Öffentliche Bekanntmachungen der Universitäts- und Hansestadt Greifswald. Jahrgang 20 Mittwoch, den 11. Januar 2012 Nummer 02

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Öffentliche Bekanntmachungen der Universitäts- und Hansestadt Greifswald. Jahrgang 20 Mittwoch, den 11. Januar 2012 Nummer 02"

Transkript

1 Greifswalder Stadtblatt Öffentliche Bekanntmachungen der Universitäts- und Hansestadt Greifswald Jahrgang 20 Mittwoch, den 11. Januar 2012 Nummer 02 Hansetag in Lüneburg miterleben Greifswald wird sich in diesem Jahr nicht nur auf der ITB, sondern auch auf dem 32. Internationalen Hansetag mit seinen touristischen Angeboten präsentieren. Gastgeberin des diesjährigen Hansetag ist die Hansestadt Lüneburg. Vom 28. Juni bis zum 1. Juli 2012 werden Gäste aus mehr als 170 Städten des Hansebundes der Neuzeit und viele Besucher aus der Region in der alten Salzstadt erwartet. Lüneburgs gesamte Altstadt wird Schauplatz des Hansetages sein. Auf dem Hansemarkt können die Gäste des internationalen Kulturfestes Hansestädte mit interessanten Informationen und regionalen Spezialitäten kennenlernen. Die maritime Meile entlang des alten Ilmenauhafens, ein historischer Handwerkermarkt sowie Veranstaltungen auf Bühnen und inmitten der Gäste bieten Kurzweil und Unterhaltung. Greifswalder, die das Ereignis miterleben wollen, sind herzlich zu einer Busreise nach Lüneburg eingeladen. Das Reiseangebot vom Freitag, 29. Juni bis Sonntag, 1. Juli 2012 umfasst einen Stadtrundgang auf den Spuren der Hanse und einen Besuch im Deutschen Salzmuseum. Es bleibt genügend Raum und Zeit, um das Fest in der historischen Innenstadt Lüneburgs zu genießen. Übernachtet wird im Hotel Seminares, das direkten Zugang zur Salztherme und dem Hallenbad bietet. Anmeldungen nimmt das Reisebüro Grüße aus Atlantis, Tel , entgegen. Die Reise haben die Stadtverwaltung und das Reisebüro gemeinsam vorbereitet. Volker H. Altwasser liest aus Letzte Fischer Volker Altwassers Letzte Fischer ist eine Hommage an das Leben auf den Meeren, ein Abgesang auf eine Männerwelt, die mit ihren Ritualen und Traditionen wie aus der Zeit gefallen wirkt. Neben furiosen Beschreibungen der Waljagd und der Walverarbeitung und mitreißenden Schiffsmanövern auf der ungebändigten See entspinnt sich eine zärtliche Geschichte, die von tiefer Melancholie und Wehmut durchzogen ist. Ein großes Hochseeepos, das vom Meer und immer auch von der Literatur über das Meer erzählt. Letzte Fischer erhielt eine Nominierung für den Deutschen Buchpreis 2011.»Der Mann hat offenbar ein Faible für letzte Dinge. Ein feiner, salzwasserverkrusteter Roman, dem Leben auf den Meeren und dessen Gesetzen abgelauscht und so gelassen wie die Ostsee an einem Sonnentag. [ ] Wie es Altwasser dabei ganz nebenbei vermag, sein Buch als wehmütigen Abgesang auf die Welt der Fischer und Fänger zu intonieren, das ist famos. Peter Henning, KulturSPIEGEL, Oktober 2011 Volker Harry Altwasser, 1969 in Greifswald geboren, veröffentlichte bereits mehrere Bücher darunter 2003 seinen Debütroman Wie ich vom Ausschneiden loskam und Letzte Haut (2009) sowie Letztes Schweigen (2010). Zur Lesung laden das Literaturzentrum Vorpommern und die Stadtbibliothek Hans Fallada gemeinsam ein. Die Veranstaltung findet am Freitag, 20. Januar um 20 Uhr im Koeppenhaus Bahnhofstraße 4-5 statt. Eintritt: 5 Euro, erm. 3 Euro Kartenvorverkauf: Café Koeppen/Bahnhofstraße 4 Greifswald-Information in den Rathausarkaden Das Wintersemester der Veranstaltungsreihe Universität im Rathaus endet mit dem Vortrag Die jüdische Welt heute - Strömungen und Herausforderungen. Prof. Dr. Daniel Stein Kokin, Juniorprofessor für Jüdische Literatur und Kultur an der Universität Greifswald, wird zu dieser Thematik am Montag, 16. Januar um 17 Uhr im Rathaus (Bürgerschaftssaal) referieren. Der Eintritt ist frei. Universität im Rathaus Fachwissen verständlich vermittelt Veranstalter der Vortragsreihe: Prof. Dr. Karl-Heinz Spieß Lehrstuhl für Allgemeine Geschichte des Mittelalters und Historische Hilfswissenschaften Historisches Institut In Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Universitäts- und Hansestadt Greifswald

2 Greifswald 2 Nr. 02/2012 ORTSRECHT Seite Tagesordnungen Tagesordnung für die konstituierende Sitzung des Ausschusses für Gesundheit, Soziales und Jugend 2 Tagesordnung für die Sitzung des Finanz-, Wirtschaftsund Liegenschaftsausschusses 2 Tagesordnung für die Sitzung des Ausschusses für Bauwesen und Umwelt 3 Tagesordnung für die18. Sitzung des Ausschusses für Bildung, Universität und Kultur 3 Tagesordnung für die 18. Sitzung des Sportausschusses 3 Hinweis zur Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses 3 Bekanntmachungen und Informationen der Verwaltung Termine Fischereischeinprüfung im 1. Quartal Bürgerreisen Jetzt für den Greifswalder Blumen- und Ostermarkt bewerben 5 Tagesordnung für die konstituierende Sitzung des Ausschusses für Gesundheit, Soziales und Jugend am Montag, dem 23. Januar 2012 um 18:00 Uhr im Senatssaal - öffentlicher Teil - 1. Sitzungseröffnung durch den Präsidenten der Bürgerschaft 2. Bestätigung der Tagesordnung 3. Wahl der/s Ausschussvorsitzenden 4. Wahl der/s 1. stellvertretenden Ausschussvorsitzenden 5. Wahl der/s 2. stellvertretenden Ausschussvorsitzenden 6. Festlegungen zur weiteren Verfahrensweise des Gremiums - organisatorische Angelegenheiten - Benennung der ständig teilnehmenden Sachverständigen im Ausschuss 7. Fragen, Vorschläge und Anregungen von Kindern, Jugendlichen und Einwohnern 8. Informationen der Verwaltung 9. Fragen der Mitglieder des Ausschusses 10. Informationen des Ausschussvorsitzenden 11. Schluss der Sitzung Egbert Liskow Präsident der Bürgerschaft Impressum Mitteilungsblatt mit öffentlichen Bekanntmachungen des Greifswalder Stadtblattes. Verlag + Satz: Verlag + Druck LINUS WITTICH KG Röbeler Straße 9, Sietow Druck: Druckhaus WITTICH An den Steinenden 10, Herzberg/Elster Tel /489-0 Telefon und Fax: Anzeigenannahme: Tel.: /57 90, Fax: / Redaktion: Tel.: / , Fax: / Internet und Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen und unsere zz. gültige Anzeigenpreisliste. Für nicht gelieferte Zeitungen infolge höherer Gewalt oder anderer Ereignisse kann nur Ersatz des Betrages für ein Einzel exemplar gefordert werden. Weitergehende Ansprüche, insbesondere auf Schadensersatz, sind ausdrücklich ausgeschlossen. Vom Kunden vorgebene HKS-Farben bzw. Sonderfarben werden von uns aus 4C-Farben gemischt. Dabei können Farbabweichungen auftreten, genauso wie bei unterschiedlicher Papierbeschaffenheit. Deshalb können wir für eine genaue Farbwiedergabe keine Garantie übernehmen. Diesbezügliche Beanstandungen verpflichten uns zu keiner Ersatzleis tung. Die Vervielfältigungsund Nutzungsrechte der hier veröffentlichten Fotos, Bilder, Grafiken, Texte und auch Gestaltung liegen beim Verlag. Vervielfältigung nur mit schriftlicher Genehmigung des Urhebers. Verantwortlich: Amtlicher Teil: Der Oberbürgermeister Außeramtlicher Teil: Mike Groß (V. i. S. d. P.) Anzeigenteil: Jan Gohlke Erscheinungsweise: 14-täglich Auflage: Exemplare VERLAG + DRUCK LINUS WITTICH KG Heimat- und Bürgerzeitungen Tagesordnung für die Sitzung des Finanz-, Wirtschafts- und Liegenschaftsausschusses am Montag, den 16. Januar 2012 um 18:00 Uhr im Senatssaal - öffentlicher Teil - 1. Sitzungseröffnung 2. Bestätigung der Tagesordnung 3. Fragen, Vorschläge und Anregungen der Einwohner 4. Beschlusskontrolle 4.1. Aktueller Stand Stadthaus 5. Diskussion von Beschlussvorlagen 5.1. Rückerstattung Hafengebühren an Museumshafen e. V. CDU-Fraktion (aus BS-Sitzung am verwiesen) 05/ Beschluss zum Ausbau der Straße An den Gewächshäusern sowie über die Klassifizierung nach der aktuellen Straßenausbaubeitragssatzung Dez. II, Amt 60 (aus BS-Sitzung am verwiesen) 05/ Änderungssatzung zur Satzung und Gebührentarif der Stadtbibliothek Hans Fallada der Universitäts- und Hansestadt Greifswald Dez. III, Amt 41 05/ Haushaltssatzung der Universitäts- und Hansestadt Greifswald für das Haushaltsjahr 2012 Dez. I, Amt 20 05/ Information der Verwaltung 7. Fragen, Vorschläge und Anregungen der Ausschussmitglieder 8. Informationen des Ausschussvorsitzenden 9. Bestätigung des Protokolls vom Schluss der Sitzung - nichtöffentlicher Teil - 1. Bestätigung der Tagesordnung 2. Beschlusskontrolle 2.1. Ankauf von Flächen in Ladebow Dez. II, Amt 23 05/129 HA-31/ Verkauf der unbebauten Grundstücke im Quartier A11 (Roßmühlenstraße/Kuhstraße/Hansering/Brüggstraße) Dez. II, Amt 60, BauBeCon 05/195 B134-06/ Verkauf der unbebauten Grundstücke im A9-Quartier (Roßmühlenstraße/Fischstraße/Hansering/Knopfstraße) Dez. II, Amt 60, BauBeCon 05/196 HA-41/ Verkauf von Wohnbauflächen im Bebauungsplangebiet Nr Heinrich-Heine-Straße Dez. II, Amt 23 05/261 HA-51/10 3. Diskussion der Beschlussvorlagen 3.1. Verkauf Grundstück Poggenweg 18 Dez. II, Amt 23 05/ Verkauf der unbebauten Grundstücke Gützkower Straße 52, 53 und 54 Dez. II, Amt 60, BauBeCon 05/ Verkauf von unbebauten Teilflächen aus den Flurstücken 4/2, 42/3 und 44/5 der Flur 5 (Salinenstraße) Dez. II, Amt 60, BauBeCon 05/ Ausschreibung der unbebauten Grundstücke im Quartier A 11 (Hansering, Kuhstraße, Roßmühlenstraße, Brüggstraße) Dez. II, Amt 60 05/ Information der Verwaltung 5. Fragen, Vorschläge und Anregungen der Ausschussmitglieder 6. Informationen des Ausschussvorsitzenden 7. Bestätigung des Protokolls vom Schluss der Sitzung gez. Thomas Mundt stellv. Ausschussvorsitzender

