ADOBE CONNECT Mobile 2.0 Release Notes

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ADOBE CONNECT Mobile 2.0 Release Notes"

Transkript

1 English ADOBE CONNECT Mobile 2.0 Release Notes Welcome to Adobe Connect Mobile 2.0. This document contains information about the Adobe Connect Mobile 2.0 release, which is an update for ios and Android mobile platforms. Contents 1. About Adobe Connect Mobile What s New 2. Key Benefits 3. System Requirements 4. Critical Issues Resolved 5. Known Issues 6. Desktop vs. Mobile Client 1. About Adobe Connect Mobile 2.0 Alongside the release of Adobe Connect 9, Adobe now offers complete mobile-to-mobile collaboration to address the realities of today s business environments, where employees and customers are on the move worldwide. The flexibility to effectively host and collaborate in rich, interactive meetings from anywhere, anytime, is now a necessity, with users on mobile devices expecting the same high-quality web conferencing experiences once available only on desktop systems. Adobe Connect Mobile one of the world s most popular mobile clients for online meetings and classrooms offers meeting hosts and participants complete confidence to engage in web meetings, webinars, and virtual classrooms on the move using the latest smartphones and tablets. With this release, Adobe has extended many of the capabilities of previous releases with powerful new features for mobile users, particularly on tablets. Hosts will enjoy greater flexibility as they present from their mobile devices, taking advantage of powerful sharing options and the added ability to use whiteboards and annotation tools on their mobile touch devices. In addition, users in highly interactive meetings and virtual classrooms can leverage enhanced opportunities to interact with hosts and other participants, including having the flexibility for anyone to share photos, videos, and documents from their mobile devices. 1

2 1.1. What s New Note that many of the new features in this release are specific to tablet devices. Functionality on smartphones has been extended as well, however, new features listed below that apply to the tablet only are appended with a [T]. ENHANCED HOST CONTROLS Change Layouts [T] Hosts now see a list of all layouts in the room, and may tap to switch between any of the available layouts Layout thumbnails are provided to assist in differentiation and selection (New layouts cannot be created from the mobile client) Extended Share Capabilities [T] Rich meeting options for content sharing are available to tablet hosts, include the following: Share History (documents previously shared in this meeting) Whiteboards (whiteboards previously shared in this meeting) Uploaded files (files previously uploaded directly into the Share pod in this meeting) My Content (browse all My Content folders and files on the Adobe Connect Server) Shared Content (browse all Shared Content folders and files on the Adobe Connect Server) New Whiteboard Share Photo (share a new photo from the device s photo library) Local Files (share supported files from the local device s storage / SD Card. Not available on ios) Smartphone Hosts are still able to share from a list of previously shared files. Drawing Tools [T] Hosts can use Drawing tools on the Whiteboard and Shared files as follows: Draw with pencil and highlighter Draw shapes: square / rectangle, circle / ellipse, line with or without arrow ends, checkmark, arrow object, star, X Select thickness of line, line color, fill color, fill opacity Undo and redo actions Select to move, resize, and rotate objects Select to delete one or more objects, or all objects at once Enable / disable Drawing tools with the Draw button Show / hide the Drawing toolbar when active Note that the Text Drawing tool is not available in this release. Use the Notes pod for live text-based collaboration. 2

3 Raised Hand Notification Mobile Host is provided with a notification when someone in the room has a Raised Hand Manage Meeting Audio and Web Cam Video Rights [T] Host can Manage Meeting Audio Using Phone (enable / disable integrated telephone conference) Start broadcasting telephony audio (enable / disable universal voice for shared broadcast of audio over both VoIP and conference call) Using Computers (enable / disable VoIP audio in the meeting) Microphone rights for participants (enable / disable microphone rights for all participants at once) Hosts can enable /disable web camera rights for all participants at once ENHANCED PARTICIPANT ENGAGEMENT TOOLS Participant Raise Hand and Feedback Status Indicators Participants can Raise Hand, Agree, and Disagree Participants can indicate Speak Louder/Softer, Speed Up/Slow Down, Laughter, and Applause [T] Note that Stepped Away status is automatically indicated for any mobile user multi-tasks away from the Adobe Connect Mobile client. The status automatically returns to normal when the user returns focus to the app. ENHANCED BREAKOUT ROOMS FOR PARTICIPANTS AND HOSTS Mobile users are notified that breakouts have begun. An on screen message appears: Breakout: Breakout sessions are now active. You are now in breakout room 1 A modified Overview Mode icon appears during breakouts. The breakout room graphic replaces the overview graphic in the main navigation bar, and the icon is overlaid with the user s breakout room number. If a mobile user indicates Raise Hand while in a breakout, the hosts are notified. RECORD MEETINGS [T] Hosts are able to begin and end meeting recordings from the mobile client Hosts can Pause and Resume recording (new with Connect 9 Meeting rooms) Participants see a visual indication that a recording is in progress: Meeting Recorded: This meeting is being recorded notification appears temporarily. A red dot and REC text persists in view while recording is active. 3

4 INVITE PARTICIPANTS [T] Tablet hosts may now invite others to the meeting: Options menu > Invite Participants > by . Tap to open the default mail client on the device, and send the message to anyone in the device Address Book or type to manually enter a new address. invitation is prepopulated with an invitation to the room including the following: Room name Room URL Name of person sending the invitation Audio conference details Link to test your connection Link to an Adobe Connect Overview All contents of the invitation can be customized; attachments can be added, etc. as with any sent from the device mail client. ADDITIONAL ENHANCEMENTS Login page has been updated with new images, and a link to the product introductory video: Watch Video (not available on ios) provides new users with an overview of the Adobe Connect Mobile app. On Android devices, multi-task and re-open the Adobe Connect Mobile app from the status bar Join teleconference dialog enhanced When a teleconference is active, the dialog is opened automatically On Android, device phone number will be detected and automatically populated Feature enabled for Android phones or tablets with a cellular line, with a US or Canada subscriber number only The detected number can be overwritten by the mobile user. A manually-entered number will be stored for re-use. After initial manual entry and teleconference connection on any device, the number will be stored between sessions for future reuse. 2. Key Benefits Rich, tablet-to-tablet collaboration Anywhere content sharing: share documents from the cloud, from the device library Join conference calls quickly, without the need for dial in numbers or meeting codes. Ease of use across a variety of popular devices Provide a dynamic meeting environment with extensive tools and content across meeting layouts, all managed from a tablet device. Encourage collaboration with mobile attendees with immediate knowledge of Raised Hands, and instant audio and video sharing for one or all users. 4

5 Enrich engagement and leverage mobile attendee context by bringing the mobile user s web camera stream and device images into the meeting Use drawing tools in their natural environment: from your fingertips on tablets Quickly and easily invite others to your meeting 3. System Requirements Please visit the latest technical specifications and recommendations on adobe.com website for your version of Adobe Connect. Adobe Connect Server / Meeting Versions Supported: 9.0 and are fully supported 8.1 and below are partially supported 7.5 users on Adobe Connect 7.5 may wish to continue using Adobe Connect Mobile 1.7. New features offered in Mobile 2.0 are not supported in 7.5 meeting rooms Apple: ipad, ipad2, ipad3; iphone 4 and 4 S, ipod touch (3rd generation minimum recommended) Running ios 4.3.x, 5.x, or 6.x (5.x or higher recommended) Android tested and supported devices with corresponding minimum OS: Samsung Galaxy Tab 2 (10.1) with Ice Cream Sandwich (4.0.4) Nexus 7 with Jelly Bean (4.1.1) Samsung Galaxy Tab (10.1) with Honeycomb (3.2) ASUS Transformer with Ice Cream Sandwich (4.0) Samsung Galaxy Tab (7 ) with Froyo (2.2) Motorola Xoom with Honeycomb (3.2) Motorola Xoom 2 with Ice Cream Sandwich (4.0) Android supported OS versions summary: Froyo (2.2) Gingerbread (2.3) Honeycomb (3.x) Ice Cream Sandwich (4.0) Jelly Bean (4.1) Adobe AIR Runtime required is 3.2 or higher Support for BlackBerry PlayBook is planned for later this year 5

