Munich Business School

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Munich Business School"

Transkript

1 Munich Business School University of Applied Sciences BACHELOR International Business

2 2 Inhalt Für Ihren Erfolg Vorwort History 4 Rankings und Qualitätssicherung der MBS 5 Die Studienvarianten Für jeden das Richtige dabei 6 Das 1x1 = MEHR der Munich Business School 7 So könnte Ihr Studium aussehen 8 Die Studieninhalte im Detail 10 Vorreiter durch internationale Vertiefungen 12 Die MBS in aller Welt 14 Unverzichtbar: Praxisorientierung 16 Zusatzqualifikation durch Studienprogramme 18 Soft Skills, Selbstkompetenz und soziale Verantwortung Persönliche Atmosphäre an der MBS 22 Gemeinsam geht s leichter Studentisches Leben an der MBS 24 München eine besondere Stadt 25 Vernetzt nach innen und mit der Wirtschaft 27 Abschluss und Perspektiven 28 Studienfinanzierung eine lohnenswerte Investition 0 Das Bachelor-Studium im Überblick 1 Das Aufnahmeverfahren Ihr Weg an die Munich Business School 2 Testen Sie uns 4 Kontakt 5

3 Vorwort Führungspersönlichkeiten für internationale Aufgaben Liebe Studieninteressenten, das Ziel war eindeutig: Als die Munich Business School gegründet wurde, sollte die neue Wirtschaftshochschule vor allem in zwei Bereichen neue Maßstäbe in der deutschen Hochschullandschaft setzen: Internationalität und Praxisnähe. Dieses Ziel hat die Munich Business School erreicht. Die begeisterte Resonanz auf die entsprechenden Angebote unseres internationalen Dozenten- und Trainerteams sowie die bestätigenden Rückmeldungen unserer Absolventen nach ihrem Eintritt ins Berufsleben sehen wir als Anhaltspunkte dafür, unseren Studenten das Wissen und die Fähigkeiten zu vermitteln, die sie für ihre Weiterentwicklung im Berufsleben wirklich benötigen. Neben dem Erfolg unserer Alumni in der beruflichen Praxis ermutigen uns die Ranking-Ergebnisse von unabhängiger Seite, diesen Kurs beizubehalten und so unsere Stärken konsequent auszubauen. Dazu gehört der internationale Fokus unserer Studienprogramme. Auslandssemester und Auslandspraktika, die das internationale Profil des Bachelor-Studienganges an der MBS wesentlich prägen, finden ihre Ergänzung in der gezielten Förderung der interkulturellen Kompetenz der Studenten während der Studienzeit in München. Doch es geht nicht nur um Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten. Bei der Entwicklung unserer Hochschule und der Gestaltung des Studienkonzepts haben wir ein klares Leitbild: Wir wollen allgemein gebildete und verantwortungsvolle Persönlichkeiten in die Berufspraxis entsenden, die ihre fundierten betriebswirtschaftlichen Kenntnisse in nationalen und internationalen Aufgaben sicher anwenden können und die sowohl in internationalen Konzernen als auch in mittelständischen Unternehmen oder als selbstständige Unternehmer erfolgreich bestehen. Prof. Dr. Stefan Baldi Dekan der Munich Business School Prof. Dr. Stefan Baldi, Dekan der Munich Business School Bei der Entwicklung unserer Hochschule und bei der Gestaltung des Studiums haben wir ein klares Leitbild: Wir wollen allgemein gebildete und verantwortungsvolle Persönlichkeiten in die Berufspraxis entsenden, die ihre fundierten betriebswirtschaftlichen Kenntnisse in nationalen und internationalen Aufgaben sicher anwenden können und die sowohl in internationalen Konzernen als auch in mittelständischen Unternehmen oder als selbstständige Unternehmer erfolgreich bestehen.

4 4 History Meilensteine einer Erfolgsgeschichte 1991 Die Munich Business School wird im Verbund der European Business Schools International (ebsi) London, Paris, Madrid und Mailand gegründet. Das Ziel der Initiatoren: Die private Wirtschaftshochschule in der süddeutschen Metropole soll damals noch unter dem Namen Europäische Betriebswirtschafts-Akademie (eba) in der deutschen Hochschullandschaft neue Maßstäbe hinsichtlich der Praxisnähe und der internationalen Orientierung des Studiums setzen Das Konzept und die Umsetzung des Studiengangs Internationale Betriebswirtschaft haben überzeugt: Als erste private Hochschule in Bayern erhält die Europäische Betriebswirtschafts-Akademie die staatliche Anerkennung durch das Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst. 0 Umbenennung in Munich Business School. Start des Bachelor-Studiengangs. 04 Einführung des Master-Studienganges als - monatiges Aufbaustudium. 05 Der erste MBA-Kurs beginnt. Das Programm ist als 24-monatiges berufsbegleitendes Studium in englischer Sprache konzipiert. Zum letzten Mal werden Studenten für das Diplom-Programm aufgenommen. 06 Zum Wintersemester 06 werden im Bachelor die neuen internationalen Vertiefungen Asian-Pacific Business Studies sowie Arabian and Middle Eastern Business Studies angeboten. Die ersten Absolventen mit den Abschlüssen Bachelor und Master beenden ihr Studium. 07 Die Munich Business School erweitert ihr Angebot: Im Rahmen der beruflichen Weiterbildung auf akademischem Niveau entwickelt die MBS Seminare und Kurse für Führungskräfte. Für Unternehmen werden maßgeschneiderte Programme entwickelt. 08 Zum ersten Mal gibt es die Studienvarianten Bachelor MORE und Bachelor GLOBAL, bei denen zusätzlich die internationale Vertiefung Russian and Eastern European Business Studies zur Wahl steht. Um das internationale Profil der MBS weiter auszubauen, werden zudem alle Bachelor-Programme auf Deutsch und auf Englisch angeboten. 10 Die Munich Business School erhält als erste Privathochschule Bayerns die unbefristete Staatliche Anerkennung. 11 Seit der Gründung haben über 900 Studenten das Studium der Betriebswirtschaft an der MBS erfolgreich beendet. Im Wintersemester 10/11 zählt die Munich Business School über 500 Studenten und rund 10 Dozenten.

5 Rankings und Qualitätssicherung Rubrikentitel der MBS 5 Als eine der führenden Wirtschaftshochschulen Deutschlands wird die Munich Business School in unterschiedlichen Rankings bewertet. Der Bewertung liegen in Abhängigkeit vom Ranking sehr unterschiedliche Ansätze zugrunde. Umso erfreulicher ist es, dass sich die Munich Business School zuverlässig und konstant in der Spitzengruppe platzieren kann und auch zu jenen Hochschulen gehört, die als Sieger in Ranglisten zu finden sind. Unsere Ranking Ergebnisse Medium: Wirtschaftswoche / Stand: 10 Zum zweiten Mal in Folge in den Top Ten der besten Fachhochschulen Deutschlands Einzige Fachhochschule mit Ergebnissteigerung um mehr als 1 Prozentpunkt Verbesserung auf Platz 8 bei Befragung nach bester Studienmöglichkeit für Betriebswirtschaft Medium: Die ZEIT / Stand: 10 Im Kompaktvergleich (5 Kategorien) bundesweit in der Spitzengruppe Im Detailvergleich der bayerischen Hochschulen in 12 von 1 Einzelkategorien die besten Noten Bei privaten Hochschulen deutschlandweit viermal in der Spitzengruppe Medium: Financial Times Deutschland / Stand: 10 Rang 4 im deutschlandweiten Vergleich aller Hochschulen Rang bei Möglichkeiten im Ausland zu studieren und Verwaltung der Hochschule Rang 4 bei Qualität der Ausbildung, Kursauswahl, Lehrende/Professoren und Hochschulumfeld Nationale und internationale Akkreditierung Staatliche Anerkennung und institutionelle Akkreditierung Erste private Hochschule in Bayern mit unbefristeter staatlicher Anerkennung durch das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Erste private Hochschule in Bayern mit der institutionellen Akkreditierung durch den Wissenschaftsrat Internationale Akkreditierung Verliehen durch die Foundation for International Business Administration Accreditation (FIBAA) Die FIBAA ist eine der sechs wichtigsten internationalen Qualitäts- und Akkreditierungsagenturen, deren Qualitätssiegel die Berufsrelevanz und Qualität der Studiengänge bestätigt.

