Best of Volatility Zertifikat in CHF

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Best of Volatility Zertifikat in CHF"

Transkript

1 Best of Volatility Zertifikat in CHF o o o Open End Tracker in CHF mit täglicher Sekundärmarktbewertung Best of Volatility Index: aktiv verwaltetes und diversifiziertes Portfolio der effizientesten Volatilitätsstrategien Absolute Return Strategie mit tiefer Korrelation und Absicherungsfunktion zu traditionellen Märkten

2 Inhalt Disclaimer Investment Zusammenfassung 3 Volatilität als Anlageklasse 4 Best of Volatility Index 12 Investitionsmöglichkeit 20 Portrait der Anbieter 22 Kontakt 25 Slide Wichtiger Rechtlicher Hinweis Diese Präsentation richtet sich ausschliesslich an institutionelle Parteien und qualifizierte Investoren und ist kein Research. Dieses Dokument wurde einzig zu Informationszwecken erstellt und stellt keine Kauf oder Verkaufsofferte von Produkten oder Aufforderung zum Eingehen von Handelsstrategien dar. Das vorliegende Dokument ist weder ein vereinfachter Prospekt gemäss Art. 5 des Schweizerischen Bundesgesetzes über die kollektiven Kapitalanlagen (KAG) noch das Ergebnis einer Finanzanalyse; folglich unterliegt es nicht den von der Schweizerischen Bankiervereinigung herausgegebenen "Richtlinien zur Unabhängigkeit der Finanzanalyse". Dieses Anlageprodukt gilt nicht als Beteiligung an einer kollektiven Kapitalanlage. Deshalb unterliegt es auch nicht der Aufsicht durch die Eidgenössische Bankenkommission, und der Investor geniesst nicht den spezifischen Anlegerschutz im Rahmen des Bundesgesetzes über die kollektiven Kapitalanlagen. Die Werterhaltung des Anlageinstruments ist nicht ausschliesslich von der Wertentwicklung des Basiswerts abhängig, sondern auch von der Bonität des Emittenten, die sich während der Laufzeit des strukturierten Produkts verändern kann. Die Prospektanforderungen gemäss Art. 652a/Art des Schweizerischen Obligationenrechts sind nicht anwendbar. Die CAT Financial Products AG und sämtliche Gesellschaften des Konzerns geben keine Gewähr hinsichtlich der Zuverlässigkeit oder Vollständigkeit dieses Dokuments und lehnen jede Haftung für Verluste und Steuerfolgen ab, die sich aus dessen Verwendung ergeben können. DIESES ANLAGEPRODUKT WIRD NICHT VON DER CAT FINANCIAL PRODUCTS AG EMITTIERT. Dieses Dokument und sein Inhalt sind Eigentum der CAT Financial Products AG und dürfen ohne schriftliche Zustimmung weder reproduziert noch ganz oder teilweise verbreitet werden. Vorgestellte Produkte qualifizieren als Strukturierte Produkte und derivativen Finanzinstrumente. 2

3 Best of Volatility Zertifikat Investment Zusammenfassung Volatilität als Anlageklasse und Investitionsmöglichkeit sind in einem frühen Trend Durch die negative Korrelation zu anderen Anlageklassen bietet Volatilität eine neue Diversifiaktionsquelle und kann somit dienen, das oberste Ziel der Vermögensverwaltung zu erreichen die Generierung von stabilen und positiven Renditen Zahlreiche Anbieter verfolgen verschiedene Ansätze und erzielen dabei unterschiedliche Ergebnissse mit ihren Anlageprodukten Die verschiedenen meist systematischen Handelsstrategien verfolgen Themen wie Absicherung, Absolute Return, Risikoprämien und Arbitrage und nutzen die Eigenschaften dieser neuen Anlageklasse Ziel ist es dem Anleger mit einem täglich handelbaren Anlageprodukt Zugang zur Anlageklasse der Volatilität zu ermöglichen Dies erreichen wir über ein aktiv verwaltetes Portfolio der effizientesten Volatilitätsstrategien in Form eines Indexes unter Einhaltung der Anlagerichtlinien wie Live Track Record, Liquidität und ökonomischer Hintergrund Durch das Zusammenspiel und die Diversifikation der verschiedenen Strategien soll das Portfolio neben den Grundeigenschaften «Absicherung in Krisenzeiten» und «Absolute Return» in jeder Marktlage positvie Renditen erzielen können 3

4 Investment Summary 3 Volatilität als Anlageklasse 4 Best of Volatility Index 12 Investitionsmöglichkeit 20 Portrait der Anbieter 22 Kontakt 25 Slide 4

5 Volatilität als Anlageklasse Definition Definition Volatilität In der Finanzmathematik ist Volatilität ein Mass für die Schwankungen von Finanzmarktparametern wie Aktienkurse. Sie wird definiert als die Standardabweichung der Veränderung (Rendite) des betrachteten Parameters über eine bestimmte Zeit und dient häufig als Risikomass. Historische Volatilität Implizite Volatilität Bezeichnet die Volatilität, welche aus Zeitreihen historischer Wertänderungen gerechnet wird. Wird im Börsenumfeld meist als Jahresvolatilität angegeben. Im Unterschied zur historischen Volatilität beruht die implizite Volatiltät nicht auf historischen Zeitwerten sondern auf der vom Markt erwarteten Volatilität des Parameters über eine bestimmte Zeit. Sie wird vor allem für Optionspreismodelle eingesetzt. Für die grossen Aktienindizes werden eigene Volatilitätsindizes veröffentlicht, welche die implizite Volatiltät des Basiswertes meistens anhand der gelisteten Optionen messen. 5

6 Volatilität als Anlageklasse Korrelation der Anlageklassen Die Korrelation unter den Anlageklassen hat in den letzten Jahren konstant zugenommen. Während Marktkorrekturen steigen die kurzfristigen Korrelationen unter den Anlageklassen vorübergehend nahe gegen eins. Klassische Diversifikation zwischen Anlageklassen ist nicht mehr ausreichend, um Portfolio und Rendite zu stabilisieren. Korrelation 1 zwischen US Aktien und Aktien aus Europa, Asien, US Immobilien und Rohstoffen seit Januar Aktien Europa Aktien Hong Kong US Immobilien Rohstoffe Mittelwert der Korrelationen 1 einjährige rollierende Korrelation. Quelle: Bloomberg. US Aktien = S&P 500 / US Volatilität = VIX Index / Europe Equities = Euro Stoxx 50 / Hong Kong Equities = HSI / US Immobilien = DJ US Select Real Estate Securities Index / Rohstoffe = S&P GSCI. Historische Performance ist keine Indikation für künftige Entwicklung. 6

7 Volatilität als Anlageklasse Aktien und Volatilitätsindizes VIX ist das Ticker Symbol für den den Volatilitäts Index der CBOE Chicago Board Options Exchange. Der VIX Index misst die erwartete Volatilität aller dem S&P 500 zugrunde liegenden Aktien während den nächsten 30 Tagen. Der Wert des VIX bzw. die Volatilität wird gewichtet aus allen börsenkotierten S&P 500 Optionen extrahiert. Der VIX Index selber ist nicht investierbar. Futures auf den VIX Index sind seit März 2004 handelbar. VIX Futures weisen weltweit die höchste Liquidität der Volatilitäts Futures auf. S&P 500 und VIX Index 1'800 1'600 1'400 1'200 1' Aktien und Volatilitätsinidizes Aktienindex Volatilitätsindex Markt S&P 500 VIX USA Euro Stoxx 50 VSTOXX Europa Nikkei 225 VNKY Japan DAX VDAX Deutschland SMI VSMI Schweiz IBOV VBOV Brasilien HSI VHSI Hong Kong S&P 500 (links) VIX Index (rechts) Quelle: Bloomberg. 7

8 Volatilität als Anlageklasse Negative Korrelation Aktien und Volatilität weisen eine empirisch starke negative Korrelation von aus. Negative Aktienmärkte führen daher zu Ausschlägen oder «Spikes» in der Volatilität. Volatilität zu kaufen kompensiert demnach für negative Aktienentwicklung. Volatilität bietet eine «neue» Quelle der Diversifikation. Negative Korrelation der täglichen Renditen zwischen dem S&P 500 und dem VIX Index Jan 1998 Aug 2012 VIX Index tägliche Renditen 70% 60% 50% 40% 30% 20% 10% 0% 20% 30% 40% 50% y = x R 2 = % 9% 6% 3% 10% 0% 3% 6% 9% 12% S&P 500 tägliche Renditen Quelle: Bloomberg. 1 Korrelation bis Historische Performance ist keine Indikation für künftige Entwicklung. 8

