Quality Specialist in der Klinischen Forschung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Quality Specialist in der Klinischen Forschung"

Transkript

1 4-tägiger Intensivlehrgang zum Quality Specialist in der Klinischen Forschung Ihre Themen Klinische Forschung & Entwicklung die Grundlagen Aufgaben- und Verantwortungsbereiche im Quality Management in der KliFo Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement in klinischen Prüfungen Qualitätsmanagement die Essentials kompakt in 4 Tagen! Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Audits Prozessdokumente, Mitarbeiterqualifikation und Schulungen Ihre Referenten Matthias Hacker Lehrgangsleiter Nuvisan CDD Germany GmbH, Bad Homburg Dr. Karen Edelmann-Stergiou Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG, Biberach an der Riß Rita Hattemer-Apostel Verdandi AG, Zürich Regina Freunscht Accovion GmbH, Eschborn Dr. Michael Herschel GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG, München November 2012 in Köln

2 Quality Specialist in der Klinischen Forschung Ziel des Lehrgangs Die Qualität eines Arzneimittels hängt zu großen Teilen von seiner klinischen Entwicklung ab. Umso wichtiger ist es, bereits in dieser Phase in einen hohen Qualitätsstandard zu investieren. Dieser viertägige Intensivlehrgang vermittelt Ihnen umfassendes Know how im Qualitätsmanagement der Klinischen Forschung. Der erste Tag schafft für alle Teilnehmer eine Wissensgrundlage bezüglich der Vorgaben an eine GCP-konforme Forschung und Entwicklung, auf welche die weiteren Lehrgangstage aufbauen. Der zweite Tag widmet sich detailliert den Verantwortlichkeiten und Tätigkeitsbereichen im Quality Management in der KliFo. Sie erhalten einen Einblick, welche Voraussetzungen Sie für die Arbeit im QM-Bereich mitbringen sollten, welche Entwicklungsmöglichkeiten sich Ihnen bieten und wie ein effizientes QM-System aufgebaut sein muss. Tag drei des Lehrgangs befasst sich mit dem Qualitätsmanagement und der Qualitätssicherung in klinischen Prüfungen. Sie erfahren mehr zur Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Audits sowie zu Ihrer unterstützenden Rolle bei Inspektionen. Der vierte Tag fokussiert abschließend auf die Themen Prozessdokumente, Mitarbeiterqualifikationen und Schulungen. Er zeigt, was qualitativ gute Prozessdokumente in der KliFo auszeichnet und wie Trainingsprogramme gestaltet werden müssen, um wirklich effektiv zu sein. Ein Multiple-Choice-Test zur Kontrolle des vermittelten Wissens der letzten vier Tage rundet den Intensivlehrgang zum Quality Specialist in der Klinischen Forschung ab. Teilnehmerkreis Dieser Lehrgang richtet sich an Fach- und Führungskräfte der pharmazeutischen Industrie sowie an Auftragsforschungsinstitute (CROs). Insbesondere Mitarbeiter aus folgenden Abteilungen und Bereichen werden von einer Teilnahme profitieren: Zum Ablauf Die intensive Diskussion mit den Referenten, aber auch der Lehrgangsteilnehmer untereinander ist ein wichtiger Bestandteil dieser Weiterbildung. Es besteht die Möglichkeit, die Referenten zu den angegebenen Themenschwerpunkten direkt zu befragen und die Probleme und Erfahrungen, welche die Lehrgangsteilnehmer auf diesem Gebiet gesammelt haben, zu erörtern. Bei einem gemeinsamen Abendessen am ersten Lehrgangstag haben Sie die Gelegenheit, sich mit den übrigen Teilnehmern ausführlich zu unterhalten und untereinander Tipps und Tricks für die tägliche Arbeit auszutauschen. Prüfung und Zertifizierung Am Ende des Lehrgangs findet eine Lernkontrolle in Form eines schriftlichen Multiple-Choice-Tests statt. Sie erhalten ein Abschlusszertifikat, welches die erfolgreiche Teilnahme am Intensivlehrgang zum Quality Specialist in der Klinischen Forschung bestätigt und Ihnen als Qualifizierungsnachweis dient. Ihr Nutzen Vier Tage Intensivtraining rund um Quality Management in der Klinischen Forschung mit umfassenden Informationen zu allen Aufgaben- und Verantwortungsbereichen im Qualitätsmanagement renommierten und langjährig erfahrenen Referenten, die aus der Praxis berichten direkter Lernerfolgskontrolle am Ende des Lehrgangs Klinische Forschung Qualitätssicherung/-management Projektmanagement Medical Affairs Monitoring Teilnehmerbegrenzung Begrenzt auf 20 Teilnehmer! Diese Teilnehmerbegrenzung ist die Grundlage einer sinnvollen Fortbildungskonzeption. Sie gewährleistet einen intensiven thematischen Austausch sowie eine praxisnahe und umfassende Information der Teilnehmer. Alle FORUM-Weiterbildungen auf einen Blick Sie möchten sich umfassend über alle aktuellen Weiterbildungsmöglichkeiten im Pharma-Bereich informieren? Dann besuchen Sie

3 Ihr Lehrgangsprogramm im Überblick 13. November 2012, Uhr Lehrgangsleiter und Referent: Matthias Hacker Begrüßung, Vorstellung des Lehrgangs und der Lehrgangsteilnehmer Ziele und Aufgaben in der Klinischen Forschung & Entwicklung Zielsetzung klinischer Prüfungen Studientypen Besonderheiten der Phasen I IV in der Arzneimittelentwicklung Gesetzliche und ethische Anforderungen an klinische Prüfungen Deklaration von Helsinki ICH GCP Guidelines Europäische Direktiven, Richtlinien und Empfehlungen GCP-Verordnung (GCP-V) FDA-Regularien Datenschutzrechtliche Aspekte Aufgaben der Ethikkommissionen und Behörden Die klinische Prüfung nach AMG Antragstellung und Einreichung bei Landesbehörden, Bundesoberbehörde und Ethikkommissionen Die Bedeutung der Ethikkommission Qualifikation von Prüfer und Prüfstelle Nutzen-Risikobewertung Patientensicherheit, Patienteninformation und Einwilligungserklärung GCP-gerechte Durchführung klinischer Prüfungen Die gute klinische Praxis Grundsätze gemäß ICH GCP Rechte, Pflichten und Aufgaben eines Prüfers Die Verantwortung des Sponsors 14. November 2012, 9-17 Uhr Referentinnen: Dr. Karen Edelmann-Stergiou Regina Freunscht Der Quality Manager wo und wie angesiedelt im Unternehmen? Stellenbeschreibung und Verantwortlichkeiten Schnittstellen, Kunden, Informationsfluss und -wege Fachliche und/oder disziplinarische Weisungsbefugnis Entwicklungschancen/Spezialisierungsmöglichkeiten Erfolgsfaktoren und Voraussetzungen für die Arbeit im Quality Management Persönliche Eigenschaften Ausbildung und berufliche Erfahrung Sprachkenntnisse Kommunikations- und Teamfähigkeit Basiswissen Qualitätsmanagement- System Definition von Qualität : Regulatorische Vorgaben und Unternehmensphilosophien Welche Bausteine gehören in ein QM-System? Was macht ein effizientes QM-System aus? Wie sollte es aufgebaut werden? Praktisches Vorgehen bei der Entwicklung von QM-Systemen Generelle Unterschiede von QM-Systemen (CRO, Sponsor, Zulassungsinhaber) Die Qualitätsmanagement-Abteilung Quality Control Quality Management Quality Assurance in klinischen Prüfungen Die Aufgaben einer Qualitätssicherungs-Abteilung Audit Programm, interne Audits, externe Audits, Überwachung von Dienstleistern, Kundenaudits, Inspektionen Das SOP-System und seine Pflege Training von Mitarbeitern und dessen Dokumentation Die Schnittstellen der QM-Abteilung zu anderen Abteilungen und nach außen Quality Risk Management neuste Trends und Diskussionen Qualitätsmanagement bei Outsourcing-Projekten Qualitätsmanagement in der Zusammenarbeit Sponsor - CRO Effizient zusammenarbeiten, aber wie? Koordination des Informationsflusses Wie viel QM braucht der Auftraggeber im Haus? Vertragsmanagement aus Qualitätsgesichtspunkten Beurteilung von geleisteter Qualität, Bewertung des Auftragnehmers und die Konsequenzen gegen Uhr Ende des 1. Tages ab Uhr Gemeinsames Abendessen gegen Uhr Ende des 2. Tages