6 6 Die Studienvarianten Für jeden das Richtige dabei Erwarten Sie MEHR Erwarten Sie MEHR - mindestens drei Praktika - Case Studies, Business-Pläne & Games - 70 % der Dozenten direkt aus der Wirtschaft - Arbeitserfahrung im Ausland - Partnerhochschulen weltweit - mindestens ein Auslandssemester - Kleingruppen von max. 0 Personen Das Studium International Business an der Munich Business School, das nach drei (Bachelor MORE) bzw. dreieinhalb Jahren (Bachelor GLOBAL) zu dem staatlich anerkannten Abschluss Bachelor of Arts führt, bietet Ihnen viele Vorzüge und Wahlmöglichkeiten. Sie helfen Ihnen, sich später hervorragend im Markt zu positionieren. Denn MEHR erwartet Sie mit dem modularen Studienaufbau, der sich zum einen nach den Anforde- rungen der Wirtschaft, zum anderen nach Ihren individuellen Stärken richtet: So haben Sie die Auswahl aus sechs verschiedenen internationalen Vertiefungen, durch die Sie sowohl intensive Sprachkenntnisse als auch umfassendes Wissen über Kultur und Wirtschaft der jeweiligen Region erlangen. Darüber hinaus wählen Sie im. Jahr zwei von fünf Studienprogrammen, die Ihnen in den wichtigsten Themenfeldern der Betriebswirtschaft noch einmal breitere und tiefere Kenntnisse vermitteln. Eine zusätzliche und grundlegendere Auswahl erhalten Sie mit den Studienvarianten Bachelor MORE - kompakt, drei Jahre und ein Auslandssemester - oder Bachelor GLOBAL - intensiv, dreieinhalb Jahre und zwei Auslandssemester. Die Studienvarianten MORE und GLOBAL Bachelor MORE Die Studienvariante Bachelor MORE bietet Ihnen alles, was Sie für ein erfolgreiches späteres Berufsleben brauchen: Auslandsaufenthalte, Praxiserfahrung, Allgemeinbildung und vieles MEHR. Zudem werden Sie mit den sechs internationalen Vertiefungen, der Ausbildung in mindestens zwei Fremdsprachen sowie der Möglichkeit, das gesamte Studium auf Englisch zu absolvieren, bereits von Anfang an auf eine Karriere in einem internationalen Umfeld vorbereitet. Mit einer kompakten Studienzeit von drei Jahren einschließlich Bachelor-Arbeit eignet sich diese Studienvariante deshalb besonders für Interessenten, die bereits jetzt mit dem Gedanken spielen, ihre Ausbildung mit einem anschließenden Master-Programm zu vertiefen, da die meisten Aufbaustudiengänge zum Wintersemester beginnen und Sie Ihr Studium an der MBS zu diesem Zeitpunkt bereits abgeschlossen haben. Bachelor GLOBAL Die Studienvariante GLOBAL richtet sich vorwiegend an Interessenten, die sich bereits mit ihrem Erststudium möglichst breit aufstellen möchten, um sich damit für später alle Möglichkeiten offen zu halten. Der dreieinhalb-jährige Bachelor GLOBAL beinhaltet dabei alle Vorteile, die bereits im Bachelor MORE enthalten sind, wie z. B. die modularen Auswahlmöglichkeiten, studieren komplett auf Englisch sowie die Weiterentwicklung der Sozial- und Selbstkompetenz. Zusätzlich jedoch verbringen Sie ein zweites Studiensemester sowie ein zweites integriertes Praktikum im Ausland, sammeln so weitere karriererelevanten Erfahrungen und vertiefen zudem Ihre Fremdsprachenkenntnisse. Ihre Praktika absolvieren Sie völlig firmenunabhängig und haben so die Möglichkeit, sich unterschiedliche Branchen und Berufsfelder anzuschauen. So können Sie auch eventuellen Fehlentscheidungen in der späteren Berufswahl entgegenwirken bzw. neue Kompetenzen und Berufswünsche entdecken.

7 Das 1x1 = MEHR der Munich Business Rubrikentitel School 7 Das 1x1 = MEHR der Munich Business School Die Welt rückt immer mehr zusammen und der Informations- und Wissensbedarf nimmt stetig zu. Damit Sie für diese schnelle und aufregende Zeit gewappnet sind, bieten wir Ihnen eine akademische Ausbildung an, mit der Sie sich für Ihr zukünftiges Berufsleben breit aufstellen. Im 1x1 = MEHR der Munich Business School sind hierfür neben dem betriebswirtschaftlichen Fachwissen sowohl persönlichkeitsbildende Elemente zur Förderung der Sozial- und Selbstkompetenz, eine intensive Sprachausbildung als auch Veranstaltungen zur Erweiterung des Allgemeinwissens enthalten. Mit dem Baukastensystem aus zwei Studienvarianten, zwei Sprachoptionen, sechs internationalen Vertiefungen und fünf Studienprogrammen können Sie sich zudem Ihr Studium sowohl nach den aktuellen Anforderungen der Wirtschaft als auch nach Ihren persönlichen Stärken zusammenstellen. 2 x Studienvarianten Bachelor MORE ( Jahre; 1 Auslandssemester) Bachelor GLOBAL (,5 Jahre; 2 Auslandssemester) + 2 x Sprachoptionen + 6 x Internationale Vertiefungen (1 von 6) + 5 x Studienprogramme (2 von 5) + Studieren auf Deutsch und / oder Englisch Asian-Pacific Business Studies Arabian and Middle Eastern Business Studies Russian and Eastern European Business Studies Spanish Business Studies French Business Studies Italian Business Studies Marketing Management Financial Management Media Management International Management Wirtschaftsprüfung und Unternehmensbesteuerung Intensive Sprachund Länderausbildung Erlernen von mindestens zwei Fremdsprachen Wirtschafts- und Kulturkenntnisse der gewählten Region Sprachausbildung durch Muttersprachler + Kompetenz Fachkompetenz Allgemeinbildung Sozial- und Selbstkompetenz Praxisbezug + Internationalität Studenten aus aller Welt Auslandssemester Partnerhochschulen weltweit Internationale Dozenten Auslandspraktikum = MEHR

8 8 So könnte Ihr Studium aussehen Und wie möchten Sie studieren? Nachfolgend sehen Sie die Studienvarianten Bachelor MORE und GLOBAL noch einmal im zeitlichen Vergleich. So können Sie am besten die Gemeinsamkeiten bzw. Unterschiede der einzelnen Varianten in Dauer und Ablauf betrachten. Vergleichen Sie alles, was Sie bezüglich Studienaufbau und -ablauf, Praktika und Auslandsaufenthalten an der MBS erwarten können. Darüber hinaus möchten wir Ihnen einen Eindruck davon geben, wie ein Studium an der MBS mit Leben gefüllt aussieht: Kathrin Holzapfel hat ihr Bachelor-Studium an der MBS bereits erfolgreich abgeschlossen. Nachfolgend ihre wichtigsten und prägendsten Stationen: Sept. Jan. Sept. Jan. MORE Sem. 1: Sem. 2: Sem. : Sem. 4: MBS MBS Inlandspraktikum MBS Auslandssemester Auslandspraktikum Kathrin Holzapfel MBS Alumna GLOBAL Die MBS hat mir geholfen, einen interessanten Lebenslauf zu erlangen. Durch integrierte Praktika und Auslandssemester, ein großes Netzwerk und erworbene Soft Skills konnte ich in kürzester Zeit auch auf internatio naler Ebene tätig sein und gute Kontakte für meinen weiteren beruflichen Werdegang knüpfen. Das wird jetzt erst mal ein Master-Studiengang sein natürlich auch im Ausland. Sem. 1: MBS Sem. 2: MBS Inlandspraktikum Business-Plan zum Thema Second Life für den deutschsprachigen Raum Unsere Business- Plan-Gruppe hatte gleich zu Beginn die Idee, Second Life auf den deutschen Markt zu übertragen und heute ist es bereits in aller Munde. Sem. : MBS Sem. 4: Auslandssemester Auslandspraktikum Sozialprojekt: Verschönerung eines Altersheims in München Ich persönlich finde es sehr gut, dass das erste Projekt des Studiums nicht profitorientiert ist, und so sind sogar teilweise auch langjährige Unterstützungen zwischen Studenten und karitativen Einrichtungen entstanden.