9 Volatilität als Anlageklasse Eigenschaften und Verhalten Verteilung der täglichen Renditen des VIX Index Häufigkeit 9% 8% 7% 6% 5% 4% 3% 2% 1% 0% 30% 25% 20% 15% 10% 5% 0% 5% 10% 15% 20% 25% 30% 35% 40% 45% tägliche Renditen Die Verteilung der historischen täglichen Renditen des VIX Index weist eine positive Schräge auf. Eine solche positive Schrägverteilung kann das Rendite Risiko Profil eines traditionellen Aktien Portfolios signifikant verbessern. Verhalten des VIX Index: Rückkehr zum Mittelwert, positive Ausschläge und Zeiten hoher und tiefer Volatilität Positive Ausschläge in der Volatilität; nehmen ein grosses Ausmass an. treten unregelmässig auf. tendieren über die Zeit zur Rückkehr zum historischen Mittelwert ( ) Dotcom Blase Finanzkrise 2008 Europas Schuldenkrise 2010 Downgrade USA Quelle: Bloomberg. 1 Arithmetischer Durchschnitt des VIX Index von Jan 2008 bis Aug Historische Performance ist keine Indikation für künftige Entwicklung. 9

10 Volatilität als Anlageklasse Futures und Marktliquidität VIX Futures CBOE VIX Future März 2012 Börse CBF CBOE Futures Exchange Basiswert VIX Index Kontrakt Grösse USD x Index Wert von 1.0 Punkt USD Tick Grösse / Wert 0.05 / USD 50 Turnus Monatlich Margen Spekulator Absicherer Initial Sekundär VIX Futures verfolgen den Wert des VIX Index und widerspiegeln somit den erwarteten VIX Indexstand zum Zeitpunkt des Verfalls des jeweiligen Futures. Ein Future wird demnach zum VIX Indexstand an dessen Verfall abgewickelt. Bei jedem Investment in VIX Futures müssen neben der Terminstruktur auch die Rolleffekte bachtet werden. VIX Futures stellen eine pures implizites Volatilitätsinvestment dar, ohne Einfluss der Differenz zwischen impliziter und realisierter Volatilität. Tägliches Handelsvolumen aller VIX Futures und Optionen Das Handelsvolumen in VIX Futures und VIX Optionen hat sich in den letzten Jahren vervielfacht verdreifacht alleine während den letzten zwei Jahren. Die gestiegene Liquidität der VIX verwandten Instrumente erlaubt es Investoren, die Volatilität der Volatilität effizienter zu handeln. Eine neue Anlageklasse ist erschlossen. 1'400'000 1'200'000 1'000' ' ' ' ' Volumen VIX Optionen (rechts) 3x in 2 Jahren Volumen VIX Futures (links) 160' ' ' '000 80'000 60'000 40'000 20'000 0 Quelle: Bloomberg. Volumen VIX Optionen über alle Strikes und Laufzeiten gemessen. Historische Performance ist keine Indikation für künftige Entwicklung. 10

11 Volatilität als Anlageklasse Investition in Volatilität Eine Investition in VIX Futures birgt die typische Rollproblematik von Futures: Kauf eines Futurekontrakts, Verkauf vor Verfall, Reinvestition in den nächsten: Verkaufspreis Kaufpreis = Rollgewinn oder verlust Der Ertrag des Investments ist daher nicht nur abhängig vom Stand des VIX Index, sondern auch von der Markterwartung, wo der VIX Index in der Zukunft handeln wird, beziehungsweise der Terminkurve. «Normales» Marktumfeld: mittlere und tiefe Volatilität Contango je länger die Laufzeit des Futures, desto höher dessen Preis Marktteilnehmer erwarten, dass die Volatilität in der Zukunft steigen kann «plötzliche Ausschläge» Rollkosten: gleicht einer Versicherungsprämie für den Portfolio Schutz (Long Volatilität) «Gestresstes» Marktumfeld: hohe Volatilität Backwardation je länger die Laufzeit des Futures, desto tiefer dessen Preis Marktteilnehmer erwarten, dass sich die Volatilität in der Zukunft wieder normalisiert «Rückkehr zum Mittelwert» Rollgewinne: vorübergehend, da der Markt davon ausgeht, die Volatilität normalisiert sich wieder (Long Volatilität) Preis VIX Index 1. Monat Verkauf Kauf 2. Monat Roll Down Effekt Monat Monat Zeit 5. Monat Contango + 6. Monat 7. Monat Preis VIX Index Rollkosten Rollgewinn 1. Monat Verkauf Kauf 2. Monat Roll Up Effekt Monat Monat Zeit 5. Monat Backwardation 6. Monat 7. Monat Quelle: Bloomberg. Historische Performance ist keine Indikation für künftige Entwicklung. 11

12 Investment Summary 3 Volatilität als Anlageklasse 4 Best of Volatility Index 12 Investitionsmöglichkeit 20 Portrait der Partner 22 Kontakt 25 Slide 12

13 Best of Volatility Index Anlageziel Strategien, welche sich mit der Volatilität als eigene Anlageklasse beschäftigen, sind in einem frühen Trend. Es handelt sich hauptsächlich um regelbasierte und systematische Handelsstrategien auf Volatilitäts Futures oder Volatilität als Anlageklasse in Form von Optionen, Swaps und anderen derivativen Instrumenten. Im Markt erzielen verschiedene Anbieter mit demselben Thema unterschiedliche Ergebnisse. Zahlreiche Produkte profitieren dabei von der Ausnutzung von Rolleffekten, der Absicherung von Marktrisiken, Long ShortStrategienoderArbitragemöglichkeitenindieser neuen Anlageklasse. Ziel des Best of Volatility Index ist es, den Investoren ein Portfolio mit den effizientesten Volatilitätsstrategien anzubieten. Der Index wird aktiv verwaltet und offeriert so Diversifikation und Know How in einem komplexen und relativ neuen Marktumfeld kombiniert in einem täglich handelbaren Tracker Zertifikat. Durch den gezielten Einsatz verschiedener Strategien soll das optimale Mass an Ergänzung und Diversifikation gefunden werden und so soll der Best of Volatility Index in jedem Marktumfeld eine positive Rendite generieren können. Vorteile für die Investoren Zugang zu einer jungen Anlageklasse über ein breit diversifiziertes Portfolio der «besten» Volatilitätsstrategien Referenzwährung CHF Hohes Renditepotenzial mit täglicher Liquidität Tiefe Korrelation zu den traditionellen Anlageklassen 13

14 Best of Volatility Index Hintergrund Volatilitätsstrategien sind in einem frühen Trend Liquidität in Volatilitäts Futures ist erst ab 2008 genügend vorhanden Relativ neues Anlagethema, das unter anderem aus der Finanzkriese 2008 hervorkam (zusammen mit Credit Spreads) Volatiltäts als Thema und die verschiedenen Strategien sind ein komplexes Anlagegebiet und setzen Fachkenntnisse voraus Das aktive Management von inpearl capital AG und CAT Financial Products AG beinhaltet unter anderem: Know How: CAT Financial Products AG ist einer der führenden Plattformen für massgeschneiderte Anlagelösungen und konzentriert sich seit Ende 2008 auf Volatilitätsstrategien Universum: Identifikation und laufende Überwachung der effizientesten Volatilitätsstrategien im Markt, weltweit Zusammenpiel: Die ausgewählten Strategien sollen sich ergänzen und so in jedem Marktumfeld positive Rendite generieren können Anlagecharakter: NebenderDiversifikationderStrategiensinddieHauptmerkmale des Index vor allem der Krisenschutz und die Generierung von absoluten Renditen 14

