Sentiment Trading News

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sentiment Trading News"

Transkript

1 Trendsignale im Strategie-Check StockPulse untersucht in einer Case Study die Performance der börsentäglich veröffentlichten Pulse Picks anhand einer vordefinierten Trading-Strategie. Beim Daytrading entscheiden kleinste Kursschwankungen über Erfolg oder Misserfolg eines Investments. Diese Kursbewegungen können aus Stimmungen und Gerüchten resultieren, die ohne verlässliche Tools kaum vorhersehbar sind. StockPulse arbeitet seit Jahren daran, diese Stimmungen sichtbar zu machen. Das Unternehmen analysiert dazu täglich hunderttausende Meinungen und in Foren oder Social- Media-Kanälen und erstellt daraus Trendsignale. Kunden von StockPulse erhalten diese sogenannten Pulse Picks börsentäglich vor Handelsbeginn. Die Pulse Picks für deutsche Aktien hat StockPulse nun einem Praxistest unterzogen. Anhand einer festgelegten Trading-Strategie wurden über fünf Monate hinweg sämtliche Pulse Picks, die im Daily Sentiment Trader veröffentlicht wurden, in Trades umgesetzt. Das Ergebnis nach 448 Trades: eine kumulierte, theoretische Performance von fast 86 Prozent. Das maximale Drawdown lag dabei bei 1,22 Prozent. Das deutliche Ergebnis der Case Study bestätigt unsere Methode und zeigt, dass die Pulse Picks für Trader eine wichtige Entscheidungshilfe sein können, erklärt Jonas Krauß, Mitgründer und Geschäftsführer bei StockPulse. Wir freuen uns über diese Bestätigung sie motiviert uns, weiterhin an unseren Systemen zu feilen, um noch höhere Trefferquoten zu erzielen. Ein Beispiel verdeutlicht das Vorgehen im Rahmen der Case Study: Am 15. Juli 2013 lautete das Trendsignal für die Infineon-Aktie BULLISH (Zielkurs: Euro). Zahl des Monats So viele Nachrichten aus Social Media hat StockPulse seit Frühjahr dieses Jahres zu Bitcoin eingesammelt. Die virtuellen Währung liegt damit auf Platz zwei im Ranking der Währungsnachrichten. Nur zum Euro-Dollar liegen mehr Daten vor nämlich genau Meldungen. Allerdings sammelt StockPulse schon seit Anfang 2011 Daten für dieses Währungspaar. Es dürfte also nur eine Frage der Zeit sein, bis Bitcoin Platz eins des Rankings erobert. Editorial Liebe Leserin, lieber Leser, wissen Sie, was hinter der Abkürzung TÜV steckt? Die drei Buchstaben stehen für Technischer Überwachungsverein aber keine Angst, in diesem letter geht es nicht um Autos. Thema ist vielmehr unsere eigene TÜV-Kontrolle : Wir haben unsere Trendsignale, die Pulse Picks, einer technischen Überwachung unterzogen und das über fünf Monate hinweg. Das Ergebnis: Wir sind mit Bravour durch den TÜV gekommen. Mehr dazu lesen sie in unserer Titelstory. Aber nicht nur wir befassen uns mit der Aussagekraft unserer Daten. Mark Mehlhorn von der Universität Bayreuth hat für seine Promotion Zahlen von StockPulse unter die Lupe genommen. Was er dabei herausfand, lesen Sie im Interview ab Seite 3. Viel Spaß bei der Lektüre wünscht Ihr Jonas Krauß Geschäftsführer von StockPulse SEITE 1

2 Fortsetzung von Seite 1 Ausgehend von den Annahmen der verwendeten Trading-Strategie wurde direkt zum Börsenstart um 9 Uhr eine Marketorder (BUY) für die Infineon-Aktie platziert. Der Kurs der Aktie entwickelte sich entsprechend des Trendsignals, gegen 10 Uhr war die Kursprognose erreicht (siehe Chart, grüne Linie). Gegen 11:30 Uhr wurde der Take Profit Trail ausgelöst und die Position mit einer theoretischen Performance von 1,71 Prozent geschlossen. Intraday-Kursverlauf (9:00-11:30 Uhr) der Infineon-Aktie am 15. Juli Bullish: Das Chart zeigt die Entwicklung der Performance über den gesamten Testzeitraum von fünf Monaten. Die Trading-Strategie im Detail: Berücksichtigt und in Trades umgesetzt werden ohne Ausnahme sämtliche im Daily Sentiment Trader veröffentlichten Trendsignale (Pulse Picks). (Zeitraum: 12. April bis 13. September 2013; Hinweis: Denkbar wäre z. B. auch, dass Trader nur ausgewählte Pulse Picks umsetzen oder z. B. das allgemeine Marktsentiment berücksichtigen). Ein BULLISH-Signal wird in einer Long-Position, ein BEARISH-Signal in einer Short-Position umgesetzt. (Hinweis: Denkbar wären z. B. auch andere Annahmen, z. B. ein Modell, bei dem BULLISH-Signale als Kontraindikator angesehen werden). Alle Trades werden als Direktinvestition in Aktien ausgeführt. (Hinweis: Denkbar wären z. B. auch Strategien, die auf Derivate wie Optionsscheine oder CFDs setzen oder auf eine Mischform aus Aktien- Direktinvestments und Derivaten). Alle Trades werden direkt zu Handelsbeginn als Marketorder aufgegeben. (Frühestens 9 Uhr; Hinweis: Trader könnten z. B. auch vorbörslich einen Trade starten und so ggf. noch vor Handelsbeginn von einer möglichen Kursbewegung des Basiswerts profitieren). Direkt nach Ausführung der Marketorder wird ein Stopp Loss bei 0,75 Prozent vom ausgeführten Kurs gesetzt. Entwickelt sich eine Position positiv, soll der Trade beendet werden, sobald die im Daily Sentiment Trader veröffentlichte Kursprognose erreicht wird. Um Gewinne möglichst laufen zu lassen, wird direkt nach Ausführung der Marketorder ein Take Profit Trail 1,2 Prozent über der im Daily Sentiment Trader veröffentlichten Kursprognose gesetzt. Sämtliche Positionen werden spätestens 6 Stunden nach Ausführung der Marketorder automatisch geschlossen, sofern diese nicht zuvor durch Stop Loss oder Take Profit beendet werden. Hinweis: Bei den für diese Case-Study durchgeführten Trades handelt es sich um ein Backtesting anhand realer Kursdaten. Nicht berücksichtigt wurden bei der Berechnung der theoretischen Performance Gebühren, Spreads und ggf. anfallende Steuern auf Kursgewinne. Bei Interesse an sämtlichen Daten allen 448 Trades schreiben Sie bitte eine an (Betreff: Anlage Case Study 1/2013 ). StockPulse untersucht die eigens veröffentlichten Trendsignale in loser Folge anhand verschiedener Strategien und veröffentlicht die Ergebnisse unter anderem in diesem letter. SEITE 2

