BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ. Lärmschutzgutachten. zur geplanten Wohnnutzung auf der Betriebsfläche Firma Bruns in der Stadt Cloppenburg

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ. Lärmschutzgutachten. zur geplanten Wohnnutzung auf der Betriebsfläche Firma Bruns in der Stadt Cloppenburg"

Transkript

1 BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Lärm- und Erschütterungsschutz Weißenburg Papenburg Tel.: / Fax / Lärmschutzgutachten zur geplanten Wohnnutzung auf der Betriebsfläche Firma Bruns in der Stadt Cloppenburg 1.0 Auftraggeber: Stadt Cloppenburg Sevelter Straße Cloppenburg Ord.Nr

2 BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ 2 Inhaltsverzeichnis Seite 1.0 Auftraggeber Aufgabenstellung Ausgangsdaten Beurteilungsgrundlagen Gesetzliche Grundlagen Normen Richtlinien Sonstige Berechnungsgrundlagen Schienenverkehrslärm Lärmvorbelastung infolge Schienenverkehrslärm Berechnungsgrundlagen Gewerbelärm Lärmvorbelastung infolge Gewerbelärm Berechnung der Lärmimmissionen Gewerbelärm Lärmschutzmaßnahmen Allgemeines Aktive Lärmschutzmaßnahmen Passive Lärmschutzmaßnahmen Ergebnis der schalltechnischen Berechnungen Straßenverkehrslärm Gewerbelärm Zusammenfassung Schienenverkehrslärm Berechnungsgrundlagen Gewerbelärm Anlagen a-d Rasterlärmkarten Schienenverkehrslärm, M. 1: a-b Rasterlärmkarten Lärmpegelbereiche, M. 1: Lageplan Vorbelastung Gewerbelärm, M. 1: Berechnungsprotokolle Vorbelastung Gewerbelärm

3 BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Aufgabenstellung Die Stadt Cloppenburg plant die Ausweisung von Wohnbauflächen auf der ehemaligen Betriebsfläche der Firma Bruns Landmaschinen an der Eisenbahnstraße. Innerhalb der geplanten Wohnbaufläche sollen eine Nutzung als Allgemeines Wohngebiet gemäß 4 BauNVO oder als Mischgebiet gemäß 6 BauNVO realisiert werden. Für den Geltungsbereich ist die Vorbelastung infolge Schienenverkehrslärms zu ermitteln. Gegebenenfalls sind Lärmpegelbereiche festzulegen. Lärmpegelbereiche werden für die Festlegung der erforderlichen Luftschalldämmung von Außenbauteilen gegenüber Außenlärm ermittelt, denen dann die jeweils vorhandenen oder zu erwartenden "maßgeblichen Außenlärmpegel" zuzuordnen sind. Zur Bestimmung des "maßgeblichen Außenlärmpegels" sind die Beurteilungspegel für den Tag (6.00 bis ) nach DIN Teil 1 zu bestimmen, wobei zu den errechneten Werten 3 zu addieren sind. Der konstante Zuschlag von +3 dient dazu, dass beim berechneten Straßenverkehrslärm das wirksame Bauschalldämm-Maß zum berechneten oder gemessenen Labor-Schalldämm-Maß akzeptabel abgeschätzt werden kann. Zusätzlich ist die Vorbelastung infolge des vorhandenen Gewerbelärms nachzuweisen. Es handelt sich hierbei um den Steinmetzbetrieb Dierkes, Eisenbahnstraße 22-24, nördlich des Plangebietes sowie um das Gewerbe- und Industriegebiet Emstekerfeld. Die Beurteilungspegel von Geräuschen verschiedener Arten von Schallquellen (Verkehr, Industrie und Gewerbe, Freizeitlärm) sollen wegen der unterschiedlichen Einstellung der Betroffenen zu den verschiedenen Arten von Geräuschquellen jeweils für sich allein mit den Orientierungswerten verglichen und nicht addiert werden (vgl. DIN 18005). Bei der Beurteilung der Immissionsbelastungen durch Verkehrs- bzw. Gewerbelärm sind für die vorhandene Bebauung unterschiedliche Beurteilungskriterien heranzuziehen.

4 BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Ausgangsdaten 3.1 Beurteilungsgrundlagen Gesetzliche Grundlagen Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG), in der derzeit gültigen Fassung. Vierte Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (Verordnung über genehmigungsbedürftige Anlagen - 4. BImSchV) TA-Lärm - Ausgabe 1998, gültig in Verbindung mit dem Bundes- Immissionsschutzgesetz Baugesetzbuch (BauGB), in der derzeit gültigen Fassung. Verordnung über die bauliche Nutzung des Grundstückes (Baunutzungsverordnung - BauNVO), in der derzeit gültigen Fassung. Bundesfernstraßengesetz, 17, Abs. 4 (BG.Bl. 1974, Teil I, Seite 2413 ff) Normen DIN 18005, Teil 1, Schallschutz im Städtebau, in der derzeit gültigen Fassung. DIN 4109, Schallschutz im Hochbau, in der derzeit gültigen Fassung Richtlinien VDI 2718, Schallschutz im Städtebau, in der derzeit gültigen Fassung. VDI 2719, Schalldämmung von Fenstern und deren Zusatzeinrichtungen, in der derzeit gültigen Fassung. VDI 2720, Schallschutz durch Abschirmung im Freien, in der derzeit gültigen Fassung. RLS 90, Richtlinien für den Lärmschutz an Straßen, in der derzeit gültigen Fassung Sonstige Lageplan-Ausschnitte Angaben und Auskünfte des Auftraggebers

5 BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Berechnungsgrundlagen Schienenverkehrslärm Die Berechnungen werden mit dem EDV-Programm SoundPLAN durchgeführt. Dafür wird die geplante Wohnbaufläche als Rechengebiet digitalisiert. Rechengebiete dienen zur Festlegung des zu berechnenden Bereichs bei Rasterberechnungen. Über den zu untersuchenden Bereich wird durch das EDV-Programm ein Raster aus Immissionsorten gelegt. Als Rasterabstand wurde 1m zwischen den einzelnen Rasterpunkten gewählt. Als Immissionsorthöhen wurden 2,80 m für das Erdgeschoß sowie 5,60 für das Obergeschoß über Grund angesetzt. Die geplante Wohnbebauung im Geltungsbereich der Wohnbaufläche als Mischgebiet (MI) gemäß 6 BauNVO genutzt werden. Danach sind gemäß DIN folgende Orientierungswerte für Verkehrslärm einzuhalten: MI-Gebiet (gem. 6 BauNVO) L r, Tag( ) = 60 L r, Nacht( ) = 50 Die mit diesen Parametern berechneten Beurteilungspegel werden vom Rechenprogramm zwischen den Rasterpunkten interpoliert und in Rasterlärmkarten (siehe Anlage 7.1a bis 7.1d) als farbige Bereiche für den Beurteilungszeitraum tags bzw. nachts in Intervallschritten von 5 ausgegeben. Die grünen Flächen weisen dabei die Bereiche aus, in denen eine uneingeschränkte MI- Nutzung möglich ist. Die roten Flächen kennzeichnen Bereiche, in denen die Orientierungswerte überschritten werden. Die roten Flächen weisen Bereiche aus, in denen eine weitere Wohnbebauung (Neubau, wesentliche Änderung und Umbau) nur unter zusätzlichen Anforderungen an den Luftschallschutz zwischen außen und Innenräumen möglich ist.

6 BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Lärmvorbelastung infolge Schienenverkehrslärm Grundlage der Berechnungen bilden die vom Auftraggeber zur Verfügung gestellten Angaben über die Verkehrsbelastungen auf den jeweiligen Streckenabschnitten für die Nordwestbahn, die Friesoyther Eisenbahngesellschaft Personenzüge sowie die Güterzuge auf dem Nebengleis. Nordwestbahn - Fahrtrichtung Osnabrück 21 Reisezüge tags (6 22 ) 3 Reisezüge nachts (22 6 ) - Fahrtrichtung Oldenburg 21 Reisezüge tags (6 22 ) 3 Reisezüge nachts (22 6 ) Streckenhöchstgeschwindigkeit: 120 km/h Zuglänge: 42 m Scheibenbremsanteil: 20 % Friesoyther Eisenbahngesellschaft - Fahrtrichtung Friesoythe / Cloppenburg 5 Züge tags (6 22 ) Streckenhöchstgeschwindigkeit: 60 km/h Zuglänge: 55 m Scheibenbremsanteil: 20 % Güterzüge auf dem Nebengleis Auf dem Nebengleis verkehren Güterzüge, die mit Sand/Kies beladen sind. In Cloppenburg wurde eine Entladestelle für die Güter auf einem ehemaligen Nebengleis eingerichtet. Des Weiteren wird ein Futtermittelwerkt im Bahnhof Höltinghausen über diese Strecke durch einen bis zwei Güterzüge pro Woche mit Futter versorgt. - Nebengleis Güterzüge 3 Züge tags (6 22 ) Streckenhöchstgeschwindigkeit: 60 km/h Zuglänge: 650 m Scheibenbremsanteil: 0 % Neben der DIN wird die SCHALL 03" zur Berechnung des Emissionspegels herangezogen. Die Berechnungen werden durchgeführt unter Verwendung des EDV-Programmes SoundPLAN, dass vom Niedersächsischen Landesamt für Straßenbau, Hannover, amtlich eingeführt wurde. In den nachfolgenden Tabellen werden die Emissionspegel tags/nachts für den Schienenverkehr unter Zugrundelegung der oben genannten Ausgangsdaten ermittelt. Diese werden für die Berechnungen der Rasterlärmkarten herangezogen.

7 Wohnnutzung auf Betriebsfläche Bruns in Cloppenburg Emissionsberechnung Schiene - Berechnung Schienenverkehrslärm für das EG Legende Schiene Name der Schienenwegs KM Kilometrierung DBr db Brückenzuschlag DBü db Pegeldifferenz durch Übergänge DFb db Pegeldifferenz durch unterschiedliche Fahrbahnen DRa db Pegeldifferenz durch Gleisbögen mit engen Radien DRz db Pegeldifferenz durch Reflexionen LmE(6-22) Emissionspegel der Schienenstrecke im Zeitbereich LmE(22-6) Emissionspegel der Schienenstrecke im Zeitbereich Büro für Lärmschutz Weißenburg Papenburg Tel.:04961/ SoundPLAN 7.1

8 Wohnnutzung auf Betriebsfläche Bruns in Cloppenburg Emissionsberechnung Schiene - Berechnung Schienenverkehrslärm für das EG Schiene KM DBr DBü DFb DRa DRz LmE(6-22) LmE(22-6) db db Nordwestbahn Richtung 0,000 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 56,2 50,8 Nordwestbahn Richtung 0,000 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 56,2 50,8 Friesoyther Eisenbahn - 0,000 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 45,1 Güterzüge auf Nebengleis 0,000 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 54,4 db db db Büro für Lärmschutz Weißenburg Papenburg Tel.:04961/ SoundPLAN 7.1

9 BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Berechnungsgrundlagen Gewerbelärm Für die Berechnung der Vorbelastung infolge Gewerbelärms an den geplanten Wohnhäusern wird der Bebauungsvorschlag Masterplan zum Bebauungsplan Nr. 127 Eisenbahnstraße/ Quartier-Lokschuppen herangezogen. An der geplanten Bebauung werden dafür die Immissionsorte (vgl. Lageplan der Anlage 7.3) vergeben. Die geplante Wohnbebauung im Geltungsbereich der Wohnbaufläche soll als Mischgebiet (MI) gemäß 6 BauNVO genutzt werden. Danach sind gemäß DIN folgende Orientierungswerte für Gewerbelärm einzuhalten: MI-Gebiet (gem. 6 BauNVO) L r, Tag( ) = 60 L r, Nacht( ) = 45 Anmerkung: Gemäß des Abwägungsspielraumes der Stadt Cloppenburg wird der oben genannte Orientierungswert um 2 auf 62 tags und 47 nachts angehoben.

