Häufig gestellte Fragen (FAQ) zur Riester-Förderung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Häufig gestellte Fragen (FAQ) zur Riester-Förderung"

Transkript

1 Häufig gestellte Fragen (FAQ) zur Riester-Förderung Stand Januar 2013

2 Seite 2 1. Allgemeine Hinweise zur Arbeitnehmerbeteiligung 3 Lohnt es sich für mich, für die Riester-Förderung auf die Steuerfreiheit zu verzichten? 3 2. Allgemeine Hinweise zur Riester-Förderung 4 Gehöre ich zum förderfähigen Personenkreis? 4 Muss ich während des gesamten Kalenderjahres förderfähig gewesen sein? 4 Wer ist von der Förderung ausgeschlossen? 4 Was bedeutet Riester-Förderung? 4 Welche Zulagen gewährt mir der Staat und wie hoch sind diese? 5 Wie hoch ist mein erforderlicher Eigenbeitrag? 5 Wie erfahre ich von der Höhe des sozialversicherungspflichtigen Vorjahreseinkommens? 5 Wie beantrage ich die Zulagen? 6 Wer zahlt die Zulagen aus und an wen? 6 Wie erfahre ich, ob und in welcher Höhe mir die beantragten Zulagen gewährt wurden? 6 Was ist der Sonderausgabenabzug? 6 Wie mache ich den Sonderausgabenabzug geltend? 7 Warum ist der Riester-Vertrag bei der ZVK nicht zertifiziert? 7 Welche Beiträge zur Zusatzrente sind förderfähig? 7 Wie hoch sind/waren meine förderfähigen Beiträge und wie erfahre ich dies? 7 Warum erhalte ich Unterlagen zur Riester-Förderung, obwohl ich im entsprechenden Kalenderjahr die persönlichen Voraussetzungen für die Riester-Förderung nicht erfüllt habe? 8 Was passiert, wenn eine beitragsfreie Zusatzrente vorliegt? 8 Welche Leistungen ergeben sich zusätzlich für mich? 8 Wann erhalte ich eine Betriebsrente? 8 Was passiert bei Beendigung meines Arbeitsverhältnisses? 8 Was passiert, wenn ich die allgemeine Wartezeit nicht erfüllt habe? 8 Wie wirkt sich die Riester-Förderung auf die Versteuerung der Betriebsrente aus? 9 2. Riester-Förderung in der ZusatzrentePlus (Aufstockung) 10 Was kann ich tun, damit ich die staatliche Förderung voll ausschöpfe? 10 Lohnt sich eine ergänzende ZusatzrentePlus für mich? 10 Was passiert bei Beendigung meines Arbeitsverhältnisses? 10 Welche Leistungen erhalte ich aus der ZusatzrentePlus? 10 Wann erhalte ich eine Altersrente aus der ZusatzrentePlus? 10 Wer erhält eine Hinterbliebenenrente? 10 Wie hoch ist die Hinterbliebenenversorgung in der ZusatzrentePlus? 11 Kann ich auf die Hinterbliebenenversorgung verzichten? 11 Wann erhalte ich eine Erwerbsminderungsrente? 11

3 Seite 3 1. Allgemeine Hinweise zur Arbeitnehmerbeteiligung Ihre Arbeitnehmerbeteiligung in der Zusatzversorgung ist grundsätzlich nach 3 Nr. 63 EStG steuerfrei und erfüllt somit nicht die Voraussetzungen für die Riester-Förderung. Allerdings hat der Gesetzgeber ausdrücklich eine Wahlmöglichkeit für die Arbeitnehmer zugunsten der Riester-Förderung zugelassen. Falls Sie zum förderberechtigten Personenkreis gehören, können Sie durch die Altersvorsorgezulagen Ihre Betriebsrente erhöhen und profitieren zusätzlich vom Sonderausgabenabzug im Rahmen der Einkommensteuererklärung. Im Gegenzug entfällt aber die Steuer- und Sozialabgabenersparnis für die Arbeitnehmerbeteiligung, Ihr Netto-Entgelt verringert sich dadurch. Möchten Sie von der Möglichkeit der Riester-Förderung Gebrauch machen, müssen Sie diese Entscheidung Ihrem Arbeitgeber mitteilen. Lohnt es sich für mich, für die Riester-Förderung auf die Steuerfreiheit zu verzichten? Eine pauschale Aussage zum für Sie besten Weg können wir nicht treffen. Diese Entscheidung hängt vor allem von Ihrer familiären und wirtschaftlichen Situation ab. Inwieweit sich Ihr Entgelt durch den Verzicht auf die Steuer- und Sozialabgabenfreiheit verringert, kann Ihnen nur der Arbeitgeber mittels Lohnprogramm konkret ermitteln. Hilfsweise kann man sagen, dass das Netto-Entgelt in der Regel um die Hälfte der Arbeitnehmerbeteiligung sinkt, die Sie monatlich zahlen. Für einen Überblick, wie hoch die jährliche Riester-Förderung ist, finden Sie im Internet unter im Bereich Downloads/Sonstiges ein Berechnungsschema zur jahresbezogenen staatlichen Förderung. Insbesondere wenn Sie Anspruch auf Kinderzulage haben, wird Ihr Rentenanspruch durch die Inanspruchnahme der Riester-Förderung deutlich erhöht.

4 Seite 4 2. Allgemeine Hinweise zur Riester-Förderung Gehöre ich zum förderfähigen Personenkreis? Die Riester-Förderung erhält u. a., wer unbeschränkt einkommensteuerpflichtig und in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert ist (sog. persönliche Voraussetzungen). Zu den Pflichtversicherten in der gesetzlichen Rentenversicherung gehören insbesondere folgende Personen: Beschäftigte in einem versicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis bei einem öffentlichen oder privaten Arbeitgeber, geringfügig beschäftigte Personen, die den pauschalen Arbeitgeberbeitrag zur gesetzlichen Rentenversicherung auf den vollen Beitragssatz aufstocken, Bezieher/innen von Entgeltersatzleistungen (z. B. Kranken-, Arbeitslosengeld), Kindererziehende für die ersten 36 Kalendermonate nach dem Monat der Geburt (sog. Kindererziehungszeiten; diese sollten zeitnah nach Ablauf der 36 Kalendermonate beim zuständigen Rentenversicherungsträger beantragt werden), freiwillig Wehrdienstleistende, Teilnehmer am Bundesfreiwilligendienst sowie Auszubildende. Darüber hinaus gehören auch folgende Personen zum förderberechtigten Personenkreis: Empfänger von Arbeitslosengeld II sowie Bezieher einer Rente wegen voller Erwerbsminderung. Muss ich während des gesamten Kalenderjahres förderfähig gewesen sein? Nein. Die persönlichen Voraussetzungen müssen Sie nur während eines Teils des jeweiligen Beitragsjahres erfüllt haben. Wer ist von der Förderung ausgeschlossen? Nicht zum begünstigten Personenkreis gehören insbesondere folgende Personen: Mitglieder einer berufsständischen Versorgungseinrichtung (z. B. Ärzteversorgung), die von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung befreit sind, Freiwillig Versicherte in der gesetzlichen Rentenversicherung und Bezieher einer Rente wegen teilweise verminderter Erwerbsfähigkeit ohne rentenversicherungspflichtige Beschäftigung. Was bedeutet Riester-Förderung? Die staatliche Förderung besteht aus zwei Komponenten: Altersvorsorgezulage und

5 Seite 5 Sonderausgabenabzug gemäß 10a EStG. Durch die Beantragung der Altersvorsorgezulage werden Ihre Beiträge für die Altersvorsorge vom Staat gefördert. Damit erhöht sich Ihre spätere Betriebsrente. Zusätzlich können die gezahlten Altersvorsorgebeiträge als Sonderausgabenabzug im Rahmen der Einkommensteuererklärung beim Finanzamt geltend gemacht werden. Das Finanzamt prüft dann, ob über den Zulageanspruch hinaus noch eine Steuerersparnis zusteht. Diese wird im Wege der Einkommensteuerrückerstattung an Sie ausgezahlt. Welche Zulagen gewährt mir der Staat und wie hoch sind diese? Bei der Zulageförderung erhalten Sie einerseits eine Grundzulage und darüber hinaus Kinderzulagen für jedes Kind, für welches Sie im laufenden Jahr ggf. auch nur zeitweise Kindergeld gezahlt bekommen haben. Bei verheirateten Eltern, die nicht dauernd getrennt leben, erhält unabhängig davon, wem das Kindergeld tatsächlich gezahlt wurde, die Mutter die Kinderzulage. Durch Erklärung der Ehefrau kann die Kinderzulage aber auch dem Vater zugeordnet werden. Grundzulage Berufseinsteiger-Bonus (einmalige Erhöhung der Grundzulage für unter 25-jährige) Kinderzulage je Kind 185 (für Kinder, die bis zum 31. Dezember 2007 geboren sind) 300 (für Kinder, die ab dem 01. Januar 2008 geboren sind) Wie hoch ist mein erforderlicher Eigenbeitrag? Die o. g. Zulagen werden nur in voller Höhe gezahlt, wenn ein Mindesteigenbeitrag von 4 % des sozialversicherungspflichtigen Vorjahresentgelts zugunsten von maximal zwei begünstigten Verträgen entrichtet wird. Hiervon ist der jeweilige Zulageanspruch abzuziehen. Ein Sockelbeitrag von 60 ist aber in jedem Fall einzuzahlen. Wird in den Vertrag weniger als der Mindesteigenbeitrag gezahlt, wird die Zulage anteilig gewährt. Wie erfahre ich von der Höhe des sozialversicherungspflichtigen Vorjahreseinkommens? Die Höhe des Einkommens können Sie der "Meldung zur Sozialversicherung nach der DEÜV" oder der letzten Gehaltsabrechnung des Vorjahres entnehmen. Für bestimmte Personenkreise werden abweichend vom tatsächlich erzielten Bruttoarbeitsentgelt besondere Beträge als beitragspflichtige Einnahmen im Sinne der gesetzlichen Rentenversicherung berücksichtigt. Dazu gehören z. B. Personen, die zu ihrer Berufsausbildung beschäftigt werden,