3 Nr. 02/ Greifswald Tagesordnung für die Sitzung des Ausschusses für Bauwesen und Umwelt Tagesordnung für die 18. Sitzung des Sportausschusses am Dienstag, dem 17. Januar 2012 um 18:00 Uhr im Senatssaal (Rathaus) - öffentlicher Teil - 1. Sitzungseröffnung 2. Abstimmung der Tagesordnung 3. Fragen, Vorschläge und Anregungen der Einwohner 4. Beschlusskontrolle 4.1. Aktueller Stand Stadthaus 5. Diskussion von Beschlussvorlagen 5.1. Beschluss zum Ausbau der Straße An den Gewächshäusern sowie über die Klassifizierung nach der aktuellen Straßenausbaubeitragssatzung Dez. II, Amt 60 (aus BS-Sitzung am verwiesen) 05/ Haushaltssatzung der Universitäts- und Hansestadt Greifswald für das Haushaltsjahr 2012 Dez. I, Amt 20 05/ Informationen der Verwaltung 7. Fragen, Vorschläge und Anregungen der Ausschussmitglieder 8. Informationen des Ausschussvorsitzenden 9. Bestätigung des Protokolls vom Schluss der Sitzung - nichtöffentlicher Teil - 1. Abstimmung der Tagesordnung 2. Diskussion von Beschlussvorlagen 2.1. Ausschreibung der unbebauten Grundstücke im Quartier A 11 (Hansering, Kuhstraße, Roßmühlenstraße, Brüggstraße) Dez. II, Amt 60 05/ Informationen des Ausschussvorsitzenden 4. Fragen, Vorschläge und Anregungen der Ausschussmitglieder 5. Informationen des Ausschussvorsitzenden 6. Bestätigung des Protokolls vom Schluss der Sitzung am Dienstag, den 17. Januar 2012 um 18:00 Uhr im Bürgerschaftssaal des Rathauses - öffentlicher Teil - 1. Sitzungseröffnung 2. Abstimmung der Tagesordnung 3. Fragen, Vorschläge und Anregungen der Einwohner 4. Diskussion von Beschlussvorlagen 4.1. Haushaltssatzung der Universitäts- und Hansestadt Greifswald für das Haushaltsjahr 2012 Dez. I, Amt 20 05/ Informationen der Verwaltung 6. Informationen des Sportbundes 7. Fragen, Vorschläge und Anregungen der Ausschussmitglieder 8. Informationen des Ausschussvorsitzenden 9. Bestätigung des Protokolls vom Schluss der Sitzung gez. Thomas Mundt Ausschussvorsitzender Hinweis: Der Rechnungsprüfungsausschuss fällt aus! Es liegen keine Schwerpunkte vor, die einer Einberufung des Ausschusses bedürfen! gez. Jürgen Liedtke stellv. Ausschussvorsitzender Tagesordnung für die 18. Sitzung des Ausschusses für Bildung, Universität und Kultur am Mittwoch, den 18. Januar 2012 um 18:00 Uhr im Senatssaal - öffentlicher Teil - 1. Sitzungseröffnung 2. Bestätigung der Tagesordnung 3. Fragen, Vorschläge und Anregungen der Einwohner 4. Fragen, Vorschläge und Anregungen des Stadtelternrates 5. Diskussion von Beschlussvorlagen 5.1. Haushaltssatzung der Universitäts- und Hansestadt Greifswald für das Haushaltsjahr 2012 Dez. I, Amt 20 05/ Änderungssatzung zur Satzung und Gebührentarif der Stadtbibliothek Hans Fallada der Universitäts- und Hansestadt Greifswald Dez. III, Amt 41 05/ Information der Verwaltung 7. Fragen, Vorschläge und Anregungen der Ausschussmitglieder 8. Informationen des Ausschussvorsitzenden 9. Bestätigung des Protokolls vom Schluss der Sitzung Christian Pegel Ausschussvorsitzender Termine Fischereischeinprüfung im 1. Quartal 2012 Die nächsten Fischereischeinprüfungen finden am 30. Januar, am 15. Februar und am 19. März, jeweils um 16 Uhr in der Jugendherberge, Pestalozzistraße 12 statt. Wer daran teilnehmen möchte, meldet sich bitte jeweils bis spätestens ein Woche vor dem Termin (also bis zum 23. Januar, bis zum 8. Februar, bis zum 12. März) im Ordnungsamt der Universitäts- und Hansestadt Greifswald, Spiegelsdorfer Wende Haus 1, Greifswald an. Öffnungszeiten der Behörde: Dienstag bis Freitag, 9-12 Uhr, Dienstag, Uhr, Donnerstag, Uhr In der Fischereischeinprüfung muss nachgewiesen werden, dass Prüfling über ausreichende Kenntnisse auf den Gebieten der Fischkunde, der Hege der Fischbestände, der Pflege der Gewässer, der Fanggeräte und ihres Gebrauchs sowie über ausreichende Kenntnisse der einschlägigen Rechtsvorschriften, insbesondere der fischerei-, tierschutz- und umweltschutzrechtlichen Vorschriften, verfügt. Für die Fischereischeinprüfung (incl. Zeugnis oder Bescheid über Nichtbestehen) ist eine Prüfungsgebühr von 25 Euro (Personen über 18 Jahre) und 15 Euro (Personen unter 18 Jahren) zu bezahlen. Wer die Prüfung nicht bestanden hat, kann sie mit erneuter Anmeldung zu einem angesetzten Prüfungstermin wiederholen. Die Prüfungsgebühr ist dann wieder fällig. Weitere Informationen unter:

4 Greifswald 4 Nr. 02/2012

5 Nr. 02/ Greifswald Jetzt für den Greifswalder Blumen- und Ostermarkt bewerben In diesem Jahr findet bereits der 20. Greifswalder Blumen- und Ostermarkt statt. Am Ostersonnabend, dem 7. April soll sich der historische Marktplatz wieder in einen farbenfrohen Frühlingsgarten verwandeln. Wer diesen bei den Kunden sehr beliebten Themenmarkt mitgestalten möchte, kann sich bis zum 10. Februar um einen Stand bewerben. Gesucht sind noch Händler mit folgenden Sortimenten: Frisch- und Strohblumen Topfpflanzen und exotische Pflanzen Blumengestecke Österliche Basteleien Sämereien Osterdekoration Kunsthandwerkliches aus Filz, Holz, Keramik und Glas Gartendekoration Gebrauchskeramik Imkereiprodukte Interessierte Geschäfte können Modenschauen durchführen und ihre Kollektionen präsentieren. Auch Bewerbungen von Backwaren-, Imbiss- und Getränkeanbietern mit einem reichhaltigen Sortiment sind willkommen. Vollständige Bewerbungsunterlagen der Gastronomen und Händler sind bis zum 10. Februar 2010 einzureichen. Die Bewerbung muss Angaben zur Art des Verkaufstandes, zur Standgröße, zum Sortiment und über notwendige Wasser- und Stromanschlüsse sowie ein Foto vom Sortiment und Stand enthalten. Anschrift für Bewerbungen: Universitäts- und Hansestadt Greifswald Der Oberbürgermeister Ordnungsamt Abteilung Straßenverkehr und Gewerbe Frau Waterstradt Spiegelsdorfer Wende Haus Greifswald Kunsthandwerker, gern auch jene, die ihr Handwerk vorführen möchten, können gleichfalls Standflächen buchen. Zudem sind auch Greifswalds Vereine und Vereine aus der Region eingeladen, das Kinder- und Kulturprogramm des Marktes mit kreativen Veranstaltungsangeboten bereichern. Willkommen sind unter anderem Mal-, Spiel- und Bastelstraßen, Chorkonzerte, Tanzdarbietungen, Akrobatik oder auch Zauberei. Interessierte Geschäfte können Modenschauen durchführen und ihre Kollektionen präsentieren. Auch Bewerbungen von Backwaren-, Imbiss- und Getränkeanbietern mit einem reichhaltigen Sortiment sind willkommen. Vollständige Bewerbungsunterlagen der Gastronomen und Händler sind bis zum 10. Februar 2010 einzureichen. Die Bewerbung muss Angaben zur Art des Verkaufstandes, zur Standgröße, zum Sortiment und über notwendige Wasser- und Stromanschlüsse sowie ein Foto vom Sortiment und Stand enthalten. Anschrift für Bewerbungen: Universitäts- und Hansestadt Greifswald Der Oberbürgermeister Ordnungsamt Abteilung Straßenverkehr und Gewerbe Frau Waterstradt Spiegelsdorfer Wende Haus Greifswald Jetzt für den Greifswalder Blumen- und Ostermarkt bewerben In diesem Jahr findet bereits der 20. Greifswalder Blumen- und Ostermarkt statt. Am Ostersonnabend, dem 7. April soll sich der historische Marktplatz wieder in einen farbenfrohen Frühlingsgarten verwandeln. Wer diesen bei den Kunden sehr beliebten Themenmarkt mitgestalten möchte, kann sich bis zum 10. Februar um einen Stand bewerben. Gesucht sind noch Händler mit folgenden Sortimenten: Frisch- und Strohblumen Topfpflanzen und exotische Pflanzen Blumengestecke Österliche Basteleien Sämereien Osterdekoration Kunsthandwerkliches aus Filz, Holz, Keramik und Glas Gartendekoration Gebrauchskeramik Imkereiprodukte Kunsthandwerker, gern auch jene, die ihr Handwerk vorführen möchten, können gleichfalls Standflächen buchen. Zudem sind auch Greifswalds Vereine und Vereine aus der Region eingeladen, das Kinder- und Kulturprogramm des Marktes mit kreativen Veranstaltungsangeboten bereichern. Willkommen sind unter anderem Mal-, Spiel- und Bastelstraßen, Chorkonzerte, Tanzdarbietungen, Akrobatik oder auch Zauberei. Seite Informationen aus der Universität Öffentliche Führung im Botanischen Garten der Universität 5 Kultur in Greifswald Veranstaltungen im sozio-kulturellen Zentrum St. Spiritus 5 Programm im Literaturzentrum Vorpommern im Koeppenhaus 6 VERANSTALTUNGEN im Pommerschen Landesmuseum Einladung in das Theater 7 Kinder, Jugend und Familie in Greifswald Wintermärchen und Gipfelstürmer 7 Öffentliche Führung im Botanischen Garten der Universität Am Sonntag, 22. Januar, 14 Uhr führt der Bereichsleiter im Botanischen Garten, Rudolf Passauer, die Gäste zur Thematik: Pflege von Orchideen Treffpunkt: Gewächshausanlage, Münterstraße 2 Die Führung erfolgt entgeltfrei. Der Botanische Garten bietet darüber hinaus auch Sonderführungen an. Nur in diesen Fällen ist eine Anmeldung notwendig (Tel oder ) Informationen zum Botanischen Garten im Internet unter: Veranstaltungen im Sozio-kulturellen Zentrum St. Spiritus Donnerstag, 12. Januar 15:00 Uhr Knirpsen-Schach 19:30 Uhr Treff: Fotoclub Greifswald

6 Greifswald 6 Nr. 02/2012 Dienstag, 17. Januar 17:00 Uhr Schach für Kinder und Anfänger 18:30 Uhr KONZERT Jugend musiziert Veranstalter: Musikschule Greifswald Donnerstag, 19. Januar 15:00 Uhr Knirpsen-Schach Freitag, 20. Januar 14:30 Uhr Kniffel-Treff im Seniorencafé Dienstag, 24. Januar 17:00 Uhr Schach für Kinder und Anfänger Donnerstag, 26. Januar 15:00 Uhr Knirpsen-Schach 19:00 Uhr VORTRAG Klaus und Heinrich Mann - Briefwechsel mit Prof. Georg Wenzel Veranstalter: Rosa Luxemburg Stiftung Freitag, 27. Januar 18:00 Uhr SEMINAR Feldenkrais - Entspannte Schultern, flexibler Rücken und bewegliches Becken mit Beate Stemmler/bis 21 Uhr Sonnabend, 28. Januar 10:00 Uhr SEMINAR Feldenkrais - Entspannte Schultern, flexibler Rücken und bewegliches Becken mit Beate Stemmler Sonntag, 29. Januar 10:00 Uhr SEMINAR Feldenkrais - Entspannte Schultern, flexibler Rücken und bewegliches Becken mit Beate Stemmler Programm im Literaturzentrum Vorpommern im Koeppenhaus Bahnhofstraße 4-5, Greifswald, Tel , Fax: Kartenvorverkauf: Café Koeppen/Bahnhofstraße 4, Greifswald-Information in den Rathausarkaden Vernissage, Freitag, , 19:00 Uhr, Eintritt frei & Lesung, 20:00 Uhr, 3 & 5 Euro Schwarzweißaufnahme Fotografien von Arno und Alice Schmidt Schwarzweißaufnahme zeigt eine fotografische Bildwelt aus dem Leben des großen Schriftstellers: dörfliche Ansichten der frühen Wohnorte der Schmidts, Bilder von Studienreisen in norddeutsche Heide- und Moorlandschaften und schließlich Bilder vom Wohnhaus und der Landschaft um Bargfeld bei Celle. Die Ausstellung eröffnet Kurator Janos Frecot, langjähriger Leiter der fotografischen Sammlung der Berlinischen Galerie, anschließend um 20 Uhr: Bernd Rauschenbach (Arno Schmidt Stiftung) liest aus Arno Schmidts 1960 erschienenen Roman KAFF auch Mare Crisium. In Zusammenarbeit mit der Arno Schmidt Stiftung Bargfeld Lesung, Donnerstag, , 20:00 Uhr, 8 & 14 Euro, Stadthalle Greifswald Harry Rowohlt liest und erzählt Harry Rowohlts Bühnen-Shows sind legendär! Sprachbrillante Feuerwerke aus Kolumnen, Briefen, Vierzeilern, Übersetzungen und Anekdoten. Einfach genial, wie Rowohlt die Themen der Zeit durch sein Subuniversum schleust, wo sie hinten meist schräger, relevanter und von neuen Themenkumpeln umstellt herauskommen. Harry Rowohlt besitzt neben seiner grandiosen Bühnenpräsenz eine Harry Rowohlt, Foto: M. Kunze Stimme, deren tiefer Sound sich vom Ohr bis in die Magengegend windet und dort für ein angenehmes Kribbeln sorgt. In Zusammenarbeit mit der Buchhandlung WEILAND. Kartenvorverkauf: Buchhandlung Weiland, Café Koeppen, Theater Vorpommern und Greifswalder Stadtinformation Konzert, Samstag, , Café Koeppen, 21:00 Uhr, 5 & 8 Euro Thos Henley - Singer/Songwriter Konzert Der in Paris lebende Brite macht Station im Café Koeppen. VERANSTALTUNGEN im Pommerschen Landesmuseum 11. Januar 2012, 12 Uhr Kunstpause Ein Temperament wie von Shakespeare gebaut - Ernst Barlach über Theodor Däubler Otto Dix, Porträt Theodor Däubler, 1927, Kohle. Mario Scarabis Eintritt: 2,50 Euro 12. Januar, 20:30 Uhr nordoststreifen: Der besondere Film im plm

