Dringliche Anmeldung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dringliche Anmeldung"

Transkript

1 Dringliche Anmeldung für einen definitiven Eintritt in das Seniorenzentrum Obere Mühle Allgemeine Informationen zur Anmeldung Dringliche Anmeldung Sie melden sich mit diesem Formular dringlich für einen Eintritt ins Seniorenzentrum Obere Mühle an. Eine dringliche Anmeldung bedeutet, dass der Eintritt baldmöglichst gewünscht ist und die Anmeldung auf unserer Dringlichkeitsliste geführt wird, sobald ein komplettes Anmeldedossier vorliegt. Wer sich dringlich anmeldet, ist bereit, ins Seniorenzentrum einzutreten. Wenn wir im Besitz einer dringlichen Anmeldung sind, melden wir uns bei Ihnen, sobald ein Bett frei ist. Eine dringliche Anmeldung ist verbindlich, der Eintritt erfolgt innert ca. 5 Tagen nach Benachrichtigung, dass ein Bett frei. Es ist uns ein Anliegen, die Bewohnerinnen und Bewohner optimal pflegen und betreuen zu können. Bitte beachten Sie, dass das Seniorenzentrum für folgende Fälle nicht über die nötigen Kompetenzen verfügt und folgende Personen deshalb nicht aufgenommen werden können: - Akut somatisch Kranke, die einer Spitalpflege bedürfen. - Akut Suchtkranke (Alkohol etc.) sowie akut psychisch Kranke, die eine spezifische Behandlung benötigen und / oder deren Eingliederung in die Hausgemeinschaft fragwürdig erscheint. Je nach Situation müssen vor einer definitiven Aufnahme entsprechende Abklärungen getroffen werden. Vorsorgliche Anmeldung Die vorsorgliche Anmeldung wird mit einem separaten Formular gemacht (Formular Vorsorgliche Anmeldung ). Sie können dieses Formular von unserer Homepage herunterladen (www.senioren-oberemuehle.ch) oder auf dem Sekretariat beziehen. Vorsorglich bedeutet: Ein Eintritt ins Heim ist für Sie in den nächsten Monaten kein Thema. Die Anmeldung hat keine weiteren Konsequenzen und ist für Sie nicht verbindlich. Sie stehen mit einer vorsorglichen Anmeldung nicht auf einer Warteliste. Mit einer vorsorglichen Anmeldung ist auch kein Recht auf einen späteren Heimeintritt verknüpft. Soll eine vorsorgliche Anmeldung in eine dringliche umgewandelt werden, ist das Formular Dringliche Anmeldung auszufüllen. Erstellt: KR Geprüft und freigegeben: KR Seite 1 von 9

2 Dringliche Anmeldung für einen definitiven Eintritt in das Seniorenzentrum Obere Mühle 1 Ihre Anmeldung Sie melden sich mit diesem Formular dringlich für einen festen Eintritt ins Seniorenzentrum Obere Mühle an. Haben Sie sich noch in weiteren Heimen angemeldet? ja nein Wenn ja, wo? Bitte benachrichtigen Sie uns umgehend, wenn Sie in ein anderes Heim eingetreten sind. Danke! 2 Personalien Name: Vorname: PLZ: Telefon-Nr.: Geburtsdatum: Hier wohnhaft seit: Steuerdomizil: Zivilstand: Ledig Geschieden seit: Freiwillig getrennt seit: Eingetr. Partnerschaft seit: Verheiratet seit: Verwitwet seit: Gerichtlich getrennt seit: Name der Ehegattin / des Ehegatten: Konfession: reformiert röm.-kath. andere konfessionslos Heimatort / Staatsangehörigkeit: Früherer Beruf oder Tätigkeit: 3 AHV Ausgleichskasse: Adresse: Sozialversicherungsnummer (ehemals AHV-Nr.) Beilage: Kopie des Sozialversicherungsausweises. Erstellt: KR Geprüft und freigegeben: KR Seite 2 von 9

3 4 Krankenkasse Mitglieder-Nr.: Name der Kasse: Beilage: Kopie der Krankenversicherungs-Police des laufenden Jahres. 5 Unfallversicherung Agentur.: Sollte die Unfallversicherung nicht in der Krankenkasse integriert sein, bitte eine Kopie der Unfallversicherungs-Police beilegen. 6 Haftpflichtversicherung Bitte legen Sie dieser Anmeldung eine Kopie Ihrer Privathaftpflichtversicherung bei. 7 Hausarzt Strasse: PLZ/ Telefon-Nr.: Fax-Nr.: Beilage: Aktuelles Arztzeugnis. 8 Spezialärzte (z.b. Zahnarzt, Augenarzt etc.; Angabe nur bei Bedarf) Fachgebiet: Strasse: PLZ/ Telefon-Nr.: Fax-Nr.: Fachgebiet: Strasse: PLZ/ Telefon-Nr.: Fax-Nr.: Erstellt: KR Geprüft und freigegeben: KR Seite 3 von 9

4 9 Bestimmung von Vertretungspersonen gemäss Erwachsenenschutzrecht Allgemeines Das neue Erwachsenenschutzrecht regelt genau, wer einen Heimbewohner in welchen Angelegenheiten vertreten darf, wenn dieser urteilsunfähig geworden ist und also nicht mehr selber entscheiden kann. Es werden medizinisch-pflegerische, juristische und finanzielle Angelegenheiten unterschieden. Bitte teilen Sie uns im Folgenden mit, ob und wenn ja welche Vertretungsregelungen Sie getroffen haben. 9.1 Vertretungspersonen bei medizinisch-pflegerischen Massnahmen Patientenverfügung, Vorsorgeauftrag, Beistandschaft Das Erwachsenenschutzrecht sieht vor, dass eine handlungsfähige Person selber bestimmen kann, wer sie im Fall ihrer Urteilsunfähigkeit bei medizinischen Massnahmen vertreten darf. Dafür stehen ihr die Instrumente der Patientenverfügung und des Vorsorgeauftrags zur Verfügung. Ist eine Person nicht mehr handlungsfähig, und hat sie früher selber keine Bestimmungen erlassen, besteht eventuell eine Beistandschaft mit Vertretungsrecht bei medizinischen Massnahmen. Für die eintretende Person besteht: Eine Patientenverfügung Ein Vorsorgeauftrag Eine Beistandschaft mit Vertretungsrecht bei medizinischen Massnahmen. Bitte kreuzen Sie jene Position an, die unter Berücksichtigung allfälliger von Ihnen getroffener Vorsorgebestimmungen zutrifft, und geben Sie die Adresse jener Person an, die ein Vertretungsrecht bei medizinischen Massnahmen hat: PLZ: Telefon-Nr. P: Telefon-Nr. G: Natel-Nr. Das neue Erwachsenenschutzrecht verlangt vom Heim, von Ihnen festgelegte Bestimmungen strikt zu befolgen. Dazu muss das Heim über die nötigen Informationen verfügen. Obwohl Sie rechtlich nicht dazu verpflichtet sind, bitten wir Sie deshalb, der dringlichen Anmeldung eine Kopie der für Sie zutreffenden Dokumente (Patientenverfügung; Vorsorgeauftrag; Ernennungsurkunde der Beistandschaft) beizulegen, um allfällige Verzögerungen bei der Kontaktierung der vertretungsberechtigten Person zu vermeiden und eine willensgemässe Behandlung zu gewährleisten. Erstellt: KR Geprüft und freigegeben: KR Seite 4 von 9

