Mitteilungen des Bürgermeisters

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mitteilungen des Bürgermeisters"

Transkript

1 Amtliche Mitteilung 02/ Mitteilungen des Bürgermeisters Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Jugend! Es war fast nicht zu mehr zu glauben und zu bewältigen, als in den letzten Wochen regelmäßig schwere Unwetter über unsere Gemeinde zogen. Insgesamt wurde unser Gemeindegebiet sechs Mal von diesen Naturereignissen getroffen. Dies in einer Heftigkeit, dass sich sogar ältere Bewohner nicht an derartige Ereignisse erinnern können. Als Bürgermeister bin ich stolz wenn ich sehe, wie sich die Menschen in diesen schwierigen Situationen beistehen. Zuerst erwähnen darf ich unsere Feuerwehren mit den vielen freiwilligen Mitgliedern. Sie haben nun über Wochen hinweg die schwierigsten Einsätze hinter sich gebracht, die sowohl physisch als auch psychisch enorm herausfordernd waren. Viele von ihnen waren selbst betroffen und waren trotzdem für die Bevölkerung da. Herzlichen Dank! Ebenso haben sich viele private Personen an den Aufräumungsarbeiten auf den öffentlichen Plätzen oder bei ihren Nachbarn beteiligt. Ein wunderbares Zeichen der Solidarität! Besonders gefordert waren auch die Ortsvorsteher und Gemeinderäte vor Ort. Auch Ihnen Danke für den unermüdlichen Einsatz. Mein Dank gilt aber auch den Gemeindebediensteten unseres Bauhofs, die oft spontan bis in die Nachtstunden hinein mitgeholfen haben und dann ebenfalls am nächsten Tag die Aufräumungsarbeiten fortgeführt haben. Genauso danke ich den Mitarbeitern im Rathaus, die koordiniert und Kundendienstleistungen für unsere Bürger durchgeführt haben. Es gab aber auch eine enge Zusammenarbeit mit vielen privaten Firmen, der Straßenmeisterei, der Polizei und der Bezirkshauptmannschaft sowie der Rettung. Danke für die Hilfe im Dienste unserer Bürger! Soforthilfe aus dem Katastrophenfond: Betroffene mit Schäden die nicht durch eine Versicherung gedeckt sind, haben die Möglichkeit Unterstützung aus dem Katastrophenfond zu bekommen. Informationen dazu lesen Sie auf der nächsten Seite. Mauertrocknungsgeräte Es ist zu empfehlen zur Sanierung Mauertrocknungsgeräte einzusetzen. Oft reicht alleine das Lüften nicht aus. Bitte informieren Sie sich bei heimischen Elektrounternehmen oder Baufirmen nach Leihgeräten. Schäden durch Hochwässer und Sturm sind steuerlich absetzbar. Sofortkredit für Betroffene der Unwetter: Bitte lesen Sie hier die Informationen auf Seite 2. Die Raiffeisenbank Tulln stellt eine Million Euro für Betroffene unter besonders günstigen Konditionen zur Verfügung. Impressum: Eigentümer, Herausgeber und Verleger: Marktgemeinde Sieghartskirchen. Für den Inhalt verantwortlich: Bürgermeister NR Johann Höfinger. Amtsblatt Nr. 2/2009, August Zugestellt durch Post.at Die Firma Leiner/kika Unternehmensgruppe - Hochwasserhilfe Allen, deren Wohnungseinrichtung durch das Hochwasser beschädigt wurde, ermöglicht Leiner/kika einen 20% Sofortrabatt auf alle Einkäufe u. 50% Rabatt auf Serviceleistungen. Vorlage eines Privatschadensausweises der Gemeinde bis Sehr geehrte Damen und Herren! Die schweren Unwetter haben bei den öffentlichen Einrichtungen der Marktgemeinde Sieghartskirchen enorme Schäden hervorgerufen. Die Aufräumarbeiten, die oftmalige Instandsetzung der Anlagen, die Schäden an den Gebäuden und den Infrastruktureinrichtungen, sowie die zu erwartenden Folgekosten lassen befürchten, dass in der Kostenschätzung die Einmillion Euro Grenze überschritten wird. Einiges davon ist durch Versicherungen gedeckt, Unterstützung bekommt die Gemeinde auch aus dem Katastrophenfond des Landes NÖ. Dennoch ist dies eine unvorhergesehene riesige finanzielle Belastung. Wir werden alles daran setzen, den Gemeindehaushalt stabil zu halten, bauliche Maßnahmen für den Hochwasserschutz umzusetzen und dennoch die geplanten Vorhaben zu realisieren. Sollte sich aber dadurch das eine oder andere Projekt zeitlich verzögern, haben Sie bitte dafür Verständnis. Wenn Sie weitere Unterstützung und Hilfe benötigen, bitte wenden Sie sich mit Ihren Anliegen an das Gemeindeamt. Wir werden Sie bestmöglich betreuen und unterstützen. Ihr NR Johann Höfinger Bürgermeister

2 Seite 2 Hilfe Sieghartskirchen bei Unwetterschäden MELDUNG VON KATASTROPHENSCHÄDEN Bei Vermurung, Hochwasser, Sturm und Hagel, bei enstandenen Schäden: - am und im Haus, - im Garten und bei - Flurschäden Sie werden ersucht alle Schäden zu dokumentieren (Fotos). Aufräumarbeiten können sofort erledigt werden. Betroffene melden sich bitte bei ihrem Ortsvorsteher oder am Gemeindeamt Sieghartskirchen unter 02274/ (Hr. Krätschmer). Hochwasserschäden steuerlich absetzbar Hochwasserschäden und deren Reparatur können von der Steuer abgesetzt werden. Vorausgesetzt, es handelt sich um einen Hauptwohnsitz und die Ausgaben für die Beseitigung der Schäden sind gut dokumentiert. Bei Nebenwohnsitzen kann nur die Beseitigung unmittelbarer Schäden abgesetzt werden. AKNÖ-Steuer-Hotline Steuerausgleich Wenn die Kosten für die Reparatur aus dem laufenden Einkommen oder aus Ersparnissen finanziert werden, sind diese immer zum Zeitpunkt der Bezahlung steuerlich absetzbar. Das heißt, alle Ausgaben, die Sie im Jahr 2009 getätigt haben, können in der Arbeitnehmerveranlagung für 2009 nach dem sogenannten Geldflussprinzip berücksichtigt werden. Wurde allerdings für die Sanierung ein Kredit aufgenommen, können die Raten samt Zinsen während der gesamten Laufzeit geltend gemacht werden. Abgezogen werden allerdings Versicherungssumme und etwaige Subventionen, Spenden, Wohnbauförderungsbeiträge bzw. Hochwasserhilfe. Alle Kosten: Nur für Hauptwohnsitz Absetzbar sind nur Kosten für Ersatzbeschaffung, Reparatur und Sanierung beschädigter Gegenstände/Gebäude, für den Hauptwohnsitz, nicht hingegen für Zweit- oder weitere Wohnsitze, Gartenhäuschen, Badehütten (Pfahlbauten), Wohnmobile oder Wohnwagen. Beseitigung unmittelbarer Katastrophenschäden Für den Nebenwohnsitz und weitere Wohnsitze sind nur die Kosten für Beseitigung der unmittelbaren Katastrophenschäden (Wasser-, Schlamm-, Sperrmüllentfernung, Entfeuchtung, etc) absetzbar. Was dürfen Hochwasseropfer abschreiben? Kosten für die Beseitigung von unmittelbaren Katastrophenschäden: z.b. Beseitigung von Wasser- und Schlammresten, Beseitigung von Sperrmüll, Raumtrocknung, Anschaffung/Miete von Trocknungs- und Reinigungsgeräten Kosten für Reparatur und Sanierung beschädigter Gegenstände: z.b. Ersatz des Fußboden, Erneuerung des Verputzes, Ausmalen, Reparatur von Zäunen, Reparatur von beschädigten Autos Kosten für die Ersatzbeschaffung zerstörter Gegenstände: z. B. Neuerrichtung von Gebäudeteilen Schadensmillion der Raiffeisenbank Tulln Mit dieser Schadensmillion soll die erste schwierige Zeit nach dem Schadenseintritt überbrückt werden. Oftmals ist es auch so, dass Kapital zur Verfügung steht, dieses jedoch in einer Form längerfristig gebunden ist (Sparbücher, Fonds, Wertpapiere, etc.). Genau für diesen Zweck eignet sich diese Finanzierungsform der Raiffeisenbank Tulln ideal. bis zu EUR pro Liegenschaft flexible Rückführung Bestätigung der Gemeinde über das Schadensausmaß Aktionsdauer bis Ende September Laufzeit 24 Monate Zinssatz 2% fix Weiterfinanzierung bei Bedarf möglich Für nähere Informationen und Details sprechen Sie gleich mit Ihrer Beraterin bzw. Ihrem Berater in unserer Hauptanstalt in Tulln und den 12 Bankstellen.

