Universitätslehrgang Philosophische Praxis 2. Zyklus ( ) Terminplanung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Universitätslehrgang Philosophische Praxis 2. Zyklus ( ) Terminplanung"

Transkript

1 Universitätslehrgang Philosophische Praxis 2. Zyklus ( ) Terminplanung Seite 1 von 10

2 1. Semester (Oktober Februar 2017) Oktober 2016 Ort: Universität Wien, Hauptgebäude, Erika Weinzierl-Saal Fr. 7., 9.00 bis Uhr 1 Sa. 8., 9.00 bis Uhr M 2.1 VO: Ursprung, theoretische Grundlagen und laufende methodische Diskurse der Philosophischen Praxis LV-Leiterin: Dr. Donata Romizi November 2016 Do. 3., 9.00 bis Uhr Fr. 4., 9.00 bis 16 Uhr M 1.1 SE: Lektüreseminar 1: Werkstatt Philosophische Texte Thema: Liebe LV-Leiterin: Mag. Katharina Lacina Sa. 5., 9.00 bis Uhr M 2.3 KU: Grenzen der philosophischen Beratung und Abgrenzungen zu anderen Disziplinen und Beratungsformen (LV-Leiter: Dr. Leo Hemetsberger) Teil I: Psychiatrie, Krisenintervention, Psychopathologie - Univ. Doz. Dr. Mag. Martin Poltrum Dezember 2016 Ort: Neues Institutsgebäude (NIG), Institut f. Philosophie, 2. Stock, Fachdidaktikzentrum (C211) Do. 1., 9.00 bis Uhr M 2.3 KU: Grenzen der philosophischen Beratung und Abgrenzungen zu anderen Disziplinen und Beratungsformen (LV-Leiter: Dr. Leo Hemetsberger) Teil II: Psychotherapie - Univ.-Doz. Dr. Eckart Ruschmann, Dipl.-Psych. Fr. 2., 9.00 bis Uhr Sa. 3., 9.00 bis Uhr M 5.1 UE: Das Gespräch: Philosophieren im Dialog Teil I LV-Leiter: Dr. Lisz Hirn, Mag. Manfred Rühl 1 Alle Uhrzeiten sind natürlich inkl. Pausen zu verstehen. Seite 2 von 10

3 Jänner 2017 Ort: Universität Wien, Hauptgebäude, Hörsaal 27 Do. 12., 9.00 bis Uhr M 2.3 KU: Grenzen der philosophischen Beratung und Abgrenzungen zu anderen Disziplinen und Beratungsformen (LV-Leiter: Dr. Leo Hemetsberger) Teil III: Coaching - Mag. Manfred Rühl Fr. 13., 9.00 bis Uhr Sa. 14., 9.00 bis Uhr M 5.1 UE: Das Gespräch: Philosophieren im Dialog Teil II LV-Leiter: Dr. Lisz Hirn, Mag. Manfred Rühl Februar 2017 (Achtung: bis Sa. abends!) Ort: Uni-Campus (altes AKH), Hof 1, Seminarraum 2 Do. 16., 9.00 bis Uhr M 2.3 KU: Grenzen der philosophischen Beratung und Abgrenzungen zu anderen Disziplinen und Beratungsformen (LV-Leiter: Dr. Leo Hemetsberger) Teil IV: Lebens- und Sozialberatung, Abschlussprüfung - Dr. Leo Hemetsberger Fr. 17., bis Uhr Sa. 18., 9.00 bis Uhr M 1.2 SE: Lektüreseminar 2: Werkstatt Philosophische Texte Thema: Stoizismus LV-Leiter: Dr. Gerd Achenbach Seite 3 von 10

4 2. Semester (März August 2017) März 2017 Fr. 10., 9.00 bis Uhr Sa. 11., 9.00 bis Uhr M 4.1 UE: Das Selbst: Ich - Selbsterkenntnis; Transzendenz; Sinnfragen Teil I LV-Leiter: Prof. Anders Lindseth 31. März 1. April 2017 Fr , 9.00 bis Uhr Sa. 1.4., 9.00 bis Uhr M 1.3 SE: Lektüreseminar 3: Werkstatt Philosophische Texte Thema: Nietzsche LV-Leiter: Univ.- Prof. Konrad Liessmann Mai 2017 Fr. 5., 9.00 bis Uhr Sa. 6., 9.00 bis Uhr M 5.2 UE: Das Gespräch: Philosophieren mit Gruppen Teil I LV-Leiter: Dr. Patrick Schuchter, MPH Juni 2017 Fr. 9., 9 bis Uhr Sa. 10., 9.00 bis Uhr M 4.1 UE: Das Selbst: Ich - Selbsterkenntnis; Transzendenz; Sinnfragen Teil II LV-Leiter: Prof. Anders Lindseth Seite 4 von 10

5 30. Juni 1. Juli 2017 Fr. 30., 9.00 bis Uhr Sa. 1., 9.00 bis Uhr M 5.2 UE: Das Gespräch: Philosophieren mit Gruppen Teil II LV-Leiter: Dr. Patrick Schuchter, MPH August 2017 Do. 24., 9.30 bis Uhr Fr. 25., 9.30 bis Uhr Sa. 26., 9.30 bis Uhr So. 27., 9.30 bis Uhr M 4.2 UE: Das Selbst: Philosophie der Leiblichkeit LV-Leiter: Mag. Manfred Rühl, Assoz.-Prof. MMag. DDr. Esther Ramharter Mo. 28., 9.00 bis Uhr & bis Uhr Di. 29., 9.00 bis Uhr & bis Uhr M 2.2 VO: Philosophische Praktikerinnen und Praktiker, auch international, präsentieren ihre spezifische Arbeit LV-Leiterin (Organisation & Prüfung): Dr. Donata Romizi Mo : : Dr. Oscar Brenifier : Prof. Lydia Amir Di : : Dr. Michael Noah Weiss : Diskussion und Prüfung Seite 5 von 10

6 3. Semester (Oktober Februar 2018) Oktober 2017 Do. 12., 14 bis 20 Uhr Ort: Universität Wien, Hauptgebäude, Sitzungszimmer des Veranstaltungsmanagements M 7.1 SE: Vorbereitung und Begleitung des Projekts LV-Leiter: Mag. René Tichy Fr. 13., 9.00 bis Uhr Ort: Universität Wien, Hauptgebäude, Marietta-Blau-Saal M 4.3 UE: Das Selbst: Angewandte Anthropologie LV-Leiter: Univ.-Doz. Arno Böhler Sa. 14., 9.00 bis Uhr M 4.3 UE: Das Selbst: Angewandte Anthropologie LV-Leiter: Univ.-Doz. Arno Böhler November 2017 Do. 9., 14 bis 20 Uhr M 7.1 SE: Vorbereitung und Begleitung des Projekts LV-Leiter: Mag. René Tichy Fr. 10., 9.00 bis Uhr M 4.3 UE: Das Selbst: Angewandte Anthropologie LV-Leiter: Univ.-Doz. Arno Böhler Sa. 11., 9.00 bis 16 Uhr M 4.3 UE: Das Selbst: Angewandte Anthropologie LV-Leiter: Univ.-Doz. Arno Böhler Seite 6 von 10

