Messezeitung. BERLINER BÖRSENTAG 2011 Die Messe für Privatanleger. berliner-boersentag.de Ludwig-Erhard-Haus Freier Eintritt

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Messezeitung. BERLINER BÖRSENTAG 2011 Die Messe für Privatanleger. berliner-boersentag.de. 03.12.2011 Ludwig-Erhard-Haus Freier Eintritt"

Transkript

1 Ludwig-Erhard-Haus Freier Eintritt BERLINER BÖRSENTAG 2011 Die Messe für Privatanleger Messezeitung berliner-boersentag.de Berliner Börsentag

2 2 Berliner Börsentag 2011

3 Inhaltsverzeichnis Vorwort Grußwort Veranstalter: Der Berliner Börsentag e.v. Kommende Termine des Berliner Börsenkreis e.v Die Vorträge Podiumsdiskussion Golberger Saal Saal 1 Saal 2 Saal 3 Messeplan Risikowarnung Impressum Berliner Börsentag

4 Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, im Namen des Berliner Börsenkreis e.v. heiße ich Sie auf dem Berliner Börsentag 2011 herzlich willkommen. Auch in diesem Jahr erwarten Sie auf der größten Finanzmesse Berlin-Brandenburgs zahlreiche interessante Aussteller und informative Fachvorträge. Im Mittelpunkt dieses Börsentages dürfte wieder die Frage stehen wohin geht es an den Märkten im nächsten Jahr und wie kann ich als Privatanleger am besten davon partizipieren? Zusätzlich belastet das volkswirtschaftliche Gleichgewicht Globalisierung am Scheideweg? So kommt es immer wieder zu protektionistischen Handelsinterventionen zum Schutz der eigenen Volkswirtschaft, man denke nur an die Intervention Kanadas beim Übernahmeversuch von Potash Corp. durch BHP Billiton, sowie der bewussten Abwertung der eigenen Währung um Exporte attraktiver zu machen wie das Beispiel China zeigt. Experten sprechen bereits von einem drohenden Währungskrieg. Somit bleibt abzuwarten, wohin die Kapitalmärkte sich 2012 entwickeln werden. Der Berliner Börsentag bietet Ihnen die beste Möglichkeit Ihr Depot für 2012 optimal zu strukturieren. So haben Sie die Chance sich durch Fachvorträge und dem direkten Kontakt zu ca. 40 Ausstellern direkt und unkompliziert über Themen wie die aktuelle Marktlage, neuen Anlagemöglichkeiten oder aufkommenden Trends zu informieren. Unseren Besucherinnen und Besuchern sowie allen Ausstellern wünsche ich auch in diesem Jahr einen angenehmen und vor allem informativen Aufenthalt im Ludwig- Erhard-Haus. Herzlichst, Ihr Paul Pradel, Vorstandsvorsitzender Berliner Börsenkreis e.v. 4 Berliner Börsentag 2011

5 Grußwort Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher des Berliner Börsentags, die mangelnde Aktienkultur in Deutschland wird gerne von der Politik beklagt. Dabei war es gerade in diesem Jahr die Politik, die hierzu ihren Beitrag geleistet hat. Zum Einen durch das oft wenig überzeugende Krisenmanagement in der gegenwärtigen Schuldenkrise, zum Anderen aber auch durch die Diskussion über die Einführung einer auf Europa oder sogar nur die Euro-Zone beschränkten Finanztransaktionssteuer. Sie soll dafür sorgen, dass kurzfristige Spekulationen für institutionelle Investoren unattraktiv werden, und dies, ohne Privatanleger zu belasten. Zumindest auf den ersten Blick eine plausible Argumentation, denn steuerpflichtig sollen nur Finanzintermediäre sein also Banken und Makler. Doch bei genauerem Hinsehen zeigt sich, dass die Finanztransaktionssteuer ihr Ziel verfehlen wird. Institutionellen Investoren stehen alle global verfügbaren Handelsplätze zur Auswahl, also auch solche, an denen eine derartige Steuer in keinem Fall erhoben werden wird. Eine Verschiebung der Transaktionsvolumina wäre die Folge. Die hiervon angeblich nicht betroffenen Privatanleger wären jedoch doppelt betroffen, denn für sie ist die Verlagerung ihrer Geschäfte eine eher theoretische Option. Zurückgehende Handelsvolumina an ihren sogenannten Heimatbörsen führen zu einer Erhöhung der impliziten Transaktionskosten. Hinzu kommt, dass die mit neuen Steuern belasteten Banken diese Kosten voraussichtlich an ihre Kunden weitergeben werden. Die Einführung einer Finanztransaktionssteuer hat also auch ohne die direkte Besteuerung von Privatanlegern fühlbare negative Auswirkungen. Zudem wären auch die Makler und Spezialisten an den deutschen Börsen, die für Liquidität und eine optimale Ausführung der Kundenorders Sorge tragen, mit zusätzlichen Kosten belastet, die am Ende auch wieder von den Privatanlegern zu tragen wären. Durch die Abwanderung der Handelsvolumina an ausländische Börsen ist Berliner Börsentag

6 außerdem damit zu rechnen, dass die Mehreinnahmen des Staates durch die Einführung der neuen Steuer geringer ausfallen dürften als erhofft. Insgesamt also eine Idee, die mehr Schaden anrichtet als Nutzen stiftet. Die Börse Berlin spricht sich daher insbesondere in Hinblick auf die Belange von Privatanlegern dafür aus, dass die Finanztransaktionssteuer in Deutschland nicht eingeführt wird. Ich wünsche Ihnen einen informativen Tag, Dr. Jörg Walter Sprecher der Geschäftsführung der Börse Berlin 6 Berliner Börsentag 2011

7 Berliner Börsentag

8 VERANSTALTER: Der Berliner Börsenkreis e.v. - Ein starker Partner für Berlin Der Berliner Börsenkreis e.v. wurde 1986 an der Freien Universität Berlin von Studenten und wissenschaftlichen Mitarbeitern am Lehrstuhl für Bank und Finanzwirtschaft bei Prof. Dr. Geis gegründet. Satzungsmäßiges Ziel des Vereins ist es, eine Aufklärungs- und Informationsfunktion gegenüber der Allgemeinheit über das Wertpapier- und Börsenwesen auszuüben sowie die Aktienkultur in Deutschland zu fördern. Unser spezielles Augenmerk liegt hierbei auf der Vermittlung zwischen Theorie und Praxis, um einerseits die breite Bevölkerung für die Themen Börse und Wirtschaft zu begeistern, andererseits Studenten den Kontakt zu Unternehmen zu erleichtern und ihnean beim Berufseinstieg mittels Praktika und Jobangeboten behilfl ichzu sein. Um diesen hohen Ansprüchen gerecht zu werden, organisieren wir zahlreiche Veranstaltungen im Jahr mit kompetenten Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft als Referenten. Mit derzeit über 300 Mitgliedern ist der Berliner Börsenkreis e.v. die größte Studenteninitiative in Berlin und der größte Börsenverein in Deutschland. Seit 1993 gehört er dem Bundesverband der Börsenvereine an deutschen Hochschulen (BVH) e.v. an, um durch die Vernetzung mit 8 Berliner Börsentag 2011

9 LESER AWARD Gleichgesinnten Synergieeffekte zu erzielen, und ist seit jeher auch in den Gremien auf Bundesebene stark vertreten. Weitere Informationen und unsere aktuellen Veranstaltungen finden Sie im Internet unter BÖRSE am Sonntag Leser-Award 2012 Der erfolgreiche Publikumspreis der BÖRSE am Sonntag geht in die dritte Runde! Nominieren Sie ab sofort die besten Finanzunternehmen Deutschlands in insgesamt sechs Kategorien, und nennen Sie uns Ihren Favoriten für den Sonderpreis Kundenkommunikation. LESER AWARD Jetzt teilnehmen und gewinnen! Mit freundlicher Unterstützung von Näher & Jensen finanzpark AG Hauptmarkt Nürnberg Telefon +49 (0) Telefax +49 (0) Berliner Börsentag

10 Kommende Termine des Berliner Börsenkreis e.v. Do, 08. Dezember Gold und Silber Referent: Herr Georg Howaldt Vermögensverwalter Ort: Mathematikgebäude TU Berlin Straße des 17. Juni 136, Berlin Raum MA 043 Zeit: 08. Dezember 2011; Uhr Do, 15. Dezember Europäische Währungs- und Staatsschuldenkrise Referent: Herr Dr. Rainer Naser Deutsche Bundesbank Ort: Mathematikgebäude TU Berlin Straße des 17. Juni 136, Berlin Raum MA 043 Zeit: 15. Dezember 2011; Uhr Do, 05. Januar Die Rolle von Investmentbanking Beratern bei M&A Transaktionen Referent: Herr Dr. Ulrich Puls - Managing Director IEG Investment Banking Ort: Mathematikgebäude TU Berlin Straße des 17. Juni 136, Berlin Raum MA 043 Zeit: 05. Januar 2012; Uhr 10 Berliner Börsentag 2011

