Dokument zur Information nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG und 4 Abs. 2 Nr. 5 WpPG

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dokument zur Information nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG und 4 Abs. 2 Nr. 5 WpPG"

Transkript

1 Wüstenrot & Württembergische AG, Stuttgart WKN: ISIN: DE Dokument zur Information nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG und 4 Abs. 2 Nr. 5 WpPG für die neuen Aktien der Wüstenrot & Württembergische AG, die nach Maßgabe der von der Hauptversammlung der Wüstenrot & Württembergische AG am 28. Mai 2014 zu beschließenden Sachkapitalerhöhung unter Wahrung des Bezugsrechts gegen Einbringung von Dividendenansprüchen ausgegeben werden (Dividende in Form von Aktien). Das vorliegende Dokument stellt keinen Prospekt im Sinne der Richtlinie 2003/71/EG (Prospektrichtlinie), des Wertpapierprospektgesetzes (WpPG) oder anderer gesetzlicher Regelungen dar und wird weder einer Behörde oder vergleichbaren Stelle vorgelegt noch von einer Behörde oder vergleichbaren Stelle geprüft oder gebilligt. I. Zweck des vorliegenden Dokuments Der Vorstand und der Aufsichtsrat werden der am 28. Mai 2014 stattfindenden Hauptversammlung der Wüstenrot & Württembergische AG, Gutenbergstraße 30, Stuttgart, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Stuttgart unter HRB 20203, (nachfolgend auch "W&W AG" oder "Gesellschaft" genannt) (weitere Informationen zur W&W AG unter vorschlagen, unter Tagesordnungspunkt 2 (Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns des Geschäftsjahres 2013) eine Dividende in Höhe von EUR 0,50 je Stückaktie zu beschließen ("Gewinnverwendungsbeschluss"). Den Aktionären soll angeboten werden, die Dividende in bar oder in Höhe von EUR 0,35 je Stückaktie in Form von Aktien der Gesellschaft und im Übrigen in bar zu erhalten. Die zur Erfüllung des Angebots benötigten Aktien sollen unter Tagesordnungspunkt 10 (Beschlussfassung über die Erhöhung des Grundkapitals der Gesellschaft gegen Sacheinlagen (Dividendenansprüche für das Geschäftsjahr 2013) um bis zu EUR ,40 durch Ausgabe von bis zu neuen auf den Namen lautenden Stückaktien unter Gewährung eines mittelbaren Bezugsrechts an die Aktionäre; "Kapitalerhöhungsbeschluss") im Wege einer ordentlichen Sachkapitalerhöhung geschaffen werden. Als Sacheinlagen werden die Dividendenansprüche, die durch den Gewinnverwendungsbeschluss in Höhe von EUR 0,50 je dividendenberechtigter Aktie entstehen, in Höhe eines Teilbetrags von EUR 0,35 je Dividendenanspruch eingebracht, soweit sich der jeweilige Aktionär für die Dividende in Form von Aktien entscheidet. Der Kapitalerhöhung wird ein Bezugsverhältnis von 45 : 1 zugrunde gelegt, so dass die Akti-

2 Seite 2 von 15 onäre für je 45 (Teil-)Dividendenansprüche in Höhe von jeweils EUR 0,35 eine neue Aktie an der Gesellschaft beziehen können. Mit diesem Dokument werden den Aktionären "die Anzahl und die Art der Aktien [...] und [...] die Gründe und Einzelheiten zu dem Angebot dargelegt", die zur Erfüllung der Anforderungen der 4 Abs. 1 Nr. 4 und 4 Abs. 2 Nr. 5 WpPG erforderlich sind, wonach die Pflicht zur Veröffentlichung eines Prospekts für das öffentliche Angebot und die Zulassung von an die Aktionäre in Form von Aktien ausgeschütteten Dividenden nicht besteht. Weder die neuen Aktien noch die Bezugsrechte auf die neuen Aktien werden nach dem U.S. Securities Act 1933 (in der jeweils geltenden Fassung) ("Securities Act") oder bei Wertpapieraufsichtsbehörden von Einzelstaaten oder anderer Hoheitsgebiete der Vereinigten Staaten von Amerika registriert. Die neuen Aktien und die Bezugsrechte dürfen zu keiner Zeit in die oder innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika direkt oder indirekt angeboten, verkauft, ausgeübt, verpfändet, übertragen oder geliefert werden, sofern nicht ein Befreiungstatbestand von den Registrierungsanforderungen des Securities Act vorliegt oder sofern eine solche Transaktion nicht darunter fällt und sofern kein Verstoß gegen anwendbare Wertpapiergesetze der Einzelstaaten der Vereinigten Staaten von Amerika vorliegt. II. Gründe für die Dividende in Form von Aktien und ihre Ausgestaltung Die Einräumung der Wahl zwischen einer Bardividende und einer Dividende in Form von Aktien ist international seit langem anerkannt. Auch deutsche Gesellschaften sind in jüngerer Vergangenheit dazu übergegangen, ihren Aktionären die Wahl zu lassen, anstatt einer Bardividende neue Aktien der Gesellschaft zu erhalten. Hierdurch wird dem Aktionär die Möglichkeit eröffnet, auf einfache Weise die beschlossene Dividende zu reinvestieren. Die hierzu erforderliche Kapitalerhöhung erfolgt unter Wahrung des Bezugsrechts der Aktionäre. Durch die Wahl der Dividende in Form von Aktien können Aktionäre ohne den Einsatz zusätzlicher finanzieller Mittel vermeiden, dass sich ihr prozentualer Anteil an dem Grundkapital der Gesellschaft in Folge der Kapitalerhöhung verringert. Für die Gesellschaft verringert sich durch die Dividende in Form von Aktien der Barmittelabfluss durch die ansonsten zu leistende Dividendenzahlung. Der Umfang dieser Ersparnis hängt von dem Umfang ab, in dem die Aktionäre ihr Wahlrecht auf Erhalt der Dividende in Form von Aktien ausüben. Sofern sämtliche Aktionäre für alle Aktien die Dividende in Form von Aktien wählen, würde die Gesellschaft bei einer unterstellten Zahl von dividenden- und bezugsberechtigten Aktien (und unterstellt jeder Aktionär hält 45 oder ein ganzzahliges Vielfaches von 45 Aktien) EUR ,00 nicht in bar auszahlen, so dass in dieser Höhe die Liquidität der Gesellschaft geschont würde.

3 Seite 3 von 15 Zur Berechnung der Anzahl der dividenden- und bezugsberechtigten Aktien siehe die Ausführungen unter IV.2. Die Dividende in Form von Aktien und die in diesem Zusammenhang durchgeführte Kapitalerhöhung tragen damit dazu bei, die Eigenmittel der Gesellschaft für regulatorische Zwecke zu stärken. Gleichzeitig kann jeder Aktionär individuell entscheiden, ob er die Dividende in bar oder in Form von Aktien erhalten will. Das unterscheidet die Dividende in Form von Aktien insbesondere von einer Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln ( 207 ff. AktG). Durch eine Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln kann der Gewinn der Gesellschaft ebenfalls in Eigenkapital umgewandelt werden, indem der Bilanzgewinn in die Gewinnrücklagen eingestellt und sodann zur Erhöhung des Grundkapitals verwendet wird. Beschließt die Hauptversammlung, den Bilanzgewinn für eine Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln zu verwenden, entfällt die Erhöhung des Grundkapitals zwingend quotal auf alle Aktionäre. Der einzelne Aktionär hat insofern keine Möglichkeit, den Gewinn in bar zu beziehen. Bei der Dividende in Form von Aktien ist das anders. Hier haben die Aktionäre jeweils ein individuelles Wahlrecht zwischen einer Bardividende und einer Dividende in Form von Aktien. Bei der Wahl der Dividende in Form von Aktien kann der Dividendenanspruch nur in Höhe von EUR 0,35 das entspricht 70 % als Sacheinlage eingebracht werden. Der verbleibende Betrag von EUR 0,15 das entspricht 30 % wird immer in bar ausgezahlt. Hintergrund dieser Regelung ist, dass die durch die W&W AG ausgezahlten Dividenden grundsätzlich dem regulären Steuerabzug für Einkünfte aus Kapitalerträgen (Kapitalertragsteuer) unterliegen. Der Steuerabzug beträgt grundsätzlich 25 % zuzüglich Solidaritätszuschlag in Höhe von 5,5 % auf die Kapitalertragsteuer und ggf. Kirchensteuer und ist von der jeweiligen Depotbank vorzunehmen, die die Kapitalertragsteuer (nebst Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer) einbehält und an das zuständige Finanzamt abführt. Der Steuerabzugsbetrag kann insgesamt maximal 28 % (gerundet) betragen. Der zwingende Baranteil der Dividende in Höhe von EUR 0,15 ermöglicht es den Depotbanken, den Steuerabzug auch bei der Wahl der Dividende in Form von Aktien aus dem Baranteil vorzunehmen. Dadurch ist sichergestellt, dass die Aktionäre im Zeitpunkt der Auszahlung der Dividende keine zusätzlichen Barmittel für die Begleichung von Steuern aufbringen müssen. Im Einzelnen können die Aktionäre zwischen den folgenden unter IV.4. näher beschriebenen Alternativen wählen:

4 Seite 4 von 15 Der Aktionär entscheidet sich, seine Dividende in bar zu beziehen. In diesem Fall erhält er die Dividende in Höhe von EUR 0,50 je Aktie (ggf. abzüglich von Steuern wie unter IV.7. dargestellt) bar ausgezahlt. Der Aktionär entscheidet sich für die Dividende in Form von Aktien. In diesem Fall muss der Aktionär seine Dividendenansprüche in Höhe von EUR 0,35 je Dividendenanspruch an die emissionsbegleitende Bank frei von Rechten Dritter abtreten, die diese sodann als Sacheinlage an die W&W AG abtritt. Nach Durchführung der Kapitalerhöhung erhält der Aktionär eine entsprechende Anzahl neuer Aktien eingebucht. Ferner erhält er je Dividendenanspruch einen Betrag in Höhe von EUR 0,15 (ggf. abzüglich von Steuern wie unter IV.7. dargestellt) bar ausgezahlt. Der Aktionär kann die Dividende in Form von Aktien nur für einen Teil seiner Dividendenansprüche und für die übrigen Dividendenansprüche eine Auszahlung in bar wählen. In diesem Fall hat der Aktionär, soweit er die Dividende in Form von Aktien wählt, die entsprechende Anzahl an Dividendenansprüchen in Höhe von EUR 0,35 je Dividendenanspruch an die emissionsbegleitende Bank frei von Rechten Dritter abzutreten, die diese sodann als Sacheinlage an die W&W AG abtritt. Nach Durchführung der Kapitalerhöhung erhält der Aktionär eine entsprechende Anzahl neuer Aktien eingebucht und ferner je Dividendenanspruch, für den der Aktionär die Dividende in Form von Aktien gewählt hat, einen Betrag in Höhe von EUR 0,15 (ggf. abzüglich von Steuern wie unter IV.7. dargestellt) bar ausgezahlt. Die Dividendenansprüche, für die er die Bardividende gewählt hat, erhält er in Höhe von EUR 0,50 (ggf. abzüglich von Steuern wie unter IV.7. dargestellt) bar ausgezahlt. Zu den Voraussetzungen bzgl. der Berechtigung, zwischen der Bardividende und der Dividende in Form von Aktien zu wählen, s. die Ausführungen unter IV.4.a) sowie ferner unter IV.1. III. Anzahl und Art der Aktien der Gesellschaft 1. Grundkapital und Aktien der Gesellschaft Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt aktuell EUR ,06 und ist eingeteilt in auf den Namen lautende Stückaktien (Stammaktien ohne Nennbetrag) mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital der Gesellschaft in Höhe von EUR 5,23 je Stückaktie. Sämtliche von der Gesellschaft ausgegebenen Aktien sind mit gleichen Rechten ausgestattet. Jede Aktie gewährt in der Hauptversammlung der Gesellschaft eine Stimme und nimmt an einem etwaigen Liquidationserlös entsprechend ihrem rechnerischen An-