15 Best of Volatility Index Volatilitätsstrategien Aus einem globalen Universum von über 30 Volatilitätsstrategien befinden sich aktuell 16 Strategien auf der Watch Liste Strenge Anlagekriterien müssen erfüllt sein: Ökonomischer Hintergrund der Anlagestrategie muss gegeben sein Live Track Record von mindestens 12 Monaten Tägliche Liquidität Investition über Direktanlage (Fonds, ETF, ETN, Zertifikate) oder Swaps Kategorisierung der Volatilitätsstrategien nach ökonomischem Hintergrund und Anlagecharakter Kategorie Funktionsweise Hintergrund Charakter Long / Short Long only Riskpremiums Konstant eingesetzte Long Komponente Konditionelle Short Komponente mit Trendfolger Rolloptimierung für konstante Long Position in Volatilitäts Futures Risikoprämien in verschiedenen Märkten über Volatilität einnehmen Rollkosten der Long Position wird über den Einsatz einer Shortkomponente finanziert Rollkosten (Versicherungsprämie) werden optimiert Einnehmen von Risikoprämien bei kontrolliertem Risiko Absicherung in Krisenzeiten (Long) in Kombination mit Absolute Return (Short und Long) Absicherung Absolute Return Arbitrage Implizite Volatiltät gegen realisierte Volatilität Implizite Volatilität ist in den meisten Fällen höher als realisierte Volatiltät (Risikoprämie) Stabiles direktionales Volatilitätsinvestment 15

16 Best of Volatility Index Aktuelle Zusammensetzung 5 Grösste Positionen des BoV Index Strategie Gewicht JPM Macro Hedge Dual Enhanced 25% Global Carry Selector Credit Suisse 20% JPM Volemont Strategy 15% Amundi Volatility Euro Equity 10% S&P 500 Dynamic VIX Total Return 10% Risikokennzahlen Annualisierte Rendite 53.6% Volatilität p.a. 34.0% Sharpe Ratio 1.57 % positive Monate 65.3% Durchschn. Rendite positiver Monat 9.0% Durchschn. Rendite negativer Monat 5.1% Bester Monat 34.6% Schlechtester Monat 20.2% Maximum Drawdown 21.3% Monate bis zur Erholung 4 Historische Entwicklung BoV (nach Kosten*) 31. August August % 600% 550% 500% 450% 400% 350% 300% 250% 200% 150% 100% 50% 0% Aug 2008 Feb 2009 Aug 2009 Feb 2010 Aug 2010 Feb 2011 Aug 2011 Feb 2012 Aug 2012 Best of Volatility Index Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr % 34.6% 7.2% 0.4% 48.1% % 5.3% 1.8% 1.0% 1.5% 3.4% 4.1% 3.8% 6.3% 2.5% 8.9% 4.7% 44.7% % 5.6% 10.0% 1.3% 3.9% 8.5% 12.4% 8.6% 7.8% 6.4% 0.5% 10.2% 57.3% % 0.1% 6.3% 15.3% 3.2% 1.6% 14.1% 24.0% 18.3% 21.3% 7.2% 1.0% 14.7% % 5.9% 12.1% 2.4% 14.1% 14.9% 7.8% 21.1% 49.4% * 2.30% p.a. Management Fee / 20% Performance Fee mit Highwatermark 16

17 Best of Volatility Index Index und Indexregeln Aktuelle Zusammensetzung des Best of Volatility Index: Die Zusammensetzung beruht auf einer optimalen und gewichteten Zusammensetzung der verschiedenen Anlagestrategien und ihr Zusammenwirken in den verschiedenen Marktszenarien. Die Zusammensetzung erfolgte nicht auf der rückwirkenden Suche nach der «besten» Performance da wir nicht wissen, was in der Zukunft geschieht, mit diesem Index jedoch optimal positioniert sein wollen. Die Stärke der ausgewiesenen Performance Zahlen ist einerseits auf das Potenzial und das optimale Umfeld der letzten vier Jahre von Volatilitätsstrategien zurückzuführen, jedoch verleiht das Ergänzungs und Diversifikationspotenzial mehr Stabilität und weniger Abhängigkeit vom Funktionieren einer Strategie. Der Index Manager hat monatlich das Recht, die Zusammensetzung des Index anzupassen: Ermöglicht das Austauschen von Strategien sofern der Einsatz neue Strategien im Anlageuniversum das Rendite Risiko Potenzial des Index verbessert. Ermöglicht das Reagieren auf ein sich rasch änderndes Marktumfeld, sollte eine Strategie keinen Sinn mehr machen oder kein Ergänzungs und Diversifikationspotenzial mehr liefern. Es soll kein aktiver Handel betrieben werden. 17

18 Best of Volatility Index Universum Index Manager und Advisor beobachten laufend den Markt der Volatilitätsstrategien. Die Strategien werden kategorisert und beobachtet. Sofern die Anlagekriterien erfüllt werden und die Strategie und der Anbieter überzeugen, werden sie ins Anlageuniversum aufgenommen. Strategie Anbieter Typ Währung Investment Beschreibung der Strategie GO Vola Fund ecamos Investments AG Fonds CHF Direkt Systematische Handelsstrategie auf VIX Futures. Konstante Long Position im VIX Future mit konditioneller Short Position im 1. VIX Future. Tägliche Risikoadjustierung anhand eines globalen Trendfolger CS Global Carry Selector Credit Suisse Index EUR Swap JPM Dual Enhanced JPMorgan ETF, Index EUR, USD Swap JPM Macro Hedge Hybrid JPMorgan Index USD Swap JPM Volemont JPMorgan Index EUR, USD Swap Nomura Volatility Even Months Nomura Index USD Swap BNP Vol Edge Spread BNP Paribas Index EUR Swap Barclays Volatility Trend Strategy Barclays Index USD Swap Amundi Absolute Volatility Euro Equities Amundi Fonds EUR Direkt S&P 500 Volatility Arbitrage Standard & Poor's Index CHF Swap Long / Short Multi Markt Algorithmus um Risikoprämien in der Volatilität zu monetarisieren. Systematische Long / Short Strategie auf VIX und VSTOXX Futures. Konstante Long Position und konditionelle Short Position mit einer zusätzlichen Long Position in VSTOXX Futures. Systematische Long / Short Strategie auf VIX und VSTOXX Futures. Konstante Long Position und konditionelle Short Position. Systematische Strategie, welche die implizite gegen die realisierte Volatilität über Swaps der drei grossen Märkte spielt: S&P 500, DJ EURO STOXX 50, Nikkei 225 Systematische Risikoprämien über Short Volatilität Positionen über Variance Swaps Systematische Rolloptimierung für Long Volatility Investment in VIX Futures Systematischer Trend Algorithmus auf einer Long Position in VIX Futures (0 100%) oder in Cash. Long / Short Absolute Return Strategie bietet Zugang zur 1 jahres impliziten Volatilität über Optionen und Derivaten auf den DJ EURO STOXX 50 Arbitragestrategie zwischen impliziter und realisierter Volatilität des S&P 500 über Swaps. 18

19 Best of Volatility Index Universum Überwachung der Strategien über eigene Performance Reports und Fact Sheets der Strategien sowie Syteme wie Bloomberg: 19

20 Investment Summary 3 Volatilität als Anlageklasse 4 Best of Volatility Index 12 Investitionsmöglichkeit 20 Portrait der Partner 22 Kontakt 25 Slide 20

21 Best of Volatility Index Investitionsmöglichkeit Tracker Zertifikate «inpearl Best of Volatility Index» Valor ISIN CH Wärung CHF Emissionspreis CHF Zeichnungsperiode Valuta Laufzeit Open End Basiswert inpearl Best of Volatility Index Partizipation 100% an der Entwicklung des Basiswertes Emittent EFG Financial Products AG, Guernsey Garantor EFG International AG, Zürich Rating des Garantors AFitch / A3 Moody s Management Fee 2.30% p.a. Performance Fee 20% High Watermark Sekundärmarkt Täglich Minimum Investment 1 Zertifikat Rebalancing Index Monatlich möglich Index Manager inpearl capital ag Index Advisor CAT Financial Products AG 21

22 Investment Summary 3 Volatilität als Anlageklasse 4 Best of Volatility Index 12 Investitionsmöglichkeit 20 Portrait der Partner 22 Kontakt 25 Slide 22

