Einzelhandelskonzept für die Stadt Langenhagen. Präsentation der Vorab- Analyseergebnisse

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Einzelhandelskonzept für die Stadt Langenhagen. Präsentation der Vorab- Analyseergebnisse"

Transkript

1 Einzelhandelskonzept für die Stadt Langenhagen Präsentation der Vorab- Analyseergebnisse 30. Juni 2008 Dipl.-Geograph Martin Kremming Dipl.-Geographin Kristin Just CIMA Beratung + Management GmbH CIMA Beratung + Management GmbH Köln Leipzig Lübeck München Stuttgart Ried i.i. (A) 1

2 1. Fragestellungen zu den Analysen des Einzelhandelskonzeptes 2. Kundenherkunftsanalyse 3. Haushaltsbefragung 4. Bestandsanalyse Methodik Ergebnisse 5. Konzeptioneller Ausblick CIMA Beratung + Management GmbH Köln Leipzig Lübeck München Stuttgart Ried i.i. (A) 49

3 Bestandsanalyse Methodik Angebotsanalyse 33 Sortiments- gruppen periodischer Bedarf (kurzfristig) aperiodischer Bedarf (mittelfristig & langfristig) kurzfrist tig / periodis sch mittelfris stig / aperiodisch 1 Lebensmittel 2 Reformwaren 3 Apotheken 4 Drogerien, Parfümerien 32 Schnittblumen 33 Kioske 6 Oberbekleidung Wäsche, Strümpfe, sonst. 7 Bekleidung Heimtextilien, Kurzwaren, 8 Handarbeitsbedarf 9 Sportartikel 10 Schuhe 11 Sanitätshäuser 12 Bücher 13 Schreibwaren 14 Spielwaren 15 Zoobedarf langfristig / aperiodisch 16 Möbel 17 Antiquitäten, Kunstgegenstände Eisenwaren, Hausrat, 18 Baumarktartikel Glas, Porzellan, Keramik, 19 Geschenkartikel 20 Farben, Lacke, Tapeten 21 Elektrogeräte, Leuchten 22 Unterhaltungselektronik 23 Foto 24 Optik 25 Uhren, Schmuck 26 Lederwaren 27 Musikinstrumente, Musikalien 28 Fahrräder 29 Kfz-Zubehör 30 Büromaschinen, -einrichtung, PC 31 Babybedarf 5 Blumen, Pflanzen CIMA Beratung + Management GmbH Köln Leipzig Lübeck München Stuttgart Ried i.i. (A) 50

4 Bestandsanalyse Langenhagen Ergebnisse Angebotsanalyse für die gesamte Stadt Langenhagen CIMA Beratung + Management GmbH Köln Leipzig Lübeck München Stuttgart Ried i.i. (A) 51

5 Angebots- & Nachfragesituation in Langenhagen Vergleich 2006 & 2008 Langenhagen 2006 Langenhagen 2008 Einwohner Anzahl der Betriebe Langenhagener Angebot hat sich vergrößert! Verkaufsfläche (in qm) Betriebsgröße (durchschnittlich) Umsatz (in Mio. ) Flächenproduktivität ( /qm) ,3 qm 254,7 qm 238,6 266, Nachfragepotenzial 284,7 285,1 (Mio. ) Handelszentralität (gesamt) periodischer Bedarf aperiodischer Bedarf 83,8 % 94,9% 57,7% 93,3% 103,1% 81,8% CIMA Beratung + Management GmbH Köln Leipzig Lübeck München Stuttgart Ried i.i. (A) 52

6 Einzelhandelsrelevante Kaufkraft einzelhandelsrelevante Kaufkraftkennziffer 2007 LK Hannover Region 105,9 Isernhagen 124,6 Burgwedel 118,8 Wedemark 114,7 Neustadt a. Rbge 106,5 Schwarmstedt 105,6 Hannover 105,1 Wunstorf 104,4 Langenhagen 104,3 Garbsen 101, Quellen: MBR 2007 CIMA Beratung + Management GmbH Köln Leipzig Lübeck München Stuttgart Ried i.i. (A) 53

7 Angebotsanalyse Langenhagen 2008 CIMA Warengruppe Anzahl der Betriebe Verkaufsfläche in m² Umsatz in Mio. Periodischer Bedarf 37,1% der Verkaufsfläche 59,9% des Umsatzes Aperiodisch. Bedarf 62,9% der Verkaufsfläche 40,1% des Umsatzes Periodischer Bedarf ,5 Lebensmittel und Reformwaren ,9 Gesundheits- und Körperpflege ,4 übriger periodischer Bedarf (Blumen, Zeitschriften, etc.) ,2 Aperiodischer Bedarf insgesamt ,6 Persönlicher Bedarf insgesamt ,9 Bekleidung, Wäsche ,7 Schuhe, Lederwaren ,9 Uhren, Schmuck, Optik ,2 Medien und Technik insgesamt ,6 Bücher, Schreibwaren ,1 Elektroartikel/Unterhaltungselektronik Foto, PC und Zubehör, Neue Medien ,4 Spiel, Sport, Hobby insgesamt ,4 Sportartikel ,6 Spielwaren ,8 Hobbybedarf (Fahrräder, Musikalien, etc.) ,0 Geschenke, Glas, Porzellan, Keramik Hausrat ,8 Einrichtungsbedarf ,9 Möbel, Antiquitäten ,1 Teppiche, Gardinen, Heimtextilien ,8 Baumarktspezifische Sortimente ,0 Einzelhandel insgesamt ,1 CIMA Beratung + Management GmbH Köln Leipzig Lübeck München Stuttgart Ried i.i. (A) 54

8 Angebotsanalyse Langenhagen 2008 im Regionalen Vergleich (Mittelzentren Region Hannover 2006) CIMA Warengruppe Verkaufsfläche in m² Durchschn. Vkf. MZ - Region H in m² * Periodischer Bedarf mehr Verkaufsfläche & Umsatz als in den Mittelzentren der Region Aperiodisch. Bedarf Durchschnittliche Anzahl Verkaufsfläche & geringerer Umsatz als die Mittelzentren der Region Periodischer Bedarf Lebensmittel und Reformwaren Gesundheits- und Körperpflege übriger periodischer Bedarf (Blumen, Zeitschriften, etc.) Aperiodischer Bedarf insgesamt Persönlicher Bedarf insgesamt Bekleidung, Wäsche Schuhe, Lederwaren Uhren, Schmuck, Optik Medien und Technik insgesamt Bücher, Schreibwaren Elektroartikel/Unterhaltungselektronik Foto, PC und Zubehör, Neue Medien Spiel, Sport, Hobby insgesamt Sportartikel Spielwaren Hobbybedarf (Fahrräder, Musikalien, etc.) Geschenke, Glas, Porzellan, Keramik Hausrat Einrichtungsbedarf Möbel, Antiquitäten Teppiche, Gardinen, Heimtextilien Baumarktspezifische Sortimente Einzelhandel insgesamt * Durchschnitt aller Mittelzentren der Region Hannover Quelle: Regionales Einzelhandelskonzept Region Hannover CIMA Beratung + Management GmbH Köln Leipzig Lübeck München Stuttgart Ried i.i. (A) 55

9 Angebotsanalyse Langenhagen Entwicklung der Verkaufsfläche 2006 zu 2008 Beispiele für großflächige Veränderungen: Westfalenstraße qm Hellweg qm Dehner Weiherfeld qm Rewe qm KiK qm Ihr Platz Elisabeth-Arkaden qm dm Airport-Plaza qm Vkf. (Edeka, dm, etc.) CIMA Warengruppe Verkaufsfläche in m² 2006 Verkaufsfläche in m² 2008 Veränderung in % Periodischer Bedarf ,0 Lebensmittel, Reformwaren ,5 Gesundheits- und Körperpflege ,3 übriger periodischer Bedarf (Blumen, Zeitschriften, etc.) ,1 Aperiodischer Bedarf insgesamt #DIV/0! 28,6 Persönlicher Bedarf insgesamt ,6 Bekleidung, Wäsche ,5 Schuhe, Lederwaren ,2 Uhren, Schmuck, Optik ,7 Medien und Technik insgesamt ,5 Bücher, Schreibwaren ,1 Elektroartikel/Unterhaltungselektronik, Foto, PC und Zubehör, Neue Medien ,0 Spiel, Sport, Hobby insgesamt ,6 Sportartikel ,0 Spielwaren ,1 Hobbybedarf (Fahrräder, Musikalien, etc.) ,8 Geschenke, Glas, Porzellan, Keramik, Hausrat ,3 Einrichtungsbedarf ,4 Möbel, Antiquitäten ,6 Gardinen, Teppiche, Heimtextilien ,3 Baumarktspezifische Sortimente ,0 Einzelhandel insgesamt ,6 CIMA Beratung + Management GmbH Köln Leipzig Lübeck München Stuttgart Ried i.i. (A) 56