5 Seite 5 von 15 teil am Grundkapital teil. Die Aktien der Gesellschaft sind frei übertragbar und in Globalurkunden verbrieft, die bei der Clearstream Banking AG hinterlegt sind. Gemäß 5 Abs. 3 der Satzung der Gesellschaft ist der Anspruch des Aktionärs auf Verbriefung seines Anteils ausgeschlossen. Mitteilungen, welche die Aktien der Gesellschaft betreffen, und börsenrechtliche Mitteilungen werden im Bundesanzeiger veröffentlicht. Die bestehenden Aktien der Gesellschaft sind zum Handel im regulierten Markt an den Wertpapierbörsen Stuttgart und Frankfurt am Main zugelassen. Zahlstelle wird die emissionsbegleitende Bank sein. 2. Zahl und Ausstattung der neuen Aktien a) Zahl Die Anzahl der neu zu schaffenden Aktien steht derzeit noch nicht fest. Sie hängt davon ab, für wie viele Dividendenansprüche die Aktionäre ihr Wahlrecht zum Erhalt der Dividende in Form von Aktien ausüben. Sollten alle Aktionäre für ihren gesamten Aktienbestand die Dividende in Form von Aktien wählen, so würden bei einer unterstellten Zahl von dividenden- und bezugsberechtigten Aktien (und unterstellt jeder Aktionär hält 45 oder ein ganzzahliges Vielfaches von 45 Aktien) neue Aktien ausgegeben werden (maximale Anzahl der neuen Aktien). Sofern kein Aktionär von dem Recht auf Erhalt der Dividende in Form von Aktien Gebrauch macht, werden keine (0) neue Aktien ausgegeben (minimale Anzahl der neuen Aktien). Zur Berechnung der Anzahl der dividenden- und bezugsberechtigten Aktien siehe die Ausführungen unter IV.2. b) Art und Ausstattung Die neuen Aktien, die als Dividende ausgegeben werden sollen, werden nach Maßgabe der Beschlussfassung der Hauptversammlung vom 28. Mai 2014 als Stückaktien geschaffen. Die neuen Aktien werden mit den gleichen Rechten ausgestattet sein wie die bestehenden Aktien der Gesellschaft und darüber hinaus keine weiteren Rechte oder Vorteile gewähren. Wie auch die bestehenden Aktien gewährt jede neue Aktie in der Hauptversammlung der Gesellschaft eine Stimme. Die Stimmrechte sämtlicher Aktien (einschließlich der neuen Aktien) sind gleich ausgestattet. Abgesehen von den gesetzlichen und eventuellen individuell vereinbarten Beschränkungen einzelner Aktionäre gibt es keine Stimmrechtsbeschränkungen. Die neuen Aktien werden vom 1. Januar 2014 an gewinnberechtigt sein. Sie sind als Stückaktien rechnerisch in demselben Umfang an dem Grundkapi-

6 Seite 6 von 15 tal der Gesellschaft beteiligt wie die bestehenden Aktien und nehmen an einem etwaigen Liquidationserlös entsprechend ihrem rechnerischen Anteil am Grundkapital teil. Die neuen Aktien werden frei übertragbar sein. Die neuen Aktien werden in einer Globalurkunde verbrieft, die bei der Clearstream Banking AG hinterlegt wird. Die neuen Aktien sollen wie die bereits bestehenden Aktien zum Handel im regulierten Markt an den Wertpapierbörsen Stuttgart und Frankfurt am Main zugelassen werden. IV. Einzelheiten des Angebots 1. Bezugsrechtskapitalerhöhung und mittelbares Bezugsrecht Die neuen Aktien, die Gegenstand dieses Dokuments sind, sollen im Rahmen einer ordentlichen Kapitalerhöhung unter Wahrung des Bezugsrechts der Aktionäre ausgegeben werden. Zur Vereinfachung der Abwicklung der Kapitalerhöhung ist die Ausübung des Bezugsrechts des Aktionärs in der Weise vorgesehen, dass er innerhalb der Bezugsfrist die emissionsbegleitende Bank als Treuhänderin unter Abtretung einer von ihm gewählten Zahl von (Teil-)Dividendenansprüchen beauftragt und ermächtigt, die neuen Aktien, die der Aktionär aufgrund seiner Wahl zum Erhalt der Dividende in Form von Aktien beziehen möchte, im eigenen Namen, aber für Rechnung des Aktionärs zu zeichnen (mittelbares Bezugsrecht). Nach Zeichnung und Eintragung der Durchführung der Kapitalerhöhung in das Handelsregister der Gesellschaft wird die emissionsbegleitende Bank die für den Aktionär bezogenen Aktien auf den jeweiligen Aktionär übertragen. Die weiteren Einzelheiten der technischen Abwicklung der Bezugsrechtskapitalerhöhung werden im Bezugsangebot festgelegt. Die emissionsbegleitende Bank wird sich auch gegenüber der Gesellschaft verpflichten, die an sie treuhänderisch abgetretenen (Teil- )Dividendenansprüche als Sacheinlage in die Gesellschaft gemäß dem Bezugsangebot einzubringen und die treuhänderisch gezeichneten Aktien an die entsprechenden Aktionäre zu übertragen. Die Bezugsrechte werden nur gemeinsam mit dem entsprechenden Dividendenanspruch übertragbar sein, da das Bezugsrecht nur unter gleichzeitiger Abtretung des entsprechenden Dividendenanspruchs ausgeübt werden kann. Ein börsenmäßiger Handel der Bezugsrechte ist nicht vorgesehen. Die verbrieften Dividendenansprüche, die in Girosammelverwahrung gehalten werden, und die damit verbundenen Bezugsrechte werden nach dem Stand vom voraussichtlich 28. Mai 2014, abends, durch die Clearstream Banking AG den Depotbanken unter einer gesonderten ISIN/WKN automatisch zugebucht. Die Buchung des Dividendenanspruchs verkörpert gleichzeitig das entsprechende Bezugsrecht. Voraussichtlich ab dem

7 Seite 7 von Mai 2014 werden die bestehenden Aktien der Gesellschaft im regulierten Markt der Wertpapierbörsen Stuttgart und Frankfurt am Main "ex Dividende" und damit auch "ex Bezugsrecht" notiert. 2. Bezugspreis und Bezugsverhältnis Das Bezugsverhältnis beträgt 45 : 1, das heißt, je 45 zum Stichtag gehaltener Aktien kann der Aktionär eine neue Aktie der Gesellschaft beziehen. Der Bezugspreis beträgt EUR 15,75 je neuer Aktie. Dementsprechend sind für den Bezug einer neuen Aktie 45 (Teil-)Dividendenansprüche in Höhe von je EUR 0,35 an die emissionsbegleitende Bank abzutreten, welche die emissionsbegleitende Bank ihrerseits als Sacheinlage in die W&W AG einbringt. Die Anzahl der dividendenberechtigten Aktien der W&W AG beläuft sich derzeit auf Die Anzahl neuer Aktien, welche die Aktionäre im Rahmen der Kapitalerhöhung beziehen können, beträgt maximal Daraus ergibt sich ein rechnerisches Bezugsverhältnis von gerundet 45,00001 : 1 ( Altaktien : neue Aktien). Zur Herstellung des vorgenannten Bezugsverhältnisses von 45 : 1 hat der Aktionär Wüstenrot Holding AG auf das Bezugsrecht aus 22 Aktien verzichtet. Die Anzahl der Aktien, die ein Bezugsrecht gewähren, beträgt daher nur Aus der Division dieser Anzahl durch die Anzahl der zum Bezug angebotenen neuen Aktien ergibt sich das Bezugsverhältnis von ( : =) 45 : 1. Bezugsstelle wird die emissionsbegleitende Bank sein. Die Bezugsfrist läuft voraussichtlich vom 9. Juli 2014 bis zum 22. Juli Werden Bezugsrechte nicht fristgemäß ausgeübt, entfallen diese ersatzlos und erhält der Aktionär die Bardividende in Höhe von EUR 0,50 je Aktie (ggf. abzüglich von Steuern wie unter IV.7. dargestellt). Werden gegen den Gewinnverwendungsbeschluss und/oder den Kapitalerhöhungsbeschluss (TOP 2 und TOP 10 der Hauptversammlung vom 28. Mai 2014) Klagen erhoben, verschiebt sich die Bezugsfrist auf voraussichtlich Ende Oktober/Anfang November (siehe unten unter IV.3.). Die genaue Bezugsfrist wird den Bezugsberechtigten rechtzeitig mitgeteilt. 3. Voraussetzungen der Dividende in Form von Aktien Die Dividende in Form von Aktien setzt neben dem Gewinnverwendungsbeschluss voraus, dass die Hauptversammlung der Gesellschaft den zu Punkt 10 der Tagesordnung vorgeschlagenen Kapitalerhöhungsbeschluss fasst. Sollte die Hauptversammlung die für die Durchführung der Dividende in Form von Aktien erforderliche Kapitalerhöhung nicht beschließen, entfällt die Möglichkeit der Aktionäre, zwischen einer Dividende in bar und einer Dividende in Form von Aktien zu wählen. Vielmehr erhalten die Aktionäre die Dividende dann (ggf. abzüglich von Steuern wie unter IV.7. dargestellt) kurzfristig nach der Hauptversammlung in bar ausgezahlt.