3 Hilfe Seite 3 Sieghartskirchen bei Unwetterschäden Umgesetzte und geplante Maßnahmen Laufende Kanalspülungen Räumung der Gräben und Auffangbecken Neues Auffangbecken in Ollern, Schottenfeldstraße wurde fertig gestellt. Der Feldweg in Ranzelsdorf wurde nivelliert, damit das Wasser abgeleitet wird. In Planung sind neue Grabenanlagen und Regenrückhaltebecken, Neuverrohrung von Kanälen. Hochwasser: Sofortberatung + Sanierungstipps Richtig Sanieren nach dem Hochwasser kostenlose Sofort-Beratung: Sofort (oder zu einem für Sie günstigen Zeitpunkt) stehen Experten von NÖ gestalten (NÖ Baudirektion, Ortsbildpflege) mit einem speziellen, kostenlosen Beratungs-Angebot allen Hochwassergeschädigten zur Verfügung. Wir wollen dazu beitragen, dass Sanierungsmaßnahmen fachlich korrekt, zum richtigen Zeitpunkt und natürlich auch so effizient und kostengünstig wie möglich erfolgen. Unser Beratungs-Angebot: Unsere Sanierungsspezialisten kommen in Ihre Gemeinde. In Gruppen-Beratungen (in Form von Referaten, Gesprächen oder Vorträgen zu generellen Maßnahmen) oder in Einzelberatungen werden die Betroffenen direkt vor Ort informiert. Die Sofortberatungen verstehen sich als fachliche Hilfestellung für erste Maßnahmen sowie als objektive Information über geeignete Materialien, Techniken und Produkte. Das bestehende Beratungsservice von NÖ gestalten steht natürlich allen Niederösterreichern unabhängig davon auch weiterhin zur Verfügung. Wenn Sie unsere kostenlose Sofortberatung in Anspruch nehmen wollen, wenden Sie sich bitte an ihre Gemeinde oder rufen Sie uns an unter Um Schäden an der Bausubstanz gering zu halten, muss ein überflutetes Haus so rasch als möglich austrocknen können. Wir haben hier einige Tipps für die ersten Maßnahmen nach der Beseitigung des Schlammes zusammengestellt. Treten verdächtige Risse auf, klemmen Türen oder sind Unterspülungen sichtbar, ist eine statische Überprüfung des Hauses durch einen Fachmann notwendig. Bei Rissen in Gewölben dürfen die Gewölbe keinesfalls unterstützt werden, da dies zum Einsturz führen kann. Statiker holen! Keller dürfen nicht ausgepumpt werden, solange der Grundwasserspiegel zu hoch ist, da durch den einseitigen Druck schwerste Schäden am Haus zu befürchten sind. (Grundwasserspiegel bei der Feuerwehr erfragen). Alle nassen Gegenstände entfernen (Möbel, Teppiche oder andere Bodenbeläge). Benutzbare Möbel, wenn eine vorübergehende Lagerung andernorts nicht möglich ist, unbedingt von der Wand wegstellen, damit dort Luft zirkulieren kann. Auf Leisten stellen, damit auch von unten Luft dazu kommt. Gipskartonplatten öffnen, damit die Hohlräume dahinter schneller austrocknen können. Durchnässte Dämmmaterialien herausnehmen. Mineralwolle ist durch Wassereinwirkung kaputt geworden und muss entsorgt werden. Naturdämmstoffe (z. B. Zellulose, Flachs, Schafwolle etc.) gut austrocknen lassen und wieder einbringen. Das oben gesagte gilt auch für die Dämmung des Fußbodens. Wo der Estrich unter Wasser war, ist auch die darunter befindliche Mineralwolle kaputt. Estrich und Mineralwolle müssen entfernt werden. Da auch bei an sich austrocknenden Bodenaufbauten von einer bleibenden Geruchsbelästigung ausgegangen werden muss, sollten überschwemmte Böden komplett ausgetauscht werden. Bei Fertigteilhäusern sollte unbedingt der Hersteller befragt werden, da hier fallweise Holzplatten zur Aussteifung der Wände eingesetzt wurden. Diese dürfen natürlich nicht entfernt werden, auch wenn sie durch Feuchtigkeit aufgequollen sind, sondern müssen fachgerecht ersetzt werden. Gipsputze sollten abgeschlagen werden, weil sie sehr viel Feuchtigkeit binden und so die Austrocknung der Wand verzögern. Außerdem bilden sich bei längerer Feuchtigkeitseinwirkung Salze an der Oberfläche, daher müssten diese Putze später ohnehin ersetzt werden. Kalkzementputze, Lehmputz und Kalkputz müssen nicht entfernt werden, außer es ist der Salzanfall sehr groß. Lüften ist, auch wenn es banal klingt, die allerwichtigste Maßnahme, um die feuchte Raumluft auszutauschen. Also: Fenster auf und für eine gute Querlüftung sorgen. Um einen Kamineffekt zu erzeugen, alle Fenster vom Keller bis zum Dach öffnen und eventuell vorhandene Türen zwischen den Geschoßen öffnen. Unter Um-

4 Fotowettbewerb Seite 4 Sieghartskirchen ständen sollten Kellerfenster und Türen ausgehängt werden. Sind Gebäudeteile (Räume) trocken geblieben, sollten sie vor hoher Luftfeuchtigkeit geschützt werden, indem die Türen dorthin verschlossen bleiben. Wenn Sie die Möglichkeit haben, sollte das Gebäude zusätzlich beheizt werden. Warme Luft kann mehr Feuchtigkeit aufnehmen als kalte. Unbedingt gleichzeitig gut lüften, damit die feuchte Luft entweichen kann. Verwenden Sie zum Beheizen keine Gasgeräte, weil dies die Luft noch mehr anfeuchten würde. Die Luft nimmt immer den kürzesten Weg (zwischen zwei Fenstern). Dadurch bleiben Ecken eventuell unbelüftet. Hier können Ventilatoren helfen, die Luft aus diesen Ecken in den Lüftungsstrom abzuleiten. Entfeuchtungsgeräte aus dem Heimwerkermarkt sind keine Hilfe bei durchnässten Wänden, da müssen, wenn es nicht anders geht, professionelle Geräte (auf Leihbasis) her. Nach alter Handwerkertradition sollte man etwa drei Wochen nach dem Übertrocknen auf den feuchten Untergrund bis auf Höhe des Wasserstandes einen Voranstrich mit reinem Löschkalk machen. Dieser beseitigt den Geruch des Wasser sofort und dient gleichzeitig als Desinfektion. Durch diesen Anstrich ist die Austrocknung des Mauerwerks nicht behindert, da Kalk die Feuchtigkeit durchlässt (funktioniert nicht auf Dispersionsfarben). Nach kompletter Austrocknung (ca. 6 bis 12 Monate) sollte weiter mit Kalkfarben gestrichen werden. Geduld ist eine wichtige Voraussetzung. Es dauert Monate (oder auch ein ganzes Jahr), bis eine durchfeuchtete Mauer wieder trocken ist. NÖ gestalten, Amt der NÖ Landesregierung, 3109 St. Pölten, Landhausplatz 1/13 Tel / , Fax: DW FOTOWETTBEWERB Der Verein im Mittelpunkt des Gemeindelebens Thema: Der Verein im Mittelpunkt des Gemeindelebens. (Bitte keine Landschaftsfotos zusenden.) Preise: Für den Verein: Für den Fotograf: 1. Platz: 1.000,-- 1. Platz: Einkaufsgutschein 750,-- 2. Platz: 500,-- 2. Platz: Einkaufsgutscheine 400,-- 3. Platz: 300,-- 3. Platz: Einkaufsgutscheine 250,-- 4. Platz: 200,-- 4. Platz: Einkaufsgutscheine 150,-- 5. Platz: 100,-- 5. Platz: Einkaufsgutscheine 100,-- Eine Barauszahlung der Preise ist nicht möglich. Die Gewinne werden persönlich überreicht. Teilnahmebedingungen: Zeitraum: Ab April 2009 bis 16. Februar 2010 Teilnahmeberechtigung: Jede(r) keine Altersbegrenzung Einsendung der Fotos an folgende adresse: oder per Post: Marktgemeinde Sieghartskirchen, Wiener Straße 12, 3443 Sieghartskirchen Format der einzureichenden Fotoarbeiten: Mindestgröße 10 x 13 cm und maximal 20 x 30 cm, Farbe oder schwarz/weiß. Digital (.jpg oder.tif Format) oder Papier. Max. 3 Bilder pro Teilnehmer. Das Foto soll nicht älter als 3 Jahre sein. Bildmontagen und Verfremdungen sind nicht erlaubt. Wichtig: Die Bilder sind mit folgenden Angaben zu versehen: Vorname, Familienname, Anschrift, Telefonnummer, Bildnummer Wann und in welchem Zusammenhang zum Verein (z.b.: bei einem Ausflug, Fest) wurde das Foto gemacht? Die Teilnahme am Fotowettbewerb ist kostenlos. Seitens der Gemeinde werden keine Entschädigungen, Spesen oder anderweitige Vergütungen ausgerichtet. Prämierung: Die Wettbewerbsjury setzt sich aus fünf Personen, unter dem Vorsitz des Bürgermeisters, zusammen. Die Bilder werden ohne Namensnennung der Jury vorgelegt. Die Entscheidung der Jury ist unanfechtbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Weitere Informationen auf der Gemeindehomepage

