Aktionsplanung in kleineren und mittleren Gemeinden

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Aktionsplanung in kleineren und mittleren Gemeinden"

Transkript

1 Umgebungslärmrichtlinie und Aktionsplanung konkret - Chancen und Fallstricke - Aktionsplanung in kleineren und mittleren n auch hier - Chancen und Fallstricke - Dipl.-Ing.(FH) Birgitta Doose Ingenieurbüro für Schall- und Immissions- Schutz am 25. April 2012 in Magdeburg

2 Stadt/ Umgebungslärmrichtlinie und Aktionsplanung konkret Aktionsplanung in kleineren und mittleren n Lärmaktionsplanung in Thüringen - 1. Stufe 1

3 3.800 Einwohner (Stand 2010) Stadt/ Umgebungslärmrichtlinie und Aktionsplanung konkret Aktionsplanung in kleineren und mittleren n 2

4 Stadt/ Umgebungslärmrichtlinie und Aktionsplanung konkret Aktionsplanung in kleineren und mittleren n L DEN Betroffenheit 848 Personen 3

5 Stadt/ Umgebungslärmrichtlinie und Aktionsplanung konkret Aktionsplanung in kleineren und mittleren n L Night 4

6 BAB A Kfz/24h L Kfz/24h Ortsdurchfahrt - komplett saniert Stadt/ Umgebungslärmrichtlinie und Aktionsplanung konkret Aktionsplanung in kleineren und mittleren n 5

7 Ortsteil Thörey BAB A Kfz/24h L 1044n Kfz/24h L Kfz/24h Stadt/ Umgebungslärmrichtlinie und Aktionsplanung konkret Aktionsplanung in kleineren und mittleren n 6

8 Ortsteil Thörey Variantenuntersuchung Erdwall entlang der BAB A4 aus Aushubmassen vom Gewerbegebiet geplant Stadt/ Umgebungslärmrichtlinie und Aktionsplanung konkret Aktionsplanung in kleineren und mittleren n 7

9 Ortsteil Thörey Erdwall 10m hoch Differenzkarte Betroffenheit L DEN 831 Personen statt 848 Personen (Minderung um 17 Personen) Stadt/ Umgebungslärmrichtlinie und Aktionsplanung konkret Aktionsplanung in kleineren und mittleren n 8

10 Umgebungslärmrichtlinie und Aktionsplanung konkret Aktionsplanung in kleineren und mittleren n Ausgleichs- und Ersatzmaßnahme an der BAB A4 Ortsteil Thörey Stadt/ 9

11 Ortsteil Thörey Studie mit gewerblicher Erweiterung - Differenzkarte Stadt/ Umgebungslärmrichtlinie und Aktionsplanung konkret Aktionsplanung in kleineren und mittleren n 10

12 Ortsteil Thörey Studie mit gewerblicher Erweiterung - Differenzkarte Stadt/ Umgebungslärmrichtlinie und Aktionsplanung konkret Aktionsplanung in kleineren und mittleren n 11

13 Ortsteil Eischleben BAB A Kfz/24h BAB A Kfz/24h L Kfz/24h Stadt/ Umgebungslärmrichtlinie und Aktionsplanung konkret Aktionsplanung in kleineren und mittleren n 12

14 Ortsteil Eischleben allgemeines Wohngebiet entlang der L 3004 mit Erdwall schützen Stadt/ Umgebungslärmrichtlinie und Aktionsplanung konkret Aktionsplanung in kleineren und mittleren n Bewertung - Betroffenheit L DEN 828 Personen statt 831 Personen (mit Wall von Thörey) 13

15 Ortsteil Eischleben Bebauungsplan - Variante 1 keine Lärmschutzmaßnahmen vorgesehen Bauleitplanung durch sbüro TEPE Stadt/ Umgebungslärmrichtlinie und Aktionsplanung konkret Aktionsplanung in kleineren und mittleren n 14

16 Ortsteil Eischleben Bebauungsplan - Variante 2 Anbindung mit und Fläche für Lärmschutzwall Schalluntersuchung mit Verkehrswerten Stadt/ Umgebungslärmrichtlinie und Aktionsplanung konkret Aktionsplanung in kleineren und mittleren n 15

17 Umgebungslärmrichtlinie und Aktionsplanung konkret Aktionsplanung in kleineren und mittleren n Ortsteil Eischleben Bebauungsplan Verkehrswerte für die Bewertung nach DIN / 16.BImSchV Straße Richtung BAB A4 AK Erfurt AS Erfurt West BAB A71 AK Erfurt AS Arnstadt Nord L 3004 AK Erfurt Einheit DTV (Kfz/24h) pt (%) pn (%) DTV (Kfz/24h) pt (%) pn (%) DTV (Kfz/24h) pt (%) pn (%) Zählung 2000 DTV % Steigerung in 5 Jahren Zählung 2005 DTV % Steigerung in 5 Jahren Zählung Prognose Prognose 2010 % Steigerung zur Zählung DTV (0,85*DTVw) 2025 DTVw , , , ,1 0,76 12,3 1,15 14,1 35,6 0,90 32,0 1,20 38, , , , ,7 0,59 8,7 1,62 14,1 23,8 0,88 21,0 1,22 25, , , , ,4 0,81 4,4 0,93 4,1 4,4 1,39 6,1 0,84 5,1 Stadt/ Summe DTV

18 Ortsteil Eischleben Bebauungsplan reduzierte Baufläche ohne Lärmschutzwall - ohne Stadt/ Umgebungslärmrichtlinie und Aktionsplanung konkret Aktionsplanung in kleineren und mittleren n 17

19 3.800 Einwohner (Stand 2010) Fallstricke dieser Lärmaktionsplanung Straßenausbau vorbildlich Ortsdurchfahrt hat Anspruch auf passiven Lärmschutz, wurde von Straßenbaulastträger abgelehnt Thörey Lärmschutzwall entlang der BAB A4 ( Kfz/24h) konnte nicht gebaut werden Wirksamkeit nur in Straßennähe vorhanden, Ausgleichs- und Ersatzmaßnahme als Planfeststellung ist ein Gesetz Eischleben Lärmschutzwall entlang der L 3004 ohne Wirksamkeitsnachweis durch sichere Verkehrsprognose Anbindung Wohngebiet mit an der L 3004 wird verworfen, geringe Bauflächen Stadt/ Umgebungslärmrichtlinie und Aktionsplanung konkret Aktionsplanung in kleineren und mittleren n 18

20 Umgebungslärmrichtlinie und Aktionsplanung konkret Aktionsplanung in kleineren und mittleren n Lärmaktionsplanung Stadt/ 19

21 Umgebungslärmrichtlinie und Aktionsplanung konkret Aktionsplanung in kleineren und mittleren n alle Verbindungsstraßen als Verkehrsnetz erfassen für Weiterleitung an EU nach Vorgaben arbeiten Qualität wird durch Eingabedaten und Ortskenntnis bestimmt Stadt/ 20

22 Umgebungslärmrichtlinie und Aktionsplanung konkret Aktionsplanung in kleineren und mittleren n Lärmaktionsplanung - Informationen sammeln Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft für Immissionsschutz (LAI) hat Hinweise im Internet besuchen Sie Ihren Stadt / als Fremder denken Sie dabei an alle Lärmkriterien Straßenaufbau, Verkehrsaufkommen, Verkehrsfluss, Lichtsignalanlagen Parksituation für PKW / LKW Öffentliche Verkehrsmittel Fuß- und Radwege Aufenthaltsbereiche, Stadtoasen Störgeräusche (Stadion, Diskothek, Einzeltöne, Lautsprecherdurchsagen) Stadt/ Erfassen Sie mit den Ohren! 21