3 Die Sozialen Medien reagieren extrem schnell auf Informationen Die Informationsfülle in Internet und Social Media bietet reichlich Platz für Nachrichten, Gerüchte und Stimmungen auch in Bezug auf mögliche Aktienkursveränderungen. Welche Prognosen sich daraus ziehen lassen und wo die Grenzen der Aussagekraft liegen, erklärt Marc Mehlhorn im Gespräch mit den Sentiment Trading. Sentiment Trading : Herr Mehlhorn, warum ist es überhaupt nötig, die Prognosekraft von Kommunikation in Social Media zu bestimmen? Marc Mehlhorn: Schauen Sie sich allein die Kommunikation an, die ich im Rahmen meiner Promotion ausgewertet habe: Im Schnitt kamen an einem Tag für eine durchschnittliche Aktie des Dow Jones-Index über 100 Nachrichten zusammen. Das ist eine Fülle von Informationen, und für Börsenhändler kann schon eine einzige Information die entscheidende sein. Meine Aufgabe war es, herauszufinden, wie diese Informationen am besten zu verstehen sind. STN: Lässt sich das denn allgemein sagen? MM: Natürlich gibt es keinen Königsweg zum Verständnis aller Arten von Informationen aus Social Media. Aber meine Untersuchungen haben gezeigt, dass die Kommunikation bei Twitter und Co. im Durchschnitt eine zunehmende Relevanz für das Börsengeschehen hat und dass es dabei auch Muster gibt. Die Stärke der Sozialen Medien liegt demnach weniger darin, dass sie uns Insider-Informationen liefern, sondern dass sie Informationen einfach sehr schnell verfügbar machen und gleichzeitig auch noch bewerten. Das Kollektiv trägt so viele Informationen zusammen, dass damit ein echter Mehrwert geschaffen werden kann. Zudem bewertet es die Informationen, wodurch zum Beispiel Gerüchte oft sehr schnell entkräftet werden. Im Interview Marc Mehlhorn Marc Mehlhorn beschäftigt sich in seiner Promotion bei Prof. Klaus Schäfer am Lehrstuhl BWL I der Universität Bayreuth mit der Rolle des Internets im Informations- und Entscheidungsverhalten der Anleger am Aktienmarkt. In diesem Rahmen hat er alle Nachrichten ausgewertet, die StockPulse in den Jahren 2011 und 2012 zu den 30 Aktien des Dow Jones-Index gesammelt hat. Ziel der Untersuchung ist die Bestimmung der Erklärungsund Prognosekraft von Stimmungsbildern zu Aktien aus Social-Media-Kanälen. Teile dieser Ergebnisse wurden bereits auf internationalen Doktorandenseminaren vorgestellt und diskutiert. STN: Was genau haben Sie untersucht, um zu diesem Ergebnis zu kommen? MM: Vereinfacht gesagt habe ich die Kommunikation in Social Media mit externen Einflüssen verglichen. Im ersten Schritt waren das klassische Medien wie CNN, die Reports zu den Quartalszahlen oder Analysteneinschätzungen also nachrichtliche Informationen, auf die die Anleger schon seit langer Zeit achten. Das Ergebnis war, dass die Sozialen Medien extrem schnell auf diese Informationen reagieren und sie mit minimalem Zeitverzug weiter tragen und bewerten. Sie können dem einzelnen Anleger also viel Arbeit bei der Medienbeobachtung und -analyse abnehmen. SEITE 3

4 Fortsetzung von Seite 3 STN: Haben Sie auch den Zusammenhang der Kommunikation mit fundamentalen Daten untersucht? MM: Das habe ich in der Tat. Für mich war vor allem interessant, ob sich mithilfe der Social-Media-Kommunikation Vorhersagen zum Handelsvolumen und zur Liquidität einzelner Titel treffen lassen. Das Ergebnis war eindeutig: Sowohl die Handelsaktivitäten als auch die Liquidität nehmen im Durchschnitt zu, wenn die Kommunikation in den verschiedenen Social-Media-Kanälen ansteigt. Das ist besonders interessant, wenn man bedenkt, dass es sich bei der Untersuchung um Aktien in einem der größten Indizes der Welt handelt, deren Handelsvolumen und Liquidität ohnehin schon sehr hoch sind. Dabei konnten die untersuchten Daten selbst mit nur einem Tag Vorlauf Veränderungen bei diesen beiden Kennzahlen voraussagen. Zum Vergleich habe ich außerdem noch den Einfluss klassischer Veröffentlichungen kontrolliert mit dem Ergebnis, dass Social Media einen zusätzlichen Mehrwert bieten können. STN: Wie unterscheiden sich diese Daten von den Untersuchungen anderer Wissenschaftler, die lediglich die Anzahl der Google-Suchen zu bestimmten Begriffen oder Unternehmen berücksichtigt haben und damit eine deutlich einfachere Datenbasis hatten? MM: Ich habe zusätzlich, sozusagen als Vergleichswert, die Google- Suchen zu den jeweiligen Unternehmen analysiert. Tatsächlich konnte ich hier deutliche Parallelen feststellen: Wenn in Social Media mehr über ein Unternehmen diskutiert wird, dann wird es durchschnittlich auch häufiger bei Google gesucht. Der große Vorteil von Social Media ist jedoch, dass man nicht nur einen Anstieg des Interesses feststellen kann, sondern auch, ob eine Äußerung positiv oder negativ ist. Dieser Vorteil hat sich bei meinen Messungen niedergeschlagen: Die Aussagekraft der Social-Media-Daten war auch dann noch vorhanden, wenn ich die Aussagekraft der Google-Suche herausgerechnet habe. Rückblick: World of Trading StockPulse war in diesem Jahr zum ersten Mal mit einem eigenen Stand auf der World of Trading, die Mitte November in Frankfurt am Main stattfand, vertreten. Stefan Nann, Mitgründer und Geschäftsführer von StockPulse, hielt an beiden Messestagen in der onemarkets Trader-Lounge einen Vortrag zur digitalen Psychologie der Börse. Die World of Trading war für uns sehr spannend, resümiert Jonas Krauß, Geschäftsführer von StockPulse. Wir konnten viele interessante Kontakte knüpfen und anregende Gespräche führen. Das zeigt uns, dass Sentiment Trading immer stärker nachgefragt wird. Die StockPulse-Gründer Stefan Nann (links) und Jonas Krauß am Messestand auf der World of Trading. Presseschau > Internet-Riesen und mutige Startups führen den etablierten Instituten vor, wie neue Ideen den Umgang mit Geld revolutionieren und vereinfachen, stellt die WirtschaftsWoche im Porträt des StockPulse-Investors Next Generation Finance Invest fest. > Der Kölner Stadtanzeiger berichtet am unter dem Titel Kölner Firma misst Aktienstimmung über StockPulse und erklärt den Lesern, wie das Unternehmen aus täglich Nachrichten ein Stimmungsbild der Aktienmärkte generiert. > Gute Stimmung ist ja neuerdings auch im Internet wichtig. Und wie so oft ist Twitter seiner Zeit weit voraus und zeigt Entwicklungstendenzen vorab, stellt die Frankfurter Allgemeine Zeitung am in einem Bericht über StockPulse fest. Mehr dazu hier: SEITE 4

