Luftqualitätsüberwachung in Niedersachsen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Luftqualitätsüberwachung in Niedersachsen"

Transkript

1 Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Hilheim Luftqualitätsüberwachung in Niedersachsen Juni 217 Zentrale Unterstützungsstelle Luftreinhaltung, Lärm und Gefahrstoffe - ZUS LLG

2 Seite 2 19 Juni 217 Inhaltsverzeichnis Tabelle 1 Tabelle 2 Tabelle 3 Tabelle 4 Tabelle 5 Tabelle 6 Tabelle 7 Tabelle 8 Tabelle 9 Tabelle 1 Tabelle 11 Tabelle 12 Tabelle Tabelle 14 Tabelle Tabelle 16 Tabelle 17 Monatsübersicht Schwefeldioxid (SO2) Jahressübersicht Schwefeldioxid (SO2) Monatsübersicht Stickstoffdioxid (NO2) Jahresübersicht Stickstoffdioxid (NO2) Monatsübersicht Stickstoffoxide (NOX) Jahresübersicht Stickstoffoxide (NOX) Monatsübersicht Feinstaub (PM1) Jahresübersicht Feinstaub (PM1) Monatsübersicht Feinstaub (PM2,5) Jahresübersicht Feinstaub (PM2,5) Monatsübersicht Kohlenmonoxid (CO) Jahresübersicht Kohlenmonoxid (CO) Monatsübersicht - Ozon (O3) - Einhaltung Zielwertes und langfristigen Ziels zum Schutz der menschlichen Gesundheit Jahresübersicht - Ozon (O3) - Einhaltung Zielwertes und langfristigen Ziels zum Schutz der menschlichen Gesundheit Monatsübersicht - Ozon (O3) - Einhaltung der Schwellenwerte zum Schutz der menschlichen Gesundheit Jahresübersicht - Ozon (O3) - Einhaltung der Schwellenwerte zum Schutz der menschlichen Gesundheit Immissionsgrenz- und Zielwerte, Alarm- und Informationsschwellen Seite

3 Seite 3 19 Juni 217 Tab. 1: Schwefeldioxid (SO2) im Juni 217 Monatsmittelwert Anzahl Tages- 125 Max. Tages- Anzahl 1-Std.- 35 Max 1-Std.- Einheit Tage/Monat Std./Monat % Salzgitter (I) Emsland Göttingen Osnabrück Ostfries. Inseln Wesermündung Wolfsburg Wurmberg DENI7 DENI43 DENI42 DENI38 DENI58 DEHB5 DENI2 DENI < < < 2 3 < 2 < < < : Mittelwert Max: Maximalwert Temperatur-/Druckbezug: 293 K/11,3 kpa; Tel: , -Adresse:

4 Seite 4 19 Juni 217 Tab. 2: Schwefeldioxid (SO2) im Zeitraum Mittelwert Anzahl Tages- 125 Max. Tages- Anzahl Überschrei tungen 1-Std.- 35 Max 1-Std.- Gleitender über die letzten 12 Monate Einheit Grenzwert über ein Kalenderjahr Tage/Jahr Std./Jahr % 2 (kritischer Wert) (Alarmschwelle) 9 Salzgitter (I) DENI Emsland DENI43 < < 2 Göttingen DENI42 < < 2 Osnabrück DENI38 < < 2 Ostfries. Inseln DENI58 < < 2 Wesermündung DEHB Wolfsburg DENI2 < < 2 Wurmberg DENI51 < 2 9 < 2 Temperatur-/Druckbezug: 293 K/11,3 kpa; Tel: , -Adresse:

5 Seite 5 19 Juni 217 Tab. 3: Stickstoffdioxid (NO2) im Juni 217 Monatsmittelwert Anzahl NO2-1-Std.- 2 Max. 1-Std.- für NO2 Einheit Std./Monat % Barbis (V) DENI Braunschweig (V) DENI Göttingen (V) DENI Hannover (V) DENI Oldenburg (V) DENI Osnabrück (V) DENI Wolfsburg (V) DENI Salzgitter (I) DENI Südoldenburg (I) DENI Allertal DENI Altes Land DENI Braunschweig DENI Eichsfeld DENI Elbmündung DENI Emsland DENI Göttingen DENI Hannover DENI Jadebusen DENI Lüneburger Heide DENI Oker/Harlingerode DENI Osnabrück DENI38 64 Ostfries. Inseln DENI Ostfriesland DENI Solling-Süd DENI77 5 Wendland DENI Weserbergland DENI Wesermündung DEHB Wolfsburg DENI Wurmberg DENI Temperatur-/Druckbezug: 293 K/11,3 kpa; Tel: , -Adresse:

6 Seite 6 19 Juni 217 Tab. 4: Stickstoffdioxid (NO2) im Zeitraum Mittelwert Anzahl NO2-1-Std.- 2 Max. 1-Std.- für NO2 Gleitender über die letzten 12 Monate Einheit Std./Jahr % Barbis (V) DENI Braunschweig (V) DENI Göttingen (V) DENI Hannover (V) DENI Oldenburg (V) DENI Osnabrück (V) DENI Wolfsburg (V) DENI Salzgitter (I) DENI Südoldenburg (I) DENI53 64 Allertal DENI Altes Land DENI63 77 Braunschweig DENI Eichsfeld DENI Elbmündung DENI59 78 Emsland DENI Göttingen DENI Hannover DENI Jadebusen DENI Lüneburger Heide DENI Oker/Harlingerode DENI Osnabrück DENI Ostfries. Inseln DENI Ostfriesland DENI Solling-Süd DENI Wendland DENI Weserbergland DENI41 59 Wesermündung DEHB Wolfsburg DENI Wurmberg DENI Temperatur-/Druckbezug: 293 K/11,3 kpa; Tel: , -Adresse:

7 Seite 7 19 Juni 217 Tab. 5: Stickstoffoxide (NOX) im Juni 217 Monatsmittelwert Einheit % Barbis (V) Braunschweig (V) Göttingen (V) Hannover (V) Oldenburg (V) Osnabrück (V) Wolfsburg (V) Salzgitter (I) Südoldenburg (I) Allertal Altes Land Braunschweig Eichsfeld Elbmündung Emsland Göttingen Hannover Jadebusen Lüneburger Heide Oker/Harlingerode Osnabrück Ostfries. Inseln Ostfriesland Solling-Süd Wendland Weserbergland Wesermündung Wolfsburg Wurmberg DENI71 DENI75 DENI68 DENI48 DENI143 DENI67 DENI7 DENI7 DENI53 DENI52 DENI63 DENI11 DENI28 DENI59 DENI43 DENI42 DENI54 DENI31 DENI62 DENI16 DENI38 DENI58 DENI29 DENI77 DENI6 DENI41 DEHB5 DENI2 DENI Temperatur-/Druckbezug: 293 K/11,3 kpa; Tel: , -Adresse:

8 Seite 8 19 Juni 217 Tab. 6: Stickstoffoxide (NOX) im Zeitraum Mittelwert Gleitender über die letzten 12 Monate Einheit % Barbis (V) DENI Braunschweig (V) DENI Göttingen (V) DENI Hannover (V) DENI48 11 Oldenburg (V) DENI Osnabrück (V) DENI Wolfsburg (V) DENI Salzgitter (I) DENI Südoldenburg (I) DENI Allertal DENI Altes Land DENI Braunschweig DENI Eichsfeld DENI Elbmündung DENI59 16 Emsland DENI Göttingen DENI Hannover DENI Jadebusen DENI31 95 Lüneburger Heide DENI Oker/Harlingerode DENI16 Osnabrück DENI Ostfries. Inseln DENI Ostfriesland DENI Solling-Süd DENI Wendland DENI Weserbergland DENI Wesermündung DEHB Wolfsburg DENI Wurmberg DENI Temperatur-/Druckbezug: 293 K/11,3 kpa; Tel: , -Adresse:

9 Seite 9 19 Juni 217 Tab. 7: Partikel (PM1) im Juni 217 Monatsmittelwert Anzahl Tages- 5 Max. Tages- Einheit Barbis (V) Braunschweig (V) Göttingen (V) Hannover (V) Oldenburg (V) Osnabrück (V) Wolfsburg (V) Salzgitter (I) Südoldenburg (I) Allertal Altes Land Braunschweig Eichsfeld Elbmündung Emsland Göttingen Hannover Jadebusen Lüneburger Heide Oker/Harlingerode Osnabrück Ostfries. Inseln Ostfriesland Solling-Süd Wendland Weserbergland Wesermündung Wolfsburg Wurmberg DENI71 DENI75 DENI68 DENI48 DENI143 DENI67 DENI7 DENI7 DENI53 DENI52 DENI63 DENI11 DENI28 DENI59 DENI43 DENI42 DENI54 DENI31 DENI62 DENI16 DENI38 DENI58 DENI29 DENI77 DENI6 DENI41 DEHB5 DENI2 DENI51 Tage/Monat % Temperatur-/Druckbezug: Umgebungsbedingungen Tel: , -Adresse:

10 Seite 1 19 Juni 217 Tab. 8: Partikel (PM1) im Zeitraum Mittelwert Anzahl Tages- 5 Max. Tages- Gleitender über die letzten 12 Monate Einheit Tage/Jahr % Barbis (V) DENI Braunschweig (V) DENI Göttingen (V) DENI Hannover (V) DENI Oldenburg (V) DENI Osnabrück (V) DENI Wolfsburg (V) DENI Salzgitter (I) DENI Südoldenburg (I) DENI Allertal DENI Altes Land DENI Braunschweig DENI Eichsfeld DENI Elbmündung DENI Emsland DENI Göttingen DENI Hannover DENI Jadebusen DENI Lüneburger Heide DENI Oker/Harlingerode DENI Osnabrück DENI Ostfries. Inseln DENI Ostfriesland DENI Solling-Süd DENI Wendland DENI Weserbergland DENI Wesermündung DEHB Wolfsburg DENI Wurmberg DENI Temperatur-/Druckbezug: Umgebungsbedingungen Tel: , -Adresse:

11 Seite Juni 217 Tab. 9: Partikel (PM2,5) im Juni 217 Monatsmittelwert Einheit % Barbis (V) DENI Braunschweig (V) DENI75 8 Göttingen (V) DENI68 1 Hannover (V) DENI Oldenburg (V) DENI Osnabrück (V) DENI Salzgitter (I) DENI7 6 Südoldenburg (I) DENI Emsland DENI Göttingen DENI Hannover DENI Jadebusen DENI Oker/Harlingerode DENI16 8 Osnabrück DENI38 1 Wendland DENI6 9 1 Weserbergland DENI Temperatur-/Druckbezug: Umgebungsbedingungen Tel: , -Adresse:

12 Seite Juni 217 Tab. 1: Partikel (PM2,5) im Zeitraum Mittelwert Gleitender über die letzen 12 Monate Einheit % Barbis (V) DENI71 14 Braunschweig (V) DENI75 92 Göttingen (V) DENI68 14 Hannover (V) DENI Oldenburg (V) DENI Osnabrück (V) DENI Salzgitter (I) DENI Südoldenburg (I) DENI Emsland DENI Göttingen DENI Hannover DENI54 11 Jadebusen DENI Oker/Harlingerode DENI Osnabrück DENI38 95 Wendland DENI Weserbergland DENI Temperatur-/Druckbezug: Umgebungsbedingungen Tel: , -Adresse:

13 Seite 19 Juni 217 Tab. 11: Kohlenmonoxid (CO) im Juni 217 Monatsmittelwert Max. 8-Stundenmittelwert Einheit mg/m³ mg/m³ % Barbis (V) DENI71 <.6.5 Braunschweig (V) DENI75 <.6.9 Göttingen (V) DENI68 <.6.7 Hannover (V) DENI48 <.6.7 Oldenburg (V) DENI143 <.6.7 Osnabrück (V) DENI67 <.6.9 Wolfsburg (V) DENI7 <.6.5 Salzgitter (I) DENI7 <.6.5 Wesermündung DEHB Temperatur-/Druckbezug: 293 K/11,3 kpa; Tel: , -Adresse:

14 Seite Juni 217 Tab. 12: Kohlenmonoxid (CO) im Zeitraum Mittelwert Max. 8-Stundenmittelwert Gleitender über die letzten 12 Monate Einheit mg/m³ mg/m³ % mg/m³ Barbis (V) DENI71 < <.6 Braunschweig (V) DENI75 < <.6 Göttingen (V) DENI68 < <.6 Hannover (V) DENI48 < <.6 Oldenburg (V) DENI143 < <.6 Osnabrück (V) DENI67 < <.6 Wolfsburg (V) DENI7 < <.6 Salzgitter (I) DENI7 < <.6 Wesermündung DEHB Temperatur-/Druckbezug: 293 K/11,3 kpa; Tel: , -Adresse:

15 Seite 19 Juni 217 Tab. : Ozon (O3) im Juni 217 Maximaler 8-Std.- pro Tag innerhalb eines Monats Anzahl der Tage mit 8-Std.- 12 Einheit Tage/Monat % Salzgitter (I) DENI7 118 Südoldenburg (I) DENI Allertal DENI Altes Land DENI63 11 Braunschweig DENI Elbmündung DENI Emsland DENI Göttingen DENI Hannover DENI Jadebusen DENI Lüneburger Heide DENI62 Oker/Harlingerode DENI Osnabrück DENI Ostfries. Inseln DENI Ostfriesland DENI Solling-Süd DENI Wendland DENI6 Weserbergland DENI Wesermündung DEHB Wolfsburg DENI Wurmberg DENI Temperatur-/Druckbezug: 293 K/11,3 kpa; Tel: , -Adresse:

16 Seite Juni 217 Tab. 14: Ozon (O3) im Zeitraum Maximaler 8-Std.- pro Tag innerhalb eines Monats Anzahl der Tage mit der 8-Std.- 12 Einheit Tage/Jahr % Salzgitter (I) DENI7 118 Südoldenburg (I) DENI Allertal DENI Altes Land DENI Braunschweig DENI Elbmündung DENI Emsland DENI Göttingen DENI Hannover DENI Jadebusen DENI Lüneburger Heide DENI Oker/Harlingerode DENI Osnabrück DENI Ostfries. Inseln DENI Ostfriesland DENI Solling-Süd DENI Wendland DENI Weserbergland DENI Wesermündung DEHB5 3 2 Wolfsburg DENI Wurmberg DENI Temperatur-/Druckbezug: 293 K/11,3 kpa; Tel: , -Adresse:

17 Seite Juni 217 Tab. : Ozon (O3) im Juni 217 Einheit Monatsmittelwert Maximaler 1-Std.- Mittelwert Anzahl der Tage mit 1-Std.- 18 Tage/Monat Anzahl der Stunden mit 1-Std.- 18 Std./Monat Anzahl der Stunden mit 1-Std.- 24 Tage/Monat % Salzgitter (I) DENI Südoldenburg (I) DENI Allertal DENI52 59 Altes Land DENI Braunschweig DENI Elbmündung DENI59 66 Emsland DENI Göttingen DENI Hannover DENI Jadebusen DENI Lüneburger Heide DENI Oker/Harlingerode DENI Osnabrück DENI Ostfries. Inseln DENI Ostfriesland DENI Solling-Süd DENI Wendland DENI Weserbergland DENI Wesermündung DEHB Wolfsburg DENI Wurmberg DENI Temperatur-/Druckbezug: 293 K/11,3 kpa; Tel: , -Adresse:

18 Seite Juni 217 Tab. 16: Ozon (O3) im Zeitraum Einheit Maximaler 1-Std.- Mittelwert Anzahl der Tage mit 1-Std.- 18 Tage/Jahr Anzahl der Stunden mit 1-Std.- 18 Std./Jahr Anzahl der Stunden mit 1-Std.- 24 Tage/Jahr % Gleitender der letzen 12 Monate Salzgitter (I) DENI Südoldenburg (I) DENI Allertal DENI Altes Land DENI Braunschweig DENI Elbmündung DENI59 51 Emsland DENI Göttingen DENI Hannover DENI Jadebusen DENI Lüneburger Heide DENI Oker/Harlingerode DENI Osnabrück DENI Ostfries. Inseln DENI Ostfriesland DENI Solling-Süd DENI Wendland DENI Weserbergland DENI Wesermündung DEHB Wolfsburg DENI Wurmberg DENI Temperatur-/Druckbezug: 293 K/11,3 kpa; Tel: , -Adresse:

