BARDEHLE PAGENBERG IP Akademie

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BARDEHLE PAGENBERG IP Akademie"

Transkript

1 BARDEHLE PAGENBERG IP Akademie Programm

2 2

3 BARDEHLE PAGENBERG IP Akademie Programm (Änderungen vorbehalten) Ab 30. September 2015 immer mittwochs von 18:00 bis 20:00 Uhr bei BARDEHLE PAGENBERG, Prinzregentenplatz 7, München oder per Live-Stream und Webinar: September 2015 Einführungsveranstaltung Gegenstand der Immaterialgüterrechte RA Dr. Dieter Stauder (ehem. Direktor CEIPI) Patentschutz: Materielles Recht 7. Oktober Oktober Oktober Oktober November November November Dezember Dezember Dezember 2015 Rechtsgrundlagen, Erfindungsbegriff, Patentierbarkeit, computerimplementierte Erfindungen Neuheit, Anmeldetag PA Dr. Hans Wegner, European Patent Attorney Priorität, Stand der Technik PA Dr. Hans Wegner, European Patent Attorney Das Europäische Einheitspatent: Status Quo und Quo Vadis? RA Johannes Heselberger, European Patent Attorney Erfinderische Tätigkeit Gebrauchsmusterrecht Tobias Kaufmann, European Patent Attorney Fallübungen zur Anspruchsformulierung PA Dr. Hans Wegner, European Patent Attorney Formelle Erfindernisse: Änderungen, Klarheit, Ausführbarkeit, Einheitlichkeit PA Martin Hohgardt, European Patent Attorney Arbeitnehmererfindungsrecht PA Peter K. Hess, European Patent Attorney Computer-implementierte Erfindungen: Aktuelles aus deutscher, europäischer und US-Rechtsprechung PA Bastian Best, European Patent Attorney 3

4 Patentschutz: Verfahrensrecht 13. Januar 2016 Das europäische Erteilungsverfahren 20. Januar Januar Februar Februar Februar März März März April April April 2016 Wie arbeitet ein Patentprüfer beim EPA? Nikolaus Heusler (Prüfer am EPA) Best Practices im Erteilungsverfahren: Erfinderberatung, schriftliches Verfahren und mündliche Verhandlung PA Bastian Best, European Patent Attorney Das Europäische Einheitspatent: Anmeldestrategie und Kosten PA Joachim Mader, European Patent Attorney Das europäische Einspruchsverfahren PA Martin Hohgardt, European Patent Attorney Das europäische Beschwerdeverfahren PA Joachim Mader, European Patent Attorney Fallübungen zum Einspruchs- und Beschwerdeverfahren Fristen, Weiterbehandlung, Wiedereinsetzung, Gebühren mit Fallstudien Nikolaus Heusler (Prüfer am EPA) Fristen, Weiterbehandlung, Wiedereinsetzung, Gebühren mit Fallstudien Nikolaus Heusler (Prüfer am EPA) Die Große Beschwerdekammer, Vorlage- und Überprüfungsverfahren Wie arbeitet ein Patentrichter bzw. Beschwerdekammermitglied? Dr. Volker Winterfeldt (ehem. VorsRichter am Bundespatentgericht) US Patent Law Mark Abumeri, Knobbe Martens 4

5 Marken- und Kennzeichenschutz 27. April Mai Mai Juni Juni Juni Juni Juli Juli Juli Juli August 2016 Einführung: Kennzeichenrecht (Marken, Handelsnamen, Geographische Herkunftsangaben) Markenrecht: Markenfähigkeit, absolute Schutzhindernisse Marianne Grabrucker (ehem. VorsRichterin am Bundespatentgericht) Markenrecht: Benutzungszwang (DE, EU) Dr. Friedrich Albrecht (ehem. VorsRichter am Bundespatentgericht) Markenverfahren: BPatG (Eintragung, Widerspruch, Löschung, allgemeine Verfahrensvorschriften, Vertretung) Marianne Grabrucker (ehem. VorsRichterin am Bundespatentgericht) Markenverfahren: DPMA (Grundlagen und Strategien für den Anmelder) Dr. Senta Bingener (Regierungsdirektorin, Erinnerungsprüferin beim DPMA) Kennzeichenrecht: Verletzungstatbestände, Sanktionen RA Pascal Böhner, Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz Kennzeichenrecht: Schutzschranken (lautere Benutzung, Parallelimport) RA Pascal Böhner, Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz Markenrecht: Relative Schutzhindernisse Dr. Friedrich Albrecht (ehem. VorsRichter am Bundespatentgericht) RA Claus M. Eckhartt Markenverfahren: EUIPO (Eintragung, Widerspruch, Löschung, allgemeine Verfahrensvorschriften, Vertretung) Markenrecht: Novellierung der Markenverordnung, der Markenrichtlinie und des deutschen Markenrechts Dr. Senta Bingener (Regierungsdirektorin, Erinnerungsprüferin am DPMA) Markenstrategie im Unternehmen Dr. Jochen Volkmer (Leiter Marken- und Designabteilung BMW AG) Markenrecht: Rechtsmittelverfahren (DE, EU), Beschwerde, Rechtsbeschwerde, Klage zum EuG und EuGH UWG 14. September 2016 UWG: Einführung, Schutz gegen Irreführung und gegen Verwechslungsgefahr, Nachahmungsschutz RA Pascal Böhner, Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz 5

6 Urheberrecht 21. September September Oktober 2016 Urheberrecht: Einführung (Rechtsgrundlagen, Schutzfähigkeit, Verletzungstatbestände, Schutzschranken) RA&PA Dr. Christoph Karl, LL.M. Lizenzverträge RA&PA Dr. Christoph Karl, LL.M. RA Pascal Böhner, Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz Vindikation, Erfindergemeinschaft RAin Nadine Heiartz PCT und Euro-PCT 19. Oktober Oktober November 2016 PCT Eric Wolff (ehem. Rechtsabteilung WIPO) Euro-PCT Gert Kolle (ehem. Hauptdir. Patentrecht & int. Rechtsangelegenheiten EPA) PA Joachim Mader, European Patent Attorney Fallübungen zu PCT und Euro-PCT Gert Kolle (ehem. Hauptdir. Patentrecht & int. Rechtsangelegenheiten EPA) PA Joachim Mader, European Patent Attorney Designschutz 16. November November November Dezember Dezember 2016 Grundlagen des deutschen, europäischen und internationalen Designschutzes RA Dr. Henning Hartwig Designrecht: Schutzvoraussetzungen: Neuheit, Eigenart RA Dr. Henning Hartwig Designrecht: Schutzinhalt (Schutzumfang, Verletzungstatbestände), Schutzschranken Johanna Brückner-Hofmann, LL.M. (VorsRichterin Landgericht Düsseldorf) Designrecht: Verfahren vor dem DPMA und dem EUIPO, internationaler Designschutz RA Dr. Henning Hartwig US Design Patent Law Erik R. Swanson (Partner, Leydig, Voit & Mayer) 6