4 Ihr Lehrgangsprogramm im Überblick 15. November 2012, 9-17 Uhr Referentin: Rita Hattemer-Apostel 16. November 2012, 9-16 Uhr Referenten: Matthias Hacker Dr. Michael Herschel Qualitätsaspekte in klinischen Prüfungen Prüfplan, Patienteninformation & Co.: Dokumentenlenkung, Versionskontrolle Qualifikation von Prüfer und Studienteam Überwachung der laufenden klinischen Prüfung Co-Monitoring Schnittstellenmanagement GCP/GMP/GLP Validierung von Systemen Protokollverstöße, Sicherheitsmängel Maßnahmen bei Verdacht auf Fehlverhalten Erarbeitung von Maßnahmeplänen und deren Umsetzung in der Praxis Dokumentation und Archivierung Herausforderungen in multinationalen Studien Verantwortlichkeiten im Studienteam Kommunikation: Headquarter Affiliate CRO/ Dienstleister Prüfstellen Studiendokumente in multinationalen Studien: Problemfall Trial Master File, Übersetzungen Review- und Kontrollfunktionen: Wie muss die Informationskaskade aufgebaut sein? Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Audits Audittypen: studienspezifisch und systembezogen Gründe für Audits Planung und Vorbereitung eines Audits: Zeitrahmen, Schwerpunkte, Informationsfluss Durchführung von internen und externen Audits Agenda, Vorgehensweise und Zielsetzung Kommunikation und Interaktion zwischen Auditor und Auditierten Befunde und häufige Qualitätsmängel Nachbereitung und Follow up Erstellen eines Auditberichts Nachverfolgung der Korrekturmaßnahmen Qualitäts- und Prozessdokumente in der Klinischen Forschung Was zeichnet gute Qualitätsdokumente aus? Standard Operating Procedures, Manuals & Co. Unterschiede in der Wertigkeit, Flexibilität und Praktikabilität Starre Regeldokumente oder dynamische Systeme: Vor- und Nachteile Anforderungen an SOPs und SOP-Systeme Regulatorische und firmeninterne Vorgaben Aufbau, Inhalt, Form der Dokumente Die Frage der Autorenschaft: Wer sollte am Schreiben beteiligt werden? Dokumentenrevision: Wie oft und durch wen? Erstellung, Aktualisierung und Verwaltung von Prozessdokumenten Implementierung neuer Dokumente Wann wird ein neues Dokument benötigt? Praktisches Vorgehen bei der Umsetzung Übung: Strukturieren einer SOP zum Thema Feasibility und Prüfzentrum-Initiierung Mitarbeiterqualifikation und Schulungen Überwachen und Nachhalten von Mitarbeiterqualifikationen Ansprechpartner bei Qualifikations- und Weiterbildungsfragen im Unternehmen Anlegen und Führen von Trainingsfiles Herangehensweise bei der Ermittlung von Trainingsbedarf Entwicklung von Trainingsprogrammen Trainingsmethoden: Präsenz vs. online, intern vs. extern? Zeitrahmen und Inhalte der Schulung Auswahl der Schulungsteilnehmer Auswahl des Trainers Die Bedeutung einer Erfolgskontrolle Durchführung und Auswertung von Weiterbildungsmaßnahmen Follow up-aktionen und Konsequenzen Lernerfolgskontrolle: Multiple-Choice-Test Inspektionen in klinischen Prüfungen Definition und Unterschied zum Audit Vorbereitung auf Inspektionen Inspection readiness Das korrekte Verhalten im Inspektionsfall Der Inspektionsbericht Inhalte lesen und richtig interpretieren Schreiben von Stellungnahmen zum Bericht Maßnahmenpläne gegen Uhr Ende des 3. Tages gegen Uhr Ende des Lehrgangs

5 Ihr Referententeam Lehrgangsleiter Matthias Hacker Director Global GCP Training Department, Nuvisan CDD Germany GmbH, Bad Homburg Matthias Hacker sammelte innerhalb der letzten 18 Jahre in der pharmazeutischen Industrie umfangreiche Erfahrungen, u.a. als CRA, Projektmanager, Quality Management-/Quality Control Specialist, Manager Clinical Operations und globaler GCP Trainer, bei verschiedenen CROs und Sponsor-Unternehmen, wie der Omnicare GmbH, Quintiles GmbH, Ingenix GmbH, Otsuka Pharma GmbH sowie der Ecron Acunova GmbH. Im Januar 2012 wechselte er zur Nuvisan CDD Germany GmbH, wo er nun die Position des Director Global GCP Training Department innehat und global für jegliche GCP-relevante Aus-, Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen verantwortlich ist. Er ist zudem Dozent und Lehrbeauftragter an der Pharmaakademie im Rahmen der Ausbildung von Klinischen Monitoren sowie bei zahlreichen Fortbildungsveranstaltungen als Referent tätig. Ihre Referenten Dr. Karen Edelmann-Stergiou Compliance Manager, Quality Regulatory Pharmacovigilance & Epidemiology, Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG, Biberach an der Riß Regina Freunscht Director Quality Assurance und Marketing/Communication, Senior Consultant Medical Devices, Accovion GmbH, Eschborn Dr. Karen Edelmann-Stergiou begann ihre Karriere in der pharmazeutischen Industrie als CRA bei der KliFovet AG in München, bevor sie 2002 als Quality Assurance Advisor zur essex pharma GmbH wechselte. Ab 2008 war sie als Quality Assurance Manager GCP bei der Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG in Biberach für die Qualitätssicherung in klinischen Prüfungen verantwortlich. Seit 2011 ist sie nun als Compliance Manager im Bereich Quality Regulatory, Pharmacovigilance & Epidemiology tätig. Rita Hattemer-Apostel Chief Executive Officer, Verdandi AG, Zürich Rita Hattemer-Apostel ist seit 1991 in der pharmazeutischen Industrie und seit 1994 in der Qualitätssicherung bei globalen CROs aktiv, wo sie erfolgreich GCP QA-Abteilungen aufgebaut und geleitet hat. Sie ist Mitgründerin und seit 2001 als CEO der Verdandi AG (QM Consultancy) tätig, die Unternehmen im Qualitätsmanagement klinischer Studien unterstützt. Sie hat mehr als 600 Audits weltweit durchgeführt. Rita Hattemer-Apostel war 10 Jahre Editor-in-Chief des Quality Assurance Journal, 6 Jahre Präsidentin der Swiss Professional Association of Quality Assurance (SPAQA) und ist Mitglied in Research Review Panels bei der EU Kommission. Sie ist Lehrbeauftragte im Master of Science (MSc) Clinical Research Lehrgang (Tübingen/Krems) und langjährige Referentin für GCP/QM-Themen bei internationalen Konferenzen und Seminaren. Regina Freunscht arbeitet seit 1989 in der Klinischen Forschung. Während ihrer beruflichen Laufbahn hatte sie verschiedene Positionen in klinischen Abteilungen bei großen Pharmaunternehmen inne, bevor sie Gründungsmitglied von Accovion wurde. Dort hat sie die Qualitätsmanagement-Abteilung aufgebaut und 8 Jahre erfolgreich geleitet. Heute ist Regina Freunscht Mitglied im Accovion-Management-Team und zuständig für die Bereiche Marketing, Kommunikation und Qualitätsmanagement. Sie hat langjährige Erfahrungen im QM- und GCP-Bereich, ist eine erfolgreiche Trainerin und hält zahlreiche Vorträge rund um die Themen Arzneimittel- und Medizinprodukte-Entwicklung, Qualitäts- und Quality Risk Management sowie Safety/Vigilanz auf Fachkonferenzen und Seminaren. Dr. Michael Herschel Director Clinical Research, GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG, München Dr. Michael Herschels berufliche Laufbahn führte ihn über verschiedene leitende Positionen (u.a. Med. Projektleiter bei Boehringer Mannheim, Leiter Medizin und kommissarischer Leiter Marketing bei Merckle GmbH sowie Leiter der Klinischen Forschung bei der Boehringer Ingelheim GmbH & Co. KG) zu GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG nach München. Seit 2001 hat er dort die Position des Director Clinical Research inne. Daneben ist Dr. Michael Herschel auf zahlreichen nationalen und internationalen Tagungen, Kongressen und Weiterbildungen als Referent tätig.

