Periodika-Bestände im Schweizerischen Sozialarchiv zum Thema Schweizer Entwicklungszusammenarbeit und Solidaritätsbewegungen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Periodika-Bestände im Schweizerischen Sozialarchiv zum Thema Schweizer Entwicklungszusammenarbeit und Solidaritätsbewegungen"

Transkript

1 Periodika-Bestände im Schweizerischen zum Thema Schweizer Entwicklungszusammenarbeit und Solidaritätsbewegungen Private Hilfswerke 1 Helvetas - Partnerschaft seit N 1766 Horyzon die Schweizer Entwicklungsorganisation für Jugendliche - Horyzon (Horizont) seit D 5726 Internationales Komitee vom Roten Kreuz IKRK - Beiträge zur schweizerischen Hilfs- und Wiederaufbau-Aktion K 779 für die Nachkriegszeit Interteam - Austausch seit D 5010 Médecins sans Frontières Schweiz - Reaktion (Direkte Linie, MsF Schweiz) seit D 4937 Medico International Schweiz (Centrale Sanitaire Suisse-Bulletin) - Bulletin seit N 2187 Peace Brigades Schweiz - Facing Peace (Peacebrigades.ch) seit N 4575 Schweizerisches Rotes Kreuz - Humanité (Inter-actio) seit D 3302 D Perspektive (Folter) N Actio humana (Actio, Das Schweizerische Rote Kreuz) N 3009 SolidarMed - SolidarMed aktuell seit N 4548 Solidar Suisse (Schweizerisches Arbeiterhilfswerk) - Not und Hilfe MFB 36: 1 - (ArbeiterInnen-)Solidarität seit D 4516 D 3149 MFB 36: 2 - Entreaid MFB 36: 3 - Solidarietà (operaia) MFB 36: 3 - Solidarité (ouvrière) MFB 36: 3 Swissaid (Schweizer Auslandhilfe, Schweizer Spende) - Mitteilungsblatt Schweizer Spende an die Kriegsgeschädigten N 1327

2 - Entwicklungshilfe der Schweiz seit D issaid SpiegelSw seit D 4975 Terre des Hommes Schweiz - Terre des Hommes (Triebfeder) seit D 4985 N Terre des Hommes Zeitung seit D 2088 Christliche / kirchliche Hilfswerke und Organisationen Brot für alle, Fastenopfer - Einblick (Entwicklungspolitische Impulse) seit N Werkheft seit K 901 Brücke Cecotret (Brücke-Le Pont) - Brücke zum Süden (Informationsblatt) seit D 5692 Caritas Schweiz - Menschen seit D Informationsbrief D Caritas Zeitung (Informationen) D 3168 Christlicher Friedensdienst - CfD Dossier (Blatt) N CfD Zeitung seit 1983 D 3199 Fairmed ( Schweizerische Emmaus-Vereinigung) - Mehr Freude N Mehr Freude für die Aussätzigen D 5276 HEKS - Handeln seit D 3071 HEKS, Brot für alle, Mission 21 - Contigo (Informell) seit N 4372 Mariannhiller Missionare - Weltweit (Herz + Welt, Herz im Angriff) seit N 3454 Schweizerischer (evangelischer/katholischer) Missionsrat - Der Wanderer von Land zu Land D Missionarsjahrbuch der Schweiz N 2949 Staatliche Entwicklungszusammenarbeit Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit, DEZA (DEH, DftZ) - Entwicklung E + D D Eine Welt seit N

3 Schweizerisches Katastrophenhilfscorps - SKH Journal (Informationsblatt) D 4244 Entwicklungspolitische Organisationen / Zusammenschlüsse Aktion Finanzplatz Schweiz - Finanzplatz Informationen seit D 3187 D 4087 Aktion Kirche wohin? - Mitgliederbrief D 4025 Alliance Sud (Arbeitsgemeinschaft Swissaid, Fastenopfer, Brot für alle, Helvetas, Caritas) - Dokument D Global + Dokument seit N Alliance Sud News seit N Süd-Magazin D Global + (Aktuell) D 4732 Arbeitsgruppe für entwicklungspolitische Information und Bildung - Agib Rundbrief D 4555 Dialog Nord-Süd (DINS) - DINS-Report D 4291 Erklärung von Bern - Weltküche D Erklärung! (EvB Magazin, Rundbrief) seit D Dokumentation N Med in Switzerland D Inside out: IWF, Weltbank und die Schweiz D Beiträge zur entwicklungspolitischen Diskussion D 4463 Informationsdienst Dritte Welt - Dossier D i3w-dokument D i3w-aktuell (Presse-Rohstoff) D 4732 Medicus Mundi Schweiz Mondo - Bulletin seit D Mondo: Schweizerische Zeitschrift für Entwicklungsfragen N 3041 Schweizerische Arbeitsgruppe für Entwicklungspolitik (Arbeitsgruppe 3. Welt) - Südwind (Rundbrief) D Mosquito D Weihnachtszeitung D

4 Solifonds - Informationsbulletin seit 1996 N 4334 Unité (Arbeitsgemeinschaft Schweizerischer Entwicklungsdienste) - Unité-Info D 4555 Vereinigung für Entwicklung, Gerechtigkeit, Solidarität - Vegstrablatt (Rundbrief) D 4607 Solidarische / länderspezifische Organisationen 4 AAB südliches Afrika (Anti-Apartheid Bewegung der deutschen Schweiz) - AAB Nachrichten südliches Afrika (Anti-Apartheid D 4037 Nachrichten) Afrika Komitee Basel - Afrika-Bulletin seit D 4404 Arbeitsgruppe Schweiz-Kolumbien - Kolumbien aktuell N 4259 Armenierfreunde der Schweiz - Mitteilungen über Armenien N 2713 Chile-Komitee Basel - Chile D 4407 Chile-Lateinamerika Solidaritätsgruppe - Nachrichten vom Widerstand / D 4139 Cultrun - Cultrun: Lateinamerika Zeitschrift D 4220 Fonds für Entwicklung und Partnerschaft in Afrika - FEPA Mitteilungsblatt seit D 4982 Freundschaftsverein Schweiz-Demokratisches Kampuchea - Bulletin D 4009 Gesellschaft Schweiz-Albanien (Lausanne) - Albanie socialiste D 4674 Gesellschaft Schweizerisch-Tibetische Freundschaft - Tibetfocus (Tibet aktuell) seit D 4765 Gesellschaft Schweiz Palästina - Blickpunkt Palästina (Kämpfendes Palästina) / D Palestine en lutte D 2138 Gesellschaft Schweiz-UdSSR - Schweiz-Sowjetunion 1945/46; 1983; N 1458 D Wirtschaft und Technik: Schweiz-Sowjetunion N 2377 Gruppe Schweiz-Philippinen - Philinfo Ar

