Selektionskonzept Beachvolleyball für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Selektionskonzept Beachvolleyball für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016"

Transkript

1 Selektionskonzept Beachvolleyball für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016 Definitive Version: Grundlage Das vorliegende Selektionskonzept orientiert sich an den Swiss Olympic Leistungsrichtlinien für die Olympischen Sommerspiele Rio 2016 Höchstleistungen ermöglichen, Bestleistungen erreichen. Grundlage der Selektionskonzepte bilden immer die vom internationalen Fachverband (FIVB) und dem IOC definierten Qualifikationsrichtlinien. 2. Datum der Veranstaltung Olympische Sommerspiele Rio 2016: Wettkämpfe Beachvolleyball: Teilnehmerzahlen / Quoten IOC-Quotenplatzbestimmungen Pro Nation können maximal 2 Teams pro Geschlecht an den Olympischen Spielen teilnehmen (je total 24 Teams). Die gewonnenen Quotenplätze gehen an die nationalen Verbände resp. an das NOC und nicht an die Teams, die via das FIVB Ranking die entsprechenden Quotenplätze geholt haben. 3.1 Qualifikationsvoraussetzungen gemäss IF/IOC Richtlinien Die 24 Startplätze werden wie folgt vergeben: 1 Startplatz: 1 Platz geht an die Nation des FIVB Weltmeisterteams von Startplätze: OS-Ranking Die ersten 15 Teams werden aufgrund des FIVB Olympiarankings, welches vom 1. Januar 2015 bis 12. Juni 2016 läuft vergeben. 5 Startplätze: Continental Beach Volleyball Cup Fünf Plätze gehen an die Kontinentalmeister, welche über den Continental Beach Volleyball Cup in drei Stufen (Subzone, Zone und Final-Phase) ausgespielt werden. Der CBVC beginnt am 1. Mai 2014 und endet am 26. Juni Jeder Kontinentalmeister erhält einen Quotenplatz für seine Nation. 2 Startplätze: FIVB Beach-Volleyball Continental Cup Olympic Qualification Tournament Die zwei verbliebenen Plätze werden beim FIVB Beach- Volleyball Continental Cup Olympic Qualification Tournament ausgespielt ( ).

2 1 Startplatz: Host Nation Ein Startplatz geht an die Gastgeber per Wildcard, falls sie sich nicht über das Olympiaranking oder den Continental Beach Volleyball Cup qualifiziert haben. Falls sich zwei brasilianische Teams über das Olympiaranking bzw. den Continental Beach Volleyball Cup qualifizieren, entfällt diese Wildcard. Das 16. Team gemäss Olympiaranking erhält einen Quotenplatz. Es gelten die Regelungen des IOC/FIVB gemäss Qualification System Games of the XXXI Olympiad Rio Selektionen 4.1 Allgemeine Bestimmungen Den endgültigen Entscheid über die Olympiaselektion für RIO 2016 fällt der Selektionsausschuss von Swiss Olympic. Sämtlichen Aufgeboten von Swiss Volley zur Teilnahme am Continental Cup und FIVB Beachvolleyball Continental Cup Olympic Qualifikation Turnier sind in jedem Fall Folge zu leisten. 4.2 Selektionszeitraum Alle Wettkämpfe, die in der nachfolgenden Periode bestimmt werden, dienen Swiss Volley zur Beurteilung und Begründung des Selektionsantrages an Swiss Olympic. Erster Wettkampf: 1. Mai 2014 (Subzone CBVC) Letzter Wettkampf: 10. Juli Selektionskriterien Swiss Volley Swiss Volley beantragt die Vergabe der Quotenplätze für Schweizer-Teams in folgender Priorität zu Handen von Swiss Olympic: Quotenplatz durch den Weltmeisterschaft-Titel 2015 Das Schweizer Team welches an den Weltmeisterschaften 2015 in Den Haag den Weltmeistertitel gewinnt, hat direkten Anspruch auf die Nomination durch Swiss Volley. Die direkte Nomination setzt die folgenden Punkte voraus: Erster Quotenplatz durch Olympiaranking Das bestplatzierte Schweizer Team im Olympiaranking, hat Anspruch auf die direkte Nomination durch Swiss Volley. Zusätzliche Kriterien: Im Falle einer Verletzung einer Spielerin oder Spielers des bestplatzierten Teams, bleibt für die verbleibende Spielerin oder Spieler das Recht auf den Quotenplatz bestehen, sofern kein weiteres Schweizer Team unter den Top 18 des Olympiarankings klassiert ist. In diesem Falle entscheidet Swiss Volley (Selektionskomission) welche zweite SpielerIn zur Nomination beantragt wird.

3 Ist das zweitbeste Schweizer Team unter den Top 18 Teams des OS-Rankings klassiert, werden folgende Faktoren für eine Nomination angewendet: Punkte und Rangierungsabstand der CH-Teams im Olympia-Ranking Zweiter Quotenplatz durch Olympiaranking Das zweitbestplatzierte Schweizer Team im Olympiaranking, hat vorbehältlich (siehe nachfolgend zusätzliche Kriterien ) den Anspruch auf die Nomination durch Swiss Volley. Zusätzliche Kriterien: a) Sollte das drittbeste Schweizer Team innerhalb der Top 18 des Olympiarankings platziert sein, werden folgende Faktoren zur Nomination angewendet: b) Im Falle einer Verletzung einer Spielerin oder Spieler des zweitbestplatzierten Teams, bleibt für die verbleibende Spielerin oder Spieler das Recht auf den Quotenplatz bestehen, sofern das drittbeste Schweizer Team nicht in den Top 18 des Olympiarankings positioniert ist. In diesem Falle entscheidet Swiss Volley (Selektionskomission) welche zweite SpielerIn zur Nomination beantragt wird. Ist das drittbeste Schweizer Team unter den Top 18 Teams des OS-Rankings klassiert, werden folgende Faktoren für eine Nomination angewendet: Punkte und Rangierungsabstand der CH-Teams im Olympia-Ranking Quotenplatz durch den Continental Cup und FIVB Beachvolleyball Continental Cup Olympic Qualifikation Turnier Für beide möglichen Quotenplätze welche an den oben genannten Veranstaltungen erspielt werden können, wird von der Selektionskommission von Swiss Volley anhand der folgenden Kriterien entschieden, welche Teams Swiss Olympic zur Nomination vorgeschlagen werden: Das Erreichen der Leistungsanforderungen bedeutet nicht automatisch die Selektion für die Olympischen Sommerspiele Rio 2016.

