PartnerInfo. Begeisterte Kunden kommen wieder. Das Business Journal Ausgabe kundenzufriedenheit. Studie Welche volkswirtschaftliche Bedeutung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PartnerInfo. Begeisterte Kunden kommen wieder. Das Business Journal Ausgabe 1 2012. kundenzufriedenheit. Studie Welche volkswirtschaftliche Bedeutung"

Transkript

1 PartnerInfo Das Business Journal Ausgabe Foto: vm/ipunkt Roland Lotz, Geschäftsführer des Autohauses Lotz in Bensheim, im Verkaufsgespräch. kundenzufriedenheit Begeisterte Kunden kommen wieder Studie Welche volkswirtschaftliche Bedeutung hat der Konsumentenkredit? Wofür wird er genutzt? Seite 5 Möbelhandel Nachgefragt: Welche aktuellen Trends und Finanzierungsmöglichkeiten gibt es bei Möbeln? Seite 6 Wettbewerb Wer verkauft am meisten Restschuldversicherungen? Erste Gewinner gekürt Seite 7

2 2 PartnerInfo Titelthema EDITORIAL Foto: Ch. Buck Kundenzufriedenheit Begeisterte Kunden kommen wieder Wer sich ernst genommen fühlt, kommt wieder. Deshalb sind ein individueller Service und eine kompetente Beratung das A und O, um Kunden dauerhaft an ein Unternehmen zu binden. Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, zufriedene Kunden sind der Schlüssel für den Geschäftserfolg von morgen. Aktionen und Events können helfen, den eigenen Kunden das Besondere zu bieten und sie damit weiter an sich zu binden. Einige Beispiele stellen wir im Titelthema dieser PartnerInfo vor. Lassen Sie sich inspirieren! Auch für uns als CreditPlus Bank hat die Zufriedenheit unserer Kunden und Partner einen hohen Stellenwert. Deshalb wollen wir mit unseren Partnern weiterhin einen Dialog auf Augenhöhe pflegen. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit einem Partner wie WIBO, der dieser Tage sein 120-jähriges Bestehen feierte (siehe Seite 8). Im März waren wir bei der PORTAS- Vertriebstagung in Frankfurt zu Gast und stießen auf großes Interesse (siehe Seite 8). Das Autosegment gewinnt für CreditPlus immer mehr an Bedeutung. Keine Frage, dass CreditPlus bei dem zentralen Treffpunkt der Autobranche in diesem Jahr, der AMI in Leipzig, nicht fehlen durfte (siehe Seite 4). Einen schönen Sommer und ein erfolgreiches zweites Halbjahr wünscht Ihnen Ihr Olivier Broc, Leiter Absatzfinanzierung Der Kunde ist König: Doch ein Thron allein wird ihm nicht reichen, um sich in einem Geschäft gut aufgehoben zu fühlen. Meiner Ansicht nach ist es am wichtigsten, jeden Kunden individuell zu betrachten und zu beraten, meint Roland Lotz, Geschäftsführer und Inhaber des Autohauses Lotz in Bensheim. Damit sei nicht nur das Verkaufsgespräch, sondern der komplette Dialog mit dem Kunden über alle Bereiche des Autokaufs wie auch über den Aftersales-Bereich gemeint. Im Idealfall hat unser Kunde nach jedem Kontakt mit uns das Gefühl, umfassend, kompetent, fair und persönlich beraten worden zu sein, ganz gleich, um welche Angelegenheit es sich handelt, fügt er hinzu. Ein zufriedener, im besten Fall glücklicher Kunde, der sich ernst genommen fühle, komme immer wieder. Pflege der Bestandskunden zahlt sich aus Und das kommt dem Unternehmen sehr zugute. Ein Geschäft mit einem zufriedenen Bestandskunden ist immer günstiger als die Akquise eines neuen Kunden. Ist der Kunde dauerhaft zufrieden und überzeugt von dem Angebot, wird er zudem das Unternehmen an einen potenziellen Neukunden weiterempfehlen. Das kann auch Lotz bestätigen: Wir fragen Neukunden oft, wie sie auf uns aufmerksam geworden sind. Erstaunlich oft kommen diese Kunden auf Empfehlung bereits bestehender Kunden und ich glaube, man kann sich sicher sein, dass diese nur eine Empfehlung aussprechen, wenn sie sich wirklich gut aufgehoben fühlen. Je mehr Kunden aufgrund von persönlichen Empfehlungen kommen, desto besser machen wir unseren Job. Das Klima macht den Unterschied Doch noch etwas muss stimmen, damit sich der Kunde wohlfühlt: das Betriebsklima. Die Zufriedenheit der Mitarbeiter ist Je mehr Kunden aufgrund von persönlichen Empfehlungen zu uns kommen, desto besser machen wir unseren Job. Roland Lotz, Geschäftsführer und Inhaber des Autohauses Lotz in Bensheim Das Autohaus Lotz wurde 1971 von Brigitta und Winfried Lotz gegründet. Lotz arbeitete Foto: Autohaus Lotz damals als Meister bei Renault in Saarbrücken und nahm das Angebot, die neu zu gründende Renault-Vertretung in Bensheim zu übernehmen, gerne an übergab er das Unternehmen an seinen Sohn Roland, der den Betrieb seitdem erfolgreich leitet. immer die Basis für die Kundenzufriedenheit. Denn fühlt sich der Mitarbeiter aus irgendwelchen Gründen nicht wohl an seinem Arbeitsplatz oder im Unternehmen, wird er sich auch nicht auf seinen Kunden einlassen können und sein negatives Gefühl an diesen weitergeben. Jeder macht

3 Titelthema PartnerInfo 3 seinen Job doch lieber und besser, wenn eine angenehme Atmosphäre im Betrieb und im Dialog mit dem Kunden herrscht, ist sich der Autohaus-Inhaber sicher. Foto: Autohaus Lotz Aus einer anderen Perspektive: das Autohaus Lotz. fragung der Kunden nach ihrer Zufriedenheit gibt es weitere gute Gradmesser: Dies sind die Analyse der Testkäufe zur Erhebung der Dienstleistungsqualität sowie externe Qualitätschecks, aber auch die Auswertung der Arbeit der Beschwerdeabteilung, an die sich unzufriedene Kunden direkt wenden können. Natürlich sind dem Engagement der Kundenberater und Verkäufer auch Grenzen gesetzt. Bei Kundenbeschwerden kann nicht jeder Kunde zufrieden gestellt werden. Es gibt immer auch Kunden, denen man es nie recht machen kann. Aber diese sind glücklicherweise eher die Ausnahme. Instrumente, um die Zufriedenheit der Kunden weiter zu steigern, gibt es dagegen viele. Denn außer gutem und kompetentem Service und einem offenen Ohr für Probleme helfen auch besondere Aktionen, um den Wohlfühlfaktor im und den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu steigern. Im Autohaus Lotz findet deshalb regelmäßig ein Tag der offenen Tür statt. Und das hat sich mittlerweile herumgesprochen. Ich glaube, dass die Kunden inzwischen wissen, dass bei uns an so einem Tag etwas geboten wird, sagt Lotz. Die nächste größere Aktion soll im Herbst stattfinden. Dann will das Autohaus den neuen Renault Clio sowie das neue Elektrofahrzeug ZOE vorstellen. Für dieses Event werden wir uns wieder einiges Zufriedenheit messen Doch wie lässt sich Kundenzufriedenheit überhaupt messen? Neben der direkten Beeinfallen lassen. Ansonsten hoffe ich, dass meine Mitarbeiter und ich jeden Tag unsere eigenen hohen Ansprüche erfüllen. Dann werden uns unsere Kunden auch weiterhin treu bleiben und weiterempfehlen. Kochen mit den Kunden Den Kunden etwas Besonderes bieten, das will auch Holger Demmer, Verwaltungsund Marketingleiter der Wohnkauf-Zeller GmbH in Weilburg. Wir bieten immer wieder unterschiedliche Aktionen an, zum Beispiel verkaufsoffene Sonntage, Kochaktionen für Kücheninteressenten oder wir schenken Cocktails aus. Und je nach Jahreszeit gibt es beispielsweise Spargel zum Einkaufspreis, den unsere Kunden küchenfertig mitnehmen können. Solch kleinere Aufmerksamkeiten kämen bei den Kunden sehr gut an und untermalten die Kundenbindung, wie die Erfahrung zeige. Außerdem stärkt es unseren guten Ruf. So etwas spricht sich schließlich herum. In Kürze will Wohnkauf-Zeller seine Kunden sogar abheben lassen mit einem extra für sie gebuchten Hubschrauber. Während einer Hausmesse können Kunden dann für kleines Geld mit dem Helikopter fliegen. So etwas haben wir schon einmal organisiert und es ist sehr gut angekommen, sagt Demmer. Stammkunden werden zu solchen Events sogar noch einmal persönlich eingeladen, denn auch das Einrichtungshaus setzt auf den persönlichen Kontakt. Ausbau der sozialen Netzwerke Heutzutage ist der Handel austauschbar. Man muss sich behaupten und das kann Mit Wohnkauf-Zeller können Kunden abheben. Foto: Wohnkauf-Zeller man nicht durch Dumpingpreise, sondern eben nur durch einen rundum guten Service. Wir wollen unseren Kunden zuhören Foto: Wohnkauf-Zeller Tolle Events stärken unseren guten Ruf. Denn von ihnen sprechen die Kunden noch lange. Holger Demmer, Prokurist der Wohnkauf-Zeller GmbH in Weilburg Das Familienunternehmen Zeller hat eine über 100-jährige Geschichte. Schon um 1900 errichtete Joseph Zeller, der Vater des heutigen Seniorchefs Willi Zeller, ein Wohn- und Geschäftshaus in Weilmünster folgte das erste Möbelhaus. Als der Standort Weilmünster an seine Grenzen stieß, zog Wohnkauf-Zeller 1998 nach Weilburg, wo es bis heute seinen Standort hat mittlerweile unter der Leitung der nächsten Generation, Axel und Gaby Zeller. und ihnen schnell helfen. Das gehört zur Kultur unseres Familienunternehmens, so der Vertriebsleiter. Wenn die Kunden dann auch noch Freude an besonderen Events hätten, zu denen sie immer wieder kämen und vielleicht auch weitere Freunde mitbrächten, hätten die Kundenberater alles richtig gemacht. Ein Feld hält Demmer allerdings noch für ausbaufähig: die sozialen Netzwerke. Wir haben zwar eine Seite bei Facebook, aber wir sind noch nicht so aktiv, wie wir sein sollten. Es ist uns klar, dass wir in Zukunft junge Leute über soziale Netzwerke besser erreichen können. Denn besondere Events begeistern sicher noch mehr Menschen.