5 Incomindios Schweiz - Themenheft D Newsletter seit D 5132 Infolanka - Infolanka: Sri Lanka nach der Unterzeichnung des N 4251 Friedensabkommens Kämpfendes Afrika (Medic Angola) - Kämpfendes Afrika N 4185 Komitee Chile im Kampf - Informations Blatt D 4225 Komitee südliches Afrika Zürich - Afrika-Heft N 1460 Nationale Koordination Solidarität mit Solidarnosc - Solidarnosc lebt und kämpft D 4680 Palästina-Solidarität Region Basel - Palästina-Info seit D 5829 Schweizerisches Unterstützungskomitee für Eritrea - Eritrea Info seit D 5282 Schweizerisches Unterstützungskomitee für die Saharouis - Sahara-Info seit D Nouvelles saharouies seit D 5530 Schweizerische Vereinigung für die Freundschaft mit China - China D 4101 Schweizerische Vietnam Komitees - Neues Indochina D 4498 Schweizer Tibethilfe - Tibet im Exil Z 1139 Sieg für Indochina - Sieg für Indochina D 2141 Solidaritätskomitee Afrika, Asien, Lateinamerika (SKAAL) - Solidarität D Mosquito D 4386 Stimme zu Kurdistan - Dengê Kurdistanê N 4346 Südafrika-Boykott - Boykottnachrichten D 4858 Verein Intifada, Schweizerisches Komitee zur Unterstützung des palästinensischen roten Halbmondes - Intifada D 3051 Verein Newsletter Albanien - News-letter Albanien D 4986 Verein Informationsstelle Türkei - Merhaba D 4527 Vereinigung Schweiz-Kuba 5

6 - Cuba informa Juni-Okt 1972 N 4494:24 - Cuba si ; D Vereinigung Schweiz-Vietnam - Frieden D 4916 Vereinigung zur Förderung der Handelsbeziehungen Schweiz-Sowjetunion - Handels-information Schweiz-Sowjetunion 1936 D 4351 Zentralamerika-Sekretariat (Comités Amérique Centrale / Association Nicaragua/El Salvador) - Correos de las Americas (Centroamerica, Nicaragua) seit D Rundbrief N Correos de Centroamérica. Éd. francaise D 4637 Forschungsinstitutionen Institut de hautes études internationales et de développement - International development policy series (Jahrbuch Schweiz Dritte Welt) seit D 5358 Institut für Sozialethik des SEK - Entwicklungspolitische Diskussionsbeiträge / D 5178 Fairer Handel / Lebensstil Claro Fair Trade - Claro Fair Trade News (Claro Weltküche) D 3251 Terrafair, Verein für fairen Handel - Terrafair Magazin seit D 5834 Verein fair-fish - Fair-Fish-Info seit N 4544 Verein M-Frühling - M Frühling Zeitung D 3118 Berichtsliteratur von Schweizer Entwicklungsorganisationen und Solidaritätsbewegungen Körperschaft Aktion Finanzplatz 3. Welt seit K 902 Aktion Kirche wohin? K 845 A Alliance Sud (Arbeitsgemeinschaft Swissaid, Fastenopfer, Brot für seit K 866 6

7 alle, Helvetas, Caritas, HEKS Brot für alle seit K 753 Caritas Schweiz seit K 122 A Centrale Sanitaire Suisse K 882 Christlicher Friedensdienst seit K 864 A Claro Fair Trade seit K 1118 Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit Deza (DEH) seit K 849 K 1078 Enfants du monde seit K 621 Erklärung von Bern seit K 781 Fastenopfer seit K 1107 Gesellschaft für bedrohte Völker K 766 Gruppe Schweiz-Philippinen Ar HEKS seit K 228 B Helvetas seit K 913 Incomindios seit K 1039 Internationales Komitee vom Roten Kreuz K 127 Max Havelaar-Stiftung seit K 1063 Médecins sans frontières seit K 968 Peace Brigades International (Schweiz) seit K 975 Schweizer Spende K 680a Schweizerisches Rotes Kreuz seit K 278 SolidarMed seit K 142 Solidar Suisse (Schweizerisches Arbeiterhilfswerk) seit K 21 Solifonds K 640 Stiftung Kinderdorf Pestalozzi K 257 Swissaid (Schweizer Auslandhilfe, Schweizer Europahilfe) seit K 48 Swisscontact seit K 48A Terre des Hommes Kinderhilfe seit K 929 UNICEF seit K 596 A Vivamos mejor seit K 1038 Weltbank seit K 56 K 546 Zentralamerika-Sekretariat Zürich seit K 925 Zewo seit K 506 Die Liste ist NICHT abschliessend. 7

Bern, 20. März 2012, 9.15 bis 15.45 Uhr Hotel Bern, Zeughausgasse 9, Saal 1

Bern, 20. März 2012, 9.15 bis 15.45 Uhr Hotel Bern, Zeughausgasse 9, Saal 1 Fachtagung Recht ohne Grenzen Klare Regeln für Schweizer Konzerne. Weltweit. Bern, 20. März 2012, 9.15 bis 15.45 Uhr Hotel Bern, Zeughausgasse 9, Saal 1 Corporate Justice: Klare und verbindliche Regeln

Mehr

Die Max Havelaar-Stiftung (Schweiz)

Die Max Havelaar-Stiftung (Schweiz) Die Max Havelaar-Stiftung (Schweiz) Fairtrade Max Havelaar ist eine Stiftung mit Büros in Basel und Zürich die sich in der Schweiz für den fairen Handel von Produkten aus Entwicklungs- und Schwellenländern

Mehr

Humanitäre Hilfe im Ausland 1972-2015

Humanitäre Hilfe im Ausland 1972-2015 Humanitäre Hilfe im Ausland 1972-2015 Jahr Bestimmung Unterstütztes Hilfswerk Beitrag CHF 2015 Erdbebenkatastrophe in Nepal (StRB 401/2015, GRB-Nr. 2015/119) 2014 Winternothilfe für Syrien-Flüchtlinge

Mehr

Übersicht der Einstiegsmöglichkeiten bei NGOs

Übersicht der Einstiegsmöglichkeiten bei NGOs Übersicht der Einstiegsmöglichkeiten bei NGOs Praktika Organisation Anforderungen/Zielpublikum Dauer Ort Bemerkungen Amnesty International Schweiz 12 Monate Schweizer Hauptsitz Bereiche: Kampagnen, Fundraising,

Mehr

Vernehmlassung zum Beitritt der Schweiz zur Asiatischen Infrastruktur- Investitionsbank (AIIB)

Vernehmlassung zum Beitritt der Schweiz zur Asiatischen Infrastruktur- Investitionsbank (AIIB) Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) z.h. Herrn Werner Gruber Holzikofenweg 36 3003 Bern Eidgenössisches Departement für auswertige

Mehr

Absurd und schädlich. Am 30. November:

Absurd und schädlich. Am 30. November: Absurd und schädlich. Am 30. November: Wir können nur gemeinsam gewinnen! Werde jetzt Teil der Ecopop-NEIN-Bewegung! Trag dich online ein: www.ecopopnein.ch facebook.com/ecopopnein twitter.com/ecopop_nein

Mehr

Jetzt mitmachen und FaIr trade town werden

Jetzt mitmachen und FaIr trade town werden Jetzt mitmachen und FaIr trade town werden DEr weg ZUr AUSZEICHNUNG www.fairtradetown.ch Inhalt 3 Vorwort 4 DIE KAMPAGNE 5 FAIRER HANDEL 6 Swiss Fair Trade 8 FAIR TRADE-PRODUKTE 10 SO FUNKTIONIERT S 12

Mehr

03-titel-2 + bold. ETH Master of. Entwicklung und Zusammenarbeit. 03-titel-5 As aliquia natum quo ea que quiae cum rorae.

