Virtualisierung 2.0. EIN BLICK AUF CHANCEN UND HERAUSFORDERUNGEN.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Virtualisierung 2.0. EIN BLICK AUF CHANCEN UND HERAUSFORDERUNGEN."

Transkript

1 Virtualisierung 2.0. EIN BLICK AUF CHANCEN UND HERAUSFORDERUNGEN. Zu neuen Möglichkeiten in der Unternehmens-it. inhalt: QuicK guide: Virtualisierung 2.0 Von einer Virtualisierung ihrer IT versprechen sich Unternehmen zu Recht ausschließlich Vorteile: mehr Ausfallsicherheit, eine höhere Flexibilität, eine bessere Auslastung der IT-Systeme, niedrigere IT-Kosten und einen geringeren Stromverbrauch. In der Praxis tun sich jedoch jede Menge Fragen, Probleme und Unsicherheiten auf. Virtualisierung 2.0 greift den aktuellen Stand der Diskussion umfassend auf. Praxisbezogene Expertenbeiträge und informative Interviews liefern einen verständlichen Einblick in die komplexethematik, einen Ausblick in die Zukunft und ermöglichen eine reale Einschätzung der Chancen und Risiken. Wir wünschen Ihnen eine anregende Lektüre und freuen uns auf Ihr Feedback. ihr ansprechpartner. dr. michael pauly Consulting & Solution Sales Cloud Blog: Internet: Virtualisierung mit reifegrad Andreas Zilch, Analyst, Vorstand Experton AG Was Unternehmen mit Virtualisierung heute erreichen wollen. bessere lastverteilung Heiko Henkes, Senior Analyst bei techconsult Virtualisierung schafft mehr Produktivität und Unabhängigkeit in großen Unternehmen. Agil, flexibel und sicher Jürgen Urbanski, Vice President Cloud Architectures bei T-Systems Wie Unternehmen ihre IT-Ressourcen auf Knopfdruck um Cloud-Computing-Services erweitern können. Mit Pilotprojekten überzeugen Ein Interview mit Thomas Kühlewein, Vice President VMware CEMEA in Best Practice, 03/2012 Warum bislang nur jede achte Firma Desktop-Virtualisierung nutzt oder webbasierte Anwendungen im Einsatz hat. kosten und stromverbrauch senken Ein Interview mit Prof. Dr. Frank Bellosa, Leiter des Lehrstuhls Systemarchitektur am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Welche Voraussetzungen es braucht, um durch die Virtualisierung bis zu 80 % Energie zu sparen. Virtualisierung benötigt ausgefeiltes sicherheitskonzept Eine Studie von Gartner Research schlägt Alarm: 60 Prozent der virtualisierten Server sind unsicherer als die Rechnersysteme, die sie ersetzen.

2 Virtualisierung mit Reifegrad. Was Unternehmen mit Virtualisierung heute erreichen wollen und auch können, weiß Analyst Andreas Zilch, Vorstand der Experton AG. Nach einer Umfrage der Computerwoche haben mehr als 60 Prozent der befragten Anwender in den vergangenen zwei Jahren ihre PC- und Server-Infrastruktur verbessert, konsolidiert oder erneuert. Klar dominierend war dabei die Server-Virtualisierung und dieser Trend setzt sich fort. Zu viele Anforderungen hinsichtlich Mobility, Dynamik und Performance benötigen ein echtes Leistungsplus und machen Virtualisierung notwendig: optimierte Administration, zentrale Steuerung der IT, schnelle Bereitstellung von Ressourcen, gesteigerte Verfügbarkeit, auf ein Minimum reduzierte Ausfallzeiten und noch mehr Sicherheit. Virtualisierung 1.0 haben wir durch eine wesentlich bessere Ressourcenauslastung auf der Serverebene längst erreicht. Diese virtualisierten Maschinen sind zuverlässig und flexibel. Jetzt gilt es, diesen Erfolg der Servervirtualisierung beispielsweise auch auf Service Provider oder die Desktopebene zu bringen. Gewissermaßen Virtualisierung 2.0, so Andreas Zilch, Vorstand des Analystenhauses Experton AG. Virtualisiertes SAP ein Muss Für Zilch ist es selbstverständlich wenn Großunternehmen ihre geschäftskritischen Applikationen virtualisieren. Hier sind die Angebote bereits ausgereift und qualitativ hochwertig. Wenn ich als Konzern mein SAP nicht virtualisiere, dann lasse ich Chancen aus, so der Analyst. Auch sei es anders als in der jüngeren Vergangenheit mittlerweile möglich, auf hohem Niveau Desktop- und mobile Geräte zu virtualisieren. Die technologische Reife ist in den letzten Jahren wesentlich gesteigert worden. Desktop-Virtualisierung 1.0 war eher enttäuschend, aber der starke Wettbewerb in diesem Markt sorgt für hohe Dynamik und für marktreife Produkte. Selbst hohe Anforderungen an die mobile Infrastruktur hinsichtlich Sicherheit, Performance, Verfügbarkeit und Administration lassen sich abbilden, so dass Virtualisierung in diesem Bereich ein Baustein zukünftiger Clientstrategie sein sollte, weiß Andres Zilch. Anstrengungen auf Providerebene notwendig Aber: Auch in der Technologie ist längst nicht alles Gold was glänzt. Denn auf der anderen Seite haben sich, so der Experte, die Anforderungen an die Service Provider massiv gesteigert. Demnach seien maximal performante Netze und hoch standardisierte Plattformen nur zwei Mosaiksteine der umfangreichen Voraussetzungen für Virtualisierung 2.0. Es braucht darüber hinaus leistungsfähige IT-Infrastruktur-Werkzeuge, um die Virtualisierung zuverlässig zu managen, weiß Andreas Zilch. Ebenso vonnöten: Die Möglichkeit, dass der Kunde ad hoc Ressourcen abrufen oder Workloads nahezu auf Knopfdruck hin- und herschieben kann, heißt: eine Automatisierung des Prozesses und schließlich die Möglichkeit, diese Ressourcen auch flexibel abrechnen zu können. Zilch abschließend: Der gesamte Prozess muss zu 100 Prozent funktionieren und eine hohe technologische Reife aufweisen, erst dann kann man ruhigen Gewissens von Virtualisierung 2.0 sprechen. Quelle: 2

