Woche der G

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Woche der G"

Transkript

1 Individueller Titel Datum und Ort Handys recyceln Gutes tun! Woche der G r Gold-Handys Woche der G

2 Überblick Die Arbeit von missio Aktion Schutzengel Hintergrundinformationen Kongo, Krieg und unsere Handys Woche der Gold-Handys Durchführung und Ziel Weitere Angebote von missio Aktionen und Bildungsmaterialien

3 Die Arbeit von missio missio - Ihre Hilfe für Menschen in Afrika, Asien und Ozeanien» wo die Not am größten ist.» für ein Leben in Würde.» aus christlicher Überzeugung. Durch Spenden, Kollekten und Mitgliedsbeiträge konnten in 2015 über 47 Millionen Euro zusammentragen werden. Mit diesem Betrag gelang es missio weltweit über Einzelmaßnahmen durchzuführen. Dadurch wird der Aufbau der katholischen Kirche und die Ausbildung ihrer MitarbeiterInnen in mehr als 85 Ländern ermöglicht.

4 Die Arbeit von missio Aktion Schutzengel Seit 2012 setzt die Aktion Schutzengel die dramatische Situation von Familien in der Demokratischen Republik Kongo in den Fokus. Die Menschen, insbesondere im Osten des Landes, leider unter einem jahrzehntelangen blutigen Konflikt um die Rohstoffe des Landes. Wertvolle Rohstoffe, die auch für die Herstellung unserer Handys benötigt werden.» Der Krieg im Kongo hat mit unseren Handys zu tun..

5 Hintergrundinformationen Demokratische Republik Kongo Die Demokratische Republik Kongo liegt in Zentralafrika und ist unter den insgesamt 54 Ländern des Kontinents der an Fläche zweitgrößte und an Bevölkerung viertgrößte Staat. Ehemals belgische Kolonie, unabhängig seit 1960 Eines der rohstoffreichsten Länder Afrikas Bürgerkrieg im Osten des Landes seit 1994

6 Hintergrundinformationen Demokratische Republik Kongo

7 Hintergrundinformationen Demokratische Republik Kongo Coltan Coltan ist ein Erzgemisch. Schätzungweise ein Drittel der Weltproduktion an Coltan stammt aus der DR Kongo. Verwendung Coltan wird vor allem für Kondenstatoren in elektronischen Geräten wie z.b. Handys benötigt. Konflikt Die Coltanabbau befeuert seit Jahren gewalttätige Konflikte im Osten des Landes.

8 Hintergrundinformationen Der Krieg im Osten der Demokratischen Republik Kongo - Kurzfilm

9 Hintergrundinformationen missio Partnerin Thérèse Mema Traumatherapeutin bei Justice & Peace Bukavu» Der Zugang zu Bodenschätzen in diesen Regionen ist viel wichtiger als die Leben tausender Menschen, die getötet oder gezwungenermaßen vertrieben wurden. ( ) Sie sind das Mastfutter für die globale Welt, die sie nicht zur Kenntnis nimmt, die Welt, die ihre Bedürfnisse an Nahrung, Leben und einem friedvollen Platz ignoriert. «

10 Hintergrundinformationen Justice & Peace Bukavu missio-projektpartner in der DR Kongo» missio unterstützt die MitarbeiterInnen von Justice & Peace seit 2012 im Rahmen der Aktion Schutzengel. Für Familien in Not. Weltweit. Seit 2009 wurden in der Erzdiözese Bukavu im Osten der DR Kongo 18 Traumazentren eingerichtet. Diese bieten: psychosoziale Betreuung für Gewaltopfer, insbesondere für Frauen, die sexuelle Gewalt erlitten haben Vermittlung medizinischer Untersuchungen und juristischen Beistands Dokumentation aller Menschenrechtsverletzungen.

11 Die Woche der Gold-Handys Parallel zur Internatonalen Funkausstellung, auf der neue Elektro-Produkte vorgestellt werden, weist missio auf das Thema Elektroschrott hin. Allein in Deutschland verstauben geschätzt 100 Mio. alte Handys. missio ruft zum Handy-Recycling, mit Aktionen und Sammelstellen in über 100 Städten. Jedes Handy hilft dabei zweifach: 1. Die Rohstoffe der Handys werden recycelt noch funktionsfähige Handys wiederverwertet. 2. Für jedes abgegebene Handys erhält missio bis zu einem Euro für Projekte in der DR Kongo.»

12 Die Woche der Gold-Handys So können Sie mitmachen: 1. Sammelstelle anmelden Bestellen Sie das Aktionsset (s. links) und bauen Ihre eigene Sammelstelle auf. Informieren sie missio dann über den Ort Ihrer Sammelaktion. 2. Handys abgeben Finden Sie auf der missio-homepage Ihre nächstgelegene Sammelstelle und geben Sie Ihre alten Handys. 3. Handy per Post einsenden Drucken Sie ein Einsendeetikett auf der missio-homepage aus und schicken Sie Ihr Handy bequem von zuhause ein.

13 Die Woche der Gold-Handys Mitmachen und gewinnen! Es nehmen alle an einer Verlosung teil, die per Aktionstüte ein Handy abgeben, die Petition Aktion Saubere Handys unterstützen oder den Schutzengel-Newsletter bestellen. Zu gewinnen gibt es jeweils zehn Preise, darunter ein fair produziertes Smartphone des deutschen Herstellers Shift. Verlosungstermine jeweils in der Woche nach dem 2. Oktober 2017, 22. April 2018 und 2. Oktober 2018.»

14 Die Woche der Gold-Handys Jedes Handy hilft zweifach 1. Der missio-kooperationspartner Mobile-Box bereitet noch nutzbare Geräte zur Wiederverwendung auf und recycelt die Rohstoffe der Handys. 2. Aus den Erlösen erhält missio pro Handy bis zu einem Euro für die Hilfsprojekte der Aktion Schutzengel in der DR Kongo.

15 Weitere Angebote von missio Handys recyceln Gutes Tun! Auch außerhalb der Aktionswoche können Sie ganzjährig das Handyrecycling unterstützen: Richten Sie eine Sammelstelle ein. Kostenfreie Aktionsmaterialien erhalten Sie von missio. Bringen Sie ihr Handy zu einer der im Internet verzeichneten Sammelstellen. Senden Sie Ihr Handy per Post an missio. Bisher wurden bereits über Handys gesammelt. (Stand: August 2017)»

16 Weitere Angebote von missio Aktion Saubere Handys missio fordert mit der Unterschriftenaktion Aktion Saubere Handys von führenden Mobilfunkunternehmen: Nachweis, dass in der Produktion keine Konfliktrohstoffe verwendet werden Aufbau transparenter Handelsstrukturen Beteiligung an runden Tischen mit allen an der Produktion involvierten Akteuren.»