5 Fortsetzung von Seite 4 STN: Wie steht es um die Anfälligkeit der Sozialen Medien für Fehlinformationen und Spam? MM: Diese Gefahr besteht natürlich und sollte nicht unterschätzt werden. Ein gutes Filtersystem für Spam ist durchaus empfehlenswert. Allerdings habe ich auch festgestellt, dass die Diskussionsteilnehmer selbst in vielen Fällen am schnellsten reagiert und falsche Informationen entkräftet haben. Oft korrigieren sich die Sozialen Medien also selbst, indem zum Beispiel Gerüchte oder Falschmeldungen von anderen Diskussionsteilnehmern umgehend als solche entlarvt werden. STN: Was bedeutet das letztendlich für die Anleger? MM: Handelsentscheidungen, die auf Informationen aus dem Internet basieren, werden in Zukunft wichtiger werden. Nach dieser ersten Untersuchung würde ich sagen, dass Soziale Medien zwar keine Wunder vollbringen, aber eine spürbare Hilfe in den untersuchten Gebieten sein können. Denn sie verringern einerseits die Gefahr, eine wichtige Information zu verpassen, und helfen bei der Einordnung von neuen Nachrichten. Andererseits sind sie ein guter Indikator dafür, wie sich Liquidität und Handelsaktivität bei einzelnen Aktien in der nahen Zukunft entwickeln werden. STN: Herr Mehlhorn, wir bedanken uns für das Interview! Sentiment kündigt erfolgreichen Börsengang von Twitter an StockPulse hat die Kommunikation zum Twitter-IPO ausgewertet das Ergebnis: Der erfolgreiche Börsenstart kündigte sich bereits vorab an. Gute Stimmung bereits vor dem Börsengang: Trader äußerten sich im Internet und in Social-Media-Kanälen bereits wenige Tage vor dem eigentlichen Börsentag sehr positiv über die Twitter-Aktie. Diese Tendenz verstärkte sich am Tag des IPO noch einmal deutlich. Wer das Sentiment im Auge behielt, was deshalb vom Traumstart der Twitter-Aktie vermutlich wenig überrascht. Der Buzz (blau) und das Sentiment (rot) zum Twitter-IPO im Zeitraum vom November. Die höchsten Ausschläge gab es am Tag des Börsendebüts (7. November). Interessant ist die Parallele zum Facebook-IPO im Mai vergangenen Jahres. Hier schlug sich die negative Kursentwicklung ebenfalls bereits vor Börsengang im Sentiment nieder. Mehr dazu können sie hier nachlesen: SEITE 5

6 Kontakt Die Sentiment Trading erscheinen i. d. R. monatlich und sind kostenlos erhältlich. Aboanmeldungen sind jederzeit möglich unter https://www.stockpulse.de/de/newsletter. Einen Link für die Abmeldung finden Sie in jeder Ausgabe. Ihre Fragen, Anregungen und Kritik zu dieser Publikation richten Sie bitte per an https://www.stockpulse.de/de/kontakt. Verantwortlich für den Inhalt der Sentiment Trading : Stefan Nann, Jonas Krauß Impressum Stockpulse GmbH, Venloer Str , Köln Telefon: 0221 / Internet: USt.-ID: DE Amtsgericht Köln, HRB Geschäftsführer: Jonas Krauß, Stefan Nann Alle Informationen und Daten in dieser Publikation wurden vor Veröffentlichung sorgfältig auf Richtigkeit überprüft. Für Fehler, Unvollständigkeit der Informationen und Daten sowie Aktualität kann keine Haftung übernommen werden. Alle Inhalte dieser Publikation sind durch das deutsche Urheberrecht geschützt. Verwendung, Speicherung, Vervielfältigung und Weitergabe von Inalten, Daten, Grafiken, Bildern und Texten bedarf der vorherigen ausdrücklichen Zustimmung durch die Herausgeber. Die Zitierung einzelner Artikel/Textpassagen ist unter Angabe der Quelle StockPulse oder Sentiment Trading von StockPulse und ohne Rücksprache mit den Herausgebern erlaubt und erwünscht. Copyright 2013 StockPulse Risikohinweis Die Informationen basieren auf Quellen, die wir für zuverlässig halten. Die Angaben erfolgen nach sorgfältiger Prüfung, jedoch ohne Gewähr. Gute Ergebnisse in der Vergangenheit garantieren keine positiven Resultate in der Zukunft. Aktienanlagen bieten hohe Chancen auf Gewinne bei zugleich höherem Verlustrisiko. Der Handel mit Wertpapieren beinhaltet spekulative Risiken, die im negativsten Fall bis zu einem Totalverlust der investierten Mittel führen können. Daher wird ausdrücklich davon abgeraten, die gesamten Anlagemittel nur auf wenige Wertpapiere zu konzentrieren oder für diese Investments Kredite aufzunehmen. Disclaimer Wir machen Sie vorsorglich darauf aufmerksam, dass die in den Sentiment Trading enthaltenen Finanzanalysen und Empfehlungen zu einzelnen Finanzinstrumenten eine individuelle Anlageberatung durch Ihren Anlageberater oder Vermögensberater nicht ersetzen können. Unsere Analysen und Empfehlungen richten sich an alle Abonnenten und Leser der Sentiment Trading, die in ihrem Anlageverhalten und ihren Anlagezielen sehr unterschiedlich sind. Daher berücksichtigen die Analysen und Empfehlungen dieser Sentiment Trading in keiner Weise Ihre persönliche Anlagesituation. SEITE 6

Sentiment Trading News

Sentiment Trading News Überzeugende Trefferquote Im ersten Halbjahr 2013 zeigten die Pulse Picks, wie treffsicher ihre Prognosen sein können Erfolg in den ersten sechs Monaten 2013: Wer mit Hilfe der Pulse Picks die Aktien des

Mehr

Sentiment Trading News

Sentiment Trading News Ausgabe 07 (Oktober 2013) Zeitvorsprung bei überraschenden Ereignissen Für Anleger und Trader wird es zunehmend wichtig, Social Media- Kanäle zu beobachten. Börsenrelevante News finden immer häufiger zuerst

Mehr

Beachten Sie die Handels- und Risikohinweise auf den Seiten 3 und 4

Beachten Sie die Handels- und Risikohinweise auf den Seiten 3 und 4 DAX Buzz DAX Sentiment 8,6 8,6 5 8,4 1 % 8,4 8, 8, -5 Euro/US Dollar Buzz Euro/US Dollar Sentiment 1.36 1.36 5 1.34 1 % 1.34 1.32 1.32-5 Realtime-Daten und Updates auf s tockpuls e.de Stand: 27.8., :2

Mehr

Verantwortlich für den Inhalt dieser Publikation im Sinne des Telemedienrechts: Jonas Krauß, Stefan Nann

Verantwortlich für den Inhalt dieser Publikation im Sinne des Telemedienrechts: Jonas Krauß, Stefan Nann Guten Morgen! Die Trendsignale des Tages** Signaltyp Aktie Trendsignal Prognose Heidelbergcement bullish 0,65% ISIN: DE0006047004 Index: DAX Trefferquote: 69% Weitere Signale und Updates auf s tockpuls

Mehr

Sentiment Trading News

Sentiment Trading News Ausgabe 06 (September 2013) StockPulse stellt neues Analyse-Tool zu Key Events vor Wissensvorsprung: Stimmung der Marktteilnehmer zu börsenrelevanten Ereignissen bereits im Vorfeld erfassen Das Börsenjahr

Mehr

Sentiment Trading News

Sentiment Trading News Automatisierte Strategien im Eigenbau Der Anbieter QuantConnect ermöglicht auch privaten Programmierern, professionelle Handelsalgorithmen zu entwickeln Eigentlich wollte Jared Broad sein System nie verkaufen.

