Dürfen wir vorstellen: Ihre Dozenten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dürfen wir vorstellen: Ihre Dozenten"

Transkript

1 Dürfen wir vorstellen: Ihre Dozenten Sie sind Richter, Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Banker im Bereich Family Office und Private Wealth Management, Unternehmensberater, Uni versitätsprofessoren Und sie haben alle eines ge meinsam: erstklassiges Know-how aus Wissenschaft und Praxis. Unsere Praxisdozenten sind in den führenden deutschen Kanzleien, Family Offices, Banken aus dem In- und Ausland und Unternehmensberatungen tätig, die sich im Bereich Private Wealth Management spezialisiert haben. Und davon profitieren Sie quasi doppelt: In jedem Modul sind sowohl Dozenten aus der Wissenschaft als auch aus der Praxis vertreten. Dies bietet die Gewähr dafür, dass den Teilnehmern ein fundiertes wissenschaftliches Fachwissen kombiniert mit dem letztlich entscheidenden Praxisbezug vermittelt wird. Hier finden Sie Ihre Dozenten in alphabetischer Reihenfolge:

2 Dozenten A - B S. 31 Dr. Franz Angermann / Goldman, Sachs & Co. ohg, Frankfurt a. M. Executive Director in der Investment Management Division und zuständig für die strategische Vermögensplanung im Bereich Private Wealth Management der Goldman, Sachs & Co. ohg, Frankfurt; zuvor Managing Partner einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in München und Tax Partner im Bereich Private Clients; Studium der Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung und Privatrecht an der Ludwig-Maximilians-Universität München; 1994 Promotion zum Dr. rer. pol. an der Universität Hamburg im Bereich Internationales Steuerrecht. Dr. Rolf Banz / Pictet & Cie - Pictet Asset Management, Genf Seit 1996 bei Pictet & Cie, Genf; Chief Investment Architekt bei Pictet Asset Management; Dipl.-Ing. an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich; MBA am Institut Européen d Administration des Affaires (INSEAD) in Fontainebleau; Promotion in Ökonomie und Finance an der Universität von Chicago; langjährige Lehrtätigkeit an verschiedenen bekannten Universitäten in den USA und in Europa; Entdecker des Small Cap Effekts"; Gründer einer Investment Firma mit Spezialisierung in Small Cap Strategien für Institutionelle Investoren in London; Leiter ihrer Londoner Niederlassung nach dem Verkauf an Alliance Capital. Uwe Bärenz / P+P Pöllath + Partners, Berlin Rechtsanwalt und Partner bei P+P Pöllath + Partners, Berlin; Studium der Rechtswissenschaften und Philosophie an der Humboldt-Universität zu Berlin und der Freien Universität Berlin; mehrjährige selbstständige, unternehmensberatende Tätigkeit; seit 1999 Rechtsanwalt in der Beratung von in- und ausländischen institutionellen und privaten Investoren, Managern, Initiatoren und Intermediären bei Recht und Steuern in der Anlageklasse Private Equity. Dr. Fritz Becker / Harald Quandt Holding GmbH, Bad Homburg Seit 2002 CEO der Harald Quandt Holding GmbH, Bad Homburg; Verantwortlicher u.a. für die internationale Asset Allokation der Familie Harald Quandt; Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim; 1981 Promotion; Berater/Projektleiter mit dem Schwerpunkt der Finanzdienstleistungen bei McKinsey; Tätigkeit für die Basler Versicherungsgruppe, zuletzt als Mitglied der Konzernleitung der Holding in der Schweiz; Finanz- und Kapitalanlagevorstand der AMB Generali Holding; Mitglied verschiedener Aufsichtsräte und Beiräte, unter anderem von Equita Management GmbH, Auda International, Marshall Wace (London) und Penjing Asset Management Ltd. (Hongkong). Dr. Peter Becker / Hermersdorfer & Lühn, Münster Diplom-Finanzwirt, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Familienrecht, Lehrbeauftragter an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (Buchführung/Bilanzierung) und an der Fachhochschule Münster im Fachbereich Wirtschaft (Existenzgründungsrecht); daneben Dozententätigkeit in Postgraduierten- und Praktikerlehrgängen zum Steuer-, Gesellschafts- und Bilanzrecht.

3 S. 32 Dozenten B Horst Bennin / Auda (Deutschland) GmbH, Bad Homburg Seit März 2005 Geschäftsführer der Auda (Deutschland) GmbH; verantwortlich für die Betreuung sehr vermögender Privatkunden (UHNWI s), Family Offices, Stiftungen sowie für Business Development und die Produktentwicklung von Dachfonds im Bereich Hedge Funds und Private Equity für die deutschsprachige Kundschaft; Leiter Investment, Finanzen & Treasury bei der Harald Quandt Holding GmbH; zuvor Fondsmanager, Portfoliomanager sowie Analyst und Managing Director der Alternative Asset Management S. A.; Studium der Europäischen Finanzwirtschaft in Bremen und Leeds, England (Erasmus Programm); Bachelor Honours (B.A. Hons) und Diplom-Betriebswirt; 2000 EMBA an der WHU-Koblenz/Kellogg Graduate School of Management, Northwestern University, Evanston (USA); Mitglied der DVFA und Gründungsmitglied des Club of Finance e. V., München. Prof. Dr. Dieter Birk / Westfälische Wilhelms-Universität Münster Seit 1982 Direktor des Instituts für Steuerrecht an der Universität Münster; Richter am Finanzgericht Münster im Nebenamt; seit 1998 Steuerberater und of counsel in der Sozietät P+P Pöllath + Partners; Dekan der juristischen Fakultät der Universität Münster; Forschungsschwerpunkte: Haushaltsrecht, bundesstaatlicher und kommunaler Finanzausgleich, Steuerverfahrensrecht, Einkommensteuerrecht, Internationales Steuerrecht, europäisches Steuer- und Abgabenrecht; Forschungsaufenthalte: USA, Großbritannien, Frankreich und Japan. Prof. Dr. Micha Bloching / Fachhochschule Augsburg Geboren 1968; Studium der Rechtswissenschaften, Referendariat und Assistentenzeit; 1993 Erstes Juristisches Staatsexamen; 1997 Zweites Juristisches Staatsexamen in Heidelberg; 1997 Promotion zum Dr. iur. utr. an der Universität Heidelberg mit einer Dissertation zum internationalen Insolvenzrecht; Mitarbeiter eines Rechtsanwalts bei dem Bundesgerichtshof; seit 1997 als Rechtsanwalt in München, seit 2001 Steuerberater; bis 2004 Partner einer internationalen Sozietät, seitdem Partner der Sozietät Prof. Dr. Bloching, Rechtsanwälte und Steuerberater, München; Tätigkeitsschwerpunkte: Insolvenz- und Gesellschaftsrecht sowie Prozessführung; verschiedene Veröffentlichungen zum Insolvenz-, Gesellschafts- und Zivilprozessrecht sowie zum internationalen Privatrecht. Prof. Dr. Martin T. Bohl / Westfälische Wilhelms-Universität Münster Seit 2006 Inhaber des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Monetäre Ökonomie an der Universität Münster; Studium der Volkswirtschaftslehre an der Justus-Liebig-Universität Gießen; Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Geld, Kredit und Währung der JLU Gießen; 1995 Promotion zum Dr. rer. pol.; Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre und Finanzwissenschaft an der JLU Gießen; Lehr- und Forschungsaufenthalte: USA, Kanada und Spanien; 2000 Habilitation an der JLU Gießen; Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Finanzwirtschaft und Kapitalmarkttheorie sowie Sprecher des Graduiertenkollegs Kapitalmärkte und Finanzwirtschaft im erweiterten Europa der EUV Frankfurt (Oder); Beratungs- und Gutachtertätigkeit für Fachzeitschriften und Konferenzen; Autor diverser Monografien; Lehr- und Forschungsaufträge im Ausland.

4 Dozenten B - C S. 33 Dr. Michael Bonefeld / Rechtsanwalt, München Rechtsanwalt sowie Fachanwalt für Erb- und Familienrecht; Tätigkeitsschwerpunkte: Erb- und Familienrecht sowie Unternehmensnachfolge; Verfasser zahlreicher Aufsätze zum Erb- und Familienrecht; Mitautor u. a. der Werke Praxishandbuch Testamentsvollstreckung, Der Erbprozess, Haftungsfallen im Erbrecht sowie Gebührenabrechnung familien- und erbrechtlicher Mandate nach dem RVG und GKG (ZErb-Verlag); Herausgeber und Schriftleiter der Zeitschrift für die Steuer- und Erbrechtspraxis (ZErb); Referententätigkeit in Seminaren und Vortragstätigkeit zum Thema nationales und internationales Erb-, Steuer-, Familienrecht sowie Unternehmensnachfolge an Hochschulen, Akademien, Banken und Vereinigungen. Ronald Buge / P+P Pöllath + Partners, Berlin Rechtsanwalt bei P+P Pöllath + Partners, Berlin; Studium der Rechtswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin; Tätigkeitsschwerpunkte: rechtliche und steuerliche Beratung von in- und ausländischen institutionellen und privaten Investoren, Managern, Initiatoren und Intermediären bei der Strukturierung von Fonds und Dachfonds im Bereich Private Equity, Alternative Investments (Mezzanine, Real Estate Opportunity, Distressed Debt, Infrastructure) und Secondaries sowie Investments in diese Fonds. Prof. Dr. Wolfgang Burandt, LL.M., M.A., MBA (Wales) / SES Schlutius Eulitz Schrader, Hamburg Studium der Rechtswissenschaften in Hamburg, London, Amsterdam, New York und Montréal; wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität der Bundeswehr in Hamburg; seit 1990 Rechtsanwalt, Fachanwalt für Erbrecht, Fachanwalt für Familienrecht und Mediator (BAFM) in Hamburg; 1999 Promotion; 2003 LL.M., Universität Münster; 2004 MBA, University of Wales; 2005 M.A. Europa Universität Viadrina/Humboldt Universität Berlin; Tätigkeitsschwerpunkte: Unternehmensnachfolge, Wirtschafts- und Gesellschaftsrecht, Familien- und Erbrecht, Familien- und Wirtschaftsmediation, Schiedsgerichtsbarkeit, alternative Konflikt lösungen, Verhandlungsmanagement; Vorsitzender des Fachausschusses Erbrecht der Hanseatischen Rechtsanwaltskammer Hamburg; Vorstandsvorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Unter nehmensnachfolge e. V.; Autor und Herausgeber zahlreicher Veröffentlichungen in Zeitschriften und Büchern u. a.: Erbrechtliche Unternehmensnachfolge und Unternehmertestament, (C.H. Beck Verlag). Eberhard Buschmann / Henkel Family Office GmbH, Düsseldorf Seit 2006 Geschäftsführer der Henkel Family Office (HFO) GmbH, Düsseldorf; Studium der Rechtswissenschaften in Würzburg; 1982 Erstes Juristisches Staatsexamen; 1985 Zweites Juristisches Staatsexamen; Abteilungsleiter Aktien, Wertpapierspezialfonds Bayern Versicherung München; Leiter der Vermögensverwaltung der Vereinten Versicherungsgruppe, München; Sprecher des Vorstandes des Vermögensverwalters Wilhelm von Finck AG, München. Pascal Cettier, M.A. / Wegelin & Co. Privatbankiers, St. Gallen Mitglied der Direktion bei Wegelin & Co. Privatbankiers, St. Gallen; Tätigkeit im Asset Management; Tätigkeitsschwerpunkte: Entwicklung quantitativer Investmentstrategien und verantwortlich für den kontinentaleuropäischen Markt für institutionelle Kunden; 2001 Eintritt bei Wegelin & Co., zuerst Tätigkeit als Buy-Side Equity Analyst in der Abteilung Fundamental Equity Research; Studium der Finanzen und Kapitalmärkte (lic. oec. HSG) an der Universität St. Gallen.

5 S. 34 Dozenten C - E Prof. Dr. Georg Crezelius / Otto-Friedrich-Universität Bamberg Inhaber des Lehrstuhls für Steuerrecht an der Universität Bamberg; 1973 Erstes Juristisches Staatsexamen; 1976 Zweites Juristisches Staatsexamen; 1978 Promotion im Erbschaftsteuer- und Zivilrecht; 1982 Habilitation über die steuerrechtliche Rechtsanwendung und allgemeine Rechtsordnung; 1983 Tätigkeit an der Universität Mainz und seit 1985 an der Universität Bamberg; Mitglied der Unternehmensteuerreformkommission der Bundesregierung; Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats des Deutschen Steuerberaterinstituts; Autor zahlreicher Veröffentlichungen. Prof. Dr. Heinrich Dörner / Westfälische Wilhelms-Universität Münster Seit 1999 Inhaber des Lehrstuhls für Internationales Privatrecht und Bürgerliches Recht an der Universität Münster; Direktor des Instituts für Internationales Wirtschaftsrecht; Studium der Rechtswissenschaften in Münster und Paris; 1973 Promotion, Münster; 1983 Habilitation, München; Professur für Bürgerliches Recht an der Universität Münster; Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung an der Universität Düsseldorf; Mitdirektor der Münsterischen Forschungsstelle für Versicherungswesen; Mitglied im Deutschen Rat für Internationales Privatrecht; seit 1991 wiederholt Gastprofessuren in Paris X Nanterre; 2002 Gastprofessur in Tokyo; Forschungsschwerpunkte: Internationales Privatrecht, Bürgerliches Recht, Versicherungsrecht und Verbraucherschutzrecht. Jörg Eigelshoven / Warth & Klein GmbH, Düsseldorf Geboren 1968; seit 1994 Tätigkeit bei Warth & Klein, Düsseldorf und seit 2001 Geschäftsführer; Tätigkeitsschwerpunkte: Vermögenscontrolling mit Systementwicklung und laufender Betreuung von großen Privatvermögen, Stiftungen und Multi-Family-Offices, steuerliche Beratung von privaten Vermögensinhabern und Abschlussprüfung von vermögensverwaltenden Familiengesellschaften; Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen mit Abschluss zum Dipl.-Kfm.; parallel bis 1994 Geschäftsführer einer eigenen Softwarefirma; 1998 Steuerberaterexamen; 1999 Wirtschaftsprüferexamen; Leiter des Geschäftsbereichs Private Finance. Richard L. Engl / P+P Pöllath + Partners, München Geboren 1950; seit 2007 Steuerberater bei P+P Pöllath + Partners, München; Tätigkeitsschwerpunkt u. a.: Nachfolgeplanung und grenzüberschreitende Steuerplanung mittelständischer Unternehmen; Restrukturierungen; Studium in Regensburg und Pennsylvania (USA); seit 1980 Steuerberater; Partner einer namhaften Kanzlei (anfangs firmierend Rädler Raupach & Partner); eigene Kanzlei in München. Dr. Jens Escher / P+P Pöllath + Partners, Berlin Geboren 1973; seit 2006 Rechtsanwalt bei P+P Pöllath + Partners, Berlin; Tätigkeitsschwerpunkte: nationales und internationales Steuerrecht, insbesondere in den Bereichen Family Office, Nachfolgeplanung und Wegzugsbesteuerung; Ausbildung zum Bankkaufmann; Studium der Rechtswissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster; Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Steuerrecht der Universität Münster (Prof. Dr. Dieter Birk); 2005 Promotion.

