ESNE ENGLISH IN SPECIAL NEEDS EDUCATION

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ESNE ENGLISH IN SPECIAL NEEDS EDUCATION"

Transkript

1 ESNE ENGLISH IN SPECIAL NEEDS EDUCATION Bundesweites Fortbildungsseminar für den Englischunterricht an der Allgemeinen Sonderschule und in Integrationsklassen April 2008, St. Pölten Bildungshaus St. Hippolyt DOKUMENTATION

2 Impressum: Medieninhaber und Herausgeber: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur, Abteilung I/8, Mag. Lucie Bauer, Minoritenplatz 5, 1014 Wien Für den Inhalt der einzelnen Beiträge sind die Autoren/innen verantwortlich. Namentlich gekennzeichnete Artikel müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion decken. Redaktion, Fotos und Gesamtkoordination: AL Prof. Dr. Maria Felberbauer und Prof. Dr. Margarete Lazar Zusammenstellung der Dokumentation: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur Abteilung I/8, Michael Trnka Erscheinungsdatum: Oktober 2008 Internetversion: 2

3 INHALTSVERZEICHNIS Editorial 5 Einleitung 7 Tagungsprogramm 8 Lehrplan für die Allgemeine Sonderschule 9 A Short User s Guide to the Brain 11 Teaching Foreign Languages 14 Barriers to Language Learning 16 Das Europäische Sprachenportfolio als Lernbegleiter 18 Grundwortschatz Englisch 22 Erläuterungen zu Topic Planners 22 Native Americans 23 Picture Writing 23 Grundwortschatz Wiederholung und Übung 24 Handlungsorientierter Zugang zu Texten und Büchern Projekte im Englisch-Unterricht (in ASO und Integration) Beiträge aus der Praxis Environment in Danger (Projektbeschreibung) 37 Cross-curricularer Englischunterricht 46 Grundlagen einer Englischdidaktik für die Allgemeine Sonderschule 49 Referentinnen 53 3

4 4

5 EDITORIAL Seit dem Jahr 1999 wird im Auftrag der Abteilung für Sonderpädagogik jährlich ein bundesweites Fortbildungsseminar zum Thema Englisch in Special Needs Education (ESNE) veranstaltet. Die diesjährige Fortbildungsveranstaltung stand ganz im Zeichen des neuen Lehrplans der Allgemeinen Sonderschule, der im September 2008 in Kraft getreten ist und in dem die lebende Fremdsprache Englisch als verbindliche Übung ab der 3. Schulstufe verankert wurde. In diesem Zusammenhang und im Hinblick auf die entsprechende Vorbereitung und rechtzeitige Information der betroffenen Pädagog/inn/en wurden diesmal ausschließlich Sonderschullehrer/innen zu diesem Seminar eingeladen. Ziel der zentralen Fortbildungsveranstaltung ESNE ist es, die methodisch didaktischen Kompetenzen der Lehrerinnen und Lehrer, die Schülerinnen und Schüler nach dem Lehrplan der Allgemeinen Sonderschule in Englisch unterrichten zu stärken und sie dabei zu unterstützen, Unterrichtsmaterialien den Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen mit sonderpädagogischem Förderbedarf anzupassen, weiterzuentwickeln oder auch neu zu gestalten. Sowohl in der Sonderschule als auch in Integrationsklassen hängt die erfolgreiche Umsetzung des Englischunterrichts in hohem Maß auch von der Fachkompetenz der Sonderschullehrer/innen ab. Das erklärte Ziel des ESNE-Fachseminars 2008 war es nicht nur einen zunehmend größeren Pool an Multiplikator/innen in ihren Kompetenzen im Englischunterricht bei Schüler/innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf zu stärken, sondern die Lehrerinnen und Lehrer in bestmöglicher Weise bei der Bewältigung der vielfältigen Herausforderungen zu unterstützen. MR. Mag. Lucie Bauer Leiterin der Abteilung für Sonderpädagogik, bm:ukk 5

6 6

7 EINLEITUNG Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf benötigen in einer Zeit, die durch zunehmende Internationalisierung sowie kulturelle und sprachliche Vielfalt geprägt ist, ein gewisses Ausmaß an Fremdsprachenkenntnissen. Dieser Tatsache trägt der Lehrplan für die Allgemeine Sonderschule (Bundesgesetzblatt II Nr. 137 vom ), der mit 1. September 2008 in Kraft tritt, Rechnung. Englisch ist ab dem Schuljahr 2008/09 für alle Schüler/innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf als Verbindliche Übung und somit verpflichtend anzubieten. Diese Änderung hat weitreichende Konsequenzen für die Aus-, Fort und Weiterbildung der Lehrer/innen. Da Englisch für Schüler/innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf bisher nicht bundesweit verpflichtend war, wurden die Studierenden der Sonderpädagogik nicht an allen Pädagogischen Akademien in Englisch-Didaktik ausgebildet. Es wurde auch nicht an allen österreichischen Sonderschulen Englisch als unverbindliche Übung angeboten. Wien stellt eine Ausnahme dar, denn der Stadtschulrat für Wien ermöglicht bereits seit vielen Jahren allen Kindern die Teilnahme am Englischunterricht. Wien verfügt auch über eine große Anzahl von Sonderpädagog/innen, die bereits an den Pädagogischen Akademien mittels eines unverbindlichen Studienprogramms für die Erteilung des Englischunterrichts ausgebildet wurden. Außerdem stand seit Jahren ein weitreichendes Angebot an einschlägigen Fortbildungsveranstaltungen an den Pädagogischen Instituten zur Verfügung. Als flankierende Maßnahme schrieb die Abteilung I/8 des Bundesministeriums für Unterricht Kunst und Kultur ein bundesweites Seminar für Sonderpädagog/innen aus, in dem der Lehrplan 2008 für den Englischunterricht an der Allgemeinen Sonderschule vorgestellt, diskutiert und mit praktischen Beispielen der methodischen Umsetzung untermauert werden sollte. Die vorliegende Broschüre ist im Rahmen dieses Seminars entstanden. Als besonders wichtig erschienen uns die folgenden Aufgaben: - den neuen Lehrplan für den Englischunterricht an der Allgemeinen Sonderschule ausführlich vorzustellen und zu diskutieren - einen Einblick in Spracherwerb und Sprachförderkonzepte zu geben - Möglichkeiten zur Umsetzung des Lehrplans zu entwickeln - Konzepte für verschiedene lehrplankonforme Organisationsformen des Englischunterrichts an Hand von best practice Beispielen zu entwickeln - Methoden vorzustellen, die für diese Anforderungen geeignet erscheinen - Vorschläge für das Erstellen differenzierter Unterrichtsmaterialien zu machen Prof. Dr. Margarete Lazar Prof. Dr. Maria Felberbauer Seminarleiterinnen 7

8 TAGUNGSPROGRAMM Montag, 21. April 2008 Nachmittag (Plenum) 13:00 Uhr Begrüßung und Eröffnung der Tagung 13:30 Uhr Der Lehrplan für die Verbindliche Übung Englisch Fachvorträge: Fremdsprachenkenntnisse für alle? Erst- und Zweitspracherwerb Barrieren beim Spracherwerb 15:00 Uhr Kaffeepause 15:30 Uhr Fertigkeiten und Fähigkeiten im Sprachenerwerb 16:15 Uhr Individualisieren und Differenzieren im Englischunterricht 18:00 Uhr Abendessen Dienstag, 22. April Vormittag 09:00 Uhr Paralleles Angebot an Workshops (alternierend für alle Gruppen) Ausspracheschulung Grundwortschatz - Erarbeitung Grundwortschatz - Wiederholung und Übung 12:00 Uhr Mittagessen Dienstag, 22. April Nachmittag und Abend 13:30 Uhr Paralleles Angebot von Workshops (alternierend für alle Gruppen) Arbeit mit Texten Arbeit mit "real books" Handlungsorientierter Zugang zu Texten und Büchern 15:30 Uhr Kaffeepause 16:00 Uhr Paralleles Angebot von Workshops (alternierend für alle Gruppen) Das Spiel als integrativer Teil des Englischunterrichts Minidialoge und Rollenspiele Projekte im Englischunterricht 18:00 Uhr Abendessen 20:00 Uhr Materialienbörse/Filmdokumentation aus dem Unterricht Mittwoch, 23. April Vormittag 09:00 Uhr Paralleles Angebot von Workshops (alternierend für die Gruppen) Arbeit in Integrationsklassen der Sekundarstufe Themenzentrierte und fächerübergreifende Arbeit auf der Grundstufe II 11:00 Uhr Zusammenfassung und Abschluss (Plenum) Überblick über die Fremdsprachendidaktik an der ASO Take Home Message Rückmeldungen der Teilnehmer/innen 13:00 Uhr Gelegenheit zum Mittagessen und/oder Abreise der Teilnehmer/innen 8

9 Lehrplan für die Allgemeine Sonderschule Was ist neu? Felberbauer 1 Stundentafel alt Unverbindliche Übung 1 Stunde Schulstufe Felberbauer 2 Stundentafeln neu Verbindliche Übung 3.und 4. Schulstufe 32 Jahresstd. integrativ + bis 2 Stunden Unverb. Übung 5. bis 8. Schulstufe 4 8 (mind. 4) Std. (2 8 Stunden Unverb. Übung) (4 8 Stunden Freigegenstand) Felberbauer 3 Straffung Keine Sprachfunktionen Nichts über Arbeitsformen Schülerzentriertheit Medien Übungsformen und Wiederholung Fehlerkorrektur Grammatik,... Bildungs- und Lehraufgaben Ausgewogen (skills), aber... Kommunikativ, aber... Ganzheitlich, aber... Lebenspraktisch, aber... Sozial, aber... Cross-curricular, aber... Interkulturell, aber... Felberbauer 4 Felberbauer 5 9

10 Didaktische Grundsätze Kommunikationsfähigkeit Lese- und Schreibfähigkeit Wortschatz Aussprache Themen Dritte und vierte Schulstufe Integrativ! Hören und Hörverstehen Einfache Sprechsituationen Lernziele Äußerungen (erarbeitet) verstehen Hörtexte erfassen Kurze Dialoge führen und verstehen Grundwortschatz aufbauen Felberbauer 6 Felberbauer 7 Fünfte und sechste Schulstufe Hören und Hörverstehen komplexere Sprechsituationen Lernziele Äußerungen verstehen Dialoge führen und verstehen Grundwortschatz erweitern Themenbezogene Hörtexte verstehen Felberbauer 8 Siebente und achte Schulstufe Hören und Hörverstehen Sprech- und Alltagsituationen Lernziele Handlungen anbahnen Informationen einholen und geben Stellung nehmen Wünsche und Gefühle ausdrücken Texte lesen und ev. schreiben Felberbauer 9 Take Home Message Verbindlichkeit Intensivierung (3 > 8) Flexibilität Ausmaß (1 bis 5 Stunden) Organisation (verbindl./unverbindl./frei) Zielstellung = lebenspraktisch Sprachkompetenz Sozialkompetenz Interkulturelle Kompetenz Felberbauer 10 10

11 A short user`s guide to the brain M. Lazar M. Lazar M. Lazar 11

12 Tryingto map the brain is hard because the brain reveals the least. The 1.4 kg lump of wrinkled tissue has no moving parts, no joints or valves. The Brain M. Lazar Science in the 20th century Divides the brain into multiple, discrete regions with technical names such as hypothalamus, neocortex etc. Maps particular functions to particular sites: here lives creativity, here is emotion, here is speech. M. Lazar Science in the 21st century The brain is a bordered organ, subdivided into zones and functions. BUT: The lines are blurrier than we ever imagined. M. Lazar 12