Mehr

Der Börsen-Berater. Steht uns nun ein Sommercrash ins Haus? Powered by dieboersenblogger.de. Für den Anleger aus der. Ausgabe 2014-31 (2.

Der Börsen-Berater. Steht uns nun ein Sommercrash ins Haus? Powered by dieboersenblogger.de. Für den Anleger aus der. Ausgabe 2014-31 (2. 1 Der Börsen-Berater Für den Anleger aus der D A CH - Region Powered by dieboersenblogger.de Ausgabe 2014-31 (2. Jahrgang) Seite 2 Marktkommentar Seite 3 Musterdepot und Empfehlungen Seite 6 Impressum

Mehr

Deutschland & USA. Inhalt. Seite. Nutzen Sie die Relative Stärke, um immer die besten Aktien im Depot zu haben! Lieber Investor,

Deutschland & USA. Inhalt. Seite. Nutzen Sie die Relative Stärke, um immer die besten Aktien im Depot zu haben! Lieber Investor, Nutzen Sie die Relative Stärke, um immer die besten Aktien im Depot zu haben! Lieber Investor, vielleicht kennen Sie das: Sie stellen sich nach bestem Wissen und Gewissen ein Aktien-Depot zusammen. Die

Mehr

Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet

Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet Mag. Thomas Mlekusch Leiter Sales Copyright by ecetra Internet Sevices AG and ecetra Central Europe e-finance AG Über brokerjet ECETRA ist Kurzform für

Mehr

Wilder Westen oder Gier ohne Grenzen

Wilder Westen oder Gier ohne Grenzen INHALT EUR/JPY Seite 3 Aussichten: Achtung: Ich erwarte weiter einen sehr volatilen Handel! Nächstes Ziel: 156,55 GBP/USD Aussichten: Im Abwärtstrend Kursziel: 1,9940 Seite 4 Handelskalender Seite 5 Diese

Mehr

Sentiment Trading News

Sentiment Trading News StockPulse entdeckt neue Spam-Netzwerke Mit automatisch generierten Accounts manipulieren Betrüger die Nachrichten in sozialen Netzwerken. StockPulse sucht gezielt nach solchen Spammern und sortiert sie

Mehr

Stock Picking ist jetzt Trumpf

Stock Picking ist jetzt Trumpf Stock Picking ist jetzt Trumpf Eine große Korrektur hat der DAX vermeiden können, aber eine richtige Aufwärtsdynamik will auch noch nicht wieder aufkommen. Im Moment scheint ein selektives Vorgehen attraktiver,

Mehr

Nachdem Sie die Setup Datei Setup_CopyMaster Meta Trader.rar runter geladen haben entpacken Sie bitte die.rar datei.

Nachdem Sie die Setup Datei Setup_CopyMaster Meta Trader.rar runter geladen haben entpacken Sie bitte die.rar datei. Bitte beachten Sie auch den Risikohinweis und Haftungsausschluss am Ende der Seite: Installation Setup Nachdem Sie die Setup Datei Setup_CopyMaster Meta Trader.rar runter geladen haben entpacken Sie bitte

Mehr

Heiko Seibel Geschäftsführer und Portfoliomanager OKTAVEST GmbH, München

Heiko Seibel Geschäftsführer und Portfoliomanager OKTAVEST GmbH, München Happy Thanksgiving und Frohe Weihnachten Heiko Seibel Geschäftsführer und Portfoliomanager OKTAVEST GmbH, München 26.11.2013 1 DISCLAIMER / RISIKOHINWEIS Die bereitgestellten Informationen richten sich

Mehr

Tradingstrategien für Berufstätige. Stephan Feuerstein, Boerse-Daily.de

Tradingstrategien für Berufstätige. Stephan Feuerstein, Boerse-Daily.de Tradingstrategien für Berufstätige Stephan Feuerstein, Boerse-Daily.de Trends erkennen Stephan Feuerstein Leiter Chartanalyse Optionsschein-Magazin Terminmarkt-Magazin Herausgeber Hebelzertifikate-Trader

Mehr

Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte. Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg.

Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte. Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg. Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg. Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte Stephan Feuerstein Leiter

Mehr

Das Pin Bar Handelssystem (Trendumkehrbestimmung)

Das Pin Bar Handelssystem (Trendumkehrbestimmung) Das Pin Bar Handelssystem (Trendumkehrbestimmung) Die Pin Bar Candlestick Trendumkehrkerzen sind meiner Meinung nach eine mächtige Methode den richtigen Punkt für eine Trendumkehr zu bestimmen. Richtig

Mehr

Aktienanleihen. variantenreiches investment mit attraktiven kupons

Aktienanleihen. variantenreiches investment mit attraktiven kupons Aktienanleihen variantenreiches investment mit attraktiven kupons CLASSIC-Aktienanleihen Aktienanleihen bieten weitaus höhere Zinskupons als klassische Anleihen. Während jedoch bei klassischen Anleihen

Mehr

LION FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

LION FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: LION FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

Copyright by Steffen Kappesser

Copyright by Steffen Kappesser www.steffenkappesser.de Tradingbeispiel Seite 1 von 5 Copyright by Steffen Kappesser Liebe Trader, in Anlage möchte ich Ihnen ein aktuelles Beispiel eines Swing Trades aufzeigen. Dieses Beispiel zeigt

Mehr

NEUE PRODUKTE WEBREVIEW SOFTWARETEST LESEZEICHEN APPREVIEW. http://www.stockpulse.de

NEUE PRODUKTE WEBREVIEW SOFTWARETEST LESEZEICHEN APPREVIEW. http://www.stockpulse.de tools www.traders-mag.com 02.2014 NEUE PRODUKTE WEBREVIEW SOFTWARETEST LESEZEICHEN APPREVIEW http://www.stockpulse.de www.stockpulse.de Das Echtzeit-sentiment-tool für Daytrader Das Internet und neue Kommunikationskanäle

Mehr

Tagesvorbereitung für den DAX- Handelstag

Tagesvorbereitung für den DAX- Handelstag Tagesvorbereitung für den DAX- Handelstag Vor Handelseröffnung wissen, wohin die Reise geht Referent: Thomas Bopp Die heutigen Themen Was gehört zur Vorbereitung des Handelstages Nachthandel Was ist der

Mehr

EW Analyse - DAX FUTURE - Was kann es Schöneres geben, als...

