REFERENTEN. INNOVATION DURCH SERVICE DESIGN Erstes österreichisches Service Design Symposium am 6. November 2014 in Wien

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "REFERENTEN. INNOVATION DURCH SERVICE DESIGN Erstes österreichisches Service Design Symposium am 6. November 2014 in Wien"

Transkript

1 REFERENTEN INNOVATION DURCH SERVICE DESIGN Erstes österreichisches Service Design Symposium am 6. November 2014 in Wien

2 ÜBERBLICK REFERENTEN AMBROSCH MBA, Mag. Marcus (Effectuation-Experte und Autor von Effectuation Unternehmergeist denkt anders! ) BENDER, Bianca (Design Research Company, Design Research and Design Consultancy) EHRENMÜLLER, Mag. (FH) Katharina (Nea Design Services, Geschäftsführerin) GOLLER, Mag. (FH) Isabelle (Nea Design Services, Geschäftsführerin) GREGER, Rudolf (GP designpartners, Geschäftsführer) GRADAUER, MMag. Johanna (ideeomat, Gründerin) HOLZINGER, Mag. Thomas (Parlamentsdirektion, stv. Leiter der Abteilung Information und Öffentlichkeit ) KASZUBSKI, Mag. Linda (C PLUS Unternehmensberatung, Managing Partner) KOHLMAYR, Theresia (URBANAUTS, Geschäftsführerin) KÖLTRINGER, Dr. Clemens (WienTourismus, Marketing-Analyst der Stabstelle Strategische Destinationsentwicklung ) MAGER, Prof. Birgit (KISD Köln International School of Design, Leiterin des Lehrstuhls Service Design und von sedes research, Center for Service Design Research) PATZEL, Mag. (FH) Philipp (Hotel Altstadt Vienna, Geschäftsführer) PAUSER, Gregor (ÖBB, Programmleiter ÖBB akademie) PRUNTHALLER, Sylvia (Oberösterreich Tourismus, Verantwortliche für den Bereich Service Design) PRYBILA, DI Andreas (Wirtschaftskammer Wien, Leiter der Abteilung Mitgliederservice) SAMHABER, Mag. Elisabeth (ideeomat, Gründerin) SCHOBERT, Mag. Martin (tourismusdesign, Geschäftsführer) SCHÖBERL-FLOIMAYR, Mag. Cornelia (Erste Bank Österreich, Leiterin Customer Experience Management und Ombudsstelle) SMITH, Mag. Klaudia (Wirtschaftskammer Wien, Leiterin des Referats Service Management) SOBOLL, Pascal (IDEO München, Portfolio Manager) 2

3 WEBER-KAINZ, Mag. Barbara (C PLUS Unternehmensberatung, Managing Partner) WILLFORT, Dr. Reinhard (ISN Innovation Service Network, Geschäftsführer) REFERENTEN (Detailinformationen chronologisch) 09:30 DESIGN VON SERVICESYSTEMEN ERFOLGSFAKTOR FÜR DIENSTLEISTER MAGER, Prof. Birgit KISD Köln International School of Design, sedes research, Service Design Network ist Mitbegründerin der Disziplin Service Design. Seit 1995 baut sie das Lehrgebiet für Service Design an der Fachhochschule Köln auf und leitet den dortigen Lehrstuhl dieser Fachrichtung am Institut KISD (Köln International School of Design). Ihre Publikationen, Vorträge und Projekte haben maßgeblich zur Etablierung von Service Design als einem anerkannten und erfolgreichen Arbeitsschwerpunkt im Design beigetragen. Zahlreiche Forschungsprojekte, Publikationen, Seminare, Kongresse und Ausstellungen zum Thema Service Design sind in den letzten Jahren entstanden unter anderem im Rahmen von Forschungsprojekten im Auftrag des deutschen Bundesministeriums für Bildung und Forschung, aber auch in Kooperation mit Unternehmen wie der Deutschen Bank, Siemens, McDonalds, Nokia, Telekom Austria, OMV und vielen mehr. Als Referentin und Gastprofessorin doziert und lehrt sie an zahlreichen Hochschulen weltweit. Mager ist Gründerin und Leiterin des Zentrums für Forschungskommunikation (zefo). Hier finden Hochschulen und Forschungseinrichtungen Unterstützung und Beratung bei der kundenorientierten Gestaltung ihrer Dienstleistungen. Als Gründungsmitglied und Präsidentin des Internationalen Service Design Netzwerks und als Gründerin sowie Leiterin des Center for Service Design Research (sedes research) engagiert sie sich für die Verankerung von Service Design in Forschung und Lehre auf internationaler Ebene. Sie ist Gründerin und Herausgeberin des internationalen Journals für Service Design, Touchpoint. Mager ist Mitglied in zahlreichen Jurys sowie Beiräten und ist Pro- Dekanin der Fakultät für Kultur- und Geisteswissenschaften an der Fachhochschule Köln. -> CASE STUDIES SERVICE DESIGN NETWORK - Chemelot Campus Community (Bereich: Industrie) - Join to create Hybride Wertschöpfung durch Partnering (Bereich: Forschung Projekt bzgl. kleiner und mittlerer Unternehmen) - MakeMove Bewegt in die Arbeitswelt (Bereich: Forschung Gesundheit) - Mercedes Benz (Bereich: Industrie) - Nutri + (Bereich: Forschung Gesundheit) - Pro Rail / NS Service Innovationen für Zugreisende (Bereich: Öffentliche Dienstleistungen) 3

4 10:00 ORGANISATIONSENTWICKLUNG DURCH SERVICE DESIGN KASZUBSKI, Mag. Linda C PLUS Unternehmensberatung, Managing Partner studierte Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Salzburg und absolvierte Ausbildungen zum Systemischen Coach sowie zur Unternehmensberaterin und Managementtrainerin. Nach langjähriger Erfahrung im Bereich Personal- und Organisationsentwicklung u.a. bei der Palmers Textil AG gründete sie die C PLUS Unternehmensberatung GmbH. Sie ist Lehrbeauftragte an der TU Wien, der FH Eisenstadt, der FH Vorarlberg und der Freien Universität Berlin. Zu ihren Beratungsschwerpunkten zählen strategisches Human Resources Management, Personal- und Führungskräfteentwicklung, Supportive Leadership, Unternehmenskultur, Leading Change, Service Design Prozesse, Managementcoachings. WEBER-KAINZ, Mag. Barbara C PLUS Unternehmensberatung, Managing Partner studierte Betriebs- und Handelswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien und ist an der Freien Universität Berlin ausgebildeter Business Coach. Nach langjähriger Tätigkeit in den Bereichen Produktmanagement (Unilever) sowie Merchandising, Marketing (KunstHausWien, Schloss Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H.) gründete sie die M.Services Ges.m.b.H. (Unternehmens- und Marketingberatung) und ist Managing Partner der C PLUS Unternehmensberatung GmbH. Zu den Schwerpunkten ihrer Tätigkeit zählen Führungskräfte- Coachings, Führungskräfte-Entwicklung, Teambuilding und -entwicklung sowie Service Design Prozesse. C PLUS ist seit 2008 im Service Design-Bereich aktiv mit dem Fokus auf Personal- und Organisationsentwicklung. Renommierte Unternehmen wie ÖBB, Böhler Schmiedetechnik und die Wiener Wirtschaftskammer zählen zu den Service Design-Kunden von C PLUS. In Zusammenarbeit mit MAGER, Prof. Birgit von der Köln International School of Design (KISD) veranstaltet das Unternehmen jährlich einen Service Design-Lehrgang für Berufspraktiker (nächster Start: Februar 2014). Im Rahmen zahlreicher Lehraufträge an Universitäten und Fachhochschulen vermittelt C PLUS Methoden, Anwendungsmöglichkeiten und Wirkungsweise von Service Design. -> CASE STUDIES - ÖBB (Bereich: Öffentliche Dienstleistungen) - Böhler Schmiedetechnik (Bereich: Industrie) - Wirtschaftskammer Wien (Bereich: Dienstleistungen von Interessensvertretungen Gründerservice) 4

