Fragen und Antworten zu den aktuellen Konjunkturhilfen! + Informationen zu Förderprogrammen. Eine starke Verbindung! Agenda. Wege aus der Krise?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fragen und Antworten zu den aktuellen Konjunkturhilfen! + Informationen zu Förderprogrammen. Eine starke Verbindung! Agenda. Wege aus der Krise?"

Transkript

1 ? Fragen und Antworten zu den aktuellen Konjunkturhilfen! + Informationen zu Förderprogrammen Landesbank Baden-Württemberg Niederlassung Mainz Eine starke Verbindung! Seite 1

2 Reden wir über ein Rettungspaket für f notleitende Unternehmen:Ja oder Nein? Eindeutig Nein! Liquiditätshilfe tshilfe für f zukunfstfähige Unternehmen! Seite 2

3 Gibt es eine Kreditklemme? Für r den Bereich der Sparkassen und der Genossen- schaftsbanken eindeutig: Nein Seite 3

4 Gibt es tatsächlich Hilfen für f den Mittelstand? Was steckt hinter den Konjunkturpaketen? Seite 4

5 Was ist das Ziel der Initiativen? Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung! Aktuelle Meinungsumfragen haben allerdings ergeben, dass 90 % der Betroffenen nicht glauben, dass sie spürbar profi- tieren werden! Wie schätzen Sie dies ein? Seite 5

6 Fragen und Antworten zu den aktuellen Konjunkturhilfen! Agenda : Allgemeines zum Fördergeschäft! Das Sonderprogramm der KfW Das Soforthilfeprogramm der Landesregierung Bilanzverbessernde Finanzierungsbausteine Seite 6

7 Das Beste zuerst Thesen 1. Für jede Investition im Mittelstand (500 Mio. EUR) gibt es Fördermittel! 2. Jede Ersatzinvestition ist auch eine Umweltinvestition! 3. Kein Ertragsverlust bei Top-Einstand! 4. Bonitätsverbessernde Finanzierungsbausteine 5. Extrem einfache schlanke Abwicklung 6. Marketing/Akquisitionshilfe Seite 7

8 Auswirkungen auf das Einzelgeschäft 1,00 % Marge SPK 1,00 % Marge SPK 4,20 % Einstand SPK 3,70 % Einstand SPK 5,20 % Zinssatz Kunde 4,70 % Zinssatz Kunde Zusatzgeschäft oder Margenverbesserung!?! Seite 8

9 Unser Refinanzierungs-Baukasten Gewerbe/Freiberufler Laufzeitband 5 Jahre Laufzeitband Jahre Mezzanine Produkte Jahre Programmkredite der KfW/ISB/LR ERP-Kredite MFP-Rheinland-Pfalz Unternehmerkredit Sonderprogramm 09 Umweltprogramme Unternehmerkapitalprogramme/ ERP-Innovationsprogramm Bedarfsgerechte Refinanzierung bei Erfüllung der individuellen Förderbedingungen Seite 9

10 Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung KfW Maßnahmenpakete der Bundesregierung Beschäftigungssicherung 50 Mrd. EUR zusätzliches durch Kreditvolumen Wachstumsstärkung für KfW-Förderung Maßnahmenpakete der Bundesregierung Unternehmensfinanzierung Innovation und Energieeffizienz von Unternehmen Energieeffizient Bauen und Sanieren Infrastruktur (strukturschwache Gebiete) Unternehmen Privatleute Kommunen Seite 10

11 Maßnahmenpakete I und II der Bundesregierung: KfW-Sonderprogramm: Unternehmensfinanzierung Medienkampagne. Neue Anzeige zum Sonderprogramm (Schaltung seit Anfang März 2009). Anzeigenserie Dezember/Januar Zudem: BANK umfassende Information im Internet speziell für Maßnahmenpakete geschaltete Microsite im Internet (www.investitionspaket.kfw.de). zahlreiche Informationsveranstaltungen für/bei Banken, Kammern, Verbänden Seite 11

12 Was plant die KfW im Bereich Marketing? Infotour der KfW zum Konjunkturpaket Konjunktur auf Tour! Infotour Konjunkturpaket Breitenwirksame, dialogorientierte Kommunikation vor Ort Zusammenarbeit mit regionalen Kammern, LFI sowie örtl. Kreditinstituten Einbindung regionaler Persönlichkeiten des Wirtschaftslebens Mediale Flankierung Seite 12

13 Agenda Werbetour der KfW Konjunktur-Bus Eckdaten: Tour durch ganz Deutschland in bis zu 60 Städten Start: 27. Mai Pressekonferenz Berlin Dauer: ca. 6 Wochen Zwei KfW-Infobusse täglich an zwei Standorten Abendveranstaltungen in größeren Städten - Koblenz - Mainz - Trier Seite 13

14 KfW-Sonderprogramm Überblick neue Programmstruktur. KfW-Sonderprogramm KfW-Sonderprogramm Mittelständische Unternehmen Finanzierung mittelständischer Unternehmen (Jahresgruppenumsatz bis zu 500 Mio. EUR) mit bankdurchgeleiteten Krediten KfW-Sonderprogramm Große Unternehmen Finanzierung großer Unternehmen (Jahresgruppenumsatz i. d. R. mehr als 500 Mio. EUR) mit bankdurchgeleiteten Krediten oder Direktkrediten im Rahmen von Bankenkonsortien KfW-Sonderprogramm Projektfinanzierungen Finanzierung von Projekten von typischen Projektgesellschaften mit bankdurchgeleiteten Krediten oder Direktkrediten im Rahmen von Bankenkonsortien Generelle Öffnung für große Unternehmen ohne Kapitalmarktzugang Öffnung für Projektfinanzierungen Angebot von Direktkrediten im Rahmen von Bankenkonsortien Seite 14

15 KfW-Sonderprogramm 2009: Die Programmmerkmale im Überblick Wer? Wie? Was? Freiberuflich Tätige sowie in- und ausländische Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft bis zu einem Jahresumsatz von i.d.r. 500 Mio. EUR (Sonderregelungen für Unternehmen > 500 Mio. EUR, große Projektfinanzierungen und KfW-Direktkredite im Rahmen von Konsortialfinanzierungen). Keine Privatpersonen oder Neugründungen. Keine Unternehmen in Schwierigkeiten gem. EU-Definition. Finanzierung: Finanzierungsanteil: 100% Optionale Haftungsfreistellung von 90% oder 50% bei Investitionen und 60% bei Betriebsmitteln Karenzfrist von 4 Monaten Höchstbeträge pro Vorhaben: 50 Mio. Euro (bei Betriebsmitteln max. 30% der letzten Bilanzsumme, bei nicht bilanzierenden Unternehmen 30% des letzten Jahresumsatzes) Konditionen: Marktkonditionen, unter Beachtung EU-Referenzzins Risikogerechte Zinssätze Laufzeiten: 5/1/3 und 8/1/3 (nur bei Investitionen) sowie 3/3/3 und 15/3/3 (nur bei Bauinvestitionen und Schiffen) 100 % Auszahlung Vorzeitige außerplanmäßige Tilgung gegen VFE möglich Mittel- bis langfristige Finanzierung von Investitionen und Betriebsmitteln (einschl. Warenlager und sonstigem Liquiditätsbedarf, z. B. durch Anschlussfinanzierungen oder Prolongationen) in Deutschland. Seite 15

16 Finanzierung von Betriebsmitteln: Definition Def. der Betriebsmittel = Warenlager sowie sonstiger Liquiditätsbedarf Der sonstige Liquiditätsbedarf umfasst alle betrieblich bedingten Ausgaben, z.b. Mietaufwand, Personalkosten, fällige Zins- und Tilgungsverpflichtungen etc.. Bei einer Finanzierung im KfW Sonderprogramm 2009 ist eine Offenhaltung bestehender Kontokorrentlinien nicht notwendig. Aber: Bei Ausfall nach der Karenzfrist erfolgt Prüfung, ob das Darlehen dem Verwendungszweck entsprechend eingesetzt wurde. Die Umschuldung von nicht fälligen Darlehen und gestundeten Tilgungen ist weiterhin nicht möglich. Seite 16

17 Finanzierung von Betriebsmitteln: Besonderheiten Prolongationen Finanzierung der Restlaufzeit von Darlehen mit Haftungsfreistellung möglich, z.b. bei abgelaufener Konditionenbindung. Anschlussfinanzierungen Die Finanzierung ist möglich, wenn im Anschluss an eine Fälligkeit (planmäßiger Ablauf oder Fälligstellung aus vertraglichem bzw. gesetzlichem Grund) eines Darlehens oder einer Kontokorrentlinie weiterer Finanzierungsbedarf besteht. Seite 17