10 Langenhagen - Nahversorgungsstandorte Lebensmittel- Vollsortimenter mit 500-Meter-Radius Lebensmittel- Discounter mit 500-Meter-Radius Schließung ab 30.Juni 2008 (nicht in die Bestandsanalyse einberechnet) CIMA Beratung + Management GmbH Köln Leipzig Lübeck München Stuttgart Ried i.i. (A) 57

11 Angebots- und Nachfragesituation Markgebiet Langenhagen Langenhagen Nachfragepotenzial: ca. 285,1 Mio. Bevölkerung: EW Direktes Marktgebiet* Nachfragepotenzial: ca. 508,7 Mio. Bevölkerung: EW Erweitertes Marktgebiet* Nachfragepotenzial: ca. 440,2 Mio. Bevölkerung: EW *Hannover, Garbsen, Neustadt a. Rbg., Wunstorf, Schwarmstedt, Burgwedel sind anteilig einberechnet Quellen: HUFF, Kundenherkunftsanalyse, Expertengespräche, eigene Berechnungen CIMA Beratung + Management GmbH Köln Leipzig Lübeck München Stuttgart Ried i.i. (A) 58

12 Nachfrageanalyse Marktgebiet Langenhagen Nachfragepotenzial in Mio. CIMA Warengruppen Langenhagen Langenhagen Einzelhandelsrel. Kaufkraftkennziffer 104,3% Einwohner Ausgabesatz 5297,00 Euro p.a. je Einwohner Periodischer Bedarf 154,7 Lebensmittel und Reformwaren 112,5 Gesundheits- und Körperpflege 38,5 übriger periodischer Bedarf (Blumen, Zeitschriften) 3,6 Persönlicher Bedarf insgesamt 36,1 Bekleidung, Wäsche 23,2 Schuhe, Lederwaren 6,6 Uhren, Schmuck, Optik 6,2 Medien und Technik insgesamt 33,3 Bücher, Schreibwaren 8,1 Elektroartikel/Unterhaltungselektronik Foto, PC und Zubehör, Neue Medien 25,1 Spiel, Sport, Hobby insgesamt 9,8 Sportartikel 4,6 Spielwaren 2,2 Hobbybedarf (Fahrräder, Musikalien, etc.) 3,0 Geschenke, Glas, Porzellan, Keramik (gehobener Haushaltsbedarf) 2,2 Einrichtungsbedarf 18,1 Möbel, Antiquitäten 14,9 Teppiche, Gardinen, Heimtextilien 3,2 Baumarktspezifische Sortimente 30,9 SUMME 285,1 CIMA Beratung + Management GmbH Köln Leipzig Lübeck München Stuttgart Ried i.i. (A) 59

13 Nachfrageanalyse Marktgebiet Langenhagen Nachfragepotenzial in Mio. CIMA Warengruppen Langenhagen Direktes Marktgebiet Erweitertes Marktgebiet insgesamt Langenhagen & direktes Umland Einwohner Nachfragepotenzial 793,8 Mio. Periodischer Bedarf 154,7 271,0 238,8 664,5 Lebensmittel und Reformwaren 112,5 202,4 173,8 488,7 Gesundheits- und Körperpflege 38,5 68,7 59,4 166,6 übriger periodischer Bedarf (Blumen, Zeitschriften) 3,6 0,0 3,6 Persönlicher Bedarf insgesamt 36,1 64,3 55,7 156,1 Bekleidung, Wäsche 23,2 41,4 35,8 100,4 Schuhe, Lederwaren 6,6 11,8 10,2 28,7 Uhren, Schmuck, Optik 6,2 11,1 9,6 27,0 Medien und Technik insgesamt 33,3 59,4 51,4 144,0 Bücher, Schreibwaren 8,1 14,5 12,5 35,2 Elektroartikel/Unterhaltungselektronik Foto, PC und Zubehör, Neue Medien 25,1 44,8 38,8 108,8 Spiel, Sport, Hobby insgesamt 9,8 17,5 15,1 42,4 Sportartikel 4,6 8,3 7,1 20,0 Spielwaren 2,2 3,8 3,3 9,3 Hobbybedarf (Fahrräder, Musikalien, etc.) 3,0 5,4 4,7 13,0 Geschenke, Glas, Porzellan, Keramik (gehobener Haushaltsbedarf) 2,2 3,9 3,4 9,6 Einrichtungsbedarf 18,1 32,4 28,0 78,5 Möbel, Antiquitäten 14,9 26,6 23,0 64,5 Teppiche, Gardinen, Heimtextilien 3,2 5,8 5,0 14,0 Baumarktspezifische Sortimente 30,9 60,2 47,8 138,9 SUMME 285,1 508,7 440, ,9 EINWOHNER CIMA Beratung + Management GmbH Köln Leipzig Lübeck München Stuttgart Ried i.i. (A) 60

14 Einzelhandelszentralität Langenhagen Einzelhandels- zentralität insgesamt 93,3 %-Punkte Gardinen, Teppiche, Heimtextilien Blumen, Zeitschriften Bücher, Schreibwaren Baumarktspezifische Sortimente Lebensmittel, Reformwaren Möbel, Antiquitäten Handelszentralität 2008: 93,1% 93,3% 117,9 114,0 112,6 106,8 101,2 101,3 Periodischer Bedarf 103,1 %-Punkte Hobbybedarf (Fahrräder, Musikalien, Uhren, Schmuck, Optik Spielwaren Geschenke, Glas, Porzellan, Hausrat 83,6 83,5 82,4 100,2 Angaben in % Bekleidung, Wäsche 72,1 Aperiodischer Bedarf 81,8 %-Punkte Schuhe, Lederwaren 59,1 Sportartikel 56,7 Elektroartikel/ Unterhaltungselektronik 41, CIMA Beratung + Management GmbH Köln Leipzig Lübeck München Stuttgart Ried i.i. (A) 61

15 Einzelhandelszentralität Langenhagen Vergleich 2006 zu 2008 Handelszentralität 2006: 83,3% Handelszentralität 2008: 93,1% 93,3% Gardinen, Teppiche, Heimtextilien ,9 Einzelhandels- zentralität insgesamt + 10 %-Punkte Periodischer Bedarf + 6,1%-Punkte Aperiodischer Bedarf Blumen, Zeitschriften Bücher, Schreibwaren Baumarktspezifische Sortimente Möbel, Antiquitäten Lebensmittel, Reformwaren Hobbybedarf (Fahrräder, Musikalien, Uhren, Schmuck, Optik Spielwaren Geschenke, Glas, Porzellan, Hausrat Bekleidung, Wäsche Schuhe, Lederwaren Sportartikel Elektroartikel/ Unterhaltungselektronik 27,0 35,3 41,4 51,4 66,4 83, ,5 82,4 71,5 72,1 59,2 59,1 53,0 56,7 105,7 114,0 109,9 112,6 106,8 120,7 101,3 95,8 101,2 104,7 100,2 Angaben in % + 14,8%-Punkte Möbel / Antiquitäten: durch starke Flächenverkleinerung bei Möbel Grigat ist die Handelszentralität in dieser Branche deutlich gesunken, so dass jetzt ein ausgeglichenes Saldo bei den Kaufkraftzu- & -abflüssen im Bereich Möbel vorliegt Baumarktspezifische Sortimente: starke Zuwächse bei der Handelszentralität durch Ansiedlung Dehner, Hellweg, auch Mäc Geiz führen Baumarktspezifische Sortimente (Hausrat) CIMA Beratung + Management GmbH Köln Leipzig Lübeck München Stuttgart Ried i.i. (A) 62

16 Kaufkraftstromanalyse Langenhagen Kaufkraftstromanalyse für Langenhagen 2008 (in Mio. ) in Mio ,1 266, ,8 43,8-100 Nachfragepotenzial Kaufkraft-Abfluss Kaufkraft-Zufluss Umsatz CIMA Beratung + Management GmbH Köln Leipzig Lübeck München Stuttgart Ried i.i. (A) 63

17 Kaufkraftstromanalyse Langenhagen Vergleich 2006 & 2008 in Mio. 300 Kaufkraftstromanalyse für Langenhagen (in Mio. ) ,1 284,7 266,1 238, ,8 28, ,8-74,6-100 Nachfragepotenzial Kaufkraft-Abfluss Kaufkraft-Zufluss Umsatz CIMA Beratung + Management GmbH Köln Leipzig Lübeck München Stuttgart Ried i.i. (A) 64

18 Kaufkraftzuflüsse Langenhagen 2008 Lebensmittel, Reformwaren 14,9 Gesundheits- und Körperpflege 7,5 Baumarktspezifische Sortimente 5,8 Möbel, Antiquitäten 3,9 Kaufkraftzuflüsse insgesamt 43,79 Mio. Euro Bekleidung, Wäsche Elektroartikel/ Unterhaltungselektronik Bücher, Schreibwaren Gardinen, Teppiche, Heimtextilien Blumen, Zeitschriften Uhren, Schmuck, Optik Schuhe, Lederwaren Hobbybedarf (Fahrräder, Musikalien, etc.) Sportartikel 1,1 0,9 0,8 0,6 0,5 0,3 2,1 2,0 2,8 Spielwaren Geschenke, Glas, Porzellan, Hausrat 0,3 0,3 Angaben in Mio CIMA Beratung + Management GmbH Köln Leipzig Lübeck München Stuttgart Ried i.i. (A) 65