19 Seite Juni 217 Tab. 17: Immissionsgrenz- und Zielwerte, Alarm- und Informationsschwellen der 39. BImSchV (i.d.f.v ) Schadstoff Schutzgut Kategorie Wert Zulässige Schwefeldioxid Mensch Grenzwert Mittelungszeitraum pro Jahr 1 Stunde pro Jahr 24 Stunden Alarmschwelle 5-1 Stunde Vegetation Kritischer Wert (2) 2 - Stickstoffdioxid Mensch Grenzwert 1 Jahr und pro Jahr 1 Stunde 4-1 Jahr Alarmschwelle 4-1 Stunde Bezugszeitraum Einzuhalten seit/ab (3) Kalenderjahr aufeinander folgende Stunden Kalenderjahr und Winterhalbjahr Kalenderjahr aufeinander folgende Stunden Stickstoffoxide (1) Vegetation Kritischer Wert (2) 3-1 Jahr Kalenderjahr Kohlenmonoxid Mensch Grenzwert 1 mg/m³ - 8 Stunden (4) Kalenderjahr Ozon Mensch Informationsschwelle 18-1 Stunde Alarmschwelle 24-1 Stunde Zielwert pro Jahr (gemittelt über die letzten 3 Jahre) Kalenderjahr 8 Stunden (4) (4) Nicht Langfristiges Ziel 12-8 Stunden festgelegt AOT4 (5) Vegetation Zielwert 18 () h - (gemittelt über 5 Jahre) 1. Mai bis 31. Juli (5) Nicht Langfristiges Ziel 6 () h - AOT4 festgelegt Partikel (PM 1) Mensch Grenzwert 5 35 pro Jahr 24 Stunden 4-1 Jahr Kalenderjahr Partikel (PM 2,5) (6) Mensch Zielwert 25-1 Jahr Kalenderjahr Grenzwert 25-1 Jahr (1) Summe Stickstoffmonoxid und Stickstoffdioxid, ermittelt durch die Addition in ppb und ausgedrückt in der Einheit der Massenkonzentration Stickstoffdioxid in. (2) Gilt nur emissionsfern, d. h. 2 km Ballungsräumen oder 5 km anderen bebauten Flächen, Industrieanlagen oder Autobahnen oder Hauptstraßen mit einem täglichen Verk ehrsaufkommen mehr als 5. Fahrzeugen. (3) Zum Teil galten Grenz-/Zielwerte im Rahmen der 22. und 33. BImSchV schon vor Inkrafttreten der 39. BImSchV. (4) Höchster gleitender 8-Stunden-Mittelwert eines Tages. (5) AOT4 ist die über einen vorgegebenen Zeitraum summierte Differenz zwischen Konzentrationswerten über 8 μg/m³ (4 ppb) und 8 μg/m³ unter ausschließlicher Verwendung der täglichen 1-Stunden-Mittelwerte zwischen 8. und 2. Uhr mitteleuropäischer Zeit (MEZ). (6) Toleranzmarge: 2 % am , Reduzierung am folgenden 1. Januar und danach alle 12 Monate um jährlich ein Siebentel bis auf % am 1. Januar 2

Grenz-, Richt-, Leit-, Immissionswerte

Grenz-, Richt-, Leit-, Immissionswerte Bayerisches Landesamt für Umwelt Grenz-, Richt-, Leit-, e Schadstoffkonzentrationen: Schwefeldioxid 350 µg/m³ (24 Überschreitungen 125 µg/m³ (3 Überschreitungen 1) Kalenderjahr und 20 µg/m³ Winter (1.10.

Mehr

Grenz-, Ziel-, Immissions-, Schwellen-, Leit-, und Richtwerte

Grenz-, Ziel-, Immissions-, Schwellen-, Leit-, und Richtwerte Bayerisches Landesamt für Umwelt Grenz-, Ziel-, Immissions-, Schwellen-, Leit-, und Richtwerte Für die Bewertung der Immissionsbelastung stehen verschiedene Beurteilungswerte - e, Zielwerte, e, Schwellenwerte,

Mehr

Erläuterungen und Hinweise zu den Daten des Lufthygienischen Überwachungssystems Niedersachsen (LÜN) Version V1.7

Erläuterungen und Hinweise zu den Daten des Lufthygienischen Überwachungssystems Niedersachsen (LÜN) Version V1.7 Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim Erläuterungen und Hinweise zu den Daten des Lufthygienischen Überwachungssystems Niedersachsen (LÜN) Version V1.7 Zentrale Unterstützungsstelle Luftreinhaltung,

Mehr

Luftqualitätsüberwachung in Niedersachsen

Luftqualitätsüberwachung in Niedersachsen Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim Luftqualitätsüberwachung in Niedersachsen Jahresbericht 212 Zentrale Unterstützungsstelle Luftreinhaltung, Lärm und Gefahrstoffe - ZUS LLG LÜN-Jahresbericht 212

Mehr

Kartendienst zur Luftschadstoffbelastung in Deutschland

Kartendienst zur Luftschadstoffbelastung in Deutschland Kartendienst zur Luftschadstoffbelastung in Deutschland Eine interaktive Darstellung der räumlichen Verteilung von Feinstaub, Ozon und Stickstoffdioxid Informationen zur Handhabung I. Datenaufbereitung

Mehr

Beurteilung der Luftqualität 2015 in Deutschland Bericht an die EU-Kommission in Brüssel

Beurteilung der Luftqualität 2015 in Deutschland Bericht an die EU-Kommission in Brüssel 1 Beurteilung der Luftqualität 2015 in Deutschland Bericht an die EU-Kommission Beurteilung der Luftqualität 2015 in Deutschland Bericht an die EU-Kommission in Brüssel Warum berichten wir an die EU-Kommission?

Mehr

Monatsbericht April 2015

Monatsbericht April 2015 Monatsbericht April 215 Monatsbericht April 215 der an den Luftgütemessstellen des Burgenländischen Luftgütemessnetzes gemessenen Immissionsdaten gemäß Messkonzeptverordnung zum Immissionsschutzgesetz-Luft

Mehr

Kartendienst zur Luftschadstoffbelastung in Deutschland

Kartendienst zur Luftschadstoffbelastung in Deutschland Kartendienst zur Luftschadstoffbelastung in Deutschland Eine interaktive Darstellung der räumlichen Verteilung von Feinstaub, Ozon und Stickstoffdioxid sowie Arsen, Blei, Cadmium, Nickel und Benzo(a)pyren

Mehr

Erläuterungen und Hinweise zu den Daten des Luftüberwachungs- und Informationssystems Sachsen-Anhalt (LÜSA) Partikel PM 10 Belastung am 16.02.

