Translationszentren für Regenerative Medizin in Deutschland. Aufbau, Entwicklung und Verstetigung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Translationszentren für Regenerative Medizin in Deutschland. Aufbau, Entwicklung und Verstetigung"

Transkript

1 Translationszentren für Regenerative Medizin in Deutschland Aufbau, Entwicklung und Verstetigung Prof. Dr. med. Hans Jörg Meisel BG Kliniken Bergmannstrost Frankfurt a. Main, 28. Mai 2015

2 BCRT Berlin Helmholtz Zentrum Geesthacht

3 Strategic Focus Modifying inflammation in regenerative processes Targeted tissue formation and angiogenesis Mimikry of functional cell environments Physico-mechanical cues for stimulating regeneration Stem cell engineering Development and validation of biomarkers

4 Research Fields and Translational Structures Translational Services and Education Translational Services and Education - Science Management - Education (BSRT) - Clinical Development Platform - Innovation Platform Immune System Cardiovascular System Musculoskeletal System Clinical Research Fields In vivo Tissue Engineering Polymer-based Biomaterials Technology Research Fields Molecular Analysis and Engineering

5 Finanzierung Seit 2006 Bund (BMBF) Land Brandenburg Universitätsklinikum Charité Helmholtz Center Geesthacht GmbH

6 Publikationen: >1000 Patente: 30 angemeldete Patente: 300

7 Kooperationen 1. Strategic Partnership on Research Topics - joint aims: e.g. Development of bioactive implants for bone fracture healing - structural Support (e.g. founded Professorships) 2. Co-Development of projects - joint RD teams shared revenues 3. Spin-off Companies - projects with high potency and need of money CELLSERVE Cellogic 4. Contract Research - Utilisation of BCRT expertise and technologies

8 REBIRTH Hannover Medizinische Hochschule Hannover

9 Partial(!) funding of 59 Research Groups or Service Units in 10 Central Research Units > 250 scientific staff members involved > 140 staff members funded (incl. PhD students, TAs)

10

11 Finanzierung 1 st funding period: November 2006 Oct Ø 6.5 mio. /year 2 nd funding period (successful international re-evaluation): November 2012 Oct. 2017: Ø 6.4 mio. /year (including support by ministry) The cluster of excellence REBIRTH is funded by the Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG, German Research Foundation) within the excellence initiative of the German federal and state governments

12 Kooperationen Hannover Medical School (MHH) Leibniz Universität Hannover (LUH) Laser Zentrum Hannover e.v. (LZH) University of Veterinary Medicine Hannover, Foundation (TiHo) Helmholtz Centre for Infection Research, Braunschweig (HZI) Max Planck Institute for Molecular Biomedicine, Münster (MPI) Institute of Farm Animal Genetics Mariensee, Friedrich-Loeffler-Institute (FLI) Fraunhofer Institute of Toxicology and Experimental Medicine, Hannover (ITEM)

13 FLI Mariensee Somatic cloning Transgenic domestic animals Somatic stem cells LZH Laser and optics Nanotechnology MHH ES cells, reprogramming, differentiation Developmental biology Telomere and cell cycle biology Glycome biology Molecular pathology Disease models and clinical translation MPI-Münster ES cell biology Reprogramming Pluripotency genes LUH Physicochemical engineering Process technology Upscaling TiHo Animal models Bioimplants Fraunhofer ITEM Molecular pathology HZI Transgene biology Animal models

14 Publikationen: 635 Impact factor >15

15 International Ph.D. Programme Regenerative Sciences enrolled in 2014 enrolled in 2013 enrolled in 2012 enrolled in 2011 enrolled in 2010 enrolled in 2009 enrolled in 2008 enrolled in 2007 inaugurated in th year started in October 2014 Up to now, 137 students in total 62 graduates at present 72% female students at present 29 international students from 20 nations

16 International Ph.D. Programme Regenerative Sciences Interdisciplinarity Present status (2015, May 22 nd ): 50 life scientists 6 engineers 3 physicians 1 natural scientists 1 pharmacist 36 Supervisors located at 9 institutions coming from 22 different departments, e.g. at MHH: 14 departments 61 Lecturers coming from 12 institutions, i.e. 6 REBIRTH partners MHH including TwinCore and IFB Tx, LUH, LZH, HZI, FLI, ITEM plus apceth GmbH & Co. KG, Ascenion, HCTC and University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna

17 CRTD Dresden Technische Universität Dresden

18 CRTD Research concept in three stages

19 Fig. 1: Contribution of faculties to Research Priority Areas (RPAs), RPA Health Sciences, Biomedicine, Bioengineering (red-rimmed) combined seven faculties

20 Finanzierung

21 Anzahl der Projekte drei Disziplinen: Medizin Zell/Entwicklungsbiologie Biomaterialien, Nanotechnologie, Ingenieurwissenschaften vier Forschungsbereiche: Hämatologie/Immunologie Diabetes Neurodegenerative Erkrankungen Knochenregeneration und eine Interessensgruppe: Herz-Kreislauferkrankungen

22 Zahl der beteiligten Professuren/ Mitarbeiter: 251 Kernforschungsgruppen: 17 Wissenschaftliche Mitglieder & Partner des CRTD:77

23 Publikationen

24 Wirtschaftspartner des CRTD Amgen Corporation Dr. Paul J. Kostenuik, Pharmaceutical Industry, Biomedical Research Becton, Dickinson and Company Edward J. Ludwig, Medical technology company; Diabetes care biocrea GmbH Dr. Thomas Kronbach, Clinical Trials, Chemical Compound libraries Biotype AG Dipl. Bioch. Jörg Gabert, CEO, Molecular Biology Analytics Boehringer Ingelheim Frank Gillardon, Pharmaceutical Industry, Biomedical Research Cenix BioScience GmbH Dr. Christophe J. Echeverri Antisense technologies DRK - German Red Cross Blood Donor Programme Prof. Dr. Torsten Tonn, Blood donation ENDOCELLS SARL (France) Dr. Paul Czernichow, technology platform (cellular system) Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) Cornea Bank, Musculo-skeletal Bank, Heart Valve Bank

25 Wirtschaftspartner des CRTD GeSiM GmbH Dr. Steffen Howitz,Microstructuring, Microfluids Harvard Stem Cell Institute, Harvard University Prof. Dr. Doug Melton, Stem Cell Research Lead Discovery Center Translational Drug Discovery Miltenyi Biotec GmbH Stefan Miltenyi, GMP-compatible stem cell isolation tools Novartis Institutes for Biomedical Research Prof. Dr. Mark Fishman - President Novartis NIBRPharmaceutical Industry, Biomedical Research Novartis Pharma Pharmaceutical Industry, Biomedical Research PeproTech (Germany / UK) Bärbel Icheln, cytokine products QIAGEN Sciences Dr. Eric Lader,DNA isolation RSR Ltd. (UK) Dr. Mike Powell,diagnostics autoimmune diseases Umbilical cord blood bank Prof. Dr. Gerhard Ehninger, Cord blood stem cells ZORA Biosciences (Finland) Dr. Minna Jänis, biomarker