23 Portrait der Partner Der Emittent / Der Garantiegeber EFG Financial Products AG EFG Financial Products AG wurde Ende 2007 gegründet und erhielt die Bewilligung als Effektenhändler Mitte Dezember desselben Jahres. EFG Financial Products Holding AG, die Dachgesellschaft der EFG Financial Products AG, ist mehrheitlich im Besitz der EFG International AG. EFG International AG fungiert als Garantiegeberin für die von EFG Financial Products AG und EFG Financial Products (Guernsey) Ltd. emittierten strukturierten Produkte. Der primäre Geschäftszweck der EFG Financial Products AG ist die Emission und der Vertrieb von Finanz und Asset Management Produkten. LEITBILD EMITTENT Das erklärte Ziel von EFG Financial Products ist es, sich durch die besondere Transparenz ihrer Finanzprodukte von Mitbewerbern abzuheben. EFG Financial Products setzt auf erfahrene Experten, die ihren Fokus auf das gemeinsame Erreichen der Kundenziele legen, und auf eine moderne und wegweisende IT Infrastruktur, welche neue Standards im Hinblick auf Stabilität und Flexibilität setzt. ANGEBOT Hohe Transparenz gegenüber unseren Kunden und Gegenparteien unter anderem dank unserer täglichen Produkte Reports, welche wir als erster Anbieter eingeführt haben. Ein hohes Serviceniveau, erreicht durch unsere skalierbare IT Plattform. Liquidität, da wir unsere strukturierten Produkte mehrheitlich an der SIX Swiss Exchange kotieren und als Market Maker fortlaufend handelbare Preise für unserer Produkte stellen. Sicherheit, da wir als Schweizer Effektenhändler Teil einer grossen Schweizer Privatbankengruppe sind. Nachhaltigkeit: Unser Geschäfts und Vergütungsmodell ist bewusst darauf ausgerichtet, langfristiges Denken und Handeln zu fördern. EFG International AG GARANTIEGEBER EFG International AG ist Teil der EFG Bank European Financial Group und verfügt über eine sehr gute Kapitalisierung hinsichtlich der Tier 1 Ratio (14.2%). Als globale Privatbankengruppe mit Sitz in Zürich bietet EFG International AG umfassende Dienstleistungen in den Bereichen Private Banking und Vermögensverwaltung an. Zur Zeit sind die EFG International AG und ihre Tochterunternehmen in 30 Standorten tätig und beschäftigen circa Mitarbeiter. ÜBERSICHT EFG INTERNATIONAL GRUPPE 23

24 Portrait der Partner Der Index Manager und Berater inpearl capital ag MANAGER Inpearl capital entwickelt und lanciert massgeschneiderte Finanzprodukte für institutionelle Anleger, professionelle Vermögensverwalter und andere Finanzintermediäre. Ausserdem bietet inpearl Consulting Services in den Bereichen Strukturierte Produkte und Anlagefonds an. Die Gesellschaft ist in Hünenberg/Zug domiziliert und beschäftigt drei Mitarbeiter. CAT Financial Products AG CAT Financial Products ist ein unabhängiger Anbieter von massgeschneiderten Anlagelösungen in Form von Strukturierten Produkten und Alternativen Anlagen CAT Financial Products bietet ihre Dienstleistungen professionellen Vermögensverwalter und institutionellen Anlegern an Für Sie entwickelt CAT Financial Products individuelle Anlagelösungen, welche im Portfoliokontext exakt auf das Rendite/Risikoprofil und die Markterwartung der Investoren massgeschneidert werden Das Vertrauen der Kunden gewinnt die CAT Financial Products durch Unabhängigkeit, Transparenz, einen exzellenten Service und jahrelanger Erfahrung mit derivativen Instrumenten ADVISOR CAT Financial Products AG hat sich im Alternativen Bereich insbesondere auf das Thema Volatiltät spezialisiert und bietet ihren Kunden seit Ende 2008 Volatilitätsstrategien an STRUKTURIERTE PRODUKTE ALTERNATIVE ANLAGEN Ermöglichen dem modernen Vermögensverwalter die massgeschneiderte Bewirtschaftung von Portfolio und Rendite. ANGEBOT: Multi Emittenten Plattform Transparenz in allen Belangen (Kosten) Innovatives Reportingtool Unabhängiges Know How und Erfahrung 24 Alternative Anlagestrategien tragen bereits seit Jahrzehnten ihren Beitrag zu Portfolio und Rendite bei. Ziel ist es, bewährte Strategien mit einem ökonomischen Hintergrund zu identifizieren, dem Anleger näher zu bringen und Best In Class Produkte anbieten zu können. ANGEBOT: Best In Class Produkte in Volatilität, Multi Strategie, Trendfolger Transparenz in allen Belangen (Strategie, Hintergrund, Manager)

25 Kontakt Roland Wicki CEO inpearl capital ag Bösch 80a 6331 Hünenberg Tel Fax

Anlageklasse Aktienvolatilität Die Funktionsweise verstehen

Anlageklasse Aktienvolatilität Die Funktionsweise verstehen Anlageklasse Aktienvolatilität Die Funktionsweise verstehen Was ist Aktienvolatilität? Anlagen in Aktienvolatilität bieten Gelegenheiten, die Anleger sich zunutze machen können. Allerdings bringen sie

Mehr

Anlageklasse Aktienvolatilität Mit Strategie investieren

Anlageklasse Aktienvolatilität Mit Strategie investieren Anlageklasse Aktienvolatilität Mit Strategie investieren Inhalt 3 4 6 8 10 11 Mit Strategie zum Erfolg Commerzbank US Equity Volatility Balanced Strategie 04 Handelsansatz 04 Die Idee 04 Strategiedetails

Mehr

Worst-of Pro Units in CHF und EUR

Worst-of Pro Units in CHF und EUR Kapitalschutz ohne Cap Zürich, Januar 2010 Produktbeschreibung Sie erwarten steigende Kurse der Basiswerte. Wir bieten 90% Kapitalschutz bei Verfall (Garantin: Bank Julius Bär & Co. AG, Moody s Aa3) unbegrenzte

Mehr

ic LowVol Zertifikat Alternativer Basket CHF konstante Rendite tiefe Volatilität

ic LowVol Zertifikat Alternativer Basket CHF konstante Rendite tiefe Volatilität Alternativer Basket CHF konstante Rendite tiefe Volatilität Index 1. Daten und Fakten 2. Vorteile 3. Zusammensetzung des Basekts 4. Performance 5. Anhang Disclaimer Diese Dokumentation ist keine Aufforderung

Mehr

Worst-of Pro Units in CHF

Worst-of Pro Units in CHF Kapitalschutz ohne Cap (SVSP-Kat. 1100*) Zürich, Juni 2010 Produktbeschreibung Sie erwarten steigende Kurse der Basiswerte. Wir bieten 90% bzw. 95% Kapitalschutz bei Verfall (Garantin: Bank Julius Bär

Mehr

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Mini Futures Futures Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Investment Banking Vontobel Mini Futures mit minimalem Einsatz Maximales erreichen Anlegern, die das Auf und Ab der Märkte in attraktive

Mehr

Neues aus der Welt der Hedge Funds. Mai 2007

Neues aus der Welt der Hedge Funds. Mai 2007 Neues aus der Welt der Hedge Funds Mai 2007 Hedge Funds: ein Überblick Page 2 Anzahl der Hedge Funds Weltweit gibt es zwischen 7.500 und 8.500 Hedge Funds Ein paar Beispiele: Citadel Man Group Fortress

Mehr

TIEFE ZINSEN, HOHE AKTIENMÄRKTE WAS TUN?

TIEFE ZINSEN, HOHE AKTIENMÄRKTE WAS TUN? 21.05.2015 TIEFE ZINSEN, HOHE AKTIENMÄRKTE WAS TUN? Manuel Dürr, Head Public Solutions, Leonteq Securities AG Simon Przibylla, Sales Public Solutions, Leonteq Securities AG TIEFE ZINSEN, HOHE AKTIENMÄRKTE

Mehr

ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5

ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5 ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5 29.06.2011 Anlagegruppe Prisma Risk Budgeting Line 5 (RBL 5) Charakteristika der Anlagegruppe 1. RBL 5 ist eine Anlagegruppe, welche in elf verschiedene Anlagekategorien

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

Krisensicher in Rohstoffe investieren

Krisensicher in Rohstoffe investieren Krisensicher in Rohstoffe investieren Private Banking Kongress München 2013 Wolfgang Schrage Fonds in Feinarbeit. Seite 1 Krisensicher in Rohstoffe investieren Warum? Ertragsstark Niedrig korreliert mit

Mehr

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex Investment mit Puffer In Zeiten, in denen Gewinne aus reinen Aktienportfolios unsicher sind, bevorzugen Anleger Produkte mit einer höheren Rendite bei

Mehr

COSI Credit Linked Note mit Referenzanleihe Leistung schafft Vertrauen

COSI Credit Linked Note mit Referenzanleihe Leistung schafft Vertrauen COSI Credit Linked Note mit Referenzanleihe Leistung schafft Vertrauen IB Financial Products Februar 2015 Seite 2 CLN bieten zurzeit mehr als herkömmliche Obligationen Sie suchen nach einer Alternative

Mehr

6.00% (3.00% p.a.) ZKB Barrier Reverse Convertible on worst of EURO STOXX 50 / S&P 500 / SMI

6.00% (3.00% p.a.) ZKB Barrier Reverse Convertible on worst of EURO STOXX 50 / S&P 500 / SMI 6.00% (3.00% p.a.) ZKB Barrier Reverse Convertible on worst of EURO STOXX 50 / S&P 500 / SMI Statusbericht, Bewertungsdatum: 28. Oktober 2015 Handelseinheit Preisstellung Knock-in Beobachtung Währung Max.

