Neuer Gemeinderat Seite

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Neuer Gemeinderat Seite"

Transkript

1 Amtliche Mitteilung Ausgabe 1/2015 Zugestellt durch Post.at BEI GÖTTWEIG Neuer Gemeinderat Seite 5 Marktgemeinde Furth bei Göttweig Verkehrsangelegenheiten Seite 7 Schulhof Start der Bauphase noch im heurigen Jahr. Seite 9 Feriencamp 27. bis 31. Juli 2015 Seite 46

2 Vorwort Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger! Im Gemeindeamt und in der Gemeindepolitik liegen schon intensive und arbeitsreiche Wochen Stichwort Gemeinderatswahl hinter uns. Wahlen sind nicht nur für die Parteien sondern auch in der Verwaltung und Abwicklung eine große Herausforderung. Darum an dieser Stelle allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie den zahlreichen Wahlbeisitzern ein herzliches Dankeschön für ihre Unterstützung! Als alte und neue Bürgermeisterin möchte ich mich auch bei Ihnen liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger für Ihr Vertrauen bedanken und versprechen, auch weiterhin eine Bürgermeisterin für alle zu sein! Wie Sie vielleicht bereits gehört haben, kam es in der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates zu einigen Veränderungen. Lesen Sie mehr Details dazu im zugehörigen Artikel. Gerne stehe ich Ihnen für Fragen oder ein Gespräch dazu zur Verfügung! In der Gemeindearbeit haben wir in den nächsten Wochen und Monaten viel vor. Mehr dazu erfahren Sie wieder im Überblicksbericht Unsere Vorhaben für All das können wir nur schaffen, wenn wir weiterhin einen gemeinsamen Weg für unsere Gemeinde gehen. Ich bin zuversichtlich, dass sich auch im neu konstituierten Gemeinderat eine konstruktive und gute Zusammenarbeit für unsere Gemeinde etablieren wird. Ich freue mich auf Ihre Anregungen und Ideen und wo möglich auch Mitarbeit in und für unsere Gemeinde. Lassen Sie uns gemeinsam unseren schönen Heimatort weiterentwickeln! Für die kommenden Wochen und Monate wünsche ich Ihnen alles Gute und viel Vergnügen beim Lesen in der Gemeindezeitung! Mit herzlichen Grüßen, Ihre Bürgermeisterin Gudrun Berger 2... Inhalt 3... Gemeindestube 9... Aktuelles Ehrungen und Geburtstage Tourismus Allgemein Kindergarten und Schulen Feuerwehren Vereine Parteienverkehrszeiten Montag Uhr Dienstag Uhr und Uhr Mittwoch kein Parteienverkehr! Donnerstag Uhr Freitag Uhr Sprechstunden der Bürgermeisterin Dienstag Uhr Sie können aber auch einfach und flexibel, telefonisch oder per einen Termin außerhalb der oben angeführten Zeit vereinbaren. Sprechstunden der Referenten Dienstag Uhr gegen Voranmeldung unter Tel /84622 Bereitschaftsnummer Bauhof Tel. 0664/ Impressum Nachrichten der Marktgemeinde Furth bei Göttweig. Für den Inhalt verantwortlich: Bürgermeisterin Gudrun Berger. Gesamtherstellung: Herstellung: Druckhaus Schiner, 3500 Krems. UW 714. Gedruckt nach den Richtlinien des Österreichischen Umweltzeichens Schadstoffarme Druckerzeugnisse

3 Gemeindestube Wie bereits im letzten Jahr in der Frühjahrsausgabe unserer Gemeindezeitung wollen wir auch heuer über wichtige Vorhaben der Gemeinde informieren. Im Bereich der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung wurde der neue Hochbehälter im Februar in Betrieb genommen. Das Projekt der Digitalisierung der Wasserleitungen und Kanalanlagen in den Ortsteilen Oberfucha, Steinaweg Klein-Wien und Furth Panholzstraße und Brunnengasse geht das ganze Jahr über weiter und wird im 1.Quartal 2016 abgeschlossen sein. Im Bereich Fichtnerweg wird im Zuge des Gasleitungstausches durch die EVN auch die Wasserleitung erneuert. Die Baugrundstücke des Stiftes Göttweig am Rand der Panholzsiedlung sollen nun rasch verkauft werden ein erstes Grundstück wird heuer bereits bebaut. Das macht die Erschließung des Gebietes auch mittels Stichstraße sowie Kanal- und Wasserversorgung notwendig. Unsere Vorhaben und Projekte für 2015 Im Straßenbau kann nun nach der Fertigstellung des 2. Bauabschnittes der GEDESAG in der Abt Bessel Straße die oberste Schicht der Straße hergestellt werden. Ein wesentlich größeres Projekt wird die Sanierung der Lindengasse sein, die in diesem Jahr geplant und gestartet werden soll. Durch eine großzügige Förderaktion des Landes NÖ ist es uns möglich, heuer den Schulhof der Volksschule neu zu gestalten mehr dazu im Artikel darüber. Die Neue NÖ Mittelschule feiert ihr 50jähriges Jubiläum und wird die neuen Unterrichtsmöglichkeiten mit den elektronischen Tafeln präsentieren. Im Kindergarten beginnt die Planung der thermischen Sanierung des alten Gebäudes. Im Bereich der Raumplanung wurde das neue Entwicklungskonzept und der neue Flächenwidmungsplan im Jänner endgültig seitens des Landes NÖ genehmigt. Das Projekt, nun auch den Bebauungsplan zu adaptieren, ist bereits angelaufen die notwendigen Beschlüsse dazu sind für die Gemeinderatssitzung im Juli geplant. In weiterer Folge werden wir uns im Gemeinderat mit der Frage beschäftigen, in welchen definierten Entwicklungsbereichen (vorwiegend im Ortsteil Palt) kurz- bis mittelfristig erste Umwidmungen in Bauland durchgeführt werden sollen. Im Gemeindefriedhof werden in den nächsten Wochen die bereits angekauften neuen Urnenwände errichtet, im Zuge dessen wird auch der Erdlagerplatz optimiert. In weitere Folge soll Schritt für Schritt der Verputz der Mauern ausgebessert und teilweise erneuert werden. Für das Gemeindeamt ist die Errichtung eines Vordachs im Eingangsbereich vorgesehen. Im Sitzungsbereich ist die Anbringung von Schalldämmungselementen notwendig. Im Gemeindeinnendienst setzen wir weiter auf Modernisierung. Neben der bereits laufenden Umstellung im Bereich der Buchhaltung wollen wir unser E-Government also die Möglichkeit elektronisch auf Services der Gemeinde zuzugreifen weiter ausbauen. Auch das bereits laufende Projekt neue Homepage soll umgesetzt werden. Zusammen mit der Dorferneuerung wird weiter am neuen Verkehrskonzept gearbeitet. Auch das Radwegeprojekt kann hier Entlastung bringen. Mit der Gruppe Zentrumsaktivierung wollen wir unser Zentrum durch einen regelmäßigen Markt weiter beleben. Auch die Bepflanzungen an Weg- und Straßenrändern werden von der Gemeinde finanziell getragen. Eine neue Projektgruppe der Dorferneuerung widmet sich dem Thema Betreuung älterer Menschen. Lesen Sie mehr zu diesen Projekten im Bericht der Dorferneuerung. Gudrun Berger Gartengestaltung & Gartenpflege Tel.Nr Furth/Steinaweg 3

4 Gemeindestube Die Gemeinderatswahl 2015 Alle 5 Jahre wird der Gemeinderat neu gewählt. Am 25. Jänner 2015 war es wieder soweit! In allen 5 Wahlsprengeln in unserer Gemeinde fanden die Gemeinderatswahlen 2015 statt. Die persönliche Stimmabgabe aller Wahlberechtigten war am Wahltag während der Wahlzeiten möglich Bürgerinnen und Bürger waren bei der Wahl im Wählerverzeichnis eingetragen und somit zur Stimmabgabe berechtigt. Es wurden Stimmen abgegeben, davon waren 68 Stimmen ungültig und Stimmen gültig. Aufgrund der Anzahl der Wahlberechtigten waren 21 Mandate unter den zur Wahl angetreten Parteien zu vergeben. Innerhalb des Wahlanfechtungszeitraumes ( ) wurden keine Anträge beim Gemeindeamt der Marktgemeinde Furth bei Göttweig eingebracht. Martina Erber Das Wahlergebnis ÖVP Volkspartei Furth bei Göttweig 1057 Stimmen 58,14% 12 Mandate SPÖ Sozialdemokratische Partei Österreichs 666 Stimmen 36,63% 8 Mandate FPÖ Freiheitliche Partei Österreichs 95 Stimmen 5,23% 1 Mandat Grafik: Marktgemeinde Furth bei Göttweig Im Vergleich zur Gemeinderatswahl 2010, bei der Personen wahlberechtigt waren, hat die ÖVP bei der Wahl 2015 ein Mandat dazugewonnen. Die SPÖ hat ein Mandat verloren und die FPÖ konnte ihr Mandat halten. Aufteilung der Stimmen auf die Wahlsprengel der Marktgemeinde Furth bei Göttweig Sprengel Abgegebene Stimmen Gültig Ungültig ÖVP SPÖ FPÖ 1 (Volksschule Furth) (Gemeindeamt Furth) (Sporthaus Palt) (Gemeindehaus Steinaweg) (Feuerwehrhaus Oberfucha) Summe Die Gemeinderatswahlen im Vergleich Abgegebene Stimmen Die Gemeinderatswahlen im Vergleich 949 Stimmen Stimmen 146 Stimmen 1057 GR-Wahl 2010 GR-Wahl Stimmen 666 Stimmen 95 Stimmen ÖVP SPÖ FPÖ Grafik: Marktgemeinde Furth bei Göttweig Seniorenaktion Feuerwehrfeste Die Gemeinde Furth lädt alle Senioren ab dem 62. Lebensjahr zum Seniorenabend ein. Diese erhalten per Post einen Wertgutschein für Speisen und Getränke. Dieser kann beim Seniorenabend am Feuerwehrfest eingelöst werden. Petra Oberleitner 4

5 Gemeindestube Unser neues Gemeinderatsteam Marktgemeinde Furth bei Göttweig Von links nach rechts: Sitzend: GGR Reinhard Geitzenauer, GGR Erwin Nosko Erwin, Bgm. Mag. Gudrun Berger, Vbgm. Walter Hinsmann, GGR Johann Wiesinger, GGR Franz Schatzl. Stehend: GR Markus Teufner, GR Ing. Markus Tacho, GR Josef Dürauer, GR Peter Schöller, GR Heidemarie Kroker, GR Markus Ebner, GR Brigitte Seif, GR Ing. Martin Menhart, GR Gabriele Luger, GR Hannes Seehofer, GR Josef Schiefer, GR Erich Scharf, GR Ing. Engelbert Reither, GR Gottfried Rohatsch. Nicht im Bild: GR Franz Magerl. Am 3. März 2015 fand die konstituierende Sitzung des neu gewählten Gemeinderates statt. Dabei kam es zu einigen wesentlichen Veränderungen. Bzgl. der Anzahl der Vizebürgermeister und geschäftsführenden Gemeinderäte lässt die Gemeindeordnung einen gewissen Spielraum. Der Gemeinderat hat den mehrheitlichen Beschluss gefasst, alle politischen Funktionen, die nicht gesetzlich notwendig sind, einzusparen. Das bedeutet, dass es in der neuen Gemeinderatsperiode 1 statt 2 Vizebürgermeister und 5 statt 7 geschäftsführende Gemeinderäte (je einer weniger bei ÖVP und SPÖ) gibt. Diese Maßnahme bringt in der 5jährigen Gemeinderatsperiode eine Kosteneinsparung von insgesamt ca Ebenso wurde beschlossen, nur noch die gesetzlich vorgesehenen Gemeinderatsausschüsse zu bilden. Es sind dies der Prüfungsausschuss und der Schulausschuss für die Volksschule. Bürgermeisterin Mag. Gudrun Berger, Bezirkshauptmann Dr. Elfriede Mayerhofer, Vizebürgermeister Walter Hinsmann Lechner, BH Krems Alle anderen Themen und Projekte sollen in wesentlich flexibleren Arbeitsgruppen erarbeitet werden, bei denen auch Experten, die nicht dem Gemeinderat angehören, einbezogen werden können. Bürgermeisterin Gudrun Berger und Vizebürgermeister Walter Hinsmann wurden mit Stimmenmehrheit wiedergewählt. Beide wurden am 6. März bereits von Bezirkshauptmann Dr. Elfriede Mayerhofer angelobt. Als weitere Gemeindevorstände wurden Erwin Nosko und Reinhard Geitzenauer von der ÖVP sowie Johann Wiesinger und Franz Schatzl von der SPÖ gewählt. In den Prüfungsausschuss wurden Peter Schöller, Brigitte Seif, Heidi Kroker, Engelbert Reiter und Markus Tacho; in den Schulausschuss Gudrun Berger, Markus Ebner und Johann Schiefer und in den Mittelschulausschuss Gudrun Berger, Walter Hinsmann, Heidi Kroker, Gabriele Luger und Erich Scharf gewählt. Folgende gesetzlich vorgesehene Gemeinderäte mit besonderen Aufgabengebieten wurden einstimmig beschlossen: Umweltgemeinderat: Hannes Seehofer Bildungsgemeinderat: Markus Ebner Jugendgemeinderat: Josef Dürauer Energiebeauftragter: Martin Menhart Neue Gemeinderatsmitglieder sind: Brigitte Seif, Heidi Kroker, Hannes Seehofer und Martin Menhart (alle ÖVP) sowie Markus Tacho (SPÖ). Allen viel Freude und Erfolg bei der Arbeit für unsere Gemeinde! Ein herzliches Dankeschön für ihre engagierte Arbeit in den vergangenen Jahren und teilweise Jahrzehnten gilt allen ausgeschiedenen Gemeinderatsmitgliedern: Vbgm. a. D. Eduard Leitner, GGR a. D. Ernst Neumayr und den GR a. D. Manfred Menhart, Josef Linskeseder und Stefan Koppensteiner. Gudrun Berger 5

