Hautkrebs durch Sonnenstrahlung (BK 5103)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Hautkrebs durch Sonnenstrahlung (BK 5103)"

Transkript

1 Hautkrebs durch Sonnenstrahlung (BK 5103) Dr. med. Juliane Steinmann Gliederung Was ist Hautkrebs und wann ist es eine BK 5103? Wirkung von UVA und UVB Präventive Maßnahmen T- O- P Kleidung Sonnenschutzmittel 2 1

2 Gliederung Was ist Hautkrebs und wann ist es eine BK 5103? 3 beruflich bedingter Hautkrebs (Berufskrankheit) berufliche Exposition Private Exposition 40 % mehr Strahlung = Risikoverdopplung Quelle: Dr. Juliane Steinmann 4 2

3 berufliche UV-Strahlenbelastung Private Exposition 130 SED/Jahr Quelle: DGUV Seite 5 BK 5103 Plattenepithelkarzinome oder multiple aktinische Keratosen der Haut durch natürliche UV-Strahlung Platten-epithel-karzinom aktinisch = Strahlung Kerat- = Horn -ose = Erkrankung Hornzellen = Keratinozyten Stachelzellen stratum spinosum Basalzellen Quelle: BUK und BGW Broschüre "Hautkrankheiten und Hautschutz" 6 3

4 Keine Anerkennung Basalzellkarzinom = Basaliom Basalzellen Quelle: BUK und BGW Broschüre "Hautkrankheiten und Hautschutz" Malignes Melanom Krebs durch künstl. Strahlung 7 BK 5103 Plattenepithelkarzinome oder multiple aktinische Keratosen der Haut durch natürliche UV-Strahlung Plattenepithelkarzinom aktinische Keratose Bowen-Karzinom 8 4

5 Hauttypen: Sonnenbrand im Hochsommer, mittags (= UV-Index 8, Minimale Erythemdosis ) Hauttyp I II III Beschreibung des Hauttyps Haut: sehr hell Augen: blau Haut: hell, Augen: blau, grün, grau Haut: hell-hellbraun Augen: grau, braun Reaktion auf UV- Bestrahlung immer Sonnenbrand, kaum oder keine Bräunung fast immer Sonnenbrand, mäßige Bräunung fortschreitende Bräunung % dt. Bevölke rung Zeit zum Erreichen eines Sonnen-brandes [min] 4 < IV Haut: hellbraun, oliv Augen: dunkel selten Sonnenbrand 4 40 Text aus: Leitfaden-Sonnenstrahlung- (Fachverband für Strahlung) und Bundesamt für Strahlenschutz (bfs.de) 9 Aktinische Keratose = Carcinoma in situ des Plattenepithelkarzinoms An UV-Strahlungsbelasteten Hautarealen Heller Hauttyp, > Größe ca. 1 mm - 2 cm Durchschnittsalter: % Plattenepithelcarcinom aktinische Keratose Plattenepithelkarzinom 10 5

6 Übergang Carcinoma in situ zu invasivem Karzinom Hornzellen = Keratinozyten Stachelzellen stratum spinosum Aktinische Keratose Basalzellen Plattenepithelkarzinom Quelle: BUK und BGW Broschüre "Hautkrankheiten und Hautschutz" 11 BK 5103 Plattenepithelkarzinome oder multiple aktinische Keratosen der Haut durch natürliche UV-Strahlung Plattenepithelkarzinom aktinische Keratose Bowen-Karzinom 12 6

7 M. Bowen und -Karzinom ähnlich wie Schuppenflechte langsam wachsend. Nie Spontanheilung Hauttyp: irrelevant > 50. Lj 13 Gliederung Was ist Hautkrebs und wann ist es eine BK 5103? Wirkung von UVA und UVB 14 7

8 UV-A Verstärkt UV-B-Zellschäden Katarakt (Linseneintrübung) Hautalterung Bildnachweis: Dr. Juliane Steinmann 15 Warum entsteht weißer Hautkrebs? UVB UVA sowohl UVA als auch UVB (biol. Wirksamk. 1x UVB = 1000xUVA) Hornschicht DNA-Schäden Regenerationsschicht Reparaturenzyme Immunsuppression natürlicher Zelltod entarten Eigenschutz Hauttyp II/III: i. d. R. LSF 1,5 (max. 2) Quelle: BUK und BGW Broschüre "Hautkrankheiten und Hautschutz" 16 8

9 Gliederung Was ist Hautkrebs und wann ist es eine BK 5103? Wirkung von UVA und UVB Präventive Maßnahmen 17 Der Widerstand gg. Prävention ist groß 50% kein Sonnenschutzmittel bei geplanter stundenlanger Sonnenbestrahlung 40 % erinnern sich 1 x Sonnenbrand letztes Jahr % mehrere erinnerliche Sonnenbrände/J 20 % nutzen nie Sonnenschutzprodukte 10 % schweren Sonnenbrand mit Bläschenbildung 1 x/j 18 9

10 Sonnenbaden Krebs Plattenepithelcarcinom: aktuell in Deutschland /J = / Einwohner Aktinische Keratose: 10 x als Plattenepithelkarzinom 19 Hautkrebserkrankungen in NRW m 2006 w 2013 m 2013 w = Doppelt Deutschland: : 6x 20 10

11 Trend: Hautkrebs Jede Bräunung ist eine Schädigung der DNA Ohne Prävention Hautkrebs Quelle: BfS 21 In welchen Monaten Prävention notwendig? UV I < 3 Keine Maßnahmen ab UVI 3: mind. Kleidung und Sonnenschutzmittel UV I 6 erweiterte Maßnahmen (T + O) 22 11

12 UVI ermitteln (Tagesverlauf) Faustregel 1: Schatten > Körper: keine Gefahr Schatten < Körpergröße: Gefahr Schatten -länge Faustregel 2: Schatten 10 Fuß: UVI 3 Schatten 5 Fuß: UVI 6 UVI Fuß Min. Hauttyp II 170% (53) 100 % % (26) 70% (32) 25% UVI 3 + Senkrecht Glatze, Nase, Schultern: 50 min UVI 3 Gesicht, Arme Hände. 3h 23 Präventive Maßnahmen Technische UV-absorbierende Scheiben Unterstellmöglichkeiten für Pausen Organisatorische Unterweisungen wenn möglich: Mittagsexposition meiden, Arbeiten verschieben, früher Arbeitsbeginn Personenbezogen Kleidung Sonnenschutzmittel ArbMed. Vorsorge 24 12

13 Personenbezogen: 4 x H Kleidung Hut Hemd Hose Sonnenbrille Sonnenschutzmittel Hoher LSF Quelle: Dr. Juliane Steinmann LSF => UV-B 25 Vitamin D (genauer: Provitamin D3 ) UV-I Minuten Hauttyp 2 für MED min für Provit. D3 ¼ bzw. ½ (6) (5) (3,5) (2,5) ¼ MED bei Exposition ¼ Hautfläche (Kopf, Arme, Hände) MED = Minimale Erythemdosis = leichter Sonnenbrand 26 13