7 Nr. 02/ Polnische Ostern Regie: Jakob Ziemnicki, D/PL 2011, mit Henry Hübchen Filmkomödie um deutsch-polnische Vorurteile. Bäckermeister Grabosch aus Schleswig-Holstein will verhindern, dass seine Enkeltochter bei ihrem polnischen Vater aufwächst. Er reist ins Nachbarland, sucht polnische Wirtschaft und findet - die Liebe! Ein Angebot der Kulturreferentin für Pommern in Kooperation mit dem Filmclub Casablanca Eintritt: 3,50 Euro 24. Januar, 19 Uhr 300. Geburtstag Friedrichs des Großen Kartoffeln, Testamente und ein Denkmal Lesung, Musik, Kurzvorträge, Führungen und Denkmalssichtungen anlässlich des 300. Geburtstages König Friedrichs II. von Preußen. Das Le Croy bietet Kartoffelsuppe an. Eintritt: 2,00 Euro 26. Januar, 19 Uhr Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus Zwangsarbeit und Kriegsgefangene in Greifswald und Pommern Referenten: Dr. Christine Glauning, Berlin, Dr. Uwe Kiel, Greifswald. Musik: Cornetti Pomerani Prof. Dr. Matthias Schneider - Orgel, Dr. Immanuel Musäus - Zink, Dr. des. Beate Bugenhagen - Zink Moderation: Prof. Dr. Joachim Lege. Eine Gemeinschaftsveranstaltung der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, der Universitäts- und Hansestadt Greifswald und des Pommerschen Landesmuseums Eintritt frei Einladung in das Theater Greifswald Wintermärchen und Gipfelstürmer Der Kinder- und Ferienverein bietet Skivergnügen in zwei Winterferienlagern an Strahlende Sonne, kristallklare Winterluft, sachtes Knirschen unter den Brettern - der Kinder- und Ferienverein Greifswald e.v. verführt auch in diesem Jahr wieder viele Kinder und Jugendliche in klirrende Winterabenteuer. In verschiedenen Skigebieten, auf bestens präparierten, abwechslungsreichen Pisten können die jungen Wintersportfreunde das alpine Skifahren unter Anleitung leicht erlernen oder aber ihre vorhandenen Fähigkeiten beweisen und locker verbessern. Das Ferienlager Wintermärchen (10. bis ) geht in Deutschlands größte zusammenhängende Skiregion - Oberstdorf / Kleinwalsertal in den Alpen im Bayerischen Allgäu. Dieses Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 10 und 15 Jahren. Das Ferienlager Gipfelstürmer (03. bis ) steuert das beliebte Urlaubsgebiet im Südosten der Bayerischen Alpen an der Grenze zu Österreich - das Berchtesgadener Land - an. Diese Ferienreise ist für Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 12 und 17 Jahren. Die Angebote beinhalten Vollpension, Skiausrüstung (wenn gewünscht auch inklusive Helm) sowie Busreise von und nach Greifswald. Wie immer werden die beiden Winterferienlager durch freundliche und kompetente Betreuer des Kinder- und Ferienvereins begleitet. Anmeldungen oder Nachfragen: Kinder- und Ferienverein Greifswald e.v. Tel. (03834) Na dann: Auf die Piste, fertig, los! Der Tod und das Mädchen Ballett von Ralf Dörnen Samstag, 14. Januar, 19:30 Uhr, Großes Haus Musik vom Tonträger Ralf Dörnen kreiert diesen dreiteiligen Ballettabend zu Werken von Johann Sebastian Bach ( ), Heitor Villa-Lobos ( ) und Franz Schubert ( ). Er schafft lebende Bilder, die zwischenmenschliche Beziehungsgeflechte und abstrakte Gefühlswelten eröffnen und die Frage nach Wahrhaftigkeit stellen. Er fokussiert Menschen, die sich in ihrer Einsamkeit eingerichtet haben - und schließlich den Tod. Im ersten Teil wird Johann Sebastian Bachs Cello-Suite BWV 1007 in einem klassischen Pas de deux vertanzt. Das zweite Stück, die Bachiana Brasileira Nr. 5 von Heitor Villa-Lobos, verbindet brasilianische Elemente mit harmonischen, kontrapunktischen und polyphonen Techniken. Höhepunkt des Abends ist das titelgebende d-moll-streichquartett D 820 von Franz Schubert. Der kleine Rabe Socke Puppenstück ab 3 Jahren von Birgit Schuster Dienstag, 17. Januar, 10 Uhr, Stadthalle Rubenowsaal Puppen und Puppenspiel: Birgit Schuster Bühne: Birgit Schuster Der kleine Rabe Socke ist zwar manchmal ein bisschen frech und vorlaut, aber wie alle Kinder steckt er voller Energie und Neugier. Immer wieder kommt er auf die tollsten Ideen und zettelt so einige Geschichten an, die seinen Freunden riesigen Spaß machen. Manchmal gibt es aber auch Ärger, wie etwa wenn Socke seinen Freunden mit schlauen Tricks ihr Lieblingsspielzeug abluchst. Jetzt hat er zwar sein Rabennest voller Schätze, aber wie soll er denn jetzt mit den Freunden spielen? Socke erkennt, dass es zwar blöd ist, alle eroberten Schätze zurückzugeben, aber doch am allerblödesten, wenn man keine Freunde zum Spielen hat. Zusammen mit den Freunden sind viele Dinge schöner, aber manchmal auch ein bisschen schwierig. Da kann Socke nicht immer der Bestimmer sein, und außerdem sagen die Freunde, er muss sich benehmen. Aber was ist denn das eigentlich: Benehmen? Gut, dass der Dachs ihm ganz viele Tipps geben kann. Socke strengt sich an und überrascht die Freunde am Ende nicht nur mit gutem Benehmen, sondern auch mit tollen Ideen für die gemeinsame Party. WERBUNG die ankommt Ihr persönlicher Ansprechpartner JÖRG TEIDGE Telefon: 0171/ VERLAG + DRUCK LINUS WITTICH KG Röbeler Straße Sietow Tel / Fax /

8 Greifswald 8 Nr. 02/2012 herzliche Neujahrsgrüße Wir danken Ihnen für das Vertrauen, das Sie uns im vergangenen Jahr entgegengebracht haben. Wir wünschen allen Kunden und Geschäftspartnern ein gesundes neues Jahr Das Kraftwerk für Einfamilienhäuser ist da! - Energie einfach doppelt nutzen - Anzeige. Endlich ist das erste Mini-Erdgas Blockheizkraftwerk (BHKW) für Einfamilienhäuser auf dem Markt. Kern des Komplettsystems von Vaillant ist das mikro- Blockheizkraftwerk bestehend aus einem Honda-Gas- Verbrennungsmotor und dem Wärmeauskopplungsmodul. Dieses überträgt die Motorwärme mittels Wärmeaustauscher an den Multi- Funktionsspeicher und sorgt für eine konstante Rücklauftemperatur zum Motor von 65 C. Im Wärmeauskopplungsmodul ist der Systemregler integriert. Bei kurzfristig erhöhtem Wärme- oder Warmwasserbedarf schaltet er das Gas-Brennwertgerät exclusiv dazu. Als Wärmespeicher dient der Multi- Funktionsspeicher, für die Warmwasserbereitung sorgt die angeschlossene Trinkwasserstation. Das BHKW ist so ausgelegt, dass es zuverlässig die benötigte Wärmeenergie erzeugt - und zwar im konstanten Betrieb ohne energiefressende Starts und Stopps. So reduzieren sich nicht nur die Kosten, sondern auch die Klimabilanz wird optimiert. Das Mini-BHKW von Vaillant produziert Strom für nur 10 Cent pro kwh. Der gewonnene Strom wird aber nicht verkauft, sondern dient der Eigennutzung und wird zur Abdeckung der Stromgrundlast verwendet. Der elektrische Wirkungsgrad von 26,3 % ist im mikro-kwk- Segment weltweit unübertroffen, Effizienz und Wirtschaftlichkeit sind die besten auf dem Markt. So bietet das Vaillant-System im Vergleich zu anderen Systemen deutliche ökonomische und ökologische Vorteile. Zum Beispiel kann der Ökosteueranteil auf Antrag erlassen werden. Lassen Sie sich von Vaillant-Fachpartnern, wie das Heizungsunternehmen Uwe Grubert aus Greifswald, beraten. Dieser Betrieb hat die fachliche Kompetenz zwecks Einbau, Inbetriebnahme und Wartung. Aber auch in Sachen staatliche Förderungen gibt die Firma interessante Ratschläge. Heizung, Sanitär-Installations GmbH Uwe Grubert Loitzer Str Greifswald Tel.: 03834/ Fax: 03834/ Stunden Kundendienst Servicetelefon /

9 Nr. 02/ Greifswald aktuell MARKT

10 Greifswald 10 Nr. 02/2012 Familienhaus mit Weitblick Kauf von privat Bei Interesse Mail an Traumhaus an der Mecklenburgischen Seenplatte - Nähe Waren (Müritz) Einfamilienhaus, Baujahr 2001 ca. 500 m 2 Wohn- und Nutzfläche ca m 2 Grundstück kompl. eingezäunt Außenpool Sauna Weinkeller Kachelofen u.v.m. Blick auf die Müritz Reiten Golfen und Wassersport in unmittelbarer Nähe

11 Nr. 02/ Greifswald SOFORTKREDIT - kleine Raten z. B ab 26. Schnelle Kreditentscheidung! Allianz Generalvertretung Peter Schmidt, August-Bebel-Str. 54, Gützkow, Tel. ( ) 61 90, BEILAGENHINWEIS Ein Teil dieser Ausgabe enthält eine Beilage von AutohAus Greif Gmbh, GreifswAld BUCH-TIPP Unglaublich real Schicksale in der DDR Bestellung unter: Online unter: Post: Verlag + Druck LINUS WITTICH KG Röbeler Straße Sietow Stichwort: Reise durch (k)ein Land Telefonisch unter: /579-0 Außerdem erhältlich: Buchhandlung Wilke, Strelitzer Str. 8, Neustrelitz, Tel / Buchhandlung Wilke, Lange Str. 7, Waren (Müritz), Tel / Buchhandlung Wendt, Hohe Str. 26, Röbel/Müritz, Tel /52329 Team Autohof, Waren Ost, An der B 192, Waren (Müritz), Tel /67380 Team Autohof, Waren West, Warendorfer Str. 13a, Waren (Müritz), Tel / Buchhandlung Am Markt, Gründig/Wunder, Lange Str. 34, Bützow, Tel /2608 Universitätsbuchhandlung, Lange Straße 77, Greifswald, Tel / Buchhandlung Steinke, Demmin, C-Zetkin-Str. 34, Tel / Kaufhaus Kronke, Stavenhagen, Am Markt 17, Tel /21058 Buchhandlung Steffen GmbH, Clara-Zethin-Str.29,17109 Demmin, Tel / müritz.buch, Lange Str. 13, Waren, Tel / ISBN ,80 Euro inkl. gesetzl. MwSt, zzgl. Versandkosten

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide Stadt Heide Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide 2015 Nr. 5 Mittwoch, 18. Februar 2015 von Seite 29 bis 35 Inhalt dieser Ausgabe: AMTLICHER TEIL Haushaltssatzung KDWV Seite 30 Eichung von Messgeräten

Mehr

HAUPTAUSSCHUSS DER HANSESTADT LÜBECK - Vorsitzender Klaus Puschaddel -

HAUPTAUSSCHUSS DER HANSESTADT LÜBECK - Vorsitzender Klaus Puschaddel - HAUPTAUSSCHUSS DER HANSESTADT LÜBECK - Vorsitzender Klaus Puschaddel - Lübeck, 28. Oktober 2004 An die Mitglieder und stellvertretenden Mitglieder des Hauptausschusses --------------------------------------

Mehr

Bundesverband der Deutschen Versandbuchhändler e.v.

Bundesverband der Deutschen Versandbuchhändler e.v. Bundesverband der Deutschen Versandbuchhändler e.v. Wiesbaden, 16. März 2010 Einladung zur Jahrestagung 2010 am 18. und 19. Mai in Ulm im Maritim Congress-Centrum in Ulm Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Diese Gegend hier ist die schönste,...