5 Vorsorgeauftrag bei Urteilsunfähigkeit Falls die eintretende Person einen Vorsorgeauftrag abgeschlossen hat, in welchem sie ihre Vertretung in medizinischen Massnahmen regelt, und die eintretende Person bereits heute nicht mehr urteilsfähig ist, bitten wir Sie, eine Kopie der zum Vorsorgeauftrag gehörenden Urkunde der Erwachsenenschutzbehörde beizulegen. Das Vorhandensein eines Vorsorgeauftrags beim Zivilstandsamt oder die Kopie davon genügt allein noch nicht für die Legitimation der mit einem Vorsorgeauftrag betrauten Person gegenüber dem Heim. Übrige Fälle Falls die eintretende Person weder eine Patientenverfügung noch einen Vorsorgeauftrag, in welchem sie ihre Vertretung in medizinischen Massnahmen regelt, abgeschlossen hat, und auch keine Beistandschaft mit einem Vertretungsrecht bei medizinischen Massnahmen besteht, sind gemäss Erwachsenenschutzgesetz folgende Personen in der vorliegenden Reihenfolge berechtigt, die eintretende Person im Fall ihrer Urteilsunfähigkeit bei medizinischen Massnahmen zu vertreten. 1. Wer als Ehegatte, eingetragene Partnerin oder eingetragener Partner einen gemeinsamen Haushalt mit der urteilsunfähigen Person führt oder ihr regelmässig und persönlich Beistand leistet; 2. Die Person, die mit der urteilsunfähigen Person einen gemeinsamen Haushalt führt und ihr regelmässig und persönlich Beistand leistet; 3. Die Nachkommen, wenn sie der urteilsunfähigen Person regelmässig und persönlich Beistand leisten; 4. Die Eltern, wenn sie der urteilsunfähigen Person regelmässig und persönlich Beistand leisten; 5. Die Geschwister, wenn sie der urteilsunfähigen Person regelmässig und persönlich Beistand leisten. Falls die eintretende Person weder eine Patientenverfügung noch einen Vorsorgeauftrag noch eine Beistandschaft mit einem Vertretungsrecht bei medizinischen Massnahmen hat, nennen Sie uns unter Berücksichtigung der obigen Reihenfolge bitte mindestens eine, nach Möglichkeit 2 Personen Ihres Vertrauens, damit wir diese Personen kontaktieren können, wenn die eintretende Person nicht mehr urteilsfähig ist. Geben Sie an, in welche der obigen Kategorien (1.-5.) diese Personen gehören. 1. Person: PLZ: Telefon-Nr. P: Telefon-Nr. G: Natel-Nr. Kategorie: Erstellt: KR Geprüft und freigegeben: KR Seite 5 von 9

6 2. Person: Name: Vorname: PLZ: Telefon-Nr. P: Telefon-Nr. G: Natel-Nr. Kategorie: 9.2 Bestimmung einer Vertretungsperson bezüglich Abschluss, Änderung oder Aufhebung des Pensionsvertrages Das Erwachsenenschutzrecht regelt, wer in welcher Reihenfolge im Falle einer Urteilsunfähigkeit des Bewohners beim Abschluss, bei der Änderung oder bei der Aufhebung des Pensionsvertrags zuständig ist. Es sind dies: 1. Die in einer Patientenverfügung oder einem Vorsorgeauftrag bezeichnete Person 2. Der Beistand 3. Wer als Ehegatte, eingetragene Partnerin oder eingetragener Partner einen gemeinsamen Haushalt mit der urteilsunfähigen Person führt oder ihr regelmässig und persönlich Beistand leistet (eingeschr. Vertretungsbefugnis gemäss Art. 374 ZGB) 4. Die Person, die mit der urteilsunfähigen Person einen gemeinsamen Haushalt führt und ihr regelmässig und persönlich Beistand leistet 5. Die Nachkommen, wenn sie der urteilsunfähigen Person regelmässig und persönlich Beistand leisten 6. Die Eltern, wenn sie der urteilsunfähigen Person regelmässig und persönlich Beistand leisten 7. Die Geschwister, wenn sie der urteilsunfähigen Person regelmässig und persönlich Beistand leisten Bitte kreuzen Sie jene Position an, die unter Berücksichtigung allfälliger von Ihnen getroffener Vorsorgebestimmungen zutrifft, und geben Sie die Adresse dieser Person an: PLZ: Telefon-Nr. P: Telefon-Nr. G: Natel-Nr. Erstellt: KR Geprüft und freigegeben: KR Seite 6 von 9

7 9.3 Bestimmung einer Vertretungsperson in der Vermögenssorge Das Erwachsenenschutzgesetz regelt, wer in welcher Reihenfolge berechtigt ist, im Falle einer Urteilsunfähigkeit des Bewohners diesen in finanziellen Belangen zu vertreten. Es sind dies: 1. Die in einem Vorsorgeauftrag bezeichnete Person 2. Der Beistand 3. Wer als Ehegatte, eingetragene Partnerin oder eingetragener Partner einen gemeinsamen Haushalt mit der urteilsunfähigen Person führt oder ihr regelmässig und persönlich Beistand leistet (eingeschränkte Vertretungsbefugnis gemäss Art. 374 ZGB) 4. Sonstige Person mit gültigen Finanz-Vollmachten (z.b. für Bank- und Postkonten des Bewohners). Bitte legen Sie Kopien von gültigen Finanz-Vollmachten, lautend auf die Vertretungsperson, bei. Diese Person kann unter anderem die Heimrechnungen bezahlen, wenn die eintretende Person dazu selber nicht mehr in der Lage ist. Bitte kreuzen Sie jene Position an, die unter Berücksichtigung allfälliger von Ihnen getroffener Vorsorgebestimmungen zutrifft, und geben Sie die Adresse dieser Person an: PLZ: Telefon-Nr. P: Telefon-Nr. G: Natel-Nr. 9.4 Beilagen zu den Vertretungsregelungen Bitte legen Sie Kopien aller Dokumente bei, in welchen Vertretungspersonen genannt sind: Patientenverfügung; Vorsorgeauftrag; Ernennungsurkunde der Beistandschaft. Falls die Vertretungsperson in einem Vorsorgeauftrag bezeichnet ist und die eintretende Person nicht urteilsfähig ist, ist der Anmeldung eine Kopie der zum Vorsorgeauftrag gehörenden Urkunde der Erwachsenenschutzbehörde beizulegen. Das Vorhandensein eines Vorsorgeauftrags beim Zivilstandsamt oder die Kopie davon genügt allein noch nicht für die Legitimation der mit einem Vorsorgeauftrag betrauten Person gegenüber dem Heim. Kopien von gültigen Finanz-Vollmachten (z.b. für Bank- und Postkonten des Bewohners), lautend auf die Vertretungsperson. Erstellt: KR Geprüft und freigegeben: KR Seite 7 von 9

8 10 Heimkorrespondenz Adresse für die Rechnungsstellung Falls die eintretende Person zum Zeitpunkt des Eintritts urteilsfähig ist, soll die Rechnungstellung erfolgen an: die eintretende Person die Vertretungsperson in der Vermögenssorge. Bitte Kopie Vollmacht beilegen. Falls die eintretende Person zum Zeitpunkt des Eintritts urteilsunfähig ist, erfolgt die Rechnungstellung in jedem Fall gemäss den von ihr allenfalls getroffenen Bestimmungen, bei Fehlen solcher gemäss den gesetzlichen Bestimmungen. Adresse für allgemeine Heim-Korrespondenz Allgemeine Heim-Korrespondenz (exkl. Rechnungen) ist zu richten an: die eintretende Person die Vertretungspersonen bei medizinisch-pflegerischen Massnahmen 11 Finanzielle Situation Beziehen Sie bereits Ergänzungsleistungen zur AHV? ja nein Beziehen Sie bereits Hilflosenentschädigung? ja nein 12 Medizinische Situation Werden Sie zurzeit von der Spitex betreut? ja nein Wenn ja, weshalb: Spitexorganisation Name: Ansprechperson: Strasse: PLZ/ Telefon-Nr.: Fax-Nr.: Welches sind die Gründe, die für Sie den Heimeintritt dringend machen? 13 Bemerkungen Erstellt: KR Geprüft und freigegeben: KR Seite 8 von 9

