2.3.4 Bereiche für Zustandsberechnung im h,s-diagramm Bereiche für Zustandsberechnung im T,s-Diagramm...22

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "2.3.4 Bereiche für Zustandsberechnung im h,s-diagramm...23. 2.3.3 Bereiche für Zustandsberechnung im T,s-Diagramm...22"

Transkript

1

2 Inhaltsverzeichnis 1 Thermodynamische Größen Größenarten Größen und Einheiten Umrechnung von Einheiten Zustandsverhalten reiner Stoffe Einphasengebiete und Phasenübergänge Zweiphasengebiet flüssig gasförmig Bereichefür Zustandsberechnung Bereiche für Zustandsberechnung im p,t-diagramm Bereiche für Zustandsberechnung im p,v-diagramm Bereiche für Zustandsberechnung im T,s-Diagramm Bereiche für Zustandsberechnung im h,s-diagramm Thermische Zustandsgrößen Temperatur Druck Dichte und spezifisches Volumen Definitionen Ermittlungvon v und ρ für realefluide Ermittlung von v und ρ für ideale Gase Ermittlung von v und ρ für inkompressible (ideale) Flüssigkeiten und Festkörper Ermittlungvon v und ρ für Nassdampf Normzustand EnergetischeZustandsgrößen Wärmekapazitäten Definitionen Ermittlungvon c p und c v für reale Fluide Ermittlung von c p und c v für ideale Gase Ermittlung von c p und c v fürinkompressible (ideale) Flüssigkeiten und Festkörper c p und c v für Nassdampf Isentropenexponent undisentrope Schallgeschwindigkeit...37

3 Inhaltsverzeichnis Definitionen Ermittlungvon κ und w für reale Fluide Ermittlung von κ und w für ideale Gase κ und w für inkompressible (ideale) Flüssigkeiten κ und w für Nassdampf Enthalpie undinnere Energie Definitionen Ermittlungvon h und u für realefluide Ermittlung von h und u für ideale Gase Ermittlung von h und u für inkompressible (ideale) Flüssigkeiten und Festkörper Ermittlung von h und u für Nassdampf Entropie Definition Ermittlungvon s für reale Fluide Ermittlung von s für idealegase Ermittlungder spezifischenentropie s für inkompressible (ideale) Flüssigkeiten Ermittlung von s für Nassdampf Exergie Exergie (derenthalpie) Exergie der inneren Energie Massebilanz Masse, Stoffmenge und Volumen Massestromund Volumenstrom Massebilanz beigeschlossenen Systemen Massebilanz beioffenen stationären Systemen Massebilanz beioffenen instationären Systemen Energiebilanz 1. Hauptsatz der Thermodynamik Ruhendes geschlossenes System Energiebilanz zwischen Zustand 1und Volumenänderungsarbeit Äußere Nutz- und Kolbenarbeit Dissipierte Arbeiten Wärme InstationäreEnergiebilanz... 75

4 8 Inhaltsverzeichnis 6.2 Ruhendes offenes System StationäreEnergiebilanz TechnischeArbeit Allgemeine instationäre Energiebilanz Berechnung der Differenzen von spezifischer Enthalpie und spezifischer innerer Energie Reale Fluide Ideale Gase Inkompressible (ideale) Flüssigkeiten Nassdampf Entropiebilanz 2. Hauptsatz der Thermodynamik Ruhendes geschlossenes System Entropiebilanz zwischen Zustand 1und Entropie der Wärme Entropieproduktion Dissipationsenergie Ruhendes offenes System Berechnung der Differenzen derspezifischen Entropie Reale Fluide Ideale Gase Inkompressible (ideale) Flüssigkeiten Nassdampf Exergiebilanz Ruhendes geschlossenes System Exergiebilanz zwischen Zustand 1und Exergie der Wärme Exergieverlust Ruhendes offenes System Berechnung der Differenzen derspezifischen Exergie Einfache Prozesse Grundlagen derthermodynamischen Modellierung technischer Prozesse Technische Anwendungen Fluide inbehältern mit starren Wänden Fluide unter konstantem Druck Mischen von Fluidströmen...120

5 Inhaltsverzeichnis Verdichten undpumpen Entspannung in Turbinen Drosselentspannung Kreisprozesse Grundlagen Gasturbinenanlagen-JOULE-Prozess Dampfturbinenanlagen-CLAUSIUS-RANKINE-Prozess Kältemaschinen-und Wärmepumpen-Prozess Wärmeübertragung Transporteigenschaften der Stoffe Stationäre Wärmeleitung Grundlagen Ebene Wand Zylinderwand Kugelwand Konvektiver Wärmeübergang Temperaturfeld Wärmestrom und Wärmeübergangskoeffizient Ähnlichkeitskennzahlen Freie Konvektion Erzwungene Konvektion Wärmestrahlung Energiebilanz Zweiflächenstrahlungsaustausch Strahlungsaustauschkoeffizient (resultierender Strahlungskoeffizient) für ausgewählte Anwendungsfälle Wärmedurchgang Thermodynamik der feuchten Luft Konstanten zur Berechnung Arten der feuchten Luft Zusammensetzung der feuchten Luft Allgemeine Zusammensetzung der feuchten Luft Wassergehalt Ungesättigte feuchte Luft Relative Feuchte Gesättigte feuchte Luft

6 10 Inhaltsverzeichnis Übersättigte feuchte Luft (Nebel) Luftspezifisches Volumen und Dichte Spezifische Wärmekapazitäten Isentropenexponent und isentrope Schallgeschwindigkeit Luftspezifische Enthalpie undinnere Energie Taupunkttemperatur Feuchtkugeltemperatur (Kühlgrenztemperatur) Das h 1+x,x W -Diagramm Bilanzierungvon Prozessen mit feuchter Luft Anwendung der Zustandsberechnung von feuchter Luft auf feuchte Gase Literaturverzeichnis Anhang A Stoffwertsammlung A1 Stoffunabhängige Konstanten A2 Stoffspezifische Konstanten A3 Stoffwerte von Gasen imidealgaszustand A4 Stoffwerte vonsiedendem Wasser undgesättigtem Wasserdampf A5 Stoffwerte von Wasser (reales Fluid) A6 Stoffwerte von Wasserflüssigkeit (ideal) A7 Stoffwerte von Luft (reales Fluid) A8 Stoffwerte von Luft bei p =0, MPa A9 Transportgrößen von Feststoffen(Mittelwerte) A10 Gesamtemissionsverhältnisse von Stoffen (Mittelwerte) A11 Heizwerte und Brennwerte A12 Sättigungspartialdruck von Wasser Sachwortverzeichnis B B1 B2 B3 B4 Zustandsdiagramme (als Beilage) Mollier h,s-diagramm von Wasserdampf T,s-Diagramm von Wasser und Wasserdampf lg p,h-diagramm von Ammoniak h 1+x,x W -Diagramm von feuchterluft

7 2 Zustandsverhalten reiner Stoffe 2.1 Einphasengebiete und Phasenübergänge Einphasengebiete im p,t-diagramm p Schmelzdruckkurven p melt(t) überkritisches Fluid Wasser andere Fluide kritischer Punkt c p c feste Phase Feststoff flüssige Phase Flüssigkeit Dampfdruckkurve p (T) s p t Tripelpunkt t gasförmige Phase Gas (überhitzter Dampf) Phasenübergänge Sublimationsdruckkurve p subl (T) T t T c T Übergang Bezeichnung Druckbereich flüssig gasförmig gasförmig flüssig fest flüssig flüssig fest fest gasförmig gasförmig fest pt Tripelpunktdruck, Verdampfen Kondensieren Schmelzen Erstarren(Gefrieren) Sublimieren Desublimieren pc kritischer Druck p p p t p p t p p t c

8 16 2Zustandsverhalten reinerstoffe Tripelpunkt eines Stoffes Am Tripelpunkt liegt ein Stoff gleichzeitig in allen drei Phasen (Feststoff, Flüssigkeit und Dampf) im Sättigungszustand vor. Er ist für jeden Stoff gegeben durch einen bestimmten Druck pt und eine bestimmte Temperatur T t. Zustandsgrößen im Einphasengebiet z p T z = f( p, T) Zustandsgröße Druck Temperatur 2.2 Zweiphasengebiet flüssig gasförmig Fluides Zweiphasengebiet imp,v-diagramm p p c T =const kritischer Punkt Siedelinie c Taulinie p s (T) -Dampfdruck p t - Tripelpunktdruck x - Dampfanteil p c - kritischer Druck p s (T) Flüssigkeit x =0 x=1 T=const Zweiphasengebiet Nassdampf Gas (überhitzter Dampf) T =const p t v' v'' Siedelinie: Zustände siedender Flüssigkeit Taulinie: Zustände trocken gesättigten Dampfes v

9 2Zustandsverhalten reinerstoffe 17 Fluidbezeichnungen Zustand Temperatur Bezeichnung T < T s ( p) unterkühlte Flüssigkeit Flüssigkeit T = T s ( p) siedende Flüssigkeit Zweiphasengemisch T = T s ( p) Nassdampf T = T s ( p) trocken gesättigter Dampf (Sattdampf) Dampf (Gas) T > T s ( p) überhitzter Dampf (Heißdampf) T Temperatur T s ( p ) Siedetemperatur beim Druck p A4, [S6] Werte für Wasser Zweiphasengemisch Nassdampf Nassdampf ist das Zweiphasengemisch bestehend aus siedender Flüssigkeit und trocken gesättigtem Dampf Zustand Bezeichnung Siedende Flüssigkeit: Zeiger:' Trockengesättigter Dampf: Zeiger: " Nassdampf (spezifische Zustandsgrößen): Index: x Nassdampf im geschlossenen System Masse m Nassdampf mit p T s (p) v x m'' - trocken gesättigter Dampf mit v'' m' -siedende Flüssigkeit mit v'