18 Finanzierung von Betriebsmitteln: Besonderheiten Anschlussfinanzierungen bei Kündigung bzw. Kürzung von KK-Linien Bestehen einer einvernehmlichen Regelung zwischen Hausbank und Endkreditnehmer über die bevorstehende Kündigung bzw. Kürzung einer widerrufbaren ( bis auf weiteres ) Kontokorrentlinie. Bei Auszahlung aus dem KfW-Sonderprogramm ist die Kontokorrentlinie (teilweise) fällig gestellt. Eine Fälligstellung bei Antragstellung ist nicht erforderlich Anschlussfinanzierungen bei Verletzung von Financial Covenants Zum Zeitpunkt der Antragstellung besteht Kündigungsrecht der Hausbank bei Verletzung vereinbarter Finanzkennzahlen (Financial Covenants). Bei Auszahlung aus dem KfW-Sonderprogramm ist der Kredit fällig gestellt. Eine Fälligstellung bei Antragstellung ist nicht erforderlich Seite 18

19 Sicherheiten: Welche Sicherheiten sind zu vereinbaren? Grundsatz gemäß Merkblatt: Form und und Umfang der der Besicherung werden grundsätzlich im im Rahmen der der Kreditverhandlungen zwischen dem dem Antragsteller und und seiner Hausbank vereinbart. ABER! Bei Investitionsfinanzierungen ist grundsätzlich das Investitionsgut zur Besicherung heranzuziehen. Bei Betriebsmittelfinanzierungen ist die KfW im Vergleich zur Hausbank nicht schlechter zu stellen. Bei Anschlussfinanzierungen und Prolongationen sind die zuvor bestehenden Sicherheiten beizubehalten. Seite 19

20 Formale Prüfung: Zielgruppe Seite 20

21 Formale Prüfung: Was bedeutet erhöhte Risikotoleranz? Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) hat erstmals Kriterien für die Vergabe von Rettungshilfen aus dem 100 Mrd. Euro schweren Fonds für angeschlagene Unternehmen aufgestellt. Demnach können nur solche Firmen auf Bürgschaften oder Kredithilfen des Bundes hoffen, die "aufgrund der Wirtschafts- und Finanzkrise von massiven Einbrüchen bei Umsätzen, Stückpreisen und Auftragseingängen betroffen" sind. Zuvor soll der Vorstand der staatseigenen KfW - Bankengruppe "unter Berücksichtigung einer erhöhten Risikotoleranz" über die Kreditvergabe entscheiden. (Handelsblatt, ) d.h.? Nein! Neue zusagefähige Kombinationen von Bonitäts- und Besicherungsklassen. Neue zusagefähige Kombinationen von Bonitäts- und Besicherungsklassen. Seite 21

22 Kombination der zusagefähigen Bonitäts ts- und Besicherungsklassen Preisklassen der KfW Bonität Sicherheiten > 80 % BK 1 > 50% - < 80% BK 2 > 30% - < 50% BK 3 < 30 % BK 4 RK 1 = (DSGV-Rating 1 4) A B C D RK 2 = (DSGV-Rating 5 7) B D E F RK 3 = (DSGV-Rating 8) C E F G RK 4 = (DSGV-Rating 9) D F G (H) RK 5 = (DSGV-Rating 10-11) E G (H) (H) * RK 6 = (DSGV-Rating > 11) F (H) (H) * (H) keine HF möglich RK = Risikoklasse BK = Besicherungsklasse * keine HF bei Betriebsmittelkrediten und im Unternehmerkredit Seite 22

23 KfW-Sonderprogramm Anforderungen Antragsprüfung (Für Anträge die bis 15.Juli bei der KfW eingehen). Spezielle Anforderungen an die Antragsprüfung wegen aktueller Finanz- und Wirtschaftskrise, besonderer Programmkonzeption und Anforderungen des Bundes KfW benötigt daher zusätzlich zu den bisherigen Antragsunterlagen (die in den Merkblättern genannten Unterlagen müssen vollständig vorliegen) folgende Informationen und Bestätigungen: Per Stichtag Kein Unternehmen in Schwierigkeiten 2. Keine wirtschaftliche Überschuldung im Sinne der Kriterien der Hausbzw. Konsortialbank 3. Keine Zahlungsrückstände von mehr als 30 Tagen nach den der Haus- bzw. Konsortialbank vorliegenden Unterlagen 4. Kein Watchlist oder NPL-Status Zum Zeitpunkt Antragstellung 5. Kein NPL-Status 6. Kapitaldienstfähigkeit und Durchfinanzierung der Maßnahme gegeben Bestätigung durch Wie üblich Ziffer 10 Antragsformular Freitextfeld des Antragformulars oder freie Anlage zum Antrag Geht aus Antragsunterlagen hervor Seite 23

24 Anforderungen Antragsprüfung - Definition Watchlist und Non-Performing-Loan. Watchlist-Status Das Institut hat Kriterien festzulegen, wann ein Engagement einer gesonderten Beobachtung (Intensivbetreuung) zu unterziehen ist. Non-Performing-Loan-Status Das Institut hat Kriterien festzulegen, die die Abgabe eines Engagements an die auf die Sanierung bzw. Abwicklung spezialisierten Mitarbeiter oder Bereiche bzw. deren Einschaltung regeln. Entscheidend sind die in den Kreditinstituten festgelegten Kriterien für Intensivbetreuung und Problemkredit Seite 24

25 KfW-Sonderprogramm Anforderungen Antragsprüfung (Für Anträge die nach dem 15.Juli bei der KfW eingehen). Spezielle Anforderungen an die Antragsprüfung wegen aktueller Finanz- und Wirtschaftskrise, besonderer Programmkonzeption und Anforderungen des Bundes KfW benötigt daher zusätzlich zu den bisherigen Antragsunterlagen (die in den Merkblättern genannten Unterlagen müssen vollständig vorliegen) folgende Informationen und Bestätigungen: Per Stichtag Kein Unternehmen in Schwierigkeiten 2. Keine wirtschaftliche Überschuldung im Sinne der Kriterien der Hausbzw. Konsortialbank 3. Keine Zahlungsrückstände von mehr als 30 Tagen nach den der Haus- bzw. Konsortialbank vorliegenden Unterlagen Zum Zeitpunkt Antragstellung 4. Kapitaldienstfähigkeit und Durchfinanzierung der Maßnahme gegeben 5. Bei Rating > 11 = Bestätigung der Hausbank, dass die Einjahresausfallwahrweinlichkeit bei BM < 6,67 % und bei Investitionen < 10 % ist! Bestätigung durch Wie üblich Ziffer 10 Antragsformular Freitextfeld des Antragformulars oder freie Anlage zum Antrag Geht aus Antragsunterlagen hervor Seite 25

26 Materielle Prüfung : Hätte die KfW am zugesagt? Schritt 1: Das Unternehmen weist in der Vergangenheit eine stabile Ertrags- und Vermögenslage auf. Analyse der wirtschaftlichen Verhältnisse in der Vergangenheit Letzter vorliegender (konsolidierter) Jahresabschluss sowie betriebswirtschaftliche Auswertung per 30. Juni 2008, weisen im Vorjahresvergleich eine stabile Ertragslage aus. Kapitaldienstfähigkeit gegeben? Hätte die KfW am zugesagt? Hätte Hätte die die KfW KfW den den Antrag Antrag Nein: Nein: Ablehnung Ja: Schritt am am zugesagt? Ja: Schritt 2 Seite 26

27 Materielle Prüfung Sind die Planungen plausibel? Schritt 2: Die Planzahlen und die aktuelle Situation lassen einen Fortbestand des Unternehmens nach Ende der Konjunkturkrise erkennen. Analyse der aktuellen wirtschaftlichen Verhältnisse und Planzahlen aktuelle betriebswirtschaftliche Auswertung plausibilisierte Planungsrechnungen/ Liquiditätsrechnungen je nach Antragsvolumen < 250 TEUR/>250 TEUR Kreditbeurteilung bzw. bankmäßige risikoorientierte Stellungnahme der Hausbank Sind die Planungen plausibel? Nein: Ablehnung Nein: Ablehnung Kapitaldienstfähigkeit und und Durchfinanzierung der der Maßnahme gegeben Ja: Zusage Ja: Zusage Seite 27

28 Soforthilfeprogramms des Landes Ziel: Schnelle Hilfe für rheinland-pfälzische Unternehmen und deren Beschäftigte, die im Zuge der Finanzkrise unverschuldet in Liquiditätsprobleme geraten sind Seite 28

