So nutzen Sie den DB Railnavigator

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "http://mobile.bahn.de So nutzen Sie den DB Railnavigator"

Transkript

1 So nutzen Sie den DB Railnavigator Sie möchten sich von überall aus über unsere Reiseverbindungen informieren und Ihre Reise von Tür zu Tür bequem mit Ihrem Handy planen? Sie möchten einfach und schnell mit Ihrem Handy aktuelle Zuginformationen (z. B. Verspätungsinformationen) einholen oder Ihre persönlichen Fahrpläne erstellen? Sie möchten Umgebungskarten und Fußwegbeschreibungen zu Ihren Start- und Zielpunkten (Bahnhöfe, Straßen- und Hausnummern, Point of Interest) angezeigt bekommen? Dann ist der DB Railnavigator genau das Richtige für Sie. Alles, was Sie zur Nutzung dieses attraktiven Services brauchen, ist ein Java-fähiges Handy, mit dem Sie eine Internetverbindung zu unserem mobilen Reiseportal unter mobile.bahn.de herstellen können. Dort steht für Sie der DB Railnavigator kostenlos zum Download bereit. Sie erhalten den DB Railnavigator auch im Internet unter (ZIP- Datei, Übertragung auf Ihr Handy per Synchronisationssoftware). Sollten Sie nicht wissen, ob Ihr Handy Java-fähig ist und wie Sie mit Ihrem Handy eine Internetverbindung herstellen können, dann wenden Sie sich bitte direkt an Ihren Mobilfunkbetreiber. Auf den folgenden Seiten haben wir für Sie zusammengestellt, wie Sie den DB Railnavigator nutzen können

2 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung Der erste Start das Hauptmenü Verbindungen Start/Ziel eingeben Neuer Ort Ort löschen Verkehrsmittelwahl Fahrplan erstellen Verbindungen anzeigen Fahrpläne Rückfahrt Aktualisieren Zeit wählen Anzeige der Verbindungen Übersicht Details Fahrpläne Fahrplan anzeigen Info Sortierung der Fahrpläne Fahrplan löschen Handy-Ticket Orte Ortsinformationen Umgebungskarte Als Start / Als Ziel Neuer Ort Ort Löschen Synchronisation Synchronisieren Löschen Einstellungen Meldung bei Internet? Sprache Update Auskunftszeit Kartengröße Zurücksetzen Info und Hilfe Neue Funktionen und Services Abfahrtstafeln Abruf von Zwischenhalten einer Verbindung Berücksichtigung eines Via-Bahnhofes bei der Fahrplanerstellung Verbindungsticker Abruf von Bahnhofslageplänen Export von Verbindungen in den Kalender Ihres Handys Optimierte Kartenansicht Weitere Optimierungen (ab Version ) Technische Informationen und Downloadvolumen

3 1 Einführung 1.1 Der erste Start das Hauptmenü Nachdem Sie den DB Railnavigator gestartet haben, wird Ihnen das Hauptmenü angezeigt. Hier können neben der Abfrage von Verbindungen, dem Aufruf von gespeicherten Fahrplänen, der Anzeige von Umgebungskarten und detaillierten Fußwegebeschreibungen zahlreiche Einstellungen (z.b. Sprache, Zeit) vorgenommen werden. 2 Verbindungen Über den Menüpunkt Verbindungen gelangen Sie in die Reiseauskunft. Hier können bereits abgespeicherte Fahrpläne angezeigt und neue Fahrpläne erstellt werden

4 2.1 Start/Ziel eingeben Um den Start- oder Zielort einzugeben, selektieren Sie einen der beiden Einträge im Dialog Verbindungen" und wählen ihn mit OK aus. Eine Liste aller im Gerät verfügbaren Orte wird angezeigt. Hier kann aus der Liste ein Ort selektiert und ausgewählt werden. Durch Eingabe von Zeichen über die Tastatur kann die Liste nach dem gewünschten Ort gefiltert werden. Sollte der eingegebene Ort in der Liste noch nicht vorhanden sein, kann dieser der Liste hinzugefügt werden, dazu OK drücken. Siehe auch Neuer Ort bzw. 5 Orte. Nach Auswahl eines Ortes wird dieser in die Verbindungsanfrage übernommen Neuer Ort Um der Liste einen neuen Ort hinzuzufügen, in der Verbindungsanfrage Start oder Ziel selektieren und mit OK bestätigen. Die Ortsliste wird angezeigt. Im Dialog Optionen Neuer Ort" auswählen oder in der Liste den gewünschten Ort über die Tastatur eingeben. Siehe auch 5.2 Neuer Ort Ort löschen Um einen Ort aus der Liste zu löschen, den zu löschenden Ort selektieren und unter Optionen den Eintrag Löschen" auswählen. 2.2 Verkehrsmittelwahl Bei der Verbindungsanfrage haben Sie die Möglichkeit, gewünschte Verkehrsmittel (z. B. ICE) zu berücksichtigen. Zum Anzeigen der Verkehrsmittelwahl unter Optionen Verkehrsmittelwahl auswählen. Als Standard sind alle Verkehrsmittel vorbelegt. Zum Ausschließen eines Verkehrsmittel das Verkehrsmittel selektieren und mit Aufheben bestätigen. Dieses Verkehrsmittel wird dann in der Verbindungsanfrage nicht berücksichtigt

5 2.3 Fahrplan erstellen Wenn der gewünschte Fahrplan noch nicht erstellt und auf dem Handy gespeichert wurde, wird im Dialog Verbindungen" der Eintrag Erstellen" angezeigt. Wählen Sie den Eintrag Erstellen" aus und mit bestätigen Sie mit OK. Die Anfrage wird an den Server der Deutschen Bahn geschickt und erstellt. Im Anschluss wird der Dialog Synchronisation" angezeigt. In dieser Liste werden alle noch ausstehenden Downloads gespeichert. Siehe auch 6 Synchronisation. Nach kurzer Zeit kann der erstellte Fahrplan heruntergeladen werden. Dazu OK wählen oder im Menü den Eintrag Synchronisieren". Es wird eine Internetverbindung aufgebaut, der Fahrplan auf dem Gerät gespeichert und in den Dialog Verbindungen" übernommen. 2.4 Verbindungen anzeigen Zum Anzeigen eines Fahrplans genügt die Angabe von Start und Ziel. Wenn der gewünschte Fahrplan bereits erstellt wurde mit den Cursortasten den Eintrag Anzeigen" selektieren und mit OK bestätigen. Es wird noch der Zeitpunkt der Reise abgefragt und dann der Fahrplan geöffnet. Sollte der gewünschte Fahrplan noch nicht gespeichert sein, wird die Erstellung des Fahrplans angeboten

6 2.5 Fahrpläne Zum Anzeigen aller gespeicherten Fahrpläne unter Optionen Fahrpläne" auswählen. Siehe auch 3 Fahrpläne. 2.6 Rückfahrt Um den Fahrplan der Gegenrichtung anzuzeigen oder zu erstellen, im Menü des Dialogs Verbindungen" unter Optionen den Eintrag Rückfahrt" auswählen. Die Orte für Start und Ziel werden gegeneinander ausgetauscht. Wenn der Fahrplan bereits vorhanden ist, kann dieser angezeigt werden, andernfalls kann er nun erstellt werden. 2.7 Aktualisieren Gespeicherte Fahrpläne können jederzeit aktualisiert werden. Auch innerhalb einer Fahrplanperiode können sich Fahrplandaten ändern. Zum Aktualisieren eines Fahrplans unter Optionen den Menüpunkt Aktualisieren" auswählen. Die Anfrage wird erneut an den Server geschickt, erstellt und kann nach kurzer Zeit auf dem Gerät gespeichert werden. Siehe auch 2.3 Fahrplan erstellen. 2.8 Zeit wählen In diesem Dialog kann der Zeitpunkt für die Anzeige der Verbindungen angegeben werden. Mit den Cursortasten kann ein vorhandener Eintrag selektiert und mit OK ausgewählt werden. Mit dem Eintrag Jetzt" wird die aktuelle Uhrzeit des Gerätes übernommen, mit dem Eintrag Morgen" wird zur ersten Verbindung des nächsten Tages gesprungen, mit der Auswahl des Eintrags Später" kann ein individueller Zeitpunkt angegeben werden