19 Kaufkraftabflüsse Langenhagen 2008 Elektroartikel/ Unterhaltungselektronik Lebensmittel, Reformwaren 13,5 16,8 Bekleidung, Wäsche 9,3 Gesundheits- und Körperpflege 4,6 Möbel, Antiquitäten 3,7 Baumarktspezifische Sortimente 3,7 Kaufkraftabflüsse insgesamt Schuhe, Lederwaren Sportartikel Uhren, Schmuck, Optik 2,3 1,9 3,3-62,76 Mio. Euro Bücher, Schreibwaren Geschenke, Glas, Porzellan, Hausrat 1,0 0,7 Gardinen, Teppiche, Heimtextilien 0,5 in Mio. Hobbybedarf (Fahrräder, Musikalien, etc.) 0,5 Blumen, Zeitschriften 0, CIMA Beratung + Management GmbH Köln Leipzig Lübeck München Stuttgart Ried i.i. (A) 66

20 Saldo der Kaufkraftzuflüsse & -abflüsse Langenhagens 2008 Saldo der Kaufkraftzu- und -abflüsse Mio. Euro Spielwaren -0,4 Geschenke, Glas, Porzellan, Hausrat -0,4 Uhren, Schmuck, Optik -1,0 Sportartikel -2,0 Schuhe, Lederwaren -2,7 Gesundheits- und Körperpflege +2,9 Baumarktspez. Sortimente +2,1 Lebensmittel, Reformwaren +1,4 Bücher, Schreibwaren +1,0 Gardinen, Teppiche, Heimtextilien +0,6 Blumen, Zeitschriften + 0,5 Möbel, Antiquitäten +0,2 Hobbybedarf (Fahrräder, Musikalien, etc.) 0,0 Elektroartikel/ Unterhaltungselektronik -14,7 Bekleidung, Wäsche -6,5 Angaben in Mio CIMA Beratung + Management GmbH Köln Leipzig Lübeck München Stuttgart Ried i.i. (A) 67

21 Saldo der Kaufkraftzu- und -abflüsse Mio. Euro Saldo der Saldo der Kaufkraftzuflüsse & -abflüsse Langenhagens Vergleich 2006 & ,0 Kaufkraftzu- und Sportartikel -2,0 -abflüsse Mio. Euro Elektroartikel/ Unterhaltungselektronik Bekleidung, Wäsche -6,5-16,2-4,7 Spielwaren -0,4-0,5 Geschenke, Glas, -1,1 Porzellan, Hausrat -0,4 Uhren, Schmuck, Optik -1,0 Schuhe, Lederwaren -2,7-6,6-1,0-2,2 0,5 Gesundheits- und Körperpflege +2,9 Baumarktspez. Sortimente +2,1 Lebensmittel, Reformwaren +1,4 0,8 Bücher, Schreibwaren +1,0 0,4 Gardinen, Teppiche, Heimtextilien +0,6 0,2 Blumen, Zeitschriften + 0,5 3,1 Möbel, Antiquitäten +0,2 0,1 Hobbybedarf (Fahrräder, Musikalien, etc.) 0,0-14, Saldo 2006 Saldo ,7 Angaben in Mio. CIMA Beratung + Management GmbH Köln Leipzig Lübeck München Stuttgart Ried i.i. (A) 68

Einzelhandelskonzept für die Stadt Langenhagen. 2. Arbeitskreis Vorschlag zur Langenhagener Sortimentsliste & Langenhagener Zentrenabgrenzung

Einzelhandelskonzept für die Stadt Langenhagen. 2. Arbeitskreis Vorschlag zur Langenhagener Sortimentsliste & Langenhagener Zentrenabgrenzung Einzelhandelskonzept für die Stadt Langenhagen 2. Arbeitskreis Vorschlag zur Langenhagener Sortimentsliste & Langenhagener Zentrenabgrenzung 17. September 2008 Dipl.-Geograph Martin Kremming Dipl.-Geographin

Mehr

Einzelhandelskonzept für die Stadt Ennepetal

Einzelhandelskonzept für die Stadt Ennepetal Einzelhandelskonzept für die Stadt Ennepetal Maßgebliche Befunde für das Stadtteilforum: Büttenberg, Oelkinghausen, Königsfeld / Heide im Kontext der Entwicklung des Flächennutzungsplans 02.04.2009 Matthias

Mehr

Einzelhandelskonzept für die Stadt Langenhagen. Präsentation der Vorab- Analyseergebnisse

Einzelhandelskonzept für die Stadt Langenhagen. Präsentation der Vorab- Analyseergebnisse Einzelhandelskonzept für die Stadt Präsentation der Vorab- Analyseergebnisse 30. Juni 2008 Dipl.-Geograph Martin Kremming Dipl.-Geographin Kristin Just CIMA Beratung + Management GmbH CIMA Beratung + Management

Mehr

Einzelhandelskonzept für die Stadt Ennepetal

Einzelhandelskonzept für die Stadt Ennepetal Einzelhandelskonzept für die Stadt Ennepetal Maßgebliche Befunde für das Stadtteilforum: Milspe, Altenvoerde, Rüggeberg im Kontext der Entwicklung des Flächennutzungsplans 18.03.2009 Michael Karutz Franka

Mehr

Einzelhandelskonzept für die Gemeinde Heikendorf

Einzelhandelskonzept für die Gemeinde Heikendorf CIMA Beratung + Management GmbH Einzelhandelskonzept für die Gemeinde Heikendorf S t a d t e n t w i c k l u n g M a r k e t i n g R e g i o n a l w i r t s c h a f t E i n z e l h a n d e l W i r t s

Mehr

Kommunales Einzelhandelskonzept für die Stadt Barsinghausen

Kommunales Einzelhandelskonzept für die Stadt Barsinghausen CIMA Beratung + Management GmbH Kommunales Einzelhandelskonzept für die Stadt S t a d t e n t w i c k l u n g M a r k e t i n g R e g i o n a l w i r t s c h a f t E i n z e l h a n d e l W i r t s c h

Mehr

Einzelhandelskonzept für die Stadt Ennepetal

Einzelhandelskonzept für die Stadt Ennepetal Einzelhandelskonzept für die Stadt Ennepetal Präsentation der Marktdaten und Befragungsergebnisse Ausschuss für Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung 23.04.2009 Michael Karutz Franka Klocke CIMA Beratung

Mehr

Einzelhandelsgutachten für die Stadt Emden

Einzelhandelsgutachten für die Stadt Emden Einzelhandelsgutachten für die Stadt Emden CIMA Beratung + Management GmbH Büro Lübeck Dipl.-Geograph Martin Kremming (Projektleiter) Dipl.-Ing. Meike Albers Can. -M.A. Geographin Nicole Cogiel Lübeck,

Mehr

Einzelhandelskonzept für die Stadt Langenhagen. 2. Arbeitskreis Vorschlag zur Langenhagener Sortimentsliste & Langenhagener Zentrenabgrenzung

Einzelhandelskonzept für die Stadt Langenhagen. 2. Arbeitskreis Vorschlag zur Langenhagener Sortimentsliste & Langenhagener Zentrenabgrenzung Einzelhandelskonzept für die Stadt Langenhagen 2. Arbeitskreis Vorschlag zur Langenhagener Sortimentsliste & Langenhagener Zentrenabgrenzung 17. September 2008 Dipl.-Geograph Martin Kremming Dipl.-Geographin

Mehr

Regionales Einzelhandelskonzept Region Hannover Aktualisierung und Fortschreibung. Zwischenbericht nach Abschluss der Analysephase

Regionales Einzelhandelskonzept Region Hannover Aktualisierung und Fortschreibung. Zwischenbericht nach Abschluss der Analysephase Regionales Einzelhandelskonzept Region Hannover 2006 Aktualisierung und Fortschreibung Zwischenbericht nach Abschluss der Analysephase Abgestimmer Endbericht für den Auftraggeber Bearbeitung: Dipl.-Geograph

Mehr

Back- und Konditoreiwaren. Metzgerei- und Fleischereiwaren. Obst und Gemüse. Lebensmittel, Naturkost und Reformwaren

Back- und Konditoreiwaren. Metzgerei- und Fleischereiwaren. Obst und Gemüse. Lebensmittel, Naturkost und Reformwaren Anhang Tabelle 29: Sortimentsliste Stadt Moosburg a.d. Isar Hauptwarengruppe Sortiment Zentrenrelevanz Nahrungs- und Genussmittel Gesundheits- und Körperpflege Schreibwaren, Papier, Bücher Back- und Konditoreiwaren