9 So könnte Ihr Studium Rubrikentitel aussehen 9 Praktikum im Ausland: Merrill Lynch, New York (USA) Praktikum im Bereich Global Private Clients Das Praktikum bei Merrill Lynch vermittelte mir ein ehemaliger Student der MBS. Diese Zeit war eine unschätzbare Erfahrung für mich. Bachelor-Praktikum: McDonald s Deutschland, München Erstellen der Bachelor-Arbeit Erfolgsfaktoren von lokalem Couponing am Beispiel von McDonald s Deutschland (Marketing; Note: 1,6) Das Bachelor-Praktikum stellt eine sehr gute Chance dar, direkt nach dem Studienabschluss in dem Unternehmen einzusteigen. Sept. Jan. Präsenzzeit MBS Auslandsstudium Praxiszeiten Freiwillige Praxiszeit Sem. 5: MBS Sem. 6: MBS Bachelor-Arbeit + Praktikum Sept. Jan. Sem. 5: Sem. 6: Sem. 7: MBS MBS Auslandspraktikum Auslandssemester Bachelor- Arbeit + Praktikum Auslandssemester an der University of Sydney Für mich war immer klar, dass ich mein Auslandssemester in Sydney machen möchte, da ich nach meinem Abitur bereits einmal in Sydney gelebt habe. Darüber hinaus zählt die University of Sydney zu den besten Universitäten im australisch-asiatischen Raum. Das Land Australien ist aufgrund der Vielseitigkeit und der wunderschönen Natur auch das perfekte Land zum Reisen. Daher möchte ich die Erfahrungen, die ich bisher im Ausland gemacht habe, auf keinen Fall missen. Der Vorteil der MBS ist, dass das Auslandssemester bereits integriert ist und man so kein zusätzliches Semester investieren muss.

10 10 Die Studieninhalte im Detail Studiengangsinhalte Während der ersten drei Semester werden die Grundlagen der Betriebswirtschaft und Unternehmensführung, der Volkswirtschaft, der Finanzbuchhaltung, der Investition und Finanzierung und des Marketing vermittelt. Persönlichkeitsbildender Bereich Sozialstudie Wissenschaftliches Arbeiten Projektarbeit I + II Stunden 1. Sem. 2. Sem.. Sem. ECTS-Credits 1. Sem. 2. Sem.. Sem. Hinzu kommen Planspiele, Projektarbeiten und EDV- Kurse sowie Workshops zur Weiterentwicklung der persönlichen Erfolgspotenziale. Im Bereich der All gemeinbildung werden Kurse zur Wirtschafts- und Kulturgeschichte besucht, im Bereich Sprachen besteht mit den sechs internationalen Vertiefungen ohne Vorkenntnisse die Wahlmöglichkeit zwischen Chinesisch (Mandarin), Arabisch oder Russisch. Mit Vorkenntnissen können die Studenten zwischen Wirtschaftsspanisch, -französisch oder -italienisch wählen. Einführung in Praktika Praktikum, mind. 10 Wochen Persönlichkeitstraining/Orientierungsseminar Präsentationstechniken Wirtschaft und Politik Allgemeinbildender Bereich Volkswirtschaftslehre I + II + III Wirtschaftsrecht I + II + III Wirtschafts- und Kulturgeschichte I + II + III Informationssysteme Wirtschaftsenglisch I, II, III oder IV Internationale Vertiefungen (1 von 6) Asian-Pacific Business Studies Arabian and Middle Eastern Business Studies Russian and Eastern European Business Studies Spanish Business Studies French Business Studies Italian Business Studies Um eine vollwertige Ausbildung in so kompakter Zeit zu schaffen, bedarf es durchaus eines gewissen Engagements! Aber die gute Nachricht: Es lohnt sich! Fachspezifischer Bereich Allgemeine Betriebswirtschaftslehre I + II Planspiel Grundlagen des Marketing Finanzbuchhaltung I + II Kosten- und Leistungsrechnung I + II Investition und Finanzierung Wirtschaftsmathematik I + II Gesamt

11 Die Studieninhalte Rubrikentitel im Detail 11 Persönlichkeitsbildender Bereich Auslandssemester 1 Auslandspraktikum 1, 10 Wochen Auslandssemester 2 Auslandspraktikum 2, 10 Wochen Negotiation Skills Business Meetings Allgemeinbildender Bereich Wirtschaftssprachen (fakultativ) Wirtschafts- und Kulturgeschichte IV Fachspezifischer Bereich International Business Game Grundlagen des Steuerrechts Case Studies in Global Business Interkulturelles Management Wirtschaftsethik im globalen Kontext Business Plan I + II Studienprogramme (2 von 5) Stunden ECTS-Credits 4. Sem. 5. Sem. 6. Sem. 7. Sem. GLOBAL 4. Sem. 5. Sem. 6. Sem. 7. Sem. GLOBAL (40/50) (40/50) () () Jeder Studierende des Studiengangs beschäftigt sich im fünften und sechsten Semester mit den Besonderheiten der Internationalen Betriebswirtschaftslehre und arbeitet weiter an seinen persönlichen Erfolgspotenzialen. Im Zuge der internationalen Ausrichtung können zudem weiterhin bis zum Ende des Studiums Sprachkurse belegt werden. Darüber hinaus werden aus fünf Studienprogrammen zwei Spezialisierungen gewählt. Wer sich stärker für die Vermarktung von Unternehmen und Produkten interessiert, kann sich für Marketing Management entscheiden. Im Schwerpunkt Media Management steht die Welt der Medien im Mittelpunkt. Marketing Management Financial Management Media Management International Management Wirtschaftsprüfung und Unternehmensbesteuerung Seminararbeit Schwerpunkt Gesamt Weitere ECTS-Credits werden für das Bachelor-Praktikum und die Bachelor-Arbeit nach dem 6. Semester (Bachelor MORE) bzw. nach dem 7. Semester (Bachelor GLOBAL) vergeben. 6 Die Vertiefungen Financial Management sowie Wirtschaftsprüfung und Unternehmensbesteuerung ermöglichen eine Qualifizierung im Bereich Finanzen. Möchte man sich lieber breiter für die internationale Wirtschaft aufstellen, dann ist der Schwerpunkt International Management genau das Richtige.

12 12 Vorreiter durch internationale Vertiefungen Unser Markenzeichen: Internationalität Das Studium im Ausland hinterlässt bei den Studierenden der MBS erfahrungsgemäß prägende Eindrücke. Ob im Rahmen des Auslandssemesters oder des ebenso obligatorischen Auslandspraktikums diese intensiven Aufenthalte in anderen Ländern gehören für viele Studenten zu den Höhepunkten ihres Studiums. Ihre Auslandssemester können die Studierenden der Munich Business School an einer der mehr als 40 Partnerhochschulen weltweit absolvieren. Auch das selbst organisierte Studium an einer anderen ausländischen Hochschule ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Viele Studenten wählen die Hochschule für ihr Auslandsstudium gezielt nach ihrer gewählten internationalen Vertiefung oder speziellen Angeboten der jeweiligen Einrichtung aus. Andere haben dabei eher eine spätere berufliche Tätigkeit in dem entsprechenden Land oder der Weltregion im Blick. Unterstützung bei der Auswahl der passenden Hochschule erhalten die Studenten vom International Office an der MBS. Nachfolgend finden Sie die internationalen Vertiefungen der MBS noch einmal im Detail beschrieben, mit den jeweiligen Besonderheiten und Vorzügen des entsprechenden Wirtschaftsraumes. Asian-Pacific Business Studies Asien ist gekennzeichnet durch hohe Wachstumsraten und zählt zu den wirtschaftlich attraktivsten Regionen der Welt. China und Indien haben sich zu international bedeutsamen Wirtschaftsmächten entwickelt. Asian-Pacific Business Studies wurde auf Basis der Anforderungen global agierender Unternehmen an hoch qualifizierte Wirtschaftsfachkräfte im asiatisch-pazifischen Wirtschaftsraum entwickelt. Im Rahmen des Studiums erlernen die Studierenden die Grundlagen der chinesischen Sprache (Mandarin), beschäftigen sich intensiv mit Wirtschaft, Politik und Recht, aber auch besonders mit der Geschichte und Kultur der Region. Arabian and Middle Eastern Business Studies Der arabische Raum und insbesondere die Golfregion gehören zu den interessantesten Wirtschaftsregionen der Welt. Unternehmen aus dem arabischen Raum beteiligen sich weltweit an Firmen. Zugleich bauen derzeit viele deutsche und europäische Unternehmen die Handelsbeziehungen in die Region aus. Bei der Studienoption Arabian and Middle Eastern Business Studies erlernen die Studierenden die arabische Sprache und befassen sich mit der Kultur dieses Wirtschaftsraums. In den Lehrveranstaltungen werden ein tiefes Verständnis der speziellen Wirtschaftsgepflogenheiten sowie geschichtliche und religiöse Hintergründe vermittelt. Russian and Eastern European Business Studies Russland und Osteuropa sind attraktive Wirtschaftsregionen in unmittelbarer Nähe zu Westeuropa. Hohe Rohstoffpreise und ein überdurchschnittliches Wachstum, verbunden mit einem hohen Nachholbedarf sowohl bei Konsum- als auch bei Investitionsgütern, machen Westeuropa und insbesondere Deutschland zu bevorzugten Wirtschaftspartnern. Im Rahmen der Studienoption Russian and Eastern European Business Studies erlernen die Studierenden die Grundlagen der russischen Sprache und setzen sich zugleich intensiv mit Wirtschaft, Politik, Recht und Geschichte der Region auseinander. Das Verständnis dieser Hintergründe eröffnet ihnen einen breiten Zugang zu diesen attraktiven Wirtschaftsräumen.

