Thomas Morgan Jones. Trollkind (Originaltitel: The forest in my room )

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Thomas Morgan Jones. Trollkind (Originaltitel: The forest in my room )"

Transkript

1 Thomas Morgan Jones Trollkind (Originaltitel: The forest in my room ) Aus dem kanadischen Englisch von Matthias Grön - Vorausfassung -

2 - Vorausfassung - (c) henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte am Text, auch einzelner Abschnitte, vorbehalten, insbesondere die der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen Vortrags, der Buchpublikation und Übersetzung, der Übertragung, Verfilmung oder Aufzeichnung durch Rundfunk, Fernsehen oder andere audiovisuelle Medien. Werknutzungsrechte können vertraglich erworben werden von: henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH Marienburger Str Berlin Tel.:

3 Ich heiße. Ich bin sieben. Ich wohne mit meiner in einer Kleinstadt. In der Nähe von einem Wald. Ich habe einen Bruder. Der heißt Theo. Ich nenne ihn Deo. Ich finde das irgendwie witzig. Er regt sich dann immer so schön auf. Er ärgert mich ja auch immer. Also nenne ich ihn Deo. Und dann hört er auf damit. Wir vertragen uns eben nicht immer. Er lebt bei meinem, auch hier in der Stadt. Nur ein paar Straßen weiter. Auch in der Nähe vom Wald. Ich mag den Wald. Ich mag ihn so sehr, dass mein mich kleine Waldfee nennt. Find ich irgendwie witzig. Wir sehen uns dauernd. Wir leben nur getrennt. Das ist alles. und Deo in ihrem Haus und und ich in unserem Haus. Alles ist total normal. So, wie es sein sollte. Jetzt bin ich in s Haus. ist weg. Sie ist arbeiten in der großen Stadt. Für `ne ganze Woche. Ich bin hier geblieben. Deo hat ein Doppelbett in seinem Zimmer. Boah, sein Zimmer stinkt. Echt übel. Es ist fast Schlafenszeit. und ich haben verabredet, dass wir jeden Abend reden. Bevor ich ins Bett geh. gibt mir das Telefon. telefoniert mit ihrer. Hi,. Hi,. Dein und ich haben uns mal unterhalten. Mhm. 2

4 Mhm. Weißt Du, ich bin hier wegen einer neuen Arbeit. Aber das ist vier Stunden von hier. Wie willst du da jeden Tag hinkommen? Genau darauf wollte ich hinaus., es sieht so aus, dass ich den Job bekomme. Und du hast natürlich recht. Es ist viel zu weit weg, um da immer hin zu fahren. Das heißt, ich muss in der großen Stadt leben. Du ziehst weg? Ja. Aber dein und ich haben nach gedacht. Wir möchten, dass du entscheidest, wo du leben willst. Hättest du Lust mit mir in die große Stadt zu ziehen? Was ist mit Theo? Er wird bei bleiben. Und wir werden es so einrichten, dass wir uns alle zwei Wochen sehen. Oh. Ich weiß, das kommt jetzt ziemlich plötzlich. Würdest du mit mir in die große Stadt kommen? legt langsam den Hörer auf den Tisch und steht ganz still.??? Ich will mich nicht bewegen. Nicht von der Stelle und nicht aus dem Haus. Ich will nicht wegziehen. Niemals. Aber ich sage - 3

5 Okay. Jetzt ist eine Woche vergangen. Deo und sind hier in s Haus. Theo steckt seinen Finger in ihr Ohr. Igitt! Theo Und dann macht sie es genauso bei ihm! macht es genauso bei ihm. Und wir alle lachen. Sie lachen. hilft ihnen meine Sachen ins Auto zu schleppen. Ich weiß, ich sollte ihr helfen. Aber ich hocke nur in meinem Zimmer Auf meinem Bett Und schaue aus dem Fenster. Man kann von meinem Fenster aus den Wald sehen. Meinen Wald. Ich frage mich, wann ich ihn wieder sehen werde. klopft an die Tür. Wer ist da? Kann ich rein kommen? Ich wollte nur noch mal nach dem Wald sehen, bevor wir gehen. Dann will ich nicht stören. 4

6 will gehen.? hat gesagt, Theo wird mein Zimmer kriegen, wenn wir weg sind. Und dann wird meine Zunge plötzlich ganz trocken und ich kann nichts mehr sagen. Ganz plötzlich bin ich super traurig.? Bleibe ich denn s kleine Waldfee auch wenn wir wegziehen? Jetzt sind wir im Auto auf dem Weg zu unserem neuen Zuhause. Bist du traurig? Weißnich. Du bist doch traurig? Weißnich. Vielleicht, weil Theo seinen Finger in mein Ohr stecken durfte. Ach,. Ich dachte - lacht Ich mach doch nur Spaß,! Du hast do ein lustiges Lachen. Wenn du lachst, wird alles viel leichter. Ja, ja. Was wird dir am meisten fehlen? Der Wald. Oh, kein Problem. Den gibt es da auch. 5

7 Nein. Warts ab. Mein Zimmer. Das auch. Nicht das gleiche. Nein, nicht das gleiche. Und was noch? Auf Deos stinkendes Zimmer kann ich gern verzichten. Es ist ein komisches Gefühl, ihn nicht mehr zu sehn. Fällt dir noch was ein?. Jetzt fahren wir. Und keiner von uns sagt ein Wort. Habe ich irgend etwas Falsches gesagt? Ich würde gerne fragen. Aber ich weiß nicht wie. Und sie ist ganzstill. Also, scheint sie nicht mit mir reden zu wollen. Wir biegen um eine Ecke und ich sehe etwas unglaubliches.? Ja,? Ist das dein Haus? Unser Haus. Mit der großen breiten Schleife dran? 6