5 HOLZINGER, Mag. Thomas Parlamentsdirektion, stv. Leiter der Abteilung Information und Öffentlichkeit ist Romanist und Anglist. Seine berufliche Laufbahn begann er bei einer Fluglinie im Bereich Produktentwicklung und Recruiting. Seit vielen Jahren arbeitet er in verschiedenen Bereichen der Öffentlichkeitsarbeit im Österreichischen Parlament. Im Rahmen des Lehrgangs Public Management unterrichtet er Service Design am FH Campus Wien. Derzeit leitet er einen Service Design Prozess für die Angebote der Parlamentsbibliothek mit dem Ziel einer gänzlichen Neuausrichtung und inhaltlichen Neupositionierung nach dem Parlamentsumbau. - Parlamentsdirektion (Bereich: Öffentliche Dienstleistungen) PRYBILA, DI Andreas Wirtschaftskammer Wien, Leiter der Abteilung Mitgliederservice ist an der Universität für Bodenkultur ausgebildeter Landschaftsplaner. Nach zwei Jahren in einem Ziviltechnikerbüro stieg er 1993 in die Wirtschaftskammer Wien (WKW) ein, wo er 2001 die Leitung der Abteilung Stadtplanung und Verkehrspolitik übernahm. Seit nunmehr fünf Jahren steht er der Abteilung Mitgliederservice vor. Seine Aufgabe ist es, das breite Leistungs-Portfolio der WKW weiterzuentwickeln und für Kundennähe in allen Servicebereichen zu sorgen. SMITH, Mag. Klaudia Wirtschaftskammer Wien, Leiterin des Referats Service Management ist nicht praktizierende Juristin in der Wirtschaftskammer Wien (WKW). Zunächst half sie Unternehmern durch den Steuerdschungel, um danach die Leitung des Service Centers zu übernehmen. Seit zwei Jahren ist sie für das Service Management der WKW verantwortlich. Ihre Aufgabe ist es, das umfassende Leistungsangebot der WKW optimal für die Mitglieder aufzubereiten und zu kommunizieren. Bei der Entwicklung neuer Services sorgt sie dafür, dass immer wieder Elemente des Service Designs eingesetzt werden. - Wirtschaftskammer Wien (Bereich: Dienstleistungen von Interessensvertretungen Gründerservice) 5

6 PAUSER, Gregor ÖBB, Programmleiter ÖBB akademie begann 1985 als Maschinenschlosser-Lehrling bei den ÖBB und arbeitete als Fahrdienstleiter, Personalcontroller und Gesundheitsmanager in der ÖBB-Infrastruktur AG. Heute ist er in der Konzernpersonalentwicklung als Programmleiter der ÖBB akademie für die Talente- und Expertenentwicklung tätig. Dort bringt er seine umfangreichen Erfahrungen und Kenntnisse über die ÖBB in die Erstellung neuer Programme und Konzepte ein. Eines der Konzernziele ist es, Expertisen, Kräfte und Know-how aus dem Unternehmen effizient zu nutzen und Talente für das Management besser sichtbar zu machen. Die ÖBB akademie beschreitet sowohl mit dem program for experts als auch mit dem Programm talents for action neue Wege in der Personalentwicklung und in Richtung Kundenorientierung. Mit der Methode von Service Design werden nutzbringende Ideen mit viel Kreativität, Originalität und Innovationsgeist entwickelt sowie greifbar und sichtbar gemacht. - ÖBB (Bereich: Öffentliche Dienstleistungen) 11:45 THE POWER OF CO-CREATION WIE DIE ERSTE BANK GEMEINSAM MIT KUNDEN DIE BANK DER ZUKUNFT GESTALTET SCHÖBERL-FLOIMAYR, Mag. Cornelia Erste Bank Österreich, Leiterin Customer Experience Management und Ombudsstelle leitet seit 2012 das Customer Experience- und Beschwerdemanagement bei der Erste Bank. Seither hat sie gemeinsam mit ihrem Team Instrumente und Methoden implementiert, um sowohl Kundenals auch Markenfokus ins Unternehmen zu bringen. Die Entwicklung von Innovationen wird durch Co-Creation mit Kunden begleitet. Schöberl-Floimayr studierte Wirtschaftswissenschaften in Linz, Taiwan sowie Kanada und startete ihre Karriere als Customer Experience-Spezialistin bei A1 Telekom Austria. Sie ist Vortragende u.a. an der Donau-Universität Krems und der Bayrischen Akademie für Wissenschaften. - The Power of Co-Creation Wie die Erste Bank gemeinsam mit Kunden die Bank der Zukunft gestaltet (Bereich: Finanzwirtschaft) 6

7 13:15 CROWDINNOVATION: WENIGER RISIKO MEHR INNOVATION DURCH CROWDSOURCING IM SERVICE DESIGN PROZESS WILLFORT, Dr. Reinhard ISN Innovation Service Network, Geschäftsführer begann seine Karriere als Lehrling bei Siemens. Als IT-Entwickler studierte er berufsbegleitend Telematik und Wirtschaft. Im Jahr 2000 promovierte er an der Technischen Universität Graz im Innovations- und Wissensmanagement gründete er auf Basis der Ergebnisse seiner Dissertation federführend die Innovationsschmiede ISN Innovation Service Network. Willfort beschäftigt sich als Berater, Trainer und Universitätslektor mit Crowdsourcing, Crowdfunding, Open Innovation, Ideenmanagement und der Förderung von Kreativität am Wissensarbeitsplatz der Zukunft. Er ist Fachbuchautor und Verfasser von mehr als 60 Publikationen und koordiniert den Masterlehrgang Innovationsmanagement an der Donau- Universität Krems startete er mit Neurovation.net die erste Crowdsourcing Plattform* in Österreich und launchte 2012 auch die erste Crowdinvesting Plattform 1000x1000.at. Er ist Gründungsmitglied und Executive Board Member des European Crowdfunding Network und damit Promotor der derzeit modernsten Entrepreneurship-Initiative in Europa. * Beim Crowdsourcing werden mit mehr als Usern der Neurovation.net-Plattform möglichst viele Ideen zu Innovationsaufgaben von Unternehmen generiert. Die Crowd bildet auch den Vorfilter für Ideen und selektiert marktrelevante Ideen inklusive der kreativen Ideenbringer. Im weiterführenden Service Design-Prozess entwickeln Ideenbringer, Experten aus den Unternehmen und Designer gemeinsam hochqualitative Prototypen. Das CrowdInnovation-Format wurde entwickelt, um die Vorteile von digitalem Crowdsourcing mit analogem Service Design zu kombinieren. Ziel von CrowdInnovation ist es, Produkt- und Service Design-Prozesse durch interdisplinäres Wissen anzureichern und frühzeitig potenzielle Nutzer mittels Crowdsourcing in den Designprozess zu integrieren. Die hohe Interaktion in der Frühphase von Innovationsprozessen führt zur Senkung des Innovationsrisikos und liefert hochqualitative Innovationsergebnisse. - BMW (Bereich: Industrie) 7

8 13:45 WORKSHOPS A) BUSINESS MODELL CANVAS-GRUNDLAGEN ERFAHREN UND FÜR SERVICE DESIGN NUTZEN AMBROSCH MBA, Mag. Marcus Effectuation-Experte und Autor von Effectuation Unternehmergeist denkt anders! beschäftigt sich als Psychologe, Effectuation*-Experte und Autor seit über einem Jahrzehnt mit erfolgreichen Entscheidungs- und Handlungsstrategien aus der Management- und Entrepreneurship-Forschung. Er setzt sich für mehr Unternehmergeist in Unternehmen und eine unternehmerische Gesellschaft ein veröffentlichte er mit Effectuation Unternehmergeist denkt anders! das erste deutschsprachige Fachbuch zur unternehmerischen Methode und darüber, wie erfahrene Unternehmer die Zukunft und nachhaltige Geschäftsmodelle gestalten. Er ist Anhänger der Österreichischen Schule der Ökonomie. Seit 2014 entwickelt er mit GREGER, Rudolf das doga-programm ( Designorientierte Gründungsarbeit ). Dieses soll Unternehmensgründer dabei unterstützen, Designgesinnung zu entwickeln und die Kraft von Design zu nutzen. * Effectuation ist unternehmerisches Denken und Handeln auf neuen Wegen. Es geht dabei um einen empirisch bewiesenen Ansatz aus der Entrepreneurship-Forschung, der lehr- und lernbare Denk- und Handlungsprinzipien beschreibt, wie erfahrene Entrepreneurs unternehmerische Gelegenheiten, neue Produkte, Firmen und auch komplett neue Märkte erschaffen, anstatt sie vorherzusagen oder zu planen. Effectuation ist bei hoher Ungewissheit besonders wirksam und wird mit einer handlungsorientierten Steuerungslogik, unternehmerischen Prinzipien und einem dynamischen Prozessmodell in das eigene Denken und Handeln integrier- und anwendbar. Kurz: Unternehmergeist denkt nicht nur anders, sondern gestaltet mit der unternehmerischen Methode (Effectuation) die Zukunft. Ambrosch stellt beim Symposium im Workshop Business Model Canvas-Grundlagen erfahren und für Service Design nutzen die Wirkungsweise von Effectuation sowie das Business Model Canvas vor. B) SERVICE DESIGN SELBST ERLEBEN EIN DESIGN THINKING CRASH COURSE GREGER, Rudolf GP designpartners, Geschäftsführer beschäftigt sich seit 1987 damit, durch Design das Leben der Menschen zu verbessern gründete er GP designpartners, seit 2008 ist Service Design das zentrale Thema in seinem Wirken. Dabei geht es ihm um die ganzheitliche Unternehmensgestaltung beginnend beim Geschäftsmodell über das Produkt (das Wertversprechen) bis zur tatsächlichen Nutzung (Erlebnis). Als Buchautor und Vortragender engagiert er sich in der Vermittlung, dass das Design zentraler Bestandteil jeder Unternehmensstrategie sein muss, wenn ein Unternehmen langfristig erfolgreich sein will. Die Entwicklung von für Kunden optimierten Geschäftsmodellen ist dabei wichtiges Aufgabengebiet. Das Business Model Canvas (siehe oben) ist eines der eingesetzten Werkzeuge. Greger veranstaltet seit 2012 jährlich den vienna.servicedesignjam.at eine Veranstaltung, in der den Teilnehmern Design Thinking erlebbar gemacht wird. 8