14 Kleidung (UPF = LSF) UPF Baumwolle, dünn: 10 Baumwolle i. d. R.: Polyester: Hut Lichtschutz durch Hutkrempe > 7cm Stirn: 20 Ohren: 20 Nacken: 20 Lichtschutz durch Hutkrempe (Helm) < 2cm Stirn: Ohren: 2 Nacken: 2 aus: Knuschke et al Schutzkomponenten solarer Exposition, S

15 Sonnenschutzmittel: 2 mg/cm² Gesicht: Haselnussgroß (2 ml) Nase: 0,6 ml Arm ohne Hände: 2,7 ml (27 Hub Spray) Hand: 0,5 ml Spray LSF-Menge linear ( nicht berechenbar ) ¼ sunscreen 1/8 LSF (25 3) ½ sunscreen 1/5 LSF (25 5) 5 Hub vs. 40 Hub Normalbürger: ½ - ¼ von 2 mg/cm² => Mehrfache Unterweisung + LSF ¼ Creme LSF 50 => LSF 6 ; LSF 30 4] Bildnachweise: Dr. Juliane Steinmann 29 Textiler Schutz > Sonnenmilch Hut Hemd Hose Gesicht - auch Lippen! Hände mit 2 mg/cm² Tipp: 2x auftragen 30 15

16 Zusammenfassung (Exposition) Straßenwärter sind besonders UV-belastet Jede Bräune = DNA-Schädigung UVB schädigt 1000x die DNA als UVA UVA Hautalterung + Krebs(-förderung) + grauer Star Eigenschutz nach Exposition vernachlässigbar Sonnenschutz(-mittel): Krebsgefahr 31 Zusammenfassung (Prävention) T- O - P O = v. a. Unterweisung + Arbeitsorganisation P = Kleidung > Sonnenschutzmittel Langärmelig (bitte luftig) + Sonnenbrille LSF = UV-B-Schutz UVA-Label 2mg/cm² = vieeel Creme bzw. vieele Hübe Arbeitsmed. Vorsorge Quelle: Dr. Juliane Steinmann 32 16

Arbeiten unter der Sonne UV- Belastung. Seminar: Sicherheit und Gesundheitsschutz in Bädern

Arbeiten unter der Sonne UV- Belastung. Seminar: Sicherheit und Gesundheitsschutz in Bädern Arbeiten unter der Sonne UV- Belastung Seminar: Sicherheit und Gesundheitsschutz in Bädern September 2017 Gefährdungsbeurteilung nach ArbSchG und nachgeh. Verordnungen Dokumentation der Überprüfung 6 Verbesserung

Mehr

BEWUSST SEIN. Stokoderm Sun Protect für Ihr Arbeitsschutz-Sortiment

BEWUSST SEIN. Stokoderm Sun Protect für Ihr Arbeitsschutz-Sortiment UV BEWUSST SEIN Stokoderm Sun Protect für Ihr Arbeitsschutz-Sortiment Schon gewusst? Wie viele Arbeitnehmer in Deutschland an UV-Licht-exponierten Arbeitsplätzen tätig sind? Welche Eigenschaften UV-Strahlung

Mehr

Tageszeit bestimmt UV-Dosis

Tageszeit bestimmt UV-Dosis Tageszeit bestimmt UV-Dosis Höhe Sonnenstand -> Einfallwinkel Strahlen UVA UVA MAD DOGS AND ENGLISHMEN GO OUT IN MIDDAY SUN (Noel Coward) 5.00 7.00 9.00 11.00 13.00 15.00 17.00 19.00 typischer Sommertag

Mehr

UV BEWUSST SEIN. UV-Strahlung geht unter die Haut Stokoderm Sun Protect schützt

UV BEWUSST SEIN. UV-Strahlung geht unter die Haut Stokoderm Sun Protect schützt UV BEWUSST SEIN UV-Strahlung geht unter die Haut Stokoderm Sun Protect schützt Sonnenlicht ist wichtig Grundsätzlich ist Sonnenlicht mit seinem UV- Strahlenbereich für uns Menschen von großer Bedeutung:

Mehr

Schutz vor UV-Strahlen Gegenüberstellung der messtechnischen Ergebnisse aus Österreich und Deutschland

Schutz vor UV-Strahlen Gegenüberstellung der messtechnischen Ergebnisse aus Österreich und Deutschland Schutz vor UV-Strahlen Gegenüberstellung der messtechnischen Ergebnisse aus Österreich und Deutschland Hautkrebs: Anerkennung als BK? UV-Messungen bei Arbeiten im Freien UV-Textilien UPF GENESIS-UV Dr.

Mehr

Hautkrebsprävention im Alltag. Dermatologische Klinik, UniversitätsSpital Zürich

Hautkrebsprävention im Alltag. Dermatologische Klinik, UniversitätsSpital Zürich Hautkrebsprävention im Alltag Dr. med. Philipp Fritsche Dr. med. Simone M. Goldinger Dermatologische Klinik, UniversitätsSpital Zürich Hautbräunung - westliche Welt: Hautbräunung Schönheitsideal - Ferner

Mehr

6. März 2018 Sonnenschutz Die beste Prophylaxe gegen Hautalterung+weißen Hautkrebs. Daisy Kopera

6. März 2018 Sonnenschutz Die beste Prophylaxe gegen Hautalterung+weißen Hautkrebs. Daisy Kopera 6. März 2018 Sonnenschutz Die beste Prophylaxe gegen Hautalterung+weißen Hautkrebs Daisy Kopera Zentrum für Ästhetische Medizin, Klinik für Dermatologie Medizinische Universität Graz www.solarienverordnung.de

Mehr

Hautkrebs eine Berufserkrankung?

Hautkrebs eine Berufserkrankung? Hautkrebs eine Berufserkrankung? 1 Arbeitsalltag durch den Klimawandel/11 Juli 2016/Citrich/IGBAU 2 UV-Exposition: Strandbekleidung vor 100 Jahren. Arbeitsalltag durch den Klimawandel/11 Juli 2016/Citrich/IGBAU

Mehr

SONNENSCHUTZ SCHUTZ VOR UV-STRAHLUNG

SONNENSCHUTZ SCHUTZ VOR UV-STRAHLUNG SONNENSCHUTZ SCHUTZ VOR UV-STRAHLUNG Foto: www.pixelquelle.de Foto: www.pixelquelle.de Eindringtiefe der Sonnenstrahlung Je nach Wellenlänge dringen die verschiedenen Anteile am Sonnenlicht unterschiedlich

Mehr

Arbeiten im Freien Strahlenalarm

Arbeiten im Freien Strahlenalarm Arbeiten im Freien Strahlenalarm 03 I 2012 Foto: CARO/Baertels Folie 1 Folie 2 Ganz schön brenzlig! Rund zweieinhalb Millionen Menschen in Deutschland arbeiten häufig acht Stunden oder länger in der Sonne

Mehr

Kosmetik kurz erklärt. Sonnenschutz

Kosmetik kurz erklärt. Sonnenschutz Kosmetik kurz erklärt UV-Strahlung...3 UV-Strahlung...3 UVB-Strahlung...3 UVA-Strahlung...3 mittel...4 Kleidung und Sonnenbrille...4 mittel...4 Lichtschutzfaktor LSF...4 Hauttypen...5 Wahl des mittels...5

Mehr

Betriebsrätetagung der BG RCI. Prävention von Krebs durch UV-Strahlung

Betriebsrätetagung der BG RCI. Prävention von Krebs durch UV-Strahlung Betriebsrätetagung der BG RCI Prävention von Krebs durch UV-Strahlung 25. Oktober 2017 Unsere Haut.. ist ein wichtiges Organ lebt und atmet nimmt feine Reize wahr hält großen Belastungen stand schützt

Mehr

1000 mal braun gebrannt... 1 MAL KREBS ERKANNT.