7 7.-9. Dezember 2017 Do. 7., 14 bis 20 Uhr M 7.1 SE: Vorbereitung und Begleitung des Projekts LV-Leiter: Mag. René Tichy Fr. 8., 9.00 bis Uhr Ort: Campus der Universität Wien (altes AKH), Hof 1, Seminarraum 2 M 6.1 UE: Die Gesellschaft: Philosophische Praxis als Gesellschaftskritik und im Kultur- & Kunstbereich LV-Leiter: Univ.-Prof. Thomas Macho Sa. 9., 9.00 bis Uhr Ort: Campus der Universität Wien (altes AKH), Hof 1, Seminarraum 2 M 6.1 UE: Die Gesellschaft: Philosophische Praxis als Gesellschaftskritik und im Kultur- & Kunstbereich LV-Leiter: Univ.-Prof. Thomas Macho Jänner 2018 Do. 11., 14 bis 20 Uhr Ort: Campus der Universität Wien (altes AKH), Alte Kapelle M 7.1 SE: Vorbereitung und Begleitung des Projekts LV-Leiter: Mag. René Tichy Fr. 12., 9.00 bis Uhr Ort: Campus der Universität Wien (altes AKH), Alte Kapelle M 6.1 UE: Die Gesellschaft: Philosophische Praxis als Gesellschaftskritik und im Kultur- & Kunstbereich LV-Leiter: Univ.-Prof. Thomas Macho Sa. 13., 9.00 bis Uhr M 6.1 UE: Die Gesellschaft: Philosophische Praxis als Gesellschaftskritik und im Kultur- & Kunstbereich LV-Leiter: Univ.-Prof. Thomas Macho Seite 7 von 10

8 Februar 2018 Do. 8., 14 bis 20 Uhr Ort: Campus der Universität Wien (altes AKH), Hof 1, Seminarraum 2 M 7.1 SE: Vorbereitung und Begleitung des Projekts LV-Leiter: Mag. René Tichy Fr. 9., bis Uhr Ort: Campus der Universität Wien (altes AKH), Hof 1, Seminarraum 2 M 3.2 VO: Philosophische Praxis in Organisationen (profit & non-profit) LV-Leiterin: Dr. Helma Riefenthaler Sa. 10., bis Uhr Ort: Campus der Universität Wien (altes AKH), Hof 1, Seminarraum 2 M 3.2 VO: Philosophische Praxis in Organisationen (profit & non-profit) LV-Leiterin: Dr. Helma Riefenthaler Seite 8 von 10

9 4. Semester (März Juni 2018) März 2018 Do. 15., Uhr Schriftliche Prüfung der M 3.2 VO: Philosophische Praxis in Organisationen (profit & non-profit) LV-Leiterin: Dr. Helma Riefenthaler Fr. 16., 9.00 bis Uhr Sa. 17., 9.00 bis Uhr M 6.2 UE: Die Gesellschaft: Philosophieren als Bildungsarbeit (Schwerpunkt: Phil. mit Kindern u. Jugendlichen) LV-Leiterin: Dr. Gabriele Ruf-Zoratti April 2018 Fr. 13., 9.00 bis Uhr Sa. 14., 9.00 bis Uhr M 6.2 UE: Die Gesellschaft: Philosophieren als Bildungsarbeit (Schwerpunkt: Phil. mit Kindern u. Jugendlichen) LV-Leiterin: Dr. Gabriele Ruf-Zoratti Mai 2018 Fr. 4., 9.00 bis Uhr Sa. 5., 9.00 bis Uhr M 3.1 KU: Berufsbild, ökonomische Rahmenbedingungen (Businessplan, Marketing. PR), Recht und Präsentationstechnik LV-Leiter: Dr. Leo Hemetsberger Juni 2018 Fr. 1., 9 bis Uhr Sa. 2., 9.00 bis Uhr M 3.1 KU: Berufsbild, ökonomische Rahmenbedingungen (Businessplan, Marketing. PR), Recht und Präsentationstechnik LV-Leiter: Dr. Leo Hemetsberger Seite 9 von 10

10 Abschlussarbeit. Abgabefrist: 15. Juli. Aus dem Curriculum 2 : 9 Abschlussarbeit (6 ECTS) (1) Die Abschlussarbeit dient dem Nachweis der Befähigung, Themen der philosophischen Praxis selbständig sowie inhaltlich, methodisch und wissenschaftlich vertretbar zu bearbeiten. Die Protokollierung der im Rahmen von M 7.2 und M 7.3 durchgeführten Tätigkeiten dient als obligatorische Vorarbeit für die Abschlussarbeit. Im Mittelpunkt der Abschlussarbeit stehen die Darstellung des Projekts und die Reflexion der Lehrgangsmodule nach Schwerpunkt des Projekts. (2) Die Abschlussarbeit umfasst 6 ECTS-Punkte. (3) Die Lehrgangsleitung kann auf Antrag der Studierenden oder des Studierenden genehmigen, dass die Abschlussarbeit in einer Fremdsprache abgefasst wird. 2 Vgl. das Mitteilungsblatt der Universität Wien, Studienjahr 2015/2016 Ausgegeben am Stück. Seite 10 von 10

Universitätslehrgang Philosophische Praxis 2. Zyklus ( )

Universitätslehrgang Philosophische Praxis 2. Zyklus ( ) Universitätslehrgang Philosophische Praxis 2. Zyklus (2016-2018) Terminplanung des 1. Jahres (endgültig) Allgemeine Anmerkung Es ist uns ein Anliegen, motivierten und engagierten Menschen, die den Universitätslehrgang

Mehr

Philosophische Praxis

Philosophische Praxis In Kooperation mit BILDUNG & SOZIALES GESUNDHEIT & NATURWISSENSCHAFTEN INTERNATIONALES & WIRTSCHAFT KOMMUNIKATION & MEDIEN Short Facts WISSENSCHAFTLICHE LEHRGANGSLEITUNG Univ.-Prof. Mag. Dr. Konrad Liessmann

Mehr

Philosophische Praxis

Philosophische Praxis In Kooperation mit BILDUNG & SOZIALES GESUNDHEIT & NATURWISSENSCHAFTEN INTERNATIONALES & WIRTSCHAFT KOMMUNIKATION & MEDIEN Short Facts WISSENSCHAFTLICHE LEHRGANGSLEITUNG Univ.-Prof. Mag. Dr. Konrad Liessmann

Mehr

Philosophische Praxis

Philosophische Praxis BILDUNG & SOZIALES GESUNDHEIT & NATURWISSENSCHAFTEN INTERNATIONALES & WIRTSCHAFT KOMMUNIKATION & MEDIEN RECHT Philosophische Praxis AKADEMISCHE PHILOSOPHISCHE PRAKTIKERIN/ AKADEMISCHER PHILOSOPHISCHER