6 Seite 6 die Kurzarbeiter- oder Winterausfallgeld erhalten, die in einem Altersteilzeitarbeitsverhältnis stehen, die Vorruhestands-, Kranken- o. Arbeitslosengeld beziehen oder die als freiwillig Wehrdienstleistende oder Teilnehmer am Bundesfreiwilligendienst versichert sind. In diesen Fällen ist für den betreffenden Zeitraum das tatsächlich erzielte Bruttoarbeitsentgelt oder der Zahlbetrag der Entgeltersatzleistung (z. B. das Krankengeld), bei Altersteilzeitarbeit das aufgrund der abgesenkten Arbeitszeit erzielte Arbeitsentgelt (ohne Aufstockungs- und Unterschiedsbetrag), zu berücksichtigen. Wie beantrage ich die Zulagen? Die Zulagen müssen jährlich bei der Zentralen Zulagenstelle für Altersvermögen (ZfA) beantragt werden. Dazu erhalten Sie nach Ende des ersten Beitragsjahres von unserer Kasse einen Antrag auf Altersvorsorgezulage. In den Antragsunterlagen gibt es zu Ihrer Entlastung die Möglichkeit, eine Dauervollmacht zu erteilen. In diesem Fall erledigen wir künftig für Sie die Zulagenbeantragung, wenn Sie es wünschen. Wer zahlt die Zulagen aus und an wen? Die Zulagen werden von der Zentralen Zulagenstelle für Altersvermögen (ZfA) ermittelt und an uns, die ZVK als Ihren Anbieter, ausgezahlt. Wir schreiben diese Zulagen sofort Ihrem Versorgungskonto gut, sodass sich dadurch Ihre spätere Rente erhöht. Wie erfahre ich, ob und in welcher Höhe mir die beantragten Zulagen gewährt wurden? Nach Ende des Beitragsjahres erhalten Sie von uns automatisch eine Bescheinigung nach 92 EStG (für die persönlichen Unterlagen). Diese enthält neben den im abgelaufenen Kalenderjahr gezahlten förderfähigen Beiträgen auch die bis zum des abgelaufenen Kalenderjahres gutgeschriebenen Zulagen und sonstigen Ermittlungsergebnisse der ZfA sowie die insgesamt seit Vertragsbeginn gezahlten Beiträge, gutgeschriebenen Zulagen und das Altersvorsorgevermögen. Außerdem erhalten Sie einmal jährlich einen Versicherungsnachweis, das sog. Versorgungskonto. Aus diesem Nachweis können Sie neben den eingezahlten Beiträgen und gutgeschriebenen Zulagen auch die Höhe der bisher erworbenen Anwartschaft auf Betriebsrente entnehmen. Was ist der Sonderausgabenabzug? Neben der Zulagebeantragung können Sie beim Finanzamt Ihre förderfähigen Beiträge als Sonderausgaben nach 10a EStG geltend machen. Das Finanzamt berücksichtigt diese sowie den zustehenden Zulageanspruch bis zu einer Maximalhöhe von Damit wird der Teil Ihres Einkommens, der für eine geförderte zusätzliche Altersvorsorge aufgewendet wird, steuerfrei gestellt.

7 Seite 7 Der Sonderausgabenabzug wird nur gewährt, wenn die daraus resultierende Steuerersparnis höher ist als der Zulageanspruch ( Günstigerprüfung ). Sie erhalten dann vom Finanzamt die über die Zulagen hinausgehende Steuerersparnis gutgeschrieben. Wie mache ich den Sonderausgabenabzug geltend? Damit Sie den Sonderausgabenabzug im Rahmen Ihrer Einkommensteuererklärung geltend machen können, melden wir als Anbieter die jeweils eingezahlten förderfähigen Beiträge elektronisch über die Zentrale Zulagenstelle für Altersvermögen (ZfA) an die entsprechenden Finanzämter. Voraussetzung hierfür ist, dass Sie uns im Rahmen der Dauervollmacht für die Zulagebeantragung oder durch separate Erklärung zur Datenübermittlung bevollmächtigt haben. Sie müssen dann lediglich noch im Rahmen Ihrer Einkommensteuererklärung die Anlage AV beim Finanzamt einreichen. Die elektronisch gemeldeten Daten finden automatisch beim Abzug der Altersvorsorgebeiträge als Sonderausgaben Berücksichtigung. Warum ist der Riester-Vertrag bei der ZVK nicht zertifiziert? Die ZVK ist ein Anbieter der betrieblichen Altersversorgung. Daher müssen unsere riesterfähigen Produkte nicht zertifiziert werden. Welche Beiträge zur Zusatzrente sind förderfähig? Die Riester-Förderung erhalten Sie für alle in eine kapitalgedeckte Altersvorsorge gezahlten Beiträge, die individuell versteuert wurden. Sofern Sie gegenüber Ihrem Arbeitgeber Ihr Wahlrecht zugunsten der Riester-Förderung ausgeübt haben, ist Ihre Arbeitnehmerbeteiligung in der Zusatzrente grundsätzlich förderfähig. Ggf. individuell durch Sie versteuerte Anteile an der Umlage sind dagegen nicht förderfähig, da insoweit keine kapitalgedeckte Altersversorgung vorliegt. Wie hoch sind/waren meine förderfähigen Beiträge und wie erfahre ich dies? Seit dem liegt die förderfähige Eigenbeteiligung grundsätzlich bei 2,0 % (Höchstsatz) Ihres zusatzversorgungspflichtigen Entgelts. Die genaue Höhe der individuell versteuerten Zusatzbeiträge zur Zusatzrente können Sie im laufenden Jahr bei Ihrem Arbeitgeber erfragen bzw. der Gehaltsabrechnung entnehmen. Nach Ende des Beitragsjahres wenn uns die Meldungen des Arbeitgebers vorliegen erhalten Sie von uns eine Bescheinigung nach 92 EStG, der Sie die Höhe der förderfähigen Beiträge sowie Angaben über gewährte Zulagen entnehmen können. Diese Bescheinigung ist als Information über den Stand der geförderten Altersvorsorgeanteile für die persönlichen Unterlagen bestimmt.

