Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Pal. lat. 22

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Pal. lat. 22"

Transkript

1 Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Pal. lat. 22 Autor bzw. Sachtitel oder Inhaltsbezeichnung: Biblia: Testamentum vetus et Testamentum novum Sprache: Lateinisch Thema / Text- bzw. Buchgattung: Bibel / Altes Testament / Neues Testament / Liturgie ÄUßERES Entstehungsort: Italien (?) Entstehungszeit: 13. Jh. Ende / 14. Jh. Anfang (?) Typus (Überlieferungsform): Codex, unvollständig Beschreibstoff: Pergament, Papier (Vor- und Nachsatzbl.) Umfang: 2, 264, 2 Bll. Format (Blattgröße): 18,1 18,2 12,2 12,4 Zusammensetzung (Lagenstruktur): I 2a (mit Spiegel und Buntmarmorvorsatzbl. verklebt) + 6 VI 72 + V 82 + IV VI 174 (mit Zählfehler, s. unten) + (VI+1) III VI 265* + I 267* (mit Spiegel und Buntmarmornachsatzbl. verklebt). Seiten-, Blatt-, Lagenzählung: Fehlerhafte römische Foliierung (1 167, ), Bl.-Zahl 168 ausgelassen; die ersten beiden und die letzten vier (leeren) Bll. inklusive des Vorund Nachsatzbls. sind nicht gezählt, daher wird hier bei der Beschreibung die Zählung der Digitalisate übernommen. Lagenreklamanten ursprünglich durchgängig auf der jeweils letzten Seite der Lagen in der Bl.-Mitte, zum Teil mit strahlenförmiger Rahmung, heute meist durch Beschnitt verloren. Zustand: Pergament stellenweise leicht durchscheinend, Haar- und Fleischseite zum Teil gut unterscheidbar; Fehlstellen und Risse zum Teil ausgebessert; vereinzelt Verfärbungen und Stockflecken durch Wasserschaden. Tinte stellenweise stark verblasst und berieben, Lesbarkeit dadurch zum Teil stark eingeschränkt. Schriftraum: 11,2 11,8 7,6 7,8 Spaltenanzahl: 2 Spalten Zeilenanzahl: Zeilen Schriftart: gotische Minuskel Angaben zu Schrift / Schreibern: Schrift von einer Hand. Vorgaben für den Rubrikator zum Teil erhalten, von der Schreiber- und einer zeitgenössischen Korrekturhand. Korrekturen und Ergänzungen meist von der Schreiber- und der Korrekturhand; wenige jüngere Korrekturen und Ergänzungen. Layout: Incipits und Explicits in Rot; Anfänge der Bücher durch zweifarbige Spaltleisteninitialen mit üppigem Fleuronné eingeleitet; die Prologe und die Kapitel innerhalb Bücher werden durch alternierend rote und blaue Lombarden (als Versalien) mit Fleuronné-Verzierungen in Gegenfarbe gekennzeichnet, in der Regel über fünf (Prologanfänge) und drei Zeilen (Kapitelanfänge); innerhalb der Kapitel Satzmajuskeln ohne besondere Hervorhebung. Seitentitel in roten und blauen Buchstaben im Wechsel. Kapitelzählung auf den Rand ausgerückt, Zahlzeichen rot und blau alternierend. Vorgaben für den Rubrikator auf den Rändern teilweise erhalten. Buchschmuck: S. Layout. Nachträge und Benutzungsspuren: Wenige Korrekturen und Ergänzungen von einer (?) Hand des 15. Jhs.; Besitzvermerk (?) 89v (15. Jh.?). Vereinzelt Nota-Zeichen.

2 Einband: Braunes Leder über Pappe; Rücken mit Goldprägungen (Arabesken- und Rankenwerk) mit rotem Rückenschild mit goldgeprägter Signatur darüber, darunter blaues querrechteckiges Signaturschildchen. Nach SCHUNKE, Einbände 2.2, S. 812, in Rom um 1765 entstanden. Bei dieser Neubindung wurde wohl auch das Buntmarmorpapier auf Spiegel und Vor- sowie Nachsatzbl. geklebt. Provenienz: Italien (?); Frankreich (Zisterzienserkloster) (?); Heidelberg Kommentar zur Provenienz / Geschichte der Handschrift: Vorderspiegel mit Signaturschildchen; auf 1av und 1r Wiederholung der aktuellen römischen Signatur; 1r ältere römische (?) Signatur: 511 [?]. Geschrieben wohl im ausgehenden 13., beginnenden 14. Jh. in Italien, gelangte die Hs. in ein französisches Zisterzienserkloster (?), worauf ein Eintrag hinweisen könnte, der möglicherweise als Besitzvermerk zu werten ist und die in Frankreich übliche Bezeichnung Bernhardiner für den Zisterzienserorden verwendet: [?] fratrum Bernardini [?] (89v). Von dort gelangte die Bibel später auf bislang unbekanntem Wege in die Palatina. Besonderheiten: Die Abfolge der biblischen Bücher weicht von der üblichen Reihenfolge der Vulgata wie folgt ab: AT: Genesis, Exodus, Levetikus, Numeri, Deuteronomium, Josua, Richter, Rut, Könige I, Tobias, Judit, Ester, Hiob, Psalmen, Sprüche, Prediger, Hoheslied, Weisheit, Jesus Sirach, Jesaja, Jeremia (Jeremia, Klagelieder, Baruch), Hesekiel, Daniel, Hosea, Joel, Amos, Obadja, Jona, Micha, Nahum, Habakuk, Zefanja, Haggai, Zacharias, Malachias, Makkabäer I II (Könige I unvollständig, Könige II IV sowie die Bücher der Chronik und Esra fehlen auf Grund von Lagenverlust); NT: Matthäus-, Markus-, Lukas-, Johannes-Evangelium, Römer-Brief, Korinther-Brief I II, Galater-Brief, Epheser-Brief, Philipper-Brief, Kolosser-Brief, Thessaloniker-Brief I II, Timotheus-Brief I II, Titus-Brief, Philemon-Brief, Hebräer-Brief, Apostelgeschichte, Jakobus-Brief, Petrus-Brief I II, Johannes-Brief I III, Judas-Brief, Offenbarung des Johannes. Literatur: SCHUNKE, Einbände 2.2, S. 812; STEVENSON, S. 3. INHALT 1ra 190va AT: 1ra 52ra Pentateuch 3ra 15rb Genesis 15rb 25va Exodus 25va 32va Levitikus 32va 42vb Numeri 43ra 52ra Deuteronomium 52rb 58va Josua 58va 65rb Richter 65rb 66rb Rut 66vb 72vb I Samuel (= I Könige) [unvollständig] [Könige II IV sowie die Bücher der Chronik und Esra fehlen auf Grund von Lagenverlust] 73ra 75va Tobias 75va 78vb Judit 79ra 82vb Ester 82vb 89rb Hiob 91va 97va Sprüche Salomos 97vb 100ra Prediger 100ra 101ra Hoheslied 101ra 105ra Weisheit 2

3 105ra 11vb Jesus Sirach 114vb 162va Große Propheten: 115ra 126va Jesaja 126vb 140va Jeremia 140va 141vb Klagelieder 141vb 143va Baruch 143vb 156vb Hesekiel 156vb 157ra Daniel 162va 176ra Zwölf kleine Propheten: 162vb 164va Hosea 164va 165ra Joel 165va 167ra Amos 167ra 167va Obadja 167va 169ra Jona 169ra 170rb Micha 170rb 171vb Nahum 171ra 171va Habakuk 171va 172rb Zefanja 172va b Haggai 173ra 175rb Zacharias 175va 176ra Malachias 176ra 184va I Makkabäer 184va 190va II Makkabäer 190va 263vb NT: 190va 226vb Evangelien: 194ra 204ra Matthäus 204ra 210ra Markus 210rb 220ra Lukas 220rb 226vb Johannes 226vb 246va Briefe des Paulus: 227va 230vb Römer-Brief 231ra 234rb I Korinther-Brief 234va 236vb II Korinther-Brief 236vb 238ra Galater-Brief 238ra 239ra Epheser-Brief 239ra 239vb Philipper-Brief 240ra 240va Kolosser-Brief 240vb 241rb I Thessaloniker-Brief 241rb 241vb II Thessaloniker-Brief 241vb 242va I Timotheus-Brief 242va 243rb II Timotheus-Brief 243rb 243va Titus-Brief 243vb Philemon-Brief 244ra 246va Hebräer-Brief 246vb 255vb Apostelgeschichte 255vb 259vb Apostolische Briefe: 256ra 256vb Jakobus-Brief 257ra 257vb I Petrus-Brief 257vb 258va II Petrus-Brief 258va 259rb I Johannes-Brief 259rb 259va II Johannes-Brief 259va III Johannes-Brief 259va b Judas-Brief 260ra 263vb Offenbarung des Johannes 1ra 263vb Titel: Biblia, cum prologis (wenn nicht anders vermerkt, stammen die Prologe von Hieronymus) Angaben zum Inhalt: AT: 1ra 2vb Hieronymus: Epistula 53 ad Paulinum (STEGMÜLLER, RB 284) und Prolog zum Pentateuch (STEGMÜLLER, RB 285). (1.1 3ra 15rb) Gn. (1.2 3

4 15rb 25va) Ex. (1.3 25va 32va) Lv. (1.4 32va 42vb) Nm. (1.5 43ra 52ra) Dt. 52ra b Prolog zum Buch Josua (STEGMÜLLER, RB 311). (2. 52rb 58va) Ios. (3. 58va 65rb) Idc. (4. 65rb 66rb) Rt. 66rb 66vb Prolog zu den Büchern Könige I IV (STEGMÜLLER, RB 323) (5. 66vb 72vb) I Sm 1,1 21,13 (= I Rg 1,1 21,13); auf Grund von Lagenverlust fehlen der Rest des Buchs sowie Könige II IV, die Bücher der Chronik und die Esra-Bücher. 73ra Prolog zum Buch Tobias (STEGMÜLLER, RB 332). (6. 73ra 75va) Tb. (7. 75va 78vb) Idt. 78vb 79ra Erster Prolog zum Buch Ester (STEGMÜLLER, RB 341). 79ra Zweiter Prolog (STEGMÜLLER, RB 343). (8. 79ra 82va) Est. 82rb Erster Prolog zum Buch Hiob (STEGMÜLLER, RB 349). 82rb 82va Zweiter Prolog (STEGMÜLLER, RB 344). 82va b Dritter Prolog (STEGMÜLLER, RB 357). (9. 82vb 89rb) Iob. 91ra Erster Prolog zu den Sprüchen Salomos (STEGMÜLLER, RB 457). 91ra b Zweiter Prolog (STEGMÜLLER, RB 356). 91rb Dritter Prolog (STEGMÜLLER, RB 455). (10. 91va 97va) Prv. 97va b Prolog zum Buch Prediger (STEGMÜLLER, RB 462). (11. 97vb 100ra) Ecl. ( ra 101ra) Ct. 101ra Prolog zum Buch Weisheit (STEGMÜLLER, RB 468). ( ra 105ra) Sap. 105ra Prolog zu Jesus Sirach (STEGMÜLLER, RB 26). ( ra 114vb) Sir. 115ra Erster Prolog zum Buch Jesaia (STEGMÜLLER, RB 482). Hugo de Saint-Cher: Zweiter Prolog (STEGMÜLLER, RB 480). ( ra 126va) Is. 126va b Erster Prolog zum Buch Jeremia (STEGMÜLLER, RB 487). 126vb Hugo de Saint-Cher: Zweiter Prolog (STEGMÜLLER, RB 490). Hugo de Saint-Cher: Dritter Prolog (STEGMÜLLER, RB 486). ( vb 140va) Ier. ( va 141vb) Lam; mit der Oratio Lamentationis (141vb). 141vb Hugo von Saint-Cher: Prolog zum Buch Baruch (STEGMÜLLER, RB 491). ( vb 143va) Bar. 143va b Prolog zum Buch Hesekiel (STEGMÜLLER, RB 492). ( vb 156vb) Ez. 156vb 157ra Prolog zum Buch Daniel (STEGMÜLLER, RB 494). ( rb 162va) Dn. 162va Erster Prolog zum Zwölfprophetenbuch (Dodekapropheton) (STEGMÜLLER, RB 500). Zweiter Prolog (STEGMÜLLER, RB 501). 162va Prolog zum Buch Oseas (STEGMÜLLER, RB 506). ( vb 164va) Os. 164va Erster Prolog zum Buch Joel (STEGMÜLLER, RB 508). Zweiter Prolog (STEGMÜLLER, RB 510). Hugo de Saint-Cher: Dritter Prolog (STEGMÜLLER, RB 511). ( va 165ra) Ioel. 165ra 165va Hugo von Saint-Cher: Prolog zum Buch Amos (STEGMÜLLER, RB 515). ( va 167ra) Am. 167ra Erster Prolog zum Buch Obadja (STEGMÜLLER, RB 519). Zweiter Prolog (STEGMÜLLER, RB 516). ( ra 167va) Abd. 167ra 167vb Erster Prolog zum Buch Jona (STEGMÜLLER, RB 524). Zweiter Prolog (STEGMÜLLER, RB 522). ( va 169ra) Ion. 169ra Erster Prolog zum Buch Micha (STEGMÜLLER, RB 526). Zweiter Prolog (STEGMÜLLER, RB 525) ( ra 170vb) Mi. 170rb Hugo von Saint-Cher: Erster Prolog zum Buch Nahum (STEGMÜLLER, RB 528). Zweiter Prolog (STEGMÜLLER, RB 527) ( rb 171vb) Na. 170vb 171ra Erster Prolog zum Buch Habakuk (STEGMÜLLER, RB 530). 171ra Zweiter Prolog (STEGMÜLLER, RB 529). ( ra 171va) Hab. 171va Hugo von Saint-Cher: Erster Prolog zum Buch Zefania (STEGMÜLLER, RB 534). Ps.-Isidor: Zweiter Prolog (STEGMÜLLER, RB 533). ( va 172rb) So. 172rb Prolog zum Buch Haggia (STEGMÜLLER, RB 538). ( va b) Agg. 172vb 173ra Ps.-Isidor: Erster Prolog zum Buch Zacharias (STEGMÜLLER, RB 539). 173ra Zweiter Prolog (STEGMÜLLER, RB 540). ( ra 175rb) Za. 175rb Hugo von Saint-Cher: Erster Prolog zum Buch Malachias (STEGMÜLLER, RB 543). 175rb 175va Zweiter Prolog (STEGMÜLLER, RB 544). ( va 176ra) Mal. 176ra Hugo von Saint-Cher: Prolog zu den Makkabäer-Büchern (STEGMÜLLER, RB 551). ( ra 184va) I Macc. ( va 190va) II Macc. NT: 190va b Erster Prolog zu den Evangelien (STEGMÜLLER, RB 595). 190vb 191rb Zweiter Prolog (STEGMÜLLER, RB 596). 194ra Hugo von Saint-Cher: Erster Prolog zum Matthäus-Evangelium (STEGMÜLLER, RB 590). 194ra b Zweiter Prolog 4

5 (STEGMÜLLER, RB 601). 194rb Dritter Prolog (STEGMÜLLER, RB 603). ( rb 204ra) Mt. 204ra Prolog zum Marcus-Evangelium (STEGMÜLLER, RB 607). ( ra 210ra) Mc. 210ra b Hugo von Saint-Cher: Erster Prolog zum Lukas- Evangelium (STEGMÜLLER, RB 620). 210rb Zweiter Prolog (Lc 1,1 4). ( rb 220ra) Lc 1,5 24,53; die Redaktion bringt Lc 1,1 4 als den zweiten Prolog. 220ra b Hugo von Saint-Cher: Prolog zum Johannes-Evangelium (STEGMÜLLER, RB 624). ( rb 226vb) Io. 226vb 227ra [Pelagius:] Prolog zu den Paulinischen Briefen (STEGMÜLLER, RB 670). 227rb 227va Pelagius: Prolog zum Römer-Brief (STEGMÜLLER, RB 674). ( va 230vb) Rm. 230vb 231ra Prolog zum Korinther- Brief (STEGMÜLLER, RB 690). ( ra 234rb) I Cor. ( va 236vb) II Cor. 236vb Prolog zum Galater-Brief (STEGMÜLLER, RB 707). ( vb 238ra) Gal. 238ra Prolog zum Epheser-Brief (STEGMÜLLER, RB 715). ( ra 239ra) Eph. 239ra Prolog zum Philipper-Brief (STEGMÜLLER, RB 728). ( ra 239vb) Phil. 239vb Marcion: Prolog zum Kolosser-Brief (STEGMÜLLER, RB 736). ( ra 240va) Col. 240va Marcion: Prolog zum ersten Thessaloniker-Brief (STEGMÜLLER, RB 747). ( vb 2421rb) I Th. 241rb Marcion: Prolog zum zweiten Thessaloniker-Brief (STEGMÜLLER, RB 752). ( rb 241vb). II Th. 241vb Prolog zum ersten Timotheus-Brief (STEGMÜLLER, RB 765). ( vb 242va) I Tim. 242va Petrus Lombardus: Prolog zum zweiten Timotheus-Brief (STEGMÜLLER, RB 772). ( va 243rb) II Tim. 243rb Petrus Lombardus: Prolog zum Titus- Brief (STEGMÜLLER, RB 780). ( rb 243va) Tit. 243va Marcion: Prolog zum Philemon-Brief (STEGMÜLLER, RB 783). ( vb) Phlm. 243vb Petrus Lombardus: Prolog zum Hebräer-Brief (STEGMÜLLER, RB 739). ( ra 246va) Hbr. 246va Erster Prolog zur Apostelgeschichte (STEGMÜLLER, RB 633). 246va b Zweiter Prolog (STEGMÜLLER, RB 640). ( vb 255vb) Act. 255vb Prolog zu den apostolischen Briefen (STEGMÜLLER, RB 809). 255vb Hugo von Saint-Cher: Prolog zum Jakobus- Brief (STEGMÜLLER, RB 806). ( ra 256vb) Iac. 256vb Prolog zum ersten Petrus-Brief (STEGMÜLLER, RB 815 oder 816?). ( ra 257vb) I Pt. ( vb 258va) II Pt. 258va Hugo von Saint-Cher: Prolog zum ersten Johannes-Brief (STEGMÜLLER, RB 822). ( va 259rb) I Io. 259rb Hugo von Saint-Cher: Prolog zum zweiten Johannes-Brief (STEGMÜLLER, RB 823). ( rb 259va) II Io. 259va Hugo von Saint-Cher: Prolog zum dritten Johannes-Brief (STEGMÜLLER, RB 824). ( va) III Io. 259va Hugo von Saint-Cher: Prolog zum Judas-Brief (STEGMÜLLER, RB 825). ( va b) Iud. 259vb 260ra Erster Prolog zur Offenbarung des Johannes (STEGMÜLLER, RB 835). 260ra Zweiter Prolog (STEGMÜLLER, RB 829). ( ra 263vb) Apc. 1av bis auf Signatur, 2ar bis auf Vignette, 2av, 89v bis auf Besitzvermerk (?), 90r v, 191v 193v, 264*r 267*r leer. Rubrik (incipit): 1ra >Jncipit epistula beati Jeronimi super omnes sacre scripture libros< Incipit: 1ra Frater Ambrosius tua michi munuscula perferens [Hieronymus: Epistula 53 ad Paulinum] Explicit: 263vb Gratia domini Jesu Christi cum omnibus nobis. Amen [Apc 22,21] Edition / Textausgabe: Biblia sacra iuxta Vulgatam versionem, hg. von Robert WEBER u. Roger GRYSON, Stuttgart (mit den Prologen des Hieronymus); Hieronymus, Epistula 53 ad Paulinum: MIGNE PL 22, Sp. 325; CSEL 54, S. 442f. Dr. Uli Steiger Universitätsbibliothek Heidelberg Stand: 09/2016 5

6 Siglenverzeichnis zur abgekürzt zitierten Literatur: 6

Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Pal. lat. 15

Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Pal. lat. 15 Vatikan, Biblioteca Apostolica Vaticana, Pal. lat. 15 Autor bzw. Sachtitel oder Inhaltsbezeichnung: Biblia: Testamentum vetus, liber Psalmorum et Testamentum novum Sprache: Lateinisch Thema / Text- bzw.

Mehr

Bremer-Bibel-Domino Die Bücher der Bibel - spielend memoriert

Bremer-Bibel-Domino Die Bücher der Bibel - spielend memoriert Stefan Klimm, Manfred Spieß Bremer-Bibel-Domino Die Bücher der Bibel - spielend memoriert Das Bremer-Bibel-Domino ist eine spielerische Einführung in die Bibel. Es hilft, die Bibel als eine Bibliothek

Mehr

Chronologischer Bibelleseplan

Chronologischer Bibelleseplan Chronologischer Bibelleseplan Dieser Bibelleseplan ist chronologisch angeordnet. Das bedeutet zum Beispiel, dass Hiob sehr viel früher gelesen wird als üblich, da er gleichzeitig mit Abraham gelebt hat.

Mehr

- 1 - Montag 12. Oktober 2015. 1. Mose 20, 21, 22. Matthäus 6.19-34. Dienstag 13. Oktober 2015. Hiob 1, 2. Matthäus 7. Mittwoch 14.

- 1 - Montag 12. Oktober 2015. 1. Mose 20, 21, 22. Matthäus 6.19-34. Dienstag 13. Oktober 2015. Hiob 1, 2. Matthäus 7. Mittwoch 14. 05. Oktober - 11. Oktober 2015-1 - 12. Oktober - 18. Oktober 2015-2 - Montag 05. Oktober 2015 1. Mose 1, 2, 3 Matthäus 1 Montag 12. Oktober 2015 1. Mose 20, 21, 22 Matthäus 6.19-34 Freitag 09. Oktober

Mehr

NEUE JERUSALEMER BIBEL EINHEITSÜBERSETZUNG MIT DEM KOMMENTAR DER JERUSALEMER BIBEL

NEUE JERUSALEMER BIBEL EINHEITSÜBERSETZUNG MIT DEM KOMMENTAR DER JERUSALEMER BIBEL NEUE JERUSALEMER BIBEL EINHEITSÜBERSETZUNG MIT DEM KOMMENTAR DER JERUSALEMER BIBEL NEU BEARBEITETE UND ERWEITERTE AUSGABE DEUTSCH HERAUSGEGEBEN VON ALFONS DEISSLER UND ANTON VÖGTLE IN VERBINDUNG MIT JOHANNES

Mehr

GUTE NACH- RICHT FÜR DICH DIE GUTE NACH- RICHT BIBEL MIT DEN SPÄTSCHRIF- TEN DES ALTEN TESTAMENTS UND INFORMATIONS- SEITEN RUND UM DIE BIBEL

GUTE NACH- RICHT FÜR DICH DIE GUTE NACH- RICHT BIBEL MIT DEN SPÄTSCHRIF- TEN DES ALTEN TESTAMENTS UND INFORMATIONS- SEITEN RUND UM DIE BIBEL GUTE NACH- RICHT FÜR DICH DIE GUTE NACH- RICHT BIBEL MIT DEN SPÄTSCHRIF- TEN DES ALTEN TESTAMENTS UND INFORMATIONS- SEITEN RUND UM DIE BIBEL Deutsche Bibelgesellschaft DIE BIBEL Da gibt es was zu entdecken!

Mehr

Inhalt Basisinformation Biblische Bücher Biblische Themen

Inhalt Basisinformation Biblische Bücher Biblische Themen Inhalt Einführung: Die Bibel»für dich«2 Basisinformation 3 13 Gute Nachricht Bibel 3 Lutherbibel 4 Eine Bibelseite keine Geheimsache a. Abkürzungen der biblischen Bücher Gute Nachricht Bibel 5 Lutherbibel

Mehr

Bibelleseplan Januar. Bibelleseplan Februar

Bibelleseplan Januar. Bibelleseplan Februar Bibelleseplan Januar Es steht geschrieben, «Nicht von Brot allein soll der Mensch leben, sondern von jedem Wort, das durch den Mund Gottes ausgeht.» Matthäus 4,4. Zitat, 5.Mose 8,3 Bibelleseplan Februar

Mehr

Zürcher Bibel GENOSSENSCHAFT VERLAG DER ZÜRCHER BIBEL BEIM THEOLOGISCHEN VERLAG ZÜRICH

Zürcher Bibel GENOSSENSCHAFT VERLAG DER ZÜRCHER BIBEL BEIM THEOLOGISCHEN VERLAG ZÜRICH Zürcher Bibel 2007 GENOSSENSCHAFT VERLAG DER ZÜRCHER BIBEL BEIM THEOLOGISCHEN VERLAG ZÜRICH Die Bücher des Alten Testaments Genesis. Das Erste Buch Mose (Gen) 5 Exodus. Das Zweite Buch Mose (Ex) 75 Leviticus.

Mehr

Bibelkunde 1. Bronze Silber Gold Spezial BK JS KN KK F 1H N LK/WK GS

Bibelkunde 1. Bronze Silber Gold Spezial BK JS KN KK F 1H N LK/WK GS Bibelkunde 1 7 2 Bibelkunde Die Bibel (Gottes Wort, Heilige Schrift) Die Bibel eine Bibliothek (ca. 40 Schreiber) Altes Testament : 39 Bücher (hebräisch/aramäisch) Neues Testament : 27 Bücher (griechisch)

Mehr

Tag Uhrzeit Textstelle Name/ Gruppe

Tag Uhrzeit Textstelle Name/ Gruppe Tag Uhrzeit Textstelle Name/ Gruppe Sonntag, 28. Mai 17.00 Andacht Pfarrerin Kunellis 17.30 1. Mose 1-6 C. Jager 18.00 1. Mose 7-12 C. Jager 18.30 1. Mose 13 19,29 K. Neuse 19.00 1. Mose 19,30 1. Mose

Mehr

Bibel-Clouds. Das Alte Testament. Thomas Ebinger anknüpfen update 2.1 Materialien auf M2 Die Bücher der Bibel. TORAH Bibelcloud Nr.

Bibel-Clouds. Das Alte Testament. Thomas Ebinger anknüpfen update 2.1 Materialien auf  M2 Die Bücher der Bibel. TORAH Bibelcloud Nr. Bibel-Clouds Thomas Ebinger anknüpfen update 2.1 Materialien auf www.anknuepfen.de M2 Die Bücher der Bibel Das Alte Testament TORAH Bibelcloud Nr. 1. Buch Mose / Genesis 2. Buch Mose / Exodus 3. Buch Mose

Mehr

Was ist biblisches Christentum?

Was ist biblisches Christentum? Was ist biblisches Christentum? 23. Die heiligen Schriften Die Dokumente die das Alte und das Neue Testament umfassen bilden die Bibel und sind für das christliche Leben massgebend. Sie beanspruchen volle

Mehr

Zahlen AT Mit wie viel Männern schlug Gideon die Midianiter? Zahlen AT Wie viele Söhne hatte Jakob?

Zahlen AT Mit wie viel Männern schlug Gideon die Midianiter? Zahlen AT Wie viele Söhne hatte Jakob? Mit wie viel Männern schlug Gideon die Midianiter? Wie viele Söhne hatte Jakob? Wie alt war Mose, als er starb? Wie viele Plagen ließ Gott um Israels willen über Ägypten kommen, bevor sein Volk von dort

Mehr

Verständliche Wissenschaft Band 83

Verständliche Wissenschaft Band 83 Verständliche Wissenschaft Band 83 Klaus Koch Das Buch der Bücher Die Entstehungsgeschichte der Bibel Zweite, durchgesehene Auflage Nachdruck Springer-Verlag Berlin' Heidelberg New York 1984 Herausgeber

Mehr

Der Aufbau der Bibel. Grundschulkinder auf den Spuren der Bibel. Vielfältige Materialien für die Klasse zur Heiligen Schrift

Der Aufbau der Bibel. Grundschulkinder auf den Spuren der Bibel. Vielfältige Materialien für die Klasse zur Heiligen Schrift Renate Maria Zerbe Der Aufbau der Bibel Vielfältige Materialien für die 2. 4. Klasse zur Heiligen Schrift Downloadauszug aus dem Originaltitel: Grundschule u Renate Maria Zerbe Grundschulkinder auf den

Mehr

Lektion 2 2. Tipps für das Bibellesen. Lektion 2 / 1. Bibelkunde

Lektion 2 2. Tipps für das Bibellesen. Lektion 2 / 1. Bibelkunde Lektion 2 2 Tipps für das Bibellesen 1. Ich bete: Lieber Gott, hilf mir bitte, dass ich verstehe, was du mir heute in der Bibel sagen möchtest. Amen." 2. Ich lese in der Bibel. Es gibt Bibellese-Zeitschriften

Mehr

Entstehung und Überlieferung des Alten Testaments

Entstehung und Überlieferung des Alten Testaments Theologisch für jedermann Entstehung und Überlieferung des Alten Testaments Uli Thomas, 6.Nobember 211 im Café 362 Hebräisches AT Protestantisches AT Unterteilung Inhalt Unterteilung Tora 1. Mose (Genesis)

Mehr

Einleitung in das Alte Testament

Einleitung in das Alte Testament Einleitung in das Alte Testament Die Bücher der Hebräischen Bibel und die alttestamentlichen Schriften der katholischen, protestantischen und orthodoxen Kirchen herausgegeben von, und Christophe Nihan

Mehr

VERSTANDLICHE WISSENSCHAFT

VERSTANDLICHE WISSENSCHAFT VERSTANDLICHE WISSENSCHAFT DREIUNDACHTZIGSTER BAND SPRINGER-VERLAG BERlIN HEIDELBERG GMBH DAS BUCH DER BUCHER DIE ENTSTEHUNGSGESCHICHTE DER BIBEL VON PROFESSOR DR. KLAUS KOCH HAMBURG 1.-6. TAUSEND SPRINGER-VERLAG

Mehr

Zeitrichtwert Lernaktivitäten Material Kompetenzen

Zeitrichtwert Lernaktivitäten Material Kompetenzen LS 02 Altes Testament 10 LS 02 Die Bibel ist eine Bibliothek Zeitrichtwert Lernaktivitäten Material Kompetenzen 1 Pl 10 Ritual zu Beginn des RU. L gibt einen Überblick über den Ablauf der bevorstehenden

Mehr

Altes Testament... S. 03. Neues Testament... S. 05

Altes Testament... S. 03. Neues Testament... S. 05 BIBEL 1 INHALTSVERZEICHNIS Altes Testament... S. 03 Neues Testament... S. 05 IMPRESSUM Medieninhaber und Herausgeber: K.Ö.St.V. Gothia zu Wien im MKV Anschrift: 1040 Wien, Fleischmanngasse 8/1 Internet:

Mehr

Julius Anton von Posec Elberfelder Bibel

Julius Anton von Posec Elberfelder Bibel 1 Julius Anton von Posec Elberfelder Bibel Originalausgabe: Elberfeld 1905 Überarbeitung, Korrekturen und Umschlaggestaltung Null Papier Verlag Published by Null Papier Verlag, Deutschland Copyright 2011,

Mehr

Die Bibel. Altes und Neues Testament. Diogenes Hörbuch. Gelesen von Sven Görtz

Die Bibel. Altes und Neues Testament. Diogenes Hörbuch. Gelesen von Sven Görtz Die Bibel Altes und Neues Testament Gelesen von Sven Görtz Diogenes Hörbuch Altes und Neues Testament Die Bibel Gelesen von Sven Görtz Ungekürzte Lesung der Bibel (Altes und Neues Testament) in der unrevidierten

Mehr

Die Bibel - das Buch der Bücher. Dein Wort ist eine Leuchte für mein Leben, es gibt mir Licht für jeden nächsten Schritt Psalm 119,105

Die Bibel - das Buch der Bücher. Dein Wort ist eine Leuchte für mein Leben, es gibt mir Licht für jeden nächsten Schritt Psalm 119,105 Die Bibel - das Buch der Bücher Dein Wort ist eine Leuchte für mein Leben, es gibt mir Licht für jeden nächsten Schritt Psalm 119,105 So entstand die Bibel so wurde sie weitergegeben Als die Israeliten

Mehr

CHAOSSPIEL ZUR SELBSTVERPFLICHTUNGSERKLÄRUNG

CHAOSSPIEL ZUR SELBSTVERPFLICHTUNGSERKLÄRUNG CHAOSSPIEL ZUR SELBSTVERPFLICHTUNGSERKLÄRUNG Vorbereitung & allgemeiner Ablauf a. Material: - 50 Kärtchen mit Codewörtern - Ein Spielfeld mit 50 Feldern - Spielfiguren für jedes Team - Ein Würfel - Zettel

Mehr

Die Bücher der Bibel und ihre Ordnung

Die Bücher der Bibel und ihre Ordnung Die Bücher der Bibel und ihre Ordnung Je nach Ausgabe schwankt die Zahl der biblischen Bücher (66-79) Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die biblischen Bücher in Gruppen zu ordnen. Hier eine auf das Wesentliche

Mehr

RÖMER, Thomas (Ed.), MACCHI, Jean-Daniel (Ed.), NIHAN, Christophe (Ed.)

RÖMER, Thomas (Ed.), MACCHI, Jean-Daniel (Ed.), NIHAN, Christophe (Ed.) Book Einleitung in Das Alte Testament: Die Bucher Der Hebraischen Bibel Und Die Alttestamentlichen Schriften Der Katholischen, Protestantischen Und Orthodoxen Kirchen RÖMER, Thomas (Ed.), MACCHI, Jean-Daniel

Mehr

Aufbruch in ein neues Leben

Aufbruch in ein neues Leben Peter Güthler Aufbruch in ein neues Leben Einführungskurs zu den Grundlagen des christlichen Glaubens Aufbruch in ein neues Leben Einführungskurs zu den Grundlagen des christlichen Glaubens Inhalt Vorwort...4

Mehr

Wuppertaler Studienbibel Altes Testament - Gesamtausgabe. Click here if your download doesn"t start automatically

Wuppertaler Studienbibel Altes Testament - Gesamtausgabe. Click here if your download doesnt start automatically Wuppertaler Studienbibel Altes Testament - Gesamtausgabe Click here if your download doesn"t start automatically Wuppertaler Studienbibel Altes Testament - Gesamtausgabe Hansjörg Bräumer u.a Wuppertaler

Mehr

Einleitung in das Alte Testament

Einleitung in das Alte Testament Erich Zenger, Heinz-Josef Fabry, Georg Braulik, Georg Hentschel, Georg Steins, Helmut Engel, Ludger Schwienhorst-Schönberger, Silvia Schroer, Johannes Marböck, Hans-Winfried Jüngling, Franz-Josef Backhaus,

Mehr

Nachlass Marie Speiser

Nachlass Marie Speiser Gosteli-Stiftung Findmittel des Bestandes Nr. 677 Nachlass Marie Speiser INHALT Allgemeine Angaben Verzeichnis Gosteli-Stiftung - Altikofenstrasse 186, CH-3048 Worblaufen, Tel. +41 31 921 02 22 www.gosteli-foundation.ch

Mehr

EINFÜHRUNG IN DAS ALTE TESTAMENT WISSENSWERTES ZUR BIBEL 3. Deutsche Bibelgesellschaft Katholisches Bibelwerk e.v.

EINFÜHRUNG IN DAS ALTE TESTAMENT WISSENSWERTES ZUR BIBEL 3. Deutsche Bibelgesellschaft Katholisches Bibelwerk e.v. WISSENSWERTES ZUR BIBEL 3 EINFÜHRUNG IN DAS ALTE TESTAMENT Seine Entstehung und seine Schriften von Siegfried Herrmann Deutsche Bibelgesellschaft Katholisches Bibelwerk e.v. Wissenswertes zur Bibel 3 herausgegeben

Mehr

Bibel komplett DIE GANZE BIBEL ALS LESEPROJEKT

Bibel komplett DIE GANZE BIBEL ALS LESEPROJEKT Bibel komplett DIE GANZE BIBEL ALS LESEPROJEKT Die Summe Deines Wortes ist Wahrheit! Die Summe Deines Wortes ist Wahrheit!, betet David in Psalm 119, 160. Und Josua wird von Gott ausdrücklich ermutigt,

Mehr

Inhalt. Vorwort zur 5. Auflage 11 Transkription des Hebräischen 15 Abkürzungen Biblische Bücher 16 Literatur 17 Sonstiges 20

Inhalt. Vorwort zur 5. Auflage 11 Transkription des Hebräischen 15 Abkürzungen Biblische Bücher 16 Literatur 17 Sonstiges 20 Inhalt Vorwort zur 5. Auflage 11 Transkription des Hebräischen 15 Abkürzungen Biblische Bücher 16 Literatur 17 Sonstiges 20 1. Autorität und Bedeutung des AT für den christlichen Glauben 21 I. Jesus und

Mehr

Bibellesemethode. Professor Grant Horner. nach

Bibellesemethode. Professor Grant Horner. nach Bibellesemethode nach Professor Grant Horner Professor Grant Horners ungewöhnliche, herausfordernde und lebensverändernde Methode, die Bibel zu lesen, ist anders als jede andere Methode, die Sie je gesehen

Mehr

Der Kanon der Bibel. Wer entscheidet über den Umfang der Heiligen Schrift?

Der Kanon der Bibel. Wer entscheidet über den Umfang der Heiligen Schrift? Der Kanon der Bibel Wer entscheidet über den Umfang der Heiligen Schrift? Athanasius von Alexandrien (367 n. Chr.) Evangelium (Jesus) Apostel (Paulus u.a.) 1. Der Anspruch Jesu und seiner Apostel Gal

Mehr

Einsteiger-Bibelleseplan 2016

Einsteiger-Bibelleseplan 2016 Einsteiger-Bibelleseplan 2016 1 von 12 Datum Spalte1 Name (ev.) Name (kath.) Freitag, 1. Januar 2016 Jahreslosung (Jesaja 66,13) Neujahr Neujahr Samstag, 2. Januar 2016 Markus 1,1-8 Sonntag, 3. Januar

Mehr

DIE APOKRYPHEN DIE APOKRYPHEN

DIE APOKRYPHEN DIE APOKRYPHEN Was sind die Apokryphen? Apokryphen oder apokryphe Schriften (von griech.ἀπόκρυφος verborgen, Pluralἀπόκρυφα) werden Texte genannt, die im Entstehungsprozess der Bibel nicht in deren Kanon aufgenommen

Mehr

Ich und die Bibel - Arbeitsvorschlag für die. Firm-/Konfirmationsvorbereitung

Ich und die Bibel - Arbeitsvorschlag für die. Firm-/Konfirmationsvorbereitung Ich und die Bibel - Arbeitsvorschlag für die Firm-/Konfirmationsvorbereitung In dieser Arbeitshilfe wird ein neuer Ansatz zur Firm-/Konfirmationsvorbereitung vorgestellt. Wesentliches Element ist die Arbeit

Mehr

Wie schöpfe ich Kraft aus der Bibel?

Wie schöpfe ich Kraft aus der Bibel? Wie schöpfe ich Kraft aus der Bibel Kurs 101 1 Wie schöpfe ich Kraft aus der Bibel? Wenn wir darüber reden Kraft aus der Bibel zu schöpfen, dann meinen wir, dass wir Zeit mit Gott und seinem Wort verbringen.

Mehr

Der Jungschartag und Deine Gruppe

Der Jungschartag und Deine Gruppe Programmideen für Deine Gruppe zum Jungschartag 2016 1 Der Jungschartag und Deine Gruppe Worum geht s beim Jungschartag? Am 03.07.2016 ist es schon wieder soweit: Es startet der Jungschartag des EC Bayern

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort zur 2. Auflage Vorwort 15. TEIL I. Einführendes 17. TEIL II. Textgeschichte Textkritik 29

Inhaltsverzeichnis. Vorwort zur 2. Auflage Vorwort 15. TEIL I. Einführendes 17. TEIL II. Textgeschichte Textkritik 29 Inhaltsverzeichnis Vorwort zur 2. Auflage...13 Vorwort 15 TEIL I. Einführendes 17 1. Über die Begrifflichkeiten 17 1.1. Der Ausdruck Neues Testament 18 1.2. Die Einleitungswissenschaft...20 1.2.1. Die

Mehr

Einleitung in das Alte Testament

Einleitung in das Alte Testament Erich Zenger, Heinz-Josef Fabry, Georg Braulik, Georg Hentschel, Georg Steins, Helmut Engel, Ludger Schwienhorst-Schönberger, Silvia Schroer, Johannes Marböck, Hans-Winfried Jüngling, Franz-Josef Backhaus,

Mehr

Inhaltsverzeichnis Wahre Bedeutung der Bibel

Inhaltsverzeichnis Wahre Bedeutung der Bibel Inhaltsverzeichnis Wahre Bedeutung der Bibel Der Bibel Code... S. 1 Die Bibel... S. 2 Die Kirche... S. 5 Die Hölle... S. 5 Das Lamm... S. 5 Der Himmel... S. 6 Wahre Bedeutung der Bibel: Die Bibel ist Symbol

Mehr

Leseprobe. Mit Humor durch die Bibel Anekdoten, Witze, Kuriositäten. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Leseprobe. Mit Humor durch die Bibel Anekdoten, Witze, Kuriositäten. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de Leseprobe Mit Humor durch die Bibel Anekdoten, Witze, Kuriositäten 128 Seiten, 10,5 x 15,5 cm, gebunden ISBN 9783746238791 Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung

Mehr

IN18. D U R C H DIE BIBEL?5 L~fl'ohCWl. f3iloe11g()fn~e

IN18. D U R C H DIE BIBEL?5 L~fl'ohCWl. f3iloe11g()fn~e IN18 D U R C H DIE BIBEL?5 L~fl'ohCWl. f3iloe11g()fn~e Bibelkunde In 18 Monaten durch die Bibel Ein Überblick über die Bibel in 75 Lektionen Manfred Röseler Bestellungen an: Missionswerk DIE BRUDERHAND

Mehr

JENNIFER ROTHSCHILD. »Ich dich« 66 x GOTTES LIEBE IN EDEM BUCH DER BIBEL AUS DEM AMERIKANISCHEN VON ANNETTE PENNO

JENNIFER ROTHSCHILD. »Ich dich« 66 x GOTTES LIEBE IN EDEM BUCH DER BIBEL AUS DEM AMERIKANISCHEN VON ANNETTE PENNO JENNIFER ROTHSCHILD 66 x liebe»ich dich«gottes LIEBE IN EDEM BUCH DER BIBEL AUS DEM AMERIKANISCHEN VON ANNETTE PENNO Der SCM Verlag ist eine Gesellschaft der Stiftung Christliche Medien, einer gemeinnützigen

Mehr

Dialogische Autorität

Dialogische Autorität Dialogische Autorität Der biblische Kanon aus Sicht der feministischen Theologie Ringvorlesung: Ein Kanon ganz für uns allein? Prof. Dr. Ilse Müllner (Kassel) www.ilsemuellner.at _Inhalt 1 Infragestellung

Mehr

Söhne & Töchter Sodoms

Söhne & Töchter Sodoms Söhne & Töchter Sodoms S A M U E L D I E K M A N N Kopie unter Namensnennung erlaubt. 2013 Samuel Diekmann www.samuel-diekmann.de www.jesus-gemeinde-dietzenbach.de Lektorat:... Bild/ Piktogramm Camille

Mehr

Das Neue Testament in der Orthodoxen Kirche

Das Neue Testament in der Orthodoxen Kirche Lehr- und Studienbücher Orthodoxe Theologie Band 1 Konstantinos Nikolakopoulos Das Neue Testament in der Orthodoxen Kirche Grundlegende Fragen einer Einführung in das Neue Testament - - - - - - - - - -

Mehr

Die Bibel in einem Jahr...

Die Bibel in einem Jahr... 1 1. Mose 1, 2 - Math. 1 Vom Beginn... 2 1. Mose 3, 4 - Math. 2 Dinge nehmen den falschen Lauf 3 1. Mose 5, 6 - Math. 3 Fluchtweg gebraucht 4 1. Mose 7, 8 Psalmen 1, 2 - Gott in Kontrolle 5 1. Mose 9-11

Mehr

Lektionar. für ein oder zwei Jahre

Lektionar. für ein oder zwei Jahre für ein oder zwei Jahre Morgenlese Januar Beschneidung 1 Ps 8 Phil 2,9-13 Lk 2,15-21 2 Ps 1+2 Gen 1 Lk 2,22-24 3 3+4 2 2,25-32 4 5 3 2,33-35 5 6 4 2,36-38 Epiphanias 6 Ps 100 Eph 3,1-12 Mt 2,1-12 2 7 Ps

Mehr

Die Bibel - Entstehung und Überlieferung Lektion 9

Die Bibel - Entstehung und Überlieferung Lektion 9 Die Bibel - Entstehung und Überlieferung Neil R. Lightfoot Der Kanon der Schrift Den grössten Raum haben wir in unserer bisherigen Betrachtung der Überlieferung des Bibeltextes gewidmet - wie und unter

Mehr

ÄGYPTEN ÄGYPTEN MESOPOTAMIEN ANFÄNGE (1-2) 2700 DAS ALTE REICH (3-10) DIE SUMERER DIE AKKADER DIE PATRIARCHEN IN KANAAN

ÄGYPTEN ÄGYPTEN MESOPOTAMIEN ANFÄNGE (1-2) 2700 DAS ALTE REICH (3-10) DIE SUMERER DIE AKKADER DIE PATRIARCHEN IN KANAAN Jahre vor Chr. ÄGYPTEN Jahre vor Chr. MESOPOTAMIEN 3000 ANFÄNGE (1-2) 2700 DAS ALTE REICH (3-10) 2800 2400 DIE SUMERER DIE AKKADER 2000 1750 DAS MITTLERE REICH (11-17) DIE HYKSOS DIE PATRIARCHEN IN KANAAN

Mehr

Was in der Bibel steht

Was in der Bibel steht Ulrich Zurkuhlen Was in der Bibel steht Ein Leitfaden durch das Buch der Bücher Inhaltsverzeichnis Einführung.............................. 11 DAS BUCH DER BÜCHER Juden, Christen, Muslime und die Bibel............

Mehr

Arend Remmers. Die Bibel im Überblick

Arend Remmers. Die Bibel im Überblick Arend Remmers Die Bibel im Überblick Arend Remmers Die Bibel im Überblick Christliche Schriftenverbreitung Postfach 10 01 53, D-42490 Hückeswagen Bildrechte: Bodmer Library, Genf: S. 360 Chester Beatty

Mehr

SHAVUOT (Pfingsten) Siehe Exodus Kapitel 34 Vers 22, Deuteronomium Kapitel 16 Vers 9 und 10 und Levitikus Kapitel 23 Verse 15 bis 21.

SHAVUOT (Pfingsten) Siehe Exodus Kapitel 34 Vers 22, Deuteronomium Kapitel 16 Vers 9 und 10 und Levitikus Kapitel 23 Verse 15 bis 21. Siehe Exodus Kapitel 34 Vers 22, Deuteronomium Kapitel 16 Vers 9 und 10 und Levitikus Kapitel 23 Verse 15 bis 21. Man liest Psalm 67, der 7 Bibelverse, 49 Wörter in Hebräisch und einen Bedeutungsinhalt

Mehr

Einleitung in das Alte Testament

Einleitung in das Alte Testament Kohlhammer Studienbücher Theologie 1,1 Einleitung in das Alte Testament Bearbeitet von Erich Zenger, Erich, u. a. Zenger durchgesehene und erweiterte Auflage mit einem Grundriss der Geschichte Israels

Mehr

Einleitung in das Alte Testament

Einleitung in das Alte Testament Kohlhammer Studienbücher Theologie Einleitung in das Alte Testament Bearbeitet von Erich Zenger, Heinz-Josef Fabry, Georg Braulik 8., vollst. überarb. Aufl.2011 2011. Taschenbuch. 878 S. Paperback ISBN

Mehr

Tutorium Grundkurs Neues Testament II Das Urchristentum. 10. Januar 2017

Tutorium Grundkurs Neues Testament II Das Urchristentum. 10. Januar 2017 Tutorium Grundkurs Neues Testament II Das Urchristentum 10. Januar 2017 Ablauf/Organisatorisches 1. Sitzung (10.01.17; FG6, SR E003): Zur sinnvollen, wissenschaftlichen Arbeit mit dem Neuen Testament 2.

Mehr

Bibelleseplan CityChurch Chronologisches Bibelstudium

Bibelleseplan CityChurch Chronologisches Bibelstudium Einleitung: Januar In Übereinstimmung mit Jesu Befehl Gott mit ganzem Verstand zu lieben sollte das christliche Leben regelmäßige Zeiten des Studiums und Lernens beinhalten. Das Ziel solcher Studien ist,

Mehr

DIE BIBEL EINE EINFÜHRUNG

DIE BIBEL EINE EINFÜHRUNG DIE BIBEL EINE EINFÜHRUNG DIE BIBEL EINE EINFÜHRUNG Viele Male und auf verschiedenste Weise sprach Gott in der Vergangenheit durch die Propheten zu unseren Vorfahren. Jetzt aber, am Ende der Zeit, hat

Mehr

Das Buch des Lebens Das Buch des Lebens. Das Buch des Lebens. Das Buch des Lebens Das Buch des Lebens

Das Buch des Lebens Das Buch des Lebens. Das Buch des Lebens. Das Buch des Lebens Das Buch des Lebens Das Buch des Lebens Das Buch des Lebens Das Buch des Lebens Das Buch des Lebens Das Buch des Lebens 1. Es gibt in GOTTES Wort eine Reihe verschiedener Bücher. Sie sind geschrieben zu geschichtlichen Zeiten,

Mehr

Gemeinde DER FELS Dautphetal. Geistliches Leitbild und Gemeindeordnung

Gemeinde DER FELS Dautphetal. Geistliches Leitbild und Gemeindeordnung Gemeinde DER FELS Dautphetal Geistliches Leitbild und Gemeindeordnung Dezember 2011 Inhalt Bibelstellen zum Namen DER FELS 3 Vision und Ziel 4 Unser Gemeindeverständnis 4 Die Grundlagen 4 Die Eckpfeiler

Mehr

Bibelkunde In der Häuptlingsfreizeit. Stoffpläne und Handzettel. by Gero

Bibelkunde In der Häuptlingsfreizeit. Stoffpläne und Handzettel. by Gero kunde In der Häuptlingsfreizeit Stoffpläne und Handzettel by Gero Stoffplan kunde I AG Lekt. Inhalt Ziel I / 1 1 Einführung in die kunde Wir lernen die kennen I / 2 2 lesen lesen mit Gewinn I / 3 3 Überblick

Mehr

Bibel entdecken Lehrerinformation

Bibel entdecken Lehrerinformation 01 / 1/7 Arbeitsauftrag Ziel Was steht in der Bibel? Die Kurzinfos über die Bibel ev. als Plakat im Klassenzimmer aufhängen 1. SuS suchen die von der LP zuvor versteckten Fragekarten (irgendwo im Kl. Zimmer)und

Mehr

Zum Aufbau der Bibel zählen wir auch den Aufbau eines Teiles der Bibel. Als Teile der Bibel sind z. B. zu nennen:

Zum Aufbau der Bibel zählen wir auch den Aufbau eines Teiles der Bibel. Als Teile der Bibel sind z. B. zu nennen: 1 Stand: 27.11.2015 im Buch Zahlen der Bibel Inhalt Bibel... 3 Testamente... 3 Bücher... 5 Kapitel... 8 Verse... 10 Wörter... 11 Buchstaben... 12 7 Ebenen der Bibel... 12 Anordnung der Bücher... 13 Anordnung

Mehr

Februar Freitags-Termine 19 Uhr: Mini-Bibel-Lese-Plan Obadja. Jahreslosung 2015

Februar Freitags-Termine 19 Uhr: Mini-Bibel-Lese-Plan Obadja. Jahreslosung 2015 Februar Freitags-Termine 06.02. Tobi Daniel 13.02. Eric 20.02. Benni 27.02. Bernd Stummvoll Am 27.02. mit Abendessen (ab 18:30 Uhr) Obadja Verfasser: Über Obadja ist nichts bekannt. Zeit: Über die Entstehungszeit

Mehr

ist eine ausgeschüttete Salbe.

ist eine ausgeschüttete Salbe. DEIN NAME ist eine ausgeschüttete Salbe. (Hohelied 1,3).... wie herrlich ist Dein Name auf der ganzen Erde! (Psalm 8,1) Deinen Namen werden wir preisen ewiglich. (Psalm 44,8). Wie Dein Name, GOTT, also

Mehr

Bibelkunde: Biblische Bücher. Wissenswertes zur Bibel. Februar 2016

Bibelkunde: Biblische Bücher. Wissenswertes zur Bibel. Februar 2016 Werkstatt Bibel mobil im Amt für missionarische Dienste der Ev. Kirche von Westfalen Bibelkunde: Biblische Bücher. Wissenswertes zur Bibel. Februar 2016 Das Wort Bibel stammt aus dem Griechischen und bedeutet

Mehr

Inhalt. Boxenverzeichnis... 9 Vorwort Vorwort zur deutschsprachigen Ausgabe Überblick über die Geschichtsperioden Zeittafel...

Inhalt. Boxenverzeichnis... 9 Vorwort Vorwort zur deutschsprachigen Ausgabe Überblick über die Geschichtsperioden Zeittafel... 5 Inhalt Boxenverzeichnis... 9 Vorwort... 13 Vorwort zur deutschsprachigen Ausgabe... 14 Überblick über die Geschichtsperioden... 15 Zeittafel... 16 Einleitung: Vorstellung verschiedener Bibeln und Übersetzungen...

Mehr

Die sechs Predigtjahre (I-VI) Übersicht

Die sechs Predigtjahre (I-VI) Übersicht Evangelische Kirche in Deutschland Union Evangelischer Kirchen in der EKD Vereinigte Evangelisch- Lutherische Kirche Deutschlands Ordnung gottesdienstlicher Texte und Lieder Die sechs Predigtjahre (I-VI)

Mehr

bibleref-german Dominik Waßenhoven Version 1.0a, 2. 4. 2011

bibleref-german Dominik Waßenhoven Version 1.0a, 2. 4. 2011 bibleref-german Dominik Waßenhoven Version 1.0a, 2. 4. 2011 Das Paket bibleref-german bietet Übersetzungen und verschiedene Formate für die Benutzung von bibleref in deutschsprachigen Dokumenten. Die Benennung

Mehr

6. Literarische Gattungen und Schriftauslegung

6. Literarische Gattungen und Schriftauslegung 6. Literarische Gattungen und Schriftauslegung Inhaltsverzeichnis I. EINLEITUNG & ÜBERSICHT... 2 II. EINFÜHRUNG IN DIE GATTUNGEN... 3 A. DEFINITION: WAS VERSTEHEN WIR UNTER GATTUNGEN?... 3 B. GEGENWÄRTIGE

Mehr

2. Wann und wo fanden die Ereignisse statt, die im Alten Testament berichtet werden? 35 Übersicht Lernziele

2. Wann und wo fanden die Ereignisse statt, die im Alten Testament berichtet werden? 35 Übersicht Lernziele 6 Vorwort der Herausgeber 13 Für den Lehrer 15 Über dieses Buch 17 Abkürzungen 18 1. Was ist das Alte Testament und warum soll man es kennen? 21 Der Kanon: Was ist die Bibel? Was ist der»kanon«? Eine Definition

Mehr

Sommerseminar Der rote Faden der Bibel

Sommerseminar Der rote Faden der Bibel Sommerseminar 2014 Der rote Faden der Bibel Im NT sagt Paulus zu Timotheus 2.Tim 3,16-17: Alle Schrift [oder die gesamte Schrift] ist von Gott eingegeben [wörtl. gottgehaucht ] und nützlich: - zur Belehrung,

Mehr

Neutestamentliche Wissenschaft Ein enzyklopädischer Überblick. Der Gegenstand I

Neutestamentliche Wissenschaft Ein enzyklopädischer Überblick. Der Gegenstand I Neutestamentliche Wissenschaft Ein enzyklopädischer Überblick Der Gegenstand I Hauptgegenstand sind die 27 auf griechisch abgefassten Bücher des Neuen Testaments Evangelien Apostelgeschichte Briefe Offenbarung

Mehr

Trausprüche - Auswahl

Trausprüche - Auswahl Trausprüche - Auswahl Es gibt noch weitere Bibelstellen. Oder Sie sehen einmal bei den Taufsprüchen nach. Vielleicht werden Sie sogar bei den Worten zur Trauerfeier fündig - denn die stecken auch oft voller

Mehr

Jugendtage Nordrhein-Westfalen

Jugendtage Nordrhein-Westfalen Jugendtage Nordrhein-Westfalen Seit über 50 Jahren findet in der Gebietskirche Nordrhein-Westfalen jährlich ein besonderer Segenstag für Jugendliche statt. Eine Zusammenfassung aller Jugendtage finden

Mehr

HIOB, DIE PSALMEN, DIE SPRÜCHE, DER PREDIGER, DAS LIED DER LIEDER P R O P H E T I S C H MICHA NAHUM HABAKUK ZEPHANJA

HIOB, DIE PSALMEN, DIE SPRÜCHE, DER PREDIGER, DAS LIED DER LIEDER P R O P H E T I S C H MICHA NAHUM HABAKUK ZEPHANJA GESCHICHTLICH 1-5 BÜCHER MOSE JOSUA, RICHTER, RUTH, 1.+2.SAMUEL, 1.+2.KÖNIGE, 1.+2.CHRONKA, ESRA, NEHEMIA, ESTHER POETISCH HIOB, PSALMEN, SPRÜCHE, DER PREDIGER, DAS LIED DER LIEDER PROPHETISCH JESAJA,

Mehr

Hintergrundinformationen zu Markus 16,15-18; Lukas 24,49-53 und Apostelgeschichte 1,3-11 Die Himmelfahrt

Hintergrundinformationen zu Markus 16,15-18; Lukas 24,49-53 und Apostelgeschichte 1,3-11 Die Himmelfahrt Hintergrundinformationen zu Markus 16,15-18; Lukas 24,49-53 und Apostelgeschichte 1,3-11 Die Himmelfahrt Personen - Jesus Christus - Jüngerkreis Ort in der Nähe von Bethanien: Bethanien liegt ca. 2 km

Mehr

Bibelleseplan. Gedankenanstösse für die Stille Zeit. Welche Bibelstelle hatte für mich heute die größte Bedeutung?

Bibelleseplan. Gedankenanstösse für die Stille Zeit. Welche Bibelstelle hatte für mich heute die größte Bedeutung? Januar 2016 Fr 01. 01. 2016 Sprüche 20 Sa 02. 01. 2016 Sprüche 21 So 03. 01. 2016 Sprüche 22 Mo 04. 01. 2016 1. Könige 1, 1 31 Di 05. 01. 2016 1. Könige 1, 32 53 Mi 06. 01. 2016 1. Könige 2, 1 27 Do 07.

Mehr

Januar. Jahreslosung Weise mir, Herr, deinen Weg; ich will ihn gehen in Treue zu dir.

Januar. Jahreslosung Weise mir, Herr, deinen Weg; ich will ihn gehen in Treue zu dir. Bibelleseplan 2012 Jahreslosung 2012 Jesus Christus spricht: «Meine Kraft ist in den Schwachen mächtig.» 2 Korinther 12,9 (L) Januar Weise mir, Herr, deinen Weg; ich will ihn gehen in Treue zu dir. Psalm

Mehr

Deutsche Evangelische Kirchengemeinde Lissabon Taufsprüche. Leben

Deutsche Evangelische Kirchengemeinde Lissabon Taufsprüche. Leben Taufsprüche sind Verse aus der Bibel, die den getauften Menschen im Leben begleiten sollen. Eltern bringen darin zum Ausdruck, was ihnen für ihr Kind wichtig sein soll im Leben und im Glauben. Auch für

Mehr

Jugend bewegt St. Nikolai

Jugend bewegt St. Nikolai Dein Begleiter durch die Konfi-Zeit in der St. Nikolai Gemeinde in Kirchhorst und Neuwarmbüchen Jugend bewegt St. Nikolai Liebe KonfirmandInnen! Eine spannende Zeit mit viel neuen Begegnungen und Erfahrungen

Mehr

Schrift. Anwendung Persönliches Gebet. BeObachtung. Ein Konzept für die persönliche stille Zeit

Schrift. Anwendung Persönliches Gebet. BeObachtung. Ein Konzept für die persönliche stille Zeit Schrift BeObachtung Anwendung Persönliches Gebet Ein Konzept für die persönliche stille Zeit Ein paar Worte zum Gebrauch von SOAP Worum es hier geht Dieses Konzept für die persönliche Stille Zeit soll

Mehr

Zuordnung : Advents- und Fastenzeit (Passionszeit), Buß- und Bittage, Trauerfeiern.

Zuordnung : Advents- und Fastenzeit (Passionszeit), Buß- und Bittage, Trauerfeiern. die Liturgischen Farben Der aus dem Mittelalter stammende Gebrauch der liturgischen Farben erlaubt symbolisch den Charakter eines Kirchenfestes oder einer Festzeit zu bestimmen. Gewöhnlich erscheinen die

Mehr

Der Psalter Rahmen Psalm 1+2 Tor zu den Psalmen 1. Buch Psalm 3-41 ältere Davispsalmen Erwählung und Verheißung an David

Der Psalter Rahmen Psalm 1+2 Tor zu den Psalmen 1. Buch Psalm 3-41 ältere Davispsalmen Erwählung und Verheißung an David Der Psalter Rahmen Psalm 1+2 Tor zu den Psalmen 1. Buch Psalm 3-41 ältere Davispsalmen Erwählung und Verheißung an David 2. Buch Psalm 42-72 Korachpsalmen Asafpsalm jüngere Davidpsalmen 3. Buch Psalm 73-89

Mehr

Grundlagen des Glaubens

Grundlagen des Glaubens Grundlagen des Glaubens Einheit 7 Wachstum im Glauben: Heiligung Teil I: Grundlegende Prinzipien Seid nicht gleich mit dieser Welt, sondern werdet verwandelt durch die Erneuerung Eures Denkens, damit Ihr

Mehr

Die sechs Predigtjahre (I-VI)

Die sechs Predigtjahre (I-VI) 552 Die sechs (I-VI) Mt 21,1-11 Röm,8-12 Sach 9,9-10 Lk 21,25-33 Jak 5,7-8(9- Jes 63,15-64,3 Lk 1, 67-79 1Kor 4,1-5 Jes 40,1-11 Lk 1,26-38(39-56) Phil 4,4-7 1Mose 18,1-2.9-15 1. So. im 2. So. im 3. So.

Mehr

5. Ein Mensch sieht, was vor Augen ist; der Herr aber sieht das Herz an. (1. Samuel 16,7)

5. Ein Mensch sieht, was vor Augen ist; der Herr aber sieht das Herz an. (1. Samuel 16,7) Tauf- und Konfirmationssprüche (eine Auswahl) Geschichtsbücher des Alten Testaments 1. Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein. (1. Mose, 12,2) 2. Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir und

Mehr

Das sahidische Alte und Neue Testament

Das sahidische Alte und Neue Testament Das sahidische Alte und Neue Testament Vollständiges Verzeichnis mit Standorten sa 121 184 Herausgegeben von Karlheinz Schüssler 2012 Harrassowitz Verlag Wiesbaden ISBN 978-3-447-06762-4 Inhalt Vorwort............................................................

Mehr

Version 2000 Neue revidierte Fassung. Die Bibel. Übersetzt von Franz Eugen Schlachter nach dem hebräischen und griechischen Grundtext

Version 2000 Neue revidierte Fassung. Die Bibel. Übersetzt von Franz Eugen Schlachter nach dem hebräischen und griechischen Grundtext Version 2000 Neue revidierte Fassung Die Bibel Übersetzt von Franz Eugen Schlachter nach dem hebräischen und griechischen Grundtext Genfer Bibelgesellschaft Christliche Literatur-Verbreitung Bielefeld

Mehr

Hintergrundinformation zu Apostelgeschichte 1,1-9 (und Lukas 24, 1-12; 36-53) Die Zeugen

Hintergrundinformation zu Apostelgeschichte 1,1-9 (und Lukas 24, 1-12; 36-53) Die Zeugen Hintergrundinformation zu Apostelgeschichte 1,1-9 (und Lukas 24, 1-12; 36-53) Die Zeugen Personen - Jesus Christus - Maria von Magdala - Johanna - Maria, Mutter des Jakobus - Jüngerkreis mit Petrus Ort

Mehr

Altes Testament. So spricht der HERR: Ich will dich segnen, und du sollst ein Segen sein. 1. Mose 12,2

Altes Testament. So spricht der HERR: Ich will dich segnen, und du sollst ein Segen sein. 1. Mose 12,2 Altes Testament So spricht der HERR: Ich will dich segnen, und du sollst ein Segen sein. 1. Mose 12,2 Siehe, Ich habe dir geboten, dass du getrost und unverzagt seist. Josua 1,9 Ich will mit dir sein und

Mehr

1.1 Die Entstehung der Bibel

1.1 Die Entstehung der Bibel 1.1 Die Entstehung der Bibel ca. 1500-400 v. Chr.: Entstehung des Alten Testamentes (AT) in hebräischer und teilweise aramäischer Sprache ca. 300 v. Chr.: AT fertig zusammengestellt, bestehend aus 39 Büchern,

Mehr

Taufsprüche 1. Altes Testament Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein. (1. Mose 12,2) Ich weiß, dass mein Erlöser lebt.

Taufsprüche 1. Altes Testament Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein. (1. Mose 12,2) Ich weiß, dass mein Erlöser lebt. Taufsprüche 1. Altes Testament Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein. (1. Mose 12,2) Gott spricht: Ich bin mit dir und will dich behüten, wo du hinziehst. (1. Mose 28,15) Gott spricht: Siehe,

Mehr

Das Neue Testament Überblick, Entstehungszeit

Das Neue Testament Überblick, Entstehungszeit Einführung in den Umgang mit dem NT (NT-Proseminar) Leitung: Jens Börstinghaus WS 2016/2017; Mi. 9.45 11.15 Uhr 3. Sitzung vom 2. November 2016 Das Neue Testament Überblick, Entstehungszeit Das Neue Testament

Mehr