7 Zum Ausfüllen der Felder können die Cursortasten und die Tastatur verwendet werden. Nach Bestätigung des neuen Zeitpunktes wird in die Übersicht der Verbindungen gewechselt. In diesem Dialog werden auch Zeiten angezeigt, die aus der Verbindungsansicht heraus gespeichert wurden. Siehe auch Zeit merken. 2.9 Anzeige der Verbindungen In der Anzeige der Verbindungen kann zwischen den zwei Ansichten Übersicht" und Details" gewechselt werden Übersicht In der Übersicht der Verbindungen werden alle gefundenen Verbindungen aufgelistet. In dieser Ansicht werden Abfahrts- und Ankunftszeit, die Anzahl der Umstiege, die Reisedauer und die verwendeten Produkte angezeigt. Anmerkung: Die Vollständigkeit dieser Informationen kann variieren. In Abhängigkeit der Größe des Displays werden evtl. Produkte in dieser Ansicht nicht angezeigt. In der Titelzeile werden rechts der aktuelle Modus ( Übersicht oder Detail ) und die Anfragezeit angezeigt. In der Fußzeile wird das Abfahrtsdatum der ausgewählten Verbindung angezeigt

8 Mit den Cursortasten kann jeweils zur nächsten zeitlich früheren oder späteren Verbindung geblättert und diese ausgewählt werden. Wenn der Anfang oder das Ende der Liste erreicht wurde, wird automatisch entsprechend nach weiteren Verbindungen gesucht und die Liste um die zusätzlich gefundenen Verbindungen erweitert. Die zeitlich nächste erreichbare Verbindung in der Liste wird oberhalb mit einer roten Linie markiert. Nachfolgend werden nun Eigenschaften erläutert, die sowohl aus dem Modus Übersicht als auch Details aufgerufen werden können Zeit merken Um eine spezielle Verbindung in einem Fahrplan schneller wieder zu finden, kann der Zeitpunkt gespeichert werden. Dafür die gewünschte Verbindung selektieren und unter Optionen den Eintrag Zeit merken" auswählen. Der Zeitpunkt der Verbindung in diesem Fahrplan wird gespeichert. Im Dialog Zeit wählen" wird nun die gespeicherte Zeit mit angezeigt. Siehe auch 2.7 Zeit wählen Aktuelle Zuginfos Zu aktuellen Verbindungen können Verspätungsinformationen angefordert werden. Sie erhalten Auskunft darüber, ob eine Verbindung oder Abschnitte einer Verbindung pünktlich verkehren oder sich verspäten. Zum Anfordern von aktuellen Zuginformationen unter Optionen den Eintrag aktuelle Zuginfos" auswählen. Es wird eine Internetverbindung aufgebaut und verfügbare Informationen synchronisiert. In den Ansichten werden betroffene Verbindungen farbig markiert

9 Eine grüne Markierung bedeutet: Die Verbindung verkehrt pünktlich. Eine gelbe Markierung bedeutet: Für die Verbindung oder Abschnitte der Verbindung gibt es keine Prognose. Eine rote Markierung bedeutet: Die Verbindung oder ein Abschnitt der Verbindung ist verspätet oder entfällt Verkehrstage Zu jeder Verbindung können außerdem die Verkehrstage angezeigt werden. Dazu in der Verbindungsübersicht unter Optionen den Eintrag "Verkehrstage" auswählen Details Zum Anzeigen der Detailansicht einer Verbindung im Menü "Details" auswählen

10 Die Detailansicht einer Verbindung enthält alle Abschnitte einer Verbindung, also alle Halte, an denen umgestiegen werden muss inklusiver notwendiger Fußwege. In der Fußzeile wird das Datum und - sofern vorhanden - Angaben zum Gleis angezeigt. Ein Verbindungsabschnitt enthält ausserdem die vollständige Zugnummer, Richtungsangaben oder - im Falle eines Fußweges - die Dauer, den Start- und Zielort mit Abfahrts- und Ankunftszeit. Durch Auswählen von OK werden alle Informationen der selektierten Zeile vollständig in einem neuen Dialog dargestellt. In einer Zeile mit Richtungsangaben werden außerdem Zugattribute (z. B. Bordrestaurant) ausgegeben und, wenn aktuelle Zuginformationen vorhanden sind, wird der Stand der Informationen angezeigt. Zu Fußwegen können ausserdem direkt aus dieser Ansicht Karten angezeigt werden. In den Karten werden der Start- oder Zielort und der Fussweg zur Haltestelle eingezeichnet. Siehe auch 5.1 Ortsinformationen. Zusätzlich können Navigationsbeschreibungen angezeigt werden. Möglich ist hier eine Darstellung von Karte und Beschreibung oder nur Beschreibung des Fußweges. Besitzen Sie ein modernes GPS-fähiges Handy, können Sie sich über den DB Railnavigator direkt von Ihrem Standort aus den Weg zum Ziel anzeigen lassen. Hierzu die GPS-Funktion des Handys aktivieren. Unter Optionen finden Sie den Menüpunkt GPS-Bestimmung. Diesen auswählen und mit OK bestätigen. Anschließend werden Ihnen in der Kartenansicht Ihr Standort und der Weg zum Ziel angezeigt

11 Ortsinformationen Zum Anzeigen von Ortsinformationen den gewünschten Ort selektieren und im Menü den Eintrag "Ortsinformationen" auswählen. In Anschluss wird der Dialog mit Ortsinformationen angezeigt. Siehe auch 5.1 Ortsinformationen. 3 Fahrpläne Über den Menüpunkt "Fahrpläne" gelangt man in die vollständige Liste aller im Gerät gespeicherten Fahrpläne. 3.1 Fahrplan anzeigen Um einen der vorhandenen Fahrpläne anzuzeigen, mit den Cursortasten den gewünschten Fahrplan selektieren und unter Optionen" Anfrage" auswählen. Der Fahrplan wird in den Dialog "Verbindungen" übernommen und kann angezeigt werden. 3.2 Info Zum Anzeigen von Zusatzinformationen eines Fahrplans in der Liste der Fahrpläne den gewünschten Fahrplan selektieren und unter Optionen den Eintrag Info" auswählen. Es wird ein Dialog angezeigt, der den Start- und Zielort des Fahrplans anzeigt. Außerdem wird angezeigt, in welchem Zeitraum Verbindungen vorhanden sind, wann der Fahrplan berechnet wurde, welche Kennung die Plandaten haben und wie viel einzelne Verbindungen im Fahrplan enthalten sind. 3.3 Sortierung der Fahrpläne Die Liste aller im Gerät gespeicherten Fahrpläne kann sortiert werden. Es gibt die Möglichkeit nach Startorten der Fahrpläne, nach Zielorten oder nach Historie zu sortieren. Dafür in der Liste der Fahrpläne unter Optionen den gewünschten Eintrag "Historie Sortierung", " Start Sortierung" oder " Ziel Sortierung" auswählen

12 3.4 Fahrplan löschen Zum Löschen eines einzelnen Fahrplans in der Liste den gewünschten Fahrplan selektieren und unter Optionen den Eintrag "Löschen" auswählen. Zum Löschen aller gespeicherten Fahrpläne unter Optionen den Eintrag "Alle löschen" auswählen. Sie können auch nur Fahrpläne löschen, die keine aktuellen Daten bzw. Verbindungen außerhalb der aktuellen Fahrplanperiode enthalten. Zum Löschen solcher veralteten Fahrpläne unter Optionen den Eintrag "Abgelaufene löschen" auswählen. 4 Handy-Ticket Der DB Railnavigator ermöglicht den einfachen Zugang zu Ihrem Handy-Ticket. Wählen Sie Ihre gewünschte Verbindung über den Hauptmenüpunkt Verbindungen oder Fahrpläne aus. Siehe auch 2 Verbindungen und 3 Fahrpläne. Rufen Sie in der Verbindungsübersicht oder in der Detailansicht Optionen auf und wählen Sie Handy-Ticket. Mit Auswählen bestätigen. Sie gelangen in unser mobiles Buchungssystem. Von dort aus können Sie einfach und bequem Ihr Handy-Ticket erwerben

13 Weitere Informationen zum Handy-Ticket, eine Guided-Tour und eine ausführliche Schrittfür-Schritt-Anleitung zum Erwerb des Handy-Tickets haben wir für Sie unter bereitgestellt. 5 Orte Über den Menüpunkt "Orte" gelangt man in die vollständige Liste aller im Gerät gespeicherten Orte. Durch Eingabe von Zeichen über die Tastatur kann die Liste nach dem gewünschten Ort gefiltert werden. Sollte der eingegebene Ort in der Liste noch nicht vorhanden sein, kann dieser der Liste hinzugefügt werden, dazu OK oder im Menü den Eintrag Neuer Ort" auswählen. Siehe auch 5.2 Neuer Ort. Nach Auswahl des gewünschten Ortes wird der Dialog mit Ortsinformationen angezeigt

