WIFI Lehrgang Diplomierte/r Change ManagerIn. Veränderungen begünstigen nur den, der darauf vorbereitet ist. (Louis Pasteur)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "WIFI Lehrgang Diplomierte/r Change ManagerIn. Veränderungen begünstigen nur den, der darauf vorbereitet ist. (Louis Pasteur)"

Transkript

1 WIFI Lehrgang Diplomierte/r Change ManagerIn Veränderungen begünstigen nur den, der darauf vorbereitet ist. (Louis Pasteur) 2013/2014 WIFI Steiermark

2 DIPLOMLEHRGANG Change ManagerIn DIPLOM CHANGE MANAGER/IN Diplomarbeit, Peergroup Praxisdemonstration und Fachgespräch Gruppen-Supervision 2/2 2 Stunden Projekt- und Prozessmanagement Konflikt- und Krisenmanagement Gruppen-Supervision 1/2 2 Stunden Risikomanagement Der Change Prozess Disziplinen im Change Management Interventionstools Was bedeutet Change? Veränderung wird heute oft mit dem Wort change beschrieben. Das englische Wort change hat seinen Ursprung im Französischen changer und bedeutet ursprünglich biegen oder drehen. Sinnbildlich kann hier ein wachsender Baum verstanden werden, der sich beim Wachsen in Richtung der wichtigen Sonne biegt. Mit Hilfe eines professionellen Change Managements können die zu bewältigenden Herausforderungen in jene Richtung gedreht werden, die ein positives Wachstum für das Unternehmen oder die Organisation fördern. Veränderungen managen Die Funktion des Change Managers und der Change Managerin ist es, die notwendigen Weiterentwicklungen zu erkennen, schlüssig zu fordern und die Beteiligten erfolgreich zu unterstützen. Veränderungen zu managen bedeutet auch, dafür zu sorgen, dass den Unternehmen oder den betroffenen Organisationen ein gesunder und lebendiger Organismus bleibt und trotz komplexer Veränderungen ein Überleben oder ein Neustart möglich ist. Die Ausbildung und Förderung von Führungskräften im Umgang mit Changes bilden die Basis für die Manager-Generation von heute und morgen, um für die komplexen Herausforderungen der Zukunft sensibilisiert und qualifiziert zu sein. Nutzen Sie die Möglichkeit eines persönlichen Beratungsgesprächs mit dem Lehrgangsleiter auch außerhalb der Informationsveranstaltungen. Bitte um eine Terminvereinbarung unter oder Organisation und Kultur Einführung ins Change Management

3 Zielsetzung Veränderungen prägen die Wirtschaftswelt und eröffnen täglich neue Möglichkeiten. Der Nutzen dieser Möglichkeiten und die professionelle Einbettung in das wirtschaftliche und kulturelle Unternehmensspektrum bedürfen einer guten Vorbereitung. Erfolgreich gelebte Erfolgs- und Denkgewohnheiten müssen vielleicht für Veränderungssituationen aufgegeben oder neu überarbeitet werden. In unserem sozialen Gefüge bedeuten Veränderungen den Umgang mit individuellen und kollektiven Interessen und Bedürfnissen, denn diese bewegen eine Organisation, sind die eigentlichen Akteure hinter dem Geschehen und geben die Kraftstärke der Beharrung gegen eine Veränderung vor. Der Pionier in der organisationalen Veränderung, Richard Beckhard, formulierte es so: Die Menschen wehren sich nicht gegen die Veränderung sondern dagegen, verändert zu werden. Eine sinnvolle Einflussnahme bedeutet also, notwendige Entwicklungen für die Veränderung rechtzeitig zu erkennen und diese konsequent zu fördern. Diese wichtigen Aufgaben für den Erfolg von Veränderungen liegen in der Funktion des Change Managers und der Change Managerin Das Ziel dieser Ausbildung ist, dass die Teilnehmer und Teilnehmerinnen Unternehmensstrategien verstehen und einer Realitätsprüfung unterziehen können. soziale Zusammenhänge erkennen und diese vermitteln können. Veränderungsstrategien entwickeln können. in unterschiedlichen Denk- und Sprachenwelten Wege finden. komplexe soziale Situationen erfassen und einschätzen können. mit Hilfe der erlernten Interventionstechniken Veränderungssituationen weiterentwickeln und fördern. die Grundlagen im Projektmanagement beherrschen. die Grundkenntnisse im Konflikt- und Krisenmanagement kennen. Veranstaltungen und Workshops moderieren können. mit sozialem Druck und Emotionen umgehen können. Unternehmen mit ausgebildeten Change Managern sind im Vorteil! Change Agents, die an Schlüsselstellen im informellen Netzwerk des Unternehmens saßen, waren klar im Vorteil - und zwar unabhängig von ihrer Position innerhalb der offiziellen Hierarchiestruktur. Change Manager planen Veränderungen! Quelle: Harvard Business Manager Sowohl in kleineren alteingesessenen Familienunternehmen als auch in größer werdenden, hochkomplexen und global agierenden Organisationen findet keine Veränderung statt, nur weil der Chef sie verkündet. Die Veränderungen müssen geplant, gesteuert und kontrolliert werden. Werner Bormann, Vorsitzender des Fachverbands Change-Management. Quelle: Frankfurter Rundschau Unternehmen profitieren, wenn Change Manager am Werk sind! Wenn man Change-Management als Methode begreift, um auf Arbeitsebene Veränderungen zielgerichtet zu ermöglichen, dann entscheidet sich daran der Erfolg neuer Strategien. Es geht dabei zwar auch um Befindlichkeiten, aber genauso wichtig ist es, auf operativer Ebene die technischen und organisatorischen Voraussetzungen für Veränderungen im Business zu schaffen und den Benefit nachzuweisen. Nur dann ergibt sich aus der Change- Management-Disziplin ein direkter Nutzen für das Unternehmen. Quelle: Harvard Business Manager

4 Die Ausbildung Der Lehrgang Change ManagerIn am WIFI umfasst neun Module: 18 Seminartage, 2 Gruppen- Supervisionen à 2 Stunden. Die Prüfung Die Prüfung zum/zur Change ManagerIn besteht aus der Erstellung einer Diplomarbeit und der Präsentation der Arbeit mit anschließendem Fachgespräch am Ende des Lehrgangs. Voraussetzungen Beim Besuch des kostenlosen Infoabends erfahren Sie alles über den Lehrgang Change ManagerIn. Bei Interesse an dieser Ausbildung erbitten wir im Rahmen dieses Infoabends einige Informationen über Ihren bisherigen Ausbildungs- und Karriereweg. Im Zuge des Aufnahmeverfahrens werden beidseitig die Voraussetzungen für den Einstieg in die Ausbildung abgeklärt. Als bedingende Kriterien seitens der Lehrgangsleitung gelten für alle Interessenten: nachweislich erworbenes betriebswirtschaftliches Wissen Ausbildung oder Erfahrung in den Bereichen Coaching, Mediation, Kommunikation oder Organisationsberatung nachweisliche Führungskräfteausbildung oder Führungserfahrung Informationsabend Lehrgang Diplomierte/r Change ManagerIn Wenn Sie sich für unseren Lehrgang Change ManagerIn interessieren, ist dieser kostenlose Infoabend die ideale Gelegenheit, sich ausführlich über alle Inhalte und Zielsetzungen zu informieren. Der Lehrgangsleiter steht Ihnen persönlich für Fragen zur Verfügung. Wir bitten Sie, sich zu diesem kostenlosen Infoabend anzumelden! Lehrbeauftragter: Ing. Franz Kokoth, MSc Lehrgang Diplomierte/r Change ManagerIn Stellen Sie sich vor, wie Ihr Unternehmens- oder Organisationsumfeld in den kommenden fünf bis zehn Jahren aussieht. Werden diese Jahre ruhig verlaufen? In welchem Umfeld werden wir leben? Mit welchem Wandel in unseren sozialen Werten und demographischen Strukturen müssen wir umgehen, wenn wir an die laufenden Entwicklungen denken? Gelingt es uns nicht, unsere Unternehmen und deren Organisationen neu zu konzipieren, so werden die gegenwärtigen Herausforderungen kaum zu bewältigen sein. Die Führungskräfte stehen oft vor überwältigenden Aufgabenpaketen und befinden sich auf Entdeckungsreisen, die sie mit Risiken und Veränderungen konfrontieren. Eine professionelle Vorbereitung auf Veränderungen und Risiken bringen den Vorsprung gegenüber Mitbewerbern, wie das Zitat von Louis Pasteur zum Ausdruck bringt. Teilnehmerkreis Der Lehrgang wendet sich an Führungskräfte, Berater und Beraterinnen, die Kundenveränderungsprojekte betreuen, Trainer und Trainerinnen, Absolventen und Absolventinnen von Coaching-, Mediations-, Kommunikations- und Führungskräfte-Lehrgängen, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die in Veränderungsprojekten eingebunden sind, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in Non-Profit- Unternehmen, die Veränderungen begleiten und/oder Entscheidungsträger bei Veränderungsvorhaben unterstützen, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus IT, Organisations- und Personalmanagement.