7 Schutzumfang des Patents 20. Dezember Januar Januar Februar 2017 Rechte aus dem Patent und der Patentanmeldung RA&PA Dr. Christoph Karl, LL.M. Anspruchsauslegung, unmittelbare, mittelbare und äquivalente Patentbenutzung RA Johannes Heselberger, European Patent Attorney Anspruchsauslegung, unmittelbare, mittelbare und äquivalente Patentbenutzung RA Johannes Heselberger, European Patent Attorney Patentverwertung in der Praxis PA Joachim Mader, European Patent Attorney Verwertung von Schutzrechten 1. Februar 2017 Trade Secrets the forgotten Intellectual Property Joanna Emery (Intellectual Property Manager, Williams F1) 8. Februar 2017 Patentportfoliostrategie und -verwertung bei adidas Christof Wolpert (Senior Director Patents, adidas AG) Allgemeines Prozessrecht; Durchsetzung von nicht-technischen Schutzrechten 15. Februar März 2017 Strategien der Schutzrechtsdurchsetzung (Marken, UWG, Designs): Abmahnung, einstweilige Verfügung, Klage RA Pascal Böhner, Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz Best Practice Stand der Technik-Recherche Nikolaus Heusler (Prüfer am EPA) 15. März 2017 zu einem aktuellen Thema 22. März März April 2017 Verletzungsverfahren: Nationale und EU-Marken und Designs, Zuständigkeit, Klagearten, Verhältnis zum Nichtigkeitsverfahren RA Dr. Henning Hartwig Der Gerichtshof der EU: EuG und EuGH Patentrecht in China Dr. Oliver Pfaffenzeller (Principal Patent Counsel, Siemens AG) 7

8 Durchsetzung des Patents 26. April Mai Mai Mai Mai Mai Juni Juni Juli Juli 2017 Der Verletzungsprozess: Verfahrensgrundsätze, Vorbereitung, Beweisrecht, Strategie RA Dr. Tilman Müller-Stoy, Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz Der Verletzungsprozess: Ablauf des Verfahrens, Vollstreckung, Aussetzung Uwe Scharen (ehem. Vorsitzender Richter am Bundesgerichtshof) RA Johannes Heselberger, European Patent Attorney Litigation Strategies in Italy and France RA (Avvocato) Giovanni Francesco Casucci RA (Avocat) Julien Fréneaux Das Nichtigkeitsverfahren PA Peter K. Hess, European Patent Attorney PA Joachim Mader, European Patent Attorney Das Nichtigkeitsberufungsverfahren Alfred Keukenschrijver (ehem. Vorsitzender Richter am Bundesgerichtshof) PA Peter K. Hess, European Patent Attorney Grenzüberschreitende Verletzung von Schutzrechten: Internationales Zivilprozessrecht, Strategien der Rechtsverfolgung RA Dr. Dieter Stauder (ehem. Direktor CEIPI) Einstweilige Verfügung in Patentsachen RA Dr. Tilman Müller-Stoy, Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz Verteidigung gegen den Patentverletzungsvorwurf RA&PA Dr. Christoph Karl, LL.M. RA Dr. Michael Kobler Grenzbeschlagnahme Klaus Hoffmeister (Bundesfinanzdirektion Südost) Das Europäische Einheitspatent: Gerichtsverfahren Dr. Tilman Müller-Stoy, Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz Moot Court 19. Juli 2017 Dos und Don ts in mündlichen Verhandlungen RA Johannes Heselberger, European Patent Attorney 26. Juli 2017 Moot Court (Simulierte Gerichtsverhandlung) 8

9 Die en im Überblick: Computer-implementierte Erfindungen: Aktuelles aus deutscher, europäischer und US-Rechtsprechung PA Bastian Best, European Patent Attorney Wie arbeitet ein Patentprüfer beim EPA? Nikolaus Heusler (Prüfer am EPA) Wie arbeitet ein Patentrichter bzw. Beschwerdekammermitglied? Referent N.N. US Patent Law Mark Abumeri, Knobbe Martens Markenstrategie im Unternehmen Dr. Jochen Volkmer (Leiter Marken- und Designabteilung BMW AG) Vindikation, Erfindergemeinschaft RA Jörg Wahl US Design Patent Law Erik R. Swanson (Partner, Leydig, Voit & Mayer) Trade Secrets the forgotten Intellectual Property Joanna Emery (Intellectual Property Manager, Williams F1) Patentportfoliostrategie und -verwertung bei adidas Christof Wolpert (Senior Director Patents, adidas AG) Best Practice Stand der Technik-Recherche Nikolaus Heusler (Prüfer am EPA) Patentrecht in China Dr. Oliver Pfaffenzeller (Principal Patent Counsel, Siemens AG) Litigation Strategies in Italy and France RA (Avvocato) Giovanni Francesco Casucci RA (Avocat) Julien Fréneaux Grenzüberschreitende Verletzung von Schutzrechten: Internationales Zivilprozessrecht, Strategien der Rechtsverfolgung RA Dr. Dieter Stauder (ehem. Direktor CEIPI) Grenzbeschlagnahme Klaus Hoffmeister (Bundesfinanzdirektion Südost) 9

10 2017 BARDEHLE PAGENBERG Partnerschaft mbb BARDEHLE PAGENBERG Partnerschaft mbb, Patentanwälte Rechtsanwälte ist eine Partnerschaft mit Sitz in München, eingetragen im Partnerschaftsregister des Amtsgerichts München unter der Nummer Unsere Büros sind im jeweiligen Land als rechtlich unabhängig von den anderen Länderbüros haftende Gesellschaften tätig. Alle Rechte vorbehalten, insbesondere die des Nachdrucks, der Wiedergabe auf fotomechanischem oder ähnlichem Wege und der Speicherung in Datenverarbeitungsanlagen ohne vorherige Genehmigung von BARDEHLE PAGENBERG. Der Inhalt dieser Publikation stellt keine Rechtsberatung dar. BARDEHLE PAGENBERG übernimmt keine Haftung für die in dieser Publikation oder in der Website enthaltenen Informationen /2017

11 11

12 Kontakt München Prinzregentenplatz München T +49.(0) F +49.(0) Düsseldorf Breite Straße Düsseldorf T +49.(0) F +49.(0) Paris 10 Boulevard Haussmann Paris T +33.(0) F +33.(0) Barcelona Avenida Diagonal 420, 1º1ª Barcelona T F Mailand Viale Regina Margherita Milano T F

BARDEHLE PAGENBERG IP Akademie

BARDEHLE PAGENBERG IP Akademie BARDEHLE PAGENBERG IP Akademie Programm 2015 2017 2 BARDEHLE PAGENBERG IP Akademie Programm 2015 2017 (Änderungen vorbehalten) Ab 30. September 2015 immer mittwochs von 18:00 bis 20:00 Uhr bei BARDEHLE

Mehr

BARDEHLE PAGENBERG IP AKADEMIE

BARDEHLE PAGENBERG IP AKADEMIE BARDEHLE PAGENBERG IP AKADEMIE Programm 2013 2015 BARDEHLE PAGENBERG IP AKADEMIE Ab 2. Oktober 2013 immer mittwochs von 18.00 bis 20.00 Uhr bei BARDEHLE PAGENBERG, Prinzregentenplatz 7, 81675 München oder

Mehr

BARDEHLE PAGENBERG IP AKADEMIE

BARDEHLE PAGENBERG IP AKADEMIE BARDEHLE PAGENBERG IP AKADEMIE Programm 2013 2015 BARDEHLE PAGENBERG IP AKADEMIE Ab 2. Oktober 2013 immer mittwochs von 18.00 bis 20.00 Uhr bei BARDEHLE PAGENBERG, Prinzregentenplatz 7, 81675 München oder

Mehr

BARDEHLE PAGENBERG IP AKADEMIE

BARDEHLE PAGENBERG IP AKADEMIE BARDEHLE PAGENBERG IP AKADEMIE Programm 2013 2015 BARDEHLE PAGENBERG IP AKADEMIE Ab 2. Oktober 2013 immer mittwochs von 18.00 bis 20.00 Uhr bei BARDEHLE PAGENBERG, Prinzregentenplatz 7, 81675 München oder

Mehr

Ergänzende Schutzzertifikate

Ergänzende Schutzzertifikate Ergänzende Schutzzertifikate www.bardehle.com 2 Inhalt 5 Berechnung der Laufzeit 6 Definition des Erzeugnisses 6 Pro Anmelder maximal ein ergänzendes Schutzzertifikat pro Erzeugnis 6 Nur eigenes Grundpatent

Mehr

BARDEHLE PAGENBERG... IP only.