4 4 PartnerInfo Automotive Olivier Broc im AMI-Videointerview: Fotos: Klaus-D. Sonntag AMI 2012: CreditPlus Bank präsentierte Erfolgsmodell Absatzfinanzierung Auf der diesjährigen Auto Mobil International (AMI) vom 2. bis 10. Juni in Leipzig zeigte die CreditPlus Bank, wie Pkw-Händler die Absatzfinanzierung optimal zur Verkaufsförderung einsetzen können, um mehr Umsatz zu erzielen und neue Zielgruppen anzusprechen. Das Messeteam (v. l.: Jürgen Graichen, Patrick Scheiner, Mai-Britt Wiegand, Jens Jacobi und Klaus Tragesser) präsentierte zudem das Programm der Bank zur Einkaufsfinanzierung von Neu-, Vorführ- und Gebrauchtwagen. Wir haben interessante Gespräche mit Autohändlern und unseren Kooperationspartnern geführt, berichtet Olivier Broc, Leiter Absatzfinanzierung der CreditPlus Bank. Die AMI ist für uns eine ideale Plattform, um den Bekanntheitsgrad in der Branche weiter zu steigern. Die Finanzierung von Pkws gewinnt für CreditPlus immer größere Bedeutung. Letztes Jahr wuchs unser Neugeschäftsvolumen in diesem Segment um zehn Prozent, erklärt Broc. Unter der Marke Suzuki Finance ist die Bank zudem seit über einem Jahr exklusiver Finanzierungspartner der rund 750 Suzuki-Händler in Deutschland. European Suzuki Days Motorsportevent für die ganze Familie Am 6. und 7. Juli 2012 finden auf dem Hockenheimring die vierten European Suzuki Days statt. Geboten werden neben professionellen Renntrainings viele Attraktionen und Unterhaltung für Groß und Klein. Wir wollen die ganze Suzuki-Familie an einen Tisch bringen, sagt Alexander Jolig, Geschäftsführer des suzuki Clubs. Als Teil des Suzuki- Marketings organisiert er die Veranstaltung auf dem Rundkurs südlich von Mannheim. Einige tausend Besucher werden erwartet, darunter Suzuki-Teams, Händler, Kunden und viele Fans aus Suzuki-Clubs und -Foren. Das breit gefächerte Programm reicht unter anderem von Renn- und Fahrsicherheitstrainings über eine Fahrt im Renntaxi bis hin zu einem Quad-Hindernis-Parcours und einer Motorrad-Akrobatik-Show. Vom Anfänger bis zum Rennprofi ist für alle etwas dabei. Ob Cruiser, Crosser oder Rennmaschine: Eine Vielzahl von Modellen kann vor Ort angeschaut und zur Probe gefahren werden. Entstanden aus einem reinen Renntraining haben sich die European Suzuki Days längst zum Familienevent mit vielen Angeboten für Kinder entwickelt. Es soll weiter wachsen: Unser Ziel ist ein europaweites Suzuki- Festival, so Jolig. Auch ein Team der CreditPlus Bank wird das Motorsport-Spektakel besuchen. Mai- Britt Wiegand, Junior Key Account Managerin des Kreditspezialisten, sagt: Wir freuen uns auf die Gelegenheit, unsere Kollegen von Suzuki zu treffen. Mit dabei sind auch einige unserer Gebietsleiter, die selbst Motor- rad fahren. Sie sind richtig begeistert von den aktuellen Modellen, die dort geboten werden! Freie Fahrt auf dem Hockenheimring: Bei der Familienrunde darf alles auf den Kurs, was Räder hat aber nur mit Schrittgeschwindigkeit. Foto: Suzuki Club

5 Märkte PartnerInfo 5 STUDIE Konsumentenkredite sind wichtig für die Wirtschaft Welche volkswirtschaftliche Bedeutung hat der Konsumentenkredit in Deutschland? Wofür setzen ihn die Verbraucher ein? Eine Studie der studentischen Unternehmensberatung Junior Business Team (JBT) im Auftrag der CreditPlus Bank gibt Antwort. Die Deutschen kaufen gerne ein und greifen dabei zunehmend auf Kredite zurück, zeigt die Studie der CreditPlus Bank. Die Konsumentenkredite werden größtenteils zur Autofinanzierung verwendet oder als Barkredit zur freien Verwendung aufgenommen. Deutschland weist unter den 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union nach Großbritannien den zweithöchsten Konsumentenkreditbestand auf. 200-jährige Geschichte Private Kredite waren vor dem 19. Jahrhundert nicht alltäglich und Schulden galten im Allgemeinen sogar als unmoralisch. Im Jahr 1807 wurde in den Vereinigten Staaten der erste Konsumentenkredit als Finanzierungsmittel für die Möbelbranche eingeführt. Rund 40 Jahre später sind in Deutschland erstmals Kredite an Verbraucher für den Kauf von Textilien vergeben worden. Im 20. Jahrhundert stiegen dann auch Banken nach und nach in die Konsumentenkreditvergabe ein. Wichtig für die Volkswirtschaft Für die gesamtwirtschaftliche Entwicklung sind die privaten Konsumausgaben Neuwagenkauf von enormer Bedeutung. Sie tragen maßgeblich zu einem Anstieg des Wirtschaftswachstums bei. Denn ohne die Möglichkeit für Verbraucher, einen Kredit aufzunehmen, wären laut der Studie mehr als die Hälfte der finanzierten Käufe im Handel nicht erfolgt. Der Anteil der Konsumentenkredite am deutschen Brutto inlandsprodukt beträgt mit annähernd 9 Prozent sogar mehr als beispielsweise der des gesamten Bausektors mit knapp 8 Prozent. Durchschnittliche Finanzierungsanteile beim Autokauf (in Prozent) Fahrspaß auf Raten: Die Autofinanzierung steht bei den Konsumentenkrediten in Deutschland ganz vorn. Gebrauchtwagenkauf Foto: creativestudio/fotolia.com Große Nachfrage in der Automobilbranche Insbesondere beim Neu- und Gebrauchtwagenkauf sind die Konsumentenkredite ein wesentliches und beliebtes Finanzierungsinstrument: Im Jahr 2010 betrugen die Kreditanteile am Neuwagenkauf rund 37 Prozent und am Gebrauchtwagenkauf 24 Prozent. Eigene Ersparnisse, Geschenke und der Erlös aus dem Vorwagenverkauf stellen den rest lichen Anteil an der Finanzierungssumme dar. Laut Studie ist zu erwarten, dass der Kreditanteil beim Neuwagenkauf auch in Zukunft weiter zunehmen wird. Beim Gebrauchtwagenkauf wird der Anteil als weitgehend konstant beurteilt Konsumentenkredit Eigene Ersparnisse Erlöse aus Vorwagenverkauf Geschenke / Zuschüsse Quelle: DAT GmbH: Report (in Kfz-Betrieb Dossier) 2011 Kredite für Küchen und Möbel im Trend Deutschland ist mit einem Umsatzvolumen von rund 30 Milliarden Euro traditionell der wichtigste Möbelmarkt in Europa. Mit einem Umsatzanteil von 28 Prozent sind Küchenmöbel dabei das stärkste Segment wurden 13 Prozent der Möbel und Kücheneinrichtungen durch Kredite finanziert. Dies entspricht einer Steigerung von fünf Prozentpunkten gegenüber dem Vorjahr. Für 2012 rechnet die Studie mit einem Finanzierungsanteil von 16 Prozent. Die Studie kann per unter creditplus.de angefordert werden.