3 Bessere Lastverteilung Mehr Produktivität und Unabhängigkeit bekommen große Unternehmen durch Virtualisierung, weiß Heiko Henkes, Senior Analyst bei techconsult. Wer Server virtualisiert, minimiert die Stromkosten und lastet seine Rechenzentren wesentlich besser aus. Nach Schätzungen der EU ist bereits bei den Stromverbräuchen eine Senkung von mindestens 50 Prozent realistisch. Und noch bedeutender ist der Nutzen bei den Rechnerkapazitäten: mittels Virtualisierungstechnologie lässt sich die Auslastung auf etwa 80 Prozent steigern. Zudem hat Virtualisierung auch einen positiven Effekt auf die Unternehmensprozesse. In Konzernen und größeren Organisationen mit tausenden von Anwendern und den daran gekoppelten Skalierungseffekten vor allem bei den Applikationen: denn diese sind so flexibler nutzbar und arbeiten geschmeidiger. Mehr Power für Anwendungen Der Grund: Sobald eine Unternehmenssoftware in einer virtuellen Umgebung läuft, lässt sich ihre Performance steigern. Und zwar indem die Unternehmens-IT sie auf andere physikalische Server verschiebt und so das Workload Balancing, also die Lastverteilung der Anwendungen, optimiert. Oder die IT weist der Buchhaltungssoftware zusätzliche Prozessor- und Speicheranteile eines physikalischen Servers zu, um sie so auf Spitzenzeiten wie beispielsweise bei Rechnungsläufen vorzubereiten. Dies alles trägt maßgeblich zur Vereinfachung im Anwendungsmanagement bei, wie Heiko Henkes, Senior Analyst bei techconsult weiß: Dabei erhöht sich die Produktivität der Mitarbeiter, da sich Anwendungsinkompatibilitäten reduzieren. Das heißt, die Mitarbeiter ärgern sich weniger über Ausfallzeiten der Anwendungen oder langsames Antwortverhalten ihrer Applikationen. Zudem senkt sich der Management-Aufwand der IT, denn es entfallen langwierige Test-Verfahren, um etwa die Lauffähigkeit von Anwendungen sicherzustellen. Die Unabhängigkeit wächst Darüber hinaus werden Unternehmen mit einer virtualisierten IT deutlich flexibler, wie Fachmann Henkes weiß. Man wird unabhängig von Hardware-Ressourcen, kann zwischen internen Kapazitäten und etwa der Cloud wechseln und damit zusätzliche Lastspitzen abfedern. Über ein Management-Cockpit lässt sich eine komplett virtualisierte Infrastruktur überwachen und verwalten, dies erspart Zeit und Kosten im Unternehmen. Ein weiterer Faktor: Freiheit. Garantie- und Support-Verträge sind häufig an zertifizierte Hardware gekoppelt. Diese Abhängigkeit aus alten Zeiten entfällt zunehmend durch Virtualisierung, da sich so wichtige Dienste im laufenden Betrieb von einem physischen oder virtualisierten Server auf den nächsten verschieben lassen, berichtet Heiko Henkes. Weltweit flexibel arbeiten Schließlich ebnet Virtualisierung Unternehmen den Weg in modernes Cloud Computing, denn sie bildet das technologische Fundament dafür. Und sie reduziert gerade bei Konzernen mit einer hohen Anzahl an Arbeitsplatzrechnern die Anschaffungskosten: Viele kostspielige PCs lassen sich dann durch billigere Thin-Clients ersetzen, was zudem weitere Flexibilität mit sich bringt, da sich diese virtualisierten und personalisierten Desktops in der Cloud mit vorhandener Internetverbindung weltweit zu jeder Zeit an jedem Ort einsetzen lassen, zieht Expert Henkes ein positives Fazit von moderner Virtualisierungstechnologie, gerade für große Unternehmen. Quelle: 3

4 Agil, flexibel und sicher Wie Unternehmen ihre IT-Ressourcen auf Knopfdruck um Cloud-Computing-Services erweitern können, weiß Jürgen Urbanski, Vice President Cloud Architectures bei T-Systems. Herr Urbanski, T-Systems bietet mit der Ankündigung der vcloud Datacenter Services nun auch hybride Cloud-Lösungen an, während Sie traditionell auf private Clouds gesetzt haben. Aus welchem Grund haben Sie Ihr Portfolio erweitert? Weil wir damit eine bedeutende Lücke schließen. Denn nach einer Studie der Aberdeen Group führen Unternehmen bereits jede zweite Applikation auf einem virtuellen Server aus. Aber dann verpassen es viele dieser Unternehmen bislang, den nächsten logischen Schritt zu tätigen und in die Cloud zu gehen. Sie befürchten, die bisher erfolgten Investitionen in die eigene IT-Infrastruktur durch einen Wechsel zum Cloud Computing zu verlieren. Das ist erstens ein Trugschluss und zweitens verschenken sie damit wertvolles Potenzial. Wie schließen Sie denn diese Lücke konkret? Wir haben uns mit VMWare als Anbieter von Virtualisierungslösungen zusammengetan und bieten gemeinsam zertifizierte VMware vcloud Datacenter Services an. Im Ergebnis können Unternehmen damit ihre internen IT-Ressourcen einfach und schnell mit den Cloud-Kapazitäten von T-Systems erweitern ohne, dass vorher getätigte Investitionen hinfällig werden oder fixe Kosten entstehen. Das funktioniert deshalb so gut, weil die Cloud- Computing-Services auf demselben Industriestandard basieren, wie sie Unternehmen bereits weltweit selbst einsetzen. Das bringt einerseits Agilität und Flexibilität, aber andererseits auch die maximale Sicherheit und Kontrolle, die für große Unternehmen unabdingbar sind. Etwa wenn zu bestimmten Zeiten besonders große IT-Ressourcen oder eigene Server für Projektarbeiten benötigt werden. Im Gespräch: JÜRGEN URBANSKI Vice President CloudArchitectures, T-Systems Rechenzentrumskapazitäten kurzfristig und flexibel erweitern müssen oder wollen. Und diejenigen, die auf externe Marktanforderungen schnell reagieren müssen. Gibt es bereits erste Kunden, welche die Services nutzen? Durchaus, beispielsweise AutoScout24, eine von Europas größten Fahrzeugbörsen im Web. Dort setzt man die Lösung dafür ein, Kapazitäten zwischen der virtualisierten On-Premise-Infrastruktur und den Rechenzentren der T-Systems nach Bedarf zu verschieben. Das Unternehmen nutzt die Hybrid Cloud für sein Werkstattportal, wenn rechenintensive Import-Prozesse zusätzlich anfallen. Allerdings: Die vcloud federt dort aber nicht nur Lastspitzen ab. Bei einem Ausfall der hausinternen IT ließe sich damit sogar der komplette Betrieb aus der Wolke weiterführen. Wie sieht das Joint Venture im Detail aus? VMware steuert die dem Cloud Computing zugrunde liegende Software-Suite sowie darauf aufsetzende Management- und Sicherheitslösungen bei. Wir bringen wiederum unsere jahrelange Expertise und Kompetenz beim Betrieb von Rechenzentren und IT-Diensten sowie bei der Bereitstellung dynamischer ICT-Services ein denen unsere Kunden in den letzten Jahren mehr und mehr Vertrauen geschenkt haben, so dass sie zum Industriestandard wurden. Unternehmen bekommen derart technisch ausgereifte, hochwertige und verlässliche Cloud Computing-Services, die zudem deutschen Sicherheits- und Compliance-Regeln entsprechen. Vereinfacht gesagt: Unternehmen können damit per Knopfdruck die Inhalte ihrer Server in die Cloud verlagern. Für wen eignet sich dieses Modell? Im Grunde für jedes Unternehmen, das gefahrlos in die Cloud wechseln möchte. Besonders nutzstiftend ist es darüber hinaus für Organisationen und Konzerne, die eigene Quelle: 4