9 Seit 2014 entwickelt er mit AMBROSCH MBA, Mag. Marcus das doga-programm ( Designorientierte Gründungsarbeit ). Dieses soll Unternehmensgründer dabei unterstützen, Designgesinnung zu entwickeln und die Kraft von Design zu nutzen. EHRENMÜLLER, Mag. (FH) Katharina Nea Design Services, Geschäftsführerin war nach dem Abschluss des Studiums an der FH für Tourismus Management Wien als Mitarbeiterin der Außenhandelsstelle Casablanca/Marokko, als Project Coordinator bei Vienna International Hotels und als Projektmanagerin bei Brainds tätig. Sie ist seit 2012 Mitglied des internationalen Service Design Networks sowie des Service Design Chapters Austria, dort seit 2013 Mitglied des Boards gründete sie mit Goller, Mag. (FH) Isabelle Nea Design Services (siehe unten). Als Geschäftsführerin von Nea Design Services berät sie in den Bereichen Service Design, Branding, Business Modeling, Kommunikationsstrategie und Design Consulting (Corporate Design, Publishing). GOLLER, Mag. (FH) Isabelle Nea Design Services, Geschäftsführerin absolvierte die FH Tourismus Management und widmete sich bereits in ihrer Diplomarbeit dem Thema Kundenzufriedenheit. Zu ihren beruflichen Stationen zählen unter anderem die Tätigkeiten als Marketing Coordinator bei den CUBE Hotels sowie als Brand Consultant bei Brainds. Seit 2012 ist sie Mitglied des internationalen Service Design Networks sowie des Service Design Chapters Austria. Als Geschäftsführerin von Nea Design Services berät sie in den Bereichen Service Design, Branding, Business Modeling, Markenentwicklung und Launchstrategie. Ehrenmüller und Goller gründeten 2013 Nea Design Services. Die Designagentur verbindet Branding mit Service Design Thinking. In den Bereichen Business- und Markenentwicklung, Service Design, Kommunikation, Corporate Design und Publishing betreut die Agentur u.a. Eigensinnig, Motto, OMV, Semperit, UNIQA, URBANAUTS und die Wiener Tafel. -> CASE STUDIES - Eigensinnig (Bereich: Kunst/Fashion) - URBANAUTS (Bereich: Tourismus, Stadtentwicklung) GREGER, Rudolf (GP designpartners), EHRENMÜLLER, Mag. (FH) Katharina und GOLLER, Mag. (FH) Isabelle (Nea Design Services) bieten beim Design Thinking-Crash Course die Gelegenheit, in die Rolle eines Design Thinkers zu schlüpfen und ein Projekt aus dieser Perspektive anzugehen bzw. zu durchleben. 9

10 C) MECHANIK DER IDEEN DAS POTENZIAL DER KREATIVEN INTELLIGENZ VERSTEHEN UND AKTIVIEREN GRADAUER, MMag. Johanna ideeomat, Gründerin gestaltet professionell unkonventionelles Kommunikationsdesign. Ihre Arbeitsweise führt von abstrakten Konzepten bis zum konkreten Produkt. Um den Inhalten die passende Form zu geben, arbeitet sie mit den Medien Text, Fotografie, Illustration und Video. Dafür setzt sie ihr interdisziplinäres Wissen aus den Studien Medienkunst und Kommunikationswissenschaft ein. In ihrer Beratungstätigkeit liegt ihr Fokus auf Experiencedesign und der Frage, wie zeitgemäßes Arbeiten zwischen Produktivitätsdruck und Innovationsanspruch gestaltet werden kann. SAMHABER, Mag. Elisabeth ideeomat, Gründerin ist Soziologin, Innovationsberaterin und Entrepreneur. Ihre Leidenschaft ist es, Ideen zu realisieren und andere dabei zu unterstützen, dasselbe zu tun. Nach ihrem Soziologiestudium arbeitete sie als Managerin internationaler Forschungs-, Kunst- und Medienprojekte. Seit einigen Jahren ist sie in der Innovationsberatung tätig und aktiviert dabei die Potenziale des menschlichen Verstandes in Innovations- und Veränderungsprozessen. Gradauer und Samhaber gründeten 2012 ideeomat. ideeomat verpackt interdisziplinäres Wissen und aktuelle Forschung in Tools für Arbeit und Leben. In der Akademie wird die kreative Intelligenz trainiert und Hintergrundwissen transparent gemacht. Unternehmen unterstützt ideeomat bei Innovationsprozessen und der Weiterentwicklung einer innovativen Arbeitskultur. Wie innovative Ideen generiert werden können, zeigen die beiden ideeomat-gründerinnen beim Workshop Mechanik der Ideen das Potenzial der kreativen Intelligenz verstehen und aktivieren. D) JOIN TO CREATE HYBRIDE WERTSCHÖPFUNG DURCH PARTNERING BENDER, Bianca Design Research Company, Design Research and Design Consultancy ist als Designerin spezialisiert auf die Entwicklung von Methoden und Strategien, die dabei helfen, Bedürfnisse zu erkennen, Probleme zu identifizieren, Prozesse zu optimieren und innovative Ideen zu entwickeln. Durch den zielgerichteten Einsatz unterschiedlicher Vorgehensweisen innerhalb von Recherche, Analyse und Ideation unterstützt sie nationale und internationale Projekte und Unternehmen, zudem gibt sie Vorträge und Weiterbildungen. 10

11 Als wissenschaftliche Mitarbeiterin hat Bianca Bender bei sedes research (Center for Service Design Research) an der Köln International School of Design ein Forschungsprojekt zu Join to create Hybride Wertschöpfung durch Partnering in einem interdisziplinären Team realisiert. - Join to create Hybride Wertschöpfung durch Partnering (Bereich: Forschung Projekt bzgl. kleiner und mittlerer Unternehmen) Im Workshop Join to create Hybride Wertschöpfung durch Partnering stellt Bender dieses KMU- Geschäftsmodell vor und vermittelt nützliche Tools sowie Methoden für den Einsatz in der Praxis. 15:45 PODIUMSDISKUSSION SERVICE DESIGN IM TOURISMUS BEVORMUNDEN ODER BEGEISTERN? SCHOBERT, Mag. Martin / Moderation tourismusdesign, Geschäftsführer ist seit 2010 Geschäftsführer von tourismusdesign einem Büro für Produktentwicklung und Markenberatung im Tourismus. Er greift auf Erfahrung aus zwölf Jahren im österreichischen und internationalen Tourismus-Marketing bei der Österreich Werbung zurück: Neun Jahre davon war er in leitender Funktion als Region Manager und Marketing- & Digital-Experte tätig, die letzten drei Jahre als Leiter des Bereichs Research & Development sowie der Stabstelle Internet-Strategie. Seit 2011 unterrichtet Schobert an der FH Wien im Master-Studiengang Tourismusmanagement (Design Thinking im Tourismus, IKT im Tourismus (Social Software) und Experience Design) sowie an der FH Salzburg Innovation in Destination and Product Development. tourismusdesign inszeniert touristische Erlebnisse und Angebote entlang touristischer Marken vor Ort und in der (digitalen) Kommunikation. Durch fächerübergreifende Kompetenz gestaltet tourismusdesign Marken-Kontaktpunkte entlang der gesamten Reise der Konsumenten durch touristische Dienstleistungen: im Web und bei Planung der Reise, bei der Anreise, dem Ankommen, Erleben vor Ort sowie beim Erzählen und Verteilen von touristischen Erfahrungen, das heute bereits vorwiegend über digitale Kanäle erfolgt. Arbeitsschwerpunkte des Büros sind Markenentwicklung, touristische Positionierung und digitale Strategien, Begleitung bei Web-Relaunches, taktische Marketingplanung, Service Design touristischer Dienstleistungen, Produktentwicklung, Erlebnisplanung und Inszenierung von Gästeerlebnissen. KOHLMAYR, Theresia URBANAUTS, Geschäftsführerin ist im Hotel Felsenhof in Flachau/Österreich aufgewachsen und hat ihre erste Berufserfahrung im Tourismus gesammelt. Bereits während ihres Architekturstudiums an der TU Wien gründete sie 2010 die Kohlmayr Lutter Knapp OG Büro für systemisches Design. Sie ist Gründungsmitglied und Geschäftsführerin der URBANAUTS GmbH für dieses international beachtete Tourismus- und Stadtentwicklungsprojekt erhielt sie 2011 den Zukunftspreis der Stadt Wien. 11

