Alternative Wachstumsfinanzierung für den Mittelstand Von der Unternehmensanleihe bis zur Beteiligung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Alternative Wachstumsfinanzierung für den Mittelstand Von der Unternehmensanleihe bis zur Beteiligung"

Transkript

1 Alternative Wachstumsfinanzierung für den Mittelstand Von der Unternehmensanleihe bis zur Beteiligung 7. Familienunternehmer-Konferenz IMAP Juli 2012 M&A Consultants AG Februar 2011 Peter A. Koch Mathias Weidner

2 Gliederung Bankenunabhängige Unternehmensfinanzierung von der Anleihe bis zur Beteiligung 1. Einleitung 2. Bankenunabhängige Unternehmensfinanzierung 2.1 Finanzierungsformen und Kriterien der Bonitätsbeurteilung 2.2 Handlungsempfehlungen zur Zukunftsplanung 2.3 Praxisbeispiele 3. Die BondM Anleihe 4. Fazit 2 IMAP M&A Consultants AG 19. Juli 2012 Peter A. Koch und Mathias Weidner

3 1. Einleitung Bankenunabhängige Unternehmensfinanzierung von der Anleihe bis zur Beteiligung Die Eurokrise und die verschärften Bankenregulierungen durch Basel III stellen die Finanzinstitute und Unternehmen vor neue Herausforderungen Krise in der Finanz- und Realwirtschaft Krise in der Eurozone Minderung des haftenden Eigenkapitals der Finanzinstitute Basel III erhöht die Anforderungen an die Eigenkapitalhinterlegung sämtlicher Risikoklassen bei der Vergabe von Krediten Gefahr einer Kreditklemme? Unternehmen können den hohen Bonitätskriterien teils nicht entsprechen und müssen auf andere Finanzierungsformen ausweichen Folge Zurückhaltung im Kreditgeschäft Kreditvergabebedingungen verschärfen sich Alternative Finanzierungsformen werden zunehmend attraktiver 3 IMAP M&A Consultants AG 19. Juli 2012 Peter A. Koch und Mathias Weidner

4 Trendwende vom klassischen Bankkredit hin zu alternativen Finanzierungsquellen Neue Anleihen und Kredite der Banken (Mrd. )* 400 Bankkredite *Konsortialkredite der Banken Unternehmensanleihe Quelle: In Anlehnung an FAZ, Banken leiden unter hohen Funding-Kosten, da sich unbesicherte Bankanleihen heute kaum noch verkaufen lassen dies wird sich im Pricing niederschlagen. (Finance Magazin, ) Weltweiter Kapitalbedarf der Unternehmen in den kommenden 5 Jahren zwischen 43 und 46 Billionen Dollar 30 Billionen Dollar um auslaufende Finanzierungen wie z.b. Mezzanine, Anleihen, etc. zu erneuern (Maturity Wall) (FAZ, ) Das zu refinanzierende Kreditvolumen in Westeuropa liegt 2012 bei ~330 Mrd. und 2013 bei geschätzten 260 Mrd. (Finance Magazin, Mai 2011) Emissionsvolumen von Unternehmensanleihen (auch von Banken) steigt global um ca. 4% auf rund 1,3 Billionen Dollar (Citygroup, 2012) 4 IMAP M&A Consultants AG 19. Juli 2012 Peter A. Koch und Mathias Weidner

5 Genutzte Finanzierungsmöglichkeiten nach Unternehmensgrößenklassen* (in %) Unternehmen verwenden durchschnittlich drei bis vier verschiedene Finanzierungsinstrumente Die Breite der Finanzierungsbasis wächst mit der Größe des Unternehmens Kleine Unternehmen greifen vorwiegend auf Gesellschafterdarlehen und Bankkredite zurück 5 IMAP M&A Consultants AG 19. Juli 2012 Peter A. Koch und Mathias Weidner *Umfrageergebnisse einer Studie der Unternehmensberatung Roland Berger, Finanzierung im Mittelstand 01/2012

6 2.1 Finanzierungsformen und Kriterien der Bonitätsbeurteilung Risiko-Rendite-Relation verschiedener Finanzierungsformen* Rendite Erwartete Risiko-Rendite-Relation Eigenkapital & eigenkapitalnahe Instrumente Mezzanine Finanzierungsinstrumente Fremdkapital & fremdkapitalnahe Instrumente Risikoloser Zinssatz 6 IMAP M&A Consultants AG 19. Juli 2012 Peter A. Koch und Mathias Weidner Risiko Je größer das Risiko, desto höher der Renditeanspruch der Kapitalgeber *Darstellung aus Sicht eines Kapitalgebers Quelle: Achleitner, A.-K., und Wahl, S., 2004

7 Verwendung alternativer Finanzierungsmöglichkeiten Eigentümerwechsel und Eigentümerkonzentration Wachstumsfinanzierungen Refinanzierungen Management Buyouts Leveraged Buyouts Corporate Restructuring Going Private Leverage build-ups Finanzierung von M&A-Transaktionen Finanzierung internen Wachstums Expansionsfinanzierung Pre-IPO-Finanzierung Rekapitalisierung Überbrückungsfinanzierungen 7 IMAP M&A Consultants AG 19. Juli 2012 Peter A. Koch und Mathias Weidner

8 Merkmale verschiedener Finanzierungsformen (1) Bankenunabhängige Unternehmensfinanzierung von der Anleihe bis zur Beteiligung Klassischer Kredit Schuldschein Anleihe Mittelstandsanleihe (BondM) Haftung d. Kapitalgebers Keine Haftung; Gläubigerstellung Keine Haftung; Gläubigerstellung Keine Haftung; Gläubigerstellung Keine Haftung; Gläubigerstellung Erfolgsbeteiligung Nein; Fixer Zinsanspruch; erfolgsunabhängig Nein; Fixer Zinsanspruch; idr 0,25-0,5% höher als bei vergleichbarer Anleihe Unterschiedlich; Fixer o. Variabler (orientiert am Referenzzinssatz) Zinsanspruch Nein; Fixer Zinsanspruch; erfolgsunabhängig Vermögensbeteiligung Nein; Nominalanspruch in Höhe der Gläubigerforderung Nein; Nominalanspruch in Höhe der Gläubigerforderung Nein; Nominalanspruch in Höhe der Gläubigerforderung Erfolgsabhängige Verzinsungsanteile Geschäftsführung Nein, ausgeschlossen Nein, ausgeschlossen Nein, ausgeschlossen Nein, ausgeschlossen Besicherung Kreditsicherheit Kreditsicherheit Keine Keine Liquiditätsbelastung Fix; Zinsen und Tilgung Fix; Zinsen und Tilgung IdR laufende Verzinsung i.h. des Coupons und Endfällige Rückzahlung des Nominalbetrages Laufende Verzinsung i.h. des Coupons und Endfällige Rückzahlung des Nominalbetrages Steuerbelastung Zinsen steuerlich absetzbar Zinsen steuerlich absetzbar Zinsen steuerlich absetzbar Zinsen steuerlich absetzbar 8 IMAP M&A Consultants AG 19. Juli 2012 Peter A. Koch und Mathias Weidner

9 Merkmale verschiedener Finanzierungsformen (2) Bankenunabhängige Unternehmensfinanzierung von der Anleihe bis zur Beteiligung Genussrecht (Mezzanine) Beteiligungsgesellschaften Factoring Leasing Haftung d. Kapitalgebers Je nach Ausgestaltung: EK oder FK Charakter Haftung in Höhe der Einlage Keine Haftung; Gläubigerstellung Keine Haftung; Gläubigerstellung Erfolgsbeteiligung Anteil am Gewinn u. Verlust/Fixer Zinsanspruch Anteil am Gewinn Nein; Fixer Zinsanspruch und Factoring Gebühr, erfolgsunabhängig Nein; Fixer Zinsanspruch; erfolgsunabhängig Vermögensbeteiligung In Höhe der Einlage/ Nominalanspruch i.h.d. Gläubigerforderung In Höhe der Einlage Nein; Nominalanspruch in Höhe der Gläubigerforderung Nein; Nominalanspruch in Höhe der Gläubigerforderung Geschäftsführung Nein; grds. Genussscheine kein Stimm-Mitspracherecht IdR dazu berechtigt (Stimm- und Kontrollrecht) Nein, ausgeschlossen Nein, ausgeschlossen Besicherung Keine Keine Keine Keine Liquiditätsbelastung Gewinnausschüttung/ Zinssatz Nicht fix; nur Gewinnausschüttung Fix; Zinsen + Factoring Gebühr (Abhängig von Anzahl der Rechnungen, Umsatz etc.) Laufende Verzinsung und teilweise Endfällige Rückzahlung eines vorvereinbarten Restwertes Steuerbelastung Gewinnbesteuerung/Zinsen steuerlich absetzbar Gewinnbesteuerung Zinsen + Gebühren steuerlich absetzbar Zinsen steuerlich absetzbar 9 IMAP M&A Consultants AG 19. Juli 2012 Peter A. Koch und Mathias Weidner

10 Einordnungskriterien der Finanzierungsformen Bankenunabhängige Unternehmensfinanzierung von der Anleihe bis zur Beteiligung Unternehmensgröße Laufzeit Kapitalbedarf Rating (Umsatz) Klassischer Kredit IdR betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer der Assets unbegrenzt unbegrenzt Internes Bankenrating Schuldschein 2 10 Jahre > 50t unbegrenzt Je nach Gläubiger Anleihe IdR 3 15 Jahre > 100 Mio. IdR > 250 Mio. Erforderlich; IdR guter Bonitätsnachweis Mitt.-Anleihe 3 8 Jahre IdR > 10 bzw. 20 Mio. Je nach Börse > 50 Mio. IdR erforderlich (guter Bonitätsnachweis) Genussrecht (Mezzanine) > 5 Jahre IdR > 0,5 Mio. IdR > 5 Mio. Internes Bankenrating Beteil.-gesellschaften* Private Equity bis 10 Jahre IdR 3 5 Jahre < 2,5 Mio. > 5 Mio. Nach KMU Kriterien > 15 Mio. Je nach Investor Factoring Wenige Monate unbegrenzt unbegrenzt Internes Rating Leasing 40-90% d. betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer der Assets unbegrenzt 10 IMAP M&A Consultants AG 19. Juli 2012 Peter A. Koch und Mathias Weidner unbegrenzt Internes Rating * z.b. Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden - Württemberg