17 Weitere Angebote von missio missio Truck. Menschen auf der Flucht Für Anfragen und Buchungen wenden Sie sich bitte an: Telefon 0201/

18 Weitere Angebote von missio Bildungsmaterialien und Fortbildungen 1. Bildungsmaterialien Material mit vielen Methoden für Gruppenstunden oder Projekttage. 2. Unterrichtsmaterialien Material für die Gestaltung von drei Unterrichtseinheiten à 90 min. Themen Flucht und Asyl, Fluchtursachen Rohstoffausbeutung am Beispiel des Handys und der DR Kongo Perspektivwechsel und Engagement Fortbildungen für Lehrkräfte und Akteure der entwicklungspolitischen Bildung Formate halbtägig (2 4 Std.) Kostenbeteiligung: 40 ganztägig Kostenbeteiligung: 80 Inhalte - Einführung in das Globale Lernen - Globale Fluchtbewegungen und Fluchtursachen - Situation Asylsuchender in Deutschland»

19 Vielen Dank für Ihre Unterstützung! Handys recyceln Gutes tun!

Die Handy-Aktion fragen.durchblicken.handeln

Die Handy-Aktion fragen.durchblicken.handeln Die Handy-Aktion fragen.durchblicken.handeln Das Leben eines Handys Rohstoffgewinnung Herstellung Nutzung Entsorgung Was steckt in (d)einem Handy? 8-15 % Silizium 4-9 % Aluminium 4,0% Kobalt 3,0% Eisen

Mehr

Handy Segen oder Fluch? Aktiv für mehr Gerechtigkeit!

Handy Segen oder Fluch? Aktiv für mehr Gerechtigkeit! Aktiv für mehr Gerechtigkeit! Das Leben eines Handys Rohstoffgewinnung Herstellung Nutzung Entsorgung Was steckt in (d)einem Handy? 8-15 % Silizium 4-9 % Aluminium 4,0% Kobalt 3,0% Eisen 34% Glas und Keramik

Mehr

Für Familien in Not. Weltweit.

Für Familien in Not. Weltweit. Für Familien in Not. Weltweit. Liebe Leserin, lieber Leser, die Demokratische Re pu b lik Kongo ist laut Human Development Index der Vereinten Nationen das ärmste Land der Welt. Hinzu kommt, dass sich

Mehr

Secondhand-Modemarkt der aktion hoffnung

Secondhand-Modemarkt der aktion hoffnung Secondhand-Modemarkt der aktion hoffnung Inhalt Die aktion hoffnung eine kirchliche Hilfsorganisation Mitglied im Dachverband FairWertung e.v. aktiv im Umweltschutz Der Secondhand-Modemarkt Allgemeine

Mehr

Dein Handy ist zu gut für die Schublade!

Dein Handy ist zu gut für die Schublade! Dein Handy ist zu gut für die Schublade! Private Daten gelöscht? SIM-Karte entfernt? Dann rein in die Sammelbox. Unter allen Handys, die bis zum 28.März 2014 hier gesammelt werden, werden tolle Sachpreise

Mehr

Mobile- Box. Das Team von Mobile- Box und seine Arbeit

Mobile- Box. Das Team von Mobile- Box und seine Arbeit Mobile- Box Das Team von Mobile- Box und seine Arbeit Inhalt Die Problematik mit den alten Handys Die Lösung von Mobile- Box Sammlung Wiederverwendung & Recycling Spende an Sammelpartner Über Mobile- Box

Mehr

Geschäfte mit Rebellen? So antworten Handy-Hersteller

Geschäfte mit Rebellen? So antworten Handy-Hersteller Geschäfte mit Rebellen? So antworten Handy-Hersteller Im Rahmen seiner Kampagne gegen Blutige Handys hat missio führende Mobilfunkhersteller befragt, wie sie sich für den Einsatz konfliktfreier Rohstoffe

Mehr

Handy-Recycling. Altes Handy spenden Recycling schont die Umwelt, rettet Mensch und Tier! Illustration: Linie B

Handy-Recycling. Altes Handy spenden Recycling schont die Umwelt, rettet Mensch und Tier! Illustration: Linie B Handy-Recycling Altes Handy spenden Recycling schont die Umwelt, rettet Mensch und Tier! Illustration: Linie B Foto: bijojyo Rwanda, BGR Hannover Fotos: jgi Ausgangssituation und Tatsachen Mobiltelefone

Mehr

Wissensquiz Handyrecycling und umweltschonende Handynutzung

Wissensquiz Handyrecycling und umweltschonende Handynutzung Wissensquiz Handyrecycling und umweltschonende Handynutzung Aus welchen Stoffen besteht ein Mobiltelefon überwiegend? a. Aus Kunststoffen b. Aus Metallen c. Aus Glas 2 Wissensquiz Handyrecycling und Umwelt

Mehr

4912/J XXIV. GP. Dieser Text ist elektronisch textinterpretiert. Abweichungen vom Original sind möglich.

4912/J XXIV. GP. Dieser Text ist elektronisch textinterpretiert. Abweichungen vom Original sind möglich. 4912/J XXIV. GP - Anfrage 1 von 5 4912/J XXIV. GP Eingelangt am 24.03.2010 Anfrage der Abgeordneten Mag. Johann Maier und GenossInnen an den Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft

Mehr

Handys in den Müll? Alles über die Handy-Recycling Aktion von A1 und dem österreichischen Jugendrotkreuz

Handys in den Müll? Alles über die Handy-Recycling Aktion von A1 und dem österreichischen Jugendrotkreuz Handys in den Müll? Nein es gibt etwas Besseres und bringt außerdem noch Geld: Alles über die Handy-Recycling Aktion von A1 und dem österreichischen Jugendrotkreuz Schuljahr 2010/2011 Seit wann kann man

Mehr

Handy-Recycling. Teure Bestandteile, die zu schade für den Hausmüll sind.

Handy-Recycling. Teure Bestandteile, die zu schade für den Hausmüll sind. 1 Klein aber oho! In alten Handys steckt viel drin: Kohlenstoffverbindungen, Edelmetalle wie Gold und Silber, Metalle wie Kupfer und das Erz Coltan. Teure Bestandteile, die zu schade für den Hausmüll sind.

Mehr

Mitmachen. Botsuana. Segen schenken - Menschen mit Aids begleiten. Projekte und Partner des Ev.-luth. Missionswerkes in Niedersachsen (ELM)

Mitmachen. Botsuana. Segen schenken - Menschen mit Aids begleiten. Projekte und Partner des Ev.-luth. Missionswerkes in Niedersachsen (ELM) Mitmachen Botsuana Segen schenken - Menschen mit Aids begleiten Projekte und Partner des Ev.-luth. Missionswerkes in Niedersachsen (ELM) Ein Idyll am Abgrund Seit seiner Unabhängigkeit 1966 hat Botsuana

Mehr

DIE ROHSTOFF-EXPEDITION

DIE ROHSTOFF-EXPEDITION DIE ROHSTOFF-EXPEDITION Entdecke, was in (d)einem Handy steckt! Aktion ver längert bis 31. März 2013 Handys, Ressourcen und Konsumverhalten Es gehört in die Hosentasche wie Schlüssel und Portemonnaie.