23 Umgebungslärmrichtlinie und Aktionsplanung konkret Aktionsplanung in kleineren und mittleren n IHRE Lärmaktionsplanung macht nicht das Schallschutz- Büro allein Informierte Mitbürger - können mitdenken Lärmaktionsplanung als Daueraufgabe sehen Stadt/ Zusammen erfolgreich sein! 22

24 Umgebungslärmrichtlinie und Aktionsplanung konkret Aktionsplanung in kleineren und mittleren n Stadt/ Lärmaktionsplanung Städtebauliche (Flächennutzungsplan / Bauleitplanung) Verkehrsentwicklungsplan (Fahrradnetz / ÖPNV- Netz / Konzept Parkplätze / LKW- Routen / / Lichtsignalanlagen) Maßnahmenplanung (Straßenbau / Instandsetzungsplan) Entwicklungsplanung (Stadtentwicklungsplan / Bereichsentwicklungsplan) Umweltplanung (Grünordnungsplan / Luftreinhalteplan / Landschaftsplan) Stadt/ 23

25 Umgebungslärmrichtlinie und Aktionsplanung konkret Aktionsplanung in kleineren und mittleren n minimiert die Geschwindigkeit Stadt/ 24

26 Umgebungslärmrichtlinie und Aktionsplanung konkret Aktionsplanung in kleineren und mittleren n innerhalb bebauter Gebiete Stadt/ 25

27 Umgebungslärmrichtlinie und Aktionsplanung konkret Aktionsplanung in kleineren und mittleren n Minikreisel für den besseren Verkehrsfluss innerhalb Ortslagen aber nicht so. Stadt/ Quelle: (Erfurter ) 26

28 Umgebungslärmrichtlinie und Aktionsplanung konkret Aktionsplanung in kleineren und mittleren n nur noch lärmmindernde Beläge im Ort auf OPA folgt LOA (lärmoptimierten Asphalt) konvex - übliche Straßenbeläge - Berg und Tal konkav - besser gegen Lärm - Plateau mit Schluchten Stadt/ Quelle: 27

29 Umgebungslärmrichtlinie und Aktionsplanung konkret Aktionsplanung in kleineren und mittleren n eine Lösung - aber nicht ein Allheilmittel Erfurt - eine Strecke von rund 450 m - ohne bauliche Veränderung Stadt/ 28

30 Umgebungslärmrichtlinie und Aktionsplanung konkret Aktionsplanung in kleineren und mittleren n KEINE Minderung des Umgebungslärms im Rahmen der Lärmsanierung - Haushaltsmittel ausschöpfen! Stadt/ 29

31 Umgebungslärmrichtlinie und Aktionsplanung konkret Aktionsplanung in kleineren und mittleren n Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Stadt/ sollte später noch eine Frage auftauchen Tel.-Nr.: 03 61/

Lärmaktionsplanung Schwarzenbek Bahnlärm

Lärmaktionsplanung Schwarzenbek Bahnlärm Bahnlärm Informationsveranstaltung F. Hänisch Allgemein Lärmpegel Lärm ist das Geräusch der anderen Kurt Tucholsky db(a) = Schalldruckpegel am Ohr, der das subjektive Hörempfinden des Menschen berücksichtigt

Mehr

Verkehrslärm. Grundlagen

Verkehrslärm. Grundlagen Verkehrslärm Bürgerdialog A 33 Nord Fachinformationsveranstaltung 18.11.2014 Grundlagen Dipl.-Ing. Manfred Ramm Neubau der A 33 von der A 1 (nördlich Osnabrück) bis zur A 33/B 51n (OU Belm) Bürgerdialog

Mehr

Lärmaktionsplan der Stadt Dessau-Roßlau

Lärmaktionsplan der Stadt Dessau-Roßlau Frank Kniestedt Umweltamt der Lärmaktionsplan der Stadt Dessau- Über die eines der 3 Oberzentren des Landes Sachsen-Anhalt drittgrößte Stadt des Landes Status einer kreisfreien Stadt 2007 Zusammenschluss

Mehr

Bürgerbeteiligung Ortsumgehung Waren (Müritz) - Lärmschutz -

Bürgerbeteiligung Ortsumgehung Waren (Müritz) - Lärmschutz - Bürgerbeteiligung Ortsumgehung Waren (Müritz) - Lärmschutz - Möhler + Partner Ingenieure AG Beratung in Schallschutz und Bauphysik München Augsburg Bamberg www.mopa.de info@mopa.de Folie 1 Übersicht 1.

Mehr

Zusammenfassung des Aktionsplans zur Mitteilung an die EU gem. 47d Abs. 7 BImSchG der Stadt Schwentinental vom

Zusammenfassung des Aktionsplans zur Mitteilung an die EU gem. 47d Abs. 7 BImSchG der Stadt Schwentinental vom Zusammenfassung des Aktionsplans zur Mitteilung an die EU gem. 47d Abs. 7 BImSchG der Stadt Schwentinental vom 17.07. 2009 1. Allgemeines 1.1 Beschreibung der Gemeinde sowie der Hauptverkehrsstraßen, Haupteisenbahnstrecken

Mehr

Lärmaktionsplanung und Lärmminderungsmaßnahmen an der A1. Michael Bürger Leiter Referat 22 (Immissionsschutz) Bremen, 03.

Lärmaktionsplanung und Lärmminderungsmaßnahmen an der A1. Michael Bürger Leiter Referat 22 (Immissionsschutz) Bremen, 03. Lärmaktionsplanung und Lärmminderungsmaßnahmen an der A1 Michael Bürger Leiter Referat 22 (Immissionsschutz) Bremen, 03. April 2014 Beurteilungspegel für Lärmschutzmaßnahmen Lärmaktionsplanung (Gegenüberstellung)

Mehr

Tank- und Rastanlage Eisenach Erweiterung der Lkw-Stellplätze (BAB A 4, VKE 5131)

Tank- und Rastanlage Eisenach Erweiterung der Lkw-Stellplätze (BAB A 4, VKE 5131) 2 10c 10b Tank- und Rastanlage Eisenach Emissionspegel - Übersicht der Emittenten (Prognose 2025 ohne Erweiterung) 1a 10a L1 2* Z1 Z2 A1 P1 L3 P2 P3 B1 P6 P4 L2 BAB A 4 P5 L4 A1 A Abfahrt B Bus-Stellplatz

Mehr

Lärmaktionsplan nach EG-Umgebungslärmrichtlinie für die Stadt Wolfratshausen

Lärmaktionsplan nach EG-Umgebungslärmrichtlinie für die Stadt Wolfratshausen Lärmaktionsplan nach EG-Umgebungslärmrichtlinie für die Stadt Wolfratshausen Quelle: Wölfel beratende Ingenieure GmbH+Co. KG - 1 - Was ist Lärm? Empfindet der Mensch Schalleindrücke als störend oder belästigend,

Mehr

Aktionsplan gem. 47d Bundes-Immissionsschutzgesetz der Gemeinde Struckum vom

Aktionsplan gem. 47d Bundes-Immissionsschutzgesetz der Gemeinde Struckum vom Aktionsplan gem. 47d Bundes-Immissionsschutzgesetz der Gemeinde Struckum vom 31.03.2015 1. Allgemeines 1.1 Beschreibung der Gemeinde sowie der Hauptverkehrsstraßen, Haupteisenbahnstrecken oder Großflughäfen

Mehr

Lärmaktionsplanung der Gemeinde Inning a. Ammersee

Lärmaktionsplanung der Gemeinde Inning a. Ammersee Lärmaktionsplanung der Gemeinde Inning a. Ammersee Bürgerwerkstatt Mobilität in Innig: Verbesserung der aktuellen Situation 04.07.2015 Ralph Kempiak ACCON GmbH, Gewerbering 5, 86926 Greifenberg Tel.: 08192