26 Studiengänge Master-Studiengang Regenerative Biology and Medicine Seit dem Wintersemester 2010/11 läuft der internationale Master-Studiengang Regenerative Biology and Medicine. Bachelor Molekulare Biotechnologie Den Bachelor in Molekularer Biotechnologie gibt es an der Technischen Universität Dresden seit dem Wintersemester 2000/2001. In 3 Jahren (6 Semestern) lernen die Studenten biotechnologisches Fachwissen und wissenschaftliche Methoden. Master-Studiengänge am BIOTEC Das Biotechnologische Zentrum der Technischen Universität Dresden bietet zwei Masterkurse in "Molecular Bioengineering" und "Nanobiophysics" an. Die Masterkurse finden am BIOTEC statt. Dresden International PhD Program (DIPP) Das internationale PhD Programm Dresden bietet Akademikern herausragende Möglichkeiten, in einem der drei interdisziplinären Programmbereiche zu promovieren: 1. Cell, Developmental and Systems Biology (CellDevoSys Program) 2. Regenerative Medicine (RegMed Program) 3. Molecular Bioengineering and Biophysics (BioEng Program) Bioscience PhD Students (BiPS)

27 Technology Platforms Technology Platform of the BIOTEC Technology Platform of the MPI-CBG Technology Platform DRESDEN-concept A. CRTD Facilities, Services, and Devices: Electron Microscopy-Facility FACS Facility Light Microscopy Facility GMP-Facility (Good manufacturing practice) Histology Facility TILLING facility (Targeting Local Lesions IN Genomes) Technologies available via the CRTD network: Technology on innovative and in vivo imaging methods Technology for cell manipulation Biomaterials Cell sorting and analyzing facilities Technology for proteomics Bioinformatics and Mathematical Modelling Genetic engineering technology Transgenic core facility High-throughput screening facility DNA sequencing facility

28 RTC Rostock Universität Rostock

29 Projekte PERFECT erste Phase III Stammzellstudie zur Herzregeneration Zellbesiedlungstechniken für kardiales Tissue Engineering

30 RTC Strategie und Therapieziel 1. Generation SZ-Therapie Referenz CD Aufbau Zentrum Optimierung SZ-Therapien Gütesiegel GxP Ausbau Zentrum Therapie das nachwachsende Herz Referenzzentrum GxP-Service Center Forschungsprogramme CD Klinische Studie PERFECT Translationsmanagement Patientenbehandlung/REGI STRY Forschungsprogramme CD Therapieoptimierung/- Erweiterung Klinische Studien /GxP- Aufbau Patientenbehandlung REGISTRY/SZ-Register-Herz Forschungsprogramm e Therapieoptimierung Klinische Studien/GxP Patientenbehandlung REGISTRY/SZ- Register-Herz

31 RTC Drittmittelprojekte (EU/DFG/ ) Bund/Land Studienförderung Uni-Budget Bund/Land Projektförderung GxP-Dienstleistungen Auftragsstudien Auftragsforschung Training/Beratung

32 Finanzierung

33 Mitarbeiter

34 Zahl der beteiligten Professuren/ Mitarbeiter: 41 Betreute Promotionen: 12 2 Habilitationen 7 Bachelorarbeiten 6 Masterarbeiten

35 Publikationen: 101 (Impact Factor 317)

36 Kooperationen

37 ZRM Tübingen Universitätsklinikum Tübingen BioRegio Stern

38 Gesundheitsregion REGiNA Ein Anwenderzentrum für Regenerative Medizin 20 Forschungsprojekte aus den Schwerpunkten Muskuloskeletal System, Herz-Kreislauf-Atemwege, Haut- und Wundsystem, Urogenitalsystem Ärzte-und Patienten Informationssystem, Öffentlichkeitsarbeit Gesundheitsökonomie Rehabilitation

39 Finanzierung Gesamtvolumen 16 Millionen jeweils zur Hälfte aus Unternehmen und BMBF-Förderung REGiNA steht für das Konzept eines Anwenderzentrums für Regenerative Medizin in der Region zwischen Stuttgart, Tübingen und Neckar-Alb. Damit beteiligte sich die Region am deutschlandweiten Wettbewerb Gesundheitsregionen der Zukunft des Bundesministeriums für Bildung und Forschung BMBF. Bei 85 Bewerbern war das REGiNA-Konzept einer von zwei Anträgen, die 2009 den Wettbewerb gewannen. Von dem Wettbewerbssieg profitiert die Region durch Fördergelder in Millionenhöhe: Das Bundesministerium unterstützt die Umsetzung der REGiNA-Pläne, indem es die Hälfte des Gesamtbudgets von rund 17 Millionen Euro beisteuert. Die andere Hälfte der Gelder bringen die regionalen Partner selbst mit ein.

40 Projekte Anwenderzentrum für Regenerative Medizin REGiNA Ärzte- und Patienteninformationssystem Regenerative Medizin Projektbetreuung Medizintechnik und medizinische Biotechnologie Zelltherapien Tissue Engineering Stammzellforschung Biomaterialien und biologische Beschichtungen Zellbasierte Analytik/ Diagnostik Biologisierung der Medizintechnik

41 Therapiegebiete REGINA Muskel- und Skelettsystem biologische Wiederherstellung eines Knieknorpelschadens Regeneration von Bandscheiben zellbesiedelte Implantate in der Kieferchirurgie Haut- und Wundsystem Chronische Wunden ausgedehnte Verbrennungen Herz, Kreislauf und Atemwege Schnellverschlüsse von Blutgefäßen Atemwegsstents, deren Oberflächenbeschichtung Verrutschen oder bakterielle Besiedelung verhindert Urogenitalsystem Regeneration von Nervengewebe

42 Kooperationen Biotech Companies Medtech Companies Life Science Institutes Services

43 Kliniken und Klinische Einrichtungen Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Tübingen Robert-Bosch-Krankenhaus Klinik Schillerhöhe Universitätsklinikum Tübingen Universität Tübingen Weitere Forschungseinrichtungen Fraunhofer-Institut für Grenzflächenund Bioverfahrenstechnik IGB Helmholtz Zentrum München Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (GmbH) Institut für Gesundheitsökonomie und Management im Gesundheitswesen Institut für Textil- und Verfahrenstechnik ITV Denkendorf NMI Reutlingen Naturwissenschaftliches und Medizinisches Institut an der Universität Tübingen