8 Ja, genau. Danke,! Lacht. Warte erst, bist du dein Zimmer siehst. Ich, raus dem Auto. Hin zur Tür. Die Treppen hoch. Zu meinem Zimmer. Und reiß die Tür auf!. Ja,? Da ist ein Wald auf meine Wand gemalt. Guck mal, da sind lauter kleine Wesen, Feen, Bäche, Bäume, ein Wasserfall! Da ist ein Wald in meinem Zimmer. Jetzt hast du deinen eigenen Wald, mit deinen eigenen Märchenfiguren, darin kannst du tolle Geschichten erfinden. umarmt. Klasse! Und ich finde dich klasse. Solln wir anrufen und ihm sagen, dass wir angekommen sind. Oh, ja. Er hat sich bestimmt schon Sorgen gemacht. Ich bin etwas nervös. Vielleicht hat er mich schon vergessen? telefoniert mit ihrem. 7

9 , da ist ein Wald in meinem Zimmer Mit lauter kleinen Wesen drin Die gibt es bestimmt nicht in dem Wald zuhause. Er ist nicht so schön wie mein alter Wald. Aber er ist auch schön. Fehle ich dir? Du fehlst mir. Na, was denkst du denn. Natürlich fehlst du mir. Wirklich? Na, sicher! Aber, das Tolle ist doch, dass ich dich jederzeit anrufen kann. Und du mich auch. Und wir werden uns sehr bald wieder sehen. Und bin ich noch deine Waldfee? Klar bist du noch meine kleine Waldfee. Kannst du deinen Finger in Theos Ohr stecken? steckt seinen Finger in Theos Ohr. Theo Ey, das ist ekelhaft! Danke,! Tschüß,. Ich renne in mein Zimmer. Irgendwie ist es komisch in einem neuen Zimmer. In einer neuen Stadt. Mit einem neuen Wald Mir fehlt mein alter Wald. Mein altes Haus. Mein altes Zimmer. Eigentlich müsste ich traurig sein. Aber irgendwie habe ich ein ganz anderes Gefühl. Ich glaube, ich bin wütend. 8

10 kommt. Ich tue so, als ob ich schlafe. kommt ins Zimmer.?, schläfst du schon oder tust du nur so. Schlaf schon. küsst sie auf die Stirn. lacht. Das macht sie immer. Gute Nacht,. Jetzt ist sie weg. Das war nicht nett von mir, nicht Gute Nacht zu sagen. Warum habe ich das gemacht? Ich schaue auf meinen Wald. Das Licht der Straßenlampen scheint durch das Fenster. Er sieht so echt aus. Wie eine echte Welt. Als könnte man hineingehen. Jetzt ist schon der nächste Tag. Und wir sind wieder im Auto. Auf dem Weg zu meinem ersten Schultag. Ich hasse das Zeug, das ich anhabe. Irgendwie komisch. Ist mir noch nie passiert. Jetzt fahren wir. Und keiner von uns sagt ein Wort. Aber nicht wie gestern, als es sich gut anfühlte, als niemand was sagte. Heute scheint irgendwie anders zu sein. Jetzt stehen wir mit dem Auto vor der Schule. Ich bin aufgeregt. Mein erster Tag. küsst auf die Stirn. Das macht sie immer. Und nun sind wir in meiner Schule. In meiner Klasse. Da ist mein Lehrer. 9

11 Und er hat einen echt üblen Mundgeruch. Da sind andere Kinder, die ich noch nie vorher gesehen habe. Und einige reden mit mir, und andere nicht. Das Mädchen da drüben starrt mich die ganze Zeit an... Sie winkt. Ich glaube, ich winke mal zurück. Lacht. Jetzt haben wir Pause. Ich kenne niemanden. Also gehe ich über den Pausenhof, immer den Zaun entlang. An der Schule in der Stadt von meinem waren Bäume auf der anderen Seite des Zauns. Hier sind nur Geschäfte und Gebäude. Ich fühl mich ein bisschen komisch. Da ist das Mädchen wieder. Es winkt mir immer noch zu. dreht sich um. Das war jetzt irgendwie gemein. Warum habe ich das gemacht? Jetzt bin ich zuhause. Es ist Zeit mit zu sprechen. Hallo,. Wie war's in der Schule? Die Schule is ok. Die anderen Kinder sind ok. Der Lehrer stinkt.! Aber es ist doch wahr. Er stinkt wirklich. Ach, ich weiß nicht. Alles war irgendwie blöd. Morgen wird es bestimmt besser. Was macht mein Wald? Der vermisst seine kleine Waldfee. Aber sonst geht s ihm gut. 10

Michał Walczak. Das erste Mal. (Originaltitel: Pierwszy raz) Aus dem Polnischen von Doreen Daume. henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH

Michał Walczak. Das erste Mal. (Originaltitel: Pierwszy raz) Aus dem Polnischen von Doreen Daume. henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH Michał Walczak Das erste Mal (Originaltitel: Pierwszy raz) Aus dem Polnischen von Doreen Daume henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 1 henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 2007 Als unverkäufliches

Mehr

SPIELWIESE, ZWEI IM QUADRAT

SPIELWIESE, ZWEI IM QUADRAT Sergi Belbel SPIELWIESE, ZWEI IM QUADRAT (Originaltitel: Talem) Aus dem Katalanischen von Klaus Laabs 1 1995 Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte am Text, auch einzelner Abschnitte,

Mehr

Manuel Schöbel STERNTALER. Ein Großstadtmärchen. nach den Brüdern Grimm

Manuel Schöbel STERNTALER. Ein Großstadtmärchen. nach den Brüdern Grimm Manuel Schöbel STERNTALER Ein Großstadtmärchen nach den Brüdern Grimm 1 henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 2000 Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte am Text, auch einzelner

Mehr

Lothar Trolle. K.s KASPERLSPIELE

Lothar Trolle. K.s KASPERLSPIELE Lothar Trolle K.s KASPERLSPIELE (c) henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 2012. Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte am Text, auch einzelner Abschnitte, vorbehalten, insbesondere

Mehr

Der Fischer und seine Frau

Der Fischer und seine Frau Einar Schleef Der Fischer und seine Nach den Brüdern Grimm 1 henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 2007 Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte am Text, auch einzelner Abschnitte,

Mehr

Katharina Schlender RAPUNZEL. oder. Wen die Liebe trifft. nach den Brüdern Grimm. henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH

Katharina Schlender RAPUNZEL. oder. Wen die Liebe trifft. nach den Brüdern Grimm. henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH Katharina Schlender RAPUNZEL oder Wen die Liebe trifft nach den Brüdern Grimm 1 henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 2007 Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte am Text, auch

Mehr

Marius von Mayenburg. Freie Sicht. henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH

Marius von Mayenburg. Freie Sicht. henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH Marius von Mayenburg Freie Sicht 1 2008 Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte am Text, auch einzelner Abschnitte, vorbehalten, insbesondere die der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen,

Mehr

Olja Muchina TANJA TANJA. (Tanja-Tanja) 14 Lieder über die Seltsamkeiten der Liebe. Aus dem Russischen von Marina Dalügge

Olja Muchina TANJA TANJA. (Tanja-Tanja) 14 Lieder über die Seltsamkeiten der Liebe. Aus dem Russischen von Marina Dalügge Olja Muchina TANJA TANJA (Tanja-Tanja) 14 Lieder über die Seltsamkeiten der Liebe Aus dem Russischen von Marina Dalügge 1 Die Uraufführung fand am 20. Januar 1996 in der Theaterwerkstatt von Pjotr Fomenko

Mehr

Jakob und Wilhelm Grimm. Frau Holle. Für die Bühne bearbeitet von Peter Dehler. henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 1

Jakob und Wilhelm Grimm. Frau Holle. Für die Bühne bearbeitet von Peter Dehler. henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 1 Jakob und Wilhelm Grimm Für die Bühne bearbeitet von Peter Dehler henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 1 henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 2010 Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt.

Mehr

Manuel Schöbel. Lulatsch will aber

Manuel Schöbel. Lulatsch will aber Manuel Schöbel will aber (c) henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 2001. Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte am Text, auch einzelner Abschnitte, vorbehalten, insbesondere

Mehr

DIE RENATENENTE. Katharina Schlender. Das Weihnachtsmärchen. von. Der Gast im Hause ist Zeuge gegen dich. (Sprichwort)

DIE RENATENENTE. Katharina Schlender. Das Weihnachtsmärchen. von. Der Gast im Hause ist Zeuge gegen dich. (Sprichwort) DIE RENATENENTE Das Weihnachtsmärchen von Katharina Schlender Der Gast im Hause ist Zeuge gegen dich. (Sprichwort) 1 henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 2001 Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt.

Mehr

Bernhard Studlar. Me and You and the EU kleine Grenzerfahrungen (Fun & Horror)

Bernhard Studlar. Me and You and the EU kleine Grenzerfahrungen (Fun & Horror) Bernhard Studlar Me and You and the EU kleine Grenzerfahrungen (Fun & Horror) (c) henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 2007. Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte am Text,

Mehr

Wir trauern um Bonn Park

Wir trauern um Bonn Park Wir trauern um Bonn Park eine Tür-Auf-Tür-Zu-Boulevard Revue von Bonn Park (c) henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 2015. Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte am Text, auch

Mehr

Peter Dehler. Froschkönig. nach den Brüdern Grimm

Peter Dehler. Froschkönig. nach den Brüdern Grimm Peter Dehler Froschkönig nach den Brüdern Grimm (c) henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 2011. Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte am Text, auch einzelner Abschnitte, vorbehalten,

Mehr

Plötzlich wird alles anders

Plötzlich wird alles anders Plötzlich wird alles anders Paul (7 Jahre) berichtet über seine Familientherapie. Illustration: Sarah Wilker Erzählt von Brigitte Geupel, 1. Eins weiß ich genau - ich sag nichts. Was wollen die von mir?

Mehr

Osvaldo Dragún. Geschichten zum Erzählen (Originaltitel: Historias para ser contadas ) Deutsche Textfassung von Thomas Brasch

Osvaldo Dragún. Geschichten zum Erzählen (Originaltitel: Historias para ser contadas ) Deutsche Textfassung von Thomas Brasch Osvaldo Dragún Geschichten zum Erzählen (Originaltitel: Historias para ser contadas ) Deutsche Textfassung von Thomas Brasch Copyright neu durchgesehene Fassung 2010 henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin

Mehr

Peter Ensikat HASE UND IGEL. Eine Schelmengeschichte. Nach den Brüdern Grimm

Peter Ensikat HASE UND IGEL. Eine Schelmengeschichte. Nach den Brüdern Grimm Peter Ensikat HASE UND IGEL Eine Schelmengeschichte Nach den Brüdern Grimm 1 henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 2005 Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte am Text, auch

Mehr

Brüder Presnjakow. (Originaltitel: Hungaricum) Aus dem Russischen von Olga Radetzkaja. henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH

Brüder Presnjakow. (Originaltitel: Hungaricum) Aus dem Russischen von Olga Radetzkaja. henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH Brüder Presnjakow H u n g a r i c u m (Originaltitel: Hungaricum) Aus dem Russischen von Olga Radetzkaja 2010 Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte am Text, auch einzelner Abschnitte,

Mehr

Bruder. Ferien. Eltern. Woche. Welt. Schule. Kind. Buch. Haus

Bruder. Ferien. Eltern. Woche. Welt. Schule. Kind. Buch. Haus Bruder Bruder Bruder Bruder Ferien Ferien Ferien Ferien Eltern Eltern Eltern Eltern Schwester Schwester Schwester Schwester Woche Woche Woche Woche Welt Welt Welt Welt Schule Schule Schule Schule Kind

Mehr

Sergi Belbel. Im Abseits (Originaltitel: Fora de joc ) Aus dem Katalanischen von Klaus Laabs

Sergi Belbel. Im Abseits (Originaltitel: Fora de joc ) Aus dem Katalanischen von Klaus Laabs Sergi Belbel Im Abseits (Originaltitel: Fora de joc ) Aus dem Katalanischen von Klaus Laabs (c) henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 2011. Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte

Mehr

Sergi Belbel LIEBKOSUNGEN. (Originaltitel: Carícies) Zehn Szenen und ein Epilog. Aus dem Katalanischen von Klaus Laabs

Sergi Belbel LIEBKOSUNGEN. (Originaltitel: Carícies) Zehn Szenen und ein Epilog. Aus dem Katalanischen von Klaus Laabs Sergi Belbel LIEBKOSUNGEN (Originaltitel: Carícies) Zehn Szenen und ein Epilog Aus dem Katalanischen von Klaus Laabs Für D. R., dafür, daß sie mich eine Nacht lang in Moskau ertrug. Für Magdalena, Toni

Mehr

Leon Engler. Die Schattenseite meines Lebens als Lichtgestalt

Leon Engler. Die Schattenseite meines Lebens als Lichtgestalt Leon Engler Die Schattenseite meines Lebens als Lichtgestalt (c) henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 2016. Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte am Text, auch einzelner Abschnitte,

Mehr

Freundschaft oder Liebe?