Mehr

Verkehrslärm Bürgerdialog A 33 Nord Fachinformationsveranstaltung

Verkehrslärm Bürgerdialog A 33 Nord Fachinformationsveranstaltung Verkehrslärm Bürgerdialog A 33 Nord Fachinformationsveranstaltung 17.11.2015 Erläuterung Bearbeitungsstand Vorstellung erster Ergebnisse Dipl.-Ing. Manfred Ramm Neubau der A 33 von der A 1 (nördlich Osnabrück)

Mehr

Lärmschutz an der Garmischer Autobahn (A 95)

Lärmschutz an der Garmischer Autobahn (A 95) MitDenken 2012 Diskussionsrunde vom 30.07.2012 Lärmschutz an der Garmischer Autobahn (A 95) Verfasser: xx, 81476 München Vorschlag Errichtung effektiver Lärmschutzmaßnahmen an der A 95 (Stadtgrenze München

Mehr

Lärmkarten nach. 47 c BImSchG. Satow

Lärmkarten nach. 47 c BImSchG. Satow EG Umgebungslärmrichtlinie 2002/49/EG Stufe II (2012) Lärmkarten nach 47 c BImSchG Planungsregion Mi ttleres Mecklenburg Heller Weg 2 a 18239 Satow INTERNET-FASSUNG Landesamt für Umwelt, Naturschutz und

Mehr

Verkehrsclub Deutschland e.v. VCD. Verkehrslärm und Verbesserungsmöglichkeiten

Verkehrsclub Deutschland e.v. VCD. Verkehrslärm und Verbesserungsmöglichkeiten Verkehrsclub Deutschland e.v. VCD Verkehrslärm und Verbesserungsmöglichkeiten Wer ist der VCD? Verkehrsclub für alle Alternative Interessenvertretung Mobilitätsberatung Verbraucherschutz Schutzbriefe und

Mehr

Lärmaktionsplan Lörrach, Lärmschwerpunkte und Maßnahmen Wolfgang Wahl, Rapp Trans AG Bürgerinformation Lörrach, 06. Februar 2015

Lärmaktionsplan Lörrach, Lärmschwerpunkte und Maßnahmen Wolfgang Wahl, Rapp Trans AG Bürgerinformation Lörrach, 06. Februar 2015 Beraten. Planen. Steuern. Lärmaktionsplan Lörrach, Lärmschwerpunkte und Maßnahmen Wolfgang Wahl, Rapp Trans AG Bürgerinformation Lörrach, 06. Februar 2015 Inhalte Ergebnisse der Lärmkartierung Analyse

Mehr

Umsetzung der EU-Umgebungslärmrichtlinie. Lärmaktionsplanung. Handlungsempfehlungen zur Dokumentation und Berichterstattung (Musteraktionsplan)

Umsetzung der EU-Umgebungslärmrichtlinie. Lärmaktionsplanung. Handlungsempfehlungen zur Dokumentation und Berichterstattung (Musteraktionsplan) Niedersächsisches Ministerium für Umwelt und Klimaschutz Niedersächsischer Städte- und Gemeindebund Niedersächsischer Städtetag Umsetzung der EU-Umgebungslärmrichtlinie Lärmaktionsplanung Handlungsempfehlungen

Mehr

Lärmsanierung an Schienenwegen des Bundes

Lärmsanierung an Schienenwegen des Bundes Lärmsanierung an Schienenwegen des Bundes DB ProjektBau GmbH Sabine Weiler Finanzierung Bundesverkehrsministerium Der Bund stellt jährlich bundweit 100 Mio. Bundesmittel als freiwillige Leistung für Lärmsanierungsmaßnahmen

Mehr

Verkehrs- und Parkraumkonzept im Bereich Frankfurter Allee Nord

Verkehrs- und Parkraumkonzept im Bereich Frankfurter Allee Nord Verkehrs- und Parkraumkonzept im Bereich Frankfurter Allee Nord Beratung 12.12.2011 Die Ingenieurgruppe STEINBRECHER + PARTNER... ist ein unabhängiges Bauplanungs- und Beratungsunternehmen mit Sitz in

Mehr

2. Stufe der Lärmaktionsplanung. Stadt Penzberg

2. Stufe der Lärmaktionsplanung. Stadt Penzberg 2. Stufe der Lärmaktionsplanung Möhler + Partner Ingenieure AG Beratung in Schallschutz und Bauphysik München Augsburg Bamberg www.mopa.de info@mopa.de Folie 1 Übersicht 1. Rechtliche Grundlagen 2. Ergebnisse

Mehr

Lärmaktionsplan der Gemeinde Ritterhude. Entscheidungsvorschläge zu den vorgebrachten Anregungen und Hinweisen

Lärmaktionsplan der Gemeinde Ritterhude. Entscheidungsvorschläge zu den vorgebrachten Anregungen und Hinweisen Lärmaktionsplan der Gemeinde Ritterhude Beteiligung der Träger öffentlicher Belange und der betroffenen Straßenbaulastträger vom 26.05.2009 bis 17.07.2009 beteiligte Behörden / Institutionen: Polizei Ritterhude

Mehr

Umsetzung der EG-Umgebungslärmrichtlinie. Aktionsplanung. Handlungsempfehlungen zur Dokumentation und Berichterstattung (Musteraktionsplan)

Umsetzung der EG-Umgebungslärmrichtlinie. Aktionsplanung. Handlungsempfehlungen zur Dokumentation und Berichterstattung (Musteraktionsplan) Umsetzung der EG-Umgebungslärmrichtlinie Aktionsplanung Handlungsempfehlungen zur Dokumentation und Berichterstattung (Musteraktionsplan) für Gemeinden ohne relevante Lärmbelastungen Kiel, Februar 2008

Mehr

GKZ: Ergebnisse der Lärmkartierung Seite 1. Bericht über die Lärmkartierung für die Stadt. Dortmund

GKZ: Ergebnisse der Lärmkartierung Seite 1. Bericht über die Lärmkartierung für die Stadt. Dortmund GKZ: 05913000 Ergebnisse der Lärmkartierung Seite 1 Bericht über die Lärmkartierung für die Stadt Anlass, Untersuchungsgegenstand und Untersuchungsmethode: In der Stadt, welche einer der Ballungsräume

Mehr

BRAUNSTEIN + BERNDT GMBH

BRAUNSTEIN + BERNDT GMBH BRAUNSTEIN + BERNDT GMBH Ingenieurbüro für Softwareentwicklung Lärmschutz Umweltplanung Lärmaktionsplan Mühlacker Stufe II Nachweis von Geschwindigkeitsbegrenzungen in den Ortsdurchfahrten der B10, der

Mehr

Lärmkartierung Stufe 2 - Meldebogen Abgabetermin: 30. Juni 2012 Hauptverkehrsstraßen

Lärmkartierung Stufe 2 - Meldebogen Abgabetermin: 30. Juni 2012 Hauptverkehrsstraßen Lärmkartierung Stufe 2 - Meldebogen Abgabetermin: 30. Juni 2012 Hauptverkehrsstraßen Stadt/Gemeinde: Klipphausen Zusammenstellung der Angaben, die gemäß Anhang VI, Nr. 2 der Richtlinie 2002/49/EG über

Mehr

Lärmaktionsplan der Stadt Wolfsburg gemäß 47d Bundes-Immissionsschutzgesetz. Stufe der Umgebungslärmrichtlinie

