EXECUTIVE MBA Leadership & Human Resources. Eine qualitativ neue Dimension von HR. Unterstützt von

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "EXECUTIVE MBA Leadership & Human Resources. Eine qualitativ neue Dimension von HR. Unterstützt von"

Transkript

1 / EXECUTIVE MBA Leadership & Human Resources Eine qualitativ neue Dimension von HR Unterstützt von

2 Inhalt 3 Vorwort Executive MBA Leadership & Human Resources 4 Eine qualitativ neue Dimension von HR 5 Kompetenzfelder einer neuen HR 6 Curriculum 8 Kompakt und innovativ studieren 9 Zukunftsfähigkeit der HR im Fokus 10 Ein starkes Netzwerk 12 Praxisnähe und Qualitätssicherung 13 Von den Besten lernen 14 Stimmen des Beirats 16 Stipendienprogramme 17 Finanzierung 18 Quadriga Ansprechpartner 19 Termine Quadriga Hochschule Berlin Werderscher Markt Berlin Telefon +49 (0) 30 / Telefax +49 (0) 30 /

3 VORWORT Sehr geehrte Damen und Herren, das Berufsfeld Human Resources erfährt seit einigen Jahren sowohl in der wissenschaftlichen als auch in der berufspraktischen Debatte erhöhte Aufmerksamkeit. Diese Aufmerksamkeit ist jedoch durchaus ambivalent. Während von vielen Seiten immer wieder die strategische Relevanz von Human Resources betont wird, sind auch zunehmend Stimmen zu vernehmen, die HR in der bestehenden organisatorischen Ausgestaltung als obsolet ansehen. Diese Debatte ist letzten Endes Ergebnis des Umstandes, dass es dem HR-Management in vielen Unternehmen zwar gelungen ist, eine Professionalisierung der operativen Prozesse voranzutreiben, es aus unterschiedlichen Gründen aber an strategischem Gestaltungsvermögen und einer entsprechenden organisatorischen Verankerung mangelt. Das strategische Gestaltungsvermögen zu stärken, ist Ziel des neuen Executive MBA Studiengangs Leadership & Human Resources der Quadriga Hochschule. Es braucht eine qualitativ neue Dimension von HR, um die notwendigen Führungskompetenzen in allen Unternehmensfunktionen zu verankern. Erst hierdurch kann es gelingen, HR als aktiven Gestalter von Veränderungs- und Entwicklungsprozessen zu etablieren und die dafür notwendige Board-Akzeptanz zu erreichen. Dr. Katharina Herrmann Vorsitzende des Beirats des Executive MBA Leadership & Human Resources; Arbeitsdirektorin, 50Hertz Transmission GmbH, Berlin. Eine Neupositionierung von HR ist mit vielfältigen und anspruchsvollen Aufgaben verbunden. Deren Bewältigung erfordert die Beherrschung dreier zentraler Kompetenzfelder. Neben umfassendem Wissen über ökonomische Rahmenbedingungen und Wertschöpfungsprozesse sowie Kommunikationskompetenz sind es insbesondere kompetenz- und potenzialbasierte Assessment- und Evaluierungsmethoden, die dazu beitragen, den Wertbeitrag innerhalb der betrieblichen Wertschöpfung zu realisieren. Mit den für diesen Studiengang gewonnenen Partnern und einem hochkarätig besetzten Beirat wird diesem Anspruch in einem kompakten, innovativen Studienprogramm entsprochen. Wir laden Sie herzlich ein, sich in der vorliegenden Broschüre einen Überblick über das Studienprogramm Executive MBA Leadership & Human Resources zu verschaffen. Mit freundlichen Grüßen Professor Dr. Jörg K. Ritter Leiter des Studiengangs an der Quadriga Hochschule Berlin Dr. Katharina Herrmann Prof. Dr. Jörg K. Ritter QUADRIGA HOCHSCHULE BERLIN EXECUTIVE MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES 3

4 Eine Qualitativ neue Dimension von HR Herausforderungen an HR Führungsqualität einer neuen HR Während das HR-Management in den letzten Jahren einen hohen Grad an Professionalisierung operativer Prozesse erreicht hat, besteht im Hinblick auf das strategische Gestaltungsvermögen und einer entsprechenden organisatorischen Verankerung von HR erhebliches Entwicklungspotenzial. Zur Verbesserung der Akzeptanz des HR-Managements als strategischer Akteur gehört in erster Linie eine umfassende Selbstreflexion der eigenen Führungsfunktion. Dafür ist die Analyse des eigenen Potenzials eine wichtige Voraussetzung zur Entwicklung von Fach- und Führungsqualität. Potenzial bezieht sich auf die Persönlichkeitsmerkmale und Führungsqualitäten, die Aufschluss darüber geben, ob jemand zukünftig in einer größeren Rolle erfolgreich sein kann und wie bald dies möglich sein wird. Potenzial sagt die Fähigkeit einer Person voraus, zu wachsen und größere Aufgaben in Umfang und Komplexität zu bewältigen. Die individuelle Weiterentwicklung der Potenzialkriterien bei allen Studierenden ist ein zentrales Ziel des Studienprogramms. Die vier Kriterien für Potenzial CURIOSITY NEUGIER Sucht nach neuen Erfahrungen, Ideen, Wissen. Holt proaktiv Feedback ein und ändert eigenes Verhalten entsprechend. DETERMINATION ENTSCHLOSSENHEIT Arbeitet trotz Schwierigkeiten entschlossen an der Erreichung der Vision (wichtige und schwierige Ziele). Sucht nach gegenteiligen Informationen. INSIGHT ERKENNTNISVERMÖGEN Sammelt proaktiv Informationen und gewinnt neue Erkenntnisse, die nach ihrer Umsetzung eine Veränderung der herkömmlichen Ansichten bewirken oder einen Richtungswechsel einleiten. ENGAGEMENT ÜBERZEUGUNGSKRAFT Bezieht die Emotionen und Logik von anderen ein, um eine überzeugende Vision zu kommunizieren und fördert die Verbundenheit einzelner Personen mit der Organisation und der Führungskraft. Zielgruppe Der Executive MBA richtet sich vorwiegend an Interessenten/-innen aus international und industriell tätigen, familiengeführten und -kontrollierten Unternehmen sowie industrienahen Institutionen, die sich durch ihren bisherigen beruflichen Erfolg als potenzielle Nachwuchsführungskraft qualifiziert haben. Sie bringen neben einem ersten Hochschulabschluss eine mindestens dreijährige Berufserfahrung mit. Angesprochen sind nicht nur Nachwuchsführungskräfte aus dem HR-Bereich, sondern auch aus anderen Funktionsbereichen, in denen HR-Prozesse eine hohe Relevanz haben. 4 EXECUTIVE MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES QUADRIGA HOCHSCHULE BERLIN

5 Kompetenzfelder einer neuen HR Dreiklang der Kompetenzen Über die Weiterentwicklung der eigenen Potenzialkriterien hinaus verknüpft der Studiengang auf einzigartige Weise Wissen aus allen Bereichen der betrieblichen Wertschöpfung mit Kommunikationskompetenz und Leadership Skills. Dabei ist der Studiengang einem hohen wissenschaftlichen Standard und einer ausgeprägten Praxisorientierung verpflichtet. Zentrale Kompetenzfelder Communication based Leadership LEADERSHIP Competence & Potential based Leadership HUMAN RESOURCES Transformational Leadership in Organizations Strategy & Managerial Economics Accounting & Finance Supply-Chain- Management & Operations Sales, Marketing & Services Cross-funktionale Perspektive Kommunikationskompetenz Leadership Skills Die Sicht auf HR-Management als Führungsaufgabe mit unternehmensstrategischer Relevanz in allen Unternehmensfunktionen erfordert eine cross-funktionale Perspektive. Das Wissen um ökonomische Rahmenbedingungen sowie um Ziele und Geschäftsfelder des Unternehmens gehört ebenso dazu wie Fachwissen aus den unterschiedlichen Unternehmensfunktionen. Erst die Kenntnis der für unterschiedliche Funktionen und Positionen notwendigen fachlichen Anforderungen erlaubt die Besetzung von strategisch relevanten Schlüsselpositionen. Führungskräfte aus dem Bereich HR agieren als Gelenk zwischen Unternehmensführung, Fachverantwortlichen und potenziellen Nachwuchsführungskräften und müssen professionell mit internen und externen Stakeholdern kommunizieren, um Unternehmensstrategien umzusetzen und zu gestalten. In diesem Kompetenzfeld kann auf die Expertise der Quadriga Hochschule zurückgegriffen werden, die sich erfolgreich als Hochschule für kommunikationsbasiertes Management etabliert hat. Der Professionalisierung von Assessment Skills des HR-Managements wird eine zentrale Bedeutung auf dem Weg zu einer strategierelevanten HR zugeschrieben. Die Vermittlung von Ansätzen und Instrumenten des strategischen Kompetenzmanagements, der Potenzialanalyse und -entwicklung und der Organisationsentwicklung stellt einen weiteren Schwerpunkt des Studiums dar. Das Kompetenzportfolio wird mit Aspekten transformationaler Führung abgerundet. QUADRIGA HOCHSCHULE BERLIN EXECUTIVE MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES 5