03-titel-2 + bold. ETH Master of. Entwicklung und Zusammenarbeit. 03-titel-5 As aliquia natum quo ea que quiae cum rorae. ETH Master of 03-titel-2 + bold Master Advanced of Studies Occus Entwicklung und Zusammenarbeit 03-titel-5 As aliquia natum quo ea que quiae cum rorae. Abschluss Master of Advanced Studies ETH in Entwicklung

Mehr

Wegleitung für Trauerzirkulare

Wegleitung für Trauerzirkulare Wegleitung für Trauerzirkulare D R U C K E R E I H Ü R L I M A N N s e i t 1 8 9 6 1 2 3 4 5 6 1. Spruch oder Vers: Auf Wunsch kann hier ein Spruch oder Vers platziert werden. Auf Seite 2 dieser Wegleitung

Mehr

Jürg Meichle Consulting

Jürg Meichle Consulting Jürg Meichle Consulting Beratung in der Entwicklungszusammenarbeit Ihr Partner bei der Erarbeitung von zielorientierten und pragmatischen Lösungen nach Mass Philosophie Die Ausrichtung meiner Beratungstätigkeit

Mehr

Misereor Adveniat Renovabis Missio Caritas international Kindermissionswerk Die Sternsinger

Misereor Adveniat Renovabis Missio Caritas international Kindermissionswerk Die Sternsinger Misereor Adveniat Renovabis Missio Caritas international Kindermissionswerk Die Sternsinger Sechs Werke für die Eine Welt = MARMICK Die Präsentation stellt das Profil der einzelnen Hilfswerke vor und skizziert

Mehr

Solidarischer Lastenausgleich für kirchlich unterstützte Rechtsberatungsstellen für Asylsuchende

Solidarischer Lastenausgleich für kirchlich unterstützte Rechtsberatungsstellen für Asylsuchende Bericht des Rates SEK an die Abgeordnetenversammlung vom 17. 19. Juni 2007 in Basel Solidarischer Lastenausgleich für kirchlich unterstützte Rechtsberatungsstellen für Asylsuchende Bern, 9. Mai 2007 Schweizerischer

Mehr

Hilfsorganisationen. Studienteil AKIS 15.Januar 2011

Hilfsorganisationen. Studienteil AKIS 15.Januar 2011 Studienteil AKIS 15.Januar 2011 in Deutschland?? In Deutschland gibt es über 5000 und Hilfsvereine. Hilfsorganisation Definition Eine Organisation mit der Aufgabe, Menschen oder Tieren zu helfen oder Sachwerte

Mehr

Lotteriefonds des Kantons Zürich Beitragsleistungen 2012 (Stand 19.12.2012)

Lotteriefonds des Kantons Zürich Beitragsleistungen 2012 (Stand 19.12.2012) Lotteriefonds des Kantons Zürich Beitragsleistungen 2012 (Stand 19.12.2012) Vom Kantonsrat bewilligte Beiträge 27.08. Verein unterstrass.edu Ausbau/Sanierung unterstrass.2013 6 000 000 (Verein für das

Mehr

BROT FÜR ALLE stellt sich vor

BROT FÜR ALLE stellt sich vor stellt sich vor 1 (BFA) für eine gerechtere Welt BFA ist eine Stiftung des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes SEK (seit 2004, vorher Vereinsstruktur) Unsere Identität: Brot für alle fördert die

Mehr

DZI Spenden-SiegelFORUM 2007

DZI Spenden-SiegelFORUM 2007 DZI Spenden-SiegelFORUM 2007 Donnerstag, den 15. März 2007 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Einstein-Saal, 5. OG Jägerstraße 22/23 (am Gendarmenmarkt) 10117 Berlin-Mitte Referenten /

Mehr

Fairer Handel Weg i n in die die Nachhaltigkeit oder Sackgasse? Sackgasse?

Fairer Handel Weg i n in die die Nachhaltigkeit oder Sackgasse? Sackgasse? Fairer Handel Weg in die Nachhaltigkeit oder Sackgasse? Geert van Dok Caritas Schweiz, Fachstelle Entwicklungspolitik Präsident Max Havelaar Stiftung Forum Kirche und Wirtschaft Kloster Kappel, 9. November

Mehr

Mit Spenden-Siegel und Online-Strategie erfolgreich ins digitale Zeitalter Ergebnisse und Schlussfolgerungen Online Fundraising Studie 2014

Mit Spenden-Siegel und Online-Strategie erfolgreich ins digitale Zeitalter Ergebnisse und Schlussfolgerungen Online Fundraising Studie 2014 Mit Spenden-Siegel und Online-Strategie erfolgreich ins digitale Zeitalter Ergebnisse und Schlussfolgerungen Online Fundraising Studie 2014 Online Fundraising Insights Inhaltsverzeichnis 2 1 Über MaufSchmidt

Mehr

JOIN THE MOVEMENT WASSER

JOIN THE MOVEMENT WASSER JOIN THE MOVEMENT GLOBALE ZUSAMMENARBEIT IM BEREICH WASSER Die UNO hat 2013 zum Internationalen Jahr der Zusammenarbeit im Bereich Wasser erklärt. Das Potential für eine vermehrte Zusammenarbeit und für

Mehr

Name der Zeitschrift Link Volltexte Schlagworte Das studentische Journal für Politik und Gesellschaft

Name der Zeitschrift Link Volltexte Schlagworte Das studentische Journal für Politik und Gesellschaft Übersicht frei zugänglicher politikwissenschaftlicher Zeitschriften 1 Name der Zeitschrift Link Volltexte Schlagworte 360 - Das studentische Journal für Politik und Gesellschaft Aus Politik und Zeitgeschichte

Mehr

Jubiläumsausgabe Informationen der Max Havelaar-Stiftung (Schweiz) Neuauflage April 2008

Jubiläumsausgabe Informationen der Max Havelaar-Stiftung (Schweiz) Neuauflage April 2008 express Jubiläumsausgabe Informationen der Max Havelaar-Stiftung (Schweiz) Neuauflage April 2008 * von Richard Gerster, Dr. oec. HSG, Publizist und Berater (www.gersterconsulting.ch). Bis 1998 Geschäftsleiter

Mehr

bewegen und man spürt die

bewegen und man spürt die Genf besucht die Schweiz Aarau 6.5.15 / Sarnen 7.5.15 * Ausführungen von Cornelio Sommaruga Sono Ticinese X X, ma vivo a Ginevra! Ja ich liebe Genf und möchte, dass meine viele Freunde in der Deutschen

Mehr

Die Rollenteilung zwischen staatlichen und privaten Entwicklungsagenturen

Die Rollenteilung zwischen staatlichen und privaten Entwicklungsagenturen Schweizer Hilfswerke zur Rollenteilung zwischen staatlichen und privaten Entwicklungsagenturen Arbeitsgemeinschaft der Hilfswerke, Brot für alle, Brücke-Le Pont, Caritas, E-Changer, Enfants du Monde, Fastenopfer,

Mehr

CO steht für das Gemeinsame, MUNDO steht für die Welt. Bei und mit COMUNDO engagieren wir uns gemeinsam für eine Welt mit mehr Gerechtigkeit.