5 Seite 5 Berichte Sieghartskirchen der Ausschüsse Ausschuss für Kultur, Volksschule, Kindergärten, Hort und öffentliche Sicherheit GGR Josefa Geiger Kindergärten: Die Gemeinde Sieghartskirchen erfreut sich regen Zuzugs. Viele Jungfamilien wählen Sieghartskirchen als ihren Wohnort. Auf Grund der angemeldeten Kindergartenkinder ist es daher erforderlich, dass wir ab September 2009 eine dritte Gruppe in Sieghartskirchen, Pressbaumerstrasse eröffnen. Die baulichen Erfordernisse sind großteils vorhanden, es muß ein separat begehbarer Wickelraum für die Kleinen geschaffen, sowie die Inneneinrichtung für die 3 Gruppen angekauft werden. Die Marktgemeinde Sieghartskirchen bietet nun ab Herbst in 5 Kindergärten 12 Kindergartengruppen für die Betreuung unserer Kinder an. Der Eingangsbereich im Kindergarten Ollern wird neu adaptiert. Volksschule: Die gesamten Garderobenbänke sollen in den Ferien neu geschliffen und lackiert werden. Bei der Volksschule (rechts-eingangsbereich) wird die Böschung bepflanzt, damit beim nächsten Unwetter ein besserer Bodenschutz gegeben ist. Hort: Die zwei Hortgruppen der Lerntiger in Sieghartskirchen sind sehr gut ausgelastet. Es können alle Kinder die bis jetzt angemeldet sind, sicher betreut werden. Es gab am 8. Juni 2009 einen Elterninformationsabend. Laut derzeitigem Anmeldestand sind noch einige Plätze frei. Nähere Informationen unter der Telefon Nr /2013 Frau Dipl.Pädagogin Hoch. Kultur: Die Plakatierung auf den Gemeindeständer darf erst nach erfolgter Rücksprache am Gemeindeamt, mit Herrn Andreas Knirsch, 02274/ oder bei Frau GGR Geiger erfolgen. Ich bitte um Verständnis dafür! Das Kabarett Lachen macht gesund mit Karl Heinz Hackl war ein großer Erfolg. Unsere nächsten Veranstaltungen: 19. September, 16:30 Uhr: Rumpelstilzchen für unsere Kleinen u. Junggebliebenen 19. September, 20:00 Uhr: Alpenkönig u. Menschenfeind v. Ferd. Raimund, aufgeführt v. Ensemble des Wiener Lustspieltheaters Das Bildungs-und Heimatwerk, Ortsstelle Sieghartskirchen, bietet ab Herbst wieder interessante Kurse an. Das Programmheft wird ab Ende August an jeden Haushalt gesandt. Im Rahmen der Aktion Erwachsenenbildung können auch für gekennzeichnete Kurse Zuschüsse (Boni) von der Arbeiterkammer angefordert werden. Öffentliche Sicherheit: Der Schutz unseres Eigentums ist uns allen sehr wichtig. Schwachstellen bei Häusern und Wohnungen sind im Regelfall ungesicherte Türen und Fenster. Das Land NÖ fördert noch immer den Einbau von Sicherheitstüren und Alarmanlagen. Informieren Sie sich bei einem Fachbetrieb oder über die Wohnbau-Hotline des Landes NÖ, Tel.: 02742/ Auch unser Sicherheitsbeauftragter der Marktgemeinde Sieghartskirchen, Herr Horst Wurzinger, steht Ihnen unter der Telefon Nr. 0676/ gerne zur Verfügung. Das Schuljahr ist zu Ende gegangen, ich bedanke mich bei allen, die für das Wohl unserer Kinder beitragen. Bei den Schülerlotsen für Ihre ehrenamtliche Tätigkeit, bei allen Mitmenschen, die mich bei meiner Aufgabe unterstützen. GGR Karl Heiß Ausschuss für Straßen, Wasser und Kanal Wie im Frühjahr angekündigt war die Brücke zur Wolfswiese in KRONSTEIN zu sanieren. Das Tragwerk wurde entrostet und gestrichen, der Aufbau ist aus Lärchenholz gefertigt worden, ebenso das beidseitige Geländer. Lärchenholz wurde aufgrund der längeren Lebensdauer verwendet. Zurzeit wird die Grundgasse in Röhrenbach asphaltiert. Durch die schweren Unwetter im Mai wurde die Straße völlig vermurrt, weswegen hier begonnen wurde. Die Planung für den Kanal Riederberg Weideck ist soweit fertig.die Ausschreibungen der Tiefbauarbeiten sind in Arbeit.

6 Berichte Seite 6 Sieghartskirchen der Ausschüsse In Einsiedl gab es mit den Anrainern der Hauptstraße,Verteter der EVN und der Gemeinde vor Ort eine Besprechung bezüglich Verkabelung, Planung Gehsteig und der Nebenanlagen, damit dieses Projekt mit der Straßenabteilung des Landes in Angriff genommen werden kann. Ausschuss für Wirtschaft, Gewerbe, Tourismus und Gemeindekooperationen Vizebgmin. Silvia Wolfsberger Traumwerkstatt, die Gewerbeausstellung der Sieghartskirchner Wirtschaftstreibenden, öffnete am 25. und 26. April ihre Pforten. Die Eröffnung dieser Veranstaltung durch Bürgermeister NR Johann Höfinger fand im Beisein von Bezirkshauptmann-Stellvertreter Dr. Josef Wanek und Wirtschaftskammer-Bezirksstellenobmann Ing. Franz Reiter statt. Zahlreiche Wirtschaftstreibende aus der Region nutzten diese Möglichkeit, ihre Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren und anzubieten. Es ist wichtig, Synergien zu nutzen und Kaufkraft nach Sieghartskirchen zu holen, um damit Arbeitsplätze zu sichern so Silvia Wolfsberger, Vizebürgermeisterin und Vorsitzende des Wirtschaftsausschusses. Einer der Schwerpunkte im Rahmen der Traumwerkstatt war das Thema Sicherheit. Ein Sicherheitsvortrag gab wichtige Hinweise über wirksame Maßnahmen zum Schutz des Eigenheimes. Das Programm dieser Veranstaltung ließ auch die Unterhaltung nicht zu kurz kommen. Jazz-Brunch, Cow Hill Gang und das Schaukochen mit Peter Tichatschek sorgten für gute Stimmung. Die Traumwerkstatt 2009 war jedenfalls ein großer Erfolg! Ausschuss für Finanzen, Innere Verwaltung, Förderungen, Sport und Spielplätze GGR Christian Buresch Spielplatz Weinzierl Unter Beifall zahlreicher Kinder und Eltern wurde am 20. Mai von Landesrätin Mikl-Leitner der lang ersehnte Spielplatz in Weinzierl eröffnet. Der Spielplatz, welcher sich harmonisch in die Landschaft einfügt, ist so angelegt, dass sich sowohl Kindern als auch Jugendlichen eine Vielzahl von Betätigungsmöglichkeiten bietet und stellt eine absolute Bereicherung, was das Freizeitangebot der Katastralgemeinden Weinzierl und Reichersberg betrifft, dar. Ich bedanke mich bei all jenen Eltern, Kindern und Verantwortlichen beim Land NÖ, die zur Verwirklichung dieses Projektes beigetragen haben. Der bestehende Spielplatz der Katastralgemeinde Dietersdorf erweitert sein Angebot durch eine Vogelnestschaukel. Spatenstich Sportplatz Sieghartskirchen Am 27. Mai wurde der Spatenstich von Bürgermeister NR Johann Höfinger, Landesrätin Dr. Petra Bohuslav und Bezirkshauptmann Mag. Andreas Riemer für den Sportplatz Sieghartskirchen vorgenommen. Anschließend präsentierte ich das gesamte Projekt, welches einen Haupt- und einen Nebenplatz mit Laufbahn, Tribüne und Kantine umfassen wird. Zusätzlich wird es einen für die Öffentlichkeit zugänglichen Fußballplatz geben. Mit Fertigstellung der Anlage ist im Frühjahr 2010 zu rechnen. Ein neues Projekt der Rettungshunde Niederösterreich Nach langen Überlegungen und Planungen wurde nun der Grundstein zum neuen Zentrum der Rettungshunde NÖ gelegt. In Sieghartskirchen entsteht eine neue Sportanlage der Gemeinde und gleich daneben wird das Therapie- und Rettungshundezentrum gebaut.

7 Seite 7 Sieghartskirchen Bericht Arbeitskreis Auf einem 3500m² großem Grundstück, wird ein neues Haus in der Größe von 180m² und eine 200m² große Ausbildungshalle errichtet. Der zukünftige Abrichteplatz wird ca. 3000m² groß sein. Nach einer Bauzeit von einem Jahr, wird der Therapiehundekurs Herbst 2010 bereits im neuen zu Hause der Rettungshunde NÖ abgehalten werden. (Information Arbeitskreis Gesunde Gemeinde Arbeitskreisleiterin Christine Poeselt Der diesjährige GESUNDHEITSTAG fand am 17. Mai statt. Neben den bereits aus dem Vorjahr bekannten Testmöglichkeiten gab es heuer einige Attraktionen mehr. Der große Bereich für Kinder und Jugendliche wurde von den Kinderfreunden Sieghartskirchen, dem SV Sieghartskirchen und dem Alpenverein betreut. Das Podologenteam, sowie das Kennenlernen verschiedener Massagetechniken, Kräuterkunde, verschiedener Behelfsmittel im Alter, Erste Hilfe, die Jugendgruppe des Roten Kreuzes, Bogenschießen, Kuhmelken u.v.m. waren Highlights an diesem Tag. Auf der Bühne gab es Vorführungen von Judokern (Club Sieghartskirchen) und der erst im Februar gegründeten Linedance Gruppe. Unsere Tombolapreise standen heuer unter dem Motto G`WINN WOS GSUND`S FÜR DICH UND DEINEN KÖRPER!! Der Arbeitskreis möchte sich an dieser Stelle bei den unzähligen Sponsoren für Ihre Spendenfreudigkeit bedanken. Unser Dank gilt auch allen, die zum Gelingen dieser Veranstaltung in jeglicher Form beigetragen haben. Wir hoffen, dass der Gesundheitstag 2009 eine Bereicherung für Ihr Gesundheitsbewusstsein war und nachhaltig auch bleibt. Weitere Informationen zu unseren Aktivitäten und Fotos finden Sie unter Gemeinde. Von dem Reinerlös der Saftbar, welche von Schülerinnen der HS-Sieghartskirchen mit Fr. M. Winhofer (Dipl. Päd.) und Fr. M. Kienast (Elternverein) für Erfrischung sorgte, ist ein Tischtennistisch für die Schule angekauft worden. VORANKÜNDIGUNG Vortragsreihe: Pflanzen ernten und gesund genießen INHALTE: Obst, Gemüse und Kräuter im Garten Pflanzen ernten & genießen Gartenarbeit Gestaltung Natur im Garten Elemente Gärten für Kinder Inhaltsstoffe Obst und Gemüse der Saison und BIO Gemüse Tipps zum Haltbarmachen und Konservieren Rezepttipps DATUM: 24.September 2009 ORT: HS Sieghartskirchen ZEIT: 18:00 21:00