10 18 2Zustandsverhalten reinerstoffe Nassdampf im offenen System Massestrom Nassdampf mit p T S (p) m m' -Tropfen siedende Flüssigkeit mit v' Zweiphasenströmung v x m" - trocken gesättigter Dampf mit v'' Nassdampfmasse undnassdampfmassestrom Dampfanteil m= m + m m = m + m m m m m x = = x = = m m + m m m + m x Dampfanteil (Dampfmasseanteil) mm, Nassdampfmasse bzw. -massestrom m, m Masse bzw. Massestrom der enthaltenen siedenden Flüssigkeit m, m Masse bzw. Massestrom des enthaltenen trocken gesättigten Dampfes Definitionsbereich des Dampfanteils x 0 x 1 x = 0 bei siedender Flüssigkeit (Siedelinie) 0< x < 1 bei Nassdampf x = 1 bei trocken gesättigtem Dampf (Taulinie)

11 2Zustandsverhalten reinerstoffe 19 Spezifische Zustandsgrößen des Zweiphasengemisches Nassdampf (Sättigungszustand) Für z=v, h, u, s, e gilt x ( ) z = z + x z z zx spezifischezustandsgröße des Nassdampfes x Dampfanteil (Dampfmasseanteil) z spezifischezustandsgröße der siedendenflüssigkeit z ( ) oder f( ) z = f T = p spezifischezustandsgröße destrocken gesättigten Dampfes ( ) oder f( ) z = f T = p 2.3 Bereiche für Zustandsberechnung Unterteilung des fluiden Zustandsbereiches für Berechnung der Zustandsgrößen Reales Fluid gesamtes fluides Einphasengebiet (Flüssigkeit und Gas) Sonderfall: ideales Gas Zustandsbereich, in dem Zustandsgrößen eines Gases mit guter Näherung wie die eines idealen Gases berechnet werden können Sonderfall: inkompressible (ideale) Flüssigkeit Zustandsbereich,indem eine Flüssigkeit mit guter Näherungals inkompressibel (ideal) berechenbar ist Nassdampf Zweiphasengemisch aus siedender Flüssigkeit und gesättigtem Dampf Die Diagramme der folgenden Abschnitte zeigen die Bereiche für die Zustandsberechnung.

12 Sachwortverzeichnis 1. Hauptsatz, siehe Energiebilanz 2. Hauptsatz, siehe Entropiebilanz Absolute Feuchte von feuchterluft , 191 ff., 196 ff., 203 f. Absorptionsgrad, Absorptionsverhältnis Adiabater Prozess...111, 120, 122, 125, 128 Ähnlichkeitskennzahlen ff. Arbeit, Arbeitsleistung dissipierte Arbeiten (Dissipationsarbeiten)...71 ff. elektrischearbeit und Leistung Kolbenarbeit (äußere) Kreisprozessarbeit, allgemein Nutzarbeit (äußere) Reibungsarbeit f., 71, 80 technische Arbeit und Arbeitsleistung am Fluidstrom innere technische Arbeit Darstellung im p,v-diagramm reversible Prozesse ff. Volumenänderungsarbeit...68 ff. Darstellung im p,v-diagramm bei konstantem Druck, reversibel reversible Prozesse ff. Wellenarbeit und Wellenarbeitsleistung Arbeitsmaschine ff. AVOGADRO-Konstante... 62, 213 Behälter (mit starren Wänden) Brennwerte CARNOT-Prozess ff. CLAUSIUS-RANKINE-Prozess ff. Dampfanteil (Dampfmasseanteil) Dampfturbinenanlagen-Prozess ff. Diathermanes (strahlungsdurchlässiges) Medium Diagramme mitzustandsgrößen ff., 205, B1bis B4

13 230 Sachwortverzeichnis Dichte siehe Volumen, spezifisches...26ff. Dissipationsenergie...73 f., 95 Dissipierte Arbeiten, Dissipationsarbeiten ff., 94 Drosselentspannung ff. Druck ff. barometrischer Druck der Umgebung...25 Dampfdruck, Sättigungsdruck... 16, 220, 228 Gesamtdruck der feuchten Luft , 190 Partialdruck deswasserdampfes in feuchter Luft...185, 190 ff., B4 Sättigungspartialdruck von Wasserdampf...190, 192 f., 228 statischer Druck einer Flüssigkeitssäule...26 Unterdruck, Überdruck...25 Durchlasskoeffizient Durchmesser, gleichwertiger(hydraulischer) Einheiten und deren Umrechnungen... 12, 14 Einstrahlzahl Eisnebel f., 194, 197, 201 Emissionsverhältnis, Emissionsgrad , 226 Energiebilanz, 1.Hauptsatz ff. bei ruhenden geschlossenen Systemen ff. instationäreenergiebilanz...75 zwischen Zustand 1und ff. bei ruhenden offenen Systemen...76ff. instationäreenergiebilanz...81 stationäre Energiebilanz ff. mit feuchter Luft f. stationärer Fließprozess...77 Enthalpie und innere Energie ff. Enthalpiestrom...41 von feuchter Luft Gesamtenthalpie im Fluidstrom...77 f. Gesamtenthalpiestrom...77 spezifische Gesamtenthalpie...77 luftspezifische Enthalpieund innereenergie ff. von Eisnebel von feuchterluft, Definition von Flüssigkeitsnebel von ungesättigter und gesättigter feuchter Luft...200

14 Sachwortverzeichnis 231 molare Enthalpie und innereenergie spezifischeenthalpie und innere Energie von Festkörpern... 48, 50 von inkompressiblen (idealen) Flüssigkeiten...47ff., 222 Differenzen für Zustandsänderungen...86 ff. von idealen Gasen ff., 215 ff. Differenzen für Zustandsänderungen...90 ff., 116 von Nassdampf...51 ff. Differenzen für Zustandsänderungen von realenfluiden... 41, 221, 223 f. Differenzen für Zustandsänderungen von siedender Flüssigkeit... 51, 220 von trocken gesättigtemdampf... 52, 220 Entropie...53 ff. Definition Entropiestrom molare Entropie spezifischeentropie von idealen Gasen Differenzen für Zustandsänderungen...98 ff., 116 temperaturabhängiger Anteil...55, 215 ff. von inkompressiblen (idealen) Flüssigkeiten Differenzen für Zustandsänderungen ff. temperaturabhängiger Anteil... 55, 222 von Nassdampf...58 Differenzen für Zustandsänderungen von realenfluiden...54, 221, 223 Differenzen für Zustandsänderungen von siedender Flüssigkeit... 58, 220 von trocken gesättigtemdampf... 58, 220 Entropie der Wärme Entropiebilanz, 2.Hauptsatz...91 ff. bei ruhenden geschlossenen Systemen...91 ff. bei ruhenden offenen Systemen...96 ff. stationäre Entropiebilanz...96 ff. stationärer Fließprozess Entropieproduktion, Entropieproduktionsstrom...93 ff. in Entropiebilanzen...91, 96 ff.

15 232 Sachwortverzeichnis durch Dissipation von Arbeit...94 durch Stoffübertragung (adiabate Mischung)... 94, 121 durch Wärmeübertragung...95 Entspannung in Turbinen ff. Ethan C 2 H Exergie ff. Exergie (derenthalpie) und spezifische ~...59 Differenzen für Zustandsänderungen Exergie der inneren Energie und spezifische ~...60 Differenzen für Zustandsänderungen Exergiestrom...60 Gesamtexergie im Fluidstrom f. Gesamtexergiestrom spezifische Gesamtexergie Exergie der Wärme Exergiebilanz ff. bei ruhenden geschlossenen Systemen ff. bei ruhenden offenen Systemen ff. stationäre Exergiebilanz ff. stationärer Fließprozess Exergieverlust,Exergieverluststrom in Exergiebilanzen...104, 107 f. beim Mischen von Fluidströmen FeuchteGase, Zustandsberechnung FeuchteLuft ff. Arten inübersicht undimh 1+x,x W -Diagramm f. Bilanzierung von Prozessen ff. Energiebilanz Massebilanz Richtung der Zustandsänderung Δh 1+x /Δx W , 210 Eisnebel f., 194, 197, 201 Feuchtkugeltemperatur f., 205 Flüssigkeitsnebel (Nebel) f., 194, 196, 200 Dichte gesättigte feuchte Luft f., 192 ff., 196 ff., 200 Gesamtdruck der feuchten Luft , 190 h 1+x,x w -Diagrammvon feuchterluft...184, 205, 210, B4 Isentropenexponent...198