13 MEMORY The mystery of memory is being solved exposing the way we store facts and experiences in addition to the emotional flavours associated with them. M. Lazar Mirror Neurons Specialized neurons are being found that allow us to mirror the behaviour of people around us M. Lazar Take home message Create the right environment for language learning Minimise stress Build self esteem in the child so it wants to learn from YOU M. Lazar 13

14 Teaching Foreign Languages M. Lazar L1 Acquisition and L2 Learning I L 1 - Perfect mastery - Success guaranteed - Little variation in degree of success or route L2 -Adults unlikely to achieve mastery, children may -Complete success is rare in adults -Substantial variation in degree of success and route M. Lazar L1 Acquisition and L2 Learning II L1 Fossilisation unknown Clear intuition about correct grammar Explicit instruction not needed Correction rarely found Affective factors not so important L2 Fossilisation and backsliding common No clear grammar judgement Instruction is helpful Correction helpful and necessary Affective factors play a major role M. Lazar 14

15 How to go about foreign language learning Focus on Language Grammar, Vocabulary, Pronunciation etc. Focus on the Learner Learner Contributions, Learner Needs Linguistic approach from the easy to the difficult Communicative approach what do learners need in certain situations Holistic approach learning from an authentic environment/text M. Lazar Abilities We can rely on abilities Cognitive Multiple intelligences Motor abilities and skills for reading, speaking, writing We have to manage the disorders Speech disorders Attention deficit disorders Developmental disorders State of general health M. Lazar Take home message There is no one absolutely RIGHT approach Eclecticism is a desideratum M. Lazar 15

16 Barriers to modern language learning Scottish Association for Language Learning (SALT) M. Lazar Students`attitude L2 for SEN Children can feel humiliated and cheated if they cannot study a second language like their peers. They usually greatly enjoy learning a second language. M. Lazar L2 for SEN Educators`attitude Many educators believe it should not be encouraged. Others feel they do not have the expertise and do not know what accommodations to provide. M. Lazar 16

17 Barriers seen by teachers Understanding the spoken language Reading the written language Remembering vocabulary Poor concentration Lack of confidence in speaking M. Lazar Barriers seen by SEN students Copying from the board (handwriting!) Following instructions Keeping accurate records of vocabulary etc. Unable to keep up with the pace required Unable to concentrate for the required length of time Poor relationship with the teacher M. Lazar The moral of the story The elements in the second list have little to do with language learning itself. They refer to the way modern foreign language classes are organised! M. Lazar 17

18 Diese Folien wurden mit freundlicher Genehmigung nach einer Vorlage des Europarats (R. Schärer) erstellt. Das Europäische Sprachenportfolio als Lernbegleiter in Österreich Diese Folien wurden mit freundlicher Genehmigung nach einer Vorlage des Europarats (R. Schärer) erstellt. Europa besitzt eine reiche sprachliche und kulturelle Vielfalt Der Europarat setzt sich ein für: Toleranz und Respekt gegenüber verschiedenen Sprachen und Kulturen Demokratie, Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit Diese Folien wurden mit freundlicher Genehmigung nach einer Vorlage des Europarats (R. Schärer) erstellt. Die Ziele des Europarates Mehrsprachige Bürger/innen in einem multikulturellen Europa Gegenseitige Anerkennung von Leistungen innerhalb Europas Erfolgreiches, lebenslanges Lernen inner- und außerhalb der Schule Kommunikationsfähigkeit und soziale Kompetenz in einer globalen Gesellschaft 18

19 Diese Folien wurden mit freundlicher Genehmigung nach einer Vorlage des Europarats (R. Schärer) erstellt. Die Ziele des Europäischen Sprachenportfolios Europäische Bürger/innen zum Sprachenlernen zu motivieren, egal in welchem Ausmaß und zu welchem Zeitpunkt Das Sprachenlernen und die Selbsteinschätzung von Sprachenkenntnissen zu verbessern Sprachenkompetenzen klar und international vergleichbar zu dokumentieren, um die europäische Mobilität zu fördern Zu einem besseren Verstehen innerhalb Europas beizutragen Diese Folien wurden mit freundlicher Genehmigung nach einer Vorlage des Europarats (R. Schärer) erstellt. Das Europäische Sprachenportfolio hat vier Prinzipien Es ist ein persönliches Dokument und somit Eigentum der Lernenden Alles Lernen (in und außerhalb der Schule) zählt Alles Lernen wird positiv dargestellt Es basiert auf dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen des Europarates Diese Folien wurden mit freundlicher Genehmigung nach einer Vorlage des Europarats (R. Schärer) erstellt. Modelle des Europäischen Sprachenportfolios Das Europäische Sprachenportfolio wird von den Mitgliedsländern nach eigenem Bedarf nach den Richtlinien des Europarates erstellt In Österreich wird ein nationales Portfolio mit lernbegleitender (pädagogischer) Funktion entwickelt 19

20 Diese Folien wurden mit freundlicher Genehmigung nach einer Vorlage des Europarats (R. Schärer) erstellt. Portfolios für alle Lernenden Es gibt Sprachenportfolios für verschiedene Altersstufen Österreich beginnt mit der Mittelstufe (10-15jährige) Grund- und Oberstufenportfolios werden in der Folge entwickelt Diese Folien wurden mit freundlicher Genehmigung nach einer Vorlage des Europarats (R. Schärer) erstellt. Das Europäische Sprachenportfolio besteht aus 3 Teilen Sprachenbiografie Dossier Sprachenpass Diese Folien wurden mit freundlicher Genehmigung nach einer Vorlage des Europarats (R. Schärer) erstellt. Der Sprachenpass dokumentiert die sprachliche Identität der Inhaberin/des Inhabers (alle erworbenen Sprachen!)... die Einstufung innerhalb des Europäischen Referenzrahmens (A1 - C2)... formale Qualifikationen und Zertifikate... Auslandsaufenthalte und kulturelle Erfahrungen 20

21 Diese Folien wurden mit freundlicher Genehmigung nach einer Vorlage des Europarats (R. Schärer) erstellt. Die Sprachenbiografie erlaubt es sprachliche Ziele zu setzen... Fortschritte zu dokumentieren und einzuschätzen... Einschätzungen mit Checklisten zu überprüfen... Sprachlernstrategien und Arbeitstechniken anzuwenden Sie ist autonom von den Lernenden zu führen! Beratung und Hilfe kann durch Lehrende, Eltern, peer groups... erfolgen. Diese Folien wurden mit freundlicher Genehmigung nach einer Vorlage des Europarats (R. Schärer) erstellt. Das Dossier dient zur Sammlung von Dokumenten über das Sprachenlernen, z.b. Schriftliche Arbeiten Projektberichte & Lernprodukte -Dokumente Tagebucheintragungen Videos, Fotos, Kassetten/CDs Lernspiele, Collagen... Reflexion über das Lernen von Sprachen... Vorlage bei Schulwechsel oder Bewerbung Diese Folien wurden mit freundlicher Genehmigung nach einer Vorlage des Europarats (R. Schärer) erstellt. Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Diese Präsentation wird Ihnen zur Verfügung gestellt von: Österreichisches Sprachen-Kompetenz- Zentrum Österreichisches Sprachen-Kompetenz-Zentrum Hans-Sachs-Gasse 3/I 8010 Graz Das Europäische Sprachenportfolio als Lernbegleiter in Österreich 21

22 Margarete Lazar Erläuterungen zu Topic Planners Um Integration Wirklichkeit werden zu lassen, erscheint es unerlässlich, für alle Kinder einer Klasse gleich lautende Themen anzubieten, die entsprechend dem Leistungsvermögen der Kinder zu differenzieren und abzuwandeln sind. Im Fremdsprachenunterricht der Sekundarstufe I stellen diese Anforderungen für das Team Sprachlehrer/in-Integrationslehrer/in aus mehreren Gründen eine besondere Herausforderung dar: Laufende Besprechungen sind unbedingt notwendig, aber sehr zeitaufwendig. Die Integrationslehrer/innen müssen und sollen mit einer größeren Anzahl von Lehrkräften Besprechungen abhalten. Vor allem für höhere Schulstufen existieren noch nicht wirklich viele für Integrationsklassen brauchbare Materialien. Topic Planners eignen sich gut dazu, eine schnelle und effiziente Besprechung von Unterrichtssequenzen zu ermöglichen. Sie bilden für alle Themen einen brauchbaren übersichtlichen Raster, der gemeinsam vom Team bearbeitet werden kann. Für dieses Seminar wurde ein Thema aus der achten Schulstufe gewählt. Erfahrungsgemäß ist vor allem in diesem Bereich der Bedarf an Planungsunterlagen besonders hoch bzw. wird die Möglichkeit, Themen wie Native Americans, Australia, Shakespeare etc. Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf anzubieten, manchmal in Zweifel gezogen. Wegen der Kürze des Seminars handelt es sich bei dem vorliegenden Topic Planner naturgemäß nur um ein Beispiel, das weiter ausgearbeitet werden müsste. 22

23 23

24 Mag a Monika Blecher Beiträge aus der Praxis Grundwortschatz Wiederholung und Übung Handlungsorientierter Zugang zu Texten und Büchern Projekte im Englisch-Unterricht (in ASO und Integration) I. Grundwortschatz Wiederholung und Übung Von welchem Grundwortschatz sprechen wir, welches Basisvokabular, welche sprachlichen Strukturen sind dabei wichtig? Ausgehend von der eigenen Person, die eigene Familie, das unmittelbare Umfeld, sollten sprachlich immer weitere Kreise gezogen werden in die nähere und fernere Erlebniswelt der Schüler/innen und die Alltagserfahrungen der Schüler/innen thematisch aufgegriffen werden. Hier sind einige ausgewählte Beispiele aus der Praxis zusammengefasst, mit denen verschiedene Präsentations-, Erarbeitungs-, Festigungs-, Übungs-, bzw. Wiederholungswege zu verschiedenen Themen gezeigt werden sollen. Wesentlich ist - unabhängig von der Thematik - dass möglichst immer alle Kinder intensiv beteiligt sind, dass das Lernen mehrere Sinne anspricht, wobei auch die Bewegung nicht zu kurz kommen soll (Muskelgedächtnis!), und dass positive Emotionen mit dem Lernen verbunden sind. Es ist auf regelmäßige Erfolgserlebnisse und stetiges Lob zu achten, dann wird Englisch bald zu einem der Lieblingsgegenstände der Schüler/innen werden. Sätze von Schüler/innen wie Haben wir heute Englisch? Nein? Schade!!! oder beim Austeilen der Hausübungen: Hoffentlich Englisch-Aufgabe! oder: Wieso vergehen die Englisch-Stunden immer so schnell? zeigen, dass die Richtung stimmt! 1) AT SCHOOL a + b) Erarbeitung und Wiederholung - SCHOOLTHINGS: Schoolthings in a basket: Ein Kind nimmt mit verbundenen Augen Schulsachen aus einem Korb, soll diese blind erkennen und benennen. Mitschüler/innen oder Lehrkraft erteilen die Aufforderungen Take out a...! Find the...! und bestätigen entweder die Richtigkeit oder fordern zu einem nochmaligen Versuch auf. Yes, this is a...! No, that s not a.. It s a. Put the back into the basket and try again! School Devil Kartenspiel, das beliebig zu jeder Thematik eingesetzt werden kann: von einem Stapel Karten wird abgehoben, bei richtiger Antwort darf das Kind die Karte behalten, kommt aber der school devil, sind alle Karten des betreffenden Kindes wieder verloren. 24

25 b) Revision: CLASSROOM PHRASES Classroom poster Be quiet : Dieses Bild mit hohem Aufforderungscharakter hilft unruhigeren Kindern während der Stunde ruhig und konzentriert zu bleiben. YES or NO kann immer eingesetzt werden, wenn es gilt, eine eigene Einschätzung über die Richtigkeit einer Frage zu treffen und auf Entscheidungsfragen (Do you like? Have you got?.) zu antworten. Jedes Kind bekommt folierte Entscheidungskarten, die gewährleisten, dass das Kind selbst nachdenkt und nicht einfach nur im Chor antwortet, was die anderen sagen. Vorgansweise: Die Kinder sollen erst überlegen, für welche Antwort sie sich entscheiden, die Karte umgedreht auf den Tisch legen und auf die Aufforderung YES or NO ihr Kärtchen zeigen. Auflösung, Vergleichen und Erklärung folgen... Flüsterrohr: Ein handelsübliches Installationsrohr wird dazu verwendet, geheime Aufträge an die Kinder zu erteilen. Der Auftrag, der auf der einen Seite ins Rohr geflüstert wird, kann nur von dem Kind auf der anderen Seite gehört werden. Die anderen Kinder können ihn nicht hören. Falls die Aufforderung verstanden wurde, führt das Kind diese Handlung aus, und die anderen Kinder beschreiben, was das Kind tut, bzw. was sie glauben, dass die Lehrkraft gesagt hat: z.b. Shut the window, please! Take out your exercise-book! Give me your homework!... Die Kinder wechseln sich an beiden Enden des Flüsterrohrs ab, immer aber ist die ganze Gruppe eingebunden, indem sie vermutet, erkennt, ausdrückt, was geflüstert wurde, bzw. das Geheimnis entschlüsselt. Dieses Spiel kann auch mit anderen Aufträgen durchgeführt werden z.b.: Verbs (Tätigkeit pantomimisch darstellen oder einen Satz damit bilden), Schoolthings (den entsprechenden Gegenstand in die Hand nehmen), Numbers (die gehörte Ziffer auf einen Zettel schreiben), Colours (den richtigen Buntstift hochhalten),.... c) Materialien zum Handout auf der CD: Classroom-poster : Be quiet YES or NO classroom-phrases flashcards school devil game 2) PARTS OF THE BODY a) Erarbeitungsvorschläge: Clownpuzzle: große Clownfigur aus Karton in die einzelnen Körperteile zerschneiden und dann vor den Augen der Kinder an der Magnettafel zusammensetzen, dabei die Körperteile benennen wieder auseinander nehmen, wieder zusammenbauen, dabei die Kinder fragen, welcher Teil als nächstes verwendet werden soll Wortkarten dazu heften. OH-Projektor: Figur auf OH-Folie zeigen, die Körperteile benennen, dabei Folienstreifen mit den Vokabeln dazu legen immer drei, dann wegnehmen und wiederholen lassen 25

26 Chorsprechen der neuen Wörter (laut, leise, singend, traurig, flüsternd, ermahnend, vibrato, hauchend, mit rauer Stimme,...) b) Revision: Play hangman on the computer: Word search Arbeitsblatt mit Figuren, die zu beschriften sind Victim: ein Kind ist das Opfer, bekommt die Wortkarten mit den Körperteilen aufgeklebt (Tixostreifen, Haftzettelchen). Kinder schreiben dazu die Körperteile selbst auf kleine Zettel. Diese Übung kann auch als pairwork eingesetzt werden. Tin dictation: Wortkärtchen werden nach und nach vorgelesen, eingeprägt, in eine Dose (Schachtel) eingeworfen und danach von den Kindern notiert. Am Ende werden die Wörter wieder aus dem Behälter genommen und das Kind vergleicht seine geschriebenen Wörter mit den gedruckten auf den Kärtchen (Selbstkontrolle). c) Arbeitsmaterialien auf der CD zum Handout: body chant images word search body parts worksheet tin dictation wordlist 3) COLOURS a) Erarbeitung: Malkasten-Palette (oder Fingerfarben) verwenden, die Kinder die Farben von der hellsten bis zur dunkelsten malen und benennen lassen, flashcards an die Tafel hängen, die vor den Augen der Kinder entstehen, während sie selbst für ihr Heft eine Palette bemalen. light... dark... durch Mischen mit Deckweiß Ausmalbilder mit Zahlen, den Zahlen die englischen Farbbegriffe zuordnen (1 = yellow, 2 = red ) b) Revision: Farben-Diktat, school devil mit Farbkärtchen, verschiedene Farbwürfel basteln und damit würfeln, c) Arbeitsmaterialien auf der CD zum Handout: colour flashcards colour word search colour paint and say colour worksheet 4) CLOTHES a) Erarbeitunsgsvorschläge: Wäscheleine in der Klasse spannen und Kleidungsstücke (von den Kindern oder selbst mitgebrachte) mit Wäscheklammern aufhängen Wortkarten dazu heften lassen (mit Wäscheklammern, Sicherheits- oder Stecknadeln) Puppenkleider oder Kleinkinderbekleidung aufhängen. 26

27 Kleiderhaken anziehen: Kopf und Schultern aus Karton basteln und an den Drahtbügel kleben, dann die Kleider darüber ziehen, evt. auch Hände und Füße aus Pappkarton ausschneiden und dann daran heften (Wäscheklammern, Sicherheitsnadeln,...) Wortkarten dazu heften Bildmaterial aus Zeitschriften ausschneiden lassen, auf einen Poster kleben und Wortkarten dazu schreiben lassen Körperumrisse der Kinder auf Packpapier zeichnen und Kinderkleidungsstücke darauf zeichnen und mit den englischen Wörtern beschriften lassen. Kleidungsstücke in einen Koffer (auch Puppenkleider, Teddykleider,...)packen und benennen: I put a... into the suitcase. What s in the suitcase? Bei jedem neuen Kleidungsstück wieder fragen, dann sind es schon zwei, drei,. Danach wird wieder ausgepackt und zusammengelegt motorische Übung!!! A clothes puzzle: Puzzleteile aus Kleidungsstücken herstellen, die nur einen (allerdings charakteristischen) Ausschnitt zeigen die Schüler/innen raten, um welches Kleidungsstück es sich handelt. Das benötigte Bildmaterial ist leicht aus Katalogen zu beschaffen. Die Schüler/innen stellen ihre eigenen Puzzleteile für ihr Heft (Mappe) her und dürfen die Lehrkraft fragen: What is it? Phrases: What is it? This is a / These are.. What is a / are.. made of? (nylon, leather, silk, wool, cotton,.). The is /are made of. Lieblingskleidungsstücke für die Englischstunde anziehen und den anderen vorstellen: This is my favourite.... Today I am wearing a...red, blue, ) pullover. It is made of I like to wear this (these). best. b) Revision: Colour the clothes! Reading comprehension: Arbeitsblatt mit Kleidungsstücken in schwarz-weiß, die entsprechend der Aufforderungssätze bemalt werden sollen. The boots are brown. The pullover is green. The trousers are black. The shoes are red.. What are they wearing? Famous people, cartoons figures etc ausschneiden, auf ein Blatt kleben und deren Kleidung beschreiben (lassen). Bildquelle: Free cartoons unter: Weitere Erarbeitungs- und Wiederholungsvorschläge auf c) Materialien auf der CD zum Handout: clothes cut-out-worksheet clothes flashcards with words clothes flashcards with pictures clothes tin dictation clothes word search clothes cartoons clothes difficult online clothes worksheet 27

28 Weitere Übungsvorschläge und Arbeitsblätter zum Thema Clothes finden Sie in Stucki, Barbara: Let s move. SCHUBI. S Siehe auch: sowie 5) NUMBERS a) Revision: Sport activities: How many... can you make? Sit-ups, knee bends, rope-skips, Guess the name: Die Zahlen von 1 12 (26) müssen für dieses Spiel verstanden werden. Hier kann man gut differenzieren, leichtere und schwierigere Beispiele wählen, für slow learners Namen anbieten, für die nur die Ziffern von 1 12 gebraucht werden. An der Tafel stehen die Buchstaben des Alphabets, darunter die Zahlen von Die Lehrkraft sagt die englischen Zahlen an, die Kinder übertragen die gehörte Zahl auf den dazu gehörenden Buchstaben und notieren ihn ein Name ist des Rätsels Lösung. Z.B.: Who s that? It is A L I C E! J I L L ( ) C L I F F ( ) G A B I ( ) B I L L ( ) L E A (12 5 1) H E L E N ( ) J A C K ( ) Das Spiel stellt auch einen Anreiz dar, nach dem Erlernen der ersten 12 Zahlwörter auch die Zahlwörter bis 26 zu erlernen: J A N E T ( ) P E T E R ( ) J E N N I F E R ( ) O L I V E R ( ) W I L L I A M ( ) M A R K ( ) Variation: Die Kinder denken sich selbst Beispiele zu Namen oder Wörtern aus bereits bekannten Themen schoolthings, food, etc. aus. From point to point Listening comprehension: Nehmen Sie ein beliebiges Bild aus einem Magazin zum Punkteverbinden, ersetzen Sie aber die Zahlen in aufsteigender Reihenfolge durch beliebig gemischte Zahlen, deren Reihenfolge also auf dem Blatt nicht ersichtlich ist führen Sie die Kinder nun mündlich von Punkt zu Punkt, indem Sie die englischen Zahlen ansagen. Reading comprehension: Vorgangsweise wie oben, nur ist die richtige Reihenfolge der Zahlen am Arbeitsblatt in Worten angegeben: z.b: Go to forty-three, to forty-eight, eleven,... Start at thirty! Then go to thirty-nine, Bingo: Bingo-Spiele sind sehr beliebt, ein Zahlenbingo lässt sich von den Schüler/innen sehr schnell und leicht selbst herstellen auf einem leeren Blatt wird ein Bingo-Kreuz (Bingo-Plan) selbst gezeichnet Auftrag: Schreibt beliebige neun 28

29 (zwölf) Zahlen zwischen 1 und 20, oder zwischen 20 und 40, auf! Und schon kann es schon losgehen. b) Arbeitsmaterialien auf der CD zum Handout: numbers flashcards numbers worksheet numbers 1 25 plus and minus numbers flashcards ) ADJECTIVES (Feelings; Opposites; Comparison): a) Erarbeitung: Geeignete Bildkarten für die Erarbeitung sind zum Beispiel enthalten in der Bilderserie Weinen Wüten Lachen. Es eignen sich aber auch Zeichnungen (siehe CD) bzw. Fotografien mit Mimik der Kinder aus der Klasse: Show us a happy face Foto; Show us a sad face Foto, etc. Die Kinder fotografieren sehr gerne mit ihrem Handy. Die Bilder könnten dann in den PC eingespeichert werden und so eine eigene Gefühle-Kartei (Deutsch und Englisch) zusammengestellt werden. For advanced learners: Sehr nett ist die Geschichte vom Feelings-Collector in The New You & Me 2, zu dem ein paar Arbeitsvorschläge auf der CD zu finden sind. Mit meiner Klasse habe ich den Inhalt in Zeichnungen umsetzen, dazu den Text der Geschichte schreiben (Plakat) und den Sketch einer anderen Klasse vorspielen lassen. b) Revision: Ping-Pong Game: (alten Tischtennisschläger verwenden) Ein Adjektiv nennen und mit dem Schläger symbolisch zu den Kindern werfen. Wer das Eigenschaftswort mit der gegenteiligen Bedeutung weiß, übernimmt mit der flachen Hand und spielt zurück. Variation: E D: kann auch mit anderen Vokabeln als Übungsform eingesetzt werden, der Schläger wird auf einer Seite mit einem großen E für Englisch beschriftet, wenn diese Seite zu den Kindern schaut, soll auf Englisch zurückgespielt werden, wenn die andere Seite sichtbar ist, soll ins Deutsche übersetzt werden. c) Materialien auf der CD: adjectives feelings collector-correct order worksheet feelings-collector text You and Me 2 ADJECTIVES feelings fill in adjectives clipart flashcards adjectives comparison draw and compare adjectives comparison table adjectives comparison wordlist adjectives opposites pictures adjectives opposites revision adjectives crossword puzzle advanced adjectives worksheet opposites adjectives sentences feelings word search feelings speech bubbles Weitere Arbeitsblätter und Übungsvorschläge zu What are they like? finden sich in Stucki, Barbara: Let s start. SCHUBI. S

30 7) HOBBIES: Phrases: I can.... I can t + infinitive, I like...,. I don t like, I m good at,. I m not good at + gerund Auf der CD: hobbies flashcards hobbies worksheet (past tense) II. Handlungsorientierter Zugang zu Texten und Büchern Das geschriebene Wort hat auch im Englischunterricht große Bedeutung und m. E. hohen Stellenwert sei es in Geschichten, Gedichten, Reimen oder Liedern, oder wie in den folgenden Beispielen bei der Verwendung von Kinderliteratur. Immer entfaltet das Besondere an der Sprachmelodie einen Zauber, gibt einen ganz speziellen Eindruck von den Ausdrucksmöglichkeiten einer Sprache, von einzigartigem Klang und den Möglichkeiten und kulturellen Besonderheiten des Kulturraumes, aus dem diese Sprache kommt. Das zu vermitteln halte ich für besonders wichtig. Möglichkeiten dafür gibt es unzählige, vom einfachsten Niveau bis hin zu komplexeren Texten besteht die Chance über einen differenzierten Zugang, der dem Sprach- und Sprechvermögen der Schüler/innen entspricht, den spirit eines Textes zu erschließen, damit zu spielen, neue Sprach- und Erlebniswelten zu entdecken. Bücher können Ausgangspunkt für verschiedenste Aktivitäten im Klassenzimmer sein und auch Anregungen für fächerübergreifende Projekte bieten. Sehr empfehlenswert ist in dieser Hinsicht das Buch Storytime Topics von Katie Kitching und Chris Wansborough 1, das ein breites Angebot an Ideen und Umsetzungsmöglichkeiten zeigt. Leider ist das gemeinsame Geschichtenlesen, oder Geschichten erzählt zu bekommen, heute nicht mehr Teil der Lebensrealität unserer Kinder. Doch bei jeder Begegnung mit besonderen Geschichten ist es spürbar, wie sehr sie es brauchen, in Geschichten einzutauchen, sich wiederzufinden, Problemslösungsangebote zu bekommen, Identifikationsmöglichkeiten oder phantastische Welten zu entdecken, abzutauchen und einzutauchen in eine weitere Welt, auch zu entfliehen aus der Welt des Alltags, um zu entspannen. Auch in der Fremdsprache ist das Vorlesen, das gemeinsame Lesen eine wundervolle Möglichkeit, Gemeinsamkeit und Zuwendung zu erleben und auch Neues zu entdecken, Abenteuer zu erleben, Freude und Spaß zu teilen und vieles mehr. Wichtig ist dabei immer, den Text so aufzubereiten und so zu differenzieren, dass alle Kinder mit ihren individuellen Fähigkeiten und Möglichkeiten sich einbringen können, und der individuelle Lernstand und Lernfortschritt der einzelnen Kinder im Auge behalten wird. Gemeinsame Aktivitäten und Gruppen- wie Einzelaufgaben müssen variieren, um alle im Boot zu behalten, Sicherheit muss geschaffen werden, damit nicht einzelne Kinder das Gefühl bekommen: Ich versteh gar nicht, worum es geht, also höre ich nicht mehr zu oder mache nicht mehr mit. 1 Kitching, Katie, Wansborough, Chris: storytime topics. Traditional tales used as the starting point for classroom activities with children from five to seven years. Belair Publications Ltd., Twickenham

31 Die Auseinandersetzung mit Texten bietet oft Chancen für ein breites Feld von Aktivitäten wie Rollenspiele oder Lernspiele, Diskussionen können angeregt, kreative Impulse könnten gesetzt werden und dadurch Zeichnungen, Plakate, Lieder oder auch eigene Texte entstehen. Kurz gefasst hier noch einige wesentliche Punkte, warum das storytelling 2 Fremdsprachenunterricht einen festen Platz haben sollte: im hoher Aufforderungscharakter durch die Andersartigkeit der Sprache oder auch der Illustrationen Bilder bauen Brücken zum Inhalt, man muss nicht jedes Wort verstehen Erfolgserlebnis, ein echtes Buch in der Fremdsprache gelesen zu haben Geschichten erzählt zu bekommen greift in angemessener Form den natürlichen Spracherwerbsprozess auf der sprachliche Input ist kindgemäß Sprachstrukturen werden individuell aufgenommen und gespeichert und zu einem selbst gewählten Zeitpunkt reproduziert Geschichten sind ein Beitrag zu ganzheitlichem Lernen, sie stellen durch die storyline einen inhaltlichen Zusammenhang her und liefern Anknüpfungspunkte für sprachliches Handeln Entspannte Lernatmosphäre (Leseecke, Sitzkreis, körperliche Nähe, Geborgenheit) Kinder können sich unterschiedlich einbringen: stilles Zuhören, mitfiebern, Aktionen ausführen, mitsprechen,... (Individualität) Sprachliches und emotionales Eintauchen in die Erlebniswelt der Geschichte ermöglichen es, die darin enthaltenen Anschauungen und Sichtweisen mitzuerleben und nachzuvollziehen. Förderungen von sozialen und emotionalen Fähigkeiten Förderungen des konzentrierten Zuhörens Gemeinsame Reaktionen stärken das Gemeinschaftsgefühl (Lachen, Betroffenheit, Begeisterung,...) Erziehung zum Buch übertragbar auch auf die Muttersprache durch die freudvolle Begegnung mit Geschichten und Büchern im Englischunterricht. Eine Geschichte, die Mut macht, ist das kluge, unterhaltsame und auch berührende Buch The Gruffalo by Julia Donaldson 3. Inhaltsangabe: Der große Wald ist voller Gefahren. Da ist es gut, wenn man einen starken Freund hat. Und wenn man keinen hat, muss man einen erfinden. Die kleine Maus droht jedem, der sie fressen will, mit dem schrecklichen Gruffalo. Dabei gibt es gar keine Gruffalos. Doch dann taucht er plötzlich wirklich auf, und sein Lieblingsschmaus ist Butterbrot mit kleiner Maus. Aber was eine clevere Maus ist, die lehrt auch einem Gruffalo das Fürchten. "Der 'Gruffalo' wird in Großbritannien bereits als moderner Kinderbuchklassiker betrachtet. Das hat inhaltliche Gründe: einmal die wunderbaren Reime und dann diese Erzählung selbst, 2 Vgl. Storytelling Warum es so wichtig ist. 3 Julia Donaldson/Axel Scheffler: The Gruffalo. London: Macmillan Children s Books

32 die in Lakonie, Figurenrepertoire und Kürze alle Elemente einer Fabel besitzt. Und die nichtinhaltlichen Gründe liegen in den Bildern von Axel Scheffler, der dem Gruffalo bei allen Schreckensattributen doch jenes Quantum an Possierlichkeit belässt, das ein Kinderliebling einfach braucht." FAZ 4 Erste Begegnung mit der Geschichte: Vorlesen und dabei mit Bildkärtchen bzw. Kartonfiguren, sowie Mimik und Gestik durch die vorlesende Lehrerin das Verständnis einzelner schwierigerer Wörter unterstützen. Schnell finden die Kinder in den Rhythmus der Reime, schnell nimmt sie die Sprachmelodie und die eindrucksvolle Bildsprache gefangen. Gar nicht genug bekommen sie vom Vorlesen, vom immer wieder Wiederholen und bald schon sprechen sie bei den sich wiederholenden Teilen mit. Das Mitsprechen wird dann sehr gelobt und beim nochmaligen Lesen der Geschichte werden sich die Kinder darum reißen, einzelne Rollen zu übernehmen, die Schlange zu sein, der Fuchs, die Eule,.... Die großformatigen Bilder können kopiert und angemalt werden, oder die einzelnen Situationen selbst gezeichnet werden und so ein buntes Klassenbilderbuch entstehen, zu dem Schlüsselsätze aus der Geschichte dazu geheftet werden (Sprechblasen oder Situationskarten) je nach Klassenniveau u.u. auch nur einzelne Signalwörter oder die Tiernamen,... Auf der CD: Gruffalo -Rollenspieltext und Anregungen zur Gestaltung im Unterricht (Projektbeschreibung) Gruffalo-Figuren zum Ausschneiden und Basteln von Spielfiguren auf Holzstäbchen oder für Arbeitsblätter mit Sprechblasen auch in vergrößerter Darstellung Vokabelliste Words and phrases Worksheet - What are you afraid of? Gruffalo-Gallery Schüler/innen zeichnen/entwerfen ihren eigenen Gruffalo, ihren eigenen Schutzgeist, ihr eigenes Abwehrmonster, Worksheet I m the...(fox, snake, mouse, owl, gruffalo). Adjectives crossword puzzle DEAR ZOO by Rod Campbell Das Thema Animals ist nahezu unerschöpflich, auch in der englischen Kinderliteratur gibt es dazu eine große Zahl an z.t. auch sehr einfachen Büchern, wie z.b. Dear Zoo A Liftthe-Flap Book von Rod Campbell 5 : Ein Kind bestellt ein Tier im Zoo, man schickt ihm zunächst ungeeignete Tiere, die jeweils zurückgesendet werden, bis ein Welpe ankommt, der behalten wird. Durch die lift-the-flap-technik wird die Geschichte zu einem spannenden Leseerlebnis. Der begrenzte Wortschatz und einfache, sich wiederholende Satzstrukturen fördern das Englischlernen auf kindgerechte Weise. Quelle: 4 Quelle: 5 Campbell, Rod: Dear Zoo. A Lift-the-Flap Book. Middlesex: Penguin books

33 Auf der CD: Trimino (Match animal and adjective) Animals in the cage (Bastelvorschlag) Fotomaterial (flashcards: snake, elephant, giraffe, monkey, frog, puppy, camel, lion) Flashcards adjectives (big, tall, fierce, grumpy, scary, naughty, jumpy, perfect) Wordlist (Words and phrases) Poster Storytelling Warum es so wichtig ist (www.grundschule-englisch.de) Dear Zoo Pre-reading, While-reading and Post-reading Activities (www.grundschule-englisch.de) OH DEAR by Rod Campbell Ein weiteres Klappbilderbuch, das den Schüler/innen viel Freude macht. Sie dürfen dabei wieder Kind sein falls das coole Alter dem Genuss im Wege steht, hilft oft die Kooperation mit einer VS-Klasse oder Integrationsklasse, wenn man Pair-reading einführt, d.h., sobald die Großen den Vorlesetext gut beherrschen, dürfen sie das englische Buch den Kleinen vorlesen (kommt fast immer gut an!). Der komplette Buchtext auf einer Seite zum Nachlesen, für das Heft (die Mappe) der Kinder Wordlist to the story-book (Words and phrases) WS about Buster and Buster s Grandma in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden Reading comprehension is the statement true or false? Match picture and word WS 1 and 2 WS Where do the farm animals sleep or live? Flashcards barn, hutch, sty, field, pond, stable, kennel, henhouse mit Bildern Viele Arbeitsblätter, Spiele, Online-Übungen,... zum Thema Animals u.a. Themen für Übung, Erarbeitung und Wiederholung sind auch im Internet (www.lehrerweb.at) bzw. auf der Seite zu finden. Diese und viele weitere Anregungen, mit Bilderbüchern im Englisch-Unterricht zu arbeiten, sind auf den folgenden Seiten zu finden (hier sind nur einige Beispiele angeführt): Brown Bear, Brown Bear, What Do You See? Der einfache Wortschatz behandelt Tiere und Farben. Der klare Handlungsverlauf und die einfachen Satzstrukturen, die sich immer wiederholen, erleichtern das Sprachverständnis. Vor allem die farbenfrohen Illustrationen helfen beim Lernen. The Very Hungry Caterpillar Die kleine Raupe Nimmersatt im englischen Originaltext! Die Kinder lernen mit ihr nicht nur die Lebensmittel in der englischen Sprache kennen, sondern auch etwas über die Verwandlung einer Raupe in einen Schmetterling. Sehr viel Freude macht es den Kindern, eigene Bilder zu zeichnen und mit den Buchtexten zu ergänzen! Ausstellung in der Schule, die auch anderen Klassen das Buch näher bringen kann! 33

34 Paddy and the Rainbow Es regnet und alles ist grau da hat Paddy eine Idee: Er macht sich auf die Suche nach den Farben. Verschiedene Tiere begleiten ihn auf seinem Weg zur Sonne, mit Erfolg! Im Bilderbuch erleben die Kinder das Abenteuer anhand von zauberhaften Illustrationen. Einfache Satzstrukturen, Wiederholungen und Reime fördern das Englischlernen. Froggy Gets Dressed Schlafen ist langweilig! Das findet auch Froggy und macht sich auf den Weg, um im Schnee zu spielen. Allerdings hat er so seine Mühe, alle Kleidungsstücke anzuziehen Eine lustige Geschichte mit viel Lautmalerei, Wort- und Satzwiederholungen English is fun! Bertie was a watchdog by Arthur Robbins Bertie, a dog as small as a watch, outsmarts an overconfident robber. Bertie was a watchdog, a very small watchdog. But size isn't everything, as one great big, horrible robber soon finds out! Bertie turns into a hero in this comical David-and-Goliath story about a tiny dog that faces a huge burglar and wins! (Amazon) Auf der CD: Worksheets about dogs and adjectives wordlist adjectives dog watchdog activities adjectives III. Beispiele aus der Praxis Film Welcome to our English lessons! Der Film zeigt Ausschnitte aus dem Englisch-Unterricht in einem Aufbaulehrgang 1 des Sonderpädagogischen Zentrums Wien 23. In der Klasse sind 15 Kinder unterschiedlicher Herkunft (Bulgarien, Türkei, Bosnien, Serbien, Österreich, Rumänien) auf der Schulstufe mit teilweise HS-, teilweise ASO-LP mit einer Lehrkraft. Einer der Schwerpunkte bei den didaktischen Überlegungen zur Gestaltung der Unterrichtssequenzen liegt auf dem Ansprechen der Motorik beim Erlernen der Fremdsprache, damit, unterstützt durch das Muskelgedächtnis, die Lerninhalte dauerhaft gespeichert werden. Die Kinder verstehen die englische Unterrichtssprache nach einem halben Jahr Englischunterricht bereits erstaunlich gut und sind ehrgeizig bemüht, auch selbst während der Englischstunden (und oft auch in anderen Stunden oder in der Pause ) möglichst viel Englisch zu sprechen. Das Herstellen des Films hat den Kindern sehr große Freude bereitet. Sie sind sehr motiviert, auch weiterhin die Fortschritte, die sie machen, zu dokumentieren. 1) PERSONAL PRONOUNS: Personal pronouns Rap; Memory, Domino, Hopscotch- Game 2) NUMBERS: Gymnastics exercises (counting from 1 12) 3) SCHOOLTHINGS: The forgetful pupils (Phrases: Take out your..., I haven t got a, Can you lend me a? Yes of course, here you are! Thank you!) 4) ENGLISH SPOKEN 5) THE YEAR: Weekday snails; Weekday song; Months of the year step by step; Prepositions: before, between and after 34

35 Die für Erarbeitung und Wiederholung verwendeten Materialien sind auf der CD zum Handout zu finden. Anhang: 1. Empfehlenswerte Bücher bzw. Übungsmaterialien: Gerngroß/Puchta: The New You & Me London: Langenscheidt Longman. Englisch Frühbeginn. Übungen für Kinder ab 3./4. Schuljahr. LÜK. Braunschweig: Heinz Vogel Verlag. Dahlke, Tom: Englisch mit Rätseln und Witzen. Edition moses. Müller, Heiner: Kombispiele zum Englischlernen. Horneburg/Niederelbe: Verlag Sigrid Persen. Stucki, Barbara: Let s start/ Let s move/let s fly SCHUBI Lernmedien AG!!! Lassert, Ursula: 50 Bilderrätsel für den Englischunterricht. Wien: Veritas. Bergedorfer Kopiervorlagen. 2. Empfehlenswerte Internetseiten, Online-Übungen und andere Links für den Englisch- Unterricht: Im Bereich Arbeitsmaterialien sehr viel Brauchbares für den Englisch-Unterrricht. Materialien für alle Gegenstände im VS-Bereich, auch für Englisch, die für die VS konzipierten Materialien kann man sehr gut in der ASO und für Kinder mit Förderbedarf in Integrationsklassen einsetzen. Online-Übungen zu You & Me 1 (Einsetzübungen, Vokabeltrainer, uvm.) Online-Übungen zu You & Me 2 (Einsetzübungen, Vokabeltrainer, uvm.) Online-Übungen zu You & Me 3 (Einsetzübungen, Vokabeltrainer, uvm.) Online-Übungen zu You & Me 4 (Einsetzübungen, Vokabeltrainer, uvm.) Zahlreiche Themen, viele Übungsmöglichkeiten, Vokabeltraining, Bilder,... Class 6 Wortsuchspiel zu den Themen: animals, body, colours, weather, feelings, numbers, opposites, house, fish, face, school, clothes, verbs, five senses, Arbeitsblätter und andere Materialien (Ausmalblätter) sehr einfach zu einer Vielzahl von verschiedenen Themen (school, house, family, daily routines, buildings, places, sports,...) 35

36 The visual dictionary mit zahlreichen Bildern und den exakten Bezeichnungen, Bildersuchfunktion (seek image), Lexikon, list of topics... englische Kinderseite mit vielen Angeboten, die Lehrkräfte für Vorbereitungen des Englischunterrichts nutzen können, z.b. eine Möglichkeit, eigene SearchWords schnell und einfach herzustellen unter: Es gibt auch eine Kryptogramm_Maschine (Geheimtext) unter: Exercises on adjectives and adverbs online Cliparts von zahlreichen Eigenschaftswörtern von A W, super für das Herstellen eigener Flashcards oder von Spielen (Memory, Domino,...) Jan Brett s Classroom helpalongs lots of various material with nice pictures!!! Numbers, alphabet, Einfache und klare Erklärungen zu grammatikalischen Schwerpunkten, als eigene Hintergrundinformation bzw. zum Auffrischen oder auch als einfache Arbeitsgrundlage für das Erstellen eigener Materialien z.b. adjectives, weitere Themen unter Erklärung und Übung zur Steigerung von Adjektiven, weitere andere Themen und Übungsmöglichkeiten unter: Eine französische Webseite, daher evt. zuerst auf Englische Übersetzung gehen, dann Pfad: Activities with sound Vocabulary Wortschatzerwerb und Schreibübungen online zu den Themen: animals, numbers, clothes, body parts, family, zu lernen und zu wiederholen (native speaker). Hot potatoes online-exercises zu den Themen: time, food, clothes, bullying, present perfect Clothing 1 matching exercise 36

37 Clothing 2 multiple choice reading comprehension with pictures Online-Übungen zu You & Me 2; mit entsprechender Veränderung der Zahl /E2/ und am Ende pdf-2 in 1, 3, 4 kommt man zu den Übungen von You & Me 1, 3, 4. Online-Übungen zu You & Me 1 (Einsetzübungen, Vokabeltrainer, uvm.) Mag a Monika Blecher ENVIRONMENT IN DANGER Bildquelle: An English Project for a GREEN WORLD at the SPZ 23, Vienna PART I ANIMALS IN DANGER PART II ENVIRONMENT IN DANGER PART III GREEN WORLD SHOW 37

EVERYTHING ABOUT FOOD

EVERYTHING ABOUT FOOD EVERYTHING ABOUT FOOD Fächerübergreifendes und projektorientiertes Arbeiten im Englischunterricht erarbeitet von den Teilnehmern des Workshops Think big act locally der 49. BAG Tagung EVERYTHING ABOUT

Mehr

Weiterbildungskolleg der Stadt Bielefeld Abendrealschule Fachbereich Englisch Frachtstraße 8 33602 Bielefeld

Weiterbildungskolleg der Stadt Bielefeld Abendrealschule Fachbereich Englisch Frachtstraße 8 33602 Bielefeld Weiterbildungskolleg der Stadt Bielefeld Abendrealschule Fachbereich Englisch Frachtstraße 8 33602 Bielefeld Requirements for Entering the First Term in English, Exercises to Prepare Yourself / Anforderungen

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Vertretungsstunde Englisch 5. Klasse: Grammatik

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Vertretungsstunde Englisch 5. Klasse: Grammatik Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Vertretungsstunde Englisch 5. Klasse: Grammatik Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Pronouns I Let s talk about

Mehr

ESNE ENGLISH IN SPECIAL NEEDS EDUCATION

ESNE ENGLISH IN SPECIAL NEEDS EDUCATION 19. 21.1.2009, Graz 16. 18.3.2009, Bergheim/Sbg. 20. 22.4.2009, St. Pölten ESNE ENGLISH IN SPECIAL NEEDS EDUCATION Bundesweite Fortbildungsseminare für den Englischunterricht an der Allgemeinen Sonderschule

Mehr

Illustrierende Aufgaben zum LehrplanPLUS

Illustrierende Aufgaben zum LehrplanPLUS Jahrgangsstufen 3/4 Fach Zeitrahmen Benötigtes Material Themengebiet Illustrierende Aufgaben zum LehrplanPLUS Englisch E 3/4 4.3 Freizeit und Feste Kompetenzerwartungen My snowman 1 Unterrichtseinheit

Mehr

Personalpronomen und das Verb to be

Personalpronomen und das Verb to be Personalpronomen und das Verb to be Das kann ich hier üben! Das kann ich jetzt! Was Personalpronomen sind und wie man sie verwendet Wie das Verb to be gebildet wird Die Lang- und Kurzformen von to be Verneinung

Mehr

DOWNLOAD. Englisch in Bewegung. Spiele für den Englischunterricht. Britta Buschmann. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Englisch in Bewegung. Spiele für den Englischunterricht. Britta Buschmann. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Britta Buschmann Englisch in Bewegung Spiele für den Englischunterricht auszug aus dem Originaltitel: Freeze Hör-/ und Sehverstehen Folgende Bewegungen werden eingeführt: run: auf der Stelle rennen

Mehr

Schulcurriculum Englisch Klasse 1 und 2

Schulcurriculum Englisch Klasse 1 und 2 Schulcurriculum Englisch Klasse 1 und 2 Grau unterlegte Themen sind fakultativ. Die zu ihnen angegebenen Kompetenzen und Redemittel werden auch durch andere Themen bzw. in anderen Klassenstufen abgedeckt.

Mehr

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25 Name: AP Deutsch Sommerpaket 2014 The AP German exam is designed to test your language proficiency your ability to use the German language to speak, listen, read and write. All the grammar concepts and

Mehr

Englisch. Stoffplan Wirtschaftsschule Thun. Detailhandelsfachleute

Englisch. Stoffplan Wirtschaftsschule Thun. Detailhandelsfachleute Englisch Stoffplan Wirtschaftsschule Thun Detailhandelsfachleute Fassung vom 24.08.2015 Grundsätzliches Wir gestalten den Unterricht nach handlungsorientierten, prozessorientierten, zielorientierten und

Mehr

A parrot on the farm (story)

A parrot on the farm (story) A parrot on the farm (story) CODE 024 ENGLISCH Fertigkeit/en Relevante Grundkompetenz/en Hören / Verstehen (HV) Lesen / Verstehen (LV) Schreiben (Sch) HV 2c: Kann altersgemäße, gegebenenfalls sprachlich

Mehr

Lesson 2A. Wolfgang suitcase. Language Focus Preparation for the trip/ shoes Grammar Why - Because / Which

Lesson 2A. Wolfgang suitcase. Language Focus Preparation for the trip/ shoes Grammar Why - Because / Which Lesson 2A Wolfgang suitcase Language Focus Preparation for the trip/ shoes Grammar Why - Because / Which 1 Warm-Up & Repetition Mit einem heiteren Beruferaten beginnen wir die heutige Stunde. Jeder liest

Mehr

1. Schulaufgabe aus dem Englischen. I. Dictation. 1. Find the correct word to form questions (Setze das richtige Wort ein um Fragen zu bilden.

1. Schulaufgabe aus dem Englischen. I. Dictation. 1. Find the correct word to form questions (Setze das richtige Wort ein um Fragen zu bilden. 1. Schulaufgabe aus dem Englischen Stoff: English G 2000 Unit 1 Name:... Klasse: I. Dictation Credits 20 II. Grammar 1. Find the correct word to form questions (Setze das richtige Wort ein um Fragen zu

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: All about me - Englisch in der Grundschule

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: All about me - Englisch in der Grundschule Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: All about me - Englisch in der Grundschule Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de Liebe Kolleginnen,

Mehr

New World. Englisch lernen mit New World. Informationen für die Eltern. English as a second foreign language Pupil s Book Units 1

New World. Englisch lernen mit New World. Informationen für die Eltern. English as a second foreign language Pupil s Book Units 1 Englisch lernen mit New World Informationen für die Eltern New World English as a second foreign language Pupil s Book Units 1 Klett und Balmer Verlag Liebe Eltern Seit zwei Jahren lernt Ihr Kind Französisch

Mehr

Vokabeln mit Spaß erarbeiten - Spiele zur Adventszeit

Vokabeln mit Spaß erarbeiten - Spiele zur Adventszeit Vokabeln mit Spaß erarbeiten - Spiele zur Adventszeit Vokabeln mit Spaß erarbeiten Merry Christmas Im Fach Englisch sollen die Schüler und Schülerinnen der Grundschule vor allen Dingen die mündliche Kommunikationsfähigkeit

Mehr

Englisch Klasse 8 - Name:

Englisch Klasse 8 - Name: Englisch Klasse 8 Name: Kompetenzen: Unit 1 talk about New York City Englisch G 21 A4 p. 1421 Fit für Tests und Klassenarbeiten 4, p. 89, p. 14 ex. 2, p. 15 ex. 3 use the present perfect progressive and

Mehr

forty-three 43 1. Write the correct names in the boxes. nose neck foot head leg ear mouth body hair eye arm face hand

forty-three 43 1. Write the correct names in the boxes. nose neck foot head leg ear mouth body hair eye arm face hand My Body 1. Write the correct names in the boxes. nose neck foot head leg ear mouth body hair eye arm face hand 2. How many of them have you got? I ve got legs. I ve got feet. I ve got arms. I ve got head.

Mehr

1/2. Starter KID. I speak English Numbers Colours Toys Clothes Sports Food

1/2. Starter KID. I speak English Numbers Colours Toys Clothes Sports Food 1/2 Little Early Bird Starter KID I speak English Numbers Colours Toys Clothes Sports Food Autorin: Dagmar Rucys Beratung: Ursula Schäfer illustriert von Marlit Peikert Inhaltsverzeichnis Hörtexte zu den

Mehr

On a Sunday Morning summary

On a Sunday Morning summary On a Sunday Morning summary Connect the English sentences and their German translation Verbinde die englischen Sätze mit ihrer deutschen Übersetzung The hedgehog was standing at the door of his house He

Mehr

Unterrichtsmaterialien für Englisch nach dem Lehrplan für die Allgemeine Sonderschule

Unterrichtsmaterialien für Englisch nach dem Lehrplan für die Allgemeine Sonderschule Community Integration Sonderpädagogik Unterrichtsmaterialien für Englisch nach dem Lehrplan für die Allgemeine Sonderschule English in Special Needs Education Farm animals Unterrichtsmaterialien für Englisch

Mehr

Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense)

Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense) Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense) Verben werden durch das Anhängen bestimmter Endungen konjugiert. Entscheidend sind hierbei die Person und der Numerus

Mehr

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$ )HUWLJNHLW+ UYHUVWHKHQ 1LYHDX$ Wenn langsam und deutlich gesprochen wird, kann ich kurze Texte und Gespräche aus bekannten Themengebieten verstehen, auch wenn ich nicht alle Wörter kenne. 'HVNULSWRU Ich

Mehr

GERMAN VACATION WORK (2014)

GERMAN VACATION WORK (2014) GERMAN VACATION WORK (2014) IB Read Der Vorleser by Bernhard Schlink in preparation for the start of the Michaelmas term. AS Work as shown on the following pages. German Department Vacation Work Vth Form

Mehr

Standardstufe 6: Interkulturelle kommunikative Kompetenz

Standardstufe 6: Interkulturelle kommunikative Kompetenz Lernaufgabe Let s make our school nicer Your task: Let s make our school nicer Imagine the SMV wants to make our school nicer and has asked YOU for your help, because you have learnt a lot about British

Mehr

VORANSICHT. Hoity Toity Spiele für den Englischunterricht (Klassen 6 10) Die Materialien. Mit Audiomaterial. Das Wichtigste auf einen Blick

VORANSICHT. Hoity Toity Spiele für den Englischunterricht (Klassen 6 10) Die Materialien. Mit Audiomaterial. Das Wichtigste auf einen Blick Working with words 9 Spiele (Kl. 6 10) 1 von 16 Hoity Toity Spiele für den Englischunterricht (Klassen 6 10) Ein Beitrag von Thorsten Steffens, Brühl Illustriert von Julia Lenzmann, Stuttgart Die Materialien

Mehr

+ROLGD\V 1LYHDX$ )HUWLJNHLW+ UYHUVWHKHQ

+ROLGD\V 1LYHDX$ )HUWLJNHLW+ UYHUVWHKHQ +ROLGD\V )HUWLJNHLW+ UYHUVWHKHQ 1LYHDX$ Wenn langsam und deutlich gesprochen wird, kann ich kurze Texte und Gespräche aus bekannten Themengebieten verstehen, auch wenn ich nicht alle Wörter kenne. 'HVNULSWRU

Mehr

Unit 4: Informationsblatt für Mini-Teachers (schwierige Laute sind unterstrichen)

Unit 4: Informationsblatt für Mini-Teachers (schwierige Laute sind unterstrichen) Unit 4: Informationsblatt für Mini-Teachers (schwierige Laute sind unterstrichen) Was ist euer Ziel? Das Ziel eurer Stunde ist es, die Zahlen zu wiederholen. Dafür habt ihr 20 Minuten Zeit. Wie könnt ihr

Mehr

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person?

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person? Reading tasks passend zu: Open World 1 Unit 4 (student s book) Through a telescope (p. 26/27): -Renia s exchange trip: richtig falsch unkar? richtig falsch unklar: Renia hat sprachliche Verständnisprobleme.

Mehr

Hueber. Hörkurs Deutsch für Anfänger. Deutsch als Fremdsprache. A German Audio Course for Beginners. Deutsch Englisch

Hueber. Hörkurs Deutsch für Anfänger. Deutsch als Fremdsprache. A German Audio Course for Beginners. Deutsch Englisch Hueber Deutsch als Fremdsprache Hörkurs Deutsch für Anfänger A German Audio Course for Beginners Deutsch Englisch Begleitheft Contents Lesson 1 Guten Tag or Hallo! Hello and Hi! Greetings and introductions

Mehr

Ablauf des Unterrichtsbeispiels

Ablauf des Unterrichtsbeispiels Methode: Lerntempoduett Thema des Unterrichtsbeispiels: London Fach: Englisch Klassenstufe: 7 Kompetenzbereich: Weltwissen, Lernfähigkeit, linguistische Konpetenzen für Fremdsprachen: Fertigkeiten Reading,

Mehr

Die Schule. Activity 1 Dominoes for Lower Ability. www.teachitlanguages.co.uk 2012 15980 Page 1 of 7

Die Schule. Activity 1 Dominoes for Lower Ability. www.teachitlanguages.co.uk 2012 15980 Page 1 of 7 Activity 1 Dominoes for Lower Ability Kunst Musik Mathe Sport Französisch Biologie Erdkunde Technologie Geschichte Informatik www.teachitlanguages.co.uk 2012 15980 Page 1 of 7 Englisch Deutsch Religion

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Vertretungsstunde Englisch 6. Klasse: Grammatik

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Vertretungsstunde Englisch 6. Klasse: Grammatik Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Vertretungsstunde Englisch 6. Klasse: Grammatik Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de a few a little

Mehr

a lot of, much und many

a lot of, much und many Aufgabe 1, und In bejahten Sätzen verwendest du für die deutschen Wörter viel und viele im Englischen Bsp.: I have got CDs. We have got milk. There are cars on the street. Bei verneinten Sätzen und Fragen

Mehr

Schuleigener Jahresarbeitsplan Schule: Grundschule Uschlag Fach: Englisch Jahrgang: Klasse 4 Stand: 2013

Schuleigener Jahresarbeitsplan Schule: Grundschule Uschlag Fach: Englisch Jahrgang: Klasse 4 Stand: 2013 Schuleigener Jahresarbeitsplan Schule: Grundschule Uschlag Fach: Englisch Jahrgang: Klasse 4 Stand: 2013 U Wo. 1. 3. 4. 6. ca. 6 Wochen zwischen Sommerferien und Herbstferien 12 Unterrichtsstunden Thema

Mehr

Übungsblatt 23. Alle Aufgaben, die Lösungen zu den Aufgaben und eine Übersicht zu den Grammatiken findest du im Internet:

Übungsblatt 23. Alle Aufgaben, die Lösungen zu den Aufgaben und eine Übersicht zu den Grammatiken findest du im Internet: Übungsblatt Name: Abgabedatum:..00 Alle Aufgaben, die Lösungen zu den Aufgaben und eine Übersicht zu den Grammatiken findest du im Internet: http://www-i.informatik.rwth-aachen.de/infoki/englk/index.htm

Mehr

Offenes Lernen 1: Pflichtaufgaben You have to do all of these tasks. Du musst alle diese Aufgaben machen.

Offenes Lernen 1: Pflichtaufgaben You have to do all of these tasks. Du musst alle diese Aufgaben machen. Offenes Lernen 1: Pflichtaufgaben You have to do all of these tasks. Du musst alle diese Aufgaben machen. 1. Jack s email a) Read Jack s email in your Workbook on page 93. Find the correct picture. Lies

Mehr

Tuesday 10 May 2011 Afternoon Time: 30 minutes plus 5 minutes reading time

Tuesday 10 May 2011 Afternoon Time: 30 minutes plus 5 minutes reading time Write your name here Surname Other names Edexcel IGCSE German Paper 1: Listening Centre Number Candidate Number Tuesday 10 May 2011 Afternoon Time: 30 minutes plus 5 minutes reading time You do not need

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

2 von 24 Adjektive steigern (Kl. 6) Discovering grammar 9 II. Who has the funniest smile in class? Adjektive steigern einmal anders eine Einführung

2 von 24 Adjektive steigern (Kl. 6) Discovering grammar 9 II. Who has the funniest smile in class? Adjektive steigern einmal anders eine Einführung 2 von 24 Adjektive steigern (Kl. 6) Discovering grammar 9 II Who has the funniest smile in class? Adjektive steigern einmal anders eine Einführung (Klasse 6) Ein Beitrag von Konstanze Zander, Westerengel

Mehr

ENGLISCH EINSTUFUNGSTEST 1 A1-A2 SPRACHNIVEAU

ENGLISCH EINSTUFUNGSTEST 1 A1-A2 SPRACHNIVEAU ENGLISCH EINSTUFUNGSTEST 1 A1-A2 SPRACHNIVEAU Liebe Kundin, lieber Kunde Wir freuen uns, dass Sie sich für einen Englischkurs im Präsenzunterricht interessieren. Dieser Einstufungstest soll Ihnen dabei

Mehr

Thema: Sonnenuhren (7.Jahrgangsstufe)

Thema: Sonnenuhren (7.Jahrgangsstufe) Thema: Sonnenuhren (7.Jahrgangsstufe) Im Rahmen des Physikunterrichts haben die Schüler der Klasse 7b mit dem Bau einfacher Sonnenuhren beschäftigt. Die Motivation lieferte eine Seite im Physikbuch. Grundidee

Mehr

Thema der Unterrichtseinheit: What would you like for Christmas

Thema der Unterrichtseinheit: What would you like for Christmas Thema der Unterrichtseinheit: What would you like for Christmas Stefanie Phlippen verfolgt mit dieser Unterrichtseinheit folgende Zielsetzungen: Die Schüler/Innen können Weihnachtswünsche äußern, als auch

Mehr

Neues Aufgabenformat Say it in English

Neues Aufgabenformat Say it in English Neues Aufgabenformat Erläuternde Hinweise Ein wichtiges Ziel des Fremdsprachenunterrichts besteht darin, die Lernenden zu befähigen, Alltagssituationen im fremdsprachlichen Umfeld zu bewältigen. Aus diesem

Mehr

FLIRT ENGLISH DIALOGUE TRANSCRIPT EPISODE FIVE : WELCOME TO MY WORLD

FLIRT ENGLISH DIALOGUE TRANSCRIPT EPISODE FIVE : WELCOME TO MY WORLD 1 FLIRT ENGLISH DIALOGUE TRANSCRIPT EPISODE FIVE : WELCOME TO MY WORLD AT S GARDEN SHED Wie lange sind sie schon hier? Was? Die Mädels Julie und Nina was meinst du, wie lange sie schon hier sind? Etwa

Mehr

German Trail Early Adolescence (Years 8 10)

German Trail Early Adolescence (Years 8 10) German Trail Early Adolescence (Years 8 10) Teacher Support Pack Purpose To improve students understanding of the German language. Prior Knowledge Students should have a general ability to comprehend German

Mehr

ZENTRALE KLASSENARBEIT 2014 GYMNASIUM. Englisch. Teil B. Schuljahrgang 6. Arbeitszeit: 35 Minuten. Thema: Tiere

ZENTRALE KLASSENARBEIT 2014 GYMNASIUM. Englisch. Teil B. Schuljahrgang 6. Arbeitszeit: 35 Minuten. Thema: Tiere GYMNASIUM Englisch Teil B Schuljahrgang 6 Arbeitszeit: 35 Minuten Thema: Tiere Name, Vorname: Klasse: Seite 1 von 6 1. Read the text to find out which of the statements below are true or false. Mark the

Mehr

Selbstlernmodul bearbeitet von: begonnen: Inhaltsverzeichnis:

Selbstlernmodul bearbeitet von: begonnen: Inhaltsverzeichnis: bearbeitet von: begonnen: Fach: Englisch Thema: The Future Deckblatt des Moduls 1 ''You will have to pay some money soon. That makes 4, please.'' ''Oh!'' Inhaltsverzeichnis: Inhalt bearbeitet am 2 Lerntagebuch

Mehr

Stoffverteilungsplan für Green Line 1 mit 4 Stunden pro Woche

Stoffverteilungsplan für Green Line 1 mit 4 Stunden pro Woche 38 Wochen/152h: Gesamtzahl der Unterrichtswochen eines Schuljahres 2 Wochen/8h: Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von schriftlichen Tests 4 Wochen/16h: Unterrichtsausfall durch Projektwochen,

Mehr

Übertrittsprüfung 2011

Übertrittsprüfung 2011 Departement Bildung, Kultur und Sport Abteilung Volksschule Übertrittsprüfung 2011 Aufgaben Prüfung an die 3. Klasse Sekundarschule Prüfung Name und Vorname der Schülerin / des Schülers... Prüfende Schule...

Mehr

Häufigkeit des Vorlesens innerhalb einer Woche

Häufigkeit des Vorlesens innerhalb einer Woche Anteil der Eltern Anteil der Eltern Anteil der Eltern 6. Anhang Auswertung Umfrage Eltern England/Deutschland Tabelle 1: Frage 2 Wie oft lesen Sie Ihrem Kind unter der Woche vor? Häufigkeit des Vorlesens

Mehr

Seite 4 Vorwort 5 Teil 1 Common Mistakes in English Grammar 113 Lösungen 123 Teil 2 True and False Friends 233

Seite 4 Vorwort 5 Teil 1 Common Mistakes in English Grammar 113 Lösungen 123 Teil 2 True and False Friends 233 Seite 4 Vorwort 5 Teil 1 Common Mistakes in English Grammar 113 Lösungen 123 Teil 2 True and False Friends 233 Lösungen 249 Teil 3 Phrases for Everyday Communication 387 Lösungen Vorwort Was Sie mit diesem

Mehr

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang:

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang: Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HTL 18. September 2015 Englisch (B2) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin,

Mehr

Kapitel 5: 1-A. Yes? Can I help you? Verbs: to receive= bekommen. Kapitel 5: Klamotten kaufen

Kapitel 5: 1-A. Yes? Can I help you? Verbs: to receive= bekommen. Kapitel 5: Klamotten kaufen Kapitel 5: 1-A Bitte? Was bekommen Sie? Haben Sie einen Wunsch? Ich möchte Ich suche Ich brauche Yes? Can I help you? What would you like? May I help you? I would like I m looking for I need die Farbe

Mehr

Flirt English Dialogue Transcript Episode Eight : On The Team

Flirt English Dialogue Transcript Episode Eight : On The Team Autoren: Colette Thomson, Len Brown Redaktion: Christiane Lelgemann, Stefanie Fischer AT AUNTY SUZIE S HOUSE Dear Diary. Everything is brilliant. Absolutely brilliant. Can and I are having the best time.

Mehr

* Musterdialog unverändert mit dem Partner einüben

* Musterdialog unverändert mit dem Partner einüben * Musterdialog unverändert mit dem Partner einüben Practise the dialogue with your partner by reading it aloud. Read it in different ways. Try to be Read it like Speak - polite and friendly. - a teacher.

Mehr

Duden Schülerhilfen. Englisch 5. Klasse Übungen zu Wortschatz und Wortlehre. Dudenverlag Mannheim Leipzig Wien Zürich

Duden Schülerhilfen. Englisch 5. Klasse Übungen zu Wortschatz und Wortlehre. Dudenverlag Mannheim Leipzig Wien Zürich Duden Schülerhilfen Englisch 5. Klasse Übungen zu Wortschatz und Wortlehre von Alois Mayer mit Illustrationen von Detlef Surrey 2., aktualisierte Auflage Dudenverlag Mannheim Leipzig Wien Zürich Inhalt

Mehr

Absprache: Treffpunkte Englisch Primar / Sek I

Absprache: Treffpunkte Englisch Primar / Sek I Departement Bildung und Kultur Abteilung Volksschule Gerichtshausstr. 25 8750 Glarus Absprache: Treffpunkte Englisch Primar / Sek I Das vorliegende Dokument beinhaltet Absprachen über Treffpunkte zum Übertritt

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Bildungsstandards Englisch - Was 10-Jährige wissen und können sollten!

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Bildungsstandards Englisch - Was 10-Jährige wissen und können sollten! Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Bildungsstandards Englisch - Was 10-Jährige wissen und können sollten! Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de 4.

Mehr

Harry gefangen in der Zeit Begleitmaterialien

Harry gefangen in der Zeit Begleitmaterialien Episode 069 - Please take a number Focus: job hunting, dealing with official agencies, posing questions politely, vocabulary for job searches and unemployment Grammar: indirect interrogative sentences

Mehr

Schuleigene Lehrpläne für das Fach Englisch Jahrgangsstufe 10

Schuleigene Lehrpläne für das Fach Englisch Jahrgangsstufe 10 Schuleigene Lehrpläne für das Fach Englisch Jahrgangsstufe 10 Matrix für die Planung standardorientierten Unterrichts Erdkunde, Religion, Musik One world, one language 15-18 10 Schwerpunkt kommunikative

Mehr

much does it weigh? How old can it get? How many babies does it have? / How many eggs does it lay?

much does it weigh? How old can it get? How many babies does it have? / How many eggs does it lay? Einführung 1) Arbeit mit den Texten Die Kinder erweitern ihre Lesetechniken, indem sie gezielt nach Informationen in den Texten suchen. Dafür betrachtet die Klasse gemeinsam die Spielvorlage des Quartetts

Mehr

SELF-STUDY DIARY (or Lerntagebuch) GER102

SELF-STUDY DIARY (or Lerntagebuch) GER102 SELF-STUDY DIARY (or Lerntagebuch) GER102 This diary has several aims: To show evidence of your independent work by using an electronic Portfolio (i.e. the Mahara e-portfolio) To motivate you to work regularly

Mehr

German Section 31 - Online activitites

German Section 31 - Online activitites No. 01 Kleidung Clothes t- die Sandalen sandals No. 02 Hör zu und schreibe! Listen and write! t- die Sandalen sandals No. 03 den, die oder das? The definite article (accusative) Ich mag den gelben Hut.

Mehr

LITTLE RED RIDING HOOD AND THE WOLF

LITTLE RED RIDING HOOD AND THE WOLF LITTLE RED RIDING HOOD AND THE WOLF Fertigkeit Lesen Relevante(r) Deskriptor(en) Deskriptor 6: Kann einfache literarische Texte (z.b. fiktionale Texte, Lieder und Gedichte) verstehen. (B1) Themenbereich(e)

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Comparison - Nie mehr Probleme mit Steigerungs- und Vergleichsformen im Englischen! Das komplette Material finden Sie hier: Download

Mehr

Listening Comprehension: Talking about language learning

Listening Comprehension: Talking about language learning Talking about language learning Two Swiss teenagers, Ralf and Bettina, are both studying English at a language school in Bristo and are talking about language learning. Remember that Swiss German is quite

Mehr

Sprachenportfolio. 1) Sprachenpass. 2) Sprachenbiografie. 3) Dossier. Name. Portfolio angelegt am

Sprachenportfolio. 1) Sprachenpass. 2) Sprachenbiografie. 3) Dossier. Name. Portfolio angelegt am Sprachenportfolio Name Portfolio angelegt am Sprachenlernen macht Freude. Und mit ein wenig Fleiß und Ausdauer erreichen Sie die besten Ergebnisse. Das Network Now Portfolio soll Ihnen helfen, über Ihre

Mehr

Mein Englisch Portfolio für die Grundschule

Mein Englisch Portfolio für die Grundschule 4 Mein Englisch Portfolio für die Grundschule Ich und meine Sprachen Schreibe hier auf, welche Sprachen du schon kennst. Diese Sprache(n) kann ich verstehen: Diese Sprache(n) kann ich sprechen: Diese Sprache(n)

Mehr

II. Matching. What answers listed below would be logical answers for the following There may be more than one answer for each:

II. Matching. What answers listed below would be logical answers for the following There may be more than one answer for each: KET German I Kapitel 6 Study Sheet Name: I. Listening A. Students should decide if answer given to a question is appropriate is appropriate. Expressions from chapter 6 are used (see dialogues in chapter.)