6 Curriculum Corporate Strategy & Managerial Economics Management of Accounting, Finance, Controlling & Law Supply-Chain-Management & Operations Marketing, Sales- and Servicemanagement Unternehmensstrategie und -entwicklung Bilanzierung, Kostenrechnung und Controlling FuE-Management Marketingtheoretische Ansätze und sektorspezifische Rahmenbedingungen Management- und Organisationstheorie Investition, Finanzierung und Mergers & Acquisitions Supply-Chain-Management Marketingstrategie und -instrumente Governancesysteme in Organisationen und Unternehmen Handels- und Gesellschaftsrecht Produktionsmanagement Produkt- und Servicemanagement Wirtschaftspolitische Rahmenbedingungen Geschäftsprozessoptimierung und Qualitätsmanagement Vertriebsstrategie und -management Repetitorium: Fachliche Anforderungsprofile für Funktionen und Positionen Repetitorium: Fachliche Anforderungsprofile für Funktionen und Positionen Repetitorium: Fachliche Anforderungsprofile für Funktionen und Positionen Repetitorium: Fachliche Anforderungsprofile für Funktionen und Positionen Das Modul bereitet die betriebs- Die Lehrveranstaltungen machen Um die Business Orientierung im Die Lehrveranstaltungen machen wirtschaftlichen Aspekte auf, mit Bereichen von Unternehmen HR-Bereich zu verbessern, müssen mit den primär auf den Markt bzw. deren Verständnis für die Wahr- vertraut, die sich Personal- und Personal- und Organisationsent- Kunden gerichteten Aufgabenbe- nehmung von Führungsaufgaben Organisationsentwickler zu eigen wickler ein Verständnis darüber reichen und Prozessen eines Un- essentiell ist: Strategisches Ma- machen müssen, um in der Un- haben, durch welche Prozesse und ternehmens vertraut: Produkt- und nagement, Organisationstheorie ternehmensführung eine Rolle zu Strukturen im Unternehmen Wert- Servicemanagement, Vertrieb und und Change Management. Neben spielen: Rechnungswesen, Investi- schöpfung erzeugt und Wettbe- Marketing. In dem Modul wird da- der Bedeutung von Gover- tion und Finanzierung. Es wird der werbsfähigkeit gesichert wird. Das für sensibilisiert, welche Möglich- nancesystemen wird der Einfluss Umgang mit Controlling-Instru- Modul führt in die Gestaltungs- keiten zur zielgruppengerechten wirtschaftspolitischer Rahmen- menten zur Anreizgestaltung und parameter von Produktionsprozes- Gestaltung des Leistungsportfolios bedingungen auf den Handlungs- Performancemessung vermittelt. sen ein und gibt einen Überblick einer Organisation existieren. spielraum von Organisationen und über den zielgerichteten Einsatz Unternehmen thematisiert. von Managementinstrumenten. 6 EXECUTIVE MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES QUADRIGA HOCHSCHULE BERLIN

7 Communication based Leadership Competence & Potential based Leadership Human Resources in Organizations Transformational Leadership in Organizations Kommunikation als Führungsaufgabe Strategisches Kompetenzmanagement und kompetenzbasierte Anforderungsprofile Competency Domains of Future HR Auslandsaufenthalt Performancemanagement und strategiekonforme Organisationsentwicklung Strategisches Kommunikationsmanagement in Organisationen Potenzialanalyse und -entwicklung Developing Yourself as an HR Professional Auslandsaufenthalt Compensation & Benefits Interpersonale Kommunikation Strukturierte Interviewführung und -evaluierung, Assessmentcenter und Anwendung psychologischer Testverfahren The Effective HR Department Auslandsaufenthalt Team Effectiveness & Diversity Kommunikationstraining Recruiting und Accelerated Integration Individual- und Kollektivarbeitsrecht Transformational Coaching Repetitorium: Fachliche Anforderungsprofile für Funktionen und Positionen Social Entrepreneurship, Business Ethics & Compliance Das Modul führt in die Aufgaben- Die Module 1-5 schließen mit der Das Modul widmet sich den Die Lehrveranstaltungen machen bereiche, Funktionsweisen und Ableitung von fachlichen Anfor- unterschiedlichen Dimensionen mit vertiefenden Aspekten der Prinzipien des Kommunikations- derungsprofilen und Funktionen der Führungstätigkeit im HR-Ma- strategischen Personal- und Or- managements ein. Die fundierte ab. Diese werden hier als Input ge- nagement: Neben der Erfassung ganisationsentwicklung vertraut: Vermittlung des Themas schließt nutzt, um im Rahmen des Strate- und Entwicklung individueller HR- Performance- und Talent Manage- mit praktischen Übungen ab, die gischen Kompetenzmanagements Führungskompetenzen stehen die ment, Kompensationsmodelle, die Kommunikationsfähigkeiten und der Potenzialanalyse eine Verbesserungsmöglichkeiten von Diversität in Organisationen sowie von Führungskräften in unter- Abstimmung der Führungsaufga- HR-Kompetenzen als Team und Systemisches Coaching und Trans- schiedlichen Kontexten verbes- ben in allen Funktionsbereichen die Gestaltungsmöglichkeiten als formational Leadership. Das Modul sern. mit der Unternehmensstrategie zu effektive Organisationseinheit auf schließt ab mit unternehmensethi- erreichen. Hierzu werden Instru- dem Lehrplan. schen Aspekten, die für Führungs- mente der Personalentwicklung kräfte zunehmend relevant sind. erprobt. QUADRIGA HOCHSCHULE BERLIN EXECUTIVE MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES 7

8 kompakt und innovativ studieren Intensive Betreuung der Studierenden durch die Professoren der Quadriga Hochschule Vorlesungen Projekte & Fallstudien SELBSTSTUDIUM Vorbereitung auf den Präsenzunterricht. Anleitung und Beratung durch die Dozenten: Lehrunterlagen und Übungsaufgaben STUDIEREN IN BERLIN UND DEN USA (PRÄSENZUNTERRICHT) SELBSTSTUDIUM Nachbereitung und Vertiefung. Anleitung und Beratung duch die Dozenten: Lehrunterlagen, Übungsaufgaben und Leistungsnachweise Gastvorträge & Exkursionen Seminare E-Learning-Plattform der Quadriga Hochschule Abschluss Master of Business Administration (MBA) Zulassungsvoraussetzungen Hochschulabschluss (i.d.r. Diplom, Magister, Master, Staatsexamen) Mindestens 3 Jahre einschlägige Berufserfahrung nach Abschluss des Studiums Sehr gute Englischkenntnisse (TOEFL internet-based 80 Punkte) Kursstruktur Maximal 25 Studierende Unterrichtssprache Deutsch / Englisch Studienverlauf Umfang: Dauer: Präsenzzeit: 60 Credits 18 Monate berufsbegleitend 55 Tage in Berlin, 1x monatlich i.d.r. Mi Sa 6 Tage Auslandsaufenthalt in den USA Termine Bewerbungsschluss: 15. Juli 2015 Studienbeginn: 21. September 2015 Kosten Studiengebühr: Immatrikulationsgebühr: Euro (zzgl. Reise-, Übernachtungs- und Verpflegungskosten) 500 Euro 8 EXECUTIVE MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES QUADRIGA HOCHSCHULE BERLIN