8 Seite 8 von 15 Die Kapitalerhöhung wird ferner nur in dem Umfang durchgeführt, in dem die Aktionäre das Angebot zum Bezug der neuen Aktien annehmen und die emissionsbegleitende Bank nach Maßgabe der Annahme des Bezugsangebots durch die Aktionäre die neuen Aktien zeichnet. Die Zeichnung durch die emissionsbegleitende Bank muss bis zum Ablauf des 31. Juli 2014 oder, wenn Aktionäre gegen den Gewinnverwendungsbeschluss und/oder gegen den Kapitalerhöhungsbeschluss Klagen erheben, bis zum Ablauf des 17. November 2014 erfolgen. Ist die Zeichnung bis zu dem danach maßgeblichen Zeitpunkt nicht erfolgt, wird die Kapitalerhöhung nicht durchgeführt und die Aktionäre erhalten die Dividende (ggf. abzüglich von Steuern wie unter IV.7. dargestellt) für das Geschäftsjahr 2013 in bar ausgezahlt. Gleiches gilt, wenn die Durchführung der Kapitalerhöhung nicht spätestens am 5. August 2014 oder, wenn Aktionäre gegen den Gewinnverwendungsbeschluss und/oder gegen den Kapitalerhöhungsbeschluss Klagen erheben, spätestens am 20. November 2014 in das Handelsregister der Gesellschaft beim Amtsgericht Stuttgart eingetragen worden ist. Auch in diesem Fall wird die Kapitalerhöhung nicht durchgeführt. Die emissionsbegleitende Bank wird die an sie abgetretenen Dividendenansprüche an die Aktionäre durch Rückbuchung in ihr Depot zurückübertragen. Die Aktionäre erhalten sodann die Dividende (ggf. abzüglich von Steuern wie unter IV.7. dargestellt) für das Geschäftsjahr 2013 in bar ausgezahlt. 4. Einzelheiten zur Ausübung des Wahlrechts a) Berechtigte Aktionäre Das Wahlrecht zur Auszahlung der Dividende in bar oder in Form von Aktien erhalten alle Aktionäre, die am Stichtag Eigentümer von auf den Namen lautenden Stückaktien der Gesellschaft sind. Stichtag ist der 28. Mai 2014, abends 23:59 Uhr MESZ. Aktionäre, auf deren Depot am Stichtag auf den Namen lautende Stückaktien verbucht sind, erhalten je Stückaktie einen Dividendenanspruch, mit dem das Aktienbezugsrecht untrennbar verbunden ist. Nach dem Stichtag erfolgende Depoteingänge oder -abgänge von Aktien der Gesellschaft ändern nichts an der Inhaberschaft des Dividendenanspruchs und des Bezugsrechts. Die Dividendenansprüche und das damit verbundene Bezugsrecht können allerdings durch den jeweiligen Inhaber übertragen werden, womit auch die Wahlmöglichkeit zum Erhalt der Dividende in bar oder in Form von Aktien übergeht. Ein Börsenhandel der Dividendenansprüche und der Bezugsrechte wird durch die Gesellschaft nicht organisiert.

9 Seite 9 von 15 b) Voraussichtlicher Zeitplan für die Abwicklung der Dividende Für die Abwicklung der Dividende für das Geschäftsjahr 2013 ist der folgende voraussichtliche Zeitplan vorgesehen: 28. Mai 2014 Hauptversammlung der W&W AG 29. Mai 2014 Einbuchung der Dividendenansprüche in Höhe von EUR 0,50 mit dem damit verbundenen Bezugsrecht bei den Depotkunden per Depotstand 28. Mai 2014, 23:59 Uhr ab 29. Mai 2014 Handel der Aktien der W&W AG ex Dividende 8. Juli 2014 Veröffentlichung des Bezugsangebots im Bundesanzeiger 9. Juli 2014 Beginn der Bezugsfrist 22. Juli 2014 Ende der Bezugsfrist / Ende der Frist zur Ausübung des Wahlrechts zwischen Bardividende und Dividende in Form von Aktien 28. Juli 2014 Ermittlung der Gesamtzahl der neu auszugebenden Aktien der W&W AG 29. Juli 2014 Zeichnung der neuen Aktien durch die emissionsbegleitende Bank für die Aktionäre, die die Dividende in Form von Aktien gewählt haben Abschluss des Einbringungsvertrags über die abgetretenen Dividendenansprüche zwischen der emissionsbegleitenden Bank und der Gesellschaft Abschluss der für die Sachkapitalerhöhung erforderlichen Sacheinlagenprüfung Voraussichtliche Eintragung der Durchführung der Kapitalerhöhung in das Handelsregister der Gesellschaft 31. Juli 2014 Ausschüttung der Bardividende für die Aktien, für die die Bardividende gewählt wurde bzw. das Wahlrecht für die Dividende in Form von Aktien nicht ausgeübt wurde sowie in Höhe des nach Abzug von Steuern verbleibenden Restbetrags des Anteils des Dividendenanspruchs (EUR 0,15), der bei Wahl der Dividende in Aktien nicht zur Einbringung in die Gesellschaft an die emissionsbegleitende Bank abgetreten wurde

10 Seite 10 von August 2014 Voraussichtliche Zulassung der neuen Aktien zum Handel im regulierten Markt der Wertpapierbörsen Stuttgart und Frankfurt am Main 4. August 2014 Buchmäßige Lieferung der bezogenen neuen Aktien (Einbuchung auf den Depots der Aktionäre) 4. August 2014 Voraussichtlicher erster Handelstag der neuen Aktien (Einbeziehung in die bestehende Notierung) Für die Schritte nach der Hauptversammlung beruht der vorstehende Zeitplan naturgemäß auf einer Reihe von Annahmen und gibt dementsprechend den geplanten, voraussichtlichen zeitlichen Ablauf wieder. Abweichungen des tatsächlichen zeitlichen Ablaufs sind dementsprechend nicht ausgeschlossen. Für die Schritte ab der Veröffentlichung des Bezugsangebots im Bundesanzeiger beruht der vorstehende Zeitplan zudem insbesondere auf der Annahme, dass weder gegen den Gewinnverwendungsbeschluss noch gegen den Kapitalerhöhungsbeschluss Aktionärsklagen erhoben werden. Sollten Aktionäre klagen, verschiebt sich der Zeitplan und erfolgt die Durchführung der Kapitalerhöhung erst, wenn sie rechtssicher durchführbar ist, d.h. die Klagen beendet sind und/oder ein Freigabebeschluss ergangen ist. Kann die rechtssichere Durchführung nicht bis spätestens zum November 2014 gewährleistet werden, wird die Kapitalerhöhung nicht durchgeführt und die Aktionäre erhalten die Dividende in Höhe von EUR 0,50 je Aktie in bar ausgezahlt (siehe oben unter IV.3.). c) Möglichkeit der Teilausübung und Unwiderruflichkeit der getroffenen Wahl Die Aktionäre haben die Möglichkeit, das Wahlrecht zum Erhalt der Dividende in Form von Aktien für ihren Gesamtbestand an Dividendenansprüchen auszuüben oder die Dividende in Form von Aktien auf einen Teil ihrer Dividendenansprüche zu beschränken. Das Wahlrecht muss folglich nicht einheitlich für sämtliche Dividendenansprüche ausgeübt werden und zwar auch dann nicht, wenn sich der Gesamtbestand eines Aktionärs in einem einzigen Depot befindet. Es besteht kein Erfordernis, wonach die Aktionäre ihre Bezugsrechte für eine bestimmte Mindestanzahl neuer Aktien ausüben müssen. Grundsätzlich möglich ist es daher z.b. auch, die Dividende in Form von Aktien in einem solchen Umfang zu wählen, dass der Aktionär nur eine (1) neue Aktie bezieht, und im Übrigen die Dividende in bar zu erhalten. Bei der Entscheidung sollte auch berücksichtigt werden, ob und in welcher Höhe dem Aktionär im Zusammenhang mit der Wahl der Dividende in Form von Aktien Kosten entstehen können (siehe dazu auch unter IV.4. Buchstabe e)cc)). Konkret stehen dem Aktionär folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

11 Seite 11 von 15 Der Aktionär entscheidet sich für sämtliche von ihm gehaltene Dividendenansprüche für die Dividende in Form von Aktien: Die Entscheidung für die Dividende in Form von Aktien ist der jeweiligen depotführenden Bank innerhalb der Bezugsfrist und in der durch die Depotbank bestimmten Form mitzuteilen. In dieser Mitteilung sind die entsprechenden Dividendenansprüche in Höhe von EUR 0,35 je Dividendenanspruch an die emissionsbegleitende Bank frei von Rechten Dritter abzutreten. Nach Ablauf der Bezugsfrist und einer technischen Abwicklungsfrist wird der Aktionär je 45 abgetretene (Teil-)Dividendenansprüche in Höhe von jeweils EUR 0,35 eine neue Aktie der Gesellschaft erhalten. Für die Aktien, die ein ganzzahliges Vielfaches von 45 übersteigen sowie in Höhe des nicht an die emissionsbegleitende Bank abgetretenen Teilbetrags in Höhe von EUR 0,15 je Dividendenanspruch erhält der Aktionär eine Bardividende (ggf. nach Abzug von Steuern wie unter IV.7. dargestellt). Der Aktionär entscheidet sich für die Bardividende und teilt dies seiner depotführenden Bank innerhalb der Bezugsfrist mit oder unternimmt nichts bis zum Ablauf der Bezugsfrist: In diesem Fall erhält der Aktionär nach Ablauf der Bezugsfrist und einer technischen Abwicklungsfrist die Bardividende in Höhe von EUR 0,50 (ggf. nach Abzug von Steuern wie unter IV.7. dargestellt) je von ihm gehaltenen Dividendenanspruch. Der Aktionär entscheidet sich für einen Teil seiner Dividendenansprüche für die Dividende in Form von Aktien und für den anderen Teil für eine Bardividende: Sofern der Aktionär für einen Teil seiner Dividendenansprüche die Dividende in Aktien und für den anderen Teil eine Bardividende wählt, gelten die beiden zuvor beschriebenen Verfahren jeweils für den entsprechenden Teil der Aktien, für die der Aktionär die entsprechende Dividendenform gewählt hat. Bei vollständiger oder teilweise Wahl der Dividende in der Form von Aktien haben aufgrund des Bezugsverhältnisses von 45 : 1 (siehe oben unter IV.2.) die Anzahl der ausgeübten Bezugsrechte und die Anzahl der an die emissionsbegleitende Bank abgetretenen (Teil-)Dividendenansprüche jeweils 45 oder einem ganzzahligen Vielfachen von 45 zu entsprechen. Die durch den Aktionär einmal getroffene Wahl kann nicht widerrufen oder sonst geändert werden. d) Weitere Einzelheiten zur Wahl der Bardividende Der Hauptversammlung der Gesellschaft wird am 28. Mai 2014 vorgeschlagen, eine Dividende in Höhe von EUR 0,50 je Stückaktie zu beschließen. Die Auszahlung der Bardividende soll am 31. Juli 2014 erfolgen, da erst zu diesem Zeitpunkt endgültig feststeht, ob sich ein Aktionär für die Dividende in Form von Aktien entschieden hat oder eine