BARDEHLE PAGENBERG... IP only. BARDEHLE PAGENBERG... IP only. Patent- und Rechtsanwälte www.bardehle.com 2 Inhalt 5 Wer wir sind 6 Was uns unterscheidet 7 Unsere Kompetenzen 8 Unsere Standorte 9 Aktuelle Pressestimmen 3 4 BARDEHLE PAGENBERG

Mehr

Kurzer Überblick über die jüngsten Änderungen des deutschen Patent- und Gebrauchsmustergesetzes

Kurzer Überblick über die jüngsten Änderungen des deutschen Patent- und Gebrauchsmustergesetzes Kurzer Überblick über die jüngsten Änderungen des deutschen Patent- und Gebrauchsmustergesetzes www.bardehle.com 2 Die neuen Vorschriften, die im Wesentlichen am 1. April 2014 in Kraft treten, enthalten

Mehr

Internationale Patentanmeldungen unter dem Patent Cooperation Treaty PCT

Internationale Patentanmeldungen unter dem Patent Cooperation Treaty PCT Internationale Patentanmeldungen unter dem Patent Cooperation Treaty PCT www.bardehle.com 2 Inhalt 5 1. Zeitlicher Ablauf 6 2. Internationale Phase 6 3. Nationale Phasen 7 4. Vorteile 7 4.1. Aufschieben

Mehr

Neueste Entwicklungen im Patentrecht 19. November 2013, Martinsried (München)

Neueste Entwicklungen im Patentrecht 19. November 2013, Martinsried (München) Einladung Seminar Neueste Entwicklungen im Patentrecht 19. November 2013, Martinsried (München) in Kooperation mit UmweltCluster Bayern Neueste Entwicklungen im Patentrecht Das richtige Innovationsmanagement

Mehr

Einladung. Seminar. Neueste Entwicklungen im Patentrecht 12. November 2013, Berlin

Einladung. Seminar. Neueste Entwicklungen im Patentrecht 12. November 2013, Berlin Einladung Seminar Neueste Entwicklungen im Patentrecht 12. November 2013, Berlin Neueste Entwicklungen im Patentrecht Das richtige Innovationsmanagement sowie eine solide Patentstrategie sind notwendige

Mehr

Kleine und mittlere Unternehmen

Kleine und mittlere Unternehmen Life Sciences Erfindungen aus der Biotechnologie erfordern ein tiefes Verständnis der Materie, besondere Expertise im Life Science Bereich sowie beste Kenntnisse der relevanten deutschen und europäischen

Mehr

Vom Wissenschaftler (m/w) zum Patentanwalt

Vom Wissenschaftler (m/w) zum Patentanwalt Vom Wissenschaftler (m/w) zum Patentanwalt Was Sie schon immer über diesen Beruf wissen wollten www.bardehle.com 2 Inhalt 5 Die Kanzlei 6 Fragenkatalog 3 Informieren Sie sich auch unter: www.bardehle.com/de/karriere

Mehr

Gebrauchsmusterschutz in Deutschland

Gebrauchsmusterschutz in Deutschland Gebrauchsmusterschutz in Deutschland www.bardehle.com Inhalt 5 1. Was ist ein Gebrauchsmuster? 5 2. Was wird durch ein Gebrauchsmuster geschützt? 6 3. Was bildet den relevanten Stand der Technik für ein

Mehr

Kleine und mittlere Unternehmen

Kleine und mittlere Unternehmen Pharma Ein effektiver, umfassender Innovationsschutz ist Voraussetzung und Garant für die ausgeprägte Innovationskraft der deutschen und europäischen pharmazeutischen Industrie. Von Anfang an sollte die

Mehr

Einladung. Seminar. Neueste Entwicklungen im Patentrecht 23. Januar 2014, Heidelberg

Einladung. Seminar. Neueste Entwicklungen im Patentrecht 23. Januar 2014, Heidelberg Einladung Seminar Neueste Entwicklungen im Patentrecht 23. Januar 2014, Heidelberg Neueste Entwicklungen im Patentrecht Das richtige Innovationsmanagement sowie eine solide Patentstrategie sind notwendige

Mehr

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz, Wirtschaftsmediator (MuCDR), Partner

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz, Wirtschaftsmediator (MuCDR), Partner BARDEHLE PAGENBERG Team Tilman Müller-Stoy Prof. Dr. iur. Rechtsanwalt, Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz, Wirtschaftsmediator (MuCDR), Partner Standort München Sprachen: Deutsch, Englisch Jahrgang

Mehr

Einladung. Workshop Open Source und/oder proprietäre Software? Rechtliche Schutzmöglichkeiten, Verpflichtungen und Risiken

Einladung. Workshop Open Source und/oder proprietäre Software? Rechtliche Schutzmöglichkeiten, Verpflichtungen und Risiken Einladung Workshop Open Source und/oder proprietäre Software? Rechtliche Schutzmöglichkeiten, Verpflichtungen und Risiken 22. März 2012 Workshop Open Source und/oder proprietäre Software? Rechtliche Schutzmöglichkeiten,

Mehr

Patentanwalt Dipl.-Phys. Nicolas Moltmann. Am Lomberg Velbert-Langenberg. Tel.: / Fax: /

Patentanwalt Dipl.-Phys. Nicolas Moltmann. Am Lomberg Velbert-Langenberg. Tel.: / Fax: / Patentanwalt Dipl.-Phys. Nicolas Moltmann Am Lomberg 13 42555 Velbert-Langenberg Tel.: 02052 / 9501-0 Fax: 02052 / 9501-11 Internet: www.wmw-patent.de Email: info@wmw-patent.de Urheberrecht Die nachfolgend

Mehr

Einstweilige Verfügung in Patentund Gebrauchsmustersachen

Einstweilige Verfügung in Patentund Gebrauchsmustersachen Einstweilige Verfügung in Patentund Gebrauchsmustersachen www.bardehle.com 2 Inhalt 5 1. Was kann mit einer einstweiligen Verfügung erreicht werden? 5 2. Ablauf des einstweiligen Verfügungsverfahrens 8

Mehr

Gebrauchsmusterschutz in Deutschland

Gebrauchsmusterschutz in Deutschland Gebrauchsmusterschutz in Deutschland www.bardehle.com 2 Inhalt 5 1. Was ist ein Gebrauchsmuster? 5 2. Was wird durch ein Gebrauchsmuster geschützt? 6 3. Was bildet den relevanten Stand der Technik für