29 Soforthilfeprogramms des Landes Instrumente Erhöhung des Bürgschaftsrahmens des Landes von 400 Mio. auf 800 Mio. Sonderbürgschafts- und darlehensprogramm (Geschäftsbesorger ISB) Beschleunigung des Bürgschaftsverfahrens Konzentrierter Einsatz von Mitteln der Arbeitsplatzförderung Einrichtung einer ressortübergreifenden Koordinierungsstelle Unternehmerhilfe und Beschäftigungssicherung beim Wirtschaftsministerium Seite 29

30 Soforthilfeprogramms des Landes Darlehen Mittelstandsförderprogramm der ISB nur für Betriebsmittel bis 1 Mio. mit 60 % iger Haftungsfreistellung ohne Landeszuschuss bei Konditionen Antragstellung nur über Hausbank Seite 30

31 Soforthilfeprogramms des Landes Bürgschaften Verbürgung ausschließlich von Betriebsmittelkrediten (Liquidität) Verbürgung von bis zu 80 % Beantragung zunächst bis möglich Laufzeit max. 3 Jahre Tilgung ratierlich oder am Laufzeitende schlankes Genehmigungsverfahren Bearbeitung innerhalb von 10 Bankarbeitstagen, wenn alle relevanten Unterlagen vorliegen Antragstellung nur über die Hausbank Seite 31

32 Soforthilfeprogramms des Landes Voraussetzungen tragfähiges Geschäftsmodell intakte Eigenkapitalsituation Kein Unternehmen in Schwierigkeiten Kapitaldienstfähigkeit gegeben Nachweis eines Umsatz- bzw. Auftragseinbruches von ca. 25 % im Zuge der Konjunkturkrise Seite 32

33 Erforderliche Unterlagen: Antrag Erklärung De-minimis Selbstauskunft Rentabilitätsberechnung Bankenengagement Liquiditätsplanung Angaben zum Antragsteller Kreditaufstellung/Kapitaldienst und Absicherung Selbstauskunft wirtschaftliche Verhältnisse Engagement Aller Seite 33

34 Mezzanin = Finanzierung und Absicherung aus einer Hand? Schonen von Sicherheiten und Schaffung von Eigenkapital? Chance für den Mittel- Stand? Standardisierte Nachrangdarlehen der KfW Seite 34

35 Wirkung von Nachrangdarlehen Nachrangigkeit Die Forderungen aus dem Nachrangdarlehen werden im Insolvenzfall nachrangig bedient. Hebeleffekt für die Aufnahme weiteren Fremdkapitals Schonung des Besicherungspotentials Das Nachrangkapital wird unbesichert vergeben. Das durch die Investition geschaffene Besicherungspotential (Aktiva) kann zur Absicherung der sonstigen Finanzierungsbausteine eingesetzt werden. es verbleibt freies Besicherungspotential Seite 35

36 Wirkung von Nachrangdarlehen Langfristigkeit Das Nachrangdarlehen steht langfristig zur Verfügung Das Nachrangdarlehen wird in der Bilanzanalyse als wirtschaftliches Eigenkapital angerechnet und dadurch die Bonität des Unternehmens verbessert Schonung der Liquidität Struktureffekt/ Hebelwirkung die Tilgung der Nachrangdarlehen setzt erst im 8. Jahr der Kreditlaufzeit ein freie Liquidität in den ersten Jahren der Kreditlaufzeit Möglichkeit zur Gewinnthesaurierung Seite 36

37 Unternehmerkapital / Kapital für Arbeit und Investitionen Wer? Wie? Etablierte mittelständische Unternehmen ab viertem Jahr, bis Ratingklasse 9 (Finanzrating) 50% 50% max. 4 Mio. je Vorhaben 2 Mio. 2 Mio. Fremdkapitaltranche (4,15 %) Laufzeit 10/2 Festzinssatz in Abhängigkeit von Kapitalmarkt, Bonität des Kunden und Besicherung Bankübliche Besicherung Obligo der Bank Nachrangtranche (5,51 %) Laufzeit 10/7 Festzinssatz in Abhängigkeit von Kapitalmarkt und Bonität des Kunden Keine Besicherung Haftungsfreistellung der Hausbank = Obligo KfW Was? Förderung stellt auf Investitionen ab plus 20 % Betriebsmittel 120 % Seite 37

38 Das ERP-Innovationsprogramm 1. Jedes Unternehmen, das ein Produkt am Markt hat ist innovativ tätig! 2. Selbst Handelsunternehmen 3. Optimierung der Finanzierung 4. Zinsverbilligung für kleine Unternehmen (KU) Zinssätze im KU-Fenster: FK-Tranche: 2,30 % bei 100 % Ausz. NR-Tranche: Kundensatz: 3,03 % eff. Lassen Sie uns diesen Weg, im Sinne der Sparkasse und des Kunden, ge- meinsam gehen! Seite 38

39 Das ERP-Innovationsprogramm - Programmstruktur Wer? Was? Wie? Etablierte (zwei Jahre tätige) mittelständische Unternehmen (bis DSGV Rating 11 / Finanzrating) Förderung stellt auf FuE- sowie Markteinführungskosten ab FuE: 100% der förderfähigen Kosten, max. 5 Mio je Vorhaben ME: West: 50 % der förderfähigen Kosten, max. 1 Mio. je Vorhaben Fremdkapitaltranche (FT) Laufzeit 10/2 Festzinssatz in Abhängigkeit von Kapitalmarkt, Bonität des EKN und Besicherung Bankübliche Besicherung 100% Hausbank-Risiko + Nachrangtranche (NT) Laufzeit 10/7 Festzinssatz in Abhängigkeit von Kapitalmarkt und Bonität (legt die KfW fest) des EKN Keine Besicherung 100% KfW-Risiko oder: reine Fremdkapitalfinanzierung Seite 39

40 Das ERP-Innovationsprogramm Vorhabensbezogene Innovationsförderung Das Vorhaben muss für das geförderte Unternehmen neuartig sein. Bei Unternehmen mit einem Gruppenumsatz >125 Mio. muss das Vorhaben für Deutschland neu sein (Umsatzhöchstgrenze 500 Mio. ). Der innovative Kern eines Vorhabens muss vom Unternehmen selbst erbracht werden (Indikator: Personaleinzelkosten). Produktinnovation: neue oder merklich verbesserte Produkte bzw. Dienstleistungen Prozessinnovation: neue oder merklich verbesserte Fertigungs- und Verfahrenstechniken bzw. Verfahren zur Erbringung von Dienstleistungen Seite 40

41 Das ERP-Innovationsprogramm Höhe der Nachrangtranche Umsatz < 50 Mio. Bemessungsgrundlage: Personaleinzelkosten Aufteilung der Risiken 60 % Nachrang-Tranche 40 % Fremdkapital-Tranche + Gemeinkostenzuschlag 120% der Personaleinzelkosten + Investitionskosten anteilig der FuE-Phase + Material-, EDV-Kosten + Ext. Dienstleistungen/ Auftragsentwicklung Beratung ist nicht förderfähig! + Kosten für Qualitätssicherung = förderff rderfähige Kosten/Bemessungsgrundlage Seite 41

42 Projektantrag Seite 42

43 Hebel zur Beschaffung zinsgünstiger Refi-Mittel aus der Betriebsmittelsphäre zur Unterlegung einer Investition. Vorteil: - für den Kunden - für die finanzierende Bank - plus einer Bonitäts ts- verbesserung Testen Sie unsere Serviceleistung am aktuellen Fall! Seite 43

44 Das ERP-Innovationsprogramm Zusammenfassung / Vorteile Die Vorteile des ERP-Innovationsprogramm auf einen Blick: Zinsgünstige Finanzierung mit ERP-Mitteln- unter Markt Hochwertige Finanzierungsstruktur Seit dem Seit dem Abruf und Zwischenanlage m Abruf und Zwischenanlage möglich glich Sichere Kalkulation: Grundlage durch festen Zinssatz für 10 Jahre Bis zu 100 % Finanzierung in der FuE-Phase Liquiditätsschonung durch tilgungsfreie Anlaufjahre Lange Laufzeit (für Betriebsmittel) Die Bank wird von der Haftung für die Nachrangtranche freigestellt Der Kunde stellt für die Nachrangtranche keine Sicherheiten Eigenkapitalähnliche Funktion durch Nachrangtranche Kombination mit anderen Finanzierungsmitteln ist möglich Seite 44

45 Gibt es ein Modell Wirtschaftskrise? Was war/ist das Ziel der Initiativen? Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung! Aktuelle Meinungsumfragen haben allerdings ergeben, dass 90 % der Betroffenen nicht glauben, dass sie spürbar profi- tieren werden! Wie schätzen Sie dies jetzt ein? Hat sich Ihre Einschätzung geändert? Seite 45

46 Vielen Dank für Ihr Interesse! und Ran an die Fördertöpfe Seite 46

Fragen und Antworten zu den aktuellen Konjunkturhilfen! Informationen zu Förderprogrammen. Eine starke Verbindung! Agenda. Wege aus der Krise?