Erläuterungen und Hinweise zu den Daten des Luftüberwachungs- und Informationssystems Sachsen-Anhalt (LÜSA) Partikel PM 10 Belastung am 16.02. Erläuterungen und Hinweise zu den Daten des Luftüberwachungs- und Informationssystems Sachsen-Anhalt (LÜSA) Partikel PM 10 Belastung am 16.02.2013 µg/m³ 1 Erläuterungen und Hinweise zu den Daten des Luftüberwachungs-

Mehr

Monatsbericht Juli 2014

Monatsbericht Juli 2014 Monatsbericht Juli 214 Monatsbericht Juli 214 der an den Luftgütemessstellen des Burgenländischen Luftgütemessnetzes gemessenen Immissionsdaten gemäß Messkonzeptverordnung zum Immissionsschutzgesetz-Luft

Mehr

Luftqualitätsüberwachung in Niedersachsen

Luftqualitätsüberwachung in Niedersachsen Behörde für betrieblichen Arbeits-, Umwelt- und technischen Verbraucherschutz Luftqualitätsüberwachung in Niedersachsen Fachaustausch für polnische und deutsche Fachleute 22. - 25. Oktober 2013, Poznań

Mehr

Daten zur Nürnberger Umwelt

Daten zur Nürnberger Umwelt Umweltreferat Stadtentwässerung und Umweltanalytik Nürnberg Daten zur Nürnberger Umwelt 2. Quartal 214 April-Mai-Juni Daten zur Nürnberger Umwelt, Bericht für das zweite Quartal 214 1 Impressum Herausgeber:

Mehr

Die allgemeine lufthygienische Situation im Jahr 2013 in Nürnberg und die Entwicklung während der letzten Jahre

Die allgemeine lufthygienische Situation im Jahr 2013 in Nürnberg und die Entwicklung während der letzten Jahre Die allgemeine lufthygienische Situation im Jahr 213 in Nürnberg und die Entwicklung während der letzten Jahre Das Jahr 213 war hinsichtlich der Luftqualität unauffällig, während das Wetter wiederholt

Mehr

Luftverunreinigungen in Berlin Monatsbericht Dezember 2016

Luftverunreinigungen in Berlin Monatsbericht Dezember 2016 Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz Luftverunreinigungen in Berlin Monatsbericht Dezember 2016 Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz Abteilung Integrativer Umweltschutz

Mehr

Monatsbericht der Luftgütemessungen in Niederösterreich

Monatsbericht der Luftgütemessungen in Niederösterreich Abteilung Umwelttechnik, Referat Luftgüteüberwachung September 2005 Monatsbericht der Luftgütemessungen in Niederösterreich Dr. Werner Hann, Mag. Elisabeth Scheicher 2 Abbildung: Stationen des NÖ Luftgütemessnetzes

Mehr

Monatsbericht der Luftgütemessungen in Niederösterreich

Monatsbericht der Luftgütemessungen in Niederösterreich Abteilung Umwelttechnik, Referat Luftgüteüberwachung März 2004 Monatsbericht der Luftgütemessungen in Niederösterreich Dr. Werner Hann, Mag. Elisabeth Scheicher 2 Abbildung: Stationen des NÖ Luftgütemessnetzes

Mehr

Tabelle 31Z - Bevölkerung, Fläche, Gesamtkriminalität, Bevölkerungsdichte, Kriminalitätsdichte, Häufigkeitszahl und ihre Veränderungen

Tabelle 31Z - Bevölkerung, Fläche, Gesamtkriminalität, Bevölkerungsdichte, Kriminalitätsdichte, Häufigkeitszahl und ihre Veränderungen Tabelle 31Z - Bevölkerung, Fläche, Gesamtkriminalität,, Kennzahl: ; Fläche (QKM) ; ; ; ; Fälle im im im Niedersachsen Gesamt 7.790.559 0,15% 47.614,02 552.730 1,29% 163,62 0,15% 11,61 1,29% 7.094,87 1,14%

Mehr

39. BImSchV. Ausfertigungsdatum: Vollzitat:

39. BImSchV. Ausfertigungsdatum: Vollzitat: Neununddreißigste Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes Verordnung über Luftqualitätsstandards und Emissionshöchstmengen (39. BImSchV) 39. BImSchV Ausfertigungsdatum: 02.08.2010

Mehr

Hintergrundmessnetz Umweltbundesamt

Hintergrundmessnetz Umweltbundesamt Hintergrundmessnetz Umweltbundesamt Monatsbericht August 2010 MONATSBERICHT HINTERGRUNDMESSNETZ UMWELTBUNDESAMT August 2010 REPORT REP-0277 Wien, 2010 Projektleitung Wolfgang Spangl Umschlagfoto Luftmessstelle

Mehr

Tabelle 31Z. Bevölkerungsdichte BJ Niedersachsen Gesamt ,06% , ,90% 166,20-0,06% 11, ,49% 7.

Tabelle 31Z. Bevölkerungsdichte BJ Niedersachsen Gesamt ,06% , ,90% 166,20-0,06% 11, ,49% 7. Bevölkerung, Fläche, Gesamtkriminalität,,, Häufigkeitszahl und ihre Kennzahl: ; Fläche (QKM) ; Fälle ; ; ; qkm Stand.2012 Fälle Fälle im Niedersachsen Gesamt 7.913.502-0,06% 47.613,52 557.219 0,90% 166,20-0,06%

Mehr

Lufthygienischer Monatsbericht

Lufthygienischer Monatsbericht Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie Lufthygienischer Monatsbericht Juli 2008 Zur Überwachung der Immissionssituation in Hessen betreibt das Hessische Landesamt für Umwelt und Geologie (HLUG) ein

Mehr

Statistische Analysen der Zeitreihen von Schadstoffkonzentrationen in Graz-Süd, Graz-Don Bosco, Graz-Nord und Graz-Mitte für die Jahre 2005 und 2006

Statistische Analysen der Zeitreihen von Schadstoffkonzentrationen in Graz-Süd, Graz-Don Bosco, Graz-Nord und Graz-Mitte für die Jahre 2005 und 2006 Graz University of Technology Statistische Analysen der Zeitreihen von Schadstoffkonzentrationen in Graz-Süd, Graz-Don Bosco, Graz-Nord und Graz-Mitte für die Jahre 2005 und 2006 DI Brigitte Pfeiler Univ.-Prof.

Mehr

Informationen über in Deutschland gültige Immissionsgrenzwerte

Informationen über in Deutschland gültige Immissionsgrenzwerte Informationen über in Deutschland gültige Immissionsgrenzwerte Stand August 2014 UMAD GmbH Umweltmeßtechnik- Datenverarbeitungsgesellschaft mbh Wartenberger Straße 24 D-13053 Berlin Tel. +49-30-98694531

Mehr

Jahresbericht Luftgütemessungen gemäß IG-L

Jahresbericht Luftgütemessungen gemäß IG-L Jahresbericht 2014 Luftgütemessungen der Umweltschutzabteilung der Stadt Wien gemäß Immissionsschutzgesetz Luft MA 22 500/2010 9. Juli 2015 Dipl.-Ing. Roman Augustyn Ing. Richard Bachl Ing. Mag. (FH) Rainer

Mehr

Das Bremer Luftüberwachungssystem. Luftqualität Teil Bremerhaven. Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr

Das Bremer Luftüberwachungssystem. Luftqualität Teil Bremerhaven. Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr Das Bremer Luftüberwachungssystem Luftqualität 214 Teil Bremerhaven Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr Abteilung Umweltwirtschaft, Klima- und Ressourcenschutz Referat 22 - Immissionsschutz 2 Impressum

Mehr

Feinstaub (PM 2,5 ) im Jahr 2011

Feinstaub (PM 2,5 ) im Jahr 2011 Seite 1 von 7 Feinstaub (PM 2,5) im Jahr 2011 Feinstaub (PM 2,5 ) im Jahr 2011 - Erstellt vom Umweltbundesamt mit Daten der Messnetzee der Länder und des Bundes, zuletzt aktualisiert am 5.2.2014, Ergebnisse

Mehr

Luftqualität in Vorarlberg. Bilanz 2009

Luftqualität in Vorarlberg. Bilanz 2009 Luftqualität in Vorarlberg Bilanz 9 Luftqualität in Vorarlberg Bilanz 9 Gesamtbearbeitung: Bernhard Anwander Impressum Herausgeber und Medieninhaber: Amt der Vorarlberger Landesregierung Römerstraße 16,

Mehr

Lufthygienischer Monatsbericht

Lufthygienischer Monatsbericht Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie Lufthygienischer Monatsbericht Juni 29 Zur Überwachung der Immissionssituation in Hessen betreibt das Hessische Landesamt für Umwelt und Geologie (HLUG) ein

Mehr

Lufthygienischer Monatsbericht

Lufthygienischer Monatsbericht Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie Lufthygienischer Monatsbericht November 29 Zur Überwachung der Immissionssituation in Hessen betreibt das Hessische Landesamt für Umwelt und Geologie (HLUG)

Mehr

Beurteilung der Luftqualität in Frankfurt am Main

Beurteilung der Luftqualität in Frankfurt am Main 211 Beurteilung der Luftqualität in Frankfurt am Main Christa Michel * 1 Einleitung Die Luftreinhaltung hat in der Bundesrepublik Deutschland in den vergangenen Jahren große Erfolge erzielt. Die Aufgaben