6 6 PartnerInfo Trends Möbelhandel Den Wohntrends auf der Spur Wie sehen die aktuellen Möbeltrends aus? Welche Möbelarten sind gerade am stärksten gefragt? Und welche Möglichkeiten gibt es, sie zu finanzieren? PartnerInfo hat Peter Walter und Helmut Eppler, beide Gebietsleiter Möbelhandel bei CreditPlus, zu ihren Erfahrungen aus der Praxis befragt. Ein schönes Badezimmer wird für die Verbraucher immer wichtiger. Peter Walter, Gebietsleiter Möbelhandel bei CreditPlus: Aktuelle Möbeltrends werden von den Herstellern auf Messen präsentiert, dort von Einkaufsverbänden und Händlern bemustert und im Anschluss zu Sortimenten zu - sammengestellt. Unsere Händler verfolgen diese Trends laufend und zeigen das Ergebnis in ihren Ausstellungen. Das Angebot an Möbeln ist in Deutschland sehr vielfältig auf grund der Größe des Marktes gehört der deutsche Möbelhandel sicher zu den Trendsettern. Foto: CreditPlus Foto: Europa Möbel-Verbund GmbH Eine pauschale Aussage zur Nachfrage nach bestimmten Möbeln ist nur schwer möglich, da sich diese immer nach dem aktuellen Bedarf des Verbrauchers richtet. Aber wir beobachten vermehrt, dass Schlafzimmermöbel besonders der Bereich Betten und das entsprechende Zubehör immer wichtiger werden. Bei der Finanzierung bietet der Handel überwiegend den klassischen Ratenkauf mit unterschiedlichen Laufzeiten an. Die Gestaltung des Außenzinses obliegt dabei dem Händler. Dadurch kann er den Marketing- Mix für den Servicebaustein Finanzierung selbst gestalten. Es gibt Teil- und Vollfinanzierungen sowie die Möglichkeit des Zielkaufs. Bei Letzterem bezahlt der Kunde den gesamten Finanzierungsbetrag in einer Summe nach beispielsweise sechs Monaten. Küchen werden am häufigsten finanziert. Helmut Eppler, Gebietsleiter Möbelhandel bei CreditPlus: Aus vielen Gesprächen mit Händlern weiß ich, dass im Polstermöbelbereich Wohnlandschaften mit den unterschiedlichsten Komfortmöglichkeiten angeboten werden. Sitzlandschaften bieten viel Platz, sehen jedoch nicht wuchtig oder schwer aus. Dabei wird oft mit einem Materialmix gearbeitet. Dieser Mix macht auch das Esszimmer zum stylischen Hingucker. So wird zum Beispiel ein durchgesägter Holzstamm auf Edelstahlfüßen als Tisch verwendet. Dazu kommen eine Sitzbank und zwei Lederstühle. Wir stellen außerdem fest, dass Badezimmermöbel immer wichtiger werden. Hier werden jetzt Erlebnisduschen mit Lichteffekten, Badewannen mit Massage- oder Whirlpoolfunktion sowie große Spiegelschränke und elegante Waschtische angeboten. Auch der Garten und die Terrasse gewinnen an Bedeutung. Bei der Finanzierung zeigt sich, dass vor allem junge Käufer gern schöne und hochwertige Möbel kaufen wollen. Oft haben sie aber nicht die Mittel, diese sofort bar zu bezahlen, und nutzen die Ratenzahlung beim Händler oder einen Sofortkredit direkt bei einer Bank. Küchen werden eher mit der so genannten Mehrwertfinanzierung bezahlt, da viele Kunden bereits einen Teil der Kosten angespart haben. Die Badeinrichtung wird bisher eher selten finanziert. Das hängt auch damit zusammen, dass das Badezimmer meist erst nach 20 oder 30 Jahren renoviert wird. Die Generation 50+ finanziert eher selten Wohnbedarf mit einem Kredit. Diese Kunden haben die entsprechenden Mittel bereits über die Jahre angespart und können den vollen Betrag in der Regel direkt bezahlen. Foto: CreditPlus

7 Schaufenster PartnerInfo 7 Wettbewerb Trainieren, treffen, Titel holen! Das Fußballfieber hat auch die CreditPlus Bank und ihre Händler erfasst. Im April war Anpfiff für den großen RSV-Wettbewerb 2012: Wer verkauft am meisten Restschuldversicherungen? Die ersten beiden Monatsgewinner waren beim DFB-Pokalendspiel in Berlin live dabei. Tooor! Fotos: Patrick Scheiner Foto: zentilia/fotolia.com Gute Stimmung beim DFB-Pokalendspiel: CreditPlus-Gebietsleiter Oliver Andrysiak (1. v. l.) begleitete die beiden Gewinner Hans-Peter Heck (2. v. l.) von der Cityroller GmbH aus Stuttgart mit Tochter und Sohn sowie Karl Heinz Klumpp (1. v. r.) von Kallis Motorradschmiede aus Küps mit Ehefrau und Schwager. Für viele war es das Traumfinale: Borussia Dortmund gegen Bayern München. Der Deutsche Meister und Zuschauerliebling trat gegen den Tabellenzweiten und Rekordpokalsieger an. Mitten unter den Fans im Berliner Olympiastadion waren Hans-Peter Heck und Karl Heinz Klumpp, zwei der drei Gewinner des ersten Monats des großen CreditPlus-RSV-Wettbewerbs. Sie hatten im April am meisten Fußballpunkte gesammelt und waren sich einig: Super, dieses RSV-Event mit solchen Anreizen macht das RSV-Verkaufen Spaß! Insgesamt umfasste der Wettbewerb das ganze zweite Quartal In den Monaten April, Mai und Juni erhielten die Händler jeweils Fußballpunkte für verkaufte Restschuldversicherungen. Eine RSV- Kombi zählte einen Fußballpunkt und eine RSV-Kombi Plus zwei Fußballpunkte. Jeden Monat gab es für die drei besten RSV-Verkäufer tolle Preise zu gewinnen. Für den Monat Juni wird dann das gesamte Quartalsergebnis berücksichtigt. Neben Karten für das DFB-Pokalendspiel oder einem echten DFB-Tischkicker gab es mit den Jochen-Schweizer-Erlebnisgutscheinen über 500 und 300 Euro auch Preise für Nicht- Fußballfans. Hauptgewinne für das Quartalsergebnis im Juni sind vier Dauerkarten für die nächste Saison des Lieblingsfußballvereins oder vier Musical-Pakete inklusive Übernachtung und Stadtrundfahrt. Olivier Broc, Leiter Absatzfinanzierung der CreditPlus Bank, freut sich über die Ergebnisse des Wettbewerbs: Die Beteiligung der Händler an unserem RSV-Wettbewerb war große Klasse! Die Gewinne sind sehr gut angekommen. Wir werden Ähnliches sicher wiederholen. Großes Fußballkino: Beim Pokalfinale im Berliner Olympiastadion spielte Borussia Dortmund gegen Bayern München.