Diese Gegend hier ist die schönste,... HERZLICH WILLKOMMEN IN DER STADT DER ROMANTIK Diese Gegend hier ist die schönste,...... die ich auf der ganzen Reise gefunden habe, urteilte der 20-jährige Dichter Ludwig Tieck 1793. Gemeinsam mit seinem

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T Amtsblatt für den Salzlandkreis - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T A. Amtliche Bekanntmachungen des Salzlandkreises Sitzung des Haushalts-

Mehr

Lebensqualität im Blickpunkt.

Lebensqualität im Blickpunkt. Messe für Aktivität, Vitalität und Wellness Fit und gesund! Lebensqualität im Blickpunkt. Ausschreibung zur neuen Gesundheitsmesse in Pforzheim EINTRITT FREI! ViTAL : Spaß am gesünderen Leben Die ViTAL,

Mehr

- Gäste und Interessierte aus dem Bundesverband

- Gäste und Interessierte aus dem Bundesverband An - alle Mitglieder des RCDS Baden-Württemberg - alle Mitglieder des RCDS Bayern - Gäste und Interessierte aus dem Bundesverband Erik Bertram und Carmen Langhanke Die Landesvorsitzenden des RCDS Baden-

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

Business as usual. DAB bank. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. www.dab.com/b2b

Business as usual. DAB bank. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. www.dab.com/b2b Business as usual. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. www.dab.com/b2b 1 DAB bank Der Investmentkongress 2015. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. Eine neue Dimension in Raum

Mehr

10.07.2014 17.30 Uhr 18.40 Uhr. Das Ergebnis der Beratung ergibt sich aus den Anlagen, die Bestandteil dieses Protokolls sind.

10.07.2014 17.30 Uhr 18.40 Uhr. Das Ergebnis der Beratung ergibt sich aus den Anlagen, die Bestandteil dieses Protokolls sind. S i t z u n g s p r o t o k o l l Gemeinde Lägerdorf Gremium Finanzausschuss Tag Beginn Ende 10.07.2014 17.30 Uhr 18.40 Uhr Ort Rathaus, Breitenburger Straße in 25566 Lägerdorf Sitzungsteilnehmer siehe

Mehr

Der Oberbürgermeister

Der Oberbürgermeister Der Oberbürgermeister N i e d e r s c h r i f t über die 15. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Finanzen, Wirtschaft und Feuerwehr am Dienstag, 17.06.2008 im Feuerwehrhaus Grone,

Mehr

Firma: Ansprechpartner: Anschrift:

Firma: Ansprechpartner: Anschrift: 09.-10. Mai 2015 Messegelände Rendsburg Anmeldung und Standbestellung Bitte deutlich ausfüllen, da diese Angaben für das Ausstellerverzeichnis und den Interneteintrag verwendet werden. Firma: Ansprechpartner:

Mehr

Satzung des Vereins Die Benderstraße

Satzung des Vereins Die Benderstraße Satzung des Vereins Die Benderstraße 1 Name, Zweck und Sitz der Gemeinschaft In dem Verein Die Benderstraße schließen sich diejenigen Bürger zusammen, die an einer prosperierenden, erfolgreichen und lebenswerten

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote August bis Dezember 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Jahrgang 14 Samstag, 21. Februar 2004 Nr. 02

Jahrgang 14 Samstag, 21. Februar 2004 Nr. 02 Jahrgang 14 Samstag, 21. Februar 2004 Nr. 02 1 AMTLICHER TEIL Beschluß Nr. 2004/1359 vom 29.01.2004 Änderungen in der Besetzung der Ausschüsse und der Wahlkommission des es der auf Vorschlag der Fraktion

Mehr

E I N L A D U N G. Sehr geehrte Damen und Herren,

E I N L A D U N G. Sehr geehrte Damen und Herren, E I N L A D U N G Sehr geehrte Damen und Herren, Das August-Bebel-Insitut (ABI), das Bildungswerk für Alternative Kommunalpolitik, BiwAK e.v. und das kommunalpolitische forum e.v. berlin laden Sie herzlich

Mehr

Kreativraum Stuttgart Pop-Open 2009 Fachtag Hörmedien 08. Mai 2009

Kreativraum Stuttgart Pop-Open 2009 Fachtag Hörmedien 08. Mai 2009 Kreativraum Stuttgart Pop-Open 2009 Fachtag Hörmedien 08. Mai 2009 Anmeldebogen Bitte ausgefüllt faxen an Miriam Schmid: 0711-2283555 Anmeldung für einen Messestand beim Fachtag Hörmedien im Hauptbahnhof

Mehr

Amtlicher Teil. Amtliche Bekanntmachung von Beschlüssen des Stadtrates der Stadt Mühlhausen

Amtlicher Teil. Amtliche Bekanntmachung von Beschlüssen des Stadtrates der Stadt Mühlhausen 21. Jahrgang Mittwoch, den 08.Februar 2012 Nummer 2 Amtlicher Teil Amtliche Bekanntmachung von Beschlüssen des Stadtrates der Stadt Mühlhausen In der Stadtratssitzung am 26.01.2012 wurden nachfolgend aufgeführte

Mehr

Mittwoch, dem 29. April 2015. In der 12. Sitzung des Stadtrates am 25.03.2015 wurden folgende Beschlüsse nichtöffentlich gefasst:

Mittwoch, dem 29. April 2015. In der 12. Sitzung des Stadtrates am 25.03.2015 wurden folgende Beschlüsse nichtöffentlich gefasst: Stadt Bad Elster 30.04.2015 Bürgermeister Bekanntmachung der Beschlüsse des Stadtrates Bad Elster Der Stadtrat der Stadt Bad Elster fasste in seiner Sitzung am folgende Beschlüsse: Mittwoch, dem 29. April

Mehr

Einladung zur Jahrestagung 2011 vom 24. bis 25. Mai in Ulm im Maritim Congress- Centrum in Ulm

Einladung zur Jahrestagung 2011 vom 24. bis 25. Mai in Ulm im Maritim Congress- Centrum in Ulm Wiesbaden, 31. März 2011 Einladung zur Jahrestagung 2011 vom 24. bis 25. Mai in Ulm im Maritim Congress- Centrum in Ulm Sehr geehrte Damen und Herren, der Termin für unsere Jahreshauptversammlung mit der

Mehr

Sächsisches Bürgermeisterwochenende 2014

Sächsisches Bürgermeisterwochenende 2014 Sächsisches Bürgermeisterwochenende 2014 Ihre Ansprechpartnerinnen sind Inhalt Organisation Gesine Wilke 0351 43835-12 gesine.wilke@sksd.de Katja Schilling 0351 43835-17 katja.schilling@sksd.de Zur Vorbereitung

Mehr

Ethio Cologne Sport und Kultur e.v.

Ethio Cologne Sport und Kultur e.v. Satzung des Ethio Cologne Sport und Kultur e.v. Stand: 04.02.2009 Satzung des Ethio Cologne Sport- und Kulturverein (ECSK) in Köln in der Fassung der Mitgliedsversammlung vom 04.02.2009 Satzung des Ethio

Mehr

Dorner. Where people meet. Tanzschule. Paare Studenten Singles Senioren Specials

Dorner. Where people meet. Tanzschule. Paare Studenten Singles Senioren Specials Tanzschule Dorner Where people meet Paare Studenten Singles Senioren Specials Favoritenstraße 20 1040 Wien T: +43-664-31 33 022 E: tanz@tanzdorner.at www.tanzdorner.at Dorner All you can dance Ihre Möglickeiten:

Mehr

AUSSCHREIBUNg 3 TAGE KUNST. Ausschreibung. Messe für Gegenwartskunst. Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin

AUSSCHREIBUNg 3 TAGE KUNST. Ausschreibung. Messe für Gegenwartskunst. Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin Abteilung Bürgerdienste, Weiterbildung, Kultur, Hochbau und Immobilien Amt für Weiterbildung und Kultur, Fachbereich Kultur Kommunale Galerie Berlin Hohenzollerndamm

Mehr

TIEFKUHL TAGUNG16. 20.-21.6.2016, Köln

TIEFKUHL TAGUNG16. 20.-21.6.2016, Köln TIEFKUHL TAGUNG16 20.-21.6.2016, Köln DIE ZUKUNFT IM BLICK Perspektiven für die Tiefkühlbranche Liebe dti-mitglieder, sehr verehrte Gäste der TIEFKÜHLTAGUNG 2016, zum 60. Geburtstag laden wir Sie herzlich

Mehr

Fotoclub Tele Freisen

Fotoclub Tele Freisen Fotoclub Tele Freisen Quartals - Info 3 / 2014 Foto: Monika Schmidt Foto: Edwin Biehl 1 Hallo liebe Fotofreunde, nach einem erfolgreichen ersten Halbjahr mit dem Gewinn der saarländischen Fotomeisterschaft

Mehr

AVO-MEISTER-FACHSEMINAR

AVO-MEISTER-FACHSEMINAR EINLADUNG AVO-MEISTER-FACHSEMINAR TRENDS & TECHNOLOGIEN am 21. und 22. April 2015 in der Fleischerschule Augsburg Das Seminarziel Der Verbraucher verlangt heute ein abwechslungsreiches und qualitativ hochwertiges

Mehr

Liebe Sammlerfreunde,

Liebe Sammlerfreunde, Liebe Sammlerfreunde, der Termin für unser nächstes Sammlertreffen steht fest. Es wird der 29.März 2014 in Bonn sein. Anlässlich der Ausstellung von IJzebrands Sammlung im Arithmeum werden wir uns dort