8 Seite 8 Warum erhalte ich Unterlagen zur Riester-Förderung, obwohl ich im entsprechenden Kalenderjahr die persönlichen Voraussetzungen für die Riester-Förderung nicht erfüllt habe? Für Sie wurden im Kalenderjahr förderfähige Beiträge durch den Arbeitgeber gemeldet. Ob jedoch die persönlichen Voraussetzungen für die Riester-Förderung erfüllt sind, ist der ZVK nicht bekannt; die Prüfung obliegt Ihrem Arbeitgeber. Um sicherzustellen, dass alle berechtigten Beschäftigten die Förderung beantragen können, senden wir die erforderlichen Unterlagen allen Versicherten mit grundsätzlich förderfähigen Beiträgen zu. Was passiert, wenn eine beitragsfreie Versicherung vorliegt? Waren Sie im letzten Jahr versichert und wurden durch Sie förderfähige Beiträge geleistet, können Sie hierfür die staatliche Förderung beantragen, auch wenn Sie aktuell beitragsfrei versichert sind. Die Zulagen erhöhen die Anwartschaft aus der beitragsfreien Versicherung. Welche Leistungen ergeben sich zusätzlich für mich? Die Zulagen erhöhen die künftige Leistung aus der Zusatzrente. Neben der Altersrente werden die Zulagen auch im Rahmen der Ermittlung der Rentenleistung bei Eintritt einer Erwerbsminderung oder ggf. bei einer Hinterbliebenenversorgung berücksichtigt. Wann erhalte ich eine Betriebsrente? Eine Leistung aus der Zusatzrente wird grundsätzlich gezahlt, wenn Sie die Wartezeit von 60 Umlage-/Beitragsmonaten erfüllt haben und ein Rentenanspruch in der gesetzlichen Rentenversicherung wegen Alters, Erwerbsminderung oder im Todesfall für Hinterbliebene besteht. Für Personen, die nicht gesetzlich rentenversichert sind, gelten Sonderregelungen. Was passiert bei Beendigung meines Arbeitsverhältnisses? Die Versicherung wird zunächst beitragsfrei gestellt. Die Zulagebeantragung und Gutschrift auf dem Versorgungskonto ist auch während der beitragsfreien Versicherung möglich. Die erworbenen Anwartschaften bleiben erhalten. Was passiert, wenn ich die allgemeine Wartezeit nicht erfüllt habe? Bei Eintritt des Versicherungsfalls der Altersrente besteht in jedem Fall ein Anspruch auf die Teilrente, die sich aus Ihrer Arbeitnehmerbeteiligung am Zusatzbeitrag sowie aus den Zulagen ergibt. Bei Eintritt einer Erwerbsminderung sowie im Fall der Hinterbliebenenversorgung wird auf die Wartezeit für den Bezug einer Zusatzrente von 60 Umlage-/Beitragsmonaten jeder Kalendermonat vom Beginn des Beschäftigungsverhältnisses, für das Sie Arbeitnehmerbeteiligung entrichtet haben, bis zum Beginn der Betriebsrente angerechnet.

9 Seite 9 Dabei werden auch Zeiten ohne Entgeltbezug sowie Zeiten nach Ende der Versicherung berücksichtigt. Wie wirkt sich die Riester-Förderung auf die Versteuerung der Betriebsrente aus? Ihre eingezahlten Beiträge werden durch die staatliche Förderung in Form von Zulagen und Sonderausgabenabzug steuerfrei gestellt. Im Rentenfall sind die Leistungen aus diesen Beiträgen dann voll zu versteuern. Zahlen Sie Beiträge über den förderfähigen Höchstbetrag von (inkl. Zulagen), unterliegen diese der individuellen Besteuerung. Die Leistungen daraus sind im Rentenfall nur mit dem Ertragsanteil steuerpflichtig. Eine Besteuerung der Rente findet nur statt, wenn bestimmte Freigrenzen überschritten werden. Da aber im Alter in der Regel das Einkommen geringer ist als während des Erwerbslebens, sind damit auch der Steuersatz und die Steuerlast geringer. Die Riester- Förderung lohnt sich daher in jedem Fall!

10 Seite Riester-Förderung in der ZusatzrentePlus (Aufstockung) Was kann ich tun, um die staatliche Förderung voll auszuschöpfen? Reicht die Höhe Ihrer Arbeitnehmerbeteiligung zur Zusatzrente zum Erhalt der vollen Zulagen nicht aus, können Sie ergänzend bei uns eine ZusatzrentePlus abschließen. In diese zahlen Sie über den Arbeitgeber den erforderlichen Differenzbetrag (Aufstockungsbetrag) ein. Bei der Ermittlung des notwendigen Beitrages helfen wir Ihnen gern. Lohnt sich eine ergänzende ZusatzrentePlus für mich? Gern erstellen wir Ihnen eine kostenlose unverbindliche Modellberechnung aus der Sie anhand Ihres gewünschten Beitrages ersehen können, welche Rentenleistung Sie erwarten können. Zudem ist die Versicherung sehr flexibel je nach Ihrer persönlichen Situation können Sie den Beitrag jederzeit erhöhen, verringern oder ganz aussetzen. Was passiert bei Beendigung meines Arbeitsverhältnisses? Die ZusatzrentePlus kann auf Antrag innerhalb von drei Monaten nach Ende des Beschäftigungsverhältnisses fortgeführt werden. Lediglich die Beitragsabführung erfolgt ab diesem Zeitpunkt dann nicht mehr über den Arbeitgeber, sondern durch Sie selbst. Möchten Sie die ZusatzrentePlus nicht weiterführen, wird diese beitragsfrei gestellt. Welche Leistungen erhalte ich aus der ZusatzrentePlus? Bei Eintritt des jeweiligen Versicherungsfalls wird von unserer Kasse eine Altersrente, Erwerbsminderungsrente oder Hinterbliebenenrente gezahlt. Wann erhalte ich eine Altersrente aus der ZusatzrentePlus? Sobald Sie eine Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung erhalten, haben Sie auch einen Anspruch auf Leistung aus der ZusatzrentePlus. Den genauen Rentenbeginn können Sie jedoch selbst bestimmen. Nehmen Sie die Rentenleistung aus Ihrer ZusatzrentePlus beispielsweise später in Anspruch, erhöhen wir Ihre Rente durch Zuschläge. Für den Rentenanspruch aus der ZusatzrentePlus müssen Sie im Gegensatz zur Zusatzrente keine Mindestversicherungszeit erfüllt haben! Wer erhält eine Hinterbliebenenrente? Bis zum Zeitpunkt, zu dem Ihre eigene Rente beginnt, sind Ihre Angehörigen im Rahmen der Hinterbliebenenversorgung automatisch mitversichert.

11 Seite 11 Bei Eintritt des Versicherungsfalls zahlt die ZVK auf Antrag eine Betriebsrente an Ehegatten, eingetragene Lebenspartner sowie Lebensgefährten und Waisen. Damit im Falle Ihres Todes eine Hinterbliebenenrente aus Ihren eingezahlten Beiträgen an Ihren Lebensgefährten gezahlt werden kann, ist es nötig, dass uns dieser namentlich mit Geburtsdatum benannt wird. Eine weitere Voraussetzung ist, dass Sie in einer eheähnlichen Lebensgemeinschaft leben und eine gemeinsame Haushaltsführung unter gleicher Adresse besteht. Wie hoch ist die Hinterbliebenenversorgung in der ZusatzrentePlus? Witwen/Witwer und eingetragene Lebenspartner, Lebensgefährten die nicht mehr als 5 Jahre jünger oder älter sind als die/der Versicherte erhalten 60 %, Vollwaisen 20 % und Halbwaisen 10 % der bis zum Zeitpunkt des Todes erreichten Altersrentenanwartschaft bzw. der zum Zeitpunkt des Todes gezahlten Rente. Kann ich auf die Hinterbliebenenversorgung verzichten? Beim Beginn der Zahlung einer Altersrente oder Erwerbsminderungsrente aus der ZusatzrentePlus können Sie selbst entschieden, ob Sie den Einschluss der Hinterbliebenenversorgung auch während des Rentenbezugs wünschen. Verzichten Sie auf die Hinterbliebenenversorgung wird Ihre Rente prozentual erhöht. Wann erhalte ich eine Erwerbsminderungsrente? Sind Sie erwerbsgemindert und beziehen Sie aus der gesetzlichen Rentenversicherung eine volle oder teilweise Erwerbsminderungsrente, haben Sie die Möglichkeit, eine lebenslange Erwerbsminderungsrente in voller Höhe aus der ZusatzrentePlus in Anspruch zu nehmen. Möchten Sie die Erwerbsminderungsrente nicht in Anspruch nehmen, wird das angesparte Kapital für die spätere Alters- oder Hinterbliebenenrente verwendet.

12 Zusatzversorgungskasse des Kommunalen Versorgungsverbands Sachsen Marschnerstraße Dresden Telefon: Telefax: Internet:

Häufige Fragen zur sog. Riester-Förderung ( 10a, 79ff EStG) (Stand: Mai 2014)

Häufige Fragen zur sog. Riester-Förderung ( 10a, 79ff EStG) (Stand: Mai 2014) Häufige Fragen zur sog. Riester-Förderung ( 10a, 79ff EStG) (Stand: Mai 2014) 1. Wer gehört zum förderfähigen Personenkreis? Die Riester-Förderung erhält u. a., wer unbeschränkt einkommensteuerpflichtig

Mehr

Merkblatt zur ZusatzrentePlus mit Riester-Förderung

Merkblatt zur ZusatzrentePlus mit Riester-Förderung Merkblatt zur ZusatzrentePlus mit Riester-Förderung Stand April 2012 Dieses Merkblatt informiert in Grundzügen über die ZusatzrentePlus mit Riester-Förderung bei der ZVK des KVS. Grundlage für das Versicherungsverhältnis

Mehr

Entspannt leben den Ruhestand genießen. mit der KVK ZusatzRentePlus

Entspannt leben den Ruhestand genießen. mit der KVK ZusatzRentePlus Entspannt leben den Ruhestand genießen mit der KVK ZusatzRentePlus Nach einem ausgefüllten Berufsleben den Ruhestand in finanzieller Sicherheit genießen das wünscht sich jeder. Mit der KVK ZusatzRente,