8 Seite 8 Allgemeines/Berichte Sieghartskirchen *Bücherei aktuell* Bücherei aktuell* Bücherei aktuell* Bücherei aktuell* Gehört gelesen: viele Neuerscheinungen für den Urlaub Gehört gehört: neue Hörbücher für lange Autofahrten Gehört gesehen: besondere Kinofilme auf DVD für zu Hause Wir sind auch während der Ferien zu den Öffnungszeiten für Sie da: Montag 09:00-15:00 Uhr Mittwoch 16:00-19:00 Uhr Donnerstag 16:00-19:00 Uhr Auf Ihren Besuch freut sich das Biblioteam Helga Bauer & Maria Glaser Sprechstunde für KOBV - ORTSSTELLE SIEGHARTSKIRCHEN Sprechstunde KOBV - Der Behindertenverband Donnerstag, 17. September in allen Angelegenheiten für Menschen mit besonderen Donnerstag, 15. Oktober Bedürfnissen ab jeden 3. Donnerstag im Donnerstag, 19. November Monat im Gemeindeamt Sieghartskirchen (Trauungssaal). Donnerstag, 17. Dezember Sommerferienspiel 2009 Das Sommerferienspiel 2009 läuft seit Juli bis zur Schlussverlosung und Preisverleihung im Rahmen des Musikerkirtages am 30. August. Bei jeder besuchten Veranstaltung bekommt Ihr einen Stempel in Euren Spielpass (erhältlich bei den Veranstaltungen), wenn nicht anders angegeben, jeweils 1 Stunde nach Beginnzeit. Schon mit drei Stempeln könnt Ihr beim großen Gewinnspiel mitmachen. Sollte eine Veranstaltung wegen Schlechtwetters abgesagt werden, bekommt Ihr, wenn Ihr trotzdem kommt, einen Stempel für Euren Spielpass (1/2 Stunde nach geplanter Beginnzeit.) Die Gewinner der Überraschungspreie müssen anwesend sein. Die Gewinner der Hauptpreise werden bei Abwesenheit schriftlich verständigt. Fällt die letzte Veranstaltung wegen schlechten Wetters aus, werden alle Preise verschickt. 1. Preis: 1 Trampolin Das Programm wurde jedem Haushalt zugestellt und ist im Gemeinde- 2. Preis: 1 Scooter amt Sieghartskirchen oder auf der Gemeindehomepage erhältlich. 3. Preis: 1 Paar Inlineskates sowie weitere schöne Sachpreise! Bankeinzugsermächtigung für Gemeindeabgaben Alle Abgaben die, mittels Vorschreibung und Erlagschein, Ihnen per Post zugesandt werden, können von Ihrem Bankkonto abgebucht werden. Voraussetzung ist, dass Sie der Marktgemeinde Sieghartskirchen eine Ermächtigung zum Einzug von Forderungen durch Lastschriften erteilen. Sie erhalten die Vorschreibung wie bisher zur

9 Seite 9 Allgemeines/Berichte Sieghartskirchen Kontrolle und Information des Fälligkeitstages zugesandt. Das Bankeinzugsermächtigungsformular erhalten Sie bei Ihrer Hausbank oder auf der Gemeindehomepage unter Gemeinde/Formulare. Es können die Haus- und Grundstücksabgaben Hundeabgabe Vorschreibungen der Musikschule Kindergarten Essen auf Rädern Pacht eingezogen werden. Ausstellungseröffnung der Gestaltungsgruppe Lichthaus: Allgemeine Sonderschule Sieghartskirchen-Ollern des Sonderpädagogisches Zentrum Sieghartskirchen-Ollern Am 28. Mai 2009 wurde im neuen Schulhaus des Sonderpädagogischen Zentrums Sieghartskirchen-Ollern die Ausstellung der Gestaltungsgruppe Lichthaus eröffnet. Den Besuchern wurde eine eindrucksvolle Tanz- und Trommelvorführung geboten. Schuldirektor Karl Weissmann freute sich über die gelungene Einleitung und bedankte sich bei den Dancing Stars und bei der Tanzpädagogin Ursula Zemzemi für ihren tollen Beitrag. Auch Obmann Altbürgermeister Josef Ungler lobte die jungen Künstler für die Gestaltung der eindruckvollen Bilder und für die Tanzvorführung. Die Gestaltungsgruppe Lichthaus gibt es seit 5 Jahren: Sinn ist die Förderung der Kreativität, was ein wichtiger Grundbaustein des Lernens ist. Unter Kulturpädagogik wird das Hinführen zur aktiven Gestaltung der eigenen Persönlichkeit durch die Entwicklung des eigenen Ausdrucks verstanden. Schwerpunkt des heurigen Schuljahres ist Tanzen, Bewegung und die Ich-Entwicklung. Das Buch dazu ist Das kleine Ich bin Ich von Mira Lobe Es ist ein Buch für alle Altersgruppen, weil die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit ein lebenslanges Thema ist und auch bleibt. Die Bilder sind Gemeinschaftsarbeiten mit Temperafarben auf Leinwand. Der Erlös: wird für Kulturvermittlung und für Therapeuten mit besonderem Schwerpunkt verwendet. Napoleonkeller 1975 Erntedankfest Schwerpunkt 200 Jahre Napoleon in Sieghartskirchen Am 11. Oktober 2009 findet zum vierten Mal das Erntedankfest statt. Der besondere Schwerpunkt liegt auf den zweiten Besuch von Napoleon in Sieghartskirchen im Jahre 1809 mit einer Ausstellung im Kulturpavillon. BEREICH Oldtimer Traktoren Marktstandl und Vereinsaktivitäten ANSPRECH- PARTNER GGR Karl Ebersberger GR Andreas Knirsch TELEFON FAX 02271/2740 Tel. und Fax 02274/ / HANDY 0676/ /

10 Seite 10 Sieghartskirchen Mitteilung der BH Tulln Verboten Im Wald, in der Kampfzone des Waldes und, soweit Verhältnisse herrschen, die die Ausbreitung eines Waldbrandes begünstigen, auch in Waldnähe (Gefährdungsbereich), ist das Entzünden oder Unterhalten von Feuer durch nicht befugte Personen und der Umgang mit feuergefährlichen Gegenständen veboten. In Zeiten besonderer Brandgefahr kann die Behörde für besonders waldbrandgefährdete Gebiete jegliches Feuerentzünden sowie das Rauchen im Wald und in dessen Gefährdungsbereich verbieten. Das punktuelle Verbrennen von biogenen Materialien außerhalb von Anlagen ist in der Zeit zwischen 1. Mai bis 15. September grundsätzlich verboten. Verbrennen von biogenen Materialien Punktuelles Verbrennen von biogenen Materialien außerhalb von Anlagen aus dem Hausgartenbereich und aus dem landwirtchaftlichen nicht intensiv genutzten Haus- und Hofbereich ist ganzjährig verboten. Flächiges Abbrennen: Das flächige Verbrennen von biogenen Materialien außerhalb von Anlagen ist ganzjährig verboten (z.b.: Böschung abbrennen). Erlaubt Schlagbrennen oder sonstiges flächenweise Abbrennen von Pflanzenresten (Schlag- und Schwemmabraum, Fratten) durch befugte Personen (Waldeigentümer, Grundeigentümer, Forst-, Forstschutz- und Jagdschutzorgane, Forstarbeiter sowie sonstige Personen mit schriftlicher Erlaubnis des Waldeigentümers). Das Feuer ist spätestens vor Beginn unter Angabe des Ortes und des Zeitpunktes der Gemeinde zu melden. Feuer an ständigen Zelt- oder Lagerplätze, wenn dies die Behörde bewilligt. Ausnahmen Lagerfeuer, Grillfeuer, Brauchtumsfeuer Abflammen von Böden als Maßnahme des Pflanzenschutzes Räuchern im Obst- und Weingartenbereich als Maßnahme des Frostschutzes Punktuelle Übungsfeuer der Feuerwehr, Bundesheer etc. Tageszeiten bzw. bestimmte Tage zum Verbrennen hat die Gemeinde um eine Gefährdung oder unzumutbare Belästigung zu vermeiden mit Verordnung zu regeln. Diese Ausnahmen entfallen für die Dauer der Vorwarnstufe und der Smogalarmstufe 1 und 2 des Smogalarmgesetzes bzw. für die Dauer der Vorwarnstufe und der Warnstufen I und II in einem Ozonüberwachungsgebiet des Ozongesetzes. Ausnahme Kleine Mengen (Gartenabfälle) wenn keine getrennte Sammlung durch die Gemeinde angeboten wird (Grüne Tonne, Kompostierung...) Verbrennen von Laub der Baumart Roßkastanie zwischen 15. August und 30. Oktober Ausnahmen Das Abbrennen von Stroh auf Stoppelfeldern, wenn auf diesen Flächen im Rahmen des Herbstanbaues Raps oder Wintergetreide (Winterweizen, -roggen, -gerste oder Triticale) ausgesät werden sollen. Das Abbrennen von Stoppeln und Stroh von Getreide oder Mais, wenn nachstehende Schädlinge oder Pilzerkrankungen epidemieartig auftreten Getreidehalmwespe Rote Weizengallmücke Sattelmücke Halmbruchkrankheiten Schwarzbeinigkeit Septoria 4

Gesundheitsamt. Freie Hansestadt Bremen. Schimmel richtig entfernen - so wird s gemacht!

Gesundheitsamt. Freie Hansestadt Bremen. Schimmel richtig entfernen - so wird s gemacht! Gesundheitsamt Freie Hansestadt Bremen Schimmel richtig entfernen - so wird s gemacht! Das Problem der Schimmelbildung in Wohnräumen hat in den vergangenen Jahren zugenommen. Auch wenn Schimmelpilze überall

Mehr

ANMELDUNG / TEILNAHMEBEDINGUNGEN FOTOWETTBEWERB. Foto- und Malwettbewerb zum Thema Klima und Umwelt

ANMELDUNG / TEILNAHMEBEDINGUNGEN FOTOWETTBEWERB. Foto- und Malwettbewerb zum Thema Klima und Umwelt ANMELDUNG / TEILNAHMEBEDINGUNGEN FOTOWETTBEWERB Anmeldung Foto- und Malwettbewerb zum Thema Klima und Umwelt JA, ich nehme am Foto- und Malwettbewerb des Klima Projekt Neunkirchen teil und möchte ein Foto

Mehr

Ferienbetreuung NÖ. Gesucht: Die beste Ferienbetreuung mit dem kreativsten, lustigsten und abwechslungsreichsten Programm für Ferientage.

Ferienbetreuung NÖ. Gesucht: Die beste Ferienbetreuung mit dem kreativsten, lustigsten und abwechslungsreichsten Programm für Ferientage. Ferienbetreuung NÖ Gesucht: Die beste Ferienbetreuung mit dem kreativsten, lustigsten und abwechslungsreichsten Programm für Ferientage. Ferienbetreuungs-Programm einreichen und gewinnen! Ein Wettbewerb

Mehr

Ausschreibung des Wettbewerbs Neues Logo 900 Jahre Gemeinde Biberbach 2016

Ausschreibung des Wettbewerbs Neues Logo 900 Jahre Gemeinde Biberbach 2016 Ausschreibung des Wettbewerbs Neues Logo 900 Jahre Gemeinde Biberbach 2016 Die Gemeinde Biberbach schreibt einen Wettbewerb zur Erstellung eines neuen Logos für das Jubiläumsjahr 900 Jahre Biberbach 2016

Mehr

Der erste Prototyp wurde im September gebaut und den SchülerInnen, deren Eltern und den LehrerInnen vorgestellt (siehe nächste Seite).

