durchzug Wir bewegen Zug Nr. 14 Mai 2014 Die wichtigsten Angebotsänderungen per Fahrplanwechsel vom 15. Juni

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "durchzug Wir bewegen Zug Nr. 14 Mai 2014 Die wichtigsten Angebotsänderungen per Fahrplanwechsel vom 15. Juni 2014 4 5"

Transkript

1 durchzug Nr. 14 Mai 2014 Wir bewegen Zug Die wichtigsten Angebotsänderungen per Fahrplanwechsel vom 15. Juni Das grosse Geburtstagsfest von Zugiblubbi am 8. Juni «Kirsche Ahoi» eine kulinarische Reise durch Zug Unternehmensverbund Zugerland Verkehrsbetriebe AG (ZVB) Schifffahrtsgesellschaft für den Zugersee AG (SGZ) Ägerisee Schifffahrt AG (AeS) Zugerbergbahn AG (ZBB) Zugerland Reisen AG (ZR) AHW Busbetriebe AG (AHW) Busgarage Waldegg AG (BGW)

2 Musikfahrten 2014 auf dem Zugersee Jetzt Tickets sichern! Salsa-Schiffe Die heissen Salsa-Partys auf der MS Zug sind legendär. Samstag, 14. Juni, 12. Juli, 9. und 30. August Die Pissnelken Die vier Sänger der Pissnelken haben schon für viele Stimmungsfahrten auf dem Zugersee gesorgt. Freitag, 4. Juli The Hobos The Hobos begeistern Country-Fans mit Bluegrass, Traditional, Country bis hin zu Country-Rock. Freitag, 18. Juli SummerDanceNight Hier treffen sich zum 8. Mal Tanzfreunde zu DiscoFox, Jive, Latin und Standard. Samstag, 16. August Jauk Power Schunkeln Sie nach Herzenslust zu fetziger steirischer Volksmusik. Freitag, 5. September 70 s & 80 s Party Lassen Sie die besten Hits aus den 70ern und 80ern von DJ-Sash bei einem feinen Drink Revue passieren. Freitag, 19. September Bluecerne Die siebenköpfi ge Band bringt Luzerner Blues auf den Zugersee. Freitag, 25. Juli Volksmusikschiff Gemütliche «Stubete»: Mit Echo vom Maisgold und Echo von Druosbärg. Freitag, 26. September Medienpartner Medienpartner Schifffahrtsgesellschaft für den Zugersee AG Telefon Vorverkauf unter Tel oder

3 durchzug Nr. 14 Mai Editorial Angebotsausbau im Juni 2014 Fahrplanwechsel ist im Dezember; das ist Ebenfalls neu im Liniennetz der ZVB ist die allgemein bekannt. Doch 2014 ist alles etwas anders. Wenn Sie diese Ausgabe des 20 Uhr) Zug mit Inwil verbindet und dort Linie 14, welche im Halbstundentakt (bis «durchzug» in den Händen halten, dauert es Anschlüsse an die Linie 4 herstellt. Die nur noch wenige Wochen bis zum nächsten Linie 4 fährt neu bis zum Bahnhof Baar. Fahrplanwechsel. Am 15. Juni 2014 findet Die Linie 3 (Baar Lättich Zug Oberwil bei nämlich ein ausserordentlicher Fahrplanwechsel statt. Dies hat verschiedene Gründe. dentakt immer bis zur Klinik Zugersee. Zug) verkehrt ab Juni neu im Viertelstun- Auf verschiedenen Linien gibt es zudem Auf dem Liniennetz der ZVB gibt es wichtige kleinere Anpassungen im Fahrplan. Veränderungen. Das Industriegebiet Sumpf wächst immer weiter. Ab Juni 2014 bietet Vielleicht fragen Sie sich, warum Angebotsausbau und Fahrplanwechsel nicht einfach die ZVB eine neue Buslinie 7 an, welche dieses Gebiet erschliesst (Cham Bahnhof wie immer im Dezember stattfinden. Die Turmstrasse Zug Dammstrasse / Bahnhof). Bus-Unterführung Rigiblick / Steinhausen Am 11. Juni wird die dafür notwendige Bus- wird Mitte 2014 fertiggestellt. Der ZVB und Unterführung Rigiblick / Steinhausen offiziell eröffnet. gen, den Kunden den bestmöglichen dem Kanton Zug ist es ein grosses Anlie- Service Impressum Herausgeber: Zugerland Verkehrsbetriebe AG, An der Aa 6, 6304 Zug Auflage: Exemplare Redaktion: Carmen Meyer Tanja Fedier Marion Schaufelbühl Priska Roffler Gabriela Kaufmann Annalisa Mercandetti Layout / Gestaltung: Dynamite AG ASW, Cham Druck: Multicolor Print AG / Neue Luzerner Zeitung AG, Luzern Erscheinung: Frühling / Herbst in Deutsch zu bieten. Statt die Infrastruktur während eines halben Jahres ungenutzt zu lassen, hat sich die ZVB entschieden, einen ausserordentlichen Fahrplanwechsel durchzuführen. Ausschlaggebend für den Zeitpunkt war die Eröffnung der ersten Etappe der Durchmesserlinie in Zürich. Zug gehört zum Metropolitanraum Zürich und kann so von den positiven Veränderungen rund um die Durchmesserlinie ebenfalls profitieren. Konkret bedeutet dies, dass die S24 (Zug Zürich Zürich Oerlikon) ab Juni einen durchgehenden Halbstundentakt fahren wird. Zusammen mit dem Angebotsausbau auf dem Liniennetz der ZVB bringt der kommende Juni also eine markante Verbesserung des öv-angebots im Raum Zug. Die ZVB kann ihr Angebot nur dank Ihnen, liebe Kunden, kontinuierlich ausbauen. Herzlichen Dank für Ihre Treue! Cyrill Weber Unternehmensleiter Der besseren Lesbarkeit wegen wird bei allgemeinen Aussagen nur die männliche Form des Substantivs verwendet.

4 Die wichtigsten Angebots per Fahrplanwechsel vom ZVB Zugerland Verkehrsbetriebe AG Linie 3 Baar Lättich Zug Oberwil bei Zug Durchgehender Viertelstundentakt bis Klinik Zugersee Linie 4 Zug Postplatz Inwil Baar Bahnhof Verkehrt neu ab Zug Postplatz nach Inwil und wird bis Baar Bahnhof verlängert Linie 7 (NEU) Dammstrasse / Bahnhof Sumpf Cham Bahnhof Neue Linie von Cham Bahnhof via Chamerried Turmstrasse Sumpfstrasse Ammannsmatt nach Zug Dammstrasse / Bahnhof Durchgehender Halbstundentakt von 6 bis 20 Uhr (Mo Sa) Linie 9 Oberägeri Sattel Gondelbahn In Sattel Krone Anschluss in alle Richtungen Linie 12 Zug Bahnhofplatz Gimenen Neues Abendangebot: Stundentakt von 20 bis 24 Uhr (Mo Sa) Linie 14 (NEU) Zug Bahnhofplatz Inwil Neue Linie verkehrt ab Zug Bahnhofplatz via Metalli (ohne Halt Ref. Kirche) nach Inwil wie bisherige Linie 33 und endet bei der Haltestelle Inwil, in der Gegenrichtung ab Metalli via Bundesplatz zum Bahnhofplatz Zug In Inwil besteht Anschluss an die Linie 4 nach Baar Linie 33 Baar Inwil Arbach Zug Postplatz Einstellung der Linie Ersatz durch Linie 4 und 14 SBB Schweizerische Bundesbahnen AG S2 Baar Lindenpark Erstfeld Aufgrund von Anpassungen im internationalen Fernverkehr Richtung Italien (Mo Sa) kann die S2 Baar Lindenpark Walchwil teilweise nur bis bzw. ab Zug Oberwil verkehren. Dies betrifft die folgenden Züge der S2: Zug ab 7.39, 9.39, 11.39, 13.39, 15.39, und sowie Zug an 8.18, 10.18, 12.18, 14.18, und Die ZVB Linie 5 verkehrt täglich zwischen Walchwil Oberwil Zug Bahnhofplatz und bietet eine Alternative für die ausfallenden Züge auf dem Abschnitt Oberwil Walchwil. S21 Zug Thalwil ( Zürich HB) Linie wird aufgehoben und durch die neue S24 ersetzt

