International Executive MBA:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "International Executive MBA:"

Transkript

1 International Business School International Executive MBA: Von Praktikern für Praktiker ZfU International Business School

2 5 Schritte zum Internationalen EMBA Zürich/Boston International Executive MBA Zürich/Boston ZfU bietet Praktikern die Möglichkeit sich in kurzen, intensiven Modulen von den Top-Referenten im deutschsprachigen Raum neues Know-How anzueignen: Das Programm ist: Berufsbegleitend, flexibel und immer praxisrelevant Individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt Nach internationalem Standard State of the art Mit renommierten Experten und Dozenten aus Wirtschaft, Forschung und Lehre Zeitrahmen Die Präsenzzeit entspricht je nach Zusammensetzung der Module ca. 48 Tage. Einziges Pflichtmodul ist das Bostonprogramm mit Koryphäen der bekanntesten Business Schools der USA: Harvard, MIT, Babson und Haas. Die maximale Zeitlimite beträgt 4 Jahre, inklusive der Masterarbeit und des abschliessenden Kolloquiums. 1. Standortbestimmung und Karriereplanung 2. Zusammenstellen des indivi- duellen Programms 3. Besuch der Präsenzmodule 4. Lernzielkontrollen (Selbststudium) 5. Praxisorientierte Masterar- beit inkl. Kolloquium International Executive MBA Programm ZfU - International EMBA Zürich/Boston - seit mehr als 10 Jahren begeisterte Teilnehmer Kosten Die Kosten berechnen sich nach den absolvierten Modulen in Abhängigkeit zu den entsprechenden Master-Punkten. 48 Masterpunkte müssen erreicht werden. Der Wert eines Master-Punktes entspricht CH Für die Masterarbeit (Betreuung, Bewertung und Beurteilung) werden zusätzlich CHF in Rechnung gestellt. Besonders geschätzt habe ich den sehr guten Praxisbezug der durchwegs qualifizierten Dozenten. Boston war sehr intensiv und lehrreich und vermittelte einen guten Einblick in eine andere Wirtschaftskultur. Alfred Rechsteiner Vorsitzender GL, Sika Schweiz AG

3 International Executive MBA Fach- und Methoden-Kompetenz Soll-Ziel: Mind. Punkte 35 General-Management / BWL (Pflicht-Modul) BST Boston / USA: Advanced Management Program 11 Punkte Strategische Unternehmensführung / Entrepreneurship Mind. Punkte 4 STH Strategisches Management BDD Business Development: Neue Geschäftsfelder aufbauen KV Mergers & Acquisitions BMD Zukunftsfähige Geschäftsmodelle PV Professionell verhandeln nach dem HARVARD-KONZEPT ZST Führung und Steuerung von Tochtergesellschaften Finanzen & Controlling Mind. Punkte 4 TML Treasury Management Lehrgang 5 Punkte FM Finanzen & Controlling für Nicht-Finanzfachleute 4 Punkte ITP Internationale Transferpreise optimieren KSD Konzernabschlüsse KEN Kennzahlen-Cockpit CFK CFO-Seminar: Profil des Finanzchefs im Wandel Marketing & Vertrieb Mind. Punkte 4 EVP Die besten Akquisitions-Strategien im B2B-Geschäft KUM Customer Focus & Relationship KEY Key Account Management PRI Professionelles Preismanagement PPE Souverän in Preisgesprächen: INM Marketing - Reduced to the Max! Human Resources / Personal- & Organisationsentwicklung Mind. Punkte 4 SHR Strategisches HRM nach Dave Ulrich CM Change Management BIF Interview-Techniken für wirksame Bewerbungsgespräche TNT Talent Management & Nachfolgeplanung SPR Dr. Reinhard K. Sprenger: Führung - Reduced to the Max! VUG Compensation & Benefits 1 Punkt Projekt-Management / IT- & Technology-Management optional PM Erfolgreiches Projektmanagement CIO Strategische Führung der Informatik ERM Multi-Projektmanagement: Priorisieren, vernetzen, steuern PCN Projekte erfolgreich überwachen & steuern KIT IT-Kosten-Management

4 Zürich / Boston Sozial-Kompetenz / Selbst- und Leistungskompetenz Soll-Ziel: Mind. Punkte 8 Führung und Kommunikation Mind. Punkte 3 FLG Führungslehrgang 6 Punkte COL Die Führungskraft als Coach 5.5 Punkte TAZ Souverän führen statt kämpfen 3.5 Punkte SOZ Sozialkompetenz in Führung und Kommunikation SUT Situativ und typgerecht Führen KPM Kommunikations-Psychologie & Menschenkenntnis KG Kommunikation & Verhandlungskompetenz GT Leistungskultur & Teamerfolg FDS Persönlichkeit & Menschenkenntnis UP Wirkungsvolle Rhetorik MG Führungsverhalten aktiv trainiert CMT Coaching als Führungskompetenz FSA Führen wie ein Samurai SW Sitzung & Workshop souverän leiten KON Konfliktmanagement: Strategien zur Konfliktlösung SAP Führen in der Sandwich-Position FEB Psychologie anspruchsvoller Gesprächsführung IMT Spezialisten wirkungsvoll führen RVT Führen auf Distanz PSU Die Psychologie des Überzeugens ET2 Teamgestaltung Teamentfaltung 1 Punkt Selbst- und Leistungskompetenz Soll-Ziel: Mind. Punkte 3 UW Überwinden eigener Grenzen 3.5 Punkte RZK Persönlichkeits-Seminar im Kloster Disentis MSV Erfolg und Selbstvertrauen eine Synergie SHA Die Kraft des Denkens: Die Shaolin-Strategie ATF Arbeitsmethodik, Zeit- und Energiemanagement SBW Wege zu mehr Gelassenheit und Stress-Resistenz JCO Der Selbstentwickler: Das Corssen-Seminar AZ Einfach gut organisiert! 1 Punkt Informationen zu den Master Programmen Die hier aufgeführten Master-Module sind nicht abschliessend. Zur Wahl stehen über 200 Lehrgänge, Seminare und Workshops in den Bereichen Fach- und Methoden-Kompetenz sowie Sozial- und Selbstkompetenz. Sämtliche aktuelle Master-Module finden Sie unter: Änderungen in Modulen und Preisen vorbehalten.