Mehr

Die Zusatzrente Ihre Pflichtversicherung bei der ZVK

Die Zusatzrente Ihre Pflichtversicherung bei der ZVK Die Zusatzrente Ihre Pflichtversicherung bei der ZVK Stand Januar 2013 Dieses Merkblatt informiert lediglich in Grundzügen über die Zusatzrente und die ZusatzrentePlus bei der ZVK des KVS. Besonderheiten

Mehr

Änderung gilt ab Kalenderjahr: Ist kein Kalenderjahr angegeben, gelten die Änderungen ab dem laufenden Kalenderjahr

Änderung gilt ab Kalenderjahr: Ist kein Kalenderjahr angegeben, gelten die Änderungen ab dem laufenden Kalenderjahr Per Fax: 030/31007-2600 oder 030/31007-2602 Versicherungs-Nr.: Versicherungsnehmer: Skandia Lebensversicherung AG Postfach 21 01 50 Name, Vorname bzw. Firma Geburtsdatum Versicherte Person: (wenn abweichend

Mehr

TROISDORF ALTERSVORSORGEZULAGE ( RIESTER-ZULAGE )

TROISDORF ALTERSVORSORGEZULAGE ( RIESTER-ZULAGE ) TROISDORF ALTERSVORSORGEZULAGE ( RIESTER-ZULAGE ) Stand: 6. März 2007 INHALT Seite Der Staat fördert die Altersvorsorge 3 Wer kann die Förderung erhalten? 3 Welche Mindesteigenbeiträge muss ich leisten?

Mehr

Die Zukunft beginnt heute. Altersvorsorge auch. Die PlusPunktRente mit Riester-Förderung. BVK Bayerische. V ersorgungskammer

Die Zukunft beginnt heute. Altersvorsorge auch. Die PlusPunktRente mit Riester-Förderung. BVK Bayerische. V ersorgungskammer Die Zukunft beginnt heute. Altersvorsorge auch. Die PlusPunktRente mit Riester-Förderung. BVK Bayerische V ersorgungskammer Entspannt leben den Ruhestand genießen Sicher möchten Sie nach einem ausgefüllten

Mehr

Pflichtversicherte der inländischen gesetzlichen Rentenversicherung. Empfänger einer deutschen Besoldung (Beamte, Richter, Berufssoldaten)

Pflichtversicherte der inländischen gesetzlichen Rentenversicherung. Empfänger einer deutschen Besoldung (Beamte, Richter, Berufssoldaten) Steuer-TIPP : Die Riester-Rente Um den Lebensstandard im Alter aufrechtzuerhalten, ist die private Altersvorsorge Pflicht. Die Riester-Rente wird vom Staat gefördert. Viele Bürger können davon profitieren.

Mehr

Kommunaler Versorgungsverband Sachsen Anhalt Zusatzversorgungskasse

Kommunaler Versorgungsverband Sachsen Anhalt Zusatzversorgungskasse Kommunaler Versorgungsverband Sachsen Anhalt Zusatzversorgungskasse KVSA ZVK. Carl-Miller-Str. 7, 39112 Magdeburg Herrn Max Mustermann Musterstr. 1 12345 Musterstadt Unser Zeichen: 123456 (spätestens bis

Mehr

Versorgungsanstalt der deutschen Bühnen 81921 München

Versorgungsanstalt der deutschen Bühnen 81921 München Versorgungsanstalt der deutschen Bühnen 81921 München VddB, Postfach 81 08 51, 81901 München Unser Zeichen: J/B - Telefonnummer: - Angabe der Tel.Nr. freiwillig - J/B - 0206000424 wegen Vollmacht siehe

Mehr

Die ZVK PlusPunktRente der Zusatzversorgungskasse der Stadt Köln

Die ZVK PlusPunktRente der Zusatzversorgungskasse der Stadt Köln Der Oberbürgermeister ZVK PlusPunktRente Die ZVK PlusPunktRente der Zusatzversorgungskasse der Stadt Köln Das Plus für Ihre Altersversorgung! Der Oberbürgermeister Zusatzversorgung und Beihilfe Amt für

Mehr

I. Allgemeine Informationen zur Förderung des Arbeitnehmeranteils an die Zusatzversorgung

I. Allgemeine Informationen zur Förderung des Arbeitnehmeranteils an die Zusatzversorgung I. Allgemeine Informationen zur Förderung des Arbeitnehmeranteils an die Zusatzversorgung Warum erhalte ich eigentlich eine staatlich geförderte Riester-Rente? Sie zahlen aus Ihrem monatlichen Nettoeinkommen

Mehr

L99960210079100 O1LVB425

L99960210079100 O1LVB425 O1LVB425 O1LVB455 Unterschrift des Antragstellers Unterschrift gesetzl. Vertreter/Bevollmächtigter O1LVB456 O1LVB427 Unterschrift Ehefrau L99960210079100 O1LVB457 O1LVB458 Die Angaben zu den beitragspflichtigen

Mehr

Die Zukunft beginnt heute. Altersvorsorge auch. Die PlusPunktRente mit Riester-Förderung. BVK Bayerische. Versorgungskammer

Die Zukunft beginnt heute. Altersvorsorge auch. Die PlusPunktRente mit Riester-Förderung. BVK Bayerische. Versorgungskammer Die Zukunft beginnt heute. Altersvorsorge auch. Die PlusPunktRente mit Riester-Förderung. BVK Bayerische Versorgungskammer 1 Sicher möchten Sie nach einem ausgefüllten Berufsleben Ihren Ruhestand in finanzieller

Mehr

Die Riesterförderung Stand: Januar 2016

Die Riesterförderung Stand: Januar 2016 Die Riesterförderung Stand: Januar 2016-1 - DIE RIESTERFÖRDERUNG (Freiwillige Versicherung) Die Rheinische Zusatzversorgungskasse (RZVK) bietet Ihnen die Möglichkeit, neben der gesetzlichen Rente und der

Mehr

Der Oberbürgermeister. Zusatzversorgungskasse der Stadt Köln. Die betriebliche Altersversorgung des kommunalen öffentlichen Dienstes

Der Oberbürgermeister. Zusatzversorgungskasse der Stadt Köln. Die betriebliche Altersversorgung des kommunalen öffentlichen Dienstes Der Oberbürgermeister Zusatzversorgungskasse der Stadt Köln Zusatzversorgungskasse der Stadt Köln Die betriebliche Altersversorgung des kommunalen öffentlichen Dienstes Zusatzversorgungskasse der Stadt

Mehr

Merkblatt zur ZusatzrentePlus mit Riester-Förderung

Merkblatt zur ZusatzrentePlus mit Riester-Förderung Merkblatt zur ZusatzrentePlus mit Riester-Förderung Stand Januar 2018 ZVK des KVS Dieses Merkblatt informiert in Grundzügen über die ZusatzrentePlus mit Riester-Förderung bei der ZVK des KVS. Grundlage

Mehr

Zahlt sich in Zukunft aus. Die PlusPunktRente. Die PlusPunktRente als Entgeltumwandlung. BVK Bayerische. V ersorgungskammer

Zahlt sich in Zukunft aus. Die PlusPunktRente. Die PlusPunktRente als Entgeltumwandlung. BVK Bayerische. V ersorgungskammer Zahlt sich in Zukunft aus. Die PlusPunktRente. Die PlusPunktRente als Entgeltumwandlung BVK Bayerische V ersorgungskammer Die gesetzliche Rentenversicherung allein kann in Zukunft Ihre Altersversorgung

Mehr

Fragen und Antworten zur Entgeltumwandlung

Fragen und Antworten zur Entgeltumwandlung 1 Exemplar für den Arbeitgeber Stand 14.03.2003 Kommunaler Versorgungsverband Brandenburg -Zusatzversorgungskasse- Fragen und Antworten zur Entgeltumwandlung Was ist Entgeltumwandlung? Entgeltumwandlung

Mehr

Die Riester-Rente Einfach. Flexibel. Staatlich gefördert.