CO steht für das Gemeinsame, MUNDO steht für die Welt. Bei und mit COMUNDO engagieren wir uns gemeinsam für eine Welt mit mehr Gerechtigkeit. Häufig gestellte Fragen (FAQ) Fragen zu Name und Organisation Wofür steht der Name COMUNDO? CO steht für das Gemeinsame, MUNDO steht für die Welt. Bei und mit COMUNDO engagieren wir uns gemeinsam für eine

Mehr

AKTION. Foto: Hartmut Schwarzbach. Priester helfen einander in der Mission

AKTION. Foto: Hartmut Schwarzbach. Priester helfen einander in der Mission AKTION P R I M Foto: Hartmut Schwarzbach Priester helfen einander in der Mission Rechenschaftsbericht Liebe Mitbrüder! Dass uns Geld für Seife oder ein Hemd fehlt, können wir uns kaum vorstellen. Und doch

Mehr

Fair-Fairer-Hamburg? Impulsvortrag zur Podiumsdiskussion

Fair-Fairer-Hamburg? Impulsvortrag zur Podiumsdiskussion Fair-Fairer-Hamburg? Impulsvortrag zur Podiumsdiskussion Prinzipien des Fairen Handels Handel wird als eine Partnerschaft angesehen, die auf Dialog, Transparenz und Respekt basiert Förderung marginaler

Mehr

ABRECHNUNG ÜBER DIE KIRCHLICHE ENTWICKLUNGSHILFE (KEH) 2 0 1 3

ABRECHNUNG ÜBER DIE KIRCHLICHE ENTWICKLUNGSHILFE (KEH) 2 0 1 3 Einnahmen in CHF Kirchenopfer 2012 2013 St. Peter und Paul 93'639.25 92'116.50 Herz Jesu 25'565.55 24'365.65 St. Josef, Töss 9'594.60 10'101.60 St. Marien, Oberwinterthur 12'667.85 10'223.25 St. Laurentius,

Mehr

Fairer Handel Was ist das? Was macht MISEREOR? Was macht die GEPA? Was kann ich tun?

Fairer Handel Was ist das? Was macht MISEREOR? Was macht die GEPA? Was kann ich tun? Fairer Handel Was ist das? Was macht MISEREOR? Was macht die GEPA? Was kann ich tun? Was ist Fairer Handel? Was ist Fairer Handel? Fairer Handel ist eine Handelspartnerschaft, die auf Dialog, Transparenz

Mehr

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Seite 1/6 da da Gewährung Albanien 121 8.113 7.865 96,9% 248 3,1% 3.455 - - 9 0,3% 43 1,2% 25 0,7% 77 2,2% 2.831 81,9% 547 15,8% 5.472 138 Bosnien und Herzegowina 122 8.474 5.705 67,3% 2.769 32,7% 6.594

Mehr

Ihre Spende ist Baustein einer gerechten Welt. Herzlichen Dank!

Ihre Spende ist Baustein einer gerechten Welt. Herzlichen Dank! Hypo Landesbank, BLZ 54000, Kto. 0000 888 008 Kontoinhaber: Dreikönigsaktion Jungschar IBAN: AT06 5400 0000 0088 8008, BIC: OBLAAT2L Katholische Jungschar der Diözese Linz Kapuzinerstraße 84, 4020 Linz

Mehr

4. ANHANG. - Da die Zahlen gerundet sind, entsprechen die Gesamtsummen nicht

4. ANHANG. - Da die Zahlen gerundet sind, entsprechen die Gesamtsummen nicht 388 JAHRBUCH SCHWEIZ-DRITTE WELT 1989 4. ANHANG 4.1. Abkürzungen, Zeichen und Anmerkungen Abkürzungen: BAS Bundesamt für Statistik BAWI Bundesamt für Aussenwirtschaft BIP Bruttoinlandsprodukt BSP Bruttosozialprodukt

Mehr

Strategie Brot für alle 2008ff

Strategie Brot für alle 2008ff Strategie Brot für alle 2008ff Reformierter Glaube fordert von uns, treue Haushalter und Haushalterinnen zu sein und auf mehr Gerechtigkeit für die ganze Schöpfung hinzuarbeiten. (Reformierter Weltbund)

Mehr

EINSTIEG. Fachkräfte in der Entwicklungszusammenarbeit. Der Einstieg in das Berufsfeld ist schwierig:

EINSTIEG. Fachkräfte in der Entwicklungszusammenarbeit. Der Einstieg in das Berufsfeld ist schwierig: 1 Fachkräfte in der Entwicklungszusammenarbeit EINSTIEG Fachkräfte in der Entwicklungszusammenarbeit Der Einstieg in das Berufsfeld ist schwierig: Die Anforderungen seitens der Projektpartner in den Entwicklungsländern

Mehr

Fastenopfer. Vom Überleben zum Leben

Fastenopfer. Vom Überleben zum Leben Fastenopfer Vom Überleben zum Leben Im Süden: 350 Projekte in 16 Ländern Fastenopfer unterstützt benachteiligte Menschen, die ihre Zukunft selber in die Hand nehmen: Hilfe zur Selbsthilfe! Die Erfahrung

Mehr

Mission Ein Auftrag! Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch. (Joh 20,21)

Mission Ein Auftrag! Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch. (Joh 20,21) Mission Ein Auftrag! Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch. (Joh 20,21) 1 Mission ein Auftrag! Der Geist des Herrn ruht auf mir; denn der Herr hat mich gesalbt. Er hat mich gesandt, damit ich

Mehr

Literatur und Unterrichtsmaterialien zu den Themen der Millenniumsziele (Auswahl)

Literatur und Unterrichtsmaterialien zu den Themen der Millenniumsziele (Auswahl) Literatur und Unterrichtsmaterialien zu den Themen der Millenniumsziele (Auswahl) Breuel, Birgit (Hrsg.): Agenda 21 - Vision: Nachhaltige Entwicklung Campus Verlag, Frankfurt/Main; New York 1999 Brot für

Mehr

Medicus Mundi Schweiz Netzwerk Inhalt

Medicus Mundi Schweiz Netzwerk Inhalt Medicus Mundi Schweiz Netzwerk Inhalt Die Schweiz verfügt über eine Vielzahl von Organisationen und Initiativen, die im Bereich der internationalen Gesundheitszusammenarbeit aktiv sind. Medicus Mundi Schweiz,

Mehr

Information und Kommunikation Unité

Information und Kommunikation Unité Information und Kommunikation Unité Im Verbandsprogramm von Unité stellt der Bereich Kommunikation, neben Qualitätsmanagement und Verbandsstärkung, eine strategische Leitlinie dar. Das Kommunikationskonzept

Mehr

Stiftung Brot für alle Bern. Bericht der Revisionsstelle an den Stiftungsrat zur Jahresrechnung 2013