5 Dozenten Prof. Dr. Homa Bahrami Haas School of Business; Universität von Kalifornien Berkeley; Professor für Organizational Behavior, Direktor Pedagogy, Inc.; Sie berät diverse global tätige High-Tech-Firmen in den USA und Europa. Prof. Dr. John E. van Maanen MIT Sloan School of Management; Professor und Co- Direktor; hat mehr als 20 Jahre Berufserfahrung im Bereich Marktentwicklung, Technologie und Supply Chain Management. Prof. Dr. Benedikt Weibel Ehemaliger CEO der SBB. Heute Präsident des Aufsichtsrates der Westbahn in Österreich und des Verwaltungsrates der Schweizer Rheinhäfen. Verwaltungsrat bei der Schweizerischen Mobiliar, Losinger Marazzi und Casram AG. Dr. Thomas Staehelin VR-Mitglied von Kühne + Nagel, Osec und Inficon sowie VR-Präsident der Swissport International, Lantal Textiles und Scobag Privatbank. Dr. Christoph Lindenmeyer VR-Präsident der Ammann Group und der Hoffmann Neopac, ehemaliger CEO der Schindler Aufzüge AG, Mitglied des Vorstandsausschusses der Economiesuisse, Vizepräsident Swissmem. Bruno Jenny Lehrauftrag für (Multi-) Projektmanagement, aktive Rollen bei Grossprojekten, Fachpublizist und Buchautor, Inhaber der SPOL AG, Zug. Peter Schreiber Lehrauftrag für Verkaufsstrategie, Verkaufspsychologie, Verkaufstechnik und Verkaufsführung. Seine Verkäuferlaufbahn absolvierte er in einem Konzern für Nachrichtentechnik und Bürokommunikation bis zum Vertriebsleiter Sondervertrieb. Prof. Dr. Karl Pinczolits Lehrauftrag für Vertriebscontrolling. Er ist seit über 30 Jahren im Verkauf, im Management und als Berater im Vertrieb und Marketing tätig. Er berät europäische, amerikanische und japanische Unternehmen. Dr. Reinhard K. Sprenger Lehrauftrag für Führung, Motivation und Entlohnung. Dr. Sprenger gilt als der profilierteste Managementberater im deutschsprachigen Raum. Dr. Reinhold Rapp Lehrauftrag für Customer Relationship Management und Innovation. Gründer und Geschäftsführer des Open House of Innovation. Jens Corssen Lehrauftrag für exzellentes Selbstmanagement, Diplom-Psychologe und Verhaltens-Therapeut. Einer der besten Trainer im deutschsprachigen Raum. Dr. Bernhard Cevey Lehrauftrag für Führung und Kommunikation. Dr. Cevey verfügt über eine 20-jährige Führungs- und Beratungserfahrung, welche er in kurze und pragmatische Konzepte einfliessen lässt. Dr. Wilfried Heupl Lehrauftrag für Strategie & Veränderungsprozesse. Ist CEO der ECRE Güssing International AG und leitete bei Philips und Unilever Turnaround-Projekte und Initiativen zur strategischen Neuausrichtung. Prof. Dr. Hans A. Wüthrich Lehrauftrag für internationales Management, Lehrstuhl an der Universität der Bundeswehr München. Er berät Konzernspitzen und Verwaltungsräte europaweit. Dr. Thierry Lalive d Epinay Lehrauftrag für Strategie, Managing Partner HPO AG. Zuvor Mitglied Konzernleitung Landis & Gyr und Geschäftsbereichsleitung ABB. Ehem. VR-Präsident Schweizerische Bundesbahnen. Dr. Rudolf Potocnik Lehrauftrag für Change Management und Transformational Leadership. Herr Potocnik ist Executive Coach und begleitet Führungskräfte und Managementteams in Veränderungsprozessen. Markus Elsener Lehrauftrag für IT-Service- und Kostenmanagement; Partner axeba; Ehemals Leiter IT-Infrastruktur Prozess Owner Incident bei Zürich Versicherung.

6 ZfU International EMBA Alumni - Testimonial Dank des breitgefächerten inhaltlichen Spektrums und einer exzellenten Dozentenauswahl konnte ich schnell und einfach die Inhalte im täglichen Geschäftsfeld anwenden. Kerstin Will Director Operations, AIDA Cruises Spitzen-Professoren aus allen bekannten Elite-Universitäten der USA finden hier zusammen, um die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse in konzentrierter Form zu vermitteln. Bernhard Soltermann Managing Director & COO, AMAG Automobil- und Motoren AG Die Programme sind modular aufgebaut, können mit der beruflichen Führungstätigkeit kombiniert werden und bestechen durch Praxisnähe und Qualität der Dozenten. Adrian Glatthard Rechtsanwalt und Notar, Advokatur- und Notariatsbüro Das International Executive MBA des ZfU besticht durch erstklassige Referenten aus der Praxis und von den besten Universitäten der Schweiz, Deutschland und den USA. Das riesige Beziehungsnetz sucht im deutschsprachigen Raum seinesgleichen. Patrik Schwendimann Head of Cons. Goods Research, Zürcher Kantonalbank Kontakt Volker Stadlmüller, Leiter Master- und EMBA Board ZfU T: , MBA 04/