12 Für Kohlmayr folgten zahlreiche weitere Auszeichnungen wie etwa 2014 der N.I.C.E. Award Innovations in Spillover des Europäischen Center für Kreativwirtschaft. - URBANAUTS (Bereich: Tourismus, Stadtentwicklung) KÖLTRINGER, Dr. Clemens WienTourismus, Marketing-Analyst der Stabstelle Strategische Destinationsentwicklung nimmt als Marketing-Analyst die Aufgaben Markt-, Tourismus- und Trendforschung, Zielgruppenund Quellmarktanalysen sowie nationales und internationales Benchmarking wahr. Zuletzt war Költringer in Forschung und Lehre an der MODUL University Vienna tätig. Mit dieser ist er nach wie vor als Research Associate verbunden und schafft so eine Brücke zwischen Wissenschaft und Praxis. Neben seiner Lehrtätigkeit in den Bereichen IT & Tourismus, Marktforschung und Konsumentenverhalten beschäftigte sich Költringer in der Forschung vorwiegend mit Marketingund Management-Informationssystemen (Schwerpunkt: Online-Marketingforschung). Auf europäischer Ebene leitet Költringer eine Expertengruppe von Marketing-Analysten, die im Rahmen von European Cities Marketing dem Netzwerk der führenden Tourismus- und Marketing- Organisationen sowie Kongressbüros europäischer Städte den jährlichen European Cities Marketing Benchmarking Report publiziert. Vor seiner wissenschaftlichen Tätigkeit sammelte Költringer bereits umfangreiche Branchenerfahrung in der strategischen Planung und Angebotsentwicklung der SalzburgerLand Tourismus Gesellschaft sowie bei der Tourismus Salzburg Gesellschaft. Költringer absolvierte seine Ausbildung an der Fachhochschule Salzburg sowie an der Wirtschaftsuniversität Wien, wo er das Doktorat der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften im Fachbereich Tourismus und Freizeitwirtschaft erwarb. PATZEL, Mag. (FH) Philipp Hotel Altstadt Vienna, Geschäftsführer war 10 Jahre führend in der Spitzenhotellerie und Gastronomie tätig. Er ist Universitäts- und FH- Lektor für Experience Design, Innovationsmanagement und Touristische Produktentwicklung. Der ausgebildete Tourismusökonom und Werbeakademiker hat sich zudem als Autor diverser Studien sowie Handbücher im Bereich Online-Marketing und Mobile Medien einen Namen gemacht. Als Geschäftsführer des Hotel Altstadt Vienna zielt Patzel auf die Inszenierung der gesamten Geschichte und somit der Erlebniswerdung von Produkten ab. Die Gestaltung des Erlebnisses Experience Design erlaubt eine differenziertere Positionierung und somit das Verlassen des Wettbewerbs. Damit einher gehen der Fortschritt des wirtschaftlichen Werts und somit verbesserte Möglichkeiten zur Preisdurchsetzung. 12

13 PRUNTHALLER, Sylvia Oberösterreich Tourismus, Verantwortliche für den Bereich Service Design hat das breite Betätigungsfeld Tourismus aus unterschiedlichsten Funktionen kennengelernt: als Verantwortliche für Tourismusmarketing, Verkaufsförderung und Hotelmarketing sowie als Geschäftsführerin einer Tourismusregion. Seit Jahren ist sie passionierte Service Designerin beim Oberösterreich Tourismus. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Etablierung von Service Design als praktikables Tool zur Entwicklung von kundenzentrierten Produkten. Die Projekte sind höchst facettenreich und umfassen Mountainbiken für Frauen im Salzkammergut, überraschende Outdoorkombination wie etwa Wandern mit der Taucherbrille, familienfreundliches Skifahren im Mühlviertel oder Projekte mit Tourismusschülern. Im Fokus steht immer die Entwicklung von begehrenswerten Produkten mit erlebnisreichem Mehrwert. Prunthaller ist zudem Gründungsmitglied von ServiceDesign Linz einer Austausch- und Vernetzungsplattform zum Thema Service Design in Oberösterreich. 16:30 KEYNOTE SOBOLL, Pascal IDEO München, Portfolio Manager ist als Portfolio Direktor Teil der System- und Service Design-Teams bei IDEO München. Er unterstützt die IDEO-Teams bei der Erarbeitung von Wachstumsstrategien und ist Ansprechpartner sowie Experte für Industrieprodukte und Finanzdienstleistungen. Herausforderung dabei ist insbesondere die Entwicklung von Design Thinking und innovativen Lösungen in diesen meist eher traditionellen technischen bzw. von Regulierungen geprägten Bereichen. Soboll studierte Theoretische Physik an der Johann-Wolfgang-Goethe Universität in Frankfurt und Produkt Design an der Stanford University. Danach arbeitete er als Forscher bei Daimler/Chrysler und als Designer bei Opel. 13

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

MMag. Dr. Julia Katschnig. Dingelstedtgasse 8 18 1150 Wien LEBENSLAUF. Persönliche Daten. 13.02.1976 in Klagenfurt.

MMag. Dr. Julia Katschnig. Dingelstedtgasse 8 18 1150 Wien LEBENSLAUF. Persönliche Daten. 13.02.1976 in Klagenfurt. Dingelstedtgasse 8 18 1150 Wien LEBENSLAUF Persönliche Daten Geboren Familienstand 13.02.1976 in Klagenfurt verheiratet, eine Tochter Berufstätigkeit 01 2001-09 2008 Fachhochschule Wiener Neustadt für

Mehr

Crowdbusiness. Die Ideen der vielen bündeln - Erfolgsfaktoren und Beispiele aus der Praxis. Reinhard Willfort Linz 10. Juni 2015

Crowdbusiness. Die Ideen der vielen bündeln - Erfolgsfaktoren und Beispiele aus der Praxis. Reinhard Willfort Linz 10. Juni 2015 Crowdbusiness Die Ideen der vielen bündeln - Erfolgsfaktoren und Beispiele aus der Praxis Reinhard Willfort Linz 10. Juni 2015 Inhalt Die Kräfte der Crowd im Innovationsmanagement Vom Crowdsourcing zum

Mehr

Vita. Andrea Nordhoff. Diplom Sozialarbeiterin Systemischer Coach Systemische Supervisorin

Vita. Andrea Nordhoff. Diplom Sozialarbeiterin Systemischer Coach Systemische Supervisorin Vita Andrea Nordhoff Diplom Sozialarbeiterin Systemischer Coach Systemische Supervisorin Meine themen Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken. Galileo

Mehr

E N T R E P R E N E U R S H I P. KATHRIN KUBU, NDU Studentin D I E Z U K U N F T W A R T E T N I C H T. L E N K E S I E.

E N T R E P R E N E U R S H I P. KATHRIN KUBU, NDU Studentin D I E Z U K U N F T W A R T E T N I C H T. L E N K E S I E. E N T R E P R E N E U R S H I P M A S T E R S T U D I U M ( M S c ) KATHRIN KUBU, NDU Studentin D I E Z U K U N F T W A R T E T N I C H T. L E N K E S I E. UNTERNEHMERTUM (ER)LEBEN Wie entwickelt man ein

Mehr

1. Aktuelles Neue Organisationsstruktur

1. Aktuelles Neue Organisationsstruktur Ausgabe 02/2014 Liebe Studierende, Lehrbeauftragte, Professoren und Mitarbeiter der Fakultät Wirtschaftswissenschaften, liebe Interessierte, vor wenigen Wochen sind wir in ein neues Wintersemester gestartet.

Mehr

DIE BOTSCHAFTERIN DIE BOTSCHAFTERIN UNTERNEHMENSENTWICKLUNG PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG NETZWERK FÜR MEDIENDESIGN

DIE BOTSCHAFTERIN DIE BOTSCHAFTERIN UNTERNEHMENSENTWICKLUNG PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG NETZWERK FÜR MEDIENDESIGN UNTERNEHMENSENTWICKLUNG PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG DIE BOTSCHAFTERIN NETZWERK FÜR MEDIENDESIGN ZWEI MARKEN UNTER EINEM DACH: 1. Die Kommunika.onsagentur: Experten- Team für Konzep.on & Krea.on integrierter

Mehr

DIPL. BETRIEBSWIRTIN SCHWERPUNKT MARKETING

DIPL. BETRIEBSWIRTIN SCHWERPUNKT MARKETING SIMONE RATH JAHRGANG 1965 LEITUNG RESSORT: COACHING, AUSBILDUNG & WEITERENTWICKLUNG AUSBILDUNG DIPL. BETRIEBSWIRTIN SCHWERPUNKT MARKETING ZUSÄTZLICHE QUALIFIKATIONEN» PRACTITIONER, MASTER UND TRAINER (DVNLP)»

Mehr

Information zum Pressegespräch

Information zum Pressegespräch Information zum Pressegespräch Neuer wissenschaftlicher Leiter (Dean) für die LIMAK Austrian Business School Donnerstag, 26. August 2010, 09:00 Uhr OÖ. Presseclub Ihre Gesprächspartner: Dr. Franz Gasselsberger

Mehr

Gesellschaft für Prozessmanagement Facts & Figures. GP www.prozesse.at Folie 0

Gesellschaft für Prozessmanagement Facts & Figures. GP www.prozesse.at Folie 0 Gesellschaft für Prozessmanagement Facts & Figures GP www.prozesse.at Folie 0 Mission Statement WIR SIND... das führende Wissens- und Kompetenznetzwerk auf dem Gebiet des Prozessmanagements. WIR FÖRDERN...

Mehr

CORPORATE INNOVATION > Innovationen realisieren

CORPORATE INNOVATION > Innovationen realisieren deen Markt chäftsmod CORPORATE INNOVATION Innovationen realisieren WORKSHOP: Agiles Business Development 19./20. November 2015 THE SQUAIRE, Flughafen, Frankfurt am Main Initiatoren Ide eschäf ZIELGRUPPE

Mehr

Wirtschaftswissenschaften

Wirtschaftswissenschaften Wirtschaftswissenschaften Ö S T E R R E I C H UNIVERSITÄTEN STUDIENRICHTUNG DAUER/ UNI-ORTE Angewandte Betriebswirtschaft: - Angewandte Betriebswirtschaft - Wirtschaft und Recht Bachelorstudien zu je Klagenfurt

Mehr

ERLEBNISINSZENIERUNG am Beispiel Salzburger Almenweg

ERLEBNISINSZENIERUNG am Beispiel Salzburger Almenweg ERLEBNISINSZENIERUNG am Beispiel Salzburger Almenweg Fachkongress Wandern Elbigenalp, 15.6.2012 Christina Gschwandtner SalzburgerLand Tourismus GmbH Martin Schobert tourismusdesign OG DESTINATIONS- UND

Mehr

E N T R E P R E N E U R S H I P M A S T E R, V O L L Z E I T L D I E Z U K U N F T W A R T E T N I C H T. L E N K E S I E. KATHRIN KUBU, NDU Studentin

E N T R E P R E N E U R S H I P M A S T E R, V O L L Z E I T L D I E Z U K U N F T W A R T E T N I C H T. L E N K E S I E. KATHRIN KUBU, NDU Studentin E N T R E P R E N E U R S H I P M A S T E R, V O L L Z E I T L KATHRIN KUBU, NDU Studentin D I E Z U K U N F T W A R T E T N I C H T. L E N K E S I E. UNTERNEHMERTUM (ER)LEBEN Welche Megatrends verändern

Mehr

Expedition Leadership

Expedition Leadership dr. konrad breit change consulting & training 12 Expedition Leadership... in 4 Schritten... in 2 Modulen a 2 Tage Modul I: 10.-11.10.2011 Modul II: 12.-13.12.2011 9 Schritt 4!! Führen in komplexen Situationen!!

Mehr

Tag des Wissenschaftsmanagements 2008 Die MLP Corporate University

Tag des Wissenschaftsmanagements 2008 Die MLP Corporate University Tag des Wissenschaftsmanagements 2008 Die MLP Corporate University Kurzportrait Bernhard Küppers Vorstand MLP Finanzdienstleistungen AG für die Bereiche Corporate Strategie und Corporate University Fit

Mehr

PROGRAMM 2014 SEMINARE & LEHRGÄNGE FÜHRUNG UND MANAGEMENT

PROGRAMM 2014 SEMINARE & LEHRGÄNGE FÜHRUNG UND MANAGEMENT PROGRAMM 2014 SEMINARE & LEHRGÄNGE FÜHRUNG UND MANAGEMENT We encourage and support development www.mdi-training.com FÜR NEUE FÜHRUNGSKRÄFTE Kompetent als neue Führungskraft Die wichtigsten Führungsinstrumente

Mehr

Ausbildung Innovationsmanagement

Ausbildung Innovationsmanagement Ausbildung Innovationsmanagement Bei uns lernen Sie das Handwerkzeug um Innovationsmanagement erfolgreich umzusetzen und zu betreiben. Nutzen Sie die Gelegenheit und holen Sie sich eine zukunftsträchtige

Mehr

Life Balance Ein Workshop zum bewussten Umgang mit der eigenen Berufs- und Lebensmitte mit Dr. in Irene Kloimüller MBA, wertarbeit

Life Balance Ein Workshop zum bewussten Umgang mit der eigenen Berufs- und Lebensmitte mit Dr. in Irene Kloimüller MBA, wertarbeit Veranstaltungsreihe Im Fokus: Karriere Life Balance Ein Workshop zum bewussten Umgang mit der eigenen Berufs- und Lebensmitte mit Dr. in Irene Kloimüller MBA, wertarbeit Dienstag 14. Oktober 2014, 09.00

Mehr

Startup Weekend FinTech. 25.-27.09.2015 Silver Tower Frankfurt am Main

Startup Weekend FinTech. 25.-27.09.2015 Silver Tower Frankfurt am Main Startup Weekend FinTech 25.-27.09.2015 Silver Tower Frankfurt am Main Startup Weekend Was ist das? 1 Das Startup Weekend ist ein Wochenend-Workshop, bei dem innovative Produktideen, fachlicher Austausch

Mehr

Adeline Gütschow. Business Change Expertin, Coach

Adeline Gütschow. Business Change Expertin, Coach Adeline Gütschow Business Change Expertin, Coach Expertise 5,5 Jahre Erfahrung als Beraterin, Mediatorin, Coach und Organisationsentwicklerin 2 Jahre Führungserfahrung als Bereichsleiterin für Management

Mehr

Studieren am Olympiapark

Studieren am Olympiapark Studieren am Olympiapark Fachhochschulstudium mit staatlichem Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.) PR- und Kommunikationsmanagement Privat studieren - staatlich abschließen Das Studium Privat studieren

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

Consulting Training Coaching Events Research PROCESS PROJECT CHANGE

Consulting Training Coaching Events Research PROCESS PROJECT CHANGE Consulting Training Coaching Events Research PROCESS PROJECT CHANGE Training, Coaching und Events: Beyond Certification TRANSPARENZ Training Praxisnahes und theoretisch fundiertes Know-how zu den Themen

Mehr

ideenreich in Oberösterreich

ideenreich in Oberösterreich Dr. Thomas Reischauer, CMC, AWT Universität Linz CMC certified management consultant AWT akkred. Wirtschaftstrainer EU-BUNT Consultant (Business Development Using New Technologies) Mitglied versch. Innovations-Netzwerke,

Mehr

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015 New perspectives Programmübersicht 2014/2015 executive MBA 2014/2015 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit internationales

Mehr

Marken erfolgreich machen Unsere Leistungsübersicht

Marken erfolgreich machen Unsere Leistungsübersicht Markenberatung & Markenagentur Marken erfolgreich machen Unsere Leistungsübersicht www.ssbc.de Orientierung geben Marken differenzieren, positionieren, emotionalisieren, begeistern, schaffen Mehrwert,

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr

Die Kunst der. Innovation. Erfolgreiche. Strategien. auf dem. Rechtsmarkt

Die Kunst der. Innovation. Erfolgreiche. Strategien. auf dem. Rechtsmarkt Die Kunst der Innovation auf dem Strategien Erfolgreiche Rechtsmarkt Zeichen der Zukunft Stellen Sie sich vor: Sie stehen vor einer Leinwand und möchten Ihre aktuelle Business-Vision aufmalen: Wie klar

Mehr

Brand Check. Unser Angebot: LEAD Produktpalette. Strategy. Development. GoMarket. Zukunft planen. Neues erschaffen. Innovation vermarkten

Brand Check. Unser Angebot: LEAD Produktpalette. Strategy. Development. GoMarket. Zukunft planen. Neues erschaffen. Innovation vermarkten Unser Angebot: LEAD Produktpalette Brand Check Strategy Zukunft planen Development Neues erschaffen GoMarket Innovation vermarkten LEAD Audit LEAD Roadmap LEAD Markets LEAD Portfolio LEAD User Products

Mehr

Mitarbeiter - Ideen und Wissen als wichtigste Ressource im Innovationsprozess

Mitarbeiter - Ideen und Wissen als wichtigste Ressource im Innovationsprozess 3 0. I N N O VAT I O N S P O O L Mitarbeiter - Ideen und Wissen als wichtigste Ressource im Innovationsprozess Betriebsbesichtigung: "Haubiversum", Kaiserstraße 6, 3252 Petzenkirchen Vorträge: Campus Wieselburg

Mehr

Smart Innovation by Festo Industrie Consulting

Smart Innovation by Festo Industrie Consulting Smart Innovation by Festo Industrie Consulting Sie fragen nach Umsatzwachstum. Sie fragen nach Marktorientierung. Wir antworten mit Innovationen. Individueller Innovationsprozess. Optimale Implementierung.

Mehr

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG Hauptsitz in Linz Spezialisiert auf

Mehr

Mission: impossible? Dislozierte Führung im Spannungsfeld zwischen Nähe und Distanz

Mission: impossible? Dislozierte Führung im Spannungsfeld zwischen Nähe und Distanz Mission: impossible? Dislozierte Führung im Spannungsfeld zwischen Nähe und Distanz Mission: impossible? Dislozierte Führung im Spannungsfeld zwischen Nähe und Distanz Der steigende Kosten- und Effizienzdruck

Mehr

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA www.managementcentergraz.at Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA 12 16 Monate, berufsbegleitend

Mehr

Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM

Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM Institut für Betriebs- und Regionalökonomie IBR Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM www.generalmanagement.ch Profil Wer wir sind Wir sind das Competence Center (CC)

Mehr

User Products. Unser Angebot: LEAD Produktpalette. Strategy. Development. GoMarket. Zukunft planen. Neues erschaffen. Innovation vermarkten

User Products. Unser Angebot: LEAD Produktpalette. Strategy. Development. GoMarket. Zukunft planen. Neues erschaffen. Innovation vermarkten Unser Angebot: LEAD Produktpalette User Products Strategy Zukunft planen Development Neues erschaffen GoMarket Innovation vermarkten LEAD Audit LEAD Roadmap LEAD Markets LEAD Portfolio LEAD User Products

Mehr

ISS International Business School of Service Management

ISS International Business School of Service Management ISS International Business School of Service Management Zertifikatslehrgänge und Seminare Firmenspezifische Programme und Trainings Internationales Consulting ISS Leistungsbroschüre ISS International Business

Mehr

einladung zur 39. innovation(night

einladung zur 39. innovation(night Vorne ist immer Platz! Durch Innovation an die Spitze einladung zur 39. innovation(night Dipl.-Ing. Dr. Peter Schwab MBA Mitglied im Vorstand der voestalpine AG & Leitung der Metal Forming Division Dipl.-Ing.

Mehr

Ausbildung zum zertifizierten Projektmanager nach IPMA level c

Ausbildung zum zertifizierten Projektmanager nach IPMA level c Ausbildung zum zertifizierten Projektmanager nach IPMA level c Mag (FH) Christian Leitner next level consulting Graz, Februar 2005 Ausgangssituation Ziel von Alpinetwork ist die Schaffung von Voraussetzungen

Mehr

Marion Rachner Standort: Berlin

Marion Rachner Standort: Berlin Marion Rachner Standort: Berlin Jahrgang: 1965 Human Resources Consultant und Business Coach Rund 20 Jahre Berufserfahrung als Führungskraft im Personalwesen und Marketing in der Kreativbranche, in Dienstleistungs-

Mehr

Grundlagen Innovationsmanagement

Grundlagen Innovationsmanagement Grundlagen Innovationsmanagement Trainer: Dipl. Ing. Roland Zoeschg WOC-Consultants Brennerei Str. 1 D-71282 Hemmingen Tel: +49 7042 818 554 Zum Thema... Innovativ ist ein viel strapaziertes Attribut in

Mehr

Emotion am Point of Sale. Standorttag. Mittwoch, 8. Oktober 2014 Zumtobel Lichtforum, Jasomirgottstraße 3-5, 1010 Wien HANDELSVERBAND

Emotion am Point of Sale. Standorttag. Mittwoch, 8. Oktober 2014 Zumtobel Lichtforum, Jasomirgottstraße 3-5, 1010 Wien HANDELSVERBAND Standorttag HANDELSVERBAND Mittwoch, 8. Oktober 2014 Zumtobel Lichtforum, Jasomirgottstraße 3-5, 1010 Wien HANDELSVERBAND 1080 WiEN, ALSER StR. 45 tel. +43 (1) 406 22 36 FAx +43 (1) 408 64 81 office@handelsverband.at

Mehr

Webinar Change Management

Webinar Change Management Webinar Change Management Was macht Change Prozesse erfolgreich? We bring your strategy to life! Birgit Tali Menne 23. September 2015 16:00 Uhr 19. Oktober 2015 17:00 Uhr Training & Consultancy Management

Mehr

Erfolgreiche Unternehmen sind kein Zufall. Wo kann ich Sie konkret unterstützen?

Erfolgreiche Unternehmen sind kein Zufall. Wo kann ich Sie konkret unterstützen? Erfolgreiche Unternehmen sind kein Zufall. Ob es um Begleitung erfolgreicher Veränderungsprozesse, Umstrukturierungen, generelle Unterstützung im Personalmanagement oder um Trainings und Workshops geht

Mehr

Spezialisierung: Finanzmärkte und Treuhandwesen Diplomarbeit: Überprüfung der Anwendbarkeit von Zinsprognosemodellen für den deutschen Rentenmarkt

Spezialisierung: Finanzmärkte und Treuhandwesen Diplomarbeit: Überprüfung der Anwendbarkeit von Zinsprognosemodellen für den deutschen Rentenmarkt Mag. (FH) Christian SMODICS Adresse: Millergasse 19/32 A-1060 Wien Tel.: +43/676/9793959 e-mail: smodics@batcon.eu LEBENSLAUF PERSÖNLICHE DATEN:! Geburtsdatum: 29.01.1972! Geburtsort: Wien! Familienstand:

Mehr

Ranking nach Durchschnittsnote 1 WU Wien 1,6

Ranking nach Durchschnittsnote 1 WU Wien 1,6 Wenn S ie diese Bewertungskriteri en berücksichtigen welche Gesamtnote würden Si e den folgenden Universitäts standorten aufgrund Ihrer persönlichen Erfahrung und Einsc hätzung im Allgemeinen geben? 1

Mehr

Fit for 2015. Unternehmensstrategie erfolgreich umsetzen. Managementberatung Der Mensch im Mittelpunkt!

Fit for 2015. Unternehmensstrategie erfolgreich umsetzen. Managementberatung Der Mensch im Mittelpunkt! Managementberatung Der Mensch im Mittelpunkt! Fit for 2015 Unternehmensstrategie erfolgreich umsetzen Freese Managementberatung GmbH Nürnberg + Hamburg www.f-m-g.de Über die Freese Managementberatung Der

Mehr

Vorstellung der Coaches an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein und FH Worms

Vorstellung der Coaches an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein und FH Worms Vorstellung der Coaches an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein und FH Worms Kontakt: Hochschuldidaktik Ludwigshafen-Worms Leitung: Imke Buß Mail: imke.buss@hs-lu.de Frau Dr. Barbara Waldkirch 1995-2011:

Mehr

DESIGN MANAGEMENT. Bachelor of Arts. The. creative. leaders. of tomorrow

DESIGN MANAGEMENT. Bachelor of Arts. The. creative. leaders. of tomorrow DESIGN MANAGEMENT Bachelor of Arts The creative leaders of tomorrow Was erwarten Sie von Ihrem Traumberuf? Sind Sie konvergent? Sie träumen von einer Karriere in den Schlüsselpositionen der Wirtschaft

Mehr

DIE MODULE CREATIVE PROCESS LEADERSHIP. ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum

DIE MODULE CREATIVE PROCESS LEADERSHIP. ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum PROFESSIONAL MBA CREATIVE PROCESS LEADERSHIP DIE MODULE 1/5 PROFESSIONAL MBA CREATIVE PROCESS LEADERSHIP DIE MODULE ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum (1) Dieser Universitätslehrgang Aufbaustudium Creative

Mehr

Hier erfahren Sie etwas über mich und meine Arbeit.

Hier erfahren Sie etwas über mich und meine Arbeit. Joachim Dettmann Fundraising & Organisationsentwicklung Beratung Training Moderation Hier erfahren Sie etwas über mich und meine Arbeit. Meine Kompetenz Ihr Nutzen Ich biete langjährige Erfahrung in der

Mehr

Personal- und Organisationskompetenz

Personal- und Organisationskompetenz Personal- und Organisationskompetenz 2015/16 GANZHEITLICHES STRATEGISCHES KOMPETENZMANAGEMENT Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! 1 Sehr geehrte Interessentin! Sehr geehrter Interessent!

Mehr

Social Business Innovation Cultural Change

Social Business Innovation Cultural Change Collaboration & CoCreation mit Kunden. Eine kleine Geschäftsreise durch Social Tools und Formate. @AndreasHBock 4. Juli 2013 Workshop Collaboration & CoCreation @betahaus @Berlin #coco01 Social Business

Mehr

TECHNICAL ENTREPRENEUR- SHIP AND INNOVATION (M. SC.)

TECHNICAL ENTREPRENEUR- SHIP AND INNOVATION (M. SC.) TECHNICAL ENTREPRENEUR- SHIP AND INNOVATION (M. SC.) Zukunftsweisende Faktoren Technologische Entwicklungen schreiten immer schneller voran und Unternehmen sind hohem Wettbewerbsdruck ausgesetzt. Kurze

Mehr

Innovations-Kommunikation

Innovations-Kommunikation Buchs & Sachsse, Christoph Merian-Ring 11, 4153 Reinach, BL Telefon: +41 61 717 82 72, E-Mail: contact@buchs-sachsse.ch, www.buchs-sachsse.ch Innovationen zum Fliegen bringen Die Herausforderung Erfolgreiche

Mehr

Verantwortlicher Spezialist Online-Marketing für eine renommierte, traditionsreiche, ertragsstarke Universalbank. Dienstsitz: Rhein-Main

Verantwortlicher Spezialist Online-Marketing für eine renommierte, traditionsreiche, ertragsstarke Universalbank. Dienstsitz: Rhein-Main Position: Verantwortlicher Spezialist Online-Marketing für eine renommierte, traditionsreiche, ertragsstarke Universalbank. Dienstsitz: Rhein-Main Projekt: POMV Ihr Kontakt: Herr Peter Hannemann (P.Hannemann@jobfinance.de)

Mehr

Unsere Philosophie. Diese Herausforderungen sind uns sehr bewusst. Unser Beratungsansatz folgt daher drei Prinzipien:

Unsere Philosophie. Diese Herausforderungen sind uns sehr bewusst. Unser Beratungsansatz folgt daher drei Prinzipien: Unsere Philosophie Schlüsselfaktor für Erfolg ist heutzutage Authentizität in nahezu allen Bereichen: Durch die zunehmende Transparenz werden authentisches Handeln und Auftreten immer wichtiger. Diskrepanzen

Mehr

HR plus Kompaktlehrgang für HR-Profis

HR plus Kompaktlehrgang für HR-Profis März 2014 3 Inhalt Kursziel 4 Bildungsverständnis 4 Zielgruppe/Voraussetzungen 4 Kursprofil 4 HR plus Kompaktlehrgang für HR-Profis Kursinhalte 5 Dozierende 7 Abschluss 9 Kursorganisation 9 Informationsveranstaltung

Mehr

Führungskompetenz 2015/16. MITARBEITER ENTWICKELN - eine Toolbox für Manager. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten!

Führungskompetenz 2015/16. MITARBEITER ENTWICKELN - eine Toolbox für Manager. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! Führungskompetenz 2015/16 MITARBEITER ENTWICKELN - eine Toolbox für Manager Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! 1 Sehr geehrte Interessentin! Sehr geehrter Interessent! Sie führen

Mehr

Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm

Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm Lieber Leser, es grünt so grün im März 2012! Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm des EIT Climate KIC und der Ecosummit 2012 präsentieren

Mehr

Neurovation. Die Ideenplattform

Neurovation. Die Ideenplattform Neurovation Die Ideenplattform Vom Kunden zum kreativen Fan, vom Mitarbeiter zum Mitdenker! Was machen wir? Das Neurovation Team entwickelt webbasierte Innovations- Werkzeuge zur unternehmensinternen und

Mehr

Joachim Dettmann. Fundraising Stiftungsberatung Organisationsentwicklung

Joachim Dettmann. Fundraising Stiftungsberatung Organisationsentwicklung Joachim Dettmann Fundraising Stiftungsberatung Organisationsentwicklung Meine Kompetenz Ihr Nutzen Ich biete langjährige Erfahrung in der Beratung und Begleitung von kirchlichen und sozialen Organisationen,

Mehr

innovativ global gemeinsam. gemeinsam. innovativ. global. global. GILDEMEISTER Aktiengesellschaft Bielefeld

innovativ global gemeinsam. gemeinsam. innovativ. global. global. GILDEMEISTER Aktiengesellschaft Bielefeld GILDEMEISTER Aktiengesellschaft Bielefeld isin-code: de0005878003 wertpapierkennnummer (wkn): 587800 Lebensläufe der Kandidaten für die Wahl in den Aufsichtsrat wissen werte gemeinsam. stärke gemeinsam.

Mehr

Coaching Concepts Training. Beratung. Coaching.

Coaching Concepts Training. Beratung. Coaching. Coaching Concepts Training. Beratung. Coaching. Die Experten für Leistungsentwicklung in Unternehmen. Coaching Concepts 2 Inhaltsverzeichnis Darum Coaching Concepts 3 Qualitätssiegel des BDVT. 4 Leistungen,

Mehr

EXPERIENCE INNOVATION CREATE MARKETS

EXPERIENCE INNOVATION CREATE MARKETS EXPERIENCE INNOVATION CREATE MARKETS DIE MOTIVATION Das Technologie- und Innovationsmanagement (TIM) in Unternehmen steht vor großen Herausforderungen. Neben der kontinuierlichen Entwicklung, Verbesserung

Mehr

Strategische Kompetenz 2015/16. Erfolgreich durch Kooperationen. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten!

Strategische Kompetenz 2015/16. Erfolgreich durch Kooperationen. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! Strategische Kompetenz 2015/16 Erfolgreich durch Kooperationen Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! 1 Sehr geehrte Interessentin! Sehr geehrter Interessent! Kooperationen erfolgreich

Mehr

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren INHALT INHALT Abschnitt A: Zusammenfassung der Studienergebnisse 7 Der mobile Kunde: Ausgewählte Ergebnisse des

Mehr

30. OKTOBER 2013 PROGRAMM

30. OKTOBER 2013 PROGRAMM 30. OKTOBER 2013 PROGRAMM 2013 PROGRAMM Datum / Ort 30. Oktober 2013 / Folium (Sihlcity), Zürich 13.00 Türöffnung 13.30 Begrüssung Frank Lang, Managing Director Goldbach Interactive / Goldbach Mobile 13.35

Mehr

Veränd erungen managen Organisationen versteh en die Wirksamkeit des Führung shandelns stärken

Veränd erungen managen Organisationen versteh en die Wirksamkeit des Führung shandelns stärken Weiterbildung zum Business Change Experten Veränd erungen managen Organisationen versteh en die Wirksamkeit des Führung shandelns stärken Ein gemeinsames Angebot der PRAXISFELD GmbH und der WSFB-Beratergruppe

Mehr

Personalmarketing. - Employer Branding

Personalmarketing. - Employer Branding Personalmarketing - Employer Branding Die Schwierigkeiten bei der Rekrutierung von qualifizierten Fach- und Führungskräften sind nach wie vor groß: Rekrutierungskosten steigen, die Qualität der Bewerbungen

Mehr

Ich berate und unterstütze Sie mit folgenden Leistungen. Interessenvertretung & Politikberatung Ihre Ansprüche und Forderungen erfolgreich vertreten

Ich berate und unterstütze Sie mit folgenden Leistungen. Interessenvertretung & Politikberatung Ihre Ansprüche und Forderungen erfolgreich vertreten Ich berate und unterstütze Sie mit folgenden Leistungen Interessenvertretung & Politikberatung Ihre Ansprüche und Forderungen erfolgreich vertreten Stakeholder Dialog & Kommunikation Ihre Standpunkte und

Mehr

Progra n ew perspectives MM ü B ersi C ht 2013/2014

Progra n ew perspectives MM ü B ersi C ht 2013/2014 New perspectives Programmübersicht 2013/2014 executive 2013/2014 limak Austrian Business School Willkommen in einer neuen Dimension der Weiterbildung! Die LIMAK Austrian Business School ist die erste Business

Mehr

! herzlich! willkommen"

! herzlich! willkommen ! herzlich! willkommen" ! bei der multi! talent agency " september 1988" Am Anfang war die Vision, eine Agentur zu schaffen, die schlagkräftiger sein sollte, als es die großen multinationalen Agenturnetzwerke

Mehr

Kaminabend. GENERATION Y Unternehmen rüsten sich für die jungen Talente von morgen. für Personal- und Unternehmensverantwortliche

Kaminabend. GENERATION Y Unternehmen rüsten sich für die jungen Talente von morgen. für Personal- und Unternehmensverantwortliche Kaminabend für Personal- und Unternehmensverantwortliche GENERATION Y Unternehmen rüsten sich für die jungen Talente von morgen Donnerstag, 15. Oktober 2015, Beginn 17:00 Uhr Herberge zur Traube, Altstadt

Mehr

Ihr Kunde Crazy Alien oder Herdentier?

Ihr Kunde Crazy Alien oder Herdentier? 18. Handelskolloquium Ihr Kunde Crazy Alien oder Herdentier? Donnerstag, 12. April 2007 Haus der Industrie, Kleiner Festsaal 1030 Wien, Schwarzenbergplatz 4 HANDELSVERBAND 1080 Wien, Alser Straße 45 Tel.

