Shavlik Patch for Microsoft System Center

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Shavlik Patch for Microsoft System Center"

Transkript

1 Shavlik Patch fr Micrsft System Center Benutzerhandbuch Zur Verwendung mit Micrsft System Center Cnfiguratin Manager 2012

2 Cpyright- und Markenhinweise Cpyright Cpyright 2014 Shavlik. Alle Rechte vrbehalten. Dieses Prdukt ist durch das Urheberrecht und andere Gesetze zum Schutz geistigen Eigentums in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern swie durch internatinale Verträge geschützt. Kein Teil dieses Dkuments darf hne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis vn Shavlik in irgendeiner Frm (elektrnisch, mechanisch, durch Ftkpie, Aufzeichnung der mit anderen Mitteln) für andere Zwecke als der persönlichen Nutzung durch den Käufer reprduziert der neu übertragen werden. Marken Shavlik ist eine Marke vn Shavlik in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Micrsft, Windws und System Center Cnfiguratin Manager sind entweder Marken der eingetragene Marken der Micrsft Crpratin. Alle anderen hierin erwähnten Marken, Markennamen der Bilder sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Infrmatinen zum Dkument und zur Histrie Dkumentnummer: nicht zutreffend Datum Versin Beschreibung Februar 2014 Erstversin Erstveröffentlichung des Shavlik Patch fr Micrsft System Center Benutzerhandbuchs. Nvember 2014 Shavlik Patch 2.1 Aufnahme vn Infrmatinen zur Synchrnisierung vn Updates vn Drittanbietern. Aktualisierung der Systemanfrderungen. Neue Infrmatinen zu Cnfiguratin Checker, zusammengesetzten Filtern, Detailbereich, Prxyknfiguratin, Ablösung, Metadaten, Sprachen und Ende der Lebensdauer. 2 Shavlik Patch fr Micrsft System Center - Benutzerhandbuch

3 Inhalt Inhalt VORBEREITUNGEN FÜR DIE VERWENDUNG VON SHAVLIK PATCH... 5 Willkmmen... 5 Systemanfrderungen... 5 Installieren des Shavlik Patch Cnfiguratin Manager-Add-ins... 7 Knfigurieren der Einstellungen für Shavlik Patch... 8 Registerkarte WSUS-Server... 9 Infrmatinen zum WSUS-Server... 9 Infrmatinen zum Cdesignaturzertifikat Registerkarte Prxy Registerkarte Knt Registerkarte Sprachen Registerkarte Einrichtung überprüfen Registerkarte Inf Registerkarte Planen Elemente, die durch das Shavlik Patch Add-in zu Cnfiguratin Manager hinzugefügt werden Die Infrmatinen im Raster XML anzeigen Verwendung der Filter Vrdefinierte Filter Benutzerdefinierte Filter Zusammengesetzte Filter VORGEHENSWEISE BEIM VERÖFFENTLICHEN VON UPDATES Manuelles Veröffentlichen vn Updates vn Drittanbietern Autmatisches Veröffentlichen vn Updates mit einem wiederhlten geplanten Task Anzeigen und Verwalten vn geplanten Veröffentlichungen VORGEHENSWEISE BEIM SYNCHRONISIEREN VON UPDATES FÜR PRODUKTE VON DRITTANBIETERN ABLAUFENLASSEN VON DRITTANBIETERUPDATES Shavlik Patch fr Micrsft System Center - Benutzerhandbuch 3

4 Inhalt INFORMATIONEN ZUM SUPPORT Unterstützte Prdukte Technische Unterstützung Meldung zum Ende der Lebensdauer ANHANG A: ERSTELLEN UND VERTEILEN VON ZERTIFIKATEN Übersicht Referenz Zertifikatanfrderungen Erstellen eines Cdesignaturzertifikats Erstellen eines Cdesignaturzertifikats mit einer Zertifizierungsstelle Erstellen eines Cdesignaturzertifikats unter Verwendung vn Shavlik Patch und WSUS Imprtieren eines Zertifikats Zertifikat exprtieren Verteilen des Zertifikats Verwendung vn Gruppenrichtlinien zur Verteilung des Zertifikats Verwendung vn MMC zur Verteilung des Zertifikats Shavlik Patch fr Micrsft System Center - Benutzerhandbuch

5 Vrbereitungen für die Verwendung vn Shavlik Patch VORBEREITUNGEN FÜR DIE VERWENDUNG VON SHAVLIK PATCH Willkmmen Systemanfrde rungen Willkmmen bei Shavlik Patch fr Micrsft System Center, einem Add-in, das die Funktinen und Merkmale vn Micrsft System Center Cnfiguratin Manager dahingehend erweitert, dass es die Veröffentlichung vn Drittanbieterupdates und Legacyprdukten ermöglicht, die nicht mehr vn Cnfiguratin Manager unterstützt werden. Mit Shavlik Patch können Sie einen einzigen Cnfiguratin Manager-Wrkflw zur Veröffentlichung vn Updates für Micrsft und Nicht-Micrsft-Prdukte nutzen. Shavlik Patch umfasst zwei Kmpnenten: Updatekatalg: Enthält die Erkennungs- und Bereitstellungslgik, die zum Patchen vn Nicht-Micrsft-Prdukten und Micrsft Legacyprdukten verwendet wird. Der Katalg umfasst eine Vielzahl vn Updatedateien unterschiedlicher Sftwareanbieter wie Adbe, Apple, Firefx, Sun und andere. Add-in für die Cnfiguratin Manager-Knsle: Wird zur Auswahl vn Updates aus dem Katalg, deren Veröffentlichung auf den WSUS-Servern, zur Synchrnisierung mit Cnfiguratin Manager und zum Ablaufenlassen veröffentlichter Updates verwendet. Hierdurch können Sie Ihre Micrsft- Legacyprdukte und Ihre Nicht-Micrsft-Prdukte mit demselben Cnfiguratin Manager-Wrkflw patchen, der auch fürs Patching vn Micrsft-Prdukten verwendet wird. Für die Installatin und Verwendung vn Shavlik Patch müssen flgende Vraussetzungen gegeben sein: Shavlik Patch wird als Add-n zu einer vrhandenen Cnfiguratin Manager 2012-Knsle (SP1 der neuer) installiert. Die Cnfiguratin Manager-Knsle muss auf einem der flgenden Windws-Betriebssysteme installiert sein: Windws Server 2012 der höher Windws Server 2008 R2 SP1 der höher Windws 8 der höher Windws 7 SP1 der höher.net Framewrk der höher Falls die vrausgesetzte.net Framewrk-Sftwareversin nicht vrhanden ist, wird NET Framewrk im Rahmen der Shavlik Patch-Installatin installiert. Anfrderungen für den Windws Server Update Services (WSUS)-Client Wenn Shavlik Patch auf dem primären WSUS-Server installiert ist und Sie Windws Server 2012 der Windws 8 verwenden, müssen die Features WSUS API und PwerShell-Cmdlets aktiviert werden. Wenn sich WSUS auf einem remten Windws 8- der Windws 8.1- Cmputer befindet, muss das Feature Remteverwaltungstls auf dem betreffenden Cmputer installiert sein. Die Versin der Remteverwaltungstls und die WSUS-Versin müssen übereinstimmen, snst können Sie keine Updates bereitstellen. Shavlik Patch fr Micrsft System Center - Benutzerhandbuch 5

6 Vrbereitungen für die Verwendung vn Shavlik Patch Wenn auf dem primären WSUS-Server WSUS 3.0 SP2 ausgeführt wird, dann muss die WSUS 3.0 SP2-Verwaltungsknsle auf demselben Cmputer installiert sein wie Shavlik Patch. Auf dem Cmputer mit dem WSUS-Server und auf dem Cmputer mit der Cnfiguratin Manager- Knsle müssen die beiden Patches KB und KB installiert sein. Der Micrsft Aufgabenplanungsdienst muss aktiviert sein und der Benutzer muss über die erfrderlichen Rechte zur Erstellung geplanter Tasks verfügen. Shavlik Prtect Clud-Knt Der Benutzer, der Shavlik Patch ausführt, muss Rechte zum Anmelden als Stapelverarbeitungsauftrag haben und muss ein Mitglied der Gruppe WSUS-Administratren auf dem WSUS-Server sein. Wenn der WSUS-Server remte ist, muss der Benutzer außerdem ein Mitglied der lkalen Administratrengruppe auf dem WSUS-Server sein. Anfrderungen an die Clientcmputer: Jeder Ihrer Clientcmputer muss die flgenden Vraussetzungen erfüllen, damit die vn einem WSUS-Server verteilten Nicht-Windws-Updates bereitgestellt werden können: Es muss eine Kpie des Cdesignaturzertifikats im entsprechenden Zertifikatspeicher vrliegen. Die Richtlinieneinstellung Signierte Updates aus einem Intranetspeicherrt für Micrsft-Updatedienste zulassen muss aktiviert sein. 6 Shavlik Patch fr Micrsft System Center - Benutzerhandbuch