Stiftung Brot für alle Bern. Bericht der Revisionsstelle an den Stiftungsrat zur Jahresrechnung 2013 Stiftung Brot für alle Bern Bericht der Revisionsstelle an den Stiftungsrat zur Jahresrechnung Bericht der Revisionsstelle an den Stiftungsrat der Stiftung Brot für alle Bern Bericht der Revisionsstelle

Mehr

Auswertung des Fragebogens Das Internationale Engagement der KAB

Auswertung des Fragebogens Das Internationale Engagement der KAB Auswertung des Fragebogens Das Internationale Engagement der KAB Zeitraum Februar 2005 - Mai 2006 Unter den Leitgedanken Die Eine Welt Teilhabe und beteiligen Menschen beteiligen- Gerechtigkeit schaffen

Mehr

4035 Beschluss des Kantonsrates über die Bewilligung eines Rahmenkredites für die Ausland- und die Inlandhilfe aus dem Fonds für gemeinnnützige Zwecke

4035 Beschluss des Kantonsrates über die Bewilligung eines Rahmenkredites für die Ausland- und die Inlandhilfe aus dem Fonds für gemeinnnützige Zwecke 2264 Antrag des Regierungsrates vom 4. Dezember 2002 4035 Beschluss des Kantonsrates über die Bewilligung eines Rahmenkredites für die Ausland- und die Inlandhilfe aus dem Fonds für gemeinnnützige Zwecke

Mehr

Kinderarbeit in der indischen Natursteinwirtschaft Internetrecherche für das Label»Fair Stone«

Kinderarbeit in der indischen Natursteinwirtschaft Internetrecherche für das Label»Fair Stone« Kinderarbeit in der indischen Natursteinwirtschaft Internetrecherche für das Label»Fair Stone«Autor: Elisabeth Michels Februar 2009 Herausgeber: Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management

Mehr

Wir verändern Wir verändern. Kinderleben

Wir verändern Wir verändern. Kinderleben Wir verändern Wir verändern Kinderleben Liebe Leserin, lieber Leser, in einer Welt, die sich rasant verändert, eröffnen sich vielen Menschen völlig neue Chancen und Möglichkeiten. Doch Millionen Kinder,

Mehr

Fair Trade. Eine global-lokale Geschichte am Beispiel des Kaffees. von Ruben Quaas. 1. Auflage. Böhlau Köln/Wien 2015

Fair Trade. Eine global-lokale Geschichte am Beispiel des Kaffees. von Ruben Quaas. 1. Auflage. Böhlau Köln/Wien 2015 Fair Trade Eine global-lokale Geschichte am Beispiel des Kaffees von Ruben Quaas 1. Auflage Böhlau Köln/Wien 2015 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 412 22513 1 schnell und portofrei

Mehr

Ringvorlesung Entwicklungspolitik XVI 18.06.2009 - TU. Internationale Weiterbildung und Entwicklung gemeinnützige GmbH

Ringvorlesung Entwicklungspolitik XVI 18.06.2009 - TU. Internationale Weiterbildung und Entwicklung gemeinnützige GmbH Ringvorlesung Entwicklungspolitik XVI 18.06.2009 - TU Internationale Weiterbildung und Entwicklung gemeinnützige GmbH InWEnt Kompetent für die Zukunft Ursula Nix Leiterin Regionales Zentrum Berlin / Brandenburg

Mehr

Fundraising. Christian Zwinggi, PR-Berater, Zürich zwinggi@bluewin.ch

Fundraising. Christian Zwinggi, PR-Berater, Zürich zwinggi@bluewin.ch Fundraising Christian Zwinggi, PR-Berater, Zürich zwinggi@bluewin.ch Programm Migros-Hochhaus 2. & 7.Mai 2001 Definition Almosen oder Ablass? Definition Was ist Fundraising? Definition Fundraising ist

Mehr

b) Finde einen Partner/eine Partnerin. Erklärt euch gegenseitig, was für euch Mut bedeutet, und einigt euch auf eine gemeinsame Definition: Mut ist

b) Finde einen Partner/eine Partnerin. Erklärt euch gegenseitig, was für euch Mut bedeutet, und einigt euch auf eine gemeinsame Definition: Mut ist Seite 1 von 6 Materialien für den Unterricht zum Werbespot Mut zu Taten (Misereor) Jahr: 2011 Länge: 1:00 Minuten AUFGABE 1: MUT a) Was ist für dich persönlich Mut? Vervollständige den Satz: Mut ist b)

Mehr

Konfirmandenspende 2016

Konfirmandenspende 2016 Konfirmandenspende 2016 Liebe Konfirmandin, lieber Konfirmand, bald wirst Du konfirmiert. Gott segnet Dich. Das ist Dein großer Tag. Deine Paten und Familie freuen sich mit Dir. Wir wünschen Dir, dass

Mehr

Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz

Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz Hinweis: Eine Gewähr dafür, welche Form der Beglaubigung zur Vorlage deutscher Führungszeugnisse im Ausland erforderlich ist, wird nicht übernommen.

Mehr

Fair Trade: Ein konkreter Beitrag an die Umsetzung der Menschenrechte

Fair Trade: Ein konkreter Beitrag an die Umsetzung der Menschenrechte Eidgenössisches Volkswirtschaftsdepartement EVD Staatssekretariat für Wirtschaft SECO Handelsförderung Fair Trade: Ein konkreter Beitrag an die Umsetzung der Menschenrechte What s the difference? Hans-Peter

Mehr

AidRating 2008: Transparenz in der EZA

AidRating 2008: Transparenz in der EZA AidRating 2008: Transparenz in der EZA Dieser Text ist ein Auszug aus der Transparenzstudie 2008 von AidRating. Die Studie Transparenz in der schweizerischen Entwicklungszusammenarbeit (ISBN 978-3-033-01838-9)

Mehr

Wolfgang Wörnhard Hadlaubstrasse 49, 8006 Zürich Tel 044 360 53 64, 076 561 53 64. ww@awww.ch, www.awww.ch

Wolfgang Wörnhard Hadlaubstrasse 49, 8006 Zürich Tel 044 360 53 64, 076 561 53 64. ww@awww.ch, www.awww.ch Wolfgang Wörnhard Hadlaubstrasse 49, 8006 Zürich Tel 044 360 53 64, 076 561 53 64 ww@awww.ch, www.awww.ch Kompetenzen Mediation in Unternehmen, Institutionen der öffentlichen Hand, Nonprofit-Organisationen

Mehr

Die Welt verstehen und gestalten

Die Welt verstehen und gestalten Die Welt verstehen und gestalten Information zum Partnerschaftsprojektefonds Die Weisheit wohnt nicht nur in einem Haus! (afrikanisches Sprichwort) Welche Projekte werden gefördert? Kleine Entwicklungsprojekte,

Mehr

AidRating-Ergebnisse 2012/13 (TCR 5):

AidRating-Ergebnisse 2012/13 (TCR 5): Aid-Ergebnisse 2012/13 (TCR 5): 2013 IDEAS Aid. Wiedergabe unter Quellenangabe gestattet. Wichtigste Ergebnisse in Kürze: Aid misst und vergleicht seit 2008 jährlich die inhaltliche Transparenz der Entwicklungszusammenarbeit

Mehr

Unterrichtsideen zum Thema Fairer Handel

Unterrichtsideen zum Thema Fairer Handel Unterrichtsideen zum Thema Fairer Handel Die folgenden Unterrichtsanregungen sind als Ergänzung zur Unterrichtsmappe «Fairer Handel Gewissensberuhigung oder mehr?» gedacht und zeigen auf, wie Sie das Thema

Mehr

Diplomarbeiten 2004 2013 Fundraising Management Zentrum für Kulturmanagement. Vom Ressourcenbedarf zur nachhaltigen Strategie. Crossing Borders.

