Was gibt es Neues bei der Asthmatherapie Omalizumab. Jens-Oliver Steiß Heinrich-von-Bibra-Platz Fulda

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Was gibt es Neues bei der Asthmatherapie Omalizumab. Jens-Oliver Steiß Heinrich-von-Bibra-Platz 1 36037 Fulda"

Transkript

1 Was gibt es Neues bei der Asthmatherapie Omalizumab Jens-Oliver Steiß Heinrich-von-Bibra-Platz Fulda

2 Kölner Express 2005

3 Omalizumab blockiert die Bindung von IgE an Mastzellen und reduziert FcεRI-Rezeptoren (dualer Mechanismus) IgE-Molekül Omalizumab Omalizumab FcεRI-Rezeptor Mastzelle

4 Die Entzündungskaskade bei Asthma Atemwegslumen Allergen Epithel Dendritische Zelle B-Zelle Aktivierte B-Zelle Blutkreislauf Mastzelle Basophiler Eosinophiler Leukotriene Zytokine Histamin Leukotriene Prostaglandine Zytokine (IL-3, 4) GM-CSF Glatter Muskel Entzündung GM-CSF = Granulozyten-Makrophagenkolonie-stimulierender Faktor; IL = Interleukin; IgE = Immunglobulin E. 1. Spahn J, et al. J Allergy Clin Immunol 2002;109:S ; 2. Amin K. Respir Med 2012;106:9-14; 3. Holgate ST. Nature Med 2012;18:673-83; 4. Wenzel SE. Nature Med 2012;18:

5 Schritte der Allergiekaskade, die von Omalizumab gehemmt werden Atemwegslumen Allergen Epithel Dendritische Zelle B-Zelle Aktivierte B-Zelle Blutkreislauf Mastzelle Basophiler Eosinophiler Leukotriene Zytokine Histamin Leukotriene Prostaglandine Zytokine (IL-3, 4) GM-CSF Entzündung Glatter Muskel Rabe KF, et al. Allergy 2011;66: ; Galli SJ, Tsai M. Nat Med 2012;18: GM-CSF, Granulozyten-Makrophagenkolonie-stimulierender Faktor; IgE, Immunglobulin E; IL, Interleukin = direkter Einfluss = indirekter Einfluss 5

6 Indikation von Omalizumab bei Asthma Omalizumab ist ein humanisierter monoklonaler Antikörper gegen IgE Zusatztherapie zur Verbesserung der Asthmakontrolle bei Patienten ( 6 Jahre) mit schwerem persistierendem allergischem (IgE-vermitteltem) Asthma positivem Hauttest oder In-vitro-Reaktivität auf ein ganzjährig vorhandenes Aeroallergen häufigen Symptomen tagsüber oder häufigem nächtlichem Erwachen mehreren dokumentierten schweren Asthma-Exazerbationen trotz täglicher Anwendung hochdosierter ICS plus LABA bei Patienten 12 Jahren: verringerte Lungenfunktion (FEV 1 <80 % des Sollwerts) IgE Omalizumab Cε3 Region FEV 1 =Einsekundenkapazität; ICS=inhalative Kortikosteroide; IgE=Immunglobulin E; LABA= langwirksamer β 2 Agonist

7 GINA-Leitlinien 2014: Stufenweiser Ansatz zur Kontrolle von Symptomen und Minimierung künftiger Risiken Symptome Exazerbationen Nebenwirkungen Zufriedenheit der Patienten Lungenfunktion Diagnose Symptomkontrolle & Risikofaktoren (einschließlich Lungenfunktion) Inhalationstechnik & Anwendungstreue Präferenz des Patienten Bevorzugte Controller-Wahl Stufe 1 Asthmamedikamente Nicht-medikamentöse Strategien Behandlung beeinflussbarer Risikofaktoren Stufe 2 Niedrig dosiertes ICS Stufe 3 Niedrig dosiertes ICS/LABA Stufe 4 Mittel-/hochdosiertes ICS/LABA Stufe 5 Zum Erhalt einer Zusatzbehandlung, z. B. mit Anti-IgE, überweisen Andere Controller- Optionen Niedrig dosiertes ICS in Betracht ziehen Leukotrienrezeptorantagonisten (LTRA) Niedrig dosiertes Theophyllin Mittel-/hochdosiertes ICS Niedrig dosiertes ICS+ LTRA (oder + Theoph*) Hochdosiertes ICS+LTRA (oder + Theoph*) Niedrig dosiertes OCS hinzufügen Bedarfstherapie Kurzwirksamer beta-agonist (SABA) nach Bedarf SABA oder niedrig dosiertes ICS/Formoterol nach Bedarf** Hinweise: Patientenschulung zum Selbstmanagement anbieten (Selbstüberwachung + schriftlicher Therapieplan + regelmäßige Überprüfung) Beeinflussbare Risikofaktoren und Begleiterkrankungen behandeln, z. B. Rauchen, Übergewicht, Angstgefühle (Box 3-8) Beratung zu nicht-medikamentösen Therapien und Strategien anbieten (Box 3-9), z. B. zu körperlicher Aktivität, Gewichtsverlust, Vermeidung von Asthmaauslösern soweit möglich Höhere Behandlungsstufe in Betracht ziehen bei... unkontrollierten Symptomen, Exazerbationen oder Risiken, aber zuerst Diagnosen, Inhalationstechnik und Anwendungstreue überprüfen Niedrigere Behandlungsstufe in Betracht ziehen bei... 3-monatiger Symptomkontrolle + niedrigem Exazerbationsrisiko. Absetzen von ICS wird nicht empfohlen (Box 3-7) * Für Kinder der Altersgruppe 6-11 Jahre wird Theophyllin nicht empfohlen, und die bevorzugte Behandlung nach Stufe 3 ist ICS in mittlerer Dosis. ** Niedrig dosiertes ICS/Formoterol ist die Bedarfsmedikation für Patienten, denen niedrig dosiertes Budesonid/Formoterol oder niedrig dosiertes Beclometason/Formoterol als Erhaltungs- und Bedarfstherapie verordnet wurde GINA Report Auf: 7

8 Die Inner-City Anti-IgE Therapy for Asthma -Studie (ICATA) Primäre Zielsetzung Untersuchung der Auswirkung von Omalizumab auf die Anzahl der Tage mit Symptomen während der 2 Vorwochen Studienarme Zwei (Randomisierung 1:1) Placebo oder Omalizumab durch subkutane Injektion alle 2 oder 4 Wochen (Dosis basierend auf dem Körpergewicht und der IgE-Gesamtkonzentration im Serum zu Behandlungsbeginn) Design Randomisiert, doppelblind, placebokontrolliert, Parallelgruppen Anzahl der randomisierten Probanden 419 Haupteinschlusskriterien Innerstädtisch lebende Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene (Altersgruppe 6-20 Jahre) in den USA mit persistierendem Asthma und mindestens eine positive Reaktion im Hauttest auf ein perenniales Aeroallergen; Körpergewicht kg; IgE-Gesamtkonzentration IE/ml. Dauer 60 Wochen s.c. = subkutan Busse W, et al. N Engl J Med 2011;364:

9 Reduktion der Anzahl der Tage mit Asthmasymptomen unter Omalizumab Unter Omalizumab verringerte sich die Anzahl der Tage mit Asthmasymptomen in dem 2-Wochen-Zeitraum um 0,48 Tage im Vergleich zur Placebogruppe (Verringerung um 24,5 %; p<0,001). Tage mit Symptomen (Anzahl/2 Wochen) Einleitungsphase Wash-in-Phase Placebo (n=211) Omalizumab (n=208) Wochen Busse W, et al. N Engl J Med 2011;364:

10 Reduktion der Exazerbationen unter Omalizumab Der Anteil der Patienten mit mindestens einer Exazerbation verringerte sich im Vergleich zur Placebogruppe um 18,5 % (30,3 % vs. 48,8 %; p<0,001) Exazerbationen (%) Einleitungsphase Wash-in-Phase Placebo (n=211) Omalizumab (n=208) Wochen Busse W, et al. N Engl J Med 2011;364:

11 Reduktion der Hospitalisierungen unter Omalizumab Δ 4,7 % p=0,02 Die Werte sind Mittelwerte ± Standardfehler. Busse W, et al. N Engl J Med 2011;364:

12 Bessere Asthmakontrolle mit Omalizumab trotz niedrigerer ICS-Dosen und verringerter LABA-Anwendung Eine bessere Asthmakontrolle wurde mit um 14 % niedrigeren ICS-Dosen* als in der Placebogruppe erreicht (663 μg/tag vs. 771 μg/tag; p<0,001). Weniger LABA-Anwender als in der Placebogruppe (55,4 % vs. 66,5 %; p=0,003). Einleitungsphase Wash-in-Phase Inhalative Glukokortikoide (μg/tag) ICS: inhalative Kortikosteroide; LABA: langwirksamer β 2 -Agonist. *Die ICS-Dosis wurde in die Budesonid-äquivalente Dosis umgerechnet. Busse W, et al. N Engl J Med 2011;364: Placebo (n=211) Omalizumab (n=208) Wochen

13 Einheitliche Reduktion der Raten der Asthma-Exazerbationen in Studien bei Kindern und Jugendlichen und in Studien bei Erwachsenen Studien bei Kindern und Jugendlichen Verringerungen im Vergleich zu Kontrolle (%) p-wert IA ,007 IA05: Patienten unter Behandlung mit hochdosierten ICS 34 0,047 + LABA 2 Studie <0,001 ICATA 4 18,5 <0,001 Studien bei Erwachsenen INNOVATE-Studie 5 26,2 0,042 ETOPA-Studie 6 60,4 <0,001 SOLAR-Studie 7 37,5 0,027 Busse-Studie (008) 8 40,3 <0,001 Solèr-Studie (009) 9 57,6 <0,001 Holgate-Studie (011) 10 26,5 0,165 ALTO-Studie 11 15,3 0,077 Gepoolte Studien bei Erwachsenen 11 * 38,3 <0,001 *Analyse von Asthma-Exazerbationen mittels Poisson-Regression in Einzelstudien und von gepoolten Daten (Intent-to-Treat-Kollektiv). Berichtigung der Rate um die Exazerbationen zum Studienbeginn; aufgrund der unterschiedlichen Methoden der Gruppierungszentren weichen die INNOVATE-Daten daher leicht von den in Humbert, et al. 5 veröffentlichten Daten ab. In die gepoolte Analyse flossen nicht-berichtigte Daten aus der INNOVATE-Studie ein. 7 ICS = inhalative Kortikosteroide; LABA = langwirksamer β 2 -Agonist. 1. Lanier B, et al. JACI 2009;124:1210 6; 2. Kulus M, et al. CMRO 2010;26: ; 3. Milgrom H, et al. Pediatrics 2001;108:e36; 4. Busse W, et al. N Engl J Med 2011;364: ; 5. Humbert M, et al. Allergy 2005;60:309 16; 6. Ayres JG, et al. Allergy 2004;59:701 8; 7. Vignola AM, et al. Allergy 2004;59:709 17; 8. Busse W, et al. J Allergy Clin Immunol 2001;108:184 90; 9. Solèr M, et al. Eur Respir J 2001;18:254 61; 10. Holgate ST, et al. Clin Exp Allergy 2004;34:632 8; 11. Bousquet J, et al. Allergy 2005;60:302 8.

14 Dosistabelle Fachinformation 2010 Körpergewicht (kg) IgE-Basiswert (I.E./ml) >20-25 >25-30 >30-40 >40-50 >50-60 >60-70 >70-80 > VERABREICHUNG ALLE 4 WOCHEN > > > > > > > > > > > > NICHT VERABREICHEN - Daten für eine Dosierungsempfehlung sind nicht verfügbar > > >

15 Therapiemonitoring??? Dauer der Therapie? Dosisreduktion? Monitoring: Gesamt-IgE? freies IgE? Therapeutisches Ansprechen auf Omalizumab nur mittels klinischer Kriterien im Vergleich zur Situation vor Therapiebeginn möglich Empfehlungen zur Dosisreduktion oder zum Absetzen von Omalizumab können nicht gegeben werden Pneumologie 2014; 68:

16 Bei ersten behandelten Patienten Reduktion des Gesamt-IgE Serum-IgE [IU/ml] Monate

17 Fragestellung Klinische Effektivität von Omalizumab bei Kindern mit schwerem allergischen Asthma Veränderungen des IgE-Spiegels unter Omalizumab: Ist eine Reduktion des Gesamt-IgE-Spiegels mittels ADVIA Centaur Sandwich-Immunoassay nachweisbar? Welchen Effekt zeigt die Serumspiegelbestimmung des freien IgE durch den recoveryelisa? Besteht eine Korrelation zwischen der Analyse des Gesamt-IgE mittels ADVIA Centaur Sandwich Immunoassay und des freien IgE mittels recoveryelisa? Möglichkeit eines routinefähigen Therapiemonitorings?

18 Ergebnisse Exazerbationsrate Nr. Exazerbationen vor Therapie Anzahl der Exazerbationen pro Therapiejahr 1.Jahr 2.Jahr 3.Jahr 4.Jahr 5.Jahr 6.Jahr 7.Jahr ,1 mg/kgkg Steroidtherapie ; A ; N Prednisolon-Puls-Therapie ; N(2x) Tab.: Asthmaexazerbationsrate pro Jahr vor und während der Anti-IgE-Therapie (Legende: Ziffern 0-12: Asthmaexazerbation; N = Neurodermitisexazerbation; A = anaphylaktische Reaktion)

19 Asthmakontrolle Abb.: ACT-Score im Verlauf der Anti-IgE-Therapie (**p = 0,002; ***p = 0,001)

20 Veränderungen des Gesamt-IgE mittels ADVIA Centaur Gesamt-IgE-Test Abb.: Verteilung des Serum-IgE bei 13 Patienten mit schwerem allergischen Asthma im ersten Therapiejahr (ns = nicht signifikant; * p = 0,012; ** p < 0,01 (0-3 Monat: p=0,008; 0-6 Monat: p=0,003; 0-12 Monat: p=0,008)

21 Veränderungen des freien IgE mittels recoveryelisa freies IgE vor Therapie und nach drei Monaten (* p = 0,018) Neutralisierungsgrad > 97 % (gebundenes IgE an Omalizumab)

22 Zusammenfassung/Diskussion klinische Effektivität der Anti-IgE-Therapie: Reduktion der Tages- und Nachtsymptomatik (Humbert, 2008; Innovate Studie,2005) Reduktion von Exazerbationsrate- und schwere, Hospitalisierungsrate, Notfallbehandlungen (Bousquet,2005; Busse, 2011; Lanier,2009) Verbesserung Lebensqualität und Asthmakontrolle (Chipps,2006; Lemanske, 2002; Brodlie,2012) Basismedikation : signifikanter steroidsparender Effekt auf ICS und systemische Steroide (Busse, 2007; Holgate,2004; Milgrom, 2001; Niven, 2008; Solèr, 2001) Reduktion langwirksamer Betasympathomimetika (Buhl,2002) Komorbiditäten: positive Wirkung von Omalizumab auf allergische Rhinitis und Nahrungsmittelallergien (Lin, 2004; Adelroth, 2000; Savage, 2012) kontroverse Ergebnisse bei atopischer Dermatitis (Heil, 2010; Belloni, 2007)

23 Lungenfunktion: Signifikante Verbesserung des PEF und FEV1; Atemwegswiderstände gleichbleibend Lungenfunktionsparameter nur bedingt zum Therapiemonitoring im Kindesalter geeignet; im Jugendalter signifikantere Ergebnisse (Klyucheva,2012; Massanari,2009; Paull, 2005) IgE: signifikante Reduktion des IgE im Verlauf der Therapie mittels ADVIA Centaur Gesamt-IgE-Test Rückläufiges Gesamt-IgE geht bei den Patienten mit einer Verbesserung der klinischen Symptomatik einher Im Gegensatz zur Literatur kein Anstieg des Gesamt-IgE Reduktion des freien IgE mittels recoveryelisa (Neutralisierungsgrad >97 %)