7 Vrbereitungen für die Verwendung vn Shavlik Patch Installieren des Shavlik Patch Cnfiguratin Manager-Addins Hinweis: Die Installatin des Add-ins muss als Administratr ausgeführt werden. 1. Navigieren Sie mit einem Webbrwser zur flgenden Adresse: 2. Klicken Sie auf den Link Shavlik Patch Free Trial für eine kstenlse Testversin. 3. Laden Sie die Setupdatei Shavlik Patch fr Cnfiguratin Manager 2012 herunter. 4. Schließen Sie System Center Cnfiguratin Manager. 5. Starten Sie die Installatin, indem Sie auf die Datei mit dem Namen SCCMPatchSetup.exe dppelklicken. Wenn auf dem Cnfiguratin Manager-Cmputer kein.net Framewrk der höher installiert ist, werden Sie aufgefrdert,.net Framewrk zu installieren, bevr Sie mit der Installatin frtfahren. Zur Installatin dieser Vraussetzung flgend Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm. Wenn alle Anfrderungen installiert sind, wird die Lizenzvereinbarung angezeigt. Sie müssen die Bedingungen dieser Lizenzvereinbarung akzeptieren, damit Sie das Prgramm installieren können. 6. Aktivieren Sie das Kntrllkästchen, um die Lizenzvereinbarung zu akzeptieren, und klicken Sie dann auf Installieren. Im Anschluss an die Installatin der Dateien wird das Dialgfeld Abgeschlssen angezeigt. 7. Klicken Sie auf Fertig stellen. Shavlik Patch fr Micrsft System Center - Benutzerhandbuch 7

8 Vrbereitungen für die Verwendung vn Shavlik Patch Knfigurieren der Einstellungen für Shavlik Patch Bei der Installatin des Shavlik Patch Add-ins werden zwei neue Listenelemente zum Ordner Sftwarebiblithek > Sftwareupdates hinzugefügt. Die neuen Listenelemente heißen Shavlik Patch und Veröffentlichte Updates vn Drittanbietern. Wenn Sie zum ersten Mal auf eines dieser beiden neuen Listenelemente zugreifen, wird der Setup-Assistent gestartet. Der Assistent leitet Sie schrittweise durch die Registerkarten für den Einrichtungsvrgang. Shavlik Patch ist sfrt nach Abschluss der Einrichtung und dem Speichern der Einstellungen einsatzbereit. Sie können jederzeit zu diesen Einstellungen zurückkehren, indem Sie auf der Registerkarte Startseite (Hme) auf die Schaltfläche Einstellungen klicken. Klicken Sie nach der Überprüfung der Angaben auf der Registerkarte Willkmmen auf Weiter. Die erste Registerkarte der Einrichtung ist die Registerkarte WSUS-Server. 8 Shavlik Patch fr Micrsft System Center - Benutzerhandbuch

9 Vrbereitungen für die Verwendung vn Shavlik Patch Registerkarte WSUS-Server Die Registerkarte WSUS Server wird zur Knfiguratin der Kmmunikatin zwischen dem Add-in und dem WSUS-Server verwendet. Sie wird außerdem zur Definitin des Zertifikats verwendet, das zum digitalen Signieren des Inhalts zum Einsatz kmmt, der auf dem WSUS-Server veröffentlicht wird. Infrmatinen zum WSUS-Server Name: Geben Sie den Namen der die IP-Adresse Ihres WSUS-Servers ein. Diese Infrmatinen werden in der Regel ermittelt und autmatisch aufgefüllt. Prt: Bestätigen Sie die Prtnummer, die zum Herstellen einer Verbindung zum WSUS-Server verwendet werden sll. Der Standardwert für nicht geschützte Verbindungen lautet entweder 80 der Für sichere Verbindungen wird typischerweise 443 der 8531 verwendet. Sichere Verbindung: Wenn Ihr WSUS-Server für die Verwendung einer sicheren Verbindung knfiguriert wurde, aktivieren Sie dieses Kntrllkästchen. Eine sichere Verbindung ist erfrderlich, wenn Sie ein Shavlik Patch fr Micrsft System Center - Benutzerhandbuch 9

10 Vrbereitungen für die Verwendung vn Shavlik Patch Signaturzertifikat imprtieren müssen. Nähere Infrmatinen siehe Anhang A, Imprtieren eines Zertifikats. Verbindung testen: Um zu testen, b Sie auf den WSUS-Server zugreifen können, klicken Sie auf Verbindung testen. Infrmatinen zum Cdesignaturzertifikat Die Veröffentlichung vn Updates auf dem WSUS-Server erfrdert ein Cdesignaturzertifikat. Wenn bereits ein Signaturzertifikat vrliegt, wird es im Bereich Aktuelles Zertifikat angezeigt. Sie können flgende Tasks für Zertifikate durchführen: Exprtieren: Exprtiert das aktuelle Zertifikat aus Shavlik Patch. Aus Sicherheitsgründen wird das Zertifikat hne den privaten Schlüssel exprtiert. Nach dem Exprtieren des Zertifikats verteilen Sie es an Ihre Clients und Infrastrukturcmputer (z. B. andere Cmputer, auf denen das Shavlik Patch Add-in ausgeführt wird, nachgerdnete WSUS-Server und Windws Update-Clients). Dies ist ntwendig, damit die Cmputer lkal veröffentlichte Updates erhalten. Imprtieren: Imprtiert ein Cdesignaturzertifikat, das vn einer Zertifizierungsstelle erstellt wurde. Zum Imprtieren eines Zertifikats wird eine sichere Verbindung benötigt. Ein selbstsigniertes Zertifikat erstellen: Erstellt ein Cdesignaturzertifikat für Ihr Unternehmen. Dieser Przess nutzt die Dienste vn WSUS zur Erstellung des Zertifikats. Ausführliche Infrmatinen zum Exprtieren, Imprtieren und Erstellen vn Zertifikaten finden Sie im Anhang A: Erstellen und Verwenden vn Zertifikaten. Registerkarte Prxy Auf der Registerkarte Prxy können Sie die Prxyeinstellungen ändern, die vn Shavlik Prtect beim Internetzugriff unter Verwendung Ihres Brwsers verwendet werden sllen. Shavlik Patch kntrlliert generell die Prxyeinstellungen in Internet Explrer und führt einen Internet-Knnektivitätstest durch, um zu bestimmen, b Prxyservereinstellungen erfrderlich sind der nicht. Wenn Shavlik Patch mit diesen Einstellungen nicht auf das Internet zugreifen kann der wenn Sie jedes Mal einen Benutzernamen und ein Kennwrt eingeben müssen, wenn Sie Ihren Brwser starten und im Internet navigieren, dann müssen Sie die Prxyptinen knfigurieren. 10 Shavlik Patch fr Micrsft System Center - Benutzerhandbuch

11 Vrbereitungen für die Verwendung vn Shavlik Patch Benötige ich Prxyinfrmatinen?: Um herauszufinden, b Shavlik Patch Ihre aktuellen Internet Explrer-Prxyeinstellungen für den Zugriff auf das Internet und für andere Vrgänge verwenden kann, klicken Sie auf diese Schaltfläche. Verläuft der Test erflgreich, sind keine weiteren Schritte erfrderlich. Schlägt der Test fehl, bedeutet dies in der Regel, dass Ihre Organisatin eine andere Authentifizierung verwendet und Sie Ihre Prxyeinstellungen dahingehend ändern müssen, dass Sie die Anmeldeinfrmatinen (Benutzername/Kennwrt) angeben. Prxy verwenden: Wenn diese Optin aktiviert ist, bedeutet das, dass Sie Prxyanmeldeinfrmatinen angeben. Wenn Sie das Kntrllkästchen nach der Angabe vn Anmeldeinfrmatinen löschen, werden die Anmeldeinfrmatinen zwar gespeichert, aber nicht verwendet. Benutzername: Geben Sie den Anmeldebenutzernamen ein. Es kann sein, dass Sie dabei als Teil Ihres Benutzernamens auch eine Dmäne angeben müssen (beispielsweise: eigenedmäne\eigener.name). Kennwrt: Geben Sie das Anmeldekennwrt ein. Testen: Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die Anmeldeinfrmatinen zu testen. Shavlik Patch fr Micrsft System Center - Benutzerhandbuch 11

12 Vrbereitungen für die Verwendung vn Shavlik Patch Registerkarte Knt Sie müssen beim Shavlik Prtect Clud-Service angemeldet sein, damit das Add-in autmatisch auf den vllständigen Shavlik Patch-Katalg zugreifen und ihn herunterladen kann. Das Add-in verwendet Ihr Prtect Clud-Knt, um regelmäßig zu prüfen, b ein neuer Katalg verfügbar ist. Wenn Sie kein Prtect Clud-Knt besitzen, erhalten Sie nur auf den Inhalt der Testversin Zugriff, der lediglich einige wenige Beispielupdates umfasst. Hinweis: Nähere Infrmatinen zur Shavlik Prtect-Clud finden Sie im Internet unter https://prtectclud.shavlik.cm. Benutzername: Geben Sie den Benutzernamen ein, den Sie zur Authentifizierung bei Ihrem Prtect Clud-Knt verwenden. Kennwrt: Geben Sie das Kennwrt ein, das Sie zur Authentifizierung bei Ihrem Prtect Clud-Knt verwenden. Jetzt registrieren: Wenn Sie kein Prtect Clud-Knt besitzen, klicken Sie auf diese Schaltfläche und flgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um sich als Benutzer registrieren zu lassen. Sie müssen ein registrierter Benutzer sein, um Zugriff auf den vllständigen Shavlik Patch- Katalg zu erhalten. Überprüfen: Wenn Sie testen wllen, b Sie mit den angegebenen Anmeldeinfrmatinen eine Verbindung zu Ihrem Prtect Clud-Knt herstellen können, klicken Sie auf Überprüfen. Wenn Sie keine Verbindung zu Ihrem Knt herstellen können, haben Sie keinen Zugriff auf den vllständigen Shavlik Patch-Katalg. 12 Shavlik Patch fr Micrsft System Center - Benutzerhandbuch