5 ZVB BE Liniennetzplan 1403_03.indd :25 durchzug Nr. 14 Mai änderungen 15. Juni 2014 Liniennetzplan ab 15. Juni 2014 Hausen Thalwil / Zürich Walterswil Ruessen Blegistr. Bachtaler Kappel am Albis Lättich Höhe am Albis Pfaffentobel Früebergstrasse Neuheim Sihlbrugg Dorf Lättichstrasse Bahnmatt Oberdorf Blickensdorf Felderhus Tal Affoltern a.a./zürich Brauerei Paradies Hans-Waldmannstrhalle EW 31 Waldmann- 32 Kantonsspital Kreuzplatz Büelplatz Hinterburg Sarbach Landhaus Muri/Lenzburg Knonau Rathaus Falken Grund Birkenhalde Steinhausen Altgasse Baar Bhf Chriesimatt Baarburgrank Zentrum Oberau Metro Oberneuhof Lindenhof 42 Niederwil Oberwil Hof Himmelrich 8 Oele 3 St. Martin Stalden Brettigen Harget Schochenmühle 8 Pfad Neufeld Wilen Pulverhüsli Südstrasse Schulhaus Eichholz Feldstr. Niederwil Schulhaus Stadtgrenze 4 Inwil Seehof Steinhausen Bhf Rigiweg Herti S1 S2 Weid Moosstrasse Zuwebe Ammannsmatt Feldhof Finstersee Langacker Eichwaldstr. Garten- V-Zug Menzingen Lindenpark Grienbach Oberallmend Kirche Kreuzegg Kirche Rumentikon Hinterberg/Bhf Sennweid Kistenfabrik Bostadel Neuguet Institut Sumpfstr. stadt Zentrum Landis&Gyr Göbli/Berufsschule Ebel Sonnhalde Eizmoos St.Johannes 11 Blumenweg Zugerland Bhf Zug Guthirt 661 Schulstr. Turmstr. Stampfi Stadion Bleichi Kantonsschule Huobhof Oberedlibach Riedmatt Riedstrasse Aabachstr. Arbach Edlibach Lorzenmatt Lorzenpark Rigiblick Zug Bahnhofplatz Metalli Bachtal Gewerbestr. 6 Dammstr./ Rüschenhof Hünnlital Rank Bhf Zug Bhf Zug Im Moos Hofmatt Bad Schönbrunn Büel Pavatex Chamerried Grobenmoos 7 Ref.Kirche Nidfurren Halten Sins Lorzen Bundesplatz Heiligkreuz Löbernmatt Gutsch Talacher Moosrank Tobelbrücke Höllgrotten 44 Lindencham Chollermüli Schutzengel Inkenberg Sonnhalde Steinhof Fadenstr. Gutschweg Egg Gartenstr. Eich Ronystr. Röhrliberg Landesgemeindeplatz Weinberghöhe Grüt Städtli Hammer Alpenblick Bahnhofsteg Ronybach Huob Enikerweg Postplatz Postplatz Sternwarte Allenwinden Neudorf Obmoos Chrüzacher Rötelstrasse Langweid Hänggelisteig St. Meinrad Gemeindehaus Moos Bahnhofstr. Kolinplatz Rütli Schauburg Huobweid 6 St. Michael Cham Bhf Weidstrasse Hünenberg 11 Oberwiler Schmittli Neuhof Theater Casino Kirchweg Lüssirain Schmiedheim 41 Eichmatt 13 Neuägeri Zythus Hänibüel Obersack Oberrüti Zythus Frauensteinmatt Liebfrauenhof Rössli Casino Ehret Badi Hünenberg Chämleten Zugersee Mänibach 34 Seeblick Athene Guggital Spinnerei Gisikon- 51 Langrüti Fridbach Salesianum Roost Bellevueweg Root Bösch Zimmel Raten Rothus Freudenberg Stolzengraben Schönegg Ried Forren Unterägeri Brämenegg Holzhäusern S1 Meisenberg Zentrum St. Wendelin Kreuz Seefeld Giregg 8 Hasenbüel Industriestr. Tellenmatt Oberwil Buechli Alosen Blegi Leimatt Gimenen Lohmatt Oberwil Post Schmidte Rotkreuz Bhf Birkenstrasse 28 Buonas Zugerberg Fischmatt Luzern Räbmatt Fuchsloch Maienmatt Lindenplatz Langmatt Rüti Schmidhof Murpfli Klinik Neuhofstrasse 3 Zugersee Oberägeri Pfrundhaus Waldetenstr. Schulanlagen Risch Lotenbach 5 Breiten Sagi Hörndli Weidstrasse Stotzenacker Hörndli Ägerisee Ländli Sagenbrugg Oberbüel Weihermatt Ibikon Eichengrundweg Walchwil Bhf Engel Eierhals Küntwil Breitfeld Fänn Nord Landhaus Immensee Naas Meierskappel Fännring 22 Sunnehof Lido Haselmatt Fänn Süd St. Adrian Morgarten- Immensee Dorf Luzern S2 Denkmal Ellbögli Rufibach Immensee Haltikon Chliarniweg Morgarten Rötlen Hotel Root D4 Immensee Post 27 Tafelstatt Sydefade Küssnacht Bhf Giessenweg Kelmattstr. Hohle Gasse Chäppeli 21 Schornen Ebnet Oberdorf Aazopf 9 Hageggli Litzi Hauptplatz Klostermatt Bauernhof Luzern Räbmatt Astrid Kapelle Plaza Arth am See 23 Löwenplatz Ecce Homo Sattel Bahnhofstr. Seilbahn Sumpf Lutzistrasse Krone Vitznau Arth-Goldau Bhf 29 Merlischachen Post Biberbrugg Gondelbahn Schwyz Meggen Merlischachen Vierwaldstättersee Honegg Breitfeld Rotenhofstr. Camping Gotthard/Lugano Gymnasium Schützenmatt Schutzengel Letzi Brüggli Widenstr. Gemeindehaus Mülimatt Arth Dorf Feld Oberarth Dorfplatz Bifang Rischi Bischofshusen Tierpark Schützenhaus Neu-Röthen Diezigen St. Annaheim Husmatt Chornacher Liniennetzplan Stadtbahn Zug S1 S2 Baar Zug Cham Rotkreuz Lindenpark Zug Arth-Goldau Zugerland Verkehrsbetriebe 1 Zug Bahnhofplatz Oberägeri 2 Zug Bahnhofplatz Menzingen Kreuzegg 3 Baar Lättich Zug Oberwil bei Zug 4 Zug Postplatz Inwil Baar Bhf 5 Zug Bahnhofplatz Walchwil Bhf 6 Zug Steinhausen ( Cham) 7 Dammstr./Bhf SBB Sumpf Cham Bhf 8 Baar Bhf Steinhausen Cham Bhf Rotkreuz Bhf 9 Oberägeri Sattel Gondelbahn 10 Oberägeri Raten 11 Zug St. Johannes Schönegg ( Zugerberg) 12 Zug Bahnhofplatz Gimenen 13 Zug Bahnhofplatz Obersack 14 Zug Bahnhofplatz Inwil 21 Arth-Goldau Bhf Arth Walchwil Bhf 22 Küssnacht Bhf Immensee 23 Arth-Goldau Bhf Sattel Krone 31 Baar Bhf Neuheim 32 Baar Bhf Blickensdorf 34 Baar Bhf Talacher ( Oberägeri) 41 Cham Bhf Hünenberg Ehret 42 Cham Bhf Pfad ( Rumentikon) 43 Cham Bhf Rumentikon 44 Zythus Hünenberg Sonnhalde 51 Rotkreuz Bhf Hünenberg Gartenstrasse 52 Rotkreuz Bhf Küntwil 53 Rotkreuz Bhf Küssnacht Rotenhofstrasse 348 Sins Gisikon-Root Regionale Autokurse 280 Baar Hausen PA 661 Menzingen Bostadel PA 73 Rotkreuz Luzern PA 2 Küssnacht Brunnen Schwyz 27 Küssnacht Bhf Fänn Nord 28 Rotkreuz Bhf Vitznau 29 Root D4 Küssnacht Meggen Haltestellen nur in Pfeilrichtung Linie nur zeitweise bedient S24 Zug Zürich Zürich Oerlikon Durchgehender Halbstundentakt zwischen Zug Zürich Oerlikon (Mo So) Die S-Bahn Rotkreuz ab 7.00 Uhr, Cham ab 7.11 Uhr hat in Zug einen Aufenthalt von 7.16 bis 7.34 Uhr und verkehrt als S24 weiter nach Zürich Oerlikon (Mo Fr) Nachtverbindungen Zürich Zug Luzern Nachtzüge ab Luzern um 1.35 und 2.35 Uhr halten neu in Thalwil

6 «Ein Mann für alle Fälle welches Warum es einige Männer für alle Fälle bei der ZVB braucht Im Herzen ist er Matrose sein Alltag ist aber sehr vielfältig. Sepp Herzog ist einer von mehreren «Jokern» bei der Zugerland Verkehrsbetriebe AG (ZVB). Was das im Alltag genau bedeutet, hat das «durchzug»- Team für Sie herausgefunden. Ein Buschauffeur, der als Matrose, als Kundenberater und als Mitarbeiter bei der Zugerberg Bahn arbeitet. Genau dies ist Sepp Herzog. Man könnte auch sagen, er ist ein Joker für die Verantwortlichen der ZVB und Partnerunternehmen, ein Mann für alle Fälle, der sehr flexibel sein muss. Er wird nämlich eingesetzt, wenn irgendwo rasch Ersatz für einen Kollegen gefragt ist oder wenn die ZVB für die SBB einen Auftrag für Bahnersatz-Fahrten bekommt. Mitarbeiter wie Sepp Herzog sind für die ZVB Gold wert. Meldet sich ein Buschauffeur oder ein Matrose am Morgen krank, muss innert kurzer Zeit ein Ersatz gefunden werden. Denn: ohne Chauffeur keine Busfahrt, ohne Matrose keine Schifffahrt. Uniformen im Büro deponiert Etwa für die Hälfte seiner Arbeitstage weiss Sepp Herzog bereits am Morgen, welche Arbeit er bis zum Abend zu erledigen hat. Ist er nämlich für den Dienst bei der Zugerberg Bahn oder auf dem Schiff eingeteilt, kann er sicher sein, dass er auch dort arbeiten wird. Wenn er aber als Kundenberater unterwegs ist, kann es sehr gut sein, dass während des Tages das Telefon klingelt und er irgendwo einspringen muss. Für solche Fälle hat Sepp Herzog sowohl die Chauffeur- als auch die Matrosen-Uniform im Büro deponiert. Man weiss ja nie, was der Tag bringt. Sepp Herzog liebt diese Abwechslung. Monotone Arbeitstage sind ihm ein Gräuel. Am Steuer sitzt er nicht mehr allzu oft Seit rund sieben Jahren arbeitet Sepp Herzog für die ZVB. Angefangen hat er als Buschauffeur. Heute sitzt er nicht mehr allzu oft am Bussteuer. Seit 2011 ist er nämlich auch Matrose bei der Schifffahrtsgesellschaft für den Zugersee AG und Kundenberater. Inzwischen genauer seit Dezember 2013 arbeitet Sepp Herzog zusätzlich als Mitarbeiter bei der Zugerberg Bahn. Kunden erleben ihn in ganz unterschiedlicher Art und Weise. Auf dem Schiff begrüsst er die Gäste persönlich und via Mikrofon, verkauft Tickets, erteilt Auskünfte und steht ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Als Buschauffeur steuert er in erster Linie den Bus, zieht, wo nötig, das Fahrgeld ein oder gibt Antworten auf die vielen Fragen der Kunden. Im Einsatz für die Zugerberg Bahn berät und betreut er Fahrgäste. Freud und Leid eines Kundenberaters In der Rolle als Kundenberater gibt es schönere und weniger schöne Aufgaben. Während Grossveranstaltungen wie zum Beispiel des Märlisunntigs, des Seenachtsfests oder der Fasnacht, unterstützt Sepp Herzog Fahrgäste dabei, dass sie die Ersatzhaltestellen finden. Während seiner Einsätze als Kontrolleur muss er auch mal Bussen verteilen. Diese Arbeit schätzt er nicht so. Trotzdem ist sie sehr wichtig. Schliesslich haben die meisten Fahrgäste gültige Billette. Ihnen gegenüber ist es einfach nur fair, wenn Kontrollen stattfinden. Dass Kunden ohne Fahrausweis nicht erfreut sind, wenn sie erwischt werden, liegt auf der Hand. Diesen Unmut bekommt Sepp Herzog oft direkt zu spüren. In diesen Situationen heisst es, ruhig und freundlich bleiben. Inzwischen hat er gelernt, damit umzugehen. Und dann gibt es ja auch immer wieder die Einsätze auf dem See. Dort sind die Leute entspannt und er kann Gastgeber sein. Dann ist er in seinem Element.

7 durchzug Nr. 14 Mai sind seine Aufgaben?» Name: Sepp Herzog Funktion: Kundenberater, Matrose SGZ, Buschauffeur, Mitarbeiter ZBB Bei der ZVB seit: 7 Jahren Wie sieht ein typischer Arbeitstag aus? Einen typischen Arbeitstag gibt es nicht. Wenn ich als Matrose oder für die Arbeit bei der Zugerberg Bahn eingeteilt bin, dann ist klar, dass ich auch wirklich dort arbeiten werde. Wenn ich aber an einem Tag als Kundenberater eingeteilt bin, kann es gut sein, dass ich während des Tages sonst irgendwo einspringen muss. Was schätzen Sie an Ihrer Arbeit besonders / was weniger? Der Kontakt mit den Kunden macht mir am meisten Spass. Vor allem auf dem Zugersee gibt es immer wieder sehr schöne Erlebnisse mit Kunden. Bussen zu verteilen, macht mir am wenigsten Spass. Logischerweise ist es unangenehm für Kunden, wenn sie ohne Billett erwischt werden. Dies bekomme ich bei meinen Einsätzen leider immer wieder zu spüren. Wie spürt der Kunde die Auswirkungen Ihrer Arbeit? Die Auswirkungen meiner Arbeit sind sehr unterschiedlich. Ich berate und unterstütze unsere Kunden auf dem See und am Zugerberg, fahre Bus und kontrolliere Billette. Was würde geschehen, wenn niemand Ihre Arbeit machen würde? Gäbe es keine Matrosen, dürfte kein Schiff auslaufen; sässe kein Buschauffeur im Bus, würde kein Bus fahren; wären keine Kundenberater im Einsatz, wüssten die Leute bei Grossveranstaltungen nicht, wo sie in den Bus einsteigen können und es gäbe keine Bussen. Wird vielseitig eingesetzt: Sepp Herzog

8 «Ich war noch niemals Wer kennt sie nicht, die Haltestelle von Bus und S-Bahn mit dem Namen «Schutzengel». Oft hört man im Bus oder Zug Aussagen von Fahrgästen, dies sei ein wunderbarer Name. Einige wissen auch, dass der Name von der direkt an der Hauptstrasse stehenden Kapelle stammt. Zu Besuch in der Kapelle waren aber wohl die wenigsten. Das «durchzug»-team besuchte die schmucke Kapelle zwischen Hauptstrasse und Bahntrassee. Es ist ein kalter Frühlingsmorgen, als wir die Kapelle Schutzengel besuchen. Kalt ist es nicht nur draussen, auch in der Kapelle drin gefriert der Atem beim Aushauchen. Kein Wunder, geheizt ist die Kapelle an diesem Morgen nicht. Das geschieht nur, wenn einmal pro Woche, am Mittwochabend um 19 Uhr, eine Messe oder ein Wortgottesdienst stattfindet. Marcel Mathieu, seit 16 Jahren Sakristan der Schutzengelkappelle, begrüsst uns mit einem Lächeln. Die Kapelle liegt ihm am Herzen. «Vor 16 Jahren hat die Gemeinde händeringend einen Sakristan gesucht. Ich habe mir das Ganze mal angeschaut und bin hängengeblieben. Um eine so schöne Kapelle muss man sich kümmern. Ein Haus, in dem keiner mehr wohnt, verkümmert auch.» Die wöchentlichen Messen sind leider nicht sehr gut be- Die hübsche Kapelle liegt zwischen Bahngeleise und Hauptstrasse. Der Sakristan, Marcel Mathieu, bei der Arbeit