16 Sachwortverzeichnis 233 Konstanten zur Berechnung f. Kühlgrenztemperatur f., 205 luftspezifischeenthalpieund innereenergie ff. luftspezifisches Volumen ff. molare Masse Partialdruck deswasserdampfes in feuchter Luft , 190 ff., B4 relative Feuchte...189, 192, 204 Sättigungspartialdruck von Wasserdampf , 192 f., 228 Sättigungswassergehalt von feuchter Luft Schallgeschwindigkeit spezifische Gaskonstante spezifische Wärmekapazitäten f. Taupunkttemperatur , 205 übersättigte feuchte Luft (Flüssigkeits- oder Eisnebel) f.,194 ungesättigte feuchte Luft f., 189 ff., 196 ff., 200 Wassergehalt (absolute Feuchte) , 191ff., 196 ff., 203f. Zusammensetzung der feuchten Luft ff. Fallbeschleunigung auf dererde Feuchtkugeltemperatur f., 205 Fläche, mittlerebei Wärmeleitung Flüssigkeit inkompressible (ideale)...19 ff. siedende unterkühlte FOURIERsche Differenzialgleichung FOURIERsches Gesetz der Wärmeleitung Gaskonstante spezifische Gaskonstante... 28, 213 f. der feuchtenluft universelle (molare) Gaskonstante... 28, 213 Gasturbinenanlagen-Prozess ff. Gegenstrom von Fluiden Gesamtemissionsverhältnis, Gesamtemissionsgrad , 226 Gleichstrom von Fluiden Größen und Einheiten...11 ff. Grashof-Zahl Grauer Strahler

17 234 Sachwortverzeichnis Gütegrad des Kompressors, der Pumpe thermischer, des realen Kreisprozesses der Turbine h 1+x,x w -Diagrammvon feuchterluft...184, 205, 210, B4 h,s-diagrammvon Wasser... 22, B1 Heizwert (unterer und oberer)... 74, 227 Innere Energie, sieheenthalpie ff. Ideales Gas...19 ff., 27ff. Isenthalpe Zustandsänderung...111, 128 f. IsentropeZustandsänderung ff., 122, 125 Isentropenexponent und Schallgeschwindigkeit ff. von feuchter Luft von idealen Gasen...38 Festwerte, temperaturunabhängige...39 von inkompressiblen (idealen) Flüssigkeiten...39 von Nassdampf...39 von realenfluiden...38 Isentroper Wirkungsgrad, Gütegrad...122, 125 Isobare Zustandsänderung ff., 118, 120 Isochore Zustandsänderung ff., 117 Isotherme Zustandsänderung ff. JOULE-Prozess ff. Kältemaschinenprozess , 143 ff. Kohlendioxid CO KohlenmonoxidCO Kolbenarbeit, äußere ff. Kompressibilität...29 Kompressor, siehe Verdichter ff. Kontinuitätsgleichung des stationären Massestroms...65 Konvektion erzwungene Konvektion ff. freiekonvektion ff. Konvektiver Wärmeübergang, siehe Wärmeübergang ff. Kraftmaschine f. Kreisprozesse f. Darstellungen, allgemeine f.

18 Sachwortverzeichnis 235 Energiebilanzfür gesamtenkreisprozess f. Kreisprozessarbeit, allgemeine Kühlgrenztemperatur f., 205 lg p,h-diagrammvon Ammoniak...B3 Längendehnung bei Festkörpern Leistungszahl Kältemaschine , 145 Wärmepumpe , 145 Linksprozesse , 143 Luft feucht ff. trocken , 223 Maßeinheiten und derenumrechnungen... 12, 14 Masse Masseanteile der Komponenten in feuchter Luft Massebilanz...62 ff. bei geschlossenen Systemen bei offenen stationären Systemen Mischung von Fluidströmen mit feuchter Luft f. bei offenen instationären Systemen mit zeitlich konstanten Masseströmen Massestrom der im Gemisch feuchter Luft enthaltenen trockenen Luft Methan CH Mischen von Fluidströmen... 94, 120 Mitteltemperatur, thermodynamische f. Modellierungsbedingungen, thermodynamische Molanteile der Komponenten in feuchterluft Molare Masse (Molmasse)... 28, 213 f. der feuchtenluft Molmenge (Stoffmenge)... 28, 62 Nassdampf...17, 19, 21ff. Nebel (Flüssigkeitsnebel) f.,194,196,200 NEWTONsches Wärmeübergangsgesetz Normzustand, Normkubikmeter... 33

19 236 Sachwortverzeichnis Nußelt-Gleichungen, siehe Wärmeübergang Nußelt-Zahl, Definition Nutzarbeit, äußere...70 Partialdruck deswasserdampfes in feuchter Luft...185, 190 ff., B4 p,t-diagramm... 15, 20 p,v-diagramm... 16, 21 Péclet-Zahl Phasenübergänge...15 PolytropeZustandsänderung , 114 ff. Prandtl-Zahl Pumpen ff. isentroper Wirkungsgrad Rayleigh-Zahl Reales Fluid ff. Realgasfaktor...29 Rechtsprozesse , 136, 140 Reibungsarbeit...68f., 71, 80 Relative Feuchte der feuchten Luft...189, 192, 204 Reynolds-Zahl Reflexionsgrad, Reflexionskoeffizient Sättigungspartialdruck von Wasserdampf...190, 192 f. Sättigungswassergehalt von feuchter Luft Sättigungszustand von feuchterluft f.,192 ff.,196 ff.,200 Sauerstoff Schallgeschwindigkeit, siehe unter Isentropenexponent ff. Schwarzer Strahler STEFAN-BOLTZMANNsches Gesetz Strahlungskoeffizient , 213 Schwefeldioxid SO Stationärer Fließprozess...64, 77, 97, 108 Stickstoff Strahlung, siehewärmestrahlung Strahlungsaustauschkoeffizient Anwendungsfälle ff. eingeschlossener Körper parallele Flächen...175

20 Sachwortverzeichnis 237 Strahlungsschirm Strahlungskoeffizient des Grauen Strahlers des Schwarzen Strahlers , 213 resultierender...172, 175 ff. Strahlungsschirm STEFAN-BOLTZMANNsches Gesetz, Konstante Stoffmenge (Molmenge)... 28, 62 System geschlossenes...64, 67 ff., 75 offenes stationäres...64, 76ff. offenes instationäres... 65, 80 Taupunkttemperatur , 205 T,s-Diagramm...22, B2 TechnischeArbeit, siehe Arbeit Temperatur Siedetemperatur,Sättigungstemperatur Temperaturdifferenz, mittlere bei Wärmeübergang bei Wärmedurchgang Temperaturfeld bei Wärmeleitung , 150 f., 153 bei Wärmeübergang Temperaturleitkoeffizient Transmissionsgrad Transporteigenschaften (-größen)der Stoffe , 222, 224 f. Turbinen ff. isentroper Wirkungsgrad, Gütegrad Viskosität, dynamische/kinematische...146, 222, 224 Verbrennung Verdichter ff. isentroper Wirkungsgrad, Gütegrad Volumen, Dichte...62 ff. luftspezifisches Volumen ff. von Eisnebel von feuchter Luft, Definition von Flüssigkeitsnebel

21 238 Sachwortverzeichnis von ungesättigter und gesättigter feuchter Luft molares Volumen...26 spezifisches Volumen, Dichte ff. von Festkörpern ff., 225 von feuchter Luft von idealen Gasen...27 f. von inkompressiblen (idealen) Flüssigkeiten... 30, 222 von Nassdampf...32 von realenfluiden...27, 221, 223 f. von siedender Flüssigkeit... 32, 220 von trocken gesättigtemdampf... 32, 220 Volumenänderungsarbeit siehearbeit ff. Volumenausdehnung...31 Volumenausdehnungskoeffizient, isobarer... 31, 222, 224 Volumenstrom...62 der feuchtenluft Wärme, Wärmestrom...72ff. Darstellung im T,s-Diagramm...74 reversible Prozesse ff. Wärmestrom...74 bei Wärmedurchgang bei Wärmeleitung ff. durch ebene Wand durch Kugelwand durch Verbrennung...74 durch Wand, allgemein durch Zylinderwand bei Wärmestrahlung bei Wärmeübergang Wärmestromdichte , 156 Wärmedurchgang ff. Kontinuitätsgleichung Wärmedurchgangskoeffizient Wärmedurchgangswiderstand f. Wärmestrom zwischen aneinander vorbeiströmenden Fluiden ff. Wärmekapazität, isobare und isochore ff. von Festkörpern... 37, 225

22 Sachwortverzeichnis 239 von feuchter Luft f. von idealen Gasen...35, 215 ff. mittlere zwischen T 0 und T... 45, 57 mittlere zwischen T 1 und T , 100 von inkompressiblen (idealen) Flüssigkeiten... 36, 222 mittlere zwischen T 0 und T... 49, 57 mittlere zwischen T 1 und T , 102 von Nassdampf von realenfluiden... 34, 224 Wärmeleitkoeffizient, Wärmeleitfähigkeit , 222, 224 f. Wärmeleitung...147ff ebene Wand ff. Kugelwand Zylinderwand Wärmeleitwiderstand allgemein ebene Wand Kugelwand Zylinderwand mehrschichtige Wand ff. Wärmepumpenprozess...134, 143 ff. Wärmestrahlung Strahlungsenergiebilanz Wärmestrom Wärmeübergang, konvektiver ff. erzwungene Konvektion, Nußelt-Gleichungen ff. Platte längsangeströmt f. Strömung durch Rohre ff. Zylinder quer angeströmt f. freie Konvektion, Nußelt-Gleichungen ff. horizontale ebene Fläche ff. horizontaler Zylinder vertikaleplatte vertikaler Zylinder Wärmeübergangskoeffizient ff. durch Strahlung Wärmeübergangswiderstand