14 5.1 Ortsinformationen Sollten Ortsinformationen (Umgebungskarten) noch nicht vorhanden sein, können diese heruntergeladen werden. Dazu den Eintrag selektieren und auswählen. Es wird eine Internetverbindung hergestellt und die fehlenden Informationen gespeichert Umgebungskarte Zum Anzeigen der Umgebungskarte den entsprechenden Eintrag im Dialog Ortsinformationen" auswählen. Die Umgebungskarte wird in drei Vergrößerungsstufen geladen. Zum Vergrößern "Zoom" auswählen und zum Verkleinern "Zurück". In der größten Karte kann mit den Cursortasten der Ausschnitt verschoben werden Als Start / Als Ziel In diesem Dialog kann der gewünschte Ort zur Berechnung eines Fahrplans auch direkt als Start- oder Zielort ausgewählt werden. Dazu den gewünschten Eintrag "Als Start" oder "Als Ziel" auswählen. Im Anschluss wird der Dialog Verbindungen angezeigt, damit der Fahrplan geöffnet oder erstellt werden kann. Siehe auch 2 Verbindungsanfrage

15 5.2 Neuer Ort Um der Liste einen neuen Ort hinzuzufügen, im Menü "Neuer Ort" auswählen oder in der Liste den gewünschten Ort über die Tastatur eingeben. Der Dialog zum Hinzufügen eines Ortes wird angezeigt. Im Eingabefeld "Ortsname" den Namen des gewünschten Ortes eingeben. Mit den Cursortasten kann zwischen der Eingabe des Ortsnamens und der Auswahl des Typs gewechselt werden. Abhängig von der Datenbasis kann ein Ort neben den üblichen Haltestellen/Stationen auch eine Adresse oder ein POI (Point of Interest) sein. Möglich ist auch die Angabe von Teilzeichenreihen in beliebiger Reihenfolge eines Ortes. Mit dieser speziellen Ähnlichkeitssuche wird beispielsweise bei Eingabe von "HH, Hammer Kirch" auch die Haltestelle "Hammer Kirche, Hamburg" gefunden. Der eindeutige Name des gewünschten Ortes muss vom Server geladen werden. Für die Anfrage an den Server unter Optionen Hinzufügen" auswählen. Es wird eine Internetverbindung aufgebaut und eine Auswahl möglicher Treffer angezeigt. Nach Auswahl des richtigen Ortes wird dieser in die Liste übernommen und kann nun als Start oder Ziel ausgewählt werden. 5.3 Ort Löschen Um einen Ort aus der Liste zu löschen, den zu löschenden Ort selektieren und unter Optionen den Eintrag "Löschen" auswählen. 6 Synchronisation Über den Eintrag "Synchronisation" im Hauptmenü gelangt man zur Liste noch offener Downloads von Fahrplänen. Alle Serveranfragen werden in dieser Liste gespeichert bis sie erfolgreich heruntergeladen oder gelöscht wurden

16 6.1 Synchronisieren Zum Herunterladen aller erstellen Fahrpläne OK drücken oder unter Optionen "Synchronisieren" auswählen. Es wird eine Internetverbindung aufgebaut und erstellten Fahrpläne heruntergeladen. Im Anschluss gibt ein Dialog Auskunft über den Erfolg der Downloads. Sollte ein Fahrplan noch nicht verfügbar sein, verbleibt der entsprechende Eintrag in der Liste bis die Synchronisation erneut gestartet wird. 6.2 Löschen Zum Löschen einer Serveranfrage die gewünschte Anfrage selektieren und unter Optionen Löschen" auswählen. Zum Löschen aller Serveranfragen "Alle löschen" auswählen. 7 Einstellungen Über den Menüpunkt "Einstellungen" im Hauptmenü gelangt man in den Dialog, in dem zahlreiche Einstellungen vorgenommen werden können

17 7.1 Meldung bei Internet? Für alle Serveranfragen und Downloads muss eine Verbindung ins Internet aufgebaut werden. Vor dem Aufbau einer Internetverbindung wird ein Dialog angezeigt, der darüber informiert. Dieser Dialog kann aus- bzw. eingeschaltet werden. Dazu den Eintrag "Meldung bei Internet?" selektieren und OK drücken. In der zweiten Zeile wird der Status dieser Einstellung angezeigt. 7.2 Sprache Zum Einstellen einer anderen Sprache den Eintrag "Sprache" selektieren und OK drücken. Im nachfolgenden Dialog werden allen verfügbaren Sprachen angezeigt. Zum Übernehmen die gewünschte Sprache mit den Cursortasten selektieren und auswählen. Die Anfrage wird über eine Internetverbindung an den Server gesendet, die gewünschte Sprache heruntergeladen und für die Anzeige verwendet. 7.3 Update Zum Suchen nach einer neuer Programmversion den Menüpunkt Update auswählen und mit OK bestätigen. Die Anfrage wird an den Server geschickt und nach einer neuen Version des DB Railnavigators gesucht. 7.4 Auskunftszeit Zum Einstellen der aktuellen Uhrzeit den Eintrag "Auskunftszeit" auswählen. Mit den Cursortasten kann zwischen dem Eingabefeld für das Datum und dem für die Uhrzeit gewechselt werden. Über die Tastatur kann der neue Zeitpunkt eingegeben werden. Zum Bestätigen der Eingaben OK wählen. Die hier eingestellte Uhrzeit wird z.b. für die Anforderung von Verspätungsinformationen benötigt. 7.5 Kartengröße Der DB Railnavigator ermöglicht eine Kartendarstellung in unterschiedlichen Größen. Zum Einstellen der Kartengröße den Eintrag Kartengröße auswählen und mit OK bestätigen

18 Es besteht die Möglichkeit zwischen den Kartengrößendarstellungen klein, mittel und groß zu selektieren. 7.6 Zurücksetzen Alle im Programm getätigten Änderungen können zurückgesetzt werden. Dazu den Eintrag "Zurücksetzen" selektieren und mit OK bestätigen. Alle heruntergeladenen und im Programm gespeicherten Daten werden gelöscht und alle Einstellungen auf die Voreinstellungen zurückgesetzt. 8 Info und Hilfe Zum Dialog "Info" gelangen Sie über den Menüpunkt "Hilfe". Sie erhalten hier Versionsinformationen zur Anwendung und eine Kurzanleitung über die wichtigsten Funktionen. 9 Neue Funktionen und Services Der DB Railnavigator wird für Sie ständig weiterentwickelt, damit Ihnen noch mehr Fahrplanservices auf Ihrem Handy zur Verfügung stehen. Seit erhalten Sie über Ihr Handy unter mobile.bahn.de im Internet unter oder über die neueste Version des DB Railnavigators (5.84.4). Um zu überprüfen, ob Sie bereits die aktuelle Version des DB Railnavigators auf Ihrem Handy haben, starten sie den DB Railnavigator und wählen Sie im Hauptmenü Hilfe aus. Hier finden Sie Angaben zur aktuellen Versionsnummer. Beim Ersetzten einer älteren Version des DB Railnavigators mit einer neuen Version können Sie auswählen, ob die bereits gespeicherten Programmdaten (z. B. erstellte Fahrpläne) übernommen werden sollen. 9.1 Abfahrtstafeln Zum Erstellen einer neuen Abfahrtstafel im Hauptmenü Abfahrtstafeln auswählen. Mit der Auswahl von Erstellen wird die Abfahrtstafel erstellt und kann im Anschluss abgerufen werden. Bei der Erstellung der Abfahrtstafeln können 3 sog. Filter berücksichtigt werden: 1. Unter Verkehrsmittelwahl können die Verkehrmittel ausgewählt werden, die in der Abfahrtstafel berücksichtigt werden sollen. 2. Unter Richtung können Zwischenhalte zur weiteren Filterung angegeben werden. 3. Außerdem besteht die Möglichkeit, über Fahrtfilter nach weiteren Attributen (z. B. Text, Bus 100 ) zu wählen

19 Die erstellten Abfahrtstafeln können jederzeit offline unter dem Hauptmenüpunkt Fahrpläne erstellte Verbindungen/Abfahrtstafeln abgerufen werden. Aus der Abfahrtstafel können über den Menüpunkt Optionen auch jederzeit aktuelle Zuginformationen abgerufen werden. In der Ortsliste (über den Hauptmenüpunkt Orte zu erreichen) sehen sie anhand des Icons, für welche Haltestelle Sie bereits eine Abfahrtstafel erstellt haben. 9.2 Abruf von Zwischenhalten einer Verbindung Zwischenhalte können für bereits erstellte Verbindung abgefragt werden. Wählen Sie hierzu die Detailansicht einer gewünschten Verbindung unter dem Hauptmenüpunkt Fahrpläne aus und wählen Sie unter Optionen Zwischenhalte anzeigen. Im Anschluss werden Ihnen über eine Internetanfrage die Zwischenhalte inkl. Pünktlichkeitsprognosen dargestellt. 9.3 Berücksichtigung eines Via-Bahnhofes bei der Fahrplanerstellung Um einen Via-Bahnhof bei der Erstellung eines Fahrplans zu berücksichtigen, wählen Sie wie unter 2.3 Fahrplan erstellen beschrieben Start- und Zielbahnhof aus. Unter Optionen können Sie neben der Auswahl der Verkehrsmittel auch einen Via-Bahnhof einfügen