Die Riester-Rente Einfach. Flexibel. Staatlich gefördert. Die Riester-Rente Einfach. Flexibel. Staatlich gefördert. Die Fonds-Rente mit Zulagenförderung Der Continentale VorsorgePlusPlan Bis zu 300 EUR Kinderzulage www.continentale.de Die Menschen in Deutschland

Mehr

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Leistungsmitteilung zur Einkommenssteuererklärung nach 22 Nr. 5 Satz 7 EStG

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Leistungsmitteilung zur Einkommenssteuererklärung nach 22 Nr. 5 Satz 7 EStG Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Leistungsmitteilung zur Einkommenssteuererklärung nach 22 Nr. 5 Satz 7 EStG Inhalt: 1. Warum versendet die DRV KBS eine Leistungsmitteilung nach 22 Nr. 5

Mehr

ANTWORTENKATALOG MVB RENTE PLUS / RIESTER

ANTWORTENKATALOG MVB RENTE PLUS / RIESTER ANTWORTENKATALOG MVB RENTE PLUS / RIESTER TEIL C: ZULAGENBEANTRAGUNG INHALTSVERZEICHNIS STAND: 12.05.2014 Seite 1. Wie erfolgt die Zulagenbeantragung? 2 2. Was ist die Zulagenummer? 2 3. Wie erhalte ich

Mehr

Die Riester-Rente Einfach. Flexibel. Staatlich gefördert.

Die Riester-Rente Einfach. Flexibel. Staatlich gefördert. Die Riester-Rente Einfach. Flexibel. Staatlich gefördert. Die Fonds-Rente mit Zulagenförderung Der Continentale VorsorgePlus Plan Bis zu 300 EUR Kinderzulage www.continentale.de Die Menschen in Deutschland

Mehr

Foto: andreas schatzel fotocrew. Ihr starker Partner für die Altersversorgung

Foto: andreas schatzel fotocrew. Ihr starker Partner für die Altersversorgung Foto: andreas schatzel fotocrew Ihr starker Partner für die Altersversorgung Foto: benicce Photocase.com Mit dem Beginn Ihres Arbeitsverhältnisses startet auch Ihre betriebliche Altersversorgung bei der

Mehr

Staatliche Förderungen kassieren

Staatliche Förderungen kassieren 75 Staatliche Förderungen kassieren Riester-Rente für (fast) alle Verteilt der Staat Fördergelder, sollten Sie nicht abseits stehen, oder? Werbefilme und Medienberichte nerven schon fast mit der stets

Mehr

Die Riester-Rente. Die wichtigsten Punkte der Riester-Rente im Überblick: unabhängig produktneutral - erfahren

Die Riester-Rente. Die wichtigsten Punkte der Riester-Rente im Überblick: unabhängig produktneutral - erfahren Die Riester-Rente Seit dem 1. Januar 2002 besteht die Möglichkeit einer zusätzlichen Altersvorsorge durch die Riester-Rente, benannt nach dem damaligen Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung Walter

Mehr

Das Glück wird mehr. Die Sicherheit bleibt. ELTERNZEIT. BVK Bayerische. V ersorgungskammer

Das Glück wird mehr. Die Sicherheit bleibt. ELTERNZEIT. BVK Bayerische. V ersorgungskammer Das Glück wird mehr. Die Sicherheit bleibt. ELTERNZEIT BVK Bayerische V ersorgungskammer Herzlichen Glückwunsch! Die Zusatzversorgungskasse der bayerischen Gemeinden gratuliert Ihnen herzlich zur Geburt

Mehr

vereinfachte Gegenüberstellung Riester-Rente - Rürup-Rente

vereinfachte Gegenüberstellung Riester-Rente - Rürup-Rente vereinfachte Gegenüberstellung Riester-Rente - Rürup-Rente 1 / 1 Inhaltsverzeichnis: Seite Was ist das?... 2 Wer kann eine Riester-Rente abschließen?... 2 Für wen ist es besonders geeignet?... 2 Ansprüche

Mehr

Riester-Rente. Der Klassiker. Bei uns noch besser.

Riester-Rente. Der Klassiker. Bei uns noch besser. Riester-Rente Der Klassiker. Bei uns noch besser. 3 Inhalt Einleitung...4 Die Vorteile der Freiwilligen Versicherung auf einem Blick...5 Fragen und Antworten zur Riester-Rente...7 Pflichtversicherung

Mehr

vereinfachte Gegenüberstellung Riester - Rente vs. Rürup - Rente

vereinfachte Gegenüberstellung Riester - Rente vs. Rürup - Rente vereinfachte Gegenüberstellung Riester - Rente vs. Rürup - Rente Inhaltsverzeichnis: Seite Was ist die Riester- bzw. Rürup-Rente 2 Wer kann eine Riester-/Rürup-Rente abschließen? 2 Ansprüche im Erlebensfall

Mehr

Die KVK ZusatzRente Ihre Betriebsrente

Die KVK ZusatzRente Ihre Betriebsrente Die KVK ZusatzRente Ihre Betriebsrente 1 Rechtsgrundlagen... 2 2 Wer ist bei der KVK ZusatzVersorgungsKasse versichert?... 2 3 Waren Sie bei einer anderen Zusatzversorgungseinrichtung des öffentlichen

Mehr

DIE RIESTERFÖRDERUNG

DIE RIESTERFÖRDERUNG Informationen zur Zusatzrente DIE RIESTERFÖRDERUNG (Freiwillige Versicherung) Stand: März 2011 DIE RIESTERFÖRDERUNG (Freiwillige Versicherung) Die Rheinische Zusatzversorgungskasse (RZVK) bietet Ihnen

Mehr

Riester-Rente Historie

Riester-Rente Historie Riester-Rente Historie Die Riester-Rente entstand im Zuge der Reform der gesetzlichen Rentenversicherung 2000/2001 Nettorentenniveau wird von 70% auf 67% reduziert Zusätzliche private Absicherung notwendig

Mehr

Zahlt sich in Zukunft aus. Die PlusPunktRente. Die PlusPunktRente als Entgeltumwandlung. BVK Bayerische. Versorgungskammer

Zahlt sich in Zukunft aus. Die PlusPunktRente. Die PlusPunktRente als Entgeltumwandlung. BVK Bayerische. Versorgungskammer Zahlt sich in Zukunft aus. Die PlusPunktRente. Die PlusPunktRente als Entgeltumwandlung BVK Bayerische Versorgungskammer Die gesetzliche Rentenversicherung allein kann in Zukunft Ihre Altersversorgung

Mehr

BVK Bayerische. Beruhigt an den Ruhestand denken. Ihre Zusatzversorgung. V ersorgungskammer

BVK Bayerische. Beruhigt an den Ruhestand denken. Ihre Zusatzversorgung. V ersorgungskammer Beruhigt an den Ruhestand denken. Ihre Zusatzversorgung Die betriebliche Altersversorgung des öffentlichen und kirchlichen Dienstes BVK Bayerische V ersorgungskammer Wäre es nicht schön, nach einem langen

Mehr

Eine wichtige Entscheidung KVSA Kommunaler Versorgungsverband Sachsen-Anhalt Laut Tarifvertrag beteiligen sich die Beschäftigten an der Finanzierung Ihrer Betriebsrente. Diese Beteiligung nennt sich Arbeitnehmeranteil

Mehr

Informationen zum Riester-Annuitätendarlehen

Informationen zum Riester-Annuitätendarlehen Besondere Informationen über die Förderung bei Darlehen im Rahmen des Eigenheimrentengesetzes (EigRentG) Gemäß Eigenheimrentengesetz wird das selbstgenutzte Wohneigentum als Teil der Altersvorsorge durch

Mehr

HAUSHALTE & GELD. Tim Tauber, 44 Jahre, Lagerist, Bruttoeinkommen in 2011: 24.000,-

HAUSHALTE & GELD. Tim Tauber, 44 Jahre, Lagerist, Bruttoeinkommen in 2011: 24.000,- Einstiegszenario Guten Tag, ich möchte mich Ihnen kurz vorstellen. Mein Name ist Tim Tauber. Wir haben kürzlich ein Telefonat geführt, in dem mich zu einem Beratungsgespräch eingeladen haben, um mich über

Mehr

Finanzgruppe ZVK-Sparkassen

Finanzgruppe ZVK-Sparkassen Finanzgruppe ZVK-Sparkassen Besser versorgt im Alter mit unseren Betriebsrentenleistungen Besser versorgt im Alter Die Betriebsrente aus der Pflichtversicherung Die Sicherung des Lebensstandards im Ruhestand

Mehr

VBL. Informationsveranstaltung 2012. Ihre Referentin: Sabine Dehn. Hochschule Emden / Leer. Emden im Juni 2012

VBL. Informationsveranstaltung 2012. Ihre Referentin: Sabine Dehn. Hochschule Emden / Leer. Emden im Juni 2012 VBL. Informationsveranstaltung 2012 Hochschule Emden / Leer Ihre Referentin: Sabine Dehn Emden im Juni 2012 VBL. Informationsveranstaltung 2012. Seite 1 VBL Inhalt Die VBL im Überblick VBLklassik Die Situation

Mehr

VBL. Informationsveranstaltung September 2014 Cristian Hriplivai

VBL. Informationsveranstaltung September 2014 Cristian Hriplivai VBL. Informationsveranstaltung September 2014 Cristian Hriplivai Anton Dujlovic Betriebliche Altersvorsorge VBL. Informationsveranstaltung 2014. Seite 1 VBL. Die Altersvorsorge für den öffentlichen Dienst.