6 Quality Specialist in der Klinischen Forschung Anmeldung unter oder Fax Anmeldeformular Ja, ich nehme teil am 4-tägigen Intensivlehrgang zum Quality Specialist in der Klinischen Forschung November 2012 So melden Sie sich an Anmelde-Information: FORUM Institut für Management GmbH Postfach D Heidelberg Ich bin an weitergehenden Informationen über FORUM-Veranstaltungen interessiert und damit einverstanden, dass mir diese auch per übermittelt werden. Anmelde-Hotline: Tagungs-Nr Internet: Name, Vorname Position/Abteilung Firma Straße PLZ/Ort/Land Tel./Fax Ansprechpartner/in im Sekretariat Datum, Unterschrift Termin/Veranstaltungsort: November 2012 Dorint am Heumarkt Pipinstr Köln Tel Fax Zeitplan: 1. Tag: Uhr Lehrgang (ab 9.30 Uhr Registrierung) Tag: Uhr Lehrgang 4. Tag: Uhr Lehrgang Gebühr: 2.990, (+ 19% MwSt.) inklusive umfangreicher Dokumentation, Arbeitsessen, Erfrischungen und Kaffeepausen sowie Abendessen am ersten Lehrgangstag. Anreise: Sonderpreise unter: Zimmerreservierung: Für FORUM-Teilnehmer steht bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn ein begrenztes Zimmerkontingent zu Vorzugskonditionen zur Verfügung. Bitte nehmen Sie die Reservierung direkt im Hotel unter Berufung auf das FORUM-Kontingent vor. Rückfragen und Informationen Für Ihre Fragen zum 4-tägigen Intensivlehrgang und unserem gesamten Programm stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Regine Görner Konferenzmanagerin Pharma Tel AGB Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Stand: ), die wir auf Wunsch jederzeit übersenden und die im Internet unter eingesehen werden können (Stichwort Ausbildungslehrgänge ). FORUM Institut für Management GmbH Postfach D Heidelberg Tel Fax

Pharma Social Media & Mobile Apps

Pharma Social Media & Mobile Apps Seminar Pharma Social Media & Mobile Apps Die Themen Social Media aktuell Status und Trends Plattformen: Zusammenarbeit mit Ärzten und Patienten-Communities Social Media als Teil von Multi-Channel-Marketing

Mehr

BASISWISSEN PHARMAKOVIGILANZ I - VII

BASISWISSEN PHARMAKOVIGILANZ I - VII BASISWISSEN PHARMAKOVIGILANZ I - VII 24. Februar 17. März 14. April 5. Mai 2. Juni 23. Juni 2015 Gesetzliche und regulatorische Grundlagen ( Wo steht das? ) Veränderungen und Konsequenzen ( Vom Stufenplanbeauftragten

Mehr

Qualitätsmanagement in der klinischen Forschung. Dr. Marc Barthold Stabsstelle Qualitätsmanagement in der klinischen Forschung

Qualitätsmanagement in der klinischen Forschung. Dr. Marc Barthold Stabsstelle Qualitätsmanagement in der klinischen Forschung Qualitätsmanagement in der klinischen Forschung Dr. Marc Barthold Stabsstelle Qualitätsmanagement in der klinischen Forschung KERNAUFGABEN: Sicherstellung eines funktionalen Qualitätsmanagements des Sponsors

Mehr

RISK MANAGEMENT PLANS (RMPs) 24. März 2015 Berlin

RISK MANAGEMENT PLANS (RMPs) 24. März 2015 Berlin RISK MANAGEMENT PLANS (RMPs) 24. März 2015 Berlin Überblick über das Pharmapaket, regulatorische Grundlagen und Änderungen im Risikomanagement-System Die neue modulare Struktur des RMP RMP Schritt für

Mehr

Pharma Social Media & mhealth

Pharma Social Media & mhealth Seminar Pharma Social Media & mhealth Die Themen Pharma goes Social was ist möglich, was ist erlaubt? Gesundheit im Internet Facebook, Twitter & Co. Verantwortlichkeiten für Chat-Foren Social Media in

Mehr

Die Rolle des Sponsors bei der Durchführung Klinischer Prüfungen nach AMG (IIT)

Die Rolle des Sponsors bei der Durchführung Klinischer Prüfungen nach AMG (IIT) 1 Die Rolle des Sponsors bei der Durchführung Klinischer Prüfungen nach AMG (IIT) Klinische Studienzentrale (CSC) Juliane Thapa 2 Inhaltsverzeichnis Magdeburg 3 AN DER KLINISCHEN PRÜFUNG BETEILIGTE PERSONEN

Mehr

GMP Audits erfolgreich bestehen

GMP Audits erfolgreich bestehen Mittwoch, 23. Oktober 2013 Hotel Schiff, Rheinfelden Themen Inspektionen Kunst oder Wissenschaft? Audit-Typen, Audit-Techniken Rolle und Vorgehen eines Inspektors Kommunikation im Audit Vorbereitung des

Mehr

Validierung von Computerisierten Systemen im GCP-Umfeld

Validierung von Computerisierten Systemen im GCP-Umfeld 16. November 2011 Wiesbaden Validierung von Computerisierten Systemen im GCP-Umfeld NEU: mit Online-Community! Überblick über derzeit geltende regulative Anforderungen an GCP-Systeme Vorbereitung auf anstehende

Mehr

Techniken des klinischen Monitorings souverän beherrschen lernen

Techniken des klinischen Monitorings souverän beherrschen lernen Seminar-Workshop Intensivkurs Monitoring Techniken des klinischen Monitorings souverän beherrschen lernen in Kooperation mit Dienstag + Mittwoch, 27. + 28. November 2012 Ihre Referenten Dipl.-Biol. Robert

Mehr

Update. Hannover Clinical Trial Center Klinisches Studienzentrum MHH. Inhalt: HCTC. Network. Konzeptphase. Sponsor. Verträge. Management.