EW Analyse - DAX FUTURE - Was kann es Schöneres geben, als... EW Analyse - DAX FUTURE - Was kann es Schöneres geben, als... Autor: André Tiedje, Technischer Analyst und Trader bei godmodetrader.de - Elliottwellen-Experte & DAX/DOW Jones Händler 16.08.2012 10:06 Copyright

Mehr

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor OpenSwingTrader

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor OpenSwingTrader Automatischer Handel Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor OpenSwingTrader Automatischer Handel mit einem ExpertAdvisor Was ist ein ExpertAdvisor? Ein ExperAdvisor ist ein Programm, welches Sie ganz einfach

Mehr

CFX Trader Quick-starter CFDs

CFX Trader Quick-starter CFDs CFX Trader Quick-starter CFDs CFX Trader Schnellstart-Anleitungen für CFDs einleitung Sehr geehrter Kunde, das Ziel dieses Quick-starters ist es, Ihnen möglichst schnell die wichtigsten Funktionen unserer

Mehr

Risikohinweis / Disclaimer

Risikohinweis / Disclaimer Risikohinweis / Disclaimer Dieses Dokument dient ausschließlich zu Informationszwecken. Es kann keine Gewähr für deren Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit übernommen werden - weder

Mehr

BINÄRE OPTIONEN BREAKOUT-FORMEL

BINÄRE OPTIONEN BREAKOUT-FORMEL BINÄRE OPTIONEN BREAKOUT-FORMEL Autor: Melinda Tatus 1 Inhaltsverzeichnis: 1. Vorwort 2. Was wird benötigt 3. Die binäre Optionen Breakout-Formel 4. Was ist zu beachten 5. Schlusswort Risikohinweis: Der

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Die DAB Bank hat zum fünften Mal das Anlageverhalten von Frauen und Männern umfassend untersucht. Für die Frauen-Männer-Studie

Mehr

Anleihen, Aktien und Fonds über die Börse zeichnen. ein Service für Anleger.

Anleihen, Aktien und Fonds über die Börse zeichnen. ein Service für Anleger. Anleihen, Aktien und Fonds über die Börse zeichnen ein Service für Anleger. 1 Anleihen, AKTien UnD FOnDS über Die börse zeichnen Anleihen, AKTien UnD FOnDS über Die börse zeichnen 2 Wertpapiere über die

Mehr

Newsletter 02/2015 29. Juli 2015

Newsletter 02/2015 29. Juli 2015 Sehr geehrte Optionstrader und -interessenten Im zweiten Exemplar unseres Newsletters wollen wir ein aktuelles Marktthema aufgreifen (Kapitulationsverhalten in einem Rohstoffwert). In Zukunft wird es auch

Mehr

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08 Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets Risikowarnung 2 Unsere Produkte beinhalten Verlustrisiken und sind nur für erfahrene und risikobereite Anleger geeignet. Beim Trading Account können

Mehr

Admiral Academy WEBINAR TRADING VON ANFANG AN! TAG 2: Aktienhandel, Fonds, Optionsscheine, Devisen und CFDs. Wann trade ich was, Vorund Nachteile.

Admiral Academy WEBINAR TRADING VON ANFANG AN! TAG 2: Aktienhandel, Fonds, Optionsscheine, Devisen und CFDs. Wann trade ich was, Vorund Nachteile. Admiral Academy TRADING VON ANFANG AN! TAG 2: Aktienhandel, Fonds, Optionsscheine, Devisen und CFDs. Wann trade ich was, Vorund Nachteile. Aktienhandel: Aktien sind die Basis für (fast) alle Wertpapiere:

Mehr

Die Technische Analyse hält für Sie die Antworten bereit. Und das sollten Sie nicht verpassen!

Die Technische Analyse hält für Sie die Antworten bereit. Und das sollten Sie nicht verpassen! T e c h n i s c h e A n a l y s e v o n M A R C E L M U ß L E R Sehr geehrte Leserinnen und Leser! Das Trauen und das Anlegen an den Märkten bedeutet eine immer größere Herausforderung, um eine attraktive

Mehr

Ob Sie es wollen oder nicht: Im Web wird über Sie geredet.

Ob Sie es wollen oder nicht: Im Web wird über Sie geredet. Ob Sie es wollen oder nicht: Im Web wird über Sie geredet. Täglich hinterlassen Millionen von Usern ihre Spuren im Internet. Sie geben Kommentare ab, unterhalten sich über dies und das und vielleicht auch

Mehr

~~ Forex Trading Strategie ~~

~~ Forex Trading Strategie ~~ ~~ Forex Trading Strategie ~~ EBOOK Copyright by Thomas Kedziora www.forextrade.de Die Rechte des Buches Forex Trading Strategie liegen beim Autor und Herausgeber! -- Seite 1 -- Haftungsausschluss Der

Mehr

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor DAXsignalH1

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor DAXsignalH1 Automatischer Handel Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor DAXsignalH1 Automatischer Handel mit einem ExpertAdvisor Was ist ein ExpertAdvisor? Ein ExperAdvisor ist ein Programm, welches Sie ganz einfach

Mehr

STAR FX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

STAR FX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: STAR FX 2 Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

FAQ-Liste Unternehmercockpit.com:

FAQ-Liste Unternehmercockpit.com: FAQ-Liste Unternehmercockpit.com: 1. Was genau abonniere ich? Ist es "nur" die Einsicht in ein Musterportfolio oder kann ich darin auch "eigene" Aktien, Indizes u.a. analysieren? Sie abonnieren ein Muster-Portfolio,

Mehr

Musterdepot +134% seit Auflegung 01.01.2010 Trading Depot für alle kurzfristig orientieren Anleger

Musterdepot +134% seit Auflegung 01.01.2010 Trading Depot für alle kurzfristig orientieren Anleger Der Börsenbrief für Gewinne in jeder Marktphase. Musterdepot +134% seit Auflegung 01.01.2010 Trading Depot für alle kurzfristig orientieren Anleger Herzlich willkommen bei das-siegerdepot.de. Sie haben

Mehr

7 Vorteile eines Managed Accounts

7 Vorteile eines Managed Accounts Unternehmen Gründung der deutschefx als deutsche Aktiengesellschaft Ganzheitliche Fokussierung auf den Handel von Devisen (Forex) mit attraktiven Dienstleistungen für Retail-Kunden, Introducing Broker,

Mehr

Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Bis zu 200-facher Hebel! Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank.

Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Bis zu 200-facher Hebel! Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank. Werbemitteilung Bis zu 200-facher Hebel! Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank.de Den Hebel in vielen Märkten ansetzen. Von einer

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Männer erfolgreicher bei der Geldanlage als Frauen höhere Risikobereitschaft und Tradinghäufigkeit zahlt sich in guten Börsenjahren aus Zum sechsten Mal hat

Mehr

DAXsignal.de Der Börsenbrief zum DAX. 10 Tipps für erfolgreiches Trading. Das kostenlose E-Book für den charttechnisch orientierten Anleger.

