- PDF">

Transkript

1 Microsoft-Windows-Security-SPP Datum: :06:47 Ereignis-ID: 903 Der Softwareschutzdienst wurde beendet. <Provider Name="Microsoft-Windows-Security-SPP" Guid="{E23B33B0-C8C9-472C-A5F9-F2BDFEA0F156}" EventSourceName="Software Protection Platform Service" /> <EventID Qualifiers="16384">903</EventID> <Version>0</Version> <Level>0</Level> <Opcode>0</Opcode> <Keywords>0x </Keywords> <TimeCreated SystemTime=" T07:06: Z" /> <EventRecordID>1205</EventRecordID> <Correlation />

2 <Execution ProcessID="0" ThreadID="0" /> <Computer></Computer> Microsoft-Windows-LoadPerf Datum: :04:05 Ereignis-ID: 1000 Schlüsselwörter: SYSTEM Die Leistungsindikatoren für den Dienst WmiApRpl (WmiApRpl) wurden erfolgreich geladen. Die Eintragsdaten im Datenbereich enthalten die neuen Indexwerte, die diesem Dienst zugeordnet sind. <Provider Name="Microsoft-Windows-LoadPerf" Guid="{122EE297-BB47-41AE-B265-1CA8D1886D40}" /> <EventID>1000</EventID>

3 <Version>0</Version> <Opcode>0</Opcode> <Keywords>0x </Keywords> <TimeCreated SystemTime=" T07:04: Z" /> <EventRecordID>1204</EventRecordID> <Correlation /> <Execution ProcessID="3608" ThreadID="3752" /> <Computer></Computer> <Security UserID="S " /> <UserData> <EventXML xmlns:auto-ns2="http://schemas.microsoft.com/win/2004/08/events" xmlns="loadperf"> <param1>wmiaprpl</param1> <param2>wmiaprpl</param2> <binarydatasize>16</binarydatasize> <binarydata>921f f </binarydata> </EventXML> </UserData> Microsoft-Windows-LoadPerf

4 Datum: :04:04 Ereignis-ID: 1001 Schlüsselwörter: SYSTEM Die Leistungsindikatoren für den Dienst WmiApRpl (WmiApRpl) wurden entfernt. Die Daten enthalten die neuen Werte der Registrierungseinträge "Last Counter" und "Last Help". <Provider Name="Microsoft-Windows-LoadPerf" Guid="{122EE297-BB47-41AE-B265-1CA8D1886D40}" /> <EventID>1001</EventID> <Version>0</Version> <Opcode>0</Opcode> <Keywords>0x </Keywords> <TimeCreated SystemTime=" T07:04: Z" /> <EventRecordID>1203</EventRecordID> <Correlation /> <Execution ProcessID="3608" ThreadID="3752" /> <Computer></Computer>

5 <Security UserID="S " /> <UserData> <EventXML xmlns:auto-ns2="http://schemas.microsoft.com/win/2004/08/events" xmlns="loadperf"> <param1>wmiaprpl</param1> <param2>wmiaprpl</param2> <binarydatasize>12</binarydatasize> <binarydata>901f f </binarydata> </EventXML> </UserData> Microsoft-Windows-CAPI2 Datum: :02:06 Ereignis-ID: 4097 Die automatische Aktualisierung des Drittanbieterstammzertifikats wurde erfolgreich ausgeführt: Antragsteller: <CN=AddTrust External CA Root, OU=AddTrust External TTP Network, O=AddTrust AB, C=SE> Sha1-Fingerabdruck: <02FAF3E DF5E45B >.

6 <Provider Name="Microsoft-Windows-CAPI2" Guid="{5bbca4a8-b209-48dc-a8c7-b23d3e5216fb}" EventSourceName="Microsoft-Windows-CAPI2" /> <EventID Qualifiers="0">4097</EventID> <Version>0</Version> <Opcode>0</Opcode> <Keywords>0x </Keywords> <TimeCreated SystemTime=" T07:02: Z" /> <EventRecordID>1202</EventRecordID> <Correlation /> <Execution ProcessID="332" ThreadID="3120" /> <Computer></Computer> <Data>CN=AddTrust External CA Root, OU=AddTrust External TTP Network, O=AddTrust AB, C=SE</Data> <Data>02FAF3E DF5E45B </Data> Microsoft-Windows-CAPI2

7 Datum: :02:06 Ereignis-ID: 4097 Die automatische Aktualisierung des Drittanbieterstammzertifikats wurde erfolgreich ausgeführt: Antragsteller: <CN=AddTrust External CA Root, OU=AddTrust External TTP Network, O=AddTrust AB, C=SE> Sha1-Fingerabdruck: <02FAF3E DF5E45B >. <Provider Name="Microsoft-Windows-CAPI2" Guid="{5bbca4a8-b209-48dc-a8c7-b23d3e5216fb}" EventSourceName="Microsoft-Windows-CAPI2" /> <EventID Qualifiers="0">4097</EventID> <Version>0</Version> <Opcode>0</Opcode> <Keywords>0x </Keywords> <TimeCreated SystemTime=" T07:02: Z" /> <EventRecordID>1201</EventRecordID> <Correlation /> <Execution ProcessID="332" ThreadID="3112" />

8 <Computer></Computer> <Data>CN=AddTrust External CA Root, OU=AddTrust External TTP Network, O=AddTrust AB, C=SE</Data> <Data>02FAF3E DF5E45B </Data> Microsoft-Windows-CAPI2 Datum: :02:06 Ereignis-ID: 4100 Der automatische Aktualisierungsabruf des Drittanbieterstammzertifikats wurde erfolgreich ausgeführt von <http://www.download.windowsupdate.com/msdownload/update/v3/static/trustedr/en/02faf3e DF5E45B crt>. <Provider Name="Microsoft-Windows-CAPI2" Guid="{5bbca4a8-b209-48dc-a8c7-b23d3e5216fb}"

9 EventSourceName="Microsoft-Windows-CAPI2" /> <EventID Qualifiers="0">4100</EventID> <Version>0</Version> <Opcode>0</Opcode> <Keywords>0x </Keywords> <TimeCreated SystemTime=" T07:02: Z" /> <EventRecordID>1200</EventRecordID> <Correlation /> <Execution ProcessID="332" ThreadID="3112" /> <Computer></Computer> <Data>http://www.download.windowsupdate.com/msdownload/update/v3/static/trustedr/en/02FAF3E DF5E45B crt</Data> Microsoft-Windows-CAPI2 Datum: :02:06 Ereignis-ID: 4100

10 Der automatische Aktualisierungsabruf des Drittanbieterstammzertifikats wurde erfolgreich ausgeführt von <http://www.download.windowsupdate.com/msdownload/update/v3/static/trustedr/en/02faf3e DF5E45B crt>. <Provider Name="Microsoft-Windows-CAPI2" Guid="{5bbca4a8-b209-48dc-a8c7-b23d3e5216fb}" EventSourceName="Microsoft-Windows-CAPI2" /> <EventID Qualifiers="0">4100</EventID> <Version>0</Version> <Opcode>0</Opcode> <Keywords>0x </Keywords> <TimeCreated SystemTime=" T07:02: Z" /> <EventRecordID>1199</EventRecordID> <Correlation /> <Execution ProcessID="332" ThreadID="3120" /> <Computer></Computer>

11 <Data>http://www.download.windowsupdate.com/msdownload/update/v3/static/trustedr/en/02FAF3E DF5E45B crt</Data> Microsoft-Windows-Security-SPP Datum: :01:47 Ereignis-ID: 902 Der Softwareschutzdienst wurde gestartet <Provider Name="Microsoft-Windows-Security-SPP" Guid="{E23B33B0-C8C9-472C-A5F9-F2BDFEA0F156}" EventSourceName="Software Protection Platform Service" /> <EventID Qualifiers="16384">902</EventID> <Version>0</Version> <Level>0</Level>

12 <Opcode>0</Opcode> <Keywords>0x </Keywords> <TimeCreated SystemTime=" T07:01: Z" /> <EventRecordID>1198</EventRecordID> <Correlation /> <Execution ProcessID="0" ThreadID="0" /> <Computer></Computer> <Data> </Data> Microsoft-Windows-Security-SPP Datum: :01:46 Ereignis-ID: 1003