11 Ratingskalen verschiedener Kreditinstitute Bankenunabhängige Unternehmensfinanzierung von der Anleihe bis zur Beteiligung IFD Ratingstufe: I II III IV V VI Commerzbank ab 5.0 Deutsche Bank iaaa-ibbb ibbb- - ibbb+ ibb+ - ibb- ibb- - ib+ ib+ - ib- ab ib- Dresdner Bank 1-5 6,7 8 9 (ggf.10) (ggf.10) HypoVereinsbank >7 KfW Bankengruppe BK1 BK2 BK2 - BK3 BK4 - BK5 BK5 - BK6 BK6 BV Risk Solutions Sparkassen Finanzgruppe Postbank paaa - pbbb pbbb - pbb+ pbb+ - pbb pbb - pb+ pb+ - pb ab pb- Volks- und Raiffeisenbanken d 1e - 2a 2b - 2c 2d - 2e 3a - 3b 3c - 3e PD-Bereich bis 0,3% 0,3 bis 0,7% 0,7 bis 1,5 % 1,5 bis 3% 3 bis 8% ab 8% 11 IMAP M&A Consultants AG 19. Juli 2012 Peter A. Koch und Mathias Weidner

12 Zinsbänder in Abhängigkeit der Bonitätsbeurteilung (Jahresvergleich) Fremdfinanzierung in % (Prognose) Klassischer Kredit A+/A- BBB+/BBB- BB+/B- 5,0-6,5 6,5-8,5 8,5-11,5 5,5-7,0 7,0-9,5 9,5-13,0 5,5-7,5 7,5-10,5 10,5-13,5 5,0-7,5 7,5-10,5 10,5-13,5 5,5-7,5 7,5-11,0 11,0-14,0 5,5-8,0 8,0-12,0 12,0-15,0 Schuldschein A+/A- BBB+/BBB- BB+/B- 5,5-7,5 7,5-10,0 10,0-12,0 8,0-10,0 10,0-13,0 -* 7,5-10,0 10,0-13,0 -* 6,5-8,5 8,5-12,0 -* 6,0-7,5 7,5-11,0 11,0-13,0 6,0-8,0 8,0-10,0 10,0-12,5 Anleihe A+/A- BBB+/BBB- BB+/B- 5,0-7,0 7,0-9,0 9,0-11,0 7,0-9,0 9,0-11,0 11,0-14,0 6,0-8,0 8,0-9,5 9,5-12,5 5,5-7,0 7,0-8,5 8,5-11,0 6,0-8,0 8,0-10,0 10,0-12,5 5,0-7,5 7,5-9,5 9,5-12,5 Mittelstandsanleihe A+/A- BBB+/BBB- BB+/B- -* -* 6,5-9,0 -* 6,0-7,0 7,0-9,0 -* 7,0-8,5 8,5-10,0 Genussrecht Private Equity Gute Bonität Private Equity Mittl. Bonität Factoring Leasing *Kein Kapitalangebot und/oder keine Kapitalnachfrage vorhanden 12 IMAP M&A Consultants AG 19. Juli 2012 Peter A. Koch und Mathias Weidner Quelle: In Anlehnung an CAPMARCON, 2012

13 Ansatzpunkte in den Ratingsegmenten Bankenunabhängige Unternehmensfinanzierung von der Anleihe bis zur Beteiligung Finanzen Management Markt Zukunft bes. Risiken Liquidität Verschuldungsgrad / Eigenkapitalquote Cash Flow Ausnutzung / Leverage Altersnachfolge (Familie / Extern) Qualität des Managements Gesellschafterstruktur Marktwachstum, Konjunkturunabhängigkeit relativer Marktanteil Alleinstellungsmerkmale Anschlussfinanzierung Auftragsentwicklung Investitionsbedarf Abhängigkeiten (Kunden, Lieferanten, Management, Geschäftsführende Altgesellschafter, ) Gesetzliche Rahmenbedingungen und Normen (ISO 31000) Kenne ich mein Rating? - Wo sind die Stellschrauben? - Wie wird es sich verändern? - Was kann ich tun? - Welche Maßnahmen werden ergriffen? Lösungsansätze - Unternehmergespräch/ Workshop Situationsanalyse - Systematische Suche nach EK-Partner/ Strategischer Partner - Nachfolgeregelung (MBI, MBO, Familie, ) - Unternehmenserweiterung gezielte Zukäufe - Sicherstellung Liquidität - Umschichtung Working Capital - Sale-Lease-Back - Finanzierungsmix 13 IMAP M&A Consultants AG 19. Juli 2012 Peter A. Koch und Mathias Weidner

14 2.2 Handlungsempfehlungen zur Zukunftsplanung Durch rechtzeitiges Handeln den Unternehmenswert erhalten Wert Unternehmenswert Insolvenzverfahren oder komplette Liquidation Andere Verbindlichkeiten Wert Liquidation Normale Geschäftstätigkeit Finanzielle Schieflage Insolvenz Zeit Dingliche Sicherheiten Die Beurteilungen von Risiken und Bonitäten auf Seiten der Kapitalgeber verschärft sich Handlungsspielraum erhalten und Finanzierung zukunftsorientiert ausrichten 14 IMAP M&A Consultants AG 19. Juli 2012 Peter A. Koch und Mathias Weidner

15 2.3 Praxisbeispiele Bankenunabhängige Unternehmensfinanzierung von der Anleihe bis zur Beteiligung Zu spätes Handeln führt mittelständisches Familienunternehmen in die Krise Mio. Umsatz in der Automobilindustrie Familienunternehmen in der 4.Generation Aktuelles Management überfordert hohe Verluste & Abbau von Arbeitsplätzen Gesellschafter stunden Mietzahlungen Banken verlangen weitere Sicherheiten und EK-Zuschuss von Gesellschafter Folge Substanzverzehr und drohende Liquiditätskrise Tragik Zwei Jahre zuvor erhielten die Gesellschafter eine strategische Partnerschaftsanfrage 15 IMAP M&A Consultants AG 19. Juli 2012 Peter A. Koch und Mathias Weidner

16 Finanzierungsmix ist der Schlüssel zum Erfolg Unternehmenswert wird durch Minderheitsbeteiligung realisiert Mittelständisches Unternehmen mit ~200 Mio. Umsatz sucht Minderheitsgesellschafter Mittelständische Beteiligungsgesellschaft ermöglicht MBI* Mittelständisches Unternehmen mit ~20 Mio. Umsatz sucht Nachfolgeregelung Schweizer Family Office kauft 25% der Anteile Finanzierung über Mittelständische Beteiligungsgesellschaft & Banken & EK Partner Unternehmer kann realisierten Unternehmenswert anderweitig investieren (Vermögensdiversifikation) MBI zahlt aus Cash Flow benötigtes Kapital zurück Family Office ist nicht Exit orientiert sondern sucht langfristiges Investment MBI-Team übernimmt 25% der Anteile mit Option auf weitere von EK Partner Win-Win Situation aller Akteure 16 IMAP M&A Consultants AG 19. Juli 2012 Peter A. Koch und Mathias Weidner *Management Buy In: Übernahme eines Unternehmens durch unternehmensfremde Manager

17 In die Zukunft investiert über Unternehmensanleihe Expansion durch Unternehmensakquisition Mittelständisches Unternehmen mit >200 Mio. Umsatz sucht Kapital für Wachstumsfinanzierung Unternehmensanleihe i.h.v. ca. 50 Mio. platziert Akquisition eines Unternehmens mit den gesuchten Geschäftsbereichen Finanzierung in zukunftsweisende Umwelttechnologien und erneuerbare Energien Strategische Neuausrichtung ermöglicht 17 IMAP M&A Consultants AG 19. Juli 2012 Peter A. Koch und Mathias Weidner

18 3. BondM Anleihe Neue Möglichkeiten für den deutschen Mittelstand Die klassische Hausbank spielt zwar immer noch eine wichtige Rolle im Rahmen der Finanzierung deutscher Mittelständer, viele Unternehmen suchen aber häufig nach ergänzenden Finanzierungsformen, um Ihre Liquidität sicher zustellen Unternehmensanleihen sind bei Großkonzernen schon seit langem ein wichtiger Bestandteil der Finanzierungsstrategie Auch mittelständische Unternehmen entdecken zunehmend die Anleihe als Finanzierungsalternative und begeben diese immer öfter in Eigenemission, das heißt, die Anleihe wird vom Unternehmen selbst herausgegeben IMAP als zertifizierter Bondm Coach begleitet Sie von der ersten Idee bis zur Emission der Anleihe Anlässe für Anleiheemissionen Anstehende Refinanzierungsphasen Ende der verbrieften Mezzanine- Programme Auslaufen bestehender Kredite/Anleihen (Maturity Wall) Veränderung der Geschäftsmodelle einzelner Banken (Basel III) Unklare Eigentümerstruktur einzelner Banken Mögliche Akquisitionen 18 IMAP M&A Consultants AG 19. Juli 2012 Peter A. Koch und Mathias Weidner