6 Dozenten F - G S. 35 Dr. Martin Feick / Shearman & Sterling LLP, Mannheim Rechtsanwalt bei der Sozietät Shearman & Sterling LLP, Mannheim; Studium der Rechtswissenschaften an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg; Promotion im Gesellschaftsrecht bei Prof. Dr. Hommelhoff in Heidelberg; Tätigkeitsschwerpunkte: Gesellschaftsrecht, Deutsches und Internationales Erb- und Erbschaftsteuerrecht, Unternehmensnachfolgeplanung, Stiftungs- und Stiftungssteuerrecht; Autor zahlreicher Veröffentlichungen zur Unternehmensnachfolge und zum Stiftungsrecht; Autor im Beck schen Anwaltshandbuch Erbrecht und im Beck schen Formularbuch zum Bürgerlichen Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht. Thomas R. Fischer / Marcard, Stein & Co. Bankiers, Hamburg Seit 2004 Partner und seit 2007 Sprecher der Geschäftsleitung Marcard, Stein & Co. Bankiers, Hamburg; Ausbildung zum Bankkaufmann und Tätigkeit bei der Deutschen Bank AG; Studium an der Hochschule für Wirtschaft und Politik in Hamburg; European Business Studies an der Fachhochschule Osna brück (Dipl. Kfm.); Mitarbeiter des Zentralbereichs Controlling in der Vereins und Westbank AG in Hamburg; seit 1992 Mitarbeiter bei Marcard, Stein & Co. Bankiers, Hamburg; dort stellvertr. Leiter Rechnungswesen und Controlling; 1992 Ernennung zum Prokuristen für die Niederlassung Hamburg; 1993 Ernennung zum Abteilungsdirektor der Gesamtbank; Leiter des Bereichs Organisation und Bankbetrieb/Controlling; 1994 Ernennung zum Direktor der Gesamtbank; seit 1998 Mitglied der Geschäftsleitung mit den Geschäftsbereichen: Family Office für die Warburg Gruppe, Marketing, Kreditabteilung, Personal, Revision, EDV und Bankbetrieb. Dr. Andreas Frieser / Redeker, Sellner, Dahs & Widmaier, Bonn Seit 1984 Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht bei Redeker, Sellner, Dahs & Widmaier, Bonn; 1981 Erstes Juristisches Staatsexamen; 1984 Zweites Juristisches Staatsexamen; Assistent an der Universität Regensburg; 1986 Promotion bei Prof. Dr. Picker, Regensburg; Mitglied der Deutschen Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge sowie der International Academy for Estate and Trust Law; Ehrenamtlicher Richter am Anwaltsgerichtshof des Landes Nordrhein-Westfalen; Vorsitzender des Gesetzgebungsausschusses Erbrecht des Deutschen Anwaltvereins; Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Erbrecht im Deutschen Anwalt Verein; Mitherausgeber der Zeitschriften ErbR und ZFE; Autor zahlreicher Veröffentlichungen. Dr. Thomas Gerstner / BTV Unternehmensgruppe, München Geboren 1963; seit 1998 Geschäftsführer der BTV Unternehmensgruppe, einem Family Office mit Sitz in München, dort unter anderem verantwortlich für direkte Immobilieninvestment in Deutschland und USA sowie für indirekte Immobilieninvestments in Europa, Nordamerika und Asien; 1985 Abschluss einer Lehre beim Steuerberater; 1989 Diplom- Kaufmann an der Universität Mannheim; 1993 Promotion zum Dr. rer. pol. an der Universität Stuttgart; 1994 Research Fellow am McKinsey Global Institute, Washington D.C. (USA); Berater bei McKinsey & Company; Geschäftsführer bei alfred ahlers, Papierverarbeitung, Hamburg; verschiedene Positionen in Immobiliengesellschaften im In- und Ausland.

7 S. 36 Dozenten G - H Dr. Ulf Gibhardt / SJ Berwin LLP, Frankfurt a. M. Rechtsanwalt und Steuerberater bei SJ Berwin LLP, Frankfurt a. M.; 2001 Promotion im Umsatzsteuerstrafrecht bei Prof. Dr. Samson in Kiel; Rechtsanwalt bei Freshfields, Bruckhaus, Deringer, Frankfurt a. M.; 2005 Diplom-Kaufmann an der Fernuniversität Hagen, Diplomarbeit über steuerrechtliche Gestaltungsmöglichkeiten des Unternehmenskaufs bei Prof. Dr. Schneeloch in Hagen; 2005 Zulassung als Steuerberater; seit 2005 Tätigkeit im Team Private Client Services bei SJ Berwin LLP; Tätigkeitsschwerpunkte: Unternehmens- und Beteiligungsverkauf, Unternehmens- und Vermögensnachfolgeplanung (einschl. Stiftungslösungen), Unternehmens- und Vermögensumstrukturierung, Wohnsitzverlagerung, Immobilienbesteuerung sowie juristische und steuerliche Aspekten von Kapitalmaßnahmen und Kapitalanlagen. Prof. Dr. Thomas Gutmann, M. A. / Westfälische Wilhelms-Universität Münster Seit 2006 Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Rechtsphilosophie und Medizinrecht an der Universität Münster; Studium der Rechtswissenschaften, der Politischen Wissenschaften und der Philosophie in München (Stipendiat des Freistaats Bayern und der Studienstiftung des Deutschen Volkes); 1990 M. A. in Politischer Wissenschaft und Philosophie; Tätigkeit bei einer Gesellschaft für Politik- Consulting; 2000 rechtswissenschaftliche Promotion; Wissenschaftlicher Assistent am Juristischen Seminar der Ludwig-Maximilians-Universität München, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Deutsche und Bayerische Rechtsgeschichte (Prof. Dr. H. Nehlsen) und ab 2004 am Lehrstuhl für Arbeitsrecht und Bürgerliches Recht (Prof. Dr. M. Franzen); 2005 Habilitation an der Fakultät für Philosophie, Wissenschaftstheorie und Religionswissenschaft an der LMU München; 2006 Habilitation an der Juristischen Fakultät der LMU München. Oliver Hansen / Bankhaus Wölbern & Co. (AG & Co. KG), Hamburg Geboren 1967; 1990 Traineeausbildung bei der Commerzbank AG zum Wertpapierspezialisten; langjährige Tätigkeit und Übernahme verschiedener Führungsaufgaben in der Vermögensberatung; 1999 Vermögensverwaltung der Commerzbank AG; Vermögensverwaltung der BHF-Bank in Hamburg; dort zuständig für das Top-Kundensegment; seit 2003 beim Bankhaus Wölbern & Co., Hamburg; dort zuständig für das Geschäftsfeld der honorarbasierten Vermögensberatung und Portfoliomanagement; seit 2005 gehört das Team zu den besten Vermögensverwaltern im deutschsprachigen Raum nach dem Ranking von firstfive. Daniel Hoster / Deutsche Bank AG, New York Finance. Managing Director und Leiter des German-American Business im Private Wealth Management der Deutschen Bank, New York; MBA mit Auszeichnung am Ashridge Management College/London City University; seit 1988 Tätigkeit bei der Deutschen Bank (Düsseldorf, Frankfurt und Brüssel); Tätigkeitsschwerpunkte: Beratung von High Net-worth Privatpersonen und Institutionen, insbesondere im internationalen Bereich und Corporate

8 Dozenten H - K S. 37 Dr. Heinrich Hübner / Kanzlei Hübner und Partner, Stuttgart Rechtsanwalt und Steuerberater der Kanzlei Hübner und Partner, Stuttgart; zuvor Rechtsanwalt in einer wirtschaftsberatenden Anwaltskanzlei und langjährige Tätigkeit in der Steuerabteilung des Finanzministeriums des Landes Baden-Württemberg; 1997 Namenspartner einer mittelgroßen Kanzlei in Stuttgart; 2002 Partner bei Haarmann Hemmelrath, Stuttgart; zuletzt Partner von PricewaterhouseCoopers AG (Strukturberatung für inhabergeführte Unternehmen, speziell Gestaltung der Unternehmensnachfolge); Autor verschiedener Veröffentlichungen; regelmäßige Vortragstätigkeit zu Fragen der steuerorientierten Gestaltungsberatung. Prof. Dr. Monika Jachmann / Bundesfinanzhof, München Geboren 1963; Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Regensburg; 1990 Zweites Juristisches Staatsexamen; 1991 Promotion an der der Universität Regensburg; Regierungsrätin beim Bayerischen Staatsministerium der Finanzen; Wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl für Öffentliches Recht der Universität Regensburg bei Bundesverfassungsrichter a. D. Prof. Dr. Udo Steiner; Bayerischer Habilitations-Förderpreis, daneben wissenschaftliche Mitarbeit am Lehrstuhl Prof. Dr. Udo Steiner; 1996 Habilitation zum Thema Die Fiktion im Öffentlichen Recht ; venia für Staats- und Verwaltungsrecht, Steuerrecht und Rechtsphilosophie; 1996 Vertretung Lehrstuhl Prof. Dr. Knöpfle an der Universität Augsburg, Institut für Öffentliches Recht; C3-Professur für Öffentliches Recht an der Universität Heidelberg sowie Lehrauftrag an der Universität Augsburg für Steuerrecht; Lehrstuhl für Öffentliches Recht, insbesondere Steuerrecht, an der Friedrich-Schiller-Universität Jena; Geschäftsführende Direktorin des Seminars für Finanz- und Steuerrecht des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Universität Hamburg; seit 2005 Richterin am Bundesfinanzhof; seit 2006 Professorin für Öffentliches Recht und Steuerrecht an der Ludwig-Maximilian-Universität München. Dr. Marc Jülicher / Flick Gocke Schaumburg, Bonn Rechtsanwalt und Partner der Partnerschaft Flick Gocke Schaumburg, Bonn; Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Deutschen Bank AG, Düsseldorf; Tätigkeitsschwerpunkte: nationale und internationale Vermögensnachfolge sowie Erbschaftsteuerrecht; Studium der Rechtswissenschaften in Köln, Genf (Schweiz), Düsseldorf und Kapstadt (Südafrika); Promotion im Erbschaftsteuerrecht; 2000 Fachanwalt für Steuer recht; Dozent an der Bundesfinanzakademie in Brühl und der Zürcher Hochschule Winterthur (CH); seit 1996 Mitverfasser des Kommentars zum ErbStG Troll/Gebel/Jülicher ; Autor zahlreicher Veröffentlichungen auf dem Gebiet der nationalen und internationalen Vermögensnachfolge, insbesondere der Kommentierung des OECD-Musterdoppelbesteuerungsabkommens zur Erbschaft- und Schenkungsteuer im Kommentar Debatin/Wassermeyer, DBA ; seit 2000 Mitherausgeber der Zeitschrift für die Steuer- und Erbrechtspraxis (ZErb). Dr. Joachim Kayser / PricewaterhouseCoopers AG, Frankfurt a.m. Rechtsanwalt; Partner und Leiter der Praxisgruppe Strukturierte Produkte bei PwC Frankfurt a. M.; Ausbildung zum Bankkaufmann; Studium der Rechtswissenschaften in Heidelberg und Berlin; Assistententätigkeit am Lehrstuhl für internationales Steuerrecht der Freien Universität Berlin; Spezialgebiete: steuerliche und rechtliche Beratung von Investoren, Initiatoren und Intermediären im Bereich der Strukturierung von Finanzprodukten und Alternativen Investments (insbesondere Hedgefonds, Private Equity, Immobilienfonds und Commodities); langjähriger Dozent der Finanzakademie der European Business School in Oestrich-Winkel für den Intensivstudiengang Hedgefonds und in internen Fortbildungsprogrammen diverser Banken.