13 Der Softwareschutzdienst hat die Überprüfung des Lizenzierungsstatus abgeschlossen. Anwendungs-ID=55c92734-d682-4d71-983e-d6ec3f16059f Lizenzierungsstatus= 1: 022a1afb-b c3-8f69a49839fb, 1, 0 [(0 [0xC004F014, 0, 0], [(?)(?)(?)(?)(?)(?)])(1 )(2 )] 2: 436cef bb4a-9492cd82260e, 1, 0 [(0 [0xC004F014, 0, 0], [(?)(?)(?)(?)(?)(?)])(1 )(2 )] 3: 57a232fe fe-9389-e c661, 1, 0 [(0 [0xC004F014, 0, 0], [(?)(?)(?)(?)(?)(?)])(1 )(2 )] 4: 7cfd a9-4af7-af36-ff3d12b6b6c8, 1, 1 [(0 [0x , 1, 0], [(?)(?)( 1 0x msft:rm/algorithm/bios/4.0 0x )(?)(?)(?)])(1 )(2 )] 5: 8ec16e01-e86f-415f-b f , 1, 0 [(0 [0xC004F014, 0, 0], [(?)(?)(?)(?)(?)(?)])(1 )(2 )] 6: a0cde89c b61c-c8ad785d1fad, 1, 0 [(0 [0xC004F014, 0, 0], [(?)(?)(?)(?)(?)(?)])(1 )(2 )] 7: ac96e1a8-6cc a4ff-332ce77fb5b8, 1, 0 [(0 [0xC004F014, 0, 0], [(?)(?)(?)(?)(?)(?)])(1 )(2 )] 8: b2c4b9f6-3ee6-4a2a-a361-64ad3b61ded5, 1, 0 [(0 [0xC004F014, 0, 0], [(?)(?)(?)(?)(?)(?)])(1 )(2 )] 9: bba42084-cacd-4ad4-b606-9f3d6c93b2c5, 1, 0 [(0 [0xC004F014, 0, 0], [(?)(?)(?)(?)(?)(?)])(1 )(2 )] 10: c619d61c-c2f2-40c3-ab3f-c b0f3, 1, 0 [(0 [0xC004F014, 0, 0], [(?)(?)(?)(?)(?)(?)])(1 )(2 )] 11: cfb3e52c-d af51-11b27ee6169c, 1, 0 [(0 [0xC004F014, 0, 0], [(?)(?)(?)(?)(?)(?)])(1 )(2 )] 12: 4a8149bb-7d61-49f c7bf88d64b, 1, 0 [(0 [0xC004F014, 0, 0], [(?)(?)(?)(?)(?)(?)])(1 )(2 )] 13: afd5f68f-b70f-4000-a21d-28dbc8be8b07, 1, 0 [(0 [0xC004F014, 0, 0], [(?)(?)(?)(?)(?)(?)])(1 )(2 )] <Provider Name="Microsoft-Windows-Security-SPP" Guid="{E23B33B0-C8C9-472C-A5F9-F2BDFEA0F156}" EventSourceName="Software Protection Platform Service" /> <EventID Qualifiers="16384">1003</EventID> <Version>0</Version>

14 <Opcode>0</Opcode> <Keywords>0x </Keywords> <TimeCreated SystemTime=" T07:01: Z" /> <EventRecordID>1197</EventRecordID> <Correlation /> <Execution ProcessID="0" ThreadID="0" /> <Computer></Computer> <Data>55c92734-d682-4d71-983e-d6ec3f16059f</Data> <Data> 1: 022a1afb-b c3-8f69a49839fb, 1, 0 [(0 [0xC004F014, 0, 0], [(?)(?)(?)(?)(?)(?)])(1 )(2 )] 2: 436cef bb4a-9492cd82260e, 1, 0 [(0 [0xC004F014, 0, 0], [(?)(?)(?)(?)(?)(?)])(1 )(2 )] 3: 57a232fe fe-9389-e c661, 1, 0 [(0 [0xC004F014, 0, 0], [(?)(?)(?)(?)(?)(?)])(1 )(2 )] 4: 7cfd a9-4af7-af36-ff3d12b6b6c8, 1, 1 [(0 [0x , 1, 0], [(?)(?)( 1 0x msft:rm/algorithm/bios/4.0 0x )(?)(?)(?)])(1 )(2 )] 5: 8ec16e01-e86f-415f-b f , 1, 0 [(0 [0xC004F014, 0, 0], [(?)(?)(?)(?)(?)(?)])(1 )(2 )] 6: a0cde89c b61c-c8ad785d1fad, 1, 0 [(0 [0xC004F014, 0, 0], [(?)(?)(?)(?)(?)(?)])(1 )(2 )] 7: ac96e1a8-6cc a4ff-332ce77fb5b8, 1, 0 [(0 [0xC004F014, 0, 0], [(?)(?)(?)(?)(?)(?)])(1 )(2 )] 8: b2c4b9f6-3ee6-4a2a-a361-64ad3b61ded5, 1, 0 [(0 [0xC004F014, 0, 0], [(?)(?)(?)(?)(?)(?)])(1 )(2 )] 9: bba42084-cacd-4ad4-b606-9f3d6c93b2c5, 1, 0 [(0 [0xC004F014, 0, 0], [(?)(?)(?)(?)(?)(?)])(1 )(2 )] 10: c619d61c-c2f2-40c3-ab3f-c b0f3, 1, 0 [(0 [0xC004F014, 0, 0], [(?)(?)(?)(?)(?)(?)])(1 )(2 )]

15 11: cfb3e52c-d af51-11b27ee6169c, 1, 0 [(0 [0xC004F014, 0, 0], [(?)(?)(?)(?)(?)(?)])(1 )(2 )] 12: 4a8149bb-7d61-49f c7bf88d64b, 1, 0 [(0 [0xC004F014, 0, 0], [(?)(?)(?)(?)(?)(?)])(1 )(2 )] 13: afd5f68f-b70f-4000-a21d-28dbc8be8b07, 1, 0 [(0 [0xC004F014, 0, 0], [(?)(?)(?)(?)(?)(?)])(1 )(2 )] </Data> Microsoft-Windows-Security-SPP Datum: :01:46 Ereignis-ID: 1066 Initialisierungsstatus für Dienstobjekte. C:\Windows\system32\sppwinob.dll, msft:spp/windowsfunctionality/agent/7.0, 0x , 0x C:\Windows\system32\sppobjs.dll, msft:rm/algorithm/phone/1.0, 0x , 0x C:\Windows\system32\sppobjs.dll, msft:rm/algorithm/pkey/2005, 0x , 0x C:\Windows\system32\sppobjs.dll, msft:spp/taskscheduler/1.0, 0x , 0x C:\Windows\system32\sppobjs.dll, msft:spp/volume/services/kms/1.0, 0x , 0x C:\Windows\system32\sppobjs.dll, msft:spp/volume/services/kms/licenserenewal/1.0, 0x , 0x

16 <Provider Name="Microsoft-Windows-Security-SPP" Guid="{E23B33B0-C8C9-472C-A5F9-F2BDFEA0F156}" EventSourceName="Software Protection Platform Service" /> <EventID Qualifiers="16384">1066</EventID> <Version>0</Version> <Opcode>0</Opcode> <Keywords>0x </Keywords> <TimeCreated SystemTime=" T07:01: Z" /> <EventRecordID>1196</EventRecordID> <Correlation /> <Execution ProcessID="0" ThreadID="0" /> <Computer></Computer> <Data>C:\Windows\system32\sppwinob.dll, msft:spp/windowsfunctionality/agent/7.0, 0x , 0x C:\Windows\system32\sppobjs.dll, msft:rm/algorithm/phone/1.0, 0x , 0x C:\Windows\system32\sppobjs.dll, msft:rm/algorithm/pkey/2005, 0x , 0x C:\Windows\system32\sppobjs.dll, msft:spp/taskscheduler/1.0, 0x , 0x

17 C:\Windows\system32\sppobjs.dll, msft:spp/volume/services/kms/1.0, 0x , 0x C:\Windows\system32\sppobjs.dll, msft:spp/volume/services/kms/licenserenewal/1.0, 0x , 0x </Data> SecurityCenter Datum: :01:45 Ereignis-ID: 1 Der Windows-Sicherheitscenterdienst wurde gestartet. <Provider Name="SecurityCenter" /> <EventID Qualifiers="0">1</EventID> <Keywords>0x </Keywords>

18 <TimeCreated SystemTime=" T07:01: Z" /> <EventRecordID>1195</EventRecordID> <Computer></Computer> Microsoft-Windows-Security-SPP Datum: :01:44 Ereignis-ID: 900 Der Softwareschutzdienst wird gestartet. <Provider Name="Microsoft-Windows-Security-SPP"