Update. Hannover Clinical Trial Center Klinisches Studienzentrum MHH. Inhalt: HCTC. Network. Konzeptphase. Sponsor. Verträge. Management. Update -1- Vielfältigste Interaktionen mit den Kliniken und Instituten der MHH CRC Biometrie Klinische Pharmakologie Pädiatrie GPOH Gastroenterologie HepNet Hämatologie Onkologie Anästhesie Pneumologie

Mehr

Strukturen zur Übernahme der Sponsorfunktion- Gut schlafen trotz Sponsorverantwortung!

Strukturen zur Übernahme der Sponsorfunktion- Gut schlafen trotz Sponsorverantwortung! Strukturen zur Übernahme der Sponsorfunktion- Gut schlafen trotz Sponsorverantwortung! Dr. Christine Georgias Qualitätssicherung für klinische Prüfungen Forschungsdekanat der Medizinischen Fakultät Sponsor

Mehr

Medizinisches Informationsmanagement in der EDC-Software-Entwicklung

Medizinisches Informationsmanagement in der EDC-Software-Entwicklung Medizinisches Informationsmanagement in der EDC-Software-Entwicklung interactive Systems Gesellschaft für interaktive Medien mbh Berlin 2014 2 Zu mir Denny Neumann, Dipl.-Dok. Abschluss 2008 (FHH) Mehrere

Mehr

Pharma-Mini-MBA. Lehrgang. Die Kernthemen des Pharma-Managements kompakt in 4 Tagen

Pharma-Mini-MBA. Lehrgang. Die Kernthemen des Pharma-Managements kompakt in 4 Tagen Lehrgang Pharma-Mini-MBA Die Kernthemen des Pharma-Managements kompakt in 4 Tagen Die Themen Strategie: Entwicklung und Umsetzung Strategisches und operatives Marketing Vertrieb Finanzmanagement Verhalten

Mehr

Klinische Prüfungen von Arzneimitteln aktuelle Anforderungen

Klinische Prüfungen von Arzneimitteln aktuelle Anforderungen Klinische Prüfungen von Arzneimitteln aktuelle Anforderungen Aus der Sicht der Überwachungsbehörde Sabine Hofsäss (Regierungspräsidium Karlsruhe) Gemeinsame Ziele: Sicherheit, Rechte und Wohl der Patienten

Mehr

Klinische Studien gem. GCP und AMG/MPG-Grundlagen und aktueller Überblick von A Z inkl. Änderungen durch die 16. AMG-Novelle

Klinische Studien gem. GCP und AMG/MPG-Grundlagen und aktueller Überblick von A Z inkl. Änderungen durch die 16. AMG-Novelle 18.10.2012, Frankfurt am Main 07.03.2013, Frankfurt am Main Klinische Studien gem. GCP und AMG/MPG-Grundlagen und aktueller Überblick von A Z inkl. Änderungen durch die 16. AMG-Novelle NEU: mit Online-Community!

Mehr

Effizientes Risikomanagement: Patientensicherheit, Produktqualität und Datenintegrität im behördlich regulierten Umfeld

Effizientes Risikomanagement: Patientensicherheit, Produktqualität und Datenintegrität im behördlich regulierten Umfeld 12. September 2013 München Effizientes Risikomanagement: Patientensicherheit, Produktqualität und Datenintegrität im behördlich regulierten Umfeld Regulatorische Anforderungen an Hersteller von Medizinprodukten

Mehr

Train the Trainer. Trainer-Kompetenz kompakt. 5. und 6. Oktober 2011 Hannover. Interaktiv-Seminar mit Workshop begrenzt auf 15 Teilnehmer

Train the Trainer. Trainer-Kompetenz kompakt. 5. und 6. Oktober 2011 Hannover. Interaktiv-Seminar mit Workshop begrenzt auf 15 Teilnehmer Train the Trainer Trainer-Kompetenz kompakt Interaktiv-Seminar mit Workshop begrenzt auf 15 Teilnehmer Planung und Vorbereitung von Trainings Durchführung von Trainings Dokumentation von Trainings Erfolgskontrollen

Mehr

Lehrgang: PHARMAKOVIGILANZ in 7 Modulen

Lehrgang: PHARMAKOVIGILANZ in 7 Modulen Lehrgang: Die Pharmakovigilanz (Arzneimittelüberwachung) ist ein integrativer, gesetzlich verankerter Bestandteil der Tätigkeit eines jeden Inhabers von Arzneimittelzulassungen, unabhängig von der Größe

Mehr

PHARMAKOVIGILANZ (PHV) in 7 Modulen

PHARMAKOVIGILANZ (PHV) in 7 Modulen PHARMAKOVIGILANZ (PHV) in 7 Modulen Start: 03. Dezember 2013 bis Juli 2014 Die Pharmakovigilanz ist ein integrativer, gesetzlich verankerter Bestandteil der Tätigkeit eines jeden Inhabers von Arzneimittelzulassungen,

Mehr

Annex 11 und Chapter 4 Der europäische Part 11?

Annex 11 und Chapter 4 Der europäische Part 11? 17. November 2011 Frankfurt am Main Annex 11 und Chapter 4 Der europäische Part 11? NEU: mit Online-Community! Pragmatische Denkansätze bei neuen Problem stellungen Anschauliche Darstellung der Anforderungen

Mehr

R&D Outsourcing Management

R&D Outsourcing Management R&D Outsourcing Management Professionelles Management von R&D Outsourcing Prozessen 5. Mai 2015 Karlsruhe Kurzprofil Zielgerichtete Auswahl von Dienstleistern Dienstleister-Pool professioneller Aufbau

Mehr

Annex 11 und Chapter 4 Der Europäische 21 CFR Part 11?

Annex 11 und Chapter 4 Der Europäische 21 CFR Part 11? 22. März 2012 Frankfurt am Main Annex 11 und Chapter 4 Der Europäische 21 CFR Part 11? NEU: mit Online-Community! Pragmatische Denkansätze bei neuen Problem stellungen Anschauliche Darstellung der Anforderungen

Mehr

Erfolgreiches Projektmanagement in der klinischen Entwicklung

Erfolgreiches Projektmanagement in der klinischen Entwicklung Basis-Seminar 1./2. April 2014 Erfolgreiches Projektmanagement in der klinischen Entwicklung Dieses adaptive Seminar richtet sich an Projektleiter, CRAs und Projektkoordinatoren, die durch die verschiedenen

Mehr

Themen. 23. - 24. Oktober 2014 in Heidelberg. Inklusive spannender Wahlmodule an Tag 2 für Ihre individuelle Wissensvertiefung!