9 durchzug Nr. 14 Mai beim Schutzengel» sucht; dies, obwohl Marcel Mathieu immer wieder Werbung macht. Neunmal pro Jahr ist die Kapelle aber beinahe voll. Dann nämlich, wenn eine Gruppe von zugezogenen Romands zur Messe einlädt. Sie bringen immer Leben in die kleine Kapelle; Marcel Mathieu freuts. Vom «Helgenhüsli» zur Schutzengelkapelle Dort, wo heute die Schutzengelkapelle steht, gab es früher ein sogenanntes «Helgenhüsli», einen kapellenartigen Aufbau, welcher im Inneren ein Kruzifix oder ein Heiligenbild beherbergte. In der heutigen Form und Grösse gibt es die Kapelle seit rund 210 Jahren. Ihren Namen verdankt die Kapelle ihrem Patron, dem Schutzengel. Der Schutzengel thront auch hoch über dem Altar. Meistens ist er auf einem Bild zu sehen. Zu speziellen Anlässen, beispielsweise in der Schutzengel-Woche Ende Juni, wird aber die Statue des Schutzengels enthüllt. Dass die Schutzengel-Statue nur zu speziellen Anlässen gezeigt wird, geht auf eine alte Tradition zurück; früher wurden die Schutzpatrone der Kirchen und Kapellen nämlich nur an den Kirchweihfesten enthüllt und danach wieder verdeckt. Heute wird die Schutzengel-Statue aber auf Wunsch gerne hervorgeholt. Marcel Mathieu erzählt: «Wenn wir Taufen oder Hochzeiten haben, was beides zirka zweimal jährlich vorkommt, wollen die Leute immer die Statue sehen. Der Schutzengel mit Kind löst bei den Leuten immer etwas Spezielles aus. Sie fühlen sich mit ihm verbunden.» Die Statue des Schutzengels wird nur zu besonderen Anlässen enthüllt. Man fährt vorbei Trotzdem: Ein Besuch in der kleinen Kapelle Eigentlich könnte man denken, dass die sehr zwischen Hauptstrasse und Bahngleis lohnt zentrale Lage der Kapelle ein grosser Vorteil sich auf jeden Fall. Interessierte melden sei. Laut Mathieu ist dem aber nicht so. Der sich bei Herrn Mathieu, seine Nummer ist Verkehrslärm, sowohl von der Hauptstrasse an der Kirchentür angeschrieben. als auch vom Bahngleis, ist in der Kapelle deutlich zu hören. Zudem fahren die Leute Hinkommen eher an der Kapelle vorbei, als dass sie ihr Die Stadtbahn-Haltestelle «Schutzengel» einen Besuch abstatten. Bereits vor Jahren liegt gleich bei der Kapelle. Auch mit dem musste man die Kapelle nämlich tagsüber Bus ist die Schutzengel-Kapelle bestens abschliessen, der Vandalismus nahm damals überhand. Zug Cham Bahnhof) bis zur Haltestelle erreichbar: Mit dem Bus der Linie 4 (Inwil «Schutzengel» fahren.

10 Wir begleiten Sie sicher. Wir bewegen Zug

11 durchzug Nr. 14 Mai Kneippen im Seetal Holzmatt der Familie Müller. Am Wochenende gibt es dort sogar ein kleines Hof beizli. Auf demselben Weg, nach rund 200 m in Richtung Sulzerkreuz (beim Parkplatz Kinderspielplatz), befindet sich zudem ein Armbad, wo man die Arme kneippen kann. Anfahrt: Mit dem Bus der Linie 106 ab Hitzkirch bis Müswangen. Kneippanlage in Oberschongau 2012 entstand diese neue Wassertretanlage zwischen Schongau und Bettwil. Sie liegt am Wasserlauf des Erusbachs und ist ab der Kirche Oberschongau in Richtung Bettwil zu finden. In der Umgebung befinden sich schöne Picknickplätze und der Ort eignet sich gut für eine ausgedehnte Erholungspause. Anfahrt: Mit dem Bus der Linie 107 ab Hitzkirch bis Oberschongau. Eine gesunde Erfrischung: Die Kneippanlage in Schongau Im Frühling zieht es uns wieder nach draussen. Mitten in der schönen Seetaler Natur In den letzten Jahren hat das Gesundheitsbewusstsein der Bevölkerung stark zugenommen. Kneippen kann fast überall und gibt es mehrere Kneippanlagen. Diese eignen sich perfekt für eine kühlende Pause von allen gemacht werden und ist deshalb sehr beliebt. Am bekanntesten ist der Bereich der Wassertherapie. Im Seetal gibt es oder einen entspannenden Abschluss einer Wanderung. verschiedene Kneippanlagen zu entdecken. Wassertretanlage in Müswangen Was ist Kneippen? Diesen Ort der Erholung erreicht man ab Kneippen ist eine altbewährte Form der Gesundheitsvorsorge, die wieder aktuell ist. lometer in Richtung Sulzerkreuz. Hier führt der Kirche Müswangen nach etwa einem Ki- Benannt ist die Kneipp-Medizin nach dem der Besinnungsweg mit acht Stationen zu Pfarrer Sebastian Kneipp ( ). Er den vier Himmelsrichtungen und den vier entwickelte ein Behandlungsverfahren, das Elementen durch. Der erholsame Spaziergang entlang des Besinnungsweges lässt aus fünf Säulen besteht: Wassertherapie, Heilkräuter, Bewegung, Ernährung und Lebensordnung. Die Kneippanlage liegt beim sich also ideal mit dem Kneippen verbinden. Biobauernhof Wassertretanlage in Gelfingen Idyllisch gelegen mitten im Wald hinter dem Schloss Heidegg. Ab Parkplatz Schloss Heidegg gelangt man über den Siebenbrüggliweg zur Wassertretanlage mit Barfussweg. Diese Kneippanlage eignet sich auch wunderbar in Verbindung mit einer Wanderung, zum Beispiel ab Gelfingen nach Baldegg. Nach der erfrischenden Pause beim Kneippen bietet sich auch ein Zwischenstopp im Schloss Heidegg an. Anfahrt: Mit dem Zug (S9) bis nach Gelfingen. Der Kneippverein Seetal Der Kneippverein Seetal hat rund 90 Mitglieder und gehört zum Schweizerischen Kneippverband. Der Verein bietet regelmässige Veranstaltungen und Kurse rund um die Kneipp-Philosophie an. Weitere Informationen sind zu finden auf

12 Flottenmanagement sei Dank Kostendruck, verschärfte Gesetze sowie steigende Kundenanforderungen die Mobilität wird immer komplexer. Darum lassen immer mehr Unternehmen, Institutionen und Behörden ihre Fahrzeuge auswärts verwalten und organisieren ihre Mobilität über eine Flottenlösung. Auch die ZVB bietet eine umfassende Lösung zum Flottenmanagement an. Nach dem Motto «Wir organisieren, Sie fahren» bietet die ZVB Fahrzeugmanagement-Dienste für Firmen an, womit Zeit und Geld gespart werden können. Auch die eigene Busflotte wird so verwaltet. Was ist Flottenmanagement? Kosten sparen und Effizienz steigern das sind die Schlagworte, mit denen sich jedes Unternehmen heute auseinandersetzt. Darum ist ein professionelles Flottenmanagement unverzichtbar, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Das Flottenmanagement hilft, Firmen sparen mit dem Flottenmanagement Zeit und Geld. die Fahrzeugflotte effizient einzusetzen. Zum Beispiel werden damit die Automatisierung von Transportprozessen, die Reduktion von Kraftstoff- und Wartungskosten, Standzeiten (Werkstattaufenthalte) und CO2 oder die Erfassung von Fahrerarbeitszeiten verwaltet. Auch die ZVB setzt bei ihren Fahrzeugen auf Fahrzeugmanagementdienste mit Analyseinstrumenten (Telematiksystem), um die Wirtschaftlichkeit ihrer Flotte zu erhöhen. Sie setzt diese Instrumente seit Jahren erfolgreich im Busbereich ein. Vorteile des Flottenmanagements Dies bietet Vorteile für das Unternehmen, aber auch für den Fahrer: Die Firma und auch der Fahrer haben jederzeit einen Überblick über Mängel und deren Stand der Behebung. Eine rasche Abwicklung der Mängelberichte für die Fahrer ist so möglich. Wartungs- und Serviceinformationen sind abrufbar und bieten somit ein Höchstmass an Planung und Flexibilität. Der Fuhrparkleiter hat jederzeit den Überblick über die Aufträge der jeweiligen Fahrzeuge. So ist eine klare Auftragserteilung an die Werkstatt möglich. Anzeigen von internen Informationen werden im Fahrerportal angezeigt. Mit der Voraussetzung eines PCs mit Internetzugang ist der Zugriff auf das Telematiksystem jederzeit möglich und die Kosten und Schäden können jederzeit ausgewertet werden. Einsatzanalyse mit Fahrweisen-Bewertung (Geschwindigkeit, Bremsverhalten, Stand- und durchschnittlicher Gesamtverbrauch) Fahrtenaufzeichnung (Fahrt- und Standzeiten, Position, Gewicht, Verbrauch, mittlere Geschwindigkeit) Flottenmanagement durch die Zugerland Technik Durch das grosse Know-how und die Kompetenz der ZVB im Fahrzeugflotten-Management öv berät sie ihre Kunden mit dem nötigen Netzwerk, Fachwissen und Telematiksystem. Die Verwaltung betrifft Busse sowie LKW- und Transporterflotten aller Branchen und Grössen. Die Zugerland Technik bietet Dienstpakete für unterschiedliche Einsatzzwecke: Fahrzeugmanagement, Transportmanagement und Zeitwirtschaft. Für Fragen steht das kompetente Team der Zugerland Technik gerne zur Verfügung Telefon

13 durchzug Nr. 14 Mai Wettbewerb: Bildausschnitt zuweisen Nebenstehendes Foto ist ein Ausschnitt eines Bildes, das auf einer anderen Seite des Heftes abgebildet ist. Finden Sie es? 1. Preis: Gutschein für einen Sommerbrunch auf dem Zugersee für 4 Personen, im Wert von CHF Preis: 1 Tageswahlkarte (6 Tageskarten), alle Zonen, im Wert von CHF Name, Vorname: Und so können Sie gewinnen: Finden Sie heraus, auf welcher Seite des Heftes nebenstehender Ausschnitt abgebildet ist. Talon ausfüllen, ausschneiden und einsenden an: Zugerland Verkehrsbetriebe AG Marketing, An der Aa 6, 6304 Zug Die Gewinner werden unter allen richtigen Einsendungen verlost. Einsendeschluss ist der 10. Juni Die Verlosung findet bis am 4. Juli 2014 statt. Strasse: PLZ, Ort: Seitenzahl des Bildes: Teilnahmebedingungen: Teilnahmeberechtigt sind alle Personen mit Ausnahme der Mitarbeitenden der Zugerland Verkehrsbetriebe AG, Zugersee und Ägerisee Schifffahrt AG, Zugerbergbahn AG, AHW Busbetriebe sowie Zugerland Reisen AG. Die Gewinner werden schriftlich informiert. Die Preise werden nicht in bar ausbezahlt. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