International Executive MBA

International Executive MBA International Business School International Executive MBA Von Praktikern für Praktiker ZfU International Business School 5 Schritte zum Internationalen EMBA Zürich/Boston International Executive MBA Zürich/Boston

Mehr

Executive Master of IT Management

Executive Master of IT Management International Business School Executive Master of IT Management Modular ausgerichtet auf Ihre Bedürfnisse ZfU International Business School 5 Schritte zum Executive Master of IT Management Executive Master

Mehr

Executive Master of Finance / Accounting

Executive Master of Finance / Accounting International Business School Executive Master of Finance / Accounting Modular ausgerichtet auf Ihre Bedürfnisse ZfU International Business School 5 Schritte zum Executive Master of Finance / Accounting

Mehr

Executive Master of Marketing

Executive Master of Marketing International Business School Executive Master of Marketing Modular ausgerichtet auf Ihre Bedürfnisse ZfU International Business School 5 Schritte zum Executive Master of Marketing Executive Master of

Mehr

International Executive MBA Zürich/Boston

International Executive MBA Zürich/Boston www.zfu.ch International Executive MBA Zürich/Boston Pflicht-Modul in Boston/USA with leading authorities from the most prestigious US Business Schools Internationale Master-Programme Business-Management

Mehr

Diplomlehrgang Change Management

Diplomlehrgang Change Management International Business School Diplomlehrgang Change Management Veränderungsprozesse erfolgreich initiieren und nachhaltig umsetzen DCL 09/15 Methodik Präsenz- und Wahlmodule 3 Präsenzmodule (insgesamt

Mehr

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM 14. März 7. Dezember 2016 ( 28 Kontakttage in 7 Modulen ) SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM BRUNNEN LONDON SHANGHAI ST. GALLEN WEITERBILDUNGS- ZERTIFIKAT AMP-HSG KOMPAKT FUNDIERT UMFASSEND PRAXISORIENTIERT

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Studiengang Betriebswirtschaft Fachbereich Marketing & Relationship Management Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Fachbereich Marketing & Relationship Management Fachhochschule Salzburg

Mehr

Coach- und Trainerprofil Meinolf Friederici

Coach- und Trainerprofil Meinolf Friederici Coach- und Trainerprofil Meinolf Friederici IPeB Berufserfahrung Seit 07/03 Leiter und Beratung Meinolf Friederici 01/00-06/03 Externer Projektmanager für Personalentwicklung Wissen-Institut, Greven 10/92-12/99

Mehr

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 15 SEMINArKALENDEr

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 15 SEMINArKALENDEr 2015 M A N A G E M E N T- W E I T E R B I L D U N G S T. G A L L E N SEMINArKALENDEr Seminarkalender Open Programs 2015 www.sgmi.ch General Management für Executives Dauer CHF Jan Feb März April Mai Juni

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015 New perspectives Programmübersicht 2014/2015 executive MBA 2014/2015 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit internationales

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

Zukunftsfähige Führung CSR-Forum 2010 Sektion G Zukunftsfähiges Führungsverhalten Sustainable Leader

Zukunftsfähige Führung CSR-Forum 2010 Sektion G Zukunftsfähiges Führungsverhalten Sustainable Leader Zukunftsfähige Führung CSR-Forum 2010 Sektion G Zukunftsfähiges Führungsverhalten Sustainable Leader Anforderungen von Unternehmen und Studierenden Beispiele aus der Unternehmenspraxis (IBM, HP) Vermittlung

Mehr

Coach- und Trainerprofil Meinolf Friederici

Coach- und Trainerprofil Meinolf Friederici Coach- und Trainerprofil Meinolf Friederici IPeB 2009 Arbeitsschwerpunkte im Bereich Coaching Thema Individualcoaching Inhalt Das heißt für mich: ich behandle meine Klienten ungleich. Aktuelle Kernanliegen

Mehr

Photo: Robert Emmerich 2010

Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Leonardo Regoli Ihre Karriere hat diese Chance verdient Willkommen beim Executive MBA der Universität Würzburg! Der Executive Master of Business Administration (MBA)

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 16 SEMINARKALENDER

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 16 SEMINARKALENDER 2016 M A N A G E M E N T- W E I T E R B I L D U N G S T. G A L L E N SEMINARKALENDER SEMINARKALENDER OPEN PROGRAMS 2016 www.sgmi.ch General Management für Executives Dauer CHF Jan Feb März April Mai Juni

Mehr

www.zfu.ch Diplom-Lehrgang Strategische Unternehmensführung Strategisches Management Business Development Führung & Motivation DSU 03/14

www.zfu.ch Diplom-Lehrgang Strategische Unternehmensführung Strategisches Management Business Development Führung & Motivation DSU 03/14 www.zfu.ch Strategisches Management Business Development Führung & Motivation DSU 03/14 Diplom-Lehrgang Strategische Unternehmensführung Themenschwerpunkte Berufsbegleitend, flexibel und kompakt Modularer

Mehr

Kompetenzen Leistungen Persönlichkeit Execu;ve Summary

Kompetenzen Leistungen Persönlichkeit Execu;ve Summary Fachkompetenz Langjährige Erfahrung in vielfäl;gen Branchen wie Bank, Versicherung, Automo;ve, Glücksspiel, Call Center und Informa;onstechnologie. Na;onale und interna;onale Hochschulausbildung. Öffentliche