Mehr

ISS International Business School of Service Management

ISS International Business School of Service Management ISS International Business School of Service Management Zertifikatslehrgänge und Seminare Firmenspezifische Programme und Trainings ISS Leistungsbroschüre Internationales ISS International Business School

Mehr

Das Change Management Board

Das Change Management Board für das Change Management Das Change Management Board «It is not the strongest species that survive, nor the most intelligent, it is the one most adaptable to change» (Charles Darwin) Dr. Norbert Kutschera

Mehr

management Unternehmensberatung entwicklung

management Unternehmensberatung entwicklung management Unternehmensberatung & entwicklung Management Unternehmensberatung, Organisations- & Personalentwicklung Seit 2007 ist management training & beratung in der Beratung und Projektentwicklung für

Mehr

Zertifikatskurs PERSONALWIRTSCHAFT. 100 % Fernlehre - 100 % Service

Zertifikatskurs PERSONALWIRTSCHAFT. 100 % Fernlehre - 100 % Service Zertifikatskurs PERSONALWIRTSCHAFT 100 % Fernlehre - 100 % Service Ziele ZIELGRUPPE Führungskräfte, Führungsnachwuchskräfte und alle im Bereich HR tätigen Personen. AUSBILDUNGSZIELE Die Absolventen des

Mehr

Digital Excellence Index

Digital Excellence Index Digital Excellence Index Den digitalen Wandel gezielt angehen Der DEX ermittelt den digitalen Status Quo - Bestehendes Know-how der Mitarbeiter zu einzelnen digitalen Kanälen (Social Media, Display Marketing,...),

Mehr

Human Resource Management (HRM)

Human Resource Management (HRM) Human Resource Management (HRM) Angebot für KMU Stand 2015 Beratung. Coaching. Training Inhalt Human Resource Management Der Weg zu Ihrem Erfolg führt über Ihre Mitarbeiter! HRM Direkter Beitrag zur Wertschöpfung

Mehr

Personalentwicklung. Menschen Kompetenzen Führung. Managementberatung. Mit Weitblick & System!

Personalentwicklung. Menschen Kompetenzen Führung. Managementberatung. Mit Weitblick & System! Managementberatung. Mit Weitblick & System! Personalentwicklung Menschen Kompetenzen Führung Unser Ursprung Die Freese Managementberatung GmbH (FMG) wurde 2010 von Dr. Christoph Freese und Claas Freese

Mehr

Grundlagenwissen für Weiterbildungsanbieter/innen

Grundlagenwissen für Weiterbildungsanbieter/innen Themenauswahl für Inhouse-schulungen Vorträge, Keynote Speaking und Workshops Grundlagenwissen für Weiterbildungsanbieter/innen Grundlagen des Seminargeschäfts (3 5 Tage): die Grundlagen von der Konzeption

Mehr

Social Media Karriere

Social Media Karriere Social Media Strategy Blogger Relations Monitoring Social Publishing Trending Influencer identifizieren Engagement Social Media Newsroom Online Campaigning Contentmanagement Viral Marketing Machen Sie

Mehr

Symposium für Coaching und Facilitating

Symposium für Coaching und Facilitating Save the date * Vortrag mit Live-Coaching-Sequenzen Sabine Asgodom stellt die von ihr entwickelte Methode des lösungsorientierten Kurzcoachings (LOKC) vor, mit deren Hilfe Menschen Gespräche mit Mitarbeitern

Mehr

ZEIT THEMA REFERENT RAUM

ZEIT THEMA REFERENT RAUM ZEIT THEMA REFERENT RAUM 10:00-11:00 Weißwurstfrühstück powered by FRIENDSFACTORY ca. 10:30 Begrüßung und Vorstellung der Referenten 11:00-12:30 Öffentliche Darlehen und Mikrofinanzierung Klassische und

Mehr

Was sind Facebook-Fans»wert«?

Was sind Facebook-Fans»wert«? m a n a g e w h a t m a t t e r s Was sind Facebook-Fans»wert«? Social Insight Connect, die erste Lösung für Brand Controlling und Development im Social Web, liefert strategische Insights zu Social Media

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

update! digital media First Destination: Website Suchmaschinenmarketing und Suchmaschinenoptimierung Donnerstag, 15. März 2012, 14.30 16.

update! digital media First Destination: Website Suchmaschinenmarketing und Suchmaschinenoptimierung Donnerstag, 15. März 2012, 14.30 16. First Destination: Website Suchmaschinenmarketing und Suchmaschinenoptimierung Donnerstag, 15. März 2012, 14.30 16.30 Uhr Eine Website ist wie ein Aussendienstmitarbeiter, der dem Kunden alle Produkte

Mehr

Österreichs beste Unternehmen 2015 Die besondere Auszeichnung für Unternehmen, die für ihre Kunden mitdenken. Nutzen Sie das einzigartige Wert-Modell

Österreichs beste Unternehmen 2015 Die besondere Auszeichnung für Unternehmen, die für ihre Kunden mitdenken. Nutzen Sie das einzigartige Wert-Modell Österreichs beste Unternehmen 2015 Die besondere Auszeichnung für Unternehmen, die für ihre Kunden mitdenken. Nutzen Sie das einzigartige Wert-Modell zur besten Strategie in der Kundenorientierung. Mit

Mehr

Curriculum Vitae. Jürgen Schoderböck, MBA CMC. Kretschekgasse 21/1/4 A-1170 Wien

Curriculum Vitae. Jürgen Schoderböck, MBA CMC. Kretschekgasse 21/1/4 A-1170 Wien Curriculum Vitae Jürgen Schoderböck, MBA CMC Kretschekgasse 21/1/4 A-1170 Wien M: 43(0)664 88737710 E: juergen@schoderboeck.com E: office@schoderboeck.com W: www.schoderboeck.com Seite: 1/6 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Institut für Management Leading you to success

Institut für Management Leading you to success Institut für Management Leading you to success Eine akademisch fundierte praxisbezogene Ausbildung für Führungskräfte und Betriebsnachfolger ist das Studium der Betriebswirtschaft mit dem Abschluss Bachelor.

Mehr

...Gemeinsam an die Spitze. Berchtold-Consulting. Berchtold GmbH. Elisabeth Berchtold. Profil. Geschäftsführung

...Gemeinsam an die Spitze. Berchtold-Consulting. Berchtold GmbH. Elisabeth Berchtold. Profil. Geschäftsführung ...Gemeinsam an die Spitze. Berchtold GmbH Elisabeth Berchtold Profil Elisabeth Berchtold, Berchtold GmbH Organisations- und Personalentwicklung Waidmarkt 11 50676 Köln Telefon +49 221 922 92 555 Mobil

Mehr

Durch die Intelligenz der Crowd zur Smart City Open Government Tage der LH München. Catharina van Delden München, 10.

Durch die Intelligenz der Crowd zur Smart City Open Government Tage der LH München. Catharina van Delden München, 10. Durch die Intelligenz der Crowd zur Smart City Open Government Tage der LH München Catharina van Delden München, 10. September 2015 Vertraulichkeit der Strategien und Daten unserer Kunden ist für uns sehr

Mehr

SOCIAL MEDIA & PHOTOGRAPHY BOOTCAMP. Social Media & Fotografie. Workshop für Unternehmer & Mitarbeiter

SOCIAL MEDIA & PHOTOGRAPHY BOOTCAMP. Social Media & Fotografie. Workshop für Unternehmer & Mitarbeiter SOCIAL MEDIA & PHOTOGRAPHY BOOTCAMP Social Media & Fotografie Workshop für Unternehmer & Mitarbeiter Social Media & Mobile Photography Bootcamp. Lernen von den Profis. Dieses 2-tägige Social Media & Mobile

Mehr

Design Thinking Toolbox für Unternehmen und Agenturen

Design Thinking Toolbox für Unternehmen und Agenturen Design Thinking Toolbox für Unternehmen und Agenturen Workshop 1 Die Design Strategie oder wie generieren wir Mehrwert für das Unternehmen Freitag, 11. Mai 2012, 9.15 16.30 Uhr innobe AG, Wankdorffeldstrasse

Mehr

Zertifikatslehrgang zum systemischen Employer Brand Manager

Zertifikatslehrgang zum systemischen Employer Brand Manager Veranstalter: Zertifikatslehrgang zum systemischen Employer Brand Manager Mit aktuellen Praxisprojekten des European Change Communications Award und den Praxisdialogen des Employer Brand Managers Club!

Mehr

Karin Merkel-Henneke Management- und Unternehmensentwicklung

Karin Merkel-Henneke Management- und Unternehmensentwicklung -Henneke Management- und Unternehmensentwicklung Kontaktadresse: -Henneke Wittelsbacherstr. 15 67434 Neustadt an der Weinstrasse Tel. 06321-899 1958 Fax: 06321-899 1959 Mobil: 0172-633 7297 email: karin.m.merkel@t-online.de

Mehr