6 Gemeindestube Beschlüsse aus dem Gemeinderat Sitzungen vom 28. Oktober 2014, 16. Dezember 2014 und 3. März 2015 Die Überarbeitung des örtlichen Raumordnungsprogrammes ist in der Zeit vom 8. September bis 20. Oktober 2014 zur öffentlichen Einsicht aufgelegen. Der Gemeinderat beschließt in seiner Sitzung vom 28. Oktober 2014 sich den fachlichen Empfehlungen des Raumplaners und dem Gutachten der Fachabteilung des Landes NÖ anzuschließen. Die Verordnung wurde öffentlich kundgemacht und vom Land NÖ nach eingehender Überprüfung genehmigt. Die Änderung des Bebauungsplanes für die Marktgemeinde Furth bei Göttweig wurde beauftragt und wird nachgezogen. Der Prüfungsausschuss hat in seiner angesagten Sitzung am 20. November 2014 den Entwurf des Voranschlages 2015 inklusive mittelfristigem Finanzplan und Dienstpostenplan geprüft. Der Entwurf des Voranschlages 2015 lag in der Zeit vom 19. November bis 3. Dezember 2014 zur öffentlichen Einsicht am Gemeindeamt auf. Es wurden keine Stellungnahmen von Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürgern abgegeben. Der Voranschlag 2015, der mittelfristige Finanzplan 2015 bis 2019 und der Dienstpostenplan wurden in der Sitzung des Gemeinderates vom 16. Dezember 2014 einstimmig beschlossen. Für die Erschließung der Baugründe des Stiftes Göttweig am Göttweiger Berg muss eine Straße errichtet werden. Der Gemeinderat beschließt, das neue Straßenstück ebenfalls Panholzstraße zu benennen. Martina Erber Transparenz ist uns wichtig unsere Finanzdaten sind nun auch im Internet abrufbar! Voranschlag und Rechnungsabschluss werden zukünftig nach Fertigstellung bzw. Beschlussfassung zusätzlich zur Einsichtnahme am Gemeindeamt auch unter abrufbar sein. Durch die funktionell gegliederte Internetplattform und die vorgefertigten Auswertungen sind sämtliche Einnahmen und Ausgaben des ordentlichen und außerordentlichen Haushaltes der Marktgemeinde Furth bei Göttweig gut verständlich aufgelistet und zur öffentlichen Einsicht gespeichert. Der Rechnungsabschluss 2014, der den tatsächlichen Kassenabschluss beinhaltet, wird voraussichtlich bis zum 20. März 2015 erstellt und in der Zeit vom 23. März bis 6. April 2015 (14 Tage) zur öffentlichen Einsicht am Gemeindeamt während der Parteienverkehrszeiten aufgelegt. Jedermann kann in den Entwurf des Rechnungsabschlusses Einsicht nehmen und alle Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger haben die Möglichkeit, Stellungnahmen abzugeben. Da es zu zeitlichen Verschiebungen kommen kann, entnehmen Sie bitte den tatsächlichen Einsichtszeitraum an der angeschlagenen Kundmachung auf unserer Amtstafel. Nach Beschlussfassung durch den Gemeinderat wird der Rechnungsabschluss ebenfalls auf online gestellt werden. Martina Erber Auszug offenerhaushalt.at Der Voranschlag 2015, der in der Sitzung vom 16. Dezember 2014 beschlossen wurde, enthält alle Finanztransaktionen, die im Laufe des folgenden Finanzjahres voraussichtlich fällig werden. Die Aufschlüsselung erfolgt nach den zehn Haushaltsgruppen laut Voranschlags- und Rechnungsabschlussverordnung Die Internetplattform offenerhaushalt.at ermöglicht die Vergleichbarkeit der Voranschläge der letzten Jahre. Beispiel unter 6

7 Gemeindestube Änderungen im Bauwesen Mit trat die NÖ Bauordnung 2014 in Kraft. Neben einer rechtlichen Überarbeitung wurden diverse Punkte zur NÖ Bauordnung 1996 modifiziert. Wie bereits in einer der letzten Gemeindezeitungen (Ausgabe 2/2014), möchten wir Ihnen als zukünftige Bauwerberinnen und Bauwerber, eine wichtige Änderung zur Kenntnis bringen: Bei Neu- und Zubauten von bewilligungspflichtigen Bauvorhaben ist, wenn kein Grenzkataster vorhanden bzw. wenn das Bauvorhaben direkt an der Grundstücksgrenze oder in einem bestimmten Abstand von der Grundstücksgrenze geplant ist, durch einen Vermessungsbefugten eine Grenzvermessung durchzuführen. Die Vermessungsunterlagen müssen dem Bauansuchen beigelegt werden. Da es aufgrund der Anpassungen der Bauordnung bei den Vorprüfungen der Bauunterlagen zu Abklärungen mit den jeweiligen Sachverständigen bzw. mit der Fachabteilung des Amtes der NÖ Landesregierung kommen kann, bitten wir Sie, die vollständigen Projektunterlagen zeitgerecht am Gemeindeamt der Marktgemeinde Furth bei Göttweig einzubringen. Erwin Walzer und GR Markus Teufner Naturstandsvermessungen für die digitale Leitungsdokumentation In den Monaten November und Dezember 2014 führten Mitarbeiter des Vermessungsbüros DI Hannes H. Schubert ZT GmbH Vermessungsarbeiten in den Ortsteilen Oberfucha, Steinaweg, sowie in den Bereichen Panholzstraße und Brunnengasse durch. Diese Vermessungen sind eine notwendige Basis für die vorgeschriebene digitale Leitungsdokumentation der Wasser- und Kanalleitungen. Der Naturstand in Verbindung mit der digitalen Katastralmappe bildet das Grundgerüst für das kommunale Informationssystem der Marktgemeinde. Es wird zukünftig die Grundlage für eine rasche Auskunftserteilung an alle Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger in den Bereichen der Grundstücksund Leitungsverwaltung sein. Die aufgrund der Mitarbeit aller Bürgerinnen und Bürger erhaltenen Ergebnisse der Naturstandsvermessungen (da auch teilweise Privatgrundstücke betreten werden mussten) werden zurzeit ausgewertet und in die digitale Katastralmappe eingearbeitet. Die Daten werden uns voraussichtlich ab dem 1. Quartal 2016 zur Verfügung stehen. Martina Erber Verkehrsangelegenheiten und Straßensperren In der Woche vom 7. April bis 10. April 2015 führt die Abteilung Brückenbau des Amtes der NÖ Landesregierung Bauarbeiten beim Verteilerring Palt / Furth / Göttweig von 29,670 km bis 29,770 km durch. Bei den Arbeiten handelt es sich um die Generalinstandsetzung des Brückentragwerkes B37a.06 im Straßenverlauf B37a. Die Durchführung der Baumaßnahmen erfolgt in zwei Bauphasen und es ist während der Bauzeiten mit halbseitigen Straßensperren zu rechnen. Der HSV Langenlebarn veranstaltet am 22. April 2015 ab Uhr einen Orientierungslaufbewerb in Furth. Start und Ziel werden beim Heurigenlokal Knappel eingerichtet. Die Veranstaltungszone verläuft entlang des Neubergweges in Richtung Baumgartner Straße, Obere Landstraße bis zum Zellergraben. Die rund 150 Teilnehmer suchen Kontrollpunkte, die mit rot-weißen Lampions gekennzeichnet sind. Am 3. Mai 2015 findet der Wings for Life World Run statt. Die Laufveranstaltung führt alle Läuferinnen und Läufer auch wieder durch unser Gemeindegebiet. Zwischen ca Uhr und Uhr wird es zwischen dem Kreisverkehr L 100/L114/Wiener Straße ( Palter Becher ) in Richtung Mautern zu einer Einbahnführung kommen, wobei alle Zufahrtsstraßen befahrbar sein werden. Bitte beachten Sie an diesem Tag die Umleitungen und geänderten Straßenverläufe. Der Iron Man 70.3 findet am 17. Mai 2015 statt. Die Sportveranstaltung führt die Radfahrerinnen und Radfahrer so wie auch in den letzten Jahren über den Palter Becher in Richtung B33 nach Mautern und weiter nach Rossatz. Martina Erber 7

8 Gemeindestube Was macht denn der Bauhof so? Taxigutscheine für Jugendliche Jugendliche im Alter zwischen 14 und 20 Jahren, die in der Marktgemeinde Furth bei Göttweig ihren ordentlichen Wohnsitz haben, können sich am Gemeindeamt Taxigutscheine im Durch die Einführung von Funkwasserzählern im Jahr 2013 wurde der Austausch der Wasserzähler verstärkt forciert. Mittlerweile wurden mehr als die Hälfte aller Further Haushalte mit Funkwasserzählern ausgestattet. Die Funkwasserzähler kamen erstmals bei der Hauptabrechnung 2014 in Einsatz. Durch die integrierten Warneinrichtungen konnten auch einige Lecks in privaten Haushalten festgestellt und von den Eigentümern beseitigt werden. Die Inbetriebnahme unseres neuen Wasserhochbehälters am Göttweiger Berg forderte viel Kraft, Zeit und Know Wert von 3, pro Gutschein abholen. Pro Quartal gibt es insgesamt sechs Gutscheine, also 24 pro Jahr. Die Gutscheine sind bei den auf den Gutscheinen angeführten How unseres Bauhofteams. Aufgrund des unermüdlichen Einsatzes konnte der Wasserhochbehälter ohne gröbere Zwischenfälle in Betrieb genommen werden. Aufgrund zahlreicher Anfragen von Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürgern hinsichtlich der Durchfahrtsmöglichkeit Kremser Taxiunternehmen einlösbar, jedoch nicht übertragbar. Mit dieser Aktion soll sichergestellt werden, dass die Jugendlichen der Gemeinde nach einem Kino- oder Discobesuch wieder beim Grünschnittplatz wurde ein Konzept dafür erstellt. Die Umsetzung erfolgt voraussichtlich bis Ende April In den kommenden Monaten wird der VW Bus der Gemeinde ausgeschieden und ein neuer Kastenwagen in den Dienst gestellt. Martina Erber sicher in ihre Heimatgemeinde zurückkehren können. Petra Oberleitner Abnehmen Fit Abnehmen Abnehmen & Rücken && Rücken Rücken Fit Fit Fit GUTSCHEIN GUTSCHEIN 2 Wochen 2 Wochen Gesundheitstraining Testen Testen Kostenlos u. unverbindlich, wenn Sie bisher wenig o. keinen Sport Kostenlos betrieben Kostenlos u. u. haben u. unverbindlich, u. jetzt wenn wenn Ihre Sie wenn Sie Gesundheit bisher Sie bisher wenig u. Beweglichkeit o. wenig keinen o. Sport keinen Sport betrieben deutlich betrieben haben verbessern haben u. haben jetzt u. u. jetzt möchten! Ihre jetzt Ihre Ihre Gesundheit Gesundheit u. u. Beweglichkeit u. Beweglichkeit deutlich deutlich Slender-Fitness, verbessern verbessern verbessern möchten! Vibra möchten! möchten! Plate, Figuranalyse Infrarot Slender-Fitness, Gleitwellenmassage, Vibra Plate, Vibra Plate, Figuranalyse Rollenshaper. Figuranalyse Slender-Fitness, Vibra Plate, Figuranalyse Infrarot Anmeldung bis Gleitwellenmassage, (für Neukunden Rollenshaper. o. die unsere Infrarot Anmeldung Infrarot Gleitwellenmassage, Rollenshaper. Rollenshaper. Aktion schon bis länger als 1 Jahr (für nicht Neukunden mehr genutzt o. die haben)) unsere Anmeldung Aktion Anmeldung bis schon länger bis als 1 (für Jahr nicht Neukunden (für mehr Neukunden genutzt o. die haben)) unsere o. die unsere Aktion schon Aktion länger schon als länger 1 Jahr als nicht 1 Jahr mehr nicht genutzt mehr haben)) genutzt haben)) Im Hallenbad Im Hallenbad Baby Schwimmkurse Im Baby Hallenbad Im Schwimmkurse Hallenbad Baby Baby 1x Aqua-Fitness Schwimmkurse 1x Aqua-Fitness GRATIS GRATIS 1x Aqua-Fitness Sie bez.nur den Badeeintr. 1x Sie bez.nur Aqua-Fitness den Badeeintr. SOLARIUM SOLARIUM Ergoline Tiefenbräuner Ergoline Tiefenbräuner Wir laden SOLARIUM 100,- Sie Wir Ergoline bez. laden Ergoline Tiefenbräuner nur 100,- 55,- Tiefenbräuner Sie bez. nur 55,- Wir Fußpflege laden Wir 100,- laden 100,- Sie bez. Fußpflege Sie nur bez. 55,- nur 55,- 5 sparen 5 sparen Nageldesign GRATIS GRATIS Set +1x Gratis Füllen 69,90 Nageldesign Set +1x Gratis Füllen 69,90 Sie bez.nur den Badeeintr. 5 5 sparen sparen Tel. 0676/ Tel. 0676/ Furth/Palt Kühlhausgasse Furth/Palt Kühlhausgasse 149 Sie bez.nur den Badeeintr. Tel. Tel. 0676/ / Furth/Palt 3511Furth/Palt Kühlhausgasse Kühlhausgasse Fußpflege Fußpflege Nageldesign Nageldesign Set Set +1x Gratis +1x Gratis Füllen Füllen 69,90 69,90 KREMS Rechte Kremszeile 6. A-3500 Krems. Tel.: 02732/ Rechte Kremszeile 6 A-3500 Krems Tel.: / Fax: DW 6 Beginn um Uhr Kurs Fr, 27. März 2015 Oster- Sommer- Beginn um 8.00 Uhr KURZKURS auch für L 17 geeignet! Kurs Mo, 6. Juli 2015 flexibles Kurssystem Franz Eigl-Strasse 18 A-3910 Zwettl Tel.: / Fax: DW 10