Mehr

// Betriebsrente // PlusPunktRente

// Betriebsrente // PlusPunktRente kvw - Zusatzversorgung Bestens versorgt mit // Betriebsrente // PlusPunktRente Gut, dass Sie Ansprüche haben. Mit dem Beginn Ihres Arbeitsverhältnisses startet auch Ihre betriebliche Altersversorgung bei

Mehr

Informationsveranstaltung 2015. Team Öffentlichkeitsarbeit 13.10.2015 1

Informationsveranstaltung 2015. Team Öffentlichkeitsarbeit 13.10.2015 1 Informationsveranstaltung 2015 Team Öffentlichkeitsarbeit 13.10.2015 1 Informationsveranstaltung 2015 Informationsveranstaltung 2015 Team Öffentlichkeitsarbeit 13.10.2015 2 Agenda 1. Das Rentenplus durch

Mehr

RUNDSCHREIBEN 3/ 2014

RUNDSCHREIBEN 3/ 2014 An die Personalstellen der Mitglieder der ZVK und deren Verrechnungsstellen Inhalt Dresden, im Juli 2014 1. Auswirkungen des Rentenpakets 2014 auf die Zusatzversorgung 2. Versand der Versicherungsnachweise

Mehr

Wohnriester - Förderung

Wohnriester - Förderung Wohnriester - Förderung Gefördert werden folgende Personen: Arbeitnehmer und Selbstständige, sofern sie rentenversicherungspflichtig sind Kindererziehende (3 Jahre ab Geburt, sog. Pflichtbeitragszeit für

Mehr

Fragen und Antworten zur Mütterrente

Fragen und Antworten zur Mütterrente 1 von 6 12.09.2014 15:19 Home Presse Informationen der Pressestelle Medieninformationen Pressemitteilungen aktuell Fragen und Antworten zur Mütterrente Fragen und Antworten zur Mütterrente 1. Was ist die

Mehr

Altersvorsorge. Finanzielle Vorsorge. Gesetzliche Rentenversicherung

Altersvorsorge. Finanzielle Vorsorge. Gesetzliche Rentenversicherung Altersvorsorge Gesetzliche Rentenversicherung Informationen zur gesetzlichen Rentenversicherungen bietet der Ratgeber der Verbraucherzentralen»Gesetzliche Rente«(siehe Seite 208). Die gesetzliche Rentenversicherung

Mehr

Geschenke vom Staat: mehr, als Sie denken. WohnSparen mit Wüstenrot

Geschenke vom Staat: mehr, als Sie denken. WohnSparen mit Wüstenrot Geschenke vom Staat: mehr, als Sie denken WohnSparen mit Wüstenrot Ihre finanziellen Vorteile jetzt kennenlernen und nutzen! Insbesondere beim Bausparen profitieren Sie von staatlicher Förderung. Wir stellen

Mehr

Informationen zur Betriebsrente, Entgeltumwandlung und Riesterförderung

Informationen zur Betriebsrente, Entgeltumwandlung und Riesterförderung Informationen zur Betriebsrente, Entgeltumwandlung und Riesterförderung für die Beschäftigten des Landschaftsverbandes Rheinland Köln, den 09.06.2011 Hans-Günter Terres Die Rheinischen Versorgungskassen

Mehr

1. Zulagen / Förderung... 3

1. Zulagen / Förderung... 3 Geschäftspartner FAQs zur»riester-rente«april 2016 INFOS & FAKTEN FAQs zur»riester-renteriester-rente«was ist das? Die Riester-Rente ist eine staatlich geförderte in der Regel privat abgeschlossene lebenslange

Mehr

10 a Einkommensteuergesetz- Zusätzliche Altersvorsorge (EStG) 82 Abs. 2 Einkommenssteuergesetz - Altersvorsorgebeiträge (EstG)

10 a Einkommensteuergesetz- Zusätzliche Altersvorsorge (EStG) 82 Abs. 2 Einkommenssteuergesetz - Altersvorsorgebeiträge (EstG) Steuerliche Förderung bav Für die Durchführungsformen Pensionsfonds (Rentenfonds), Pensionskasse (Rentenkassen) und Direktversicherung hat der Gesetzgeber eine steuerliche Förderung gemäß 10 a Einkommensteuergesetz

Mehr

VBL-Informationsveranstaltung 2007. Universitätsklinikum Würzburg Informationen für unsere Versicherten. Wolfgang Münch Dorothea Müller

VBL-Informationsveranstaltung 2007. Universitätsklinikum Würzburg Informationen für unsere Versicherten. Wolfgang Münch Dorothea Müller VBL-Informationsveranstaltung 2007 Universitätsklinikum Würzburg Informationen für unsere Versicherten Referent: Wolfgang Münch Dorothea Müller VBL Altersvorsorge in Deutschland Das Verhältnis zwischen

Mehr

Die Vorteile der Rentenversicherung nutzen

Die Vorteile der Rentenversicherung nutzen Berlin, 23. November 2012 Fragen- und Antworten Die Vorteile der Rentenversicherung nutzen Die Geringfügigkeitsgrenze für Minijobber steigt ab 1. Januar 2013 von 400 auf 450 Euro. Gleichzeitig genießen

Mehr

Themenschwerpunkte DER GESCHÄFTSFÜHRER. Magdeburg, 13.05.2015. An die Mitglieder der

Themenschwerpunkte DER GESCHÄFTSFÜHRER. Magdeburg, 13.05.2015. An die Mitglieder der KOMMUNALER VERSORGUNGSVERBAND SACHSEN-ANHALT KÖRPERSCHAFT DES ÖFFENTLICHEN RECHTS MIT SITZ IN MAGDEBURG DER GESCHÄFTSFÜHRER An die Mitglieder der Magdeburg, 13.05.2015 Zusatzversorgungskasse Sachsen-Anhalt

Mehr

Sparteninformation Riester-Rente

Sparteninformation Riester-Rente Riester-Rente Schon jetzt an später denken Informationsmaterial Wunsiedler Str. 7 95032 Hof/Saale Tel: 09281/7665133 Fax: 09281/7664757 E-Mail: info@anders-versichert.de Web: www.anders-versichert.de facebook:

Mehr

Versicherungsnachweis über die Anwartschaften auf betriebliche Altersversorgung zum Stand 31.12.2010 ( 51 der Satzung)

Versicherungsnachweis über die Anwartschaften auf betriebliche Altersversorgung zum Stand 31.12.2010 ( 51 der Satzung) Versicherungsnachweis über die Anwartschaften auf betriebliche Altersversorgung zum Stand 31.12.2010 ( 51 der Satzung) Sehr geehrter, wir haben Ihre Anwartschaft unter Berücksichtigung der für das Jahr

Mehr

2.5. Die steuerlich begünstigte Basis Rente

2.5. Die steuerlich begünstigte Basis Rente 2.5. Die steuerlich begünstigte Basis Rente Zum Jahresbeginn 2005 trat das Alterseinkünftegesetz in Kraft. Die hiermit eingeführte Basis Rente, auch als Rürup Rente bekannt, ist ein interessantes Vorsorgemodell

Mehr

Entgeltumwandlung. Einfach mehr.

Entgeltumwandlung. Einfach mehr. Entgeltumwandlung Einfach mehr. 3 Inhalt Einleitung...4 Die Vorteile der Freiwilligen Versicherung auf einem Blick...5 Fragen und Antworten zur Entgeltumwandlung...7 Pflichtversicherung und Freiwillige

Mehr

Zusatzversorgungskasse der Steine- und Erden- Industrie und des Betonsteinhandwerks VVaG Die Bayerische Pensionskasse

Zusatzversorgungskasse der Steine- und Erden- Industrie und des Betonsteinhandwerks VVaG Die Bayerische Pensionskasse ZVK Zusatzversorgungskasse der Steine- und Erden- Industrie und des Betonsteinhandwerks VVaG Die Bayerische Pensionskasse INFORMATION ÜBER DIE INDIVIDUELLE ALTERSVORSORGE IN DER ZIEGELINDUSTRIE Stand Januar

Mehr

Manuela Knäbel Silvia Pierro

Manuela Knäbel Silvia Pierro VBL. Informationsveranstaltung 2009. Referenten Manuela Knäbel Silvia Pierro VBL. Informationsveranstaltung 2009. Seite 1 VBL Inhalt Die VBL im Überblick VBLklassik Die Situation der Altersvorsorge in

Mehr

Die betriebliche Altersversorgung bei der ZVK

Die betriebliche Altersversorgung bei der ZVK Die betriebliche Altersversorgung bei der ZVK Frühjahrstagung des Berufsverbands der kommunalen Finanzverwaltungen in Baden-Württemberg e.v. Ralf Lindemann 4. Mai 2016 Zusatzversorgungskasse des Kommunalen