Themen. 23. - 24. Oktober 2014 in Heidelberg. Inklusive spannender Wahlmodule an Tag 2 für Ihre individuelle Wissensvertiefung! Themen Arbeitsumfeld und Entwicklungschancen als Medizinischer Dokumentar/Informationsmanager Elektronisches Daten- und Dokumentenmanagement: Einsatzmöglichkeiten in Industrie und Klinik Sensibler Umgang

Mehr

Umsetzung für Praktiker am Beispiel eines Reinraum Monitoring Systems

Umsetzung für Praktiker am Beispiel eines Reinraum Monitoring Systems Seminar GAMP 5 Umsetzung für Praktiker am Beispiel eines Reinraum Monitoring Systems Mittwoch, 10. Februar 2016 Rheinfelden Themen Einführung in die Computervalidierung behördliche Vorgabedokumente Vorstellung

Mehr

Praxisseminar. Beschaffungsrevision. 10. bis 11. Mai 2010, Hamburg. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe führungskräfte forum

Praxisseminar. Beschaffungsrevision. 10. bis 11. Mai 2010, Hamburg. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe führungskräfte forum Praxisseminar Beschaffungsrevision 10. bis 11. Mai 2010, Hamburg Im Rahmen der Veranstaltungsreihe führungskräfte forum Praxisseminare des Behörden Spiegel Die Nutzung neuer Lernwege in der Fortbildung

Mehr

Qualitätsmanagement kompakt, 13.09.2016 in Wiesbaden

Qualitätsmanagement kompakt, 13.09.2016 in Wiesbaden Qualitätsmanagement kompakt, 13.09.2016 in Wiesbaden Qualitätsmanagement für Nicht QS und Neu QS-Mitarbeiter Qualität leicht verständlich erklärt QS-, GMP- und GDP-Wissen für Fachabteilungen Aktuelle Regelwerke

Mehr

Die Rolle des Sponsors bei der Durchführung Klinischer Prüfungen nach dem Arzneimittelgesetz (AMG) bei Investigator Initiated Trials (IITs)

Die Rolle des Sponsors bei der Durchführung Klinischer Prüfungen nach dem Arzneimittelgesetz (AMG) bei Investigator Initiated Trials (IITs) 1 Die Rolle des Sponsors bei der Durchführung Klinischer Prüfungen nach dem Arzneimittelgesetz (AMG) bei Investigator Initiated Trials (IITs) Klinische Studienzentrale (CSC) Juliane Thapa 2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Sponsoring Programm Tag der Klinischen Forschung 19. Mai 2010 in München

Sponsoring Programm Tag der Klinischen Forschung 19. Mai 2010 in München Sponsoring Programm Tag der Klinischen Forschung 19. Mai 2010 in München Nutzen Sie unser Forum um für sich zu sprechen Wir über uns Die 1979 in Heidelberg gegründete FORUM Institut für Management GmbH

Mehr

Klinische Prüfungen und Prüfpräparate: Kennzeichnung, Einfuhr und Ausfuhr, 16.03.2016 in Berlin

Klinische Prüfungen und Prüfpräparate: Kennzeichnung, Einfuhr und Ausfuhr, 16.03.2016 in Berlin Klinische Prüfungen und Prüfpräparate: Kennzeichnung, Einfuhr und Ausfuhr, 16.03.2016 in Berlin Praxis, Workshops und Fallbeispiele mit QP Sachkundiger Person und Fachanwalt mit Besichtigung eines Depots:

Mehr

Hintergrund. Elektronische Archivierung von Patienten- und Forschungsunterlagen: Technik, Prozesse, Standards

Hintergrund. Elektronische Archivierung von Patienten- und Forschungsunterlagen: Technik, Prozesse, Standards Elektronische Archivierung von Patienten- und Forschungsunterlagen: Technik, Prozesse, Standards Auditierung von digitalen Archiven nach GCP 18-Jan-2012 TMF e.v., Berlin, DE Rita Hattemer-Apostel CEO,

Mehr

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar IT-Management in der öffentlichen Verwaltung 13. 14. April 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Pharma-Marketing-Diplom

Pharma-Marketing-Diplom Ausbildungslehrgang Pharma-Marketing-Diplom Intensivlehrgang für erfolgreiches Pharma-Produktmanagement Die Themen Grundlagen des erfolgreichen Pharma-Marketings Erkennen und effektives Nutzen von Marktchancen

Mehr

Klinische Studien an der Charité. B. Wiedenmann Campus Virchow-Klinikum Charité Universitätsmedizin Berlin

Klinische Studien an der Charité. B. Wiedenmann Campus Virchow-Klinikum Charité Universitätsmedizin Berlin Klinische Studien an der Charité B. Wiedenmann Campus Virchow-Klinikum Charité Universitätsmedizin Berlin Ziele 1 Verbesserung der Qualität klinischer Studien Zulassungsstudien (company driven) Optimale

Mehr

Beratung, Auditierung & Schulungen für die Pharmazeutische Industrie

Beratung, Auditierung & Schulungen für die Pharmazeutische Industrie Beratung, Auditierung & Schulungen für die Pharmazeutische Industrie www.nsf.org/info/pharmabiotech Beratung, Auditierung & Schulungen für die Pharmazeutische Industrie NSF Pharma Biotech, eine Gruppe

Mehr

Etablierung und Aufrechterhaltung eines Qualitätsmanagementsystems

Etablierung und Aufrechterhaltung eines Qualitätsmanagementsystems 1 Etablierung und Aufrechterhaltung eines Qualitätsmanagementsystems Klinische Studienzentrale (CSC UMMD ) Juliane Thapa 2 Inhaltsverzeichnis 2. Standard Operating Procedures (SOP) 4. Audits und Inspektionen

Mehr

Die Grossrevision ISO 9001:2015 ist da!

Die Grossrevision ISO 9001:2015 ist da! Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Die Grossrevision ISO 9001:2015 ist da! SNV-SEMINAR Ist Ihr Unternehmen darauf vorbereitet? Jetzt müssen Sie handeln. DATUM Mittwoch, 11. November

Mehr

2014 Scrum Master Product Quality Review

2014 Scrum Master Product Quality Review Personalprofil Melanie Löffler Consultant E-Mail: melanie.loeffler@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG SPRACHEN 2011 Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik 2010 Praktikum im Bereich

Mehr

Weiterbildung zum Prozessmanagement Fachmann

Weiterbildung zum Prozessmanagement Fachmann Weiterbildung zum Prozessmanagement Fachmann 09.09.2010 / 10.09.2010 30.09.2010 / 01.10.2010 in den Räumlichkeiten der Worum geht es Infos zu der Veranstaltung Unternehmenserfolg mit dem richtigen Prozessmanagement

Mehr

Berufs- und Positionsbezeichnungen. für alle Berufsbilder in Dokumentation und Informationsmanagement in der Medizin

Berufs- und Positionsbezeichnungen. für alle Berufsbilder in Dokumentation und Informationsmanagement in der Medizin 11.05.2012 Berufs- und Positionsbezeichnungen für alle Berufsbilder in Dokumentation und Informationsmanagement in der Medizin Diese Liste gibt eine Übersicht über das breite Spektrum der Berufs- und Positionsbezeichnungen

Mehr

dann sind Sie hier richtig!