9 Aktuelles Schulhöfe und Spielplätze müssen bewegungsfördernd, anregend und ausgleichend gestaltet sein, so lautet der Leitgedanke der aktuellen Förderaktion der NÖ Familienland GmbH. Da auch wir an einem naturnahen und bedürfnisgerechten Schulfreiraum interessiert sind, werden wir im heurigen Jahr unter Mitbeteiligung von Lehrern, Kindern und Erwachsenen den Schulhof der Volksschule Furth bei Göttweig sanieren und neu gestalten. Da einerseits die Ausgestaltung des Hofes nicht mehr dem Zeitgeist und den geänderten Anforderungen der Kinder und Jugendlichen entspricht Neugestaltung des Schulfreiraumes der Volksschule Furth bei Göttweig und seit längerem der Wunsch nach einer Neugestaltung des Schulhofes an uns herangetragen wurde, freuen wir uns umso mehr, dass dieses Förderprojekt ins Leben gerufen wurde. Diese tolle Initiative, deren Teilnahme von unserer Bürgermeisterin Gudrun Berger initiiert wurde, wird während der gesamten Projektabwicklung von der NÖ Familienland GmbH unterstützt und die Gemeinde, die Volksschule und eine eigens eingerichtete Projektgruppe bestehend aus Lehrerinnen und Lehrern, Eltern, Großeltern und interessierten Personen sind an der Planung, Gestaltung und Belebung des neuen Freiraumes mitbeteiligt. Bei dem Auftaktfest der NÖ Familienland GmbH in St. Pölten wurde unsere Gemeinde bzw. der Schulhof der Volksschule für die ersten 30 geförderten Gemeinden der NÖ Förderaktion Schulhöfe und Spielplätze in Bewegung gewählt. Gefördert werden bis zu 2/3 der tatsächlich entstanden Projektkosten, wobei die Höhe der Förderung bei Schulfreiräumen maximal ,- beträgt. Anfang März starteten praxisbezogene Seminare, bei denen sämtliche Rahmenbedingungen für das Projekt besprochen wurden. Die Basis für alle Gespräche bzw. Seminare ist die aufgrund der Kinder- und Erwachsenenbeteiligung eingereichte Gestaltungsskizze. Aufgrund der großartigen Unterstützung der NÖ Familienland GmbH sind alle Beteiligten voller Tatendrang und freuen sich schon jetzt auf eine rasche Umsetzung des Projektes. Heuer starten wir voraussichtlich noch mit der Bauphase, sodass der neue Schulfreiraum bis zum Sommer 2016 fertiggestellt wird. Martina Erber Spielplatzbüro NÖ Familienland Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Wolfgang Sobotka und Landesrätin Mag. Barbara Schwarz überreichten dem engagierten Projektteam die Förderurkunde. VS Dir. Bettina Geppner, EV Obfrau Claudia Grötzl, Maria Kleberger, Bürgermeisterin Gudrun Berger und die Schülerinnen und Schüler freuen sich über die Unterstützung der NÖ Familienland GmbH bei der Projektumsetzung. In unserer Buchhaltung findet momentan die Umstellung auf die neu adaptierte Kommunalmanagementsoftware K5 statt. Die Software KIM war die letzten Jahre in unserer Gemeinde im Einsatz. Mit K5 steht uns nun Aus unserer Gemeindebuchhaltung als Ablöse zu KIM eine neue Generation ins Haus. Die Veränderung bietet ein vollintegriertes, leistungsstarkes Finanzinstrument, das aufgrund einer effizienten Anwendung den zukünftigen Anforderungen unserer Gemeinde gerecht wird. Da unser Buchhaltungsteam sich zurzeit sehr intensiv mit der neuen Software beschäftigt bzw. einige externe Kurse besucht, um die Anwendungsmöglichkeiten der Funktionsblöcke kennen zu lernen, ist es möglich, dass Ihre Anliegen mit ein wenig Verzögerung bearbeitet werden. Wir bitten um Ihr Verständnis! Martina Erber 9

10 Aktuelles Vertiefung der Brandschutzgedanken 10 Feuer ist grundsätzlich etwas Gutes solange es sich unter menschlicher Kontrolle befindet. Seine Gefahr wird aber häufig unterschätzt. Das zeigen die rund 6000 bis 7000 mittleren und größeren Brände, die alljährlich in Österreich Sachwerte in Höhe von mehreren hundert Millionen Euro vernichten und dutzende Menschenleben fordern. Etwa die Hälfte dieser Brände betreffen private Haushalte. Offenes Licht und Feuer, Wärmegeräte, elektrische Energie und Blitzschläge zählen hier zu den häufigsten Brandursachen. Umso wichtiger ist es für Ihre Sicherheit, achtsam mit offenen Flammen umzugehen und Zündquellen jeglicher Art zu vermeiden. Wenn Sie darüber hinaus Ihr Heim mit Rauchmeldern und einem Feuerlöscher ausstatten, haben Sie selbst im Brandfall gute Chancen, eine Katastrophe zu vermeiden. Auch ist es klug, sich hin und wieder vorhandene Fluchtwege einzuprägen. Denn ein paar Minuten dauert es jedenfalls bis Ihnen die Feuerwehr zu Hilfe eilen kann. Damit dies gar nicht nötig wird, anbei einige grundlegende Tipps Rauchwarnmelder retten Leben. Statten Sie sich mit dem richtigen Feuerlöscher aus. Verwenden Sie nur einwandfreie Elektrogeräte. Lassen Sie Defekte, Fehler etc. reparieren oder ersetzen Sie gegebenenfalls das Gerät. Stecken Sie Ihre Elektrogeräte immer aus, wenn sie nicht benützt werden. Gehen Sie mit offenen Flammen immer sorgsam um. Lassen Sie Kerzen niemals ohne Aufsicht. Lassen Sie beim Kochen den Herd nie unbeaufsichtigt. Entfernen Sie sich keinesfalls aus der Küche, wenn sich erhitztes Fett oder Öl auf dem Herd befindet. Brandschutz-Tipps für Raucher: Rauchen Sie niemals im Bett. Leeren Sie Ihren Aschenbecher nie in den Papierkorb. Werfen Sie Zigaretten oder andere Rauchwarenreste nie achtlos weg. Was tun, wenn es trotzdem brennt? Bewahren Sie einen kühlen Kopf und alarmieren Sie umgehend die Feuerwehr (Notruf 122). Bitte geben Sie folgende Informationen an: Wo brennt es? (Adresse angeben) Was brennt? ( Dachboden, Auto etc.) Sind Menschen oder Tiere in Gefahr? (Verletzte melden) Schützen Sie ihr Leben und seien Sie vorsichtig! Landesstelle für Brandverhütung des Landes NÖ Langenlebarner Straße Tulln Wings for Life World Run Wir laufen für alle, die nicht laufen können So wie bereits im letzten Jahr veranstaltet die Ecosports Consulting gemeinsam mit der Red Bull GmbH am 3. Mai 2015 wieder für alle Laufbegeisterten und Rollstuhlfahrer die sportliche Laufveranstaltung Wings for Life World Run. Wings for Life ist eine gemeinnützige, staatlich anerkannte Stiftung für Rückenmarksforschung, deren Ziel das Finden einer Heilung für Querschnittlähmung ist. Mit der Teilnahme beim Wings for Life World Run am 3. Mai 2015 helfen alle Laufbegeisterten die wirtschaftlichen Grundlagen zu schaffen, damit der Traum, eine Heilmöglichkeit zu finden, eines Tages Wirklichkeit werden kann. 100% der Startgelder fließen in aussichtsreiche Forschungsprojekte und klinische Studien zur Heilung von Querschnittlähmung. Die administrativen Kosten des Events und der Stiftung werden von der Firma Red Bull getragen. Der Wings for Life World Run startet am 3. Mai 2015 um 13:00 Uhr im SPORT.ZENTRUM Niederösterreich in St. Pölten. Die Laufstrecke führt die Läuferinnen und Läufer durch das Stadtgebiet St. Pölten, weiter Richtung Pottenbrunn, Ossarn, Herzogenburg, Wagram ob der Traisen, Brunnkirchen und auch durch unser Gemeindegebiet Palt. Die Laufbegeisterten überqueren den Kreisverkehr, joggen weiter entlang der Wienerstraße und der Mauternerstraße nach Mautern. Da an diesem Tag die Veranstaltung Tour de Vin 2015 stattfindet und die Anton Brandl Sportanlage erreichbar sein muss, wurde seitens der Marktgemeinde Furth mit dem Laufveranstalter vereinbart, dass die Zufahrt vom Kreisverkehr Richtung Mautern befahrbar sein muss. Es erfolgt eine Einbahnführung. Bitte beachten Sie an diesem Tag die Geschwindigkeitsbeschränkungen und Umleitungen! Die teilnehmenden Weingüter sind erreichbar und freuen sich auf Ihren Besuch. Martina Erber

11 Aktuelles EVN: Strom aus Österreich 100% atomstromfrei 40,9 Tonnen CO 2 -Einsparung (jährlich) Furth bei Göttweig setzt auf Strom aus 100% erneuerbaren Energieträgern der EVN mit dem TÜV-zertifizierten Wasserkraft-Tarif auf börsennotierten Strom. Furth bei Göttweig fühlt sich dem Umwelt- und Klimaschutz sowie der nachhaltigen Nutzung der Ressourcen in besonderer Weise verpflichtet und wird seit 1. Jänner 2015 von EVN mit CO 2-freiem Strom beliefert. Der Hauptbestandteil des Stromes besteht aus Wasserkraft. Die verbleibende Energie wird ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen wie Sonne, Wind, Biomasse, Biogas, Deponie- und Klärgas oder Geothermie gewonnen. Bei einem durchschnittlichen jährlichen Strombedarf von über kwh das entspricht dem Verbrauch von mehr als 100 Haushalten werden in den nächsten 2,5 Jahren mehr als 102 Tonnen CO 2 eingespart, dies entspricht einer Kilometerleistung von 34 Kleinwagen, die jährlich jeweils km zurücklegen. Die Umstellung auf Strom aus nachhaltigen Energieträgern bedeutet eine wesentliche Minimierung des gemeindeseitigen CO 2 Fußabdrucks. Wir gehen diesen Schritt bewusst und aus voller Überzeugung, so Frau Bürgermeister Mag. Gudrun Berger. EVN Gemeindebetreuer Alois Brandstätter: Furth bei Göttweig geht mit gutem Beispiel voran und leistet damit ihren Beitrag in eine erneuerbare Energiezukunft. Alois Brandstätter Mit der eigenen Photovoltaik-Anlage bares Geld sparen! Produzieren Sie selber Strom mit den maßgeschneiderten Konzepten der EVN. Jetzt Beratungstermin vereinbaren evn.at/sonnenkraftwerk oder Die EVN ist immer für mich da. 11

12 Ehrungen und Geburtstage Geburten, Geburtstage und Ehrungen Wir gratulieren 60. Geburtstag Hahn Heinz Fries Adelheid Unfried Christa DI Gharaei Ahmad Leitner Anna Andre Christine Schasche Gerhard Schatzl Alfred 70. Geburtstag Oberleitner Hedwig Kroker Dieter Kühtreiber Christine Hofer Josef Kölbl Christine Kokalj Franz Holzheu Bernhard Bartonek Hedwig Klein Hedwig 80. Geburtstag Bruckner Anna Hahn Hermine Weber Josef Schwarzl Otto Zehethofer Karl Raffel Anton 90. Geburtstag Brendl Helene Goldene Hochzeit Kloimüllner Hilda u. Willibald Steinwendtner Christine u. Alois Diamantene Hochzeit Dürauer Maria u. Karl Geburten Preiser Benjamin Eder Anna und Lara Hofstetter Michael 80. Geburtstag: Hermine Hahn 80. Geburtstag: Josef Weber Goldene Hochzeit: Hilda und Willibald Kloimüllner Ehrung von Gemeinderat Josef Denk a. D. 80. Geburtstag: Anna Bruckner Bei der Jahresabschlusssitzung überreichten Frau Bürgermeister Mag. Gudrun Berger, Herr Vbgm. Walter Hinsmann und Herr Vbgm. Ing. Eduard Leitner Herrn Josef Denk in Würdigung seiner besonderen Verdienste und Leistungen zum Wohle der Marktgemeinde Furth bei Göttweig und ihrer Bevölkerung das Goldene Marktwappen. 12 Todesfälle Neumayr Sybilla Zaiß Gottfried Dobler Karl Susicky Anna Schulmeister Martin Richter Hermann Schwarzl Otto Heumesser Brigitte Fürtler Antonia