20 Wählen Sie den gewünschten Via-Bahnhof aus und selektieren Sie anschließend auf Erstellen. Der Fahrplan wird berechnet und kann im Handy gespeichert werden. 9.4 Verbindungsticker Sie haben bei bereits erstellen Fahrplänen die Möglichkeit, sich für Ihre nächsten Verbindungen einen Abfahrtscountdown anzeigen zu lassen. So sehen Sie z. B. in einem Meeting ganz schnell, welchen Vorlauf Sie benötigen, um einen bestimmten Zug zu erreichen oder in wie vielen Minuten der nächste Zug fährt. Um den Ticker zu aktivieren, wählen Sie in der Verbindungsübersicht einer erstellen Verbindung unter Optionen den Menüpunkt Ticker aus. Im Anschluss werden Ihnen die nächsten erreichbaren Verbindungen inkl. Minutenangabe angezeigt. 9.5 Abruf von Bahnhofslageplänen Für ausgewählte Verbindungen können Sie über den DB Railnavigator Bahnhofslagepläne abrufen. Wählen Sie hierzu im Hauptmenü den Menüpunkt Orte aus. Das Icon zeigt Ihnen an, für welche Haltestelle Sie einen Bahnhofslageplan über die Internetverbindung Ihres Handys abrufen können

21 9.6 Export von Verbindungen in den Kalender Ihres Handys Um Verbindungsdetails wie Ankunfts- und Abfahrtdetails in den Kalender Ihres Handys zu exportieren, wählen Sie in der Detailansicht oder in der Verbindungsübersicht einer bereits erstellen Verbindung Optionen aus und selektieren Sie Speichern in Kalender. Die Verbindung wird in den Kalender Ihres Handys übertragen. Bitte beachten Sie, dass der Kalenderexport nicht von allen mobilen Endgeräten unterstützt wird. 9.7 Optimierte Kartenansicht Darüber hinaus haben wir die Kartenansicht optimiert. So erhalten Sie für eine kurze Distanz bei einer erfolglosen ÖPNV-Anfrage ein reines Fußwegerouting. Außerdem können Sie in der Karte blättern, so dass Sie sind nicht mehr auf einen bestimmten Kartenausschnitt festgelegt sind. 9.8 Weitere Optimierungen (ab Version ) Die Verbindungsauskunft steht Ihnen sofort zur Verfügung während der Fahrplan im Hintergrund berechnet wird. Applikation im Vollbildmodus: Nutzen Sie die volle Größe Ihres Displays z.b. bei der Anzeige von Karten. Den Vollbildmodus aktivieren Sie im Hauptmenü des DB Railnavigators unter Einstellungen -> Fullscreen )

22 Unterstützung Blackberry: Wenn Sie mit Ihrem Blackberry unter mobile.bahn.de den DB Railnavigator herunterladen, wird Ihnen automatisch eine spezielle Blackberry-Version zur Verfügung gestellt. 10 Technische Informationen und Downloadvolumen Der DB Railnavigator (Version ) ist ca. 200 KByte groß und kann mit dem mobilen Gerät unter mobile.bahn.de oder im Internet unter heruntergeladen werden. Bei der Benutzung des DB Railnavigators werden aktuelle Daten aus dem Internet nachgeladen. Beim Ergänzen von Fahrplänen werden ca KByte und je Kartenausschnitt etwa 100 KByte nachgeladen. Die Ergänzung um Echtzeit-Informationen erfordert ein Nachladen von Daten zwischen ca. 200 Byte und 1-3 KByte. Das tatsächliche Volumen ist abhängig von der Anzahl Verbindungen innerhalb eines Zeitraumes

Der naldo-offline-handyfahrplan

Der naldo-offline-handyfahrplan Der naldo-offline-handyfahrplan Erste Schritte mit dem neuen naldo-offline-handyfahrplan Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis: 1. Erster Programmstart 2. Die Programmbedienung 3. Favoriten 4. Meine Fahrten

Mehr

Einkaufslisten verwalten. Tipps & Tricks

Einkaufslisten verwalten. Tipps & Tricks Tipps & Tricks INHALT SEITE 1.1 Grundlegende Informationen 3 1.2 Einkaufslisten erstellen 4 1.3 Artikel zu einer bestehenden Einkaufsliste hinzufügen 9 1.4 Mit einer Einkaufslisten einkaufen 12 1.4.1 Alle

Mehr

Handbuch Groupware - Mailserver

Handbuch Groupware - Mailserver Handbuch Inhaltsverzeichnis 1. Einführung...3 2. Ordnerliste...3 2.1 E-Mail...3 2.2 Kalender...3 2.3 Kontakte...3 2.4 Dokumente...3 2.5 Aufgaben...3 2.6 Notizen...3 2.7 Gelöschte Objekte...3 3. Menüleiste...4

Mehr

Dokumentation PuSCH App. windows-phone

Dokumentation PuSCH App. windows-phone Dokumentation PuSCH App windows-phone Inhaltsverzeichnis Mit dem PuSCH App am Smartphone wird das Bestellen deutlich vereinfacht und beschleunigt! Die PuSCH App ist eine mobile Erweiterung zum Partnerportal

Mehr

Auftrags- und Rechnungsbearbeitung. immo-office-handwerkerportal. Schnelleinstieg

Auftrags- und Rechnungsbearbeitung. immo-office-handwerkerportal. Schnelleinstieg Auftrags- und Rechnungsbearbeitung immo-office-handwerkerportal Schnelleinstieg Dieser Schnelleinstieg ersetzt nicht das Handbuch, dort sind die einzelnen Funktionen ausführlich erläutert! Schnelleinstieg

Mehr

Dokumentation PuSCH App. iphone

Dokumentation PuSCH App. iphone Dokumentation PuSCH App iphone Inhaltsverzeichnis Mit dem PuSCH App am Smartphone wird das Bestellen deutlich vereinfacht und beschleunigt! Die PuSCH App ist eine mobile Erweiterung zum Partnerportal auf

Mehr

Handbuch für die Termindatenbank

Handbuch für die Termindatenbank Handbuch für die Termindatenbank der NetzWerkstatt Kostenlos Termine im Internet veröffentlichen wie wird s gemacht? Eine Orientierungshilfe von der NetzWerkstatt Veranstalter Inhalt Usergruppen 3 Veranstalter

Mehr

StarMoney Mobile 2.0 Handy Handbuch

StarMoney Mobile 2.0 Handy Handbuch StarMoney Mobile 2.0 Handy Handbuch Copyrights und Warenzeichen Alle in diesem Handbuch zusätzlich verwendeten Programmnamen und Bezeichnungen sind u.u. ebenfalls eingetragene Warenzeichen der Herstellerfirmen

Mehr

Einrichten eines Postfachs mit Outlook Express / Outlook bis Version 2000

Einrichten eines Postfachs mit Outlook Express / Outlook bis Version 2000 Folgende Anleitung beschreibt, wie Sie ein bestehendes Postfach in Outlook Express, bzw. Microsoft Outlook bis Version 2000 einrichten können. 1. Öffnen Sie im Menü die Punkte Extras und anschließend Konten

Mehr

Kurzanleitung. die Java-Fahrplanauskunft der KVB in Zusammenarbeit mit der Sparkasse KölnBonn

Kurzanleitung. die Java-Fahrplanauskunft der KVB in Zusammenarbeit mit der Sparkasse KölnBonn Kurzanleitung die Java-Fahrplanauskunft der KVB in Zusammenarbeit mit der Sparkasse KölnBonn Übersicht Die Anwendung HandyInfo ermöglicht die Beauskunftung des Nahverkehrnetzes inklusive der Deutschen

Mehr

Handbuch ZfEditor Stand 24.08.2012

Handbuch ZfEditor Stand 24.08.2012 Handbuch ZfEditor Stand 24.08.2012 Inhaltsverzeichnis Einführung... 1 Ansprechpartner... 1 Installation und Update... 1 Installation... 1 Update... 2 Bedienung des ZfEditors... 2 Aufruf... 2 Auswahl Gemeinde,