12 Seite 12 von 15 Bardividende erhält. Zu demselben Zeitpunkt wird auch der Teil des Dividendenanspruchs an die Aktionäre ausgezahlt, der bei Wahl der Dividende in Form von Aktien nicht an die emissionsbegleitende Bank zur Einbringung in die Gesellschaft abgetreten wurde, d.h. EUR 0,15 (ggf. abzüglich von Steuern wie unter IV.7. dargestellt) je Dividendenanspruch, für den die Dividende in Form von Aktien gewählt wurde. Die Bardividende wird, wenn sie nicht bereits zuvor nach Maßgabe des vorstehenden Absatzes ausgekehrt worden ist, spätestens am 17. November 2014 an die Aktionäre ausgezahlt. Aktionäre, die die Dividende in bar erhalten wollen, brauchen nichts zu unternehmen. e) Weitere Einzelheiten zur Wahl der Dividende in Form von Aktien aa) Ausübung des Wahlrechts bei Wahl der Dividende in Form von Aktien Für den Erhalt der Dividende in Form von Aktien müssen die Aktionäre ihrer Depotbank in der Bezugsfrist zwischen dem voraussichtlich 9. Juli 2014 und dem 22. Juli 2014 (sofern keine Aktionärsklagen gegen den Gewinnverwendungsbeschluss oder die Kapitalerhöhung erhoben werden) mitteilen, dass sie ihr Bezugsrecht ausüben möchten und die Zahl an Dividendenansprüche an die emissionsbegleitende Bank abtreten, für die das Bezugsrecht ausgeübt werden soll. Der genaue Zeitraum der Bezugsfrist wird in dem Bezugsangebot angegeben. Die Mitteilung und die Abtretung der Dividendenansprüche können nur unter Verwendung des durch die jeweilige Depotbank bereitgestellten Vordrucks erfolgen. Die Dividendenansprüche werden dabei an die emissionsbegleitende Bank als fremdnützige Treuhänderin mit der Maßgabe abgetreten, die abgetretenen Dividendenansprüche als Sacheinlage an die Gesellschaft abzutreten gegen Zeichnung neuer Aktien in dem festgelegten Bezugsverhältnis von 45 : 1 und zu dem festgelegten Bezugspreis von EUR 15,75 und zwar im eigenen Namen, aber für Rechnung der abtretenden Dividendenberechtigten. Die emissionsbegleitende Bank übernimmt dabei die Verpflichtung, nach Maßgabe des Bezugsangebots die neuen Aktien nach Zeichnung und Entstehung durch Eintragung in das Handelsregister dem jeweiligen abtretenden Dividendenberechtigten zu übertragen. bb) Einzelheiten zu den neuen Aktien Die Einzelheiten zur Zahl der neuen Aktien und zu den mit den Aktien verbundenen Rechten und Pflichten sind unter III.2.a) und III.2.b) dargestellt.

13 Seite 13 von 15 cc) Gebühren und Kosten, Depotbankprovision Bei der Wahl der Dividende in Form von Aktien können Provisionen bei den Depotbanken der Aktionäre anfallen. Die Gesellschaft zahlt den Depotbanken einen Betrag in Höhe von EUR 1,50 je Depot ("Erstattungsbetrag"). Sollten Depotbanken Gebühren und Kosten erheben, die über den Erstattungsbetrag hinausgehen, sind diese abhängig von den Vereinbarungen zwischen dem jeweiligen Aktionär und seiner Depotbank von dem Aktionär zu tragen. Eine Erstattung durch die Gesellschaft oder durch die emissionsbegleitende Bank erfolgt insoweit nicht. Die Aktionäre sollten sich daher vorab bei Ihrer Depotbank erkundigen, ob und in welcher Höhe Gebühren oder Kosten bei Wahl der Dividende in Form von Aktien anfallen. dd) Buchung und Verfügungsmöglichkeit über die neuen Aktien Die neuen Aktien werden voraussichtlich neun (9) Bankarbeitstage nach Ablauf der Bezugsfrist durch Buchung auf den jeweiligen Depots an die Bezugsberechtigten geliefert. 5. Zulassung der neuen Aktien zum Handel an der Börse Die neuen Aktien werden zum Handel im regulierten Markt der Wertpapierbörsen Stuttgart und Frankfurt am Main zugelassen. Die Zulassung wird voraussichtlich einen Börsenhandelstag nach Eintragung der Durchführung der Kapitalerhöhung im Handelsregister der Gesellschaft erfolgen. Die Notierung der neuen Aktien an den vorgenannten Börsen wird voraussichtlich am 4. August 2014 durch Einbeziehung der Aktien in die bestehende Notierung erfolgen. 6. Nutzen und Kosten des Angebots für die Gesellschaft Der Gesellschaft werden durch die Kapitalerhöhung zur Bedienung der Dividende in Form von Aktien keine neuen Barmittel zufließen. Es werden jedoch Dividendenansprüche eingebracht, die ansonsten durch die Gesellschaft in bar zu begleichen wären. In Höhe der eingebrachten Dividendenansprüche wird folglich die Liquidität der Gesellschaft geschont. Wie unter II. dargestellt, beträgt die Einsparung für die Gesellschaft maximal EUR ,00. In entsprechender Höhe würden gleichzeitig die Eigenmittel der Gesellschaft für regulatorische Zwecke gestärkt. Die Kosten des Angebots der Dividende in Form von Aktien (einschließlich der an die emissionsbegleitende Bank zu zahlenden Vergütung) werden sich voraussichtlich auf ca. EUR ,00 (netto) belaufen. Sollten gegen die Maßnahmen, die zur Umsetzung der Dividende in Form von Aktien erforderlich sind, also insbesondere den Ge-

14 Seite 14 von 15 winnverwendungs- oder den Kapitalerhöhungsbeschluss Aktionärsklagen erhoben werden, würden die Kosten zur Abwehr entsprechender Klagen zu den vorgenannten Kosten hinzukommen. 7. Steuerliche Behandlung Nachfolgend werden überblicksartig einige wesentliche Aspekte der steuerlichen Behandlung der Dividende bei den Aktionären dargestellt. Die Darstellung erhebt weder Anspruch auf Vollständigkeit noch berücksichtigt sie die individuelle Steuersituation des einzelnen Aktionärs. Eine Garantie kann daher dafür nicht übernommen werden. Sofern der jeweilige Aktionär nicht über ausreichend eigene Sachkunde verfügt, sollte er sich durch eine geeignete sachkundige Person (z.b. Steuerberater) zur steuerlichen Behandlung der Dividende in Deutschland beraten lassen. Die Darstellung befasst sich ausschließlich mit Aktionären, die steuerlich in Deutschland ansässig sind. Steuerausländern wird empfohlen, sich bei Bedarf durch eine geeignete sachkundige Person beraten zu lassen. a) Steuerliche Behandlung der Bardividende Die Dividenden unterliegen grundsätzlich dem regulären Steuerabzug für Einkünfte aus Kapitalerträgen (Kapitalertragsteuer). Der Steuerabzug beträgt grundsätzlich 25 % zuzüglich Solidaritätszuschlag in Höhe von 5,5 % auf die Kapitalertragsteuer und ist von der jeweiligen Depotbank vorzunehmen, die die Kapitalertragsteuer (nebst Solidaritätszuschlag) einbehält und an das zuständige Finanzamt abführt. Sofern der Aktionär seiner Depotbank seine Konfession sowie den ggf. anwendbaren Kirchensteuersatz mitgeteilt hat, behält diese auch Kirchensteuer ein und führt diese an das zuständige Finanzamt ab. Die Depotbank zahlt an den Aktionär damit grundsätzlich nur den Nettobetrag der Dividende nach Abzug der vorgenannten Steuern aus. Ein Steuerabzug unterbleibt jedoch, soweit die Dividendenbeträge z.b. durch einen Freistellungsauftrag des Aktionärs an seine Depotbank gedeckt sind. b) Steuerliche Behandlung der Dividende in Form von Aktien Die steuerliche Behandlung der Dividende in Form von Aktien folgt denselben Grundsätzen wie die Besteuerung der Bardividende. Der Betrag, den die Depotbanken für die Abführung der Kapitalertragsteuer nebst Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer benötigen, wird aus den EUR 0,15 des Dividendenanspruchs aufgebracht, die nicht zur Einbringung in die Gesellschaft gegen Gewährung neuer Aktien an die emissionsbegleitende Bank abgetreten werden. Der nach Abzug der maßgeblichen Steuern von dem Teildividendenanspruch in Höhe von EUR 0,15 verbleibende Betrag wird an den Aktionär in bar ausgezahlt.

15 Seite 15 von Veröffentlichung und Aktualisierung Dieses Dokument wird im Bundesanzeiger und auf der Internetseite der W&W AG unter und dort unter dem Stichwort "Aktiendividende" veröffentlicht. Im zeitlichen Zusammenhang mit der Veröffentlichung des Bezugsangebots wird die Gesellschaft ferner eine aktualisierte Fassung dieses Dokuments veröffentlichen. Die Veröffentlichung wird ebenfalls im Bundesanzeiger und auf der Internetseite der W&W AG unter und dort unter dem Stichwort "Aktiendividende" erfolgen. Stuttgart, den 28. April 2014 Wüstenrot & Württembergische AG gez. Dr. Alexander Erdland gez. Dr. Michael Gutjahr gez. Dr. Jan Martin Wicke gez. Jens Wieland

Softing AG Haar bei München. - Wertpapier-Kenn-Nummer 517 800 - - ISIN Code DE0005178008 - BEZUGSANGEBOT

Softing AG Haar bei München. - Wertpapier-Kenn-Nummer 517 800 - - ISIN Code DE0005178008 - BEZUGSANGEBOT Die Bezugsrechte und die Neuen Aktien werden nur in der Bundesrepublik Deutschland öffentlich angeboten. Weder die Bezugsrechte noch die Neuen Aktien sind oder werden dem U.S. Securities Act von 1933 in

Mehr

Wüstenrot & Württembergische AG. Stuttgart. - Wertpapier-Kenn-Nummer 805100. - ISIN Code DE0008051004. Bezugsangebot

Wüstenrot & Württembergische AG. Stuttgart. - Wertpapier-Kenn-Nummer 805100. - ISIN Code DE0008051004. Bezugsangebot These materials are not an offer for sale of subscription rights or the shares of Wüstenrot & Württembergische AG in the United States of America. The subscription rights and the shares referred to herein

Mehr

GRENKELEASING AG Baden-Baden

GRENKELEASING AG Baden-Baden GRENKELEASING AG Baden-Baden Wertpapier-Kenn-Nummer 586 590 ISIN Code DE 000 5865901 Common Code 010931339 BEZUGSANGEBOT Der Vorstand der GRENKELEASING AG ( GRENKELEASING oder die Gesellschaft ) hat am

Mehr

Mensch und Maschine Software SE. Dokument zur Information nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG vom 31. März 2015

Mensch und Maschine Software SE. Dokument zur Information nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG vom 31. März 2015 Mensch und Maschine Software SE Wessling - WKN 658 080 - - ISIN DE0006580806 - Dokument zur Information nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG vom 31. März 2015 für die neuen Aktien, die bei der Bezugsrechtskapitalerhöhung

Mehr

KTG Energie AG Hamburg. ISIN DE000A0HNG53 Wertpapier-Kenn-Nummer A0HNG5

KTG Energie AG Hamburg. ISIN DE000A0HNG53 Wertpapier-Kenn-Nummer A0HNG5 KTG Energie AG Hamburg ISIN DE000A0HNG53 Wertpapier-Kenn-Nummer A0HNG5 Dokument zur Information nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG und 4 Abs. 2 Nr. 5 WpPG vom 15. Mai für die neuen Aktien, die bei der Bezugsrechtskapitalerhöhung

Mehr

KTG Energie AG Hamburg. ISIN DE000A0HNG53 Wertpapier-Kenn-Nummer A0HNG5

KTG Energie AG Hamburg. ISIN DE000A0HNG53 Wertpapier-Kenn-Nummer A0HNG5 KTG Energie AG Hamburg ISIN DE000A0HNG53 Wertpapier-Kenn-Nummer A0HNG5 Dokument zur Information nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG und 4 Abs. 2 Nr. 5 WpPG vom 15. Mai 2015 ergänzt am 23. Juni 2015 (Die Änderungen

Mehr

Dokument zur Information nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG und 4 Abs. 2 Nr. 5 WpPG vom 14. April 2016, ergänzt am 10. Juni 2016 1

Dokument zur Information nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG und 4 Abs. 2 Nr. 5 WpPG vom 14. April 2016, ergänzt am 10. Juni 2016 1 Deutsche Telekom AG Bonn Wertpapier-Kenn-Nummer 555 750 ISIN Code DE 000 555 750 8 Common Code 10540836 These materials are not an offer for sale of subscription rights or the shares of Deutsche Telekom

Mehr

KTG Agrar SE Hamburg. ISIN DE000A0DN1J4 Wertpapier-Kenn-Nr. A0DN1J. Dokument zur Information nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG vom 18.