Mehr

Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 3. Quartal 2013

Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 3. Quartal 2013 Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index YTD 2013: 4,14 % : 1,63 % Gute Performance im Juli und September Liquidität erneut erhöht Schweizer-Franken-Quote legt wieder zu Index versus Mindestverzinsung

Mehr

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit.

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: LBBW Multi Global Diese Informationen sind ausschließlich für professionelle Investoren bestimmt. Keine Weitergabe an Privatkunden! Informationen für

Mehr

SQ KAUFKRAFT-STRATEGIEZERTIFIKAT. Eine Lösung für das Spannungsfeld von Inflation und Deflation

SQ KAUFKRAFT-STRATEGIEZERTIFIKAT. Eine Lösung für das Spannungsfeld von Inflation und Deflation SQ KAUFKRAFT-STRATEGIEZERTIFIKAT Eine Lösung für das Spannungsfeld von Inflation und Deflation Berlin, den 10. August 2012 Ausgangsituation am Kapitalmarkt Von den beiden ökonomischen Phänomenen Inflation

Mehr

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt Was sind ETFs Möglichkeiten für Investoren Hauptvorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds Nachteil von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds

Mehr

SWISS PRIVATE BROKER MANAGED FUTURES, ASSET MANAGEMENT UND BROKERAGE

SWISS PRIVATE BROKER MANAGED FUTURES, ASSET MANAGEMENT UND BROKERAGE MANAGED FUTURES, ASSET MANAGEMENT UND BROKERAGE DAS UNTERNEHMEN Die Swiss Private Broker AG mit Sitz in Zürich bietet unabhängige und massgeschneiderte externe Vermögensverwaltung und -beratung in alternativen

Mehr

präsentiert: tradition of performance Created with novapdf Printer (www.novapdf.com). Please register to remove this message.

präsentiert: tradition of performance Created with novapdf Printer (www.novapdf.com). Please register to remove this message. präsentiert: ein Investment Produkt, das einen direkten Zugang zu den besten Hedge Fonds der Welt bietet und das bereits seit 1996 sehr erfolgreich ist d.h. ein durchschnittliches Ergebnis von 21,5% p.a.

Mehr

CCPM AG TriStone UI Fonds

CCPM AG TriStone UI Fonds TriStone UI Fonds Systematisch-flexibler Mischfonds BUND DAX EURO STOXX 50 Nur für professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien nach 31 a Abs. 2 und 4 WpHG und nicht für Privatanleger bestimmt Conservative

Mehr

PICTET BVG 2005 Die neue Index Familie für Schweizer Pensionskassen

PICTET BVG 2005 Die neue Index Familie für Schweizer Pensionskassen PICTET BVG 2005 Die neue Index Familie für Schweizer Pensionskassen Roger Buehler Performance Attribution Roundtable Januar 2006 Zürich Überblick Die Grundsätze für die neuen BVG 2005 Indizes Was ändert

Mehr

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko.

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. Performance PERLES ermöglichen Ihnen, einfach und effizient die Wertentwicklung eines Basiswertes nachzubilden. PERLES Plus bieten zudem eine bedingte

Mehr

ISARVEST Quantum Global Strategie. Mit System in Aktien investieren

ISARVEST Quantum Global Strategie. Mit System in Aktien investieren ISARVEST Quantum Global Strategie Mit System in Aktien investieren Quantum Global Auf einen Blick Quantum Global ist eine Long/Short Aktienstrategie, die darauf abzielt, unabhängig von der Marktlage mit

Mehr

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges?

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? 14 Juni 2012 Mercer (Switzerland) SA Christian Bodmer Leiter Investment Consulting Schweiz Inhaltsübersicht Marktumfeld und Herausforderungen für Pensionskassen

Mehr

Transparentes Reporting von strukturierten Produkten. Zürich, 2. Oktober 2008 Rolf Burgermeister

Transparentes Reporting von strukturierten Produkten. Zürich, 2. Oktober 2008 Rolf Burgermeister Transparentes Reporting von strukturierten Produkten Zürich, 2. Oktober 2008 Rolf Burgermeister Agenda 1. Einführung 2. Konzept: effektives Exposure 3. Umsetzung bei Wegelin & Co. 4. Zusammenfassung und

Mehr

Point de Presse: Die Indizes von SIX Swiss Exchange Terminologie, Methodologie, Übersicht, Anwendung

Point de Presse: Die Indizes von SIX Swiss Exchange Terminologie, Methodologie, Übersicht, Anwendung Point de Presse: Die Indizes von SIX Swiss Exchange Terminologie, Methodologie, Übersicht, Anwendung Christian Katz, CEO SIX Swiss Exchange Werner Bürki, Leiter Data & Index Products SIX Swiss Exchange

Mehr

Call Spread Warrants auf europäische «global excellence» Aktien

Call Spread Warrants auf europäische «global excellence» Aktien Call Spread Warrants auf europäische «global excellence» Aktien SVSP Kategorie: Spread Warrants (2110) Zürich, Januar 2013 Aktien Aufstocken der Aktienallokation Das Jahr 2012 wird den Investoren als ereignisreiches

Mehr

Kaufen, Halten, Verkaufen

Kaufen, Halten, Verkaufen Kaufen, Halten, Verkaufen Heiko Weyand Stuttgart, 18.-20. März 2011 1 Agenda 1. Ihr Portfolio 2. Risikosteuerung 3. Discountzertifikate und Put-Optionsscheine 4. Echtzeit-Produktportraits 5. Fazit 2 Ihr

Mehr

Ideales Umfeld für Stillhaltergeschäfte Marktphasen nach Krisen

Ideales Umfeld für Stillhaltergeschäfte Marktphasen nach Krisen Ideales Umfeld für Stillhaltergeschäfte Marktphasen nach Krisen Auswertung: Value Stillhalter Konzept MMT Global Balance Juni 2009 Zugang Online Research Adresse: www.valuestrategie.com Benutzername, Passwort:

Mehr

Point de Presse 15 Jahre ETFs an SIX Swiss Exchange. Zürich, 15. September 2015 Christoph Landis, Division CEO Swiss Exchange a.i.

Point de Presse 15 Jahre ETFs an SIX Swiss Exchange. Zürich, 15. September 2015 Christoph Landis, Division CEO Swiss Exchange a.i. Point de Presse 15 Jahre ETFs an SIX Swiss Exchange Zürich, 15. September 2015 Christoph Landis, Division CEO Swiss Exchange a.i. Definition Exchange Traded Funds (Abkürzung: ETFs) sind börsenkotierte

Mehr

Mai 2010. StarCapital. StarPlus Allocator. Globale Trends aufspüren und nutzen. www.starcapital.de 1

Mai 2010. StarCapital. StarPlus Allocator. Globale Trends aufspüren und nutzen. www.starcapital.de 1 StarCapital StarPlus Allocator Globale Trends aufspüren und nutzen www.starcapital.de 1 Profiteure selbst in tiefen Rezessionen Performance unterschiedlicher Asset-Klassen Mai 2010 Alle Angaben in EUR

Mehr

Quant.El-Erian Algorithmische, quantitative FX-Alpha-Anlagestrategie

Quant.El-Erian Algorithmische, quantitative FX-Alpha-Anlagestrategie Konzept: Algorithmische, quantitative FX-Alpha-Strategie auf ein Portfolio der G-10 Währungspaare. Hochfrequente Real-Time Datengrundlage einschließlich makroökomischer- und Handelsdaten für maximalen