11 Die Vorträge Die Währungsreform kommt! - Bleibt oder geht der Euro? 13:30 Goldberger Saal Finanzbuchverlag Podiumsdiskussion Moderation: Andreas Frhr. von Richthofen Leiter Business Development FinanzBuch Verlag, Münchner Verlagsgruppe GmbH Es diskutieren: Dr. Ulrich Horstmann Volkswirt, Finanzexperte und Buchautor Michael Schubert Leiter Asset Management Research Landesbank Berlin AG Dr. Reinhold Rickes Abteilungsdirektor Abteilung Volkswirtschaft und Finanzmärkte Deutscher Sparkassen- und Giroverband e.v. Philipp Dobbert Volkswirt quirin bank AG Berliner Börsentag

12 Goldberger Saal Uhrzeit Thema Unternehmen Referent 10:00 Kapitalmarkttrends, technische Markteinschätzung & aktuelle Anlagestrategien Commerzbank AG Thomas Timmermann & Sophia Wurm 11:00 DAX, DOW Jones, Gold, Euro-Dollar So lassen diese Basiswerte sich handeln. BörseGo AG Harald Weygand 12:00 Asset Allocation - Wie verteile ich meine Anlagen? Vermögensverwaltung Dr. Markus C. Zschaber Björn Kising 13:30 Die Währungsreform Finanzbuchverlag Podiumsdiskussion kommt! Bleibt oder geht der Euro? 12 Berliner Börsentag 2011

13 Uhrzeit Thema Unternehmen Referent 15:00 Jeder Tag ist Kauftag! Börse Aktuell Verlag AG Joachim Branmaier 16:00 Ermittlung der Gewinner des Börsentag Gewinnspiels der Börse Berlin und Baader Bank AG Börse Berlin AG Berliner Börsentag

14 Saal 1 Uhrzeit Thema Unternehmen Referent 10:00 Mit Tradegate intelligent handeln Tradegate Exchange GmbH Jochen Thiel 11:00 Womit Sie aktuell Geld verdienen können - In jeder Marktphase gibt es auch Gewinner Erste Group Bank AG André Albrecht 12:00 Dow Jones, Apple Gold und Co Investieren ohne Währungsrisiko. Barclays Capital Sebastian Till 13:00 Depotabsicherung mit Bonus-Cap Zertifikaten bei hoher Marktnervosität und volatilen Seitwärtsmärkten Bank Vontobel André Klepping 14 Berliner Börsentag 2011

15 Uhrzeit Thema Unternehmen Referent 14:00 Standard Optionsscheine vs. Knock Out Produkte UBS Deutschland AG Metin Simsek 15:00 Der Wahre Wert des Unternehmensin turbulenten Zeiten die chancenreichsten Aktien erkennen NDAC - Niedersächsischer Aktienclub Torsten Arends 16:00 Märkte aktuell Hochprofitable Handelsansätze mit Technischer Analyse VTAD e.v. Dr. Gregor Bauer Berliner Börsentag

16 Saal 2 Uhrzeit Thema Unternehmen Referent 10:00 Ein konjunkturunabhängiges Investment MPC Deutschland 11 MPC Capital Investments GmbH Jan Gottschalk 11:00 No-Dealing-Desk-Forex- Orderausführung und das Marktsentiment im Forexhandel Forex Capital Markets LTD Jens Klatt 12:00 Machen Sie Ihr Depot krisenfest! Portfoliosteuerung einfach und verständlich Barclays Capital Nils Grunow 13:00 Traden wie die Profis - Was zum erfolgreichen Trading dazugehört Citi Danny Treffer 16 Berliner Börsentag 2011

17 Uhrzeit Thema Unternehmen Referent 14:00 Erfolgreiche Tradingstrategien für DAX, Dow & Co. ETX Capital Oliver Bossmann 15:00 ANTI-CHRASH STRATEGI- Gresser Institute EN - Wie Sie das Beste aus Ihrem Geld machen und in der Krise schützen Uwe Gresser 16:00 Brennpunkt Euro: Was lehrt Alcendo Gesellschaft uns die Geschichte unserer für Finanzplanung mbh Großväter über Inflation, Deflation und Währungsreform? Alexander Knopf Berliner Börsentag

18 Saal 3 Uhrzeit Thema Unternehmen Referent 10:00 Spekulieren & Anlegen mit exotischen Optionsscheinen Société Générale Alana Maue 11:00 Was bewegt die Börsen Börse Berlin AG Petra Greif 12:00 Klarheit über versteckte & offene Provisionen: FondsDISCOUNT.de wallstreet:online capital AG 13:00 Thema: Gold immer noch ein Kauf? The Royal Bank of Scotland N.V. Marco Witteck & Jens Grützner Herbert Wüstefeld 18 Berliner Börsentag 2011

19 Uhrzeit Thema Unternehmen Referent 14:00 CFDs - Trading-Chancen erkennen und optimal nutzen S Broker AG & Co. KG Tobias Spreiter 15:00 Wohin führt die Reise (EUR/USD, FDAX, GOLD)? X-Trade Brokers Kasim Kara 16:00 Portfolio-Aufbau in unsicheren Zeiten: Absicherungsstrategien mit Volatilitaets- und Short-ETFs Lyxor ETFs Martin Justen Berliner Börsentag

20 Messeplan Messeplan 1 Handelsblatt 2 Bundesanstalt f. Finanzdienstleistungsaufsicht - Bafi n 3 4 Commerzbank AG 5 X-Trade Brokers 6 HSBC Trinkaus 7 UBS Deutschland AG 8 ETX Capital 9 db-x markets Deutsche Bank AG 10 Citi 11 Erste Group Bank AG 12 S - Broker AG & Co. KG 13 Börse Aktuell Verlag AG 14 Deutsche Telekom AG 15 Vermögensverwaltung Dr. Markus C. Zschaber 16 fi nanztreff.de / Lenz + Partner AG 17 apano GmbH 20 Berliner Börsentag 2011

21 18 Lang & Schwarz 19 Börse Berlin AG 20 The Royal Bank of Scotland N.V. 21 Bank Vontobel 22 FXCM - Forex Capital Markets LTD 23 Société Generale / Lyxor ETFs 24 Barclays Capital 25 Deutsche Bundesbank 26 VTAD e.v. 27 MPC Capital 28 Gresser Institute 29 wallstreet:online capital AG 30 Tradegate Exchange GmbH 31 BörseGo AG 32 FinanzBuch Verlag A1 Berliner Börsenkreis e.v. A2 fi nanzpark AG A3 Berliner Wertpapiersammler Berliner Börsentag

22 Risikowarnung Devisenhandel auf Margin ist mit einem hohen Risiko verbunden und ist daher nicht für jeden Anleger geeignet. Bevor Sie die Dienste und Produkte von FXCM für den Devisenhandel in Erwägung ziehen, sollten Sie sorgfältig Ihre Investitionsziele, finanziellen Umstände, Bedürfnisse sowie Ihren Erfahrungsstand und Ihre Sachkenntnis in Betracht ziehen. Forex Capital Markets Ltd ist durch die UK Financial Services Authority ( FSA ) zugelassen [FSA Registrierungsnummer ] und unterliegt deren Bestimmungen. Forex Capital Markets Limited, Berlin ( FXCM Germany ) ist eine Niederlassung von Forex Capital Markets Ltd, zu großem Teil reguliert durch die FSA und in anderen Bereichen reguliert durch die Deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ( BaFin ) [BaFin Registrierungsnummer ]. FXCM stellt allgemeine Empfehlungen zur Verfügung, die nicht Ihre individuellen Investitionsziele, finanziellen Umstände oder Bedürfnisse berücksichtigen. Der Inhalt dieser Website darf nicht als persönliche Anlageberatung verstanden werden. Durch den Handel und die Spekulation mit Devisen, könnten Sie einen Teil oder den kompletten Verlust Ihrer hinterlegten Geldeinlage erleiden und sollten deshalb nicht mit Kapital spekulieren, dessen Verlust Sie sich nicht leisten können. Seien Sie sich aller Risiken bewusst die mit dem Devisenhandel verbunden sind. FXCM empfiehlt die Konsultation eines unabhängigen Finanzberaters. 22 Berliner Börsentag 2011