1000 mal braun gebrannt... 1 MAL KREBS ERKANNT. 1000 mal braun gebrannt... 1 MAL KREBS ERKANNT. Viele Hauterkrankungen könnten durch das Verwenden einfacher Schutzmaßnahmen verhindert werden. Das heißt: DU HAST ES IN DER HAND. Während die Sonne auf

Mehr

Haut und Sonne. Tipps zum richtigen Umgang

Haut und Sonne. Tipps zum richtigen Umgang Haut und Sonne Tipps zum richtigen Umgang Vorwort Liebe Leserin, lieber Leser, die Sonne hat viele positive Wirkungen: Sie fördert unser persönliches Wohlbefinden und trägt zur Bildung von Vitamin D bei.

Mehr

OPTISCHE STRAHLUNG MIT HEILER HAUT DURCH DEN SOMMER

OPTISCHE STRAHLUNG MIT HEILER HAUT DURCH DEN SOMMER OPTISCHE STRAHLUNG MIT HEILER HAUT DURCH DEN SOMMER SONNENSTRAHLEN Die Sonne schickt unterschiedliche Strahlen zur Erde. Lichtstrahlen und Wärmestrahlen können wir sehen und spüren: Es ist hell und warm.

Mehr

Sonne tut gut zu viel Sonne schadet

Sonne tut gut zu viel Sonne schadet Sonne tut gut zu viel Sonne schadet Wir alle genießen es, draußen zu sein und die Sonne zu spüren. Doch die Strahlen sorgen nicht nur für gute Laune, sondern können uns auch krank machen: Unser Immunsystem

Mehr

In der Sonne wohnt etwa Das ist voll krass und un

In der Sonne wohnt etwa Das ist voll krass und un Sei auf der Hut! In der Sonne wohnt etwa Das ist voll krass und un Es heißt UV. Wissenschaftler nennen`s ultraviolette Strahlung. Es versteckt sich in den Sonnenstrahlen, ist unsichtbar, aber immer da.

Mehr

Daylong actinica : Schutz vor hellem Hautkrebs

Daylong actinica : Schutz vor hellem Hautkrebs Innovationspreis 2008 Daylong actinica : Schutz vor hellem Hautkrebs Hamburg (29. Mai 2008) - Sonnenlicht hat eine Reihe von positiven Effekten, wie z. B. die Bildung von Vitamin D oder die Ausschüttung

Mehr

Welcher Hauttyp sind Sie?

Welcher Hauttyp sind Sie? Welcher Hauttyp sind Sie? Sommer, Sonne, Spaß und Freizeit. Jetzt ist sie da, die heiße Jahreszeit. Damit Sie den Sommer unbeschwert genießen können haben wir ein paar Empfehlungen für Sie zusammengestellt.

Mehr

Heller Hautkrebs Patienten-Information

Heller Hautkrebs Patienten-Information Daylong actinica - der Goldstandard in der Prävention des hellen Hautkrebs Zuverlässiger UVA- und UVB-Schutz Wirksame Prävention des hellen Hautkrebs 1 x tägliche Anwendung, ganzjährig Von Experten empfohlen

Mehr

UV-Belastung bei Arbeiten im Freien

UV-Belastung bei Arbeiten im Freien UV-Belastung bei Arbeiten im Freien - aus der Sicht eines Unfallversicherungsträgers Seite 1 Die Berufsgenossenschaft Aufgaben und Leistungen Seite 2 Aufgaben der Unfallversicherungsträger Alles aus einer

Mehr

UV-Strahlung auf den Menschen

UV-Strahlung auf den Menschen UV-Strahlung auf den Menschen Von Michaela, Alisha, Cindy und Dilba Einleitung: Immer wenn man ein Sonnenbad nehmen möchte, sollte man sich vorerst mit Sonnencreme eincremen. Doch warum machen wir das

Mehr

Dokument :40 Uhr Seite 1 Sei auf der Hut!

Dokument :40 Uhr Seite 1 Sei auf der Hut! Sei auf der Hut! Es heißt UV. Wissenschaftler nennen`s ultraviolette Strahlung. Es versteckt sich in den Sonnenstrahlen, ist unsichtbar, aber immer da. Wenn wir in der Sonne sind, finden wir das erst mal

Mehr

Frauenkrebs Kommunikationsprojekt

Frauenkrebs Kommunikationsprojekt Frauenkrebs Kommunikationsprojekt Koordiniert durch das Europäische Institut für Frauengesundheit http://www.eurohealth.ie/cancom/ Hautschutz Informationen Lesen Sie immer die Anweisungen auf der Sonnencreme.

Mehr

Gesund und Gebräunt VOM RISIKOARMEN UMGANG MIT DER SONNE. Bitte nehmen Sie sich einen Fragebogen zur Hauttypbestimmung!

Gesund und Gebräunt VOM RISIKOARMEN UMGANG MIT DER SONNE. Bitte nehmen Sie sich einen Fragebogen zur Hauttypbestimmung! Gesund und Gebräunt VOM RISIKOARMEN UMGANG MIT DER SONNE Bitte nehmen Sie sich einen Fragebogen zur Hauttypbestimmung! Die 2 Seiten der Sonne/UV-Strahlen Genuss Wohlbefinden Bräune? Vitamin D Gefahren

Mehr

HAUT UND SONNE Lehrer-Information

HAUT UND SONNE Lehrer-Information Unterrichtseinheit (UE) 3 HAUT UND SONNE Lehrer-Information Lernziele Diese Unterrichtseinheit thematisiert die Gefahren von zu viel UV-Strahlung. Die Schülerinnen und Schüler sollen für das Thema sensibilisiert

Mehr

FAQ SONNENSCHUTZ UV-STRAHLEN UND LICHTSCHUTZ

FAQ SONNENSCHUTZ UV-STRAHLEN UND LICHTSCHUTZ FAQ SONNENSCHUTZ UV-STRAHLEN UND LICHTSCHUTZ Welche Schäden werden durch UV-Strahlen hervorgerufen? Neben dem Sonnenbrand, der als direkter Schaden durch UVB-Strahlen zu sehen ist, können auch UVA-Strahlen

Mehr

Sonnenschutzmittel aus Sicht der Industrie - Methoden, Prüfung, Nutzen und Grenzen. Birgit Huber IKW Flugs-Seminar 10. Mai 05

Sonnenschutzmittel aus Sicht der Industrie - Methoden, Prüfung, Nutzen und Grenzen. Birgit Huber IKW Flugs-Seminar 10. Mai 05 Sonnenschutzmittel aus Sicht der Industrie - Methoden, Prüfung, Nutzen und Grenzen Birgit Huber IKW Flugs-Seminar 10. Mai 05 Definition kosmetischer Mittel! Kosmetische Mittel sind Stoffe oder Zubereitungen!