Lärmaktionsplan der Stadt Wolfsburg gemäß 47d Bundes-Immissionsschutzgesetz. Stufe der Umgebungslärmrichtlinie Anlage 1 Stand Dezember 2014 Lärmaktionsplan der Stadt Wolfsburg gemäß 47d Bundes-Immissionsschutzgesetz zur Umsetzung der zweiten Stufe der Umgebungslärmrichtlinie 1 Allgemeines 1.1 Beschreibung der Stadt

Mehr

Anmerkungen zu den Karten für die Darstellung von Belastungen durch Eisenbahnlärm

Anmerkungen zu den Karten für die Darstellung von Belastungen durch Eisenbahnlärm Anmerkungen zu den Karten für die Darstellung von Belastungen durch Eisenbahnlärm Allgemeines Lärm ist Schall, der als störend empfunden wird oder der objektiv schädlich ist. Seit langem werden die Immissionen

Mehr

Erfahrungsbericht Lärmaktionsplanung Ludwigshafen. Dipl.-Ing. Rainer Ritthaler, Stadtverwaltung Ludwigshafen (Bereich Umwelt)

Erfahrungsbericht Lärmaktionsplanung Ludwigshafen. Dipl.-Ing. Rainer Ritthaler, Stadtverwaltung Ludwigshafen (Bereich Umwelt) Erfahrungsbericht Lärmaktionsplanung Ludwigshafen Dipl.-Ing. Rainer Ritthaler, Stadtverwaltung Ludwigshafen (Bereich Umwelt) 1 Gliederung 1. Ablauf der Lärmkartierung und Aktionsplanung Phase 1 2. Ergebnisse

Mehr

Lärmaktionsplanung für den Straßenverkehr nach 47d BImSchG, Stufe 2 der Verbandsgemeinde Vordereifel. Stand Juni 2014

Lärmaktionsplanung für den Straßenverkehr nach 47d BImSchG, Stufe 2 der Verbandsgemeinde Vordereifel. Stand Juni 2014 Lärmaktionsplanung für den Straßenverkehr nach 47d BImSchG, Stufe 2 der Verbandsgemeinde Vordereifel Stand Juni 214 Büro 1 + 2: BoppardBuchholz: 1 Buchenstraße 13 56154 BoppardBuchholz Tel: 6742 / 921133

Mehr

A 661 / A 66 Ostumgehung Frankfurt Tunnel Riederwald

A 661 / A 66 Ostumgehung Frankfurt Tunnel Riederwald Lärmschutzmaßnahmen im Bereich Bornheim Seckbach Riederwald 25.06.2013 Verkehrsausschuss Stadt Frankfurt D. Langer 1 A 661/ A 66 Planungsgeschichte des Lärmschutzes in den Bereichen Seckbach, Bornheim

Mehr

Lärmaktionsplan Friedrichshafen Straßenverkehr Stufe 2 AUN , DS 2014 / V 00036

Lärmaktionsplan Friedrichshafen Straßenverkehr Stufe 2 AUN , DS 2014 / V 00036 AUN 10.07.2014, DS 2014 / V 00036 Lärmaktionsplan Friedrichshafen gemäß EU-Umgebungslärmrichtlinie für den Bereich Straßenverkehr Stufe 2 Aufstellungsbeschluss AUN 10.07.2014 Stadt Friedrichshafen Amt

Mehr

Lärmsanierung an Schienenwegen des Bundes

Lärmsanierung an Schienenwegen des Bundes Lärmsanierung an Schienenwegen des Bundes Finanzierung Finanzierung Bundesverkehrsministerium Der Bund stellt jährlich bundesweit 130 Mio. Bundesmittel als freiwillige Leistung für Lärmsanierungsmaßnahmen

Mehr

Wichtig ist nicht, ob ein Zug zu spät kommt, sondern ob die Fahrgäste ihre Anschlüsse

Wichtig ist nicht, ob ein Zug zu spät kommt, sondern ob die Fahrgäste ihre Anschlüsse Grundlagen der Lärmaktionsplanung Hermann Lewke Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V Wichtig ist nicht, ob ein Zug zu spät kommt, sondern ob die Fahrgäste ihre Anschlüsse schaffen. Hartmut

Mehr

Umgebungslärmrichtlinie - Einführung -

Umgebungslärmrichtlinie - Einführung - Umgebungslärmrichtlinie - Einführung - Matthias Hintzsche Umweltbundesamt Umgebungslärmrichtlinie Eine Chance für eine leisere Stadt oder nur verlorene Zeit? Workshop Grüne Liga - 3. April 2008 Lärmbelästigung

Mehr

Vom strategischen Konzept zur Umsetzung: Lärmaktionsplanung in Gelsenkirchen

Vom strategischen Konzept zur Umsetzung: Lärmaktionsplanung in Gelsenkirchen Vom strategischen Konzept zur Umsetzung: Lärmaktionsplanung in Gelsenkirchen Workshop Lärmaktionsplanung Düsseldorf, 26. Oktober 2012 der Stadt Gelsenkirchen Gelsenkirchen Einwohner: ca. 260.000 Fläche:

Mehr

Methoden zur Wirkungsermittlung von Maßnahmen zur Verkehrslärmreduzierung

Methoden zur Wirkungsermittlung von Maßnahmen zur Verkehrslärmreduzierung Methoden zur Wirkungsermittlung von Maßnahmen zur Verkehrslärmreduzierung rmreduzierung Dr. Erich Krämer Zukunftswerkstatt Darmstädter Dialog, 21. November, Darmstadt Gliederung Lärmschutz in der kommunalen

Mehr

Landeshauptstadt Mainz: Lärmaktionsplan. Umweltamt, Thomas Korte

Landeshauptstadt Mainz: Lärmaktionsplan. Umweltamt, Thomas Korte Landeshauptstadt Mainz: Lärmaktionsplan Vorgehen Sichtung und Auswertung der Ergebnisse der Lärmkartierung Beteiligung der betroffenen Ämter, Fachdienststellen Zwischenbericht in den städtischen Ausschüssen

Mehr

Umsetzung der EG-Umgebungslärmrichtlinie im Ballungsraum Hamburg

Umsetzung der EG-Umgebungslärmrichtlinie im Ballungsraum Hamburg Umsetzung der EG-Umgebungslärmrichtlinie im Ballungsraum Hamburg Reinbek 03.07.2008 EG - Umgebungslärmrichtlinie Richtlinie 2002/49/EG des Europäischen Parlaments und Rates vom 25. Juni 2002 über die Bewertung

Mehr

LÄRMAKTIONSPLAN. der Gemeinde Admannshagen-Bargeshagen. Amt Bad Doberan-Land. Landkreis Rostock. Januar 2015

LÄRMAKTIONSPLAN. der Gemeinde Admannshagen-Bargeshagen. Amt Bad Doberan-Land. Landkreis Rostock. Januar 2015 LÄRMAKTIONSPLAN der Gemeinde Admannshagen-Bargeshagen Amt Bad Doberan-Land Landkreis Rostock Januar 2015 Gemeinde Admannshagen-Bargeshagen Hauptstraße 58 18211 Bargeshagen Vertreten durch: Amt Bad Doberan-Land

Mehr

SoundPLAN GMBH. Ingenieurbüro für Softwareentwicklung Lärmschutz Umweltplanung

SoundPLAN GMBH. Ingenieurbüro für Softwareentwicklung Lärmschutz Umweltplanung SoundPLAN GMBH Ingenieurbüro für Softwareentwicklung Lärmschutz Umweltplanung Kritische Betrachtung von aktuellen Berechnungen nach der Vorläufigen Richtlinie für den Schallschutz an Straßen, Ausgabe Dezember

