Qualifikationsanforderungen der digitalen Wirtschaft an Berufseinsteiger und Professionals

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Qualifikationsanforderungen der digitalen Wirtschaft an Berufseinsteiger und Professionals"

Transkript

1 Qualifikationsanforderungen der digitalen Wirtschaft an Berufseinsteiger und Professionals Studie des Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. in Kooperation mit der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation (MHMK) Carola Lopez 6. September 2012

2 Zielsetzung und Methodik der Studie Die digitale Wirtschaft in Deutschland verzeichnet aktuell eine große Nachfrage nach qualifizierten Arbeitskräften, sowohl auf Berufseinsteiger- als auch auf Professionals- Niveau. Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. beschäftigt sich in Kooperation mit der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation (MHMK) mit den Qualifikationsanforderungen der digitalen Wirtschaft an Berufseinsteiger und Professionals. Ziel der Befragung ist es, die Branche zu unterstützen, den aktuellen und kommenden Qualifizierungsbedarf besser zu verstehen und gezielt Maßnahmen ins Leben zu rufen, um den Fachkräftemarkt auch langfristig besser zu qualifizieren. Im Mittelpunkt der Befragung steht der Bedarf an Berufsanfängern (Azubis / Hochschulabsolventen) mit abgeschlossener Ausbildung, der Bedarf an Professionals mit mehrjähriger Berufserfahrung sowie grundlegende Qualifikationsanforderungen, die die Unternehmen an diese Arbeitskräfte stellen. Zeitraum der Befragung: Teilgenommene Unternehmen: N=240 Seite Qualifikationsanforderungen der digitalen Wirtschaft an Berufseinsteiger und Professionals

3 Nachfrage nach verschiedenen Arbeitskräften in der digitalen Wirtschaft 100% Insbesondere die 80% 75,8% 87,1% Nachfrage nach Professionals mit Berufserfahrung ist bei den 60% 40% 20% 27,5% 31,7% 17,5% 40,8% Berufseinsteiger: Azubis mit fertigem Abschluss Berufseinsteiger: Hochschulabsolv enten Professionals mit Berufserfahrung befragten Unternehmen der digitalen Wirtschaft hoch. Auch Berufseinsteiger mit Hochschulabschluss werden verstärkt nachgefragt. 6,7% 4,1% 8,7% Der Bedarf an Azubis mit fertigem Abschluss ist im 0% keine Nachfrage geringe Nachfrage mittlere bis hohe Nachfrage Vergleich niedriger. Frage: Welche Form/en von Arbeitskräften sucht Ihr Unternehmen derzeit? Seite Qualifikationsanforderungen der digitalen Wirtschaft an Berufseinsteiger und Professionals

4 Berufseinsteiger in der digitalen Wirtschaft Seite Qualifikationsanforderungen der digitalen Wirtschaft an Berufseinsteiger und Professionals

5 Mangel an Berufseinsteiger aktuell und in drei Jahren 80% 71,8% 75,9% Die Unternehmen der digitalen Wirtschaft kämpfen aktuell mit 60% großen bzw. sehr großen Schwierigkeiten bei der Suche nach 40% 20% 26,1% 22,7% Situation aktuell situation in drei Jahren Berufseinsteigern. Diese Situation wird sich voraussichtlich in den nächsten drei Jahren noch weiter verschärfen. 0% 2,1% 1,4% keine Schwierigkeiten geringe Schwierigkeiten große bzw. sehr große Schwierigkeiten Frage: Hat Ihr Unternehmen Schwierigkeiten, geeignete Berufseinsteiger zu finden? Wie schätzen Sie die Situation in den nächsten drei Jahren ein? Seite Qualifikationsanforderungen der digitalen Wirtschaft an Berufseinsteiger und Professionals

6 Gründe für den Mangel an Berufseinsteigern Die fertigen Berufsanfänger verfügen nicht über die notwendigen Kompetenzen Es werden zu wenige Berufsanfänger ausgebildet Die Gehälter für Berufseinsteiger sind im Branchenvergleich zu unattraktiv 43,4% 64,7% 71,5% Als häufigster Grund für den Mangel an Berufseinsteigern nennen die befragten Unternehmen das Fehlen erforderlicher Kompetenzen und die zu geringe Ausbildungszahl an Berufsanfängern. Die Berufsanfänger interessieren sich nicht für unseren Bereich / unsere Themen 22,2% 0% 20% 40% 60% 80% 100% Frage: Was schätzen Sie sind mögliche Gründe für den (potenziellen) Mangel an Berufseinsteigern?" Seite Qualifikationsanforderungen der digitalen Wirtschaft an Berufseinsteiger und Professionals

7 Suche nach Berufseinsteiger in Festanstellung bzw. auf Projektbasis Die Unternehmen der digitalen Wirtschaft suchen mehrheitlich nach 12,2% Berufseinsteigern in Festanstellung. Festanstellung Projektbasis 87,8% Frage: Suchen Sie eher Berufseinsteiger in Festanstellung oder auf Projektbasis?" Seite Qualifikationsanforderungen der digitalen Wirtschaft an Berufseinsteiger und Professionals

8 Präferierte Abschlüsse bei Hochschulabsolventen als Berufsanfänger 80% Bei Hochschulabsolventen, die in den Beruf starten, ist es weitgehend unerheblich, 60% 46,3% 53,0% 50,3% 50,6% Bachelor ob es sich bei dem letzten Studienabschluss um einen Bachelor, Master oder Diplom Abschluss handelt. 40% 33,5% 25,6% 32,0% 34,3% Master Diplom Promotion Eine Promotion ist dagegen weniger gefragt. 20% 17,3% 14,8% 11,4% 15,2% 0% 4,2% 3,6% 3,0% 4,9% kein Bedarf geringer Bedarf mittlerer Bedarf sehr hoher Bedarf Frage: Welche Art von Studienabschluss / Studienabschlüssen bevorzugt Ihr Unternehmen bei der Suche nach Berufseins.teigern?" Seite Qualifikationsanforderungen der digitalen Wirtschaft an Berufseinsteiger und Professionals

9 Präferierte Studiengänge bei Hochschulabsolventen als Berufseinsteiger Bei Berufseinsteigern mit Wirtschaftswissenschaften (BWL/VWL) Informatik/Technik Sozialwissenschaften (Kommunikation/Medien/Politik/S oziologie) Grafik/Design 37,3% 51,2% 74,1% 82,2% 0% 20% 40% 60% 80% 100% mittlerer bis hoher Bedarf Hochschulabschluss sind Wirtschaftswissenschaftler am meisten gefragt, gefolgt von Absolventen aus Informatik- bzw. Technikstudiengängen. Über die Hälfte der Befragten hat zudem einen mittleren bis hohen Bedarf an Sozialwissenschaftlern. Der Bedarf an Grafikern / Designern ist mit 38 Prozent im Vergleich am wenigsten hoch. Frage: Welche der folgenden Studienbereiche bevorzugt Ihr Unternehmen bei der Suche nach Berufseinsteigern mit Hochschulabschluss?" Seite Qualifikationsanforderungen der digitalen Wirtschaft an Berufseinsteiger und Professionals

10 Suche nach Berufseinsteigern für verschiedene Unternehmensbereiche Projektmanagment IT Marketing/Vertrieb Beratung/CRM Strategie/Business Development Produktmanagement Grafik/Design Kreation Marktforschung/Research PR/Kommunikation Controlling/Finanzen 21,9% 19,2% 31,8% 31,1% 37,4% 44,1% 56,1% 52,0% 68,1% 65,6% 64,7% 0% 20% 40% 60% 80% 100% mittlerer bis hoher Bedarf Der höchste Bedarf an Berufseinsteigern herrscht in den Bereichen Projektmanagement, IT und Marketing / Vertrieb. Über jedes zweite befragte Unternehmen sucht zudem verstärkt Berufseinsteiger für die Bereiche Beratung / CRM und Strategie / Business Development. Der Bedarf in den Bereichen PR / Kommunikation und Controlling / Finanzen wird im Vergleich als weniger dringend angesehen. Frage: Für welche/n Unternehmensbereich/e werden in Ihrem Unternehmen Stellen für Berufseinsteiger gesucht?" Seite Qualifikationsanforderungen der digitalen Wirtschaft an Berufseinsteiger und Professionals