Mehr

UV-Schutz bei Textilien

UV-Schutz bei Textilien UV-Schutz bei Textilien sculpies - Fotolia Abteilung Marktforschung 2017 Ausgewählte Arbeitstextilien im Test Meine AK. Ganz groß für mich da. AK-Hotline T 05 7799-0 Inhalt 1. Einleitung: Sonnenschein

Mehr

Sonnenbrand- Ratgeber:

Sonnenbrand- Ratgeber: Elternwissen.kompakt Sonnenbrand- Ratgeber: SoschützenSieIhrKind So schützen Sie Ihr Kind vor Sonnenbrand von: Dr. med. Andrea Schmelz Ein Sonnenbrand in der Kindheit erhöht das Risiko, später an Hautkrebs

Mehr

Stephan Ruppert. Sonnenschutz. Ein pharmazeutischdermatologischer. unter Mitarbeit von Dietrich Abeck

Stephan Ruppert. Sonnenschutz. Ein pharmazeutischdermatologischer. unter Mitarbeit von Dietrich Abeck Gerd Stephan Ruppert Sonnenschutz Ein pharmazeutischdermatologischer Leitfaden unter Mitarbeit von Dietrich Abeck Vorwort 11 1 Einleitung 13 Warum Sonnenschutz? 13 1.2 Aufklärungskampagnen sind wichtig!

Mehr

Die neue Klassifikation des solaren UV-Index (UVI) Anpassung an die internationale Empfehlung der WHO

Die neue Klassifikation des solaren UV-Index (UVI) Anpassung an die internationale Empfehlung der WHO Strahlenschutzkommission Geschäftsstelle der Strahlenschutzkommission Postfach 12 06 29 D-53048 Bonn http://www.ssk.de Die neue Klassifikation des solaren UV-Index (UVI) Anpassung an die internationale

Mehr

Photodermatologie. Licht. Prof. Dr. med. J. Dissemond. (Licht und Schatten in der Dermatologie) Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie

Photodermatologie. Licht. Prof. Dr. med. J. Dissemond. (Licht und Schatten in der Dermatologie) Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie Photodermatologie (Licht und Schatten in der Dermatologie) Prof. Dr. med. J. Dissemond Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie Universitätsklinikum Essen Licht 1 Eindringtiefe von UV-Strahlung

Mehr

Helios und Helia. Die Strandabenteuer von. Lerne den richtigen Umgang mit der Sonne damit auch Du ein Sonnenprofi wirst!

Helios und Helia. Die Strandabenteuer von. Lerne den richtigen Umgang mit der Sonne damit auch Du ein Sonnenprofi wirst! Und vergiss nicht die 10 Sonnenregeln! Die Strandabenteuer von Helios und Helia Lerne den richtigen Umgang mit der Sonne damit auch Du ein Sonnenprofi wirst! L Oréal Deutschland GmbH Cosmétique Active

Mehr

Die Haut: Bau, Bedeutung und Funktion der Haut. Die Haut Haut und Strahlung, Hautkrebs (Lernzirkel : Teil 2) Haut

Die Haut: Bau, Bedeutung und Funktion der Haut. Die Haut Haut und Strahlung, Hautkrebs (Lernzirkel : Teil 2) Haut Versuchsanleitung Die Haut: Bau, Bedeutung und Funktion der Haut Die Haut Haut und Strahlung, Hautkrebs (Lernzirkel : Teil 2) Klassenstufe Oberthemen Unterthemen Anforderungsniveau Durchführungsniveau

Mehr

Praktische Verhaltensempfehlungen zum Schutz vor Hautkrebs durch UV-Strahlung

Praktische Verhaltensempfehlungen zum Schutz vor Hautkrebs durch UV-Strahlung Strahlenschutzkommission Geschäftsstelle der Strahlenschutzkommission Postfach 12 06 29 D-53048 Bonn http://www.ssk.de Praktische Verhaltensempfehlungen zum Schutz vor Hautkrebs durch UV-Strahlung Empfehlung

Mehr

Photodermatologie (Licht und Schatten in der Dermatologie)

Photodermatologie (Licht und Schatten in der Dermatologie) Photodermatologie (Licht und Schatten in der Dermatologie) Priv.-Doz Doz.. Dr. med. J. Dissemond Klinik für f r Dermatologie, Venerologie und Allergologie Universitätsklinikum tsklinikum Essen Licht UV-C

Mehr

Haut und Sonne. Prof. Dr. M. Bacharach-Buhles. Abbildungen aus der Enzyklopädie: Dermatologie Allergie Umweltmedizin P. Altmeyer, M.

Haut und Sonne. Prof. Dr. M. Bacharach-Buhles. Abbildungen aus der Enzyklopädie: Dermatologie Allergie Umweltmedizin P. Altmeyer, M. Haut und Sonne Prof. Dr. M. Bacharach-Buhles Abbildungen aus der Enzyklopädie: Dermatologie Allergie Umweltmedizin P. Altmeyer, M. Bacharach-Buhles Strahlen 10 0 10 8 10 10 10 14 10 16 10 20 10 22 Hz Wechsel-

Mehr

Arbeiten unter der Sonne. Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten und den muss man nutzen!

Arbeiten unter der Sonne. Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten und den muss man nutzen! Arbeiten unter der Sonne Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten und den muss man nutzen! Sonne hält uns gesund! Sie regt unseren Stoffwechsel an und fördert die Bildung des lebenswichtigen Vitamin D.

Mehr

Hauttypenberatungsblatt

Hauttypenberatungsblatt Hauttypenberatungsblatt Jede Haut reagiert unterschiedlich empfindlich auf UV-Strahlung. Deshalb kann nicht jeder Mensch gleich lang bestrahlt werden. Mit diesem Protokoll kann Ihr Hauttyp bestimmt werden;

Mehr

Daylong TM. Regionaltagung OTC 24/

Daylong TM. Regionaltagung OTC 24/ Daylong TM Regionaltagung OTC 24/25.02.2016 * Innofact Brand Tracking, 2015 ** Ergebnisse aus in-vitro-untersuchungen; Data on file; Galderma S.A.; Schweiz. 1 Daylong Vorteile im Überblick Daylong - wird

Mehr

Zeichen auf unserer Haut

Zeichen auf unserer Haut PRESSEINFORMATION Wels, Juli 2016 In alter Frische: Zeichen auf unserer Haut Sind Sie sportlich? Wie viele Sonnenbrände hatten Sie in Ihrer Kindheit? Trinken Sie ausreichend Wasser? Rauchen Sie? Die Antworten

Mehr

wav.de Stand: 01/2017 UV-Strahlung

wav.de Stand: 01/2017 UV-Strahlung Stand: 01/2017 UV-Strahlung Was ist UV-Strahlung? Zur Wiederholung: Elektromagnetisches Spektrum Licht: Der für uns Menschen sichtbare Teil des Strahlungsspektrums zwischen 380 und 780nm. Was ist UV-Strahlung?