9 S. 38 Dozenten K - L Prof. Dr. Hans Rainer Künzle / KENDRIS private AG, Zürich Seit 2005 Partner von KENDRIS private AG, Zürich; Studium des Wirtschaftsrechts an der Hochschule St. Gallen; 1979 Auszeichnung der juristischen Diplomarbeit mit dem Walter R. Schluep Preis; 1980 Lizentiat (lic. oec. HSG); Assistent von Prof. Dr. Roger Zäch; 1983 Auditor am Bezirksgericht Gossau in Flawil (CH); Substitut im Anwaltsbüro Dr. Nikolaus Widmer, St. Gallen; 1986 Promotion zum Dr.oec. HSG und Auszeichnung mit dem Walter Hug Preis HSG, Walter Hug Preis Schweiz sowie Dr. Arnold Janggen Preis des Schweizerischen Juristenvereins; 1987 Rechtsanwaltsexamen (Kanton St. Gallen); seit 1987 Lehrtätigkeiten u. a. an der Hochschule St. Gallen und an der Universität Zürich; dort seit 2005 Titularprofessor für Privatrecht und Privatrechtsvergleichung; Forschungsaufenthalt an der Law School der University of California in Berkeley (Prof. Edward C. Halbach, Jr.); Tätigkeit bei KPMG, zuletzt Partner von KMPG Schweiz. Dr. Edgar Küperkoch / Notar, Düsseldorf Notar in Düsseldorf; Studium der Rechtswissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster; Referendariat; Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Rechtstheorie und Zivilrecht (Prof. Dr. Jürgen Schmidt) und am Lehrstuhl für Internationales Wirtschaftsrecht (Prof. Dr. Ingo Saenger) der Universität Münster; 1999 Ernennung zum Notarassessor in Köln; Deutsches Notarinstitut in Würzburg; Referat für Gesellschafts- und Steuerrecht sowie Erb- und Familienrecht; Bestellung zum Notar in Düsseldorf in Sozietät mit Herrn Notar Dr. Ulrich Temme; Tätigkeitsschwerpunkte: Recht der Kapitalgesellschaften und Umwandlungsrecht. Prof. Dr. Ralph Landsittel / Rowedder Zimmermann Hass, Mannheim Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuer- und Erbrecht sowie Sozius der Rechtsanwaltskanzlei Rowedder Zimmermann Hass, Mannheim; seit 2000 Lehrbeauftragter und Prüfer im Ersten Juristischen Staatsexamen sowie seit 2005 Honorarprofessor an der Universität Mannheim; Studium der Rechtswissenschaften in München und Mannheim; 1986 Promotion; Assistententätigkeit am Lehrstuhl Prof. Dr. Sack für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht; Rechtsvergleichung und Internationales Privatrecht sowie an dem Europa-Institut der Universität Mannheim; u. a. Vorstandsmitglied des Zentrums für Unternehmensnachfolge an der Universität Mannheim e.v. (zentuma), MannheimerAnwaltsVereins und des Vereins zur Förderung der anwaltsorientierten Juristenausbildung an der Universität Heidelberg e.v.; seit 1995 zahlreiche Vortragsveranstaltungen u. a. für die DeutscheAnwaltAkademie, die Deutsche Bank AG und die Industrie- und Handelskammer Rhein-Neckar; Autor zahlreicher Veröffentlichungen im Erbrecht und der Unternehmensnachfolge, darunter das in 3. Auflage erschienene Buch Gestaltungsmöglichkeiten von Erbfällen und Schenkungen. Dr. Rudolf Lang / Goldman, Sachs & Co. ohg, Frankfurt a.m. Managing Director und Leiter der privaten Vermögensverwaltung für Deutschland und Österreich der Investment Management Division bei Goldman, Sachs & Co. ohg, Frankfurt a. M.; Studium der Wirtschaftswissenschaften und Promotion an der Friedrich- Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg; Tätigkeit für Goldman Sachs in New York und Aufbau des Privatkundengeschäfts von Goldman Sachs in Deutschland; Tätigkeit für den Vorstand der Bayerischen Vereinsbank und im Bereich Kapitalmarktgeschäft der Bank.

10 Dozenten L S. 39 Dr. Rainer Lauterbach / QVentures, Bad Homburg Seit 2000 Geschäftsführer von QVentures; Tätigkeitsschwerpunkte: Direkte Investitionen in vorbörsliche Wachstumsunternehmen; 2007 Promotion an der Goethe Universität Frankfurt am Main (empirische Forschungsarbeit über Private Equity und Venture Capital); MBA an der Wharton Business School; 1999 Berufserfahrung in Mailand und Rom bei der Strategieberatung Value Partners; Tätigkeit bei IBM (Bereiche Software und Business Development in Deutschland, den USA und Großbritannien); Diplom-Betriebswirt in der Fachrichtung Wirtschaftsinformatik an der Berufsakademie (VWA) Stuttgart. Dr. Stefan Liniger, LL.M. / Goldman Sachs Bank AG, Zürich Zuständig für die Strategische Vermögensplanung der Goldman Sachs Bank AG, Zürich; Studium der Jurisprudenz an der Universität Zürich (Dr. iur.) sowie an der Cornell Law School (LL.M.); Rechtsanwalt und Mitglied der Society of Trust and Estate Practitioners (STEP); zuvor Tätigkeit als Wissenschaftlicher Assistent an der Universität Zürich, für eine Unternehmensberatungsfirma und überdies als Rechtsanwalt, zuletzt als Partner bei Bär & Karrer, Zürich; Spezialgebiete: internationale Erbfolge- und Unternehmensnachfolgeplanung, Strukturierung von Privatvermögen, gesellschaftsrechtliche Beratung von Familienunternehmen sowie Prozessführung in internationalen Trust-, Nachlass- und eherechtlichen Streitigkeiten; publiziert regelmäßig und spricht auf Tagungen und Seminaren zu diesen Themen. Prof. Dr. Jörg-Andreas Lohr / LOHR + COMPANY GmbH - Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Düsseldorf Geschäftsführender Gesellschafter der LOHR + COMPANY GmbH, Düsseldorf; Tätigkeitsschwerpunkte: steuerliche Optimierung von Kapitalanlagen und Steuerstrafrecht; Honorarprofessor im Fach Controlling an der Universität zu Köln; Studium der Betriebswirtschaftslehre und Promotion am Lehrstuhl für betriebswirtschaftliche Steuerlehre (Prof. Dr. Gerd Rose) an der Universität zu Köln; Gründungsmitglied der deutschen Branch der Society of Trust and Estate Practitioners (STEP); Co-Autor des Münchener Anwaltshandbuchs Verteidigung in Wirtschafts- und Steuerstrafsachen. Prof. Dr. Rainer Lorz, LL.M./ Hennerkes, Kirchdörfer & Lorz, Stuttgart Rechtsanwalt und Partner der Sozietät Hennerkes, Kirchdörfer und Lorz, Stuttgart; Honorarprofessor an der Universität Stuttgart; Studium der Rechtswissenschaften an der Freien Universität Berlin, Universität Konstanz und University of California at Berkeley; Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von Herrn Prof. Dr. Dr. Ebenroth; Promotion an der Universität Konstanz ( Testamentsvollstreckung und Unternehmensrecht ); Autor zahlreicher Fachpublikationen im Bereich der Vermögensnachfolge; Herausgeber des Beck'schen Formularbuches Aktienrecht sowie Bearbeiter der 131 bis 144 HGB im HGB-Kommentar Ebenroth/ Boujong/Joost/Strohn; Tätigkeitsschwerpunkte: unternehmerische Nachfolgeplanung (einschließlich Stiftungslösungen), Kauf und Verkauf von Unternehmen (M&A), Unternehmensfinanzierung. Michael Lötzsch / Goldman, Sachs & Co. ohg, Frankfurt a.m. Executive Director in der Investment Management Division und Leiter des Portfolio - managements im Bereich Private Wealth Management der Goldman, Sachs & Co. ohg, Frankfurt; zuvor Financial Analyst und Associate im Bereich des Portfoliomanagements sowie der quantitativen Portfoliostrukturierung und optimierung; Studium der Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzen an der Wissenschaftlichen Hochschule für Unternehmensführung (WHU) in Koblenz.

11 S. 40 Dozenten L - M Christian Paul Lyk, LL.M. / KENDRIS private AG, Zürich Seit 2006 Partner und Leiter der Steuerabteilung bei KENDRIS private AG, Zürich; 1998 Zulassung zum Rechtsanwalt; 1998 Tax Consultant bei KPMG Fides; Tax Manager/Teamleiter bei KPMG Fides; seit 1999 zudem Accredited Advisor KPMG private; Swiss Tax Academy; 2002 Eidg. Dipl. Steuerexperte; Abteilungsleiter und Senior Tax Manager KPMG Fides und KPMG private; 2005 LL.M. International Taxation an der Wirtschaftsuniversität Wien; Associate und Leiter der Steuerabteilung KENDRIS private AG, Zürich; Tätigkeitsschwerpunkte: Beratung von High Net-worth Individuals und deren Strukturen, insbesondere auf dem Gebiet des nationalen und internationalen Steuerrechts sowie Beratung im Arbeits- und Sozialversicherungsrecht; Mitglied des MWST-Netzwerkes von KPMG Schweiz; Mitglied des Fachteams im Arbeits- und Sozialversicherungsrecht von KPMG Schweiz, Allgemeine Steuer- und Rechtsberatung für KMU und natürliche Personen, insbesondere Nachfolgeplanungen; diverse Referententätigkeiten, u. a. am Institut für Finanzdienstleistungen (Zug) und an der Universität für Humanwissenschaften im Fürstentum Liechtenstein. Prof. Dr. Frank Maschmann / Universität Mannheim Seit 2004 Direktor des Instituts für Unternehmensrecht und Ordinarius für Bürgerliches Recht, Arbeitsrecht, Handels- und Wirtschaftsrecht an der Universität Mannheim. Nach Studium der Rechtswissenschaft und der Betriebswirtschaftslehre in Hamburg und Passau und Staatsexamen in München Assistent am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Arbeitsrecht der Universität Passau (Prof. Dr. Wolfgang Hromadka) Promotion ( Arbeitsverträge und Verträge mit Selbstständigen ) Referent im Zentralbereich Personal der Siemens AG in München, zuständig für Betriebsverfassung und Restrukturierung Habilitation ( Tarifautonomie im Zugriff des Gesetzgebers ) Berufung auf den Mannheimer Lehrstuhl. Zahlreiche Veröffentlichungen zum Arbeits- und Sozialrecht. Forschungsschwerpunkte: Arbeitsrechtliche Aspekte der Unternehmensnachfolge und der Unternehmensrestrukturierung, Mitbestimmungs- und Tarifrecht, Corporate Compliance. Prof. Dr. Jens Peter Meincke / Universität zu Köln Emeritus am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Bilanz- und Steuerrecht der Universität zu Köln; 1972 Habilitation; 1975 Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Römisches Recht und Steuerrecht, geschäftsführender Direktor des Rechtswissenschaftlichen Seminars der Universität zu Köln; 1996 Dekan der Fakultät für Rechtswissenschaften; Rektor der Universität zu Köln; Mitherausgeber und Mitautor des mehrbändigen Kommentars zum Einkommensteuerrecht von Littmann/Bitz/Meincke; Alleinautor eines Kommentars zum Erbschaft- und Schenkungsteuergesetzes; diverse Aufsätze und Festschriftbeiträge überwiegend im Bereich der Wechselwirkung von Zivil-, Einkommen- und Erbschaftsteuerrecht. Dr. Kurt Moosmann MBA, TEP, CFP / Dara Capital Ltd., Zollikon/Zürich Seit 2008 Managing Partner der Dara Capital Ltd., Zollikon/Zürich; Spezialgebiete: Vermögensgestaltung von privaten Unternehmern, Geschäftsinhabern und privatem Großvermögen; Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Zürich; 1998 Dr. iur.; MBA International Wealth Management der Carnegie Mellon University (USA) und der Universität Genf (CH); Tätigkeiten bei verschiedenen internationalen Finanzinstituten in Kanada und in der Schweiz; Mitglied des Vorstands der Quilvest Switzerland und Geschäftsführer der Wealth Planning Abteilung (Quiltrust Ltd.), Zürich; Leiter der Geschäftseinheit International Wealth Planning der Deutschen Bank Private Wealth Management, Genf; 2002 European Foundation Project des Max-Planck-Instituts für ausländisches und internationales Privatrecht, Hamburg; Mitglied des Committee der Society of Trust and Estate Practitioners (STEP), Swiss-German and Liechtenstein Branch; regelmäßiger Referent im Bereich des International Wealth Planning.