Fragen und Antworten zu den aktuellen Konjunkturhilfen! Informationen zu Förderprogrammen. Eine starke Verbindung! Agenda. Wege aus der Krise? ? Fragen und Antworten zu den aktuellen Konjunkturhilfen! + Informationen zu Förderprogrammen Landesbank Baden-Württemberg Niederlassung Mainz Eine starke Verbindung! Seite 1 Reden wir über ein Rettungspaket

Mehr

Verbundenheit. Made in Germany. Die LBBW und die Sparkassen.

Verbundenheit. Made in Germany. Die LBBW und die Sparkassen. Verbundenheit. Made in Germany. Die LBBW und die Sparkassen. Banking Made in Germany. Wege aus der Krise - Sichere Begleiter durch den Förderdschungel" Mittwoch, den 17. März 2010, Ratssaal in Wörrstadt

Mehr

Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung

Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung Landesverband der Baden-Württembergischen Industrie e.v. 29. Juni 2009 Josefine Lange Direktorin der KfW Bankengruppe Abteilungsleiterin Vertrieb KfW-Bankengruppe

Mehr

Innovative Finanzierungsalternativen Bernd Herrmann, Förderlotse LBBW Mainz Dr. Gerd Eckelmann, Vorstandsvorsitzender Eckelmann AG, Wiesbaden

Innovative Finanzierungsalternativen Bernd Herrmann, Förderlotse LBBW Mainz Dr. Gerd Eckelmann, Vorstandsvorsitzender Eckelmann AG, Wiesbaden Innovative Unternehmen brauchen eine innovative Bank. Bernd Herrmann, Förderlotse LBBW Mainz Dr. Gerd Eckelmann, Vorstandsvorsitzender Eckelmann AG, Wiesbaden Ein Unternehmen der LBBW-Gruppe Agenda 1)

Mehr

IHK für Oberfranken Bayreuth Informationsveranstaltung Landratsamt Hof 29. Juni 2010. Walter Steffes

IHK für Oberfranken Bayreuth Informationsveranstaltung Landratsamt Hof 29. Juni 2010. Walter Steffes IHK für Oberfranken Bayreuth Informationsveranstaltung Landratsamt Hof 29. Juni 2010 Walter Steffes KfW Sonderprogramm Situation Frühjahr 2010: Mittelständische Unternehmen haben sich relativ gut behauptet

Mehr

Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung. Saarbrücken, 2. Juli 2009 Christian Berlin

Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung. Saarbrücken, 2. Juli 2009 Christian Berlin Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung Saarbrücken, 2. Juli 2009 Christian Berlin 1 KfW-Bankengruppe Wir stellen uns vor Sitz in Frankfurt, Niederlassungen in Berlin und Bonn 3.800 Mitarbeiter

Mehr

Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung

Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung Frankfurt, 23. Juni 2009 Praxistag Money Inga Schauer Unsere Leistung Wir, die KfW, sind ein wichtiger Finanzpartner für Sie als zukunftsorientierte Unternehmer!

Mehr

1. KfW-Sonderprogramm : Verbesserung und Erweiterungen des Förderangebots

1. KfW-Sonderprogramm : Verbesserung und Erweiterungen des Förderangebots An alle mit uns in Verbindung stehenden Berater, Kammern, Verbände, Ministerien und andere Organisationen Datum: 11.03.2009 Sehr geehrte Damen und Herren, Informationen und Hinweise erhalten Sie zu folgenden

Mehr

Liquidität sichern heißt planen

Liquidität sichern heißt planen GründungsOffensive Paderborn am 09.05.2009 Liquidität sichern heißt planen Ausgewählte Förderprogramme der NRW.BANK und der Kreditanstalt für Wiederaufbau Gliederung 1. Allgemeine Hinweise 2. Förderprogramme

Mehr

Sie suchen Unterstützung bei der Realisierung Ihrer Idee?

Sie suchen Unterstützung bei der Realisierung Ihrer Idee? ERP-INNOVATIONSPROGRAMM Sie suchen Unterstützung bei der Realisierung Ihrer Idee? Die Zukunftsförderer Jedes Projekt beginnt mit einer guten Idee Innovationen sind in der Regel mit einem erheblichen finanziellen

Mehr

Roadshow Innovation 2014 KfW Innovationsprogramm

Roadshow Innovation 2014 KfW Innovationsprogramm Roadshow Innovation 2014 KfW Innovationsprogramm Ilmenau, 17.07.2014 Markus Merzbach, Abteilungsdirektor KfW Bankengruppe Bank aus Verantwortung KfW Bank aus Verantwortung Fördern im öffentlichen Auftrag

Mehr

ERP-Innovationsprogramm Die KfW-Förderung für Wachstum und Technologie

ERP-Innovationsprogramm Die KfW-Förderung für Wachstum und Technologie ERP-Innovationsprogramm Die KfW-Förderung für Wachstum und Technologie Jedes Projekt beginnt mit einer guten Idee Innovationen sind in der Regel mit einem erheblichen finan- ziellen Einsatz verbunden.

Mehr

Das Sonderprogramm 2009 der KfW. Informationsveranstaltung Kredite für

Das Sonderprogramm 2009 der KfW. Informationsveranstaltung Kredite für Das Sonderprogramm 2009 der KfW Informationsveranstaltung Kredite für den Mittelstand t Burghausen, 14. September 2009 Dr. Burkhard Touché Abteilungsdirektor Beratungsförderung Konjunktur Entwicklung im

Mehr

Unternehmerforum 2010

Unternehmerforum 2010 Unternehmerforum 2010 Unternehmensfinanzierung nach der Finanzkrise Fördermittel der KfW-Mittelstandsbank: nutzen Sie die Finanzierungsmöglichkeiten des Sonderprogramms 2010 für Investitionen und Betriebsmittel

Mehr

- optimal finanzieren. Jochen Oberlack 12. November 2008

- optimal finanzieren. Jochen Oberlack 12. November 2008 Investitionsvorhaben - optimal finanzieren Jochen Oberlack 12. November 2008 1 Mezzanine-Produkte 3-Säulen-Modell: Unternehmerkapital (wird 2009 modifiziert) II. I. Unternehmerkapital Gründung Unternehmerkapital

Mehr

Hochschule und was dann? Selbst ist die Frau!

Hochschule und was dann? Selbst ist die Frau! Hochschule und was dann? Selbst ist die Frau! Erfolgreich selbstständig mit einer wissensorientierten Dienstleistung Info-Nachmittag, 13. November 2008, Trier Wer soll das bezahlen? Tipps & Hilfen zur

Mehr

Sie möchten in Ihr Unternehmen investieren?

Sie möchten in Ihr Unternehmen investieren? KFW-UNTERNEHMERKREDIT Sie möchten in Ihr Unternehmen investieren? Die Zukunftsförderer Langfristige Investitionen günstig finanzieren Kleine und mittelständische Unternehmen sowie größere Mittelständler

Mehr

Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung

Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung Suhl, 19.05.2010 Konjunktur auf Tour 2010 Walter Schiller Unsere Leistung Wir, die KfW, sind ein wichtiger Finanzpartner für Sie als zukunftsorientierte

Mehr

Teil 1 Kreditprogramme der KfW-Mittelstandsbank und der Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank)

Teil 1 Kreditprogramme der KfW-Mittelstandsbank und der Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank) Öffentliche Finanzierungshilfen Teil 1 Kreditprogramme der KfW-Mittelstandsbank und der Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank) Wolfgang Miethke Betriebswirtschaftlicher Berater Telefon: 05121

Mehr

Öffentliche Förderprogramme Unverzichtbarer Baustein jeder Unternehmensfinanzierung!