Mehr

Seminar Sommersemester 2003 Gewerblicher Rechtsschutz. 1. Möglichkeit eines Sonderrechtsschutzes für geschäftliche

Seminar Sommersemester 2003 Gewerblicher Rechtsschutz. 1. Möglichkeit eines Sonderrechtsschutzes für geschäftliche Dr. Hoormann Dr. Mes Seminar Sommersemester 2003 Gewerblicher Rechtsschutz Themen: 1. Möglichkeit eines Sonderrechtsschutzes für geschäftliche Methoden? 2. Der Neuheitsbegriff der technischen Schutzrechte

Mehr

INTERNATIONAL STUDIES IN INTELLECTUAL PROPERTY LAW

INTERNATIONAL STUDIES IN INTELLECTUAL PROPERTY LAW INTERNATIONAL STUDIES IN INTELLECTUAL PROPERTY LAW Praktikerforum 2014 Fr. 11.04.2014 1. Allgemeines zum Markenrecht Judith Hesse, LL.M. (Dresden/Exeter), Rechtsanwältin Bettinger, Schneider, Schramm,

Mehr

Parallelimport und Außenseitervertrieb

Parallelimport und Außenseitervertrieb Parallelimport und Außenseitervertrieb www.bardehle.com 2 Inhalt 5 1. Unzulässigkeit des Parallelimports 5 1.1 Unzulässigkeit wegen Inverkehrbringens außerhalb der Europäischen Union 6 1.2 Veränderung

Mehr

Schutz gegen Produktnachahmung ohne eingetragene Schutzrechte

Schutz gegen Produktnachahmung ohne eingetragene Schutzrechte Schutz gegen Produktnachahmung ohne eingetragene Schutzrechte Wettbewerbsrechtlicher Nachahmungsschutz www.bardehle.com 2 Inhalt 5 Bedeutung des wettbewerbsrechtlichen Nachahmungsschutzes 6 Voraussetzung

Mehr

Von der Idee zum Patent

Von der Idee zum Patent Von der Idee zum Patent www.bardehle.com 2 Inhalt 5 Was ist ein Patent? 5 Wann ist eine Idee eine Erfindung? 5 Patentierbarkeit 6 Neuheit 7 Erfinderische Tätigkeit 7 Wie kann ich meine Idee anmelden? 8

Mehr

Vorwort... V Abkürzungen...XIII Neuere Literatur über das europäische Patent... XV

Vorwort... V Abkürzungen...XIII Neuere Literatur über das europäische Patent... XV Vorwort... V Abkürzungen...XIII Neuere Literatur über das europäische Patent... XV I. Das europäische Patentsystem Hintergrund und Grundzüge.. 1 1.1 Hintergrund und Grundzüge... 1 1.2 Historische Perspektive....

Mehr

Geistiges Eigentum. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften. Lehrstuhl für Zivilrecht, Wirtschaftsrecht, Geistiges Eigentum. Prof. Dr.

Geistiges Eigentum. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften. Lehrstuhl für Zivilrecht, Wirtschaftsrecht, Geistiges Eigentum. Prof. Dr. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Lehrstuhl für Zivilrecht, Wirtschaftsrecht, Lehrstuhl für Zivilrecht, Wirtschaftsrecht, Inhalt Literatur... VI 1: Urheberrecht... 1 A. Grundsätzliches... 1 I. Gesetz...

Mehr

Von der Erfindung zum Patent

Von der Erfindung zum Patent Von der Erfindung zum Patent Informationsveranstaltung Haus der Wirtschaft 9.11.2016 Patentanwalt European Patent Attorney Gleiss Grosse Schrell & Partner 2 Gewerbliche Schutzrechte: Erfindung Patent Gebrauchsmuster

Mehr

Herzlich Willkommen. Thema: Von der Idee zum Patent

Herzlich Willkommen. Thema: Von der Idee zum Patent Herzlich Willkommen Thema: Von der Idee zum Patent 1 Von der Idee zum Patent Dr. Siegfried Grimm Schweizerischer Patentanwalt European Patent Attorney Von der Idee zum Patent DAS PATENT: GRUNDLAGEN PATENTIERUNG

Mehr

Patentnichtigkeitsverfahren

Patentnichtigkeitsverfahren Patentnichtigkeitsverfahren www.bardehle.com 2 Inhalt 5 Die Einleitung eines Patentnichtigkeitsverfahrens 5 Zuständiges Gericht 6 Widerrufsgründe 7 Verfahrensrechtliches 9 Zeitlicher und inhaltlicher Ablauf

Mehr

Geistiges Eigentum. Immaterialgüterrecht

Geistiges Eigentum. Immaterialgüterrecht Geistiges Eigentum Immaterialgüterrecht Wintersemester 2015/2016 Einführung Lehrstuhl für Zivilrecht, Wirtschaftsrecht, Geistiges Eigentum Prof. Dr. Michael Hassemer Hilfsmittel, Literatur, Gesetz C. F.

Mehr

Oliver Huber Slide No. 1

Oliver Huber Slide No. 1 Oliver Huber Slide No. 1 Oliver Huber Slide No. 2 Europäisches Patentamt Das europäische Patenterteilungsverfahren (Artikel 1 EPÜ) Oliver Huber, Prüfer, Telekommunikation Oliver Huber Slide No. 3 Programm

Mehr

Lehrplan für das Wintersemester 2014/15 Module 1 und 2 (Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz) 120 Präsenzstunden, 16 Klausurstunden

Lehrplan für das Wintersemester 2014/15 Module 1 und 2 (Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz) 120 Präsenzstunden, 16 Klausurstunden Lehrplan für das Wintersemester 2014/15 Module 1 und 2 (Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz) 120 Präsenzstunden, 16 Klausurstunden Modul 1: Deutsches, europäisches und internationales Patentrecht

Mehr

Von der Erfindung zum Patent

Von der Erfindung zum Patent Von der Erfindung zum Patent Ein Vortrag im Haus der Wirtschaft Veranstalter: des Regierungspräsidiums Stuttgart Autor + Vortragender: Dr. Stephan Wimmer Dipl.-Physiker (TUM) Deutscher und Europäischer

Mehr

Die Beurteilung der erfinderischen Tätigkeit nach dem EPÜ

Die Beurteilung der erfinderischen Tätigkeit nach dem EPÜ Die Beurteilung der erfinderischen Tätigkeit nach dem EPÜ www.bardehle.com 2 Inhalt 5 Die erfinderische Tätigkeit nach dem EPÜ 5 Der Fachmann 6 Methodisches Vorgehen zur Beurteilung der erfinderischen

Mehr

Nomos. Nichtigkeitsverfahren im Immaterialgüterrecht. Schriften zum geistigen Eigentum und zum Wettbewerbsrecht 61.