9 Zukunftsfähigkeit der HR im FOkus Stefan Ries, Chief Human Resources Officer (CHRO), SAP SE Stefan Ries, CHRO bei SAP, ist Mitglied des Beirats und entsendet wie andere Mitglieder Nachwuchsführungskräfte in das Studienprogramm. Im Interview mit der Quadriga Hochschule spricht er über eine zukunftsfähige HR und die Erwartungen an den Executive MBA Leadership & Human Resources. Welches sind die drängendsten Aufgaben, die HR stemmen muss? Aus meiner Sicht hängen die wesentlichsten Aufgaben für HR eng mit dem Thema lernende Organisation zusammen: die Führungsriege entwickeln und alle Mitarbeiter weiterbilden, um das Kerngeschäft zu stützen, was in unserem Fall bedeutet, das Geschäftsmodell in die Cloud zu überführen. Diese strategische Schwerpunktsetzung kann dann stattfinden, wenn HR transaktionale und administrative Prozesse standardisiert und automatisiert. Dies schafft Raum für die aus meiner Sicht wesentlichsten Aufgaben für HR. Bei der Umsetzung meiner Arbeit folge ich dabei stets drei Grundprinzipien: vereinfache, standardisiere und arbeite vor allem kundenorientiert. Was sind die wichtigsten Kompetenzfelder einer zukunftsfähigen HR? Wandel ermöglichen und aktiv begleiten! Hierbei spielt das Thema Lernen eine zentrale Rolle. Der Personalbereich der SAP überführt derzeit das Unternehmen sukzessive in eine lernende Organisation. Dies schließt alle Abteilungen, alle Fachrichtungen und alle Hierarchieebenen mit ein. Wir investieren in alle Mitarbeiter, das heißt, wir bieten fachliche, technische, auf alle Bedarfe und Rollen abgestimmte Lerninhalte, ob online oder im Klassenzimmer. Weiterhin ist aus meiner Sicht HR dann zukunftsfähig, wenn die Führungsriege des Unternehmens gut ausgebildet ist. Bei SAP leiten knapp Manager Mitarbeiter bei der Überführung des Geschäftsmodells aus On Premise in die Cloud an. Sie stellen die wesentlichen Wegbereiter und -begleiter für die Mitarbeiter in einem erfolgreichen Veränderungsprozess dar. Ohne systematische Schulung der Manager ist kein Wandel erfolgreich. Was erwarten Sie sich von einem Absolventen des Studiengangs? Wir haben im Vergleich zu den angelsächsischen Ländern weiterhin Nachholbedarf im Bereich Personalmanagement. Dort ist HR tief im Geschäft verankert und eher strategisch als administrativ geprägt. Eine neue Generation von Personalführungskräften kann diese Lücke schließen. Initiativen des DGFP oder BPM sind ein Vorstoß in die richtige Richtung. Ebenso der intensive Austausch mit Wirtschaft und Politik und die gezielte Förderung durch Hochschulprogramme wie die der Quadriga Hochschule. So kann und wird sich ein neues Verständnis für die Rolle des Personaler entwickeln. Daher hoffe ich, dass unser Absolvent nach Rückkehr ins Unternehmen seine Rolle strategisch ausfüllt und eine Vorbildfunktion einnimmt. Es gilt, weitere junge Talente für HR zu begeistern. Im Personalbereich geht es heute vor allem um den Umgang mit Menschen in Veränderungsprozessen ein essentiell wichtiges Thema für jedes Unternehmen. QUADRIGA HOCHSCHULE BERLIN EXECUTIVE MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES 9

10 Ein starkes Netzwerk Berlin Campus Auf dem Campus der Quadriga Hochschule kommen Dozenten, Studierende und Gäste aus der Berufspraxis zusammen, um gemeinsam Lösungen für aktuelle und praxisnahe Fragestellungen und Herausforderungen zu entwickeln. In den Präsenzphasen ergänzen sich fachliche Exzellenz und der Erfahrungsschatz der Referenten mit dem Engagement und Know-how der Studierenden. Die intensive Arbeit an Fallstudien bringt Strategien und Instrumente zum Einsatz und schärft Weitblick, Tiefenschärfe und Methodenkompetenz branchen- und disziplinenübergreifend. 10 EXECUTIVE MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES QUADRIGA HOCHSCHULE BERLIN

11 Fokus nach Aussen Die Quadriga Hochschule legt nicht nur besonderen Wert auf eine praxisorientierte Lehre, sondern auch auf die Vernetzung und den Blick über den Tellerrand. Netzwerkveranstaltungen und Exkursionen bieten hier die entsprechenden Möglichkeiten, den Fokus auf andere und nach außen zu richten. auslandsaufenthalt Mit dem Modul Human Resources in Organizations schärfen die Teilnehmer/-innen während eines einwöchigen USA-Aufenthalts ihre internationalen Perspektiven. Zugleich garantiert die Zusammenarbeit mit renommierten Institutionen exklusive Einblicke in Trends, Dynamiken und Zukunft des (HR-)Managements und fördert die Entwicklung der Teilnehmer/-innen zur souveränen Führungspersönlichkeit. QUADRIGA HOCHSCHULE EXECUTIVE MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES 11

12 Praxisnähe und qualitätssicherung Funktionen und Struktur des Beirats Um den Anspruch einer hohen Praxisorientierung gerecht zu werden, berät und unterstützt ein Beirat als qualitätsorientiertes Gremium die Verantwortlichen des Studiengangs Executive MBA Leadership & Human Resources. Der Beirat setzt sich aus Persönlichkeiten zusammen, die insbesondere aufgrund ihrer vielfältigen Kompetenzen und Erfahrungen in Unternehmen und Institutionen für die Studierenden einen hohen Mehrwert darstellen. BEIRATS- MITGLIED Die übergreifende Aufgabe des Beirats besteht darin, die gegenwärtigen und zukünftigen Herausforderungen an Führungskräfte im Blick zu behalten und die Erkenntnisse entsprechend in die Ausgestaltung des Studiums und dessen Lehrveranstaltungen einzubringen. Der Beirat unterstützt darüber hinaus die Forschungsaktivitäten der Quadriga Hochschule. MENTOR Eine auf die spezifischen Bedürfnisse der Studierenden ausgerichtete Vernetzungsmöglichkeit stellt das 18-monatige Mentorenprogramm der Quadriga Hochschule dar. Die Beiratsmitglieder unterstützen die Studierenden als Mentoren in Fragen der individuellen Karriereplanung, vermitteln Praxiseinblicke und relevante Kontakte zu einem erweiterten Netzwerk. Aufgrund ihrer Kompetenzen und Erfahrungen in allen Bereichen der betrieblichen Wertschöpfung stehen sie für eine neue Qualität von zukünftigen Führungskräften im Bereich HR und anderen Funktionsbereichen. DOZENT Als Dozenten leisten die Beiratsmitglieder darüber hinaus einen wertvollen Beitrag zu einer praxisund anwendungsorientierten Lehre und ergänzen so auf ideale Weise das akademische Profil des Executive MBA Leadership & Human Resources. Bereiche der betrieblichen Wertschöpfung CORPORATE STRATEGY & MANAGERIAL ECONOMICS ACCOUNTING / FINANCE / CONTROLLING & LAW OPERATIONS / SUPPLY- CHAIN-MANAGEMENT MARKETING / SALES- & SERVICEMANAGEMENT KOMMUNIKATION HUMAN RESOURCES PROFESSIONAL SERVICES unternehmensrelevante Institutionen VERBÄNDE / INSTITUTIONEN WISSENSCHAFT 12 EXECUTIVE MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES QUADRIGA HOCHSCHULE BERLIN