Mehr

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement HTL-Website TYPO3- Skriptum II Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig Qualitätsmanagement Erstellt Geprüft Freigegeben Name RUK Datum 02.06.2010 Unterschrift Inhaltsverzeichnis

Mehr

Das Online-Buchungssystem EBuS

Das Online-Buchungssystem EBuS Das Online-Buchungssystem EBuS Login Zu dem Login des Online-Buchungssystems gelangen Sie über die Website von STATTAUTO München. Bitte geben Sie dazu www.stattauto-muenchen.de in Ihrem Webbrowser ein

Mehr

Browser Grid Funktionalitäten

Browser Grid Funktionalitäten Browser Grid Funktionalitäten Die Browser Grid Funktionalitäten können durch rechts Klick auf dem Grid eines Browsers aufgerufen werden. Fig. 1 Die erste Option Gruppe (bis zur ersten linie in Fig.1) enthält

Mehr

Alerts für Microsoft CRM 4.0

Alerts für Microsoft CRM 4.0 Alerts für Microsoft CRM 4.0 Benutzerhandbuch Der Inhalt des Dokuments ist Änderungen vorbehalten. Microsoft und Microsoft CRM sind registrierte Markenzeichen von Microsoft Inc. Alle weiteren erwähnten

Mehr

ANLEITUNG VSGIS.CH. Erweiterter geschützter Bereich

ANLEITUNG VSGIS.CH. Erweiterter geschützter Bereich ANLEITUNG VSGIS.CH Erweiterter geschützter Bereich Rue de la Métralie 26 Autor: NS 3960 Sierre Mandat: 0933 Tel. 027 / 455 91 31 Version: 2.3 01.09.2014 info@rudaz.ch KURZANLEITUNG Der Zugang zum WebGIS

Mehr

S-Banking Kurzhilfe. Neues Konto Um ein neue Konto einzurichten, wählen Sie bitte die Schaltfläche "+".

S-Banking Kurzhilfe. Neues Konto Um ein neue Konto einzurichten, wählen Sie bitte die Schaltfläche +. S-Banking Kurzhilfe Anmeldung Vergeben Sie ein Passwort, bestehend aus mind. 6 Zeichen. Beim ersten Start wiederholen Sie Ihr Passwort aus Sicherheitsgründen. Wichtig: Das Passwort sollte sich aus Ziffern

Mehr

KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website

KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website Inhalt Inhalt... 1 1. Anmelden beim Kompetenzmanager... 3 2. Erstellen eines neuen Kompetenzprofils... 4 2.1. Wizard

Mehr

Suche schlecht beschriftete Bilder mit Eigenen Abfragen

Suche schlecht beschriftete Bilder mit Eigenen Abfragen Suche schlecht beschriftete Bilder mit Eigenen Abfragen Ist die Bilderdatenbank über einen längeren Zeitraum in Benutzung, so steigt die Wahrscheinlichkeit für schlecht beschriftete Bilder 1. Insbesondere

Mehr

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr

Einrichtung der sicheren TAN-Verfahren in moneyplex

Einrichtung der sicheren TAN-Verfahren in moneyplex 1 Einrichtung der sicheren TAN-Verfahren in moneyplex Um Ihnen beim Homebanking mit PIN und TAN mehr Sicherheit zu geben, bieten viele Banken besondere TAN-Verfahren an. Beim mobiletan- oder smstan-verfahren

Mehr

Seekajakspots.ch Android App

Seekajakspots.ch Android App Eine App zum Finden und Eintragen von Einwasserstellen (Spots) für Kanuten auf Schweizer Seen und in angerenzenden Ländern. Seekajakspots.ch Android App Manual Inhaltsverzeichnis Setup...3 Benutzername...3

Mehr

Anhang Benutzer Kurzanleitung www.ids-zas/portal/

Anhang Benutzer Kurzanleitung www.ids-zas/portal/ Seite 1 von 10 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines zum Ordermanagement... 2 1.1 Browservoraussetzungen... 2 1.2 PDF-Viewer... 2 2 Anmeldung... 3 2.1 Am System anmelden... 3 3 Ordermanagement IDS-Order.com

Mehr

KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU

KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU Bereich: FIBU - Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2 2. Allgemeine Hinweise 2 3. Überblick 2 4. Voraussetzungen 3 5. Vorgehensweise 3 5.1. Mandanten-Adressdaten prüfen 3 5.2.

Mehr

Kurzanleitung zu WinZeit und dem Scanndy

Kurzanleitung zu WinZeit und dem Scanndy Kurzanleitung zu WinZeit und dem Scanndy Inhaltsverzeichnis Benötigte Materialien Seite 3 Grundlegende Bedienung des Scanndys Seite 4 Die Hauptmenü Punkte Seite 5 Das Drucken mit Barcode Seite 6 Zuordnen

Mehr

Kommunikations-Management

Kommunikations-Management Tutorial: Wie kann ich E-Mails schreiben? Im vorliegenden Tutorial lernen Sie, wie Sie in myfactory E-Mails schreiben können. In myfactory können Sie jederzeit schnell und einfach E-Mails verfassen egal

Mehr

FIS: Projektdaten auf den Internetseiten ausgeben

FIS: Projektdaten auf den Internetseiten ausgeben Rechenzentrum FIS: Projektdaten auf den Internetseiten ausgeben Ist ein Forschungsprojekt im Forschungsinformationssystem (FIS) erfasst und für die Veröffentlichung freigegeben, können Sie einige Daten

Mehr

Faktura. IT.S FAIR Faktura. Handbuch. Dauner Str.12, D-41236 Mönchengladbach, Hotline: 0900/1 296 607 (1,30 /Min)

Faktura. IT.S FAIR Faktura. Handbuch. Dauner Str.12, D-41236 Mönchengladbach, Hotline: 0900/1 296 607 (1,30 /Min) IT.S FAIR Faktura Handbuch Dauner Str.12, D-41236 Mönchengladbach, Hotline: 0900/1 296 607 (1,30 /Min) 1. Inhalt 1. Inhalt... 2 2. Wie lege ich einen Kontakt an?... 3 3. Wie erstelle ich eine Aktion für

Mehr

Hinweise zum neuen Buchungssystem

Hinweise zum neuen Buchungssystem Hinweise zum neuen Buchungssystem Login / Logout Öffnen Sie in Ihrem Browser die Seite www.stadtteilauto.info. Rechts oben finden Sie das Kundenlogin. Oder verwenden Sie den Buchen Button. Erster Login

Mehr

ANLEITUNG ÜBERWEISERBRIEF

ANLEITUNG ÜBERWEISERBRIEF ANLEITUNG ÜBERWEISERBRIEF Pionier der Zahnarzt-Software. Seit 1986. 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines 1 2. Erfassen der Informationen für Überweiserbrief 2 2.1. Anlegen der Überweiseradressen 2 2.2.

Mehr

Handbuch. BIZS Mobil App

Handbuch. BIZS Mobil App Handbuch Installation... am PC 1 SQL-Server TCP/IP aktivieren 2 Java installieren (wenn installiert Updaten) http://www.java.com 3 Ordner BIZS_SERVICE auf Datenträger kopieren z. B. C:/Programme/BIZS_SERVICE

Mehr

Veränderung in der VR-NetWorld Software 5.0. 1. Was ist neu?

Veränderung in der VR-NetWorld Software 5.0. 1. Was ist neu? Information zur neuen 5.0 Veränderung in der 5.0 Die Version 5.0 hat teilweise ihr Aussehen verändert. Ebenso wurden einige Funktionalitäten geändert. Um Ihnen den Umstieg leichter zu machen, finden Sie

Mehr

teamspace TM Outlook Synchronisation

teamspace TM Outlook Synchronisation teamspace TM Outlook Synchronisation Benutzerhandbuch teamsync Version 1.4 Stand Dezember 2005 * teamspace ist ein eingetragenes Markenzeichen der 5 POINT AG ** Microsoft Outlook ist ein eingetragenes

Mehr

Dokumentation Wettkampf-Tool

Dokumentation Wettkampf-Tool des Inhaltsverzeichnis 1. Anleitung:... 3 2. Wettkampfblätter... 7 3. Gesamtwertung... 9 4. Leistungsverlauf... 10 5. Urkunden... 11 6. Scheibennummern... 12 7. Finale... 13 8. Vordruck... 14 9. Wettkampfplan...

Mehr

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de GEVITAS-Sync Bedienungsanleitung Stand: 26.05.2011 Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de Inhalt 1. Einleitung... 3 1.1. Installation... 3 1.2. Zugriffsrechte... 3 1.3. Starten... 4 1.4. Die Menü-Leiste...