Mehr

Vorentwurf. Lärmaktionsplan nach 47 d des Bundesimmissionsschutzgesetzes. Gemeinde Schwaig bei Nürnberg. Schwaig b Nürnberg

Vorentwurf. Lärmaktionsplan nach 47 d des Bundesimmissionsschutzgesetzes. Gemeinde Schwaig bei Nürnberg. Schwaig b Nürnberg Zum Froschbrücklein 10 90411 Nürnberg Vorentwurf Tel 0911 37 54-995 Fax 0911 37 54-819 Mail Web u.maier@um-welt.net www.um-welt.net Bank Sparkasse Nürnberg Kto 6051205 BLZ 76050101 Lärmaktionsplan nach

Mehr

Lärmaktionsplan der Gemeinde Großhansdorf zur Umsetzung der zweiten Stufe der Umgebungslärmrichtlinie

Lärmaktionsplan der Gemeinde Großhansdorf zur Umsetzung der zweiten Stufe der Umgebungslärmrichtlinie Lärmaktionsplan der Gemeinde Großhansdorf zur Umsetzung der zweiten Stufe der Umgebungslärmrichtlinie Auftraggeber: Gemeinde Großhansdorf, Barkholt 64, 22927 Großhansdorf Lärmaktionsplan der Gemeinde Großhansdorf

Mehr

Petition an den Landtag NRW zur Verbesserung des Lärmschutzes an der A 1 in Hagen - Vorhalle. - Eine Initiative Vorhaller Bürgerinnen und Bürger -

Petition an den Landtag NRW zur Verbesserung des Lärmschutzes an der A 1 in Hagen - Vorhalle. - Eine Initiative Vorhaller Bürgerinnen und Bürger - Petition an den Landtag NRW zur Verbesserung des Lärmschutzes an der A 1 in Hagen - Vorhalle - Eine Initiative Vorhaller Bürgerinnen und Bürger - 1 Warum diese Petition? Auf nachträglichen Lärmschutz an

Mehr

Fachbereich Städtebau Abt , Lärmschutzplanung

Fachbereich Städtebau Abt , Lärmschutzplanung Fachbereich Städtebau Abt. 61.2.3, Lärmschutzplanung Anlass Juni 2002: Die Richtlinie über die Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm (Richtlinie 2002/49/EG ) wird durch das Europäische Parlament und

Mehr

Lärmaktionsplanung. Michael Bürger Leiter Referat 22 (Immissionsschutz) Bremen, 29. April 2014

Lärmaktionsplanung. Michael Bürger Leiter Referat 22 (Immissionsschutz) Bremen, 29. April 2014 Lärmaktionsplanung Michael Bürger Leiter Referat 22 (Immissionsschutz) Bremen, 29. April 2014 Aktueller Stand Lärmaktionsplan mit Stand vom 14.03.2014 Zweite Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung bis 04.04.2014

Mehr

(1. Stufe) der Lärmaktionsplanung der Stadt Drolshagen

(1. Stufe) der Lärmaktionsplanung der Stadt Drolshagen (1. Stufe) der Lärmaktionsplanung der Stadt Drolshagen Beschreibung der Umgebung und der zu berücksichtigenden Lärmquellen: Die Stadt Drolshagen liegt außerhalb der Ballungsräume Westfalens. Zu ihren Nachbargemeinden

Mehr

Vorbemerkung. Geplantes Wohngebiet. Lohhof- Süd. Lage des neuen Planungsgebietes

Vorbemerkung. Geplantes Wohngebiet. Lohhof- Süd. Lage des neuen Planungsgebietes Begründung zum Flächennutzungsplan der Stadt Unterschleißheim 32. Änderung, des Flächennutzungsplanes für den Bereich des Bebauungsplanes Nr. 141 Wohngebiet zwischen Sportpark und Neufahrner Straße" Vorbemerkung

Mehr

Stadt Winsen/Luhe Bauamt Schlossplatz Winsen/Luhe Ansprechpartner

Stadt Winsen/Luhe Bauamt Schlossplatz Winsen/Luhe Ansprechpartner LÄRMKONTOR GmbH Altonaer Poststraße 13 b D-22767 Hamburg Stadt Winsen/Luhe Bauamt Schlossplatz 1 21423 Winsen/Luhe Ansprechpartner Mirco Bachmeier m.bachmeier@laermkontor.de Ihr Zeichen Ihre Nachricht

Mehr

Lärmsanierung an Schienenwegen des Bundes

Lärmsanierung an Schienenwegen des Bundes Lärmsanierung an Schienenwegen des Bundes DB ProjektBau GmbH Sabine Weiler Finanzierung Bundesverkehrsministerium Der Bund stellt jährlich bundweit 100 Mio. Bundesmittel als freiwillige Leistung für Lärmsanierungsmaßnahmen

Mehr

Hessen Mobil Straßen- und Verkehrsmanagement. Lärmschutz an Straßen. Grundlagen und Möglichkeiten. 57 db(a. 49 db(a) 71 db(a)

Hessen Mobil Straßen- und Verkehrsmanagement. Lärmschutz an Straßen. Grundlagen und Möglichkeiten. 57 db(a. 49 db(a) 71 db(a) 57 db(a Hessen Mobil Straßen- und Verkehrsmanagement Lärmschutz an Straßen Grundlagen und Möglichkeiten 71 db(a) 49 db(a) Inhalt Vorwort Vorwort 3 Liebe Leserinnen und Leser, 2 3 Der Unterschied zwischen

Mehr

Lärmaktionsplanung in Garbsen

Lärmaktionsplanung in Garbsen in Garbsen Allgemeine Grundlagen Dr.-Ing. Eckhart Heinrichs LK Argus GmbH Themen Rahmenbedingungen der Aktionsplanung Rechtsgrundlagen Physikalische Grundlagen Lärmwirkung Grundsätzlich mögliche Maßnahmen

Mehr

Die Wohnbaufläche wird von Osten über den Römerhofweg mit einer verkehrsberuhigten Fläche erschlossen.

Die Wohnbaufläche wird von Osten über den Römerhofweg mit einer verkehrsberuhigten Fläche erschlossen. STEGER & PARTNER GMBH Lärmschutzberatung Steger & Partner GmbH Frauendorferstraße 87 81247 München Stadt Garching bei München Bauverwaltung Rathausplatz 3 Lärmimmissionsschutz Beratung 26 BImSchG Messung

Mehr

Die Erarbeitung des Lärmaktionsplanes Stufe 2 für Jena erfolgte durch das Ingenieurbüro für Verkehrsanlagen und -systeme (IVAS) aus Dresden.