14 Der Kanton Zug engagiert sich Mit dem «ZugerJobAbo» reisen Arbeitnehmer bequem und entspannt zur Arbeit. Im Auftrag des Amts für öffentlichen Verkehr bietet der Tarifverbund Zug, vertreten durch die Zugerland Verkehrsbetriebe AG, massgeschneiderte Mobilitätsberatung an. Zur Zielgruppe gehören Unternehmen und öffentliche Einrichtungen im Kanton Zug. Das Ziel der Mobilitätsberatung liegt darin, den Unternehmen im Kanton Zug Alternativen zum motorisierten Individualverkehr (MIV) aufzuzeigen. Das Angebot der betrieblichen Mobilitätsberatung umfasst eine kostenlose Erstberatung mit einer Grobanalyse der aktuellen Mobilitätssituation eines Unternehmens. Die Beratung richtet sich unter anderem an Firmen, Organisationen, Verwaltungen und Schulen im Kanton Zug. Mobilitätsberatung Ein Mobilitätsberater informiert, plant, zeigt Massnahmen auf und betreut Unternehmen in sämtlichen Mobilitätsfragen. Die Beratung zeigt auf, mit welchen Massnahmen ein Unternehmen seine Kosten für den Geschäfts-, Pendler- und Besucherverkehr senken und allfällige Mobilitätsprobleme lösen kann. Ein Parkplatzproblem am Firmenstandort entschärfen oder Anreize für ein umweltfreundliches und gesundheitsförderndes Mobilitätsverhalten der Mitarbeitenden schaffen: Das sind typische Ergebnisse der Mobilitätsberatung. Für Firmen eignen sich folgende Massnahmen des Mobilitätsmanagements: Parkraummanagement Business CarSharing (ein Fahrzeug wird von verschiedenen Personen genutzt) Car Pooling (Mitfahrgelegenheit) Firmenerreichbarkeit Langsamverkehr (Fahrrad, zu Fuss) Verkehrsmittelwahl Öffentlicher Verkehr EcoDrive / Fahrzeugbeschaffung Die Kosten für die Beratung übernimmt bis auf Weiteres der Kanton Zug. Jahresabonnement «ZugerJobAbo» Das Angebot richtet sich an Mitarbeitende von Unternehmen, welche mit dem Tarifverbund Zug eine Vereinbarung abschliessen. Mit dem «ZugerJobAbo» reisen Arbeitnehmer zum reduzierten Tarif im ganzen Einzugsgebiet des Tarifverbunds Zug. Das «ZugerJobAbo» ist ein persönliches Zuger Pass Plus Jahresabonnement, gültig für alle Zonen. Das «ZugerJobAbo» berechtigt während 365 Tagen zur freien Fahrt im gesamten Gebiet des Tarifverbunds Zug mit allen Verkehrsmitteln der Zugerland Verkehrsbetriebe AG, der Schweizerischen Bundesbahnen, der Zugerbergbahn AG und der Post Auto Schweiz AG. Nicht im Tarifverbund sind die Schiffe des Zuger- und Ägerisees.

15 durchzug Nr. 14 Mai für nachhaltige Mobilität «Unsere Mitarbeitenden können seit 2011 vom ZugerJobAbo profitieren und machen davon regen Gebrauch. Wir schaffen damit einen Anreiz für den vermehrten Gebrauch des öffentlichen Verkehrs. Das trägt auch zur optimalen Nutzung der beim Zuger Kantonsspital verfügbaren Parkplätze bei.» Dr. Matthias Winistörfer, Spitaldirektor Zuger Kantonsspital AG «Seit dem 1. Dezember 2013 biete ich den Mitarbeitenden das ZugerJobAbo an. In der ersten Woche haben sich schon fünf unserer 70 Mitarbeitenden für das ZugerJobAbo entschieden und nutzen die Vorteile. Dank der Beteiligung der Bäckerei Nussbaumer und des Tarifverbunds Zug erhält jeder Mitarbeitende einen Zuger Pass Plus zu Vorzugskonditionen. Wir fördern damit aktiv das Umweltbewusstsein unserer Mitarbeitenden. Übrigens: Ich habe auch ein ZugerJobAbo». «Unsere Kirchgemeinde bietet das Zuger- JobAbo seit Januar 2014 allen ihren Mitarbeitenden an. Damit wollen wir unserem Bestreben Ausdruck verleihen, unsere kostbare Umwelt möglichst zu schonen. Das Angebot ist sehr gut aufgenommen worden.» Rolf Berweger, Kirchenratspräsident Reformierte Kirche Kanton Zug Jürg Nussbaumer, Geschäftsleitung Nussbaumer Bäckerei AG, Cham Kontakt und Informationen Unser Mobilitätsberater beantwortet gerne Ihre Fragen rund um die Mobilität in Ihrem Unternehmen und stellt Ihnen das «ZugerJobAbo» vor. Adrian Benz, Telefon ,

16 Das grosse Geburtstags Zugiblubbi wird in diesem Jahr 10 Jahre alt. Das muss gefeiert werden: Am Sonntag, 8. Juni 2014, findet auf dem Zugerberg ein grosses Geburtstagsfest statt. Mit vielen Attraktionen und natürlich mit der neuen Stimme von Zugiblubbi, Jolanda Steiner. Aber Zugiblubbi soll doch gleich selbst erzählen. «Ich bin Zugiblubbi, das freundliche Moorgeistchen vom Zugerberg. Vor 10 Jahren hat mich eine liebe Frau namens Käthi entdeckt, als ich gerade fröhlich im Moorteich auf dem Zugerberg hin und her schwebte. Und jetzt, wo ich mit Jolanda Steiner wieder eine Stimme erhalten habe, freue ich mich sehr auf meinen 10. Geburtstag! Und ich möchte diesen mit euch allen feiern! Die Verantwortlichen haben gesagt, sie veranstalten ein grosses Geburtstagsfest für mich und meine Freunde auf dem Zugerberg und zwar am Sonntag, 8. Juni Natürlich wird Jolanda Steiner spannende Geschichten von mir erzählen. Aber das ist noch lange nicht alles! Wir werden einfach einen Riesenspass haben, zusammen feiern, tanzen, basteln und entdecken. Ich freue mich auf euch!» Geburtstagsprogramm Jolanda Steiner erzählt zum ersten Mal offiziell Geschichten von Zugiblubbi. Hier ein paar Highlights meines Geburtstagsfestes vom 8. Juni (10 16 Uhr) Geschichten und Lieder mit Jolanda Steiner und Bruno Hächler um Uhr, Uhr und Uhr Geburtstagfeiern mit allem, was dazugehört um Uhr Kräuterwegtouren auf dem Zugerberg um Uhr und Uhr basteln und malen, Ponyreiten, Schatzsuche, Hüpfburg und vieles mehr Verpflegungsstände, um den Hunger und Durst zu stillen Anreise Wir empfehlen euch, mit dem Bus der Linie 11 zur Talstation Schönegg zu fahren und dann mit der Zugerberg Bahn in die Höhe zu schweben. Die Parkplätze an der Talstation und auf dem Zugerberg sind während des Fests gesperrt. Von der Bergstation sind es nur 5 min. zu Fuss bis zum Festgelände beim Vordergeissboden. Einfach euer Bahnbillett an der Talstation vorweisen, dann erhaltet ihr euren Festpass. Am besten tragt ihr euch an der Talstation auch gleich für eine der Aufführungen mit Jolanda Steiner und / oder für eine Kräuterwegtour ein. Weitere Informationen findet ihr unter Und am besten werdet ihr gleich Fan auf Facebook / zugiblubbi Dort gibts auch einen exklusiven Wettbewerb!

17 durchzug Nr. 14 Mai fest am 8. Juni Zugiblubbi freut sich, mit euch seinen Geburtstag zu feiern. Serie: Flurnamen Zugerberg Hünggigütsch Hünggigütsch ist eine bewaldete Anhöhe oberhalb des Vordergeissbodens auf dem Zugerberg. Gutsch oder Gütsch bezeichnet eine kleine Anhöhe rundlicher Form. Im Wort «Hünggi» ist der Begriff «hoch» enthalten. Beim genannten Gebiet wird ein höher gelegenes, gemeinsam genutztes Gebiet angesprochen. Im Tal wird dafür der Begriff Allmend verwendet (z.b. Lorzenallmend). Der Holzertrag auf dem Hünggi wurde von den Bürgern genutzt. Bis heute befinden sich die Hünggi sowohl auf Stadtzuger Boden wie auch in der Gemeinde Unterägeri im Besitz der jeweiligen Korporation.

18 «Kirsche Ahoi» eine kuli Bei einer Rundfahrt auf dem Zugersee geniessen die Ausflügler die Aussicht und ein feines Zmittag. Zug ist der «Chriesi-Kanton» schlechthin: Zuger Kirsch, Zuger Kirschtorte, Chriesi-Wurst, um mal einige kulinarische Spezialitäten zu nennen. Grund genug, die Altstadt Zug und ihre kulinarischen Vorzüge mit «Kirsche Ahoi» vorzustellen. Eine Gruppe aus Dübendorf hat das Angebot von Zug Tourismus auf Herz und Nieren geprüft und für gut befunden. Auf Erkundungstour Die Chriesi-Stadt ruft! Die Vorfreude auf eine Entdeckungsreise der speziellen Art ist auf den Gesichtern der Mitarbeitenden von Tribus Verkehrsplanung AG aus Dübendorf deutlich erkennbar. Ausgerüstet mit Regenschirm und Kaffeebecher bricht die Gruppe auf, die Chriesi-Stadt zu erkunden. Natürlich in Begleitung der charmanten Stadtführerin von Zug Tourismus. Auf den Spuren der Stadt Zug Erster Stopp sehr wichtig die Geburtsstätte der Zuger Kirschtorte an der Alpenstrasse. In den 20er-Jahren hat hier ein Herr aus Appenzell seinen Gästen ein mit Kirsch beträufeltes Biscuit serviert. Die jahrelangen Rezeptverfeinerungen dieser Idee lassen heute bekanntlich nicht nur die Zuger Herzen höherschlagen. Die Gruppe schlendert ins Herz der Zuger Altstadt, in Richtung Zytturm. Beim Zytturm angelangt, gilt es die nicht wenigen Stufen hoch auf die Aussichtsetage zu erklimmen. Der Blick über die Zuger Dächer ist diese Mühe definitiv wert. Kurze Zeit später haben aber alle schon wieder Kopfsteinpflaster unter den Füssen und es folgen Erklärungen über den für Zug früher so wichtigen Fischfang ein weiteres Aha-Erlebnis, daher der Name Fischmärt! Hochprozentiges gefällig? Die Gruppe verabschiedet die Stadtführerin vor den Toren der kleinen, aber feinen Destillerie von Thomas Heiner. Es geht gleich zur Sache und ein Tribus-Mitarbeiter legt Hand an, um ein halbes Fass Weichselkirschen in die Brennblase zu leeren. Gleichzeitig philosophiert Thomas Heiner über die Brennkunst. Der Funke der Brenn- Leidenschaft springt sofort über. Anschliessend darf jeder selbst zupacken und sich sein eigenes Fläschchen feinen Zuger Kirsch abfüllen. Natürlich darf eine Degustation auch nicht fehlen. Der Rote Williams scheint unter den Männern der Favorit zu sein, der Himbeerlikör entzückt die Frauen. Nachdem der «Brand» gelöscht ist, knurrt auch schon bei den Ersten der Magen