Mehr

VBL. Informationsveranstaltung 2010. Fachhochschule Gießen-Friedberg 17. November 2010. Birgit Schertler Kundenberaterin

VBL. Informationsveranstaltung 2010. Fachhochschule Gießen-Friedberg 17. November 2010. Birgit Schertler Kundenberaterin VBL. Informationsveranstaltung 2010. Fachhochschule Gießen-Friedberg 17. November 2010 Birgit Schertler Kundenberaterin VBL. Informationsveranstaltung 2010. Seite 1 VBL Inhalt Die VBL im Überblick VBLklassik

Mehr

Informationen zur "Riester-Rente"

Informationen zur Riester-Rente Informationen zur "Riester-Rente" Stand: Oktober 2006 Inhalt: 1 Was bedeutet "Riester-Rente"?...2 2 Vor- und Nachteile im Überblick...2 3 Wer wird gefördert?...2 4 Wie werden Beiträge, Zulagen und Renten

Mehr

Sparkassen Pensionskasse AG

Sparkassen Pensionskasse AG Verbraucherinformation über die geltenden Steuerregelungen Stand: 01.01.2013 Die nachfolgende Darstellung beruht auf dem aktuellen Stand der Steuergesetze. Die Anwendung dieser Steuerregelungen auf die

Mehr

07. Oktober 2009. VBL-Informationsveranstaltung 2009. Universität Erlangen-Nürnberg. Referent: Gerald Rubel. Universität Erlangen-Nürnberg

07. Oktober 2009. VBL-Informationsveranstaltung 2009. Universität Erlangen-Nürnberg. Referent: Gerald Rubel. Universität Erlangen-Nürnberg VBL-Informationsveranstaltung 2009 Referent: Gerald Rubel 07. Oktober 2009 07. Oktober 2009 Seite 1 VBL Inhalt Die VBL im Überblick Das Angebot der VBL Die Anspruchvoraussetzungen VBLklassik. Die Leistungen

Mehr

Riester Fragen. Allianz RiesterRente. Leitungsbereich Financial Services LBFS ZD

Riester Fragen. Allianz RiesterRente. Leitungsbereich Financial Services LBFS ZD Riester Fragen Allianz RiesterRente Leitungsbereich Financial Services Ist der Kunde riesterfähig? Nein Nicht förderfähig Unbegrenzte Steuerpflicht in Deutschland? ( Vorsicht Grenzgänger!! ) Ja Berufliche

Mehr

Riester-Rente staatlich gefördert in den Ruhestand

Riester-Rente staatlich gefördert in den Ruhestand Riester-Rente staatlich gefördert in den Ruhestand Beratung durch: Fischer GmbH Versicherungsmakler Bahnhofstr. 11 71083 Herrenberg Tel.: 07032 9487-0 Fax: 07032 9487-45 fischer@vbhnr.de http://www.fischer-versicherungen.de

Mehr

Riester Rente ab 2009

Riester Rente ab 2009 Riester Rente ab 2009 Die private Altersvorsorge wird immer bedeutender. Mit der umgangssprachlich genannten "Riester Rente, die 2002 eingeführt wurde, ist dies besonders kostengünstig möglich. Richtig

Mehr

Inhaltsverzeichnis FAQ Wohnriester

Inhaltsverzeichnis FAQ Wohnriester Inhaltsverzeichnis FAQ Wohnriester Was ist die neue Eigenheimrente bzw. der Wohnriester? Ab wann gilt das Gesetz? Wofür kann ich die Eigenheimrente bzw. den Wohnriester einsetzen? Wie werden Tilgungsleistungen

Mehr

MetallRente.Riester Ihre private Altersvorsorge. Gefördert vom Staat Empfohlen von den Tarifvertragsparteien

MetallRente.Riester Ihre private Altersvorsorge. Gefördert vom Staat Empfohlen von den Tarifvertragsparteien MetallRente.Riester Ihre private Altersvorsorge Gefördert vom Staat Empfohlen von den Tarifvertragsparteien Liebe Kolleginnen und Kollegen, im Jahr 2002 haben wir in Deutschland bei der Altersvorsorge

Mehr

Fragen und Antworten zur PlusPunktRente mit Riester-Förderung. BVK. Bayerische Versorgungskammer

Fragen und Antworten zur PlusPunktRente mit Riester-Förderung. BVK. Bayerische Versorgungskammer Fragen und Antworten zur PlusPunktRente mit Riester-Förderung. BVK Bayerische Versorgungskammer 1. Wer kann eine PlusPunktRente bei der BVK Zusatzversorgung abschließen? Beschäftigte (auch Auszubildende

Mehr

Die Freiwillige Versicherung der Zusatzversorgungskasse Thüringen (ZVK) Produktinformationsblatt... 2. Vertragsinformationen... 4

Die Freiwillige Versicherung der Zusatzversorgungskasse Thüringen (ZVK) Produktinformationsblatt... 2. Vertragsinformationen... 4 Die Freiwillige Versicherung der Zusatzversorgungskasse Thüringen (ZVK) Inhaltsverzeichnis Produktinformationsblatt... 2 1. Welchen Versicherungsvertrag bieten wir Ihnen an?... 2 2. Welche Risiken umfasst

Mehr

Leitfaden zur steuerlichen Förderung der freiwilligen Zusatzrente

Leitfaden zur steuerlichen Förderung der freiwilligen Zusatzrente Ehrlich. Effizient. Sicher. Leitfaden zur steuerlichen Förderung der freiwilligen Zusatzrente Stand: 1.1.2015 I Möglichkeiten der steuerlichen Förderung II Förderwege im Vergleich III Besteuerung der Rentenleistung

Mehr

Wer zahlt unsere Rente?

Wer zahlt unsere Rente? Wer zahlt unsere Rente? Die Last der Jugend. Rentner Erwerbstätige heute: 5 Erwerbstätige finanzieren 2 Rentner 2030: 3 Erwerbstätige finanzieren 2 Rentner 4300 1.MK.C001 10.2010 > Schon heute reicht es

Mehr

Riester Rente als zusätzliche Altersvorsorge!

Riester Rente als zusätzliche Altersvorsorge! Riester Rente als zusätzliche Altersvorsorge! Der Weg zur Riester Rente! 1889 verabschiedet der Reichstag das erste Invaliditäts- und Altersversicherungsgestz 1916 Herabsetzung des Renteneintrittalters

Mehr

Erläuterungen zum Berechnungsbogen Altersvorsorge 2005

Erläuterungen zum Berechnungsbogen Altersvorsorge 2005 Berechnungsbogen Altersvorsorge 2005 Unser Tip: Unter www.steuertip-service.de können Sie den Berechnungsbogen Altersvorsorge 2005 als interaktives PDF-Formular herunterladen, sofort am Bildschirm ausfüllen

Mehr

SIGNAL IDUNA Global Garant Invest. Leichter leben mit SIGGI der Riester-Rente

SIGNAL IDUNA Global Garant Invest. Leichter leben mit SIGGI der Riester-Rente SIGNAL IDUNA Global Garant Invest Leichter leben mit SIGGI der Riester-Rente Leichter vorsorgen mit SIGGI SIGGI steht für SIGNAL IDUNA Global Garant Invest eine innovative fonds - gebundene Rentenversicherung,

Mehr

Wohn-Riester. Altersvorsorge-Bausparkonto

Wohn-Riester. Altersvorsorge-Bausparkonto Wohn-Riester Altersvorsorge-Bausparkonto Allgemeines Gültigkeit des Gesetzes seit 01.01.2008 Mit Wohn-Riester wird die ersparte Miete einer Geldrente gleichgestellt. Bausparen und Baudarlehen - zertifiziert

Mehr

Mit der KZVK Baden. Altersvorsorge aufbauen und Steuern sparen. - eine richtige Entscheidung! Kirchliche ZusatzVersorgungsKasse g Baden

Mit der KZVK Baden. Altersvorsorge aufbauen und Steuern sparen. - eine richtige Entscheidung! Kirchliche ZusatzVersorgungsKasse g Baden Stand: 01/2010 Folie 1 Mit der KZVK Baden Altersvorsorge aufbauen und Steuern sparen - eine richtige Entscheidung! Kirchliche ZusatzVersorgungsKasse g Baden Gartenstr. 26 76133 Karlsruhe Telefon: 0721/93113-0

Mehr

Antrag des Arbeitnehmers auf freiwillige Versicherung

Antrag des Arbeitnehmers auf freiwillige Versicherung Stand: 4. Dezember 2014 Antrag des Arbeitnehmers auf freiwillige Versicherung Ich beantrage den Abschluss einer freiwilligen Versicherung nach Maßgabe der Allgemeinen Versicherungsbedingungen. I. Personalien

Mehr

VBLinfo. Sonderausgabe. Januar 2005. Aus dem Inhalt. Steuerliche Behandlung des Beitrags zum Kapitaldeckungsverfahren. Sehr geehrte Damen und Herren,

VBLinfo. Sonderausgabe. Januar 2005. Aus dem Inhalt. Steuerliche Behandlung des Beitrags zum Kapitaldeckungsverfahren. Sehr geehrte Damen und Herren, Sonderausgabe VBLinfo Januar 2005 Sonderinformation für die beteiligten Arbeitgeber im Abrechnungsverband Ost Informationen zur Weitergabe an die Beschäftigten der Beteiligten (Anlage 4) Aus dem Inhalt

Mehr

SOZIALVERSICHERUNG. Aktuelle Zahlen 2014 zur Sozialversicherung (Stand: 07/2014) Nur für interne Verwendung

SOZIALVERSICHERUNG. Aktuelle Zahlen 2014 zur Sozialversicherung (Stand: 07/2014) Nur für interne Verwendung SOZIALVERSICHERUNG Aktuelle Zahlen 04 zur Sozialversicherung (Stand: 07/04) Nur für interne Verwendung Gesetzliche Rentenversicherung Aktueller Rentenwert 8,6 6,39 jährl. 7.400,00 mtl. 5.950,00 jährl.