Mehr

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!!

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!! REPORT OF INVENTION Please send a copy to An die Abteilung Technologietransfer der Universität/Hochschule An die Technologie-Lizenz-Büro (TLB) der Baden-Württembergischen Hochschulen GmbH Ettlinger Straße

Mehr

History of Mobility. Sprachniveau: Ca. A2-B2. Stationen im Verkehrshaus

History of Mobility. Sprachniveau: Ca. A2-B2. Stationen im Verkehrshaus History of Mobility Kurzbeschrieb Die zweigeschossige Halle mit einer Ausstellungsfläche von rund 2000 m² beinhaltet ein Schaulager, ein interaktives Autotheater, verschiedenste individuell gestaltete

Mehr

Übungsblatt. Klasse 6c. Name: Abgabedatum: Donnerstag, 17.03.2005. (Saint Patrick s Day!)

Übungsblatt. Klasse 6c. Name: Abgabedatum: Donnerstag, 17.03.2005.  (Saint Patrick s Day!) Übungsblatt 14 Klasse 6c Name: Abgabedatum: Donnerstag, 17.03.2005 (Saint Patrick s Day!) Aufgabe 1 10 Aufgabe 2 11 Aufgabe 3 10 Aufgabe 4 12 Aufgabe 5 10 Ergebnis 53 r www.englisch.de.tc 1 Creative Writing

Mehr

Englisch. Kaufmännische Berufsmaturität 2. Stoffplan Wirtschaftsschule Thun. berufsbegleitend

Englisch. Kaufmännische Berufsmaturität 2. Stoffplan Wirtschaftsschule Thun. berufsbegleitend Englisch Stoffplan Wirtschaftsschule Thun Kaufmännische Berufsmaturität 2 berufsbegleitend Fassung vom 05.06.2013 ÜBERGEORDNETE ZIELE / DIDAKTISCHES KONZEPT Die Lernenden an der Berufsmaturitätsschule

Mehr

Modulare Förderung Englisch

Modulare Förderung Englisch Präsentation und Arbeitsvorschläge Zieldialog Am Ende der Modularen Sequenz sollen alle Schülerinnen und Schüler in der Lage sein, in einem Gespräch sowohl Auskünfte über die eigene Person zu erteilen

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

Planungshilfe für ein schulinternes Curriculum Stoffverteilung und Niveaustufenzuordnung gem. RLP Englisch Berlin/Brandenburg Camden Market Junior 3

Planungshilfe für ein schulinternes Curriculum Stoffverteilung und Niveaustufenzuordnung gem. RLP Englisch Berlin/Brandenburg Camden Market Junior 3 Theme: 1 Say hello! Say hello! Wo. 1-3 HV: einzelne Wörter in der Zielsprache wiedererkennen (A); angeleitet durch visuelle Impulse eine Hörerwartung aufbauen (Lied; Zimmer; B); sehr kurze, sehr einfache

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

B I N G O DIE SCHULE. Bingo card: Classroom Items. 2007 abcteach.com

B I N G O DIE SCHULE. Bingo card: Classroom Items. 2007 abcteach.com Bingo call sheet: Classroom Items Das Klassenzimmer die Tafel die Kreide die Uhr die Landkarte das Buch das Heft der Kugelschreiber die Füllfeder der Stuhl der Bleistift das Papier der Schreibtisch der

Mehr

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln Ideas for the classroom 1. Introductory activity wer?, was?, wo?, wann?, warum? 2. Look at how people say farewell in German. 3. Look at how people

Mehr

ausgezeichnet - doch! - Hinweis Nr. 1. zuerst - dann - danach - endlich - Hinweis Nr. 2.

ausgezeichnet - doch! - Hinweis Nr. 1. zuerst - dann - danach - endlich - Hinweis Nr. 2. 1.08 Fragebogen Neue Wörter Gibt es neue Wörter heute? Alte Wörter ausgezeichnet - doch! - Hinweis Nr. 1. ein bißchen - hat den Apfel gegessen - zuerst - dann - danach - endlich - Hinweis Nr. 2. Perfekt

Mehr

Auswertungsbericht Ihrer Lehrveranstaltung

Auswertungsbericht Ihrer Lehrveranstaltung HafenCity Universität Hamburg Hebebrandstraße 97 Hamburg Evaluationsbüro Prof. Dr. Gernot Grabher (PERSÖNLICH) Auswertungsbericht Ihrer Lehrveranstaltung Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Grabher, anbei erhalten

Mehr

German Geography Cookie Unit Haley Crittenden Gordon German Teacher Lee High School & Key Middle School (adapted from Angelika Becker)

German Geography Cookie Unit Haley Crittenden Gordon German Teacher Lee High School & Key Middle School (adapted from Angelika Becker) German Geography Cookie Unit Haley Crittenden Gordon German Teacher Lee High School & Key Middle School (adapted from Angelika Becker) Goal Students will learn about the physical geography of Germany,

Mehr

Workshop Quality Assurance Forum 2014

Workshop Quality Assurance Forum 2014 Workshop Quality Assurance Forum 2014 How do connotations of to learn and to teach influence learning and teaching? Andrea Trink Head of Quality Management Fachhochschule Burgenland - University of Applied

Mehr

Fachschaft Englisch Unterrichtsinhalte Klasse Lehrwerk/Zusatzmaterialien: Lehrbuch Green Line 1 Voraussetzungen: Inhaltliche Schwerpunkte

Fachschaft Englisch Unterrichtsinhalte Klasse Lehrwerk/Zusatzmaterialien: Lehrbuch Green Line 1 Voraussetzungen: Inhaltliche Schwerpunkte Klasse 5 Generell orientiert sich der Englischunterricht in Klasse 5 am Lehrbuch Green Line 1 (Klett). Hierzu gibt es zahlreiche Zusatzmaterialien vom Klett-Verlag, u.a. für die Vorbereitung von Klassenarbeiten,

Mehr

Contents. Key... 102 Vocabulary list... 103. Copyright 2002 Max Hueber Verlag. ISBN 3 19 007463 1, 1. Auflage 1. Druck

Contents. Key... 102 Vocabulary list... 103. Copyright 2002 Max Hueber Verlag. ISBN 3 19 007463 1, 1. Auflage 1. Druck 1 Guten Tag oder Hallo!... 6 Hello 2 Wer ist der Herr da rechts?... 10 Who is that man on the right? 3 Kennen Sie unsere Familie?... 14 Have you met the family? 4 Haben Sie kein Auto?... 21 Haven t you

Mehr

Technische Oberschule Stuttgart

Technische Oberschule Stuttgart Aufnahmeprüfung Englisch 20 Seite von 5 I. Vocabulary and Grammar (20 Punkte). Fill in the correct form of the verbs. Last November Robin Meyer, a student from Duisburg, to Tucson, Arizona, on a school

Mehr

Hallo, ich heiße! 1 Hallo! Guten Tag. a Listen to the dialogs. 1.02. b Listen again and read along.

Hallo, ich heiße! 1 Hallo! Guten Tag. a Listen to the dialogs. 1.02. b Listen again and read along. We will learn: how to say hello and goodbye introducing yourself and others spelling numbers from 0 to 0 W-questions and answers: wer and wie? verb forms: sein and heißen Hallo, ich heiße! Hallo! Guten

Mehr

Du hast schon einige Möglichkeiten kennen gelernt, um einen Satz in eine Frage zu verwandeln:

Du hast schon einige Möglichkeiten kennen gelernt, um einen Satz in eine Frage zu verwandeln: Fragen mit do/doe Du hat chon einige Möglichkeiten kennen gelernt, um einen Satz in eine Frage zu verwandeln: Bp.: We can play football in the garden. Can we play football in the garden? I mut learn the

Mehr

UNIVERSITY OF CAMBRIDGE INTERNATIONAL EXAMINATIONS International General Certificate of Secondary Education

UNIVERSITY OF CAMBRIDGE INTERNATIONAL EXAMINATIONS International General Certificate of Secondary Education *6407704618* UNIVERSITY OF CAMBRIDGE INTERNATIONAL EXAMINATIONS International General Certificate of Secondary Education FOREIGN LANGUAGE GERMAN 0677/03 Paper 3 Speaking Role Play Card One 1 March 30 April

Mehr

Gymnasium St. Mauritz Wersebeckmannweg 81 48155 Münster

Gymnasium St. Mauritz Wersebeckmannweg 81 48155 Münster Schulinterner Lehrplan in Anlehnung an den Kernlehrplan für den verkürzten Bildungsgang des Gymnasiums Sekundarstufe I (G8) in Nordrhein-Westfalen für die Jahrgangsstufe 7 Gymnasium St. Mauritz Wersebeckmannweg

Mehr

Lehrplan für die Allgemeine Sonderschule SPRACHLICHER BEREICH

Lehrplan für die Allgemeine Sonderschule SPRACHLICHER BEREICH Lehrplan für die Allgemeine Sonderschule SPRACHLICHER BEREICH DEUTSCH LEHRPLANZUSATZ Deutsch für SchülerInnen mit anderer Erstsprache als Deutsch ENGLISCH Deutsch,Lesen,Schreiben 1.- 4. Stf. Schulstufen

Mehr

Unterrichtsmaterialien für Englisch nach dem Lehrplan für die Allgemeine Sonderschule

Unterrichtsmaterialien für Englisch nach dem Lehrplan für die Allgemeine Sonderschule Community Integration Sonderpädagogik Unterrichtsmaterialien für Englisch nach dem Lehrplan für die Allgemeine Sonderschule English in Special Needs Education Birthday Unterrichtsmaterialien für Englisch

Mehr

HOW TO MAKE GRAMMAR WORK

HOW TO MAKE GRAMMAR WORK HOW TO MAKE GRAMMAR WORK TIPS AND HINTS FOR LEARNING A LANGUAGE MORE EFFECTIVELY BY ANETTE SCHROEDER-ROSSELL WORKSHOPS IN THE LRC APPROACHING GRAMMAR Do we need grammar to learn a foreign language? I have

Mehr

Didaktisierung der Lernplakatserie Znam 100 niemieckich słów Ich kenne 100 deutsche Wörter Plakat KLASSE

Didaktisierung der Lernplakatserie Znam 100 niemieckich słów Ich kenne 100 deutsche Wörter Plakat KLASSE Didaktisierung des Lernplakats KLASSE 1. LERNZIELE Die Lerner können neue Wörter verstehen nach einem Wort fragen, sie nicht kennen (Wie heißt auf Deutsch?) einen Text global verstehen und neue Wörter

Mehr

LISUM Berlin-Brandenburg Beispiel für eine leistungsdifferenzierte Klassenarbeit im Fach Englisch, Jahrgang 8

LISUM Berlin-Brandenburg Beispiel für eine leistungsdifferenzierte Klassenarbeit im Fach Englisch, Jahrgang 8 Beispiel: Klassenarbeit Jahrgangsstufe 8 ISS Differenzierung durch das Angebot von Lösungshilfen (Modell 3, siehe Überblick unter http://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/individualisierung_des_lernens.html)

Mehr

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft Methods of research into dictionary use: online questionnaires Annette Klosa (Institut für Deutsche Sprache, Mannheim) 5. Arbeitstreffen Netzwerk Internetlexikografie, Leiden, 25./26. März 2013 Content

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

2 German sentence: write your English translation before looking at p. 3

2 German sentence: write your English translation before looking at p. 3 page Edward Martin, Institut für Anglistik, Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz 2 German sentence: write your English translation before looking at p. 3 3 German sentence analysed in colour coding;

Mehr