23 240 Sachwortverzeichnis Wärmewiderstand (thermischer Widerstand) Wärmedurchgangswiderstand Wärmeleitwiderstand Wärmeübergangswiderstand Wasser, Wasserdampf , 220 ff. Arbeitsdiagramme...B1, B2 Wasserdampfpartialdruck in feuchter Luft...185, 190 ff., B4 Wassergehalt von feuchterluft...186, 191 ff., 196 ff., 203 f. Wasserstoff Wirkungsgrad der Verbrennung...74 isentroper Wirkungsgrad , 125 thermischer Wirkungsgrad allgemein, des Rechtsprozesses CARNOT-Prozess CLAUSIUS-RANKINE-Prozess JOULE-Prozess Zähigkeit sieheviskosität Zustandsberechnung ff. Zustandsänderung isenthalpe...111, 128 f. isentrope ff., 122, 125 isobare ff., 118, 120 isochore ff., 117 isotherme ff. mit feuchter Luft, Richtung Δh 1+x /Δx W , 210 polytrope , 114 ff. Zustandsdiagramme...20 ff., 205, B1bis B4 Zustandsgleichung des idealengases...27 f. des strömenden idealen Gases...29 Zustandsgrößen siehe Enthalpie und innere Energie, Entropie, Isentropenexponent und Schallgeschwindigkeit, spezifisches Volumen und Dichte, Wärmekapazität, isobare und isochore Zweiflächenstrahlungsaustausch ff. Zweiphasengebiet, -gemisch... 16, 19

Inhaltsverzeichnis. Hans-Joachim Kretzschmar, Ingo Kraft. Kleine Formelsammlung Technische Thermodynamik ISBN: 978-3-446-41781-6

Inhaltsverzeichnis. Hans-Joachim Kretzschmar, Ingo Kraft. Kleine Formelsammlung Technische Thermodynamik ISBN: 978-3-446-41781-6 Inhaltsverzeichnis Hans-Joachim Kretzschmar, Ingo Kraft Kleine Formelsammlung Technische Thermodynamik ISBN: 978-3-446-41781-6 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-41781-6

Mehr

Kleine Formelsammlung Technische Thermodynamik

Kleine Formelsammlung Technische Thermodynamik Kleine Formelsammlung Technische Thermodynamik von Prof. Dr.-Ing. habil. Hans-Joachim Kretzschmar und Prof. Dr.-Ing. Ingo Kraft unter Mitarbeit von Dr.-Ing. Ines Stöcker 3., erweiterte Auflage Fachbuchverlag

Mehr

Technische Thermodynamik

Technische Thermodynamik Hans-Joachim Kretzschmar Ingo Kraft Kleine Formelsammlung Technische Thermodynamik 4., aktualisierte Auflage Inhaltsverzeichnis 1 ThermodynamischeGrößen...11 1.1 Größenarten...11 1.2 Größen und Einheiten...12

Mehr

Kleine Formelsammlung Technische Thermodynamik

Kleine Formelsammlung Technische Thermodynamik Hans-Joachim Kretzschmar, Ingo Kraft Kleine Formelsammlung Technische Thermodynamik ISBN-10: 3-446-22882-9 ISBN-13: 978-3-446-22882-5 Inhaltsverzeichnis Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-22882-5

Mehr

Technische Thermodynamik

Technische Thermodynamik Hans-Joachim Kretzschmar Ingo Kraft Kleine Formelsammlung Technische Thermodynamik 4., aktualisierte Auflage Ergänzung im Web www.thermodynamik-formelsammlung.de Kapitel 13 Ideale Gasgemische Anhang B

Mehr

Kleine Formelsammlung Technische Thermodynamik

Kleine Formelsammlung Technische Thermodynamik Kleine Formelsammlung Technische Thermodynamik von Prof. Dr.-Ing. habil. Hans-Joachim Kretzschmar und Prof. Dr.-Ing. Ingo Kraft unter Mitarbeit von Dr.-Ing. Ines Stöcker 2., aktualisierte Auflage Fachbuchverlag

Mehr

Ergänzung im Web www.thermodynamik-formelsammlung.de

Ergänzung im Web www.thermodynamik-formelsammlung.de Ergänzung im Web www.thermodynamik-formelsammlung.de Kapitel 13 Ideale Gasgemische Anhang B Zustandsdiagramme B5 B6 lg p,h-diagramm für Propan h 1+x,x w -Diagramm für feuchte Luft (farbig) AnhangC Stoffwert-Bibliotheken

Mehr

Thermodynamik des Kraftfahrzeugs

Thermodynamik des Kraftfahrzeugs Cornel Stan Thermodynamik des Kraftfahrzeugs Mit 199 Abbildungen Inhaltsverzeichnis Liste der Formelzeichen... XV 1 Grundlagen der Technischen Thermodynamik...1 1.1 Gegenstand und Untersuchungsmethodik...1

Mehr

Thermodynamik. Eine Einführung in die Grundlagen. Von. Dr.-Ing. Hans Dieter Baehr. o. Professor an der Technischen Hochschule Braunschweig

Thermodynamik. Eine Einführung in die Grundlagen. Von. Dr.-Ing. Hans Dieter Baehr. o. Professor an der Technischen Hochschule Braunschweig Thermodynamik Eine Einführung in die Grundlagen und ihre technischen Anwendungen Von Dr.-Ing. Hans Dieter Baehr o. Professor an der Technischen Hochschule Braunschweig Mit 325 Abbildungen und zahlreichen

Mehr

Inhaltsverzeichnis XVII. Häufig verwendete Formelzeichen. 1 Allgemeine Grundlagen l

Inhaltsverzeichnis XVII. Häufig verwendete Formelzeichen. 1 Allgemeine Grundlagen l Inhaltsverzeichnis Häufig verwendete Formelzeichen XVII 1 Allgemeine Grundlagen l 1.1 Thermodynamik 1 1.1.1 Von der historischen Entwicklung der Thermodynamik 1 1.1.2 Was ist Thermodynamik? 9 1.2 System

Mehr

Volumenänderungsarbeit...68 ff. Darstellung im p,v-diagramm bei konstantemdruck, reversibel reversible Prozesse ff.

Volumenänderungsarbeit...68 ff. Darstellung im p,v-diagramm bei konstantemdruck, reversibel reversible Prozesse ff. Kleine Formelsammlung Technische Thermodynamik downloaded from www.hanser-elibrary.com by 7..07.7 on January, 017 Sachwortverzeichnis 1. Hauptsatz, siehe Energiebilanz. Hauptsatz, siehe Entropiebilanz

Mehr

Technische Thermodynamik

Technische Thermodynamik Hans-Joachim Kretzschmar Ingo Kraft Kleine Formelsammlung Technische Thermodynamik 4., aktualisierte Auflage Kretzschmar/Kraft Kleine Formelsammlung Technische Thermodynamik Kleine Formelsammlung Technische

Mehr

6.4.2 VerdampfenundEindampfen... 427 6.4.3 Destillieren und Rektifizieren... 430 6.4.4 Absorbieren... 436

6.4.2 VerdampfenundEindampfen... 427 6.4.3 Destillieren und Rektifizieren... 430 6.4.4 Absorbieren... 436 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Grundlagen... 1 1.1 Thermodynamik... 1 1.1.1 Von der historischen Entwicklung der Thermodynamik 1 1.1.2 WasistThermodynamik?... 9 1.2 SystemundZustand... 11 1.2.1 SystemundSystemgrenzen...

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Formelzeichen...XIII. 1 Einleitung Einheiten physikalischer Größen...3

Inhaltsverzeichnis. Formelzeichen...XIII. 1 Einleitung Einheiten physikalischer Größen...3 Inhaltsverzeichnis Formelzeichen...XIII 1 Einleitung...1 2 Einheiten physikalischer Größen...3 3 Systeme...6 3.1 Definition von Systemen...6 3.2 Systemarten...7 3.2.1 Geschlossenes System...7 3.2.2 Offenes

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Formelzeichen. 1 Einleitung 1. 2 Einheiten physikalischer Größen 3

Inhaltsverzeichnis. Formelzeichen. 1 Einleitung 1. 2 Einheiten physikalischer Größen 3 Formelzeichen XIII 1 Einleitung 1 2 Einheiten physikalischer Größen 3 3 Systeme 7 3.1 Definition von Systemen 7 3.2 Systemarten 8 3.2.1 Geschlossenes System 8 3.2.2 Offenes System 9 3.2.3 Adiabates System

Mehr

Fundamentalgleichung für die Entropie. spezifische Entropie: s = S/m molare Entropie: s m = S/n. Entropie S [S] = J/K

Fundamentalgleichung für die Entropie. spezifische Entropie: s = S/m molare Entropie: s m = S/n. Entropie S [S] = J/K Fundamentalgleichung für die Entropie Entropie S [S] = J/K spezifische Entropie: s = S/m molare Entropie: s m = S/n Mit dem 1. Hauptsatz für einen reversiblen Prozess und der Definition für die Entropie

Mehr

Kleine Formelsammlung Technische Thermodynamik

Kleine Formelsammlung Technische Thermodynamik Hans-Joachim Kretzschmar Ingo Kraft Kleine Formelsammlung Technische Thermodynamik 5., aktualisierte Auflage Ergänzung imweb www.thermodynamik-formelsammlung.de Kapitel 13 Ideale Gasgemische Anhang B Zustandsdiagramme

Mehr

Thermodynamik. Springer. Peter Stephan Karlheinz Schaber Karl Stephan Franz Mayinger. Grundlagen und technische Anwendungen Band 1: Einstoffsysteme

Thermodynamik. Springer. Peter Stephan Karlheinz Schaber Karl Stephan Franz Mayinger. Grundlagen und technische Anwendungen Band 1: Einstoffsysteme Peter Stephan Karlheinz Schaber Karl Stephan Franz Mayinger Thermodynamik Grundlagen und technische Anwendungen Band 1: Einstoffsysteme 16., vollständig neu bearbeitete Auflage Mit 195 Abbildungen und

Mehr

Hans Dieter Baehr. Thermodynamik. Eine Einführung in die Grundlagen und ihre technischen Anwendungen. Vierte, berichtigte Auflage

Hans Dieter Baehr. Thermodynamik. Eine Einführung in die Grundlagen und ihre technischen Anwendungen. Vierte, berichtigte Auflage Hans Dieter Baehr Thermodynamik Eine Einführung in die Grundlagen und ihre technischen Anwendungen Vierte, berichtigte Auflage Mit 271 Abbildungen und zahlreichen Tabellen sowie 80 Beispielen Springer-Verlag

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Gernot Wilhelms. Übungsaufgaben Technische Thermodynamik ISBN: 978-3-446-41512-6. Weitere Informationen oder Bestellungen unter

Inhaltsverzeichnis. Gernot Wilhelms. Übungsaufgaben Technische Thermodynamik ISBN: 978-3-446-41512-6. Weitere Informationen oder Bestellungen unter Inhaltsverzeichnis Gernot Wilhelms Übungsaufgaben Technische Thermodynamik ISBN: 978-3-446-41512-6 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-41512-6 sowie im Buchhandel.