9 Mit Ihrer Unterschrift ermächtigen Sie das Heim, beim Hausarzt sowie bei Spitälern medizinische Unterlagen einzufordern, und entbinden auskunftsgebende Personen oder Instanzen von der ärztlichen Schweigepflicht. Über eine Aufnahme kann erst nach allenfalls notwendigen Abklärungen entschieden werden. Mit der Anmeldung ist keine Aufnahme zugesichert. Datum: Unterschrift Bewerberin / Bewerber oder bevollmächtigte / behördliche / gesetzliche Vertretung: 14 Übersicht Beilagen zur dringlichen Anmeldung (bitte nur Kopien beilegen): Standardbeilagen (in jedem Fall beizulegen): Sozialversicherungsausweis Versicherungspolice Krankenkasse des laufenden Jahres Aktuelles Arztzeugnis Haftpflichtversicherung Sofern zutreffend beizulegen: Finanz-Vollmacht Neuste Verfügung über gesetzliche Vertretung Versicherungspolice Unfallversicherung Urkunde der Erwachsenenschutzbehörde zum Vorsorgeauftrag Freiwillige, aber sinnvolle Beilagen: Patientenverfügung Vorsorgeauftrag Bitte einsenden an: Seniorenzentrum Obere Mühle, Oberdorfstrasse 18, 5612 Villmergen Vielen Dank für das vollständige Ausfüllen des Anmeldeformulars! Bei Fragen sind wir gerne für Sie da. Alle Angaben und Unterlagen werden vertraulich behandelt. Die Aufnahme in die Dringlichkeitsliste wird Ihnen schriftlich mitgeteilt, sobald wir im Besitz eines vollständigen Anmeldedossiers sind. Erstellt: KR Geprüft und freigegeben: KR Seite 9 von 9

Anmeldung für einen stationären Aufenthalt

Anmeldung für einen stationären Aufenthalt Anmeldung für einen stationären Aufenthalt : : : : _ Geburtsdatum: Telefon -Nr.: Mobiltelefon-Nr.: : Grund der Anmeldung vorsorgliche Anmeldung Art des Aufenthaltes Daueraufenthalt dringliche Anmeldung

Mehr

Anmeldung. Bei Dauer-, Ferien-, und Rehaaufenthalte ist die Eintrittszeit um 14.00 Uhr

Anmeldung. Bei Dauer-, Ferien-, und Rehaaufenthalte ist die Eintrittszeit um 14.00 Uhr 1 Anmeldung Bitte beachten Sie: Bei der Anmeldung von Ehepaaren bitte je ein Formular ausfüllen. Die Anmeldung muss an Werktagen spätestens 24 Stunden vor Eintritt im Altersheim eingetroffen sein. Ansonsten

Mehr

Anmeldung. Bei Dauer-, Ferien-, und Reha-Aufenthalte ist die Eintrittszeit um 14.00 Uhr

Anmeldung. Bei Dauer-, Ferien-, und Reha-Aufenthalte ist die Eintrittszeit um 14.00 Uhr 1 Anmeldung Bitte beachten Sie: Bei der Anmeldung von Ehepaaren bitte je ein Formular ausfüllen. Die Anmeldung muss an Werktagen spätestens 24 Stunden vor Eintritt im Altersheim eingetroffen sein. Ansonsten

Mehr

HAUS ZUR STAUFFACHERIN

HAUS ZUR STAUFFACHERIN HAUS ZUR STAUFFACHERIN Anmeldung Probewohnen / Wohnen Seite 1/6 Bitte vor Eintritt Probewohnen zurücksenden an: HAUS ZUR STAUFFACHERIN, Kanzleistrasse 19, 8004 Zürich Bitte beachten Sie: Diese Anmeldung

Mehr

Anmeldeformular Eingang...

Anmeldeformular Eingang... Anmeldeformular Eingang... St. Katharinen Thüringenhaus Haus spielt keine Rolle Vorsorgliche Anmeldung (nur Seite 1 3 ausfüllen) Dringliche Anmeldung (alle Seiten ausfüllen) Daueraufenthalt Feriengast

Mehr

Anmeldung für eine Altersrente für Personen mit Wohnsitz ausserhalb der Schweiz

Anmeldung für eine Altersrente für Personen mit Wohnsitz ausserhalb der Schweiz Schweizerische Alters- und Hinterlassenenversicherung AHV Anmeldung für eine Altersrente für Personen mit Wohnsitz ausserhalb der Schweiz Zuständige Behörde für die Einreichung der Anmeldung Einreichungsdatum

Mehr

Anmeldeformular. Personalien. Versicherungen. Eingang. St. Katharinen Thüringenhaus spielt keine Rolle

Anmeldeformular. Personalien. Versicherungen. Eingang. St. Katharinen Thüringenhaus spielt keine Rolle Anmeldeformular Eingang St. Katharinen Thüringenhaus spielt keine Rolle vorsorgliche Anmeldung (nur Seite 1 3 ausfüllen) dringliche Anmeldung (alle Seiten ausfüllen) Daueraufenthalt Feriengast von/bis

Mehr

LANDORF KÖNIZ SCHLÖSSLI KEHRSATZ Zentrum für Sozial- und Heilpädagogik

LANDORF KÖNIZ SCHLÖSSLI KEHRSATZ Zentrum für Sozial- und Heilpädagogik 1. Personalien des Kindes Heimatort: Konfession: Gegenwärtige Muttersprache: Anmeldung zur Aufnahme Datum des Eintritts: --------------------------- Lebenslauf des Kindes, geschrieben von den Eltern /

Mehr

G E M E I N D E H A U S E N A M A L B I S

G E M E I N D E H A U S E N A M A L B I S G E M E I N D E H A U S E N A M A L B I S Zusatzleistungen zur AHV/IV Zugerstrasse 10, Postfach 71, 8915 Hausen am Albis Telefon 044 764 80 22 Telefax 044 764 80 29 Homepage: www.hausen.ch ANMELDEFORMULAR

Mehr

Ihre Anmeldung: Formular bitte rasch zusammen mit ärztlichem Attest einschicken

Ihre Anmeldung: Formular bitte rasch zusammen mit ärztlichem Attest einschicken Eidgenössische Invalidenversicherung (IV) Anmeldung für Erwachsene Übergangsleistung Ihre Anmeldung: Formular bitte rasch zusammen mit ärztlichem Attest einschicken Diese vereinfachte IV-Anmeldung ist

Mehr

Aufnahmeformular. Personalien des Kindes Name und Vorname Geburtsdatum Geburtsort Heimatort Wohnort Strasse Telefon Konfession Muttersprache.

Aufnahmeformular. Personalien des Kindes Name und Vorname Geburtsdatum Geburtsort Heimatort Wohnort Strasse Telefon Konfession Muttersprache. Kinderheim Lutisbach Lutisbachweg 1 6315 Oberägeri Tel: 041 750 13 41 Fax: 041 750 40 38 kinderheim@lutisbach.ch www.kinderheimlutisbach.ch Personalien des Kindes Name und Vorname Geburtsdatum Geburtsort

Mehr

Name Institution: Alters- und Pflegeheim Johanniter, Mülhauserstrasse 35, 4056 Basel

Name Institution: Alters- und Pflegeheim Johanniter, Mülhauserstrasse 35, 4056 Basel Heimvertrag zwischen Name Institution: Alters- und Pflegeheim Johanniter, Mülhauserstrasse 35, 4056 Basel und Bewohnerin/Bewohner: Name, Vorname: [Geben Sie Text ein] Geburtsdatum: [Geben Sie Text ein]

Mehr

Anmeldung für Erwachsene: Hilfsmittel

Anmeldung für Erwachsene: Hilfsmittel Anmeldung für Erwachsene: Hilfsmittel 1. Hilfsmittel Welche Hilfsmittel (Prothesen, Rollstuhl usw.) beantragen Sie? Gewünschte Lieferfirma (bitte Rechnungskopien, Kostenvoranschläge beilegen) 2. Personalien

Mehr

ANMELDEFORMULAR FÜR ZUSATZLEISTUNGEN ZUR AHV/IV IN BONSTETTEN, STALLIKON UND WETTSWIL

ANMELDEFORMULAR FÜR ZUSATZLEISTUNGEN ZUR AHV/IV IN BONSTETTEN, STALLIKON UND WETTSWIL Zusatzleistungen zur AHV/IV Durchführungsstelle für die Gemeinden Bonstetten, Stallikon, Wettswil ANMELDEFORMULAR FÜR ZUSATZLEISTUNGEN ZUR AHV/IV IN BONSTETTEN, STALLIKON UND WETTSWIL Für eine einfache

Mehr

SCHLÖSSLI PIETERLEN, Haus für Betagte, Schlössliweg 10, 2542 Pieterlen (nachfolgend Institution genannt)

SCHLÖSSLI PIETERLEN, Haus für Betagte, Schlössliweg 10, 2542 Pieterlen (nachfolgend Institution genannt) (Version 2016) zwischen: SCHLÖSSLI PIETERLEN,, Schlössliweg 10, 2542 Pieterlen (nachfolgend Institution genannt) und Name / Vorname Bewohner/in: (nachfolgend Bewohnerin/Bewohner genannt) Adresse / PLZ

Mehr

Anmeldung für Erwachsene: Berufliche Integration/Rente

Anmeldung für Erwachsene: Berufliche Integration/Rente Anmeldung für Erwachsene: Berufliche Integration/Rente 1. Personalien 1.1 Persönliche Angaben Name auch Name als ledige Person Vornamen alle Vornamen, Rufnamen bitte in Grossbuchstaben weiblich männlich

Mehr

Anmeldung Nichterwerbstätige

Anmeldung Nichterwerbstätige Qualität ist uns wichtig AHV-Beitragspflicht Anmeldung Nichterwerbstätige Sind Sie bereits als Nichterwerbstätige/r bei einer anderen Ausgleichskasse (AK) angeschlossen? Falls ja, AK: seit: (bitte Kopie

Mehr

Anmeldung für eine Altersrente

Anmeldung für eine Altersrente Anmeldung für eine Altersrente 1. Personalien 1.1 Name 1.2 Alle Vornamen 1.3 1.4 Versichertennummer AHV 13-stellig, beginnend mit 756, Eingabe ohne Punkt und Leerzeichen 1.5 Geschlecht männlich weiblich

Mehr

ABC Seite 1 / 6. Anmeldung Nichterwerbstätige. AHV-Beitragspflicht. Personalien. Wohnsitz (Steuerdomizil)

ABC Seite 1 / 6. Anmeldung Nichterwerbstätige. AHV-Beitragspflicht. Personalien. Wohnsitz (Steuerdomizil) Ausgleichskasse PROMEA Ifangstrasse 8,, 8952 Schlieren Tel. 044 738 53 53, 044 738 53 73 info@promea.ch, www.promea.ch AHV-Beitragspflicht Anmeldung Nichterwerbstätige Sind Sie bereits als Nichterwerbstätige/r

Mehr

Fragebogen zum Vermögensinventar

Fragebogen zum Vermögensinventar Departement Inneres und Kultur Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde KESB Fragebogen zum Vermögensinventar Vermögensinventar von Vorname Name der Klientin / des Klienten Adresse Geburtsdatum Beistandschaft

Mehr

November 2012. aktuell. Neuerungen im Erwachsenenschutzrecht

November 2012. aktuell. Neuerungen im Erwachsenenschutzrecht November 2012 aktuell Neuerungen im Erwachsenenschutzrecht Editorial Auf den 1. Januar 2013 tritt das neue Erwachsenenschutzrecht (Art. 360-456 ZGB) in Kraft. Neben einer moderneren Gestaltung des Vormundschaftswesens,

Mehr

Anmeldung für Zusatzleistungen zur AHV/IV-Rente

Anmeldung für Zusatzleistungen zur AHV/IV-Rente Gemeindeverwaltung Zusatzleistungen zur AHV/IV Dorfstrasse 17 8155 Niederhasli Tel. 043 / 411 22 35 Anmeldung für Zusatzleistungen zur AHV/IV-Rente Eingangsdatum: Hinweise zum Ausfüllen der Anmeldung:

Mehr

Anmeldung Teilhaber/in

Anmeldung Teilhaber/in Anmeldung Teilhaber/in Die Anmeldeformulare der einzelnen Teilhaberinnen und Teilhaber bitte zusammen mit dem Formular Anmeldung Personengesellschaft einreichen. 1 Personalien Teilhaber/in Familienname

Mehr

Anmeldung für Zusatzleistungen zur AHV/IV-Rente Eingangsdatum:

Anmeldung für Zusatzleistungen zur AHV/IV-Rente Eingangsdatum: Anmeldung für Zusatzleistungen zur AHV/IV-Rente Eingangsdatum: Hinweise zum Ausfüllen der Anmeldung: - Jede Position muss mit ja oder nein beantwortet werden. - Die verlangten Unterlagen betreffend alle

Mehr

WOHNEN UND LEBEN IN EINER ALTERSINSTITUTION

WOHNEN UND LEBEN IN EINER ALTERSINSTITUTION WOHNEN UND LEBEN IN EINER ALTERSINSTITUTION INFORMATIONEN ZUM NEUEN ERWACHSENENSCHUTZRECHT FÜR BEWOHNERINNEN UND ANGEHÖRIGE HEINZ RÜEGGER, INSTITUT NEUMÜNSTER CURAVIVA Schweiz Zieglerstrasse 53 3000 Bern

Mehr

Anmeldung Selbständigerwerbende/r

Anmeldung Selbständigerwerbende/r Anmeldung Selbständigerwerbende/r 1 Personalien Selbständigerwerbende/r Familienname Vorname(n) Geburtsdatum Anrede Frau Herr Titel Aktueller Zivilstand Ledig Verheiratet Verwitwet Gerichtlich getrennt

Mehr

Anmeldung für Nichterwerbstätige

Anmeldung für Nichterwerbstätige Anmeldung für Nichterwerbstätige Bei Fragen zur Anmeldung wenden Sie sich an Ihre Gemeindezweigstelle SVA oder direkt an die SVA Aargau 1. Grund der Anmeldung vorzeitige Pensionierung einer/eines Pensionierten

Mehr

Gesuch um finanzielle Leistungen

Gesuch um finanzielle Leistungen Kanton Zürich Kantonale Opferhilfestelle Direktion der Justiz und des Innern Gesuch um finanzielle Leistungen Sie möchten bei der Kantonalen Opferhilfestelle ein Gesuch um finanzielle Leistungen einreichen.

Mehr

Gesuch um Aufnahme. Beruf/frühere Tätigkeit. Letzte Wohnadresse. Rechtsdelegation: Zuständiges Familienmitglied Beistandschaft

Gesuch um Aufnahme. Beruf/frühere Tätigkeit. Letzte Wohnadresse. Rechtsdelegation: Zuständiges Familienmitglied Beistandschaft Gesuch um Aufnahme Geburtsdatum Heimatort Zivilstand Heimatschein deponiert in: AHV-Nr. Konfession Beruf/frühere Tätigkeit Letzte Wohnadresse Krankenkasse () Mitglied-Nr. Rechtsdelegation: Zuständiges

Mehr

Ausgleichskasse Gewerbe St. Gallen

Ausgleichskasse Gewerbe St. Gallen Ausgleichskasse Telefon 071 282 29 29 Telefax 071 282 29 30 info@ahv-gewerbe.ch www.ahv-gewerbe.ch Fragebogen zur Abklärung der Beitragspflicht AHV/IV/EO für Nichterwerbstätige Personalien Familienname

Mehr

Das Erwachsenenschutzrecht erhöht die Anforderungen an die Heime

Das Erwachsenenschutzrecht erhöht die Anforderungen an die Heime Das Erwachsenenschutzrecht erhöht die Anforderungen an die Heime Wie wirkt sich das neue Erwachsenenschutzrecht auf die Alters- und Pflegeheime in der Schweiz aus? Untenstehend nimmt der Rechtsbeistand

Mehr

wägelwiesen Erwachsenenschutzrecht Ein Leitfaden wohnen leben pflegen

wägelwiesen Erwachsenenschutzrecht Ein Leitfaden wohnen leben pflegen wägelwiesen Erwachsenenschutzrecht Ein Leitfaden wohnen leben pflegen Quellenangaben ZGB, Änderung vom 19. Dezember 2008 Curaviva Schweiz; Erwachsenenschutzrecht, Informationen zum Vorsorgeauftrag und

Mehr

BEWERBUNGSBOGEN INTERN Bewerbungsformular für behinderte Mitarbeitende und Lernende

BEWERBUNGSBOGEN INTERN Bewerbungsformular für behinderte Mitarbeitende und Lernende BEWERBUNGSBOGEN INTERN Bewerbungsformular für behinderte Mitarbeitende und Lernende EINZUSENDEN AN: IWAZ Schweizerisches Wohn- und Arbeitszentrum für Mobilitätsbehinderte Neugrundstrasse 4 8620 Wetzikon

Mehr

Anmeldung zur Aufnahme

Anmeldung zur Aufnahme 1. Angaben zur Person Langzeitpflege Kurzzeitpflege Tagespflege Vorname, Name, Titel Geburtsdatum /Geburtsname Geburtsort / Heimatland Familienstand ledig verheiratet geschieden verwitwet Geschlecht männlich

Mehr

Unterstützungsgesuch um wirtschaftliche Sozialhilfe

Unterstützungsgesuch um wirtschaftliche Sozialhilfe Unterstützungsgesuch um wirtschaftliche Sozialhilfe Ihr Gesuch können die Sozialdienste in der Regel erst dann behandeln, wenn das Gesuchsformular vollständig, lesbar ausgefüllt und unterzeichnet ist und

Mehr

Anmeldung für Erwachsene: Übergangsleistung

Anmeldung für Erwachsene: Übergangsleistung Aneldung für Erachsene: Übergangsleistung 1. Personalien 1.1 Persönliche Angaben Nae auch Nae als ledige Person Vornaen alle Vornaen, den Rufnaen bitte in Grossbuchstaben eiblich ännlich Geburtsdatu Versichertennuer

Mehr

Anmeldung Einzelfirma/ Selbständigerwerbende

Anmeldung Einzelfirma/ Selbständigerwerbende AUSGLEICHSKASSE LUZERN Würzenbachstrasse 8 Postfach 6000 Luzern 15 041 375 05 05 www.ahvluzern.ch Anmeldung Einzelfirma/ Selbständigerwerbende 1. Angaben zur Einzelfirma Firmenname CH-Nummer (UID) Datum

Mehr

Meldung Arbeitsunfähigkeit (Formular Arbeitgeber)

Meldung Arbeitsunfähigkeit (Formular Arbeitgeber) Meldung Arbeitsunfähigkeit (Formular Arbeitgeber) Seiten 1 und 2: Auszufüllen durch Arbeitgeber der arbeitsunfähigen Person Betrieb Firma Postfach Anschluss-Nr. Strasse, Nr. Kontaktperson PLZ, Ort E-Mail

Mehr

Anmeldung von Versicherungsleistungen

Anmeldung von Versicherungsleistungen GENERALI Personenversicherungen AG Postfach 1040 Anmeldung von Versicherungsleistungen Das Formular Anmeldung für Leistungen bei Erwerbsunfähigkeit und/oder Verlust/Beeinträchtigung von Grundfähigkeiten

Mehr

Anmeldung von Versicherungsleistungen

Anmeldung von Versicherungsleistungen FORTUNA Lebens-Versicherungs-Aktiengesellschaft Vaduz Städtle 35 / LP-NBC-C Anmeldung von Versicherungsleistungen Das Formular Ärztliche Auskunft über Arbeitsunfähigkeit lassen Sie bitte von Ihrem behandelnden

Mehr

Anmeldung zum Bezug von IV-Leistungen für Versicherte vor dem 20. Altersjahr

Anmeldung zum Bezug von IV-Leistungen für Versicherte vor dem 20. Altersjahr Eidgenössische Invalidenversicherung (IV) Leer lassen (Eingangsstempel der Einreichungsstelle mit Datum und allenfalls Angabe der Stelle, an welche die Anmeldung weitergeleitet wurde) Anmeldung zum Bezug

Mehr

Versichertennummer. Geburtsdatum. Nationalität. Telefon. Mobile. Fax. E-Mail

Versichertennummer. Geburtsdatum. Nationalität. Telefon. Mobile. Fax. E-Mail ABC SOZIALVERSICHERUNGSANSTALT BASEL-LANDSCHAFT AHV-Beitragspflicht Anmeldung Nichterwerbstätige Grund der Aufgabe der Erwerbstätigkeit oder der Anmeldung: vorzeitige Pensionierung Weltenbummler/in Scheidung

Mehr

Danke für Ihr Interesse am Ländli Züri. Möchten Sie sich detaillierter informieren oder bewerben?

Danke für Ihr Interesse am Ländli Züri. Möchten Sie sich detaillierter informieren oder bewerben? Danke für Ihr Interesse am Ländli Züri. Möchten Sie sich detaillierter informieren oder bewerben? Treten Sie mit uns in Kontakt Rufen Sie uns unverbindlich an und wir können in einem ersten Kontakt klären,

Mehr

Antrag auf Gewährung von Beschädigten-Versorgung nach dem Zivildienstgesetz (ZDG) in Verbindung mit dem Bundesversorgungsgesetz (BVG)

Antrag auf Gewährung von Beschädigten-Versorgung nach dem Zivildienstgesetz (ZDG) in Verbindung mit dem Bundesversorgungsgesetz (BVG) LWL-Amt für soziales Entschädigungsrecht An den Landschaftsverband Westfalen-Lippe LWL-Amt für Soziales Entschädigungsrecht Von-Vincke-Str. 23 25 48143 Münster Geschäftszeichen Eingangsstempel Zutreffendes

Mehr

Pensions- und Pflegevertrag

Pensions- und Pflegevertrag Pensions- und Pflegevertrag für Kurzzeitaufenthalt 1. Vertragsparteien Der vorliegende Pensionsvertrag wird abgeschlossen zwischen Lindenfeld Spezialisierte Pflege und Geriatrie nachfolgend "Institution"

Mehr

MarteMeoAssessment. MindMap Fragen. Formulare Versorger Seite 1 MarteMeoZentrum

MarteMeoAssessment. MindMap Fragen. Formulare Versorger Seite 1 MarteMeoZentrum MindMap Fragen Formulare Versorger Seite 1 MarteMeoZentrum MindMap Erwartungen MarteMeoAssessment Formulare Versorger Seite 2 MarteMeoZentrum Anmeldeformular 1. Personalien Vorname:... Geburtsdatum:...

Mehr

Meldung einer Arbeitsunfähigkeit Formular Arbeitgeber

Meldung einer Arbeitsunfähigkeit Formular Arbeitgeber Meldung einer Arbeitsunfähigkeit Formular Arbeitgeber Seiten 1 und 2: Auszufüllen durch Arbeitgeber der arbeitsunfähigen Person Anschluss Arbeitgeber Anschluss-Nr. Telefon Strasse PLZ/Ort Versicherte Person

Mehr

Stiftung St.Wolfgang. Alfons-Aeby-Strasse 17 3186 Düdingen Tel. 026 492 69 10 Fax. 026 492 69 11 www.stwolfgang.ch

Stiftung St.Wolfgang. Alfons-Aeby-Strasse 17 3186 Düdingen Tel. 026 492 69 10 Fax. 026 492 69 11 www.stwolfgang.ch 01.05.2014 Informationsmappe 1.3.3.10 QMS Stiftung St.Wolfgang Alfons-Aeby-Strasse 17 3186 Düdingen Tel. 026 492 69 10 Fax. 026 492 69 11 www.stwolfgang.ch Pflegeheim Wolfacker Alfons-Aeby-Strasse 17,

Mehr

Gesuch zur Aufnahme eines Adoptivkindes / Antrag um Abklärung der Adoptionseignung

Gesuch zur Aufnahme eines Adoptivkindes / Antrag um Abklärung der Adoptionseignung Departement für Justiz und Sicherheit Generalsekretariat Gesuch zur Aufnahme eines Adoptivkindes / Antrag um Abklärung der Adoptionseignung Beachten Sie bitte folgende Hinweise, bevor Sie dem Departement

Mehr

Ja Nein Welche Medikamente? Welche Allergien?

Ja Nein Welche Medikamente? Welche Allergien? Personalienblatt Gleis 1 Name Geburtsdatum Vorname Staatsangehörigkeit Eintritt Gleis 1 Heimatort Konfession Strafanzeigen Ja Nein Was? Personalien des Jugendlicher Ausweise und Versicherungen Angaben

Mehr

Pensionsvertrag Regionales Altersheim Unteres Aaretal Döttingen

Pensionsvertrag Regionales Altersheim Unteres Aaretal Döttingen Stand Januar 2014ns Pensionsvertrag Regionales Altersheim Unteres Aaretal Döttingen Im Pensionsvertrag ist der besseren Lesbarkeit wegen bewusst nur die männliche Schreibweise gewählt worden. 1. Vertragsparteien

Mehr

Gesuch Ausrichtung Wirtschaftliche Hilfe

Gesuch Ausrichtung Wirtschaftliche Hilfe Gemeinde Zumikon Abteilung Gesellschaft Soziales Dorfplatz 1 8126 Zumikon Telefon 044 918 78 20 soziales@zumikon.ch Gesuch Ausrichtung Wirtschaftliche Hilfe Personalien Gesuchsteller Name Geburtsdatum

Mehr

Gemeindeverwaltung Egg zusatzleistungen ahv/iv

Gemeindeverwaltung Egg zusatzleistungen ahv/iv Gemeindeverwaltung Egg zusatzleistungen ahv/iv Anmeldung für Zusatzleistungen zur AHV/IV-Rente Eingangsdatum: Hinweise zum Ausfüllen der Anmeldung: - Die verlangten Unterlagen betreffen immer alle Familienmitglieder

Mehr

Anmeldung für Erwachsene: Assistenzbeitrag der IV

Anmeldung für Erwachsene: Assistenzbeitrag der IV Anmeldung für Erwachsene: Assistenzbeitrag der IV 1. Personalien 1.1 Persönliche Angaben Name auch Name als ledige Person Vornamen alle Vornamen, den Rufnamen bitte in Grossbuchstaben weiblich männlich

Mehr

Informationen zum Heimeintritt

Informationen zum Heimeintritt Informationen zum Heimeintritt und zum Erwachsenen- und Kindesschutzrecht STIFTUNG ALTERS- UND PFLEGEHEIM BUCHEGG MURI Gültig ab 1. Januar 2015 Wir wählen im vorliegenden Dokument aus Gründen der Vereinfachung

Mehr

CH-Nummer (UID) Aktuelle Ausgleichskasse. Bisheriger Inhaber. Telefon. Fax. E-Mail. Homepage. Telefon Direktwahl. E-Mail Adresse. Telefon.

CH-Nummer (UID) Aktuelle Ausgleichskasse. Bisheriger Inhaber. Telefon. Fax. E-Mail. Homepage. Telefon Direktwahl. E-Mail Adresse. Telefon. ABC SOZIALVERSICHERUNGSANSTALT BASEL-LANDSCHAFT AHV-Beitragspflicht Anmeldung Einzelfirma Angaben zur Einzelfirma Firmenname CH-Nummer (UID) Datum Handelsregistereintrag / Gründungsdatum Aktuelle Ausgleichskasse

Mehr

Zivilgericht des Kantons Basel-Stadt Formulare

Zivilgericht des Kantons Basel-Stadt Formulare Zivilgericht des Kantons Basel-Stadt Formulare Zivilgericht Basel-Stadt Bäumleingasse 5 Postfach 964 4001 Basel Gesuch um unentgeltliche Rechtspflege nach Art. 119 ZPO bereits laufendes Verfahren Nr..

Mehr

Persönliche Angaben Name: Geburtsname: Vorname(n): Geburtsdatum: Geburtsort: Familienstand:

Persönliche Angaben Name: Geburtsname: Vorname(n): Geburtsdatum: Geburtsort: Familienstand: Übersicht Vorsorge: eine Information für meine Hinterbliebene Für den Fall meines Todes lege ich im Folgenden einige Informationen über mich und meine Lebenssituation nieder. Sie sind nicht rechtlich bindend,

Mehr

LEBEN AM HUNGELIGRABEN Pensionsvertrag

LEBEN AM HUNGELIGRABEN Pensionsvertrag LEBEN AM HUNGELIGRABEN Pensionsvertrag Version 2015 Alterszentrum Am Hungeligraben Hungeligrabenstrasse 11 Telefon: 062 886 35 35 E-Mail: info@hungeligraben.ch 5702 Niederlenz Telefax: 062 886 35 30 Web:

Mehr

ERWACHSENENSCHUTZRECHT INFORMATIONEN ZUM VORSORGEAUFTRAG UND MUSTERDOKUMENT

ERWACHSENENSCHUTZRECHT INFORMATIONEN ZUM VORSORGEAUFTRAG UND MUSTERDOKUMENT ERWACHSENENSCHUTZRECHT INFORMATIONEN ZUM VORSORGEAUFTRAG UND MUSTERDOKUMENT VERANTWORTLICH: FACHBEREICH ALTER STAND: HERBST 2012 CURAVIVA Schweiz Zieglerstrasse 53 3000 Bern 14 Telefon +41 (0)31 385 33

Mehr

Materielle Hilfe Gesuch um materielle Hilfe Sozialhilfe- und Präventionsgesetz (SPG)

Materielle Hilfe Gesuch um materielle Hilfe Sozialhilfe- und Präventionsgesetz (SPG) 1. Personalien des Gesuchstellers / der Gesuchstellerin 1.1 Angaben zur Person Vorname PLZ / Wohnort Heimatort Staatszugehörigkeit AHV-Nummer Ausbildung 1.2 Zivilstand ledig verheiratet, seit gerichtlich

Mehr

Anmeldung für Zusatzleistungen zur AHV/IV-Rente Eingangsdatum: ZL-Stelle:

Anmeldung für Zusatzleistungen zur AHV/IV-Rente Eingangsdatum: ZL-Stelle: Gemeindeverwaltung Dürnten Sozialabteilung Rütistrasse 1 Postfach 8635 Dürnten 055 251 57 33 055 251 57 01 barbara.leiser@duernten.ch www.duernten.ch Anmeldung für Zusatzleistungen zur AHV/IV-Rente Eingangsdatum:

Mehr

Danke für Ihr Interesse am betreuten Wohnen im Ländli Züri. Wir gestalten die Aufnahme in drei Schritten:

Danke für Ihr Interesse am betreuten Wohnen im Ländli Züri. Wir gestalten die Aufnahme in drei Schritten: Danke für Ihr Interesse am betreuten Wohnen im Ländli Züri. Wir gestalten die Aufnahme in drei Schritten: Hausbesichtigung Unverbindliche Hausbesichtigung mit Informationen und Einblicken in unsere betreuten

Mehr

ANMELDUNG für einen Aufenthalt im Alterswohnheim Flaachtal

ANMELDUNG für einen Aufenthalt im Alterswohnheim Flaachtal ANMELDUNG für einen Aufenthalt im Alterswohnheim Flaachtal Wir bitten Sie, diese Anmeldung auszufüllen. Sie ersparen uns dadurch unnötige Rückfragen. Einige Daten müssen wir für statistische Zwecke erheben.

Mehr

Betreuungsvertrag. zwischen Mini Meadows Kinderkrippe. Kirsty Matthews Künzi und

Betreuungsvertrag. zwischen Mini Meadows Kinderkrippe. Kirsty Matthews Künzi und Betreuungsvertrag zwischen Mini Meadows Kinderkrippe Kirsty Matthews Künzi und Name, Vorname des Vaters Name, Vorname der Mutter Strasse Strasse PLZ, Ort PLZ, Ort Staatsangehörigkeit Staatsangehörigkeit

Mehr

CH-Nummer (UID) Branche. Aktuelle Ausgleichskasse. Bisheriger Inhaber. Telefon. Fax. E-Mail. Homepage. Telefon Direktwahl.