Öffentliche Förderprogramme Unverzichtbarer Baustein jeder Unternehmensfinanzierung! Öffentliche Förderprogramme Unverzichtbarer Baustein jeder Unternehmensfinanzierung! 3. WIP Treff am 16. Juni 2011 in Wipperfürth Michael Herzog Fachberater Förderfinanzierungen Existenzgründungen/ Themen:

Mehr

Verbesserung des Förderangebots für kleine und mittlere Unternehmen

Verbesserung des Förderangebots für kleine und mittlere Unternehmen An alle mit uns in Verbindung stehenden Berater, Kammern, Verbände, Ministerien und andere Organisationen Datum: 29.02.2008 Sehr geehrte Damen und Herren, Informationen und Hinweise erhalten Sie zu folgendem

Mehr

Ahlener Beratergipfel am 21. Juni 2010. Die NRW.BANK -Ihr Partner für öffentliche Förderung

Ahlener Beratergipfel am 21. Juni 2010. Die NRW.BANK -Ihr Partner für öffentliche Förderung Ahlener Beratergipfel am 21. Juni 2010 Die NRW.BANK -Ihr Partner für öffentliche Förderung Gliederung 1. Die NRW.BANK 2. Allgemeine Hinweise 3. Zinsoptimierung 4. Risikoteilung 5. Eigenkapitalfinanzierung

Mehr

Merkblatt. Gründen. ERP-Gründerkredit - Universell. Programmnummer 068. Wer kann Anträge stellen?

Merkblatt. Gründen. ERP-Gründerkredit - Universell. Programmnummer 068. Wer kann Anträge stellen? Programmnummer 068 Finanzierung von Investitionen und Betriebsmitteln von Existenzgründern bei Gründungen, Übernahmen und tätigen Beteiligungen sowie von jungen Unternehmen Förderziel Der ermöglicht Gründern

Mehr

Fördermöglichkeiten für Unternehmen. Carola Eckold, Mittenwalde, 19.01.2011

Fördermöglichkeiten für Unternehmen. Carola Eckold, Mittenwalde, 19.01.2011 Fördermöglichkeiten für Unternehmen Carola Eckold, Mittenwalde, 19.01.2011 Vortragende Seite 2 Agenda Brandenburg-Kredit Mezzanine Brandenburgkredit für den Mittelstand (BKM) Brandenburgkredit Liquiditätssicherung

Mehr

Programmnummer 066. Wer kann Anträge stellen?

Programmnummer 066. Wer kann Anträge stellen? Programmnummer 066 Finanzierung von Investitionen und Betriebsmitteln von Existenzgründern bei Gründungen, Übernahmen und tätigen Beteiligungen sowie von jungen Unternehmen Förderziel Der ermöglicht Gründern

Mehr

Gewerbliche Förderkredite für Energieeffizienzmaßnahmen in Unternehmen. am 24. April 2012 in der Guten Stube der Kreissparkasse Köln

Gewerbliche Förderkredite für Energieeffizienzmaßnahmen in Unternehmen. am 24. April 2012 in der Guten Stube der Kreissparkasse Köln Gewerbliche für Energieeffizienzmaßnahmen in Unternehmen am 24. April 2012 in der Guten Stube der Kreissparkasse Köln Agenda Kreissparkasse Köln in Zahlen Gewerbliche Hausbankprinzip Finanzierung von Photovoltaikanlagen

Mehr

Merkblatt KfW-Sonderprogramm - Große Unternehmen Programmnummer 083, 084, 088

Merkblatt KfW-Sonderprogramm - Große Unternehmen Programmnummer 083, 084, 088 Anlage 2 zum Rundschreiben vom 01.02.2010 Merkblatt KfW-Sonderprogramm - Große Unternehmen Programmnummer 083, 084, 088 Unternehmenskredite für große Unternehmen zur Finanzierung von Vorhaben in Deutschland

Mehr

Energieeffizienzmaßnahmen für die Schifffahrt Finanzierung mit KfW-Programmen

Energieeffizienzmaßnahmen für die Schifffahrt Finanzierung mit KfW-Programmen Energieeffizienzmaßnahmen für die Schifffahrt Finanzierung mit KfW-Programmen Praxisforum Green Shipping Empire Riverside Hotel, Hamburg 13. April 2011 Jens Rohleder Senior Projektmanager Agenda 1. Grundlegendes

Mehr

Sie investieren wir finanzieren: KfW!

Sie investieren wir finanzieren: KfW! Sie investieren wir finanzieren: KfW! Eberswalde, 11. März 2008 Das ERP-Energieeffizienzprogramm und weitere Förderprogramme für die Finanzierung von Umweltinvestitionen im gewerblichen Bereich Eckard

Mehr

Information über das ERP-Innovationsprogramm der KfW

Information über das ERP-Innovationsprogramm der KfW Information über das ERPInnovationsprogramm der KfW Für mittelständische Unternehmen Stand: Juli 2013 ERPInnovationsförderung der KfW Programmstruktur Ab 1,05 % effek. Jahreszins Stand 26.07.2013 Wer kann

Mehr

KfW-Sonderprogramme zügig und erfolgreich beantragen. Der systematische Weg zum Förderkredit.

KfW-Sonderprogramme zügig und erfolgreich beantragen. Der systematische Weg zum Förderkredit. KfW-Sonderprogramme zügig und erfolgreich beantragen. Der systematische Weg zum Förderkredit. Inf Plus Ein Serviceangebot von Struktur Management Partner für Unternehmer Die KfW-Sonderprogramme Mit Hilfe

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten für Unternehmen

Finanzierungsmöglichkeiten für Unternehmen Platz für Foto Finanzierungsmöglichkeiten für Unternehmen Beratertag für Unternehmen im Landkreis Potsdam-Mittelmark Carsta Matthes, Teltow, 25.05.2010 Agenda Übersicht -Wir stellen uns vor -Förderangebot

Mehr

Sie wachsen wir finanzieren: Ihre KfW!

Sie wachsen wir finanzieren: Ihre KfW! Sie wachsen wir finanzieren: Ihre KfW! Lübeck, 9. August 2007 Erfolg ist die beste Existenzsicherung Stephan Gärtner Unsere Leistung Wir, die KfW, sind der beratungsstarke Finanzpartner für erfolgreiche

Mehr

Finanzierung von Investitionen kleiner und mittlerer Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft in deutschen Regionalfördergebieten.

Finanzierung von Investitionen kleiner und mittlerer Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft in deutschen Regionalfördergebieten. 062/072 Kredit Finanzierung von Investitionen kleiner und mittlerer Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft in deutschen Regionalfördergebieten. Förderziel Das dient der zinsgünstigen mittel- und langfristigen

Mehr

Gründungs- und Unternehmensfinanzierung der KfW-Mittelstandsbank

Gründungs- und Unternehmensfinanzierung der KfW-Mittelstandsbank Gründungs- und Unternehmensfinanzierung der KfW-Mittelstandsbank Darmstadt, 01. September 2010 Finanzierungsangebote der KfW für kreative Gründer und Unternehmer Silke Apel Prokuristin Unsere Leistung

Mehr

Sie wollen neue Finanzierungswege gehen?

Sie wollen neue Finanzierungswege gehen? Sie wollen neue Finanzierungswege gehen? Mit uns können Sie rechnen. UNTERNEHMERKAPITAL. DIE KAPITALSPRITZE, DIE IHRE FINANZIERUNGSSTRUKTUR STÄRKT. Mit der innovativen Produktfamilie Unternehmerkapital

Mehr

18. September 2014. Michael Stieb. 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz. 2. Grundsätzliches zur Unternehmensnachfolge

18. September 2014. Michael Stieb. 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz. 2. Grundsätzliches zur Unternehmensnachfolge Unternehmerfrühstück 2014 Unternehmensnachfolge erfolgreich gestalten 18. September 2014 Michael Stieb www.isb.rlp.de AGENDA 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz Kreditanstalt für

Mehr

Die L-Bank: Förderbank des Landes Baden-Württemberg. Andreas Eckhardt Teamleiter Wirtschaftsförderung

Die L-Bank: Förderbank des Landes Baden-Württemberg. Andreas Eckhardt Teamleiter Wirtschaftsförderung Finanzierungsangebote der Förderbanken in Baden-Württemberg, 26.03.2014, Andreas Eckhardt 1 Die L-Bank: Förderbank des Landes Baden-Württemberg Andreas Eckhardt Teamleiter Wirtschaftsförderung 1 Agenda

Mehr

Mit der KfW innovativ finanzieren

Mit der KfW innovativ finanzieren Mit der KfW innovativ finanzieren Hamburg, 28. Oktober 2014 Markus Merzbach Abteilungsdirektor, KfW Bank aus Verantwortung KfW Bank aus Verantwortung Fördern im öffentlichen Auftrag Gründung: 1948 Anteilseigner:

Mehr

KfW-Unternehmerkredit Die Förderung für Ihren Erfolg

KfW-Unternehmerkredit Die Förderung für Ihren Erfolg KfW-Unternehmerkredit Die Förderung für Ihren Erfolg Langfristige Investitionen, günstig finanzieren Kleine und mittelständische Unternehmen sowie größere Mittelständler stehen immer wieder vor neuen Herausforderungen,

Mehr

KfW-Förderprogramme für den Mittelstand

KfW-Förderprogramme für den Mittelstand KfW-Förderprogramme für den Mittelstand Ausgangslage In Krisenzeiten ist es gerade für Existenzgründer und mittelständische Unternehmen schwer, sich den finanziellen Spielraum zu verschaffen, den sie brauchen,

Mehr

Umweltfinanzierungen mit KfW-Programmen

Umweltfinanzierungen mit KfW-Programmen Umweltfinanzierungen mit KfW-Programmen» VR-FörderMittel Jochen Oberlack Energiesparinvestitionen sind... Alle Investitionen zur Verbesserung der Umweltsituation Verminderung oder Vermeidung von Luftverschmutzung

Mehr

Finanzierungshilfen für mittelständische Unternehmen in NRW Vortrag im Rahmen der Informationsveranstaltung Hilfen für den Mittelstand des

Finanzierungshilfen für mittelständische Unternehmen in NRW Vortrag im Rahmen der Informationsveranstaltung Hilfen für den Mittelstand des Finanzierungshilfen für mittelständische Unternehmen in NRW Vortrag im Rahmen der Informationsveranstaltung Hilfen für den Mittelstand des Wirtschaftsclubs Köln am 09. Februar 2010 in Köln Gliederung Die

Mehr

Sie investierenwir finanzieren: KfW!