Der erste Prototyp wurde im September gebaut und den SchülerInnen, deren Eltern und den LehrerInnen vorgestellt (siehe nächste Seite). Eine Projektarbeit der SchülerInnen des Wahlpflichtfaches Chemisch - physikalische Übungen der 4. Klassen HAUPTSCHULE PISCHELSDORF im Schuljahr 2008/2009. Das Oststeirische Hügelland ist eine sehr schöne

Mehr

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

Liebe Schülerin, lieber Schüler, Liebe Schülerin, lieber Schüler, Deine Schule hat sich entschlossen, beim SOCIAL DAY HERFORD 2015 mitzumachen! Bei diesem außergewöhnlichen Spendenprojekt des Stadtjugendringes Herford e.v. unter der Schirmherrschaft

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge

Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge 1 Sehr geehrte Damen und Herren, mein Name ist Karin Schmalriede, ich bin Vorstandsvorsitzende der Lawaetz-Stiftung und leite daneben auch unsere Abteilung für Quartiersentwicklung

Mehr

Jetzt zählt Zeiselmauer- Wolfpassing.

Jetzt zählt Zeiselmauer- Wolfpassing. Jetzt zählt Zeiselmauer- Wolfpassing. HERBERT WALDER Herbert Walder geboren am 30. Jänner 1971 in Tulln verheiratet seit 1994, zwei Kinder (19 und 16 Jahre) selbstständiger Vermögensberater und Versicherungsmakler

Mehr

Hausrat außer Haus. Reisegepäckversicherung à la Basler: Denn manchmal geht das Gepäck eigene Wege.

Hausrat außer Haus. Reisegepäckversicherung à la Basler: Denn manchmal geht das Gepäck eigene Wege. Hausrat außer Haus Reisegepäckversicherung à la Basler: Denn manchmal geht das Gepäck eigene Wege. Wenn einer eine Reise tut...... dann kann er leider nicht immer nur Erfreuliches berichten. Das Gepäck

Mehr

Ich will, dass alles wieder so wird, wie es einmal war. Die Hausrat-Police OPTIMAL.

Ich will, dass alles wieder so wird, wie es einmal war. Die Hausrat-Police OPTIMAL. Ich will, dass alles wieder so wird, wie es einmal war. Die Hausrat-Police OPTIMAL. NAME: WOHNORT: ZIEL: PRODUKT: Linus Petersen Mainz Mein Hab und Gut optimal absichern. Hausrat-Police OPTIMAL Ist mein

Mehr

Mein... dein... UNSER SPILLERN

Mein... dein... UNSER SPILLERN Lebenswerte Gemeinde Spillern Pilotprojekt in Niederösterreich Mein... dein... UNSER SPILLERN Aus einem kleinen Straßendorf zwischen Korneuburg und Stockerau hat sich eine lebenswerte Marktgemeinde entwickelt.

Mehr

Raiffeisen-Spartage vom 29. bis. Wenn s um richtig gute Beratung geht, ist nur eine Bank meine Bank. Raiffeisenbank

Raiffeisen-Spartage vom 29. bis. Wenn s um richtig gute Beratung geht, ist nur eine Bank meine Bank. Raiffeisenbank Bank verbindung Zugestellt durch Kundenzeitung der Graz-Mariatrost 2. Ausgabe Oktober 2012 Aktuelle Information anlässlich der Raiffeisen-Spartage Oktober2012 vom 29. bis 31. Wenn s um richtig gute Beratung

Mehr

Umwelt-Gemeinde-Foren 2012 Herzlich Willkommen!

Umwelt-Gemeinde-Foren 2012 Herzlich Willkommen! Amt der Niederösterreichischen Landesregierung Umwelt-Gemeinde-Foren 2012 Herzlich Willkommen! Amt der Niederösterreichischen Landesregierung - Kampagne Energiespargemeinde - Energiebuchhaltung für Gemeindegebäude

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Ausschreibung Fotowettbewerb Kalender

Ausschreibung Fotowettbewerb Kalender Ausschreibung Fotowettbewerb Kalender Das Projekt Augsburgs Wasser will Welterbe werden. Unter dem Titel Wasserbau und Wasserkraft, Trinkwasser und Brunnenkunst in Augsburg hat die Stadt Augsburg eine

Mehr

Geld sparen und jetzt Förderung nutzen in Niederösterreich.

Geld sparen und jetzt Förderung nutzen in Niederösterreich. An einen Haushalt Postentgelt bar bezahlt Geld sparen und jetzt Förderung nutzen in Niederösterreich. Bevor Sie bauen, kaufen oder sanieren, lassen Sie sich beraten, fördern und finanzieren! www.wohnen-in-noe.at

Mehr

. Ausgaben aus ihrer Privatsphäre steuerlich absetzbar?

. Ausgaben aus ihrer Privatsphäre steuerlich absetzbar? . Ausgaben aus ihrer Privatsphäre steuerlich absetzbar? In den letzten beiden Ausgaben habe ich die steuerliche Behandlung jener Ausgaben beschrieben, die durch Ihre zahnärztliche Tätigkeit veranlasst

Mehr

10 Nc 14/11g. gefasst:

10 Nc 14/11g. gefasst: 10 Nc 14/11g Der Oberste Gerichtshof hat durch den Senatspräsidenten Dr. Hradil als Vorsitzenden und durch den Hofrat Dr. Fellinger und die Hofrätin Dr. Fichtenau als weitere Richter in der Sachwalterschaftssache

Mehr

Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger.

Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger. Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger. Wo steht der Verein Bubenreutheum im Moment? Wir haben in den letzten vier Jahren einen

Mehr

Snedwinkela-Realschule

Snedwinkela-Realschule Snedwinkela-Realschule Friedrich-Bülten-Straße 15 Telefon 05973/3136 Telefax 05973/3662 E-mail: swr-nk@neuenkirchen.de Internet: www.snedwinkela-realschule.de S w R Schülerpraktikum 48485 Neuenkirchen,

Mehr

Soziales Betreuungsnetz in NÖ

Soziales Betreuungsnetz in NÖ Soziales Betreuungsnetz in NÖ NÖ Pflegeberatungsscheck Durch den NÖ Pflegeberatungscheck soll den rund 70.000 Pflegebedürftigen in NÖ und deren Angehörigen individuelle und kostenlose Beratung und Unterstützung

Mehr

WOHNBAUFÖRDERUNG. Attraktive Finanzierung. Wohnbauförderung / Wohnhaussanierung

WOHNBAUFÖRDERUNG. Attraktive Finanzierung. Wohnbauförderung / Wohnhaussanierung WOHNBAUFÖRDERUNG Attraktive Finanzierung Neubau Sanierung 1 Neubauförderung Foto TIGEWOSI Foto Land Tirol / Forcher Foto Land Tirol / Forcher 2 Wohnbauförderung Änderungen zum 1.1. bzw. 1.7.2012 1.1.2012

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung

Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung Deine Chance für die Zukunft! Liebe Lehrlinge! Ein höherer Bildungsabschluss bietet jedem und jeder von euch bessere Berufschancen. Durch die Teilnahme am Projekt»Berufsmatura:

Mehr

Benutzungsreglement und Hausordnung Musikhaus

Benutzungsreglement und Hausordnung Musikhaus Benutzungsreglement und Hausordnung Musikhaus Vom Gemeinderat genehmigt am 19.08.2014 mit Wirkung ab 20.08.2014. Ersetzt das Reglement vom 08.04.2009. Reglement Nr. 007 Version 03 Benutzungsreglement und

Mehr

Insgesamt ist die Auswertung der Befragung positiv ausgefallen. Die besten Ergebnisse erzielten wir in diesen Bereichen

Insgesamt ist die Auswertung der Befragung positiv ausgefallen. Die besten Ergebnisse erzielten wir in diesen Bereichen Städtische Kindertagesstätte Herrenbach Juni 2015 Liebe Eltern, wir möchten ihnen recht herzlich für Ihre Unterstützung in den letzten Wochen danken. Es war eine turbulente und spannende Zeit die wir gemeinsam

Mehr

ANMELDEFORMULAR FLIA 2016

ANMELDEFORMULAR FLIA 2016 ANMELDEFORMULAR FLIA 2016 Anmeldeschluss: 20. November 2015 Wir bewerben uns mit folgender Innovation um den FLIA 2016: (Die Innovation kann ein Produkt, eine Dienstleistung oder eine technische Neuerung

Mehr

Checkliste. Angaben zum Objekt: Untersuchung von feuchten und schimmelbelasteten Wänden. Gebäude. Lage. Nutzung. Objekt: Auftraggeber: Ortstermin:

Checkliste. Angaben zum Objekt: Untersuchung von feuchten und schimmelbelasteten Wänden. Gebäude. Lage. Nutzung. Objekt: Auftraggeber: Ortstermin: Checkliste Untersuchung von feuchten und schimmelbelasteten Wänden Objekt: Auftraggeber: Ortstermin: Datum: Teilnehmer: Angaben zum Objekt: Gebäude Einzelhaus Doppelhaus Reihenhaus Wohnblock Kirche Denkmalpflege

Mehr

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 11 des Tierschutzgesetzes

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 11 des Tierschutzgesetzes EINGANG:_ Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 11 des Tierschutzgesetzes Hiermit beantrage ich, Name Vorname Geburtsdatum Straße PLZ, Ort Telefon Fax E-Mail Beruf Homepage eine Erlaubnis nach 11 des

Mehr

Verordnung über die Wohnbau- und Wohneigentumsförderung in der Stadt Bern (Fondsverordnung; FVBW)