Diplomarbeiten 2004 2013 Fundraising Management Zentrum für Kulturmanagement. Vom Ressourcenbedarf zur nachhaltigen Strategie. Crossing Borders. Diplomarbeiten 2004 2013 Fundraising Management Zentrum für Kulturmanagement Vom Ressourcenbedarf zur nachhaltigen Strategie. Crossing Borders. Diplomarbeiten DAS FRM 2004 2013 Jahr Titel Einsehbar 2013

Mehr

STATISTISCHER TEIL ANHANG Abkürzungen und Zeichen, Anmerkungen. Abkürzungen : Zeichen :

STATISTISCHER TEIL ANHANG Abkürzungen und Zeichen, Anmerkungen. Abkürzungen : Zeichen : STATISTISCHER TEIL 97 4. ANHANG 4.1. Abkürzungen und Zeichen, Anmerkungen Abkürzungen : BAS BAWI BIP BSP DAC DEH EFTA EWG OECD SNB UNCTAD Zeichen : Bundesamt für Statistik Bundesamt für Aussenwirtschaft

Mehr

BRICS - die neuen Akteure der Entwicklungspolitik. SÜDWIND Dr. Pedro Morazán

BRICS - die neuen Akteure der Entwicklungspolitik. SÜDWIND Dr. Pedro Morazán BRICS - die neuen Akteure der Entwicklungspolitik SÜDWIND Dr. Pedro Morazán BRICS - die neuen Akteure der Entwicklungspolitik Analyse der Stellung der BRICS in der Weltwirtschaft Süd-Süd-Kooperation vs.

Mehr

Wegweiser für Stifter in der Kinder- & Jugendhilfe

Wegweiser für Stifter in der Kinder- & Jugendhilfe Wegweiser für Stifter in der Kinder- & Jugendhilfe 2 Stiften für Kinder Immer mehr Privatpersonen und Unternehmen interessieren sich für die Gründung einer Stiftung in den Bereichen Kinder- und Jugendhilfe,

Mehr

Arbeitshilfen Nr. Titel Datum

Arbeitshilfen Nr. Titel Datum 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 Kirchliche Medienarbeit 23. September 1980 21 22 23 24 Gemeinsames Zeugnis - Ein Studiendokument der Gemeinsamen Januar 1982 Arbeitsgruppe und des Ökumenischen

Mehr

LEBENSLAUF Claudia Conrad

LEBENSLAUF Claudia Conrad Seestrasse 52 CH - 8712 Stäfa Tel. +41 (0)43 818 02 32 info@conrad-consult.ch www.conrad-consult.ch LEBENSLAUF Claudia Conrad Persönlich Aktuelle Position: Organisationsberaterin Ausbildung Diplompolitologin

Mehr

ich zieh los Workcamps

ich zieh los Workcamps Workcamps ich zieh los Workcamps Workcamps finden das ganze Jahr statt und sind nicht mit herkömmlichen Ferien zu vergleichen. Man lernt Land und Leute auf eine ganz andere Art und Weise kennen und schätzen.

Mehr

Statement: Warum braucht die Schweiz eine Menschenrechtsinstitution aus Sicht der NGOs

Statement: Warum braucht die Schweiz eine Menschenrechtsinstitution aus Sicht der NGOs Statement: Warum braucht die Schweiz eine Menschenrechtsinstitution aus Sicht der NGOs Wenn ich nun aus Sicht der NGOs ein Statement abgebe, weshalb die Schweiz eine unabhängige nationale Menschenrechtsinstitution

Mehr

DZI Spenden-SiegelFORUM 2012

DZI Spenden-SiegelFORUM 2012 DZI Spenden-SiegelFORUM 2012 Dienstag, den 24. April 2012 Tagungszentrum Katholische Akademie Hannoversche Straße 5b 10115 Berlin (Mitte) Referenten / Teilnehmer Thomas Antkowiak Hans-Joachim Bode Leiter

Mehr

Schweizerisches Sozialarchiv Archivfindmittel

Schweizerisches Sozialarchiv Archivfindmittel Schweizerisches Sozialarchiv Archivfindmittel Archiv: Signatur: Ar 98 cfd-frauenstelle für Friedensarbeit Inhaltsverzeichnis Struktur Identifikation Angaben zu Laufzeit und Umfang 2 Kontext Verwaltungsgeschichte

Mehr

Schweizerische Reformierte Arbeitsgemeinschaft Kirche und Landwirtschaft (SRAKLA)

Schweizerische Reformierte Arbeitsgemeinschaft Kirche und Landwirtschaft (SRAKLA) Schweizerische Reformierte Arbeitsgemeinschaft Kirche und Landwirtschaft (SRAKLA) Signatur 118 Findmittel 118 Schweizerische Reformierte Arbeitsgemeinschaft Kirche und Landwirtschaft (SRAKLA) Seite 2 Findmittel

Mehr

Erfolg dank beharrlicher Überzeugungsarbeit

Erfolg dank beharrlicher Überzeugungsarbeit Der Kohäsionsbeitrag wird nicht aus Entwicklungshilfe finanziert Erfolg dank beharrlicher Überzeugungsarbeit Angesichts der aktuellen Mehrheitsverhältnisse ist das Bundeshaus in Bern derzeit ein hartes

Mehr

Newsletter Nr. 17 / 29. Juni 2006

Newsletter Nr. 17 / 29. Juni 2006 Newsletter Nr. 17 / 29. Juni 2006 Fußball ist eine globale Sprache. Er kann soziale, kulturelle und religiöse Trennungen überwinden. Er fördert persönliche Entwicklung und Wachstum, lehrt uns Teamwork

Mehr

Max Havelaar-Stiftung (Schweiz) Basel. Bericht der Revisionsstelle an den Stiftungsrat zur Jahresrechnung 2014

Max Havelaar-Stiftung (Schweiz) Basel. Bericht der Revisionsstelle an den Stiftungsrat zur Jahresrechnung 2014 Basel Bericht der Revisionsstelle an den Stiftungsrat zur Jahresrechnung 2014 Bericht der Revisionsstelle an den Stiftungsrat der Max Havelaar-Stiftung (Schweiz) Basel Bericht der Revisionsstelle zur Jahresrechnung

Mehr

Land Festnetz* Zugangsnummer Mobil* Zugangsnummer

Land Festnetz* Zugangsnummer Mobil* Zugangsnummer C A L L W O R L D W I D E Tarife 2012 Auch online unter: http://www.happyhandy.at Land Festnetz* Zugangsnummer Mobil* Zugangsnummer Afghanistan Ägypten Albanien Algerien Andorra Angola Anguilla Antigua