13 Tourismus und Veranstaltungen Am Faschingsdienstag fand der Faschingsumzug der Marktgemeinde Furth bei Göttweig statt. Wie jedes Jahr zog die Faschingsgesellschaft durch das Ortsgebiet von Furth. Viele Labestationen entlang der Straße sorgten nicht nur für die Verköstigung der Faschingsnarren auch die Zuschauer kamen voll Faschingsumzug auf ihre Kosten. Ein herzliches Dankeschön an alle, die für das leibliche Wohl sorgten und allen Mitwirkenden! Für die Rote Nasen Clown Doctors konnte ein Betrag von 441,43 gesammelt werden! Petra Oberleitner Fotos: Gerold Lackner 13

14 Tourismus und Veranstaltungen Verteidigungsweg 1914 Bilanz für das Gedenkjahr 2014 und Ausblick 2015 Nach der Schallaburg-Ausstellung Jubel & Elend, bei der der Verteidigungsweg 1914 als Kooperationspartner geführt wurde, konnte auch für diesen eine erfolgreiche Bilanz gezogen werden. Es wurden von ehrenamtlichen Führern 22 wehrhistorische und 2 naturkundliche Wanderungen durchgeführt. GGR Reinhard Geitzenauer Mehr als 350 Personen nahmen insgesamt daran teil. Die eingenommenen freiwilligen Spenden werden vom Verschönerungsverein Furth verwaltet und für die Erhaltung der Anlage am Göttweiger Berg verwendet. Im August 2014 fand mit 39 Jugendlichen eines WWF Camps unter Anleitung von Major Volker Chytil und des Verschönerungsvereines Furth der größte Arbeitseinsatz an der Wehranlage am Predigtstuhl statt. Auch die mediale Präsenz kann sich sehen lassen. TV Bericht im ORF-NÖ heute, Beitrag im ORF Radio NÖ, Online Beitrag ORF NÖ, div. Artikel in Kronen Zeitung, Kurier, NÖN, Bezirksblätter und Tipps. Auch im Jahr 2015 wird es weiter geführte Wanderungen geben. An der Wehranlage selbst sollen vor allem Sicherungsarbeiten durchgeführt werden. Eventuelle archäologische und konservatorische Maßnahmen werden in Abstimmung mit dem Bundesdenkmalamt erfolgen. Erste Gespräche dazu hat es bereits gegeben. Weitere Infos bzw. Termine unter direkt am Gemeindeamt. GGR Reinhard Geitzenauer Diplomarbeit über den Brückenkopf Krems 1914 Erhebung des touristischen Potentials Über die Diplomarbeitsbörse der NÖ. Regionalentwicklung wurde im vergangenen Jahr von der Marktgemeinde Furth das Thema Brückenkopf Krems 1914 zur Erstellung einer Diplomarbeit eingereicht. Es hat sich nun eine Studentin der FH Wien gemeldet, die hierüber eine Masterarbeit schreiben Foto von links: Christoph Blesl, Bundesdenkmalamt Eveline Gruber (Stift Göttweig), Gudrun Berger, Lisa Maria Roth, Reinhard Geitzenauer, Volker Chytil (NÖ. Militärhistorische Gesellschaft), Josef Teufner (FVVF). Gemeinde Furth wird. Frau Lisa Maria Roth ist Tourismusstudentin und wird in ihrer Arbeit die touristische, geschichtliche und wirtschaftliche Bedeutung des Brückenkopfes Krems behandeln. Es soll die bisherige Entwicklung des Objektes und der Ist Stand aufgearbeitet werden. Weiters ist Ziel ihrer Arbeit wie kann das Projekt touristisch innovativ weiterentwickelt werden. Der Schwerpunkt wird dabei im Bereich Göttweiger Berg bzw. Verteidigungsweg 1914 liegen. Fr. Roth wird für ihre Arbeit auch umfangreiche Unterstützung aus unserer Region erhalten. Eine erste Besprechung hat es bereits im Gemeindeamt Furth gegeben. Lisa Maria Roth Further Ortsprospekt In Zusammenarbeit mit GGr Reinhard Geitzenauer, Gr Hannes Seehofer und Kurt Farasin fand die Gestaltung des neuen Ortsprospektes einen Abschluss. Der Folder vermittelt die Geschichte, Kultur, Natur und die Freizeitmöglichkeiten in Furth und Umgebung. Das Prospekt wird in Kürze am Gemeindeamt erhältlich sein. Petra Oberleitner Ausschnitt Ortsprojekt 14

15 Tourismus und Veranstaltungen 70 Jahre nach Ende des 2. Weltkrieges Buch über die letzten Kämpfe 1945 in unserer Heimat erschienen Fast 70 Jahre nach Ende des 2. Weltkrieges hat der Militärhistoriker Volker Chytil aus Höbenbach ein hochinteressantes Buch über die letzten Kämpfe im April und Mai 1945 zwischen Krems und St.Pölten herausgegeben. Major Chytil ist es mit seinem Buch gelungen, eine zeitgeschichtliche Lücke in Gemeinde Paudorf unserer Heimat zu schließen. Mehr als 4 Jahre hat er dafür recherchiert. Es ist ihm dabei auch gelungen, 3 Zeitzeugen ausfindig zu machen, die als junge Soldaten bei den deutschen Truppen im Bereich Maria Ellend eingesetzt waren. Alle drei berichten im Buch über ihre Erlebnisse. Im Raum südlich von Krems fanden im April und Mai 1945 noch schwere Kämpfe statt. Ein Überschreiten der Donau durch die Rote Armee sollte unbedingt verhindert werden. Die Spuren dieser schweren Kämpfe sind heute noch in der Landschaft erkennbar. Der Kampfverlauf, warum hier noch gekämpft wurde und welche Truppenteile eingesetzt waren, wird in diesem Buch beschrieben. Das Buch: Der Brückenkopf Krems Die letzten Kämpfe zwischen Krems und St.Pölten im April und Mai 1945 umfasst 290 Seiten mit 83 Abbildungen. Es ist zum Preis von 29,90 in den Gemeindeämtern Furth bei Göttweig, Paudorf, Wölbling und Obritzberg erhältlich. Auf Anfrage auch Versand durch den Autor. Weitere Info unter: jimdo.com/buch-inhalt/ GGR Reinhard Geitzenauer Raiffeisen WohnService. Alles aus einer Hand: Baukonto für Zwischenfi nanzierung und Ausnützung aller Skonti Haushalts- und Finanzierungsplan Förderberatung und Abwicklung Finanzierungsmix Absicherung und Vorsorge PolizzenCheck. Damit nichts doppelt läuft. PLUS: WohnKredit mit günstigem Fixzinssatz Meine Sofortkredite. Genau dann, wenn ich sie wirklich brauche. Mein Wachauer FamilienKredit Mein Wachauer AutotraumKredit In drei einfachen Schritten kommen Sie zu Ihrem Geld: Schritt 1: Sie sprechen mit Ihrer Kundenbetreuerin oder Ihrem Kundenbetreuer in der Raiffeisenbank Krems. Schritt 2: Sie bekommen sofort eine Kreditentscheidung. Schritt 3: Über die Kreditsumme können Sie taggleich auf Ihrem WachauKonto verfügen. Hartmann Denk & Team, Bankstelle Furth Obere Landstraße 150, 3511 Furth, Telefon: / , 15

16 Tourismus und Veranstaltungen Veranstaltungskalender 2015 Die wichtigsten Höhepunkt 17. April, Uhr, Pfarrsaal Vortrag Im Land des Schneeleoparden Erstbesteigung des Kokodak Dome 7129 m, Vortrag von Dir. Mag. Josef Kirchner (KBW) 18. April, Uhr, Turnsaal der NNÖMS Furth Bayrisches Theater Wer ko der ko, Volkstheater Furth im Wald 22. April, ab 14:00 Uhr, Heuriger Knappel Further Meisterschaften im Orientierungslauf mit Nordic Walking Wertung 24. April, Uhr, Rudolf Müllauer Str. 435 (Kalteis Dagmar) Wir bauen ein Hochbeet, Gesunde Gemeinde 24. April, ab Uhr, Stiftsrestaurant Göttweig 8. Göttweiger Winzerball 24. bis 26. April, beim FF Haus Furth Feuerwehrfest der FF Furth 29. April, Uhr, Pfarrsaal Workshop in Theorie und Praxis Warmes Frühstück, Gesunde Gemeinde 29. April, Uhr, GH Burger Furth-Kreativ Sitzung für die Aussteller, 1. bis 3. Mai, beim FF Haus Oberfucha Fest der FF Oberfucha 8. Mai, Uhr, Predigtstuhl Gedenkgottesdienst zum 70. Jahrestag Ende des 2. Weltkrieges 9. und 10. Mai, ab Uhr, Keller-und Zellergraben Further Kellertage offene Kellertüren" 15. bis 17. Mai, Anton Brandl Sportanlage Furth/Palt Sportlerfest 16. Mai, Uhr Feuerlöscherüberprüfung beim FF Haus Steinaweg 17. Mai, Uhr, Pfarrkirche Benefizkonzert mit dem GMTV Furth/Palt 20. Mai, Uhr, Gemeindeamt Arbeitskreis, Gesunde Gemeinde 23. Mai, 8.00 Uhr, Kirchenplatz Arbeitseinsatz des FVVF Freiwillige sind herzlich willkommen! 6. und 7. Juni, beim FF Haus Palt Feuerwehrfest der FF Palt 12. Juni, Neue NÖ Mittelschule Furth 50 Jahr Feier und Fest der Neuen Mittelschule Furth 13. Juni, 8.00 Uhr, Kirchenplatz Arbeitseinsatz des FVVF Freiwillige sind herzlich willkommen! 19. Juni, Uhr, Parkplatz Volksheim Sonnwendfeier 20. und 21. Juni, Sa 8:30-17:00 Uhr, So 10:00-13:00 Uhr Pfarrflohmarkt 26. Juni, ab 16:00 Uhr, Volksschule Furth Volksschulfest 28. Juni, ab 9.30 Uhr, Pfarrhof Pfarrfest 1. Juli, 20:30 Uhr, Stiftshof Göttweig Elīna Garanča Konzert 17. bis 19. Juli, beim Sportplatz Steinaweg Altmannifest der FF Steinaweg 8. und 9. August, ab 10 Uhr, Kirchenplatz, VS Furth Furth Kreativ Hobbykunst und Standlmarkt 12. September, Uhr, VS Furth 6. Kinderflohmarkt, Elternverein der VS Furth 12. September, FF Haus Palt Steckerlfischessen 26. September, 8.00 Uhr, Kirchenplatz Arbeitseinsatz des FVVF Freiwillige sind herzlich willkommen! 17. Oktober, Uhr, Turnsaal der VS Furth Kindertheater mit der Waldbühne Furth im Wald 26. Oktober, 9.00 Uhr, Treffpunkt Kirchenplatz Gemeindewandertag 7. bis 15. November, Pfarrsaal (Pfarrbücherei) Buchausstellung 20. November, Uhr, Gemeindekeller Weinkulturabend mit Weintaufe 21. und 22. November, ab Uhr, Volksheim Furth Adventmarkt 28. und 29. November, Pfarrsaal Adventmarkt der Pfarre 12. Dezember, Uhr, Pfarrkirche Furth Vorweihnachtliches Singen des GMTV Furth/Palt Termine Pfarre Furth 31. Mai, 9:00 Uhr, Hl. Messe 4. Juni, Fronleichnam, 8:30 Uhr, Hl. Messe anschließend Fronleichnamsprozession 16. Juni, 18:30 Uhr, Gedenkgottesdienst für ungeborene und geborene verstorbene Kinder und Jugendliche 8. September, 19:00 Uhr, Pfarrsaal Furth Benefizvortrag von Oberst Reinhold Görg 11. Oktober, 9:00 Uhr, Pfarrkirche, Benefizmesse 16

17 Allgemein Archiv, Gemeinde Furth Adventfenster 2014 Spenden in der Höhe von 4800,, konnten durch die Veranstaltungen Further Adventfenster 2014, aufgebracht werden. Die Weingüter Malat und Löffler, die Freiwillige Feuerwehr Furth, der Dorferneuerungsverein, sowie ein privat organisierter Glühweinstand an der Fladnitzmündung trugen zu diesem Ergebnis bei. Bedürftige Familien in der Gemeinde Furth konnten bereits mit namhaften Beträgen unterstützt werden. Der Fremdenverkehrs- und Verschönerungsverein bedankt sich sowohl bei den Veranstaltern/ Spendern und zahlreichen Besuchern! Im Namen der Marktgemeinde Furth bei Göttweig sagt auch Bgm. Gudrun Berger ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren! Wir ersuchen die Bezieher des Heizkostenzuschusses sich unter 0664/ , Pichler Eva, zu melden, um auch durch die Aktion Adventfenster Unterstützung zu erhalten. Ing. Josef Teufner Garagenbrand in Steinaweg Spendenaufruf Im Zuge eines Garagenbrandes am 9. Februar kam es zu einem Todesfall, bei dem Herr Schulmeister verstarb. Zur Unterstützung für die Familie wurde ein eigenes Spendekonto eingerichtet. Bei Fragen wenden Sie sich an Herrn Josef Teufner (FVVF). Das Spendenkonto bei der VOLKSBANK lautet BRAND SCHULMEISTER AT FVVF, Ing. Josef Teufner Edith Bauernberger Unterstützung des SV KNUDDE für Familie Schulmeister SV KNUDDE Seit zehn Jahren veranstaltet der Hobbysportverein SV KNUDDE Nesselstauden (Gemeinde Bergern) einen karitativen Glühweinstand bei dem mittlerweile gesamt rund , gesammelt wurden. Der Reinerlös wurde bis dato für karitative Zwecke in der Region gespendet. Nun überreichte der Sportverein einen Geldbetrag in Höhe von 1.000, der Familie Schulmeister aus Steinaweg, deren Vater bei einem Brand ums Leben kam. Christian Reisinger Vorstand des SV Knudde: Von links nach rechts: Alois Reisinger, Rene Walter, Obmann Christian Reisinger, Jürgen Heinzl und Markus Schwarz. 17