DAXsignal.de Der Börsenbrief zum DAX. 10 Tipps für erfolgreiches Trading. Das kostenlose E-Book für den charttechnisch orientierten Anleger. Das kostenlose E-Book für den charttechnisch orientierten Anleger. Wie Sie mit einer Trefferquote um 50% beachtliche Gewinne erzielen Tipp 1 1. Sie müssen wissen, dass Sie nichts wissen Extrem hohe Verluste

Mehr

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko.

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. Performance PERLES ermöglichen Ihnen, einfach und effizient die Wertentwicklung eines Basiswertes nachzubilden. PERLES Plus bieten zudem eine bedingte

Mehr

Newsletter 04/2015 19. August 2015

Newsletter 04/2015 19. August 2015 Sehr geehrte Optionstrader und interessenten Heute beginnt für uns eine neue Ära: Das erste tiefergehende Grundlagenwebinar von Optionsuniversum, moderiert von Christian Schwarzkopf startet! Thema ist

Mehr

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor BLOCKTRADING

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor BLOCKTRADING Automatischer Handel Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor BLOCKTRADING Automatischer Handel mit einem ExpertAdvisor Was ist ein ExpertAdvisor? Ein ExperAdvisor ist ein Programm, welches Sie ganz einfach

Mehr

Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: iquant FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

GROWTH FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

GROWTH FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: GROWTH FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

DEVIN SAGE TXA TRADING: Forex Brief Technische-X-Analyse.de Börsenbrief Ausgabe Nr.99

DEVIN SAGE TXA TRADING: Forex Brief Technische-X-Analyse.de Börsenbrief Ausgabe Nr.99 DEVIN SAGE TXA TRADING: Forex Brief Technische-X-Analyse.de Börsenbrief Ausgabe Nr.99 Sehr geehrte Leser/Innen, Herzlichst Willkommen zum Devin Sage TXA Trading Forex Brief.Sie finden in dieser Ausgabe

Mehr

Marktliquidität von Aktien

Marktliquidität von Aktien Marktliquidität von Aktien Inauguraldissertation zur Erlangung der Würde eines Doctor rerum oeconomicarum der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Bern Lukas Roth Die Fakultät

Mehr

CFD Profits Grundlagen

CFD Profits Grundlagen Grundlagen TEIL 3 - Die verschiedenen Orderarten Hebeln Sie Ihren Gewinn bei steigenden und fallenden Märkten Da sie fast täglich benutzt werden, beschäftigen wir uns in dieser Woche mit den verschieden

Mehr

Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen

Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen 2 Unternehmensanleihen Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen Sie wollen ein Investment in junge,

Mehr

Signalerkennung KAPITEL 2

Signalerkennung KAPITEL 2 KAPITEL 2 Signalerkennung Signalanalyse über die Bank Austria Candlesticks im Detail Steigendes Signal Steigender Trend Fallendes Signal Fallender Trend Kleiner Trend Unser Kaufkurs Zusammenfassung inkl.

Mehr

Top-Sicherheit, Top-Performance. Mit uns kommen Anleger erfolgreicher ans Ziel!

Top-Sicherheit, Top-Performance. Mit uns kommen Anleger erfolgreicher ans Ziel! Top-Sicherheit, Top-Performance Mit uns kommen Anleger erfolgreicher ans Ziel! Aktiv performance steuern Sicherheit und Performance mit der Börse München: Wählen Sie den richtigen Börsenplatz für Ihre

Mehr

MULTI-SYSTEM PORTFOLIO IV

MULTI-SYSTEM PORTFOLIO IV MULTI-SYSTEM PORTFOLIO IV Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Global Systemselection Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-10 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@globalsystemselection.com

Mehr

Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens: Optionen

Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens: Optionen Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens: Optionen Rainer Heißmann, Frankfurt, 27.03.2015 Experten. Sicherheit. Kompetenz. Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens Optionen (nicht Optionsscheine)

Mehr

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading. FinanzBuch Verlag

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading. FinanzBuch Verlag Professionell handeln mit CFDs Instrumente und Strategien für das Trading FinanzBuch Verlag Inhaltsverzeichnis Vorwort... 9 Grundlagen und Allgemeines zu CFDs... 13 Der CFD-Handel im Überblick... 13 Historie

Mehr

Multi Structure Fund - Contiomagus. Investieren mit System. Nur zum Gebrauch für Finanzdienstleister / Banken. Wir formen Ihre Ideen

Multi Structure Fund - Contiomagus. Investieren mit System. Nur zum Gebrauch für Finanzdienstleister / Banken. Wir formen Ihre Ideen Multi Structure Fund - Contiomagus Investieren mit System Nur zum Gebrauch für Finanzdienstleister / Banken Wir formen Ihre Ideen Wer wir sind wurde im Oktober 2009 als. Aktiengesellschaft in Luxemburg

Mehr

Die Auswahl von Aktien unter Verwendung charttechnischer Kriterien

Die Auswahl von Aktien unter Verwendung charttechnischer Kriterien Die Auswahl von Aktien unter Verwendung charttechnischer Kriterien Wenn jemand mit dem Gedanken spielt, sein Geld in Aktien zu investieren, sollte meiner Meinung nach, zunächst sehr gründlich recherchiert

Mehr

WGZ Sprint-Zertifikate

WGZ Sprint-Zertifikate ALLGEMEINES ZU WGZ BANK-ZERTIFIKATEN Stand: Dezember 2010 WGZ Sprint-Zertifikate ZERTIFIKATE AUF AKTIEN ODER INDIZES Werbemitteilung! Bitte lesen Sie den Hinweis am Ende des Dokuments! Produktbeschreibung

Mehr

03.11.2012 Manfred Schweng 1

03.11.2012 Manfred Schweng 1 03.11.2012 Manfred Schweng 1 Risikohinweis / Disclaimer: Weder der HTTA e.v. noch der Vortragende gibt auf irgendeine Art eine Einladung zur Zeichnung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren

Mehr

STEP by STEP in die Vorsorge investieren. Marketinginformationen, gilt ab dem 4. Quartal 2009

STEP by STEP in die Vorsorge investieren. Marketinginformationen, gilt ab dem 4. Quartal 2009 STEP by STEP in die Vorsorge investieren Marketinginformationen, gilt ab dem 4. Quartal 20 INVESTIEREN in WERTPAPIERE An den Börsen herrscht trotz der jüngsten Kurserholung eine gewisse Unsicherheit. Niemand

Mehr

MAXIMUMFX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

MAXIMUMFX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: FX MAXIMUMFX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de

Mehr

Doch es gab auch Kaufsignale in diesem Zeitraum. Long-Signale gab es aber nur vier, doch auch die wurden alle mit einem Gewinn beendet!

Doch es gab auch Kaufsignale in diesem Zeitraum. Long-Signale gab es aber nur vier, doch auch die wurden alle mit einem Gewinn beendet! Möchten Sie die Märkte besser analysieren? Möchten Sie wissen, wann es für einen Markt interessant wird? Möchten Sie Ihr Timing enorm verbessern dann dürften diese folgenden Seiten und Charts für Sie interessant

Mehr

Hebeln Sie Ihren Gewinn bei steigenden und fallenden Märkten. Gewinne werden in jeder Marktphase erwirtschaftet!