Die Erarbeitung des Lärmaktionsplanes Stufe 2 für Jena erfolgte durch das Ingenieurbüro für Verkehrsanlagen und -systeme (IVAS) aus Dresden. Lärmaktionsplan der Stadt Jena Stufe 2, Kurzbericht Einleitung Lärm ist eines der von der Bevölkerung am stärksten wahrgenommenen Umweltprobleme. Vor allem in Städten, aber auch in ländlich geprägten Gegenden

Mehr

Verkehrslärm und Gewerbelärm in der Bauleitplanung. Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht Dr. Michael Oerder

Verkehrslärm und Gewerbelärm in der Bauleitplanung. Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht Dr. Michael Oerder Verkehrslärm und Gewerbelärm in der Bauleitplanung Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht Dr. Michael Oerder 4 Fallgestaltungen der Bauleitplanung 1. Die Gemeinde plant den Bau oder die Änderung

Mehr

Aktionsplan für die Stadt. Netphen. Beschreibung der Umgebung und der zu berücksichtigenden Lärmquellen:

Aktionsplan für die Stadt. Netphen. Beschreibung der Umgebung und der zu berücksichtigenden Lärmquellen: GKZ: 05970032 Lärm-Aktionsplanung 19.06.2009 NUTS3_EU: DEA5A Netphen Aktionsplan für die Stadt Netphen Beschreibung der Umgebung und der zu berücksichtigenden Lärmquellen: Die Stadt Netphen (Kreis Siegen-Wittgenstein)

Mehr

IMB PLAN. Stadt Bad Vilbel. Bebauungsplan Erweiterung Lehmkaute. - Schalltechnisches Gutachten - Januar 2006

IMB PLAN. Stadt Bad Vilbel. Bebauungsplan Erweiterung Lehmkaute. - Schalltechnisches Gutachten - Januar 2006 Stadt Bad Vilbel Bebauungsplan Erweiterung Lehmkaute - Schalltechnisches Gutachten - Januar 2006 Gutachten und Rahmenplanungen Gesamtverkehrspläne (IV, ÖV) Verkehrsprognosen Verkehrsberuhigung Lärmschutz

Mehr

Lärm. Allgemeine Informationen. www.saarland.de/umgebungslaerm.htm

Lärm. Allgemeine Informationen. www.saarland.de/umgebungslaerm.htm Allgemeine Informationen Lärmbarometer db Geräuschart 0 Hörschwelle 0 Blätterrauschen, ruhiges Atmen 0 leises Flüstern 0 leise Unterhaltung 0 normale Unterhaltung, Zimmerlautstärke 0 7 Straßenverkehr 70

Mehr

Verkehr und Lärmschutz in Erlangen

Verkehr und Lärmschutz in Erlangen Verkehr und Lärmschutz in Erlangen S t a d t E r l a n g e n A m t f ü r U m w e l t s c h u t z u n d E n e r g i e f r a g e n Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger, Verkehr und Lärmschutz in Erlangen Lärm

Mehr

Interkommunale Zusammenarbeit ein erfolgreicher Weg zur Abstimmung von Lärmaktionsplänen in der Region Bodensee Oberschwaben

Interkommunale Zusammenarbeit ein erfolgreicher Weg zur Abstimmung von Lärmaktionsplänen in der Region Bodensee Oberschwaben Interkommunale Zusammenarbeit ein erfolgreicher Weg zur Abstimmung von Lärmaktionsplänen in der Region Bodensee Oberschwaben Dipl.- Ing. Martin Albeck Stadt Ravensburg Baudezernat - Koordinator der IKAG-LAP

Mehr

Der Lärmaktionsplan der Landeshauptstadt München

Der Lärmaktionsplan der Landeshauptstadt München Der Lärmaktionsplan der Landeshauptstadt München Abendforum Lärm in Moosach am 25.09.2013 Dieter Kemmather Referat für Gesundheit und Umwelt Lärmminderungsplanung in München Inhaltsverzeichnis 1. Grundlagen

Mehr

Bericht über die Lärmaktionsplanung die Stadt. Dorsten

Bericht über die Lärmaktionsplanung die Stadt. Dorsten GKZ: 556212 Bericht zur Lärmaktionsplanung Datum 13.11.213 Bericht über die Lärmaktionsplanung die Stadt Dorsten Gemeindekennzahl: 556212 Kennung der Behörde für Lärmaktionsplanung: ach Anhang VI der EU-Umgebungslärmrichtlinie

Mehr

B 269n, Abzweig B 51 bis Anschlussstelle Ensdorf, insgesamt 1400 m Länge, Fahrzeuge/Tag, Gewerbegebiet ohne Anlieger

B 269n, Abzweig B 51 bis Anschlussstelle Ensdorf, insgesamt 1400 m Länge, Fahrzeuge/Tag, Gewerbegebiet ohne Anlieger Lärmaktionsplan der Gemeinde Ensdorf (2. Stufe) Grundlagen: Am 25. Juni 2002 wurde vom Europäischen Parlament und vom Rat die Richtlinie 2002/49/EG über die Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm (

Mehr

Beschlussvorlage Vorlage Nr. 0679/16 öffentlich

Beschlussvorlage Vorlage Nr. 0679/16 öffentlich Beschlussvorlage Vorlage Nr. 0679/16 öffentlich Betreff Umsetzung der EU-Richtlinie über die Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm; Beschluss des Lärmaktionsplans für die Kreisstadt Unna Beratungsfolge

Mehr

Die zweite Stufe der EU-Lärmkartierung gemäß Richtlinie 2002/49/EG über die Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm

Die zweite Stufe der EU-Lärmkartierung gemäß Richtlinie 2002/49/EG über die Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm Die zweite Stufe der EU-Lärmkartierung gemäß Richtlinie 2002/49/EG über die Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm (Lärmkartierung nach 47c Bundes-Immissionsschutzgesetz) Dr. Christian Beckert Referat

Mehr

Bebauungsplan 2465 Plantage Findorff. Fachausschusssitzung Bau, Verkehr und Umwelt am

Bebauungsplan 2465 Plantage Findorff. Fachausschusssitzung Bau, Verkehr und Umwelt am Bebauungsplan 2465 Plantage Findorff Fachausschusssitzung Bau, Verkehr und Umwelt am 11.11.2014 Bestehendes Planungsrecht: Bebauungsplan 2226 BP 2226, rechtskräftig seit 09.12.2004 BP 2358 BP 2226 > Art

Mehr

Integrierte Ansätze: Lärmminderung und -vorsorge in der Verkehrsentwicklungs- und Bauleitplanung

Integrierte Ansätze: Lärmminderung und -vorsorge in der Verkehrsentwicklungs- und Bauleitplanung : Lärmminderung und -vorsorge in der Verkehrsentwicklungs- und Bauleitplanung Antje Janßen LK Argus Kassel GmbH Anspruch Integration Lärmminderung ist eine querschnittsorientierte Aufgabe Synergien mit

Mehr

Verbandsgemeinde Wachenheim. Lärmaktionsplanung. Endbericht

Verbandsgemeinde Wachenheim. Lärmaktionsplanung. Endbericht Lärmaktionsplanung Endbericht Karlsruhe August 2014 Lärmaktionsplanung Endbericht Bearbeiter Dr.-Ing. Frank Gericke (Projektleitung) B.Sc. Nathalie Mickeleit Verfasser MODUS CONSULT Karlsruhe Dr.-Ing.

Mehr

LÄRMAKTIONSPLAN VERBANDSGEMEINDE ANNWEILER. 1. Stufe Annweiler am Trifels. Stand 17.Juni 2008 / 2. Ramberg. Dernbach. Eußerthal.