44 Unternehmen Aesculap AG Amedrix GmbH CureVac GmbH EMC microcollections GmbH PolyMedics Innovations GmbH JOTEC GmbH TETEC Tissue Engineering Technologies AG ERBE Elektromedizin GmbH GELITA AG ITV Denkendorf Produktservice GmbH Weitere Netzwerkpartner VOELKER & Partner

45 TRM Leipzig Universität Leipzig

46 Research Areas TEMAT Tissue Engineering and Materials Science Development and biomedical optimisation of new (bio)materials in combination with tissue engineering CELLT Cell Therapies for Repair and Replacement Development of (stem)cell therapies, development of models for preclinical evaluation of cell therapies REMOD Regulatory Molecules and Delivery Systems Examination of mechanisms of regeneration on molecular and cellular basis, development of delivery systems IMONIT Imaging, Modelling, and Monitoring of Regeneration Application and development of specialized imaging methods to survey and evaluate regeneration Translational Centre for Regenerative Medicine (TRM) Leipzig Philipp-Rosenthal-Straße 55, Leipzig, Germany Phone: , Fax:

47 Three Gate System To efficiently translate research results into clinical application TRM Leipzig has developed the Three Gate System. Gate 1 Conceptual research Gate 2 Preclinical research Gate 3 Clinical studies

48 Finanzierung 10/ / Mio. (Bund)) 8 Mio. (Land) 2 Mio. (Universität Leipzig) 7 Mio. (Drittmittel) 0,3 Mio. (zusätzliche F&E Dienstleistungen) 1,5 Mio. (Overhead public funding [BMBF]) *) Industriemittel gesamt: 1,11Mio

49 Investitionen in Infrastruktur (Bau und Geräte) 22,28 Mio. Baumaßnahmen: 12,6 Mio Geräteausrüstung: 6,2 Mio bis 2014 Geräteausrüstung: 3,4 Mio ab 2014 Labore und Anlagen: 4500m 2

50 Anzahl der Projekte (2. Förderphase) 24 Translationsvorhaben 37 Drittmittelprojekte 28 F&E Dienstleistungen zweijährliche Mitorganisation der World Conference on Regenerative Medicine Leipzig

51 Zahl der beteiligten Professuren/ Mitarbeiter TRM Professoren: 2 TRM Mentoren: 72 TRM Mitarbeiter: 135 Beteiligte Fakultäten Leipzig: 7 Halle: 2 Betreute Promotionen: ca. 90

52 Publikationen 804, davon 41 mit Impactfaktor >10 Patente 12 angemeldete Patente 3 erteilte Patente

53 Kooperationen Fraunhofer Institut für Zelltherapie und Immunologie Leibniz Institut für Oberflächenmodifizierung e.v. Halle BG Klinik Bergmannstrost Halle Fraunhofer Institut für Werkstoffmechanik Halle Herzzentrum Leipzig GmbH Städtisches Klinikum St. Georg Leipzig

54 TRM Merkmale/ Kennzahlen (Stand 31. März 2015)

55

56

57

58 Verstetigung der Zentren Herausforderungen weitere öffentliche Finanzierung aus Bund und/ oder Land, DFG, EU ausreichende translatorische Kapazität Harmonisierung der Tiermodelle Abbau von Redundanzen ATMP Regulierung 1394/2007 EC Biologisierung der Medizintechnik Inkubatorfunktion Dienstleistungsangebot an KMU s Internationalisierung EU/USA/Asien

59 Acknowledgements J.Gabriel RTC Rostock T. Fabian REBIRTH Hannover S. Matthiae CRT Dresden D. Müller TRM Leipzig S.Dingel BCRT Berlin K. Kohler ZRM Tübingen

60 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Spitzencluster m 4 Personalisierte Medizin

Spitzencluster m 4 Personalisierte Medizin Spitzencluster m 4 Personalisierte Medizin Bio M Biotech Cluster Development GmbH Der Spitzencluster Wettbewerb Das BMBF fördert Projekte in einer lokalen Ansammlung (Cluster) von Unternehmen einer Branche

Mehr

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University Hochschule Rosenheim 1 P. Prof. H. Köster / Mai 2013 The German professional Education System for the Timber Industry The University of Applied Sciences between vocational School and University Prof. Heinrich

Mehr

Clinical Research Center (CRC) Hannover. Prof. Norbert Krug, Medical Director Fraunhofer Institut für Toxikologie und Experimentelle Medizin

Clinical Research Center (CRC) Hannover. Prof. Norbert Krug, Medical Director Fraunhofer Institut für Toxikologie und Experimentelle Medizin Clinical Research Center (CRC) Hannover Prof. Norbert Krug, Medical Director Fraunhofer Institut für Toxikologie und Experimentelle Medizin Clinical Research Center (CRC) Hannover Allianz aus Universitätsmedizin

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

Ein europäischer Studiengang der Humanmedizin der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg in Kooperation mit der Rijksuniversiteit Groningen

Ein europäischer Studiengang der Humanmedizin der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg in Kooperation mit der Rijksuniversiteit Groningen Ein europäischer Studiengang der Humanmedizin der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg in Kooperation mit der Rijksuniversiteit Groningen Ein regionales, europäisches Projekt Voraussetzungen Projektidee

Mehr

Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v.

Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. TMF A Common Platform for Medical Research Networks in Germany Improving the Organisation and Infrastructure of Medical Research in Cooperative Structures cabig-tmf-medigrid-workshop Berlin, 23-01-2008

Mehr

University of Tirana

University of Tirana University of Tirana Address: Sheshi Nënë Tereza ; www.unitir.edu.al Tel: 04228402; Fax: 04223981 H.-D. Wenzel, Lehrstuhl Finanzwissenschaft, OFU Bamberg 1 University of Tirana The University of Tirana

Mehr

Derzeit geförderte Exzellenzeinrichtungen

Derzeit geförderte Exzellenzeinrichtungen Derzeit geförderte Exzellenzeinrichtungen Graduiertenschulen: Universität Bayreuth Titel der Graduiertenschule Aachen Institute for Advanced Study in Computational Engineering Science (AICES) Bayreuth

Mehr

Hansestadt Lübeck. Lübeck die Hansestadt zwischen Tradition und Moderne WWW.LUEBECK.DE. Marzipan Medizintechnik. Ostsee.