13 Vorreiter durch internationale Vertiefungen 1 Profitieren Sie von der intensiven Sprachausbildung bei den SPANISH, FRENCH oder ITALIAN Business Studies! Spanish, French oder Italian Business Studies Neben den oben genannten Vertiefungen werden an der Munich Business School die Vertiefungen Spanish Business Studies, French Business Studies und Italian Business Studies angeboten. Aufbauend auf vorhandenen Vorkenntnissen der Studienbewerber in der jeweiligen Fremdsprache erreichen die Studierenden in diesen Sprachen ein Niveau, mit dem sie ein fremdsprachliches Auslandssemester und ein Auslandspraktikum im jeweiligen Sprachraum verbringen können. Zudem werden fundierte Kenntnisse über Länderkunde und Wirtschaft sowie über Geschäftsgepflogenheiten in den jeweiligen Wirtschaftsräumen vermittelt. Allgemeinbildender Bereich Vertiefung Asian-Pacific Business Studies Chinesisch I + II + III Kultur und Gesellschaft Chinas Kultur und Gesellschaft des asiatischen Raums Wirtschaft des asiatisch-pazifischen Raums Vertiefung Arabian and Middle Eastern Business Studies Arabisch I + II + III Kultur und Gesellschaft des arabischen Raums Kultur und Gesellschaft des Nahen Ostens Wirtschaft des arabischen Raums und des Nahen Ostens Vertiefung Russian and Eastern European Business Studies Russisch I + II + III Kultur und Gesellschaft Russlands Kultur und Gesellschaft des osteuropäischen Raums Wirtschaft des russischen und osteuropäischen Raums Stunden 1. Sem. 2. Sem.. Sem ECTS-Credits 1. Sem. 2. Sem.. Sem Vertiefung Spanish Business Studies Wirtschaftsspanisch I (Sprache und Länderkunde) Wirtschaftsspanisch II (Sprache und Länderkunde) Wirtschaftsspanisch III (Sprache und Länderkunde) Vertiefung French Business Studies Wirtschaftsfranzösisch I (Sprache und Länderkunde) Wirtschaftsfranzösisch II (Sprache und Länderkunde) Wirtschaftsfranzösisch III (Sprache und Länderkunde) Vertiefung Italian Business Studies Wirtschaftsitalienisch I (Sprache und Länderkunde) Wirtschaftsitalienisch II (Sprache und Länderkunde) Wirtschaftsitalienisch III (Sprache und Länderkunde)

14 14 Die MBS in aller Welt Australien University of Melbourne; Bond University, Gold Coast Eine Auswahl von Partnerhochschulen in aller Welt China Hong Kong University; Tongji University Frankreich ESC La Rochelle; EDHEC Business School, Nice/Lille; European Business School, Paris; INSEEC, Bordeaux; Management Institute of Paris The Big Apple Großbritannien Oxford Brookes University; European Business School London Italien Università Bocconi, Mailand; Università degli Studi di Verona Kanada Université Laval, Quebec; University of Victoria Lettland Baltic International Academy, Riga Mexico ITESM Instituto Tecnológico y de Estudios Superiores de Monterrey Bella Italia & die Uni... Neuseeland University of Auckland Österreich Management Center Innsbruck Philippines Ateneo de Manila University, Quezon City John Harvard und wir! Kultur pur...

15 Die MBS in aller Welt 15 Russland Plekhanov Russian Academy of Economics Slowenien University of Ljubljana Neuland Fernost Ich in Hong Kong! Spanien European Business School Madrid; Universidad de Granada; Universitat Pompeu Fabra, Barcelona Südafrika University of Cape Town Südkorea Seoul National University Ungarn Corvinus University of Budapest USA Florida International University; San Diego State University; Boston University; University of California, Riverside Vereinigte Arabische Emirate American University of Sharjah Die Wüste und die Schöne :) Neben unseren bereits bestehenden Partnerschaften mit Hochschulen in aller Welt arbeiten wir stetig an der Erweiterung unseres Partner- Netzwerkes. Selbstverständlich unterstützt unser International Office Studenten auch bei ihren Bemühungen, selbst Hochschulen im Ausland zu finden, mit denen noch keine feste Partnerschaft besteht. Grüße von Down Under

16 16 Unverzichtbar: Praxisorientierung Simulation einer Pressekonferenz im Kurs Kommunikationsmanagement Praxisnähe als Grundprinzip Jan Runau Leiter Unternehmenskommunikation, adidas Group In unseren Veranstaltungen zu Kommunikationsmanagement haben wir die Wissensvermittlung konsequent mit praktischen Übungen verknüpft, zum Beispiel mit der Simulation einer Pressekonferenz. Es war klasse, wie professionell die Studenten diese Aufgabe umgesetzt haben. Der ständige und konsequente Bezug zur Praxis ist ein wesentliches Merkmal des Studiums an der Munich Business School. Der Standort München und die engen Kontakte der Hochschule zur Wirtschaft bieten dafür ideale Voraussetzungen. Die herausragende Praxisnähe des Studiums an der MBS basiert auf mehreren Grundlagen: Dozenten aus der Wirtschaft Ein großer Teil der Dozenten, die an der Munich Business School lehren, sind selbst als Manager oder Unternehmer in der Wirtschaft tätig. Dadurch können sie die Studieninhalte anhand aktueller Beispiele anschaulich darstellen. Die modernen Managementtheorien und aktuellen wirtschaftswissenschaftlichen Debatten werden von ihnen aus dem Blickwinkel der Unternehmenspraxis vermittelt. Integrierte Praktika Zum Pflichtprogramm für jeden Bachelor-Studenten an der Munich Business School gehören mehrere Unternehmensaufenthalte. Auf mindestens 0 bis 40 Wochen summiert sich die Länge der Praktikumsphasen über die gesamte Studienzeit hinweg. Darin eingeschlossen ist auch mindestens ein obligatorisches Auslandspraktikum, das die Studenten in einem Land ihrer Wahl absolvieren. Career Service ein Angebot für Studenten und Unternehmen Bei der Suche nach geeigneten Praktikumsplätzen können die Studenten der Munich Business School die Unterstützung des Career Service der MBS in Anspruch nehmen. Der Career Service hält den kontinuierlichen Kontakt zu Unter nehmen und kann den Studenten wegen der zum Teil langjährigen Zusammenarbeit mit vielen Firmen wertvolle Hinweise geben. Gleichzeitig bietet er Unternehmen Hilfestellung bei der Suche nach neuen Mitarbeitern. Im Intranet der MBS finden Studierende eine Job- und Praktikumsbörse mit aktuellen Angeboten zahlreicher Unternehmen. Einmal im Jahr versendet der Career Service darüber hinaus das Absolventenbuch der MBS. Das Buch mit den Lebensläufen aller Absolventen eines Jahrgangs wird an über 700 Unternehmen geschickt. Der Versand der Broschüre hat sich zusammen mit den an der Hochschule angebotenen Bewerbertrainings als sehr wirksame Unterstützung der Absolventen bei der Suche nach einem Berufseinstieg im Anschluss an das Studium erwiesen. Erfahrungsgemäß erhalten viele Studenten des Abschlusssemesters im Anschluss konkrete Einstiegsangebote von den Unternehmen, die diese Broschüre erhalten haben.