Nomos. Nichtigkeitsverfahren im Immaterialgüterrecht. Schriften zum geistigen Eigentum und zum Wettbewerbsrecht 61. Schriften zum geistigen Eigentum und zum Wettbewerbsrecht 61 Katharina Behrend Nichtigkeitsverfahren im Immaterialgüterrecht Analyse der strukturellen Gemeinsamkeiten und Unterschiede Nomos Schriften zum

Mehr

Einführung in das deutsche und europäische Marken und Designrecht

Einführung in das deutsche und europäische Marken und Designrecht Einführung in das deutsche und europäische Marken und Designrecht Mittelstandsmesse NEW in Friedrichshafen 9. Juni 2015 Patentanwalt Dr. Ing. Franz Stadler, LL.M. Bahnhofplatz 1 D 88045 Friedrichshafen

Mehr

Designrecht. Nomos. 2. Auflage. Dr. Helmut Eichmann Prof. Dr. Annette Kur [Hrsg.] Praxishandbuch

Designrecht. Nomos. 2. Auflage. Dr. Helmut Eichmann Prof. Dr. Annette Kur [Hrsg.] Praxishandbuch Dr. Helmut Eichmann Prof. Dr. Annette Kur [Hrsg.] Designrecht Praxishandbuch 2. Auflage Dr. Helmut Eichmann, Rechtsanwalt, München Anja Franke, LL.M., Rechtsanwältin, Fachanwältin für Gewerblichen Rechtsschutz,

Mehr

Mach s mit! Patente und Gebrauchsmuster. München, 09. Oktober 2014. Alexander Rottmann Deutsches Patent- und Markenamt. www.dpma.

Mach s mit! Patente und Gebrauchsmuster. München, 09. Oktober 2014. Alexander Rottmann Deutsches Patent- und Markenamt. www.dpma. Mach s mit! Patente und München, 09. Oktober 2014 Alexander Rottmann Deutsches Patent- und Markenamt www.dpma.de Inhaltsübersicht Was ist ein Patent? Wie entsteht ein Patent? Anmelde- und Prüfungsverfahren

Mehr

Gewerblicher Rechtsschutz

Gewerblicher Rechtsschutz Götting Meyer Vormbrock [Hrsg.] Gewerblicher Rechtsschutz und Wettbewerbsrecht Praxishandbuch Nomos Prof. Dr. Horst-Peter Götting Prof. Dr. Justus Meyer Dr. Ulf Vormbrock [Hrsg.] Gewerblicher Rechtsschutz

Mehr

... Revision, 26.01.2007

... Revision, 26.01.2007 Revision Abkürzungen... XII Literatur... XIV Teil 1. Einleitung... 1 1 Teil 2. Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht Überblick... 3 A. Allgemeines.. 3 2 B. Erläuterung von häufig verwendeten Begriffen...

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Erster Abschnitt. Grundlagen

Inhaltsverzeichnis. Erster Abschnitt. Grundlagen Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis XV Erster Abschnitt. Grundlagen 1. Kapitel. Die Entwicklung des gewerblichen Rechtsschutzes 1 1. Begriff, Rechtsquellen und Literatur 1 I. Der Begriff 1 II. Die

Mehr

Gewerblicher Rechtsschutz

Gewerblicher Rechtsschutz Gewerblicher Rechtsschutz e Bartenbach, Arbeitnehmererfindungsgesetz zum Gesetz der Arbeitnehmerfindung Heymanns Verlag, 5. A. 2011, gebunden, ca. 1400 Seiten, ca. 238,00 EUR, Bestellnummer 8032594 Erscheint

Mehr

Schweizer Patentanwaltsprüfung. Prüfungsinhalte

Schweizer Patentanwaltsprüfung. Prüfungsinhalte Schweizer Patentanwaltsprüfung Prüfungsinhalte Die folgenden Angaben dienen als Richtlinien und sind nicht bindend. PRÜFUNGSTEIL 3: A. Sämtliche Bestimmungen des Schweizer Patentgesetzes (PatG) sowie die

Mehr

Stoffverteilungsplan Gewerblicher Rechtsschutz (Stand 31.08.2011)

Stoffverteilungsplan Gewerblicher Rechtsschutz (Stand 31.08.2011) Stoffverteilungsplan Gewerblicher Rechtsschutz (Stand 31.08.2011) 80 50 10 1. Ausbildungsjahr Aufgabe und Stellung des Patentanwalts in der Rechtspflege, Voraussetzungen, Abgrenzung zum Rechtsanwalt Übersicht

Mehr

Europäisches und internationales Patentrecht

Europäisches und internationales Patentrecht Europäisches und internationales Patentrecht Einführung zum Europäischen Patentübereinkommen und Patent Cooperation Treaty Dr. Matthias Brandi-Dohm Rechtsanwalt Dr. Stephan Gruber Rechtsanwalt und Ian

Mehr

Gewerblicher Rechtsschutz

Gewerblicher Rechtsschutz Gewerblicher Rechtsschutz e Bartenbach, Arbeitnehmererfindungsrecht zum Gesetz der Arbeitnehmerfindung Heymanns Verlag, 5. A. 2011, gebunden, ca. 1400 Seiten, ca. 238,00 EUR, Bestellnummer 8032594 Bartenbach,

Mehr

Patent-, Marken- und Urheberrecht

Patent-, Marken- und Urheberrecht Patent-, Marken- und Urheberrecht Leitfaden für Ausbildung und Praxis von Dipl.-Ing. olker Ilzhöfer 6. Auflage Patent-, Marken- und Urheberrecht Ilzhöfer wird vertrieben von beck-shop.de Thematische Gliederung:

Mehr

Die Vindikationsklage zur Übertragung von Patenten von nichtberechtigten Inhabern

Die Vindikationsklage zur Übertragung von Patenten von nichtberechtigten Inhabern Die Vindikationsklage zur Übertragung von Patenten von nichtberechtigten Inhabern www.bardehle.com 2 Inhalt 5 1. Einführung 5 2. Der Kläger und dessen Ansprüche 6 3. Prozessuales 7 4. Zuständige Gerichte

Mehr

Kapitel 4 http://www.patentfuehrerschein.de Seite 1

Kapitel 4 http://www.patentfuehrerschein.de Seite 1 Kapitel 4 http://www.patentfuehrerschein.de Seite 1 4. Kapitel Nachdem wir uns in den vorherigen Kapiteln im Wesentlichen mit den Grundsätzen des Patentrechts sowie mit den Voraussetzungen für die Erteilung

Mehr

Marke als Erfolgsfaktor. Schutz von Namen und Geschäftsideen EXISTENZ 2016

Marke als Erfolgsfaktor. Schutz von Namen und Geschäftsideen EXISTENZ 2016 Marke als Erfolgsfaktor Schutz von Namen und Geschäftsideen EXISTENZ 2016 Inhalt I. Was ist eine Marke? II. Voraussetzungen für Markenregistrierung III. Registrierungsverfahren IV. Schutzwirkung der Marke

Mehr

Geschmacksmuster. Erkennen - Erlangen - Durchsetzen

Geschmacksmuster. Erkennen - Erlangen - Durchsetzen 1/14 Marken- und Patentforum Oberberg VIII - 2013-07-04 Geschmacksmuster Erkennen - Erlangen - Durchsetzen drfs Patentanwaltskanzlei PA Dr. Frank Schneider 2/14 Marken- und Patentforum Oberberg VIII -

Mehr

The Transatlantic Marketplace: Challenges and Opportunities Beyond 2010

The Transatlantic Marketplace: Challenges and Opportunities Beyond 2010 4. Transatlantische Jahreswirtschaftskonferenz 27./28. Oktober 2010 The Transatlantic Marketplace: Challenges and Opportunities Beyond 2010 1 Dr. Dorothée Weber-Bruls & Dr. Andreas Ebert-Weidenfeller Jones

Mehr

Wissenschaftliche Prüfungsaufgabe III / 2006, Gruppen A -C Schriftliche Aufsichtsarbeit betreffend eine wissenschaftliche Aufgabe

Wissenschaftliche Prüfungsaufgabe III / 2006, Gruppen A -C Schriftliche Aufsichtsarbeit betreffend eine wissenschaftliche Aufgabe Deutsches Patent- und Markenamt - 1 - München, den 4. Oktober 2006 Wissenschaftliche Prüfungsaufgabe III / 2006, Gruppen A -C Schriftliche Aufsichtsarbeit betreffend eine wissenschaftliche Aufgabe Bestehend

Mehr

Workshop: Marken und Designs online anmelden

Workshop: Marken und Designs online anmelden Workshop: Marken und Designs online anmelden Dr. Joachim Rüttgers Patentanwalt European Patent Attorney European Trademark Attorney European Design Attorney Kaiser-Joseph-Str. 179 79098 Freiburg www.rackette.de

Mehr

Patentschutz für Life Sciences Produkte. Markus Rieck LL.M.