Hansestadt Lübeck. Lübeck die Hansestadt zwischen Tradition und Moderne WWW.LUEBECK.DE. Marzipan Medizintechnik. Ostsee. Hansestadt Universitätsstadt Hansestadt Lübeck Beachclub Marzipan Medizintechnik Metropolregion Hamburg Nordische Filmtage Ostsee Schleswig-Holstein Musikfestival Travemünder Woche Wassersport Lübeck die

Mehr

Mediziner nur noch Ärzte oder auch noch Forscher?

Mediziner nur noch Ärzte oder auch noch Forscher? Mediziner nur noch Ärzte oder auch noch Forscher? Prof. em. Dr. med. Peter Meier-Abt, Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften (SAMW) Basel Erfolge von Wissenschaften und Innovationen

Mehr

2 nd Leipzig Research Festival for Life Sciences

2 nd Leipzig Research Festival for Life Sciences J. Thiery, A. Beck-Sickinger, G. Münch, F. Emmrich (Hrsg.) 2 nd Leipzig Research Festival for Life Sciences 24. Oktober 2003 Veranstalter: Medizinische Fakultät der Universität Leipzig, Fakultät für Biowissenschaften,

Mehr

Internationalization / Training II

Internationalization / Training II Internationalization / Training II Prof. Dr. med. Tim Sparwasser Institute of Infection Immunology Center for Clinical and Experimental Infection Research Twincore 1 2 Current Activities Scientific Exchange

Mehr

Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder. Bayreuth International Graduate School of African Studies

Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder. Bayreuth International Graduate School of African Studies Ergebnis der Sitzung der Gemeinsamen Kommission am 12. Januar 2007 Graduiertenschulen: Sprecherhochschule (alphabetisch nach Ort) Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen Universität Bayreuth

Mehr

Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management

Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management The European Centre of Expertise for the Health Care Industry Langzeitarchivierung

Mehr

CHEMIEINGENIEURTECHNIK AN DER ETH LAUSANNE

CHEMIEINGENIEURTECHNIK AN DER ETH LAUSANNE Arbeitsgruppe Ausbildung der SGVC 19. Oktober 2007 CHEMIEINGENIEURTECHNIK AN DER ETH LAUSANNE Urs v. Stockar Generelles Ausbildungskonzept Keine thermische Verfahrenstechnik an der ETH-L Keine spezialisierte

Mehr

Innovation Office. bridging the innovation gap. Fundraising Commercialization. Evaluation. Development. SIGNO Strategieförderung

Innovation Office. bridging the innovation gap. Fundraising Commercialization. Evaluation. Development. SIGNO Strategieförderung Innovation Office bridging the innovation gap SIGNO Strategieförderung g Arbeitstreffen PtJ / Berlin Evaluation Fundraising Commercialization Development Albert Ludwigs Universität Freiburg Zentralstelle

Mehr

Schaffung einer Competence Mall Initiative (CMI) Competence for Compliance

Schaffung einer Competence Mall Initiative (CMI) Competence for Compliance Schaffung einer Competence Mall Initiative (CMI) Competence for Compliance Dr. Wolfgang Ecker BMGFJ CMI Startworkshop Wien, 27.5.2008 Österreich: 5 große e Life Science Cluster Finanziell und organisatorisch

Mehr

Nationale Initiative Medizininformatik - Aufbau von forschungsnahen Klinik-IT Infrastrukturen. Roland Eils, DKFZ und Universität Heidelberg

Nationale Initiative Medizininformatik - Aufbau von forschungsnahen Klinik-IT Infrastrukturen. Roland Eils, DKFZ und Universität Heidelberg Nationale Initiative Medizininformatik - Aufbau von forschungsnahen Klinik-IT Infrastrukturen, DKFZ und Universität Heidelberg I. Potenziale für forschungsnahe Klinik-IT 3 Potenziale einer integrierten,

Mehr

Concepts and Strategies for personalized telemedical Biofeedback-Therapies

Concepts and Strategies for personalized telemedical Biofeedback-Therapies Concepts and Strategies for personalized telemedical Biofeedback-Therapies Med-e-Tel 18.04.07 in Luxembourg Telemetric Personal Health Monitoring Platform for medical sensors and devices Combination of

Mehr

International Year of Light and Light-based Technologies (IYL): Ein Programm der Vereinten Nationen in 2015

International Year of Light and Light-based Technologies (IYL): Ein Programm der Vereinten Nationen in 2015 www.world-of-photonics.com International Year of Light and Light-based Technologies (IYL): Ein Programm der Vereinten Nationen in 2015 Die UNESCO hat das International Year of Light eröffnet. Feiern Sie

Mehr

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares Lehrstuhl für Industrielles Management Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Double Master s Degree in cooperation

Mehr

Klinische Studien an der Charité. B. Wiedenmann Campus Virchow-Klinikum Charité Universitätsmedizin Berlin

Klinische Studien an der Charité. B. Wiedenmann Campus Virchow-Klinikum Charité Universitätsmedizin Berlin Klinische Studien an der Charité B. Wiedenmann Campus Virchow-Klinikum Charité Universitätsmedizin Berlin Ziele 1 Verbesserung der Qualität klinischer Studien Zulassungsstudien (company driven) Optimale

Mehr

Hochschule Hannover University of Applied Sciences and Arts

Hochschule Hannover University of Applied Sciences and Arts Hochschule Hannover University of Applied Sciences and Arts Campus Linden Campus Expo Plaza Campus Kleefeld Öffentlichkeitsarbeit und Marketing (OeM) Stand: Februar 2012 1 City of Science and Research

Mehr

Kooperationskongress Medizintechnik 2014

Kooperationskongress Medizintechnik 2014 Kooperationskongress Medizintechnik 2014 26. und 27.März 2014 Heinrich-Lades Halle, Erlangen 1 Kooperationskongress Medizintechnik 2014 Am 27. März 2014 fand der Kooperationskongress Medizintechnik in

Mehr

Universität Ulm Barcelona 22.4.2015

Universität Ulm Barcelona 22.4.2015 Universität Ulm Barcelona 22.4.2015 Tierforschungszentrum Universitäts -klinika Hochschule Ulm Universität West Daimler Forschungszentrum Energon Science Park II Telekom RKU Bundeswehrkrankenhaus Siemens,

Mehr

Unsere Vision / Our Vision Das Zentrum / The Center Forschung / Research Translation / Translation Ausbildung / Education

Unsere Vision / Our Vision Das Zentrum / The Center Forschung / Research Translation / Translation Ausbildung / Education www.b-crt.de 02 06 10 20 24 Unsere Vision / Our Vision Das Zentrum / The Center Forschung / Research Translation / Translation Ausbildung / Education Das BCRT ist ein interdisziplinäres Translationszentrum