23 Börse Berlin Die Börse Berlin betreibt zwei Handelsplattformen unter einem Dach, Xontro und Equiduct. Der Parketthandel wird über das Xontro-System abgewickelt. Im Xontro Handel bietet die Börse Berlin ein breitgefächertes, spezielles Angebot an internationalen Wertpapieren. Hier werden nicht nur die bekannten europäischen und US-amerikanischen Blue Chips gehandelt, sondern auch interessante Nebenwerte aus aller Welt. Das Angebot wird täglich erweitert. Neben Aktien werden an der Börse Berlin Anleihen, Fonds, ETFs und ETCs sowie Zertifikate gehandelt. Die Skontroführer garantieren Anlegern während der Handelszeit von 08:00 20:00 Uhr laufend verbindliche Quotes und stellen ausreichend Liquidität zur Verfügung. Unter der Marke Equiduct betreibt die Börse Berlin die vollelektronische Handelsplattform ETS. Equiduct ist auf den Handel mit europäischen Blue Chips ausgerichtet. Berliner Börsentag

24 Börse Go AG Mit den Internetportalen GodmodeTrader.de und BoerseGo.de, dem Echtzeit- Nachrichtentool Jandaya, innovativen Finanzpublikationen und professionellen Aus- und Fortbildungsangeboten wie z.b. GodmodeTV vermittelt die BörseGo AG seit mehr als 10 Jahren Tradern, aktiven Anlegern und Börseneinsteigern umfassendes Wissen. Flexibilität und Verlässlichkeit, Kompetenz und Qualität sind die Maximen der BörseGo AG. Renommierte Banken und Finanzdienstleister vertrauen auf die Kompetenz unserer Redaktion bei der Erstellung von Publikationen, der Einbindung von Berichten und der Entwicklung von Outsourcing-Lösungen. Das Finanzportal GodmodeTrader.de liefert seinen Nutzern hochaktuelle, professionelle Nachrichten und Analysen zu den weltweiten Märkten. Es bietet Kurse und Charts verschiedenster Werte und Indizes in Echtzeit direkt auf den Webseiten. Chartanalysen von Profi -Tradern werden täglich veröffentlicht. Hinzu kommen konkrete Trading-Tipps, Hintergrundwissen, interaktive Webinare sowie Analyse- und Researchfunktionen. Auch ein eigener Fonds, der GodmodeTrader.de Strategie I, wird angeboten. 24 Berliner Börsentag 2011

25 Finanztreff.de Finanzpark AG / Börse am Sonntag finanztreff.de ist eines der erfolgreichsten banken- und verlagsunabhängigen Finanzportale im deutschsprachigen Internet. Das Portal bietet seinen Nutzern ein umfangreiches Informationsangebot, kostenlose Services sowie eine Vielzahl an innovativen Tools rund um die Themen Börse und Finanzen. Dabei erzielte finanztreff.de in den letzten zwölf Monaten durchschnittlich 37 Mio. Seitenaufrufe bzw. 4,1 Mio.Besucher im Monat (Quelle: IVW). Betreiberin von finanztreff.de ist die vwd netsolutions GmbH, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste AG. Die finanzpark AG ist ein unabhängiges Verlagshaus, das seit über elf Jahren mit großem Erfolg im nationalen und internationalen Publishing-Markt des Finanzmarktes tätig ist. Das Unternehmen konzentriert sich auf börsen- und finanzaffine Themen und hat sich bei der Konzeption und Umsetzung innovativer Magazine und Newsletter erfolgreich spezialisiert. Flaggschiff des Verlagsbereiches ist das reichweitenstarke Online-Magazin BÖRSE am Sonntag, die einzige Pflicht-Online-Publikation an den deutschen Börsen. Hierzu gibt es seit langem Apps für iphone und ipad sowie Print- Sonderpublikationen. Mit der Marke menthamedia stärkt das Unternehmen seit 2010 konsequent branchenübergreifend seine Corporate Publishing- Aktivitäten. Berliner Börsentag

26 FinanzBuch Verlag Unter der Dachmarke Münchner Verlagsgruppe GmbH fi rmieren die Verlage FinanzBuch, riva, Redline, mvg und mi-wirtschaftsbuch. Im Fokus der drei Wirtschaftsverlage FinanzBuch, Redline und mi-wirtschaftsbuch stehen Sachund Fachbücher sowie Ratgeber zu den Themen Management, Wirtschaft, Finanzen, Produktion, Marketing und Verkauf. Die beiden Lifestyle-Verlage mvg und riva decken hingegen bunte Inhalte, wie Sport, Fitness, Humor, True Crime, Schicksalsgeschichten, Persönlichkeits-entwicklung oder Kommunikation, mit Sachbüchern, Biografi en und Ratgebern ab. Innovative Sachbücher und alltagstaugliche Ratgeber im Bereich Management & Karriere Fachbücher rund um die Themen Marketing, Management, Produktion, Börse und Karriere Beliebte Bücher rund um die Themen Sport & Fitness, Sachbuch & Biografi e sowie Humor und True Crime Hilfreiche Bücher über Kommunikation, Motivation, Partnerschaft, Persönlichkeits-entwicklung und Train your Brain 26 Berliner Börsentag 2011

27 Der FinanzBuch Verlag wurde 1997 von Christian Jund mit dem Ziel gegründet, erstklassige Börsen- und Finanzliteratur im deutschsprachigen Raum zu etablieren. Anfangs noch auf US-amerikanische Lizenztitel fokussiert, entwickelte der FinanzBuch Verlag aufgrund der schnell wachsenden Nachfrage ein buntes Portfolio von qualitativ hochwertigen Fachbüchern. Ein erstes Ausrufezeichen gelang im Jahr 2000 mit dem Bestseller Erfolgsrezepte vom Börsenkoch von Markus Koch. In der Folgezeit erweiterte der Finanz- Buch Verlag sein Programm kontinuierlich. Die simplified-buchreihe, die kompaktes und fundiertes Basiswissen rund um die Themen Börse und Finanzen bietet, trug mit über verkauften Exemplaren zum weiteren Erfolg des FinanzBuch Verlags bei. Neben berühmten Autoren der Finanzszene wurden schrittweise auch Titel zu allgemeinen Wirtschafts- und Investmentthemen ins Programm integriert. Bestsellerautoren wie George Soros, Robert Rubin, Ken Fisher, Nobelpreisträger William Sharpe und Turtle-Tradinglegende Curtis Faith gaben beim FinanzBuch Verlag ihr Debüt in deutscher Übersetzung. Zu den weiteren Highlights zählen Erinnerungen eines Weltbankiers von David Rockefeller und die erste autorisierte Biografie von Warren Buffett Das Leben ist wie ein Schneeball. Mit Die Herren des Geldes von Liaquat Ahamed hat der FinanzBuch Verlag seit 2010 auch einen Pulitzerpreisträger im Programm. Berliner Börsentag

28 Wallstreet Online capital AG Die Deutsche Bundesbank Die wallstreet online capital AG gehört seit 10 Jahren zu den führenden unabhängigen Fondsvermittlern im Internet. Das börsennotierte Unternehmen bietet über die Webseite DISCOUNT.de über Investmentfonds mit 100 % Rabatt auf den Ausgabeaufschlag und Sonderkonditionen bei verschiedenen Depotbanken. Erfahrene Anleger können auch geschlossene Fonds sowie andere Kapitalanlagen über die wallstreet:online capital AG zu Top-Konditionen zeichnen. Unabhängigkeit und Kompetenz zeichnen den Berliner Fondsvermittler aus, der mit einer Best-Preis-Garantie Investoren zusätzlich höchste Rabatte garantiert. Die Deutsche Bundesbank ist die Zentralbank der Bundesrepublik Deutschland. Zentrales Geschäftsfeld ist die Geldpolitik des Eurosystems. Zu den weiteren Kerngeschäftsfeldern gehören das Finanz- und Währungssystem, die Bankenaufsicht, der unbare Zahlungsverkehr sowie das Bargeld. Gemeinsam ist den Kerngeschäftsfeldern die aktive Mitarbeit in internationalen Organisationen und die Forschung. Zu diesen Kerngeschäftsfeldern kommen die Verwaltung der Währungsreserven und Aufgaben der Bundesbank in der Statistik und als Hausbank des Staates. Hinzu tritt schließlich die Beratung der Bundesregierung in Fragen von währungspolitischer Bedeutung. Sitz der Zentrale der Bundesbank ist Frankfurt am Main. Die Bundesbank unterhält zudem bundesweit 9 Hauptverwaltungen und 47 Filialen Berliner Börsentag 2011

29 Forex Capital Markets FXCM Inc. ist als Aktiengesellschaft an der New York Stock Exchange (NYSE:FXCM) gelistet und bietet weltweit Dienstleistungen im Online Devisen- und CFD-Handel für private und institutionelle Kunden an. Unser Ziel ist es, unseren Kunden transparente und faire Orderausführungen, zuverlässige Technologien und den bestmöglichen Kundenservice anzubieten. FXCM wurde 1999 in New York gegründet und ist neben zahlreichen anderen Ländern nun auch in Deutschland vertreten. Seit 2010 wird die preisgekrönte FXCM- Handelsplattform auch mit deutschsprachigem Kundensupport aus Berlin abgerundet. Kein Interessenkonflkt zwischen Broker und Trader. Kostenlose Live-Webinare, Vor-Ort- Seminare und vieles mehr. FXCMs Niederlassungen werden von den lokalen Aufsichtsbehörden reguliert. In Deutschland ist das die Bundesanstalt für die Finanzdienstleistungsaufsicht (BAFin), die in Zusammenarbeit mit der FSA, der britischen Aufsicht, die deutsche Niederlassung von FXCM beaufsichtigt. Ihre Vorteile als FXCM-Kunde: No-Dealing-Desk Orderausführung im Forexhandel und keine Re-Quotes für CFDs - Anonymes Handeln: Die ausführenden Banken sehen Ihre Stops und Limits nicht. Berliner Börsentag