Mehr

Einzelhandelskonzept für die Stadt Langenhagen. 2. Arbeitskreis Vorschlag zur Langenhagener Sortimentsliste & Langenhagener Zentrenabgrenzung

Einzelhandelskonzept für die Stadt Langenhagen. 2. Arbeitskreis Vorschlag zur Langenhagener Sortimentsliste & Langenhagener Zentrenabgrenzung Einzelhandelskonzept für die Stadt Langenhagen 2. Arbeitskreis Vorschlag zur Langenhagener Sortimentsliste & Langenhagener Zentrenabgrenzung 17. September 2008 Dipl.-Geograph Martin Kremming Dipl.-Geographin

Mehr

Einzelhandelsgutachten der Stadt Emden

Einzelhandelsgutachten der Stadt Emden Einzelhandelsgutachten der Stadt Emden Mehr Euro am Dollart? Emdens Innenstadteinzelhandel: Status quo, Perspektiven, Chancen und Risiken eines Shopping-Centers RIED (A) STUTTGART Stadt-und Regionalmarketing

Mehr

REGIONALES EINZELHANDELSENTWICKLUNGSKONZEPT GROSSRAUM BRAUNSCHWEIG ANALYSEBERICHT 2008 OBERZENTREN

REGIONALES EINZELHANDELSENTWICKLUNGSKONZEPT GROSSRAUM BRAUNSCHWEIG ANALYSEBERICHT 2008 OBERZENTREN REGIONALES EINZELHANDELSENTWICKLUNGSKONZEPT GROSSRAUM BRAUNSCHWEIG ANALYSEBERICHT OBERZENTREN CIMA Beratung Management GmbH Glashüttenweg 34 23568 Lübeck Tel.: 0451 38968 0 Fax: 0451 38968 28 E Mail: cima.luebeck@cima.de

Mehr

Einzelhandelskonzept für die Stadt Langenhagen. 2. Arbeitskreis Vorschlag zur Langenhagener Sortimentsliste & Langenhagener Zentrenabgrenzung

Einzelhandelskonzept für die Stadt Langenhagen. 2. Arbeitskreis Vorschlag zur Langenhagener Sortimentsliste & Langenhagener Zentrenabgrenzung Einzelhandelskonzept für die Stadt Langenhagen 2. Arbeitskreis Vorschlag zur Langenhagener Sortimentsliste & Langenhagener Zentrenabgrenzung 17. September 2008 Dipl.-Geograph Martin Kremming Dipl.-Geographin

Mehr

Leistungsdaten des Einzelhandels in Hameln und Hamelner Sortimentsliste

Leistungsdaten des Einzelhandels in Hameln und Hamelner Sortimentsliste Bericht für den Auftraggeber CIMA Stadtmarketing Gesellschaft für gewerbliches und kommunales Marketing Büro Lübeck Glashüttenweg 34 23568 Lübeck Bearbeitung: Tel.: 0451-389680 Fax: 0451-3896828 e-mail:

Mehr

KENNZAHLEN DES EINZELHANDELS DER STADT SALZGITTER AKTUALISIERUNG UND FORTSCHREIBUNG 2011

KENNZAHLEN DES EINZELHANDELS DER STADT SALZGITTER AKTUALISIERUNG UND FORTSCHREIBUNG 2011 KENNZAHLEN DES EINZELHANDELS DER STADT SALZGITTER AKTUALISIERUNG UND FORTSCHREIBUNG 2011 Endbericht für den Auftraggeber CIMA Beratung + Management GmbH Glashüttenweg 34 23568 Lübeck Tel.: 0451-38968-0

Mehr

Einzelhandelskonzept für die Stadt Buxtehude

Einzelhandelskonzept für die Stadt Buxtehude Einzelhandelskonzept für die Stadt Buxtehude Entwurf Endbericht für den Auftraggeber CIMA Beratung + Management GmbH Büro Lübeck Bearbeitung: Dipl.-Geograph Martin Kremming Dipl.-Geographin Kristin Just

Mehr

G Kaufkraftströme und Einzelhandelszentralität

G Kaufkraftströme und Einzelhandelszentralität Die eigentliche Ladengestaltung, die von einer großzügigen und erlebnisorientierten Ausrichtung geprägt sein sollte, zeigt für etwa die Hälfte der Innenstadt-Geschäfte noch Verbesserungsbedarf. Bei fast

Mehr

Einzelhandelsentwicklungskonzept für das Oberzentrum Salzgitter

Einzelhandelsentwicklungskonzept für das Oberzentrum Salzgitter Einzelhandelsentwicklungskonzept für das Oberzentrum Salzgitter Endbericht für den Auftraggeber CIMA Stadtmarketing Gesellschaft für gewerbliches und kommunales Marketing mbh Büro Lübeck Glashüttenweg

Mehr

Offensive Standortmarketing Waldkirch: Einzelhandelserhebung und -befragung - Zentrale Ergebnisse -

Offensive Standortmarketing Waldkirch: Einzelhandelserhebung und -befragung - Zentrale Ergebnisse - 1 Offensive Standortmarketing Waldkirch: Einzelhandelserhebung und -befragung - Zentrale Ergebnisse - 2 Vorbemerkung: Methodik und Statistik Im März 2016 wurde im Rahmen des Projektes Offensive Standortmarketing

Mehr

Lübeck, 22. August CIMA Beratung + Management GmbH Glashüttenweg Lübeck

Lübeck, 22. August CIMA Beratung + Management GmbH Glashüttenweg Lübeck CIMA-STELLUNGNAHME ZU DEN EINWENDUNGEN DER TRÄGER ÖFFENTLICHER BELANGE - VERTRÄGLICHKEITSUNTERSUCHUNG ZUR ANSIEDLUNG EINES FACHMARKTZENTRUMS IN LÖHNE-MENNIGHÜFFEN CIMA Beratung + Management GmbH Glashüttenweg

Mehr

REGIONALES EINZELHANDELSENTWICKLUNGSKONZEPT GROSSRAUM BRAUNSCHWEIG ANALYSEBERICHT 2008 LANDKREIS WOLFENBÜTTEL

REGIONALES EINZELHANDELSENTWICKLUNGSKONZEPT GROSSRAUM BRAUNSCHWEIG ANALYSEBERICHT 2008 LANDKREIS WOLFENBÜTTEL REGIONALES EINZELHANDELSENTWICKLUNGSKONZEPT GROSSRAUM BRAUNSCHWEIG ANALYSEBERICHT LANDKREIS WOLFENBÜTTEL CIMA Beratung Management GmbH Glashüttenweg 34 23568 Lübeck Tel.: 0451 38968 0 Fax: 0451 38968 28

Mehr

Einzelhandelskonzept Gemeinde Ganderkesee

Einzelhandelskonzept Gemeinde Ganderkesee Einzelhandelskonzept Gemeinde Ganderkesee - Ergebnisse der Haushaltsbefragung - Dipl. Geogr. Katharina Staiger Das Dokument ist urheberrechtlich geschützt. Die Rechte liegen bei der GMA Gesellschaft für

Mehr

Einzelhandelskonzept für die Gemeinde Flintbek

Einzelhandelskonzept für die Gemeinde Flintbek CIMA Beratung + Management GmbH Einzelhandelskonzept für die Gemeinde Flintbek S t a d t e n t w i c k l u n g M a r k e t i n g R e g i o n a l w i r t s c h a f t E i n z e l h a n d e l W i r t s c

Mehr

Städte Regionales Einzelhandelskonzept Aachen

Städte Regionales Einzelhandelskonzept Aachen Städte Regionales Einzelhandelskonzept Aachen, 05. Mai 2006 BBE Unternehmensberatung GmbH, Köln Rainer Schmidt-Illguth Ziele des StädteRegionalen Einzelhandelskonzepts Vermeidung von ruinösem interkommunalen

Mehr

INTERKOMMUNALES FORUM FÜR DIE EINZELHANDELSENTWICKLUNG IM RAUM SÜDSTORMARN/HZGT. LAUENBURG/ HAMBURG-OST

INTERKOMMUNALES FORUM FÜR DIE EINZELHANDELSENTWICKLUNG IM RAUM SÜDSTORMARN/HZGT. LAUENBURG/ HAMBURG-OST INTERKOMMUNALES FORUM FÜR DIE EINZELHANDELSENTWICKLUNG IM RAUM SÜDSTORMARN/HZGT. LAUENBURG/ HAMBURG-OST München Stuttgart Forchheim Köln Leipzig Lübeck Ried(A) CIMA Beratung + Management GmbH Glashüttenweg

Mehr

Einzelhandelskonzept für die Stadt Langenhagen. 4. Arbeitskreis EINZELHANDELSKONZEPT LANGENHAGEN

Einzelhandelskonzept für die Stadt Langenhagen. 4. Arbeitskreis EINZELHANDELSKONZEPT LANGENHAGEN Einzelhandelskonzept für die Stadt Langenhagen 4. Arbeitskreis EINZELHANDELSKONZEPT LANGENHAGEN Dipl.-Geograph Martin Kremming Dipl.-Geographin Kristin Just CIMA Beratung + Management GmbH CIMA Beratung