12 Dozenten N - P S. 41 Filippo Noseda, LL.M. / Withers LLP, London Rechtsanwalt und Partner bei Withers LLP, London; 1995 Abschluss des Studiums der Rechtswissenschaften an der Universität Zürich (lic. iur); 1997 Zulassung als Schweizer Rechtsanwalt; Juniorpartner einer Kanzlei in Zürich; 2001 LL.M. International Tax and Trust Law der London School of Economics; 2002 Berater im Internationalen Steuerrecht in einem Beratungsunternehmen, London; 2002 Zulassung als Rechtsanwalt in England und Wales; Spezialgebiete: Vermögensverwaltung internationaler Klientel. Prof. Dr. Peter Oestmann / Westfälische Wilhelms-Universität Münster Seit 2004 Professor für Bürgerliches Recht und Deutsche Rechtsgeschichte in Münster; Forschungsschwerpunkte: Prozessrechtsgeschichte des Mittelalters und der frühen Neuzeit, Grundlagenprobleme des Zivilrechts, historisch-kritische Analyse des BGB; Studium der Rechtswissenschaften in Göttingen; 1992 Erstes Juristisches Staatsexamen in Hannover; 1996 Promotion in Göttingen; 1997 Zweites Juristisches Staatsexamen in Lübeck; 2002 Habilitation in Frankfurt a. M. in den Fächern Deutsche Rechtsgeschichte, Bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht; 2003 Professor für Rechtsgeschichte und Privatrecht in Bern. Reinhard Panse / UBS Deutschland AG, UBS Sauerborn, Bad Homburg Seit 2004 Chief Investment Officer und Mitglied im Executive Board von UBS Deutschland AG Private Wealth Management, Bad Homburg; Ausbildung zum Bankkaufmann; Studium der Betriebswirtschaft; Mitgründer sowie Geschäftsführer eines Vermögensverwaltungsunternehmens; ab 1989 Tätigkeit in der Vermögensberatung und Vorstand der Sauerborn Trust AG (ehemals FERI GmbH), er verantwortete die Investmentstrategie und gestaltete federführend die ganzheitliche Vermögensbetreuung und verwaltung großer Privatvermögen. Mark Pawlytta / Shearman & Sterling LLP, Mannheim Seit 2003 Rechtsanwalt im Bereich Private Klienten bei der Sozietät Shearman & Sterling LLP, Mannheim und Frankfurt a. M.; Tätigkeitsschwerpunkte: steuer-, erb- und gesellschaftsrechtliche Beratung, insbesondere Internationales Erbrecht, Testamentsund Vertragsgestaltung, die Beratung von Familienunternehmern, Fragen des Kunstrechts jeweils mit steuerrechtlichen Aspekten; Studium der Rechtswissenschaften; seit 2001 Rechts anwalt auf dem Gebiet des nationalen und internationalen Erbrechts; u. a. Co-Autor des Beck schen Anwaltshandbuchs Erbrecht und Autor verschiedener Fachaufsätze; Dozent im Rahmen der Ausbildung zum Fachanwalt für Erbrecht sowie Referent auf Fortbildungsveranstaltungen für Angehörige der rechts-, steuerrechts- sowie wirtschafts beratenden Berufe; Beiratsmitglied der Zeitschrift für die Steuer- und Erbrechtspraxis. Dr. Christoph Philipp, LL.M. / P+P Pöllath + Partners, München Rechtsanwalt bei P+P Pöllath + Partners, München; Ausbildung zum Bankkaufmann; Studium der Rechtswissenschaften in Berlin und Münster; Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster; LL.M. in Steuerwissenschaften an der Universität Münster; Promotion im Erbschaftsteuerrecht; Tätigkeitsschwerpunkte: rechtliche und steuerliche Beratung von privaten Großvermögen, Unternehmensnachfolge und Stiftungen; diverse Veröffentlichungen und Vorträge zum Erb-, Erbschaftsteuer- und Stiftungsrecht.

13 S. 42 Dozenten P - R Prof. Dr. Reinhard Pöllath, LL.M. / P+P Pöllath + Partners, München Studium der Rechtswissenschaften in Regensburg, München und Harvard; Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes und der Max-Planck-Gesellschaft; seit 1977 Rechtsanwalt in München, zwischenzeitlich in Frankfurt a. M. und Berlin; Partner in deutschen und internationalen Sozietäten; Geschäftsführer eines Immobilien- und Hotelunternehmens; 2002/2003 Vorstandsvorsitzender eines Konsumgüter- und Handelsunternehmens; Vorsitzender, Ausschussvorsitzender und Mitglied in Aufsichtsräten; gemeinnützige Tätigkeit vor allem in zwei Stiftungen für Venture Capital / Private Equity und für Kleinstdarlehen (sog. Microloans an Familien, vor allem Frauen, in einem guten Dutzend Ländern); Berater insbesondere für Familienunternehmen und Großvermögen, bei Unternehmenskauf und -nachfolge, Stiftungen und Trusts; zahlreiche Veröffentlichungen und Lehraufträge. Matthias Rathgen / Döttinger Straubinger Vermögensverwaltung GmbH, München Partner und Geschäftsführer der Döttinger Straubinger Vermögensverwaltung GmbH, München; Tätigkeitsschwerpunkte: Auswahl, Analyse und Strukturierung alternativer und traditioneller Anlagen; Ausbildung zum Organisationsprogrammierer; Softwareentwicklung und betreuung bei der Pascal GmbH, Hamburg; Kundenbetreuer Warenwirtschaftssysteme und Finanzbuchhaltungs-Software bei der Taylorix AG; Finanzberater, Privatkundenbetreuer Wertpapiere, Vermögensbetreuer Wertpapiere, Client Service Manager (Portofolio Management Assistenz) für Zentralbanken und supranationale Unternehmen in Osteuropa, Afrika und dem Nahen Osten im Geschäftsbereich Institutional Asset Management, Dresdner Bank AG; Gründer und Vorstand der E-Game Netvertising AG, Hamburg; Vorstand der Idea Capital Private Equity Management AG, Hamburg (Beteiligungsgesellschaft im Bereich alternativer Anlagen). Dr. Andreas Richter, LL.M. / P+P Pöllath + Partners, Berlin Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht und Partner bei P+P Pöllath + Partners, Berlin; Tätigkeitsschwerpunkte: rechtliche und steuerliche Beratung von privaten Großvermögen und Stiftungen (Familiengesellschaften, Unternehmensnachfolge, Schenkungen, Wegzug, Vermögensanlage, Aufbau von Family Offices, Gemeinnützigkeit/Philanthropie, Stiftungen/Trust). Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Deutschen Bank; Studium der Rechtswissenschaften u. a. am Trinity College in Cambridge (B.A. Hons, M.A.) und an der Yale Law School (LL.M.); Dissertation zum deutschen und US-amerikanischen Stiftungs- und Trustrecht bei Prof. Reinhard Zimmermann (Max-Planck-Institut, Hamburg); Tätigkeit bei Cleary, Gottlieb, Steen & Hamilton in New York; Lehrbeauftragter an der Universität St. Gallen für Errichtung und Management von Family Offices und Stiftungen; kommissarische Leitung des Instituts für Stiftungsrecht an der Bucerius Law School. Dr. Stefan Ruile / Riedel Holding GmbH & Co. KG, Nürnberg Seit 2007 Geschäftsführer der Riedel Holding GmbH & Ko. KG (Single Family Office), Nürnberg, insbesondere verantwortlich für liquide Anlagen und eine Reihe weiterer Family Office Services wie Strategische Asset Allocation sowie Controlling und Reporting; Promotion in Physikalischer Chemie an der ETH Lausanne (CH); Tätigkeit in der Managementberatung Bain & Company; ab 2001 Tätigkeit bei der Deutschen Bank AG, dort Gründungsmitglied des Geschäftsbereichs Private Wealth Management Deutschland; Tätigkeitsschwerpunkte: Entwicklung und Umsetzung des PWM-Geschäftsmodells mit Ultra High Net-worth Kunden und des Family Office-Marktsegments für PWM Deutschland.

14 Dozenten S S. 43 Prof. Dr. Ingo Saenger / Westfälische Wilhelms-Universität Münster Seit 1997 Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht und Gesellschaftsrecht sowie Direktor des Instituts für Internationales Wirtschaftsrecht an der Universität Münster; Studium der Rechts- und Geschichtswissenschaften; Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Rechtsvergleichung und Promotion an der Universität Marburg; Referendariat; Wissenschaftlicher Assistent und Habilitation an der Universität Jena; Forschungsschwerpunkte: Deutsches und Europäisches Gesellschafts- und Unternehmensrecht, Stiftungsrecht, Internationales Kaufrecht, Handelsrecht, Zivilprozessrecht. Prof. Dr. Carsten Schäfer / Universität Mannheim Seit 2003 Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht sowie Direktor des Instituts für Unternehmensrecht (IRUM) in Mannheim; 1997 Promotion an der Universität Heidelberg; 2001 Habilitation an der Universität Heidelberg ( Die Lehre vom fehlerhaften Verband ); Lehrbefugnis für Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht sowie Wirtschaftsrecht; Lehrstuhlvertretungen an den Universitäten Heidelberg und Köln; 2002 Tätigkeit an der Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Mannheim; Forschungsschwerpunkte: Gesellschaftsrecht und Bürgerliches Recht (AGB- Recht, Darlehens-, Erb- und Verbraucherrecht). Dr. Stephan Scherer / Shearman & Sterling LLP, Mannheim Rechtsanwalt, Fachanwalt für Erbrecht und Partner der Sozietät Shearman & Sterling LLP; Tätigkeitsschwerpunkte: Unternehmensnachfolgeplanung (inklusive Kauf und Verkauf von Unternehmen), Steuerrecht, nationales und internationales Erbrecht und Beratung im Zusammenhang mit der Vermögensplanung; Autor zahlreicher Publikationen und Fachbeiträge zum Thema Erbrecht und Nachfolgeplanung (z. B. Herausgeber des Münchener Anwaltshandbuches Erbrecht, Co-Autor des Buches Sudhoff Unternehmensnachfolge, Co-Autor zweier Bücher zum Familienunternehmen und vermögen, Co-Autor eines Ratgebers zum deutsch-schweizerischen Erbrecht und Autor eines Buches zu Fragen der Vermögensverwaltung); Lehrbeauftragter für Unternehmensnachfolge an der Universität Mannheim und Aufsichtsratsvorsitzender des Zentrums für Unternehmensnachfolge an der Universität Mannheim (zentuma e.v.). Dr. Tobias Schmidt / Feri Rating & Research AG, Bad Homburg Seit 1999 Tätigkeit bei der Feri Rating & Research AG, Bad Homburg; Verantwortlicher des Bereichs Capital Markets/Fund Research; Partner und Chefökonom der Feri Finance AG; 1992 Studium zum Diplom-Wirtschaftsingenieur an der Universität Karlsruhe; 1998 Promotion in Volkswirtschaft an der Universität Mannheim; wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung in Mannheim.

15 S. 44 Dozenten S - T Dr. Philip Schwarz van Berk, LL.M. / P+P Pöllath + Partners, Berlin Seit 2004 Rechtsanwalt bei P+P Pöllath + Partners, Berlin (Private Equity / Fondsstrukturierung); Studium der Rechtswissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster; LL.M. (European Law) am University College London; Promotion zum deutschen und europäischen Kartellrecht; Referendariat am Kammergericht Berlin; Tätigkeitsschwerpunkte: gesellschafts-, aufsichts- und steuerrechtliche Beratung von Private Equity- und Venture Capital-Fonds im Zuge ihrer Errichtung, Beratung von deutschen und internationalen Investoren bei Private Equity-Beteiligungen; Mitautor des Münchener Handbuchs des Gesellschaftsrechts, Band 5, Vereine und Stiftungen (im Erscheinen). Dr. Andreas Söffing / SJ Berwin LLP, Frankfurt a. M. Steuerberater und Partner bei SJ Berwin LLP, Frankfurt a. M., Leiter des Teams Private Client Services; Tätigkeitsschwerpunkte: Unternehmens- und Beteiligungsverkauf, Unternehmens- und Vermögensnachfolgeplanung (einschl. Stiftungslösungen), Unternehmens- und Vermögensumstrukturierung, Wohnsitzverlagerung, Immobilienbesteuerung, steuerliche und juristische Aspekte von Kapitalmaßnahmen und Kapitalanlagen; Lehrbeauftragter an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Dr. Jens Steinmüller, LL.M. / P+P Pöllath + Partners, Berlin Seit 2006 Rechtsanwalt im Bereich Fund Formation bei P+P Pöllath + Partners, Berlin; geboren 1976; Studium der Rechtswissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster; 2001 Erstes Juristisches Staatsexamen; 2003 LL.M. in American Law (International Business Practice) an der Boston University School of Law (USA); 2005 Promotion zum Thema Ausländische Hedgefonds und Private Equity-Pools im Investmentsteuerrecht ; 2006 Zweites Juristisches Staatsexamen. Dr. Manuel Tanck / Tanck Rechtsanwälte, Mannheim Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht in Mannheim; seit 1996 Prozessanwalt auf dem Gebiet des Erb- und Pflichtteilsrechts; Tätigkeitsschwerpunkte: Ehevertrags- und Erbschaftsteuerrecht, Unternehmensnachfolge, Erbprozesse und Pflichtteilsrecht sowie Testamentsgestaltung; Mitbegründer und Vorstand des Zentrums für Unternehmensnachfolge an der Universität Mannheim e.v. (zentuma); Autor zahlreicher Veröffentlichungen; Mitherausgeber der Zeitschrift ZErb und Referent für Anwalts- und Notarvereine. Hubertus Theile-Ochel / Golding Capital Partners, München Partner bei Golding Capital Partners und seit 2000 in dem Unternehmen beschäftigt; Tätigkeitsschwerpunkte: Auswahl von europäischen und US-amerikanischen Mezzanine Fonds, Betreuung institutioneller Investoren in Deutschland, insbesondere Banken und Sparkassen; zuvor Leitung von branchenübergreifenden und europaweiten Strategieund Restrukturierungsprojekten bei der Unternehmensberatung A.T. Kearney in München.