6 4. Critical Issues Resolved Users who join a meeting that uses both telephony audio and VoIP from a mobile phone, users hear double audio During Breakouts, users hear audio streams from all breakout rooms at once When an incorrect phone number is specified when attempting to join a teleconference, no error message is displayed The Samsung Galaxy Tab uses the smartphone version of the Adobe Connect Mobile app (rather than the tablet version), due to its small screen form factor If the Adobe Connect server is configured to only support SSL connections, the meeting URL must explicitly include https:// 5. Known Issues When screen sharing items with constant changes (such as full screen video), the responsiveness of navigation may be significantly slowed, and screen share buffering may be problematic, on devices running ios 4 While the keyboard opens on ios, the text in the Note pod is temporarily out of sync While the keyboard opens on ios, the text in the Note pod overlaps the keyboard when rotating the device Users cannot join meeting room when shibboleth authentication is in use X.509 with MD5 public key certificates is not supported in ios 5 and higher. Mobile users will not be able to join meetings on Adobe Connect Servers running these certificates In the scenario where a mobile Host is demoted to Participant role, and the meeting is subsequently placed on hold ( Place Participants On Hold ) this user will be treated as any Participant and will be locked out of the meeting on mobile Compliance & Notice notification may not display all text on devices with a smaller form factor (screen size / resolution) There is no access to the Presenter Only Area or the pods within that area for Hosts and Presenters who are in the mobile client Some audio conference numbers do not allow dial out from the meeting. The mobile app does not display a detailed message indicating dial-out is not supported for the particular number On ios 5 or higher, undocking or splitting the keyboard can result in text shading and overlap in the Notes pod In meetings with a large number of attendees, the action to mute the audio conference may take some time In the scenario where Single Sign On is in use, and a Room Passcode has been assigned, mobile users cannot join the meeting. Please enter a valid passcode is the error message displayed, though the user will not be able to join even if the passcode is valid. Use a browser to join meeting as a workaround solution. F4V and MP4 video are not supported on ios devices 6

7 Some CDMA phone carriers may not support simultaneous voice and data on certain devices. In these cases, the user will not be able to attend a meeting (data) and connect to a conference call (voice) at the same time. If the user joins the meeting, then joins the teleconference, the user will not be able to re-connect to the meeting app while the call is active An incorrect message is displayed when selected content is not available on the Connect server. Though the document is no longer available on the server, the error message indicates The selected document could not be retrieved, please try uploading the document again. When a user in the meeting pauses his camera, there is no indication to the mobile user that the broadcaster has paused the feed. The camera window for that user will show a still image, which the mobile user cannot change In ios 5, CCJK IME is disabled in the Chat pod Private Chat messages will not be sent between users who are not in the same breakout room If you are already dialed in to an integrated conference call, then enter a meeting with integrated conferencing, you are prompted to dial in to the conference even though you are already on the call. This dialog can be dismissed by tapping any other navigation icon On some devices, there is no button to close the keyboard after typing in the Note pod Copy and paste of text from one Note pod to another Note pod does not maintain rich text formatting All rich text formatting in the Note pod is REMOVED as soon as a mobile user on ios inputs any text in the Note pod When the host chooses to zoom in on a PDF, the mobile client does not zoom in automatically PowerPoint animations will not play if a user swipes. Use the arrow keys to advance forward or go backward and trigger animations. Failover is not supported from mobile clients Screen Sharing and Request Control are not supported Quizzes created in Presenter 8 are not supported Quizzes created with Presenter are supported, but only multiple choice and true/false questions can be answered by mobile clients. Radio buttons and check boxes do not display. The user must tap the question distractor to select the answer Quiz results do not display if the results slide has a gray background color Mobile users can move to the next question by swiping (vs. using arrow buttons) even if Answer all is enabled for the quiz Quiz interactions with Presenter Content and Courses are not included in Adobe Connect reports 7

8 6. Desktop vs. Mobile Client The Adobe Connect Mobile client is the richest real time mobile collaboration tool available in the market today. With the release of version 2.0, true tablet-to-tablet meetings and classrooms are now possible. A broad set of the tools available to Hosts, Presenters, and Participants on the Adobe Connect desktop client are now available to the Adobe Connect Mobile user. However, the mobile client is not intended to be a complete mirror of the desktop client. There are both usability concerns and functional limitations that preclude offering the full desktop client feature set on mobile devices. Please visit our user resource center, for reference materials that describe in detail the difference in functionality in the desktop client versus the mobile smartphone and tablet apps. 8

9 Deutsch ADOBE CONNECT Mobile 2.0 Versionshinweise Willkommen bei Adobe Connect Mobile 2.0. Dieses Dokument enthält Informationen zu Adobe Connect Mobile Version 2.0, einem Update für mobile ios- und Android-Plattformen. Inhalt 1. Informationen über Adobe Connect Mobile Neuerungen 2. Hauptvorteile 3. Systemanforderungen 4. Wichtige behobene Probleme 5. Bekannte Probleme 6. Gegenüberstellung Desktop- und Mobilclient 1. Informationen über Adobe Connect Mobile 2.0 Parallel zur Herausgabe von Adobe Connect 9 bietet Adobe nun eine vollständig auf die Arbeit mit Mobilgeräten abgestimmte Lösung, um den heutigen Anforderungen mobiler Kunden und Mitarbeiter gerecht zu werden. Die Flexibilität, zu einem beliebigen Zeitpunkt und von einem beliebigen Standort aus reichhaltige, interaktive Meetings zu veranstalten und zur Zusammenarbeit einzusetzen, ist heutzutage eine Notwendigkeit. Benutzer von Mobilgeräten erwarten dabei das gleiche, hervorragende Benutzererlebnis bei Webkonferenzen wie es zuvor nur auf Desktop-PCs möglich war. Adobe Connect Mobile ist einer der beliebtesten Mobilclients für Onlinemeetings und -schulungen und bietet Meetingveranstaltern und Teilnehmern die Möglichkeit, mit einem Smartphone oder Tablet von unterwegs aus an Webmeetings, Webinars und virtuellen Klassenzimmern teilzunehmen. Mit dieser neuen Version hat Adobe neue, leistungsfähige Funktionen für Benutzer von Mobilgeräten eingeführt, besonders für Tabletbenutzer. Mit den leistungsfähigen Freigabeoptionen und der Möglichkeit, Whiteboards und Anmerkungswerkzeuge auf Touchscreen-Mobilgeräten zu nutzen, verfügen Veranstalter mit der neuen Version über noch mehr Flexibilität beim Ausführen von Präsentationen von einem Mobilgerät. Die Benutzer können in äußerst interaktiven Meetings und virtuellen Klassenzimmern noch besser mit dem Veranstalter oder mit anderen Teilnehmern interagieren, beispielsweise durch die Freigabe von Fotos, Videos und Dokumenten von ihrem Mobilgerät. 9

10 1.1. Neuerungen Viele der neuen Funktionen sind spezifisch für Tablets. Diese sind nachstehend mit einem [T] gekennzeichnet. Andere Funktionsverbesserungen gelten auch für Smartphones. ERWEITERTE STEUERUNGSELEMENTE FÜR VERANSTALTER Ändern von Layouts [T] Der Veranstalter kann nun eine Liste der Layouts im Meetingraum anzeigen und durch Antippen eines Elements zwischen den verfügbaren Layouts wechseln. Miniaturlayouts erleichtern den Vergleich und die Auswahl. (Neue Layouts können nicht von einem Mobilclient aus erstellt werden.) Erweiterte Freigabemöglichkeiten [T] Veranstaltern, die ein Tablet nutzen, stehen unter anderem folgende Meetingoptionen zur gemeinsamen Nutzung von Materialien zur Verfügung: Freigabeverlauf (zuvor im Meeting freigegebene Dokumente) Whiteboards (zuvor im Meeting freigegebene Whiteboards) Hochgeladene Dateien (zuvor im Meeting in den Freigabe-Pod hochgeladene Dateien) Meine Materialien (Durchsuchen aller Ordner und Dateien aus Meine Materialien auf dem Adobe Connect-Server) Gemeinsame Materialien (Durchsuchen aller Ordner und Dateien aus Gemeinsame Materialien auf dem Adobe Connect-Server) Neues Whiteboard Foto freigeben (neues Foto aus der Fotobibliothek des Geräts freigeben) Lokale Dateien (unterstützte Dateien vom lokalen Gerätespeicher/der SD-Karte des Geräts freigeben; für ios nicht verfügbar) Veranstalter, die ein Smartphone verwenden, können Dokumente weiterhin über eine Liste zuvor freigegebener Dateien freigeben. Zeichenwerkzeuge [T] Den Veranstaltern stehen folgende Zeichenwerkzeuge für das Whiteboard und für gemeinsam genutzte Dateien zur Verfügung: Zeichnen mit Bleistift oder Textmarkierer Formen zeichnen: Quadrat/Rechteck, Kreis/Ellipse, Linie mit oder ohne Pfeilenden, Häkchen, Pfeilobjekt, Stern, Kreuz Auswahl der Linienstärke, Linienfarbe, Füllfarbe, Deckkraft Aktionen rückgängig machen und wiederholen Objekte verschieben, Objektgröße ändern und Objekte drehen 10