5 Die Ausbildungsmodule im Detail Einführung ins Change Management Veränderungstypen Phasenmodelle Strategisches Management Perspektivenwechsel Teambuilding Organisation und Kultur Organisationsmodelle Corporate Culture Gesprächsführung Rechtliche Grundlagen Risikomanagement Techniken konventioneller Bilanzanalyse Mathematisch-statistische Unternehmensanalysen Konflikt- und Krisenmanagement Phasen in Konflikt- und Krisensituationen Strategien zur Deeskalation von Konflikten und Krisen Interventionstools Kommunikative Verfahren im Wissensmanagement Partizipative Verfahren Moderation Projekt- und Prozessmanagement Grundelemente im Projektund Prozessmanagement Methoden im Projektcontrolling Disziplinen im Change Management Disziplinen im Change Management Techniken und Methoden in diesen Disziplinen Praxisdemonstration, Fachgespräch Präsentation der Diplomarbeit und inhaltliche Diskussion Der Change Prozess Psychologische Verhaltensphasen im Change Umfeldanalysen Erkenntnisse aus Neurowissenschaften Diplomarbeit Peergroup-Arbeit und Reflexion Supervision

6 Ihr TrainerInnenteam Lehrgangsleitung Der Lehrgang Change ManagerIn wird von Ing. Franz Kokoth, MSc geleitet. Er ist Unternehmensberater, Berater und Begleiter bei Veränderungsprozessen, eingetragener Mediator, Führungskraft in einem Unternehmen, IT-Experte, salutogenetischer Team- und Organisationsentwickler, Resilienztrainer, Coach, Fortbildungen und Vorträge in den Bereichen Salutogenese, Unternehmenskultur, Organisationale Energie und Wissensmanagement, Mediation und Co-Mediation mit Schwerpunkt Wirtschaft und Arbeitskontexte und ist Trainer der Mediations- und Resilienzausbildungen am WIFI Graz. Die TrainerInnen Mag. Josef Kainz CFO, mit langjährigem Background als Mitglied der Geschäftsleitung von Unternehmen im Premiumsegment der Konsumgüterindustrie sowie der High Tech Industrie mit den Schwerpunkten Halbleiteranlagen und Kraftwerkskatalysatoren. Partner in einer internationalen M&A Beratungsorganisation. Mag. Elisabeth Kaiser, MSc Lektorin an mehreren Universitäten für Arbeits- & Organisationspsychologie, Change Management & Organisationsentwicklung, Unternehmenskultur, Teambuilding & Leadership, Intercultural Communication; Prof. Master Change Management, zertifizierte Coachin und Mediatorin (Public, Wirtschaft, Interkulturelle M.), Moderatorin, Juristin. Seit 2003 Geschäftsführung der Agentur für Veränderungsmanagement - Schwerpunkte: Führungskräfte-Coaching, Strategische Kommunikationsberatung, Change Management Umsetzungsberatung, Organisationsdiagnose, Organisationsentwicklung, Konfliktmanagement, interkulturelles Management, Easy Management. Zuvor langjährige Führungskraft in einem Industrieunternehmen (Personal, Personalentwicklung), im Parlament und in einer politischen Partei (Strategie). Mag. Susanne Lederer Klinische- und Gesundheitspsychologin, eingetragene Mediatorin, Erwachsenenbildnerin, Ausbildung für Jugendarbeit, Fortbildung in Systemischer- und Psychologischer Therapie, sowie in Psychodrama. Tätigkeit in freier Praxis als Psychologin, Mediatorin, Supervisorin und Trainerin im Non-Profit und Profit Bereich, Mediation und Co-Mediation in den Bereichen Familie und Scheidung, Nachbarschaft, Wirtschafts- und Arbeitskontexte, Jugendliche und Erwachsene, Trainerin und Supervisorin, Lektorin an der Karl-Franzens-Universität Mag. Alfred Löscher, MBA Absolvierte die HTL für Nachrichtentechnik, das Diplomstudium Sportwissenschaften und das Executive MBA Studium General Management. Trainer für das ÖSV Nationalteam, arbeitete für Siemens in der Elektrotechnik sowie für die speedikon Software GmbH im Vertrieb. Verantwortlicher für den Vertrieb des WIFI Steiermarks regionalen Bildungsangebots von 2002 bis 2006 und von 2006 bis 2012 Leiter des Bildungsbereich Management und Betriebswirtschaft. Seit 2012 als Berater mit den inhaltlichen Schwerpunkten Change und Managementinnovation tätig DI Klaus Mattl Leiter Project Steering & Change Management Magna Steyr Engineering, Studium Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau an der TU-Graz, Vertiefende Ausbildung zum Thema International Business Strategy an der University of Teesside in England. Langjährige Erfahrung im Internationalen Projektund Prozessmanagement in der Automobilindustrie und im Gesundheitsbereich. Trainer für die Themen Projektplanung / Projektsteuerung und Effectuation.