Mehr

Globale Solidarität in Bewegung. Christliche Praxis in Solidaritätsgruppen

Globale Solidarität in Bewegung. Christliche Praxis in Solidaritätsgruppen Globale Solidarität in Bewegung Christliche Praxis in Solidaritätsgruppen 1. Was bedeutet Globalisierung? Die technischen Möglichkeiten weltweiter Kommunikation haben die Distanzen von Raum und Zeit zusammenschmelzen

Mehr

Caritas und die Partnerschaft Nord-Süd. Schweizerische Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände, 14. Mai 2011

Caritas und die Partnerschaft Nord-Süd. Schweizerische Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände, 14. Mai 2011 Caritas und die Partnerschaft Nord-Süd Schweizerische Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände, 14. Mai 2011 Übersicht Ein paar Informationen zur Organisation Caritas Zum Selbstverständnis der Caritas 2

Mehr

Inhalt. 1. Einleitung... 15. 2. Die Entwicklung der evangelischen Aktion Brot für die Welt in Deutschland von 1959 bis 2000 Ein Überblick...

Inhalt. 1. Einleitung... 15. 2. Die Entwicklung der evangelischen Aktion Brot für die Welt in Deutschland von 1959 bis 2000 Ein Überblick... Inhalt Vorwort... 13 1. Einleitung... 15 1.1 Thema und Titel... 15 1.2 Begriffliche Vorklärung... 15 1.2.1 Brot für die Welt... 15 1.2.2 Entwicklungshilfe... 17 1.2.3 Dritte Welt... 18 1.3 Stand der Forschung...

Mehr

fastenopfer l leitbild

fastenopfer l leitbild wir l teilen fastenopfer l leitbild Überall auf der Welt gibt es Menschen, die sich für Gerechtigkeit, Frieden und die Bewahrung der Schöpfung einsetzen. Mit dem Fastenopfer als kirchlichem Hilfswerk reihen

Mehr

Arbeitgeberverband der Banken in der Schweiz Association patronale des banques en Suisse Associazione padronale delle Banche in Svizzera Employers

Arbeitgeberverband der Banken in der Schweiz Association patronale des banques en Suisse Associazione padronale delle Banche in Svizzera Employers Arbeitgeberverband der Banken in der Schweiz Association patronale des banques en Suisse Associazione padronale delle Banche in Svizzera Employers Association of Banks in Switzerland ARBEITGEBER BANKEN

Mehr

Evaluationen von Projekten und Programmen der Entwicklungszusammenarbeit in schweizerischen Hilfswerken

Evaluationen von Projekten und Programmen der Entwicklungszusammenarbeit in schweizerischen Hilfswerken Evaluationen in der Entwicklungszusammenarbeit Beiträge von der SEVAL Jahrestagung 2002 in Bern Evaluationen von Projekten und Programmen der Entwicklungszusammenarbeit in schweizerischen Hilfswerken Anne-Marie

Mehr

WÄHLEN SIE IHR REISEZIEL NAHER OSTEN / ASIEN AFRIKA

WÄHLEN SIE IHR REISEZIEL NAHER OSTEN / ASIEN AFRIKA WÄHLEN SIE IHR REISEZIEL NAHER OSTEN / ASIEN AFRIKA ASIEN & OZEANIEN SÜDAMERIKA Afrika Marokko Tunesien West-Sahara Algerien Libyen Ägypten Senegal* Gambia Mauritanien Mali Burka-Faso Niger Tschad Sudan

Mehr

DREI STIPENDIATEN ENTDECKEN DIE WELT

DREI STIPENDIATEN ENTDECKEN DIE WELT FÖRDERBEREICH KULTUREN VERSTEHEN TOLERANZ LERNEN DREI STIPENDIATEN ENTDECKEN DIE WELT DER EINE IST IN SWASILAND, DIE ANDERE IN ITALIEN UND EINER ( NOCH ) IN DER SCHWEIZ. JOHANNES KÖPPEL, MAJA RÜEGG UND

Mehr

Stiftungsreglement. Hilfswerk der Evangelischen Kirchen Schweiz HEKS

Stiftungsreglement. Hilfswerk der Evangelischen Kirchen Schweiz HEKS HEKS Hauptsitz Seminarstrasse 28 Postfach 8042 Zürich Tel. 044 360 88 00 Fax 044 360 88 01 heks@heks.ch Stiftungsreglement Hilfswerk der Evangelischen Kirchen Schweiz HEKS EPER Secrétariat romand 17 bis,

Mehr

Alle Menschen brauchen einen Hausarzt. Hausärzte für die Schweiz heute und in der Zukunft

Alle Menschen brauchen einen Hausarzt. Hausärzte für die Schweiz heute und in der Zukunft Alle Menschen brauchen einen Hausarzt Hausärzte für die Schweiz heute und in der Zukunft www.hausarztstiftung.ch Haus- und Kinderärzte in der Schweiz Jeder Mensch, ob alt oder jung, gesund oder krank,

Mehr

60 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte -

60 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte - 60 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte - Erfahrungen als UNO-Sonderberichtserstatter über Folter" Manfred Nowak Professor für Internationalen Menschenrechtsschutz,Universität Wien Direktor, Ludwig

Mehr

Mehr Utopisches: è www.voelligutopisch.de/utopiesalon Es geht um Ideen und Beispiele einer besseren Welt.

Mehr Utopisches: è www.voelligutopisch.de/utopiesalon Es geht um Ideen und Beispiele einer besseren Welt. Utopien sind laut Politiklexikon «Auf die Zukunft gerichtete politische und soziale Vorstellungen, die Wunschbilder einer idealen Ordnung oder einer fortschrittlichen menschlichen Gemeinschaft zeichnen.»

Mehr

Gertrud Frohn Stiftung Perspektiven für Kinder.

Gertrud Frohn Stiftung Perspektiven für Kinder. Gertrud Frohn Stiftung Perspektiven für Kinder. 4. Newsletter der Gertrud Frohn Stiftung, November 2011 Liebe Freundinnen und Freunde der Gertrud Frohn Stiftung, so schnell vergehen sechs Monate: es ist

Mehr

Frühere Mandate. Meister ConCept GmbH, Bahnhofstrasse 55, CH-5001 Aarau, T +41 62 836 20 90, F + 41 62 836 20 97, info@meister-concept.