Mehr

Der innovative Photoimmunschutz von außen und innen mit zusätzlicher Anti-Aging-Wirkung

Der innovative Photoimmunschutz von außen und innen mit zusätzlicher Anti-Aging-Wirkung * Der innovative Photoimmunschutz von außen und innen mit zusätzlicher Anti-Aging-Wirkung *US Patent Nr. 5.614.197 Sonnenlicht ist unverzichtbar für unser Wohlbefinden. Es beeinflusst nicht nur unsere

Mehr

SONNE, FREUND ODER FEIND?

SONNE, FREUND ODER FEIND? SONNE, FREUND ODER FEIND? 1PLUS Das nationale Netzwerk: Vivre le Soleil hat diese Broschüre in Zusammenarbeit mit folgenden Partnern ausgearbeitet: Ministère de la Santé Ligue Médico-sociale Ministère

Mehr

Hautkrebs Arbeitsblatt

Hautkrebs Arbeitsblatt Lehrerinformation 1/10 Arbeitsauftrag Ziel Material Die Sch bearbeiten Arbeitsblätter und erfahren, wie entsteht, wie die Risikomerkmale aussehen und wie man einen korrekten Hautcheck durchführt. Die Sch

Mehr

lyondellbasell.com Hautkrebs

lyondellbasell.com Hautkrebs Hautkrebs Wie viel wissen Sie? Diese Präsentation soll Ihnen helfen, besser zu verstehen, was Hautkrebs ist, wie er Sie beeinflussen kann und was Sie tun können, um ihn zu verhindern. Sie sollten die Antworten

Mehr

Sonnenratgeber. Fühlen Sie Daylong. Fühlen Sie Schutz. Wir b. www.daylong.de

Sonnenratgeber. Fühlen Sie Daylong. Fühlen Sie Schutz. Wir b. www.daylong.de Sonnenratgeber Fühlen Sie Daylong. Fühlen Sie Schutz. eschütz en die Sonnenseiten Ihres Leb Wir b ens. www.daylong.de Liebe Freunde der sonnigen Momente, Daylong tut alles dafür, dass Sie das aktive Leben

Mehr

Hautkrebs. Sonnenschutz und Früherkennung. Eine Information der Krebsliga

Hautkrebs. Sonnenschutz und Früherkennung. Eine Information der Krebsliga Hautkrebs Sonnenschutz und Früherkennung Eine Information der Krebsliga INHALT Wie entsteht Hautkrebs? 4 Sonnenschutz 9 Früherkennung 12 Nützliche Informationen 14 Die Krebsliga in Ihrer Region 16 Wie

Mehr

Sonnenschutz. Der dermatologische Sonnenschutz-Experte für. Empfindliche Haut. Kinder. Allergiker

Sonnenschutz. Der dermatologische Sonnenschutz-Experte für. Empfindliche Haut. Kinder. Allergiker Avène ist Partner der ESCF-Institute und unterstützt das SunPass-Projekt Sonnenschutz Der dermatologische Sonnenschutz-Experte für Empfindliche Haut Kinder Möchten Sie mehr über den Avène Sonnenschutz

Mehr

Sonne satt.... setzt die Haut schachmatt. Patientenratgeber zu aktinischen Keratosen

Sonne satt.... setzt die Haut schachmatt. Patientenratgeber zu aktinischen Keratosen Sonne satt... setzt die Haut schachmatt Patientenratgeber zu aktinischen Keratosen Sonne auf unserer Haut Sonnenlicht ist ein Lebenselixier. Wir genießen die wärmenden Sonnenstrahlen in der Natur oder

Mehr

Das Wissen über die Gefahren der UV-Strahlen wird immer wichtiger, da die UV-Belastung in den letzten Jahrzehnten stark zugenommen hat.

Das Wissen über die Gefahren der UV-Strahlen wird immer wichtiger, da die UV-Belastung in den letzten Jahrzehnten stark zugenommen hat. Das Wissen über die Gefahren der UV-Strahlen wird immer wichtiger, da die UV-Belastung in den letzten Jahrzehnten stark zugenommen hat. Viele vergessen die unsichtbaren und langfristigen Schäden einer

Mehr

Sonnenstrahlung: Kennen Sie die Risiken?

Sonnenstrahlung: Kennen Sie die Risiken? Sonnenstrahlung: Kennen Sie die Risiken? Information für Arbeitnehmende, die im Freien tätig sind Die Sonne schön und gefährlich Sonne bedeutet Leben. Die warmen Sonnen strahlen bringen unseren Kreislauf

Mehr

Sonnenschutz für Mensch und Tier Arbeitsblatt

Sonnenschutz für Mensch und Tier Arbeitsblatt Lehrerinformation 1/7 Arbeitsauftrag Ziel Die Haut ist tagtäglich unterschiedlichen Einflüssen ausgesetzt. Wichtig ist hierbei auch der Schutz vor der Sonneneinstrahlung. Die Tiere haben sich sehr gut

Mehr

Aktion Sonne(n) mit Verstand statt Sonnenbrand Jahresmotto 2006 Sonnenschutz ist (k)ein Kinderspiel

Aktion Sonne(n) mit Verstand statt Sonnenbrand Jahresmotto 2006 Sonnenschutz ist (k)ein Kinderspiel Aktion Sonne(n) mit Verstand statt Sonnenbrand Jahresmotto 2006 Sonnenschutz ist (k)ein Kinderspiel Grußwort Umso jünger ein Sonnenbrand umso größer der Schaden Dr. Max Kaplan Vizepräsident der Bayerischen

Mehr

Photodermatologie (Licht und Schatten in der Dermatologie)

Photodermatologie (Licht und Schatten in der Dermatologie) Photodermatologie (Licht und Schatten in der Dermatologie) Prof. Dr. med. J. Dissemond Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie Universitätsklinikum Essen Licht Eindringtiefe von UV-Strahlung

Mehr

Beautipharm. S U N C a r e

Beautipharm. S U N C a r e Beautipharm S U N C a r e Ihre Haut ist kostbar Sie zu pflegen, sie gesund und schön zu erhalten ist die Aufgabe der Dr. R.A. Eckstein BioKosmetik. Fundiertes biokosmetisches und pharmazeutisches Wissen

Mehr

STRAHLENSCHUTZKONKRET. Sonne und Sonnenschutz. Verantwortung für Mensch und Umwelt