18 Allgemein Abfallstatistik Furth kg/einwohner Restmüll ,5 Bio ,9 Altpapier ,3 Gelber Sack/Tonne ,0 Altglas ,0 Dosen ,9 Sperrmüll ,7 Holz ,7 Eisen ,6 Strauchschnitt ,0 Grasschnitt ,2 Karton ,4 Summe Problemstoffe ,7 Summe Elektro-Schrott ,1 Summe gesamt ,9 kg Restmüll Bio Altpapier Gelber Sack/Tonne Altglas Dosen Sperrmüll Holz Eisen Strauchschnitt Grasschnitt Karton Summe Problemstoffe Summe Elektro-Schrott Fertigstellung der neuen Verbandskläranlage in Krems Tag der offenen Tür am 19. Juni 2015 Anlässlich der Fertigstellung der neuen Verbandskläranlage in Krems lädt der GAV Krems alle Bewohner der Mitgliedsgemeinden zu einem Tag der offenen Tür sehr herzlich ein! Da Ihre Gemeinde Mitglied des GAV Krems ist, sind auch Sie ganz besonders herzlich dazu eingeladen. Die Bauarbeiten wurden im April 2010 begonnen und werden im Mai 2015 abgeschlossen sein. Das Bauvorhaben ist das bis dato größte in der Geschichte des GAV Krems mit einem Bauvolumen von ca. 49,5 Mio.. Wir möchten Ihnen dieses wichtige Großprojekt für die Erhaltung einer sauberen und lebenswerten Umwelt in unserer direkten Umgebung sehr gerne näher bringen. Bitte daher schon jetzt den Termin vormerken: Freitag, der 19. Juni 2015, von 9 bis 16 Uhr. Standort: Gewerbegebiet Krems, An der Schütt 50 (nach dem Möbellager Lutz bzw. Fitnessstudio Injoy) Für Rundfahrten auf dem Kläranlagengelände steht ein Bummelzug zur Verfügung und schwindelfreie Personen können mit Hilfe eines großen Mobilkrans die Kläranlage aus der Vogelperspektive betrachten. Zur Abrundung ist auch für eine kleine Stärkung gesorgt. Unser Obmann Bgm. Walter Harauer freut sich schon jetzt auf Ihren zahlreichen Besuch! 18

19 Allgemein Kinderbusiness-Week in Niederösterreich Entdecke das Geheimnis des Erfolges! mit der Wirtschaftskammer NÖ Vorträge und Ideenwerkstätten täglich Uhr Ganztägige Betreuung Uhr. vom NÖ Familienland zur Verfügung gestellt. Ein Ferienbetreuungsprojekt der NÖ Familienland GmbH WANN? 20. bis 24. Juli 2015 WO? im WIFI der Wirtschaftskammer NÖ in St.Pölten WIE? Anmeldebeginn: 1. Mai unter (Tageweise Anmeldung möglich!) KOSTEN? Die Teilnahme ist kostenlos! VERPFLEGUNG? Kostenlose warme Mahlzeit zu Mittag Während der Kinder Business Week haben Mädchen und Burschen im Alter zwischen 7 und 14 Jahren die Chance, kostenlos und ganz ohne ihre Eltern, in den Ideenwerkstätten ihre Talente und Interessen zu erkunden und in die Welt von Managern u. Führungskräften einzutauchen. So wird den Eltern ermöglicht, ihrem beruflichen Alltag auch in den Ferien ungehindert nachzugehen. Fahrplandialog mit ÖBB und VOR GGR Reinhard Geitzenauer Einmal jährlich im April findet in Krems ein sogenannter Fahrplandialog mit Vertretern der ÖBB Personenverkehr, des VOR und Bahnbus statt. Bei diesem wird der nächste Fahrplanentwurf für den NÖ Zentralraum, also den Bereich Krems St. Pölten - Wien vorgestellt. An der Präsentation können neben Gemeindevertretern auch alle interessierten Pendler, Schüler etc. teilnehmen und Änderungswünsche die Fahrplangestaltung betreffend vorbringen. Diese Fahrplandialoge sind jeweils an einem Abendtermin angesetzt. Sollte Interesse bestehen daran teilzunehmen, ersuche ich dies schriftlich oder per am Gemeindeamt zu deponieren. Sobald der Termin für 2015 bzw. die Örtlichkeit feststeht, können wir dann umgehend darüber informieren. GGR Reinhard Geitzenauer Buchvorstellung Jens Hartmann: Stille Welten Faszination unter Wasser Nach einigen Publikationen in Fachzeitschriften und Tauchmagazinen nimmt der Further Dr. Jens Hartmann mit diesem Buch den Leser mit auf eine faszinierende Reise in die Unterwasserwelt. Stille Welten ist eine gelungene Mischung aus anregendem Lesestoff über das Leben unter Wasser einerseits sowie wissenschaftlich fundierten Berichten aus der maritimen Tierwelt und exakter Beschreibung zahlreicher biologischer und chemischer Prozesse andererseits. Als Biologe und begeisterter Taucher stellt uns der Autor interessante Tiergruppen vor und spannt dabei den Bogen über die gesamte Meeresfauna, angefangen bei den Anemonen und ihren Begleitern über Nacktschnecken hin zu Haien, Delphinen, Rochen, Seepferdchen und Schildkröten. Wir lernen Tierarten mit Eigenschaften kennen, die aus einem Science-Fiction-Roman stammen könnten. Arten, die innerhalb weniger Tage das Geschlecht ändern, die sich vor der Nachtruhe mit einem Schleimmantel umgeben oder deren Gift mal so stark ist wie Zyankali. Stille Welten Faszination unter Wasser 37,, 1. Auflage , 256 Seiten, ca. 150 teils ganzseitige Fotos Felicitas Hübner Verlag, ISBN

20 Kindergarten und Schulen Volksschule und allgemeine Sonderschule Laufwunder 2015 Soziales Handeln macht Schule Faschingsfest der 2. Klassen Von bewegenden Projekten, jungen Menschen und echtem sozialem Engagement. Dieses Jahr nehmen die Volksschule und die ASO Furth an der Aktion Laufwunder von young Caritas teil. Die Schüler werden ihre Sportschuhe schnüren und für ein Sozialprojekt der Caritas Spenden erlaufen. Sogenannte Lauf-Paten sponsern jeden Teilnehmer/jede Teilnehmerin entweder mit einem vereinbarten Betrag je gelaufener Runde oder mit einer pauschalen Summe. Auf einem Rundkurs in Furth läuft jeder Teilnehmer so viele Runden wie möglich. Die Aktion findet am Freitag, den 29. Mai vormittags statt. Näheres wird noch bekannt gegeben. Sich im Rahmen eines konkreten Projekts für Menschen in Notsituationen einzusetzen, das erfahren die SchülerInnen der Schule Furth und lernen zugleich, dass auch kleine soziale Aktionen vieles bewegen können. Ob anschmiegsame Katze, furchtloser Cowboy oder schöne Prinzessin alle verkleideten Schüler der 2. Klasse hatten am Faschingdienstag viel Spaß. Gemeinsam arbeiteten sie an einem närrischen Stationenplan: Der mutige Polizist spielte ein Kostüm-Memory mit der flotten Gärtnerin, die freche Pippi Langstrumpf legte ein Karneval-Domino mit der süßen Balletttänzerin und schließlich verblüffte die schlaue Zauberkünstlerin alle Faschingsnarren mit ihren Tricks. Nach einem Umzug und dem Genuss leckerer Krapfen war das lustige Treiben zu Ende, doch der nächste Fasching kommt bestimmt. Heimatbuch Den ganzen Herbst über beschäftigten wir uns im Sachunterricht intensiv mit unserer Heimatgemeinde. Um unser Vorhaben, ein eigenes Heimatbuch zu gestalten, verwirklichen zu können, erforschten und erkundeten wir Wanderwege, Brücken, Bildstöcke und vieles andere in allen unseren Katastralgemeinden. Auch mit unserer Schulchronik haben wir uns näher befasst. Dabei sind wir auf viele interessante Geschichten gestoßen. Von einigen Fachleuten erfuhren wir etwas über die Vergangenheit. Mit Herrn Gemeinderat Reinhard Geitzenauer, der uns alles sehr genau erklärte, besichtigten wir den Verteidigungsweg am Predigtstuhl. Herr Reg.Rat Erich Krainz, der als Postmeister im Further Postamt tätig war, besuchte uns in der Schule und erzählte sehr spannend aus seiner Kindheit und von früheren Zeiten in Furth bei Göttweig. Bei vielen Unternehmungen begleitete uns Gerold Lackner, der wunderbare Fotos machte, die unser Buch verschönern werden. Dafür sind wir ihm sehr dankbar. Wir hoffen, dass unser Werk bald fertig ist und freuen uns auf eine Präsentation noch vor Schulschluss. Der 5. Further Kinderflohmarkt war erneut ein Riesenerfolg! Am Samstag, den 7. März 2015 fand der mittlerweile 5. Further Kinderflohmarkt in der VS Furth statt. Bereits ab 7.30 Uhr kamen zahlreiche Besucher in die Volksschule, um die angebotenen Waren auf den insgesamt 28 Verkaufstischen nach Frühlings- und Sommerbekleidung, Spielsachen, Fahrrädern, Büchern und Babyerstausstattung zu durchstöbern. Für das leibliche Wohl sorgte auch diesmal wieder der VS Elternverein mit einem gemütlichen Kaffeehaus, das zum Pausieren oder Verweilen einlud. Die wohlschmeckenden Kuchen und Aufstriche wurden von fleißigen Standlern gespendet. Die Einnahmen der im Vorfeld an die Verkäufer vermieteten Tische belaufen sich auf stolze 285, und kommen dem VS Elternverein zur Unterstützung unserer Kinder für Anschaffungen, Ausflüge, Projekte etc. zugute. Auch diesmal fanden das umfangreiche und hochwertige Warenangebot sowie die freundliche Atmosphäre in der Volksschule bei den Besuchern großen Anklang, was sich in ihrer starken Kaufbereitschaft widerspiegelte. Dieses Erfolgsrezept geht am 12. September 2015, erneut in den Räumlichkeiten der VS Furth, in die 6. Runde. Wir freuen uns darauf und hoffen erneut auf viele Besucher! Besonderer Dank geht an alle Personen, die mit ihrer Mithilfe bei Auf- und Abbau sowie mit Kuchen- und Aufstrichspenden ihren wertvollen Beitrag zu einem weiteren erfolgreichen Flohmarkttag geleistet haben. Marion Raberger 20

Marktgemeinde Rappottenstein 3911 Rappottenstein 24 Tel. 02828/8240-0 Fax 8240-4 P R O T O K O L L

Marktgemeinde Rappottenstein 3911 Rappottenstein 24 Tel. 02828/8240-0 Fax 8240-4 P R O T O K O L L Marktgemeinde Rappottenstein 3911 Rappottenstein 24 Tel. 02828/8240-0 Fax 8240-4 P R O T O K O L L Rappottenstein, am 09.12.2013 über die öffentliche bzw. ab TOP 14 nicht öffentliche Sitzung des Gemeinderates

Mehr

Sitzungsprotokoll (14.) VIERZEHNTE SITZUNG DES GEMEINDERATES

Sitzungsprotokoll (14.) VIERZEHNTE SITZUNG DES GEMEINDERATES Sitzungsprotokoll über die (14.) VIERZEHNTE SITZUNG DES GEMEINDERATES Datum: 19. März 2013 Ort: Beginn: Ende: Vorsitz: Gemeinderatssitzungssaal des Gemeindeamtes 18.00 Uhr 18.22 Uhr Bürgermeister LAbg

Mehr

Die Präsentation hatte die wichtigsten Ereignisse seit der Bürgermeisterwahl im Mai 2011 zum Inhalt.