Mehr

S-Finanzstatus Kurzhilfe

S-Finanzstatus Kurzhilfe S-Finanzstatus Kurzhilfe Hinweis: Im S-Finanzstatus können nur Konten einer Bankleitzahl einer Sparkasse eingerichtet werden. Es ist nicht möglich Konten von anderen Banken einzurichten Neues Konto Um

Mehr

> VR-NetWorld Software - was ist neu?

> VR-NetWorld Software - was ist neu? > VR-NetWorld Software - was ist neu? Die VR-NetWorld Software Version 5.0 hat teilweise ihr Gesicht verändert. Einige Funktionalitäten wurden auch geändert. Um Ihnen den Umstieg leichter zu machen, finden

Mehr

Erste Schritte mit SFirm32 (FTAM)

Erste Schritte mit SFirm32 (FTAM) Erste Schritte mit SFirm32 (FTAM) Um Ihnen den Start mit SFirm32 zu erleichtern, haben wir auf den folgenden Seiten die Schritte zum Ausführen von Zahlungen und Abfragen Ihrer Kontoauszüge dargestellt.

Mehr

Erste Schritte mit SFirm32 (EBICS)

Erste Schritte mit SFirm32 (EBICS) Erste Schritte mit SFirm32 (EBICS) Um Ihnen den Start mit SFirm32 zu erleichtern, haben wir auf den folgenden Seiten die Schritte zum Ausführen von Zahlungen und Abfragen Ihrer Kontoauszüge dargestellt.

Mehr

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Seite 1 von 23 Mit Outlook 2010 richten Sie Ihr ManagedExchange-Postfach einfach und schnell in nur wenigen Schritten ein. Im Regelfall benötigen Sie dazu lediglich die

Mehr

Bedienungsanleitung. Version 2.0. Aufruf des Online-Update-Managers. Bedienungsanleitung Online-Update Stand Juni 2010

Bedienungsanleitung. Version 2.0. Aufruf des Online-Update-Managers. Bedienungsanleitung Online-Update Stand Juni 2010 Bedienungsanleitung Online-Update Version 2.0 Aufruf des Online-Update-Managers Von Haus aus ist der Online-Update-Manager so eingestellt, dass die Updates automatisch heruntergeladen werden. An jedem

Mehr

Handy-Ticketing der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (RNV) innerhalb des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar GmbH (VRN)

Handy-Ticketing der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (RNV) innerhalb des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar GmbH (VRN) Handy-Ticketing der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (RNV) innerhalb des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar GmbH (VRN) Benutzeranleitung für das VRN-Handy-Ticketing Stand: Juli 2009 (Clientversion 1.0.1) Seite 1

Mehr

F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75. 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1

F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75. 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1 F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1 Hinweis: Die Vorgängerversion von F-Secure Mobile Security muss nicht deinstalliert werden. Die neue

Mehr

1. Allgemeines. Mit der Vertragsverwaltung können u.a.

1. Allgemeines. Mit der Vertragsverwaltung können u.a. 1. Allgemeines Die ist ein zusätzliches NeDocS-Modul, das gesondert lizenziert und freigeschaltet wird. Hierzu ist es notwendig, eine neue Konfigurationsdatei nedocs.cfg auf die betroffenen Clients zu

Mehr

Hinweise zu Java auf dem Mac:

Hinweise zu Java auf dem Mac: Hinweise zu Java auf dem Mac: 1. Möglichkeit zum Überprüfen der Java-Installation / Version 2. Installiert, aber im Browser nicht AKTIVIERT 3. Einstellungen in der Java-KONSOLE auf Deinem MAC 4. Java Hilfe

Mehr

Dokumentation PuSCH App. windows-phone

Dokumentation PuSCH App. windows-phone Dokumentation PuSCH App windows-phone Inhaltsverzeichnis Mit dem PuSCH App am Smartphone wird das Bestellen deutlich vereinfacht und beschleunigt! Die PuSCH App ist eine mobile Erweiterung zum Partnerportal

Mehr

Anleitung zum Zusatzmodul Inventur

Anleitung zum Zusatzmodul Inventur Anleitung zum Zusatzmodul Inventur Inhaltsverzeichnis Allgemeine Angaben zum Inventurmodul Funktion des Inventurmoduls Starten des Moduls Selektion von Artikeln für die Inventur Aufbau des Inventurmoduls

Mehr

mobilboxmanager Benutzerhandbuch Version 3.01

mobilboxmanager Benutzerhandbuch Version 3.01 mobilboxmanager Benutzerhandbuch Version 3.01 Inhaltsverzeichnis 1.Was ist der mobilboxmanager? 3 2.Das Onlineportal 4 2.1 Passwort anfordern 4 2.2 Einstieg ins Onlineportal 6 3. Abwesenheit verwalten

Mehr

INDEX. Öffentliche Ordner erstellen Seite 2. Offline verfügbar einrichten Seite 3. Berechtigungen setzen Seite 7. Öffentliche Ordner Offline

INDEX. Öffentliche Ordner erstellen Seite 2. Offline verfügbar einrichten Seite 3. Berechtigungen setzen Seite 7. Öffentliche Ordner Offline Öffentliche Ordner Offline INDEX Öffentliche Ordner erstellen Seite 2 Offline verfügbar einrichten Seite 3 Berechtigungen setzen Seite 7 Erstelldatum 12.08.05 Version 1.1 Öffentliche Ordner Im Microsoft

Mehr

Handy-Ticketing für ios der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (RNV) innerhalb des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar GmbH (VRN)

Handy-Ticketing für ios der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (RNV) innerhalb des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar GmbH (VRN) Handy-Ticketing für ios der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (RNV) innerhalb des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar GmbH (VRN) Benutzeranleitung für das VRN-Handy-Ticketing für ios Stand: August 2011 (Version 1.0.1)

Mehr

HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops

HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops Auf den folgenden Seiten wird beschrieben, wie Sie den Online-Shop bedienen können! Für den Anfang ist es wichtig, Gruppen anzulegen.

Mehr

Inhalt. Fahrrad-Konfigurator 8 Allgemeine Bedienung 8 Laden von Internet Konfigurationen 9 Anlegen und bearbeiten von Vorordern 10.

Inhalt. Fahrrad-Konfigurator 8 Allgemeine Bedienung 8 Laden von Internet Konfigurationen 9 Anlegen und bearbeiten von Vorordern 10. 1 Inhalt Allgemeines 3 Module von Veloport 3 Arbeiten mit den Auswahldialogen 5 Anlegen von Lieferanten für die Online-Bestellung 6 Laufrad-Konfigurator 7 Seite Fahrrad-Konfigurator 8 Allgemeine Bedienung

Mehr

Wirtschaftsinformationen per Internet Kurzanleitung

Wirtschaftsinformationen per Internet Kurzanleitung Wirtschaftsinformationen per Internet Kurzanleitung Creditreform Augsburg Frühschulz & Wipperling KG Beethovenstr. 4 86150 Augsburg Tel.: 0821 / 32906-33 Fax: 0821 / 32906-80 E-Mail: vertrieb@augsburg.creditreform.de

Mehr

A1 Dashboard. Internet Schnelleinrichtung. Windows

A1 Dashboard. Internet Schnelleinrichtung. Windows A1 Dashboard Internet Schnelleinrichtung Windows Version04 August 2013 1 Bevor Sie Ihr mobiles A1 Internet einrichten und das erste Mal das Dashboard öffnen, stecken Sie bitte Ihr mobiles A1 Modem an und

Mehr

Erste Schritte mit SFirm32 (HBCI-Chipkarte)

Erste Schritte mit SFirm32 (HBCI-Chipkarte) Erste Schritte mit SFirm32 (HBCI-Chipkarte) Um Ihnen den Start mit SFirm32 zu erleichtern, haben wir auf den folgenden Seiten die Schritte zum Ausführen von Zahlungen und Abfragen Ihrer Kontoauszüge dargestellt.

Mehr

malistor Phone ist für Kunden mit gültigem Servicevertrag kostenlos.

malistor Phone ist für Kunden mit gültigem Servicevertrag kostenlos. malistor Phone malistor Phone ist die ideale Ergänzung zu Ihrer Malersoftware malistor. Mit malistor Phone haben Sie Ihre Adressen und Dokumente (Angebote, Aufträge, Rechnungen) aus malistor immer dabei.