11 Ein Objekt, mehrere oder alle Objekte löschen Zeichenwerkzeuge mit dem Zeichensymbol aktivieren/deaktivieren Zeichensymbolleiste ein-/ausblenden Das Textzeichenwerkzeug ist in dieser Version nicht verfügbar. Verwenden Sie zur textbasierten Echtzeitzusammenarbeit den Notiz-Pod. Benachrichtigung zur Wortmeldung Der Veranstalter wird auf dem Mobilgerät benachrichtigt, wenn sich ein Teilnehmer im Meetingraum zu Wort meldet. Verwalten von Meetingaudio und Webcamberechtigungen [T] Veranstaltern stehen folgende Optionen zur Meetingaudioverwaltung zur Verfügung: Meetingaudio per Telefon (integrierte Telefonkonferenz aktivieren/deaktivieren) Telefonieaudioübertragung starten (Universal Voice für gemeinsame Audioübertragung über VoIP und Telefonkonferenz aktivieren/deaktivieren) Meetingaudio über Computer (VoIP-Audio im Meeting aktivieren/deaktivieren) Mikrofonberechtigungen für Teilnehmer (Mikrofonberechtigungen für alle Teilnehmer gleichzeitig aktivieren/deaktivieren) Veranstalter können die Webkameraberechtigungen für alle Teilnehmer auf einmal aktivieren/ deaktivieren ERWEITERTE WERKZEUGE ZUR BETEILIGUNGSFÖRDERUNG Anzeigen zum Wortmeldungs- und Feedbackstatus der Teilnehmer Teilnehmer können sich zu Wort melden und Zustimmung/Abneigung ausdrücken Teilnehmer können Rückmeldungen wie Lauter/leiser sprechen, Schneller/langsamer sprechen, Lachen und Applaus geben [T] Der Status Weggegangen wird automatisch angezeigt, wenn ein Mobilgerätebenutzer vom Adobe Connect Mobile-Client zu einer anderen Anwendung wechselt. Der Status kehrt zur normalen Anzeige zurück, sobald der Benutzer wieder zur Anwendung wechselt. ERWEITERTE ARBEITSGRUPPEN FÜR TEILNEHMER UND VERANSTALTER Mobilgerätebenutzer werden über den Beginn einer Arbeitsgruppe benachrichtigt. Auf dem Bildschirm wird die folgende Nachricht angezeigt: Arbeitsgruppe: Arbeitsgruppensitzungen sind nun aktiv. Sie befinden sich nun in Arbeitsgruppe 1. Während einer Arbeitsgruppensitzung wird ein verändertes Übersichtsmodus -Symbol angezeigt. Die Abbildung der Arbeitsgruppe ersetzt die Übersichtsabbildung in der Hauptnavigationsleiste. Über dem Symbol wird die Arbeitsgruppennummer des Benutzers angezeigt. 11

12 Wenn ein Mobilgerätebenutzer während einer Arbeitsgruppensitzung den Status Wortmeldung aktiviert, werden die Veranstalter benachrichtigt. MEETINGS AUFZEICHNEN [T] Der Veranstalter kann Meetingaufzeichnungen vom Mobilclient aus starten und beenden. Außerdem kann der Veranstalter die Aufzeichnung anhalten und erneut aufnehmen (neu in Connect 9-Meetingräumen). Den Teilnehmern wird ein visueller Hinweis auf die laufende Aufzeichnung angezeigt: Die Benachrichtigung Meeting wird aufgezeichnet: Dieses Meeting wird aufgezeichnet. wird vorübergehend eingeblendet. Während der Aufzeichnung werden dauerhaft ein roter Punkt und die Buchstaben REC angezeigt. TEILNEHMER EINLADEN [T] Veranstalter können nun von einem Tablet aus andere Personen zu einem Meeting einladen: Menü Optionen > Teilnehmer einladen > per . Tippen Sie auf den Eintrag, um den standardmäßigen -Client auf dem Tablet zu öffnen. Senden Sie die Nachricht an eine beliebige Person, die im Adressbuch des Geräts gespeichert ist, oder geben Sie eine neue Adresse ein. Die -Einladung wird dabei mit automatisch mit folgenden Angaben ausgefüllt: Meetingraumname URL des Meetingraums Absender der Einladung Audiokonferenzdetails Link zum Testen der Verbindung Link zu einer Übersicht über Adobe Connect Sie können die Inhalte der -Einladung benutzerdefiniert anpassen und Anlagen hinzufügen, genau so, wie es für jede andere möglich ist, die Sie vom -Client des Geräts senden. WEITERE VERBESSERUNGEN Die Anmeldeseite wurde mit neuen Grafiken aktualisiert und enthält nun einen Link zum Produkteinführungsvideo. Über Video betrachten (auf ios-geräten nicht verfügbar) können neue Benutzer eine Übersicht zur Adobe Connect Mobile-Anwendung abrufen. Auf Android-Geräten ist Multitasking und das erneute Öffnen der Adobe Connect Mobile- Anwendung über die Statusleiste möglich. Verbessertes Dialogfenster zur Teilnahme an einer Telefonkonferenz Wenn eine Telefonkonferenz aktiv ist, wird das Dialogfenster automatisch geöffnet. Auf Android-Geräten wird die Gerätetelefonnummer automatisch erkannt und ausgefüllt. 12

13 Die Funktion ist für Android-Smartphones und -Tablets mit Mobilleitung und nur bei einer US-amerikanischen oder kanadischen Nummer verfügbar. Die erkannte Nummer kann vom Mobilgerätebenutzer überschrieben werden. Manuell eingegebene Nummern werden zur erneuten Verwendung gespeichert. Nach der anfänglichen manuellen Eingabe und der Verbindung zu einer Telefonkonferenz auf einem beliebigen Gerät wird die Nummer zwischen den Sitzungen zur späteren Nutzung gespeichert. 2. Hauptvorteile Reichhaltige Möglichkeiten der Zusammenarbeit von Tablet zu Tablet Gemeinsame Nutzung von Materialien an beliebigen Standorten: Dokumente aus der Cloud oder aus der Gerätebibliothek Schnelles Einwählen in Telefonkonferenzen, ohne Einwahlnummern oder Meetingcodes Einfache Bedienung auf einer Vielzahl üblicher Geräte Dynamische Meetingumgebung mit vielfältigen Werkzeugen und Materialien in verschiedenen Meetinglayouts, die alle von einem Tablet aus verwaltet werden können. Bessere Beteiligung der Mobilgerätebenutzer dank sofortiger Anzeige von Wortmeldungen und Audio- und Videofreigabemöglichkeiten für alle bzw. bestimmte Benutzer. Größere Einbindung der Mobilgerätebenutzer durch Integrieren des Webkamera-Streams und von Bildern der Benutzer in das Meeting Verwenden von Zeichenwerkzeugen mit natürlichem Bewegungsfluss: von Ihren Fingerspitzen auf das Tablet Schnelles und einfaches Erstellen von Meetingeinladungen 3. Systemanforderungen Die neuesten Angaben zu den technischen Anforderungen und Empfehlungen für Ihre Adobe Connect-Version finden Sie auf der adobe.com-website. Unterstützte Versionen von Adobe Connect Server/Meeting: Vollständige Unterstützung für 9.0 und Teilweise Unterstützung für Version 8.1 Version 7.5: Adobe Connect 7.5-Benutzer können weiterhin Adobe Connect Mobile 1.7 nutzen. Neue Funktionen der Version Mobile 2.0 werden in Meetingräumen aus Version 7.5 nicht unterstützt. Apple: ipad, ipad 2, ipad 3; iphone 4 und 4S, ipod touch (empfohlen wird mindestens die 3. Generation) Mit ios 4.3.x, 5.x oder 6.x (5.x oder höher empfohlen) 13

14 Geprüfte und unterstützte Android -Geräte und mindestens erforderliches Betriebssystem: Samsung Galaxy Tab 2 (10.1) mit Ice Cream Sandwich (4.0.4) Nexus 7 mit Jelly Bean (4.1.1) Samsung Galaxy Tab (10.1) mit Honeycomb (3.2) ASUS Transformer mit Ice Cream Sandwich (4.0) Samsung Galaxy Tab (7") mit Froyo (2.2) Motorola Xoom mit Honeycomb (3.2) Motorola Xoom 2 mit Ice Cream Sandwich (4.0) Übersicht der unterstützten Android-Betriebssystemversionen: Froyo (2.2) Gingerbread (2.3) Honeycomb (3.x) Ice Cream Sandwich (4.0) Jelly Bean (4.1) Adobe AIR Runtime 3.2 oder höher erforderlich Unterstützung für BlackBerry PlayBook ist für einen späteren Zeitpunkt in diesem Jahr geplant. 4. Wichtige behobene Probleme Benutzer, die über ein Mobiltelefon an einem Meeting mit Telefonie- und VoIP-Audio teilnehmen, hören doppeltes Audio. Während einer Arbeitsgruppensitzung hören die Benutzer Audio-Streams aus allen Arbeitsgruppen gleichzeitig. Wenn beim Versuch, an einer Telefonkonferenz teilzunehmen, eine falsche Telefonnummer angegeben wird, wird keine Fehlermeldung angezeigt. Der Samsung Galaxy Tab verwendet aufgrund seines Kleinbild-Formfaktors die Smartphone- Version der Adobe Connect Mobile-Anwendung (statt der Tablet-Version). Wenn der Adobe Connect-Server so konfiguriert ist, dass nur SSL-Verbindungen unterstützt werden, muss die Meeting-URL explizit die Zeichenfolge https:// enthalten. 5. Bekannte Probleme Bei der Bildschirmfreigabe von Elementen, die sich ständig ändern (beispielsweise Vollbildvideo), ist bei Geräten mit einem Betriebssystem unter ios 4 die Navigation unter Umständen deutlich langsamer und die Zwischenspeicherung der Bildschirmfreigabe kann problematisch sein. Während des Öffnens der Tastatur auf einem Gerät unter ios ist der Text im Notiz-Pod vorübergehend nicht synchronisiert. Während des Öffnens der Tastatur auf einem Gerät unter ios überdeckt der Text im Notiz-Pod die Tastatur, wenn das Gerät gedreht wird. Wenn die Shibboleth-Authentifizierung verwendet wird, können Benutzer nicht auf den Meetingraum zugreifen. 14