19 Guid="{E23B33B0-C8C9-472C-A5F9-F2BDFEA0F156}" EventSourceName="Software Protection Platform Service" /> <EventID Qualifiers="16384">900</EventID> <Version>0</Version> <Opcode>0</Opcode> <Keywords>0x </Keywords> <TimeCreated SystemTime=" T07:01: Z" /> <EventRecordID>1194</EventRecordID> <Correlation /> <Execution ProcessID="0" ThreadID="0" /> <Computer></Computer> Microsoft-Windows-LoadPerf Datum: :01:18 Ereignis-ID: 1000

20 Schlüsselwörter: SYSTEM Die Leistungsindikatoren für den Dienst WmiApRpl (WmiApRpl) wurden erfolgreich geladen. Die Eintragsdaten im Datenbereich enthalten die neuen Indexwerte, die diesem Dienst zugeordnet sind. <Provider Name="Microsoft-Windows-LoadPerf" Guid="{122EE297-BB47-41AE-B265-1CA8D1886D40}" /> <EventID>1000</EventID> <Version>0</Version> <Opcode>0</Opcode> <Keywords>0x </Keywords> <TimeCreated SystemTime=" T07:01: Z" /> <EventRecordID>1193</EventRecordID> <Correlation /> <Execution ProcessID="612" ThreadID="1028" /> <Computer></Computer> <Security UserID="S " /> <UserData> <EventXML xmlns:auto-ns2="http://schemas.microsoft.com/win/2004/08/events"

21 xmlns="loadperf"> <param1>wmiaprpl</param1> <param2>wmiaprpl</param2> <binarydatasize>16</binarydatasize> <binarydata>921f f </binarydata> </EventXML> </UserData> Microsoft-Windows-LoadPerf Datum: :01:18 Ereignis-ID: 1001 Schlüsselwörter: SYSTEM Die Leistungsindikatoren für den Dienst WmiApRpl (WmiApRpl) wurden entfernt. Die Daten enthalten die neuen Werte der Registrierungseinträge "Last Counter" und "Last Help". <Provider Name="Microsoft-Windows-LoadPerf" Guid="{122EE297-BB47-41AE-B265-1CA8D1886D40}" /> <EventID>1001</EventID>

22 <Version>0</Version> <Opcode>0</Opcode> <Keywords>0x </Keywords> <TimeCreated SystemTime=" T07:01: Z" /> <EventRecordID>1192</EventRecordID> <Correlation /> <Execution ProcessID="612" ThreadID="1028" /> <Computer></Computer> <Security UserID="S " /> <UserData> <EventXML xmlns:auto-ns2="http://schemas.microsoft.com/win/2004/08/events" xmlns="loadperf"> <param1>wmiaprpl</param1> <param2>wmiaprpl</param2> <binarydatasize>12</binarydatasize> <binarydata>901f f </binarydata> </EventXML> </UserData> Microsoft-Windows-Search

23 Datum: :59:51 Ereignis-ID: 1003 Aufgabenkategorie:Suchdienst Windows Search wurde gestartet. <Provider Name="Microsoft-Windows-Search" Guid="{CA4E628D AB6B-835B221F373F}" EventSourceName="Windows Search Service" /> <EventID Qualifiers="16384">1003</EventID> <Version>0</Version> <Task>1</Task> <Opcode>0</Opcode> <Keywords>0x </Keywords> <TimeCreated SystemTime=" T06:59: Z" /> <EventRecordID>1191</EventRecordID> <Correlation /> <Execution ProcessID="0" ThreadID="0" />

24 <Computer></Computer> <Data Name="ExtraInfo"> </Data> ESENT Datum: :59:50 Ereignis-ID: 302 Aufgabenkategorie:Protokollierung/Wiederherstellung Windows (2344) Windows: Das Datenbankmodul hat erfolgreich die Schritte zur Wiederherstellung abgeschlossen. <Provider Name="ESENT" /> <EventID Qualifiers="0">302</EventID>

25 <Task>3</Task> <Keywords>0x </Keywords> <TimeCreated SystemTime=" T06:59: Z" /> <EventRecordID>1190</EventRecordID> <Computer></Computer> <Data>Windows</Data> <Data>2344</Data> <Data>Windows: </Data> ESENT Datum: :59:49 Ereignis-ID: 301 Aufgabenkategorie:Protokollierung/Wiederherstellung

26 Windows (2344) Windows: Das Datenbankmodul gibt die Protokolldatei C:\ProgramData\Microsoft\Search\Data\Applications\Windows\MSS.log wieder. <Provider Name="ESENT" /> <EventID Qualifiers="0">301</EventID> <Task>3</Task> <Keywords>0x </Keywords> <TimeCreated SystemTime=" T06:59: Z" /> <EventRecordID>1189</EventRecordID> <Computer></Computer> <Data>Windows</Data> <Data>2344</Data> <Data>Windows: </Data> <Data>C:\ProgramData\Microsoft\Search\Data\Applications\Windows\MSS.log</Data> ESENT

27 Datum: :59:49 Ereignis-ID: 300 Aufgabenkategorie:Protokollierung/Wiederherstellung Windows (2344) Windows: Das Datenbankmodul initiiert Schritte zur Wiederherstellung. <Provider Name="ESENT" /> <EventID Qualifiers="0">300</EventID> <Task>3</Task> <Keywords>0x </Keywords> <TimeCreated SystemTime=" T06:59: Z" /> <EventRecordID>1188</EventRecordID> <Computer></Computer> <Data>Windows</Data> <Data>2344</Data>

28 <Data>Windows: </Data> ESENT Datum: :59:49 Ereignis-ID: 102 Aufgabenkategorie:Allgemein Windows (2344) Windows: Das Datenbankmodul ( ) hat eine neue Instanz gestartet (0). <Provider Name="ESENT" /> <EventID Qualifiers="0">102</EventID> <Task>1</Task> <Keywords>0x </Keywords> <TimeCreated SystemTime=" T06:59: Z" /> <EventRecordID>1187</EventRecordID>

29 <Computer></Computer> <Data>Windows</Data> <Data>2344</Data> <Data>Windows: </Data> <Data>0</Data> <Data>6</Data> <Data>01</Data> <Data>7601</Data> <Data>0000</Data> Microsoft-Windows-WMI Datum: :59:40 Ereignis-ID: 5617 Die Subsysteme des Windows-Verwaltungsinstrumentationsdienstes wurden erfolgreich initialisiert.

30 <Provider Name="Microsoft-Windows-WMI" Guid="{1edeee53-0afe-4609-b846-d8c0b2075b1f}" EventSourceName="WinMgmt" /> <EventID Qualifiers="49152">5617</EventID> <Version>0</Version> <Level>0</Level> <Opcode>0</Opcode> <Keywords>0x </Keywords> <TimeCreated SystemTime=" T06:59: Z" /> <EventRecordID>1186</EventRecordID> <Correlation /> <Execution ProcessID="0" ThreadID="0" /> <Computer></Computer> SignInAssistant Datum: :59:40

31 Ereignis-ID: 0 Die Beschreibung für die Ereignis-ID "0" aus der Quelle "SignInAssistant" wurde nicht gefunden. Entweder ist die Komponente, die dieses Ereignis auslöst, nicht auf dem lokalen Computer installiert, oder die Installation ist beschädigt. Sie können die Komponente auf dem lokalen Computer installieren oder reparieren. Falls das Ereignis auf einem anderen Computer aufgetreten ist, mussten die Anzeigeinformationen mit dem Ereignis gespeichert werden. Die folgenden wurden mit dem Ereignis gespeichert: WLIDInitializationTimerQueue. QueueWorkItem started (59:40:505) <Provider Name="SignInAssistant" /> <EventID Qualifiers="0">0</EventID> <Keywords>0x </Keywords> <TimeCreated SystemTime=" T06:59: Z" />

32 <EventRecordID>1185</EventRecordID> <Computer></Computer> <Data> WLIDInitializationTimerQueue. QueueWorkItem started (59:40:505)</Data> SignInAssistant Datum: :59:40 Ereignis-ID: 0 Die Beschreibung für die Ereignis-ID "0" aus der Quelle "SignInAssistant" wurde nicht gefunden. Entweder ist die Komponente, die dieses Ereignis auslöst, nicht auf dem lokalen Computer installiert, oder die Installation ist beschädigt. Sie können die Komponente auf dem lokalen Computer installieren oder reparieren. Falls das Ereignis auf einem anderen Computer aufgetreten ist, mussten die Anzeigeinformationen mit dem Ereignis gespeichert werden.