13 von den besten lernen Thomas Wagner, Vorsitzender der Geschäftsführung / CEO der DORMA Holding GmbH & Co. KGaA auf der konstituierenden Beiratssitzung des Studiengangs Executive MBA Leadership & Human Resources an der Quadriga Hochschule Berlin Hochschulexterne Mitglieder des Beirats des Executive MBA Leadership & Human Resources: DR. THOMAS BACHMANN Geschäftsführender Partner artop GmbH DR. PETRA BAHR Leiterin der Hauptabteilung Politik und Beratung Konrad-Adenauer-Stiftung UDO BEKKER Mitglied des Vorstands MVV Energie AG DR. AXEL BRAND Geschäftsführer PUK-WERKE KG Kunststoff-Stahlverarbeitung GmbH & Co. DR. CHRISTIAN DEBUS Global Vice President RECARO Car Seating PROF. DR. GERNOLD FRANK Emeritierter Professor für Personal und Organisation Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin LORENZ FREUDENBERG Beratung in der Unternehmensnachfolge. Begleitung von Veränderungsprozessen. Consulting Freudenberg MANFRED GRUNDKE Komplementär und Sprecher der Knauf Gruppe Gebr. Knauf Verwaltungsgesellschaft GERD HARTWIG Generalbevollmächtigter CLAAS Gruppe / Personal CLAAS KGaA mbh ROLAND HEHN Chief Human Resources Officer Heraeus Holding GmbH DR. SUSAN HENNERSDORF Generalbevollmächtigte Vertrieb EnBW EnBW Energie Baden-Württemberg AG DR. KATHARINA HERRMANN Arbeitsdirektorin 50Hertz Transmission GmbH MARKUS HIPP Geschäftsführender Vorstand BMW Stiftung Herbert Quandt JÖRG HURTZ Executive Vice President Global Operations Haraeus Quarzglas GmbH & Co. KG DR. WALTER KÖRMER Geschäftsführer Lindenfarb Textilveredelung Julius Probst GmbH & Co. KG DR. KATRIN KRÖMER Geschäftsführerin Personal und Finanzen / Controlling DB Dialog GmbH DR. BRIGITTE LAMMERS Partnerin Büro Berlin Egon Zehnder International GmbH TOBIAS LEIPPRAND Executive Director LEAD Mercator Capacity Building Center for Leadership & Advocacy HOLGER LÖSCH Mitglied der Hauptgeschäftsführung Bundesverband der Deutschen Industrie e.v. DR. UWE MAZURA Hauptgeschäftsführer Gesamtverband der deutschen Textil- und Modeindustrie e.v. DR. HANS-JÜRGEN MEYER Mitglied des Vorstands Dussmann Stiftung & Co. KGaA JÜRGEN NOLL Executive Vice President Human Resources TrelleborgVibracoustic GmbH KATHARINA PAHL Senior Advisor HR PROF. DR. SABINE RAU Professor of Entrepreneurship King s College London STEFAN RIES Chief Human Resources Officer SAP SE JOACHIM SAUER Präsident Bundesverband der Personalmanager e.v. ULRICH SCHUEMER Vorstandsvorsitzender Schmitz Cargobull AG ANDREA TEUTENBERG Mitglied des Aufsichtsrats der Bombardier Transportation GmbH Bombardier Transportation JÖRG UNGER Präsident BOMAG GmbH DR. ALBRECHT VON BREITENBUCH Rechtsanwalt und Partner ORRICK, HERRINGTON & SUTCLIFFE LLP FELIX VON NATHUSIUS CEO IFA ROTORION-Holding GmbH MATTHIAS VON PLOTHO Head of Finance EMEA Linde AG / Linde Gas Division THOMAS WAGNER Vorsitzender der Geschäftsführung / CEO DORMA Holding GmbH & Co. KGaA VOLKER WALPRECHT Finanzvorstand Grammer AG JULIA WEISS Managing Partner und Inhaberin Weiss & Cie. CHRISTIAN WERNER Chief Human Resource and Public Affairs Officer Scope Group and Scope Ratings AG LARS ZIMMERMANN Executive Vice President hy! Berlin QUADRIGA HOCHSCHULE BERLIN EXECUTIVE MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES 13

14 stimmen des beirats Leadership im 21. Jahrhundert: Warum ein neues, mehrdimensionales Führungsverständnis? Das Herz der HR: Wie können wir das Potenzial unserer Mitarbeiter und Führungskräfte besser identifizieren und entwickeln? Es wird für Führungskräfte immer wichtiger, an den Schnittstellen zwischen Gesellschaft, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik erfolgreich agieren zu können. Wir brauchen mehr cross-sektorale Karriereschritte und ehrenamtliches Engagement in allen Bereichen der Gesellschaft. Die im Beirat gebündelten Erfahrungen decken diese Kriterien hervorragend ab. About 80% of the participants in the executive programs I teach consistently report that their companies don t use an empirically validated model for assessing potential. I ll admit, this kind of evaluation is much more difficult than measuring IQ, past performance, and even various competencies. But it can be done with a predictive accuracy around 85%, using a model developed and refined over the past two decades. You can learn more about the model and how to use it in the new MBA module Competence & Potential based Leadership. Dr. Katrin Krömer Geschäftsführerin Personal und Finanzen/Controlling, DB Dialog GmbH; Mitglied des Beirats des Executive MBA Leadership & Human Resources Claudio Fernández Aráoz Regular Lecturer at Harvard Business School; Author of the books: It s Not the How or the What but the Who: Succeed by Surrounding Yourself with the Best and Great People Decisions: Why They Matter So Much, Why They Are So Hard, and How You Can Master Them 14 EXECUTIVE MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES QUADRIGA HOCHSCHULE BERLIN

15 Personalmanagement jenseits von Disziplinengrenzen: Was macht ein Chief Human Resources Officer? Mehrwert Vielfalt: Wie wird Diversity Management für Unternehmen zum zentralen Erfolgsfaktor? Als Komplementär und Sprecher einer global agierenden Unternehmensgruppe ist ein kontinuierlicher performance- und potenzial orientierter Talent Management Prozess Voraussetzung für unseren langfristigen Unternehmenserfolg. Die Befähigung dazu muss jede Top-Führungskraft erlangen. Der Chief Human Resources Officer (CHRO) ist Architekt, Trainer, Coach sowie Controller zugleich und benötigt ein umfassendes Verständnis zu jeder Unternehmensfunktion. Der neue MBA bietet dafür eine exzellente Weiterbildungschance. Vorurteile, Mutmaßungen und unbewusste Assoziationen sind die größten Hindernisse für mehr Vielfalt in Unternehmen. Je weniger positive Effekte eine Organisation und ihre Entscheider sich von Diversity versprechen, desto geringer werden diese tatsächlich sein. Umso mehr kommt es darauf an, Vielfalt aktiv in die Kultur und in die Strukturen des Unternehmens einzuweben. Das Stichwort lautet Inklusion. In diesem Sinne ist professionelles Diversity-Management im neuen MBA breit verankert. Manfred Grundke Komplementär und Sprecher der Knauf Gruppe; Stellv. Vorsitzender des Beirats des Executive MBA Leadership & Human Resources Dr. Brigitte Lammers Büroleiterin Berlin und Mitglied im Globalen Diversity Council von Egon Zehnder; Stellv. Vorsitzende des Beirats des Executive MBA Leadership & Human Resources QUADRIGA HOCHSCHULE BERLIN EXECUTIVE MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES 15

16 StipendienprogrammE Förderung für passionierte Führungskräfte Das Herzstück einer Hochschule sind ihre Studierenden. Die Quadriga Hochschule sucht Teilnehmer, die den Willen haben, modernes HR-Managament mit Leidenschaft und Neugier, mit Engagement und Exzellenz voranzubringen. Dazu haben wir gemeinsam mit unseren Partnern ein umfangreiches Stipendienprogramm ins Leben gerufen. Am Stipendienprogramm der Quadriga Hochschule Berlin beteiligen sich renommierte Unternehmen und der Spitzenverband der Deutschen Industrie. Sie stehen für das enge Netzwerk, das die Quadriga Hochschule Berlin in die Praxis knüpft. Für Fragen zu Stipendienprogrammen und Bewerbungsverfahren sowie zu weiteren Finanzierungsoptionen wenden Sie sich an unseren Studienberater. Fabian Klein Stipendienprogramme quadriga.eu Tel.: +49 (0) 30 / Unsere Stipendienpartner Der Weg zu einem Stipendium 1 Stipendien- Check 2 Stipendien- Bewerbung 3 Telefonisches Auswahlgespräch 4 Stipendieninformation Mit wenigen Angaben testen Sie, ob Ihr Profil für den Stipendienpartner interessant ist und Sie die formellen Bedingungen für ein Stipendium und ein Studium erfüllen. Die Hochschule sendet Ihnen eine persönliche Antwort und gegebenenfalls eine Einladung zur Stipendien-Bewerbung. Mit einem zweiten Online-Formular können Sie die im Stipendien-Check gemachten Angaben aktualisieren und erweitern. Überzeugt Ihr Profil erneut, erhalten Sie von der Hochschule die Einladung zur finalen Auswahlrunde des Stipendien-Bewerbungsverfahrens. Im letzten Auswahlschritt führen Sie ein halbstündiges Gespräch mit Vertretern der Stipendienpartner und einem Professor der Hochschule. Dabei werden insbesondere Ihre Motivation und Qualifikation geprüft. Im Anschluss an das Auswahlgespräch erhalten Sie vom Stipendienpartner eine schriftliche Bescheinigung darüber, ob Sie in das Stipendienprogramm der Quadriga Hochschule Berlin aufgenommen wurden und in welcher Höhe Ihr Studium gefördert wird. 16 EXECUTIVE MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES QUADRIGA HOCHSCHULE BERLIN