STRAHLENSCHUTZKONKRET. Sonne und Sonnenschutz. Verantwortung für Mensch und Umwelt STRAHLENSCHUTZKONKRET Sonne und Sonnenschutz Verantwortung für Mensch und Umwelt Ohne Sonne wäre Leben auf der Erde nicht möglich. Sonne sendet Licht, Wärme (Infrarotstrahlung, IR) und ultraviolette Strahlung

Mehr

geschichte...4 alpin...6 Sonnencreme...8 Sonnencreme und Lippenschutz...10 Lippenschutz und -pflege...12

geschichte...4 alpin...6 Sonnencreme...8 Sonnencreme und Lippenschutz...10 Lippenschutz und -pflege...12 geschichte...4 alpin...6 Sonnencreme...8 Sonnencreme und Lippenschutz...10 Lippenschutz und -pflege...12 sonnenschutz? selbstverständlich!...16 Ursachen für Sonnenbrand...17 Je höher die Berge, desto intensiver

Mehr

Sommer Sonne Sonnenschutz. E. Paul Scheidegger, Brugg

Sommer Sonne Sonnenschutz. E. Paul Scheidegger, Brugg Sommer Sonne Sonnenschutz E. Paul Scheidegger, Brugg Sonnenlicht Qualität Sonnenlicht Qualität Strahlungsart Anteil in % UVB 0.5 UVA 5.6 sichtbar 51.8 Infrarot 42.1 Sonnenlicht Qualität Sonnenlicht Quantität

Mehr

in vivo -- Das Magazin der Deutschen Krebshilfe vom

in vivo -- Das Magazin der Deutschen Krebshilfe vom Seite 1/5 in vivo -- Das Magazin der Deutschen Krebshilfe vom 13.10.2009 Expertengespräch Weißer Hautkrebs Und zu diesem Thema begrüßen wir Prof. Dr. Cornelia Mauch, Oberärztin für dermatologische Onkologie

Mehr

Sonnenschutz bei Arbeiten im Freien. Auch die natürliche Sonnenstrahlung muss bei der Gefährdungsbeurteilung berücksichtigt werden

Sonnenschutz bei Arbeiten im Freien. Auch die natürliche Sonnenstrahlung muss bei der Gefährdungsbeurteilung berücksichtigt werden Sonnenschutz bei Arbeiten im Freien Auch die natürliche Sonnenstrahlung muss bei der Gefährdungsbeurteilung berücksichtigt werden Inhaltsverzeichnis 01. Wissen ist nötig 02. Sonnenschutz = Schutz vor UV-Strahlung

Mehr

Für sonnenempfindliche Haut bei Mallorca-Akne verträglich

Für sonnenempfindliche Haut bei Mallorca-Akne verträglich Für sonnenempfindliche Haut bei Mallorca-Akne verträglich 0 1 SONNE GENIESSEN. GANZ OHNE SCHATTENSEITEN. La mer hat hochwertige Sonnenschutzprodukte entwickelt, die besonders sonnenempfindlicher Haut sicheren

Mehr

LASSEN SIE NICHTS ANBRENNEN! Wie Sie Ihre Haut vor UV-Strahlung schützen

LASSEN SIE NICHTS ANBRENNEN! Wie Sie Ihre Haut vor UV-Strahlung schützen LASSEN SIE NICHTS ANBRENNEN! Wie Sie Ihre Haut vor UV-Strahlung schützen 01 Pack die Badehose ein... 03 Die Haut 06 Die Ozonschicht, die Sonne und unsere Haut 09 Hautkrebs 11 Die ABCD-Regel 12 Kinder und

Mehr

SICHER DIE SONNE GENIESSEN - TEXTILER UV-SCHUTZ.

SICHER DIE SONNE GENIESSEN - TEXTILER UV-SCHUTZ. SICHER DIE SONNE GENIESSEN - www.uvstandard801.de 1 NATÜRLICHE UV-STRAHLUNG Sonnenstrahlung ist wichtig für die menschliche Gesundheit. Der Körper braucht sie zum Beispiel, um das für den Knochenbau wichtige

Mehr

SICHER DIE SONNE GENIESSEN - TEXTILER UV-SCHUTZ textile research institute Success maker

SICHER DIE SONNE GENIESSEN - TEXTILER UV-SCHUTZ textile research institute Success maker www.uvstandard801.com SICHER DIE SONNE GENIESSEN - textile research institute Success maker NATÜRLICHE UV-STRAHLUNG Sonnenstrahlung ist wichtig für die menschliche Gesundheit. Der Körper braucht sie zum

Mehr

Arbeiten unter der Sonne

Arbeiten unter der Sonne 203-085 DGUV Information 203-085 pict rider/fotolia Arbeiten unter der Sonne Handlungshilfe für Unternehmerinnen und Unternehmer August 2016 Impressum Herausgeber: Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung

Mehr

Wenn aus Schutz Prävention wird. Actinica Lotion Zum schutz ihrer Haut. Informationsbroschüre Heller Hautkrebs

Wenn aus Schutz Prävention wird. Actinica Lotion Zum schutz ihrer Haut. Informationsbroschüre Heller Hautkrebs Wenn aus Schutz Prävention wird Actinica Lotion Zum schutz ihrer Haut Informationsbroschüre Heller Hautkrebs Liebe Leserin, lieber Leser Heller Hautkrebs hat verschiedene Gesichter. Wissen Sie, wie Sie

Mehr

Reisen und Sonnenschutz. SOnne ta nken, ABer rich tig d AS geh ört in ih re r eis e A p O t H eke

Reisen und Sonnenschutz. SOnne ta nken, ABer rich tig d AS geh ört in ih re r eis e A p O t H eke Reisen und Sonnenschutz SOnne ta nken, ABer rich tig d AS geh ört in ih re r eis e A p O t H eke sonne tut Gut! Sonnenlicht hebt die Stimmung: Wir haben gute Laune und alles geht leichter. Sonnenlicht

Mehr

Infoblatt. Sonne ohne Reue

Infoblatt. Sonne ohne Reue Sonne ohne Reue Ohne Sonnenlicht gäbe es kein Leben auf der Erde. Die Pflanzen brauchen das Licht (ultraviolette Strahlung) um zu wachsen und der Mensch benötigt es für lebensnotwendige Vorgänge und Funktionen

Mehr

Seite: 434. Alphabetisch. Kapitel 14: Präkanzerosen. Bild. Ursachen. Effloreszenzen. Suche Inhalt drucken letzte aufgerufene Seite zurück vorwärts

Seite: 434. Alphabetisch. Kapitel 14: Präkanzerosen. Bild. Ursachen. Effloreszenzen. Suche Inhalt drucken letzte aufgerufene Seite zurück vorwärts Kapitel 14: Präkanzerosen Seite: 434 Präkanzerosen Seite: 435 Keratose; Squama Senile Keratose oder solare Keratose Erhabene, rötliche, scharf begrenzte Plaques mit rauher, schuppiger Oberfläche. Die Schuppen