13 Vrbereitungen für die Verwendung vn Shavlik Patch Infrmieren, wenn Metadaten-Revisinen verfügbar sind: Sbald neue Metadaten für zuvr vn Ihnen veröffentlichte Updates verfügbar sind, wird ein Dialgfeld angezeigt, in dem Sie die Updates entweder sfrt in WSUS überarbeiten der die neuen Metadaten ignrieren können. Shavlik Patch sucht nach Metadaten-Revisinen, sbald eine neue Kpie des Katalgs heruntergeladen wird. In den meisten Fällen ist die empfhlene Vrgehensweise das Veröffentlichen der Revisinen. Wenn Sie das Kntrllkästchen Meine Wahl merken und mich nicht nch einmal auffrdern aktivieren und dann auf Ja klicken, ändert sich die Optin Metadaten auf der Registerkarte Knt in WSUS-Metadaten hne Bestätigung aktualisieren. Wenn Sie das Kntrllkästchen Meine Wahl merken und mich nicht nch einmal auffrdern aktivieren und dann auf Nein klicken, ändert sich die Optin Metadaten auf der Registerkarte Knt in Nicht mehr fragen und WSUS nicht aktualisieren. WSUS-Metadaten hne Bestätigung aktualisieren: Aktualisiert die veröffentlichten Updates autmatisch mit den geänderten Metadaten, hne Sie zu benachrichtigen. Nicht mehr fragen und WSUS nicht aktualisieren: Es erflgt keine Aktin, wenn geänderte Metadaten verfügbar sind. Mithilfe des Filters *Geänderte Metadaten können Sie ermitteln, wann Metadaten- Revisinen verfügbar sind. Registerkarte Sprachen Oft kann eine einzelne Aktualisierung für eine beliebige Sprachversin eines Prdukts übernmmen werden. Bei einigen Updates sind jedch unterschiedliche Updatepakete für die einzelnen Prduktsprachen vrhanden. Auf der Registerkarte Sprachen können Sie auswählen, welche Sprachen Sie bei diesen sprachspezifischen Updates berücksichtigen möchten. Durch die Auswahl der Sprachen wird festgelegt, welche Sprachversinen im Shavlik Patch-Raster angezeigt werden. Shavlik Patch fr Micrsft System Center - Benutzerhandbuch 13

14 Vrbereitungen für die Verwendung vn Shavlik Patch Alle Sprachen: Shavlik Patch zeigt alle verfügbaren Sprachpakete für jedes Update an. In WSUS knfigurierte Sprachen: Shavlik Patch zeigt nur Pakete für diejenigen Sprachen an, die derzeit zum Dwnlad auf dem WSUS-Server knfiguriert sind. Dies ist die Standardeinstellung. (Um die WSUS- Spracheinstellungen zu überprüfen der zu ändern, starten Sie Update Services auf dem WSUS-Server, klicken auf Optinen, dann auf Updatedateien und -sprachen und öffnen dann die Registerkarte Updatesprachen.) Unten ausgewählte Sprachen: Shavlik Patch zeigt nur Pakete für die in der Tabelle ausgewählten Sprachen an. Sie müssen mindestens eine Sprache auswählen. Spalte WSUS : Gibt an, b die Sprache derzeit auf Ihrem WSUS- Server knfiguriert ist. Die Kntrllkästchen in dieser Spalte können nicht geändert werden. Spalte Anzeige : Aktivieren Sie das Kntrllkästchen für jede Sprache, die im Shavlik Patch-Raster angezeigt werden sll. Sie können eine Sprache auch dann auswählen, wenn sie derzeit nicht im WSUS knfiguriert ist. 14 Shavlik Patch fr Micrsft System Center - Benutzerhandbuch

15 Vrbereitungen für die Verwendung vn Shavlik Patch Registerkarte Einrichtung überprüfen Diese Registerkarte dient dazu, Cnfiguratin Checker zu starten. Dieses Dienstprgramm wird in der Regel unmittelbar nach der ersten Installatin vn Shavlik Patch einmal ausgeführt. Mit Cnfiguratin Checker wird festgestellt, b Sie alle Vraussetzungen für die Verwendung vn Shavlik Patch erfüllen. Um Cnfiguratin Checker auszuführen, klicken Sie auf der Registerkarte Setup überprüfen auf die Schaltfläche Cnfiguratin Checker starten. Sie können Cnfiguratin Checker auch vn der Befehlszeile aus ausführen: C:\Prgrammme (x86)\micrsft Cnfiguratin Manager\AdminCnsle\bin\ST.SCCM.CnfiguratinChecker.exe. Sie müssen Cnfiguratin Checker mit vllen Administratrrechten ausführen. Jedch können Sie auch Knten auswerten, die nicht über vlle Administratrrechte verfügen. Die meisten Infrmatinen in diesem Dialgfeld sind vrab ausgefüllt, können aber bei Bedarf geändert werden. FQDN des WSUS-Servers: Geben Sie den vllqualifizierten Dmänennamen des WSUS-Servers ein. Prt: Wählen Sie den Prt für den Zugriff auf den WSUS-Server aus. Clud-Knt: Geben Sie Ihren Prtect Clud-Benutzernamen ein. Clud-Kennwrt: Geben Sie Ihr Prtect Clud-Kennwrt ein. Benutzerknt (Dmäne/Benutzer): Geben Sie die Dmäne und den Benutzernamen des Knts ein, das Sie auswerten möchten. Kntkennwrt: Geben Sie das Kennwrt für das Benutzerknt ein. Dieses Feld kann leer bleiben, wenn Sie das Knt auswerten, mit dem Sie dieses Tl ausführen. Prxy verwenden: Wenn diese Optin aktiviert ist, müssen Prxyserver- Anmeldeinfrmatinen angegeben werden, um den Cnfiguratin Checker- Test auszuführen. Wenn Sie das Kntrllkästchen nach der Angabe vn Shavlik Patch fr Micrsft System Center - Benutzerhandbuch 15

16 Vrbereitungen für die Verwendung vn Shavlik Patch Anmeldeinfrmatinen löschen, werden die Anmeldeinfrmatinen zwar gespeichert, aber nicht verwendet. Dieses Feld zeigt zunächst, was auf der Registerkarte Prxy knfiguriert ist. Die Angaben können hier jedch vrübergehend überschrieben werden. Benutzername für Prxy: Geben Sie den Benutzernamen für ein Knt auf dem Prxyserver ein. Dieses Feld wird autmatisch mit dem Benutzernamen gefüllt, der auf der Registerkarte Prxy angegeben wurde. Es kann jedch überschrieben werden. Es kann sein, dass Sie dabei als Teil Ihres Benutzernamens auch eine Dmäne angeben müssen (beispielsweise: eigenedmäne\eigener.name). Kennwrt für Prxy: Geben Sie das Kennwrt für das Prxyserver-Knt ein. Das Dienstprgramm überprüft Flgendes: Die Möglichkeit, mit einem vllqualifizierten Dmänennamen und einer Prtnummer eine Verbindung mit dem WSUS-Server herzustellen. Die Möglichkeit, mit einem Benutzernamen und einem Kennwrt eine Verbindung zu Prtect Clud herzustellen. Die Möglichkeit, den Shavlik Patch-Katalg abzurufen. Das Benutzerknt verfügt über die Rechte Anmelden als Stapelverarbeitungsauftrag. Das Benutzerknt ist ein Mitglied der Gruppe Administratren und der Gruppe WSUS-Administratren auf dem WSUS-Server. Das WSUS-Signaturzertifikat ist im Speicher für vertrauenswürdigen Stamm und vertrauenswürdigen Herausgeber enthalten und es ist aktuell (nicht abgelaufen). Sllte einer der Tests fehlschlagen, müssen Sie zunächst das Prblem beheben, bevr Sie Shavlik Patch einsetzen. Registerkarte Inf Auf der Registerkarte Inf werden Infrmatinen zu Prdukt- und Katalgversin angezeigt. Außerdem wird angegeben, b sich die eingesetzte Versin dem Ende ihrer Lebensdauer nähert. Diese Registerkarte wird als letzte Registerkarte im Setup- Assistenten angezeigt. Um die Einstellungen zu speichern und den Assistenten zu beenden, klicken Sie auf Fertig stellen. Registerkarte Planen Die Registerkarte Planen wird erst angezeigt, nachdem Sie den Setup-Assistenten abgeschlssen und die Einstellungen gespeichert haben. Die Registerkarte wird zur Veröffentlichung vn Updates mit einem wiederhlten geplanten Task verwendet. Nähere Infrmatinen zu dieser Registerkarte finden Sie im Abschnitt Autmatically Publishing Updates Using a Recurring Scheduled Task. 16 Shavlik Patch fr Micrsft System Center - Benutzerhandbuch