8 8 PartnerInfo Schaufenster MÖBELBRANCHE / Innenausbau 2012: Hoher Bedarf an Renovierungen Die PORTAS-Vertriebstagung am 10. März in Frankfurt bot den anwesenden Franchise-Partnern neue Impulse für den Verkauf. Die Credit- Plus Bank informierte vor Ort über die Vorteile von Finanzierungen. An der Veranstaltung im Steigenberger Airport Hotel in Frankfurt nahmen über 120 PORTAS-Fachbetriebe und deren Vertriebsmitarbeiter aus Deutschland, Luxemburg, Österreich und der Schweiz teil. PORTAS- Geschäftsführer Horst R. Jung machte die insgesamt 330 anwesenden Besucher anhand von Umsatzmeldungen aus den ersten beiden Monaten des Jahres auf den zu erwartenden hohen Bedarf an Renovierungsleistungen im Jahr 2012 aufmerksam. Dieses Potenzial verdeutlichte er mit statistischen Eckdaten aus dem Markt für Küchen: 60 Prozent aller Einbauküchen sind älter als 16 Jahre. Und für eine neue Küche geben Kunden im Durchschnitt Euro aus, erläuterte der Inhaber und Gründer des Renovierungsspezialisten. Da eine POR- TAS-Küchenmodernisierung durchschnittlich mit Euro zu Buche schlägt, kann der Kunde dadurch bis zu 50 Prozent sparen. Wie zufrieden sind die PORTAS-Fachbetriebe mit der Marke, den Produkten und den Leistungen der Franchise-Zentrale? Das wollte der Deutsche Franchise-Verband (DFV) im Rahmen seines Franchise-Systemchecks herausfinden. Das Ergebnis der Ende vergangenen Jahres durchgeführten Befragung: PORTAS gehört zu den fünf besten der geprüften Franchise-Systeme. Wolfgang Heydt, Mitglied der Geschäftsleitung von PORTAS, bedankte sich für die Bestnoten und versprach ganzen Einsatz, um diese Bewertung beizubehalten. Im Foyer informierte die CreditPlus Bank die anwesenden Schreinerfachleute über die Möglichkeiten, mit attraktiven Finanzierungen von Renovierungsleistungen für Foto: PORTAS Beratung vor Ort: Hans-Jürgen Keller (2. v. l.) und Björn Hausner von der CreditPlus Bank gaben Tipps für einen höherwertigen Verkauf von Produkten. Endkunden zusätzlichen Umsatz zu erwirtschaften. Hans-Jürgen Keller, Vertriebsleiter der CreditPlus Bank: Dieses Zusatzplus entsteht zum einen über Aufträge, die ohne eine Finanzierung nicht zustande kommen würden. Zum anderen öffnen sich dadurch Spielräume für höherwertigere Renovierungslösungen. Er freute sich über das große Interesse der PORTAS-Partner und die guten Rückmeldungen der Fachbetriebe, die den CreditPlus-Service bereits kennen. Zusammenarbeit 120 Jahre WIBO Das Traditionsunternehmen für moderne Heiztechnik feierte im Juni sein Firmenjubiläum. Als langjähriger Partner in Sachen Absatzfinanzierung war auch die CreditPlus Bank eingeladen. Ein Familienunternehmen zu sein, bedeutet vor allem auch weiterdenken. Wir handeln unternehmerisch mit dem Blick auf Langfristigkeit, sagte Dr. Kay Petersen, Geschäftsführer von WIBO, bei der Jubiläumsfeier am Firmensitz in Hamburg-Lokstedt. Zusammen mit den Gästen blickte er auf die Firmengeschichte zurück: 1892 als Töpferhandwerksbetrieb gegründet, brachte WIBO 1962 den ersten Elektrokachelofen auf den Markt und schlug damit ein neues Unternehmenskapitel auf. Foto: WIBO WIBO wurde 1892 als Töpferhandwerksbetrieb gegründet. Seitdem haben wir uns auf Elektroheizsysteme spezialisiert und den Wissensvorsprung kontinuierlich weiterentwickelt, erklärte Petersen. WIBO ist ein beeindruckendes Familienunternehmen, findet auch Björn Hausner, einer der Jubiläumsgäste und Junior Key Account Manager bei CreditPlus. Bis heute produziert WIBO in Deutschland. So hatten die Gäste im Rahmen der Feier die Möglichkeit, die Produktionsstätten am Firmensitz zu besichtigen. Die CreditPlus Bank kooperiert seit 2001 mit WIBO in der Absatzfinanzierung. Impressum Herausgeber: CreditPlus Bank AG Zentrale Absatzfinanzierung Strahlenberger Straße Offenbach Internet: Themen: Sandra Hilpert, Mirjam Hübner Kontakt: Sandra Hilpert Telefon: , Telefax: , Redaktion: WortFreunde Kommunikation GmbH, Stuttgart Tobias Ehrhardt, Viola Katemann, Alexander Klute, Dr. Linda Mayer Gestaltung: SANSHINE Communications GmbH, Stuttgart Druck: Walter Digital GmbH, Korntal-Münchingen

Kundenbindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie

Kundenbindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie 6 bindung langfristig Erfolge sichern bindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie Systematische bindung ist Ihr Erfolgsrezept, um sich im Wettbewerb positiv hervorzuheben und langfristig mit Ihrem Unternehmen

Mehr

Ihr Partner für Absatzfinanzierung

Ihr Partner für Absatzfinanzierung Ihr Partner für Absatzfinanzierung mehr verkauf, mehr umsatz, mehr erfolg! CreditPlus Absatzfinanzierung Eine Entscheidung, die sich auszahlt. Umsatzentwicklung der Absatzfinanzierung in Tausend Euro 545.738

Mehr

Profil der internationalen Autokäufer

Profil der internationalen Autokäufer Pressemitteilung 20. Januar 2015 Europa Automobilbarometer 2015 Profil der internationalen Autokäufer Vielzahl von Informationsquellen bestimmt Kaufentscheidung Zentrale Kaufkriterien sind Preis, Kraftstoffverbrauch

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

CreditPlus überschreitet Zwei-Milliarden- Grenze beim Konsumentenkreditbestand

CreditPlus überschreitet Zwei-Milliarden- Grenze beim Konsumentenkreditbestand Pressemitteilung 02/11 Ressorts: Wirtschaft, Banken, Handel, Verbraucher CreditPlus überschreitet Zwei-Milliarden- Grenze beim Konsumentenkreditbestand 2010 hat die Bank das Geschäftsfeld Automotive weiter

Mehr

Inhalt. Kundenbindung langfristig Erfolge sichern 5 Kundenbindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie 6 Was Kundenorientierung wirklich bedeutet 11

Inhalt. Kundenbindung langfristig Erfolge sichern 5 Kundenbindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie 6 Was Kundenorientierung wirklich bedeutet 11 2 Inhalt Kundenbindung langfristig Erfolge sichern 5 Kundenbindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie 6 Was Kundenorientierung wirklich bedeutet 11 Die Erfolgsfaktoren für Ihre Kundenbindung 17 Diese

Mehr

Konsum- und Kfz-Finanzierung. Grundlagenstudie zur Konsumund. GfK Finanzmarktforschung, Oktober 2008

Konsum- und Kfz-Finanzierung. Grundlagenstudie zur Konsumund. GfK Finanzmarktforschung, Oktober 2008 Grundlagenstudie zur Konsumund Kfz-Finanzierung GfK Finanzmarktforschung, Inhaltsverzeichnis 2 A. Ratenkredite B. Weitere Finanzierungsformen C. Aktuelle Nutzung verschiedener Finanzierungsformen D. Finanzierung

Mehr

AutoScout24 Werkstattbarometer 1. Halbjahr 2014. Punkte. 54 Punkte. 53 Punkte. 76 Punkte. Werkstatt-Index. Ausblick. Gegenwart.

AutoScout24 Werkstattbarometer 1. Halbjahr 2014. Punkte. 54 Punkte. 53 Punkte. 76 Punkte. Werkstatt-Index. Ausblick. Gegenwart. AutoScout24 Werkstattbarometer 1. Halbjahr 2014 54 Punkte 61 Werkstatt-Index Punkte 53 Punkte 76 Punkte Rückblick Gegenwart Ausblick Zufriedenheit mit der Entwicklung des Umsatzes im 2. Halbjahr 2013 Zukünftige

Mehr

Verbraucherindex. September 2011

Verbraucherindex. September 2011 Verbraucherindex September 2011 Veröffentlicht: 14. Oktober 2011 Inhaltsverzeichnis - Informationen zur Studie Seite 3 - Informationen zur CreditPlus Bank Seite 3 - Zitat Vorstand CreditPlus Seite 4 -

Mehr

Kredit und Leasing: Captives übertrumpfen Noncaptives durch bessere Ansprache und mehr Übersichtlichkeit

Kredit und Leasing: Captives übertrumpfen Noncaptives durch bessere Ansprache und mehr Übersichtlichkeit +++ Pressemitteilung vom 20. Juli 2010 +++ Aktuelle Studie Finanzvertrieb im Automobilhandel 2010 Kredit und Leasing: Captives übertrumpfen Noncaptives durch bessere Ansprache und mehr Übersichtlichkeit

Mehr

Messe-Quartett bringt Einkaufsfreuden

Messe-Quartett bringt Einkaufsfreuden 25.03.2014 IBO und Schwestermessen gehen mit insgesamt 74 200 Besuchern zu Ende - Fachmessen für Endverbraucher beliebt beim Publikum Messe-Quartett bringt Einkaufsfreuden Friedrichshafen - Frühlingsgefühle

Mehr

Aussteller-Einladung 2013. EcoCar. Sonderschau Probefahrten ZUG 22. 24. MÄRZ 2013. Die grosse Zentralschweizer Automesse.

Aussteller-Einladung 2013. EcoCar. Sonderschau Probefahrten ZUG 22. 24. MÄRZ 2013. Die grosse Zentralschweizer Automesse. Aussteller-Einladung 2013 EcoCar Sonderschau Probefahrten ZUG 22. 24. MÄRZ 2013 Die grosse Zentralschweizer Automesse. AutoExpo Zug ganz neu Die Messeinfrastruktur wird nicht nur mit viel Glas und einem

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Pitch-Honorar ist Pflicht! Oder nicht?

Pitch-Honorar ist Pflicht! Oder nicht? Umfrage der INVERTO AG Pitch-Honorar ist Pflicht! Oder nicht? Köln, Januar 2014 Inhaltsverzeichnis Ziele der Umfrage 3 Management Summary 4 Studiendesign 6 Praxis im Marketing-Pitch 11 INVERTO AG Umfrage

Mehr

DEUTSCHLANDS BESTE AZUBI-MESSEN

DEUTSCHLANDS BESTE AZUBI-MESSEN DEUTSCHLANDS BESTE AZUBI-MESSEN powered by Hospitality Excellence LIVE RECRUITING Zeigen Sie, wer Sie sind! Passender Nachwuchs ist Mangelware? Die Bewerbungs-Pipeline tröpfelt nur noch? Möchten Sie Ihre

Mehr

Hamburger Kreditbarometer Ergebnisse der Sonderbefragung zur Kreditversorgung im Rahmen der Handelskammer-Konjunkturumfrage, I.