19 Das Bondm-Segment der Börse Stuttgart Spezielles Handelssegment für Unternehmensanleihen im Freiverkehr der Börse Stuttgart Insbesondere für Emittenten aus dem gehobenen Mittelstand wie Unternehmen des industriellen und industrienahen Mittelstands praktisch offen für alle Branchen und Geschäftsmodelle Emissionsvolumen einer Bondm-Anleihe beträgt in der Regel zwischen 25 und 150 Mio. Euro Kleine Stückelung (1.000,- Euro nominal) Ermöglicht Zugang zu privaten Anlegern und institutionellen Investoren (u.a. auch Family Offices, Vermögensverwalter, etc.) Finanzierungsformen ändern sich* Unternehmen schauen auf Flexibilität, Unabhängigkeit, Diversifikation und Refinanzierungskosten bei der Planung der Finanzausstattung Unternehmen suchen nach ergänzenden Wegen im Finanzierungsmix Unternehmen möchten sich von den Banken möglichst unabhängig machen Derzeit nicht vorgesehen sind Unternehmen aus den Branchen: Finanzdienstleister, Equity-Beteiligungsgesellschaften, KAGs, Immobilienprojektentwickler und Bauträger Quelle: Mittelstandsstudie 2009, NRW Bank 19 IMAP M&A Consultants AG 19. Juli 2012 Peter A. Koch und Mathias Weidner

20 Vorteile für Emittenten Visibilität des Unternehmens im Handelssegment Bondm Zugang zu neuem, diversifiziertem Investorenkreis für die Emissionsplatzierung Privatanleger als stabiler Investorenkreis Chance auf langfristigen Zugang zum Kapitalmarkt Zulassungs- und Folgepflichten auf mittelständische Emittenten zugeschnitten Auswahl aktueller Emittenten Voraussetzung für die Zulassung ins Bondm Segment Mandatierung eines Bondm- Coach * Umfassende Informationen zum Unternehmen sowie zur Anleihe Aufnahme in den Freiverkehr Aufnahme in das Handelssegment Bondm Veröffentlichung eines BaFin gebilligten Wertpapierprospekts Emittentenrating * *Ausnahmenregelungen siehe Regelwerk vgl. hierzu 20 IMAP M&A Consultants AG 19. Juli 2012 Peter A. Koch und Mathias Weidner

21 Umfassende Informationspflichten für Emittenten sichern die Markttransparenz und schaffen Vertrauen 1. Zulassungsvoraussetzung* 2. Folgepflichten* Mandatierung eines Bondm-Coachs Umfassende Informationen zum Unternehmen sowie zur Anleihe Veröffentlichung eines BaFin gebilligten Wertpapierprospekts Emittentenrating Stückelung der Anleihe Bondm-Coach Betreuung Veröffentlichung des testierten Jahresabschlusses (HGB ausreichend) Veröffentlichung eines Halbjahresabschlusses (Testat nicht notwendig) Jährliches Folgerating Quasi-Ad-hoc -Mitteilungen *Detaillierte Voraussetzungen, Folgepflichten sowie Ausnahmenregelungen siehe Regelwerk Quelle: Börse Stuttgart 21 IMAP M&A Consultants AG 19. Juli 2012 Peter A. Koch und Mathias Weidner

22 Idealtypischer Projektverlauf Von der Idee zur Platzierung Phase 0: Vorabanalyse Indikative Unternehmensanalyse Vorprüfung Finanzstruktur und Finanzierungsoptionen Phase 1: Unternehmensanalyse Indikative Unternehmensanalyse Vorprüfung Finanzstruktur und Finanzierungsoptionen Phase 2: Credit Story Verbindung quantitative und qualitative Unternehmensanalyse Ausarbeitung Credit Story Phase 5: Dokumentation/ Genehmigung Unterstützung bei Prospekterstellung BAFIN Prüfung und Genehmigung Phase 4: Anleihenstrukturierung Konditionierung der Anleihe Platzierungs-/ Emissionskonzept Phase 3: Rating Rating Advisory Aufbereitung ratingrelev. Informationen Phase 6: Platzierung Organisation Marketing, Roadshow Mittelverwendung Important Success Factors: Communication & Credit Story Quelle: Börse Stuttgart Mittelwirkung Mittelrückführung 22 IMAP M&A Consultants AG 19. Juli 2012 Peter A. Koch und Mathias Weidner

23 Definition Zielanleger und Wahl der Ansprachewege Wichtiger Teil des Emissionskonzeptes Mögliche Platzierungswege Zielanleger BondM Zeichnungsbox der Börse Stuttgart über Hausbank oder Onlinebank Online-Zeichnungsportal auf Internetseite des Emittenten Broker Dealer, Selling Agents Privatanleger, Vermögensverwalter, Family Offices Privatanleger, Mitarbeiter, Kunden des Emittenten, Friends & Family Institutionelle Anleger Quelle: Börse Stuttgart 23 IMAP M&A Consultants AG 19. Juli 2012 Peter A. Koch und Mathias Weidner

24 Kostenpositionen in Verbindung mit einer (Eigen-) Emission 1. Nutzung Plattform Börse Stuttgart BondM Zeichnungsbox Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen Darstellung von Anleihe- und Unternehmensinformationen auf Homepage der Börse Stuttgart 2. Weitere Kostenpositionen Zahlstelle: Durchführung und Abwicklung Zeichnung, Coupon- und Tilgungsabrechnung BondM Coach Betreuung* Prospekterstellung Rating* 3. Optionale Positionen Eigene Presse- und Marketingaktivitäten, sonstige interne Aufwände Kommunikationsagentur *Detaillierte Voraussetzungen, Folgepflichten sowie Ausnahmenregelungen siehe Regelwerk Quelle: Börse Stuttgart 24 IMAP M&A Consultants AG 19. Juli 2012 Peter A. Koch und Mathias Weidner

25 Emissionen im BondM Segment 150 Mio. 200 Mio. 80 Mio. 100 Mio. Start 50 Mio. 100 Mio. 50 Mio. 50 Mio. 30 Mio. 25 Mio. Mai 2010 Juli 2010 Sept Okt Nov Dez Jan Feb März 2011 April 2011 Mai 2011 Juli 2011 Okt März 2012 Transfer Transfer 30 Mio. 40 Mio. 50 Mio. 50 Mio. 75 Mio. 50 Mio. 25 Mio. 75 Mio. 80 Mio. 150 Mio. 50 Mio. Quelle: Börse Stuttgart 30 Mio. 25 IMAP M&A Consultants AG 19. Juli 2012 Peter A. Koch und Mathias Weidner

26 Bondm Coach IMAP Erfolg durch Erfahrung Akkreditierung durch Börse Stuttgart nach strengem Auswahlverfahren Erforderliche fachliche Qualifikation und fundierte Erfahrungen im kapitalmarktorientierten Finanzierungssegment sind Voraussetzung Beurteilt Kapitalmarktreife der potenziellen Emittenten Berät und unterstützt Unternehmen bei der Erstnotiz sowie bei der Einhaltung der Folgepflichten gemäß bondm-regelwerk Emission ohne Begleitung eines Coaches nur im Ausnahmefall möglich 26 IMAP M&A Consultants AG 19. Juli 2012 Peter A. Koch und Mathias Weidner

27 Unsere Bondm Leistung für Sie Unternehmensanalyse Emissionsberatung Folgeberatung Analyse der Finanzierungssituation des Unternehmens Prüfung von Covenants bestehender Kreditverträge Analyse der Finanzkennzahlen Ggf. Analyse der Finanzsituation der Garantin Analyse der mittelfristigen Planung Prüfung der Kapitalmarktfähigkeit Volumen der Anleihe Rang der Anleihe Gilt deutsches Recht? Girosammelverwahrung Laufzeit Festlegung Anteil Privat - Institutionell Kündigungsrechte des Emittenten Gewünschte Zeichnungsphase Rating-Indikation Couponindikation Investorenschutzklauseln Zeichnungsverfahren Folgerating Unterstützung bei Ad- Hoc-Meldungen Frühzeitige Rückzahlung Kommunikation 27 IMAP M&A Consultants AG 19. Juli 2012 Peter A. Koch und Mathias Weidner

28 4. Fazit Bankenunabhängige Unternehmensfinanzierung von der Anleihe bis zur Beteiligung Kreditvergabe wird teurer und restriktiver Finanzierungsmix zukunftsorientiert gestalten Private Equity Unternehmen / Beteiligungsgesellschaften mit einbeziehen Rechtzeitiges Handeln erhält Unternehmenswert Firmen mit guter Bonität haben ein Wahlrecht, Unternehmen mit schlechter Bonität.!! Trend geht zu alternativen Finanzierungsquellen wie z. B. BondM Anleihe Bietet Unternehmen eine völlig neue Art der Finanzierung Ermöglicht auch Privatanlegern den Zugang zum Investorenkreis 28 IMAP M&A Consultants AG 19. Juli 2012 Peter A. Koch und Mathias Weidner

29 29 IMAP M&A Consultants AG 19. Juli 2012 Peter A. Koch und Mathias Weidner Bankenunabhängige Unternehmensfinanzierung von der Anleihe bis zur Beteiligung

30 Internationale Unternehmensberatung für Mergers & Acquisitions Spezialisiert auf mittelgroße Unternehmen In Zahlen: 49 Büros in 35 Ländern > 400 M&A-Professionals > 225 Transaktionen jährlich > 11,3 Mrd. US$ (2011) 30 IMAP M&A Consultants AG 19. Juli 2012 Peter A. Koch und Mathias Weidner