Die Präsentation hatte die wichtigsten Ereignisse seit der Bürgermeisterwahl im Mai 2011 zum Inhalt. GEMEINDE HALBTURN 3. Juli 2012 MITTEILUNG DES BÜRGERMEISTERS Liebe Halbturnerinnen und Halbturner! Bgm. Markus Ulram Am 22. Juni 2012 fand die Gemeindeversammlung statt, zu der alle Halbturnerinnen und

Mehr

GEMEINDEAMT ALLERHEILIGEN BEI WILDON VERHANDLUNGSSCHRIFT

GEMEINDEAMT ALLERHEILIGEN BEI WILDON VERHANDLUNGSSCHRIFT GEMEINDEAMT ALLERHEILIGEN BEI WILDON 0 8412 Allerheiligen bei Wildon 240 Telefon: 03182/8204-0 Fax: 03182/8204-20 Email: gde@allerheiligen-wildon.at Infos unter: www.allerheiligen-wildon.at VERHANDLUNGSSCHRIFT

Mehr

ROITHAMER GEMEINDENACHRICHTEN

ROITHAMER GEMEINDENACHRICHTEN ROITHAMER GEMEINDENACHRICHTEN Zugestellt durch Post.at 06. Februar 2013 Ausgabe 02/2013 Die Ordination von Frau Dr. Gründlinger ist am 25. und 26. Februar 2013 geschlossen! Den Ärztlichen Notdienst erreichen

Mehr

Marktgemeinde Absdorf Bez. Tulln/NÖ, 3462 ABSDORF, Hauptplatz 1 02278/2203 - Fax /2203-15 E-Mail: marktgemeinde@absdorf.gv.at

Marktgemeinde Absdorf Bez. Tulln/NÖ, 3462 ABSDORF, Hauptplatz 1 02278/2203 - Fax /2203-15 E-Mail: marktgemeinde@absdorf.gv.at Marktgemeinde Absdorf Bez. Tulln/NÖ, 3462 ABSDORF, Hauptplatz 1 02278/2203 - Fax /2203-15 E-Mail: marktgemeinde@absdorf.gv.at Lfn.Nr.8/2015 Seite 1 VERHANDLUNGSSCHRIFT über die Sitzung des GEMEINDERATES

Mehr

VERHANDLUNGSSCHRIFT über die ordentliche S I T Z U N G des GEMEINDERATES

VERHANDLUNGSSCHRIFT über die ordentliche S I T Z U N G des GEMEINDERATES Gemeinde Sitzenberg-Reidling VERHANDLUNGSSCHRIFT über die ordentliche S I T Z U N G des GEMEINDERATES am Dienstag, den 21. Juni 2011 im Gemeindeamt, Leopold Figl Platz 4,3454 Sitzenberg-Reidling Beginn:

Mehr

Marktgemeinde Rappottenstein 3911 Rappottenstein 24. Tel. 02828/8240-0 Fax 8240-4 P R O T O K O L L

Marktgemeinde Rappottenstein 3911 Rappottenstein 24. Tel. 02828/8240-0 Fax 8240-4 P R O T O K O L L Marktgemeinde Rappottenstein 3911 Rappottenstein 24 Tel. 02828/8240-0 Fax 8240-4 Rappottenstein, am 23.5.2012 P R O T O K O L L über die öffentliche bzw. ab TOP 13 nicht öffentlicher Teil der Sitzung des

Mehr

P R O T O K O L L. ö f f e n t l i c h e S I T Z U N G d e s G E M E I N D E R A T E S

P R O T O K O L L. ö f f e n t l i c h e S I T Z U N G d e s G E M E I N D E R A T E S G EMEINDE NEU STIF T INNERMANZ ING A - 3052 Innermanzing, Däneke-Platz 3, Bezirk St. Pölten Land, NÖ P R O T O K O L L Nr. GR20110712Ö über die ö f f e n t l i c h e S I T Z U N G d e s G E M E I N D E

Mehr

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at! MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN AMTLICHE MITTEILUNG www.mitterdorf-raab.at Nr.: 05/2014 Mitterdorf, am 06. Mai 2014 EU Wahl 2014 Am Sonntag, dem 25. Mai 2014

Mehr

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Stadt-/Markt-/ Gemeinde: St. Ruprecht/Raab Gemeinderatswahl am..5 Wahlkundmachung Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Die Gemeindewahlbehörde hat nachstehendes Wahlergebnis festgestellt I. STIMMEN und MANDATE

Mehr

Ferienbetreuung NÖ. Gesucht: Die beste Ferienbetreuung mit dem kreativsten, lustigsten und abwechslungsreichsten Programm für Ferientage.

Ferienbetreuung NÖ. Gesucht: Die beste Ferienbetreuung mit dem kreativsten, lustigsten und abwechslungsreichsten Programm für Ferientage. Ferienbetreuung NÖ Gesucht: Die beste Ferienbetreuung mit dem kreativsten, lustigsten und abwechslungsreichsten Programm für Ferientage. Ferienbetreuungs-Programm einreichen und gewinnen! Ein Wettbewerb

Mehr

Neue Mitarbeiter in unseren Bankstellen

Neue Mitarbeiter in unseren Bankstellen Einladung zur Infoveranstaltung Zu Hause alt werden dürfen am 20.11.2013 um 16.00 Uhr im Goglhof / Fügenberg Wer möchte das nicht! Im Kreise seiner Familie den Ruhestand genießen und dort leben wo man

Mehr

1. Vorsitzender Bgm. DI Josef Mayr GR Thomas Lintner

1. Vorsitzender Bgm. DI Josef Mayr GR Thomas Lintner GR-Sitzung vom 28. Dezember 2005 Seite 1 von 6 SITZUNGSPROTOKOLL DES GEMEINDERATES VON STANS Lfd.Nr.: 446 Seite 1 Sitzungstag: Mittwoch, 28. Dezember 2005 Beginn: 19.30 Uhr Sitzungsort: Sitzungszimmer

Mehr

Vorstellung Betriebsrat Stahl. Aktuelle Informationen. Vorstellung Betriebsrat - Standortservice. Wir leben Werte. Seite 2. Seite 4. Seite 5.

Vorstellung Betriebsrat Stahl. Aktuelle Informationen. Vorstellung Betriebsrat - Standortservice. Wir leben Werte. Seite 2. Seite 4. Seite 5. Ausgabe September 2012 1. Auflage Vorstellung Betriebsrat Stahl Seite 2 Aktuelle Informationen Seite 4 Vorstellung Betriebsrat - Standortservice Seite 5 Wir leben Werte Seite 6 Fraktion Christlicher GewerkschafterInnen

Mehr

GEMEINDE GERERSDORF Pol. Bez.: St.Pölten Land: Niederösterreich

GEMEINDE GERERSDORF Pol. Bez.: St.Pölten Land: Niederösterreich GEMEINDE GERERSDORF Pol. Bez.: St.Pölten Land: Niederösterreich VERHANDLUNGSSCHRIFT über die Sitzung des GEMEINDERATES am Dienstag, 25. Februar 2014 Beginn der Sitzung: 18.30 Uhr Ende der Sitzung: 19,04

Mehr

Niederschrift über die Sitzung

Niederschrift über die Sitzung des Gemeinderates Furth Niederschrift über die Sitzung Tag und Ort: Vorsitzender: Schriftführerin: am 15.06.2015 in 84095 Furth, Rathaus Andreas Horsche, 1. Bürgermeister Frau Weinberger Eröffnung der

Mehr

Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Marktgemeinde Hohenau an der March vom 30. August 2011

Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Marktgemeinde Hohenau an der March vom 30. August 2011 Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Marktgemeinde Hohenau an der March vom 30. August 2011 Niederschrift über die am Dienstag, dem 30. August 2011, um 19.30 Uhr im Sitzungssaal

Mehr

Marktgemeinde Eckartsau Verwaltungsbezirk Gänserndorf Land Niederösterreich

Marktgemeinde Eckartsau Verwaltungsbezirk Gänserndorf Land Niederösterreich Marktgemeinde Eckartsau Verwaltungsbezirk Gänserndorf Land Niederösterreich Lfd.Nr. 1/2010 Seite 1 V E R H A N D L U N G S S C H R I F T über die Sitzung des GEMEINDERATES am Dienstag, dem 02. März 2010

Mehr

Arbeitskreis GESUNDE GEMEINDE Eschenau

Arbeitskreis GESUNDE GEMEINDE Eschenau Arbeitskreis GESUNDE GEMEINDE, Jänner 2012 Seite 1 Im Jahr 2008 hat der Gemeinderat der Gemeinde einstimmig beschlossen, sich am Programm Gesunde Gemeinde zu beteiligen und mit dem Gesundheitsforum NÖ

Mehr

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at! MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN AMTLICHE MITTEILUNG www.mitterdorf-raab.at Nr.: 04/2013 Mitterdorf, am 05.April 2013 Muttertagsausflug Zum Muttertagsausflug

Mehr

Niederschrift über die 57. Sitzung des GEMEINDERATES WALD am 23.09.2013 im Rathaus der Gemeinde Wald - öffentlich -

Niederschrift über die 57. Sitzung des GEMEINDERATES WALD am 23.09.2013 im Rathaus der Gemeinde Wald - öffentlich - 735 Niederschrift über die 57. Sitzung des GEMEINDERATES WALD am 23.09.2013 im Rathaus der Gemeinde Wald - öffentlich - Vorsitzender: Schriftführerin: Erster Bürgermeister Bauer VAnge. Weiß Der Vorsitzende

Mehr

Erfolgreich in eine neue. Als Partner von Erneuerbare Energie Österreich.

Erfolgreich in eine neue. Als Partner von Erneuerbare Energie Österreich. Erfolgreich in eine neue Zukunft. Als Partner von Erneuerbare Energie Österreich. Innovativ und nachhaltig in die Zukunft Österreich kann seinen Energiebedarf durch erneuerbare Energiequellen decken und

Mehr

Entschuldigt abwesend waren: Vizebgm. Karl Grabner, GR Mag. Monika Zacherl,

Entschuldigt abwesend waren: Vizebgm. Karl Grabner, GR Mag. Monika Zacherl, Gemeinde Achau Verhandlungsschrift über die SITZUNG des GEMEINDERATES am 09.06.2004 in Achau, Hauptstraße 23 Beginn 19,00 Uhr Die Einladung erfolgte am 28.05.2004 Ende 20,09 Uhr durch Kurrende Anwesend

Mehr

VERHANDLUNGSSCHRIFT ÜBER DIE öffentliche/nicht öffentliche Sitzung des Gemeinderates. am Montag, dem 02.03.2015 im Foyer der Bettfedernfabrik

VERHANDLUNGSSCHRIFT ÜBER DIE öffentliche/nicht öffentliche Sitzung des Gemeinderates. am Montag, dem 02.03.2015 im Foyer der Bettfedernfabrik Marktgemeinde Oberwaltersdorf Bezirk Baden, NÖ. 2522 Oberwaltersdorf Badener Straße 24 Tel. 02253/ 61000 Fax: 02253/ 61000 150 E-mail: gemeindeamt@oberwaltersdorf.gv.at www.oberwaltersdorf.at VERHANDLUNGSSCHRIFT

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

aktueller Newsletter MdB Albert Rupprecht

aktueller Newsletter MdB Albert Rupprecht 1 von 8 23.12.2013 08:07 aktueller Newsletter MdB Albert Rupprecht 17.12.2013 16:41 Von albert.rupprecht@bundestag.de An Sehr geehrter Herr Oliver-Markus Völkl, auch diese

Mehr

Informationen zur Erstkommunion 2016

Informationen zur Erstkommunion 2016 Lasset die Kinder zu mir kommen! Informationen zur Erstkommunion 2016 Liebe Eltern! Mit der Taufe wurde Ihr Kind in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Bei der Erstkommunion empfängt Ihr Kind zum

Mehr

Stadtgemeinde Pöchlarn www.poechlarn.at

Stadtgemeinde Pöchlarn www.poechlarn.at Stadtgemeinde Pöchlarn www.poechlarn.at Sitzungsprotokoll Gemeinderat 31.03.2011 Uhrzeit: 19.00 Uhr 22.00 Uhr Ort: Rathaus Regensburgerstr. 11 Beschlussfähig: Ja Einladung zugestellt am: 21.03.2011 Nachname

Mehr

Gemeindeamt Pöllauberg

Gemeindeamt Pöllauberg Gemeindeamt Pöllauberg Protokoll gemäß 60 der Stmk. GO Oberneuberg 180 8225 Pöllau Pol. Bezirk Hartberg-Fürstenfeld TEL. 03335/2408-0 FAX 03335/2408-2 e-mail: gde@poellauberg.steiermark.at http://www.poellauberg.at

Mehr

NEWSLETTER. Musikalischer Ausklang des Schuljahres in der Lukaskirche. Mitteilungen, Berichte und Informationen aus dem Schulleben

NEWSLETTER. Musikalischer Ausklang des Schuljahres in der Lukaskirche. Mitteilungen, Berichte und Informationen aus dem Schulleben NEWSLETTER No 7 Mitteilungen, Berichte und Informationen aus dem Schulleben Herzlichen Dank an Ursula Bassüner! Leitung der Chöre und des Orchesters Musikalischer Ausklang des Schuljahres in der Lukaskirche

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

GEMEINDE GERERSDORF. Pol. Bez.: St. Pölten; Land: Niederösterreich VERHANDLUNGSSCHRIFT. am Dienstag, 16. November 2010

GEMEINDE GERERSDORF. Pol. Bez.: St. Pölten; Land: Niederösterreich VERHANDLUNGSSCHRIFT. am Dienstag, 16. November 2010 GEMEINDE GERERSDORF Pol. Bez.: St. Pölten; Land: Niederösterreich VERHANDLUNGSSCHRIFT über die Sitzung des GEMEINDERATES in Gerersdorf Gemeindeamt. Beginn der Sitzung: 20.00 Uhr Ende der Sitzung: 21.13

Mehr

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST REISEN UND KURSANGEBOTE 2015 3 MACHEN SIE MAL PAUSE Mit unserem Familien unterstützenden Dienst bieten wir Ihrer Familie mit Angehörigen mit Behinderungen, die sich den

Mehr

Bericht über die öffentliche Gemeinderatssitzung vom 2. Juni 2015

Bericht über die öffentliche Gemeinderatssitzung vom 2. Juni 2015 Bericht über die öffentliche Gemeinderatssitzung vom 2. Juni 2015 In der o.a. Sitzung des Gemeinderates der Marktgemeinde Gratkorn wurden folgende Beschlüsse gefasst: Festlegung der Zahl der Ausschüsse