Mehr

AKTUALISIERUNG DES EINZELHANDELSFACHPLANS für die Universitäts- und Hansestadt Greifswald

AKTUALISIERUNG DES EINZELHANDELSFACHPLANS für die Universitäts- und Hansestadt Greifswald AKTUALISIERUNG DES EINZELHANDELSFACHPLANS für die Universitäts- und Hansestadt Greifswald CIMA Beratung + Management GmbH Glashüttenweg 34 23568 Lübeck Tel.: 0451-38968-0 Fax: 0451-38968-28 E-Mail: cima.luebeck@cima.de

Mehr

Einzelhandelskonzept für die Stadt Rinteln

Einzelhandelskonzept für die Stadt Rinteln Einzelhandelskonzept für die Stadt Rinteln Bericht für den Auftraggeber (aktualisierte Fassung) Bearbeitung: Dipl.-Geograph Martin Kremming Dipl.-Ing. Städtebau/ Stadtplanung Sascha Anders CIMA Stadtmarketing

Mehr

Verträglichkeitsuntersuchung zur Ansiedlung eines innerstädtischen Shopping-Centers in Leer

Verträglichkeitsuntersuchung zur Ansiedlung eines innerstädtischen Shopping-Centers in Leer Verträglichkeitsuntersuchung zur Ansiedlung eines innerstädtischen Shopping-Centers in Leer Stadt- und Regionalmarketing City-Management Stadtentwicklung Einzelhandel Wirtschaftsförderung Immobilienentwicklung

Mehr

Gesamtstädtisches Einzelhandelsgutachten für die Stadt Eckernförde. Bearbeitung:

Gesamtstädtisches Einzelhandelsgutachten für die Stadt Eckernförde. Bearbeitung: Gesamtstädtisches Einzelhandelsgutachten für die Stadt Eckernförde Bearbeitung: Inhaltsverzeichnis 1. AUFTRAG UND AUFGABENSTELLUNG... 9 2. RAUMORDNERISCHE UND SOZIOÖKONOMISCHE STRUKTUR... 10 2.1 Zentralörtliche

Mehr

Stärken und Schwächenbilanz des innerstädtischen Einzelhandels in der Stadt Melle 2008

Stärken und Schwächenbilanz des innerstädtischen Einzelhandels in der Stadt Melle 2008 Stärken und Schwächenbilanz des innerstädtischen Einzelhandels in der Stadt Melle 2008 Endbericht für den Auftraggeber Stadtmarketing Melle e.v. Bearbeitung: Dipl.-Geograph Martin Kremming Dipl.-Geogr.

Mehr

Innenstadtmanagement Grevenbroich

Innenstadtmanagement Grevenbroich CIMA Beratung + Management GmbH Innenstadtmanagement Grevenbroich S t a d t e n t w i c k l u n g M a r k e t i n g R e g i o n a l w i r t s c h a f t E i n z e l h a n d e l W i r t s c h a f t s f ö

Mehr

Villingen-Schwenningen Amt für Stadtentwicklung. Zentrenkonzept VS 2011 Verbindliche Inhalte zur Einzelhandelssteuerung

Villingen-Schwenningen Amt für Stadtentwicklung. Zentrenkonzept VS 2011 Verbindliche Inhalte zur Einzelhandelssteuerung Villingen-Schwenningen Amt für Stadtentwicklung Zentrenkonzept VS 2011 Verbindliche Inhalte zur Einzelhandelssteuerung Inhalte des Zentrenkonzepts Zum Schutz der städtebaulichen Funktion der Innenstädte

Mehr

EINZELHANDELSENTWICKLUNGSKONZEPT FÜR DIE STADT HOYA/WESER

EINZELHANDELSENTWICKLUNGSKONZEPT FÜR DIE STADT HOYA/WESER EINZELHANDELSENTWICKLUNGSKONZEPT FÜR DIE STADT HOYA/WESER Teil 1: Basisgutachten CIMA Beratung + Management GmbH Glashüttenweg 34 23568 Lübeck Tel.: 0451-38968-0 Fax: 0451-38968-28 E-Mail: cima.luebeck@cima.de

Mehr

Aktualisierung der Sortimentsliste für die Gemeinde Walzbachtal

Aktualisierung der Sortimentsliste für die Gemeinde Walzbachtal Aktualisierung der Sortimentsliste für die Gemeinde Walzbachtal 09.10.2017 Dipl. Geogr. Gerhard Beck Das Dokument ist urheberrechtlich geschützt. Die Rechte liegen bei der GMA Gesellschaft für Markt und

Mehr

Zu Frage 2: Wann ist mit einer Entscheidung im laufenden Verfahren über das eingereichte Projekt eines Einkaufszentrums in Ort i.i. zu rechnen?

Zu Frage 2: Wann ist mit einer Entscheidung im laufenden Verfahren über das eingereichte Projekt eines Einkaufszentrums in Ort i.i. zu rechnen? Herrn Präsident Friedrich Bernhofer E-Mail: LR.Sigl@ooe.gv.at Tgb.Nr.-173.716/ 38-2010-Bk/Bl 20. Juli 2010 Schriftliche Anfrage von LAbg. David Schießl betreffend die geplante Errichtung eines Einkaufszentrums

Mehr

REGIONALES EINZELHANDELSENTWICKLUNGSKONZEPT GROSSRAUM BRAUNSCHWEIG ANALYSEBERICHT 2008 LANDKREIS GOSLAR

REGIONALES EINZELHANDELSENTWICKLUNGSKONZEPT GROSSRAUM BRAUNSCHWEIG ANALYSEBERICHT 2008 LANDKREIS GOSLAR REGIONALES EINZELHANDELSENTWICKLUNGSKONZEPT GROSSRAUM BRAUNSCHWEIG ANALYSEBERICHT LANDKREIS GOSLAR CIMA Beratung Management GmbH Glashüttenweg 34 23568 Lübeck Tel.: 0451 38968 0 Fax: 0451 38968 28 E Mail:

Mehr

EINZELHANDELS UND ZENTRENKONZEPT für den Bezirk Bergedorf

EINZELHANDELS UND ZENTRENKONZEPT für den Bezirk Bergedorf EINZELHANDELS UND ZENTRENKONZEPT für den Bezirk Bergedorf CIMA Beratung + Management GmbH Glashüttenweg 34 23568 Lübeck Tel.: 0451 38968 0 Fax: 0451 38968 28 E Mail: cima.luebeck@cima.de Internet: www.cima.de

Mehr

RAUMORDNERISCHE BEURTEILUNG -KONGRUENZGEBOT-

RAUMORDNERISCHE BEURTEILUNG -KONGRUENZGEBOT- KÖLN CIMA 2011 LEIPZIG Bersenbrück LÜBECK Fachmarktzentrum MÜNCHEN RIED (A) STUTTGART RAUMORDNERISCHE BEURTEILUNG -KONGRUENZGEBOT- Ergänzung zur vorliegenden CIMA Verträglichkeitsuntersuchung vom 16.05.2011

Mehr

EINZELHANDELSKONZEPT für die Stadt Gifhorn

EINZELHANDELSKONZEPT für die Stadt Gifhorn EINZELHANDELSKONZEPT für die Stadt Gifhorn CIMA Beratung + Management GmbH Glashüttenweg 34 23568 Lübeck Tel.: 0451 38968 0 Fax: 0451 38968 28 E Mail: cima.luebeck@cima.de Internet: www.cima.de Projektleiter:

Mehr

Sortimentskaufkraft 2015 in Deutschland: alle Sortimente Kreise und kreisfreie Städte

Sortimentskaufkraft 2015 in Deutschland: alle Sortimente Kreise und kreisfreie Städte Sortimentskaufkraft 2015 in Deutschland: alle Sortimente Kreise und kreisfreie Städte Schlüssel Stadt- bzw. Landkreis Bevölkerung Datenstand 1.1.2014 Bevölkerung Projektion 2015 Jahresdurchschnitt Haushalte

Mehr

Aktualisierung und Fortschreibung des Einzelhandelskonzeptes für die Stadt Sarstedt

Aktualisierung und Fortschreibung des Einzelhandelskonzeptes für die Stadt Sarstedt CIMA Beratung + Management GmbH Aktualisierung und Fortschreibung des Einzelhandelskonzeptes für die Stadt Sarstedt S t a d t e n t w i c k l u n g M a r k e t i n g Quelle: cima 2016 R e g i o n a l w

Mehr

Sortimentsliste für die Stadt Bad Salzuflen ( Bad Salzufler Liste ) in der Fassung vom 20.06.2011

Sortimentsliste für die Stadt Bad Salzuflen ( Bad Salzufler Liste ) in der Fassung vom 20.06.2011 Anlage 1 zur Vorlage 149/2011 sliste für die Stadt Bad Salzuflen ( Bad Salzufler Liste ) in der Fassung vom 20.06.2011 Kurzbezeichnung Bezeichnung nach 1 Periodischer Bedarf/ nahversorgungsrelevante e

Mehr

Quelle: eigene Erhebung (Haushaltsbefragung Moosburg a.d. Isar 2009) und Berechnung.