19 durchzug Nr. 14 Mai narische Reise durch Zug Chriesi-Genuss auf dem Schiff So geht die Reise zurück zum Bahnhofsteg, wo die MS Zug ihre Gäste zur grossen Mittagsrundfahrt einlädt. Die komplett belegten Plätze sprechen für die feine Küche der Zürcher Kulinaria, welche für das Wohl der Passagiere zuständig ist. Zur Freude aller wird die Gruppe ganz vorne auf dem Oberdeck platziert. Die Aussicht ist unschlagbar. Immer wieder informiert ein Mitglied der Schiffsbesatzung über Sehenswürdigkeiten. Während die Gäste den Kommentaren lauschen, geniessen die Verkehrsplaner ihr zugerisches Menü. Nach dem mit Chriesi verzierten Selleriesalat dürfen sich die Gäste auf den Chriesi-Spiess, eine Kombination aus Chriesi-Wurst und Schweinefilet, freuen. Welchen Anklang findet die Chriesi-Spezialität aus dem Hause Rinderli bei den Dübendorfern? «Gar nicht so schlecht speziell ziemlich gut das habe ich mir ganz anders vorgestellt» lauten die zu vernehmenden Kommentare. Zum Abschluss serviert das Bordpersonal ein herrliches, ebenfalls mit Chriesi garniertes Panna cotta. Welch ein Genuss! Darin sind sich auf jeden Fall alle Beteiligten einig: Zug ist definitiv eine (kulinarische) Reise wert. Angebot «Kirsche Ahoi» eine kulinarische Reise durch den Chriesi-Kanton Buchbar ab mind. 10 bis max. 25 Personen Pauschalpreis: ab CHF pro Person Im Pauschalpreis inbegriffen: Stadtführung durch die Altstadt von Zug Kirsch brennen Schifffahrt auf dem Zugersee (Mai Oktober) Mittagessen mit Zuger Spezialitäten Reiseorganisation und -dokumentation Alle Reservationen Mehrwertsteuer Der Besuch in der Destillerie brachte interessante Einblicke in die Brennkunst und das Degustieren darf da nicht fehlen. Angebot buchbar bei: Zug Tourismus, Reisezentrum Zug, Bahnhofplatz, 6304 Zug Tel

20 Auf Seepatrouille mit der Zuger Polizei Es ist der Geheimtipp schlechthin: Wer Erholung sucht, geht ins Ägerital. Dafür, dass das beliebte Zuger Ausflugsziel aber auch wirklich eine entspannende Ruheoase bleibt, sorgt die Seepolizei. Das «durchzug»-team schickte eine Mitarbeiterin auf Seepatrouille. Es ist ein kalter, regnerischer Morgen, als ich mit dem Bus Richtung Oberägeri fahre. Das mit grossen, grauen Wolken überzogene Ägerital wirkt fast schon ein wenig mysteriös. Was erwartet mich wohl? Ich stelle mir eine abenteuerliche Räuberjagd auf dem Ägerisee vor. Am Steg in Unterägeri erwartet mich Louis Wickart, seit 30 Jahren bei der Polizei mit dabei, auf seinem kleinen Motorboot. Louis Wickart bei der Seepatrouille Da der Ägerisee zu den offiziellen Verkehrsflächen im Kanton Zug zählt, werden auch hier regelmässig Seepatrouillen durchgeführt. Die Kernaufgabe der Seepolizei besteht darin, für Ruhe, Ordnung und Sicherheit zu sorgen. Dabei wird zum Beispiel der Verkehr auf dem See geregelt. Denn auch auf dem Wasser müssen Verkehrsregeln von allen eingehalten werden sei es von der grossen MS Ägerisee oder vom kleinen Fischerboot. Auch werden die Schiffe und Boote auf ihren Zustand sowie auf Öllecke überprüft. Natürlich hat die Arbeit als Seepolizist auch ihre dunklen Seiten. Bei Unfällen sind höchste Verantwortung, Stärke und Kompetenz der Polizei gefragt. Meist ist es aber auf dem idyllischen Ägerisee sehr ruhig. Die Leute suchen Erholung und geniessen die Landschaft. Unruhen und Probleme sind zum Glück eine Seltenheit. Bei den Kontrollen spielt die Natur eine bedeutende Rolle. Dabei steht vor allem die Wasserqualität im Zentrum, denn auch der Ägerisee ist eine wichtige Trinkwasserquelle für den Kanton Zug. Bei Wasserverschmutzungen gehen die Seepolizisten dem Verursacher auf die Spur. Für Louis Wickart ist es eine der schönsten Aufgaben, seinen Teil für sauberes Wasser und für eine nachhaltige Natur beitragen zu dürfen. Nach der einstündigen Rundfahrt auf dem Ägerisee ist die interessante Seepatrouille für mich schon zu Ende. Eine idyllische Kulisse bei der morgendlichen Seekontrolle auf dem Ägerisee

21 durchzug Nr. 14 Mai Ökologische Aufwertung der Uferanlage Unterägeri später mit Stellplatten aus Granit zusätzlich verstärkt. Ein Industrielehrpfad erinnert an die Geschichte der Wasserkraftnutzung an der Lorze. Foto: Gerhard Raschle Neue Ansprüche an eine Uferanlage Die bisherige Uferanlage vermochte den gestalterischen und funktionalen Ansprüchen an eine heutige Uferpromenade nicht mehr zu genügen. Der verstärkte Zerfall der Mauern zeigte, dass die Lebenserwartung der Uferkonstruktionen erreicht ist. Eine Aufwertung und Sanierung sollte sich am heutigen Charakter der Seeanlage und der Neuanlage beim Birkenwäldli orientieren. Dabei blieb der liebliche Charakter mit den alten Bäumen erhalten. Für die Spaziergänger wurden Wege mit Plätzen geschaffen, welche spannende Aus- und Einblicke bieten. Die neue Anlage hat auch touristisch eine grosse Bedeutung. Der Seeweg ist ein wichtiges Element des touristischen Angebotes und der Naherholung von Unterägeri. Die historische Bogenbrücke verbindet das Seefeld mit den öffentlichen Parkanlagen und dem Strandweg. Die Uferpromenade von Unterägeri während der Umgestaltung In den letzten Monaten tat sich was am Seeufer Unterägeri die Uferpromenade wurde und die Umgestaltung konnte mittlerweile Der geplante Baustart war im März 2013 abgeschlossen werden. umgestaltet. Dem 3.9-Mio.-Projekt wurde 2012 von der lokalen Bevölkerung zugestimmt und das Seeufer erstrahlt nach 10 Monaten Bauzeit in neuem Glanz. Die Uferanlage im Seefeld wurde ästhetisch und funktional aufgewertet. Ob Spaziergänger, Jogger, Familien, Touristen alle sind sich einig: Entlang einer Seepromenade zu spazieren möchte niemand missen. So auch entlang der Promenade Unterägeri. Mit der Abstimmung von 2012 hat die Bevölkerung der Aufwertung und Sanierung der Uferanlage zugestimmt. Geschichte Das Seefeld ist in alten Karten im Jahre 1904 als «Sumpf» mit ausgedehnten Schilfbeständen bezeichnet worden. Es traten offenbar nach Seehochständen wiederholt Setzungen ein, die mit Humusmaterial ausgeglichen wurden. Der Ägerisee wurde mit der Industrialisierung im 19. Jahrhundert beim Auslauf mit einem Wehr reguliert. Der Seepegel wurde den Bedürfnissen der Spinnereien angepasst. Von 1857 bis 1904 wurde die Lorze für die Wasserkraftnutzung zusätzlich begradigt und gesenkt. Die Ufer wurden mit Sandsteinquadern verbaut, Massnahmen im Überblick: Ufermauersanierung und ökologische Aufwertung Restaurierung der Bogenbrücke Neuer Steg Flachufer Direkter Ausgleich der beanspruchten Seefläche

22 Weiterbildungskurs Kursteilnehmer Sigi Gmür beim Kippen der Führerkabine Der Bereich Bildung der Zugerland Verkehrsbetriebe AG bietet verschiedenste Weiterbildungskurse für Chauffeure. Für die Firma swisspor in Steinhausen organisiert die ZVB jährliche Kurse zu gewünschten Themen. Das Redaktionsteam des «durchzug» hat reingeschaut. Weiterbildung für Chauffeure Chauffeure und Firmen können bei der Zugerland Bildung verschiedenste Weiterbildungskurse buchen. Seien dies individuell auf die Bedürfnisse des Unternehmens zusammengestellte Kurse oder öffentliche Weiterbildungskurse, für die sich Chauffeure selbst anmelden können. Die Kurse sind von der asa (Vereinigung der Strassenverkehrsämter) anerkannt und können als CZV-Kurs der obligatorischen Weiterbildung angerechnet werden. Einmal jährlich führt die Zugerland Bildung einen massgeschneiderten Weiterbildungskurs für die Chauffeure der swisspor durch. Weiterbildungstag bei der swisspor Es ist ein sonniger Freitag im März. Jo Hubli, Kursleiter der ZVB Bildung, hat im hellen Plenum der swisspor alles perfekt vorbereitet das Tagesprogramm hängt an der Wand, ein freundliches «Herzlich willkommen» steht gross auf dem Flipchart geschrieben wie auch auf der Projektion an der Wand. Pünktlich treffen die 16 Kursteilnehmenden ein. Es sind Chauffeure der swisspor aus Bilten, Steinhausen und Boswil unter ihnen sticht eine einzige Frau heraus. Praxis statt Schulbank drücken Die Einführung durch den Kursleiter ist kurz und bündig, schliesslich werden die Chauffeure lieber selbst aktiv, als den ganzen Tag drinnen zu sitzen. Vier verschiedene Posten stehen bei der Garage der swisspor bereit. In Vierergruppen machen sich die Kursteilnehmer an den ersten Posten. Bei Posten 1 lautet die Aufgabe, die Batterie des Lastwagens zu wechseln oder zu überbrücken. Wenn dies falsch gemacht wird, kann es zu gefährlichen Situationen kommen dann nämlich, wenn zuerst der Pluspol und erst dann der Minuspol abgehängt werden. Dies kann, durch das Entstehen von Knallgas in der Batterie, zu einer Explosion führen. Der Kursleiter Jo Hubli begrüsst seine Kursteilnehmer.

23 durchzug Nr. 14 Mai bei der swisspor Bei Posten 2 geht es um das Montieren der Schneeketten. Die Kursteilnehmer machen sich erst mal auf die Suche nach den Ketten denn diese befinden sich nicht bei allen Lastwagen am selben Ort. Jo Hubli rät dazu, das Kettenmontieren zu üben. Nicht erst, wenn man in einer prekären Situation im Winter ist. Unter Chauffeuren scheint es aber üblich zu sein, dass man einander in solchen Situationen hilft. «Wenn du das Schneekettenmontieren übst, kannst du sicher sein, dass dir mehrere Kollegen zu Hilfe kommen, und am Schluss hast du selbst gar nichts gemacht!», meint ein Kursteilnehmer lachend. Weiter zu Posten 3. Hier gilt es, eine Rundumkontrolle zu machen, eine Lampe oder eine Sicherung zu wechseln. Eine Aufgabe an diesem Posten ist es auch, die Führerkabine zu kippen. Am besten ist es, rasch im Handbuch nachzuschauen, da alle Lastwagen andere Eigenheiten haben. Wo beim einen Wagen nur ein Knopfdruck reicht, muss bei einem anderen Wagen die Kabine mit Muskelkraft gekippt werden. Da man als Chauffeur heutzutage aber nicht mal mehr den Ölwechsel selbst mache, komme es nur noch selten vor, dass man die Führerkabine kippen müsse, meint ein Teilnehmer. Vor Richtig ausgelegt ist halb montiert: Die Kursteilnehmer beim Schneekettenmontieren. dem Kippen muss der Chauffeur zuerst alle in der Kabine herumliegenden Teile sichern, damit diese losen Gegenstände die Frontscheibe nicht beschädigen. Bei Posten 4 geht es um die Informationen, die auf einem Reifen abzulesen sind. Das Reifenalter, die erlaubte Geschwindigkeit, die erlaubte Gewichtsbelastung, die Masse des Pneus, die Profiltiefe und sogar die korrekte Fahrtrichtung stehen auf dem Reifen geschrieben. Nach vielen Tipps und dem Auffrischen ihres Wissens haben die Teilnehmer die Mittagspause verdient. Frisch gestärkt war- Kursangebot für Fahrerinnen und Fahrer Neben den individuell für Firmen zusammengestellten Kursen bietet Zugerland Bildung folgende Weiterbildungskurse an: Fachtechnische Weiterbildungen Verhalten im Strassenverkehr Verkehrsunfall, Fahrzeugbrand Ladungssicherung ARV, Digitaler Fahrtschreiber Arbeitssicherheit ARV und Erste Hilfe Fahrtechnische Weiterbildungen Eco Drive Fahrsicherheitstraining Fahren mit Staplern Fahrerin / Fahrer mit Kleinbussen oder Taxis tet am Nachmittag dann doch noch ein theoretischer Teil des Kurses. Es geht um die Arbeitsruhezeitverordnung (ARV). Die Kursteilnehmer erhalten die Aufgabe, verschiedene Fragen zu lösen. In Vierergruppen werden anschliessend die Fragen zusammen mit dem Gesetzbuch erarbeitet und dem Plenum vorgestellt. Es wird diskutiert, nachgeschaut und dann präsentiert. Die Zeit vergeht rasch und um 17 Uhr verabschiedet Jo Hubli seine Kursteilnehmer schon wieder. Man ist sich einig: Es war ein kurzweiliger und lehrreicher Tag. Kurse zum Thema: Der Kunde ist König Gastgeber mit Herz Die Visitenkarte Kurse zum Thema: Das eigene Wohlbefinden Die 5 Tibeter und Jin Shin Jyutsu Fit für die Fahrt Übersicht Kursangebot und nächste Kurse: / bildung Wir geben Ihnen gerne weitere Auskünfte per Telefon: Website asa (Vereinigung der Strassenverkehrsämter) und nützliche Funktionen:

24 GEBURTSTAGSPARTY VON So, 8. Juni 2014 von h bis h Einladung GEBURTSTAGS- PROGRAMM GEBURTSTAG FEIERN MIT KUCHEN um Uhr LIEDER & GESCHICHTEN VON ZUGIBLUBBI MIT JOLANDA STEINER UND BRUNO HÄCHLER um Uhr / Uhr / Uhr KRÄUTERWEG ERFORSCHEN um Uhr / Uhr Spass haben und feiern mit Basteln, Malen, Ponyreiten, Schatzsuche, Hüpfburg Verpflegungsstände für Hunger und Durst VERLOSUNG Werde jetzt Freund von Zugiblubbi auf Facebook und gewinne eines von zehn Zugiblubbi-Kuschelkissen! Weitere Informationen unter Zugiblubbi Inserat.indd :23

Angebotsmassnahmen ab 15. Dezember 2013

Angebotsmassnahmen ab 15. Dezember 2013 Volkswirtschaftsdirektion Amt für öffentlichen Verkehr Angebotsmassnahmen ab 15. Dezember 2013 Buslinien ZVB-Linie 2 (Zug - Menzingen) - Montag bis Freitag: Zusätzlicher Kurs um 19.24 Uhr von Zug nach

Mehr

zug : transportation.

zug : transportation. zug : transportation. Wir bewegen Zug 03 Die zentrale Lage Zugs ist inbezug auf die Erreichbarkeit von grossem Vorteil. Die Wirtschaftsmetropole Zürich und das beliebte Reiseziel Luzern sind in einer

Mehr

Zugerland Verkehrsbetriebe AG An der Aa 6 CH-6304 Zug. Schweizerische Bundesbahnen SBB Regionalverkehr Zentralstrasse 1 CH-6002 Luzern

Zugerland Verkehrsbetriebe AG An der Aa 6 CH-6304 Zug. Schweizerische Bundesbahnen SBB Regionalverkehr Zentralstrasse 1 CH-6002 Luzern Zugerland Verkehrsbetriebe AG An der Aa 6 CH-6304 Zug Schweizerische Bundesbahnen SBB Regionalverkehr Zentralstrasse 1 CH-6002 Luzern www.a4-atelier.ch Wir vernetzen Zug Mit Bahn und Bus in die Zukunft

Mehr

Bauarbeiten Arth-Goldau - Steinen

Bauarbeiten Arth-Goldau - Steinen Amt für öffentlichen Verkehr Bauarbeiten Arth-Goldau - Steinen Streckensperre und Bahnersatz von Montag 23. Februar bis Samstag 6. Juni 2015 www.sz.ch Inhaltsverzeichnis 1 Zusammenfassung 3 2 Weshalb wird

Mehr

zug : transportation

zug : transportation zug : transportation Bild «kreuzende Buse» nicht vorhanden Kanton Zug hohe Mobilität garantiert Zug liegt zentral. Die kurzen Wege zum Arbeitsort, zur Schule, zum Einkaufen, ins Restaurant und zu Freizeit-

Mehr

ÖV im Griff. Angebote und Tarife. Gültig 14. Dezember 2014 bis 12. Dezember 2015

ÖV im Griff. Angebote und Tarife. Gültig 14. Dezember 2014 bis 12. Dezember 2015 ÖV im Griff Angebote und Tarife Gültig 14. Dezember 2014 bis 12. Dezember 2015 Der Tarifverbund Zug Wir vernetzen Zug 05 Für jede Gelegenheit das passende Billett 06 Einzelbillett und Mehrfahrtenkarte

Mehr

Verkehrsmittel. Folge 12 Köln. Verkehrsmittel

Verkehrsmittel. Folge 12 Köln. Verkehrsmittel Verkehrsmittel Wenn ihr die anderen Folgen von Ticket nach Berlin gesehen habt, erinnert ihr euch bestimmt an Fortbewegungsmittel, die beide Teams benutzt haben. Überlegt, wie die Verkehrsmittel hießen,

Mehr

Beilage: Fahrplanänderungen ab 15. Dezember 2013 im Kanton Schwyz

Beilage: Fahrplanänderungen ab 15. Dezember 2013 im Kanton Schwyz Beilage: Fahrplanänderungen ab 15. Dezember 2013 im Kanton Schwyz Raum Arth-Goldau - Brunnen Bahnlinien Die Fernverkehrszüge (Interregio, ICN und EC) sowie die S2 und die S3 verändern sich nicht. Bahnkorridor

Mehr

empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren

empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren MOBI KIDS Einsteigen bitte! Mit Vincent die VAG erleben. empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren Hallo Kinder, bestimmt seid ihr schon mal mit euren Eltern oder Großeltern gemeinsam Bus, Straßenbahn oder U-Bahn

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Raum für Sie und Ihre Ideen

Raum für Sie und Ihre Ideen Blick vom 7. Stock der MULTIFABRIK: Mit einer solchen Aussicht auf See, Rigi und Berge lassen sich Ideen verwirklichen. Raum für Sie und Ihre Ideen Weit herum ist der Turm sichtbar: die MultiFabrik steht

Mehr

» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen!

» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen! Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen!» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Nutzen Sie das vollkommen neue NVV-Angebot in Ihrer Region. Einfach anmelden unter www.mobilfalt.de und

Mehr

Das Weihnachtswunder

Das Weihnachtswunder Das Weihnachtswunder Ich hasse Schnee, ich hasse Winter und am meisten hasse ich die Weihnachtszeit! Mit diesen Worten läuft der alte Herr Propper jeden Tag in der Weihnachtszeit die Strasse hinauf. Als

Mehr

Man soll dort etwas erfahren können. Etwas, das den Augen des Touristen und sowieso des Schülers sonst verborgen bliebe:

Man soll dort etwas erfahren können. Etwas, das den Augen des Touristen und sowieso des Schülers sonst verborgen bliebe: 1. Begrüßung durch Deutsches Museum 127 Achtklässler des Pestalozzi-Gymnasiums Gäste 2. Vorstellung des Liberia-Ak Tete: Afrika nach München zu holen, damit wir es besser verstehen! Das ist unser zentrales

Mehr

Unterkunft in London. Homestay. Superior Homestay. Standard Residence. Economy Residence. Studio Apartments. Superior Residence

Unterkunft in London. Homestay. Superior Homestay. Standard Residence. Economy Residence. Studio Apartments. Superior Residence Unterkunft in London Superior Wenn Sie bei einer Gastfamilie wohnen, können Sie das Leben bei einer englischen Familie kennen lernen und dabei Ihr Englisch in einem natürlichen Rahmen üben. s bieten eine

Mehr

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining 1. Jana schreibt an Luisa einen Brief. Lesen Sie die Briefteile und bringen Sie sie in die richtige Reihenfolge. Liebe Luisa, D viel über dich gesprochen. Wir

Mehr

Die 4 einfachsten Dinge, um noch diese Woche extra Geld in deinem Business zu verdienen.

Die 4 einfachsten Dinge, um noch diese Woche extra Geld in deinem Business zu verdienen. Die 4 einfachsten Dinge, um noch diese Woche extra Geld in deinem Business zu verdienen. Wie du noch diese Woche extra Geld verdienen kannst Tipp Nummer 1 Jeder schreit nach neuen Kunden, dabei reicht

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

4. Marketing darf nichts kosten... Ich muss eh so viel Geld ausgeben für meine Selbstständigkeit.

4. Marketing darf nichts kosten... Ich muss eh so viel Geld ausgeben für meine Selbstständigkeit. 3. Ich brauche als Coach keine Spezialisierung... Es ist schließlich egal, ob ich eine Entscheidung zwischen zwei Männern oder zwei Joboptionen aufstelle. Tanja: Aus Coach-Sicht gebe ich Ihnen da absolut

Mehr

einfach clever PARKEN mit dem komfortablen TagMaster-Chip www.parking-luzern.ch

einfach clever PARKEN mit dem komfortablen TagMaster-Chip www.parking-luzern.ch einfach clever PARKEN mit dem komfortablen TagMaster-Chip www.parking-luzern.ch DIE ERSTEN SCHRITTE ZU IHREM TAGMASTER-CHIP MONTAGE TAGMASTER-CHIP 2 TagMaster-Chip aufladen Bei Abholung des TagMaster-Chips

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N03 Geschlecht: 8 Frauen Institution: FZ Waldemarstraße, Deutschkurs von Sandra Datum: 01.06.2010, 9:00Uhr bis 12:15Uhr -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Walliser Milchverband (WMV), Siders //

Walliser Milchverband (WMV), Siders // Walliser Milchverband (WMV), Siders // Arbeitgeber Olivier Jollien, Verantwortlicher HR und Finanzen Herr Z. hat schon während seiner Berufsmatura ein Praktikum beim Walliser Milchverband (WMV, Dachorganisation

Mehr

Predigt an Silvester 2015 Zuhause bei Gott (Mt 11,28)

Predigt an Silvester 2015 Zuhause bei Gott (Mt 11,28) Predigt an Silvester 2015 Zuhause bei Gott (Mt 11,28) Irgendwann kommt dann die Station, wo ich aussteigen muss. Der Typ steigt mit mir aus. Ich will mich von ihm verabschieden. Aber der meint, dass er

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

23. Sept Liebe Interessierte. Trotz chronischer Krankheit aktiv sein und bleiben

23. Sept Liebe Interessierte. Trotz chronischer Krankheit aktiv sein und bleiben 23. Sept. 2017 Liebe Interessierte Es freut uns sehr, dass ihr am dritten «Walk & Talk» am 23. September 2017 teilnehmt. Auf den folgenden Seiten findet ihr allgemeine Angaben zur Teilnahme und Details

Mehr

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen.

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen. Das Deutschlandlabor Folge 09: Auto Manuskript Die Deutschen sind bekannt dafür, dass sie ihre Autos lieben. Doch wie sehr lieben sie ihre Autos wirklich, und hat wirklich jeder in Deutschland ein eigenes

Mehr

Neuer Busbahnhof Hüntwangen-Wil 21. November 2014. Alexander Häne, Leiter Angebot

Neuer Busbahnhof Hüntwangen-Wil 21. November 2014. Alexander Häne, Leiter Angebot Neuer Busbahnhof Hüntwangen-Wil 21. November 2014 Wenn Sie diesen Text lesen können, müssen Sie die Folie im Post-Menü mit der Funktion «Folie einfügen» erneut einfügen. Sonst kann kein Bild hinter die

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Zentrale Deutschprüfung Niveau A2 Modellsatz Nr. 2 Prüfungsteil Leseverstehen Texte und Aufgaben

Zentrale Deutschprüfung Niveau A2 Modellsatz Nr. 2 Prüfungsteil Leseverstehen Texte und Aufgaben Zentrale Deutschprüfung Niveau 2 Texte und ufgaben Nachname Vorname Teil 1 Infotafel In der Pausenhalle eines erliner Gymnasiums hängt eine Infotafel. Dort können die Schülerinnen und Schüler nzeigen und

Mehr

Des Kaisers neue Kleider

Des Kaisers neue Kleider Des Kaisers neue Kleider (Dänisches Märchen nach H. Chr. Andersen) Es war einmal. Vor vielen, vielen Jahren lebte einmal ein Kaiser. Er war sehr stolz und eitel. Er interessierte sich nicht für das Regieren,

Mehr

Lösungen. Leseverstehen

Lösungen. Leseverstehen Lösungen 1 Teil 1: 1A, 2E, 3H, 4B, 5F Teil 2: 6B (Z.7-9), 7C (Z.47-50), 8A (Z.2-3/14-17), 9B (Z.23-26), 10A (Z.18-20) Teil 3: 11D, 12K,13I,14-, 15E, 16J, 17G, 18-, 19F, 20L Teil 1: 21B, 22B, 23A, 24A,

Mehr

Gesetz für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen. Erklärt in leichter Sprache

Gesetz für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen. Erklärt in leichter Sprache Gesetz für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen Erklärt in leichter Sprache Wichtiger Hinweis Gesetze können nicht in Leichter Sprache sein. Gesetze haben nämlich besondere Regeln. Das nennt

Mehr

Also: Wie es uns geht, das hat nichts mit dem zu tun, ob wir an Gott glauben.