Mehr

Technische Thermodynamik / Energielehre. 3. Band eines Kompendiums zur Lehrveranstaltung. Formelsammlung

Technische Thermodynamik / Energielehre. 3. Band eines Kompendiums zur Lehrveranstaltung. Formelsammlung Fakultät Maschinenwesen Institut für Energietechnik Technische Thermodynamik / Energielehre 3. Band eines Kompendiums zur Lehrveranstaltung Formelsammlung für das Grundstudium Maschinenbau, Verfahrenstechnik

Mehr

5. Energieumwandlungen als reversible und nichtreversible Prozesse 5.1 Reversibel-isotherme Arbeitsprozesse Energiebilanz für geschlossene Systeme

5. Energieumwandlungen als reversible und nichtreversible Prozesse 5.1 Reversibel-isotherme Arbeitsprozesse Energiebilanz für geschlossene Systeme 5. Energieumwandlungen als reversible und nichtreversible Prozesse 5.1 Reversibel-isotherme Arbeitsprozesse Energiebilanz für geschlossene Systeme Für isotherme reversible Prozesse gilt und daher Dies

Mehr

Thermodynamik I. Sommersemester 2012 Kapitel 4, Teil 2. Prof. Dr.-Ing. Heinz Pitsch

Thermodynamik I. Sommersemester 2012 Kapitel 4, Teil 2. Prof. Dr.-Ing. Heinz Pitsch Thermodynamik I Sommersemester 2012 Kapitel 4, Teil 2 Prof. Dr.-Ing. Heinz Pitsch Kapitel 4, Teil 2: Übersicht 4 Zweiter Hauptsatz der Thermodynamik 4.5 Entropiebilanz 4.5.1 Allgemeine Entropiebilanz 4.5.2

Mehr

Technische Thermodynamik. FB Maschinenwesen. Übungsfragen. Technische Thermodynamik. Wärmeübertragung. University of Applied Sciences

Technische Thermodynamik. FB Maschinenwesen. Übungsfragen. Technische Thermodynamik. Wärmeübertragung. University of Applied Sciences University of Applied Sciences Übungsfragen Technische Thermodynamik Wärmeübertragung Prof. Dr.-Ing. habil. H.-J. Kretzschmar FB Maschinenwesen Technische Thermodynamik HOCHSCHULE ZITTAU/GÖRLITZ (FH) -

Mehr

Thermodynamik des Kraftfahrzeugs

Thermodynamik des Kraftfahrzeugs Cornel Stan Thermodynamik des Kraftfahrzeugs Mit 200 Abbildungen und 7 Tabellen Springer Inhaltsverzeichnis Liste der Formelzeichen XV 1 Grundlagen der Technischen Thermodynamik 1 1.1 Gegenstand und Untersuchungsmethodik

Mehr

Repetitorium der Technischen Thermodynamik

Repetitorium der Technischen Thermodynamik Repetitorium der Technischen Thermodynamik Von Prof. Dr.-Ing. habil. Achim Dittmann, Prof. Dr.-Ing. habil. Siegfried Fischer, Prof. Dr.-Ing. habil. Jörg Huhn und Dr.-Ing. Jochen Klinger, Technische Universitäf

Mehr

Thermodynamik I. Sommersemester 2012 Kapitel 3, Teil 3. Prof. Dr.-Ing. Heinz Pitsch

Thermodynamik I. Sommersemester 2012 Kapitel 3, Teil 3. Prof. Dr.-Ing. Heinz Pitsch Thermodynamik I Sommersemester 2012 Kapitel 3, Teil 3 Prof. Dr.-Ing. Heinz Pitsch Kapitel 3, Teil 2: Übersicht 3 Energiebilanz 3.3 Bilanzgleichungen 3.3.1 Massebilanz 3.3.2 Energiebilanz und 1. Hauptsatz

Mehr

Die Grundzüge der technischen Wärmelehre

Die Grundzüge der technischen Wärmelehre DIPL.-ING. GUSTAV PUSCHMANN DR.-ING. RAIMUND DRATH Die Grundzüge der technischen Wärmelehre 26., neubearbeitete Auflage mit 178 Bildern, einem A,«-Diagramm für Wasserdampf, einem A,a-Diagramm für Feuchtluft,

Mehr

Technische Thermodynamik. FB Maschinenwesen. Übungsfragen Technische Thermodynamik II. University of Applied Sciences

Technische Thermodynamik. FB Maschinenwesen. Übungsfragen Technische Thermodynamik II. University of Applied Sciences University of Applied Sciences Übungsfragen Technische Thermodynamik II Prof. Dr.-Ing. habil. H.-J. Kretzschmar FB Maschinenwesen Technische Thermodynamik HOCHSCHULE ZITTAU/GÖRLITZ (FH) - University of

Mehr

Inhaltsverzeichnis Allgemeine Grundlagen Fluide Phasen

Inhaltsverzeichnis Allgemeine Grundlagen Fluide Phasen 1. Allgemeine Grundlagen... 1 1.1 Energie-undStoffumwandlungen... 1 1.1.1 Energieumwandlungen... 2 1.1.2 Stoffumwandlungen... 6 1.1.3 Energie- und Stoffumwandlungen in technischen Prozessen... 9 1.1.4

Mehr

Thermodynamik Memory

Thermodynamik Memory M1 Langeheinecke/Jany/Thielecke Eine Gleichung finden im Sich schnell informieren im Einen Abschnitt kurz wiederholen im Das ist mit Kapiteln und Abschnitten aufgebaut wie das Lehrbuch Thermodynamik für

Mehr

Leseprobe. Hans-Joachim Kretzschmar, Ingo Kraft. Kleine Formelsammlung Technische Thermodynamik. ISBN (Buch):

Leseprobe. Hans-Joachim Kretzschmar, Ingo Kraft. Kleine Formelsammlung Technische Thermodynamik. ISBN (Buch): Leseprobe Hans-Joachim Kretzschmar, Ingo Kraft Kleine Formelsammlung Technische Thermodynamik ISBN (Buch): 978-3-446-44668-7 ISBN (E-Book): 978-3-446-44857-5 Weitere Informationen oder Bestellungen unter

Mehr

Mögliche Klausurfragen und aufgaben (Beispiele mit keinem Anspruch auf Vollständigkeit)

Mögliche Klausurfragen und aufgaben (Beispiele mit keinem Anspruch auf Vollständigkeit) LTT ERLANGEN 1 VON 5 FRAGENSAMMLUNG Mögliche Klausurfragen und aufgaben (Beispiele mit keinem Anspruch auf Vollständigkeit) Neben den Fragen können einfachste Rechenaufgaben gestellt werden. Bei einigen

Mehr

Peter von Böckh. Wärmeübertragung. Grundlagen und Praxis. Zweite, bearbeitete Auflage. 4y Springer

Peter von Böckh. Wärmeübertragung. Grundlagen und Praxis. Zweite, bearbeitete Auflage. 4y Springer Peter von Böckh Wärmeübertragung Grundlagen und Praxis Zweite, bearbeitete Auflage 4y Springer Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung und Definitionen 1 1.1 Arten der Wärmeübertragung 3 1.2 Definitionen 5 1.2.1

Mehr

6.4.2 Verdampfen und Eindampfen Destillieren und Rektifizieren Absorbieren

6.4.2 Verdampfen und Eindampfen Destillieren und Rektifizieren Absorbieren Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Grundlagen................................... 1 1.1 Thermodynamik....................................... 1 1.1.1 Von der historischen Entwicklung der Thermodynamik 1 1.1.2

Mehr

Inhaltsverzeichnis VII

Inhaltsverzeichnis VII Inhaltsverzeichnis 1 Grundlagen 1 1.1 Mathe für Thermodynamiker und -innen 1 1.2 Deutsch für Thermodynamiker (m/w) 2 1.2.1 Hier geht nix verloren - die Sache mit der Energie 4 1.2.2 Erst mal Bilanz ziehen

Mehr

Hans Dieter Baehr. Thermodynamik. Eine Einführung in die Grundlagen und ihre technischen Anwendungen. Neunte Auflage

Hans Dieter Baehr. Thermodynamik. Eine Einführung in die Grundlagen und ihre technischen Anwendungen. Neunte Auflage Hans Dieter Baehr Thermodynamik Eine Einführung in die Grundlagen und ihre technischen Anwendungen Neunte Auflage Mit 262 Abbildungen und zahlreichen Tabellen sowie 57 Beispielen JjjJ Springer Inhaltsverzeichnis

Mehr

Thermodynamik I Formeln

Thermodynamik I Formeln Thermodynamik I Formeln Tobi 4. September 2006 Inhaltsverzeichnis Thermodynamische Systeme 3. Auftriebskraft........................................ 3 2 Erster Hauptsatz der Thermodynamik 3 2. Systemenergie........................................