31 Leistungen Unternehmerberatung Transaktionsberatung Unternehmensberatung Unternehmernachfolge (intern/extern) Sicherung Vermögenswert (Familienvermögen) Kapital-Optimierung (Eigen-/Fremdkapital) Bondm Coach Portfolioaufbau Direktbeteiligungen Family Offices Aufnahme neuer Gesellschafter Unternehmensverkauf Nachfolgeregelungen Verkauf non core Geschäftsfelder Management Buy-Outs und Buy-Ins Kooperationsstrategien Strategische Allianzen (Joint Venture / Fusion) Akquisitionsstrategien Unternehmenskauf Strategisches Wachstum Portfolio Erweiterung Internationalisierung Feasibility Studien Identifikation Werttreiber (fit for sale) Restrukturierung Kapitalzuführung Wachstumsfinanzierung Post Merger Integration 31 IMAP M&A Consultants AG 19. Juli 2012 Peter A. Koch und Mathias Weidner

32 IMAP in Deutschland Klaus Basse, RA, Vorstand Karl Fesenmeyer, Vorstand Peter A. Koch, Vorstand Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Johann Löhn, Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Philip von Boehm-Bezing, stellv. Aufsichtsratsvorsitzender 32 IMAP M&A Consultants AG 19. Juli 2012 Peter A. Koch und Mathias Weidner

33 Das Team: Kreativ, erfahren und engagiert! Ingo Buck, Analyst Johannes Eckhard, Partner Karen Ernst, Rechtsanwältin Wilco Früh, Analyst Alexander Kamb, Analyst Dr. Franz X. Keilhofer, Partner Christoph Kloberdanz, Projektmgr. Nico Konrad, Projektmanager Manfred Moll, Partner Stefan Obert, Projektmanager Evelyn Piraino, Vorstandsassistentin Michael Rieder, Partner Elske Rook, Projektmanagerin Martin Schmitt, Projektmanager Jan Steinbächer, Projektmgr. Wolfgang Wagner, Partner Julia Weber, Projektmanagerin Mathias Weidner, Partner 33 IMAP M&A Consultants AG 19. Juli 2012 Peter A. Koch und Mathias Weidner

34 Positionierung Partnergeführte M&A Beratung, unabhängig von Banken-, Finanzierungs- und Konzerninteressen Unternehmerisches und schnelles Handeln durch kundenindividuelle Teams (Kernteam meist 3 Personen) Systematische, bewährte Arbeitsweise (SYSTEM 8) Eingespielt auf den Mittelstand und seine Anforderungen Stärke in internationalen Transaktionen (60% cross border deals) 34 IMAP M&A Consultants AG 19. Juli 2012 Peter A. Koch und Mathias Weidner

35 Weltweite Sektor Teams Bündelung von lokalem Wissen und Kontakten in den wichtigsten Märkten consumer energy & power Regelmäßiger Austausch über Marktentwicklungen und Marktchancen financials healthcare high technology materials Ressourcen und Knowledge Pool für sämtliche Projekte industrials retail 35 IMAP M&A Consultants AG 19. Juli 2012 Peter A. Koch und Mathias Weidner

36 IMAP: Unauffällig präsent Global M&A Ranking 2011 Thomson Reuters 36 IMAP M&A Consultants AG 19. Juli 2012 Peter A. Koch und Mathias Weidner

37 IMAP M&A Consultants AG Harrlachweg 1, D Mannheim Tel Fax Peter A. Koch, Vorstand Tel Mathias Weidner, Partner Tel IMAP M&A Consultants AG 19. Juli 2012 Peter A. Koch und Mathias Weidner

Mittelständische Unternehmensanleihen und Börse

Mittelständische Unternehmensanleihen und Börse Mittelständische Unternehmensanleihen und Börse Präsentation M & A Forum 30. November 2011 Seite 1 Agenda 1. Bedeutung der Kapitalmarktfinanzierung 2. Mittelstand und Börse 3. Die mittelständische Unternehmensanleihe

Mehr

Mittelstandsanleihen in Österreich

Mittelstandsanleihen in Österreich 028 Mittelstandsanleihen in Österreich 1 018 Flien 2 Mittelstandsanleihen S geht s! Wien, am 29.04.2014 3 Inhalt des Vrtrages Einrdnung in den Finanzierungsmix Mittelstandsanleihen: Situatin in Österreich

Mehr

Frisches Geld für den Mittelstand. Unternehmertag 2010

Frisches Geld für den Mittelstand. Unternehmertag 2010 Frisches Geld für den Mittelstand Unternehmertag 2010 kurz zu uns wir sind eine partnerschaftlich aufgestellte Beratungsgesellschaft wir beraten den unternehmerischen Mittelstand wir sind konsequent auf

Mehr

Mittelstandsanleihe aus Sicht der Dürr AG

Mittelstandsanleihe aus Sicht der Dürr AG Mittelstandsanleihe aus Sicht der Dürr AG Dürr Aktiengesellschaft Günter Dielmann, Vice President IR Frankfurt, 7. Juni 2011 1. Überblick Herausgeber: Dürr AG: Eigenemission Anleihetyp: Inhaberschuldverschreibung,

Mehr

Praxis der Fremdkapitalaufnahme für mittelständische Unternehmen über die Börse

Praxis der Fremdkapitalaufnahme für mittelständische Unternehmen über die Börse Praxis der Fremdkapitalaufnahme für mittelständische Unternehmen über die Börse 11. Bayerischer Mittelstandstag München, 12. Juni 2012 Thomas Dierkes Mitglied des Vorstands Börse Düsseldorf AG Christian

Mehr

PRIVATE EQUITY FINANZIERUNGEN

PRIVATE EQUITY FINANZIERUNGEN PRIVATE EQUITY FINANZIERUNGEN Dipl.-Ing Ing.. Michael Fischer http://www.investmezzanin.com Ein Partnerunternehmen der 2 Inhaltsübersicht Anlassfälle einer Finanzierung Finanzierungsinstrumente Private

Mehr

STRUCTURED FINANCE KARLSRUHE - EMISSIONSKONZEPT RETAIL ANLEIHE

STRUCTURED FINANCE KARLSRUHE - EMISSIONSKONZEPT RETAIL ANLEIHE STRUCTURED FINANCE KARLSRUHE - EMISSIONSKONZEPT RETAIL ANLEIHE Peter Härle, Vice President Corporate Finance & Treasury Karlsruhe, 05. November 2013 www.durr.com GLOBALER SYSTEMPARTNER DER AUTOMOBIL- UND

Mehr

Mezzanine Finanzierung mittelständischer Unternehmen

Mezzanine Finanzierung mittelständischer Unternehmen Mezzanine Finanzierung mittelständischer Unternehmen Michael Helm Wirtschaftsprüfer Steuerberater 8. und 9. Mai 2008 www.salans.de Übersicht 1. Unternehmensfinanzierung aber wie? 2. Vor- und Nachteile

Mehr

Unternehmensanleihen: Alternative Finanzierungsinstrumente für den Mittelstand. Steffen Schmitt Vorstand FMS AG

Unternehmensanleihen: Alternative Finanzierungsinstrumente für den Mittelstand. Steffen Schmitt Vorstand FMS AG Unternehmensanleihen: Alternative Finanzierungsinstrumente für den Mittelstand Steffen Schmitt Vorstand FMS AG Agenda Über uns Finanzierungsstrategien für den Mittelstand Vorbereitung & Ablauf Fremd- vs.

Mehr

Erfolgreich verbinden

Erfolgreich verbinden Erfolgreich verbinden Mittelstandsanleihen Attraktive Finanzierungsalternative Erfolgreich verbinden Unsere Mandanten sind auf der ganzen Welt tätig. Dabei gilt es, jeden Tag aufs Neue, die Zukunft nicht

Mehr

Positionspapier. des Bankenverbandes zum Marktsegment Mittelstandsanleihe. Juni 2012

Positionspapier. des Bankenverbandes zum Marktsegment Mittelstandsanleihe. Juni 2012 Positionspapier des Bankenverbandes zum Marktsegment Mittelstandsanleihe Juni 2012 Bundesverband deutscher Banken e. V. Burgstraße 28 10178 Berlin Telefon: +49 30 1663-0 Telefax: +49 30 1663-1399 www.bankenverband.de

Mehr

Wie funktioniert ein Management Buyout/Buyin (MBO/MBI)?

Wie funktioniert ein Management Buyout/Buyin (MBO/MBI)? Wie funktioniert ein Management Buyout/Buyin (MBO/MBI)? Jahrestagung der AVCO Wien, 23. Juni 2005 Wolfgang Quantschnigg Management Buyout (MBO) was ist das? MBO Management Buyout Spezielle Form des Unternehmenskaufs/-verkaufs

Mehr

Alternative Finanzierungsformen

Alternative Finanzierungsformen Alternative Finanzierungsformen Dr. Wolf-Dietrich Fugger Vorstand, EquityNet AG, Köln EXPOFIN, 09.05.2008 Pressestimmen Handelsblatt, Nr. 41 vom 27.02.2008, S. 26 Quelle: Handelsblatt, Beilage Mittelstandsfinanzierung,

Mehr

Praxis-Leitfaden. Corporate Finance

Praxis-Leitfaden. Corporate Finance Praxis-Leitfaden Corporate Finance Vorwort Liebe Leserin, lieber Leser Corporate Finance steht stellvertretend für»unternehmenstransaktionen«. Darunter fallen Mergers & Acquisitions (sog. M&A-Transaktionen),

Mehr

Mezzanine: Ein Finanzierungsinstrument. Verbesserung der Kreditwürdigkeit? 23. Stuttgarter Unternehmergespräch 30. Oktober 2003

Mezzanine: Ein Finanzierungsinstrument. Verbesserung der Kreditwürdigkeit? 23. Stuttgarter Unternehmergespräch 30. Oktober 2003 : Ein Finanzierungsinstrument zur Verbesserung Kreditwürdigkeit? 23. Stuttgarter Unternehmergespräch 30. Oktober 2003 Landesbank Baden-Württemberg Seite 1 Agenda Derzeitiges Finanzierungsumfeld Was ist