Mehr

weltverträglich kommunizieren

weltverträglich kommunizieren Ausstellung zum Thema Green IT Die Ausstellung informiert über Green IT bezogen auf Computer, Fernseher und Handy. Dabei geht es um die Herstellung, Nutzung und Entsorgung und wie man diese ressourcenschonend,

Mehr

Was tun mit meinem Handy?

Was tun mit meinem Handy? Was tun mit meinem Handy? Fakten rund ums Handy 4 Milliarden Menschen sind im Besitz eines Handys! Mehr als 70 Mio. Mobiltelefone liegen unbenutzt in deutschen Schubladen! 70 Prozent der weltweit ausgedienten,

Mehr

INHALT PRÄLUDIUM - WARUM DIESES BUCH? 11. Die lange Reise an den Hindukusch 21

INHALT PRÄLUDIUM - WARUM DIESES BUCH? 11. Die lange Reise an den Hindukusch 21 INHALT PRÄLUDIUM - WARUM DIESES BUCH? 11 BUCH 1 - AFGHANISTAN Sie hoffen und sie fürchten sich - Frauen in Afghanistan Die lange Reise an den Hindukusch 21 Kriege, Kriege, Kriege: ein geschichtlicher Überblick

Mehr

Infopaket zum Thema Flüchtlinge

Infopaket zum Thema Flüchtlinge Infopaket zum Thema Flüchtlinge Liebe SKJ lerinnen und SKJ ler, seit nunmehr einigen Jahren begegnet uns das Thema Flüchtlinge im Alltag immer wieder, entweder weil wir etwas in den Nachrichten dazu sehen

Mehr

Am Institut für berufliche Aus- und Fortbildung werden neue Dinge ausprobiert.

Am Institut für berufliche Aus- und Fortbildung werden neue Dinge ausprobiert. Neue Ideen und Projekte am Institut für berufliche Aus- und Fortbildung Was ist ein Projekt? Ein Projekt ist ein Plan, der ausgeführt wird. Am Institut für berufliche Aus- und Fortbildung werden neue Dinge

Mehr

PUMA.Peace PEACE ONE DAY

PUMA.Peace PEACE ONE DAY 2009 2 PUMA.Peace 20 09 PUMA.Peace 20 09 03 3 PEACE ONE DAY Seit nunmehr drei Jahren unterstützt puma.peace die Initiative One Day One Goal von Peace One Day und setzt sich für das Projekt und seine Nachhaltigkeit

Mehr

Hier folgen Angebote zur Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Unterrichtsmaterialien der Globalen Bildungskampagne 2011

Hier folgen Angebote zur Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Unterrichtsmaterialien der Globalen Bildungskampagne 2011 1 UNICEF-Arbeitsgruppe Ostfriesland Unsere Ausstellung: Weil sie Mädchen sind... In vielen Ländern der Welt werden noch immer die Menschenrechte von Mädchen und Frauen erheblich verletzt. Mit der Ausstellung

Mehr

Projektwoche vom 31. März 4. April 2014

Projektwoche vom 31. März 4. April 2014 Projektwoche vom 31. März 4. April 2014 für Klassenstufe: 4. 6. Titel: FAIRNETZEN@FAIRHANDELN Leiterin: Frau Tsogo-Onana Globales Lernen Ausflüge Streng geheim! Botschaften sicher verschlüsseln Eine Welt

Mehr

10 Vorurteile über Flüchtlinge

10 Vorurteile über Flüchtlinge 10 Vorurteile über Flüchtlinge Ein Text in Leichter Sprache Flüchtlinge sind Menschen, die aus ihrem Land fliehen. Weil dort Krieg ist. Weil sie dort hungern und leiden. Weil sie dort bedroht sind. Weil

Mehr

Handys Rohstoffgewinnung, Herstellung, Nutzung und Recycling. Kurzfilme / Filme über Handys und dessen Herstellung

Handys Rohstoffgewinnung, Herstellung, Nutzung und Recycling. Kurzfilme / Filme über Handys und dessen Herstellung Die Einleitung sowie ein Großteil der recherchierten Materialien und Medien sowie deren Beschreibung ist aus der Beschreibung des Handy und PC-Koffer des Infozentrums Globales Lernen in Hamburg entnommen.

Mehr

Lehrerinformation: Bilderrätsel Handy

Lehrerinformation: Bilderrätsel Handy Lehrerinformation: Bilderrätsel Handy Geeignet für Grundschule und SEK I Einzelarbeit mit Auswertung im Plenum Arbeitsmaterialien: DIN-A4 Blatt Bilderrätsel Handy: Fotos DIN-A4 Blatt Bilderrätsel Handy:

Mehr

Die Salvatorschule in Kolwesi/Kongo. Der Kongo zählt zu den ärmsten Ländern der Welt

Die Salvatorschule in Kolwesi/Kongo. Der Kongo zählt zu den ärmsten Ländern der Welt Die Salvatorschule in Kolwesi/Kongo BERLIN Kolwesi/Kongo Der Kongo zählt zu den ärmsten Ländern der Welt Eine Untersuchung der kongolesischen Regierung im Jahr 2006 ergab folgende Zahlen: 76 % der Bevölkerung

Mehr

WAS IST DIE HANDY-AKTION?

WAS IST DIE HANDY-AKTION? Seite 1 Was verbinden Sie / verbindet Ihr mit einem Handy / Smartphone an Positivem und an Negativem? Inwiefern kann ein Handy zu einem Segen werden oder zu einem Fluch? Was würde mir fehlen, wenn ich

Mehr

Wie viele Handys wurden weltweit im Jahr 2010 verkauft? a) 400 Millionen b) 1,6 Milliarden c) 2,9 Milliarden

Wie viele Handys wurden weltweit im Jahr 2010 verkauft? a) 400 Millionen b) 1,6 Milliarden c) 2,9 Milliarden Wie viele Handys wurden weltweit im Jahr 2010 verkauft? a) 400 Millionen b) 1,6 Milliarden c) 2,9 Milliarden Wie viele Handys wurden weltweit im Jahr 2010 verkauft? Richtig ist b): Im Jahr 2010 wurden

Mehr

Flüchtlingskinder und ihre Rechte. Wege von Kindern auf der Flucht und ihr Ankommen in der Schweiz aus der Kinderrechtsperspektive