Patentschutz für Life Sciences Produkte. Markus Rieck LL.M. Patentschutz für Life Sciences Produkte Markus Rieck LL.M. Markus Rieck LL.M. Patentanwalt Apotheker Schwerpunkte: Therapie- & Diagnoseverfahren Small Molecules Biologicals Markenrecht Designrecht 266

Mehr

Intellectual Property Management (IPM) Berufsbegleitende Weiterbildung im Patentwesen

Intellectual Property Management (IPM) Berufsbegleitende Weiterbildung im Patentwesen Kooperation GraduateCenter mit Wissenschaftlicher Weiterbildung Intellectual Property Management (IPM) Berufsbegleitende Weiterbildung im Patentwesen IPM vermittelt in kompakter Form Kenntnisse im internationalen

Mehr

Europäisches Patentübereinkommen

Europäisches Patentübereinkommen Band 4a Benkard Europäisches Patentübereinkommen Herausgegeben von Jochen Ehlers, LL. M., Patentanwalt, European Patent Attorney, Hamburg; Dr. Ursula Kinkeldey, Dipl. Biol., Patentanwältin, European Patent

Mehr

Mandanten sind unterschiedlich Anwälte auch

Mandanten sind unterschiedlich Anwälte auch Unsere Mandanten Mandanten sind unterschiedlich Anwälte auch Jeder Mandant befindet sich in einer individuellen Rechtssituation. Die Patent- und Rechtsanwälte der Kanzlei ROTHKOPF legen besonderen Wert

Mehr

Gewerbliche Schutzrechte

Gewerbliche Schutzrechte VDI Bergischer Bezirksverein Wuppertal, 9. November 2004 Gewerbliche Schutzrechte - Chancen und Risiken - Christian W. Appelt German and European Patent and Trademark Attorney Warum IP? Intellectual Property

Mehr

Werdegang einer Patentanmeldung Kosten und Nutzen von Schutzrechten Internationale Schutzmöglichkeiten

Werdegang einer Patentanmeldung Kosten und Nutzen von Schutzrechten Internationale Schutzmöglichkeiten Marken, Gebrauchsmuster und Patente im Unternehmen Patentanwalt Dipl. Phys Alexander Otten Marken, Gebrauchsmuster und Patente national und international anmelden - eine Übersicht Eisele, Otten, Roth &

Mehr

Idee, Produkt, Logo. Was kann man wie markenrechtlich schützen? RA Markus Feinendegen, DHPG Bonn

Idee, Produkt, Logo. Was kann man wie markenrechtlich schützen? RA Markus Feinendegen, DHPG Bonn Idee, Produkt, Logo Was kann man wie markenrechtlich schützen? RA Markus Feinendegen, DHPG Bonn www.dhpg.de Seite 1 Gliederung I. Einführung II. III. IV. Wo kann man eine Marke registrieren lassen? Was

Mehr

GEBRAUCHSMUSTERSCHUTZ UND DESSEN DURCHSETZUNG

GEBRAUCHSMUSTERSCHUTZ UND DESSEN DURCHSETZUNG GEBRAUCHSMUSTERSCHUTZ UND DESSEN DURCHSETZUNG Herbstseminar, 24. September 2013 Philipp Neels / Dr. Christian Kirchner / Ralph Hahner Volksweisheiten - Inhalt Kleiner Bruder des Patents Weniger Rechtssicherheit

Mehr

Inhalt. 1. IP - Management und Gründe für die Verwendung gewerblicher Schutzrechte 1 2. Schutzrechtsübergreifende Informationen und Strategien 4

Inhalt. 1. IP - Management und Gründe für die Verwendung gewerblicher Schutzrechte 1 2. Schutzrechtsübergreifende Informationen und Strategien 4 Vorwort Abkürzungen Literatur V XIV XVIII 1. IP - Management und Gründe für die Verwendung gewerblicher Schutzrechte 1 2. Schutzrechtsübergreifende Informationen und Strategien 4 2.1. Informationsstrategien

Mehr

Abstrakte Farbmarken im Eintragungs- und Verletzungsverfahren

Abstrakte Farbmarken im Eintragungs- und Verletzungsverfahren Jura Alexander Block Abstrakte Farbmarken im Eintragungs- und Verletzungsverfahren Masterarbeit ABSTRAKTE FARBMARKEN IM EINTRAGUNGS- UND VERLETZUNGSVERFAHREN Masterarbeit zur Erlangung des akademischen

Mehr

Unsere Dienstleistungen

Unsere Dienstleistungen Unsere Dienstleistungen Willkommen bei ROTHKOPF ROTHKOPF berät, vertritt und vermittelt in allen Belangen des gewerblichen Rechtsschutzes sowie des Schutzes von geistigem Eigentum. ROTHKOPF unterhält Büros

Mehr

Das Beschränkungsverfahren

Das Beschränkungsverfahren Das Beschränkungsverfahren Patentanwalt - Patentrecht - 88 Beschränkungsmöglichkeit 64 PatG Das Patent kann auf Antrag des Patentinhabers widerrufen oder durch Änderung der Patentansprüche mit rückwirkender

Mehr

Gebührenübersicht Gewerblicher Rechtsschutz Marken, Designs

Gebührenübersicht Gewerblicher Rechtsschutz Marken, Designs Gebührenübersicht Gewerblicher Rechtsschutz Marken, Designs Recherchen Marken- und Firmenrecherchen zur Feststellung möglicher Kollisionen Markenrecherchen BRP/ Recherchedienst / Durchführung einer nationalen

Mehr

Der Schutz geistigen Eigentums Patente, Marken & Co. Patentanwalt Hans W. von Rohr

Der Schutz geistigen Eigentums Patente, Marken & Co. Patentanwalt Hans W. von Rohr Der Schutz geistigen Eigentums Patente, Marken & Co. Patentanwalt Hans W. von Rohr Patentanwälte Gesthuysen, von Rohr & Eggert Huyssenallee 100. 45128 Essen Fon: 0201/10 56 20. Fax: 0201/10 56 222. Homepage:

Mehr

IHK Bodensee - Oberschwaben 23. März 2016

IHK Bodensee - Oberschwaben 23. März 2016 IHK Bodensee - Oberschwaben 23. März 2016 Patentrecherche für Einsteiger Grundlagen der gewerblichen Schutzrechte Dipl.-Ing. Helmut Jahnke Informationszentrum Patente Stuttgart Themenübersicht Informationszentrum