Mehr

Ergebnisse der Stichproben-Messprogramms Harburg-Seehafen

Ergebnisse der Stichproben-Messprogramms Harburg-Seehafen Ergebnisse der Stichproben-Messprogramms Harburg-Seehafen Vom 15.5.2000 bis zum 7.11.2001 wurden mit dem Messfahrzeug der Behörde für Umwelt und Gesundheit Luftschadstoffmessungen im Gebiet Harburg-Seehafen

Mehr

Hintergrundmessnetz Umweltbundesamt

Hintergrundmessnetz Umweltbundesamt Hintergrundmessnetz Umweltbundesamt Monatsbericht März 2009 HINTERGRUNDMESSNETZ UMWELTBUNDESAMT Monatsbericht März 2009 REPORT REP-0204 Wien, 2009 Projektleitung Wolfgang Spangl Umschlagfoto: Luftmessstelle

Mehr

Bericht der Luftgütemessungen in Zwettl. Mag. Elisabeth Scheicher

Bericht der Luftgütemessungen in Zwettl. Mag. Elisabeth Scheicher Bericht der Luftgütemessungen in Zwettl Mag. Elisabeth Scheicher Einleitung: In der Zeit von November 2006 bis Oktober 2007 wurden in Zwettl Messungen der Luftgüte durchgeführt. Der mobile Container des

Mehr

Luftqualität in Deutschland und aktuelle Tendenzen der Luftreinhaltung. Entwicklung seit in-kraft-treten der Luftqualitätsrichtline

Luftqualität in Deutschland und aktuelle Tendenzen der Luftreinhaltung. Entwicklung seit in-kraft-treten der Luftqualitätsrichtline Luftqualität in Deutschland und aktuelle Tendenzen der Luftreinhaltung Das Jahr der Luft aus Sicht der Öffentlichkeit Entwicklung seit in-kraft-treten der Luftqualitätsrichtline Darstellung der wesentlichen

Mehr

Immissionsbericht Januar 2014

Immissionsbericht Januar 2014 Immissionsbericht Januar 214 I. Luftverkehr 2 I. 1. Flugbewegungen 2 I. 2. Nachtflugverkehr 2 I. 3. Betriebsrichtungsverteilung 3 I. 4. Lärmzulassung der Luftfahrzeuge 3 I. 5. Wetterdaten 3 II. Fluglärm

Mehr

I n f o r m a t i o n

I n f o r m a t i o n I n f o r m a t i o n des Fachbereichs Umwelt und Stadtgrün Die Luftgütesituation in Hannover (Stand 23. März 2015) Die allgemeine Luftgütesituation in Hannover (Hintergrundbelastung) wurde seit 1978 zunächst

Mehr

Scheffau am Tennengebirge

Scheffau am Tennengebirge UMWELTSCHUTZ IMMISSIONSSCHUTZ ZAHL DATUM ULRICH-SCHREIER-STRASSE 18 21602 145/ 7-2004 30.09.2004 POSTFACH 527, 5010 SALZBURG BETREFF TEL. (0662) 8042-4612 Luftgütemessungen, Scheffau geplante Klärschlammverbrennungsanlage

Mehr

Hamburg Stadtteile Erlaubnis & Register Telefon Internet

Hamburg Stadtteile Erlaubnis & Register Telefon Internet Hamburg Stadtteile Erlaubnis & Register Telefon Internet Bezirk Altona http://www.hamburg.de/stadtteile/altona/ Handelskammer Hamburg 040 36138138 http://www.hk24.de Bezirk Bergedorf http://www.hamburg.de/stadtteile/bergedorf/

Mehr

Ergebnisse der Stichproben-Messprogramms Rothenburgsort

Ergebnisse der Stichproben-Messprogramms Rothenburgsort Ergebnisse der Stichproben-Messprogramms Rothenburgsort Vom 15.5.2000 bis zum 7.11.2001 wurden mit dem Messfahrzeug der Behörde für Umwelt und Gesundheit Luftschadstoffmessungen im Gebiet Rothenburgsort

Mehr

Bezirksregierung Köln

Bezirksregierung Köln Bezirksregierung Köln Regionalrat Sachgebiet: Anfragen Drucksache Nr.: RR 46/2012 3. Sitzungsperiode Köln, den 01.06.2012 Vorlage für die 11. Sitzung des Regionalrates am 29. Juni 2012 TOP 11a Anfrage

Mehr

Welche Feinstaubbelastung haben wir morgen in Graz?

Welche Feinstaubbelastung haben wir morgen in Graz? 1 Welche Feinstaubbelastung haben wir morgen in Graz? Ernst Stadlober Brigitte Pfeiler Institut für Statistik www.statistics.tugraz.at Technische Universität Graz Was ist Feinstaub? Sehr kleine Staubteilchen

Mehr

GESETZLICHE VORSCHRIFTEN

GESETZLICHE VORSCHRIFTEN GESETZLICHE VORSCHRIFTEN Kapitel 8: GESETZLICHE VORSCHRIFTEN verfügbare weitere Inhalte: Kapitel 1: EMISSIONEN Kapitel 2: LUFTQUALITÄT Kapitel 3: LÄRM Kapitel 4: FLÄCHENVERBRAUCH Kapitel 5: UMWELTFREUNDLICHE

Mehr

Straßenverkehrsunfälle in Niedersachsen

Straßenverkehrsunfälle in Niedersachsen Auke Aplowski* (Tel. 0511 9898-2347) Straßenverkehrsunfälle in Niedersachsen Neuer Tiefstand bei Straßenverkehrsunfällen in Niedersachsen im Jahr 2009 Die Zahl der Verkehrsunfälle auf niedersächsischen

Mehr

Umwelt Prüf- und Überwachungsstelle des Landes Oberösterreich

Umwelt Prüf- und Überwachungsstelle des Landes Oberösterreich Umwelt Prüf- und Überwachungsstelle des Landes Oberösterreich Inspektionsbericht Jahresbericht 213 der Luftgüteüberwachung in Oberösterreich Inspektionsbereich: Luftgüteüberwachung Umwelt Prüf- und Überwachungsstelle

Mehr

Tourismus in Niedersachsen Langfristige Entwicklung Städte Incomingtourismus

Tourismus in Niedersachsen Langfristige Entwicklung Städte Incomingtourismus Tourismus in Niedersachsen 2002-2012 1. Langfristige Entwicklung 2002-2012 2. 20 Städte 2012 3. Incomingtourismus 2002-2012 4. Angebotene Betten Langfristige Entwicklungen Niedersachsen 2002-2012 Positive

Mehr

Fachtagung Feinstaub am Darstellung der Luftreinhalteplanung, Rückblick und Ausblick

Fachtagung Feinstaub am Darstellung der Luftreinhalteplanung, Rückblick und Ausblick Fachtagung Feinstaub am 23.10.2014 Darstellung der Luftreinhalteplanung, Rückblick und Ausblick Köln, 09.10.2014 Luftreinhalteplanung Woher kommt das Instrument und was ist das? in NRW gibt es bereits

Mehr

Daten zur Nürnberger Umwelt. 1. Quartal 2008

Daten zur Nürnberger Umwelt. 1. Quartal 2008 Daten zur Nürnberger Umwelt 1. Quartal 2008 Inhalt: Seite Vorwort des Umweltreferenten, Herrn Dr. Peter Pluschke 3 Die lufthygienische Situation im 1. Quartal 2008 in Nürnberg 5 Feinstaub und weitere Luftschadstoffe

Mehr

Flughafen München ROV 3. Start- und Landebahn. Lufthygienische Untersuchung

Flughafen München ROV 3. Start- und Landebahn. Lufthygienische Untersuchung Flughafen München ROV 3. Start- und Landebahn Lufthygienische Untersuchung Dipl.-Ing. Norbert Suritsch Geschäftsführer der Müller-BBM GmbH (u. a. bekanntgegebene Messstelle nach 26 BImSchG) Messung und

Mehr

Luftverschmutzung durch Flugverkehr

Luftverschmutzung durch Flugverkehr Wachstum des Flugverkehrs ist ungebrochen zwischen 1990 und 2002 um 70% gewachsen Seit 1990 haben die Treibhausgasemissionen des Flugverkehrs weltweit um 50% zugenommen, die des gesamten Verkehrssektors