Hamburger Kreditbarometer Ergebnisse der Sonderbefragung zur Kreditversorgung im Rahmen der Handelskammer-Konjunkturumfrage, I. Ergebnisse der Sonderbefragung zur Kreditversorgung im Rahmen der Handelskammer-Konjunkturumfrage, I. Quartal 2015 Zugang zu Fremdkapital für Unternehmen weitgehend problemlos Nur 6,4 % der Hamburger Unternehmen

Mehr

CreditPlus steigert Gewinn deutlich

CreditPlus steigert Gewinn deutlich Pressemitteilung 05/12 Ressorts: Wirtschaft, Banken, Handel, Verbraucher Jahresergebnis 2011 (nach HGB): CreditPlus steigert Gewinn deutlich 2011 hat die Bank ihr Neugeschäftsvolumen mit Konsumentenkrediten

Mehr

Checkliste. 9 Todsünden, die Sie für erfolgreiche Werbemails vermeiden sollten. WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0

Checkliste. 9 Todsünden, die Sie für erfolgreiche Werbemails vermeiden sollten. WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 Checkliste 9 Todsünden, die Sie für erfolgreiche Werbemails vermeiden sollten WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 www.kundengewinnung-im-internet.com WiPeC-Checkliste 9 Todsünden, die Sie für

Mehr

Weitere Details erhalten Sie direkt bei Ihrem persönlichen Ansprechpartner vor Ort im Investment & FinanzCenter.

Weitere Details erhalten Sie direkt bei Ihrem persönlichen Ansprechpartner vor Ort im Investment & FinanzCenter. Sehr geehrte Damen und Herren, die Deutsche Bank ist mit großer Dynamik in das Jahr 2011 gestartet. Dank Ihrer Unterstützung konnten wir unser Baufinanzierungsgeschäft im ersten Quartal erfreulich ausbauen.

Mehr

Service ist wichtiger als der Preis: Erfahrungen von Verbrauchern mit dem Kundenservice Branche: Finanzdienstleistung

Service ist wichtiger als der Preis: Erfahrungen von Verbrauchern mit dem Kundenservice Branche: Finanzdienstleistung Service ist wichtiger als der Preis: Erfahrungen von Verbrauchern mit dem Kundenservice Branche: Finanzdienstleistung November 2012 Claire Richardson, Vice President of Workforce Optimization Solutions,

Mehr

Experten Interview. E-Interview mit Simon Nörtersheuser, www.competence-site.de Seite 1

Experten Interview. E-Interview mit Simon Nörtersheuser, www.competence-site.de Seite 1 E-Interview mit Simon Nörtersheuser, Titel des E-Interviews: Name: Funktion/Bereich: Organisation: Liquidität und Flexibilität durch den Verkauf von Lebensversicherungen aktuelle Trends im Zweitmarkt für

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Franchise-Barometer Auswertung 2015

Franchise-Barometer Auswertung 2015 Franchise-Barometer Auswertung 2015 So resümiert die Franchisewirtschaft das Jahr 2015 Ende des Jahres befragt der DFV traditionell seine Mitgliedsunternehmen nach ihren Ergebnissen und Erfahrungen im

Mehr

Kundenorientierungstest

Kundenorientierungstest Testen Sie hier die Kundenorientierung Ihres Unternehmens! Nehmen Sie sich ein wenig Zeit und beantworten Sie einfach alle 30 Fragen ganz ehrlich (Bitte wirklich ehrlich!) mit Ja oder Nein. Zählen Sie

Mehr

Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing

Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 www.kundengewinnung-im-internet.com WiPeC-Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social

Mehr

Konsum und Kfz-Finanzierung. Grundlagenstudie zur Konsumund. Oktober 2010

Konsum und Kfz-Finanzierung. Grundlagenstudie zur Konsumund. Oktober 2010 1 Grundlagenstudie zur Konsumund Kfz-Finanzierung Oktober Agenda 1. Hintergrund und Zielsetzung der Studie, Studiendesign Seite 02 2. Zusammenfassung der Ergebnisse Seite 06 3. Studienergebnisse A. Bekanntheit

Mehr

Jobmotor und Europumpe

Jobmotor und Europumpe 10 agora 01. 2012 UPDATE _ PEOPLE BUSINESS _ COVERSTORY _ PEOPLE BUSINESS _ BY THE WAY Jobmotor und Europumpe Wenn Messe ist, verdreifacht sich der Abendumsatz des italienischen Restaurants, bei den Taxiunternehmen

Mehr

sage Office Line und cobra: die ideale Kombination!

sage Office Line und cobra: die ideale Kombination! sage Office Line und cobra: die ideale Kombination! 1 Sage und cobra: Die Kombination und ihre Synergieeffekte! Unternehmen brauchen eine ERP-Lösung zur Verwaltung und Abwicklung ihrer Geschäftsprozesse.

Mehr

Wir holen die Kunden ins Haus

Wir holen die Kunden ins Haus Ihr Partner für professionellen Kundendienst www.kunden-dienst.ch begeistern, gewinnen, verbinden Wir holen die Kunden ins Haus Geschäftshaus Eibert Bürgstrasse 5. 8733 Eschenbach Telefon +41 55 210 30

Mehr

Europa Automobilbarometer 2015. Der weltweite Automarkt: starke Wachstumsperspektiven

Europa Automobilbarometer 2015. Der weltweite Automarkt: starke Wachstumsperspektiven Executive Summary Europa Automobilbarometer 2015 Der weltweite Automarkt: starke Wachstumsperspektiven Inhalt 1 2 3 Editorial Executive Summary Die Automärkte der verschiedenen Länder 3 Entwicklung des

Mehr

21. bis 23. März 2014 Messe Zug. EcoCar. Für Ihren dynamischen Auftritt. Die grosse Zentralschweizer Automesse. Sonderschau Probefahrten

21. bis 23. März 2014 Messe Zug. EcoCar. Für Ihren dynamischen Auftritt. Die grosse Zentralschweizer Automesse. Sonderschau Probefahrten Für Ihren dynamischen Auftritt. EcoCar Sonderschau Probefahrten 21. bis 23. März 2014 Messe Zug Die grosse Zentralschweizer Automesse. Hauptsponsoren Medienpartner Partner CAR WASH CENTER ZUG & LUZERN

Mehr

Möbelhäuser: Als Kundenversteher auf Erfolgskurs. 95 Prozent der erwachsenen Bundesbürger. planen, neue Möbel zu kaufen

Möbelhäuser: Als Kundenversteher auf Erfolgskurs. 95 Prozent der erwachsenen Bundesbürger. planen, neue Möbel zu kaufen Pressemitteilung Ressort: Wohnen, Lifestyle, Handel, Konsum Möbelhäuser: Als Kundenversteher auf Erfolgskurs 95 Prozent der erwachsenen Bundesbürger planen, neue Möbel zu kaufen Fast ein Drittel will 1.000,-

Mehr

unser geschäft ist kommunikation willkommen bei simon&focken

unser geschäft ist kommunikation willkommen bei simon&focken unser geschäft ist kommunikation willkommen bei simon&focken OUTBOUND INBOUND 03 WER SIND WIR hier schlägt das herz der kommunikation willkommen bei simon&focken QUALITÄTSDENKEN LEISTUNGEN 04 qualität

Mehr

Workshop Social Media für Menschen mit geistiger Behinderung: Like oder Dislike?

Workshop Social Media für Menschen mit geistiger Behinderung: Like oder Dislike? Workshop Social Media für Menschen mit geistiger Behinderung: Like oder Dislike? Social Media bei Athleten-Blogger vorgestellt Erlebnisbericht von Laura Hardy über das Fotoshooting mit Fußball- Weltmeister

Mehr

Hotel-Ticker. Performance Analyse ausgewählter deutscher Städte Januar 2015. Ausgabe Februar 2015. INFINITY - fotolia.com

Hotel-Ticker. Performance Analyse ausgewählter deutscher Städte Januar 2015. Ausgabe Februar 2015. INFINITY - fotolia.com Ausgabe Februar 2015 Performance Analyse ausgewählter deutscher Städte Januar 2015 INFINITY - fotolia.com Januar 2015 im Vergleich zum Vorjahr 1 Aktueller Überblick über die Hotel-Performance für ausgewählte

Mehr

Dudenhöffer erwartet mehr Onlinekäufe. Ferdinand Dudenhöffer erwartet vom. Automobilvertrieb im Internet eine weitere

Dudenhöffer erwartet mehr Onlinekäufe. Ferdinand Dudenhöffer erwartet vom. Automobilvertrieb im Internet eine weitere Ferdinand Dudenhöffer erwartet vom Automobilvertrieb im Internet eine weitere Preiserosien. Dudenhöffer erwartet mehr Onlinekäufe Ferdinand Dudenhöffer erwartet vom Automobilvertrieb im Internet eine weitere

Mehr

82 / indukom 02/2007. Bild: Pixelquelle

82 / indukom 02/2007. Bild: Pixelquelle 82 / indukom 02/2007 Bild: Pixelquelle Interaktivität / Thema / 83 Thema Ein neues Tool steigert die Interaktivität des Webauftritts Kundenberatung per Chat // Der Web 2.0-Gedanke beeinflusst die Internetnutzung

Mehr

Knissel Vertriebsmarketing ist spezialisiert auf die Vermarktung Ihrer Produkte und Innovationen.