33 Die folgenden wurden mit dem Ereignis gespeichert: g_ WLIDInitializationTimerQueue.Initialize started (59:40:505) <Provider Name="SignInAssistant" /> <EventID Qualifiers="0">0</EventID> <Keywords>0x </Keywords> <TimeCreated SystemTime=" T06:59: Z" /> <EventRecordID>1184</EventRecordID> <Computer></Computer> <Data>g_ WLIDInitializationTimerQueue.Initialize started (59:40:505)</Data> SignInAssistant Datum: :59:40

34 Ereignis-ID: 0 Die Beschreibung für die Ereignis-ID "0" aus der Quelle "SignInAssistant" wurde nicht gefunden. Entweder ist die Komponente, die dieses Ereignis auslöst, nicht auf dem lokalen Computer installiert, oder die Installation ist beschädigt. Sie können die Komponente auf dem lokalen Computer installieren oder reparieren. Falls das Ereignis auf einem anderen Computer aufgetreten ist, mussten die Anzeigeinformationen mit dem Ereignis gespeichert werden. Die folgenden wurden mit dem Ereignis gespeichert: g_wlidtimerqueue.initialize started (59:40:505) <Provider Name="SignInAssistant" /> <EventID Qualifiers="0">0</EventID> <Keywords>0x </Keywords> <TimeCreated SystemTime=" T06:59: Z" />

35 <EventRecordID>1183</EventRecordID> <Computer></Computer> <Data>g_WLIDTimerQueue.Initialize started (59:40:505)</Data> Microsoft-Windows-WMI Datum: :59:40 Ereignis-ID: 5615 Der Windows-Verwaltungsinstrumentationsdienst wurde erfolgreich gestartet. <Provider Name="Microsoft-Windows-WMI" Guid="{1edeee53-0afe-4609-b846-d8c0b2075b1f}" EventSourceName="WinMgmt" />

36 <EventID Qualifiers="49152">5615</EventID> <Version>0</Version> <Level>0</Level> <Opcode>0</Opcode> <Keywords>0x </Keywords> <TimeCreated SystemTime=" T06:59: Z" /> <EventRecordID>1182</EventRecordID> <Correlation /> <Execution ProcessID="0" ThreadID="0" /> <Computer></Computer> Microsoft-Windows-Winlogon Datum: :59:39 Ereignis-ID: 6000

37 Der Winlogon-Benachrichtigungsabonnent <SessionEnv> war nicht verfügbar, um das Benachrichtigungsereignis zu verarbeiten. <Provider Name="Microsoft-Windows-Winlogon" Guid="{DBE9B383-7CF CC-A3CB16A3B538}" EventSourceName="Wlclntfy" /> <EventID Qualifiers="32768">6000</EventID> <Version>0</Version> <Opcode>0</Opcode> <Keywords>0x </Keywords> <TimeCreated SystemTime=" T06:59: Z" /> <EventRecordID>1181</EventRecordID> <Correlation /> <Execution ProcessID="0" ThreadID="0" /> <Computer></Computer> <Data>SessionEnv</Data> <Binary>D </Binary>

38 Microsoft-Windows-Winlogon Datum: :59:39 Ereignis-ID: 4101 Die Windows-Lizenz wurde überprüft. <Provider Name="Microsoft-Windows-Winlogon" Guid="{DBE9B383-7CF CC-A3CB16A3B538}" EventSourceName="Winlogon" /> <EventID Qualifiers="16384">4101</EventID> <Version>0</Version> <Opcode>0</Opcode> <Keywords>0x </Keywords> <TimeCreated SystemTime=" T06:59: Z" /> <EventRecordID>1180</EventRecordID>

39 <Correlation /> <Execution ProcessID="0" ThreadID="0" /> <Computer></Computer> <Data>0x </Data> <Data>0x </Data> Microsoft-Windows-User Profiles Service Datum: :59:37 Ereignis-ID: 1531 Schlüsselwörter: SYSTEM Der Benutzerprofildienst wurde erfolgreich gestartet.

40 <Provider Name="Microsoft-Windows-User Profiles Service" Guid="{89B1E9F0-5AFF-44A6-9B44-0A07A7CE5845}" /> <EventID>1531</EventID> <Version>0</Version> <Opcode>0</Opcode> <Keywords>0x </Keywords> <TimeCreated SystemTime=" T06:59: Z" /> <EventRecordID>1179</EventRecordID> <Correlation /> <Execution ProcessID="868" ThreadID="1016" /> <Computer></Computer> <Security UserID="S " /> Microsoft-Windows-EventSystem Datum: :59:37 Ereignis-ID: 4625

41 Das EventSystem-Subsystem unterdrückt duplizierte Ereignisprotokolleinträge für eine Dauer von Sekunden. Dieses Zeitlimit kann durch den REG_DWORD-Wert SuppressDuplicateDuration unter folgendem Registrierungsschlüssel gesteuert werden: HKLM\Software\Microsoft\EventSystem\EventLog. <Provider Name="Microsoft-Windows-EventSystem" Guid="{899daace afcd-9eb8fb497561}" EventSourceName="EventSystem" /> <EventID Qualifiers="16384">4625</EventID> <Version>0</Version> <Opcode>0</Opcode> <Keywords>0x </Keywords> <TimeCreated SystemTime=" T06:59: Z" /> <EventRecordID>1178</EventRecordID> <Correlation /> <Execution ProcessID="0" ThreadID="0" /> <Computer></Computer>

42 <Data Name="param1">86400</Data> <Data Name="param2">SuppressDuplicateDuration</Data> <Data Name="param3">Software\Microsoft\EventSystem\EventLog</Data>

<Event xmlns=http://schemas.microsoft.com/win/2004/08/events/event> Protokollname: Security Quelle: Microsoft-Windows-Eventlog Datum: 30.06.2011 08:58:55 Ereignis-ID: 1100 Aufgabenkategorie:Dienst wird heruntergefahren Ebene: Informationen Schlüsselwörter:Überwachung erfolgreich

Mehr

Anmelde-GUID: {00000000-0000-0000-0000-000000000000}

Anmelde-GUID: {00000000-0000-0000-0000-000000000000} Protokollname: Security Quelle: Microsoft-Windows-Security-Auditing Datum: 30.06.2011 09:28:07 Ereignis-ID: 4624 Aufgabenkategorie:Anmelden Ebene: Informationen Schlüsselwörter:Überwachung erfolgreich

Mehr

Towards Dynamic Attack Recognition for SIEM. Stefan Langeder

Towards Dynamic Attack Recognition for SIEM. Stefan Langeder Towards Dynamic Attack Recognition for SIEM Stefan Langeder Stefan Langeder 2009-2012: IT Security FH St. Pölten 2012-2014: Information Security FH St. Pölten Seit 2013: Security Consultant ANLX Überblick

Mehr

Lenovo Preinstall Windows Vista-Berechtigungsproblem beheben

Lenovo Preinstall Windows Vista-Berechtigungsproblem beheben Lenovo Preinstall Windows Vista-Berechtigungsproblem beheben Diese Seite enthält folgende Themen: 1. Problembeschrieb 2. Überprüfen ob die Berechtigungen auf dem System fehlerhaft gesetzt sind 3. Überprüfen

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch SOPHOS ENDPOINT SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/3539581

Ihr Benutzerhandbuch SOPHOS ENDPOINT SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/3539581 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für SOPHOS ENDPOINT SECURITY. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die SOPHOS ENDPOINT

Mehr

MetaQuotes Empfehlungen zum Gebrauch von

MetaQuotes Empfehlungen zum Gebrauch von MetaQuotes Empfehlungen zum Gebrauch von MetaTrader 4 auf Mac OS Auch wenn viele kommerzielle Angebote im Internet existieren, so hat sich MetaQuotes, der Entwickler von MetaTrader 4, dazu entschieden

Mehr

F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75. 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1

F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75. 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1 F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1 Hinweis: Die Vorgängerversion von F-Secure Mobile Security muss nicht deinstalliert werden. Die neue

Mehr

3. Klicken Sie im folgenden Fenster unbedingt auf "Installation fortsetzen", um die für das Update benötigten Treiber zu installieren.

3. Klicken Sie im folgenden Fenster unbedingt auf Installation fortsetzen, um die für das Update benötigten Treiber zu installieren. TrekStor - ebook-reader 3.0 - Weltbild + Hugendubel (WB+HD) Edition - Firmware-Update Es gibt mehrere Versionen der Software (Firmware), da es unterschiedliche Editionen des ebook-reader 3.0 gibt. Um zu

Mehr

Downloadkey-Update Version 1.26 Beschreibung

Downloadkey-Update Version 1.26 Beschreibung www.vdo.com Downloadkey-Update Version 1.26 Beschreibung Continental Trading GmbH Heinrich-Hertz-Straße 45 D-78052 Villingen-Schwenningen VDO eine Marke des Continental-Konzerns Downloadkey-Update Version

Mehr

CADEMIA: Einrichtung Ihres Computers unter Windows

CADEMIA: Einrichtung Ihres Computers unter Windows CADEMIA: Einrichtung Ihres Computers unter Windows Stand: 21.02.2015 Java-Plattform: Auf Ihrem Computer muss die Java-Plattform, Standard-Edition der Version 7 (Java SE 7) oder höher installiert sein.