Hebeln Sie Ihren Gewinn bei steigenden und fallenden Märkten. Gewinne werden in jeder Marktphase erwirtschaftet! Herzlich Willkommen bei CFD PROFITS Liebe Leserinnen und Leser, ich freue mich sehr, Sie heute bei CFD PROFITS begrüßen zu dürfen. Börsentäglich erhalten Sie ab sofort - immer morgens - Ihre tagesaktuelle

Mehr

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Mini Futures Futures Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Investment Banking Vontobel Mini Futures mit minimalem Einsatz Maximales erreichen Anlegern, die das Auf und Ab der Märkte in attraktive

Mehr

Kurzfristig steigende Aktien, mittelfristig Öl-Hausse erwartet

Kurzfristig steigende Aktien, mittelfristig Öl-Hausse erwartet Citi-Investmentbarometer Kurzfristig steigende Aktien, mittelfristig Öl-Hausse erwartet Gut 53 Prozent der Befragten erwarten für das zweite Quartal steigende Aktiennotierungen in Europa Fast 64 Prozent

Mehr

THEMEN DIESER AUSGABE

THEMEN DIESER AUSGABE THEMEN DIESER AUSGABE Ergebnisse der ersten Betaphase Die Fast-Market-Anzeige Das PipVariometer adblue - Das Beta-Test Magazin Ausgabe 4 VORWORT Liebe Leserin, lieber Leser, das Timing war geeignet, bei

Mehr

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading Professionell handeln mit CFDs Instrumente und Strategien für das Trading Grundlagen und Allgemeines zu CFDs Der CFD-Handel im Überblick CFDs (Contracts for Difference) sind mittlerweile aus der Börsenwelt

Mehr

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL Mit aktuellen News kann der Rentenhandel spannend werden. 20 Schweizer Franken: Arthur Honegger, französischschweizerischer Komponist (1892-1955) Warum ist außerbörslicher

Mehr

DZ BANK Webinar (14.09.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader!

DZ BANK Webinar (14.09.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! DZ BANK Webinar (14.09.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! Dieser Newsletter richtet sich an die Teilnehmer der Webinarreihe Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte

Mehr

Orderarten im Wertpapierhandel

Orderarten im Wertpapierhandel Orderarten im Wertpapierhandel Varianten bei einer Wertpapierkauforder 1. Billigst Sie möchten Ihre Order so schnell wie möglich durchführen. Damit kaufen Sie das Wertpapier zum nächstmöglichen Kurs. Kurs

Mehr

Herzlich Willkommen. Thema des Webinars: Grundlagen zum Orderbuch. Lesen und Interpretieren. Referent: Erdal Cene

Herzlich Willkommen. Thema des Webinars: Grundlagen zum Orderbuch. Lesen und Interpretieren. Referent: Erdal Cene Herzlich Willkommen Thema des Webinars: Grundlagen zum Orderbuch. Lesen und Interpretieren. Referent: Erdal Cene 1 Agenda Ziel der Veranstaltung: Grundlegende Informationen zum Orderbuch vermitteln Die

Mehr

YouTube - bewegte Bilder für erfolgreiches Bildungsmarketing

YouTube - bewegte Bilder für erfolgreiches Bildungsmarketing YouTube - bewegte Bilder für erfolgreiches Bildungsmarketing Dipl.- Betriebsw. Daniel Heidinger Content is king. Online Marketing Weisheit DIM Deutsches Institut für Marketing AGENDA YouTube bewegte Bilder

Mehr

IFZM. Die KASKO für Investmentfonds

IFZM. Die KASKO für Investmentfonds IFZM IFZM Die KASKO für Investmentfonds IFZM Der Informationsdienst für die Trendfolgestrategie IFZM Die KASKO für Investmentfonds IFZM Ein Trendfolgesystem macht nur Sinn, wenn die Signale ausgeführt

Mehr

1. Grundlagen DAXEODplus

1. Grundlagen DAXEODplus JANUAR 2014 1. Grundlagen DAXEODplus Das HANDELSSYSTEM DAXEODPLUS liefert Handelssignale auf den deutschen Aktienindex DAX und zwar auf steigende und fallende Kurse. Unsere Erkenntnisse für das HANDELSSYSTEM

Mehr

Assetklassen im YPOS-Inflationscheck. Nr. 07-2013

Assetklassen im YPOS-Inflationscheck. Nr. 07-2013 Assetklassen im YPOS-Inflationscheck Nr. 07-2013 Der YPOS-Inflationscheck - Grundlagen und Hintergrund - Der Gläubiger kann nur die Rendite erwarten, die sich der Schuldner leisten kann und will. Dementsprechend

Mehr

TR DING. NEUE INDIKATOREN PER DRAG-AND-DROP. Einfache Wege zu einer fortgeschrittenen Analyse. intalus.de. In Zusammenarbeit mit.

TR DING. NEUE INDIKATOREN PER DRAG-AND-DROP. Einfache Wege zu einer fortgeschrittenen Analyse. intalus.de. In Zusammenarbeit mit. TIPS. 08 WOLKENKRATZER. Kingdom Centre, Riad. Mit 302 Metern das zur Zeit zweithöchste Gebäude Saudi-Arabiens. NEUE INDIKATOREN PER DRAG-AND-DROP. Einfache Wege zu einer fortgeschrittenen Analyse. NEUE

Mehr

So können Sie in wenigen Wochen 224% Gewinn machen

So können Sie in wenigen Wochen 224% Gewinn machen Sonderausgabe Revolutionäre Wertpapiere Faktor-Zertifikate: Revolutionäre Wertpapiere So können Sie in wenigen Wochen 224% Gewinn machen Liebe Leserinnen und Leser, Faktor-Zertifikate sind revolutionäre

Mehr

Sparplan schlägt Einmalanlage

Sparplan schlägt Einmalanlage Sparplan schlägt Einmalanlage Durch den Cost-Average-Effekt hat der DAX-Sparer seit Anfang des Jahrtausends die Nase deutlich vorne 29. Oktober 2013 Herausgeber: VZ VermögensZentrum GmbH Bleichstraße 52

Mehr

Sehr geehrte Optionstrader und interessenten

Sehr geehrte Optionstrader und interessenten Sehr geehrte Optionstrader und interessenten In unserem dritten Exemplar des OptionsUniversum Newsletters wollen wir Ihnen sowohl einen Tipp zum effizienteren Arbeiten mit der Trader Work Station (TWS)

Mehr

Social Media Monitoring Den Kunden zuhören. Teil I

Social Media Monitoring Den Kunden zuhören. Teil I Social Media Monitoring Den Kunden zuhören Teil I DVR: 0438804 Juli 2015 Social Media Monitoring bezeichnet die systematische, kontinuierliche und themenspezifische Suche, Erhebung, Aufbereitung, Analyse,