24 Hypothese Einer der beiden Antikörper des ADVIA Centaur Gesamt-IgE-Tests konkurriert mit Omalizumab um die Fcε3-Region des freien IgE (gleiches Bindungsepitop) und misst somit freies IgE kommerzielle Assays binden IgE an einem anderen Epitop als Omalizumab und messen sowohl freies als auch komplexiertes IgE Bekräftigung der Hypothese: Korrelation der Ergebnisse des ADVIA Centaur und des recoveryelisa Regredienz der Symptomatik geht in vorliegender Studie mit Reduktion des Gesamt-IgE einher wie es bislang nur für freies IgE bekannt ist (Adelroth, 2000; Hochhaus,2003; Slavin, 2009)

25 Schlussfolgerung Der ADVIA Centaur Gesamt-IgE-Test und recoveryelisa (freies IgE) bildet ein mögliches einfaches Instrument im Routine-Monitoring von Omalizumab Mit den Ergebnissen des ADVIA Centaur Gesamt-IgE-Test in Verbindung mit der klinischen Effektivität wird eine adäquate Beurteilung der Therapieeffektivität und Verlaufsbeobachtung möglich Damit gerade im Kindesalter die angemessene Dosis von Omalizumab appliziert wird, ist die Etablierung eines objektiven Verlaufsparameters zur Steuerung der Therapie dringend erforderlich.

26 Therapiemonitoring Allergy Asthma Proc 2012, 33: serum IgE [IU/ml] * ** ns months Gesamt IgE im Verlauf bei 10 Kindern, ns, nicht signifikant, * p<0,01, ** p< 0,003 * serum IgE [IU/ml] mg / 2 w k 150 mg / 2 w k 300 mg / 4 w k 150 mg / 4 w k Months

27 Biotec Berlin Buch GmbH Milenia Biotec GmbH Gießen

28 Personalisierte Medizin Wir müssen daran arbeiten, für den jeweiligen Patienten die am besten geeignete Therapie in der richtigen Dosis zu ermitteln

Schweres und Schwieriges Asthma. Marisa Hübner Universitätsmedizin Mainz III.Medizinische Klinik, Schwerpunkt Pneumologie

Schweres und Schwieriges Asthma. Marisa Hübner Universitätsmedizin Mainz III.Medizinische Klinik, Schwerpunkt Pneumologie Schweres und Schwieriges Asthma Marisa Hübner Universitätsmedizin Mainz III.Medizinische Klinik, Schwerpunkt Pneumologie Late-onset Asthma Eosinophiles Asthma Schweres Asthma Th-2 dominiertes Asthma Allergisches

Mehr

2 State of the art lectures. Asthma. Asthma ein Update. ASTHMA?? Epidemiologie Schweiz. Asthma-Formen. Asthmaprävalenz in der Schweiz

2 State of the art lectures. Asthma. Asthma ein Update. ASTHMA?? Epidemiologie Schweiz. Asthma-Formen. Asthmaprävalenz in der Schweiz Asthma ein Update Asthma Jörg D. Leuppi Epidemiologie Pathophysiologie Diagnostik Therapie Patientenschulung ASTHMA?? Epidemiologie Schweiz Allergien bei 35% der Bevölkerung Asthma: 2-6% der erwachsenen

Mehr

Asthma. Jörg D. Leuppi

Asthma. Jörg D. Leuppi Asthma Jörg D. Leuppi Asthma ein Update Epidemiologie Pathophysiologie Diagnostik Therapie Patientenschulung ASTHMA?? Epidemiologie Schweiz Allergien bei 35% der Bevölkerung Asthma: 2-6% der erwachsenen

Mehr

Netzwerk schweres allergisches Asthma und die Rolle der Asthmazentren

Netzwerk schweres allergisches Asthma und die Rolle der Asthmazentren Netzwerk schweres allergisches Asthma und die Rolle der Asthmazentren Marisa Hübner Universitätsmedizin Mainz III. Medizinische Klinik Schwerpunkt Pneumologie Schifferstadt, 24.11.2011 Netzwerk SAA Netzwerk

Mehr

COPD ASTHMA UPDATE 2015. Robert Thurnheer Spital Thurgau Münsterlingen

COPD ASTHMA UPDATE 2015. Robert Thurnheer Spital Thurgau Münsterlingen COPD ASTHMA UPDATE 2015 Robert Thurnheer Spital Thurgau Münsterlingen Alles klar? Asthma Allergiker COPDisten - Raucher Atemwegsobstruktion von Rauchern und Nie-Rauchern CH 2.5% bei 30-39 Jährigen

Mehr

PD Dr. Andrea Koch Oberärztin und Leiterin des Schwerpunkts Pneumologie Klinik III für Innere Medizin / Herzzentrum Universität zu Köln

PD Dr. Andrea Koch Oberärztin und Leiterin des Schwerpunkts Pneumologie Klinik III für Innere Medizin / Herzzentrum Universität zu Köln Asthma bronchiale PD Dr. Andrea Koch Oberärztin und Leiterin des Schwerpunkts Pneumologie Klinik III für Innere Medizin / Herzzentrum Universität zu Köln Asthma bronchiale - Epidemiologie und sozioökonomische

Mehr

Asthma und COPD 23.04.2013. COPD: Risikofaktoren. Die spirometrisch erhobene Prävalenz der COPD in Österreich beträgt. 1. 3% 3. 15% 4. 25% 5.

Asthma und COPD 23.04.2013. COPD: Risikofaktoren. Die spirometrisch erhobene Prävalenz der COPD in Österreich beträgt. 1. 3% 3. 15% 4. 25% 5. Asthma und COPD COPD: Risikofaktoren A.Valipour I. Lungenabteilung mit Intensivstation Ludwig-Boltzmann-Institut für COPD und Pneumologische Epidemiologie Otto-Wagner-Spital Wien 1 Die spirometrisch erhobene

Mehr

Neues zu Diagnostik und Therapie

Neues zu Diagnostik und Therapie Exogen allergisches Asthma bronchiale Neues zu Diagnostik und Therapie Vortrag 11. Juni 2015 Dr. Gerlinde Fasching Ich habe bisher Vorträge gehalten für GSK Novartis AstraZeneca Menarini Boehringer Ingelheim

Mehr

Ausfüllanleitung. zum indikationsspezifischen Datensatz. für das strukturierte Behandlungsprogramm. Asthma bronchiale

Ausfüllanleitung. zum indikationsspezifischen Datensatz. für das strukturierte Behandlungsprogramm. Asthma bronchiale Ausfüllanleitung zum indikationsspezifischen Datensatz für das strukturierte Behandlungsprogramm Asthma bronchiale Stand der letzten Bearbeitung: 20.11.2012 Version 4.2 Anamnese- und Befunddaten Häufigkeit

Mehr

Asthma bronchiale - Ziffer 5 - Dokumentation. Asthma bronchiale Erstdokumentation

Asthma bronchiale - Ziffer 5 - Dokumentation. Asthma bronchiale Erstdokumentation Asthma bronchiale - Ziffer 5 - Dokumentation 1 DMP-Fallnummer Vom Arzt zu vergeben Administrative Daten 2 Krankenkasse bzw. Kostenträger Name der Kasse Name der Kasse 3 Name, Vorname des Versicherten 4

Mehr

COPD-Erstdokumentation

COPD-Erstdokumentation COPD - Ziffer 5 - Dokumentation 1 DMP-Fallnummer Vom Arzt zu vergeben Administrative Daten 2 Krankenkasse bzw. Kostenträger Name der Kasse Name der Kasse 3 Name, Vorname des Versicherten 4 Geb. am TT.MM.JJJJ

Mehr

Werden bei COPD-Patienten Stufenpläne der Medikation in Abhängigkeit vom Grad der Obstruktion umgesetzt?