16 Dozenten T - V S. 45 Dr. Wolfram Theiss / Nörr Stiefenhofer Lutz, München Seit 1988 Rechtsanwalt und Leiter der Arbeitsgruppe Vermögens- und Unternehmensnachfolge bei Nörr Stiefenhofer Lutz, München; Tätigkeitsschwerpunkte: Beratung von Privatpersonen und Unternehmerfamilien bei der Nachfolge, der Gründung von Stiftungen und Familiengesellschaften sowie bei erbrechtlichen Auseinandersetzungen, Beratung von Privatbanken, Vermögensverwaltungen und Family Offices im Zusammenhang mit dem Estate Planning für deren Kunden; diverse Vorträge u. a. zur Unternehmensnachfolge, Erbschaftsteuer, zum Stiftungsrecht und zur Testamentsvollstreckung; Autor zahlreicher Veröffentlichungen u.a. im Bereich des Erbrechts und Erbschaftsteuerrechts; Mitglied des Geschäftsführenden Ausschusses der Arbeitsgemeinschaft Erbrecht im Deutschen Anwaltverein und Mitherausgeber der Zeitschrift ErbR. Dr. Gerald Toifl / Leitner + Leitner, Wien/Linz Rechtsanwalt, Steuerberater und seit 2002 Partner bei Leitner + Leitner; 1994 Assistent am Institut für österreichisches und internationales Steuerrecht der Wirtschaftsuniversität Wien; 1997 Trainee im International Bureau of Fiscal Documentation (IBFD), Amsterdam (NL); 1999 Tätigkeit bei Loyens & Volkmaars, Amsterdam und Frankfurt; 2000 Tätigkeit bei Wolf, Theiss & Partner, Rechtsanwälte, Wien; 2002 Zulassung zum Steuerberater; 2003 Promotion; 2003 Zulassung zum Rechtsanwalt; Tätigkeitsschwerpunkte: Internationale Steuerplanung, M&A, Private Equity, Finanzstrafrecht, Legal Services und Stiftungsrecht; Lehrbeauftragter an der WU Wien; zahlreiche Publikationen und Vorträge zu Themen des Internationalen Steuerrechts. Elmar Uricher / Uricher & Coll., Konstanz und Tägerwilen Rechtsanwalt und Partner der Kanzlei Uricher & Coll., Konstanz und CH-Tägerwilen; Zulassung als Rechtsanwalt in Deutschland und der Schweiz; Lehrbeauftragter der Steuer beraterkammer Südbaden und der Berufsakademie Villingen-Schwenningen; Dozent Fachanwaltslehrgang für Erbrecht; Studium der Rechtswissenschaften in Konstanz und Lausanne; Tätigkeitsschwerpunkte: Erbrecht, Unternehmensnachfolge, Gesellschaftsrecht D/CH und Internationales Steuerrecht; Autor zahlreicher Veröffentlichungen. Michael Viehmann / Flossbach & von Storch Vermögensmanagement AG, Köln Seit 2001 bei Flossbach & von Storch Vermögensmanagement AG in leitender Funktion im Geschäftsbereich Family Office. Geschäftsführer der FvS Family Office GmbH; Zuständigkeitsbereich: Asset Allocation und Manager Selection mit Schwerpunkt im Bereich Hedgefonds; Portfoliomanager des Tectum Global Hedge Dachhedgefonds; zuvor Tätigkeit bei Morgan Stanley, London, sowie der Sparkasse Bonn; Ausbildung zum Bankkaufmann; Studium Banking & Finance an der Fachhochschule Köln und der Florida Atlantic University. Dr. Nedim Peter Vogt, LL.M. / Bär & Karrer, Zürich Rechtsanwalt und Partner bei Bär & Karrer, Zürich; Dr. iur. Universität Zürich; LL.M. Harvard Law School (USA); Tätigkeitsschwerpunkte: grenzüberschreitendes Erbrecht und Vermögensnachfolgeplanung, Internationale Trust- und Erbrechtsstreitigkeiten, Schiedsgerichtsverfahren; Autor, Co-Autor und Herausgeber zahlreicher Bücher und Aufsätze im Bereich des Vertrags-, Gesellschafts- und Zivilprozessrechts sowie des Trust- und Erbrechts; Mitbegründer und Mitherausgeber des Basler Kommentars; Lehrbeauftragter an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich.

17 S. 46 Dozenten V - W Patricia Volhard, LL.M. / P+P Pöllath + Partners, Berlin Rechtsanwältin und Partnerin bei P+P Pöllath + Partners, Berlin; Studium der Rechtswissenschaften an der Universität des Saarlandes/Saarbruck, der Johann-Wolfgang- Goethe Universität/Frankfurt a. M. und der Université Robert Schumann/Straßburg; 1999 LL.M. in Banking and Finance (London School of Economics and Political Science); Rechtsanwältin in einer internationalen Großkanzlei in Paris (avocat à la Cour) und Frankfurt; Spezialgebiete: Finanzierungen, Investment- und Bankaufsichtsrecht. Prof. Dr. Gerhard Vorwold / Fachhochschule für Finanzen, Nordkirchen Professor für Steuerrecht an der Fachhochschule für Finanzen, Nordkirchen; Forschungsschwerpunkte: Unternehmensbesteuerung sowie Internationales Steuerrecht; nach dem Zweiten Juristischen Staatsexamen zunächst Tätigkeit in der freien Wirtschaft und in der Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen; Autor zahlreicher Veröffentlichungen (u.a. ein Buch zur Unternehmensnachfolge); 1999, 2000 und 2002 Forschungsaufenthalte an der Law School der New York University sowie des Boston College (USA). Thomas Wachter / Notar, München Notar in München; Referententätigkeit u. a. beim Deutschen Steuerberaterinstitut, der European Business School und dem Deutschen Anwaltsinstitut; Mitglied in der Vereinigung für Gesellschaftsrecht und der Deutschen Steuerjuristischen Gesellschaft; Tätigkeit u.a. Nachfolgeplanung für Familienunternehmen, Gründung und Umstrukturierung von Gesellschaften, Beratung von Stiftungen und Trusts; Gutachter für Gerichte und Verbände; Autor verschiedener Fachveröffentlichungen zum nationalen und internationalen Steuer- und Gesellschaftsrecht. Prof. Dr. Christoph Watrin / Westfälische Wilhelms-Universität Münster 1989 Erstes Juristisches Staatsexamen in München; 1992 Zweites Juristisches Staatsexamen in München; 1993 Examen als Diplom-Volkswirt an der Universität zu Köln; 1996 Promotion an der Universität zu Köln zum Thema Erbschaftsteuerplanung internationaler Familienunternehmen, Düsseldorf 1997; 1998 Absolvierung des Steuerberater- Examens; 2000 Habilitation an der Universität zu Köln zum Thema Internationale Rechnungslegung und Regulierungstheorie, Wiesbaden 2001; Rechtsanwalt, Steuerberater und Gesellschafter einer internationalen Sozietät in Düsseldorf; seit 2002 Professor an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und Direktor des Instituts für Unternehmensrechnung und besteuerung; Forschungsschwerpunkte: Nachfolgeplanung von Familienunternehmen, Probleme der steuerlichen Gewinnermittlung sowie Fragen der nationalen und internationalen Steuergestaltung. Ulrike Wefers / Finanzgericht Köln Studium der Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln und wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Steuerrecht (Lehrstuhl Prof. Dr. Joachim Lang); 1991 Erstes Juristisches Staatsexamen; 1994 Zweites Juristisches Staatsexamen; danach Richterin am Verwaltungsgericht Düsseldorf; Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Bundesfinanzhof; seit 1998 Richterin am Finanzgericht Köln, Spezialsenat für Erbschaft- und Schenkungsteuer; Autorin zahlreicher Veröffentlichungen, insbesondere Urteilsanmerkungen für diverse Fachzeitschriften; Gastdozentin an der Bundesfinanzakademie; Referentin bei EUROFORUM; seit 2007 Beiratsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Erbrecht des Deutschen Anwaltvereins.

18 Dozenten W - Z S. 47 Michael Wendt / Bundesfinanzhof, München 1978 Dipl.-Finanzwirt (FH), Nordkirchen; Studium der Rechtswissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster; Anstellung bei einer Steuerberatungsgesellschaft; 1983 Erstes Juristisches Staatsexamen; 1986 Zweites Juristisches Staatsexamen; 1987 Richter am Finanzgericht Münster; 1991 Abordnung an das Justizministerium Brandenburg; 1995 Vorsitzender Richter am Finanzgericht des Landes Brandenburg; seit 1996 Richter am Bundesfinanzhof (IV. Senat, insbes. Personengesellschaften); Lehrbeauftragter der Ludwig-Maximilians-Universität München; Mitherausgeber des Kommentars zum EStG/KStG Herrmann/Heuer/Raupach"; Autor zahlreicher Veröffentlichungen zum Ertragsteuerrecht. Dr. Georg Wiesner / Hengeler Mueller, Düsseldorf Seit 1982 Rechtsanwalt und seit 1986 Partner bei Hengeler Mueller, Düsseldorf; Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Hamburg; Wissenschaftlicher Assistent an der Universität Gießen bei Prof. Dr. Raiser und an der Universität Heidelberg bei Prof. Dr. Ulmer; Tätigkeitsschwerpunkte: Beratung von Familienunternehmen und wohlhabenden Einzelpersonen, Personengesellschaftsrecht; Aktien- und Konzernrecht. Prof. Dr. Bernd Wilfling / Westfälische Wilhelms-Universität Münster Seit September 2002 Inhaber der Professur für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Empirische Wirtschaftsforschung an der Universität Münster; Statistikstudium an der Universität Dortmund; Tätigkeit als Statistiker und Systemanalytiker in der Privatwirtschaft; 1993 Promotion zum Dr. rer. nat. an der Universität Dortmund; Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Außenhandel und Wirtschaftsintegration der Universität Hamburg; 2000 Habilitation im Fach Volkswirtschaftslehre an der Universität Hamburg; Gastforschungsaufenthalt am Hamburgischen Welt-Wirtschafts- Archiv; Aktuelle Forschungsschwerpunkte: Internationale Finanzmärkte, Währungstheorie und politik, Finanzmarktökonometrie; Vorstandsmitglied des CeNoS (Center for Nonlinear Science) der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster; Autor diverser Monografien und wissenschaftlicher Artikel in internationalen Fachzeitschriften; Lehr- und Forschungsaufträge im In- und Ausland. Prof. Dr. Jens Wüstemann, M.S.G. / Universität Mannheim Geboren 1970; nach Wehrdienst als Sanitäter Studium der Betriebswirtschaftslehre in Frankfurt/Main und Paris; 1994 Maîtrise des Sciences de Gestion an der Université Paris Dauphine und Diplom-Kaufmann in Frankfurt/Main; 1994 bis 2000 wiss. Mitarbeiter am Seminar für Treuhandwesen der Universität Frankfurt/Main bei Professor Dr. Dr. h.c. mult. Adolf Moxter; Promotion (1997) und Habilitation (2000) ebenda; Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsprüfung an der Universität Mannheim. Forschungsaufenthalte als visiting scholar/professor an der Wharton School, University of Pennsylvania (1995), Stern School, New York University (1999) und ESSEC Business School (2006). Akademischer Direktor des ESSEC & Mannheim Executive M.B.A. und des Executive Master of Accounting & Taxation; Vorstand und Teilprojektleiter des Sonderforschungsbereichs 504 an der Universität Mannheim; Vertrauensdozent der Studienstiftung des deutschen Volkes.

19 S. 48 Anmeldung Zulassungsvoraussetzungen, Kosten, Anmeldung Zulassungsvoraussetzungen Zum Postgraduierten-Studiengang Private Wealth Management kann zugelassen werden, wer einen rechts- oder wirtschaftswissenschaftlichen Studiengang an einer Hochschule mit einem Staatsexamen, einer Diplom-, Bachelor- oder Masterprüfung erfolgreich abgeschlossen hat. Um eine qualitativ hochwertige Ausbildung zu gewährleisten, ist die Teilnehmerzahl auf 40 Studierende begrenzt. Grundkenntnisse des Steuerrechts werden vorausgesetzt. Ausbildungsumfang und Beginn Der 16-monatige berufsbegleitende Studiengang umfasst 400 Unterrichtsstunden und beginnt im Oktober Die Veranstaltungen finden grundsätzlich einmal pro Monat geblockt von donnerstags bis samstags statt. Prüfungen und Abschluss Während des Studiums werden sechs Klausuren à drei Zeitstunden (donnerstags von Uhr) und zwei fünfstündige Klausuren (samstags von Uhr) geschrieben. Zudem wird eine Gestaltungsaufgabe gestellt. Nach dem Studiengang ist außerdem berufsbegleitend innerhalb von vier Monaten eine Masterarbeit anzufertigen. Die Gesamtnote besteht zu 70 % aus den Prüfungsleistungen und zu 30 % aus der Note der Masterarbeit. Bei erfolgreicher Absolvierung des Studiengangs wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der international anerkannte und akkreditierte Hochschulgrad eines Master of Laws (LL.M.) bzw. Executive Master of Business Administration (EMBA) verliehen. Dies ist davon abhängig, ob man sich für den Schwerpunkt der Rechts- oder der Wirtschaftswissenschaften entschieden hat. Darüber hinaus ermöglicht der Studiengang den juristisch vorgebildeten Teilnehmerinnen und Teilnehmern bei Wahl des Studienschwerpunktes Rechtswissenschaften den Erwerb und Nachweis der besonderen theoretischen Kenntnisse im Sinne der FAO für die Verleihung der Bezeichnung Fachanwalt für Erbrecht. Anmeldung und Kosten Anmeldungen werden bis zum Anmeldeschluss am 15. Juli 2008 entgegengenommen. Einen Antrag auf Zulassung zum Studium erhalten Sie im Internet unter Die Kosten des Studiengangs betragen pro Teilnehmer Euro. Bei einer Anmeldung bis zum 15. Juni 2008 ermäßigt sich die Gebühr auf Euro. Für die Wahrung des Frühbucherrabatts genügt der Eingang des Anmeldeformulars bis zum genannten Zeitpunkt. Teilleistungen sind nicht möglich. In den Gebühren sind die Kosten für Tagungsunterlagen, Pausengetränke und Mittagessen enthalten. Für Bewerber mit herausragenden Studienleistungen besteht die Möglichkeit der Stundung des Teilnehmerbeitrages. Teilstipendien Für jedes Studienjahr werden zehn Teilstipendien vergeben. Die ersten zehn Bewerber mit hervorragenden Leistungen (fünf Juristen ab 9,0 Punkten in einem der Staatsexamina und fünf Wirtschaftswissenschaftler Universitätsdiplom- oder Masterabsolventen mit einer Abschlussnote von mindestens 1,9 bzw. Fachhochschulabsolventen im Diplom oder Master sowie Bachelorabsolventen von mindestens 1,5) erhalten eine Ermäßigung des Teilnehmerbeitrages in Höhe von 25 %. Studienmaterial Das Studienmaterial wird den Teilnehmern studienbegleitend zu den Vorlesungen zur Verfügung gestellt. Hotelvergünstigungen Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unseres Studiengangs Private Wealth Management haben wir bei verschiedenen Hotels in Münster Preisvergünstigungen und Kontingente arrangiert. Änderungen vorbehalten: Stand