17 Finanzierung Über die Stipendienprogramme der Quadriga Hochschule Berlin hinaus bestehen für die Studierenden der MBA-Studiengänge verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten. Finanzierung durch den Arbeitgeber Finanzierung über Studien-/ Bildungskredite Finanzierung über Bildungsfonds Steuerliche Absetzbarkeit der Studiengebühren Individueller Zahlungsplan Unterschiedliche Sponsoring-Modelle organisieren die finanzielle Förderung des Studiums an der Quadriga Hochschule Berlin durch den Arbeitgeber. Über eine Bindungsklausel mit partieller oder vollständiger Rückzahlungsverpflichtung bindet sich der Arbeitnehmer für einen bestimmten Zeitraum an das Unternehmen. Im Gegenzug übernimmt der Arbeitgeber die Studiengebühren und zusätzlich anfallende Kosten des Studiums ganz oder in Teilen. Sponsoring bietet dem modernen und innovativen Personalmanagement eine ideale Möglichkeit zur Mitarbeiterentwicklung. Talente werden gezielt und konsequent gefördert. Da es sich bei den Studienprogrammen der Quadriga Hochschule Berlin um Teilzeit-Studiengänge handelt, bleibt der geförderte Mitarbeiter dem Unternehmen als vollwertige Arbeitskraft erhalten. Das Sponsoring fordert auf der Arbeitgeberseite Vertrauen in den Mitarbeiter und honoriert die bisher geleistete Arbeit. Studierenden stehen Finanzierungshilfen in Form von sogenannten Bildungs- oder Studienkrediten zur Verfügung, die von öffentlichen oder privaten Förderern vergeben werden. Hauptvorteil gegenüber gängigen Bankkrediten ist die geringere Verzinsung. Ein Bildungskredit wird meist ohne weitere Sicherheiten gewährt, da mit dem erwarteten Verdienst nach Abschluss des Studiums kalkuliert wird. Auch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) unterstützt Zweitstudiengänge über ein Förderprogramm. Bildungsfonds werden privatwirtschaftlich angeboten und ermöglichen eine bankenunabhängige, maximal flexible Form der Studienfinanzierung. Die finanzielle Unterstützung bezieht sich dabei auf Lebenshaltungskosten, Studiengebühren und Auslandsaufenthalte. Die Rückzahlungskonditionen werden individuell vereinbart und anhand der zu erwartenden Verdienstentwicklung festgesetzt. Zinsen und Tilgung entfallen bei Bildungsfonds gänzlich, außerdem ist die maximale Rückzahlung nach oben begrenzt. Ein Studium an der Quadriga Hochschule Berlin dient der beruflichen Qualifizierung im Bereich Leadership & Human Resources und wird vom Gesetzgeber demzufolge als berufliche Fortbildung verstanden. Als Konsequenz lassen sich die Studiengebühren an der Quadriga Hochschule Berlin wie auch darüber hinaus anfallende Kosten, wie Fachbücher und -zeitschriften, Studienmaterial und Anfahrtskosten zum Studienort, als Werbungskosten im Rahmen der jährlichen Steuererklärung absetzen. Es sollte jedoch in allen Fällen auch die verbindliche Auskunft eines Steuerberaters oder Fachanwalts für Steuerrecht eingeholt werden. Darüber hinaus besteht selbstverständlich die Möglichkeit, mit der Hochschule einen eigenen Zahlungsplan über die verbleibenden Kosten zu vereinbaren. So ließe sich der Zahlungszeitraum auch über die Dauer des eigentlichen Studium hinaus erweitern oder eine individuelle Ratenzahlung vereinbaren. Des Weiteren können beispielsweise Restschuldvereinbarungen und Sondertilgungsfristen festgeschrieben werden. QUADRIGA HOCHSCHULE BERLIN EXECUTIVE MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES 17

18 Quadriga Ansprechpartner Studiengangsleitung Prof. Dr. Jörg K. Ritter Professor für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Personalund Organisationsentwicklung Melanie Baier Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Studiengangsmanagerin Tel.: +49 (0)30 / Die Professoren im Studienprogramm Executive MBA Leadership & Human Resources Prof. Dr. Jens Grundei Professor für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Corporate Governance & Organization Prof. Dr. Torsten Oltmanns Professor für Volkswirtschaftslehre und angewandte Wirtschaftspolitik Prof. Dr. Christopher Storck Professor für Strategie und Kommunikationsmanagement Jun.-Prof. Dr. Max Leitterstorf Merck-Finck Junior Professur - Finance of Family Firms, WHU Vallendar Prof. Dr.-Ing. Ingo Gestring Professor für Betriebswirtschaftslehre / Materialwirtschaft und Produktionslogistik, HTW Dresden Dr. Kara Preedy, LL.M., Lic. dr. Anwältin für Arbeitsrecht, Partnerin bei PUSCH WAHLIG LEGAL Studienberatung Fabian Klein Stipendienprogramme Tel.: +49 (0)30 / Janna Schlender Quadriga Netzwerk Tel.: +49 (0)30 / Über unser Förderprogramm sowie weitere Möglichkeiten der Studienfinanzierung informieren wir Sie gern persönlich. Wenden Sie sich mit Ihren Fragen rund um den Studiengang und zum Bewerbungsverfahren an unseren Studienberater Fabian Klein. Gerne berät Sie Janna Schlender, wie Sie Teil des Quadriga Netzwerks werden können, einem der größten und vitalsten Zirkel modernen Managements. 18 EXECUTIVE MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES QUADRIGA HOCHSCHULE BERLIN

19 Termine Studieninformationstage 06. Juni Juli 2015 jeweils von 11:00-14:00 Uhr Wir laden Sie herzlich zu den Studieninformationstagen auf unseren Campus in Berlin Mitte ein. Lernen Sie das Studienprogramm des Executive MBA Leadership & Human Resources näher kennen und nutzen Sie die Gelegenheit, sich im persönlichen Gespräch mit Professoren, Dozenten und Studienberatern der Quadriga Hochschule über fachliche und organisatorische Studien- und Karrierefragen auszutauschen. Bewerbungsfrist Stipendieneinreichung 15. Juni 2015 Am Stipendienprogramm der Quadriga Hochschule Berlin beteiligen sich renommierte Unternehmen und der Spitzenverband der deutschen Industrie. Nehmen Sie an unserem Stipendien-Bewerbungsverfahren teil, um in das Stipendienprogramm aufgenommen zu werden und eine Förderung ihres Studiums zu erhalten. Bewerbungsschluss 15. Juli 2015 Den Bewerbungsbogen erhalten Sie auf unserer Homepage Dort finden Sie außerdem detaillierte Informationen zu den mit der Bewerbung einzureichenden Unterlagen. Studienbeginn 21. September 2015 Der 21. September bildet den Auftakt zu den einmal monatlich stattfindenden, i.d.r. 4-tägigen Blockveranstaltungen an der Quadriga Hochschule. Wenden Sie sich an unseren Studienberater Fabian Klein, um detaillierte Informationen zum Ablauf des Studienprogramms und zu organisatorischen Fragen zu erhalten. Gerne können Sie ein persönliches Gespräch mit uns vereinbaren! Bewerbungsschluss 15. Juli 2015 Stipendienpartner Der Hochschule Im kommenden Studienjahr unterstützen uns mit der BMW Group, 50hertz, Knauf, EgonZehnder und dem BDI führende deutsche Unternehmen und der Spitzenverband der deutschen Industrie im Rahmen unseres umfassenden Stipendienprogramms. QUADRIGA HOCHSCHULE BERLIN EXECUTIVE MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES 19

20

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie erste österreichische FernFH BetrieBswirtschaft & wirtschaftspsychologie Herzlich willkommen! Liebe Interessentinnen, liebe Interessenten, interdisziplinäre

Mehr

Master of Business Administration in Business Development

Master of Business Administration in Business Development Master of Business Administration in Business Development Zugangsvoraussetzung für den MBA 1. Abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein adäquates Bachelor- oder Master- Degree (210 Credits) 2. Zwei Jahre

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE New perspectives in Controlling and Performance MBA FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE, Controller/INNEN und EXPERT/INNEN DES FINANZ- UND RECHNUNGSWESEN Und Interessenten, die sich auf diesem Themengebiet weiterbilden

Mehr

NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann

NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann HS Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren?