Werden bei COPD-Patienten Stufenpläne der Medikation in Abhängigkeit vom Grad der Obstruktion umgesetzt? Werden bei COPD-Patienten Stufenpläne der Medikation in Abhängigkeit vom Grad der Obstruktion umgesetzt? Ergebnisse aus dem DMP COPD in der Region Nordrhein Arne Weber, Jens Kretschmann, Bernd Hagen, Sabine

Mehr

Patientenbedürfnisse erkennen und berücksichtigen

Patientenbedürfnisse erkennen und berücksichtigen Behandlung von Asthma und COPD Patientenbedürfnisse erkennen und berücksichtigen Berlin (20. März 2015) - Trotz guter Behandlungsoptionen für Asthma und COPD liegt die Erfolgskontrolle weit unter der des

Mehr

Asthma von banal zu komplex. Thomas Rothe CA Zürcher RehaZentrum Davos Ltd. Arzt Pneumologie Spital Davos

Asthma von banal zu komplex. Thomas Rothe CA Zürcher RehaZentrum Davos Ltd. Arzt Pneumologie Spital Davos Asthma von banal zu komplex Thomas Rothe CA Zürcher RehaZentrum Davos Ltd. Arzt Pneumologie Spital Davos Die Diagnose des Asthmas ist nicht durch eine spezifische anamnestische Angabe oder einen speziellen

Mehr

Medienmitteilung. Basel, 5. März 2014

Medienmitteilung. Basel, 5. März 2014 Medienmitteilung Basel, 5. März 2014 Lebrikizumab von Roche zeigt in Phase-IIb-Daten eine Reduktion der Asthmaanfälle und Verbesserung der Lungenfunktion bei erwachsenen Patienten mit schwerem unkontrolliertem

Mehr

Phänotyp-orientierte Asthma-Therapie. Thomas Rothe CA Innere Medizin & Pneumologie Zürcher Höhenklinik Davos

Phänotyp-orientierte Asthma-Therapie. Thomas Rothe CA Innere Medizin & Pneumologie Zürcher Höhenklinik Davos Phänotyp-orientierte Asthma-Therapie Thomas Rothe CA Innere Medizin & Pneumologie Zürcher Höhenklinik Davos Asthma eine einzige Krankheit? S. Wenzel. Lancet 2006 Asthma-Phänotyen Klinische Einteilung (Ruffili

Mehr

Michael Pfeifer Regensburg/ Donaustauf. Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin

Michael Pfeifer Regensburg/ Donaustauf. Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin Michael Pfeifer Regensburg/ Donaustauf Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin Telefonmonitoring Gerätemonitoring Homemonitoring Kommunikation mit Haus-, Facharzt u. Krankenhaus Telemedizinische

Mehr

Asthma / COPD. 10. Treffen Datengestützte Qualitätszirkel. Hessen 7. Datengrundlage: Quartal II / 2009

Asthma / COPD. 10. Treffen Datengestützte Qualitätszirkel. Hessen 7. Datengrundlage: Quartal II / 2009 Asthma / COPD 10. Treffen Datengestützte Qualitätszirkel Hessen 7 Datengrundlage: Quartal II / 2009 AQUA-Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen, Göttingen, www.aqua-institut.de

Mehr

Wenn die Evidenz nicht weiterhilft die Rolle des Werturteils Anwendung von langwirkenden Beta-Agonisten (LABA) in der Asthma-Therapie

Wenn die Evidenz nicht weiterhilft die Rolle des Werturteils Anwendung von langwirkenden Beta-Agonisten (LABA) in der Asthma-Therapie Wenn die Evidenz nicht weiterhilft die Rolle des Werturteils Anwendung von langwirkenden Beta-Agonisten (LABA) in der Asthma-Therapie Liat Fishman, Susanne Weinbrenner, Günter Ollenschläger Qualität in

Mehr

Seminar: Pharmakotherapie bei Asthma bronchiale und chronisch obstruktiver Lungenerkrankung

Seminar: Pharmakotherapie bei Asthma bronchiale und chronisch obstruktiver Lungenerkrankung Seminar: Pharmakotherapie bei Asthma bronchiale und chronisch obstruktiver Lungenerkrankung Welche Arzneimittel werden bei obstruktiven Atemwegserkrankungen eingesetzt? a) als Bedarfsmedikation Fenoterol,

Mehr

Vergleich von zwei zweimal täglich verabreichten Dosen Budesonid/Formoterol zur Erhaltungs- und Bedarfstherapie

Vergleich von zwei zweimal täglich verabreichten Dosen Budesonid/Formoterol zur Erhaltungs- und Bedarfstherapie Eur Respir J 21; 36: 524 53 DOI: 1.1183/931936.221 Copyright ERS 21 Vergleich von zwei zweimal täglich verabreichten Dosen Budesonid/Formoterol zur Erhaltungs- und Bedarfstherapie M. Aubier*, R. Buhl #,

Mehr

Inhalative Aspirin-Provokationsteste bei Aspirin-induziertem Asthma

Inhalative Aspirin-Provokationsteste bei Aspirin-induziertem Asthma Inhalative Aspirin-Provokationsteste bei Aspirin-induziertem Asthma Michael Fricker Allergologisch-Immunologische Poliklinik Praxisgemeinschaft Mörigen Fallbeispiel: 39-jähriger Mann Infekt der oberen

Mehr

Husten. Definition Asthma bronchiale. Warum nimmt Asthma zu? Asthma bronchiale. Giemen. Atemnot. Bronchoskopien (von G. Jelke)

Husten. Definition Asthma bronchiale. Warum nimmt Asthma zu? Asthma bronchiale. Giemen. Atemnot. Bronchoskopien (von G. Jelke) Asthma bronchiale Joachim Bargon, St. Elisabethen Krankenhaus Frankfurt Definition Asthma bronchiale Chronisch entzündliche Veränderung der Atemwege, bei der verschiedene Zellen eine Rolle spielen: Mastzellen,

Mehr

Allergien der unteren Atemwege - Asthma bronchiale

Allergien der unteren Atemwege - Asthma bronchiale Allergien der unteren Atemwege - Asthma bronchiale Priv.-Doz. Dr. med. Andrea Koch Oberärztin und Leiterin des Schwerpunkts Pneumologie Klinik III für Innere Medizin / Herzzentrum Universitätsklinikum

Mehr

Wenn die Luft knapp wird! Neues zur COPD. Stephanie Korn III. Medizinische Klinik Johannes Gutenberg Universität Mainz

Wenn die Luft knapp wird! Neues zur COPD. Stephanie Korn III. Medizinische Klinik Johannes Gutenberg Universität Mainz Wenn die Luft knapp wird! Neues zur COPD Stephanie Korn III. Medizinische Klinik Johannes Gutenberg Universität Mainz COPD der Preis für Freiheit und Abenteuer Symptome der COPD Auswurf Husten Atemnot

Mehr

Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) Therapie

Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) Therapie Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) Therapie PD Dr. Andrea Koch Oberärztin und Leiterin des Schwerpunkts Pneumologie Klinik III für Innere Medizin / Herzzentrum Universität zu Köln Globale Initiative

Mehr

What have we learned from large drug treatment trials in COPD? Dr. Katharina Mühlbacher. Peter M A Calverley, Stephen I Rennard

What have we learned from large drug treatment trials in COPD? Dr. Katharina Mühlbacher. Peter M A Calverley, Stephen I Rennard What have we learned from large drug treatment trials in COPD? Dr. Katharina Mühlbacher Peter M A Calverley, Stephen I Rennard Einleitung COPD chronische, über Jahre verlaufende Erkrankung, wenig Verbesserungspotential

Mehr

Behandlung der Multiplen Sklerose durch Inhibition von Adhäsionsmolek. sionsmolekülen len. Dr. Martin Berghoff

Behandlung der Multiplen Sklerose durch Inhibition von Adhäsionsmolek. sionsmolekülen len. Dr. Martin Berghoff Behandlung der Multiplen Sklerose durch Inhibition von Adhäsionsmolek sionsmolekülen len Dr. Martin Berghoff Immunmodulierende Basistherapie (1) Interferon-β (IFN-β)1b (Betaferon) und 1a (Rebif / Avonex)

Mehr

A-B-COPD. Bernhard Schwizer Abteilung für Pneumologie und Schlafmedizin Luzerner Kantonsspital