20 Der Neubau der Diözesanbibliothek an der Überwasserkirche. Hier befindet sich u. a. die Santini-Sammlung, eine der bedeutendsten Sammlungen italienischer Musik des 16. bis 19. Jahrhunderts. Der Prinzipalmarkt Münsters. Beliebte Einkaufsmeile und Herzstück der Münsteraner Altstadt. (Foto: Presseamt Münster/Tilman Roßmöller) Der Neubau der Diözesanbibliothek an der Überwasserkirche. Hier befindet sich u. a. die Santini-Sammlung, eine der bedeutendsten Sammlungen italienischer Musik des 16. bis 19. Jahrhunderts. (Foto: Presseamt Münster/Angelika Klauser)

Dr. Georg Renner. Tätigkeitsschwerpunkte. Rechtsanwalt seit 1995 Steuerberater seit 2001 Partner bei SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte seit 2010

Dr. Georg Renner. Tätigkeitsschwerpunkte. Rechtsanwalt seit 1995 Steuerberater seit 2001 Partner bei SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte seit 2010 Dr. Georg Renner Rechtsanwalt seit 1995 Steuerberater seit 2001 Partner bei SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte seit 2010 Tätigkeitsschwerpunkte Steuerliche Strukturierung und Begleitung von grenzüberschreitenden

Mehr

(Co-)Direktor des Europa-Instituts der Universität des Saarlandes. Adjunct Professor LL.M. Programme der Universität Lausanne

(Co-)Direktor des Europa-Instituts der Universität des Saarlandes. Adjunct Professor LL.M. Programme der Universität Lausanne MARC BUNGENBERG Prof. Dr. jur., LL.M. (Lausanne) geb. am 22. August 1968 in Hannover Fremdsprachen: Englisch, Französisch POSITIONEN Professur für Öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht an der

Mehr

1/2 Herausgeber und Autoren

1/2 Herausgeber und Autoren Herausgeber und Autoren 1/2 Seite 1 1/2 Herausgeber und Autoren Helmut Aschenbrenner Herausgeber Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht; geboren 1953 in Furth im Wald; nach dem Abitur

Mehr

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten.

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. Franz Markus Haniel, Bad Wiessee Dipl.-Ingenieur, MBA Mitglied des Aufsichtsrats der BMW AG seit 2004 1955 geboren in Oberhausen 1976 1981 Maschinenbaustudium

Mehr

GLNS. Gubitz Lindner Nikoleyczik Schult Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft

GLNS. Gubitz Lindner Nikoleyczik Schult Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft GLNS Gubitz Lindner Nikoleyczik Schult Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft Über GLNS Schwerpunkte GLNS Gubitz Lindner Nikoleyczik Schult ist eine auf wirtschaftsrechtliche Beratung konzentrierte

Mehr

Spezialisten im Steuerrecht

Spezialisten im Steuerrecht Spezialisten im Steuerrecht RECHTSANWÄLTE STEUERBERATER BONN BERLIN Unsere Stärken Unser Konzept Spezialisierung Unsere Größe lässt eine sehr weitreichende Spezialisierung der einzelnen Rechtsanwälte zu.

Mehr

Deutsche Universitäten und Fachhochschulen mit Master of Laws Programmen (LL.M.)

Deutsche Universitäten und Fachhochschulen mit Master of Laws Programmen (LL.M.) Deutsche Universitäten und Fachhochschulen mit Master of Laws Programmen () Master of Laws Als konsekutiver (nachfolgender) Postgraduierten-Abschluss kann im Anschluss an einen Bachelor of Laws oder ein

Mehr

1.2 Herausgeber und Autoren

1.2 Herausgeber und Autoren Seite 1 1.2 1.2 und Autoren Dr. Daniel Junk Dr. Daniel Junk ist Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht und Partner der ausschließlich im nationalen und internationalen Privaten Baurecht, Vergaberecht

Mehr

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten. Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten. Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main Dr. Ulrich Wandschneider Aufsichtsratsvorsitzender Geschäftsführer der Asklepios Kliniken

Mehr

Referenten. Modul: Rechtliche und betriebswirtschaftliche Grundlagen der Sanierung Modul: Erstellung von Sanierungskonzepten nach IDW

Referenten. Modul: Rechtliche und betriebswirtschaftliche Grundlagen der Sanierung Modul: Erstellung von Sanierungskonzepten nach IDW Referenten Zertifikatslehrgang Restrukturierungs- und Sanierungsberater des IfUS-Instituts für Unternehmenssanierung und -entwicklung an der SRH Hochschule Heidelberg Stand: Juli 2014 Fachliche Leitung:

Mehr

Rechtsanwälte Steuerberater

Rechtsanwälte Steuerberater Die Kanzlei Dr. Besau versteht sich als spezialisierte Steuer- und Wirtschaftskanzlei, die im Jahre 2007 von den Rechtsanwälten Dr. Sascha Besau und Marius Christian Langenhorst gegründet wurde. Im Mittelpunkt

Mehr

Referenten. Modul: Rechtliche und betriebswirtschaftliche Grundlagen der Sanierung Modul: Erstellung von Sanierungskonzepten nach IDW

Referenten. Modul: Rechtliche und betriebswirtschaftliche Grundlagen der Sanierung Modul: Erstellung von Sanierungskonzepten nach IDW Referenten Zertifikatslehrgang Restrukturierungs- und Sanierungsberater des IfUS-Instituts für Unternehmenssanierung und -entwicklung an der SRH Hochschule Heidelberg Stand: März 2015 Fachliche Leitung:

Mehr

EU-Erbrechtsverordnung Auswirkungen in Deutschland, Schweiz, Österreich, Spanien, Frankreich, Italien, Kanada und USA

EU-Erbrechtsverordnung Auswirkungen in Deutschland, Schweiz, Österreich, Spanien, Frankreich, Italien, Kanada und USA sd www.step-deutschland.org Veranstalter: STEP Deutschland e.v. STEP DEUTSCHLAND E.V. 13. KONFERENZ 26./27.02.2015 Veranstaltungsort: Stuttgart, Kanzlei CMS 13. STEP DEUTSCHLAND KONFERENZ STUTTGART 26.

Mehr

Recht Steuer Wirtschaft

Recht Steuer Wirtschaft Recht Steuer Wirtschaft Drei Disziplinen ein Ziel Rechtsberatung, Steuerberatung und Wirtschaftsberatung Ihr Erfolg. Hervorgegangen aus einer regionalen Kanzlei und durch beständige Weiterentwicklung über

Mehr

Arbeitsgruppe Unternehmensnachfolge

Arbeitsgruppe Unternehmensnachfolge Studium in Tübingen, Referendariat in Ulm; Qualifizierung im Wirtschaftsrecht an der Steuer- und Wirtschaftsakademie München; erfolgreicher Abschluss der Fachanwaltslehrgänge Erbrecht und Arbeitsrecht.

Mehr

Prozessmanagement in der Assekuranz

Prozessmanagement in der Assekuranz Christian Gensch / Jürgen Moormann / Robert Wehn (Hg.) Prozessmanagement in der Assekuranz Herausgeber Christian Gensch Christian Gensch ist Unit Manager bei der PPI AG Informationstechnologie und leitet

Mehr

PRIVATE WEALTH MANAGEMENT. Alumni e.v. Vereinbarungen unter Ehegatten

PRIVATE WEALTH MANAGEMENT. Alumni e.v. Vereinbarungen unter Ehegatten PRIVATE WEALTH MANAGEMENT Alumni e.v. Vereinbarungen unter Ehegatten Münster, 16. November 2013 Thema und Programm Thema der Veranstaltung Die Zahl der Ehescheidungen hat sich in den letzten fünfzig Jahren

Mehr

Fachforum Financial Lines der Allianz Global Corporate & Specialty. 17. September 2009, AGCS in Frankfurt Programm

Fachforum Financial Lines der Allianz Global Corporate & Specialty. 17. September 2009, AGCS in Frankfurt Programm Fachforum Financial Lines der Allianz Global Corporate & Specialty 17. September 2009, AGCS in Frankfurt Programm Programm Individuelle Anreise zur AGCS, Frankfurt 15:30 Uhr Begrüßung durch den Head of

Mehr

DR. NIETSCH & KROLL. Rechtsanwälte

DR. NIETSCH & KROLL. Rechtsanwälte Die Kanzlei Die Kanzlei wurde Anfang der 1970er Jahre als Einzelpraxis gegründet. Heute sind wir eine wirtschaftsrechtlich ausgerichtete Kanzlei mit vier Sozien, die Privatpersonen sowie kleine und mittlere

Mehr

Rechtsanwälte. Besonderen Wert legen wir auf ein. Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- persönliches Vertrauensverhältnis zu

Rechtsanwälte. Besonderen Wert legen wir auf ein. Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- persönliches Vertrauensverhältnis zu Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- Besonderen Wert legen wir auf ein gebiete spezialisierte s- persönliches Vertrauensverhältnis zu sozietät. Wir bieten Ihnen eine umfas- unseren Mandanten. Ständige

Mehr

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Mittwoch, den 20. Oktober 2010, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Dienstag, den 25. Oktober 2011, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

Kurzlebensläufe der nominierten Kandidaten für den Aufsichtsrat der Aareal Bank AG

Kurzlebensläufe der nominierten Kandidaten für den Aufsichtsrat der Aareal Bank AG Kurzlebensläufe der nominierten Kandidaten für den Aufsichtsrat der Aareal Bank AG Dr. Hans Werner Rhein Selbstständiger Rechtsanwalt Dr. Hans Werner Rhein wurde 1952 geboren. Er ist seit 2011 selbstständiger

Mehr

Wahlen zum Aufsichtsrat

Wahlen zum Aufsichtsrat Wahlen zum Aufsichtsrat Tagesordnungspunkt 6 Informationen zu den zur Wahl in den Aufsichtsrat vorgeschlagenen Vertretern der Anteilseigner Dr. Friedrich Janssen Geboren am 24. Juni 1948 in Essen Ehemaliges

Mehr

Nachwahlen zum Aufsichtsrat Angaben über die zur Wahl vorgeschlagenen Aufsichtsratskandidaten:

Nachwahlen zum Aufsichtsrat Angaben über die zur Wahl vorgeschlagenen Aufsichtsratskandidaten: Informationen zu Punkt 5 der Tagesordnung Nachwahlen zum Aufsichtsrat Angaben über die zur Wahl vorgeschlagenen Aufsichtsratskandidaten: Franz Fehrenbach, Stuttgart, Vorsitzender der Geschäftsführung der

Mehr

Vortragsliste: 2007-2010 Fachhochschule Münster, Lehrbeauftragter für Internationales Steuerrecht.

Vortragsliste: 2007-2010 Fachhochschule Münster, Lehrbeauftragter für Internationales Steuerrecht. Dr. Till Zech, LL.M. Zeppelinstr. 6 48147 Münster Vortragsliste: Bundesfinanzakademie: Seit 2011 Professor an der Fakultät Recht der Hochschule Ostfalia Braunschweig/Wolfenbüttel für Steuerrecht. Inhalte:

Mehr

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Peter Bauer München, Deutschland Selbständiger Unternehmensberater Geboren

Mehr

HBBN HBBN. Kompetenz für Ihren Erfolg. Standorte: Für weitere Informationen und persönliche Gespräche stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

HBBN HBBN. Kompetenz für Ihren Erfolg. Standorte: Für weitere Informationen und persönliche Gespräche stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Kompetenz für Ihren Erfolg Standorte: Für weitere Informationen und persönliche Gespräche stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. HBBN Hamburg Johnsallee 34 20148 Hamburg Tel: 040-44 11 12 0 Fax: 040-44

Mehr

Familienunternehmertag 31. Oktober 2007. Private Equity Ein Beitrag zur Unternehmensnachfolge

Familienunternehmertag 31. Oktober 2007. Private Equity Ein Beitrag zur Unternehmensnachfolge Familienunternehmertag 31. Oktober 2007 Private 1 Die Die Sozietät Menold Bezler Rechtsanwälte Ist eine unabhängige Rechtsanwalts- und Notarkanzlei mit Sitz in Stuttgart. Die Kanzlei wurde 2004 von 13

Mehr

Das Family Office Lösung für komplexe Familienvermögen

Das Family Office Lösung für komplexe Familienvermögen PRIVATE WEALTH MANAGEMENT Foto: S.Borisov shutterstock Alumni e.v. Das Family Office Lösung für komplexe Familienvermögen 6. November 2015, München Thema und Programm Thema der Veranstaltung Family Offices

Mehr

Erbrechtstage Speyer 2009 12.+13. November 2009

Erbrechtstage Speyer 2009 12.+13. November 2009 Erbrechtstage Speyer 2009 12.+13. November 2009 Zusammenfassung Inhalt Viele Testamente ungültig - Erbrechtstage Speyer gut besucht!...2 Programm...3 Referenten...4 Veranstalter und Partner...5 Erbrechtstage

Mehr

Referenten. Zertifikatslehrgang Restrukturierungs- und Sanierungsberater

Referenten. Zertifikatslehrgang Restrukturierungs- und Sanierungsberater Referenten Zertifikatslehrgang Restrukturierungs- und Sanierungsberater des Instituts für Unternehmenssanierung und -entwicklung an der SRH Hochschule Heidelberg Fachliche Leitung: Prof. Dr. Henning Werner

Mehr

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Professor Dr. iur. Ulrich Tödtmann Stand: Oktober 2015 Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Universität Mannheim Sommersemester 2000 Wintersemester 2000/2001 - Seminar: Umstrukturierung von Unternehmen

Mehr

Christoph Vilanek Nach Abschluss seines Betriebswirtschaftsstudiums an der Leopold-Franzens- Universität in Innsbruck begann Christoph Vilanek seine berufliche Karriere beim Verlag Time-Life International.