Sie investierenwir finanzieren: KfW! Sie investierenwir finanzieren: KfW! CEP Stuttgart, 29. 31. Januar 2009 Stephan Gärtner Unsere Leistung Wir, die KfW, sind ein wichtiger Finanzpartner für Sie als zukunftsorientierte Unternehmer! 2 KfW

Mehr

Finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten der Thüringer Aufbaubank und der KfW im Rahmen einer Unternehmensnachfolge

Finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten der Thüringer Aufbaubank und der KfW im Rahmen einer Unternehmensnachfolge Finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten der Thüringer Aufbaubank und der KfW im Rahmen einer Unternehmensnachfolge Weimar, 16. September 2011 Gliederung I. Die Thüringer Aufbaubank (TAB) Überblick II.

Mehr

Beispiel einer Konditionenübersicht "Risikogerechtes Zinssystem"

Beispiel einer Konditionenübersicht Risikogerechtes Zinssystem 1 Beispiel einer Konditionenübersicht "Risikogerechtes Zinssystem" Unser Service für Sie: Konditionen-Faxabruf: ab dem 01.04.2005 Konditionenübersicht für Neuzusagen in den Förderprogrammen der KfW Mittelstands-

Mehr

Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten der KfW- und der NRW.Bank

Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten der KfW- und der NRW.Bank Ideensommer im Kreis Steinfurt Wachstum durch innovative Ideen Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten der KfW- und der NRW.Bank Vortrag am 22.08.2006 im Gründer- und Innovationspark Steinfurt Sonja Trispel

Mehr

Förderung für Gründer und innovative Unternehmen Das Angebot der KfW Mittelstandsbank

Förderung für Gründer und innovative Unternehmen Das Angebot der KfW Mittelstandsbank Förderung für Gründer und innovative Unternehmen Das Angebot der KfW Mittelstandsbank Potsdam, 31. März 2010 Finanzforum BPW Stephan Gärtner KfW Bankengruppe Wir stellen uns vor Sitz in Frankfurt, Niederlassungen

Mehr

Saarländische Investitionskreditbank AG

Saarländische Investitionskreditbank AG Fördermöglichkeiten der SIKB bedarfsgerechte Finanzierungen unter Einbindung von Förderkrediten, Bürgschaften und Beteiligungen Saarbrücken, 1. Dezember 2011 Förderbank des Saarlandes Aktionäre sind das

Mehr

Existenzgründung Das Finanzierungs- und Förderangebot der KfW Bankengruppe

Existenzgründung Das Finanzierungs- und Förderangebot der KfW Bankengruppe Existenzgründung Das Finanzierungs- und Förderangebot der KfW Bankengruppe Stuttgart, 01.04.2011 NewCome Andreas Beitzen KfW Bankengruppe Wir stellen uns vor Sitz in Frankfurt, Berlin und Bonn 3.600 Mitarbeiter

Mehr

Unterstützung von Existenzgründungen durch öffentliche Mittel. Hagen Laux 1

Unterstützung von Existenzgründungen durch öffentliche Mittel. Hagen Laux 1 Unterstützung von Existenzgründungen durch öffentliche Mittel 1 Wer bin ich / was zeichnet mich aus? Fon: 0611-364 955 19 Fax: 0611-364 955 99 email: hagen.laux@naspa.de Gewerbekundenberater Region Nord

Mehr

ERP-Gründerkredit Die KfW-Förderung für Ihre Geschäftsidee

ERP-Gründerkredit Die KfW-Förderung für Ihre Geschäftsidee ERP-Gründerkredit Die KfW-Förderung für Ihre Geschäftsidee Aller Anfang ist leicht Sie wollen ein Unternehmen gründen und sind auf der Suche nach einer günstigen Finanzierungsmöglichkeit? Mit dem ERP-Gründerkredit,

Mehr

Finanzierungen für Existenzgründer

Finanzierungen für Existenzgründer Finanzierungen für Existenzgründer DZ BANK, Förderprogramme für Existenzgründer in Schleswig-Holstein November 2009 Seite 2 Ansprechpartner für Existenzgründer DZ BANK, Förderprogramme für Existenzgründer

Mehr

Sie investieren - wir finanzieren: KfW

Sie investieren - wir finanzieren: KfW Sie investieren - wir finanzieren: KfW Berlin, 31.01.2008 Finanzierungsstrategien für die Verlagsbranche Nadine Lezzaiq Unsere Leistung Wir, die KfW, sind ein wichtiger Finanzpartner für Sie als zukunftsorientierten

Mehr

L-MezzaFin - Erweiterung des Mezzanine-Angebots der L-Bank zum 01. Dezember 2006

L-MezzaFin - Erweiterung des Mezzanine-Angebots der L-Bank zum 01. Dezember 2006 An alle mit uns in Geschäftsverbindung stehenden Kreditinstitute, Verbände, Kammern, Ministerien und andere interessierte Organisationen Karlsruhe, den 29. November 2006 L-MezzaFin - Erweiterung des Mezzanine-Angebots

Mehr

Berlin Kredit - Merkblatt -

Berlin Kredit - Merkblatt - Berlin Kredit - Merkblatt - Der Berlin Kredit dient der langfristigen Finanzierung von Investitionen und Betriebsmitteln. Beantragen können ihn kleine und mittlere Unternehmen in der Wachstumsphase, welche

Mehr

Sie möchten als gemeinnützige Institution investieren?

Sie möchten als gemeinnützige Institution investieren? SOZIAL INVESTIEREN Sie möchten als gemeinnützige Institution investieren? Die Zukunftsförderer Wer Gutes tut, hat Förderung verdient Sie haben ein Vorhaben, doch nicht genug Mittel für die Finanzierung.

Mehr

Ausbilderkredit Finanzierung mit der LfA

Ausbilderkredit Finanzierung mit der LfA Ausbilderkredit Finanzierung mit der LfA Referentin: Angela Schütz 9. November 2013 9. Oktober 2013 1 LfA Förderbank Bayern im Überblick Gegründet 1951, staatliche Spezialbank für eine umfassende Wirtschaftsförderung

Mehr

Mit Windkraft in die Zukunft! Öffentliche Förderkredite für Windanlagen. am 22. Juni 2012 in Erftstadt-Gymnich

Mit Windkraft in die Zukunft! Öffentliche Förderkredite für Windanlagen. am 22. Juni 2012 in Erftstadt-Gymnich Mit Windkraft in die Zukunft! Öffentliche für Windanlagen am 22. Juni 2012 in Erftstadt-Gymnich Agenda Kreissparkasse Köln in Zahlen Gewerbliche Hausbankprinzip KfW-Erneuerbare Energien Standard Landwirtschaftliche

Mehr

KfW-Förderung für den Mittelstand. Zusammenfassung. 1 Ausgangslage. 2 Das Kredit- und Bürgschaftsprogramm "Wirtschaftsfonds Deutschland"

KfW-Förderung für den Mittelstand. Zusammenfassung. 1 Ausgangslage. 2 Das Kredit- und Bürgschaftsprogramm Wirtschaftsfonds Deutschland Seite 1 von 6 KfW-Förderung für den Mittelstand Zusammenfassung In Krisenzeiten ist es gerade für Existenzgründer und mittelständische Unternehmen schwer, sich den finanziellen Spielraum zu verschaffen,

Mehr

Sie möchten sich selbstständig machen?