10 BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Lärmvorbelastung infolge Gewerbelärm Die geplante Wohnbaufläche unterliegt einer Vorbelastung durch den Gewerbelärm des nördlich angrenzenden Steinmetzbetriebs Dierkes, Einbahnstraße Die Steinmetzarbeiten werden durch den Steinmetzbetrieb Dierkes in der vorhandenen Betriebshalle durchgeführt. Für die Lärmimmissionen durch die Dierkes Steinmetzbetrieb GmbH kann die Betriebsfläche schalltechnisch einer Nutzung als MI-Gebiet zugeordnet werden. Für die Schallprognose wird die Betriebsfläche mit einem flächenbezogenen Schalleistungspegel belegt, der einer gewerblichen Nutzung (GEe) entspricht. Laut Empfehlungen des Niedersächsischen Landesamtes für Ökologie, Hannover, Flächenbezogene Schall- Leistungspegel und Bauleitplanung sind einer GE-Nutzung folgende Emissionskontingente zuzuordnen: L WA = > 57,5-62,5 db je m² tags = GEe L WA = > 42,5-57,5 db je m² nachts Für die Tätigkeiten auf der Betriebsfläche der Dierkes Steinmetzbetrieb GmbH wird ein Emissionskontingent von L WA = 58 db tags angesetzt. Dieser Wert wird im Sinne einer höheren Abschätzung während der Tageszeit von bis ohne Unterbrechung abgestrahlt. Während der Nachtstunden wird in dem Steinmetzbetrieb nicht gearbeitet. Außerdem wird für die Ermittlung der Lärmvorbelastung das Gewerbe- und Industriegebiet Emstekerfeld herangezogen. Für die Berechnungen werden gemäß den Einstufungen in den Bebauungsplänen und in Anlehnung an die Veröffentlichung des NLÖ Flächenbezogene Schalleistungspegel und Bauleitplanung die vorhandenen Flächen mit folgenden Pegeln belegt: B.-Plan Nr. 17a GEe L" WA = 62,5 / 47,5 db B.-Plan Nr. 28 GEe L" WA = 62,5 / 47,5 db B.-Plan Nr. 32 GEe L" WA = 62,5 / 47,5 db B.-Plan Nr. 41 GI L" WA = 75,0 / 60,0 db GIg L" WA = 72,5 / 57,5 db GE L" WA = 67,5 / 52,5 db B.-Plan Nr. 42 GE L" WA = 67,5 / 52,5 db B.-Plan Nr. 51 GE L" WA = 67,5 / 52,5 db B.-Plan Nr. 52 GI L" WA = 75,0 / 60,0 db GIe L" WA = 72,5 / 57,5 db GEe L" WA = 62,5 / 47,5 db B.-Plan Nr. 52a GI L" WA = 75,0 / 60,0 db GIe L" WA = 72,5 / 57,5 db GEe L" WA = 62,5 / 47,5 db B.-Plan Nr. 52b GI L" WA = 75,0 / 60,0 db B.-Plan Nr. 52c GI L" WA = 75,0 / 60,0 db B.-Plan Nr. 52d GI L" WA = 75,0 / 60,0 db

11 BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ 11 B.-Plan Nr. 105 GE L" WA = 67,5 / 52,5 db B.-Plan Nr. 106 GE L" WA = 67,5 / 52,5 db GEe L" WA = 62,5 / 47,5 db B.-Plan Nr. 112 GE L" WA = 67,5 / 52,5 db GEe L" WA = 62,5 / 47,5 db B.-Plan Nr. 117 GEg L" WA = 62,5 / 47,5 db Innerhalb des Geltungsbereiches des Bebauungsplanes Nr. 69 Alter Emsteker Weg Brookweg werden die gewerblich genutzten Teilflächen 1 bis 19 als GE- bzw. GEe-Gebiete eingestuft. Es werden folgende flächenbezogene Schalleistungspegel angesetzt: 1-5: L WA = 57,5 / 42,5 je m 2 tags/nachts = GEe 6: L WA = 65,5 / 50,5 je m 2 tags/nachts = GE 7-8: L WA = 57,5 / 42,5 je m 2 tags/nachts = GEe 9-10: L WA = 62,5 / 47,5 je m 2 tags/nachts = GE 11-12: L WA = 65,5 / 50,5 je m 2 tags/nachts = GE 13: L WA = 62,5 / 47,5 je m 2 tags/nachts = GE 14-18: L WA = 65,5 / 50,5 je m 2 tags/nachts = GE 19: L WA = 62,5 / 47,5 je m 2 tags/nachts = GE Berechnung der Lärmimmissionen Gewerbelärm Der Schalldruckpegel an einem Immissionsort wird nach DIN ISO , gemäß TA Lärm berechnet. Die Immissionen der einzelnen Schallquellen sind mit Hilfe eines EDV- Programms ermittelt worden. Die Berechnungsergebnisse sind in der Anlage 7.4 enthalten. Bei der Gewerbelärmberechnung wurde die Abschirmung durch vorhandene und geplante Gebäude in der geplanten Wohnbaufläche berücksichtigt.

12 BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Lärmschutzmaßnahmen 4.1 Allgemeines Sofern im Untersuchungsbereich die Orientierungswerte gemäß DIN infolge Verkehrslärms überschritten werden, sind Lärmschutzmaßnahmen erforderlich. Die Art und Anwendungsmöglichkeit verschiedener Lärmschutzmaßnahmen wird in den nachfolgenden Absätzen beschrieben. 4.2 Aktive Lärmschutzmaßnahmen Als aktiven Lärmschutz bezeichnet man Maßnahmen in unmittelbarer Nähe der Lärmquelle (Emissionsort). Sofern die Orientierungswerte für die Nutzung überschritten werden, ist zu überlegen, welche Lärmschutzmaßnahmen in Frage kommen. An erster Stelle sollten aktive Lärmschutzmaßnahmen stehen, da hier ein größeres Lärmminderungspotential auszuschöpfen ist. An Möglichkeiten gibt es: Lärmschutzwand oder -wall Eine Ausweisung von aktiven Lärmschutzmaßnahmen in Form eines Lärmschutzwalls ist nicht vorgesehen. 4.3 Passive Lärmschutzmaßnahmen Als passiven Lärmschutz bezeichnet man Maßnahmen an Häusern (Immissionsort). Als passiver Lärmschutz kommt in Frage: Gebäudestellungen / Raumanordnung Schallschutzfenster und Schalldämmung durch Außenbauteile Bei bestehenden und geplanten Gebäuden ist der Schutz von Innenräumen oftmals nur durch Schallschutzfenster möglich. Durch die Vorgaben der DIN 4109 lassen sich die erforderlichen Schalldämmwerte der Außenbauteile (Fenster, Wände, Dach) ermitteln. Bei Fenstern und Türen sind dies entsprechende Schallschutzklassen (SSK). Die Fenster können dann bei geplanten Gebäuden durch Festsetzungen im Bebauungsplan vorgeschrieben werden. 5.0 Ergebnis der schalltechnischen Berechnungen 5.1 Schienenverkehrslärm Die Berechnungen zeigen (vgl. Lagepläne Anlage 7.1a-d), dass innerhalb des Geltungsbereiches für die MI-Nutzung die Orientierungswerte im gesamten Geltungsbereich der geplanten Wohnbaufläche eingehalten werden. Die grünen Flächen weisen dabei die Bereiche aus, in denen eine uneingeschränkte MI- Nutzung möglich ist.

13 BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Gewerbelärm Die Berechnungen der Lärmvorbelastung durch vorhandenen Gewerbelärm führen an den Immissionsorten 1.1 bis 15.4 zu folgenden Beurteilungspegeln: Tabelle 1: Gewerbelärm mit Bewertung gemäß DIN Immissions- Stock- Beurteilungspegel Außenlärmpegel L r Lärmpegelort werk L r in in Bereich Variante Masterplan gemäß DIN 4109 Nr. Tags nachts tags nachts DIN 4109 IO1.1 EG IV 1.OG IV 2.OG IV 3.OG IV IO1.2 EG IV 1.OG IV 2.OG IV 3.OG IV IO1.3 EG III 1.OG III 2.OG III 3.OG IV IO1.4 EG IV 1.OG IV 2.OG IV 3.OG IV IO1.5 EG IV 1.OG IV 2.OG IV 3.OG IV IO1.6 EG II 1.OG II 2.OG III 3.OG III IO2.1 EG II 1.OG II 2.OG III 3.OG III 4.OG III 5.OG III IO2.2 EG III 1.OG III 2.OG III 3.OG IV 4.OG IV 5.OG IV IO2.3 EG III 1.OG III 2.OG III 3.OG III 4.OG IV 5.OG IV IO2.4 EG II 1.OG II 2.OG II 3.OG III 4.OG III 5.OG III Berechnungsprotokolle siehe Anlage 7.4

14 BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ 14 Tabelle 1: Gewerbelärm mit Bewertung gemäß DIN Immissions- Stock- Beurteilungspegel Außenlärmpegel L r Lärmpegelort werk L r in in Bereich Variante Masterplan gemäß DIN 4109 Nr. Tags nachts tags nachts DIN 4109 IO3.1 EG II 1.OG II 2.OG III 3.OG III 4.OG III 5.OG III IO3.2 EG III 1.OG III 2.OG III 3.OG III 4.OG III 5.OG IV IO3.3 EG III 1.OG III 2.OG III 3.OG III 4.OG III 5.OG III IO3.4 EG I 1.OG I 2.OG II 3.OG II 4.OG II 5.OG III IO4.1 EG II 1.OG II 2.OG II 3.OG III 4.OG III 5.OG III IO4.2 EG II 1.OG II 2.OG II 3.OG III 4.OG III 5.OG IV IO4.3 EG III 1.OG III 2.OG III 3.OG III 4.OG III 5.OG III IO4.4 EG I 1.OG I 2.OG I 3.OG I 4.OG I 5.OG I Berechnungsprotokolle siehe Anlage 7.4

15 BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ 15 Tabelle 1: Gewerbelärm mit Bewertung gemäß DIN Immissions- Stock- Beurteilungspegel Außenlärmpegel L r Lärmpegelort werk L r in in Bereich Variante Masterplan gemäß DIN 4109 Nr. Tags nachts tags nachts DIN 4109 IO5.1 EG III 1.OG III 2.OG IV 3.OG IV 4.OG IV 5.OG IV IO5.2 EG III 1.OG III 2.OG IV 3.OG IV 4.OG IV 5.OG IV IO5.3 EG II 1.OG II 2.OG III 3.OG III 4.OG III 5.OG IV IO5.4 EG I 1.OG II 2.OG II 3.OG II 4.OG II 5.OG III IO6.1 EG III 1.OG III 2.OG IV 3.OG IV 4.OG IV 2.OG IV IO6.2 EG IV 1.OG IV 2.OG IV 3.OG IV 4.OG IV 5.OG IV IO6.3 EG III 1.OG III 2.OG III 3.OG III 4.OG III 5.OG IV IO6.4 EG II 1.OG II 2.OG II 3.OG II 4.OG III 5.OG III Berechnungsprotokolle siehe Anlage 7.4

16 BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ 16 Tabelle 1: Gewerbelärm mit Bewertung gemäß DIN Immissions- Stock- Beurteilungspegel Außenlärmpegel L r Lärmpegelort werk L r in in Bereich Variante Masterplan gemäß DIN 4109 Nr. Tags nachts tags nachts DIN 4109 IO7.1 EG III 1.OG III 2.OG III 3.OG IV 4.OG IV 5.OG IV IO7.2 EG IV 1.OG IV 2.OG IV 3.OG IV 4.OG IV 5.OG IV IO7.3 EG III 1.OG III 2.OG III 3.OG III 4.OG III 5.OG IV IO7.4 EG I 1.OG I 2.OG I 3.OG I 4.OG I 5.OG II IO8.1 EG III 1.OG III 2.OG III 3.OG III 4.OG III 5.OG III IO8.2 EG IV 1.OG IV 2.OG IV 3.OG IV 4.OG IV 2.OG IV IO8.3 EG III 1.OG III 2.OG III 3.OG III 4.OG III 5.OG III IO8.4 EG I 1.OG I 2.OG I 3.OG I 4.OG I 5.OG II Berechnungsprotokolle siehe Anlage 7.4

17 BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ 17 Tabelle 1: Gewerbelärm mit Bewertung gemäß DIN Immissions- Stock- Beurteilungspegel Außenlärmpegel L r Lärmpegelort werk L r in in Bereich Variante Masterplan gemäß DIN 4109 Nr. Tags nachts tags nachts DIN 4109 IO9.1 EG II 1.OG II 2.OG II 3.OG III 4.OG III 5.OG III IO9.2 EG III 1.OG III 2.OG III 3.OG III 4.OG III 5.OG IV IO9.3 EG II 1.OG II 2.OG II 3.OG II 4.OG III 5.OG III IO9.4 EG I 1.OG I 2.OG I 3.OG I 4.OG I 5.OG I IO10.1 EG III 1.OG III 2.OG III 3.OG III 4.OG III 5.OG IV IO10.2 EG III 1.OG III 2.OG IV 3.OG IV 4.OG IV 5.OG IV IO10.3 EG III 1.OG III 2.OG III 3.OG III 4.OG III 5.OG IV IO10.4 EG I 1.OG I 2.OG I 3.OG I 4.OG I 2.OG I Berechnungsprotokolle siehe Anlage 7.4

18 BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ 18 Tabelle 1: Gewerbelärm mit Bewertung gemäß DIN Immissions- Stock- Beurteilungspegel Außenlärmpegel L r Lärmpegelort werk L r in in Bereich Variante Masterplan gemäß DIN 4109 Nr. Tags nachts tags nachts DIN 4109 IO11.1 EG I 1.OG I 2.OG II 3.OG II 4.OG II 5.OG III IO11.2 EG II 1.OG III 2.OG III 3.OG III 4.OG IV 5.OG IV IO11.3 EG II 1.OG II 2.OG II 3.OG III 4.OG III 5.OG III IO11.4 EG II 1.OG II 2.OG II 3.OG II 4.OG II 5.OG II IO12.1 EG IV 1.OG IV 2.OG IV IO12.2 EG IV 1.OG IV 2.OG IV IO12.3 EG IV 1.OG IV 2.OG IV IO12.4 EG III 1.OG III 2.OG III IO13.1 EG IV 1.OG IV 2.OG IV IO13.2 EG IV 1.OG IV 2.OG IV IO13.3 EG IV 1.OG IV 2.OG IV IO13.4 EG III 1.OG III 2.OG III Berechnungsprotokolle siehe Anlage 7.4

19 BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ 19 Tabelle 1: Gewerbelärm mit Bewertung gemäß DIN Immissions- Stock- Beurteilungspegel Außenlärmpegel L r Lärmpegelort werk L r in in Bereich Variante Masterplan gemäß DIN 4109 Nr. Tags nachts tags nachts DIN 4109 IO14.1 EG IV 1.OG IV 2.OG IV IO14.2 EG IV 1.OG IV 2.OG IV IO14.3 EG III 1.OG IV 2.OG IV IO14.4 EG III 1.OG III 2.OG III IO15.1 EG II 1.OG III 2.OG III IO15.2 EG IV 1.OG IV 2.OG IV IO15.3 EG IV 1.OG IV 2.OG IV IO15.4 EG I 1.OG I 2.OG II Berechnungsprotokolle siehe Anlage 7.4 Die Orientierungswerte durch die Lärmvorbelastung infolge Gewerbelärms werden tags und nachts an verschiedenen Hausseiten / Stockwerken überschritten (in Tabelle 1 fett geschrieben).