17 Vrbereitungen für die Verwendung vn Shavlik Patch Elemente, die durch das Shavlik Patch Add-in zu Cnfiguratin Manager hinzugefügt werden Bei der Installatin des Shavlik Patch Add-ins werden zwei neue Listenelemente zum Ordner Sftwarebiblithek > Sftwareupdates hinzugefügt. Ferner wird bei der Auswahl eines dieser beiden Listenelemente eine Symblleistenschaltfläche Einstellungen zur Registerkarte Startseite (Hme) in Cnfiguratin Manager hinzugefügt. Shavlik Patch: Enthält alle im Shavlik Patch-Katalg verfügbaren Updates. Diese Liste verwenden Sie zum Auffinden und Veröffentlichen vn Updates. Mithilfe vn Filtern können Sie einschränken, welche Updates angezeigt werden. Weitere Infrmatinen finden Sie unter Using the Filters. Veröffentlichte Updates vn Drittanbietern: Enthält alle Updates vn Drittanbietern, die in WSUS veröffentlicht wurden. Diese Updates können entweder mit Shavlik Patch der mit einem anderen Mechanismus veröffentlicht wrden sein. Diese Liste verwenden Sie zur Überprüfung und Verwaltung vn Updates. Sie werden diese Liste vrnehmlich zum Ablaufenlassen vn Updates verwenden. Shavlik Patch fr Micrsft System Center - Benutzerhandbuch 17

18 Vrbereitungen für die Verwendung vn Shavlik Patch Einstellungen: Diese Symblleistenschaltfläche steht auf der Registerkarte Startseite zur Verfügung, wenn Shavlik Patch der Veröffentlichte Updates vn Drittanbietern ausgewählt wurde. Wenn Sie die Shavlik Patch-Einstellungen ändern müssen der einen wiederhlten Task für die Veröffentlichung planen, klicken Sie auf diese Schaltfläche. Tipp: Sie können dieses Dialgfeld auch öffnen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Listenelement Shavlik Patch klicken. 18 Shavlik Patch fr Micrsft System Center - Benutzerhandbuch

19 Vrbereitungen für die Verwendung vn Shavlik Patch Die Infrmatinen im Raster Die Raster Shavlik Patch und Veröffentlichte Updates vn Drittanbietern sind in jeweils zwei Bereiche aufgeteilt. Jeder der Bereiche zeigt spezifische Infrmatinen an und bietet eine ganz spezifische Funktinalität. Im beren Bereich werden alle Updates für das ausgewählte Listenelement angezeigt. Dieser Bereich enthält eine grße Anzahl vn Spalten, die Übersichtsinfrmatinen zu jedem Update geben. Sie können auch die Updates auswählen, bei denen Sie eine Aktin ausführen möchten. Im unteren Bereich werden detaillierte Infrmatinen zu dem im beren Bereich ausgewählten Update angezeigt. Dieser Bereich ist nicht verfügbar, wenn mehr als ein Update im beren Bereich ausgewählt wurde. Die Darstellung der in einem Raster angezeigten Infrmatinen kann auf verschiedene Weise angepasst werden. Sie können: Filter zur Suche nach bestimmten Updates anwenden. Die Reihenflge der Spalten ändern, indem Sie auf die Spaltenüberschriften klicken und sie an eine andere Psitin ziehen. Innerhalb einer Spaltenüberschrift klicken, um die Spalten in aufsteigender der absteigenden Reihenflge zu srtieren. Mit der rechten Maustaste in eine Spaltenüberschrift klicken, um die Größe der Spalten zu ändern und auszuwählen, welche Rasterlinien angezeigt werden sllen. Sie können auch auswählen, welche Spalten im Raster angezeigt werden sllen. Das Shavlik Patch-Raster enthält eine Reihe spezifischer Spalten, anhand derer Sie den Status des jeweiligen Updates ablesen können. Veröffentlicht: Gibt an, b das Update für WSUS veröffentlicht wurde. Veröffentlichte Revisin: Dieser Zahlenwert wird jedes Mal um eins erhöht, wenn eine Revisin für das Update veröffentlicht wird. Alle veröffentlichten Update weisen einen Zahlenwert größer als Null auf. Überarbeitet: Gibt an, b es sich bei dem Update um eine Revisin eines zuvr veröffentlichten Updates handelt. Ist dies der Fall, ist das Kntrllkästchen in der Spalte Ausgewählt aktiviert. Bei der Veröffentlichung eines slchen Updates wird eine neue Revisinsnummer erstellt und der Zahlenwert für die Veröffentlichte Revisin erhöht. Bei einem Revisinsupdate werden lediglich die Metadaten aktualisiert, aber nicht das Updatepaket. Eine Revisin wird immer dann für den Shavlik Patch- Katalg bereitgestellt, wenn eine Aktualisierung für Flgendes erfrderlich ist: die Erkennungslgik, mit der bestimmt wird, b ein Patch für ein System anwendbar ist und b er bereits installiert wurde einen beliebigen Text im Zusammenhang mit dem Update Sprachen: Zeigt die verschiedenen Sprachversinen, die für jedes Update verfügbar sind. Sie können im Dialgfeld Einstellungen für Shavlik Patch mithilfe der Registerkarte Sprachen einschränken, welche Sprachen angezeigt werden. Wenn der Eintrag in der Spalte Sprachen leer ist, gilt das Update für alle vm Prdukt unterstützten Sprachen. Shavlik Patch fr Micrsft System Center - Benutzerhandbuch 19

20 Vrbereitungen für die Verwendung vn Shavlik Patch Abgelöst: Gibt an, b das Update durch ein anderes Update abgelöst wurde. Ein abgelöstes Update ist nicht das aktuellste verfügbare Update. Zur Anzeige der Ablösungsreihe für ein Update wählen Sie das Update aus. Die abgelösten Infrmatinen werden dann im unteren Fensterbereich angezeigt. Der Standardfilter (*Neueste, nicht veröffentlicht) zeigt keine abgelösten Updates an, die nicht bereits veröffentlicht wurden. Zur Ansicht aller Updates, einschließlich abgelöster Updates, wählen Sie den Filter *Alle. XML anzeigen Sie können mit der rechten Maustaste auf ein beliebiges Update im Raster klicken und die XML-Daten anzeigen, die das Update definieren. Sie können die XML-Daten s anzeigen, wie sie im Shavlik Patch-Katalg erscheinen, der wie sie in veröffentlichter Frm auf WSUS erscheinen (nur bei bereits veröffentlichten Updates). Dies ist als Tl zum Debuggen gedacht. Sie werden es nrmalerweise nicht nutzen müssen. 20 Shavlik Patch fr Micrsft System Center - Benutzerhandbuch

21 Vrbereitungen für die Verwendung vn Shavlik Patch Verwendung der Filter Die in den Listen Shavlik Patch und Veröffentlichte Updates vn Drittanbietern angezeigten Infrmatinen können zum Auffinden vn spezifischen Updates gefiltert werden. Sie können auch bei der Planung eines wiederhlten Tasks einen Filter verwenden. Vrdefinierte Filter Die vrdefinierten Filter sind durch ein vrangestelltes Sternchen gekennzeichnet. Vrdefinierte Filter können weder geändert nch gelöscht werden. Zu den vrdefinierten Filtern gehören: Liste der Shavlik Patches *Alle Alle Updates werden angezeigt. *Neueste, nicht veröffentlicht: Es werden nur Updates angezeigt, die nicht abgelöst wurden und die nicht in WSUS veröffentlicht wurden. Dies ist der Standardfilter. *Nicht veröffentlicht: Es werden nur Updates angezeigt, die nicht in WSUS veröffentlicht wurden. *Veröffentlicht: Es werden nur Updates angezeigt, die in WSUS veröffentlicht wurden. *Geänderte Metadaten: Es werden nur die Updates angezeigt, die in WSUS veröffentlicht wurden und bei denen Metadaten-Revisinen im aktuellen Katalg vrliegen. Durch das erneute Veröffentlichen dieser Metadaten werden die Metadaten in WSUS aktualisiert. *Ausgewählt: Es werden nur die Updates angezeigt, die Sie im Raster auswählen. Sie können diesen Filter zur Überprüfung Ihrer Auswahl verwenden, bevr Sie Updates auf WSUS veröffentlichen. Hinweis: Für Updates mit verschiedenen Paketen für jede Sprache ist ein spezieller Sprachfilter im Shavlik Patch-Raster vrhanden. Dabei werden nur die Updates angezeigt, die für alle Sprachen gelten (bei denen die Spalte Sprachen leer ist) und bei denen unter Sprachen mindestens eine der im Dialgfeld Einstellungen ausgewählten Sprachen eingetragen ist. Liste der veröffentlichten Updates vn Drittanbietern *Alle Alle Updates werden angezeigt. *Ausgewählt: Es werden nur die Updates angezeigt, die Sie im Raster auswählen. Shavlik Patch fr Micrsft System Center - Benutzerhandbuch 21

ViPNet VPN 4.4. Schnellstart

ViPNet VPN 4.4. Schnellstart ViPNet VPN 4.4 Schnellstart Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn ViPNet Prdukten. Für die neuesten Infrmatinen und Hinweise zum aktuellen Sftware-Release sllten

Mehr

Installationsanweisungen für Microsoft SharePoint 2013

Installationsanweisungen für Microsoft SharePoint 2013 Installatinsanweisungen für Micrsft SharePint 2013 Mindjet Crpratin Service-Htline: +49 (0)6023 9645 0 1160 Battery Street East San Francisc CA 94111 USA Telefn: 415-229-4200 Fax: 415-229-4201 www.mindjet.cm

Mehr

App Orchestration 2.5 Setup Checklist

App Orchestration 2.5 Setup Checklist App Orchestratin 2.5 Setup Checklist Bekannte Prbleme in App Orchestratin 2.5 Vrbereitet vn: Jenny Berger Letzte Aktualisierung: 22. August 2014 2014 Citrix Systems, Inc. Alle Rechte vrbehalten. Bekannte

Mehr

Einführung in MindManager Server

Einführung in MindManager Server Einführung in MindManager Server Mindjet Crpratin Service-Htline: +49 (0)6023 9645 0 1160 Battery Street East San Francisc CA 94111 USA Telefn: 415-229-4200 Fax: 415-229-4201 www.mindjet.cm 2014 Mindjet.