4 4.4 Medizinalklausel Für Athleten mit erwiesenem Medaillen- und Diplompotential kann aus medizinischen Gründen eine Sonderregelung getroffen werden. Im Falle einer Verletzung wird eine medizinische Beurteilung durch einen von Swiss Volley bestimmten Arzt eingeholt. Kann ein Team erwiesenermassen verletzungsbedingt nicht alle 12 Turniere, welche für das OS-Ranking nötig sind bestreiten, so können die als Team zusammen bestrittenen Turniere dazu dienen einen Vergleich durch den Mittelwert zu ermitteln. Der Nachweis für die Verletzung muss unmittelbar vor oder spätestens 2 Tage nach dem jeweiligen Turnier bei Swiss Volley eingereicht werden. Erreicht das Team aufgrund des Mittelwertes mindestens eine Top18-Klassierung im OS- Ranking werden die folgenden Kriterien zur Beurteilung der Nomination genutzt: im Vorzeitige Selektion Eine vorzeitige Selektion (am ) kann eintreten, wenn ein Team 2015 durch den WM-Titel nominiert wird. 4.6 Selektionskommissionen Die Selektionskommission von Swiss Volley setzt sich zusammen aus: - Nora Willi, Präsidentin der Selektionskommission (Präsidentin Swiss Volley) - Philippe Saxer (Teamchef Rio 2016, Direktor Beachvolleyball Swiss Volley) - Sebastian Beck (Cheftrainer Frauen) - Markus Egger (Cheftrainer Männer) - Werner Augsburger (Geschäftsführer Swiss Volley) Der zuständige Trainer und der Arzt des sportmedizinischen Dienstes kann beratend hinzugezogen werden. Der Selektionsausschuss von Swiss Olympic entscheidet auf Grund des Antrages durch Swiss Volley. Der Selektionsausschuss von Swiss Olympic setzt sich zusammen aus: - Jörg Schild, Präsident - Stephan Netzle, Vize-Präsident - Ralph Stöckli, Chef de Mission 5. Kommunikation Das Selektionskonzept wird in zweifacher Ausführung unterschrieben. Die Zusammenfassung der Kriterien wird nach Genehmigung durch den Teamchef im August 2015 gleichzeitig mit den Dokumenten aus allen anderen Sportarten veröffentlicht. Dies im Rahmen einer Medienkonferenz sowie auf der Website von Swiss Olympic. Der Fachverband stellt sicher, dass die involvierten Athleten und Trainer das Selektionskonzept gesehen, gelesen und zur Kenntnis genommen haben.

5 Nachdem der Selektionsausschuss Swiss Olympic die Selektion genehmigt hat, informiert der Chef de Mission den Teamchef mündlich. Der Teamchef orientiert die betroffenen Athleten (auch bei einem Negativ Entscheid) ebenfalls mündlich. Der Chef de Mission und der Teamchef vereinbaren den Zeitpunkt des Communiques, das von Swiss Olympic vorbereitet und publiziert wird. Die Kommunikation innerhalb des Fachverbandes ist Aufgabe des Teamchefs, der dabei die Sperrfrist beachten muss. 6. Termine Beginn Selektionszeitraum: Ende Selektionszeitraum: Allfällige vorzeitige Selektion (Quotenplatz durch WM-Titel): Erhalt der Quotenplätze durch die FIVB: Bestätigung der Quotenplätze durch Swiss Olympic beim FIVB Fachverband reicht Selektionsantrag bei Swiss Olympic ein: Offizielles, spätestes Selektionsdatum Bern, Swiss Olympic Ralph Stöckli Christof Baer Chef de Mission & Head Coach Rio 2016 Assistant Head Coach Rio 2016 Swiss Volley Bernard Hominal Philippe Saxer Präsident a.i. Teamchef Rio 2016

Selektionskonzept Judo für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016

Selektionskonzept Judo für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016 Selektionskonzept Judo für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016 Definitive Version: 03. Juni 2016 1 Grundlage: Das vorliegende Selektionskonzept orientiert sich an den Swiss Olympic

Mehr

Selektionskonzept Skisprung Damen für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018

Selektionskonzept Skisprung Damen für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018 Selektionskonzept Skisprung Damen für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018 Version: definitiv, 25. November 2016 1 Grundlage Grundlage des vorliegenden Selektionskonzeptes bilden

Mehr

Selektionskonzept Skisprung Herren für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018

Selektionskonzept Skisprung Herren für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018 Selektionskonzept Skisprung Herren für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018 Version: definitiv, 25. November 2016 1 Grundlage Grundlage des vorliegenden Selektionskonzeptes bilden

Mehr

Selektionskonzept Mountain Bike für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016

Selektionskonzept Mountain Bike für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016 Selektionskonzept Mountain Bike für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016 Aktualisierte Version vom 23.10.2015 mit folgenden Änderungen: - Pkt 4.2: Daten der Selektionsrennen 2016 ergänzt

Mehr

Selektionskonzept Triathlon für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016

Selektionskonzept Triathlon für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016 Selektionskonzept Triathlon für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016 Version: 7 / 26.03.2015 1 Grundlage: Das vorliegende Selektionskonzept orientiert sich an den Swiss Olympic Leistungsrichtlinien

Mehr

Selektionskonzept Ski Alpin für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018

Selektionskonzept Ski Alpin für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018 Selektionskonzept Ski Alpin für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018 Version: definitiv, 18. November 2016 Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung

Mehr

Selektionskonzept Ski Freestyle für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018

Selektionskonzept Ski Freestyle für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018 Selektionskonzept Ski Freestyle für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018 Version: definitiv, 25. November 2016 Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige

Mehr

Selektionskonzept Snowboard für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018

Selektionskonzept Snowboard für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018 Selektionskonzept Snowboard für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018 Version: definitiv, 25. November 2016 Aktualisierte Version vom 10.07.2017 mit folgenden Änderungen: - Pkt

Mehr

Selektionskonzept Schweizerischer Verband für Pferdesport (Eventing) für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016

Selektionskonzept Schweizerischer Verband für Pferdesport (Eventing) für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016 Selektionskonzept Schweizerischer Verband für Pferdesport (Eventing) für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016 Aktualisierte Version vom 5./29.01.2016 mit folgenden Änderungen: - Pkt.