15 X.509 mit öffentlichen MD5-Schlüsselzertifikaten wird unter ios 5 und höher nicht unterstützt. Mobilgerätebenutzer können nicht an Meetings auf Adobe Connect-Servern teilnehmen, die diese Zertifikate verwenden. Wenn ein Veranstalter, der ein Mobilgerät verwendet, zur Teilnehmerrolle zurückgestuft wird und das Meeting anschließend unterbrochen wird ( Teilnehmer in die Warteschleife setzen ), wird dieser Teilnehmer als beliebiger Teilnehmer betrachtet und auf seinem Mobilgerät vom Meeting ausgesperrt. Auf Geräten mit kleinerem Formfaktor (Bildschirmgröße/Auflösung) wird möglicherweise nicht der gesamte Text des Einwilligungshinweises angezeigt. Veranstalter und Moderatoren, die ein Mobilgerät verwenden, haben keinen Zugriff auf den privaten Moderatorenbereich und auf die Pods innerhalb dieses Bereichs. Bestimmte Audiokonferenznummern lassen das Hinauswählen vom Meeting nicht zu. Die Mobilanwendung zeigt in diesem Fall keine detaillierte Meldung an, die darauf hinweist, dass das Hinauswählen mit der gegebenen Nummer nicht zulässig ist. Auf Geräten mit ios 5 oder höher kann das Abdocken oder Teilen der Tastatur zu Textschatten oder Überlappungen im Notiz-Pod führen. In Meetings mit einer großen Teilnehmerzahl kann das Stummschalten der Audiokonferenz einige Zeit in Anspruch nehmen. Wenn Single-Sign-On verwendet wird und ein Passcode für den Meetingraum zugewiesen wurde, können Mobilgerätebenutzer nicht auf das Meeting zugreifen. Die Fehlermeldung Geben Sie einen gültigen Passcode ein wird angezeigt, der Benutzer kann jedoch selbst bei Eingabe des richtigen Passcodes nicht auf das Meeting zugreifen. Greifen Sie als Behelfslösung mit einem Browser auf das Meeting zu. F4V- und MP4-Videos werden auf ios-geräten nicht unterstützt. Bestimmte CDMA-Mobilfunkanbieter unterstützen möglicherweise nicht die gleichzeitige Übertragung von Sprache und Daten auf bestimmten Geräten. In diesem Fall kann der Benutzer nicht gleichzeitig an einem Meeting (Datenübertragung) und einer Telefonkonferenz (Sprachübertragung) teilnehmen. Wenn der Benutzer auf das Meeting zugreift und dann an der Telefonkonferenz teilnimmt, kann er während der Telefonkonferenz nicht mehr zur Meetinganwendung zurückkehren. Wenn die ausgewählten Materialien nicht auf dem Connect-Server verfügbar sind, wird eine falsche Meldung angezeigt. Auch wenn das Dokument nicht mehr auf dem Server verfügbar ist, erscheint eine Fehlermeldung mit dem Hinweis Das ausgewählte Dokument konnte nicht abgerufen werden. Versuchen Sie erneut, das Dokument hochzuladen.. Wenn ein Benutzer im Meeting seine Kamera anhält, erhält der Mobilgerätebenutzer keine Benachrichtigung über den unterbrochenen Feed. Das Kamerafenster des betreffenden Benutzers zeigt weiterhin ein Standbild an, das der Mobilgerätebenutzer nicht ändern kann. Unter ios 5 ist CCJK IME im Chat-Pod deaktiviert. Private Chat-Nachrichten zwischen Benutzern, die sich nicht in der gleichen Arbeitsgruppe befinden, werden nicht gesendet. 15

16 Wenn Sie sich bereits in eine integrierte Telefonkonferenz eingewählt haben und dann auf ein Meeting mit integrierter Telefonkonferenz zugreifen, werden Sie zur Einwahl aufgefordert, obwohl Sie bereits an der Telefonkonferenz teilnehmen. Diese Meldung kann beseitigt werden, indem Sie auf ein beliebiges anderes Navigationssymbol tippen. Bei einigen Geräten fehlt die Schaltfläche, um die Tastatur nach Eingabe im Notiz-Pod zu schließen. Das Kopieren und Einfügen von Text aus einem Notiz-Pod in einen anderen Notiz-Pod führt zum Verlust der Rich-Text-Formatierung. Jegliche Rich-Text-Formatierung wird im Notiz-Pod ENTFERNT, sobald ein mobiler Benutzer von einem ios-system Text in den Notiz-Pod eingibt. Wenn der Veranstalter in ein PDF hineinzoomt, wird auf dem Mobilclient nicht automatisch gezoomt. PowerPoint-Animationen werden nicht ausgeführt, wenn der Benutzer mit dem Finger zur Navigation wischt. Verwenden Sie die Pfeiltasten, um vor- oder zurückzugehen und Animationen auszulösen. Failover wird von Mobilclients nicht unterstützt. Die Bildschirmfreigabe und die Steuerungsanforderung werden nicht unterstützt. In Presenter 8 erstellte Quiz werden nicht unterstützt. Mit Presenter erstellte Quiz werden unterstützt, Mobilgerätebenutzer können jedoch nur Multiple-Choice-Fragen und Richtig/Falsch-Fragen beantworten. Optionsfelder und Kontrollkästchen werden nicht angezeigt. Der Benutzer muss auf die Antwortmöglichkeit tippen, um die Antwort auszuwählen. Testergebnisse werden nicht angezeigt, wenn die Ergebnisfolie eine graue Hintergrundfarbe aufweist. Mobilgerätebenutzer können durch Wischen (statt durch Verwenden der Pfeiltasten) zur nächsten Frage übergehen, auch wenn in den Quizeinstellungen festgelegt ist, dass jede Frage beantwortet werden muss. Quizinteraktionen mit Presenter-Materialien und -Schulungen sind nicht in den Adobe Connect- Berichten enthalten. 6. Gegenüberstellung Desktop- und Mobilclient Der Adobe Connect Mobile-Client ist eines der reichhaltigsten Werkzeuge zur Echzeitzusammenarbeit mit Mobilgeräten auf dem Markt. Mit der Version 2.0 sind nun auch echte Meetings und Klassenzimmer nur mit Tabletanwendern möglich. Viele der Werkzeuge für Veranstalter, Moderatoren und Teilnehmer, die im Adobe Connect-Desktopclient verfügbar sind, stehen nun auch den Benutzern von Adobe Connect Mobile zur Verfügung. Der Mobilclient soll jedoch keine Nachahmung des Desktopclient darstellen. Aus Gründen der Bedienbarkeit und aufgrund funktioneller Einschränkungen ist es nicht möglich, den gesamten Funktionsumfang des Desktopclients auch auf Mobilgeräten anzubieten. Referenzmaterialien mit einer ausführlichen Beschreibung der Funktionsunterschiede zwischen dem Desktopclient und der Smartphone-/Tablet-Anwendung finden Sie in unserem Ressourcencenter unter 16

17 Français ADOBE CONNECT Mobile 2.0 Notes de mise à jour Merci d avoir choisi Adobe Connect Mobile 2.0. Ce document contient des informations sur Adobe Connect Mobile 2.0 ; cette mise à jour est disponible pour les plates-formes mobiles ios et Android. Sommaire 1. A propos d Adobe Connect Mobile Nouveautés 2. Principaux avantages 3. Configuration système requise 4. Problèmes importants résolus 5. Problèmes connus 6. Client de bureau et client mobile 1. A propos d Adobe Connect Mobile 2.0 Avec la version Adobe Connect 9, Adobe propose désormais des fonctions de collaboration complète de mobile à mobile, qui répondent aux exigences des environnements professionnels actuels, où les employés et les clients voyagent désormais à travers le monde. Les fonctions d hébergement et de collaboration qui désormais possibles leur permettent d organiser des réunions riches et interactives, où qu ils se trouvent et à tout moment. Ces nouveautés sont devenues nécessité, car les utilisateurs d appareils mobiles attendent la même qualité lors des conférences sur Internet que depuis des systèmes de bureau. Adobe Connect Mobile, l un des clients mobiles pour réunions et classes en ligne les plus répandus dans le monde, permet aux hôtes de réunion et aux participants d organiser des réunions sur Internet, des webinaires et des classes virtuelles lorsqu ils sont en déplacement, à l aide des derniers modèles de smartphones et de tablettes. Dans cette version, Adobe a ajouté aux fonctionnalités des versions antérieures de puissantes options pour les utilisateurs mobiles qui utilisent notamment des tablettes. Les hôtes bénéficient d une plus grande flexibilité lorsqu ils présentent des événements depuis leur appareil mobile. Ils peuvent tirer bénéfice d options de partage puissantes et utiliser des tableaux bord et des outils d annotation sur leur appareil tactile mobile. Quant aux utilisateurs de réunions et de salles de classe virtuelles à forte interaction, ils peuvent tirer profit de l amélioration de certaines options pour interagir avec les hôtes et d autres participants, et partager notamment des photos, vidéos et documents depuis leur appareil mobile. 17

