Buchsbaumzünsler - ein Schädling erobert Europa

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Buchsbaumzünsler - ein Schädling erobert Europa"

Transkript

1 Buchsbaumzünsler - ein Schädling erobert Europa Der Buchsbaumzünsler (lat. Cydalima perspectalis) ist eine in Europa ursprünglich nicht heimische Kleinschmetterlingsart (Neozoen; Aliens). Der Falter ist in seiner Entwicklung auf Buchsbäume angewiesen und ernährt sich von den Blättern und Zweigen der Buchsbäume. Ursprünglich in Ostasien beheimatet, wurde der Buchsbaum-zünsler erstmals 2006 in Deutschland (Oberrheinregion bei Basel) gemeldet und breitet sich seitdem in rasantem Tempo in ganz Europa aus. Die Art wurde vermutlich durch den internationalen Handel mit Baumschulpflanzen in Europa eingeschleppt. Mittlerweile findet man den Falter in unterschiedlichsten europäischen Staaten wie Schweiz, Niederlande, Belgien, Frankreich, Dänemark, Großbritannien, Öster-reich, Spanien uvm. Da Buchsbaumzünsler in Europa keine natürlichen Feinde haben und z.b. Vögel die Raupen/Schmetterlinge nur vereinzelt fressen, kann sich der Falter fast ungehindert in Europa ausbreiten. Bei Befall eines Buchsbaumes kann dieser durch den Falter so stark geschädigt werden, dass der Buchsbaum abstirbt. Daher ist eine schnelle und gezielte Bekämpfung des Buchsbaumzünslers von großer Bedeutung, auch damit die ungehinderte Ausbreitung der Art in Europa eingedämmt wird. Aussehen des Buchsbaumzünslers und Erkennung des Schadbildes Wichtig für eine erfolgreiche Bekämpfung des Buchsbaumzünslers ist zu allererst die sichere Erkennung des Schädlings. Denn ein nicht erkannter Befall kann schnell unkontrollierbar werden und weitere Buchsbäume in der Umgebung in Mitleidenschaft ziehen.

2 Die folgende Tabelle gibt eine Bestimmungshilfe zum Aussehen des Buchsbaumzünslers und des Schadbildes: Stadium Merkmale Falter Flügelspannweite mm Körper: ca. 25 mm lang, meist weiß bis hellbeige mit zwei braunen Streifen und tw. brauner Hinterleibsspitze (auch dunkel gefärbte Varianten möglich) Flügel weiß mit braunem Außenrand (auch Falter mit braunen Flügeln und weißen Punkten) und markanter brauner Farbausbuchtung in das Mittelfeld des Vorderflügels und halbmondförmiger weißer Umrandung Fühler: grau, Länge entspricht etwa der Körperlänge Raupen mm lang (im Winter deutlich kleiner) Körper: gelb-grün mit zwei schwarz-weißen Längsstreifen und schwarzen Punkten Große, schwarze Kopfkapsel 3 Beinpaare, 4 Bauchbeinpaare, 1 Paar Nachschieber Raupen-Kot Gelb-grüne bis hellbraune, später bräunliche, etwa 2mm große Kotkugeln Kot in den Büschen oft als Haufen im Gespinst hängend Bei starkem Befall am Boden dichte Kotvorkommen Gespinst Feine gräuliche Gespinste, Kokons und Raupenfäden im gesamten Buchsbaum vorzufinden Gespinste/Kokons dienen den Raupen/Puppen als Schutz Überwinterung Überwinterung als junge, kleine Raupe (tw. nur 4 mm lang) eingesponnen in Kokons (Gespinst aus Fäden der Raupen) Überwinterungskokon wird zwischen mehreren zusammengesponnenen Blättern angelegt Kokon bietet den Raupen Schutz vor Witterungseinflüssen Puppen Puppen: ca. 25 mm lang Ovale Form, Kopfende rundlich, Hinterleibsende spitz zulaufend Farbe anfangs den Raupen ähnelnd, mit zunehmender Reife gräulich-braun Verlassene Puppen hellfarbig Aussehen befallenener Buchsbäume Blätter: bei Befall durch Jungraupen wird nur die obere Blattschicht abgefressen, das Blatt erscheint durchsichtig pergamentartig; ältere Raupen fressen das gesamte Blatt bis auf die Blattrippen/den Stiel Zweige: bei Mangel an Blättern wird auch die grüne Rinde der Zweige gefressen, die Zweige sterben ab Buchs: ein stark befallener Buchsbaum sieht hellbeige aus und ist bedeckt mit Raupenfäden und Gespinsten, überall ist Kot zu finden

3 Lebensweise und Auftritt des Buchsbaumzünsler im Jahresverlauf Buchsbaumzünsler überwintern als kleine Jungraupen mit nur ca. 4-7 mm Körperlänge (Larvenstadium L3-L4). Sie schützen sich vor Witterungseinflüssen, indem sich die Raupen zwischen mehreren Buchsblättern einspinnen und einen Kokon bauen. Etwa im März bei ansteigenden Temperaturen beginnen die überwinterten Raupen mit dem Fraß von Buchsblättern und Ästen. Die Raupe durchläuft in 3 bis 10 Wochen (abhängig von der Außentemperatur) 6-7 Häutungen (Larvenstadien L1-L7) bis zum erwachsenen Tier. In diesem Zeitraum kann eine einzige Raupe über 40 Buchsblätter fressen. Zur Verpuppung bauen sich die erwachsenen Raupen aus den Gespinstfäden einen Kokon. Das Puppenstadium dauert im Sommer etwa 1 Woche bis die Falter schlüpfen. Die nachtaktiven Falter leben etwa 8-9 Tage. In dieser Zeit halten sich die Falter nicht in Buchsbäumen auf, nutzen die Buchsbäume aber zur Eiablage. Die Weibchen suchen gezielt nach noch nicht befallenen Buchsbäumen und legen dort etwa Eier an der Unterseite der Blätter. Innerhalb von nur 3 Tagen schlüpfen die neuen Jungraupen aus den Eiern. Während eines Jahres kann dieser Lebenszyklus zwei bis vier Mal durchlaufen werden. Das heißt, es können in einem Jahr bis zu vier Buchsbaumzünsler-Generationen auftreten. Diese Grafik verdeutlicht die Entwicklungsstadien im Jahresverlauf:

4 Bekämpfungsmaßnahmen Buchsbaumzünsler sind wirtschaftlich bedeutende Schädlinge, da sich bisher ihrer Verbreitung in Europa keine natürlichen Gegenspieler in die Wege stellen. Die Ausbreitung dieses Schädlings erfolgt nicht nur durch natürliche Verbreitung der schon etablierten Populationen, sondern häufig auch durch Unwissenheit des Menschen. Leider werden selbst von den grünen Märkten des Öfteren noch befallene Buchsbäume zum Verkauf angeboten. Daher ist eine sichere Erkennung eines Befalls ausschlaggebend, damit man keine weitere Verbreitung forciert und sich der Zünsler in einer Gegend nicht weiter ausbreiten kann. Da Buchsbaumzünsler sehr früh im Jahr schon als Jungraupen das Fressen anfangen und ihr Entwicklungszyklus relativ schnell abläuft, muss bei einem Befall mit der Bekämpfung schon früh im Jahr (ab Auftreten der ersten fressenden Raupen etwa im März) begonnen werden. Mechanische Bekämpfungsmethoden Wenn der Befall noch nicht zu groß ist, dann kann das Absammeln der vorhandenen Raupen und Puppen erfolgsversprechend sein. Das bedeutet jedoch, dass alle Buchsbäume frühzeitig über die ganze Saison (März bis Oktober) wiederholt begutachtet werden müssen. Dieses ist meist unmöglich, wenn große Buchsbestände vorhanden sind; eine ausreichend sichere Begutachtung kann hierbei nicht mehr erfolgen. Alternativ hat sich der Einsatz von z.b. Laubblasgeräten und Hochdruckreinigern als hinreichend erfolgreich gezeigt. Aber auch hier kommt man bei einem großen Bestand und bei 2- bis 4-maligem Einsatz pro Saison schnell an seine Grenzen. Wenn ein Buchsbaum stark befallen ist, dann kann ein Rückschnitt der Pflanze ein Absterben verhindern. Dieses sollte entweder kurz nach der Eiablage erfolgen oder nach einem starken Fraßschaden. Da Jungraupen schon etwa 3 Tage nach der Eiablage schlüpfen, muss man den Befall sehr gut im Auge behalten, um den Rückschnitt nicht schon zu spät durchzuführen. Nach einem Fraßschaden kann ein totaler Rückschnitt erfolgen, die Pflanze wird danach wieder nachwachsen. Wichtig ist aber, die Pflanze vor erneutem Befall zu schützen. Insektizide Meist helfen aber doch nur Insektizide, um einen starken Befall erfolgreich zu bekämpfen. Dabei sollte man jedoch gründlich abwägen, ob eine Behandlung mit chemischen oder biologischen Pflanzenschutzmitteln erfolgen soll. Zudem muss man wissen, wie ein Insektizid wirkt. Fraßgift wirken nur, wenn das Pflanzenschutzmittel von dem Schädling aktiv aufgenommen (also gefressen) wird. Kontaktmittel wirken dem hingegen bei direktem Kontakt des Schädlings mit dem Insektizid. Da Fraßgifte und Kontaktmittel auf die Pflanzen aufgespritzt werden, können diese bei Nässe auch wieder von der Pflanze abgewaschen werden und verlieren somit ihre Wirksamkeit. Systemische Insektizide werden von der Pflanze über den Boden (teilweise auch über die Blätter) aufgenommen und verteilen sich in der gesamten Pflanze. Die Raupen nehmen das Mittel während des Fressens der Blätter und Zweige auf. Der Vorteil ist, dass das Insektizid überall in der Pflanze vorhanden ist und bei Nässe auch nicht abgewaschen wird.

5 Chemische Insektizide Der Einsatz von chemischen Insektiziden gegen den Buchsbaumzünsler ist gut möglich, wenn diese Insektizide für den entsprechenden Einsatz (professioneller Einsatz oder Einsatz im Haus- und Kleingartenbereich) zugelassen sind. Informationen zu den einsetzbaren Insektiziden mit Anwendungsempfehlungen bietet das Pflanzenschutz-Informationssystem ( Biologische Insektizide Alternativ und sehr erfolgreich lässt sich der Buchsbaumzünsler mit biologischen Insektiziden bekämpfen. XenTari ist ein biologisches Insektizid auf Basis von Bacillus thuringiensis subsp. aizawai, das die Selektivität biologischer Bekämpfungsmethoden mit leichter Anwendbarkeit verbindet. Bacillus thuringiensis (Bt) ist ein natürlich vorkommendes Bakterium, welches Insekten befällt und diese abtötet. Es gibt verschiedene Bakterienstämme, die sich durch ihre ausgeprägte Spezifität auszeichnen. So ist der im Produkt XenTari verwendete Bakterienstamm nur gegen freifressende Schmetterlingsraupen und Eulenraupen wirksam. Der Buchsbaumzünsler gehört zu den freifressenden Schmetterlingsraupen und ist somit sehr erfolgreich mit XenTari bekämpfbar. Die Raupen nehmen den Wirkstoff über gefressenen Pflanzenteile (Blätter, Zweige) auf Dadurch infizieren sich die Raupen mit spezifisch und hoch wirksamen Protoxinen Es erfolgt ein sehr schneller Fraßstop und ein Absterben der Raupen nach kürzester Zeit Wichtig ist jedoch, dass XenTari von den Raupen nur über die Nahrung aufgenommen werden kann. Das bedeutet, eine prophylaktische (also vorsorgliche) Behandlung der Buchsbäume mit XenTari (z.b. im Winter) ist nicht sinnvoll. Die Raupen würden XenTari nicht fressen und das Mittel würde entweder abgewaschen oder mit der Zeit seine Wirkung verlieren. Mit der Aufnahme von XenTari hört die Larve innerhalb weniger Minuten zu Fressen auf: 1. Bt-Protoxine (Proteinkristalle) lösen sich im Mitteldarm der Larve auf und werden aktiviert. 2. Die neu entstandenen Bt-Toxine greifen an Rezeptoren der Darmwand an. 3. Dies bedingt eine Zerstörung der Darmwand mit der Folge, dass Bt-Toxine in den Körper vermehrt eindringen. 4. Die Larve stirbt.

Buchsbaumzünsler erfolgreich bekämpfen

Buchsbaumzünsler erfolgreich bekämpfen Buchsbaumzünsler erfolgreich bekämpfen Der Buchsbaumzünsler richtet seit 2007 von der Schweiz bis zum Ruhrgebiet entlang des Rheins erhebliche Schäden an. Die Larven des Schmetterlings kommen in einigen

Mehr

Der Buchsbaumzünsler Biologie und Maßnahmen

Der Buchsbaumzünsler Biologie und Maßnahmen Merkblatt für den Haus- und Kleingarten Pflanzenschutzamt, August 2017 Der Buchsbaumzünsler Biologie und Maßnahmen Seit 2004 tritt in Niedersachsen die Blattfallkrankheit des Buchsbaums, Cylindrocladium

Mehr

Erste Befunde aus dem Raum Basel liegen seit 2007 vor. Im Raum Stuttgart und Ludwigsburg wurden die Raupen erstmals 2009 festgestellt.

Erste Befunde aus dem Raum Basel liegen seit 2007 vor. Im Raum Stuttgart und Ludwigsburg wurden die Raupen erstmals 2009 festgestellt. Der ursprünglich aus Ostasien (China, Korea, Japan) stammende Schmetterling aus der Familie der Zünsler (Pyralidae) wurde vor wenigen Jahren in die Schweiz und nach Baden-Württemberg eingeschleppt. Erste

Mehr

Lesertipp zum Buchsbaumzünsler: Wunderwaffe Müllsack

Lesertipp zum Buchsbaumzünsler: Wunderwaffe Müllsack MEIN SCHÖNER GARTEN Lesertipp zum Buchsbaumzünsler: Wunderwaffe Müllsack von Rebecca Ilch Den Buchsbaumzünsler bekämpfen, ohne große Geschütze aufzufahren? Einem unserer

Mehr

Der Buchsbaumzünsler (Diaphania perspectalis)

Der Buchsbaumzünsler (Diaphania perspectalis) An den Buchsbäumen im Raum Basel tritt seit dem Jahr 2007 ein neuer Schädling auf. Der Buchsbaumzünsler. Dieser Kleinschmetterling kann durch seinen Frass im Raupenstadium ganze Buchsbäume zum Absterben

Mehr

Er kann zwischenzeitlich aber auch Pollen und Nektar aufnehmen.