A-B-COPD. Bernhard Schwizer Abteilung für Pneumologie und Schlafmedizin Luzerner Kantonsspital A-B-COPD Bernhard Schwizer Abteilung für Pneumologie und Schlafmedizin Luzerner Kantonsspital Tödlichste Lungenkrankheit COPD: Todesursachen TORCH Andere; 10% Unbekannt; 7% Atemversagen; 35% Krebs; 21%

Mehr

Klinische Aspekte bei Erwachsenen Lungengesunde und Lungenkranke

Klinische Aspekte bei Erwachsenen Lungengesunde und Lungenkranke Klinische Aspekte bei Erwachsenen Lungengesunde und Lungenkranke Prof. Thomas Geiser Universitätsklinik für Pneumologie Inselspital, Bern Tagtäglich...... atmen wir ca 10 000 Liter Luft ein... damit gelangen

Mehr

Zusammenfassung... 2. 1. Definition, Bedeutung, Einteilung... 4. 3. Medikamentöse Stufentherapie... 5

Zusammenfassung... 2. 1. Definition, Bedeutung, Einteilung... 4. 3. Medikamentöse Stufentherapie... 5 GUIDELINE Asthma bronchiale Inhaltsverzeichnis Zusammenfassung... 2 1. Definition, Bedeutung, Einteilung... 4 2. Diagnose und Grundsätze der Betreuung... 4 3. Medikamentöse Stufentherapie... 5 4. Patientenschulung

Mehr

Asthma bronchiale. T. Hohlfeld G. Kojda K. Schrör. Pulmonaler Gausaustausch bei körperlicher k

Asthma bronchiale. T. Hohlfeld G. Kojda K. Schrör. Pulmonaler Gausaustausch bei körperlicher k Asthma bronchiale T. Hohlfeld G. Kojda K. Schrör Institut für Pharmakologie und Klinische Pharmakologie HHU Düsseldorf Pulmonaler Gausaustausch bei körperlicher k Ruhe Gasaustausch in der Lunge Austauschfläche

Mehr

Financial disclosure. Neue Therapien für Asthma & COPD mit Fokus auf Relvar. MarFn Flicker Lungenabteilung Leoben/Eisenerz

Financial disclosure. Neue Therapien für Asthma & COPD mit Fokus auf Relvar. MarFn Flicker Lungenabteilung Leoben/Eisenerz Neue Therapien für Asthma & COPD mit Fokus auf Relvar MarFn Flicker Lungenabteilung Leoben/Eisenerz Financial disclosure Für dieses Referat wird von Glaxo ein Honorar gewährt Auf den Inhalt nimmt Glaxo

Mehr

COPD : IN s OUT s der

COPD : IN s OUT s der COPD : IN s OUT s der Abklärung und Behandlung in der Grundversorgung Dr.med.Stefan Zinnenlauf FMH Innere Medizin und PD Dr.med. Claudia Steurer-Stey FMH Pneumologie und Innere Medizin 64 jähriger Mann

Mehr

Obstruktive Lungenerkrankungen

Obstruktive Lungenerkrankungen Obstruktive Lungenerkrankungen PD Dr. med. Martin Hetzel Klinik für Pneumologie, Beatmungsmedizin und Allgemeine Innere Medizin Krankenhaus vom Roten Kreuz Stuttgart Zertifiziertes Lungenkrebszentrum Akkreditiertes

Mehr

Asthma bronchiale. Querschnitt Immunologie-Infektiologie Montags 12.00 Uhr Hörsaalzentrum St. Joseph. Prävalenz für Asthmasymptome weltweit.

Asthma bronchiale. Querschnitt Immunologie-Infektiologie Montags 12.00 Uhr Hörsaalzentrum St. Joseph. Prävalenz für Asthmasymptome weltweit. Querschnitt Immunologie-Infektiologie Montags 12.00 Uhr Hörsaalzentrum St. Joseph Asthma bronchiale Albrecht Bufe www.ruhr-uni-bochum.de/homeexpneu Prävalenz für Asthmasymptome weltweit Germany ISAAC Lancet

Mehr

Spezifische Immuntherapie SCIT & SLIT. Dr. Gertrude Grander

Spezifische Immuntherapie SCIT & SLIT. Dr. Gertrude Grander Spezifische Immuntherapie SCIT & SLIT Dr. Gertrude Grander Relevanz? 25-30% Allergiker in der westl. Welt Pollenflug in Europa: früher länger intensiver Hitliste Allergene (westliche Welt) Gräser ( Phlp5,

Mehr

SAA-Zentren, German Asthma Net und Register schweres Asthma. Stephanie Korn III. Medizinische Klinik Universitätsmedizin Mainz

SAA-Zentren, German Asthma Net und Register schweres Asthma. Stephanie Korn III. Medizinische Klinik Universitätsmedizin Mainz SAA-Zentren, German Asthma Net und Register schweres Asthma Stephanie Korn III. Medizinische Klinik Universitätsmedizin Mainz Pneumologie Mainz Asthma COPD Schweres Asthma AATM Interstitielle Lungenerkrankungen

Mehr

Skills Lab Spirometrie und Inhalationstherapie

Skills Lab Spirometrie und Inhalationstherapie Skills Lab Spirometrie und Inhalationstherapie Zürcher Update Stadtspital Waid 15./16. Januar 2014 mit Dr. med. A. Zink, Leitender Arzt, Abteilung Pneumologie, STZ und Dr. med. M. Siegrist, Hausärztin

Mehr

Begriffsdefinition durch die EAACI (European Academy of Allergy and Clinical Immunology)

Begriffsdefinition durch die EAACI (European Academy of Allergy and Clinical Immunology) Die folgenden Empfehlungen betreffen sowohl die jodierten Kontrastmittel wie auch Gadolinium. Die Empfehlungen beschränken sich auf die Überempfindlichkeitsreaktionen vom Soforttyp, welche in der ersten

Mehr

Stickstoffmonoxid in den Atemwegen (FENO)

Stickstoffmonoxid in den Atemwegen (FENO) Seite 1 Stickstoffmonoxid in den Atemwegen (FENO) Normalwerte Bedeutung und Interpretation für die klinische Praxis Dr. Olaf Holz, Großhansdorf Aerocrine AG Nutzungsbedingungen und Haftungsausschluss /

Mehr

Veränderte Überprüfung der Inhalationstechnik bei Patienten mit COPD nach einer CME-Maßnahme.

Veränderte Überprüfung der Inhalationstechnik bei Patienten mit COPD nach einer CME-Maßnahme. Veränderte Überprüfung der Inhalationstechnik bei Patienten mit COPD nach einer CME-Maßnahme. Ergebnisse aus dem DMP COPD in der Region Nordrhein Jens Kretschmann, Bernd Hagen, Sabine Groos, Lutz Altenhofen

Mehr

Leitlinie zur allergen-spezifischen Immuntherapie bei IgE. Dr. Hans-Joachim Lüdcke

Leitlinie zur allergen-spezifischen Immuntherapie bei IgE. Dr. Hans-Joachim Lüdcke Leitlinie zur allergen-spezifischen Immuntherapie bei IgE vermittelten Erkrankungen Dr. Hans-Joachim Lüdcke Braunschweig, 25.März 2015 Allergische Erkrankungen durch Ambrosia Rhinokonjunktivitis Asthma

Mehr

SWISS UNDERWATER AND HYPERBARIC MEDICAL SOCIETY ASTHMA

SWISS UNDERWATER AND HYPERBARIC MEDICAL SOCIETY ASTHMA SUHMS SWISS UNDERWATER AND HYPERBARIC MEDICAL SOCIETY ASTHMA EMPFEHLUNGEN 2012-2015 DER SCHWEIZERISCHEN GESELLSCHAFT FÜR UNTERWASSER- UND HYPERBARMEDIZIN "SUHMS" Schweizerische Gesellschaft für Unterwasser-

Mehr

Forschungsergebnisse bestätigen erneut positives Potenzial von Magnesiumgabe bei allergischem Asthma

