Die folgenden Folien zeigen die verschiedenen Warnungen im Detail.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die folgenden Folien zeigen die verschiedenen Warnungen im Detail."

Transkript

1 FLARM-Anzeige V3+

2 Die ASK-21, alle DuoDiscen, die DG800 und der Discus 2c DY sind mit der neuen FLARM-Anzeige V3+ ausgerüstet. Die Anzeigen funktionieren grundsätzlich gleich wie die alten Anzeigen, haben aber zusätzlich eine Distanz-Angabe. Es werden Flugzeuge angezeigt, die ein FLARM haben. Falls ein Powerflarm oder ein ADS-B-Empfänger angeschlossen ist, werden auch Flugzeuge mit eingeschaltetem Transponder angezeigt. Transponder, die ADS-B-out- Signal senden, werden gleich dargestellt wie FLARM. Bei einem Signal eines Transponders ohne ADS-B-out kann nur angezeigt werden, dass sich ein Flugzeug in der Nähe befindet, ev. eine Distanzangabe, aber keine Richtung. Hindernisse in Hindernissdatenbank werden auch angezeigt. Die folgenden Folien zeigen die verschiedenen Warnungen im Detail.

3 Inbetriebnahme Das Display schaltet sich automatisch ein, wenn das FLARM (LX8080) eingeschaltet wird. Beim Einschalten durchläuft die Anzeige einen Selbsttest. Bitte während dem Einschalten die Mode-Taste nicht drücken, sonst gelangt man ins Konfigurationsmenu und verstellt danach eventuell ungewollt die Einstellungen die Anzeige funktioniert dann höchstwahrscheinlich nicht mehr richtig.

4 Status-Anzeigen

5 Taster Mode Mit dem Drucktaster kann der Pilot verschiedene Funktionen auslösen: Kurzes Drücken (<0.8 s) ändert die Lautstärke von <laut> auf <mittel> auf <leise> auf <stumm> (und wieder auf <laut>). Es erfolgt eine kurze akustische Quittierung in der neuen Lautstärke. Defaultwert nach dem Einschalten ist immer auf <laut> (Sicherheitsgedanke). Drücken (>2 s) wechselt zwischen <Nearest> und <Warning> Modus Defaultwert nach dem Einschalten ist immer <Nearest>. (Siehe auch erweiterte Beschreibung im Kap. Betriebsmodi ). Doppelklick unterdrückt optische und akustische Warnungen für 5 Minuten. Die Unterdrückung wird mit einer absteigenden Tonfolge, der normale Zustand mit einer aufsteigenden Tonfolge quittiert. Ein erneuter Doppelklick beendet Unterdrückung vorzeitig.

6 Nach dem Einschalten ist die Anzeige immer im «Nearest»-Modus. Es werden auch Flugzeuge dargestellt, die keine Gefahr darstellen. Die Anzeige ist grün und statisch. Sobald das FLARM eine Gefährdung vermutet, wird automatisch in den «Warning»-Modus gewechselt. Im Warning-Modus erfolgt nur eine Anzeige, wenn die Berechnung eine Gefahr ergibt. Warnungen erfolgen immer rot blinkend und sind von Piepsen begleitet.

7 Die Darstellung bezieht sich auf die Bewegungsrichtung des Flugzeuges in Bezug auf ein erdfestes Koordinatensystem. Das bedeutet, dass bei starkem Wind (Heading und Track sind verschieden, TAS und Geschwindigkeit über Grund sind verschieden) die Darstellung verfälscht wird. Anzeige ohne Wind Anzeige bei Seitenwind von rechts

8 Das gilt auch für die Vertikalanzeige, die relativ zur eigenen Flughöhe erfolgt, unabhängig von der eigenen Lage. Bei einer Warnung mit einem «below»-led muss das andere Flugzeug tiefer sein. Beim Fliegen mit Querlage muss das berücksichtigt werden. Distanzanzeige Um angezeigte Objekte schneller lokalisieren zu können, kann die Distanzanzeige sehr hilfreich sein. Der Anzeigebereich erstreckt sich von wobei Werte >9.9 nur im Zusammenhang mit ADSB Transponder- Empfängern vorkommen dürften. Das Display für eine Anzeige in KM (Kilometer) konfiguriert; die eingestellte Masseinheit wird jedoch nicht dauernd, sondern lediglich beim Einschalten kurz symbolisch angezeigt.

9 Anzeige von Transponder-Objekten Mit dem TRX-1090-Empfänger werden Signale von ADS-B-out Transpondern auf dem Display gleich dargstellt wie FLARM-Signale. Signale von Transpondern ohne ADS-B enthlaten keine GPS-Koordinaten. Das FLARM kann hier nur eine ungefähre Distanzanzeige machen, ohne Richtungsangabe. Die Darstellung erfolgt durch 4 LED im Kreuz: In der Umgebung des Flugplatzes Bern ist mit relativ vielen solchen Signalen zu rechnen. Wir müssen deshalb Erfahrung sammeln, wie sich das auf unseren Anzeigen präsentiert und danach die Konfiguration der TRX-Empfänger optimieren. Rückmeldungen sind erwünscht!

10 Warnung vor Hindernissen Wechselseitiges Blinken von je zwei LED s, wobei Blink und Piepsrate von der Gefährdung abhängt. (Analog der Warnung vor Flugzeugen) Anmerkung: -> Ein festes Hindernis befindet sich immer in Bewegungsrichtung; es erfolgt also keine spezifische Richtungsdarstellung. -> Es erfolgt keine Anzeige der vertikalen Lage. -> Bei Seilen und Leitungen erfolgt auch dann eine Warnung, wenn das Objekt unterflogen werden wird. -> Drop zones (Fallschirmabsetzzonen) und Modellflugplätze werden auch wie Hindernisse angezeigt. -> Die Anzeige wird jede Sekunde aktualisiert.

11 Anzeige-Unterdrückung Unabhängig vom aktuellen Betriebs-Mode kann eine vorübergehende Unterdrückung der Anzeige und des Piepsens gewählt werden: Nach einem Doppelklick unterdrückt FLARM während 5 Minuten alle optischen und akustischen Verkehrs-, Hindernis- und Gefährdungsinformationen. Die Unterdrückung wird mit einer absteigenden Tonfolge quittiert - ein erneuter Doppelklick beendet die Warnunterdrückung vorzeitig; dies wird mit einer aufsteigenden Tonfolge quittiert. Die Unterdrückung der Anzeige kann beim Thermikkreisen mit mehreren Flugzeugen die häufigen Alarme vermeiden kann aber im Gegenzug bei einer wirklichen Gefahr auch nicht warnen! Aus Sicherheitsgründen wird die Unterdrückung nach 5 Minuten automatisch beendet bestätigt mit der aufsteigenden Tonfolge.

12 Massgebend ist immer das Original-Handbuch, dass nachgeführt wird: Bestätigung, dass die Schulung absolviert worden ist an: 4. März 2017, Roland Bieri

Diese Präsentation ist entstanden, um die Funktionsweise von FLARM zu erklären. Sie ersetzt nicht die Betriebsanleitung!

Diese Präsentation ist entstanden, um die Funktionsweise von FLARM zu erklären. Sie ersetzt nicht die Betriebsanleitung! So funktioniert das Diese Präsentation ist entstanden, um die Funktionsweise von FLARM zu erklären. Sie ersetzt nicht die Betriebsanleitung! Die Basis der Präsentation ist die Betriebsanleitung des Gerätes

Mehr

Transponder VT-01 UC

Transponder VT-01 UC Transponder VT-01 UC Die Transponder Garrecht VT-01 sind in den DG800 und dem Duo Discus DQ eingebaut. In nächster Zeit werden auch die restlichen Flugzeuge der SG Bern mit diesen Geräten ausgerüstet.

Mehr

Kollisionswarngerät (FLARM) Anwender - Info

Kollisionswarngerät (FLARM) Anwender - Info Kollisionswarngerät (FLARM) Anwender - Info 1 Systembeschreibung FLARM ist ein in Kleinflugzeugen eingesetztes Kollisionswarngerät, das in der Schweiz ursprünglich für den Segelflug entwickelt wurde und

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG: Made in USA

BEDIENUNGSANLEITUNG: Made in USA BEDIENUNGSANLEITUNG: DE TM Foto: Christian Horwath Der Navigator - Libya Rally 2013 Made in USA www.icoracing.com 2 Allgemeine Beschreibung / Installation Der ICO Racing TM Tripcomputer Rallye MAX-G TM

Mehr

www.swiss-bat.ch Externes FLARM / PowerFLARM Display V4+M .für den Motorflug. Handbuch V4+M

www.swiss-bat.ch Externes FLARM / PowerFLARM Display V4+M .für den Motorflug. Handbuch V4+M fliegen mit Weitblick www.swiss-bat.ch Externes FLARM / PowerFLARM Display V4+M.für den Motorflug. Handbuch V4+M Software-Version 4.4 Mai 2015 Handbuch externes FLARM Display V4+M Rechtliche Hinweise Das

Mehr

www.swiss-bat.ch Externes FLARM / PowerFLARM Display V4 Handbuch V4

www.swiss-bat.ch Externes FLARM / PowerFLARM Display V4 Handbuch V4 fliegen mit Weitblick www.swiss-bat.ch Externes FLARM / PowerFLARM Display V4 Handbuch V4 mit Software-Version 4.20 30. Dezember 2013 Handbuch externes FLARM Display V4 Rechtliche Hinweise Das Gerat ist

Mehr

Externes FLARM Display V3+ Handbuch V3+

Externes FLARM Display V3+ Handbuch V3+ fliegen mit Weitblick www.swiss-bat.ch Externes FLARM Display V3+ Handbuch V3+ Software-Version 5.71 18. Juli 2013 Handbuch externes FLARM Display V3+ Rechtliche Hinweise Das Gerat ist als nicht-essentielles

Mehr

1. Verwendung des AM/FM-Radios

1. Verwendung des AM/FM-Radios Bedienung des Tuners 1. Verwendung des AM/FM-Radios Quellmenü- Schaltfläche Voreingestellte Schaltflächen Taste POWER Taste VOL FUNCTION- Schaltfläche BAND AUTO.P Tasten TUNE TRACK AM/FM-Radio hören Radio-Hören

Mehr

SPEZIFIKATIONEN LEISTUNGSMERKMALE TASTENBELEGUNG DISPLAY BETRIEB SICHERHEITSHINWEISE BEDIENUNGSANLEITUNG

SPEZIFIKATIONEN LEISTUNGSMERKMALE TASTENBELEGUNG DISPLAY BETRIEB SICHERHEITSHINWEISE BEDIENUNGSANLEITUNG FERNBEDIENUNG DE SPEZIFIKATIONEN LEISTUNGSMERKMALE TASTENBELEGUNG DISPLAY BETRIEB SICHERHEITSHINWEISE 2 2 3 4 5 8 BEDIENUNGSANLEITUNG 1 INFORMATIONEN 1. Lesen Sie diese Bedienungsanleitung vor Inbetriebnahme

Mehr

Betriebshandbuch ECW100 Kollisionswarngerät

Betriebshandbuch ECW100 Kollisionswarngerät Entwicklung, Design und Herstellung von mechanischen und elektronischen Komponenten im Bereich Industrie, Aviatik und Dienstleistungswesen Betriebshandbuch ECW100 Kollisionswarngerät Stand Software Version

Mehr

Avionik SG Bern Stand 2015

Avionik SG Bern Stand 2015 Stand 2015 1Segelfluggruppe Bern Batterien: LiFePo4-Akku, Nennkapazität: 10Ah 2Segelfluggruppe Bern Batterien: Bleigel-Akku klein, Nennkapazität: 7Ah 3Segelfluggruppe Bern Batterien: Bleigel-Akku gross,

Mehr

BETRIEBSHANDBUCH FLARM KOLLISIONSWARNGERÄT

BETRIEBSHANDBUCH FLARM KOLLISIONSWARNGERÄT BETRIEBSHANDBUCH FLARM KOLLISIONSWARNGERÄT Stand Software Version 3.00 (13. Februar 2006) 2003-2006 FLARM Technology GmbH Zürich-Schweiz www.flarm.com info@flarm.com 1. Willkommen bei den FLARM-Anwendern

Mehr

BETRIEBSHANDBUCH FLARM KOLLISIONSWARNGERÄT

BETRIEBSHANDBUCH FLARM KOLLISIONSWARNGERÄT BETRIEBSHANDBUCH FLARM KOLLISIONSWARNGERÄT Stand Software Version 3.11 (16. August 2007) 2003-2007 FLARM Technology GmbH Zürich-Schweiz www.flarm.com info@flarm.com 1. Willkommen bei den FLARM-Anwendern

Mehr

Anleitung. Hitec 2.4 GHz System Firmware Update

Anleitung. Hitec 2.4 GHz System Firmware Update Anleitung Hitec 2.4 GHz System Firmware Update 1. HPP-22 Download und Installations- Anweisungen 2. Aurora 9 Version 1.07 Firmware Update 3. SPECTRA 2.4 Version 2.0 Firmware Update 4. SPECTRA 2.4 Empfänger

Mehr

Gebrauchsanweisung. B0-Version August 2015

Gebrauchsanweisung. B0-Version August 2015 Gebrauchsanweisung B0-Version August 2015 Inhaltsangabe Einstieg...3 Gerät Beschreibung...3 ON / OFF...4 Die Batterie Laden...5 Einstellungen...6 Einstellungen auf dem FlyNet XC...6 Einstellungen auf PC

Mehr

Benutzerhandbuch FERNBEDIENUNG R71A/E

Benutzerhandbuch FERNBEDIENUNG R71A/E Benutzerhandbuch FERNBEDIENUNG R71A/E INHALTSVERZEICHNIS SPEZIFIKATIONEN DER FERNBEDIENUNG... 2 LEISTUNGSMERKMALE... 2 TASTENBELEGUNG... 2 NAMEN UND FUNKTIONEN DER INDIKATOREN DER FERNBEDIENUNG... 4 VERWENDUNG

Mehr

MiniGPS. für X-Plane 10.32

MiniGPS. für X-Plane 10.32 MiniGPS für X-Plane 10.32 Version 1.2 by oe3gsu Inhalt: 1. Allgemein... 3 2. Installation... 3 3. Anzeigen... 3 3.1. Display minimieren... 4 3.2. Display verschieben... 4 3.3. Modus ändern... 5 3.4. Heading-Difference...

Mehr

BETRIEBSHANDBUCH FLARM KOLLISIONSWARNGERÄT

BETRIEBSHANDBUCH FLARM KOLLISIONSWARNGERÄT BETRIEBSHANDBUCH FLARM KOLLISIONSWARNGERÄT Stand Software Version 4.06 (28. März 2009) Dieses Handbuch beschreibt die Hardware Version 3 bzw. Geräte mit Seriennummern F6 / F7 / F8. Für ältere Geräte mit

Mehr

BETRIEBSHANDBUCH FLARM KOLLISIONSWARNGERÄT

BETRIEBSHANDBUCH FLARM KOLLISIONSWARNGERÄT BETRIEBSHANDBUCH FLARM KOLLISIONSWARNGERÄT Version 269 (23. März 2015) Dieses Handbuch beschreibt die Hardware Version 3 bzw. Geräte mit Seriennummern F6 / F7 / F8 / F9 Für ältere Geräte mit den Seriennummern

Mehr

PVA, Schulungs-und Referenzzentrum

PVA, Schulungs-und Referenzzentrum 1 2 Erläuterungen: Vollduplex hören und sprechen gleichzeitig Halb-(Semi-)duplex hören oder sprechen nacheinander Duplexart Pos. (16) Pos. (7) Vollduplex (Telefonie) Lautsprecher Mikrofon Halbduplex (Funk)

Mehr

Anleitung Futaba R7018SB

Anleitung Futaba R7018SB Anleitung Futaba R7018SB Wichtige Hinweise zum Gebrauch des R7018SB: Analog Servos können im FASSTest 12Ch Mode nicht verwendet werden. Wenn der FASST Multi Ch High Speed Mode verwendet wird, können Analog

Mehr

FLUGHANDBUCH-ERGÄNZUNG AS-13

FLUGHANDBUCH-ERGÄNZUNG AS-13 ABSCHNITT 9 FLUGHANDBUCH-ERGÄNZUNG Garrecht TRX 2000 Traffic-Sensor Wird ein Traffic-Sensor TRX-2000 der Firma Garrecht in das Flugzeug eingebaut, ist diese Ergänzung anwendbar und muss in den Abschnitt

Mehr

Anleitung für HiTEC 2.4 GHz System Firmware Update

Anleitung für HiTEC 2.4 GHz System Firmware Update Anleitung für HiTEC 2.4 GHz System Firmware Update Inhaltsangabe 1. HPP-22 - Download und Installations-Anweisungen... 2 2. HTS-VOICE - Version 1.03 Firmware Update... 4 3. HTS-VOICE - Set up... 5 4. AURORA

Mehr

Beschreibung des Bedienteils (Zugangsmodul mit Bediensegmenten) GARAGE HAUS KOMPLETT SCHARF KOMPLETTE SCHARFSCHALTUNG

Beschreibung des Bedienteils (Zugangsmodul mit Bediensegmenten) GARAGE HAUS KOMPLETT SCHARF KOMPLETTE SCHARFSCHALTUNG Bedienungsanleitung Beschreibung des Bedienteils (Zugangsmodul mit Bediensegmenten) Für eine bequeme Steuerung und verständliche Zustandsanzeige stehen im System 100 verschiedene Bedienteile zur Verfügung.

Mehr

Beschreibung der ANDA BT1 App

Beschreibung der ANDA BT1 App Verbinden der App mit dem Bissanzeiger Bissanzeiger in die Nähe ihres IOS Gerätes platzieren. Auf einen gewünschten Platzhalter (1-4) zwei Sekunden lang drücken.anschließend den Bissanzeiger einschalten.

Mehr

Bedienung der Medientechnik

Bedienung der Medientechnik Bedienung der Medientechnik Der Seminarraum ist mit folgenden Medienkomponenten ausgestattet: 1 Beamer (1980x1200) Pult mit Steuerung der Medientechnik Dokumentenkamera Ein- bzw. Ausschalten der Anlage

Mehr

GNS430 Kurzhandbuch. Kurzhandbuch. Stand: 26.09.05. Alpenflugschule Niederöblarn Seite 1

GNS430 Kurzhandbuch. Kurzhandbuch. Stand: 26.09.05. Alpenflugschule Niederöblarn Seite 1 Kurzhandbuch Stand: 26.09.05 Alpenflugschule Niederöblarn Seite 1 Überblick über die Knöpfe und Tasten COM power/volume Zum Einschalten des Gerätes und zum Einstellen der Lautstärke VLOC volume Zum Einstellen

Mehr

ANALOGE FUNKARMBANDUHR DCF MERKUR

ANALOGE FUNKARMBANDUHR DCF MERKUR ANALOGE FUNKARMBANDUHR DCF MERKUR Funktionsbeschreibung 1. Funktionsprinzip 2. Inbetriebnahme 2.1. Anzeige Stunde / Minute 2.2. Anzeige Datum / Sekunden und Wochentag 3. Manuelle Einstellung - Uhrzeit

Mehr

Untersuchung der Machbarkeit eines Verfolgerdisplays als Entscheidungshilfe in Segelflugwettbewerben

Untersuchung der Machbarkeit eines Verfolgerdisplays als Entscheidungshilfe in Segelflugwettbewerben Untersuchung der Machbarkeit eines Verfolgerdisplays als Entscheidungshilfe in Segelflugwettbewerben C. Seehof (DLR), M. Schollerer (DLR), S. Oppermann (HS Bremen) Symposium für Segelflugzeugentwicklung

Mehr

Bedienungsanleitung cityguide

Bedienungsanleitung cityguide Bedienungsanleitung cityguide Die Imtradex Führungsfunkanlage für Stadtbesichtigungen Vielen Dank für den Ankauf unserer Imtradex CityGuide-Führungsfunkanlage. Bitte beachten Sie die nachfolgenden Hinweise.

Mehr

Bedienung (kurz) FC20xx Brandmeldezentrale FT2040 Brandmeldeterminal. ALARM-Vorgehensweise mit verzögerter Alarmweiterleitung (AVC)

Bedienung (kurz) FC20xx Brandmeldezentrale FT2040 Brandmeldeterminal. ALARM-Vorgehensweise mit verzögerter Alarmweiterleitung (AVC) Bedienung (kurz) FC20xx Brandmeldezentrale FT2040 Brandmeldeterminal ALARM-Vorgehensweise Seite 1 Meldergruppen/Melder abschalten Seite 2 Meldergruppen/Melder einschalten Seite 4 Störung-Vorgehensweise

Mehr

CONNECT IPx2 / x8 Setup

CONNECT IPx2 / x8 Setup 1 Beschreibung des CONNECT IPx8 Power Warning IP-Reset Taster Error Active Link Status Ch. 1-8 100-240V 50-60Hz 100 Base T Ethernet Anschluss Ports 1-4 Ports 5-8 Rückkarte wahlweise 8x CAT5, 8x Coax oder

Mehr

RF-ID Handheld. Einsatz. Bedienung. A&S GmbH Automatisierungs- und Systemtechnik

RF-ID Handheld. Einsatz. Bedienung. A&S GmbH Automatisierungs- und Systemtechnik RF-ID Handheld Einsatz Das RF-ID Handheld Gerät wurde für den mobilen Einsatz zum Lesen und Beschreiben von RF-ID System wie zb. dem Mold ID/CID Tags entwickelt. Das Gerät besitzt einen EEPROM Datenspeicher,

Mehr

Speech 001. Blumax Speech 001. Bedienungsanleitung - 1 -

Speech 001. Blumax Speech 001. Bedienungsanleitung - 1 - Blumax Speech 001 Bedienungsanleitung - 1 - I. Gerätedetails und Funktionen I-1. Gerätedetails I-2. Funktionen (siehe Bild.1) I-2-1. Ein/Aus Wenn Sie Ein/Aus drücken, können Sie: - das Gerät ein- und ausschalten

Mehr

Notruf Mobil 3. Bedienungsanleitung Version Bedienungsanleitung: 1.01 Für Notruf Mobil 3

Notruf Mobil 3. Bedienungsanleitung Version Bedienungsanleitung: 1.01 Für Notruf Mobil 3 Bedienungsanleitung Version Bedienungsanleitung: 1.01 Für Notruf Mobil 3 Inhaltsverzeichnis Systembeschreibung... 2 Lieferumfang... 2 Geräteübersicht... 3 Funktionen des Notruf Mobil 3 Beschreibung Empfänger...

Mehr

Benutzerhandbuch 3D Brille

Benutzerhandbuch 3D Brille Benutzerhandbuch 3D Brille System Voraussetzungen Die 3D Brillen sind für Betrieb ohne Sender entwickelt und arbeiten zusammen mit 3D DLP ausgestatteten Projektoren und Fernsehern. Schalten sie ihr Display

Mehr

Bedienungsanleitung - Deutsch. Moultrie LX-30IR. I. Sicherheitshinweise nnnnnnnnnnnnnnnnn

Bedienungsanleitung - Deutsch. Moultrie LX-30IR. I. Sicherheitshinweise nnnnnnnnnnnnnnnnn Bedienungsanleitung - Deutsch Moultrie LX-30IR I. Sicherheitshinweise nnnnnnnnnnnnnnnnn Bei der Wildkamera LX-30IR handelt es sich um kein Spielzeug. Achten Sie bitte darauf, dass Kinder durch unsachgemäße

Mehr

FLARM für Fallschirmspringer Mehr Sicherheit für den Sprungbetrieb. Flarm Technology, Schweiz Ülis Segelflugbedarf, Deutschland

FLARM für Fallschirmspringer Mehr Sicherheit für den Sprungbetrieb. Flarm Technology, Schweiz Ülis Segelflugbedarf, Deutschland FLARM für Fallschirmspringer Mehr Sicherheit für den Sprungbetrieb Flarm Technology, Schweiz Ülis Segelflugbedarf, Deutschland Warum? Sitterdorf (Switzerland) 2003 FLARM: Erfahrungen und Ausblick Urs Rothacher

Mehr

Strukturiertes Bedienfeld (Lautstärke / Ton / Memory / Reichweitentest / Farbeinstellung)

Strukturiertes Bedienfeld (Lautstärke / Ton / Memory / Reichweitentest / Farbeinstellung) Gebrauchsanleitung AN / AUS Taste und Vibrationsalarm 4 verschiedefarbige LED s zur Bissanzeige Fallbissanzeige (weiß) Akkuladeanzeige Hochfrequenz Lautsprecher Magnet Befestigung Strukturiertes Bedienfeld

Mehr

Flarm. Flarm, der richtige Einbau Das Flarmtool. Reichweitentest mit HyperTerminal

Flarm. Flarm, der richtige Einbau Das Flarmtool. Reichweitentest mit HyperTerminal Flarm Flarm, der richtige Einbau Das Flarmtool Reichweitentest mit HyperTerminal Konfiguration Flugdatenaufzeichnung Softwareupdate (alle müssen es in 2011 bis März 2011 machen) Bei uns wurden von 7 getesteten

Mehr

signakom - - - - - besser sicher

signakom - - - - - besser sicher GPS - Locator SK1 Bedienungsanleitung 1. SIM- Karte - Installieren Sie die SIM - Karte für Ihren GPS-Locator in einem normalen Handy. Sie können dazu irgendeine SIM-Karte eines beliebigen Anbieters verwenden.

Mehr

25. April Fiery Ticker

25. April Fiery Ticker 25. April 2014 2014 Electronics For Imaging. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt abgedeckt. Inhalt 3 Inhalt...5

Mehr

Bedienungsanleitung Omega Saturn BT Grundsätzliches zur Bedienung:

Bedienungsanleitung Omega Saturn BT Grundsätzliches zur Bedienung: Bedienungsanleitung Omega Saturn 3400.628.BT Grundsätzliches zur Bedienung: Die Uhr muss immer am Strom angeschlossen sein (Kein Akkubetrieb) Der Gastname muss immer zuerst eingetragen und an die Uhr gesendet

Mehr

Gebrauchsanweisung. 1.Produkt Details: 1.1 Produkt Details

Gebrauchsanweisung. 1.Produkt Details: 1.1 Produkt Details Gebrauchsanweisung 1.Produkt Details: 1.1 Produkt Details HOME Taste: Power An/Au;Einschalten / Ausschalten des Displays, zurück zum Hauptmenü USB Eingang: Aufladen/Daten; Touch Screen: Jede Funktion (Hauptmenü)

Mehr

Montage- und Anschaltbeschreibung für CodeLoxx Zylinder mit 3 m Funk-Übertragung Einsatz in EMA

Montage- und Anschaltbeschreibung für CodeLoxx Zylinder mit 3 m Funk-Übertragung Einsatz in EMA Einsatz in EMA 1. Übersichts-Darstellung Funk-Empfänger-Platine FE AE255F 3-adrig, max. 200 m Entfernung zu Funk-Empfänger max. 3 m Sichtkontakt CodeLoxx L-EF mit Funk-Sender- Platine FS/CLX Im Reichweitenbereich

Mehr

Sobald Ihr tolino über ein USB-Kabel mit Ihrem Computer verbunden ist, sehen Sie oben links in der Statusleiste dieses Symbol.

Sobald Ihr tolino über ein USB-Kabel mit Ihrem Computer verbunden ist, sehen Sie oben links in der Statusleiste dieses Symbol. Den tolino aufladen Symbol Beschreibung Sobald Ihr tolino über ein USB-Kabel mit Ihrem Computer verbunden ist, sehen Sie oben links in der Statusleiste dieses Symbol. Zeigt Ihnen die aktuelle Uhrzeit an,

Mehr

Anleitung DGTV Fernbedienung

Anleitung DGTV Fernbedienung Anleitung DGTV Fernbedienung Inhaltsverzeichnis: 1. Einstellung der Fernbedienung auf Radio-Frequenz 4 1. Fernbedienung Sie können die Set-Top-Box mit Hilfe Ihrer Fernbedienung steuern und bedienen. 2.

Mehr

SP1680 Bedienungsanleitung

SP1680 Bedienungsanleitung SP1680 Bedienungsanleitung Ausstattung Kabellose Audio-Signalübertragung mit PLL-Technologie Auto-Scan-Funktion 2 Sendekanäle wählbar 2-Wege-Lautsprecher-System mit Bass-Boost-Funktion Stromversorgung

Mehr

Betrieb des NESS H200 Wireless- Systems

Betrieb des NESS H200 Wireless- Systems Betrieb des NESS H200 Wireless- Systems Kapitel 9 Funktionen der Funkübertragung Die Steuereinheit und die Orthese müssen sich innerhalb der jeweiligen Funkreichweite befinden, um drahtlos miteinander

Mehr

Bellman Visit 868 Wecker BE1500 (DE)

Bellman Visit 868 Wecker BE1500 (DE) Bellman Visit 868 Wecker BE1500 Bellman Visit 868 Wecker BE1500 (DE) Vielen Dank, dass Sie sich für Produkte von Bellman & Symfon entschieden haben. Das Bellman Visit 868-System besteht aus verschiedenen

Mehr

2.) Vorbereitung: Funkkarte einstecken und Strom einschalten

2.) Vorbereitung: Funkkarte einstecken und Strom einschalten I.) Installationsanleitung FHZ1300 PC WLAN Version 2.2. vom 11.01.2007. Eine PDF Version dieser Anleitung zum Herunterladen finden . Diese Anleitung konzentriert sich auf die Inbetriebnahme der FHZ1300PC-WLAN

Mehr

1 Wichtige Hinweise Garantiebestimmungen 3 2 Packliste 4 3 Grundlagen LXNAV FlarmLed Übersicht 4

1 Wichtige Hinweise Garantiebestimmungen 3 2 Packliste 4 3 Grundlagen LXNAV FlarmLed Übersicht 4 FlarmLED Display Version 1.01 LXNAV d.o.o. Kidričeva 24a, 3000 Celje, Slovenia Tel. +386 592 33 400 fax +386 599 33 522 info@lxnav.com www.lxnav.com LX Avionik, Im Rosengarten 5, D-97647 Hausen/Roth, Germany

Mehr

Bravilor Bonamat RLX HEIßWASSERMODUL

Bravilor Bonamat RLX HEIßWASSERMODUL Bravilor Bonamat RLX HEIßWASSERMODUL 700.403.276A Bravilor Bonamat 04 2002 Bravilor Bonamat Pascalstraat 20 1704 RD Heerhugowaard Niederlande Inhaltsverzeichnis 1. Modul 3 und 7 (Heißwasser)......................................

Mehr

Kurzanleitung für Panasonic KX-UT670

Kurzanleitung für Panasonic KX-UT670 Kurzanleitung für Panasonic KX-UT670 Erstellt März 2015, Version 31.03.2015 Anleitung für die Bedienung des Telefons Panasonic KX-UT670 Allgemeine Instruktionen und Hinweise sowie die ausführliche Beschreibung

Mehr

1. Konfigurations-Funktionen innerhalb des Programmiermodus

1. Konfigurations-Funktionen innerhalb des Programmiermodus DALIeco Ergänzende Hinweise zur Inbetriebnahme 1. Konfigurations-Funktionen innerhalb des Programmiermodus... 1 1.1. Switch Off Delay... 2 1.2. Stand-by Level... 2 1.3. Stand-by Time... 2 1.4. Lichtsensor...

Mehr

MONSTER CLOCK HANDBUCH

MONSTER CLOCK HANDBUCH MONSTER HANDBUCH Taster Belegung: 2 3 4. Alarm Taster ein/aus 2. Menü Taster 3. Set Taster 4. Plus Taster Display Test: Versorge den Wecker mit dem nötigen Strom. Durch das sofortige Drücken der Set Taste

Mehr

WARNUNG: NUTZUNG AUF EIGENE GEFAHR WARNUNG: Die Verwendung von Kopfhörern beim Führen eines Kraftfahrzeugs, Motorrads oder Fahrrads kann gefährlich

WARNUNG: NUTZUNG AUF EIGENE GEFAHR WARNUNG: Die Verwendung von Kopfhörern beim Führen eines Kraftfahrzeugs, Motorrads oder Fahrrads kann gefährlich 1 WARNUNG: NUTZUNG AUF EIGENE GEFAHR WARNUNG: Die Verwendung von Kopfhörern beim Führen eines Kraftfahrzeugs, Motorrads oder Fahrrads kann gefährlich sein und ist in einigen Ländern gesetzlich verboten.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Seite 2 von 8

Inhaltsverzeichnis. Seite 2 von 8 Seite 1 von 8 Inhaltsverzeichnis 1. Inbetriebnahme. 3 1.1. Einlegen der Energiequelle...3 2. Bereitschaftsmodus... 3 3. Voreinstellungen... 4 3.1. Uhr stellen. 4 3.2. Wecker stellen...4 3.3. Ausschalten...

Mehr

... Konfiguration des IO [io] 8000 in einem LAN?

... Konfiguration des IO [io] 8000 in einem LAN? ... Konfiguration des IO [io] 8000 in einem LAN? Ablauf 1. Installation 2. Konfiguration des Encoders 3. Überprüfen der Encodereinstellungen 4. Konfiguration des Decoders 1. Installation: Nach Erhalt des

Mehr

Kurzanleitung und Funktionen

Kurzanleitung und Funktionen Kurzanleitung und Funktionen icom Haupttaste Ein-/Ausschalt- Taste 2 Sekunden drücken Sprachgesteuertes Wählen 2 Sekunden drücken Wahlwiederholung 2 x kurz drücken Anruf annehmen oder beenden, FM Signal

Mehr

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung 1 - Inbetriebnahme Nachdem Sie die WeatherHub App von TFA Dostmann aus dem Apple App Store oder dem

Mehr

Benutzerhandbuch.

Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch Z3 www.pettorway.com Lade die Batterie auf Ihr Z3 kommt mit einer Batterie befestigt und ein Ladeadapter. USB Das Aufladen des Akkus Schließen Sie den Z3 mit dem Ladeadapter via USB-Kabel.

Mehr

Bedienung der Medientechnik im H2

Bedienung der Medientechnik im H2 Bedienung der Medientechnik im H2 Der H2 im Zentralen Hörsaalgebäude ist mit folgenden Medienkomponenten ausgestattet: 2 Beamer (1280x800) Audioanlage mit Funkmikrofon Rednerpult mit Steuerung der Medientechnik

Mehr

AMG-GSM-DIALER-02 31/08/2015 (05)

AMG-GSM-DIALER-02 31/08/2015 (05) AMG-GSM-DIALER-02 31/08/2015 (05) Inhaltsverzeichnis Voreinstellungen... 3 Erstinbetriebnahme... 3 Programmierungsbefehle... 4 Quittierung bei Alarm... 5 Alarmmodi... 5 Stromspar-Alarmmodus... 5 Normaler

Mehr

GPS Tracker Mobil mit Akku. 1. Fotos

GPS Tracker Mobil mit Akku. 1. Fotos GPS Tracker Mobil mit Akku 1. Fotos 2.2 LED Statusanzeige Die LED-Anzeigen schalten sich automatisch aus, wenn innerhalb von 20 Sekunden keine Betätigung erfolgt. 2.2.1 Rote LED (Batteriestand-Anzeige)

Mehr

1. Hauptfunktionen Digitale Kamera, Fotowiedergabe (Dia-Show) und PC Kamera

1. Hauptfunktionen Digitale Kamera, Fotowiedergabe (Dia-Show) und PC Kamera 1 2 1. Hauptfunktionen Digitale Kamera, Fotowiedergabe (Dia-Show) und PC Kamera 2. Beschreibung der Kamera Sucher Linse Auslöser / SET-Taste Ein-/Ausschalter / Modustaste Wiedergabetaste Oben-Taste Unten-Taste

Mehr

q LESEN SIE DIESE ANLEITUNG SORGFÄLTIG! Sie enthält wichtige Sicherheitsinformationen. Anzeigeeinheit (LED-Typ) ORIGINAL ANLEITUNGEN

q LESEN SIE DIESE ANLEITUNG SORGFÄLTIG! Sie enthält wichtige Sicherheitsinformationen. Anzeigeeinheit (LED-Typ) ORIGINAL ANLEITUNGEN q LESEN SIE DIESE ANLEITUNG SORGFÄLTIG! Sie enthält wichtige Sicherheitsinformationen. Anzeigeeinheit (LED-Typ) ORIGINAL ANLEITUNGEN BESCHREIBUNG 1 1. Anzeigeeinheit (LED-Typ) E-BIKE SYSTEME Die e-bike

Mehr

I Installation Die Autopilot Software von Moving Terrain ist integriert in das Hauptprogramm. Das Modul kann extra durch einen Authentifizierungscode

I Installation Die Autopilot Software von Moving Terrain ist integriert in das Hauptprogramm. Das Modul kann extra durch einen Authentifizierungscode MT - AUTOPILOT Manual Inhalt I Installation... 2 II MT Digital Analog Converter Typ MTDA/21-xxx-02-02... 3 II.1. Autopiloten Steuerungsspannung... 3 II.2. Anschluß zum MT-System und zur Stromversorgung...

Mehr

Bedienungs- und Wartungsanweisung T91

Bedienungs- und Wartungsanweisung T91 Telestart T91 Bedienungs- und Wartungsanweisung T91 D Allgemein Sehr geehrte Webasto-Kundin, sehr geehrter Webasto-Kunde! Wir freuen uns, dass Sie sich für dieses Webasto Produkt entschieden haben. Wir

Mehr

VOLTMETER MESURA Best.- Nr. MT22030

VOLTMETER MESURA Best.- Nr. MT22030 VOLTMETER MESURA Best.- Nr. MT22030 1. Allgemeines Mit diesem Gerät können Sie Gleichspannung oder Wechselspannung messen. Dieses Voltmeter wurde speziell für den Einsatz im Schulunterricht entwickelt

Mehr

Dokumentation IBIS Master Version 1.5.6

Dokumentation IBIS Master Version 1.5.6 Dokumentation IBIS Master Version 1.5.6 Seite 1 von 9 11.01.06 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Hardware IBIS Master... 4 3. Software IBIS Master..... 5 3.1 Installation und Programmstart... 5

Mehr

Hindernisdatenbank-Update für FLARM

Hindernisdatenbank-Update für FLARM für FLARM FLARM Technology GmbH 7. Mai 2014 Revisionen Datum Revision Autor Beschreibung 15. Februar 2014 1.0 gwe Erste Revision 7. Mai 2014 1.01 gwe Zusätzliche Informationen zu LX 1 Einführung Ab FLARM

Mehr

SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide

SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide 05-2014 / v1.0 1 I. Produktinformationen I-1. Verpackungsinhalt I-2. Smart Plug-Schalter Schnellinstallationsanleitung CD mit Schnellinstallationsan leitung Vorderseite

Mehr

MODI UND ANZEIGEN KOMPASS ZEIT. Zeit. Datum Sekunden Dualzeit Sonnenaufgangsund -untergangszeiten Stoppuhr. Himmelsrichtungen Kursverfolgung.

MODI UND ANZEIGEN KOMPASS ZEIT. Zeit. Datum Sekunden Dualzeit Sonnenaufgangsund -untergangszeiten Stoppuhr. Himmelsrichtungen Kursverfolgung. Schnellanleitung de MODI UND ANZEIGEN ZEIT Datum Sekunden Dualzeit Sonnenaufgangsund -untergangszeiten Stoppuhr Countdown-Timer HÖHE & BARO Leer KOMPASS Zeit Himmelsrichtungen Kursverfolgung Höhenmesser

Mehr

Kurzanleitung Konferenztelefon Konftel 60W

Kurzanleitung Konferenztelefon Konftel 60W Kurzanleitung Konferenztelefon Konftel 60W Deutsch Conference phones for every situation Auf der beigefügten CD finden Sie ein Handbuch mit zusätzlichen Informationen Beschreibung Drei Anzeigeleuchten

Mehr

Montageanleitung M-Bus Repeater AMB8466-M-RP1 Art.-Nr

Montageanleitung M-Bus Repeater AMB8466-M-RP1 Art.-Nr Montageanleitung M-Bus Repeater AMB8466-M-RP1 Art.-Nr. 40442 Version 1.7 1 Überblick Die Benutzerschnittstelle des AMB8466-M-RP1 besteht aus 3 LEDs, einem Taster sowie 2 Drehkodierschaltern. Der Taster

Mehr

Hospitality-Funktionskarte

Hospitality-Funktionskarte Hospitality-Funktionskarte Teilenr. N0069061 November 2005 Hospitality-Funktionen Diese Karte erläutert die Tasten der Business Series Terminals. Die nachstehende Tabelle zeigt, welche Tasten bei den verschiedenen

Mehr

Erstellung Diashow: In dem gewähltem Installationsverzeichnis (z.b. C:\DIASHOW) sollten sich alle benötigten Bilder im JPG-Format befinden.

Erstellung Diashow: In dem gewähltem Installationsverzeichnis (z.b. C:\DIASHOW) sollten sich alle benötigten Bilder im JPG-Format befinden. PCLinPIC DiaShow Die Diashow erlaubt eine individuelle Zusammenstellung von Grafiken/Fotos (JPG) zur Übertragung in die Mettler-UC3 bzw. zur Übertragung an einen externen Monitor. Installation: Speichern

Mehr

Garrecht Avionik GmbH TRX-Tool Benutzerhandbuch. Konfigurationssoftware für TRX-1090 TRX-1500, TRX-1500A TRX-2000

Garrecht Avionik GmbH TRX-Tool Benutzerhandbuch. Konfigurationssoftware für TRX-1090 TRX-1500, TRX-1500A TRX-2000 TRX-Tool Konfigurationssoftware für TRX-1090 TRX-1500, TRX-1500A TRX-2000 For English translation of this manual, please check our website: www.garrecht.com 2012 - Garrecht Avionik GmbH, 55411 Bingen/Germany

Mehr

Tracking Portal - Tarif PROFESSIONAL

Tracking Portal - Tarif PROFESSIONAL Tracking Portal - Tarif PROFESSIONAL Zugriff auf alle Funktionen von auto-wacht.de automatisches Aufzeichnen aller Positionen Geschwindigkeits-, Bewegungs-, SOS-Alarme Spezieller GPS-Jammer Schutz Regeln

Mehr

USB-Server Gigabit - Kurzanleitung

USB-Server Gigabit - Kurzanleitung 1. Verbindung des USB-Servers Gigabit [ACPIUSBSGB] über Netzwerk Installation Spannungsversorgung 24 V-Netzteil oder Power over Ethernet [Artikel#: ACPIPOE] System-LED (grün/ orange) State-LEDs (grün/

Mehr

Betrieb von TE25 Basic 2L und TE60 Control 2L mit LON oder LAN als paralleles Anzeigetableau

Betrieb von TE25 Basic 2L und TE60 Control 2L mit LON oder LAN als paralleles Anzeigetableau Betrieb von TE25 Basic 2L und TE60 Control 2L mit LON oder LAN als paralleles Anzeigetableau Hierbei kann entweder ein LON Netzwerk mit Explicite Message oder ein LAN Netzwerk verwendet werden. Bei LON

Mehr

Bedienungsanleitung DE516C DE532C DE516C Ex

Bedienungsanleitung DE516C DE532C DE516C Ex Telecommunications, Fälmisstrasse 21, 8833 Samstagern, Switzerland Bedienungsanleitung DE516C DE532C DE516C Ex 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inbetriebnahme... 4 1.1 Stromversorgung... 4 1.2 Einlegen der Energiequelle...

Mehr

Montageanleitung. Allgemeine Beschreibung...S. 2. Montageanweisung und Funktionen...S. 3. Einstellungen bei Funk-Reed-Kontakt...S.

Montageanleitung. Allgemeine Beschreibung...S. 2. Montageanweisung und Funktionen...S. 3. Einstellungen bei Funk-Reed-Kontakt...S. Art.-Nr.: Art.-Nr.: Montageanleitung Inhalt Allgemeine Beschreibung...S. Montageanweisung und Funktionen...S. Einstellungen bei Funk-Reed-Kontakt...S. Anschlussplan Funk-Reed-Kontakt...S. Anschlussplan

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG EMULATIONEN REVELATION II DAS ULTIMATIVE RETRO SCHACH-ERLEBNIS

BEDIENUNGSANLEITUNG EMULATIONEN REVELATION II DAS ULTIMATIVE RETRO SCHACH-ERLEBNIS ` r BEDIENUNGSANLEITUNG EMULATIONEN REVELATION II DAS ULTIMATIVE RETRO SCHACH-ERLEBNIS Inhaltsverzeichnis. Einführung... 3 Betriebsmodi... 3 Betrieb... 4 Starten des Systems... 4 Ausschalten des Systems...

Mehr

Heizungs-Steuerkopf. Kurzanleitung. Wichtige Hinweise. Funktion. Inbetriebnahme. (Seite 01 von 02)

Heizungs-Steuerkopf. Kurzanleitung. Wichtige Hinweise. Funktion. Inbetriebnahme. (Seite 01 von 02) Heizungs-Steuerkopf (Seite 01 von 02) Bitte vor der Montage prüfen, ob das Gerät mit Ihrem Heizungsventil kompatibel ist. Dafür steht Ihnen die Kompatibilitätsliste in dem Support-Bereich zur Verfügung:

Mehr

Bedienungsanleitung. Enthält: Maße: Display-Fernbedienung (MT-1) für EPIPDB-COM Solarladeregler. Display-Fernbedienung, 10m Anschlusskabel

Bedienungsanleitung. Enthält: Maße: Display-Fernbedienung (MT-1) für EPIPDB-COM Solarladeregler. Display-Fernbedienung, 10m Anschlusskabel Bedienungsanleitung ---------- Display-Fernbedienung (MT-1) für EPIPDB-COM Solarladeregler Enthält: Display-Fernbedienung, 10m Anschlusskabel Maße: Fernbedienung-Display: sensor Batteriesymbole Solarmodul

Mehr

GEIGERZÄHLER ZUR DETEKTION VON RADIOAKTIVER STRAHLUNG DRPM SOEKS 01

GEIGERZÄHLER ZUR DETEKTION VON RADIOAKTIVER STRAHLUNG DRPM SOEKS 01 GEIGERZÄHLER ZUR DETEKTION VON RADIOAKTIVER STRAHLUNG DRPM SOEKS 01 TFT-Farbdisplay Cursortaste Auswahltaste Menütaste Mini-USB-Anschluss I/Spannungsversorgung Der Geigerzähler kann mit zwei AAA-Batterien

Mehr

Bedienungsaleitung Ka-Sat Pointer V 1.4 (Händler)

Bedienungsaleitung Ka-Sat Pointer V 1.4 (Händler) Bedienungsaleitung Ka-Sat Pointer V 1.4 (Händler) Ka-Sat Pointer ist eine Smartphone-App für Antenneninstallateure und SNG Teams für den Tooway Ka-Sat Service. Mit diesem Tool erreichen Sie eine optimale

Mehr

Bedienungsanleitung Dienstzimmeranzeige

Bedienungsanleitung Dienstzimmeranzeige Bedienungsanleitung Dienstzimmeranzeige Winkel GmbH Buckesfelder Str. 110 58509 Lüdenscheid Tel: +49 (0)2351 / 929660 info@winkel-gmbh.de www.ruf-leitsysteme.de 1 Inhalt 2 Technische Informationen... 3

Mehr

Einfach zu installierende Kabellos-Technologie STARTER-PACK HOME VIEW GEBRAUCHSANLEITUNG. www.my-serenity.ch

Einfach zu installierende Kabellos-Technologie STARTER-PACK HOME VIEW GEBRAUCHSANLEITUNG. www.my-serenity.ch Einfach zu installierende Kabellos-Technologie STARTER-PACK HOME VIEW GEBRAUCHSANLEITUNG www.my-serenity.ch Kennenlernen Ihres Systems Diese HD IP Tag-/Nacht-Kamera mit Bewegungssensor überwacht Ihr Haus

Mehr

RollerMouse Free3 Wireless

RollerMouse Free3 Wireless RollerMouse Free3 User Benutzeranleitung Guide Wireless Packungsinhalt 1. RollerMouse Free3 2. 2 kurze Tastaturstützen 3. 2 lange Tastaturstützen 4. Kabelloser Empfänger 5. Kabeladapter für USB 2.0 6.

Mehr

7.2 Taste drücken. Im Display wird das eingestellte Streugut, die Arbeitsbreite und die Ausbringmenge kg/ha angezeigt.

7.2 Taste drücken. Im Display wird das eingestellte Streugut, die Arbeitsbreite und die Ausbringmenge kg/ha angezeigt. 7 Automatisch Streuen Einstellen 7.1 7.2 Taste drücken. Im Display wird das eingestellte Streugut, die Arbeitsbreite und die Ausbringmenge kg/ha angezeigt. 7.3 Taste drücken, Bezeichnung Streugut blinkt.

Mehr

Bedienungsanleitung. R-Net Tischbedienteil

Bedienungsanleitung. R-Net Tischbedienteil Bedienungsanleitung R-Net Tischbedienteil 2 Inhalt Überblick über die Tastenfunktionen...4-6 Der LCD-Bildschirm..7 Fahren....8 Geschwindigkeit....9 Signalfunktionen.....10 Modus-Funktionen..11 Laden des

Mehr

Einstellungen Berechtigungsterminal

Einstellungen Berechtigungsterminal Inhaltsangabe: Seite 1.1. Voraussetzungen 2 1.2. Anlegen eines Berechtigungsterminals 3 1.3. Änderungen an der Datenbank vornehmen 5 1.4. Aktualisieren der Transponder 5 1.5. Aktualisieren der Datenbank

Mehr

Infrarot-fernbedienung YB1FA

Infrarot-fernbedienung YB1FA Partner in Sachen Klima Bedienungsanleitung Infrarot-fernbedienung YB1FA Bitte lesen Sie diese Anleitung vor Anschluss und Inbetriebnahme des Gerätes gründlich durch. Benutzerinformation n Die Funktionen

Mehr

Benutzerhandbuch GPS Personenortung BRAVO. HIMATIC GmbH. Benutzerhandbuch. Personenortung BRAVO

Benutzerhandbuch GPS Personenortung BRAVO. HIMATIC GmbH. Benutzerhandbuch. Personenortung BRAVO HIMATIC GmbH Benutzerhandbuch Personenortung BRAVO Stand: 11/2015 1 Einführung Die HIMATIC Personenortung BRAVO ist ein System zur GPS Positionsbestimmung. Dazu wird von dem Gerät die aktuelle Position

Mehr

RX 180/4 (RX-40) 40-KANAL FUNKEMPFÄNGER INSTALLATIONS- UND BEDIENUNGSANLEITUNG (VERSION 1.1)

RX 180/4 (RX-40) 40-KANAL FUNKEMPFÄNGER INSTALLATIONS- UND BEDIENUNGSANLEITUNG (VERSION 1.1) RX 180/4 (RX-40) 40-KANAL FUNKEMPFÄNGER INSTALLATIONS- UND BEDIENUNGSANLEITUNG (VERSION 1.1) Bitte lesen Sie die vorliegende Anleitung sorgfältig durch, bevor Sie das Produkt installieren. 1. Bestimmungsgemäße

Mehr

1 Empfänger RX45-v5 V510 Der ideale Empfänger für den kleinen Funktionsmodellbau Mit dem RX45-v5 steht ein 2,4Ghz Empfänger im Spektrum-kompatiblen DSM2 Protokoll zur Verfügung. Dabei verfügt dieser Empfänger

Mehr

Bedienungsanleitung XC Tracer Mini V1.0

Bedienungsanleitung XC Tracer Mini V1.0 Bedienungsanleitung XC Tracer Mini V1.0 Kurzanleitung Der XC Tracer Mini ist ein rein akustisches Variometer mit Solarzelle. Vor dem Start beim Warten auf das Einsetzen der Thermik oder auf bessere Flugbedingungen,

Mehr