dann sind Sie hier richtig! F ü h r u n g s E l i t e A c a d e m y Ihre persönliche Einladung zum ultimativen Management-Power-Tag Ihr Impuls zum Erfolg! Die gekonnte Führung von Mitarbeiter-Gesprächen Max. 8 Teilnehmer ermöglicht

Mehr

Das Qualitätsmanagementsystem

Das Qualitätsmanagementsystem Das Qualitätsmanagementsystem im Klinischen Institut für Medizinische und Chemische Labordiagnostik KIMCL Kosten / Nutzen Aufbau des KIMCL Entwicklung des QM im KIMCL Aufbau des QM Systems Aufgaben des

Mehr

Dr. Lars Schmiedeberg

Dr. Lars Schmiedeberg Personalprofil Dr. Lars Schmiedeberg Consultant E-Mail: lars.schmiedeberg@arcondis.com AUSBILDUNG 2004 Doktorarbeit (Institut für Molekulare Biotechnologie, Jena) 2001 Studium der Biologie (Ruhr-Universität

Mehr

On Site Audit und Inspektionen

On Site Audit und Inspektionen gültig ab: 01.04.2014 Version 01 Seite 1 von 5 1 GELTUNGSBEREICH UND ZWECK In diesem Dokument wird der Prozess bei On Site Audits und Inspektionen besprochen. Der Geltungsbereich dieser Prozessbeschreibung

Mehr

1991-1997 Höhere technische Bundeslehr und Versuchsarbeit für chemische Industrie, Abteilung Biochemie, Biotechnologie und Gentechnik (Ing.

1991-1997 Höhere technische Bundeslehr und Versuchsarbeit für chemische Industrie, Abteilung Biochemie, Biotechnologie und Gentechnik (Ing. Personalprofil Adelheid Schweiger Senior Consultant E-Mail: adelheid.schweiger@arcondis.com AUSBILDUNG 1991-1997 Höhere technische Bundeslehr und Versuchsarbeit für chemische Industrie, Abteilung Biochemie,

Mehr

Die Medizinische Überwachung von Klinischen Prüfungen in einem Auftragsforschungsinstitut

Die Medizinische Überwachung von Klinischen Prüfungen in einem Auftragsforschungsinstitut Die Medizinische Überwachung von Klinischen Prüfungen in einem Auftragsforschungsinstitut 1 (CRO) Katharina Kotz Medical Monitoring Associate PRA International Themenübersicht Medizinische Schwerpunkte

Mehr

Online Kalender Reinraum und GxP 10_2015. Messen Fachtagungen Events 2015

Online Kalender Reinraum und GxP 10_2015. Messen Fachtagungen Events 2015 Messen - Fachtagungen Online Kalender Reinraum und GxP 10_2015 Messen Fachtagungen Events 2015 Hygieni-Con Veranstaltungsdatum: 19.-21. Oktober 2015 Veranstalter: Hygienic Design Weihenstephan Akademie

Mehr

1991-1997 Höhere technische Bundeslehr und Versuchsarbeit für chemische Industrie, Abteilung Biochemie, Biotechnologie und Gentechnik (Ing.

1991-1997 Höhere technische Bundeslehr und Versuchsarbeit für chemische Industrie, Abteilung Biochemie, Biotechnologie und Gentechnik (Ing. Personalprofil Adelheid Schweiger Senior Consultant E-Mail: adelheid.schweiger@arcondis.com AUSBILDUNG 1991-1997 Höhere technische Bundeslehr und Versuchsarbeit für chemische Industrie, Abteilung Biochemie,

Mehr

Schlankes Riskmanagement für KMU

Schlankes Riskmanagement für KMU Praxis-Seminar Schlankes Riskmanagement für KMU Erfolgsfaktoren für die richtigen Entscheide 1-Tagesseminar: Donnerstag, 30. September 2010 So betreiben Sie eine effiziente Risikobeurteilung für ein effektives

Mehr

Good Pharmacovigilance Practice

Good Pharmacovigilance Practice Good Pharmacovigilance Practice Die ersten Schritte Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH Hintergrund Erstellung EU Kerndokumente Implementation Plan: Mai/Juni 2011 SOPs,

Mehr

Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz

Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz European Service Institute Oktober 2015 Hintergrund Durch neue Trends und Veränderungen

Mehr

https://www.zlg.de/arzneimittel/qualitaetssystem/qualitaetssicherungshandbuch.html

https://www.zlg.de/arzneimittel/qualitaetssystem/qualitaetssicherungshandbuch.html Anlage 1 PZ-QS01 1 Klinikkopf Checkliste Vor- und Nachbereitung Audits und Inspektionen Checkliste Vor- und Nachbereitung Audits und Inspektionen https://www.zlg.de/arzneimittel/qualitaetssystem/qualitaetssicherungshandbuch.html

Mehr

GCP-Schulung für Prüfer/Stellvertreter/Mitglieder der Prüfgruppe für klinische Prüfungen nach AMG

GCP-Schulung für Prüfer/Stellvertreter/Mitglieder der Prüfgruppe für klinische Prüfungen nach AMG GCP-Schulung für Prüfer/Stellvertreter/Mitglieder der Prüfgruppe für klinische Prüfungen nach AMG Kursleiter: Prof. Dr. Richard F. Schlenk Datum: 2. Schulungstag: 15.10.2014 Name Vorname Anleitung Tragen

Mehr

Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung

Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung 12. November 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Systematisch und praxisorientierte Fortbildung im Qualitätsmanagement

Systematisch und praxisorientierte Fortbildung im Qualitätsmanagement Systematisch und praxisorientierte Fortbildung im Qualitätsmanagement Sehr geehrte Damen und Herren, der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat im Dezember 2015 eine grundlegend neu konzipierte Qualitätsmanagement-Richtlinie

Mehr

Sponsoring Programm Pharma Trends 2016 11.-12. November 2015 in Berlin

Sponsoring Programm Pharma Trends 2016 11.-12. November 2015 in Berlin Sponsoring Programm Pharma Trends 2016 11.-12. November 2015 in Berlin Nutzen Sie unser Forum, um für sich zu sprechen Wir über uns Die 1979 in Heidelberg gegründete FORUM Institut für Management GmbH

Mehr

Detailvorstellung Geschäftsfeld Personalentwicklung. Analysetools. Modelle. Projektmanagement. Trainerstaff

Detailvorstellung Geschäftsfeld Personalentwicklung. Analysetools. Modelle. Projektmanagement. Trainerstaff Detailvorstellung Geschäftsfeld Personalentwicklung Analysetools Modelle Projektmanagement Trainerstaff Analysetools zur Standortbestimmung Organisations-Klima-Analyse Verbesserung des Organisationsklimas

Mehr

Informationen zum Workshop. Konfliktlösendes Coaching

Informationen zum Workshop. Konfliktlösendes Coaching Informationen zum Workshop Konfliktlösendes Coaching Hintergrund Ein zentrales und immer wiederkehrendes Thema in der Arbeit von Führungskräften ist das Konfliktmanagement. Wann macht es für eine Führungskraft

Mehr

5. März 2014, München

5. März 2014, München Datenschutz-Praxis Fahrplan für das erste Jahr als Datenschutzbeauftragter Was sind die wesentlichen Handlungsfelder und durchzuführenden Maßnahmen im ersten Jahr als Datenschutzbeauftragter? 5. März 2014,