5 Mit Pilotprojekten überzeugen Obwohl, so eine aktuelle Untersuchung, 77 Prozent der Unternehmen Enterprise Mobility als bedeutendes Thema in den kommenden zwei Jahren auf der Agenda haben, nutzt aktuell nur jede achte Firma Desktop-Virtualisierung oder hat webbasierte Anwendungen im Einsatz. Woran das liegt? Diese und mehr Fragen beantwortet Thomas Kühlewein, Vice President VMware CEMEA, in der T-Systems Best Practice 03/2012. Desktop-Virtualisierung ist für Unternehmen in der Umsetzung komplexer als die Server-Virtualisierung. Der Business Case, etwa zentrales Management, wirkt sich eher mittel- bis langfristig aus und ist nicht so offensichtlich wie bei der Server-Virtualisierung. In Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit sind Investments in strategische Technologien, was die DesktopVirtualisierung zweifelsohne ist, eher verhalten. Positiv ist jedoch, dass sich die Mehrheit der Unternehmen unseren Erfahrungen nach intensiv mit dem Thema auseinandersetzt. Darüber hinaus brauchen Technologien immer eine Weile bis Menschen zu ihnen Vertrauen gefasst haben und sie sich letztlich in den Unternehmen durchsetzen. Die Aufgabe der Anbieter ist es daher, nicht nur die reine Technologie bereitzustellen, sondern auch aufzuklären und zu beraten. Es gilt, sowohl über die Vorteile der Desktop-Virtualisierung zu informieren, als auch bei der Implementierung und dem Betrieb einer virtuellen Infrastruktur zu unterstützen und die Bedenken der Kunden ernst zu nehmen. Was müssen Unternehmen tun, welche Grundlagen braucht es, damit sie in den Genuss dieser Art von Virtualisierung kommen können? Im Mittelpunkt muss der Anwender stehen. Der Wechsel von einem dezentralen Modell, bei dem er selbst eingreifen kann, zu einem zentralen Modell, bei dem die Anwendungen und Daten aus dem Rechenzentrum heraus betrieben werden, ist eine sehr grundlegende Veränderung. Nur mit der Akzeptanz der Nutzer kann Desktop-Virtualisierung erfolgreich sein. Daher sollten Unternehmen sie auch zu Beginn mit einem Pilot-Projekt von den Vorteilen der Desktop-Virtualisierung überzeugen. Danach lässt sich ein Projekt entsprechend der Phasen Design, Build and Run erfolgreich realisieren. Hardwareseitig ist übrigens keinerlei Neuinvestition notwendig, da sich alle bestehenden PCs, Fat Clients und Laptops weiter nutzen lassen. Und wer modernisieren möchte, investiert in kostengünstige Thin Clients. Dabei sind gerade Thin Clients die ideale Ergänzung zum Cloud Computing, sagt etwa der BITKOM. Ist das auch Ihre Einschätzung? Falls ja, warum ergänzen die derart verschlankten Rechner die Unternehmens-Cloud so ideal? Gerade preislich gesehen bieten Thin Clients gegenüber herkömmlichen Desktop-PCs natürlich einen Vorteil. Thin Clients, ipads und mobile Endgeräte generell entsprechen dem Cloud-Gedanken: größtmögliche Freiheit und Flexibilität, der mobile Zugriff von überall auf der Welt zu personalisierten Anwendungen und Dateien und das alles geräteunabhängig und bei hundertprozentiger Kostenkontrolle sowie Einhaltung aller Sicherheitsstandards und Compliance-Richtlinien. Weil Sie das Thema Sicherheit gerade ansprechen: Wie lässt sich etwa bei Standorten und Zweigstellen ein sicherer Remote-Zugriff und Im Gespräch: THOMAS KÜHLEWeIN Vice President VMware CEMEA der Schutz individueller Daten und Anwendungen der Mitarbeiter einerseits, sowie der Unternehmen andererseits gewährleisten? In einer virtualisierten Desktop-Umgebung behält die IT, ebenso wie bei der Server-Virtualisierung oder einer Private Cloud, jederzeit die Kontrolle über Software, Anwendungen und transferierte Daten. Das Identity und Access Management ist klar geregelt, Zugriffsberechtigungen lassen sich, angepasst an die unterschiedlichen Nutzerprofile, jederzeit schnell ändern. Zudem bietet verschlüsselter Protokoll-Traffic den Anwendern sicheren Zugriff auf virtuelle Desktops innerhalb oder außerhalb des Unternehmensnetzwerks. Die Integration in eine Sicherheitslösung, die virtuelle Appliances kapseln und absichern kann, sowie an eine Antiviren- Software andockt, ermöglicht zudem die Auslagerung und Zentralisierung von Lösungen zum Schutz vor Viren und Malware. Um bei dem Anwendungsbeispiel regionale Niederlassungen zu bleiben: Wie können etwa Geschäfts- und Bankfilialen sicherstellen, dass alle ihre in Deutschland oder anderen Ländern verteilten Mitarbeiter auch zu Spitzenlastzeiten Zugriff auf Unternehmensressourcen haben? Auch wenn sie nicht immer über die administrativen Kapazitäten verfügen, um diese zeitnah zu pflegen und zu verwalten? Mit Lösungen wie sie auch VMware anbietet, lassen sich selbst bei Netzwerkverbindungen mit geringer Bandbreite und hoher Latenz virtuelle Desktops und virtualisierte Anwendungen, die bei einem zentralen Server beziehungsweise im Rechenzentrum gehostet werden, einfach und zuverlässig bereitstellen. Desktop-Virtualisierung ist beim Thema BYOD nur der Anfang. Was können wir hier in den nächsten Monaten und Jahren erwarten? Viele Unternehmen merken, dass die Konsumerisierung am Arbeitsplatz wesentlich schneller an Dynamik gewinnt als erwartet. Mitarbeiter pochen darauf, ihre eigenen Endgeräte auch für geschäftliche Zwecke zu nutzen. Wer heute privat ein iphone 5 gewohnt ist, möchte natürlich geschäftlich nicht mehr mit einem älteren Modell arbeiten. Diesem Trend wollen wir als Hersteller begegnen sei es mit einem dafür ausgerichteten SaaS-Angebot oder einer Lösung, mit der auch Smartphones virtualisiert werden können. Mit solchen neuen Ansätzen werden nicht nur die Bedürfnisse der Mitarbeiter befriedigt, Unternehmen erhalten auch die Möglichkeit, ihre Sicherheits-Policies einzuhalten und wettbewerbsfähig zu bleiben. Quelle: 5

6 Kosten und Stromverbrauch senken Bereits 2008 stellte das renommierte Berliner Borderstep-Institut fest, dass sich über die Virtualisierung ihrer Server 50 bis 80 Prozent der damit assoziierten Stromkosten einsparen ließen. Welche Prozesse und technischen Voraussetzungen dafür aber unbedingt notwendig sind, weiß Prof. Dr. Frank Bellosa, Leiter des Lehrstuhls Systemarchitektur am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Zwar ist laut BITKOM der Energiebedarf der Großrechenlagen seitdem immerhin um vier Prozent zurückgegangen. Aber: Alle deutschen Rechenzentren und Server benötigen dennoch den Strom von vier mittelgroßen Kohlekraftwerken, so der IT-Branchenverband. IT-Anlagen hätten somit einen Anteil von 1,8 Prozent am gesamten Stromverbrauch in Deutschland. Deshalb ist für Großunternehmen die Modernisierung ihrer Virtualisierung immer mehr auch aus Nachhaltigkeitsgründen ein Argument. Einerseits angesichts der rasant steigenden Strompreise und andererseits aufgrund der von ihnen massiv benötigten IT-Ressourcen. Eine Konsolidierung von virtualisierten Servern verbessert aber nicht nur die Auslastung und spart damit Strom bei den Servern, sondern auch bei der dazugehörigen Infrastruktur wie der unterbrechungsfreien Stromversorgung, der Klimatechnik und im Netzwerk. Diese ist oft für den worst Case ausgelegt und wird daher bei geringer Last in einem schlechten Effizienzbereich betrieben, so KIT-Experte Frank Bellosa. Heißt aber auch: Mit 08/15-Virtualisierung lassen sich übergreifende stromkostensenkende Effekte bei Weitem nicht erzielen. Die qualifizierte Cloud als Problem-löser Ein Weg, diesem Chaos zu entgehen, ist die Virtualisierung in eine qualifizierte Cloud. Aber: Erst wenn alle Dienste virtualisierbar sind, können Unternehmen damit in die Cloud gehen, so Bellosa. Und: Bei großen Unternehmen und Behörden kann sicherlich ein Teil der Server in einer Private Cloud virtualisiert werden. Damit sind Einsparungseffekte durch Konsolidierung, Lastmigration und Serverabschaltungen möglich. Das gleiche gilt für eine Hybrid Cloud, wenn die rechtlichen und Dienstgüte spezifischen Randbedingungen erfüllt sind. Heißt: Bei der Cloud-Virtualisierung müssen gerade für Großunternehmen die vertragliche Qualität sowie die Skalierungseffekte passen, damit der Kostenkiller -Effekt dann auch tatsächlich eintritt. IT-Zoo kann Konsolidierung verhindern Denn dieser Prozess kann fehlschlagen, wenn sich Unternehmen bei der Virtualisierung einen IT-Zoo eingehandelt haben. So könne die erfolgreiche Konsolidierung daran scheitern, dass zwei virtuelle Server nicht auf derselben Hardware liefen, weil die Randbedingungen des Wartungsvertrags unterschiedliche Versionen von Systemsoftware, beispielsweise Gerätetreiber oder VM-Umgebung, vorschreiben, erläutert Bellosa. Auch könne zur Gewährleistung des Datenschutzes mitunter eine physische Trennung erforderlich sein. Oder das Konsolidieren werde durch die Lizenzkosten verhindert, die bei einem hoch-skalierbaren System überproportional ansteigen. Zudem sei ein Problem, dass mitunter Support- und Garantieklauseln die Aktivierung von Sparmechanismen wie das Abschalten von Prozessoren verhindere. Quelle: 6

