ESMA-Konsultation zu MiFID II. Thema: Vor- und Nachhandelstransparenz Frankfurt am Main, 3. Juli 2014

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ESMA-Konsultation zu MiFID II. Thema: Vor- und Nachhandelstransparenz Frankfurt am Main, 3. Juli 2014"

Transkript

1 ESMA-Konsultation zu MiFID II Thema: Vor- und achhandelstransparenz Frankfurt am Main, 3. uli 2014

2 Inhalt 1. Transparenzregeln: Aktien & ähnliche Instrumente 2. Transparenzregeln: icht-aktien 3. Systematische Internaliserer: icht-aktien 4. Handelspflicht für Derivate ESMA-Konsultation zu MiFID II, 3. uli

3 Transparenzregeln: Aktien Die Top-Themen (inkl. Handelspflicht für Aktien) Liquider Markt (CP) Vorhandels-T. (DP) achhandels-t. (DP) Tägl. Handel 185 Handelssysteme 49 Kurszusätze 79 Free Float 185 Informationen 49 Echtzeit 82 Anzahl Geschäfte 185 LIS-Schwellen 50 LIS-Regime 83 Umsatz 185 Referenzpreis-W, egotiated Trade W, Double Volume Cap, Order Management Facility W Bei Ausnahmen von der Handelspflicht gelten die obigen Regeln nicht (DP 100) Aufgabe von ESMA ist es, Schwellenwerte festlegen, ansonsten hat ESMA wenig Spielraum. Der Liquiditätstest ist unter anderem für SIs und die TW relevant. Generell gilt: Die Regime für Vor- und achhandelstransparenz werden angeglichen, die Schwellen werden tendenziell gesenkt, die Regeln für die achhandelstransparenz werden gestrafft, es ist schneller zu veröffentlichen. 64 ESMA-Konsultation zu MiFID II, 3. uli

4 Vorhandelstransparenz: Aktien Die Eckpunkte gemäß MiFIR Referenzpreis- Waiver [4(1)(a)] Preis im Spread/Quote [4(1)(b)(i)] Gesamtvolumen an einem TV > 4% aller TVs [5(1)(a)] oder Gesamtvolumen an allen TVs > 8% aller TVs [5(1)(b)] Aussetzung der Waiver für sechs Monate [5(2)] Grundsatz: Echtzeit- Transparenz [3] egotiated Trade Waiver [4(1)(b)] Illiquide Aktie [4(1)(b)(ii)] Unabhängig vom aktuellen Preis [4(1)(b)(iii)] egotiated Trade Waiver [4(1)(b)] Large In Scale- Waiver [4(1)(c)] Order Mgmt Facility Waiver [4(1)(d)] ESMA-Konsultation zu MiFID II, 3. uli

5 Inhalt 1. Transparenzregeln: Aktien & ähnliche Instrumente 2. Transparenzregeln: icht-aktien 3. Systematische Internaliserer: icht-aktien 4. Handelspflicht für Derivate ESMA-Konsultation zu MiFID II, 3. uli

6 Transparenzregeln: icht-aktien Die Top-Themen (alles im DP) Liquider Markt Vorhandels-T. achhandels-t. Frequenz 118 Handelssysteme 150 Kurszusätze 158 Volumen 118 Informationen 150 Echtzeit 161 Teilnehmer 119 SSI (VTS, RFQ) 181 SSI 181 Spread 120 LIS 172 IBIA/COFIA 123 Sonderregime für ESZB-System 194 Klassenbildung 124 Staatsanleihen 169 Re-Kalibrierung 125 Entscheidungsregeln 122 Liquiditätsbedingte Aussetzung aller Transparenzpflichten 128 Das Konzept des liquiden Markts ist der Dreh- und Angelpunkt des gesamten Regimes. ESMA betritt euland und ist auf evidenzbasierte Stellungnahmen angewiesen. ESMA-Konsultation zu MiFID II, 3. uli

7 Liquider Markt: icht-aktien Die Eckpunkte Kriterium Durchschnittsfrequenz Durchschnittsvolumen Zahl und Art der Marktteilnehmer Durchschnittlicher Spread Vorschlag im DP Mindestanzahl von Geschäften innerhalb eines definierten Zeitraums Mindestanzahl von Tagen, an denen mindestens ein Geschäft statt fand Gesamtvolumen dividiert durch die Anzahl der Handelstage in dem definierten Zeitraum Mindestzahl von Mitgliedern eines Handelsplatzes, die mindestens an einem Geschäft beteiligt waren Mittlerer Bid-Ask-Spread am liquidesten Handelsplatz, zum Handelsende (in Prozent) Die Liquiditätsberechnungen sollen für Klassen durchgeführt werden, nicht für einzelne Instrumente (COFIA statt IBIA). Ist das der richtige Ansatz? Wie könnten diese Klassen gebildet werden? Wie häufig sollten diese Berechnungen durchgeführt werden (Re-Kalibrierung)? ESMA-Konsultation zu MiFID II, 3. uli

8 Vorhandelstransparenz: icht-aktien Die Eckpunkte gemäß MiFIR Liquidität des Instruments prüfen Liquide? Ordergröße Check prüfen order size LIS? Waiver möglich [9(1)(a)] Typ des Handelssystems prüfen RFQ, VTS? Ordergröße prüfen SSI? Y Waiver möglich [9(1)(b)] Waiver möglich [9(1)(c)] Veröffentlichung in Echtzeit [8(1)] Veröffentlichung in Echtzeit [8(1)] Erläuterungen: Orders des ESZB- Systems und seiner Handelsartner bleiben außen vor. RFQ = request for quote system VTS = voice trading system LIS > SSI ESMA-Analyse: Ca % aller Anleihen sind nicht liquide. Aber es werden ca % des gehandelten Volumens als liquide erfasst. ESMA-Konsultation zu MiFID II, 3. uli

9 achhandelstransparenz: icht-aktien Die Eckpunkte gemäß MiFIR Liquidität des Instruments prüfen Liquide? Volumen Check des Geschäfts order prüfen size Verzögerung [11(1)(b)] Erläuterungen: Geschäfte des ESZB-Systems und seiner Handelspartner bleiben außen vor. LIS > SSI LIS? Art der Anleihe prüfen Volumen des Geschäfts prüfen SSI? Art der Anleihe prüfen Veröffentlichung in Echtzeit [10(1)] SSI steht für alle Handelssysteme zur Verfügung (anders als bei Vorhandels-T.). V5 = V3 + z [11(a) + 11(3)(a-d)] V4 = V2 + y [11(1)(a) + 11(3)(a-c)] Grundregel: e größer das Geschäft, desto länger die Verzögerung. Staatsanleihe? Staatsanleihe? V3 = V2 + x [11(1)(c) + 11(3)(a-d)] V2 [11(1)(c) + 11(3)(a-c)] ESMA-Konsultation zu MiFID II, 3. uli