Mehr

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net)

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Conference of Directors of State Forest Research Institutes, Vienna, July 5-6th 2004 project idea Establish an internet-based, scientifically sound, comprehensive

Mehr

Big Data Umgang mit personenbezogenen Daten im Kontext von digitalen Gesundheits-Akten und Archivierungslösungen

Big Data Umgang mit personenbezogenen Daten im Kontext von digitalen Gesundheits-Akten und Archivierungslösungen Big Data Umgang mit personenbezogenen Daten im Kontext von digitalen Gesundheits-Akten und Archivierungslösungen Dr. med. Peter Langkafel MBA General Manager Public Sector / Healthcare MEE (Middle and

Mehr

Professionelles Management klinischer Studien für den medizinischen Fortschritt. Hannover Clinical Trial Center (HCTC) GmbH

Professionelles Management klinischer Studien für den medizinischen Fortschritt. Hannover Clinical Trial Center (HCTC) GmbH Professionelles Management klinischer für den medizinischen Fortschritt Hannover Clinical Trial Center (HCTC) GmbH BiomeTI-Roadshow Biotechnica 2008 Prof. Dr. Heiko von der Leyen Hannover Clinical Trial

Mehr

Forschungsprojekt OSAMI Teilprojekt: Entwicklung eines telemedizinischen Trainingssystems

Forschungsprojekt OSAMI Teilprojekt: Entwicklung eines telemedizinischen Trainingssystems Forschungsprojekt OSAMI Teilprojekt: Entwicklung eines telemedizinischen Trainingssystems Schüchtermann-Klinik, Abteilung für Rehabilitation Bad Rothenfelde, November 2008 Erläuterungen Erläuterungen zu

Mehr

Implementierung und Evaluation personalisierter Therapie: Das Netzwerk Genomische Medizin

Implementierung und Evaluation personalisierter Therapie: Das Netzwerk Genomische Medizin MSD Forum Gesundheitspartner Workshop 5: Zielorientiertes Gesundheits-Management wie geht s? Implementierung und Evaluation personalisierter Therapie: Das Netzwerk Genomische Medizin Jürgen Wolf Klinik

Mehr

Evidenzbasierte Gesundheitsversorgung. Erfahrungen aus Deutschland - unter besonderer Berücksichtigung medizinischer Leitlinien

Evidenzbasierte Gesundheitsversorgung. Erfahrungen aus Deutschland - unter besonderer Berücksichtigung medizinischer Leitlinien Evidenzbasierte Gesundheitsversorgung Erfahrungen aus Deutschland - unter besonderer Berücksichtigung medizinischer Leitlinien Prof. Dr. Günter Ollenschläger Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin,

Mehr

Interdisziplinarität als Erfolgsfaktor Dr. Dirk Biskup

Interdisziplinarität als Erfolgsfaktor Dr. Dirk Biskup Interdisziplinarität als Erfolgsfaktor Dr. Dirk Biskup Agenda CeGaT GmbH Gründer Geschäftsmodell Entwicklung Science2Business 2 Saskia Biskup Geb. Frankfurt 1971 MD, Universität Würzburg 1999 MD PhD -

Mehr

Präsentation des Masterstudiengangs

Präsentation des Masterstudiengangs Präsentation des Masterstudiengangs Medical Process Management (M.Sc.) Stand: 13.05.2013 Erlangen als optimaler Standort für ein Studium mit Medizinbezug Standort Vorteile Erlangen ca. 105.000 Einwohner

Mehr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr Contemporary Aspects in Information Systems Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010 Chair of Business Administration and Information Systems Prof. Dr. Armin Heinzl Sven Scheibmayr Objective

Mehr

Curriculum Vitae. Prof. Dr. med. Joachim Drevs

Curriculum Vitae. Prof. Dr. med. Joachim Drevs Curriculum Vitae Prof. Dr. med. Joachim Drevs Kontakt UNIFONTIS Praxis für Integrative Onkologie Ärztlicher Direktor Hoppe-Seyler-Str. 6 72076 Tübingen, Germany phone: +49 (0)7071 / 40 78-216 / 217 fax:

Mehr

bíüáâ=eáåf=çéê=éü~êã~òéìíáëåüéå=fåçìëíêáé= téäåüéå=fåíéêéëëéå=çáéåí=çáé=^êòåéáãáííéäñçêëåüìåö\=

bíüáâ=eáåf=çéê=éü~êã~òéìíáëåüéå=fåçìëíêáé= téäåüéå=fåíéêéëëéå=çáéåí=çáé=^êòåéáãáííéäñçêëåüìåö\= EVANGELISCHE AKADEMIE bíüáâeáåfçéêéü~êã~òéìíáëåüéåfåçìëíêáé téäåüéåfåíéêéëëéåçáéåíçáé^êòåéáãáííéäñçêëåüìåö\ q~öìåöçéêbî~åöéäáëåüéå^â~çéãáéiçååìãîçãskäáëukkçîéãäéêomms fåhççééê~íáçåãáíçéãwéåíêìãñ êdéëìåçüéáíëéíüáâ

Mehr

SWISS ERASMUS MOBILITY STATISTICS 2011-2012. ch Foundation

SWISS ERASMUS MOBILITY STATISTICS 2011-2012. ch Foundation SWISS ERASMUS MOBILITY STATISTICS 2011-2012 ch Foundation April 2013 INDEX 1. Student mobility... 3 a. General informations... 3 b. Outgoing Students... 5 i. Higher Education Institutions... 5 ii. Level

Mehr

Medienorientierung: Eckenstein-Geigy Professur für Pädiatrische Pharmakologie

Medienorientierung: Eckenstein-Geigy Professur für Pädiatrische Pharmakologie Medienorientierung: Eckenstein-Geigy Professur für Pädiatrische Pharmakologie Mittwoch, 25. Juni 2014 Bibliothek UKBB (4. OG), Spitalstrasse 33, Basel Programm 10.00 Uhr Begrüssung Dr. med. Conrad E. Müller,

Mehr

Aktuelle Beteiligung an EU-Projekten

Aktuelle Beteiligung an EU-Projekten Aktuelle Beteiligung an EU-Projekten Dietmar Georg und Thomas Schreiner AUSTRON Generalversammlung 25. Juni 2009 Dietmar Georg (Thomas Schreiner) Aktuelle Beteiligung an EU-Projekten 25. Juni 2009 1 /

Mehr

megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale

megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale elene Forum 17.4.08 Preparing universities for the ne(x)t