Mehr

DEUTSCHE VEREINIGUNG FÜR GEWERBLICHEN RECHTSSCHUTZ UND URHEBERRECHT

DEUTSCHE VEREINIGUNG FÜR GEWERBLICHEN RECHTSSCHUTZ UND URHEBERRECHT DEUTSCHE VEREINIGUNG FÜR GEWERBLICHEN RECHTSSCHUTZ UND URHEBERRECHT BEZIRKSGRUPPE SÜDWEST Herrn Dr. Baumann Königstr. 41 DER SCHRIFTFÜHRER RECHTSANWALT DR. ANDREAS SASDI KÖNIGSTR. 41 70173 STUTTGART TELEFON

Mehr

Teil 1: Einführung in die Vorlesung

Teil 1: Einführung in die Vorlesung Teil 1: Einführung in die Vorlesung I. Allgemeines Theorie und System des gewerblichen Rechtsschutzes 1. Schutzgegenstand des gewerblichen Rechtsschutzes 2. gemeinsame Grundsätze 3. Das Wesen der gewerblichen

Mehr

welche im Folgenden skizziert werden. Kein Bestandteil des Gewerblichen Rechtsschutzes ist dagegen

welche im Folgenden skizziert werden. Kein Bestandteil des Gewerblichen Rechtsschutzes ist dagegen Vorwort Vorliegendes Skript soll dem Leser (und natürlich auch der Leserin) die Möglichkeit geben, sich Grundlagenwissen zum Gewerblichen Rechtsschutz und zum Urheberrecht anzueignen oder das bereits vorhandene

Mehr

Anhang 3 Modulhandbuch. Weiterbildender Masterstudiengang Europäischer Gewerblicher Rechtsschutz

Anhang 3 Modulhandbuch. Weiterbildender Masterstudiengang Europäischer Gewerblicher Rechtsschutz Anhang 3 Modulhandbuch Weiterbildender Masterstudiengang Europäischer Gewerblicher Rechtsschutz FernUniversität in Hagen Kurt Haertel Institut Rechtswissenschaftliche Fakultät Inhaltsverzeichnis Allgemeines...

Mehr

Vorlesung Deutsches und europäisches Markenrecht (ER, SEWIR) Mi., 12 14 Uhr, HS II (AU)

Vorlesung Deutsches und europäisches Markenrecht (ER, SEWIR) Mi., 12 14 Uhr, HS II (AU) Prof. Dr. Olaf Sosnitza Sommersemester 2015 A. Literaturhinweise Vorlesung Deutsches und europäisches Markenrecht (ER, SEWIR) Mi., 12 14 Uhr, HS II (AU) Bender, Europäisches Markenrecht Das Gemeinschaftsmarkensystem,

Mehr

WSPATENT. MANDANTENINFORMATION NR. 2 [Stand: März 2011] Was ist ein Patent? Wie erlange ich ein deutsches Patent?

WSPATENT. MANDANTENINFORMATION NR. 2 [Stand: März 2011] Was ist ein Patent? Wie erlange ich ein deutsches Patent? WSPATENT PATENTANWALT EUROPEAN PATENT ATTORNEY EUROPEAN TRADE MARK ATTORNEY DR.-ING. WOLFRAM SCHLIMME HAIDGRABEN 2 D - 85521 OTTOBRUNN TELEFON TELEFAX E-MAIL INTERNET 089-60 80 77 2-0 089-60 80 77 2-27

Mehr

e-book Rechtsanwaltskanzlei Knoop

e-book Rechtsanwaltskanzlei Knoop e-book Rechtsanwaltskanzlei Knoop Gewerblicher Rechtsschutz - Gebrauchsmuster Autor: Dr. jur. Götz Knoop Inhaltsverzeichnis: 1. WAS IST EIN GEBRAUCHSMUSTER? 3 2. PRÜFUNG DURCH DAS DPMA? 3 3. WELCHE KOSTEN

Mehr

5 Gebrauchsmuster: Eintragungsverfahren, Löschungsverfahren

5 Gebrauchsmuster: Eintragungsverfahren, Löschungsverfahren Technische Universität Dortmund Fakultät Maschinenbau Patentanwalt Jochen Meinke WS 2016/2017 5 Gebrauchsmuster: Eintragungsverfahren, Löschungsverfahren I. Grundlagen Das Gebrauchsmuster ist von Anfang

Mehr

Urheberrecht, Designschutz, technische Schutzrechte und Durchsetzung gewerblicher Schutzrechte

Urheberrecht, Designschutz, technische Schutzrechte und Durchsetzung gewerblicher Schutzrechte Urheberrecht, Designschutz, technische Schutzrechte und Durchsetzung gewerblicher Schutzrechte Dr. Susanne Koch Bird & Bird Informationsveranstaltung der IHK Frankfurt am Main: Wie schützen Sie Ihre kreativen

Mehr

Zentrum Marke & Patent. Informations-Vortrag: Bedeutung der Recherche in der anwaltlichen Praxis

Zentrum Marke & Patent. Informations-Vortrag: Bedeutung der Recherche in der anwaltlichen Praxis Zentrum Marke & Patent Informations-Vortrag: Bedeutung der Recherche in der anwaltlichen Praxis Referent: Dipl.-Ing. Georg Götz Intellectual Property IP-Götz Patent- und Rechtsanwälte Nürnberg - Würzburg

Mehr

Technische Universität Dortmund Fakultät Maschinenbau Patentanwalt Jochen Meinke WS 2016/2017

Technische Universität Dortmund Fakultät Maschinenbau Patentanwalt Jochen Meinke WS 2016/2017 Technische Universität Dortmund Fakultät Maschinenbau Patentanwalt Jochen Meinke WS 2016/2017 11 Internationales Patentrecht: Europäisches Patentübereinkommen, PCT I. Die Entwicklung des europäischen Patentrechts

Mehr

Online-Anmeldung von Marken und Designs do it yourself

Online-Anmeldung von Marken und Designs do it yourself Online-Anmeldung von Marken und Designs do it yourself Dr. Joachim Rüttgers www.rackette.com Dr.-Ing. Isam Tahhan www.isipat.de www.ip-anwaelte.de 1 / 24 was erwartet Sie hier und heute? I. Wichtiges zu

Mehr

Eine gute Idee erkennt man daran, dass sie geklaut wird. BARDEHLE PAGENBERG: Patent- und Markenrecht für den Mittelstand

Eine gute Idee erkennt man daran, dass sie geklaut wird. BARDEHLE PAGENBERG: Patent- und Markenrecht für den Mittelstand Eine gute Idee erkennt man daran, dass sie geklaut wird. BARDEHLE PAGENBERG: Patent- und Markenrecht für den Mittelstand Im Mittelstand zu Hause BARDEHLE PAGENBERG ist eine mittelständische Kanzlei und

Mehr

Immaterialgüterrecht. Markus Kaiser. David Rüetschi. lic. iur., LL.M., Rechtsanwalt

Immaterialgüterrecht. Markus Kaiser. David Rüetschi. lic. iur., LL.M., Rechtsanwalt Markus Kaiser lic. iur., LL.M., Rechtsanwalt David Rüetschi Dr. iur., MJur, Rechtsanwalt, Dozent an der Fernfachhochschule Schweiz Immaterialgüterrecht Inhaltsübersicht Vorwort Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis

Mehr

Strategische Überlegungen für Unternehmen zum Unitary Patent. BUJ Dr. Jan Krauss Patentanwalt Dezember 2015

Strategische Überlegungen für Unternehmen zum Unitary Patent. BUJ Dr. Jan Krauss Patentanwalt Dezember 2015 Strategische Überlegungen für Unternehmen zum Unitary Patent BUJ Dr. Jan Krauss Patentanwalt Dezember 2015 Übersicht Vorbemerkungen - Das System in aller Kürze Was bleibt? Was ändert sich? Kosten Vorteile

Mehr

Oliver Huber Slide No. 1

Oliver Huber Slide No. 1 Oliver Huber Slide No. 1 Oliver Huber Slide No. 2 Europäisches Patentamt Das europäische Patenterteilungsverfahren (Artikel 1 EPÜ) Oliver Huber, Prüfer, Telekommunikation Oliver Huber Slide No. 3 Programm

Mehr

Referent: Olaf Kretzschmar IP SERVICE INTERNATIONAL

Referent: Olaf Kretzschmar IP SERVICE INTERNATIONAL Referent: Olaf Kretzschmar IP SERVICE INTERNATIONAL Level 26/ 44 Market Street SYDNEY NSW 2000 PHONE +61 (0)2 9089 8855 - FACSIMILE +61 (0)2 90898874 EMAIL info@trademark-lawyers.com.au Schutz geistiger

Mehr

Patente Marken Design Was sind gewerbliche Schutzrechte und wie werden sie erworben?

Patente Marken Design Was sind gewerbliche Schutzrechte und wie werden sie erworben? Westfälische Wilhelms-Universität Münster Patente Marken Design Was sind gewerbliche Schutzrechte und wie werden sie erworben? Arne Neubauer Forschungsstelle für Gewerblichen Rechtsschutz am Institut für

Mehr

Gewerbliche Schutzrechte: Grundlagen, Chancen und Risiken

Gewerbliche Schutzrechte: Grundlagen, Chancen und Risiken Gewerbliche Schutzrechte: Grundlagen, Chancen und Risiken Gewerbliche Schutzrechte: Grundlagen, Chancen und Risiken André Braun, Braunpat Braun Eder AG Arten gewerblicher Schutzrechte Marken Herkunftsangaben

Mehr

Arbeitnehmererfindungsrecht

Arbeitnehmererfindungsrecht Arbeitnehmererfindungsrecht www.bardehle.com 2 Inhalt 5 Diensterfindung freie Erfindung 5 Arbeitnehmer 5 Räumlicher Anwendungsbereich 6 Meldepflicht des Arbeitnehmers 6 Inanspruchnahme der Diensterfindung

Mehr

I. Nationale Grundlagen... 9 II. Internationale Übereinkommen... 10

I. Nationale Grundlagen... 9 II. Internationale Übereinkommen... 10 Inhaltsverzeichnis eichnis Vorwort............................................................. Vorwort zur 2. Auflage................................................ Abkürzungsverzeichnis................................................

Mehr

Das DPMA als Kooperationspartner der WIPO und Dienstleister für die Nutzer des IP-Systems

Das DPMA als Kooperationspartner der WIPO und Dienstleister für die Nutzer des IP-Systems Das DPMA als Kooperationspartner der WIPO und Dienstleister für die Nutzer des IP-Systems München, Hubert Rothe Deutsches Patent- und Markenamt www.dpma.de Nebeneinander der drei Verfahrensarten national

Mehr

Beachtung der Entscheidungen des Europäischen Patentamts durch das Bundespatentgericht

Beachtung der Entscheidungen des Europäischen Patentamts durch das Bundespatentgericht BEACHTUNG DER ENTSCHEIDUNGEN DES EPA DURCH DAS BPATG Beachtung der Entscheidungen des Europäischen Patentamts durch das Bundespatentgericht DIETER STAUDER I. DER BESCHLUSS DES BUNDESGERICHTSHOFS VOM 15.4.2010

Mehr

WSPATENT. MANDANTENINFORMATION NR. 6 [Stand: März 2011] Was ist eine Marke? Was sollte ich bei der Gestaltung einer Marke beachten?

WSPATENT. MANDANTENINFORMATION NR. 6 [Stand: März 2011] Was ist eine Marke? Was sollte ich bei der Gestaltung einer Marke beachten? WSPATENT PATENTANWALT EUROPEAN PATENT ATTORNEY EUROPEAN TRADE MARK ATTORNEY DR.-ING. WOLFRAM SCHLIMME HAIDGRABEN 2 D - 85521 OTTOBRUNN TELEFON TELEFAX E-MAIL INTERNET 089-60 80 77 2-0 089-60 80 77 2-27

Mehr

Schutz technischer Erfindungen: Patent-, Gebrauchsmuster- und Arbeitnehmererfinderrecht für die Praxis

Schutz technischer Erfindungen: Patent-, Gebrauchsmuster- und Arbeitnehmererfinderrecht für die Praxis Schutz technischer Erfindungen: Patent-, Gebrauchsmuster- und Arbeitnehmererfinderrecht für die Praxis Mittelstandsmesse NEW in Friedrichshafen 9. Juni 2015 Patentanwalt Dr.-Ing. Franz Stadler, LL.M. Bahnhofplatz

Mehr

Eine Marke dient als Kennzeichnung für Waren und Dienstleistungen sowie als Unterscheidungsmerkmal.

Eine Marke dient als Kennzeichnung für Waren und Dienstleistungen sowie als Unterscheidungsmerkmal. FAQ Markenrecht 1. Was ist eine Marke? Eine Marke dient als Kennzeichnung für Waren und Dienstleistungen sowie als Unterscheidungsmerkmal. Marken kommen am häufigsten in Gestalt von Wörtern (Wortmarke)

Mehr

UnivProf. Dr. Haimo Schack SS Gewerblicher Rechtsschutz und Wettbewerbsrecht

UnivProf. Dr. Haimo Schack SS Gewerblicher Rechtsschutz und Wettbewerbsrecht UnivProf. Dr. Haimo Schack SS 2016 Gewerblicher Rechtsschutz und Wettbewerbsrecht I. Materialien: Mächtel/Uhrich/Förster, Geistiges Eigentum Vorschriftensammlung (Mohr), 4. Aufl. 2014 Schack/Jotzo/Raue,

Mehr

Das Deutsche Patent- und Markenamt Partner und Dienstleister für die Wirtschaft

Das Deutsche Patent- und Markenamt Partner und Dienstleister für die Wirtschaft Das Deutsche Patent- und Markenamt Partner und Dienstleister für die Wirtschaft FORUMInnovation der IHK Bonn/Rhein-Sieg und der Volksbank Bonn Rhein-Sieg eg Gewerbliche Schutzrechte: Innovationssicherung

Mehr

Patente Quo Vadis? Das Europäische Patentübereinkommen und das US-Patentrecht ein Vergleich. Andreas Holzwarth-Rochford

Patente Quo Vadis? Das Europäische Patentübereinkommen und das US-Patentrecht ein Vergleich. Andreas Holzwarth-Rochford Patente Quo Vadis? Das Europäische Patentübereinkommen und das US-Patentrecht ein Vergleich Andreas Holzwarth-Rochford AIA im Vergleich zur EU Praxis First to File Vergleich AIA Post Grant Review v. EP

Mehr