Mehr

3.7 Horde-Kalender abonnieren

3.7 Horde-Kalender abonnieren 3.7 Horde-Kalender abonnieren Abbildung 70: Abonnement-Button in der Kalendersidebar Der Horde-Kalender lässt sich in anderen Programmen abonnieren. Somit bietet sich die Möglichkeit, Ihren Kalender in

Mehr

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Um mit IOS2000/DIALOG arbeiten zu können, benötigen Sie einen Webbrowser. Zurzeit unterstützen wir ausschließlich

Mehr

telemail 2.5 Benutzerhandbuch

telemail 2.5 Benutzerhandbuch telemail 2.5 Benutzerhandbuch Seite 1 von 26 1. telemail-navigation 1.1 Datei 1.1.1 Beenden telemail wird beendet. 1.2 Bearbeiten 1.2.1 Alles markieren Alle E-Mails in dem aktuellen Ordner werden markiert.

Mehr

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com ODD-TV²... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! Arland Gesellschaft für Informationstechnologie mbh - Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Version 5.7.6 - /05/2010 Handbuch ODD-TV

Mehr

Web-Kürzel. Krishna Tateneni Yves Arrouye Deutsche Übersetzung: Stefan Winter

Web-Kürzel. Krishna Tateneni Yves Arrouye Deutsche Übersetzung: Stefan Winter Krishna Tateneni Yves Arrouye Deutsche Übersetzung: Stefan Winter 2 Inhaltsverzeichnis 1 Web-Kürzel 4 1.1 Einführung.......................................... 4 1.2 Web-Kürzel.........................................

Mehr

Manager. Doro Experience. für Doro PhoneEasy 740. Deutsch

Manager. Doro Experience. für Doro PhoneEasy 740. Deutsch Doro für Doro PhoneEasy 740 Deutsch Manager Einführung Verwenden Sie den Doro Manager, um Anwendungen auf einem Doro über einen Internet-Browser von jedem beliebigen Ort aus zu installieren und zu bearbeiten.

Mehr

Durchführung der Datenübernahme nach Reisekosten 2011

Durchführung der Datenübernahme nach Reisekosten 2011 Durchführung der Datenübernahme nach Reisekosten 2011 1. Starten Sie QuickSteuer Deluxe 2010. Rufen Sie anschließend über den Menüpunkt /Extras/Reisekosten Rechner den QuickSteuer Deluxe 2010 Reisekosten-Rechner,

Mehr

Benutzerhandbuch. für. ENAiKOON buddy-tracker

Benutzerhandbuch. für. ENAiKOON buddy-tracker ENAiKOON buddy-tracker Benutzerhandbuch für ENAiKOON buddy-tracker Anwendergerechte Software zur Anzeige der Standorte Ihrer Fahrzeuge bzw. mobilen Objekte auf einem BlackBerry 1 1 Ein Wort vorab Vielen

Mehr

Programmliste bearbeiten

Programmliste bearbeiten Alle im folgenden Kapitel erklärten und von Ihnen durchführbaren Änderungen an den Programmund Favoritenlisten werden nur dann vom Receiver gespeichert, wenn Sie beim Verlassen des Menüs durch die -Taste

Mehr

Installation project2web Handy-Client

Installation project2web Handy-Client Installation project2web Handy-Client Installationsweg Senden Sie einen Web-Link per SMS an Ihr Handy. Starten Sie dazu project2web und gehen Sie in das Profil des Mitarbeiters. Dort finden Sie rechts

Mehr

GPS-CarControl APP Android Benutzeranleitung

GPS-CarControl APP Android Benutzeranleitung GPS-CarControl APP Android Benutzeranleitung Inhaltsverzeichnis Der Login Bildschirm... 2 Der Basisbildschirm... 3 BITTE VOR NUTZUNG DER ALARM FUNKTIONEN EINE ALARM E-MAIL HINTERLEGEN!... 4 Die Fahrzeugliste...

Mehr

SPOT - Kontoeinrichtung

SPOT - Kontoeinrichtung Stand: April 205 SPOT - Kontoeinrichtung Liebe Kunden, in diesem PDF stellen wir Ihnen mit Hilfe von Bildschirmfotos kurz und übersichtlich dar, wie Sie die Einstellung Ihres SPOT-Kontos vornehmen können.

Mehr

Bedienungsanleitung SURF-SITTER MOBILE V 1.0. für Windows Mobile ab 6.1

Bedienungsanleitung SURF-SITTER MOBILE V 1.0. für Windows Mobile ab 6.1 Bedienungsanleitung SURF-SITTER MOBILE V 1.0 für Windows Mobile ab 6.1 2010, Cybits AG, Mainz Dieses Dokument darf nur mit der Zustimmung der Cybits AG vervielfältigt werden. Windows Mobile ist ein eingetragenes

Mehr

Brainloop Secure Client für ios Version 1.5 Schnellstartanleitung

Brainloop Secure Client für ios Version 1.5 Schnellstartanleitung Brainloop Secure Client für ios Version 1.5 Schnellstartanleitung Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen

Mehr

Erweiterung der CRM-Datenbank für den Umgang mit Excel-Mappen. Automatisches Ausfüllen von MS-Excel-Vorlagen mit Daten aus organice

Erweiterung der CRM-Datenbank für den Umgang mit Excel-Mappen. Automatisches Ausfüllen von MS-Excel-Vorlagen mit Daten aus organice organice-excel-add-in 1 Erweiterung der CRM-Datenbank für den Umgang mit Excel-Mappen. Automatisches Ausfüllen von MS-Excel-Vorlagen mit Daten aus organice (Ein stichwortartiger Entwurf ) Systemvoraussetzungen:

Mehr

Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle

Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle [edu-sharing Team] [Dieses Dokument beschreibt die Installation und Konfiguration des edu-sharing Plug-Ins für das LMS Moodle.] edu- sharing / metaventis

Mehr

PC-Kaufmann Supportinformation - Proxy Konfiguration für Elster

PC-Kaufmann Supportinformation - Proxy Konfiguration für Elster Seite 1 von 12 Dieses Dokument dient für Sie als Hilfe für die Konfiguration verschiedener Proxy-Server, wenn Sie Ihre Daten per Elster an das Finanzamt über einen Proxy-Server senden möchten. 1. Was ist

Mehr

Einfach A1. Anleitung A1 TV aufnehmen. A1.net. Bitte beachten Sie: Aufnahmen sind nur mit dem A1 Mediabox Recorder möglich.

Einfach A1. Anleitung A1 TV aufnehmen. A1.net. Bitte beachten Sie: Aufnahmen sind nur mit dem A1 Mediabox Recorder möglich. Anleitung A1 TV aufnehmen A1.net Einfach A1. Bitte beachten Sie: Aufnahmen sind nur mit dem A1 Mediabox Recorder möglich. Stand: November 2012 Der A1 Mediabox Recorder bietet Ihnen mehr Möglichkeiten.

Mehr

Anleitung Meine Medien und Onlinefestplatte. A1.net. Einfach A1.

Anleitung Meine Medien und Onlinefestplatte. A1.net. Einfach A1. Anleitung Meine Medien und Onlinefestplatte A1.net Einfach A1. Stand: Januar 2013 Fotos, Videos und Musik - immer und überall Ihre eigenen Fotos, Videos und Ihre Musik sind für Sie überall und auf allen

Mehr

iphone app - Berichte

iphone app - Berichte iphone app - Berichte Berichte - iphone App Diese Paxton-App ist im Apple App Store erhältlich. Die App läuft auf allen iphones mit ios 5.1 oder höher und enthält hochauflösende Bilder für Geräte mit Retina-Display.