Forschungsergebnisse bestätigen erneut positives Potenzial von Magnesiumgabe bei allergischem Asthma Ausgabe 9 / März 2009 Die Pollensaison ist da: Forschungsergebnisse bestätigen erneut positives Potenzial von Magnesiumgabe bei allergischem Asthma Endlich werden die Tage wieder länger, die Sonne lockt

Mehr

Osteoporose, Spondylarthropathien

Osteoporose, Spondylarthropathien KLINIK UND POLIKLINIK FÜR INNERE MEDIZIN I Osteoporose, Spondylarthropathien Dr. med. Nadine Schneider Teriparatid oder Alendronat bei Glukokortikoidinduzierter Osteoporose? (Saag et al. NEJM 2007; 357:2028-39)

Mehr

Mehrwert der molekularen Allergiediagnostik bei Insektengift-Allergie

Mehrwert der molekularen Allergiediagnostik bei Insektengift-Allergie Mehrwert der molekularen Allergiediagnostik bei Insektengift-Allergie PD Dr. med. Johannes Huss-Marp Thermo Fisher Scientific 21. Mai 2014 Insektengift-Allergie Häufigster Auslöser schwerer anaphylaktischer

Mehr

!"#$%&'()*+,$*-.*/#*%'%01'&1/*1+

!#$%&'()*+,$*-.*/#*%'%01'&1/*1+ !"#$%&'()*+,$*-.*/#*%'%01'&1/*1+ 2+34*0%5#+016+478055#9+2+'!"#$%&'()*+,$-&./' :;5'*%+01+ ?7*-*1+7-+:;%#@>&505$*%+ +A5717#@>*+4>B1;$C=*1+ 01/"2+3/"'4-+3 50/6-"*3-,'7$//8/ 9' 0!"#$%&:;>/)'7$//8/

Mehr

Asthma bronchiale. Querschnitt Immunologie-Infektiologie Mittwochs 10.15 Uhr Hörsaal 3 (Pathologie) Bergmannsheil. Albrecht Bufe

Asthma bronchiale. Querschnitt Immunologie-Infektiologie Mittwochs 10.15 Uhr Hörsaal 3 (Pathologie) Bergmannsheil. Albrecht Bufe Querschnitt Immunologie-Infektiologie Mittwochs 10.15 Uhr Hörsaal 3 (Pathologie) Bergmannsheil Asthma bronchiale Albrecht Bufe www.ruhr-uni-bochum.de/homeexpneu Prävalenz atopischer Erkrankungen in der

Mehr

Arzneimittel im Blickpunkt Nr. 32/2010

Arzneimittel im Blickpunkt Nr. 32/2010 Arzneimittel im Blickpunkt Nr. 32/2010 Eine Information der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns Stand: 1. September 2010 Verordnungsberatung@kvb.de www.kvb.de/ Praxis/ Verordnungen Therapieneuheit bei

Mehr

Willkommen im Marlborocountry COPD COPD - Einfluss der Noxen auf die Noxen z.b. Zigarettenrauch Pathogenese - Zytokine und chemotaktische Factoren (TNF, IL-8, LTB 4, etc) sensorische Nerven alveolärer

Mehr

Identifizieren Sie die Auslöser von

Identifizieren Sie die Auslöser von ASTHMA Identifizieren Sie die Auslöser von Asthma-Symptomen ImmunoCAP Bluttests helfen Ihnen, eine zuverlässige Allergiediagnose zu stellen und so die Lebensqualität Ihrer Patienten zu verbessern Die meisten

Mehr

Wird Ihr Leben von schwerem Asthma beherrscht? Ein Patienten-Leitfaden zur bronchialen Thermoplastie

Wird Ihr Leben von schwerem Asthma beherrscht? Ein Patienten-Leitfaden zur bronchialen Thermoplastie Wird Ihr Leben von schwerem Asthma beherrscht? Ein Patienten-Leitfaden zur bronchialen Thermoplastie Wird Ihr Leben von schwerem Asthma beherrscht? Es gibt ein neues innovatives Verfahren, das eine Lebensveränderung

Mehr

DMP COPD. Feedback-Bericht für das 2. Halbjahr 2014. Praxis Herr Dr. Markus Mustermann Musterstr. 123 12345 Musterstadt. 2014 erreicht?

DMP COPD. Feedback-Bericht für das 2. Halbjahr 2014. Praxis Herr Dr. Markus Mustermann Musterstr. 123 12345 Musterstadt. 2014 erreicht? CO 123456789 *000 Praxis Herr Dr. Markus Mustermann Musterstr. 123 12345 Musterstadt Feedback-Bericht für das 2. Halbjahr 2014 DMP COPD Schulungen Nichtraucher 100 80 60 40 20 0 stat. Notfallbehandlungen

Mehr

Ärzte sollten bei allen Patienten, vor einem Behandlungsbeginn mit Prolia, mögliche Risikofaktoren für Kieferosteonekrosen evaluieren.

Ärzte sollten bei allen Patienten, vor einem Behandlungsbeginn mit Prolia, mögliche Risikofaktoren für Kieferosteonekrosen evaluieren. München, 03.09.2014 Prolia 60 mg (Denosumab) Wichtige aktualisierte Informationen für Angehörige der medizinischen Heilberufe, um die Risiken für das Auftreten von Kieferosteonekrosen und n zu minimieren.

Mehr

Neue Wege zur Reduktion der Antibiotikaverordnung bei Atemwegsinfektionen.

Neue Wege zur Reduktion der Antibiotikaverordnung bei Atemwegsinfektionen. Neue Wege zur Reduktion der Antibiotikaverordnung bei Atemwegsinfektionen. Reduktion der Antibiotikaverordnungen bei akuten Atemwegserkrankungen 1. Basis für rationale Antibiotikaverordnungen: Leitlinien

Mehr

Bremer Hausärztetag 2011

Bremer Hausärztetag 2011 Bremer Hausärztetag 2011 Asthma und COPD für MFA Vorstellung: Holger Schelp, Hausarzt Asthma und COPD für MFA Vorstellung: Holger Schelp, Hausarzt Ziel der Veranstaltung: Um 12:15 Uhr fertig sein, Neues

Mehr

COPD. Prof. Dr. med. Daiana Stolz LA Pneumologie USB

COPD. Prof. Dr. med. Daiana Stolz LA Pneumologie USB COPD Prof. Dr. med. Daiana Stolz LA Pneumologie USB Outline Neue Erkenntnis Exazerbation Neue Guidelines GOLD 2013 Neue Medikation LAMA Neue Erkrankung? ACOS Asthma/COPD Overlap Syndrom Chronische Obstruktive

Mehr

DMP-Trainer: Gute Versorgung von Patienten mit Asthma bronchiale im DMP. Lehrtext

DMP-Trainer: Gute Versorgung von Patienten mit Asthma bronchiale im DMP. Lehrtext DMP-Trainer: Gute Versorgung von Patienten mit Asthma bronchiale im DMP Lehrtext Herausgeber: Kassenärztliche Vereinigung Bayerns Elsenheimerstraße 39 80867 München www.kvb.de Autor: Dr. med. Nico Görlitz,

Mehr

Leitlinie zur Behandlung des Asthma bronchiale bei Kindern und Jugendlichen

Leitlinie zur Behandlung des Asthma bronchiale bei Kindern und Jugendlichen Leitlinie zur Behandlung des Asthma bronchiale bei Kindern und Jugendlichen Josef Riedler 1, Ernst Eber 2, Thomas Frischer 3, Manfred Götz 4, Elisabeth Horak 5 und Maximilian Zach 6 für die Österreichische

Mehr

BESSERES AUSSEHEN, WOHLBEFINDEN UND LEBEN. Atemgesundheit

BESSERES AUSSEHEN, WOHLBEFINDEN UND LEBEN. Atemgesundheit BESSERES AUSSEHEN, WOHLBEFINDEN UND LEBEN Atemgesundheit Atemgesundheit: Heuschnupfen und Asthma Eine Blockierung der Atemwege und Symptome von Asthma und Heuschnupfen sind das Ergebnis einer Überreaktion

Mehr

LL obstruktive Atemwegserkrankungen Asthma. Tabellenanhang:

LL obstruktive Atemwegserkrankungen Asthma. Tabellenanhang: LL obstruktive Atemwegserkrankungen Asthma Tabellenanhang: Schweregrad I, intermittierendes Asthma: intermittierende Tagessymptomatik < 1/Woche, Nachtsymptomatik

Mehr

AWMF online - Leitlinien Kinderheilkunde/Pneumologie: Asthma bronchiale. Leitlinien der Gesellschaft für Pädiatrische Pneumologie

AWMF online - Leitlinien Kinderheilkunde/Pneumologie: Asthma bronchiale. Leitlinien der Gesellschaft für Pädiatrische Pneumologie Seite 1 von 7 AWMF online Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften Leitlinien der Gesellschaft für Pädiatrische Pneumologie AWMF-Leitlinien-Register Nr. 026/010 Entwicklungsstufe:

Mehr

Themen Workshop vom Do. 24.10.2013 Grundlagen der Allergologie von der Diagnostik zur Therapie

Themen Workshop vom Do. 24.10.2013 Grundlagen der Allergologie von der Diagnostik zur Therapie Themen Workshop vom Do. 24.10.2013 Grundlagen der Allergologie von der Diagnostik zur Therapie Grundlagen der allergologischen Abklärung Grundlagen der Desensibilisierung Allergische Symptome Rhinitis

Mehr

Schweres Asthma: Was hilft, wenn nichts mehr hilft?

Schweres Asthma: Was hilft, wenn nichts mehr hilft? Schweres Asthma: Was hilft, wenn nichts mehr hilft? Problematisches, schwieriges und schweres refraktäres Asthma Problematisches, schweres Asthma (Asthma- und asthmaähnliche Symptome trotz hochdosierter

Mehr

Anstrengungsasthma - Diagnose

Anstrengungsasthma - Diagnose Anstrengungsasthma - Diagnose 1. Anamnese - Familiäre Belastung - Allergische Rhinokonjunktivitis - Bekanntes Asthma - Dyspnoe / Husten bei Anstrengung: Vermehrt bei Kälte und trockener Luft Symptome beginnen

Mehr

Update Innere Medizin 2013

Update Innere Medizin 2013 Pneumologie Dr. J. Weber Chefarzt Ermstalklinik Bad Urach Restrepo et al ERJ COPD und CAP Update Innere Medizin 2012 Rheumatoide Arthritis und Pneumokokken Franklin et al Ann Rheum Dis. 66 : 305 ff RA-Therapie

Mehr

RED FLAGS in der Pneumologie

RED FLAGS in der Pneumologie RED FLAGS in der Pneumologie Prof. Michael Tamm Chefarzt Klinik für Pneumologie Universitätsspital Basel Leiter Lungenzentrum Therapie Chaos Asthma-COPD Alte und Neue Inhalative Therapien G IN lobal itiative

Mehr

Faktenblatt: Traditionelle Chinesische Medizin. (Siehe auch: Mind-Body-Therapien und Medizinische Pilze) Methode/Substanz

Faktenblatt: Traditionelle Chinesische Medizin. (Siehe auch: Mind-Body-Therapien und Medizinische Pilze) Methode/Substanz Faktenblatt: Traditionelle Chinesische Medizin Mai 2015 Verantwortlich: PD Dr. J. Hübner, Prof. K. Münstedt, Prof. O. Micke, PD Dr. R. Mücke, Prof. F.J. Prott, Prof. J. Büntzel, Prof. V. Hanf, Dr. C. Stoll

Mehr

Molekulare Allergiediagnostik bei Insektengift-Allergie

Molekulare Allergiediagnostik bei Insektengift-Allergie Molekulare Allergiediagnostik bei Insektengift-Allergie PD Dr. med. Johannes Huss-Marp Thermo Fisher Scientific Insektengift-Allergie Häufigster Auslöser schwerer anaphylaktischer Reaktionen bei Erwachsenen

Mehr

Werte für Menschen, Tiere und Umwelt. Fachinformation Allergiemanagement. Katze. synlab.vet

Werte für Menschen, Tiere und Umwelt. Fachinformation Allergiemanagement. Katze. synlab.vet Werte für Menschen, Tiere und Umwelt Fachinformation Allergiemanagement Katze synlab.vet Allergiemanagement Katze Die Diagnose der allergischen Erkrankungen der Katze ist eine große Herausforderung, da

Mehr

COPD Neue Richtlinien und Therapien. Dr. M. Perrig, MME, Universitätsklinik für Allgemeine Innere Medizin

COPD Neue Richtlinien und Therapien. Dr. M. Perrig, MME, Universitätsklinik für Allgemeine Innere Medizin COPD Neue Richtlinien und Therapien Dr. M. Perrig, MME, Universitätsklinik für Allgemeine Innere Medizin Anamnese mit Verdacht auf COPD Atemnot Husten Auswurf Risikofaktoren Alter über 45 mit positiver

Mehr

Bienen- und Wespengiftallergie: ist es wirklich eine Doppelsensibilisierung? PD Dr. med. Johannes Huss-Marp Thermo Fisher Scientific

Bienen- und Wespengiftallergie: ist es wirklich eine Doppelsensibilisierung? PD Dr. med. Johannes Huss-Marp Thermo Fisher Scientific Bienen- und Wespengiftallergie: ist es wirklich eine Doppelsensibilisierung? PD Dr. med. Johannes Huss-Marp Thermo Fisher Scientific Insektengift-Allergie Häufigster Auslöser schwerer anaphylaktischer

Mehr

Lebensgefahr durch Bienen und Wespen? Allergenspezifische Immuntherapie

Lebensgefahr durch Bienen und Wespen? Allergenspezifische Immuntherapie Lebensgefahr durch Bienen und Wespen? Allergenspezifische Immuntherapie Prof. Dr. med. Bettina Wedi Prof. Dr. med. Alexander Kapp Der alljährliche Kampf: Homo sapiens gegen Vespula vulgaris und Apis mellifera

Mehr

GSK Atemwege GSK. Ihr Atemwegbegleiter

GSK Atemwege GSK. Ihr Atemwegbegleiter GSK. Ihr Atemwegbegleiter Ein halbes Jahrhundert innovative Atemwegstherapeutika Medizinische Bedürfnisse erkennen GSK kann fast 50 Jahre Atemwegskompetenz für sich beanspruchen: Seit fast einem halben

Mehr

Was mache ich bei schwerem atopischen Ekzem?

Was mache ich bei schwerem atopischen Ekzem? Was mache ich bei schwerem atopischen Ekzem? * Johanna Stoevesandt Klinik und Poliklinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie Direktor: Prof. Dr. M. Goebeler Atopisches Ekzem einige Grundlagen

Mehr

Rezidiv eines invasiven eptihelialem Ovarial-, Tuben- oder primären Peritonealkarzinom

Rezidiv eines invasiven eptihelialem Ovarial-, Tuben- oder primären Peritonealkarzinom STUDIENÜBERSICHT Laufende Studien Sphero NEO: (Brustzentrum) Neoadjuvant Mamma-CA Kurzbeschreibung: prospektive Kohortenstudie zur Prädiktion des Effektes der medikamentösen Therapie am multizellulären

Mehr

Abkürzung Bezeichnung Einheit Beschreibung

Abkürzung Bezeichnung Einheit Beschreibung Abkürzung Bezeichnung Einheit Beschreibung FEV 1 Ein-Sekunden-Kapazität Liter (l) Luftmenge, die ein Mensch bei kräftigster Ausatmung innerhalb der ersten Sekunde ausstoßen kann (nach maximaler Einatmung)

Mehr

2 starke Partner als neues COPD-Therapiekonzept

2 starke Partner als neues COPD-Therapiekonzept SPIRIVA & STRIVERDI 2 starke Partner als neues COPD-Therapiekonzept Doz. Dr. Wolfgang Pohl April 2015 1 Update COPD M. Trinker KLINIKUM Bad Gleichenberg für Lungen- und Stoffwechselerkrankungen 2 Obstruktion