11 Qualifikationsanforderungen an Berufseinsteiger - Spezielle Qualifikationen im Online-Bereich Mobile Marketing 60,9% Bei Berufseinsteigern sind für die Unternehmen der Social Media 60,5% digitalen Wirtschaft E-Commerce Online-Vermarktung Online-Mediaplanung Search (SEM/SEO) 59,3% 53,0% 51,7% 46,7% hohe bzw. sehr hohe Bedeutung Qualifikationen in den Bereichen Mobile Marketing, Social Media und E-Commerce zentral. Dahinter folgen Online- AdServer/Ad Operations 43,8% Vermarktung und Bewegtbild 43,1% Mediaplanung. Marketing 32,9% Affiliate Marketing 26,0% Medienrecht/Datenschutz 25,9% 0% 20% 40% 60% 80% 100% Frage: Welche Kenntnisse bzw. Qualifikationen benötigen Sie bei Berufseinsteigern aktuell?" Seite Qualifikationsanforderungen der digitalen Wirtschaft an Berufseinsteiger und Professionals

12 Qualifikationsanforderungen an Berufseinsteiger - Technische Qualifikationen Programmiersprachen (z.b. ASP.NET, C++, PHP, Javascript) Zertifizierungen (z.b. AdManagement/AdTechnology, Zend, MySQL, Java) Software-Systeme / Datenbanken (z.b. Magento, Typo3, SugarCRM, Drupal, xt:commerce) 38,0% 49,3% 45,1% hohe bzw. sehr hohe Bedeutung Die Hälfte der befragten Unternehmen haben einen mittleren bis hohen Bedarf an Berufseinsteigern, die sich mit Programmiersprachen auskennen. Auch Qualifikationen in Zertifizierungen werden vermehrt benötigt. Software-Frameworks / Web Application Frameworks (z.b. symphony, rails, zend framework, cakephp) 34,3% -20% 0% 20% 40% 60% Frage: Welche Kenntnisse bzw. Qualifikationen benötigen Sie bei Berufseinsteigern aktuell?" Seite Qualifikationsanforderungen der digitalen Wirtschaft an Berufseinsteiger und Professionals

13 Qualifikationsanforderungen an Berufseinsteiger - Soft Skills Soziale Kompetenz (z.b. Empathie, Konfliktkompetenz, Team-fähigkeit) Umsetzungskompetenz (z.b. Initiative und Ausdauer, Kreativität, Zeit-management) Mentale Kompetenz (Stressbewältigungsvermögen, Entscheidungsstärke, Flexibles Denken) Kommunikative Kompetenz (z.b. Rhetorik, Präsentationskompetenz, Verhandlungsgeschick) Personale Kompetenz (z.b. Selbstbewusstsein, Charisma) Führungskompetenz (z.b. Delegationskompetenz, Motivierungsvermögen, Systemisches Denken) 43,0% 83,9% 78,9% 96,2% 94,9% 94,2% 0% 20% 40% 60% 80% 100% hohe bzw. sehr hohe Bedeutung Soft Skills gelten bei Berufseinsteigern als bedeutendste Qualifikationen für die Unternehmen der digitalen Wirtschaft. Soziale Kompetenz, Umsetzungskompetenz sowie mentale Kompetenz gelten als zentrale Qualifikationen bei Berufsanfängern. Dahinter folgen kommunikative Kompetenz und personale Kompetenz, wohingegen Führungskompetenz weniger bedeutsam ist. Frage: Welche Kenntnisse bzw. Qualifikationen benötigen Sie bei Berufseinsteigern aktuell?" Seite Qualifikationsanforderungen der digitalen Wirtschaft an Berufseinsteiger und Professionals

14 Qualifikationsanforderungen an Berufseinsteiger - Weitere Qualifikationen Unternehmen der digitalen Berufserfahrung (durch Praktika, Studentenjobs) 80,4% Wirtschaft suchen bevorzugt Berufseinsteiger, die bereits Praxis- bzw. Sprachkenntnisse 55,4% hohe bzw. sehr hohe Bedeutung Berufserfahrung vorweisen können. Für mehr als die Hälfte der Mobilität/Reisebereitschaft 45,5% Befragten sind auch Sprachkenntnisse ein wichtiger Punkt. Auslandserfahrung 24,4% 0% 20% 40% 60% 80% 100% Auslandserfahrung wird dagegen nur von einem Viertel der Unternehmen als bedeutsam befunden. Frage: Welche Kenntnisse bzw. Qualifikationen benötigen Sie bei Berufseinsteigern aktuell?" Seite Qualifikationsanforderungen der digitalen Wirtschaft an Berufseinsteiger und Professionals

15 Professionals in der digitalen Wirtschaft Seite Qualifikationsanforderungen der digitalen Wirtschaft an Berufseinsteiger und Professionals

16 Mangel an Professionals aktuell und in drei Jahren 80% Die Unternehmen der digitalen Wirtschaft haben aktuell mittlere bis hohe 60% 50,0% 56,4% Schwierigkeiten bei der Suche nach Professionals. 46,1% Diese Situation wird sich 40% 39,8% Situation aktuell situation in drei Jahren voraussichtlich in den nächsten drei Jahren noch weiter verschärfen. 20% 3,9% 3,9% 00% keine Schwierigkeiten geringe Schwierigkeiten große bzw. sehr große Schwierigkeiten Frage: Hat Ihr Unternehmen Schwierigkeiten, geeignete Professionals zu finden? Wie schätzen Sie die Situation in den nächsten drei Jahren ein? Seite Qualifikationsanforderungen der digitalen Wirtschaft an Berufseinsteiger und Professionals

17 Gründe für den Mangel an Professionals Die Gehälter für Professionals sind im Branchenvergleich zu unattraktiv Die Professionals verfügen nicht über die notwendigen Kompetenzen 50,0% 47,2% Etwa die Hälfte der befragten Unternehmen der digitalen Wirtschaft sehen unattraktive Gehälter und fehlende Kompetenzen als zentrale Gründe für den Mangel an Professionals. Die Professionals interessieren sich nicht für unseren Bereich / unsere Themen 15,1% 0% 20% 40% 60% 80% 100% Frage: Was schätzen Sie sind mögliche Gründe für den (potenziellen) Mangel an Professionals?" Seite Qualifikationsanforderungen der digitalen Wirtschaft an Berufseinsteiger und Professionals

18 Suche nach Professionals in Festanstellung bzw. auf Projektbasis Die Unternehmen der digitalen Wirtschaft suchen mehrheitlich nach 14,1% Professionlas in Festanstellung. Festanstellung Projektbasis 85,9% Frage: Suchen Sie eher Professionals in Festanstellung oder auf Projektbasis?" Seite Qualifikationsanforderungen der digitalen Wirtschaft an Berufseinsteiger und Professionals

19 Suche nach Professionals für verschiedene Unternehmensbereiche Projektmanagment 76,5% Der höchste Bedarf an Professionals findet sich in Strategie/Business Development 70,5% den Bereichen Projekt- Marketing/Vertrieb IT Beratung/CRM Produktmanagement 69,2% 67,2% 63,0% 54,3% mittlerer bis hoher Bedarf management, Strategie / Business Development, Marketing / Vertrieb und IT. Mehr als sechs von zehn der Befragten suchen zudem Grafik/Design 37,6% verstärkt Professionals für Kreation 36,3% den Bereich Beratung / CRM. Marktforschung/Research 27,2% Controlling/Finanzen 27,2% PR/Kommunikation 21,1% 0% 20% 40% 60% 80% 100% Der Bedarf in den Bereichen Controlling / Finanzen und PR / Kommunikation und wird im Vergleich als weniger dringend angesehen. Frage: Für welche/n Unternehmensbereich/e werden in Ihrem Unternehmen Stellen für Professionals gesucht?" Seite Qualifikationsanforderungen der digitalen Wirtschaft an Berufseinsteiger und Professionals

20 Gewünschte Berufserfahrung bei Professionals 1,5% 2,2% 2,2% 0,7% 2,2% Durchschnittlich wünschen sich die befragten Unternehmen bei den Professionals eine 20,9% 1 Jahr Berufserfahrung von 3,6 19,4% 2 Jahre 3 Jahre 4 Jahre Jahren. Ein Professional sollte 14,9% 5 Jahre 6 Jahre 7 Jahre 8 Jahre 10 Jahre demnach idealerweise nicht weniger als zwei Jahre und nicht mehr als sechs Jahre Berufserfahrung 35,8% aufweisen. Frage: Wie viel Jahre Berufserfahrung sollte ein Professional (idealerweise) mindestens mitbringen?" Seite Qualifikationsanforderungen der digitalen Wirtschaft an Berufseinsteiger und Professionals