Flüchtlingskinder und ihre Rechte. Wege von Kindern auf der Flucht und ihr Ankommen in der Schweiz aus der Kinderrechtsperspektive Flüchtlingskinder und ihre Rechte Wege von Kindern auf der Flucht und ihr Ankommen in der Schweiz aus der Kinderrechtsperspektive Tagung DASSOZ, 23.09.2016 Aufbau 1. Flüchtlingszahlen und Fluchtgründe

Mehr

Flüchtlinge* Flüchtlinge * Nach Herkunftsstaaten in abso Nach Herkunftsstaaten in abso luten Zahlen, Ende 2008 luten Zahlen, Ende 2008

Flüchtlinge* Flüchtlinge * Nach Herkunftsstaaten in abso Nach Herkunftsstaaten in abso luten Zahlen, Ende 2008 luten Zahlen, Ende 2008 Flüchtlinge * Nach Herkunftsstaaten in absoluten in Zahlen, Zahlen, Ende 2008 Ende 2008 Flüchtlinge nach Herkunftsstaaten, in abs. Zahlen Afghanistan 2.833.100 Irak ** 1.903.500 Somalia 561.200 Sudan 419.200

Mehr

Lauf. Hunger 17. Ihr Sportprojekt mit sozialem Engagement. gegen den.

Lauf. Hunger 17. Ihr Sportprojekt mit sozialem Engagement. gegen den. Der 17. JUNI 2016 Ihr Sportprojekt mit sozialem Engagement www.aktiongegendenhunger.de Vorteile des Projekts Ihre Schüler engagieren sich für ein soziales Projekt Der macht Kinder und Jugendliche auf das

Mehr

Voransicht. Schüler nutzen ga nz selbstverständlich digitale. Handy, Tablet & Co. verantwortlicher Umgang mit den neuen Medien

Voransicht. Schüler nutzen ga nz selbstverständlich digitale. Handy, Tablet & Co. verantwortlicher Umgang mit den neuen Medien I/C Wahrheit, Wirklichkeit und Medien 2 Umgang mit den neuen Medien (Kl. 7/8) von 28 Handy, Tablet & Co. verantwortlicher Umgang mit den neuen Medien Ein Beitrag von Martin Geisz, Rosbach vor der Höhe

Mehr

Kinderrechte- Reisepass

Kinderrechte- Reisepass Mein Kinderrechte- Reisepass Mein Foto Mein Reisestempel Mein Name Mein Geburtsdatum Meine Adresse Meine Schule Meine Klasse Meine Vertrauensperson Meine Reise zur Entdeckung der Kinderrechte. Rechte und

Mehr

Fortbildungsveranstaltungen im Rahmen des ESF-Projekts Arbeits- und Berufsorientierung für die Zukunft Lernort Praktikum für das Jahr 2009

Fortbildungsveranstaltungen im Rahmen des ESF-Projekts Arbeits- und Berufsorientierung für die Zukunft Lernort Praktikum für das Jahr 2009 ESF-Projekt ABO für die Zukunft Fortbildungsveranstaltungen im Rahmen des ESF-Projekts Arbeits- und Berufsorientierung für die Zukunft Lernort Praktikum für das Jahr 2009 Wer kann teilnehmen? Die Fortbildungsveranstaltungen

Mehr

Im Herzen der Finsternis Coltan-Abbau im Kongo

Im Herzen der Finsternis Coltan-Abbau im Kongo 1 von 14 II Im Herzen der Finsternis im Kongo Von Marcel Meder, Stuttgart Coltan ist derzeit einer der wichtigsten Rohstoffe für die Elektroindustrie: Mobiltelefone, Notebooks, Spielkonsolen und viele

Mehr

EINE WELT FÜR KINDER WORLD VISION SCHWEIZ. World Vision Schweiz / Eine Welt für Kinder /

EINE WELT FÜR KINDER WORLD VISION SCHWEIZ. World Vision Schweiz / Eine Welt für Kinder / WORLD VISION SCHWEIZ EINE WELT FÜR KINDER World Vision Schweiz / Eine Welt für Kinder / 2016 1 Eine Welt voller Hoffnung. Eine Welt mit Zukunft. Eine fürsorgliche Welt mit Raum für Entwicklung. Mit geschützten

Mehr

Erzähle uns eine Geschichte! Aktion der Globalen Bildungskampagne zum Thema Mädchen- und Frauenbildung

Erzähle uns eine Geschichte! Aktion der Globalen Bildungskampagne zum Thema Mädchen- und Frauenbildung Erzähle uns eine Geschichte! Aktion der Globalen Bildungskampagne zum Thema Mädchen- und Frauenbildung Erzähle uns eine Geschichte... und setze ein Zeichen, damit bis 2015 alle Kinder weltweit zur Schule

Mehr

29. November 2016 Tag des Gebens

29. November 2016 Tag des Gebens 29. November 2016 Tag des Gebens Was ist der GivingTuesday? Der GivingTuesday ist der weltweite Tag des Gebens. An diesem Tag dreht sich alles darum, zu geben und Gutes zu tun. Das soziale Engagement bekommt

Mehr

Nachhaltigkeitsbericht. Unser Engagement

Nachhaltigkeitsbericht. Unser Engagement Nachhaltigkeitsbericht Unser Engagement Nachhaltigkeitsbericht Unser Engagement Verpackungsmaterial Abläufe und Prozesse Unsere Lieferanten Mülltrennung REACH Abfallwirtschaftskonzept ROHS Haustechnik

Mehr

Fluchtursachen in Subsahara-Afrika und entwicklungspolitische Möglichkeiten

Fluchtursachen in Subsahara-Afrika und entwicklungspolitische Möglichkeiten Fluchtursachen in Subsahara-Afrika und entwicklungspolitische Möglichkeiten UN Photo: Tobin Jones, 12.11.2013, Jowhar, Somalia, Photo ID_570552, CC Lizenz Villigst, 09.01.2016 Quelle: https://www.uno-fluechtlingshilfe.de/fluechtlinge/zahlen-fakten.html

Mehr

Verbraucherbildung in Kindertagesstätten und Schulen

Verbraucherbildung in Kindertagesstätten und Schulen Verbraucherbildung in Kindertagesstätten und Schulen - Angebote der Verbraucherzentrale NRW Bernhard Burdick, Gruppenleiter Ernährung Landesprogramm Bildung und Gesundheit am 15. April 2010 - Verbraucherzentrale

Mehr

DER KONGO. Referent: Boniface Mabanza (Demokr. Rep. Kongo) Präsentation: Hans Busch (Coloured Community - Interkulturelles Forum)

DER KONGO. Referent: Boniface Mabanza (Demokr. Rep. Kongo) Präsentation: Hans Busch (Coloured Community - Interkulturelles Forum) DER KONGO Referent: Boniface Mabanza (Demokr. Rep. Kongo) Präsentation: Hans Busch (Coloured Community - Interkulturelles Forum) Grössenvergleich des Kongo zu Europa 6,6 x so groß wie Deutschland 28,0

Mehr

DIE ROHstOFF-EXPEDItIOn. EntDEcKE, Was In (D)EInEm HanDy steckt!