Mehr

TEIL A: SCHRIFTLICHER AUSDRUCK

TEIL A: SCHRIFTLICHER AUSDRUCK ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΠΑΙΔΕΙΑΣ ΚΑΙ ΠΟΛΙΤΙΣΜΟΥ ΔΙΕΥΘΥΝΣΗ ΜΕΣΗΣ ΕΚΠΑΙΔΕΥΣΗΣ ΚΡΑΤΙΚΑ ΙΝΣΤΙΤΟΥΤΑ ΕΠΙΜΟΡΦΩΣΗΣ ΤΕΛΙΚΕΣ ΕΝΙΑΙΕΣ ΓΡΑΠΤΕΣ ΕΞΕΤΑΣΕΙΣ ΣΧΟΛΙΚΗ ΧΡΟΝΙΑ: 2014-2015 Μάθημα: Γερμανικά Επίπεδο: Ε1(ενήλικες) Διάρκεια:

Mehr

AMTSBLATT. der Stadt Neustadt an der Weinstraße. Inhalt : Öffentliche Bekanntmachungen : Haushaltssatzung für das Jahr 2015

AMTSBLATT. der Stadt Neustadt an der Weinstraße. Inhalt : Öffentliche Bekanntmachungen : Haushaltssatzung für das Jahr 2015 AMTSBLATT der Stadt Neustadt an der Weinstraße Herausgabe, Verlag und Druck: Stadtverwaltung Neustadt an der Weinstraße Hauptabteilung Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit und Gremien Marktplatz 1 67433 Neustadt

Mehr

Generated by Foxit PDF Creator Foxit Software

Generated by Foxit PDF Creator Foxit Software 3.Jan 2011-10.Jul 2011 Dienstag, 11. Januar 2011 Donnerstag, 13. Januar 2011 Dienstag, 18. Januar 2011 Montag, 7. Februar 2011 Montag, 14. Februar 2011 Samstag, 26. Februar 2011 Donnerstag, 3. März 2011

Mehr

Küste zum Miterleben

Küste zum Miterleben Niederelbe VS Angebote für Gruppen Küste zum Miterleben www.natureum-niederelbe.de innen Freizeit entdecken Für Ihren Betriebsausflug, die alljährlich anstehende Vereinsfahrt oder die geplante Familienfeier

Mehr

Übersicht zum Angebot 2013/14

Übersicht zum Angebot 2013/14 Übersicht zum Angebot 2013/14 Kennziffer Programm 001 Mittwochsvorlesungen in der Charité Kunst und Kultur in Berlin 101 Museumskurse 102 Museumskurse des langsamen Schrittes 103 Meisterwerke: Berliner

Mehr

Der Teufelhof Basel 2. Weindegustationen 3. Whiskey-Degustation 6. Grappa-Degustation 7. Cocktail mixen 8. Wein und Essen: die richtige Kombination 9

Der Teufelhof Basel 2. Weindegustationen 3. Whiskey-Degustation 6. Grappa-Degustation 7. Cocktail mixen 8. Wein und Essen: die richtige Kombination 9 Rahmenprogramme im Teufelhof Basel Inhalt Der Teufelhof Basel 2 Weindegustationen 3 Whiskey-Degustation 6 Grappa-Degustation 7 Cocktail mixen 8 Wein und Essen: die richtige Kombination 9 Malkurs «Portait»

Mehr

Kulinarischer Kalender

Kulinarischer Kalender Kulinarischer Kalender Unsere Veranstaltungen Oktober bis Dezember 2015 im Hotel Neckartal Tafelhaus Fishy Friday Freitag, 9. Oktober, ab 19 Uhr Wasserspiele Freitag, 30. Oktober, ab 19 Uhr Fischfang auf

Mehr

Amtsblatt des Amtes Schlei-Ostsee Kreis Rendsburg-Eckernförde

Amtsblatt des Amtes Schlei-Ostsee Kreis Rendsburg-Eckernförde Amtsblatt des Amtes Schlei-Ostsee Kreis Rendsburg-Eckernförde Jahrgang 2010 01.03.2010 Nr. 05 Das Amtsblatt erscheint nach Bedarf und ist kostenlos beim Amt Schlei-Ostsee, Holm 13, 24340 Eckernförde und

Mehr

grün.gut. fair. Die GRÜN.GUT.FAIR. ist die größte Messe rund um das Thema Fairer Handel im Kreis Recklinghausen.

grün.gut. fair. Die GRÜN.GUT.FAIR. ist die größte Messe rund um das Thema Fairer Handel im Kreis Recklinghausen. grün.gut. Die GRÜN.GUT.FAIR. ist die größte Messe rund um das Thema Fairer Handel im Kreis Recklinghausen. Zentral gelegen ist die GRÜN.GUT.FAIR. im Messegelände Vestlandhalle über die Autobahnen A2 sowie

Mehr

Amtsblatt der Gemeinde Weilerswist

Amtsblatt der Gemeinde Weilerswist Amtsblatt der Gemeinde Weilerswist 13. Jahrgang Ausgabetag: 06.1.011 Nr. 33 Inhalt: 1. Öffentliche Bekanntmachung zur Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 71 im Bahnhofsumfeld Weilerswist Beschränkte Öffentlichkeitsbeteiligung

Mehr

FSR 6 Sitzung am 03.06.2014

FSR 6 Sitzung am 03.06.2014 Formales: Datum: 03.06.2014 Ort: FSR6 Büro, Hohenstaufenallee 6 Beginn: 15:00 Uhr Ende: 17:51Uhr Sitzungsleitung: Christian Kaufungen, Patrick Assent Schriftführer: Alexander Hagner FSR 6 Sitzung am 03.06.2014

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

MESSE WETZIKON 26. 29. MÄRZ 2015 wohnmesse.ch

MESSE WETZIKON 26. 29. MÄRZ 2015 wohnmesse.ch MESSE WETZIKON 26. 29. MÄRZ 2015 wohnmesse.ch Schaugärten und Gartenoasen (Um)bauen, sanieren und renovieren Lernende präsentieren ihr Unternehmen Den Messebesuchern das Handwerk zeigen Beratungen durch

Mehr

Öffentliche Bekanntmachungen der Universitäts- und Hansestadt Greifswald. Jahrgang 20 Mittwoch, den 15. August 2012 Nummer 18

Öffentliche Bekanntmachungen der Universitäts- und Hansestadt Greifswald. Jahrgang 20 Mittwoch, den 15. August 2012 Nummer 18 Greifswalder Stadtblatt Öffentliche Bekanntmachungen der Universitäts- und Hansestadt Greifswald Jahrgang 20 Mittwoch, den 15. August 2012 Nummer 18 Vor 300 Jahren: Zar Peter I. in Greifswald von Herbert

Mehr

3. Gewerbeimmobilientag Berlin

3. Gewerbeimmobilientag Berlin 3. Gewerbeimmobilientag Berlin 18. November 2015 Tour Total 12.30 18.30 Uhr Gewerbeimmobilien in Bewegung Als dynamischer Wirtschaftsstandort zieht es jährlich viele Menschen zum Leben, Arbeiten und Genießen

Mehr

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST REISEN UND KURSANGEBOTE 2015 3 MACHEN SIE MAL PAUSE Mit unserem Familien unterstützenden Dienst bieten wir Ihrer Familie mit Angehörigen mit Behinderungen, die sich den

Mehr

Verein KulturManagement an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg e. V.

Verein KulturManagement an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg e. V. Verein KulturManagement an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg e. V. SATZUNG Satzungsänderung nach dem Beschluss der Mitgliederversammlung vom 15. Juni 2013 beruhend auf der Grundlage der Fortsetzungsgründungsversammlung

Mehr

Unternehmerreise Teheran, Iran 20.11.2015 25.11.2015

Unternehmerreise Teheran, Iran 20.11.2015 25.11.2015 Unternehmerreise Teheran, Iran 20.11.2015 25.11.2015 Die Unternehmerreise nach Teheran, Iran wird von Frau Emitis Pohl, Founder und CEO von ep communication GmbH und Frau Nasanin Bahmani, Besitzerin von

Mehr

Abschlussbericht. 2 Tagung und Vorträge. Zuhörer im Carl von Linné-Hörsaal im Bio-Zentrum der Universität in Hamburg-Klein Flottbek

Abschlussbericht. 2 Tagung und Vorträge. Zuhörer im Carl von Linné-Hörsaal im Bio-Zentrum der Universität in Hamburg-Klein Flottbek Abschlussbericht 2 Tagung und Vorträge Zuhörer im Carl von Linné-Hörsaal im Bio-Zentrum der Universität in Hamburg-Klein Flottbek Kooperationspartner: Förderer: NaturFreunde Hamburg Ammersbeker Bürgerverein

Mehr

Exposé. der Stadt Zittau. Große Kreisstadt Zittau Wirtschaftsförderung

Exposé. der Stadt Zittau. Große Kreisstadt Zittau Wirtschaftsförderung Exposé der Stadt Zittau Standort Zittau, inzwischen in den Landkreis Görlitz integriert, ist die Südöstlichste Stadt des Freistaates Sachsen und gehört somit zum Dreiländereck Deutschland - Polen - Tschechien.