21 Qualifikationsanforderungen an Professionals - Spezielle Qualifikationen im Online-Bereich Mobile Marketing Online-Vermarktung E-Commerce Social Media Online-Mediaplanung Search (SEM/SEO) Bewegtbild AdServer/Ad Operations Medienrecht/Datenschutz Marketing Affiliate Marketing 26,9% 33,3% 48,3% 45,7% 43,6% 56,8% 51,2% 62,9% 62,8% 59,2% 71,7% 0% 20% 40% 60% 80% 100% hohe bzw. sehr hohe Bedeutung Bei Professionals sind für die Unternehmen der digitalen Wirtschaft Qualifikationen im Online- Bereich aktuell insbesondere im Bereich Mobile Marketing gefragt. Etwa sechs von zehn der Befragten sprechen Qualifikationen Online- Vermarktung, E-Commerce und Social Media Bedeutung zu. Dahinter folgen Online- Mediaplanung und Search Know How. Frage: Welche Kenntnisse bzw. Qualifikationen benötigen Sie bei Professionals aktuell?" Seite Qualifikationsanforderungen der digitalen Wirtschaft an Berufseinsteiger und Professionals

22 Qualifikationsanforderungen an Professionals - Technische Qualifikationen Zertifizierungen (z.b. AdManagement/AdTechnology, Zend, MySQL, Java) Programmiersprachen (z.b. ASP.NET, C++, PHP, Javascript) Software-Systeme / Datenbanken (z.b. Magento, Typo3, SugarCRM, Drupal, xt:commerce) 47,4% 44,4% hohe bzw. sehr hohe Bedeutung 44,3% Die Hälfte der befragten Unternehmen hat einen mittleren bis hohen Bedarf an Professionals, die sich mit Zertifizierungen auskennen. Auch Qualifikationen in Programmiersprachen sowie Software-Systemen bzw. Datenbanken werden vermehrt benötigt. Software-Frameworks / Web Application Frameworks (z.b. symphony, rails, zend framework, cakephp) 38,9% -20% 0% 20% 40% 60% Frage: Welche Kenntnisse bzw. Qualifikationen benötigen Sie bei Professionals aktuell?" Seite Qualifikationsanforderungen der digitalen Wirtschaft an Berufseinsteiger und Professionals

23 Qualifikationsanforderungen an Professionals - Soft Skills Mentale Kompetenz (Stressbewältigungsvermögen, Entscheidungsstärke, Flexibles Denken) Soziale Kompetenz (z.b. Empathie, Konfliktkompetenz, Team-fähigkeit) Umsetzungskompetenz (z.b. Initiative und Ausdauer, Kreativität, Zeit-management) Kommunikative Kompetenz (z.b. Rhetorik, Präsentationskompetenz, Verhandlungsgeschick) Personale Kompetenz (z.b. Selbstbewusstsein, Charisma) Führungskompetenz (z.b. Delegationskompetenz, Motivierungsvermögen, Systemisches Denken) 79,8% 87,6% 97,6% 96,9% 94,6% 94,5% 0% 20% 40% 60% 80% 100% hohe bzw. sehr hohe Bedeutung Soft Skills gelten bei Professionals als bedeutendste Qualifikationen für die Unternehmen der digitalen Wirtschaft. Mentale Kompetenz, Soziale Kompetenz, Umsetzungskompetenz sowie kommunikative Kompetenz gelten als zentrale Qualifikationen bei Professionals. Dahinter folgen personale Kompetenz und Führungskompetenz. Frage: Welche Kenntnisse bzw. Qualifikationen benötigen Sie bei Professionals aktuell?" Seite Qualifikationsanforderungen der digitalen Wirtschaft an Berufseinsteiger und Professionals

24 Qualifikationsanforderungen an Professionals - Weitere Qualifikationen Unternehmen der digitalen Wirtschaft suchen Mobilität/Reisebereitschaft 71,9% bevorzugt Professionals, die mobil und reisebereit sind. Auch Sprachkenntnisee Sprachkenntnisse 65,1% hohe bzw. sehr hohe Bedeutung werden von zwei Dritteln als bedeutsam angesehen. Auslandserfahrung gilt hingegen als weniger relevant. Auslandserfahrung 35,2% 0% 20% 40% 60% 80% 100% Frage: Welche Kenntnisse bzw. Qualifikationen benötigen Sie bei Professionals aktuell?" Seite Qualifikationsanforderungen der digitalen Wirtschaft an Berufseinsteiger und Professionals

25 Weitere Grafiken Anforderungen an Berufseinsteiger und Professionals im Überblick Seite Qualifikationsanforderungen der digitalen Wirtschaft an Berufseinsteiger und Professionals

26 Suche nach Berufseinsteigern bzw. Professionals für verschiedene Unternehmensbereiche Projektmanagment IT Marketing/Vertrieb Beratung/CRM 76,5% 68,1% 67,2% 65,6% 69,2% 64,7% 63,0% 56,1% Strategie/Business Development 52,0% 70,5% Professionals Produktmanagement 54,3% 44,1% Grafik/Design 37,6% 37,4% Berufsanfänger Kreation 36,3% 31,8% Marktforschung/Research 27,2% 31,1% PR/Kommunikation 21,1% 21,9% Controlling/Finanzen 27,2% 19,2% 0% 50% 100% Frage: Für welche/n Unternehmensbereich/e werden in Ihrem Unternehmen Stellen für Berufseinsteiger bzw. Professionals gesucht?, Anteil mittlerer bis hoher Bedarf Seite Qualifikationsanforderungen der digitalen Wirtschaft an Berufseinsteiger und Professionals

27 Qualifikationsanforderungen an Berufseinsteiger bzw. Professionals - Spezielle Qualifikationen im Online-Bereich Mobile Marketing Social Media E-Commerce Online-Vermarktung Online-Mediaplanung Search (SEM/SEO) AdServer/Ad Operations Bewegtbild Marketing Affiliate Marketing 71,7% 60,9% 59,2% 60,5% 62,8% 59,3% 62,9% 53,0% 56,8% 51,7% 51,2% 46,7% 45,7% 43,8% 48,3% 43,1% 33,3% 32,9% 26,9% 26,0% Professionals Berufsanfänger Medienrecht/Datenschutz 25,9% 43,6% 0% 20% 40% 60% 80% 100% Frage: Welche Kenntnisse bzw. Qualifikationen benötigen Sie bei Berufseinsteigern bzw. Professionals aktuell?, Anteil hohe bzw. sehr hohe Bedeutung Seite Qualifikationsanforderungen der digitalen Wirtschaft an Berufseinsteiger und Professionals

28 Informationen zur Stichprobe Seite Qualifikationsanforderungen der digitalen Wirtschaft an Berufseinsteiger und Professionals

29 Geschäftsfelder der befragten Unternehmen Die befragten Unternehmen stammen 2,9% 10,5% 4,2% 10,9% 2,9% 7,5% Internet-Agentur 13,8% 24,3% 23,0% Online-Vermarkter Performance Marketing- /Affiliate-/Search-Anbieter Internet-/IT-Dienstleister Online-Mediaplaner/Media- Agentur Mobile-Dienstleister Online-Händler/E-Commerce Dienstleister Portalbetreiber/Publisher Sonstiges aus den verschiedensten Geschäftsfeldern der digitalen Wirtschaft. Den größten Anteil an der Stichprobe machen Internet-Agenturen und Online-Vermarkter aus, gefolgt von Performance Marketing-/Affiliate- /Search-Anbietern, Internet/IT-Dienstleistern und Online- Mediaplanern/Media- Agenturen. Frage: In welchem Geschäftsfeld der digitalen Branche ist Ihr Unternehmen schwerpunktmäßig tätig?" Seite Qualifikationsanforderungen der digitalen Wirtschaft an Berufseinsteiger und Professionals

30 Position der Befragten Unternehmen Die Mehrzahl der befragten Personen stammen aus 16,33% den Unternehmensbereichen Marketing / Vertrieb / 5,31% 44,90% Marketing/Vertrieb/Kommunikation Geschäftsführung Kommunikation mit 45 Prozent, gefolgt von Geschäftsführern mit 33 Personalabteilung Prozent. Sonstige 33,47% Frage: Welche Position/en bekleiden Sie in Ihrem Unternehmen? " Seite Qualifikationsanforderungen der digitalen Wirtschaft an Berufseinsteiger und Professionals