18 1.1. Nouveautés Notez qu un grand nombre des nouveautés de cette version sont propres aux tablettes. Le fonctionnement sur les smartphones a été également amélioré, mais les nouveautés répertoriées ci-dessous qui ne s appliquent qu aux tablettes sont repérées par un [T]. AMELIORATION DES CONTROLES DE L HOTE Modification des dispositions [T] Les hôtes peuvent désormais afficher la liste de toutes les dispositions de la salle et passer d une disposition disponible à une autre en touchant l écran. Les vignettes de disposition simplifient la différenciation et la sélection. (Les nouvelles dispositions ne peuvent pas être créées depuis le client mobile.) Amélioration des fonctionnalités de partage [T] De nouvelles options de réunion pour le partage de contenus sont disponibles pour les hôtes de tablette : Historique des partages (documents précédemment partagés dans cette réunion). Tableaux blancs (tableaux blancs précédemment partagés dans cette réunion). Fichiers transférés (fichiers précédemment transférés directement dans le module Partage de cette réunion). Mon contenu (parcourez tous les dossiers et fichiers de Mon contenu sur le serveur Adobe Connect). Contenu partagé (parcourez tous les dossiers et fichiers de contenu partagé sur le serveur Adobe Connect). Nouveau tableau blanc. Partage de photos (partage d une nouvelle photo depuis la bibliothèque de photos de l appareil). Fichiers locaux (partage de fichiers pris en charge depuis la zone de stockage/la carte SD de l appareil local. Non disponible sur ios.) Les hôtes des smartphones peuvent toujours partager des fichiers figurant dans la liste des fichiers déjà partagés. Outils de dessin [T] Les hôtes peuvent utiliser des outils de dessin sur le tableau blanc et dans les fichiers partagés comme suit : Dessin avec un crayon et un surligneur. Dessin de formes : carré/rectangle, cercle/ellipse, ligne avec ou sans extrémités fléchées, coche, flèche, étoile, X. Sélectionnez l épaisseur et la couleur de la ligne, la couleur et l opacité du remplissage. Annulation et reproduction d actions. Sélectionnez les options de déplacement, de redimensionnement et de rotation des objets. 18

19 Sélectionnez les options de suppression d un ou de plusieurs objets, ou de tous les objets simultanément. Activation/désactivation des outils de dessin à l aide du bouton de dessin. Affichage/masquage de la barre d outils de dessin lorsqu elle est active. Notez que l outil de dessin et de texte n est pas disponible dans cette version. Utilisez le module Notes pour la collaboration en direct basée sur le texte. Notification par main levée. L hôte mobile reçoit une notification lorsqu un participant présent dans la salle a levé la main. Gestion des droits audio et vidéo de la webcam dans les réunions. [T] L hôte peut gérer le son de la réunion. Utilisation du téléphone (activation/désactivation de la fonction de conférence téléphonique intégrée). Démarrage de la diffusion du son de téléphonie (activation/désactivation de la fonction Universal Voice pour la diffusion partagée du son sur VoIP et par conférence téléphonique). Utilisation des ordinateurs (activation/désactivation du son VoIP dans la réunion). Droits sur le microphone accordés aux participants (activation/désactivation des droits sur le microphone pour tous les participants simultanément). Les hôtes peuvent activer/désactiver les droits sur la webcam pour tous les participants simultanément. AMELIORATION DES OUTILS D OCCUPATION DES PARTICIPANTS Indicateurs de main levée pour les participants et d état concernant les commentaires. Les participants peuvent lever la main, accepter et refuser. Les participants peuvent choisir les options Parler plus fort, Parler moins fort, Accélérer, Ralentir, Rires et Applaudir. [T] Notez que l état Pas devant l écran est indiqué automatiquement pour tout utilisateur mobile qui effectue plusieurs tâches depuis le client Adobe Connect Mobile. L état redevient automatiquement normal lorsque l utilisateur réactive l application. AMELIORATION DES ATELIERS POUR LES PARTICIPANTS ET LES HOTES Les utilisateurs mobiles sont informés lorsqu un atelier est commencé. Un message s affiche à l écran. Il indique que les ateliers sont désormais actifs et que vous vous trouvez dans l atelier 1. Une icône de mode de présentation modifiée apparaît pendant les ateliers. Le graphique de l atelier remplace le graphique d ensemble dans la barre de navigation principale et le numéro d atelier de l utilisateur se superpose à l icône. Si un utilisateur mobile indique Main levée alors qu il se trouve dans un atelier, les hôtes en sont informés. 19

20 ENREGISTREMENT DES REUNIONS [T] Les hôtes peuvent commencer et arrêter les enregistrements des réunions depuis le client mobile. Les hôtes peuvent interrompre et reprendre l enregistrement (nouveauté dans les salles de réunion Connect 9). Les participants reçoivent une information visuelle indiquant qu un enregistrement est en cours. La notification d un enregistrement de réunion en cours apparaît pendant une courte période. Un point rouge et l indication «REC» (pour «enregistrement») restent affichés pendant que l enregistrement est actif. INVITATION DE PARTICIPANTS [T] Les hôtes utilisant une tablette peuvent désormais inviter d autres personnes à la réunion : menu Options > Inviter des participants > par . Touchez l écran pour ouvrir le client de messagerie par défaut de la tablette et envoyez un message à un contact figurant dans le carnet d adresses de l appareil, ou saisissez une nouvelle adresse manuellement. Le message d invitation prérempli contient une invitation à la salle de réunion. Il indique les informations suivantes : Nom de la salle URL de la salle Nom de la personne qui envoie l invitation Détails de la conférence audio Lien permettant de tester la connexion Lien vers une présentation d Adobe Connect Tout le contenu du message d invitation peut être personnalisé. Vous pouvez ajouter des pièces jointes, etc. comme pour tout autre message que vous envoyez depuis ce client de messagerie. AUTRES AMELIORATIONS La page de connexion a été mise à jour et comprend de nouvelles images, ainsi qu un lien vers la vidéo de présentation du produit : «Regarder la vidéo» (non disponible sur ios) qui présente l application Adobe Connect Mobile aux nouveaux utilisateurs. Sur les appareils Android, vous pouvez effectuer des opérations en multitâche et rouvrir l application Adobe Connect Mobile depuis la barre d état. Amélioration de la boîte de dialogue permettant de participer à une conférence téléphonique. Lorsqu une téléconférence est active, la boîte de dialogue s ouvre automatiquement. Sur Android, le numéro de téléphone de l appareil est détecté et est renseigné automatiquement. Cette fonction n est activée que pour les téléphones ou les tablettes Android avec ligne cellulaire et numéro d abonné aux Etats-Unis ou au Canada uniquement. Le numéro détecté peut être remplacé par l utilisateur de l appareil mobile. Le numéro entré manuellement sera stocké pour être réutilisé ultérieurement. 20

Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group

Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group 1. Den Microsoft Windows-Explorer (NICHT Internet-Explorer) starten 2. In der Adresse -Zeile die Adresse ftp://ftp.apostroph.ch eingeben und Enter drücken:

Mehr

IMPORTANT / IMPORTANT:

IMPORTANT / IMPORTANT: Replacement of the old version 2.50. Procedure of installation and facility updates. New presentation. Remplacer l ancienne version 2.50. Procédure d installation et de mise à jour facilitée. Nouvelle

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 Troubleshooting 6 Version 06.08.2011 1. Bevor Sie anfangen Packungsinhalt ŸTFM-560X

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

Welcome Guide. USB 3.0 7-Port Aluminum Unibody Hub

Welcome Guide. USB 3.0 7-Port Aluminum Unibody Hub Welcome Guide USB 3.0 7-Port Aluminum Unibody Hub USB 3.0 7-Port Aluminum Unibody Hub 1 Package Contents USB 3.0 7-Port Aluminum Unibody Hub (with built-in 1.3ft USB cable) 5ft 5V / 3A power adapter Welcome

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista Hinweis: Für den Downloader ist momentan keine 64 Bit Version erhältlich. Der Downloader ist nur kompatibel mit 32 Bit Versionen von Windows 7/Vista. Für den Einsatz

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1 Existing Members Log-in Anmeldung bestehender Mitglieder Enter Email address: E-Mail-Adresse eingeben: Submit Abschicken Enter password: Kennwort eingeben: Remember me on this computer Meine Daten auf

Mehr

Partner-Webcast Lync 2013 Neue Wege der Kommunikation. Markus Weisbrod Product Marketing Manager UC Markuswe@microsoft.com Microsoft Schweiz GmbH

Partner-Webcast Lync 2013 Neue Wege der Kommunikation. Markus Weisbrod Product Marketing Manager UC Markuswe@microsoft.com Microsoft Schweiz GmbH Partner-Webcast Lync 2013 Neue Wege der Kommunikation Markus Weisbrod Product Marketing Manager UC Markuswe@microsoft.com Microsoft Schweiz GmbH Kommunikationswege Kommunikationsart Formfaktoren Generationen

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

Hama GmbH & Co KG D-86651 Monheim/Germany www.hama.com

Hama GmbH & Co KG D-86651 Monheim/Germany www.hama.com Hama GmbH & Co KG D-86651 Monheim/Germany www.hama.com All listed brands are trademarks of the corresponding companies. Errors and omissions excepted, and subject to technical changes. Our general terms

Mehr

Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes

Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes KURZANLEITUNG VORAUSSETZUNGEN Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes Überprüfen Sie, dass eine funktionsfähige SIM-Karte mit Datenpaket im REMUC-

Mehr

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch BLK-2000 Quick Installation Guide English Deutsch This guide covers only the most common situations. All detail information is described in the user s manual. English BLK-2000 Quick Installation Guide

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

UM ALLE DATEN ZU KOPIEREN. ZUNÄCHST die Daten des alten Telefons auf einen Computer kopieren

UM ALLE DATEN ZU KOPIEREN. ZUNÄCHST die Daten des alten Telefons auf einen Computer kopieren LUMIA mit WP8 IPHONE Daten des alten Telefons auf einen Computer kopieren Software von welcomehome.to/nokia auf Ihrem PC oder Mac. verbinden Sie Ihr altes Telefon über 3. Wenn Sie Outlook nutzen, öffnen

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise Benutzeranweisungen SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise 2008.01 (V 1.x.x) Deutsch Please direct all enquiries to your local JDSU sales company. The addresses can be found at: www.jdsu.com/tm-contacts

Mehr

Erfolgreiche Unternehmen bauen ihre SharePoint-Dashboards mit Visio Sehen heißt verstehen! Claus Quast SSP Visio Microsoft Deutschland GmbH

Erfolgreiche Unternehmen bauen ihre SharePoint-Dashboards mit Visio Sehen heißt verstehen! Claus Quast SSP Visio Microsoft Deutschland GmbH Erfolgreiche Unternehmen bauen ihre SharePoint-Dashboards mit Visio Sehen heißt verstehen! Claus Quast SSP Visio Microsoft Deutschland GmbH 2 Inhalt Was sind Dashboards? Die Bausteine Visio Services, der

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

"Live im Klassenraum"

Live im Klassenraum Akademietag 2013 WebEx als universelles Meeting System "Live im Klassenraum" 29.05.2013 uwe.starke@hs wismar.de 1 Agenda Grundlegendes zu Cisco WebEx Main Tools inside WebEx Teilnahme an einem Meeting

Mehr

Quick guide 360-45011

Quick guide 360-45011 Quick guide A. KEUZE VAN DE TOEPASSING EN: SELECTION OF APPLICATION CHOIX D UNE APPLICATION DE: AUSWAHL DER ANWENDUNGSPROGRAMME DIM Memory Off DIM Memory = Off User: Display: 1. EXIT Press Niko (Back light)

Mehr

1.1 IPSec - Sporadische Panic

1.1 IPSec - Sporadische Panic Read Me System Software 9.1.2 Patch 2 Deutsch Version 9.1.2 Patch 2 unserer Systemsoftware ist für alle aktuellen Geräte der bintec- und elmeg-serien verfügbar. Folgende Änderungen sind vorgenommen worden:

Mehr

Regionaler Akademietag in Putbus auf Rügen 22.09.2012

Regionaler Akademietag in Putbus auf Rügen 22.09.2012 Regionaler Akademietag in Putbus auf Rügen 22.09.2012 webex als universelles Meeting-System "Live im Klassenraum" 11.09.2012 uwe.starke@hs-wismar.de 1 Agenda Grundlegendes zu Cisco webex Main- Tools inside

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TE100-P1U

Anleitung zur Schnellinstallation TE100-P1U Anleitung zur Schnellinstallation TE100-P1U V2 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 3. Konfiguration des Druckservers 3 4. Hinzufügen des Druckers zu Ihren PC-Einstellungen

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide SanStore Rekorder der Serie MM, MMX, HM und HMX Datenwiedergabe und Backup Datenwiedergabe 1. Drücken Sie die Time Search-Taste auf der Fernbedienung. Hinweis: Falls Sie nach einem Administrator-Passwort

Mehr

PocketCinema A100 W WiFi Connection Guide. PocketCinema A100W. WiFi Connection Guide. for Local version: 12718. Page 1

PocketCinema A100 W WiFi Connection Guide. PocketCinema A100W. WiFi Connection Guide. for Local version: 12718. Page 1 PocketCinema A100W WiFi Connection Guide for Local version: 12718 Page 1 1. Apple AirPlay Mode (peer to peer) a. Turn on the A100W and wait until the SSID & Password information is shown on the top of

Mehr

WH1 Citrix Follow-Me Data: The Enterprise Version of File Sharing. Peter Schulz, Product Manager, Citrix Joerg Vosse, Systems Engineer, Citrix

WH1 Citrix Follow-Me Data: The Enterprise Version of File Sharing. Peter Schulz, Product Manager, Citrix Joerg Vosse, Systems Engineer, Citrix WH1 Citrix Follow-Me Data: The Enterprise Version of File Sharing Peter Schulz, Product Manager, Citrix Joerg Vosse, Systems Engineer, Citrix Users Demand: Instant file access from any device File Sharing

Mehr

Anleitung / User Guide / Manuel d utilisation

Anleitung / User Guide / Manuel d utilisation Anleitung / User Guide / Manuel d utilisation Card Drive 3. Auflage / 3rd edition / 3ème édition für / for / pour Casablanca Card Drive Anleitung Allgemeines Herzlichen Glückwunsch zum Kauf des Zusatzgerätes

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

Nr. 12 March März Mars 2011

Nr. 12 March März Mars 2011 Nr. 12 March März Mars 2011 Sound Edition Benz Patent Motor Car 1886 - Limited edition Highly detailed precision model of the first Benz automobile, in an elegant Mercedes- Benz Museum gift box and limited

Mehr

Top Tipp. Ref. 08.05.23 DE. Verwenden externer Dateiinhalte in Disclaimern. (sowie: Verwenden von Images in RTF Disclaimern)

Top Tipp. Ref. 08.05.23 DE. Verwenden externer Dateiinhalte in Disclaimern. (sowie: Verwenden von Images in RTF Disclaimern) in Disclaimern (sowie: Verwenden von Images in RTF Disclaimern) Ref. 08.05.23 DE Exclaimer UK +44 (0) 845 050 2300 DE +49 2421 5919572 sales@exclaimer.de Das Problem Wir möchten in unseren Emails Werbung

Mehr

LUPUSNET - LE910/920 Kurzanleitung User manual Guide Rapide

LUPUSNET - LE910/920 Kurzanleitung User manual Guide Rapide LUPUSNET - LE910/920 Kurzanleitung User manual Guide Rapide 1/18 A. Monitor Einstellungen 1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Desktopoberfläche. Wählen Sie Eigenschaften aus dem Menu und setzen

Mehr

Softwareprojekt Mobilkommunikation Abschlusspräsentation. SP Mobilkommunikation (SS09) - Abschlusspräsentation 16.7.2009 1

Softwareprojekt Mobilkommunikation Abschlusspräsentation. SP Mobilkommunikation (SS09) - Abschlusspräsentation 16.7.2009 1 Softwareprojekt Mobilkommunikation Abschlusspräsentation SP Mobilkommunikation (SS09) - Abschlusspräsentation 16.7.2009 1 Overview Introduction / Background (by L. AiQuan) Mobile Phones, Android, Use Cases,...

Mehr

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08 Robotino View Kommunikation mit OPC Robotino View Communication with OPC 1 DE/EN 04/08 Stand/Status: 04/2008 Autor/Author: Markus Bellenberg Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany, 2008

Mehr

Standalone D/E/F/I (Version Upgrade not included) Upgrade from Titanium 2004, 2005 or Platinum 7 to Titanium 2006

Standalone D/E/F/I (Version Upgrade not included) Upgrade from Titanium 2004, 2005 or Platinum 7 to Titanium 2006 STANDALONE Panda OEM STANDARD License Fee per User in CHF Type of OEM Price per CD/License Minimum Order Value Type 1 user 2 and more users Reseller Enduser 50 copies New Business New Business Titanium

Mehr

8 Intensotab - Android 4.0 ICE CREAM SANDWICH Update

8 Intensotab - Android 4.0 ICE CREAM SANDWICH Update 8 Intensotab - Android 4.0 ICE CREAM SANDWICH Update Deutsche Anleitung zur Durchführung des Firmware Updates: Seite 2-10 English instruction guide for installing the firmware update: Page 11-17 1 Anleitung

Mehr

EMCO Installationsanleitung Installation instructions

EMCO Installationsanleitung Installation instructions EMCO Installationsanleitung Installation instructions Installationsanleitung Installation instructions Digitalanzeige digital display C40, FB450 L, FB600 L, EM 14D/17D/20D Ausgabe Edition A 2009-12 Deutsch...2

Mehr

Effizienz im Vor-Ort-Service

Effizienz im Vor-Ort-Service Installation: Anleitung SatWork Integrierte Auftragsabwicklung & -Disposition Februar 2012 Disposition & Auftragsabwicklung Effizienz im Vor-Ort-Service Disclaimer Vertraulichkeit Der Inhalt dieses Dokuments

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1 TVHD800x0 Port-Weiterleitung Version 1.1 Inhalt: 1. Übersicht der Ports 2. Ein- / Umstellung der Ports 3. Sonstige Hinweise Haftungsausschluss Diese Bedienungsanleitung wurde mit größter Sorgfalt erstellt.

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

Readme-USB DIGSI V 4.82

Readme-USB DIGSI V 4.82 DIGSI V 4.82 Sehr geehrter Kunde, der USB-Treiber für SIPROTEC-Geräte erlaubt Ihnen, mit den SIPROTEC Geräten 7SJ80/7SK80 über USB zu kommunizieren. Zur Installation oder Aktualisierung des USB-Treibers

Mehr

Eclipse User Interface Guidelines

Eclipse User Interface Guidelines SS 2009 Softwarequalität 06.05.2009 C. M. Bopda, S. Vaupel {kaymic/vaupel84}@mathematik.uni-marburg.de Motivation (Problem) Motivation (Problem) Eclipse is a universal tool platform - an open, extensible

Mehr

TomTom WEBFLEET Tachograph

TomTom WEBFLEET Tachograph TomTom WEBFLEET Tachograph Installation TG, 17.06.2013 Terms & Conditions Customers can sign-up for WEBFLEET Tachograph Management using the additional services form. Remote download Price: NAT: 9,90.-/EU:

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-08-30

EEX Kundeninformation 2002-08-30 EEX Kundeninformation 2002-08-30 Terminmarkt - Eurex Release 6.0; Versand der Simulations-Kits Kit-Versand: Am Freitag, 30. August 2002, versendet Eurex nach Handelsschluss die Simulations -Kits für Eurex

Mehr

Kurzinformation Brief information

Kurzinformation Brief information AGU Planungsgesellschaft mbh Sm@rtLib V4.1 Kurzinformation Brief information Beispielprojekt Example project Sm@rtLib V4.1 Inhaltsverzeichnis Contents 1 Einleitung / Introduction... 3 1.1 Download aus

Mehr

Sage 30 (Winway Z) Update-Installationsanleitung Installation de l update Installazione per l update

Sage 30 (Winway Z) Update-Installationsanleitung Installation de l update Installazione per l update Sage 30 (Winway Z) Update-Installationsanleitung Installation de l update Installazione per l update Betriebswirtschaftliche Gesamtlösungen für Selbständige und kleine Unternehmen Logiciels de gestion

Mehr

DEUTSCHEN AUSGABE DES INTERNATIONALEN ELEKTROTECHNISCHEN WÖRTERBUCHS, TEIL 732:2010-10 AUTORISIERTE ÜBERSETZUNG VON IEC 60050-732:2010-06

DEUTSCHEN AUSGABE DES INTERNATIONALEN ELEKTROTECHNISCHEN WÖRTERBUCHS, TEIL 732:2010-10 AUTORISIERTE ÜBERSETZUNG VON IEC 60050-732:2010-06 DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE Deutsches Mitglied in IEC und CENELEC BILDER ZUR DEUTSCHEN AUSGABE DES INTERNATIONALEN ELEKTROTECHNISCHEN WÖRTERBUCHS,

Mehr

Installationskurzanleitung. Quick installation guide. Guide d installation rapide

Installationskurzanleitung. Quick installation guide. Guide d installation rapide Installationskurzanleitung Smartcard & Online-Einreichung Quick installation guide Smart card and Online Filing Guide d installation rapide Carte à puce & Dépôt en ligne Inhaltsverzeichnis Table of contents

Mehr

RS-232 SERIAL EXPRESS CARD 1-PORT. Expansion 111829

RS-232 SERIAL EXPRESS CARD 1-PORT. Expansion 111829 RS-232 SERIAL EXPRESS CARD 1-PORT Expansion 111829 1. Introduction equip RS-232 Serial Express Card works with various types of RS-232 serial devices including modems, switches, PDAs, label printers, bar

Mehr

Load balancing Router with / mit DMZ

Load balancing Router with / mit DMZ ALL7000 Load balancing Router with / mit DMZ Deutsch Seite 3 English Page 10 ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup - 2 - Hardware Beschreibung

Mehr

Klausur Verteilte Systeme

Klausur Verteilte Systeme Klausur Verteilte Systeme SS 2005 by Prof. Walter Kriha Klausur Verteilte Systeme: SS 2005 by Prof. Walter Kriha Note Bitte ausfüllen (Fill in please): Vorname: Nachname: Matrikelnummer: Studiengang: Table

Mehr

XV1100K(C)/XV1100SK(C)

XV1100K(C)/XV1100SK(C) Lexware Financial Office Premium Handwerk XV1100K(C)/XV1100SK(C) All rights reserverd. Any reprinting or unauthorized use wihout the written permission of Lexware Financial Office Premium Handwerk Corporation,

Mehr

Gateway 70 588 Quick Start Guide

Gateway 70 588 Quick Start Guide Gateway 70 588 Quick Start Guide Deutsch DE 1 Gateway anschließen 1. Verbinden Sie das BEGA Gateway 70 588 über den Ethernet- Anschluss mit Ihrem Heimnetzwerk. 2. Schließen Sie das beiliegende Netzteil

Mehr

Anruferkennung am PC. g n. Hotline / Assistance: 056 426 58 21 (Normaltarif / tarif normal) E-Mail: info@twix.ch www.twix.ch oder/ou www.twixclip.

Anruferkennung am PC. g n. Hotline / Assistance: 056 426 58 21 (Normaltarif / tarif normal) E-Mail: info@twix.ch www.twix.ch oder/ou www.twixclip. Windows 7 / Vista / XP / ME / 2000 / NT TwixClip G2 Internet nun g Mit EU N n A ruferken Hotline / Assistance: 056 426 58 21 (Normaltarif / tarif normal) E-Mail: info@twix.ch www.twix.ch oder/ou www.twixclip.ch

Mehr

Aber genau deshalb möchte ich Ihre Aufmehrsamkeit darauf lenken und Sie dazu animieren, der Eventualität durch geeignete Gegenmaßnahmen zu begegnen.

Aber genau deshalb möchte ich Ihre Aufmehrsamkeit darauf lenken und Sie dazu animieren, der Eventualität durch geeignete Gegenmaßnahmen zu begegnen. NetWorker - Allgemein Tip 618, Seite 1/5 Das Desaster Recovery (mmrecov) ist evtl. nicht mehr möglich, wenn der Boostrap Save Set auf einem AFTD Volume auf einem (Data Domain) CIFS Share gespeichert ist!

Mehr

Restschmutzanalyse Residual Dirt Analysis

Restschmutzanalyse Residual Dirt Analysis Q-App: Restschmutzanalyse Residual Dirt Analysis Differenzwägeapplikation, mit individueller Proben ID Differential weighing application with individual Sample ID Beschreibung Gravimetrische Bestimmung

Mehr

Benutzer- und Referenzhandbuch

Benutzer- und Referenzhandbuch Benutzer- und Referenzhandbuch MobileTogether Client User & Reference Manual All rights reserved. No parts of this work may be reproduced in any form or by any means - graphic, electronic, or mechanical,

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

HOTSPOT EINFACH KABELLOS INS INTERNET

HOTSPOT EINFACH KABELLOS INS INTERNET EINFACH KABELLOS INS INTERNET AN VIELEN TAUSEND S IN DEUTSCHLAND EASY wireless INTERNET ACCESS AT MANY THOUSAND S THROUGHOUT GERMANY 2 3 DER TELEKOM IHR MOBILES INTERNET FÜR UNTERWEGS DEUTSCHE TELEKOM

Mehr

Version/Datum: 1.5 13-Dezember-2006

Version/Datum: 1.5 13-Dezember-2006 TIC Antispam: Limitierung SMTP Inbound Kunde/Projekt: TIC The Internet Company AG Version/Datum: 1.5 13-Dezember-2006 Autor/Autoren: Aldo Britschgi aldo.britschgi@tic.ch i:\products\antispam antivirus\smtp

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-09-11

EEX Kundeninformation 2002-09-11 EEX Kundeninformation 2002-09-11 Terminmarkt Bereitstellung eines Simulations-Hotfixes für Eurex Release 6.0 Aufgrund eines Fehlers in den Release 6.0 Simulations-Kits lässt sich die neue Broadcast-Split-

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Zielsetzung: System Verwendung von Cloud-Systemen für das Hosting von online Spielen (IaaS) Reservieren/Buchen von Resources

Mehr

NI-CANTM CAN Hardware and NI-CAN Software for Windows Installation Guide Windows CAN NI-CAN

NI-CANTM CAN Hardware and NI-CAN Software for Windows Installation Guide Windows CAN NI-CAN NI-CANTM CAN Hardware and NI-CAN Software for Windows Installation Guide Windows 対 応 CAN ハードウェアおよび NI-CAN ソフトウェア インストールガイド CAN-Hardware und NI-CAN-Software für Windows Installations-Anleitung May 2005

Mehr

FAQ - Häufig gestellte Fragen zur PC Software iks AQUASSOFT FAQ Frequently asked questions regarding the software iks AQUASSOFT

FAQ - Häufig gestellte Fragen zur PC Software iks AQUASSOFT FAQ Frequently asked questions regarding the software iks AQUASSOFT FAQ - Häufig gestellte Fragen zur PC Software iks AQUASSOFT FAQ Frequently asked questions regarding the software iks AQUASSOFT Mit welchen Versionen des iks Computers funktioniert AQUASSOFT? An Hand der

Mehr

SIMATIC HMI Basic Panels Erweiterungen mit WinCC V12 (TIA-Portal) Kompaktbedienanleitung

SIMATIC HMI Basic Panels Erweiterungen mit WinCC V12 (TIA-Portal) Kompaktbedienanleitung SIMATIC HMI Basic Panels Erweiterungen mit WinCC V12 (TIA-Portal) Kompaktbedienanleitung 1 Gültigkeitsbereich Diese Produktinformation gilt für Basic Panels PN mit grafischem oder textbasiertem Control

Mehr

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license HiOPC Hirschmann Netzmanagement Anforderungsformular für eine Lizenz Order form for a license Anforderungsformular für eine Lizenz Vielen Dank für Ihr Interesse an HiOPC, dem SNMP/OPC Gateway von Hirschmann

Mehr

Formatting the TrekStor i.beat run

Formatting the TrekStor i.beat run DE EN Formatting the TrekStor i.beat run Formatierung des TrekStor i.beat run a Beim Formatieren werden ALLE Daten auf dem MP3-Player gelöscht. In diesem Abschnitt wird Ihnen erläutert, wie Sie Ihren MP3-Player

Mehr

Electronic components within the VLT are susceptible to Electrostatic Discharge

Electronic components within the VLT are susceptible to Electrostatic Discharge VLT Instruction LCP Remote kit VLT 5000 Series and VLT 6000 HVAC Compact IP 54 Drives and Controls Montering, Mounting, Montage, Installation VLT 5001-5006, 200/240 V, VLT 5001-5011, 380/500 V VLT 6002-6005,

Mehr

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control SAP PPM Enhanced Field and Tab Control A PPM Consulting Solution Public Enhanced Field and Tab Control Enhanced Field and Tab Control gives you the opportunity to control your fields of items and decision

Mehr

is an interactive, Digital Communication System for caller guided navigation to advanced UMS-like services and information offerings.

is an interactive, Digital Communication System for caller guided navigation to advanced UMS-like services and information offerings. www.ikt-dortmund.de is an interactive, Digital Communication System for caller guided navigation to advanced UMS-like services and information offerings. ist ein interaktives, digitales Kommunikationssystem

Mehr

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt EEX Kundeninformation 2004-05-04 Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt Sehr geehrte Damen und Herren, die Rechnungen für den Handel am Auktionsmarkt werden täglich versandt. Dabei stehen

Mehr

JONATHAN JONA WISLER WHD.global

JONATHAN JONA WISLER WHD.global JONATHAN WISLER JONATHAN WISLER WHD.global CLOUD IS THE FUTURE By 2014, the personal cloud will replace the personal computer at the center of users' digital lives Gartner CLOUD TYPES SaaS IaaS PaaS

Mehr

1.1 VoIP - Ruf abgewiesen. 1.3 VoIP - Abbruch eines SIP-Rufs

1.1 VoIP - Ruf abgewiesen. 1.3 VoIP - Abbruch eines SIP-Rufs Read Me System Software 9.1.10 Patch 6 RNA Deutsch Folgende Fehler sind in Systemsoftware 9.1.10 Patch 6 korrigiert worden: 1.1 VoIP - Ruf abgewiesen (ID 19486) Es konnte vorkommen, dass ein eingehender

Mehr

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13.

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. März 2009 0 1) LOGROTATE in z/os USS 2) KERBEROS (KRB5) in DFS/SMB 3) GSE Requirements System 1 Requirement Details Description Benefit Time Limit Impact

Mehr

Read Me System Software 7.9.5 PATCH 4. Folgende Änderungen sind vorgenommen worden: 1.1 System. Im Basissystem sind folgende Fehler beseitigt worden:

Read Me System Software 7.9.5 PATCH 4. Folgende Änderungen sind vorgenommen worden: 1.1 System. Im Basissystem sind folgende Fehler beseitigt worden: Read Me System Software 7.9.5 PATCH 4 Deutsch Diese Version unserer Systemsoftware ist für hybird-300- und hybird-600- Systeme verfügbar. Folgende Änderungen sind vorgenommen worden: 1.1 System Im Basissystem

Mehr

Tel.: +43 (0) 1/278 75 44-0 www.panelectronics.at info@panel.at

Tel.: +43 (0) 1/278 75 44-0 www.panelectronics.at info@panel.at Tel.: +43 (0) 1/278 75 44-0 www.panelectronics.at info@panel.at Fernschalten und -überwachen 04.2007 Komfort, Sicherheit und Kontrolle......alles in einem Gerät! Komfort......für bequeme Funktionalität

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

USB-Stick (USB-Stick größer 4G. Es ist eine größere Partition notwendig als die eines 4GB Rohlings, der mit NTFS formatiert wurde)

USB-Stick (USB-Stick größer 4G. Es ist eine größere Partition notwendig als die eines 4GB Rohlings, der mit NTFS formatiert wurde) Colorfly i106 Q1 System-Installations-Tutorial Hinweise vor der Installation / Hit for preparation: 准 备 事 项 : 外 接 键 盘 ( 配 套 的 磁 吸 式 键 盘 USB 键 盘 通 过 OTG 插 发 射 器 的 无 线 键 盘 都 可 ); U 盘 ( 大 于 4G 的 空 白 U 盘,

Mehr

Kurzanleitung Ersatzgerät Guide succinct de l appareil de remplacement Breve guida all dispositivo di sostituzione

Kurzanleitung Ersatzgerät Guide succinct de l appareil de remplacement Breve guida all dispositivo di sostituzione Kurzanleitung Ersatzgerät Guide succinct de l appareil de remplacement Breve guida all dispositivo di sostituzione Das Ersatzgerät kann als zweites Gerät für die Nutzung des E-Bankings eingesetzt werden

Mehr

RIMTEC-Newsletter August 2011 {E-Mail: 1}

RIMTEC-Newsletter August 2011 {E-Mail: 1} Seite 1 von 8 Dichtheitsprüfgeräte für jeden Einsatz MPG - Dichtheitsprüfgerät Haltungsprüfung mit Luft Haltungsprüfung mit Wasser Hochdruckprüfung von Trinkwasserleitungen Druckprüfung von Erdgasleitungen

Mehr

Leitfaden Anwendung des Ashfield Healthcare E-Mail-Systems

Leitfaden Anwendung des Ashfield Healthcare E-Mail-Systems Ashfield Commercial & Medical Services Leitfaden Anwendung des Ashfield Healthcare E-Mail-Systems 14. Januar 2014 Version 1.0 1. Einführung Dieser Leitfaden wurde entwickelt, um sicherzustellen, dass alle

Mehr

Virtual PBX and SMS-Server

Virtual PBX and SMS-Server Virtual PBX and SMS-Server Software solutions for more mobility and comfort * The software is delivered by e-mail and does not include the boxes 1 2007 com.sat GmbH Kommunikationssysteme Schwetzinger Str.

Mehr

Produktivität und Zusammenarbeit für Unternehmen

Produktivität und Zusammenarbeit für Unternehmen Produktivität und Zusammenarbeit für Unternehmen Office 365 Launched Enhancements to connected accounts Improved Office Web Apps capabilities Enhanced Outlook Web App (OWA) attachment preview with Office

Mehr

5.3.3.5 Labor - Überwachung und Verwaltung von Systemressourcen in Windows 7

5.3.3.5 Labor - Überwachung und Verwaltung von Systemressourcen in Windows 7 5.0 5.3.3.5 Labor - Überwachung und Verwaltung von Systemressourcen in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr