RWE Dea SICHERHEIT AN BORD DER MITTELPLATE

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "RWE Dea SICHERHEIT AN BORD DER MITTELPLATE"

Transkript

1 RWE Dea SICHERHEIT AN BORD DER MITTELPLATE

2 2 Sicherheit an Bord der Mittelplate Sicherheit an Bord der Mittelplate 3 BITTE MACHEN SIE SICH ZU IHRER EIGENEN SICHERHEIT MIT FOLGENDEN DINGEN AUF DER MITTELPLATE VERTRAUT WENN SIE DIE INSEL AUF WEISUNG DES NAUTIKERS VERLASSEN MÜSSEN Position des/der nächsten Feuermelders Sprechstelle Telefons Feuerlöschers N Rettungswesten Rettungswesten Versehen Sie sich wenn möglich mit warmer Kleidung Bewahren Sie Ruhe Fluchtweg zum Sammelplatz Lage des Sammelplatzes Alarmsignale Bohrkeller A B C D E Prozesseinrichtung Kran Maschinen- Haus Hafenbecken LQ2 LQ1 H Stapeltank Fluchttreppe Fluchtlaufsteg Einsatzboot Rettungswesten Begeben Sie sich zum Sammelplatz Achten Sie auf Lautsprecherdurchsagen An dem Sammelplatz erhalten Sie weitere Anweisungen Fluchtlaufsteg Fluchtlaufsteg Sammelplatz Fluchttür

3 4 Sicherheit an Bord der Mittelplate Sicherheit an Bord der Mittelplate 35 ANLEGEN DER RETTUNGSWESTE Tragen Sie die Rettungsweste immer über der Kleidung. Öffnen Sie den Verschluss und ziehen Sie die Rettungsweste wie eine normale Weste an. Den Verschluss sicher schließen, niemals offen tragen. Stellen Sie den Leibgurt so ein, dass im angelegten Zustand ca. 2 cm (zwei Finger) zwischen Körper und Leibgurt passen. Nur eine fest am Körper sitzende Rettungsweste kann Sie im Wasser in der stabilen Rückenlage halten. Achtung: Ein lockeres oder offenes Tragen der Rettungsweste ist gefährlich. Aufblasen der Rettungsweste: Beim Eintauchen in das Wasser wird die Rettungsweste vollautomatisch aufgeblasen. Außerhalb des Wassers oder bei Versagen der Vollautomatik kann der Aufblasevorgang durch kräftiges Ziehen an der Handlöseleine ausgelöst werden.

4 6 Sicherheit an Bord der Mittelplate Sicherheit an Bord der Mittelplate 37 ALLGEMEINE VERHALTENSREGELN AUF DER MITTELPLATE Auf der Mittelplate besteht Rauchverbot. Nur im Rauchersalon und dem Raucherpausenraum ist das Rauchen gestattet Absolutes Alkohol- und Rauschmittelverbot Handyverbot außerhalb des Living Quarters Es ist auf Sauberkeit und Ordnung zu achten Im gesamten Living Quarter darf keine Arbeitskleidung getragen werden Folgende persönliche Schutzausrüstung ist zu tragen: Helm, Schutzbrille, Sicherheitsschuhe Achten Sie auf Kranarbeiten Die Verkehrswege sind freizuhalten/nicht zu verstellen Das Betreten und Verlassen der Mittelplate erfolgt immer über den Empfangsraum Rückfahrt von der Mittelplate: Schiff erst auf Weisung des Nautikers betreten Im Notfall ist die Messwarte über 222 zu erreichen Verletzungen/Krankheiten sind dem Nautiker sofort zu melden

5 8 Sicherheit an Bord der Mittelplate Sicherheit an Bord der Mittelplate 93 UMWELTMASSNAHMEN ALARMSIGNALE Müll trennen: keine Kartons/Papier/Pappe in den Hausmüll werfen Während der Überfahrt keinen Müll über Bord werfen Verbot des Betretens der Wattflächen Keine Einleitung von Flüssigkeiten, Feststoffen und anderen Medien in die Nordsee Beim Umschlag von Gütern im Hafenbecken ist das Hubtor zu schließen Substitution von Gefahrstoffen bzw. Reduzierung der Gefahrstoffmengen Lärmreduzierung durch schallgedämpfte Maschinen und Anlagenteile Vorbereiten zum Verlassen der Insel Notalarm Feueralarm Gasalarm Sammelplatz aufsuchen Dauerschwington Unterbrochene Töne Abwechselnd lange und kurze Töne Dauerton

6 10 Sicherheit an Bord der Mittelplate Sicherheit an an Bord der der Mittelplate 11 3 WICHTIGE KENNZEICHNUNGEN Sammelplatz im Notfall Löschschlauch Rettungsweg zum nächsten Ausgang Leicht entzündlich Notdusche Giftig Feuerlöschgerät Mobilfunk verboten

7 RWE Dea AG Überseering Hamburg Germany T +49(0) E I

0406 N MAN - Betriebsordnung für Fremdfirmen und deren Mitarbeiter

0406 N MAN - Betriebsordnung für Fremdfirmen und deren Mitarbeiter Inhalt 1 Zweck... 3 2 Geltungsbereich... 3 3 Betriebsordnung für Fremdfirmen... 3 3.1 Koordinierung... 3 3.2 Werkschutzmaßnahmen und Arbeitsschutzvorschriften... 3 3.2.1 Betreten und Aufenthalt im Werksgelände

Mehr

Was tun, wenns brennt. Prävention Brandschutz

Was tun, wenns brennt. Prävention Brandschutz Was tun, wenns brennt Prävention Brandschutz Richtig vorbereitet sein Ein Feuer kann überall ausbrechen. Merken Sie sich die Fluchtwege und Standorte der Löschgeräte. Im Notfall ist es dafür zu spät. Wenn

Mehr

Bedienungsanleitung Primor 1000 / 3000 / 3010 / Level 15

Bedienungsanleitung Primor 1000 / 3000 / 3010 / Level 15 Bedienungsanleitung Primor 1000 / 3000 / 3010 / Level 15 Inhalt 1 Hinweise 2 1.1 Haftungshinweise 2 1.2 Bedienhinweise 2 1.3 Sicherheitshinweise 2 2 Optische und akustische Signale 2 3 Eingabeeinheiten

Mehr

Unfallverhütungsvorschrift

Unfallverhütungsvorschrift Entwurf Unfallverhütungsvorschrift Die Vertreterversammlung des/der Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung am Arbeitsplatz hat in seiner/ihrer Sitzung am: vom September 1994, in der Fassung vom

Mehr

ZU FUSS IM HOHEN ALTER SICHER IM STRASSENVERKEHR

ZU FUSS IM HOHEN ALTER SICHER IM STRASSENVERKEHR ZU FUSS IM HOHEN ALTER SICHER IM STRASSENVERKEHR Informationsbroschüre für alte Menschen, Angehörige, Betreuungspersonen und Fahrzeuglenkende EMPFEHLUNGEN FÜR FUSSGÄNGERINNEN UND FUSSGÄNGER 1. Nehmen Sie

Mehr

Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung

Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung ... Berufsgenossenschaftliche Vorschrift für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit BG-Vorschrift BGV A8 Unfallverhütungsvorschrift Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung am Arbeitsplatz Stand

Mehr

Nokia Extra Power DC-11/DC-11K 9212420/2

Nokia Extra Power DC-11/DC-11K 9212420/2 Nokia Extra Power DC-11/DC-11K 5 2 4 3 9212420/2 2008-2010 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Einführung Mit dem Nokia Extra Power DC-11/ DC-11K (nachfolgend als DC-11 bezeichnet) können Sie die Akkus in

Mehr

Sicherheitshinweise. 1 Umgang mit tiefkalt verflüssigten Gasen.

Sicherheitshinweise. 1 Umgang mit tiefkalt verflüssigten Gasen. Sicherheitshinweise. 1 Umgang mit tiefkalt verflüssigten Gasen. 1. Vorbemerkungen Diese Sicherheitshinweise sind Empfehlungen für den sicheren Umgang mit tiefkalt verflüssigten Gasen. Verbindliche Sicherheitsvorschriften

Mehr

Sicherheit geht vor Straßentunnel in Deutschland

Sicherheit geht vor Straßentunnel in Deutschland Sicherheit geht vor Straßentunnel in Deutschland Impressum Herausgeber: Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung Abteilung Straßenbau, Straßenverkehr Robert-Schuman-Platz 1 53175 Bonn www.bmvbs.de

Mehr

6 Abs. 9 GefStoffV: können 14 Abs. 1 GefStoffV:

6 Abs. 9 GefStoffV: können 14 Abs. 1 GefStoffV: 1 6 Abs. 9 GefStoffV: Die Gefährdungsbeurteilung darf nur von fachkundigen Personen durchgeführt werden. Verfügt der Arbeitgeber nicht selbst über die entsprechenden Kenntnisse, so hat er sich fachkundig

Mehr

Um den chiptan-generator zu nutzen, müssen Sie zunächst Ihr Online-Banking umstellen.