Mehr

Tischvorlage. zum. Mittelstandsforum Steuern, Recht & Bewertung. Neue Finanzierungswege für kleine und mittlere Unternehmen

Tischvorlage. zum. Mittelstandsforum Steuern, Recht & Bewertung. Neue Finanzierungswege für kleine und mittlere Unternehmen Tischvorlage zum Mittelstandsforum Steuern, Recht & Bewertung Neue Finanzierungswege für kleine und mittlere Unternehmen Dienstag, 8. Juni 2010 in Essen Programm 09:15 Uhr Empfang 09:30 Uhr Begrüßung und

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten in der Krise Unternehmensfinanzierung und Finanzmanagement. Torsten Arnsfeld. Prof. Dr. Torsten Arnsfeld 1

Finanzierungsmöglichkeiten in der Krise Unternehmensfinanzierung und Finanzmanagement. Torsten Arnsfeld. Prof. Dr. Torsten Arnsfeld 1 Finanzierungsmöglichkeiten in der Krise Unternehmensfinanzierung und Finanzmanagement Torsten Arnsfeld Prof. Dr. Torsten Arnsfeld 1 Agenda 1. Situationsanalyse a) Marktumfeld b) Grundpfeiler des Finanzmanagements

Mehr

Trends in der Finanzierung kleiner und mittlerer Unternehmen

Trends in der Finanzierung kleiner und mittlerer Unternehmen Symposium der FH Gelsenkirchen 14.03.2007 Trends in der Finanzierung kleiner und mittlerer Unternehmen Dr. Holger Frommann Geschäftsführer Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften e.v.

Mehr

Ein neuer Weg der Mittelstandsfinanzierung - Fremdkapital über die Börse. Seite 1

Ein neuer Weg der Mittelstandsfinanzierung - Fremdkapital über die Börse. Seite 1 Ein neuer Weg der Mittelstandsfinanzierung - Fremdkapital über die Börse Seite 1 Börse München - Eckdaten Nummer 3 der deutschen Präsenzbörsen nach Orderzahlen Ca. 14.500 gelistete Wertpapiere: ca. 5.200

Mehr

Neuere Finanzierungsinstrumente für Unternehmensgründungen und kleine mittelständische Unternehmen. Vortrag190304_a_HK.ppt

Neuere Finanzierungsinstrumente für Unternehmensgründungen und kleine mittelständische Unternehmen. Vortrag190304_a_HK.ppt Neuere Finanzierungsinstrumente für Unternehmensgründungen und kleine mittelständische Unternehmen 2004 Vortrag190304_a_HK.ppt Gliederung 1. Einleitung ins Thema 2. Systematik der Finanzierungsinstrumente

Mehr

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. MittelstandsFinanzierung

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. MittelstandsFinanzierung Schlecht und Partner Schlecht und Collegen MittelstandsFinanzierung Wir über uns Schlecht und Partner sind erfahrene Wirtschaftsprüfer und Steuerberater. Unsere Partnerschaft stützt sich auf eine langjährige

Mehr

Mezzanine - Kapital. Holger Kopietz. Maßgeschneiderte Finanzierung für den Mittelstand. vorgestellt von

Mezzanine - Kapital. Holger Kopietz. Maßgeschneiderte Finanzierung für den Mittelstand. vorgestellt von Mezzanine - Kapital Maßgeschneiderte Finanzierung für den Mittelstand vorgestellt von Holger Kopietz Holger Kopietz Finanzcontrolling, Kurfürstenallee 82, 28211 Bremen, Telefon: 0421 / 223 0 210 Mail:

Mehr

Finanzierungsbausteine - Welche Chancen ergeben sich für Wachstumsunternehmen? 24. November 2009

Finanzierungsbausteine - Welche Chancen ergeben sich für Wachstumsunternehmen? 24. November 2009 Finanzierungsbausteine - Welche Chancen ergeben sich für Wachstumsunternehmen? 24. November 2009 Dr. Tanja Zschach Global Banking / Firmenkunden Deutschland Marktgebiet Thüringen Disclaimer Hinweis in

Mehr

Wettbewerb um Kredite verschärft sich in 2010

Wettbewerb um Kredite verschärft sich in 2010 Wettbewerb um Kredite verschärft sich in 2010 Unternehmen brauchen ein überzeugendes, integriertes Finanzierungs- und Geschäftskonzept um sich im Kampf um frisches Geld durchzusetzen München, Januar 2010

Mehr

SCHRIFTENREIHE DES IFD

SCHRIFTENREIHE DES IFD Lü SCHRIFTENREIHE DES IFD Herausgegeben vom IFD Institut für Finanzund Dienstleistungsmanagement Prof. Dr. Joachim Prätsch Geschäftsführendes Vorstandsmitglied Prof. Dieter Leuthold Stellvertr. geschäftsführendes

Mehr

EIGENKAPITALSTÄRKUNG FÜR F R DEN MITTELSTAND. by M Cap Finance 2010, all rights reserved 1

EIGENKAPITALSTÄRKUNG FÜR F R DEN MITTELSTAND. by M Cap Finance 2010, all rights reserved 1 EIGENKAPITALSTÄRKUNG FÜR DEN MITTELSTAND by M Cap Finance 2010, all rights reserved 1 M Cap Finance by M Cap Finance 2010, all rights reserved 2 M Cap Finance Mittelstandsfonds für Deutschland Eigenkapitalstärkung

Mehr

MITTELSTANDSTAG ÖSTERREICH - DEUTSCHLAND

MITTELSTANDSTAG ÖSTERREICH - DEUTSCHLAND MITTELSTANDSTAG ÖSTERREICH - DEUTSCHLAND Mezzaninkapital als Instrument der Akquisitionsfinanzierung Teil 2, Forum 8, 25. November 2004 Inhaltsverzeichnis Ablauf einer Mezzaninfinanzierung Zusammenarbeit

Mehr

Mezzanine-Kapital als alternatives Finanzierungsinstrument

Mezzanine-Kapital als alternatives Finanzierungsinstrument Mezzanine-Kapital als alternatives Finanzierungsinstrument 5. Bonner Unternehmertage 2010 Im Alten Wasserwerk am 28. und 29. September 2010 1 Agenda 1. Entwicklung des Eigenkapitalmarktes in Deutschland:

Mehr

Neue Finanzierungsmöglichkeiten für österreichische KMU: Mag. Arno Langwieser, Geschäftsführer aws Mittelstandsfonds

Neue Finanzierungsmöglichkeiten für österreichische KMU: Mag. Arno Langwieser, Geschäftsführer aws Mittelstandsfonds Programm Neue Finanzierungsmöglichkeiten für österreichische KMU: Mag. Arno Langwieser, Geschäftsführer aws Mittelstandsfonds Nachhaltige Finanzierung im Jahr 2014 und darüber hinaus: Mag. Andreas Reinthaler,

Mehr

UNTERNEHMENSTRANSAKTIONEN

UNTERNEHMENSTRANSAKTIONEN AXONEO GROUP MERGERS & ACQUISITIONS UNTERNEHMENSTRANSAKTIONEN erfolgreich gestalten. AXONEO GROUP GmbH Unternehmensbroschüre 1 AXONEO GROUP. Wir sind in der qualifizierten Beratung für Unternehmenstransaktionen

Mehr

it schafft Freiraum Wie tickt Beteiligungskapital?

it schafft Freiraum Wie tickt Beteiligungskapital? Eigenkapital it schafft Freiraum Wie tickt Beteiligungskapital? Vorlesung im Rahmen des Businessplan Aufbauseminars der UnternehmerTUM am 17. Januar 2011 von Dr. Sonnfried Weber Sprecher der Geschäftsführung

Mehr

Eigenkapitalfinanzierung in Brandenburg Überblick der verfügbaren Finanzierungsinstrumente

Eigenkapitalfinanzierung in Brandenburg Überblick der verfügbaren Finanzierungsinstrumente Eigenkapitalfinanzierung in Brandenburg Überblick der verfügbaren Finanzierungsinstrumente Sebastian Bertram, ILB, 09.06.2016 Investment Manager/ Team ICT 1. Worüber? Sebastian Bertram, ILB, 09.06.2016

Mehr

BETREIBERMODELLE BÜRGER, KOMMUNEN UND INVESTOREN ANGEMESSEN AN DER WINDKRAFT BETEILIGEN Markus Jenne, Sterr-Kölln & Partner

BETREIBERMODELLE BÜRGER, KOMMUNEN UND INVESTOREN ANGEMESSEN AN DER WINDKRAFT BETEILIGEN Markus Jenne, Sterr-Kölln & Partner BETREIBERMODELLE BÜRGER, KOMMUNEN UND INVESTOREN ANGEMESSEN AN DER WINDKRAFT BETEILIGEN Markus Jenne, Sterr-Kölln & Partner BERATERGRUPPE ERNEUERBARE ENERGIEN im Jahr 1979 in Freiburg gegründet Büros in

Mehr

Herausforderungen von LBO Finanzierungen

Herausforderungen von LBO Finanzierungen MBO Kongress, 28. April 2015 Herausforderungen von LBO Finanzierungen Thomas Grau Managing Director, Head of Acquisition Finance Germany Michael Barfuß Managing Partner Inhalt 1. Leverage Effekt 2. Marktteilnehmer

Mehr

EUR 6,3 Mrd. Emissionsvolumen bei Mittelstandsanleihen in Deutschland

EUR 6,3 Mrd. Emissionsvolumen bei Mittelstandsanleihen in Deutschland EUR 6,3 Mrd. Emissionsvolumen bei Mittelstandsanleihen in Deutschland 1 018 Folien Wien, 15.05.2014 2 Mittelstandsanleihen in Zahlen (Stand April 2014) 103 Erstemittenten 20 Aufstockungen 17 Zweitanleihen

Mehr

Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen

Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen 2 Unternehmensanleihen Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen Sie wollen ein Investment in junge,

Mehr

10. Structured FINANCE. Anleihenemission am Beispiel der. TAG Immobilien AG. Growing Assets. TAG Immobilien AG 10. Structured FINANCE

10. Structured FINANCE. Anleihenemission am Beispiel der. TAG Immobilien AG. Growing Assets. TAG Immobilien AG 10. Structured FINANCE Growing Assets 10. Structured FINANCE 1 Anleihenemission am Beispiel der TAG Immobilien AG Karlsruhe, 13. November 2014 Überblick Seite 2 1. Das Unternehmen TAG Immobilien AG im Überblick 3 2. Finanzierungsmöglichkeiten

Mehr

Bondm: Anleihen mittelständischer Unternehmen an der Börse Stuttgart

Bondm: Anleihen mittelständischer Unternehmen an der Börse Stuttgart Bondm: Anleihen mittelständischer Unternehmen an der Börse Stuttgart Kapitalbeschaffung vonunternehmen durch Anleihen-Emissionen Anleihen haben eine wachsende Bedeutung für die Kapitalbeschaffung von Unternehmen.

Mehr

Wirtschaftsforum Hessen 2010

Wirtschaftsforum Hessen 2010 Wirtschaftsforum Hessen 2010 Unternehmensfinanzierung im konjunkturellen Aufschwung Prof. Dr. Michael Woywode, Universität Mannheim + Peter A. Koch, IMAP M&A Consultants AG 1 Fit für den Aufschwung! Die

Mehr

Datum / Uhrzeit 26.08.2013 / 09:39 Mitgliedsnummer 911-015954-001 Nachträge bis 25.08.2014 Ihr Zeichen. Auftragsnummer 50185479 Seite 1 von 5

Datum / Uhrzeit 26.08.2013 / 09:39 Mitgliedsnummer 911-015954-001 Nachträge bis 25.08.2014 Ihr Zeichen. Auftragsnummer 50185479 Seite 1 von 5 Seite 1 von 5 Firmenidentifikation Max Mustermann GmbH Mustermannstr. 1 1190 Wien Österreich Telefon +49 1 1234567-123 Telefax +43 1 1234567-123 E-Mail office@mustermann.at Internet mustemann.at Crefonummer

Mehr

Anleihen für den Mittelstand

Anleihen für den Mittelstand 3. Nürnberger Unternehmerkongress am 21. Januar 2013 Anleihen für den Mittelstand Gesprächskreis zu aktuellen Familienunternehmer-Themen 1 Quelle: FAZ NET 2 Quelle: FAZ NET 3 Agenda I. Grundsätzliches

Mehr

Private Equity meets Interim Management. Frankfurt, 14. Februar 2013

Private Equity meets Interim Management. Frankfurt, 14. Februar 2013 Private Equity meets Interim Management Frankfurt, 14. Februar 2013 Agenda Die DBAG stellt sich vor Private Equity im Überblick Wie können wir zusammenarbeiten? 3 6 14 2 Die Deutsche Beteiligungs AG auf

Mehr

FINANZIERUNGSLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND UNABHÄNGIG KOMPETENT INDIVIDUELL

FINANZIERUNGSLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND UNABHÄNGIG KOMPETENT INDIVIDUELL FINANZIERUNGSLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND UNABHÄNGIG KOMPETENT INDIVIDUELL DER EINZIG WAHRE REALIST IST DER VISIONÄR. Federico Fellini 2 INHALT CORPORATE FINANCE Nachhaltige Unternehmensfinanzierung für

Mehr

Fragen und Antworten rund um die Mittelstandsbörse Deutschland

Fragen und Antworten rund um die Mittelstandsbörse Deutschland Fragen und Antworten rund um die Mittelstandsbörse Deutschland (Stand: 20. Januar 2011) 1. Was ist die Mittelstandsbörse Deutschland? Die Börsen Hamburg und Hannover ermöglichen mittelständischen Unternehmen

Mehr

4,80 % Nachrangige Raiffeisen Anleihe 2013-2024/1. www.raiffeisen.at/steiermark. Seite 1 von 5

4,80 % Nachrangige Raiffeisen Anleihe 2013-2024/1. www.raiffeisen.at/steiermark. Seite 1 von 5 4,80 % Nachrangige Raiffeisen Anleihe 2013-2024/1 www.raiffeisen.at/steiermark Seite 1 von 5 Eckdaten 4,80% Nachrangige Raiffeisen Anleihe 2013-2024/1 Emittentin: Raiffeisen-Landesbank Steiermark AG Angebot

Mehr

Real Estate Investment Banking DEUTSCHER M&A MARKT IN DER EURO-KRISE. Bochum, 3. Oktober 2012

Real Estate Investment Banking DEUTSCHER M&A MARKT IN DER EURO-KRISE. Bochum, 3. Oktober 2012 Real Estate Investment Banking DEUTSCHER M&A MARKT IN DER EURO-KRISE Bochum, 3. Oktober 2012 Unsicherheit an den Märkten und der Weltwirtschaft drücken den deutschen M&A-Markt Transaktionsentwicklung in

Mehr

Datum / Uhrzeit 08.01.2015 / 12:50 Mitgliedsnummer 823-606707-012 Nachträge bis 07.01.2016 Ihr Zeichen. Auftragsnummer 58472690 Seite 1 von 5

Datum / Uhrzeit 08.01.2015 / 12:50 Mitgliedsnummer 823-606707-012 Nachträge bis 07.01.2016 Ihr Zeichen. Auftragsnummer 58472690 Seite 1 von 5 Seite 1 von 5 Firmenidentifikation BAUTEC Bauunternehmung GmbH Hauptstr. 2h 93102 Pfatter Deutschland Telefon +49 9481 959946 Telefax +49 9481 959943 E-Mail info@bautec-online.de Internet www.bautec-online.de

Mehr

Finanzierungsstrukturen und -herausforderungen für Unternehmen in Deutschland

Finanzierungsstrukturen und -herausforderungen für Unternehmen in Deutschland 1 Finanzierungsstrukturen und -herausforderungen für Unternehmen in Deutschland FINANZIERUNGSSTUDIE AUSZUG Frankfurt, Oktober 2010 Inhalt Seite A. Ausgangssituation, Ergebnisse und Handlungsempfehlungen

Mehr

aws-mittelstandsfonds

aws-mittelstandsfonds Gemeinsam Werte schaffen Gemeinsam Werte schaffen aws-mittelstandsfonds Nachfolge in Österreich Flexible Finanzierungsmöglichkeiten für den österreichischen Mittelstand Unternehmensnachfolge Potential

Mehr

Der Schuldschein als tragende Säule in der Unternehmensfinanzierung

Der Schuldschein als tragende Säule in der Unternehmensfinanzierung Der Schuldschein als tragende Säule in der Unternehmensfinanzierung Marktentwicklung 2012/2013 Trends und Zahlen Ausblick Voraussetzungen Procedere einer Emission 9. Norddeutscher Unternehmertag Kompetenz

Mehr

Ablauf einer Emission

Ablauf einer Emission - sphase - Inhalte der Notwendig für Externe Berater Kosten Planung des Investitionsvorhabens - Machbarkeitsstudien - Investitions- und Rentabilitätsrechnungen keine Nur interner Aufwand Grundsatzentscheidung

Mehr

Mittelstandes. Private Equity

Mittelstandes. Private Equity Alternative Finanzierungsformen des Mittelstandes Private Equity Prof. Dr. Eric Frère Gliederung - Entwicklungen und Bedeutung - Motive, Finanzierung und Ablauf - Private Equity im deutschen Mittelstand

Mehr

Die Bedeutung alternativer Finanzierungsformen vor dem Hintergrund von Basel II Roland Eschmann, Geschäftsführer, IKB Private Equity GmbH

Die Bedeutung alternativer Finanzierungsformen vor dem Hintergrund von Basel II Roland Eschmann, Geschäftsführer, IKB Private Equity GmbH Die Bedeutung alternativer Finanzierungsformen vor dem Hintergrund von Basel II Roland Eschmann, Geschäftsführer, IKB Private Equity GmbH Productronica 2003, ZVEI-Podium München, 14. November 2003 1 Agenda

Mehr

Auftragsnummer 60770712 Seite 1 von 5. Steuernummer USt-ID Nr.

Auftragsnummer 60770712 Seite 1 von 5. Steuernummer USt-ID Nr. Seite 1 von 5 Firmenidentifikation försök GmbH D E M O - A U S K U N F T Einemstr. 1 10787 Berlin Deutschland Telefon +49 30 21294200 Telefax +49 30 21294446 E-Mail info@abcdefg.de Internet www.abcdefg.de

Mehr

Forum 7. 8. Juli 2015 Mittelstandsforum Stuttgart

Forum 7. 8. Juli 2015 Mittelstandsforum Stuttgart Forum 7 1 8. Juli 2015 Mittelstandsforum Stuttgart Wachstum braucht Platz wie L-Bank, Bürgschaftsbank und MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg eine Sprunginvestition unterstützen

Mehr

Private Equity meets Interim Management

Private Equity meets Interim Management International Interim Management Meeting 2013, Wiesbaden Private Equity meets Interim Management Wiesbaden, 24. November 2013 Agenda Private Equity im Überblick 3 Mögliche Symbiose zwischen IM und PE 9

Mehr

Mittelstandsanleihe richtig eingesetzt!

Mittelstandsanleihe richtig eingesetzt! F I N A N Z I E RU NG Mittelstandsanleihe richtig eingesetzt! Bei der Wahl der passenden Finanzierungsinstrumente zur externen Mittelaufnahme, die für eine beabsichtigte Bilanzrestrukturierung der Passivseite

Mehr

Mezzaninkapital Flexibler Lückenfüller zwischen Eigen- und Fremdkapital

Mezzaninkapital Flexibler Lückenfüller zwischen Eigen- und Fremdkapital Wir investieren in Ihre Zukunft Mezzaninkapital Flexibler Lückenfüller zwischen Eigen- und Fremdkapital Martin Steininger Vorstand ExpoFin, 23. 24., Augsburg Erste Spezialbank Österreichs zur Vergabe von

Mehr

Grundlagen der Gründungsfinanzierung

Grundlagen der Gründungsfinanzierung Klaus Nathusius 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Grundlagen der Gründungsfinanzierung Instrumente

Mehr

Gemeinsam Mehrwerte schaffen. Zukunftsmarktfonds. der BayernLB Private Equity. München, 28. April 2010

Gemeinsam Mehrwerte schaffen. Zukunftsmarktfonds. der BayernLB Private Equity. München, 28. April 2010 Gemeinsam Mehrwerte schaffen Zukunftsmarktfonds der BayernLB Private Equity München, 28. April 2010 Unternehmensprofil Gesellschaft Die Beteiligungsgesellschaft der BayernLB Group für den Mittelstand Historie

Mehr

KfW-Beteiligungsfinanzierung

KfW-Beteiligungsfinanzierung Neue Ansätze der Private Equity Forum NRW Investors' Circle Düsseldorf, 07.03.2016 Bank aus Verantwortung Analyse des deutschen Beteiligungsmarktes Angebotslücken auf dem deutschen Beteiligungsmarkt Beteiligungskapital

Mehr

Webinar Mittelstandsanleihen 27. September 2013

Webinar Mittelstandsanleihen 27. September 2013 Webinar Mittelstandsanleihen 27. September 2013 Auf einen Blick Gegründet von Titus Gebel und Thomas Gutschlag im März 2006 Ziel: Aufbau eines neuen deutschen Rohstoffproduzenten Fokus auf Erdöl/Erdgas

Mehr

Transparenz!? Moderne Beziehungen zwischen Unternehmen und Kapitalgebern

Transparenz!? Moderne Beziehungen zwischen Unternehmen und Kapitalgebern Transparenz!? Moderne Beziehungen zwischen Unternehmen und Kapitalgebern Michael Diegelmann, cometis AG Frankfurt am Main, 25. Februar 2003 Agenda 1. Einleitung 2. Situationsanalyse deutscher Mittelstand

Mehr

PRIVATE EQUITY eine Heuschreckenplage? Hon. Prof. Dr. Peter Friggemann currentis GmbH, Osnabrück

PRIVATE EQUITY eine Heuschreckenplage? Hon. Prof. Dr. Peter Friggemann currentis GmbH, Osnabrück PRIVATE EQUITY eine Heuschreckenplage? Hon. Prof. Dr. Peter Friggemann currentis GmbH, Osnabrück 1 Die achte Plage: Heuschrecken Und am Morgen führte der Ostwind die Heuschrecken herbei. Und sie fraßen

Mehr

Schuldschein: Standardisiertes Kreditprodukt für den Mittelstand

Schuldschein: Standardisiertes Kreditprodukt für den Mittelstand Schuldschein: Standardisiertes Kreditprodukt für den Mittelstand Deutsche Reihenhaus AG, André Goerdten, CFO Schuldschein über 20 Mio. EUR mit equinet Bank AG, platziert am 27.03.2014 Wir bauen drei Häuser.

Mehr

Das Firmenkundengeschäft der Banken im Wandel Chancen für den Mittelstand

Das Firmenkundengeschäft der Banken im Wandel Chancen für den Mittelstand Das Firmenkundengeschäft der Banken im Wandel Chancen für den Mittelstand Henryk Deter, cometis AG Bad Homburg, 25. April 2003 1 1. Status Quo Unternehmen in Deutschland EK-Quote: 17% Kredit wichtigstes

Mehr

MERKBLATT MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN. Starthilfe- und Unternehmensförderung

MERKBLATT MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN. Starthilfe- und Unternehmensförderung MERKBLATT Starthilfe- und Unternehmensförderung MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN Der Begriff Mezzanine stammt aus der Architektur und bezeichnet ein "Zwischengeschoss", das zwischen zwei Hauptstockwerken

Mehr

Mezzanine-Finanzierung lebt: Der WGZ-Ansatz

Mezzanine-Finanzierung lebt: Der WGZ-Ansatz Mezzanine-Finanzierung lebt: Der WGZ-Ansatz WGZ Initiativkapital und Martin Völker als Kompetenzführer im Bereich Mezzanine auch in Zeiten der Finanzkrise Name: Martin Völker Funktion/Bereich: Geschäftsführer

Mehr

Vom privaten zum öffentlichen Unternehmen. Wie geht das mit dem Börsengang?

Vom privaten zum öffentlichen Unternehmen. Wie geht das mit dem Börsengang? Dr. Joachim Fleïng: Vom privaten zum öffentlichen Unternehmen. Wie geht das mit dem Börsengang? Vortrag FH Giessen Friedberg 18. April 2001 Seit 1997 steht jungen Unternehmen in Deutschland der Kapitalmarkt

Mehr

14. Bayerischer Mittelstandstag 2. Juli 2015. Nachfolgefinanzierung im Mittelstand Beteiligungskapital für den Management Buy-in am Beispiel der

14. Bayerischer Mittelstandstag 2. Juli 2015. Nachfolgefinanzierung im Mittelstand Beteiligungskapital für den Management Buy-in am Beispiel der 14. Bayerischer Mittelstandstag 2. Juli 2015 Nachfolgefinanzierung im Mittelstand Beteiligungskapital für den Management Buy-in am Beispiel der 1 BayBG: Etablierter Partner für den Mittelstand BayBG Beteiligungsbestand

Mehr

Stand: April 2014 SCHULDSCHEINDARLEHEN K-BOND

Stand: April 2014 SCHULDSCHEINDARLEHEN K-BOND Stand: April 2014 SCHULDSCHEINDARLEHEN K-BOND Ausgangslage Finanzierung Durch Umsetzung der Eigenkapitalanforderungen gemäß der Basel III Regularien: bieten immer weniger Banken langfristige Immobilienfinanzierungen

Mehr

Mezzanine Kapital. eine Alternative für Unternehmer und Investoren. Prof. Dr. Josef K. Fischer. Hürth, 14. Juli 2006

Mezzanine Kapital. eine Alternative für Unternehmer und Investoren. Prof. Dr. Josef K. Fischer. Hürth, 14. Juli 2006 Mezzanine Kapital eine Alternative für Unternehmer und Investoren Prof. Dr. Josef K. Fischer Hürth, 14. Juli 2006 Gliederung Ausgangslage Was ist Mezzanine Kapital? Begriff und Erscheinungsformen Rendite-

Mehr

Unser Know-how für Ihre Sicherheit. Mittelstandsfinanzierung über den Kapitalmarkt. 9. Structured FINANCE Karlsruhe, 6.

Unser Know-how für Ihre Sicherheit. Mittelstandsfinanzierung über den Kapitalmarkt. 9. Structured FINANCE Karlsruhe, 6. Unser Know-how für Ihre Sicherheit Mittelstandsfinanzierung über den Kapitalmarkt 9. Structured FINANCE Karlsruhe, 6. November 2013 1 Worüber wir sprechen 1 2 3 4 5 6 Unternehmen Entwicklung Umsatz und

Mehr

Finanzierung im Wandel

Finanzierung im Wandel Sonja Kolb Finanzierung im Wandel Anforderungen und Alternativen für den Mittelstand VDM Verlag Dr. Müller Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1 1.1 Problemstellung und Zielsetzung des Buchs 1 1.2 Aufbau des

Mehr

Neuere Finanzierungsformen als Alternative zum Bankkredit

Neuere Finanzierungsformen als Alternative zum Bankkredit Neuere Finanzierungsformen als Alternative zum Bankkredit Präsentation im Rahmen der Vorlesung Praxis der Unternehmensfinanzierung bei Prof. Dr. Sartor Neuere Finanzierungsformen als Alternative zum Bankkredit

Mehr

Unternehmensanleihen. Was sind Unternehmensanleihen?