Mehr

Anmeldeformular Fuldaer Hochzeitsträume, So. 25. Oktober 2015 Maritim Hotel am Schlossgarten ( Orangerie )

Anmeldeformular Fuldaer Hochzeitsträume, So. 25. Oktober 2015 Maritim Hotel am Schlossgarten ( Orangerie ) Anmeldeformular Fuldaer Hochzeitsträume, So. 25. Oktober 2015 Maritim Hotel am Schlossgarten ( Orangerie ) Seite 1/4 Firma Ansprechpartner Firmenanschrift Rechnungsanschrift PLZ/ Ort Telefon Mobil Email

Mehr

Einladung und Anmeldung zum 1. Büsumer Drachenbootrennen am 13. Juli 2013 in der Familienlagune Perlebucht 04.03.2013

Einladung und Anmeldung zum 1. Büsumer Drachenbootrennen am 13. Juli 2013 in der Familienlagune Perlebucht 04.03.2013 Einladung und Anmeldung zum 1. Büsumer Drachenbootrennen am 13. Juli 2013 in der Familienlagune Perlebucht 04.03.2013 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Drachenbootfreunde, wir freuen uns, Ihnen in diesem

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

EINLADUNG. zu den Verbandstagen 23./24. Mai 2014 in Rostock

EINLADUNG. zu den Verbandstagen 23./24. Mai 2014 in Rostock EINLADUNG zu den Verbandstagen 23./24. Mai 2014 in Rostock Veranstaltungsübersicht 9:30 Uhr Check-In der Teilnehmer Freitag, 23. Mai 11:00 Uhr Mitgliederversammlung UVMB 13:00 Uhr Mittagsimbiss & Ausstellungsbesuch

Mehr

117/2016 Vorlesestunde in der Stadtbibliothek. 118/2016 VHS-Naturschule: Spielen, Entdecken und Spuren suchen

117/2016 Vorlesestunde in der Stadtbibliothek. 118/2016 VHS-Naturschule: Spielen, Entdecken und Spuren suchen 8. März 2016 116/2016 Stadtwerke weihen Windrad auf Schwerin ein, und Castrop-Rauxeler können sich an der Anlage beteiligen 117/2016 Vorlesestunde in der Stadtbibliothek 118/2016 VHS-Naturschule: Spielen,

Mehr

AMTSBLATT. für den Wasser- und Abwasserverband Havelland. Jahrgang 22 Nauen, den 31.07.2015 01/2015. Inhaltsverzeichnis

AMTSBLATT. für den Wasser- und Abwasserverband Havelland. Jahrgang 22 Nauen, den 31.07.2015 01/2015. Inhaltsverzeichnis Nauen, den 31. Juli 2015 1 AMTSBLATT für den mit den Mitgliedsgemeinden Beetzseeheide (OT Gortz), Brieselang, Groß Kreutz (Havel) (OT Deetz und OT Schmergow), Päwesin, Roskow (OT Roskow und OT Weseram),

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote Januar bis Juli 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Satzung für den Kundenbeirat der Berliner Wasserbetriebe

Satzung für den Kundenbeirat der Berliner Wasserbetriebe Satzung für den Kundenbeirat der Berliner Wasserbetriebe Stand: 22.04.2014 Inhaltsverzeichnis: Präambel...2 1 Aufgaben, Kompetenzen...2 2 Zusammensetzung, Auswahlverfahren...3 3 Amtszeit...4 4 Organisation...4

Mehr

7. Mainzer Immobilienmesse am Samstag, 31.10.2009, 10 bis 17 Uhr im Hyatt Regency Hotel, Mainz

7. Mainzer Immobilienmesse am Samstag, 31.10.2009, 10 bis 17 Uhr im Hyatt Regency Hotel, Mainz IVD-Immobilientag Rheinland-Pfalz am Freitag, 30.10.2009, 10 bis 18 Uhr im Hyatt Regency Hotel, Mainz 7. Mainzer Immobilienmesse am Samstag, 31.10.2009, 10 bis 17 Uhr im Hyatt Regency Hotel, Mainz Grußwort

Mehr

Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender Veranstaltungskalender 01.03.2015-31.03.2015 25.02.2015 Sonntag 10:00 Uhr 01.03.2015 Kurkonzert.. mit den "Rehbachtalern" Theatervorplatz er Klinik Montag 02.03.2015 "Osteoporose - gut gerüstet?", Referent:

Mehr

Satzung des Vereins der Freunde und Förderer der Kindereinrichtungen und Schulen in Weißenberg e.v.

Satzung des Vereins der Freunde und Förderer der Kindereinrichtungen und Schulen in Weißenberg e.v. Satzung des Vereins der Freunde und Förderer der Kindereinrichtungen und Schulen in Weißenberg e.v. Satzung des Vereins der Freunde und Förderer der Kindereinrichtungen und Weißenberg e.v. I. Name, Sitz,

Mehr

ordentlichen Mitgliederversammlung VSU

ordentlichen Mitgliederversammlung VSU Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung VSU Samstag, 18. Oktober 2014, ab 10.15 Uhr Hotel St. Georg, Hauptstrasse 72, 8840 Einsiedeln Sekretariat: VSU, Riedstrasse 14, Postfach, CH-8953 Dietikon

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Seite 5: Grußwort: Bayerischer Ministerpräsident Horst Seehofer

Inhaltsverzeichnis. Seite 5: Grußwort: Bayerischer Ministerpräsident Horst Seehofer Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Seite 5: Grußwort: Bayerischer Ministerpräsident Horst Seehofer Seite 7: Grußwort: Oberbürgermeister der Stadt Landshut Hans Rampf Seite 9: Grußwort: BLSV-Kreisvorsitzender

Mehr

Niederschrift. Die schriftliche Einladung erfolgte form- und fristgerecht. Sitzungstag und Tagesordnung waren ortsüblich bekannt gemacht.

Niederschrift. Die schriftliche Einladung erfolgte form- und fristgerecht. Sitzungstag und Tagesordnung waren ortsüblich bekannt gemacht. Niederschrift über die konstituierende Sitzung des Ortsgemeinderates Winningen am Dienstag, 17.06.2014, 19.30 Uhr im Turnerheim, Neustraße 31, Winningen Die schriftliche Einladung erfolgte form- und fristgerecht.

Mehr

Newsletter Januar 2010. Liebe Empfänger unseres Newsletters,

Newsletter Januar 2010. Liebe Empfänger unseres Newsletters, Newsletter Januar 2010 Liebe Empfänger unseres Newsletters, auch zur diesjährigen Sternsingeraktion waren zahlreiche ehrenamtliche Kinder- und Jugendliche unterwegs und haben bei Kälte und Schnee einen

Mehr

Im Folgenden finden Sie weitere Informationen über den Runden Tisch bzw. Stadtseniorenrat Sindelfingen:

Im Folgenden finden Sie weitere Informationen über den Runden Tisch bzw. Stadtseniorenrat Sindelfingen: Im Folgenden finden Sie weitere Informationen über den Runden Tisch bzw. Stadtseniorenrat Sindelfingen: Inhaltsverzeichnis: 1. Großes Potenzial für Seniorenarbeit 2. Gründung Runder Tisch - Seniorenarbeit

Mehr

Hauptsatzung der Gemeinde Ostbevern. Inhaltsübersicht

Hauptsatzung der Gemeinde Ostbevern. Inhaltsübersicht Hauptsatzung der Gemeinde Ostbevern Inhaltsübersicht Präambel 1 Name, Bezeichnung, Gebiet 2 Wappen, Banner, Flagge, Siegel 3 Gleichstellung von Mann und Frau 4 Unterrichtung der Einwohner 5 Anregungen

Mehr

Pressemappe 16. Oktober 2010 9. Januar 2011

Pressemappe 16. Oktober 2010 9. Januar 2011 Pressemappe 16. Oktober 2010 9. Januar 2011 Ausstellungsdaten Ausstellungstitel: C&A zieht an! Impressionen einer 100-jährigen Unternehmensgeschichte Ausstellungsdauer: 14. Mai 2011 bis 8. Januar 2012

Mehr

Das geplante Programm, sowie das Anmeldeformular finden Sie auf den folgenden Seiten.

Das geplante Programm, sowie das Anmeldeformular finden Sie auf den folgenden Seiten. Einladung zum Freundschaftstreffen 40 Jahre vom 17. bis 19. Juni 2016 in Münster (Foto: Presseamt Münster / MünsterView) Liebe Porsche Freunde, der wird 40 Jahre alt! Dies ist ein Anlass zu feiern. Die

Mehr

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks Iris Komarek Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! Die 40 besten Lerntricks Illustration Birgit Österle ile - ich lern einfach! LERNCOACHING KALENDER 2016 Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen!

Mehr

Protokoll der Sitzung des Stadtrates der Stadt Brandis vom 27.08.2013 öffentlicher Teil

Protokoll der Sitzung des Stadtrates der Stadt Brandis vom 27.08.2013 öffentlicher Teil Seite 1 von 5 Protokoll der Sitzung des Stadtrates der Stadt Brandis vom 27.08.2013 öffentlicher Teil Beginn: Ende: Ort: 18.30 Uhr 19.35 Uhr Ratssaal der Stadtverwaltung Brandis Anwesend und stimmberechtigt:

Mehr

Satzung für Kulturzentrum Hof Alte Filzfabrik e.v.

Satzung für Kulturzentrum Hof Alte Filzfabrik e.v. Satzung für Kulturzentrum Hof Alte Filzfabrik e.v. 1 (Name und Sitz) Der Verein führt den Namen Kulturzentrum Hof Alte Filzfabrik mit dem Sitz und Gerichtsstand in Hof. Der Verein wird in das Vereinsregister

Mehr

Februar. Kulturamt: KuK, Gaaler Str. 4

Februar. Kulturamt: KuK, Gaaler Str. 4 Kulturamt Knittelfeld informiert: im Februar 2016 Kulturamt: KuK, Gaaler Str. 4 Mo, Di, Do: 7.00-12.00 + 13.30-16.00 Uhr Mi. & Fr: 7.00 12.00 Uhr Tel.: 03512/86621- Fax: 03512/86621-66 e-mail: kulturamt@knittelfeld.at

Mehr

Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen. Lebenshilfe Center Siegen. Programm. Information Beratung Service. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen. Lebenshilfe Center Siegen.  Programm. Information Beratung Service. Gemeinsam Zusammen Stark Center Siegen Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de Programm Information Beratung Service Gemeinsam Zusammen Stark Engagement verbindet Dieses Programm informiert Sie über unsere Angebote. Sie haben

Mehr

Satzung. Landesverband Großhandel-Außenhandel-Dienstleistungen Sachsen-Anhalt e.v.

Satzung. Landesverband Großhandel-Außenhandel-Dienstleistungen Sachsen-Anhalt e.v. Satzung 1 Name, Sitz, Umfang (1) Der Verband führt den Namen Landesverband Großhandel-Außenhandel-Dienstleistungen Sachsen-Anhalt e.v. Die Tätigkeit des Verbandes erstreckt sich räumlich auf das Land Sachsen-Anhalt.