Mehr

First Private Frankfurt Oktober 2013. Aktive Multi Asset Strategie First Private Wealth Richard Zellmann, CFA Geschäftsführer

First Private Frankfurt Oktober 2013. Aktive Multi Asset Strategie First Private Wealth Richard Zellmann, CFA Geschäftsführer First Private Frankfurt Oktober 2013 Aktive Multi Asset Strategie First Private Wealth Richard Zellmann, CFA Geschäftsführer Multi Asset = Stress vermeiden Seite 2 Auszeichnungen 2007 2013 FWW FundStars

Mehr

Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 4. Quartal 2013

Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 4. Quartal 2013 Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index YTD 2013: 5,76 % : 1,56 % BVG-Vorgabe um mehr als 4 % übertroffen Aktien hauptverantwortlich für die gute Performance Leicht gesunkene Schweizer-Franken-Quote

Mehr

Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 1. Quartal 2015

Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 1. Quartal 2015 Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 1. Quartal 2015 YTD 2015: 1,51% 1. Quartal 2015: 1,51% Erfreulicher Jahresstart trotz negativer Januar-Performance Liquiditätsquote auf historischem Tiefststand

Mehr

Index-Zertifikat auf den Vontobel Natural-Gas- Strategy Index

Index-Zertifikat auf den Vontobel Natural-Gas- Strategy Index Index-Zertifikat auf den Vontobel Natural-Gas- Strategy Index Leistung schafft Vertrauen 14. September 2009 Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. Investment Case: Natural Gas 2. Strategie Aktien vs. Futures 3.

Mehr

Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs Worauf Sie beim Einsatz achten müssen.

Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs Worauf Sie beim Einsatz achten müssen. 1 Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs Worauf Sie beim Einsatz achten müssen. 19. September 2015 Edda Vogt, Deutsche Börse AG, Cash & Derivatives Marketing 2 Themen ETFs ein ganzer Markt

Mehr

Absolute Return im Rentenmanagement

Absolute Return im Rentenmanagement Absolute Return im Rentenmanagement Präsentation für den Wiesbadener Investorentag 22. Juni 2012 Reuterweg 49 60323 Frankfurt / Main Telefon (069) 150 49 680-0 Telefax (069) 150 49 680-29 info@gp-im.de

Mehr

Inhalt. Alternative Investments im Vergleich. Alt. Investments auf Fonds-Basis 6. Strategien, Zahlen. Definitionen 8. FIAP AI Index Vergleich

Inhalt. Alternative Investments im Vergleich. Alt. Investments auf Fonds-Basis 6. Strategien, Zahlen. Definitionen 8. FIAP AI Index Vergleich Alternative Investments Schwellenländerreport Gesamtmarktreport Report, 26. November 2007 2008 Inhalt Alternative Investments im Vergleich Strategien, Zahlen FIAP AI Index Vergleich Kennzahlen 2 3 4 5

Mehr

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 3: ANLAGESTRATEGIEN

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 3: ANLAGESTRATEGIEN PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 3: ANLAGESTRATEGIEN DIE HEUTIGEN THEMEN IM ÜBERBLICK Historische Wertentwicklung von Aktien, Renten, Rohstoffen Risiken von Aktien,

Mehr

Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren

Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren Erwarteter Ertrag Convertible Bonds Corporate Bonds (IG) High Yield Bonds Emerging Market Bonds Internationale Staatsanleihen EUR-Government-Bonds

Mehr

Höhere Renditechancen. Referenzanleihen. Leistung schafft Vertrauen

Höhere Renditechancen. Referenzanleihen. Leistung schafft Vertrauen Höhere Renditechancen dank Referenzanleihen Leistung schafft Vertrauen Eric Blattmann, Head of Public Distribution, Bank Vontobel AG Zürich, 29. November 2011 Seite 2 Agenda Aktuelles Marktumfeld Funktionsweise

Mehr

Steuern: Wichtiger Faktor in der Vermögensverwaltung

Steuern: Wichtiger Faktor in der Vermögensverwaltung Steuern: Wichtiger Faktor in der Vermögensverwaltung Felix Enderle Zürich, 14. August 2015 PMG Fonds Management AG Telefon + 41 (0)44 215 28 56 Fax +41 (0)44 215 28 39 Sihlstrasse 95 CH 8001 Zürich info@partisan-fonds.ch

Mehr

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP DIE HEUTIGEN THEMEN IM ÜBERBLICK Einführung in Short ETPs und Leveraged ETPs Wie funktionieren Short ETPs?

Mehr

ETCs und ETNs der Commerzbank

ETCs und ETNs der Commerzbank Besichert investieren: Mit den neuen ETCs und ETNs der Commerzbank 8 laura SChWiERZECk, JÜRGEN BaND Die Möglichkeiten für Anleger, ihr Geld anzulegen, scheinen nahezu unbegrenzt. Von klassischen Aktieninvestments

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Auf dem europäischen ETF-Markt kam es im September 214 erstmalig seit einem Jahr zu Nettomittelrückflüssen; diese beliefen sich auf insgesamt zwei Milliarden Euro.

Mehr

Kapitalanlage von Versicherungen bei Negativzinsen und Aktienhöchstständen. Dr. Uwe Siegmund Chief Investment Strategist R+V Versicherung

Kapitalanlage von Versicherungen bei Negativzinsen und Aktienhöchstständen. Dr. Uwe Siegmund Chief Investment Strategist R+V Versicherung Kapitalanlage von Versicherungen bei Negativzinsen und Aktienhöchstständen Dr. Uwe Siegmund Chief Investment Strategist R+V Versicherung Wiesbaden, 18.06.2015 Die Konjunktur läuft ganz gut und es gibt

Mehr

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS)

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies Anlageziel: Angestrebt wird eine Bruttowertentwicklung (vor Abzug der Kosten) von 5 Prozent über dem

Mehr

Vorwort 9. Einführung: ETFs die Erfolgsstory unter den Anlageprodukten 11

Vorwort 9. Einführung: ETFs die Erfolgsstory unter den Anlageprodukten 11 Inhalt Vorwort 9 Einführung: ETFs die Erfolgsstory unter den Anlageprodukten 11 1. Kapitel 1: Wie funktionieren ETFs? 19 1.1 ETFs sind Investmentfonds mit Besonderheiten...... 19 1.2 Was unterscheidet

Mehr

Ausverkauf an den Rentenmärkten? Lösungen für Nullzins-Politik, drohendem Zinsschock und Aktien-Korrekturen.

Ausverkauf an den Rentenmärkten? Lösungen für Nullzins-Politik, drohendem Zinsschock und Aktien-Korrekturen. Ausverkauf an den Rentenmärkten? Lösungen für Nullzins-Politik, drohendem Zinsschock und Aktien-Korrekturen. apano HI Strategie 1 Sicherheit ohne Anleihen: Mischfonds 2.0 Vermögensverwaltender Mischfonds

Mehr

ROHSTOFFE für Ihr Portfolio

ROHSTOFFE für Ihr Portfolio ROHSTOFFE für Ihr Portfolio September 2009 Rohstoffe für Ihr Portfolio Rohstoffe ideale Beimischung für ein diversifiziertes Portfolio Bedeutung von Rohstoffen für Investoren Die Portfoliotheorie ist die

Mehr

Holen Sie sich Ihren Weihnachtsbonus

Holen Sie sich Ihren Weihnachtsbonus Holen Sie sich Ihren Weihnachtsbonus JB Multi Barrier Reverse Convertibles mit Xmas-Coupon in CHF, EUR & USD Barrier Reverse Convertibles (SVSP Kategorie: 1230) Zürich, November 2014 Holen Sie sich Ihren

Mehr

Down & Out Put auf DJ EuroStoxx 50 Preiswerte Absicherung & Mittel zur Replikation bekannter strukturierter Produkte

Down & Out Put auf DJ EuroStoxx 50 Preiswerte Absicherung & Mittel zur Replikation bekannter strukturierter Produkte Down & Out Put auf DJ EuroStoxx 50 Preiswerte Absicherung & Mittel zur Replikation bekannter strukturierter Produkte Gute Gründe für die Nutzung eines Down & Out Put Die Aktienmärkte haben im Zuge der

Mehr

7 Vorteile eines Managed Accounts

7 Vorteile eines Managed Accounts Unternehmen Gründung der deutschefx als deutsche Aktiengesellschaft Ganzheitliche Fokussierung auf den Handel von Devisen (Forex) mit attraktiven Dienstleistungen für Retail-Kunden, Introducing Broker,