CH-Nummer (UID) Branche. Aktuelle Ausgleichskasse. Bisheriger Inhaber. Telefon. Fax. E-Mail. Homepage. Telefon Direktwahl. ABC SOZIALVERSICHERUNGSANSTALT BASEL-LANDSCHAFT AHV-Beitragspflicht Anmeldung Gesellschaft Angaben zur Firma Name der Gesellschaft CH-Nummer (UID) Datum Handelsregistereintrag / Gründungsdatum Branche

Mehr

ANMELDUNG Städtische Hort- und Krippenbetriebe der Stadt Kloten Krippe

ANMELDUNG Städtische Hort- und Krippenbetriebe der Stadt Kloten Krippe ANMELDUNG Städtische Hort- und Krippenbetriebe der Stadt Kloten Krippe Personalien Kind: Familienname: Vorname: Geschlecht: Mädchen Knabe Geburtsdatum: resp. voraussichtlicher Geburtstermin: Adresse (Strasse,

Mehr

Der Mensch im Mittelpunkt

Der Mensch im Mittelpunkt Anmeldung Angaben zur Person Vorname(n): Verteiler: WB Geburtsname: Geburtsdatum: Geburtsort/ Kreis: Staatsangehörigkeit: Familienstand: ledig verheiratet verwitwet seit: geschieden seit: Konfession: Post:

Mehr

Gesuch nach Art. 276 ZPO

Gesuch nach Art. 276 ZPO Bezirksgericht.. Adresse des zuständigen Gerichts Gesuch nach Art. 276 ZPO (Gesuch um vorsorgliche Massnahmen für die Dauer des Scheidungsverfahrens) Gesuchstellende Partei Vorname: Heimatort: AHV-Nr.:

Mehr

Im Falle meines Todes

Im Falle meines Todes Weinet nicht, wenn ich scheide, wisset, dass ich nicht leide. Meine Kräfte waren aufgezehrt, alle Mühen hätten mein Leiden nur vermehrt. Im Falle meines Todes Anweisungen für meine Angehörigen Name und

Mehr

Im Falle meines Todes

Im Falle meines Todes G E M E I N D E B E T T W I L GEMEINDEKANZLEI Telefon: 056 / 667 25 16 Fax: 056 / 667 26 11 Im Falle meines Todes Anweisungen für meine Angehörigen Name, Vorname:..... Wichtig Bitte diese Anweisungen an

Mehr

Schriftliche Orientierung gemäss 28 der Verordnung zum Sozialhilfegesetz (SHV)

Schriftliche Orientierung gemäss 28 der Verordnung zum Sozialhilfegesetz (SHV) Andelfingerstrasse 3 Tel. 052 / 375 11 35 Fax 052 / 375 28 59 Herrn Ellikon an der Thur, Schriftliche Orientierung gemäss 28 der Verordnung zum Sozialhilfegesetz (SHV) Die Fürsorgebehörde macht Sie auf

Mehr

ANMELDEFORMULAR FÜR ZUSATZLEISTUNGEN ZUR AHV/IV IN DER STADT ZÜRICH

ANMELDEFORMULAR FÜR ZUSATZLEISTUNGEN ZUR AHV/IV IN DER STADT ZÜRICH ANMELDEFORMULAR FÜR ZUSATZLEISTUNGEN ZUR AHV/IV IN DER STADT ZÜRICH Für eine einfache Abwicklung des Anmeldeverfahrens bitten wir Sie, den nachfolgenden Fragebogen vollständig auszufüllen und gemeinsam

Mehr

Anmeldung zum Bezug von Ergänzungsleistungen für Familien

Anmeldung zum Bezug von Ergänzungsleistungen für Familien Anmeldung zum Bezug von Ergänzungsleistungen für Familien Alles rot Hervorgehobene ist zu belegen Neugesuch Reguläre Überprüfung Personalien Versicherten-Nummer Familienname inkl. Name als ledige Person

Mehr

Anmeldung Mittagstisch und Nachmittagshort

Anmeldung Mittagstisch und Nachmittagshort Anmeldung Mittagstisch und Nachmittagshort Sehr geehrte Eltern Seit dem 17.8.09 stehen in Kloten schulergänzende Tagesstrukturen zur Verfügung. Die folgenden Angebote finden während 39 Schulwochen statt.

Mehr

Meldung Arbeitsunfähigkeit (Formular Arbeitgeber)

Meldung Arbeitsunfähigkeit (Formular Arbeitgeber) Meldung Arbeitsunfähigkeit (Formular Arbeitgeber) Seiten 1 und 2: Auszufüllen durch Arbeitgeber der arbeitsunfähigen Person Betrieb Firma Postfach Kontaktperson Strasse, Nr. Tel.-Nummer PLZ, Ort E-Mail

Mehr

Eingegangen am: (bitte leer lassen) Ja, andere Staatsgehörigkeit/en. ledig verheiratet seit geschieden seit verwitwet seit getrennt seit

Eingegangen am: (bitte leer lassen) Ja, andere Staatsgehörigkeit/en. ledig verheiratet seit geschieden seit verwitwet seit getrennt seit erische Alters- und Hinterlassenenversicherung AHV ANTRAG AUF RÜCKVERGÜTUNG VON AHV-BEITRÄGEN erische Versichertennummer: 756... Eingegangen am: (bitte leer lassen) 1. Angaben über die versicherte Person

Mehr

Sozialfonds der SUB 30.09.2010

Sozialfonds der SUB 30.09.2010 Sozialfonds der SUB 30.09.2010 Was bei Stipendien- und Darlehensanträgen zu beachten ist: Allgemeines Personen mit finanziellen Schwierigkeiten im allgemeinen und AntragsstellerInnen im speziellen wird

Mehr

Bewerbungsformular FO 3.2.03. Bewerbung um Aufnahme in die Stiftung BRUNEGG in 8634 Hombrechtikon

Bewerbungsformular FO 3.2.03. Bewerbung um Aufnahme in die Stiftung BRUNEGG in 8634 Hombrechtikon Seite 1 / 10 Bewerbung um Aufnahme in die Stiftung BRUNEGG in 8634 Hombrechtikon a) Wohnplatz-Bewerbung Wohngruppe im Wohnheim Aussenwohngruppe Betreutes Wohnen b) Arbeitsplatz-Bewerbung Gärtnerei Technischer

Mehr

Anmeldung Selbständigerwerbende

Anmeldung Selbständigerwerbende AUSGLEICHSKASSE LUZERN Würzenbachstrasse 8 Postfach 6000 Luzern 15 Telefon 041 375 05 05 www.ahvluzern.ch 1. Angaben zur Firma Firmenname Bisherige/r Inhaber/in Aufnahme der Tätigkeit am Branche Handelsregistereintrag

Mehr

Aktennummer:... (der Verwaltung vorbehalten)

Aktennummer:... (der Verwaltung vorbehalten) Aktennummer:... (der Verwaltung vorbehalten) Vennbahnstraße 4/4 B-4780 ST.VITH Tel.: 080/229.111 Fax: 080/229.098 E-Mail: info@dpb.be Webseite: www.dpb.be - 2-1. Antragsteller : Name :... (ggf. bitte Mädchenname

Mehr

Departement des Innern Amt für Gesundheit und Soziales. Neuordnung der Pflegefinanzierung Die Änderungen auf einen Blick

Departement des Innern Amt für Gesundheit und Soziales. Neuordnung der Pflegefinanzierung Die Änderungen auf einen Blick Departement des Innern Amt für Gesundheit und Soziales Neuordnung der Pflegefinanzierung Die Änderungen auf einen Blick Dezember 2010 Sehr geehrte Damen und Herren Am 1. Januar 2011 tritt das Bundesgesetz

Mehr

Juli 2013 Empfehlungen der SBVg und der KOKES zur Vermögensverwaltung gemäss Kindes- und Erwachsenenschutzrecht

Juli 2013 Empfehlungen der SBVg und der KOKES zur Vermögensverwaltung gemäss Kindes- und Erwachsenenschutzrecht Juli 2013 Empfehlungen der SBVg und der KOKES zur Vermögensverwaltung gemäss Kindes- und Erwachsenenschutzrecht I. Präambel... 2 II. Vermögenssorge im Vorsorgeauftrag (Art. 360, 365 ZGB)... 2 III. Vertretung