Mehr

Cluster NanoMat: Innovation by collaboration

Cluster NanoMat: Innovation by collaboration Cluster NanoMat: Innovation by collaboration Zukunftschancen für den Standort BW Vortragende: Dr. Brigitte Baretzky INSTITUT FÜR NANOTECHNOLOGIE 1 KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales

Mehr

Gutes Klima für Life Science

Gutes Klima für Life Science Excellent climate for life science Gutes Klima für Life Science Mission Medical Park Junge Unternehmen zum Erfolg begleiten Eine Branche im Aufbruch Die Life-Science-Branche ist seit Jahren wie kaum eine

Mehr

Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder. Mobile Multimedia Gaduate School

Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder. Mobile Multimedia Gaduate School Ergebnis der Sitzung der Gemeinsamen Kommission am 2. März 2011 Graduiertenschulen: Otto-Friedrich-Universität Bamberg Titel der geplanten Graduiertenschule JARA-FIT Graduate School: Fundamentals of Future

Mehr

Robotik und Automation für Life Sciences und Medizin: Von der Automation in Biotech-Laboren bis zum Patienten-Positionierer in der Strahlentherapie

Robotik und Automation für Life Sciences und Medizin: Von der Automation in Biotech-Laboren bis zum Patienten-Positionierer in der Strahlentherapie AUTOMATICA Forum 04.06.2014 Servicerobotik: Flexible Helfer für Industrie und Gewerbe Robotik und Automation für Life Sciences und Medizin: Von der Automation in Biotech-Laboren bis zum Patienten-Positionierer

Mehr

Technologietransfer- Symposium, München. Biotech Pharma. Dr. Peter Ruile, MorphoSys AG

Technologietransfer- Symposium, München. Biotech Pharma. Dr. Peter Ruile, MorphoSys AG Technologietransfer- Symposium, München Biotech Pharma Dr. Peter Ruile, MorphoSys AG Safe Harbour This presentation includes forward-looking statements. Actual results could differ materially from those

Mehr

Next Generation Biobanking m 4 Biobank Alliance & m 4 Trial Service Center

Next Generation Biobanking m 4 Biobank Alliance & m 4 Trial Service Center Next Generation Biobanking m 4 Biobank Alliance & m 4 Trial Service Center Services & Beratung in der präklinischen und klinischen Entwicklung Dr. Andreas Berghammer Bio M Biotech Cluster Development GmbH

Mehr

Versorgungsforschung: ein MUSS für Interdisziplinarität?

Versorgungsforschung: ein MUSS für Interdisziplinarität? Versorgungsforschung: ein MUSS für Interdisziplinarität? Tanja Stamm Medizinische Universität Wien, Abt. f. Rheumatologie FH Campus Wien, Department Gesundheit, Ergotherapie & Health Assisting Engineering

Mehr

Austria Regional Kick-off

Austria Regional Kick-off Austria Regional Kick-off Andreas Dippelhofer Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen (AZO) AZO Main Initiatives Andreas Dippelhofer 2 The Competition SPOT THE SPACE RELATION IN YOUR BUSINESS 3 Global

Mehr

Für welche Masterstudiengänge kann ich mich mit meinem Bachelor-Abschluss bewerben?

Für welche Masterstudiengänge kann ich mich mit meinem Bachelor-Abschluss bewerben? Für welche Masterstudiengänge kann ich mich mit meinem Bachelor-Abschluss bewerben? Die Zuordnungen beziehen sich auf Bachelor-Abschlüsse der Leibniz Universität Hannover und sind nicht als abgeschlossen

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Master- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 2. Juni 2006

Studien- und Prüfungsordnung für Master- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 2. Juni 2006 Studien- und Prüfungsordnung für Master- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 2. Juni 2006 Lesefassung vom 30. Juni 2011 Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 34 Abs. 1 des

Mehr

Innovation company model

Innovation company model Innovation company model SI/04/B/F/PP-176017 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: Jahr: 2004 Innovation company model SI/04/B/F/PP-176017 Projekttyp: Pilotprojekt, Projekt mit Multiplikatorwirkung

Mehr

Combining Research and Practice Educational Practices with High Impact Leena Suhl Decision Support & Operations Research Lab University of Paderborn

Combining Research and Practice Educational Practices with High Impact Leena Suhl Decision Support & Operations Research Lab University of Paderborn Combining Research and Practice Educational Practices with High Impact Leena Suhl Decision Support & Operations Research Lab University of Paderborn Prof. Dr. Leena Suhl/1 30 years Systems Analysis Laboratory

Mehr

ZIB Med. Zentrum für Internationale Beziehungen der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln. http://zibmed.uni-koeln.de

ZIB Med. Zentrum für Internationale Beziehungen der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln. http://zibmed.uni-koeln.de ZIB Med Zentrum für Internationale Beziehungen der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln Stabsstelle des Dekanats Fakultätsbeauftragter: Univ.-Prof. Dr. H. Pfister Leitung: Dr. Benjamin Köckemann

Mehr

Smart Innovation Networks Gestaltung und IuK-Unterstützung des Innovationsmanagements in Netzwerken

Smart Innovation Networks Gestaltung und IuK-Unterstützung des Innovationsmanagements in Netzwerken Smart Innovation Networks Gestaltung und IuK-Unterstützung des Innovationsmanagements in Netzwerken Prof. Dr.-Ing. Sven-Volker Rehm Univ.-Prof. Dr. Thomas Fischer, Dipl.-Ing. Armin Lau, Dipl.-Ing. Manuel

Mehr

Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe)

Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe) Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe) Peter Dieter, 20. Juni 2014, omft, Frankfurt 1 AMSE Association of Medical Schools in Europe

Mehr

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Der Weg zum Campus Busan Rechtliche und organisatorische Grundlagen 1 Graduate School (Masterstudiengang Chemie- und Bioingenieurwesen) Forschungszentrum

Mehr

Cluster policies (in Europe)

Cluster policies (in Europe) Cluster policies (in Europe) Udo Broll, Technische Universität Dresden, Germany Antonio Roldán-Ponce, Universidad Autónoma de Madrid, Spain & Technische Universität Dresden, Germany 2 Cluster and global

Mehr

PD Dr. med. Claudia Lengerke. Max-Eder-Nachwuchsgruppenleiterin

PD Dr. med. Claudia Lengerke. Max-Eder-Nachwuchsgruppenleiterin PD Dr. med. Claudia Lengerke Max-Eder-Nachwuchsgruppenleiterin Medizinische Universitätsklinik Tübingen Abteilung für Onkologie, Hämatologie, Immunologie, Rheumatologie und Pulmologie 8. September 2012

Mehr

State of the Art Speyerer Tag des Wissenschaftsmanagements 2005

State of the Art Speyerer Tag des Wissenschaftsmanagements 2005 State of the Art Speyerer Tag des Wissenschaftsmanagements 2005 Wissenschaftsmanager/innen in Verbünden Treiber oder Getriebene? Erfahrungen am Beispiel der Exzellenzinitiative Prof. Dr. Martin Schlegel

Mehr

Big city medicine Metropolitan Health

Big city medicine Metropolitan Health Big city medicine Metropolitan Health Global Compact City Program PD Dr. Lutz Fritsche MBA Deputy Medical Director Charité University Medicine Berlin Big cities big health challenges Metropolitan areas

Mehr

Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Siemens AG 2013 Alle Rechte vorbehalten. Siemens Professional Education Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Siemens AG 2014 Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Preise für innovative Arzneimittel Kommt das System an seine Grenzen?