KTG Agrar SE Hamburg. ISIN DE000A0DN1J4 Wertpapier-Kenn-Nr. A0DN1J. Dokument zur Information nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG vom 18. KTG Agrar SE Hamburg ISIN DE000A0DN1J4 Wertpapier-Kenn-Nr. A0DN1J Dokument zur Information nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG vom 18. Mai 2015 ergänzt am 12. Juni 2015 und am 24. Juni 2015 (Die Änderungen gegenüber

Mehr

Bezugsangebot an die Aktionäre der REpower Systems AG

Bezugsangebot an die Aktionäre der REpower Systems AG REpower Systems AG Hamburg Aktien ISIN DE0006177033 - REpower w/suzlon zum Verkauf eingereichte Aktien: ISIN DE000A0MFZA9 - - REpower w/areva zum Verkauf eingereichte Aktien: ISIN DE000A0LR7H1 - Bezugsangebot

Mehr

Angebot an die Aktionäre der E.ON SE zum Erwerb eigener Aktien der Gesellschaft durch Tausch gegen die Dividende

Angebot an die Aktionäre der E.ON SE zum Erwerb eigener Aktien der Gesellschaft durch Tausch gegen die Dividende Angebot an die Aktionäre der E.ON SE zum Erwerb eigener Aktien der Gesellschaft durch Tausch gegen die Dividende Angebotsfrist: 2. Mai 2014 bis 15. Mai 2014 Die ordentliche Hauptversammlung hat am 30.

Mehr

KTG Agrar SE Hamburg. ISIN DE000A0DN1J4 Wertpapier-Kenn-Nr. A0DN1J. Dokument zur Information nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG vom 18.

KTG Agrar SE Hamburg. ISIN DE000A0DN1J4 Wertpapier-Kenn-Nr. A0DN1J. Dokument zur Information nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG vom 18. KTG Agrar SE Hamburg ISIN DE000A0DN1J4 Wertpapier-Kenn-Nr. A0DN1J Dokument zur Information nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG vom 18. Mai 2015 ergänzt am 12. Juni 2015 und2015, am 24. Juni 2015 und am 17. August

Mehr

INFORMATION DER MENSCH UND MASCHINE SOFTWARE SE AN IHRE AKTIONÄRE ZUR WAHLMÖGLICHKEIT, DIE DIVIDENDE FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2014 AUSSCHLIEßLICH IN BAR

INFORMATION DER MENSCH UND MASCHINE SOFTWARE SE AN IHRE AKTIONÄRE ZUR WAHLMÖGLICHKEIT, DIE DIVIDENDE FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2014 AUSSCHLIEßLICH IN BAR INFORMATION DER MENSCH UND MASCHINE SOFTWARE SE AN IHRE AKTIONÄRE ZUR WAHLMÖGLICHKEIT, DIE DIVIDENDE FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2014 AUSSCHLIEßLICH IN BAR ODER IN FORM VON AKTIEN DER MENSCH UND MASCHINE SOFTWARE

Mehr

Wüstenrot & Württembergische AG Stuttgart - ISIN DE0008051004 / WKN 805 100 - Bezugsangebot

Wüstenrot & Württembergische AG Stuttgart - ISIN DE0008051004 / WKN 805 100 - Bezugsangebot Wüstenrot & Württembergische AG Stuttgart - ISIN DE0008051004 / WKN 805 100 - Bezugsangebot für Aktien aus der vom Vorstand am 17. Juli 2009 beschlossenen Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital Nachstehendes

Mehr

Angebot an die Aktionäre der E.ON SE zum Erwerb eigener Aktien der Gesellschaft durch Tausch gegen die Dividende

Angebot an die Aktionäre der E.ON SE zum Erwerb eigener Aktien der Gesellschaft durch Tausch gegen die Dividende E.ON SE, Düsseldorf Wertpapier-Kenn-Nummer: ENAG99 ISIN Code: DE000ENAG999 Wertpapier-Kenn-Nummer: WKN ENA G1G ISIN Code: ISIN DE000ENAG1G5 Wertpapier-Kenn-Nummer: WKN ENA G1H ISIN Code: ISIN DE000ENAG1H3

Mehr

Bezugsangebot an die Aktionäre MERIDIO AG

Bezugsangebot an die Aktionäre MERIDIO AG - Nicht zur Verteilung, Veröffentlichung oder Weiterleitung in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Japan und Australien - Bezugsangebot an die Aktionäre der MERIDIO AG Köln ISIN DE0006946106 Die

Mehr

KTG Agrar SE Hamburg Wertpapier-Kenn-Nummer A0DN1J ISIN Code DE 000 A0DN1J4. Bezugsangebot BEZUGSANGEBOT

KTG Agrar SE Hamburg Wertpapier-Kenn-Nummer A0DN1J ISIN Code DE 000 A0DN1J4. Bezugsangebot BEZUGSANGEBOT KTG Agrar SE Hamburg Wertpapier-Kenn-Nummer A0DN1J ISIN Code DE 000 A0DN1J4 Bezugsangebot BEZUGSANGEBOT Dieses Bezugsangebot richtet sich ausschließlich an die derzeitigen Aktionäre der KTG Agrar SE. Aufgrund

Mehr

RWE Aktiengesellschaft. Essen. (ISIN: DE0007037129 / WKN: 703712 Stammaktien) (ISIN: DE0007037145 / WKN: 703714 Vorzugsaktien)

RWE Aktiengesellschaft. Essen. (ISIN: DE0007037129 / WKN: 703712 Stammaktien) (ISIN: DE0007037145 / WKN: 703714 Vorzugsaktien) Dieses Bezugsangebot richtet sich ausschließlich an die Aktionäre der RWE Aktiengesellschaft und stellt kein öffentliches Angebot von Wertpapieren dar. RWE Aktiengesellschaft Essen (ISIN: DE0007037129

Mehr

Dieses Bezugsangebot richtet sich ausschließlich an die derzeitigen Aktionäre der Fritz Nols AG und stellt kein öffentliches Angebot von Aktien dar.

Dieses Bezugsangebot richtet sich ausschließlich an die derzeitigen Aktionäre der Fritz Nols AG und stellt kein öffentliches Angebot von Aktien dar. Dieses Bezugsangebot richtet sich ausschließlich an die derzeitigen Aktionäre der Fritz Nols AG und stellt kein öffentliches Angebot von Aktien dar. Fritz Nols AG Frankfurt am Main -ISIN DE0005070908 /

Mehr

KHD Humboldt Wedag International AG Köln

KHD Humboldt Wedag International AG Köln Nicht zur Verteilung oder Weiterleitung in oder innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien und Japan KHD Humboldt Wedag International AG Köln (ISIN DE0006578008, WKN 657800) Bezugsangebot

Mehr

Dokument zur Information nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG

Dokument zur Information nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG Dokument zur Information nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG 1/9 E.ON SE Wertpapier-Kenn-Nummer ENAG99 ISIN CODE: DE000ENAG999 Dokument zur Information nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG zum Erwerb von bis zu 82.616.922 Aktien

Mehr

Ceritech AG Bezugsangebot

Ceritech AG Bezugsangebot Ceritech AG Bezugsangebot Die Hauptversammlung der Ceritech AG (nachfolgend auch Gesellschaft ) vom 08. April 2015 hat beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft in Höhe von EUR 1.878.357,00, eingeteilt

Mehr

DataDesign Aktiengesellschaft

DataDesign Aktiengesellschaft DataDesign Aktiengesellschaft München Angebot an die Aktionäre zum Bezug von Aktien ISIN: DE0001262152 WKN: 126215 Börsenkürzel: DTD2 Nachstehendes Angebot zum Bezug von Aktien stellt kein öffentliches

Mehr

Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an bestehende Aktionäre der IMW Immobilien AG und stellt kein öffentliches Angebot von Aktien dar.

Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an bestehende Aktionäre der IMW Immobilien AG und stellt kein öffentliches Angebot von Aktien dar. Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an bestehende Aktionäre der IMW Immobilien AG und stellt kein öffentliches Angebot von Aktien dar. IMW Immobilien AG, Berlin ISIN: DE000A0BVWY6 und DE000A0BVWZ3

Mehr

Erlebnis Akademie AG. Bezugsangebot an die Aktionäre der Erlebnis Akademie AG zum Bezug von bis zu Stück 687.708 neuen Aktien

Erlebnis Akademie AG. Bezugsangebot an die Aktionäre der Erlebnis Akademie AG zum Bezug von bis zu Stück 687.708 neuen Aktien Dieses Bezugsangebot richtet sich ausschließlich an bestehende Aktionäre der Erlebnis Akademie AG, Bad Kötzting. Erlebnis Akademie AG Bad Kötzting (ISIN DE0001644565 / WKN 164456) Bezugsangebot an die

Mehr

Dokument zur Information nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG

Dokument zur Information nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG Dokument zur Information nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG 1/10 E.ON SE Wertpapier-Kenn-Nummer ENAG99 ISIN CODE: DE000ENAG999 Dokument zur Information nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG,ergänzt am 8. Mai 2015 [grün] (Änderungen

Mehr

Borussia Dortmund GmbH & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien. Bezugsangebot an die Kommanditaktionäre der

Borussia Dortmund GmbH & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien. Bezugsangebot an die Kommanditaktionäre der Borussia Dortmund GmbH & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien Dortmund Aktien mit Gewinnanteilsberechtigung ab dem 1. Juli 2013: ISIN DE0005493092 WKN 549309 Aktien mit Gewinnanteilsberechtigung ab dem

Mehr

Was muss ich tun, um meine Dividende ausschließlich in bar zu erhalten? In diesem Fall brauchen Sie nichts zu tun.

Was muss ich tun, um meine Dividende ausschließlich in bar zu erhalten? In diesem Fall brauchen Sie nichts zu tun. These materials are not an offer for sale of the shares or subscription rights in the United States. The shares and subscription rights may not be sold in the United States absent registration or an exemption

Mehr

Taylor Wessing. Aktiendividende statt Bardividende Ideales Instrument für Aktionäre und Gesellschaft?