Mehr

Allokationsübersicht CS MACS Dynamic

Allokationsübersicht CS MACS Dynamic 90-0032 Allokationsübersicht CS (D) AG Asset Management 40 Neutrale Quote 30 20 10 0 Liquidität Renten Aktien Europa Aktien USA Aktien Japan Aktien Emerging Markets Rohstoffe & Gold Immobilien Dies ist

Mehr

PFS Pensionskassen Monitor Resultate und Entwicklungen 2014

PFS Pensionskassen Monitor Resultate und Entwicklungen 2014 PFS Pensionskassen Monitor Resultate und Entwicklungen 2014 PFS Pension Fund Services AG Sägereistrasse 20 CH-8152 Glattbrugg T +41 43 210 18 18 F +41 43 210 18 19 info@pfs.ch www.pfs.ch Inhalt PFS Pensionskassen

Mehr

Managed Futures Anleihe

Managed Futures Anleihe NAV pro Anteil EUR 1,0133 NAV EUR 14.328.062 Anzahl Anteile 14.140.000 Das Marktumfeld im April war anspruchsvoll, da der seit Jahresbeginn an den meisten Märkten anhaltende Aufwärtstrend ein abruptes

Mehr

Mit Optionsschreibestrategien durch die Krise

Mit Optionsschreibestrategien durch die Krise Mit Optionsschreibestrategien durch die Krise Harald Bareit* Die Euro-Krise erfasst immer mehr Länder und ein vorläufiges Ende ist (noch) nicht absehbar. Die Kombination aus niedrigen Zinsen, dramatisch

Mehr

db X-trackers Informationen

db X-trackers Informationen db X-trackers Informationen Frankfurt 17. September 2013 Währungsgesicherte ETFs können Euro-Anleger vor einem Wertverlust der Anlagewährung schützen Vielen Anlegern ist nicht bewusst, dass bei ihren Investitionen

Mehr

Fidelity Investments International. Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor

Fidelity Investments International. Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor Fidelity Investments International Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor Aktienfonds Nie wieder?? Die letzten 3 Jahre 180 15/10/04 160 140 120 100 80 60 40 2002 2003 2004 MSCI

Mehr

Der Anleger im Spannungsfeld von langfristigen Renditen, kurzfristigen Verwerfungen und der Inflationsdrohung

Der Anleger im Spannungsfeld von langfristigen Renditen, kurzfristigen Verwerfungen und der Inflationsdrohung Der Anleger im Spannungsfeld von langfristigen Renditen, kurzfristigen Verwerfungen und der Inflationsdrohung Prof. Dr. Erwin W. Heri Universität Basel und Swiss Finance Institute, Zürich Die Finanzmärkte

Mehr

AAA Asset Allocation Advice GmbH Rück- und Ausblick Q3 2011. Für die Investoren, Kunden und eingeladenen Gäste der Berater

AAA Asset Allocation Advice GmbH Rück- und Ausblick Q3 2011. Für die Investoren, Kunden und eingeladenen Gäste der Berater AAA Asset Allocation Advice GmbH Rück- und Ausblick Q3 2011 Für die Investoren, Kunden und eingeladenen Gäste der Berater Erfolgsfaktoren, die unser Handeln bestimmen Unabhängigkeit Bei der Analyse von

Mehr

Neue Studien der CBOE (Optionsbörse Chicago) zu systematischen Stillhaltergeschäften & IPG Value Stillhalter Konzept

Neue Studien der CBOE (Optionsbörse Chicago) zu systematischen Stillhaltergeschäften & IPG Value Stillhalter Konzept 1 Neue Studien der CBOE (Optionsbörse Chicago) zu systematischen Stillhaltergeschäften & IPG Value Stillhalter Konzept Systematischer Verkauf von Put Optionen führt zu aktienmarktähnlichen Renditen bei

Mehr

TOP SELECT PLUS DIE FONDSPORTFOLIO - VERWALTUNG. Messekongress 2012 Anspruch und Wirklichkeit - die ersten 150 Tage. Referent: Ulrich G. W.

TOP SELECT PLUS DIE FONDSPORTFOLIO - VERWALTUNG. Messekongress 2012 Anspruch und Wirklichkeit - die ersten 150 Tage. Referent: Ulrich G. W. DIE FONDSPORTFOLIO - VERWALTUNG Messekongress 2012 Anspruch und Wirklichkeit - die ersten 150 Tage Referent: Ulrich G. W. Harmssen VORWORT 3 Thesen: 1. Die Welt des Vertriebs von Investmentfonds ist geprägt

Mehr

Scoach Strategie-Indizes

Scoach Strategie-Indizes Scoach Strategie-Indizes Die neuen Benchmarks für Strukturierte Produkte. Neue Strategie-Indizes Eine optimale Ausgangssituation um zu gewinnen bietet das Zusammenspiel mit qualifizierten Partnern. Die

Mehr

Mit den Fonds von VILICO

Mit den Fonds von VILICO Die Antwort auf die Abgeltungssteuer! Mit den Fonds von VILICO * Für den Fonds wird als Vergleichsindex der Dow Jones EURO STOXX 50 Price Index (EUR) herangezogen. 1 Zitat "Die große Kunst besteht nur

Mehr

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Diskretionäre Portfolios April 2015 Marketingmitteilung Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Konservativer Anlagestil USD Investor Unsere konservativen US-Dollar Mandate sind individuelle,

Mehr

Erfolg mit Vermögen. TrendConcept Vermögensverwaltung GmbH Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe

Erfolg mit Vermögen. TrendConcept Vermögensverwaltung GmbH Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe Erfolg mit Vermögen Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe Copyright by Copyright by TrendConcept: Das Unternehmen und der Investmentansatz Unternehmen Unabhängiger

Mehr

Nur für professionelle Anleger. Weltweit optimal investiert mit ETFlab MSCI Indexfonds

Nur für professionelle Anleger. Weltweit optimal investiert mit ETFlab MSCI Indexfonds Nur für professionelle Anleger ETFlab Aktieninvestments Weltweit optimal investiert mit ETFlab MSCI Indexfonds Agenda 01 ETFlab Wertarbeit für Ihr Geld 02 ETFlab MSCI Produkte 03 Kontakt ETFlab Wertarbeit

Mehr

Erfolgreich investieren in Öl

Erfolgreich investieren in Öl AKTUELLER ÖL-PREIS FORECAST In $/bbl 2009 2Q10 Die Schlüsselstellung von Öl in der Wirtschaft und die guten Eigenschaften zur Portfoliodiversikation machen Öl zu einer der sinnvollsten Depotbeimischungen.

Mehr

REGLEMENT SIX STRUCTURED PRODUCTS STRATEGY INDICES

REGLEMENT SIX STRUCTURED PRODUCTS STRATEGY INDICES REGLEMENT SIX STRUCTURED PRODUCTS STRATEGY INDICES INHALTSVERZEICHNIS 1. Indexaufbau... 1 1.1 Einführung... 1 1.2 Basisuniversum... 1 1.3 Anzahl Titel... 1 1.4 Anpassung der Indexkorbzusammensetzung...

Mehr

Short Leverage Certificate auf den US Treasury 10y Future

Short Leverage Certificate auf den US Treasury 10y Future Short Leverage Certificate auf den US Treasury 10y Future Diverse Hebel Zürich, Januar 2010 Investment Case Ausufernde Staatsverschuldung wegen umfassender Konjunkturprogramme. Enormer Refinanzierungsbedarf

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der

Mehr

Präsentation Asset Management. Andreas Schlatter

Präsentation Asset Management. Andreas Schlatter Asset management Vertraulich Präsentation Asset Management Andreas Schlatter 12. Juni 2012 Asset Management als Tätigkeit Anlageuniversum Asset Manager als Intermediär Anleger - Kunden «Public» Markets

Mehr

Warum indexiert anlegen?