10 Inhalt 1. Transparenzregeln: Aktien & ähnliche Instrumente 2. Transparenzregeln: icht-aktien 3. Systematische Internaliserer: icht-aktien 4. Handelspflicht für Derivate ESMA-Konsultation zu MiFID II, 3. uli

11 SI: icht-aktien Die Eckpunkte gemäß MiFIR Volumen > SSI [18(6)] SI-Pflichten sind nicht bindend [18(10)] WP-Firma ist SI Illiquides Instrument [18(2)] Offerte nur für Kunden [18(2)] Volumen SSI [18(6)] Liquides Instrument [18(2)] Offerte veröffentlichen [18(2)] Annahme: Liquidität oberhalb des kritischen Schwellenwert gemäß Artikel 9(4). Derivate: Handelspflicht für Derivate schränkt Umfang des SI-Regimes ein. Vorschlag von ESMA: SSI für SIs = SSI bei achhandelstransparenz. ESMA-Konsultation zu MiFID II, 3. uli

12 SI: Schwellenwerte Häufig, systematisch und erheblich (CP 191) Kriterium Aktien Aktienähnliche Häufig (liquide Instrumente)* Häufig (illiquide Instrumente)** Anleihen SFP Derivate 0,25 0,5 % 0,25 0,5 % 2 3 % 3 5 % 2 4 % Min. ein Mal pro Tag Min. ein Mal pro Tag Min. ein Mal pro Woche Min. ein Mal pro Woche Min. ein Mal pro Woche Erheblich 1 *** % % 25 % 30 % 25 % Erheblich 2 **** 0,25 0,5 % 0,25 0,5 % 0,5 1,5 % 1,5 3 % 1,5 3 % * Zahl off-venue Eigenhandelsgeschäfte der WP-Firma / Zahl aller Geschäfte in der EU. ** Durchschnittliche Häufigkeit von off-venue Eigengeschäften der WP-Firma (WPF). *** Volumen der WPF im off venue Eigenhandel / Volumen aller Geschäfte der WP-Firma. **** Volumen der WPF im off venue Eigenhandel / Volumen aller Geschäfte in der EU. Ist eines der beiden Kriterien zur Erheblichkeit erfüllt, gilt der off-venue Eigenhandel der Wertpapierfirma als erheblich. Die Daten werden vierteljährlich für jedes einzelne Instrument erhoben. Opt-in möglich. ESMA-Konsultation zu MiFID II, 3. uli

13 Inhalt 1. Transparenzregeln: Aktien & ähnliche Instrumente 2. Transparenzregeln: icht-aktien 3. Systematische Internaliserer: icht-aktien 4. Handelspflicht für Derivate ESMA-Konsultation zu MiFID II, 3. uli

14 Handelsplatzpflicht für Derivate Skizze des Prüfungsprozesses gemäß Artikel 32 MiFIR Liquides Instrument Handelsplatzpflicht Handel an RM, MTF, OTF (o. Äquivalent) Clearingpflicht gemäß EMIR Illiquides Instrument Keine Handelsplatzpflicht Kein Handel an RM, MTF, OTF (o. Äquivalent) Keine Handelsplatzpflicht Die Handelsplatzpflicht bezieht sich auf Klassen ; Clearing-Pflicht liefert die Ausgangsbasis. Für jede (Unter-) Klasse muss ein separates Verfahren durchlaufen werden. Der Liquiditäts-Test entspricht dem für die non-equities zzgl. eines Ausblicks. ESMA-Konsultation zu MiFID II, 3. uli

Marktinfrastruktur, Vor- und Nachhandelstransparenz

Marktinfrastruktur, Vor- und Nachhandelstransparenz Marktinfrastruktur, Vor- und Nachhandelstransparenz Coffee, you and MiFID II Jochen Kindermann Johannes Bast April 2015 Agenda Einführung Neuordnung der Marktinfrastruktur Eigenkapitalinstrumente Nichteigenkapitalinstrumente

Mehr

Überblick über die Arbeiten des ESMA Secondary Markets Standing Committee Carsten Ostermann, Team Leader, Secondary Markets ESMA

Überblick über die Arbeiten des ESMA Secondary Markets Standing Committee Carsten Ostermann, Team Leader, Secondary Markets ESMA Überblick über die Arbeiten des ESMA Secondary Markets Standing Committee Carsten Ostermann, Team Leader, Secondary Markets ESMA Themenübersicht ESMA Markets Output 2017 Offene technische Standards MiFID

Mehr

Systematische Internalisierung (SI) Workshop Marktinfrastruktur und Transparenz Frankfurt am Main,

Systematische Internalisierung (SI) Workshop Marktinfrastruktur und Transparenz Frankfurt am Main, Systematische Internalisierung (SI) Workshop Marktinfrastruktur und Transparenz Frankfurt am Main, 16.02.2017 Vortragsüberblick 1. Einführung 2. Auslegungsfragen zur SI-Eigenschaft 3. Auslegungsfragen

Mehr

Coffee, you and MiFID 2 - Marktinfrastruktur

Coffee, you and MiFID 2 - Marktinfrastruktur Coffee, you and MiFID 2 - Marktinfrastruktur Jochen Kindermann Lennart Dahmen Frankfurt am Main, Dezember 2015 MiFID 2: Zeitstrahl der Umsetzung 19.12.2014 ESMA: FP+CP2(RTS/IST) published 22.05.2014 CP/DP:

Mehr

DELEGIERTE VERORDNUNG (EU).../... DER KOMMISSION. vom

DELEGIERTE VERORDNUNG (EU).../... DER KOMMISSION. vom EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, den 26.5.2016 C(2016) 2710 final DELEGIERTE VERORDNUNG (EU).../... DER KOMMISSION vom 26.5.2016 zur Ergänzung der Verordnung (EU) Nr. 600/2014 des Europäischen Parlaments

Mehr

ESMA-Konsultation zu MiFID II. Thema: Marktmikrostruktur Frankfurt am Main, 3. Juli 2014

ESMA-Konsultation zu MiFID II. Thema: Marktmikrostruktur Frankfurt am Main, 3. Juli 2014 ESMA-Konsultation zu MiFID II Thema: Marktmikrostruktur Frankfurt am Main, 3. Juli 2014 Überblick 1. Definition HFT 2. Order-to-trade ratio (OTR) 3. Tick Größen 4. Market Making 5. Gebührenstrukturen ESMA-Konsultation

Mehr

Draft RTS für Auftragspakete vom ESMA kommt Branche entgegen. What s new? Vera Claas Senior Manager

Draft RTS für Auftragspakete vom ESMA kommt Branche entgegen. What s new? Vera Claas Senior Manager Draft RTS für Auftragspakete vom 28.02.2017 ESMA kommt Branche entgegen Mit der Verschiebung der MiFID II/MiFIR fanden weitere Konkretisierungen Einzug in das Level I- Regelwerk, wonach Auftragspakete

Mehr

Whitepaper MiFID II MiFID II

Whitepaper MiFID II MiFID II Whitepaper MiFID II MiFID II Markets in Financial Instruments Directive Einleitung Die EU-Richtlinie MiFID (im Folgenden MIFID I) wurde im November 2007 eingeführt. Ins Leben gerufen wurde sie, um den

Mehr

Erleichterter Zugang zum Markt MiFID II/MiFIR Regulierung zu MTF und OTF

Erleichterter Zugang zum Markt MiFID II/MiFIR Regulierung zu MTF und OTF Erleichterter Zugang zum Markt MiFID II/MiFIR Regulierung zu MTF und OTF Mag. Stephan Karas Markt- und Börseaufsicht Finanzmarktaufsicht ACI Businessevent Wien, 12. April 2016 Überblick Handelsplätze nach

Mehr

MiFID II/MiFIR MUSS SICH DIE BUY- SIDE UMSTELLEN?