Mehr

Marktgemeinde Steinakirchen am Forst Lfd.Nr. 6 Seite 1 VERHANDLUNGSSCHRIFT GEMEINDERATES

Marktgemeinde Steinakirchen am Forst Lfd.Nr. 6 Seite 1 VERHANDLUNGSSCHRIFT GEMEINDERATES Marktgemeinde Steinakirchen am Forst Lfd.Nr. 6 Seite 1 VERHANDLUNGSSCHRIFT über die SITZUNG des GEMEINDERATES am 29.12.2011 in Steinakirchen am Forst Beginn 17.30 Uhr die Einladung erfolgte am 22.12.2011

Mehr

Mitteilungen des Bürgermeisters

Mitteilungen des Bürgermeisters Mitteilungen des Bürgermeisters 1) Genehmigung des Protokolls Bgm. Mag. Nagl: Das Protokoll über die ordentliche Sitzung des Gemeinderates vom 18. September vergangenen Jahres wurde von Frau Gemeinderätin

Mehr

Gemeindeentwicklungsplan 2010-2015

Gemeindeentwicklungsplan 2010-2015 Vision Wir sind ein lebendiges Dorf mit bürgerschaftlichem Engagement, sozialem Zusammenhalt, nachhaltigem und energiebewusstem Handeln sowie mit einer florierenden Wirtschaft. Leitsätze Wir wollen eine

Mehr

ROITHAMER GEMEINDENACHRICHTEN

ROITHAMER GEMEINDENACHRICHTEN ROITHAMER GEMEINDENACHRICHTEN Zugestellt durch Post.at 18. Februar 2014 Ausgabe 3/2014 Urlaub von Frau Dr. Gründlinger: 24. bis 28. Februar 2014 13. und 14. März 2014 Wochenenddienste von Frau Dr. Gründlinger:

Mehr

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at! MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN AMTLICHE MITTEILUNG www.mitterdorf-raab.at Nr.: 03/2014 Mitterdorf, am 12. März 2014 Frühjahrsputz Die Gemeinde und das Land

Mehr

Ihre Gemeinde gewinnt.

Ihre Gemeinde gewinnt. Erzeugen Sie solar-strom. Ihre Gemeinde gewinnt. 1 Sonnenstrom ist unsere leidenschaft! Nach rund 500 realisierten Photovoltaik-Anlagen sind wir für Sie der perfekte Projektpartner zum Thema Energie und

Mehr

Wie alles begann. Kurzkonzept erstellt von:

Wie alles begann. Kurzkonzept erstellt von: Lebensraum Wasser feiert gemeinsam mit der Marktgemeinde Arnoldstein den Weltflusstag 2012 Wie alles begann 1980 wurde am Thompson River im kanadischen Bundesstaat British Columbia eine Flussreinigungsaktion

Mehr

Danksagung zur Verleihung der Ehrenmedaille des Rates der Stadt Winterberg Donnerstag, 30.10.2014

Danksagung zur Verleihung der Ehrenmedaille des Rates der Stadt Winterberg Donnerstag, 30.10.2014 Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr verehrte Damen und Herren, die heute hier diesen Ehrungen und der Achtung des Ehrenamtes insgesamt einen würdigen Rahmen geben. Schon Heinz Erhard drückte mit seinem

Mehr

USSERI JAHRESBERICHT FÜR DAS JAHR 2013

USSERI JAHRESBERICHT FÜR DAS JAHR 2013 USSERI JAHRESBERICHT FÜR DAS JAHR 2013 Überblick Im Geschäftsjahr 2013 konnte die ohnehin sehr enge Kommunikation mit unseren Projektpartnern in Tansania weiterhin verbessert werden. Transparenz und der

Mehr

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Stadt-/Markt-/ Gemeinde: FERNITZ-MELLACH Gemeinderatswahl am 22.03.2015 Wahlkundmachung Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Die Gemeindewahlbehörde hat nachstehendes Wahlergebnis festgestellt I. STIMMEN

Mehr

GEMEINDEAMT HAUSKIRCHEN

GEMEINDEAMT HAUSKIRCHEN GEMEINDEAMT HAUSKIRCHEN Plz. 2184, Bez. Gänserndorf, NÖ Tel. 02533/8520, Fax 02533/8520 99 DVR 0431524 P R O T O K O L L Hauskirchen, 2012-02-28 über die am Dienstag, den 28. Februar 2012 abgehaltene Gemeinderatssitzung

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Programm 1. Semester 2015

Programm 1. Semester 2015 Programm 1. Semester 2015 Liebe Tagespflegefamilien, Freunde und Förderer unseres Vereins! Das Jahr 2015 ist ein ganz besonderes für den Tages und Pflegemutter e.v. Leonberg der Verein kommt ins Schwabenalter

Mehr

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt!

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt! Periodisches Mitteilungsblatt der Marinekameradschaft Admiral Sterneck Medieninhaber (Verleger), Herausgeber und Hersteller: MK Admiral Sterneck A-9020 Klagenfurt, Villacher Straße 4, EMail: karl-heinz.fister@aon.at

Mehr

Folgeprüfung Kostenrechnung in der Landesverwaltung. Bericht

Folgeprüfung Kostenrechnung in der Landesverwaltung. Bericht Oberösterreichischer L Landesrechnungshof Folgeprüfung Kostenrechnung in der Landesverwaltung Bericht LRH-100028/17-2007-An Auskünfte Oberösterreichischer Landesrechnungshof A-4020 Linz, Promenade 31 Telefon:

Mehr

- ö f f e n t l i c h - Für diese Sitzung enthalten die Seiten 1 bis 6 Verhandlungsniederschriften und Beschlüsse mit den lfd. Nr. 1-10.

- ö f f e n t l i c h - Für diese Sitzung enthalten die Seiten 1 bis 6 Verhandlungsniederschriften und Beschlüsse mit den lfd. Nr. 1-10. P R O T O K O L L Ü B E R D I E S I T Z U N G AV z. K. D E R G E M E I N D E V E R T R E T U N G N E H M T E N - ö f f e n t l i c h - Sitzung: vom 13. Dezember 2011 im Gemeindehaus Bredenbek von 20:00

Mehr

Mitterkirchner Ferienkalender 2012

Mitterkirchner Ferienkalender 2012 Mitterkirchner Ferienkalender 2012 Bei uns ist was los! Der Arbeitskreis Gesunde Gemeinde Mitterkirchen ist nun seit einigen Jahren aktiv. Das Ferienprogramm soll den Jugendlichen und Kindern der Marktgemeinde

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Energie- und Umweltagentur Niederösterreich (enu)

Energie- und Umweltagentur Niederösterreich (enu) Energie- und Umweltagentur Niederösterreich (enu) Dr. Herbert Greisberger Geschäftsführer Was ist enu? Die Energie- und Umweltagentur NÖ (enu) ist DIE gemeinsame Anlaufstelle für alle Energie- und Umweltfragen!

Mehr

Energieeffizienz ist Verantwortung für die Zukunft!

Energieeffizienz ist Verantwortung für die Zukunft! Energieeffizienz ist Verantwortung für die Zukunft! Handeln wir jetzt für unsere Energiezukunft! LEISTUNGSUMFANG Unsere Angebote sind speziell auf öffentliche Einrichtungen sowie Gewerbebetriebe ausgelegt

Mehr

FAQ, häufig gestellte Fragen. 1. Wie kann ich meinen Förderantrag bei der Burgenländischen Energie Agentur stellen?

FAQ, häufig gestellte Fragen. 1. Wie kann ich meinen Förderantrag bei der Burgenländischen Energie Agentur stellen? FAQ, häufig gestellte Fragen 1. Wie kann ich meinen Förderantrag bei der Burgenländischen Energie Agentur stellen? Der Antrag ist in Original samt allen erforderlichen Unterlagen entweder persönlich abzugeben

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Thyrnau e.v.

Freiwillige Feuerwehr Thyrnau e.v. Ausgabe 04/12 - Nr. 67 Mehr Informationen und Fotos auch im Internet: www.ff-thyrnau.de Aktuelles: Nochmalige Besichtigung von Feuerwehrfahrzeugen!!! Am Donnerstag, 26.04., um 18.00 Uhr in Obernzell: Firma

Mehr

Aktuelle Angebote 2014. Christus König. Katholisches Familienzentrum. Raum für Familie!

Aktuelle Angebote 2014. Christus König. Katholisches Familienzentrum. Raum für Familie! für Elsdorf Grengel Libur Lind Urbach Katholisches Familienzentrum Wahn Christus König Wahnheide Raum für Familie! Aktuelle Angebote 2014 Erziehung und Förderung Familienbildung Seelsorge Beratung Integration

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Kindergarteneinschreibung und Tag der offenen Tür. Freie Wohnungen. Ortsbildmesse Sonntag, 4. September 2016 Kirchberg ob der Donau

Kindergarteneinschreibung und Tag der offenen Tür. Freie Wohnungen. Ortsbildmesse Sonntag, 4. September 2016 Kirchberg ob der Donau zugestellt durch Post.at Kindergarteneinschreibung und Tag der offenen Tür Sie haben die Möglichkeit Ihr Kind für das Kindergartenjahr 2016/2017 anzumelden. Die Einschreibung findet an folgendem Termin

Mehr

"Tanzende Korken, fliegende Besen, vibrierende Röhren" - Bewegung mit Alltagsmaterialien (3-6 Jahre)

Tanzende Korken, fliegende Besen, vibrierende Röhren - Bewegung mit Alltagsmaterialien (3-6 Jahre) Und ich wär jetzt der Bär... Rollenspielen anleiten und begleiten Theater spielen mit den Allerkleinsten, geht das denn? Ja!! Denn gerade im Alter von 2 bis 3 Jahren suchen die Kinder nach Möglichkeiten,

Mehr

Gemeinde Schwarzenberg am Böhmerwald. Lfd.Nr. 2/2013 Nr. 18 (2009-2015) Seite 1 VERHANDLUNGSSCHRIFT

Gemeinde Schwarzenberg am Böhmerwald. Lfd.Nr. 2/2013 Nr. 18 (2009-2015) Seite 1 VERHANDLUNGSSCHRIFT Gemeinde Schwarzenberg am Böhmerwald Pol. Bezirk Rohrbach, Oberösterreich Lfd.Nr. 2/2013 Nr. 18 (2009-2015) Seite 1 VERHANDLUNGSSCHRIFT über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Schwarzenberg

Mehr

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus 29.11. 06.12.2015 1. Adventsonntag Erstkommunion Die Kommunionvorbereitung der drei Hervester Gemeinden

Mehr

Wir nehmen uns Zeit.

Wir nehmen uns Zeit. Wir nehmen uns Zeit. Wir geben zu: Wir mussten selbst ein wenig lächeln, als wir uns das erste Mal entschlossen, die Raiffeisenbank Lech am Arlberg unserem Qualitätstest für Vermögensmanagement zu unterziehen.

Mehr

VERHANDLUNGSSCHRIFT. über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Vorderstoder, am 16. Juli 2007, Tagungsort: Gemeindesitzungszimmer.

VERHANDLUNGSSCHRIFT. über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Vorderstoder, am 16. Juli 2007, Tagungsort: Gemeindesitzungszimmer. Lfd. Nr. 3 Jahr: 2007 VERHANDLUNGSSCHRIFT über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Vorderstoder, am 16. Juli 2007, Tagungsort: Gemeindesitzungszimmer. Anwesende 1. ) Bgm. Retschitzegger

Mehr

G E M E I N D E R A T S S I T Z U N G

G E M E I N D E R A T S S I T Z U N G Marktgemeinde PALTERNDORF DOBERMANNSDORF 2181 Dobermannsdorf, Hauptstraße 60 Tel. 02533/89226, FAX 02533/89226-4 e-mail: gemeinde@palterndorf-dobermannsdorf.gv.at Dobermannsdorf, 11. Dezember 2013 G E

Mehr

Stadtgemeinde Mank Bgm. Dipl.-Ing. Martin Leonhardsberger

Stadtgemeinde Mank Bgm. Dipl.-Ing. Martin Leonhardsberger Stadtgemeinde Amstetten in Ursula Puchebner Stadtgemeinde St. Valentin in Mag. a Kerstin Suchan-Mayr Stadtgemeinde Haag Josef Sturm Stadtgemeinde Mank Dipl.-Ing. Martin Leonhardsberger Stadtgemeinde Pöchlarn

Mehr

! Amtliche Mitteilung!! An einen Haushalt! Postentgelt bar bezahlt GEMEINDEBÜRGERINFORMATION NR. 12 / 2005. Inhaltsverzeichnis:

! Amtliche Mitteilung!! An einen Haushalt! Postentgelt bar bezahlt GEMEINDEBÜRGERINFORMATION NR. 12 / 2005. Inhaltsverzeichnis: ! Amtliche Mitteilung!! An einen Haushalt! Postentgelt bar bezahlt Gemeindeamt Roßleithen Pol.Bez. Kirchdorf/Krems, OÖ. A-4580 Windischgarsten Roßleithen, am 25.10.2005 TelNr.: 07562/5230, Fax 77 www.rossleithen.at

Mehr

Aigion, den 01.11.2015

Aigion, den 01.11.2015 Aigion, den 01.11.2015 Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Patinnen und Paten, liebe Spenderinnen und Spender liebe Fördererinnen und Förderer und alle, die unser Hilfsprojekt für Bedürftige in Griechenland

Mehr

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner 2. Das Angebot Ihr Engagement ist gefragt! Die Vielfalt der Bewohnerinteressen im Stadtteil macht das Netzwerk so besonders. Angeboten werden Hilfestellungen

Mehr

Meine Stärken und Fähigkeiten

Meine Stärken und Fähigkeiten Meine Stärken und Fähigkeiten Zielsetzung der Methode: Die Jugendlichen benennen Eigenschaften und Fähigkeiten, in denen sie sich stark fühlen. Dabei benennen sie auch Bereiche, in denen sie sich noch

Mehr

V. Niederschrift. aufgenommen

V. Niederschrift. aufgenommen V. Niederschrift aufgenommen am Donnerstag, 13. November 2014 um 19.00 Uhr im Gemeindeamt Gattendorf, Hauptplatz 4, anlässlich der V. Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Gattendorf im Jahre 2014 TAGESORDNUNG:

Mehr

GEBOL NEWS. Ausgabe 02/2013. Werte Kunden, Geschäftspartner und Freunde!