Mehr

Selektionskonzept Rad Bahn für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016

Selektionskonzept Rad Bahn für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016 Selektionskonzept Rad Bahn für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016 Aktualisierte Version vom 21.07.2015 mit folgenden Änderungen: - Pkt. 3.1: Qualifikationsperiode angepasst. 1 Grundlage:

Mehr

Selektionskonzept. konzept Swiss Athletics für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen. Rio Version: 2. Datum der Veranstaltung

Selektionskonzept. konzept Swiss Athletics für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen. Rio Version: 2. Datum der Veranstaltung Selektionskonzept konzept Swiss Athletics für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016 Version: 18.. Mai i 2015 1. Grundlage: Das vorliegende Selektionskonzept orientiert sich an den Swiss

Mehr

Selektionskonzept Langlauf für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018

Selektionskonzept Langlauf für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018 Selektionskonzept Langlauf für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018 Version : definitiv, 25. November 2016 Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung

Mehr

Selektionskonzept Schweizerischer Verband für Pferdesport (Dressur) für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016

Selektionskonzept Schweizerischer Verband für Pferdesport (Dressur) für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016 Selektionskonzept Schweizerischer Verband für Pferdesport (Dressur) für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016 Aktualisierte Version vom 29.01.2016 mit folgenden Änderungen: - Pkt. 3.1:

Mehr

Selektionskonzept Bob für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018

Selektionskonzept Bob für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018 Selektionskonzept Bob für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018 Version: definitiv, 28. November 2016 Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung

Mehr

Selektionskonzept Eiskunstlauf für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018

Selektionskonzept Eiskunstlauf für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018 Selektionskonzept Eiskunstlauf für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018 Version: definitiv, 19.12.2016 Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung

Mehr

Selektionskonzept Schwimmen für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016

Selektionskonzept Schwimmen für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016 Selektionskonzept Schwimmen für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016 Aktualisierte Version vom 15.06.2016 mit folgenden Änderungen: Punkt 4.5, Anpassung Selektionskommission Fachverband

Mehr

REGLEMENT FÜR QUALIFIKATIONEN, SELEKTIONEN UND ZUR TEAMFÖRDERUNG. Ausgabe Saison 2015/16

REGLEMENT FÜR QUALIFIKATIONEN, SELEKTIONEN UND ZUR TEAMFÖRDERUNG. Ausgabe Saison 2015/16 REGLEMENT FÜR QUALIFIKATIONEN, SELEKTIONEN UND ZUR TEAMFÖRDERUNG Ausgabe Saison 2015/16 September 2015 TEIL A ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN 1. Grundlagen 1.1. Das vorliegende Reglement von SWISSCURLING wurde

Mehr

SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016

SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016 SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016 Deutscher Turner-Bund Rhythmische Sportgymnastik / Trampolin Verabschiedet am 19.05.2015 Deutscher Turner-Bund 1. Sportart Rhythmische Sportgymnastik

Mehr

SWISSCURLING REGLEMENT FÜR MEISTERSCHAFTEN UND QUALIFIKATIONEN ELITE

SWISSCURLING REGLEMENT FÜR MEISTERSCHAFTEN UND QUALIFIKATIONEN ELITE REGLEMENT FÜR MEISTERSCHAFTEN UND QUALIFIKATIONEN ELITE Inhalt 1 Grundlagen... 3 2 League (SCL)... 4 3 Europameisterschaften (EM)... 9 4 Weltmeisterschaften (WM)... 9 5 Olympische Spiele (OS)... 9 6 Kader...

Mehr

Selektionsreglement Swiss Sliding Bob Damen und Herren für die Beschickung internationaler Rennen der Saison 2016 / 2017

Selektionsreglement Swiss Sliding Bob Damen und Herren für die Beschickung internationaler Rennen der Saison 2016 / 2017 Selektionsreglement Swiss Sliding Bob Damen und Herren für die Beschickung internationaler Rennen der Saison 2016 / 2017 1 Allgemeines 2 Einsatz ausländischer Athleten 3 Qualifikation 4 Athletische Mindestanforderungen

Mehr

Zusammenfassung Selektionskriterien Summer Youth Olympic Games (YOG) August 2014 in Nanjing

Zusammenfassung Selektionskriterien Summer Youth Olympic Games (YOG) August 2014 in Nanjing Allgemein: Für Swiss Olympic sind die Youth Olympic Games im Nachwuchsbereich für Athleten und Offizielle ein wichtiger Ausbildungsanlass mit starker Leistungskomponente und hohem Stellenwert der olympischen

Mehr

Richtlinien. für die Einstufung der Sportarten. Version: Gültig ab 1. Oktober Abteilung Sport / Abteilung Olympische Missionen

Richtlinien. für die Einstufung der Sportarten. Version: Gültig ab 1. Oktober Abteilung Sport / Abteilung Olympische Missionen Swiss Olympic Haus des Sports Talgut-Zentrum 27 CH-3063 Ittigen b. Bern Telefon +41 31 359 71 11 Fax +41 31 359 71 71 info@swissolympic.ch www.swissolympic.ch Richtlinien für die Einstufung der Sportarten

Mehr

Selektionsrichtlinien für die Aufnahme in ein Swiss-Snowboard- Kader für die Saison 2017/2018

Selektionsrichtlinien für die Aufnahme in ein Swiss-Snowboard- Kader für die Saison 2017/2018 Selektionsrichtlinien für die Aufnahme in ein Swiss-Snowboard- Kader für die Saison 2017/2018 1. Allgemeines 1.1. Wer die nachfolgend aufgeführten Selektionsrichtlinien erfüllt, wird für die Nomination

Mehr

AUSFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN SWISSCURLING FÜR REGLEMENTE DER ELITE FRAUEN UND MÄNNER. Ausgabe Saison 2016/2017

AUSFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN SWISSCURLING FÜR REGLEMENTE DER ELITE FRAUEN UND MÄNNER. Ausgabe Saison 2016/2017 AUSFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN SWISSCURLING FÜR REGLEMENTE DER ELITE FRAUEN UND MÄNNER Ausgabe Saison 2016/2017 Juni 2016 TEIL A ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN 1. Grundlagen 1.1. Die vorliegenden Ausführungsbestimmungen

Mehr

Selektionsreglement Swiss Sliding Bob Damen und Herren für die Beschickung internationaler Rennen der Saison 2017 / 2018

Selektionsreglement Swiss Sliding Bob Damen und Herren für die Beschickung internationaler Rennen der Saison 2017 / 2018 Selektionsreglement Swiss Sliding Bob Damen und Herren für die Beschickung internationaler Rennen der Saison 2017 / 2018 1 Allgemeines 2 Einsatz ausländischer Athleten 3 Qualifikationen 4 Selektionsrennen

Mehr

Weisungen Auslandresultate

Weisungen Auslandresultate Weisungen Auslandresultate 01.04.2017 30.09.2017 Wettkampf Biel, 31.03.2017 / po Inhaltsverzeichnis Weisungen der Auslandresultate... 4 1. Allgemein... 4 2. Bewertungskriterien / Altersklassen... 4 3.