Mehr

LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE LEADERSHIP-COACHING

LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE LEADERSHIP-COACHING angebote LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE Seite 1 LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE Lösungsfokussiertes Coaching aktiviert Ihre Ressourcen und ist für Sie als Führungskraft die effektivste Maßnahme, wenn Sie Ihre

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Informationsabend Business Manager/in, Master of Science (MSc) Johanna Hoffmann-Handler Herzlich Willkommen! WIFI Programm Informationsabend Grundgedanken zum Studium Design und Inhalte Organisation Ihre

Mehr

Einladung. Business Breakfast Global Workforce Study 2012 Was Mitarbeiter motiviert und in Ihrem Unternehmen hält

Einladung. Business Breakfast Global Workforce Study 2012 Was Mitarbeiter motiviert und in Ihrem Unternehmen hält Einladung Business Breakfast Global Workforce Study 2012 Was Mitarbeiter motiviert und in Ihrem Unternehmen hält Am Mittwoch, den 10. Oktober 2012, in Frankfurt am Main Am Freitag, den 12. Oktober 2012,

Mehr

Vorschlag einer strukturierten Personalentwicklungsmaßnahme

Vorschlag einer strukturierten Personalentwicklungsmaßnahme Vorschlag einer strukturierten Personalentwicklungsmaßnahme für Führungskräfte WIN WIN WIN Modulares Führungskräftetraining WIN WIN WIN WIN für das Unternehmen Intensive, individuelle Trainingsmodule unterstützen

Mehr

Fünfzig Jahre und ein bisschen weise

Fünfzig Jahre und ein bisschen weise Fünfzig Jahre und ein bisschen weise Fünfzig Jahre und ein bisschen weise Seit über fünfzig Jahren begleitet die Akademie Führungskräfte auf ihrem beruflichen und persönlichen Entwicklungsweg. Mehr als

Mehr

MIT INNOVATIONEN ZUM MARKTERFOLG

MIT INNOVATIONEN ZUM MARKTERFOLG Pierre Amiet, INNOPROJECT GmbH MIT INNOVATIONEN ZUM MARKTERFOLG Alle Leistungen auf Deutsch und Französisch Quelle des Hintergrundbildes: Holzbrücke über den oberen Zürichsee (eigene Aufnahme) MIT INNOVATIONEN

Mehr

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA www.managementcentergraz.at Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA 12 16 Monate, berufsbegleitend

Mehr

Academy. Schulungsformate für Kunden, Partner, Mitarbeiter und Studierende

Academy. Schulungsformate für Kunden, Partner, Mitarbeiter und Studierende Academy Schulungsformate für Kunden, Partner, Mitarbeiter und Studierende Die Academy Mit Erfahrung und Fachwissen vermitteln un sere Experten wertvolle Prepress-Kompetenz. 2 Unter dem Dach der Janoschka

Mehr

Reglement Internationale Master-Programme International Business School

Reglement Internationale Master-Programme International Business School Reglement Internationale Master-Programme International Business School 1. Allgemeine Bestimmungen 1.1. Zweck Das vorliegende Reglement regelt die gesamte Weiterbildung, welche zum Erwerb des von der ZfU

Mehr

Global Supply Chain Management

Global Supply Chain Management SCM Academy Global Supply Chain Management Aufbau von World-Class Supply Chains 9./10. September 2008 Al Porto, Lachen SZ Referenten Patrick Denzler, Senior Consultant, Zellweger Management Consulting

Mehr

St. Galler Master in Angewandtem Management

St. Galler Master in Angewandtem Management St. Galler Master in Angewandtem Management Studienkennzahl: MIAM01 Kurzbeschrieb Die Auseinandersetzung mit angewandtem systemischen, kybernetischen und direkt umsetzbaren Managementwissens auf Meisterniveau

Mehr

Vorstellung des Profils Management, Innovation, Marketing (MIM) im fachwissenschaftlichen Masterstudiengang der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Vorstellung des Profils Management, Innovation, Marketing (MIM) im fachwissenschaftlichen Masterstudiengang der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Master-Studiengang Wirtschaftswissenschaften Profil MIM (Management, Innovation, Marketing) Vorstellung des Profils Management, Innovation, Marketing SoSe 2015 Vorstellung des Profils Management, Innovation,

Mehr

Masterstudium General Management

Masterstudium General Management Masterstudium General Management (gültig ab 01.10.2015) Name: Matr.Nr.: Tel.Nr: email: 1. Pflichtfächer/-module (48 ECTS) "General Management Competence" Strategic Management ( ECTS) Prüfung KS Master

Mehr

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Marketing and Business- Management Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Fakten: Dauer: 4 Semester, 480 Lehreinheiten Dienstag, Donnerstag 18:00 21:15 Uhr Fallweise Wochenende ECTS: 90 Ort:

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014 In dieser Ausgabe 1. Bewerbungsfrist für MBA-Studiengänge endet am 15. Juli 2014 2. Informationsveranstaltung am 5. Juli 2014 3.