Sie möchten sich selbstständig machen? KFW-GRÜNDERKREDIT Sie möchten sich selbstständig machen? Die Zukunftsförderer Aller Anfang ist leicht Sie wollen ein Unternehmen gründen und sind auf der Suche nach einer günstigen Finanzierungsmöglichkeit?

Mehr

Öffentliche Finanzierungsmittel für f r Existenzgründer. nder. Vortrag von Angela Schütz. am 04. Mai 2013

Öffentliche Finanzierungsmittel für f r Existenzgründer. nder. Vortrag von Angela Schütz. am 04. Mai 2013 Öffentliche Finanzierungsmittel für f r Existenzgründer nder Vortrag von Angela Schütz am 04. Mai 2013 1 01/2013 LfA Förderbank Bayern im Überblick Spezialkreditinstitut des Freistaates Bayern zur Förderung

Mehr

ERP-Innovationsprogramm PROGRAMM-NR. 180-185 / 190-195

ERP-Innovationsprogramm PROGRAMM-NR. 180-185 / 190-195 Anlage 5 zum Rundschreiben vom 04.09.2009 ERP-Innovationsprogramm PROGRAMM-NR. 180-185 / 190-195 ERP-Nachrangkapital für kleine und mittelständische Unternehmen zur Förderung der Innovationsdynamik in

Mehr

Sie möchten Ihre finanzierungsstruktur stärken?

Sie möchten Ihre finanzierungsstruktur stärken? ERP-KaPItal für GRündunG Sie möchten Ihre finanzierungsstruktur stärken? die Zukunftsförderer das starke argument für Ihr Vorhaben ein nachrangdarlehen Mit dem ERP-Kapital für Gründung bietet die KfW Ihnen

Mehr

1. Einführung eines neu entwickelten Risikogerechten Zinssystems zum 01.12.2009

1. Einführung eines neu entwickelten Risikogerechten Zinssystems zum 01.12.2009 An alle mit uns in Verbindung stehenden Berater, Kammern, Verbände, Ministerien und andere Organisationen Datum: 04.09.2009 Sehr geehrte Damen und Herren, Informationen und Hinweise erhalten Sie zu folgenden

Mehr

Finanzierung von Investitionen in die kommunale und soziale Infrastruktur

Finanzierung von Investitionen in die kommunale und soziale Infrastruktur Finanzierung von Investitionen in die kommunale und soziale Infrastruktur Kommunaler Breitband Marktplatz 2012 Breitband Kompetenzzentrum Niedersachsen Osterholz-Scharmbeck, 07. Juni 2012 Ute Hauptmann

Mehr

24. Nordfriesischer Existenzgründertag, 30.1.2015 Finanzierung der Existenzgründung Gesa Wichmann, Vertriebsleiterin Firmenkunden

24. Nordfriesischer Existenzgründertag, 30.1.2015 Finanzierung der Existenzgründung Gesa Wichmann, Vertriebsleiterin Firmenkunden Nord-Ostsee Sparkasse 24. Nordfriesischer Existenzgründertag, 30.1.2015 Finanzierung der Existenzgründung Gesa Wichmann, Vertriebsleiterin Firmenkunden Finanzierung Ihrer Existenzgründung Rating Finanzierung

Mehr

Aktuelle ILB-Programme zur Finanzierung von Investitionsvorhaben. Heinrich Weißhaupt, Schönwalde 04.April 2011

Aktuelle ILB-Programme zur Finanzierung von Investitionsvorhaben. Heinrich Weißhaupt, Schönwalde 04.April 2011 Platz für Foto Aktuelle ILB-Programme zur Finanzierung von Investitionsvorhaben Vortragende Seite 2 Agenda Aktuelle Änderungen 2011 in der GRW-Förderung der Gewerblichen Wirtschaft Neues zum Brandenburgkredit

Mehr

MERKBLATT. Fördermittel. Inhalt. I. Wichtige Förderprogramme für Selbständige und kleine Unternehmen. 1. Gründungszuschuss

MERKBLATT. Fördermittel. Inhalt. I. Wichtige Förderprogramme für Selbständige und kleine Unternehmen. 1. Gründungszuschuss Fördermittel Inhalt I. Wichtige Förderprogramme für Selbständige und kleine Unternehmen 1. Gründungszuschuss 2. ERP-Gründerkredit StartGeld 3. ERP-Gründerkredit Universell 4. KfW-Unternehmerkredit Fremdkapital

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Stand: 02.03.2009 Informationspapier zur Wirtschafts- und Finanzmarktkrise: Neue und bestehende staatliche Unterstützungsangebote

Mehr

Merkblatt ERP-Innovationsprogramm Programmnummer 180-185 und 190-195

Merkblatt ERP-Innovationsprogramm Programmnummer 180-185 und 190-195 Merkblatt ERP-Innovationsprogramm Programmnummer 180-185 und 190-195 ERP-Nachrangkapital für kleine und mittelständische Unternehmen zur Förderung der Innovationsdynamik in der deutschen Wirtschaft Das

Mehr

Öffentliche Finanzierungshilfen der LfA Förderbank Bayern

Öffentliche Finanzierungshilfen der LfA Förderbank Bayern Öffentliche Finanzierungshilfen der LfA Förderbank Bayern Beratungstag Tourismus Referent: Bernhard Reif 06.07.2015 LfA Förderbank Bayern im Überblick Gegründet 1951, staatliche Spezialbank für eine umfassende

Mehr

Pro Building Workshop 28.09.2010 Förderung mittelständischer Unternehmen Holger Richter Förderberatung im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Instrumente der Förderung Finanzielle Hilfen Information

Mehr

Forum Unternehmensfinanzierung 27. Oktober 2010

Forum Unternehmensfinanzierung 27. Oktober 2010 Forum Unternehmensfinanzierung 27. Oktober 2010 Finanzierungsmöglichkeiten von Energieeffizienz- und Innovationsvorhaben - Förderprogramme der KfW Referent: Thilo Bott 1 ERP Umwelt- und Energieeffizienzprogramm

Mehr

Breitbandausbau: Finanzierung und Förderung

Breitbandausbau: Finanzierung und Förderung Wir entwickeln Zukunft Breitbandausbau: Finanzierung und Förderung Monika Becker 27. Oktober 2010 Agenda 1. Die ISB : Förderinstitut des Landes Rheinland-Pfalz 2. Förderung der Kommunen 3. Förderprogramme

Mehr

Angebote zur Stärkung der Eigenkapitalbasis von KMU und Förderprogramme für Gründer

Angebote zur Stärkung der Eigenkapitalbasis von KMU und Förderprogramme für Gründer Angebote zur Stärkung der Eigenkapitalbasis von KMU und Förderprogramme für Gründer Forum 1: Investitions- und Arbeitsförderung für Gründer und den gewerblichen Mittelstand Olav Wilms, 15.04.2015 Agenda

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Stand: 07.09.2009 Informationspapier zur Wirtschafts- und Finanzmarktkrise: Neue und bestehende staatliche Unterstützungsangebote

Mehr

Risikogerechtes Zinssystem für gewerbliche Förderkreditprogramme

Risikogerechtes Zinssystem für gewerbliche Förderkreditprogramme Risikogerechtes Zinssystem für gewerbliche Förderkreditprogramme Agenda Eckpunkte des risikogerechten KfW-Zinssystems Wie funktioniert das risikogerechte Zinssystem im Detail? Informationen für Endkreditnehmer

Mehr

Finanzierung von Investitionen kleiner und mittlerer Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft in deutschen Regionalfördergebieten.