Mehr

ADVANTER E-MAIL INTEGRATION

ADVANTER E-MAIL INTEGRATION Allgemeine technische Infrmatinen Die Verbindung zwischen Ihren E-Mail Server Knten und advanter wird über ein dazwischen verbundenes Outlk erflgen. An dem Windws-Client, auf dem in Zukunft die advanter

Mehr

Nachricht der Kundenbetreuung

Nachricht der Kundenbetreuung BETREFF: Cisc WebEx: Standard-Patch wird am [[DATE]] für [[WEBEXURL]] angewandt Cisc WebEx: Standard-Patch am [[DATE]] Cisc WebEx sendet diese Mitteilung an wichtige Geschäftskntakte unter https://[[webexurl]].

Mehr

Gemeinsame Verwendung von ViPNet VPN und Cisco IP-Telefonie. Anhang zum ViPNet VPN Benutzerhandbuch

Gemeinsame Verwendung von ViPNet VPN und Cisco IP-Telefonie. Anhang zum ViPNet VPN Benutzerhandbuch Gemeinsame Verwendung vn ViPNet VPN und Cisc IP-Telefnie Anhang zum ViPNet VPN Benutzerhandbuch Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn ViPNet Prdukten. Für die neuesten

Mehr

Kurzanleitung E-Mail-System

Kurzanleitung E-Mail-System Kurzanleitung E-Mail-System E-Mail mit Outlk abrufen:...2 E-Mail mit Outlk Express abrufen:... 3 Was bedeutet die Fehlermeldung "550 - relay nt permitted"?... 4 Welche Größe darf eine einzelne E-Mail maximal

Mehr

Installation der Webakte Rechtsschutz

Installation der Webakte Rechtsschutz Installatin der Webakte Rechtsschutz Kstenfreie zusätzliche Funktin für WinMACS Sankt-Salvatr-Weg 7 91207 Lauf Tel. 09123/18 30-0 Fax 09123/18 30-183 inf@rummel-ag.de www.rummel-ag.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

Achtung: Führen Sie die Installation nicht aus, wenn die aufgeführten Voraussetzungen nicht erfüllt sind.

Achtung: Führen Sie die Installation nicht aus, wenn die aufgeführten Voraussetzungen nicht erfüllt sind. IInsttallllattiinslleiittffaden EGVP Cllassiic Dieses Dkument beschreibt die Installatin der EGVP-Sftware auf Ihrem Arbeitsplatz. Detaillierte Infrmatinen finden Sie bei Bedarf in der Anwenderdkumentatin.

Mehr

KUNDENINFORMATION ZU SICHERHEITSRELEVANTER MASSNAHME IM FELD: HAEMONETICS TEG -ANALYSESOFTWARE

KUNDENINFORMATION ZU SICHERHEITSRELEVANTER MASSNAHME IM FELD: HAEMONETICS TEG -ANALYSESOFTWARE KUNDENINFORMATION ZU SICHERHEITSRELEVANTER MASSNAHME IM FELD: HAEMONETICS TEG -ANALYSESOFTWARE 24 Oktber 2012 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, (Mail-Zusammenführung mit Oracle-Datenbank) mit diesem

Mehr

Ausführliche Anleitung für die Durchführung einer Schüler- Befragung und Datensammlung per Diskette

Ausführliche Anleitung für die Durchführung einer Schüler- Befragung und Datensammlung per Diskette Ausführliche Anleitung für die Durchführung einer Schüler- Befragung und Datensammlung per Diskette I. Vraussetzungen: Sie benötigen für die Durchführung einer Befragung lediglich Cmputer und Disketten.

Mehr

Szenarien für den Aufbau eines ViPNet VPN Netzwerks. Anhang zum ViPNet VPN Benutzerhandbuch

Szenarien für den Aufbau eines ViPNet VPN Netzwerks. Anhang zum ViPNet VPN Benutzerhandbuch Szenarien für den Aufbau eines ViPNet VPN Netzwerks Anhang zum ViPNet VPN Benutzerhandbuch Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn ViPNet Prdukten. Für die neuesten

Mehr

Vereins- und Kreis-Homepages auf der TTVSA-Sharepoint-Plattform

Vereins- und Kreis-Homepages auf der TTVSA-Sharepoint-Plattform Vereins- und Kreis-Hmepages auf der TTVSA-Sharepint-Plattfrm Einleitung Die TTVSA-Hmepage läuft bereits seit einiger Zeit auf einer Sharepint-Plattfrm. Da dieses System sich bewährt hat und die bisherigen

Mehr

Mindjet ifilter Manuelle Installation

Mindjet ifilter Manuelle Installation Mindjet ifilter Manuelle Installatin Mindjet Crpratin Service-Htline: +49 (0)6023 9645 0 1160 Battery Street East San Francisc CA 94111 USA Telefn: 415-229-4200 Fax: 415-229-4201 www.mindjet.cm 2014 Mindjet.

Mehr

Mac OS X Anleitung für den Endgerätenutzer

Mac OS X Anleitung für den Endgerätenutzer Vdafne Secure Device Manager Mac OS X Anleitung für den Endgerätenutzer Release 3 Juli 2013. Alle Rechte reserviert. Dieses Dkument enthält urheberrechtlich geschütztes Material und vertrauliche Infrmatinen

Mehr

ToshibaEdit - Software zum Bearbeiten von TV-Kanallisten für PC

ToshibaEdit - Software zum Bearbeiten von TV-Kanallisten für PC TshibaEdit - Sftware zum Bearbeiten vn TV-Kanallisten für PC Inhalt: 1. Bevr Sie starten 2. Installatin 3. Kpieren Ihrer TV Kanalliste auf einen USB-Stick 4. Laden und bearbeiten vn TV Kanälen mit TshibaEdit

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvraussetzungen BETRIEBSSYSTEME Windws 2000 und Windws Server 2000 (ab Servicepack 4 - nur nch unter Vrbehalt, da Micrsft den Supprt hierfür zum 13.07.2010 eingestellt hat) Windws XP Windws Vista

Mehr

Setup WebCardManagement

Setup WebCardManagement Setup WebCardManagement Versin: 1.1 Datum: 29 January 2014 Autr: Stefan Strbl ANA-U GmbH 2014 Alle Rechte vrbehalten. Über den urheberrechtlich vrgesehenen Rahmen hinausgehende Vervielfältigung, Bearbeitung

Mehr

Handbuch DigiStore24 für Contao Version 1.0

Handbuch DigiStore24 für Contao Version 1.0 Handbuch DigiStre24 für Cnta Versin 1.0 1. Knfiguratin 2. Prdukte 3. Kundenübersicht 4. API-Abfrage 5. DigiStre-Lg Allgemeines Die Vielen-Dank Seite die bei jedem Prdukt im DigiStre anzugeben ist, kann

Mehr

MwSt. Luxemburg ab 01/2015 Stand: 28. November 2014

MwSt. Luxemburg ab 01/2015 Stand: 28. November 2014 MwSt. Luxemburg ab 01/2015 Stand: 28. Nvember 2014 Inhalt 1. Vrwrt... 2 2. Vraussetzungen... 2 3. Wer ist betrffen?... 2 4. Umstellung der neuen MwSt.-Cdes... 2 5. Umstellung im Detail... 4 6. Beispiele...

Mehr

Benutzungsanleitung für die DVD Wenn mir die Worte fehlen

Benutzungsanleitung für die DVD Wenn mir die Worte fehlen Wenn mir die Wrte fehlen DVD 3. Versin Seite 1/10 Benutzungsanleitung für die DVD Wenn mir die Wrte fehlen Inhalt Prgrammstart Seite 1 Startseite Seite 1 Benutzungsanleitung Seite 1 Standard Mdus Seite

Mehr

Gängige Szenarien der Administration von ViPNet VPN. Anhang zum Benutzerhandbuch

Gängige Szenarien der Administration von ViPNet VPN. Anhang zum Benutzerhandbuch Gängige Szenarien der Administratin vn ViPNet VPN Anhang zum Benutzerhandbuch Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn ViPNet Prdukten. Für die neuesten Infrmatinen

Mehr

Kapitel 5 Excel VII. Tabellen drucken

Kapitel 5 Excel VII. Tabellen drucken 1.0 Mit der Seitenansicht arbeiten Bevr Sie eine Exceltabelle ausdrucken, sllten Sie mit der Seitenansicht die auszudruckende Seite und deren Frmat kntrllieren. In der Seitenansicht wird Ihnen angezeigt,

Mehr

Diese Dokument soll Ihnen helfen, Ihre Software für die Verwendung unserer Webdienste zu konfigurieren.

Diese Dokument soll Ihnen helfen, Ihre Software für die Verwendung unserer Webdienste zu konfigurieren. Knfiguratinshilfe Diese Dkument sll Ihnen helfen, Ihre Sftware für die Verwendung unserer Webdienste zu knfigurieren. MailAdmin Mit dem Webtl Mailadmin können Sie Ihre Emailknten verwalten. Hier können

Mehr

Kapitel 13 Grafische Zusatzanwendungen

Kapitel 13 Grafische Zusatzanwendungen Kapitel 13 Grafische Zusatzanwendungen Hier flgt eine Beschreibung aller grafischen Zusatzanwendungen, auf die über Java- Clients zugegriffen werden kann und die die Funktinalitäten vn i-effect sinnvll

Mehr

Auf unserer Homepage (ASSA ABLOY Schweiz) können Sie die aktuelle Dokumentation und Software downloaden.

Auf unserer Homepage (ASSA ABLOY Schweiz) können Sie die aktuelle Dokumentation und Software downloaden. FAQ K-Entry - W finde ich aktuelle KESO Sftware zum Dwnlad? Auf unserer Hmepage (ASSA ABLOY Schweiz) können Sie die aktuelle Dkumentatin und Sftware dwnladen. Unter http://www.kes.cm/de/site/keso/dwnlads/sftware/

Mehr

Kaspersky Endpoint Security 10 Maintenance Release 1 für Windows. Build 10.2.1.23, 12.12.2013

Kaspersky Endpoint Security 10 Maintenance Release 1 für Windows. Build 10.2.1.23, 12.12.2013 Kaspersky Endpint Security 10 Maintenance Release 1 für Windws Build 10.2.1.23, 12.12.2013 Kaspersky Endpint Security 10 für Windws (im Flgenden auch "Prgramm" der "Kaspersky Endpint Security" genannt)

Mehr

Einrichtungsanleitung für E-Mailkonten Freemail@Kalbsiedlung.de

Einrichtungsanleitung für E-Mailkonten Freemail@Kalbsiedlung.de Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...2 2. Einrichtung vn E-Mail-Clients...2 2.1 Outlk Express Knfiguratin (POP3 der IMAP)... 2 2.3 Outlk 2003 Knfiguratin (POP3 / IMAP)... 6 2.4 Thunderbird Knfiguratin (POP3

Mehr

MACHMIT BRUCHSAL. Organisation Einführung. Grundlagen für Organisationen

MACHMIT BRUCHSAL. Organisation Einführung. Grundlagen für Organisationen MACHMIT BRUCHSAL Organisatin Einführung Grundlagen für Organisatinen 2011 egghead Medien GmbH INHALT EINLEITUNG... 4 Lernziele... 4 Oberfläche... 4 Vraussetzungen... 5 Weitere Infrmatinen... 5 BÖRSE KENNENLERNEN...

Mehr

Benutzerhandbuch Avigilon Control Center Client

Benutzerhandbuch Avigilon Control Center Client Benutzerhandbuch Avigiln Cntrl Center Client Versin: 4.12 Enterprise PDF-CLIENT-E-F-Rev1_DE Cpyright 2012 Avigiln. Alle Rechte vrbehalten. Die vrliegenden Infrmatinen können hne vrherige Ankündigung geändert

Mehr

Advanced und Customized Net Conference powered by Cisco WebEx Technology

Advanced und Customized Net Conference powered by Cisco WebEx Technology Benutzerhandbuch: Advanced und Custmized Net Cnference pwered by Cisc WebEx Technlgy Prductivity Tls BENUTZERHANDBUCH Verizn Net Cnferencing h l M ti C t Advanced und Custmized Net Cnference pwered by

Mehr

der easysoft. - SMS -> Microsoft-Outlook-Schnittstelle zur Übergabe von Lehrendenterminen in den persönlichen Outlook-Kalender

der easysoft. - SMS -> Microsoft-Outlook-Schnittstelle zur Übergabe von Lehrendenterminen in den persönlichen Outlook-Kalender der easysft. - SMS -> Micrsft-Outlk-Schnittstelle zur Übergabe vn Lehrendenterminen in den persönlichen Outlk-Kalender Aktuelle Versin: 2.1.1.0 (nur Unterricht) / 2.1.1.1 (Alle Lehrendentermine) Verfasser:

Mehr

Installationsanleitung und Schnellhilfe

Installationsanleitung und Schnellhilfe Installatinsanleitung und Schnellhilfe dsbassist Demal GmbH Tel. (09123) 18 333-30 www.demal-gmbh.de Sankt-Salvatr-Weg 7 Fax (09123) 18 333-55 inf@demal-gmbh.de 91207 Lauf/Pegnitz Inhaltsverzeichnis Systemvraussetzungen...

Mehr

Enterprise Edition 2012 Release Notes. Version 3.1.2

Enterprise Edition 2012 Release Notes. Version 3.1.2 Enterprise Editin 2012 Release Ntes Versin 3.1.2 Miss Marple Enterprise Editin 2012 Release Ntes Versin 3.1.2 Inhalt Hard- und Sftwarevraussetzungen... 3 Micrsft SQL Server und Reprting Services... 3 Miss

Mehr

Systemvoraussetzungen zur Teilnahme an HeiTel Webinaren. HeiTel Webinaren. Datum Januar 2012 Thema

Systemvoraussetzungen zur Teilnahme an HeiTel Webinaren. HeiTel Webinaren. Datum Januar 2012 Thema HeiTel Webinare Datum Januar 2012 Thema Systemvraussetzungen zur Teilnahme an Kurzfassung Systemvraussetzungen und Systemvrbereitungen zur Teilnahme an Inhalt: 1. Einführung... 2 2. Vraussetzungen... 2

Mehr

Erstellung eines Kindle-Buches

Erstellung eines Kindle-Buches Erstellung eines Kindle-Buches Wir freuen uns, dass Sie sich dazu entschieden haben, Ihr Buch für Kindle zu gestalten, zu frmatieren und aufzubereiten. Im Flgenden führen wir Sie durch die erfrderlichen

Mehr

Installation und Merkmale des OPTIGEM WWS

Installation und Merkmale des OPTIGEM WWS Installatin und Merkmale des OPTIGEM WWS 1. Das Client/Server-Knzept Das OPTIGEM WWS ist eine mderne Client/Server-Applikatin. Auf Ihrem Server wird das Datenbanksystem Micrsft SQL-Server (MSDE) installiert.

Mehr

Bitrix24 Self-hosted Version Technische Anforderungen

Bitrix24 Self-hosted Version Technische Anforderungen Bitrix24 Self-hsted Versin Technische Anfrderungen Bitrix24 Self-hsted Versin: Technische Anfrderungen Bitrix24 ist eine sichere, schlüsselfertige Intranet-Lösung für kleine und mittlere Unternehmen, die

Mehr

Browser in the Box Bedienungsanleitung. Eine virtuelle Surfumgebung für Behörden, Unternehmen und Privatanwender

Browser in the Box Bedienungsanleitung. Eine virtuelle Surfumgebung für Behörden, Unternehmen und Privatanwender Brwser in the Bx Bedienungsanleitung Eine virtuelle Surfumgebung für Behörden, Unternehmen und Privatanwender Cpyright Ntice 2014 by Sirrix AG security technlgies. All rights reserved. This dcument is

Mehr

Österreichs erster Online-Shop zur Bestellung von Katalogen für Reisebüros

Österreichs erster Online-Shop zur Bestellung von Katalogen für Reisebüros Österreichs erster Online-Shp zur Bestellung vn Katalgen für Reisebürs www.schengrundner.at einfach und sicher bestellen mehr als 500 Artikel Inhaltsbeschreibung der Artikel über 70 Anbieter Katalgvrschau

Mehr

FUJITSU Software ServerView Suite ServerView PrimeCollect

FUJITSU Software ServerView Suite ServerView PrimeCollect Benutzerhandbuch - Deutsch FUJITSU Sftware ServerView Suite ServerView PrimeCllect Ausgabe Februar 2015 Kritik...Anregungen...Krrekturen... Die Redaktin ist interessiert an Ihren Kmmentaren zu diesem Handbuch.

Mehr

Schnellstart-Anleitung - Deutsch. ServerView Schnellstart-Anleitung

Schnellstart-Anleitung - Deutsch. ServerView Schnellstart-Anleitung Schnellstart-Anleitung - Deutsch ServerView Schnellstart-Anleitung Ausgabe Juli 2014 Kritik...Anregungen...Krrekturen... Die Redaktin ist interessiert an Ihren Kmmentaren zu diesem Handbuch. Ihre Rückmeldungen

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

OfficeMaster. für MS Exchange Server 2000 / 2003. - White Paper - Migration von ferrarifax-exchange auf

OfficeMaster. für MS Exchange Server 2000 / 2003. - White Paper - Migration von ferrarifax-exchange auf Ferrari electrnic AG White Paper 21.02.2007 Seite 1 OfficeMaster für MS Exchange Server 2000 / 2003 - White Paper - Migratin vn ferrarifax-exchange auf OfficeMaster für Micrsft Exchange Server 2000/2003

Mehr

ViPNet Client für Windows 4.3. Benutzerhandbuch

ViPNet Client für Windows 4.3. Benutzerhandbuch ViPNet Client für Windws 4.3 Benutzerhandbuch Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn ViPNet Prdukten. Für die neuesten Infrmatinen und Hinweise zum aktuellen Sftware-Release

Mehr

S Y S T E M V O R A U S S E T Z U N G E N

S Y S T E M V O R A U S S E T Z U N G E N Infnea S Y S T EMVORAU S S E T Z U N GE N Impressum Urheberrechte Cpyright Cmma Sft AG, Bnn (Deutschland). Alle Rechte vrbehalten. Text, Bilder, Grafiken swie deren Anrdnung in dieser Dkumentatin unterliegen

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Datensicherung und Wiederherstellung von virtuellen Umgebungen

Datensicherung und Wiederherstellung von virtuellen Umgebungen Datensicherung und Wiederherstellung vn virtuellen Umgebungen Wie werden virtuelle Maschinen gesichert und wieder hergestellt Inhalt Vraussetzungen...2 Allgemein - Datensicherungen Typ Vllsicherung...2

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

MindManager Server HLD

MindManager Server HLD Server HLD Mindjet Crpratin Service-Htline: +49 (0)6023 9645 0 1160 Battery Street East San Francisc CA 94111 USA Telefn: 415-229-4200 Fax: 415-229-4201 www.mindjet.cm 2014 Mindjet. Alle Rechte vrbehalten

Mehr

ViPNet MFTP. Administratorhandbuch

ViPNet MFTP. Administratorhandbuch ViPNet MFTP Administratrhandbuch Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn ViPNet Prdukten. Für die neuesten Infrmatinen und Hinweise zum aktuellen Sftware-Release sllten

Mehr

A U S G A N G S R E C H N U N G S - P R O G R A M M

A U S G A N G S R E C H N U N G S - P R O G R A M M A U S G A N G S R E C H N U N G S - P R O G R A M M Prgrammname: Ausgangsrechnungsprgramm Dkumentname: Handbuch Versin / vm: V3 27.04.2009 Erstellt vn: Mag. Gabriela Lreth Geändert vn: Bettina Niederleitner

Mehr

App Orchestration 2.5

App Orchestration 2.5 App Orchestratin 2.5 App Orchestratin 2.5 Terminlgie Letzte Aktualisierung: 22. August 2014 Seite 1 2014 Citrix Systems, Inc. Alle Rechte vrbehalten. Terminlgie Inhalt Elemente vn App Orchestratin... 3

Mehr

Frequently Asked Questions für KollegInnen im Vertrieb Außendienst. Nur zur internen Verwendung, 9. April 2014, Köszeghy/Habinger

Frequently Asked Questions für KollegInnen im Vertrieb Außendienst. Nur zur internen Verwendung, 9. April 2014, Köszeghy/Habinger Frequently Asked Questins für KllegInnen im Vertrieb Außendienst Inhaltsverzeichnis Welche Vrteile habe ich durch die elektrnische Unterschrift?... 3 Vraussetzungen - was benötige ich für die elektrnische

Mehr

Softwaresystem ViPNet StateWatcher 4.3 zur Überwachung geschützter Netzwerke. Monitoring-Server. Administratorhandbuch

Softwaresystem ViPNet StateWatcher 4.3 zur Überwachung geschützter Netzwerke. Monitoring-Server. Administratorhandbuch Sftwaresystem ViPNet StateWatcher 4.3 zur Überwachung geschützter Netzwerke. Mnitring-Server Administratrhandbuch Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn Sftwaresystem

Mehr

DocAve 6 SharePoint Migrator

DocAve 6 SharePoint Migrator DcAve 6 SharePint Migratr Benutzerhandbuch Service Pack 5 Revisin A Stand Februar 2015 1 Inhaltsverzeichnis Neuigkeiten in diesem Handbuch... 5 Ü ber SharePint... 6 Ergänzende Prdukte... 6 Ü bermitteln

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

SMART Notebook 11.1 Math Tools

SMART Notebook 11.1 Math Tools SMART Ntebk 11.1 Math Tls Windws -Betriebssysteme Benutzerhandbuch Prduktregistrierung Bei der Registrierung Ihres SMART Prdukts werden wir Sie über einige neue Funktinen und Sftware-Upgrades infrmieren.

Mehr

Merkblatt 4-12. Sicherungsstrategien. Das Archivbit. Datensicherung. Es müssen prinzipiell zwei Arten von Sicherungsstrategien unterschieden werden:

Merkblatt 4-12. Sicherungsstrategien. Das Archivbit. Datensicherung. Es müssen prinzipiell zwei Arten von Sicherungsstrategien unterschieden werden: Mdul 4 - Datensicherung Merkblatt 4-12 Datensicherung Sicherungsstrategien Es müssen prinzipiell zwei Arten vn Sicherungsstrategien unterschieden werden: Sicherung des Betriebsystems für eine Wiederherstellung

Mehr

Benutzerversammlung des CMS. PC-Netz der HU: VINES ist abgelöst - wie weiter? Vortragender: Winfried Naumann

Benutzerversammlung des CMS. PC-Netz der HU: VINES ist abgelöst - wie weiter? Vortragender: Winfried Naumann Benutzerversammlung des CMS PC-Netz der HU: VINES ist abgelöst - wie weiter? Vrtragender: Winfried Naumann ZE Cmputer- und Medienservice Humbldt-Universität zu Berlin 13.06.2006 Slide 1 f 28 Agenda VINES

Mehr

Meta Trader Signal Kopierer bietet mehr Transparenz und Kontrolle ohne jegliche Kosten für Sie!

Meta Trader Signal Kopierer bietet mehr Transparenz und Kontrolle ohne jegliche Kosten für Sie! Bitte beachten Sie auch den Risikhinweis und Haftungsausschluss am Ende der Seite: Meta Trader Signal Kpierer bietet mehr Transparenz und Kntrlle hne jegliche Ksten für Sie! Weitere Trading Tls im Wert

Mehr

BackupAssist for Rsync. Zehn Gründe für Backups for Rsync. Vertraulich nur für den internen Gebrauch

BackupAssist for Rsync. Zehn Gründe für Backups for Rsync. Vertraulich nur für den internen Gebrauch fr Rsync Zehn Gründe für Backups fr Rsync Vertraulich nur für den internen Gebrauch Inhaltsverzeichnis Warum Internet Backups? 3 10 Gründe für BackupAssist fr Rsync 3 1. Kstengünstig 3 2. Sicher 4 3. Schneller

Mehr

Allgemeine Informationen zur Registrierung für die GRAPHISOFT Studentenversionen

Allgemeine Informationen zur Registrierung für die GRAPHISOFT Studentenversionen Allgemeine Infrmatinen zur Registrierung für die GRAPHISOFT Studentenversinen Die GRAPHISOFT Studentenversinen sind für bezugsberechtigte* Studierende, Auszubildende und Schüler kstenls** und stehen Ihnen

Mehr

Inxmail Professional 4.4

Inxmail Professional 4.4 E-Mail-Marketing Hw-t Inxmail Prfessinal 4.4 Neue Funktinen Im ersten Quartal 2014 wird Inxmail Prfessinal 4.4 veröffentlicht. In dieser Versin steht der Split-Test in völlig überarbeiteter Frm innerhalb

Mehr

Dell SupportAssist Version 1.1 für Microsoft System Center Operations Manager Schnellstart-Handbuch

Dell SupportAssist Version 1.1 für Microsoft System Center Operations Manager Schnellstart-Handbuch Dell SupportAssist Version 1.1 für Microsoft System Center Operations Manager Schnellstart-Handbuch Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnungen ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG liefert wichtige Informationen,

Mehr

AVG 7.5 Internet Security Netzwerk (AVGADMIN 7.5)

AVG 7.5 Internet Security Netzwerk (AVGADMIN 7.5) (AVGADMIN 7.5) Benutzerhandbuch Dcument revisin 75.6 (26.02.2007) Cpyright (c) 1992-2007 GRISOFT, s.r.. All rights reserved. This prduct uses RSA Data Security, Inc. MD5 Message-Digest Algrithm, Cpyright

Mehr

InLoox PM Hilfe-Handbuch

InLoox PM Hilfe-Handbuch InLx PM Hilfe-Handbuch Anleitung zu InLx PM 7.x Versin Veröffentlicht: Juli 2013 Cpyright: 2013 InLx GmbH. Aktuelle Infrmatinen finden Sie unter http://www.inlx.de Inhalt Supprt und Kntakt... 6 Kntakt

Mehr

Leistungsbeschreibung Infinigate Direct Support

Leistungsbeschreibung Infinigate Direct Support Leistungsbeschreibung Infinigate Direct Supprt Infinigate Deutschland GmbH Grünwalder Weg 34 D-82041 Oberhaching/München Telefn: 089 / 89048 400 Fax: 089 / 89048-477 E-Mail: supprt@infinigate.de Internet:

Mehr

Hinweis 1629598 - SAP-Kernel 720 ersetzt ältere Kernel-Versionen

Hinweis 1629598 - SAP-Kernel 720 ersetzt ältere Kernel-Versionen Kernel-Versinen Hinweissprache: Deutsch Versin: 8 Gültigkeit: gültig seit 16.03.2012 Zusammenfassung Symptm Das Wartungsende der SAP-Kernel-Versinen 700, 701, 710 und 711 ist der 31. August 2012. Diese

Mehr

E-ConsentPro 2.1. Benutzerhandbuch DesktopClient

E-ConsentPro 2.1. Benutzerhandbuch DesktopClient E-CnsentPr 2.1 Benutzerhandbuch DesktpClient Februar 2014 Inhalt 1 Willkmmen bei E-CnsentPr... 6 2 Erste Schritte... 8 2.1 In drei Schritten zum Ausdruck... 8 2.2 Das Anwendungsfenster und seine Elemente...

Mehr

LOGDAT MOBILE ANDROID APP FÜR FERANABLESEUNG UND DATENERFASSUNG UND MESSHAUBENSTATIV FÜR VOLUMENSTROMMESSHAUBE PH731 PROHOOD CAPTURE HOOD

LOGDAT MOBILE ANDROID APP FÜR FERANABLESEUNG UND DATENERFASSUNG UND MESSHAUBENSTATIV FÜR VOLUMENSTROMMESSHAUBE PH731 PROHOOD CAPTURE HOOD LOGDAT MOBILE ANDROID APP FÜR FERANABLESEUNG UND DATENERFASSUNG UND MESSHAUBENSTATIV FÜR VOLUMENSTROMMESSHAUBE PH731 PROHOOD CAPTURE HOOD APPLICATION NOTE AF-157 (A4-DE) LgDat Mbile Andrid-App zur Remte-Abfrage

Mehr

Sicheres Onlinebanking mit PRADER BANK (SimplybankWeb)

Sicheres Onlinebanking mit PRADER BANK (SimplybankWeb) Sicheres Onlinebanking mit PRADER BANK (SimplybankWeb) Simplybank Web verschlüsselt die Daten der Webseite-Besucher anhand des Secure Sckets Layer- Prtklls mit 128-Bit-SSL-Verschlüsselungssystem. Alle

Mehr

AGORA DIRECT Börsenhandel Online Das Tor zu den Weltmärkten T e l. (+49) 030-781 7093

AGORA DIRECT Börsenhandel Online Das Tor zu den Weltmärkten T e l. (+49) 030-781 7093 VVV T e l. (+49) 030 781 7093 Kurzanleitung Kurzanleitung Installatin der Handelssftware für den PC mit WindwsBetriebssystemen. Wir glauben die Kurzanleitung s gestaltet zu haben, dass auch weniger geübte

Mehr

Android Anleitung für den Endgerätenutzer

Android Anleitung für den Endgerätenutzer Vdafne Secure Device Manager Andrid Anleitung für den Endgerätenutzer Release 3 Juli 2013. Alle Rechte reserviert. Dieses Dkument enthält urheberrechtlich geschütztes Material und vertrauliche Infrmatinen

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

ViPNet VPN 4.4. Benutzerhandbuch

ViPNet VPN 4.4. Benutzerhandbuch ViPNet VPN 4.4 Benutzerhandbuch Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn ViPNet Prdukten. Für die neuesten Infrmatinen und Hinweise zum aktuellen Sftware-Release sllten

Mehr

ViPNet ThinClient 3.4. Benutzerhandbuch

ViPNet ThinClient 3.4. Benutzerhandbuch ViPNet ThinClient 3.4 Benutzerhandbuch Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn ViPNet Prdukten. Für die neuesten Infrmatinen und Hinweise zum aktuellen Sftware-Release

Mehr

SmartEdit RedDot Content Management Server

SmartEdit RedDot Content Management Server SmartEdit RedDt Cntent Management Server 2001 RedDt Slutins AG. Alle Rechte vrbehalten. RedDt Handbuch Diese Dkumentatin ist urheberrechtlich geschützt. Ohne vrherige schriftliche Genehmigung bleiben die

Mehr

Benutzerhandbuch - ClickPay für Magento

Benutzerhandbuch - ClickPay für Magento Benutzerhandbuch - ClickPay für Magent Magent Mdul zur Payment-Schnittstelle ClickPay für Magent Versin 1.3.2.2. 1.3.3.0 Vn: dtsurce GmbH Leutragraben 1 07743 Jena Erstellt am: Mntag, 14. September 2009

Mehr

Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation

Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation Inhaltsverzeichnis 1. Installation des Clientzertifikats... 1 1.1 Windows Vista / 7 mit Internet Explorer 8... 1 1.1.1 Zertifikatsabruf vorbereiten... 1 1.1.2 Sicherheitseinstellungen

Mehr

Installationsanleitung Expertatis

Installationsanleitung Expertatis Installationsanleitung Expertatis 1. Komplettinstallation auf einem Arbeitsplatz-Rechner Downloaden Sie die Komplettinstallation - Expertatis_Komplett-Setup_x32.exe für ein Windows 32 bit-betriebssystem

Mehr

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Mai 2015 Novell Messenger 3.0.1 und höher ist für unterstützte ios-, Android- und BlackBerry-Mobilgeräte verfügbar. Da Sie an mehreren Standorten

Mehr

Dell Servicebeschreibung

Dell Servicebeschreibung Dell Servicebeschreibung Azure Planning & Integratin Services: Prf f Cncept für Entwicklungs- und Testumgebung Einleitung Dell stellt dem Kunden ( Kunde der Sie ) Azure Planning & Integratin Services für

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:59 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben von Verbindungen mit SQL Server-Daten, mit deren Hilfe

Mehr

Sommerprüfung 2009. Ausbildungsberuf Fachinformatiker/in Systemintegration. Prüfungsbezirk Ludwigshafen. Herr Daniel Heumann. Identnummer: 40966

Sommerprüfung 2009. Ausbildungsberuf Fachinformatiker/in Systemintegration. Prüfungsbezirk Ludwigshafen. Herr Daniel Heumann. Identnummer: 40966 Smmerprüfung 2009 Ausbildungsberuf Fachinfrmatiker/in Systemintegratin Prüfungsbezirk Ludwigshafen Herr Daniel Heumann Ausbildungsbetrieb: FH Kaiserslautern Prjektbetreuer: Herr Michael Blum Thema der

Mehr

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Die neue Datenraum-Center-Administration in Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Leitfaden für Datenraum-Center-Manager Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentversion:

Mehr

Service Level Agreement (SLA) für OS4X Suite der c-works GmbH

Service Level Agreement (SLA) für OS4X Suite der c-works GmbH Seite 1 vn 6 Service Level Agreement (SLA) für OS4X Suite der Datum des Inkrafttretens: 19-10-2011 Dkument-Eigentümer: Versin Versin Datum Beschreibung Autr 1.0 10.10.2011 Service Level Agreement H. Latzk

Mehr

Administratorhandbuch für das Dell Storage Center Update Utility

Administratorhandbuch für das Dell Storage Center Update Utility Administratorhandbuch für das Dell Storage Center Update Utility Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnungen ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG liefert wichtige Informationen, mit denen Sie den Computer besser

Mehr

Workflow Permission - Installation

Workflow Permission - Installation Wrkflw Permissin - Installatin Inhalt Vrbereitungen... 2 Dwnlad aller nötigen Dateien und Dkumentatinen... 2 Installatin... 2 Überprüfung... 6 Deplyment Infrmatinen... 6 Wrkflw P ermissin I nstallatin

Mehr

Konsolidierung bestehender Scheduler zu UC4 Operations Manager

Konsolidierung bestehender Scheduler zu UC4 Operations Manager Knslidierung bestehender Scheduler zu UC4 Operatins Manager Einleitung Die Rechenzentren der heutigen Zeit und auch die Anfrderungen zur Autmatisierung sind meist histrisch gewachsen. Verschiedene Prdukte

Mehr

AVG 7.5 Internet Security

AVG 7.5 Internet Security Benutzerhandbuch Dcument revisin 75.1 (20.10.2006) Cpyright (c) 1992-2006 GRISOFT, s.r.. All rights reserved. This prduct uses RSA Data Security, Inc. MD5 Message-Digest Algrithm, Cpyright (C) 1991-2,

Mehr

Dell Servicebeschreibung

Dell Servicebeschreibung Dell Servicebeschreibung vclud Autmatin Center Implementatin and Plan Services Einleitung Dell stellt dem Kunden ( Kunde der Sie ) vclud Autmatin Center Implementatin and Plan Services (der/die Service(s)

Mehr

Dell Servicebeschreibung

Dell Servicebeschreibung Dell Servicebeschreibung Azure Planning & Integratin Services: Prf f Cncept für Datensicherung und Wiederherstellung Einleitung Dell stellt dem Kunden ( Kunde der Sie ) Azure Planning & Integratin Services

Mehr

Verbindungsinitialisierung, Trennen und Schließen einer Verbindung

Verbindungsinitialisierung, Trennen und Schließen einer Verbindung Mdul 7 - PC-Direktverbindung Merkblatt 7-5 PC-Direktverbindung Die Infrartübertragung ist unter Windws 2003/XP Prfessinal nach den Standards und Prtkllen der Infrared Data Assciatin (IrDA) implementiert,

Mehr

ViPNet VPN 4.4. Benutzerhandbuch

ViPNet VPN 4.4. Benutzerhandbuch ViPNet VPN 4.4 Benutzerhandbuch Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn ViPNet Prdukten. Für die neuesten Infrmatinen und Hinweise zum aktuellen Sftware-Release sllten

Mehr

COI-BusinessFlow Intrusion Detection. COI GmbH COI-BusinessFlow Intrusion Detection Seite 1 von 11

COI-BusinessFlow Intrusion Detection. COI GmbH COI-BusinessFlow Intrusion Detection Seite 1 von 11 COI-BusinessFlw Intrusin Detectin Business W hite Paper COI GmbH COI-BusinessFlw Intrusin Detectin Seite 1 vn 11 1 Zusammenfassung 3 2 Einführung 4 2.1 Intrusin Detectin Definitin 4 2.2 Unterstützende

Mehr

Dell Servicebeschreibung

Dell Servicebeschreibung Dell Servicebeschreibung Azure Planning & Integratin Services: Prf f Cncept für Ntfallwiederherstellung Einleitung Dell stellt dem Kunden ( Kunde der Sie ) Azure Planning & Integratin Services für Prf

Mehr

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Version 2.11 Letzte Aktualisierung: Juli 2011 2011 Verizon. Alle Rechte vorbehalten. Die Namen und Logos von Verizon und

Mehr