Mehr

Haushaltsbuch Jänner 2013

Haushaltsbuch Jänner 2013 Haushaltsbuch Jänner 2013 Di 1 Mi 2 Do 3 Fr 4 Sa 5 So 6 Mo 7 Di 8 Mi 9 Do 02 Fr 11 Sa 12 So 13 Mo 14 Di 15 Mi 16 Do 17 Fr 28 Sa 19 So 20 Mo 21 Di 22 Mi 23 Do 24 Fr 25 Sa 26 So 27 Mo28 Di 29 Mi 30 Do 31

Mehr

Universitätslehrgang Philosophische Praxis

Universitätslehrgang Philosophische Praxis Universitätslehrgang Philosophische Praxis Leitung: Univ.-Prof. Konrad P. Liessmann Wissenschaftliche Koordination: Dr. Donata Romizi In Kooperation mit: Ablauf des Info-Abends Vorstellung des Universitätslehrgangs

Mehr

Zusatzkurse Flexibel-ULG SS 2017

Zusatzkurse Flexibel-ULG SS 2017 Zusatzkurse Flexibel-ULG SS 2017 A.1.2 (ZK) Humanistische Konzepte (30 UE) Dr. med. Josef Pennauer Ort:, Seminarraum 2 Achtung: Überschneidungen mit A.6.1 (1), E.2.1 (1), A.2 (2), Supervisionsgruppe Mi,

Mehr

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit Monat/Jahr: Januar 2016 Fr, 01 0:00 Sa, 02 0:00 So, 03 0:00 Mo, 04 0:00 Di, 05 0:00 Mi, 06 0:00 Do, 07 0:00 Fr, 08 0:00 Sa, 09 0:00 So, 10 0:00 Mo, 11 0:00 Di, 12 0:00 Mi, 13 0:00 Do, 14 0:00 Fr, 15 0:00

Mehr

ECTS Wertung ab 1. Oktober 2015

ECTS Wertung ab 1. Oktober 2015 ECTS Wertung ab 1. Oktober 2015 Mit dem Inkrafttreten des Curriculums für den ULG Psychotherapeutisches Propädeutikum, das an der Universität Wien mit dem Mitteilungsblatt 206 im Studienjahr 2014/15 veröffentlicht

Mehr

Stundenplan WS 2017/2018 Stundenplan Masterstudium Medizinische Informatik 1. Semester - KFK Neuroinformatik

Stundenplan WS 2017/2018 Stundenplan Masterstudium Medizinische Informatik 1. Semester - KFK Neuroinformatik Stundenplan WS 2017/2018 Stundenplan Masterstudium Medizinische Informatik 1. Semester - KFK Neuroinformatik 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 O 2 MO Ringvorlesung Ort 3 K 3 DI Ringvorlesung Ort 3 T 4 MI O

Mehr

Einführung in das wissenschaftliche

Einführung in das wissenschaftliche Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten für das Lehramt PP Vorlesung, WS 2011/12 Mag. Peter Gaitsch Mag. Sebastian Kletzl Der chaotische Überblick... 2 Mindestanforderungen an wissenschaftliche Arbeiten

Mehr

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit Monat/Jahr: Januar 2015 Do, 01 Fr, 02 Sa, 03 So, 04 Mo, 05 Di, 06 Mi, 07 Do, 08 Fr, 09 Sa, 10 So, 11 Mo, 12 Di, 13 Mi, 14 Do, 15 Fr, 16 Sa, 17 So, 18 Mo, 19 Di, 20 Mi, 21 Do, 22 Fr, 23 Sa, 24 So, 25 Mo,

Mehr

Stundenplan WS 2017/2018 Stundenplan Masterstudium Medizinische Informatik 1. Semester - KFK Neuroinformatik

Stundenplan WS 2017/2018 Stundenplan Masterstudium Medizinische Informatik 1. Semester - KFK Neuroinformatik Stundenplan WS 2017/2018 Stundenplan Masterstudium Medizinische Informatik 1. Semester - KFK Neuroinformatik 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 O 2 MO Ringvorlesung Ort 3 K 3 DI Ringvorlesung Ort 3 T 4 MI O

Mehr

Wangerooge Fahrplan 2016

Wangerooge Fahrplan 2016 Fahrplan Dezember 2015 Januar Januar Januar Februar Februar März So, 13.12. 10.15 11.00 12.45 12.30 13.45 14.20 Mo, 14.12. 11.30 13.00 15.30 Di, 15.12. 12.30 13.05 14.45 13.30 15.00 Mi, 16.12. 14.45 16.00

Mehr

STUNDENPLAN Masterstudium Medizinische Informatik (2. Semester) SS KFK Bioinformatik

STUNDENPLAN Masterstudium Medizinische Informatik (2. Semester) SS KFK Bioinformatik 1 2 3 STUNDENPLAN Masterstudium Medizinische Informatik (2. Semester) SS2018 - KFK Bioinformatik F 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 E 26 MO Nimpf/Ogris, VO Ort 9 B. 27 DI 28 MI 1 DO Nimpf/Ogris, VO Ort 9 2

Mehr

Wangerooge Fahrplan 2015 Fahrzeit Tidebus 50 Minuten, Schiff und Inselbahn ca. 90 Minuten.

Wangerooge Fahrplan 2015 Fahrzeit Tidebus 50 Minuten, Schiff und Inselbahn ca. 90 Minuten. Fahrplan Dezember 2014 Januar Januar Februar Februar März März Sa, 27.12. 12.30 13.30 11.30 13.30 16.00 14.00 15.45 15.30 16.30 16.50 So, 28.12. 12.30 14.15 12.15 14.30 15.30 16.45 14.45 16.30 17.15 17.35

Mehr

Beiblatt MA Accounting, Auditing and Taxation 1 von 5 Name Antragsteller/in Matrikelnummer ab

Beiblatt MA Accounting, Auditing and Taxation 1 von 5 Name Antragsteller/in Matrikelnummer ab 1 von 5 Betrifft: Anerkennung von Prüfungen für das Masterstudium Accounting, Auditing and Taxation an der Fakultät für Betriebswirtschaft der Universität Innsbruck (Curriculum im Mitteilungsblatt der

Mehr

Herzlich Willkommen im Philosophie-Studium!

Herzlich Willkommen im Philosophie-Studium! Herzlich Willkommen im Philosophie-Studium! Der Studienplan Das Vorlesungsverzeichnis Das Anmeldesystem Links und Adressen Studienplan Der Studienplan enthält die Vorgabe, wie ein Studium aufgebaut ist,

Mehr

Beiblatt BA Philosophie Kath.-Theol. Seite 1 von 8 Name Antragsteller/in Matrikelnummer ab Juni 2017

Beiblatt BA Philosophie Kath.-Theol. Seite 1 von 8 Name Antragsteller/in Matrikelnummer ab Juni 2017 Seite 1 von 8 Betrifft: Anerkennung von Prüfungen für das Bachelorstudium Philosophie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Innsbruck (Curriculum im Mitteilungsblatt der Leopold-Franzens-Universität

Mehr

Willkommen. an der Fakultät für Chemie. der Universität Wien

Willkommen. an der Fakultät für Chemie. der Universität Wien Willkommen an der Fakultät für Chemie der Universität Wien Studienprogrammleitung Chemie Studienprogrammleiter: (Masterstudien und Lehramtsstudium alt) Assoc.-Prof. Lothar Brecker (01) 4277 52131 lothar.brecker@univie.ac.at