Mehr

HF-Studiengang Betriebsleiter/in in Facility Management HF

HF-Studiengang Betriebsleiter/in in Facility Management HF Aktuelles Foto 1Expl. aufgeklebt 1Expl. angeheftet Anmeldeformular Achtung: Das Formular kann Hand oder via PC ausgefüllt werden, muss jedoch ausgedruckt und unterschrieben eingereicht werden! HF-Studiengang

Mehr

Gesuch um unentgeltliche Rechtspflege nach Art. 119 ZPO

Gesuch um unentgeltliche Rechtspflege nach Art. 119 ZPO Gesuch um unentgeltliche Rechtspflege nach Art. 119 ZPO im Verfahren vor Verfahren Nr. Name: Vorname: Strasse: Postfach: PLZ; Ort: Geburtsdatum: Nationalität: Beruf: Telefon: Mobiltelefon: E-Mail-Adresse:

Mehr

HEIMREGLEMENT. Alters- und Pflegeheim Rialto AG. gültig ab 01.07.2011

HEIMREGLEMENT. Alters- und Pflegeheim Rialto AG. gültig ab 01.07.2011 PFLEGEHEIM RIALTO HEIMREGLEMENT Alters- und Pflegeheim Rialto AG gültig ab 01.07.2011 APH Rialto AG Ischlagweg 17/19 CH-3706 Leissigen T 033 847 8847 info@pflegeheim-rialto.ch 1. Geltungsbereich Dieses

Mehr

Eine Vollmacht, die jeder braucht.

Eine Vollmacht, die jeder braucht. Eine Vollmacht, die jeder braucht. Ob Krankheit oder Unfall oft kann man im Ernstfall die eigenen Dinge nicht mehr regeln. Aber soll dann ein Fremder bestimmen statt der Partner oder die Kinder? Das passiert

Mehr

Anmeldung. Angaben zu den Personensorgeberechtigten (Eltern):

Anmeldung. Angaben zu den Personensorgeberechtigten (Eltern): Formular 04/2014 Erfasst: KITA Eingang Kindertagesstätte:... Anmeldung Kindergarten Purzelbaum Angaben zu den Personensorgeberechtigten (Eltern): Name Vorname Straße u. Hausnr. PLZ / Ort Ortsteil Telefon

Mehr

Anmeldung für Selbständigerwerbende und Personengesellschaften

Anmeldung für Selbständigerwerbende und Personengesellschaften Anmeldung für Selbständigerwerbende und Personengesellschaften 1. Rechtsform (bei Personengesellschaften ist eine Anmeldung pro Gesellschafter auszufüllen) Einzelfirma Kollektivgesellschaft* Erbengemeinschaft

Mehr

1. Wie ich mein eigenes Leben und Sterben sehe

1. Wie ich mein eigenes Leben und Sterben sehe Herausgegeben von: GGG Voluntas, Medizinische Gesellschaft Basel, Universitätsspital Basel Name, Vorname: Geburtsdatum: Aktuelle Adresse Strasse, PLZ, Ort: 1. Wie ich mein eigenes Leben und Sterben sehe

Mehr

Pflegevertrag. 1. Vertragsparteien. 2. Vertragsgegenstand / Leistungen. 3. Vertragsbeginn bzw. Eintrittstermin. 4. Vertragsdauer. 5.

Pflegevertrag. 1. Vertragsparteien. 2. Vertragsgegenstand / Leistungen. 3. Vertragsbeginn bzw. Eintrittstermin. 4. Vertragsdauer. 5. Pflegevertrag 1. Vertragsparteien 2. Vertragsgegenstand / Leistungen 3. Vertragsbeginn bzw. Eintrittstermin 4. Vertragsdauer 5. Kündigung 6. Preisordnung / Komfortzuschlag Service 7. Rechnungsstellung

Mehr

Antrag auf Sozialhilfeleistungen

Antrag auf Sozialhilfeleistungen Abteilung Soziales Öffnungszeiten Walhallastrasse 2 Montag-Dienstag 08.30-12.00 14.00-17.00 Uhr 9320 Arbon Mittwoch geschlossen 14.00-17.00 Uhr Telefon 071 447 61 63 Donnerstag 08.30-12.00 14.00-17.00

Mehr

Reglement über die Unterstützungsbeiträge an die familienergänzende Kinderbetreuung

Reglement über die Unterstützungsbeiträge an die familienergänzende Kinderbetreuung Reglement über die Unterstützungsbeiträge an die familienergänzende Kinderbetreuung Gültig ab 1. Januar 2016 Gestützt auf 39 des Gesetzes über die öffentliche Sozialhilfe und die soziale Prävention vom

Mehr

Ausländerausweis. AHV Nr... Gesetzlicher Wohnsitz bei Name... Strasse... PLZ/Ort... E-Mail:...

Ausländerausweis. AHV Nr... Gesetzlicher Wohnsitz bei Name... Strasse... PLZ/Ort... E-Mail:... Personalien und Basisinformationen der jungen Frau Foto: Name... Vorname... Geburtsdatum... Nationalität... Ausländerausweis. AHV Nr.... Gesetzlicher Wohnsitz bei Name..... Strasse... PLZ/Ort... E-Mail:.....

Mehr

Meldung Arbeitsunfähigkeit

Meldung Arbeitsunfähigkeit Auszufüllen durch Arbeitgeber Meldung Arbeitsunfähigkeit Seiten 1 bis 3: Auszufüllen durch Arbeitgeber Referenz Betrieb/Vorsorgewerk Postfach PLZ, Ort Betriebsnummer Kontaktperson Tel.-Nummer E-Mail Versicherte

Mehr

Neuordnung der Pflegefinanzierung im Kanton Thurgau

Neuordnung der Pflegefinanzierung im Kanton Thurgau AUSGLEICHSKASSE DES KANTONS THURGAU Neuordnung der Pflegefinanzierung im Kanton Thurgau Ausgleichskasse des Kantons Thurgau St. Gallerstrasse 13, Postfach, 8501 Frauenfeld T 052 724 71 71, F 052 724 72

Mehr

Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke

Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke Ein Pilotprojekt der Gemeinde EMMEN Direktion Soziales und Vormundschaft Bericht und Antrag Eine Dienstleistung der Gemeinde EMMEN Angebot

Mehr

Antrag für quellensteuerpflichtige Arbeitnehmende auf Neuveranlagung der Quellensteuer 2014

Antrag für quellensteuerpflichtige Arbeitnehmende auf Neuveranlagung der Quellensteuer 2014 Kanton Zürich Antrag für quellensteuerpflichtige Arbeitnehmende auf Neuveranlagung der Quellensteuer 2014 1 Geltend gemachte Neuveranlagungsgründe (zutreffendes ankreuzen) Wochenaufenthaltskosten Effektive

Mehr

Gesuch um unentgeltliche Rechtspflege 1 nach Art. 119 ZPO

Gesuch um unentgeltliche Rechtspflege 1 nach Art. 119 ZPO Adresse der Schlichtungsbehörde bzw. des Gerichts: Gesuch um unentgeltliche Rechtspflege 1 nach Art. 119 ZPO Gesuchstellende Partei Name: Vorname: Strasse: PLZ; Ort: Geburtsdatum: Heimatort; Nationalität:

Mehr

ANMELDEFORMULAR FÜR ZUSATZLEISTUNGEN ZUR AHV/IV IN AFFOLTERN AM ALBIS

ANMELDEFORMULAR FÜR ZUSATZLEISTUNGEN ZUR AHV/IV IN AFFOLTERN AM ALBIS ANMELDEFORMULAR FÜR ZUSATZLEISTUNGEN ZUR AHV/IV IN AFFOLTERN AM ALBIS Für eine einfache Abwicklung des Anmeldeverfahrens bitten wir Sie, den nachfolgenden Fragebogen vollständig auszufüllen, alle erforderlichen

Mehr