30 BaFin Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) beaufsichtigt Banken, Finanzdienstleister, Versicherer und den Wertpapierhandel. Ziel der Aufsicht ist es, die Funktionsfähigkeit, Stabilität und Integrität des deutschen Finanzmarktes zu sichern. Bankkunden, Versicherte und Anleger sollen dem Finanzsystem vertrauen können. Daher achtet die BaFin darauf, dass faire und transparente Marktbedingungen herrschen und dass die Marktteilnehmer sich an die einschlägigen Gesetze halten. Als deutsche Allfinanzaufsicht kontrolliert sie rund Banken, 720 Finanzdienstleister, etwa 600 Versicherungsunternehmen und 30 Pensionsfonds, sowie etwa Fonds und 73 Kapitalanlagegesellschaften. Main. Die Aufsicht finanziert sich ausschließlich aus Gebühren und Umlagen der beaufsichtigten Institute und Unternehmen und ist damit unabhängig vom Bundeshaushalt. Die BaFin ist eine rechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts. Ihre rund Beschäftigten arbeiten an den beiden Dienstsitzen in Bonn und Frankfurt am 30 Berliner Börsentag 2011

31 Deutsche Telekom AG Die Deutsche Telekom AG ist weltweit eines der führenden Dienstleistungs- Unternehmen der Telekommunikationsund Informationstechnologie-Branche. Unseren Kunden bieten wir Produkte und Services rund um das vernetzte Leben und Arbeiten. Die Telekom orientiert sich an den wesentlichen technischen und gesellschaftlichen Trends und prägt sie entscheidend mit: die zunehmende Digitalisierung vieler Lebensbereiche, die Personalisierung von Produkten und Diensten, die wachsende Mobilisierung und die Internationalisierung. Netzzugänge, Kommunikations- und Mehrwertdienste stellt die Telekom über Festnetz und Mobilfunk mit hoher Bandbreite zur Verfügung. Mit innovativen Produkten und Dienstleistungen fördert der Konzern so die persönliche und soziale Vernetzung der Menschen. Neben dem Stammgeschäft dem klassischen Anschlussgeschäft im Festnetz und im Mobilfunk erschließt das Unternehmen mit Investitionen in intelligente Netze, mit IT-Services sowie mit Internet- und Netzwerkdiensten gezielt neue Wachstumsfelder. Der wachsenden Konvergenz der Technologien trägt die Telekom mit einem zunehmend integrierten Produktportfolio Rechung, das den Zugriff auf persönliche Daten wie Musik, Videos oder auch Adressen über alle Endgeräte hinweg ermöglicht. Berliner Börsentag

32 Commerzbank Derivate Bmarkets Die Zertifikate-Plattform Die Commerzbank bietet als Emittent von Optionsscheinen, Aktienanleihen und Zertifi katen ein umfassendes Spektrum an derivativen Finanzinstrumenten an. Mit mehr als Produkten und einer langjährigen Erfahrung zählt unser Haus zur ersten Wahl bei strukturierten Finanzprodukten in Europa. Die Commerzbank Welt der Derivate beinhaltet Optionsscheine, Turbozertifi kate, Aktienanleihen, Discount-, Bonus-, Unlimited Indexzertifi kate und vieles mehr. Ein vorbildliches Market-Making, persönliche Hotlinebetreuung und eine permanente Pfl ege des Produktportfolios gewährleisten optimale Investmentoptionen. Unter dem Dach des Investmentbanking-Bereichs Barclays Capital ist das Bankhaus mit Bmarkets in Deutschland seit dem Jahr 2010 auch in das Public Distribution Geschäft eingetreten. Hebel- oder Anlageprodukte auf Indizes, Aktien, Währungen, Rohstoffe der Zertifi kate-anleger soll hier alles fi n- den. Erstklassigkeit ist für Barclays auch hier Verpfl ichtung. Deshalb möchte Bmarkets mit attraktiven Preisen, einer schnellen Order-Ausführung und hervorragendem Service punkten. Zusätzlich bescheinigen unabhängige, internationale Rating-Agenturen Barclays eine exzellente Bonität (Standard & Poor AA-, Moody Aa3, Fitch AA-) Berliner Börsentag 2011

33 Barclays Barclays ist eine weltweit agierende Universalbank mit Hauptsitz in Großbritannien. Seit mehr als dreihundert Jahren ist Barclays eine fest etablierte Größe im Finanzdienstleistungssektor. Die Geschichte der Bank geht bis ins 17. Jahrhundert zurück. Mit einer Bilanzsumme von rund 1,6 Billionen britischen Pfund gehört die Barclays Bank PLC heute zu den Top-Ten-Bankengruppen weltweit. Rund Mitarbeiter in mehr als 50 Nationen sind für das renommierte Bankhaus tätig, das etwa 48 Millionen Kunden in den Bereichen Investment Banking, Wealth Management, Retail Banking und Kreditkarten betreut. im deutschsprachigen Markt aktiv und hat sich als einer der Marktführer im Bereich der maßgeschneiderten, strukturierten Produkte in allen Asset-Klassen etabliert. group.barclays.com Barclays in Deutschland eine Erfolgsgeschichte. Barclays PLC hat bereits im Jahre 1921 den ersten Schritt nach Deutschland unternommen. Als Emittent von innovativen Anlagelösungen ist Barclays seit mehr als sechs Jahren Berliner Börsentag

34 UBS UBS bietet Dienstleistungen für Privat-, Firmen- und institutionelle Kunden sowie für Retail-Kunden in der Schweiz und schöpft dabei aus 150-jähriger Erfahrung. Sie vereint ihre Geschäftsaktivitäten im Wealth Management, Asset Management und Investment Banking sowie die Retail-Banking-Aktivitäten in der Schweiz um erstklassige Finanzlösungen zu liefern. UBS hat ihren Hauptsitz in Zürich und Basel und ist in mehr als 50 Ländern und an allen wichtigen Finanzplätzen mit Niederlassungen vertreten. in Zusammenarbeit mit dem mehrfach ausgezeichneten UBS Investment Research innovative Anlagelösungen, die an Ihre Bedürfnisse in wechselnden Marktgegebenheiten angepasst sind. Von Focus Money wurde UBS zum besten Emittenten von Index-Zertifikaten gekürt und von Scope erhielt UBS 2010 die Auszeichnung zum besten Anbieter von Discount-Zertifikaten. UBS gehört zu den kapitalstärksten Banken der Welt und wird von den führenden Rating-Agenturen Standard&Poors, Moody s und Fitch mit Bestnoten bewertet. Als Emittent zählt UBS mit mehr als Produkten zu den führenden Anbietern von derivativen Finanzinstrumenten. Neben den gängigen Anlageund Hebelprodukten entwickelt UBS ubs.com 34 Berliner Börsentag 2011

35 The Royal Bank of Scotland Die im Jahr 1727 gegründete The Royal Bank of Scotland (RBS) Gruppe gehört mit mehr als Mitarbeitern und einer Bilanzsumme von ca Mrd. (Stand: 31. Dezember 2010) zu einer der größten Bankengruppen weltweit. Im Jahre 2007 erwarb das Bankenkonsortium bestehend aus der RBS, Banco Santander und Fortis die niederländische ABN AMRO Gruppe mit dem Ziel, deren Geschäftsbereiche untereinander aufzuteilen. Das deutsche Geschäft für Zertifikate und strukturierte Produkte der ABN AMRO Bank N.V. (ABN AMRO) wurde dabei der RBS Gruppe zugeordnet. Die ABN AMRO war ein Vorreiter im deutschen Zertifikatemarkt und konnte in diesem schnellwachsenden Segment seit 1999 mit zahlreichen Innovationen aufwarten. Ein wichtiger Schritt für die Trennung der Beteiligungen der Konsortiummitglieder wurde am 6. Februar 2010 vollzogen, indem die ABN AMRO Gruppe neu geordnet wurde und Teile ihrer Geschäftsbereiche abgespalten wurden. Gleichzeitig erfolgte die Umfirmierung der ABN AMRO Bank N.V. in The Royal Bank of Scotland N.V. (kurz RBS N.V.). Die RBS zählt zu den Vorreitern im Zertifikatemarkt. Seit 1999 sind wir mit der Derivateabteilung, die für die Emission von Zertifikaten und strukturierten Produkten verantwortlich ist, in Deutschland aktiv. Zahlreiche Innovationen im schnellwachsenden Zertifikatesegment sind auf uns zurückzuführen. Berliner Börsentag

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs Handeln Sie über 250 Fonds ohne Ausgabeaufschläge! 50 britische Pfund: Queen Elizabeth II. (*1926) Warum sollten Privatanleger Fonds über Lang & Schwarz außerbörslich

Mehr

Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt.

Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt. Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt. Durchblick für Sie. Im Markt der Anlageund Hebelprodukte. Bei den Basiswerten werden alle Anlageklassen

Mehr

LS Servicebibliothek 6: wikifolio GEMEINSAM BESSER INVESTIEREN

LS Servicebibliothek 6: wikifolio GEMEINSAM BESSER INVESTIEREN LS Servicebibliothek 6: wikifolio GEMEINSAM BESSER INVESTIEREN Lang & Schwarz und wikifolio präsentieren ein innovatives Finanzprodukt. 100 österreichische Schilling: Eugen Böhm von Bawerk (1851 1914)

Mehr

Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt.

Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt. Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt. Durchblick für Sie. Im Markt der Anlageund Hebelprodukte. Bei den Basiswerten werden alle Anlageklassen

Mehr

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08 Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets Risikowarnung 2 Unsere Produkte beinhalten Verlustrisiken und sind nur für erfahrene und risikobereite Anleger geeignet. Beim Trading Account können

Mehr

LS Servicebibliothek 5: SFD EINE INNOVATIVE ASSETKLASSE

LS Servicebibliothek 5: SFD EINE INNOVATIVE ASSETKLASSE LS Servicebibliothek 5: SFD EINE INNOVATIVE ASSETKLASSE SFD steht für Straight Forward Dealing sowie für neue Investmentstrategien für Privatanleger. 50 Renminbi: Mao Zedong, Revolutionär und Staatsmann

Mehr

Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart. Der Zertifikatehandel. Scoach nutzt Xetra

Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart. Der Zertifikatehandel. Scoach nutzt Xetra Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart Der Zertifikatehandel Scoach nutzt Xetra Wir haben uns für Sie stark gemacht. Scoach die neue europäische Börse für strukturierte Produkte

Mehr

LS Servicebibliothek 4: HANDEL MIT OPTIONSSCHEINEN & TURBOS

LS Servicebibliothek 4: HANDEL MIT OPTIONSSCHEINEN & TURBOS LS Servicebibliothek 4: HANDEL MIT OPTIONSSCHEINEN & TURBOS Optionsscheine dienen der Absicherung vorhandener Positionen oder der Spekulation. 2 argentinische Pesos: Präsident Bartolomé Mitre (1821-1906)

Mehr

Marktanteile nach Börsenumsätzen

Marktanteile nach Börsenumsätzen Marktanteile nach Börsenumsätzen von strukturierten Wertpapieren Deutsche Bank führt die Rangliste an Die ersten drei Emittenten kommen auf 55,1 Prozent mit Kapitalschutz (100 %) ohne Kapitalschutz (

Mehr

Unternehmenspräsentation. August 2008

Unternehmenspräsentation. August 2008 Unternehmenspräsentation August 2008 Das ist Varengold Unsere Expertise Einzige auf Managed Futures spezialisierte deutsche Investmentbank Varengold ist die einzige Investmentbank Deutschlands, die sich

Mehr

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011 Morningstar Deutschland ETF Umfrage Juli 2011 Trotz größerer Transparenz und verbesserter Absicherung von Swap-basierten ETFs bevorzugen Investoren die physische Replikation. An unserer ersten Morningstar

Mehr

LS Servicebibliothek 1: AUSSERBÖRSLICHER AKTIENHANDEL

LS Servicebibliothek 1: AUSSERBÖRSLICHER AKTIENHANDEL LS Servicebibliothek 1: AUSSERBÖRSLICHER AKTIENHANDEL Bei uns handeln Sie Aktien länger und oft günstiger als an den Börsen. 50 US-Dollar: Präsident Ulysses S. Grant (1822 1885) Was sind die Vorteile außerbörslichen

Mehr

Es ist zeit für eine wirklich intelligente GEldanlage.

Es ist zeit für eine wirklich intelligente GEldanlage. Es ist zeit für eine wirklich intelligente GEldanlage. Die Philosophie Die Strategie die Partner Flexibel. Hervorragend. Ausgewählt. Substanzwerte waren selten so großen Schwankungen ausgesetzt wie heute.

Mehr

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading Professionell handeln mit CFDs Instrumente und Strategien für das Trading Grundlagen und Allgemeines zu CFDs Der CFD-Handel im Überblick CFDs (Contracts for Difference) sind mittlerweile aus der Börsenwelt

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Jahresvergleich 2006-2009 und Q4 2009

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Jahresvergleich 2006-2009 und Q4 2009 RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Jahresvergleich 26-29 und Q4 29 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im März 21 Steinbeis

Mehr

Alpari Trading-Akademie Devisenhandel Ihr Einstieg in diese Anlageklasse

Alpari Trading-Akademie Devisenhandel Ihr Einstieg in diese Anlageklasse Alpari Trading-Akademie Devisenhandel Ihr Einstieg in diese Anlageklasse Referent: Tobias Spreiter, Head of Sales Webinar mit der Traders media GmbH, 30.01.2013 Agenda 1. Merkmale des Devisenmarkts 2.

Mehr

SaarLB kooperiert mit Berenberg Bank 400 Jahre Erfahrung in Vermögensverwaltung und -analyse

SaarLB kooperiert mit Berenberg Bank 400 Jahre Erfahrung in Vermögensverwaltung und -analyse Presseinformation SaarLB kooperiert mit Berenberg Bank 400 Jahre Erfahrung in Vermögensverwaltung und -analyse Saarbrücken, 12.11.2009. Die Landesbank Saar (SaarLB) und die Hamburger Berenberg Bank arbeiten

Mehr

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex Investment mit Puffer In Zeiten, in denen Gewinne aus reinen Aktienportfolios unsicher sind, bevorzugen Anleger Produkte mit einer höheren Rendite bei

Mehr

ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot. Thorsten Dierich max.xs financial services AG

ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot. Thorsten Dierich max.xs financial services AG ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot Thorsten Dierich max.xs financial services AG Turbulente Investmentwelt Wie verläuft die Reise? Investmentbedarf vorhanden aber wie umsetzen? In

Mehr

Informieren und handeln

Informieren und handeln Informieren und handeln aus einer Hand BÖRSE GTS Brokerage-Spezialist der ersten Stunde Wir sind Online-Broker durch und durch. Von Anfang an haben wir uns ausschließlich auf aktive Trader und Anleger

Mehr

Arbeitskreis Börse. Campus meets business. Studenten der Universität Mainz e.v. Referenten: Klaus Römer Lars Scheuer Sascha Wolf

Arbeitskreis Börse. Campus meets business. Studenten der Universität Mainz e.v. Referenten: Klaus Römer Lars Scheuer Sascha Wolf Arbeitskreis Börse Studenten der Universität Mainz e.v. Campus meets business Referenten: Klaus Römer Lars Scheuer Sascha Wolf Agenda Wer sind wir? Was ist unser Konzept? Fachvorträge AKB Trading Club

Mehr

a b Invest 2015 Ihr Programm für die Invest 2015.

a b Invest 2015 Ihr Programm für die Invest 2015. a b Invest 2015 Ihr Programm für die Invest 2015. Knock-Out Wahrscheinlichkeit. Anlagerisiken im Blick behalten. Die UBS setzt hierzulande einen neuen Transparenzstandard und veröffentlicht als erster

Mehr

Gold immer noch ein Kauf?

Gold immer noch ein Kauf? Gold immer noch ein Kauf? Die Krise des Finanzsystems ist noch lange nicht gelöst!!! TU Darmstadt 2012 Herbert Wüstefeld 2 www.rbs.de/markets Die Royal Bank of Scotland Gruppe Globale Bank mit Hauptsitz

Mehr

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG powered by S Die aktive ETF Vermögensverwaltung Niedrige Kosten Risikostreuung Transparenz Flexibilität Erfahrung eines Vermögensverwalters Kundenbroschüre Stand 09/2014 Kommen Sie ruhig und sicher ans

Mehr

wikifolio.com Social Trading als neue Anlageform

wikifolio.com Social Trading als neue Anlageform wikifolio.com Social Trading als neue Anlageform Stuttgart, November 2014 Private Anleger sind unzufrieden! Welche Erfahrungen haben Sie mit Ihren Beratern gesammelt? % mittlere 36,80% By 2015, new, external

Mehr

Channel Wirtschaft und Finanzen Stand: 08/2014

Channel Wirtschaft und Finanzen Stand: 08/2014 Channel Wirtschaft und Finanzen Stand: 08/2014 Channel Wirtschaft und Finanzen No business as usual Ihre Zielgruppe sind institutionelle Investoren, finanzinteressierte Privatanleger, Trader und Finanzentscheider

Mehr

Zusammen sind wir stärker

Zusammen sind wir stärker Zusammen sind wir stärker Firmenbeschreibung Interactive Brokers Financial Products S.A. (IBFP) ist im Emissionsgeschäft für strukturierte Produkte in Deutschland tätig. Primär ist sie in der Ausgabe und

Mehr

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt Was sind ETFs Möglichkeiten für Investoren Hauptvorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds Nachteil von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds

Mehr

Social Trading mit wikifolio.com Wie Anleger von den besten Handelsstrategien profitieren können

Social Trading mit wikifolio.com Wie Anleger von den besten Handelsstrategien profitieren können Social Trading mit wikifolio.com Wie Anleger von den besten Handelsstrategien profitieren können Stefan Greunz, Mai 2014 Private Anleger sind unzufrieden! Welche Erfahrungen haben Sie mit Ihren Beratern

Mehr

Der starke Partner für Ihre Ziele. Santander Bank

Der starke Partner für Ihre Ziele. Santander Bank Der starke Partner für Ihre Ziele Santander Bank Santander hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen und Unternehmen zu Wohlstand und Erfolg zu verhelfen. Wir wollen die beste Bank für Privat- und Geschäftskunden

Mehr

Zwei starke Partner für Ihr Vermögen. DAB bank AG & Itzehoer Aktien Club GbR

Zwei starke Partner für Ihr Vermögen. DAB bank AG & Itzehoer Aktien Club GbR Zwei starke Partner für Ihr Vermögen DAB bank AG & Itzehoer Aktien Club GbR Eine gute Entscheidung Herzlich willkommen bei der DAB bank! Zwei starke Partner haben sich zu Ihrem Nutzen zusammengetan; Sie

Mehr

UNTERNEHMENSPRÄSENTATION. axessum INSTITUTIONAL FUND DISTRIBUTION. Bitte beachten Sie den Risikohinweis am Ende dieser Präsentation.

UNTERNEHMENSPRÄSENTATION. axessum INSTITUTIONAL FUND DISTRIBUTION. Bitte beachten Sie den Risikohinweis am Ende dieser Präsentation. UNTERNEHMENSPRÄSENTATION Bitte beachten Sie den Risikohinweis am Ende dieser Präsentation. NEUE WEGE ZUR PERFORMANCE 2 Suchen Sie auch außerhalb der vertrauten Asset-Klassen nach Investitionsmöglichkeiten

Mehr

DDI MARKTÜBERSICHT. Derivate-Markt trotzt US-Subprimekrise INHALT. Börsenumsätze in derivativen Wertpapieren. Oktober 2007

DDI MARKTÜBERSICHT. Derivate-Markt trotzt US-Subprimekrise INHALT. Börsenumsätze in derivativen Wertpapieren. Oktober 2007 Oktober 27 DDI MARKTÜBERSICHT Derivate-Markt trotzt US-Subprimekrise Umsatz steigt auf 16,52 Mrd. Euro. Anleger setzen auf Teilschutz-Papiere. Produktangebot wächst auf 26. Papiere. INHALT Gesamtumsatz

Mehr

Invest 2012 Programm am Stand der Börse Stuttgart: Halle 1 Stand 1 G32

Invest 2012 Programm am Stand der Börse Stuttgart: Halle 1 Stand 1 G32 Invest 2012 Programm am Stand der Börse Stuttgart: Halle 1 Stand 1 G32 Samstag, 28. April 2012 10:00 10:05 Uhr Eröffnung & Warm Up Teilnehmer: Dr. Friedhelm Busch, Börsenkommentator Dietmar Deffner, N24,

Mehr

Veranstaltungsprogramm. Invest 2014. Spannende Themen mit Top-Referenten. Die Bank an Ihrer Seite

Veranstaltungsprogramm. Invest 2014. Spannende Themen mit Top-Referenten. Die Bank an Ihrer Seite Veranstaltungsprogramm Invest 2014 Spannende Themen mit Top-Referenten Die Bank an Ihrer Seite BÜHNENPROGRAMM Commerzbank Messestand Invest 2014 4. bis 5. April 2014 Stand F31 Auch in diesem Jahr werden

Mehr

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL Mit aktuellen News kann der Rentenhandel spannend werden. 20 Schweizer Franken: Arthur Honegger, französischschweizerischer Komponist (1892-1955) Warum ist außerbörslicher

Mehr

Gold als Kapitalanlage - Xetra-Gold als Produkt. 25. August 2014

Gold als Kapitalanlage - Xetra-Gold als Produkt. 25. August 2014 Gold als Kapitalanlage - Xetra-Gold als Produkt 25. August 2014 Deutsche Börse Commodities 1 Agenda Gold Geschichte Gold Krisen- und Inflationsindikator Gold Portfoliodiversifikation 5%-Empfehlung von

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 14: Februar 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: ETF-Anleger setzen auf Aktienmärkte 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 24: Oktober 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Fremdwährungskonten immer beliebter 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung: keine Bildung.

Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung: keine Bildung. Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung: keine Bildung. John F. Kennedy DER VEREIN Der Akademische Börsenverein Göttingen e.v. (ABVG) wurde 1995 an der Georg-August- Universität Göttingen

Mehr

KRONENBERG investgmbh

KRONENBERG investgmbh KRONENBERG investgmbh Unabhängiges Portfolio Advisory Für Institutionelle Für Privatkunden Veröffentlichungen Portfoliomanagement Technische Analysen Handelsstrategien Finanzberatung Kapitalanlagen Versicherungen

Mehr

weitblick SFAM PRÄSENTIERT SFAM TRADER MT4 Download hier http://www.metaquotes.net/files/sfam/ sfam4setup.exe

weitblick SFAM PRÄSENTIERT SFAM TRADER MT4 Download hier http://www.metaquotes.net/files/sfam/ sfam4setup.exe SFAM PRÄSENTIERT SFAM TRADER MT4 Liebe Leserinnen, liebe Leser, sehr verehrte Kunden, zunächst möchten wir Ihnen und Ihren Familien anlässlich der bevorstehenden Weihnachtsfeiertage und dem Jahreswechsel

Mehr

Die DAB bank...mehr als nur ein Discount Broker...

Die DAB bank...mehr als nur ein Discount Broker... Die DAB bank...mehr als nur ein Discount Broker... Professioneller Service für Finanzintermediäre und Institutionen www.dab-bank.de Inhalt Wer ist die DAB bank? Wie unterstützen wir Ihren Berater? Sind

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA FEBRUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Januar 215 einen neuen 3-Jahres-Rekord erreichen. Die Nettomittelzuflüsse betrugen 1,9 Milliarden Euro und lagen damit um 5%

Mehr

Nachfolgend werden die Zertifikate der Sieger in den einzelnen Produktkategorien kurz vorgestellt (plus einige Zusatzinformationen):

Nachfolgend werden die Zertifikate der Sieger in den einzelnen Produktkategorien kurz vorgestellt (plus einige Zusatzinformationen): Nachfolgend werden die Zertifikate der Sieger in den einzelnen Produktkategorien kurz vorgestellt (plus einige Zusatzinformationen): Österreich-Zertifikat des Jahres Sieger: Raiffeisen Centrobank (RCB)

Mehr

Leading the Intelligent ETF Revolution

Leading the Intelligent ETF Revolution Invesco PowerShares Intelligent Access ETFs Zugang zu außergewöhnlichen Marktsegmenten Leading the Intelligent ETF Revolution Dieses Marketingdokument richtet sich ausschließlich an professionelle Kunden

Mehr

Zwei Unternehmen. Ein Thema: Nachhaltige Geldanlagen. Übersicht, Urteil, Erklärung zu nachhaltigen Geldanlagen

Zwei Unternehmen. Ein Thema: Nachhaltige Geldanlagen. Übersicht, Urteil, Erklärung zu nachhaltigen Geldanlagen Zwei Unternehmen. Ein Thema: Nachhaltige Geldanlagen ECOreporter.de AG und ECOeffekt GmbH: Unsere Marken Mission Mission Grundsätze: Neutral. Unabhängig. Keine eigenen Finanzprodukte oder Beteiligungen

Mehr

Exchange Traded Funds. Vielseitig und transparent. Die ideale Portfolio-Beimischung für Ihr Investmentdepot. ebase. Werbematerial

Exchange Traded Funds. Vielseitig und transparent. Die ideale Portfolio-Beimischung für Ihr Investmentdepot. ebase. Werbematerial Exchange Traded Funds Vielseitig und transparent Die ideale Portfolio-Beimischung für Ihr Investmentdepot Werbematerial ebase Ganz einfach... ETFs bei ebase Exchange Traded Funds (ETFs) sind börsengehandelte

Mehr

Glossar zu Investmentfonds

Glossar zu Investmentfonds Glossar zu Investmentfonds Aktienfonds Aktiv gemanagte Fonds Ausgabeaufschlag Ausgabepreis Ausschüttung Benchmark Aktienfonds sind Investmentfonds, deren Sondervermögen in Aktien investiert wird. Die Aktien

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der

Mehr

STAR FX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

STAR FX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: STAR FX 2 Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Die DAB Bank hat zum fünften Mal das Anlageverhalten von Frauen und Männern umfassend untersucht. Für die Frauen-Männer-Studie

Mehr

BAADER: Von der Ein-Mann-Gesellschaft zur führenden Wertpapierhandelsbank in Deutschland!