Mehr

Änderungsbeschreibung HWS32 Version 2012 vom Januar 2012

Änderungsbeschreibung HWS32 Version 2012 vom Januar 2012 Änderungsbeschreibung HWS32 Version 2012 vom Januar 2012 Inhaltsverzeichnis LAGERBUCHUNGSJOURNAL... 2 PROGRAMMEINSTELLUNGEN... 3 ADRESSVERWALTUNG... 7 ARBEITSZEITKALENDER... 10 1 Lagerbuchungsjournal Das

Mehr

Einrichten der Outlook-Synchronisation

Einrichten der Outlook-Synchronisation Das will ich auch wissen! - Kapitel 3 Einrichten der Outlook-Synchronisation Inhaltsverzeichnis Überblick über dieses Dokument... 2 Diese Kenntnisse möchten wir Ihnen vermitteln... 2 Diese Kenntnisse empfehlen

Mehr

Seriendruck mit der Codex-Software

Seriendruck mit der Codex-Software Seriendruck mit der Codex-Software Seriendruck mit der Codex-Software Erstellen der Seriendruck-Datei in Windach Sie können aus der Adressverwaltung von Windach eine sogenannte Seriendruck-Datei erstellen,

Mehr

Installationsanleitung für NavGear StreetMate GT-35/GT-43

Installationsanleitung für NavGear StreetMate GT-35/GT-43 Installationsanleitung für NavGear StreetMate GT-35/GT-43 Sehr geehrte Kunden, ein wichtiges Ausstattungsmerkmal Ihres NavGear StreetMate sind die Points Of Interest (POI). Dank dieser Orte von besonderem

Mehr

MAPS.ME. Benutzerhandbuch! support@maps.me

MAPS.ME. Benutzerhandbuch! support@maps.me MAPS.ME Benutzerhandbuch! support@maps.me Hauptbildschirm Geolokalisierung Menü Suche Lesezeichen Wie kann ich die Karten herunterladen? Zoomen Sie an den Standort heran, bis die Nachricht «Land herunterladen»

Mehr

SOFiSTiK Online. Anwendungsbeschreibung. Stand 14. April 2010

SOFiSTiK Online. Anwendungsbeschreibung. Stand 14. April 2010 Anwendungsbeschreibung Stand 14. April 2010 SOFiSTiK AG 2008 Inhaltsverzeichnis 1 Möglichkeiten und Ziele... 1 2 User-Administrator... 2 3 Anmeldung... 2 4 Meine Daten... 3 5 Ticket Tracker... 4 6 Support/Sales

Mehr

IDS-Connect Warenkorbaustausch mit dem Großhandel Kurzbeschreibung

IDS-Connect Warenkorbaustausch mit dem Großhandel Kurzbeschreibung PN Handwerk IDS-Connect Warenkorbaustausch mit dem Großhandel Kurzbeschreibung PN Software Inhalt IDS-CONNECT... 3 Folgende Funktionen werden unterstützt:... 3 Einstellungen... 3 Artikel-Info... 8 Warenkorb

Mehr

Luftfahrzeug-Reservierungen über das Internet

Luftfahrzeug-Reservierungen über das Internet Inhaltsverzeichnis 1. Systemvoraussetzungen Seite 2 2. Startseite Seite 2 Login Passwort vergessen Kalender Wochenübersicht Reservieren Reservierung löschen 3. Mein Profil Seite 4 Anmelden Persönliche

Mehr

Handbuch für Redakteure (Firmenpark)

Handbuch für Redakteure (Firmenpark) Handbuch für Redakteure (Firmenpark) Eigenen Eintrag finden... 1 Anmeldung am System... 1 Inhalte ändern... 2 Feld: Branchenzuordnung... 3 Feld: Virtueller Ortsplan... 4 Feld: Logo (Bild einfügen)... 5

Mehr

domovea Programmierung tebis

domovea Programmierung tebis domovea Programmierung tebis INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS Seite 1. EINLEITUNG... 2 2. INTERNET-KONFIGURATIONSTOOL... 3 3. TAGESPROGRAMM... 5 4. WOCHENVORLAGE... 10 5. KALENDER... 18 6. HOME STATUS...

Mehr

CC Modul Leadpark. 1. Setup 1.1 Providerdaten 1.2 Einstellungen 1.3 Qualifizierungsstati 1.4 Reklamationsstati 1.5 Design 1.

CC Modul Leadpark. 1. Setup 1.1 Providerdaten 1.2 Einstellungen 1.3 Qualifizierungsstati 1.4 Reklamationsstati 1.5 Design 1. CC Modul Leadpark 1. Setup 1.1 Providerdaten 1.2 Einstellungen 1.3 Qualifizierungsstati 1.4 Reklamationsstati 1.5 Design 1.6 Dateien 2. Mein Account 2.1 Shortcutmenü 2.2 Passwort 2.3 E-Mail 2.4 Daten 3.

Mehr

F-Secure Mobile Security für Windows Mobile 5.0 Installation und Aktivierung des F-Secure Client 5.1

F-Secure Mobile Security für Windows Mobile 5.0 Installation und Aktivierung des F-Secure Client 5.1 Mit dem Handy sicher im Internet unterwegs F-Secure Mobile Security für Windows Mobile 5.0 Installation und Aktivierung des F-Secure Client 5.1 Inhalt 1. Installation und Aktivierung 2. Auf Viren scannen

Mehr

Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer

Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer Version 1.0 Arbeitsgruppe Meldewesen SaxDVDV Version 1.0 vom 20.07.2010 Autor geändert durch Ohle, Maik Telefonnummer 03578/33-4722

Mehr

Das nachfolgende Konfigurationsbeispiel geht davon aus, dass Sie bereits ein IMAP Postfach eingerichtet haben!

Das nachfolgende Konfigurationsbeispiel geht davon aus, dass Sie bereits ein IMAP Postfach eingerichtet haben! IMAP EINSTELLUNGEN E Mail Adresse : Art des Mailservers / Protokoll: AllesIhrWunsch@IhreDomain.de IMAP SMTP Server / Postausgangsserver: IhreDomain.de (Port: 25 bzw. 587) IMAP Server / Posteingangsserver:

Mehr

Installation von Updates

Installation von Updates Installation von Updates In unregelmässigen Abständen erscheinen Aktualisierungen zu WinCard Pro, entweder weil kleinere Verbesserungen realisiert bzw. Fehler der bestehenden Version behoben wurden (neues

Mehr

Bedienungsanleitung. für das. PBX connect - Benutzerkonto

Bedienungsanleitung. für das. PBX connect - Benutzerkonto Bedienungsanleitung für das PBX connect - Benutzerkonto Version 02.2013 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 3 2. Login und Hauptmenu 3 2.1 Ihr Login 3 2.2 Passwort vergessen 3 2.3 Das Hauptmenu 4 3. Kundeninformation

Mehr

Novell Filr Inhaltsverzeichnis

Novell Filr Inhaltsverzeichnis Novell Filr Inhaltsverzeichnis 1. Webanwendung...2 1.1 Aufbau...2 1.2 Funktionen...2 1.2.1 Meine Dateien...2 1.2.2 Für mich freigegeben...3 1.2.3 Von mir freigegeben...4 1.2.4 Netzwerkordner...4 1.2.5

Mehr

CARM-Server. Users Guide. Version 4.65. APIS Informationstechnologien GmbH

CARM-Server. Users Guide. Version 4.65. APIS Informationstechnologien GmbH CARM-Server Version 4.65 Users Guide APIS Informationstechnologien GmbH Einleitung... 1 Zugriff mit APIS IQ-Software... 1 Zugang konfigurieren... 1 Das CARM-Server-Menü... 1 Administration... 1 Remote-Konfiguration...

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Allgemein... 2 Hochladen & Erstellen... 3 Dateien wiederherstellen... 3

Inhaltsverzeichnis. Allgemein... 2 Hochladen & Erstellen... 3 Dateien wiederherstellen... 3 Einführung: Unser Produkt «Hosted Drive» basiert auf der Cloud-Software OwnCloud. Mit OwnCloud stehen dem Benutzer unzählige Möglichkeiten offen, die Cloud Speichertechnik zu verwenden. Deshalb haben wir

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Anleitung zur Pflege der Homepage über den Raiffeisen-Homepage-Manager

Anleitung zur Pflege der Homepage über den Raiffeisen-Homepage-Manager Anleitung zur Pflege der Homepage über den Raiffeisen-Homepage-Manager Homepage-Manager Navigation Home Der Homepage-Manager bietet die Möglichkeit im Startmenü unter dem Punkt Home einfach und schnell

Mehr

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Mai 2015 Novell Messenger 3.0.1 und höher ist für unterstützte ios-, Android- und BlackBerry-Mobilgeräte verfügbar. Da Sie an mehreren Standorten

Mehr

In der grafischen Darstellungen wie Raumbelegungsplan, Referentenbelegung usw. können Sie Ihre eigenen Farben und Einträge darstellen.

In der grafischen Darstellungen wie Raumbelegungsplan, Referentenbelegung usw. können Sie Ihre eigenen Farben und Einträge darstellen. Seite 1 von 10 1. FARBEINSTELLUNGEN DER SEMINARE In der grafischen Darstellungen wie Raumbelegungsplan, Referentenbelegung usw. können Sie Ihre eigenen Farben und Einträge darstellen. WICHTIG: diese Farbeinstellungen

Mehr

A1 Dashboard. Internet Schnelleinrichtung. Mac

A1 Dashboard. Internet Schnelleinrichtung. Mac A1 Dashboard Internet Schnelleinrichtung Mac Version04 August 2013 1 Bevor Sie Ihr mobiles A1 Internet einrichten und das erste Mal das Dashboard öffnen, stecken Sie bitte Ihr mobiles A1 Modem an und trennen

Mehr