Knissel Vertriebsmarketing ist spezialisiert auf die Vermarktung Ihrer Produkte und Innovationen. Profil Knissel Vertriebsmarketing ist spezialisiert auf die Vermarktung Ihrer Produkte und Innovationen. Neukunden gewinnen, Umsatz steigern und den Vertrieb ankurbeln. Gewinnbringende Konzepte vom erfahrenen

Mehr

Checkliste 10 Tipps für eine erfolgreiche Kundenbindung

Checkliste 10 Tipps für eine erfolgreiche Kundenbindung Checkliste 10 Tipps für eine erfolgreiche Kundenbindung WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 www.kundengewinnung-im-internet.com WiPeC-Checkliste 10 Tipps für eine erfolgreiche Kundenbindung Ein

Mehr

MOBILE GUTSCHEINE sehr geeignet für Neukundengewinnung, Freunde- Werben- Freunde,

MOBILE GUTSCHEINE sehr geeignet für Neukundengewinnung, Freunde- Werben- Freunde, Ihre komplette lokale Marketing & Werbung Lösung MOBILE COUPONS effektiv für Neukundengewinnung und Kundenbindung. Coupons sind zeitlos und immer beliebt. Meistens als Rabattangebote mit Deals wie z.b.:

Mehr

Festes Vertrauen in eine starke Verbindung

Festes Vertrauen in eine starke Verbindung Festes Vertrauen in eine starke Verbindung Eine Kundenbefragung der SCHUNCK GROUP in Kooperation mit der Organisations- und Wirtschaftspsychologie der LMU. Jetzt sagen wir Ihnen Ihre Meinung Vertrauenswürdigkeit

Mehr

HÄNDLER- INFORMATIONSBROSCHÜRE

HÄNDLER- INFORMATIONSBROSCHÜRE HÄNDLER- INFORMATIONSBROSCHÜRE 1. Willkommen bei WINEMEISTER Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer App und unserem Unternehmen. Wir freuen uns über jede Anregung, Kritik und Verbesserungsvorschläge

Mehr

MARKTSTUDIE 2015 - KONSUM- UND KFZ-FINANZIERUNG

MARKTSTUDIE 2015 - KONSUM- UND KFZ-FINANZIERUNG MARKTSTUDIE 2015 - KONSUM- UND KFZ-FINANZIERUNG GfK Finanzmarktforschung im Auftrag des Bankenfachverband e.v. GfK 2015 Konsum- und Kfz-Finanzierung 2015 1 Inhalt 1. Hintergrund und Zielsetzung der Studie,

Mehr

Revolutionäres Stammkunden-Service für Restaurants

Revolutionäres Stammkunden-Service für Restaurants Revolutionäres Stammkunden-Service für Restaurants www.tapdine.com Die Stammkunden-Philosophie Restaurants, Cafes und Wirte brauchen für Ihre Gäste ein optimales Kunden-Service, vor allem auch außerhalb

Mehr

GfK Custom Research Konsum und Kfz-Finanzierung 2011. Grundlagenstudie zur Konsum- und Kfz-Finanzierung Oktober 2011

GfK Custom Research Konsum und Kfz-Finanzierung 2011. Grundlagenstudie zur Konsum- und Kfz-Finanzierung Oktober 2011 1 Grundlagenstudie zur Konsum- und Kfz-Finanzierung Oktober 2011 Agenda 1. Hintergrund und Zielsetzung der Studie, Studiendesign Seite 2 2. Studienergebnisse A. Bekanntheit verschiedener Finanzierungsformen

Mehr

Stuttgart Hamburg München Rhein-Ruhr in Essen NEU. Die Messe rund ums Kind

Stuttgart Hamburg München Rhein-Ruhr in Essen NEU. Die Messe rund ums Kind Hamburg 22. 24.03.2013 NEU Rhein-Ruhr in Essen 24. 26.05.2013 München 25. 27.10.2013 Stuttgart 22. 24.11.2013 Die Messe rund ums Kind Die ist das Marketing-Instrument für Ihren Erfolg in 2013 Das Erfolgsrezept

Mehr

Unternehmen sehen Finanzierung weitestgehend entspannt

Unternehmen sehen Finanzierung weitestgehend entspannt Ergebnisse der Sonderbefragung zur Kreditversorgung im Rahmen der Handelskammer-Konjunkturumfrage, 4. Quartal 2010 Unternehmen sehen Finanzierung weitestgehend entspannt Zum Jahresende 2010 hält das Konjunkturhoch

Mehr

Arnd von Wedemeyer, Notebooksbilliger: Ich mache das, weil es mir gefällt

Arnd von Wedemeyer, Notebooksbilliger: Ich mache das, weil es mir gefällt Arnd von Wedemeyer, Notebooksbilliger: Ich mache das, weil es mir gefällt Von Olaf Kolbrück 20.10.2015 14:14 Gegründet hat Arnd von Wedemeyer Notebooksbilliger.de der Legende nach im Kinderzimmer. Auch

Mehr

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wir helfen Unternehmen, Social Media erfolgreich zu nutzen Unser Social Media Marketing Buch für Einsteiger

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Checkliste Mit Akquise & Kundenbindung zum Erfolg

Checkliste Mit Akquise & Kundenbindung zum Erfolg Checkliste Mit Akquise & Kundenbindung zum Erfolg WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 www.kundengewinnung-im-internet.com WiPeC-Checkliste Werden Sie jetzt aktiv für eine erfolgreiche Akquise

Mehr

Konsumkredit-Index im Detail

Konsumkredit-Index im Detail im Detail Stark fallend Fallend Stabil Steigend Stark steigend Gesamt Neuwagen Möbel, Küche Der Konsumkredit- Index für den Herbst 2012 ist mit 113 Punkten relativ stabil, mit einer leicht positiven Tendenz.

Mehr

mit Herz.marqs / photocase.de

mit Herz.marqs / photocase.de Immobilien mit Herz.marqs / photocase.de wer wir sind & wofür wir Stehen Wer wir sind 04 Seit 1925... FamilienUnternehmen mit Herz Als traditionelles Stuttgarter Familienunternehmen schreiben wir die Werte

Mehr

DIE BMW BUSINESS CARD. IHR SCHLÜSSEL ZU EINER EXKLUSIVEN WELT.

DIE BMW BUSINESS CARD. IHR SCHLÜSSEL ZU EINER EXKLUSIVEN WELT. DIE BMW BUSINESS CARD. IHR SCHLÜSSEL ZU EINER EXKLUSIVEN WELT. SIEBEN GUTE GRÜNDE. NUTZEN SIE DIE EXKLUSIVEN VORTEILE IHRER BMW BUSINESS CARD. 1 2 WWW.BMWBUSINESS CENTER.DE. Seite 4 BMW MOBILITÄTS- SERVICES.

Mehr

SOCIAL MEDIA MARKETING. Alexander Brommer

SOCIAL MEDIA MARKETING. Alexander Brommer SOCIAL MEDIA MARKETING Alexander Brommer AGENDA Was ist Social Media? Was ist Social Media Marketing? Warum lohnt sich Social Media Marketing? (Ziele) Xing und Facebook Möglichkeiten und Tipps Beispiele

Mehr

Grundlagenstudie zur Konsum- und Kfz-Finanzierung

Grundlagenstudie zur Konsum- und Kfz-Finanzierung Grundlagenstudie zur Konsum- und Kfz-Finanzierung GfK Finanzmarktforschung Nürnberg, Oktober 2013 GfK 2013 Konsum- und Kfz-Finanzierung 2013 1 Inhalt 1. Hintergrund und Zielsetzung der Studie, Studiendesign

Mehr

KONSUMKREDIT-INDEX (KKI)

KONSUMKREDIT-INDEX (KKI) KONSUMKREDIT-INDEX (KKI) Frühjahrsprognose 2013 GfK 2013 GfK Consumer Experiences Konsumkredit-Index Frühjahrsprognose 2013 1 Inhalt 1. Zielsetzung und Studiendesign 2. Ergebnisse im Einzelnen 3. Frühjahrsprognose

Mehr

Social-CRM (SCRM) im Überblick

Social-CRM (SCRM) im Überblick Social-CRM (SCRM) im Überblick In der heutigen Zeit ist es kaum vorstellbar ohne Kommunikationsplattformen wie Facebook, Google, Twitter und LinkedIn auszukommen. Dies betrifft nicht nur Privatpersonen

Mehr

Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing

Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing Thomas Hendele Hotelfachmann & Tourismusfachwirt (IHK) seit 3 Jahren selbstständig seit 8 Jahren beratend tätig seit 10 Jahren

Mehr

Das epunkt Partnermodell

Das epunkt Partnermodell Das Partnermodell Internet Recruiting GmbH OK Platz 1a, 4020 Linz Österreich T.+43 (0)732 611 221-0 F.+43 (0)732 611 221-20 office@.com www..com Gerichtsstand: Linz FN: 210991g DVR: 4006973 UID: ATU60920427

Mehr

Bei Ihrem Studium haben Sie alles im Kopf.