Also: Wie es uns geht, das hat nichts mit dem zu tun, ob wir an Gott glauben. Liebe Schwestern und Brüder, Ich möchte mit Ihnen über die Jahreslosung dieses Jahres nachdenken. Auch wenn schon fast 3 Wochen im Jahr vergangen sind, auch wenn das Jahr nicht mehr wirklich neu ist, auch

Mehr

Lassen Sie die Sorgen hinter sich. Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch

Lassen Sie die Sorgen hinter sich. Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch Lassen Sie die Sorgen hinter sich Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch «Verstehen heisst dieselbe Sprache sprechen.» Alles wird gut Wir alle werden

Mehr

r? akle m n ilie ob Imm

r? akle m n ilie ob Imm das kann man doch alleine erledigen dann schau ich doch einfach in die Zeitung oder ins Internet, gebe eine Anzeige auf, und dann läuft das doch. Mit viel Glück finde ich einen Käufer, Verkäufer, einen

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

AUSGANGSEVALUATION Seite 1 1. TEIL

AUSGANGSEVALUATION Seite 1 1. TEIL Seite 1 1. TEIL Adrian, der beste Freund Ihres ältesten Bruder, arbeitet in einer Fernsehwerkstatt. Sie suchen nach einem Praktikum als Büroangestellter und Adrian stellt Sie dem Leiter, Herr Berger vor,

Mehr

OKTOBERFEST Leichte Lektüre - Stufe 1

OKTOBERFEST Leichte Lektüre - Stufe 1 OKTOBERFEST Leichte Lektüre - Stufe 1 DIE HAUPTPERSONEN Stelle die vier Hauptpersonen vor! (Siehe Seite 5) Helmut Müller:..... Bea Braun:..... Felix Neumann:..... Bruno:..... OKTOBERFEST - GLOSSAR Schreibe

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Basis Schnitt Seminar + Erfolgspaket

Basis Schnitt Seminar + Erfolgspaket Basis Schnitt Seminar + Erfolgspaket Der "IntensivAbSchnitt" in Lörrach bei der Friseurschule Amann & Bohn vom 21.06.2010 bis 02.07.2010 von Madeleine Traxel Übersicht / Zusammenfassung Meine Arbeitskollegin

Mehr

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse?

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse? Hallo, wir sind Kevin, Dustin, Dominique, Pascal, Antonio, Natalia, Phillip und Alex. Und wir sitzen hier mit Torsten. Torsten kannst du dich mal kurz vorstellen? Torsten M.: Hallo, ich bin Torsten Meiners,

Mehr

Arbeit möglich machen!

Arbeit möglich machen! Arbeit möglich machen! Alle Menschen mit Behinderung müssen arbeiten können. Darum geht es in diesem Heft! Alle Menschen haben das gleiche Recht auf Arbeit Für alle Menschen mit und ohne Behinderung ist

Mehr

Der professionelle Gesprächsaufbau

Der professionelle Gesprächsaufbau 2 Der professionelle Gesprächsaufbau Nach einer unruhigen Nacht wird Kimba am nächsten Morgen durch das Klingeln seines Handys geweckt. Noch müde blinzelnd erkennt er, dass sein Freund Lono anruft. Da

Mehr

Schweizmaterialien 11

Schweizmaterialien 11 Hinweise für die Kursleitung Vorbereitung: Besorgen Sie für Ihre Kursteilnehmenden (TN) das aktuelle ZVV Liniennetz der Stadt Zürich (ein Plan für 2 TN ist ausreichend). Sie bekommen den Plan gratis an

Mehr

05 Tarifverbund Zug. 06 Preise. 11 Vergünstigungen. 15 Ausgabestellen. 21 Informationen. 22 Zonenplan

05 Tarifverbund Zug. 06 Preise. 11 Vergünstigungen. 15 Ausgabestellen. 21 Informationen. 22 Zonenplan Der Tarifverbund Zug einfach gut ankommen Ob für die tägliche Fahrt zum Arbeitsplatz oder für den Wochenendausflug in die Natur. Mit dem Tarifverbund Zug gehört Ihnen der ganze Kanton mit nur einem Billett.

Mehr

im Beruf Gespräche führen: Bei einem Bewerbungsgespräch wichtige Informationen verstehen und eigene Vorstellungen äußern

im Beruf Gespräche führen: Bei einem Bewerbungsgespräch wichtige Informationen verstehen und eigene Vorstellungen äußern 1 Arbeiten Sie mit Ihrer Partnerin / Ihrem Partner. Was denken Sie: Welche Fragen dürfen Arbeitgeber in einem Bewerbungsgespräch stellen? Welche Fragen dürfen sie nicht stellen? Kreuzen Sie an. Diese Fragen

Mehr

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen.

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen. Manuskript Die Deutschen sind bekannt dafür, dass sie ihre Autos lieben. Doch wie sehr lieben sie ihre Autos wirklich, und hat wirklich jeder in Deutschland ein eigenes Auto? David und Nina fragen nach.

Mehr

DOWNLOAD. Sachtexte: E-Mails schreiben. Ulrike Neumann-Riedel. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Sachtexte verstehen kein Problem!

DOWNLOAD. Sachtexte: E-Mails schreiben. Ulrike Neumann-Riedel. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Sachtexte verstehen kein Problem! DOWNLOAD Ulrike Neumann-Riedel Sachtexte: E-Mails schreiben Sachtexte verstehen kein Problem! Klasse 3 4 auszug aus dem Originaltitel: Vielseitig abwechslungsreich differenziert Eine E-Mail schreiben Wie

Mehr

Mein Weg. Mein Ticket. Informationen zum Fahrplanwechsel 9. Dezember 2012

Mein Weg. Mein Ticket. Informationen zum Fahrplanwechsel 9. Dezember 2012 Mein Weg. Mein Ticket. Informationen zum Fahrplanwechsel 9. Dezember 2012 9. Dezember 2012 Fahrplanwechsel Auf den diesjährigen Fahrplan wechsel am 9. Dezember 2012 gib t es im Raum Zug einige Änderungen

Mehr

Meine Geheimnisse für ein bewusstes und sinnerfülltes Leben

Meine Geheimnisse für ein bewusstes und sinnerfülltes Leben Meine Geheimnisse für ein bewusstes und sinnerfülltes Leben Du möchtest dein Leben bewusst und sinnerfüllt gestalten? Auf den nächsten Seiten findest du 5 Geheimnisse, die mir auf meinem Weg geholfen haben.

Mehr

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache Begrüßung Lied: Daniel Kallauch in Einfach Spitze ; 150 Knallersongs für Kinder; Seite 14 Das Singen mit begleitenden Gesten ist gut möglich Eingangsvotum

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Blaue Seiten Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Das Belvedere Ich war schon in Tunesien. Im Belvedere war ich noch nie., erzählt Gernot. Also fahren wir hin!

Mehr

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft.

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft. Seite 1 von 5 Text A: Elternzeit A1a Was bedeutet der Begriff Elternzeit? Was meinst du? Kreuze an. 1. Eltern bekommen vom Staat bezahlten Urlaub. Die Kinder sind im Kindergarten oder in der Schule und

Mehr

Für Precious, der so viele Fragen hat, für Sadeq und all die anderen.

Für Precious, der so viele Fragen hat, für Sadeq und all die anderen. Für Precious, der so viele Fragen hat, für Sadeq und all die anderen. Franz-Joseph Huainigg Inge Fasan Wahid will Bleiben mit Illustrationen von Michaela Weiss 8 Es gab Menschen, die sahen Wahid komisch

Mehr

Kalt erwischt in Hamburg

Kalt erwischt in Hamburg Kalt erwischt in Hamburg Cordula Schurig Kalt erwischt in Hamburg Deutsch als Fremdsprache Ernst Klett Sprachen Stuttgart Cordula Schurig Kalt erwischt in Hamburg 1. Auflage 1 6 5 4 3 2012 11 10 09 Alle

Mehr

Ferrari SA, Gemüsegrosshandel, Riazzino //

Ferrari SA, Gemüsegrosshandel, Riazzino // Ferrari SA, Gemüsegrosshandel, Riazzino // Arbeitgeber Luca Censi Der Direktor von IPT Ticino, den ich an einem Abendkurs für Personalführung kennen gelernt hatte, hat mich 2006 angefragt, ob ich bereit

Mehr

Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Den Weg gehen musst Du selbst. Aber mit diesen Tipps wird es Dir leichter fallen!

Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Den Weg gehen musst Du selbst. Aber mit diesen Tipps wird es Dir leichter fallen! Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Eben hast Du bereits gelesen, dass es Wege aus der Arbeit- Zeit- Aufgaben- Falle gibt. Und Du bist bereit die notwendigen Schritte zu gehen. Deswegen

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

So ich glaub, das war s. Heut kommt keiner mehr. Es ist ja auch schon dunkel. Da ist bestimmt niemand mehr unterwegs.

So ich glaub, das war s. Heut kommt keiner mehr. Es ist ja auch schon dunkel. Da ist bestimmt niemand mehr unterwegs. Kategorie Stichwort Titel Inhaltsangabe Verfasser email Einmal im Monat Krippenspiel Der von Bethlehem Rollenspiel zur Weihnachtsgeschichte Doris und Tobias Brock doris.tobias.brock@t-online.de Der Kaiser

Mehr

Die Kommission ist eine Leistungsgerechte Bezahlung und erfolgt am Ende eines jeden Arbeitstages

Die Kommission ist eine Leistungsgerechte Bezahlung und erfolgt am Ende eines jeden Arbeitstages Stellenausschreibung: Unsere Promoter sind verantwortlich für die Werbung und den Verkauf von unserer Lovely Island Ibiza BoatParty, unsere Lovely Island Ibiza Nature & Excursion und unsere Lovely Island

Mehr

Hallo liebes Schulkind!

Hallo liebes Schulkind! Hallo liebes Schulkind! Am 5. September ist dein erster Schultag an der Marienschule. Das Team der Marienschule freut sich schon darauf, mit dir gemeinsam zu lernen, zu arbeiten und zu spielen. In diesem

Mehr

Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH

Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH Schulpraktikum vom 21.September 2009 bis 09.Oktober 2009 Lara Stelle Klasse: 9a Politik- Gesellschaft- Wirtschaft bei Frau Böttger Inhaltsverzeichnis: Inhaltsverzeichnis

Mehr

XANGO. Zeit für ein neues Image? FibreFit. ein visionäres Unternehmen erobert Europa und die Welt. Genießen die Vorteile von.

