Tätigkeitsbericht Studentenhilfe München e.v. gemeinnütziger Verein

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Tätigkeitsbericht 2013. Studentenhilfe München e.v. gemeinnütziger Verein"

Transkript

1 Tätigkeitsbericht 2013 Studentenhilfe München e.v. gemeinnütziger Verein 1

2 Inhaltsverzeichnis Bericht des Vorstands Vorstand und Geschäftsführung Entwicklung des Vereins Projekte 2013 Freitisch - Förderprogramm für Studierende in akuten Notlagen Freitischchen - Förderprogramm für studierende Eltern Notfallfonds - schnelle Hilfe in akuten Notlagen Kooperationen 2013 Come to Munich - be at home - Förderprogramm für die Integration internationaler Studierender Partner, Förderer und Spender Nightline München Die Zukunft des Vereins Der Verein in Zahlen Kontakt Impressum 2

3 Bericht des Vorstands Es gibt nur eine Sache auf der Welt, die teurer ist als Bildung keine Bildung. John F. Kennedy Die heutige Gesellschaft ist geprägt durch permanentes Wirtschaftswachstum, eine stetig voranschreitende Technisierung und die wachsende Globalisierung. Überall auf der Welt werden gut ausgebildete Fachkräfte benötigt, um die technische und wirtschaftliche Entwicklung eines jeden Landes voranzutreiben. Eine gute Ausbildung ist dabei unverzichtbar. Deutschland, als eine der führenden Industrienationen, ist daher unter internationalen Studierenden als Studienstandort vor allem aufgrund der Qualität seiner Ausbildung und der vergleichsweise günstigen Studienbedingungen äußerst beliebt. Allein im Jahr 2013 kamen junge Menschen aus aller Welt zum Studium nach Deutschland. Für die Zukunft unserer Gesellschaft ist es daher unabdingbar, dass die jungen Menschen, die eine Passion oder Begabung für ein bestimmtes Fach mitbringen, sich ohne existentielle Sorgen ganz ihrem Studium widmen können. Und zwar unabhängig vom Bildungsstand und vom Geldbeutel der Eltern. Doch das Studieren in München ist alles andere als günstig. Laut der Sonderauswertung der 20. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks (DSW), muss ein Studierender in München allein für die Miete heute durchschnittlich 356 Euro im Monat aufbringen, weitere 650 Euro werden für die Lebenshaltungskosten (Ernährung, Kleidung, Studienmittel, Verkehrsmittel, Telefon, Internet, Arztkosten, Medikamente etc.) benötigt. Bei Studierenden mit Kind steigen die Kosten noch um ein Vielfaches. Studierenden in München stehen im Schnitt 973 Euro im Monat zur Verfügung, um all diese anfallenden Kosten abzudecken. Doch dieser Betrag kann nur in den seltensten Fällen allein durch die Eltern getragen werden, auch wenn der Elternunterhalt für 93% der Studierenden in München den wichtigsten Bestandteil ihres Finanzierungskonzeptes darstellt. Auch öffentliche Quellen, wie BAföG, Bildungskredite, Waisenrente etc. sind ein wesentlicher Baustein im Finanzierungssystem der Studierenden. Trotz allem müssen über die Hälfte aller Studierenden in München neben dem Studium zusätzlich einer regelmäßigen Nebentätigkeit nachgehen, um die immensen Kosten, die monatlich anfallen, dauerhaft decken zu können. Wer jedoch aufgrund der Anforderungen des Studiums, wegen Kindererziehung, aus gesundheitlichen oder anderen Gründen nebenher nicht arbeiten kann und auch von den Eltern finanziell nicht ausreichend unterstützt werden kann, gerät schnell in eine finanziell äußerst schwierige Lage. Gerade für internationale Studierende, denen in solchen Situationen auch keine staatlichen Hilfen zur Verfügung stehen und deren Eltern im Ausland oft überhaupt nicht in der Lage sind, ihre Kinder finanziell zu unterstützen, gerät schnell der erfolgreiche Studienabschluss in Gefahr. Die aktuelle Sozialerhebung des DSW zeigt außerdem, dass in den letzten Jahren die Zahl der Bildungsausländer (also der Studierenden, die erst zum Studium nach Deutschland kommen) drastisch angestiegen ist. Im WS 1996/97 waren internationale Studierende in München immatrikuliert, im WS 2011/2012 hingegen waren es mit schon mehr als doppelt so viele. Und gerade für die Bildungsausländer ist es oft besonders schwer, die hohen Lebenshaltungskosten - vor allem in München - aus eigener Kraft aufzubringen. Da werden schnell die ganz nor- 3

4 malen Kosten für Miete, Ernährung, die Krankenversicherung und alle fürs Studium anfallenden Kosten für Bücher, Exkursionen etc. zum existentiellen Problem. Ohne einen eigenen Laptop lässt sich heute das Studium z.b. kaum noch adäquat bewältigen und wer sich den nicht leisten kann, ist gegenüber seinen Kommilitonen schnell benachteiligt. Auch die Finanzierung von Exkursionen, Lernprogrammen und wichtigen Bücher muss oft hinten anstehen, wenn das Geld im Monat kaum zum Essen reicht. Damit die finanzielle Not der Studierenden aber nicht die Chancengerechtigkeit im Studium beeinträchtigt, hat der Studentenhilfe München e.v. in den letzten Jahren verschiedene Förderprojekte entwickelt, um zu versuchen, möglichst vielen finanziell benachteiligten Studierenden eine gleichberechtigte Teilhabe am Studium zu ermöglichen. Es hat sich gezeigt, dass gerade internationalen Studierenden in den letzten Jahren durch die Förderprojekte der Studentenhilfe besonders effektiv geholfen werden konnte. Von den 200 Freitischen, die von 2008 bis 2013 ausgegeben wurden, gingen 149 an internationale Studierende und im Vergleich hierzu nur 51 an deutsche Studierende. Auch bei der Förderung durch den Notfallfonds wurden deutlich mehr internationale als deutsche Studierende unterstützt. Allerdings ist es der Studentenhilfe ein Anliegen, den internationalen Studierenden nicht allein aus ihrer finanziellen Not zu helfen, sondern auch deren direkte Integration in das deutsche Hochschulsystem und in die deutsche 4

5 Kultur und Gesellschaft ist für den Verein von besonderer Bedeutung. Hierfür wurde eigens das Projekt Come to Munich be at home ins Leben gerufen als Plattform für die Kommunikation der Kulturen untereinander und vor allem als wichtiger Baustein im Integrationsprozess für die internationalen Studierenden in München. Denn an den vielfältigen Programmen, die im Rahmen dieses Projektes angeboten werden, nehmen neben internationalen Studierenden auch viele deutsche Studierende teil. Ganz gleich über welches Förderprogramm die Studentenhilfe den Studierenden helfen kann wichtig ist dem Verein seit jeher vor allem Eines: Dass die Hilfe schnell und unkompliziert bei den Studierenden ankommt und zwar dort, wo sie am Dringendsten gebraucht wird. Ganz gleich wo der Studierende her kommt, an welcher Münchner Hochschule er immatrikuliert ist oder welches Studienfach er gewählt hat. Dr. Paul Siebertz Studentenhilfe München e.v. (Vorstand, 1. Vorsitzender) Dr. Ursula Wurzer-Faßnacht Studentenhilfe München e.v. (Vorstand, Geschäftsführerin) Prof. Christoph Ott Studentenhilfe München e.v. (Vorstand) Dr. Sigmund Stintzing Studentenhilfe München e.v. (Vorstand) Armin Rosch Studentenhilfe München e.v. (Vorstand) 5

6 Vorstand und Geschäftsführung Im Jahr 2013 traf sich der Vorstand der Studentenhilfe München e.v. am 16. Mai zur Vorstandssitzung. Hierbei wurde einstimmig beschlossen, ab sofort nur noch eine Sitzung pro Jahr abzuhalten, weshalb die für November 2013 geplante Vorstandssitzung gestrichen wurde. Mitgliederversammlungen sind per Satzung alle zwei Jahre vorgeschrieben. Da die letzte Mitgliederversammlung des Vereins im Jahr 2012 statt fand, ist die nächste für Juni 2014 geplant. Deshalb wurden im Jahr 2013 auch keine Vorstandswahlen abgehalten und so blieben sowohl der Vorstand als auch die Geschäftsführung des Studentenhilfe München e.v. unverändert. Seit Neubeginn der Studentenhilfe München im Jahr 2008 leitet Dr. Paul Siebertz als erster Vorsitzender die Geschicke des Vereins. Frau Dr. Ursula Wurzer-Faßnacht ist als Geschäftsführerin des Studentenwerks München satzungsgemäß ( 5,1) zugleich Geschäftsführerin und somit auch Vorstandsmitglied des Studentenhilfe München. Unterstützt werden Herr Dr. Siebertz und Frau Dr. Wurzer-Faßnacht in Ihrer Vorstandsarbeit durch Dr. Sigmund Stinzing von der Ludwig- Maximilians-Universität, Prof. Christoph Ott von der Hochschule München und Armin Rosch, ehemaliger Geschäftsführer des Studentenwerks München. 6

7 Entwicklung des Vereins Schon seit einigen Jahren ist die Mitgliederzahl des Studentenhilfe München e.v. relativ konstant. Auch durch die gezielten Werbemaßnahmen, die in den letzten Jahren unternommen wurden, um neue Mitglieder für den Verein zu gewinnen, konnte die Mitgliederzahl des Vereins leider nicht wesentlich gesteigert werden. Jedoch ist die Mitgliederzahl glücklicherweise nicht entscheidend für die Handlungsfähigkeit des Vereins. Durch zahlreiche Spenden, Bußgelder und Kooperationsgelder war die Studentenhilfe München auch im Berichtsjahr problemlos in der Lage, seine Förderprojekte ohne Einschränkungen fortzuführen. Der Studentenhilfe München e.v. hatte im Jahr 2013 insgesamt 25 Mitglieder, die sich wie im Jahr zuvor aus 14 Privatmitgliedschaften und 11 Mitgliedschaften von Vertretern aus dem Hochschulbereich, der Wirtschaft und der Politik zusammensetzen. Wichtig für die Entwicklung des Vereins ist es, vor allem durch eine ständige Prüfung und Überarbeitung der Förderprojekte am Puls der Zeit zu bleiben und die Hilfsprojekte stets den aktuellen Bedürfnissen der Studierenden anzupassen. Hierfür ist der Verein in stetigem Austausch mit den Beraterinnen und Beratern des Studentenwerks München, die Studierende in finanziellen Notlagen beraten und mit ihnen gemeinsam Wege aus der angespannten Haushaltsituation suchen. Beispiel: Sonderförderung Kinderkrippe Sternthaler Der Kinderkrippe Sterntaler in München Schwabing hatte Ende des Jahres 2012 der Essenslieferant gekündigt, weil die Kinderkrippe aufgrund personeller Engpässe die Kinderzahl reduzieren musste und somit zu wenige Essen bezog. Es konnte zwar ein neuer Essenslieferant gefunden werden, jedoch mussten auch hier nun mindestens 10 Essen pro Tag abgenommen werden, obwohl zu dem Zeitpunkt nur 6 Kinder die Kinderkrippe besuchen konnten. Die trotzdem anfallenden zusätzlichen Essenskosten hätten nun auf die Eltern der verbliebenen Kinder verteilt werden müssen. Um den Eltern jedoch diese zusätzliche finanzielle Last nicht aufbürden zu müssen, entschied der Studentenhilfe München e.v. schnell und unbürokratisch den entstandenen Differenzbetrag zu übernehmen. 7

8 Projekte 2013 Freitisch Förderprogramm für bedürftige Studierende Seit Neubeginn der Studentenhilfe München im Jahr 2008 gehört das Förderprojekt Freitisch zum festen Programm des Vereins. Entstanden ist dieses Projekt aus der Tradition heraus, dass früher reiche Münchner Bürger ärmere Studierende an ihren Tisch einluden. Sie boten ihnen eine freie Mahlzeit an, um ihnen das Studieren dadurch ein wenig zu erleichtern. Diese Idee wurde schließlich vom Studentenhilfe München aufgegriffen und daraus das erste Förderprojekt entwickelt. Bedürftige Studierende, denen ein Freitisch des Studentenhilfe gewährt wird, bekommen 100 Essensgutscheine, mit denen sie in jeder beliebigen Mensa des Studentenwerks München jeweils eine kostenlose warme Mahlzeit (ein Hauptgericht plus zwei frei wählbare Beilagen) pro Tag erhalten. Die Gutscheine sind zwei Semester gültig, so dass die Studierenden (trotz Semesterferien, eventueller krankheitsbedingter Fehlzeiten o.ä.) ausreichend Zeit haben, ihre kostenlosen Mahlzeiten in Anspruch zu nehmen. Gedacht ist der Freitisch als Überbrückungsleistung, d.h. die Studierenden sollen vorübergehend von einer Sorge befreit werden, um ihren finanziellen Engpass langfristig besser überwinden zu können. In Ausnahmefällen bei besonders schwierigen Umständen wurde auch schon mal eine Folgeförderung gewährt. In den vergangenen fünf Jahren wurden über den Freitisch rund Essensgutscheine an bedürftige Studierende ausgegeben. 75% davon gingen an internationale Studierende und immerhin 25% an Studierende mit Kind. Allein im Jahr 2013 konnten 24 Studierende von diesem Förderprojekt profitieren. Vergabe an Studierende mit Kind Vergabe an deutsche und internationale Studierende mit Kind ohne Kind 20 Vergabe der Freitische nach Geschlecht Deutsche Internationale Frauen Männer 8

9 Projekte 2013 Freitischchen Förderprogramm für studierende Eltern Der aktuelle Sozialbericht des Studentenwerks München hat gezeigt, dass 3% der Münchner Studierenden bereits Kinder haben. Dies macht das Studieren in vielerlei Hinsicht schwieriger und ist mit einem immensen organisatorischen Aufwand verbunden. Doch nicht nur was das Zeitmanagement betrifft, stellen Kinder ihre studierenden Eltern vor große Herausforderungen, sondern auch finanziell ist das Studium mit Kindern nicht immer leicht zu stemmen. Denn die Studierenden müssen dann nicht nur sich finanzieren, sondern auch noch ihre Kinder versorgen, was in den meisten Fällen bedeutet, dass sie neben dem Studium über einen zusätzlichen Nebenjob noch Geld dazu verdienen müssen, sofern es das Studium und die Kinderbetreuung ihnen zeitlich erlaubt. Text blabla Um auch Studierende mit Kindern zu entlasten, hat die Studentenhilfe München daher im Jahr 2009 ein weiteres Förderprojekt gestartet. Das Freitischchen unterstützt gezielt die Kinder studierender Eltern, indem für die Kinder, die Familienstand geförderter Eltern Kinderzahl geförderter Eltern Deutsche und internationale Studierende verheiratet ledig ein Kind mehrere Kinder Deutsche Internationale 9

10 Projekte 2013 eine Kinderkrippe des Studentenwerks München besuchen, die kompletten Verpflegungskosten für die Dauer eines ganzen Krippenjahres übernommen werden. Dies gilt sogar rückwirkend, falls die Eltern den Antrag erst mitten im bereits laufenden Krippenjahr stellen. In Ausnahmefällen, bei besonders starker Bedürftigkeit oder hinzukommenden persönlichen Schicksalsschlägen, wurde betroffenen Familien auch eine Folgeförderung für ein zweites Krippenjahr bewilligt. Doch auch das Freitischchen ist, ebenso wie der Freitisch, prinzipiell als Überbrückungsleistung gedacht. Das bedeutet, auch hier soll die Förderung bezwecken, dass die studierenden Eltern, dadurch, dass sie von einer finanziellen Last befreit werden, Zeit und Kraft gewinnen, um ihre finanzielle Situation dauerhaft zu stabilisieren. Außerdem kann mit Hilfe dieses Förderprojektes gewährleistet werden, dass die Kinder trotz der finanziell angespannten Lage ihrer studierenden Eltern täglich eine gesunde, warme und ausgewogene Mahlzeit zu sich nehmen. Im Krippenjahr 2012/2013 konnten insgesamt 20 Freitischchen an Kinder studierender Eltern vergeben werden. Status geförderter Eltern 4 16 alleinerziehend nicht alleinerziehend Damit die Kinder bedürftiger, studierender Eltern nicht zu kurz kommen, sichert der Studentenhilfe München e.v. ihnen mithilfe seines Projektes Freitischchen mindestens eine gesunde, warme Mahlzeit am Tag - und zwar für die Dauer eines gesamten Krippenjahres. 10

11 Projekte 2013 Notfallfonds - schnelle Hilfe in akuten Notlagen Der Studentenhilfe München e.v. ist stets bemüht, seine Förderprojekte den aktuellen Anforderungen bedürftiger Studierender anzupassen. So steht der Verein in engem Kontakt zu den Beraterinnen und Beratern des Studentenwerks München, die als erster Ansprechpartner für die Studierenden mit all deren Sorgen und Bedürfnissen vertraut sind. In den Beratungsgesprächen versuchen sie gemeinsam mit den Studierenden Auswege aus finanziell angespannten Lagen zu finden und geben dem Studentenhilfe München e.v. zugleich Hinweise, welche konkrete Form der Unterstützung den Studierenden am effektivsten weiter helfen könnte. So kam in den vergangenen Jahren immer öfter zur Sprache, dass nicht nur die tägliche warme Mahlzeit, sondern auch die Anschaffung von Studienmaterial, Notebooks, Kosten für Exkursionen und ähnliche Kosten für Studierende zunehmend zum unüberwindbaren Hindernis würden. Daher hat der Studentenhilfe München e.v. im Jahr 2012 ein neues Hilfsprojekt gestartet, das genau hier ansetzt: der Notfallfonds. Das primäre Ziel dieses Projektes ist es, durch konkrekte, schnelle und unbürokratische Finanzhilfen den Studierenden durch die schlimmste Phase finanzieller Not hindurch zu helfen und zugleich die Chancengerechtigkeit im Studium zu wahren. Denn wer sich bestimmte Studienmaterialien, Lernprogramme etc. nicht leisten kann, ist seinen Kommilitonen gegenüber schnell benachteiligt. Im Rahmen des Notfallfonds können bedürftige Studierende nun die Übernahme der Kosten für eine konkrete Anschaffung beantragen, wobei es sich bei der Förderung aus dem Notfallfonds des Studentenhilfe München e.v. um einen Zuschuss handelt, der bei zweckgemäßer Verwendung nicht zurück gezahlt werden muss. Die Studierenden müssen dem Studentenhilfe München e.v. lediglich Nachweise (Rechnungen, Kassenzettel, etc.) vorlegen, die beweisen, dass die bewilligten Gelder auch zweckgemäß verwendet wurden. Die Förderung aus dem Notfallfonds ist ebenso wie die Förderungen im Rahmen der Projekte Freitisch und Freitischchen in der Bewilligte Notfallfonds-Anträge Geschlecht geförderter Studierender einmaliger Mietzuschuss Kleidung Möbel sonstige Finanzhilfen weiblich männlich 11

12 Regel einmalig, kann also von jedem bedürftigen Studierenden maximal einmal beantragt werden. Folgeförderungen (z.b. bei erneutem Antrag im Folgejahr) werden nur in absoluten Ausnahmefällen bewilligt. Bei der Förderung durch den Notfallfonds handelt es sich daher nicht nur um eine äußerst zeitgemäße, schnelle und unbürokratische Unterstützung, sondern auch um eine besonders effektive Hilfe, da die Studierenden hier einmalig einen konkreten Geldbetrag für genau das beantragen können, was sie am dringendsten benötigen. Antragssteller: deutsche/ internationale Studierende 7 4 Deutsche Internationale 12

13 Kooperationen 2013 Come to Munich be at home Förderprogramm für die Integration internationaler Studierender Die Zahl internationaler Studierender an den deutschen Hochschulen ist in den letzten Jahren aufgrund der ständig wachsenden Globalisierung und der damit einhergehenden Internationalisierung konstant gewachsen. Doch auch wenn das Studium in Deutschland für die spätere berufliche Zukunft vieler internationaler Studierenden von großem Nutzen ist, so ist der Weg dorthin oft beschwerlich. Vielen bleibt z.b. die Möglichkeit, sich am hiesigen Arbeitsmarkt zu beteiligen, verwehrt und dieser Umstand macht die Finanzierung des Studiums oft zu einem großen Problem. Außerdem hat sich gezeigt, dass auch die aktive Integration internationaler Studierender in die deutsche Hochschullandschaft für einen erfolgreichen Hochschulabschluss von nicht zu unterschätzender Bedeutung ist. Um den internationalen Studierenden diese Integration zu erleichtern, hat der Studentenhilfe München im Jahr 2009, gemeinsam mit dem International Office der TU München unter dem anfänglichen Namen Ferne Nähe ein umfassendes Pilotprojekt gestartet. Da sich das Projekt von Beginn an als äußerst erfolgreich erwies, übernahm der DAAD im Rahmen seines PROFIN- Programmes aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung bis einschließlich August 2013 die Finanzierung des Projekts. Seit 2010 trägt das Projekt den Namen Come to Munich - be at home und wurde als Kooperationsprojekt vom Studentenwerk München, der Hochschule München, der Hochschule für Fernsehen und Film sowie der TU München durchgeführt. Auch der Studentenhilfe München war weiterhin an der Finanzierung des Projekts beteiligt. Im Sommersemester 2013 nahmen insgesamt rund 60 Studierende aus aller Welt an dem vielfältigen Programm teil. Alle im Rahmen des Projekts angebotenen Veranstaltungen, wie z.b. interkulturelle Workshops, ein volkstümlicher Tanzkurs zu bayerischer Live-Musik, der Besuch der Ausstellung der Weißen Rose in der LMU oder die Veranstaltung zur Renaturierung der Isar ( Neues Leben für die Isar ) waren stets gut besucht und kamen bei den Teilnehmern weiterhin sehr gut an. Ende August 2013 lief schließlich die Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung aus, und so beschloss das Studentenwerk München, gemeinsam mit dem Studentenhilfe München e.v. aufgrund des großen Erfolges und seiner aktuellen Brisanz das Projekt auf eigene Kosten fortzuführen. Bei den Workshops zur Interkulturellen Kompetenz (IKK) sollen die Teilnehmer einen Einblick in die verschiedenen Sitten und Bräuche ihrer Kommilitonen erhalten. 13

14 Partner, Förderer und Spender Um alle Förderprojekte jederzeit in ausreichendem Maße anbieten zu können, ist die Studentenhilfe München stetig auf Spenden und andere Fördermittel angewiesen. Spenden lassen sich jedoch nur schlecht kalkulieren und so war es dem Verein schon immer ein Anliegen, zuverlässige Kooperationspartner zu finden, die durch feste Geldbeträge die Arbeit der Studentenhilfe kontinuierlich unterstützen. Hierbei hat sich in den vergangenen Jahren die Stiftungsverwaltung der Stadt München als wichtiger Partner erwiesen. Sie konnte der Studentenhilfe München in den letzten Jahren aus verschiedenen Stiftungen insgesamt über Euro für die Förderprojekte des Vereins zur Verfügung stellen. Da mit diesen Geldern jedoch nur Studierende mit Wohnsitz in München gefördert werden dürfen, ist die Studentenhilfe bestrebt, auch Kooperationspartner zu finden, mit deren Hilfe ebenso Studierende aus Freising, Garching, Rosenheim und Weihenstephan unterstützt werden können. Denn der Verein legt großen Wert darauf, dass wirklich allen Studierenden das umfassende Förderprogramm der Studentenhilfe München dauerhaft und sicher zugänglich gemacht werden kann. Die Nightline München Besonders unterstützenswert findet der Vorstand der Studentenhilfe München studentische Initiativen, die sich, ebenso wie die Studentenhilfe selbst, für Studierende in Not engagieren. So ist im Jahr 2011 die Nightline München an den Verein mit der Bitte um finanzielle Unterstützung herangetreten. Bei der Nightline München handelt es sich um einen eigenständigen studentischen Verein, der ein Zuhörtelefon für Kommilitonen initiiert hat. An zwei Abenden pro Woche haben nun Studierende von Uhr bis 1.00 Uhr die Möglichkeit, ihre Ängste und Sorgen den anonymen Zuhörern am anderen Ende mitzuteilen und sich dabei im Gespräch psychologische Hilfe zu holen. Der Studentenhilfe München e.v. stand der studentischen Initiative bei anfänglichen organisatorischen Belangen zur Seite, stellte passende Räumlichkeiten zur Verfügung, finanzierte mehrfach Telefonschulungen für die studentischen Berater und übernimmt bereits seit zwei Jahren die jährlichen Kosten für eine Haftpflichtversicherung des studentischen Vereins in Höhe von 152,58 Euro. Eine weitere Finanzierungssäule der Studentenhilfe München stellt das Fundraising dar. Besonders in Form des sogenannten Bußgeldfundraisings schafft es der Verein jedes Jahr, beträchtliche Geldbeträge zu generieren, die dann den verschiedenen Förderprojekten zu Gute kommen. Doch es wird sicher eine Aufgabe der Zukunft sein, die Fundraising-Aktivitäten des Vereins noch weiter auszubauen, um eine ausreichende Finanzstabilität und damit auch eine Planungssicherheit für die Förderprojekte der Studentenhilfe zu erreichen. 14

15 Die Zukunft des Vereins Nur wenn dauerhaft ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung stehen, kann die Studentenhilfe München die lückenlose Förderung bedürftiger Studierender auch in Zukunft sicher gewährleisten. Um den finanziellen Spielraum über die normalen Spendengelder hinaus zu erweitern, ist die Studentenhilfe München stets auf der Suche nach geeigneten, zuverlässigen Kooperationspartnern, die dem Verein bei der unbürokratischen, schnellen und zielgerichteten Hilfe für bedürftige Studierende zur Seite stehen. Hierbei ist es besonders wichtig, Kooperationspartner zu finden, deren Gelder an möglichst wenig Einschränkungen bzw. Bedingungen gebunden sind, so dass tatsächlich allen bedürftigen Studierenden an den Hoch schulen im Großraum München geholfen werden kann. Dies bedeutet: Förderung dort, wo sie am dringendsten gebraucht wird - ganz gleich welcher Nationalität die Studierenden angehören, ganz gleich an welcher Münchner Hochschule sie studieren und auch unabhängig von deren genauem Wohnort oder vom Studienfach. Denn nur so kann der Verein die Chancengerechtigkeit im Studium weiterhin stärken und Studierenden, die durch die finanzielle Not ihr ganzes Studium gefährdet sehen, durch die gewährte finanzielle oder organisatorische Unterstützung einen erfolgreichen Studienabschluss ermöglichen, so dass diese anschliessend ein eigenständiges und unabhängiges Leben führen können. Ausblick Die stetige Anpassung der Förderprojekte des Vereins an die aktuellen Bedürfnisse der Studierenden ist ein wichtiges Anliegen der Studentenhilfe München. Daher werden im kommenden Jahr die Gutscheine des Projektes Freitisch durch eine elektronische Variante ersetzt. Studierende, die künftig einen Freitisch erhalten, können dann mit einer Legic-Karte bezahlen - genau wie ihre Kommilitonen auch - und sind daher nicht mehr durch die Verwendung von Freitisch -Gutscheinen als bedürftig erkennbar. Auslaufmodel: der klassische Freitisch -Gutschein wird bald abgeschafft. So sind bedürftige Studierende an der Kasse von ihren Kommilitonen nicht mehr zu unterscheiden. Außerdem ist eine Benefizveranstaltung zu Gunsten der Studentenhilfe München in Planung. Zum Einen, um darüber zusätzliche Einnahmen zu generieren, zum Anderen aber auch, um damit den Bekanntheitsgrad des Vereins weiter zu steigern. 15

16 Der Verein in Zahlen Studierende im Einzugsbereich des Vereins Hochschulen Mitglieder Einnahmen des Vereins Mitgliedsbeiträge zweckgebundene Spenden Freitisch ungebundene Spenden Bußgelderträge Zinsen/Dividenden ,00 Euro 2.375,00 Euro 0,00 Euro 750,00 Euro 611,27 Euro ,00 Euro 4.050,00 Euro 2.285,84 Euro 1.950,00 Euro 368,93 Euro Einnahmen gesamt 5.411,27 Euro ,77 Euro noch verfügbare Stiftungsmittel ,78 Euro ,22 Euro Stand: 31. Dezember

17 Der Verein in Zahlen Ausgaben des Vereins Ausgegebene Freitische... im Wert von Ausgegebene Freitischchen... im Wert von Projektkosten Come to Munich - be at home Vergebene Mittel aus dem Notfallfonds sonstige Ausgaben ,00 Euro ,00 Euro ,04 Euro 777,11 Euro ,00 Euro ,50 Euro 2.518,46 Euro ,40 Euro 487,34 Euro Ausgaben gesamt ,15 Euro ,70 Euro Eigenkapital Stand zum des Jahres ,81 Euro ,69 Euro 1 - Porto, Bankspesen, Rechtsanwaltskosten, Mobilienabschreibung, Unterstützung nightlines 17

18 Kontakt Studentenhilfe München e.v. gemeinnütziger Verein Leopoldstr München Tel Fax Bankverbindung: Bank für Sozialwirtschaft BLZ Kto BIC BFSWDE33MUE IBAN DE Impressum Herausgeber Studentenhilfe München e.v. Dr. Ursula Wurzer-Faßnacht Geschäftsführerin Leopoldstr München Redaktion Ingo Wachendorfer (verantwortlich) Julia Andres Fotos Julia Andres Nicolai Schneider photocase Lena Ernst Monika Keiler 18

Tätigkeitsbericht Studentenhilfe München e.v. gemeinnütziger Verein

Tätigkeitsbericht Studentenhilfe München e.v. gemeinnütziger Verein Tätigkeitsbericht 2014 Studentenhilfe München e.v. gemeinnütziger Verein 1 Inhaltsverzeichnis 3 6 7 8 8 10 12 14 15 16 19 19 Bericht des Vorstands Vorstand und Geschäftsführung Entwicklung des Vereins

Mehr

Alle Möglichkeiten ausschöpfen. Für Berater und Lehrer. Studienfinanzierung

Alle Möglichkeiten ausschöpfen. Für Berater und Lehrer. Studienfinanzierung Alle Möglichkeiten ausschöpfen Für Berater und Lehrer Studienfinanzierung Kosten Ein Studium kostet nicht nur Kraft und Zeit, sondern auch Geld. Laut der 19. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks

Mehr

dein weg in studium und beruf Tipps zur Studienfinanzierung abi.de Mit freundlicher Unterstützung Foto: Anahi Weber

dein weg in studium und beruf Tipps zur Studienfinanzierung abi.de Mit freundlicher Unterstützung Foto: Anahi Weber dein weg in studium und beruf go abi.de Tipps zur Studienfinanzierung Mit freundlicher Unterstützung Foto: Anahi Weber Was kostet ein Studium? Studieren bedeutet, für ein paar Jahre viel Zeit, Engagement

Mehr

Förderrichtlinien. Allgemeines

Förderrichtlinien. Allgemeines Förderrichtlinien Allgemeines 1. Die Gesellschaft der Freunde Universität Heidelberg e.v. (GdF) verfolgt unmittelbar und ausschließlich gemeinnützige Zwecke. Sie fördert die Ruprecht- Karls-Universität

Mehr

Podcast BAföG Kredit Stipendium: Wie finanziere ich mein Studium?

Podcast BAföG Kredit Stipendium: Wie finanziere ich mein Studium? Podcast BAföG Kredit Stipendium: Wie finanziere ich mein Studium? (12. Dezember 2011) 812 Euro, so hoch sind die durchschnittlichen Einnahmen eines Studierenden in Deutschland. Das ergab die letzte Sozialerhebung

Mehr

Fonds Jugend, Bildung, Zukunft

Fonds Jugend, Bildung, Zukunft Fonds Jugend, Bildung, Zukunft Das höchste Gut und allein Nützliche ist die Bildung. Friedrich Schlegel 2 Liebe Leserinnen und Leser, unseren Kindern und Jugendlichen unabhängig ihrer Herkunft eine gute

Mehr

Studienkolleg Köthen. Name, Vorname: DSH-Aufnahmetest Sommersemester 2004. Studienkolleg Köthen. Name, Vorname: Lesen

Studienkolleg Köthen. Name, Vorname: DSH-Aufnahmetest Sommersemester 2004. Studienkolleg Köthen. Name, Vorname: Lesen DSH-Aufnahmetest Sommersemester 2004 Lesen Sind Männer und Frauen gleichberechtigt? Im Grundgesetz steht: Niemand darf wegen seines Geschlechts benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand soll Vorteile

Mehr

Bildungspatenschaften stärken, Integration fördern

Bildungspatenschaften stärken, Integration fördern Bildungspatenschaften stärken, Integration fördern aktion zusammen wachsen Bildung ist der Schlüssel zum Erfolg Bildung legt den Grundstein für den Erfolg. Für Kinder und Jugendliche aus Zuwandererfamilien

Mehr

Rede des Parlamentarischen Staatssekretärs im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Thomas Rachel, MdB

Rede des Parlamentarischen Staatssekretärs im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Thomas Rachel, MdB Rede des Parlamentarischen Staatssekretärs im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Thomas Rachel, MdB anlässlich der Mitgliederversammlung des Deutschen Studentenwerks zum 90jährigen Bestehen am

Mehr

RISIKOLEBEN OPTIMAL SICHER VERSORGT, WENN ES DARAUF ANKOMMT

RISIKOLEBEN OPTIMAL SICHER VERSORGT, WENN ES DARAUF ANKOMMT RISIKOLEBEN OPTIMAL SICHER VERSORGT, WENN ES DARAUF ANKOMMT FINANZIELLE SICHERHEIT IST IM ERNSTFALL UNVERZICHTBAR Ein Todesfall verändert das Leben Ihrer Angehörigen nachhaltig. Wenn Sie frühzeitig vorsorgen,

Mehr

HILFE, DIE DIREKT ANKOMMT!

HILFE, DIE DIREKT ANKOMMT! HILFE, DIE DIREKT ANKOMMT! DIREKTE UND UNBÜROKRATISCHE HILFE Ein Unfall, eine Krankheit, Arbeitslosigkeit oder die Trennung der Eltern sehr schnell kann eine Familie aus der Bahn geworfen werden und vor

Mehr

Förderkriterien des CHANGE e.v.

Förderkriterien des CHANGE e.v. Förderkriterien des CHANGE e.v. Wer/Was wird von CHANGE e.v. gefördert? Der gemeinnützige Verein CHANGE Chancen.Nachhaltig.Gestalten e.v. fördert Initiativen und Projekte, die Bildungs- und Lebenschancen

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Tätigkeitsbericht Studentenhilfe München e.v. gemeinnütziger Verein

Tätigkeitsbericht Studentenhilfe München e.v. gemeinnütziger Verein Tätigkeitsbericht 2015 gemeinnütziger Verein 1 Inhaltsverzeichnis 3 4 5 7 7 8 9 10 11 12 13 13 Bericht des Vorstands Entwicklung des Vereins Fallbeispiele 2015 Projekte Notfallfonds - schnelle Hilfe in

Mehr

Das Deutschlandstipendium

Das Deutschlandstipendium Das Deutschlandstipendium ERASMUS-Jahrestagung des DAAD Bonn, 1. Juli 2011 Kathleen Ordnung, LL.M. Große Herausforderungen Globalisierung Demografische Entwicklung Steigender Fachkräftebedarf insbesondere

Mehr

Ein Gespräch kann. Leben retten. [U25] Online-Suizidprävention

Ein Gespräch kann. Leben retten. [U25] Online-Suizidprävention Ein Gespräch kann Leben retten. [U25] Online-Suizidprävention Ich bin mir heute noch sicher, dass dieser Kontakt mein Leben rettete Hannah, ehemalige Nutzerin von [U25] 520 Jugendliche haben sich 2013

Mehr

Studentische Eltern-Kind-Initiativen Leopoldstr. 15 80802 München Tel. 089/396-214. Studentische Kinderkrippe Sonnenkäfer

Studentische Eltern-Kind-Initiativen Leopoldstr. 15 80802 München Tel. 089/396-214. Studentische Kinderkrippe Sonnenkäfer Studentische Eltern-Kind-Initiativen Tel. 089/396-214 Studentische Kinderkrippe Sonnenkäfer Boltzmannstr. 15 85748 Garching Tel. und Fax 089 3202608 E-mail: sonnenkaefer@stwm.de KRIPPENORDNUNG Liebe Eltern,

Mehr

Sie war noch nie in Afrika. hat dort aber schon 7 Unternehmen gegründet!

Sie war noch nie in Afrika. hat dort aber schon 7 Unternehmen gegründet! Sie war noch nie in Afrika hat dort aber schon 7 Unternehmen gegründet! Hunger Nahrung zu Müll machen Nahrung im Müll suchen Auf unserer Welt sind die Dinge sehr ungleich verteilt. Während die westliche

Mehr

Wie wäre es, wenn ich alle meine Forderungen immer sofort erhalten würde? Das wäre so wie Factoring.

Wie wäre es, wenn ich alle meine Forderungen immer sofort erhalten würde? Das wäre so wie Factoring. Wie wäre es, wenn ich alle meine Forderungen immer sofort erhalten würde? So funktioniert Factoring 3. Direktüberweisung der Rechnungssumme Händler 1. Lieferung der Ware und Erstellung der Rechnung 2.

Mehr

Basiswissen. Ursprung und Praxis der Genossenschaftsbanken. Inhalt

Basiswissen. Ursprung und Praxis der Genossenschaftsbanken. Inhalt _ Basiswissen Ursprung und Praxis der Genossenschaftsbanken Seit mehr als 150 Jahren schließen sich Gemeinschaften zu Genossenschaften zusammen. Heute gibt es sie in nahezu allen Bereichen. Lesen Sie mehr

Mehr

Studienfinanzierung Was kostet mein Studium?

Studienfinanzierung Was kostet mein Studium? Studienfinanzierung Was kostet mein Studium? Dipl.-Sozialw. Susanne Heinrich Bild: Veer.com Was kostet mein Studium? - durchschnittliche monatliche Ausgaben - (Quelle: 20. Sozialerhebung des deutschen

Mehr

Lions Clubs International Sri Lanka Patenschaftsprogramm

Lions Clubs International Sri Lanka Patenschaftsprogramm Lions Clubs International Sri Lanka Patenschaftsprogramm Helfen Sie mit - werden Sie Pate! Ausbildungsunterstützung für bedürftige Schulkinder, Auszubildende und Studenten Lions Club Hikkaduwa, Sri Lanka,

Mehr

Diversität & Durchlässigkeit: Flexible Studienformate zur Unterstützung einer Diversitätsstrategie

Diversität & Durchlässigkeit: Flexible Studienformate zur Unterstützung einer Diversitätsstrategie Forum C Diversität & Durchlässigkeit: Flexible Studienformate zur Unterstützung einer Diversitätsstrategie Doris Schneider Geschäftsführerin Studentenwerk Augsburg Neue Gruppen von Studierenden veränderte

Mehr

Richtlinien zur Verwendung von Studienzuschüssen Selbstverpflichtung der studentischen Vertreter in den Studienzuschusskommissionen

Richtlinien zur Verwendung von Studienzuschüssen Selbstverpflichtung der studentischen Vertreter in den Studienzuschusskommissionen UNIVERSITÄT BAYREUTH Richtlinien zur Verwendung von Studienzuschüssen Selbstverpflichtung der studentischen Vertreter in den Studienzuschusskommissionen 22.01.2014 I. ALLGEMEINES Nach Art. 5a BayHSchG

Mehr

Selbstständig mit einem Versandhandel interna

Selbstständig mit einem Versandhandel interna Selbstständig mit einem Versandhandel interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Berufsbild... 7 Voraussetzungen... 8 Technische Voraussetzungen... 10 Ausbildung... 11 Kundenanforderungen...

Mehr

DER SELBST-CHECK FÜR IHR PROJEKT

DER SELBST-CHECK FÜR IHR PROJEKT DER SELBST-CHECK FÜR IHR PROJEKT In 30 Fragen und 5 Tipps zum erfolgreichen Projekt! Beantworten Sie die wichtigsten Fragen rund um Ihr Projekt für Ihren Erfolg und für Ihre Unterstützer. IHR LEITFADEN

Mehr

Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v.

Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v. Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v. 1 Der Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure Sehr geehrte Damen und Herren, 26.10.2014 der Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure (VWI) e.v. ist der Berufsverband

Mehr

Chinas Kultur im Vergleich: Einige überraschende Erkenntnisse des World Values Survey

Chinas Kultur im Vergleich: Einige überraschende Erkenntnisse des World Values Survey Chinas Kultur im Vergleich: Einige überraschende Erkenntnisse des World Values Survey Carsten Herrmann-Pillath Im internationalen Geschäftsverkehr werden immer wieder kulturelle Differenzen als eine entscheidende

Mehr

Letzte Krankenkassen streichen Zusatzbeiträge

Letzte Krankenkassen streichen Zusatzbeiträge Zusatzbeiträge - Gesundheitsfonds Foto: D. Claus Einige n verlangten 2010 Zusatzbeiträge von ihren Versicherten. Die positive wirtschaftliche Entwicklung im Jahr 2011 ermöglichte den n die Rücknahme der

Mehr

Liquidität als Unternehmensziel

Liquidität als Unternehmensziel 6 Liquidität als Unternehmensziel Beispiel: Mangelnde Liquidität Der Geschäftsführer der Schmitt GmbH kommt samstags ins Büro, um persönlich die Lieferantenrechnungen zu bezahlen. Er stellt eine große

Mehr

Deutscher Akademischer Austauschdienst

Deutscher Akademischer Austauschdienst Deutscher Akademischer Austauschdienst R i c h t l i n i e n für die Verwendung der Zuschüsse des Auswärtigen Amtes zur Betreuung von Ausländern an deutschen Hochschulen -gültig ab 01.01.2003- I. Allgemeine

Mehr

Schenken Sie Zukunft, werden Sie Pate.

Schenken Sie Zukunft, werden Sie Pate. Schenken Sie Zukunft, werden Sie Pate. für die Kinder Kinder brauchen unsere Hilfe. Überall in den ärmsten Ländern unserer Welt gibt es Kinder, die in größter Armut leben, weil Krisen, Krieg und Katastrophen

Mehr

Wer hat an der Uhr gedreht? Das sind die Themen dieser Ausgabe

Wer hat an der Uhr gedreht? Das sind die Themen dieser Ausgabe Newsletter März 2015 Wer hat an der Uhr gedreht? Die ersten Wochen des Semesters sind geschafft und die nächsten Semesterferien werden bereits sehnsüchtig erwartet. Aber bevor es soweit ist, steht noch

Mehr

Hilfe für gehörlose Kinder in Afrika

Hilfe für gehörlose Kinder in Afrika Hilfe für gehörlose Kinder in Afrika Unterstützt vom Landesverband Bayern der Gehörlosen e. V. Dachverband der Gehörlosen- und Hörgeschädigtenvereine in Bayern Eine Kinderpatenschaft für gehörlose Kinder

Mehr

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG Nr. 54-2 vom 15. Juni 2005 Rede der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn, zum Bundesausbildungsförderungsgesetz vor dem Deutschen Bundestag am 15. Juni

Mehr

Der Sozialausgleich. http://www.bmg.bund.de/krankenversicherung/gesundheitsreform/sozialausgleich.html

Der Sozialausgleich. http://www.bmg.bund.de/krankenversicherung/gesundheitsreform/sozialausgleich.html Page 1 of 6 GLOSSARBEGRIFF Der Sozialausgleich Gibt es einen Sozialausgleich für den Zusatzbeitrag? Ja. Eine gesetzliche Überforderungsklausel stellt sicher, dass kein Mitglied einer Krankenkasse über

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben!

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! Ausgabe 2/2011 1/2012 Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! (Sirliane, 15 Jahre) Liebe Freunde und Mitglieder

Mehr

Projekt Verantwortung

Projekt Verantwortung Projekt Verantwortung Spüren, wie es ist, gebraucht zu werden Verantwortung zu tragen heißt an den Aufgaben zu wachsen. Verfasserin: Christiane Huber Stand 13.07.2015 "Unser erzieherisches Ziel ist im

Mehr

Selbstständig als Nachhilfelehrer interna

Selbstständig als Nachhilfelehrer interna Selbstständig als Nachhilfelehrer interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Voraussetzungen... 8 Ausbildung... 11 Berufsbild... 12 Was braucht ein Nachhilfelehrer/-dozent?... 12 Software...

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Hochschule Ansbach Studiengang und -fach: Multimedia und Kommunikation In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? 2. Semester

Mehr

infach Geld FBV Ihr Weg zum finanzellen Erfolg Florian Mock

infach Geld FBV Ihr Weg zum finanzellen Erfolg Florian Mock infach Ihr Weg zum finanzellen Erfolg Geld Florian Mock FBV Die Grundlagen für finanziellen Erfolg Denn Sie müssten anschließend wieder vom Gehaltskonto Rückzahlungen in Höhe der Entnahmen vornehmen, um

Mehr

Krankenversicherung Spezial

Krankenversicherung Spezial Krankenversicherung Spezial Änderungen 2011 Wer kann sich privat versichern? Wieder einmal wurden die Gesetze zur Pflichtversicherung geändert. Bis zum letzten Jahr konnten sich Angestellte nur dann privat

Mehr

Protokoll Mitgliederversammlung des Fördervereins am Gymnasium Schloß Neuhaus e.v. vom 08.09.2015

Protokoll Mitgliederversammlung des Fördervereins am Gymnasium Schloß Neuhaus e.v. vom 08.09.2015 Seite 1 von 5 Ort Gymnasium Schloß Neuhaus, Paderborn Datum 08.09.2015 Beginn/ Ende 18.00 18.47 Uhr Teilnehmer Jürgen Reineke (Vorsitzender) Ulrich Windgassen (Stellvertretender Vorsitzender / ab 18.30

Mehr

Pflegeversicherung von AXA: Langfristige Erhaltung der Lebensqualität als zentrale Herausforderung

Pflegeversicherung von AXA: Langfristige Erhaltung der Lebensqualität als zentrale Herausforderung Pflegeversicherung von AXA: Langfristige Erhaltung der Lebensqualität als zentrale Herausforderung E-Interview mit Lutz Lieding Name: Lutz Lieding Funktion/Bereich: Geschäfts- und Produktpolitik Organisation:

Mehr

Die Pflegelücke wird immer größer Mit AXA bieten Sie staatlich geförderten Schutz.

Die Pflegelücke wird immer größer Mit AXA bieten Sie staatlich geförderten Schutz. Info für Vertriebspartner Die Pflegelücke wird immer größer Mit AXA bieten Sie staatlich geförderten Schutz. Die private Pflegeabsicherung von AXA Pflege-Bahr und Pflegevorsorge Flex-U Die wachsende Bedeutung

Mehr

finanzierung wie finanziere ich mein studium? Mein Studium. MainSWerk. Vom Stipendium bis zum Studienkredit

finanzierung wie finanziere ich mein studium? Mein Studium. MainSWerk. Vom Stipendium bis zum Studienkredit finanzierung wie finanziere ich mein studium? Vom Stipendium bis zum Studienkredit Mein Studium. MainSWerk. Ein Studium kostet nicht nur Zeit Die finanziellen Rahmenbedingungen Ihres Studiums sind ein

Mehr

von Bernadette Zettl, Bankkauffrau und Verbundstudent im 5. Semester bei der Raiffeisenbank Roth-Schwabach

von Bernadette Zettl, Bankkauffrau und Verbundstudent im 5. Semester bei der Raiffeisenbank Roth-Schwabach von Bernadette Zettl, Bankkauffrau und Verbundstudent im 5. Semester bei der Raiffeisenbank Roth-Schwabach Inhaltsübersicht 1. VR-Verbundstudium 1.1 VR-Verbundstudium - Was ist das? 1.2 Ablauf des VR-Verbundstudiums

Mehr

Leitfaden für Antragssteller

Leitfaden für Antragssteller Leitfaden für Antragssteller 1 Wer sind die Friends of the German School? Die Friends sind der Förderverein der Deutschen Schule, Washington DC. Wir sind ein gemeinnütziger Verein mit dem Ziel, den freundschaftlichen

Mehr

Stipendien. Finanzierungsformen im Überblick: Franciska Lück Zentrum für Studium und Karriere der Fachhochschule Brandenburg

Stipendien. Finanzierungsformen im Überblick: Franciska Lück Zentrum für Studium und Karriere der Fachhochschule Brandenburg Finanzierungsformen im Überblick: Stipendien Franciska Lück Zentrum für Studium und Karriere der Fachhochschule Brandenburg 10 gute Gründe für ein Studium 1. weil Du Dich für ein bestimmtes Studienfach

Mehr

Stipendien, Kredite, Auslands- BAföG - Den Master finanzieren. Herzlich Willkommen Florian Manke

Stipendien, Kredite, Auslands- BAföG - Den Master finanzieren. Herzlich Willkommen Florian Manke Stipendien, Kredite, Auslands- BAföG - Den Master finanzieren Herzlich Willkommen Florian Manke Übersicht 1. Kosten 2. Stipendien 3. Kredite 4. BAföG 5. Steuerliche Absetzbarkeit 1. KOSTEN 1. Kosten Die

Mehr

Studieren- Erklärungen und Tipps

Studieren- Erklärungen und Tipps Studieren- Erklärungen und Tipps Es gibt Berufe, die man nicht lernen kann, sondern für die man ein Studium machen muss. Das ist zum Beispiel so wenn man Arzt oder Lehrer werden möchte. Hat ihr Kind das

Mehr

Fördermöglichkeiten. Promotion

Fördermöglichkeiten. Promotion Fördermöglichkeiten Promotion - Stand: April 2010 - ====================== Inhalt ======================= 1. Staatliche Förderprogramme 1.1 Das Internetportal stipendiumplus.de 1.2 Begabtenförderungswerke

Mehr

Unser Antrieb: Ihre Anliegen

Unser Antrieb: Ihre Anliegen Ihre Bank vor Ort 2 3 Unser Antrieb: Ihre Anliegen Ihre finanziellen Anliegen sind ein sensibles Gut. Schließlich bietet Ihnen Ihr Guthaben gute Perspektiven und die Erfüllung besonderer Wünsche, zum Beispiel

Mehr

JUNGE TALENTE FÖRDERN - CHANCEN ERÖFFNEN

JUNGE TALENTE FÖRDERN - CHANCEN ERÖFFNEN JUNGE TALENTE FÖRDERN - CHANCEN ERÖFFNEN WERDEN SIE TEIL DES ERFOLGNETZWERKES! DAS DEUTSCHLANDSTIPENDIUM WERDEN SIE FÖRDERER! STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE ALS EINE DER ÄLTESTEN UND BUNDESWEIT GRÖSSTEN

Mehr

Alle Menschen brauchen einen Hausarzt. Hausärzte für die Schweiz heute und in der Zukunft

Alle Menschen brauchen einen Hausarzt. Hausärzte für die Schweiz heute und in der Zukunft Alle Menschen brauchen einen Hausarzt Hausärzte für die Schweiz heute und in der Zukunft www.hausarztstiftung.ch Haus- und Kinderärzte in der Schweiz Jeder Mensch, ob alt oder jung, gesund oder krank,

Mehr

Aufstiegsstipendium. Studieren mit Berufserfahrung BILDUNG

Aufstiegsstipendium. Studieren mit Berufserfahrung BILDUNG Aufstiegsstipendium Studieren mit Berufserfahrung BILDUNG Grußwort Bildung und Qualifizierung sind die Voraussetzung für indivi duelle Lebenschancen und gesellschaftliche Teilhabe. Zugleich bilden sie

Mehr

FÖRDERN, WAS UNS AM HERZEN LIEGT - GEMEINSAM! Förderverein des Universitären Herzzentrums Hamburg e. V.

FÖRDERN, WAS UNS AM HERZEN LIEGT - GEMEINSAM! Förderverein des Universitären Herzzentrums Hamburg e. V. FÖRDERN, WAS UNS AM HERZEN LIEGT - GEMEINSAM! Förderverein des Universitären Herzzentrums Hamburg e. V. HERAUSFORDERUNG ERSTEN RANGES: HERZKRANKHEITEN. Herzkrankheiten gehören zu den Geißeln unserer Zeit.

Mehr

Alumni Club. Das aktive Netzwerk nach dem TUM Executive MBA

Alumni Club. Das aktive Netzwerk nach dem TUM Executive MBA Alumni Club Das aktive Netzwerk nach dem TUM Executive MBA Der TUM Executive MBA Alumni e.v. ist die Plattform für Förderer und Absolventen des Executive MBA, um untereinander Kontakte zu pflegen, neue

Mehr

Gertrud Frohn Stiftung Perspektiven für Kinder.

Gertrud Frohn Stiftung Perspektiven für Kinder. Gertrud Frohn Stiftung Perspektiven für Kinder. 11. Newsletter der Gertrud Frohn Stiftung, April 2015 Liebe Freundinnen und Freunde der Gertrud Frohn Stiftung, wie zu Beginn jedes Frühjahres traf sich

Mehr

SEPA aktuell. 1. Februar 2014: Nur noch 1 Jahr, um Ihr Unternehmen SEPA-fit zu machen! Die SEPA-Überweisung

SEPA aktuell. 1. Februar 2014: Nur noch 1 Jahr, um Ihr Unternehmen SEPA-fit zu machen! Die SEPA-Überweisung Nr. 03 München 01/2013 SEPA aktuell 1. Februar 2014: Nur noch 1 Jahr, um Ihr Unternehmen SEPA-fit zu machen! Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Ihrem Unternehmen bleibt jetzt noch gut ein Jahr,

Mehr

Bildungs- und Teilhabepaket. Eine Information des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen

Bildungs- und Teilhabepaket. Eine Information des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen Bildungs- und Teilhabepaket Eine Information des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen 1 Allgemeines Sicherlich haben Sie auch schon von dem neuen Bildungsund

Mehr

Neue Chancen für mehr Gesundheit

Neue Chancen für mehr Gesundheit Jahressteuergesetz 2009 Neue Chancen für mehr Gesundheit Was sagt das Gesetz? Freibetrag für Gesundheitsförderung Mit dem Jahressteuergesetz 2009 will die Bundesregierung unter anderem die betriebliche

Mehr

Gemüsebeete für Kids. Eine Initiative der EDEKA-Stiftung

Gemüsebeete für Kids. Eine Initiative der EDEKA-Stiftung Gemüsebeete für Kids. Eine Initiative der EDEKA-Stiftung Patenschaft: So läuft s! Die Beteiligten: - je ein/e EDEKA-Einzelhändler/in ( EDEKA-Händler ) - eine Kindertagesstätte oder ein Kindergarten in

Mehr

Herzlich Willkommen zum Einführungsvortrag Studienfinanzierung

Herzlich Willkommen zum Einführungsvortrag Studienfinanzierung Herzlich Willkommen zum Einführungsvortrag Studienfinanzierung Du bist hier richtig, wenn du dich noch gar nicht mit dem Thema beschäftigt hast und auf der Suche nach ersten, grundlegenden Informationen

Mehr

Die zeitgemäße Kautionsform sicher und einfach

Die zeitgemäße Kautionsform sicher und einfach Mietkautions-Police Die zeitgemäße Kautionsform sicher und einfach Unsere Mietkautions-Police bargeldlose Sicherheit unglaublich günstig Als Mieter freuen Sie sich auf die neue Wohnung aber nicht auf die

Mehr

Ihr Partner für Nachhilfe. Leitfaden

Ihr Partner für Nachhilfe. Leitfaden Ihr Partner für Nachhilfe Leitfaden Herzlich Willkommen bei tutoria! Wir, das tutoria-team, freuen uns, dass wir Sie auf dem Weg zum Lernerfolg unterstützen dürfen. Mit tutoria können Sie jetzt von den

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Ingolstadt Studiengang und -fach: Luftfahrttechnik In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? 2. In welchem

Mehr

Wir vermitteln sicherheit

Wir vermitteln sicherheit Wir vermitteln sicherheit 2 3 Eine solide basis für unabhängige Beratung wir vermitteln sicherheit Als unabhängiger Versicherungsmakler sind wir für unsere Geschäfts- und Privatkunden seit 1994 der kompetente

Mehr

Jahresbericht 2014. Bild: Victoria Fäh

Jahresbericht 2014. Bild: Victoria Fäh Jahresbericht 2014 Bild: Victoria Fäh Eine chancenreiche Zukunft und erfolgsverheissende Aussichten benötigen Einsatz und Durchhaltevermögen. Auf dem Weg dahin müssen viele Teilziele erreicht werden. Neben

Mehr

Mustermann Vorname. Mustermann. Florian-Siegfried. Jennifer Geburtsdatum 08.03.1979. Energie W armwasser 18,51 7,75 7,75 3,01 750,00

Mustermann Vorname. Mustermann. Florian-Siegfried. Jennifer Geburtsdatum 08.03.1979. Energie W armwasser 18,51 7,75 7,75 3,01 750,00 Seite 1 von 6 22022BG0000001 B e r e c h n u n g s b o g e n Dieser Berechnungsbogen ist Bestandteil des Bescheides vom 30.07.2012. Die Berechnung der Leistung ist im Merkblatt "SGB II - Grundsicherung

Mehr

zeitna Personaldienstleistungen

zeitna Personaldienstleistungen zeitna Personaldienstleistungen Unser sozialer Auftrag besteht darin, Menschen in Arbeit zu bringen. Die Neue Arbeit bietet Langzeitarbeitslosen und Menschen mit besonderen Problemen Perspektiven durch

Mehr

Mit uns kann er rechnen.

Mit uns kann er rechnen. Ich habe eine richtig innovative Idee für die Entwicklung meines Betriebes. Sie ist solide durchgeplant und sichert die Zukunft der Firma sowie die Arbeitsplätze. Aber für die Umsetzung ist zu wenig Eigenkapital

Mehr

Eine Bank wie ein Baum

Eine Bank wie ein Baum Ritterschaftliches Kreditinstitut Stade Pfandbriefanstalt des öffentlichen Rechts gegründet 1826 Archivstraße 3/5 21682 Stade Telefon (0 41 41) 41 03-0 Fax (0 41 41) 41 03-10 info@rki-stade.de www.rki-stade.de

Mehr

Waisenhilfe Nepal Böblingen e.v., Adlerstrasse 18, 71032 Böblingen, www.whnbb.de. Protokoll Mitgliederversammlung Waisenhilfe Nepal Böblingen e.v.

Waisenhilfe Nepal Böblingen e.v., Adlerstrasse 18, 71032 Böblingen, www.whnbb.de. Protokoll Mitgliederversammlung Waisenhilfe Nepal Böblingen e.v. Protokoll Mitgliederversammlung Waisenhilfe Nepal Böblingen e.v. Datum : 20.09.2010 Agenda 1. Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden über das Jahr 2010 - Finanzen - Verwendung der Gelder - Status der Projekte

Mehr

gegen Armut durch Pflege pflegende Angehörige kommen zu Wort

gegen Armut durch Pflege pflegende Angehörige kommen zu Wort gegen Armut durch Pflege pflegende Angehörige kommen zu Wort Ich pflege mit all den Ungewissheiten und Risiken für meine Zukunft. Pflegende Mutter Frau F., 58 Jahre, Baden-Württemberg, pflegt seit 16 Jahren

Mehr

für Gründungszuschuss-, Einstiegsgeld- und andere Existenzgründer (4., aktualisierte und überarbeitete Andreas Lutz Businessplan

für Gründungszuschuss-, Einstiegsgeld- und andere Existenzgründer (4., aktualisierte und überarbeitete Andreas Lutz Businessplan für Gründungszuschuss-, Einstiegsgeld- und andere Existenzgründer (4., aktualisierte und überarbeitete Andreas Lutz Businessplan Ausgaben für Renten-, Krankenund Pflegeversicherung 300 Euro Zuschuss Beim

Mehr

sozialpolitische positionen

sozialpolitische positionen sozialpolitische positionen Die Zieglerschen - Altenhilfe Wir, die Zieglerschen, sind uns bewusst, dass wir als diakonisches Unternehmen Mitverantwortung für gesellschaftliche Fragen tragen. Diese Verantwortung

Mehr

F Ö R D E R V E R E I N. Förderverein

F Ö R D E R V E R E I N. Förderverein F Ö R D E R V E R E I N Förderverein Das Konzept der IGS Wolfenbüttel Bildung ist eine Investition in die Zukunft und sollte immer optimal und individuell auf Schülerinnen und Schüler angepasst bzw. abgestimmt

Mehr

Wie Sie auf Facebook zielsicher passende B2B-Leads generieren

Wie Sie auf Facebook zielsicher passende B2B-Leads generieren Wie Sie auf Facebook zielsicher passende B2B-Leads generieren 01.04.2015 Mit dem richtigen Targeting finden Sie auf Facebook viele potenzielle Kunden Es ist einer der großen Mythen auf Facebook: Leads

Mehr

Häufig gestellte Fragen und Antworten zu Studiengebühren und Studienfinanzierung

Häufig gestellte Fragen und Antworten zu Studiengebühren und Studienfinanzierung Häufig gestellte Fragen und Antworten zu Studiengebühren und Studienfinanzierung Inhaltsverzeichnis 1. Ab wann erheben die Hamburger Hochschulen Studiengebühren? 2. Wie hoch ist die Studiengebühr? 3. Was

Mehr

Rechenschaftsbericht 2005

Rechenschaftsbericht 2005 Afrikanische Deutsche Partnerschaft e.v. Malaika Afrikanische Deutsche Partnerschaft e.v. Am Sauerberg 6 77883 Ottenhöfen Rechenschaftsbericht 2005 1. Zusammenfassung Ungetrübt blieb auch in 2005 die Spendenbereitschaft

Mehr

Förderverein der Grundschule und der Mittelschule auf der Schanz. Satzung

Förderverein der Grundschule und der Mittelschule auf der Schanz. Satzung Förderverein der Grundschule und der Mittelschule auf der Schanz Satzung Beschlossen auf der Gründungsversammlung am 13.05.2015 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 1. Der Verein heißt Förderverein der Grundschule

Mehr

IS24 Anbietervergleich: Profil von HYPOFACT in Potsdam - Rolf Ziegler

IS24 Anbietervergleich: Profil von HYPOFACT in Potsdam - Rolf Ziegler Seite 1 von 1 HYPOFACT-Partner finden Sie in vielen Regionen in ganz Deutschland. Durch unsere starke Einkaufsgemeinschaft erhalten Sie besonders günstige Konditionen diverser Banken. Mit fundierter persönlicher

Mehr

Herausragend wie Ihr Leben

Herausragend wie Ihr Leben Herausragend wie Ihr Leben Wels Süd Die 10 herausragenden Leistungen der Raiffeisenbank Wels Süd 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Wir sind immer in Ihrer Nähe Projekt: Meine Zukunft - ZUKUNFTSPREIS Ausschließlich

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Universität München Studiengang und -fach: TUM-BWL In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? 2 In welchem Jahr haben

Mehr

Jahresbericht Verein. Herzlichen Dank für die solidarischen Beiträge!

Jahresbericht Verein. Herzlichen Dank für die solidarischen Beiträge! Jahresbericht Verein 2013 Für eine berufliche Entwicklung braucht es finanzielle Sicherheit Geld, das für viele nicht verfügbar ist und leider auch nicht auf der Strasse herumliegt. Dank den Spenden von

Mehr

Frische Ideen für Ihr Geschäft. DR-ANGERER.com

Frische Ideen für Ihr Geschäft. DR-ANGERER.com Frische Ideen für Ihr Geschäft. DR-ANGERER.com Dr. Thomas Angerer Geschäftsführer Dozent (Uni/FH), beeideter Sachverständiger Das aktuelle Jahr wird vermutlich nicht einfacher als die letzten Jahre. Der

Mehr

Kohle fürs Studium! Spannender Studieren mit Power Engineers. Power Engineers. Die Studienförderung der RWE Power AG

Kohle fürs Studium! Spannender Studieren mit Power Engineers. Power Engineers. Die Studienförderung der RWE Power AG Kohle fürs Studium! Spannender Studieren mit Power Engineers Power Engineers Die Studienförderung der RWE Power AG Kohle fürs Studium! Spannender Studieren mit Power Engineers Power Engineers ist die spezielle

Mehr

Gründungszuschuss und Einstiegsgeld

Gründungszuschuss und Einstiegsgeld Andreas Lutz Gründungszuschuss und Einstiegsgeld Zuschüsse, Mikrokredite, geförderte Beratung. Erfolgreich selbständig mit Geld vom Staat 4., neu bearbeitete Auflage Investitionen, die durch einen Bankkredit

Mehr

In Äthiopien leben unzählige Kinder in einfachsten Verhältnissen auf der Straße. Adoption.

In Äthiopien leben unzählige Kinder in einfachsten Verhältnissen auf der Straße. Adoption. HEIMATAFRIKA HEIMATAFRIKA In Äthiopien leben unzählige Kinder in einfachsten Verhältnissen auf der Straße und haben keine Möglichkeit einer Heimunterbringung oder einer internationalen Adoption. HEIMAT

Mehr

ANTRAG AUF UNTERSTÜTZUNG

ANTRAG AUF UNTERSTÜTZUNG 1 ANTRAG AUF UNTERSTÜTZUNG Antragsteller (Ehe-)Partner Ich/wir habe(n) vom Verein erfahren durch Name Vorname Straße, PLZ, Wohnort Telefon- und/oder Mobil-Nr. Geburtsdatum Geburtsort Familienstand verheiratet

Mehr

Ausschussdrucksache 18(18)44 b

Ausschussdrucksache 18(18)44 b Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung Ausschussdrucksache 18(18)44 b 09.10.2014 Hochschulrektorenkonferenz (HRK), Bonn Stellungnahme Öffentliche Anhörung zum Gesetzentwurf der Bundesregierung

Mehr

P R E S S E K O N F E R E N Z

P R E S S E K O N F E R E N Z P R E S S E K O N F E R E N Z mit LH-Stv. Franz Hiesl Grüne-Wohnbausprecherin LAbg. Maria Wageneder OÖVP-Wohnbausprecher LAbg. Mag. Thomas Stelzer Freitag, 28. November 2008, 10.00 Uhr, Presseclub, Ursulinenhof,

Mehr

Finanzierung für den Mittelstand. Leitbild. der Abbildung schankz www.fotosearch.de

Finanzierung für den Mittelstand. Leitbild. der Abbildung schankz www.fotosearch.de Finanzierung für den Mittelstand Leitbild der Abbildung schankz www.fotosearch.de Präambel Die Mitgliedsbanken des Bankenfachverbandes bekennen sich zur Finanzierung des Mittelstands mit vertrauenswürdigen,

Mehr

Kapitaldienstfähigkeit: Ein wichtiger Nachweis für Ihre Bonität

Kapitaldienstfähigkeit: Ein wichtiger Nachweis für Ihre Bonität Finanzmanagement 1 Kapitaldienstfähigkeit: Ein wichtiger Nachweis für Ihre Bonität Für die Bank ist die Kapitaldienstfähigkeit ihrer Kreditnehmer ein wesentlicher Beurteilungspunkt im Rahmen des Ratings.

Mehr

Vermittlungsorientierte und Soziale Zeitarbeit: Vielfacher Nutzen für Unternehmen und am Arbeitsmarkt benachteiligte Menschen

Vermittlungsorientierte und Soziale Zeitarbeit: Vielfacher Nutzen für Unternehmen und am Arbeitsmarkt benachteiligte Menschen Vermittlungsorientierte und Soziale Zeitarbeit: Vielfacher Nutzen für Unternehmen und am Arbeitsmarkt benachteiligte Menschen Unser sozialer Auftrag besteht darin, Menschen in Arbeit zu bringen. Die Neue

Mehr

Insiderwissen 2013. Hintergrund

Insiderwissen 2013. Hintergrund Insiderwissen 213 XING EVENTS mit der Eventmanagement-Software für Online Eventregistrierung &Ticketing amiando, hat es sich erneut zur Aufgabe gemacht zu analysieren, wie Eventveranstalter ihre Veranstaltungen

Mehr

Geld vom Staat - Jetzt Pflegezulage sichern. Besser Barmenia. Besser leben. Deutsche-Förder- Pflege

Geld vom Staat - Jetzt Pflegezulage sichern. Besser Barmenia. Besser leben. Deutsche-Förder- Pflege Deutsche-Förder- Pflege Geld vom Staat - Jetzt Pflegezulage sichern. Schließen Sie die Lücken der gesetzlichen Pflegeversicherung und sorgen Sie für den Fall einer Pflegebedürftigkeit vor. Besser Barmenia.

Mehr

Mehr als Sie erwarten

Mehr als Sie erwarten Mehr als Sie erwarten Dipl.-Kfm. Michael Bernhardt Geschäftsführer B.i.TEAM Gesellschaft für Softwareberatung mbh BBO Datentechnik GmbH Aus Visionen werden Lösungen B.i.TEAM und BBO bieten Ihnen spezifische

Mehr