31 Jahresumsatz der befragten Unternehmen 17 Prozent der befragten Unternehmen hat einen 29,8% 8,5% 6,4% Bis Euro Bis 1 Mio. Euro Bis 5 Mio. Euro Bis 10 Millionen Euro Bis 30 Millionen Euro Jahresumsatz von bis zu 5 Mio. vorzuweisen, dahinter folgen mit einem Anteil von 13 Prozent Unternehmen mit einem 17,0% Bis 50 Millionen Euro Bis 100 Millionen Euro Bis 250 Millionen Euro Jahresumsatz von bis zu 10 Mio. Euro. 1,4% 2,1% 1,4% 0,7% 7,1% 2,1% 2,8% 7,8% 12,8% Bis 500 Millionen Euro Bis 1 Milliarde Euro Bis 5 Milliarden Euro Mehr als 5 Milliarden Euro keine Angabe Knapp 30 Prozent der befragten Unternehmen haben keine Angabe zu Ihrem Jahresumsatz gemacht. Frage: Welchen Jahresumsatz erzielte Ihr Unternehmen im letzten Geschäftsjahr?" Seite Qualifikationsanforderungen der digitalen Wirtschaft an Berufseinsteiger und Professionals

32 Mitarbeiterzahl der Befragten Unternehmen 4,2% 1,4% 2,8% 2,8% Die Hälfte der befragten Unternehmen beschäftigen bis zu 50 Mitarbeiter. 24 Prozent beschäftigen 50 bis 200 Mitarbeiter. 13,3% 23,8% 51,7% bis zu 50 Mitarbeiter 50 bis 200 Mitarbeiter 201 bis 500 Mitarbeiter 501 bis Mitarbeiter bis Mitarbeiter bis Mitarbeiter über Mitarbeiter Frage: Wie viele festangestellten Mitarbeiter beschäftigt Ihr Unternehmen aktuell in Deutschland?" Seite Qualifikationsanforderungen der digitalen Wirtschaft an Berufseinsteiger und Professionals

33 Kontaktinformationen Carola Lopez Fachgruppenmanagerin, Referentin Marktforschung BVDW e.v. Berliner Allee Düsseldorf Fon +49 (0) Fax +49 (0) Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v.

BVDW und MHMK: Bedarf für erfahrene Arbeitskräfte in digitaler Wirtschaft steigt

BVDW und MHMK: Bedarf für erfahrene Arbeitskräfte in digitaler Wirtschaft steigt BVDW und MHMK: Bedarf für erfahrene Arbeitskräfte in digitaler Wirtschaft steigt Arbeitsmarktstudie analysiert Qualifikationsanforderungen von berufserfahrenen Arbeitnehmern in der Digitalbranche Düsseldorf,

Mehr

Erwartungen qualifizierter Nachwuchskräfte an potenzielle Arbeitgeber der digitalen Wirtschaft

Erwartungen qualifizierter Nachwuchskräfte an potenzielle Arbeitgeber der digitalen Wirtschaft Erwartungen qualifizierter Nachwuchskräfte an potenzielle Arbeitgeber der digitalen Wirtschaft Studentenbefragung des Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. in Kooperation mit Hochschulen und Bildungseinrichtungen

Mehr

September 2012. Carola Lopez, Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v.

September 2012. Carola Lopez, Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. BVDW Befragung zur dmexco September 2012 Carola Lopez, Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Zielsetzung & Methodik Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. und die dmexco wollten es wissen

Mehr

Die Bedeutung von People Skills in kleinen und mittelständischen Unternehmen

Die Bedeutung von People Skills in kleinen und mittelständischen Unternehmen Die Bedeutung von People Skills in kleinen und mittelständischen Unternehmen Unternehmerbefragung 2011 Messbare Steigerung des Unternehmenserfolgs durch Verbesserung der persönlichen Leistung Über diese

Mehr

BVDW Befragung Nutzung und Trends im Customer- Relationship-Management (CRM) deutscher Unternehmen. Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v.

BVDW Befragung Nutzung und Trends im Customer- Relationship-Management (CRM) deutscher Unternehmen. Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. BVDW Befragung Nutzung und Trends im Customer- Relationship-Management (CRM) deutscher Unternehmen Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Oktober 2014 Zielsetzung und Methodik Ziel der Studie ist

Mehr

BVDW: Trend in Prozent

BVDW: Trend in Prozent BVDW: Trend in Prozent Mobile Cloud Christiane Siwek Trend in Prozent BVDW Trend in Prozent (TiP) Die Befragung BVDW Trend in Prozent findet einmal im Quartal zu Themen rund um die digitale Wirtschaft

Mehr

Einsatz und Nutzung von Social Media in Unternehmen

Einsatz und Nutzung von Social Media in Unternehmen Einsatz und Nutzung von Social Media in Unternehmen BVDW Studienergebnisse der 2. Erhebungswelle (2012) Carola Lopez, Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Zielsetzung & Methodik Aufgrund des großen

Mehr

Einsatz und Nutzung von Social Media in Unternehmen

Einsatz und Nutzung von Social Media in Unternehmen Einsatz und Nutzung von Social Media in Unternehmen BVDW Studienergebnisse der 2. Erhebungswelle (2012) Carola Lopez, Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Zielsetzung & Methodik Aufgrund des großen

Mehr

Trend in Prozent Studie Connected Commerce (SoLoMoCo)

Trend in Prozent Studie Connected Commerce (SoLoMoCo) Trend in Prozent Studie Connected Commerce (SoLoMoCo) Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Carola Lopez Zielsetzung und Methodik der Studie Ziel der BVDW Studie ist es, den steigenden Einfluss

Mehr

BVDW Befragung Nutzung und Trends in der E-Mail- Kommunikation deutscher Unternehmen. Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v.

BVDW Befragung Nutzung und Trends in der E-Mail- Kommunikation deutscher Unternehmen. Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. BVDW Befragung Nutzung und Trends in der E-Mail- Kommunikation deutscher Unternehmen Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Januar 2015 Zielsetzung und Methodik Ziel der Studie ist es, die Nutzung

Mehr

Full-Service-Internetagenturen in Deutschland Umsätze, Entwicklungen und Trends 2015. Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v.

Full-Service-Internetagenturen in Deutschland Umsätze, Entwicklungen und Trends 2015. Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Full-Service-Internetagenturen in Deutschland Umsätze, Entwicklungen und Trends 2015 Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Internetagentur-Ranking Daten & Fakten Das Internetagentur-Ranking wird

Mehr

Chancen erkennen, Chancen nutzen!

Chancen erkennen, Chancen nutzen! Chancen erkennen, Chancen nutzen! Berufsbegleitende Weiterbildung im Fachrichtungen Wir richten uns nach Ihren Interessen. Egal, für welchen Schwerpunkt Sie sich interessieren: unsere berufsbegleitenden

Mehr

Profil der Zielgruppe der virtuellen Marketing Messe http://marketing.expo-ip.com

Profil der Zielgruppe der virtuellen Marketing Messe http://marketing.expo-ip.com Profil der Zielgruppe der virtuellen Marketing Messe http://marketing.expo-ip.com und der Online Marketing Konferenzen Bericht und Auswertung der im Juni 2009 von msconsult [events over IP] durchgeführten

Mehr

Curriculum Vitae. Rudolf Kasper 17.06.1990 in Neunkirchen. Bürgermeister - Regitz - Straße 40 66539 Neunkirchen. r.kasper@mission-webstyle.

Curriculum Vitae. Rudolf Kasper 17.06.1990 in Neunkirchen. Bürgermeister - Regitz - Straße 40 66539 Neunkirchen. r.kasper@mission-webstyle. Curriculum Vitae Persönliche Daten Name: geboren am: Rudolf Kasper 17.06.1990 in Neunkirchen Anschrift: Bürgermeister - Regitz - Straße 40 66539 Neunkirchen Telefon: 06821 / 63 64 33 5 Mobil: 0152 / 29

Mehr

Checkliste. Anforderungsprofil einfach erstellen

Checkliste. Anforderungsprofil einfach erstellen Checkliste Anforderungsprofil einfach erstellen Checkliste Anforderungsprofil einfach erstellen Diese Checkliste unterstützt Sie bei der Erstellung eines Anforderungsprofils. Sie hilft Ihnen, systematisch

Mehr

Studie Innovationsmanagement in der Digitalen Wirtschaft. Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v., 12.11.2014

Studie Innovationsmanagement in der Digitalen Wirtschaft. Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v., 12.11.2014 Studie Innovationsmanagement in der Digitalen Wirtschaft Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v., 12.11.2014 November 2014 Zielsetzung und Methodik der Befragung Die Studie beleuchtet die Innovationsquellen

Mehr

Update: Branding Effects Database. Unit Werbewirkung und Marktforschung des Online-Vermarkterkreis im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v.