Mehr

Kurzportrait. DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling. Professor Dr.

Kurzportrait. DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling. Professor Dr. Kurzportrait DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling Professor Dr. Niklas Wagner Übersicht Lehre, Forschung und Praxis Einblick in das Lehrprogramm Aktuelle

Mehr

Herr Rechtsanwalt Rüdiger Ludwig ist weiter Mitglied des Deutschen AnwaltVereins und des Deutschen Juristentages e.v..

Herr Rechtsanwalt Rüdiger Ludwig ist weiter Mitglied des Deutschen AnwaltVereins und des Deutschen Juristentages e.v.. Rechtsanwälte Rüdiger Ludwig Herr Ludwig war nach Abschluss seiner juristischen Ausbildung Geschäftsführer eines bundesweit tätigen Inkassounternehmens in Hamm. 1989 gründete er die Kanzlei Ludwig und

Mehr

Lehr- und Vortragstätigkeiten

Lehr- und Vortragstätigkeiten Lebenslauf Dr. Kai C. Andrejewski Berufliche Laufbahn 10/2007- KPMG Audit France SAS, Paris Verantwortlicher Leadpartner Airbus Leiter des International German Desk in Paris 10/2005-9/2007 KPMG Deutsche

Mehr

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP 12.12.1960 in Ludwigshafen am Rhein Studium an der Universität Köln und Hochschule St. Gallen, Schweiz Abschluss

Mehr

CHOM Team CHOM CAPITAL PERFORMANCE DRIVEN BY FUNDAMENTALS. Seite 1 CHOM Team www.chomcapital.com KONTINUITÄT, ERFAHRUNG UND NEUE IMPULSE

CHOM Team CHOM CAPITAL PERFORMANCE DRIVEN BY FUNDAMENTALS. Seite 1 CHOM Team www.chomcapital.com KONTINUITÄT, ERFAHRUNG UND NEUE IMPULSE CHOM Team Weil jede Kernkompetenz in unserem Unternehmen mit einem Spezialisten besetzt ist, können wir das Unternehmen optimal und zielführend steuern. Martina Neske (Gründer) KONTINUITÄT, ERFAHRUNG UND

Mehr

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Professor Dr. iur. Ulrich Tödtmann Stand: Oktober 2012 Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Universität Mannheim Sommersemester 2000 - Colloquium: Vertragsgestaltung im Wirtschafts- und Arbeitsrecht (2

Mehr

Familienunternehmen und Unternehmerfamilien

Familienunternehmen und Unternehmerfamilien Familienunternehmen und Unternehmerfamilien Wettbewerbsvorteil Unternehmerfamilie Verlust des Wettbewerbsvorteils Unternehmerfamilie (Family Governance) Unternehmensnachfolge und M&A Unternehmertestamente,

Mehr

V i t a. Jahrgang 1942; aufgewachsen auf dem Familiengut in Westfalen. 1961-1967 Jurastudium in München und Freiburg mit Studienaufenthalten in

V i t a. Jahrgang 1942; aufgewachsen auf dem Familiengut in Westfalen. 1961-1967 Jurastudium in München und Freiburg mit Studienaufenthalten in Dr. jur. Hans-Gerd von Dücker 69115 Heidelberg, den 17.1.05 Kurfürstenanlage 5 Präsident des Landgerichts Heidelberg Tel. 06221/591220 Fax 06221/592239 e-mail: vonduecker@lg heidelberg.justiz.bwl.de V

Mehr

Steuerstreit Steuerfahndung Steuergestaltung

Steuerstreit Steuerfahndung Steuergestaltung Steuerstreit Steuerfahndung Steuergestaltung Steuerstreit Steuerfahndung Steuergestaltung Beraterhaftung Köln Berlin München Wir kommen ins Spiel, wenn eigentlich nichts mehr geht. Wir sind Steueranwälte

Mehr

PFEIFFER & KOLLEGEN RECHTSANWÄLTE

PFEIFFER & KOLLEGEN RECHTSANWÄLTE PFEIFFER & KOLLEGEN RECHTSANWÄLTE W W W. P F E I F F E R - KO L L E G E N. C O M Unsere Rechtsanwaltskanzlei wurde im Jahr 1990 durch Rechtsanwalt Pfeiffer an der Adresse Wilhelmsstraße 10 in Kassel gegründet.

Mehr

Privatdozentenliste (Stand: 2. September 2015)

Privatdozentenliste (Stand: 2. September 2015) Privatdozentenliste (Stand: 2. September 2015) PD Dr. Michael Anton LL.M. Universität des Saarlandes F1 Rechts-, und Wirtschaftswissenschaft Campus, Gelände B.4.1. 66123 Saarbrücken Tel.: 0681/302-2122

Mehr

RICHTIG VORSORGEN UND VERERBEN

RICHTIG VORSORGEN UND VERERBEN 7. Wetzlarer Erbrechtstage RICHTIG VORSORGEN UND VERERBEN 24. November 2008 19.30 Uhr Kasino der Sparkasse Wetzlar Seibertstraße 10 in Wetzlar Rechtsanwälte und Notare In Kooperation mit: Deutsches Forum

Mehr

Deutsches Vermögen in der Schweiz, Österreich, Liechtenstein und Luxemburg Recht, Steuern, Vermögensverwaltung gestern und heute

Deutsches Vermögen in der Schweiz, Österreich, Liechtenstein und Luxemburg Recht, Steuern, Vermögensverwaltung gestern und heute sd www.step-deutschland.org www.step.org Veranstalter: STEP Deutschland e.v. STEP DEUTSCHLAND e.v. 12. KONFERENZ 27./28.02.2014 Veranstaltungsort: King & Wood Mallesons SJ Berwin, Frankfurt 12. STEP DEUTSCHLAND

Mehr

MEDIENINFORMATIONEN LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE PAX HOLDING UND PAX, SCHWEIZERISCHE LEBENSVERSICHERUNGS-GESELLSCHAFT AG

MEDIENINFORMATIONEN LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE PAX HOLDING UND PAX, SCHWEIZERISCHE LEBENSVERSICHERUNGS-GESELLSCHAFT AG MEDIENINFORMATIONEN LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE PAX HOLDING UND PAX, SCHWEIZERISCHE LEBENSVERSICHERUNGS-GESELLSCHAFT AG LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE VERWALTUNGSRAT UND GESCHÄFTSLEITUNG Verwaltungsrat

Mehr

Flavour Of Our Business

Flavour Of Our Business Experience the International Flavour Of Our Business Zahlen und Fakten zu DLA Piper In Deutschland Über 350 Mitarbeiter, mehr als 180 Rechtsanwälte, davon rund 60 Partner Büros in Berlin, Frankfurt am

Mehr

SEMINARE VORTRÄGE THEMEN 2010 / 2011. Ein Angebot unserer Sozietät KÖLN BERLIN MÜNCHEN

SEMINARE VORTRÄGE THEMEN 2010 / 2011. Ein Angebot unserer Sozietät KÖLN BERLIN MÜNCHEN SEMINARE VORTRÄGE THEMEN 2010 / 2011 Ein Angebot unserer Sozietät KÖLN BERLIN MÜNCHEN Wir kommen ins Spiel, wenn eigentlich nichts mehr geht. INHALT 4 Unser Beratungswissen 5 Das Angebot 6 Die Referenten

Mehr

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren SCHUPP & PARTNER ist eine bundesweit tätige Anwaltskanzlei mit starkem räumlichem Schwerpunkt im Großraum Köln-Bonn, Düren und Aachen. Wir beraten und vertreten unsere Mandanten auf allen wichtigen Rechtsgebieten.

Mehr

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren Schupp & Partner ist eine bundesweit tätige Anwaltskanzlei mit starkem räumlichem Schwerpunkt im Großraum Köln-Bonn, Düren und Aachen. Wir beraten und vertreten unsere Mandanten auf allen wichtigen Rechtsgebieten.

Mehr

Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT

Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT Prof. Dr. Christian Klein Fachgebiet für BWL, insbes. Unternehmensfinanzierung Prof. Dr. Christian Klein Schwerpunkte des Studienganges Wirtschaftswissenschaften Bachelorstudiengang

Mehr

ist dabei von großem Nutzen. Einer der Partner ist Herausgeber des Handbuchs Arbeitsrecht im öffentlichen Dienst.

ist dabei von großem Nutzen. Einer der Partner ist Herausgeber des Handbuchs Arbeitsrecht im öffentlichen Dienst. Arbeitsrecht REDEKER SELLNER DAHS berät und vertritt Mandanten seit 35 Jahren im Individualarbeitsrecht und kollektiven Arbeitsrecht. Vertrauensvolle Beziehungen zu unseren Mandanten sind Garant für eine

Mehr

Rechtsanwaltskanzlei berth & Hägele. Alles, was Recht ist.

Rechtsanwaltskanzlei berth & Hägele. Alles, was Recht ist. Rechtsanwaltskanzlei berth & Hägele Alles, was Recht ist. rbh Die Spezialisten für alle Fälle Die Rechtsanwaltskanzlei Berth & Hägele hat von Anfang an auf eine hohe Spezialisierung und bestimmte Tätigkeitsschwerpunkte,

Mehr

Kurzvita Dr. Thomas Werner

Kurzvita Dr. Thomas Werner Kurzvita Dr. Thomas Werner Thomas Werner wurde 1956 in Bremen geboren. Er ist verwitwet und hat 2 Kinder. Wohnort: Utting am Ammersee Seit 2009 selbständiger Unternehmensberater 1997-2009 GlaxoSmithKline

Mehr

Lehr- und Forschungsgebiet Entscheidungsforschung und Finanzdienstleistungen. Aachen, April 2015

Lehr- und Forschungsgebiet Entscheidungsforschung und Finanzdienstleistungen. Aachen, April 2015 Lehr- und Forschungsgebiet Entscheidungsforschung und Finanzdienstleistungen Aachen, April 2015 1 Lehrstuhlinhaber Professor Dr. Rüdiger von Nitzsch Telefon: +49 (0)241 60 16 53 E-Mail: nitzsch@efi.rwth-aachen.de

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

Unsere Beratungsfelder

Unsere Beratungsfelder Private Clients Die Praxisgruppe Private Clients unterstützt Sie rechtlich in Angelegenheiten der Lebens- und Vermögensplanung; vor allem im Familien- und Erbrecht, im Gesellschaftsrecht sowie im Steuerrecht.

Mehr

Private Equity / Venture Capital

Private Equity / Venture Capital Private Equity / Venture Capital Rechtliche Beratung bei Strukturierung, Investments, Restrukturierung und Exit Fonds-Strukturierung Investments Exits (Trade Sales, Secondaries, IPOs) Due Diligence Finanzierung

Mehr

PROFESSIONALISIERUNG VON UNTERNEHMENSTRANSAKTIONEN. Seite 1

PROFESSIONALISIERUNG VON UNTERNEHMENSTRANSAKTIONEN. Seite 1 PROFESSIONALISIERUNG VON UNTERNEHMENSTRANSAKTIONEN Seite 1 BETEILIGTE EINER TRANSAKTION M&A-Berater Steuerberater Wirtschaftsprüfer Verkäufer Käufer M&A-Berater Steuerberater Wirtschaftsprüfer Zielgesellschaft

Mehr

Persönliche Angaben. Dominik Eberle

Persönliche Angaben. Dominik Eberle Dominik Eberle Berater für Online-Marketing und E-Commerce DOMINIK EBERLE Dominik Eberle (Jahrgang 1968) ist Kaufmann und begann seine Karriere im Jahr 1992 beim IT- Distributor Computer 2000 GmbH in München.

Mehr

Beratungsfelder. Unsere besondere Expertise:

Beratungsfelder. Unsere besondere Expertise: Beihilfenrecht Erfahrene und hochqualifizierte Anwälte beraten und vertreten nationale und internationale Mandanten in Verfahren vor der Europäischen Kommission, den EU-Gerichten sowie in innerstaatlichen

Mehr

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren INHALT INHALT Abschnitt A: Zusammenfassung der Studienergebnisse 7 Der mobile Kunde: Ausgewählte Ergebnisse des

Mehr

Rankings 2015 JUVE HANDBUCH 2014/2015. Wirtschaftskanzleien A U S G A B E 2 014 / 2015. German Commercial Law Firms AU S GA B E 2015

Rankings 2015 JUVE HANDBUCH 2014/2015. Wirtschaftskanzleien A U S G A B E 2 014 / 2015. German Commercial Law Firms AU S GA B E 2015 Rankings 2015 JUVE HANDBUCH 2014/2015 Wirtschaftskanzleien A U S G A B E 2 014 / 2015 JUVE 2015 German Commercial Law Firms AU S GA B E 2015 JOHN PRITCHARD/KANZLEIFÜHRER The Legal 500 Deutschland A U S

Mehr

RECHTSANWALT PROF. DR. JUR. MARTIN SCHIMKE, LL.M.