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 28) vom 6. Juli 2009

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 28) vom 6. Juli 2009 Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 28) vom 6. Juli 2009 Lesefassung vom 22. Januar 2014 (nach 9. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 34

Mehr

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management EXECUTIVE MBA Universitätslehrgang Executive MBA in General Management Berufsbegleitendes Studium speziell für Betriebswirt/-in IHK und Technische/-r Betriebswirt/-in IHK in Kooperation mit Executive MBA

Mehr

YOUNG PROFESSIONALS PROGRAM (YPP) Zertifikatsprogramm für die Manager von morgen

YOUNG PROFESSIONALS PROGRAM (YPP) Zertifikatsprogramm für die Manager von morgen YOUNG PROFESSIONALS PROGRAM (YPP) Zertifikatsprogramm für die Manager von morgen STAND OUT OF THE CROWD IN KOOPERATION MIT: EUROPEAN MANAGEMENT SCHOOL (EMS), (MAINZ) HM-I HÖHER HOLISTIC MANAGEMENT INSTITUT,

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Master- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 2. Juni 2006

Studien- und Prüfungsordnung für Master- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 2. Juni 2006 Studien- und Prüfungsordnung für Master- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 2. Juni 2006 Lesefassung vom 30. Juni 2011 Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 34 Abs. 1 des

Mehr

Vorstellung des Profils Management, Innovation, Marketing (MIM) im fachwissenschaftlichen Masterstudiengang der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Vorstellung des Profils Management, Innovation, Marketing (MIM) im fachwissenschaftlichen Masterstudiengang der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Master-Studiengang Wirtschaftswissenschaften Profil MIM (Management, Innovation, Marketing) Vorstellung des Profils Management, Innovation, Marketing WS 2015/16 Vorstellung des Profils Management, Innovation,

Mehr

Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM

Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM Institut für Betriebs- und Regionalökonomie IBR Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM www.generalmanagement.ch Profil Wer wir sind Wir sind das Competence Center (CC)

Mehr

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an:

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Hochschule für Angewandte Psychologie Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik Hochschule für Gestaltung und Kunst

Mehr

Willkommen im Land der Ideen.

Willkommen im Land der Ideen. Willkommen im Land der Ideen. Kompetenz für Sie auf allen Ebenen executive Coaching und Beratung Ihrer Geschäftsleitung Mehr als 20 Jahre eigene Praxiserfahrungen. Seit 2010 Prozesserfahrung in Beratung,

Mehr

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Bindung, Motivation und Entwicklung erfolgskritischer Mitarbeiter

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Bindung, Motivation und Entwicklung erfolgskritischer Mitarbeiter Einladung Towers Watson Business Breakfast Bindung, Motivation und Entwicklung erfolgskritischer Mitarbeiter Am Mittwoch, den 25. Januar 2012, in Düsseldorf Am Donnerstag, den 26. Januar 2012, in Frankfurt

Mehr

Management-Weiterbildung 2010

Management-Weiterbildung 2010 Management-Weiterbildung 2010 Villa Diana, Im Park, Thalwil Internationales Management Jahrbuch der Weiterbildung 2010 ZfU International Business School Zentrum für Unternehmungsführung AG Im Park 4 CH-8800

Mehr

Projektmanagement und Leadership im Facebook-Zeitalter

Projektmanagement und Leadership im Facebook-Zeitalter Projektmanagement und Leadership im Facebook-Zeitalter Regionalgruppe Rheinland Selbst GmbH LH Bundeswehr Bekleidungsgesellschaft, Köln 4. September 2012 Edmund Komar Profil Edmund Komar Studium Informatik,

Mehr

Von der Führungskraft zur Führungspersönlichkeit

Von der Führungskraft zur Führungspersönlichkeit Von der Führungskraft zur Führungspersönlichkeit Das Ausbildungs- und Entwicklungsprogramm zur erfolgreichen Mitarbeiterführung 2013/2014 1 Beschreibung des Programms ist ein Ausbildungs- und Entwicklungs-

Mehr

PROGRAMM 2014 SEMINARE & LEHRGÄNGE FÜHRUNG UND MANAGEMENT

PROGRAMM 2014 SEMINARE & LEHRGÄNGE FÜHRUNG UND MANAGEMENT PROGRAMM 2014 SEMINARE & LEHRGÄNGE FÜHRUNG UND MANAGEMENT We encourage and support development www.mdi-training.com FÜR NEUE FÜHRUNGSKRÄFTE Kompetent als neue Führungskraft Die wichtigsten Führungsinstrumente

Mehr

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE 2010 +++ KOMMUNIKATION MEETS CHANGE +++ Jeder Veränderungsprozess ist immer nur so gut, wie die ihn begleitende Kommunikation. Eines ist klar: Das Managen

Mehr

MUTMACHER UNTERNEHMEN STÄRKEN DURCH MUTIGE FÜHRUNG

MUTMACHER UNTERNEHMEN STÄRKEN DURCH MUTIGE FÜHRUNG 21. OKTOBER 2015 MUTMACHER UNTERNEHMEN STÄRKEN DURCH MUTIGE FÜHRUNG Der teure Franken, das hohe Preisniveau, zunehmende Unsicherheit in der Auftragslage: Wohin bewegt sich der Arbeitsplatz «Schweiz»? Ein

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Finanzen für NichtFinanzfachleute. Controlling für NichtFinanzfachleute. Finanzberichterstattung Businessplan & Unternehmensbewertung

Finanzen für NichtFinanzfachleute. Controlling für NichtFinanzfachleute. Finanzberichterstattung Businessplan & Unternehmensbewertung International Business School Finanzen für NichtFinanzfachleute Finanzberichterstattung Businessplan & Unternehmensbewertung Strategisches Kostenmanagement im Griff haben FM 08/15 Controlling für NichtFinanzfachleute

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

Progra n ew perspectives MM ü B ersi C ht 2013/2014

Progra n ew perspectives MM ü B ersi C ht 2013/2014 New perspectives Programmübersicht 2013/2014 executive 2013/2014 limak Austrian Business School Willkommen in einer neuen Dimension der Weiterbildung! Die LIMAK Austrian Business School ist die erste Business

Mehr

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto:

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto: EINLADUNG Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der den 14. Logistiktag unter dem Motto: Chefsache "Supply Chain Management" Wettbewerbsvorteil durch professionelles