Quelle: eigene Erhebung (Haushaltsbefragung Moosburg a.d. Isar 2009) und Berechnung. Nimmt man den Parkbereich Münster und den Sonstigen Parkbereich, der für das Parken in der Geschäftsstraße steht, zusammen, so fahren über drei Viertel der Innenstadtbesucher bei der Parkplatzsuche direkt

Mehr

Aktualisierung des Nahversorgungs- und Zentrenkonzeptes der Stadt Mönchengladbach

Aktualisierung des Nahversorgungs- und Zentrenkonzeptes der Stadt Mönchengladbach Aktualisierung des Nahversorgungs- und Zentrenkonzeptes der Stadt Mönchengladbach www.dr-acocella.de Dr. Donato Acocella Stadt- und Regionalentwicklung Vergleich Einzelhandelsangebot 2016 zu 2013, 2006

Mehr

Integriertes Einzelhandels- und Ortskernkonzept für die Gemeinde Cadenberge

Integriertes Einzelhandels- und Ortskernkonzept für die Gemeinde Cadenberge Integriertes Einzelhandels- und Ortskernkonzept für die Gemeinde Cadenberge Endbericht München Stuttgart Forchheim Köln Leipzig Lübeck Ried(A) CIMA Beratung + Management GmbH Glashüttenweg 34 23568 Lübeck

Mehr

Einzelhandelskonzept für die Stadt Gelsenkirchen

Einzelhandelskonzept für die Stadt Gelsenkirchen Einzelhandelskonzept für die Stadt Gelsenkirchen Endbericht für den Auftraggeber KURZFASSUNG Gesamtleitung: Dipl.-Geograph Michael Karutz Mitarbeit: Dipl.-Ing. Gerold Tommek Bonn, November 2004 Version:

Mehr

Landkreis Freyung-Grafenau

Landkreis Freyung-Grafenau DATENBLATT HANDEL Landkreis Freyung-Grafenau KAUFKRAFTSTROMANALYSE UND EINZELHANDELSUNTERSUCHUNG 2014 Die Ausführungen und Grafiken auf diesem Datenblatt basieren auf der in den Jahren 2013 und 2014 durchgeführten

Mehr

UNTERSUCHUNG ZUR EINZELHANDELSENTWICKLUNG DER STADT PEINE MIT SCHWERPUNKTBETRACHTUNG DER INNENSTADT

UNTERSUCHUNG ZUR EINZELHANDELSENTWICKLUNG DER STADT PEINE MIT SCHWERPUNKTBETRACHTUNG DER INNENSTADT UNTERSUCHUNG ZUR EINZELHANDELSENTWICKLUNG DER STADT PEINE MIT SCHWERPUNKTBETRACHTUNG DER INNENSTADT inklusive gutachterlicher Stellungnahmen zu den städtebaulichen Entwicklungsmodellen des Integrierten

Mehr

Einzelhandelskonzept für die Gemeinde Flintbek

Einzelhandelskonzept für die Gemeinde Flintbek Einzelhandelskonzept für die Gemeinde Flintbek München Stuttgart Forchheim Köln Leipzig Lübeck Ried(A) CIMA Beratung + Management GmbH Glashüttenweg 34 23568 Lübeck T 0451-389 68 0 F 0451-289 68 21 cima.luebeck@cima.de

Mehr

Innenstadtentwicklung Murau im Rahmen des Entwicklungsleitbildes 2025+

Innenstadtentwicklung Murau im Rahmen des Entwicklungsleitbildes 2025+ CIMA Beratung + Management GmbH Innenstadtentwicklung Murau im Rahmen des Entwicklungsleitbildes 2025+ O r t s - / S t a d t e n t w i c k l u n g R e g i o n a l e n t w i c k l u n g H a n d e l s f

Mehr

Bürgerinformation Einzelhandel - Denzlingen

Bürgerinformation Einzelhandel - Denzlingen Bürgerinformation Einzelhandel - Denzlingen 5. Februar 2014 Andreas Grötsch, I.S.O.-Institut GmbH, Schwäbisch Gmünd 1 Aktualisierung Marktdaten Bevölkerung leicht angewachsen hohe Auspendler-Zahl (Saldo

Mehr

Masterplan Deisterstraße Teil 1: Analyse

Masterplan Deisterstraße Teil 1: Analyse Masterplan Deisterstraße Teil 1: Analyse Abschlussbericht Stand: 15.11.2012 Mit freundlicher Unterstützung der Wirtschaftsförderung Hannover Auftrag Inhalt Wirksame Handlungsansätze gegen den andauernden

Mehr

DAS INTERKOMMUNALE FORUM EINZEL- HZGT. LAUENBURG/HAMBURG-OST HANDEL FÜR DIE REGION SÜDSTORMARN/

DAS INTERKOMMUNALE FORUM EINZEL- HZGT. LAUENBURG/HAMBURG-OST HANDEL FÜR DIE REGION SÜDSTORMARN/ KÖLN CIMA 2013 LEIPZIG LÜBECK MÜNCHEN RIED (A) STUTTGART DAS INTERKOMMUNALE FORUM EINZEL- HANDEL FÜR DIE REGION SÜDSTORMARN/ HZGT. LAUENBURG/HAMBURG-OST Forum deutscher Wirtschaftsförderer 14./15. November

Mehr

GUTACHTEN ZUR ANSIEDLUNG DES CITY-CENTER ULZBURG (CCU) IN DER GEMEINDE HENSTEDT- ULZBURG

GUTACHTEN ZUR ANSIEDLUNG DES CITY-CENTER ULZBURG (CCU) IN DER GEMEINDE HENSTEDT- ULZBURG GUTACHTEN ZUR ANSIEDLUNG DES CITY-CENTER ULZBURG (CCU) IN DER GEMEINDE HENSTEDT- ULZBURG Endbericht für den Auftraggeber CIMA Beratung + Management GmbH Glashüttenweg 34 23568 Lübeck Tel.: 0451-38968-0

Mehr

Outlet-Center. in Remscheid. Bürgerinformationsveranstaltung. 18. Juli Ansiedlung eines Design-Outlet. Outlet-Center in Remscheid

Outlet-Center. in Remscheid. Bürgerinformationsveranstaltung. 18. Juli Ansiedlung eines Design-Outlet. Outlet-Center in Remscheid Outlet-Center in Remscheid 18. Juli 2013 1 Ausgangssituation aus Sicht des Einzelhandels Bei Verwirklichung des Design-Outlet Outlet-Centers in Remscheid-Lennep entstehen neue Verkaufsflächen von rd. 20.000

Mehr

KONSENSPROJEKT GROSSFLÄCHIGER EINZELHANDEL IM ERWEITERTEN WIRTSCHAFTSRAUM HANNOVER

KONSENSPROJEKT GROSSFLÄCHIGER EINZELHANDEL IM ERWEITERTEN WIRTSCHAFTSRAUM HANNOVER KONSENSPROJEKT GROSSFLÄCHIGER EINZELHANDEL IM ERWEITERTEN WIRTSCHAFTSRAUM HANNOVER Aktualisierung und Fortschreibung 2012 RIED (A) STUTTGART Stadt-und Regionalmarketing City-Management Stadtentwicklung

Mehr

Konsensprojekt großflächiger Einzelhandel im Erweiterten Wirtschaftsraum Hannover

Konsensprojekt großflächiger Einzelhandel im Erweiterten Wirtschaftsraum Hannover Konsensprojekt großflächiger Einzelhandel im Erweiterten Wirtschaftsraum Hannover Analysebericht Landkreis Nienburg/Weser Fortschreibung 2012 CIMA Beratung + Management GmbH Glashüttenweg 34 23568 Lübeck

Mehr

Statistische Nachrichten

Statistische Nachrichten Statistische Nachrichten Kaufkraft in der Hansestadt Rostock 2016 Erläuterungen - = nichts vorhanden. = Zahlenangabe nicht möglich 0 = mehr als nichts, aber weniger als die Hälfte der kleinsten Einheit

Mehr

Kaufkraft für den Berliner Einzelhandel

Kaufkraft für den Berliner Einzelhandel Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 64546 Kaufkraft für den Berliner Einzelhandel Die mitunter wichtigste Voraussetzung für eine erfolgreiche Unternehmensgründung ist das

Mehr

Amt für Stadtentwicklung und Statistik Dr. A. Heuer Dr. N. Thees Dr. J. Weinand S. Xuereb

Amt für Stadtentwicklung und Statistik Dr. A. Heuer Dr. N. Thees Dr. J. Weinand S. Xuereb StadtFokus 3 2013 Amt für Stadtentwicklung und Statistik Dr. A. Heuer Dr. N. Thees Dr. J. Weinand S. Xuereb Daten und Fakten zur Einzelhandelsentwicklung in Trier zwischen 2003 und Wir gestalten Zukunft