Taylor Wessing. Aktiendividende statt Bardividende Ideales Instrument für Aktionäre und Gesellschaft? Taylor Wessing stocks & standards-workshop Hauptversammlungssaison 2016 Aktiendividende statt Bardividende Ideales Instrument für Aktionäre und Gesellschaft? Dr. Lars-Gerrit Lüßmann Eschborn, 16. September

Mehr

Beschlüsse und Abstimmungsergebnisse der ordentlichen Hauptversammlung der Raiffeisen Bank International AG am 4. Juni 2014

Beschlüsse und Abstimmungsergebnisse der ordentlichen Hauptversammlung der Raiffeisen Bank International AG am 4. Juni 2014 Beschlüsse und Abstimmungsergebnisse der ordentlichen Hauptversammlung der Raiffeisen Bank International AG am 4. Juni 2014 Das Grundkapital der Raiffeisen Bank International AG beträgt EUR 893.586.065,90

Mehr

Vivanco Gruppe Aktiengesellschaft

Vivanco Gruppe Aktiengesellschaft Nicht zur Verteilung, Veröffentlichung oder Weiterleitung in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Japan und Australien Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an die gegenwärtigen Aktionäre

Mehr

ItN Nanovation AG, Saarbrücken ISIN: DE000A0JL461, WKN: A0J L46

ItN Nanovation AG, Saarbrücken ISIN: DE000A0JL461, WKN: A0J L46 ItN Nanovation AG, Saarbrücken ISIN: DE000A0JL461, WKN: A0J L46 Bekanntmachung eines Bezugsangebots gemäß 186 Abs. 5 Satz 2 in Verbindung mit 186 Abs. 2 AktG Dieses Angebot richtet sich ausschließlich

Mehr

COMMERZBANK Aktiengesellschaft Frankfurt am Main

COMMERZBANK Aktiengesellschaft Frankfurt am Main COMMERZBANK Aktiengesellschaft Frankfurt am Main ISIN: DE000CBK1001 / WKN: CBK100 Bezugsangebot Die ordentliche Hauptversammlung der COMMERZBANK Aktiengesellschaft ( Gesellschaft ) hat am 19. April 2013

Mehr

Heliocentris Energy Solutions AG Berlin (ISIN DE000A1MMHE3 / WKN A1MMHE)

Heliocentris Energy Solutions AG Berlin (ISIN DE000A1MMHE3 / WKN A1MMHE) Heliocentris Energy Solutions AG Berlin (ISIN DE000A1MMHE3 / WKN A1MMHE) Bezugsangebot an die Aktionäre der Heliocentris Energy Solutions AG zum Bezug von neuen Aktien Durch Beschluss der Hauptversammlung

Mehr

Aktienoptionsplan 2015

Aktienoptionsplan 2015 Aktienoptionsplan 2015 Der Aktienoptionsplan 2015 der Elmos Semiconductor AG (Aktienoptionsplan 2015) weist die folgenden wesentlichen Merkmale auf. 1. Bezugsberechtigte Im Rahmen des Aktienoptionsplans

Mehr

co.don Aktiengesellschaft Bezugsangebot an die Aktionäre der co.don Aktiengesellschaft zum Bezug von bis zu 2.613.784 neuen Aktien (ISIN DE000A1K0227)

co.don Aktiengesellschaft Bezugsangebot an die Aktionäre der co.don Aktiengesellschaft zum Bezug von bis zu 2.613.784 neuen Aktien (ISIN DE000A1K0227) - Nicht zur Verteilung, Veröffentlichung oder Weiterleitung in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Japan und Australien - Dieses Bezugsangebot richtet sich ausschließlich an bestehende Aktionäre

Mehr

Cliq Digital AG. Bezugsangebot an die Aktionäre der Cliq Digital AG

Cliq Digital AG. Bezugsangebot an die Aktionäre der Cliq Digital AG Cliq Digital AG Düsseldorf Schuldverschreibungen: ISIN DE000A12UNG8 / WKN A12UNG Bezugsangebot an die Aktionäre der Cliq Digital AG Der Vorstand der Cliq Digital AG (die Gesellschaft ) hat am 14. Oktober

Mehr

Nicht zur Verteilung, Veröffentlichung oder Weiterleitung in den USA, Kanada, Japan und Australien bestimmt

Nicht zur Verteilung, Veröffentlichung oder Weiterleitung in den USA, Kanada, Japan und Australien bestimmt Nicht zur Verteilung, Veröffentlichung oder Weiterleitung in den USA, Kanada, Japan und Australien bestimmt Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an bestehende Aktionäre der Progress-Werk Oberkirch

Mehr

Dokument zur Information nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG und 4 Abs. 2 Nr. 5 WpPG vom 10. April 2015, ergänzt am 5. Juni

Dokument zur Information nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG und 4 Abs. 2 Nr. 5 WpPG vom 10. April 2015, ergänzt am 5. Juni Deutsche Telekom AG Bonn Wertpapier-Kenn-Nummer 555 750 ISIN Code DE 000 555 750 8 Common Code 10540836 These materials are not an offer for sale of subscription rights or the shares of Deutsche Telekom

Mehr

Pelikan AG Berlin ISIN DE0006053101 / WKN 605310 ISIN DE0006053119 / WKN 605311

Pelikan AG Berlin ISIN DE0006053101 / WKN 605310 ISIN DE0006053119 / WKN 605311 Pelikan AG Berlin ISIN DE0006053101 / WKN 605310 ISIN DE0006053119 / WKN 605311 Bezugsangebot I Barkapitalerhöhung Die Hauptversammlung des Emittenten hat am 19. Dezember 2014 (die Außerordentliche Hauptversammlung

Mehr

Erläuternder Bericht des Abwicklers zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 HGB

Erläuternder Bericht des Abwicklers zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 HGB Hauptversammlung der Girindus Aktiengesellschaft i. L. am 20. Februar 2015 Erläuternder Bericht des Abwicklers zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 HGB 289 Abs. 4 Nr. 1 HGB Das Grundkapital der Gesellschaft

Mehr

Dokument zur Information nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG und 4 Abs. 2 Nr. 5 WpPG vom 20. April 2017, ergänzt am 16. Juni

Dokument zur Information nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG und 4 Abs. 2 Nr. 5 WpPG vom 20. April 2017, ergänzt am 16. Juni Deutsche Telekom AG Bonn Wertpapier-Kenn-Nummer 555 750 ISIN Code DE 000 555 750 8 Common Code 10540836 These materials are not an offer for sale of subscription rights or the shares of Deutsche Telekom

Mehr

NEXUS AG. Villingen-Schwenningen WKN 522 090 ISIN DE0005220909

NEXUS AG. Villingen-Schwenningen WKN 522 090 ISIN DE0005220909 NEXUS AG Villingen-Schwenningen WKN 522 090 ISIN DE0005220909 Sehr geehrte Damen und Herren Aktionäre, wir laden Sie ein zur ordentlichen Hauptversammlung der NEXUS AG am Montag, dem 16.06.2008, um 11.00

Mehr

https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet?session.sessio... Bezugsangebot 22.06.2015 4SC AG Planegg Planegg ISIN DE000A14KL72 WKN A14KL7

https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet?session.sessio... Bezugsangebot 22.06.2015 4SC AG Planegg Planegg ISIN DE000A14KL72 WKN A14KL7 1 von 5 22.06.2015 15:03 Suchen Name Bereich Information V.-Datum 4 SC AG Gesellschaftsbekanntmachungen Bezugsangebot 22.06.2015 Planegg 4SC AG Planegg ISIN DE000A14KL72 WKN A14KL7 Bezugsangebot Durch

Mehr

Bundesanzeiger Herausgegeben vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Bundesanzeiger Herausgegeben vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz Die auf den folgenden Seiten gedruckte Bekanntmachung entspricht der Veröffentlichung im Bundesanzeiger. Daten zur Veröffentlichung: Veröffentlichungsmedium: Internet Internet-Adresse: www.bundesanzeiger.de

Mehr

ETL Vermögensverwaltung GmbH. Angebotsunterlage. ETL Vermögensverwaltung GmbH

ETL Vermögensverwaltung GmbH. Angebotsunterlage. ETL Vermögensverwaltung GmbH ETL Vermögensverwaltung GmbH Essen Angebotsunterlage Freiwilliges öffentliches Erwerbsangebot der ETL Vermögensverwaltung GmbH Steinstr. 41, 45128 Essen ISIN DE000A0LRYH4 // WKN A0LRYH an die Inhaber der

Mehr

Elektronischer Bundesanzeiger

Elektronischer Bundesanzeiger Page 1 of 6 Elektronischer Bundesanzeiger Firma/Gericht/Behörde Bereich Information V.-Datum Wilex AG Gesellschafts- Bezugsangebot 13.11.2009 München bekanntmachungen Nicht zur Verteilung, Veröffentlichung

Mehr

die e.m.s. cycle GmbH & Co. KG, Lingen (Ems), Amtsgericht Osnabrück, HRA 100643, im

die e.m.s. cycle GmbH & Co. KG, Lingen (Ems), Amtsgericht Osnabrück, HRA 100643, im Gegenantrag der Envio AG, Hamburg ( Aktionärin ) zu TOP 9 - Beschlussfassung über die Erhöhung des Grundkapitals der Gesellschaft durch Sacheinlagen unter Ausschluss des gesetzlichen Bezugsrechts der Aktionäre

Mehr

Bericht des Vorstands an die Hauptversammlung zu Tagesordnungspunkt 4

Bericht des Vorstands an die Hauptversammlung zu Tagesordnungspunkt 4 Bericht des Vorstands an die Hauptversammlung zu Tagesordnungspunkt 4 Unter Tagesordnungspunkt 4 schlagen der Vorstand und der Aufsichtsrat der Hauptversammlung vor, den Vorstand, zu ermächtigen, bis zum

Mehr

Deutsche Bank Aktiengesellschaft Frankfurt am Main. ISIN DE0005140008 / Wertpapier-Kenn-Nummer 514 000. Bezugsangebot

Deutsche Bank Aktiengesellschaft Frankfurt am Main. ISIN DE0005140008 / Wertpapier-Kenn-Nummer 514 000. Bezugsangebot Deutsche Bank Aktiengesellschaft Frankfurt am Main ISIN DE0005140008 / Wertpapier-Kenn-Nummer 514 000 Bezugsangebot Der Vorstand der Deutsche Bank Aktiengesellschaft hat am 5. Juni 2014 mit Zustimmung

Mehr

InCity Immobilien AG Frankfurt am Main (ISIN DE000A0HNF96 / WKN A0HNF9) Bezugsangebot

InCity Immobilien AG Frankfurt am Main (ISIN DE000A0HNF96 / WKN A0HNF9) Bezugsangebot InCity Immobilien AG Frankfurt am Main (ISIN DE000A0HNF96 / WKN A0HNF9) Bezugsangebot Die Hauptversammlung der InCity Immobilien AG (die Gesellschaft ) hat am 18. Juni 2015 beschlossen, das Grundkapital

Mehr

https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet?session.sessionid=2ca586cb3...

https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet?session.sessionid=2ca586cb3... Seite 1 von 5 Bundesanzeiger Name Bereich Information V.-Datum Fanorakel AG Gesellschaftsbekanntmachungen Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung 03.01.2014 München Tagesordnung Fanorakel AG München

Mehr

Erläuternder Bericht des Vorstands

Erläuternder Bericht des Vorstands Erläuternder Bericht des Vorstands gemäß 120 Abs. 3 Satz 2 AktG zu den Angaben nach 289 Abs. 4 und 315 Abs. 4 HGB im Bericht über die Lage der LPKF Laser & Electronics AG und des Konzerns für das Geschäftsjahr