Update: Branding Effects Database. Unit Werbewirkung und Marktforschung des Online-Vermarkterkreis im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Update: Branding Effects Database Unit Werbewirkung und Marktforschung des Online-Vermarkterkreis im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Oktober 2014 Ausgangssituation und Zielsetzung Der Nachweis

Mehr

Unternehmensbefragung zur Regionalen Beschäftigung und Beschäftigungsfähigkeit von Universitätsabsolventen

Unternehmensbefragung zur Regionalen Beschäftigung und Beschäftigungsfähigkeit von Universitätsabsolventen ESF Bayern - Wir investieren in Menschen. Unternehmensbefragung zur Regionalen Beschäftigung und Beschäftigungsfähigkeit von Universitätsabsolventen Wir interessieren uns dafür, wie Universitätsabsolventen

Mehr

Anforderungen an Berufseinsteiger im Marketing

Anforderungen an Berufseinsteiger im Marketing Anforderungen an Berufseinsteiger im Marketing Empirische Studie 2006/2007 Prof. Dr. Michael Bernecker 1 1 Zielsetzungen und Durchführung der Studie Ausganglage und Motivation der Studie Gerade der Bereich

Mehr

Fokusreport Bewegtbild. Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v.

Fokusreport Bewegtbild. Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Fokusreport Bewegtbild Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. März 2013 Hintergrund Das IAB Europe führt im Rahmen seiner Forschungsarbeit die Studie Mediascope Europe durch, eine Standardverbraucher

Mehr

Karrierebarometer 2014 Karrierepfade und Berufsbilder in der Kommunikationsbranche Auswertung

Karrierebarometer 2014 Karrierepfade und Berufsbilder in der Kommunikationsbranche Auswertung Karrierebarometer 2014 Karrierepfade und Berufsbilder in der Kommunikationsbranche Auswertung Untersuchungsgrundlage: Karrierepfade in der Kommunikationsbranche Thema des Karrierebarometers 2014: Karrierepfade

Mehr

Ju ior PR w/ Deine Qualifikationen. Das bieten wir Dir:

Ju ior PR w/ Deine Qualifikationen. Das bieten wir Dir: Distributor von free-toplay innovatives Startup- hochwertigen Browser- und Client-Games in über Ju ior PR w/ Abgeschlossene Ausbildung bzw. abgeschlossenes Grundstudium in den Bereichen Wirtschaftswissenschaften,

Mehr

Wir sind web-netz, die Online-Marketing-Agentur. Ihr Partner für Online-Marketing, Webentwicklung, Beratung & Schulung.

Wir sind web-netz, die Online-Marketing-Agentur. Ihr Partner für Online-Marketing, Webentwicklung, Beratung & Schulung. Wir sind web-netz, die Online-Marketing-Agentur. Ihr Partner für Online-Marketing, Webentwicklung, Beratung & Schulung. CERTIFIED DEVELOPER ADWORDS web-netz GmbH in 72 Sekunden DIE AGENTUR STELLT SICH

Mehr

Digital Insights Industrie 4.0. Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v.

Digital Insights Industrie 4.0. Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Digital Insights Industrie 4.0 Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Prognostizierte Auswirkungen der Industrie 4.0 auf die deutsche Wirtschaft im Allgemeinen Die internationale Wettbewerbsfähigkeit

Mehr

Informatik studieren an der HTW

Informatik studieren an der HTW Informatik studieren an der HTW Prof. Dr. Helmut G. Folz Studiengangsleiter Praktische Informatik Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes 1 Die HTW im Überblick 5 Standorte im Saarland: Campus

Mehr

Ergebnisse einer Befragung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Online-Portalen

Ergebnisse einer Befragung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Online-Portalen Ergebnisse einer Befragung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Online-Portalen Durchgeführt vom MMB-Institut für Medien- und Kompetenzforschung Im Auftrag der connexx.av GmbH Mai/Juni 2014 1. Zum

Mehr

ReachLocal Umfrage unter KMUs zum Thema Online-Marketing (Zusammenfassung) Digital Marketing Management & Performance

ReachLocal Umfrage unter KMUs zum Thema Online-Marketing (Zusammenfassung) Digital Marketing Management & Performance ReachLocal Umfrage unter KMUs zum Thema Online-Marketing (Zusammenfassung) Reachlocal hat mehr als 400 kleine und mittlere Unternehmen aus Deutschland, Großbritannien und den Niederlanden befragt, um mehr

Mehr

Studie zur Personalsuche Projektleiter (Projektmanager) Werden Projektleiter richtig ausgewählt? Vortrag bei PMI Munich Chapter e.v. Am 27.

Studie zur Personalsuche Projektleiter (Projektmanager) Werden Projektleiter richtig ausgewählt? Vortrag bei PMI Munich Chapter e.v. Am 27. Studie zur Personalsuche Projektleiter (Projektmanager) Werden Projektleiter richtig ausgewählt? Vortrag bei PMI Munich Chapter e.v. Am 27.Juni 2011 Zielsetzung und Fragestellung der Studie These: Projekte

Mehr

Young Professionals wanted & needed!

Young Professionals wanted & needed! Young Professionals wanted & needed! Ein Leitfaden für Personalverantwortliche mit Auszügen der BITKOM-/LinkedIn-Studie zur Beschäftigung und Rekrutierung von jungen Nachwuchskräften (2014). Inhalt 01

Mehr

Bewerbungsantrag Qualitätszertifikat der Fachgruppe Agenturen im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v.

Bewerbungsantrag Qualitätszertifikat der Fachgruppe Agenturen im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Bewerbungsantrag Qualitätszertifikat der Fachgruppe Agenturen im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Webseite/URL: Voraussetzung Um das Zertifikat können sich Full-Service-Internetagenturen bewerben.

Mehr

Die tekom-arbeitsmarktstudie 2006

Die tekom-arbeitsmarktstudie 2006 Die tekom-arbeitsmarktstudie 2006 Vorstellung wichtiger Ergebnisse Dr. Daniela traub und Dr. Michael Fritz Agenda Themenkreise der Entwicklungen des Berufs und der Qualifikation Technischer Redakteure

Mehr

Pressekonferenz Universität Hohenheim stellt 1. Absolventenbefragung vor. Dienstag, 6. Nov. 2012, 10:15 Uhr, Universität Hohenheim, Büro des Rektors

Pressekonferenz Universität Hohenheim stellt 1. Absolventenbefragung vor. Dienstag, 6. Nov. 2012, 10:15 Uhr, Universität Hohenheim, Büro des Rektors UNIVERSITÄT HOHENHEIM PRESSE UND ÖFFENTLICHKEITSARBEIT Telefon: +49(0)711-459-22001/22003 Fax: +49(0)711-459-23289 E-Mail: presse@uni-hohenheim.de Internet: http://www.uni-hohenheim.de xx.09.2012 FACTSHEET

Mehr

STUDIE ZUR BEDEUTUNG DES E COMMERCE IM RAUM MITTELDEUTSCHLAND. Leipzig, 14.11.2012

STUDIE ZUR BEDEUTUNG DES E COMMERCE IM RAUM MITTELDEUTSCHLAND. Leipzig, 14.11.2012 STUDIE ZUR BEDEUTUNG DES E COMMERCE IM RAUM MITTELDEUTSCHLAND Leipzig, 14.11.212 Auftraggeber der Studie Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland GmbH Geschäftsführung: Jörn Heinrich Tobaben Schillerstraße

Mehr

Senior PM Immobilienwirtschaft (m/w)

Senior PM Immobilienwirtschaft (m/w) Erfolgreiche Produkte sind Ihre Leidenschaft? Dann sollten wir uns kennenlernen! Senior Produktmanager Immobilienwirtschaft (m/w) Als CEO Ihrer Produkte verantworten Sie Umsatz/ Profit/ Loss und die Steuerung

Mehr

IW-Unternehmervotum. Berufliche Qualifikationen von Schulabsolventen. Bericht der IW Consult GmbH. Köln, 11. Juni 2012

IW-Unternehmervotum. Berufliche Qualifikationen von Schulabsolventen. Bericht der IW Consult GmbH. Köln, 11. Juni 2012 Berufliche Qualifikationen von Schulabsolventen Bericht der IW Consult GmbH Köln, 11. Juni 2012 Institut der deutschen Wirtschaft Köln Consult GmbH Konrad-Adenauer-Ufer 21 50668 Köln Postanschrift: Postfach

Mehr

Mediascope 2012 Fokus E-Commerce. BVDW / OVK in Kooperation mit IAB Europe

Mediascope 2012 Fokus E-Commerce. BVDW / OVK in Kooperation mit IAB Europe Mediascope 2012 Fokus E-Commerce BVDW / OVK in Kooperation mit IAB Europe September 2012 Hintergrund Das IAB Europe führt im Rahmen seiner Forschungsarbeit die Studie Mediascope Europe durch, eine Standardverbraucher

Mehr

Online Communications Manager. Head of E-Media Social Media Officer

Online Communications Manager. Head of E-Media Social Media Officer Leiter Internet/Intranet Digital Campaign Manager Online Communications Manager Head of E-Media Social Media Officer Web 2.0 Manager Community Manager Digital Experts spielen eine immer wich5gere Rolle

Mehr

Trends im E-Commerce 2008. Durchgeführt von der Fachgruppe E-Commerce im BVDW Kooperationspartner: Penton Media GmbH

Trends im E-Commerce 2008. Durchgeführt von der Fachgruppe E-Commerce im BVDW Kooperationspartner: Penton Media GmbH Trends im E-Commerce 2008 Durchgeführt von der Fachgruppe E-Commerce im BVDW Kooperationspartner: Penton Media GmbH Rahmeninformationen Befragung zu den E-Commerce Trends Durchführung vom 10.03.2008 bis

Mehr

Full-Service-Internetagenturen in Deutschland Umsätze, Entwicklungen und Trends 2016. Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v.