RECHTSANWALT PROF. DR. JUR. MARTIN SCHIMKE, LL.M. RECHTSANWALT PROF. DR. JUR. MARTIN SCHIMKE, LL.M. Lebenslauf Persönliche Daten geboren am: 20. Januar 1959 in: Hagen Adresse: Alt Schürkesfeld 31 40670 Meerbusch Telefon (tagsüber): 0211 20056-244 Mobil:

Mehr

Co-operation Partners 2015

Co-operation Partners 2015 Co-operation Partners 2015 Kooperationspartner Frankfurt/M Köln Düsseldorf Bernhard Schmitz Rechtsanwalt Fachanwalt für Verwaltungsrecht Spezialist für Umwelt- und Planungsrecht Spezialist für Luftverkehrsplanungsrecht

Mehr

Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller. 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China)

Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller. 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China) Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller Vita Akademische Qualifikation: 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China) 07/1996 Habilitation an der Wirtschafts-

Mehr

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Baden-Württemberg 6 Universitäten, 8 Fachhochschulen Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Eberhard Karls Universität Tübingen

Mehr

Europäisches Gewerbemietvertragsrecht für Investoren. Deutschland, Frankreich, England und Italien im Vergleich

Europäisches Gewerbemietvertragsrecht für Investoren. Deutschland, Frankreich, England und Italien im Vergleich Europäisches Gewerbemietvertragsrecht für Investoren Deutschland, Frankreich, England und Italien im Vergleich Werttreibende Faktoren und Risiken im Fokus 29. November 2006 CREDIT SUISSE JUNGHOFPLAZA FRANKFURT/

Mehr

innovativ global gemeinsam. gemeinsam. innovativ. global. global. GILDEMEISTER Aktiengesellschaft Bielefeld

innovativ global gemeinsam. gemeinsam. innovativ. global. global. GILDEMEISTER Aktiengesellschaft Bielefeld GILDEMEISTER Aktiengesellschaft Bielefeld isin-code: de0005878003 wertpapierkennnummer (wkn): 587800 Lebensläufe der Kandidaten für die Wahl in den Aufsichtsrat wissen werte gemeinsam. stärke gemeinsam.

Mehr

Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr

Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr Villa Merton, Union International Club e.v. Am Leonhardsbrunn 12, 60487 Frankfurt Referenten Dr. Sibylle Peter Mitglied der

Mehr

SJ Berwin Deutschland

SJ Berwin Deutschland SJ Berwin Deutschland International und vernetzt denken: Intelligente Lösungen in einer starken Einheit SJ Berwin LLP ist eine führende internationale Wirtschaftskanzlei und weltweit erfolgreich mit über

Mehr

Testamentsvollstrecker. eine Aufgabe zwischen Willensvollstrecker und Geburtshelfer. Am Mittwoch, 20.11.2013 von 18.30 Uhr ca. 21.

Testamentsvollstrecker. eine Aufgabe zwischen Willensvollstrecker und Geburtshelfer. Am Mittwoch, 20.11.2013 von 18.30 Uhr ca. 21. ankfurt School of Finance & Management Sabine Klein, Am Totenborn 4,53545 Linz An die Mitglieder und Fördermitglieder des Frankfurt School of Finance & Management / - Förderkreise Rheinland und Dortmund-

Mehr

VGF Kompetenztag Kapitalmarktaufsicht

VGF Kompetenztag Kapitalmarktaufsicht VGF Kompetenztag Kapitalmarktaufsicht Keine Angst vor der BaFin: Aktuelles aus dem Bereich Finanz-, Prospekt- und Leasingaufsicht bei geschlossenen Fonds Donnerstag, den 05. November 2009 im Melia Hotel

Mehr

Ingo Selting, LL.M. (Washington D.C.)

Ingo Selting, LL.M. (Washington D.C.) Ingo Selting, LL.M. (Washington D.C.) Rechtsanwalt, Fachanwalt für Marken-, Wettbewerbsund Urheberrecht. Jahrgang 1967, Gründungspartner Ingo Selting ist Gründungspartner der Wirtschaftskanzlei Selting+Baldermann.

Mehr

Anschlussstudium von BA-Absolventen im Inland

Anschlussstudium von BA-Absolventen im Inland Institution Land Abschlusstyp Sonstiges AKAD Diplomkaufmann/-frau Bankakademie Frankfurt Kompendium Bankpraxis, Bankkaufmann/-frau Berufsakademie Stuttgart und MBA Finance and Management Fachhochschule

Mehr

Anlage zum Tagesordnungspunkt 5

Anlage zum Tagesordnungspunkt 5 Ahmad Al-Sayed Wohnort: Doha, Qatar Geboren: 5. Juli 1976 Ausbildung: LLB Bachelor of Law LLM Master of Law Master of Business Administration (MBA) Berufliche Tätigkeit: Chief Executive Officer der Qatar

Mehr

AUSSENSTEUERRECHT DOPPELBESTEUERUNGSABKOMMEN UND EU-RECHT IM SPANNUNGSVERHALTNIS

AUSSENSTEUERRECHT DOPPELBESTEUERUNGSABKOMMEN UND EU-RECHT IM SPANNUNGSVERHALTNIS AUSSENSTEUERRECHT DOPPELBESTEUERUNGSABKOMMEN UND EU-RECHT IM SPANNUNGSVERHALTNIS FESTSCHRIFT FUR HELMUT DEBATIN ZUM 70. GEBURTSTAG HERAUSGEGEBEN VON GABRIELE BURMESTER DIETER ENDRES C. H. BECK'SCHE VERLAGSBUCHHANDLUNG

Mehr

Sitz: Wien Firmenbuchnummer: 372817k, HG Wien UID: ATU 66850605

Sitz: Wien Firmenbuchnummer: 372817k, HG Wien UID: ATU 66850605 Rautner Huber Rechtsanwälte OG Schulerstraße 7, A-1010 Wien office@rautnerhuber.com T + 43 1 361 1361 F + 43 1 361 1361-99 Sitz: Wien Firmenbuchnummer: 372817k, HG Wien UID: ATU 66850605 WILLKOMMEN BEI

Mehr

Tagung Kommunalwirtschaft Interkommunale Zusammenarbeit

Tagung Kommunalwirtschaft Interkommunale Zusammenarbeit Kommunalwirtschaft - Forum für Recht und Steuern e.v. 14. Oktober 2010 Tagung Kommunalwirtschaft Interkommunale Zusammenarbeit Referenten Prof. Dr. Christoph Brüning, Universität Kiel Prof. Dr. Michael

Mehr

Kurz-CV. Akademischer Rat / Oberrat am. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik I

Kurz-CV. Akademischer Rat / Oberrat am. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik I Baars, Henning Dr. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik I Keplerstr. 17 70174 Stuttgart 10.1991 04.1997 Studium des Fachs Wirtschaftsinformatik an der Universität zu Köln 04.1997 Diplom im Fach

Mehr

Europäische Erbrechtsverordnung

Europäische Erbrechtsverordnung RIVATE WEALTH MANAGEMENT Alumni e.v. Foto: Westfälische Wilhelms-Universität Münster Europäische Erbrechtsverordnung Münster, 26. September 2014 Thema und rogramm Thema der Veranstaltung Am 16. August

Mehr

Anlage zur Presseinformation 5/2015 vom 29.10.2015

Anlage zur Presseinformation 5/2015 vom 29.10.2015 Seite 1 von 6 Personalien: Ehrenamtlicher Vorstand: Schindler, Joachim Jahrgang 1957, Abschluss als Diplomkaufmann an der Universität zu Köln und promoviert zum Dr. rer. pol. an der Fernuniversität Hagen,

Mehr

Herzlich willkommen! Unterstützt werden sie von qualifizierten Mitarbeitern, die wichtiges Element unserer Dienstleistung sind.

Herzlich willkommen! Unterstützt werden sie von qualifizierten Mitarbeitern, die wichtiges Element unserer Dienstleistung sind. Herzlich willkommen! Wir vertreten Ihre Interessen -kompromisslosvon Anfang an. Unser Anspruch ist hoch. Mit zurzeit sechs Anwälten unterschiedlicher Fachrichtungen sowie unseren Notariaten können Sie

Mehr

TOP 4 DER TAGESORDNUNG ERGÄNZENDE INFORMATIONEN LEBENSLÄUFE VON VORSTAND UND AUFSICHTSRAT

TOP 4 DER TAGESORDNUNG ERGÄNZENDE INFORMATIONEN LEBENSLÄUFE VON VORSTAND UND AUFSICHTSRAT VORSITZENDER DES VORSTANDS (CEO) seit 2012, bestellt bis August 2016 Dr. Thomas Vollmoeller Jahrgang: 1960 2008-2012: Vorsitzender des Vorstands, Valora AG 2003-2008: Vorstand Finanzen & Non-Food, Tchibo

Mehr

Einladung. 25. März 2015 Haus zum Rüden, Zürich

Einladung. 25. März 2015 Haus zum Rüden, Zürich INSIGHT Einladung 25. März 2015 Haus zum Rüden, Zürich Wir freuen uns, Sie zu unserem Seminar IST INSIGHT am Mittwoch, 25. März 2015 im Haus zum Rüden, Limmatquai 42 in Zürich einzuladen. Melden Sie sich

Mehr

DAS WICHTIGSTE BEFINDET SICH NICHT IN DIESER BROSCHÜRE, SONDERN DAVOR.

DAS WICHTIGSTE BEFINDET SICH NICHT IN DIESER BROSCHÜRE, SONDERN DAVOR. DAS WICHTIGSTE BEFINDET SICH NICHT IN DIESER BROSCHÜRE, SONDERN DAVOR. GUTEN TAG. Bei Martini Mogg Vogt haben wir uns das Ziel gesetzt, zu Ihrem wirtschaftlichen Erfolg beizutragen. Der beste Beweis dafür:

Mehr

Unternehmensnachfolge

Unternehmensnachfolge Sudhoff Unternehmensnachfolge 5., völlig überarbeitete Auflage dei von Dr. Hcinrich Sudhoff begrundctcn Werkes bearbeitet von Dr. Marius Berenbrok, Rechtsanwalt in Hamburg; Dr. Christoph Froning, LL. M.,

Mehr

Deutsches Vermögen in der Schweiz, Österreich und Liechtenstein Recht, Steuern, Vermögensverwaltung gestern und heute

Deutsches Vermögen in der Schweiz, Österreich und Liechtenstein Recht, Steuern, Vermögensverwaltung gestern und heute sd www.step-deutschland.org www.step.org Veranstalter: STEP Deutschland e.v. STEP DEUTSCHLAND e.v. 12. KONFERENZ 27./28.02.2014 Veranstaltungsort: King & Wood Mallesons SJ Berwin, Frankfurt 12. STEP DEUTSCHLAND

Mehr

Rechtsanwalt Christian Moritz

Rechtsanwalt Christian Moritz Adresse Felsberg Advogados Avenida Cidade Jardim 803 01453-000 Sao Paulo Brasilien Kontaktdaten Telefon: +55-11-30424424 Hotline/Mobil: +55-11-94743-7664 Telefax: +55-11-31419150 Qualifikation - Fachautor

Mehr

Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick

Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick Einladung Seminar 6. April 2011 InterContinental Hotel Berlin Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick Einführung Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick Spektakuläre Fälle von Korruption,

Mehr

Tax Master. Vorteile des Tax Master an der Uni Regensburg

Tax Master. Vorteile des Tax Master an der Uni Regensburg Tax Master Vorteile des Tax Master an der Uni Regensburg 1. Steuerinteressierte Masterstudenten können sich während Ihres Studiums auf Lerninhalte konzentrieren, die für die Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung

Mehr

Herzlich willkommen! Die Kanzlei ist seit 2012 an allen Standorten im Geschäftsfeld Anwaltliche

Herzlich willkommen! Die Kanzlei ist seit 2012 an allen Standorten im Geschäftsfeld Anwaltliche Herzlich willkommen! 02 W ir vertreten Ihre Interessen kompromisslos von Anfang an. Unser Anspruch ist hoch. Mit zurzeit sechs An wälten unterschiedlicher Fachrichtungen sowie unseren Notariaten können

Mehr

Erfolgskritische Aufgabenstellungen lösen: Wir machen das. Competence at work

Erfolgskritische Aufgabenstellungen lösen: Wir machen das. Competence at work 1 Erfolgskritische Aufgabenstellungen lösen: Wir machen das. Competence at work MSP Management Support Partners Inhalt Zusammenfassung Seite 3 Überblick Projekttypen, Kunden, Rollen, Expertise Seite 4

Mehr

Das Übliche ist nicht genug. Es ist der Extraschritt, der zählt!

Das Übliche ist nicht genug. Es ist der Extraschritt, der zählt! DIE KANZLEI, IHRE LOCATION UND DIE KOORDINATEN Das Übliche ist nicht genug. Es ist der Extraschritt, der zählt! Grunewald Deutschland DIE KANZLEI Unser Credo Unsere Mandantenstruktur Das Übliche ist nicht

Mehr

Anlage 1: Mitglieder des Übernahmebeirats nach 5 Abs. 1 Satz 3 WpÜG. Vertreter der Wissenschaft (2 Plätze)

Anlage 1: Mitglieder des Übernahmebeirats nach 5 Abs. 1 Satz 3 WpÜG. Vertreter der Wissenschaft (2 Plätze) 1 Vertreter der Wissenschaft (2 Plätze) Prof. Dr. Mathias Habersack Maximilian-Ludwig Universität München Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Unternehmensrecht Ludwigstr. 29 / R305 80539 München Prof.

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung hat im Jahr 2014 Neuerungen bei der Einholung von Bestätigungen Dritter; Handelsrechtliche Konzernrechnungslegung IDW Institut der Wirtschaftsprüfer; 3 Stunden 30 Minuten; 13.01.2014 Materielle Gestaltungsschwerpunkte

Mehr

Ein starker Partner an Ihrer Seite

Ein starker Partner an Ihrer Seite FRTGGROUP Ein starker Partner an Ihrer Seite Wir helfen Ihnen Ihre Ideen zur verwirklichen. Wir begleiten und unterstützen Sie von der Idee, über die Umsetzung und darüber hinaus, in allen Fragen der Wirtschaftsprüfung,

Mehr