Mehr

Nachtrag Nr. 1 vom 2. Juni 2008 zum Prospekt vom 29. Mai 2008

Nachtrag Nr. 1 vom 2. Juni 2008 zum Prospekt vom 29. Mai 2008 Nachtrag Nr. 1 vom zum Prospekt vom 29. Mai 2008 für das öffentliche Angebot von 415.000 neuen, auf den Inhaber lautenden Stammaktien ohne Nennbetrag (Stückaktien) aus der von der ordentlichen Hauptversammlung

Mehr

Optionsscheinbedingungen 2009/2014 für den Bezug von Inhaberstückaktien der SPV AG & Co. KGaA, Gerstetten ( Gesellschaft )

Optionsscheinbedingungen 2009/2014 für den Bezug von Inhaberstückaktien der SPV AG & Co. KGaA, Gerstetten ( Gesellschaft ) Optionsscheinbedingungen 2009/2014 für den Bezug von Inhaberstückaktien der SPV AG & Co. KGaA, Gerstetten ( Gesellschaft ) 1 PRÄAMBEL (1) Die Hauptversammlung vom 14. Juli 2008 hat unter Tagesordnungspunkt

Mehr

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen daher vor zu beschließen:

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen daher vor zu beschließen: Bericht des Vorstands zu Tagesordnungspunkt 6 Beschlussfassung über die Aufhebung des bisherigen genehmigten Kapitals II, Schaffung eines neuen genehmigten Kapitals II gegen Bar- und/oder Sacheinlagen

Mehr

mybet Holding SE Bezugsangebot an die Aktionäre der mybet Holding SE zum Bezug der Wandelschuldverschreibung 2015/2020

mybet Holding SE Bezugsangebot an die Aktionäre der mybet Holding SE zum Bezug der Wandelschuldverschreibung 2015/2020 Nicht zur Verteilung, Veröffentlichung oder Weiterleitung in den USA, Kanada, Australien und Japan Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an bestehende Aktionäre der mybet Holding SE, Kiel. mybet Holding

Mehr

Aktienoptionsprogramm der Nanostart AG

Aktienoptionsprogramm der Nanostart AG Aktienoptionsprogramm der Nanostart AG August 2009 Es ist national und international üblich, für die Mitglieder der Geschäftsführung sowie für die Arbeitnehmer durch die Einräumung von Rechten zum Erwerb

Mehr

InCity Immobilien AG. Bezugsangebot

InCity Immobilien AG. Bezugsangebot InCity Immobilien AG Frankfurt am Main (ISIN DE000A0HNF96 / WKN A0HNF9) Bezugsangebot Die Hauptversammlung der InCity Immobilien AG (die Gesellschaft ) hat am 15. Dezember 2015 beschlossen, das Grundkapital

Mehr

Einladung. zur. außerordentlichen Hauptversammlung. der Terex Material Handling & Port Solutions AG. am 21. November 2013.

Einladung. zur. außerordentlichen Hauptversammlung. der Terex Material Handling & Port Solutions AG. am 21. November 2013. Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung der Terex Material Handling & Port Solutions AG am 21. November 2013 in Düsseldorf 1 Terex Material Handling & Port Solutions AG mit Sitz in Düsseldorf

Mehr

Freiwilliges öffentliches Kaufangebot für Aktien der Jetter AG (Barangebot)

Freiwilliges öffentliches Kaufangebot für Aktien der Jetter AG (Barangebot) Freiwilliges öffentliches Kaufangebot für Aktien der Jetter AG (Barangebot) Die Bucher Beteiligungsverwaltung AG bietet allen Aktionären der Jetter AG an, ihre auf den Inhaber lautenden Stückaktien an

Mehr

Vorab per FAX an +49 (0) 711-222985-91497

Vorab per FAX an +49 (0) 711-222985-91497 Vorab per FAX an +49 (0) 711-222985-91497 Baden-Württembergische Wertpapierbörse - Geschäftsführung - c/o Listing Department Börsenstraße 4 D-70174 Stuttgart Antrag auf Zulassung von Wertpapieren zum Antragsteller:

Mehr

EYEMAXX Real Estate AG. Aschaffenburg. Freiwilliges Angebot der Gesellschaft an die Inhaber der Schuldverschreibungen 2013 / 2019 ISIN DE000A1TM2T3

EYEMAXX Real Estate AG. Aschaffenburg. Freiwilliges Angebot der Gesellschaft an die Inhaber der Schuldverschreibungen 2013 / 2019 ISIN DE000A1TM2T3 EYEMAXX Real Estate AG Aschaffenburg Freiwilliges Angebot der Gesellschaft an die Inhaber der Schuldverschreibungen 2013 / 2019 ISIN DE000A1TM2T3 zum Umtausch ihrer Schuldverschreibungen in die Schuldverschreibungen

Mehr

GRENKELEASING AG Baden-Baden

GRENKELEASING AG Baden-Baden GRENKELEASING AG Baden-Baden Wertpapier-Kenn-Nummer 586 590 ISIN Code DE 000 5865901 Common Code 010931339 Dokument zur Information nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG und 4 Abs. 2 Nr. 5 WpPG vom 28. Februar 2014,

Mehr

Bezugsangebot an die Aktionäre der DF Deutsche Forfait AG, Köln (ISIN DE000A14KN88, WKN A14KN8)

Bezugsangebot an die Aktionäre der DF Deutsche Forfait AG, Köln (ISIN DE000A14KN88, WKN A14KN8) Nicht zur Verbreitung in die oder innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien und Japan DF Deutsche Forfait AG Kattenbug 18 24 50667 Köln Bezugsangebot an die Aktionäre der DF Deutsche

Mehr

GRENKELEASING AG Baden-Baden

GRENKELEASING AG Baden-Baden THESE MATERIALS ARE NOT AN OFFER FOR SALE OF THE SUBSCRIPTION RIGHTS OR THE NEW SHARES REFERRED TO HEREIN IN THE UNITED STATES OF AMERICA, AUSTRALIA, CANADA OR JAPAN, OR IN ANY OTHER JURISDICTION IN WHICH

Mehr

ODDSLINE Entertainment AG

ODDSLINE Entertainment AG Heidenheim an der Brenz WKN A0JNFM ISIN DE000A0JNFM6 Die Aktionäre der Gesellschaft werden hiermit zur außerordentlichen Hauptversammlung am Mittwoch, den 30. April 2014 um 10 Uhr in die Geschäftsräume

Mehr

INFORMATION DER SOFTING AG AN IHRE AKTIONÄRE ZUR WAHLMÖGLICHKEIT, DIE DIVIDENDE

INFORMATION DER SOFTING AG AN IHRE AKTIONÄRE ZUR WAHLMÖGLICHKEIT, DIE DIVIDENDE These materials are not an offer for sale of the shares or subscription rights in the United States. The shares and subscription rights may not be sold in the United States absent registration or an exemption

Mehr

centrotherm photovoltaics AG Blaubeuren

centrotherm photovoltaics AG Blaubeuren centrotherm photovoltaics AG Blaubeuren Erläuternder Bericht des Vorstands der centrotherm photovoltaics AG zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 und 315 Abs. 4 HGB Bericht des Vorstands Seite 1 Erläuternder

Mehr

S&T AG. Linz, FN 190272 m

S&T AG. Linz, FN 190272 m S&T AG Linz, FN 190272 m Bericht des Vorstands gemäß 170 Abs 2 ivm 153 Abs 4 AktG zum 9. Punkt der Tagesordnung der 15. ordentlichen Hauptversammlung am 30. Mai 2014 Der Vorstand und der Aufsichtsrat haben

Mehr

BEZUGSANGEBOT. Vonovia SE, Düsseldorf WKN: A1ML7J ISIN: DE000A1ML7J1 Common Code:

BEZUGSANGEBOT. Vonovia SE, Düsseldorf WKN: A1ML7J ISIN: DE000A1ML7J1 Common Code: Vonovia SE, Düsseldorf WKN: A1ML7J ISIN: DE000A1ML7J1 Common Code: 094567408 These materials are not an offer or the solicitation of an offer for the sale or subscription of the shares of Vonovia SE in

Mehr

ECO Business-Immobilien AG Wien, FN 241364 y (die "Gesellschaft") Einladung

ECO Business-Immobilien AG Wien, FN 241364 y (die Gesellschaft) Einladung ECO Business-Immobilien AG Wien, FN 241364 y (die "Gesellschaft") Einladung zu der am 20. Mai 2009 um 10:00 Uhr in der Säulenhalle der Wiener Börse Wallnerstraße 8, 1010 Wien stattfindenden 6. ordentlichen

Mehr

Bayerische Gewerbebau AG

Bayerische Gewerbebau AG Seite 1 von 7 Grasbrunn ISIN DE0006569007 (WKN 656900) Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung Hiermit laden wir unsere Aktionäre zu der am Donnerstag, den 25. Juni 2015, um 11.00 Uhr im Konferenzraum

Mehr

Vorab per FAX an +49 (0) 711-222985-91497

Vorab per FAX an +49 (0) 711-222985-91497 Vorab per FAX an +49 (0) 711-222985-91497 Baden-Württembergische Wertpapierbörse - Geschäftsführung - c/o Listing Department Börsenstraße 4 D-70174 Stuttgart Antrag auf Zulassung von Schuldverschreibungen

Mehr

Elektronischer Bundesanzeiger

Elektronischer Bundesanzeiger Elektronischer Bundesanzeiger Firma/Gericht/Behörde Bereich Information V.-Datum co.don Aktiengesellschaft Gesellschaftsbekanntmachungen Bezugsangebot 14.04.2011 Teltow Dieses Angebot richtet sich ausschließlich

Mehr

1 von 5 16.12.2014 15:14

1 von 5 16.12.2014 15:14 1 von 5 16.12.2014 15:14 Suchen Name Bereich Information V.-Datum Heidelberger Beteiligungsholding AG Gesellschaftsbekanntmachungen Angebot an die Aktionäre der MAGIX AG 16.12.2014 Heidelberg 1. Präambel

Mehr

Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft mit Sitz in Haselünne. Wertpapierkennnummern (WKN) Stammaktien 520 160 Vorzugsaktien 520 163

Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft mit Sitz in Haselünne. Wertpapierkennnummern (WKN) Stammaktien 520 160 Vorzugsaktien 520 163 Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft mit Sitz in Haselünne Wertpapierkennnummern (WKN) Stammaktien 520 160 Vorzugsaktien 520 163 International Securities Identification Numbers (ISIN) Stammaktien DE0005201602

Mehr

Dokument zur Information gemäß 4 Abs. 1 Nr. 4, 4 Abs. 2 Nr. 5 WpPG und Art. 6 Abs. 2 lit. e) WpPG-Lux vom 7. April 2017

Dokument zur Information gemäß 4 Abs. 1 Nr. 4, 4 Abs. 2 Nr. 5 WpPG und Art. 6 Abs. 2 lit. e) WpPG-Lux vom 7. April 2017 Vonovia SE, Düsseldorf WKN: A1ML7J ISIN: DE000A1ML7J1 Common Code: 094567408 These materials are not an offer or the solicitation of an offer for the sale or subscription of the shares of Vonovia SE in

Mehr

Bezugsangebot an die Aktionäre der DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG zum Bezug der Wandelschuldverschreibungen 2013/2018

