BRANCHENINFORMATIONEN EINZELHANDEL

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BRANCHENINFORMATIONEN EINZELHANDEL"

Transkript

1 BRANCHENINFORMATIONEN EINZELHANDEL

2 BRANCHENINFORMATIONEN EINZELHANDEL INHALTSVERZEICHNIS 03 INHALT 1. EINZELHANDELSUNTERNEHMEN 4 2. UNTERNEHMENSINSOLVENZEN 6 3. GEWERBEAN- UND ABMELDUNGEN 7 4. SOZIALVERSICHERUNGSPFLICHTIG BESCHÄFTIGTE 8 5. NEU EINGETRAGENE AUSBILDUNGSVERHÄLTNISSE 9 6. POS-UMSÄTZE EINZELHANDELSZENTRALITÄT EINZELHANDELSRELEVANTE KAUFKRAFT SORTIMENTSKAUFKRAFT BRUTTOINLANDSPRODUKT 15 IMPRESSUM 17 ANSPRECHPARTNER 17

3 04 BRANCHENINFORMATIONEN EINZELHANDEL EINZELHANDELSUNTERNEHMEN 1. EINZELHANDELSUNTERNEHMEN EINZELHANDELSUNTERNEHMEN IM IHK-BEZIRK FRANKFURT AM MAIN Handelsregister Kleingewerbetreibende Quelle: IHK Frankfurt am Main Der Anteil der Einzelhandelsunternehmen an der Gesamtzahl der Mitgliedsunternehmen der IHK Frankfurt am Main beträgt ,93%. ENTWICKLUNG DER EINZELHANDELSUNTERNEHMEN EINZELHANDELSUNTERNEHMEN ENTWICKLUNG absolut in Prozent IHK-Bezirk ,3 Frankfurt am Main ,3 Hochtaunuskreis ,2 Main-Taunus-Kreis ,8

4 BRANCHENINFORMATIONEN EINZELHANDEL EINZELHANDELSUNTERNEHMEN 05 EINZELHANDELSUNTERNEHMEN IM IHK-BEZIRK FRANKFURT AM MAIN Handelsregister Kleingewerbetreibende Gesamt Handel mit Kraftwagen Handel mit Kraftwagenteilen und -zubehör Handel mit Krafträdern, Kraftradteilen und zubehör, Instandhaltung und Reparatur von Krafträdern Einzelhandel mit Motorenkraftstoffen (Tankstellen) Einzelhandel mit Nahrungs- und Genußmitteln, Getränken und Tabakwaren (in Verkaufsräumen) Einzelhandel mit Geräten der Informations- und Kommunikationstechnik (in Verkaufsräumen) Einzelhandel mit sonstigen Haushaltsgeräten, Textilien, Heimwerker- und Einrichtungsbedarf (in Verkaufsräumen) Einzelhandel mit Verlagsprodukten, Sportaus rüstungen und Spielwaren (in Verkaufsräumen) Einzelhandel sonstiger Güter Einzelhandel an Verkaufsständen und auf Märkten

5 06 BRANCHENINFORMATIONEN EINZELHANDEL UNTERNEHMENSINSOLVENZEN 2. UNTERNEHMENSINSOLVENZEN UNTERNEHMENSINSOLVENZEN IM IHK-BEZIRK FRANKFURT AM MAIN WIRTSCHAFTSZWEIG HANDEL, INSTANDHALTUNG UND REPARATUR VON KRAFTFAHRZEUGEN Quelle: Hessisches Statistisches Landesamt UNTERNEHMENSINSOLVENZEN IM IHK-BEZIRK FRANKFURT AM MAIN UNTERNEHMENSINSOLVENZEN ENTWICKLUNG absolut in Prozent IHK-Bezirk ,1 Frankfurt am Main ,3 Hochtaunuskreis ,5 Main-Taunus-Kreis ,3 Hinweis: Die Angaben zu den Unternehmensinsolvenzen sind aufgrund abweichender statistischer Grundlagen mit den Daten unter Kapitel 1 nicht vergleichbar.

6 BRANCHENINFORMATIONEN EINZELHANDEL GEWERBEAN- UND ABMELDUNGEN GEWERBEAN- UND ABMELDUNGEN GEWERBEAN- UND ABMELDUNGEN IM IHK-BEZIRK FRANKFURT AM MAIN WIRTSCHAFTSZWEIG HANDEL, INSTANDHALTUNG UND REPARATUR VON KRAFTFAHRZEUGEN Anmeldungen Abmeldungen Quelle: IHK Frankfurt am Main GEWERBEANMELDUNGEN IM IHK-BEZIRK FRANKFURT AM MAIN GEWERBEANMELDUNGEN ENTWICKLUNG absolut in Prozent IHK-Bezirk ,0 Frankfurt am Main ,4 Hochtaunuskreis ,4 Main-Taunus-Kreis ,4 GEWERBEABMELDUNGEN IM IHK-BEZIRK FRANKFURT AM MAIN GEWERBEABMELDUNGEN ENTWICKLUNG absolut in Prozent IHK-Bezirk ,4 Frankfurt am Main ,3 Hochtaunuskreis ,9 Main-Taunus-Kreis ,2 Hinweis: Die Angaben zu den Unternehmensinsolvenzen sind aufgrund abweichender statistischer Grundlagen mit den Daten unter Kapitel 1 nicht vergleichbar.

7 08 BRANCHENINFORMATIONEN EINZELHANDEL SOZIALVERSICHERUNGSPFLICHTIG BESCHÄFTIGTE 4. SOZIALVERSICHERUNGSPFLICHTIG BESCHÄFTIGTE SOZIALVERSICHERUNGSPFLICHTIG BESCHÄFTIGTE IM EINZELHANDEL Main-Taunus-Kreis Hochtaunuskreis Frankfurt am Main Quelle: Bundesagentur für Arbeit ENTWICKLUNG DER SOZIALVERSICHERUNGSPFLICHTIG BESCHÄFTIGTEN SOZIALVERSICHERUNGSPFLICHTIG BESCHÄFTIGTE ENTWICKLUNG absolut in Prozent IHK-Bezirk ,8 Frankfurt am Main ,2 Hochtaunuskreis ,0 Main-Taunus-Kreis ,0

8 BRANCHENINFORMATIONEN EINZELHANDEL NEU EINGETRAGENE AUSBILDUNGSVERHÄLTNISSE NEU EINGETRAGENE AUSBILDUNGSVERHÄLTNISSE NEU EINGETRAGENE AUSBILDUNGSVERHÄLTNISSE IM IHK-BEZIRK FRANKFURT AM MAIN STICHTAG: AUGUST Quelle: IHK Frankfurt am Main ENTWICKLUNG DER NEU EINGETRAGENEN AUSBILDUNGSVERHÄLTNISSE DES EINZELHANDELS IM IHK-BEZIRK FRANKFURT AM MAIN ABSOLUTE VERÄNDERUNG ZUM VORJAHR STICHTAG: AUGUST Quelle: IHK Frankfurt am Main

9 10 BRANCHENINFORMATIONEN EINZELHANDEL POS-UMSÄTZE 6. POS-UMSÄTZE POS-UMSÄTZE 2015 IN MIO. EURO Frankfurt am Main 5186,9 Bad Homburg vor der Höhe 388,3 Hofheim 351,4 Sulzbach 338,7 Eschborn 275,5 Oberursel 219,3 Hattersheim 165,0 Friedrichsdorf 120,5 Kelkheim 115,9 Usingen 97,5 Bad Soden 93,4 Flörsheim 86,7 Kriftel 86,0 Königstein 79,6 Kronberg 75,0 Schwalbach 65,3 Neu-Anspach 63,0 Liederbach 47,4 Steinbach 43,6 Eppstein 41,3 Glashütten 30,9 Schmitten 30,0 Wehrheim 29,2 Weilrod 18,7 Grävenwiesbach 14,4 Quelle: Michael Bauer Research GmbH Die POS-Umsätze sind die bereinigten steuerbaren Umsätze. Die Umsatzsteuerstatistik wird bereinigt, da: 1. die Umsätze der Organschaften und Filialisten in der Umsatzsteuerstatistik am Sitz des Unternehmens ausgewiesen werden. 2. die Umsätze einiger maßgeblicher Einzelhandelsfilialunternehmungen in der Statistik nicht beim Einzelhandel erfasst sind. Sie werden im Rahmen der Organschaftsbesteuerung im produzierenden Bereich oder beim Großhandel ausgewiesen. Ähnliches gilt für Einzelhandelsunternehmungen, soweit sie gleichzeitig Handwerksbetriebe sind.

10 BRANCHENINFORMATIONEN EINZELHANDEL EINZELHANDELSZENTRALITÄT EINZELHANDELSZENTRALITÄT EINZELHANDELSZENTRALITÄT INDEX 2015 DEUTSCHLAND = 100 Sulzbach 578,3 Eschborn 192,6 Hofheim 129,6 Kriftel 118,1 Usingen 113,9 Frankfurt am Main 113,2 Hattersheim 102,3 Bad Homburg vor der Höhe 97,3 Liederbach 78,7 Glashütten 77,4 Friedrichsdorf 72,6 Steinbach 70,2 Oberursel 70,1 Flörsheim 68,2 Neu-Anspach 67,5 Schwalbach 66,5 Königstein 61,3 Kelkheim 57,8 Bad Soden 55,9 Kronberg 53,9 Schmitten 50,5 Weilrod 50,1 Grävenwiesbach 48,0 Wehrheim 45,7 Eppstein 45,6 Quelle: Michael Bauer Research GmbH

11 12 BRANCHENINFORMATIONEN EINZELHANDEL EINZELHANDELSRELEVANTE KAUFKRAFT 8. EINZELHANDELSRELEVANTE KAUFKRAFT EINZELHANDELSRELEVANTE KAUFKRAFT 2015 IN MIO. EURO Grävenwiesbach 33,6 Weilrod 41,8 Glashütten 44,7 Sulzbach 65,7 Schmitten 66,7 Liederbach 67,5 Steinbach 69,5 Wehrheim 71,6 Kriftel 81,6 Usingen 96,0 Eppstein 101,4 Neu-Anspach 104,6 Schwalbach 110,1 Flörsheim 142,5 Königstein 145,5 Kronberg 155,9 Eschborn 160,3 Hattersheim 180,7 Friedrichsdorf 186,1 Bad Soden 187,3 Kelkheim 224,7 Hofheim 303,9 Oberursel 350,5 Bad Homburg vor der Höhe 447,4 Frankfurt am Main 5135,6 Quelle: Michael Bauer Research GmbH

12 BRANCHENINFORMATIONEN EINZELHANDEL EINZELHANDELSRELEVANTE KAUFKRAFT 13 EINZELHANDELSRELEVANTE KAUFKRAFT INDEX PRO EINWOHNER 2015 DEUTSCHLAND = 100 Königstein 139,1 Bad Soden 133,2 Kronberg 133,2 Bad Homburg vor der Höhe 131,2 Glashütten 129,4 Kelkheim 122,3 Hofheim 120,8 Oberursel 120,0 Eschborn 118,2 Sulzbach 118,0 Liederbach 117,7 Wehrheim 117,7 Eppstein 117,1 Kriftel 116,7 Friedrichsdorf 116,3 Schmitten 115,7 Schwalbach 113,9 Frankfurt am Main 111,4 Neu-Anspach 110,5 Usingen 108,1 Flörsheim 108,0 Hattersheim 107,1 Steinbach 105,0 Weilrod 103,7 Grävenwiesbach 99,1 Quelle: Michael Bauer Research GmbH

13 14 BRANCHENINFORMATIONEN EINZELHANDEL SORTIMENTSKAUFKRAFT 9. SORTIMENTSKAUFKRAFT SORTIMENTSKAUFKRAFT 2015 IN MIO. EURO 13 Tierbedarf Fahrräder, Kaufkraft Kfz-Teile und Zubehör Baumarktspezifisches Sortiment Uhren und Schmuck Bücher, Zeitungen, Zeitschriften, Schreibwaren Spielwaren, Hobbys, Musikinstrumente Sportgeräte, -bekleidung, -schuhe Foto/Optik Unterhaltungselektr., bespielte Bild- u. Tonträger Informationstechnologie Telekommunikation Gesundheit und Körperpflege Wasch-, Putz- und Reinigungsmittel Hausrat, Glas, Porzellan Elektrogeräte Einrichtungsbedarf Schuhe, Lederwaren Bekleidung Nahrungs- und Genussmittel Main-Taunus-Kreis Hochtaunuskreis Frankfurt am Main Quelle: Michael Bauer Research GmbH

14 BRANCHENINFORMATIONEN EINZELHANDEL BRUTTOINLANDSPRODUKT BRUTTOINLANDSPRODUKT BRUTTOINLANDSPRODUKT IN JEWEILIGEN PREISEN IN MIO. EURO Main-Taunus-Kreis Hochtaunuskreis Frankfurt am Main Quelle: Hessisches Statistisches Landesamt

15 BRANCHENINFORMATIONEN EINZELHANDEL IMPRESSUM 17 IMPRESSUM HERAUSGEBER Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main Börsenplatz Frankfurt am Main REDAKTION Dr. Alexander Theiss (verantwortlich) Hanns-Peter Laux Julia Gredel Geschäftsfeld Standortpolitik ANSPRECHPARTNER Hanns-Peter Laux Geschäftsfeld Standortpolitik Telefon Fax GRAFIK UND LAYOUT Varia Design Illustration, Münster-Altheim FOTO Fotolia/Style-Photography, Titel Stand: Oktober 2015 Die Veröffentlichung erfolgt nach bestem Wissen, ohne jegliche Gewähr und Haftung für die Richtigkeit aller Angaben. IHK Frankfurt am Main, April 2016 ISBN

16 Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main Börsenplatz Frankfurt IHK-Service-Center Schillerstraße Frankfurt Telefon Fax IHK-Geschäftsstelle Bad Homburg Louisenstraße Bad Homburg Telefon Fax IHK-Geschäftsstelle Hofheim Kirschgartenstraße Hofheim Telefon Fax

BRANCHENINFORMATIONEN VERKEHR

BRANCHENINFORMATIONEN VERKEHR BRANCHENINFORMATIONEN VERKEHR BRANCHENINFORMATIONEN VERKEHR INHALTSVERZEICHNIS 3 4 BRANCHENINFORMATIONEN VERKEHR UNTERNEHMEN 1. UNTERNEHMEN VERKEHRSUNTERNEHMEN IM IHK-BEZIRK FRANKFURT AM MAIN 4.5 4. 3.996

Mehr

Sortimentskaufkraft 2015 in Deutschland: alle Sortimente Kreise und kreisfreie Städte

Sortimentskaufkraft 2015 in Deutschland: alle Sortimente Kreise und kreisfreie Städte Sortimentskaufkraft 2015 in Deutschland: alle Sortimente Kreise und kreisfreie Städte Schlüssel Stadt- bzw. Landkreis Bevölkerung Datenstand 1.1.2014 Bevölkerung Projektion 2015 Jahresdurchschnitt Haushalte

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: G I 1 - m 08/16 Entwicklung von Umsatz und Beschäftigten im Kfz- und Einzelhandel sowie in der Kfz in Hessen im August 2016 Vorläufige

Mehr

Kaufkraft für den Berliner Einzelhandel

Kaufkraft für den Berliner Einzelhandel Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 64546 Kaufkraft für den Berliner Einzelhandel Die mitunter wichtigste Voraussetzung für eine erfolgreiche Unternehmensgründung ist das

Mehr

Statistische Nachrichten

Statistische Nachrichten Statistische Nachrichten Kaufkraft in der Hansestadt Rostock 2016 Erläuterungen - = nichts vorhanden. = Zahlenangabe nicht möglich 0 = mehr als nichts, aber weniger als die Hälfte der kleinsten Einheit

Mehr

Statistik-Info Ausländische Bevölkerung im Gebiet des Planungsverbandes

Statistik-Info Ausländische Bevölkerung im Gebiet des Planungsverbandes = Türkei Sonstige Nationalitäten Italien USA Serbien u. Montenegro Bosnien u. Herzegowina Kroatien Spanien Marokko Polen Griechenland Statistik-Info Ausländische Bevölkerung im Gebiet des Planungsverbandes

Mehr

Ballungsraum Frankfurt /Rhein-Main

Ballungsraum Frankfurt /Rhein-Main Beschäftigung Bevölkerung Wohnen Arbeit Pendler Geburten Flächennutzung Verkehr Altersstruktur Wirtschaft Berufspendler Kfz-Bestand Kaufkraft Gemeindefinanzen Beschäftigung Bevölkerung Wohnen Arbeit Pendler

Mehr

Monheim am Rhein. Dynamisches Zentrum zwischen Köln und Düsseldorf

Monheim am Rhein. Dynamisches Zentrum zwischen Köln und Düsseldorf Monheim am Rhein Dynamisches Zentrum zwischen Köln und Düsseldorf Monheim am Rhein Dynamisches Zentrum zwischen Köln und Düsseldorf In Monheim am Rhein wird Flanieren, Shoppen und Schlemmen gross geschrieben

Mehr

Wir sind die Taunus Sparkasse

Wir sind die Taunus Sparkasse Wir sind die Taunus Sparkasse Unser Leistungsversprechen Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit unserem Leistungsversprechen verbinden wir unsere Unternehmensphilosophie. Dass wir als Finanzdienstleister

Mehr

Kölner Straße : Oberbilk

Kölner Straße : Oberbilk Kölner Straße : Oberbilk LEBENPROFILFLAIRBRANCHENMIXWACHSTUMSTADTTEIL IMAGEEI NZELHAN DELEI N KAU FENMARKETI NGZU KU N FT One Step Ahead Düsseldorf-Oberbilk Gute Gründe für eine clevere Standortentscheidung

Mehr

Wirtschaft International. Ausländische Unternehmen im IHK-Bezirk Frankfurt am Main

Wirtschaft International. Ausländische Unternehmen im IHK-Bezirk Frankfurt am Main Wirtschaft International Ausländische Unternehmen im IHK-Bezirk Frankfurt am Main Impressum Herausgegeben von: Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main Geschäftsfeld Wirtschaftspolitik und Metropolenentwicklung

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Binnenhandel G I - m Entwicklung von Umsatz und Beschäftigung im Einzelhandel in Mecklenburg-Vorpommern Februar 2016 Bestell-Nr.: Herausgabe: Printausgabe: G113 2016 02 19. April

Mehr

Statistische Nachrichten

Statistische Nachrichten Statistische Nachrichten Kaufkraft in der Hansestadt Rostock 2014 Erläuterungen - = nichts vorhanden. = Zahlenangabe nicht möglich 0 = mehr als nichts, aber weniger als die Hälfte der kleinsten Einheit

Mehr

Einzelhandelskonzept für die Stadt Ennepetal

Einzelhandelskonzept für die Stadt Ennepetal Einzelhandelskonzept für die Stadt Ennepetal Maßgebliche Befunde für das Stadtteilforum: Büttenberg, Oelkinghausen, Königsfeld / Heide im Kontext der Entwicklung des Flächennutzungsplans 02.04.2009 Matthias

Mehr

Emmerich am Rhein. Golden Gate zum Niederrhein

Emmerich am Rhein. Golden Gate zum Niederrhein Emmerich am Rhein Golden Gate zum Niederrhein Emmerich am Rhein Golden Gate zum Niederrhein Emmerich am Rhein Grenzenlos einkaufen Dort, wo der Rhein in die Niederlande fließt, liegt Emmerich am Rhein

Mehr

Die Gartenstadt Haan. ...stellt sich vor

Die Gartenstadt Haan. ...stellt sich vor Die Gartenstadt Haan...stellt sich vor Die Gartenstadt Haan...stellt sich vor Haan hohe Kaufkraft in charmantem Ambiente Die 30.000 Einwohner-Stadt Haan liegt zwischen den Städten Solingen, Wuppertal und

Mehr

Immobilienmarktbericht. Ausgabe 2010

Immobilienmarktbericht. Ausgabe 2010 Immobilienmarktbericht Ausgabe Impressum Herausgeber Liebe Leser, Vorwort Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main Wirtschaftspolitik und Metropolenentwicklung Börsenplatz 4 60313 Frankfurt am Main

Mehr

Die Kölner Strasse in Oberbilk. Kunterbunt im Herzen Düsseldorfs

Die Kölner Strasse in Oberbilk. Kunterbunt im Herzen Düsseldorfs Die Kölner Strasse in Oberbilk Kunterbunt im Herzen Düsseldorfs Die Kölner Strasse in Oberbilk Kunterbunt im Herzen Düsseldorfs Eine Marke im Wandel Das trifft auf den Düsseldorfer Stadtteil Oberbilk zu,

Mehr

WOCHENMÄRKTE IN DER REGION

WOCHENMÄRKTE IN DER REGION WOCHENMÄRKTE IN DER REGION Gutes von den landwirtschaftlichen Betrieben gibt es nicht nur auf den Höfen selbst, sondern auch auf den Wochenmärkten. BAD HOMBURG V. D. HÖHE Jeden Dienstag (Vormittag) auf

Mehr

Entwicklung von Umsatz und Beschäftigung im Einzelhandel in Schleswig-Holstein Juni 2015

Entwicklung von Umsatz und Beschäftigung im Einzelhandel in Schleswig-Holstein Juni 2015 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: G I 1 - m 06/15 SH Entwicklung von Umsatz und Beschäftigung im Einzelhandel in Schleswig-Holstein Herausgegeben am:

Mehr

MOBILE ARBEITNEHMER PENDLERVERFLECHTUNGEN IM IHK-BEZIRK FRANKFURT AM MAIN

MOBILE ARBEITNEHMER PENDLERVERFLECHTUNGEN IM IHK-BEZIRK FRANKFURT AM MAIN MOBILE ARBEITNEHMER PENDLERVERFLECHTUNGEN IM IHK-BEZIRK FRANKFURT AM MAIN INHALT 3 INHALT Vorwort 5 Definitionen 6 Fakten und Motive der Pendler bewegung 7 Auswirkungen auf die Kommunen 10 Fazit und Ausblick

Mehr

Sortimentsliste für die Stadt Bad Salzuflen ( Bad Salzufler Liste ) in der Fassung vom 20.06.2011

Sortimentsliste für die Stadt Bad Salzuflen ( Bad Salzufler Liste ) in der Fassung vom 20.06.2011 Anlage 1 zur Vorlage 149/2011 sliste für die Stadt Bad Salzuflen ( Bad Salzufler Liste ) in der Fassung vom 20.06.2011 Kurzbezeichnung Bezeichnung nach 1 Periodischer Bedarf/ nahversorgungsrelevante e

Mehr

Paul Esser. Düsseldorf-Gerresheim. Einkaufen im Stadtteil mit Geschichte und Zukunft

Paul Esser. Düsseldorf-Gerresheim. Einkaufen im Stadtteil mit Geschichte und Zukunft Paul Esser Düsseldorf-Gerresheim Einkaufen im Stadtteil mit Geschichte und Zukunft Düsseldorf-Gerresheim Einkaufen im Stadtteil mit Geschichte und Zukunft Wohlfühlen leicht gemacht Ausgedehnte Wälder,

Mehr

Ambulante Pflegedienste

Ambulante Pflegedienste Ambulante Pflegedienste Ökumenische Diakoniestation Vortaunus 65812 Bad Soden Kronberger Str. 1a Tel.: 06196 23670 E-Mail: diakoniestation-vortaunus@t-online.de Internet: www.diakoniestation-vortaunus.de

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: G I 1 - m 01/11 Entwicklung von Umsatz und Beschäftigten im Kfz- und Einzelhandel sowie in der und Reparatur von Kfz in Hessen im Januar

Mehr

Düsseldorf-Kaiserswerth

Düsseldorf-Kaiserswerth Düsseldorf-Kaiserswerth Flanieren und Einkaufen in historischem Ambiente Düsseldorf-Kaiserswerth Flanieren und Einkaufen in historischem Ambiente Geschichtsträchtig, aber keinesfalls verstaubt Kaiserswerth

Mehr

Ausgabe 2012. gewerbemarktbericht

Ausgabe 2012. gewerbemarktbericht Ausgabe 2012 gewerbemarktbericht Gewerbeflächen im IHK-Bezirk Frankfurt am Main 2 inhalt 3 Inhalt Vorwort 5 Frankfurter Immobilienbörse 6 Redaktion 7 Marktbericht 8 Frankfurt am Main 12 20 Bad Homburg

Mehr

Einzelhandel und Kfz-Handel in Baden-Württemberg. Eckdaten

Einzelhandel und Kfz-Handel in Baden-Württemberg. Eckdaten 2015 Einzelhandel und Kfz-Handel in Baden-Württemberg Eckdaten Einzelhandel und Kfz-Handel in Baden-Württemberg: Eckdaten 2013 Die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder führen im Handel jährliche

Mehr

Einzelhandelskonzept für die Stadt Ennepetal

Einzelhandelskonzept für die Stadt Ennepetal Einzelhandelskonzept für die Stadt Ennepetal Maßgebliche Befunde für das Stadtteilforum: Milspe, Altenvoerde, Rüggeberg im Kontext der Entwicklung des Flächennutzungsplans 18.03.2009 Michael Karutz Franka

Mehr

Die Graf-Adolf-Straße. Tor zur Innenstadt

Die Graf-Adolf-Straße. Tor zur Innenstadt Die Graf-Adolf-Straße Tor zur Innenstadt Tor zur Innenstadt Die Graf-Adolf-Straße Mittendrin in Düsseldorf Die Graf-Adolf-Straße verbindet den Düsseldorfer Hauptbahnhof mit dem Regierungsviertel und dem

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: G I 1 - m 7 /13 SH Korrektur Entwicklung von Umsatz und Beschäftigung im Einzelhandel in Schleswig-Holstein Herausgegeben

Mehr

Ihre Ansprechpartner_innen vor Ort

Ihre Ansprechpartner_innen vor Ort Adressen: A-B 1 Ihre Ansprechpartner_innen vor Ort Bei Fragen oder zur Kontaktaufnahme können Sie sich gerne an einen der Ausländerbeiräte in Ihrer Region oder das Ihres Wohnortes wenden. Die Anschriften

Mehr

Entwicklung von Umsatz und Beschäftigung im Einzelhandel in Schleswig-Holstein August 2013

Entwicklung von Umsatz und Beschäftigung im Einzelhandel in Schleswig-Holstein August 2013 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: G I 1 - m 8 /13 SH Korrektur Entwicklung von Umsatz und Beschäftigung im Einzelhandel in Schleswig-Holstein Herausgegeben

Mehr

Entwicklung von Umsatz und Beschäftigung im Einzelhandel in Hamburg Dezember 2012

Entwicklung von Umsatz und Beschäftigung im Einzelhandel in Hamburg Dezember 2012 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: G I 1 - m 12/12 HH Entwicklung von Umsatz und Beschäftigung im Einzelhandel in Hamburg Herausgegeben am: 2. September

Mehr

Statistik-Info zum Gebiet des Regionalverbandes FrankfurtRheinMain. Bauen und Wohnen

Statistik-Info zum Gebiet des Regionalverbandes FrankfurtRheinMain. Bauen und Wohnen Statistik-Info zum Gebiet des Regionalverbandes FrankfurtRheinMain Bauen und Wohnen Inhaltsverzeichnis Seite Bauen und Wohnen im Gebiet des Regionalverbandes 3 Baugenehmigungen und Baufertigstellungen

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: G I 1 - m 5/10 Entwicklung von Umsatz und Beschäftigung im Kfz- und Einzelhandel sowie in Instandhaltung und Reparatur von Kfz in Hessen

Mehr

Erfurter Statistik. Halbjahresbericht 1/2012. Hauptamt 1

Erfurter Statistik. Halbjahresbericht 1/2012. Hauptamt 1 Erfurter Statistik Halbjahresbericht 1/2012 Hauptamt 1 Postbezug Quellen: Landeshauptstadt Erfurt Stadtverwaltung Personal- und Organisationsamt Statistik und Wahlen Fischmarkt 1 99084 Erfurt Ämter der

Mehr

Einzelhandelskonzept Gemeinde Ganderkesee

Einzelhandelskonzept Gemeinde Ganderkesee Einzelhandelskonzept Gemeinde Ganderkesee - Ergebnisse der Haushaltsbefragung - Dipl. Geogr. Katharina Staiger Das Dokument ist urheberrechtlich geschützt. Die Rechte liegen bei der GMA Gesellschaft für

Mehr

Düsseldorf-Benrath. Ab in den Süden

Düsseldorf-Benrath. Ab in den Süden Düsseldorf-Benrath Ab in den Süden Düsseldorf-Benrath Ab in den Süden Benrath. Was sonst. Ein ganz besonderes Stück Düsseldorf liegt im Südosten der Landeshauptstadt. Weitab vom Trubel der Innenstadt trumpft

Mehr

Düsseldorf-Lohausen Vielfalt zwischen Flughafen und Messe

Düsseldorf-Lohausen Vielfalt zwischen Flughafen und Messe Düsseldorf-Lohausen Vielfalt zwischen Flughafen und Messe Düsseldorf-Lohausen Vielfalt zwischen Flughafen und Messe Der Mix macht s Im Nordwesten der Landeshauptstadt Düsseldorf, angrenzend an Flughafen,

Mehr

Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim

Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung in Pforzheim Zeitliche Entwicklung von 1974 bis heute Anteile der sozialversicherungspflichtig Beschäftigen in Pforzheim

Mehr

Ausgewählte Grunddaten für die hessischen Landkreise und kreisfreien Städte

Ausgewählte Grunddaten für die hessischen Landkreise und kreisfreien Städte Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung Ausgewählte Grunddaten für die hessischen Landkreise und kreisfreien Städte Stand: Mai 2015 Hessisches Ministerium für Wirtschaft,

Mehr

der IHK Frankfurt am Main

der IHK Frankfurt am Main Industrie und Handelskammer Frankfurt am Main Familien- und Demographieatlas 2009 der IHK Frankfurt am Main Beruf & Familie Betreuung Demographie Zukunft Autor: Dr. Rainer Behrend Behrend Institut Wirtschaftsforschung

Mehr

AUSGABE 2012 WOHNUNGSMARKTBERICHT WOHNEN IM IHK-BEZIRK FRANKFURT AM MAIN

AUSGABE 2012 WOHNUNGSMARKTBERICHT WOHNEN IM IHK-BEZIRK FRANKFURT AM MAIN AUSGABE 2012 WOHNUNGSMARKTBERICHT WOHNEN IM IHK-BEZIRK FRANKFURT AM MAIN WOHNUNGSMARKTBERICHT AUSGABE 2012 INHALT 3 INHALT HOCHTAUNUSKREIS 20 Vorwort 5 Frankfurter Immobilienbörse 6 Redaktion 7 Marktbericht

Mehr

Erfurter Statistik. Halbjahresbericht 1/2015. Hauptamt 1

Erfurter Statistik. Halbjahresbericht 1/2015. Hauptamt 1 Erfurter Statistik Halbjahresbericht 1/2015 Hauptamt 1 Postbezug Landeshauptstadt Erfurt Stadtverwaltung Personal- und Organisationsamt Statistik und Wahlen 99111 Erfurt Quellen: Ämter der Stadtverwaltung

Mehr

Kennziffern zur wirtschaftlichen Entwicklung der Stadt Trier

Kennziffern zur wirtschaftlichen Entwicklung der Stadt Trier Kennziffern zur wirtschaftlichen Entwicklung der Stadt Trier Vergleich mit anderen Oberzentren und kreisfreien Städten in Rheinland- Pfalz 1 Wirtschafts und Innovationskraft... 2 1.1 Bruttoinlandsprodukt

Mehr

Wirtschaftliche Lage im Freistaat Thüringen. Tabellen und Schaubilder

Wirtschaftliche Lage im Freistaat Thüringen. Tabellen und Schaubilder Wirtschaftliche Lage im Freistaat Thüringen Tabellen und Schaubilder I N H A L T Thüringen Seite Tabellen 1 Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe 3 2 Umsatz in der Industrie 5 3 Beschäftigte in der

Mehr

1 2 1 2 Ostdeutschland Westdeutschland 100 6 47 44 45 100 27 29 30 32 94 53 56 55 73 71 70 68 0 1990 1995 2000 2010 0 1990 1995 2000 2010 Primäres Netz Sekundäres Netz Primäres Netz Sekundäres Netz 3 3

Mehr

GfK Kaufkraft für 64 Sortimente zeigt regionale Absatzchancen

GfK Kaufkraft für 64 Sortimente zeigt regionale Absatzchancen Pressemitteilung Datum 16. Oktober 2008 Pressekontakt: Cornelia Lichtner Durchwahl Tel. +49 (0) 72 51 / 92 95-270 Fax +49 (0) 72 51 / 92 95-290 E-Mail c.lichtner@gfk-geomarketing.com GfK Kaufkraft für

Mehr

Erläuterungen. GfK Einzelhandelszentralität 2005 für alle Gemeinden ab 10.000 Einwohnern in Deutschland

Erläuterungen. GfK Einzelhandelszentralität 2005 für alle Gemeinden ab 10.000 Einwohnern in Deutschland Erläuterungen GfK Einzelhandelszentralität 2005 für alle Gemeinden ab 10.000 Einwohnern in Deutschland Diese Untersuchung fällt unter 2 Abs. 2 des Gesetzes zum Schutze der Urheberrechte. Weitergabe, Vervielfältigungen

Mehr

Vergünstigung. für die Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamts-Card im Hochtaunuskreis

Vergünstigung. für die Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamts-Card im Hochtaunuskreis Vergünstigungen für die Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamts-Card im Hochtaunuskreis Mit der Ehrenamts-Card (E-Card) für freiwillig engagierte Bürgerinnen und Bürger wollen das Land Hessen und der Hochtaunuskreis

Mehr

AUSGABE 2014 WOHNUNGSMARKTBERICHT WOHNEN IM IHK-BEZIRK FRANKFURT AM MAIN

AUSGABE 2014 WOHNUNGSMARKTBERICHT WOHNEN IM IHK-BEZIRK FRANKFURT AM MAIN AUSGABE 2014 WOHNUNGSMARKTBERICHT WOHNEN IM IHK-BEZIRK FRANKFURT AM MAIN WOHNUNGSMARKTBERICHT AUSGABE 2014 INHALT 3 INHALT HOCHTAUNUSKREIS 20 Vorwort 5 Frankfurter Immobilienbörse 6 Redaktion 7 Marktbericht

Mehr

Telefon oder E-Mail: B Zahl der tätigen Personen am 30.9.2014. 2 Tätige Personen insgesamt nach Stellung im Beruf

Telefon oder E-Mail: B Zahl der tätigen Personen am 30.9.2014. 2 Tätige Personen insgesamt nach Stellung im Beruf Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt Handelsstatistik Jahreserhebung Geschäftsjahr 2014 HA Rücksendung bitte bis Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt Dezernat 42 Merseburger Straße 2 06110 Halle (Saale)

Mehr

Bevölkerungsentwicklung in der Region Frankfurt/Rhein-Main Aspekte der räumlichen Planung unter besonderer Berücksichtigung der Stadt Bad Homburg

Bevölkerungsentwicklung in der Region Frankfurt/Rhein-Main Aspekte der räumlichen Planung unter besonderer Berücksichtigung der Stadt Bad Homburg Bevölkerungsentwicklung in der Region Frankfurt/Rhein-Main Aspekte der räumlichen Planung unter besonderer Berücksichtigung der Stadt Bad Homburg Bad Homburg, 3. Februar 2009 Matthias Böss Abteilung Analysen

Mehr

nachtbus rheinmain n83 Richtung Bad Soden (Taunus) Kelkheim Eppstein (Taunus) Vockenhausen Goldbachstraße Nächte Fr/Sa, Sa/So und vor Feiertagen

nachtbus rheinmain n83 Richtung Bad Soden (Taunus) Kelkheim Eppstein (Taunus) Vockenhausen Goldbachstraße Nächte Fr/Sa, Sa/So und vor Feiertagen n83 Richtung Bad Soden (Taunus) Kelkheim Eppstein (Taunus) 01 04 06 07 09 10 11 12 13 14 15 25 27 29 31 31 32 32 33 35 38 38 39 41 44 49 51 53 - Friedberger Anlage - Börneplatz/Stoltzestraße - Neue Kräme

Mehr

Berchtesgadener Land

Berchtesgadener Land Strukturdaten der IHK-Regionalausschüsse Berchtesgadener Land IHK-Regionalausschuss Berchtesgadener Land Vorsitzende Irene Wagner Geschäftsführerin PSM Protech Verwaltungs-GmbH Alpenstr. 70 83487 Marktschellenberg

Mehr

Einzelhandelskonzept für die Stadt Langenhagen. 2. Arbeitskreis Vorschlag zur Langenhagener Sortimentsliste & Langenhagener Zentrenabgrenzung

Einzelhandelskonzept für die Stadt Langenhagen. 2. Arbeitskreis Vorschlag zur Langenhagener Sortimentsliste & Langenhagener Zentrenabgrenzung Einzelhandelskonzept für die Stadt Langenhagen 2. Arbeitskreis Vorschlag zur Langenhagener Sortimentsliste & Langenhagener Zentrenabgrenzung 17. September 2008 Dipl.-Geograph Martin Kremming Dipl.-Geographin

Mehr

TEXTLICHE FESTSETZUNGEN. Bebauungsplan Nr. 92 Eichenplätzchen. -Entwurf-

TEXTLICHE FESTSETZUNGEN. Bebauungsplan Nr. 92 Eichenplätzchen. -Entwurf- TEXTLICHE FESTSETZUNGEN Bebauungsplan Nr. 92 Eichenplätzchen -Entwurf- Stand: 12.05.2015 A TEXTLICHE FESTSETZUNGEN 1. Art der baulichen Nutzung Mischgebiet (MI) Gemäß 1 Abs. 6 Nr. 1 BauNVO sind die im

Mehr

und Sersheim, vom 20.02. bis 03.03.2006

und Sersheim, vom 20.02. bis 03.03.2006 Anhang Fragebogen Einzelhändlerbefragung in Vaihingen an der Enz und Sersheim, vom 20.02. bis 03.03.2006 Alle Angaben werden streng vertraulich behandelt!! Die Bestimmungen des Datenschutzes werden eingehalten!!......

Mehr

Regionales Monitoring 2014. Daten und Fakten Regionalverband FrankfurtRheinMain

Regionales Monitoring 2014. Daten und Fakten Regionalverband FrankfurtRheinMain Regionales Monitoring 2014 Daten und Fakten Regionalverband FrankfurtRheinMain Liebe Leserin, lieber Leser, eine kontinuierliche Raumbeobachtung ist unbestritten eine wichtige Voraussetzung, um sich abzeichnende

Mehr

Klima- und Energieprojekte. Region Frankfurt / Rhein-Main handelt

Klima- und Energieprojekte. Region Frankfurt / Rhein-Main handelt Klima- und Energieprojekte Region Frankfurt / Rhein-Main handelt Liebe Leserin, lieber Leser, der Klimawandel und seine Folgen sind weltweit als Herausforderung erkannt und haben inzwischen zu einer Vielzahl

Mehr

WIRTSCHAFT INTERNATIONAL 2015 AUSLÄNDISCHE UNTERNEHMEN IM IHK-BEZIRK FRANKFURT AM MAIN

WIRTSCHAFT INTERNATIONAL 2015 AUSLÄNDISCHE UNTERNEHMEN IM IHK-BEZIRK FRANKFURT AM MAIN WIRTSCHAFT INTERNATIONAL 2015 AUSLÄNDISCHE UNTERNEHMEN IM IHK-BEZIRK FRANKFURT AM MAIN 2 WIRTSCHAFT INTERNATIONAL 2015 VORWORT WIRTSCHAFT INTERNATIONAL 2015 VORWORT 3 Die Welt trifft sich in Frankfurt

Mehr

ADFC-Fahrradklima-Test

ADFC-Fahrradklima-Test ADFC-Fahrradklima-Test Ziele: bundesweite Befragung zur subjektiv wahrgenommenen Fahrradfreundlichkeit deutscher Städte und Gemeinden anhand von 27 Fragen/Indikatoren 2003 (8.000 Teilnehmende), 2005 (26.000)

Mehr

online Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Handelsstatistik Jahreserhebung Geschäftsjahr 2011 A Zahl der Arbeitsstätten am 31.12.

online Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Handelsstatistik Jahreserhebung Geschäftsjahr 2011 A Zahl der Arbeitsstätten am 31.12. Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Handelsstatistik Jahreserhebung Geschäftsjahr 2011 HA Rücksendung bitte bis Ansprechpartner/-in für Rückfragen ( freiwillige Angabe ) Name: Telefon

Mehr

Ergebnisse der Konjunkturumfrage - Sommer 2014. Verbandsgebiet EHV Nord

Ergebnisse der Konjunkturumfrage - Sommer 2014. Verbandsgebiet EHV Nord Ergebnisse der Konjunkturumfrage - Sommer 2014 Verbandsgebiet EHV Nord Top-Themen der Unternehmen Energiekosten 43,2 Wettbewerbsdruck 38,3 e-business/ Online-Handel 38,3 Belastungen Mittelstand/ Bürokratie

Mehr

SORTIMENTSKAUFKRAFT DEUTSCHLAND. GfK Sortimentskaufkraft Deutschland

SORTIMENTSKAUFKRAFT DEUTSCHLAND. GfK Sortimentskaufkraft Deutschland SORTIMENTSKAUFKRAFT DEUTSCHLAND GfK Sortimentskaufkraft Deutschland Was ist die GfK Sortimentskaufkraft? GfK Sortimentskaufkraft stellt das Nachfragepotenzial einer Region für den stationären Einzelhandel

Mehr

GEWERBEMARKTBERICHT AUSGABE 2015 GEWERBEFLÄCHEN IM IHK-BEZIRK FRANKFURT AM MAIN GEWERBEMARKTBERICHT AUSGABE 2015. Industrie- und Handelskammer

GEWERBEMARKTBERICHT AUSGABE 2015 GEWERBEFLÄCHEN IM IHK-BEZIRK FRANKFURT AM MAIN GEWERBEMARKTBERICHT AUSGABE 2015. Industrie- und Handelskammer AUSGABE 2015 GEWERBEMARKTBERICHT GEWERBEFLÄCHEN IM IHK-BEZIRK FRANKFURT AM MAIN Industrie- und Handelskammer IHK-Service-Center Frankfurt am Main Schillerstraße 11 Börsenplatz 4 60313 Frankfurt am Main

Mehr

Weichenarbeiten in Frankfurt-Rödelheim 9. bis 12. Mai 2014

Weichenarbeiten in Frankfurt-Rödelheim 9. bis 12. Mai 2014 Weichenarbeiten in Frankfurt-Rödelheim 9. bis 12. Mai 2014 Darmstadt Frankfurt Süd Frankfurt (tief) Bad Soden Langen Frankfurt Süd Frankfurt (tief) Kronberg Frankfurt Süd Frankfurt (tief) Friedrichsdorf

Mehr

Bad Tölz - Wolfratshausen

Bad Tölz - Wolfratshausen Strukturdaten der IHK-Regionalausschüsse Bad Tölz - Wolfratshausen IHK-Regionalausschuss Bad Tölz - Wolfratshausen Vorsitz Reinhold Krämmel Geschäftsführer ITB Isar Transportbeton Gesellschaft mit beschränkter

Mehr

Umsatz und Beschäftigte im Einzelhandel und Tourismus in Konstanz

Umsatz und Beschäftigte im Einzelhandel und Tourismus in Konstanz Statistik-Info Nr. 5 / 2010 Dezember 2010 Stadt Konstanz Umsatz und Beschäftigte im Einzelhandel und Tourismus in Konstanz Aufgrund neuer Daten des Statistischen Landesamts konnten erstmals Details der

Mehr

Werbegemeinschaft Voerde e. V. Voerde (Niederrhein) Standortexposé

Werbegemeinschaft Voerde e. V. Voerde (Niederrhein) Standortexposé Werbegemeinschaft Voerde e. V. Voerde (Niederrhein) Standortexposé Voerde Lebensqualität zwischen Stadt und Land An der Nahtstelle zwischen dem Ballungsraum Ruhrgebiet und der ländlich geprägten Region

Mehr

Neuberechnung des Index der Einzelhandelspreise auf Basis 2005

Neuberechnung des Index der Einzelhandelspreise auf Basis 2005 Dipl.-Kaufmann Günther Elbel, Jürgen Preißmann Neuberechnung des Index der Einzelhandelspreise auf Basis 2005 Die Preisindizes in Deutschland werden derzeit auf das neue Basisjahr 2005 umgestellt; jetzt

Mehr

Kennzahlen für den Einzelhandel in Mainfranken 2011 Kaufkraft, Umsatz, Zentralität

Kennzahlen für den Einzelhandel in Mainfranken 2011 Kaufkraft, Umsatz, Zentralität Kennzahlen für den Einzelhandel 1 IHK Würzburg-Schweinfurt Mainfranken Kennzahlen für den Einzelhandel in Mainfranken 2011 Kaufkraft, Umsatz, Zentralität Kennzahlen für den Einzelhandel 2 Inhalt 1. Kaufkraft

Mehr

Kaufkraft, Umsatz und Zentralität. Kennziffern für den Einzelhandel in Ostwürttemberg 2015

Kaufkraft, Umsatz und Zentralität. Kennziffern für den Einzelhandel in Ostwürttemberg 2015 Kaufkraft, Umsatz und Zentralität Kennziffern für den Einzelhandel in Ostwürttemberg 2015 IHK Ostwürttemberg die regionale Selbstverwaltung der Wirtschaft Die IHK Ostwürttemberg ist die regionale Selbstverwaltung

Mehr

Beschäftigungspakte im Main-Taunus-Kreis. Erfahrung ist Trumpf! 50plus: Eine gute Einstellung!

Beschäftigungspakte im Main-Taunus-Kreis. Erfahrung ist Trumpf! 50plus: Eine gute Einstellung! Erfahrung ist Trumpf! Beschäftigungspakte im Main-Taunus-Kreis 50plus: Eine gute Einstellung! Projekt Perspektive 50plus: Beschäftigungspakte im Main-Taunus-Kreis Sehr geehrte Damen und Herren, mit der

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Binnenhandel G I - m Entwicklung von Umsatz und Beschäftigung im Großhandel in Mecklenburg-Vorpommern April 2012 Bestell-Nr.: G123 2012 04 Herausgabe: 19. Juni 2012 Printausgabe:

Mehr

NOGA Allgemeine Systematik der Wirtschaftszweige Struktur

NOGA Allgemeine Systematik der Wirtschaftszweige Struktur NOGA Allgemeine Systematik der Wirtschaftszweige Struktur Bern, 2002 Auskunft: Bearbeitung: Vertrieb: Esther Nagy, BFS Tel. ++41 32 713 66 72 / E-Mail: esther.nagy@bfs.admin.ch Jean Wiser, BFS Tel. ++41

Mehr

Statistik auf den Punkt, Fakten 4. Industrie in Nordhessen 2011

Statistik auf den Punkt, Fakten 4. Industrie in Nordhessen 2011 Statistik auf den Punkt, Fakten 4 Industrie in Nordhessen 2011 Industrie in Nordhessen 2011 Die Größe der diagramme stellt die Gesamtzahl der Industrieunternehmen jeder Region dar. Die Segmente stehen

Mehr

Gute Geschäfte in den FLÖRSHEIM KOLONNADEN

Gute Geschäfte in den FLÖRSHEIM KOLONNADEN Gute Geschäfte in den FLÖRSHEIM KOLONNADEN WILLKOMMEN in den FLÖRSHEIM KOLONNADEN Das familienfreundliche Einkaufszentrum FLÖRSHEIM KOLONNADEN liegt im Herzen der Stadt Flörsheim am Main. Inmitten eines

Mehr

Restaurant, Café, Eisdiele, Gaststätten, etc. Arzt- und Anwaltspraxen sowie Notare Bank- bzw. Sparkassenfilialen

Restaurant, Café, Eisdiele, Gaststätten, etc. Arzt- und Anwaltspraxen sowie Notare Bank- bzw. Sparkassenfilialen Eckdaten des Einzelhandels der Stadt Neuss 21 4 Eckdaten des Einzelhandels der Stadt Neuss Im März 2007 wurde der gesamte Ladenhandel der Stadt Neuss durch Vor-Ort-Begehungen erfasst. Die Grundlagen der

Mehr

Demografische Herausforderungen für die Innenstädte

Demografische Herausforderungen für die Innenstädte Demografische Herausforderungen für die Innenstädte Usinger Mittelstandsforum am 26. Oktober 2010 Matthias Drexelius Erster Beigeordneter männlich 90 85 80 weiblich 75 und 70 65 60 Matthias Böss Bereichsleiter

Mehr

Annahmen für die Berechnungen auf Basis AG 2 v. 14.10.11

Annahmen für die Berechnungen auf Basis AG 2 v. 14.10.11 Erfassung und Analyse Rahmenbedingungen Einzelhandel im Rahmen des "Runden Tisches Einkaufszentrum" Stadt Weiden in der Oberpfalz - Teil 2 Verträglichkeit eines Einkaufszentrums (Alternativberechnung gemäß

Mehr

Umsatz und Beschäftigung im Einzelhandel Nordrhein-Westfalens. September 2002. Messzahlen. Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik NRW

Umsatz und Beschäftigung im Einzelhandel Nordrhein-Westfalens. September 2002. Messzahlen. Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik NRW Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik NRW Umsatz und Beschäftigung im Einzelhandel Nordrhein-Westfalens September 2002 Messzahlen Bestell-Nr G 11 3 2002 09 (Kennziffer G I m 9/02) Herausgegeben

Mehr

Wägungsschema Verbraucherpreisindex für Deutschland Basis Bezeichnung. Gesamtindex 1000,00

Wägungsschema Verbraucherpreisindex für Deutschland Basis Bezeichnung. Gesamtindex 1000,00 Gesamtindex 1000,00 01 Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke 103,55 02 Alkoholische Getränke, Tabakwaren 38,99 03 Bekleidung und Schuhe 48,88 04 Wohnung, Wasser, Strom, Gas und andere Brennstoffe 308,00

Mehr

Unternehmensstatistik der IHK Dresden einschließlich Betriebsstätten und Zweigniederlassungen

Unternehmensstatistik der IHK Dresden einschließlich Betriebsstätten und Zweigniederlassungen einschließlich Betriebsstätten und Zweigniederlassungen HR-Firmen* KGT Insgesamt davon ZN+BST A Land- und Forstwirtschaft; Fischerei 233 25 537 770 01 Landwirtschaft, Jagd u. damit verbundene Tätigkeiten

Mehr

Der Einzelhandel am Langenhorner Markt: Ergebnisse der Vor-Ort-Erhebung. Hamburg, Februar 2012

Der Einzelhandel am Langenhorner Markt: Ergebnisse der Vor-Ort-Erhebung. Hamburg, Februar 2012 Der Einzelhandel am Langenhorner Markt: Ergebnisse der Vor-Ort-Erhebung Hamburg, Februar 2012 1. Arbeitsschritte Betriebsstättenerhebung Begehung aller im Stadtteil ansässigen Einzelhandels- und Ladenhandwerksbetriebe

Mehr

Regionalwirtschaftliche Profile Nordrhein-Westfalen im Vergleich 2016

Regionalwirtschaftliche Profile Nordrhein-Westfalen im Vergleich 2016 NRW.BANK.Research Regionalwirtschaftliche Profile Nordrhein-Westfalen im Vergleich 2016 Ausgewählte Indikatoren Inhalt Einführung 1. Demografie 2. Bruttoinlandsprodukt 3. Bruttowertschöpfung 4. Erwerbstätige

Mehr

Auszug aus: Klassifikation der Wirtschaftszweige Mit Erläuterungen des Statistischen Bundesamtes, Wiesbaden 2008. Hier: Abschnitt G, Ziffer 47

Auszug aus: Klassifikation der Wirtschaftszweige Mit Erläuterungen des Statistischen Bundesamtes, Wiesbaden 2008. Hier: Abschnitt G, Ziffer 47 Auszug aus: Klassifikation der Wirtschaftszweige Mit Erläuterungen des Statistischen Bundesamtes, Wiesbaden 2008 Hier: Abschnitt G, Ziffer 47 Herausgeber: Statistisches Bundesamt, Wiesbaden Internet: www.destatis.de

Mehr

Strukturdaten der IHK-Regionalausschüsse Ingolstadt

Strukturdaten der IHK-Regionalausschüsse Ingolstadt Strukturdaten der IHK-Regionalausschüsse Ingolstadt IHK-Regionalausschuss Ingolstadt Vorsitz Fritz Ulrich Peters Geschäftsführer Gebrüder Peters Gebäudetechnik GmbH Roderstr. 25 85055 Ingolstadt E-Mail:

Mehr

STADTRADELN-Teilnahme hessischer Kommunen im Jahr 2014

STADTRADELN-Teilnahme hessischer Kommunen im Jahr 2014 STADTRADELN-Teilnahme hessischer Kommunen im Jahr 2014 Übersicht: Kommune Zeitraum erradelte km Bad Hersfeld 25.05.2014-14.06.2014 127.782 km 18.401 kg Birkenau 01.07.2014-21.07.2014 24.850 km 3.578 kg

Mehr

Bebauungsplan Nr. 37 A Potsdam-Center Teilbereich Bahnhofspassagen, 1. Änderung. G. Anlagen

Bebauungsplan Nr. 37 A Potsdam-Center Teilbereich Bahnhofspassagen, 1. Änderung. G. Anlagen Textliche Festsetzungen G. Anlagen Lesefassung Anmerkung: Die textlichen Festsetzungen des rechtsverbindlichen Bebauungsplans Nr. 37 A Potsdam- Center werden bezüglich der Regelungen zum Einzelhandel im

Mehr

Strukturdaten des IHK-Gremiums Fürth Stand November 2016

Strukturdaten des IHK-Gremiums Fürth Stand November 2016 Strukturdaten des IHK-Gremiums Fürth Stand November 2016 Das IHK-Gremium Fürth Vorsitz Dr. Christian Bühler, MittelstandsInvest Dr. Bühler GmbH Kreutleinstr. 36 90513 Zirndorf c.buehler@mittelstandsinvest.de

Mehr

Am Carlusbaum! 2 Zimmer, Einbauküche, Terrasse mit Garten!

Am Carlusbaum! 2 Zimmer, Einbauküche, Terrasse mit Garten! ! 2 Zimmer, Einbauküche, Terrasse mit Garten! Scout-ID: 67226571 Objekt-Nr.: AC-EG-VM Wohnungstyp: Erdgeschosswohnung Etage: 0 Etagenanzahl: 3 Schlafzimmer: 1 Badezimmer: 1 Keller: Balkon/Terrasse: Garten/-mitbenutzung:

Mehr

Dienstleistungs- und Handwerksbranchen im Geovista Standortcheck (Teil 1) Dienstleistung / Handwerk

Dienstleistungs- und Handwerksbranchen im Geovista Standortcheck (Teil 1) Dienstleistung / Handwerk Dienstleistungs- und Handwerksbranchen im Geovista Standortcheck (Teil 1) Aus-, Weiterbildung Aus-, Weiterbildung Banken Dienstleistung / Handwerk Fahrschule, Flugschule Unterricht, Erwachsenenbildung

Mehr

Die Taunus Sparkasse bewies gestern einmal mehr, wie ernst sie ihre Selbstverpflichtung für die Region nimmt: mit Spenden in Höhe von Euro.

Die Taunus Sparkasse bewies gestern einmal mehr, wie ernst sie ihre Selbstverpflichtung für die Region nimmt: mit Spenden in Höhe von Euro. 175.000 Euro für Vereine im Main-Taunus-Kreis Aus der Region. Für die Region. Sport, Kultur, Soziales eine Region lebt und wird inspiriert durch ihre Vereine. Diese vielfältige Vereinslandschaft zu fördern

Mehr

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am:

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: 30.12.16 Dieses Dokument wurde automatisch generiert aus den Onlineinhalten von standortportal.bayern Seite 1 von 5 Standortprofil: Krombach Weitere Informationen

Mehr

BRANCHENPORTRÄT. www.frankfurt-main.ihk.de

BRANCHENPORTRÄT. www.frankfurt-main.ihk.de www.frankfurt-main.ihk.de BRANCHENPORTRÄT EINZELHANDEL IM MAIN-TAUNUS-KREIS BRANCHENPORTRÄT EINZELHANDEL IM MAIN- TAUNUS-KREIS Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main Börsenplatz 4 60313 Frankfurt

Mehr

E Rahmenbedingungen der Stadt Pfaffenhofen a.d. Ilm für den Einzelhandel

E Rahmenbedingungen der Stadt Pfaffenhofen a.d. Ilm für den Einzelhandel E Rahmenbedingungen der Stadt Pfaffenhofen a.d. Ilm für den Einzelhandel E 1 Marktgebiet und Kaufkraft Als Marktgebiet der Stadt Pfaffenhofen a.d. Ilm wird der Raum bezeichnet, dessen Bevölkerung zum Einkauf

Mehr

Kommunales Einzelhandelskonzept für die Stadt Barsinghausen

Kommunales Einzelhandelskonzept für die Stadt Barsinghausen CIMA Beratung + Management GmbH Kommunales Einzelhandelskonzept für die Stadt S t a d t e n t w i c k l u n g M a r k e t i n g R e g i o n a l w i r t s c h a f t E i n z e l h a n d e l W i r t s c h

Mehr

Handwerk. Das Handwerk in Baden-Württemberg Artikel-Nr

Handwerk. Das Handwerk in Baden-Württemberg Artikel-Nr Artikel-Nr. 3536 07004 Handwerk E V 1 - vj 4/07 Fachauskünfte: (071 641-20 81 20.03.2008 Das Handwerk in Baden-Württemberg 2007 Die vierteljährliche Handwerksberichterstattung dient der laufenden Beobachtung

Mehr