Mehr

Bedarfsgerechte Personalentwicklung

Bedarfsgerechte Personalentwicklung Bedarfsgerechte Personalentwicklung für bessere Ergebnisse! Dienstleistungen Sehr geehrter potentieller Kunde! Auf den folgenden Seiten finden Sie eine Auflistung von mehr als 100 zeitgemäßen, wirkungsvollen

Mehr

HUMAN RESOURCES INTERIM MANAGEMENT

HUMAN RESOURCES INTERIM MANAGEMENT Mag. Wilhelm Sterl, MA Karl-Lothringerstrasse 81/56, 1210 Wien Mobil: +43 664 170 97 37 E-Mail: wilhelm.sterl@a1.net Nationalität: Österreich HUMAN RESOURCES INTERIM MANAGEMENT Profil Lebenslauf in Kürze

Mehr

ISS International Business School of Service Management

ISS International Business School of Service Management ISS International Business School of Service Management University of Applied Sciences for Management & Business Development ISS International Business School of Service Management Hans-Henny-Jahnn-Weg

Mehr

Eventband (Auszug) 6. Multiprojektmanagement-Studie 29. November 2013, Winterthur

Eventband (Auszug) 6. Multiprojektmanagement-Studie 29. November 2013, Winterthur Eventband (Auszug) 6. Multiprojektmanagement-Studie 29. November 2013, Winterthur Vom Projekt- zum Multiprojektmanagement. Crossing Borders. Studienleitung und Zusammenarbeit mit: Tagungsprogramm 08.15

Mehr

Stetes Lernen kluges Netzwerken wirkungsvolles Entspannen

Stetes Lernen kluges Netzwerken wirkungsvolles Entspannen HILL MANAGEMENT AKADEMIE Stetes Lernen kluges Netzwerken wirkungsvolles Entspannen Exklusive Weiterbildung für Frauen in Führungspositionen Stetes Lernen kluges Netzwerken wirkungsvolles Entspannen Führungsarbeit

Mehr

Strategische Führung des HR-Bereichs bei B. Braun Melsungen

Strategische Führung des HR-Bereichs bei B. Braun Melsungen Strategische Führung des HR-Bereichs bei B. Braun Melsungen HR-Konferenz "Führung und Verantwortung" Dr. Jürgen Tertel, Corporate HR Frankfurt / Main, 23. Januar 2013 bedeutet strategische Führung des

Mehr

Margit E. Flierl Trainer Profil

Margit E. Flierl Trainer Profil Margit E. Flierl Trainer Profil Telefon: 0911 / 650 70103 margit.flierl@delta-consultants.de Mobil: 0172 812-0862 www.delta-consultants.de Persönliche Daten - Nationalität Deutsch - Geburtsjahr 1962 -

Mehr

Frontiers Management Consulting Unternehmensberatungsgesellschaft mbh Unternehmensprofil

Frontiers Management Consulting Unternehmensberatungsgesellschaft mbh Unternehmensprofil Frontiers Management Consulting Unternehmensberatungsgesellschaft mbh Unternehmensprofil Frontiers Management Consulting Unternehmensberatungsgesellschaft mbh, 2012-1 - Frontiers Management Consulting

Mehr

Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren

Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren Master-Messe 29./30.11.2013 Ute Eisenkolb, Studiengangsleiterin M.Sc. BA www.ffhs.ch Fakten Die FFHS im Überblick Brig Zürich Basel

Mehr

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem 31. Oktober 2014, Seite 2 31. Oktober 2014, Seite 3 Institut für

Mehr

Masterstudiengang BWL. Informationsveranstaltung Majorfach Management

Masterstudiengang BWL. Informationsveranstaltung Majorfach Management Universitätsstr. 14-16 48143 Münster Telefon: 0251/83-22831 Telefax: 0251/83-22836 Mail: cfm@wiwi.uni-muenster.de Prof. Dr. Stephan Nüesch Dr. Christoph Brast Dipl.-Kfm. Alfred Koch M. Sc. Wirt.-Ing. Jochen

Mehr

GETTING STARTED DAS DURCHSTARTPAKET FÜR COACHES, TRAINER UND BERATER. Frauke Huppertz Frank Ihlenburg

GETTING STARTED DAS DURCHSTARTPAKET FÜR COACHES, TRAINER UND BERATER. Frauke Huppertz Frank Ihlenburg FAKTOR 3 CONSULTING GMBH Kattunbleiche 35 22041 Hamburg Geschäftsführer: Frank Ihlenburg, Petra Diebitz Sitz und Registergericht Hamburg HRB 110324 Steuer-Nr. 51/720/00357 GETTING STARTED DAS DURCHSTARTPAKET

Mehr

Personalentwicklung und Training. (Fähigkeiten + Kenntnisse) X Motivation = Leistung

Personalentwicklung und Training. (Fähigkeiten + Kenntnisse) X Motivation = Leistung Personalentwicklung und Training (Fähigkeiten + Kenntnisse) X Motivation = Leistung UNSERE ZIELE IN DER PERSONALENT- WICKLUNG SIND SEHR KONKRET Potentiale erkennen, z.b. auf Basis von Eignungsdiagnostik

Mehr

Master General Management

Master General Management Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Master General Management Stand: 09.04.2008

Mehr

DIE MODULE CREATIVE PROCESS LEADERSHIP. ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum

DIE MODULE CREATIVE PROCESS LEADERSHIP. ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum PROFESSIONAL MBA CREATIVE PROCESS LEADERSHIP DIE MODULE 1/5 PROFESSIONAL MBA CREATIVE PROCESS LEADERSHIP DIE MODULE ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum (1) Dieser Universitätslehrgang Aufbaustudium Creative