Mehr

Feinstaub (PM 2,5 ) im Jahr 2014

Feinstaub (PM 2,5 ) im Jahr 2014 Seite 1 von 8 Feinstaub (PM 2,5) im Jahr 2014 Feinstaub (PM 2,5 ) im Jahr 2014 - Erstellt vom Umweltbundesamt mit Daten der Messnetze der Länder und des Bundes, zuletzt aktualisiert am 20.7.2015, Ergebnisse

Mehr

KLIMAATLAS REGION STUTTGART

KLIMAATLAS REGION STUTTGART KLIMAATLAS REGION STUTTGART KARTEN AUF DER BASIS DES EMISSIONSKATASTERS BADEN-WÜRTTEMBERG (LUBW) Kohlenstoffdioxid-Emissionen (B 3.1) - alle Quellengruppen Kohlenstoffdioxid (CO 2 ) ist kein Schadgas im

Mehr

II Ausgewählte Daten zur Lebenssituation von jungen Menschen in Niedersachsen

II Ausgewählte Daten zur Lebenssituation von jungen Menschen in Niedersachsen II Ausgewählte Daten zur Lebenssituation von jungen Menschen in Niedersachsen 1. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in den kreisfreien Städten und Landkreisen 26 II Ausgewählte Daten zur Lebenssituation

Mehr

Lufthygiene Hessen: Immissionsmessungen an einer stark befahrenen Autobahn in Frankfurt am Main

Lufthygiene Hessen: Immissionsmessungen an einer stark befahrenen Autobahn in Frankfurt am Main Lufthygiene Hessen: Immissionsmessungen an einer stark befahrenen Autobahn in Frankfurt am Main Zusammenfassung Das Messprogramm über die Immissionsbelastung an einer stark befahrenen Autobahn wurde vom

Mehr

Zentrales Immissionsmessnetz ZIMEN

Zentrales Immissionsmessnetz ZIMEN Messinstitut Zentrales Immissionsmessnetz ZIMEN Monatsbericht Juli 2005 Monatsbericht 07/2005 Impressum: Redaktion: Rheinland-Pfalz Amtsgerichtsplatz 1 55276 Oppenheim SG622 ZIMEN Dipl.-Ing. Ulrich Kampe

Mehr

Luftqualität in Seiffen Ergebnisse der Sondermessung im sächsischen Luftgütemessnetz in den Jahren 2005 und 2006

Luftqualität in Seiffen Ergebnisse der Sondermessung im sächsischen Luftgütemessnetz in den Jahren 2005 und 2006 Luftqualität in Seiffen Ergebnisse der Sondermessung im sächsischen Luftgütemessnetz in den Jahren 2 und 2 1 Einleitung Eine Vielzahl von Untersuchungen zur Luftqualität im mittleren Erzgebirge wurde seit

Mehr

Bodennahes Ozon 30 Jahre Messungen, 20 Jahre gesetzliche Regelungen

Bodennahes Ozon 30 Jahre Messungen, 20 Jahre gesetzliche Regelungen Angelika Broll Bodennahes Ozon 3 Jahre Messungen, 2 Jahre gesetzliche Regelungen Bodennahes Ozon 3 Jahre Messungen, 2 Jahre gesetzliche Regelungen I2 Angelika Broll Das Hessische Landesamt für Umwelt und

Mehr

Daten zur Nürnberger Umwelt

Daten zur Nürnberger Umwelt Umweltreferat Stadtentwässerung und Umweltanalytik Nürnberg Daten zur Nürnberger Umwelt 1. Quartal 215 Januar-Februar-März Daten zur Nürnberger Umwelt, Bericht für das erste Quartal 215 1 2 Daten zur Nürnberger

Mehr

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Ozon

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Ozon Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Ozon Was ist Ozon? Ozon besteht aus drei Sauerstoffatomen. Normaler Sauerstoff, den wir zum Atmen brauchen O 2 ist zweiatomig. Die chemische Formel für Ozon

Mehr

Stadt Dissen atw. Lärmaktionsplan (Stufe 2) Konfliktanalyse auf der Basis der Lärmkartierung für Hauptverkehrsstraßen

Stadt Dissen atw. Lärmaktionsplan (Stufe 2) Konfliktanalyse auf der Basis der Lärmkartierung für Hauptverkehrsstraßen Lärmaktionsplan (Stufe 2) auf der Basis der Lärmkartierung für Hauptverkehrsstraßen Aufstellende Behörde: Stadt Dissen atw Fachbereich Planen und Bauen (FB 4) Große Straße 33 49201 Dissen atw Bearbeitet

Mehr

G u t a c h t l i c h e S t e l l u n g n a h m e. Auftraggeber : EDEKA-MIHA Immobilien-Service GmbH Wittelsbacherallee Minden

G u t a c h t l i c h e S t e l l u n g n a h m e. Auftraggeber : EDEKA-MIHA Immobilien-Service GmbH Wittelsbacherallee Minden G u t a c h t l i c h e S t e l l u n g n a h m e Auftraggeber : EDEKA-MIHA Immobilien-Service GmbH Wittelsbacherallee 61 32427 Minden Auftragsgegenstand : Gutachtliche Stellungnahme zu verkehrsbedingten

Mehr

Feinstaub (PM2,5) im Jahr 2015

Feinstaub (PM2,5) im Jahr 2015 Seite 1 von 9 Feinstaub (PM 2,5) im Jahr 2015 Feinstaub (PM2,5) im Jahr 2015 - Erstellt vom Umweltbundesamt mit Daten der Messnetze der Länder und des Bundes, zuletzt aktualisiert am 22.09.2016, Ergebnisse

Mehr

Modellierte Jahresmittelwerte der PM10 - Belastung mit Umweltzone (Prognose 2011) Radebeul-Wahnsdorf. Dresden-Schlesischer Pl. Dresden-Herzogingarten

Modellierte Jahresmittelwerte der PM10 - Belastung mit Umweltzone (Prognose 2011) Radebeul-Wahnsdorf. Dresden-Schlesischer Pl. Dresden-Herzogingarten Modellierte Jahresmittelwerte der PM10 - Belastung mit Umweltzone (Prognose 2011) PM10 [µg/m³] keine Werte 44 PM10 [µg/m³]

Mehr

Landwirtschaftszählung Pachtpreise

Landwirtschaftszählung Pachtpreise Anlage 1 zur Pressemitteilung Nr. 58/2011 Landwirtschaftliche Betriebe mit gepachteten Einzelgrundstücken der genutzten Fläche 2010 nach Hauptnutzungsarten *) Schl. Nr. Regionale Einheit Landwirtschaftliche

Mehr

UMSETZUNG DES EMISSIONSHÖCHSTMENGEN- GESETZES-LUFT (NEC RICHTLINIE) ÜBERBLICK, TREND, AUSWIRKUNGEN, HERAUSFORDERUNGEN. bmlfuw.gv.

UMSETZUNG DES EMISSIONSHÖCHSTMENGEN- GESETZES-LUFT (NEC RICHTLINIE) ÜBERBLICK, TREND, AUSWIRKUNGEN, HERAUSFORDERUNGEN. bmlfuw.gv. UMSETZUNG DES EMISSIONSHÖCHSTMENGEN- GESETZES-LUFT (NEC RICHTLINIE) ÜBERBLICK, TREND, AUSWIRKUNGEN, HERAUSFORDERUNGEN 25.04.2016 --- 1 --- NEC-RICHTLINIE NEC-Richtlinie (National Emission Ceilings Directive

Mehr

Welchen Einfluss hat der Frost auf den Feinstaub in Graz?

Welchen Einfluss hat der Frost auf den Feinstaub in Graz? 1 Welchen Einfluss hat der Frost auf den Feinstaub in Graz? Ernst Stadlober Brigitte Pfeiler Luzia Burger-Ringer Institut für Statistik www.statistics.tugraz.at Technische Universität Graz 3 Was ist Feinstaub?