Preise für innovative Arzneimittel Kommt das System an seine Grenzen? AOK-Forum live Potsdam, 28. April 2015 Preise für innovative Arzneimittel Kommt das System an seine Grenzen? Wolf-Dieter Ludwig Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ); HELIOS Klinikum

Mehr

Master of Science in. Medicine

Master of Science in. Medicine Master of Science in Clinical Research and Translational Medicine Herzlich Willkommen Seit 2010 bietet die Medizinische Fakultät der Universität Leipzig interessierten Medizinern und Naturwissenschaftlern

Mehr

EUROPEAN RESEARCH COUNCIL (ERC): PIONIERFORSCHUNG

EUROPEAN RESEARCH COUNCIL (ERC): PIONIERFORSCHUNG EUROPEAN RESEARCH COUNCIL (ERC): PIONIERFORSCHUNG ERC: ZIELE UND GRUNDSÄTZE Förderung von grundlagenorientierter, potentiell bahnbrechender Forschung durch EinzelforscherInnen und ihre Teams Offen für

Mehr

Studiengang Sem. Akad. Grad Ort. Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing

Studiengang Sem. Akad. Grad Ort. Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge

Mehr

12.12.2013. www.ffg.at 1 EUROPEAN RESEARCH COUNCIL (ERC): PIONIERFORSCHUNG ERC: ZIELE UND GRUNDSÄTZE

12.12.2013. www.ffg.at 1 EUROPEAN RESEARCH COUNCIL (ERC): PIONIERFORSCHUNG ERC: ZIELE UND GRUNDSÄTZE EUROPEAN RESEARCH COUNCIL (ERC): PIONIERFORSCHUNG ERC: ZIELE UND GRUNDSÄTZE Förderung von grundlagenorientierter, potentiell bahnbrechender Forschung durch EinzelforscherInnen und ihre Teams Offen für

Mehr

IPEK. Institut für Produktentwicklung. Institut für Produktentwicklung Universität Karlsruhe (TH) Prof. A. Albers

IPEK. Institut für Produktentwicklung. Institut für Produktentwicklung Universität Karlsruhe (TH) Prof. A. Albers Bead Optimization with respect to acoustical behavior - o.prof.dr.-ing.dr.h.c.a.albers Institute of Product Development University of Karlsruhe (TH) 2007 Alle Rechte beim Karlsruhe. Jede Institute of Product

Mehr

Monitoring und neue Studiengänge

Monitoring und neue Studiengänge Monitoring und neue Studiengänge Prof. Dr. Michael Schmidt Vizepräsident für internationale Beziehungen, BTU Cottbus schmidtm@tu-cottbus.de Symposium Internationales Hochschulmarketing Am 27./28. Oktober

Mehr

Master of Science (MSc) International Food Business and Consumer Studies

Master of Science (MSc) International Food Business and Consumer Studies Master of Science (MSc) International Food Business and Consumer Studies kooperatives Masterprogramm der Fachhochschule Fulda und Universität Kassel Prof. Dr. Friedrich-Karl Lücke and Helga Keil, M.A.

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

Integration by Design

Integration by Design Integration by Design EINE neue Plattform FÜR ALLE Cloud Workloads EuroCloud Deutschland Conference 2012 Uwe Kopf IBM Deutschland GmbH 2011 IBM Corporation Die Mehrheit der CEO/CIO sehen Komplexität und

Mehr

Research, Development and Application under one Umbrella. The Centre for Dental and Life Science Research in Germany

Research, Development and Application under one Umbrella. The Centre for Dental and Life Science Research in Germany Research, Development and Application under one Umbrella The Centre for Dental and Life Science Research in Germany ZBZ The Centre of Dental and Life Science Research For companies and projects relating

Mehr

Business Project Sommersemester 2009

Business Project Sommersemester 2009 Business Project Sommersemester 2009 Optimize the Lead Management process in Henkel Adhesives! Aleksandra Gawlas, Christopher Dahl Jørgensen, Martina Baden, Jonathan Malmberg, Vanessa Hans Agenda 1. Das

Mehr

Clinical Research Center (CRC) Hannover

Clinical Research Center (CRC) Hannover Clinical Research Center (CRC) Hannover Klausurtagung Forschung - Bad Pyrmont, 8.2.2013 PD Dr. Christoph Schindler CRC Klinische Forschungsstationen OE 8660 Medizinische Hochschule Hannover Carl-Neuberg-Strasse

Mehr

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach Pure Passion. Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach HELVETING Dr. Thomas Stöckli Director Business Unit Systems Engineering Dr. Daniel Hösli Member of the Executive Board 1 Agenda Different

Mehr

Unternehmenspräsentation nw-medsales Consulting

Unternehmenspräsentation nw-medsales Consulting Unternehmenspräsentation nw-medsales Consulting Das Unternehmen unterstützt die Medizintechnik gezielt im Bereich Vertrieb und Marketing. Unser Ziel ist eine ganzheitliche und kompetente Unterstützung

Mehr

Pflicht- und Wahlpflichtmodule Projektvorstellung für Praktikum und Masterarbeit

Pflicht- und Wahlpflichtmodule Projektvorstellung für Praktikum und Masterarbeit Informationen zum 2. Semester Pflicht- und Wahlpflichtmodule Projektvorstellung für Praktikum und Masterarbeit Master of Public Health (120 ECTS) Pflichtmodule 90 ECTS Modulübersicht Biometrie I und II

Mehr

LIFE SCIENCES Forschung & Entwicklung

LIFE SCIENCES Forschung & Entwicklung LIFE SCIENCES Forschung & Entwicklung Vol. 9 RHOMBOS Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie;