Finanzierung von Investitionen kleiner und mittlerer Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft in deutschen Regionalfördergebieten. 062/072 Kredit Finanzierung von Investitionen kleiner und mittlerer Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft in deutschen Regionalfördergebieten. Förderziel Das dient der zinsgünstigen mittel- und langfristigen

Mehr

Unternehmensförderung in Brandenburg. IHK Potsdam RC Teltow-Fläming Dietmar Koske, Luckenwalde, 19. Februar 2015

Unternehmensförderung in Brandenburg. IHK Potsdam RC Teltow-Fläming Dietmar Koske, Luckenwalde, 19. Februar 2015 Unternehmensförderung in Brandenburg IHK Potsdam RC Teltow-Fläming Dietmar Koske, Luckenwalde, 19. Februar 2015 Die Förderbereiche der ILB Zentrale Förderbereiche Wirtschaft Arbeit Infrastruktur Wohnungsbau

Mehr

Neuenkirchener Unternehmerfrühstück am 27. Oktober 2015. Vorfahrt für Investitionen

Neuenkirchener Unternehmerfrühstück am 27. Oktober 2015. Vorfahrt für Investitionen Neuenkirchener Unternehmerfrühstück am 27. Oktober 2015 Vorfahrt für Investitionen Gliederung 1. Die NRW.BANK 2. Allgemeine Hinweise 3. Mittelstands- und Nachfolgeförderung 4. Umweltförderung 5. Innovationsförderung

Mehr

KfW-Aktionsplan Energiewende

KfW-Aktionsplan Energiewende An alle mit uns in Verbindung stehenden Berater, Kammern, Verbände, Ministerien und andere Organisationen Datum: 20.12.2011 Sehr geehrte Damen und Herren, Informationen und Hinweise erhalten Sie zu folgendem

Mehr

Köln, 08. November 2014 Nordrheinischer Praxisbörsentag der Kassenärztlichen Vereinigung. Einsatz von Förderkrediten in der Praxisfinanzierung

Köln, 08. November 2014 Nordrheinischer Praxisbörsentag der Kassenärztlichen Vereinigung. Einsatz von Förderkrediten in der Praxisfinanzierung Köln, 08. November 2014 der Kassenärztlichen Vereinigung Einsatz von Förderkrediten in der Praxisfinanzierung Agenda Einsatz von Förderkrediten in der Praxisfinanzierung Überblick Förderinstitute Vorteile

Mehr

Öffentliche Förderdarlehen für kleine und mittlere Unternehmen in Baden-Württemberg

Öffentliche Förderdarlehen für kleine und mittlere Unternehmen in Baden-Württemberg Öffentliche Förderdarlehen für kleine und mittlere Unternehmen in Baden-Württemberg Werner Schaff beim Steinbeis-Europa-Zentrum 29. Januar 2009 Landesbank Baden-Württemberg Seite 1 Agenda Ausgangssituation

Mehr

Fördermöglichkeiten der KfW

Fördermöglichkeiten der KfW Fördermöglichkeiten der KfW Steinfurt, 12. März 2010 Varwick Vorum Kompetent Sanieren und Modernisieren Sabine Viet, KfW Bankengruppe Unsere Leistung Als Deutschlands Umweltbank Nr.1 fördern wir, die KfW,

Mehr

Merkblatt ERP-Innovationsprogramm Programmnummer 180-185 und 190-195

Merkblatt ERP-Innovationsprogramm Programmnummer 180-185 und 190-195 Merkblatt ERP-Innovationsprogramm Programmnummer 180-185 und 190-195 ERP-Nachrangkapital für kleine und mittelständische Unternehmen zur Förderung der Innovationsdynamik in der deutschen Wirtschaft sowie

Mehr

Fianzierung von Erneuerbare-Energien- Projekten

Fianzierung von Erneuerbare-Energien- Projekten Fianzierung von Erneuerbare-Energien- Projekten Günter Beggel München, 01.10.2015 Inhalt 1. Wer kann Anträge stellen? 2. Was wird gefördert? 3. Was ist von der Förderung ausgeschlossen 4. Kreditbetrag

Mehr

Herzlich Willkommen! Faszination Sparkasse. Thomas Börsig stv. Direktor Förderkreditgeschäft. Landesbank Baden-Württemberg. Förderkreditgeschäft

Herzlich Willkommen! Faszination Sparkasse. Thomas Börsig stv. Direktor Förderkreditgeschäft. Landesbank Baden-Württemberg. Förderkreditgeschäft Faszination Sparkasse Herzlich Willkommen! Thomas Börsig stv. Direktor Förderkreditgeschäft Landesbank Baden-Württemberg Förderkreditgeschäft Innovationsfinanzierung Risikogerechtes Zinssystem (RGZS) Hausbankprinzip

Mehr

Welche Finanzierungshilfen gibt es? Öffentliche Förderprogramme der ISB und KfW. Forum für Existenzgründer und junge Unternehmen

Welche Finanzierungshilfen gibt es? Öffentliche Förderprogramme der ISB und KfW. Forum für Existenzgründer und junge Unternehmen Welche Finanzierungshilfen gibt es? Öffentliche Förderprogramme der ISB und KfW Forum für Existenzgründer und junge Unternehmen Industrie- und Handelskammer Koblenz 15. November 2014 Heiko Merz www.isb.rlp.de

Mehr

Kredite an nichtfinanzielle Kapitalgesellschaften Überziehungskredite 5,02 % Kredite an private Haushalte Überziehungskredite 10,53 %

Kredite an nichtfinanzielle Kapitalgesellschaften Überziehungskredite 5,02 % Kredite an private Haushalte Überziehungskredite 10,53 % 1 Martin Dieter Herke Aktuelle Zinsinformationen (Stand Januar 20) Die Zinsen bleiben zunächst noch unverändert niedrig. Da die EZB den Märkten noch keine Liquidität entzieht, gibt es auch noch keinen

Mehr

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer Konditionenübersicht für Endkreditnehmer in den Förderprogrammen der KfW Bankengruppe (Stand: 27.01.2011) - die Festlegung des Zinssatzes erfolgt grundsätzlich bei Zusage durch die KfW - Unser Service

Mehr

Die L-Bank: Förderbank des Landes Baden-Württemberg. Philipp Küller Kreditreferent Wirtschaftsförderung

Die L-Bank: Förderbank des Landes Baden-Württemberg. Philipp Küller Kreditreferent Wirtschaftsförderung Finanzierungsangebote für die Selbstständigkeit & Existenzsicherung, 23.05.2014, Philipp Küller 1 Die L-Bank: Förderbank des Landes Baden-Württemberg Philipp Küller Kreditreferent Wirtschaftsförderung

Mehr

Fördermittel. in Baden-Württemberg. F Möglichkeiten im Bereich Handwerk. Bürgschaft. KMU bzw. KU. Konjunkturprogramm(e)

Fördermittel. in Baden-Württemberg. F Möglichkeiten im Bereich Handwerk. Bürgschaft. KMU bzw. KU. Konjunkturprogramm(e) Fördermittel in Baden-Württemberg F Möglichkeiten im Bereich Handwerk Thomas Börsig stv. Direktor Förderkreditgeschäft Landesbank Baden-Württemberg Förderkreditgeschäft Landesbank Baden-Württemberg Seite

Mehr

Unternehmensförderung in Brandenburg

Unternehmensförderung in Brandenburg Platz für Foto Unternehmensförderung in Brandenburg Cash & Coffee Carsta Matthes, Potsdam, 21. November 2013 Agenda ILB Profil und Zahlen Förderung von Unternehmen - Überblick Zuschussprogramme GRW-G Förderung

Mehr

B S G MERKBLATT. Fördermittel. Betriebsberatungs- und Steuerberatungsgesellschaft mbh. Nr. 6. Willy-Brandt-Weg 33-48155 Münster.

B S G MERKBLATT. Fördermittel. Betriebsberatungs- und Steuerberatungsgesellschaft mbh. Nr. 6. Willy-Brandt-Weg 33-48155 Münster. Nr. 6 MERKBLATT B S G Betriebsberatungs- und Steuerberatungsgesellschaft mbh Willy-Brandt-Weg 33-48155 Münster Tel.: (0251) 97 90 3-0 - Fax: (0251) 97 90 3-50 Fördermittel Inhalt I. Wichtige Förderprogramme

Mehr

Herzlich Willkommen zu dem Infovortrag am 28.03.2007

Herzlich Willkommen zu dem Infovortrag am 28.03.2007 Herzlich Willkommen zu dem Infovortrag am 28.03.2007 Fördermittel für Existenzgründer und Bestandsunternehmen - Überblick über Fördermittel für Bestandsunternehmen - Evita Sattler, Fördermittelberaterin

Mehr

Die Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten der Investitionsbank Berlin

Die Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten der Investitionsbank Berlin Die Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten der Investitionsbank Berlin 06. Juni 2012 Leslie Jakstat Endspurt 06. Juni 2012 Die Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten der IBB 2 Förderkredite - Überblick

Mehr

Vortragsthema: Finanzierungsmittel der Kreditinstitute

Vortragsthema: Finanzierungsmittel der Kreditinstitute Vortragsthema: Finanzierungsmittel der Kreditinstitute Diplom-Betriebswirt (BA) Karl Ulrich Schorle Seilersbahn 18 76646 Bruchsal Fon: 07251 304 304 Existenzgründung Karl Ulrich Schorle 1. Auflage 2004

Mehr

Merkblatt Infrastruktur

Merkblatt Infrastruktur Zinsgünstige Darlehen zur Finanzierung von Investitionen in den Bau und die Modernisierung von Schulen im Land Brandenburg Förderziel Mit dem steht den kommunalen Schulträgern und kommunalen Schulzweckverbänden

Mehr