Freundschaft oder Liebe? www.klausschenck.de / WG 11 Religion TBB / Schenck / Fotostory / S. 1 von 40 Freundschaft oder Liebe? Von: Jasmin Gehlfuß & Angie Götzelmann www.klausschenck.de / WG 11 Religion TBB / Schenck / Fotostory

Mehr

Lö sungen. 1. Sätze hören. 2. Dialog

Lö sungen. 1. Sätze hören. 2. Dialog Lö sungen 1. Sätze hören Hallo, Lukas, ich bin Julia. X Lang nichts mehr von dir gehört. Meine Oma ist schwer krank. X Hab mir schon gedacht, dass du dich hier ein bisschen langweilst! X Seit dem letzten

Mehr

Franz Zauleck OLGA BLEIBT OLGA. Ein Stück für zwei Schauspieler, ein Bett und viele Puppen

Franz Zauleck OLGA BLEIBT OLGA. Ein Stück für zwei Schauspieler, ein Bett und viele Puppen Franz Zauleck OLGA BLEIBT OLGA Ein Stück für zwei Schauspieler, ein Bett und viele Puppen 1 henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 2003 Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte

Mehr

1. Carsten kommt spät, weil er 3. Carsten fragt: Wo ist? 2. Carsten findet die Party 4. Tanja und Carsten fahren

1. Carsten kommt spät, weil er 3. Carsten fragt: Wo ist? 2. Carsten findet die Party 4. Tanja und Carsten fahren Eine Partygeschichte 1 Wer, wo, was? Sprecht über die Bilder. Das ist eine Party. Bei der Party sind Markus, M Carsten mag 1 2 3 Monika und Markus 4 Carsten und Tanja 33 2 3 Partydialoge Hört zu und schreibt

Mehr

DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL STEFAN WIPPLINGER HOSE FAHRRAD FRAU

DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL STEFAN WIPPLINGER HOSE FAHRRAD FRAU DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL STEFAN WIPPLINGER HOSE FAHRRAD FRAU Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2016 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen,

Mehr

DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL AN DER ARCHE UM ACHT

DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL AN DER ARCHE UM ACHT DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen,

Mehr

Code-Nr.: Bild Nr.: 1 #00:00:59-7#

Code-Nr.: Bild Nr.: 1 #00:00:59-7# 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 Code-Nr.: 201408 I.: Ja, ich

Mehr

fritz kater STERNE ÜBER MANS ELD

fritz kater STERNE ÜBER MANS ELD fritz kater STERNE ÜBER MANS ELD 1 henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 2003 Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte am Text, auch einzelner Abschnitte, vorbehalten, insbesondere

Mehr

Albert Wendt DER VOGELKOPP

Albert Wendt DER VOGELKOPP Albert Wendt DER VOGELKOPP 1 henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 2005 Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte am Text, auch einzelner Abschnitte, vorbehalten, insbesondere

Mehr

Caillou Magische Weihnachtszeit

Caillou Magische Weihnachtszeit Caillou Magische Weihnachtszeit Der Erzähler: Caillou sah sich unheimlich gern die leuchtenden Weihnachtsdekorationen in der Nachtbarschaft an und er war sehr aufgeregt, weil sie heute den Weihnachtsmann

Mehr

Alexander Wolkow. Der Zauber der Smaragdenstadt. Bühnenstück von Stephan Beer und Georg Burger

Alexander Wolkow. Der Zauber der Smaragdenstadt. Bühnenstück von Stephan Beer und Georg Burger Alexander Wolkow Der Zauber der Smaragdenstadt Bühnenstück von Stephan Beer und Georg Burger (c) henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 2015. Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle

Mehr

Jan Jochymski VERGIß MEIN NICHT

Jan Jochymski VERGIß MEIN NICHT Jan Jochymski VERGIß MEIN NICHT 1 henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 1994 Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte am Text, auch einzelner Abschnitte, vorbehalten, insbesondere

Mehr

Josep M. Benet i Jornet LIEHENDER STERN. (Katalanischer Originaltitel: ugaç) Aus dem Spanischen von ritz Rudolf ries

Josep M. Benet i Jornet LIEHENDER STERN. (Katalanischer Originaltitel: ugaç) Aus dem Spanischen von ritz Rudolf ries Josep M. Benet i Jornet LIEHENDER STERN (Katalanischer Originaltitel: ugaç) Aus dem Spanischen von ritz Rudolf ries 1 Fugaç entstand zwischen Februar 1990 und März 1992. Der Autor widmete das Stück Enric

Mehr

Marita Erfurth. Be My Baby. Ein Buch in Einfacher Sprache nach dem gleichnamigen Film von Christina Schiewe

Marita Erfurth. Be My Baby. Ein Buch in Einfacher Sprache nach dem gleichnamigen Film von Christina Schiewe Marita Erfurth Be My Baby Ein Buch in Einfacher Sprache nach dem gleichnamigen Film von Christina Schiewe Ich Ich heiße Nicole. Ich habe das Down-Syndrom. Sagt meine Mama. Ich finde das nicht. 7 Mama

Mehr

Tim. und das Geheimnis der blauen Pfote

Tim. und das Geheimnis der blauen Pfote Tim und das Geheimnis der blauen Pfote 2 3 Guten Tag! Ich bin Tim, ein kleines Eichhörnchen. Ich lebe im Wald von Boizibar mit meinem Papa, meiner Mama, und meiner kleinen Schwester Jenny. Mein Haus sitzt

Mehr

Des Kaisers neue Kleider

Des Kaisers neue Kleider Hans Christian Andersen Des s neue Kleider für die Bühne eingerichtet von Peter Dehler 1 Die Musik von John R. Carlson ist bei Bedarf über das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin zu beziehen, wo am

Mehr

Marius von Mayenburg DAS KALTE KIND

Marius von Mayenburg DAS KALTE KIND Marius von Mayenburg DAS KALTE KIND 1 henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 2001 Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte am Text, auch einzelner Abschnitte, vorbehalten, insbesondere

Mehr

DIE SIEBEN RABEN HANSJÖRG SCHNEIDER DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL

DIE SIEBEN RABEN HANSJÖRG SCHNEIDER DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL HANSJÖRG SCHNEIDER DIE SIEBEN RABEN Ein Stück für Kinder, von Kindern zu spielen, frei nach den Brüdern Grimm 1 Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 1996

Mehr

Germania Tod in Berlin

Germania Tod in Berlin Heiner Müller Germania Tod in Berlin 1 henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 2007 Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte am Text, auch einzelner Abschnitte, vorbehalten, insbesondere

Mehr

14 Szene. Reparatur lohnt sich nicht oder wie ich mich von meinem Freund trennte

14 Szene. Reparatur lohnt sich nicht oder wie ich mich von meinem Freund trennte Reparatur lohnt sich nicht oder wie ich mich von meinem Freund trennte Ich hatte eine schlaflose Nacht hinter mir. Der Tag war verregnet und grau, und genauso fühlte ich mich: verregnet und grau, todmüde.

Mehr

DIE ANFÄNGERIN. Katharina Schlender. Die Anfängerin

DIE ANFÄNGERIN. Katharina Schlender. Die Anfängerin Katharina Schlender Die Anfängerin Das Manuskript liest sich am besten, wenn es im Querformat ausgedruckt wird. (c) henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 2016. Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt.

Mehr

Der Rauchmelder. Du, Kasper, hast du vorhin die Feuerwehrsirene gehört? Wo die wohl hingefahren sind?

Der Rauchmelder. Du, Kasper, hast du vorhin die Feuerwehrsirene gehört? Wo die wohl hingefahren sind? Der Rauchmelder Bühnenbild: bei Kasper und Fiete zu Hause, im Schlafzimmer Vorhang auf: Kasper und Fiete liegen zugedeckt nebeneinander auf der Bühne in ihren Betten, vom Spieler links ist die fiktive

Mehr

- Beste Freundin von Angela. - Freundin von David. - Bester Freund von Henry. - Freund von Louisa

- Beste Freundin von Angela. - Freundin von David. - Bester Freund von Henry. - Freund von Louisa - Beste Freundin von Angela - Freundin von David - Bester Freund von Henry - Freund von Louisa - Bester Freund von David - Beste Freundin von Louisa David & Louisa freuen sich auf die Ferien, die sie zusammen

Mehr

Peter Dehler SCHNEEWITTCHEN. nach Jacob und Wilhelm Grimm

Peter Dehler SCHNEEWITTCHEN. nach Jacob und Wilhelm Grimm Peter Dehler SCHNEEWITTCHEN nach Jacob und Wilhelm Grimm 1 henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 2004 Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte am Text, auch einzelner Abschnitte,

Mehr

Erkläre mir Weihnachten

Erkläre mir Weihnachten 128 Erkläre mir Weihnachten Gerlinde Bäck-Moder 8223 Stubenberg am See 191 Austria Tel.: (+43) 3176 / 8700 verlag@unda.at www.unda.at Inhalt Kinder stehen vor der Schule zusammen und machen sich im Gespräch

Mehr

und den Zettel steckst du unter das dritte Waschbecken

und den Zettel steckst du unter das dritte Waschbecken 1 und den Zettel steckst du unter das dritte Waschbecken von links. O.k., mach ich. Einstein, du weißt, der Mathe-Test ist lebenswichtig für mich. Wenn Ich weiß, Olli. Drittes Waschbecken von links. Versprochen.

Mehr

Hueber Lesehefte. Der Ruf der Tagesfische. Deutsch als Fremdsprache. Leonhard Thoma. und andere Geschichten

Hueber Lesehefte. Der Ruf der Tagesfische. Deutsch als Fremdsprache. Leonhard Thoma. und andere Geschichten Hueber Lesehefte Deutsch als Fremdsprache Leonhard Thoma Der Ruf der Tagesfische und andere Geschichten Inhaltsverzeichnis Nach dem Besuch 4 Der Ruf der Tagesfische Ist meine Frau bei Ihnen? 23 Was war

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Iwan Wyrypajew. Delhi, ein Tanz (Originaltitel: Tanec Deli )

Iwan Wyrypajew. Delhi, ein Tanz (Originaltitel: Tanec Deli ) Iwan Wyrypajew Delhi, ein Tanz (Originaltitel: Tanec Deli ) Sieben Einakter Aus dem Russischen von Stefan Schmidtke (c) henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 2012. Als unverkäufliches Manuskript

Mehr

Kapitel 8. der Polizist, die Polizei

Kapitel 8. der Polizist, die Polizei Kapitel 8 5 10 15 20 Die drei Flaschen Cola und die zwei Chipstüten stehen auf dem Tisch. Aber Max hat keinen Hunger und keinen Durst. Er macht den DVD-Player an und nimmt die vier DVDs in die Hand. Er

Mehr

Jakob und Wilhelm Grimm. Dornröschen. Für die Bühne bearbeitet von Peter Dehler. henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH

Jakob und Wilhelm Grimm. Dornröschen. Für die Bühne bearbeitet von Peter Dehler. henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH Jakob und Wilhelm Grimm Dornröschen Für die Bühne bearbeitet von Peter Dehler 1 2007 Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte am Text, auch einzelner Abschnitte, vorbehalten, insbesondere

Mehr

Als Mama ihre Weihnachtsstimmung verlor

Als Mama ihre Weihnachtsstimmung verlor Als Mama ihre Weihnachtsstimmung verlor Personen: Daniela, Lotta, die Mutter, Frau Sommer, die Nachbarin, Christbaumverkäufer, Polizist, Frau Fischer, Menschen, Erzähler/in. 1. Szene: Im Wohnzimmer (Daniela

Mehr

10 Hoch soll er leben!

10 Hoch soll er leben! 10 Hoch soll er leben! Die Gäste sind gekommen. Sie sitzen am Tisch im Wohnzimmer bei Markus zu Hause. Den Tisch hat Markus schön gedeckt. Max, Markus bester Freund, hilft Markus dabei, das Essen ins Wohnzimmer

Mehr

B. K. Tragelehn DIE AUFGABE. henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH

B. K. Tragelehn DIE AUFGABE. henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH B. K. Tragelehn DIE AUFGABE 1 2005 Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte am Text, auch einzelner Abschnitte, vorbehalten, insbesondere die der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen,

Mehr

Annette Moser Freundinnengeschichten

Annette Moser Freundinnengeschichten Annette Moser Freundinnengeschichten Annette Moser Freundinnengeschichten Illustriert von Irmgard Paule Unverkäufliche Leseprobe www.leseloewen.de ISBN 978-3-7855-7036-4 1. Auflage 2013 2013 Loewe Verlag

Mehr

Text1: Dialog mulmiges Gefühl Schularbeiten

Text1: Dialog mulmiges Gefühl Schularbeiten Text1: Dialog mulmiges Gefühl Schularbeiten 16.9.2015 erarbeitet von Alexandra, Zsófi, Vica Alex: Vica: Zsofi Alex: Vica: Zsofi: Alex: Vica: Ich hab so eine Angst vor der Matheschularbeit morgen. Da brauchst

Mehr

Gaara Story: harte Schale- weicher Kern

Gaara Story: harte Schale- weicher Kern Gaara Story: harte Schale- weicher Kern von SOSo online unter: http://www.testedich.de/quiz33/quiz/1389985031/gaara-story-harte-schale-weicher- Kern Möglich gemacht durch www.testedich.de Einleitung Lasst

Mehr

Am Fluss. Romeo wandert immer am Fluss entlang. Schließlich erreicht er den Stadtrand.

Am Fluss. Romeo wandert immer am Fluss entlang. Schließlich erreicht er den Stadtrand. Ein heißer Tag Romeo geht in der Stadt spazieren. Das macht er fast jeden Tag. Er genießt seine Streifzüge. Er bummelt durch die schmalen Straßen. Er geht zum Fluss, wo Dienstmädchen Wäsche waschen. Er

Mehr

Marc Pommerening DIE NIBELUNGEN

Marc Pommerening DIE NIBELUNGEN Marc Pommerening DIE NIBELUNGEN 1 henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 2002 Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte am Text, auch einzelner Abschnitte, vorbehalten, insbesondere

Mehr

Kind wird es einfacher die Kinder zu verstehen und auch die Kinder

Kind wird es einfacher die Kinder zu verstehen und auch die Kinder Vorwort: Es gibt Mario Barth, der die Frauensprache übersetzt und nun auch Martin Rütter, der die Hundesprache übersetzt. Aber wer übersetzt denn die Kindersprache? Wie oft steht Ihr als Eltern vor einem

Mehr

Du hast dich verändert

Du hast dich verändert Stefan Leichsenring Du hast dich verändert "Warum müssen wir uns immer streiten?" Michael Prechtl verstand seine Frau nicht, und sich selber vielleicht auch nicht. "Früher haben wir uns doch immer gut

Mehr

DOWNLOAD. Eifersucht. Lesetext und Aufgaben in jeweils zwei Differenzierungsstufen. Barbara Hasenbein. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Eifersucht. Lesetext und Aufgaben in jeweils zwei Differenzierungsstufen. Barbara Hasenbein. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Barbara Hasenbein Eifersucht Lesetext und Aufgaben in jeweils zwei Differenzierungsstufen auszug aus dem Originaltitel: Text 1 Zu viel ist zu viel Lena und ich sind nun schon seit einigen Monaten

Mehr

Maryam Zaree Kluge Gefühle

Maryam Zaree Kluge Gefühle Maryam Zaree Kluge Gefühle Berlin GmbH 2017. Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte am Text, auch einzelner Abschnitte, vorbehalten, insbesondere die der Aufführung durch Berufs- und

Mehr

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 32: BIN ICH PARANOID?

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 32: BIN ICH PARANOID? MANUSKRIPT Manchmal haben wir das Gefühl, dass wir von allen Seiten überwacht und beobachtet werden. Bilden wir uns das ein oder ist es wirklich so? Weiß der Staat, was wir tagtäglich machen, oder sind

Mehr

TAGEBUCH DES EUROWAISENKINDES

TAGEBUCH DES EUROWAISENKINDES TAGEBUCH DES EUROWAISENKINDES 23 März 2008 Heute war der schlechteste Tag in meinem Leben. Mein Vater traf eine sehr wichtige Entscheidung für unsere Familie: Er verzichtet auf die Arbeit in Polen und

Mehr

Josep Maria Miró i Coromina. Das Archimedische Prinzip ( El Principi d Arquimedes ) Aus dem Katalanischen von Nicola Tuschwitz

Josep Maria Miró i Coromina. Das Archimedische Prinzip ( El Principi d Arquimedes ) Aus dem Katalanischen von Nicola Tuschwitz Josep Maria Miró i Coromina Das Archimedische Prinzip ( El Principi d Arquimedes ) Aus dem Katalanischen von Nicola Tuschwitz Für Xavier Pujolràs, Pol Vinyes und Roberto Pescador, meine Jungs, ausgezeichnete

Mehr

MOTIVE A1 Einstufungstest. Teil 1. Ordnen Sie das fehlende Wort / die fehlenden Wörter zu. Es gibt nur eine richtige Lösung. MOTIVE A1 Einstufungstest

MOTIVE A1 Einstufungstest. Teil 1. Ordnen Sie das fehlende Wort / die fehlenden Wörter zu. Es gibt nur eine richtige Lösung. MOTIVE A1 Einstufungstest MOTIVE A1 Einstufungstest Teil 1 Ordnen Sie das fehlende Wort / die fehlenden Wörter zu. Es gibt nur eine richtige Lösung. Beispiel: 0 _c_ heißen Sie? Ich Otto Müller. a Was / heiße b Wie / heißen c Wie

Mehr

Geschichten in Leichter Sprache

Geschichten in Leichter Sprache Geschichten in Leichter Sprache Alle Rechte vorbehalten. Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.v., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013. Die Geschichte ist von der

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Warum Sie unbedingt dieses Buch lesen sollten Das Abenteuer beginnt Morgenstund hat so einiges im Mund...

Inhaltsverzeichnis. Warum Sie unbedingt dieses Buch lesen sollten Das Abenteuer beginnt Morgenstund hat so einiges im Mund... Inhaltsverzeichnis Warum Sie unbedingt dieses Buch lesen sollten... 7 Das Abenteuer beginnt... 12 Morgenstund hat so einiges im Mund... 30 Windel ade... 45 Rund ums Haus... 56 Zehnkampf der Eltern... 75

Mehr

Vampire Knight Love Story Aido

Vampire Knight Love Story Aido Vampire Knight Love Story Aido von Mimi-SuperStar online unter: http://www.testedich.de/quiz30/quiz/1330975922/vampire-knight-love-story-aido Möglich gemacht durch www.testedich.de Kapitel 1 Das Telefon

Mehr

Lost and Found: Ein Herz und andere Dinge

Lost and Found: Ein Herz und andere Dinge Rike Reiniger Lost and Found: Ein Herz und andere Dinge 1 henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 2007 Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte am Text, auch einzelner Abschnitte,

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Nein, es ist ganz anders, DU siehst ja aus wie ICH! Aber warum guckst du so unglücklich?

Nein, es ist ganz anders, DU siehst ja aus wie ICH! Aber warum guckst du so unglücklich? Der Prinz, der Bettelknabe und der Tiger Guten Abend, verehrte Zuschauer, liebe Kinder, die GEOlino-Redaktion präsentiert das Schattentheaterstück Der Prinz, der Bettelknabe und der Tiger Viel Spaß und

Mehr

Jewgeni Schwarz DER DRACHE. (Originaltitel: Drakon) Aus dem Russischen von Günter Jäniche

Jewgeni Schwarz DER DRACHE. (Originaltitel: Drakon) Aus dem Russischen von Günter Jäniche Jewgeni Schwarz DER DRACHE (Originaltitel: Drakon) Aus dem Russischen von Günter Jäniche 1 henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 1997 Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte

Mehr

Michał Walczak. Sandkasten. (Originaltitel: Piaskownica) Aus dem Polnischen von Karolina Bikont. henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH

Michał Walczak. Sandkasten. (Originaltitel: Piaskownica) Aus dem Polnischen von Karolina Bikont. henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH Michał Walczak Sandkasten (Originaltitel: Piaskownica) Aus dem Polnischen von Karolina Bikont 1 henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 2007 Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte

Mehr

Das bucklige Pferdchen

Das bucklige Pferdchen Adolf Endler und Elke Erb Das bucklige Pferdchen Märchenspiel in Versen Nach dem Poem von P. Jerschow 1 henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 2007 Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt.

Mehr

Rotkäppchen und der Wolf [von Kirsten Großmann]

Rotkäppchen und der Wolf [von Kirsten Großmann] Rotkäppchen und der Wolf [von Kirsten Großmann] 1. Szene Personen: Rotkäppchen, Mutter als Stimme aus dem Off (Off= hinter der Bühne, die Person ist also unsichtbar) Hintergrund: Wald Rotkäppchen ist auf

Mehr

Komm Hinters Licht engl.: Wanda & Marlene Dialogliste deutsch

Komm Hinters Licht engl.: Wanda & Marlene Dialogliste deutsch Komm Hinters Licht engl.: Wanda & Marlene Dialogliste deutsch italienisch (muss nicht untertitelt werden...) /tc 00:01:09:11 00:01:11:06 Was hat sie denn jetzt gesagt? /tc 00:01:11:18 00:01:17:15 Er hat

Mehr

sagt nicht die Wahrheit, er lügt. Männer; sie arbeiten für den König. 4 der Lügner, 5 die Wachen (Pl.)

sagt nicht die Wahrheit, er lügt. Männer; sie arbeiten für den König. 4 der Lügner, 5 die Wachen (Pl.) Rumpelstilzchen 5 10 15 In einem kleinen Dorf hat einmal ein armer Müller 1 gelebt. Seine Frau war schon seit Jahren tot, nur seine Tochter hat noch bei ihm in der Mühle gewohnt. Sie war ein sehr schönes

Mehr

Transkript zu Kap. 6.5

Transkript zu Kap. 6.5 Abschnitt 1 Präsentation (2/1) Präsentation (5/4) Präsentation (8/7) Präsentation (11/10) 1 Ich versuche gerade (...4s) ähm.. 2 eine Datei zu drucken 3 Aber der Drucker ist NICHT bereit den Papier. das

Mehr

Interview mit J. Interview mit J. im Kinderheim in Lohmar. Termin: Mitglied im KiJuPa ja, 2002 und seit I: Interviewerin J: J.

Interview mit J. Interview mit J. im Kinderheim in Lohmar. Termin: Mitglied im KiJuPa ja, 2002 und seit I: Interviewerin J: J. Interview mit J. im Kinderheim in Lohmar Termin: 07.12.05 Dauer: 20 Minuten Alter: 11 Jahre Geschlecht: weiblich Nationalität: deutsch Mitglied im KiJuPa ja, 2002 und seit 2004 Lebt im Heim: seit 2002

Mehr

Wolfram Hänel. Ein Huhn haut ab oder Wenn der Fuchs kommt, muss man fliegen. Ein Bauernhofspektakel mit Musik (Für Kinder ab 5 Jahren)

Wolfram Hänel. Ein Huhn haut ab oder Wenn der Fuchs kommt, muss man fliegen. Ein Bauernhofspektakel mit Musik (Für Kinder ab 5 Jahren) Wolfram Hänel Ein Huhn haut ab oder Wenn der Fuchs kommt, muss man fliegen Ein Bauernhofspektakel mit Musik (Für Kinder ab 5 Jahren) (c) henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 2015. Als unverkäufliches

Mehr

10:00:13:00 Onkel (off): Empfangen sie Spaßmacher Pepino mit einem kräftigen Sonderapplaus! Pepino!

10:00:13:00 Onkel (off): Empfangen sie Spaßmacher Pepino mit einem kräftigen Sonderapplaus! Pepino! ZDF From clown to cowboy Script with timecodes / GERMAN 10:00:13:00 Onkel (off): Empfangen sie Spaßmacher Pepino mit einem kräftigen Sonderapplaus! Pepino! 10:00:50:00 Timo (off): Ich heiße Timo, bei der

Mehr

Jan Fosse Das ist Alise

Jan Fosse Das ist Alise Leseprobe aus: Jan Fosse Das ist Alise (Seite 7-13) 2003 by marebuchverlag Hamburg. Veröffentlicht im Rowohlt Taschenbuch Verlag. Ich sehe Signe auf der Bank liegen dort in der Stube und sie blickt auf

Mehr

Dialogliste zum Kurzfilm Amoklove von Julia C. Kaiser Deutschland 2009, 10 Minuten, Spielfilm

Dialogliste zum Kurzfilm Amoklove von Julia C. Kaiser Deutschland 2009, 10 Minuten, Spielfilm Seite 1 von 6 zum Kurzfilm Amoklove von Julia C. Kaiser Deutschland 2009, 10 Minuten, Spielfilm Marie... Ich find's total scheiße, dir jetzt auf die Mailbox zu quatschen, um mich so von dir zu verabschieden,

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N11 Geschlecht: Frau, ca. 30 Jahre alt mit ihrem Sohn Institution: FZ DAS HAUS, Teilnehmerin FuN Baby Datum: 17.06.2010 -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Ich weiß nicht, ob ich heute Nacht gut schlafen kann, sagte Luna. Warum nicht?, fragte Karlo Katzenbär, der gerade durch das Fenster hereingekommen

Ich weiß nicht, ob ich heute Nacht gut schlafen kann, sagte Luna. Warum nicht?, fragte Karlo Katzenbär, der gerade durch das Fenster hereingekommen Ich weiß nicht, ob ich heute Nacht gut schlafen kann, sagte Luna. Warum nicht?, fragte Karlo Katzenbär, der gerade durch das Fenster hereingekommen war, um Luna zu besuchen. Morgen komme ich in den Kindergarten,

Mehr

Möglich gemacht durch

Möglich gemacht durch Meine peinliche Welt von Sophie online unter: http://www.testedich.de/quiz37/quiz/1438696895/meine-peinliche-welt Möglich gemacht durch www.testedich.de Einleitung Dies ist eine Geschichte von einem Mädchen

Mehr

Die Texte zum Chor. abseits-chor. Singen bewegt. Soziale Dienste SKM ggmbh

Die Texte zum Chor. abseits-chor. Singen bewegt. Soziale Dienste SKM ggmbh Singen bewegt. Soziale Dienste SKM ggmbh Die Texte zum Chor Wunder geschehen Text und Musik: Nena Auch das Schicksal und die Angst kommt über Nacht. Ich bin traurig, gerade hab ich noch gelacht und an

Mehr

Sommer mit Summer. von Alaska online unter: Möglich gemacht durch

Sommer mit Summer. von Alaska online unter:  Möglich gemacht durch Sommer mit Summer von Alaska online unter: http://www.testedich.de/quiz39/quiz/1454970438/sommer-mit-summer Möglich gemacht durch www.testedich.de Einleitung Summer ist 15 Jahre alt. Sie hat braune lange

Mehr

Ein Besuch. NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A1_2024R_DE Deutsch

Ein Besuch. NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A1_2024R_DE Deutsch Ein Besuch LESEN NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A1_2024R_DE Deutsch Lernziele Einen Text im Perfekt lesen Das Wortfeld Wohnen wiederholen 2 Du hast mich beeindruckt! 3 Neue Wörter im Text sich Sorgen machen

Mehr

BESUCH BEI KATT UND FREDDA

BESUCH BEI KATT UND FREDDA DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL INGEBORG VON ZADOW BESUCH BEI KATT UND FREDDA Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 1997 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs-

Mehr

Der kleine Weihnachtsmann und der große Wunsch

Der kleine Weihnachtsmann und der große Wunsch Der kleine Weihnachtsmann und der große Wunsch Eine Geschichte von Norbert Hesse Es war einmal ein Weihnachtsmann, der so sein wollte, wie alle Weihnachtsmänner. Doch das ging nicht, denn er war leider

Mehr

Ein Tomaten- Liebhaber und eine Manga- Liebhaberin

Ein Tomaten- Liebhaber und eine Manga- Liebhaberin Ein Tomaten- Liebhaber und eine Manga- Liebhaberin von Tomato:3 online unter: http://www.testedich.de/quiz38/quiz/1451748751/ein-tomaten-liebhaber-und-eine-ma nga-liebhaberin Möglich gemacht durch www.testedich.de

Mehr

Jojo sucht das Glück - 2

Jojo sucht das Glück - 2 Manuskript Jojo kann es Alex nicht recht machen, er hat immer etwas an ihren Ideen auszusetzen. Zwischen Reza und Lotta läuft es dagegen immer besser. Lottas Freund Joe lernen die WG-Bewohner aber immer

Mehr

Katharina Schmidt. Maxi-Singles. henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH

Katharina Schmidt. Maxi-Singles. henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH Katharina Schmidt Maxi-Singles 1 henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 2006 Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte am Text, auch einzelner Abschnitte, vorbehalten, insbesondere

Mehr

Horst Hawemann DIE KATZE

Horst Hawemann DIE KATZE Horst Hawemann DIE KATZE 1 henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 2005 Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte am Text, auch einzelner Abschnitte, vorbehalten, insbesondere die

Mehr

Bis in die Wüste. von. Jean-Michel Räber

Bis in die Wüste. von. Jean-Michel Räber 1 Bis in die Wüste von Jean-Michel Räber Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Dieses Buch darf weder verkauft noch verliehen noch sonst irgendwie weitergegeben werden. Alle Rechte, insbesondere

Mehr