Mehr

AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan

AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan Jahrgang 2015 Ausgabe - Nr. 30 Ausgabetag 07.08.2015 des Kreises Warendorf der Stadt Ahlen der Gemeinde Everswinkel der Stadt Telgte der Volkshochschule Warendorf

Mehr

G e b ü h r e n s a t z u n g

G e b ü h r e n s a t z u n g G e b ü h r e n s a t z u n g für die Sondernutzung der öffentlichen Grünanlagen in der Hansestadt Greifswald (Grünanlagengebührensatzung) Auf der Grundlage der 2 und 5 der Kommunalverfassung für das Land

Mehr

UMZUG. leicht gemacht. Informationen und Tipps zum Wohnungswechsel

UMZUG. leicht gemacht. Informationen und Tipps zum Wohnungswechsel UMZUG leicht gemacht Informationen und Tipps zum Wohnungswechsel Herzlich willkommen in Gera! Die Stadtverwaltung freut sich, Sie als neuen Bürger in Gera begrüßen zu können. Sicher können Sie bestätigen,

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

Windsbacher Knabenchor Evangelisch-Lutherisches Studienheim. Anstalt des öffentlichen Rechts SATZUNG. 10. Juli 2008

Windsbacher Knabenchor Evangelisch-Lutherisches Studienheim. Anstalt des öffentlichen Rechts SATZUNG. 10. Juli 2008 Windsbacher Knabenchor Evangelisch-Lutherisches Studienheim Anstalt des öffentlichen Rechts SATZUNG 10. Juli 2008 Präambel Die im Jahre 1835 von Dekan Heinrich Brandt gegründete Anstalt führte den Namen

Mehr

Inhalt dieser Ausgabe:

Inhalt dieser Ausgabe: Herausgeber: Der Bürgermeister der Stadt Coesfeld Ausgabe: in der Regel am 15. jeden Monats und bei Bedarf Bezug: einzeln kostenlos im Bürgerbüro, in der Nebenstelle Lette sowie bei den örtlichen Banken

Mehr

Immobilien im Blickpunkt.

Immobilien im Blickpunkt. Räume für Träume! Immobilien im Blickpunkt. Ausschreibung zur großen regionalen Messe! EINTRITT FREI! IMMO 2015 IMMO 2015: Individualität ist Trumpf! Der Kauf einer Wohnung oder eines Hauses ist in der

Mehr

5. Norddeutsches Sternwartentreffen am 5. September 2015 in Rostock. www.astronomie-nord.de

5. Norddeutsches Sternwartentreffen am 5. September 2015 in Rostock. www.astronomie-nord.de Liebe Sternfreunde, Astronomie-Interessierte und Förderer der astronomischen Bildung in Norddeutschland! Die Sternwarten, astronomischen Einrichtungen und Vereine in Norddeutschland verbinden viele gemeinsame

Mehr

der Präsident des BVS, Herr Willi Schmidbauer, lädt alle Mitglieder gemäß 12.1 der Satzung zur ordentlichen

der Präsident des BVS, Herr Willi Schmidbauer, lädt alle Mitglieder gemäß 12.1 der Satzung zur ordentlichen Charlottenstraße 79/80 10117 Berlin An alle Mitgliedsverbände im BVS RA Wolfgang Jacobs Geschäftsführer Charlottenstraße 79/80 10117 Berlin T + 49 (0) 30 255 938 0 F + 49 (0) 30 255 938 14 E info@bvs-ev.de

Mehr

FÖRDERVEREIN BEGEGNUNGEN 2005 Internationaler Jugendaustausch und Jugendförderung e.v.

FÖRDERVEREIN BEGEGNUNGEN 2005 Internationaler Jugendaustausch und Jugendförderung e.v. FÖRDERVEREIN BEGEGNUNGEN 2005 Internationaler Jugendaustausch und Jugendförderung e.v. 01. März 2006 2 Inhaltsverzeichnis 1 Name und Sitz 2 Zweck 3 Aufgabenrealisierung und Beteiligung 4 Gemeinnützigkeit

Mehr

BUND DEUTSCHER KLAVIERBAUER E.V.

BUND DEUTSCHER KLAVIERBAUER E.V. BUND DEUTSCHER KLAVIERBAUER E.V. E I N L A D U N G zur BDK-JAHRESTAGUNG 2015 mit GENERALVERSAMMLUNG VOM 14. BIS 15. MAI 2015 im Welcome Hotel Marburg Pilgrimstein 29 35037 Marburg Tel. 06421 918-0 Bonn,

Mehr

Der Oberbürgermeister. 100 Jahre Internationaler Frauentag

Der Oberbürgermeister. 100 Jahre Internationaler Frauentag Der Oberbürgermeister 100 Jahre Internationaler Frauentag 100 Jahre Internationaler Frauentag 100 Jahre Internationaler Frauentag Liebe Kölnerinnen, seit 100 Jahren kämpfen und streiten Frauen weltweit

Mehr

Bezirksgruppe Rhein-Neckar

Bezirksgruppe Rhein-Neckar DVW Deutscher Verein für Vermessungswesen Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement Landesverein Baden-Württemberg Bezirksgruppe Rhein-Neckar DVW BW Bezirksgruppe Rhein-Neckar Keplerstraße

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

La Bohème: Berlin im Café

La Bohème: Berlin im Café meerblog.de http://meerblog.de/berlin-charlottenburg-erleben-und-passend-wohnen/ La Bohème: Berlin im Café Elke Mit einem Mal regnet es richtig. Und es bleibt mir nichts anderes übrig als hineinzugehen.

Mehr

Niederschrift Nr. 9. über die Sitzung des Hauptausschusses der Gemeinde Sankt Peter-Ording - öffentlicher Teil -

Niederschrift Nr. 9. über die Sitzung des Hauptausschusses der Gemeinde Sankt Peter-Ording - öffentlicher Teil - Niederschrift Nr. 9 über die Sitzung des Hauptausschusses der Gemeinde Sankt Peter-Ording - öffentlicher Teil - Schriftstück-ID: 153602 vom: 12.02.2015 Beginn: 16:30 Uhr in: Sitzungszimmer des Rathauses,

Mehr

Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg

Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg Liebe Freunde und NetzwerkerInnen der Blühenden Landschaft, der Termin unseres NBL-Referenten-Workshops "Blühende

Mehr

4.9.-8.9.2015. Programm

4.9.-8.9.2015. Programm 4.9.-8.9.2015 Programm Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Festgäste, 2 3 Pferdeschau und Prämierung Reit- und Springturnier Festzelt und Vergnügungspark Krämermarkt und Sonderausstellungen Umzug und

Mehr

Kurstitel Kursbeschreibung Veranstaltungsort & Termine

Kurstitel Kursbeschreibung Veranstaltungsort & Termine Angebote in Villingen-Schwenningen Kursangebote ab 02/2015 und im Schwarzwald Baar Kreis Stand Februar 2015 Kurstitel Kursbeschreibung Veranstaltungsort & Termine Veranstalter / Anmeldung / Kosten Kurs

Mehr

Einladung. Tagesordnung Öffentlich

Einladung. Tagesordnung Öffentlich Weiden i.d.opf., 03.01.2013 Einladung für die am Dienstag, 08.01.2013 um 09:30 Uhr stattfindende Sitzung des Finanz-, Vergabe, Grundstücks- und Sanierungsausschusses im großen Sitzungssaal des Neuen Rathauses.

Mehr

Förderverein der Musterschule e.v. Satzung

Förderverein der Musterschule e.v. Satzung Förderverein der Musterschule e.v. Satzung Beschlossen auf der Gründungsversammlung am MM.TT.JJJJ Geändert auf der Mitgliederversammlung am MM.TT.JJJJ Stand vom 25.6.2015 Seite 1 von 6 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr

Mehr

- ö f f e n t l i c h - Für diese Sitzung enthalten die Seiten 1 bis 5 Verhandlungsniederschriften und Beschlüsse mit den lfd. Nr. 1 bis 6.

- ö f f e n t l i c h - Für diese Sitzung enthalten die Seiten 1 bis 5 Verhandlungsniederschriften und Beschlüsse mit den lfd. Nr. 1 bis 6. P R O T O K O L L Ü B E R D I E S I T Z U N G AV z. K. D E R G E M E I N D E V E R T R E T U N G K A L Ü B B E - ö f f e n t l i c h - Sitzung: vom 16. Juli 2013 im Sportheim des SC Kalübbe von 20:00 Uhr

Mehr

I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden. Datum Inhalt Seite

I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden. Datum Inhalt Seite AMTSBLATT Nr. 17 vom 07.05.2004 Auskunft erteilt: Frau Druck I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden Datum Inhalt Seite 29.04.04 Bekanntmachung der Jagdgenossenschaft Kirchheimbolanden

Mehr

Samstag, 1. Februar 2014 Veranstaltungspunkt

Samstag, 1. Februar 2014 Veranstaltungspunkt Programm der Frühjahrstagung am 1. Februar 2014 in Berlin Hôtel Concorde Berlin Augsburger Straße 41, 10789 Berlin Tel. 030/800 999 1527, Fax 030/800 999 1523 Samstag, 1. Februar 2014 Zeit Veranstaltungspunkt

Mehr

Der Termin. Der Ort. 18. bis 20. September 2015. Köln. www.kolping.de. 18. bis 20. September 2015 in Köln

Der Termin. Der Ort. 18. bis 20. September 2015. Köln. www.kolping.de. 18. bis 20. September 2015 in Köln Der Termin 18. bis 20. September 2015 Der Ort Köln Deutsche Kolpingtage 1949 2000 2015 1949 in Köln 2000 in Köln 2015 in Köln Anlass 150. Todestag Adolph Kolpings im Gedenken an unseren Verbandsgründer

Mehr