Mehr

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals www.cbs-edu.de MBA International Academic excellence for young professionals International In das auf Englisch gelehrte MBA-Programm International fließen alle langjährigen Erfahrungen der 1993 gegründeten

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Herzlich Willkommen Welcome Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Startschuss Bachelor 28. März 2009 Prof. Dr. Jochen Deister Herzlich Willkommen Welcome Vision und Ziele der heilbronn

Mehr

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren? Herzlich willkommen zur Vorstellung: BERUFSBEGLEITENDER BACHELOR

Mehr

BEWERBUNGSBOGEN MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES. 1. Persönliche Angaben. 2. Kontaktdaten. 3. Hochschulzugangsberechtigung

BEWERBUNGSBOGEN MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES. 1. Persönliche Angaben. 2. Kontaktdaten. 3. Hochschulzugangsberechtigung BEWERBUNGSBOGEN MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an Quadriga Hochschule Berlin Der Präsident Prof. Peter Voß Werderscher Markt 13 10117 Berlin Sehr geehrter Herr Prof. Voß,

Mehr

LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET. Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management. www.eminsurance.

LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET. Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management. www.eminsurance. LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET Executive Master of Insurance Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management www.eminsurance.de Executive Master of Insurance Prof. Dr.

Mehr

C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N

C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N INNOVATIVE PERSONALENTWICKLUNG NACH MASS POSITIONIERUNG

Mehr

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences Studium sichert Zukunft Studiengang International Business (MBA) (Fernstudium) September 2009 Studiengang International Business, Master

Mehr

BE W ER BUNGSBOGEN MBA COMMUNIC AT ION & L EADERSHIP. 1. Persönliche Angaben. 2. Kontaktdaten. 3. Hochschulzugangsberechtigung

BE W ER BUNGSBOGEN MBA COMMUNIC AT ION & L EADERSHIP. 1. Persönliche Angaben. 2. Kontaktdaten. 3. Hochschulzugangsberechtigung BE W ER BUNGSBOGEN MBA COMMUNIC AT ION & L EADERSHIP Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an Quadriga Hochschule Berlin Der Präsident Prof. Peter Voß Werderscher Markt 13 10117 Berlin Sehr geehrter Herr Prof.

Mehr

SALES & SERVICE ENGINEERING. Master of Business Administration (MBA) FIBAA akkreditiert

SALES & SERVICE ENGINEERING. Master of Business Administration (MBA) FIBAA akkreditiert SALES & SERVICE ENGINEERING Master of Business Administration (MBA) FIBAA akkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland,

Mehr

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY 0 AGENDA Die Hochschulen zwei starke Partner Senior Professional MBA Studium Bewerbung Die wichtigsten Mehrwerte im Überblick Kosten und Finanzierung

Mehr

Bachelor Public und Nonprofit-Management

Bachelor Public und Nonprofit-Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Bachelor Public und Nonprofit-Management in Kooperation mit der HTW Berlin akkreditiert durch

Mehr

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.)

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Vertiefungen Finance oder Financial Services u. a. Capital Markets, Risk Management, Financial Analysis & Modelling, Wealth Management, Insurance,

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Master- und MBA-Programme Hochschule Pforzheim 2 Zahlen Studierende: ca. 4.400 (Stand: Oktober 2009) Drei Fakultäten Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht Ca. 145 Professorinnen

Mehr

Foto: Stefan Malzkorn. Strategic Management MBA. Spezialisierung im berufsbegleitenden MBA-Studiengang Corporate Management

Foto: Stefan Malzkorn. Strategic Management MBA. Spezialisierung im berufsbegleitenden MBA-Studiengang Corporate Management Foto: Stefan Malzkorn Strategic Management Spezialisierung im berufsbegleitenden MBA-Studiengang Corporate Management MBA Überblick Strategic Management strategic Management Strategisches Management -

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

Master General Management

Master General Management Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Master General Management Stand: 09.04.2008

Mehr

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM 14. März 7. Dezember 2016 ( 28 Kontakttage in 7 Modulen ) SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM BRUNNEN LONDON SHANGHAI ST. GALLEN WEITERBILDUNGS- ZERTIFIKAT AMP-HSG KOMPAKT FUNDIERT UMFASSEND PRAXISORIENTIERT

Mehr

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.) BA Bachelor of Arts seit_since 1848 Berufsbegleitend Studieren an der Hochschule

Mehr

Wir gestalten Entwicklung.

Wir gestalten Entwicklung. Ganzheitliches Performance Management Schwerpunkte: Ganzheitliches Performance Management und Mitarbeiterentwicklung proconsult Dr. Karl-Heinz Bittorf Mobil: 0163-8375753 Ansatzpunkte für ein erfolgreiches

Mehr

MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.)

MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.) GRADUATE SCHOOL MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.) Hochschule Macromedia Graduate School Stuttgart Köln Hamburg www.hochschule-macromedia.de/master DIE HOCHSCHULE

Mehr

Weiterbildung & Personalentwicklung

Weiterbildung & Personalentwicklung Weiterbildung & Personalentwicklung Berufsbegleitender Masterstudiengang In nur drei Semestern zum Master of Arts. Persönliche und berufliche Kompetenzerweiterung für Lehrende, Berater, Coachs, Personal-

Mehr

Verordnung des Senats der Wirtschaftsuniversität Wien über ein Professional MBA-Studium Marketing & Sales an der Wirtschaftsuniversität Wien

Verordnung des Senats der Wirtschaftsuniversität Wien über ein Professional MBA-Studium Marketing & Sales an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung des Senats der Wirtschaftsuniversität Wien über ein Professional MBA-Studium Marketing & Sales an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Senat der WU Wien hat in seiner Sitzung am 21. März 2007

Mehr

Intra- und Entrepreneurship Newsletter 1

Intra- und Entrepreneurship Newsletter 1 Intra- und Entrepreneurship Newsletter 1 zu den berufsbegleitenden Studienangeboten im Bereich Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr, die Universität Stuttgart und die Stuttgart haben sich zusammengeschlossen,

Mehr

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Ihre Karrierechance Die Globalisierung und die damit einhergehenden wirtschaftlichen Veränderungsprozesse erfordern von Fach-

Mehr

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte Master of Business Administration für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte MBA berufsbegleitend INTERNATIONAL BRITISCHER UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS ANERKANNT Executive Master

Mehr

Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.)

Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.) Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.) Das berufsintegrierte Masterstudium der DHBW Stuttgart Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw.de/master-womc Für Verhandlungspartner

Mehr

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA www.managementcentergraz.at Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA 12 16 Monate, berufsbegleitend

Mehr

Mannheim Master of Accounting & Taxation

Mannheim Master of Accounting & Taxation Mannheim Master of Accounting & Taxation Accounting Track 208 Accounting Track Mit dem Mannheimer Modell zum verkürzten Wirtschaftsprüferexamen Mit der fünften Novelle der Wirtschaftsprüferordnung (WPO)

Mehr

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Handwerk und Studium Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement Prof. Dr. Richard Merk Fachhochschule des Mittelstands (FHM) 14.11.2005 Prof. Dr. Richard Merk 1 /14 Handwerk und Studium

Mehr

Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Siemens AG 2013 Alle Rechte vorbehalten. Siemens Professional Education Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Siemens AG 2014 Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Academy. Schulungsformate für Kunden, Partner, Mitarbeiter und Studierende

Academy. Schulungsformate für Kunden, Partner, Mitarbeiter und Studierende Academy Schulungsformate für Kunden, Partner, Mitarbeiter und Studierende Die Academy Mit Erfahrung und Fachwissen vermitteln un sere Experten wertvolle Prepress-Kompetenz. 2 Unter dem Dach der Janoschka

Mehr

Education Made in Germany. Master of Business Administration. Internationales Personalmanagement (M.B.A.)