Mehr

Standortexposé. Salzgitter-Lebenstedt. Daten und Fakten zum Einzelhandelsstandort Innenstadt

Standortexposé. Salzgitter-Lebenstedt. Daten und Fakten zum Einzelhandelsstandort Innenstadt Standortexposé Salzgitter-Lebenstedt Daten und Fakten zum Einzelhandelsstandort Innenstadt Daten und Fakten zu Lebenstedt Als größter Stadtteil Salzgitters hier leben über 40 % der Bevölkerung der Stadt

Mehr

Endbericht für den Auftraggeber -aktualisiert - Bearbeitung: Dipl.-Geograph Martin Kremming Dipl.-Ing. Städtebau/ Stadtplanung Sascha Anders

Endbericht für den Auftraggeber -aktualisiert - Bearbeitung: Dipl.-Geograph Martin Kremming Dipl.-Ing. Städtebau/ Stadtplanung Sascha Anders Ergänzungen zum Einzelhandelsgutachten Minden 2006 auf Grundlage des 24 a LEPro des Landes Nordrhein-Westfalen Endbericht für den Auftraggeber -aktualisiert - CIMA Beratung + Management GmbH Büro Lübeck

Mehr

VERTRÄGLICHKEITSGUTACHTEN FÜR DIE ANSIEDLUNG EINES IKEA HOMEPARKS MIT SCANDINAVIEN CENTER IN LÜBECK DÄNISCHBURG

VERTRÄGLICHKEITSGUTACHTEN FÜR DIE ANSIEDLUNG EINES IKEA HOMEPARKS MIT SCANDINAVIEN CENTER IN LÜBECK DÄNISCHBURG VERTRÄGLICHKEITSGUTACHTEN FÜR DIE ANSIEDLUNG EINES IKEA HOMEPARKS MIT SCANDINAVIEN CENTER IN LÜBECK DÄNISCHBURG Endbericht für den Auftraggeber CIMA Beratung + Management GmbH Glashüttenweg 34 23568 Lübeck

Mehr

Fortschreibung Einzelhandelskonzept für die Alte Hansestadt Lemgo

Fortschreibung Einzelhandelskonzept für die Alte Hansestadt Lemgo Fortschreibung Einzelhandelskonzept für die Alte Hansestadt Lemgo München Stuttgart Forchheim Köln Leipzig Lübeck Ried(A) CIMA Beratung + Management GmbH Glashüttenweg 34 23568 Lübeck T 0451-389 68 0 F

Mehr

1 2 1 2 Ostdeutschland Westdeutschland 100 6 47 44 45 100 27 29 30 32 94 53 56 55 73 71 70 68 0 1990 1995 2000 2010 0 1990 1995 2000 2010 Primäres Netz Sekundäres Netz Primäres Netz Sekundäres Netz 3 3

Mehr

Landkreis Deggendorf

Landkreis Deggendorf DATENBLATT HANDEL Landkreis Deggendorf KAUFKRAFTSTROMANALYSE UND EINZELHANDELSUNTERSUCHUNG 2014 Die Ausführungen und Grafiken auf diesem Datenblatt basieren auf der in den Jahren 2013 und 2014 durchgeführten

Mehr

Landkreis Passau / Stadt Passau

Landkreis Passau / Stadt Passau DATENBLATT HANDEL Landkreis Passau / Stadt Passau KAUFKRAFTSTROMANALYSE UND EINZELHANDELSUNTERSUCHUNG 2014 Die Ausführungen und Grafiken auf diesem Datenblatt basieren auf der in den Jahren 2013 und 2014

Mehr

Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen! Herzlich willkommen! Markt Schierling Projekt Leben findet Innenstadt Konstituierende i Sitzung der Lenkungsgruppe Präsentation der Einzelhandelsanalyse 28. Oktober 2009 Dr. Volker Salm Einzelhandelskonzept

Mehr

Einzelhandelskonzept Elsdorf (Fortschreibung 2017)

Einzelhandelskonzept Elsdorf (Fortschreibung 2017) CIMA Beratung + Management GmbH Einzelhandelskonzept Elsdorf (Fortschreibung 2017) S t a d t e n t w i c k l u n g M a r k e t i n g R e g i o n a l w i r t s c h a f t E i n z e l h a n d e l W i r t

Mehr

Einzelhandelskonzept für den Markt Frammersbach

Einzelhandelskonzept für den Markt Frammersbach Einzelhandelskonzept für den Markt Frammersbach Vorstellung der Ergebnisse 1. Frammersbacher FORUM ORTSMARKETING CIMA Beratung + Management GmbH, Dipl.-Geogr. Roland Wölfel (Geschäftsführer) Frammersbach,

Mehr

Standortexposé Duisburg Innenstadt

Standortexposé Duisburg Innenstadt Standortexposé Duisburg Innenstadt Duisburg leistungsstarkes Oberzentrum zwischen Niederrhein und Ruhrgebiet Die Stadt Duisburg ist eine der größten Städte des Ruhrgebiets und Nordrhein-Westfalens. Das

Mehr

STANDORTANALYSE ZUR ENTWICKLUNG DES EINZELHANDELS IM GRUNDZENTRUM LATHEN UND DEN MITGLIEDSGEMEINDEN

STANDORTANALYSE ZUR ENTWICKLUNG DES EINZELHANDELS IM GRUNDZENTRUM LATHEN UND DEN MITGLIEDSGEMEINDEN KÖLN CIMA 2013 LEIPZIG LÜBECK MÜNCHEN RIED (A) STUTTGART STANDORTANALYSE ZUR ENTWICKLUNG DES EINZELHANDELS IM GRUNDZENTRUM LATHEN UND DEN MITGLIEDSGEMEINDEN Präsentation der Ergebnisse Stadt- und Regionalmarketing

Mehr

EINZELHANDELSKONZEPT FÜR DIE STADT BOCKENEM

EINZELHANDELSKONZEPT FÜR DIE STADT BOCKENEM EINZELHANDELSKONZEPT FÜR DIE STADT BOCKENEM Abstimmungsversion für den Auftraggeber CIMA Beratung + Management GmbH Glashüttenweg 34 23568 Lübeck Tel.: 0451-38968-0 Fax: 0451-38968-28 E-Mail: cima.luebeck@cima.de

Mehr

Fortschreibung des Einzelhandels- und Zentrenkonzeptes für die Stadt Brühl - Zwischenergebnisse -

Fortschreibung des Einzelhandels- und Zentrenkonzeptes für die Stadt Brühl - Zwischenergebnisse - Wissen schafft Zukunft. Fortschreibung des Einzelhandels- und Zentrenkonzeptes für die Stadt Brühl - Zwischenergebnisse - Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung der Stadt Brühl am 8. November 2016

Mehr

Wie viele Randsortimente gehen noch? Ergebnisse einer empirischen Studie zur Neuaufstellung des LEP NRW

Wie viele Randsortimente gehen noch? Ergebnisse einer empirischen Studie zur Neuaufstellung des LEP NRW Wie viele Randsortimente gehen noch? Ergebnisse einer empirischen Studie zur Neuaufstellung des LEP NRW Vortrag im Rahmen des Fachdialog Großflächiger Einzelhandel am 11. September 2012 in Essen 1 Eigentlich

Mehr

Regionale Einzelhandelskooperation Südniedersachsen

Regionale Einzelhandelskooperation Südniedersachsen Regionale Einzelhandelskooperation Südniedersachsen (Beschlussvorschlag für die Gremien der Kommunen) Göttingen, 27. Mai 2004 CIMA GmbH Kontakt: Martin Kremming mail: kremming@cima.de 1 INHALT 1. REGIONALE

Mehr

ZENTREN- UND EINZELHANDELSENTWICKLUNGSKONZEPT für die Stadt Celle

ZENTREN- UND EINZELHANDELSENTWICKLUNGSKONZEPT für die Stadt Celle ZENTREN- UND EINZELHANDELSENTWICKLUNGSKONZEPT für die Stadt Celle CIMA Beratung + Management GmbH Glashüttenweg 34 23568 Lübeck Tel.: 0451-38968-0 Fax: 0451-38968-28 E-Mail: cima.luebeck@cima.de Internet:

Mehr

BRANCHENINFORMATIONEN EINZELHANDEL

BRANCHENINFORMATIONEN EINZELHANDEL BRANCHENINFORMATIONEN EINZELHANDEL BRANCHENINFORMATIONEN EINZELHANDEL INHALTSVERZEICHNIS 03 INHALT 1. EINZELHANDELSUNTERNEHMEN 4 2. UNTERNEHMENSINSOLVENZEN 6 3. GEWERBEAN- UND ABMELDUNGEN 7 4. SOZIALVERSICHERUNGSPFLICHTIG

Mehr

Düsseldorf-Garath. Kompakt versorgen im Süden

Düsseldorf-Garath. Kompakt versorgen im Süden Düsseldorf-Garath Kompakt versorgen im Süden Düsseldorf-Garath Kompakt versorgen im Süden Vom Dorf zum lebendigen Stadtteil Im Süden der Landeshauptstadt Düsseldorf liegt der Stadtteil Garath, in dem sich