20 BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Zusammenfassung 6.1 Schienenverkehrslärm Innerhalb der geplanten Wohnbaufläche werden die Orientierungswerte nachts im OG für die geplante MI-Nutzung durch den Schienenverkehrslärm auf den jeweiligen Streckenabschnitten für die Nordwestbahn, der Friesoyther Eisenbahngesellschaft und der Güterzuge tags und nachts im gesamten Geltungsbereich der geplanten Wohnbaufläche eingehalten. Die in der Rasterlärmkarte festgestellten Isolinien für die Beurteilungspegel führen unter Berücksichtigung eines Zuschlages von +3 gem. DIN 4109 zu folgenden Außenlärmpegeln und Lärmpegelbereichen: Tabelle 1: Lärmpegel durch Straßenverkehrslärm Isolinie mit Außenlärmpegel L r Lärmpegel- Beurteilungspegel L r in bereich in bis 52 bis 55 I 53 bis bis 60 II siehe Rasterlärmkarten Anlage 7.2b (=ungünstigster Fall 1. OG tags) Danach sind auf Grund des Schienenverkehrslärms innerhalb der geplanten Wohnbauflächen) Fenster der Schallschutzklasse 2 erforderlich. Hinweis: SSK 2 entspricht einer Isolierverglasung 4/12/4 mm, besser 6/16/4 mm, die als Mindestverglasung durch die Wärmeschutzverordnung vorgeschrieben wird. Zum besseren Verständnis der zukünftigen Bauherren soll das bewertete Schalldämm- Maß angegeben werden. Gemäß VDI 2719 wird für Fenster der Schallschutzklasse 2 im eingebauten Zustand ein bewertetes Schalldämm-Maß von R w = 32 db angegeben. 6.2 Gewerbelärm Es wird vorgeschlagen für den gesamten Geltungsbereich passiven Lärmschutz vorzusehen. Dafür ist der maßgebliche Außenlärmpegel infolge des Gewerbelärms zu bestimmen und gemäß DIN 4109 sind die erforderlichen Schallschutzklassen für die Fenster und die Ausführung der Außenbauteile zu berechnen. Zur Bestimmung des maßgeblichen Außenlärmpegels sind die Beurteilungspegel für den Tag und die Nacht nach der DIN 18005, Teil 1 zu ermitteln, wobei zu den errechneten Werten 3 zu addieren sind. Um ein gesundes Wohnumfeld im Innern zu schaffen sind folgende Lärmschutzmaßnahmen erforderlich: Die ermittelten Lärmbelastungen sind für alle Stockwerke und Hausseiten getrennt ermittelt worden. Die daraus resultierenden Schallschutzklassen für die Wahl der Fenster gem. VDI- Richtlinie 2719 bzw. Schalldämmwerte für die Bauteile werden in nachfolgender Tabelle 2 für alle Geschosse aufgelistet. Der Flächenanteil der Fenster an der gesamten Außenfläche eines Raumes wurde aus Sicherheitsgründen mit 40% gewählt. Bauliche Maßnahmen an Außenbauteilen zum Schutz gegen Außenlärm sind nur voll wirksam, wenn die Fenster und Türen bei der Lärmeinwirkung geschlossen bleiben und die geforderte Luftschalldämmung durch zusätzliche Lüftungseinrichtungen oder Rollladenkästen nicht verringert wird.

21 BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ 21 Tabelle 2: Anforderung an die Luftschalldämmung der Fenster für Wohnräume im EG, 1. OG und 2. OG gem. DIN 4109 bzw. VDI 2719 Immissions- maßgebl. Lärmpegel- erforderl. R w erforderl. ort Außenlärm- Bereich SSK gem. Pegel Wand Fenster VDI 2719 IO 1.1 EG 68 IV OG 68 IV OG 69 IV OG 69 IV IO 1.2 EG 68 IV OG 68 IV OG 68 IV OG 68 IV IO 1.3 EG 61 III OG 62 III OG 64 III OG 67 IV IO 1.4 EG 66 IV OG 66 IV OG 67 IV OG 69 IV IO 1.5 EG 67 IV OG 68 IV OG 68 IV OG 68 IV IO 1.6 EG 58 II (2*) 1. OG 59 II (2*) 2. OG 61 III OG 63 III IO 2.1 EG 57 II (2*)2 1. OG 59 II (2*) 2. OG 61 III OG 64 III OG 64 III OG 65 III IO 2.2 EG 60 III OG 62 III OG 64 III OG 67 IV OG 67 IV OG 68 IV IO 2.3 EG 62 III OG 63 III OG 64 III OG 65 III OG 66 IV OG 66 IV IO 2.4 EG 59 II (2*) 1. OG 60 II (2*) 2. OG 60 II OG 61 III OG 61 III OG 65 III * Mindestverglasung SSK II gem. Wärmeschutzverordnung

22 BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ 22 Tabelle 2: Anforderung an die Luftschalldämmung der Fenster für Wohnräume im EG und 1. OG gem. DIN 4109 bzw. VDI 2719 Immissions- maßgebl. Lärmpegel- erforderl. R w erforderl. ort Außenlärm- Bereich SSK gem. Pegel Wand Fenster VDI 2719 IO 3.1 EG 58 II (2*) 1. OG 60 II (2*) 2. OG 62 III OG 63 III OG 64 III OG 65 III IO 3.2 EG 61 III OG 61 III OG 62 III OG 62 III OG 63 III OG 66 IV IO 3.3 EG 63 III OG 64 III OG 64 III OG 64 III OG 64 III OG 65 III IO 3.4 EG 53 I (2*) 1. OG 54 I (2*) 2. OG 56 II OG 57 II OG 60 II OG 63 III IO 4.1 EG 57 II (2*) 1. OG 58 II (2*) 2. OG 60 II (2*) 3. OG 61 III OG 62 III OG 63 III IO 4.2 EG 57 II (2*) 1. OG 58 II (2*) 2. OG 60 II OG 61 III OG 63 III OG 66 IV IO 4.3 EG 62 III OG 62 III OG 63 III OG 62 III OG 63 III OG 64 III IO 4.4 EG 51 I (2*) 1. OG 51 I (2*) 2. OG 52 I (2*) 3. OG 52 I (2*) 4. OG 52 I (2*) 5. OG 54 I (2*) * Mindestverglasung SSK II gem. Wärmeschutzverordnung

23 BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ 23 Tabelle 2: Anforderung an die Luftschalldämmung der Fenster für Wohnräume im EG und 1. OG gem. DIN 4109 bzw. VDI 2719 Immissions- maßgebl. Lärmpegel- erforderl. R w erforderl. ort Außenlärm- Bereich SSK gem. Pegel Wand Fenster VDI 2719 IO 5.1 EG 65 III OG 65 III OG 66 IV OG 66 IV OG 66 IV OG 67 IV IO 5.2 EG 62 III OG 64 III OG 66 IV OG 67 IV OG 67 IV OG 68 IV IO 5.3 EG 58 II (2*) 1. OG 60 II (2*) 2. OG 63 III OG 65 III OG 65 III OG 66 IV IO 5.4 EG 55 I (2*) 1. OG 56 II (2*) 2. OG 58 II (2*) 3. OG 59 II (2*) 4. OG 60 II (2*) 5. OG 62 III IO 6.1 EG 65 III OG 65 III OG 66 IV OG 66 IV OG 66 IV OG 66 IV IO 6.2 EG 66 IV OG 67 IV OG 67 IV OG 68 IV OG 68 IV OG 68 IV IO 6.3 EG 62 III OG 63 III OG 64 III OG 65 III OG 65 III OG 66 IV IO 6.4 EG 59 II (2*) 1. OG 59 II (2*) 2. OG 60 II (2*) 3. OG 60 II (2*) 4. OG 62 III OG 63 III * Mindestverglasung SSK II gem. Wärmeschutzverordnung

24 BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ 24 Tabelle 2: Anforderung an die Luftschalldämmung der Fenster für Wohnräume im EG, 1. OG und 2. OG gem. DIN 4109 bzw. VDI 2719 Immissions- maßgebl. Lärmpegel- erforderl. R w erforderl. ort Außenlärm- Bereich SSK gem. Pegel Wand Fenster VDI 2719 IO 7.1 EG 65 III OG 65 III OG 65 III OG 66 IV OG 66 IV OG 66 IV IO 7.2 EG 67 IV OG 67 IV OG 68 IV OG 68 IV OG 68 IV OG 68 IV IO 7.3 EG 62 III OG 62 III OG 62 III OG 63 III OG 64 III OG 66 IV IO 7.4 EG 51 I (2*) 1. OG 51 I (2*) 2. OG 51 I (2*) 3. OG 52 I (2*) 4. OG 53 I (2*) 5. OG 56 II (2*) IO 8.1 EG 64 III OG 64 III OG 65 III OG 65 III OG 65 III OG 65 III IO 8.2 EG 67 IV OG 67 IV OG 67 IV OG 67 IV OG 68 IV OG 68 IV IO 8.3 EG 62 III OG 62 III OG 62 III OG 62 III OG 63 III OG 65 III IO 8.4 EG 54 I (2*) 1. OG 54 I (2*) 2. OG 54 I (2*) 3. OG 54 I (2*) 4. OG 54 I (2*) 5. OG 56 II (2*) * Mindestverglasung SSK II gem. Wärmeschutzverordnung

25 BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ 25 Tabelle 2: Anforderung an die Luftschalldämmung der Fenster für Wohnräume im EG, 1. OG und 2. OG gem. DIN 4109 bzw. VDI 2719 Immissions- maßgebl. Lärmpegel- erforderl. R w erforderl. ort Außenlärm- Bereich SSK gem. Pegel Wand Fenster VDI 2719 IO 9.1 EG 57 II (2*) 1. OG 57 II (2*) 2. OG 57 II (2*) 3. OG 58 III OG 60 III OG 62 III IO 9.2 EG 58 III OG 58 III OG 59 III OG 60 III OG 61 III OG 64 IV IO 9.3 EG 55 II (2*) 1. OG 55 II (2*) 2. OG 56 II (2*) 3. OG 57 II OG 59 III OG 62 III IO 9.4 EG 50 I (2*) 1. OG 50 I (2*) 2. OG 50 I (2*) 3. OG 50 I (2*) 4. OG 50 I (2*) 5. OG 52 I (2*) IO 10.1 EG 59 III OG 59 III OG 60 III OG 60 III OG 61 III OG 63 IV IO 10.2 EG 62 III OG 62 III OG 63 IV OG 63 IV OG 64 IV OG 65 IV IO 10.3 EG 53 III OG 55 III OG 57 III OG 59 III OG 61 III OG 63 IV IO 10.4 EG 46 I (2*) 1. OG 46 I (2*) 2. OG 47 I (2*) 3. OG 47 I (2*) 4. OG 48 I (2*) 5. OG 51 I (2*) * Mindestverglasung SSK II gem. Wärmeschutzverordnung

26 BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ 26 Tabelle 2: Anforderung an die Luftschalldämmung der Fenster für Wohnräume im EG, 1. OG und 2. OG gem. DIN 4109 bzw. VDI 2719 Immissions- maßgebl. Lärmpegel- erforderl. R w erforderl. ort Außenlärm- Bereich SSK gem. Pegel Wand Fenster VDI 2719 IO 11.1 EG 51 I (2*) 1. OG 51 I (2*) 2. OG 53 II (2*) 3. OG 54 II (2*) 4. OG 56 II (2*) 2. OG 60 III IO 11.2 EG 56 II (2*) 1. OG 58 III OG 60 III OG 61 III OG 63 IV OG 65 IV IO 11.3 EG 53 II (2*) 1. OG 55 II (2*) 2. OG 57 II (2*) 3. OG 59 III OG 60 III OG 61 III IO 11.4 EG 48 II (2*) 1. OG 49 II (2*) 2. OG 49 II (2*) 3. OG 49 II (2*) 4. OG 49 II (2*) 2. OG 51 II (2*) IO 12.1 EG 63 IV OG 64 IV OG 64 IV IO 12.2 EG 66 IV OG 66 IV OG 66 IV IO 12.3 EG 64 IV OG 64 IV OG 65 IV IO 12.4 EG 58 III OG 58 III OG 60 III IO 13.1 EG 63 IV OG 63 IV OG 64 IV IO 13.2 EG 66 IV OG 66 IV OG 66 IV IO 13.3 EG 64 IV OG 64 IV OG 64 IV IO 13.4 EG 59 III OG 59 III OG 61 III * Mindestverglasung SSK II gem. Wärmeschutzverordnung