Mehr

So optimieren Sie Ihr Trading. Börsenbuchverlag 2012. Christian & Andreas Weiß

So optimieren Sie Ihr Trading. Börsenbuchverlag 2012. Christian & Andreas Weiß So optimieren Sie Ihr Trading Börsenbuchverlag 2012 Christian & Andreas Weiß Tradingstrategien Inhalte: Ichimoku Indikator Fibonacci Gartley Andrews Pitchfork Ichimoku alles auf einen Blick Ichimoku alles

Mehr

Werner Krämer Managing Director, Macroeconomic Research. Ulrich Schweiger Managing Director, Client Portfolio Manager. Details:

Werner Krämer Managing Director, Macroeconomic Research. Ulrich Schweiger Managing Director, Client Portfolio Manager. Details: Sprecher: Details: Werner Krämer Managing Director, Macroeconomic Research Dienstag, 11. Februar 2014 um 15.00 Uhr Einwahlnummer: +49 69 / 22 22 32 50 PIN-Code: 536467# Ulrich Schweiger Managing Director,

Mehr

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS)

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies Anlageziel: Angestrebt wird eine Bruttowertentwicklung (vor Abzug der Kosten) von 5 Prozent über dem

Mehr

Kommunalforum 11. März 2015. Michael Janßen Marco Eisenschmidt

Kommunalforum 11. März 2015. Michael Janßen Marco Eisenschmidt Kommunalforum 11. März 2015 Michael Janßen Marco Eisenschmidt Zinsprognose 2 Swap-Sätze aktuelle Zinsen (05.02.15) Zinsprognosevorschlag und Delta zur Altprognose Swapsätze (gg. 6M-Euribor) Tendersatz

Mehr

News-Trading: Die Illusion des Charts. Webinar, 07. März 2014, Inner Circle

News-Trading: Die Illusion des Charts. Webinar, 07. März 2014, Inner Circle News-Trading: Die Illusion des Charts Webinar, 0, Inner Circle Hinweis 2 Die nachfolgenden Ausführungen dienen lediglich zu Informations- und Lernzwecken. Sie stellen in keinem Falle eine Aufforderung

Mehr

Unterstützung & Widerstand DIE CMC MARKETS TRADING-SMART-SERIE

Unterstützung & Widerstand DIE CMC MARKETS TRADING-SMART-SERIE Unterstützung & Widerstand DIE CMC MARKETS TRADING-SMART-SERIE Primärindikatoren Ausschlaggebend für den Erfolg eines Trading-Plans ist die Trenderkennung. Viele Anlagestrategien versuchen von Trend-Märkten

Mehr

Der kostenlose Newsletter von Hebelfuchs.de Nr. 20/ 22.05.2015

Der kostenlose Newsletter von Hebelfuchs.de Nr. 20/ 22.05.2015 Der kostenlose Newsletter von Hebelfuchs.de Nr. 20/ 22.05.2015 Liebe Leserin, lieber Leser, die beiden von mir fortlaufend in diesem Newsletter betrachteten Indizes DAX und S&P 500 haben endlich ein neues

Mehr

Top-Sicherheit, Top-Performance. Mit uns kommen Anleger erfolgreicher ans Ziel!

Top-Sicherheit, Top-Performance. Mit uns kommen Anleger erfolgreicher ans Ziel! Top-Sicherheit, Top-Performance Mit uns kommen Anleger erfolgreicher ans Ziel! Sparkasse Donauwörth Alle Chancen für Ihr Depot nutzen Sehr geehrte interessierte Anlegerinnen und Anleger, stellen Sie sich

Mehr

Iris Treppner. astro. Wie Trader mit Astrologie die Börse schlagen FBV

Iris Treppner. astro. Wie Trader mit Astrologie die Börse schlagen FBV Iris Treppner astro trading Wie Trader mit Astrologie die Börse schlagen FBV TEIL I Grundzüge des Astro-Tradings 17 KAPITEL 1: ZUM UMGANG MIT DIESEM BUCH Damit Sie in diesem Buch nicht unnötig suchen

Mehr

Best Execution Policy

Best Execution Policy Best Execution Policy Union Investment Privatfonds GmbH Union Investment Institutional GmbH Union Investment Luxembourg S. A. Union Investment Real Estate GmbH Union Investment Institutional Property GmbH

Mehr

Wiener Börsentage. 06. 07. November 2013. Wiener Börsentage

Wiener Börsentage. 06. 07. November 2013. Wiener Börsentage Wiener Börsentage 06. 07. November 2013 CFDs, Forex und Futures unterliegen Kursveränderungen und sind gehebelte Finanzinstrumente mit erheblichen Verlustrisiken, die Ihre Kontoeinlage überschreiten und

Mehr

http://www.godmode-trader.de/premium/eisbaer-trading-lounge

http://www.godmode-trader.de/premium/eisbaer-trading-lounge http://www.godmode-trader.de/premium/eisbaer-trading-lounge Ichimoku Kinko Hyo - Alles auf einen Blick Etwas verwirrt? Ging mir beim ersten Mal auch so. Ziemlich nebulös nichts als Wolken Quelle: http://www.ict4us.com/mnemonics/en_fujiyama.htm

Mehr

Die neue Form des Tradens: Social Trading mit wikifolio.com

Die neue Form des Tradens: Social Trading mit wikifolio.com Die neue Form des Tradens: Social Trading mit wikifolio.com 19.11.2013 Gemeinsam besser investieren. Wikifolio Financial Technologies GmbH, Treustraße 29, 1200 Wien, Österreich, und Agrippinawerft 22,

Mehr

Mit Limitzusätzen im VR-ProfiBroker erfolgreich handeln

Mit Limitzusätzen im VR-ProfiBroker erfolgreich handeln Seite 1 Mit Limitzusätzen im VR-ProfiBroker erfolgreich handeln DZ BANK AG Seite 2 Verfügbare Orderarten und deren Zusätze im VR-ProfiBroker Sofortige Orderaufträge ohne besondere Bedingungen Orderaufträge

Mehr

Vom Hobby Zocker zum erfolgreichen Social Trader in 25 Minuten?! So funktioniert es!

Vom Hobby Zocker zum erfolgreichen Social Trader in 25 Minuten?! So funktioniert es! Vom Hobby Zocker zum erfolgreichen Social Trader in 25 Minuten?! So funktioniert es! Trading der Besten & Social Trading Aula Vom Hobby Zocker zum erfolgreichen Social Trader Bonusmaterial! Was erwartet

Mehr

INVEST 2011 - Volker Meinel. Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick

INVEST 2011 - Volker Meinel. Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick INVEST 2011 - Volker Meinel Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick Agenda Wertpapiere fürs Trading: 1. Turbo Optionsscheine 2. Mini Futures 3. Unlimited Turbos 25/03/2011 2 Turbo Optionsscheine

Mehr

Trade und Orderausführungsgrundsätze für Privatanleger und Professionelle Kunden.

Trade und Orderausführungsgrundsätze für Privatanleger und Professionelle Kunden. Trade und Orderausführungsgrundsätze für Privatanleger und Professionelle Kunden. CFDs (Contracts for Difference) sind Finanzinstrumente, die mit einem hohen Risiko für Ihr Kapital behaftet sind. Sie sind

Mehr