Full-Service-Internetagenturen in Deutschland Umsätze, Entwicklungen und Trends 2016. Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Full-Service-Internetagenturen in Deutschland Umsätze, Entwicklungen und Trends 2016 Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Internetagentur Ranking Daten & Fakten Das Internetagentur-Ranking wird

Mehr

Befragung von Personalverantwortlichen zur Thematik: Internationale Doppelabschlüsse Doppeldiplome

Befragung von Personalverantwortlichen zur Thematik: Internationale Doppelabschlüsse Doppeldiplome Endbericht Befragung von Personalverantwortlichen zur Thematik: Internationale Doppelabschlüsse Doppeldiplome Umfrage der IW Consult für den Deutschen Akademischen Austauschdienst Köln, 29. Juni 2003 Geschäftsführer:

Mehr

Kommunikationswirt Werbefachwirt

Kommunikationswirt Werbefachwirt Kommunikationswirt Werbefachwirt Jetzt starten... Warum an der GAW studieren? Was ist die GAW? Die Grundig Akademie gehört seit Jahrzehnten zu den renommiertesten Bildungsinstitutionen in der Metropolregion

Mehr

Frontend Engineer (m/w)

Frontend Engineer (m/w) Hamburg Frontend Engineer (m/w) Unser Hamburger -Team braucht Unterstützung! im verantworten u.a. die innovativen Frontend-Entwicklungen für Websites, Shops, Kampagnen und mobile Anwendungen. Dazu entwickeln

Mehr

Welche Kenntnisse und Fähigkeiten wünscht sich ein Beratungsunternehmen

Welche Kenntnisse und Fähigkeiten wünscht sich ein Beratungsunternehmen Welche Kenntnisse und Fähigkeiten wünscht sich ein Beratungsunternehmen bei Hochschulabsolventen h l?! 3. Treffen des Arbeitskreises IV Beratung in der GI e.v. Deloitte Consulting GmbH Hannover, Februar

Mehr

Junior-Marketing-Manager Marktforschung (m/w) bei Valeo, dualer SIBE-Master wird finanziert (br1401/3090)

Junior-Marketing-Manager Marktforschung (m/w) bei Valeo, dualer SIBE-Master wird finanziert (br1401/3090) Junior-Marketing-Manager Marktforschung (m/w) bei Valeo, dualer SIBE-Master wird finanziert (br1401/3090) Arbeitsort: Bietigheim-Bissingen Gewünschter Abschluss: BWL (m/w) Tätigkeit zur Stelle: Marktforschung

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik Seite 1 Hofmann / Schuderer Stand Oktober 2012 Studienziel Praxisorientierte Wirtschaftsinformatikausbildung auf Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden Problemlösungskompetenz für Aufgabenstellungen

Mehr

Erfolgspotenzial mobiler Apps. Carola Lopez Trend in Prozent Erfolgspotenzial mobiler Apps

Erfolgspotenzial mobiler Apps. Carola Lopez Trend in Prozent Erfolgspotenzial mobiler Apps BVDW: Trend in Prozent Erfolgspotenzial mobiler Apps Carola Lopez Trend in Prozent Erfolgspotenzial mobiler Apps BVDW Trend in Prozent Die Befragung BVDW Trend in Prozent findet einmal im Quartal zu Themen

Mehr

DAS PROFIL DES CREDIT MANAGERS

DAS PROFIL DES CREDIT MANAGERS Gehaltsübersicht Credit Management 21/211 DAS PROFIL DES CREDIT MANAGERS Aufgaben des Credit Managers Demografisches Profil Qualifikation Obwohl sich die Wirtschaft wieder schneller erholt als erwartet,

Mehr

Schenkel Personal Partner

Schenkel Personal Partner Schenkel Personal Partner opens the door 1 PHP Application Developer (m/w) Bei einem international tätigen Handelshaus PHP und Zend Framework Von der Anforderung bis zur technischen Realisierung 2 Profil

Mehr

Kunst und Design FH. Tabelle 2: Kennzahlen betreffend Masterübertritt (in Prozent) Kunst und Design FH Total Übertritt ins Masterstudium 17 18

Kunst und Design FH. Tabelle 2: Kennzahlen betreffend Masterübertritt (in Prozent) Kunst und Design FH Total Übertritt ins Masterstudium 17 18 Kunst und Design FH Im Bereich Kunst und Design gestaltet sich der Übergang vom Studium in den Beruf schwierig: 60 Prozent der Absolventinnen und Absolventen haben Probleme, eine ihren Erwartungen entsprechende

Mehr

(Junior-) Software-Ingenieure (m/w)

(Junior-) Software-Ingenieure (m/w) (Junior-) Software-Ingenieure (m/w) Standort(e): Düsseldorf/Ruhrgebiet, Nürnberg, Köln/Bonn (Hürth), Frankfurt/M. (Eschborn), Ismaning/München, Stuttgart, Passau Der Geschäftsbereich Public Sector sucht

Mehr

Befragung der Alumni der FH Braunschweig/Wolfenbüttel, Fb Informatik

Befragung der Alumni der FH Braunschweig/Wolfenbüttel, Fb Informatik Markieren Sie so: Korrektur: Bitte verwenden Sie einen Kugelschreiber oder nicht zu starken Filzstift. Dieser Fragebogen wird maschinell erfasst. Bitte beachten Sie im Interesse einer optimalen Datenerfassung

Mehr

Kommunikationswirt Werbefachwirt

Kommunikationswirt Werbefachwirt Kommunikationswirt Werbefachwirt Jetzt starten... Warum an der GAW studieren? Was ist die GAW? Die Grundig Akademie gehört seit Jahrzehnten zu den renommiertesten Bildungsinstitutionen in der Metropolregion

Mehr

Mediascope 2012 Fokus E-Commerce. BVDW / OVK in Kooperation mit IAB Europe

Mediascope 2012 Fokus E-Commerce. BVDW / OVK in Kooperation mit IAB Europe Mediascope 2012 Fokus E-Commerce BVDW / OVK in Kooperation mit IAB Europe Dezember 2012 Hintergrund Das IAB Europe führt im Rahmen seiner Forschungsarbeit die Studie Mediascope Europe durch, eine Standardverbraucher

Mehr

UNSER DUALES STUDIUM IHR ERFOLG DURCH QUALIFIZIERTE MITARBEITER

UNSER DUALES STUDIUM IHR ERFOLG DURCH QUALIFIZIERTE MITARBEITER UNSER DUALES STUDIUM IHR ERFOLG DURCH QUALIFIZIERTE MITARBEITER gegründet als: Seit 01.09.2013: 2 Die IUBH-Duales Studium Aufnahme des Studienbetriebes in Erfurt in 2008 Seit 2011 weitere Standorte in

Mehr

Kienbaum Management Consultants GmbH. Einstiegsgehälter für Hochschulabsolventen» Was ist üblich?» Was ist möglich?

Kienbaum Management Consultants GmbH. Einstiegsgehälter für Hochschulabsolventen» Was ist üblich?» Was ist möglich? Kienbaum Management Consultants GmbH Einstiegsgehälter für Hochschulabsolventen» Was ist üblich?» Was ist möglich? Willkommen bei der führenden Human Resources orientierten Managementberatung in Europa!