XANGO. Zeit für ein neues Image? FibreFit. ein visionäres Unternehmen erobert Europa und die Welt. Genießen die Vorteile von. 03 13 Die XANGO verändert Direktvertriebsbranche: Zeit für ein neues Image? Leben in Namibia Independent Representatives von QNET Genießen die Vorteile von FibreFit ein visionäres Unternehmen erobert Europa

Mehr

Aktions-Plan der gesetzlichen Unfall-Versicherung

Aktions-Plan der gesetzlichen Unfall-Versicherung Aktions-Plan der gesetzlichen Unfall-Versicherung Inhalt Einleitung 2 Teil 1: Das macht die gesetzliche Unfall-Versicherung 3 Teil 2: Warum gibt es den Aktions-Plan? 5 Teil 3: Deshalb hat die gesetzliche

Mehr

Meine Füße sind der Rollstuhl M 2

Meine Füße sind der Rollstuhl M 2 Meine Füße sind der Rollstuhl M 2 Margit wird jeden Morgen um sieben Uhr wach. Sie sitzt müde im Bett und beginnt sich allein anzuziehen. Das ist schwer für sie. Sie braucht dafür sehr lange Zeit. Dann

Mehr

Der Briefeschreiber alias Hans-Hermann Stolze

Der Briefeschreiber alias Hans-Hermann Stolze Vorwort Hans-Hermann Stolze gibt es nicht. Das heißt, irgendwo in Deutschland wird schon jemand so heißen, aber den Hans-Hermann Stolze, der diese Briefe geschrieben hat, gibt es nicht wirklich. Es ist

Mehr

* Ich bin müde. Meine Mutter hat mich vor anderthalb Stunden geweckt. Im Auto bin ich

* Ich bin müde. Meine Mutter hat mich vor anderthalb Stunden geweckt. Im Auto bin ich Dipl.-Psych. Ann Kathrin Scheerer, Hamburg, Psychoanalytikerin (DPV/IPV) Krippenbetreuung - aus der Sicht der Kinder Friedrich-Ebert-Stiftung, Berlin, 11.2.2008 Wenn wir die Sicht der Kinder in dieser

Mehr

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse Platons Höhle von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Zur Vorbereitung: Warst Du auch schon in einer Höhle? Wo? Warum warst Du dort? Was hast Du dort

Mehr

Liebe oder doch Hass (13)

Liebe oder doch Hass (13) Liebe oder doch Hass (13) von SternenJuwel online unter: http://www.testedich.de/quiz37/quiz/1442500524/liebe-oder-doch-hass-13 Möglich gemacht durch www.testedich.de Einleitung Yuna gibt jetzt also Rima

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Das Ansprechen. - so geht s -

Das Ansprechen. - so geht s - Das Ansprechen - so geht s - 1. Ansprechen Direkt Indirekt 2. Unterhaltung 3 Fragen Kurzgeschichte Unterhaltungsverlängerung - Minidate 3. Telefonnummer Nummer in unter 1 Minute Nummer nach Gespräch holen

Mehr

... im. Filmstar. Fieber. Unterstützt von

... im. Filmstar. Fieber. Unterstützt von ... im Filmstar 2327 9933 Fieber Unterstützt von KAPITEL 1 Tarik räumte gerade zwei Perücken von der Tastatur des Computers, als Antonia und Celina in das Hauptquartier der Bloggerbande stürmten. Das Hauptquartier

Mehr

Weltenbummler oder Couch-Potato? Lektion 10 in Themen neu 3, nach Übung 5

Weltenbummler oder Couch-Potato? Lektion 10 in Themen neu 3, nach Übung 5 Themen neu 3 Was lernen Sie hier? Sie beschreiben Tätigkeiten, Verhalten und Gefühle. Was machen Sie? Sie schreiben ausgehend von den im Test dargestellten Situationen eigene Kommentare. Weltenbummler

Mehr

DEINE LIEBEVOLLE BEZIEHUNG ANNEHMEN

DEINE LIEBEVOLLE BEZIEHUNG ANNEHMEN DEINE LIEBEVOLLE BEZIEHUNG ANNEHMEN TELESEMINAR MIT LEA HAMANN LERNMATERIAL FÜR TEILNEHMER Hallo ihr Lieben, das Thema Beziehungen ist für uns alle ein Bereich, der sehr viel Heilung braucht. Lange Zeit

Mehr

Meine Stadt meine Stadtwerke MEINE STADT MEINE STADTWERKE 1

Meine Stadt meine Stadtwerke MEINE STADT MEINE STADTWERKE 1 Meine Stadt meine Stadtwerke MEINE STADT MEINE STADTWERKE 1 2 MEINE STADT MEINE STADTWERKE Energien entfalten Sicherheit. Getty Images/Pixland MEINE STADT MEINE STADTWERKE 3 Aus der Region für die Region.

Mehr

Arbeiten bei conpega Das schreiben unsere Mitarbeiter/innen bei kununu:

Arbeiten bei conpega Das schreiben unsere Mitarbeiter/innen bei kununu: Arbeiten bei conpega Das schreiben unsere Mitarbeiter/innen bei kununu: Bewertung vom 03.03.2016 - Werkstudentin bis 2012 Toller Arbeitgeber! An die Aufgaben wurde ich professionell herangeführt und wenn

Mehr

WOLFGANG AMADEUS MOZART

WOLFGANG AMADEUS MOZART Mozarts Geburtshaus Salzburg WEGE ZU & MIT WOLFGANG AMADEUS MOZART Anregungen zum Anschauen, Nachdenken und zur Unterhaltung für junge Besucher ab 7 Jahren NAME Auf den folgenden Seiten findest Du Fragen

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

Kurzanleitung für eine erfüllte Partnerschaft

Kurzanleitung für eine erfüllte Partnerschaft Kurzanleitung für eine erfüllte Partnerschaft 10 Schritte die deine Beziehungen zum Erblühen bringen Oft ist weniger mehr und es sind nicht immer nur die großen Worte, die dann Veränderungen bewirken.

Mehr

Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich?

Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich? Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich? August 2003 Fachverband Unternehmensberatung und Informationstechnologie Berufsgruppe Gewerbliche Buchhalter Wiedner Hauptstraße 63 A-1045 Wien Tel.

Mehr

Erfahrungsbericht: Ein Auslandspraktikum bei der Interseroh Austria in Österreich

Erfahrungsbericht: Ein Auslandspraktikum bei der Interseroh Austria in Österreich Erfahrungsbericht: Ein Auslandspraktikum bei der Interseroh Austria in Österreich Mein Name ist Kimhout Ly. Ich bin 21 Jahre alt und mache eine Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel bei der

Mehr

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins info@manuelaklasen.de Tel.: 06135 / 704906 Lebe deinen

Mehr

Den Tod vor Augen. Text Florian

Den Tod vor Augen. Text Florian Den Tod vor Augen Text Florian 00:08 Ein schwerer Unfall. Ein Unfall, der ein junges Leben total veränderte. Am 10. Januar 1998 verunfallt Florian unverschuldet. Ein ungeduldiger Autolenker überholt in

Mehr

Valeries Fischrestaurant oder Wie Wirtschaft funktioniert

Valeries Fischrestaurant oder Wie Wirtschaft funktioniert Valeries Fischrestaurant oder Wie Wirtschaft funktioniert von Chen-Loh Cheung 1. Auflage Valeries Fischrestaurant oder Wie Wirtschaft funktioniert Cheung schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A1 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Guten Tag, mein Name Carlo. a) bin b) heißt c) ist d) heißen 2 Frau Walter: Wie

Mehr

Warm eingepackt konnte es losgehen, denn schliesslich hatte man/frau ja Hunger.

Warm eingepackt konnte es losgehen, denn schliesslich hatte man/frau ja Hunger. .ODVVHQIDKUW=XVDPPHQNXQIWGHU7HFKQLNUHGDNWRUHQ Teilnehmer: Monika Jahn, Michaela Hösli, René Zurbrügg, Eric Gander, Rainer Ernst, Peter Forrer, Hans Christe Aus Krankheitsgründen nicht teilnehmen konnte

Mehr

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst.

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst. 40-Tage-Wunder- Kurs Umarme, was Du nicht ändern kannst. Das sagt Wikipedia: Als Wunder (griechisch thauma) gilt umgangssprachlich ein Ereignis, dessen Zustandekommen man sich nicht erklären kann, so dass

Mehr

Übungen NEBENSÄTZE. Dra. Nining Warningsih, M.Pd.

Übungen NEBENSÄTZE. Dra. Nining Warningsih, M.Pd. Übungen NEBENSÄTZE Dra. Nining Warningsih, M.Pd. weil -Sätze Warum machen Sie das (nicht)? Kombinieren Sie und ordnen Sie ein. 1. Ich esse kein Fleisch. 2. Ich rauche nicht. 3. Ich esse nichts Süßes. 4.

Mehr

größer und weiter als in meiner Erinnerung. Mehrere im Halbkreis angeordnete Türen stehen offen und lassen mich in Räume schauen, die ich nie

größer und weiter als in meiner Erinnerung. Mehrere im Halbkreis angeordnete Türen stehen offen und lassen mich in Räume schauen, die ich nie größer und weiter als in meiner Erinnerung. Mehrere im Halbkreis angeordnete Türen stehen offen und lassen mich in Räume schauen, die ich nie betreten habe. Ich weiß nichts von seiner Kindheit. Ich muss

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

S-Bahn Luzern. Stadtbahn Zug. Ihre besten Verbindungen. Gültig vom 13.12.2015 bis 10.12.2016.

S-Bahn Luzern. Stadtbahn Zug. Ihre besten Verbindungen. Gültig vom 13.12.2015 bis 10.12.2016. S-Bahn Luzern. Stadtbahn Zug. Ihre besten Verbindungen. Gültig vom 13.12.2015 bis 10.12.2016. Inhaltsverzeichnis. Rund um die Zugfahrt 4 S1 Luzern Zug Baar 6 S1 Baar Lindenpark Zug Luzern Sursee (direkte

Mehr

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu!

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Beschluss der 33. Bundes-Delegierten-Konferenz von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN Leichte Sprache 1 Warum Leichte Sprache? Vom 25. bis 27. November 2011 war in

Mehr

Breitenfelder Hof. Sie über uns. Hotel & Tagung

Breitenfelder Hof. Sie über uns. Hotel & Tagung Sie über uns Wir bekamen viele positive Reaktionen seitens unserer Tagungsteilnehmer, vor allem die Kollegen aus Übersee waren tief beeindruckt über den guten Service. Deutschland scheint also doch keine

Mehr

Gratis-Schnupper-Lektion

Gratis-Schnupper-Lektion Gratis-Schnupper-Lektion Thema: In welchem Muster stecke ich fest? Liebe Interessentin, lieber Interessent dieses Fernstudiums, zunächst einmal ganz herzlichen Dank für Ihr Interesse an diesem Studium.

Mehr

Erklärung von Arbeiter 1

Erklärung von Arbeiter 1 Erklärung von Arbeiter 1 ID Nr: XXX Nummer der Karte des Wohnortes: XXX ( in Ungarn üblich) Persöhnliche Nummer: XXX bekommt man bei der Geburt, bleibt immer das Gleiche) Ich bin Arbeiter 1. (Geburtsdatum

Mehr

Bitte frankieren. Pro Infirmis Zürich. Wohnschule. Hohlstrasse 560 Postfach 8048 Zürich. Wohnschule. Die Tür ins eigene Zuhause.

Bitte frankieren. Pro Infirmis Zürich. Wohnschule. Hohlstrasse 560 Postfach 8048 Zürich. Wohnschule. Die Tür ins eigene Zuhause. Bitte frankieren Pro Infirmis Zürich Wohnschule Hohlstrasse 560 Postfach 8048 Zürich Wohnschule Die Tür ins eigene Zuhause. Träume verwirklichen In der Wohnschule von Pro Infirmis lernen erwachsene Menschen

Mehr

Fundservice konsequent im Internet: 2011 I Westernacher I Alle Rechte vorbehalten. I www.westernacher.com

Fundservice konsequent im Internet: 2011 I Westernacher I Alle Rechte vorbehalten. I www.westernacher.com Fundservice konsequent im Internet: warum? und wie? 2011 I Westernacher I Alle Rechte vorbehalten. I www.westernacher.com elfregi-mv Fundservice im Internet Warum Fundservice im Internet? Was ist Pflicht

Mehr