27 BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ 27 Tabelle 2: Anforderung an die Luftschalldämmung der Fenster für Wohnräume im EG, 1. OG und 2. OG gem. DIN 4109 bzw. VDI 2719 Immissions- maßgebl. Lärmpegel- erforderl. R w erforderl. ort Außenlärm- Bereich SSK gem. Pegel Wand Fenster VDI 2719 IO 14.1 EG 63 IV OG 64 IV OG 65 IV IO 14.2 EG 66 IV OG 66 IV OG 66 IV IO 14.3 EG 62 III OG 63 IV OG 63 IV IO 14.4 EG 59 III OG 59 III OG 61 III IO 15.1 EG 60 II (2*) 1. OG 61 III OG 62 III IO 15.2 EG 67 IV OG 67 IV OG 67 IV IO 15.3 EG 66 IV OG 66 IV OG 67 IV IO 15.4 EG 54 I (2*) 1. OG 55 I (2*) 2. OG 58 II (2*) * Mindestverglasung SSK II gem. Wärmeschutzverordnung Hinweis: SSK 2 entspricht einer Isolierverglasung 4/12/4 mm, besser 6/16/4 mm, die als Mindestverglasung durch die Wärmeschutzverordnung vorgeschrieben wird. Zum besseren Verständnis der zukünftigen Bauherren soll das bewertete Schalldämm-Maß angegeben werden. Gemäß VDI 2719 wird für Fenster der Schallschutzklassen 2 bis 3 im eingebauten Zustand folgendes bewertetes Schalldämm-Maß angegeben: R w = 32 für SSK 2 R w = 37 für SSK 3

28 BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ 28 Zum Schutz der geplanten Wohnbebauung werden folgende Maßnahmen vorgeschlagen: Fenster von Schlaf- und Wohnräumen sollten nicht auf der zum Gewerbelärm ausgerichteten Gebäudeseite angeordnet werden. Für Fenster von Schlaf- und Wohnräumen, die dem vollen Schalleinfall durch den Gewerbelärm unterliegen, sind fest verschlossen auszuführen und gegebenenfalls mit schallgedämpften Lüftungssystemen zu versehen. Die erforderlichen resultierenden Standard-Schallpegeldifferenzen müssen auch unter Berücksichtigung solcher Lüftungssysteme erreicht werden. Alternativ ist eine Belüftung über eine lärmabgewandte Fassadenseite zu ermöglichen. Außenwohnbereiche, wie Terrassen, Balkone und Grünanlagen, dürfen nicht an der Hausseite angeordnet werden, die dem vollen Schalleinfall unterliegen, oder müssen durch bauliche Maßnahmen (zum Beispiel 1,80m hohe Wand) vor den Einwirkungen infolge Gewerbelärms durch das Gewerbe- und Industriegebiet Emstekerfeld abgeschirmt werden. Bauliche Anlagen sind in diesem Fall Umfassungswände am Rand der Außenwohnbereiche, gefertigt aus Glas, Plexiglas, Mauerwerk oder Holz in einer Höhe von mindestens 1,80m. Bei der Ausführung ist darauf zu achten, dass die Wand sowie deren Verbindung zum Pfosten, Boden und der Haltekonstruktion fugendicht ausgeführt werden

29 BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ 29 Der Unterzeichner erstellte das Gutachten unabhängig und seiner Bestallung gemäß nach bestem Wissen und Gewissen. Als Grundlage für die Feststellungen und Aussagen des Sachverständigen dienten die vorgelegten und im Gutachten erwähnten Unterlagen, sowie die Auskünfte der Beteiligten. B Ü R O F Ü R L Ä R M S C H U T Z Papenburg, den Tel /5533 Fax: 5190

30 BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Anlagen 7.1a-d Rasterlärmkarten Schienenverkehrslärm, M. 1: a-b Rasterlärmkarten Lärmpegelbereiche, M. 1: Lageplan Vorbelastung Gewerbelärm, M. 1: Berechnungsprotokolle Vorbelastung Gewerbelärm

31 BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ 7.1a-d Rasterlärmkarten Schienenverkehrslärm, M. 1:3.000

32 Stadt Cloppenburg Wohnbaufläche auf Betriebsfläche Firma Bruns Rasterlärmkarte für die Vorbelastung Verkehrslärm (Schiene) tags im EG Anlage 7.1a 50 Pegelwerte tags in Zeichenerklärung Rechengebiet Lärm < >= 70 Hauptgebäude Nebengebäude Schienenachse Emissionslinie Oberfläche KV Berechnung Vorbelastung Verkehrslärm gemäß DIN Sendeturm Betriebsgebäude Lagerplatz 110 kv Freiluft- Schaltanlage Maßstab 1: m Büro für Lärmschutz Weißenburg Papenburg

33 Stadt Cloppenburg Wohnbaufläche auf Betriebsfläche Firma Bruns Rasterlärmkarte für die Vorbelastung Verkehrslärm (Schiene) nachts im EG Anlage 7.1b Berechnung Vorbelastung Verkehrslärm gemäß DIN KV 45 Pegelwerte nachts in Zeichenerklärung Rechengebiet Lärm Lagerplatz Betriebsgebäude Sendeturm < >= 60 Hauptgebäude Nebengebäude Schienenachse Emissionslinie Oberfläche 110 kv Freiluft- Schaltanlage Maßstab 1: m Büro für Lärmschutz Weißenburg Papenburg

34 Stadt Cloppenburg Wohnbaufläche auf Betriebsfläche Firma Bruns Rasterlärmkarte für die Vorbelastung Verkehrslärm (Schiene) tags im OG Anlage 7.1c Pegelwerte tags in Zeichenerklärung Rechengebiet Lärm < >= 70 Hauptgebäude Nebengebäude Schienenachse Emissionslinie Oberfläche KV Berechnung Vorbelastung Verkehrslärm gemäß DIN Sendeturm Betriebsgebäude Lagerplatz 110 kv Freiluft- Schaltanlage Maßstab 1: m Büro für Lärmschutz Weißenburg Papenburg

35 Stadt Cloppenburg Wohnbaufläche auf Betriebsfläche Firma Bruns Rasterlärmkarte für die Vorbelastung Verkehrslärm (Schiene) nachts im OG Anlage 7.1d Berechnung Vorbelastung Verkehrslärm gemäß DIN KV 45 Pegelwerte nachts in Zeichenerklärung Rechengebiet Lärm Betriebsgebäude Sendeturm < >= 60 Hauptgebäude Nebengebäude Schienenachse Emissionslinie Oberfläche 45 Lagerplatz 110 kv Freiluft- Schaltanlage Maßstab 1: m Büro für Lärmschutz Weißenburg Papenburg

36 BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ 7.2a-b Rasterlärmkarten Lärmpegelbereiche, M. 1:3.000

37 Stadt Cloppenburg Wohnbaufläche auf Betriebsfläche Firma Bruns Lärmpegelbereich infolge Vorbelastung Verkehrslärm (Schiene) tags im EG Anlage 7.2a LPB I LPB II Pegelwerte tags in Pegelwerte tags in <52 52 <= = LPB I 55 < 57 <= = LPB II 60 < 62 <= = LPB III 65 < 67 <= = LPB IV 70 < 72 <= = LPB V 75 < >= <= 77 80= LPB VI 80 < = LPB VII Zeichenerklärung Rechengebiet Lärm Hauptgebäude Nebengebäude Schienenachse Emissionslinie Oberfläche LPB I Darstellung Lärmpegelbereiche gemäß DIN 4109 LPB III LPB III Maßstab 1: m Büro für Lärmschutz Weißenburg Papenburg

38 Stadt Cloppenburg Wohnbaufläche auf Betriebsfläche Firma Bruns Lärmpegelbereich infolge Vorbelastung Verkehrslärm (Schiene) tags im OG Anlage 7.2b LPB I LPB II Pegelwerte tags in Pegelwerte tags in <52 52 <= = LPB I 55 < 57 <= = LPB II 60 < 62 <= = LPB III 65 < 67 <= = LPB IV 70 < 72 <= = LPB V 75 < >= <= 77 80= LPB VI 80 < = LPB VII Zeichenerklärung Rechengebiet Lärm Hauptgebäude Nebengebäude Schienenachse Emissionslinie Oberfläche LPB I Darstellung Lärmpegelbereiche gemäß DIN 4109 LPB III LPB III Maßstab 1: m Büro für Lärmschutz Weißenburg Papenburg

39 BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ 7.3 Lageplan Vorbelastung Gewerbelärm, M. 1:2.000

40 Stadt Cloppenburg Wohnbaufläche auf Betriebsfläche Firma Bruns - Masterplan zum B-Plan 127 vom Berechnung Vorbelastung Gewerbelärm durch Dierkes Steinmetzbetrieb und gewerbliche Flächen aus B.-Plänen 4 IO IO4 2 4 IO IO IO5 4 IO IO IO IO7 2 IO IO IO IO IO Zeichenerklärung Rechengebiet Lärm Hauptgebäude Nebengebäude Flächenschallquelle Immissionsort Berechnung Vorbelastung Gewerbelärm gemäß DIN KV 4 3 IO15 Maßstab 1: Sendeturm m Betriebsgebäude Büro für Lärmschutz Weißenburg Papenburg

41 BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ 7.4 Berechnungsprotokolle Vorbelastung Gewerbelärm

42 Wohnnutzung auf Betriebsfläche Bruns in Cloppenburg Rechenlauf-Info Vorbelastung Gewerbelärm Januar 2016 Projektbeschreibung Projekttitel: Wohnnutzung auf Betriebsfläche Bruns in Cloppenburg Projekt Nr. Ord.Nr Bearbeiter: Jacobs / Kohnen Auftraggeber: Stadt Cloppenburg, Sevelter Straße 8 in Cloppenburg Beschreibung: Rechenlaufbeschreibung Rechenkern: Einzelpunkt Schall Titel: Vorbelastung Gewerbelärm Januar 2016 Laufdatei: Laufdatei1.runx Ergebnisnummer: 16 Lokale Berechnung (Anzahl Threads = 2) Berechnungsbeginn: :28:10 Berechnungsende: :35:29 Rechenzeit: 07:12:781 [m:s:ms] Anzahl Punkte: 58 Anzahl berechneter Punkte: 58 Kernel Version: (RKernel7.dll) Rechenlaufparameter Richtlinien: Gewerbe: ISO : 1996 Bewertung: DIN Gewerbe Geometriedaten Nachberechnung Januar 2016.sit :26:08 - enthält: DXF ADRESSE_A4.geo :59:04 DXF LOGO_A0.geo :11:50 DXF RAHMEN_A3.geo :11:50 DXF RAHMEN_A4.geo :11:50 DXF SCHRIFTFELD_A0.geo :11:50 DXF SCHRIFTFELD_A4.geo :11:50 DXF STEMPEL_A0.geo :11:50 DXF_-0001_011.geo :47:40 DXF_Flurstücke - ax_flurstueck.geo :47:40 DXF_Flurstücke - ax_grenzpunkt.geo :11:50 DXF_Gebà ude - ax_bauteil.geo :24:44 DXF_Gebà ude - ax_gebaeude.geo :18:58 Büro für Lärmschutz Weißenburg Papenburg Tel.:04961/ SoundPLAN 7.1

43 Wohnnutzung auf Betriebsfläche Bruns in Cloppenburg Rechenlauf-Info Vorbelastung Gewerbelärm Januar 2016 DXF_Gebà ude - ax_gebaeudeausgestaltung.geo :24:46 DXF_Gebà ude - ax_sonstigesbauwerkodersonstigeeinrichtung.geo :24:44 DXF_Gebà ude - ax_turm.geo :43:58 DXF_Gewà sser - ax_fliessgewaesser.geo :24:48 DXF_Gewà sser - ax_stehendesgewaesser.geo :24:48 DXF_Industrie und Gewerbe - ax_bauwerkoderanlagefuerindustrieundgewerbe.geo :11:50 DXF_Industrie und Gewerbe - ax_flaechebesondererfunktionalerpraegung.geo :24:44 DXF_Industrie und Gewerbe - ax_flaechegemischternutzung.geo :24:48 DXF_Industrie und Gewerbe - ax_industrieundgewerbeflaeche.geo :47:42 DXF_Industrie und Gewerbe - ax_leitung.geo :34:30 DXF_Industrie und Gewerbe - ax_vorratsbehaelterspeicherbauwerk.geo :11:50 DXF_Nordpfeil.geo :11:50 DXF_Politische Grenzen - ax_besondereflurstuecksgrenze.geo :24:46 DXF_Rechtliche Festlegungen - ax_bauraumoderbodenordnungsrecht.geo :24:48 DXF_Sport und Freizeit - ax_sportfreizeitunderholungsflaeche.geo :24:44 DXF_Vegetation - ax_gehoelz.geo :24:44 DXF_Vegetation - ax_landwirtschaft.geo :24:48 DXF_Vegetation - ax_wald.geo :24:48 DXF_Verkehr - ax_bahnverkehr.geo :24:42 DXF_Verkehr - ax_platz.geo :10:42 DXF_Verkehr - ax_strassenverkehr.geo :47:42 DXF_Verkehr - ax_weg.geo :24:46 DXF_Wohnbauflà chen - ax_wohnbauflaeche.geo :24:42 Fläche Dierkes Steinmetzbetrieb(1).geo :25:14 Gebäude Stand Januar 2016.geo :55:34 Immissionsorte Stand Januar 2016.geo :08:38 S1487(1).geo :45:10 Büro für Lärmschutz Weißenburg Papenburg Tel.:04961/ SoundPLAN 7.1