Verordnung über die Wohnbau- und Wohneigentumsförderung in der Stadt Bern (Fondsverordnung; FVBW) 854.. Oktober 989 (Stand: 0.0.99) Verordnung über die Wohnbau- und Wohneigentumsförderung in der Stadt Bern (Fondsverordnung; FVBW) Der Gemeinderat der Stadt Bern, gestützt auf Artikel 7ff. des Reglementes

Mehr

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 11 Abs. 1 des Tierschutzgesetzes in der derzeit gültigen Fassung

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 11 Abs. 1 des Tierschutzgesetzes in der derzeit gültigen Fassung Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich Fachbereich Veterinärwesen und Lebensmittel Kurfürstenstr. 16 54516 Wittlich Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 11 Abs. 1 des Tierschutzgesetzes in der derzeit

Mehr

Hausnotruf-Leistungskatalog. Hausnotruf-Beratung 0180 365 0180 * 9 Cent/Minute aus dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 Cent. Sicher Wohnen im Alter

Hausnotruf-Leistungskatalog. Hausnotruf-Beratung 0180 365 0180 * 9 Cent/Minute aus dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 Cent. Sicher Wohnen im Alter Hausnotruf-Leistungskatalog Hausnotruf-Beratung 0180 365 0180 * 9 Cent/Minute aus dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 Cent Sicher Wohnen im Alter Ein Projekt der Halle-Neustädter Wohnungsgenossenschaft

Mehr

Erste Liechtensteinische Versicherung. Schaden- meldung. CasaArte Wohnen. Gebäude- und Hausratversicherung

Erste Liechtensteinische Versicherung. Schaden- meldung. CasaArte Wohnen. Gebäude- und Hausratversicherung Erste Liechtensteinische Versicherung Schaden- meldung CasaArte Wohnen Gebäude- und Hausratversicherung Schadenmeldung Policennummer Schadennummer Bitte beantworten Sie alle Fragen genau und teilen Sie

Mehr

Sponsoring Konzept. Seuzach-Ohringen-Hettlingen. Ihre Firma findet Beachtung. 1 Gold-Sponsor 3 Silber-Sponsoren 5 Bronze-Sponsoren

Sponsoring Konzept. Seuzach-Ohringen-Hettlingen. Ihre Firma findet Beachtung. 1 Gold-Sponsor 3 Silber-Sponsoren 5 Bronze-Sponsoren Seuzach-Ohringen-Hettlingen Sponsoring Konzept Ihre Firma findet Beachtung Am 17. Und 18. Mai 2014 organisiert das Gewerbe von Seuzach, Ohringen und Hettlingen die dritte Gewerbeausstellung auf dem Areal

Mehr

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein.

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein. Arbeitsblatt 1.1 Rohstoffe als Energieträger In den Sprechblasen stellen sich verschiedene Rohstoffe vor. Ergänze deren Nachnamen, schneide die Texte dann aus und klebe sie zu den passenden Bildern auf

Mehr

1. Das Produkt "04.05.02 Treffpunkte/Animationsprojekte" sei mit dem Betrieb eines zweiten Mittagstreffs für Oberstufenschüler/-innen zu erweitern.

1. Das Produkt 04.05.02 Treffpunkte/Animationsprojekte sei mit dem Betrieb eines zweiten Mittagstreffs für Oberstufenschüler/-innen zu erweitern. Baden, 27. Februar 2012 Der Stadtrat an den Einwohnerrat 29/12 Mittagstreff Innenstadt mit Verpflegungsangebot für Oberstufenschüler/-innen; - Ausweitung Produktebudget "04.05.02 Treffpunkte/Animationsprojekte"

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

Rund um die Immobilie. Wie kann ich mich absichern?

Rund um die Immobilie. Wie kann ich mich absichern? Rund um die Immobilie Wie kann ich mich absichern? Die Baufinanzierung Sie haben die Wahl zwischen: Annuitätendarlehen Annuitätendarlehen plus Lebensversicherung Hypothekendarlehen plus Lebensversicherung

Mehr

Der Landtag von Niederösterreich hat am beschlossen: NÖ Hundehaltegesetz. 1 Allgemeine Anforderungen für das Halten von Hunden

Der Landtag von Niederösterreich hat am beschlossen: NÖ Hundehaltegesetz. 1 Allgemeine Anforderungen für das Halten von Hunden Der Landtag von Niederösterreich hat am beschlossen: NÖ Hundehaltegesetz 1 Allgemeine Anforderungen für das Halten von Hunden (1) Wer einen Hund hält, muss die dafür erforderliche Eignung aufweisen und

Mehr

Information des Bürgermeisters. 61. Sitzung des Gemeinderates vom 04. Mai 2010

Information des Bürgermeisters. 61. Sitzung des Gemeinderates vom 04. Mai 2010 Information des Bürgermeisters 61. Sitzung des Gemeinderates vom 04. Mai 2010 10. Mai 2010 Veröffentlichung an der Anschlagtafel beim Rathaus 10. Mai 2010 Veröffentlichung an der Anschlagtafel beim Rathaus

Mehr

Beiträge an das Lötschental (Gemeinden Ferden, Kippel, Wiler und Blatten) und das Goms (Gemeinde Geschinen)

Beiträge an das Lötschental (Gemeinden Ferden, Kippel, Wiler und Blatten) und das Goms (Gemeinde Geschinen) GROSSER GEMEINDERAT VORLAGE NR. 1535 Beiträge an das Lötschental (Gemeinden Ferden, Kippel, Wiler und Blatten) und das Goms (Gemeinde Geschinen) Bericht und Antrag des Stadtrates vom 7. März 2000 Sehr

Mehr

Mein Weg zur Fotografie

Mein Weg zur Fotografie PFERDEFOTOGRAFIE Mein Weg zur Fotografie Angefangen hat es mit meinen eigenen Pferden. Mal hier ein Foto, mal da ein Foto. Das Handy hatte ich ja stets in der Jackentasche und so konnte ich immer wieder

Mehr

BÜRGERHAUSHALTES an der Finanzplanung der Gemeinde beteilt werden. Aufgrund von

BÜRGERHAUSHALTES an der Finanzplanung der Gemeinde beteilt werden. Aufgrund von Bürgerfragebogen zum Haushalt 29 Die Gemeinde Friedewald INFORMIEREN BETEILIGEN ENGAGIEREN Liebe Bürgerinnen und Bürger, die Gemeinde Friedwald ist auf dem Weg zu einer offenen Bürgergesellschaft, deswegen

Mehr

5. Auflage 13. April 2013 Bearbeitet durch: Copy is right

5. Auflage 13. April 2013 Bearbeitet durch: Copy is right ELEKTRISCHE SYSTEMTECHNIK LÖSUNGSSATZ WÄRME- UND KÄLTEGERÄTE ELEKTRISCHE SYSTEMTECHNIK Kapitel Raumklimatisierung Berechnungen 20 n und en 5. Auflage 1. April 201 Bearbeitet durch: Niederberger Hans-Rudolf

Mehr

Haus- und Schulordnung

Haus- und Schulordnung Haus- und Schulordnung Um das Leben in unserer Schulgemeinschaft angenehm zu gestalten, erlassen Schulpflege, Schulleitung und Lehrerschaft die vorliegende Hausordnung. Sie stützt sich auf das Aargauische

Mehr

MERKBLATT: Die Förderprogramme für Hochwassergeschädigte im Überblick (Stand 30. Juli 2013)

MERKBLATT: Die Förderprogramme für Hochwassergeschädigte im Überblick (Stand 30. Juli 2013) MERKBLATT: Die Förderprogramme für Hochwassergeschädigte im Überblick (Stand 30. Juli 2013) Nach den unmittelbaren Soforthilfen (vgl. S+P-Merkblatt, Stand 06. Juni 2013) haben die sächsische Staatsregierung

Mehr

Störfall-Information der Topocrom GmbH Information der Öffentlichkeit 11 der Störfall-Verordnung (12. BImSchV)

Störfall-Information der Topocrom GmbH Information der Öffentlichkeit 11 der Störfall-Verordnung (12. BImSchV) Störfall-Information der Topocrom GmbH Information der Öffentlichkeit 11 der Störfall-Verordnung (12. BImSchV) 1 Zum Schutz der Bevölkerung hat der Gesetzgeber uns beauftragt, Sie über die Gefahrstoffe

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Künstlerförderwettbewerb 2014

Künstlerförderwettbewerb 2014 Künstlerförderwettbewerb 2014 Das Regierungspräsidium Karlsruhe fördert die Bildende Kunst in vielfältiger Weise. Ein wichtiger Ansatz dabei ist die Künstlerförderung durch den Ankauf von Arbeiten. Um

Mehr

Herbst-Gemeindeversammlung 20. September 2007

Herbst-Gemeindeversammlung 20. September 2007 Herbst-Gemeindeversammlung 20. September 2007 Geschäft 3 Schulwesen, Blockzeiten an der Unterstufe Thalwil Verankerung der musikalischen Grundausbildung im Unterstufen- Stundenplan, Kredit 105'000 Franken

Mehr

AUSGANGSEVALUATION Seite 1. Lösung

AUSGANGSEVALUATION Seite 1. Lösung Seite 1 Sie arbeiten derzeit in einem Kaufhaus als Verkäufer in der Abteilung für Elektrogeräte. Im Geschäft wird gerade ein neuer Bereich eröffnet. Er widmet sich dem Verkauf von englischen Produkten:

Mehr

SICHERES ZUHAUSE. WIR SCHAFFEN DAS.

SICHERES ZUHAUSE. WIR SCHAFFEN DAS. EIN RUNDUM SICHERES ZUHAUSE. WIR SCHAFFEN DAS. Wohnen plus Der Rundumschutz fürs Wohnen. k Für Ihr Haus oder Ihre Wohnung k Auch schon in der Rohbauphase k Kompakt und individuell Die Niederösterreichische

Mehr

CHECKLISTE für IHREN UMZUG VOM UMZUGSPROFI

CHECKLISTE für IHREN UMZUG VOM UMZUGSPROFI CHECKLISTE für IHREN UMZUG VM UMZUGSPRFI CUNTDWN 3 Monate vorher Alten Mietvertrag kündigen Überlegen welche Möbel mitgenommen werden, welche verkauft werden oder welche in der Wohnung verbleiben Breite

Mehr

Anmeldung/Ummeldung/Abmeldung eines Kindes für die Kindertagesstätte im Familienzentrum Jagsthausen

Anmeldung/Ummeldung/Abmeldung eines Kindes für die Kindertagesstätte im Familienzentrum Jagsthausen 1 Bürgermeisteramt Jagsthausen Frau Dörner Hauptstraße 3 74249 Jagsthausen Anmeldung/Ummeldung/Abmeldung eines Kindes für die Kindertagesstätte im Familienzentrum Jagsthausen Erziehungsberechtigte/er:

Mehr

Hilfe zur Selbstentwicklung. Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben.