MiFID II/MiFIR MUSS SICH DIE BUY- SIDE UMSTELLEN? MiFID II/MiFIR MUSS SICH DIE BUY- SIDE UMSTELLEN? HERAUSFORDERUNGEN DES KOMPLEXEN ELEKTRONISCHEN HANDELS GERNOT SCHMIDT PRODUCT MANAGER FRONT OFFICE, SIMCORP BVI FUND OPERATIONS, FRANKFURT 16.03.2017 2

Mehr

Finanzmarktrichtlinie- Umsetzungsgesetz (FRUG) Überblick über die Änderungen. ORR Martin Neusüß

Finanzmarktrichtlinie- Umsetzungsgesetz (FRUG) Überblick über die Änderungen. ORR Martin Neusüß Finanzmarktrichtlinie- Umsetzungsgesetz (FRUG) Überblick über die Änderungen ORR Martin Neusüß Unterschiede ISD MiFID ISD (Mai 1993) Bedingungen für die Tätigkeit der Wertpapierfirmen MiFID (April 2004)

Mehr

Organised Trading Facilities (OTF), Organisierte Handelssysteme. Workshop Marktinfrastruktur und Transparenz Frankfurt am Main,

Organised Trading Facilities (OTF), Organisierte Handelssysteme. Workshop Marktinfrastruktur und Transparenz Frankfurt am Main, Organised Trading Facilities (OTF), Organisierte Handelssysteme Workshop Marktinfrastruktur und Transparenz Frankfurt am Main, 16.02.2017 Vortragsüberblick 1. Einführung 2. OTF-Eigenschaften 3. Ausübung

Mehr

Neuordnung der Handelslandschaft

Neuordnung der Handelslandschaft Neuordnung der Handelslandschaft Dr. Martin Krause, Partner (Investment Funds / Regulatory) Jochen Vester, Associate (Financial Services, London / Frankfurt) Norton Rose Fulbright LLP MiFID II/MiFIR Seminar

Mehr

Das zentrale Anliegen des Kommissionsvorschlages, mehr Transparenz im Wertpapierhandelsgeschehen zu verwirklichen, ist daher stark zu befürworten.

Das zentrale Anliegen des Kommissionsvorschlages, mehr Transparenz im Wertpapierhandelsgeschehen zu verwirklichen, ist daher stark zu befürworten. Baden-Württembergische Wertpapierbörse Postfach 10 06 43 70005 Stuttgart Per E-Mail: VIIB5@bmf.bund.de Bundesministerium der Finanzen 10117 Berlin Baden-Württembergische Wertpapierbörse Dr. Christoph Boschan

Mehr

FIRDS-Projekt. Financial Instruments Reference Data System bei ESMA

FIRDS-Projekt. Financial Instruments Reference Data System bei ESMA FIRDS-Projekt Financial Instruments Reference Data System bei ESMA Agenda Überblick zum FIRDS-Projekt Aktueller Stand Zukünftige Arbeiten Bedeutung für andere Verpflichtungen nach MiFID II/MiFIR Verbindung

Mehr

OTC-Handel mit nichtkotierten Aktien

OTC-Handel mit nichtkotierten Aktien OTC-Handel mit nichtkotierten Aktien Dissertationsprojekt UFSP Brown Bag Lunch 24. Februar 2015 Simon Bühler 2 1 Motivation Erscheinung, Funktionsweise und Bedeutung des OTC-Handels mit nichtkotierten

Mehr

Trilogverhandlungen zur MiFID II / MiFIR

Trilogverhandlungen zur MiFID II / MiFIR Trilogverhandlungen zur MiFID II / MiFIR Besonderheiten des Derivateeinsatzes der Realwirtschaft beachten Transparenz und Liquidität des Aktienhandels gewährleisten Kommentar des Deutschen Aktieninstituts

Mehr

MiFID Kongress - Regulatorisches Symposium am Dienstag. Judith Hardt Generalsekretärin

MiFID Kongress - Regulatorisches Symposium am Dienstag. Judith Hardt Generalsekretärin MiFID Kongress - Regulatorisches Symposium am Dienstag 13. November 2012 Judith Hardt Generalsekretärin The Federation of European Securities Exchanges FESE vertritt insgesamt 46 Wertpapierbörsen (für

Mehr

MiFID- Anforderungen zuverlässig erfüllen. MiFID-OTC- Nachhandelstransparenz- Service

MiFID- Anforderungen zuverlässig erfüllen. MiFID-OTC- Nachhandelstransparenz- Service MiFID-OTC- Nachhandelstransparenz- Service MiFID- Anforderungen zuverlässig erfüllen. Verpflichtung zur Nachhandelstransparenz Die Servicekomponenten im Einzelnen Mit Einführung der MiFID Finanzmarkt-Richtlinie

Mehr

1 Spitzzeile Titel. Transparentere Märkte durch MiFID II. Kapital für Ihre Zukunft. Made in Germany

1 Spitzzeile Titel. Transparentere Märkte durch MiFID II. Kapital für Ihre Zukunft. Made in Germany 1 Spitzzeile Titel Transparentere Märkte durch MiFID II Kapital für Ihre Zukunft. Made in Germany 2 MiFID hat die Marktstruktur verändert MiFID beabsichtigte eine Harmonisierung der Rechtsvorschriften

Mehr

Anleihen an der Börse Frankfurt: Schnell, liquide, günstig mit Sicherheit. Bonds, Select Bonds, Prime Bonds

Anleihen an der Börse Frankfurt: Schnell, liquide, günstig mit Sicherheit. Bonds, Select Bonds, Prime Bonds Anleihen an der Börse Frankfurt: Schnell, liquide, günstig mit Sicherheit Bonds, Select Bonds, Prime Bonds 2 Anleihen Investment auf Nummer Sicher Kreditinstitute, die öffentliche Hand oder Unternehmen

Mehr

MIFID II Best Execution. Regelungen zur bestmöglichen Ausführung von Kundenaufträgen

MIFID II Best Execution. Regelungen zur bestmöglichen Ausführung von Kundenaufträgen MIFID II Best Execution Regelungen zur bestmöglichen Ausführung von Kundenaufträgen Inhalt Regulatorische Vorgaben Art. 27 Abs. 1 MIFID II Art. 64 Delegierte Verordnung Veröffentlichungspflichten nach