Mehr

Arbeitsmedizinische Vorsorge bei UV-Belastung. Prof. Dr. med. H. Drexler

Arbeitsmedizinische Vorsorge bei UV-Belastung. Prof. Dr. med. H. Drexler Arbeitsmedizinische Vorsorge bei UV-Belastung Prof. Dr. med. H. Drexler Exposition gegenüber beruflichen Noxen in Deutschland Erfassungszeitraum 1990-1993, nach Kauppinen et al. 2000 Methylenchlorid Trichlorethylen

Mehr

Hautkrebs durch UV-Licht

Hautkrebs durch UV-Licht Prof. Dr. Hans Drexler Im August 2013 ist im Gemeinsamen Ministerialblatt die Empfehlung des Ärztlichen Sachverständigenbeirats Berufskrankheiten Plattenepithelkarzinome (oder multiple aktinische Keratosen)

Mehr

Collection HIGH PROTECTION. Cool Summer Shadows. SATTLER SPECTRUM Collection made by SATTLER

Collection HIGH PROTECTION. Cool Summer Shadows.  SATTLER SPECTRUM Collection made by SATTLER E U R O P E the hightex company Cool Summer Shadows made by SATTLER NEU NEW NUOVO NOUVEAU NUEVO NEU NEW NUOVO NOUVEAU NUEVO NEU N www.sattler-europe.com NEU NEW NUOVO NOUVEAU NUEVO NEU NEW NUOVO NOUVEAU

Mehr

Zunehmende Temperaturen und Sonnenschein locken in den Sommermonaten insbesondere Familien mit Kindern wieder ins Freie.

Zunehmende Temperaturen und Sonnenschein locken in den Sommermonaten insbesondere Familien mit Kindern wieder ins Freie. Presseinformation Schirm, Shirt & Co. Sicher die Sonne genießen 01.06.2011 327-DE Zunehmende Temperaturen und Sonnenschein locken in den Sommermonaten insbesondere Familien mit Kindern wieder ins Freie.

Mehr

Der häufigste Hautkrebs

Der häufigste Hautkrebs Der häufigste Hautkrebs Das Basalzellkarzinom = Basaliom ist der häufigste Hautkrebs und die häufigste Form von Krebs überhaupt. Das Basaliom entwickelt sich meist aus den Haarwurzelanlagen, die sich nahe

Mehr

Sicher die Sonne Geniessen - Textiler UV-Schutz

Sicher die Sonne Geniessen - Textiler UV-Schutz www.uvstandard801.com Sicher die Sonne Geniessen - Textiler UV-Schutz textile research institute Success maker impressum HERAUSGEBER Sekretariat der Internationalen Prüfgemeinschaft für angewandten UV-Schutz

Mehr

Tipps. Hautschutz bei Tätigkeiten im Freien

Tipps. Hautschutz bei Tätigkeiten im Freien Tipps Hautschutz bei Tätigkeiten im Freien Wie wirkt UV-Strahlung? UV-Strahlung kann es aber auch zu Schädi gungen an Haut und Augen (z. B. Bindehaut reizung) kommen. Die Haut verfügt über natürliche Schutzmechanismen.

Mehr

SICHER DIE SONNE GENIESSEN - TEXTILER UV-SCHUTZ textile research institute Success maker

SICHER DIE SONNE GENIESSEN - TEXTILER UV-SCHUTZ textile research institute Success maker www.uvstandard801.com SICHER DIE SONNE GENIESSEN - textile research institute Success maker NATÜRLICHE UV-STRAHLUNG Sonnenstrahlung ist wichtig für die menschliche Gesundheit. Der Körper braucht sie zum

Mehr

Haut & Augen: Schutz vor der Sonne

Haut & Augen: Schutz vor der Sonne PK vom 26. Jul. 2005 Haut & Augen: Schutz vor der Sonne Zu viel Sonne schadet Haut und Augen. Schlechte Sonnenbrillen, die falsche Sonnencreme und allzu UVdurchlässige Kleidung können am Ende Hautkrebs

Mehr

Sonnenschutz. Das Wichtigste in Kürze. Eine Information der Krebsliga

Sonnenschutz. Das Wichtigste in Kürze. Eine Information der Krebsliga Sonnenschutz Das Wichtigste in Kürze Eine Information der Krebsliga INHALT UV-Strahlen 3 Sonnenschutz 5 Hautkrebs 10 Die Krebsliga in Ihrer Region 16 Nützliche Informationen 18 Uv-Strahlen Die Sonne und

Mehr

Hautveränderungen und Hauttumore bei organtransplantierten Patienten

Hautveränderungen und Hauttumore bei organtransplantierten Patienten Hautveränderungen und Hauttumore bei organtransplantierten Patienten Arno Hintersteininger Dermatologie LKH Salzburg Bei allogenen Transplantaten ist eine dauerhafte Immunsuppression notwendig, um Abstoßreaktionen

Mehr

& ultraviolette Strahlung

& ultraviolette Strahlung Seite 1/6 Quelle: Sonnenbänke SCCP (2006) & ultraviolette Strahlung Übersicht & Details: GreenFacts Kontext - Bräunungshungrige Solarienbesucher setzen sich zusätzlich zum natürlichen Sonnenlicht einer

Mehr

SOFORT MEHR STYLE! UNIFORM-CAPS, CAMOUFLAGE, MUSTERHEMDEN BANDANAS

SOFORT MEHR STYLE! UNIFORM-CAPS, CAMOUFLAGE, MUSTERHEMDEN BANDANAS SOFORT MEHR STYLE! UNIFORM-CAPS, CAMOUFLAGE, MUSTERHEMDEN BANDANAS 4 k Alm. - - z H d *'. w% mä 4 INSTYLE MEN FRÜHJAHR/SOMMER 27 GUT AUSSEHEN ALARJ\ISTrFE ROT SONNENCREME, BÄH! SCHON ALS KLEINER JUNGE

Mehr

SOLARIUM. Tanken Sie Sonnenenergie.

SOLARIUM. Tanken Sie Sonnenenergie. SOLARIUM Tanken Sie Sonnenenergie www.fitnesspark.ch Nur die besten Solarien sind gut genug. Gesunde Bräune ohne Risiko. In den s sind nur modernste und bestens gewartete Geräte im Einsatz. Niederdruckgeräte

Mehr

die strahlen der s0nne

die strahlen der s0nne Arbeitsblatt 1 die strahlen der s0nne Ohne die Sonne gäbe es kein Leben auf unserer Erde. Alle Lebewesen, ob Pflanzen, Tiere oder Menschen, brauchen das Licht und die Wärme der Sonne. Aber man muss aufpassen,

Mehr

UV-Strahlung: Erfassung, Wirkung, medizinische Bedeutung Dr. Monika Asmuß Bundesamt für Strahlenschutz

UV-Strahlung: Erfassung, Wirkung, medizinische Bedeutung Dr. Monika Asmuß Bundesamt für Strahlenschutz UV-Strahlung: Erfassung, Wirkung, medizinische Bedeutung Dr. Monika Asmuß Bundesamt für Strahlenschutz Das elektromagnetische Spektrum Ultraviolette (UV) Strahlung ist der energiereichste Teil der optischen