Bei Ihrem Studium haben Sie alles im Kopf. Bei Ihrem Studium haben Sie alles im Kopf. Als Geschenk: EUR 50, Thalia Geschenkkarte zu jedem StudentenKonto. 1) Bei diesem StudentenKonto haben Sie alles im Griff. 1) Die Aktion ist bis 31.3. 2015 für

Mehr

SALES PUBLISHING / EDITORIAL SHOPPING

SALES PUBLISHING / EDITORIAL SHOPPING SALES PUBLISHING / EDITORIAL SHOPPING Redaktionelle Zielgruppenkommunikation, die Produkte und Dienstleistungen verkauft Strategiegipfel Corporate Publishing, Cross Media, Content Marketing Grand Hotel

Mehr

Mehr Schubkraft für Ihren Vertrieb.

Mehr Schubkraft für Ihren Vertrieb. Mehr Schubkraft für Ihren Vertrieb. Der Umsatz stagniert? Ihr Vertrieb ist im Leerlauf? Effizient sind nur die anderen? Es fehlt der entscheidende Kick nach vorn? ON Consulting berät seit vielen Jahren

Mehr

CreditPlus Bank AG. Bevölkerungsbefragung: Beruf und Karriere 2015. CreditPlus Bank AG 2015 Seite 1

CreditPlus Bank AG. Bevölkerungsbefragung: Beruf und Karriere 2015. CreditPlus Bank AG 2015 Seite 1 CreditPlus Bank AG Bevölkerungsbefragung: Beruf und Karriere 2015 CreditPlus Bank AG 2015 Seite 1 Befragung von 1.008 Bundesbürgern ab 18 Jahren, bevölkerungsrepräsentativ Methode: Online-Befragung Die

Mehr

Mail Boxes Etc. bietet weltweit erfolgreiche Geschäftsidee für Existenzgründer

Mail Boxes Etc. bietet weltweit erfolgreiche Geschäftsidee für Existenzgründer Pressemitteilung Mail Boxes Etc. bietet weltweit erfolgreiche Geschäftsidee für Existenzgründer Berlin, 27.09.2002 Viele Menschen träumen davon, endlich ihr eigener Chef zu sein, zu wissen, wofür sie arbeiten,

Mehr

PartnerInfo. Einkaufen mit Weitsicht. Das Business Journal Ausgabe 2 2012. Konsum

PartnerInfo. Einkaufen mit Weitsicht. Das Business Journal Ausgabe 2 2012. Konsum PartnerInfo Das Business Journal Ausgabe 2 2012 Foto: Peugeot Oliver Kurtz, Geschäftsführer von Peugeot Motocycles Deutschland, setzt auf umweltfreundliche Fahrzeuge. Konsum Einkaufen mit Weitsicht Gebietsleiter

Mehr

Abendkurse Online Marketing und Social Media Marketing

Abendkurse Online Marketing und Social Media Marketing Abendkurse Online Marketing und Social Media Marketing Termine: Jeweils Dienstag 22.09.15 29.09.15 06.10.15 13.10.15 Uhrzeit: 18:00 bis 21:15 Uhr (inkl. 15 Minuten Pause) Kosten: jeweils 49,- (Bitte am

Mehr

Heraeus Kulzer sucht Wachstumschancen mit dem Dentalhandel

Heraeus Kulzer sucht Wachstumschancen mit dem Dentalhandel Pressemitteilung Handelsevent in Hanau Heraeus Kulzer sucht Wachstumschancen mit dem Dentalhandel Hanau, 05. Juni 2013 Wie können Industrie und Dentalhandel gemeinsam stärker wachsen? Antworten darauf

Mehr

stuzubi - bald student oder azubi Essen 2015

stuzubi - bald student oder azubi Essen 2015 stuzubi - bald student oder azubi Essen 2015 Rückblick Stuzubi Essen am 21. Februar 2015 Die Karrieremesse Stuzubi bald Student oder Azubi hat in Essen am 21. Februar 2015 ein starkes Ergebnis erzielt.

Mehr

Konsum und Kfz-Finanzierung. Grundlagenstudie zur Konsumund. GfK Finanzmarktforschung, Oktober 2009

Konsum und Kfz-Finanzierung. Grundlagenstudie zur Konsumund. GfK Finanzmarktforschung, Oktober 2009 Grundlagenstudie zur Konsumund Kfz-Finanzierung GfK Finanzmarktforschung, Oktober Die Agenda A. Hintergrund und Zielsetzung der Studie, Studiendesign Seite 3 B. Zusammenfassung der Ergebnisse Seite 7 C.

Mehr

Contact Center. Wir haben einen guten Draht zu Menschen. Burda Direkt Services GmbH

Contact Center. Wir haben einen guten Draht zu Menschen. Burda Direkt Services GmbH Contact Center Burda Direkt Services GmbH Hubert-Burda-Platz 2 77652 Offenburg T. +49-781-84-6364 F. +49-781-84-6146 info@burdadirektservices.de www.burdadirektservices.de Wir sprechen Menschen an Durch

Mehr

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2. SOCIALMEDIA Analyse ihres Internet-Portals MIT FACEBOOK & CO. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.0 Social Media Marketing mit Facebook, Google+ und anderen Plattformen Social Gaming für Ihren Unternehmenserfolg

Mehr

Ihre Kunden binden und gewinnen!

Ihre Kunden binden und gewinnen! Herzlich Willkommen zum BWG Webinar Ihr heutiges Webinarteam Verkaufsexpertin und 5* Trainerin Sandra Schubert Moderatorin und Vernetzungsspezialistin Sabine Piarry, www.schubs.com 1 Mit gezielten Social

Mehr

GLARNER MOMENTE EINMALIG GUT

GLARNER MOMENTE EINMALIG GUT 2015 NÄFELS 28. OKTOBER BIS 01. NOVEMBER LINTH-ARENA SGU, NÄFELS GLARNER MOMENTE EINMALIG GUT MIT IHNEN ALS AUSSTELLER GLARNER MESSE WILLKOMMEN ZUR GLARNER MESSE 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte

Mehr

ABMAHNUNGEN IM JAHR 2015

ABMAHNUNGEN IM JAHR 2015 ABMAHNUNGEN IM JAHR 2015 Februar 2016 Händlerbund Studie 290 befragte Online-Händler 1 Inhaltsverzeichnis WIR HABEN 290 HÄNDLER BEFRAGT, WIE VIELE ABMAHNUNGEN SIE IM JAHR 2015 ERHALTEN UND WELCHE SCHRITTE

Mehr

Praktikumsbericht. von Katrin Albert Praktikum von 1. August 2005 bis zum 28. Februar 2006

Praktikumsbericht. von Katrin Albert Praktikum von 1. August 2005 bis zum 28. Februar 2006 Praktikumsbericht von Katrin Albert Praktikum von 1. August 2005 bis zum 28. Februar 2006 Nach sieben Monaten Praktikum ist es Zeit kurz zurück zu blicken. Der folgende Bericht soll daher Antwort auf vier

Mehr

Grundlagenstudie zur Konsum- und Kfz-Finanzierung

Grundlagenstudie zur Konsum- und Kfz-Finanzierung Grundlagenstudie zur Konsum- und Kfz-Finanzierung GfK Finanzmarktforschung Nürnberg, Oktober 2012 GfK 2012 GfK Finanzmarktforschung 2012 1 Inhalt 1. Hintergrund und Zielsetzung der Studie, Studiendesign

Mehr

ONLINE-MARKETING UND SOCIAL MEDIA IN KFZ-BETRIEBEN ERGEBNISSE DER ZDK/BBE ONLINE-STUDIE 11.9.2015, Mannheim

ONLINE-MARKETING UND SOCIAL MEDIA IN KFZ-BETRIEBEN ERGEBNISSE DER ZDK/BBE ONLINE-STUDIE 11.9.2015, Mannheim 4. Mannheimer Carcamp ONLINE-MARKETING UND SOCIAL MEDIA IN KFZ-BETRIEBEN ERGEBNISSE DER ZDK/BBE ONLINE-STUDIE 11.9.2015, Mannheim Claudia Weiler, ZDK Stephan Jackowski, BBE Automotive GmbH 11.9.2015 Zentralverband

Mehr

Köln/Bonn: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Köln/Bonn: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der studie 2015 Metropolregion l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen der

Mehr

RÜCKBLICK AUF EINE ERFOLGSMESSE. GET NORD 2014. 19 22 November 2008. Fachmesse Elektro, Sanitär, Heizung, Klima

RÜCKBLICK AUF EINE ERFOLGSMESSE. GET NORD 2014. 19 22 November 2008. Fachmesse Elektro, Sanitär, Heizung, Klima Fachmesse Elektro, Sanitär, Heizung, Klima Fachmesse Elektro, Sanitär, Heizung, Klima RÜCKBLICK AUF EINE ERFOLGSMESSE. GET NORD 2014. Trade Fair Electrical Engineering, Sanitation, Heating, Air-Conditioning

Mehr

Anlageentscheidung. Wofür würdest du eigentlich sparen? 1 Sparen + Anlegen. Nele + Freunde. Sparmotive

Anlageentscheidung. Wofür würdest du eigentlich sparen? 1 Sparen + Anlegen. Nele + Freunde. Sparmotive 1 Wofür würdest du eigentlich sparen? Endlich 16 Jahre alt! Die Geburtstagsfeier war super, alle waren da. Und Nele hat tolle Geschenke bekommen. Das Beste kam allerdings zum Schluss, als die Großeltern

Mehr

E/D/E MARKETING DIE PROFIS FÜR EVENTS. Ihre Jubiläumspläne stehen ganz oben?