Mehr

GEhandelt Handelsreport Gelsenkirchen 2012

GEhandelt Handelsreport Gelsenkirchen 2012 GEhandelt Handelsreport Gelsenkirchen 2012 Nord Westfalen Lageplan Bevölkerungsstruktur, Stand 31.12.2011 Insgesamt: 256.652 51,3 % weiblich 48,7 % männlich Buer mit Migrationshintergrund 14,4 % 5,0 %

Mehr

Fortschreibung des Einzelhandels- und Zentrenkonzeptes für die Stadt HAGEN. München Stuttgart Forchheim Köln Leipzig Lübeck Ried(A)

Fortschreibung des Einzelhandels- und Zentrenkonzeptes für die Stadt HAGEN. München Stuttgart Forchheim Köln Leipzig Lübeck Ried(A) Fortschreibung des Einzelhandels- und Zentrenkonzeptes für die Stadt HAGEN München Stuttgart Forchheim Köln Leipzig Lübeck Ried(A) CIMA Beratung + Management GmbH Eupener Straße 150 50933 Köln T 0221-93

Mehr

Düsseldorf-Eller. Nicht anders, sondern individueller

Düsseldorf-Eller. Nicht anders, sondern individueller Düsseldorf-Eller Nicht anders, sondern individueller Düsseldorf-Eller Nicht anders, sondern individueller Überzeugend. Anders. IndividuEller. Wenn Düsseldorfer auf den Stadtteil Eller angesprochen werden,

Mehr

Restaurant, Café, Eisdiele, Gaststätten, etc. Arzt- und Anwaltspraxen sowie Notare Bank- bzw. Sparkassenfilialen

Restaurant, Café, Eisdiele, Gaststätten, etc. Arzt- und Anwaltspraxen sowie Notare Bank- bzw. Sparkassenfilialen Eckdaten des Einzelhandels der Stadt Neuss 21 4 Eckdaten des Einzelhandels der Stadt Neuss Im März 2007 wurde der gesamte Ladenhandel der Stadt Neuss durch Vor-Ort-Begehungen erfasst. Die Grundlagen der

Mehr

GROßRÄUMIGE BESTANDSERHEBUNGEN ZUR EINZELHANDELSVERSORGUNG IN NIEDERSACHSEN Methodik, Ergebnisse, Monitoring

GROßRÄUMIGE BESTANDSERHEBUNGEN ZUR EINZELHANDELSVERSORGUNG IN NIEDERSACHSEN Methodik, Ergebnisse, Monitoring GROßRÄUMIGE BESTANDSERHEBUNGEN ZUR EINZELHANDELSVERSORGUNG IN NIEDERSACHSEN Methodik, Ergebnisse, Monitoring RIED (A) STUTTGART Stadt-und Regionalmarketing City-Management Stadtentwicklung Einzelhandel

Mehr

Bebauungsplan Nr. 37 A Potsdam-Center Teilbereich Bahnhofspassagen, 1. Änderung. G. Anlagen

Bebauungsplan Nr. 37 A Potsdam-Center Teilbereich Bahnhofspassagen, 1. Änderung. G. Anlagen Textliche Festsetzungen G. Anlagen Lesefassung Anmerkung: Die textlichen Festsetzungen des rechtsverbindlichen Bebauungsplans Nr. 37 A Potsdam- Center werden bezüglich der Regelungen zum Einzelhandel im

Mehr

Mit Charme und Vielfalt

Mit Charme und Vielfalt Mit Charme und Vielfalt Die Pempelforter Nordstrasse Mit Charme und Vielfalt Die Pempelforter Nordstrasse Rundum versorgt Vielfalt und eigener Charme sind die Stärken der Pempelforter Nordstraße, dem mit

Mehr

TEXTLICHE FESTSETZUNGEN. Bebauungsplan Nr. 92 Eichenplätzchen. -Entwurf-

TEXTLICHE FESTSETZUNGEN. Bebauungsplan Nr. 92 Eichenplätzchen. -Entwurf- TEXTLICHE FESTSETZUNGEN Bebauungsplan Nr. 92 Eichenplätzchen -Entwurf- Stand: 12.05.2015 A TEXTLICHE FESTSETZUNGEN 1. Art der baulichen Nutzung Mischgebiet (MI) Gemäß 1 Abs. 6 Nr. 1 BauNVO sind die im

Mehr

Die Gartenstadt Haan. ...stellt sich vor

Die Gartenstadt Haan. ...stellt sich vor Die Gartenstadt Haan...stellt sich vor Die Gartenstadt Haan...stellt sich vor Haan hohe Kaufkraft in charmantem Ambiente Die 30.000 Einwohner-Stadt Haan liegt zwischen den Städten Solingen, Wuppertal und

Mehr

Kölner Straße : Oberbilk

Kölner Straße : Oberbilk Kölner Straße : Oberbilk LEBENPROFILFLAIRBRANCHENMIXWACHSTUMSTADTTEIL IMAGEEI NZELHAN DELEI N KAU FENMARKETI NGZU KU N FT One Step Ahead Düsseldorf-Oberbilk Gute Gründe für eine clevere Standortentscheidung

Mehr

Düsseldorf-Flingern. Hier spielt die Musik

Düsseldorf-Flingern. Hier spielt die Musik Düsseldorf-Flingern Hier spielt die Musik Düsseldorf-Flingern Hier spielt die Musik Flingern ist einer der dynamischsten Stadtteile der Landeshauptstadt. Wer am Puls der Zeit leben möchte, ist hier gut

Mehr

EINZELHANDELSENTWICKLUNGSKONZEPT FÜR DIE STADT LÜCHOW (WENDLAND)

EINZELHANDELSENTWICKLUNGSKONZEPT FÜR DIE STADT LÜCHOW (WENDLAND) EINZELHANDELSENTWICKLUNGSKONZEPT FÜR DIE STADT LÜCHOW (WENDLAND) Endbericht CIMA Beratung + Management GmbH Glashüttenweg 34 23568 Lübeck Tel.: 0451-38968-0 Fax: 0451-38968-28 E-Mail: cima.luebeck@cima.de

Mehr

und Sersheim, vom 20.02. bis 03.03.2006

und Sersheim, vom 20.02. bis 03.03.2006 Anhang Fragebogen Einzelhändlerbefragung in Vaihingen an der Enz und Sersheim, vom 20.02. bis 03.03.2006 Alle Angaben werden streng vertraulich behandelt!! Die Bestimmungen des Datenschutzes werden eingehalten!!......

Mehr

Einzelhandels- und Zentrenkonzept für die Gemeinde Alfter

Einzelhandels- und Zentrenkonzept für die Gemeinde Alfter Einzelhandels- und Zentrenkonzept für die Gemeinde Alfter CIMA Beratung + Management GmbH Köln Leipzig Lübeck München Ried (A) Stuttgart Eupener Straße 150 50933 Köln Tel: 0221/937296 20 Fax: 0221/937296

Mehr

Monheim am Rhein. Dynamisches Zentrum zwischen Köln und Düsseldorf

Monheim am Rhein. Dynamisches Zentrum zwischen Köln und Düsseldorf Monheim am Rhein Dynamisches Zentrum zwischen Köln und Düsseldorf Monheim am Rhein Dynamisches Zentrum zwischen Köln und Düsseldorf In Monheim am Rhein wird Flanieren, Shoppen und Schlemmen gross geschrieben

Mehr

Einzelhandelskonzept. Bad Sobernheim. 16. Juni 2011. Dipl.-Geogr. Monika Kollmar

Einzelhandelskonzept. Bad Sobernheim. 16. Juni 2011. Dipl.-Geogr. Monika Kollmar Einzelhandelskonzept Bad Sobernheim 16. Juni 2011 Dipl.-Geogr. Monika Kollmar Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung mbh Ludwigsburg Dresden, Hamburg, Köln, München I Salzburg Gliederung I. Rahmenbedingungen

Mehr

Einzelhandelskonzept Halberstadt

Einzelhandelskonzept Halberstadt Einzelhandelskonzept Halberstadt - Zentrale Versorgungsbereiche - - Sortimentslisten - Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung mbh Ludwigsburg Büros in Erfurt, Köln, München Tschaikowskistraße 19,

Mehr

Konsensprojekt großflächiger Einzelhandel im Erweiterten Wirtschaftsraum Hannover. Aktualisierung und Fortschreibung.

Konsensprojekt großflächiger Einzelhandel im Erweiterten Wirtschaftsraum Hannover. Aktualisierung und Fortschreibung. Konsensprojekt großflächiger Einzelhandel im Erweiterten Wirtschaftsraum Hannover Aktualisierung und Fortschreibung - Endbericht - Dipl.-Geogr. Martin Kremming Dipl.-Ing. Städtebau/ Stadtplanung Sascha

Mehr