Education Made in Germany. Master of Business Administration. Internationales Personalmanagement (M.B.A.) Education Made in Germany Master of Business Administration Internationales Personalmanagement (M.B.A.) Studienort Hof ist eine kleine Stadt im nördlichen Teil Bayerns, mitten im Herzen von Europa liegend.

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Sonderkonditionen für GPM Mitglieder Master of Business Administration berufsbegleitend in drei Semestern Jetzt noch anmelden! Oktober

Mehr

International Business

International Business International Business Master of Business Administration (MBA) Prof. Dr. Udo Mildenberger Hochschule der Medien Master of Business Administration (MBA) Fächerübergreifendes und praxisorientiertes wirtschaftliches

Mehr

Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player

Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player Name: Funktion/Bereich: Organisation: Stefan Schüßler Vertriebsleiter Personalwirtschaftssysteme SAP Deutschland

Mehr

Abhängigkeiten zwischen HR-Strategie, HR-Prozessen und HR-Struktur - Inputs für die Unternehmenspraxis -

Abhängigkeiten zwischen HR-Strategie, HR-Prozessen und HR-Struktur - Inputs für die Unternehmenspraxis - Abhängigkeiten zwischen HR-Strategie, HR-Prozessen und HR-Struktur - Inputs für die Unternehmenspraxis - Referat Soreco HR Praxisday 28. Februar 2014 Sandra Kohler, Unternehmens- und Personalberaterin

Mehr

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015 New perspectives Programmübersicht 2014/2015 executive MBA 2014/2015 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit internationales

Mehr

Don t follow... Fellow!

Don t follow... Fellow! Finanziert Berufsintegriert International Don t follow... Fellow! Das Fellowshipmodell der Steinbeis University Berlin Masterstudium und Berufseinstieg! fellowshipmodell Wie funktioniert das Erfolgsprinzip

Mehr

Bachelor of Business Administration (BBA)

Bachelor of Business Administration (BBA) Kreisverband Minden e.v. Ihre Aufstiegschance im Gesundheits und Sozialwesen Bachelor of Business Administration (BBA) Management im Gesundheits und Sozialwesen Studienstandort Minden Staatlich und international

Mehr

Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft

Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft 1 Gliederung 1. Vorüberlegungen: Welcher Master für wen? 2. Inhaltliche Konzeption 3. Didaktische Konzeption 4. Zulassungsvoraussetzungen

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Executive MBA Ihre Vorteile als Arbeitgeber EDUCATION MADE IN GERMANY

Executive MBA Ihre Vorteile als Arbeitgeber EDUCATION MADE IN GERMANY Executive MBA Ihre Vorteile als Arbeitgeber EDUCATION MADE IN GERMANY Was ist ein Executive MBA? Der berufsbegleitende Executive MBA der Frankfurt School ist ein generalistisches Managementstudium und

Mehr

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre Vollzeitprogramm und Teilzeitprogramm

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG Mit dem BachelorSTUDIENGANG Betriebswirtschaft fördern Sie die Zukunft Ihrer Mitarbeiter

Mehr

Hochschulzertifikat Social Media Manager im Spitzensport

Hochschulzertifikat Social Media Manager im Spitzensport Hochschulzertifikat Social Media Manager innovativ praxisnah anwendungsorientiert Ihr Wissensvorsprung und Ihre Handlungskompetenz als professioneller Social Media Manager 2 Mit den sozialen Netzwerken

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Personalentscheider im Dialog am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Mit der Marke und einer nachhaltigen Personalstrategie Mitarbeiter finden und binden. Was müssen sich Personalentscheider heute einfallen

Mehr

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Inspirieren. Gestalten. Weiterkommen. Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Cover-Model: Cornelia Göpfert, Kriminologin Psychologie

Mehr

People Management in der digitalen Wirtschaft IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation

People Management in der digitalen Wirtschaft IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation People Management in der digitalen Wirtschaft IPA Institut für Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Digitalität muss erlebbar gemacht werden hier und jetzt. Chr. Muche, F. Schneider, dmexco Als

Mehr

Wirtschaftsverbund Regio Freiburg e.v. Career&Study. Partner für die Region: Hoch und Oberrhein

Wirtschaftsverbund Regio Freiburg e.v. Career&Study. Partner für die Region: Hoch und Oberrhein Career&Study Partner für die Region: Hoch und Oberrhein Stehen Sie auch vor der Herausforderung, gut ausgebildete und motivierte Fach und Führungskräfte zu rekrutieren und an Ihr Unternehmen zu binden?

Mehr

HR Kompetenz auf Zeit

HR Kompetenz auf Zeit Sandro De Pellegrin HR Solutions HR Kompetenz auf Zeit HR Interim Management HR Projekt Management Play to the individual, not for the crowd! Erfolgreiche Unternehmen kennen die Märkte und deren Potentiale.

Mehr

Photo: Robert Emmerich 2010

Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Leonardo Regoli Ihre Karriere hat diese Chance verdient Willkommen beim Executive MBA der Universität Würzburg! Der Executive Master of Business Administration (MBA)

Mehr

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des

Mehr

Ein Blick in die Zukunft: Schweizer HRM im Jahr 2030

Ein Blick in die Zukunft: Schweizer HRM im Jahr 2030 Matthias Mölleney Präsident der Zürcher Gesellschaft für Personal- Management ZGP Leiter des Centers für HRM & Leadership an der Hochschule für Wirtschaft Zürich HWZ Direktor am Future Work Forum, London

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck - 830 - MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck Studienjahr 1998/99 Ausgegeben am 25. August 1999 63. Stück 688. Verlautbarung des Universitätslehrganges "Business Management der Sozial-

Mehr

Studiengänge an der Frankfurt School of Finance & Management Internationale Karrierechancen nicht nur für Kinder reicher Eltern!

Studiengänge an der Frankfurt School of Finance & Management Internationale Karrierechancen nicht nur für Kinder reicher Eltern! Studiengänge an der Frankfurt School of Finance & Management Internationale Karrierechancen nicht nur für Kinder reicher Eltern! Berlin, 03.Februar 2007 Bankakademie HfB 1 Unsere HfB - Historie 1990 Gründung

Mehr

Vom Bachelor zum Master?!

Vom Bachelor zum Master?! Vom Bachelor zum Master?! Masterstudium plus Gehalt plus Unternehmenspraxis. Berufsintegriert. Alle Fachrichtungen. Deutschlandweit. Jederzeit. www.steinbeis-sibe.de Master in einem Unternehmen in Kooperation

Mehr

Bachelor Wirtschaftsinformatik

Bachelor Wirtschaftsinformatik Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Wirtschaftsinformatik Akkreditiert durch Wirtschaftsinformatik Hochschule für

Mehr

Neue Geschäftsmodelle für das Personalmanagement. Von der Kostenoptimierung zur nachhaltigen Wertsteigerung

Neue Geschäftsmodelle für das Personalmanagement. Von der Kostenoptimierung zur nachhaltigen Wertsteigerung Neue Geschäftsmodelle für das Personalmanagement Von der Kostenoptimierung zur nachhaltigen Wertsteigerung herausgegeben von: Marcel Oertig mit Beiträgen von: Christoph Abplanalp, Jens Alder, Robert Ey,

Mehr

Wertorientierte Unternehmensführung

Wertorientierte Unternehmensführung MASTERSTUDIENGANG Wertorientierte Unternehmensführung Master of Science (M.Sc.) Unternehmenswert schaffen und Werte einhalten Interdisziplinär denken und verantwortungsbewusst handeln! Der Masterstudiengang

Mehr

Key Account Management

Key Account Management Erfolg durch Leistung verantwortung Fairness Start 29. Januar 2015 Key Account Management Zertifikatslehrgang für Vertriebsmanager, Kundenberater und Hochschulabsolventen, die sich auf die Herausforderungen

Mehr

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG Hauptsitz in Linz Spezialisiert auf

Mehr

Master Business Management Banking & Finance (M.A.)