Mehr

Antragsformular zur Zertifizierung von Betrieben

Antragsformular zur Zertifizierung von Betrieben Antragsformular zur Zertifizierung von Betrieben gemäß 6 der Chemikalien-Klimaschutzverordnung (ChemKlimaschutzV) vom 02.07.2008 (BGBl I S. 1139), die Einrichtungen gem. Artikel 3 Absatz 1 1 der Verordnung

Mehr

Amt der Tiroler Landesregierung Waldschutz Luftgüte

Amt der Tiroler Landesregierung Waldschutz Luftgüte MONATSBERICHT Oktober 2016 Seite 1 Amt der Tiroler Landesregierung Waldschutz Luftgüte Oktober 2016 Auftraggeber: Der Landeshauptmann für den Vollzug von Bundesgesetzen, Die Landesregierung für den Vollzug

Mehr

Feinstaub (PM2,5) im Jahr 2016

Feinstaub (PM2,5) im Jahr 2016 Seite 1 von 8 Feinstaub (PM 2,5) im Jahr 2016 Feinstaub (PM2,5) im Jahr 2016 - Erstellt vom Umweltbundesamt mit Daten der Messnetze der Länder und des Bundes, zuletzt aktualisiert am 23.1.2017, Ergebnisse

Mehr

Luftschadstoff- und Feinstaubdeposition im urbanen Raum M.Sc. Tim Londershausen

Luftschadstoff- und Feinstaubdeposition im urbanen Raum M.Sc. Tim Londershausen Fachbereich D Fachgebiet Sicherheitstechnik / Umweltschutz Luftschadstoff- und Feinstaubdeposition im urbanen Raum 22.02.2013 M.Sc. Tim Londershausen Luftschadstoff- und Feinstaubdeposition im urbanen

Mehr

MONATSBERICHT NOVEMBER Zentrales Immissionsmessnetz ZIMEN

MONATSBERICHT NOVEMBER Zentrales Immissionsmessnetz ZIMEN MONATSBERICHT NOVEMBER 2016 Zentrales Immissionsmessnetz ZIMEN Impressum: Herausgeber: Landesamt für Umwelt Rheinland-Pfalz Kaiser-Friedrich-Straße 7 55116 Mainz Redaktion: Margit von Döhren margit.vondoehren@lfu.rlp.de

Mehr

Bankverbindungen AOK Niedersachsen

Bankverbindungen AOK Niedersachsen Alfeld Nord/LB Braunschweig NOLADE2HXXX DE64250500000000815100 Aurich Nord/LB Hannover NOLADE2HXXX DE33250500000101477214 Borkum Nord/LB Hannover NOLADE2HXXX DE33250500000101477214 Brake Nord/LB Hannover

Mehr

Amt für Stadt- und Ortsteilentwicklung Anett Hilpert Marcus Feder (Auszubildender) 2001 Lars Kaufmann (Auszubildender) 2002

Amt für Stadt- und Ortsteilentwicklung Anett Hilpert Marcus Feder (Auszubildender) 2001 Lars Kaufmann (Auszubildender) 2002 - 1 - - 2 - Herausgeber: Stadt Prenzlau Am Steintor 4 17291 Prenzlau www.prenzlau.de Gesamterarbeitung: Amt für Stadt- und Ortsteilentwicklung Anett Hilpert Marcus Feder (Auszubildender) 21 Lars Kaufmann

Mehr

Pressekonferenz. Tourismusbilanz 2009 Niedersachsen. 03. März 2010 Hannover. Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Pressekonferenz. Tourismusbilanz 2009 Niedersachsen. 03. März 2010 Hannover. Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Pressekonferenz 03. März 2010 Hannover Jörg Bode Niedersächsischer Minister 2 Deutschlandtourismus profitiert von steigendem Inlandstourismus Incoming ist 2009 rückläufig Ankünfte zum Vorjahr in % Übernachtungen

Mehr

BERECHNUNG KFZ-BEDINGTER SCHADSTOFFEMISSIONEN UND IMMISSIONEN IN HAMBURG

BERECHNUNG KFZ-BEDINGTER SCHADSTOFFEMISSIONEN UND IMMISSIONEN IN HAMBURG Ingenieurbüro Lohmeyer GmbH & Co. KG Immissionsschutz, Klima, Aerodynamik, Umweltsoftware Mohrenstraße 14, D - 01445 Radebeul Telefon: +49 (0) 351 / 8 39 14-0 E-Mail: info.dd@lohmeyer.de URL: www.lohmeyer.de

Mehr

Welche Entwicklungen des Immobilienmarktes in Niedersachsen müssen vermietende Eigentümer kennen? Robert Koschitzki, Hannover,

Welche Entwicklungen des Immobilienmarktes in Niedersachsen müssen vermietende Eigentümer kennen? Robert Koschitzki, Hannover, Welche Entwicklungen des Immobilienmarktes in Niedersachsen müssen vermietende Eigentümer kennen? Robert Koschitzki, Hannover, 25.03.2015 Nachhaltige Zuwanderung? Wohnungsnot versus Leerstand Bevölkerungsprognose

Mehr

Luftgütemessdaten 2014

Luftgütemessdaten 2014 Luftgütemessdaten 2014 Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Abteilung Integrativer Umweltschutz -VIII A 24 - Brückenstraße 6, 10179 Berlin Tel.: 030 9025 2319 Fax: 030 9025 2952 Jahresbericht

Mehr

Natürliche Verhältnisse

Natürliche Verhältnisse Natürliche Verhältnisse 1 Inhalt Seite Tabelle 1.1 Städtevergleich: Wetter 8 Tabelle 1.2 Witterungsverlauf 9 Tabelle 1.3 Immissionen 10 Tabelle 1.4 Die Stadtgebietsfläche nach Nutzungsarten 11 Schaubild

Mehr

Verkehrsbedingte Belastungen in Hamburg

Verkehrsbedingte Belastungen in Hamburg Verkehrsbedingte Belastungen in Hamburg Lärm ca. 130.000 Menschen sind gesundheitsschädlichem Lärm ausgesetzt Luftschadstoffe 1 Gesetzeslage EU-Luftqualitätsrichtlinie 2000/50/EG Nationales Recht: 39.

Mehr

Tourismus in Niedersachsen

Tourismus in Niedersachsen Tourismus in Niedersachsen 2003-2013 1. Langfristige Entwicklung 2003-2013 2. 20 Städte 2009-2013 3. Incomingtourismus 2003-2013 4. Angebotene Betten Langfristige Entwicklungen Niedersachsen 2003-2013

Mehr

2.1 Anzahl der Schulen nach Schulform

2.1 Anzahl der Schulen nach Schulform 2. Schule 40 II Ausgewählte Daten zur Lebenssituation von jungen Menschen in Niedersachsen 2.1 Anzahl der Schulen nach Schulform Die folgenden drei Karten weisen die Anzahl der Schulen nach Schulformen

Mehr

Germany. Kosovo. Hamburg. Bremen. Hannover. Dortmund Essen. Wuppertal. Koln. Bonn. Frankfurt am Main Mainz Aschaffenburg Darmstadt.