LÄRMAKTIONSPLAN VERBANDSGEMEINDE ANNWEILER. 1. Stufe Annweiler am Trifels. Stand 17.Juni 2008 / 2. Ramberg. Dernbach. Eußerthal. 1. Stufe 2008 VERBANDSGEMEINDE ANNWEILER Ramberg Annweiler am Trifels Eußerthal Dernbach Ramberg Rinnthal Albersweiler Dernbach B 10 Annweiler am Trifels Eußerthal Wernersberg Rinnthal Albersweiler Völkersweiler

Mehr

BEGRÜNDUNG. zur 3. Änderung des Bebauungsplanes Nr.20 < Alter Meierhof > der Stadt Glücksburg / Ostsee

BEGRÜNDUNG. zur 3. Änderung des Bebauungsplanes Nr.20 < Alter Meierhof > der Stadt Glücksburg / Ostsee BEGRÜNDUNG zur 3. Änderung des Bebauungsplanes Nr.20 < Alter Meierhof > der Stadt Glücksburg / Ostsee Inhalt : Teil A - Ziele, Zwecke und wesentliche Auswirkungen des Bebauungsplanes 1. Planungsgrundlage

Mehr

Schalltechnische Bewertung

Schalltechnische Bewertung Schalltechnische Bewertung Inhaltsverzeichnis 1 Situation und Aufgabenstellung...3 2 Kosten offenporiger Asphalt...3 3 Bewertung der Variantenuntersuchungen für den Bereich Birkenwerder und Borgsdorf 4

Mehr

Geräuschmindernde Fahrbahnbeläge im praktischen Einsatz Straßenbeläge mit Lärmminderungs- Potential ein Überblick

Geräuschmindernde Fahrbahnbeläge im praktischen Einsatz Straßenbeläge mit Lärmminderungs- Potential ein Überblick Für Mensch & Umwelt Geräuschmindernde Fahrbahnbeläge im praktischen Einsatz Straßenbeläge mit Lärmminderungs- Potential ein Überblick Jan Gebhardt Fachgebiet I3.3 Lärmminderung im Verkehr Inhalt STRAßENBELÄGE

Mehr

Der Beitrag des BMU zur Minderung des Nachbarschaftslärms

Der Beitrag des BMU zur Minderung des Nachbarschaftslärms ALD-Winterveranstaltung Nachbarschaftslärm 12. Dezember 2013 in Berlin Der Beitrag des BMU zur Minderung des Nachbarschaftslärms Dr. Rudolf Brüggemann Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit,

Mehr

Informationsveranstaltung zur A 8 Ost München Salzburg

Informationsveranstaltung zur A 8 Ost München Salzburg Informationsveranstaltung zur A 8 Ost München Salzburg Vogling - Neukirchen Gliederung des Vortrages Ausgangssituation Übersicht der Gesamtstrecke Ausbaukonzept Vogling - Neukirchen Planungsstand / Zeitplan

Mehr

Einbeziehung verschiedener Dienste zur Berechnung von Lärmzonen nach der Umgebungslärmrichtlinie (2002/49/EG)

Einbeziehung verschiedener Dienste zur Berechnung von Lärmzonen nach der Umgebungslärmrichtlinie (2002/49/EG) Einbeziehung verschiedener Dienste zur Berechnung von Lärmzonen nach der Umgebungslärmrichtlinie (2002/49/EG) Manja Schott GeoForum MV Rostock-Warnemünde 14.04.2015 Dezernat 510 Lärm, physikalisch Faktoren

Mehr

PWC Urweltfunde Umbau und Erweiterung der Verkehrsanlage. Feststellungsentwurf. - Schalltechnische Untersuchung -

PWC Urweltfunde Umbau und Erweiterung der Verkehrsanlage. Feststellungsentwurf. - Schalltechnische Untersuchung - Unterlage 17 BAB A 8 Karlsruhe München Streckenabschnitt Stuttgart Ulm Fahrtrichtung Ulm - Stuttgart Straßenbauverwaltung Baden-Württemberg Regierungspräsidium Stuttgart BAB-km: 167+865-168+474 Nächster

Mehr

EG-Umgebungslärmrichtlinie in Schleswig-Holstein

EG-Umgebungslärmrichtlinie in Schleswig-Holstein EG-Umgebungslärmrichtlinie in Schleswig-Holstein blauf der ktionsplanung Carsten Kurz, STU Kiel Silberstedt, den 14.03.2008 EG-Richtlinie über die Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm 1 EG-Richtlinie

Mehr

Entwurfsplanung Grundriss Eingangsebene

Entwurfsplanung Grundriss Eingangsebene SU1 17.03.2015 Entwurfsplanung Grundriss Eingangsebene Durchgang auf 5,00 m verbreitert übersichtlicher und großzügiger Kein Laden / Kiosk etc. Kein öffentliches WC Anbindung an äußere Wegeführung HOCHBAHN

Mehr

Doppelanschlussstelle an der

Doppelanschlussstelle an der Doppelanschlussstelle an der BAB A8 Ulm-West / Ulm-Nord Vorstellung der Verkehrskonzeption für den Ulmer Norden mit Doppelanschluss BAB A8 Beimerstetten Thomas Feig Leiter der Straßenbau, Grünflächen,

Mehr

Lärmaktionsplan der Gemeinde Schiffdorf zur Umsetzung der zweiten Stufe der Umgebungslärmrichtlinie

Lärmaktionsplan der Gemeinde Schiffdorf zur Umsetzung der zweiten Stufe der Umgebungslärmrichtlinie Lärmaktionsplan der Gemeinde Schiffdorf zur Umsetzung der zweiten Stufe der Umgebungslärmrichtlinie Auftraggeber: Gemeinde Schiffdorf Brameler Straße 13 27619 Schiffdorf Auftragnehmer: Altonaer Poststraße

Mehr

Tag gegen Lärm Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V

Tag gegen Lärm Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V Tag gegen Lärm 2015 Lärmaktionsplanung in Mecklenburg-Vorpommern Rostock, 28. April 2015 Manja Schott Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V Grundsätzliches 47d BImSchG schreibt die Erstellung

Mehr

Lärmschutz & Akustik. Rechtsgrundlagen des Lärmschutzes und ihre Bedeutung für die Bauleitplanung. Institut für Städtebau und Wohnungswesen München

Lärmschutz & Akustik. Rechtsgrundlagen des Lärmschutzes und ihre Bedeutung für die Bauleitplanung. Institut für Städtebau und Wohnungswesen München BEKON Lärmschutz & Akustik Landshut Augsburg Salbeistr. 20a Tel.: 0871/35859 Schaezlerstr. 9 Tel.: 0821/34779-0 84032 Landshut Fax.: 0871-35899 86150 Augsburg Fax.: 0821-34779-15 anerkannt nach 26 BImSchG

Mehr

Mainzer Ring. Planung zum 6-streifigen Ausbau von der Anschlussstelle Mainz Finthen bis zum Autobahnkreuz Mainz Süd

Mainzer Ring. Planung zum 6-streifigen Ausbau von der Anschlussstelle Mainz Finthen bis zum Autobahnkreuz Mainz Süd Mainzer Ring Planung zum 6-streifigen Ausbau von der Anschlussstelle Mainz Finthen bis zum Autobahnkreuz Mainz Süd Gemeinsame Sitzung - des Park- und Verkehrsausschusses, - des Ausschusses für Umwelt,

Mehr

(2. Stufe) der Lärmaktionsplanung der Stadt Drolshagen

(2. Stufe) der Lärmaktionsplanung der Stadt Drolshagen (2. Stufe) der Lärmaktionsplanung der Stadt Drolshagen Beschreibung der Umgebung und der zu berücksichtigenden Lärmquellen: Die Stadt Drolshagen liegt außerhalb der Ballungsräume Westfalens. Zu ihren Nachbargemeinden

Mehr

S t a d e c k e n - E l s h e i m, A n d e r S t e i g 2 2 A - L E r r i c h t u n g v o n s e c h s D o p p e l h ä u s e r n

S t a d e c k e n - E l s h e i m, A n d e r S t e i g 2 2 A - L E r r i c h t u n g v o n s e c h s D o p p e l h ä u s e r n Richard Möbus Lessingstraße 17 A Sachverständiger für Schallschutz 65189 Wiesbaden Dipl.- Ing. Physik. Technik Telefon 0611/505 85 28 Telefax 0611/505 85 30 moebus@der-akustiker.de G U T A C H T E N 2

Mehr

Zusammenfassende Erklärung. gemäß 6 Abs. 5 Satz 3 BauGB zum Flächennutzungsplan der Gemeinde St. Oswald-Riedlhütte