Master Business Management Banking & Finance (M.A.) Master Business Management Banking & Finance (M.A.) Vertiefungen Finance oder Financial Services u.a. Capital Markets, Insurance, Real Estate Management, Risk Management, Wealth Management Besuchen Sie

Mehr

Digital Business Management. Master of Arts (M.A.) Ihr Weg zur Kompetenz in digitalen Geschäften

Digital Business Management. Master of Arts (M.A.) Ihr Weg zur Kompetenz in digitalen Geschäften Digital Business Management Master of Arts (M.A.) Ihr Weg zur Kompetenz in digitalen Geschäften Wir über uns Die Rheinische Fachhochschule orientiert sich an den Anforderungen der Praxisfelder in den Gebieten

Mehr

SALES & SERVICE ENGINEERING Master of Business Administration (MBA)

SALES & SERVICE ENGINEERING Master of Business Administration (MBA) WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN SALES & SERVICE ENGINEERING Master of Business Administration (MBA) ACQUIN systemakkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst

Mehr

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend MBA Responsible Leadership Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen In Kooperation mit Responsible Leadership In sechs Semestern zum MBA Studiengang

Mehr

New perspectives in. sales management excellence MBA

New perspectives in. sales management excellence MBA New perspectives in Für Führungskräfte im Vertrieb Und für Interessenten, die das Potenzial für eine derartige Position und mehr haben. Sie fühlen sich angesprochen? Dann bekommen Sie im MBA-Programm Sales

Mehr

M.A. Business and Organisation. Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium

M.A. Business and Organisation. Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium M.A. Business and Organisation Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium Über die HWTK Die Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur (HWTK) ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule mit Sitz

Mehr

DIE MODULE CREATIVE PROCESS LEADERSHIP. ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum

DIE MODULE CREATIVE PROCESS LEADERSHIP. ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum PROFESSIONAL MBA CREATIVE PROCESS LEADERSHIP DIE MODULE 1/5 PROFESSIONAL MBA CREATIVE PROCESS LEADERSHIP DIE MODULE ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum (1) Dieser Universitätslehrgang Aufbaustudium Creative

Mehr

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Studiengangsinformationen für Personalverantwortliche Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Logistik und Handel (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie

Mehr

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge Teilzeitprogramm Akkreditiert

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Bank. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Bank. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Bank Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Banken nehmen in unserer Gesellschaft eine grundlegende

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Nächster Start Oktober 2015 Master of Business Administration (MBA) berufsbegleitend in drei Semestern Zielgruppen momentimages - fotolia

Mehr

Finance and Accounting - Masterstudium

Finance and Accounting - Masterstudium Finance and Accounting - Masterstudium Ziele des Masterstudiums Finance & Accounting Ziel des Masterstudiums "Finance and Accounting" ist, vertiefendes Wissen sowohl im Bereich Finance als auch im Bereich

Mehr

WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN PRODUCT ENGINEERING

WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN PRODUCT ENGINEERING WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN PRODUCT ENGINEERING Bachelor of Engineering ACQUIN systemakkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule

Mehr

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren? Herzlich willkommen zur Vorstellung: BERUFSBEGLEITENDER BACHELOR

Mehr

Inhaltsverzeichnis. A HR-Transformation zu Business Partnership und operativer Exzellenz Marcel Oertig... 17. Seite Vorwort... 5 Einleitung...

Inhaltsverzeichnis. A HR-Transformation zu Business Partnership und operativer Exzellenz Marcel Oertig... 17. Seite Vorwort... 5 Einleitung... Inhaltsverzeichnis Vorwort.................................................... 5 Einleitung.................................................. 13 A HR-Transformation zu Business Partnership und operativer

Mehr

BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement

BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/ism PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Moderne Industrieunternehmen

Mehr

MBA. Executive Bachelor. St. Galler Management Seminar. PEP up your Career! Professional Education Program

MBA. Executive Bachelor. St. Galler Management Seminar. PEP up your Career! Professional Education Program MBA Executive Bachelor St. Galler Management Seminar PEP up your Career! Professional Education Program Professional Education program Was genau ist das PEP-Modell? Dem berufsintegrierten Prinzip folgend,

Mehr

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management EXECUTIVE MBA Universitätslehrgang Executive MBA in General Management Berufsbegleitendes Studium speziell für Betriebswirt/-in IHK und Technische/-r Betriebswirt/-in IHK in Kooperation mit Executive MBA

Mehr

DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM AQAS AKKREDITIERT ZFH HOCHSCHULE KOBLENZ UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM AQAS AKKREDITIERT ZFH HOCHSCHULE KOBLENZ UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES HOCHSCHULE DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM Das größte MBA-Fernstudienprogramm in Deutschland wird seit 2003 vom RheinAhrCampus der Hochschule Koblenz angeboten und ist geprägt durch seine Innovationskraft.

Mehr

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance Studienordnung Vom 28. Juli 2009 Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance 2 Inhaltsübersicht 1 Geltungsbereich 2 Ziel des Studiums 3 Studienabschluss 4 Studienvoraussetzungen 5 Studienbeginn

Mehr

International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Business and Social Sciences, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort:

Mehr

Anmeldung zum Executive MBA der RWTH Aachen University (EMBA)

Anmeldung zum Executive MBA der RWTH Aachen University (EMBA) Foto Anmeldung zum Executive MBA der RWTH Aachen University (EMBA) 1. Angaben zur Person Nachname Akademischer Titel Geburtsdatum Straße, Hausnummer Land Telefon Vorname Beruf Nationalität Postleitzahl,

Mehr

Diversity Management ein Berufsfeld mit Zukunft und Entwicklungsperspektiven

Diversity Management ein Berufsfeld mit Zukunft und Entwicklungsperspektiven Diversity Management ein Berufsfeld mit Zukunft und Entwicklungsperspektiven Unternehmen, Non-Profit-Organisationen, staatliche Einrichtungen, öffenliche Verwaltungen und Hochschulen haben die Notwendigkeit

Mehr

Starte durch mit einem dualen Studium bei IBM

Starte durch mit einem dualen Studium bei IBM Die Wege nach oben stehen offen Starte durch mit einem dualen Studium bei IBM Das Studium an der Dualen Hochschule und die IBM Deutschland als Ausbildungspartner IBM Corporation 2009 Agenda Wissenswertes

Mehr

Nach unserem Verständnis können Managementfähigkeiten erst im Zusammenhang mit der entsprechenden Führungskompetenz wirksam umgesetzt werden.

Nach unserem Verständnis können Managementfähigkeiten erst im Zusammenhang mit der entsprechenden Führungskompetenz wirksam umgesetzt werden. Leadership Seite 1 Unser Verständnis Sie möchten Ihre Führungsqualitäten verbessern? Sie suchen den Austausch über Ihre derzeitige Situation als Führungskraft und möchten sich sowohl methodisch als auch

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in Accounting and Finance. www.wiwi.uni-tuebingen.de

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in Accounting and Finance. www.wiwi.uni-tuebingen.de Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Master of Science in Accounting and Finance www.wiwi.uni-tuebingen.de ACCOUNTING AND FINANCE IN TÜBINGEN In einer landschaftlich und historisch reizvollen Umgebung

Mehr

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008 Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008 F r a n k f u r t S c h o o l. d e 2 F r a n k f u r t S c h

Mehr

Ausbildung zum Business-Coach. IN KOOPERATION MIT DER INTERNATIONALEN AKADEMIE BERLIN ggmbh GEGRÜNDET AN DER FREIEN UNIVERSITÄT BERLIN

Ausbildung zum Business-Coach. IN KOOPERATION MIT DER INTERNATIONALEN AKADEMIE BERLIN ggmbh GEGRÜNDET AN DER FREIEN UNIVERSITÄT BERLIN Z U K U N F T G E S T A L T E N Ausbildung zum Business-Coach IN KOOPERATION MIT DER INTERNATIONALEN AKADEMIE BERLIN ggmbh GEGRÜNDET AN DER FREIEN UNIVERSITÄT BERLIN www.biwe-akademie.de Ausbildung zum

Mehr

Kurzportrait der Berinfor

Kurzportrait der Berinfor Kurzportrait der Berinfor ZÜRICH LAUSANNE DÜSSELDORF (ab Mitte 2015) Berinfor AG www.berinfor.ch www.berinfor.de UNSERE FIRMA Unser Fokus sind die Hochschulen Die Berinfor AG wurde 1990 gegründet. Wir

Mehr