Mehr

Im Netzwerkeinsatz MUSS unbedingt bei jenen Arbeitsplätzen, die mit SC-Line arbeiten, das Arbeitsplatzsetup ausgeführt werden!

Im Netzwerkeinsatz MUSS unbedingt bei jenen Arbeitsplätzen, die mit SC-Line arbeiten, das Arbeitsplatzsetup ausgeführt werden! Systemvoraussetzungen SC-Line 2014.1 benötigt für den Betrieb Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8, Windows Server 2003/R2, Windows Server 2008/R2, Windows 2012/R2. Für den SC-Line Arbeitsplatz

Mehr

Nikon Message Center

Nikon Message Center Nikon Message Center Hinweis für Anwender in Europa und in den USA 2 Automatische Aktualisierung 3 Manuelle Überprüfung auf Aktualisierungen 3 Das Fenster von Nikon Message Center 4 Update-Informationen

Mehr

Installation von Windows.NET Enterprise Server RC1

Installation von Windows.NET Enterprise Server RC1 Installation von Windows.NET Enterprise Server RC1 Die folgende Anleitung wurde erstellt, um Ihnen zu zeigen, wie Windows.NET Server installiert wird. Anleitungen wie man einen Domaincontroller oder Mailserver

Mehr

Update und Konfiguraton mit dem ANTLOG Konfigurations-Assistenten

Update und Konfiguraton mit dem ANTLOG Konfigurations-Assistenten Update und Konfiguraton mit dem ANTLOG Konfigurations-Assistenten Der Konfigurations-Assistent wurde entwickelt, um die unterschiedlichen ANTLOG-Anwendungen auf den verschiedensten Umgebungen automatisiert

Mehr

TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update

TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update Es gibt mehrere Versionen der Software (Firmware), da es unterschiedliche Editionen des ebook-reader 3.0 gibt. Um zu überprüfen, welches

Mehr

Anleitung zum Download der aktuellsten GreenStar Software für Original GreenStar System (Stand: August 2005)

Anleitung zum Download der aktuellsten GreenStar Software für Original GreenStar System (Stand: August 2005) Anleitung zum Download der aktuellsten GreenStar Software für Original GreenStar System (Stand: August 2005) Teil 1: Download der Software von der Webseite zum Rechner Seite 2 Teil 2: Installation der

Mehr

Information zur Durchführung von. Software-Updates

Information zur Durchführung von. Software-Updates Information zur Durchführung von Software-Updates 8.Mai 2015 Informationen zur Durchführung von Software-Updates Update der WERSI Betriebssoftware Um Ihr Instrument auf den neuesten Software-Stand zu bringen,

Mehr

Herzlich willkommen bei der Installation des IPfonie -Softclients!

Herzlich willkommen bei der Installation des IPfonie -Softclients! Herzlich willkommen bei der Installation des IPfonie -Softclients! Sie benötigen diesen Softclient, um mit Ihrem Computer bequem über Ihren Internetanschluss telefonieren zu können. Der Softclient ist

Mehr

A1 Desktop Security Installationshilfe. Symantec Endpoint Protection 12.1 für Windows/Mac

A1 Desktop Security Installationshilfe. Symantec Endpoint Protection 12.1 für Windows/Mac A Desktop Security Installationshilfe Symantec Endpoint Protection. für Windows/Mac Inhalt. Systemvoraussetzung & Vorbereitung S. Download der Client Software (Windows) S. 4 Installation am Computer (Windows)

Mehr

5.3.3.7 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows XP

5.3.3.7 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows XP 5.0 5.3.3.7 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur Überwachung

Mehr

Windows 10 activation errors & their fixes. www.der-windows-papst.de

Windows 10 activation errors & their fixes. www.der-windows-papst.de : Windows 10 wurde nach einem kostenlosen Upgrade von Windows 7 SP1 oder Windows 8.1 Update nicht aktiviert.. Wenn Sie ein kostenloses Upgrade auf Windows 10 durchgeführt haben und das Produkt nicht aktiviert

Mehr

5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista

5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista 5.0 5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

AKTUALISIERUNG DER SOFTWARE (ANDROID 4.4) FÜR KIANO ELEGANCE 9.7 by ZANETTI

AKTUALISIERUNG DER SOFTWARE (ANDROID 4.4) FÜR KIANO ELEGANCE 9.7 by ZANETTI AKTUALISIERUNG DER SOFTWARE (ANDROID 4.4) FÜR KIANO ELEGANCE 9.7 by ZANETTI Um ein Firmwareupdate auf Ihrem Tablet KIANO ELEGANCE 9.7 by ZANETTI einzuspielen / zu aktualisieren, folgen Sie bitte dieser

Mehr

MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29)

MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29) MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29) Dieses Dokument beschreibt das Herunterladen der Serversoftware, die Installation und Konfiguration der Software. Bevor mit der Migration der

Mehr

FANTEC DB-ALU2e. 3,5 Aluminium Gehäuse. Benutzerhandbuch

FANTEC DB-ALU2e. 3,5 Aluminium Gehäuse. Benutzerhandbuch FANTEC DB-ALU2e 3,5 Aluminium Gehäuse Benutzerhandbuch Packungsinhalt: FANTEC DB-ALU2e, USB Kabel 2.0, e-sata Kabel, CD, Schrauben, Standfuß, Netzteil, Festplattenbefestigung, Gummifüße Einbauanleitung

Mehr

Umzug der Datenbank Firebird auf MS SQL Server

Umzug der Datenbank Firebird auf MS SQL Server Umzug der Datenbank Firebird auf MS SQL Server Umzugsanleitung auf MS SQL Server Im Folgenden wird ein Umzug der julitec CRM Datenbank von Firebird auf MS SQL Server 2008 Express R2 beschrieben. Datensicherung

Mehr

Kurzanleitung zur Softwareverteilung von BitDefender Produkten...2

Kurzanleitung zur Softwareverteilung von BitDefender Produkten...2 Kurzanleitung zur Softwareverteilung von Kurzanleitung zur Softwareverteilung von BitDefender Produkten...2 I. BitDefender Management Agenten Verteilung...2 1.1. Allgemeine Bedingungen:... 2 1.2. Erste

Mehr

F-Secure Mobile Security für Windows Mobile 5.0 Installation und Aktivierung des F-Secure Client 5.1

F-Secure Mobile Security für Windows Mobile 5.0 Installation und Aktivierung des F-Secure Client 5.1 Mit dem Handy sicher im Internet unterwegs F-Secure Mobile Security für Windows Mobile 5.0 Installation und Aktivierung des F-Secure Client 5.1 Inhalt 1. Installation und Aktivierung 2. Auf Viren scannen

Mehr

Information zum SQL Server: Installieren und deinstallieren. (Stand: September 2012)

Information zum SQL Server: Installieren und deinstallieren. (Stand: September 2012) Information zum SQL Server: Installieren und deinstallieren (Stand: September 2012) Um pulsmagic nutzen zu können, wird eine SQL-Server-Datenbank benötigt. Im Rahmen der Installation von pulsmagic wird

Mehr

PowerMover. Eine Zusatz-Anwendung für Outlook-PowerUser. Damit können eingehende E-Mails schneller verwaltet werden. Vasquez Systemlösungen

PowerMover. Eine Zusatz-Anwendung für Outlook-PowerUser. Damit können eingehende E-Mails schneller verwaltet werden. Vasquez Systemlösungen PowerMover Eine Zusatz-Anwendung für Outlook-PowerUser. Damit können eingehende E-Mails schneller verwaltet werden. PowerMover Seite 1/7 Inhaltsverzeichnis: 1 Beschreibung... 3 2 Funktionalität... 4 2.1

Mehr

Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung

Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung Windows 8.1 Installation und Aktualisierung BIOS, Anwendungen, Treiber aktualisieren und Windows Update ausführen Installationstyp auswählen Windows 8.1 installieren

Mehr

MEDISTAR-Update für das 4. Quartal 2015. Installation

MEDISTAR-Update für das 4. Quartal 2015. Installation MEDISTAR-Update für das 4. Quartal 2015 Installation Sehr geehrte MEDISTAR-Anwenderin, sehr geehrter MEDISTAR-Anwender, Sie erhalten heute das MEDISTAR Update für das 4. Quartal 2015. Mit diesem Update

Mehr

CADEMIA: Einrichtung Ihres Computers unter Mac OS X

CADEMIA: Einrichtung Ihres Computers unter Mac OS X CADEMIA: Einrichtung Ihres Computers unter Mac OS X Stand: 28.01.2016 Java-Plattform: Auf Ihrem Computer muss die Java-Plattform, Standard-Edition der Version 7 (Java SE 7) oder höher installiert sein.