Mehr

Der Funktionsbereich IT allgemein

Der Funktionsbereich IT allgemein 39.339 Euro brutto im Jahr: So viel verdienen Berufseinsteiger mit Hochschulabschluss im Durchschnitt. Berufseinsteiger mit IT-Hintergrund bekommen jährlich minimal 18.000 und maximal 67.100 brutto. Das

Mehr

Faszination Mobile Verbreitung, Nutzungsmuster und Trends

Faszination Mobile Verbreitung, Nutzungsmuster und Trends Faszination Mobile Verbreitung, Nutzungsmuster und Trends Bundesverband Digitale Wirtschaft in Kooperation mit Google und TNS Infratest Carola Lopez Zielsetzung und Methodik der Befragung Das vorliegende

Mehr

IT Job Market Report 2015

IT Job Market Report 2015 IT Job Market Report 2015 IT Job Board, Februar 2015 Einleitung Wir haben mehr als 277 deutsche Tech Profis befragt, um einen umfassenden IT Job Market Report zu kreieren. Dieser Report beinhaltet Einsichten

Mehr

Whitepaper Studie: B2B Social-Media in der Praxis.

Whitepaper Studie: B2B Social-Media in der Praxis. Whitepaper Studie: B2B Social-Media in der Praxis. Highlights, Kernaussagen und Einblicke in die B2B-Praxis. Ergebnisse! Umfrage zum Einsatz von B2B Social-Media von 2010 bis 2012. www.creative360.de/whitepaper

Mehr

BITKOM-Umfrage zu Arbeitsmarktlage und Fachkräftemangel in der ITK-Branche 2007

BITKOM-Umfrage zu Arbeitsmarktlage und Fachkräftemangel in der ITK-Branche 2007 Pressekonferenz BITKOM-Umfrage zu Arbeitsmarktlage und Fachkräftemangel in der ITK-Branche 2007 Willi Berchtold, BITKOM-Präsident Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien

Mehr

Corporate Publishing in der Schweiz

Corporate Publishing in der Schweiz Corporate Publishing in der Schweiz Instrumente, Strategien und Perspektiven Eine Studie des IPMZ der Universität Zürich im Auftrag des 1 Überblick über die Stichprobenziehung Befragungszeitraum: Juni

Mehr

Bewerbung. Fachinformatiker Systemintegration. als. mit weiteren guten Kenntnissen in den Bereichen:

Bewerbung. Fachinformatiker Systemintegration. als. mit weiteren guten Kenntnissen in den Bereichen: Bewerbung als Fachinformatiker Systemintegration mit weiteren guten Kenntnissen in den Bereichen: bei SAP Grafik, Webdesign, CMS, CRM CAD 2D/3D MS Office Organisation und Planung Ihrer Firma Oliver Brückweh

Mehr

Neue Berufsbilder in der Multimediabranche

Neue Berufsbilder in der Multimediabranche Dr. Lutz P. Michel, MMB Neue Berufsbilder in der Multimediabranche Vortrag im Rahmen der Vorlesungsreihe Arbeit in der Internetwirtschaft - Was ist neu in der New Economy Hamburg, 14.11.2000 Uni Hamburg

Mehr

Lebenslauf. Mirko Peters. Marienstrasse 4 16225 Eberswalde mobil 0151/18492188 mirko_peters@yahoo.de

Lebenslauf. Mirko Peters. Marienstrasse 4 16225 Eberswalde mobil 0151/18492188 mirko_peters@yahoo.de Lebenslauf Mirko Peters Marienstrasse 4 16225 Eberswalde mobil 0151/18492188 mirko_peters@yahoo.de geboren am 06.05.1982 Geburtsort: Bonn Familienstand: ledig Berufserfahrung (Selbstständigkeit) 01/2010

Mehr

IT-Karriere 2.0 - nur noch mit Studium?

IT-Karriere 2.0 - nur noch mit Studium? IT-Karriere 20 - nur noch mit Studium? Kompetenzen und berufliche Entwicklungswege in der globalen IT-Branche? Karl-Heinz Hageni Hageni Consulting / IG Metall / IG Metall auf der CeBIT 2008 Hannover 932008

Mehr

Fachwirt/in Online Marketing BVDW

Fachwirt/in Online Marketing BVDW Fachwirt/in Online Marketing BVDW Umfassende Weiterbildung für Professionals und Einsteiger Das Web 2.0 boomt. Qualifiziertes Personal ist in Unternehmen und Agenturen äußerst gefragt. Beste Perspektiven

Mehr

Jena: Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Jena: Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2014 Agenda und Rahmenbedingungen der Studie Ziel und Inhalte der Studie: Gewinnung

Mehr

Die Bedeutung von Datenqualität

Die Bedeutung von Datenqualität Die Bedeutung von Datenqualität Unabhängige Anwenderbefragung von TDWI und emagixx, März 2013 Inhaltsverzeichnis Vorwort...3 1. Executive Summary...4 2. Klassifizierung...5 2.1. Branche...5 2.2. Unternehmensgröße...5

Mehr

PROFIL. Wirschaftsinformatik FH Köln, berufsbegleitend, Abschluss 2011 Kommunikationswirt (WAK)

PROFIL. Wirschaftsinformatik FH Köln, berufsbegleitend, Abschluss 2011 Kommunikationswirt (WAK) Zusammenfassung PROFIL Projektleiter mit Schwerpunkt im Bereich Online und Multimedia Entwicklung. Angehender Diplom-Informatiker mit Abschluss in 2011. Mehr als 10 Jahre Erfahrung in der Zusammenarbeit

Mehr

Trendbarometer 2015. INTEGRA Studentische Unternehmensberatung e.v. September 2015

Trendbarometer 2015. INTEGRA Studentische Unternehmensberatung e.v. September 2015 Trendbarometer 2015 INTEGRA Studentische Unternehmensberatung e.v. September 2015 VERTRAULICH UND RECHTLICH GESCHÜTZT Jegliche Verwendung dieser Präsentation ohne ausdrückliche Genehmigung durch INTEGRA

Mehr

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences Studium sichert Zukunft Studiengang International Business (MBA) (Fernstudium) September 2009 Studiengang International Business, Master

Mehr

Zukunft Selbständigkeit

Zukunft Selbständigkeit Zukunft Selbständigkeit Eine europäische Studie der Amway GmbH und des LMU Entrepreneurship Center November 2010 Initiative Zukunft Selbständigkeit Das Thema Selbständigkeit ist derzeit so präsent wie

Mehr

Ihr Erfolg ist uns ein Anliegen

Ihr Erfolg ist uns ein Anliegen Vertrauen. Verantwortung. Professionalität. Kontakt team neusta GmbH Contrescarpe 1 28203 Bremen Ansprechpartner Carsten Meyer-Heder Telefon + 49 (0) 421.20696-0 Telefax + 49 (0) 421.20696-99 email info@team-neusta.de

Mehr

Kommunikationsallrounder für die Mediengesellschaft Schweiz

Kommunikationsallrounder für die Mediengesellschaft Schweiz IPMZ Institut für Publizistikwissenschaft und Medienforschung der Universität Zürich Mirko Marr Sara Signer Kommunikationsallrounder für die Mediengesellschaft Schweiz AbsolventInnenbefragung des IPMZ

Mehr

BACHELORSTUDIUM INNOVATIONS MANAGEMENT BERUFSBEGLEITEND

BACHELORSTUDIUM INNOVATIONS MANAGEMENT BERUFSBEGLEITEND BACHELORSTUDIUM INNOVATIONS BERUFSBEGLEITEND FACTS 6 SEMESTER BERUFSBEGLEITEND Ideal für Berufstätige, die sich weiterentwickeln wollen sowie für MaturantInnen ohne berufliche Erfahrungen, die erst während

Mehr

Informationstechnologie. Neckarsulm 800 www.tds.fujitsu.com/karriere. recruiting@tds.fujitsu.com www.tds.fujitsu.com/karriere

Informationstechnologie. Neckarsulm 800 www.tds.fujitsu.com/karriere. recruiting@tds.fujitsu.com www.tds.fujitsu.com/karriere Unternehmen Branche Produkte, Dienstleistungen, allgemeine Informationen Hauptsitz Mitarbeiterzahl Homepage Informationstechnologie Die TDS bietet mittelständischen Unternehmen Beratung und Dienstleistungen

Mehr

Zukunft der Marketingdisziplin

Zukunft der Marketingdisziplin Zukunft der Marketingdisziplin Ergebnisse einer Spiegelbildbefragung von, n und Prof. Dr. Manfred Kirchgeorg Vortrag auf der MTP-Tagung Horizonte 2015 am 6.10.2015 in Frankfurt Eine Studie von MTP in Kooperation

Mehr

E-COMMERCE MOBILESOCIAL COMMERCE MOBILE STRATEGY CONSULTING DESIGN E-COMMERCE USABILITY DEVELOPMENT USER EXPERIENCE

E-COMMERCE MOBILESOCIAL COMMERCE MOBILE STRATEGY CONSULTING DESIGN E-COMMERCE USABILITY DEVELOPMENT USER EXPERIENCE E-COMMERCE CREATION PIM MAGENTO MOBILESOCIAL COMMERCE CONCEPT E-Commerce ab der ersten Idee. SOCIAL MEDIA DIGITAL BRAND MARKETING WIREFRAMING DESIGN USABILITY WEB HOSTING E-COMMERCE USER EXPERIENCE MOBILE

Mehr

IdM-Studie der Hochschule Osnabrück Identity Management lokal oder aus der Cloud?