DIE ROHstOFF-EXPEDItIOn. EntDEcKE, Was In (D)EInEm HanDy steckt! DIE ROHstOFF-EXPEDItIOn EntDEcKE, Was In (D)EInEm HanDy steckt! HanDys, REssOuRcEn und KOnsumvERHaLtEn Es gehört in die Hosentasche wie Schlüssel und Portemonnaie. Es verbindet mit Freunden und der Familie.

Mehr

09/ /2017. Qualifizierung für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit

09/ /2017. Qualifizierung für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit 09/2016 04/2017 Qualifizierung für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit In Wuppertal gibt es eine große Bereitschaft, sich ehrenamtlich für Flüchtlinge zu engagieren. Dieses Engagement ist ein wichtiger

Mehr

Für Familien in Not. Weltweit. Praxisheft Familien

Für Familien in Not. Weltweit. Praxisheft Familien Für Familien in Not. Weltweit. Praxisheft Familien Liebe Leserinnen und Leser, liebe Familien, ohne Solidarität, ohne aufeinander zu hören und füreinander da zu sein, ist Familie nicht denkbar. Das gilt

Mehr

Eine Unterrichtsstunde

Eine Unterrichtsstunde Eine Unterrichtsstunde Der folgende Ablaufplan ist ein exemplarischer Vorschlag zur Gestaltung einer Unterrichtsstunde zum Thema Kinderrechte. Arbeiten Sie danach oder nutzen Sie diesen Plan als Basis

Mehr

Leitartikel Weltnachrichten 1 / 2016

Leitartikel Weltnachrichten 1 / 2016 Leitartikel Weltnachrichten 1 / 2016 Humanitäre Hilfe verändert sich Humanitär bedeutet menschenfreundlich oder auf die Not von Menschen bezogen. Humanitäre Hilfe ist Hilfe für Menschen, die in Not sind.

Mehr

Anschreiben. Für unsere Poster würden wir gerne Sätze und Texte in der Handschrift von Kurs- Teilnehmenden benutzen. ( Seite 4 So schreibe ich )

Anschreiben. Für unsere Poster würden wir gerne Sätze und Texte in der Handschrift von Kurs- Teilnehmenden benutzen. ( Seite 4 So schreibe ich ) Anschreiben Liebe Kurs-Teilnehmerin, lieber Kurs-Teilnehmer, wir heißen Agnieszka Jaworski und Julia Kuhlmann. Wir arbeiten beim Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung. Unser neues Projekt heißt:

Mehr

Südsudan. Fluchtgrund: Klimawandel

Südsudan. Fluchtgrund: Klimawandel Unterrichtsbausteine zur Ausstellung Südsudan Während die einen in den Fluten versinken, haben andere große Probleme mit Trockenheit. Das Foto zeigt Menschen aus dem Dorf Aneberbir aus der Region Wollo

Mehr

Dein Handy eine Schatzkiste! Eine Gruppenstunde rund um das Handy

Dein Handy eine Schatzkiste! Eine Gruppenstunde rund um das Handy Dein Handy eine Schatzkiste! ANDY Zielgruppe: Konfis, Jugendliche, Erwachsene Gruppengröße: variabel Vorbereitungszeit: Material besorgen Dauer: 90 Minuten Besondere Hinweise: Alte Handys zur Gruppenstunde

Mehr

Seite fragen. durchblicken. handeln!

Seite fragen. durchblicken. handeln! Seite 1 Was verbinden Sie / verbindet Ihr mit einem Handy / Smartphone an Positivem und an Negativem? Inwiefern kann ein Handy zu einem Segen werden oder zu einem Fluch? Was würde mir fehlen, wenn ich

Mehr

Verteilung Hunger weltweit

Verteilung Hunger weltweit Verteilung Hunger weltweit Ziele Die Schüler/-innen können Hunger definieren und wissen, wie der Hunger auf der Welt verteilt ist. Sie positionieren sich zu der Verletzung des Menschenrechts auf Nahrung

Mehr

verfügen. Unser Glaube an Gottes Schöpfung zeigt uns Wege auf, die Erde mit andern zu teilen und ihr Sorge zu tragen.

verfügen. Unser Glaube an Gottes Schöpfung zeigt uns Wege auf, die Erde mit andern zu teilen und ihr Sorge zu tragen. Leitbild Brot für alle setzt sich dafür ein, dass alle Menschen über Fähigkeiten und Möglichkeiten für ein gutes und menschenwürdiges Leben in einer lebenswerten Umwelt verfügen. Unser Glaube an Gottes

Mehr

TRENDCHECK ALTKLEIDER. Mit Kleiderspenden sinnvoll helfen

TRENDCHECK ALTKLEIDER. Mit Kleiderspenden sinnvoll helfen TRENDCHECK ALTKLEIDER Mit Kleiderspenden sinnvoll helfen Altkleider recyceln l Trends und Angebote lassen unsere Kleiderschränke oft voller werden als uns lieb ist. Aussortiert wird in der Regel nicht,

Mehr

Afrika-Wochenende in Maria Frieden 13./14. August 2011

Afrika-Wochenende in Maria Frieden 13./14. August 2011 Afrika-Wochenende in Maria Frieden 13./14. August 2011 Am Horn von Afrika, vor allem in Somalia, Kenia, Äthiopien und Dschibuti, sind knapp 12 Millionen Menschen vom Hungertod bedroht. Afrika-Wochenende

Mehr

Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen, Bahnhofstraße 2, 91781 Weißenburg i. Bay.

Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen, Bahnhofstraße 2, 91781 Weißenburg i. Bay. Pressemitteilung Landratsamt -Gunzenhausen 1 Nr.: 127/2014 i. Bay., den 20.98.2014 Sachbearbeiter/in: Sabine Bartke Telefon: 09141 902-287 Telefax: 09141 902-7287 E-Mail: sabine.bartke@landkreis-wug.de

Mehr

Mitmachen: Schreib für Freiheit!