Um den chiptan-generator zu nutzen, müssen Sie zunächst Ihr Online-Banking umstellen. Umstellung Ihres Online-Bankings auf das chiptancomfort-verfahren Damit Sie in Zukunft Ihr Online-Banking flexibel und bequem ganz ohne Papier nutzen können führt die Sparkasse Saarbrücken das chiptan-verfahren

Mehr

Erste Schritte im Online-Banking mit PIN und chiptan bei Ihrer Sparkasse Essen

Erste Schritte im Online-Banking mit PIN und chiptan bei Ihrer Sparkasse Essen Erste Schritte im Online-Banking mit PIN und chiptan bei Ihrer Sparkasse Essen Um Ihnen die ersten Schritte im Online-Banking zu erleichtern, zeigen wir Ihnen, wie Sie problemlos den Einstieg in das Online-Banking

Mehr

Die Bioresonanztherapie ist eine sanfte, nebenwirkungsfreie, computergesteuerte Schwingungstherapie, die die Selbstheilungskräfte anregt.

Die Bioresonanztherapie ist eine sanfte, nebenwirkungsfreie, computergesteuerte Schwingungstherapie, die die Selbstheilungskräfte anregt. Was ist Bioresonanztherapie? Die Bioresonanztherapie ist eine sanfte, nebenwirkungsfreie, computergesteuerte Schwingungstherapie, die die Selbstheilungskräfte anregt. Der menschliche Körper strahlt unterschiedliche

Mehr

Die Deutschen und ihr Urlaub

Die Deutschen und ihr Urlaub Chaos! Specht Mit mehr als 80 Millionen Einwohnern ist Deutschland der bevölkerungsreichste Staat Europas. 50 Prozent der deutschen Urlauber reisen mit dem Auto in die Ferien. Durch unsere Lage im Herzen

Mehr

Wissenswertes rund um Ihren Port

Wissenswertes rund um Ihren Port UniversitätsKlinikum Heidelberg Wissenswertes rund um Ihren Port Eine Informationsbroschüre für Patienten und Angehörige des Portzentrums der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg Vorwort Sehr geehrte

Mehr

Was ist eigentlich MinLand?

Was ist eigentlich MinLand? Was ist eigentlich MinLand? Mindanao Land Foundation (MinLand) ist eine Organisation in Davao City auf der Insel Mindanao, die im Süden der Philippinen liegt. Erick und die anderen Mitarbeiter von MinLand

Mehr

Fragen & Antworten zum all-in-one DOGTRAINER

Fragen & Antworten zum all-in-one DOGTRAINER Fragen & Antworten zum all-in-one DOGTRAINER Agility-Training Basic-Training Anti-Leinenzug-Training Hundeplatz- Training www.dog-e-walk.com 1 Inhalt Seite 3-4 1. Technik Batterie Umwelt 4-5 2. Wirkungsweise

Mehr

Kindertransport mit dem Fahrrad

Kindertransport mit dem Fahrrad Kindertransport mit dem Fahrrad Sicher unterwegs mit kleinen Passagieren bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung Mit den Kindern ausfliegen, einkaufen gehen, Freunde treffen neben dem betriebstüchtigen

Mehr

Fermenterreinigung aber sicher!

Fermenterreinigung aber sicher! Fermenterreinigung aber sicher! Nr. IV 4/2010 Zusammengestellt für die Arbeitsgruppe IV (Bau- und Verfahrenstechnik) im Biogas Forum Bayern von: Gernot Sühler Reinhold Watzele Land- und forstwirtschaftliche

Mehr

BGI 587. Arbeitsschutz will gelernt sein Ein Leitfaden für den Sicherheitsbeauftragten. VMBG Vereinigung der Metall- Berufsgenossenschaften

BGI 587. Arbeitsschutz will gelernt sein Ein Leitfaden für den Sicherheitsbeauftragten. VMBG Vereinigung der Metall- Berufsgenossenschaften Arbeitsschutz will gelernt sein Ein Leitfaden für den Sicherheitsbeauftragten BG-Information BGI 587 SICHERHEITS BEAUFTRAGTER VMBG Vereinigung der Metall- Berufsgenossenschaften Informationsschriften Anschläger