Mehr

Lebenslauf. Dr. med. Henning W. Woitge. Praxis Dr. Woitge

Lebenslauf. Dr. med. Henning W. Woitge. Praxis Dr. Woitge Lebenslauf persönliche Daten 2 Medizinische Ausbildung 2 Medizinische Weiterbildung 2 Zusätzliche Qualifikationen 3 Wissenschaftliche Erfahrungen und Akademischer Titel 3 Preise und Auszeichnungen 4 Mitgliedschaften

Mehr

Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik

Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik Berner Fachhochschule Technik und Informatik Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik ti.bfh.ch/med ti.bfh.ch/med das Portal zu den Studiengängen und Forschungsprojekten

Mehr

Economics of the Public Health Sector in NRW: From Money Pit to Profit Centre

Economics of the Public Health Sector in NRW: From Money Pit to Profit Centre WHO Regional Office for Europe Workshop Public Health Systems and their Effect on Local Economic and Social Development Economics of the Public Health Sector in NRW: From Money Pit to Profit Centre Venice,

Mehr

Die Entwicklung neuer Malariamedikamente durch. Medicines for Malaria Venture. Dr. Jörg. J. Möhrle Direktor Klinische Entwicklung

Die Entwicklung neuer Malariamedikamente durch. Medicines for Malaria Venture. Dr. Jörg. J. Möhrle Direktor Klinische Entwicklung Die Entwicklung neuer Malariamedikamente durch Medicines for Malaria Venture Dr. Jörg. J. Möhrle Direktor Klinische Entwicklung Medicines for Malaria Venture Berlin, 22 April 2010 Medikamente gegen vernachlässigte

Mehr

Effective Stakeholder Management at the Technische Universität München Bologna, September, 2010

Effective Stakeholder Management at the Technische Universität München Bologna, September, 2010 Effective Stakeholder Management at the Bologna, September, 2010 Science, Technology, and the Media Growing public awareness for the last 10 years New print and web journals Large number of new TV shows

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement O N E SOLUTION VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement Ü B E R S C H R I F T A R T I K E L I N N E N S E I T E C O M PA N Y OVERV

Mehr

Innovation Management

Innovation Management Innovation Management 0 Preface Prof. Dr. Rolf Dornberger, Prof. Dr. Stella Gatziu Content 0 Preface 0.1 Organisational issues of the module Innovation Management 0.2 Literature 2 0.1 Organisational issues

Mehr

Gewünschter Studienbeginn Intended start of studies. Beantragtes Studium (siehe Beiblatt) proposed field of study (see supplemental sheet)

Gewünschter Studienbeginn Intended start of studies. Beantragtes Studium (siehe Beiblatt) proposed field of study (see supplemental sheet) Johannes Kepler Universität Linz Zulassungsservice Altenberger Str. 69 4040 Linz ÖSTERREICH Vermerke: ANSUCHEN UM ZULASSUNG ZUM MASTERSTUDIUM APPLICATION FOR ADMISSION TO THE MASTER PROGRAM Gewünschter

Mehr

DEMAT GmbH Company Profile

DEMAT GmbH Company Profile DEMAT GmbH Company Profile DEMAT GmbH Company Profile - one of the most renowned trade fair organisers in Germany - since 1994 organiser of the World Fair EuroMold in Frankfurt / Main - constantly developing

Mehr

CURRICULUM VITAE. Professor Dr. med. Holger N. Lode

CURRICULUM VITAE. Professor Dr. med. Holger N. Lode 1 SCHULAUSBILDUNG CURRICULUM VITAE Professor Dr. med. Holger N. Lode 1973-1977 Grundschule, Frittlingen, Baden-Württemberg 1977-1986 Leibniz-Gymnasium, Rottweil, Baden-Württemberg 1986 Abitur WERDEGANG

Mehr

Diplomarbeit. vorgelegt von. Ivan Mahnet. Matrikel Nr. 612904 13. Fachsemester. Wintersemester 2009/2010

Diplomarbeit. vorgelegt von. Ivan Mahnet. Matrikel Nr. 612904 13. Fachsemester. Wintersemester 2009/2010 Diplomarbeit Zur Erlangung des akademischen Titels Diplom-Gesundheitsökonom (FH) Dimensionierung einer Rohrpostanlage in einem Krankenhaus der Maximalversorgung vorgelegt von Ivan Mahnet Matrikel Nr. 612904

Mehr

EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main

EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main City of Frankfurt am Main Region Frankfurt-RheinMain EVUE - Frankfurt am Main 5,3 million inhabitants 2,5 million employees 185 billion $ gross product 660 million

Mehr

Global Advanced Manufacturing Institute

Global Advanced Manufacturing Institute Global Advanced Manufacturing Institute Abschlussarbeiten und Praktika in Suzhou, China Stefan Ruhrmann Karlsruhe, December 11 th, 2013 Stefan Ruhrmann General Manager of GAMI / Suzhou SILU Production

Mehr

Educational training programs for the professional development of music library staff the current situation in Germany

Educational training programs for the professional development of music library staff the current situation in Germany Educational training programs for the professional development of music library staff the current situation in Germany Jürgen Diet Bavarian State Library, Music Department diet@bsb-muenchen.de IAML-Conference

Mehr

Welcome to your success laboratory. BesucherInformationen KLINISCHE DIAGNOSTIK und labormedizin

Welcome to your success laboratory. BesucherInformationen KLINISCHE DIAGNOSTIK und labormedizin Connecting Global Competence BesucherInformationen KLINISCHE DIAGNOSTIK und labormedizin Welcome to your success laboratory. 24. Internationale Leitmesse für Labortechnik, Analytik, Biotechnologie und

Mehr

Christ Water Technology Group

Christ Water Technology Group Christ Water Technology Group 1 / 10.10.2002 / Schmitt G. THREE DIVISIONS OF BWT GROUP BWT AG Christ Water Technology Group Aqua Ecolife Technologies FuMA-Tech (Industrial & Municipal Division) (Household

Mehr

Atlas on Water and Health in support to the Protocol: a tool for presenting regional data on water and health

Atlas on Water and Health in support to the Protocol: a tool for presenting regional data on water and health Regional workshop on linkages with other existing monitoring and reporting mechanisms related to water and health; Geneva, 3 July 2014 Atlas on Water and Health in support to the Protocol: a tool for presenting

Mehr

Design Interchange Workshop «Austria meets Asia» A N AUSTRIA NATION DDESIGN

Design Interchange Workshop «Austria meets Asia» A N AUSTRIA NATION DDESIGN E I N L A D U N G Design Interchange AUSTRIA A N NATION DDESIGN Für viele österreichische Unternehmen wird der chinesische Markt zunehmend attraktiver so auch für Designagenturen. Als Fortsetzung des Austrian-Chinese

Mehr