BAADER: Von der Ein-Mann-Gesellschaft zur führenden Wertpapierhandelsbank in Deutschland! BAADER: Von der Ein-Mann-Gesellschaft zur führenden Wertpapierhandelsbank in Deutschland! Hier können Sie den Werdegang und die bedeutendsten Ereignisse der letzten Jahrzehnte nachlesen, die die Baader

Mehr

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Mini Futures Futures Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Investment Banking Vontobel Mini Futures mit minimalem Einsatz Maximales erreichen Anlegern, die das Auf und Ab der Märkte in attraktive

Mehr

Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet

Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet Mag. Thomas Mlekusch Leiter Sales Copyright by ecetra Internet Sevices AG and ecetra Central Europe e-finance AG Über brokerjet ECETRA ist Kurzform für

Mehr

Zwei starke Partner für Ihr Vermögen.

Zwei starke Partner für Ihr Vermögen. DAB bank AG Postfach 20 06 53 80006 München Tel. 01802 121616 Fax 089 50068-840 serviceline@dab.com www.dab-bank.de Zwei starke Partner für Ihr Vermögen. Ihr unabhängiger Vermögensberater & DAB bank AG

Mehr

FX 2 TRENDFX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

FX 2 TRENDFX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: TRENDFX 2 FX 2 Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de

Mehr

Der MIC stellt sich vor mit dem MIC und seinem Finanzportfolioverwalter, der FIVV AG, erfolgreich anlegen

Der MIC stellt sich vor mit dem MIC und seinem Finanzportfolioverwalter, der FIVV AG, erfolgreich anlegen Der MIC stellt sich vor mit dem MIC und seinem Finanzportfolioverwalter, der FIVV AG, erfolgreich anlegen Markus Bunse, Leiter Kundenbetreuung FIVV AG 1 Vita Markus Bunse Prokurist und Leiter der Kundenbetreuung

Mehr

Mediadaten finanzen.net. Digital Marketing

Mediadaten finanzen.net. Digital Marketing Mediadaten finanzen.net 2015 Digital Marketing Redaktionelles Konzept Deutliche Marktführerschaft mit über 50% Marktanteil 0,56 0,43 0,28 Mit rund 4,14 Millionen Unique Usern ist finanzen.net das reichweitenstärkste

Mehr

Exchange Traded Funds

Exchange Traded Funds Exchange Traded Funds Vielseitig und transparent Die ideale Portfolio-Beimischung für Ihr Investmentdepot Werbematerial Ganz einfach... ETFs bei ebase Clever kombinieren Exchange Traded Funds (ETFs) sind

Mehr

Ausführungsgrundsätze der LBBW Asset Management Investmentgesellschaft mbh Stuttgart

Ausführungsgrundsätze der LBBW Asset Management Investmentgesellschaft mbh Stuttgart der LBBW Asset Management Investmentgesellschaft mbh Stuttgart Inhaltsverzeichnis 2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Allgemein... 3 2 Geltungsbereich und Einschränkungen... 4 3 Grundsätze zur

Mehr

Vontobel Private Banking. Advisory@Vontobel

Vontobel Private Banking. Advisory@Vontobel Vontobel Private Banking Advisory@Vontobel Unser Beratungsprozess: Innovation und Expertise Unsere Anlageberatung kombiniert das Beste aus zwei Welten: moderne, innovative, leistungsfähige Informationstechnologie,

Mehr

PENSIONSFONDSLÖSUNGEN KOMPETENZ ZU IHREM NUTZEN CANDRIAM, IHR PARTNER FÜR PENSIONSFONDS

PENSIONSFONDSLÖSUNGEN KOMPETENZ ZU IHREM NUTZEN CANDRIAM, IHR PARTNER FÜR PENSIONSFONDS PENSIONSFONDSLÖSUNGEN KOMPETENZ ZU IHREM NUTZEN CANDRIAM, IHR PARTNER FÜR PENSIONSFONDS UNSERE STÄRKEN EIN ERSTKLASSIGER PARTNER FÜR DAS MANAGEMENT IHRER PENSIONSFONDS CANDRIAM ist einer der führenden

Mehr

Euwax: Hebel- und Anlageprodukte. Einfach intelligent investieren

Euwax: Hebel- und Anlageprodukte. Einfach intelligent investieren Euwax: Hebel- und Anlageprodukte Einfach intelligent investieren Das Handelssegment für verbriefte Derivate an der Börse Stuttgart Im Jahr 1999 startete die Börse Stuttgart mit dem Qualitätssegment Euwax

Mehr

53 33 N 10 00 O. Börse Hamburg... der Hafen für maritime Investments

53 33 N 10 00 O. Börse Hamburg... der Hafen für maritime Investments 53 33 N 10 00 O Börse Hamburg... der Hafen für maritime Investments Dr. Thomas Ledermann Marine Capital Conference in Hamburg, 06.09.2007 Die Börse Hamburg hat im Sommer 2006 neben dem Hamburger Rathaus

Mehr

LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse.

LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse. LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse. Fonds in Feinarbeit. Der LBBW Dividenden Strategie Euroland war einer der ersten Fonds, der das Kriterium Dividende in den

Mehr

DIAMOND IAMONDFX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

DIAMOND IAMONDFX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: FX IAMONDFX DIAMOND Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Finexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@finexo.de Internet: www.finexo-service.de

Mehr

Mit aktuell über 115.000 Kunden in Deutschland und

Mit aktuell über 115.000 Kunden in Deutschland und + WARUM FLATEX? GÜNSTIGE UND FAIRE ORDERGEBÜHREN, EINFACHES PREISMODELL: FESTPREIS HANDELSMÖGLICHKEITEN AUF XETRA, SCOACH, TRADEGATE, ALLEN DEUTSCHEN PARKETTBÖRSEN, VERSCHIEDENEN AUSLANDSBÖRSEN UND NATÜRLICH

Mehr

EIN ZUVERLÄSSIGES TEAM EIN BEWÄHRTER ANSATZ

EIN ZUVERLÄSSIGES TEAM EIN BEWÄHRTER ANSATZ EIN ZUVERLÄSSIGES TEAM EIN BEWÄHRTER ANSATZ ASSETMANAGEMENT MIT ÜBERZEUGUNG UND VERANTWORTUNG Der europäische Assetmanager Candriam ist ein Spezialist für verschiedenste Assetklassen. Candriam hat eine

Mehr

Das Unternehmen. Unsere Leistungen

Das Unternehmen. Unsere Leistungen WIR STELLEN UNS VOR Das Unternehmen Die NFS Netfonds Financial Service GmbH mit Sitz in Hamburg wurde im Jahr 2004 gegründet. Sie ist Pionier unter den produktanbieterunabhängigen Finanzdienst leistern

Mehr

LION FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

LION FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: LION FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

Attraktive Kupons angeln!

Attraktive Kupons angeln! Werbemitteilung. Stand: 28.12.2010 Attraktive Kupons angeln! Doppel Aktienanleihen Protect auf Deutsche Standardwerte Doppel Aktienanleihen Protect auf Deutsche Standardwerte Hohe Kupons plus Risikopuffer

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 2009

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 2009 RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 29 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im Juli 29 Steinbeis Research Center for

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q3 2010

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q3 2010 RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q3 21 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im ember 21 Steinbeis Research Center for

Mehr

Exchange Traded Funds Da strahlt der Börsianer. Vortrag, Erläuterung und Diskussion

Exchange Traded Funds Da strahlt der Börsianer. Vortrag, Erläuterung und Diskussion Exchange Traded Funds Da strahlt der Börsianer Vortrag, Erläuterung und Diskussion Historie 1971 entwickelten William Sharpe und Bill Fouse bei Wells Fargo mit dem Samsonite Pension Fund den ersten Indexfonds

Mehr

Ein Blick hinter die Zinskurve

Ein Blick hinter die Zinskurve Ein Blick hinter die Zinskurve Markus Kaller Head of Retail a. Sparkassen Sales 25. April 2014 Page 1 Sicherheit in gefahrenen Kilometern gemessen Jahr 2000 Wien München Jahr 2007 Wien Chiemsee Jahr 2014

Mehr

7 Vorteile eines Managed Accounts

7 Vorteile eines Managed Accounts Unternehmen Gründung der deutschefx als deutsche Aktiengesellschaft Ganzheitliche Fokussierung auf den Handel von Devisen (Forex) mit attraktiven Dienstleistungen für Retail-Kunden, Introducing Broker,

Mehr

Honorarberatung: Privatbank für alle Sutor Bank demokratisiert die Vermögensverwaltung

Honorarberatung: Privatbank für alle Sutor Bank demokratisiert die Vermögensverwaltung Sutor Bank Hermannstr. 46 20095 Hamburg Tel. +49 (40) 822223 163 E-Mail: info@sutorbank.de www.sutorbank.de Honorarberatung: Privatbank für alle Sutor Bank demokratisiert die Vermögensverwaltung Hamburg,

Mehr

Vorwort 9. Einführung: ETFs die Erfolgsstory unter den Anlageprodukten 11

Vorwort 9. Einführung: ETFs die Erfolgsstory unter den Anlageprodukten 11 Inhalt Vorwort 9 Einführung: ETFs die Erfolgsstory unter den Anlageprodukten 11 1. Kapitel 1: Wie funktionieren ETFs? 19 1.1 ETFs sind Investmentfonds mit Besonderheiten...... 19 1.2 Was unterscheidet

Mehr

So holen Sie das Beste aus Ihren Trades heraus S. 10. Jetzt bestellen auf www.pressekatalog.de

So holen Sie das Beste aus Ihren Trades heraus S. 10. Jetzt bestellen auf www.pressekatalog.de 2 MAGAZINE» 1 PREIS David Furcajg Profitieren Sie vom Zusammenspiel der Märkte S. 82 Ihr persönlicher Tradingcoach + + + + ZERTIFIKATE / ETF SPEZIAL + + + + + + + + + + + + + + + + Nr. 5, Mai 2012, 57425

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 13: Dezember 2010. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 13: Dezember 2010. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 13: Dezember 2010 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Deutsche Aktien sind ein Schlager 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

KUNST & VERMÖGEN... 3 PHILOSOPHIE & WERTE... 5 INSPIRATION & ERFOLG... 7 PORTFOLIO & ANLAGEPOLITIK... 9 SMS & VERMÖGENSVERWALTUNG...

KUNST & VERMÖGEN... 3 PHILOSOPHIE & WERTE... 5 INSPIRATION & ERFOLG... 7 PORTFOLIO & ANLAGEPOLITIK... 9 SMS & VERMÖGENSVERWALTUNG... INHALT KUNST & VERMÖGEN... 3 PHILOSOPHIE & WERTE... 5 INSPIRATION & ERFOLG... 7 PORTFOLIO & ANLAGEPOLITIK... 9 SMS & VERMÖGENSVERWALTUNG... 11 SMS & ANLAGEBERATUNG... 13 SMS & WEITERE DIENSTLEISTUNGEN...

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der Vermögensverwaltung

Mehr

Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen

Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen 2 Unternehmensanleihen Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen Sie wollen ein Investment in junge,

Mehr

Die irische Versicherung für Deutschland. Portrait eines starken Partners

Die irische Versicherung für Deutschland. Portrait eines starken Partners Die irische Versicherung für Deutschland Portrait eines starken Partners Eagle Star in Irland auf einen Blick 1978 in Irland gegründet Seit 1998 Teil der Zurich Gruppe Viertgrößter Anbieter von Lebensversicherungen

Mehr

4x: Auslandsaktien. Die Welt in Stuttgart handeln

4x: Auslandsaktien. Die Welt in Stuttgart handeln 4x: Auslandsaktien Die Welt in Stuttgart handeln 4x das Handelssegment für Auslandsaktien an der Börse Stuttgart 4x (gesprochen For X ) ist ein spezielles Handelssegment der Börse Stuttgart für ausländische

Mehr

Die neue Form des Tradens: Social Trading mit wikifolio.com

Die neue Form des Tradens: Social Trading mit wikifolio.com Die neue Form des Tradens: Social Trading mit wikifolio.com 19.11.2013 Gemeinsam besser investieren. Wikifolio Financial Technologies GmbH, Treustraße 29, 1200 Wien, Österreich, und Agrippinawerft 22,

Mehr

Kurzfristig steigende Aktien, mittelfristig Öl-Hausse erwartet

Kurzfristig steigende Aktien, mittelfristig Öl-Hausse erwartet Citi-Investmentbarometer Kurzfristig steigende Aktien, mittelfristig Öl-Hausse erwartet Gut 53 Prozent der Befragten erwarten für das zweite Quartal steigende Aktiennotierungen in Europa Fast 64 Prozent

Mehr

SWISS PRIVATE BROKER MANAGED FUTURES, ASSET MANAGEMENT UND BROKERAGE

SWISS PRIVATE BROKER MANAGED FUTURES, ASSET MANAGEMENT UND BROKERAGE MANAGED FUTURES, ASSET MANAGEMENT UND BROKERAGE DAS UNTERNEHMEN Die Swiss Private Broker AG mit Sitz in Zürich bietet unabhängige und massgeschneiderte externe Vermögensverwaltung und -beratung in alternativen

Mehr

So erwirtschaften Sie deutlich mehr [Rendite mit Ihren Investmentfonds!

So erwirtschaften Sie deutlich mehr [Rendite mit Ihren Investmentfonds! So erwirtschaften Sie deutlich mehr [Rendite mit Ihren Investmentfonds! Starke Kurseinbrüche an den Aktienmärkten Warum große Verluste ein Problem sind 10 % Verlust /? % Gewinn 20 % Verlust /? % Gewinn

Mehr

Vermögen Nachhaltig gestalten

Vermögen Nachhaltig gestalten Vermögen Nachhaltig gestalten HERZLICH WILLKOMMEN Als unabhängiges, inhabergeführtes Finanzdienstleistungsunternehmen bietet FINANCIAL PLANNING anspruchsvollen Kunden individuelle Lösungen zur nachhaltigen

Mehr

Einfach zugreifen. Mit dem SV Wertkonzept sichern Sie sich attraktive Renditechancen.

Einfach zugreifen. Mit dem SV Wertkonzept sichern Sie sich attraktive Renditechancen. SV WERTKONZEPT Einfach zugreifen. Mit dem SV Wertkonzept sichern Sie sich attraktive Renditechancen. Was auch passiert: Sparkassen-Finanzgruppe www.sparkassenversicherung.de SV Wertkonzept die neue Anlagestrategie.

Mehr

GROWTH FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

GROWTH FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: GROWTH FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Auf dem europäischen ETF-Markt kam es im September 214 erstmalig seit einem Jahr zu Nettomittelrückflüssen; diese beliefen sich auf insgesamt zwei Milliarden Euro.

Mehr

Nur für professionelle Anleger. Weltweit optimal investiert mit ETFlab MSCI Indexfonds

Nur für professionelle Anleger. Weltweit optimal investiert mit ETFlab MSCI Indexfonds Nur für professionelle Anleger ETFlab Aktieninvestments Weltweit optimal investiert mit ETFlab MSCI Indexfonds Agenda 01 ETFlab Wertarbeit für Ihr Geld 02 ETFlab MSCI Produkte 03 Kontakt ETFlab Wertarbeit

Mehr

Bankhaus Lampe KG mit gutem Jahresergebnis

Bankhaus Lampe KG mit gutem Jahresergebnis Pressemitteilung Bankhaus Lampe KG mit gutem Jahresergebnis Düsseldorf, 08.05.2014 Jahresüberschuss unverändert bei 21 Millionen Euro Inhaberfamilie Oetker stärkt erneut Eigenkapitalbasis der Bank Strategische

Mehr

Investieren mit dem MÜNCHNER INVESTMENT CLUB

Investieren mit dem MÜNCHNER INVESTMENT CLUB Investieren mit dem MÜNCHNER INVESTMENT CLUB Dieses Handout sowie der zugehörige Vortrag sind sorgfältig erarbeitet. Der Münchner Investment Club (MIC) sowie der Referent übernehmen jedoch keine Gewähr

Mehr

Der internationale Aktienfonds.

Der internationale Aktienfonds. Internationale Fonds Der internationale Aktienfonds. SÜDWESTBANK-InterShare-UNION. Handverlesen. Mit diesem Aktienfonds können Sie die Chancen an den internationalen Aktienmärkten für Ihr Portfolio nutzen.

Mehr

Was ist eine Aktie? Detlef Faber

Was ist eine Aktie? Detlef Faber Was ist eine Aktie? Wenn eine Firma hohe Investitionskosten hat, kann sie eine Aktiengesellschaft gründen und bei privaten Geldgebern Geld einsammeln. Wer eine Aktie hat, besitzt dadurch ein Stück der

Mehr