Content Management System für die Webpräsenzen der Freien Universität Berlin

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Content Management System für die Webpräsenzen der Freien Universität Berlin"

Transkript

1 Content Management System für die Webpräsenzen der Freien Universität Berlin Entwicklungsperspektiven / Strategie zur Modernisierung des CMS Albert Geukes 25. Juni 2009

2 Themen Das kommende Release Fiona (Optionaler) Architekturwechsel Architektur: Aktuell Architektur: Ergänzend Was bringen Fiona und Ruby on Rails? Strategie zur Modernisierung des CMS: Organisatorische Aspekte Strategie zur Modernisierung des CMS: Technische Aspekte 2

3 Das kommende Release Fiona Eine große und viele kleine Verbesserungen! Einführung der Content-Dynamisierung Verbesserte Benutzungsfreundlichkeit (z.b. bei den Assistenten) Detail-Ansicht (z.b. für die Darstellung von Feldgruppen) Erweiterungen in der Template-Sprache (z.b. bei der Parametrisierung) Systemstabilität (z.b. bei der Datensicherung) Vorschau-Funktion (berücksichtigt kombiniert Live-Leserecht und CMS-Rechte) Workflows (z.b. Notification-Funktionen) Verbesserung der LDAP-Anbindung Aktuelle Versionen von Software von Dritt-Anbietern für Fiona => Veränderung in der Publikationsarchitektur! 3

4 Architektur: Aktuell (Publikation via NPSOBJ) Redaktionssystem Publikationssystem Webseiten publizieren redaktionelle Pflege von Inhalten Portal Manager redaktionelle Pflege von Automatisierungsskripten (NPSOBJ) Export Template Engine Datenbank Datenbank 4

5 Architektur: Ergänzend (Publikation via RoR) Redaktionssystem Publikationssystem Webseiten publizieren redaktionelle Pflege von Inhalten Portal Manager redaktionelle Pflege von Automatisierungsskripten (NPSOBJ) Export Template Engine Datenbank Datenbank 5

6 Architektur: Ergänzend (Publikation via RoR) Redaktionssystem Publikationssystem(e) Webseiten publizieren redaktionelle Pflege von Inhalten RoR-Anwendung Content-Datenbank Datenbank für Anwendungen 6

7 Was bringen Fiona und Ruby on Rails? Neues Verfahren zur Content-Automatisierung (RoR ersetzt NPSOBJ) Dynamisierung der Content-Publikation (auch in Richtung Web 2.0) Beibehaltung der bekannten Redaktionsprozesse Deutliche Reduzierung der Publikationszeiten Bessere Optionen zur Personalisierung von Web-Anwendungen Bessere Optionen zur Skalierung (Publikationssysteme) Effizientere Plattform für Web-Applikationen Übersichtlicheres und effizienteres Software-Development Leichtere Einbindung von Software von Drittanbietern (Addons) Kommentare (mitgeliefert) Bewertungen und Umfragen (mitgeliefert) dynamische PDF-Generierung (optional) Veranstaltungskalender (prototypisch vorhanden) : : 7

8 Was bringen Fiona und Ruby on Rails? Nachdenken über Performanz Nachdenken über Skalierung Nachdenken über Virtualisierung Nachdenken über Synchronisationsmechanismen Nachdenken über angepasste bzw. anzupassende Content-Strukturen Nachdenken über die mögliche Einbindung von externer Software Nachdenken über die Integration in die IT-Infrastruktur der Freien Universität Nachdenken über Durchsuchbarkeit von Non-CMS-Inhalten (geplanter Einsatz von Apache Lucene) : : usw. 8

9 Strategie zur Modernisierung: Organisation Bewusst langfristig gewählter Modernisierungspfad Kein Bedarf an Nachschulungen Keine Veränderung in der Logik der normalen Redaktionsarbeit Beibehaltung des Support für die bisherige Architektur (NPSOBJ) => Geringer Änderungsdruck für die Mandanten und Redakteure Längerfristig: Rücknahme der bisherigen Architektur Zunehmende Unterstützung der neuen Architektur (RoR) Ausbau funktioneller Standards der neuen Architektur Überführung/Portierung mandantenweise Auswahl der zu portierenden Mandanten als Kompromiss zwischen Wollen / Müssen / Können Kooperation der Mandanten und Abstimmung mit den Keyusern erwünscht / erforderlich 9

10 Strategie zur Modernisierung: Technik Individuelle Abstimmungen mit den Mandanten zur Modernisierung! Stufe I: statisch Ausbau der aktuellen Kapazitäten (Schwerpunkt Performanz ) August 2009 Stufe II: statisch und dynamisch Aufbau einer Staging-Umgebung (NPSOBJ, RoR) ab Q4/2009 Stufe III: statisch und dynamisch schrittweise technische Überführung von bestehender Mandanten bzw. Erst-Versorgung neuer Mandanten zur Nutzung dynamischer Web-Inhalte ab Q1/2010 (bis 2012?) Parallel: Vorbereitungen zum Anschluss des Redaktionssystems an FUDIS 10

11 Strategie zur Modernisierung: Technik STUFE III Redaktionssystem - CMS Fiona 6.7.x - MySQL Virtualisierung Publikationssysteme LoadBalancing Publikation dynamisch VM-DB1 (MySQL) VM-RoR1 VM-DB2 (MySQL) VM-RoR2 : : VM-DBx (MySQL) VM-RoRx 11

12 Was bringt Ruby on Rails? Für Interessierte: Wichtige Konzepte und Prinzipien: DRY = Don t repeat yourself Konvention statt Konfiguration Rapid Prototyping Position zwischen Java und PHP MVC = Model-View-Controller Trennung von Daten-Repräsentation (Model) Daten-Präsentation (View) Prozesslogik (Controller) 12

13 Vielen Dank! Albert Geukes Center für Digitale Systeme

Migration nach RoR - Aktueller Stand

Migration nach RoR - Aktueller Stand Jörg-Michael Baur, Albert Geukes Center für Digitale Systeme Migration nach RoR - Aktueller Stand Fiona User Group Lehre und Forschung 2011 24./25. März 2011 Konzept für Gesamtmigration Aufbau der neuen

Mehr

NPS Fiona Round Up Freie Universität Berlin Albert Geukes

NPS Fiona Round Up Freie Universität Berlin Albert Geukes NPS Fiona Round Up Freie Universität Berlin Albert Geukes NPS UG L&F, München 3./4. April 2008 Content Management an der Freien Universität 2004: Start für e-learning-materialien mit NPS 5.5 2005-08: Einführungsprojekt

Mehr

Ruby on Rails. Florian Ferrano Ralf Heller Markus Nagel

Ruby on Rails. Florian Ferrano Ralf Heller Markus Nagel Ruby on Rails Florian Ferrano Ralf Heller Markus Nagel Überblick Ruby on Rails Ruby Rails Geschichte MVC allgemein MVC in Rails Scaffolding Webserver Installation Beispiele Wo wird Rails verwendet? Ausblick

Mehr

Ohne Technik kein Online-Journalismus

Ohne Technik kein Online-Journalismus Ohne Technik kein Online-Journalismus von Frank Niebisch, Redakteur für Technologie- und Medien-Themen ECONOMY.ONE AG - Verlagsgruppe Handelsblatt Online. f.niebisch@t-online.de 0173/2934640 Bochum, 15.05.2002

Mehr

Fiona & Rails an der Freie Universität Berlin

Fiona & Rails an der Freie Universität Berlin Fiona & Rails an der Freie Universität Berlin Evaluation einer stufenweisen Migration auf Rails Mattis Neiling UG L&F, München 3./4. April 2008 Fiona & Rails: Old School vs. New School (1) Dynamische Seiten-Generierung

Mehr

Content-Management- Systeme (CMS) Inhaltsverwaltungssystem, Redaktionssystem

Content-Management- Systeme (CMS) Inhaltsverwaltungssystem, Redaktionssystem Content-Management- Systeme (CMS) Inhaltsverwaltungssystem, Redaktionssystem Inhalt Content Management (CM) Allgemeines über CMS CMS Typen Open Source vs. Lizenzsoftware Joomla! Quellen Content Management

Mehr

Silverstripe CMS und das Sapphire Framework

Silverstripe CMS und das Sapphire Framework Silverstripe CMS und das Sapphire Framework kurz über mich... Seit 2002 mit PHP Typo3, Wordpress, Radiant (RoR) reingeschaut: Symfony, Zend Seit 2009 Webentwicklung mit SilverStripe Geschichte von SilverStripe

Mehr

Hochschule Darmstadt Fachbereich Informatik

Hochschule Darmstadt Fachbereich Informatik Hochschule Darmstadt Fachbereich Informatik 6.3 Systemarchitektur 430 6.3 Systemarchitektur Drei Schichten Architektur Die "Standardtechniken" des Software-Engineering sind auch auf die Architektur einer

Mehr

PHP 6 Beliebte Webskriptsprache wird erwachsen. Linux User Group Bern 14.05.2009 René Moser

PHP 6 Beliebte Webskriptsprache wird erwachsen. Linux User Group Bern 14.05.2009 René Moser <mail@renemoser.net> PHP 6 Beliebte Webskriptsprache wird erwachsen Linux User Group Bern 14.05.2009 René Moser Inhalt 1.Wie entstand PHP? 2.Was PHP? 3.Warum PHP? 4.Wie installiere ich PHP? 5.Wie programmiere

Mehr

Content Management mit JSR-170 und dem Open Source CMS Magnolia

Content Management mit JSR-170 und dem Open Source CMS Magnolia Content Management mit JSR-170 und dem Open Source CMS Magnolia Dr. Ralf Hirning LogicaCMG 2006. All rights reserved Agenda Überblick Features Redaktionsprozess Beispielimplementierung Magnolia Editionen

Mehr

GIS mit Ruby on Rails

GIS mit Ruby on Rails FOSSGIS 2010 Pirmin Kalberer Sourcepole AG, Bad Ragaz www.sourcepole.ch ./configure && make && make install apt-get install postgis XML, SOAP Http, REST CVS git Linux? Linux! RUP Agile Software- Entwicklung

Mehr

Softwareentwicklung in der industriellen Praxis

Softwareentwicklung in der industriellen Praxis Softwareentwicklung in der industriellen Praxis Cloud-Systeme: Besonderheiten bei Programmierung und Betrieb Steffen Gemkow / Paul Fritsche - ObjectFab GmbH 26.11.2012 Simple is beautiful Don t repeat

Mehr

Uwe Stache: Content Management mit System. Grundlagen Szenarien Best Practices

Uwe Stache: Content Management mit System. Grundlagen Szenarien Best Practices Uwe Stache: Content Management mit System Grundlagen Szenarien Best Practices Es passt... Ihr Business Unser Beitrag was zusammen gehört! Medien Wirtschaftskompetenz Bewährte Technik Neue Gedanken Wir

Mehr

Content Management. Mit System! Internet-Partner der Wirtschaft

Content Management. Mit System! Internet-Partner der Wirtschaft Content Management. Mit System! Internet-Partner der Wirtschaft 1 Es passt... Ihr Business Unser Beitrag 2 was zusammen gehört! Medien Wirtschaftskompetenz Bewährte Technik Neue Gedanken 3 Wir bauen Portale...

Mehr

Projekte 2010 /2011. Was bisher geschah (Rückblick 2010) Was uns aktuell beschäftigt (Entwicklungen, strategisch) Weitere (kleinere) Projekte Ausblick

Projekte 2010 /2011. Was bisher geschah (Rückblick 2010) Was uns aktuell beschäftigt (Entwicklungen, strategisch) Weitere (kleinere) Projekte Ausblick Steffen Kube Projekte 2010 /2011 Fiona-Usergroup 2011 Referat VI.5 Internetdienste Steffen Kube 24.03.2011 Überblick Was bisher geschah (Rückblick 2010) Was uns aktuell beschäftigt (Entwicklungen, strategisch)

Mehr

Universität zu Köln Sommersemester 2015 IT-Zertifikat der Phil.-Fak.: Digital Objects Processing - CMS vs. Digital Library Sebastian Schlinkheider &

Universität zu Köln Sommersemester 2015 IT-Zertifikat der Phil.-Fak.: Digital Objects Processing - CMS vs. Digital Library Sebastian Schlinkheider & Universität zu Köln Sommersemester 2015 IT-Zertifikat der Phil.-Fak.: Digital Objects Processing - CMS vs. Digital Library Sebastian Schlinkheider & Linda-Marie Rabeneck 22.04.2015 Gemeinschaftliche Erstellung

Mehr

Verteilte Systeme Hochschule Mannheim

Verteilte Systeme Hochschule Mannheim Verteilte Systeme Hochschule Mannheim Thorsten Reitz, Thomas Zimmermann, Jori Kern, Tobias Schröder, Christoph Reiser, Kay Estelmann Fakultät für Informatik Hochschule Mannheim 8.4.2011 Heute 1 Einleitung

Mehr

Center für Digitale Systeme (CeDiS) Dr. Albert Geukes. 12. Berliner DH-Rundgang, 29. Oktober 2015 E-Publishing und Open Access

Center für Digitale Systeme (CeDiS) Dr. Albert Geukes. 12. Berliner DH-Rundgang, 29. Oktober 2015 E-Publishing und Open Access Center für Digitale Systeme (CeDiS) Dr. Albert Geukes 12. Berliner DH-Rundgang, 29. Oktober 2015 E-Publishing und Open Access 1 Dedizierte Projekte (1) Themen Authoring Redaktionelle Abläufe/ Qualitätssicherung

Mehr

UNIX-Stammtisch, TU Chemnitz. UNIX-Stammtisch: Chemnitz, 27.05.2008. Content Management mit TYPO3. Sebastian Meyer. E-Mail: smeyer@slub-dresden.

UNIX-Stammtisch, TU Chemnitz. UNIX-Stammtisch: Chemnitz, 27.05.2008. Content Management mit TYPO3. Sebastian Meyer. E-Mail: smeyer@slub-dresden. UNIX-Stammtisch: Content Management mit TYPO3 Themen: Was ist ein CMS? (Definition, Konzepte, Vor- und Nachteile) Warum gerade TYPO3? (Einführung in TYPO3 und Vergleich mit anderen CMS) TYPO3 aus Sicht......eines

Mehr

CMS und Barrierefreiheit am Beispiel Typo3 Stefan Parker, Sonja Strohmaier

CMS und Barrierefreiheit am Beispiel Typo3 Stefan Parker, Sonja Strohmaier CMS und Barrierefreiheit am Beispiel Typo3 Stefan Parker, Sonja Strohmaier Typo3 - Allgemeines Open-Source Content Management System Programmiert in PHP Konfigurierbar über Typoscript Voraussetzungen:

Mehr

Praxisbericht Web2PDF mit CONTENTSERV

Praxisbericht Web2PDF mit CONTENTSERV Praxisbericht Web2PDF mit CONTENTSERV Wie Synthes Workshops+Kongresse kommunizieren wird Willkommen in der Welt der Publikationen! seit 1799 Referenten Bernhard Kobel Leiter Kundenprojekte und Dienstleistungen

Mehr

Content Management. Mit System! Internet-Partner der Wirtschaft

Content Management. Mit System! Internet-Partner der Wirtschaft Content Management. Mit System! Internet-Partner der Wirtschaft Uwe Stache BB-ONE.net 2013 1 Ihr Business Es passt... Unser Beitrag Uwe Stache BB-ONE.net 2013 2 Spezialisiert auf Vielseitigkeit Medienkompetenz

Mehr

Newspaper Online Publishing einer Tageszeitung

Newspaper Online Publishing einer Tageszeitung Newspaper Online Publishing einer Tageszeitung TYPO3Camp Potsdam, Newspaper: Eine Lösung zur Online-Präsentation für Verlage und Zeitungen Newspaper Teil 1: Die Extension Newspaper Referent: Samuel Talleux

Mehr

Plone im Vergleich mit Typo3

Plone im Vergleich mit Typo3 im Vergleich mit Wikipedia: Toleranz, auch Duldsamkeit, ist allgemein ein Geltenlassen und Gewährenlassen fremder Überzeugungen, Handlungsweisen und Sitten. Gemeint ist damit heute häufig auch die Anerkennung

Mehr

Web Content Management Systeme

Web Content Management Systeme Web Content Management Systeme Konzepte und praktische Anwendung Seminar im Studienschwerpunkt Multimedia von Frithjof Klös Überblick Einleitung Überblick Motivation 1. skriterien 2. 3. Konzeptumsetzung

Mehr

Uwe Stache: Content Management mit System. Grundlagen Szenarien Best Practices

Uwe Stache: Content Management mit System. Grundlagen Szenarien Best Practices Uwe Stache: Content Management mit System Grundlagen Szenarien Best Practices Es passt... Ihr Business Unser Beitrag was zusammen gehört! Medien Wirtschaftskompetenz Bewährte Technik Neue Gedanken Wir

Mehr

Vergleich von CM-Systemen. präsentiert von Tim Hoffmann und Niels Reinhard

Vergleich von CM-Systemen. präsentiert von Tim Hoffmann und Niels Reinhard Vergleich von CM-Systemen präsentiert von Tim Hoffmann und Niels Reinhard Gliederung Auswahl der CM-Systeme Vergleich nach Kategorien Vergleich der ausgewählten CMS Drei Fallbeispiele Auswahl der CM-Systeme

Mehr

RUBY ON RAILS. Markus Knofe. Informatik-Seminar WS 06/07 Ruby on Rails - Markus Knofe (minf2434)

RUBY ON RAILS. Markus Knofe. Informatik-Seminar WS 06/07 Ruby on Rails - Markus Knofe (minf2434) RUBY ON RAILS Markus Knofe 1 Gliederung a) Was ist Rails b) MVC in Rails c) Rails praktisch d) Fazit 2 Rails ist innovativ! 3 Rails ist innovativ! Rails ist elegant! 4 Rails ist innovativ! Rails ist elegant!

Mehr

Kurzvorstellung FH-Lübeck

Kurzvorstellung FH-Lübeck Kurzvorstellung FH-Lübeck Dipl.-Ing. Torsten Eekhof Dipl.-Ing. Andreas Petersen Die Hochschule Gegründet: 1969 Fachbereiche: 4 Studiengänge: 24, davon 2 Online & 6 International Studierende: 4000, davon

Mehr

Enterprise 2.0 Portale mit Grails. Geht das?

Enterprise 2.0 Portale mit Grails. Geht das? Enterprise 2.0 Portale mit Grails. Geht das? Java Forum Stuttgart 04.07.2013 Manuel Breitfeld, Tobias Kraft Redner IT-Berater bei exensio GmbH (Karlsruhe) Mehrere Jahre Erfahrung mit der Umsetzung von

Mehr

Staging und Deployment von ständig verfügbaren Webanwendungen bei 1&1 Webhosting. Peter Grund Software Developer Webhosting 1&1 Internet AG

Staging und Deployment von ständig verfügbaren Webanwendungen bei 1&1 Webhosting. Peter Grund Software Developer Webhosting 1&1 Internet AG Staging und Deployment von ständig verfügbaren Webanwendungen bei 1&1 Webhosting Agenda United Internet AG Überblick der Architektur Komponenten Beispielhafter Entwicklungsablauf Diskussion -2- United

Mehr

Content-Management-Systeme (CMS) - Administration

Content-Management-Systeme (CMS) - Administration IT-Workshop BIT 2009 Thema: Content-Management-Systeme (CMS) - Administration 1. Allgemeine Aspekte zu CM-Systemen Was genau ist ein CMS? CMS steht für "Content Management System" oder Redaktionssystem.

Mehr

Publikation von Inhalten auf www.ilkdresden.de

Publikation von Inhalten auf www.ilkdresden.de Publikation von Inhalten auf www.ilkdresden.de Thema: Publikation von Inhalten auf www.ilkdresden.de Institut für Luft- und Kältetechnik GmbH Inhaltsverzeichnis 1. Übersicht / Stand aktuelle Webseite 2.

Mehr

Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen

Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Fiona Usergroup 2011 in Dortmund Viola Barte, Florian Haake, 24.03.2011 Themenübersicht Skizzierung des aktuellen Systemaufbaus Design-Relaunch

Mehr

Professionelles CMS mit ZOPE und ZMS. Niels Dettenbach - www.syndicat.com. Content Management mit ZMS

Professionelles CMS mit ZOPE und ZMS. Niels Dettenbach - www.syndicat.com. Content Management mit ZMS Professionelles CMS mit ZOPE und ZMS Niels Dettenbach - www.syndicat.com Content Management mit ZMS Was ist professionelles CMS? (1/2) strikte Trennung von Inhalt (Content) und Layout / Design hält sich

Mehr

AWE12. Carsten Bormann

AWE12. Carsten Bormann AWE12 Carsten Bormann Warum gut für Dich und für Deine Firma ist Carsten Bormann 2 Warum gut für Dich und für Deine Firma ist Carsten Bormann 2 Warum gut für Dich und für

Mehr

XML-basiertes Content Management für DFN.de

XML-basiertes Content Management für DFN.de neofonie DER SPEZIALIST FÜR IHRE INFORMATIONSARCHITEKTUR XML-basiertes Content Management für DFN.de 11.11.2003@dfn.de präsentiert von Olaf Brandes mailto:brandes@neofonie.de Überblick neofonie content

Mehr

Content Management mit Typo3 >> Funktionen Nutzen Probleme

Content Management mit Typo3 >> Funktionen Nutzen Probleme Content Management mit Typo3 >> Funktionen Nutzen Probleme Content Management mit Typo3 >> Funktionen Nutzen Probleme lizenzfrei it consulting gmbh oliver hager hager@lizenzfrei.at www.lizenzfrei.at Content

Mehr

Alternativen zur OpenText Suche. 29. OpenText Web Solutions Anwendertagung Mannheim, 18. Juni 2012 Sebastian Henne

Alternativen zur OpenText Suche. 29. OpenText Web Solutions Anwendertagung Mannheim, 18. Juni 2012 Sebastian Henne Alternativen zur OpenText Suche 29. OpenText Web Solutions Anwendertagung Mannheim, 18. Juni 2012 Sebastian Henne Übersicht Allgemeines zur Suche Die OpenText Common Search Indexierung ohne DeliveryServer

Mehr

Ein Auszug aus... Studie. Content Management Systeme im Vergleich. Empfehlungen und Entscheidungshilfen für Unternehmensbereiche

Ein Auszug aus... Studie. Content Management Systeme im Vergleich. Empfehlungen und Entscheidungshilfen für Unternehmensbereiche Ein Auszug aus... Studie Content Management Systeme im Vergleich Empfehlungen und Entscheidungshilfen für Unternehmensbereiche Die komplette Studie ist bei amazon.de käuflich zu erwerben. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Vitamine für Ihr Business. Internet-Partner der Wirtschaft

Vitamine für Ihr Business. Internet-Partner der Wirtschaft Vitamine für Ihr Business Der Vorfilm... Es sollte schon passen... Ihr Business Unser Service Uwe Stache / BB-ONE.net Thema des Vortrages Spezialisiert auf Vielseitigkeit Medienkompetenz Verlässlichkeit

Mehr

RfC-Modul. Schritt für Schritt zum großen Ganzen. FACTSHEET CHANGE ANALYSE DOKUMENTE VIVA JEDI. www.i-doit.com

RfC-Modul. Schritt für Schritt zum großen Ganzen. FACTSHEET CHANGE ANALYSE DOKUMENTE VIVA JEDI. www.i-doit.com Schritt für Schritt zum großen Ganzen. Preisgekrönte Lösungen für IT-Dokumentation mit Anbindung zu Inventory-, Help Desk- und Monitoring-Programmen. FACTSHEET CHANGE ANALYSE DOKUMENTE VIVA JEDI www.i-doit.com

Mehr

Vitamine für Ihr Business. Internet-Partner der Wirtschaft

Vitamine für Ihr Business. Internet-Partner der Wirtschaft Vitamine für Ihr Business Der Vorfilm... Es sollte schon passen... Ihr Business Unser Service Uwe Stache / BB-ONE.net Thema des Vortrages Spezialisiert auf Vielseitigkeit Medienkompetenz Verlässlichkeit

Mehr

Herzlich Willkommen! eine praxisnahe Übersicht. Mit Java ins Web - mb@bebox.franken.de. 26.11.2000 (c) Michael Behrendt -

Herzlich Willkommen! eine praxisnahe Übersicht. Mit Java ins Web - mb@bebox.franken.de. 26.11.2000 (c) Michael Behrendt - Herzlich Willkommen! Mit Java ins Web - eine praxisnahe Übersicht 1 Wer bin ich? Michael Behrendt, 21, Nürnberg kurzer Lebenslauf: 1991 Erster Rechner: Commodore C128 1995 Ausbildung zum Datenverarbeitungskaufmann

Mehr

Internet-Stammtisch. Übersicht & Hintergründe. Uwe Stache. http://www.ecomm-berlin.de/

Internet-Stammtisch. Übersicht & Hintergründe. Uwe Stache. http://www.ecomm-berlin.de/ Internet-Stammtisch Content Management mit System! Übersicht & Hintergründe Uwe Stache http://www.ecomm-berlin.de/ Zur Person BB-ONE.net [ehem. BERLIN-ONE.net] Internet-Dienstleister seit 1996 Systemanbieter

Mehr

Bericht zum Stand des CMS Betriebs (20.03.2012)

Bericht zum Stand des CMS Betriebs (20.03.2012) Postanschrift: Bericht zum Stand des CMS Betriebs (20.03.2012) Ein paar Zahlen Objekte im Redaktionssystem 166722 Objekte im CMS Virtual Hosts / Anzahl Auftritte Ca. 336 Auslieferungsserver Trifork T4/4.1.32

Mehr

Pflegen Sie Ihre Webseite selbst!

Pflegen Sie Ihre Webseite selbst! Pflegen Sie Ihre Webseite selbst! Kennen Sie das? Kennen Sie das? Ihr Webmaster ist nicht erreichbar Ihr Webmaster ist nicht erreichbar Sie haben keine Programmierkenntnisse Sie haben keine Programmierkenntnisse

Mehr

Web-Programmierung (WPR)

Web-Programmierung (WPR) Web-Programmierung (WPR) Vorlesung XII. Vergleich Server-Plattformen mailto:wpr@gruner.org 1 Technologien Perl/CGI Einsatzgebiete: Kleine Websites, semiprofessioneller Bereich Pro's: Plattform/Serverneutralität

Mehr

Installation des CMS-Systems Contao auf einem Windows-Rechner mit XAMPP

Installation des CMS-Systems Contao auf einem Windows-Rechner mit XAMPP XAMPP Installation des CMS-Systems Contao auf einem Windows-Rechner mit XAMPP XAMPP ist eine vollständig kostenlose, leicht zu installierende Apache-Distribution, die MySQL, PHP und Perl enthält. Das XAMPP

Mehr

Fortbildung elearning

Fortbildung elearning Media Design Center (MDC) Fortbildung elearning elearningcms Content Management and Modelling http://elearning.tu-dresden.de/fortbildung elearning@tu-dresden.de Christian Meier Motivation Erstellung und

Mehr

Eigenschaften von Web Content Management Systemen (WCMS) Thorsten Kanzleiter Web Content Management Systeme

Eigenschaften von Web Content Management Systemen (WCMS) Thorsten Kanzleiter Web Content Management Systeme Eigenschaften von Web Content Management Systemen () 1 Gliederung 1.1 Motivation 1.2 Problemstellung 2. 2.1 Begriffsbestimmung CMS 2.2 Übergang von CMS zu 2.3 sonstige 2.4 Content Life Cycle 2.5 Webpublishing

Mehr

Vielseitiges Redaktionssystem Effizientes Multi-Channel-Publishing

Vielseitiges Redaktionssystem Effizientes Multi-Channel-Publishing Vielseitiges Redaktionssystem Effizientes Multi-Channel-Publishing Media-Print Informationstechnologie GmbH Eggertstraße 28 33100 Paderborn Telefon +49 5251 522-300 Telefax +49 5251 522-485 contact@mediaprint-druckerei.de

Mehr

schlank stark beweglich

schlank stark beweglich schlank stark beweglich mit Ant-On! für Intranet, Websites und Web-basierte Spezialanwendungen schlank Ant-On! ist handbuchfrei zu bedienen Ant-On! ist das ideale System für alle Online-Redakteure. Es

Mehr

Internet-Stammtisch. Content Management mit System! Uwe S tache. http://www.ecomm-berlin.de/

Internet-Stammtisch. Content Management mit System! Uwe S tache. http://www.ecomm-berlin.de/ Internet-Stammtisch Content Management mit System! Uwe S tache http://www.ecomm-berlin.de/ Worum geht s? CMS-Grundlagen Artenvielfalt Vergleichskriterien Anwendungs-Szenarien Live - Demo Typo3 WordPress

Mehr

Chili for Sharepoint

Chili for Sharepoint Sitecore Chili for Sharepoint Presented by: Sven Lehmkuhl Director Sales DACH SLE@sitecore.net Über Sitecore Führender Anbieter von Enterprise.NET Web Content Management und Portal Software Globale Präsenz

Mehr

Vom lokalen Build zum Deployment

Vom lokalen Build zum Deployment Vom lokalen Build zum Deployment International PHP Conference Manuel Pichler 12.10.2011 Vom lokalen Build zum Deployment 1 / 36 Über mich Diplominformatiker Mehr als 10 Jahre Erfahrung im PHP-Umfeld Autor

Mehr

P r o f i l (Stand: Mai 09)

P r o f i l (Stand: Mai 09) P r o f i l (Stand: Mai 09) KB - M1 - PHP106 Schwerpunkte / Spezialisierung: Shop- und ecommerce-technologien, Webapplikationen, Webdesign, Barrierefreiheit PHP, MySQL JavaScript, AJAX / AJAX-Frameworks

Mehr

Von der Literaturverwaltung zur Dokumentenverwaltung

Von der Literaturverwaltung zur Dokumentenverwaltung Von der Literaturverwaltung zur Dokumentenverwaltung Literaturverwaltung erfasst Metadaten über ein Dokument Dokumentenverwaltung kümmert sich um die Dokumenten-Technologien Umsetzung meist in einem Dokumentmanagementsystem

Mehr

MiGo-Portal V2.21. Produkt-Sheet. Aktueller Stand: 30.11.2012 Verfasst von: Mike Goldhausen. MiGo-WebDesign Wiesenstraße 31 56459 Kölbingen

MiGo-Portal V2.21. Produkt-Sheet. Aktueller Stand: 30.11.2012 Verfasst von: Mike Goldhausen. MiGo-WebDesign Wiesenstraße 31 56459 Kölbingen MiGo-Portal V2.21 Produkt-Sheet Aktueller Stand: 30.11.2012 Verfasst von: Mike Goldhausen Unser aktuelles Portal-System für Ihre individuelle Homepage. Dieses Portal bietet die Möglichkeit verschiedene

Mehr

Christian Koch Scandio GmbH 2010

Christian Koch Scandio GmbH 2010 Christian Koch Scandio GmbH 2010 Die Scandio GmbH mit ihrem Hauptsitz in München ist ein professionelles und erfahrenes Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen im IT - Umfeld. Gründung: 2003 Geschäftsführer

Mehr

Content Management. Systeme. 15.05.2002 Irina Fröse

Content Management. Systeme. 15.05.2002 Irina Fröse Content Management Systeme 15.05.2002 Irina Fröse Was ist ein Content Management-System? Content Management ist ein Prozess, der von der Erstellung bis zur Präsentation der Inhalte reicht. Content Management-System

Mehr

TYPO3 Slide 1 www.lightwerk.com 2005 Lightwerk GmbH

TYPO3 Slide 1 www.lightwerk.com 2005 Lightwerk GmbH TYPO3 Slide 1 Inhaltsverzeichnis Was ist ein CMS Was ist TYPO3 Editier-Möglichkeiten / Frontend-Editieren Slide 2 Was ist ein CMS (WCMS) Ein Web Content Management System (WCMS) ist ein Content-Management-System,

Mehr

Webdesign mit HTML und CSS Einführungsabend

Webdesign mit HTML und CSS Einführungsabend Einführungsabend Die eigene Internetseite Hypertext http und html Das HTML Grundgerüst HTML-Editoren Skriptsprachen im WWW Rechtliche Absicherung Suchmaschinenoptimierung Einführungsabend Die eigene Internetseite

Mehr

Grails - schneller zum Ziel - für Enterprise-Applikationen? Tobias Kraft, exensio GmbH

Grails - schneller zum Ziel - für Enterprise-Applikationen? Tobias Kraft, exensio GmbH Grails - schneller zum Ziel - für Enterprise-Applikationen? Tobias Kraft, exensio GmbH Agenda Grails im Überblick Anforderungen an Enterprise Applikationen Enterprise Applikationen mit Grails Wo ist Grails

Mehr

18.11.2008. Kian T. Gould. Case Study Cisco Webex Cisco Webex in Kurzform. T3CON08 TYPO3 Anwenderforum. T3CON08 TYPO3 Anwenderforum

18.11.2008. Kian T. Gould. Case Study Cisco Webex Cisco Webex in Kurzform. T3CON08 TYPO3 Anwenderforum. T3CON08 TYPO3 Anwenderforum Kian T. Gould Cisco Webex in Kurzform Gegründet im Februar 1995 in Santa Clara Weltweiter Marktführer für Online-Meetings, Web-Konferenzen und Videokonferenzen 3.500 Mitarbeiter weltweit Webseiten in 13

Mehr

Die Module. Integration von Redaktion, Marketing und Ressourcenplanung. Einfache und automatisierte Personalisierung von Informationen

Die Module. Integration von Redaktion, Marketing und Ressourcenplanung. Einfache und automatisierte Personalisierung von Informationen Die Module Integration von Redaktion, Marketing und Ressourcenplanung Mobile Marketing Mediendatenbank Web-to-Print Einfache und automatisierte Personalisierung von Informationen Mehrfachverwertung von

Mehr

Jürgen Keiper Deutsche Kinemathek. Offene Quellen, offene Netze Perspektiven von Open Source-Software im Archiv- und Museumsbereich

Jürgen Keiper Deutsche Kinemathek. Offene Quellen, offene Netze Perspektiven von Open Source-Software im Archiv- und Museumsbereich Jürgen Keiper Deutsche Kinemathek Offene Quellen, offene Netze Perspektiven von Open Source-Software im Archiv- und Museumsbereich 1/23 Eine Kameradatenbank als erster Test Situation der Archive Perspektiven

Mehr

Strategieentwicklung und deren Umsetzung. ContentServ GmbH 2004 Patricia Kastner

Strategieentwicklung und deren Umsetzung. ContentServ GmbH 2004 Patricia Kastner Strategieentwicklung und deren Umsetzung Agenda! Vorstellung der ContentServ GmbH und meiner Person! Strategieentwicklung aus der ContentServ-Praxis! Strategieumsetzung in unserem Tagesgeschäft ContentServ

Mehr

digimedia Web, App, Cloud: Alles digital!

digimedia Web, App, Cloud: Alles digital! digimedia Web, App, Cloud: Alles digital! digimedia Überblick Digimedia erstellt in enger Zusammenbeit mit Kunden und Agenturen digitale Veröffentlichungen wie Internetseiten zur Repräsentation oder funktionale

Mehr

eui edicos UserInterface

eui edicos UserInterface eui edicos UserInterface Das eui als Erweiterung der SmartEdit- Funktionen innerhalb des OpenText WCMS Überblick und Live-Demonstration 32. OWUG-Anwendertagung 24.06.2013 Hamburg Seite 1 edicos UserInterface

Mehr

Content Management mit Open Source Beispiel: OpenCms

Content Management mit Open Source Beispiel: OpenCms Content Management mit Open Source Beispiel: OpenCms Ersteller: Frank Marwedel Datum: 31.08.2005 1 Agenda 1. Was ist Content Management? 2. Welche Arten von (OSS) CMS gibt es? 3. OpenCms 4. Diskussion

Mehr

Hochschule Heilbronn Technik Wirtschaft Informatik

Hochschule Heilbronn Technik Wirtschaft Informatik Hochschule Heilbronn Technik Wirtschaft Informatik Studiengang Electronic Business (EB) Diplomarbeit (280000) Evaluierung und Einführung eines Web Content Management Systems bei einem internationalen und

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Hinweise zum Gebrauch des Buches... XIII. Teil I Grundlagen der Web-Programmierung

Inhaltsverzeichnis. Hinweise zum Gebrauch des Buches... XIII. Teil I Grundlagen der Web-Programmierung Hinweise zum Gebrauch des Buches... XIII Teil I Grundlagen der Web-Programmierung 1 Entwicklung der Web-Programmierung... 3 1.1 DerWegzumWorldWideWeb... 3 1.2 Komponenten der frühen Technik..... 5 1.3

Mehr

ARTS Server 3.5. Produktbeschreibung. Uptime Services AG

ARTS Server 3.5. Produktbeschreibung. Uptime Services AG Uptime Services AG Brauerstrasse 4 CH-8004 Zürich Tel. +41 44 560 76 00 Fax +41 44 560 76 01 www.uptime.ch ARTS Server 3.5 Produktbeschreibung Uptime Services AG Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 2 2

Mehr

Modul 2.4.1: Möglichkeiten zur Erweiterung des Internet-Auftritts der Schule zu einem umfassenden Auftritt als Bildungsnetzwerk

Modul 2.4.1: Möglichkeiten zur Erweiterung des Internet-Auftritts der Schule zu einem umfassenden Auftritt als Bildungsnetzwerk Informationsmaterial zum Modul-Nr. 2.4: Bildungsnetzwerke planen (Schwerpunkt: IT-Unterstützung in Bildungsnetzwerken) Modul 2.4.1: Möglichkeiten zur Erweiterung des Internet-Auftritts der Schule zu einem

Mehr

Einführung in das TYPO3 Content Management System. Jochen Weiland - jweiland.net

Einführung in das TYPO3 Content Management System. Jochen Weiland - jweiland.net Einführung in das TYPO3 Content Management System Dipl. Ing. Jochen Weiland jweiland.net Statische Websites upload Entwicklungsrechner Webserver Besucher Dynamische Websites Layouts Webserver Datenbank

Mehr

Qualifikationsprofil. Dipl.-Betr. Matthias Metze. Web Developer. Nationalität. Org/DV-Schwerpunkte. Betriebswirtschaftliche Fachgebiete

Qualifikationsprofil. Dipl.-Betr. Matthias Metze. Web Developer. Nationalität. Org/DV-Schwerpunkte. Betriebswirtschaftliche Fachgebiete Qualifikationsprofil Dipl.-Betr. Matthias Metze Web Developer Bis Anfang 2004 war ich als Mit-Gründer und -Geschäftsführer einer Hamburger Werbeagentur (Digitage GmbH) dort für den Internet-Bereich zuständig.

Mehr

Referenz XIMA MEDIA. Online-Veranstaltungskalender des sächsischen Tourismusportals

Referenz XIMA MEDIA. Online-Veranstaltungskalender des sächsischen Tourismusportals Referenz XIMA MEDIA Online-Veranstaltungskalender des sächsischen Tourismusportals Projektdetails Auftraggeber: Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbh Ansprechpartner: Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mehr

Dr. Uwe Jasnoch Intergraph SG&I Deutschland GmbH

Dr. Uwe Jasnoch Intergraph SG&I Deutschland GmbH Dr. Uwe Jasnoch Intergraph SG&I Deutschland GmbH Definition Cloud Computing Was ist cloud computing? on demand Computer Center mit pay as you go Konzepten Direkte Verfügbarkeit von Rechenkapazitäten, die

Mehr

200 Millionen Messwerte pro Tag. App-Monitoring bei RTLs wer-kennt-wen.de

200 Millionen Messwerte pro Tag. App-Monitoring bei RTLs wer-kennt-wen.de 200 Millionen Messwerte pro Tag App-Monitoring bei RTLs wer-kennt-wen.de Agenda Vorstellung Historische Betrachtung Klassisches Monitoring Die Evolution des Monitoring Realtime Monitoring Zusammenfassung

Mehr

Wie man als Redakteur Effektiv arbeitet. Einführung in TYPO3

Wie man als Redakteur Effektiv arbeitet. Einführung in TYPO3 Wie man als Redakteur Effektiv arbeitet. Einführung in TYPO3 Inhalt Wieso ein CMS? - Was macht ein CMS? Wieso TYPO3? Workflow für Redakteure Das Frontend Bearbeiten von Inhalten Aufgaben Wieso ein CMS?

Mehr

Apparo Fast Edit Datenmanagement mit der Standalone Version Technische Übersicht

Apparo Fast Edit Datenmanagement mit der Standalone Version Technische Übersicht Apparo Fast Edit Datenmanagement mit der Standalone Version Technische Übersicht 2 Apparo Fast Edit ist die das Standardprogramm für unternehmensweite Dateneingabe, mit der Sie Daten ändern, importieren

Mehr

1. Ausgangslage und Zielsetzung

1. Ausgangslage und Zielsetzung Inhalt 1. Ausgangslage und Zielsetzung... 2 1.1 Ausgangslage... 2 1.2 Zielsetzung... 2 2. Anforderungen... 3 2.1 Funktionale Anforderungen... 3 2.1.1 Mandantenfähigkeit... 3 2.1.2 Mehrsprachigkeit... 3

Mehr

Infopark CMS Fiona. Fiona 6.7.3 Release Notes

Infopark CMS Fiona. Fiona 6.7.3 Release Notes Infopark CMS Fiona Fiona 6.7.3 Release Notes Infopark CMS Fiona Fiona 6.7.3 Release Notes Die Informationen in allen technischen Dokumenten der Infopark AG wurden mit größter Sorgfalt erarbeitet. Dennoch

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 DEEP DIVE - APPS 11.09.2012 IOZ AG 1

HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 DEEP DIVE - APPS 11.09.2012 IOZ AG 1 HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 DEEP DIVE - APPS 11.09.2012 IOZ AG 1 AGENDA Einführung Apps - Einführung Apps Architektur SharePoint-Hosted Apps Cloud-Hosted Apps Ausblick 11.09.2012 IOZ AG 2 ÜBER

Mehr

Das Open Source Content Management System

Das Open Source Content Management System Das Open Source Content Management System visions-marketing Unternehmensberatung Alexander Winkler Postfach 950180 81517 München Tel.+Fax: 089 / 65 11 44 11 Mobil.: 0172 / 851 54 06 www.visions-marketing.de

Mehr

Quo Vadis CMS? Olivier Dobberkau d.k.d internet service GmbH. MAI-Tagung 'museums and the internet' 14.05.2004

Quo Vadis CMS? Olivier Dobberkau d.k.d internet service GmbH. MAI-Tagung 'museums and the internet' 14.05.2004 Quo Vadis CMS? Olivier Dobberkau d.k.d internet service GmbH MAI-Tagung 'museums and the internet' 14.05.2004 Olivier Dobberkau Geschäftsführer und Gründer der d.k.d Internet Service GmbH in Frankfurt

Mehr

Saarbrücker Straße 51. D- 66130 Saarbrücken Tel.: +49 (0) 681 988 18-0. Fax: +49 (0) 681 988 18-29

Saarbrücker Straße 51. D- 66130 Saarbrücken Tel.: +49 (0) 681 988 18-0. Fax: +49 (0) 681 988 18-29 dante cms v. 4.6 Funktionsüberblick August 2010.:a3 systems GmbH Saarbrücker Straße 51. D- 66130 Saarbrücken Tel.: +49 (0) 681 988 18-0. Fax: +49 (0) 681 988 18-29 Web: www.a3systems.com E-Mail: info@a3systems.com

Mehr

Content Management. mit RedDot CMS. Erstellung von komplexen, dynamischen. Internetauftritten ohne HTML-Kenntnisse und

Content Management. mit RedDot CMS. Erstellung von komplexen, dynamischen. Internetauftritten ohne HTML-Kenntnisse und Erstellung von komplexen, dynamischen Internetauftritten ohne HTML-Kenntnisse und Kosteneinsparungen durch benutzerfreundliche und webbasierte redaktionelle Bearbeitung Unsere Lösung für Ihre Problemstellung

Mehr

Von SAP R/3 zu mysap ERP und NetWeaver

Von SAP R/3 zu mysap ERP und NetWeaver Von SAP R/3 zu mysap ERP und NetWeaver Bremerhaven 06.05.2006 T4T Bremerhaven 1 Inhaltsverzeichnis 1. Motivation für SAP NetWeaver 2. SAP R/3 mysap ERP und SAP Business Suite 3. Application Platform T4T

Mehr

Benutzerdokumentation Web-Portal

Benutzerdokumentation Web-Portal GRUPP: SWT0822 Benutzerdokumentation Web-Portal Yet Another Reversi Game Martin Gielow, Stephan Mennicke, Daniel Moos, Christine Schröder, Christine Stüve, Christian Sura 05. Mai 2009 Inhalt 1. Einleitung...3

Mehr

IKS Integrated Kanban System Software for electronic Kanban

IKS Integrated Kanban System Software for electronic Kanban IKS Integrated Kanban System Software for electronic Kanban AWF Arbeitsgemeinschaften Gelsenkirchen, 02.-03. Dezember 2008 Warum e-kanban? manufactus GmbH All rights reserved Page 2 www.manufactus.com

Mehr

Aufbau und Pflege von Internetseiten leicht gemacht

Aufbau und Pflege von Internetseiten leicht gemacht Aufbau und Pflege von Internetseiten leicht gemacht Einführung in die Grundlagen der CMS (Content Management Systeme) Was ist ein CMS? frei übersetzt: Inhaltsverwaltungssystem ist ein System, das die gemeinschaftliche

Mehr

Infopark CMS Fiona. Rails Connector für CMS Fiona

Infopark CMS Fiona. Rails Connector für CMS Fiona Infopark CMS Fiona Rails Connector für CMS Fiona Infopark CMS Fiona Rails Connector für CMS Fiona Die Informationen in allen technischen Dokumenten der Infopark AG wurden mit größter Sorgfalt erarbeitet.

Mehr

Wesentliche Projekte und Tätigkeiten

Wesentliche Projekte und Tätigkeiten Wesentliche Projekte und Tätigkeiten Inhaltsverzeichnis Während der Mitarbeit bei: Red Ant Media AG... 2... 2 WAREMA Renkhoff GmbH:... 2 AmbienteDirect GmbH:... 2 DisneyChannel:... 2 Viag Interkom AG:...

Mehr

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Eine Plattform für Hochverfügbarkeit und maximale Flexibilität und ein Partner, der diese Möglichkeiten für Sie ausschöpft! Microsoft bietet

Mehr

Die Portal-Infrastruktur service.brandenburg.de als Basis für den Einsatz von dienste orientierten Lösungen in der Verwaltung

Die Portal-Infrastruktur service.brandenburg.de als Basis für den Einsatz von dienste orientierten Lösungen in der Verwaltung Die Portal-Infrastruktur service.brandenburg.de als Basis für den Einsatz von dienste orientierten Lösungen in der Verwaltung - das Zusammenspiel von Portal-Infrastruktur, Microsoft SharePoint und Microsoft

Mehr

Case Study Bechtle AG. Javier Salas. Geschäftsführer

Case Study Bechtle AG. Javier Salas. Geschäftsführer Case Study Bechtle AG Javier Salas Geschäftsführer Agenda Bechtle AG Projektziele Realisierung Herausforderungen Dokumentation des Rechenzentrums Statischer Export Digital Asset Management PDF-Generator

Mehr

Refactoring Rails Applications. Mathias Meyer und Jonathan Weiss, 01.09.2009 Peritor GmbH

Refactoring Rails Applications. Mathias Meyer und Jonathan Weiss, 01.09.2009 Peritor GmbH Refactoring Rails Applications Mathias Meyer und Jonathan Weiss, 01.09.2009 Peritor GmbH Who am I? Jonathan Weiss Consultant bei Peritor GmbH in Berlin Specialized in Rails, Scaling, Deployment, and Code

Mehr