7 Unser Team IST GERNE FÜR SIE DA! Das WIFI Team BETRIEBSWIRTSCHAFT/MANAGEMENT WIFI Graz Körblergasse , A-8021 Graz Telefon Mag. David Schütze, MBA Teamleiter Stefan Partl Bereichsleiter Sandra Fischer Officemanagement WIFI Kundenservice Telefon Telefax WIFI eshop: UNSERE ALLGEMEINEN Geschäftsbedingungen Anmelderichtlinien Wir haben bei unseren Veranstaltungen begrenzte Teilnehmerzahlen, daher erfolgt die Reservierung der Teilnehmerplätze in der Reihenfolge der Anmeldeeingänge. Bei Nichterscheinen am ersten Kurstag können wir Ihren Teilnehmerplatz an einen weiteren Interessenten vergeben. Anmeldeschluss ist jeweils 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn. Nicht nur schriftliche, sondern auch mündliche, fernmündliche Anmeldungen sowie Anmeldungen per Fax und sind für den Anmelder rechtsverbindlich. Zahlungsbedingungen Die Teilnahmegebühr überweisen Sie bitte umgehend nach Erhalt der Rechnung. Die Teilnahmegebühren sind im Sinne des Umsatzsteuergesetzes 1994 MwSt.-frei und steuerlich absetzbar. Bei Versäumnis von Zahlungsfristen behalten wir uns, abgesehen von der Möglichkeit der gerichtlichen Geltendmachung, auch die außergerichtliche Geltendmachung unserer Forderungen durch einen Anwalt oder durch ein Inkassobüro vor. Wir sind berechtigt, die dabei zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendigen und angemessenen Kosten in Rechnung zu stellen. Stornogebühr Im Falle einer Verhinderung ist eine schriftliche Stornierung erforderlich. Diese ist bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn kostenlos. Nach dieser Frist wird eine Stornogebühr in Höhe von 50 Prozent der Teilnahmegebühr, bei Nichterscheinen zur Veranstaltung die volle Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. Die Nominierung eines Ersatzteilnehmers ist möglich. Teilnahmebestätigungen werden nur ausgestellt, sofern Sie 75 Prozent der Veranstaltungsdauer anwesend waren. Prüfungen Der Ablauf der WIFI-Prüfungen ist durch die jeweils gültige Prüfungsordnung bestimmt. Nach bestandener Prüfung wird ein Zeugnis ausgestellt. Programm-, Preisänderungen Aufgrund der langfristigen Planung sind organisatorisch bedingte Programmänderungen möglich. Beim Großteil der angebotenen Veranstaltungen ist ein Teilnehmer-Minimum gefordert. Wird dieses unterschritten, kann die Veranstaltung abgesagt werden. Auch behalten wir uns eine Erhöhung der angeführten Preise nach einer 2-Monatsfrist vor. Hinweis im Sinne des Gleichbehandlungsgesetzes Im Sinne einer leichteren Lesbarkeit sind die verwendeten Begriffe, Bezeichnungen und Funktionstitel häufig nur in einer geschlechtsspezifischen Formulierung ausgeführt. Selbstverständlich stehen alle Veranstaltungen beiden Geschlechtern gleichermaßen offen. Impressum: Medieninhaber (Verleger): Wirtschaftsförderungsinstitut der Wirtschaftskammer Steiermark, Körblergasse 111, 8021 Graz Koordination/Produktion: So. Werbeagentur Sonnleitner, Seiersberg Fotos: Foto Melbinger, Graz, istockphoto, Fotolia, Ingram Publishing, Project Photos Druck: Styria Print, Gratkorn Vorbehaltlich Satz- und Druckfehler

8 Immer aktuell a uf Facebook facebook.com/wifi.stmk

berufsbegleitend Ziel dieses Master-Lehrganges ist die Vermittlung von Kompetenzen, welche es den Absolventinnen/Absolventenermöglicht,

berufsbegleitend Ziel dieses Master-Lehrganges ist die Vermittlung von Kompetenzen, welche es den Absolventinnen/Absolventenermöglicht, Masterlehrgang-Upgrade Führungsaufgaben in Einrichtungen des Gesundheits-und Sozialwesens Gehobenes Pflegemanagement gem. 14aFHStG unter Anrechnung der Sonderausbildung für Führungsaufgaben gem. 72 GuKG

Mehr

WIFI Business Management Verantwortungsvolles Know-how für die Unternehmensführung

WIFI Business Management Verantwortungsvolles Know-how für die Unternehmensführung WIFI Business Management Verantwortungsvolles Know-how für die Unternehmensführung 2013/2014 www.stmk.wifi.at/management WIFI Steiermark Business Management LEHRGANG DIPLOM BUSINESS MANAGER Projektpräsentation

Mehr

Masterlehrgang Führungsaufgaben in Einrichtungen des Gesundheits-und Sozialwesens Gehobenes Pflegemanagement gem. 14a FHStG berufsbegleitend

Masterlehrgang Führungsaufgaben in Einrichtungen des Gesundheits-und Sozialwesens Gehobenes Pflegemanagement gem. 14a FHStG berufsbegleitend Masterlehrgang Führungsaufgaben in Einrichtungen des Gesundheits-und Sozialwesens Gehobenes Pflegemanagement gem. 14a FHStG berufsbegleitend Ausbildungsziel Durch die Kooperation der FH-Kärnten, Standort

Mehr

WIFI Coaching-Lehrgang

WIFI Coaching-Lehrgang WIFI Coaching-Lehrgang 2012/2013 WIFI Steiermark COACHING-LEHRGANG DIPLOM ZUM SYSTEMISCHEN COACH Diplomarbeit, Lehr- und Lerncoaching Peergroup-Arbeit, Supervision Praxisdemonstration und Fachgespräch

Mehr

WIFI Mentales Training

WIFI Mentales Training WIFI Mentales Training 2012/2013 WIFI Steiermark MENTALES TRAINING DIPLOMIERTER MENTALTRAINER Ausbildung zum diplomierten Mentaltrainer 58 Stunden MENTALES TRAINING Wir sind, was wir denken! Grundlehrgang

Mehr

WIFI Apple und ipad Seminare

WIFI Apple und ipad Seminare WIFI Apple und ipad Seminare 2015/16 wwwstmkwifiat/apple WIFI Steiermark Apple und ipad SEMINARE Sie haben sich für einen Mac oder ein ipad entschieden und wollen das Maximum aus Ihrem neuen Apple Gerät

Mehr

PersonenbetreuerIn Qualitätsausbildung zum freien Gewerbe

PersonenbetreuerIn Qualitätsausbildung zum freien Gewerbe PersonenbetreuerIn Qualitätsausbildung zum freien Gewerbe Kursleiter: LfGK Bernhard Adelsberger, MBA Studium Gesundheits- und Sozialmanagement Akad. Lehrer für Gesundheits- und Krankenpflege Sonderausbildung

Mehr

Weiterbildung zum basalen und mittleren Pflegemanagement gem. 64 GuKG (WB 10)

Weiterbildung zum basalen und mittleren Pflegemanagement gem. 64 GuKG (WB 10) Weiterbildung zum basalen und mittleren Pflegemanagement gem. 64 GuKG berufsbegleitend Durch diese Weiterbildung werden Angehörige des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege auf die Leitung

Mehr

WIFI Business Management Verantwortungsvolles Know-how für die Unternehmensführung

WIFI Business Management Verantwortungsvolles Know-how für die Unternehmensführung WIFI Business Management Verantwortungsvolles Know-how für die Unternehmensführung 2012/2013 WIFI Steiermark BUSINESS MANAGEMENT-LEHRGANG DIPLOM BUSINESS MANAGER Projektpräsentation 8 Stunden Human Resources

Mehr

Mikronährstoff-Coach - Kompaktkurs Bis dato Ärzten und Apothekern vorbehalten Fortbildung gem. 63 GuKG

Mikronährstoff-Coach - Kompaktkurs Bis dato Ärzten und Apothekern vorbehalten Fortbildung gem. 63 GuKG Mikronährstoff-Coach - Kompaktkurs Bis dato Ärzten und Apothekern vorbehalten Fortbildung gem. 63 GuKG Kursleiterin: Lisa Ressi, MSc Dipl. Gesundheits- und Krankenschwester Kompaktkurs: Wurde bis dato

Mehr

EUREM V Steiermark. Lehrgang für effiziente Energietechnik und betriebliches Energiemanagement