Hilfe zur Selbstentwicklung. Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben. Hilfe zur Selbstentwicklung Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben. Sauberes Wasser, genug zu Essen und eine Schule für die Kinder Familie Mustefa aus Babile erzählt Ich bin heute

Mehr

Stichting Internationale Ballonfiësta Barneveld. Arrangementmöglichkeiten für Ballonpiloten 33. Ballonfiesta Barneveld 19. bis 22.

Stichting Internationale Ballonfiësta Barneveld. Arrangementmöglichkeiten für Ballonpiloten 33. Ballonfiesta Barneveld 19. bis 22. Stichting Internationale Ballonfiësta Barneveld Arrangementmöglichkeiten für Ballonpiloten 33. Ballonfiesta Barneveld 19. bis 22. August 2015 33 e edition 2015 Stichting Internationale Ballonfiësta Barneveld

Mehr

für Afrika Be Responsible! Let s Make A Move! Take Action!

für Afrika Be Responsible! Let s Make A Move! Take Action! Bewegen Sie mit uns die Welt! Fahrrad - Patenschaften für Afrika Be Responsible! Take Action! Let s Make A Move! Der Überblick Make A Move ist eine Kampagne des European Institute For Sustainable Transport.

Mehr

Ein Kind zwei Sprachen. Mehrsprachigkeit als Chance

Ein Kind zwei Sprachen. Mehrsprachigkeit als Chance Ein Kind zwei Sprachen Mehrsprachigkeit als Chance Ein Kind zwei Sprachen Lernt ein Kind in den ersten Lebensjahren zwei Sprachen, dann ist das eine gute Voraussetzung für erfolgreiche Leistungen in der

Mehr

Diakonie Stipendienfonds der Evangelischen Schulen Wien und Umgebung. Jahresbericht 2013 Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Diakonie Stipendienfonds der Evangelischen Schulen Wien und Umgebung. Jahresbericht 2013 Vielen Dank für Ihre Unterstützung! Diakonie Stipendienfonds der Evangelischen Schulen Wien und Umgebung Jahresbericht 0 Vielen Dank für Ihre Unterstützung! Jahresbericht Diakonie Bildung 0 - Stipendienfonds Im Schuljahr 0/4 werden an den

Mehr

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung Verlässliche Grundschule mit Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung Neue Angebote der verlässlichen Grundschule ab September 2014 Die Gemeinde Klettgau erweitert das Betreuungsangebot der verlässlichen

Mehr

BEWERBERBOGEN DER ADOPTIONS- UND PFLEGEKINDERDIENSTE DES KREISES SOEST. überreicht durch

BEWERBERBOGEN DER ADOPTIONS- UND PFLEGEKINDERDIENSTE DES KREISES SOEST. überreicht durch BEWERBERBOGEN DER ADOPTIONS- UND PFLEGEKINDERDIENSTE DES KREISES SOEST überreicht durch Stadt Soest Abt. Jugend und Soziales -Pflegekinderdienst- Vreithof 8 59494 Soest Tel.: 02921/103-2326 BEWERBERBOGEN

Mehr

EVANGELISCHES SCHULZENTRUM LEIPZIG in Trägerschaft des Evangelisch-Lutherischen Kirchenbezirks Leipzig

EVANGELISCHES SCHULZENTRUM LEIPZIG in Trägerschaft des Evangelisch-Lutherischen Kirchenbezirks Leipzig Bewerbung um einen Diakonischen Einsatz Sehr geehrte Damen und Herren, die Schülerin/der Schüler.. wohnhaft in.. besucht zurzeit die 10. Klasse unseres Gymnasiums. Vom 26. Januar bis 05. Februar 2015 werden

Mehr

Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung ( 28 EStG)

Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung ( 28 EStG) Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung ( 28 EStG) Einkünfte aus der Vermietung und Verpachtung von unbeweglichem Vermögen Vermietung und Verpachtung von Sachinbegriffen Überlassung von Rechten Veräußerung

Mehr

MERKBLATT FLUTHILFE Thüringen (Stand: 8. Juni 2013, Angaben ohne Gewähr) Soforthilfe für Hochwasser-Geschädigte

MERKBLATT FLUTHILFE Thüringen (Stand: 8. Juni 2013, Angaben ohne Gewähr) Soforthilfe für Hochwasser-Geschädigte fluthilfe@diakonie-ekm.de Tel.: (0345) 122 99-145 Fax: (0345) 122 99-199 MERKBLATT FLUTHILFE Thüringen (Stand: 8. Juni 2013, Angaben ohne Gewähr) Soforthilfe für Hochwasser-Geschädigte 1. Hochwasser-Soforthilfe

Mehr

Für Rückfragen oder Wünsche können Sie uns jederzeit per E-Mail, telefonisch oder persönlich ansprechen.

Für Rückfragen oder Wünsche können Sie uns jederzeit per E-Mail, telefonisch oder persönlich ansprechen. UG 95444 Bayreuth Sehr geehrte Eltern, Seit Juni 2014 betreibt die Firma die Schulmensa des GMG Bayreuth. Wir kochen täglich frisch vor Ort und haben für alle Schüler und das Kollegium von Montag bis Freitag,

Mehr

Bau- & Wohn-Forum. Einladung zum DI 24. FEBRUAR 2015 SZENTRUM SCHWAZ MI 25. FEBRUAR 2015. Die Wohnbau-Bank für Tirol.

Bau- & Wohn-Forum. Einladung zum DI 24. FEBRUAR 2015 SZENTRUM SCHWAZ MI 25. FEBRUAR 2015. Die Wohnbau-Bank für Tirol. DI 24. FEBRUAR 2015 SZENTRUM SCHWAZ MI 25. FEBRUAR 2015 VOLKSBANK-FORUM INNSBRUCK TIROL INNSBRUCK-SCHWAZ DIE ALLERGRÖSSTE HILFE BEI EINEM NEUEN ZUHAUSE: UNSERE FINANZIERUNG. Einladung zum Bau- & Wohn-Forum

Mehr

Sollte Ihr Kind ausnahmsweise verhindert oder krank sein, teilen Sie dies bitte schriftlich oder telefonisch mit, notfalls auch nachträglich.

Sollte Ihr Kind ausnahmsweise verhindert oder krank sein, teilen Sie dies bitte schriftlich oder telefonisch mit, notfalls auch nachträglich. Information Die Hausaufgabenbetreuung findet Montag bis Freitag von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr statt. Sie können einzelne Wochentage auswählen und auch vorab bestimmen, ob Ihr Kind bis 15.00 Uhr oder bis

Mehr

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen Hauptversammlung Zur heutigen Hauptversammlung für das vergangene Jahr 2006 möchte Ich Sie meine Damen und Herren Mitglieder hier im Gasthaus Grüner Wald im Rötenbach herzlich willkommen heißen. Begrüßen

Mehr

Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen

Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen vom.09. bis 4.0.205 00 Liter Freibier am.09. um 6 Uhr! Wiesntisch zu gewinnen bis 27.09.205! Hofbräu Obermenzing Dein Wirtshaus mit Tradition. In der Verdistraße

Mehr

PRESSEINFORMATION. PRESSEKONFERENZ ZUR STUDIE der Johannes Kepler Universität Linz FREMDWÄHRUNGSKREDITE IN ÖSTERREICH

PRESSEINFORMATION. PRESSEKONFERENZ ZUR STUDIE der Johannes Kepler Universität Linz FREMDWÄHRUNGSKREDITE IN ÖSTERREICH PRESSEINFORMATION PRESSEKONFERENZ ZUR STUDIE der Johannes Kepler Universität Linz FREMDWÄHRUNGSKREDITE IN ÖSTERREICH Fachverband Finanzdienstleister Wirtschaftskammer Österreich (WKO) Café Landtmann Mittwoch,

Mehr

Gemeinderat. Sanierung Werkgebäude Vordere Zelglistrasse 2 Kreditbewilligung. Der Gemeinderat beschliesst

Gemeinderat. Sanierung Werkgebäude Vordere Zelglistrasse 2 Kreditbewilligung. Der Gemeinderat beschliesst Gemeinderat Auszug aus dem Protokoll der Sitzung vom 25. März 2014 Sanierung Werkgebäude Vordere Zelglistrasse 2 Kreditbewilligung L2.01.2 Der Gemeinderat beschliesst 1. Der Gemeindeversammlung wird folgender

Mehr

E r k l ä r u n g. Anlage1. Name: Vorname: Straße: Wohnort: Bankverbindung: Hiermit erkläre/n ich/wir,

E r k l ä r u n g. Anlage1. Name: Vorname: Straße: Wohnort: Bankverbindung: Hiermit erkläre/n ich/wir, Name: Anlage1 Vorname: Straße: Wohnort: Bankverbindung: E r k l ä r u n g Hiermit erkläre/n ich/wir, dass mein/unser Schaden durch das Hochwasser am Privateigentum in meinem/unserem Haushalt mindestens

Mehr

Rechnungs-Gemeindeversammlung 21. Juni 2006

Rechnungs-Gemeindeversammlung 21. Juni 2006 Rechnungs-Gemeindeversammlung 21. Juni 2006 Geschäft 2 Genehmigung von Bauabrechnung 2.2 Ausbau Reservoir Lindeli 1 Bericht und Antrag der Rechnungsprüfungskommission Die Rechnungsprüfungskommission hat

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Verordnungen außerhalb des Regelfalls

Verordnungen außerhalb des Regelfalls MB 14 a AV 12/12 Merkblatt zum Thema Verordnungen außerhalb des Regelfalls Heilmittel-Richtlinie Bei der Behandlung von gesetzlich Versicherten ist die Heilmittel-Richtlinie (HMR) zu beachten diese regelt

Mehr

Ehrenamtliche Mitarbeit

Ehrenamtliche Mitarbeit Ehrenamtliche Mitarbeit Pflegezentrum Villa Schocken Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Menschen, die in ihrer Freizeit in die Villa Schocken kommen und ja nach ihren persönlichen Vorlieben,

Mehr

Neue Hoffnung für Familien durch die Spendenhäuschen Aktion der Herbergsuche 2005 in Wolfsgraben

Neue Hoffnung für Familien durch die Spendenhäuschen Aktion der Herbergsuche 2005 in Wolfsgraben Neue Hoffnung für Familien durch die Spendenhäuschen Aktion der Herbergsuche 2005 in Wolfsgraben Heftige Regenfälle haben im Jänner und Februar 2006 in unserem Pfarrgebiet zu Überschwemmungen und grossen

Mehr

V E R O R D N UN G. 1 Müllabfuhr durch die Gemeinde

V E R O R D N UN G. 1 Müllabfuhr durch die Gemeinde M a r k t g e m e i n d e G r e i f e n b u r g 9761 Greifenburg, Hauptstraße Nr. 240 UID Nr.: ATU59363735, Gemeindekennziffer: 20609, DVR 0004855 Tel.: 04712-216-DW 10, Fax.: 04712-216-30, e-mail: greifenburg@ktn.gde.at

Mehr

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette in leichter Sprache Liebe Leserinnen, Liebe Leser, die Leute vom Weser-Kurier haben eine Fortsetzungs-Geschichte

Mehr

4½-Zimmerwohnung. Industriestrasse 2, Steinhausen. Zu verkaufen

4½-Zimmerwohnung. Industriestrasse 2, Steinhausen. Zu verkaufen 4½-Zimmerwohnung Industriestrasse 2, Steinhausen Zu verkaufen 4½-Zimmerwohnung, Industriestrasse 2, 6312 Steinhausen Lage Steinhausen ist die nördlichste gelegene Gemeinde im Kanton Zug mit 9566 Einwohnern.

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

Teilnahmebedingungen zum Gewinnspiel rt1.radiocheck

Teilnahmebedingungen zum Gewinnspiel rt1.radiocheck Teilnahmebedingungen zum Gewinnspiel rt1.radiocheck 1. Veranstalter Veranstalter des Gewinnspiels rt1.radiocheck ist hitradio.rt1, Curt-Frenzel- Straße 4 in 86167 Augsburg. 2. Geltungsbereich Dies sind

Mehr

Jahresbericht 2012/13

Jahresbericht 2012/13 INTACT SCHWEIZ Hilfe zur Selbsthilfe für die benachteiligte Bergbevölkerung in Südindien Jahresbericht 2012/13 1. Anlässe INTACT SCHWEIZ 20 Jahre Jubiläum INTACT Ein ereignisreiches Vereinsjahr geht zu

Mehr

Berieselungsreglement der GEMEINDE Törbel

Berieselungsreglement der GEMEINDE Törbel Seite 1 Berieselungsreglement der GEMEINDE Törbel Art. 1 Aufsichtsbehörde und Geltungsbereich 1 Die Berieselungsanlage ist ein Betriebszweig der Gemeinde. Die Bewirtschafter leisten einen Beitrag an die

Mehr

BürgerInnenbefragung zum Hochwasserschutz 2014/2015

BürgerInnenbefragung zum Hochwasserschutz 2014/2015 Factsheet Hochwasserbefragung Eisenerz 2014/2015 BürgerInnenbefragung zum Hochwasserschutz 2014/2015 Der Klimawandel wird mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einer Zunahme an Extremwetterereignissen und damit

Mehr

Anlage 1. Einverständniserklärung

Anlage 1. Einverständniserklärung Anlage 1 Einverständniserklärung Ich / Wir, die Erziehungsberechtigten des Kindes Name, Vorname:... Geburtsdatum:... erklären uns damit einverstanden, dass die dem Regenbogen-Kindergarten vorliegenden

Mehr

Familieninitiative Kunterbunt e.v.

Familieninitiative Kunterbunt e.v. B e t r e u u n g s v e r t r a g Zwischen dem Verein Schulkinderbetreuung gem. 45 KJHG für die Sondereinrichtung außerunterrichtliche und den Erziehungsberechtigten Frau (Name, Vorname der Mutter ggf.

Mehr

Anregung zur Bestellung eines Betreuers (Vordruck aus 7 Seiten, Internetversion Betreuungsstelle Stadt Würzburg)

Anregung zur Bestellung eines Betreuers (Vordruck aus 7 Seiten, Internetversion Betreuungsstelle Stadt Würzburg) Absender: Vorname Name d. Anregenden, ggf. Institution: Straße Nr.: Handy. Fax: e-mail: An das Amtsgericht - Betreuungsgericht Anregung zur Bestellung eines Betreuers (Vordruck aus 7 Seiten, Internetversion

Mehr

INFORMATIONEN FÜR AUSSTELLER ZUR ERLEBNISMESSE FÜR FAMILIE, BABY & KIND 07. & 08. FEBRUAR 2015 LOKHALLE GÖTTINGEN WWW.LOKHALLE.DE

INFORMATIONEN FÜR AUSSTELLER ZUR ERLEBNISMESSE FÜR FAMILIE, BABY & KIND 07. & 08. FEBRUAR 2015 LOKHALLE GÖTTINGEN WWW.LOKHALLE.DE INFORMATIONEN FÜR AUSSTELLER ZUR ERLEBNISMESSE FÜR FAMILIE, BABY & KIND 07. & 08. FEBRUAR 2015 LOKHALLE GÖTTINGEN WWW.LOKHALLE.DE DIE MESSE: Am 07. & 08. Februar 2015 bildet die LOKOLINO MESSE GÖTTINGEN

Mehr

Nachfolgend aktuelle Hilfeangebotsliste für unsere Mitglieder Geisenheim Marienthal Johannisberg Stephanshausen

Nachfolgend aktuelle Hilfeangebotsliste für unsere Mitglieder Geisenheim Marienthal Johannisberg Stephanshausen Nachfolgend aktuelle Hilfeangebotsliste für unsere Mitglieder Geisenheim Marienthal Johannisberg Stephanshausen Geisenheim Besuchen, Betreuen, Begleiten Besuche gerne ältere Menschen, höre zu Besuche Sie

Mehr

Petra Theobald, Stabsstelle Ehrenamt im Kirchenvorstandsbereich Marzellenstr. 32, 50668 Köln, Tel.: 0221-1642-1326, Fax: 0221-1642-1323

Petra Theobald, Stabsstelle Ehrenamt im Kirchenvorstandsbereich Marzellenstr. 32, 50668 Köln, Tel.: 0221-1642-1326, Fax: 0221-1642-1323 Sehr geehrte Damen und Herren in den Kirchenvorständen, Folgende Themen erwarten Sie in der heutigen Ausgabe: 1. Impressumpflicht bei Internetauftritten in Sozialen Netzwerken (z.b. facebook) 2. Information

Mehr

Umzugscheckliste. Seite 1 von 6

Umzugscheckliste. Seite 1 von 6 Umzugscheckliste Hier finden Sie eine übersichtliche Checkliste für Ihre Umzugsplanung. Drucken Sie diese Checkliste aus und haken Sie einfach die Aufgaben ab, die Sie schon erledigt haben. So behalten

Mehr

Mitglieder werben Mitglieder

Mitglieder werben Mitglieder Mitglieder werben Mitglieder Eine Aktion von Lutz Salbert Juli 2015 Unser Verein ist interessant und bietet für viele Sportler eine Bleibe. Fitness und Wettkampf bedeutete für viele eine Herausforderung.

Mehr

Ihr Weg zum Onlineinserat auf willimmobilie

Ihr Weg zum Onlineinserat auf willimmobilie Ihr Weg zum Onlineinserat auf willimmobilie Mit diesem Dokument erfahren Sie, welche Daten Sie für ein rasches Ausfüllen und Onlinestellen Ihrer Immobilie benötigen. Somit können Sie die Daten vorbereiten

Mehr

Wie können Sie durch geeignete Maßnahmen effektiv Heiz- und (Warm)wasserkosten und damit Geld sparen?

Wie können Sie durch geeignete Maßnahmen effektiv Heiz- und (Warm)wasserkosten und damit Geld sparen? Wie können Sie durch geeignete Maßnahmen effektiv Heiz- und (Warm)wasserkosten und damit Geld sparen? Geschirrspülmaschine spart Geld und Wasser. Eine moderne Geschirrspülmaschine braucht im Energiesparmoduls

Mehr

Version 2004. Reglement über die Elternmitwirkung in den Schulen

Version 2004. Reglement über die Elternmitwirkung in den Schulen Version 2004 Reglement über die Elternmitwirkung in den Schulen Reglement über die Elternmitwirkung in den Schulen Der Grosse Gemeinderat von Steffisburg, gestützt auf - Artikel 3 des Volksschulgesetzes,

Mehr

Präsidialabteilung. Arbeitszeitreglement. vom 11. Dezember 2000 mit Änderungen Stadtratsbeschluss vom 2. April 2001 und 24.

Präsidialabteilung. Arbeitszeitreglement. vom 11. Dezember 2000 mit Änderungen Stadtratsbeschluss vom 2. April 2001 und 24. Präsidialabteilung Arbeitszeitreglement vom. Dezember 000 mit Änderungen Stadtratsbeschluss vom. April 00 und 4. Juni 03 ARBEITSZEITREGLEMENT (vom. Dezember 000) A. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN Art. Rechtsgrundlage

Mehr

Anmeldung zum Hort (Ganztagesangebot) der Kinder-Stadtkirche an der Waldschule Neureut

Anmeldung zum Hort (Ganztagesangebot) der Kinder-Stadtkirche an der Waldschule Neureut Anmeldung zum Hort (Ganztagesangebot) der Kinder-Stadtkirche an der Waldschule Neureut Hiermit melde ich meine Tochter / meinen Sohn Stand: zum 01.09.2015 Name, Vorname Telefon Straße Geburtsdatum PLZ,

Mehr