Mehr

Weisungen Auslandresultate

Weisungen Auslandresultate Weisungen Auslandresultate 01.10.2016 31.03.2017 Wettkampf Biel, 03.10.2016 / po Inhaltsverzeichnis Weisungen der Auslandresultate... 4 1. Allgemein... 4 2. Bewertungskriterien / Altersklassen... 4 3.

Mehr

Schweizerische Disc Golf Nationalmannschaft SELEKTIONSVERFAHREN EUROPEAN DISC GOLF CHAMPIONSHIPS 2018

Schweizerische Disc Golf Nationalmannschaft SELEKTIONSVERFAHREN EUROPEAN DISC GOLF CHAMPIONSHIPS 2018 SELEKTIONSVERFAHREN EUROPEAN DISC GOLF CHAMPIONSHIPS 2018 SNM/EDGC 1/8 Erstelldatum: 10. März 2015 Inhaltsverzeichnis 1 Ziel und Zweck des Dokumentes... 3 2 Die 4 Phasen zur Europameisterschaft... 3 3

Mehr

Reglement Regionalkader

Reglement Regionalkader Reglement Regionalkader 2018/2019 JUKON Reglement Regionalkader 2018/2019 2 Reglement Regionalkader 2018/2019 Das Förderkonzept der Regionalkader ist Teil des Gesamtförderkonzepts von Swiss Tennis. Das

Mehr

Selektionsrichtlinien für die Aufnahme in ein Swiss-Snowboard- Kader für die Saison 2016/2017

Selektionsrichtlinien für die Aufnahme in ein Swiss-Snowboard- Kader für die Saison 2016/2017 Selektionsrichtlinien für die Aufnahme in ein Swiss-Snowboard- Kader für die Saison 2016/2017 1. Allgemeines 1.1. Wer die nachfolgend aufgeführten Selektionsrichtlinien erfüllt, wird für die Nomination

Mehr

Beach-Volleyball Ranglisten

Beach-Volleyball Ranglisten Seite 1 Beach-Volleyball Ranglisten des DVV Beach-Volleyball Ranglisten Aktive und Senioren 1. Deutsche Beach-Volleyball Rangliste Der DVV führt die Deutsche Beach-Volleyball Rangliste. Aufgenommen werden

Mehr

Richtlinien. für die Einstufung der Sportarten. Version: Gültig ab 1. April 2014

Richtlinien. für die Einstufung der Sportarten. Version: Gültig ab 1. April 2014 Swiss Olympic Haus des Sports Talgut-Zentrum 27 CH-3063 Ittigen b. Bern Telefon +41 31 359 71 11 Fax +41 31 359 71 71 info@swissolympic.ch www.swissolympic.ch Richtlinien für die Einstufung der Sportarten

Mehr

SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016

SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016 SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016 Bundesverband Deutscher Gewichtheber Aktualisiert und verabschiedet am 03.11.2015 Bundesverband Deutscher Gewichtheber 1. Sportart Gewichtheben

Mehr

SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016

SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016 SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016 Deutscher Turner-Bund Kunstturnen Aktualisiert und verabschiedet am 14.12.2015 Deutscher Turner-Bund 1. Sportart Kunstturnen 2. Wettkampfzeitraum

Mehr

SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016

SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016 SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO Deutscher Segler-Verband Aktualisiert und verabschiedet am 03.11.2015 Deutscher Segler-Verband 1. Sportart Segeln 2. Wettkampfzeitraum 08.-19.08.

Mehr

Selektionsrichtlinien Schiessen für die Beschickung der World University Shooting Championship (WUC) in Al Ain, VAE

Selektionsrichtlinien Schiessen für die Beschickung der World University Shooting Championship (WUC) in Al Ain, VAE Selektionsrichtlinien Schiessen für die Beschickung der World University Shooting Championship (WUC) in Al Ain, VAE 08. 12. Oktober 2014 Inhaltsverzeichnis A: ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN FÜR ALLE SPORTARTEN...

Mehr

Deutsche Triathlon Union Leistungssportausschuss. Oktober Grundsätze für die Meldung und Teilnahme an ITU Continental Cups (CC/EC) 2018

Deutsche Triathlon Union Leistungssportausschuss. Oktober Grundsätze für die Meldung und Teilnahme an ITU Continental Cups (CC/EC) 2018 Deutsche Triathlon Union Leistungssportausschuss Oktober 2017 Grundsätze für die Meldung und Teilnahme an ITU Continental Cups (CC/EC) 2018 Für die Teilnahme an CC/EC gibt es keine nationalen Nominierungskriterien

Mehr

Nominierungskriterien für ISU-Meisterschaften im Eiskunstlaufen und Synchroneiskunstlaufen Gültig für die Saison

Nominierungskriterien für ISU-Meisterschaften im Eiskunstlaufen und Synchroneiskunstlaufen Gültig für die Saison Nominierungskriterien für ISU-Meisterschaften im Eiskunstlaufen und Synchroneiskunstlaufen Gültig für die Saison 2017-2018 Inhalt 1. Nominierungskriterien Europameisterschaften 2018... 2 1.1. Quotenplätze...

Mehr

Regelungen für die Teilnahme an internationalen. Turnieren (FIVB/CEV) im Beach-Volleyball

Regelungen für die Teilnahme an internationalen. Turnieren (FIVB/CEV) im Beach-Volleyball Regelungen für die Teilnahme an internationalen Turnieren (FIVB/CEV) im Beach-Volleyball (Inhaltliche Änderungen zu den bisher gültigen Regelungen sind im Text markiert) (Stand: 20.06.2011) Seite 1 Regelungen

Mehr

Kriterien und Verfahren für die Zuteilung von Swiss Olympic Talents Cards Disziplin: Ski alpin Saison: 2015/2016

Kriterien und Verfahren für die Zuteilung von Swiss Olympic Talents Cards Disziplin: Ski alpin Saison: 2015/2016 Kriterien und Verfahren für die Zuteilung von Swiss Olympic Disziplin: Ski alpin Saison: 2015/2016 Worbstrasse 52 Case postale 252 3074 Muri/ Berne www.swiss-ski.ch 1. Allgemeines Swiss Olympic werden