Frühere Mandate. Meister ConCept GmbH, Bahnhofstrasse 55, CH-5001 Aarau, T +41 62 836 20 90, F + 41 62 836 20 97, info@meister-concept. Frühere Mandate 2010 Kongressorganisation für die Schweizerische Gesellschaft für Chirurgie Société Suisse de Chirurgie Società Svizzera di Chirugia 97. Jahreskongress der Schweizerischen Gesellschaft

Mehr

TTIP Worum geht es? Eine-Welt-Verein/ WELTLADEN E.Frasch

TTIP Worum geht es? Eine-Welt-Verein/ WELTLADEN E.Frasch T T I? P Transatlantic Trade and Investment Partnership Transatlantic Trade and Investment Partnership Freihandelsabkommen USA - EU Bilaterales Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA Verhandlungen

Mehr

L O H N S T E U E R. Gesamtübersicht über die Kaufkraftzuschläge zum ( 3 Nr. 64 EStG) mit Zeitraum ab

L O H N S T E U E R. Gesamtübersicht über die Kaufkraftzuschläge zum ( 3 Nr. 64 EStG) mit Zeitraum ab L O H N S T E U E R Gesamtübersicht über die Kaufkraftzuschläge zum 1.10. 2014 Gesamtübersicht über die Kaufkraftzuschläge Afghanistan 1.1.02 0 Ägypten 1.1.01 0 Albanien 1.9.02 0 Algerien 1.6.01 0 Angola

Mehr

Ein Jahrzehnt der Partnerschaft zwischen der Europäischen Kommission und dem Europarat - Umsetzung der Politik für junge Europäer

Ein Jahrzehnt der Partnerschaft zwischen der Europäischen Kommission und dem Europarat - Umsetzung der Politik für junge Europäer Ein Jahrzehnt der Partnerschaft zwischen der Europäischen Kommission und dem Europarat - Umsetzung der Politik für junge Europäer Pierre Mairesse Direktor, Direktion D GD Bildung und Kultur Brüssel Ralf

Mehr

Online Fundraising. kritisch betrachtet. Thomas Koch. May 22, 2009. www.koch.ro. Thomas Koch (koch.ro) Online Fundraising May 22, 2009 1 / 54

Online Fundraising. kritisch betrachtet. Thomas Koch. May 22, 2009. www.koch.ro. Thomas Koch (koch.ro) Online Fundraising May 22, 2009 1 / 54 Online Fundraising kritisch betrachtet Thomas Koch www.koch.ro May 22, 2009 Thomas Koch (koch.ro) Online Fundraising May 22, 2009 1 / 54 Ich Thomas Koch Jugendarbeit und internationale Partnerschaft Studium

Mehr

IDEAS AidRating Jahresbericht 2011

IDEAS AidRating Jahresbericht 2011 IDEAS AidRating Jahresbericht 2011 Die Profilierung von IDEAS AidRating in der weltweiten Transparenzdiskussion zur Entwicklungszusammenarbeit war ein Schwerpunkt dieses Jahres. Mit der uneingeschränkten

Mehr

EDITION Neueste Veröffentlichungen Johan Galtungs. Band 1. von. Johan Galtung. Aus dem Englischen von Ingrid von Heiseler

EDITION Neueste Veröffentlichungen Johan Galtungs. Band 1. von. Johan Galtung. Aus dem Englischen von Ingrid von Heiseler EDITION Neueste Veröffentlichungen Johan Galtungs Band 1 Lösungsszenarien für 100 Konflikte in aller Welt Der Diagnose-Prognose-Therapie-Ansatz von Johan Galtung Aus dem Englischen von Ingrid von Heiseler

Mehr

IDEAS Jahresbericht 2008

IDEAS Jahresbericht 2008 IDEAS Jahresbericht 2008 Die Energien und Aktivitäten sind in diesem Jahr fast ausschliesslich der wissenschaftlichen Studien-Arbeit gewidmet. 2008 ist das Jahr, in dem das AidRating-Konzept erstmals im

Mehr

Themenschwerpunkte 1 Nothilfe

Themenschwerpunkte 1 Nothilfe Gründung 1979: Einmarsch der Sowjetunion in Afghanistan 1981: HELP wird als Hilfsorganisation für afghanische Flüchtlinge gegründet Gründungsmitglieder sind Abgeordnete aller Parteien Zunächst Sachspenden

Mehr

P R E S S E I N F O R M A T I O N

P R E S S E I N F O R M A T I O N P R E S S E I N F O R M A T I O N anlässlich des Besuches von Dr. Srgjan Hassan Kerim, Präsident der Generalversammlung der Vereinten Nationen, am Montag, 30. Juni 2008 Seite 2 Österreich und die Vereinten

Mehr

Diözesanrat der Katholiken der Erzdiözese München und Freising

Diözesanrat der Katholiken der Erzdiözese München und Freising Diözesanrat der Katholiken der Erzdiözese München und Freising Impressum Herausgeber: Redaktion: Mitarbeit: Vorstand des Diözesanrates der Katholiken der Erzdiözese München und Freising Prannerstr. 9,

Mehr

Die Internationale Hilfe des Jugendrotkreuzes

Die Internationale Hilfe des Jugendrotkreuzes Die Internationale Hilfe des Jugendrotkreuzes WIR HELFEN GEMEINSAM Günter J. Stummer, Österreichisches Jugendrotkreuz Internationale Zusammenarbeit Warum HELFEN? Bei nationaler und internationaler Hilfe

Mehr

Umsetzung der revidierten Empfehlungen der Groupe d action financière

Umsetzung der revidierten Empfehlungen der Groupe d action financière Staatssekretariat für internationale Finanzfragen SIF Abteilung Multilaterales Sektion Finanzkriminalität Bundesgasse 3 3003 Bern Vernehmlassungen@sif.admin.ch Bern, 14. Juni 2013 Stellungnahme zur Vernehmlassungsvorlage:

Mehr

Mädchen brauchen Ihre Unterstützung!

Mädchen brauchen Ihre Unterstützung! Öffne deine Augen für meine Welt. Werde Pate! Mädchen brauchen Ihre Unterstützung! MädchenwerdenüberallaufderWelt täglichinihrenmenschenrechtenverletzt seiesausunwissenheitüberdieserechte, oderweiltraditionenundlokalebräuche

Mehr

15. Landeskonferenz des Eine Welt Netz NRW am 17./18. Juni in Münster. Vision 2030 - Rückblick und Vorschau auf die Eine-Welt(-Bewegung)

15. Landeskonferenz des Eine Welt Netz NRW am 17./18. Juni in Münster. Vision 2030 - Rückblick und Vorschau auf die Eine-Welt(-Bewegung) 15. Landeskonferenz des Eine Welt Netz NRW am 17./18. Juni in Münster Vision 2030 - Rückblick und Vorschau auf die Eine-Welt(-Bewegung) Woher wir kommen wohin wir gehen von Udo Schlüter, Geschäftsführer

Mehr

Preisliste "0180 Callthrough"

Preisliste 0180 Callthrough Deutschland Festnetz 01801110086 0,0390 Deutschland Mobilfunk 01805110086 0,1400 INTERNATIONAL Ägypten 01805110086 0,1400 Ägypten (Mobilfunk) 01803110086 0,0900 Albanien 01803110086 0,0900 Algerien 01803110086

Mehr

Das geschäftsjahr im überblick. Programm Integrierte Fachkräfte Programm rückkehrende Fachkräfte

Das geschäftsjahr im überblick. Programm Integrierte Fachkräfte Programm rückkehrende Fachkräfte 2008 Das geschäftsjahr im überblick Programm Integrierte Fachkräfte Programm rückkehrende Fachkräfte INTEGRIERTE FACHKRÄFTE IN DEN LÄNDERN UND REGIONEN Länder mit Fachkräften Maghreb/Naher und Mittlerer

Mehr