Mehr

Handlungsorientierte Personal-, Team- und Organisationsentwicklung

Handlungsorientierte Personal-, Team- und Organisationsentwicklung Bildung & soziales gesundheit & naturwissenschaften Internationales & wirtschaft kommunikation & medien Recht Handlungsorientierte Personal-, Team- und Organisationsentwicklung nach IOA Akademische Trainerin/Beraterin

Mehr

Ausbildungskurs: Psychologische Psychotherapie Kurs 12

Ausbildungskurs: Psychologische Psychotherapie Kurs 12 Gesellschaft für Verhaltenstherapie /Hildesheim 31174 Tel.: 05123/2466 Fax: 05123/24 E-Mail: info@gfvt.de Ausbildungskurs: Psychologische Psychotherapie Kurs 12 26.04.201 Datum Ort Uhrzeit DozentIn Thema

Mehr

M 1.3 Lektüreseminar (3): Philosophische Texte Nietzsche

M 1.3 Lektüreseminar (3): Philosophische Texte Nietzsche M 1.3 Lektüreseminar (3): Philosophische Texte Nietzsche LV-Typ: Seminar; 1SSt.; 3 ECTS LV-Leiter: Prof. Konrad P. Liessmann Termine: Fr. 31.3.2017, 9 bis 17.30 Sa. 1.4.2017, 9 bis 16 Zielsetzung und Inhalt:

Mehr

Ausbildungskurs: Psychologische Psychotherapie Kurs 12

Ausbildungskurs: Psychologische Psychotherapie Kurs 12 Gesellschaft für Verhaltenstherapie /Hildesheim 31174 Tel.: 05123/2466 Fax: 05123/24 E-Mail: info@gfvt.de Ausbildungskurs: Psychologische Psychotherapie Kurs 12 06.11.2017 Datum Ort Uhrzeit DozentIn Thema

Mehr

Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft Dekanin: Univ.Prof. Dr. Ines Breinbauer Vizedekan: Ao.Univ.Prof. Dr.

Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft Dekanin: Univ.Prof. Dr. Ines Breinbauer Vizedekan: Ao.Univ.Prof. Dr. Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft Dekanin: Univ.Prof. Dr. Ines Breinbauer Vizedekan: Ao.Univ.Prof. Dr. Konrad Liessmann Institut für Philosophie http://philosophie.univie.ac.at/ Institutsvorständin:

Mehr

Ausbildungskurs: Psychologische Psychotherapie Kurs 19

Ausbildungskurs: Psychologische Psychotherapie Kurs 19 Gesellschaft für /Hildesheim 31174 Tel.: 05123/2466 Fax: 05123/2488 E-Mail: info@gfvt.de Ausbildungskurs: Psychologische Psychotherapie Kurs 19 26.10.2017 Datum Ort Uhrzeit DozentIn Thema Std. Fr., 09.01.2009

Mehr

Studieren leicht gemacht?

Studieren leicht gemacht? Studieren leicht gemacht? Wie funktioniert Studieren an der Universität Wien? Lukas Ertl 1 Erste Schritte im Studium September Oktober Ende Jänner Februar 1. Entscheidung 2. Aktivierung u:account und Registrieren

Mehr

ORGANISATIONS ETHIK WIEN MÜNCHEN ZÜRICH

ORGANISATIONS ETHIK WIEN MÜNCHEN ZÜRICH Internationaler Universitätslehrgang ORGANISATIONS ETHIK WIEN MÜNCHEN ZÜRICH märz 2014 november 2014 Ethik hat Konjunktur Der ökonomische und technische Wandel im Sozialund Gesundheitswesen verlangt nach

Mehr

Deutsch als Zweit- und Fremdsprache unterrichten

Deutsch als Zweit- und Fremdsprache unterrichten Bildung & soziales gesundheit & naturwissenschaft Internationales & wirtschaft kommunikation & medien Recht Deutsch als Zweit- und Fremdsprache unterrichten Zertifikat der Universität Wien Deutsch als

Mehr

Curriculum für das Masterstudium Angewandte Linguistik

Curriculum für das Masterstudium Angewandte Linguistik Curriculum für das Masterstudium Angewandte Linguistik Stand: August 2011 Mitteilungsblatt UG 2002 vom 23.06.2008, 34. Stück, Nummer 277 1 Studienziele und Qualifikationsprofil (1) Das Ziel des Masterstudiums

Mehr

ULG Psychotherapeutisches Propädeutikum Lehrveranstaltungen für das 1. Semester (ULG 0910) SS 2010

ULG Psychotherapeutisches Propädeutikum Lehrveranstaltungen für das 1. Semester (ULG 0910) SS 2010 ULG Psychotherapeutisches Propädeutikum Lehrveranstaltungen für das 1. Semester (ULG 0910) SS 2010 Semestervorbesprechung: Do 4.3.2010 um 16.45 Uhr, SR Elisabethstr. 32 Aktuelle Informationen zu allen

Mehr

Semesterplan für das Sommersemester LV- Angebot KCP 2016 (2. Semester)

Semesterplan für das Sommersemester LV- Angebot KCP 2016 (2. Semester) Semesterplan für das Sommersemester 2017 LV- Angebot KCP 2016 (2. Semester) Lehrveranstaltungsangebot Belegen Sie nur Lehrveranstaltungen, die für Ihr Semester vorgesehen sind, da es ansonsten zu zeitlichen

Mehr

Ausbildungskurs: Psychologische Psychotherapie Kurs 10

Ausbildungskurs: Psychologische Psychotherapie Kurs 10 Gesellschaft für Verhaltenstherapie /Hildesheim 31174 Tel.: 05123/2466 Fax: 05123/24 E-Mail: info@gfvt.de Ausbildungskurs: Psychologische Psychotherapie Kurs 10 03.03.2017 Datum Ort Uhrzeit DozentIn Thema

Mehr

Semesterplan für das Sommersemester LV- Angebot KCP 2017 (2. Semester)

Semesterplan für das Sommersemester LV- Angebot KCP 2017 (2. Semester) Semesterplan für das Sommersemester 2018 LV- Angebot KCP 2017 (2. Semester) Lehrveranstaltungsangebot Belegen Sie nur Lehrveranstaltungen, die für Ihr Semester vorgesehen sind, da es ansonsten zu zeitlichen

Mehr

Semesterplan für das Wintersemester 2017/18. LV- Angebot ULG 2016 (3. Semester)

Semesterplan für das Wintersemester 2017/18. LV- Angebot ULG 2016 (3. Semester) Semesterplan für das Wintersemester 2017/18 LV- Angebot ULG 2016 (3. Semester) Lehrveranstaltungsangebot Belegen Sie nur Lehrveranstaltungen, die für Ihr Semester vorgesehen sind, da es ansonsten zu zeitlichen