IdM-Studie der Hochschule Osnabrück Identity Management lokal oder aus der Cloud? IdM-Studie der Hochschule Osnabrück Identity Management lokal oder aus der Cloud? 02.07.12 Autor / Redakteur: Daniel Kasperczyk und André Schekelmann, HS Osnabrück / Stephan Augsten Identity Management

Mehr

Seminare und Workshops 2014

Seminare und Workshops 2014 Seminare und Workshops 2014 Ein Unternehmen lebt nicht von dem, was es produziert, sondern von dem, was es verkauft. Die imi Gruppe veranstaltet seit vielen Jahren Seminare für Führungskräfte aus Industrie,

Mehr

Ergebnisse der Konjunkturumfrage 2013

Ergebnisse der Konjunkturumfrage 2013 Ergebnisse der Konjunkturumfrage 2013 Ergebnisse der Konjunkturumfrage 2013 Inhalt Textteil: 1. Konjunkturumfrage 2013 - Zusammenfassung der Ergebnisse... 3 Statistiken: 2. Geschäfts-, Auftrags- und Ertragslage

Mehr

Steffen Sauter. Diplom Betriebswirt (FH) Schwerpunkt Digitales Marketing. Account Manager E-Commerce / Onlinemarketing dmc digital media center GmbH

Steffen Sauter. Diplom Betriebswirt (FH) Schwerpunkt Digitales Marketing. Account Manager E-Commerce / Onlinemarketing dmc digital media center GmbH CURRICULUM VITAE Angaben zur Person Name geboren Nationalität Adresse Steffen Sauter 21.07.1975 in Böblingen Deutsch Falkenstr. 9a D-70597 Stuttgart Deutschland Mobil + 49. 1 77. 623 77 22 E-Mail steffen-sauter@gmx.net

Mehr

2015: Generation Y Herausforderungen und Chance. Herausgegeben von Elance-oDesk and Millennial Branding

2015: Generation Y Herausforderungen und Chance. Herausgegeben von Elance-oDesk and Millennial Branding 2015: Generation Y Herausforderungen und Chance Herausgegeben von Elance-oDesk and Millennial Branding Methodisches Vorgehen Rahmenfaktoren Befragte 1 2 3 4 Befragungsmethode - Online surveys Eswurden2

Mehr

WIR LEBEN WIR DIGITALES LEBEN DIGITALES

WIR LEBEN WIR DIGITALES LEBEN DIGITALES WIR LEBEN WIR DIGITALES LEBEN DIGITALES FACTSHEET WIR Als Agentur für digitale Markenführung arbeiten wir Tag für Tag an einem Ziel: Mehr Aufmerksamkeit für Ihre Marke. Für Sie entwickeln wir konsequent

Mehr

Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien. CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC

Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien. CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Big Data steht für den unaufhaltsamen Trend, dass immer mehr Daten in Unternehmen anfallen und von

Mehr

Deutschland wird Mobile Sind die Unternehmen vorbereitet? Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. in Kooperation mit Google und TNS Infratest

Deutschland wird Mobile Sind die Unternehmen vorbereitet? Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. in Kooperation mit Google und TNS Infratest Deutschland wird Mobile Sind die Unternehmen vorbereitet? Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. in Kooperation mit Google und TNS Infratest August 2013 Zielsetzung und Methodik der Befragung Die

Mehr

Quo vadis HR Interim Management? Executive Summary zur Empirischen Studie Juni 2013

Quo vadis HR Interim Management? Executive Summary zur Empirischen Studie Juni 2013 Quo vadis HR Interim Management? Tendenzen bis 2018. Executive Summary zur Empirischen Studie Juni 2013 Im Nachfolgenden sind die wichtigsten Ergebnisse der Studie Quo vadis HR Interim Management? Tendenzen

Mehr

Studie zur Personalentwicklung mittelständischer Unternehmen in Tirol. Cornelia Strecker & Jonas Hampl

Studie zur Personalentwicklung mittelständischer Unternehmen in Tirol. Cornelia Strecker & Jonas Hampl Studie zur Personalentwicklung mittelständischer Unternehmen in Tirol Cornelia Strecker & Jonas Hampl Innsbruck, 01.02.2014 1 Methodisches Vorgehen 2 Demografische Daten 3 Ergebnisse - Highlights 4 Dank

Mehr

EXPO REAL CareerDay 9. Oktober 2013

EXPO REAL CareerDay 9. Oktober 2013 EXPO REAL CareerDay 9. Oktober 2013 Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung e. V. Society of Property Researchers, Germany Status quo: Jobperspektiven Immobilienwirtschaft Status quo: Jobperspektiven

Mehr

BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services

BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/consulting&services PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG

Mehr

Nicht kompatibel? Der Mittelstand und das Internet

Nicht kompatibel? Der Mittelstand und das Internet Südwestfalenaward 2010 Prof. Dr. Roland Schröder 07.10.2010 1 Hochschule BiTS Iserlohn 07.10.2010 2 Hochschule BiTS Iserlohn Private, staatlich anerkannte Hochschule mit Wirtschaftsfokus in Iserlohn Gegründet:

Mehr

Projekt: Sanfter Tourismus im Schwarzwald

Projekt: Sanfter Tourismus im Schwarzwald Projekt: Sanfter Tourismus im Schwarzwald 1 Projektgesamtleitung: Frau Prof. Gabriele Hecker Fakultät Wirtschaftsinformatik Studiengang WirtschaftsNetze (ebusiness) Inhaltsverzeichnis Das Projekt Sanfter

Mehr

Die Spezialisten für externe Projektunterstützung www.solcom.de. SOLCOM Marktstudie Aus- und Weiterbildung bei Freiberuflern

Die Spezialisten für externe Projektunterstützung www.solcom.de. SOLCOM Marktstudie Aus- und Weiterbildung bei Freiberuflern Die Spezialisten für externe Projektunterstützung www.solcom.de 2 Über diese Umfrage Im Rahmen eines Projektes führte SOLCOM gemeinsam mit der ESB Business School Reutlingen University eine Markstudie

Mehr

Ihr IT-Dienstleister aus Bonn

Ihr IT-Dienstleister aus Bonn Ihr IT-Dienstleister aus Bonn Wer wir sind Sie sind auf der Suche nach einem Partner, der Sie bei der technischen Umsetzung Ihrer Online-Projekte zuverlässig und kompetent unterstützt? Wer wir sind Die

Mehr

bruederlinpartner «Nearshoring auf höchstem Niveau!»

bruederlinpartner «Nearshoring auf höchstem Niveau!» bruederlinpartner «Nearshoring auf höchstem Niveau!» Kundenpräsentation (2015/01/06, Sarnen) bruederlinpartner «Nearshoring auf höchstem Niveau!» bruederlinpartner ist eine seit 2010 erfolgreiche Schweizer

Mehr

Technische Ingenieurwissenschaften

Technische Ingenieurwissenschaften Mehr als die Hälfte der Neuabsolvent/innen FH aus dem Bereich der technischen Ingenieurwissenschaften sind ein Jahr nach Studienabschluss in der Industrie und 3 Prozent im Bereich der privaten Dienstleistungen

Mehr

Max-Ernst Strasse 29, 40670 Meerbusch. Diplom Informatiker FH, Fachhochschule Dortmund. Softwareentwicklung / Projektmanagement

Max-Ernst Strasse 29, 40670 Meerbusch. Diplom Informatiker FH, Fachhochschule Dortmund. Softwareentwicklung / Projektmanagement Beraterprofil Name: Orhan Keskin Jahrgang: 1976 Nationalität: Anschrift: Türkisch Max-Ernst Strasse 29, 40670 Meerbusch Mobilnummer: 0172-6744499 Email: Web: Studium: Position: Berufserfahrung: Qualifikationen:

Mehr

Kurzsteckbrief Stand: 05. Dezember 2014

Kurzsteckbrief Stand: 05. Dezember 2014 Kurzsteckbrief Stand: 05. Dezember 2014 Daten & Fakten Was Sie über uns wissen sollten * G E S C H Christoph Jakob 50 % Ä F T S F Ü H R U N G Marco Fernández 50 % * Gründung REIZWERK GbR 35m 2 GmbH Umfirmierung

Mehr