GEBOL NEWS. Ausgabe 02/2013. Werte Kunden, Geschäftspartner und Freunde! GEBOL NEWS Ausgabe 02/2013 Werte Kunden, Geschäftspartner und Freunde! Ich freue mich, Ihnen die bereits zweite Ausgabe unserer Gebol News präsentieren zu dürfen. Ich hoffe, dass für Sie wieder Interessantes

Mehr

Projektdokumentation. Photovoltaik Anlagen in Unterhaching. Kubiz Süd und Norddach. Freibad Unterhaching

Projektdokumentation. Photovoltaik Anlagen in Unterhaching. Kubiz Süd und Norddach. Freibad Unterhaching Projektdokumentation Photovoltaik Anlagen in Unterhaching Kubiz Süd und Norddach Freibad Unterhaching Projektstart: 22.05.2012 Es geht los! Arbeiten an den ersten beiden Photovoltaik Anlagen der Bürger

Mehr

Information- Beratung- Vermittlung- Begleitung. Ehrenamt - Gemeinnützigkeit - Freiwilligenarbeit Freiwilligenbörse Hamburg

Information- Beratung- Vermittlung- Begleitung. Ehrenamt - Gemeinnützigkeit - Freiwilligenarbeit Freiwilligenbörse Hamburg Ehrenamt - Gemeinnützigkeit - Freiwilligenbörse Hamburg Für Bürger und Unternehmen, die sich ehrenamtlich / freiwillig engagieren möchten Information- Beratung- Vermittlung- Begleitung Interessiert Hamburg

Mehr

Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg

Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg Liebe Freunde und NetzwerkerInnen der Blühenden Landschaft, der Termin unseres NBL-Referenten-Workshops "Blühende

Mehr

STADT ASCHAFFENBURG. Protokoll der 5. Sitzung des Quartiersbeirats Soziale Stadt Damm-Mitte am 25.07.2005

STADT ASCHAFFENBURG. Protokoll der 5. Sitzung des Quartiersbeirats Soziale Stadt Damm-Mitte am 25.07.2005 STADT ASCHAFFENBURG Stadt Aschaffenburg - PF 10 01 63-63701 Aschaffenburg Protokoll der 5. Sitzung des Quartiersbeirats Soziale Stadt Damm-Mitte am 25.07.2005 Teilnehmer: siehe beiliegende Teilnehmerliste

Mehr

Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013

Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013 Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013 Tourenmappe für BERGaktiv Mitgliedsbetriebe BERGaktiv Biosphärenpark Großes Walsertal T +43/664/5852735, bergaktiv@grosseswalsertal.at www.grosseswalsertal.at/bergaktiv

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer, Bezirkshauptmann Urfahr-Umgebung Mag. Helmut Ilk und Bezirksgeschäftsleiter des Roten Kreuzes Urfahr-Umgebung Johann Dumfarth

Mehr

Jetzt zählt Zeiselmauer- Wolfpassing.

Jetzt zählt Zeiselmauer- Wolfpassing. Jetzt zählt Zeiselmauer- Wolfpassing. HERBERT WALDER Herbert Walder geboren am 30. Jänner 1971 in Tulln verheiratet seit 1994, zwei Kinder (19 und 16 Jahre) selbstständiger Vermögensberater und Versicherungsmakler

Mehr

Kärntner Elterndiplom 2015/16

Kärntner Elterndiplom 2015/16 Das Karntner : Abt. 4 Kompetenzzentrum Soziales Kärntner Elterndiplom 2015/16 Kompetente und starke Eltern haben es leicht(er)" " - mitmachen, mitgestalten, voneinander profitieren - Arbeitsvereinigung

Mehr

P R O T O K O L L. über die Sitzung des Gemeinderates am Mittwoch, den 3.6.2015 um 19.00 Uhr im Gemeindeamt Petronell-Carnuntum

P R O T O K O L L. über die Sitzung des Gemeinderates am Mittwoch, den 3.6.2015 um 19.00 Uhr im Gemeindeamt Petronell-Carnuntum öffentliches Protokoll 3.6.2015 Zl.: 612/2015 Pr P R O T O K O L L über die Sitzung des Gemeinderates am Mittwoch, den 3.6.2015 um 19.00 Uhr im Gemeindeamt Petronell-Carnuntum Anwesend: Bgm. Ingrid Scheumbauer,

Mehr

Stefan Schmitt möchte dabei Thalexweiler gerne

Stefan Schmitt möchte dabei Thalexweiler gerne Unser ortsvorsteherkandidat Stefan Schmitt erfahren - kompetent - bürgernah Mit Stefan Schmitt, 50 Jahre alt, verheiratet, 2 Kinder und stellvertretender Direktor des Geschwister-Scholl-Gymnasiums in Lebach,

Mehr

professionell lehren - nachhaltig lernen Fortbildung zur gemeinsamen Sache machen

professionell lehren - nachhaltig lernen Fortbildung zur gemeinsamen Sache machen professionell lehren - nachhaltig lernen Fortbildung zur gemeinsamen Sache machen Jahresbeginn 2015/16 Institut für Fort- und Weiterbildung Grundstufe und Koordination Sekundarstufe 1 Nummer 13 21.09.2015

Mehr

N i e d e r s c h r i f t. über die Sitzung der Gemeindevertretung am 25.04.2005 um 19.30 Uhr im Rathaus Calden

N i e d e r s c h r i f t. über die Sitzung der Gemeindevertretung am 25.04.2005 um 19.30 Uhr im Rathaus Calden 39. Sitzung der Leg.-Periode 2001/2006 N i e d e r s c h r i f t über die Sitzung der Gemeindevertretung am 25.04.2005 um 19.30 Uhr im Rathaus Calden Gesetzliche Mitgliederzahl der Gemeindevertretung 31

Mehr

1. Newsletter der Jungwacht Littau

1. Newsletter der Jungwacht Littau An: Newsletter Abonennte, Eltern der Jungwächter, Leitungsteam JWL, Club 91, Vollmondclub CC: Sekretariat, Kirchenrat, Pfarreirat 1. Newsletter der Jungwacht Littau Hallo liebe Eltern und Freunde der Jungwacht

Mehr

Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun

Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun Kurzbeschreibung: Ich bin Sümeyra Coskun, besuche das BG Gallus in Bregenz und bin 16 Jahre alt. Ich bezeichne mich als engagierte Person, weil ich

Mehr

DIPLOMARBEITS-THEMENBÖRSE: Networking-Angebot für Forschung und Praxis

DIPLOMARBEITS-THEMENBÖRSE: Networking-Angebot für Forschung und Praxis DIPLOMARBEITS-THEMENBÖRSE: Networking-Angebot für Forschung und Praxis Link: http://www.club-tourismus.org/themenboerse/ Vorstellung des Projekts bei den Fachbesuchertagen der Ferienmesse 2015: Freitag,

Mehr

Jahresbericht der Österreichischen Umwelt und Abfalltaucher 2014

Jahresbericht der Österreichischen Umwelt und Abfalltaucher 2014 Jahresbericht der Österreichischen Umwelt und Abfalltaucher 2014 Vorwort Zuallererst möchten wir uns bei unseren Sponsoren Fa. DAKA, Versicherungsmakler Andreas Schiestl, Fa. Tipotsch, Ferienwohnungen

Mehr

Marktgemeinde Draßmarkt Gemeindenachrichten 4 / 2006 für Draßmarkt, Oberrabnitz und Karl

Marktgemeinde Draßmarkt Gemeindenachrichten 4 / 2006 für Draßmarkt, Oberrabnitz und Karl An einen Haushalt! Bar freigemacht beim Postamt 7350 Oberpullendorf! Marktgemeinde Draßmarkt Hauptstraße 39, 7372 Draßmarkt Bezirk Oberpullendorf, Bgld. Tel. (02617) 2204 Fax (02617) 2204-4 Homepage: www.drassmarkt.at

Mehr

talente Hochbegabtenförderung OÖ

talente Hochbegabtenförderung OÖ talente Hochbegabtenförderung OÖ GRUNDSTUFE II SOMMERAKADEMIE ohne Nächtigung 2013 für besonders begabte Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Schulstufe 8. 12. Juli 2013 talente Hochbegabtenförderung

Mehr

Bürgerinformation. Liebe Roßleithnerinnen, Liebe Roßleithner! Liebe Freunde des Lauf und Walkingsports! Lauf- und Walking-Park Roßleithen

Bürgerinformation. Liebe Roßleithnerinnen, Liebe Roßleithner! Liebe Freunde des Lauf und Walkingsports! Lauf- und Walking-Park Roßleithen Gemeinde Roßleithen 4575 Roßleithen, Pichl 1 Tel.: 07562 / 5230-15 oder 0664 / 41 47 006 e-mail: dittersdorfer@rossleithen.ooe.gv.at www.rossleithen.at Sprechstunde: Dienstags von 15:00 bis 17:00 Uhr Bürgerinformation

Mehr

JULI 2015 >> IHRE NÄCHSTEN TERMINE UND MÖGLICHKEITEN

JULI 2015 >> IHRE NÄCHSTEN TERMINE UND MÖGLICHKEITEN JULI 2015 >> IHRE NÄCHSTEN TERMINE UND MÖGLICHKEITEN - Wishcraft-Basisseminar in München: "Herausfinden, was ich wirklich will" - 2 Tage intensiv. Am 19./20. September in München. Infos zum Seminar bitte

Mehr

Energiemanagement in Kommunen: Pflicht oder Kür?

Energiemanagement in Kommunen: Pflicht oder Kür? Energiemanagement in Kommunen: Pflicht oder Kür? 12. März 2015 Referent: Claus Greiser Dipl.- Ing. Claus Greiser Alter: 52 Studium: Verfahrenstechnik Uni Karlsruhe Bei der KEA seit 16 Jahren Abteilungsleiter

Mehr

Protokoll. über die 03. Gemeindevertretungssitzung am Montag, den 29.06.2015 um 20.00 Uhr im Gemeindeamt Viktorsberg

Protokoll. über die 03. Gemeindevertretungssitzung am Montag, den 29.06.2015 um 20.00 Uhr im Gemeindeamt Viktorsberg Hauptstraße 36 A-6836 Viktorsberg Tel: 05523/64712 Fax: 05523/64712-4 E-Mail gemeinde@viktorsberg.at Protokoll über die 03. Gemeindevertretungssitzung am Montag, den 29.06.2015 um 20.00 Uhr im Gemeindeamt

Mehr

Klimaneutral heizen plus bares Geld sparen. 4 Monate Gratis-Gas 1 Gültig bis 30.11.

Klimaneutral heizen plus bares Geld sparen. 4 Monate Gratis-Gas 1 Gültig bis 30.11. Klimaneutral heizen plus bares Geld sparen. plusgas 4 Monate Gratis-Gas 1 Gültig bis 30.11. Mit klimaneutralem Gas heizen plus nachhaltig die Umwelt schonen. VERBUND versorgt Sie als erster Anbieter österreichweit

Mehr

Wir leben in der Region für die Region.

Wir leben in der Region für die Region. Wir leben in der Region für die Region. Schön, dass Sie bei Raiffeisen sind. Wir begleiten Sie ein Leben lang. Wirtschaften ist nicht Selbstzweck, bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt. Raiffeisen ist

Mehr

der Nr.4 Mai 2015 Energetische Sanierung des Raiffeisengebäudes Mitteilung der VR-Bank Werdenfels eg

der Nr.4 Mai 2015 Energetische Sanierung des Raiffeisengebäudes Mitteilung der VR-Bank Werdenfels eg der Nr.4 Mai 2015 Öffnungszeiten Rathaus: Tel.:08847-211 Montag und Freitag 9.30-11.30 Uhr Fax-Nr.:08847-697011 Mittwoch 18.00-20.00 Uhr www.soechering.eu Energetische Sanierung des Raiffeisengebäudes

Mehr

N I E D E R S C H R I F T

N I E D E R S C H R I F T 35 N I E D E R S C H R I F T über die 5. Sitzung der Gemeindevertretung am Montag, dem 20. Oktober 2015 um 20.00 Uhr im Gemeindeamt Sulz unter dem Vorsitz vom Bürgermeister Karl Wutschitz. Anwesende Gemeindevertreter:

Mehr

Gemeinde Gutenbrunn. Protokoll der Gemeinderatssitzung vom 05.06.2009

Gemeinde Gutenbrunn. Protokoll der Gemeinderatssitzung vom 05.06.2009 Gemeinde Gutenbrunn Protokoll der Gemeinderatssitzung vom 05.06.2009 Vor Beginn der Tagesordnung wurde von der ÖVP-Fraktion ein Antrag um Aufnahme von zwei weiteren Tagesordnungspunkten eingebracht und

Mehr