Zusammenfassende Erklärung. gemäß 6 Abs. 5 Satz 3 BauGB zum Flächennutzungsplan der Gemeinde St. Oswald-Riedlhütte Zusammenfassende Erklärung gemäß 6 Abs. 5 Satz 3 BauGB zum Flächennutzungsplan der Gemeinde St. Oswald-Riedlhütte Anlass und Ziel der Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes Mit der Aufstellung des Flächennutzungsplanes

Mehr

GewerbeExWoSt 2. Workshop zum Entwicklungskonzept Gewerbequartier Lechhausen Nord

GewerbeExWoSt 2. Workshop zum Entwicklungskonzept Gewerbequartier Lechhausen Nord GewerbeExWoSt 2. Workshop zum Entwicklungskonzept Gewerbequartier Lechhausen Nord Chancen und Perspektiven für eine nachhaltige Qualifizierung des Gewerbequartiers Lechhausen Nord Augsburg 26. Oktober

Mehr

Tag gegen Lärm Inhalt, Ziele und Umsetzung der EG-Umgebungslärmrichtlinie. Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V

Tag gegen Lärm Inhalt, Ziele und Umsetzung der EG-Umgebungslärmrichtlinie. Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V Tag gegen Lärm 2015 Einführung in das Thema Lärmschutz Inhalt, Ziele und Umsetzung der EG-Umgebungslärmrichtlinie Rostock, 28. April 2015 Hermann Lewke Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V

Mehr

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Lärm- und Erschütterungsschutz Weißenburg 29 26871

Mehr

Lärmminderung und Aktionsplanung in Düsseldorf

Lärmminderung und Aktionsplanung in Düsseldorf GRÜNE LIGA Umgebungslärm-Richtlinie Düsseldorf, 20. Februar 2008 Lärmminderung und Aktionsplanung in Düsseldorf Dipl-Ing. Gerd Wiechers Dipl.-Ing. Gerd Wiechers 20.2.2008 1 Inhalt: 1. Auf fundierter Basis.Lärmkartierung

Mehr

Aufstellung und Umsetzung von Lärmaktionsplänen Hinweise zur Kooperation

Aufstellung und Umsetzung von Lärmaktionsplänen Hinweise zur Kooperation Aufstellung und Umsetzung von Lärmaktionsplänen Hinweise zur Kooperation ForumPlanenBauen Lärmaktionsplanung 2. Stufe am 16. Mai 2013 in Freiburg Dr. Udo Weese Referat 53 - Lärmschutz und Luftreinhaltung

Mehr

zu dem Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines sechsten Gesetzes zur Änderung des Fernstraßenausbaugesetzes

zu dem Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines sechsten Gesetzes zur Änderung des Fernstraßenausbaugesetzes 484 MV B 189 Mirow AS Wittstock/Dosse (A 19) N 2 Vordringlicher Bedarf 656 MV B 189n Mirow- AS Wittstock/Dosse (A 19) N 2 Vordringlicher Bedarf Die Verkehrsprognose des Vorhabens weist im Planfall für

Mehr

Lärmaktionsplan der Stadt Recklinghausen

Lärmaktionsplan der Stadt Recklinghausen Lärmaktionsplan der Stadt Recklinghausen gemäß 47d Bundes-Immissionsschutzgesetz vom 10.11.2011 in Zusammenarbeit mit ACCON GmbH Gewerbering 5 86926 Greifenberg Stadt Recklinghausen Beschreibung der Umgebung

Mehr

Stadt Waren (Müritz) Ruhige Gebiete. Teil des Lärmaktionsplanes (Stufe II) für die Stadt Waren (Müritz)

Stadt Waren (Müritz) Ruhige Gebiete. Teil des Lärmaktionsplanes (Stufe II) für die Stadt Waren (Müritz) Stadt Waren (Müritz) Ruhige Gebiete Teil des Lärmaktionsplanes (Stufe II) für die Stadt Waren (Müritz) Mai 2015 Stadt Waren (Müritz) Seite 2 von 6 Inhaltsverzeichnis I. Anlass II. Zuständige Behörde III.

Mehr

Lärmschutzsituation beim geplanten Ausbau der Autobahn 1 im Abschnitt Neuenkirchen-Vörden bis Bramsche

Lärmschutzsituation beim geplanten Ausbau der Autobahn 1 im Abschnitt Neuenkirchen-Vörden bis Bramsche Deutscher Bundestag Drucksache 18/10481 18. Wahlperiode 30.11.2016 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Herbert Behrens, Sabine Leidig, Caren Lay, weiterer Abgeordneter und

Mehr

Unterlage 11.1 Erläuterungsbericht einer schalltechnischen Untersuchung

Unterlage 11.1 Erläuterungsbericht einer schalltechnischen Untersuchung Unterlage 11.1 Erläuterungsbericht einer schalltechnischen Untersuchung B 1-2 Gliederung 1 Einleitung 2 Rechtliche Grundlagen 3 Schalltechnische Grundlagen 3.1 Berechnungs- und Bemessungsverfahren 3.2

Mehr

Lärmaktionsplan

Lärmaktionsplan Stadt Lebach Lärmaktionsplan 2008-2012 Aufgestellt durch Stadtbauamt Lebach Endfassung Lärmaktionsplan Stadt Lebach 2008 2012 Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1. Rechtlicher Hintergrund Seite 3 2. Zuständige

Mehr

Malenter Runde

Malenter Runde Malenter Runde 08.11.2008 Sport-/Freizeitlärm Beispiele aus der Praxis Dipl.-Ing. Björn Heichen LAIRM CONSULT GmbH, Hauptstraße 45, 22941 Hammoor, Germany, Tel.: +49 (4532) 2809-0; Fax: +49 (4532) 2809-15;

Mehr

Rhein-Ruhr-Express PFA 3.2 Düsseldorf - Angermund Duisburg Hbf Ergebnisse der schall- und erschütterungstechnischen Untersuchungen

Rhein-Ruhr-Express PFA 3.2 Düsseldorf - Angermund Duisburg Hbf Ergebnisse der schall- und erschütterungstechnischen Untersuchungen Ergebnisse der schall- und erschütterungstechnischen Untersuchungen Folie 1 Schall- und Erschütterungsschutz Inhalt Betriebsbedingte Immissionen durch Schienenverkehr 1. Grundlagen 2. Schallimmissionen

Mehr

Lärmaktionsplan der Stadt Burgdorf gemäß 47d Bundes-Immissionsschutzgesetz

Lärmaktionsplan der Stadt Burgdorf gemäß 47d Bundes-Immissionsschutzgesetz Lärmaktionsplan der Stadt Burgdorf gemäß 47d Bundes-Immissionsschutzgesetz Stand 27.10.2009 2/10 1 Allgemeines Lärmaktionsplan der Stadt Burgdorf gemäß 47d Bundes-Immissionsschutzgesetz, (nach Musteraktionsplan

Mehr

Mögliche fachliche Maßnahmen und deren Bewertung

Mögliche fachliche Maßnahmen und deren Bewertung ForumPlanenBauen - 16. Mai 2013 Lärmaktionsplanung 2. Stufe Mögliche fachliche Maßnahmen und deren Bewertung Wolfgang Wahl, Rapp Trans AG, Basel / Freiburg i.b. Inhalt Die Grundlagen: Lärmkartierung und

Mehr

Europäische Umgebungslärmrichtlinie

Europäische Umgebungslärmrichtlinie Redenfelden SPUREN... Europäische Umgebungslärmrichtlinie Einbahnstraße beim Lärmschutz für Bayerns Bürger Foto Bund Naturschutz Raubling Bahnverkehr, insbesondere die nächtlichen Güterzüge, die beiden

Mehr