Mehr

Enthalpienullpunkt von Luft und Wasser am Tripelpunkt des siedenden Wassers T=T tr = 273,16 K:

Enthalpienullpunkt von Luft und Wasser am Tripelpunkt des siedenden Wassers T=T tr = 273,16 K: 3.3.5 Energiebilanz bei der Mischung feuchter Luft Bezugsgröße: Masse der trockenen Luft m L Beladung: Auf die Masse der Luft bezogene Enthalpie Enthalpienullpunkt von Luft und Wasser am Tripelpunkt des

Mehr

Thermodynamik des Kraftfahrzeugs

Thermodynamik des Kraftfahrzeugs Thermodynamik des Kraftfahrzeugs Bearbeitet von Cornel Stan 1. Auflage 2012. Buch. xxiv, 598 S. Hardcover ISBN 978 3 642 27629 3 Format (B x L): 15,5 x 23,5 cm Gewicht: 1087 g Weitere Fachgebiete > Technik

Mehr

Übungsaufgaben Technische Thermodynamik

Übungsaufgaben Technische Thermodynamik Gernot Wilhelms Übungsaufgaben Technische Thermodynamik 2., aktualisierte Auflage Mit 36 Beispielen und 154 Aufgaben HANSER Inhaltsverzeichnis 1 Grundlagen der Thermodynamik 11 1.1 Aufgabe der Thermodynamik

Mehr

Thermodynamik. ^J Springer. Hans Dieter Baehr Stephan Kabelac. Grundlagen und technische Anwendungen

Thermodynamik. ^J Springer. Hans Dieter Baehr Stephan Kabelac. Grundlagen und technische Anwendungen Hans Dieter Baehr Stephan Kabelac Thermodynamik Grundlagen und technische Anwendungen Dreizehnte, neu bearbeitete und erweiterte Auflage Mit 290 Abbildungen und zahlreichen Tabellen sowie 76 Beispielen

Mehr

Thermodynamik mit Mathcad

Thermodynamik mit Mathcad Thermodynamik mit Mathcad von Prof. Dr.-Ing. Michael Reimann Oldenbourg Verlag München Inhalt Vorwort V Einleitung 1 1 Grundbegriffe 7 1.1 Das thermodynamische System >... 7 1.2 Zustandsgrößen und Prozessgrößen

Mehr

Kleine Formelsammlung Technische Thermodynamik

Kleine Formelsammlung Technische Thermodynamik Hans-Joachim Kretzschmar Ingo Kraft Kleine Formelsammlung Technische Thermodynamik 5., aktualisierte Auflage Ergänzung imweb www.thermodynamik-formelsammlung.de Kapitel 13 Ideale Gasgemische Anhang B Zustandsdiagramme

Mehr

Keine Panik vor Thermodynamik! Erfolg und Spaß im klassischen Dickbrettbohrerfach" des Ingenieurstudiums

Keine Panik vor Thermodynamik! Erfolg und Spaß im klassischen Dickbrettbohrerfach des Ingenieurstudiums Dirk Labuhn Oliver Romberg Keine Panik vor Thermodynamik! Erfolg und Spaß im klassischen Dickbrettbohrerfach" des Ingenieurstudiums \ 4., aktualisierte Auflage STUDIUM... V : ;; VIEWEG+ TEUBNER Inhaltsverzeichnis

Mehr

Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung und Definitionen 2 Wärmeleitung in ruhenden Stoffen

Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung und Definitionen 2 Wärmeleitung in ruhenden Stoffen Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung und Definitionen 1 1.1 Arten der Wärmeübertragung...3 1.2 Definitionen... 5 1.2.1 Wärmestrom und Wärmestromdichte... 5 1.2.2 Wärmeübergangszahl und Wärmedurchgangszahl...5

Mehr

Keine Panik vor Thermodynamik!

Keine Panik vor Thermodynamik! Dirk Labuhn Oliver Romberg Keine Panik vor Thermodynamik! Erfolg und Spaß im klassischen Dickbrettbohrerfach" des Ingenieurstudiums 4., aktualisierte Auflage STUDIUM VIEWEG + TEUBNER Inhaltsverzeichnis

Mehr

Titelei_Breidenbach.fm Seite IX Dienstag, 26. November 2002 1:19 13. Inhaltsverzeichnis. Cyan Prozeß 15,0 150,0 LPI

Titelei_Breidenbach.fm Seite IX Dienstag, 26. November 2002 1:19 13. Inhaltsverzeichnis. Cyan Prozeß 15,0 150,0 LPI Titelei_Breidenbach.fm Seite IX Dienstag,. November 00 : 0 Cyan Prozeß,0,0 LPI Titelei_Breidenbach.fm Seite IX Dienstag,. November 00 : IX 0 Hinweise für die Benutzung des Buches.................... Warum

Mehr

Keine Panik vor Th e r m ody n a m i k!

Keine Panik vor Th e r m ody n a m i k! Dirk Labuhn Oliver Romberg Keine Panik vor Th e r m ody n a m i k! Erfolg und SpaB im klassischen,,dickbrettbohrerfach" des Ingenieurstudiums Mit Cartoons von Oliver Romberg vieweg Inhaltsverzeichnis 1

Mehr

ÜBUNGSBEISPIELE AUS DER WÄRMELEHRE

ÜBUNGSBEISPIELE AUS DER WÄRMELEHRE ÜBUNGSBEISPIELE AUS DER WÄRMELEHRE VON ING. WERNER BERTIES 16., verbesserte Auflage Mit 74 Bildern einem h,s-, h,x- und lg p,/i-diagramm sowie einer Zusammenstellung der Gleichungen Friedr. Vieweg & Sohn

Mehr

Modulpaket TANK Beispielausdruck

Modulpaket TANK Beispielausdruck Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Aufgabenstellung:... 2 Ermittlung von Wärmeverlusten an Tanks... 3 Stoffwerte Lagermedium... 6 Stoffwerte Gasraum... 7 Wärmeübergang aussen, Dach... 8 Wärmeübergang

Mehr

Aufgabe 1: Theorie Punkte

Aufgabe 1: Theorie Punkte Aufgabe 1: Theorie.......................................... 30 Punkte (a) (2 Punkte) In einen Mischer treten drei Ströme ein. Diese haben die Massenströme ṁ 1 = 1 kg/s, ṁ 2 = 2 kg/s und ṁ 3 = 2 kg/s.

Mehr

Aufgabe 1 (60 Punkte, TTS & TTD1) Bitte alles LESBAR verfassen!!!

Aufgabe 1 (60 Punkte, TTS & TTD1) Bitte alles LESBAR verfassen!!! Aufgabe (60 Punkte, TTS & TTD) Bitte alles LESBAR verfassen!!!. In welcher Weise ändern sich intensive und extensive Zustandsgrößen bei der Zerlegung eines Systems in Teilsysteme?. Welche Werte hat der

Mehr

Keine Panik vor Thermodynamik!

Keine Panik vor Thermodynamik! Keine Panik vor Thermodynamik! Erfolg und Spaß im klassischen "Dickbrettbohrerfach" des Ingenieurstudiums Bearbeitet von Dirk Labuhn, Oliver Romberg 1. Auflage 2013. Taschenbuch. xii, 351 S. Paperback

Mehr

Technische Thermodynamik. FB Maschinenwesen. Übungsaufgaben. Technische Thermodynamik. Wärmeübertragung. University of Applied Sciences

Technische Thermodynamik. FB Maschinenwesen. Übungsaufgaben. Technische Thermodynamik. Wärmeübertragung. University of Applied Sciences University of Applied Sciences Übungsaufgaben Technische Thermodynamik Wärmeübertragung Prof. Dr.-Ing. habil. H.-J. Kretzschmar FB Maschinenwesen Technische Thermodynamik HOCHSCHULE ZITTAU/GÖRLITZ (FH)

Mehr

1 Thermodynamik allgemein

1 Thermodynamik allgemein Einführung in die Energietechnik Tutorium II: Thermodynamik Thermodynamik allgemein. offenes System: kann Materie und Energie mit der Umgebung austauschen. geschlossenes System: kann nur Energie mit der

Mehr

wegen Massenerhaltung

wegen Massenerhaltung 3.3 Bilanzgleichungen Allgemein: Änderung der Bilanzgröße im System = Eingang Ausgang + Bildung - Verbrauch. 3.3.1 Massenbilanz Integration für konstante Massenströme: 0 wegen Massenerhaltung 3.3-1 3.3.2

Mehr

Formelsammlung Thermodynamik

Formelsammlung Thermodynamik Formelsammlung Thermodynamik Fachbereich Maschinenbau und Kunststofftechnik Hochschule Darmstadt Geschrieben von: Semester: Bastian Pfau WS 07/08 und SS 08 für TD1/TD2 Diese Formelsammlung ist im Rahmen

Mehr

Formelsammlung: Thermo- und Fluiddynamik 1

Formelsammlung: Thermo- und Fluiddynamik 1 Modul: TFDMI Semester: HS 202 / 3 Formelsammlung: Thermo- und Fluiddynamik Physikalische Konstanten & wichtige Tabellenwerte Universelle Gaskonstante. Stoffdaten Ammoniak Argon Helium Kohlenmonoxid Kohlendioxid

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Günter Cerbe, Gernot Wilhelms. Technische Thermodynamik. Theoretische Grundlagen und praktische Anwendungen

Inhaltsverzeichnis. Günter Cerbe, Gernot Wilhelms. Technische Thermodynamik. Theoretische Grundlagen und praktische Anwendungen Inhaltsverzeichnis Günter Cerbe, Gernot Wilhelms Technische Thermodynamik Theoretische Grundlagen und praktische Anwendungen ISBN (Buch): 978-3-446-43638-1 ISBN (E-Book): 978-3-446-43750-0 Weitere Informationen

Mehr

Einführung in die Technische Thermodynamik

Einführung in die Technische Thermodynamik Arnold Frohn Einführung in die Technische Thermodynamik 2., überarbeitete Auflage Mit 139 Abbildungen und Übungen AULA-Verlag Wiesbaden INHALT 1. Grundlagen 1 1.1 Aufgabe und Methoden der Thermodynamik

Mehr

Thermodynamik. Grundlagen und technische Anwendungen

Thermodynamik. Grundlagen und technische Anwendungen Springer-Lehrbuch Thermodynamik. Grundlagen und technische Anwendungen Band 2: Mehrstoffsysteme und chemische Reaktionen Bearbeitet von Peter Stephan, Karlheinz Schaber, Karl Stephan, Franz Mayinger Neuausgabe

Mehr

Molzahl: n = N/N A [n] = mol N ist die Anzahl der Atome oder Moleküle des Stoffes. Molmasse oder Molekularmasse: M [M ]= kg/kmol

Molzahl: n = N/N A [n] = mol N ist die Anzahl der Atome oder Moleküle des Stoffes. Molmasse oder Molekularmasse: M [M ]= kg/kmol 2. Zustandsgrößen 2.1 Die thermischen Zustandsgrößen 2.1.1. Masse und Molzahl Reine Stoffe: Ein Mol eines reinen Stoffes enthält N A = 6,02214. 10 23 Atome oder Moleküle, N A heißt Avogadro-Zahl. Molzahl:

Mehr

Thermodynamik I. Sommersemester 2012 Kapitel 3, Teil 2. Prof. Dr.-Ing. Heinz Pitsch

Thermodynamik I. Sommersemester 2012 Kapitel 3, Teil 2. Prof. Dr.-Ing. Heinz Pitsch Thermodynamik I Sommersemester 2012 Kapitel 3, Teil 2 Prof. Dr.-Ing. Heinz Pitsch Kapitel 3, Teil 2: Übersicht 3 Energiebilanz 3.3 Bilanzgleichungen 3.3.1 Massebilanz 3.3.2 Energiebilanz und 1. Hauptsatz

Mehr

Thermodynamik 1 Klausur 08. September 2016

Thermodynamik 1 Klausur 08. September 2016 Thermodynamik 1 Klausur 08. September 2016 Bearbeitungszeit: 150 Minuten Umfang der Aufgabenstellung: 7 nummerierte Seiten Alle Unterlagen zur Vorlesung und Übung sowie Lehrbücher und Taschenrechner sind

Mehr

Literatur. [1] Cerbe, G. / Hoffmann, H.-J. Einführung in die Thermodynamik Carl Hanser Verlag 2002 Preis ca. 29,90

Literatur. [1] Cerbe, G. / Hoffmann, H.-J. Einführung in die Thermodynamik Carl Hanser Verlag 2002 Preis ca. 29,90 Literatur [1] Cerbe, G. / Hoffmann, H.-J. Einführung in die Thermodynamik Carl Hanser Verlag 2002 Preis ca. 29,90 [2] Grigull, U. (Hrsg.) Wasserdampftafeln Springer Verlag 1990 [3] Merker, G.P. / Stiesch,

Mehr

Q i + j. dτ = i. - keine pot. und kin. Energien: depot. - adiabate ZÄ: Q i = 0 - keine technische Arbeit: Ẇ t,j = 0

Q i + j. dτ = i. - keine pot. und kin. Energien: depot. - adiabate ZÄ: Q i = 0 - keine technische Arbeit: Ẇ t,j = 0 Institut für hermodynamik hermodynamik - Formelsammlung. Hauptsätze der hermodynamik (a. Hauptsatz der hermodynamik i. Offenes System de = de pot + de kin + du = i Q i + j Ẇ t,j + ein ṁ ein h tot,ein aus

Mehr

Technische Thermodynamik Theoretische Grundlagen und praktische Anwendungen

Technische Thermodynamik Theoretische Grundlagen und praktische Anwendungen Günter Cerbe, Gernot Wilhelms Technische Thermodynamik Theoretische Grundlagen und praktische Anwendungen ISBN-10: 3-446-41561-0 ISBN-13: 978-3-446-41561-4 Inhaltsverzeichnis Weitere Informationen oder

Mehr

Übungsaufgaben zur Thermodynamik

Übungsaufgaben zur Thermodynamik Übungsaufgaben zur Thermodynamik Übungsbeispiel 1 Ein ideales Gas hat bei einem Druck von 2,5 bar und ϑl = 27 C eine Dichte von ρ1 = 2,7 kg/m 3. Durch isobare Wärmezufuhr soll sich das Gasvolumen Vl verdoppeln

Mehr

Temperatur. Temperaturmessung. Grundgleichung der Kalorik. 2 ² 3 2 T - absolute Temperatur / ºC T / K

Temperatur. Temperaturmessung. Grundgleichung der Kalorik. 2 ² 3 2 T - absolute Temperatur / ºC T / K Temperatur Temperatur ist ein Maß für die mittlere kinetische Energie der Teilchen 2 ² 3 2 T - absolute Temperatur [ T ] = 1 K = 1 Kelvin k- Boltzmann-Konst. k = 1,38 10-23 J/K Kelvin- und Celsiusskala

Mehr

8.2 Thermodynamische Gleichgewichte, insbesondere Gleichgewichte in Mehrkomponentensystemen Mechanisches und thermisches Gleichgewicht

8.2 Thermodynamische Gleichgewichte, insbesondere Gleichgewichte in Mehrkomponentensystemen Mechanisches und thermisches Gleichgewicht 8.2 Thermodynamische Gleichgewichte, insbesondere Gleichgewichte in Mehrkomponentensystemen Mechanisches und thermisches Gleichgewicht 8.2-1 Stoffliches Gleichgewicht Beispiel Stickstoff Sauerstoff: Desweiteren

Mehr

Thermodynamik I Klausur WS 2010/2011

Thermodynamik I Klausur WS 2010/2011 Thermodynamik I Klausur WS 010/011 Aufgabenteil / Blatt 1-50 Minuten Das Aufgabenblatt muss unterschrieben und zusammen mit den (nummerierten und mit Namen versehenen) Lösungsblättern abgegeben werden.

Mehr

Technische Thermodynamik

Technische Thermodynamik Günter Cerbe Gernot Wilhelms Technische Thermodynamik Theoretische Grundlagen und praktische Anwendungen 16., aktualisierte Auflage Mit 213 Bildern, 40 Tafeln, 130 Beispielen, 137 Aufgaben und 181 Kontrollfragen

Mehr

Eine Einführung in die Grundlagen. und ihre technischen Anwendungen. Von

Eine Einführung in die Grundlagen. und ihre technischen Anwendungen. Von Thermo Eine Einführung in die Grundlagen und ihre technischen Anwendungen Von Dr.-Ing. Hans Dieter Baehr o. Professor und Direktor des Instituts für Tliermodynamik der Teclinischen Hochschule Braunschweig

Mehr

Formel X Leistungskurs Physik 2005/2006

Formel X Leistungskurs Physik 2005/2006 System: Wir betrachten ein Fluid (Bild, Gas oder Flüssigkeit), das sich in einem Zylinder befindet, der durch einen Kolben verschlossen ist. In der Thermodynamik bezeichnet man den Gegenstand der Betrachtung

Mehr

Thermodynamik Formelsammlung

Thermodynamik Formelsammlung RH-öln Thermoynamik ormelsammlung 2006 Thermoynamik ormelsammlung - I 1 Grunlagen Boltzmannkonstante: 1.3 Größen un Einheitensysteme Umrechnung ahrenheit nach Celsius: Umrechnung Celsius nach elvin: abgeschlossenes

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Formelzeichen...