Mehr

Jugendreglement Jugend 1 2007

Jugendreglement Jugend 1 2007 Jugendreglement Jugend 1 INHALTSVERZEICHNIS 1 ALLGEMEINES 3 1.1 GELTUNGSBEREICH 3 1.2 JUGENDOBMANN 3 2 JUGENDFÖRDERUNG 3 2.1 SEKTION POOL 3 2.2 VEREINE 3 3 JUGENDTRAINER 3 4 GRUNDSATZERKLÄRUNGEN 3 5 STRAFEN

Mehr

Reglement betreffend dem Schiedsrichterwesen

Reglement betreffend dem Schiedsrichterwesen 06. Reglement betreffend dem Schiedsrichterwesen (SR) vom 0. April 008 gestützt auf Art. 0 Abs. 5 und Art. 9 der Statuten erlässt der Zentralvorstand folgendes Reglement Alle Personenbezeichnungen gelten

Mehr

1 ANHANG 1 ZUM REGLEMENT JOUEZSPORT WETTEN, SPORTEREIGNISSE, SPIELPERIODEN UND SPORTARTEN

1 ANHANG 1 ZUM REGLEMENT JOUEZSPORT WETTEN, SPORTEREIGNISSE, SPIELPERIODEN UND SPORTARTEN 1 ANHANG 1 ZUM REGLEMENT JOUEZSPORT WETTEN, SPORTEREIGNISSE, SPIELPERIODEN UND SPORTARTEN Ausgabe Januar 2018 Der vorliegende Anhang definiert die Sportarten, die Wettkategorien, die Sportereignisse und

Mehr

Trainertagung Magglingen

Trainertagung Magglingen Trainertagung Magglingen 25.6.2014 Entwicklung NOC s Entwicklung Anzahl teilnehmende NOC's an den Olympischen Winterspielen (1948-2014) 100 90 80 70 64 67 72 77 80 82 88 60 50 49 57 40 30 28 30 32 30 36

Mehr

Aufnahmekriterien für die ÖGV Kader, Landesverbandskader

Aufnahmekriterien für die ÖGV Kader, Landesverbandskader Aufnahmekriterien für die ÖGV Kader, Landesverbandskader Auswahlverfahren: a. In allen Teams wird das volle Kontingent von 10 Spielern nicht automatisch ausgeschöpft. b. Die Selektion der einzelnen Teams

Mehr

Swiss Champion Trophy. Reglement

Swiss Champion Trophy. Reglement Swiss Champion Trophy Reglement Wettkampf Biel, 02.10.2017 / kr Inhaltsverzeichnis I. Allgemeine Bestimmungen... 3 Art. 1 Durchführung und Überwachung... 3 Art. 2 Turnierbestimmungen (Ausschreibung)...

Mehr

Kader-Selektion 2013/14

Kader-Selektion 2013/14 Kader-Selektion 2013/14 Anmeldung SCA Juniorinnen und Junioren 14-18 Jahre Regionalkader 16-20 Jahre Nationalkader Selektionstest (nach PISTE) Athletinnen/Athleten von Rang 1 bis 12 bei den Knaben und

Mehr

Fédération Fribourgeoise des Sports Equestres. F.V.P.S Freiburgischer Verband für Pferdesport

Fédération Fribourgeoise des Sports Equestres. F.V.P.S Freiburgischer Verband für Pferdesport REGLEMENT DER FREIBURGER MEISTERSCHAFT FVPS Vom 24. Februar 2005 1. Geltungsbereich Dieses Reglement definiert die Bedingungen für die Vergabe der Titel Freiburger Meister/In im Springreiten und im Dressurreiten

Mehr

SVV Weisungen Kader und Tafö Voltige

SVV Weisungen Kader und Tafö Voltige SVV Weisungen Kader und Tafö Voltige Ausgabe 2016 Stand 01.01.2016 Inhalt 1 Grundsätzliches... 3 2 Allgemeine Bestimmungen... 3 2.1 Bewerbung / Aufnahme... 3 2.2 Weiterführende Reglemente und Weisungen...

Mehr

LS1- Leistungsspieler LS2 - Regionalkader U10 Espoire Ü18 - Elite. Spieler mit Anspruch regionale Spitze zu sein

LS1- Leistungsspieler LS2 - Regionalkader U10 Espoire Ü18 - Elite. Spieler mit Anspruch regionale Spitze zu sein Definition Definition gem. C-Kader dezentral- Förderungswürdige Spieler, die Top 400 erreichen können LS1- Leistungsspieler LS2 - Regionalkader U10 Espoire Ü18 - Elite Spieler der regionalen und erweiterten

Mehr

Konferenz Kunstturnen

Konferenz Kunstturnen Konferenz Kunstturnen FACHGRUPPE KAMPFRICHTER KUTU M THEMEN Organisation der Fachgruppe Konzept Kampfrichterwesen Wettkämpfe Rückblick und Ausblick Kurse Rückblick und Ausblick Nationale Prüfung 2016 Diverses

Mehr

Aufnahmekriterien für ÖGV Kader, Landesverbandskader

Aufnahmekriterien für ÖGV Kader, Landesverbandskader Aufnahmekriterien für ÖGV Kader, Landesverbandskader ? ET/USP GA Tour Challenge Tour Third Level Tours National Teams Amateure Landesverbände Junior & Elite programs at clubs Organigramm der Sportstruktur

Mehr

SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016

SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016 SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016 Deutscher Leichtathletik-Verband Aktualisiert und verabschiedet am 01.03.2016 Deutscher Leichtathletik-Verband 1. Sportart Leichtathletik

Mehr

SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016

SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016 SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016 Verabschiedet am 19.05.2015 Bund Deutscher Radfahrer 1. Sportart Bahn Ausdauer Frauen 2. Wettkampfzeitraum 11.-16.08.2016 3. Anzahl der Wettbewerbe

Mehr

SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016

SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016 SPORTARTSPEZIFISCHE NOMINIERUNGS- KRITERIEN RIO DE JANEIRO 2016 Deutscher Fechter-Bund Verabschiedet am 19.05.2015 Deutscher Fechter-Bund 1. Sportart Fechten 2. Wettkampfzeitraum 6.-14.08.2016 3. Anzahl

Mehr

MIKE SCHIFFERLE PROFESSIONAL TRIATHLET

MIKE SCHIFFERLE PROFESSIONAL TRIATHLET MIKE SCHIFFERLE PROFESSIONAL TRIATHLET IRONMAN DISTANZ: SWIM 3.8 KM / BIKE 180 KM / RUN 42 KM MEINE LEIDENSCHAFT ZWEITBESTER SCHWEIZER IRONMAN WM HAWAII 2011 MEHRERE PODIUM UND TOP TEN PLATZIERUNGEN WELTWEIT

Mehr

Statuten der Stiftung Schweizer Sporthilfe

Statuten der Stiftung Schweizer Sporthilfe STIFTUNG SCHWEIZER SPORTHILFE Postfach 606 3000 Bern 22 Tel. 031 359 72 00 Fax 031 359 72 01 info@sporthilfe.ch www.sporthilfe.ch Statuten der Stiftung Schweizer Sporthilfe (Stand 28. November 2014) Präambel

Mehr

SVV Weisungen Kader und Tafö Voltige Ausgabe: 2014

SVV Weisungen Kader und Tafö Voltige Ausgabe: 2014 SVV Weisungen Kader und Tafö Voltige Ausgabe: 2014 Schweizerischer Verband für Pferdesport Fédération Suisse des Sports Equestres Federazione Svizzera Sport Equestri Swiss Equestrian Federation Weisungen

Mehr

DBV Open & Frauen Paar Liga 2017 Informationen und Regelungen

DBV Open & Frauen Paar Liga 2017 Informationen und Regelungen DBV Open & Frauen Paar Liga 2017 Informationen und Regelungen A. Gliederung der Ligen 1. Der DBV veranstaltet jährlich in den Bundesligen (BL) Paar- Wettbewerbe für Mitglieder von DBV-Mitgliedsvereinen,

Mehr

FTEM Selektionen und Förderungen Seite 1 von 8

FTEM Selektionen und Förderungen Seite 1 von 8 FTEM Selektionen und Förderungen Seite 1 von 8 Informationen zu FTEM Curling sowie Selektionen und Förderungen 2018-2022 Ausgangslage und Grundsätzliches Dieses Dokument beinhaltet erste und wegweisende

Mehr

PRESSE-INFORMATION - Vorschau BMW IBSF Weltcup St. Moritz/SUI 10. Januar 2018

PRESSE-INFORMATION - Vorschau BMW IBSF Weltcup St. Moritz/SUI 10. Januar 2018 PRESSE-INFORMATION - Vorschau BMW IBSF Weltcup St. Moritz/SUI 10. Januar 2018 Auf dem Natur-Eis von St. Moritz geht der BMW IBSF Weltcup in die Zielkurve St. Moritz (RWH) Der Olympia Bobrun St. Moritz-Celerina

Mehr

Organisation Hallenradsport in der Schweiz. Strukturen Aufgaben Zuständigkeiten

Organisation Hallenradsport in der Schweiz. Strukturen Aufgaben Zuständigkeiten Organisation Hallenradsport in der Schweiz Strukturen Aufgaben Zuständigkeiten 1 Strukturen im Hallenradsport Vorstand Swiss Cycling Strategische Führung Fränk Hofer Präsident Michel Savary Vize-Präsident

Mehr

Dreispitz Bowling Center Leimgrubenweg Basel Schweiz Tel. Bowling: /

Dreispitz Bowling Center Leimgrubenweg Basel Schweiz Tel. Bowling: / im Dreispitz Bowling Center Leimgrubenweg 9 4053 Basel Schweiz Tel. Bowling:+41 61 33 99 333 info@dreispitzbowling.ch / www.bowlingbasel.ch OPEN Einzelturnier mit Handicap vom 19.06.2016-26.06.2016 Die

Mehr

Selektionsbestimmungen Nationalkader Damen und Herren

Selektionsbestimmungen Nationalkader Damen und Herren Selektionsbestimmungen 2009 Die nachfolgenden Selektionsbestimmungen wurden am 13.01.2009 von der Kommission Spitzensport genehmigt. Der Begriff Athlet ist geschlechtsneutral und meint Athletinnen und

Mehr

Sportförderung der Stadt Feldkirch - Erläuterungen

Sportförderung der Stadt Feldkirch - Erläuterungen Sportförderung der Stadt Feldkirch - Erläuterungen 1. Grundsubvention Jeder Sportverein mit mindestens 20 aktiven Mitgliedern erhält pro Jahr 150,-- (ohne Nachwuchsarbeit) bzw. 300,-- Grundsubvention.

Mehr

Dokumentation zur Mittelbeschaffung für Coaches und Betreuer der Schweizer Delegation / BBa

Dokumentation zur Mittelbeschaffung für Coaches und Betreuer der Schweizer Delegation / BBa Dokumentation zur Mittelbeschaffung für Coaches und Betreuer der Schweizer Delegation 30.10.2010 / BBa Special Olympics International Special Olympics ist das grösste internationale Sportprogramm für Menschen

Mehr

Schiedsrichterreglement Swiss Volley Region Bern (SR SVRBE)

Schiedsrichterreglement Swiss Volley Region Bern (SR SVRBE) Schiedsrichterreglement Swiss Volley Region Bern (SR SVRBE) Vom 05.09.07 Die regionale Schiedsrichterkommission von Swiss Volley Region Bern (RSK SVRBE), gestützt auf Artikel 6 Absatz des Geschäftsreglements

Mehr

IBU REGELN FÜR EHRUNGEN

IBU REGELN FÜR EHRUNGEN REGELN -1 INHALTSVERZEICHNIS Vorwort 3 Artikel 1 Ehrenurkunde für Einzelpersonen 3 Artikel 2 Ehrenurkunde für juristische Personen 3 Artikel 3 Hall of Fame 3 Artikel 4 Ehrenmedaillen 3 Artikel 5 Ehrenring

Mehr

Official Outfit Manual

Official Outfit Manual Official Outfit Manual Swiss Shooting Federation Olympia Zyklus 2016-2020 Ausgabe: 30.11.2016 Inhalt 1. Grundsätze... 2 2. Swiss Shooting ERIMA Kollektion... 2 3. Regeln für Athleten, Trainer und Angestellte

Mehr

Spitzensportförderung in der Armee

Spitzensportförderung in der Armee Spitzensportförderung in der Armee BASPO 2532 Magglingen Bundesamt für Sport BASPO Schweizer Armee Was ist Spitzensportförderung? Das Konzept der Spitzensportförderung der Armee hat zum Ziel, die Spitzensportkarriere

Mehr

Fussballverband Bern/Jura

Fussballverband Bern/Jura Fussballverband Bern/Jura Reglement für den Berner Cup und für die Qualifikationen für den Schweizer Cup Genehmigt durch die Delegiertenversammlung 26.04.2013 1. Allgemeines Bestimmungen 1.1. Kategorien

Mehr

Forum Chef Leistungssport

Forum Chef Leistungssport Forum Chef Leistungssport Datum: 7./8. Mai 2009 Ort: Armeesportstützpunkt Andermatt Herzlich Willkommen Forum Chef Leistungssport - Armeesportstützpunkt Andermatt Inhaltsverzeichnis Verbandssupport 1.

Mehr

unkompliziertes Hochladen und Anpassen von Fotos für Identitätsausweise

unkompliziertes Hochladen und Anpassen von Fotos für Identitätsausweise For the Came. For the World. AN DIE MITGLIEDER DER FIFA Zirkular Nr. 1497 Zürich, 31. Juli 2015 GS/mbu/mib FIFA-Liste der internationalen Schiedsrichter 2016 Sehr geehrte Damen und Herren, wie Sie wissen,

Mehr

1 Zur öffentlichen Anerkennung hervorragender sportlicher Leistungen verleiht der Kreisausschuss des Landkreises Hersfeld-Rotenburg

1 Zur öffentlichen Anerkennung hervorragender sportlicher Leistungen verleiht der Kreisausschuss des Landkreises Hersfeld-Rotenburg R i c h t l i n i e n über die Verleihung der Sportmedaille, der Ehrenurkunde, der Sportplakette, sowie des Ehrenpreises des Landkreises Hersfeld-Rotenburg. 1 Zur öffentlichen Anerkennung hervorragender

Mehr

NWF-Konzept. Disziplin Dressur

NWF-Konzept. Disziplin Dressur NWF-Konzept Disziplin Dressur Ziel Beschickung von Championaten (EM, WM, OS) auf allen Stufen (Pony, Junioren, Junge Reiter, Elite) mit einem kompletten Team Solide Grundausbildung über alle Stufen für

Mehr

Durchführungsbestimmungen für Ranglistenausspielungen und Einzelmeisterschaften (Erwachsenenbereich ohne Senioren)

Durchführungsbestimmungen für Ranglistenausspielungen und Einzelmeisterschaften (Erwachsenenbereich ohne Senioren) Tischtennis Baden-Württemberg e.v. Durchführungsbestimmungen für Ranglistenausspielungen und Einzelmeisterschaften (Erwachsenenbereich ohne Senioren) Gültig ab 1. Januar 2012 Seite 1 von 12 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Nominierungskriterien für internationale Veranstaltungen Trainer (Stand )

Nominierungskriterien für internationale Veranstaltungen Trainer (Stand ) Nominierungskriterien für internationale Veranstaltungen Trainer (Stand 20.11.2015) Special Olympics Deutschland (SOD) erhält von Special Olympics International (SOI) eine Einladung um an den Welt bzw.

Mehr

Sportgroßveranstaltungen in Berlin Planungsstand

Sportgroßveranstaltungen in Berlin Planungsstand Sportgroßveranstaltungen in Berlin Planungsstand 09.05.2012 Senatsverwaltung für Inneres und Sport 1 Hauptstadt des Sports SPITZENSPORT 145 Mannschaften in den Ersten und Zweiten Bundesligen 6 Proficlubs:

Mehr

EINSATZSTRATEGIE SELEKTIONSPROTOKOLL

EINSATZSTRATEGIE SELEKTIONSPROTOKOLL EINSATZSTRATEGIE SELEKTIONSPROTOKOLL 2016-2017 Ski Valais Das Protokoll kann bei Änderung in der Rennplanung oder aufgrund irregulärer Wettkämpfen angepasst werden. Im Zweifelsfall findet die französische

Mehr

Einzelmassnahmen/Projekte Sportpsychologie

Einzelmassnahmen/Projekte Sportpsychologie Swiss Olympic Haus des Sports Talgut-Zentrum 27 CH-3063 Ittigen b. Bern Telefon +41 31 359 71 11 Fax +41 31 359 71 71 info@swissolympic.ch www.swissolympic.ch Richtlinien Einzelmassnahmen/Projekte Sportpsychologie

Mehr

Weisungen Auslandresultate 01.10.2015 31.03.2016

Weisungen Auslandresultate 01.10.2015 31.03.2016 Weisungen Auslandresultate 01.10.2015 31.03.2016 Wettkampf Biel, 23.10.2015 / nh Inhaltsverzeichnis Weisungen der Auslandresultate... 4 1. Allgemein... 4 2. Bewertungskriterien / Altersklassen... 4 3.

Mehr

Vision. Die Olympische Idee auf dem Weg in die Zentralschweiz

Vision. Die Olympische Idee auf dem Weg in die Zentralschweiz Die Olympische Idee auf dem Weg in die Zentralschweiz Vision Das Olympische Feuer in der Zentralschweiz entfachen Eine grosse Idee gemeinsam Wirklichkeit werden lassen Verknüpfung von Sport, Erlebnis,

Mehr

Verbands-Breitenund Freizeitsport- Spielordnung (BFSSpO)

Verbands-Breitenund Freizeitsport- Spielordnung (BFSSpO) Verbands-Breitenund Freizeitsport- Spielordnung (BFSSpO) Inhaltsverzeichnis A. Allgemeine Bestimmungen Zweck und Abgrenzung Zuständigkeit 3 3 B. Grundlagen des Spielbetriebes 3. 4.. 6.. Spielklassen Meisterschaften

Mehr

Der Schweizer Hochschulsport-Verband plant, 2014 folgende Titelkämpfe in der Sportart Rudern zu beschicken:

Der Schweizer Hochschulsport-Verband plant, 2014 folgende Titelkämpfe in der Sportart Rudern zu beschicken: Selektionsverfahren für: Studenten Ruderweltmeisterschaften in Gravelines (F), 12. 14. September 2014 Ruderregatta der EUSA Games in Rotterdam (NL), 30. Juli 1. August 2014 A: KRITERIEN FÜR DISZIPLIN RUDERN

Mehr

Richtlinien Sporternährung

Richtlinien Sporternährung Swiss Olympic Postfach 606 CH-3000 Bern 22 Telefon +41 31 359 71 11 Fax +41 31 359 71 71 info@swissolympic.ch www.swissolympic.ch Standort Haus des Sports Talgutzentrum 27 CH-3063 Ittigen b. Bern Richtlinien

Mehr

Konferenz Kunstturnen

Konferenz Kunstturnen Konferenz Kunstturnen FACHGRUPPE KAMPFRICHTER KUTU M THEMEN Organisation Fachgruppe Konzept Kampfrichterwesen Wettkämpfe Rückblick und Ausblick Kurse Rückblick und Ausblick Diverses Fragen ORGANISATION

Mehr

Forum Verbände. 7. Mai 2015 Bundesamt für Sport, Magglingen. Herzlich Willkommen. Foto: Keystone

Forum Verbände. 7. Mai 2015 Bundesamt für Sport, Magglingen. Herzlich Willkommen. Foto: Keystone Forum Verbände 7. Mai 2015 Bundesamt für Sport, Magglingen Herzlich Willkommen Foto: Keystone Programm 14.00 14.30 Begrüssungsworte durch den Direktor 14.30 15.45 Information & Austausch zu den 3 Hauptthemen

Mehr

Reglement zur Computerrangliste (RC)

Reglement zur Computerrangliste (RC) Swiss Squash Sihltalstrasse 63 8135 Langnau a. A. swiss@squash.ch www.squash.ch 043 377 70 03 (Tel) 043 377 70 07 (Fax) Reglement zur Computerrangliste (RC) INHALTSVERZEICHNIS REGLEMENT ZUR COMPUTERRANGLISTE

Mehr

Richtlinie C-Kader SEGELFLUG (Strecke)

Richtlinie C-Kader SEGELFLUG (Strecke) Bundeskommission Segelflug im Deutschen Aero Club e.v. Richtlinie C-Kader SEGELFLUG (Strecke) Ausgabe 2013 - Gültig ab April 2013 - Herausgeber: Bundeskommission Segelflug Hermann-Blenk-Str. 28, 38108

Mehr

Anmeldung zum Aufnahmeverfahren 2018/19

Anmeldung zum Aufnahmeverfahren 2018/19 Anmeldung zum Aufnahmeverfahren 2018/19 Hinweise: - Regulärer Anmeldeschluss: 31. Januar 2018 - Teil 1 wird durch Athlet/ -in und Eltern ausgefüllt. - Teil 2 wird durch Heimtrainer/-in ausgefüllt. - Teil

Mehr

Merkblatt Swiss Olympic Talent Card

Merkblatt Swiss Olympic Talent Card Merkblatt Swiss Olympic Talent Card Was ist die Swiss Olympic Talent Card? Die Swiss Olympic Talent Card ist ein Ausweis, welcher Athleten von besonderer Förderungswürdigkeit als lokales, regionales oder

Mehr

Kriterien & Grundsätze der Antragsbegutachtung durch den Beirat für Leistungs- und Spitzensport

Kriterien & Grundsätze der Antragsbegutachtung durch den Beirat für Leistungs- und Spitzensport Kriterien & Grundsätze der Antragsbegutachtung durch den Beirat für Leistungs- und Spitzensport Maßnahmen- und Projektförderung 2017 Förderungsbereiche mit hoher Priorität gemäß Förderungsprogramm 2017

Mehr

Selektionsrichtlinen BSV Junioren /innen Kader Ski Alpin 2016 / 2017

Selektionsrichtlinen BSV Junioren /innen Kader Ski Alpin 2016 / 2017 Selektionsrichtlinen BSV Junioren /innen Kader Ski Alpin 2016 / 2017 Bündner Skiverband Postfach 140 7012 Felsberg www.bsv.ch Seite 1 von 7 1 Allgemeines Wer die nachfolgend aufgeführten Selektionskriterien

Mehr

Schlussbericht. Erste Olympische Jugend Winterspiele Innsbruck, bis Bild: Eröffnungsfeier Bergisel Station

Schlussbericht. Erste Olympische Jugend Winterspiele Innsbruck, bis Bild: Eröffnungsfeier Bergisel Station Schlussbericht Erste Olympische Jugend Winterspiele Innsbruck, 13.1. bis 22.1.2012 marcel.heeb@losv.li Bild: Eröffnungsfeier Bergisel Station Einleitung Die ersten Olympischen Jugend Winterspiele (Youth

Mehr

Informationen zu den Zug Cormorants

Informationen zu den Zug Cormorants Informationen zu den Zug Cormorants Anschrift: Bankverbindung: Zug Cormorants Baarerstrasse 25 6300 Zug Zuger Kantonalbank, 6301 Zug Clearing-Nr: 00787 IBAN: CH15 0078 7007 7180 6420 6 Neugründung: Februar

Mehr

Selektionsgrundlagen BOSV JO und RLZ Kader Saison 2012/13

Selektionsgrundlagen BOSV JO und RLZ Kader Saison 2012/13 1. Allgemeines Selektionsgrundlagen BOSV JO und RLZ Kader Saison 2012/13 Folgende Punkte werden für eine Selektion in ein BOSV JO und RLZ Kader vorausgesetzt: Eine faire, sportlich orientierte Einstellung

Mehr

Sportreglement Nr. 11 Tischtennis

Sportreglement Nr. 11 Tischtennis Sportreglement Nr. 11 Tischtennis L TK Tischtennis Reglement Nr. 11 Seite: 2/6 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Meisterschaft... 3 1.0 Organisation... 3 1.1 Teilnahmebereichtigung... 3 1.2

Mehr

Qualifikationsmodus für die Teilnahme an der Schweizermeisterschaft der CH-Sportpferde 2015

Qualifikationsmodus für die Teilnahme an der Schweizermeisterschaft der CH-Sportpferde 2015 Qualifikationsmodus für die Teilnahme an der Schweizermeisterschaft der CH-Sportpferde 2015 Nennschluss Meisterschaft: Montag, 24.08.2015 Grundsätzlich Startberechtigung Zu Beginn eines jeden Kalenderjahrs

Mehr

INTERNATIONAL ALL BREEDS CUP REGLEMENT

INTERNATIONAL ALL BREEDS CUP REGLEMENT INTERNATIONAL ALL BREEDS CUP REGLEMENT Teil 1 Allgemeine Bestimmungen International All Breeds Cup (IABC) ist ein internationaler Wettbewerb, dessen Regeln ermöglichen, dass eine breite Palette an Hunderassen

Mehr

«Richtlinien für die Einstufung der Sportarten»

«Richtlinien für die Einstufung der Sportarten» Swiss Olympic Haus des Sports Talgut-Zentrum 27 CH-3063 Ittigen b. Bern Telefon +41 31 359 71 11 Fax +41 31 359 71 71 info@swissolympic.ch www.swissolympic.ch Ausführungsbestimmungen zu den «Richtlinien

Mehr