17 Unverzichtbar: Praxisorientierung 17 Themen aus der Unternehmenspraxis Durch die guten Kontakte zur Wirtschaft kann an der Munich Business School ein Grundprinzip umgesetzt werden, das wesentlich zur Praxis nähe des Studiums beiträgt: Abschlussarbeiten sind in der Regel reale Aufgabenstellungen aus Unternehmen, die in den meisten Fällen auch während eines Praktikums in dem betreffenden Unternehmen bearbeitet werden. Den Nutzen aus dieser Verbindung ziehen sowohl die Unternehmen, deren Vertreter in die Betreuung und Bewertung der Abschlussarbeiten einbezogen sind, als auch die MBS. Für die Unternehmen ergeben sich Problemlösungen, die auf einer gründlichen Beschäftigung mit dem Thema und fundiertem Know-how der Absolventen beruhen. Die Munich Business School bleibt auf diesem Wege mit den aktuellsten Problemstellungen des betriebswirtschaftlichen Alltags in den Unternehmen vertraut und kann diese Erkenntnisse bei der Weiterentwicklung des eigenen Studienprogramms verwenden. Projekte für die Unternehmenspraxis Auch über die Abschlussarbeiten hinaus prägen reale Aufgabenstellungen aus Unternehmen den Studienalltag an der MBS. Business-Plan-Entwicklungen, Planspiele sowie konkrete Projekte gehören zu den prägenden Elementen des Studiums an der Munich Business School. Typischerweise arbeitet ein Studententeam über einen Zeitraum von ein bis zwei Semestern an der Lösung einer realen aktuellen Problemstellung. Betreut durch praxiserfahrene Dozenten trainieren die Studenten das unternehmerische Denken und erwerben soziale und organisatorische Fähigkeiten, die für den beruflichen Alltag unerlässlich sind. Studentisches Know-how für Unternehmen Im Mittelpunkt von Innovations- und Veränderungsmanagement stehen die Prozesse, in denen Mitarbeiter Ideen finden, bewerten, weiterentwickeln und schließlich umsetzen. Um das theoretische Wissen über das Generieren von Ideen anzuwenden und verschiedene Kreativitätstechniken zu trainieren, organisierte MBS-Dozent Harald Ostermann einen Besuch in der Allianz-Arena. Dort präsentierte Marketingchef Alexander Pieper die Aufgabenstellung: die Entwicklung neuer Angebote für die Fans, um deren Verweildauer im Stadion zu erhöhen. In kleinen Gruppen erarbeiteten die Studenten ihre Vorschläge und präsentierten sie anschließend den Unternehmensvertretern. Bei Sony BMG stellten MBS-Studenten dem Innovationsgremium ihre Ergebnisse zu einer speziellen Fragestellung vor inzwischen arbeitet ein Teil von ihnen an der Realisierung der Vorschläge mit. Doch nicht nur im Bereich Innovations- und Veränderungsmanagement beschäftigen sich Studenten mit Fragestellungen aus Unternehmen. Zu den Unternehmen, denen MBS- Studenten im Rahmen von Projekten Lösungsvorschläge zu konkreten Problemstellungen geliefert haben, gehören u. a. Allianz Capital Managers GmbH Audi AG BMW Group AG Cap Gemini GmbH Commerzbank AG Daimler AG Deloitte & Touche GmbH Deutsche Bank AG EADS GmbH Gruner + Jahr AG & Co. Hubert Burda Holding Hypo- Vereinsbank AG Infineon Technologies AG Kienbaum Executive Consultants KPMG ProSieben- Sat1 AG Siemens AG Sony BMG GmbH Vodafone GmbH webmiles GmbH Die Praxisbezogenheit des Studiums an der Munich Business School nutzen viele Unternehmen, um auch kurzfristig spezielle Themen gezielt von studentischen Teams bearbeiten zu lassen.

18 18 Zusatzqualifikation durch Studienprogramme Zusatzqualifikation gefällig? Neben der Internationalität steht an der MBS besonders der Praxisbezug im Mittelpunkt. Während des Grundstudiums werden Sie daher in der Betriebswirtschaftslehre im breiter gefassten Sinne umfassend ausgebildet. Bis zum 5. Semester haben sich bei den meisten Studenten jedoch bereits die individuellen Kompetenzen und Berufswünsche konkretisiert, sodass Sie im Hauptstudium zwei von den fünf nachfolgend beschriebenen Studienprogrammen auswählen. In diesen werden Ihnen mit individuellen Kursen an der MBS zusätzliche und vertiefte Kenntnisse in den jeweiligen Themen vermittelt. Marketing Management Als einer der klassischen betrieblichen Funktionsbereiche beschäftigt sich das Marketing mit der Absatzwirtschaft eines Unternehmens. In der Fachrichtung Marketing Management werden neben den notwendigen Methoden und Instrumenten auch übergreifende Ansätze im Sinne einer marktorientierten Unternehmensführung anhand von praktischen Problemstellungen aus der Wirtschaft vermittelt. Mögliche Berufsfelder, in die Sie mit diesem Programm einsteigen können: Produktmanager, Marketing- oder Verkaufsleiter, Mitarbeiter im Marketing- und Vertriebsbereich des Handels, Mitarbeiter bei einer Unternehmensberatung oder die Aktivitäten eines selbstständigen Marketingberaters Financial Management In einer mehr und mehr globalisierten Finanzwelt suchen internationale Unternehmen und Finanzinstitute zunehmend qualifizierte Mitarbeiter, die in den Bereichen Controlling, Corporate Finance und Asset Management fundiertes Wissen mitbringen. Ziel dieser Fachrichtung ist es daher, die Studierenden mit den Methoden, Werkzeugen und Instrumenten der Finanzwelt des 21. Jahrhunderts vertraut zu machen und sie optimal auf Fach- und Führungsaufgaben im Finanzbereich vorzubereiten. Mögliche Berufsfelder, in die Sie mit diesem Programm einsteigen können: Fach- und Führungskräfte im Controlling, Finanzmanagement oder der internen Revision von Unternehmen aller Branchen. Tätigkeiten als Prüfer und Prüfungsleiter bei Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, Berater und Projektleiter bei Unternehmensberatungsgesellschaften oder als Fachkraft bei Steuerberatern. Nach einigen Jahren praktischer Tätigkeit können Sie die Berufsexamen zum Steuerberater und/oder Wirtschaftsprüfer ablegen. Media Management Das Ziel des Schwerpunkts Media Management ist die Vermittlung von Führungskompetenz für das ganzheitliche Management von Kommunikationsbeziehungen eines Unternehmens nach innen und nach außen und für die Wahrnehmung von Führungsaufgaben in Medienunternehmen. Hierbei werden die betriebliche Funktionslehre des Informations- und Kommunikationsmanagements mit der Branchenorientierung auf die Medienwirtschaft kombiniert. Mögliche Berufsfelder, in die Sie mit diesem Programm einsteigen können: Fach- und Führungskräfte in Medienunternehmen, z. B. in den Bereichen Unternehmenskommunikation, Investor Relations und Öffentlichkeitsarbeit. Typische Tätigkeiten sind zudem Projekt- oder Produktmanager in Fernseh-, Radio- und Printmedia-Unternehmen. International Management Die Übernahme von Führungsverantwortung in international tätigen Unternehmen erfordert ein tiefes Verständnis von Wirtschaftsbeziehungen. In der interdisziplinären Fachrichtung International Management werden daher volkswirtschaftliche Elemente aus dem Bereich der Außenwirtschaft mit vertieften Ansätzen für das wirtschaftliche und interkulturelle Verständnis von regionalen Märkten z. B. in Asien oder Südamerika verbunden. Mögliche Berufsfelder, in die Sie mit diesem Programm einsteigen können: Typische Anfangspositionen sind Länderreferenten, Mitarbeiter in Export- und Importabteilungen, im Konzerncontrolling, Unternehmensberatungen etc. Später sind viele Absolventen als weltweite Produktmanager, Leiter von Tochterunternehmen oder Vertriebsverantwortliche bestimmter Weltregionen tätig.

19 Zusatzqualifikation durch Studienprogramme 19 Wirtschaftsprüfung und Unternehmensbesteuerung Im Studienschwerpunkt Wirtschaftsprüfung und Unternehmensbesteuerung sollen Studierende gezielt auf steuerberatende und wirtschaftsprüfende Berufe sowie auf Tätigkeiten im Finanz- und Rechnungswesen von Unternehmen vorbereitet werden. Weitere Betätigungsfelder eröffnen sich in der steuerbasierten Vermögens- und Anlageberatung. Mögliche Berufsfelder, in die Sie mit diesem Programm einsteigen können: Tätigkeiten in der Steuerberatung oder Wirtschaftsprüfung / Revision bis hin zu Funktionen in Steuer-, Bilanzierungs- und Revisionsabteilungen von Unternehmen oder Tätigkeiten in Bank-, Versicherungs- und Investmentgesellschaften (Corporate Finance). Nach einigen Jahren praktischer Berufstätigkeit steht dem Absolventen die Türe zur freien Berufstätigkeit als Steuerberater, vereidigter Buchprüfer und Wirtschaftsprüfer offen. Die fünf Studienprogramme an der MBS bieten Ihnen eine zusätzliche Möglichkeit, Ihre persönlichen Fähigkeiten auszubauen und sich so von der Konkurrenz abzuheben! Fachspezifischer Bereich Studienprogramm Marketing Management Marktforschung und Konsumentenverhalten Internationales Marketing Strategisches Marketing Management Seminar Marketing Management (Wahlpflichtfach) Studienprogramm Financial Management Corporate Finance I Corporate Finance II - Risikomanagement Controlling Seminar Financial Management (Wahlpflichtfach) Studienprogramm Media Management Internationale Medienwirtschaft Medientechnologie Medienrecht und Medienethik Seminar Media Management (Wahlpflichtfach) Studienprogramm Internationales Management Internationales Management Außenhandelsfinanzierung Internationaler Handel Seminar International Management (Wahlpflichtfach) Studienprogramm Wirtschaftsprüfung und Unternehmensbesteuerung Internationale Rechnungslegung Grundlagen des Prüfungswesens Unternehmenssteuern Seminar Wirtschaftsprüfung und Unternehmensbesteuerung (Wahlpflichtfach) Stunden 5. Sem. 6. Sem ECTS-Credits 5. Sem. 6. Sem

20 Soft Skills, Selbstkompetenz und soziale Verantwortung Soft Skills und Persönlichkeit Christian Nerlinger Ehemaliger Student im Bachelor-Programm Die Gruppenarbeit für unser Sozialprojekt "Play soccer get together" war ebenso spannend wie intensiv, da wir mehr als vier Monate vom Konzept bis zur Umsetzung daran gearbeitet haben. Das eigentlich Tolle an den Sozialprojekten der MBS ist jedoch, dass sie tatsächlich umgesetzt werden. Es motiviert ganz besonders, dass wir hier die Potenziale jedes Einzelnen für eine gute Sache einsetzen und damit vielen sozial benachteiligten Kindern helfen konnten. Die Aufgaben, vor denen Führungskräfte in den Unternehmen stehen, werden immer komplexer. Das erfolgreiche Management der künftigen Herausforderungen setzt bei den Führungskräften von morgen nicht nur eine hohe fachliche Qualifikation, sondern auch bestimmte Persönlichkeitseigenschaften voraus. In das Studienkonzept der Munich Business School sind Veranstaltungen integriert, die die Studierenden in ihrer Persönlichkeitsentwicklung unterstützen. Dazu gehören Lehrangebote zu Präsentationstechniken, Rhetorik, Zeit- und Selbstmanagement oder zu Verhandlungstechniken. In speziellen Seminaren werden die persönlichen Erfolgspotenziale der Teilnehmer identi fiziert und gezielt gefördert. Ergänzend zur Beschäftigung mit individuellen Potenzialen und Fähigkeiten machen sich die Studenten in Projekten, Gruppenseminaren und Rollenspielen auch mit typischen Strukturen, Prozessen und Identitäten in Gruppen vertraut. Projekte als Persönlichkeitstraining Wesentlichen Einfluss auf die Ausbildung der Persönlichkeitseigenschaften, über die Führungskräfte verfügen müssen, hat die Projektorientierung des Studiums an der MBS. Jeder Student bearbeitet über die Dauer seiner Studienzeit mehrere Aufgabenstellungen in Projektgruppen. Diese Teams sind jeweils unterschiedlich groß und verschieden zusammengesetzt. Der gemeinsame Erfolg in diesen Projekten lässt sich von der Leistung und vom Engagement jedes einzelnen Teammitglieds beeinflussen. Deshalb trainieren die Studenten in den Projekten nicht nur Skills wie Zeit- und Selbstmanagement. Die Erfahrungen aus der intensiven Zusammenarbeit fördern Eigenschaften wie Team- und Konfliktfähigkeit ebenso wie die Selbstständigkeit und Disziplin der Studenten. Internationale Business-Etikette In regelmäßigen Etikette-Seminaren haben die Studenten die Möglichkeit, sich mit den Regeln vertraut zu machen, die für den Umgang mit Kollegen, Vorgesetzten und Geschäftspartnern gelten. Dabei gehen die Referenten und Trainer auch auf Unterschiede ein, die es in anderen Ländern und Weltregionen gibt und deren Beachtung für den geschäftlichen Erfolg in diesen Ländern unverzichtbar ist.

歡 歡 Добропожаловать نرحب

歡 歡 Добропожаловать نرحب Willkommen Welcome Bienvenue Bienvenidos Benvenuti 歡 歡 Добропожаловать نرحب Fürjedendas Richtige- International Business an der MBS Elvira Stephenson, MBA Langjährige Erfahrung in Internationalem Management

Mehr

歡 歡 Добропожаловать نرحب

歡 歡 Добропожаловать نرحب Willkommen Welcome Bienvenue Bienvenidos Benvenuti 歡 歡 Добропожаловать نرحب International Business an der MBS Prof. Dr. Stefan Baldi Langjährige Erfahrung in Internationaler Management Ausbildung 1991

Mehr

Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS

Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS Überblick 1. Die EBS 2. Aufbau der EBS Studiengänge 3. Charakteristika des EBS Studiums 4. EBS Aufnahmeverfahren 5. Studienfinanzierung 6. Perspektiven

Mehr

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Bachelor Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Wer Interesse an Betriebswirtschaft hat

Mehr

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft in Kooperation mit Akkreditiert

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.) BA Bachelor of Arts seit_since 1848 Berufsbegleitend Studieren an der Hochschule

Mehr

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge Teilzeitprogramm Akkreditiert

Mehr

Ich stelle mir vor, diese Investition zahlt sich für ein Leben lang aus.

Ich stelle mir vor, diese Investition zahlt sich für ein Leben lang aus. Karlshochschule International University Daten & Fakten seit 2005 staatlich anerkannt vom Wissenschaftsministerium Baden-Württemberg alle Studiengänge (acht Bachelor, ein Master) akkreditiert von der FIBAA

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

Bachelor International Business

Bachelor International Business Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Deutsch-Britischer Studiengang Akkreditiert durch International

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFT MARKETING, B.A.

STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFT MARKETING, B.A. Dieser QR-Code verbindet Ihr Mobiltelefon direkt mit unserer Internetseite Gestaltung: www.krittika.com Fotos: SRH Hochschule Berlin SRH Hochschule Berlin The International Management University Ernst-Reuter-Platz

Mehr

International Business Studies at EBS Business School. Petra Weiler Associate Dean Undergraduate Programmes 2. März 2013

International Business Studies at EBS Business School. Petra Weiler Associate Dean Undergraduate Programmes 2. März 2013 International Business Studies at EBS Business School Petra Weiler Associate Dean Undergraduate Programmes 2. März 2013 1 2 3 Bachelor in General Management, International Business Studies im Detail Partneruniversitäten

Mehr

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Administration Exchange International Business Administration

Mehr

International Relations, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

International Relations, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Relations, B.A. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Relations, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre Vollzeitprogramm und Teilzeitprogramm

Mehr

Master International Finance

Master International Finance Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Finance Akkreditiert durch Master International Finance Hochschule

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Master- und MBA-Programme Hochschule Pforzheim 2 Zahlen Studierende: ca. 4.400 (Stand: Oktober 2009) Drei Fakultäten Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht Ca. 145 Professorinnen

Mehr

Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft (Stand: SPO 03.03.2015)

Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft (Stand: SPO 03.03.2015) Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft (Stand: SPO 03.03.2015) Prof. Dr. Georg Fischer Studiengangleiter Ausgebildete Betriebswirte bewältigen mit Hilfe wissenschaftlicher Erkenntnisse praktische Aufgabenstellungen

Mehr

STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R.

STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R. STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Bachelor of Arts (B.A.) I.d.R. im September I.d.R.

Mehr

Studium neben dem Beruf

Studium neben dem Beruf Studium neben dem Beruf Die berufsbegleitenden Bachelor-Studiengänge im Fachbereich Wirtschaft & Medien Betriebswirtschaft/Business Administration (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement/ Media & Communication

Mehr

Aktuelle Marktforschungsergebnisse von Bildungsweb

Aktuelle Marktforschungsergebnisse von Bildungsweb Aktuelle Marktforschungsergebnisse von Bildungsweb Welche Entscheidungskriterien und Erwartungen spielen eine Rolle bei der Suche nach dem richtigen Studium? Worauf achten Schüler, angehende Studenten

Mehr

Perspektive Markt. like.eis.in.the.sunshine / photocase.de

Perspektive Markt. like.eis.in.the.sunshine / photocase.de BETRIEBS- WIRTSCHAFTSLEHRE Perspektive Markt Ganz egal, ob mittelständischer Betrieb oder multinationaler Konzern, ob Beratungsgesellschaft oder Technologieproduktion betriebswirtschaftliches Know-how

Mehr

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Herzlich Willkommen Welcome Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Startschuss Bachelor 28. März 2009 Prof. Dr. Jochen Deister Herzlich Willkommen Welcome Vision und Ziele der heilbronn

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Master of Science in General Management www.wiwi.uni-tuebingen.de GENERAL MANAGEMENT IN TÜBINGEN In einer landschaftlich und historisch reizvollen Umgebung kann die

Mehr

Bachelor Wirtschaftsinformatik

Bachelor Wirtschaftsinformatik Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Wirtschaftsinformatik Akkreditiert durch Wirtschaftsinformatik Hochschule für

Mehr

International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Business and Social Sciences, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort:

Mehr

Master Accounting and Controlling

Master Accounting and Controlling Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master Accounting and Controlling Akkreditiert durch Accounting and Controlling Hochschule

Mehr

Studiengang Medien- und. Steckbrief. Staatlich Anerkannte Hochschule. Abschluss Einschreibung Studiendauer

Studiengang Medien- und. Steckbrief. Staatlich Anerkannte Hochschule. Abschluss Einschreibung Studiendauer Studiengang Medien- und Kommunikationsmanagement, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Bank. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Bank. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Bank Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Banken nehmen in unserer Gesellschaft eine grundlegende

Mehr

HIM. 1 Studium = 2 Abschlüsse. Hochschule für Internationales Management Heidelberg staatlich anerkannt

HIM. 1 Studium = 2 Abschlüsse. Hochschule für Internationales Management Heidelberg staatlich anerkannt Hochschule für Internationales Management Heidelberg staatlich anerkannt Wirtschaftspsychologie Doppelabschluss: Bachelor of Arts britischer und deutscher Hochschulabschluss HIM 2 1 Studium = 2 Abschlüsse

Mehr

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.)

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Vertiefungen Finance oder Financial Services u. a. Capital Markets, Risk Management, Financial Analysis & Modelling, Wealth Management, Insurance,

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG Mit dem BachelorSTUDIENGANG Betriebswirtschaft fördern Sie die Zukunft Ihrer Mitarbeiter

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte

Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienintensität Studienbeiträge Trimesterablauf Standort

Mehr

BACHELOR - STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFT, B.A.

BACHELOR - STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFT, B.A. Dieser QR-Code verbindet Ihr Mobiltelefon direkt mit unserer Internetseite. Stand : 4/13, Gestaltung : www.krittika.com Fotos : SRH Hochschule Berlin SRH Hochschule Berlin The International Management

Mehr

MBA. Executive Bachelor. St. Galler Management Seminar. PEP up your Career! Professional Education Program

MBA. Executive Bachelor. St. Galler Management Seminar. PEP up your Career! Professional Education Program MBA Executive Bachelor St. Galler Management Seminar PEP up your Career! Professional Education Program Professional Education program Was genau ist das PEP-Modell? Dem berufsintegrierten Prinzip folgend,

Mehr

Master International Marketing Management

Master International Marketing Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Marketing Management Akkreditiert durch International Marketing

Mehr

Der Studiengang BWL-International Business. www.dhbw-heidenheim.de

Der Studiengang BWL-International Business. www.dhbw-heidenheim.de Der Studiengang BWL-International Business www.dhbw-heidenheim.de Das reguläre Studium: 2 Das duale Studium an der DHBW: 6 x 12 Wochen wissenschaftliches Studium 6 x 12 Wochen berufspraktische Ausbildung

Mehr

Master International Economics

Master International Economics Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Economics Akkreditiert durch International Economics Hochschule

Mehr

Bachelor Public und Nonprofit-Management

Bachelor Public und Nonprofit-Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Bachelor Public und Nonprofit-Management in Kooperation mit der HTW Berlin akkreditiert durch

Mehr

Studieren am Olympiapark

Studieren am Olympiapark Studieren am Olympiapark Fachhochschulstudium mit staatlichem Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.) PR- und Kommunikationsmanagement Privat studieren - staatlich abschließen Das Studium Privat studieren

Mehr

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Handwerk und Studium Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement Prof. Dr. Richard Merk Fachhochschule des Mittelstands (FHM) 14.11.2005 Prof. Dr. Richard Merk 1 /14 Handwerk und Studium

Mehr

Studiengang. Steckbrief. Staatlich Anerkannte Hochschule. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R. im Mai oder September.

Studiengang. Steckbrief. Staatlich Anerkannte Hochschule. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R. im Mai oder September. Studiengang Marketingmanagement, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Standard-Trimesterablauf Standort Lehrsprachen Studieninhalte Bachelor of Arts (B.A.) I.d.R. im Mai

Mehr

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/nonprofit PRAXISINTEGRIEREND

Mehr

Welche Kenntnisse und Fähigkeiten wünscht sich ein Beratungsunternehmen

Welche Kenntnisse und Fähigkeiten wünscht sich ein Beratungsunternehmen Welche Kenntnisse und Fähigkeiten wünscht sich ein Beratungsunternehmen bei Hochschulabsolventen h l?! 3. Treffen des Arbeitskreises IV Beratung in der GI e.v. Deloitte Consulting GmbH Hannover, Februar

Mehr

MEDIEN- INFORMATIK. Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert

MEDIEN- INFORMATIK. Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert MEDIEN- INFORMATIK Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland, sie zählt auch nach Einschätzung

Mehr

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

HIM. 1 Studium = 2 Abschlüsse. Hochschule für Internationales Management Heidelberg staatlich anerkannt

HIM. 1 Studium = 2 Abschlüsse. Hochschule für Internationales Management Heidelberg staatlich anerkannt Hochschule für Internationales Management Heidelberg staatlich anerkannt Internationales Management Doppelabschluss: Bachelor of Arts britischer und deutscher Hochschulabschluss HIM 2 1 Studium = 2 Abschlüsse

Mehr

Don t follow... Fellow!

Don t follow... Fellow! Finanziert Berufsintegriert International Don t follow... Fellow! Das Fellowshipmodell der Steinbeis University Berlin Masterstudium und Berufseinstieg! fellowshipmodell Wie funktioniert das Erfolgsprinzip

Mehr

Der nächste IBS Studienbeginn ist im Oktober. MBA und DBA

Der nächste IBS Studienbeginn ist im Oktober. MBA und DBA PRESSEMITTEILUNG Informationsabend der AMA Academy for Management Assistants Lippstadt und der IBS International Business School Lippstadt am Mittwoch 8. Juni um 18 Uhr Die Studienleitung der AMA Lippstadt

Mehr

Betriebswirtschaft. bachelor

Betriebswirtschaft. bachelor Betriebswirtschaft bachelor Überblick Der Bedarf an Fachkräften mit Managementausbildung regional, national und international ist ungebrochen. Der Studiengang Betriebswirtschaft garantiert eine breite

Mehr

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences Studium sichert Zukunft Studiengang International Business (MBA) (Fernstudium) September 2009 Studiengang International Business, Master

Mehr

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance Studienordnung Vom 28. Juli 2009 Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance 2 Inhaltsübersicht 1 Geltungsbereich 2 Ziel des Studiums 3 Studienabschluss 4 Studienvoraussetzungen 5 Studienbeginn

Mehr

BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement

BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/ism PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Moderne Industrieunternehmen

Mehr

BACHELOR OF ARTS BUSINESS ADMINISTRATION (B.A.)

BACHELOR OF ARTS BUSINESS ADMINISTRATION (B.A.) DUALES STUDIUM BACHELOR OF ARTS BUSINESS ADMINISTRATION (B.A.) Project and Office Management INKLUSIVE BERUFSAUSBILDUNGSABSCHLUSS KAUFMANN/-FRAU FÜR BÜROMANAGEMENT (IHK) DIREKT IN IHRER REGION! HOHE ÜBERNAHMECHANCE!

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration

Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration Ausbildungsbegleitend Studieren zweiteschule gemeinnützige GmbH Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration Schwerpunkt International Management Steinbeis Studienzentrum Lahr/Schwarzwald In Kooperation

Mehr

Mannheim Master of Accounting & Taxation

Mannheim Master of Accounting & Taxation Mannheim Master of Accounting & Taxation Accounting Track 208 Accounting Track Mit dem Mannheimer Modell zum verkürzten Wirtschaftsprüferexamen Mit der fünften Novelle der Wirtschaftsprüferordnung (WPO)

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in Accounting and Finance. www.wiwi.uni-tuebingen.de

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in Accounting and Finance. www.wiwi.uni-tuebingen.de Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Master of Science in Accounting and Finance www.wiwi.uni-tuebingen.de ACCOUNTING AND FINANCE IN TÜBINGEN In einer landschaftlich und historisch reizvollen Umgebung

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaft E-Business & Social Media, B.A.

Studiengang Betriebswirtschaft E-Business & Social Media, B.A. Dieser QR-Code verbindet Ihr Mobiltelefon direkt mit unserer Internetseite Gestaltung: www.krittika.com Fotos: SRH Hochschule Berlin SRH Hochschule Berlin The International Management University Ernst-Reuter-Platz

Mehr

Mobility and Logistics, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Mobility and Logistics, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Mobility and Logistics, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Mobility and Logistics, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des

Mehr

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt.

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. WIR SIND 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. 2. EXZELLENT IN DER LEHRE Bei uns wird Theorie praktisch erprobt und erfahren. 3. ANWENDUNGSORIENTIERT Unsere Studiengänge

Mehr

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG Hauptsitz in Linz Spezialisiert auf

Mehr

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW)

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Fachbereich Wirtschaft Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Abschlussarbeit Individuelle Vertiefung Praxisprojekt 6 Wahlpflichtfächer: Generalistisch oder schwerpunktorientiert 3 Seminare Integration/

Mehr

100% Studium bei vollem Gehalt

100% Studium bei vollem Gehalt Fachhochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences 100% Studium bei vollem Gehalt FOM Staatlich anerkannte Hochschule der Wirtschaft vom Wissenschaftsrat akkreditiert FOM Hochschulstudienzentrum

Mehr

Sie wollen hoch hinaus? AuditXcellence The Master Program in Auditing.

Sie wollen hoch hinaus? AuditXcellence The Master Program in Auditing. Sie wollen hoch hinaus? AuditXcellence The Master Program in Auditing. So kommt die Karriere ins Rollen: Doppelter Schwung für schnellen Erfolg. Masterabschluss für Bachelor-Absolventen mit Berufserfahrung

Mehr

Am Anfang war der Mensch

Am Anfang war der Mensch INTERKULTURELLE WIRTSCHAFTSPSYCHOLOGIE Am Anfang war der Mensch Wir leben in einer Zeit der Internationalisierung und Globalisierung all unserer Lebensbereiche. Somit gewinnt die Fähigkeit, Menschen anderer

Mehr

Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.)

Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.) Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.) Das berufsintegrierte Masterstudium der DHBW Stuttgart Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw.de/master-womc Für Verhandlungspartner

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Wirtschaftsinformatik Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/winf PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Die Konzeption moderner betrieblicher IT-Systeme,

Mehr

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/ Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 1_AS_Management_MBA_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

Bachelor of Business Administration (BBA)

Bachelor of Business Administration (BBA) Kreisverband Minden e.v. Ihre Aufstiegschance im Gesundheits und Sozialwesen Bachelor of Business Administration (BBA) Management im Gesundheits und Sozialwesen Studienstandort Minden Staatlich und international

Mehr

Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Industrial Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges: zum

Mehr

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management EXECUTIVE MBA Universitätslehrgang Executive MBA in General Management Berufsbegleitendes Studium speziell für Betriebswirt/-in IHK und Technische/-r Betriebswirt/-in IHK in Kooperation mit Executive MBA

Mehr

Mit IT und BWL einen Schritt voraus. www.ausbildung.allianz.de. Berufsausbildung in der Allianz Deutschland AG

Mit IT und BWL einen Schritt voraus. www.ausbildung.allianz.de. Berufsausbildung in der Allianz Deutschland AG www.ausbildung.allianz.de Berufsausbildung in der Allianz Deutschland AG Mit IT und BWL einen Schritt voraus. Bachelor of Science (BSc) Wirtschaftsinformatik. Studium und Berufsausbildung eine Kombination

Mehr

Dokument 07: Studienplan

Dokument 07: Studienplan Fachbereich Wirtschaft Bachelor of Science - Wirtschaftsinformatik, Business Information Systems (B. Sc. - Wi ) Abschlussarbeit Individuelle Vertiefung und Integration 7 Wahlpflichtfächer Praxisprojekt

Mehr

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals www.cbs-edu.de MBA International Academic excellence for young professionals International In das auf Englisch gelehrte MBA-Programm International fließen alle langjährigen Erfahrungen der 1993 gegründeten

Mehr

Master / Bachelor Management International

Master / Bachelor Management International Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master / Bachelor Management International Deutsch-Französischer Studiengang B.A./M.A.

Mehr

NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann

NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann HS Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren?

Mehr

DIGITALE MEDIEN. Master of Science ACQUIN akkreditiert

DIGITALE MEDIEN. Master of Science ACQUIN akkreditiert DIGITALE MEDIEN Master of Science ACQUIN akkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland, sie zählt auch nach Einschätzung

Mehr

Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik

Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik Otto-Friedrich-Universität Bamberg Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik Informationen zum Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg Stand:

Mehr

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren? Herzlich willkommen zur Vorstellung: BERUFSBEGLEITENDER BACHELOR

Mehr

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Studiengangsinformationen für Personalverantwortliche Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Logistik und Handel (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie

Mehr

Studium und Beruf unter einem Hut.

Studium und Beruf unter einem Hut. Studium und Beruf unter einem Hut. Lebenslanges Lernen ist der Schlüssel zu nachhaltigem Erfolg. In einer Zeit, in der das weltweit verfügbare Wissen sehr schnell wächst und die Innovationszyklen immer

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim

Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim Mit rund 5000 Studenten, 24 Bachelor Studiengängen in den Fakultäten Wirtschaft und Technik sowie bundesweit über 2000 Partnerunternehmen ist die im Jahr 1974

Mehr

POLE POSITION. Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere.

POLE POSITION. Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere. POLE POSITION Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere. VDI: Ihr Sprungbrett für die Zukunft Ingenieure, Naturwissenschaftler, Informatiker mit fast 150.000 Mitgliedern ist der VDI Europas

Mehr

Studiengänge an der Frankfurt School of Finance & Management Internationale Karrierechancen nicht nur für Kinder reicher Eltern!

Studiengänge an der Frankfurt School of Finance & Management Internationale Karrierechancen nicht nur für Kinder reicher Eltern! Studiengänge an der Frankfurt School of Finance & Management Internationale Karrierechancen nicht nur für Kinder reicher Eltern! Berlin, 03.Februar 2007 Bankakademie HfB 1 Unsere HfB - Historie 1990 Gründung

Mehr

Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS

Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS Martin Petzsche Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS Studienzentrum der Fachhochschule des Mittelstandes (FHM) an der Wilhelm-Knapp-Schule (WKS) 0 Agenda

Mehr

hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg

hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg Agenda Die Hochschule Das Masterprogramm Historie 1980 1990 2001 2004 Betriebswirtschaft und Fremdsprachen

Mehr

Hier machen Sie Karriere.

Hier machen Sie Karriere. Hier machen Sie Karriere. Dank vielfältiger Ausbildungsberufe und Studiengänge. Meine Zukunft heißt Haspa. karriere.haspa.de Die Haspa in Zahlen Ausbildung bei der Haspa Willkommen bei der Haspa. Vielseitig

Mehr

Anschlussstudium von DHBW-Absolventen im Ausland

Anschlussstudium von DHBW-Absolventen im Ausland Land Institution Abschlusstyp Sonstiges University of Wollongong Master of Strategic Marketing Queensland University of Technology Business School /Master of Science Murdoch University Perth International

Mehr

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA K 992/593 Curriculum für den Universitätslehrgang LIMAK Global Executive MBA 3_AS_GlobalExecutiveMBA_Curr Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1. 10. 2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3 2 Zulassung...3 3

Mehr

SALES & SERVICE ENGINEERING. Master of Business Administration (MBA) FIBAA akkreditiert

SALES & SERVICE ENGINEERING. Master of Business Administration (MBA) FIBAA akkreditiert SALES & SERVICE ENGINEERING Master of Business Administration (MBA) FIBAA akkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland,

Mehr

Ein Studiengang zwei Möglichkeiten

Ein Studiengang zwei Möglichkeiten Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Master of Science WIRTSCHAFTS- WISSENSCHAFTLICHES LEHRAMT Ein Studiengang zwei Möglichkeiten Stand: November 2014 Schule & Wirtschaft Nehmen Sie Ihre Zukunft

Mehr

Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren.

Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren. Best of Management Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren. Bachelor of Arts Wirtschaft (Versicherungsmanagement) Studiengang Bachelor

Mehr

HIM. 1 Studium = 2 Abschlüsse. Hochschule für Internationales Management Heidelberg staatlich anerkannt

HIM. 1 Studium = 2 Abschlüsse. Hochschule für Internationales Management Heidelberg staatlich anerkannt Hochschule für Internationales Management Heidelberg staatlich anerkannt International Management, Master Doppelabschluss: Master of Arts - britischer und deutscher Hochschulabschluss HIM 2 1 Studium =

Mehr

Marketing/Vertrieb/ Medien. Master of Arts. www.gma-universities.de

Marketing/Vertrieb/ Medien. Master of Arts. www.gma-universities.de Marketing/Vertrieb/ Medien Master of Arts www.gma-universities.de Vorwort Prof. Dr. Bernd Scheed Studiengangleiter Liebe Studieninteressierte, die Hochschulen Ingolstadt und Augsburg bieten gemeinsam den

Mehr

Finance and Accounting - Masterstudium

Finance and Accounting - Masterstudium Finance and Accounting - Masterstudium Ziele des Masterstudiums Finance & Accounting Ziel des Masterstudiums "Finance and Accounting" ist, vertiefendes Wissen sowohl im Bereich Finance als auch im Bereich

Mehr