44 Wohnnutzung auf Betriebsfläche Bruns in Cloppenburg Beurteilungspegel Vorbelastung Gewerbelärm Januar 2016 Legende Immissionsort Name des Immissionsorts Nutzung Gebietsnutzung Geschoss Geschoss Z m Z-Koordinate HR Himmelsrichtung OW,T Orientierungswert Tag OW,N Orientierungswert Nacht LrT Beurteilungspegel Tag LrN Beurteilungspegel Nacht LrT,diff Grenzwertüberschreitung in Zeitbereich LrT LrN,diff Grenzwertüberschreitung in Zeitbereich LrN Büro für Lärmschutz Weißenburg Papenburg Tel.:04961/ SoundPLAN 7.1

45 Wohnnutzung auf Betriebsfläche Bruns in Cloppenburg Beurteilungspegel Vorbelastung Gewerbelärm Januar 2016 Immissionsort Nutzung Geschoss Z HR OW,T OW,N LrT LrN LrT,diff LrN,diff m IO 1.1 MI EG 2,80 SO OG 5, OG 8, OG 11, IO 1.2 MI EG 2,80 NO OG 5, OG 8, OG 11, IO 1.3 MI EG 2,80 NW OG 5, OG 8, OG 11, IO 1.4 MI EG 2,80 SO OG 5, OG 8, OG 11, IO 1.5 MI EG 2,80 NO OG 5, OG 8, OG 11, IO 1.6 MI EG 2,80 NW OG 5, OG 8, OG 11, IO 2.1 MI EG 2,80 SW OG 5, OG 8, OG 11, OG 14, OG 16, IO 2.2 MI EG 2,80 SO OG 5, OG 8, OG 11, OG 14, OG 16, IO 2.3 MI EG 2,80 NO OG 5, OG 8, OG 11, OG 14, OG 16, IO 2.4 MI EG 2,80 NW Büro für Lärmschutz Weißenburg Papenburg Tel.:04961/ SoundPLAN 7.1

46 Wohnnutzung auf Betriebsfläche Bruns in Cloppenburg Beurteilungspegel Vorbelastung Gewerbelärm Januar 2016 Immissionsort Nutzung Geschoss Z HR OW,T OW,N LrT LrN LrT,diff LrN,diff m 1.OG 5, OG 8, OG 11, OG 14, OG 16, IO 3.1 MI EG 2,80 SW OG 5, OG 8, OG 11, OG 14, OG 16, IO 3.2 MI EG 2,80 SO OG 5, OG 8, OG 11, OG 14, OG 16, IO 3.3 MI EG 2,80 NO OG 5, OG 8, OG 11, OG 14, OG 16, IO 3.4 MI EG 2,80 NW OG 5, OG 8, OG 11, OG 14, OG 16, IO 4.1 MI EG 2,80 SW OG 5, OG 8, OG 11, OG 14, OG 16, IO 4.2 MI EG 2,80 SO OG 5, OG 8, OG 11, OG 14, OG 16, IO 4.3 MI EG 2,80 NO OG 5, Büro für Lärmschutz Weißenburg Papenburg Tel.:04961/ SoundPLAN 7.1

47 Wohnnutzung auf Betriebsfläche Bruns in Cloppenburg Beurteilungspegel Vorbelastung Gewerbelärm Januar 2016 Immissionsort Nutzung Geschoss Z HR OW,T OW,N LrT LrN LrT,diff LrN,diff m 2.OG 8, OG 11, OG 14, OG 16, IO 4.4 MI EG 2,80 NW OG 5, OG 8, OG 11, OG 14, OG 16, IO 5.1 MI EG 2,80 SW OG 5, OG 8, OG 11, OG 14, OG 16, IO 5.2 MI EG 2,80 SO OG 5, OG 8, OG 11, OG 14, OG 16, IO 5.3 MI EG 2,80 NO OG 5, OG 8, OG 11, OG 14, OG 16, IO 5.4 MI EG 2,80 NW OG 5, OG 8, OG 11, OG 14, OG 16, IO 6.1 MI EG 2,80 SW OG 5, OG 8, OG 11, OG 14, OG 16, IO 6.2 MI EG 2,80 SO OG 5, OG 8, Büro für Lärmschutz Weißenburg Papenburg Tel.:04961/ SoundPLAN 7.1

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Lärm- und Erschütterungsschutz Weißenburg 29 26871

Mehr

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Lärm- und Erschütterungsschutz Weißenburg 29 26871

Mehr

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Lärm- und Erschütterungsschutz Weißenburg 29 26871

Mehr

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Lärm- und Erschütterungsschutz Weißenburg 29 26871

Mehr

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Lärm- und Erschütterungsschutz Weißenburg 29 26871

Mehr

Schalltechnische Berechnung

Schalltechnische Berechnung Schalltechnische Berechnung Bebauungsplan Nr. 7.07 Westerender Straße Gemeinde Südbrookmerland - Verkehrslärm - Auftragsnummer: 0 Verkehrslärm Bebauungsplan Nr. 7.07 Westerender Straße, Gemeinde Südbrookmerland

Mehr

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Lärm- und Erschütterungsschutz Weißenburg 29 26871

Mehr

Stadt Donauwörth Bebauungsplan Zum Thäle / Wünschgarten. Schalltechnische Untersuchung

Stadt Donauwörth Bebauungsplan Zum Thäle / Wünschgarten. Schalltechnische Untersuchung Tel 0911 37 54-995 Fax 0911 37 54-819 Bebauungsplan Zum Thäle / Wünschgarten Mail Web Bank Sparkasse Nürnberg Kto 60205 BLZ 76050101 Steuernr. 238 247 503 Schalltechnische Untersuchung Projekt 008-17.

Mehr

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Lärm- und Erschütterungsschutz Weißenburg 29 26871

Mehr

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Lärm- und Erschütterungsschutz Weißenburg 29 26871

Mehr

Schalltechnische Untersuchung B-Plan Nr. 69 Im Grunde in Kaltenkirchen. Nachtrag Geschlossener Gebäuderiegel

Schalltechnische Untersuchung B-Plan Nr. 69 Im Grunde in Kaltenkirchen. Nachtrag Geschlossener Gebäuderiegel Schalltechnische Untersuchung B-Plan Nr. 69 Im Grunde in Kaltenkirchen Schalltechnische Untersuchung B-Plan Nr. 69 Im Grunde in Kaltenkirchen Auftraggeber: Architekturbüro Thyroff-Krause Otto-Moderson-Weg

Mehr

Stadt Friesoythe. Immissionsprognose zum Bebauungsplan Nr. 231 Mückenkamp. Verkehrslärm

Stadt Friesoythe. Immissionsprognose zum Bebauungsplan Nr. 231 Mückenkamp. Verkehrslärm Stadt Friesoythe Immissionsprognose zum Bebauungsplan Nr. 231 Mückenkamp Verkehrslärm Auftragsnummer: 15024 INHALT 1 AUFTRAGGEBER... 3 2 GRUNDLAGEN DER PLANAUFSTELLUNG... 3 3 BEURTEILUNGSGRUNDLAGEN...

Mehr

Wie versteht man die Tabellen zum Schallgutachten?

Wie versteht man die Tabellen zum Schallgutachten? Wie versteht man die Tabellen zum Schallgutachten? Wie versteht man die Tabellen zum Schallgutachten? Immissionen? Immission: Die Einwirkung von Schall auf einen Ort. Die lokale physikalische Auswirkung

Mehr

SCHALLSCHUTZBÜRO ULRICH DIETE

SCHALLSCHUTZBÜRO ULRICH DIETE SCHALLSCHUTZBÜRO ULRICH DIETE Bau- und Raumakustik, Lärmbekämpfung SCHALLSCHUTZBÜRO ULRICH DIETE OT Bitterfeld Postfach 1542 D-06735 Bitterfeld-Wolfen Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Akustik e.v.

Mehr

Schalltechnische Untersuchung B-Plan Im Pfuhlfeld, Schweich. Inhaltsverzeichnis. 1 Aufgabenstellung... 3. 2 Unterlagen... 4

Schalltechnische Untersuchung B-Plan Im Pfuhlfeld, Schweich. Inhaltsverzeichnis. 1 Aufgabenstellung... 3. 2 Unterlagen... 4 Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Im Pfuhlfeld in Schweich Projekt 07-523 - 764/2-03. März 2010 Auftraggeber: Karl Heinz Wendel Bernardskreuz 4; 54338 Schweich Bearbeitung: Boxleitner, Beratende

Mehr

Schalltechnische Untersuchung

Schalltechnische Untersuchung Berechnung Außenlärmpegel; 4. Änderung Bebauungsplan Nr. 26b, Schwarzenbek Schalltechnische Untersuchung für die Gärtnerei Scheumann Lauenburger Straße 2a 21493 Schwarzenbek Projektnummer: 13-038 Stand:

Mehr

Schalltechnische Untersuchung

Schalltechnische Untersuchung B-Plan Nordspange / Willy-Brandt-Anlage Bürgerinformationsveranstaltung vom 14. Dezember 2011 Schalltechnische Untersuchung FRITZ Beratende Ingenieure VBI, Einhausen Projekt Nr. 05209 Dipl.-Phys. Peter

Mehr

Nachtrag vom zu Schallimmissions-Prognose. Nr. LG 83/2012

Nachtrag vom zu Schallimmissions-Prognose. Nr. LG 83/2012 Messstelle für Geräusche nach 26,28 BImSchG Güte-Prüfstelle nach DIN 4109 Industrie, Gewerbe- u. Verkehrslärm Bau- u. Raumakustik Erschütterungen 036920/8050-7, -5 Nachtrag vom 04.11.2016 zu Schallimmissions-Prognose

Mehr

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Lärm- und Erschütterungsschutz Weißenburg 29 26871 Papenburg Tel.: 0

Mehr

Schalltechnische Untersuchung

Schalltechnische Untersuchung Dipl.-Ing. Dieter Linz Beratender Ingenieur VBI Schalltechnische Untersuchung für das Baugrundstück Rethener Kirchweg 6 in Laatzen, Ortsteil Grasdorf Aufgestellt: Wunstorf, den 28.08.2017 Auftragnehmer:

Mehr

Unterlage Nr. 17. Neubau der Hochrheinautobahn A 98. Streckenabschnitt A 98.5: Karsau - Schwörstadt - Feststellungsentwurf -

Unterlage Nr. 17. Neubau der Hochrheinautobahn A 98. Streckenabschnitt A 98.5: Karsau - Schwörstadt - Feststellungsentwurf - Unterlage Nr. 17 Neubau der Hochrheinautobahn A 98 Streckenabschnitt A 98.5: Karsau - Schwörstadt - Feststellungsentwurf - - Schalltechnische Untersuchungen - im Auftrag des Regierungspräsidiums Freiburg

Mehr

Lärmuntersuchung. Grönwohld B-Plan 10

Lärmuntersuchung. Grönwohld B-Plan 10 Lärmuntersuchung Grönwohld B-Plan 10 Auftraggeber: Amt Trittau Europaplatz 5 22946 Trittau 20. September 2016 Büro für Bauphysik Dipl.-Phys. Karsten Hochfeldt Allensteiner Weg 92a 24161 Altenholz Tel.:

Mehr

Schalltechnische Untersuchung Bebauungsplan Nr. 35 Westlich der Landsberger Straße Gemeinde Inning am Ammersee

Schalltechnische Untersuchung Bebauungsplan Nr. 35 Westlich der Landsberger Straße Gemeinde Inning am Ammersee Schalltechnische Untersuchung Bebauungsplan Nr. 35 Westlich der Landsberger Straße Gemeinde Inning am Ammersee Dipl. Ing. (FH) Franz Maget ACCON Bericht Nr.: ACB-0416-7430/01 29.April 2016 ACCON GmbH Zertifiziert

Mehr

Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Zwischen Industriestraße und Entensee, Teilplan 1 Gemeinde Haßloch (Rheinland Pfalz)

Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Zwischen Industriestraße und Entensee, Teilplan 1 Gemeinde Haßloch (Rheinland Pfalz) zum Bebauungsplan Zwischen Industriestraße und Entensee, Teilplan 1 Gemeinde Haßloch (Rheinland Pfalz) Projekt: 961/3 04. Mai 2011 Auftraggeber: AR Lakmann Richard Wagner Straße 1 67454 Haßloch Bearbeitung:

Mehr

BNr H Gutachtlicher Bericht auf der Grundlage von Planunterlagen und Geräuschimmissions-Berechnungen nach DIN

BNr H Gutachtlicher Bericht auf der Grundlage von Planunterlagen und Geräuschimmissions-Berechnungen nach DIN ÄNDERUNG B-PLAN 4.0 'ALTE KÖLNISCHE STRASSE NEUBAU VON WOHNHÄUSERN AN DER DÜSSELER STRASSE IN 42489 WÜLFRATH GERÄUSCHIMMISSIONS-UNTERSUCHUNG NACH DIN 18005 'SCHALLSCHUTZ IM STÄDTEBAU' BNr. 6635-2 H 2015

Mehr

1. Anlass und Aufgabenstellung

1. Anlass und Aufgabenstellung Schalltechnische Untersuchung zum Planfeststellungsverfahren für den Ersatzneubau der alten Levensauer Hochbrücke und den Ausbau des Nord-Ostsee-Kanals NOK-Km 93,2 94,2 Ergänzende Berechnungen zur Nutzung

Mehr

Berechnungsunterlagen. A 27, PWC-Anlage Krelingen

Berechnungsunterlagen. A 27, PWC-Anlage Krelingen Unterlage 11.2 Berechnungsunterlagen für A 27, PWC-Anlage Krelingen Betr. km 1,660 in der Gemarkung Krelingen 11.2.1 Berechnung der Emissionspegel 11.2.1.1 Emissionspegel Straße 11.2.1.2 Emissionspegel

Mehr

SCHALLTECHNISCHE UNTERSUCHUNG

SCHALLTECHNISCHE UNTERSUCHUNG SCHALLTECHNISCHE UNTERSUCHUNG Bebauungsplan Gewerbegebiet "Am Breitwieserweg", Stadt Pfungstadt - Ausbau des Breitwieserweges - AUFTRAGGEBER: Hessische Landgesellschaft mbh Wilhelmshöher Allee 157/159

Mehr

Schalltechnische Berechnung

Schalltechnische Berechnung Schalltechnische Berechnung Bebauungsplan Nr. 143 III Nordöstliche Entlastungsstraße/Grüner Hof Stadt Friesoythe - Verkehrslärm - Fassung vom 30.05.2017 Auftragsnummer: 1634 Verkehrslärm Bebauungsplan

Mehr

Tabelle: Orientierungswerte für Verkehrsgeräusche nach Beiblatt 1 DIN 18005, Teil 1 (Auszug)

Tabelle: Orientierungswerte für Verkehrsgeräusche nach Beiblatt 1 DIN 18005, Teil 1 (Auszug) 3.4 Beurteilung der Verkehrsgeräuschsituation nach DIN 18005 Beurteilungsgrundlage für Verkehrslärmimmissionen im Rahmen städtebaulicher Planungen ist die DIN 18005 Schallschutz im Städtebau. Die anzustrebenden

Mehr

PLANUNGSBÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ ALTENBERGE Sitz Senden

PLANUNGSBÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ ALTENBERGE Sitz Senden PLANUNGSBÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ ALTENBERGE GmbH Sitz Senden SCHALLSCHUTZ AN VERKEHRSWEGEN GEWERBE - UND FREIZEITANLAGEN Lärmschutz Altenberge Münsterstraße 9 48308 Senden Stadt Coesfeld Planung, Bauordnung,

Mehr

PLANUNGSBÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ ALTENBERGE Sitz Senden

PLANUNGSBÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ ALTENBERGE Sitz Senden PLANUNGSBÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ ALTENBERGE GmbH Sitz Senden SCHALLSCHUTZ AN VERKEHRSWEGEN GEWERBE - UND FREIZEITANLAGEN Lärmschutz Altenberge Münsterstraße 9 48308 Senden Deutsche Reihenhaus AG Poller Kirchweg

Mehr

Bericht Nr / 01. Bebauungsplan Nr. 89. Gartenstraße Moßlerstraße in Gotha. Schallimmissionsprognose. Stand:

Bericht Nr / 01. Bebauungsplan Nr. 89. Gartenstraße Moßlerstraße in Gotha. Schallimmissionsprognose. Stand: SCHALLSCHUTZ Consulting Dr. Fürst Inh. D. Friedemann cdf Bericht Nr. 12-2514 / 01 Bebauungsplan Nr. 89 Gartenstraße Moßlerstraße in Gotha Schallimmissionsprognose Stand: 26.03.2012 Bearbeitet von Dipl.-Ing.

Mehr

fischer Ingenieurbüro für Bau, Verkehr und Umwelt Dipl.-Ing. (FH) Klaus Fischer

fischer Ingenieurbüro für Bau, Verkehr und Umwelt Dipl.-Ing. (FH) Klaus Fischer fischer Ingenieurbüro für Bau, Verkehr und Umwelt Dipl.-Ing. (FH) Klaus Fischer Von der IHK Karlsruhe öffentlich bestellter und gerichtlich vereidigter Sachverständiger für Lärm- und Erschütterungsschutz

Mehr

Schallschutz in der Bauleitplanung

Schallschutz in der Bauleitplanung Schallschutz in der Bauleitplanung von Dipl.-Ing. Bernd Driesen Lärmbelästigung in der BRD nach Umfrage, UBA 2004 100% 90% 80% belästigte Personen in % 70% 60% 50% 40% 30% 20% 10% 0% Straßenverkehr Nachbarn

Mehr

Stellungnahme. Berücksichtigung der Belange des Lärmschutzes. Bebauungsplan Nr. II/2/19.05 Wohnen an der Stiftsfreiheit. Datum:

Stellungnahme. Berücksichtigung der Belange des Lärmschutzes. Bebauungsplan Nr. II/2/19.05 Wohnen an der Stiftsfreiheit. Datum: Stellungnahme zur Berücksichtigung der Belange des Lärmschutzes im Rahmen des Bebauungsplan Nr. II/2/19.05 Wohnen an der Stiftsfreiheit Datum: 18.07.2014 Stadtplanung Architektur Immissionsschutz Dipl.-lng.

Mehr

Berechnung von Tag- / Nacht-Lärmkarten im Bereich des Bebauungsplans Nr. 209 der Stadt Sankt Augustin

Berechnung von Tag- / Nacht-Lärmkarten im Bereich des Bebauungsplans Nr. 209 der Stadt Sankt Augustin Kramer Schalltechnik GmbH Otto-von-Guericke-Str. 8 D-53757 Sankt Augustin Stadtverwaltung 53754 Sankt Augustin Ihr Zeichen: AUF15-447 Projekt-Nr.: 15 02 030/01 Datum: 29.10.2015 Seite: 1 von 11 Ihr Ansprechpartner:

Mehr

Stadt Bad Iburg. Bebauungsplan Gewerbegebiet Münsterstraße. Fachbeitrag Schallschutz (Verkehr)

Stadt Bad Iburg. Bebauungsplan Gewerbegebiet Münsterstraße. Fachbeitrag Schallschutz (Verkehr) Bebauungsplan Gewerbegebiet Münsterstraße Fachbeitrag Schallschutz (Verkehr) Auftraggeber: Heinr. Möllering & Comp. Bauunternehmen GmbH & Co. KG Bielefelder Straße 28 4186 Bad Iburg Auftragnehmer: RP Schalltechnik

Mehr

Schalltechnische Untersuchung Bebauungsplan Haupt / Urbanstraße Stadt Gerlingen

Schalltechnische Untersuchung Bebauungsplan Haupt / Urbanstraße Stadt Gerlingen Bebauungsplan Haupt / Urbanstraße Stadt Gerlingen INGENIEURBÜRO FÜR UMWELTAKUSTIK Projekt: 1304/1 26. August 2014 Auftraggeber: Stadt Gerlingen Stadtbauamt Rathausplatz 1 70839 Gerlingen Bearbeitung: Dipl.

Mehr

Schalltechnisches Gutachten, Sachstand zur frühzeitigen Beteiligung Stand:

Schalltechnisches Gutachten, Sachstand zur frühzeitigen Beteiligung Stand: Schalltechnisches Gutachten zum Bebauungsplan, Sachstand zur frühzeitigen Beteiligung Seite 1 Weinheim, Bebauungsplan 1/03-16 für den Bereich Allmendäcker südlich der Liegnitzer Straße Schalltechnisches

Mehr

Bauphysik 5. Gutachten zum Schallimmissionsschutz. Wohnpark St. Meinrad mit Ärztehaus in Radolfzell

Bauphysik 5. Gutachten zum Schallimmissionsschutz. Wohnpark St. Meinrad mit Ärztehaus in Radolfzell Gutachten zum Schallimmissionsschutz Objekt: Auftraggeber: Wohnpark St. Meinrad mit Ärztehaus in Radolfzell BHS Städtebau Bodensee/Hegau GmbH Benediktinerplatz 8 78467 Konstanz Bauphysik 5! "#$ % & ' (

Mehr

GUTACHTLICHE STELLUNGNAHME

GUTACHTLICHE STELLUNGNAHME BERATENDE INGENIEURE VBI Max-Planck-Ring 49, 65205 Wiesbaden Telefon 06122/95 61-0, Telefax 06122/95 61-61 E-Mail ita-wiesbaden@ita.de, Internet www.ita.de von DIBT und VMPA anerkannte Prüfstelle Messstelle

Mehr

Gemeinde Wangerland. Ergänzungssatzung Hooksiel-Süd. gemäß 34 Abs. 4 Nr. 3 BauGB. Begründung. - Entwurf

Gemeinde Wangerland. Ergänzungssatzung Hooksiel-Süd. gemäß 34 Abs. 4 Nr. 3 BauGB. Begründung. - Entwurf Gemeinde Wangerland Ergänzungssatzung Hooksiel-Süd gemäß 34 Abs. 4 Nr. 3 BauGB Begründung - Entwurf Gemeinde Wangerland Ergänzungssatzung Hooksiel-Süd INHALT 1 GRUNDLAGEN DER PLANAUFSTELLUNG... 3 1.1 ANLASS

Mehr

anbei erhalten Sie die Stellungnahme zur Änderung des Flächennutzungsplans in Eberhardzell-Füramoos vom

anbei erhalten Sie die Stellungnahme zur Änderung des Flächennutzungsplans in Eberhardzell-Füramoos vom H E I N E + J U D S c h l o ß s t r a ß e 5 6 7 0 1 7 6 S t u t t g a r t Stadt Biberach, Stadtplanungsamt Museumstraße 2 88100 Biberach Per Mail Stuttgart, 22. November 2016 Änderung des Flächennutzungsplans

Mehr

GERÄUSCHIMMISSIONS-UNTERSUCHUNG NACH DIN 'SCHALLSCHUTZ IM STÄDTEBAU' IM RAHMEN DES BEBAUUNGSPLANGEBIETS IN BERGKAMEN-OBERADEN

GERÄUSCHIMMISSIONS-UNTERSUCHUNG NACH DIN 'SCHALLSCHUTZ IM STÄDTEBAU' IM RAHMEN DES BEBAUUNGSPLANGEBIETS IN BERGKAMEN-OBERADEN GERÄUSCHIMMISSIONS-UNTERSUCHUNG NACH DIN 18005 'SCHALLSCHUTZ IM STÄDTEBAU' IM RAHMEN DES BEBAUUNGSPLANGEBIETS IN BERGKAMEN-OBERADEN BNr. 6902-1 M 2015 Gutachtlicher Bericht auf der Grundlage von Planunterlagen

Mehr

Schalltechnischer Erläuterungsbericht. EVAG Erfurter Verkehrsbetriebe AG Am Urbicher Kreuz Erfurt Erweiterung Gleisschleife Bindersleben

Schalltechnischer Erläuterungsbericht. EVAG Erfurter Verkehrsbetriebe AG Am Urbicher Kreuz Erfurt Erweiterung Gleisschleife Bindersleben EVAG Erfurter Verkehrsbetriebe AG Am Urbicher Kreuz 20 99099 Erfurt Erweiterung Gleisschleife Bindersleben Mai 2015 Impressum Erstelldatum: 26.05.2015 letzte Änderung: 26.05.2015 Autor: Dipl.-Ing. Armin

Mehr

Schalltechnische Untersuchung

Schalltechnische Untersuchung Schalltechnische Untersuchung Bebauungsplan Mühlwiesen-Erweiterung in Frickenhausen 5622 BS Ingenieure Straßenplanung Verkehrsplanung Schallimmissionsschutz Projekt: Schallimmissionsprognose für den Bebauungsplan

Mehr

Gutachterliche Stellungnahme zum Außenlärm

Gutachterliche Stellungnahme zum Außenlärm Gropiusplatz 10 D-70563 Stuttgart Gutachterliche Stellungnahme zum Außenlärm Zur Einreichung beim Bebauungsplanverfahren im Auftrag der RVI GmbH Quelle: EMT Architektenpartnerschaft Neue Weststadt Esslingen,

Mehr

Schalltechnische Untersuchung zur 6. Änderung des Bebauungsplans Nr. 7A der Stadt Kaltenkirchen -Verkehrslärm-

Schalltechnische Untersuchung zur 6. Änderung des Bebauungsplans Nr. 7A der Stadt Kaltenkirchen -Verkehrslärm- Beratendes Ingenieurbüro für Akustik, Luftreinhaltung und Immissionsschutz Bekannt gegebene Messstelle nach 29b BImSchG (Geräuschmessungen) Schalltechnische Untersuchung zur 6. Änderung des Bebauungsplans

Mehr

Gutachterliche Stellungnahme zum Außenlärm

Gutachterliche Stellungnahme zum Außenlärm Gropiusplatz 10 D-70563 Stuttgart Gutachterliche Stellungnahme zum Außenlärm Zur Einreichung beim Bebauungsplanverfahren im Auftrag der RVI GmbH Neue Weststadt Esslingen, Baublock C Projektleitung: Helmut

Mehr

Schwielowseestraße, Schwielowsee SCHALLTECHNISCHE UNTERSUCHUNG ZU DEM BEBAUUNGSPLAN SCHWIELOWSEESTR. 70/72, 86/88. Bericht Nr.

Schwielowseestraße, Schwielowsee SCHALLTECHNISCHE UNTERSUCHUNG ZU DEM BEBAUUNGSPLAN SCHWIELOWSEESTR. 70/72, 86/88. Bericht Nr. acouplan Ingenieurbüro für Akustik, Schallschutz und Schwingungstechnik Schwielowseestraße, 1 Schwielowsee SCHALLTECHNISCHE UNTERSUCHUNG ZU DEM BEBAUUNGSPLAN SCHWIELOWSEESTR. 70/72, 86/88 Bericht Nr. B1934_5

Mehr

Betreff: Zusammenfassung der Schallerfordernisse zur Wohnbaufläche im Bereich Hermann-Ehlers-Allee 57 in Hannover

Betreff: Zusammenfassung der Schallerfordernisse zur Wohnbaufläche im Bereich Hermann-Ehlers-Allee 57 in Hannover Umweltschutz TÜV NORD Umweltschutz GmbH & Co. KG Postfach 81 05 51 30505 Hannover HRG-Hannover Region Grundstücksgesellschaft TÜV NORD Umweltschutz GmbH & Co. KG Geschäftsstelle Hannover Am TÜV 1 30519

Mehr

Verkehrslärm. Grundlagen

Verkehrslärm. Grundlagen Verkehrslärm Bürgerdialog A 33 Nord Fachinformationsveranstaltung 18.11.2014 Grundlagen Dipl.-Ing. Manfred Ramm Neubau der A 33 von der A 1 (nördlich Osnabrück) bis zur A 33/B 51n (OU Belm) Bürgerdialog

Mehr

Schallimmissionsprognose zur geplanten 11. Änderung des B-Planes Nr. 12 Sondergebiet Abfallwirtschaft der Gemeinde Leck (Kreis Nordfriesland)

Schallimmissionsprognose zur geplanten 11. Änderung des B-Planes Nr. 12 Sondergebiet Abfallwirtschaft der Gemeinde Leck (Kreis Nordfriesland) Ahrensburg, 26.06.2017 Schallimmissionsprognose zur geplanten 11. Änderung des B-Planes Nr. 12 Sondergebiet Abfallwirtschaft der Gemeinde Leck (Kreis Nordfriesland) -hier: Ergänzung zur Schallimmissionsprognose

Mehr

KRAMER Schalltechnik GmbH Beratung Gutachten Informations-Technologie

KRAMER Schalltechnik GmbH Beratung Gutachten Informations-Technologie KRAMER Schalltechnik GmbH Schalltechnische Untersuchungen zu Gewerbe-, Verkehrs- und Freizeitlärm Benannte Messstelle nach 26 BImSchG Dipl.-Ing. Manfred Heppekausen Von der Industrie- und Handelskammer

Mehr

DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR AKUSTIK ARBEITSRING LÄRMBEKÄMPFUNG 'LÄRMSCHUTZ IN VERDICHTETEN INNENSTÄDTEN'

DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR AKUSTIK ARBEITSRING LÄRMBEKÄMPFUNG 'LÄRMSCHUTZ IN VERDICHTETEN INNENSTÄDTEN' DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR AKUSTIK ARBEITSRING LÄRMBEKÄMPFUNG 'LÄRMSCHUTZ IN VERDICHTETEN INNENSTÄDTEN' BAULEITPLANUNG UND SCHALLSCHUTZ ERMITTELN - BEWERTEN - BEWÄLTIGEN GLIEDERUNG A SCHALLSCHUTZ IN DER

Mehr

AB CDEB D F D D D D D D

AB CDEB D F D D D D D D AB CDB D FD DDDDD Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Straßenverkehrslärm Objekt Standorterweiterung Deutsches Rotes Kreuz Blutspendedienst West ggmbh Feithstraße 180-186 58097 Hagen Bauherr

Mehr

Schalltechnische Anforderungen an Tierhaltungsanlagen

Schalltechnische Anforderungen an Tierhaltungsanlagen Schalltechnische Anforderungen an Tierhaltungsanlagen 13. KTBL-Tagung 15. Juni 2016 Hannover Dipl.-Ing. Christian Heicke Uppenkamp und Partner GmbH Berlin Inhaltsverzeichnis Rechtliche Rahmenbedingungen

Mehr

Messbericht Nr. 3512

Messbericht Nr. 3512 Schalltechnisches Büro Pfeifer + Schällig GbR Beratung Gutachten Messung Forschung Entwicklung Planung Birkenweg 6, 35630 Ehringshausen Eingetragen in die Liste der Nachweis- Tel.: 06449/9231-0 Fax.: 06449/6662

Mehr

LÄRMGUTACHTEN. Ergebnisse auf Basis des Bebauungsplan-Entwurfs 01/2013

LÄRMGUTACHTEN. Ergebnisse auf Basis des Bebauungsplan-Entwurfs 01/2013 STADTPLANUNG VERKEHRSPLANUNG SIEDLUNGSASSERBAU INGENIEURVERMESSUNG P12026ERL01 0. Fertigung Stadt Bruchsal Landkreis Karlsruhe Verkehrslärmgutachten Bebauungsplan FürstStirumKlinik N:\Daten\PROJEKTE\P12026_Bruchsal_BP_Fürst_Stirum_Klinik\Dokumente\P12026ERL01.doc

Mehr

Magdeburger Verkehrsbetriebe

Magdeburger Verkehrsbetriebe Magdeburger Verkehrsbetriebe Neubau Gleistrasse BA 6 Ebendorfer Chaussee bis Kannenstieg Schalltechnische Untersuchung Endfassung DR. BRENNER INGENIEURGESELLSCHAFT MBH Dresden Projekt-Nr.: 190D171715 \\BS-HV1\SHARED

Mehr

PWC Urweltfunde Umbau und Erweiterung der Verkehrsanlage. Feststellungsentwurf. - Schalltechnische Untersuchung -

PWC Urweltfunde Umbau und Erweiterung der Verkehrsanlage. Feststellungsentwurf. - Schalltechnische Untersuchung - Unterlage 17 BAB A 8 Karlsruhe München Streckenabschnitt Stuttgart Ulm Fahrtrichtung Ulm - Stuttgart Straßenbauverwaltung Baden-Württemberg Regierungspräsidium Stuttgart BAB-km: 167+865-168+474 Nächster

Mehr

Planfeststellung Grundhafter Ausbau der A 12 Unterlage 11.1 Km km Seite 1. Inhaltsverzeichnis

Planfeststellung Grundhafter Ausbau der A 12 Unterlage 11.1 Km km Seite 1. Inhaltsverzeichnis Km 1+142 km 17+425 Seite 1 Inhaltsverzeichnis Seite 1 Einleitung... 2 2 Rechtliche Grundlagen... 2 3 Schalltechnische Grundlagen... 3 3.1 Berechnungs- und Bemessungsverfahren... 3 3.2 Bebauung... 3 3.3

Mehr

Schalltechnische Untersuchung

Schalltechnische Untersuchung AUFTRAGGEBER: Artur Ziegler Samey-Fliesen und Baustoff Handel Bethof 24 76889 Vorderweidenthal Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Neubau eines Reha- und Gesundheitszentrums mit betreutem Wohnen

Mehr

Schalltechnische Untersuchung Nachverdichtung Brückenstraße In Schweich

Schalltechnische Untersuchung Nachverdichtung Brückenstraße In Schweich Schalltechnische Untersuchung Nachverdichtung Brückenstraße In Schweich im Auftrag der erbandsgemeindeverwaltung Schweich, 54338 Schweich Bericht-Nr.: P14-173/1 vorgelegt von der FIRU GfI mbh Kaiserslautern

Mehr

Ingenieurbüro für Schall- und Wärmeschutz Wolfgang Rink Dipl.-Ing.

Ingenieurbüro für Schall- und Wärmeschutz Wolfgang Rink Dipl.-Ing. Ingenieurbüro für Schall- und Wärmeschutz Wolfgang Rink Dipl.-Ing. Sachverständiger für Schall- und Wärmeschutz Postfach 31, 79275 Reute Schwarzwaldstraße 37, 79276 Reute Telefon (0 76 41) 40 78 Telefax

Mehr

Richard Möbus G U T A C H T E N G / 1 3

Richard Möbus G U T A C H T E N G / 1 3 Richard Möbus Lessingstraße 17 A Sachverständiger für Schallschutz 65189 Wiesbaden Dipl.- Ing. Physik. Technik Telefon 0611/505 85 28 Telefax 0611/505 85 30 moebus@der-akustiker.de G U T A C H T E N 2

Mehr

Schallgutachten. für den Straßenverkehrslärm der Hauptstraße (K 114) im Bereich des Bebauungsplanes Nr. 17 in Niebüll

Schallgutachten. für den Straßenverkehrslärm der Hauptstraße (K 114) im Bereich des Bebauungsplanes Nr. 17 in Niebüll Hörn 17 24631 Langwedel Tel.: 04329 / 220 Fax.: 04329 / 92913 info@schallschutznord.de Schallgutachten für den Straßenverkehrslärm der Hauptstraße (K 114) im Bereich des Bebauungsplanes Nr. 17 in Niebüll

Mehr

Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 88 Vollsortimenter am Moselbach. Thema: Lärmimmissionen

Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 88 Vollsortimenter am Moselbach. Thema: Lärmimmissionen Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 88 Vollsortimenter am Moselbach Thema: Lärmimmissionen Dipl.-Ing. Kerstin Sommer KÖTTER Consulting Engineers GmbH & Co. KG, Rheine 1 Untersuchungsumfang: I. Geräuschimmissionen

Mehr

Erläuterungsbericht zur lärmtechnischen Untersuchung

Erläuterungsbericht zur lärmtechnischen Untersuchung Unterlage 17.1.1 Erläuterungsbericht zur lärmtechnischen Untersuchung für die Anlage eines teilplanfreien Knotenpunktes L 712 n L 751 in Bad Salzuflen Gliederung 1. Allgemeines 2. Rechtliche Grundlagen

Mehr

Schalltechnische Untersuchung B Plan Auf der Kirth in Temmels. Inhaltsverzeichnis. 1 Aufgabenstellung Grundlagen... 4

Schalltechnische Untersuchung B Plan Auf der Kirth in Temmels. Inhaltsverzeichnis. 1 Aufgabenstellung Grundlagen... 4 Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Auf der Kirth der Ortsgemeinde Temmels Projekt 02/077.1-307/2 08. April 2005 Auftraggeber: Ortsgemeinde Habscheid über Verbandsgemeinde Prüm Tiergartenstraße

Mehr

Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Reichenheimer Feld. in Ober-Olm

Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Reichenheimer Feld. in Ober-Olm Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Reichenheimer Feld in Ober-Olm im Auftrag der WR Gewerbepark Nieder-Olm GmbH, Nieder-Olm Bericht-Nr.: P14-149/E2 vorgelegt von der FIRU GfI mbh Kaiserslautern

Mehr

Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Nr. 412 Kuckhof Voreinschätzung zur Machbarkeit

Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Nr. 412 Kuckhof Voreinschätzung zur Machbarkeit Frau Benecke Rathaus Michaelstraße 41456 Neuss Bei Rückfragen: Herr Sökeland 0221-801917 - 12 norbert.soekeland@accon.de www.acconkoeln.de Köln, den 27.11.2015 Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan

Mehr

Schalltechnische Untersuchung

Schalltechnische Untersuchung Schalltechnische Untersuchung Bebauungsplan Ho 124 - Feuerwache Kirchhörde - 11. Änderung des B-Plans Auftrag und Beurteilungsgrundlagen Durch die 11. Änderung des Bebauungsplans Ho 124 (Anlage 1) soll

Mehr

SCHALLTECHNISCHES GUTACHTEN Bebauungsplan S 91 BI2a Uckendorfer Straße, Troisdorf

SCHALLTECHNISCHES GUTACHTEN Bebauungsplan S 91 BI2a Uckendorfer Straße, Troisdorf sc A6158 160517 sgut-1 Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Cramer, Durchwahl: -12 17.05.2016 SCHALLTECHNISCHES GUTACHTEN Bebauungsplan S 91 BI2a Uckendorfer Straße, Auftraggeber: Planung: Projekt-Nr.: Untersuchung

Mehr

Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Wohnen am Park in Iserlohn

Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Wohnen am Park in Iserlohn zum Bebauungsplan Wohnen am Park in Iserlohn INGENIEURBÜRO FÜR UMWELTAKUSTIK Projekt: 575/6 31. Oktober 2013 Auftraggeber: Baureferat der EKvW Altstädter Kirchplatz 5 33602 Bielefeld Bearbeitung: Dipl.

Mehr

Schalltechnische Untersuchung zum Plangebiet Wilhelmstraße 2-6 in Elmshorn

Schalltechnische Untersuchung zum Plangebiet Wilhelmstraße 2-6 in Elmshorn Auftraggeber: NCC Deutschland GmbH Büro Hamburg Moorfuhrtweg 17 22301 Hamburg Auftragnehmer: 21.07.2015 Berichtsnummer: LK 2015.061.1 Auftraggeber: NCC Deutschland GmbH Büro Hamburg Moorfuhrtweg 17 22301

Mehr

I N G E N I E U R E BERATUNG PLANUNG PRÜFUNG FORSCHUNG

I N G E N I E U R E BERATUNG PLANUNG PRÜFUNG FORSCHUNG BERATUNG PLANUNG PRÜFUNG FORSCHUNG RAUMAKUSTIK TONTECHNIK BAUPHYSIK SCHALLSCHUTZ VMPA MESSSTELLE NACH DIN 4109 IMMISSIONSSCHUTZ NACH 26, 28 BUNDES-IMMISSIONSSCHUTZGESETZ Lichtenweg 15 51465 Bergisch Gladbach

Mehr

Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Bodestraße 1.Änderung in Bad Nauheim. Entwurf

Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Bodestraße 1.Änderung in Bad Nauheim. Entwurf Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Bodestraße 1.Änderung in Bad Nauheim Entwurf im Auftrag der Stadt Bad Nauheim Fachbereich Stadtentwicklung Parkstraße 36-38, 61231 Bad Nauheim Bericht-Nr.:

Mehr

13385 Sanierung der Brudermühle und Betrieb eines Wasserrades in Bamberg

13385 Sanierung der Brudermühle und Betrieb eines Wasserrades in Bamberg 13385 Sanierung der Brudermühle und Betrieb eines Wasserrades in Bamberg Auftraggeber Paul Müller Ingenieurgesellschaft mbh Brunnenwiesenweg 23 90562 Kalchreuth Datum 29. August 2016 Bericht Nummer: 13385.1

Mehr

Schalltechnische Einschätzung Plangebiet eh. Güterbahnhof Wilmersdorf

Schalltechnische Einschätzung Plangebiet eh. Güterbahnhof Wilmersdorf Schalltechnische Einschätzung Plangebiet eh. Güterbahnhof Wilmersdorf Bericht für: von: GRI, Tel: (030) 2 14 59 09-0 Fax: (030) 2 14 59 09-20 E-Mail: gri@gri-berlin.de Bearbeiter: Dipl.-Ing. B. Fuhrmann

Mehr

Schalltechnisches Gutachten zum Bebauungsplan Nr. 11 in Diepholz

Schalltechnisches Gutachten zum Bebauungsplan Nr. 11 in Diepholz Schalltechnisches Gutachten zum Bebauungsplan Nr. 11 in 49356 Diepholz Messstelle nach 26 BImSchG für Geräusche und Erschütterungen Akkreditiertes Prüflaboratorium nach ISO/IEC 17025 Akkreditiert durch:

Mehr

Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan N83 der Stadt Hattersheim

Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan N83 der Stadt Hattersheim Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan N83 der Stadt Hattersheim im Auftrag der Stadt Hattersheim Bericht-Nr.: P14-127/B-1 vorgelegt von der FIRU GfI mbh Kaiserslautern 24. November 2014 FIRU

Mehr

Schalltechnischer Beitrag zum Variantenvergleich

Schalltechnischer Beitrag zum Variantenvergleich Unterlage 15.3 Schalltechnischer Beitrag zum Variantenvergleich - nachrichtlich - Planfeststellung Staatsstraße St 3308 Neubau der Ortsumgehung Karlstein Neubau von Anschluss St 3308 / AB 17 bis Anschluss

Mehr

Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Nr.3/89 Im Taubengrund 1.Änderung. in Kelsterbach. im Auftrag der FIRU mbh Kaiserslautern

Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Nr.3/89 Im Taubengrund 1.Änderung. in Kelsterbach. im Auftrag der FIRU mbh Kaiserslautern Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Nr.3/89 Im Taubengrund 1.Änderung in Kelsterbach im Auftrag der FIRU mbh Kaiserslautern Bericht-Nr.: P11-005/1 vorgelegt von der FIRU GfI mbh Kaiserslautern

Mehr

Sechzehnte Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (Verkehrslärmschutzverordnung BImSchV)

Sechzehnte Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (Verkehrslärmschutzverordnung BImSchV) Sechzehnte Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (Verkehrslärmschutzverordnung - 16. BImSchV) 16. BImSchV Ausfertigungsdatum: 12.06.1990 Vollzitat: "Verkehrslärmschutzverordnung

Mehr

06132/5/01/3. Schallschutz gegen Verkehrslärm. Bauvorhaben: Bebauungsplan Nr. 140 Steinstraße / Kohlhasenbrücker Straße Landeshauptstadt Potsdam

06132/5/01/3. Schallschutz gegen Verkehrslärm. Bauvorhaben: Bebauungsplan Nr. 140 Steinstraße / Kohlhasenbrücker Straße Landeshauptstadt Potsdam BBP Bauconsulting mbh Wolfener Str. 36 12681 Berlin Tel. 030 936923-11 bbp@baucon.de 06132/5/01/3 Schallschutz gegen Verkehrslärm Bauvorhaben: Bebauungsplan Nr. 140 Steinstraße / Kohlhasenbrücker Straße

Mehr

Schalltechnische Stellungnahme Rahmen der Bauleitplanung:

Schalltechnische Stellungnahme Rahmen der Bauleitplanung: Schalltechnische Stellungnahme im Rahmen der Bauleitplanung: B-Plan Nr. 1 Teilbereich Idem der Gemeindee Ihlow Bericht-Nr.: 1-1-L Ingenieurbüro für Energietechnik und Lärmschutz IEL GmbH ó Kirchdorfer

Mehr

im Folgenden nehmen wir Stellung zu den am schriftlich mitgeteilten Fragestellungen zur Schallimmissionsprognose 037F4 vom

im Folgenden nehmen wir Stellung zu den am schriftlich mitgeteilten Fragestellungen zur Schallimmissionsprognose 037F4 vom Werner Genest und Partner Ingenieurgesellschaft mbh Werner Genest und Partner Ingenieurgesellschaft mbh Sophie-Charlotten-Straße 92-14059 Berlin Landratsamt Vogtlandkreis Bahnhofstraße 46-48 08523 Plauen

Mehr

Stellungnahme 8054/03 Bebauungsplan Nr. 17 Gerbishofer Weg, Untersuchung schalltechnische Wirkung Lärmschutzwand

Stellungnahme 8054/03 Bebauungsplan Nr. 17 Gerbishofer Weg, Untersuchung schalltechnische Wirkung Lärmschutzwand ACCON GmbH Gewerbering 5 86926 Greifenberg Gemeinde Oberostendorf Angerstraße 12 86869 Oberostendorf Korbinian Grüner Tel. 08192 9960 276 korbinian.gruener@accon.de Stellungnahme 8054/03 Thema Bebauungsplan

Mehr

Stadt Bad Vilbel. Schallimmissionsgutachten zur Beurteilung des Verkehrslärms im Bereich der 1. Änderung des Bebauungsplanes Ziegelhof

Stadt Bad Vilbel. Schallimmissionsgutachten zur Beurteilung des Verkehrslärms im Bereich der 1. Änderung des Bebauungsplanes Ziegelhof imaz1bg1.doc Stadt Bad Vilbel Schallimmissionsgutachten zur Beurteilung des Verkehrslärms im Bereich der 1. Änderung des Bebauungsplanes Ziegelhof Stadtteil Massenheim 16. April 2015 Bearbeitung: Dipl.-Geogr.

Mehr

Schalltechnisches Gutachten zum Betrieb von drei Windenergieanlagen nahe dem Bebauungsplan Nr. 11 in Heede

Schalltechnisches Gutachten zum Betrieb von drei Windenergieanlagen nahe dem Bebauungsplan Nr. 11 in Heede Schalltechnisches Gutachten zum Betrieb von drei Windenergieanlagen nahe dem Bebauungsplan Nr. 11 in Heede Messstelle nach 26 BImSchG für Geräusche und Erschütterungen Akkreditiertes Prüflaboratorium nach

Mehr

10. Sitzung Dialogforum Feste Fehmarnbeltquerung TOP 3 Lärmschutz. DB Netz AG Christian Beckmann Großprojekte Nord Oldenburg i.h.,

10. Sitzung Dialogforum Feste Fehmarnbeltquerung TOP 3 Lärmschutz. DB Netz AG Christian Beckmann Großprojekte Nord Oldenburg i.h., 10. Sitzung Dialogforum Feste Fehmarnbeltquerung DB Netz AG Christian Beckmann Großprojekte Nord Oldenburg i.h., 16.05.2013 Darlegung der Unterschiede, insbesondere hinsichtlich des Lärms, zwischen der

Mehr

Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan "Hamlar - Unterfeld" der Gemeinde Asbach-Bäumenheim - Planbedingter Verkehrslärm

Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Hamlar - Unterfeld der Gemeinde Asbach-Bäumenheim - Planbedingter Verkehrslärm Immissionsschutz Erschütterungsuntersuchung Bau- und Raumakustik Industrie- und Arbeitslärm Geruchsbewertung BImSchG-Messstelle nach 26, 29b für Emissionen und Immissionen von Lärm und Erschütterungen

Mehr

Heidelberg, Rohrbach, Bebauungsplan Hospital Schalltechnisches Gutachten, Sachstand frühzeitige Beteiligung Stand:

Heidelberg, Rohrbach, Bebauungsplan Hospital Schalltechnisches Gutachten, Sachstand frühzeitige Beteiligung Stand: Schalltechnisches Gutachten zum Bebauungsplan Hospital, Sachstand Seite 1 Heidelberg, Rohrbach, Bebauungsplan Hospital Schalltechnisches Gutachten, Sachstand frühzeitige Beteiligung Stand: 08.11.2017 855_10_stu2_schallschutz_171108.doc

Mehr

ENERCON GmbH Dreekamp Aurich. Aurich,

ENERCON GmbH Dreekamp Aurich. Aurich, ENERCON GmbH Dreekamp 5 26605 Aurich Aurich, 12.10.2011 Bauleitplanung in der Gemeinde Südbrookmerland Änderung des B-Planes Nr. 8.06.1 Gewerbestraße Schalltechnische Beratung IEL-Projekt Nr.: 2366-11-L6

Mehr

VORUNTERSUCHUNG ZUR MÖGLICHEN AUFSTELLUNG EINES BEBAUUNGSPLANES BORNTAL ERFURT

VORUNTERSUCHUNG ZUR MÖGLICHEN AUFSTELLUNG EINES BEBAUUNGSPLANES BORNTAL ERFURT ITA INGENIEURGESELLSCHAFT FÜR Ahornallee 1, 99428 Weimar Telefon 03643 2447-0, Telefax 03643 2447-17 E-Mail ita @ ita-weimar.de, Internet http://www.ita-weimar.de VORUNTERSUCHUNG ZUR MÖGLICHEN AUFSTELLUNG

Mehr

INGENIEURBÜRO PETER GERLACH

INGENIEURBÜRO PETER GERLACH INGENIEURBÜRO PETER GERLACH ING.-BÜRO GERLACH 28325 BREMEN ROCKWINKELER LANDSTRASSE 117A BERATENDER INGENIEUR VBI Mitglied der Ingenieurkammer Bremen Mitgl.-Nr. 95 Bau- und Raumakustik Bauphysik Schallschutz

Mehr

Schalltechnische Untersuchung

Schalltechnische Untersuchung EBB INGENIEURGESELLSCHAFT mbh Schalltechnische Untersuchung Gemeinde Obertraubling Bebauungsplan Oberhinkofen Dorfbreite II Vorhabensträger: Verfasser: Fa. Schmalzl Massivhaus GmbH & Co.KG Pfälzerstr.

Mehr

STADT OSNABRÜCK. Bebauungsplan Nr. 606 Artilleriestraße Nordwest. Schalltechnische Beurteilung. Projektnummer: Datum:

STADT OSNABRÜCK. Bebauungsplan Nr. 606 Artilleriestraße Nordwest. Schalltechnische Beurteilung. Projektnummer: Datum: STADT OSNABRÜCK Bebauungsplan Nr. 606 Artilleriestraße Nordwest Schalltechnische Beurteilung Projektnummer: 214519 Datum: 2015-05-26 2 / 14 Stadt Osnabrück, B-Plan Nr. 606 Artilleriestraße Nordwest 1 Zusammenfassung

Mehr