Mehr

1. Hier hat Ihr Anbieter bereits die notwendigen Angaben gemacht. 2. Hier hat Ihr Anbieter bereits die notwendigen Angaben gemacht.

1. Hier hat Ihr Anbieter bereits die notwendigen Angaben gemacht. 2. Hier hat Ihr Anbieter bereits die notwendigen Angaben gemacht. 1. Hier hat Ihr Anbieter bereits die notwendigen Angaben gemacht. 2. Hier hat Ihr Anbieter bereits die notwendigen Angaben gemacht. 3. Wie im Feld angegeben, sollten den Zulagenantrag schnellst möglich

Mehr

Wir denken an Sie. Jahr für Jahr!

Wir denken an Sie. Jahr für Jahr! Private Altersvorsorge mit Riester-Förderung Wir denken an Sie. Jahr für Jahr! Damit Sie die maximale Riester-Förderung erhalten! Wer riestert, hat mehr im Alter Wenn Sie Ihren Lebensstandard im Alter

Mehr

---------------------------------------------------- ---------------------------------------------- (Ort, Datum)

---------------------------------------------------- ---------------------------------------------- (Ort, Datum) o Antrag auf Befreiung von der Versicherungspflicht in der Rentenversicherung im Rahmen einer geringfügig entlohnten Beschäftigung nach 6 Absatz 1b SGB VI Vom Arbeitnehmer auszufüllen Name Vorname RV-Nummer

Mehr

Sozialversicherung. Aktuelle Zahlen 2014 zur Sozialversicherung (Stand: 01/2014) Nur für interne Verwendung

Sozialversicherung. Aktuelle Zahlen 2014 zur Sozialversicherung (Stand: 01/2014) Nur für interne Verwendung Sozialversicherung Aktuelle Zahlen 2014 zur Sozialversicherung (Stand: 01/2014) Nur für interne Verwendung Gesetzliche Rentenversicherung aktueller Rentenwert 28,14 25,74 jährl. 71.400,00 mtl. 5.950,00

Mehr

Anmerkungen zur Riester-Rente Für Fehler oder Irrtümer übernehmen wir keine Haftung.

Anmerkungen zur Riester-Rente Für Fehler oder Irrtümer übernehmen wir keine Haftung. Aktion Demokratische Gemeinschaft e.v. Februar 2002 Anmerkungen zur Riester-Rente Für Fehler oder Irrtümer übernehmen wir keine Haftung. Auf den folgenden Seiten sind Folien abgedruckt, die die wesentliche

Mehr

Altersvorsorge: Jeder kennt die Problematik aber keiner tut etwas!

Altersvorsorge: Jeder kennt die Problematik aber keiner tut etwas! AKTUELL April 2014 Altersvorsorge: Jeder kennt die Problematik aber keiner tut etwas! Teil 1 Nicht erst am Ende Ihres Berufslebens sollten Sie sich fragen: Wie hoch wird eigentlich meine Rente sein? Welche

Mehr

Christian Sawade BCA Kompetenzcenter Altersvorsorge

Christian Sawade BCA Kompetenzcenter Altersvorsorge Christian Sawade BCA Kompetenzcenter Altersvorsorge Einführung bav Grundlagen der bav Durchführungsweg: Schwerpunkt Direktversicherung Steuerfreiheit + nachgelagerte Besteuerung Sozialversicherung Ausscheiden

Mehr

ds:bav ds:bav. Der bequeme Weg zu mehr Rente. Die lukrative Pensionskasse für angestellte Berufsangehörige und Mitarbeiter

ds:bav ds:bav. Der bequeme Weg zu mehr Rente. Die lukrative Pensionskasse für angestellte Berufsangehörige und Mitarbeiter ds:bav Information für Mitarbeiter Die lukrative Pensionskasse für angestellte Berufsangehörige und Mitarbeiter ds:bav. Der bequeme Weg zu mehr Rente. Garantiert hohe Rente Sicher auch bei Arbeitsplatzwechsel

Mehr

VBLspezial 04. für Beschäftigte. Befristete wissenschaftliche Tätigkeit an Hochschulen oder Forschungseinrichtungen im Tarifgebiet West.

VBLspezial 04. für Beschäftigte. Befristete wissenschaftliche Tätigkeit an Hochschulen oder Forschungseinrichtungen im Tarifgebiet West. VBLspezial für Beschäftigte März 014 Befristete wissenschaftliche Tätigkeit an Hochschulen oder Forschungseinrichtungen im Tarifgebiet West. Inhalt 1 Wahlmöglichkeit innerhalb der Zusatzversorgung. Entscheidung

Mehr

Antrag auf FiskAL und ALfonds Riester

Antrag auf FiskAL und ALfonds Riester Private Altersvorsorge Riester-renten n FiskAL, die klassische Riester-Rente der ALTE LEIPZIGER n ALfonds Riester, die fondsgebundene Riester-Rente der ALTE LEIPZIGER Antrag auf FiskAL und ALfonds Riester

Mehr

Betriebsrente für Versicherte ohne Anspruch auf gesetzliche

Betriebsrente für Versicherte ohne Anspruch auf gesetzliche Betriebsrente für Versicherte ohne Anspruch auf gesetzliche Rente. Informationen für Versicherte mit Grundversorgung aus berufsständischen Versorgungswerken oder anderer Grundversorgung. Januar 2016 2

Mehr

Dass die Altersgrenzen für die verschiedenen Renten hochgesetzt wurden, ist zwischenzeitlich den meisten Menschen bekannt.

Dass die Altersgrenzen für die verschiedenen Renten hochgesetzt wurden, ist zwischenzeitlich den meisten Menschen bekannt. Die Erhöhung der Altersgrenzen bei den Renten Dass die Altersgrenzen für die verschiedenen Renten hochgesetzt wurden, ist zwischenzeitlich den meisten Menschen bekannt. Es gibt jedoch viele Unsicherheiten,

Mehr

Ihre Zusatzversorgungskasse informiert!

Ihre Zusatzversorgungskasse informiert! Ihre Zusatzversorgungskasse informiert! Fragen und Antworten zur ZVK PlusPunktRente als Entgeltumwandlung bei der Zusatzversorgungskasse (ZVK) der Stadt Köln 2014 I. Allgemeines zur Entgeltumwandlung...

Mehr

Mitteilung. für das Kalenderjahr. Grund für die Mitteilung:

Mitteilung. für das Kalenderjahr. Grund für die Mitteilung: Datum der Absendung (Bezeichnung und Anschrift des Anbieters) Wichtiger Hinweis: Diese Mitteilung informiert Sie über die Höhe der steuerpflichtigen Leistungen aus Ihrem Altersvorsorgevertrag oder aus

Mehr

Rentenund. Versorgungslücke

Rentenund. Versorgungslücke Rentenund Versorgungslücke Düsseldorf, Januar 2004 Renten- und Versorgungslücke 1 Renten- und Versorgungslücke Eine zusätzliche finanzielle Absicherung für die Zeit nach der Erwerbstätigkeit wird dringend

Mehr

über steuerpflichtige Leistungen aus einem Altersvorsorgevertrag oder aus einer betrieblichen Altersversorgung ( 22 Nr.

über steuerpflichtige Leistungen aus einem Altersvorsorgevertrag oder aus einer betrieblichen Altersversorgung ( 22 Nr. Datum der Absendung (Bezeichnung und Anschrift des Anbieters) (Bekanntgabeadressat) Wichtiger Hinweis: Diese Mitteilung informiert Sie über die Höhe der steuerpflichtigen Leistungen aus Ihrem Altersvorsorgevertrag

Mehr