Mitmachen: Schreib für Freiheit! Mitmachen: Schreib für Freiheit! Briefeschreiben kann Leben retten das zeigt der Briefmarathon, den Amnesty International jedes Jahr im Dezember für Menschen in Gefahr startet. Beteiligen Sie sich mit

Mehr

did deutsch-institut Jugendsommerkurse Tätigkeit als Mitbeiter/-in

did deutsch-institut Jugendsommerkurse Tätigkeit als Mitbeiter/-in Tätigkeit als Mitbeiter/-in did deutsch-institut ist seit 1970 einer der führenden Anbieter für Deutsch als Fremdsprache. Neben ganzjährigen Deutschkursen für Erwachsene, bieten wir im Sommer Kurse für

Mehr

EAG Recycling Chancen und Herausforderungen. Univ.Prof. DI Dr.mont. Roland Pomberger

EAG Recycling Chancen und Herausforderungen. Univ.Prof. DI Dr.mont. Roland Pomberger EAG Recycling Chancen und Herausforderungen Univ.Prof. DI Dr.mont. Roland Pomberger Erfolgsbilanz 700.000 t gesammelte und verwertete EAGs In 10 Jahren Inhalt 6 Fragen 4 Herausforderungen Empfehlungen

Mehr

DER LAUF GEGEN DEN HUNGER 17. JUNI. Ihr Sportprojekt mit SozIalem engagement.

DER LAUF GEGEN DEN HUNGER 17. JUNI. Ihr Sportprojekt mit SozIalem engagement. DER 17. JUNI 2016 Ihr Sportprojekt mit SozIalem engagement www.aktiongegendenhunger.de Vorteile des Projekts IHRE SCHÜLER ENGAGIEREN SICH FÜR EIN SOZIALES PROJEKT Der lauf gegen den hunger macht kinder

Mehr

Forum. azilon. Asyl und Menschenrecht MENSCHEN AUF DER FLUCHT BRAUCHEN. Aktiv für Geflüchtete in Konstanz.

Forum. azilon. Asyl und Menschenrecht MENSCHEN AUF DER FLUCHT BRAUCHEN. Aktiv für Geflüchtete in Konstanz. Forum azilon Asyl und Menschenrecht MENSCHEN AUF DER FLUCHT BRAUCHEN Aktiv für Geflüchtete in Konstanz. offene Türen, unser Verständnis und unsere Unterstützung. Sie fliehen vor Krieg und Verfolgung, vor

Mehr

Die Stiftung Lebenshilfe Weimar /Apolda

Die Stiftung Lebenshilfe Weimar /Apolda Die Stiftung Lebenshilfe Weimar /Apolda Das ist das Ziel unserer Stiftung: Menschen mit Behinderung haben die gleichen Rechte wie alle Menschen. Das steht in einem wichtigen Vertrag. Dieser Vertrag heißt:

Mehr

Beschlussvorlage des Ausschusses für öffentliche Verantwortung (III)

Beschlussvorlage des Ausschusses für öffentliche Verantwortung (III) LS 2014 P21 Flüchtlingsproblematik an den EU-Außengrenzen (Drucksache 32) und Anträge der Kreissynoden Krefeld-Viersen und Moers betr. Flüchtlingsproblematik an den EU-Außengrenzen (Drucksache 12 Nr. 25

Mehr

Angebote der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) für Kommunen

Angebote der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) für Kommunen Angebote der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) für Kommunen Gemeinsam. Nachhaltig. Handeln. Die SEZ 1991 vom Land Baden-Württemberg errichtet zur Förderung privater, kommunaler

Mehr

Der Sammeldrache macht mehr aus Umweltschutz. Gemeinsam Gutes tun für Kinder und Umwelt

Der Sammeldrache macht mehr aus Umweltschutz. Gemeinsam Gutes tun für Kinder und Umwelt Der Sammeldrache macht mehr aus Umweltschutz Gemeinsam Gutes tun für Kinder und Umwelt Wer ist der Sammeldrache und was macht er? Wohin mit leeren Druckerpatronen, Tonerkartuschen und ausgedienten, aber

Mehr

43 Mio. Euro Spenden seit Gründung % der Spenden an die Projekte - ohne Abzug. über neue Projektanträge pro Monat

43 Mio. Euro Spenden seit Gründung % der Spenden an die Projekte - ohne Abzug. über neue Projektanträge pro Monat und Leitfaden gut-fuer-das-allgaeu.de Hintergrundinformationen zu betterplace Projektanlage Digitale Medienwerkzeuge Tipps Kurzporträt betterplace.org gemeinnützige non-profit Organisation 43 Mio. Euro

Mehr

Misereor Adveniat Renovabis Missio Caritas international Kindermissionswerk Die Sternsinger

Misereor Adveniat Renovabis Missio Caritas international Kindermissionswerk Die Sternsinger Misereor Adveniat Renovabis Missio Caritas international Kindermissionswerk Die Sternsinger Sechs Werke für die Eine Welt = MARMICK Die Präsentation stellt das Profil der einzelnen Hilfswerke vor und skizziert

Mehr

Liebe Berner/innen: Spendet Eure alten Velos und schenkt Mobilität!

Liebe Berner/innen: Spendet Eure alten Velos und schenkt Mobilität! Medienmitteilung, 26. November 2015 Liebe Berner/innen: Spendet Eure alten Velos und schenkt Mobilität! Mr. Green und Entsorgung + Recycling Stadt Bern sammeln Velos vor der Haustüre ein. Die etwas andere

Mehr

Mediadaten 2017 Anzeigenpreisliste Nr. 7 - gültig ab / Auflage: / Auflage: 80.

Mediadaten 2017 Anzeigenpreisliste Nr. 7 - gültig ab / Auflage: / Auflage: 80. Mediadaten 2017 Anzeigenpreisliste Nr. 7 - gültig ab 1.12.2016 Das Magazin von missio Aachen und 26 Ordensgemeinschaften Das Magazin von missio München www.kontinente.org / Auflage: 200.000 www.missio-magazin.de

Mehr

Forschungsaufträge «BodenSchätzeWerte Unser Umgang mit Rohstoffen»

Forschungsaufträge «BodenSchätzeWerte Unser Umgang mit Rohstoffen» Forschungsaufträge «BodenSchätzeWerte Unser Umgang mit Rohstoffen» Altersstufe Geeignet für 9- bis 14-Jährige. Konzept Die Forschungsaufträge laden ein, die Sonderausstellung von focusterra im Detail selbständig

Mehr

Helferkreis Türkheim

Helferkreis Türkheim Liebe Helferinnen, Helfer und Interessierte zum Thema Asylbewerber in Türkheim, die offene Teestube startet am Montag im katholischen Pfarrheim. Die Teestube dient dem gegenseitigen Kennenlernen, dem Gedankenaustausch

Mehr

"Preis für die Gleichstellung von Frauen und Männern" 2009

Preis für die Gleichstellung von Frauen und Männern 2009 AS/Ega/Inf (2009) 4 - German 26 January 2009 DEegadocinf04_2009 "Preis für die Gleichstellung von Frauen und Männern" 2009 F 67075 Strasbourg Cedex assembly@coe.int Tel: + 33 3 88 41 2000 Fax: +33 3 88