E/D/E MARKETING DIE PROFIS FÜR EVENTS. Ihre Jubiläumspläne stehen ganz oben? E/D/E MARKETING DIE PROFIS FÜR EVENTS Ihre Jubiläumspläne stehen ganz oben? Finden wir auch! WER FESTE FEIERT, HAT HANDFESTE VORTEILE Ein Firmen-Jubiläum ist nicht nur ein Geburtstag. Es ist eine Chance,

Mehr

Die Kraft der Empfehlung

Die Kraft der Empfehlung Die Kraft der Empfehlung Ein Webinar von SCHUBs Vertriebskonzepte 2 Sandra Schubert, die SCHUBs die richtigen Impulse für Ihren Verkaufserfolg! 3 1 Die Kraft der Empfehlung unser Fahrplan Warum Empfehlungsmarketing?

Mehr

Social Media-Trendmonitor

Social Media-Trendmonitor Social Media-Trendmonitor Wohin steuern Unternehmen und Redaktionen im Social Web? Mai 2014 Social Media-Trendmonitor Inhalt Untersuchungsansatz Themenschwerpunkte Ergebnisse Seite 2 Untersuchungsansatz

Mehr

deutlicher Zuwachs an teilnehmenden Firmen gegenüber dem Vorjahr konnte verzeichnet werden. Insgesamt hat sich auch der Mix an Themen gegenüber

deutlicher Zuwachs an teilnehmenden Firmen gegenüber dem Vorjahr konnte verzeichnet werden. Insgesamt hat sich auch der Mix an Themen gegenüber Pressemitteilung Mehr Firmen beim druckforum 2014 Zeppelinstraße 39 73760 Ostfildern/Kemnat Telefon 0711 45044-0 Telefax 0711 450 44-15 info@verband-druck-bw.de www.verband-druck-bw.de Zum 36. Mal fand

Mehr

Erfolgreiches Marketing im Handwerk zur Erschließung neuer Märkte

Erfolgreiches Marketing im Handwerk zur Erschließung neuer Märkte Erfolgreiches Marketing im Handwerk zur Erschließung neuer Märkte Handwerksmarketing der Zukunft Hannover, 19.09.08 1 Zum Beginn... Alles beginnt bei mir - Ich bin viel mehr Ursache, als ich glaube...

Mehr

Pressemeldung. Positive Geschäftsentwicklung im Jahr 2014. Gifhorn/ Wolfsburg, 3. März 2015

Pressemeldung. Positive Geschäftsentwicklung im Jahr 2014. Gifhorn/ Wolfsburg, 3. März 2015 Pressemeldung Bilanz-Pressegespräch 2014 Positive Geschäftsentwicklung im Jahr 2014 Gifhorn/ Wolfsburg, 3. März 2015 Wir sind mit der Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres insgesamt zufrieden, so

Mehr

Wissen Sie, wie aus Prämien. langfristige. Verbindungen werden? www.dieukw-esolution.com

Wissen Sie, wie aus Prämien. langfristige. Verbindungen werden? www.dieukw-esolution.com Wissen Sie, wie aus Prämien langfristige Verbindungen werden? www.dieukw-esolution.com Durch systematische Kundenbindung schnell zu messbaren Erfolgen Strategische Maßnahmen zur Kundenbindung haben sich

Mehr

Was der Kunde wirklich will, sind drei Dinge: Service, Service und nochmals Service! Service

Was der Kunde wirklich will, sind drei Dinge: Service, Service und nochmals Service! Service Service Service Service Was der Kunde wirklich will, sind drei Dinge: Service, Service und nochmals Service! Kunden gewinnen, Kunden binden, Umsatz steigern. Wie das funktioniert? Mit Services, die über

Mehr

CreditPlus Bank AG. Studie Karrierewünsche. CreditPlus Bank AG September 2013 Seite 1

CreditPlus Bank AG. Studie Karrierewünsche. CreditPlus Bank AG September 2013 Seite 1 CreditPlus Bank AG Studie Karrierewünsche CreditPlus Bank AG September 2013 Seite 1 Inhalt: Im September 2013 führte CreditPlus eine Online-Kurzbefragung zum Thema Karrierewünsche durch. Die Ergebnisse

Mehr

Jena: Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Jena: Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2014 Agenda und Rahmenbedingungen der Studie Ziel und Inhalte der Studie: Gewinnung

Mehr

Unternehmerreise Teheran, Iran 20.11.2015 25.11.2015

Unternehmerreise Teheran, Iran 20.11.2015 25.11.2015 Unternehmerreise Teheran, Iran 20.11.2015 25.11.2015 Die Unternehmerreise nach Teheran, Iran wird von Frau Emitis Pohl, Founder und CEO von ep communication GmbH und Frau Nasanin Bahmani, Besitzerin von

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

Insiderwissen 2013. Hintergrund

Insiderwissen 2013. Hintergrund Insiderwissen 213 XING EVENTS mit der Eventmanagement-Software für Online Eventregistrierung &Ticketing amiando, hat es sich erneut zur Aufgabe gemacht zu analysieren, wie Eventveranstalter ihre Veranstaltungen

Mehr

Mit Leidenschaft für unsere Kunden.

Mit Leidenschaft für unsere Kunden. Mit Leidenschaft. Leidenschaft entsteht, wenn Menschen in einer offenen und vertrauensvollen Atmosphäre gemeinsam an einem Ziel arbeiten: für jede Aufgabenstellung die beste Lösung zu finden. Als eines

Mehr

Vertrauen entsteht durch Zuhören. Wie wir mit Fairness, Offenheit und Engagement höchste Zufriedenheit erreichen möchten.

Vertrauen entsteht durch Zuhören. Wie wir mit Fairness, Offenheit und Engagement höchste Zufriedenheit erreichen möchten. Vertrauen entsteht durch Zuhören. Wie wir mit Fairness, Offenheit und Engagement höchste Zufriedenheit erreichen möchten. enercity: aktiv, persönlich, kompetent. Die Stadtwerke Hannover AG schafft mit

Mehr

Studie über Umfassendes Qualitätsmanagement ( TQM ) und Verbindung zum EFQM Excellence Modell

Studie über Umfassendes Qualitätsmanagement ( TQM ) und Verbindung zum EFQM Excellence Modell Studie über Umfassendes Qualitätsmanagement ( TQM ) und Verbindung zum EFQM Excellence Modell (Auszug) Im Rahmen des EU-Projekts AnaFact wurde diese Umfrage von Frauenhofer IAO im Frühjahr 1999 ausgewählten

Mehr

Der Kunde ist heute überall und immer Online!

Der Kunde ist heute überall und immer Online! Der Kunde ist heute überall und immer Online! www.autoscout24.de www.autoscout24.at Was passiert an einem Tag im Internet?! 294 Milliarden (294.000.000.000) E-Mails werden verschickt pro Tag! Es würde

Mehr

Die Bedeutung von People Skills in kleinen und mittelständischen Unternehmen

Die Bedeutung von People Skills in kleinen und mittelständischen Unternehmen Die Bedeutung von People Skills in kleinen und mittelständischen Unternehmen Unternehmerbefragung 2011 Messbare Steigerung des Unternehmenserfolgs durch Verbesserung der persönlichen Leistung Über diese

Mehr

Mehr Win-Win geht nicht: TOP-SERVICE nützt allen

Mehr Win-Win geht nicht: TOP-SERVICE nützt allen SERVICE-INITIATIVE...... Mehr Win-Win geht nicht: TOP-SERVICE nützt allen SERVICE-INITIATIVE D: +49 (0)89-660 639 79-0 Ö: +43 (0)772-210 68 Mehr Win-Win geht nicht: TOP-SERVICE nützt allen Warum es sich

Mehr