Unternehmensanleihen. Was sind Unternehmensanleihen? Unternehmensanleihen Was sind Unternehmensanleihen? Die Unternehmensanleihe (Corporate Bond) ist eine Inhaberteilschuldverschreibung. Unternehmensanleihen, auch Obligationen oder Schuldverschreibungen

Mehr

Anforderungen und Zukunftsperspektiven. Die neuen Börsensegmente für Mittelstandsanleihen. Johannes Müller Wirtschaftsberatung (BDU)

Anforderungen und Zukunftsperspektiven. Die neuen Börsensegmente für Mittelstandsanleihen. Johannes Müller Wirtschaftsberatung (BDU) Johannes Müller Wirtschaftsberatung (BDU) Finanzkommunikation und Unternehmenssteuerung Anforderungen und Zukunftsperspektiven Mittelständische Unternehmen hatten bisher nur eingeschränkte Möglichkeiten,

Mehr

- Mergers & Acquisitions, Portfoliobereinigung, Wertoptimierung, Kapitalmaßnahmen - Kurzprofil KRAHTZ CONSULTING GMBH

- Mergers & Acquisitions, Portfoliobereinigung, Wertoptimierung, Kapitalmaßnahmen - Kurzprofil KRAHTZ CONSULTING GMBH - Mergers & Acquisitions, Portfoliobereinigung, Wertoptimierung, Kapitalmaßnahmen - Kurzprofil KRAHTZ CONSULTING GMBH Firma und Geschäftsverbindungen Krahtz Consulting GmbH 1985 gegründet Mergers & Acquisitions

Mehr

Factsheet der German Pellets GmbH 7,25 % Anleihe 2013/2018

Factsheet der German Pellets GmbH 7,25 % Anleihe 2013/2018 Angaben zum Wertpapier Emittentin German Pellets GmbH Zeichnungsfrist 01.-05. Juli 2013 WKN/ISIN A1TNAP / DE000A1TNAP7 Sicherungsart * (unbesichert, Garantie, etc.) unbesichert Zinssatz 7,25 % p.a. Zinszahlungsmodus

Mehr

Von Generation zu Generation - Wie regele ich meine Nachfolge? Finanzierung und Fördermittel für Ihre Nachfolge

Von Generation zu Generation - Wie regele ich meine Nachfolge? Finanzierung und Fördermittel für Ihre Nachfolge Finanzierung und Fördermittel für Ihre Nachfolge Dr. Thomas Drews Olaf Schlenzig Geschäftsführer Bürgschaftsbank Mecklenburg-Vorpommern GmbH und Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern

Mehr

5,00 % Nachrangige Raiffeisen Fixzins-Anleihe

5,00 % Nachrangige Raiffeisen Fixzins-Anleihe 5,00 % Nachrangige Raiffeisen Fixzins-Anleihe 2015-2025/3 Eckdaten 4,40% - 6,00% Nachrangiger Raiffeisen Min-Max-Floater 2015-2027/1 www.raiffeisen.at/steiermark 1 Emittentin: Raiffeisen-Landesbank Steiermark

Mehr

Trend Unternehmensfinanzierung:

Trend Unternehmensfinanzierung: Trend Unternehmensfinanzierung: Kein Bankkredit sondern alternative Lösungen Für mittelständische Unternehmen war der Weg zu Wachstumskapital bis vor kurzem sehr klar gezeichnet: Ein Termin mit einem überzeugenden

Mehr

MERKBLATT MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN: Starthilfe- und Unternehmensförderung

MERKBLATT MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN: Starthilfe- und Unternehmensförderung MERKBLATT Starthilfe- und Unternehmensförderung MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN: Der Begriff Mezzanine stammt aus der Architektur und bezeichnet ein "Zwischengeschoss", das zwischen zwei Hauptstockwerken

Mehr

Auftragsnummer 53341052 Seite 1 von 9

Auftragsnummer 53341052 Seite 1 von 9 Seite 1 von 9 Firmenidentifikation SBN Wälzlager GmbH & Co.KG Vogelbacher Weg 73 66424 Homburg Deutschland Telefon +49 6841 989550 Telefax +49 6841 9895599 E-Mail w.hutzel@sbn.de Internet www.sbn.de Mobil

Mehr

m:access Mittelstandsfinanzierung Die Rolle der Börse

m:access Mittelstandsfinanzierung Die Rolle der Börse m:access Mittelstandsfinanzierung Die Rolle der Börse München, den 26. November 2014 Miriam Korn, Direktorin Vertrieb Börse München Eckdaten 2 Nummer 3 der deutschen Präsenzbörsen nach Orderzahlen Ca.

Mehr

Strukturierte Unternehmensfinanzierung. Titel. Mag. Nikolaus Juhász. 5. November 2015. Autor, Datum

Strukturierte Unternehmensfinanzierung. Titel. Mag. Nikolaus Juhász. 5. November 2015. Autor, Datum Strukturierte Unternehmensfinanzierung Mag. Nikolaus Juhász Titel 5. November 2015 Autor, Datum Häufigste Insolvenzursachen 2014 1. Fehlen des unbedingt notwendigen kaufmännischen Weitblicks, der rationellen

Mehr

Zukunftsfinanzierung mit Beteiligungskapital Zuerst prüfen dann den richtigen Partner wählen

Zukunftsfinanzierung mit Beteiligungskapital Zuerst prüfen dann den richtigen Partner wählen Zukunftsfinanzierung mit Beteiligungskapital Zuerst prüfen dann den richtigen Partner wählen Dr. Sonnfried Weber BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft mbh Zwar stehen Zukunft, Chancen, Probleme der

Mehr

Präsentation Fonterelli GmbH & Co. KGaA. > Deutschlands erste Family Office - Aktie

Präsentation Fonterelli GmbH & Co. KGaA. > Deutschlands erste Family Office - Aktie Präsentation Fonterelli GmbH & Co. KGaA > Deutschlands erste Family Office - Aktie 1 Der Privatanleger hat normalerweise keinen Zugang zu Family Office - Investments. > Hoher Investmentbetrag für Einzelinvestment

Mehr

Finanzierungsalternative Unternehmensanleihe

Finanzierungsalternative Unternehmensanleihe Finanzierungsalternative Unternehmensanleihe Mag. Reno Kroboth Independent Capital GmbH Wien, 13. März 2014 Finanzierung im Lebenszyklus eines Unternehmens Lieferantenkredite Betriebsmittel Investitionsfinanzierung

Mehr

Clever finanzieren Alternativen zum klassischen Kredit

Clever finanzieren Alternativen zum klassischen Kredit Clever finanzieren Alternativen zum klassischen Kredit Info-Veranstaltung am 13. November im HWK-Bildungszentrum Weitere alternative Finanzierungsformen Leasing Mezzanine Finanzierung Business Angels/

Mehr

HCI Private Equity VI

HCI Private Equity VI HCI Private Equity VI copyright by HCI copyright by HCI 2 Überblick: Private Equity in der Presse Die Welt, 06.05.2006 Focus Money, April 2006 Focus Money, April 2006 Poolnews, Januar 2006 Deutsche Bank

Mehr

Mag Reinhard Würger. Alternative Finanzierungsformen

Mag Reinhard Würger. Alternative Finanzierungsformen Mag Reinhard Würger Alternative Finanzierungsformen A: Kreditvolumina B: Risikobewusste Kreditvergabe Die 16 grössten europäischen Banken reduzieren Firmenkredite um 440 Mrd Wiener Zeitung 29.10.2012 Günstige

Mehr

Medizintechnologie.de

Medizintechnologie.de Medizintechnologie.de Finanzierungsmodelle en stehen unterschiedliche Instrumente einer Finanzierung offen. Je nach Ausgangssituation haben diese Instrumente Vor- und Nachteile. Bei der Entscheidung für

Mehr

Credit Suisse (Deutschland) AG Unternehmer-Beratung. Fallstudie - Strategische Unternehmensführung

Credit Suisse (Deutschland) AG Unternehmer-Beratung. Fallstudie - Strategische Unternehmensführung Unternehmer-Beratung Fallstudie - Strategische Unternehmensführung Fakultät der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Universität Hamburg Hamburg, den 12. April 2011 Inhaltsverzeichnis 1. Credit Suisse

Mehr

Positionspapier. des Bankenverbandes zur Kapitalmarktfähigkeit von Unternehmen. 15. Dezember 2013

Positionspapier. des Bankenverbandes zur Kapitalmarktfähigkeit von Unternehmen. 15. Dezember 2013 Positionspapier des Bankenverbandes zur Kapitalmarktfähigkeit von Unternehmen 15. Dezember 2013 Bundesverband deutscher Banken e. V. Burgstraße 28 10178 Berlin Telefon: +49 30 1663-0 Telefax: +49 30 1663-1399

Mehr

Bereich Beteiligungen. Nachfolge erfolgreich strukturieren: MBO s unter Einsatz von Fördermitteln

Bereich Beteiligungen. Nachfolge erfolgreich strukturieren: MBO s unter Einsatz von Fördermitteln Bereich Beteiligungen MBO s unter Einsatz von Fördermitteln Gliederung 1 Die NRW.BANK 2 Ausgangssituation 3 Finanzierungsproblem 4 Produktlösungen 5 Fazit 6 Kontakt 2 MBO s unter Einsatz von Fördermitteln

Mehr

Finanzierung erfahrener Unternehmer mit stillem Eigenkapital

Finanzierung erfahrener Unternehmer mit stillem Eigenkapital Finanzierung erfahrener Unternehmer mit stillem Eigenkapital Einführung Wir sind seit mehr als 10 Jahren als Unternehmer, Beteiligungsmanager und Professionals im Mittelstand erfolgreich tätig und wissen,

Mehr

KfW-Research. WirtschaftsObserver online. Wann wirkt Mezzanine-Kapital Rating stärkend? Nr. 23, Mai 2007.

KfW-Research. WirtschaftsObserver online. Wann wirkt Mezzanine-Kapital Rating stärkend? Nr. 23, Mai 2007. KfW-Research. WirtschaftsObserver online. Wann wirkt Mezzanine-Kapital Rating stärkend? Nr. 23, Mai 2007. Wann wirkt Mezzanine-Kapital Rating stärkend? Der Markt für Mezzanine-Kapital hat sich in den letzten

Mehr

Die MBG schließt Eigenkapitallücken

Die MBG schließt Eigenkapitallücken Die MBG schließt Eigenkapitallücken Wirtschaftsförderung Lübeck GmbH Lübeck, Ulrike Straus Kundenbetreuerin Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Schleswig-Holstein GmbH (MBG) Inhaltsverzeichnis MBG:

Mehr

Eigenkapital schafft Freiraum

Eigenkapital schafft Freiraum Eigenkapital schafft Freiraum Mittelstandsfinanzierung am 05.10.2011 in Goldkronach BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft mbh Königinstraße 23-80539 München Tel. 089 122280-100 - www.baybg.de 1 Alois

Mehr