Warum indexiert anlegen? Warum indexiert anlegen? Hinder Asset Management AG Fon +41 44 208 24 24 info@hinder-asset.ch Beethovenstrasse 3, CH-8002 Zürich Fax +41 44 208 24 25 www.hinder-asset.ch «What's the point of looking for

Mehr

Höchststände? Gewinne absichern mit Mini-Futures so geht s

Höchststände? Gewinne absichern mit Mini-Futures so geht s Höchststände? Gewinne absichern mit Mini-Futures so geht s Florian Stasch Head of Sales and Marketing Exchange Traded Solutions Switzerland BNP Paribas (Suisse) SA 21 Mai 2015 20 Jahre 5 Jahre Marktüberblick

Mehr

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten Anlagestrategien mit Hebelprodukten Hebelprodukte sind Derivate, die wie der Name schon beinhaltet gehebelt, also überproportional auf Veränderungen des zugrunde liegenden Wertes reagieren. Mit Hebelprodukten

Mehr

ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot. Thorsten Dierich max.xs financial services AG

ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot. Thorsten Dierich max.xs financial services AG ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot Thorsten Dierich max.xs financial services AG Turbulente Investmentwelt Wie verläuft die Reise? Investmentbedarf vorhanden aber wie umsetzen? In

Mehr

Investment Portfolios als Black Box? Fallgruben und Lösungen für Portfolios mit Anlagefonds und Strukturierten Produkten

Investment Portfolios als Black Box? Fallgruben und Lösungen für Portfolios mit Anlagefonds und Strukturierten Produkten AG Investment Portfolios als Black Box? Fallgruben und Lösungen für Portfolios mit Anlagefonds und Strukturierten Produkten Urs Dreier, Philipp Langeheinecke AG Zurich, Januar 2014 1 Ausgangslage Bedarf

Mehr

Anlagefonds. Wir lösen das. nab.ch

Anlagefonds. Wir lösen das. nab.ch Anlagefonds Wir lösen das. nab.ch Die Welt der Anlagefonds Anlagefonds bieten eine attraktive Möglichkeit, an der Entwicklung der Finanzmärkte zu partizipieren. Anlegerinnen und Anleger profitieren ohne

Mehr

Richtlinien über die Information der Anlegerinnen und Anleger zu strukturierten Produkten

Richtlinien über die Information der Anlegerinnen und Anleger zu strukturierten Produkten Richtlinien Anlegerinformation zu strukturierten Produkten 2007 D-01.11 Schweizerische Bankiervereinigung Richtlinien über die Information der Anlegerinnen und Anleger zu strukturierten Produkten Vom :

Mehr

AWi BVG 25 andante. Quartalsreport. 31. Dezember 2013

AWi BVG 25 andante. Quartalsreport. 31. Dezember 2013 AWi BVG 25 andante Quartalsreport 31. Dezember 2013 Der Disclaimer am Schluss dieses Dokuments gilt auch für diese Seite. Seite 1/6 Vermögensaufteilung nach Anlagekategorien 40.0% 35.0% Portfolio Benchmark*

Mehr

Alternative Anlageklassen und Short ETFs. Mai 2010

Alternative Anlageklassen und Short ETFs. Mai 2010 Alternative Anlageklassen und Short ETFs Mai 2010 Agenda 1 Zugang zu Anlageklassen mit db x-trackers 2 Alternative Asset Klassen Ein Beispiel 3 Short ETFs Funktionsweise und Anwendung db x-trackers ETFs:

Mehr

Umsetzung von Aktieninvestments mit Strukturierten Produkten September 2014

Umsetzung von Aktieninvestments mit Strukturierten Produkten September 2014 Umsetzung von Aktieninvestments mit Strukturierten Produkten September 2014 2014 Swiss Structured Products Association www.ssps-association.ch Agenda 1. Kapitalschutz Kapitalschutz-Produkt mit Partizipation

Mehr

Hedge Fonds Strategien

Hedge Fonds Strategien 1 Hedge Fonds Strategien 24. Januar 2008 Straightline Investment AG Rütistrasse 20 CH-9050 Appenzell Tel. +41 71 353 35 10 Fax +41 71 353 35 19 welcome@straightline.ch www.straightline.ch seit 1986 2 Hedge

Mehr

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG powered by S Die aktive ETF Vermögensverwaltung Niedrige Kosten Risikostreuung Transparenz Flexibilität Erfahrung eines Vermögensverwalters Kundenbroschüre Stand 09/2014 Kommen Sie ruhig und sicher ans

Mehr

Short-ETFs - Funktion und Einsatz im Portfolio

Short-ETFs - Funktion und Einsatz im Portfolio Short-ETFs - Funktion und Einsatz im Portfolio * München im Februar 2012 * Ausgezeichnet wurde der AVANA IndexTrend Europa Control für die beste Performance (1 Jahr) in seiner Anlageklasse Einsatzmöglichkeiten

Mehr

Gold als Kapitalanlage - Xetra-Gold als Produkt. 25. August 2014

Gold als Kapitalanlage - Xetra-Gold als Produkt. 25. August 2014 Gold als Kapitalanlage - Xetra-Gold als Produkt 25. August 2014 Deutsche Börse Commodities 1 Agenda Gold Geschichte Gold Krisen- und Inflationsindikator Gold Portfoliodiversifikation 5%-Empfehlung von

Mehr

P R O P E R FIT Aktientiming Schweiz Zertifikat

P R O P E R FIT Aktientiming Schweiz Zertifikat PRIVATPLATZIERUNG / INDIKATIVES TERMSHEET P R O P E R FIT Aktientiming Schweiz Zertifikat 09.07.2009 02.07.2014 Valor 10 252 575 1. Produktbeschreibung Anlageprofil Ziel des PROPER FIT Aktientiming Schweiz

Mehr

Dr. iur. Pascal Buschor, CAIA. Rechtliche Rahmenbedingungen für Hedge Funds in der Schweiz

Dr. iur. Pascal Buschor, CAIA. Rechtliche Rahmenbedingungen für Hedge Funds in der Schweiz Dr. iur. Pascal Buschor, CAIA Rechtliche Rahmenbedingungen für Hedge Funds in der Schweiz VII Inhaltsübersicht Inhaltsverzeichnis... IX Abkürzungsverzeichnis...XV Abbildungsverzeichnis... XXI Literaturverzeichnis...

Mehr

Xetra. The market. Die führende Handelsplattform. Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren

Xetra. The market. Die führende Handelsplattform. Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren Xetra. The market. Die führende Handelsplattform für ETCs & ETNs Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren 2 3 Mit Rohstoffen lässt sich das Risiko eines Portfolios senken oder die

Mehr

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND*

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* VERMÖGENSVERWALTENDER FONDS *Seit 1.12.2012 beraten durch inprimo privatinvest GmbH INVESTMENTPROZESS UND ANLAGEPHILOSOPHIE Unser Anlageprozess ist darauf ausgerichtet

Mehr

Die neue Form des Tradens: Social Trading mit wikifolio.com

Die neue Form des Tradens: Social Trading mit wikifolio.com Die neue Form des Tradens: Social Trading mit wikifolio.com 19.11.2013 Gemeinsam besser investieren. Wikifolio Financial Technologies GmbH, Treustraße 29, 1200 Wien, Österreich, und Agrippinawerft 22,

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA SEPTEMBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Mittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt zeigten auch im August 214 einen positiven Trend; sie beliefen sich auf insgesamt sechs Milliarden Euro

Mehr

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren - Nur für professionelle Kunden LuxTopic Aktien Europa Risikoadjustiert von Aktien profitieren LuxTopic - Aktien Europa Erfolgsstrategie mit System 11. November 2014 30 Jahre Erfahrung Erfahrung und Erkenntnis:

Mehr

Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt.

Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt. Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt. Durchblick für Sie. Im Markt der Anlageund Hebelprodukte. Bei den Basiswerten werden alle Anlageklassen

Mehr

Hedge Funds: eine Alternative zu Obligationen und Aktien?

Hedge Funds: eine Alternative zu Obligationen und Aktien? Asset management UBS Institutional Funds Nur für professionelle Anleger Juli 2014 Hedge Funds: eine Alternative zu Obligationen und Aktien? Anleger, die einen grossen Teil ihres Vermögens in festverzinsliche

Mehr

Pro Fonds (Lux) Premium Das Prime Time Konzept immer zur besten Zeit investiert. PRÄSENTATION 31. August 2015

Pro Fonds (Lux) Premium Das Prime Time Konzept immer zur besten Zeit investiert. PRÄSENTATION 31. August 2015 Das Prime Time Konzept immer zur besten Zeit investiert PRÄSENTATION 31. August 2015 1 Investmentkonzept: Sell in May and go away : Wer hat diese Börsenregel nicht schon einmal gehört? Tatsächlich weisen

Mehr