7 Virtualisierung benötigt ausgefeiltes Sicherheitskonzept IT-Sicherheit ist bei der Virtualisierung schon vor der Inbetriebnahme bereits bei der allerersten Planung eine absolute Pflichtaufgabe. Laut einer Schätzung des Analystenhauses Gartner sind im Jahr Prozent der virtualisierten Server unsichererer als diejenigen Rechnersysteme, die sie ersetzen, obwohl diese Zahl bis 2015 auf 30 Prozent fallen dürfte. Zwar sei, so Neil MacDonald, Vice President bei Gartner Research, Virtualisierung nicht per se unsicher, aber die meisten virtualisierten Workloads würden unsicher implementiert. Das ist ein Ergebnis unreifer Werkzeuge und Prozesse und nicht ausreichend genug geschulter Mitarbeiter, Reseller und Berater. Hacker stehlen Daten von virtualisiertem Server Wie Recht MacDonald mit seiner Einschätzung hat, bewiesen erst vor wenigen Tagen Wissenschaftler aus North Carolina. Ihnen gelang es mithilfe einer manipulierten virtuellen Maschine verschlüsselte Daten eines anderen virtuellen Servers zu entschlüsseln. Im Ernstfall könnte das bedeuten, dass Hacker sensible Daten aus Unternehmen entwenden. Dass es sich dabei um ein Sicherheitsproblem handelt, berichtet auch Gartner: Denn gefährlich sei es etwa, dass Daten verschiedener Sicherheitsklassen auf ein und demselben Server abgelegt werden ohne dass diese Daten ausreichend voneinander separiert sind. Restriktive Security-Vorgaben sollten auch für Virtualisierung gelten Unternehmen, die diesen Gefahren aus dem Weg gehen wollen, sollten deshalb einige grundsätzliche Voraussetzungen für sicheres Virtualisieren beachten. Dazu gehört vor allem ein dezidiertes Virtualisierungs- Sicherheitsteam, das sämtliche Schichten der virtualisierten Infrastruktur im Griff hat. Zudem müssen sie diese Infrastruktur von der Administration her wie alle anderen IT-Ressourcen behandeln, das heißt restriktiv; und nur mit besonderer Berechtigung darf man auf die virtualisierten Infrastrukturen zugreifen. Laut Gartner gehöre zu diesem Sicherheitskonzept auch, dass wenn mehrere Server auf eine Maschine gepackt werden, die Gefahr steigt, dass sowohl Administratoren als auch normale Anwender Zugriff auf Daten bekommen, die ihre üblichen Zugriffsrechte überschreiten. IT-Sicherheit schon bei der Planung berücksichtigen In eine ähnliche Stoßrichtung argumentiert das US-amerikanische National Institute for Standards and Technology (NIST). Die Behörde hat vor wenigen Tagen eine umfassende Broschüre veröffentlicht, die ebenfalls auf die wachsenden Gefahren hinweist, die durch die stark wachsende Nachfrage an Virtualisierung in Unternehmen entstünde. IT-Sicherheit ist bei der Virtualisierung schon vor der Inbetriebnahme bereits bei der allerersten Planung eine absolute Pflichtaufgabe. Denn es ist wesentlich aufwändiger und teurer, adäquate Sicherheit erst nach der Virtualisierung zu implementieren, sagt dazu die NIST-Expertin Karen Scarfone. Fazit: Bei der Kalkulation von virtualisierten Infrastrukturen müssen auch Ausgaben für die besonderen Sicherheitsanforderungen einen Platz haben - Hochverfügbarkeit, IT-Sicherheit generell, Compliance und Datenschutz bedürfen besonderer Beachtung. Auch sind zusätzliche Sicherheitsabschirmungen notwendig, um Angreifer von innen und außen daran zu hindern, über die Verbindungs- und Ausführungsschicht Betriebssysteme, Dienste, Anwendungen und Datenbestände zu attackieren. Dies müssen Unternehmen beherrschen oder ihren Virtualisierungs-Provider nach diesen Pflichten auswählen. Quelle: Gartner Says 60 Percent of Virtualized Servers Will Be Less Secure Than the Physical Servers They Replace Through Quelle: 7

8 HERAUSGEBER T-Systems International GmbH Hahnstraße 43d Frankfurt am Main Deutschland Telefon: +49 (0) Internet: Verantwortlich für den Inhalt: PR & OnlineMarketing

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe Konsolidieren Optimieren Automatisieren Desktopvirtualisierung Was beschäftigt Sie Nachts? Wie kann ich das Desktop- Management aufrechterhalten oder verbessern, wenn ich mit weniger mehr erreichen soll?

Mehr

T-Systems und VMware arbeiten noch enger zusammen

T-Systems und VMware arbeiten noch enger zusammen MEDIENINFORMATION Wien, 07. Mai 2013 T-Systems und VMware arbeiten noch enger zusammen T-Systems wird erster VMware vcloud Datacenter Services zertifizierter Provider mit einem lokalen Rechenzentrum in

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

Wir weisen darauf hin, dass das Urheberrecht bei dem Referenten liegt. Der Vortrag ist nur für den Privatgebrauch und nicht für die Weitergabe an

Wir weisen darauf hin, dass das Urheberrecht bei dem Referenten liegt. Der Vortrag ist nur für den Privatgebrauch und nicht für die Weitergabe an Wir weisen darauf hin, dass das Urheberrecht bei dem Referenten liegt. Der Vortrag ist nur für den Privatgebrauch und nicht für die Weitergabe an Dritte. E-Business-Tage 2008 Möglichkeiten und Implementierung

Mehr

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung CAD Virtualisierung Celos Hosting Services Celos Netzwerk + Security Celos Server + Storage Virtualisierung Celos Desktop Virtualisierung Celos CAD Virtualisierung Celos Consulting Celos Managed Services

Mehr

DESKTOP AS A SERVICE. Schnell und sicher die Vorteile von Desktop- Virtualisierung nutzen. Peter Schappelwein, BSc und Michael Novomesky

DESKTOP AS A SERVICE. Schnell und sicher die Vorteile von Desktop- Virtualisierung nutzen. Peter Schappelwein, BSc und Michael Novomesky DESKTOP AS A SERVICE Schnell und sicher die Vorteile von Desktop- Virtualisierung nutzen Peter Schappelwein, BSc und Michael Novomesky KEY - TAKEAWAYS 1 2 Desktop-Virtualisierung erhöht die Flexibilität

Mehr

CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD

CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD In 5 Stufen von der Planung bis zum Betrieb KUNDENNÄHE. Flächendeckung der IT-Systemhäuser IT-Systemhaus

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! Was bringt eigentlich Desktop Virtualisierung? Welche Vorteile bietet die Desktop Virtualisierung gegenüber Remote Desktop Services. Ines Schäfer Consultant/ PreSales IT Infrastruktur

Mehr

AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur!

AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur! AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur! 1 Die IT-Infrastrukturen der meisten Rechenzentren sind Budgetfresser Probleme Nur 30% der IT-Budgets stehen für Innovationen zur Verfügung.

Mehr

Das Citrix Delivery Center

Das Citrix Delivery Center Das Citrix Delivery Center Die Anwendungsbereitstellung der Zukunft Marco Rosin Sales Manager Citrix Systems GmbH 15.15 16.00 Uhr, Raum B8 Herausforderungen mittelständischer Unternehmen in einer globalisierten

Mehr

Success Story Installation von Citrix XenDesktop für einen optimierten Remotezugriff

Success Story Installation von Citrix XenDesktop für einen optimierten Remotezugriff Success Story Installation von Citrix XenDesktop für einen optimierten Remotezugriff www.netlogix.de Der Kunde 1997 wurde die Stadtnetz Bamberg Gesellschaft für Telekommunikation mbh als Tochterunternehmen

Mehr

Virtualisierung im IT-Betrieb der BA

Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Virtualisierung, essenzielles Werkzeug in der IT-Fabrik Martin Deeg, Anwendungsszenarien Cloud Computing, 31. August 2010 Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Effizienzsteigerung

Mehr

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Worauf Sie sich verlassen können: Hochzuverlässigkeit. Qualitätssprünge. Effizienzsteigerung. Starten Sie jetzt. Jederzeit. Bei Ihnen

Mehr

IT-Lösungsplattformen

IT-Lösungsplattformen IT-Lösungsplattformen - Server-Virtualisierung - Desktop-Virtualisierung - Herstellervergleiche - Microsoft Windows 2008 für KMU s Engineering engineering@arcon.ch ABACUS Kundentagung, 20.11.2008 1 Agenda

Mehr

P R E S S E M E L D U N G

P R E S S E M E L D U N G P R E S S E M E L D U N G Frankfurt am Main, 22. Februar 2013 IDC Studie: Client Virtualisierung in Deutschland weiter auf Wachstumskurs IT und Business haben Nutzen erkannt Sowohl die IT als auch die

Mehr

ikb Data Experten für sensible Daten

ikb Data Experten für sensible Daten ikb Data Experten für sensible Daten Die ikb Data GmbH gehört zu den führenden deutschen Dienstleistungsunternehmen im Bereich IT-Infrastruktur und Datensicherheit. Im Jahr 2004 als Shared-Service-Center

Mehr

DSI vcloud Für Pioniere & Abenteurer. DSI vcloud Für Praktiker 24.09.2014 1

DSI vcloud Für Pioniere & Abenteurer. DSI vcloud Für Praktiker 24.09.2014 1 DSI vcloud Für Pioniere & Abenteurer DSI vcloud Für Praktiker 24.09.2014 1 Start-Up Unternehmen sind mit Ihren Innovationen die Pioniere des Marktes. Etablierte Unternehmen suchen wie Abenteurer nach neuen

Mehr

Desktop-Virtualisierung mit Univention DVS

Desktop-Virtualisierung mit Univention DVS Desktop-Virtualisierung mit Univention DVS Dipl.-Ing. Ansgar H. Licher Geschäftsführer LWsystems GmbH & Co. KG 23.04.12 Folie 1 LWsystems. Das linux-systemhaus.com Open Source IT Solutions Mail- und Groupwarelösungen,

Mehr

CAFM als SaaS - Lösung

CAFM als SaaS - Lösung CAFM als SaaS - Lösung cafm (24) - Deutschlands erste Plattform für herstellerneutrales CAFM-Hosting Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht... 1 Die eigene CAFM-Software in der Cloud... 2 Vorteile... 3 Wirtschaftliche

Mehr

FIRMENPROFIL. Virtual Software as a Service

FIRMENPROFIL. Virtual Software as a Service FIRMENPROFIL Virtual Software as a Service WER WIR SIND ECKDATEN Die ViSaaS GmbH & Co. KG ist Ihr professioneller Partner für den Bereich Virtual Software as a Service. Mit unseren modernen und flexiblen

Mehr

I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte

I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Ausfallsicherheit durch Virtualisierung Die heutigen Anforderungen an IT-Infrastrukturen

Mehr

Helix Nebula Cloud-Computing IN EINER

Helix Nebula Cloud-Computing IN EINER Helix Nebula Cloud-Computing IN EINER GANZ NEUEN DIMENSION Kapazitäten für Kapazitäten so funktioniert helix nebula die helix-nebula-initiative WIN-WIN FÜR WISSENSCHAFT UND WIRTSCHAFT Die Zukunft des Wissens

Mehr

Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen

Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen im Überblick SAP-Technologie SAP Mobile Documents Herausforderungen Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen Geschäftsdokumente sicher auf mobilen Geräten verfügbar machen Geschäftsdokumente

Mehr

IT-Dienstleistungszentrum Berlin

IT-Dienstleistungszentrum Berlin IT-Dienstleistungszentrum Berlin»Private Cloud für das Land Berlin«25.11.2010, Kai Osterhage IT-Sicherheitsbeauftragter des ITDZ Berlin Moderne n für die Verwaltung. Private Cloud Computing Private Cloud

Mehr

STORAGE IN DEUTSCHLAND 2013

STORAGE IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: NetApp IDC Market Brief-Projekt STORAGE IN DEUTSCHLAND 2013 Optimierung des Data Centers durch effiziente Speichertechnologien netapp Fallstudie: Thomas-Krenn.AG Informationen zum Unternehmen

Mehr

Clouds bauen, bereitstellen und managen. Die visionapp CloudFactory

Clouds bauen, bereitstellen und managen. Die visionapp CloudFactory Clouds bauen, bereitstellen und managen Die visionapp CloudFactory 2 Lösungen im Überblick Kernmodule CloudCockpit Das Frontend Der moderne IT-Arbeitsplatz, gestaltet nach aktuellen Usability-Anforderungen,

Mehr

Claranet Managed Cloud. Deutschlands flexibles Leistungsplus für Unternehmen. VDC Virtual Data Centre

Claranet Managed Cloud. Deutschlands flexibles Leistungsplus für Unternehmen. VDC Virtual Data Centre Claranet Managed Cloud Deutschlands flexibles Leistungsplus für Unternehmen. VDC Virtual Data Centre Claranet Managed Cloud Einfach schneller mehr: Das Leistungsplus des Virtual Data Centre. Die Anforderungen

Mehr

Zugriff auf die Unternehmens-IT. Schnell, einfach, sicher.

Zugriff auf die Unternehmens-IT. Schnell, einfach, sicher. Zugriff auf die Unternehmens-IT. Schnell, einfach, sicher. Avatech AG Ihr Partner für Zugriff auf die Unternehmens-IT Avatech ist eine bedeutende Anbieterin von professionellen IT-Lösungen und -Werkzeugen

Mehr

Das virtuelle Rechenzentrum

Das virtuelle Rechenzentrum Das virtuelle Rechenzentrum Erfahrungen, Meinungen, Visionen CON.ect Informunity Infrastrukturmanagement, Virtualisierung & Green IT Wien, 26.3.2009 Georg Chytil, Ing. Andreas Schoder georg.chytil@nextlayer.at,

Mehr

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg Desktop Virtualisierung marium VDI die IT-Lösung für Ihren Erfolg marium VDI mariumvdi VDI ( Desktop Virtualisierung) Die Kosten für die Verwaltung von Desktop-Computern in Unternehmen steigen stetig und

Mehr

Infrastruktur modernisieren

Infrastruktur modernisieren Verkaufschance: Infrastruktur modernisieren Support-Ende (EOS) für Windows Server 2003 Partnerüberblick Heike Krannich Product Marketing Manager ModernBiz ModernBiz Bereitstellung von KMU-Lösungen mit

Mehr

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Name: Klaus Tenderich Funktion/Bereich: Director Automation Services Organisation: Basware GmbH

Mehr

Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit Citrix XenDesktop

Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit Citrix XenDesktop Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit XenDesktop Der richtige Desktop für jeden Anwender Wolfgang Traunfellner, Systems GmbH Unsere Vision Eine Welt, in der jeder von jedem Ort aus

Mehr

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Rupert Lehner Head of Sales Region Germany 34 Copyright 2011 Fujitsu Technology Solutions Marktentwicklung im Jahr 2011 Der weltweite IT-Markt im Jahr

Mehr

Microsoft Cloud Ihr Weg in die Cloud

Microsoft Cloud Ihr Weg in die Cloud Microsoft Cloud Ihr Weg in die Cloud Komfort Informationen flexibler Arbeitsort IT-Ressourcen IT-Ausstattung Kommunikation mobile Endgeräte Individualität Mobilität und Cloud sind erfolgsentscheidend für

Mehr

Let s do IT together!

Let s do IT together! Let s do IT together! Desktopvirtualisierung leicht gemacht Desktopvirtualisierung leicht gemacht Agenda: 1. Was ist der Client/Server-Betrieb? 2. Was ist Virtualisierung insbesondere Desktopvirtualisierung?

Mehr

NEUARBEITEN Der moderne Arbeitsplatz der Zukunft Neuarbeiten schafft auf Basis von Office 365 einen sofort nutzbaren, modernen IT-Arbeitsplatz

NEUARBEITEN Der moderne Arbeitsplatz der Zukunft Neuarbeiten schafft auf Basis von Office 365 einen sofort nutzbaren, modernen IT-Arbeitsplatz NEUARBEITEN Der moderne Arbeitsplatz der Zukunft Neuarbeiten schafft auf Basis von Office 365 einen sofort nutzbaren, modernen IT-Arbeitsplatz Mit NEUARBEITEN gestalten wir Ihnen eine innovative Arbeitsplattform

Mehr

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Folie 1 VDE-Symposium 2013 BV Thüringen und Dresden Virtualisierung von Leittechnikkomponenten Andreas Gorbauch PSIEnergie-EE Folie

Mehr

Im Folgenden stellen wir Ihnen die überarbeiteten Leistungsmerkmale von Windows Server 2012 R2 vor.

Im Folgenden stellen wir Ihnen die überarbeiteten Leistungsmerkmale von Windows Server 2012 R2 vor. Microsoft Windows Server 2012 R2 Kapitel 1 Windows Server 2012 R2 Die erprobte Serverplattform Windows Server 2012 baut auf umfangreichen Erfahrungen mit dem Aufbau und dem Betrieb der weltgrößten Cloud-basierten

Mehr

Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod

Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Das Herzstück eines Unternehmens ist heutzutage nicht selten die IT-Abteilung. Immer mehr Anwendungen

Mehr

SMALL MEDIUM BUSINESS UND VIRTUALISIERUNG!

SMALL MEDIUM BUSINESS UND VIRTUALISIERUNG! SMALL MEDIUM BUSINESS UND VIRTUALISIERUNG! JUNI 2011 Sehr geehrter Geschäftspartner, (oder die, die es gerne werden möchten) das Thema Virtualisierung oder die Cloud ist in aller Munde wir möchten Ihnen

Mehr

Herzlich Willkommen! MR Cloud Forum 2012. Bayreuth

Herzlich Willkommen! MR Cloud Forum 2012. Bayreuth Herzlich Willkommen! MR Cloud Forum 2012 Bayreuth Partnerschaftlich in die IT-Zukunft /// 28.06.2012 /// Seite 1 Partnerschaftlich in die IT-Zukunft /// 28.06.2012 /// Seite 2 Cloud ist eine Unternehmens-Strategie,

Mehr

Damit Ihr digitales Projekt zuverlässig, sicher und performant läuft

Damit Ihr digitales Projekt zuverlässig, sicher und performant läuft Damit Ihr digitales Projekt zuverlässig, sicher und performant läuft Wir sorgen für den Betrieb Ihrer Software und Web-Anwendung. Dabei liefern wir Ihnen Service aus einer Hand - individuell auf Ihre Bedürfnisse

Mehr

Bewährte Vorgehensweisen für den Einstieg in Ihre mobile Client- Virtualisierungs-Lösung. Thomas Gande Dell Cloud Client Computing

Bewährte Vorgehensweisen für den Einstieg in Ihre mobile Client- Virtualisierungs-Lösung. Thomas Gande Dell Cloud Client Computing Bewährte Vorgehensweisen für den Einstieg in Ihre mobile Client- Virtualisierungs-Lösung Thomas Gande Dell Cloud Client Computing Dell Cloud Client Computing Expertise Referenz-Architektur ThinOS Cloud

Mehr

RITOP CLOUD. Leittechnik aus der Cloud hohe Servicequalität, passgenau dimensioniert

RITOP CLOUD. Leittechnik aus der Cloud hohe Servicequalität, passgenau dimensioniert RITOP CLOUD Leittechnik aus der Cloud hohe Servicequalität, passgenau dimensioniert «RITOP CLOUD STELLT IMMER DIE RICHTIGE INFRASTRUKTUR FÜR DIE LEITTECHNIK BEREIT. DAS BEWAHRT DIE FLEXIBILITÄT UND SPART

Mehr

Siemens IT Solutions and Services presents

Siemens IT Solutions and Services presents Siemens IT Solutions and Services presents Cloud Computing Kann Cloud Computing mein Geschäft positiv beeinflussen? Ist Cloud Computing nicht nur eine Marketing-Idee? Unsere Antwort: Mit Cloud Computing

Mehr

Die perfekte IT-Gesamtlösung! Wollen Sie wissen, worauf es dabei ankommt? FIT managed. Server ASP

Die perfekte IT-Gesamtlösung! Wollen Sie wissen, worauf es dabei ankommt? FIT managed. Server ASP Die perfekte IT-Gesamtlösung! Wollen Sie wissen, worauf es dabei ankommt? Flexibel und sicher mit Förster IT im Rechenzentrum der DATEV Damit die Auslagerung funktioniert......muss der Partner passen!

Mehr

Wir haben den Markt durch Innovationen grundlegend verändert. Über 11.000 zufriedene Kunden sprechen eine deutliche Sprache:

Wir haben den Markt durch Innovationen grundlegend verändert. Über 11.000 zufriedene Kunden sprechen eine deutliche Sprache: EIN SERVERSYSTEM, DAS NEUE WEGE BESCHREITET Wir haben den Markt durch Innovationen grundlegend verändert. Über 11.000 zufriedene Kunden sprechen eine deutliche Sprache: 80 % verbesserte Produktivität von

Mehr

Die Zukunft ist dynamisch

Die Zukunft ist dynamisch SaaS und Cloud Computing sind noch nicht der Gipfel der ICT-Dienstleistungen Die Zukunft ist dynamisch Oft wird es bei den ICT-Ressourcen eng, wenn ein Unternehmen sein Geschäft aufgrund starker Nachfrage

Mehr

Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar.

Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar. Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar. www.schleupen.de Schleupen AG 2 Herausforderungen des Betriebs der IT-Systeme IT-Systeme werden aufgrund technischer und gesetzlicher

Mehr

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix XenDesktop, XenApp Wolfgang Traunfellner Senior Sales Manager Austria Citrix Systems GmbH Herkömmliches verteiltes Computing Management Endgeräte Sicherheit

Mehr

Fujitsu Data Center Strategie 2013+

Fujitsu Data Center Strategie 2013+ Fujitsu BS2000/OSD Mainframe Summit 2013 Fujitsu Data Center Strategie 2013+ Uwe Neumeier Vice President Server Systems Sales Paradigmenwechsel im Datacenterumfeld Gestern IT-orientierter Ansatz Heute

Mehr

Virtualisierung von Microsoft verringert IT-Kosten und ermöglicht die schnelle Reaktion auf Unternehmensanforderungen

Virtualisierung von Microsoft verringert IT-Kosten und ermöglicht die schnelle Reaktion auf Unternehmensanforderungen Case Study: Erfolgreiche Virtualisierung durch Microsoft am Universitätsklinikum Aachen Virtualisierung von Microsoft verringert IT-Kosten und ermöglicht die schnelle Reaktion auf Unternehmensanforderungen

Mehr

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES Von individueller Beratung bis zum bedarfsgerechten Betrieb Passen Sie Ihre IT an die Dynamik des Marktes an Unternehmen müssen heute unmittelbar und flexibel

Mehr

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Name: Manoj Patel Funktion/Bereich: Director Global Marketing Organisation: Nimsoft Liebe Leserinnen

Mehr

Der Desktop der Zukunft ist virtuell

Der Desktop der Zukunft ist virtuell Der Desktop der Zukunft ist virtuell Live Demo Thomas Remmlinger Solution Engineer Citrix Systems Meines Erachtens gibt es einen Weltmarkt für vielleicht 5 Computer IBM Präsident Thomas Watson, 1943 Es

Mehr

Hmmm.. Hmmm.. Hmmm.. Genau!! Office in der Cloud Realität oder Zukunft? Dumme Frage! ist doch schon lange Realität!. aber auch wirklich für alle sinnvoll und brauchbar? Cloud ist nicht gleich Cloud!