Inhaltsverzeichnis. Formelzeichen... Inhaltsverzeichnis Formelzeichen... xv 1 Einführung. Technische Anwendungen... 1 1.1 Die verschiedenen Arten der Wärmeübertragung... 1 1.1.1 Wärmeleitung... 2 1.1.2 Stationäre, geometrisch eindimensionale

Mehr

Thermodynamik I. Sommersemester 2014 Kapitel 5. Prof. Dr.-Ing. Heinz Pitsch

Thermodynamik I. Sommersemester 2014 Kapitel 5. Prof. Dr.-Ing. Heinz Pitsch Thermodynamik I Sommersemester 2014 Kapitel 5 Prof. Dr.-Ing. Heinz Pitsch Kapitel 5: Übersicht 5. Energieumwandlungen als reversible und nichtreversible Prozesse 5.1 Reversibel-isotherme Arbeitsprozesse

Mehr

Grundlagen der Technischen Thermodynamik

Grundlagen der Technischen Thermodynamik Grundlagen der Technischen Thermodynamik Lehrbuch für Studierende der Ingenieurwissenschaften Bearbeitet von Ernst Doering, Herbert Schedwill, Martin Dehli 1. Auflage 2012. Taschenbuch. xii, 494 S. Paperback

Mehr

Klausur zur Vorlesung Thermodynamik

Klausur zur Vorlesung Thermodynamik Institut für Thermodynamik 25. Februar 2016 Technische Universität Braunschweig Prof. Dr. Jürgen Köhler Klausur zur Vorlesung Thermodynamik Für alle Aufgaben gilt: Der Rechen- bzw. Gedankengang muss stets

Mehr

Manuel Kühner und Veit Hammerstingl. SS 2008 Stand: 24.05.2009

Manuel Kühner und Veit Hammerstingl. SS 2008 Stand: 24.05.2009 Private Formelsammlung für Thermodynamik 1 TU München und Veit Hammerstingl SS 2008 Stand: 24.05.2009 Internetseite: www.bipede.de 1 cm3 10 6 m3 1 Hektoliter 1 hl 100 l 100 dm3 0, 1 m3 Druck in Pascal

Mehr

Thermodynamik Hauptsatz

Thermodynamik Hauptsatz Thermodynamik. Hauptsatz Inhalt Wärmekraftmaschinen / Kälteprozesse. Hauptsatz der Thermodynamik Reversibilität Carnot Prozess Thermodynamische Temperatur Entropie Entropiebilanzen Anergie und Exergie

Mehr

kg K dp p = R LuftT 1 ln p 2a =T 2a Q 12a = ṁq 12a = 45, 68 kw = 288, 15 K 12 0,4 Q 12b =0. Technische Arbeit nach dem Ersten Hauptsatz:

kg K dp p = R LuftT 1 ln p 2a =T 2a Q 12a = ṁq 12a = 45, 68 kw = 288, 15 K 12 0,4 Q 12b =0. Technische Arbeit nach dem Ersten Hauptsatz: Übung 9 Aufgabe 5.12: Kompression von Luft Durch einen Kolbenkompressor sollen ṁ = 800 kg Druckluft von p h 2 =12bar zur Verfügung gestellt werden. Der Zustand der angesaugten Außenluft beträgt p 1 =1,

Mehr

gasförmiger 432ff. Summenformel 432ff. Brennwert 430ff. Berechnung 433ff. Brennwerttechnik 431

gasförmiger 432ff. Summenformel 432ff. Brennwert 430ff. Berechnung 433ff. Brennwerttechnik 431 473 Sachverzeichnis a Abgasturbine 286 Ackeret-Keller-Prozess 289 Aggregatszustand 125 Anergie 243ff., 259 Anfangszustand 426 Anomalie Wasser 128 Arbeit 16ff., 34, 36, 47ff., 191, 248ff., 277 differenzielle

Mehr

gasförmiger 432ff. Summenformel 432ff. Brennwert 430ff. Berechnung 433ff. Brennwerttechnik 431

gasförmiger 432ff. Summenformel 432ff. Brennwert 430ff. Berechnung 433ff. Brennwerttechnik 431 473 Sachverzeichnis a Abgasturbine 286 Ackeret-Keller-Prozess 289 Aggregatszustand 125 Anergie 243ff., 259 Anfangszustand 426 Anomalie Wasser 128 Arbeit 16ff., 34, 36, 47ff., 191, 248ff., 277 differenzielle

Mehr

5. Entropie *), 2. Hauptsatz der Thermodynamik

5. Entropie *), 2. Hauptsatz der Thermodynamik 5. Entropie *), 2. Hauptsatz der Thermodynamik Was also ist Zeit? Wenn niemand mich danach fragt, weiß ich es; wenn ich es jemandem auf seine Frage hin erklären soll,, weiß ich es nicht zu sagen. Augustinus,

Mehr

-aus theoretischen Ansätzen - Approximationen

-aus theoretischen Ansätzen - Approximationen 2.3 Bestimmung von Zustandsgrößen Zustand wird bestimmt durch zwei unabhängige, intensive Zustandsgrößen Bestimmung anderer Zustandsgrößen aus Stoffmodellen Zustandsgleichungen Stoffmodelle aus - Experimenten

Mehr

Klausur zur Vorlesung Thermodynamik

Klausur zur Vorlesung Thermodynamik Institut für Thermodynamik 8. September 2015 Technische Universität Braunschweig Prof. Dr. Jürgen Köhler Klausur zur Vorlesung Thermodynamik Für alle Aufgaben gilt: Der Rechen- bzw. Gedankengang muss stets

Mehr

Technische Thermodynamik

Technische Thermodynamik Heinz Herwig Christian H Kautz Technische Thermodynamik Studium Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 Kapitel 1 Das Buch und sein Konzept 13 1.1 Umfang des vorliegenden Buches 14 1.2 Inhalt des vorliegenden Buches

Mehr

Grundlagen der Technischen Thermodynamik

Grundlagen der Technischen Thermodynamik Ernst Doering Herbert Schedwill Martin Dehli Grundlagen der Technischen Thermodynamik Lehrbuch füjr Studierende der Ingenieürwissenschaften 6., überarbeitete und erweiterte Auflage Mit 303 Abbildungen,

Mehr

Literaturverzeichnis

Literaturverzeichnis Literaturverzeichnis [1] H. D. Baehr, S. Kabelac: Thermodynamik. Grundlagen und technische Anwendungen, Springer, Berlin, Heidelberg, New York, 13. Aufl., 2006, ISBN 978-3-5403-2513-0 [2] H. D. Baehr,

Mehr

Technische Thermodynamik

Technische Thermodynamik Technische Thermodynamik Einführung und Anwendung von Erich Hahne 3., überarbeitete Auflage Oldenbourg Verlag München Wien Inhaltsverzeichnis Vorwort 15 Vorwort zur 2. Auflage 17 Formelzeichen 19 I Grundbegriffe

Mehr

Thermodynamik I. Sommersemester 2012 Kapitel 2, Teil 2. Prof. Dr. Ing. Heinz Pitsch

Thermodynamik I. Sommersemester 2012 Kapitel 2, Teil 2. Prof. Dr. Ing. Heinz Pitsch Thermodynamik I Sommersemester 2012 Kapitel 2, Teil 2 Prof. Dr. Ing. Heinz Pitsch Kapitel 2, Teil 2: Übersicht 2 Zustandsgrößen 2.3 Bestimmung von Zustandsgrößen 2.3.1 Bestimmung der Phase 2.3.2 Der Sättigungszustand

Mehr

Grundlagen der Technischen Thermodynamik

Grundlagen der Technischen Thermodynamik Grundlagen der Technischen Thermodynamik 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. von Prof. (em.) Dr.-Ing.

Mehr

Technische Thermodynamik

Technische Thermodynamik Technische Thermodynamik Kompaktkurs für das Bachelorstudium Bearbeitet von Wolfgang Heidemann 1. Auflage 2016. Buch. 494 S. Softcover ISBN 978 3 527 33885 6 Format (B x L): 17,6 x 24,4 cm Weitere Fachgebiete

Mehr

Thermodynamik I. Sommersemester 2012 Kapitel 3, Teil 2. Prof. Dr. Ing. Heinz Pitsch

Thermodynamik I. Sommersemester 2012 Kapitel 3, Teil 2. Prof. Dr. Ing. Heinz Pitsch Thermodynamik I Sommersemester 2012 Kapitel 3, Teil 2 Prof. Dr. Ing. Heinz Pitsch Kapitel 3, Teil 2: Übersicht 3 Energiebilanz 3.3Bilanzgleichungen 3.3.1Massenbilanz 3.3.2 Energiebilanz und 1. Hauptsatz

Mehr

Technische Thermodynamik

Technische Thermodynamik Günter Cerbe Gernot Wilhelms 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Technische Thermodynamik Theoretische

Mehr

Zweiter Hauptsatz der Thermodynamik

Zweiter Hauptsatz der Thermodynamik Thermodynamik I Kapitel 4 Zweiter Hauptsatz der Thermodynamik Prof. Dr.-Ing. Heinz Pitsch Kapitel 4: Ü bersicht 4 Zweiter Hauptsatz der Thermodynamik 4.1 Klassische Formulierungen 4.1.1 Kelvin-Planck-Formulierung

Mehr

Repetitorium. Thermodynamik. 3., überarbeitete und ergänzte Auflage. von. Wilhelm Schneider. unter Mitarbeit von. Stefan Haas und Karl Ponweiser

Repetitorium. Thermodynamik. 3., überarbeitete und ergänzte Auflage. von. Wilhelm Schneider. unter Mitarbeit von. Stefan Haas und Karl Ponweiser Repetitorium Thermodynamik 3., überarbeitete und ergänzte Auflage von Wilhelm Schneider unter Mitarbeit von Stefan Haas und Karl Ponweiser Oldenbourg Verlag München Inhaltsverzeichnis 1 Grundbegriffe 1

Mehr

Thermodynamik I Klausur 1

Thermodynamik I Klausur 1 Aufgabenteil / 100 Minuten Name: Vorname: Matr.-Nr.: Das Aufgabenblatt muss unterschrieben und zusammen mit den (nummerierten und mit Namen versehenen) Lösungsblättern abgegeben werden. Nicht nachvollziehbare

Mehr