Mehr

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung 21. 22. September 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Nadine Martini. Personalprofil. Consultant AUSBILDUNG. 2003 Diplom-Biochemikerin. 1994 Naturwissenschaftlich-technisches Gymnasium, Abitur

Nadine Martini. Personalprofil. Consultant AUSBILDUNG. 2003 Diplom-Biochemikerin. 1994 Naturwissenschaftlich-technisches Gymnasium, Abitur Personalprofil Nadine Martini Consultant E-Mail: nadine.martini@arcondis.com AUSBILDUNG 2003 Diplom-Biochemikerin 1994 Naturwissenschaftlich-technisches Gymnasium, Abitur BERUFLICHE WEITERBILDUNG 2013

Mehr

Ziel- und Kennzahlensystem für die öffentliche Verwaltung

Ziel- und Kennzahlensystem für die öffentliche Verwaltung ORGANISATION UND MANAGEMENT Praxisseminar Ziel- und Kennzahlensystem für die öffentliche Verwaltung 12. 13. September 2013, Bonn Eine Veranstaltungsreihe des Praxisseminare des Behörden Spiegel Die Nutzung

Mehr

Planung, Organisation und Verantwortlichkeiten in klinischen Studien

Planung, Organisation und Verantwortlichkeiten in klinischen Studien Planung, Organisation und Verantwortlichkeiten in klinischen Studien am Beispiel der DSHNHL-Studien Viola Pöschel DSHNHL-Studienzentrale Homburg/Saar Klinik für Innere Medizin I 66421 Homburg Planung einer

Mehr

Service Netzwerke erfolgreich managen So sichern Sie durch die Steuerung von internen und externen Partnern Qualität und Effizienz.

Service Netzwerke erfolgreich managen So sichern Sie durch die Steuerung von internen und externen Partnern Qualität und Effizienz. Service Netzwerke erfolgreich managen So sichern Sie durch die Steuerung von internen und externen Partnern Qualität und Effizienz. - ein zweitägiges Seminar Ziele des Seminars Das Outsourcing von Services

Mehr

Lagerung - Transport - Handel

Lagerung - Transport - Handel www.pcs-gmp.com Supply Chain Management Lagerung - Transport - Handel Moderne Compliance bei Einfuhr, Distribution, Lagerung und 2-tägiges Intensivseminar zu allen Good Practices bei Transport von Arzneimitteln

Mehr

Thomas Ritzengruber-Marlovits

Thomas Ritzengruber-Marlovits Personalprofil Thomas Ritzengruber-Marlovits Consultant E-Mail: thomas.ritzengruber-marlovits@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG SPRACHEN 1994 Technologisches Gewerbemuseum Wien, Abitur in

Mehr

Unser Wissen für Ihre Zukunft

Unser Wissen für Ihre Zukunft Interner Auditor QM / DIN EN ISO 9001:2008 (2-tägig) Fragetechniken und Auditpsychologie. Übungen Auditsituation. Abschluss des Lehrgangs ist die Prüfung zum internen QM Auditor. VS101-12-1 27.-28.03.2012

Mehr

Bewertungsstandards für Auditsituationen

Bewertungsstandards für Auditsituationen www.pcs-gmp.com Bewertungsstandards für Auditsituationen Standards for Auditors: Welche GMP-Standards und QS-Normen sind bei welchen Audits anwendbar? 11. und 12. Februar 2015 Mannheim Kurzprofil Bedeutsamkeit

Mehr

Agile Methoden zum Management von IT-Projekten

Agile Methoden zum Management von IT-Projekten Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Agile Methoden zum Management von IT-Projekten 01. 02. Dezember 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz

Mehr

Zeitmanagement für den Klinikalltag Ordnung beginnt im Kopf

Zeitmanagement für den Klinikalltag Ordnung beginnt im Kopf Programm Zeitmanagement für den Klinikalltag Ordnung beginnt im Kopf 16. Mai 2014 Tuttlingen 21. November 2014 Bochum Programm Es gibt Diebe, die von den Gesetzen nicht bestraft werden und doch dem Menschen

Mehr

Führen nach ethischen Grundsätzen

Führen nach ethischen Grundsätzen Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Führen nach ethischen Grundsätzen Werte entwickeln Werte leben 24. 25. Juni 2015, Bonn www.fuehrungskraefte-forum.de 2

Mehr

Die Bedeutung der Qualitätssicherung in der klinischen Forschung

Die Bedeutung der Qualitätssicherung in der klinischen Forschung Die Bedeutung der Qualitätssicherung in der klinischen Forschung Am Beispiel eines externen Qualitätsaudits Nadja Schachteli 1 Qualitätskontrolle und Qualitätssicherung, GCP 5.1.1 Der Sponsor ist für die

Mehr

AUSBILDUNG 2013 2012 2006 BERUFLICHE WEITERBILDUNG

AUSBILDUNG 2013 2012 2006 BERUFLICHE WEITERBILDUNG Personalprofil Dr. Mircea Winter Consultant E-Mail: mircea.winter@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG 2013 Projektmanagement Lehrgang 2012 Doktor der Naturwissenschaften 2006 Diplom in Biologie

Mehr

DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN

DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN Kooperations-Seminar neu! Zielgruppe Mitarbeiter und Verantwortliche im Bereich Personalverwaltung und -entwicklung Seminarveranstalter Dieses

Mehr

DIE EU-KOSMETIK-VERORDNUNG

DIE EU-KOSMETIK-VERORDNUNG DIE EU-KOSMETIK-VERORDNUNG 17. September 2015 Düsseldorf Grundlagen der EU-Kosmetik-Verordnung (EG) Nr. 1223/2009 Was regelt die deutsche Kosmetik-Verordnung? Abgrenzungsproblematik zu Arzneimitteln, Lebensmitteln,

Mehr

Certified Projektmanager Service (ISS) Professionelle Leitung von Projekten im Service Machen Sie die Theorie in Ihrer eigenen Fallstudie zur Praxis

Certified Projektmanager Service (ISS) Professionelle Leitung von Projekten im Service Machen Sie die Theorie in Ihrer eigenen Fallstudie zur Praxis Certified Projektmanager Service (ISS) Professionelle Leitung von Projekten im Service Machen Sie die Theorie in Ihrer eigenen Fallstudie zur Praxis Ein Teilnehmer berichtet: Mein Aufgabenbereich erstreckt

Mehr

Investigator Initiated Trials

Investigator Initiated Trials Investigator Initiated Trials Die Universität in der Rolle des Sponsors nach AMG - Rechtliche Aspekte - Alexander May, LL.M. Seite 1 Überblick Rechtliche Rahmenbedingungen 12. AMG-Novelle Der Sponsor und

Mehr

2014 Qualitätsmanagement-Fachkraft, TÜV GMP-Auditor, ECA GMP-Compliance Manager, ECA

2014 Qualitätsmanagement-Fachkraft, TÜV GMP-Auditor, ECA GMP-Compliance Manager, ECA Personalprofil Ewald Hildebrandt Consultant E-Mail: ewald.hildebrandt@arcondis.com AUSBILDUNG 2011 Dipl. Ing (FH) Biotechnologie/Chemietechnik 2000 Allgemeine Hochschulreife BERUFLICHE WEITERBILDUNG 2012

Mehr

Audit/ Inspektion. praktische Beispiele und Hinweise 12. GCP-Kurs am 08.10. und 15.10.2014. Dr. med. Antje Kristina Belau