Mehr

Trinkwasser. Zugang in Prozent der Bevölkerung, insgesamt. Bevölkerung, in Mio. Zugang zu sauberem Trinkwasser, in Prozent

Trinkwasser. Zugang in Prozent der Bevölkerung, insgesamt. Bevölkerung, in Mio. Zugang zu sauberem Trinkwasser, in Prozent Trinkwasser Zugang in Prozent der Bevölkerung, 2008 Zugang zu sauberem Trinkwasser, in Prozent insgesamt Bevölkerung, in Mio. Welt 78 96 6.750 100 98 100 1.029 Gemeinschaft unabhängiger Staaten 98 277

Mehr

Knappschaftskrankenhaus Bottrop Aktion Saubere Hände im Knappschaftskrankenhaus Bottrop

Knappschaftskrankenhaus Bottrop Aktion Saubere Hände im Knappschaftskrankenhaus Bottrop Präsentation Aktion Saubere Hände Knappschaftskrankenhaus 1 Aktion Saubere Hände im Knappschaftskrankenhaus 2 Knappschaftskrankenhaus Teilnahme am Einführungskurs Teilnahme am Hand-KISS Einführung von

Mehr

www.azv-hof.de Abfallzweckverband . 95028 Hof. Tel. 09281/7259-15 www.azv-hof.de Abfallberatung. Hof

www.azv-hof.de Abfallzweckverband . 95028 Hof. Tel. 09281/7259-15 www.azv-hof.de Abfallberatung. Hof Schraubertonne www.azv-hof.de Abfallzweckverband Abfallberatung. Hof Tel. 09281/7259-15. Kirchplatz. 10 www.azv-hof.de. 95028 Hof. Tel. 09281/7259-15 Sehr geehrte Damen und Herren, Elektrogeräte bestimmen

Mehr

INFO MAIL. Für Bau-Experten der Newsletter von Schlagmann Poroton. praxisrelevant I kostenlos I nicht zu oft

INFO MAIL. Für Bau-Experten der Newsletter von Schlagmann Poroton. praxisrelevant I kostenlos I nicht zu oft INFO MAIL Für Bau-Experten der Newsletter von Schlagmann Poroton. praxisrelevant I kostenlos I nicht zu oft Das Redaktionsteam Die Info-Mails von Schlagmann liefern relevante Informationen für Bau-Experten.

Mehr

Bewerbungsformular für die 7. Ausschreibungsrunde ab Schuljahr 2015/16

Bewerbungsformular für die 7. Ausschreibungsrunde ab Schuljahr 2015/16 Bewerbungsformular für die 7. Ausschreibungsrunde ab Schuljahr 2015/16 Wir möchten, dass Ihre Bewerbung erfolgreich ist - bitte beachten Sie daher bei der Planung Ihres Projekts folgende Punkte: Ziel der

Mehr

Was ist der Unterschied zwischen einem Binnenvertriebenen und einem Flüchtling?

Was ist der Unterschied zwischen einem Binnenvertriebenen und einem Flüchtling? Wer ist nach internationalem Recht ein Flüchtling? 1. Eine Person, die ihr Land verlassen hat. 2. Eine Person, die aus Furcht vor Verfolgung ihr Land verlassen hat. 3. Eine Person die vor Problemen davonrennt.

Mehr

LEITFADEN für Ihre Aktuellen Angebote in der App von Das Örtliche

LEITFADEN für Ihre Aktuellen Angebote in der App von Das Örtliche 01 LEITFADEN für Ihre Aktuellen Angebote in der App von Das Örtliche Sie werben dort, wo Ihre Kunden unterwegs sind! Holen Sie Kunden mit Gutscheinen, Sonderangeboten oder einfach durch die perfekte Kommunikation

Mehr

Analyse und Vergleich der Rohstoffstrategien der G20-Staaten

Analyse und Vergleich der Rohstoffstrategien der G20-Staaten Vorstellung der BGR/SWP-Studie Analyse und Vergleich der Rohstoffstrategien der G20-Staaten Berlin, 26. Februar 2013 Rahmen und Rohstoffwirtschaftliche Bedeutung der G20-Staaten Dr. Manfred Dalheimer Bundesanstalt

Mehr

DOWNLOAD. Kolonialismus in Afrika. Erdkundemappe Afrika. Christine Schlote. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Klasse

DOWNLOAD. Kolonialismus in Afrika. Erdkundemappe Afrika. Christine Schlote. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Klasse DOWNLOAD Christine Schlote Kolonialismus in Afrika Christine Schlote Erdkundemappe Afrika 5. 10. Klasse Bergedorfer Kopiervorlagen Downloadauszug aus dem Originaltitel: Kolonialismus in Afrika Lies den

Mehr

Lauf. Hunger. Ihr Sportprojekt mit sozialem Engagement. gegen den.

Lauf. Hunger. Ihr Sportprojekt mit sozialem Engagement. gegen den. Der Lauf Hunger Ihr Sportprojekt mit sozialem Engagement www.aktiongegendenhunger.de Ihre Schule Engagiert Sich Für Ein Soziales Projekt Der Lauf Hunger macht Kinder und Jugendliche auf das Problem der

Mehr

klett-sprachen.de - Lehrwerke, Lektüren und mehr für Ihren Unterricht

klett-sprachen.de - Lehrwerke, Lektüren und mehr für Ihren Unterricht klett-sprachen.de - Lehrwerke, Lektüren und mehr für Ihren Unterricht Um Ihnen die Registrierung auf unserer neuen Website klett-sprachen.de zu erleichtern, haben wir eine Anleitung vorbereitet. So richten

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Knappe Rohstoffe, was nun? - Von seltenen Erden und anderen Ressourcen

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Knappe Rohstoffe, was nun? - Von seltenen Erden und anderen Ressourcen Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Knappe Rohstoffe, was nun? - Von seltenen Erden und anderen Ressourcen Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de 2 von

Mehr

Ja, ich möchte ab (Datum) Förderspender im Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Dresden e.v. werden. Ich zahle einen Beitrag von: Verwendungszweck:

Ja, ich möchte ab (Datum) Förderspender im Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Dresden e.v. werden. Ich zahle einen Beitrag von: Verwendungszweck: Newsletter: ja nein e-mail:* Datum: _ Unterschrift: Datum: Unterschrift: Newsletter: ja nein e-mail:* Datum: _ Unterschrift: Datum: Unterschrift: Newsletter: ja nein e-mail:* Datum: _ Unterschrift: Datum:

Mehr

Arbeitshilfen für Lehrkräfte. Unterrichtseinheit Konflikte in der Ausbildung. Kurzbeschreibung zum Einsatz und zur Funktion: Quelle:

Arbeitshilfen für Lehrkräfte. Unterrichtseinheit Konflikte in der Ausbildung. Kurzbeschreibung zum Einsatz und zur Funktion: Quelle: Arbeitshilfen für Lehrkräfte Kurzbeschreibung zum Einsatz und zur Funktion: Zielgruppe: Inhalt: Funktion/Ziel: Form: Einsatz/ Dauer: Einsatzort: Quelle: Schülerinnen und Schüler der Grund- und Fachstufenklassen

Mehr

Samstag, 12. März 2016, Uhr, in der Pausenhalle des Schul- und Sportzentrums Breckerfeld

Samstag, 12. März 2016, Uhr, in der Pausenhalle des Schul- und Sportzentrums Breckerfeld Samstag, 12. März 2016, 10.30 Uhr, in der Pausenhalle des Schul- und Sportzentrums Breckerfeld ----------------------------------------------------------------------------------------------------- Veranstalter:

Mehr

Europameister der Wiederverwertung

Europameister der Wiederverwertung Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Recycling 20.06.2016 Lesezeit 3 Min Europameister der Wiederverwertung Das EU-Kreislaufwirtschaftspaket soll in den Mitgliedsstaaten dafür sorgen,

Mehr

Landtag Brandenburg. Drucksache 5/8356. Antwort der Landesregierung. 5. Wahlperiode

Landtag Brandenburg. Drucksache 5/8356. Antwort der Landesregierung. 5. Wahlperiode Landtag Brandenburg 5. Wahlperiode Drucksache 5/8356 Antwort der Landesregierung Datum des Eingangs: 03.01.2014 / Ausgegeben: 08.01.2014 (1) Internet-ABC Zielgruppen der Aktivitäten im Rahmen des Projektes

Mehr

Training 6: Umwelt und Wirtschaft. Mach dich finanzfit!

Training 6: Umwelt und Wirtschaft. Mach dich finanzfit! Training 6: Umwelt und Wirtsaft Ma di finanzfit! Umwelt Mind-Map Training 6/Basis: Umwelt und Wirtsaft/Präsentation/Seite 2 Wirtsaft Umwelt + Wirtsaft Gegensatz oder vereinbar? 3 Das globale Leben eines

Mehr

Projekt. Katholische Kirchengemeinde St. Josef Kamp-Lintfort Königstr Kamp-Lintfort. Text: Hans-Peter Niedzwiedz

Projekt. Katholische Kirchengemeinde St. Josef Kamp-Lintfort Königstr Kamp-Lintfort. Text: Hans-Peter Niedzwiedz Projekt zur Förderung des ehrenamtlichen und freiwilligen Engagements in der Kirchengemeinde St. Josef und in den caritativen Einrichtungen in der Stadt Kamp-Lintfort. Katholische Kirchengemeinde St. Josef

Mehr

TripAdvisor Wie Sie Ihre Unterkunft gewinnbringend vermarkten

TripAdvisor Wie Sie Ihre Unterkunft gewinnbringend vermarkten Mittwoch, 18.August 2010 TripAdvisor Wie Sie Ihre Unterkunft gewinnbringend vermarkten - Weike Rohde, Hotel Relations Executive EMEA - www.tripadviso.de TRIPADVISOR IN ZAHLEN Die größte Reise-Community

Mehr

Stellenbeschreibung. Die sozialpädagogische Arbeit an der Beruflichen Schule des Kreises Stormarn in Ahrensburg

Stellenbeschreibung. Die sozialpädagogische Arbeit an der Beruflichen Schule des Kreises Stormarn in Ahrensburg Stellenbeschreibung Die sozialpädagogische Arbeit an der Beruflichen Schule des Kreises Stormarn in Ahrensburg Unterrichtszeiten und Pausen S.Rininsland I. Dabrowski 7:40 8:10 Gespräche im Lehrerzimmer

Mehr

Handy IT. Bildungsmaterial für die Klasse 7/8 (Gesellschaftslehre)

Handy IT. Bildungsmaterial für die Klasse 7/8 (Gesellschaftslehre) Handy IT Bildungsmaterial für die Klasse 7/8 (Gesellschaftslehre) Impressum 2 Handy IT Das Bildungsmaterial zum Thema»Handy IT«geht auf ein Projekt des Welthaus Bielefeld (ehemalige»handykiste«) zurück.

Mehr

28. Mai 2014. Start: Brandenburger Tor Straße des 17. Juni

28. Mai 2014. Start: Brandenburger Tor Straße des 17. Juni 28. Mai 2014 Start: Brandenburger Tor Straße des 17. Juni Spendenprojekt Friedensarbeit für syrische Flüchtlinge Unterstützung für Gemeinden im Libanon Was Menschen in Berlin früher im Krieg erlebt haben,

Mehr

SRI LANKA CARE PROJEKT VORSCHLAG

SRI LANKA CARE PROJEKT VORSCHLAG CARE PROJEKT VORSCHLAG SRI LANKA Aufbruch der ethnischen und regionalen Differenzen zur Friedensbildung Ein Projekt für zur Förderung von Kultur, Bildung, Kunst und Theater DAS PROJEKT Ausgangslage Nach

Mehr

Globale SmaRTPhONES INC.

Globale SmaRTPhONES INC. Arbeitsblatt 3 a Status quo Fr. Müller Geschäftsführung Rohstofflieferant aus Afrika: Rohstoffe werden aktuell stark nachgefragt, die Nachfrage steigt entsprechend. Da die meisten Rohstoffe (z. B. seltene

Mehr

Neue WEEEge beim Elektrokleingeräterecycling

Neue WEEEge beim Elektrokleingeräterecycling Neue WEEEge beim Elektrokleingeräterecycling Erfahrungen aus der bayerischen Althandysammelaktion VERE e.v. und take-e-way - Podiumsveranstaltung am 21. September 2012 in Hamburg Handy clever entsorgen

Mehr

Fluchtgrund: Bürger-Krieg

Fluchtgrund: Bürger-Krieg Unterrichtsbausteine zur Ausstellung Knochen und ein Helm von äthiopischen Soldaten in der Stadt Massawa/Eritrea. Seit vielen Jahren schwelt ein Konflikt zwischen Äthiopien und Eritrea. Nach der vorangegangenen

Mehr

WEGE AUS DER ARMUT. "Dein Hunger wird nie gestillt, dein Durst nie gelöscht, du kannst nie schlafen, bis du irgendwann nicht mehr müde bist"

WEGE AUS DER ARMUT. Dein Hunger wird nie gestillt, dein Durst nie gelöscht, du kannst nie schlafen, bis du irgendwann nicht mehr müde bist WEGE AUS DER ARMUT "Dein Hunger wird nie gestillt, dein Durst nie gelöscht, du kannst nie schlafen, bis du irgendwann nicht mehr müde bist" Wer hungern muss, wer kein Geld für die nötigsten Dinge hat,

Mehr