Mehr

Sophia Business Leitfaden zur Administration

Sophia Business Leitfaden zur Administration Sophia Business Leitfaden zur Administration 1. Anmelden... 2 2. Zugangscode neu anlegen... 3 3. Zugangscodes verwalten... 4 4. Ergebnisse anzeigen... 5 5. Installation und technische Hinweise... 6 a.

Mehr

E-Cinema Central. VPN-Client Installation

E-Cinema Central. VPN-Client Installation E-Cinema Central VPN-Client Installation Inhaltsverzeichnis Seite 1 Einleitung... 3 1.1 Über diese Anleitung... 3 1.2 Voraussetzungen... 3 1.3 Hilfeleistung... 3 2 Vorbereitung Installation... 4 3 Installation

Mehr

multisign Signatur-Prüfwerkzeug Handbuch Security Networks AG Stand: 24.06.05

multisign Signatur-Prüfwerkzeug Handbuch Security Networks AG Stand: 24.06.05 multisign Signatur-Prüfwerkzeug Handbuch Security Networks AG multisign Signatur Prüfwerkzeug Benutzerhandbuch 1 1 Einleitung Die multisign-produktfamilie ermöglicht die automatische Erstellung qualifizierter

Mehr

Personalabrechnung Windows 7 und Dakota 6.0

Personalabrechnung Windows 7 und Dakota 6.0 Personalabrechnung Windows 7 und Dakota 6.0 Stand Mai 2014 Installationsanleitung copyright Infoniqa Payroll GmbH Hanns-Klemm-Straße 5 71034 Böblingen Inhalt 1 Allgemeines... 3 2 Dakota Zertifikat sichern...

Mehr

Citrix Personal vdisk 5.6.5 - Administratordokumentation

Citrix Personal vdisk 5.6.5 - Administratordokumentation Citrix Personal vdisk 5.6.5 - Administratordokumentation Inhalt Inhalt Info über Personal vdisk 5.6.5...3 Neue Features in Personal vdisk 5.6.5...3 Behobene Probleme...3 Bekannte Probleme...4 Systemanforderungen

Mehr

NETZWERK-VIDEOREKORDER 10/100/1000 Mbit/s

NETZWERK-VIDEOREKORDER 10/100/1000 Mbit/s NETZWERK-VIDEOREKORDER 10/100/1000 Mbit/s 4 KANÄLE/8 KANÄLE/ 16 KANÄLE Kurzanleitung zur Installation DN-16111 DN-16112 DN16113 2 DN-16111, DN-16112, DN-16113 - Kurzanleitung zur Installation Inhalt Systemüberblick...

Mehr

Artikel ID: 2399 Erstellt am: 08.08.2011 11:36 Überschrift: STRATO HiDrive Software - Installation und Konfiguration

Artikel ID: 2399 Erstellt am: 08.08.2011 11:36 Überschrift: STRATO HiDrive Software - Installation und Konfiguration Artikel ID: 2399 Erstellt am: 08.08.2011 11:36 Überschrift: STRATO HiDrive Software - Installation und Konfiguration Für die Betriebssysteme Windows XP, Vista und Windows 7 (32 und 64-bit) stellen wir

Mehr

Installationsleitfaden kabelsafe backup home unter MS Windows

Installationsleitfaden kabelsafe backup home unter MS Windows Installationsleitfaden kabelsafe backup home unter MS Windows Installationsanleitung und Schnelleinstieg kabelsafe backup home (kabelnet-acb) unter MS Windows Als PDF herunterladen Diese Anleitung können

Mehr

So führen Sie das Upgrade Ihres TOSHIBA Windows -PCs oder -Tablets auf Windows 10 durch

So führen Sie das Upgrade Ihres TOSHIBA Windows -PCs oder -Tablets auf Windows 10 durch So führen Sie das Upgrade Ihres TOSHIBA Windows -PCs oder -Tablets auf Windows 10 durch Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, in diesem Dokument finden Sie wichtige Informationen dazu, wie Sie das

Mehr

Installationsanleitung für Upgrade auf Windows 10 (Windows 8.1)

Installationsanleitung für Upgrade auf Windows 10 (Windows 8.1) Installationsanleitung für Upgrade auf Windows 10 (Windows 8.1) Lesen Sie erst die die Website "Installationsanleitung für Upgrade auf Windows 10", bevor Sie das Upgrade starten, damit Sie wissen, welche

Mehr

TimeMachine. Installation und Konfiguration. Version 1.4. Stand 21.11.2013. Dokument: install.odt. Berger EDV Service Tulbeckstr.

TimeMachine. Installation und Konfiguration. Version 1.4. Stand 21.11.2013. Dokument: install.odt. Berger EDV Service Tulbeckstr. Installation und Konfiguration Version 1.4 Stand 21.11.2013 TimeMachine Dokument: install.odt Berger EDV Service Tulbeckstr. 33 80339 München Fon +49 89 13945642 Mail rb@bergertime.de Versionsangaben Autor

Mehr

Installationsanleitung SSL Zertifikat

Installationsanleitung SSL Zertifikat Installationsanleitung SSL Zertifikat HRM Systems AG, Technikumstrasse 82, Postfach, CH-8401 Winterthur, Telefon +41 52 269 17 47, www.hrm-systems.ch Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 3 2. Austausch Zertifikat

Mehr

Anleitung zum Prüfen von WebDAV

Anleitung zum Prüfen von WebDAV Anleitung zum Prüfen von WebDAV (BDRS Version 8.010.006 oder höher) Dieses Merkblatt beschreibt, wie Sie Ihr System auf die Verwendung von WebDAV überprüfen können. 1. Was ist WebDAV? Bei der Nutzung des

Mehr

Installationshilfe VisKalk V5

Installationshilfe VisKalk V5 1 Installationshilfe VisKalk V5 Updateinstallation (ältere Version vorhanden): Es ist nicht nötig das Programm für ein Update zu deinstallieren! Mit der Option Programm reparieren wird das Update über

Mehr

IBM SPSS Modeler - Essentials for R: Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler - Essentials for R: Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler - Essentials for R: Installationsanweisungen Inhaltsverzeichnis IBM SPSS Modeler - Essentials for R: Installationsanweisungen....... 1 IBM SPSS Modeler - Essentials for R: Installationsanweisungen...............

Mehr

Installation Microsoft SQL Server 2008 Express

Installation Microsoft SQL Server 2008 Express Installation Microsoft SQL Server 2008 Express Im nachfolgenden Dokument werden alle Einzelschritte aufgeführt, die als Voraussetzung für die korrekte Funktion der SelectLine Applikation mit dem SQL Server

Mehr

Sophia Business Leitfaden zur Administration

Sophia Business Leitfaden zur Administration Sophia Business Leitfaden zur Administration 1. Anmelden... 2 2. Zugangscode neu anlegen... 3 3. Zugangscodes verwalten... 5 4. Ergebnisse anzeigen... 6 5. Installation und technische Hinweise... 7 a.

Mehr

BENUTZERHANDBUCH. Phoenix FirstWare Vault. Version 1.3

BENUTZERHANDBUCH. Phoenix FirstWare Vault. Version 1.3 BENUTZERHANDBUCH Phoenix FirstWare Vault Version 1.3 Copyright Copyright 2002-2003 von Phoenix Technologies Ltd. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Handbuchs darf ohne die schriftliche Genehmigung

Mehr

Umstellung VPSMail von Java-Web-Start auf Installer

Umstellung VPSMail von Java-Web-Start auf Installer Für die Umstellung der Installations- und Starttechnologie von Java-Web-Start auf den Installer müssen folgende Schritte ausgeführt werden: 1. Herunterladen des Installers (-MSI-Paket): Das Installationspaket

Mehr

elprolog MONITOR - WebUpload

elprolog MONITOR - WebUpload Bedienungsanweisung Deutsch elprolog MONOR - WebUpload elprolog MONOR-WebUpload Bedienungsanweisung - 1 Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 4 1.1 Systemanforderungen... 4 2. Installation... 5 3. Arbeiten

Mehr

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows Inhaltsverzeichnis Kapitel 1. Übersicht.......... 1 Einführung............... 1 Bereitstellen einer Datenzugriffstechnologie.... 1 ODBC-Datenquellen...........

Mehr

Qlik Sense Desktop. Qlik Sense 1.1 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten.

Qlik Sense Desktop. Qlik Sense 1.1 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Qlik Sense Desktop Qlik Sense 1.1 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Qlik, QlikTech, Qlik Sense,

Mehr

Sharpdesk Kurzinformationen

Sharpdesk Kurzinformationen Sharpdesk Kurzinformationen Da dieses Handbuch wichtige Informationen enthält, verwahren Sie es an einem sicheren Ort. Sharpdesk Seriennummern Dieses Produkt kann nur auf so vielen Computern installiert

Mehr

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn Windows Server - Next Generation Derzeit noch Beta Version (aktuelles Build 5308) Weder definitiver Name und Erscheinungstermin sind festgelegt Direkter

Mehr

Microsoft Office 2010

Microsoft Office 2010 Microsoft Office 2010 Office-Anpassungstool Author(s): Paolo Sferrazzo Version: 1.0 Erstellt am: 15.06.12 Letzte Änderung: - 1 / 12 Hinweis: Copyright 2006,. Alle Rechte vorbehalten. Der Inhalt dieses

Mehr

Benutzer und Rechte Teil 1, Paketverwaltung, SSH

Benutzer und Rechte Teil 1, Paketverwaltung, SSH Benutzer und Rechte Teil 1, Paketverwaltung, SSH Linux-Kurs der Unix-AG Benjamin Eberle 26. Mai 2015 Wozu verschiedene Benutzer? (1) Datenschutz mehrere Benutzer pro Rechner, insbesondere auf Server-Systemen

Mehr

2. Die Download-Seite wird geöffnet. 3. Klicken Sie auf Windows-Vollversion (Versionsnummer).

2. Die Download-Seite wird geöffnet. 3. Klicken Sie auf Windows-Vollversion (Versionsnummer). DAISY Download. Hinweise zur Installation für Einzelplatz, Netzwerk-Server und Nebenstellen In diesem Booklet finden Sie detaillierte Informationen zur Installation Ihrer DAISY. Alles ist anschaulich und

Mehr

Prüfungsnummer: 70-689. Prüfungsname: (Deutsche. Version: Demo. Upgrading Your Skills to MCSA Windows 8. http://zertifizierung-portal.

Prüfungsnummer: 70-689. Prüfungsname: (Deutsche. Version: Demo. Upgrading Your Skills to MCSA Windows 8. http://zertifizierung-portal. Prüfungsnummer: 70-689 Prüfungsname: (Deutsche Version) Upgrading Your Skills to MCSA Windows 8 Version: Demo http://zertifizierung-portal.de/ Achtung: Aktuelle englische Version zu 70-689 bei uns ist

Mehr

Anleitung. Neuinstallation EBV Einzelplatz

Anleitung. Neuinstallation EBV Einzelplatz Anleitung Neuinstallation EBV Einzelplatz Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung auf

Mehr

TERRA Kasse Backup Service

TERRA Kasse Backup Service TERRA Kasse Backup Service Autor: Stephan Gernardt Erstellt am: 30.12.2015 Letzte Änderung Aktuelle Version 01.01.01 Inhaltsverzeichnis 1TERRA Pos Backup Client...3 1.1Client starten...3 1.2Konfiguration

Mehr

Installation SQL- Server 2012 Single Node

Installation SQL- Server 2012 Single Node Installation SQL- Server 2012 Single Node Dies ist eine Installationsanleitung für den neuen SQL Server 2012. Es beschreibt eine Single Node Installation auf einem virtuellen Windows Server 2008 R2 mit

Mehr

TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 7 (32 oder 64 BIT)

TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 7 (32 oder 64 BIT) TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 7 (32 oder 64 BIT) N-Com Wizard 2.0 (und folgenden) VORAUSSETZUNG: ART DES BETRIEBSSYSTEM DES JEWEILIGEN PC 1. Klicken Sie auf Start und dann auf Arbeitsplatz. 2. Klicken

Mehr

A P I S IQ-Tool s. In stallation s anleitung

A P I S IQ-Tool s. In stallation s anleitung A P I S IQ-Tool s In stallation s anleitung N e t z w e r ki n s t all ati o n U n a tt e n d e d-i n s t all I n s t all ati o n v o n S e r vi c e-p a c k s A P I S I nf o r m a ti o n s t e c h n o

Mehr

MetaQuotes Empfehlungen zum Gebrauch von MetaTrader 4 auf Mac OS

MetaQuotes Empfehlungen zum Gebrauch von MetaTrader 4 auf Mac OS MetaQuotes Empfehlungen zum Gebrauch von MetaTrader 4 auf Mac OS Auch wenn viele kommerzielle Angebote im Internet existieren, so hat sich MetaQuotes, der Entwickler von MetaTrader 4, dazu entschieden

Mehr

- Zweimal Wöchentlich - Windows Update ausführen - Live Update im Norton Antivirusprogramm ausführen

- Zweimal Wöchentlich - Windows Update ausführen - Live Update im Norton Antivirusprogramm ausführen walker radio tv + pc GmbH Flüelerstr. 42 6460 Altdorf Tel 041 870 55 77 Fax 041 870 55 83 E-Mail info@walkerpc.ch Wichtige Informationen Hier erhalten sie einige wichtige Informationen wie sie ihren Computer

Mehr

Anleitung zur Aktualisierung Gehr Dispo SP

Anleitung zur Aktualisierung Gehr Dispo SP Sehr geehrte Kunden, auf den nachfolgenden Seiten erhalten Sie eine detaillierte Beschreibung zur Aktualisierung Ihrer Programmlizenz Gehr Dispo SP auf die aktuelle Version 5.3. Falls Sie schon längere

Mehr

Prodanet ProductManager WinEdition

Prodanet ProductManager WinEdition UPDATE Beschreibung Prodanet ProductManager WinEdition Prodanet GmbH Hauptstrasse 39-41 D-63486 Bruchköbel Tel: +49 (0) 6181 / 9793-0 Fax: +49 (0) 6181 / 9793-33 email: info@prodanet.com Wichtiger Hinweis

Mehr

MOUNT10 StoragePlatform Console

MOUNT10 StoragePlatform Console MOUNT10 StoragePlatform Console V7.14 Kurzmanual für Microsoft Windows Ihr Leitfaden für die Verwaltung der MOUNT10 Backup-Umgebung unter Verwendung der Storage Platform Console Inhaltsverzeichnis 1 VERWENDUNGSZWECK...3

Mehr

5.2.1.5 Übung - Installation Windows 7

5.2.1.5 Übung - Installation Windows 7 5.0 5.2.1.5 Übung - Installation Windows 7 Einleitung Drucken Sie die Übung aus und führen sie durch. In dieser Übung werden Sie das Betriebssystem Windows 7 installieren. Empfohlene Ausstattung Die folgende

Mehr

TRIC DB Release 6.0. Refresh mit der Wiederherstellung der Produkte Siemens, Landis&Gyr und DEOS. für. Lizenznehmer der TRIC DB Version 6.0.

TRIC DB Release 6.0. Refresh mit der Wiederherstellung der Produkte Siemens, Landis&Gyr und DEOS. für. Lizenznehmer der TRIC DB Version 6.0. TRIC DB Release 6.0 Refresh mit der Wiederherstellung der Produkte Siemens, Landis&Gyr und DEOS für Lizenznehmer der TRIC DB Version 6.0.x Erstellt von: Uwe Redmer MERViSOFT GmbH Rheingaustrasse 88 D-65203

Mehr

MSSQL Server Fragen GridVis

MSSQL Server Fragen GridVis MSSQL Server Fragen GridVis 1.0 Server allgemein Frage 1.1 Welche Sprache benötigt die Software bzgl. Betriebssystem/SQL Server (deutsch/englisch)? 1.2 Welche MS SQL Server-Edition wird mindestens benötigt

Mehr

AccountPlus Systemkonfiguration

AccountPlus Systemkonfiguration Anwenderhandbuch AccountPlus Systemkonfiguration Version 1.10 Inhalt: 1 ANWENDUNG... 3 2 DAS PROGRAMM... 3 2.1 Startparameter...5 2.2 Die Karteikarte ACCTPLUS.INI...5 2.3 Die Karteikarte Datenbanken...5

Mehr

ZMI Benutzerhandbuch Sophos. Sophos Virenscanner Benutzerhandbuch

ZMI Benutzerhandbuch Sophos. Sophos Virenscanner Benutzerhandbuch ZMI Benutzerhandbuch Sophos Sophos Virenscanner Benutzerhandbuch Version: 1.0 12.07.2007 Herausgeber Zentrum für Medien und IT ANSCHRIFT: HAUS-/ZUSTELLADRESSE: TELEFON: E-MAIL-ADRESSE: Zentrum für Medien

Mehr

Aufgabe 2.2. Folgende Schritte sollen durchgeführt werden:

Aufgabe 2.2. Folgende Schritte sollen durchgeführt werden: Aufgabe 2.2 Damit Sie Anwendungsprogramme mit der Scriptsprache PHP entwickeln können, benötigen Sie entweder einen Server, der PHP unterstützt oder Sie richten einen lokalen Server auf Ihrem Computer

Mehr

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden:

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden: Ein Software Update für das FreeStyle InsuLinx Messgerät ist erforderlich. Lesen Sie dieses Dokument sorgfältig durch, bevor Sie mit dem Update beginnen. Die folgenden Schritte führen Sie durch den Prozess

Mehr

untermstrich SYNC Handbuch

untermstrich SYNC Handbuch Handbuch 03/2017 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 2 2. Installation... 3 2.1 Systemanforderungen... 3 2.2 Vorbereitungen in Microsoft Outlook... 3 2.3 Setup... 4 3. SYNC-Einstellungen... 6 3.1 Verbindungsdaten...

Mehr

Eduroam: Installationsanleitung Windows 7. Konfiguration des Zugangs

Eduroam: Installationsanleitung Windows 7. Konfiguration des Zugangs Konfiguration des Zugangs Wählen Sie über den Startknopf die Systemsteuerung aus und dann Netzwerk und Internet. Wählen Sie Netzwerk- und Freigabecenter. Datum: 06.05.2013 1/8 Wählen Sie Neue Verbindung

Mehr

Lokales DS-VDR-Tool Instalationshandbuch

Lokales DS-VDR-Tool Instalationshandbuch Lokales DS-VDR-Tool Instalationshandbuch v12.0 [Revisionsdatum: 15. Oktober 2012] Seite: 1 Annahmen Es wird folgendes hinsichtlich der Leserschaft dieses Dokuments angenommen: Kenntnisse: Der Anwender

Mehr

Installationsanleitung Boardmaker

Installationsanleitung Boardmaker Zur Installation des s benötigen Sie zwei CDs: Programm Ergänzungen Beginnen Sie die Installation mit der CD Programm Legen Sie die CD Programm ins Laufwerk und starten Sie das Programm "Setup.exe". install-bm-v6

Mehr

Installation MSSQL 2008 Express SP3 auf Windows 8

Installation MSSQL 2008 Express SP3 auf Windows 8 Installation MSSQL 2008 Express SP3 auf Windows 8 Installation MSSQL 2008 Express SP3 auf Windows 8 28.01.2013 2/23 Installation MSSQL 2008 Express Edition SP3... 3 Installation SQL Server 2008 Management

Mehr

INTERNET-SICHERHEIT SICHERHEITSPAKET INSTALLATION

INTERNET-SICHERHEIT SICHERHEITSPAKET INSTALLATION Systemvoraussetzungen: Microsoft Windows 7: 32- oder 64-Bit-Prozessor, 2 GHz RAM (Minimum): 2 GB 250 MB verfügbarer Festplattenplatz Microsoft Vista mit installiertem Service Pack 2: 32- oder 64-Bit-Prozessor

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20 http://de.yourpdfguides.com/dref/1220723

Ihr Benutzerhandbuch NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20 http://de.yourpdfguides.com/dref/1220723 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die NAVMAN

Mehr

Nortel Networks VPN - Client

Nortel Networks VPN - Client I. Download des Clients Nortel Networks VPN - Client Den vorkonfigurierten VPN-Client der Firma Nortel für den Zugang zum VPN-Dienst des Galileo Rechners gibt es für die Betriebssysteme Windows 2000 und

Mehr

WLAN eduroam: Installationsanleitung für den SecureW2 Client (Windows XP und Windows Vista)

WLAN eduroam: Installationsanleitung für den SecureW2 Client (Windows XP und Windows Vista) WLAN eduroam: Installationsanleitung für den SecureW2 Client (Windows XP und Windows Vista) Inhalt des Installationspaketes Das Installationspaket des HRZs für den SecureW2 Client enthält folgende Komponenten:

Mehr

Benutzer und Rechte Teil 1

Benutzer und Rechte Teil 1 Benutzer und Rechte Teil 1 Linux-Kurs der Unix-AG Zinching Dang 19. November 2012 Wozu verschiedene Benutzer? (1) Datenschutz mehrere Benutzer pro Rechner, insbesondere auf Server-Systemen unterschiedliche

Mehr

Citrix Personal vdisk 5.6.7 - Administratordokumentation

Citrix Personal vdisk 5.6.7 - Administratordokumentation Citrix Personal vdisk 5.6.7 - Administratordokumentation Inhalt Inhalt Info über Personal vdisk 5.x...3 Neue Features in Personal vdisk 5.6.10...3 Neue Features in Personal vdisk 5.6.7...3 Bekannte Probleme

Mehr

Übung - Installation von Windows Vista

Übung - Installation von Windows Vista 5.0 5.2.1.6 Übung - Installation von Windows Vista Einleitung Drucken Sie die Übung aus und führen sie durch. In dieser Übung werden Sie das Betriebssystem Windows Vista installieren. Empfohlene Ausstattung

Mehr

Installationsanleitung für Update SC-Line 2010.3

Installationsanleitung für Update SC-Line 2010.3 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN SC-Line 2010.3 benötigt für den Betrieb Windows 2000, Windows XP, Windows Vista - (32Bit und 64Bit), Windows 7 - (32Bit und 64Bit), Windows Server 2003, Windows Server 2008 - (32Bit

Mehr

Qlik Sense Desktop. Qlik Sense 2.0.4 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten.

Qlik Sense Desktop. Qlik Sense 2.0.4 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Qlik Sense Desktop Qlik Sense 2.0.4 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Qlik, QlikTech, Qlik

Mehr

FAQ: G DATA EU Ransomware Cleaner

FAQ: G DATA EU Ransomware Cleaner FAQ: G DATA EU Ransomware Cleaner Der G DATA EU Ransomware Cleaner kann Ihren Computer auf Screenlocking Schadsoftware überprüfen, auch wenn Sie nicht mehr in der Lage sind sich in Ihren PC einloggen können.

Mehr

Konfiguration eduroam

Konfiguration eduroam Konfiguration eduroam Windows XP Vorbedingungen Gültiger Benutzeraccount der Universität Bonn. WPA2/WPA-fähige Netzwerkkarte in Ihrem Rechner. Aktuelles Servicepack mit aktuellen Stammzertifikaten. Version

Mehr

3. Was müssen Sie tun, um von einem Windows 7 Client die Benutzereinstellungen und die Einstellungen einer bestimmten Anwendung zu exportieren?

3. Was müssen Sie tun, um von einem Windows 7 Client die Benutzereinstellungen und die Einstellungen einer bestimmten Anwendung zu exportieren? Arbeitsblätter Der Windows 7 MCTS Trainer Vorbereitung zur MCTS Prüfung 70 680 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie möchten auf einem Computer, auf dem Windows Vista installiert ist, Windows 7 zusätzlich installieren,

Mehr

GS-Programme 2015 Allgemeines Zentralupdate

GS-Programme 2015 Allgemeines Zentralupdate GS-Programme 2015 Allgemeines Zentralupdate Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden mit

Mehr

1. Vorbereitung... 1 2. Installation des USB Serial Converter. 1 3. Installation des USB Serial Port. 3 4. Installation des Druckertreibers...

1. Vorbereitung... 1 2. Installation des USB Serial Converter. 1 3. Installation des USB Serial Port. 3 4. Installation des Druckertreibers... Inhalt: 1. Vorbereitung... 1 2. Installation des USB Serial Converter. 1 3. Installation des USB Serial Port. 3 4. Installation des Druckertreibers... 4 1.0 Vorbereitung 1.1 Bitte schliessen sie Ihren

Mehr

Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung

Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung Windows 8.1 Installation und Aktualisierung BIOS, Anwendungen, Treiber aktualisieren und Windows Update ausführen Installationstyp auswählen Windows 8.1 installieren

Mehr