Bezugsangebot an die Aktionäre der DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG zum Bezug der Wandelschuldverschreibungen 2013/2018 Dieses Bezugsangebot richtet sich ausschließlich an bestehende Aktionäre der, Frankfurt am Main. Frankfurt am Main (ISIN DE000A0XFSF0 / WKN A0XFSF) Bezugsangebot an die Aktionäre der zum Bezug der Wandelschuldverschreibungen

Mehr

CEWE Stiftung & Co. KGaA ISIN DE0005403901, ISIN DE000A1X3S30 Oldenburg, Deutschland

CEWE Stiftung & Co. KGaA ISIN DE0005403901, ISIN DE000A1X3S30 Oldenburg, Deutschland CEWE Stiftung & Co. KGaA ISIN DE0005403901, ISIN DE000A1X3S30 Oldenburg, Deutschland Ordentliche Hauptversammlung am Mittwoch, den 4. Juni 2014, 10:00 Uhr Bericht der persönlich haftenden Gesellschafterin

Mehr

Hamburg. Bezugsangebot an die Aktionäre der COLEXON Energy AG. zum Bezug der Optionsanleihe 2014/2015 der COLEXON Energy AG

Hamburg. Bezugsangebot an die Aktionäre der COLEXON Energy AG. zum Bezug der Optionsanleihe 2014/2015 der COLEXON Energy AG Hamburg Bezugsangebot an die Aktionäre der COLEXON Energy AG zum Bezug der Optionsanleihe 2014/2015 der COLEXON Energy AG Aufgrund der Ermächtigung der Hauptversammlung vom 17. April 2014 hat der Vorstand

Mehr

RAIFFEISEN BANK INTERNATIONAL AG

RAIFFEISEN BANK INTERNATIONAL AG RAIFFEISEN BANK INTERNATIONAL AG Bericht des Vorstands gemäß 65 Abs 1b AktG ivm 153 Abs 4 AktG für die Beschlussfassung zu Punkt 9 der Tagesordnung der ordentlichen Hauptversammlung am 4. Juni 2014 (Ermächtigung

Mehr

HeidelbergCement AG. Heidelberg, Deutschland. (ISIN DE0006047004 / Wertpapier-Kenn-Nummer (WKN) 604700) Bezugsangebot

HeidelbergCement AG. Heidelberg, Deutschland. (ISIN DE0006047004 / Wertpapier-Kenn-Nummer (WKN) 604700) Bezugsangebot HeidelbergCement AG Heidelberg, Deutschland (ISIN DE0006047004 / Wertpapier-Kenn-Nummer (WKN) 604700) Bezugsangebot Am 13. September 2009 hat der Vorstand der Gesellschaft unter dem Vorbehalt eines weiteren

Mehr

Mandanteninformation. Wandelschuldverschreibungen als interessante Finanzierungsform

Mandanteninformation. Wandelschuldverschreibungen als interessante Finanzierungsform Mandanteninformation Wandelschuldverschreibungen als interessante Finanzierungsform Die Börsenzulassung Ihrer Gesellschaft ermöglicht es Ihnen, Kapital über die Börse zu akquirieren. Neben dem klassischen

Mehr

Angebot an die Aktionäre der alstria office REIT-AG, Hamburg, zum Erwerb von bis zu Stück 1.340.134 Aktien der Gesellschaft

Angebot an die Aktionäre der alstria office REIT-AG, Hamburg, zum Erwerb von bis zu Stück 1.340.134 Aktien der Gesellschaft Angebot an die Aktionäre der alstria office REIT-AG, Hamburg, zum Erwerb von bis zu Stück 1.340.134 Aktien der Gesellschaft gegen Tausch der den Aktionären (nach entsprechender Beschlussfassung durch die

Mehr

Mensch und Maschine Software SE. Dokument zur Information. nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG. vom 27. März 2017

Mensch und Maschine Software SE. Dokument zur Information. nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG. vom 27. März 2017 Mensch und Maschine Software SE Wessling - WKN 658 080 - - ISIN DE0006580806 - Dokument zur Information nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG vom 27. März 2017 zum Erwerb von bis zu 476.247 Aktien der Mensch und Maschine

Mehr

Der Vorstand erstattet gemäß 203 Abs. 2 S. 2 i.v.m. 186 Abs. 4 S. 2 AktG über die Gründe für den Ausschluss des Bezugsrechts diesen Bericht.

Der Vorstand erstattet gemäß 203 Abs. 2 S. 2 i.v.m. 186 Abs. 4 S. 2 AktG über die Gründe für den Ausschluss des Bezugsrechts diesen Bericht. Bericht des Vorstands an die Hauptversammlung zu Tagesordnungspunkt 7 über die Gründe für den Ausschluss des Bezugsrechts im Rahmen des Genehmigten Kapitals 2012 I gemäß 203 Abs. 2 S. 2 i. V. m. 186 Abs.

Mehr

Ordentliche Hauptversammlung am 2. Juli 2015

Ordentliche Hauptversammlung am 2. Juli 2015 Ordentliche Hauptversammlung am 2. Juli 2015 Schriftlicher Bericht des Vorstands gemäß 203 Abs. 2 Satz 2, 186 Abs. 4 Satz 2 AktG zu Punkt 7 der Tagesordnung über die Gründe für die Ermächtigung des Vorstands,

Mehr

Wolfgang Steubing AG Wertpapierdienstleister. Frankfurt am Main. Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung

Wolfgang Steubing AG Wertpapierdienstleister. Frankfurt am Main. Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung Frankfurt am Main ISIN: DE0006461809 WKN: 646 180 Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung Wir laden hiermit unsere Aktionäre zu der am Donnerstag, den 10. Dezember 2015, um 17.30 Uhr im Lichthof 2

Mehr

EINLADUNG ZUR HAUPTVERSAMMLUNG

EINLADUNG ZUR HAUPTVERSAMMLUNG Aktiengesellschaft Essen EINLADUNG ZUR HAUPTVERSAMMLUNG Wertpapier-Kenn-Nr. 808 150 ISIN DE0008081506 Wir laden hiermit die Aktionärinnen und Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Mittwoch, dem 7. Mai

Mehr

Häufige Fragen und Antworten zur Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht der euromicron AG

Häufige Fragen und Antworten zur Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht der euromicron AG 1. Was ist der Grund für die Bezugsrechtskapitalerhöhung? Die Mittel aus der Kapitalerhöhung sind Bestandteil des Finanzierungsrahmens für das Wachstum des Unternehmens und des Innovationsprogramms für

Mehr

Erläuternder Bericht des Vorstands der GK Software AG zu den Angaben nach 289 Abs. 4 und 5, 315 Abs. 4 Handelsgesetzbuch (HGB)

Erläuternder Bericht des Vorstands der GK Software AG zu den Angaben nach 289 Abs. 4 und 5, 315 Abs. 4 Handelsgesetzbuch (HGB) Erläuternder Bericht des Vorstands der GK Software AG zu den Angaben nach 289 Abs. 4 und 5, 315 Abs. 4 Handelsgesetzbuch (HGB) Die nachstehenden Erläuterungen beziehen sich auf die Angaben nach 289 Abs.

Mehr

1. Gegenwärtiges Genehmigtes Kapital und Anlass für die Schaffung eines neuen Genehmigten Kapitals 2015:

1. Gegenwärtiges Genehmigtes Kapital und Anlass für die Schaffung eines neuen Genehmigten Kapitals 2015: Bericht des Vorstandes zu Tagesordnungspunkt 7 gemäß 203 Abs. 2 Satz 2, 186 Abs. 4 Satz 2 AktG über die Gründe für die Ermächtigung des Vorstands, das Bezugsrecht der Aktionäre bei der Ausnutzung des Genehmigten

Mehr

INFORMATION DER MENSCH UND MASCHINE SOFTWARE SE AN IHRE AKTIONÄRE ZUR WAHLMÖGLICHKEIT, DIE DIVIDENDE FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2016 AUSSCHLIEßLICH IN BAR

INFORMATION DER MENSCH UND MASCHINE SOFTWARE SE AN IHRE AKTIONÄRE ZUR WAHLMÖGLICHKEIT, DIE DIVIDENDE FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2016 AUSSCHLIEßLICH IN BAR INFORMATION DER MENSCH UND MASCHINE SOFTWARE SE AN IHRE AKTIONÄRE ZUR WAHLMÖGLICHKEIT, DIE DIVIDENDE FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2016 AUSSCHLIEßLICH IN BAR ODER TEILWEISE IN BAR UND TEILWEISE IN FORM VON AKTIEN

Mehr

Heidelberger Lebensversicherung AG

Heidelberger Lebensversicherung AG Heidelberg Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung am 24. September 2014 Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir hiermit ein zu der außerordentlichen Hauptversammlung der am Mittwoch, 24.

Mehr

Mensch und Maschine Software SE. Dokument zur Information. nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG

Mensch und Maschine Software SE. Dokument zur Information. nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG Mensch und Maschine Software SE Wessling - WKN 658 080 - - ISIN DE0006580806 - Dokument zur Information nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG vom 7. März 2018, ergänzt am 9. Mai 2018 (Änderungen zum Dokument vom 7.

Mehr

GRENKELEASING AG Baden-Baden

GRENKELEASING AG Baden-Baden GRENKELEASING AG Baden-Baden Wertpapier-Kenn-Nummer A16 1N3 ISIN Code DE000A161N30 Common Code 123383818 Dokument zur Information nach 4 Abs. 1 Nr. 4 WpPG und 4 Abs. 2 Nr. 5 WpPG vom 21. März 2016 für

Mehr

von Unternehmen, Betrieben, Teilbetrieben oder Anteilen an einer oder mehreren

von Unternehmen, Betrieben, Teilbetrieben oder Anteilen an einer oder mehreren Bericht des Vorstands der Rosenbauer International AG Leonding, FN 78543 f, über die Ermächtigung des Vorstandes eigene Aktien außerbörslich zu erwerben sowie erworbene eigene Aktien auf andere Weise als

Mehr

Beherrschungsvertrag. nachfolgend Deutsche Wohnen genannt

Beherrschungsvertrag. nachfolgend Deutsche Wohnen genannt Beherrschungsvertrag zwischen der Deutsche Wohnen AG, Frankfurt am Main, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Frankfurt am Main unter HRB 42388 nachfolgend Deutsche Wohnen genannt und der GSW

Mehr

Nachtrag Nr. 1. Wertpapierprospekt

Nachtrag Nr. 1. Wertpapierprospekt Nachtrag Nr. 1 gemäß 16 Abs. 1 Wertpapierprospektgesetz vom 22. Februar 2013 zum Wertpapierprospekt vom 07. Dezember 2012 für das öffentliche Angebot und die Einbeziehung in den Entry Standard an der Frankfurter

Mehr

PAION AG. Aachen ISIN DE000A0B65S3 / WKN A0B 65S

PAION AG. Aachen ISIN DE000A0B65S3 / WKN A0B 65S PAION AG Aachen ISIN DE000A0B65S3 / WKN A0B 65S Bezugsangebot Am 7. Februar 2017 hat der Vorstand der PAION AG (die Gesellschaft ) mit Zustimmung des Aufsichtsrats der Gesellschaft vom selben Tag beschlossen,

Mehr