Audit/ Inspektion. praktische Beispiele und Hinweise 12. GCP-Kurs am 08.10. und 15.10.2014. Dr. med. Antje Kristina Belau Audit/ Inspektion praktische Beispiele und Hinweise 12. GCP-Kurs am 08.10. und 15.10.2014 Dr. med. Antje Kristina Belau Klinik und Poliklinik für Gynäkologie und Geburtshilfe der Ernst- Moritz- Arndt-

Mehr

Projektmanagement Training Coaching - Zertifizierung

Projektmanagement Training Coaching - Zertifizierung Projektmanagement Training Coaching - Zertifizierung Einführung: Was umfasst modernes Projektmanagement in der beruflichen Praxis? Hier eine Übersicht von grundlegenden Fragen, Zusammenhängen, Methoden

Mehr

Klinische Prüfungen von "A-Z" gem. GCP und AMG

Klinische Prüfungen von A-Z gem. GCP und AMG "A-Z" gem. GCP und AMG Basis-Kurs und Refresher: Grundlagen und aktueller Überblick - inkl. 16. AMG-Novelle und neuer EU-Verordnung, sowie praktische Umsetzung. 100 Euro Frühbucherrabatt für Anmeldungen

Mehr

Die Grossrevision ISO 9001:2015 steht vor der Tür

Die Grossrevision ISO 9001:2015 steht vor der Tür Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Die Grossrevision ISO 9001:2015 steht vor der Tür SNV-SEMINAR Ist Ihr Unternehmen darauf vorbereitet? Jetzt wird es Zeit zum Handeln. DATUM Mittwoch,

Mehr

bpc Branchenforum für die Öffentliche Verwaltung. EINLADUNG

bpc Branchenforum für die Öffentliche Verwaltung. EINLADUNG bpc Branchenforum für die Öffentliche Verwaltung Forum für die Öffentliche Verwaltung die Zukunft im Blick, 23. April 2015 in Münster EINLADUNG Herausforderungen und Lösungen im Blick Lösungen, Ideen,

Mehr

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung ORGANISATION UND MANAGEMENT Praxisseminar Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung Der Schlüssel für nachhaltigen Erfolg 16. 17. September 2013, Berlin Eine Veranstaltungsreihe des Praxisseminare

Mehr

Sem.FUNDS.line Anwenderforum 2015

Sem.FUNDS.line Anwenderforum 2015 Sem.FUNDS.line Anwenderforum 2015 Ihre Anforderungen Unsere Lösungen 07.10.2015 in München Sehr geehrte SemTrac-Kunden, sehr geehrte Interessenten, das Jahr 2014 war für die gesamte Branche ein bewegtes

Mehr

IG07: Informatica PowerCenter - Grundlagen

IG07: Informatica PowerCenter - Grundlagen IG07: Informatica PowerCenter - Grundlagen Ein Seminar der DWH academy Seminar IG07 - Informatica PowerCenter - Grundlagen Das ETL-Tool PowerCenter von Informatica ist eines der marktführenden Werkzeuge

Mehr

Einführung und Umsetzung eines QM-Systems. Büro für Qualitätsmanagement Dr. Jens Wonigeit

Einführung und Umsetzung eines QM-Systems. Büro für Qualitätsmanagement Dr. Jens Wonigeit Einführung und Umsetzung eines QM-Systems Einführung und Umsetzung eines QM-Systems Phase 1: Ist-Analyse Erhebung externer und interner QM-Anforderungen Identifikation und Analyse der Kernprozesse Ermittlung

Mehr

pco IT Service Management Praxisworkshop am 24. Mai 2016

pco IT Service Management Praxisworkshop am 24. Mai 2016 pco IT Service Management Praxisworkshop am 24. Mai 2016 Einleitung IT Service Management (ITSM) bezeichnet die Gesamtheit von Maßnahmen und Methoden, die nötig sind, um die bestmögliche Unterstützung

Mehr

Qualifikationsmöglichkeiten für Mitarbeiter in klinischen Studien

Qualifikationsmöglichkeiten für Mitarbeiter in klinischen Studien Qualifikationsmöglichkeiten für Mitarbeiter in klinischen Studien MSc Clinical Research and Translational Medicine D A CH Symposium, Freiburg Dr. Wolf Oehrl, ZKS Leipzig Akademie 08.03.2016 Das Zentrum

Mehr

1984 IT Basic Training bei Nixdorf Computer AG, Kloten (Schweiz) und Paderborn (Germany)

1984 IT Basic Training bei Nixdorf Computer AG, Kloten (Schweiz) und Paderborn (Germany) Personalprofil Valentino Ducati Consultant E-Mail: valentino.ducati@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG BESONDERE TÄTIGKEITEN SPRACHEN 1984 IT Basic Training bei Nixdorf Computer AG, Kloten

Mehr

FpF Verein zur Förderung produktionstechnischer Forschung e.v., Stuttgart USABILITY UND HUMAN-MACHINE-INTERFACES IN DER PRODUKTION

FpF Verein zur Förderung produktionstechnischer Forschung e.v., Stuttgart USABILITY UND HUMAN-MACHINE-INTERFACES IN DER PRODUKTION FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao FpF Verein zur Förderung produktionstechnischer Forschung e.v., Stuttgart Seminar USABILITY UND HUMAN-MACHINE-INTERFACES IN DER PRODUKTION

Mehr

pco IT Notfall Management Praxisworkshop am 12. April 2016

pco IT Notfall Management Praxisworkshop am 12. April 2016 pco IT Notfall Management Praxisworkshop am 12. April 2016 Einleitung Alle Geschäftsprozesse sind heute abhängig von der Verfügbarkeit der IT Services. Ein Teil- oder auch Komplettausfall der notwendigen

Mehr

Trainingsprogramm 2016

Trainingsprogramm 2016 Trainingsprogramm 2016 ISO 9001:2015 Update-Training für QM-Beauftragte und interne Auditoren Die ISO 9001 wurde grundlegend überarbeitet und ist im November 2015 offiziell erschienen. Die Norm enthält

Mehr

Computervalidierung Modul 3: Spezifizieren und Testen, 12.-13.04.2016 in Fulda

Computervalidierung Modul 3: Spezifizieren und Testen, 12.-13.04.2016 in Fulda Computervalidierung Modul 3: Spezifizieren und Testen, 12.-13.04.2016 in Fulda Validierungsbeauftragter für Computervalidierung Weg zu den USER Requirements Spezifikationsmanagement Testmanagement Grundlagen

Mehr

QM-Seminar ISO 26262 Modul 4: Hardware 03.03.2016

QM-Seminar ISO 26262 Modul 4: Hardware 03.03.2016 Anmeldung zu offenen FuSi-Seminaren i-q Schacht & Kollegen Qualitätskonstruktion GmbH Herrn Jörg Schacht Behringersdorf Hirschbergstraße 10A 90571 SCHWAIG b.nürnberg Ihre Anmeldung können Sie:

Mehr

ISO 9001:2015 Umsetzung im Unternehmen

ISO 9001:2015 Umsetzung im Unternehmen Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP ISO 9001:2015 Umsetzung im Unternehmen SNV-SEMINAR So setzen Sie die Anforderungen der Großrevision einfach und praxisnah um! SEMINAR FEBRUAR Donnerstag

Mehr