Mehr

Ausbildungskurs: Psychologische Psychotherapie Kurs 18

Ausbildungskurs: Psychologische Psychotherapie Kurs 18 Gesellschaft für Verhaltenstherapie /Hildesheim 31174 Tel.: 05123/2466 Fax: 05123/2488 E-Mail: info@gfvt.de Ausbildungskurs: Psychologische Psychotherapie Kurs 18 26.10.2017 Datum Ort Uhrzeit DozentIn

Mehr

STUNDENPLAN Masterstudium Medizinische Informatik 2. Semester SS2017

STUNDENPLAN Masterstudium Medizinische Informatik 2. Semester SS2017 1 2 3 STUNDENPLAN Masterstudium Medizinische Informatik 2. Semester SS2017 F 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 E 27 MO Heinzl VO, Ort 2 B. 28 DI 1 MI 2 DO Zdun - ASE, Ort 8 3 FR VB-Bildverarbeitung i.d. Medizin

Mehr

Supervision und Coaching

Supervision und Coaching BILDUNG & SOZIALES GESUNDHEIT & NATURWISSENSCHAFT INTERNATIONALES & WIRTSCHAFT KOMMUNIKATION & MEDIEN RECHT Supervision und Coaching AKADEMISCHE/R SUPERVISOR/IN UND COACH MASTER OF SCIENCE IN SUPERVISION

Mehr

Ausbildungskurs: Psychologische Psychotherapie Kurs 11

Ausbildungskurs: Psychologische Psychotherapie Kurs 11 Gesellschaft für Verhaltenstherapie /Hildesheim 31174 Tel.: 05123/2466 Fax: 05123/24 E-Mail: info@gfvt.de Ausbildungskurs: Psychologische Psychotherapie Kurs 11 31.10.2017 Datum Ort Uhrzeit DozentIn Thema

Mehr

Rechtsverbindlich sind allein die im Mitteilungsblatt der Universität Wien kundgemachten Texte.

Rechtsverbindlich sind allein die im Mitteilungsblatt der Universität Wien kundgemachten Texte. Teilcurriculum für das Unterrichtsfach Psychologie und Philosophie im Rahmen des Masterstudiums zur Erlangung eines Lehramts im Bereich der Sekundarstufe (Allgemeinbildung) im Verbund Nord-Ost Stand: Juli

Mehr

Semesterstunden. ECTS- Anrechnungspunkte. 2. Pflichtmodul Einführung in die Volkswirtschaft 4 7,5

Semesterstunden. ECTS- Anrechnungspunkte. 2. Pflichtmodul Einführung in die Volkswirtschaft 4 7,5 Beiblatt Bachelor Wiwi 1 von 5 Betrifft: Anerkennung von Prüfungen für das Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften - Management and Economics an der Fakultät für Betriebswirtschaft und der Fakultät für

Mehr

Ausbildungskurs: Psychologische Psychotherapie Kurs 17

Ausbildungskurs: Psychologische Psychotherapie Kurs 17 Gesellschaft für Verhaltenstherapie /Hildesheim 31174 Tel.: 05123/2466 Fax: 05123/2488 E-Mail: info@gfvt.de Ausbildungskurs: Psychologische Psychotherapie Kurs 17 27.09.2017 Datum Ort Uhrzeit DozentIn

Mehr

Semesterplan für das Wintersemester 2016/17. Gesamtangebot der Lehrveranstaltungen

Semesterplan für das Wintersemester 2016/17. Gesamtangebot der Lehrveranstaltungen Semesterplan für das Wintersemester 2016/17 Gesamtangebot der Lehrveranstaltungen Lehrveranstaltungsangebot Belegen Sie nur Lehrveranstaltungen, die für Ihr Semester vorgesehen sind, da es ansonsten zu

Mehr

Studium der Psychologie an der Universität Klagenfurt

Studium der Psychologie an der Universität Klagenfurt BEILAGE zum Mitteilungsblatt Stück a 00/03 Studium der Psychologie an der Universität Klagenfurt Erster Studienabschnitt Fächerverteilung und Stundenrahmen Grundlagen der Human- und Sozialwissenschaften

Mehr

Psychotherapeutisches Fachspezifikum: Individualpsychologie und Selbstpsychologie

Psychotherapeutisches Fachspezifikum: Individualpsychologie und Selbstpsychologie In Kooperation mit Psychotherapeutisches Fachspezifikum: BILDUNG & SOZIALES GESUNDHEIT & NATURWISSENSCHAFT INTERNATIONALES & WIRTSCHAFT KOMMUNIKATION & MEDIEN RECHT Psychotherapeutisches Fachspezifikum:

Mehr

Existenzanalytisches Coaching. Eine Weiterbildung auf Basis der Existenzanalyse und Logotherapie 2015-2016

Existenzanalytisches Coaching. Eine Weiterbildung auf Basis der Existenzanalyse und Logotherapie 2015-2016 Existenzanalytisches Coaching Eine Weiterbildung auf Basis der Existenzanalyse und Logotherapie 2015-2016 Univ.-Prof. DDr. Alfried Längle ET&L Academy Dr. med., Dr. phil., DDr. h.c., geb. 1951, Stu dium

Mehr

Beiblatt Bachelor Politik 1 von 5 ab

Beiblatt Bachelor Politik 1 von 5 ab Beiblatt Bachelor Politik 1 von 5 Betrifft: Anerkennung von Prüfungen für das Bachelorstudium Politikwissenschaft an der Fakultät für Politikwissenschaft und Soziologie der Universität Innsbruck (Curriculum

Mehr

MASTERSTUDIUM DER SKANDINAVISTIK

MASTERSTUDIUM DER SKANDINAVISTIK MASTERSTUDIUM DER SKANDINAVISTIK 1 Qualifikationsprofil und Studienziele (1) Das Ziel des Masterstudiums der Skandinavistik an der Universität Wien ist es, die skandinavischen Sprachen (Dänisch, Färöisch,

Mehr

UNIVERSITÄTSLEHRGANG POLITISCHE BILDUNG AKADEMISCHE/R POLITISCHE/R BILDNER/IN

UNIVERSITÄTSLEHRGANG POLITISCHE BILDUNG AKADEMISCHE/R POLITISCHE/R BILDNER/IN BEILAGE 1 zum Mitteilungsblatt Stück 20c 2002/2003 UNIVERSITÄTSLEHRGANG POLITISCHE BILDUNG AKADEMISCHE/R POLITISCHE/R BILDNER/IN Träger: Institut für interdisziplinäre Forschung und Fortbildung (IFF),

Mehr

Ausbildungskurs: Psychologische Psychotherapie Kurs 16

Ausbildungskurs: Psychologische Psychotherapie Kurs 16 Gesellschaft für Verhaltenstherapie /Hildesheim 31174 Tel.: 05123/2466 Fax: 05123/2488 E-Mail: info@gfvt.de Ausbildungskurs: Psychologische Psychotherapie Kurs 06.10.2017 Datum Ort Uhrzeit DozentIn Thema

Mehr

Modulhandbuch MA (1-Fach) Philosophie

Modulhandbuch MA (1-Fach) Philosophie Modulhandbuch MA (1-Fach) Philosophie Das Studienziel des MA-Studiengangs Philosophie ist in klassischer Weise an einem akademischen Berufsbild orientiert. Das Auswahl und Aufbereitung der leitende Ziel

Mehr

Ausbildungskurs: Psychologische Psychotherapie Kurs 21

Ausbildungskurs: Psychologische Psychotherapie Kurs 21 Gesellschaft für Verhaltenstherapie /Hildesheim 31174 Tel.: 05123/2466 Fax: 05123/2488 E-Mail: info@gfvt.de Ausbildungskurs: Psychologische Psychotherapie Kurs 21 24.02.2017 Datum Ort zeit DozentIn Thema

Mehr

Wirtschaftsinformatik: Information Engineering & Management (INF/EM) Variante 1 (gültig ab WS 2008/09)

Wirtschaftsinformatik: Information Engineering & Management (INF/EM) Variante 1 (gültig ab WS 2008/09) Wirtschaftsinformatik: Information Engineering & Management (INF/EM) Variante 1 (gültig ab WS 2008/09) 2. Studienabschnitt Zuordnung von zum Wahlfach Wirtschaftsinformatik: Information Engineering & Management

Mehr

MITTEILUNGSBLATT. Studienjahr 2008/2009 Ausgegeben am Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen.

MITTEILUNGSBLATT. Studienjahr 2008/2009 Ausgegeben am Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen. MITTEILUNGSBLATT Studienjahr 2008/2009 Ausgegeben am 11.05.2009 22. Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen. C U R R I C U L A 167. Curriculum für das Doktoratsstudium

Mehr

Curriculum für das Masterstudium Hungarologie

Curriculum für das Masterstudium Hungarologie Curriculum für das Masterstudium Hungarologie Stand: Juni 2016 Mitteilungsblatt UG 2002 vom 17.03.2008, 15. Stück, Nummer 105 1. (geringfügige) Änderung Mitteilungsblatt vom 11.05.2011, 18. Stück, Nummer

Mehr

Psychotherapeutisches Propädeutikum

Psychotherapeutisches Propädeutikum Psychotherapeutisches BILDUNG & SOZIALES GESUNDHEIT & NATURWISSENSCHAFTEN INTERNATIONALES & WIRTSCHAFT KOMMUNIKATION & MEDIEN Psychotherapeutisches UNIVERSITÄTSLEHRGANG Short Facts WISSENSCHAFTLICHE LEHRGANGSLEITUNG

Mehr

Ausbildungskurs: Psychologische Psychotherapie Kurs 15

Ausbildungskurs: Psychologische Psychotherapie Kurs 15 Gesellschaft für Verhaltenstherapie /Hildesheim 31174 Tel.: 05123/2466 Fax: 05123/2488 E-Mail: info@gfvt.de Ausbildungskurs: Psychologische Psychotherapie Kurs 15 08.10.20 Datum Ort Uhrzeit DozentIn Thema

Mehr

VO 2 3 Sozialforschung Proseminar Einführung in die empirische Human- und PS 3 5 Sozialforschung

VO 2 3 Sozialforschung Proseminar Einführung in die empirische Human- und PS 3 5 Sozialforschung 1. Semester Paradigmengeschichte der Psychologie I ILV 3 5 Lektüreseminar: Klassische Texte der Psychologie UE 2 3 Einführung in die empirische Human- und VO 2 3 Sozialforschung Proseminar Einführung in

Mehr

Archäologische Denkmalpflege

Archäologische Denkmalpflege BILDUNG & SOZIALES GESUNDHEIT & NATURWISSENSCHAFTEN INTERNATIONALES & WIRTSCHAFT KOMMUNIKATION & MEDIEN RECHT Archäologische Denkmalpflege ZERTIFIKATSKURS in Kooperation mit dem Bundesdenkmalamt Archäologische

Mehr

1 Studienziele des Unterrichtsfachs Physik im Masterstudium Lehramt und fachspezifisches Qualifikationsprofil

1 Studienziele des Unterrichtsfachs Physik im Masterstudium Lehramt und fachspezifisches Qualifikationsprofil .... 1. (geringfügige) Änderung und Wiederverlautbarung des Teilcurriculums für das Unterrichtsfach Physik im Rahmen des Masterstudiums zur Erlangung eines Lehramts im Bereich der Sekundarstufe (Allgemeinbildung)

Mehr

10. Semester / Sommersemester 2016 Treffpunkte

10. Semester / Sommersemester 2016 Treffpunkte 10. Semester / Sommersemester 2016 Treffpunkte Hauptvorlesungen H rsaal FKK 3.01 - Innere Medizin PR Foyer MZA vor dem H rsaal 3.03 - Kinderheilkunde PR Foyer Kinderzentrum 3.09 - Pharmakologie PR Treffpunkt

Mehr

Bildung durch die reflektierte Verknüpfung von Wissenschaft mit Engagement

Bildung durch die reflektierte Verknüpfung von Wissenschaft mit Engagement Bildung durch die reflektierte Verknüpfung von Wissenschaft mit Engagement Petra Kleinser Was ist Service Learning? Grundidee: Einbindung von Engagement in das Studium Definition (Universität Tübingen):

Mehr

Semesterplan für das Sommersemester LV- Angebot ULG 2016 (2. Semester)

Semesterplan für das Sommersemester LV- Angebot ULG 2016 (2. Semester) Semesterplan für das Sommersemester 2017 LV- Angebot ULG 2016 (2. Semester) Lehrveranstaltungsangebot Belegen Sie nur Lehrveranstaltungen, die für Ihr Semester vorgesehen sind, da es ansonsten zu zeitlichen

Mehr

MITTEILUNGSBLATT. Studienjahr 2013/2014 Ausgegeben am Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen.

MITTEILUNGSBLATT. Studienjahr 2013/2014 Ausgegeben am Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen. MITTEILUNGSBLATT Studienjahr 2013/2014 Ausgegeben am 13.02.2014 12. Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen. V E R O R D N U N G E N, R I C H T L I N I E N 78. Verordnung

Mehr

Informationsveranstaltung für StudienanfängerInnen im Bachelorstudium Mathematik

Informationsveranstaltung für StudienanfängerInnen im Bachelorstudium Mathematik Informationsveranstaltung für StudienanfängerInnen im Bachelorstudium Mathematik Fakultät für Mathematik Universität Wien 02. Oktober 2017 Fakultät für Mathematik (Uni Wien) Informationsveranstaltung 02.

Mehr

Beiblatt BA Sportmanagement 1 von 7 ab

Beiblatt BA Sportmanagement 1 von 7 ab Beiblatt BA Sportmanagement 1 von 7 Betrifft: Anerkennung von Prüfungen für das Bachelorstudium Sportmanagement an der Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaft der Universität Innsbruck (Curriculum

Mehr

MITTEILUNGSBLATT. Studienjahr 2016/2017 Ausgegeben am Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen.

MITTEILUNGSBLATT. Studienjahr 2016/2017 Ausgegeben am Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen. MITTEILUNGSBLATT Studienjahr 2016/2017 Ausgegeben am 31.0.2017 35. Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen. V E R O R D N U N G E N, R I C H T L I N I E N 219. Verordnung

Mehr

STUDIENFÜHRER MASTER OF ARTS. Philosophie. Zentrale Studienberatung

STUDIENFÜHRER MASTER OF ARTS. Philosophie. Zentrale Studienberatung MASTER OF ARTS STUDIENFÜHRER Philosophie Zentrale Studienberatung 1. STUDIENGANG: M.A. PHILOSOPHIE 2. ABSCHLUSS: Master of Arts 3. REGELSTUDIENZEIT: 4 Semester LEISTUNGSPUNKTE: STUDIENBEGINN FÜR STUDIENANFÄNGER:

Mehr

Interdisziplinäre Lateinamerika-Studien

Interdisziplinäre Lateinamerika-Studien BILDUNG & SOZIALES GESUNDHEIT & NATURWISSENSCHAFTEN INTERNATIONALES & WIRTSCHAFT KOMMUNIKATION & MEDIEN RECHT Interdisziplinäre Lateinamerika-Studien MASTER OF ARTS (MA) In Kooperation mit dem Österreichischen

Mehr

Herzlich willkommen zum Bachelorstudium Kultur und Technik an der Fakultät I

Herzlich willkommen zum Bachelorstudium Kultur und Technik an der Fakultät I Herzlich willkommen zum Bachelorstudium Kultur und Technik an der Fakultät I 1 Inhalt Studiengang - Studienbereiche - Module Welche Module belege ich im ersten Semester? Leistungspunkte Relevante Regelungen

Mehr

MITTEILUNGSBLATT. Studienjahr 2007/2008 Ausgegeben am Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen.

MITTEILUNGSBLATT. Studienjahr 2007/2008 Ausgegeben am Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen. MITTEILUNGSBLATT Studienjahr 2007/2008 Ausgegeben am 23.06.2008 34. Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen. C U R R I C U L A 281. Curriculum für das Erweiterungscurriculum

Mehr

Curriculum für das Bachelorstudium Sprachwissenschaft

Curriculum für das Bachelorstudium Sprachwissenschaft Curriculum für das Bachelorstudium Sprachwissenschaft (Version 2011) Stand: Juli 2012 Mitteilungsblatt UG 2002 vom 11.05.2011, 18. Stück, Nummer 109 Schreibfehlerberichtigung Mitteilungsblatt UG 2002 vom

Mehr

Interdisziplinäre Balkanstudien

Interdisziplinäre Balkanstudien In Kooperation mit dem Institut für den Donauraum und Mitteleuropa (IDM) Interdisziplinäre BILDUNG & SOZIALES GESUNDHEIT & NATURWISSENSCHAFT INTERNATIONALES & WIRTSCHAFT Interdisziplinäre Short Facts WISSENSCHAFTLICHE

Mehr

MITTEILUNGSBLATT. Studienjahr 2015/2016 Ausgegeben am Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen.

MITTEILUNGSBLATT. Studienjahr 2015/2016 Ausgegeben am Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen. MITTEILUNGSBLATT Studienjahr 01/016 Ausgegeben am 9.09.016. Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen. V E R O R D N U N G E N, R I C H T L I N I E N 7. Verordnung über

Mehr

Curriculum für das Masterstudium Allgemeine Linguistik: Grammatiktheorie und kognitive Sprachwissenschaft

Curriculum für das Masterstudium Allgemeine Linguistik: Grammatiktheorie und kognitive Sprachwissenschaft Curriculum für das Masterstudium Allgemeine Linguistik: Grammatiktheorie und kognitive Sprachwissenschaft Stand: Juli 2016 Mitteilungsblatt UG 2002 vom 23.06.2008, 34. Stück, Nummer 276 1. (geringfügige)

Mehr

Termine WS 2015/16 für den Hochschullehrgang "Freizeitpädagogik" III

Termine WS 2015/16 für den Hochschullehrgang Freizeitpädagogik III Termine WS 2015/16 für den Hochschullehrgang "Freizeitpädagogik" III Freitag Nachmittag 14.45-20.00 Uhr 6 Einheiten á 45 min Samstag Vormittag 8.45-13 Uhr 5 Einheiten á 45 min MITTAG 13.00-14.00 Uhr Nachmittag

Mehr

Diplomarbeit. eine kurze Einführung zum Thema

Diplomarbeit. eine kurze Einführung zum Thema Diplomarbeit eine kurze Einführung zum Thema Diplomarbeit Prüfungsarbeit: Nachweis der Befähigung des Studierenden, innerhalb einer vorgegebenen Frist ein Problem aus seinem Fach selbständig mit wissenschaftlichen

Mehr

Rechtsverbindlich sind allein die im Mitteilungsblatt der Universität Wien kundgemachten Texte.

Rechtsverbindlich sind allein die im Mitteilungsblatt der Universität Wien kundgemachten Texte. Teilcurriculum für das Unterrichtsfach Katholische Religion im Rahmen des Masterstudiums zur Erlangung eines Lehramts im Bereich der Sekundarstufe (Allgemeinbildung) im Verbund Nord-Ost Stand: Juli 2017

Mehr

Universitätslehrgang Finanzmanagement

Universitätslehrgang Finanzmanagement 992/983 Curriculum für den Universitätslehrgang Finanzmanagement Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3 2 Studiendauer und Gliederung...3 3 Zulassung...3 4 Pflichtfächer...3 5 Lehrveranstaltungen...4 6 Abschlussarbeit...6

Mehr

Uf&C Unternehmensführung & Controlling. Modulangebote Masterstudiengänge Wintersemester 2014/2015. Unternehmensführung & Controlling

Uf&C Unternehmensführung & Controlling. Modulangebote Masterstudiengänge Wintersemester 2014/2015. Unternehmensführung & Controlling Unternehmensführung & Controlling Modulangebote Masterstudiengänge Wintersemester 2014/2015 Stand: 18. Dezember 2014 Uf&C Unternehmensführung & Controlling Univ.-Professor Dr. Dr. habil. Wolfgang Becker

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck - 836 - MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck Studienjahr 1998/99 Ausgegeben am 31. August 1999 64. Stück 689. Studienplan für die Studienrichtung Mathematik an der Universität Innsbruck

Mehr

Gesamtfassung ab Curriculum für das Masterstudium Philosophie an der Philosophisch-Historischen Fakultät der Universität Innsbruck

Gesamtfassung ab Curriculum für das Masterstudium Philosophie an der Philosophisch-Historischen Fakultät der Universität Innsbruck Hinweis: Nachstehendes Curriculum in konsolidierter Fassung ist rechtlich unverbindlich und dient lediglich der Information. Die rechtlich verbindliche Form ist den jeweiligen Mitteilungsblättern der Leopold-Franzens-

Mehr

MITTEILUNGSBLATT. Studienjahr 2016/2017 Ausgegeben am Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen.

MITTEILUNGSBLATT. Studienjahr 2016/2017 Ausgegeben am Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen. MITTEILUNGSBLATT Studienjahr 201/2017 Ausgegeben am 1.08.2017 5. Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen. V E R O R D N U N G E N, R I C H T L I N I E N 218. Äquivalenzverordnung

Mehr

M 1.1. Lektüreseminar (1): Philosophische Texte Liebe

M 1.1. Lektüreseminar (1): Philosophische Texte Liebe M 1.1. Lektüreseminar (1): Philosophische Texte Liebe LV-Typ: Seminar; 1 SSt.; 3 ECTS LV-Leiter: Mag. Katharina Lacina Termine: Do. 3.11.2016, 9 bis 17.30 Uhr Fr. 4.11.2016, 9 bis 16 Uhr Zielsetzung und

Mehr

Wahrnehmung, Bilder und Schönheit in der Praxis der Philosophie

Wahrnehmung, Bilder und Schönheit in der Praxis der Philosophie Universitätslehrgang Philosophische Praxis Institut für Philosophie Zur Ästhetik der Philosophischen Praxis Wahrnehmung, Bilder und Schönheit in der Praxis der Philosophie Di. 11. April 2017, 17 19 Uhr,

Mehr

Beiblatt BA Lehramt, UF Spanisch 1 von 6 Name Antragsteller/in Matrikelnummer ab

Beiblatt BA Lehramt, UF Spanisch 1 von 6 Name Antragsteller/in Matrikelnummer ab UF Spanisch 1 von 6 Betrifft: Anerkennung von Prüfungen für das Bachelorstudium Lehramt Sekundarstufe (Allgemeinbildung), Unterrichtsfach Spanisch, an der Universität Innsbruck (Curriculum verlautbart

Mehr

Formale Rahmenbedingungen. I. Teilnahme-Voraussetzungen. Organisatorische Rahmenbedingungen. Umfang und Dauer. Fehlzeiten. Ausbildungsprozess

Formale Rahmenbedingungen. I. Teilnahme-Voraussetzungen. Organisatorische Rahmenbedingungen. Umfang und Dauer. Fehlzeiten. Ausbildungsprozess Formale Rahmenbedingungen I. Teilnahme-Voraussetzungen Mindestalter: 30 Jahre Abgeschlossene Berufsausbildung. Lebenserfahrung und Berufserfahrung. Mehrjährige Erfahrung in Beratung, Leitung und/oder Bildung.

Mehr

Dolmetschen für Gerichte und Behörden

Dolmetschen für Gerichte und Behörden BILDUNG & SOZIALES GESUNDHEIT & NATURWISSENSCHAFT INTERNATIONALES & WIRTSCHAFT KOMMUNIKATION & MEDIEN RECHT Dolmetschen für Gerichte und Behörden AKADEMISCHE BEHÖRDENDOLMETSCHERIN / AKADEMISCHER BEHÖRDENDOLMETSCHER

Mehr

Universitätslehrgang Aufbaustudium Tourismusmanagement Fürstenfeld

Universitätslehrgang Aufbaustudium Tourismusmanagement Fürstenfeld Universitätslehrgang Aufbaustudium Tourismusmanagement Fürstenfeld LG 5 5. Semester Lehrveranstaltungsverzeichnis LG 5 WS 2014/15 Fürstenfeld Seite 1 von 6 Vortragende FR 10.10.2014 ZISFF 15.00-15.45 1

Mehr

Psychologische Psychotherapeuten: Systemische Therapie

Psychologische Psychotherapeuten: Systemische Therapie Praktische Tätigkeit ( 2 PsychTh-APrV) Die Praktische Tätigkeit umfasst insgesamt mind. 1800 Stunden. Davon sind mind. 1200 Stunden in einer klinischen Einrichtung und mind. 600 Stunden in einer Psychotherapeutischen

Mehr

PI.TGS.TS: Technische Grundlagen und Systemsoftware

PI.TGS.TS: Technische Grundlagen und Systemsoftware PI.TGS.TS: Technische Grundlagen und Systemsoftware Vorbesprechung VO+UE Mag. Thomas Treutner Research Group Entertainment Computing, Universität Wien 3. 3. 2011 1 / 24 Überblick 2 / 24 Vorlesung Ablauf

Mehr

Lehrgang an der Pädagogischen Hochschule Vorarlberg gemäß 35 Z 3 Hochschulgesetz 2005

Lehrgang an der Pädagogischen Hochschule Vorarlberg gemäß 35 Z 3 Hochschulgesetz 2005 Lehrgang an der Pädagogischen Hochschule Vorarlberg gemäß 35 Z 3 Hochschulgesetz 2005 Ausbildung zum Social Networker am Institut für Lebensbegleitendes Lernen der Pädagogischen Hochschule Vorarlberg 1.

Mehr

1. Einführung in die Problemgeschichte und Entwicklung der psychotherapeutischen Schulen inkl. Persönlichkeitstheorien

1. Einführung in die Problemgeschichte und Entwicklung der psychotherapeutischen Schulen inkl. Persönlichkeitstheorien 18. Oktober 2013 (4. Version) Lehrveranstaltungsplan "Psychotherapeutisches Propädeutikum" WS 2013/14 SS 2014 - Die LV-Anmeldungen sind über ZEUS vorzunehmen! - Neue TeilnehmerInnen des Psychotherapeutischen

Mehr

Curriculum des Lizentiatsstudiums Spiritualität und Evangelisation

Curriculum des Lizentiatsstudiums Spiritualität und Evangelisation Hochschule Heiligenkreuz Curriculum Lizentiatsstudium Spiritualität und Evangelisation 1 Curriculum des Lizentiatsstudiums Spiritualität und Evangelisation 9. November 2015, approbiert 15. Jänner 2016

Mehr

MITTEILUNGSBLATT. Studienjahr 2016/2017 Ausgegeben am Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen.

MITTEILUNGSBLATT. Studienjahr 2016/2017 Ausgegeben am Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen. MITTEILUNGSBLATT Studienjahr 2016/2017 Ausgegeben am 31.0.2017 35. Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen. V E R O R D N U N G E N, R I C H T L I N I E N 220. Äquivalenzverordnung

Mehr

Ausbildungskurs: Psychologische Psychotherapie Kurs 24

Ausbildungskurs: Psychologische Psychotherapie Kurs 24 Gesellschaft für Verhaltenstherapie /Hildesheim 31174 Tel.: 05123/2466 Fax: 05123/2488 E-Mail: info@gfvt.de Ausbildungskurs: Psychologische Psychotherapie Kurs 24 31.07.2017 Datum Ort Uhrzeit DozentIn

Mehr

Psychologie. Psychologie. Bachelor. of Science. BSc. Sigmund Freud. Privatuniversität Berlin

Psychologie. Psychologie. Bachelor. of Science. BSc. Sigmund Freud. Privatuniversität Berlin Akkreditierte Studiengänge Bachelor und Master Psychotherapiewissenschaft Bakkalaureat, Magister und Doktorat* Medien und Digitaljournalismus** Bachelor und Master Humanmedizin* Bachelor und Master (Doktorat)

Mehr

Ausbildungskurs: Psychologische Psychotherapie Kurs 22

Ausbildungskurs: Psychologische Psychotherapie Kurs 22 Gesellschaft für Verhaltenstherapie /Hildesheim 31174 Tel.: 05123/2466 Fax: 05123/2488 E-Mail: info@gfvt.de Ausbildungskurs: Psychologische Psychotherapie Kurs 22 27.09.2017 Datum Ort Uhrzeit DozentIn

Mehr