Mehr

UNSER SONNENSCHUTZ: LADIVAL

UNSER SONNENSCHUTZ: LADIVAL UNSER SONNENSCHUTZ: LADIVAL www.ladival.de NR.1 Sonnenschutz in der Apotheke 1 1 Meistverkaufter Sonnenschutz in der Apotheke nach Umsatz und Absatz, IMS Pharmatrend monatlich, MAT 10/2016 Von Ihrem Apotheker

Mehr

1 Angaben zur versicherten Person 1.1 Name, Vorname: Geburtsdatum: 1.2 Anschrift: Telefon-Nr.:

1 Angaben zur versicherten Person 1.1 Name, Vorname: Geburtsdatum: 1.2 Anschrift: Telefon-Nr.: Ihr Zeichen: Ihre Nachricht vom: Unser Zeichen: Ihr Ansprechpartner: Telefon: Fax: E-Mail: Datum: Hautkrebsbericht 1 Angaben zur versicherten Person 1.1 1.2 Anschrift: Telefon-Nr.: 1.3 Staatsangehörigkeit:

Mehr

Was ist schön? Sommer, Spaß & Sonnenschutz. Blässe kontra Bräune. Arbeitsblatt 1. Nicole Kidman lüftet ihr Beautygeheimnis: Rundum

Was ist schön? Sommer, Spaß & Sonnenschutz. Blässe kontra Bräune. Arbeitsblatt 1. Nicole Kidman lüftet ihr Beautygeheimnis: Rundum Arbeitsblatt 1 Was ist schön? Blässe kontra Bräune Noch vor 100 Jahren galt Blässe als vornehm, nur arme Leute, die den ganzen Tag an der frischen Luft arbeiten mussten, waren gebräunt. Menschen, die sich

Mehr

Medizin für Nichtmediziner: Tumore der Haut

Medizin für Nichtmediziner: Tumore der Haut Brennpunkt Haut was wollen wir uns als Gesellschaft leisten? Medizin für Nichtmediziner: Tumore der Haut Rudolf A. Herbst HELIOS Hauttumorzentrum Erfurt IGES Berlin 29. Juni 2011 Tumore der Haut - Überblick

Mehr

Hautkrebs: welche Arten gibt es und wie kann man sich schützen

Hautkrebs: welche Arten gibt es und wie kann man sich schützen Hautkrebs: welche Arten gibt es und wie kann man sich schützen Hautkrebs ist tückisch, er verursacht zunächst keine Beschwerden. Deswegen ist Vorsorge sehr wichtig. Sonnenschutz und schon bei den ersten

Mehr

SAARLAND GEGEN HAUTKREBS. Franz-Josef-Röder-Straße 23 und Zähringerstraße 12, Saarbrücken Stephan Kolling Leiter Ministerbüro und Pressesprecher

SAARLAND GEGEN HAUTKREBS. Franz-Josef-Röder-Straße 23 und Zähringerstraße 12, Saarbrücken Stephan Kolling Leiter Ministerbüro und Pressesprecher 06-005 Broschüre Hautkrebs L3.3 11.04.2006 16:54 Uhr Seite 1 Franz-Josef-Röder-Straße 23 und Zähringerstraße 12, 66119 Saarbrücken Stephan Kolling Leiter Ministerbüro und Pressesprecher e-mail: presse@justiz-soziales.saarland.de

Mehr

SONNIGE AUSSICHTEN. MIT DER RICHTIGEN VORSORGE.

SONNIGE AUSSICHTEN. MIT DER RICHTIGEN VORSORGE. » SONNIGE AUSSICHTEN. MIT DER RICHTIGEN VORSORGE. «Früherkennung von Hautkrebs und anderen bösartigen Hautveränderungen RECHTZEITIG VORSORGEN: ES PASSIERT HÄUFIGER, ALS SIE DENKEN. Jährlich erkranken mehr

Mehr

GENIESSEN SIE DAS BESTE DER SONNE!

GENIESSEN SIE DAS BESTE DER SONNE! GENIESSEN SIE DAS BESTE DER SONNE! FÜR IHREN SCHUTZ SORGT DAYL NG. Von Hautärzten empfohlen!* Hochleistungs-Sonnenschutz vor Hautalterung **, Zellschäden ** und Sonnenbrand Qualität und Forschung aus der

Mehr

GENIESSEN SIE DAS BESTE DER SONNE!

GENIESSEN SIE DAS BESTE DER SONNE! GENIESSEN SIE DAS BESTE DER SONNE! FÜR IHREN SCHUTZ SORGT DAYL NG. Von Hautärzten empfohlen!* Hochleistungs-Sonnenschutz vor Hautalterung **, Zellschäden ** und Sonnenbrand Qualität und Forschung aus der

Mehr

SONNE ICH PASSE AUF! SONNENSCHUTZ FÜR SCHULKINDER IN DER GRUNDSCHULE INFOBROSCHÜRE FÜR LEHRKRÄFTE UND ELTERN

SONNE ICH PASSE AUF! SONNENSCHUTZ FÜR SCHULKINDER IN DER GRUNDSCHULE INFOBROSCHÜRE FÜR LEHRKRÄFTE UND ELTERN SONNE ICH PASSE AUF! SONNENSCHUTZ FÜR SCHULKINDER IN DER GRUNDSCHULE INFOBROSCHÜRE FÜR LEHRKRÄFTE UND ELTERN 1 VORWORT Wie schön ist es, wenn die Sonne scheint! Und der Sonnenschutz? Er sollte eigentlich

Mehr

Früherkennung von Hautkrebs und Sonnenschutz

Früherkennung von Hautkrebs und Sonnenschutz Früherkennung von Hautkrebs und Sonnenschutz Referent: 1 Inhalt Charakteristika der UV-Strahlung Intensität der UV-Strahlung Haut + Hauttypen UV-Induzierte Hautschäden Zahlen und Fakten Hautkrebs Hautkrebs

Mehr

BK 5103 Management und Abrechnung

BK 5103 Management und Abrechnung BK 5103 Management und Abrechnung Alles, was in der Praxis wichtig ist; wie melde ich richtig? Wie kann ich optimieren? 13:00 13:25 Wolfgang Wehrmann Münster Diagnosen mit chronischen Lichtschädigungen

Mehr

Hautkrebsvorsorge. Früherkennung von Hautkrebs und anderen bösartigen Hautveränderungen. Bei uns schon ab 18 Jahren!

Hautkrebsvorsorge. Früherkennung von Hautkrebs und anderen bösartigen Hautveränderungen. Bei uns schon ab 18 Jahren! Hautkrebsvorsorge Früherkennung von Hautkrebs und anderen bösartigen Hautveränderungen Bei uns schon ab 18 Jahren! Rechtzeitig vorsorgen: Es passiert häufiger als Sie denken Jährlich erkranken mehr als

Mehr