Mehr

führen. Symptomatisches Asthma dürfte eigentlich nicht mehr vorkommen.

führen. Symptomatisches Asthma dürfte eigentlich nicht mehr vorkommen. Die meisten patienten können heute ein beschwerdefreies oder fast beschwerdefreies Leben führen. Symptomatisches dürfte eigentlich nicht mehr vorkommen. Fotos: x, y 40 Der Hausarzt 04 /2014 bronchiale:

Mehr

COPD: Rehabilitation und disease management

COPD: Rehabilitation und disease management 4. Symposium Management von obstruktiven Lungenerkrankungen 10.9.15 Spiez COPD: Rehabilitation und disease management Nicht übertragbare Krankheiten (NCD) BAG Strategie: Gesundheit 2020 Dr. med. Alexander

Mehr

Asthma - Allergien KV.8

Asthma - Allergien KV.8 Asthma - Allergien KV.8 Beda M. Stadler Die Unterlagen zum Fachpraktikum: Immunreaktionen der Haut http://www.immunology.unibe.ch/wiki/?teaching/medical_students ergänzen diese Konzeptvorlesung Einige

Mehr

Einführung & Vorbemerkungen

Einführung & Vorbemerkungen Stellungnahme zum Vorbericht V12-01 zum Thema Systematische Leitlinienrecherche und -bewertung sowie Extraktion neuer und relevanter Empfehlungen für das DMP chronisch obstruktive Lungenerkrankung Einführung

Mehr

Medizin im Vortrag. Herausgeber: Prof. Dr. med. Christoph Frank Dietrich. Asthma bronchiale

Medizin im Vortrag. Herausgeber: Prof. Dr. med. Christoph Frank Dietrich. Asthma bronchiale Medizin im Vortrag Herausgeber: Prof. Dr. med. Christoph Frank Dietrich Asthma bronchiale Autoren: Dr. med. Manfred Oestreicher Priv.-Doz. Dr. Mathias M. Borst Kerstin Siehr Prof. Dr. med. Christoph Frank

Mehr

DMP - Intensiv Seminar. Lernerfolgskontrolle

DMP - Intensiv Seminar. Lernerfolgskontrolle DMP - Intensiv Seminar Lernerfolgskontrolle A DIABETES 1. Für einen 84 jährigen Mann mit Diabetes mellitus Typ 2, Herzinsuffizienz bei Z.n. 2-maligem Myokardinfarkt, art. Hypertonie, M. Parkinson, Kachexie

Mehr

Herausforderungen für die integrierte Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit Asthma

Herausforderungen für die integrierte Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit Asthma Herausforderungen für die integrierte Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit Asthma 5. EbM Symposium in Lübeck am 4.2.2004 K. Paul, Fachklinik Satteldüne der LVA S-H, Amrum Prevalence of Asthma Symptoms

Mehr

Amiodaron und Schilddrüse

Amiodaron und Schilddrüse Amiodaron und Schilddrüse Stefan Bilz Endokrinologie, Diabetologie, Osteologie Kantonsspital St. Gallen Amiodaron- Nebenwirkungen Cornea - Ablagerungen > 90 % Photosensitivität 25 75 % Blau-grau Verfärbung

Mehr

Informationen zur behandlung ihrer chronisch obstruktiven lungenerkrankung (copd)

Informationen zur behandlung ihrer chronisch obstruktiven lungenerkrankung (copd) Informationen zur behandlung ihrer chronisch obstruktiven lungenerkrankung (copd) Ordinationsstempel Für Patienten, denen Daxas ärztlich verordnet wurde Nycomed Pharma GmbH, Technologiestr. 5, 1120 Wien

Mehr

ENDOSKOPISCHE LUNGENVOLUMENREDUKTION. Eine neue Therapieoption bei schwerem Emphysem

ENDOSKOPISCHE LUNGENVOLUMENREDUKTION. Eine neue Therapieoption bei schwerem Emphysem ENDOSKOPISCHE LUNGENVOLUMENREDUKTION Eine neue Therapieoption bei schwerem Emphysem ENDOSKOPISCHE LUNGENVOLUMENREDUKTION EMPHYSEM: eine fortschreitende Lungenerkrankung, die die Atmung erschwert und die

Mehr

Pharmakotherapie der Atemwegserkrankungen

Pharmakotherapie der Atemwegserkrankungen Lehrbereich Allgemeinmedizin Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Pharmakotherapie der Atemwegserkrankungen Dr. Prechtel / Liebermann WS 2010/11 Dr. med. Eberhard Prechtel, Combahnstr. 7, 53225

Mehr

Wenn die Haut juckt: Was tun bei Nesselsucht?

Wenn die Haut juckt: Was tun bei Nesselsucht? Wenn die Haut juckt: Was tun bei Nesselsucht? Stephan Meller Hautklinik, Universitätsklinikum Düsseldorf Chronische Urtikaria Allgemeines Klinische Studien Therapieempfehlungen Was können Sie tun? Xolair

Mehr

Inhalation von Medikamenten bei Asthma und COPD. Deutsche Atemwegsliga e.v.

Inhalation von Medikamenten bei Asthma und COPD. Deutsche Atemwegsliga e.v. Inhalation von Medikamenten bei Asthma und COPD Deutsche Atemwegsliga e.v. 1 Asthma bronchiale Asthma ist die Folge einer anhaltenden Entzündung. Die Atemwege reagieren überempfindlich auf verschiedene

Mehr

Die Zukunft der Asthma-Therapie 1

Die Zukunft der Asthma-Therapie 1 Schweiz Med Wochenschr 2000;130:277 81 M. Solèr Abteilung für Pneumologie, Universitätsspital Basel Die Zukunft der Asthma-Therapie 1 Summary Future developments in asthma therapy Today bronchial asthma

Mehr

NIOX VERO Für die Einschätzung und Behandlung von Atemwegsentzündungen

NIOX VERO Für die Einschätzung und Behandlung von Atemwegsentzündungen NIOX VERO Für die Einschätzung und Behandlung von Atemwegsentzündungen NIOX VERO NIOX VERO ist ein Gerät zur unmittelbaren Einschätzung der Atemwegsentzündung bei Patienten mit respiratorischen Problemen

Mehr

THERAPIEEMPFEHLUNGEN DER ARZNEIMITTELKOMMISSION DER DEUTSCHEN ÄRZTESCHAFT 1. AUFLAGE 2001 ARZNEIMITTELKOMMISSION DER DEUTSCHEN ÄRZTESCHAFT

THERAPIEEMPFEHLUNGEN DER ARZNEIMITTELKOMMISSION DER DEUTSCHEN ÄRZTESCHAFT 1. AUFLAGE 2001 ARZNEIMITTELKOMMISSION DER DEUTSCHEN ÄRZTESCHAFT Arzneiverordnung in der Praxis THERAPIEEMPFEHLUNGEN DER ARZNEIMITTELKOMMISSION DER DEUTSCHEN ÄRZTESCHAFT 1. AUFLAGE 2001 ARZNEIMITTELKOMMISSION DER DEUTSCHEN ÄRZTESCHAFT Evidenz in der Medizin Die Wirksamkeit

Mehr

Definition Was ist nun eine Allergie? Wann tritt eine Allergie auf? Ursachen einer Allergie

Definition Was ist nun eine Allergie? Wann tritt eine Allergie auf? Ursachen einer Allergie Definition Eine Überempfindlichkeitsreaktion des Körpers auf gewisse Stoffe der Umwelt nennt sich Allergie. Die Allergie kann angeboren sein oder wird im Laufe des Lebens erworben. Allergieauslösende Stoffe

Mehr

Wenn die Asthmatherapie nicht klappt oder Getting the basics right, (Prof. Andrew Bush, Lancet, September 2010)

Wenn die Asthmatherapie nicht klappt oder Getting the basics right, (Prof. Andrew Bush, Lancet, September 2010) Wenn die Asthmatherapie nicht klappt oder Getting the basics right, (Prof. Andrew Bush, Lancet, September 2010) Dr. Christian Weißhaar, Kinder- und jugendärztliche Gemeinschaftspraxis Bielefeld, Schwerpunkt:

Mehr