Germany. Kosovo. Hamburg. Bremen. Hannover. Dortmund Essen. Wuppertal. Koln. Bonn. Frankfurt am Main Mainz Aschaffenburg Darmstadt. Emden Bremerhaven Oldenburg Bremen Norderstedt Hamburg Luneburg Celle Rheine Munster Osnabruck Minden Bielefeld Gutersloh Hannover Hameln Wolfsburg Braunschweig Salzgitter Goslar Hamm Paderborn Dortmund

Mehr

Monatlicher Luftgütebericht Juni 2006

Monatlicher Luftgütebericht Juni 2006 AMT DER STEIERMÄRKISCHEN LANDESREGIERUNG FACHABTEILUNG 17C Monatlicher Luftgütebericht Juni 26 Ergebnisse aus dem steirischen Immissionsmessnetz Amt der Steiermärkischen Landesregierung Fachabteilung 17C

Mehr

Stand 26.03.2015. Anforderungen der TA Luft, zu denen sich der Stand der Technik bei der genannten Anlagenart fortentwickelt hat, im Einzelnen:

Stand 26.03.2015. Anforderungen der TA Luft, zu denen sich der Stand der Technik bei der genannten Anlagenart fortentwickelt hat, im Einzelnen: Vollzugsempfehlungen für bestimmte Anlagenarten zur Herstellung von anorganischen Stoffen oder Stoffgruppen durch chemische Umwandlung im industriellen Umfang (LVIC AAF) Stand 26.03.2015 Aufgrund der im

Mehr

Luftqualität in Sachsen. Jahresbericht 2010

Luftqualität in Sachsen. Jahresbericht 2010 Luftqualität in Sachsen Jahresbericht 2010 Inhaltsverzeichnis 1 Stationäres Luftmessnetz... 7 2 Meteorologische Bedingungen... 9 3 Beurteilungsgrundlagen für die Immissionsmessungen... 11 3.1 Gesetzliche

Mehr

Stand Anforderungen der TA Luft, zu denen sich der Stand der Technik bei der genannten Anlagenart fortentwickelt hat, im Einzelnen:

Stand Anforderungen der TA Luft, zu denen sich der Stand der Technik bei der genannten Anlagenart fortentwickelt hat, im Einzelnen: Vollzugsempfehlungen für Anlagen der Nummer 3.7 des Anhangs 1 der 4. BImSchV (Eisen-, Temper und Stahlgießereien) und der Nummer 3.4 des Anhangs 1 der 4. BImSchV, soweit es sich um Schmelzanlagen für Aluminium

Mehr

Bericht der Luftgütemessungen in Scheibbs. Mag. Elisabeth Scheicher

Bericht der Luftgütemessungen in Scheibbs. Mag. Elisabeth Scheicher Bericht der Luftgütemessungen in Scheibbs Mag. Elisabeth Scheicher Einleitung: In der Zeit von November 2006 bis Oktober 2007 wurden in Scheibbs Messungen der Luftgüte durchgeführt. Abbildung 1: Messort

Mehr

Haus der kleinen Forscher in Niedersachsen Zahlen und Fakten (Stand 31. Dezember 2015)

Haus der kleinen Forscher in Niedersachsen Zahlen und Fakten (Stand 31. Dezember 2015) Haus der kleinen Forscher in Niedersachsen Zahlen und Fakten (Stand 31. Dezember 2015) Die Stiftung Haus der kleinen Forscher kooperiert in Niedersachsen mit insgesamt 32 Institutionen, die als sogenannte

Mehr

Auswirkungen der Feinstaubbelastung auf Mortalität und Lebenserwartung

Auswirkungen der Feinstaubbelastung auf Mortalität und Lebenserwartung Auswirkungen der Feinstaubbelastung auf Mortalität und Lebenserwartung Dr. med. Norbert Englert (Umweltbundesamt) Fortbildungsveranstaltung für den Öffentlichen Gesundheitsdienst 22.-24. März 2006 RICHTLINIE

Mehr

Wirkungslose Umweltzonen in deutschen Städten abschaffen Antrag der Fraktion der CDU Drucksache 18/2220 vom

Wirkungslose Umweltzonen in deutschen Städten abschaffen Antrag der Fraktion der CDU Drucksache 18/2220 vom Wirkungslose Umweltzonen in deutschen Städten abschaffen Antrag der Fraktion der CDU Drucksache 18/2220 vom 28.08.2014 Stellungnahme MELUR 5.11.2014 Die CDU Fraktion beantragt, der Landtag wolle beschließen:

Mehr

Isenburger Bürgerinnen und Bürger gegen Fluglärm und Schadstoffbelastung

Isenburger Bürgerinnen und Bürger gegen Fluglärm und Schadstoffbelastung Isenburger Bürgerinnen und Bürger gegen Fluglärm und Schadstoffbelastung Unter den Wolken ist der Schadstoffausstoß wohl grenzenlos? Der Ausbau von Luftverkehr und Flughafen gefährdet unsere Gesundheit.

Mehr

Beurteilung von Luftschadstoffen in der Bauleitplanung Seminarbeitrag vom Einleitung

Beurteilung von Luftschadstoffen in der Bauleitplanung Seminarbeitrag vom Einleitung 1 Einleitung Die Berücksichtigung der Auswirkungen von Bauvorhaben auf die Luftqualität ist durch die Novellierung der 22. BImSchV im Jahre 2002 und der 33. BimSchV 2004 in den Focus der Öffentlichkeit

Mehr

Wichtigste Ergebnisse in der Übersicht Lufthygienische und klimarelevante Betrachtung

Wichtigste Ergebnisse in der Übersicht Lufthygienische und klimarelevante Betrachtung Emissionsvergleich verschiedener Antriebsarten in aktuellen Personenwagen Untersuchung der Emissionen von aktuellen Personenwagen mit konventionellen und direkteingespritzten Benzinmotoren, Dieselmotoren

Mehr

Immissionsmessprogramm zu Feinstaub und Staubniederschlag Bremen Hemelingen. Andrea Schemmel,

Immissionsmessprogramm zu Feinstaub und Staubniederschlag Bremen Hemelingen. Andrea Schemmel, Immissionsmessprogramm zu Feinstaub und Staubniederschlag Bremen Hemelingen Andrea Schemmel, 17.10.2016 Messprogramm Hemelingen Luftmessnetz Bremen Senator für Umwelt, Bau und Verkehr 9 Luftmessstationen

Mehr

Abgaskontrolle von Heizanlagen

Abgaskontrolle von Heizanlagen AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIRO L Landesagentur für Umwelt PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE Agenzia provinciale per l ambiente Abgaskontrolle von Heizanlagen Im März 2011 wurden von der Landesregierung

Mehr

Regionale Fachkräftebündnisse anerkannt vom Land Niedersachsen

Regionale Fachkräftebündnisse anerkannt vom Land Niedersachsen Regionale Fachkräftebündnisse anerkannt vom Land Niedersachsen Wittmund *) Wilhelmshaven Cuxhaven Aurich Stade Emden Leer Friesland Wesermarsch Ammerland Osterholz Rotenburg (W.) Harburg Lüneburg Oldenburg,

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Umwelt-Landesrat Rudi Anschober, Umweltstadträtin Mag.ª Eva Schobesberger am 15. November 2011 zum Thema "Zwischenbilanz der Stickstoffdioxidmessungen in Linz"

Mehr

Luftreinhaltung in Städten Grundlagen, Situation, Perspektive

Luftreinhaltung in Städten Grundlagen, Situation, Perspektive Luftreinhaltung in Städten Grundlagen, Situation, Perspektive Foto: Stadt Stuttgart (61), Ute Schmidt-Contag Folie 1 Inhalt Rechtliche Grundlagen Luftqualität in Städten Maßnahmen Erfolgsbilanz Perspektive

Mehr

NOx Internationale Konferenz, Oktober 2007, Wien. August Kaiser. NOx: Ferntransport oder lokale Quellen?

NOx Internationale Konferenz, Oktober 2007, Wien. August Kaiser. NOx: Ferntransport oder lokale Quellen? NOx Internationale Konferenz, 11.-12. Oktober 2007, Wien August Kaiser NOx: Ferntransport oder lokale Quellen? Folie 2 Arbeiten der ZAMG zur Herkunft von Luftschadstoffen Herkunftsanalysen schadstoffreicher

Mehr

Stand 26.03.2015. Vollzugsempfehlung Herstellung Organischer Feinchemikalien (OFC) - 1 -

Stand 26.03.2015. Vollzugsempfehlung Herstellung Organischer Feinchemikalien (OFC) - 1 - Vollzugsempfehlungen für bestimmte Anlagenarten zur Herstellung von organischen Stoffen oder Stoffgruppen durch chemische Umwandlung im industriellen Umfang (OFC) Stand 26.03.2015 Aufgrund der im Merkblatt

Mehr

Ergebnisse des Stichproben-Messprogramms Wilhelmsburg-Nord

Ergebnisse des Stichproben-Messprogramms Wilhelmsburg-Nord Ergebnisse des Stichproben-Messprogramms Wilhelmsburg-Nord In der Zeit vom 12.10.1998 bis zum 16.3.2000 wurde im nördliche Bereich von Wilhelmsburg an 12 Messpunkten im Abstand von ca. 500 * 500 m mit

Mehr