Er kann zwischenzeitlich aber auch Pollen und Nektar aufnehmen. Marienkäfer (Coccinella septempunctata) Der sehr schön gefärbte, gefleckte und auch wohl bekannteste unter den Coccinelliden ist der Siebenpunkt Marienkäfer. Sowohl die 5 bis 9 mm großen Erwachsenen als

Mehr

Falter des Buchsbaumzünslers. H. Becherer. Rittergasse 4, CH-4001 Basel, Tel: ,

Falter des Buchsbaumzünslers. H. Becherer. Rittergasse 4, CH-4001 Basel, Tel: , Falter des Buchsbaumzünslers H. Becherer Erstes Auftreten und Ausbreitung Erste Meldungen zu einem neuartigen Schädlingsbefall an Buchsbäumen (Buxus sempervirens) ka-men in Europa im Jahre 2007 aus der

Mehr

Newsletter. Krummzähniger Tannenborkenkäfer. 1. Beschreibung 2. Verbreitung 3. Lebensweise 4. Befallsmerkmale und Schadwirkung 5.

Newsletter. Krummzähniger Tannenborkenkäfer. 1. Beschreibung 2. Verbreitung 3. Lebensweise 4. Befallsmerkmale und Schadwirkung 5. Newsletter Newsletter 4/2016 WBV Bad Kötzting Krummzähniger Tannenborkenkäfer 1. Beschreibung 2. Verbreitung 3. Lebensweise 4. Befallsmerkmale und Schadwirkung 5. Bekämpfung 1 1. Beschreibung Der Krummzähniger

Mehr

Bacillus thuringiensis. Das komplette Angebot an Bt-Präparaten vom Spezialisten Delfin WG Agree WP Solbac Novodor 3FC

Bacillus thuringiensis. Das komplette Angebot an Bt-Präparaten vom Spezialisten Delfin WG Agree WP Solbac Novodor 3FC Bacillus thuringiensis Das komplette Angebot an Bt-Präparaten vom Spezialisten Delfin WG Agree WP Solbac Novodor 3FC Grundlagen In der Spezies Bacillus thuringiensis (Bt) sind eine ganze Reihe von Bodenbakterien

Mehr

Der Buchsbaumzünsler, ein neuer Problemschädling in Baden-Württemberg

Der Buchsbaumzünsler, ein neuer Problemschädling in Baden-Württemberg Obst- und Gartenbau Landinfo 3/2010 Dr. Reinhard Albert und Tilo Lehneis, LTZ Augustenberg - Außenstelle Stuttgart Der Buchsbaumzünsler, ein neuer Problemschädling in Baden-Württemberg Die kommt weg, die

Mehr

VORSCHAU. zur Vollversion. Hinweise zum Material:

VORSCHAU. zur Vollversion. Hinweise zum Material: Hinweise zum Material: entdecken - staunen - lernen Schmetterlinge Das Material zum Thema Schmetterling bietet eine Grundlage für die Durchführung einer Unterrichtseinheit zum Thema. Es enthält eine Kartei,

Mehr

Der Schwalbenschwanz legt 50 bis 80 Eier auf die Futterpflanzen. Als Futterpflanzen kommen alle Doldenblütler in Frage.

Der Schwalbenschwanz legt 50 bis 80 Eier auf die Futterpflanzen. Als Futterpflanzen kommen alle Doldenblütler in Frage. Das Eistadium Der Schwalbenschwanz legt 50 bis 80 Eier auf die Futterpflanzen ab. Als Futterpflanzen kommen alle Doldenblütler in Frage. Diese drei Pflanzen sind häufig: Wilde Möhre Fenchel Rüeblikraut

Mehr

Der Buchsbaumzünsler Cydalima perspectalis (WALKER, 1859) nun auch in Südostbayern

Der Buchsbaumzünsler Cydalima perspectalis (WALKER, 1859) nun auch in Südostbayern MITT. ZOOL. GES. BRAUNAU Bd. 10, Nr.1: 79 85 Braunau a. I., Dezember 2010 ISSN 0250-3603 Der Buchsbaumzünsler Cydalima perspectalis (WALKER, 1859) nun auch in Südostbayern von WALTER SAGE & GERHARD KARL

Mehr

Untersuchungen zum GVO-Anbau in Sachsen

Untersuchungen zum GVO-Anbau in Sachsen Untersuchungen zum GVO-Anbau in Sachsen Vorstellung der Projektergebnisse 26.04.2010, Köllitsch Foto: A. Kühne Prognose der UNO und FAO 2 6. Mai 2010 Dr. Eberhard Bröhl Quelle: KWS Lochow 2010, zitiert

Mehr

Der Maikäfer. Familie

Der Maikäfer. Familie Der Maikäfer Ingrid Lorenz Familie Die Maikäfer gehören zur Familie der Blatthornkäfer. Der deutsche Name bezieht sich auf die Gestalt der Fühler, deren letzten Glieder blattförmig verbreiterte Lamellen

Mehr

Rhagoletis completa, ein neuer Schädling auf Walnuss

Rhagoletis completa, ein neuer Schädling auf Walnuss Walnussfruchtfliege Thomas Schwizer Rhagoletis completa, ein neuer Schädling auf Walnuss Die Walnussfruchtfliege (Rhagoletis completa) stammt aus dem Südwesten der USA und ist dort unter dem Namen "Walnut

Mehr

Das Pflanzenschutzamt Berlin informiert

Das Pflanzenschutzamt Berlin informiert Das Pflanzenschutzamt Berlin informiert Februar 2018 Ist unser Buchsbaum noch zu retten? Abbildung 1 Der Buchsbaum prägt seit dem Barock Parks und Gärten ebenso wie Friedhöfe und Bauern- oder Hausgärten.

Mehr

Das Pflanzenschutzamt Berlin informiert

Das Pflanzenschutzamt Berlin informiert Das Pflanzenschutzamt Berlin informiert Juli 2015 Buchsbaum Krankheiten und Schädlinge erkennen und bekämpfen Pilzkrankheiten Buchsbaum-Arten werden gern auf Friedhöfen, in Parkanlagen sowie in öffentlichen

Mehr

Der Buchsbaumzünsler (Diaphania perspectalis)

Der Buchsbaumzünsler (Diaphania perspectalis) An den Buchsbäumen im Raum Basel tritt seit dem Jahr 2007 ein neuer Schädling auf. Der Buchsbaumzünsler. Dieser Kleinschmetterling kann durch seinen Frass im Raupenstadium ganze Buchsbäume zum Absterben

Mehr

Eichenprozessionsspinner

Eichenprozessionsspinner Eichenprozessionsspinner Eichenprozessionsspinner Der Eichenprozessionsspinner ist eine Schmetterlingsart, die in Mitteleuropa nicht nur Eichen Probleme bereitet, sondern auch für Menschen Gesundheitsgefahren

Mehr

Der Buchsbaumzünsler (Diaphania perspectalis)

Der Buchsbaumzünsler (Diaphania perspectalis) An den Buchsbäumen im Raum Basel tritt seit dem Jahr 2007 ein neuer Schädling auf. Der Buchsbaumzünsler. Dieser Kleinschmetterling kann durch seinen Frass im Raupenstadium ganze Buchsbäume zum Absterben

Mehr

Gestatten, mein Name ist: Hochmoor-Bläulinge!

Gestatten, mein Name ist: Hochmoor-Bläulinge! Bläulinge: Infoblatt 1 Gestatten, mein Name ist: Hochmoor-Bläulinge! Die Hochmoor-Bläulinge sind etwas ganz Besonderes. Sie leben nur im Hochmoor. Warum eigentlich? Wofür brauchen Hochmoor-Bläulinge diese

Mehr

Steckbrief Natur und Umwelt Der Schmetterling

Steckbrief Natur und Umwelt Der Schmetterling Steckbrief Natur und Umwelt Der Schmetterling Netzwerk-Lernen, 56072 Koblenz Internet: www.netzwerk-lernen.de Kontakt: Service@netzwerk-lernen.de Steckbrief Natur und Umwelt Der Schmetterling Unterrichtsmaterial

Mehr

Der Eichenprozessionsspinner

Der Eichenprozessionsspinner www.lwk-niedersachsen.de/ Webcode 01023129 Der Eichenprozessionsspinner Besonders in warm-trockenen Regionen ist der Eichenprozessionsspinner (Thaumetopoea processionea,) verbreitet. Die Raupen dieses

Mehr

Tagfalter in Bingen. Der Kleine Fuchs -lat. Nymphalis urticae- Inhalt

Tagfalter in Bingen. Der Kleine Fuchs -lat. Nymphalis urticae- Inhalt Tagfalter in Bingen Der Kleine Fuchs -lat. Nymphalis urticae- Inhalt Kurzporträt... 2 Falter... 2 Eier... 3 Raupe... 3 Puppe... 4 Besonderheiten... 5 Beobachten... 5 Zucht... 5 Artenschutz... 5 Literaturverzeichnis...

Mehr

Traubenwicklerbekämpfung Die unterschiedlichen Einsatztermine der derzeit zugelassenen Mittel -Stand März 2001-

Traubenwicklerbekämpfung Die unterschiedlichen Einsatztermine der derzeit zugelassenen Mittel -Stand März 2001- Traubenwicklerbekämpfung Die unterschiedlichen Einsatztermine der derzeit zugelassenen Mittel -Stand März 2001- Gertrud Wegner-Kiß, Staatliches Weinbauinstitut Freiburg Der Bekämpfungserfolg hängt entscheidend

Mehr

Legekreis. "Heimische Insekten"

Legekreis. Heimische Insekten Legekreis "Heimische Insekten" Susanne Schäfer www.zaubereinmaleins.de www.zaubereinmaleins.de Ameisen Ameisen leben in großen Staaten und jede Ameise hat eine ganz bestimmte Aufgabe. Ameisen haben sechs

Mehr

Hinweise zum Auftreten der Tomatenminiermotte (Tuta absoluta) in Deutschland

Hinweise zum Auftreten der Tomatenminiermotte (Tuta absoluta) in Deutschland Hinweise zum Auftreten der Tomatenminiermotte (Tuta absoluta) in Deutschland Herkunft und Ausbreitung Ursprung: Südamerika, z. B. Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Ecuador, Paraguay, Peru, Uruguay,

Mehr

Die Apfelsägewespe (Hoplocampa Testudenia)

Die Apfelsägewespe (Hoplocampa Testudenia) Die Apfelsägewespe (Hoplocampa Testudenia) Nachblüte Die Larve der Apfelsägewespe macht zuerst an der ersten Frucht einen Miniergang Junifruchtfall An der zweiten Frucht macht die Larve der Apfelsägewespe

Mehr

Kopier- und Folienvorlagen / Bt-Mais: Eine Pflanze schützt sich selbst

Kopier- und Folienvorlagen / Bt-Mais: Eine Pflanze schützt sich selbst Kopier- und Folienvorlagen / Bt-Mais: Eine Pflanze schützt sich selbst 1. Mais ein wichtiger Naturrohstoff 2. Maiserzeugung weltweit / in der Europäischen Union 3. Anteil transgener Sorten an der globalen

Mehr

2015 wieder massive Einwanderung der Afro-Asiatischen Baumwolleule Heliothis armigera nach Mitteleuropa

2015 wieder massive Einwanderung der Afro-Asiatischen Baumwolleule Heliothis armigera nach Mitteleuropa 2015 wieder massive Einwanderung der Afro-Asiatischen Baumwolleule Heliothis armigera nach Mitteleuropa Meist sind neu auftretende Schadorganismen mit Hilfe des Menschen verfrachtet/ verschleppt worden.

Mehr

Die Varroamilbe Aussehen, Vermehrung, Lebensweise, Schadwirkung. AGES, Dr. Rudolf Moosbeckhofer LWT Wien - Institut für Bienenkunde

Die Varroamilbe Aussehen, Vermehrung, Lebensweise, Schadwirkung. AGES, Dr. Rudolf Moosbeckhofer LWT Wien - Institut für Bienenkunde Die Varroamilbe Aussehen, Vermehrung, Lebensweise, Schadwirkung AGES, Dr. Rudolf Moosbeckhofer LWT Wien - Institut für Bienenkunde Varroose Parasitenerkrankung der Bienenvölker Verursacher: Milbe Varroa

Mehr

Zweijährige Versuchsergebnisse zur Traubenwicklerbekämpfung -Strategieentwicklung bei der Traubenwickler und Zikadenbekämpfung

Zweijährige Versuchsergebnisse zur Traubenwicklerbekämpfung -Strategieentwicklung bei der Traubenwickler und Zikadenbekämpfung Zweijährige Versuchsergebnisse zur Traubenwicklerbekämpfung -Strategieentwicklung bei der Traubenwickler und Zikadenbekämpfung Standort Krems, Versuchsjahr 2011-2012 Einbindiger Traubenwickler (Eupoecilia

Mehr

Vorsprung durch Wissen: Fakten und Mythen zur Markeule

Vorsprung durch Wissen: Fakten und Mythen zur Markeule Vorsprung durch Wissen: Fakten und Mythen zur Markeule Florian Weihrauch Hopfenforschungszentrum Hüll LfL-Winterversammlungen 2015 Hintergrund Was mit diesem Vortrag erreicht werden soll: - Objektive Darstellung

Mehr

Schmetterling. Portfolio im Sachunterricht Klasse. u Annette Stechbart. Andrea Torggler. Portfolio o o im Sachunterricht

Schmetterling. Portfolio im Sachunterricht Klasse. u Annette Stechbart. Andrea Torggler. Portfolio o o im Sachunterricht Annette Stechbart Andrea Torggler Portfolio im Sachunterricht 1. 2. Klasse Downloadauszug aus dem Originaltitel: Grundschule u Annette Stechbart Andrea Torggler 1. 1 4.K Klasse se Portfolio o o im Sachunterricht

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt Leben im Wald. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt Leben im Wald. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Lernwerkstatt Leben im Wald Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Titel: Reihe: Veränderbare Arbeitsblätter für

Mehr

SELTENE AKROBATEN DER LÜFTE

SELTENE AKROBATEN DER LÜFTE Modul 3: Seltene Akrobaten der Lüfte SELTENE AKROBATEN DER LÜFTE Blaue Schmetterlinge auf bunten Wiesen Die Hausübungen sind gemacht und endlich dürfen Lena und Ben in den Wald spielen gehen. Auf dem Weg

Mehr

Informationsgespräch zum Eichenprozessionsspinner (EPS) im Stadtgebiet von Potsdam

Informationsgespräch zum Eichenprozessionsspinner (EPS) im Stadtgebiet von Potsdam Informationsgespräch zum Eichenprozessionsspinner (EPS) im Stadtgebiet von Potsdam Dr. med. Petra Przybilla Arbeitsgruppe Amtsärztliche Untersuchungen, Umweltmedizin und Infektionsschutz / Gesundheitsamt

Mehr

Maiszünsler-Entwicklung und deren Bekämpfung in Deutschland. Fachberatung Mais/Sorghum KWS MAIS GMBH

Maiszünsler-Entwicklung und deren Bekämpfung in Deutschland. Fachberatung Mais/Sorghum KWS MAIS GMBH Maiszünsler-Entwicklung und deren Bekämpfung in Deutschland Fachberatung Mais/Sorghum KWS MAIS GMBH Der Maiszünsler: Allgemeines Verbreitung: Europa, Nordafrika, Vorderasien, Nord- und Mittelamerika Klimatische

Mehr

Schädlinge, Parasiten, Anomalien Imkermeisterausbildung. Walter VELIK 2011

Schädlinge, Parasiten, Anomalien Imkermeisterausbildung. Walter VELIK 2011 Schädlinge, Parasiten, Anomalien Imkermeisterausbildung Walter VELIK 2011 Mäuse Spitzmäuse Säuger, Insektenfresser (Insektivora) sehr klein; kleinste Art: 3,5 cm besonders an waldreichen Standorten können

Mehr

Parc Ela Region Albula-Bergün, Savognin-Bivio. Infoblatt Kleinlebewesen. Echte Spinnen

Parc Ela Region Albula-Bergün, Savognin-Bivio. Infoblatt Kleinlebewesen. Echte Spinnen Infoblatt Kleinlebewesen Quelle: Lohri F., Schwyter Hofmann A. (2004): Treffpunkt Wald. Waldpädagogik für Forstleute. Ein Handbuch mit praktischen Arbeitsunterlagen, Ideen und Beispielen von Waldführungen.

Mehr

Rebschutz vor dem Austrieb

Rebschutz vor dem Austrieb Karl Bleyer Referat Weinbau und Rebschutz LVWO Weinsberg Rebschutz vor dem Austrieb Schon vor dem Austrieb gibt es Schädlinge, auf die der Winzer achten und sie eventuell auch bekämpfen sollte. Neben der

Mehr

Kleiner Beutenkäfer. Gekommen um zu bleiben?

Kleiner Beutenkäfer. Gekommen um zu bleiben? Kleiner Beutenkäfer Gekommen um zu bleiben? 1 Kleiner Beutenkäfer Aufbau 1. Aktuelle Situation 2. Aussehen 3. Lebenszyklus 4. Schäden 5. Bekämpfung 6. Verhalten der Imkerinnen und Imker 2 Verbreitungsgebiete

Mehr

Tatort Privatgarten: Pflanzenschutzprobleme an Gehölzen und Co.

Tatort Privatgarten: Pflanzenschutzprobleme an Gehölzen und Co. Freising, den 14. Mai 2013 Tatort Privatgarten: Pflanzenschutzprobleme an Gehölzen und Co. Referent: Dipl.-Ing. agr. Thomas Lohrer Gliederung Diagnose Spektrum der möglichen Ursachen Größendimension, Lupen

Mehr

Substratschädlinge- Substratlästlinge

Substratschädlinge- Substratlästlinge Substratschädlinge- Substratlästlinge Marion Ruisinger Hans- Tenhaeff- Strasse 40-42 47638 Straelen Telefon: 02834-704- 109 Mobil: 0175-2427552 Marion.ruisinger@lwk.nrw.de Entwicklungszyklus von Trauermücken

Mehr

Vorbeugender Pflanzenschutz Bekämpfungsmaßnahmen... 15

Vorbeugender Pflanzenschutz Bekämpfungsmaßnahmen... 15 Inhalt Einführung................................................ 4 Vorbeugender Pflanzenschutz... 5 Bekämpfungsmaßnahmen... 15 Physikalische Verfahren... 15 Biotechnische Verfahren... 16 Biologische Bekämpfung...

Mehr

Kanton Bern DRAHTWÜRMER. Amt für Landwirtschaft und Natur des Kantons Bern Fachstelle Pflanzenschutz. Fachstelle Pflanzenschutz

Kanton Bern DRAHTWÜRMER. Amt für Landwirtschaft und Natur des Kantons Bern Fachstelle Pflanzenschutz. Fachstelle Pflanzenschutz DRAHTWÜRMER Übersicht Bedeutung und Biologie Symptome und Befallsprognose Direkte Bekämpfung Indirekte Bekämpfung Schlussfolgerungen 2 Bedeutung Vermehrt Meldungen aus der Praxis über Drahtwurmschäden,

Mehr

Cydalima perspectalis (WALKER, 1859) bisher bekannte Vorkommen in Österreich und Zuchtergebnisse (Lepidoptera, Pyralidae)

Cydalima perspectalis (WALKER, 1859) bisher bekannte Vorkommen in Österreich und Zuchtergebnisse (Lepidoptera, Pyralidae) Joannea Zool. 12: 99 103 (2012) Cydalima perspectalis (WALKER, 1859) bisher bekannte Vorkommen in Österreich und Zuchtergebnisse (Lepidoptera, Pyralidae) Leo KUZMITS Zusammenfassung: Es wird über die Zucht

Mehr

Kirschessigfliege. Drosophila suzukii. Erkennung Biologie Monitoring Bekämpfung. LfL-Information

Kirschessigfliege. Drosophila suzukii. Erkennung Biologie Monitoring Bekämpfung. LfL-Information Kirschessigfliege Drosophila suzukii Erkennung Biologie Monitoring Bekämpfung LfL-Information Die aus dem asiatischen Raum eingewanderte Kirschessigfliege Drosophila suzukii stellt eine starke Bedrohung

Mehr

Die Stabheuschrecke. Format: HDTV, DVD Video, PAL 16:9 Widescreen, 10 Minuten, Sprache: Deutsch. Adressaten: Sekundarstufe 1 und 2

Die Stabheuschrecke. Format: HDTV, DVD Video, PAL 16:9 Widescreen, 10 Minuten, Sprache: Deutsch. Adressaten: Sekundarstufe 1 und 2 Format: HDTV, DVD Video, PAL 16:9 Widescreen, 10 Minuten, 2007 Sprache: Deutsch Adressaten: Sekundarstufe 1 und 2 Schlagwörter: Phasmiden, Stabheuschrecke, Insekt, Phytomimese, Parthenogenese, Holometabolie,

Mehr

Was fliegt denn da? Lehrerinformation

Was fliegt denn da? Lehrerinformation Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag Die SuS sammeln Bilder von Insekten, ordnen diese und erzählen und benennen, was sie bereits wissen. Sie suchen gezielt nach Gemeinsamkeiten und Unterschieden. Ziel

Mehr

Pflanzenschutzamt Berlin

Pflanzenschutzamt Berlin Pflanzenschutzamt Berlin Berliner Gartenbrief Nr. 19 vom 22.09.2015 Einsatz von Bodennützlingen gegen Dickmaulrüsslerlarven Blattfraß der Käfer an Pfingstrose, Johannisbeere, Kirsche Die warmen Temperaturverhältnisse

Mehr

Von Viren, Wespen & Räubern - Nützlinge im Einsatz!

Von Viren, Wespen & Räubern - Nützlinge im Einsatz! Von Viren, Wespen & Räubern - Nützlinge im Einsatz! Johanna Häckermann, Biocontrol Academy Wieso sprechen wir von Nützlingen und Schädlingen? Aus Sicht des Ökosystems gibt es keine Nützlinge und Schädlinge,

Mehr

Bioaktiviert. Bioaktiviert. Bioaktiviert PLUS gegen Zecken, Flöhe und Mücken. Für Hunde der Ratgeber zur Zecken-, Floh- und Mückenbekämpfung

Bioaktiviert. Bioaktiviert. Bioaktiviert PLUS gegen Zecken, Flöhe und Mücken. Für Hunde der Ratgeber zur Zecken-, Floh- und Mückenbekämpfung Bioaktiviert PLUS gegen Zecken, Flöhe und Mücken Für Hunde der Ratgeber zur Zecken-, Floh- und Mückenbekämpfung Bioaktiviert Schützen Sie Ihren Liebling für bis zu 5 Wochen vor Zecken, Flöhen und Mücken

Mehr

& ) %*#+( %% * ' ),$-#. '$ # +, //$ ' ' ' ' %0 -. % ( #+$1 $$! / 0# ' $ " ' #) % $# !! # ' +!23!4 * ' ($!#' (! " # $ & - 2$ $' % & " $ ' '( +1 * $ 5

& ) %*#+( %% * ' ),$-#. '$ # +, //$ ' ' ' ' %0 -. % ( #+$1 $$! / 0# ' $  ' #) % $# !! # ' +!23!4 * ' ($!#' (!  # $ & - 2$ $' % &  $ ' '( +1 * $ 5 !"!! # " # $% $ & $$% % & " $ ' '( &% % # ) # $ ' #% $ $$ $ (! ' #%#'$ & ) %*#+( %% * ' ) $-#. '$ # + //$ ' ' ' ' %0 -. % ( #+$1 $$! / 0# ' $ " ' #) % $# 0+ ' +!23!4 * ' ($!#' (! ) ' $1%%$( - 2$ $' +1

Mehr

Apfelmehltau. Bearbeitet von: Wolfgang Essig

Apfelmehltau. Bearbeitet von: Wolfgang Essig Apfelmehltau Die Blätter sind mit einem weißem mehligen Belag überzogen. Sie rollen sich ein und fallen frühzeitig ab. Rückschnitt von befallenen Triebspitzen im Winter und Frühjahr nach dem Neuaustrieb.

Mehr

1. Erkennen von Schädlingsbefall an Rosen. Ungezieferbefall

1. Erkennen von Schädlingsbefall an Rosen. Ungezieferbefall 1. Erkennen von Schädlingsbefall an Rosen Ungezieferbefall Blattläuse Blattläuse saugen den Pflanzensaft auf und scheiden Honigtau aus. So kann schwarzer Schimmel entstehen, ein Virus übertragen werden

Mehr

Tagfalter in Bingen. Der Große Fuchs -lat. Nymphalis polychloros- Inhalt

Tagfalter in Bingen. Der Große Fuchs -lat. Nymphalis polychloros- Inhalt Tagfalter in Bingen Der Große Fuchs -lat. Nymphalis polychloros- Inhalt Kurzporträt... 2 Falter... 2 Eier... 3 Raupe... 3 Puppe... 3 Besonderheiten... 4 Beobachten / Nachweis... 4 Zucht / Umweltbildung...

Mehr

Explosiv! Wer rettet die Schmetterlinge am Untersberg? Auf den Spuren besonderer Schmetterlinge und Streuwiesen im Salzburger Freilichtmuseum

Explosiv! Wer rettet die Schmetterlinge am Untersberg? Auf den Spuren besonderer Schmetterlinge und Streuwiesen im Salzburger Freilichtmuseum Explosiv! Wer rettet die Schmetterlinge am Untersberg? Auf den Spuren besonderer Schmetterlinge und Streuwiesen im Salzburger Freilichtmuseum Unterlagen zum Schülerprogramm Explosiv! Wer rettet die Schmetterlinge

Mehr

Material. 3 Akteure im Simulationsspiel

Material. 3 Akteure im Simulationsspiel Akteure im Simulationsspiel Blattläuse vermehren sich schnell und brauchen dazu nicht einmal einen Geschlechtspartner. Bei den meisten Arten wechselt sich eine geschlechtliche Generation (mit Männchen

Mehr

BEWOHNERINFORMATION Schmetterlinge

BEWOHNERINFORMATION Schmetterlinge BEWOHNERINFORMATION 24.02.2017 Nr. 94 Schmetterlinge Wusstest du, dass es ungefähr 160 000 verschiedene Arten von Schmetterlingen auf der Erde gibt? Das sind ganz schön viele. Leider sind viele davon vom

Mehr

Pheromone zur Schädlingsüberwachung und -bekämpfung

Pheromone zur Schädlingsüberwachung und -bekämpfung Pheromone zur Schädlingsüberwachung und -bekämpfung Dr. Reinhard Albert Landwirtschaftliches Technologiezentrum Augustenberg - Außenstelle Stuttgart Pheromone werden weltweit im modernen Pflanzenschutz

Mehr

Einbindiger Traubenwickler

Einbindiger Traubenwickler Merkblatt: 050 Einbindiger Traubenwickler Eupoecilia ambiguella Hb Familie: Cochylidae Autoren: U. Remund, E. Boller, P. - J. Charmillot und D. Pasquier Verbreitung Das Verbreitungsgebiet des Einbindigen

Mehr

EVALUAREA COMPETENȚELOR FUNDAMENTALE LA FINALUL CLASEI a II-a 2014 MODEL 2. CITIT Şcoli și secții cu predare în limba germană maternă

EVALUAREA COMPETENȚELOR FUNDAMENTALE LA FINALUL CLASEI a II-a 2014 MODEL 2. CITIT Şcoli și secții cu predare în limba germană maternă CENTRUL NAŢIONAL DE EVALUARE ŞI EXAMINARE EVALUAREA COMPETENȚELOR FUNDAMENTALE LA FINALUL CLASEI a II-a 2014 MODEL 2 CITIT Şcoli și secții cu predare în limba germană maternă Județul / sectorul... Localitatea...

Mehr

Anwendung der Raubmilben im Hühnerstall

Anwendung der Raubmilben im Hühnerstall Anwendung der Raubmilben im Hühnerstall Einführung Dutchy s sind Raubmilben aus der Familie Laelapidae, die in großen Teilen Europas in der freien Natur vorkommen. Sie leben im Boden und jagen dort unterschiedliche

Mehr

zur Rosskastanienminiermotte

zur Rosskastanienminiermotte Die Rosskastanienminiermotte (Cameraria ohridella) Seit Jahren verfärben sich die Blätter der weissblühenden Rosskastanien bereits im Spätsommer braun. Grund dafür ist die aus Südosteuropa eingeschleppte

Mehr

Tier-Steckbriefe. Tier-Steckbriefe. Lernziele: Material: Köcher iege. Arbeitsblatt 1 - Welches Tier lebt wo? Methode: Info:

Tier-Steckbriefe. Tier-Steckbriefe. Lernziele: Material: Köcher iege. Arbeitsblatt 1 - Welches Tier lebt wo? Methode: Info: Tier-Steckbriefe Lernziele: Die SchülerInnen können Tiere nennen, die in verschiedenen Lebensräumen im Wald leben. Die SchülerInnen kennen die Lebenszyklen von Feuersalamander und Köcher iege. Sie wissen,

Mehr

Näher betrachtet: Natur im Park unter der Lupe

Näher betrachtet: Natur im Park unter der Lupe Näher betrachtet: Natur im Park unter der Lupe Schmetterlinge im Schönbuch (I): Ritterfalter und Weißlinge von Ewald Müller Die zahlreichen Schmetterlingsarten vorzustellen, die im Schönbuch vorkommen,

Mehr

Übersicht zu Fragen und Antworten zum Thema Quarantäneschädlinge und Asiatischer Laubholzbockkäfer (ALB) (ARBEITSSTAND ) Ansprechpartner

Übersicht zu Fragen und Antworten zum Thema Quarantäneschädlinge und Asiatischer Laubholzbockkäfer (ALB) (ARBEITSSTAND ) Ansprechpartner Landesanstalt für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (LLFG) Strenzfelder Allee 22 06406 Bernburg Dezernat Pflanzenschutz Übersicht zu Fragen und Antworten zum Thema Quarantäneschädlinge und Asiatischer

Mehr

Das Pflanzenschutzamt Berlin informiert

Das Pflanzenschutzamt Berlin informiert Das Pflanzenschutzamt Berlin informiert Februar 2018 Nützlinge im Garten Alle Pflanzen, ob wild wachsend, Nutz- oder Zierpflanzen, dienen einer großen Anzahl von Insekten als Nahrung, die wiederum in der

Mehr

Legekreis Heimische Vögel

Legekreis Heimische Vögel Legekreis Heimische Vögel Susanne Schäfer www.zaubereinmaleins.de www.zaubereinmaleins.de Das Rotkehlchen ist ein Singvogel und gehört zur Familie der Drosseln. Es hat eine orangerote Brust, Kehle und

Mehr

Tagfalter in Bingen. Der Große Schillerfalter -lat. Apatura iris - Inhalt

Tagfalter in Bingen. Der Große Schillerfalter -lat. Apatura iris - Inhalt Tagfalter in Bingen Der Große Schillerfalter -lat. Apatura iris - Inhalt Kurzporträt... 2 Falter... 2 Eier... 3 Raupe... 3 Puppe... 5 Besonderheiten... 5 Beobachten... 5 Literaturverzeichnis... 6 W. Düring,

Mehr

Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners

Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners Sachgerechtes Entfernen von Nestern und Brennhaaren des EPS Diplom Biologe Björn Kleinlogel Darmstadt Die Biologie des Eichenprozessionsspinners bestimmt die Bekämpfungsmaßnahmen

Mehr

Tagfalter in Bingen. Der Kleine Eisvogel -lat. Limenitis camilla- Inhalt

Tagfalter in Bingen. Der Kleine Eisvogel -lat. Limenitis camilla- Inhalt Tagfalter in Bingen Der Kleine Eisvogel -lat. Limenitis camilla- Inhalt Kurzporträt... 2 Falter... 2 Eier... 3 Raupe... 3 Puppe... 5 Besonderheiten... 5 Beobachten / Nachweis... 6 Zucht / Umweltbildung...

Mehr

Neue Schädlinge und Neophyten im Maisanbau auf dem Vormarsch Auswirkungen auf die Landwirtschaft in Nordrhein-Westfalen

Neue Schädlinge und Neophyten im Maisanbau auf dem Vormarsch Auswirkungen auf die Landwirtschaft in Nordrhein-Westfalen Neue Schädlinge und Neophyten im Maisanbau auf dem Vormarsch Auswirkungen auf die Landwirtschaft in Nordrhein-Westfalen Maiswurzelbohrer Maiszünsler Stängelälchen Blattkrankheiten 1 Maiswurzelbohrer in

Mehr

Pflaumenwickler ein bisher unlösbares Problem im ökologischen Obstbau

Pflaumenwickler ein bisher unlösbares Problem im ökologischen Obstbau Pflaumenwickler ein bisher unlösbares Problem im ökologischen Obstbau Obstbautag Mecklenburg-Vorpommern Güstrow-Bockhorst, 22. Februar 2010 Maja Michel Obstproduktion in M-V 2310 ha Obst in M-V, 26 Erwerbsobstbaubetriebe

Mehr

Zwei unbeliebte Gäste im Kartoffelacker

Zwei unbeliebte Gäste im Kartoffelacker Ackerbau / Kartoffeln Zwei unbeliebte Gäste im Kartoffelacker Kartoffelkäfer und Drahtwürmer sind zwei unbeliebte Schädlinge im Kartoffelbau. Aussichten, in den nächsten Jahren die beiden Schädlinge loszuwerden,

Mehr

Stadt Luzern. öko-forum. Stichwort. Marienkäfer. öko-forum Bourbaki Panorama Luzern Löwenplatz Luzern.

Stadt Luzern. öko-forum. Stichwort. Marienkäfer. öko-forum Bourbaki Panorama Luzern Löwenplatz Luzern. Stadt Luzern öko-forum Stichwort Marienkäfer Stadt Luzern öko-forum Bourbaki Panorama Luzern Löwenplatz 11 6004 Luzern Telefon: 041 412 32 32 Telefax: 041 412 32 34 info@oeko-forum.ch www.ublu.ch Inhalt

Mehr

Vorlage Stichwortzettel (zu S. 92)

Vorlage Stichwortzettel (zu S. 92) Vorlage Stichwortzettel (zu S. 92) Stichwortzettel Aussehen: Lebensraum: Nahrung: Feinde: Besonderheiten: 1 Fülle den Stichwortzettel aus. Ergänze ihn mit weiteren Informationen. Kennen von Formen zur

Mehr

M4: Die Superstars-Das Spiel

M4: Die Superstars-Das Spiel DAS SPIELMATERIAL, BLATT 1 M4: Die Superstars-Das Spiel Die Nützlinge Unterrichtseinheit GS/3 Seite 1/10 DAS SPIELMATERIAL, BLATT 2 Blattläuse (Male 4 rot, 4 grün, 4 braun und 4 gelb an und schneide sie

Mehr

Integrierte Bekämpfung tierischer. Schaderreger. Gliederung Grundsätzliches zum Integrierten Pflanzenschutz. Schaderreger am Beispiel der Schildläuse

Integrierte Bekämpfung tierischer. Schaderreger. Gliederung Grundsätzliches zum Integrierten Pflanzenschutz. Schaderreger am Beispiel der Schildläuse Integrierte Bekämpfung tierischer Schaderreger Gliederung Grundsätzliches zum Integrierten Pflanzenschutz Integrierte Bekämpfung tierischer Schaderreger am Beispiel der Schildläuse Gesetzlich festgeschrieben,

Mehr

Die Astprobenkontrolle Was kann man finden?

Die Astprobenkontrolle Was kann man finden? Die Astprobenkontrolle Was kann man finden? Die Astprobenkontrolle dient hauptsächlich zur Überwachung der Obstbaumspinnmilbe, landläufig auch als Rote Spinne bezeichnet. Man kann jedoch auch die überwinternden

Mehr

Fachstelle Obstbau Kanton Zug. Merkblatt Kirschessigfliege Trauben 2014. Biologie

Fachstelle Obstbau Kanton Zug. Merkblatt Kirschessigfliege Trauben 2014. Biologie 2014 Biologie Biologie Aktiv zwischen +3 C bis +30 C Nach mehreren Tagen über 30 C werden Männchen steril. Temperaturen von unter 1.6 C während 3 Tagen sollten die Larven abtöten. Lebensdauer der Adulttiere

Mehr

Bericht zu Diabrotica und Drahtwurm

Bericht zu Diabrotica und Drahtwurm Bericht zu Diabrotica und Drahtwurm MELISSA Projektabschlussgespräch www.ages.at DI G. Besenhofer, Dr. G. Grabenweger, Dr. A. Kahrer 16.03.2012 Maiswurzelbohrer (Diabrotica virgifera) in Österreich Anfang

Mehr

Tagfalter in Bingen Der Distelfalter -lat. Vanessa cardui- Inhalt

Tagfalter in Bingen Der Distelfalter -lat. Vanessa cardui- Inhalt Tagfalter in Bingen Der Distelfalter -lat. Vanessa cardui- Inhalt Kurzporträt... 2 Falter... 2 Eier... 2 Raupe... 3 Puppe... 4 Besonderheiten... 4 Beobachten... 5 Zucht... 5 Artenschutz... 5 Literaturverzeichnis...

Mehr

Insektizideinsatz gegen den Rapserdfloh 2014

Insektizideinsatz gegen den Rapserdfloh 2014 Insektizideinsatz gegen den Rapserdfloh 2014 Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (European Food Safety Authority, EFSA) hat 2013 in einem Fachbericht dargestellt, dass von den insektiziden

Mehr

Tagfalter in Bingen und Umgebung (Binger Wald, Soonwald, Rheinhessen, Hunsrück und Rheinland-Pfalz)

Tagfalter in Bingen und Umgebung (Binger Wald, Soonwald, Rheinhessen, Hunsrück und Rheinland-Pfalz) Tagfalter in Bingen und Umgebung (Binger Wald, Soonwald, Rheinhessen, Hunsrück und Rheinland-Pfalz) Der Schachbrett-Falter - Melanargia galathea, Linnaeus 1758- Inhalt Kurzporträt & Verbreitung... 2 Falterbeschreibung...

Mehr

Pfeilgiftfrösche. Wie sehen Pfeilgiftfrösche aus und sind sie wirklich giftig?

Pfeilgiftfrösche. Wie sehen Pfeilgiftfrösche aus und sind sie wirklich giftig? Wie sehen aus und sind sie wirklich giftig? sind kleine Frösche und haben sehr auffällige, knallbunte Farben. Einige Frösche sind schwarz und haben gelbe, rote oder blaue Flecken, manche sind orange oder

Mehr

Das Pflanzenschutzamt Berlin informiert

Das Pflanzenschutzamt Berlin informiert Das Pflanzenschutzamt Berlin informiert April 2017 Nützlinge im Garten Alle Pflanzen, ob wild wachsend, Nutz- oder Zierpflanzen, dienen einer großen Anzahl von Insekten als Nahrung, die wiederum in der

Mehr

Das ist die Geschichte vom Eichelbohrer

Das ist die Geschichte vom Eichelbohrer Das ist die Geschichte vom Eichelbohrer Wegbegleiter Von E.Ullrich 2013 Sehen lernen,- Man sieht nur was man kennt Der Eichelbohrer Der Eichelbohrer, Curculio glandium, gehört zur artenreichen Familie

Mehr

kleine Elterninfo Elterninfo Kopfläuse! 1

kleine Elterninfo Elterninfo Kopfläuse! 1 KOPFLÄUSE kleine Elterninfo Elterninfo Kopfläuse! 1 ELTERNINFO KOPFLÄUSE Was sind Kopfläuse Kopfläuse sind etwa 2 bis 3,5 mm lange, abgeflachte Insekten mit 6 Beinen. Sie sind grau bis durchsichtig und

Mehr

Inhalt. Borkenkäfer (Anisandrus, Ips, Scolytus sp.)

Inhalt. Borkenkäfer (Anisandrus, Ips, Scolytus sp.) Borkenkäfer (Anisandrus, Ips, Scolytus sp.) Inhalt Beschreibung Reduzierung bei Befall Entwicklung Schadbild Alkoholfalle selbstbau Alkoholfalle Kauf Spritzmittel Borkenkäfer (Anisandrus, Ips, Scolytus

Mehr

Kurzinfo. Sachunterricht. Der Igel. Leseverstehen. Klasse 3. Einzel- und Partnerarbeit. Lehrer kopiert: o Material 1 auf Folie o Material 2 und 3

Kurzinfo. Sachunterricht. Der Igel. Leseverstehen. Klasse 3. Einzel- und Partnerarbeit. Lehrer kopiert: o Material 1 auf Folie o Material 2 und 3 Kurzinfo Fach Thema Förderbereich Altersstufe Sozialform Sachunterricht Der Igel Leseverstehen Klasse 3 Einzel- und Partnerarbeit Medien Material/ Vorbereitung Lehrer kopiert: o Material 1 auf Folie o

Mehr

Der Kleine Beutenkäfer

Der Kleine Beutenkäfer Der Kleine Beutenkäfer Peter Neumann (aktualisiert Ch. Sacher 15.10.2014) Ausbildung Bieneninspektoren, Morschach, März 2011 Urschweizerische Imkertagung 14.02.2015 Lebenszyklus des Kleinen Beutenkäfers

Mehr

Schmetterlinge Kleine, bunte Wunder der Natur

Schmetterlinge Kleine, bunte Wunder der Natur Schmetterlinge Kleine, bunte Wunder der Natur Wenn wir an einem schönen, sonnigen Frühlingsoder Sommertag durch die Natur wandern, werden wir oft von bunten Schmetterlingen umgaukelt. Wandern wir im Frühling

Mehr

Solutions for the Growing World

Solutions for the Growing World Solutions for the Growing World Was ist Gladiator: Gladiator TM ist ein flüssiges Insektizid zur gezielten Bekämpfung von Schmetterlingslarven an Kernobst, Weinreben (Kelter- und Tafeltrauben) und Rosskastanien-Arten

Mehr

Kurze Übersicht über die Biologie und Ökologie der Flusskrebse

Kurze Übersicht über die Biologie und Ökologie der Flusskrebse Kurze Übersicht über die Biologie und Ökologie der Flusskrebse Lebensraum und Aktivität: Flusskrebse besiedeln in der Schweiz verschiedene Lebensräume wie Bäche, Flüsse, Seen und Weiher. Die einheimischen

Mehr

Die Kirschessigfliege - Biologie eines neuen Schädlings

Die Kirschessigfliege - Biologie eines neuen Schädlings Die Kirschessigfliege - Biologie eines neuen Schädlings Petra Rebschutz Bilder alle LWG Die Kirschessigfliege Biologie eines neuen Schädlings Der Name Herkunft Lebensraum Arttypische Merkmale Entwicklung

Mehr

Pflanzenschutzmittelliste für den Zierpflanzenbau unter Glas Insektizide und Akarizide

Pflanzenschutzmittelliste für den Zierpflanzenbau unter Glas Insektizide und Akarizide Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen Bearbeiterin: Sylvia Schnell Pflanzenschutzmittelliste für den Zierpflanzenbau unter Glas Insektizide und Akarizide Stand: Januar 2018 Blattläuse s. auch Saugende Insekten

Mehr

Schmetterlinge (Word)

Schmetterlinge (Word) Schmetterlinge (Word) Wenn du im Frühling oder Sommer über eine Blumenwiese gehst, fallen dir meist sofort die den Blüten hin und her. Bei uns sieht man oft den gelben Zitronenfalter, den weißen Kohlweißling

Mehr