Mehr

IBB. Preise und Termine. IBB Institut für Berufliche Bildung AG. WEITERmitBILDUNG. Offene Seminare, Online-Seminare und Inhouse-Projekte

IBB. Preise und Termine. IBB Institut für Berufliche Bildung AG. WEITERmitBILDUNG. Offene Seminare, Online-Seminare und Inhouse-Projekte Preise und Termine Seminare 2015/2016 Preise und Termine Institut für Berufliche Bildung AG Preise und Termine Führungskompetenz Seite 6 Seite 7 Selbstführung als Erfolgsfaktor Veranstaltungsnummer: FK-S-146

Mehr

Informationsveranstaltung der Spezialisierung Technology Operations Processes

Informationsveranstaltung der Spezialisierung Technology Operations Processes Informationsveranstaltung der Spezialisierung Technology Operations Processes T. Eymann G. Fridgen T. Kessler M. Röglinger J. Schlüchtermann S. Seifert N. Urbach TOP Berufsperspektiven Ziel: Vorbereitung

Mehr

PMP Rezertifizierung: PMI ändert mit Wirkung zum 01.12.2015 sein Rezertifizierungs-System die wichtigsten Änderungen im Überblick

PMP Rezertifizierung: PMI ändert mit Wirkung zum 01.12.2015 sein Rezertifizierungs-System die wichtigsten Änderungen im Überblick PMP Rezertifizierung: PMI ändert mit Wirkung zum 01.12.2015 sein Rezertifizierungs-System die wichtigsten Änderungen im Überblick Das Project Management Institute (PMI ) ändert zum 01. Dezember 2015 sein

Mehr

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals www.cbs-edu.de MBA International Academic excellence for young professionals International In das auf Englisch gelehrte MBA-Programm International fließen alle langjährigen Erfahrungen der 1993 gegründeten

Mehr

C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N

C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N INNOVATIVE PERSONALENTWICKLUNG NACH MASS POSITIONIERUNG

Mehr

Ein Blick in die Zukunft: Schweizer HRM im Jahr 2030

Ein Blick in die Zukunft: Schweizer HRM im Jahr 2030 Matthias Mölleney Präsident der Zürcher Gesellschaft für Personal- Management ZGP Leiter des Centers für HRM & Leadership an der Hochschule für Wirtschaft Zürich HWZ Direktor am Future Work Forum, London

Mehr

Chefin- und Chef-Sein ist lernbar. Mit den Führungsausbildungen der SVF.

Chefin- und Chef-Sein ist lernbar. Mit den Führungsausbildungen der SVF. Chefin- und Chef-Sein ist lernbar. Mit den Führungsausbildungen der SVF. SVF für Kompetenz im Führungsalltag. Die Schweizerische Vereinigung für Führungsausbildung (SVF) engagiert sich seit ihrer Gründung

Mehr

HR Kompetenz auf Zeit

HR Kompetenz auf Zeit Sandro De Pellegrin HR Solutions HR Kompetenz auf Zeit HR Interim Management HR Projekt Management Play to the individual, not for the crowd! Erfolgreiche Unternehmen kennen die Märkte und deren Potentiale.

Mehr

Marion Rachner Standort: Berlin

Marion Rachner Standort: Berlin Marion Rachner Standort: Berlin Jahrgang: 1965 Human Resources Consultant und Business Coach Rund 20 Jahre Berufserfahrung als Führungskraft im Personalwesen und Marketing in der Kreativbranche, in Dienstleistungs-

Mehr

HSG Alumni Forum 30. Mai 2008. Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen

HSG Alumni Forum 30. Mai 2008. Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen HSG Alumni HSG Alumni Forum 30. Mai 2008 Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen Executive Campus HSG, St.Gallen PROGRAMM UPDATE

Mehr

...Gemeinsam an die Spitze. Berchtold-Consulting. Berchtold GmbH. Elisabeth Berchtold. Profil. Geschäftsführung

...Gemeinsam an die Spitze. Berchtold-Consulting. Berchtold GmbH. Elisabeth Berchtold. Profil. Geschäftsführung ...Gemeinsam an die Spitze. Berchtold GmbH Elisabeth Berchtold Profil Elisabeth Berchtold, Berchtold GmbH Organisations- und Personalentwicklung Waidmarkt 11 50676 Köln Telefon +49 221 922 92 555 Mobil

Mehr

FÜHRUNGSKRÄFTE CURRICULUM

FÜHRUNGSKRÄFTE CURRICULUM Managementberatung und Systemische OrganisationsEntwicklung FÜHRUNGSKRÄFTE CURRICULUM Systemische Führungskompetenz entwickeln Ein modulares Weiterbildungsprogramm Der Blick auf den Menschen Seit 2003

Mehr

Abteilung General Management Porträt. Von der Herausforderung zur Ziellinie. Crossing Borders.