Mehr

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Eine Plattform für Hochverfügbarkeit und maximale Flexibilität und ein Partner, der diese Möglichkeiten für Sie ausschöpft! Microsoft bietet

Mehr

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 DIE TELEKOM-STRATEGIE: TELCO PLUS. 2 AKTUELLE BEISPIELE FÜR CLOUD SERVICES. Benutzer Profile Musik, Fotos,

Mehr

Virtualisierung rechnet sich allein durch Strom-Einsparung aber wer hat ein Interesse daran?

Virtualisierung rechnet sich allein durch Strom-Einsparung aber wer hat ein Interesse daran? Ismaning, 13. Juli 2007 Virtualisierung rechnet sich allein durch Strom-Einsparung aber wer hat ein Interesse daran? Virtualisierungs-/Konsolidierungsprojekte erreichen ROI allein durch Stromeinsparung

Mehr

Von Applikation zu Desktop Virtualisierung

Von Applikation zu Desktop Virtualisierung Von Applikation zu Desktop Virtualisierung Was kann XenDesktop mehr als XenApp??? Valentine Cambier Channel Development Manager Deutschland Süd Was ist eigentlich Desktop Virtualisierung? Die Desktop-Virtualisierung

Mehr

OASIS on-call Contact Center aus der Cloud

OASIS on-call Contact Center aus der Cloud OASIS on-call Contact Center aus der Cloud OASIS on-call Contact Center Die perfekte ACD für Ihr Geschäft Medienübergreifend und leistungsstark Medienübergreifend, schnell im Einsatz und direkt aus der

Mehr

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf Seite 1 03.5. Frankfurt Optimierung von IT-Infrastrukturen durch Serverund Storage-Virtualisierung IT-Infrastruktur- und -Lösungsanbieter Produkte, Services

Mehr

Umstellung der Windows Server 2003-Infrastruktur auf eine moderne Lösung von Cisco und Microsoft

Umstellung der Windows Server 2003-Infrastruktur auf eine moderne Lösung von Cisco und Microsoft Lösungsüberblick Umstellung der Windows Server 2003-Infrastruktur auf eine moderne Lösung von Cisco und Microsoft Am 14. Juli 2015 stellt Microsoft den Support für alle Versionen von Windows Server 2003

Mehr

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: IBM IDC Multi-Client-Projekt CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 business-anforderungen und Geschäftsprozesse mit Hilfe von Cloud Services besser unterstützen ibm Fallstudie: highq Computerlösungen

Mehr

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH.

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH. Konsolidieren Optimieren Automatisieren Virtualisierung 2.0 Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH Business today laut Gartner Group Der Erfolg eines Unternehmen hängt h heute von

Mehr

first frame networkers SO GEHT CLOUD Modern, flexibel, kosteneffizient www.first365.net

first frame networkers SO GEHT CLOUD Modern, flexibel, kosteneffizient www.first365.net first frame networkers SO GEHT CLOUD Modern, flexibel, kosteneffizient first frame networkers So profitieren Sie von Cloud-Services. Durch das Mietmodell können Sie die IT-Kosten gut kalkulieren. Investitionen

Mehr

Der Weg in das dynamische Rechenzentrum. Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn

Der Weg in das dynamische Rechenzentrum. Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn Der Weg in das dynamische Rechenzentrum Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn Computacenter 2010 Agenda Der Weg der IT in die private Cloud Aufbau einer dynamischen RZ Infrastruktur (DDIS) Aufbau der DDIS mit

Mehr

LimTec Office Cloud. 28.07.2011 LimTec www.limtec.de

LimTec Office Cloud. 28.07.2011 LimTec www.limtec.de LimTec Office Cloud 1 Überblick Ihre Ausgangssituation Ihre Risiken und Kostenfaktoren Die LimTec Office Cloud Idee Cluster und Cloud Office Cloud Komponenten Office Cloud Konfiguration Rückblick Vorteile

Mehr

Remote Application Server

Remote Application Server Parallels Remote Application Server Whitepaper Parallels 2X RAS: Perfekte Einbindung in IGEL Technology Parallels IGEL Technology: Was genau ist unter Thin Clients zu verstehen? Über die Interaktion der

Mehr

Calogero Fontana Fachseminar WS09/10. calogero.b.fontana@student.hs-rm.de. Virtualisierung

Calogero Fontana Fachseminar WS09/10. calogero.b.fontana@student.hs-rm.de. Virtualisierung Calogero Fontana Fachseminar WS09/10 calogero.b.fontana@student.hs-rm.de Virtualisierung Was ist Virtualisierung? Definition Virtualisierung ist das zur Verfügung stellen von Hardware-Ressourcen für ein

Mehr

COMPACT. microplan ASP IT-Sourcing. Ihre EDV-Infrastruktur aus der Steckdose. Kurz und knapp und schnell gelesen!

COMPACT. microplan ASP IT-Sourcing. Ihre EDV-Infrastruktur aus der Steckdose. Kurz und knapp und schnell gelesen! COMPACT Kurz und knapp und schnell gelesen! microplan ASP IT-Sourcing Ihre EDV-Infrastruktur aus der Steckdose 2 microplan IT-Sourcing Beste Leistung bei kalkulierbaren, monatlichen Kosten - auch für kleine

Mehr

Am Farrnbach 4a D - 90556 Cadolzburg

Am Farrnbach 4a D - 90556 Cadolzburg Am Farrnbach 4a D - 90556 Cadolzburg phone +49 (0) 91 03 / 7 13 73-0 fax +49 (0) 91 03 / 7 13 73-84 e-mail info@at-on-gmbh.de www.at-on-gmbh.de Über uns: als Anbieter einer Private Cloud : IT Markenhardware

Mehr

EFFEKTIVE UND ÖKONOMISCHE KOMMUNIKATION. Der Einsatz von Web- und Video - konferenzlösungen in Unternehmen

EFFEKTIVE UND ÖKONOMISCHE KOMMUNIKATION. Der Einsatz von Web- und Video - konferenzlösungen in Unternehmen EFFEKTIVE UND ÖKONOMISCHE KOMMUNIKATION Der Einsatz von Web- und Video - konferenzlösungen in Unternehmen WEB- UND VIDEOKONFERENZ LÖSUNGEN 02 Die geografische Dezentralisierung von Projektteams und Unternehmenstätigkeiten

Mehr

BUILD YOUR BUSINESS ...MIT COMMVAULT & ADN

BUILD YOUR BUSINESS ...MIT COMMVAULT & ADN BUILD YOUR BUSINESS...MIT COMMVAULT & ADN BAUEN SIE AUF DIE NEUEN SIMPANA SOLUTION SETS Bringen Sie hochprofessionelles Datenmanagement zu Ihren Kunden! BACKUP & RECOVERY I CLOUD MANAGEMENT I ENDPUNKTDATENSCHUTZ

Mehr

ROI in VDI-Projekten. Dr. Frank Lampe, IGEL Technology CIO & IT Manager Summit 14.04.2011 Wien. IGEL Technology ROI in VDI Projekten Dr.

ROI in VDI-Projekten. Dr. Frank Lampe, IGEL Technology CIO & IT Manager Summit 14.04.2011 Wien. IGEL Technology ROI in VDI Projekten Dr. ROI in VDI-Projekten Dr. Frank Lampe, IGEL Technology CIO & IT Manager Summit 14.04.2011 Wien 1 Agenda Einführung aktuelle Umfragen zu VDI Nutzen von VDI Projekten Einsparpotenziale auf der Desktopseite

Mehr

Ich freue mich auf Ihr Kommen. Sven Gmelin, AddOn Systemhaus GmbH

Ich freue mich auf Ihr Kommen. Sven Gmelin, AddOn Systemhaus GmbH E x e c u t i v e I n f o r m a t i o n D e s k t o p - V i r t u a l i s i e r u n g a u s s t ra t e g i s c h e r S i c h t : T e c h n o l o g i e A n b i e t e r M ö g l i c h ke i t e n - K o s t

Mehr

Ich freue mich auf Ihr Kommen. Sven Gmelin, AddOn (Schweiz) AG

Ich freue mich auf Ihr Kommen. Sven Gmelin, AddOn (Schweiz) AG E x e c u t i v e I n f o r m a t i o n D e s k t o p - V i r t u a l i s i e r u n g a u s s t ra t e g i s c h e r S i c h t : T e c h n o l o g i e A n b i e t e r M ö g l i c h ke i t e n - K o s t

Mehr

ROSIK Mittelstandsforum

ROSIK Mittelstandsforum ROSIK Mittelstandsforum Virtualisierung und Cloud Computing in der Praxis Virtualisierung in der IT Einführung und Überblick Hermann Josef Klüners Was ist Virtualisierung? In der IT ist die eindeutige

Mehr

Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung.

Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung. Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung. Entscheidende Vorteile. Schaffen Sie sich jetzt preiswert Ihre Virtualisierungslösung an. Und gewinnen Sie gleichzeitig

Mehr

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater.

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Vernetztes Vernetztes Leben Leben und und Arbeiten Arbeiten Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Das virtuelle Rechenzentrum Heiko

Mehr

expect more Verfügbarkeit.

expect more Verfügbarkeit. expect more Verfügbarkeit. Erfolgreiche Managed-Hostingund Cloud-Projekte mit ADACOR expect more Wir wollen, dass Ihre IT-Projekte funktionieren. expect more expect more Verlässlichkeit.. Seit 2003 betreiben

Mehr

vcloud Hybrid Service Architektur und Anwendungsprinzipien

vcloud Hybrid Service Architektur und Anwendungsprinzipien vcloud Hybrid Service Architektur und Anwendungsprinzipien Jürgen Wohseng Service Provider Specialist Central & Eastern EMEA 2014 VMware Inc. All rights reserved. Themenübersicht Gründe für die Hybrid

Mehr

Moderne Methoden zur Desktopbereitstellung

Moderne Methoden zur Desktopbereitstellung Moderne Methoden zur Desktopbereitstellung Workshop Dipl.-Inform. Nicholas Dille Architekt Inhalt Einführung in VDI Die moderne Bereitstellung virtueller Desktops Einordnung von VDI in einer Clientstrategie

Mehr

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH DTS Systeme IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH Warum virtualisieren? Vor- und Nachteile Agenda Was ist Virtualisierung? Warum virtualisieren?

Mehr

Hybride Cloud Datacenters

Hybride Cloud Datacenters Hybride Cloud Datacenters Enterprise und KMU Kunden Daniel Jossen Geschäftsführer (CEO) dipl. Ing. Informatik FH, MAS IT Network Amanox Solutions Unsere Vision Wir planen und implementieren für unsere

Mehr

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung.

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Leistungsfähig. Verlässlich. Mittelständisch. www.michael-wessel.de IT-Service für den Mittelstand Leidenschaft und Erfahrung für Ihren Erfolg. Von der Analyse

Mehr

Virtualisierung im Rechenzentrum

Virtualisierung im Rechenzentrum in wenigen Minuten geht es los Virtualisierung im Rechenzentrum Der erste Schritt auf dem Weg in die Cloud KEIN VOIP, nur Tel: 030 / 7261 76245 Sitzungsnr.: *6385* Virtualisierung im Rechenzentrum Der

Mehr

IGEL Technology GmbH 14.10.2014

IGEL Technology GmbH 14.10.2014 IGEL Technology GmbH 14.10.2014 Clevere Arbeitsplatzkonzepte, Dank IGEL Thin Clients! Benjamin Schantze Partner Account Manager Technologie Überblick IGEL Technology Benjamin Schantze Page 2 Denken Sie

Mehr

Mit CA AppLogic realisiert Novatrend kosteneffiziente und maßgeschneiderte Cloud Services

Mit CA AppLogic realisiert Novatrend kosteneffiziente und maßgeschneiderte Cloud Services CUSTOMER CASE STUDY Mit CA AppLogic realisiert Novatrend kosteneffiziente und maßgeschneiderte Cloud Services KUNDENPROFIL Branche: IT Services Unternehmen: Novatrend Mitarbeiter: Sieben UNTERNEHMEN Novatrend

Mehr

Agenda / Inhaltsverzeichnis Handout

Agenda / Inhaltsverzeichnis Handout Agenda / Inhaltsverzeichnis Handout 1. Vorstellung GNS - Kurzporträt, Portfolio und Referenzen 2. Anforderung an die IT - Das magische IT-Ziele-Dreieck 3. Fallstudie Emma-Klinik - 360 -Virtualisierung

Mehr

Unify Customer Summits 2014 Data Center Herz der virtuellen IT-Fabrik. Andreas Hack, Leiter Consulting & Design South

Unify Customer Summits 2014 Data Center Herz der virtuellen IT-Fabrik. Andreas Hack, Leiter Consulting & Design South Unify Customer Summits 2014 Data Center Herz der virtuellen IT-Fabrik Andreas Hack, Leiter Consulting & Design South Unify Customer Summits 2014 Data Center Herz der virtuellen IT-Fabrik Franz-Josef Nölke,

Mehr

Herzlich willkommen! gleich geht es weiter

Herzlich willkommen! gleich geht es weiter Herzlich willkommen! gleich geht es weiter Thomas Gruß Dipl.-Inform. (FH) Gruß + Partner GmbH Inhabergeführtes IT Systemhaus Seit über 15 Jahren im Rhein-Main und Rhein- Neckargebiet tätig 10 Mitarbeiter

Mehr

Pressestatement Prof. Dieter Kempf, Präsident des BITKOM Vortrag im Rahmen der Pressekonferenz zum Cloud Monitor 2014 Ansprechpartner Präsident

Pressestatement Prof. Dieter Kempf, Präsident des BITKOM Vortrag im Rahmen der Pressekonferenz zum Cloud Monitor 2014 Ansprechpartner Präsident Pressestatement Prof. Dieter Kempf, Präsident des BITKOM Berlin, 30. Januar 2014 Seite 1 Guten Morgen, meine sehr geehrten Damen und Herren! Wenn wir unsere Mitglieder nach den wichtigsten IT-Trends fragen,

Mehr

Wege in die private Cloud: Die Lösung von INNEO auf Basis von FlexPod Datacenter

Wege in die private Cloud: Die Lösung von INNEO auf Basis von FlexPod Datacenter Wege in die private Cloud: Die Lösung von INNEO auf Basis von FlexPod Datacenter Agenda Herausforderungen im Rechenzentrum FlexPod Datacenter Varianten & Komponenten Management & Orchestrierung Joint Support

Mehr

Tablets im Business: Gadget oder sicheres Werkzeug?

Tablets im Business: Gadget oder sicheres Werkzeug? Tablets im Business: Gadget oder sicheres Werkzeug? Daten- und Policy-Management Renato Zanetti CSI Consulting AG, Partner 12.09.2012 Agenda Einleitung, Trends Einsatzkonzepte Anforderungen Lösungsvorschläge

Mehr

HINTcare Kostengünstige Heimverwaltung aus dem Rechenzentrum

HINTcare Kostengünstige Heimverwaltung aus dem Rechenzentrum HINTcare Kostengünstige Heimverwaltung aus dem Rechenzentrum Cloud Computing Infrastruktur als Service (IaaS) HINT-Rechenzentren Software als Service (SaaS) Desktop als Service (DaaS) Ein kompletter Büroarbeitsplatz:

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

Umstellung auf die Cloud. Vice President Cloud Architectures & Cloud Technologies, T-Systems Cloud Leadership Team, Deutsche Telekom

Umstellung auf die Cloud. Vice President Cloud Architectures & Cloud Technologies, T-Systems Cloud Leadership Team, Deutsche Telekom CTO-Perspektive für eine umfangreiche Umstellung auf die Cloud. Jürgen Urbanski Jürgen Urbanski Vice President Cloud Architectures & Cloud Technologies, T-Systems Cloud Leadership Team, Deutsche Telekom

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr