constag ag Firmenpräsentation

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "constag ag Firmenpräsentation"

Transkript

1 constag ag Firmenpräsentation

2 Kernbotschaft Engagement mit Leidenschaft bestimmt unser Handeln Wir stehen für Kompetenz, Innovation und ihren Fortschritt ein. Wir erbringen die Performance für Ihren Wettbewerbs Vorteil. Wir setzen unsere Menschenkenntnisse personenorientiert ein. Seite -2-

3 Kurzprofil Gründung März 2012 Lokationen MitarbeiterInnen Rechtsform Kunden-Zielsegment Branchen Märstetten / Unterlunkhofen 4 Mitarbeitende (Zwei Partner) Aktiengesellschaft Privatwirtschaft / Öffentlicher Sektor Mittlere und grössere Unternehmungen Alle Seite -3-

4 Wer sind wir Erich Stähli Partner und Inhaber Operative Leitung Lokation Märstetten 20. November 1966 Matthias Staufer Partner und Inhaber Verkauf und Akquisition Lokation Unterlunkhofen 20. Juli 1967 Zertifikate Eidg. Wirtschaftsinformatiker mit Fachausweis ITIL Expert (Edition 2011) Governance Cobit5 zertifiziert Biostruktur-Analyse (Structogram ) Schwerpunkte Zertifikate Informatik Projektleiter mit Fachausweis ITIL Expert (Edition 2011) Governance Cobit5 zertifiziert Biostruktur-Analyse (Structogram ) Schwerpunkte Informatik-Leitungen Service-Strategie Run the Business Service-Transition IT-Infrastruktur Service-Design Service-Desk Service-Operation IT-Controlling Financial-Mgmt Service-Support Customer-Survey Seite -4-

5 Unser Service Portfolio Leadership constagcoach constagman constagchange constagsmith Service Management as a Service constagcube constagquest constagcustom Consulting Individual Consulting Mensch IT Management constagbill constaggrid constaghorizon Projektmanagement constagmaestro constagpass Seite -5-

6 Service Portfolio Der Mensch im Zentrum des Handelns Seite -6- Unsere Philosophie Der Mensch steht bei allen Veränderungen, Anpassungen, Erweiterungen, Konsolidierungen, Einführungen etc. grundsätzlich immer im Mittelpunkt, wird aber immer nur als Einsatzmittel oder eine Ressource betrachtet. Daraus resultieren Widerstände und Emotionen. Diese Widerstände können sich anhand von Qualitätsproblemen in den IT Services oder aber auch in den IT Projekte zeigen. Das IT Management muss viel Zeit und Energie aufwenden, diese Widerstände zu lösen und dies kostet Geld und Zeit. In all unseren Dienstleistungen stellen wir den Menschen mit Hilfe modernen neurowissenschaftlichen Methoden ins Zentrum unseres Handelns. Dadurch erreichen wir eine bessere Performance, und Sie sparen Geld.

7 Service Portfolio IT Management constagbill Erstellt ein leistungsorientiertes Service Verrechnungskonzept inklusive Verrechnungsprozess. Dies ermöglicht die finanzielle Führung der IT-Organisation. Seite -7- constaggrid Erstellt ein Governance Konzept zu Führung, Organisationsstrukturen und Prozessen. Dies gewährleistet die Unterstützung von Unternehmensstrategien und Zielen durch die IT- Organisation. constaghorizon Erstellt eine IT-Strategie zur Ergänzung der Unternehmensstrategie mit Informatikrelevanten Themen wie z.b. Kultur, Organisation, Prozesse, Personal, Technologie und Infrastruktur.

8 Service Portfolio Projektmanagement constagmaestro Bietet Projektmanagement oder Projektcoaching für diverse IT Projekte gemäss Kundenanforderungen wie z.b.: Infrastruktur oder Applikations Projekte Service Management Integrationen Postmerger Integrations Business- und IT-Service-Continuity Datacenter LifeCycle Projekte constagpass Definiert und etabliert einen Qualitätssicherungs-Prozess mittels definierten Q-Gate basierend auf dem kundenspezifischen Projektmanagement. Seite -8-

9 Service Portfolio Consulting Individual Consulting Kann beinhalten (nicht abschliessende Auflistung): Konzeption und Einführung des IT-Service-Managements inklusive Implementation, Einführung und Schulung vor Ort sowie Definition der Prozess-Verhaltensregeln Konzeption und Implementierung der Business- und IT- Service-Continuity-Fähigkeit inkl. Aufbau der nötigen Notfallorganisation Softwareberatung und Implementation der Tools zur Unterstützung der Prozesse Service Katalog Erstellung inklusive Service-und Produktkatalog Unterstützung bei der Erstellung zur Benchmarkfähigkeit Erstellung von RFI / RFP Dokumenten sowie Begleitung des Beschaffungsprozesses Management, Design und Automatisation von Business Prozessen Seite -9-

10 Service Portfolio Service Management as a Service (SMaaS) constagcube Beziehen mittelständische Unternehmungen als Service Management as a Service in Form von klar strukturierten und bedarfsgerecht zusammen gestellten Service Management Bausteinen zum Festpreis. constagcustom Bietet individuelle Integrationsarbeiten zur Anbindung von Kundenspezifischen Applikationen oder Plattformen an die constag Cloud Service Management Plattform. Seite -10- constagquest Besteht aus der webbasierten Abwicklung einer IT- Kundenbefragung von der Erhebung bis zur Auswertung als Pauschalpacket. Der Kunde stellt seine Fragen aus unserer grossen Fragendatenbank individuell zusammen.

11 Service Portfolio Leadership constagcoach Begleitet eine Führungsperson mittels Management by Objectives sowie sie in Führung und Steuerung nachhaltig zu fördern constagman Bietet Interimsmanagement in Führung und Steuerung und plant Nachfolge und Übergabe. constagchange Entwickelt IT-Organisationen mittels Analysen, Auswertungen und Massnahmen. Die Stellenbildung erfolgt gemäss Swiss ICT & SFIA. Optional kann auch ein Salär-Benchmarking durchgeführt werden. constagsmith Seite -11- Bietet die Durchführung von Führungs- und Team Seminaren in einer aussergewöhnlichen und einmaligen Lokation. Wird häufig eingesetzt in Zusammenhang mit constagchange.

12 Kunden Referenzen Projekte, Aufträge und Unterstützungen Seite -12-

13 Unsere Kunden Seite -13-

14 Referenzen Projektmanagement & Consulting Die Sulzer Chemtech AG beauftragt die constag mit dem Aufbau der globalen IT- Organisation mit fünf Support Regionen rund um den Globus und übergibt zusätzlich die globale Projektleitung für das Windows 7 Electronic Workplace Projekt. Folgende Dienstleistungsbereiche sind enthalten: Projektmanagement Globale Projektleitung des Windows 7 Client Engineering Projektes Implementierung der globalen Microsoft SCCM Infrastruktur Engineering Windows 7 Client mit sämtlichen Applikationen Schulung und Rollout rund um den Globus ITIL Consulting Erstellung einer Support Strategie für die Jahre Definieren des gesamten globalen IT-Service Katalogs Definition der Service Operation ITIL Prozesse Einführung von Incident-, Problem- und Change Management sowie Request Fulfillment innerhalb der globalen IT und Business Application (SAP) Organisation Outsourcing des First Level Supports nach Budapest und Kualalumpur Implementierung des Follow the Sun Supports Implementierung von ServiceNow als globale Service Mgmt Lösung IT Organisation Governance Consulting Definition der globalen IT Governance Einführung der globalen Service-Management Verantwortlichkeiten basierend auf dem Servicekatalog Erstellung neuer Stellenbeschreibungen inkl. Entwicklungsplanung der IT Mitarbeitenden auf globaler Basis Seite -14-

15 Referenzen Consulting Die MIGROL AG beauftragt die constag gmbh mit dem schrittweisen Aufbau und Implementierung von Service Management innerhalb der IT-Organisation. Folgende Dienstleistungsbereiche sind enthalten: ITIL Consulting Vollständiger IT-Service Katalog mit folgenden Teilbereichen Service Katalog EWP (Electronic Workplace) Service Katalog Business Applications Service Katalog Zentrale Dienste Service Katalog SLA Kunden Service Katalog Backend Services Service Kalkulation der I5 Plattform durch inklusive der dazugehörenden Service Beschreibungen und Service Level Definitionen. Inklusive Service Level Vereinbarung mit den Kunden (intern und extern) Überprüfung Desaster und Recovery Definitionen und erarbeiten der nötigen IT Service Continuity Organisation inkl. Notfall Handbuch. Seite -15-

16 Referenzen Consulting & Projektmanagement Die CSS Versicherung beauftragt die constag gmbh mit dem schrittweisen Aufbau / Überarbeitung und Implementierung von Service Management innerhalb der IT- Organisation. Folgende Dienstleistungsbereiche sind enthalten: ITIL Consulting Überarbeitung sowie teileweise Neugestaltung aller IT-Service Kataloge sowie des IT-Service Portfolio EWP (Electronic Workplace) Service Katalog Business Applications Service Katalog E-Biz Service Katalog Zentrale Printing Services Aufbau und Implementation der ITIL-Service Design Definitionen und Regelungen Unterstützung bei den regelmässigen internen Kundenbefragungen für verschiedene Erhebungskreise Prozess Redesign der bestehenden Service Operation Prozesse gemäss ITIL (Edition 2011) Projektmanagement - Programmleitung Gesamtprojektleitung für das Projekt im Bereich Transaktions-Printing: «Ersatz Enterprise Output Produktionsstrasse inklusive Umbau und Anpassung der Um-Systeme» Gesamtprojektleitung für das Projekt: Evaluation und Aufbau neue Kuvertiersysteme (im Bereich Rollen-Rollen sowie der Einzelblatt-Verarbeitung) Seite -16-

17 Referenzen Consulting PRIVAT BANK Bei einer grossen Schweizer Privat Bank waren wir in den folgenden Projekten tätig und für eine erfolgreiche Implementation sowie Umsetzung mitverantwortlich: Folgende Dienstleistungsbereiche sind enthalten: Projektmanagement Sicherstellung einer reibungslosen Einführung während der gesamten Burnin-Phase der internationalen Umsetzung der MIFID Regelungen Case Management zwischen Service Desk, Applikation Support und - Operation, sowie dem Service Management ITIL Consulting Definition, Vernehmlassung und Umsetzung eines standardisierten Vorgehens im Bereich Vom Projekt zum Betrieb Koordinierte Übergabe in den operativen Betrieb Gesamt-Verantwortung sowie weitergehende Unterstützung für verschiedene Vorhaben im Bereich IT Service Support: Central Support Organization - Ausarbeitung des Konzeptes für eine weltweite und virtuelle Service Desk Organisation Erstellung, Planung und Koordination der Quick-Wins im Bereich IT Service Desk und Onsite Support Überarbeitung und Definition des gesamten KPI Reportings Schnittstellenfunktion im Bereich der Support-Anforderungen des IT Service Management Tools (HP Service Manager) Seite -17-

18 Referenzen Consulting Die Hirt Informatik AG beauftragt die constag gmbh mit dem Review der eigenen IT- Operation sowie deren Organisationsentwicklung. Folgende Dienstleistungsbereiche sind enthalten: ITIL Consulting Review der IT-Operation und erstellen eines vollumfänglichen Berichtes inkl. Aufzeigen der Umsetzungsmöglichkeiten Erstellen der Stellenbeschreibung für den Leiter IT-Operation Aufarbeitung der Stellenausschreibung sowie Beratung bezüglich der möglichen Kandidaten Erstellung Organisations-Konzept Aufzeigen der Aufbau- und Ablauf-Organisation für den gesamten Supportbereich Konzeption der Service Support-Prozesse gemäss ITIL Framework Erstellung und Koordination der internen Regelungen Seite -18-

19 Referenzen Consulting Entwicklung der neuen IT Strategie Um die Anforderungen und Ziele der gesamten Landesverwaltung erfolgreich umzusetzen zu können, benötigt das Amt für Informatik des Fürstentums Lichtenstein eine überarbeitete und erweiterte IT Strategie. In mehrtägigen intensiven Workshops erarbeitet das IT Kader gemeinsam mit constag eine umfassende Strategie, mit der sämtliche Informatikmittel zieloptimiert eingesetzt werden können. Folgende Phasen werden für die Entwicklung der IT-Strategie definiert: Situationsanalyse mit IT Positionsbestimmung, Objekt Stärken-Schwächen sowie Erfolgsfaktoren IT-Vision, IT-Mission und strategische Ziele IT-Prinzipien (Wie) und IT Teilstrategien (Was), Technische Standards, Architekturen Definition von IT Alignment mit Kundenausprägung und der nötigen Zusammenarbeit Definition des Umgangs mit IT Kosten inkl. Serviceverrechnung Definition von Account- und Projekt Management Definition der neuen Organisation und der einzusetzenden Prozesse inkl. der Definition der verschiedenen Maturitäten Definition der kulturellen Werte und der Grundsätze der Zusammenarbeit aller Mitarbeitenden Definition der nötigen Projekte und Zusammenfassung in einem Projektportfolio Definition des IT-Strategie Cockpits und des Aufbaus der Balance Core Card Seite -19-

20 Referenzen Interimsmanagement & Consulting Die SV Group beauftragt die constag mit dem Aufbau der zentralen IT-Organisation und der konsolidierung aller europäischen Einheiten in die Schweiz. Folgende Dienstleistungsbereiche sind enthalten: Interimsmanagement Head Support und Operation Führen der gesamten Support und Operation Organisation in CH, D, A Durchführen von Organisationsentwicklungs Massnahmen Evaluation und einarbeitung neuer Head Support und Operation ITIL Consulting Erstellung einer Support Strategie für die Jahre Definieren des gesamten IT-Service Katalogs Definition der Service Operation ITIL Prozesse Einführung von Incident-, Problem- und Change Management sowie Request Fulfillment innerhalb der IT und Business Application Organisation Aufbau einer zentralen Service Mgmt Lösung IT Organisation Governance Consulting Definition der nötigen IT Governance Einführung der globalen Service-Management Verantwortlichkeiten basierend auf dem Servicekatalog Seite -20-

21 Do You Have Any Questions? We would be happy to help. Seite -21-

constag ag Firmenpräsentation

constag ag Firmenpräsentation constag ag Firmenpräsentation August 2017 Kernbotschaft Engagement mit Leidenschaft bestimmt unser Handeln Wir stehen für Kompetenz, Innovation und ihren Fortschritt ein. Wir erbringen die Performance

Mehr

constag gmbh IT-Consulting & Interims-Management Firmenvorstellung

constag gmbh IT-Consulting & Interims-Management Firmenvorstellung constag gmbh IT-Consulting & Interims-Management Firmenvorstellung Kernbotschaft Engagement mit Leidenschaft bestimmt unser Handeln Wir sind Macher und sehr praxisorientiert. Wir erbringen ausserordentliche

Mehr

IT-Governance. axeba ag. Professional IT Consulting. Räffelstrasse 10 8045 Zürich. +41 44 455 63 63 info@axeba.ch www.axeba.ch

IT-Governance. axeba ag. Professional IT Consulting. Räffelstrasse 10 8045 Zürich. +41 44 455 63 63 info@axeba.ch www.axeba.ch IT-Governance ag Räffelstrasse 10 8045 Zürich +41 44 455 63 63 by, 2014, Slide 1 ag Markus Elsener Konrad Risch Reto Jaeggi Bruno Felix Kernkompetenzen Gründung Inhaber Anzahl Mitarbeiter Kunden by, 2014,

Mehr

Teil I Überblick... 25

Teil I Überblick... 25 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 17 Motivation und Intention... 18 ITIL ist nicht nur reine Technik... 18 ITIL ist mehr... 19 ITIL ist auch ein Thema für die Organisation... 19 Zurück zum Thema Motivation...

Mehr

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager & ISO 20000 Consultant 9. März 2009 IT-Service Management ISO 20000, ITIL Best Practices, Service

Mehr

Reduzieren der Komplexität ITIL Lite oder ITIL nach Mass?

Reduzieren der Komplexität ITIL Lite oder ITIL nach Mass? Reduzieren der Komplexität ITIL Lite oder ITIL nach Mass? 8. Swiss Business- & IT-Servicemanagement & Sourcing Forum 2014 Zürich, 25.03.2014 Seite 1 MASTERS Consulting GmbH Konzeptionen umsetzen IT Strategy

Mehr

Service Orientierung organisiertes IT Service Management in der BWI IT auf Basis ITIL

Service Orientierung organisiertes IT Service Management in der BWI IT auf Basis ITIL Orientierung organisiertes IT Management in der BWI IT auf Basis ITIL 97. AFCEA-Fachveranstaltung Diensteorientierung aber mit Management Heiko Maneth, BWI IT Delivery, Leitung Prozessarchitektur und -management

Mehr

Benutzer Barometer. Tägliche Erhebung der IT-Benutzerzufriedenheit. axeba ag. Professional IT Consulting. Räffelstrasse 10 8045 Zürich

Benutzer Barometer. Tägliche Erhebung der IT-Benutzerzufriedenheit. axeba ag. Professional IT Consulting. Räffelstrasse 10 8045 Zürich Benutzer Barometer ag Räffelstrasse 10 8045 Zürich Tägliche Erhebung der IT-Benutzerzufriedenheit +41 44 455 63 63 info@.ch www..ch by, 2014, Slide 1 ag Markus Elsener Konrad Risch Reto Jaeggi Bruno Felix

Mehr

ITIL. fyj Springer. Peter T.Köhler. Das IT-Servicemanagement Framework. Mit 209 Abbildungen

ITIL. fyj Springer. Peter T.Köhler. Das IT-Servicemanagement Framework. Mit 209 Abbildungen Peter T.Köhler 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. ITIL Das IT-Servicemanagement Framework Mit 209 Abbildungen

Mehr

Presse Information. November 2005 WidasConcepts GmbH. WidasConcepts GmbH. Infotelefon 07044-95 103 38

Presse Information. November 2005 WidasConcepts GmbH. WidasConcepts GmbH. Infotelefon 07044-95 103 38 HighEnd-Technology requires HighEnd-Competence Dienstleistungen ist IS0 9001:2000 zertifiziert Berater sind ITIL Foundation zertifiziert Unternehmensprofil Infotelefon 07044-95 103 38 Spittlerstrasse 13

Mehr

Xpert.press ITIL. Das IT-Servicemanagement Framework. von Peter Köhler. überarbeitet

Xpert.press ITIL. Das IT-Servicemanagement Framework. von Peter Köhler. überarbeitet Xpert.press ITIL Das IT-Servicemanagement Framework von Peter Köhler überarbeitet ITIL Köhler schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische Gliederung: SAP Springer

Mehr

Leistungssteuerung beim BASPO

Leistungssteuerung beim BASPO Leistungssteuerung beim BASPO Organisationsstruktur Advellence die Gruppe. Advellence Consulting Advellence Solutions Advellence Products Advellence Services HR-Migrator & albislex powered byadvellence

Mehr

ITIL V3 Basis-Zertifizierung

ITIL V3 Basis-Zertifizierung Nadin Ebel ITIL V3 Basis-Zertifizierung Grundlagenwissen und Zertifizierungsvorbereitung für die ITIL Foundation-Prüfung ^- ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow,

Mehr

ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc

ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc INHALT Ausgangssituation ITSM Consulting ITSM Box Zentrales Anforderungsmanagement Beispielhafter Zeitplan Nutzen von ITSM Projekten mit R-IT Zusammenfassung

Mehr

Campana & Schott Unternehmenspräsentation

Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott 1 / 14 Über Campana & Schott. Wir sind eine internationale Unternehmensberatung mit mehr als 230 Mitarbeiterinnen

Mehr

wagner management consulting

wagner management consulting IT Servicemanagement nach ITIL ITIL (IT Infrastructure Library) ist der weltweit akzeptierte Standard auf dem Gebiet des IT Service Managements und hat seinen Ursprung in UK (entwickelt durch das heutige

Mehr

Zukunftsforum E-Health und Krankenhausinformationssysteme

Zukunftsforum E-Health und Krankenhausinformationssysteme Zukunftsforum E-Health und Krankenhausinformationssysteme IT-Service-Management im Gesundheitswesen Dipl.-Inform. Dörte Jaskotka 2008 MASTERS Consulting GmbH Release 2.2 Seite 1 MASTERS Consulting GmbH

Mehr

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop In Zusammenarbeit mit der Seite 1 Um eine SharePoint Informationslogistik aufzubauen sind unterschiedliche Faktoren des Unternehmens

Mehr

Netzwerke I Menschen I Kompetenzen. Erfolgreich gestalten.

Netzwerke I Menschen I Kompetenzen. Erfolgreich gestalten. Netzwerke I Menschen I Kompetenzen. Erfolgreich gestalten. networker, projektberatung GmbH AN ALLGEIER COMPANY / Division Allgeier Experts Portfolio 2015 IT-Beratung, IT-Personalservice und Managed IT-Services.

Mehr

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES Von individueller Beratung bis zum bedarfsgerechten Betrieb Passen Sie Ihre IT an die Dynamik des Marktes an Unternehmen müssen heute unmittelbar und flexibel

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Christian Wischki. ITIL V2, ITIL V3 und ISO/IEC 20000. Gegenüberstellung und Praxisleitfaden für die Einführung oder den Umstieg

Inhaltsverzeichnis. Christian Wischki. ITIL V2, ITIL V3 und ISO/IEC 20000. Gegenüberstellung und Praxisleitfaden für die Einführung oder den Umstieg sverzeichnis Christian Wischki ITIL V2, ITIL V3 und ISO/IEC 20000 Gegenüberstellung und Praxisleitfaden für die Einführung oder den Umstieg ISBN: 978-3-446-41977-3 Weitere Informationen oder Bestellungen

Mehr

IT-Governance. axeba. axeba ag. Professional IT Consulting. Räffelstrasse Zürich

IT-Governance. axeba. axeba ag. Professional IT Consulting. Räffelstrasse Zürich IT-Governance ag Räffelstrasse 10 8045 Zürich +41 44 455 63 63 by, 2014, Slide 1 ag Markus Elsener Konrad Risch Reto Jaeggi Heino Schneider Kernkompetenzen IT-Services (SLA) Thomas Frei 45 Projekte Gründung

Mehr

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz Pascal Wolf Manager of MIS & BCRS Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz 2011 Corporation Ein lokaler Partner in einem global integrierten Netzwerk Gründung im Jahr 2002 mit dem ersten full-outtasking

Mehr

_Beratung _Technologie _Outsourcing

_Beratung _Technologie _Outsourcing _Beratung _Technologie _Outsourcing Das Unternehmen Unternehmensdaten n gegründet 1999 als GmbH n seit 2002 Aktiengesellschaft n 2007 Zusammenschluss mit Canaletto Internet GmbH n mehr als 2000 Kunden

Mehr

EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE MANAGEMENT: FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX

EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE MANAGEMENT: FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX THEGUARD! SERVICEDESK EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE : FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE : FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX THEGUARD! SERVICEDESK Im Fokus

Mehr

Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite

Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite 1 itsmf Deutschland e.v. Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite Ben Martin, Glenfis AG Zürich 26.09.2012 Service Strategie und Sourcing

Mehr

MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?!

MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! Oliver Steinhauer Sascha Köhler.mobile PROFI Mobile Business Agenda MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! HERAUSFORDERUNG Prozesse und Anwendungen A B

Mehr

CONFIGURATION MANAGEMENT BEI FRANKE 2. Prozessfux Service Management Tagung. Andreas Wüthrich Kloten, 21.6.2011

CONFIGURATION MANAGEMENT BEI FRANKE 2. Prozessfux Service Management Tagung. Andreas Wüthrich Kloten, 21.6.2011 CONFIGURATION MANAGEMENT BEI FRANKE 2. Prozessfux Service Management Tagung Andreas Wüthrich Kloten, 21.6.2011 Agenda Vorstellung Franke Motivation für Configuration Management Herausforderungen Vorgehen

Mehr

Firmenpräsentation get it services gmbh

Firmenpräsentation get it services gmbh Firmenpräsentation get it services gmbh Bahnhofstrasse 36 CH 6210 Sursee +41 41 921 9191 getitservices.ch Firmengeschichte 2002-2011 2011-2014 2014 - heute get IT Services GmbH 2002 wurde die get IT Services

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Christian Wischki, Lutz Fröhlich. ITIL & ISO/IEC 20000 für Oracle Datenbanken. Praxisleitfaden für die Einführung und den Betrieb

Inhaltsverzeichnis. Christian Wischki, Lutz Fröhlich. ITIL & ISO/IEC 20000 für Oracle Datenbanken. Praxisleitfaden für die Einführung und den Betrieb sverzeichnis Christian Wischki, Lutz Fröhlich ITIL & ISO/IEC 20000 für Oracle Datenbanken Praxisleitfaden für die Einführung und den Betrieb ISBN: 978-3-446-41978-0 Weitere Informationen oder Bestellungen

Mehr

E-Government-Architektur- Management: Die Grundlage für E-Government aus dem Baukasten

E-Government-Architektur- Management: Die Grundlage für E-Government aus dem Baukasten E-Government-Architektur- Management: Die Grundlage für E-Government aus dem Baukasten Christian Kleitsch Geschäftsstelle E-Government Schweiz 04.11.2014 Das etwas andere Praxisbeispiel Kapla «Holzklotz»

Mehr

Rollenspezifische Verhaltenstrainings

Rollenspezifische Verhaltenstrainings Rollenspezifische Verhaltenstrainings ITIL V3 EXPERT ALL-IN-1 (SS, SD, ST, SO, CSI, MALC) In nur 10 Arbeitstagen zum ITIL V3 Expert Der ITIL V3 Expert All-in-1 ist ideal für Manager, die schnell eine umfassende

Mehr

Fachhochschule für Technik und Wirtschaft Berlin FB4: Wirtschaftsinformatik

Fachhochschule für Technik und Wirtschaft Berlin FB4: Wirtschaftsinformatik Fachhochschule für Technik und Wirtschaft Berlin FB4: Wirtschaftsinformatik Entwicklung und Evaluation eines Vorgehensmodells zur Optimierung des IT-Service im Rahmen eines IT-Assessment Framework Oliver

Mehr

Volker Johanning. IT-Strategie. Optimale Ausrichtung der IT an das. Business in 7 Schritten. ^ Springer Vieweg

Volker Johanning. IT-Strategie. Optimale Ausrichtung der IT an das. Business in 7 Schritten. ^ Springer Vieweg Volker Johanning IT-Strategie Optimale Ausrichtung der IT an das Business in 7 Schritten ^ Springer Vieweg Inhaltsverzeichnis Teil I Einleitung und Grundlegendes zur IT-Strategie Einführung in das Thema

Mehr

xiii Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 1

xiii Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 1 xiii 1 Einführung 1 1.1 Gründe für eine BI-Strategie und ein BICC..................... 1 1.1.1 Systemvielfalt und Konsolidierungsbedarf.............. 2 1.1.2 Taktisches Vorgehen..............................

Mehr

Retained IT Im Spannungsfeld zwischen interner und externer IT- Delivery

Retained IT Im Spannungsfeld zwischen interner und externer IT- Delivery www.pwc.de Retained IT Im Spannungsfeld zwischen interner und externer IT- Delivery Jörg Hild und Roland Behr IT-Organisationen heute: Die Zeiten der klaren Strukturen sind vorüber Die IT Sourcing Studie

Mehr

Business Partner Profil

Business Partner Profil Business Partner Profil Christian Ketterer Merowingerstraße 28, 85609 Aschheim Email: C.Ketterer@yahoo.de Tel: +49 89 90 77 36 34 Mobil: +49 1522 95 99 259 Homepage: www.http://christianketterer.eu Tätigkeitsschwerpunkte

Mehr

Dabei galt es zunächst die installierten

Dabei galt es zunächst die installierten WINDOWS 7 MIGRATION FÜR ADAC E. V. CASE STUDY IT-BERATUNG AUF EINEN BLICK: Branche: Automobilclub Gegründet: 1903 Hauptsitz: München Mitarbeiter: ca. 3.700 Durch das Supportende für Windows XP sah sich

Mehr

ITIL - Die Einführung im IT-Systemhaus der BA. Rolf Frank - itsmf Jahrestagung 01.12. 2009. Projekt ITIL2010

ITIL - Die Einführung im IT-Systemhaus der BA. Rolf Frank - itsmf Jahrestagung 01.12. 2009. Projekt ITIL2010 ITIL - Die Einführung im IT-Systemhaus der BA Rolf Frank - itsmf Jahrestagung 01.12. 2009 Projekt ITIL2010 Rolf Frank, Projekt ITIL2010, itsmf Jahrestagung am 01.Dezember 2009 IT der Bundesagentur für

Mehr

Enterprise Program Management Service

Enterprise Program Management Service Enterprise Program Management Service Kundenpräsentation 19/04/2013 Enterprise Program Management Anforderungen Eine passende Enterprise Program Management Lösung zur Planung und Implementierung von Projekten

Mehr

Die COMLINE AG. Computer + Softwarelösungen AG. Steven Handgrätinger. Jörn Kossert

Die COMLINE AG. Computer + Softwarelösungen AG. Steven Handgrätinger. Jörn Kossert Die COMLINE AG Computer + Softwarelösungen AG Steven Handgrätinger Jörn Kossert Das Unternehmen COMLINE unterstützt seine Kunden bei der Wahrung ihrer Interessen der Systemintegration geschäftskritischer

Mehr

ITIL und Entwicklungsmodelle: Die zwei Kulturen

ITIL und Entwicklungsmodelle: Die zwei Kulturen Kombination von IT Service Management (ITIL) und Anwendungsentwicklung Kai Witte und Matthias Kaulke, München, den 30.03.2006 Rahmeninformationen Wo sind wir? Unternehmensdarstellung (1) Unabhängiges Beratungsunternehmen

Mehr

ITSM-Health Check: die Versicherung Ihres IT Service Management. Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014

ITSM-Health Check: die Versicherung Ihres IT Service Management. Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014 : die Versicherung Ihres IT Service Management Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014 Referent Christian Köhler AMS-EIM Service Manager Geschäftsstelle München Seit 2001 bei CENIT AG

Mehr

Internes Kontrollsystem in der IT

Internes Kontrollsystem in der IT Internes Kontrollsystem in der IT SOA 404 und SAS 70 stellen neue Anforderungen an Qualität und Sicherheit der IT 2007 by Siemens AG. All rights reserved. Neue Sicherheitsanforderungen durch SOX ENRON,

Mehr

Empfehlungen von ITIL zu ITSM Einführung. Jacqueline Batt, 12. Juni 2012

Empfehlungen von ITIL zu ITSM Einführung. Jacqueline Batt, 12. Juni 2012 Empfehlungen von ITIL zu ITSM Einführung Jacqueline Batt, 12. Juni 2012 Wo ist das WIE in ITIL?! Service Strategy! Service Design! Service Transition! Service Operation! C. Service Improvement Kapitel

Mehr

IT-Dienstleistung: Beratung, Projektmanagement, Software Entwicklung, Application und Service Management UNTERNEHMENSPRÄSENTATION IT-P GMBH

IT-Dienstleistung: Beratung, Projektmanagement, Software Entwicklung, Application und Service Management UNTERNEHMENSPRÄSENTATION IT-P GMBH IT-Dienstleistung: Beratung, Projektmanagement, Software Entwicklung, Application und Service Management UNTERNEHMENSPRÄSENTATION IT-P GMBH Wir wollen in die Riege der führenden IT-Dienstleister in Deutschland.

Mehr

Projektauszüge. Bundesbehörde. Bundesbehörde (Senior Manager Consultant)

Projektauszüge. Bundesbehörde. Bundesbehörde (Senior Manager Consultant) Bundesbehörde Bundesbehörde (Senior Manager Consultant) Unterstützung der Abteilung Organisation und IT Services bei der Konzeptionierung eines zukünftigen Lizenzmanagements Analyse der Ist Prozesse und

Mehr

Business Partner Profil

Business Partner Profil Business Partner Profil Christian Ketterer Merowingerstraße 28, 85609 Aschheim Email: C.Ketterer@yahoo.de Tel: +49 89 90 77 36 34 Mobil: +49 1522 95 99 259 Homepage: www.http://christianketterer.eu Tätigkeitsschwerpunkte

Mehr

Microsoft Solutions Framework. Daniel Dengler CN7. Unterschied MSF - MOF Microsoft Solutions Framework

Microsoft Solutions Framework. Daniel Dengler CN7. Unterschied MSF - MOF Microsoft Solutions Framework Einführung MSF MOF Microsoft Solutions Framework Microsoft Operations Framework Daniel Dengler CN7 Agenda Unterschied MSF - MOF Microsoft Solutions Framework Elementare Komponenten grundlegende Richtlinien

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer Markus Urban.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform

Mehr

Gemeinsamkeiten, Unterschiede, Nutzen. Referent: Klaus P. Steinbrecher. 2010 KPS Consulting LLC, Angel Fire, NM, 87710 USA

Gemeinsamkeiten, Unterschiede, Nutzen. Referent: Klaus P. Steinbrecher. 2010 KPS Consulting LLC, Angel Fire, NM, 87710 USA Gemeinsamkeiten, Unterschiede, Nutzen Referent: Klaus P. Steinbrecher, Angel Fire, NM, 87710 USA 1 Was ist ITIL? Kurze Historie, Zielvorstellung Vorschrift oder Empfehlung? Unterschied zwischen V2 und

Mehr

ITIL - Die Einführung im IT-Systemhaus der BA. Rolf Frank - FIT-öV 09.02. 2010. Projekt ITIL2010

ITIL - Die Einführung im IT-Systemhaus der BA. Rolf Frank - FIT-öV 09.02. 2010. Projekt ITIL2010 ITIL - Die Einführung im IT-Systemhaus der BA Rolf Frank - FIT-öV 09.02. 2010 Projekt ITIL2010 Seite 1 Kurzprofil BA-Informationstechnik Hauptsitz: Nürnberg CIO: Klaus Vitt IT-Mitarbeiter/innen: 2.000

Mehr

TRACK II Datenmanagement Strategien & Big Data Speicherkonzepte BI Operations Erfolgsfaktoren für einen effizienten Data Warehouse Betrieb

TRACK II Datenmanagement Strategien & Big Data Speicherkonzepte BI Operations Erfolgsfaktoren für einen effizienten Data Warehouse Betrieb 9.30 10.15 Kaffee & Registrierung 10.15 10.45 Begrüßung & aktuelle Entwicklungen bei QUNIS 10.45 11.15 11.15 11.45 Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics

Mehr

Master-Thesis (m/w) für unseren Standort Stuttgart

Master-Thesis (m/w) für unseren Standort Stuttgart Master-Thesis (m/w) für unseren Standort Abschlussarbeit im Bereich Business Process Management (BPM) Effizienzsteigerung von Enterprise Architecture Management durch Einsatz von Kennzahlen Braincourt

Mehr

Service Por*olio. Consul0ng & Projekt Management Seminare und Zer0fizierungen Service Management. 24ter November 2015

Service Por*olio. Consul0ng & Projekt Management Seminare und Zer0fizierungen Service Management. 24ter November 2015 Service Por*olio Consul0ng & Projekt Management Seminare und Zer0fizierungen Service Management 24ter November 2015 1 Wer sind wir? Fokus des Unternehmens liegt auf der Wertsteigerung und Beratung Wir

Mehr

BPM Solution Day 2010 T-Systems Multimedia Solutions GmbH 28.09.2010 1

BPM Solution Day 2010 T-Systems Multimedia Solutions GmbH 28.09.2010 1 T-Systems Multimedia Solutions GmbH 28.09.2010 1 Qualitätssteigerung im Servicemanagement durch Verbesserung der IT-Prozesse der Bundesagentur für Arbeit durch optimiertes IT-Servicemanagement. T-Systems

Mehr

FIRMENPRÄSENTATION. sharemundo GmbH Gerlosstraße 2 D-81671 München

FIRMENPRÄSENTATION. sharemundo GmbH Gerlosstraße 2 D-81671 München FIRMENPRÄSENTATION sharemundo GmbH Gerlosstraße 2 D-81671 München Unsere Vision sharemundo ist der bevorzugte Partner für umfassende Problemlösungen im Bereich Kollaboration und Kommunikation mit Microsoft

Mehr

IT-Service Management

IT-Service Management IT-Service Management Der IT-Service wird im IT-Haus erbracht Dipl. Ing. Dr.Dr. Manfred Stallinger, MBA manfred.stallinger@calpana.com calpana business consulting gmbh Das IT-Haus ein Service-Punkt mit

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis 1 Qualitätssichernde Prozesse 1 1.1 Was war die alte ISO 9000:1994?... 3 1.2 ISO 9000:2000... 4 1.3 ITIL und ISO 9000: 2000... 10 1.4 Six Sigma (6)... 12 1.4.1 Fachbegriffe unter Six Sigma... 17 1.4.2

Mehr

ITIL V3 2011 Was ist neu. Dr. Helmut Steigele

ITIL V3 2011 Was ist neu. Dr. Helmut Steigele ITIL V3 2011 Was ist neu Dr. Helmut Steigele Es ist eine Neu-Auflage Es ist ein Refresh Nicht 4.0; nicht 3.1; aber 2011 Seit 29. Juli 2011 Eingeführt per Ende August Das betrifft auch die Pocket Guides

Mehr

Change Management. Hilda Tellioğlu, hilda.tellioglu@tuwien.ac.at 12.12.2011. Hilda Tellioğlu

Change Management. Hilda Tellioğlu, hilda.tellioglu@tuwien.ac.at 12.12.2011. Hilda Tellioğlu Change Management, hilda.tellioglu@tuwien.ac.at 12.12.2011 Methoden für den 7 Stufenplan (CKAM:CM2009, S.29) Prozessmanagement (CKAM:CM2009, S.87-89) eine Methode, mit deren Hilfe die Prozesse im Unternehmen

Mehr

Unsere Leistungen. 00706.ppt. Leistungen_Selcon20

Unsere Leistungen. 00706.ppt. Leistungen_Selcon20 SeLCON - Sellmer Consulting Gesellschaft für Unternehmensberatung mbh Unternehmensprofil: Gründung : 1993 Zielsetzung : Die Markt- und Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden nachhaltig zu verbessern durch

Mehr

Welche Kompetenzen einer internen IT-Organisation sind relevant in den verschiedenen Phasen des Cloud-Computing-Lifecycles?

Welche Kompetenzen einer internen IT-Organisation sind relevant in den verschiedenen Phasen des Cloud-Computing-Lifecycles? und die IT-Organisation stellt neue Anforderungen an eine IT-Organisation., die auf das der Phasen für Cloud-Services ausgerichtet sind, müssen neu definiert werden. Von Ben Martin, Pricipal Consultant,

Mehr

Automotive. Competence Center Automotive. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com

Automotive. Competence Center Automotive. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Automotive Competence Center Automotive. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Fakten zur IPSWAYS Gruppe > Gründung 1988 als Softwarehaus > Hauptsitz in Mainz > Niederlassungen

Mehr

OPAQ Optimized Processes And Quality

OPAQ Optimized Processes And Quality OPAQ Optimized Processes And Quality Einführung IT Service Management Prozesse und System bei der SICK AG : Central Department IT CIO Office Dr. Jan Hadenfeld IT Service Manager 19. September 2007 Agenda

Mehr

Outsourcing. Projekte. Security. Service Management. Personal

Outsourcing. Projekte. Security. Service Management. Personal Hamburg Berlin Kassel Bonn Neuwied Leipzig Stuttgart München Outsourcing Projekte Security Service Management Personal Informationstechnologie für den Mittelstand Made in Germany Einführung Mittelständler

Mehr

Markus Dolenzky Informatiker, Senior Consultant

Markus Dolenzky Informatiker, Senior Consultant Markus Dolenzky Informatiker, Senior Consultant Persönlichkeit Markus Dolenzky zeichnet sich durch seine offene, kommunikative und fröhliche Wesensart aus. Er ist stets an Neuem interessiert und geht neue

Mehr

masventa Profil und Portfolio

masventa Profil und Portfolio masventa Profil und Portfolio masventa mehr Business! Projektmanagement & Business Analyse masventa Business GmbH Von-Blanckart-Str. 9 52477 Alsdorf Tel. 02404 91391-0 Fax 02404 91391 31 rainer.wendt@masventa.de

Mehr

Qualifikationsprofil Stand: Januar 2016

Qualifikationsprofil Stand: Januar 2016 Qualifikationsprofil Stand: Januar 2016 Lothar Hübner Beraterstufe: Senior Management Consultant Jahrgang: 1952 Nationalität (Land): Org/DV-Schwerpunkte: DV-Methoden: Deutsch Geschäftsprozessoptimierung

Mehr

Inhaltsübersicht. Teil I Überblick 25. Teil II Service-Strategie 87. Teil III Service Design 183. Teil IV Service Transition 323

Inhaltsübersicht. Teil I Überblick 25. Teil II Service-Strategie 87. Teil III Service Design 183. Teil IV Service Transition 323 Inhaltsübersicht Teil I Überblick 25 1 ITIL und IT Service Management 27 2 ITIL im Überblick 53 Teil II Service-Strategie 87 3 Lifecycle-Abschnitt: Service-Strategie 89 4 Grundsätze der Service-Strategie

Mehr

IT-Service-Management-Framework

IT-Service-Management-Framework IT-Service-Management-Framework Effiziente Prozesse für die öffentliche Verwaltung MATERNA GmbH 2011 www.materna.de 1 Agenda IT-Service-Management-Framework 1 IT-Service-Management-Framework 2 3 ITIL 2010

Mehr

IHK Die Weiterbildung. Zertifikatslehrgang. IT Service Management (ITIL)

IHK Die Weiterbildung. Zertifikatslehrgang. IT Service Management (ITIL) Zertifikatslehrgang IT Service Management (ITIL) IHK-Lehrgang IT Service Management (ITIL) Termin: 01.06.2012 bis 16.06.2012 IT12090 Ort: Industrie- und Handelskammer Erfurt Arnstädter Str. 34 99096 Erfurt

Mehr

IT Service Management @ krz

IT Service Management @ krz IT Service Management @ krz Veronika Meyer 29.03.2011 Der kommunale Service-Provider 1972 Gründung Kommunaler Zweckverband (seit 1977) IT-Dienstleister für Kommunalverwaltungen und kommunale Einrichtungen

Mehr

ISO & IKS Gemeinsamkeiten. SAQ Swiss Association for Quality. Martin Andenmatten

ISO & IKS Gemeinsamkeiten. SAQ Swiss Association for Quality. Martin Andenmatten ISO & IKS Gemeinsamkeiten SAQ Swiss Association for Quality Martin Andenmatten 13. Inhaltsübersicht IT als strategischer Produktionsfaktor Was ist IT Service Management ISO 20000 im Überblick ISO 27001

Mehr

ITILin60Minuten. Jörn Clausen joernc@gmail.com. Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules.

ITILin60Minuten. Jörn Clausen joernc@gmail.com. Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules. ITILin60Minuten Jörn Clausen joernc@gmail.com Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules. Elizabeth Swann: Hang the code, and hang the rules. They re more

Mehr

Mehr Effizienz und Wertschöpfung durch Ihre IT. Mit unseren Dienstleistungen werden Ihre Geschäftsprozesse erfolgreicher.

Mehr Effizienz und Wertschöpfung durch Ihre IT. Mit unseren Dienstleistungen werden Ihre Geschäftsprozesse erfolgreicher. Mehr Effizienz und Wertschöpfung durch Ihre IT Mit unseren Dienstleistungen werden Ihre Geschäftsprozesse erfolgreicher. Nutzen Sie Ihren Wettbewerbsvorteil Die Geschäftsprozesse von heute sind zu wichtig,

Mehr

IT-Controlling in der Sparkasse Hildesheim

IT-Controlling in der Sparkasse Hildesheim 1 IT-Controlling in der der Steuerungsregelkreislauf für IT-Entwicklung und -Betrieb Auf Basis der IT-Strategie mit den dort definierten Zielen wurde das IT-Controlling eingeführt und ist verbindliche

Mehr

HR Kompetenz auf Zeit

HR Kompetenz auf Zeit Sandro De Pellegrin HR Solutions HR Kompetenz auf Zeit HR Interim Management HR Projekt Management Play to the individual, not for the crowd! Erfolgreiche Unternehmen kennen die Märkte und deren Potentiale.

Mehr

MNP: Model zur Implementierung der IT-Prozesse

MNP: Model zur Implementierung der IT-Prozesse Lionel Pilorget MNP: Model zur Implementierung der IT-Prozesse Mit 60 Abbildungen PRAXIS VIEWEG+ TEUBNER 1 Einleitung 1 2 Präsentation der IT-Prozesslandkarte 7 2.1 MIIP IT-Prozesslandkarte 8 2.2 Definition

Mehr

IT Service Management Beratung, Coaching, Schulung Organisations Beratung

IT Service Management Beratung, Coaching, Schulung Organisations Beratung Executive Consultant Profil Persönliche Daten: Vorname Sönke Nachname Nissen Geburtsdatum 07.01.1971 Nationalität deutsch Straße Nagelstr. 2 PLZ 70182 Ort Stuttgart Email soenke.nissen@viaserv.ch Telefon

Mehr

Strategie konkret! Damit Ihre Idee nicht auf der Strecke bleibt!

Strategie konkret! Damit Ihre Idee nicht auf der Strecke bleibt! Strategie konkret! Damit Ihre Idee nicht auf der Strecke bleibt! Ausgangslage Das Formulieren einer erfolgversprechenden Strategie gehört zu den wichtigsten Aufgaben der Geschäftsleitung einer Firma. Die

Mehr

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Eine Plattform für Hochverfügbarkeit und maximale Flexibilität und ein Partner, der diese Möglichkeiten für Sie ausschöpft! Microsoft bietet

Mehr

IT Manager und Consultant

IT Manager und Consultant Profil IT Manager und Consultant Allgemeine Daten Name: Anschrift: novamod GmbH Goethestr.31 34225 Baunatal Mobiltelefon: +49 170 4439442 Telefax: +49 561 4915177 Email: juergen.haefner@novamod.com Geburtsdatum:

Mehr

pco IT Service Management Praxisworkshop am 24. Mai 2016

pco IT Service Management Praxisworkshop am 24. Mai 2016 pco IT Service Management Praxisworkshop am 24. Mai 2016 Einleitung IT Service Management (ITSM) bezeichnet die Gesamtheit von Maßnahmen und Methoden, die nötig sind, um die bestmögliche Unterstützung

Mehr

Unternehmensprofil! ! IT Organisationen voranbringen praxisnah und agil!

Unternehmensprofil! ! IT Organisationen voranbringen praxisnah und agil! !! Unternehmensprofil!! IT Organisationen voranbringen praxisnah und agil! Reiner Ritter IT Strategie und Managementberatung Organisation IT Service Management Mensch www.i-managed.net ! Unternehmensprofil!!

Mehr

Human Capital Management

Human Capital Management Human Capital Management Peter Simeonoff Nikolaus Schmidt Markt- und Technologiefaktoren, die Qualifikation der Mitarbeiter sowie regulatorische Auflagen erfordern die Veränderung von Unternehmen. Herausforderungen

Mehr

Vision: ICT Services aus der Fabrik

Vision: ICT Services aus der Fabrik Vision: ICT Services aus der Fabrik Der Weg zur elastischen ICT-Infrastruktur Daniel Jossen Geschäftsführer (CEO) dipl. Ing. Informatik FH, MAS IT Network Unsere Vision Wir planen und implementieren für

Mehr

SHAREMUNDO - DER ANDERE SHAREPOINT-DIENSTLEISTER

SHAREMUNDO - DER ANDERE SHAREPOINT-DIENSTLEISTER SHAREMUNDO - DER ANDERE SHAREPOINT-DIENSTLEISTER sharemundo GmbH Gerlosstraße 2 D-81671 München email: patrick.vosberg@sharemundo.com mobil: +49 (0)170 3379 099 sharemun ist anders sharemun ist international

Mehr

PMI Munich Chapter 21.04.2008

PMI Munich Chapter 21.04.2008 Projektmanagement im Rahmen einer IT-Infrastruktur- Standardisierung mit internationalen Teams Christoph Felix PMP, Principal Project Manager, Microsoft Deutschland PMI Munich Chapter 21.04.2008 Agenda

Mehr

IT Service Management

IT Service Management IT Service IT Service : Seminarvortrag von Annegret Schnell im Rahmen der Lehrveranstaltung Netzmanagement SS 2003, Prof. Dr. Leischner, FH-Bonn-Rhein-Sieg Annegret Schnell Seminar Netzmanagement 1 Vortrag

Mehr

Informationssicherheit in handlichen Päckchen ISIS12

Informationssicherheit in handlichen Päckchen ISIS12 Informationssicherheit in handlichen Päckchen ISIS12 Der praxistaugliche Sicherheitsstandard für kleine und mittelgroße Unternehmen IT-Trends Sicherheit, 20. April 2016 Referentin Claudia Pock Sales Managerin

Mehr

SAP/IS-U Einführung. e.on Mitte AG. Stand 10.02.2009, Version 1.0

SAP/IS-U Einführung. e.on Mitte AG. Stand 10.02.2009, Version 1.0 SAP/IS-U Einführung e.on Mitte AG Stand 10.02.2009, Version 1.0 Projektziel Ziel des Projekts war die Analyse und Dokumentation der SAP/IS-U relevanten Geschäftsprozesse in den einzelnen Fachabteilungen

Mehr