Abteilung General Management Porträt. Von der Herausforderung zur Ziellinie. Crossing Borders. Abteilung General Management Porträt Von der Herausforderung zur Ziellinie. Crossing Borders. Unser Versprechen Ihr Nutzen PRAXISORIENTIERTE AUS- UND WEITER BILDUNG MIT QUALITÄTSSIEGEL Die international

Mehr

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte Master of Business Administration für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte MBA berufsbegleitend INTERNATIONAL BRITISCHER UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS ANERKANNT Executive Master

Mehr

Weiterbildung & Personalentwicklung

Weiterbildung & Personalentwicklung Weiterbildung & Personalentwicklung Berufsbegleitender Masterstudiengang In nur drei Semestern zum Master of Arts. Persönliche und berufliche Kompetenzerweiterung für Lehrende, Berater, Coachs, Personal-

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Führen ohne Weisungsbefugnis Erfolgreich fachlich führen im Versicherungsunternehmen

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Führen ohne Weisungsbefugnis Erfolgreich fachlich führen im Versicherungsunternehmen Fachseminare für die Versicherungswirtschaft Erfolgreich fachlich führen im Versicherungsunternehmen PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße

Mehr

HRM 3.0. Renato Stalder CEO Soreco AG

HRM 3.0. Renato Stalder CEO Soreco AG HRM 3.0 Renato Stalder CEO Soreco AG 1 AGENDA Thema HRM 3.0 Herausforderung HRM 3.0 Take aways 2 LANDKARTE DER ZUKUNFT Human Capital Wissensgesellschaft Polarisierung Cyber Organisation Digitalisierung

Mehr

Führungsstärke optimieren an eigenen Zielen arbeiten. verantwortungsvoll, fachkompetent, erfahren

Führungsstärke optimieren an eigenen Zielen arbeiten. verantwortungsvoll, fachkompetent, erfahren Angepasste Konzepte und Instrumente für die Umsetzung einer modernen Führungskultur Führungsstärke optimieren an eigenen Zielen arbeiten Wirkung erzielen Prozesse gestalten Mitarbeiter führen Personal

Mehr

Über 20 Jahre Beratungserfahrung. Coaching Training Organisationsentwicklung

Über 20 Jahre Beratungserfahrung. Coaching Training Organisationsentwicklung Über 20 Jahre Beratungserfahrung Coaching Training Organisationsentwicklung Zu meiner Person: Jahrgang 1958 verheiratet, 2 Kinder seit 1992 selbstständig als Trainer und Berater Studium/Ausbildung/Weiterbildungen:

Mehr

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Inspirieren. Gestalten. Weiterkommen. Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Cover-Model: Cornelia Göpfert, Kriminologin Psychologie

Mehr

1. Vorwort / Einleitung... 3

1. Vorwort / Einleitung... 3 Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort / Einleitung... 3 2. Überblick AMP... 4 2.1. Aufbau des Advanced Management Program... 4 2.2. Modulübersicht Management Essentials AMP 2014... 5 3. Module und Inhalte... 6

Mehr

Category Manager/-in ECR. Ich konnte in meinem Betrieb das Category Management aufbauen und erfolgreich einführen.

Category Manager/-in ECR. Ich konnte in meinem Betrieb das Category Management aufbauen und erfolgreich einführen. Ich konnte in meinem Betrieb das Category Management aufbauen und erfolgreich einführen. Claudio F. Category Manager Category Manager/-in ECR Die Weiterbildung für Praktiker aus dem Category Management

Mehr

I N V I TAT I O N. Executive Insight. Excellence in der Supply Chain zentraler Schlüssel für Ihren Unternehmenserfolg. 29.

I N V I TAT I O N. Executive Insight. Excellence in der Supply Chain zentraler Schlüssel für Ihren Unternehmenserfolg. 29. I N V I TAT I O N Executive Excellence in der Supply Chain zentraler Schlüssel für Ihren Unternehmenserfolg 29. Januar 2009 Seestrasse 513 Zürich-Wollishofen s Executive veranstaltet die Executive--Reihe

Mehr

Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Siemens AG 2013 Alle Rechte vorbehalten. Siemens Professional Education Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Siemens AG 2014 Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Business Partner Profil

Business Partner Profil Business Partner Profil Frau Stephanie Mohr-Hauke Studienabschluss: Dipl.- Pädagogin (Universität) Geburtsjahr: 02.10.1961 Sprachkenntnisse: Fachliche Schwerpunkte: Zusatzqualifikationen: EDV: Branchen:

Mehr

KOMPETENZ IN BETRIEBSWIRTSCHAFT MANAGEMENT FOR THE LEGAL PROFESSION BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE WEITERBILDUNG FÜR JURISTINNEN UND JURISTEN

KOMPETENZ IN BETRIEBSWIRTSCHAFT MANAGEMENT FOR THE LEGAL PROFESSION BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE WEITERBILDUNG FÜR JURISTINNEN UND JURISTEN KOMPETENZ IN BETRIEBSWIRTSCHAFT MANAGEMENT FOR THE LEGAL PROFESSION BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE WEITERBILDUNG FÜR JURISTINNEN UND JURISTEN Management for the Legal Profession (MLP-HSG) Betriebswirtschaftliche

Mehr

5 Teile Cyan 4 Teile Yellow

5 Teile Cyan 4 Teile Yellow Stettler Consulting AG Executive Services Trainings 5 Teile Cyan 4 Teile Yellow info@stettlerconsulting.ch www.stettlerconsulting.ch Standort Zürich Standort Lausanne Standort Basel Burgstrasse 29 CH-8706

Mehr

PROF. DR. CHRISTIAN ZIELKE

PROF. DR. CHRISTIAN ZIELKE PROF. DR. CHRISTIAN ZIELKE BOXENSTOPP FÜR LEISTUNGSTRÄGER WIE SIE IHRE PS AUF DIE STRAßE BRINGEN! ANTRIEBSKRAFT MOBILISIEREN EINFACH UND EFFEKTIV Stehen Sie auch unter ständigem Zeit- und Leistungsdruck?

Mehr

und Spezialisten Was adlatus für Sie tun kann www.adlatus.ch

und Spezialisten Was adlatus für Sie tun kann www.adlatus.ch Netzwerk erfahrener ehemaliger Führungskräfte und Spezialisten Was adlatus für Sie tun kann Lösungsorientierte und kompetente Beratung Nachfolgeregelung Turn Around Management Management auf Zeit Start-up-Coaching

Mehr