Mehr

Issue Brief Januar 2011 Struktur, Regulierung und Transparenz der europäischen Aktienmärkte unter dem Regime der MiFID

Issue Brief Januar 2011 Struktur, Regulierung und Transparenz der europäischen Aktienmärkte unter dem Regime der MiFID Issue Brief Januar 2011 Struktur, Regulierung und Transparenz der europäischen Aktienmärkte unter dem Regime der MiFID Diese Kurzdarstellung verschafft Einblicke in die Auswirkungen der MiFID auf die europäischen

Mehr

ESMA-Konsultation zu MiFID II. Thema: Meldung von Geschäften Frankfurt am Main, 3. Juli 2014

ESMA-Konsultation zu MiFID II. Thema: Meldung von Geschäften Frankfurt am Main, 3. Juli 2014 ESMA-Konsultation zu MiFID II Thema: Meldung von Geschäften Frankfurt am Main, 3. Juli 2014 Rechtsquellen Level 1: Art. 26 MiFIR Level 2: Binding Technical Standards mit Verordnungscharakter D. Zeitz WA

Mehr

Datenbereitstellungsdienste

Datenbereitstellungsdienste Datenbereitstellungsdienste MiFID II und MiFIR: Marktinfrastruktur und Transparenz, 16.02.2017 Carolina Krussig, BaFin Referat WA 35 Rechtsgrundlagen EU Level 1 EU Level 2 EU Level 3 MiFID II, Art. 59-66

Mehr

DELEGIERTE VERORDNUNG (EU).../... DER KOMMISSION. vom

DELEGIERTE VERORDNUNG (EU).../... DER KOMMISSION. vom EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, den 18.5.2016 C(2016) 2775 final DELEGIERTE VERORDNUNG (EU).../... DER KOMMISSION vom 18.5.2016 zur Ergänzung der Richtlinie 2014/65/EU des Europäischen Parlaments und des

Mehr

Ex-Ante Kostenausweis

Ex-Ante Kostenausweis Ex-Ante Kostenausweis Vorbemerkung Diese Offenlegung der Kosten richtet sich an Kunden der Erste Group Bank AG gemäß den aufsichtsrechtlichen Anforderungen wie in Artikel 24 Abs. 4 MiFID II sowie Artikel

Mehr

Peter Gomber und Frank Nassauer. Neuordnung der Finanzmärkte in Europa durch MiFID II/MiFIR. White Paper Series No. 20

Peter Gomber und Frank Nassauer. Neuordnung der Finanzmärkte in Europa durch MiFID II/MiFIR. White Paper Series No. 20 Peter Gomber und Frank Nassauer Neuordnung der Finanzmärkte in Europa durch MiFID II/MiFIR White Paper Series No. 20 Dieses Papier ist erschienen in: Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft, Volume

Mehr

Die MiFID-Novellierung und der OTC-Derivatehandel

Die MiFID-Novellierung und der OTC-Derivatehandel white paper #2 / 2014 - Februar 2014 All Eyes on Brussels Die MiFID-Novellierung und der OTC-Derivatehandel Martin Mildner Tags OTC Derivative Regulierung MiFID II MiFIR Trading Organized Trade Facility

Mehr

Reglement der Meldestelle

Reglement der Meldestelle SIX Swiss Exchange AG Reglement der Meldestelle (Meldereglement, MR) vom.0.07 Datum des Inkrafttretens: 0.0.08 Meldereglement 0.0.08 Inhalt. Zweck und Geltungsbereich.... Entgegennahme von Meldungen....

Mehr

MiFID 2 Zukunft oder Ende der Anlageberatung

MiFID 2 Zukunft oder Ende der Anlageberatung MiFID 2 Zukunft oder Ende der Anlageberatung MMMag. Dr. Stephan Klinger JKU / WU Wien Stephan.klinger@wu.ac.at Aktuelle Fragen der Bankenregulierung Steuerreform Zentrales Kontoregister Anhebung KESt BRRD

Mehr

Transaktions- und Positionsberichterstattung unter EMIR, REMIT und MiFID II / MiFIR. München, November 2016

Transaktions- und Positionsberichterstattung unter EMIR, REMIT und MiFID II / MiFIR. München, November 2016 Transaktions- und Positionsberichterstattung unter EMIR, REMIT und MiFID II / MiFIR München, November 2016 2 Transaktionsberichterstattung Energiegroßhandelsprodukte unter REMIT REMIT und relevante Durchführungsverordnung:

Mehr

Reglement der Meldestelle

Reglement der Meldestelle SIX Swiss Exchange Reglement der Meldestelle (Meldereglement, MR) vom 25.08.2017 Datum des Inkrafttretens: 01.01.2018 Inhaltsverzeichnis 1. Zweck und Geltungsbereich... 3 2. Entgegennahme von Meldungen...

Mehr

DELEGIERTE VERORDNUNG (EU).../... DER KOMMISSION. vom

DELEGIERTE VERORDNUNG (EU).../... DER KOMMISSION. vom EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, den 14.7.2016 C(2016) 4390 final DELEGIERTE VERORDNUNG (EU).../... DER KOMMISSION vom 14.7.2016 zur Ergänzung der Verordnung (EU) Nr. 600/2014 des Europäischen Parlaments

Mehr

Working Paper Neuordnung der Finanzmärkte in Europa durch MiFID II/MiFIR

Working Paper Neuordnung der Finanzmärkte in Europa durch MiFID II/MiFIR econstor www.econstor.eu Der Open-Access-Publikationsserver der ZBW Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft The Open Access Publication Server of the ZBW Leibniz Information Centre for Economics Gomber,

Mehr

Reglement der Meldestelle

Reglement der Meldestelle SIX Swiss Exchange Reglement der Meldestelle vom 13.07.2017 Datum des Inkrafttretens: 01.01.2018 Inhaltsverzeichnis 1. Zweck und Geltungsbereich... 3 2. Entgegennahme von Meldungen... 3 2.1 Trade Report...

Mehr

MiFID II & MiDIR Guideline

MiFID II & MiDIR Guideline MiFID II & MiDIR Guideline Version: 201603 2016 Cellent Finance Solutions GmbH 03.2016 Seite: 1 Zahlen und Fakten auf einen Blick Firmensitz: Geschäftsstellen: Branchenerfahrung: Umsatz: Anzahl Mitarbeiter:

Mehr

Richtlinie. Grundsätze der Auftragsausführung (Durchführungspolitik)

Richtlinie. Grundsätze der Auftragsausführung (Durchführungspolitik) Richtlinie Grundsätze der Auftragsausführung (Durchführungspolitik) Gültig ab: 01.12.2013 Seite 1 von 8 Inhaltsverzeichnis: A. Allgemeines zu den Ausführungsrichtlinien... 3 1. Präambel... 3 2. Weisung

Mehr

EMIR, MIFID II/MIFIR UND SFTR WAS GIBT ES NEUES FÜR KVGS?

EMIR, MIFID II/MIFIR UND SFTR WAS GIBT ES NEUES FÜR KVGS? Deutscher Fondsverband EMIR, MIFID II/MIFIR UND SFTR WAS GIBT ES NEUES FÜR KVGS? AM 16. MÄRZ 2017 IN FRANKFURT 1. EMIR 2. MiFID II/ MiFIR 3. SFTR 2 1. EMIR 3 VOLUMEN AUSSERBÖRSLICH GEHANDELTER FINANZDERIVATE

Mehr

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 26: Februar 2013 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Außerbörslicher Handel immer beliebter 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Abschlussklausur zur Vorlesung: "e-finance 1 Information Systems in Financial Markets [EFI1:SWI6]", Sommersemester 2005

Abschlussklausur zur Vorlesung: e-finance 1 Information Systems in Financial Markets [EFI1:SWI6], Sommersemester 2005 Prof. Dr. Peter Gomber, J.W. Goethe-Universität FB Wirtschaftswissenschaften, D-60054 Frankfurt/Main Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere e-finance Prof. Dr. Peter Gomber Robert-Mayer-Str.

Mehr

ETS-Reform und Weiterentwicklung im Kontext der EU-Energie- und Klimapolitik 2030

ETS-Reform und Weiterentwicklung im Kontext der EU-Energie- und Klimapolitik 2030 ETS-Reform und Weiterentwicklung im Kontext der EU-Energie- und Klimapolitik 2030 Der Europäische Emissionshandel: Funktionsfähigkeit zwischen Krise und Reform 30. September 2014 Alte Börse, Frankfurt

Mehr

Gerade einmal sieben Jahre ist es her,

Gerade einmal sieben Jahre ist es her, 14 Ausgabe 01/2015 Finanzmarktregulierung Chancen und Risiken von MiFID II im Wertpapiergeschäft Wertpapierfirmen droht ein böses Erwachen, wenn die Vorgaben der Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente

Mehr

Best Execution Services der Börse Frankfurt

Best Execution Services der Börse Frankfurt Best Execution Services der Börse Frankfurt Pressegespräch 18. Oktober 2007 Rainer Riess, Managing Director Deutsche Börse Agenda 1. Best Execution Venues der Börse Frankfurt 2. Neues Preismodell für den

Mehr

Order Execution Policy gemäß Markets in Financial Instruments Directive ( MiFID ) und 33a Wertpapierhandelsgesetz

Order Execution Policy gemäß Markets in Financial Instruments Directive ( MiFID ) und 33a Wertpapierhandelsgesetz Order Execution Policy gemäß Markets in Financial Instruments Directive ( MiFID ) und 33a Wertpapierhandelsgesetz 1. Vorwort Die ODDO SEYDLER BANK AG ist gem. EU Richtlinie Markets in Financial Instruments

Mehr

Leitlinien Kalibrierung von Notfallsicherungen und Veröffentlichung von Handelseinstellungen gemäß MiFID II

Leitlinien Kalibrierung von Notfallsicherungen und Veröffentlichung von Handelseinstellungen gemäß MiFID II Leitlinien Kalibrierung von Notfallsicherungen und Veröffentlichung von Handelseinstellungen gemäß MiFID II 27/06/2017 ESMA70-872942901-63 DE Inhaltsverzeichnis 1 Anwendungsbereich... 3 2 Begriffsbestimmungen...

Mehr

Trade und Orderausführungsgrundsätze für Privatanleger und Professionelle Kunden.

Trade und Orderausführungsgrundsätze für Privatanleger und Professionelle Kunden. Trade und Orderausführungsgrundsätze für Privatanleger und Professionelle Kunden. CFDs (Contracts for Difference) sind Finanzinstrumente, die mit einem hohen Risiko für Ihr Kapital behaftet sind. Sie sind

Mehr

REMIT nach der Umsetzung welche neuen Pflichten hat ein Stadtwerk

REMIT nach der Umsetzung welche neuen Pflichten hat ein Stadtwerk REMIT nach der Umsetzung welche neuen Pflichten hat ein Stadtwerk Regulierung des Energiehandels Update MiFID, MAD, EMIR, REMIT und Markttransparenzstellengesetz Rechtanwältin Solveig Hinsch Düsseldorf,

Mehr

eurexbondsrundschreiben 19/17

eurexbondsrundschreiben 19/17 eurexbondsrundschreiben 19/17 Datum: 28. März 2017 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Bonds und Vendoren Autorisiert von: Gloria Pfaue Ankündigung Xetra Release 17.0 Kontakt: Eurex Bonds Customer

Mehr

MiFID II der Startschuss ist gefallen

MiFID II der Startschuss ist gefallen MiFID II der Startschuss ist gefallen White Paper MiFID II Inhalt Einleitung...3 MiFID II-Handlungsfelder Governance...5 Anleger- und Investorenschutz...6 Marktstrukturen...8 Vor- und Nachhandelstransparenz...

Mehr

betreffend die Transparenzpflichten von Banken und Wertpapierfirmen Verordnung (EG) Nr. 1287/2006 der Kommission

betreffend die Transparenzpflichten von Banken und Wertpapierfirmen Verordnung (EG) Nr. 1287/2006 der Kommission Wegleitung betreffend die Transparenzpflichten von Banken und Wertpapierfirmen Verordnung (EG) Nr. 1287/2006 der Kommission Inhaltsverzeichnis 1. EINLEITUNG 2 2. GELTUNGSBEREICH 2 2.1. Persönlicher Geltungsbereich

Mehr

Annex. Zum Whitepaper MiFID II / MiFIR

Annex. Zum Whitepaper MiFID II / MiFIR Annex Zum Whitepaper MiFID II / MiFIR Die Neuregelung des Anlegerschutzes und der Marktorganisation in Europa Konkretisierende Maßnahmen zur Marktorganisation _ Stand: Juni 2016 Severn Consultancy GmbH,

Mehr

Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung von Handelsentscheidungen

Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung von Handelsentscheidungen Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung von Handelsentscheidungen 1. Einleitung Als Kapitalverwaltungsgesellschaft sind wir dem besten Interesse der von uns verwalteten Investmentvermögen sowie deren Anleger

Mehr

Whitepaper. Der OTC-Derivatemarkt im Wandel. Regulatorische Einflüsse durch EMIR (European Market Infrastructure Regulation) und Dodd-Frank Act

Whitepaper. Der OTC-Derivatemarkt im Wandel. Regulatorische Einflüsse durch EMIR (European Market Infrastructure Regulation) und Dodd-Frank Act Whitepaper Der OTC-Derivatemarkt im Wandel Regulatorische Einflüsse durch EMIR (European Market Infrastructure Regulation) und Dodd-Frank Act Severn Consultancy GmbH, Hansa Haus, Berner Str. 74, 60437

Mehr

Counterparty Credit Risk (CCR)

Counterparty Credit Risk (CCR) Counterparty Credit Risk (CCR) QIS Infoveranstaltung 18. Februar 2010 Jochen Flach Deutsche Bundesbank Überblick Vorgeschlagene Änderungen Erhebungsbogen CCR Abschnitt B: Marktwertverluste durch Bonitätsverschlechterungen

Mehr

DELEGIERTE VERORDNUNG (EU).../... DER KOMMISSION. vom

DELEGIERTE VERORDNUNG (EU).../... DER KOMMISSION. vom EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, den 13.6.2016 C(2016) 3523 final DELEGIERTE VERORDNUNG (EU).../... DER KOMMISSION vom 13.6.2016 zur Ergänzung der Richtlinie 2014/65/EU des Europäischen Parlaments und des

Mehr

3.1.2. außerhalb eines fortlaufenden Handels des Wertes an der Referenzbörse

3.1.2. außerhalb eines fortlaufenden Handels des Wertes an der Referenzbörse 9 Mistrades 1. Die Parteien vereinbaren ein vertragliches Aufhebungsrecht für den Fall der Bildung nicht marktgerechter Preise im außerbörslichen Geschäft (Mistrade). Danach können die Parteien ein Geschäft

Mehr

Handel an der Wiener Börse

Handel an der Wiener Börse Handel an der Wiener Börse Markus Brantner Market Design & Support Allgemein Was macht eine Börse? Eine Börse stellt einen Handelsplatz zur Verfügung stellt ein Handelssystem zur Verfügung beitreibt/administriert

Mehr

HSBC Zertifikate-Akademie Die Funktionsweise des börslichen und außerbörslichen Derivatehandels

HSBC Zertifikate-Akademie Die Funktionsweise des börslichen und außerbörslichen Derivatehandels Zertifikate-Akademie Die Funktionsweise des börslichen und außerbörslichen Derivatehandels Liebe Leserinnen und Leser der Zertifikate-Akademie, in den vergangenen Wochen und Monaten haben uns zahlreiche

Mehr

DELEGIERTE VERORDNUNG (EU).../... DER KOMMISSION. vom

DELEGIERTE VERORDNUNG (EU).../... DER KOMMISSION. vom EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, den 28.8.2017 C(2017) 5812 final DELEGIERTE VERORDNUNG (EU).../... DER KOMMISSION vom 28.8.2017 zur Änderung der Delegierten Verordnung (EU) 2017/565 durch Präzisierung

Mehr

Markets in Financial Instruments Directive MiFID II noch warten oder starten

Markets in Financial Instruments Directive MiFID II noch warten oder starten Markets in Financial Instruments Directive MiFID II noch warten oder starten White Paper MiFID II Inhalt Einleitung...4 MiFID II-Handlungsfeld: Investoren- und Anlegerschutz...6 MiFID II-Handlungsfeld:

Mehr

MiFID II. Häufig gestellte Fragen

MiFID II. Häufig gestellte Fragen MiFID II Häufig gestellte Fragen März 2018 2 Inhalt HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN ZU MIFID II 3 HINTERGRUND 4 AUFBAU DER UNICREDIT BANK AG 4 LEGAL ENTITY IDENTIFIER (LEI) 4 BESTMÖGLICHE AUSFÜHRUNG 5 HANDELSGEBAREN

Mehr

Kapitel II Geschäfte an der Eurex Deutschland und der Eurex Zürich (Eurex-Börsen)

Kapitel II Geschäfte an der Eurex Deutschland und der Eurex Zürich (Eurex-Börsen) Seite 1 Clearing-Bedingungen der Eurex Clearing AG Kapitel II Geschäfte an der Eurex Deutschland und der Eurex Zürich (Eurex-Börsen) Abschnitt 2 Clearing von Futures-Kontrakten 2.4 Teilabschnitt Clearing

Mehr

Preisliste zum Non-Display-Vertrag der Deutsche Börse AG

Preisliste zum Non-Display-Vertrag der Deutsche Börse AG Preisliste zum Non-Display-Vertrag der Deutsche Börse AG Gültig ab 1. Januar 2018 Inhalt Seite A Allgemeines 2 B 3 B.1 Entgelte 4 C Kontakt 11 Preisliste zum Non-Display-Vertrag der Deutsche Börse AG 2

Mehr

Neuordnung der Handelslandschaft

Neuordnung der Handelslandschaft Neuordnung der Handelslandschaft Dr. Caroline Herkströter, Partner (Investment Funds / Regulatory) Jochen Vester, Associate (Financial Services, London / Frankfurt) Norton Rose Fulbright LLP MiFID II/MiFIR

Mehr

MiFID R W G V / 2 0 0 6 1

MiFID R W G V / 2 0 0 6 1 Markets in Financial Instruments Directive (Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente) Referent: Ass. jur., Dipl.-BW (FH) Hermann-Josef Krämer Rheinisch- Westfälischer Genossenschaftsverband (RWGV)

Mehr

Transaktionsmeldungen nach Art. 26 MiFIR. Franz-Anton Steurer, Stv. Leiter Abteilung Aufsicht Wertpapiere und Märkte, 9.

Transaktionsmeldungen nach Art. 26 MiFIR. Franz-Anton Steurer, Stv. Leiter Abteilung Aufsicht Wertpapiere und Märkte, 9. Transaktionsmeldungen nach Art. 26 MiFIR Franz-Anton Steurer, Stv. Leiter Abteilung Aufsicht Wertpapiere und Märkte, 9. November 2017 Agenda I. Rechtliche Grundlagen Erwägungsgrund 32 und 34 MiFIR Art.

Mehr

QQM-Methode (Quotes Quality Metrics)

QQM-Methode (Quotes Quality Metrics) QQM-Methode (Quotes Quality Metrics) Die QQM-Methode (Quotes Quality Metrics) wurde zur Beurteilung der Qualität von Quotes konzipiert und wird auf alle bei der SIX Structured Products gehandelten Wertpapiere

Mehr

Da der Handel für die Fonds im ausgelagerten Portfoliomanagement erfolgt, finden Sie hier die Best Execution Policy des Asset Managers.

Da der Handel für die Fonds im ausgelagerten Portfoliomanagement erfolgt, finden Sie hier die Best Execution Policy des Asset Managers. Best Execution Policy Da der Handel für die Fonds im ausgelagerten Portfoliomanagement erfolgt, finden Sie hier die Best Execution Policy des Asset Managers. Kundeninformation zu den Ausführungsgrundsätzen

Mehr

15 Jahre ETF-Handel in Europa & auf Xetra. Facts & Figures

15 Jahre ETF-Handel in Europa & auf Xetra. Facts & Figures 15 Jahre ETF-Handel in Europa & auf Xetra Facts & Figures Überblick Start des XTF-Segments der Deutschen Börse für börsengehandelte Indexfonds (ETFs) auf Xetra am 11. April 2000 Xetra war erster europäischer

Mehr

Sechste Änderungssatzung zu den Bedingungen für Geschäfte an der Frankfurter Wertpapierbörse

Sechste Änderungssatzung zu den Bedingungen für Geschäfte an der Frankfurter Wertpapierbörse Bekanntmachung der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) Sechste Änderungssatzung zu den Bedingungen für Geschäfte an der Frankfurter Wertpapierbörse Der Börsenrat der Frankfurter Wertpapierbörse hat am 4.

Mehr

Ausführungs- und Durchführungsbestimmungen. der Geschäftsführung zum. Regelwerk Market Maker Munich

Ausführungs- und Durchführungsbestimmungen. der Geschäftsführung zum. Regelwerk Market Maker Munich Ausführungs- und Durchführungsbestimmungen der Geschäftsführung zum Regelwerk Market Maker Munich Stand: 16. Januar 2015 Börse München Das Regelwerk Market Maker Munich (nachfolgend auch Regelwerk ) ermächtigt

Mehr

BÖRSE FRANKFURT ZERTIFIKATE REPORT

BÖRSE FRANKFURT ZERTIFIKATE REPORT BÖRSE FRANKFURT ZERTIFIKATE REPORT APRIL 25 APRIL 25 BÖRSE FRANKFURT ZERTIFIKATE REPORT Markttrend April 25 Entspannung nach erneutem Allzeithoch! Nach der endlos scheinenden Euphorie und den zahlreichen

Mehr

Sechste Änderungssatzung zu den Bedingungen für Geschäfte an der Frankfurter Wertpapierbörse

Sechste Änderungssatzung zu den Bedingungen für Geschäfte an der Frankfurter Wertpapierbörse Bekanntmachung der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) Sechste Änderungssatzung zu den Bedingungen für Geschäfte an der Frankfurter Wertpapierbörse Der Börsenrat der Frankfurter Wertpapierbörse hat am 1.

Mehr

Die Clearing-Pflicht und ihre Ausnahmen. EMIR-Workshop am 1. Dezember 2015 bei der BaFin in Frankfurt

Die Clearing-Pflicht und ihre Ausnahmen. EMIR-Workshop am 1. Dezember 2015 bei der BaFin in Frankfurt Die Clearing-Pflicht und ihre Ausnahmen EMIR-Workshop am 1. Dezember 2015 bei der BaFin in Frankfurt Inhaltsverzeichnis Überblick Clearingpflicht Exkurs: indirektes Clearing Intragruppenausnahme EMIR Workshop

Mehr

Preisfeststellung auf dem Computerhandelsystem Xetra mit Lösungen

Preisfeststellung auf dem Computerhandelsystem Xetra mit Lösungen Preisfeststellung auf dem Computerhandelsystem Xetra mit Lösungen Stellen Sie für die folgenden Orderbuchsituationen den Ausführungpreis in Auktionen fest. Beachten Sie die Kernregeln des Matching in Auktionen

Mehr

Z E N T R A L E R K R E D I T A U S S C H U S S

Z E N T R A L E R K R E D I T A U S S C H U S S Anlage 2 Z ENTRALER MITGLIEDER: K R E D I T A U S S C H U S S BUNDESVERBAND DER DEUTSCHEN VOLKSBANKEN UND RAIFFEISENBANKEN E.V. BERLIN BUNDESVERBAND DEUTSCHER BANKEN E. V. BERLIN BUNDESVERBAND ÖFFENTLICHER

Mehr

EMIR UND BILATERALES COLLATERAL MANAGEMENT PRAKTISCHE HERAUSFORDERUNGEN EINER KVG

EMIR UND BILATERALES COLLATERAL MANAGEMENT PRAKTISCHE HERAUSFORDERUNGEN EINER KVG 16.03.2017 EMIR UND BILATERALES COLLATERAL MANAGEMENT PRAKTISCHE HERAUSFORDERUNGEN EINER KVG Andreas Binder Teamlead Middle Office C0 SGSS PRÄSENTATION S.1 INHALTSÜBERSICHT 1 Probleme in der Vorbereitung

Mehr

EU Financial Transaction Tax

EU Financial Transaction Tax EU Financial Transaction Tax Zürich, 7. November 2013 Urs Kapalle, Leiter Finanzpolitik und Steuern, Mitglied der Direktion der Schweizerischen Bankiervereinigung Inhaltsverzeichnis 1. Hintergrund 2. Steuerbare

Mehr

Reglement der Meldestelle für die Erfüllung der gesetzlichen Meldepflichten durch Effektenhändler vom 17.10.2012

Reglement der Meldestelle für die Erfüllung der gesetzlichen Meldepflichten durch Effektenhändler vom 17.10.2012 Reglement der Meldestelle für die Erfüllung der gesetzlichen Meldepflichten durch Effektenhändler vom 7.0.0 Datum des Inkrafttretens: 0.0.04 Meldereglement 0.0.04 Inhalt. Zweck.... Grlagen... 3. Geltungsbereich...

Mehr

Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart. Der Zertifikatehandel. Scoach nutzt Xetra

Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart. Der Zertifikatehandel. Scoach nutzt Xetra Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart Der Zertifikatehandel Scoach nutzt Xetra Wir haben uns für Sie stark gemacht. Scoach die neue europäische Börse für strukturierte Produkte

Mehr

FinfraG Botschaft zum FinfraG verabschiedet

FinfraG Botschaft zum FinfraG verabschiedet FinfraG Botschaft zum FinfraG verabschiedet Matthias Hetmanczyk Inhaltsverzeichnis Ausgangslage... 1 Kritikpunkte der Vernehmlassung, die durch die Botschaft aufgegriffen wurden... 4 Kritikpunkte der Vernehmlassung,

Mehr

2.1 Bestimmung und Definition der Faktoren 3 BEWERTUNG DER BROKER BZW. AUSFÜHRUNGSPLÄTZE

2.1 Bestimmung und Definition der Faktoren 3 BEWERTUNG DER BROKER BZW. AUSFÜHRUNGSPLÄTZE BEST EXECUTION POLICY DER WALLBERG INVEST S.A. INHALTSVERZEICHNIS: 1 ZIELSETZUNG 2 GEWICHTUNG DER FAKTOREN 2.1 Bestimmung und Definition der Faktoren 2.2 Gewichtung der Faktoren 3 BEWERTUNG DER BROKER

Mehr

Revision BEHV-EBK / April 2007 Geltende Verordnung Revisionsvorschläge Kommentare April 2007 Verordnung der Eidgenössischen Bankenkommission

Revision BEHV-EBK / April 2007 Geltende Verordnung Revisionsvorschläge Kommentare April 2007 Verordnung der Eidgenössischen Bankenkommission Revision BEHV-EBK / April 2007 Verordnung der Eidgenössischen Bankenkommission über die Börsen und den Effektenhandel (Börsenverordnung-EBK; BEHV-EBK) vom 25. Juni 1997 (Stand am 20. Dezember 2005) Die

Mehr

Konsequenzen der neuen MiFID-II-Richtlinie und der MiFIR-Verordnung für Hochfrequenzhandel und Nahrungsmittelspekulation

Konsequenzen der neuen MiFID-II-Richtlinie und der MiFIR-Verordnung für Hochfrequenzhandel und Nahrungsmittelspekulation 18 Unterabteilung Europa Fachbereich Europa Sachstand Konsequenzen der neuen MiFID-II-Richtlinie und der MiFIR-Verordnung für Hochfrequenzhandel und Nahrungsmittelspekulation 2014 Deutscher Bundestag Fachbereich

Mehr

Rundschreiben 2018/xx Organisierte Handelssysteme

Rundschreiben 2018/xx Organisierte Handelssysteme 28. September 2016 Rundschreiben 2018/xx Organisierte Handelssysteme Erläuterungsbericht Laupenstrasse 27, 3003 Bern Tel. +41 (0)31 327 91 00, Fax +41 (0)31 327 91 01 www.finma.ch Inhaltsverzeichnis Kernpunkte...

Mehr

MiFID II von der Gestaltung auf Level II zur Umsetzung durch ESMA

MiFID II von der Gestaltung auf Level II zur Umsetzung durch ESMA Date: 10 June 2016 ESMA/2016/945 MiFID II von der Gestaltung auf Level II zur Umsetzung durch ESMA Zweites DSGV Kapitalmarktsymposium MiFID: Die Zukunft des Wertpapiergeschäfts, 10. Juni 2016, Berlin Verena

Mehr

Das offene Xetra-Orderbuch Mit Limits zielgerichtet Orders platzieren. 11. Januar 2017, Edda Vogt, Deutsche Börse

Das offene Xetra-Orderbuch Mit Limits zielgerichtet Orders platzieren. 11. Januar 2017, Edda Vogt, Deutsche Börse 1 Das offene Xetra-Orderbuch Mit Limits zielgerichtet Orders platzieren 11. Januar 2017, Edda Vogt, Deutsche Börse Neue Chancen mit Short-, Hebel-ETFs und Smart-Beta-ETFs 2 Xetra Marktplatz und Handelssystem

Mehr

Leitlinien 02/04/2013 ESMA/2013/74

Leitlinien 02/04/2013 ESMA/2013/74 Leitlinien Ausnahme für Market-Making-Tätigkeiten und Primärmarkttätigkeiten gemäß der Verordnung (EU) Nr. 236/2012 des Europäischen Parlaments und des Rates über Leerverkäufe und bestimmte Aspekte von

Mehr

Deutscher Industrie- und Handelskammertag

Deutscher Industrie- und Handelskammertag STELLUNGNAHME Berlin, 9. Juli 2010 Deutscher Industrie- und Handelskammertag Zum Thema: Konsultation der Europäischen Kommission zu Leerverkäufen ("short selling") Registrierungsnummer DIHK: 22400601191-42

Mehr

Informationsblatt. Börsenplatzentgelt & Fremde Kosten. Börsenplatzentgelt & Fremde Kosten 1

Informationsblatt. Börsenplatzentgelt & Fremde Kosten. Börsenplatzentgelt & Fremde Kosten 1 Informationsblatt Börsenplatzentgelt & Fremde Kosten Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dieses Informationsblatt lediglich der Orientierung dient. Die TARGOBANK hat auf die Transaktionsentgelte der Börsen

Mehr

www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q3 2015

www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q3 2015 www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q3 2015 Inhalt im Überblick 3. Quartal 2015 3 IPOs IPOs im Q3 2015 4 Veränderungen zwischen Bookbuildingspanne, Emissionspreis und Kurs zum Quartalsende 5 Kapitalerhöhungen

Mehr

1. Allgemeines... 2. 2. Xetra... 2. 2.1 Anbindungsentgelte... 2. 2.2 Transaktionsentgelte... 2. 2.2.1 Order (Order-Flow-Provider)...

1. Allgemeines... 2. 2. Xetra... 2. 2.1 Anbindungsentgelte... 2. 2.2 Transaktionsentgelte... 2. 2.2.1 Order (Order-Flow-Provider)... Börse Frankfurt Zertifikate AG Preisverzeichnis zum Vertrag über die Nutzung der Börsen-EDV der Frankfurter Wertpapierbörse und der EDV Xontro für den Handel Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines... 2 2. Xetra...

Mehr

Beachten Sie die Handels- und Risikohinweise auf den Seiten 3 und 4

Beachten Sie die Handels- und Risikohinweise auf den Seiten 3 und 4 DAX Buzz DAX Sentiment 8,6 8,6 5 8,4 1 % 8,4 8, 8, -5 Euro/US Dollar Buzz Euro/US Dollar Sentiment 1.36 1.36 5 1.34 1 % 1.34 1.32 1.32-5 Realtime-Daten und Updates auf s tockpuls e.de Stand: 27.8., :2

Mehr

Organisierte Handelssysteme im neuen FinfraG Versuch einer regulatorischen Kategorisierung

Organisierte Handelssysteme im neuen FinfraG Versuch einer regulatorischen Kategorisierung User-ID: jeannette.berliat@ch.pwc.com, 13.06.2016 10:21:45 Dokument Autor SZW 2016 S. 194 Simon Schären, Günther Dobrauz-Saldapenna, Martin Liebi Titel Organisierte Handelssysteme im neuen FinfraG Versuch

Mehr

Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung von Kundenaufträgen

Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung von Kundenaufträgen Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung von Kundenaufträgen Inhaltsverzeichnis 1.0 Geltungsbereich S.1 2.0 Grundsätze zur bestmöglichen Ausführung S.2 3.0 Fixpreisgeschäfte S.3 4.0 Kommissionsgeschäfte

Mehr

Stellungnahme der. Börse Düsseldorf. zur Konsultation 17/2009

Stellungnahme der. Börse Düsseldorf. zur Konsultation 17/2009 Stellungnahme der Börse Düsseldorf zur Konsultation 17/2009 Mindestanforderungen an Compliance und die weiteren Verhaltens-, Organisations- und Transparenzpflichten nach 31 ff. WpHG (MaComp) Geschäftszeichen:

Mehr

Lernmodul Preisbildung. Lernmodul Preisbildung

Lernmodul Preisbildung. Lernmodul Preisbildung Lernmodul Preisbildung Lernmodul Preisbildung Preisbildung an Wertpapierbörsen Anleger handeln, also kaufen oder verkaufen, an den Wertpapierbörsen Aktien, Investmentfonds und andere börsengehandelte Wertpapiere

Mehr

Anleihen, Aktien und Fonds über die Börse zeichnen. ein Service für Anleger.

Anleihen, Aktien und Fonds über die Börse zeichnen. ein Service für Anleger. Anleihen, Aktien und Fonds über die Börse zeichnen ein Service für Anleger. 1 Anleihen, AKTien UnD FOnDS über Die börse zeichnen Anleihen, AKTien UnD FOnDS über Die börse zeichnen 2 Wertpapiere über die

Mehr

MiFID Anhänge und Erläuterungen zu den Allgemeinen Grund sätzen der Auftrags ausführung

MiFID Anhänge und Erläuterungen zu den Allgemeinen Grund sätzen der Auftrags ausführung MiFID Anhänge und Erläuterungen zu den Allgemeinen Grund sätzen der Auftrags ausführung (Version 4.4, Stand: 12/2015, gültig ab 01.01.2016) I Berücksichtigte Faktoren bei der Ermittlung des bestmöglichen

Mehr