Mehr

Bedienungsanleitung OpenPhone 12/12i Copyright by DFG Änderungen vorbehalten Id-Nr. 32589 Stand: 06/06

Bedienungsanleitung OpenPhone 12/12i Copyright by DFG Änderungen vorbehalten Id-Nr. 32589 Stand: 06/06 Bedienungsanleitung OpenPhone 12/12i Copyright by DFG Änderungen vorbehalten Id-Nr. 32589 Stand: 06/06 Übersicht der Bedienelemente Inhaltsverzeichnis Sicherheitshinweise... 3 Bedienelemente... 5 Tasten

Mehr

aks-decubiflow 12 Gebrauchsanweisung made in troisdorf

aks-decubiflow 12 Gebrauchsanweisung made in troisdorf aks-decubiflow 12 Gebrauchsanweisung Stand: 06 2005 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank für den Kauf unseres Anti-Dekubitussystems. Sie haben hiermit ein funktionelles Wechseldrucksystem

Mehr

Wir sind für Sie da. Unser Gesundheitsangebot: Unterstützung im Umgang mit Ihrer Depression

Wir sind für Sie da. Unser Gesundheitsangebot: Unterstützung im Umgang mit Ihrer Depression Wir sind für Sie da Unser Gesundheitsangebot: Unterstützung im Umgang mit Ihrer Depression Wir nehmen uns Zeit für Sie und helfen Ihnen Depressionen lassen sich heute meist gut behandeln. Häufig ist es

Mehr

Sicher mit dem Bus fahren Tipps für ältere Busfahrgäste

Sicher mit dem Bus fahren Tipps für ältere Busfahrgäste Sicher mit dem Bus fahren Tipps für ältere Busfahrgäste Inhalt Vorwort 5 Gut geplant ist schon halb angekommen 6 Die Haltestelle - nicht nur ein Ort zum Warten 7 Alles einsteigen bitte! 9 Türen schließen,

Mehr

UniversitätsKlinikum Heidelberg. Patienteninformation der Neurochirurgischen Klinik nach operativem Eingriff an der Wirbelsäule

UniversitätsKlinikum Heidelberg. Patienteninformation der Neurochirurgischen Klinik nach operativem Eingriff an der Wirbelsäule UniversitätsKlinikum Heidelberg Patienteninformation der Neurochirurgischen Klinik nach operativem Eingriff an der Wirbelsäule 3 Neurochirurgie Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, jedes Jahr

Mehr

Lassen Sie Ihr Gehör wieder aufleben. Hörgeräte erfolgreich nutzen

Lassen Sie Ihr Gehör wieder aufleben. Hörgeräte erfolgreich nutzen Lassen Sie Ihr Gehör wieder aufleben Hörgeräte erfolgreich nutzen Willkommen zurück in der Welt der Klänge Herzlichen Glückwunsch, Sie haben sich entschieden, Ihr Gehör wieder aufleben zu lassen! Ihr

Mehr

JUNG PUMPEN UB UB 62 ES /3 - UB 102 ES /0 - UB 152 ES /0 UB 62 DS /3 - UB 102 DS /8 - UB 152 DS /0 - UB 251 DS /1. Original-Betriebsanleitung

JUNG PUMPEN UB UB 62 ES /3 - UB 102 ES /0 - UB 152 ES /0 UB 62 DS /3 - UB 102 DS /8 - UB 152 DS /0 - UB 251 DS /1. Original-Betriebsanleitung JUNG PUMPEN UB UB 62 ES /3 - UB 102 ES /0 - UB 152 ES /0 UB 62 DS /3 - UB 102 DS /8 - UB 152 DS /0 - UB 251 DS /1 DE Original-Betriebsanleitung B 42585-2.0-1306 www.jung-pumpen.de DEUTSCH Sie haben ein

Mehr

Spielideen mit dem Frisbee

Spielideen mit dem Frisbee Departement Schule und Sport Sportamt Bewegungstipps Spielideen mit dem Frisbee Frisbee-Passen 1. In Zweier-Gruppen: 2 Personen stehen sich im Abstand von 5 bis 10 Metern gegenüber. Gezählt werden die

Mehr

SMA Solar Technology AG Solar is Future for Kids. Zu Hause

SMA Solar Technology AG Solar is Future for Kids. Zu Hause Zu Hause Wie viel Energie verbrauchen wir eigentlich zu Hause und wie wird das gemessen? Solarinchen und Sunny Bear geben dir außerdem viele Tipps, wie du zu Hause Energie sparen kannst, damit der Umwelt

Mehr