EUREM V Steiermark. Lehrgang für effiziente Energietechnik und betriebliches Energiemanagement EUREM V Steiermark Lehrgang für effiziente Energietechnik und betriebliches Energiemanagement Eine Initiative des WIFI-Steiermark in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftskammer Österreich www.stmk.wifi.at

Mehr

Ausbildung in der Pflegehilfe PH 12 gem. 82 GuKG, berufsbegleitend

Ausbildung in der Pflegehilfe PH 12 gem. 82 GuKG, berufsbegleitend Ausbildung in der Pflegehilfe PH 12 gem. 82 GuKG, berufsbegleitend Die Ausbildung in der Pflegehilfe umfasst eine theoretische und praktische Ausbildung in der Dauer von insgesamt 1600 Stunden. Ausbildungsziele:

Mehr

WIFI Train the Trainer

WIFI Train the Trainer WIFI Train the Trainer 2012/2013 WIFI Steiermark TRAIN THE TRAINER DIPLOM ERWACHSENENBILDNER Lehrverhalten Gruppe 1: 05. 07.03.2013, Dr. Enrique Grabl Gruppe 2: 12. 14.03.2013, Dr. Enrique Grabl Rhetorik

Mehr

DIPLOMLEHRGANG Sozialmanagement

DIPLOMLEHRGANG Sozialmanagement DIPLOMLEHRGANG Sozialmanagement www.bfi-wien.at In diesem kompakten Lehrgang setzen Sie sich, mit den speziellen Herausforderungen im Management von Non-Profit-Organisationen auseinander und eignen sich

Mehr

management Unternehmensberatung entwicklung

management Unternehmensberatung entwicklung management Unternehmensberatung & entwicklung Management Unternehmensberatung, Organisations- & Personalentwicklung Seit 2007 ist management training & beratung in der Beratung und Projektentwicklung für

Mehr

Diplomlehrgang Qualitäts- Bildungsmanagement

Diplomlehrgang Qualitäts- Bildungsmanagement Diplomlehrgang Qualitäts- Bildungsmanagement Allgemein Die Tätigkeit des/der Bildungsmanagers/Bildungsmanagerin umfasst vielseitige Aufgaben und erfordert daher Kompetenzen in fachlicher, persönlicher,

Mehr

Verkürzte Ausbildung in der allgemeinen Gesundheits- und Krankenpflege für Pflegehelfer gem. 44 GuKG. (Diplom 09)

Verkürzte Ausbildung in der allgemeinen Gesundheits- und Krankenpflege für Pflegehelfer gem. 44 GuKG. (Diplom 09) Verkürzte Ausbildung in der allgemeinen Gesundheits- und Krankenpflege für Pflegehelfer gem. 44 GuKG. (Diplom 09) Die verkürzte Ausbildung in der allgemeinen Gesundheits- und Krankenpflege für Pflegehelfer

Mehr

Veränd erungen managen Organisationen versteh en die Wirksamkeit des Führung shandelns stärken

Veränd erungen managen Organisationen versteh en die Wirksamkeit des Führung shandelns stärken Weiterbildung zum Business Change Experten Veränd erungen managen Organisationen versteh en die Wirksamkeit des Führung shandelns stärken Ein gemeinsames Angebot der PRAXISFELD GmbH und der WSFB-Beratergruppe

Mehr

Strategische Kompetenz 2016/17. Wissensmanagement kompakt. Stand: Dezember 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten!

Strategische Kompetenz 2016/17. Wissensmanagement kompakt. Stand: Dezember 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! Strategische Kompetenz 2016/17 Wissensmanagement kompakt Stand: Dezember 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! 1 Sehr geehrte Interessentin! Sehr geehrter Interessent! Mit jedem Mitarbeiter verlieren

Mehr

WIFI Fachakademie Profunde Praxisausbildung auf Topniveau

WIFI Fachakademie Profunde Praxisausbildung auf Topniveau WIFI Fachakademie Profunde Praxisausbildung auf Topniveau 2013/2014 www.stmk.wifi.at/fachakademie WIFI Steiermark Sie bestimmen die Richtung, wir bringen Sie hin. Das Buch, das Sie auf Kurs bringt, haben

Mehr

Change im Wandel Prozessbegleitung der Zukunft

Change im Wandel Prozessbegleitung der Zukunft Change im Wandel Prozessbegleitung der Zukunft Master Class Prozessbegleitung in Organisationen Berufsbegleitende Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte, Prozessbegleiter, Coaches, Change Manager und

Mehr

WIFI Mediationslehrgang

WIFI Mediationslehrgang WIFI Mediationslehrgang 2012/2013 wwwstmkwifiat/persoenlichkeit WIFI Steiermark MEDIATIONSLEHRGANG Erweiterte Ausbildung siehe Seite 60 Marketing und Öffentlichkeitsarbeit für MediatorInnen 8 Stunden Das

Mehr

Curriculum zum Aufbaulehrgang Lebens- und Sozialberatung Systemische Beratung

Curriculum zum Aufbaulehrgang Lebens- und Sozialberatung Systemische Beratung Curriculum zum Aufbaulehrgang Lebens- und Sozialberatung Systemische Beratung Sehr geehrter Interessent! Sehr geehrte Interessentin! Das Institut MIT, Mediation Identitätsentswicklung Training, in 4040

Mehr

zum/zur TeamleiterIn

zum/zur TeamleiterIn zum/zur TeamleiterIn Sehr geehrte Interessentin, sehr geehrter Interessent, kann eine Ausbildung ein unvergessliches Erlebnis sein? Ist es möglich, auf spannende und lebendige Art und Weise Neues zu lernen?

Mehr

WIFI Exportlehrgang WIFI Logistiklehrgang

WIFI Exportlehrgang WIFI Logistiklehrgang WIFI Exportlehrgang WIFI Logistiklehrgang 2012/2013 WIFI Steiermark EXPORTLEHRGANG DIPLOM EXPORTKAUFMANN Prüfung Case Studies 22 Stunden Spedition und Transport im Exportgeschäft Internationales Vertragsrecht

Mehr

Coaching für Peer Mediator/innen

Coaching für Peer Mediator/innen Coaching für Peer Mediator/innen Ausgangsbasis Das Konzept der Peer Mediation hat sich bereits an vielen Schulen bewährt und einen festen Platz im Schulprofil erhalten. Im Zuge ihrer Ausbildung als Peer

Mehr

Human Potential Development

Human Potential Development Human Potential Development Gesellschaft für Managementberatung und Persönlichkeitsentwicklung Firmenportrait Stand 08.09.2012 Gruner & Partner KG Wien, 2012 Human Potential Development Human Potential

Mehr

Sales Mentoring Programm

Sales Mentoring Programm ÖPWZ Eine Kooperation von ÖPWZ, VERKAUFEN & Goldemund Consulting Sales Mentoring Programm Spezialprogramm für den Vertrieb Business Cross Mentoring Branchenübergreifend Zielgruppe Mentees: Mitarbeiter

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Informationsabend Business Manager/in, Master of Science (MSc) Johanna Hoffmann-Handler Herzlich Willkommen! WIFI Programm Informationsabend Grundgedanken zum Studium Design und Inhalte Organisation Ihre

Mehr

LEHRGANG SUPVERVISION

LEHRGANG SUPVERVISION LEHRGANG SUPVERVISION WAS IST SUPERVISION? Supervision ist eine professionelle Beratungsmethode für alle beruflichen Herausforderungen von Einzelpersonen, Teams bzw. Gruppen und Organisationen. Die Supervisorin/der

Mehr

Leadership für Frauen in Führungspositionen

Leadership für Frauen in Führungspositionen SEITE 1 Leadership für Frauen in Führungspositionen www.ak-vorarlberg.at Die Berufsreifeprüfung am AK-Bildungscenter. SEITE 2 SEITE 3 Leadership für Frauen in Führungspositionen Die Präsenz von Frauen

Mehr

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Marketing and Business- Management Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Fakten: Dauer: 4 Semester, 480 Lehreinheiten Dienstag, Donnerstag 18:00 21:15 Uhr Fallweise Wochenende ECTS: 90 Ort:

Mehr

Führungsstärke optimieren an eigenen Zielen arbeiten. verantwortungsvoll, fachkompetent, erfahren

Führungsstärke optimieren an eigenen Zielen arbeiten. verantwortungsvoll, fachkompetent, erfahren Angepasste Konzepte und Instrumente für die Umsetzung einer modernen Führungskultur Führungsstärke optimieren an eigenen Zielen arbeiten Wirkung erzielen Prozesse gestalten Mitarbeiter führen Personal

Mehr

Diplomlehrgang Praxisorientiertes Projektmanagement

Diplomlehrgang Praxisorientiertes Projektmanagement Diplomlehrgang Praxisorientiertes Projektmanagement www.bfi-wien.at Dieser Diplomlehrgang bietet Ihnen eine fundierte, praxisorientierte und kompakte Ausbildung zur/zum ProjektmanagerIn. Neben den Grundlagen

Mehr

Was können Sie und Ihr Unternehmen von uns erwarten? Wer ist CONTRAIN? Was bieten wir an?

Was können Sie und Ihr Unternehmen von uns erwarten? Wer ist CONTRAIN? Was bieten wir an? CONSULTING TRAINING Was können Sie und Ihr Unternehmen von uns erwarten? Wir arbeiten praxisnah und lösungsfokussiert mit Ihnen und Ihren Mitarbeitern/-innen, und nutzen die vorhandenen Stärken. Wir haben

Mehr

Mediation im Gesundheits- und Sozialbereich 5. Lehrgang

Mediation im Gesundheits- und Sozialbereich 5. Lehrgang Mediation im Gesundheits- und Sozialbereich 5. Lehrgang Health- & Social Care Mediation der professionelle Weg zu wirksamer Kommunikation Info-Abend Donnerstag, 22. September 2016 um 18:30 Uhr Ärztekammer

Mehr

Aufbau und Inhalte der Coaching-Ausbildung. Kurzbeschreibung der 7 Module. Systemisches Coaching Beratung und professionelle Kommunikation

Aufbau und Inhalte der Coaching-Ausbildung. Kurzbeschreibung der 7 Module. Systemisches Coaching Beratung und professionelle Kommunikation Aufbau und Inhalte der Coaching-Ausbildung Kurzbeschreibung der 7 Module m1 Systemisches Coaching Beratung und professionelle Kommunikation Definition und Geschichte des Coachings Aktuelle Coaching-Praxis

Mehr

MASTERSTUDIUM INNOVATIONS MANAGEMENT BERUFSBEGLEITEND

MASTERSTUDIUM INNOVATIONS MANAGEMENT BERUFSBEGLEITEND MASTERSTUDIUM S BERUFSBEGLEITEND FACTS 3 SEMESTER BERUFSBEGLEITEND Ideal für Berufstätige, die sich weiterentwickeln wollen sowie für Studierende ohne berufliche Erfahrungen, die erst während des Masterstudiums

Mehr

Adeline Gütschow. Business Change Expertin, Coach

Adeline Gütschow. Business Change Expertin, Coach Adeline Gütschow Business Change Expertin, Coach Expertise 5,5 Jahre Erfahrung als Beraterin, Mediatorin, Coach und Organisationsentwicklerin 2 Jahre Führungserfahrung als Bereichsleiterin für Management

Mehr

BALANCE. WEITERBILDUNGSPROGRAMM Wirksam als Führungskraft. Consulting. www.balanceconsulting.at

BALANCE. WEITERBILDUNGSPROGRAMM Wirksam als Führungskraft. Consulting. www.balanceconsulting.at WEITERBILDUNGSPROGRAMM Wirksam als Führungskraft FÜHRUNG Sie wollen die Themen MitarbeiterInnen-Führung und Management auffrischen, Ihr Wissen auf den neuesten Stand bringen und sich mit anderen Führungskräften

Mehr

Organisationale Resilienz als Kernkompetenz für Führungskräfte

Organisationale Resilienz als Kernkompetenz für Führungskräfte Organisationale Resilienz als Kernkompetenz für Führungskräfte Leitung: Brigitte Huemer, Ingrid Preissegger Völlig unerwartete krisenhafte Szenarien, zunehmende Komplexitäten, sich rasant verändernde Marktbedingungen

Mehr

Kraftfeld Organisation

Kraftfeld Organisation Kraftfeld Organisation Fokus Aktion Kreation Eine Weiterbildung zum Beratungsansatz der Organisationsentwicklung ein interdisziplinäres Angebot aller Kompetenzen im ÖAGG Fokus Organisation Potentiale Dynamiken

Mehr

Erfolg durch Probehandeln Erkenntnisse und Perspektivenerweiterung durch Strukturaufstellungen

Erfolg durch Probehandeln Erkenntnisse und Perspektivenerweiterung durch Strukturaufstellungen Erfolg durch Probehandeln Erkenntnisse und Perspektivenerweiterung durch Strukturaufstellungen Leitung: Mag. Martina Bosch-Maurer, Mag. Brigitta Hager, Hans Wondraczek, MBA Ein Tag, um für aktuelle Entscheidungen

Mehr

PROGRAMM 2014 SEMINARE & LEHRGÄNGE FÜHRUNG UND MANAGEMENT

PROGRAMM 2014 SEMINARE & LEHRGÄNGE FÜHRUNG UND MANAGEMENT PROGRAMM 2014 SEMINARE & LEHRGÄNGE FÜHRUNG UND MANAGEMENT We encourage and support development www.mdi-training.com FÜR NEUE FÜHRUNGSKRÄFTE Kompetent als neue Führungskraft Die wichtigsten Führungsinstrumente

Mehr

Die Führungskraft als Konflikt-Coach

Die Führungskraft als Konflikt-Coach Konfliktberatungskompetenz für das moderne Management Konflikt Verfügen Sie über fundiertes Wissen und professionelles Handwerkszeug, um Konflikte zu bearbeiten? Fühlen Sie sich ausreichend befähigt, mit

Mehr

Mehrstufiges Ausbildungsprogramm Coachingkompetenz in Leadership und Führung Zertifizierter Systemischer Coach DCV

Mehrstufiges Ausbildungsprogramm Coachingkompetenz in Leadership und Führung Zertifizierter Systemischer Coach DCV Coach sein ist nicht nur eine Aufgabe, es ist eine Art des eigenen Seins, die Menschen in ihr volles Potenzial bringt Mehrstufiges Ausbildungsprogramm Coachingkompetenz in Leadership und Führung Zertifizierter

Mehr

WIFI-Ausbildung Facility Manager

WIFI-Ausbildung Facility Manager WIFI-Ausbildung Facility Manager 2013/14 www.stmk.wifi.at/fm WIFI Steiermark AUFSTIEG INS Management Vielen Mitarbeitern großer Unternehmen bleibt eine Karriere im Management verwehrt. Eine Ausnahme bildet

Mehr

Business-Coaching und Training für die erfahrene Assistentin

Business-Coaching und Training für die erfahrene Assistentin Business-Coaching und Training für die erfahrene Assistentin Business-Coaching und Training für die erfahrene Assistentin Erfolgsfaktor Menschenkenntnis Erfolgsfaktor Menschenkenntnis Als erfahrene Assistentin

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

SKZ 992/636. CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT

SKZ 992/636. CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT SKZ 992/636 CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT 2_AS_Innovationsmanagement_Curriculum Seite 1 von 7 In-Kraft-Treten: 20.10.2006 INHALTSVERZEICHNIS 1 Zielsetzung...

Mehr

Schulungsangebot 2016

Schulungsangebot 2016 Technische Schulungen für Mitarbeiter und -Meister 01 02 03 04 05 06 07 08 G Rechtsgrundlagen für Rauchfangkehrer Dr. Werner Stegmüller G Verbrennungsluftnachweis G Protokolle; Typenschilder; Prüfberichte

Mehr

Führungskompetenz 2015/16. MITARBEITER ENTWICKELN - eine Toolbox für Manager. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten!

Führungskompetenz 2015/16. MITARBEITER ENTWICKELN - eine Toolbox für Manager. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! Führungskompetenz 2015/16 MITARBEITER ENTWICKELN - eine Toolbox für Manager Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! 1 Sehr geehrte Interessentin! Sehr geehrter Interessent! Sie führen

Mehr

Supervisionstage mit systemischen Strukturaufstellungen und hypnosystemischer Arbeit

Supervisionstage mit systemischen Strukturaufstellungen und hypnosystemischer Arbeit Supervisionstage mit systemischen Strukturaufstellungen und hypnosystemischer Arbeit Leitung: Julia Andersch und Oliver Martin Bearbeitung von beruflichen und persönlichen Anliegen mittels systemischer

Mehr

Veränderungsprozesse in Organisationen gestalten, steuern und begleiten

Veränderungsprozesse in Organisationen gestalten, steuern und begleiten Seminar Change Management Veränderungsprozesse in Organisationen gestalten, steuern und begleiten Eine praxisorientierte Qualifizierung für Führungskräfte, Projektleiter/innen, Qualitätsbeauftragte, Personalentwickler/innen

Mehr

Leadership für Frauen in Führungspositionen

Leadership für Frauen in Führungspositionen SEITE 1 Leadership für Frauen in Führungspositionen www.ak-vorarlberg.at Die Berufsreifeprüfung am AK-Bildungscenter. SEITE 2 SEITE 3 Leadership für Frauen in Führungspositionen Die Präsenz von Frauen

Mehr

Prüfungsordnung zum Fernlehrgang

Prüfungsordnung zum Fernlehrgang Prüfungsordnung zum Fernlehrgang Zertifizierter Wirtschaftsmediator der Euro-ODR LTD, Essen, vom 14.03.2014 Inhalt 1 Ziele und Inhalt des Fernlehrgangs... 1 2 Zulassung zum Fernlehrgang... 2 3 Aufbau,

Mehr

Wirtschaftsakademie Pfalz. "Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung - keine Bildung. John F. Kennedy

Wirtschaftsakademie Pfalz. Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung - keine Bildung. John F. Kennedy "Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung - keine Bildung. John F. Kennedy Konzept Studium / Ausbildung WA Pfalz Seminare / Coaching Unternehmensentwicklung In unseren qualifizierten Studiengängen

Mehr

IAJ. JUSTUS-LIEBIG-UNIVERSITÄT GIESSEN Rechtswissenschaft. an der Justus-Liebig-Universität Giessen 2016

IAJ. JUSTUS-LIEBIG-UNIVERSITÄT GIESSEN Rechtswissenschaft. an der Justus-Liebig-Universität Giessen 2016 an der Justus-Liebig-Universität Giessen 2016 IAJ Institut für anwaltsorientierte Juristenausbildung JUSTUS-LIEBIG-UNIVERSITÄT GIESSEN Rechtswissenschaft [ MEDIATION ] Mediation ist ein strukturiertes

Mehr

DIPL. BETRIEBSWIRTIN SCHWERPUNKT MARKETING

DIPL. BETRIEBSWIRTIN SCHWERPUNKT MARKETING SIMONE RATH JAHRGANG 1965 LEITUNG RESSORT: COACHING, AUSBILDUNG & WEITERENTWICKLUNG AUSBILDUNG DIPL. BETRIEBSWIRTIN SCHWERPUNKT MARKETING ZUSÄTZLICHE QUALIFIKATIONEN» PRACTITIONER, MASTER UND TRAINER (DVNLP)»

Mehr

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Projektmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Projektmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter = BILDUNG + KOMPETENZ + NETZWERK = ERFOLG! BIC DO IT YOURSELF Lehrgang Projektmanagement Bildungscenter = Erfolgscenter Elisabethstrasse 101/2, A 8010 Graz T: +43 316 347 000 M: +43 699 12 40 44 08 E:

Mehr

WILLKOMMENSKULTUR IN UNTERNEHMEN

WILLKOMMENSKULTUR IN UNTERNEHMEN WILLKOMMENSKULTUR IN UNTERNEHMEN Bülent Arslan, Sietar Forum 2014 03.10.2014, Jena KOMPETENZ. KULTUREN. MÄRKTE. BÜLENT ARSLAN Arbeitsschwerpunkte Geschäftsleitung Systemischer Organisationsberater Trainer

Mehr

Curriculum werteorientiertes Management CWM

Curriculum werteorientiertes Management CWM Curriculum werteorientiertes Management CWM Beschreibung Das Curriculum werteorientiertes Management (CWM) qualifiziert Führungskräfte für werteorientiertes Management. In fünf Bausteinen erwerben Führungskräfte

Mehr

Diplomlehrgang Sozialmanagement Diplomlehrgang Sozialmanagement

Diplomlehrgang Sozialmanagement Diplomlehrgang Sozialmanagement Diplomlehrgang Sozialmanagement hard facts Höchstes Qualitätskriterium dieses Diplomlehrganges ist die Anwend- und Umsetzbarkeit des Erlernten. Durch die Bildung von Peergroups werden Lernpartnerschaften,

Mehr

für die Life Science - Branche am Bodensee

für die Life Science - Branche am Bodensee Menschen mobilisieren durch Netzwerke Talentakademie für die Life Science - Branche am Bodensee cytobox powered by: PRO4S-Online: www.pro4s.com PRO4S 2005 /1 Wer ist PRO4S & Partner GmbH? PRO4S & Partner

Mehr

Vita. Andrea Nordhoff. Diplom Sozialarbeiterin Systemischer Coach Systemische Supervisorin

Vita. Andrea Nordhoff. Diplom Sozialarbeiterin Systemischer Coach Systemische Supervisorin Vita Andrea Nordhoff Diplom Sozialarbeiterin Systemischer Coach Systemische Supervisorin Meine themen Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken. Galileo

Mehr

Vorsprung durch Wissen

Vorsprung durch Wissen Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Studiengang Marketing Manager/in (VWA) 09.10.2015 07.05.2016 in Freiburg i. Br. Vorsprung durch Wissen Studiengang Marketing Manager/in (VWA) Marketing ist mehr als

Mehr

Das Enneagramm ist die älteste und aussagekräftigste Persönlichkeits-Typologie.

Das Enneagramm ist die älteste und aussagekräftigste Persönlichkeits-Typologie. Das Enneagramm ist die älteste und aussagekräftigste Persönlichkeits-Typologie. Nachdem es Jahrhunderte lang verschwunden war, wird es heute für Management- und Mitarbeitertrainings wiederentdeckt. Mit

Mehr

WIFI Unternehmertraining Basisausbildung für TechnikerInnen als angehende Führungskräfte und UnternehmerInnen

WIFI Unternehmertraining Basisausbildung für TechnikerInnen als angehende Führungskräfte und UnternehmerInnen WIFI Unternehmertraining Basisausbildung für TechnikerInnen als angehende Führungskräfte und UnternehmerInnen Führung Management WIFI Steiermark Eine Kooperation von Wissenschaft und Wirtschaft für Studierende

Mehr

Ing. Christoph Wydy, MSc

Ing. Christoph Wydy, MSc Ing. Christoph Wydy, MSc Akademischer Coach und Organisationsberater Diplomierter und zertifizierter Fach-Trainer Diplomierter Resonanz-Coach Zertifizierter Outdoor-Trainer Zertifizierter Burnout-Auditor

Mehr

Erfolgreiche Führung mit Coaching Coaching-Qualifizierung für Führungskräfte

Erfolgreiche Führung mit Coaching Coaching-Qualifizierung für Führungskräfte Selbst die beste technische Vernetzung ist nur so gut wie die zwischenmenschliche Kommunikation, die dahintersteht. Erich Lejeune Erfolgreiche Führung mit Coaching Coaching-Qualifizierung für Führungskräfte

Mehr

Unsere Philosophie. Diese Herausforderungen sind uns sehr bewusst. Unser Beratungsansatz folgt daher drei Prinzipien:

Unsere Philosophie. Diese Herausforderungen sind uns sehr bewusst. Unser Beratungsansatz folgt daher drei Prinzipien: Unsere Philosophie Schlüsselfaktor für Erfolg ist heutzutage Authentizität in nahezu allen Bereichen: Durch die zunehmende Transparenz werden authentisches Handeln und Auftreten immer wichtiger. Diskrepanzen

Mehr

Referentin: Sofia Michaela Klonovsky

Referentin: Sofia Michaela Klonovsky Einsatzmöglichkeiten als Trainer/in Coach Mediator/in Neue Zukunftsperspektiven in Unternehmen Referentin: Sofia Michaela Klonovsky Was ist Coaching 'to coach' (betreuen, trainieren, Prozess der Entwicklung

Mehr

MSc Handelsmanagement und Akademische/r Handelsmanager/in

MSc Handelsmanagement und Akademische/r Handelsmanager/in AKADEMISCHE AUSBILDUNGEN Handelsmanagement und Akademische/r Handelsmanager/in Berufsbegleitender Mix von Praxis und aktuellem wissenschaftlichem Wissen www.stmk.wifi.at/akademisch WIFI Steiermark Wir

Mehr

Erschienen im Mitteilungsblatt der Universität, Stück I, Nummer 1, am 11.02.1998, im Studienjahr 1997/98.

Erschienen im Mitteilungsblatt der Universität, Stück I, Nummer 1, am 11.02.1998, im Studienjahr 1997/98. Erschienen im Mitteilungsblatt der Universität, Stück I, Nummer 1, am 11.02.1998, im Studienjahr 1997/98. 1. Universitätslehrgang Psychosoziale Supervision und Coaching Das Bundesministerium für Wissenschaft

Mehr

bildung. Ausbildung zum/zur Mediator/In in Kooperation mit dem Mediationszentrum

bildung. Ausbildung zum/zur Mediator/In in Kooperation mit dem Mediationszentrum bildung. Freude InKlusive. Ausbildung zum/zur Mediator/In in Kooperation mit dem Mediationszentrum Akkreditiert im Rahmen der WeiterBildungs- Akademie Österreich mit 28 ECTS Anerkannte Kompetenzen BILDEN

Mehr

Seminare 2014 Change Management VerÄnderungsprozesse professionell gestalten. Seminare får Unternehmer/innen, FÅhrungskrÄfte, Projektleiter/innen

Seminare 2014 Change Management VerÄnderungsprozesse professionell gestalten. Seminare får Unternehmer/innen, FÅhrungskrÄfte, Projektleiter/innen Seminare 2014 Change Management VerÄnderungsprozesse professionell gestalten Seminare får Unternehmer/innen, FÅhrungskrÄfte, Projektleiter/innen Erfolgsfaktoren m Change Management, 10. April 2014 Fallwerkstatt

Mehr

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Konfliktmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Konfliktmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter = BILDUNG + KOMPETENZ + NETZWERK = ERFOLG! BIC DO IT YOURSELF Lehrgang Konfliktmanagement Bildungscenter = Erfolgscenter Elisabethstrasse 101/2, A 8010 Graz T: +43 316 347 000 M: +43 699 12 40 44 08 E:

Mehr

Supervision und Coaching

Supervision und Coaching Bildung & soziales gesundheit & naturwissenschaft Internationales & wirtschaft kommunikation & medien Recht Supervision und Coaching Akademische/R Supervisor/In und Coach Master of Science in Supervision

Mehr

Ausbildung. Konfliktmanager/Mediator im Unternehmen. Seite 1

Ausbildung. Konfliktmanager/Mediator im Unternehmen. Seite 1 Ausbildung Konfliktmanager/Mediator im Unternehmen Seite 1 Inhalt Durch systematische Ausbildung zum Konfliktmanager 3 Ausbildungsaufbau und Dauer 4 Zielgruppe 4 Unsere nächsten Termine 5 Ort: ProKomm

Mehr

verstehen entwickeln begleiten UnternehmerBerater Strategieentwicklung Chancen erkennen, Zukunft gestalten.

verstehen entwickeln begleiten UnternehmerBerater Strategieentwicklung Chancen erkennen, Zukunft gestalten. verstehen entwickeln begleiten 1 5 3 6 2 4 UnternehmerBerater Strategieentwicklung Chancen erkennen, Zukunft gestalten. verstehen Ihr Vorteil mit RTS: Gut aufgestellt sein für Kommendes mit Führungskräften

Mehr

Webinar Virtuelle Teams

Webinar Virtuelle Teams Webinar Virtuelle Teams Wie führt man virtuelle Teams erfolgreich? We bring your strategy to life! Katrin Koch 05. Oktober 2015 16:30Uhr Training & Consultancy Management & Leadership Marketing & Sales

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Interkulturelles Unternehmens- und Technologiemanagement an der Hochschule Amberg-Weiden

Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Interkulturelles Unternehmens- und Technologiemanagement an der Hochschule Amberg-Weiden Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang an der Hochschule Amberg-Weiden vom 15. Oktober 2008 Aufgrund von Art. 13 Abs. 1 Satz 2 Halbsatz 2, Abs. 2 Satz 2, Art. 58, Art. 61 Abs. 2 Satz 1

Mehr

Diplomlehrgang Facility Management

Diplomlehrgang Facility Management Diplomlehrgang Facility Management 2014/15 www.stmk.wifi.at/fm WIFI Steiermark AUFSTIEG INS Management Vielen Mitarbeitern großer Unternehmen bleibt eine Karriere im Management verwehrt. Eine Ausnahme

Mehr

Fit für das Management. Ausbildungen für Unternehmer/innen, Führungskräfte und Manager/innen

Fit für das Management. Ausbildungen für Unternehmer/innen, Führungskräfte und Manager/innen Fit für das Management Ausbildungen für Unternehmer/innen, Führungskräfte und Manager/innen WIFI Österreich Fit für das Management Management kann man lernen! Unternehmenserfolg durch effizientes Management:

Mehr

UNIVERSITÄTSLEHRGANG. Ressourcenmanagement und Verwertungstechnik TECHNOLOGIEAKADEMIE. BERUFSBEGLEITENDE WEITERBILDUNG

UNIVERSITÄTSLEHRGANG. Ressourcenmanagement und Verwertungstechnik TECHNOLOGIEAKADEMIE. BERUFSBEGLEITENDE WEITERBILDUNG UNIVERSITÄTSLEHRGANG Ressourcenmanagement und Verwertungstechnik TECHNOLOGIEAKADEMIE. BERUFSBEGLEITENDE WEITERBILDUNG Herausforderung Ressourcenmanagement Die Verfügbarkeit von Ressourcen stellt heutzutage

Mehr

B-1 special. B-1 Manager und Führungskräfte mit strategischer Verantwortung in RLB, RZB/RBI und Verbundunternehmen. Das Raiffeisen Campus-Angebot für

B-1 special. B-1 Manager und Führungskräfte mit strategischer Verantwortung in RLB, RZB/RBI und Verbundunternehmen. Das Raiffeisen Campus-Angebot für Ausgewählte Veranstaltungen aus dem Raiffeisen Campus Bildungsprogramm 2015 B-1 special Das Raiffeisen Campus-Angebot für B-1 Manager und Führungskräfte mit strategischer Verantwortung in RLB, RZB/RBI

Mehr

Diplomlehrgang Praxisorientiertes Projektmanagement

Diplomlehrgang Praxisorientiertes Projektmanagement Diplomlehrgang Praxisorientiertes Projektmanagement www.bfi-wien.at Top vorbereitet ins Projektmanagement! Dieser Diplomlehrgang bietet Ihnen eine fundierte und praxisorientierte Ausbildung zur/zum ProjektmanagerIn.

Mehr

Train the Trainer Ausbildung zum Business Trainer. KRÖBER Kommunikation

Train the Trainer Ausbildung zum Business Trainer. KRÖBER Kommunikation Ausbildung zum Business Trainer KRÖBER Kommunikation Systemisch ausgerichtete Komplettausbildung für alle, die in Unternehmen Trainings- und Moderationsaufgaben übernehmen wollen. Zielgruppe dieser Ausbildung:

Mehr

Ausbildung Innovationsmanagement

Ausbildung Innovationsmanagement Ausbildung Innovationsmanagement Bei uns lernen Sie das Handwerkzeug um Innovationsmanagement erfolgreich umzusetzen und zu betreiben. Nutzen Sie die Gelegenheit und holen Sie sich eine zukunftsträchtige

Mehr

TERMINE & ANMELDUNG ZUR AUSBILDUNG FACHTRAINER/ INNEN. Persönlichkeits- und Organisationsentwicklung. Staatlich anerkannt nach ISO 17024 durch:

TERMINE & ANMELDUNG ZUR AUSBILDUNG FACHTRAINER/ INNEN. Persönlichkeits- und Organisationsentwicklung. Staatlich anerkannt nach ISO 17024 durch: Persönlichkeits- und Organisationsentwicklung TERMINE & ANMELDUNG ZUR AUSBILDUNG FACHTRAINER/ INNEN Original Silvia Wurm Acryl 2007 Staatlich anerkannt nach ISO 17024 durch: Gesetzliche Bestimmungen TrainerIn

Mehr

beratung Coaching Supervision Mediation

beratung Coaching Supervision Mediation beratung Coaching Supervision Mediation Beratung Coaching, Supervision, Mediation Ich bin Ihr Spezialist und professioneller Partner, wenn es um Ihre persönliche Entwicklung und beruflichen Fragestellungen

Mehr

Campana & Schott Unternehmenspräsentation

Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott 1 / 14 Über Campana & Schott. Wir sind eine internationale Unternehmensberatung mit mehr als 230 Mitarbeiterinnen

Mehr

Business Partner Profil

Business Partner Profil Business Partner Profil Frau Stephanie Mohr-Hauke Studienabschluss: Dipl.- Pädagogin (Universität) Geburtsjahr: 02.10.1961 Sprachkenntnisse: Fachliche Schwerpunkte: Zusatzqualifikationen: EDV: Branchen:

Mehr

Impressum: KEPOS Institut für Qualitätsausbildungen ein Unternehmen von. factor happiness Training & Beratung GmbH. 1200 Wien http://www.kepos.

Impressum: KEPOS Institut für Qualitätsausbildungen ein Unternehmen von. factor happiness Training & Beratung GmbH. 1200 Wien http://www.kepos. Impressum: Hersteller: Autoren: KEPOS Institut für Qualitätsausbildungen ein Unternehmen von factor happiness Training & Beratung GmbH Engerthstraße 126/2 1200 Wien http://www.kepos.at Ing. Mag. Stefan

Mehr

Programm Studienjahr 2015 1

Programm Studienjahr 2015 1 Studienjahr 2015 1 Modul 1/ Public Management: Herausforderungen und Strategien für die kommunale Verwaltung: 14. 16. April 2015 1. Ansätze und Konzepte der Verwaltungsreform und Modernisierung (insbesondere

Mehr

Impressum: KEPOS Institut für Qualitätsausbildungen ein Unternehmen von. factor happiness Training & Beratung GmbH. 1200 Wien http://www.kepos.

Impressum: KEPOS Institut für Qualitätsausbildungen ein Unternehmen von. factor happiness Training & Beratung GmbH. 1200 Wien http://www.kepos. Impressum: Hersteller: Autoren: KEPOS Institut für Qualitätsausbildungen ein Unternehmen von factor happiness Training & Beratung GmbH Engerthstraße 126/2 1200 Wien http://www.kepos.at Ing. Mag. Stefan

Mehr

Die systemische Changemanagement Qualifizierung

Die systemische Changemanagement Qualifizierung CQ Die systemische Changemanagement Qualifizierung Die praxisnahe Qualifizierung der S O Beratergruppe für Gestalter von Veränderungsprozessen CQ Know Change or no Change! Nutzen der CQ Veränderungsprojekte

Mehr

Bildungs- und Berufsberatung. Informelle Kompetenzen und Professionalisierung. Donau-Universität Krems. www.donau-uni.ac.at/bbb

Bildungs- und Berufsberatung. Informelle Kompetenzen und Professionalisierung. Donau-Universität Krems. www.donau-uni.ac.at/bbb Informelle Kompetenzen und Professionalisierung Bildungs- und Berufsberatung Postgradualer Universitätslehrgang Akademische/r Experte/in, 3 Semester, berufsbegleitend Postgradualer Universitätslehrgang

Mehr

Ausbildung zum zertifizierten Projektmanager nach IPMA level c

Ausbildung zum zertifizierten Projektmanager nach IPMA level c Ausbildung zum zertifizierten Projektmanager nach IPMA level c Mag (FH) Christian Leitner next level consulting Graz, Februar 2005 Ausgangssituation Ziel von Alpinetwork ist die Schaffung von Voraussetzungen

Mehr

Curriculum Vitae. Mag. (FH) Dr.rer.soc.oec. MBA MSc. Persönliche Informationen: geboren am 18. Juli 1950. Ausbildung: 1957-1961 Volksschule

Curriculum Vitae. Mag. (FH) Dr.rer.soc.oec. MBA MSc. Persönliche Informationen: geboren am 18. Juli 1950. Ausbildung: 1957-1961 Volksschule Curriculum Vitae Titel: Vorname: Nachname: Mag. (FH) Dr.rer.soc.oec. MBA MSc Christa Zuberbühler Persönliche Informationen: geboren am 18. Juli 1950 Ausbildung: 1957-1961 Volksschule 1961-1965 Hauptschule

Mehr